Eintracht Frankfurt Wir sind Schalke

Wenn es schon mit dem Wechsel zum Beinahe-Meister nicht geklappt hat, so schaffen wir uns wenigstens so ein bisschen Schalker Verhältnisse. Presseboykott. Und da wir in Frankfurt sind, machen wir es, wie sowas in Frankfurt gemacht wird. Nicht alle schmollen, sondern nur einer. Albert Streit redet nicht mit den Frankfurter Zeitungen. Mal sehen, ob dieser Boykott auch die regionale Außenstelle des Blattes mit den vier Buchstaben als Titel betrifft. Das darf bezweifelt werden, da wird das Management was dagegen haben.

Ansonsten versteht Michael Thurk die Welt nicht, und ich nicht, was der Trainer plötzlich mit Kyrgiakos hat:

“Für den griechischen Nationalspieler fiel die freundschaftliche Partie kurzerhand aus. Für den Innenverteidiger stand statt Ballarbeit eine Laufeinheit mit Friedhelm Funkel entlang der Ziller auf dem Tagesplan. ‘Das tut mir gut, und ihm auch’, sagte der Trainer.”

“Teambildung” sollte im Trainingslager ganz oben auf dem Programm stehen, “Stunk” zeichnet sich mal wieder ab. Am Ende ist der Fan der Dumme. Schade nur, dass auf das von mir prophezeite Bild des “hühnenhaften Abwehrreckens” (siehe hier) in der Tiroler Bergwelt im Artikel verzichtet wurde.

Immerhin, der neue Japaner scheint zufrieden zu sein. Aber sind sie das nicht immer irgendwie, die freundlichen Menschen aus dem Land der aufgehenden Sonne?

Schlagworte: , ,

118 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Super AS. Da wird nichts ausgelassen.

  2. Lässt sich das der “Premiumpartner” FNP eigentlich gefallen?

  3. Um mal nicht gleich wieder mit dem ewigen Albert anzufangen, was rein sportliches.

    Stefan versteht nicht, was Funkel plötzlich mit Kyrgiakos hat.

    Frage an die Experten: Wie wertvoll bzw. unverzichtbar ist Soto in der Innenverteidigung?

    Klar, dass er ein Fighter vor dem Herrn ist. In der Saisonanalyse wurde aber auch festgestellt, dass die Eintracht viel zu viele Bälle früh im Aufbauspiel verliert (auch dank wilder Befreiungschläge des Griechen?). Ist Chris eine ernsthafte Alternative? Der spielte am Sontag gegen Wattens neben Vasoski.

    Kommentar der Kollegen von der FNP zu Chris: “.. leistete sich zwar einen leichtsinnigen Ballverlust, zeigte aber auch, dass er im Spiel nach vorne stärker einzuschätzen ist als die anderen Abwehrspieler.”

  4. General Wamsler

    Verdammt, weiss man schon wie lange der Boykott von A.( ich bin kein Stinkstiefel)Streit dauern soll,A.( ich habe nix verbotene getan)Klöden hatte ja als Zeitlimit den Tourbeginn ausgegeben.( Führt übrigens mit J.(kein Doping unter B.Rijs) Voigt das Olympia Team in Peking an.

    Gruss
    General ( an der Copacabana liegt Schnee)Wamsler

  5. Sicher ist Chris der bessere Fußballer. das ist Russ übrigens auch. So blöd es sich anhört: Abwarten, was sie bringen. Voraussetzung ist, sie bekommen die Chance dazu. Mit den Leistungen der letzten Saison drängt sich Chris nicht unbedingt auf. Was aber bei seiner langen Verletzung verständlich ist.

  6. eintrachtsnob@online.de

    Immerhin spricht und spielt Ali S. ja noch mit dem Hund aufm Platz. Und was FF da mit dem Soto macht, versteht eh kein Mensch. Aber ist ja auch nix unaufgeregt Neues. Hat schon je jemand FF’s Strategie und Taktik verstanden? Ich krieg das auch nicht auf die Reihe, wieso Pröll und OKA sich das Zimmer teilen müssen und da plötzlich auch beide wieder Ansprüche anmelden. FF kann doch nicht im Ernst glauben damit einen -real nicht existierenden- Konkurrenzkampf zwischen Prölli und OKA zu entfachen. Da gibts keinen…..

    Der Mann (FF) macht mich jetzt schon wieder alle……

  7. @ 5: Stefan, du hast recht, man muss abwarten. Ist im Moment wohl alles Kaffeesatzleserei. In der Abwehr gibt es aber jedenfalls Alternativen.

    Und da Funkel versichert, dass er seine Stammformation noch nicht im Kopf hat, werden hoffentlich auch spielstarke Typen wie Chris und Russ ihre Chance bekommen.

  8. Naja, die Aussage von FF er habe seine Stammformation noch nicht im Kopf überrascht nicht wirklich, oder? Die hatte er ja auch in der letzten Saison erst ca. vier Spieltage vor Schluss gefunden …

  9. Jörg (Harmony Suporters)

    Ich finde Alberts Reaktion richtig, wielange will die FR und ihr denn noch Öl hinterhergießen?
    Es kommt mir langsam so vor als ob euch völlig die Kreativität ausgeht bzw. wie im Kindergarten wo andere Kids ein Kind wegen eines Fehlers monatelang noch niedermachen.
    Ich hatte das vor zwei Wochen schonmal gesagt ….ich finde es langsam lächerlich weiterhin auf der Story rumzuhacken.

    Fehlt nur noch das Ihr Chris für seine damalige Aktion auch noch jede Woche an den Pranger stellt.

    Streit hat sich mies verhalten….hat seine Quittung von den Medien und auch vom Verein bekommen und gut ist, oder?

  10. Äh, Jörg – nicht “wir”, nicht die FR, nicht die FAZ, nicht die FNP “giessen noch Öl hinterher”, sondern AS tut es, indem er einen Presseboykott verhängt.

  11. Jörg (Harmony Suporters)

    Würde ich auch machen wenn mir die ganzen Kerle weiterhin auf den Senkel gehen würden.
    Die Sache ist nun seit einem Monat vorbei und die neue Saison steht bevor.

    Sucht euch mal einen neuen Lückenfüller, wie wäre es mit:
    Die Kassen platzen und wir brauchen einen Abwehrspieler. Lasst uns mal auf HB rumhacken das er noch ein bischen Geld ausgiebt.
    Ich finde den Blog ja geil weil hier Stimmung gemacht wird die auch in der Zeitung und somit auch überregional Tenor findet (huggel, Funkel—Kritik u.s.w) aber bei Streit reicht es meiner Meinung nach.

  12. was bringt denn ein Presseboykott wenn die saison nicht mal angefangen hat ? wasserstandsmeldungen über seine frsiur oder ob er mit hunden aufm rasen spielt sind doch komplett uninteressant aber immerhin schafft er es so wieder im mittelpunkt zu stehen… keine neuigkeiten können eben auch ne news wert sein.

  13. @8: Doch, Stefan, überrascht mich ein bischen.

    Ich glaube im Gegenteil, Funkel war auf einmal ganz happy, dass er kurz vor Saisonschluss jetzt endlich seine Formation gefunden hat. Unter anderem mit der vom Block-G Fachpublikum schon seit längerem geforderten zweiköpfigen Sturmformation.

    Und weil er das so schön findet, hat er gleich zu Beginn der Saison Pröll zur Nr. 1 erklärt und Oka mit viel Komplimenten zur Nr. 2.

