WM 2010 Wir unterbrechen die Sommerpause…

… für eine vierwöchige Fußball-Weltmeisterschaft. Die REWE- und Panini-Alben sind gefüllt, die Tipps hoffentlich abgegeben, die Mannschaftsaufstellung hängt am Kühlschrank … kurz: Es kann losgehen.

Und wie könnte es besser losgehen als mit einer Prognose eines anerkannten Fußballfachmannes? Eben. Deshalb hier die Einschätzung zum kommenden Turnier des geschätzten und hochverehrten „HeinzGründel“.

Rechtzeitig vor dem Beginn der Weltmeisterschaft, hier eine kleine völlig subjektive Einschätzung wer Weltmeister wird. Ich hoffe man sieht mir nach, dass ich bei 32 Mannschaften mich nicht mit Fußballweltmächten wie Honduras, Griechenland, Neuseeland oder Slowenien auseinandersetze.

Mein Augenmerk gilt  den üblichen Verdächtigen. Also Frankreich, Argentinien, England, den Niederlanden, Spanien, Italien, Brasilien, der deutschen Mannschaft und natürlich den afrikanischen Teams.

 

Im einzelnen:

 

Frankreich

Die Langweiler.

 

Mit dem französischen Fußball habe ich mich nie so richtig angefreundet. Die französische Liga verfolge ich überhaupt nicht und außer dem Hässlichen, der bei den Bayern spielt, kenne ich auch die Spieler nicht. Richtig in Erinnerung geblieben ist mir nur die Generation um Platini und Giresse.. die aber gleich richtig, dieses Spiel war eines der besten, die ich jemals bei der WM gesehen habe.

 

Dieser Zauber ist aber schon lange verflogen. Erst recht nach dem Abgang von Zidane. Ich finde den französischen Fußball ziemlich langweilig, buchstäblich ohne Esprit. Grund hierfür ist mit Sicherheit auch ihr Trainer. Raymond Domenech ist mittlerweile in seinem Heimatland so beliebt wie Friedhelm Funkel zu seinen besten Zeiten. Formulierungen wie „die Spieler müssen eben sich hinten anstellen und daran glauben, dass die Mannschaft zählt, nicht sie selbst. Falls sie das nicht kapieren brauche ich ein Gewehr“, oder „schöne Babys kommen manchmal erst nach erheblichen Geburtswehen auf die Welt“ überzeugen nicht wirklich.

 

Domenech ist so etwas wie der Chance Gardener der Trainergilde. Kurzum, Frankreich macht  bei dieser WM keinen Stich.

Titelwahrscheinlichkeit 30 %.

Argentinien

Mein Geheimfavorit.

Die Hoffnung trägt einen Namen. Lionel Messi. Aus meiner Froschperspektive derzeit der beste Fußballer auf der Welt. Ob auch der beste Fußballer bei der WM wird, wird sicherlich davon abhängen. inwieweit es den Argentiniern gelingen wird dass Messi endlich mal  in der Nationalmannschaft die Leistung bringen wird mit dem er die Katalanen verzückt. Dies erscheint zumindest zweifelhaft, da der derzeitige Trainer der Argentinier nicht gerade für Systemfußball steht. Offen und ehrlich gesagt weiß man überhaupt nicht welches Konzept Maradona verfolgt. Mir ist unbegreiflich warum man diesen dicken alten Mann zum Nationaltrainer gemacht hat, aber gut wer einen gottgleichen Status genießt den lässt man eben vieles durchgehen. Ich würde ihn trotzdem nicht von hinten nehmen.:))

Ungeachtet dessen verfügen die Argentinier über eine ganze Reihe abgezockter Fußballer, die vor rein gar nichts Angst haben. Hinzu kommt individuelle Klasse auf internationalem Niveau. Da sind eine Menge Spieler von wirklichen Topvereinen dabei. Die spielen dort nicht ohne Grund.

Argentinien war für mich immer eine Mannschaft die südamerikanisches Raffinement mit italienischer Grausamkeit (was das Toreschießen anbetrifft) verbunden hat. Ich traue den Argentiniern eine ganze Menge zu.

 

Wie sagt Maradona so schön „wir werden das ganze Fleisch auf den Grill werfen“. Wer argentinische Steaks kennt, weiß, daß dies eine ganze Menge ist. Außerdem ist Frings ja nicht dabei.:-)

 

Titelwahrscheinlichkeit 75 %

 

England

Der Lieblingsfeind.

Es gibt Mannschaften die mag man. England gehört eindeutig dazu. Schon allein aus dem Grunde weil „wir“ sie in den wirklich großen Spielen meistens geschlagen haben. Ungeachtet dieser Sympathie glaube ich nicht das England dem Erwartungsdruck aus der Heimat standhalten wird. Geht es nach den englischen Boulevardzeitungen, die für ihre zurückhaltende und sachliche Berichterstattung ja bekannt sind, kann es nur einen Sieger geben. Indes dürfte es für die selbst ernannten Erfinder des Fußballs doch mehr als peinlich sein, dass ausgerechnet ein Italiener die Tommys zur Weltmeisterschaft führen soll.