    Damit stellt sich – von Verletzungen und Formschwächen einmal abgesehen – sein Team im Augenblick doch weitgehend von selbst auf.

    Pröll steht (schon fest) im Kasten (Konkurrenzkampf ist ja wohl ernstlich nicht, selbst wenn Oka (hihii, Achtung Satire!) heimlich noch mehr Geld bietet.

    Spycher und Ochs (wer sonst?) übernehmen die Außenpositionen.

    Innenverteidigung Kyrgiakos und Vasoski mit kleineren Fragezeichen (siehe oben)

    Ali ist schon offiziell nach vorne links verschoben (dort ohne ernsthafte Konkurrenz), Mahdavikia als Neuer auf rechts ebenfalls praktisch gesetzt.

    Mittelfeld defensiv mit zwei Sechsern. Inamoto und (kleines Fragezeichen) Fink.

    Da die doppelte Besetzung der Außenbahnen und die zwei 6er Positionen offenbar Gefallen gefunden haben, wird es für die klassischen 10er Meier, Weissenberger und Toski schwer. Auch das wurde schon mehr oder weniger deutlich ausgesprochen.

    Und vorne brauchst du über Ama und Taka nicht zu reden.

    Ferig ist der Lack. Und damit hat Friedhelm auch seinen Kritikern (wechselt konfus wie sonst keiner) den Wind aus den Segeln genommen (ganz wichtig in der kommenden Saison) und sorgt für Teambildung: Jeder weiss wo er hingehört.

  14. @Jörg [11]
    Wenn Du das auch machen würdest ist das Dein gutes Recht. Wie es auch Alis gutes Recht ist. Dann aber nicht beschweren, wenn das Thema wieder aufkocht, okay? In diesem Falle waren es eben nicht “wir”, die wieder angefangen hat, sondern “er”. Wann haben “wir” (wenn Du damit blog-g meinst) zuletzt was über AS gebracht? Lies Dir mal die Beiträge der letzten Tage und Wochen durch, bitte.

    “Lückenfüller” hatten wir in letzter Zeit reichlich. Tut mir leid, wenn sie nicht deinen Geschmack getroffen haben.

    Ich werde aber trotzdem weiterhin über das schreiben, wozu ich gerade Lust habe.

  15. @Tom [13]
    Für mich stellt sich die Mannschaft ja auch fast von selbst. Für Friedhelm offensichtlich nicht. Dich überrascht diese Aussage, weil Deine Formation (die ähnlich meiner ist) feststeht. Mich überrascht halt nicht, dass ausgerechnet FF meint, er kenne sie noch nicht.

  16. Jörg (Harmony Suporters)

    Das ist auch dein gutes Recht und ich habe auch keine Lust jeden Artikel zu lesen und trotzdem fällt es auf das due /ihr eigentlich in jedem 2./3. oder 4 ten Intro in einem nebensatz was über AS fallen lasst. man wir haben doch schon genug kaputte Kicker die mit ihrem Seelenleben nicht zurechtkommen oder in wichtigen Situationen versagen. Lasst AS jetzt mal in Ruheund wenn er mies spielt können wir ihn wieder an den pranger stellen.
    Wir haben letzte Saison viele ausgezählt und irgendwie hat jeder wieder eine Chance bekommen (bis auf Rehmer) Ich erinner an : Huggel, rehmer, Spycher, Ochs, Funkel, Nikolov……….
    Für die Dinger die der Nikolov gerissen hat und für die Punkte die er uns gekostet hat müsste jeden Tag ein kompletter……….Torwart-Blindfisch….Blog eröffnet werden.

  17. @16
    Jörg – wenn Du nicht jeden Artikel lesen willst – okay. Wenn Du pauschal trotzdem davon sprichst, dass “wir” (es geht wohl um mich, um genau zu sein) in jedem 2. bis 4. Intro AS erwähnen, wundert mich das. Im übrigen ist ein BLOG was anders als eine Zeitung – mit einer anderen Art von Beiträgen. Ich lasse AS dann in Ruhe, wenn er seinen Job macht. Solide Pressearbeit gehört da mit dazu, finde ich.

  18. Jörg (Harmony Suporters)

    Ich lese jeden Blog mehr oder weniger aktiv.
    Ich will auch nichts mehr dazu sagen und denke mein Anliegen und meine Meinung kam an…….ansonsten immer weiter so. Ich bin ab nächsten Monat in Dubai und werde dort wohl einen SGE Fanclub gründen.

  19. Meiner Meinung wird hier nicht nachgetreten gegen AS es wurde der Presseboykott gemeldet. Nachtreten ist aber das Verhalten einiger “Fans” die ins Zillertal reisen um bei einem Graupenkick durchgehend M. Thurk zu beschimpfen das der sogar handgreiflich werden wollte.

  20. Unglaublich,
    was der Funkel über dieses Spiel faselte. Das sind die defätistischen Sprüche, die wir von ihm schon so oft ertragen mussten. Ich hörte ein Interview mit ihm im Autoradio. Da sträubten sich bei mir wieder die Nackenhaare, hatte gedacht dieses Problem mit meinem Therapeuten gelöst zu haben. O-Ton Funkel:”Ja, gegen so tief stehende und kompakte Gegner tun wir uns schwer.” Das antworterte er auf die Reporterfrage, warum die Mannschaft gegen den Drittligisten nur 2 (in Worten: zwei!!) Torchancen herausgespielt habe.
    Der Funkel hatte doch bisher wirklich genügend Zeit, Geld und Trainingsspielraum diese “ewige” Schwäche abzustellen. Wenn es nur ein ganz unbedeutendes Testspiel gewesen sein sollte, hätte er doch ein Donnerwetter loslassen und die Paraole “Abbuzze” ausgeben können.

  21. @Remo [19]
    Tja. Super Stimmung, tolle Fans. Ohne Worte.

  22. Für meinen Geschmack wird sich inzwischen ein wenig zu viel selbst gefeiert.

  23. @ 15 Fazit: Friedhelm Funkel bleibt auch in der kommenden Saison für jede Überraschung gut.

    @ 16: Inwieweit handelt es sich hierbei eigentlich um eine offizielle Pressemitteilung der Frankfurter Eintracht? Streit ließ nach übereinstimmenden Angaben der Tageszeitungen über Pressesprecher Feick (FAZ: “..über einen Mittelsmann”) mitteilen, dass er für Anfragen nicht mehr zur Verfügung stehe.

    Gab es hier ein abgestimmtes Verhalten zwischen Verein und Spieler und wenn ja, was soll diese Form von Pressaearbeit?

    Das Streit jetzt in Ruhe seiner Arbeit nachgehen will, ist ja nachvollziehbar, lässt sich aber kaum mit einem Vorgehen wie die Axt im Walde bewerkstelligen.

  24. “Gab es hier ein abgestimmtes Verhalten zwischen Verein und Spieler und wenn ja, was soll diese Form von Pressaearbeit?”

    Achtung, reine Spekulation:
    Kann ich mir nicht vorstellen. Ich glaube eher, dass von der Eintracht da unten täglich einer bestimmt wird, der den anwesenden Journalisten Rede und Antwort zu stehen hat. Deshalb auch immer die gleichen Themen in allen Zeitungen. Ali war dran, Ali sagt “Nö, keine Lust”. Dann muss sich der SGE-Pressesprecher halt was einfallen lassen..

  25. @13, 15
    Ich glaube FF hat bereits eine Aufstellung im Kopf. Daß dem nicht so sei sagt er, damit alle sich brav im Trainingslager und im Rest der Vorbereitung reinhängen. Es wäre wohl ein falsches Signal, gleich am Anfang der Vorbereitung zu sagen, der und der spielt und der Rest nicht.

    Was da mit Thurk abgeht…da fehlen mir echt die Worte. Schlicht zum Kotzen…

  26. Wenn tatsächlich – wie mir bekannt ist – der Vertrag von
    FF jedes Jahr per Handschlag automatisch verlängert wird
    überkommt mich ein Grausen. So werden wir den FF doch nie los!

  27. Konsolidierer ehemals Remo

    Prognose: Handschlag hin, Handschlag her. Bis der Weihnachtsmann kommt isser weg.

  28. Was Ihr hier schon wieder an Kritikpunkten bezüglich Funkel konstruiert, ist echt senstaionell. Eine Woche der Vorbereitung ist vorbei und der Mann hat schon alles falsch gemacht. Dass er den Kyrgiakos laufen lässt, weil seine Werte nicht gut sind? Skandal! Dass er noch nicht per Pressemitteilung verlautbaren ließ, wer am ersten Spieltag aufläuft? Sowas von inkompetent! Nicht das ewige Nachkarten gegen Streit scheint mir hier das Problem zu sein. Wenn die hier herrschende Aggression gegen Funkel repräsentativ für das Frankfurter Umfeld ist, dann kann das ja ein toller Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft werden. Und wenn man dann absteigt, auch weil die Fans durchdrehen (siehe das Verhalten gegenüber Thurk), dann ist natürlich FF Schuld. Ihr macht es Euch echt einfach.

  29. Wo stand, dass Sotos “Werte nicht gut sind”?

  30. Vielleicht ist der Albert bald schon gar kein Frankfurter mehr…

    http://www.bild.t-online.de/BT.....11686.html

    Oder wenn könnte Schalke, da noch meinen? Andreasen?

  31. Im Auge hab’ ich auch viel, ob ich es mir leisten kann ist der ausschlaggebende Punkt. Mir kommt es eher so vor, als würde sich Schalke in personam Müller an einer Schaufensterscheibe die Nase platt drücken…

  32. Allofs hat Schalke in Bezug auf Andeasen doch schon eine Absage erteilt, wenn der “kicker” richtig liegt.

    http://www.kicker.de/fussball/.....kel/130452

    Der kann also nicht gemeint sein.

  33. @29: Naja, die Aussage, seine Werte seien “besser als im Vorjahr” kann man ja durchaus auch dahingehend deuten, oder? Schließlich hat er nicht gesagt, seine Erte sind “gut”.

  34. @Uwe bein [33]
    Hm. Kann man. Ich habe sie eher entgegengesetzt interpretiert. Deshalb wunderte ich mich ja über die “Strafrunde” mit Trainer.

  35. @34: Als Strafrunde würde ich das nicht sehen, wenn die beiden gemeinsam laufen waren. Daher vermute ich einfach mal, dass er einfach etwas unfit ist. Und sehe keinen Grund, deshalb schon wieder die Entlassung Funkels zu fordern. Aber ist auch egal. Ich sollte es mir schenken.

  36. Tja… darauf sollten vielleicht die antworten, die “die Entlassung Funkels fordern”.

    Anyone?

  37. Zu Michael Thurk:
    Vor zwei Wochen spielte meine F-Jugend ein kleines Turnier bei Olympia Frankfurt im Ostpark. In sicherer Entfernung des Platzes (20/30 Meter) saß an diesem Morgen Michael Thurk im Gras und beobachtete das Geschehen. Als er genug beobachtet hatte, ging er an die Seitenlinie und feuerte die Kinder an und applaudierte bei schönen Spielszenen. Gab Autogramme und erzählte den Kindern, dass er selber mal als kleiner Steppke auf Frankfurts Plätzen gekickt hat.
    Mein Kleiner hatte am nächsten Tag noch glänzende Augen.
    Warum ich das schreibe?
    Michael Thurk ist durch und durch Frankfurter, er identifiziert sich mit der Stadt, den Menschen und dem Verein. Im Unterschied zu so manchem Fußball-Söldner in der jüngereren Eintracht-Geschichte. Ich hoffe, dass er eine gute Saison spielt.
    Die “Fans”, die ihn anpöpeln, sind eine Beleidigung für uns Eintracht-Fans. Aber wahrscheinlich können sie auch im Alltagsleben nicht einen Meter geradeaus denken.

  38. Tja, wennse das könnten, hättense sich wahrscheinlich ein anderes “Opfer” gesucht.

  39. Zu Thurk:

    Bekommt da im Zillertal einigen nicht die gute Luft dort oben? Solche weit reisenden (Fan)Spinner braucht kein Mensch.

    Zu AS

    Am besten bringt er die ganze Saison über gute Leistungen. Dann wird ihn garantiert niemand mehr kritisieren. Ansonsten wird er weiter mit Kritik leben müssen.

  40. @ 37:
    so isses. kann ich nur unterschreiben. diese dumpfnasigen verbalhooligans haben mit den “normalen” fußballfans nichts mehr zu tun.
    ein verbalausfall kann schonmal passieren, aber man muss sich das mal vorstellen. die sind (und sagt mir nicht, die seien wegen des testspiels gegen nen ösi-regionalverein gekommen) 600km gefahren, um zu pöbeln… da wüsste ich aber besseres mit meinem tag anzufangen.

  41. Die werden halt zuhaus nicht allzuviel zu bestellen ham…

  42. stimmt wohl… wenn zuhaus der schwiegerdrachen mit seiner tochter stänkert…

  43. @ 37

    Da brauch man nicht mehr viel hinzufügen! Solche Spieler wie Thurk sind mir persönlich zehnmal lieber, als diese Sch… Söldner, die wegen jeder Mark (Euro) den Verein wechseln! Hoffentlich spielt er eine gute Saison und zeigt auch dem letzten Idioten, dass er durch und durch ein Frankfurter Jung ist!

  44. Sorry, aber nein, seid ihr nicht.

    Abgesehen davon fällt auf, das diejenigen, die das Nichtssagen am lautesten kritisieren, zumeist auch die sind, die zuvor das Gesagte laut kritisiert haben. Das war schon auf Schalke so.

    Ich finde, Spieler sollten viel öfter schweigen.

  45. @ schaumerma 37
    Ich finde die Aktion der Fans gegen Thurk auch nicht toll. Wie wir wissen sind Fans häufig ungerecht und asozial. Trotzdem: Ich finde deine Thurk-Geschichte allerdings etwas zu kitschig. Sie menschelt einfach nur -der kinderliebe Thurk -, ist tränenverhangen und hat mit geradeaus denken nichts zu tun. Ist das die Macht des Pathos? Thurks unterirdische Leistungen werden durch Treue zum Verein und zur Stadt doch nicht besser, oder?

    @ michael 38
    Wer richtig denkt, sucht sich also der Logik entsprechend ein adäquates Opfer? Und wer wäre das dann? Doch nicht zufällig Albert Streit?

  46. Richtig, Albert.

    Achtung, Gerücht: FF hat Amanatidis heute zum Kapitän gemacht. Stellvertreter ist Spycher.

  47. @44 Vor allem dann, wenn Kritik als Majestätsbeleidigung aufgefasst wird.

  48. an meiner prinzipiellen ansicht, das ff nicht der richtige trainer für ein ambitioniertes bundesligateam ist, hat sich trotz 3-4 guter ergebnisse gegen ende der letzten saison auch während des sommerschlafes nichts geändert! natürlich sind kleine eiereien zu beginn der vorbereitung kein grund seine entlassung zu fordern, die gründe sind viel weiter in der vergangenheit vergraben.
    …und ob die entscheidung ama zum kapitän zu ernennen gut oder schlecht ist weiss ich noch nicht. der versuch einen egozentricker mit der ernennung zum kapitano an die mannschaft zu binden ist ja bei nadw schon mal gescheitert. der bessere führungsspieler ist sicherlich spycher, aber vielleicht klappts ja bei unserem schwabogriechen.

  49. ey Gerüchte Kocher – darfst Du auch Quellen nennen? ich mein jetzt nicht die Apollinaris Quelle oder sowas lustiges :-)

    mir ist ein Thurk vom menschlichen auch 1000 mal lieber als etliche andere – finde ich sehr sympathisch. Leider hat er außer gegen Bröndby wirklch nur unterirdische Leistungen erbracht – wie er selber zugibt. Kein Mensch weiß warum. Schätze, der Druck der 1,8 Mio und als unbeliebter Wechsler von Mainz nach Ffm waren psychologish für seine schmalen Schulterchen ein wenig zu viel Masse.

    p.s. habt ihr die Mexikaner und ihr 6-0 gesehen gestern? eine saustarke MAnnschaft – dass die letztes Jahr bei der WM nix gerissen haben ist merkwürdig.

    der Ballzauberer hier http://www.goal2career.de/inde.....38;lang=en wäre was für uns – spielt in Griechenland (was will man dort bloß?) – wird aber wohl nicht merh lange dort spielen nach der Copa.

  50. Quelle: hr-info (nicht selbst gehört, deshalb Gerücht)

  51. hr1 hats gesendet (selbst gehört)

  52. Danke, gujhuhu. Dass Du hr1 hörst … darüber reden wir ein andermal. ;)

  53. ich bin auch bekennender HR1 Hörer und das ist gut so :-)

    FFh und Co kann ich mir net anhören – den neumodische Popstars Kack, der da den ganzen Tag läuft.

  54. Ama als Kapitän? Das bedeutet für ihn eine Stammplatzgarantie, oder? Na ja, bei uns werden Kapitäne ja auch mitunter Tribünengäste, um dort ihren Vertrag auszukurieren…

  55. Spässche. Nur Spässche. Das mit hr1, mein ich.

  56. “Das bedeutet für ihn eine Stammplatzgarantie, oder?”
    Im aktuellen Kader hat er mit Sicherheit einen Stammplatz. So wie auch Spycher und Pröll.

  57. de Speicher hat aber nur nen Stammplatz mangels Alternativen und im Sturm gibts da schon auch andre Varianten. Heller, Thurk, Meier, Köhler – da geht schon auch was andres als nen Ama. Für mich hat nur Pröll, Vasi, ein fitte Chris, motivierter Streit und Soto nen Stammplatz. Selbst ein Taka und ein Ama versemmeln vorne so viele Dinge, dass sie nicht unersetzbar sind.

  58. ach ja – und ein fitter Ochs auch mangels Alternativen auf der rechten Bahn.

  59. Deshalb schrub der Stefan “im aktuellen Kader”. Hm Hm *kopfnick*!

  60. Albert[45]:
    “Thurks unterirdische Leistungen werden durch Treue zum Verein und zur Stadt doch nicht besser, oder?”
    Das vielleicht nicht, aber es zählt ja für den Fan nicht immer nur die Leistung. Mir sind sympathische Spieler, die so gut kicken wie sie es gerade hinbekommen, zehn mal lieber als solche Nervensägen wie Ali und wenn der fußballerisch noch so stark ist.
    Thurk kann ich zwar auch nicht recht leiden, allein weil sein Anblick bei mir schon immer Antipathie auslöste und weil er nun mal ein ewiger Provokateur ist, aber er hängt sich immerhin immer voll rein und identifiziert sich scheinbar wirklich mit dem Verein. Wobei ich in diesem Zusammenhang immer noch nicht verstehe, warum er für diese Identifikation fast seine gesamte Karriere gebraucht hat und jetzt immer noch gegen Mainz nachtritt, wo er doch vorher anscheinend so glücklich war.

  61. gonzofan[58]
    “Für mich hat nur Pröll, Vasi, ein fitte Chris, motivierter Streit und Soto nen Stammplatz. Selbst ein Taka und ein Ama versemmeln vorne so viele Dinge, dass sie nicht unersetzbar sind.”
    Also für mich haben Vasi, Soto und schon gar nicht Chris einen Stammplatz. Vasi vielleicht noch am ehesten, aber Russ sähe ich auf lange Sicht lieber als zweiten IV – egal ob neben Vasi oder Soto.

  62. Naja, da Chris nunmal auch als IV gilt (lt. Funkel), kann man nen Stammplatz an Chris, Vasi UND Soto kaum vergeben…

    Auf der anderen Seite scheint Funkel auch angedeutet zu haben, dass er nicht weiter auf eine flache 4er Kette im Mittelfeld setzt (siehe “Ewige Talente”-Artkel im aktuellen kicker). Er setzt wohl auf eine Raute mit rouchierenden Halb-Außen, womit Meier wieder gesetzt wäre. Bevor das Geschrei gegen Meier wieder groß wird: der hat fast die komplette letzte Saison angeschlagen gespielt, dann wird jeder etwas ziellos über den Platz robben…

  63. Zum Presseboykott von AS: Das heisst für mich, dass AS Wert darauf legt, sich auch in Zukunft offiziell eine Extrawurst zu braten, was hinsichtlich der Mannschaft nicht für seinen Integrationswillen spricht. Der junge Herr verwechselt freien Journalismus mit Hofberichterstattung.
    Zum Thurk-Interview: Die Thurk-Beschimpfer sind absolute Vollpfosten – die sollten sich schnellstmöglich entschuldigen, da fehlen aber garantiert die Bones.
    Zur Selbsteinschätzung von Thurk: Wenn er sich nach der Saisonleistung immer noch auf der gleichen Höhe mit Ama und Taka wähnt, sehe ich auch für seine zukünftige Entwicklung schwarz. Zur Leistungsverbesserung zählt auch die Anerkennung besserer Leistungen. Ne klare Birne soll auch schon geholfen haben.

  64. Knut, wie sähe die “Raute” dann personell aus?
    Ina
    Streit – Mehdi
    Meier

    Glaube ich nicht dran.

    Ich sehe eher
    Fink
    Inamoto
    Streit – Mehdi

  65. Konsolidierer ehemals Remo

    FF wird es zumindest am Anfang nochmal mit seinem Lieblingsschüler Meier probieren. Ob es klappt? Wie ich heute im Kicker gelesen habe leidet Herr Meier auch nicht gerade an Selbstzweifeln.

  66. Spycher wäre meiner Meinung nach der bessere Capitano. Das wäre aus meiner Sicht die erste offizielle Fehlentscheidung von FF. Aber nach Ausage von FF ist der Spielführer heutzutage eh nicht wichtig, kalter Kaffee, etc ….

  67. @ 65 – vielleicht spielt Meier neben Inamoto, etwas weiter nach vorn gezogen. So was in der Art, mit einer Tiefen und einer etwas nach vorschobenen 6 haben sie doch schon mal während der letzten Saison versucht. Nicht umsonst wird doch allenthalben das verbesserte Defensivverhalten von Meier gerühmt. Obwohl ich persönlich ihn auf so einer Position verschenkt finde.

  68. @68: das hatte ich auch schon überlegt, da Meier das letztes Jahr m. E. auch schonmal gespielt hat. Auf jeden Fall ist Funkel auch noch sehr gut auf den Schlacks zu sprechen, vor allem, weil er weiss, dass in Deutschland Mittelfeldspieler aufgrund der Frühausbildung meist etwas länger brauchen, um wirklich in die Rolle zu finden. Meier ist noch immer sehr jung…

    @Stefan: Ich sehe die Raute wirklich so, wie du sie als erstes aufgezählt hast. Oder eben, wenn defensiver, vielleicht auch wie MisterL es in den Raum stellt. Inamoto ist definitiv recht defensiv geplant. Und die Umschreibung seines Stils in der FR gibt mir Hoffnung, er kann passen! ;-)

    Wahscheinlich ist es sowieso nicht eine Taktik, die gestellt wird. Je nach Spielposition wird der Offensive sich mit Sicherheit fallen lassen und defensiv helfen und so… dann hätten wir beides in einem…

  69. @Albert C. 45:
    Das sie kitschig ist, weiß ich auch. Mir sind aber Eintracht-Spieler, die sich morgens im Ostpark herumtreiben, um der F-Jugend zuzuschauen, lieber, als Spieler, die von Frankfurt nur die Nobel-Restaurants und die Hanauer kennen.
    Seine Leistungen waren letzte Saison (bis auf ganz wenige Ausnahmen) grottig. Aber irgendwas (vielleicht der von mir hier mal beschriebene Hacken-Heber aus dem Bröndby-Spiel) lässt mich hoffen: Da geht mehr!
    Und einen formstarken Thurk könnten wir beim momentanen Kader gut gebrauchen, ob Takahara nochmal so eine Hammer-Saison spielt, ist ungewiss.
    schaumermal ;-)

  70. @ oleg, dkdone…

    AS, Folge 324, Stichwort: Widerholung wiederholen: Scheinbar wird es bei der Eintracht samt des Umfeldes keinen Frieden mehr mit AS geben. Er ist und bleibt unverbesserlich. Und die Fans erfreuen sich an ihrem guten alten Söldner-Ressentiment. Ich gebe aber HB mittlerweile eine Teilschuld. Warum? Wenn er AS erziehen will, obwohl er weiß, dass AS unerziehbar ist, dann hätte er ihn gehen lassen müssen, zu einer Summe, die ihn nicht glücklich gemacht hätte, aber für den Preis, dass das nicht enden wollende Theater um AS wohl beendet worden wäre…Die Akte Streit hätte geschlossen werden können. Wurde sie aber nicht. (ein bisschen viel hätte in den letzten Sätzen). Bei aller Antipathie gegenüber den AS & Gerster-Eskapaden, ist der Fall AS auch hausgemacht. FF und HB sind einfach zu stur und zu unkreativ, um eine Alternative für Streit zu suchen. Und nun spielt AS eben das weiter, was er neben seiner fußsballerischen Fähigkeiten am besten kann: Den beleidigten Lokalfürsten mimen. HB und FF müssten eigentlich gegen diesen Presseboykott vorgehen. Als Angestellter der SGE müsste man doch vertraglich zur Pressearbeit verpflichtet sein…Oder gilt das nur für die neuen Medienpartner? Anyway: Die nächsten Monate werden so weitergehen, wie die letzten Monate. Und das hat HB mitzuverantworten!

  71. Das beste ist: Die neuen PREMIUM-Medienpartner werden auch ingoriert :-0

  72. Der Albert geht eben seinen ganz eigenen Weg, Hand in Hand mit Friede Springer, der größten Verlegerin aller Zeiten! ;-)

  73. Na wenn wir mit der Taktik Meister der Herzen werden, dann soll es mir recht sein…

  74. …nee, echter Meister is mir lieber.

  75. @Albert C. [71]

    Noch ist die Wechselfrist ja nicht zu Ende. Und noch ist Schalke ja auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler. Und noch hat wohl Albert S. diesen Wechsel nicht endgültig abgehakt.

    Noch besteht also Hoffnung.

  76. @ Albert C.
    Hast Recht, Albert – HB war schon auch sehr stur und alle Beteiligten ziehen jetzt ihren Stiefel weiter durch. Eines macht mir insgesamt sowieso ein bißchen Angst. Die Berichte aus dem Trainingslager lassen darauf schließen, dass alle wild entschossen sind, alle alten Sünden erneut zu begehen. Überzeugungstäter alle miteinander – da werd merr ganz gruselich!

  77. ACHTUNG:
    Völlig off topic, aber das muss geklärt werden, sonst gibt’s hier intern einen Blog-Boykott:

    Wie hieß der Überbringer der schlechten Botschaft, der eben wegen dieser Botschaft geköpft(?) wurde?

    Na? Wer weiß es, wer weiß es?

  78. Stimmt, ich hoffe noch. Die Internetverbindung ist hier so schlecht im Zillertal und – by the way – ich langeweile mich wahnsinng in diesem traurigen Nest in Österreich. Ich melde mich später wieder! ;-)

  79. Wahrscheinlich fährt er (nach Leistungsverweigerung) nun die Taktik: Schaut her – Presseboykott – kann ich auch!
    Meiner Ansicht nach ist dies ein erneuter Vertragsbruch seinerseits. Ein Profispieler ist doch sicherlich auch vertraglich verpflichtet, den Verein (die AG) in der Öffentlichkeit zu repräsentieren. Oder? Hat Albert C. auch schon gefragt, weiß da jemand mehr?

  80. @ 78
    Marathon? Aber der brach ja einfach nur zusammen vor Erschöpfung, weil Epo noch nicht erfunden war. Apollon lernte Koronis, die Tochter des Königs Phlegyas von Orchomenos beim Bade im Boibeis-See in Thessalien kennen. Er verliebte sich in sie. Da sie von ihm ein Kind erwartet, sandte er zu ihrer Bewachung einen wunderschönen weißen Singvogel. Koronis wurde Apollon untreu und betrog ihn mit dem sterblichen Arkadier Ischys, Sohn des Elatos. Der Vogel meldete dies sofort seinem Herrn. Apollon wurde wütend und bestrafte den Überbringer dieser schlechten Botschaft. Er veränderte die Farbe des Vogels in Schwarz, verdammte das arme Tier zu krächzen anstatt zu singen und fortan bevorstehendes Unheil anzuzeigen. Seither trägt dieser Vogel auch den Namen der Untreuen: Corvus corone corone – die Rabenkrähe. So war’s!

  81. Also ich würde nichts vermissen, wenn AS seinen Mund hält. Prima, soll er doch boykottieren, solange er gescheit Fussball spielt, solls mir recht sein.
    Der Verein würde auch gut daran tun, darauf null zu reagieren, ob nun rechtlich relevant oder nicht …

    Und ja, noch ist nicht Ende August ….

  82. @Albert C./S. [81]

    Danke. Ich verstehe kein Wort. Wie hieß er nun? ;)

  83. @ Stefan
    Nun, mir wird es auch nicht klarer, aber hier meine Quelle, die ich benutzt habe ohne das Zitat kenntlich zu machen oder die Quelle zu nennen. (schlechter Stil, gebe ich zu!)

    http://www.gavagai.de/zitat/HH.....C192.htm

  84. Wow, hab auch alle möglichen google-Einträge abgesucht und z.T. großen Schwachsinn zu dem Thema gefunden. Resumee: Der Vooochel hat keinen Namen!

  85. Albert C. (71)
    Natürlich trägt HB eine gewisse Mitschuld am ganzen Theater um Albert, aber wohl nicht die Hauptschuld. Warum sollte er denn anders handeln als er als Verantwortlicher es tat.

    Er muss für dir Kohle im Verein sorgen und für sportliche Qualität. Der Preis, den Schalke bot war ihm offensichtlich zu niedrig angesichts Streits sportlicher Qualität. Bin mir ziemlich sicher, dass ihm die möglichen Gefahren für den Teamgeist bewusst waren, als er das Schalke-Angebot ablehnte. Also musste er die Kröte schlucken.

    Im Moment wird alles schon wieder ein bisschen zu heiß gekocht, auch von Albert. Was liegt denn dran, einem Journalisten gegenüber zu sagen: “Schwamm drüber.” FF und dem Team gegenüber hat ers ja wohl auch getan.

    Phrasen zum Schluss: Vieles, wenn nicht alles (evtl. Ende FFs, Wechsel Streits, etc.) wird davon abhängen, wie die Eintracht die ersten 6 bis 8 Spiele übersteht. Bin wirklich mal gespannt, ob HB noch immer unaufgeregt dasitzt, wenn’s nicht so laüft.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ganz gut laufen wird. Dann wird auch Albert wieder gesprächiger. Garantiert. Entweder, um einen Wechsel nach Schalke oder das Thema Nationalelf zu forcieren.

    Die HB vorzuwerfende Sturheit und die Holz und Weber kritisierende fehlende Kreativität für evtl. Alternativen unterschreib ich sofort. Mit dem zur Verfügung stehenden Geld (auch wenns nicht so viel sein sollte) müsste doch noch ein brauchbarer Stürmer (außer dem wahrscheinlich wirklich zu teueren Lauth) zu finden sein.

  86. Ich bin auch der Meinung, dass sich AS das jahr nochmal voll reinhängt. So ganz hat er sicher den Traum “EM ’08” noch nicht ausgeträumt

  87. Bin heut zum ersten mal auf dieser Seite.
    Schöne und anregende Diskussion.

    Zum Thema Albert und EM:
    Also ich glaub nicht, dass er auch nur eine kleine
    Chance für die Nationalmannschaft hat. Zum einen
    braucht einen Löw nicht solch einen Charakter.
    Und zum anderen bin ich immer noch nicht ganz von seinen
    Qualitäten überzeugt. Er ist ohne Zweifel ein super
    Spieler wenn es um Standards geht und seine SChusstechnik
    ist schon ausergewöhnlich gut.
    Jedoch muss man mal darauf achten: Er kann keine Flanken-
    bälle aus dem Lauf bringen und in der Rückwärtsbewegung
    ist er nich mal 2. Ligatauglich. So kann man international nicht bestehen.

    zu HB:
    Dieser Mann hat natürlich viel für unseren Verein getan, nur muss man auch darüber nachdenken, ob er nicht in letzter Zeit zu stur geworden ist und den Ball etwas ZU flach hält.
    Finanziell stehen wir anscheinend so gut da, dass es auch nichts macht, wenn man das letzte Saisonspiel ohne Kampf und das DFB-Pokal-Halbfinale ohne Stolz und Einsatz verliert.
    Die Frage ist nur, ob man das einfach so dulden kann. Wenn ein Manager in der Wirtschaft auf ca. 2-3 Millionen (ich weiß nicht wieviel Geld uns die beiden Spiele gebracht hätten) verzichten kann, dann muss er allerdings schon einige Millionen auf dem Konto zu viel haben.

    Das kann ich nicht verstehen, auch letzte Saison wurde das letzte Spiel einfach verschenkt. Es geht doch in solch einem Spiel, wo man nochmal einen kleinen Sprung in der Tabelle machen kann umd die Zukunftsperspektive des Vereins und auch um die Spielergehälter.

    HB muss vlt. auch mal öfters die Mannschaft und vor allem FF in die Pflicht nehmen.

  88. @Patrick [88]
    Ich teile Deine Meinung zu AS. Nur … ob er das selbst so sieht?

  89. Danke. Ich verstehe kein Wort.

    @stefan 83:
    da geht es Dir wohl wie der guten Elli manchmal hier im blog :-)

    ich sach nur – noch is der Drips äh drops nicht gelutscht und damit das Ende der Transferperiode nicht erreicht. Wenn man sich die momentanen Transfers anschaut, dann bin ich noch nicht davon überzeugt, dass Ali der Streitbare bei uns aufläuft.

    imho: weg mit dem Gehirnamputation-man, aber nicht zu jedem Preis.

  90. zu Patrick 88

    ich bin froh, dass wir mit HB endlich mal wieder einen seriösen Mann haben.

    die vielen Mio, die nicht in spieler investiert werden, sehe ich ebenso 1000 mal besser angelegt in einem ordentlichen Trainingsgelände und einer Jugendakademie.

    Man sieht ja bei den Mio Transfers a la Thurk, was am Ende dabei herauskommt.

    klar hätte man die Spiele DFB Boggal Halbfinale und letztes BL Spiel gewinnen können und die 3 Mio mehr haben können – hat man aber nicht.

    der weise Herr Stromberg sagt in diesen Situationen: hätte, hätte, Fahrradkette. :-)

  91. Patrick, einverstanden hinsichtlich Streits Qualitäten und Schwächen, der mangelhaften Defensivarbeit und des “schwierigen Charakters”.

    Natürlich verliert er auch mal gelegentlich einen Ball in der Vorwärtsbewegung. Man muss allerdings zu seinen Gunsten hinzufügen, dass Streit die Kugel aufgrund seiner überragenden Technik jeder Zeit unter Kontrolle bekommt und in der Regel zuverlässig weiter leitet, egal wie und wo auf dem Platz man ihn anspielt. Er ist einfach ein guter Fußballer.

    Er ist einer der mal für Entlastung sorgt, wenn man unter Druck steht, der mal vorn eins gegen eins geht. Von der Sorte gibt es leider wenige im – gerade das macht ihn so wertvoll und fußballerisch fast unverzichtbar.

    Die Kritik an HB kann ich nachvollziehen. Seine unaufgeregte Kontinuität findet aber sicher auch viele Fürsprecher.

  92. Wenn Thurk schon für dich ein Millionentransfer war, dann ist echt Fahradkette angesagt. Das Geld ins Vereinsgelände investieren? Vielleicht eine Genralrenovierung der Jugensakademie im IKEA-style? Da lacht die Baumarktlobby und es weint der Fußballfan, der sich an dem Spiel erfreuen möchte!

  93. gonzo
    “Wenn man sich die momentanen Transfers anschaut, dann bin ich noch nicht davon überzeugt, dass Ali der Streitbare bei uns aufläuft.”

    Hab ich schon wieder einen spektakulären Transfer verpasst? Wer denn? Wohin denn? Wieviel? Ist Ailton-Tony schon in Rostock?

  94. now something complete different: unser neuer japaner ist mit den anforderungen an das training in deutschen vereinen gestresst. er hat ja nun schon einige vorbereitungsprogramme in diversen ligen mitgemacht und findet ffs bergläufe (respektive mtb-touren) “zu hart”.
    dies wirft für mich die generelle frage nach trainingsintensität in deutschland auf (ausnahmsweise nicht nur ff!) wird ein spieler nicht seiner spritzigkeit beraubt, wenn zu viel wert auf die ausdauerarbeit gelegt wird? wir haben neue trainingslehren ja schon des öffteren hier diskutiert und die konzentrationsschwäche unserer freunde(meist mit kraftverlust zu erklären, auch wenn schon gebetsmühlenartig verneint durch mannschaft, übungsleiter und vorstand)ab der achzigsten minute beklagt. wird hier noch richtig trainiert? mehr gummiband und weniger treppensteigen (sagt auch mein doc: is nix gut für knie!) mehr geschmeidigkeit und weniger ausdauer? oder brauchs dafür einen profi, der sich allein durch seinen lebenswandel (oder durch ein ziel “WM”) eine grundausdauer zulegt, die dann in den trainingseinheiten nur noch um ballbehandlung und beweglichkeit erweitert wird? leider habe ich davon so gar keine ahnung, nur der satz von ff, “den kram der national11 machen wir schon lange” macht mich immer noch misstrauisch.

    nochmals an alle: gilt für den deutschen fussball generell und hierbei das drohende abrutschen hinter rumänien.

  95. @83.Stefan:
    Die Boten schlechter Nachrichten, die im Altertum hingerichtet wurden, hatten keine Namen.
    Doch werden oft Kassandra und Hiob genannt.
    Die Dame hatte den Untergang Trojas prophezeit und wurde später vergewaltigt und getötet.
    Hiob (Hiobsbotschaft) war kein Bote. Er erlitt jedes erdenkbare Unglück durch den Satan. Nur sein Leben blieb verschont, doch er blieb gottesfürchtig. Heute meint Hiobsbotschaft, dass Schlechtes folgen wird. Z. Bsp. Friedhelm wird…………. Jetzt reicht es aber.

  96. Wenn Thurk schon für dich ein Millionentransfer war, dann ist echt Fahradkette angesagt.

    na hör mal – das ist:

    a) definitiv laut Adam dem Herrn Riese eine Summe im Mio Bereich.

    b) viel zu viel Geld für einen Spieler, der 30 Jahre alt ist und bisher 2. Liga Kicker war mit einer oder zwei halbwegs guten Bundesliga Saisons.

    Da lacht die Baumarktlobby und es weint der Fußballfan, der sich an dem Spiel erfreuen möchte!

    falsch! Es weint der am kurzfristigen Erfolg orientierte “Fan”, denn der echte Fan wünscht sich gerade eine solche Akademie (wie sie die Bayern oder der VfB Stuttgart seit Jahren haben und die Holländer und Franzosen sowieso) damit sein Verein die nächsten Jahre keine teuren Leute kaufen muss, sondern die Eigengewächse groß macht.

    Das ist imho sinnvoll und vor allem langfristig gedacht, aber so handeln von den Bundesliga Managern, die sich immer wieder aus ihresgleichen rekritieren, und ebenso unsren Politikern eben leider nur wenige.

  97. streit hat sich so wie ich das einschätze in köln mit podolski auf einer stufe gefühlt und in frankfurt mit jones. beide haben den sprung zum großen kino geschafft. und er dachte, er kann das auch.
    aber beim versuch hat er sich bis auf die knochen blamiert und das weiss er. er ist gedisst worden wie es im buche steht.
    jetzt hat er schon den ein oder anderen schritt zurück getan und will halt erstmal nicht mit der zeitung reden. na und? was soll er sagen ausser “ja ich habe mich zu weit aus dem fenster gelehnt und geb jetzt voll gas für die SGE.” ist jetzt die zeitung beleidigt? sorry der typ ist ein tief gekränkter spätpubertärer. lasst ihn doch einfach kicken da haben alle am meisten von.

  98. eintrachtsnob@online.de

    @ 92…. wieviel spieler der Bayernakademie habens denn in den Kader geschafft? Und wenns einer geschafft hätte, wird er niemals spielen, wenn schon Poldi und Schweini auf der Bank sitzen…..Macht das für die Bayern also wirklich Sinn????

  99. eintrachtsnob@online.de

    ich mein natürlich @97

  100. @ gonzofan 97
    zu a) Moment mal, wenn ich dir sage, dass ich Tausende im Monat verdiene und dir dann von de facto 1800 erzähle, wirst du doch nicht davon sprechen wollen, dass ich nach Adam Riese vollkommen recht habe?

    zu b) Stimmt, ein echter Schwachswinnstransfer!

    zum letzten Einwand, Thema: Weitsicht oder Klarsicht.

    Ja, ich armer Erfolgsfan… vielleicht nur soviel: Ich wünsche mir – wenn überhaupt – eine Art Ajax-Schule für die Eintracht, die international ist und nicht mit der von Stefan schon 42mal kritisierten Regionalförderung (junge Spieler aus der Region) identisch ist. Bei Ajax wandern aber alle Talente zwischen 19 und 21 ab, was zur Folge hat, dass Ajax im internationalen Maßstab stagniert ist. Leider. Stuttgart bringt ein paar Talente hervor, klar. Sie kaufen aber großzügiger ein, sprich: sie beteiliogen sich an Millionentransfers, also zahlen mehrere Millionen (sic!) für Spieler. Damit sichern sie sich also gegen eine reine Fixierung auf eigene Talente, die sehr risikoreich ist, ab. So läuft’s!

  101. D’accord Gonzofan!

    Bei manchen von den Jungs, die unserer Eintracht so immer hinterherfahren, wundert mich gar nichts mehr!

    Einige davon u.a. auch von den Thurk-Krakeelern kenne ich leider noch persönlich aus dunklen Antifa-, Asta- und link Rumhängerzeiten meinerseits vor Jahrzehnten.

    Die hängen immer noch in der Au ab und sind jeden Tag zu. Das Gebilde, was solche Leute sich zur letzten Lebensbesinnung erkoren haben, muß naturgemäß leiden. Armer Fußball, arme Eintracht. Da hilft auch keine Sozialarbeit mehr.

    Jeder Dialog ausser Stadionverbot ist da völlig fehl am Platze!

  102. Bayern und der VfB, ebenso Hertha und BvB haben immer ein paar aus der eigenen Jugend mit dabei, weil die einfach auch Klasse Leute rausbringt.

    wenn alle so denken wie einige hier, ja wo werden denn die Leute ausgebildet? schaut Euch mal die Liga an und dann möcht ich wetten, dass überall Bayern und Stuttgarter Jungs herumlaufen.

    Wenn man es bei FCB oder VfB nicht packt, dann eben woanders, aber immerhin wurde man erstklassig ausgebildet, wenn es auch für die erste dort aufgrund der verschiedensten Umstände nicht gereicht haben sollte.

    imho ist die Nachwuchsausbildung überall der beste Weg. Das ist immer die Zukunft! Egal worauf man es bezieht: auf den Job, auf die Schule oder den Fußball. Vollkommen Woscht.

    für mich die Langfris Investition.

  103. Hach Männers, hach Isabell und hach Elli,

    nach einem Tag voller Regen ist in Paris die Sonne auferstanden. In Frankfurt muss es noch ziemlich düster aussehen, oder? Anders kann ich mir nicht erklären, warum die Stimmung ganz plötzlich ganz mies geworden zu sein scheint…

    Wir lassen uns doch von einem Presse-Boykott nicht aus der Ruhe bringen. Mal ehrlich, hören wir ein bissi weniger von ihm – das macht doch die Mannschaft nicht kaputt. Soll er doch sein bisschen Schlacke in Österreich erleben.

    Wir haben im Prinzip keinen Abgang gehabt, zwei potentiell echte Verstärkungen, haben sogar noch Geld übrig falls sich was ergibt. Die Mannschaft ist ein Jahr reifer geworden, Pröll geheilt; ich für meinen Teil bin unglaublich entspannt.

    Gebt den Jungs eine Chance und ich bin sicher, auch in Frankfurt wird die Sonne wieder scheinen!

  104. Moment pgsmith (102), höre ich richtig: Aus ehemals linken Langzeitstundenten sind Hooligans geworden, die heute gerne zum Pöbeln ins Zillertal fahren? Deine Einblicke in bundesdeutsche Sozialstrukturen versprechen jedesmal aufs neue einen hohen Erkenntnisgewinn! Wie kommst du nur an diese unerschöpflichen Quellen? Oder ist das wirklich nur Erfahrung? ;-)

  105. Das D’accord bezog sich auf gonzofans Analyse zur Jugendarbeit. In einem überhitzten Markt die Millionen verballern ist schlichtweg sinnlos. Dann schon lieber in langfristige Invests stecken und/oder in das Scouting für die nächste Tranferperiode investieren.

    Aber Albert hat natürlich auch recht, was man mit zuviel Jugend erreicht, sieht man im Moment eindrucksvoll an Härtner BSC. Also die Mischung machts.

  106. @ pgsmith

    Verunglimpfe die Linke nicht in Frankfurt, am Wochenende wurden die Nazis schön in Ihre Schranken gewiesen. Außerdem sind mir alt-Antifas zehnmal lieber, als die Nazis von anderen Vereinen. Egal was für eine Gesinnung einer hat, sollte er nicht versuchen die Spieler anzugehen. Auch wenn Thurks Leistung sicherlich nicht das Prädikat Weltklasse verdient hat. Oder sieht das hier jemand anders?

  107. Wir haben hier eine Fußballakademie (seit Jahren) und eine Fußballschule, die sogar auf Vereine der Umgebung ausgedehnt wird.
    Was ist Sache im Moment? Mehr als eine halbe Mannschaft wurde und wird noch zusammengekauft. Wenn der Abstieg winkt, gibt es keine Experimente mit Nachwuchsspielern. Die werden dann von anderen Vereinen abgegriffen.
    Fußball ist Business. Viele rufen nach fertigen Leistungsträgern, aber keiner will sie ausbilden. Lieber nach Green Card rufen, statt Lehrstellen einrichten, ist Sache im Berufsleben und die gleichen Maßstäbe gelten im Berufsfußball.
    Wenn die SGE es besser machen will, muss eine Gesamtstrategie her (Beispiel Ajax) und wir müssen mindestens im gesicherten Mittelfeld spielen.

  108. @107.Red-Eintracht: richtig: hauptsache faschos gestoppt! …aber ein bisschen kinderstube schadet keiner politischen gruppierung und auch nicht hohlrollenden “fans”.

  109. Ist keine Veunglimpfung der Linken! Ich war selber gerade erst wieder auf dem alljährlichen äusserst entspannten Fussballturnier in der Au aktiv.

    Soll nur eine Verunglimpfung der hängengebliebenen und Gehirnversoffenen sein!

  110. In der Au. Soso. Da kann ich ja hinspucken vom Balkon aus.

  111. mann mann pgschmitt, was is bei dir bloß schiefgelaufen…

  112. @107
    Ich seh’s hunderprozentig so, Red-Eintracht! Lieber altautonome Fußballfans (Antifa heißt Reisen) als der faschistoide Durchschnittsfan, der immer noch das en gros der deutschen Fußballstadien besetzt hält – trotz Sommermärchen und alledem…

  113. @113 Aber allemal! Nur auf Rumpöbeln und Gewalt kann ich bei allen Fraktionen verzichten.

    Wenn schon verbale oder nonverbale Gewalt, dann wenigstens gegen ein sinnvolleres Ziel wie Michael Thurk. Aber dafür sind die Jungs dann wieder zu hohl und das hat mit links oder rechts gar nichts zu tun. Ich wollte auch nur sagen, dass ich die noch aus meiner aktiven Zeit kannte und nicht dass ich etwas gegen linke Fussballfans habe.

    Die die damals nur Mitläufer waren, sind’s halt heute immer noch, nur das aufgrund mittlerweile fehlender Antreiber der Schwung ausbleibt. Was die gemeinten Protagonisten mangels Fortbewegung zu Mithängenbleibern macht. Die meisten der Antreiber von damals haben den Unsinn ideologischer Schwarzweißmalerei erkannt und bewegen sich heute in komplexeren Denkstrukturen jenseits der Ismen.

  114. FF fordert: “Tempofussball, aber nicht so viele Ballverluste.”

    I love it…

    http://www.eintracht.de/aktuel.....ils/21823/

  115. Es ist zwar noch ein bißchen früh in der Saison, aber ich glaube es wird nicht besser als in der letzten Runde.
    Die Abwehr ist unverändert geblieben und war schon letzte Saison ziemlich löchrig und relativ planlos im Spiel nach vorne. Für das Mittelfeld wurden zwei Neue geholt, wobei einer derzeit seine Kräfte in Asien verspielt und außerdem beim HSV in der unterirdischen Vorrunde ständig auf dem Platz war, dafür in der Super-Rückrunde nur noch selten mitmachen durfte. Den anderen hat noch keiner spielen sehen, was eine Beurteilung eher schwierig macht. Besser als Huggel, wahrscheinlich aber sonst? Viel gravierender ist doch das Verhalten von A. Streit, der seinem Namen wieder mal alle Ehre macht. Dafür jetzt auf links. Im Angriff sind der Grieche und der Japaner offensichtlich gesetzt. Letzte Saison waren deren Laufwege überhaupt nicht aufeinander abgestimmt und dieses Jahr ist Asien-Cup und wieder kaum Gelegenheit ein Verbesserung dieser Situation zu erzielen. Ich bin eher skeptisch, lasse mich aber gerne überraschen.

  116. Fußball ist Business. Viele rufen nach fertigen Leistungsträgern, aber keiner will sie ausbilden. Lieber nach Green Card rufen, statt Lehrstellen einrichten, ist Sache im Berufsleben und die gleichen Maßstäbe gelten im Berufsfußball.

    also jetzt komm – die 3 Inder und Green Card Inhaber, die mit dieser blödsinnigen Regelung nach Deutschladn gelockt wurden, kannste doch vergessen, wenn sie nicht schon länsgt wieder geflüchtet sind oder in der Probezeit schnell weggelaufen sind. Natürlich muss man ausbilden, egal ob im Berufsleben oder woanders – die Frage ist, ob man es sich leistet oder nicht (in weiser Voraussicht).

    Man kann die Ausbildung auch jedem selber überlassen, um das Geld für die Ausbildung zu sparen, aber aus welchen Favelas kommen dann unsere Talente bzw welcher Hauptschüler geht dann auf eigene Faust studieren, weil er keine Ausbildungsstelle ergattern konnte.

    Kann man sehen wie man will, aber für mich ist Jugendförderung etwas äußerst Elementares.

    btw – was hätte unser armer doofer AS für eine Ausbildungsstelle ergaunert? Azubi beim schwarzen Abt im Kloster mit morgendlichem Seife aufheben unter der Dusche? grausamer Gedanke – Danke SGE für die Jugendförderung :-)

  117. übrigens – links und rechts sind auf beiden Extremen exterm nervig und blöde, aber links dann doch ist irgendwie sympathischer :-)

    übrigens – hervorragende Jugendförderung sieht in jungen Jahren dann auch schon mal so aus :-)
    http://img455.imageshack.us/im.....122tw8.jpg

    Gute N8