„The man with the plan “. Diese Losung lässt die Vorgänger genau im richtigen Licht erscheinen. Immerhin hat der Fachmann Capello dem englischen Team seit Jahren mal wieder einen modernen Anstrich verpasst. Ein 4-2-3-1 System mit Rooney als Speerspitze ist mit Sicherheit keine schlechte Lösung. Der Bub ist ja in der Form seines Lebens. Trotzdem glaube ich, dass ein Rooney allein noch kein Sommermärchen macht. Das liegt nicht nur  daran , dass so etwas wie Sommer auf der Insel ohnehin unbekannt ist, nein, der zweite Anzug besitzt einfach nicht die Qualität um ganz vorne mit dabei zu sein. Solange ein Storch im Salat wie Peter Crouch da mitspielt sehe ich da wenig Land. Von den brillanten englischen Torhütern ganz zu schweigen.

Überhaupt fällt auf, dass im gesamten Aufgebot der Engländer nur etwas mehr als eine Handvoll Spieler von den Topvereinen wie Chelsea abgesandt wurden. Wie auch, wenn die Toppositionen von Ausländern besetzt sind?

 

Es wird sein wie immer. Sie singen schön und laut und werden  im Viertelfinale dann raussgeschnickt. Ihre schottischen Mitbewohner werden sie dann mit einem fröhlichen„ Fuck you“ empfangen.

 

Titelwahrscheinlichkeit 40%

 

Holland

Wenn England der Lieblingsfeind ist, was ist dann Holland?

Wohl so etwas wie der Erzfeind. Eine Mannschaft gegen die ich auf keinen Fall verlieren möchte. Ok, ich geb’s zu. Ich bin eindeutig Lama geschädigt. Von Koemann rede ich erst gar nicht. Das vergesse und vergebe ich diesem fiesen Friesen einfach nicht. Trotzdem ist das holländische Team natürlich eine wirklich interessante Mannschaft.

Die Niederlande sind gerade in der Offensive  mit hervorragenden Einzelkönnern gespickt, Huntellaar, van Persie, Snijder, van der Vaart, Robben… alles Topleute. Zudem spielen sie ja seit Jahrzehnten ihr 4-3-3. Das können die, da müssen die nicht ewig zusammenspielen.

Hinten ist Holland allerdings in Not. Der Kapitän ist 35 und dementsprechend langsam. Van der Saar spielt nicht mehr und auch der neue Torhüter Stekelnburg ist mir noch nicht nicht als fliegender Holländer aufgefallen. Und dann noch das Schwiegersohnproblem! Van Bommel ist der Schwiegersohn von van Marwijk  Das kann nichts werden. Wohin es führt wenn der „Schwiegersohn“ des Trainers kicken darf, das wissen wir in Frankfurt nur zu genau.

 

Nein, die Niederlande werden scheitern. Oder kann mir irgendjemand einen vernünftigen Grund nennen, woher eine Mannschaft die sich „ Elftal“ nennt das Recht einfordert Weltmeister zu werden? No way. Ihr dürft mitspielen, uns mit eurem schönen Spiel begeistern. Das war’s dann aber auch. Macht euch rechtzeitig vom Acker und überlasst uns den Titel.

Titelwahrscheinlichkeit 50%

PS: Danke Beve für das geile Buch über Hollands Fußball

 

Brasilien

Der Schattenparkertipp.

Was soll man über die ein Wort verlieren. Wenn, dann eigentlich nur eins. Brasilien ist deutscher geworden. Seit Dunga, der ehemalige Stuttgarter, dort das Zepter schwingt, kann man das echte „Jogo bonito“ eigentlich nur noch im neusten  Nikespot bewundern. Aus meiner Sicht ist dies natürlich sehr bedauerlich.

Dunga mag vor allem eins nicht. Verlieren. Dementsprechend effizient treten die auf. Wer Weltmeister werden will muss eine Mannschaft dieser Klasse schlagen. Das klingt jetzt fürchterlich nach Allgemeinplatz, ist aber so. Mal sehen was passiert, sollten sie auf eine Mannschaften wie Spanien, die Niederlande oder Italien treffen.

 

Trotz der Tatsache, dass sie Caio verschmäht haben, werden sie weit kommen.

Titelwahrscheinlichkeit 76%

Italien

Keiner mag sie, wieso ich?

Da gibt es keine rationale Begründung. Ich mag die Menschen, das Land, den Wein und das Essen. Fragt sich nur warum ich auch den Fußball mag. Der ist doch eigentlich so völlig unitaliensich. Sooo… wie soll ich sagen? Organisiert. Zumindest aus Sicht eines deutschen Italienschwärmers.

Nun. Italien spielt intelligent. Italien spielt kalt, Italien spielt grausam. Italien gewinnt ziemlich häufig. Und vor allem gegen uns. Immer und überall. Furchtbar.

 

Und dennoch. Die Quali haben sie mit der Präzision eines Uhrwerks erledigt. Sieben Siege drei Unentschieden. Nach der Rückkehr von Lippi ist Italien wieder zurück in der Erfolgsspur. Lippi der Systemfußballer, der schon etwas von Raumaufteilung und Linien verstand, als van Gaal noch mit der Trommel um den Christbaum geflitzt ist. Von der Volksmeinung lässt der sich nicht im mindesten beeindrucken. Das Credo lautet: Kompaktheit, Organisation und Technik, penible Raumaufteilung und optimale Chancenverwertung.

Und da haben sie die richtigen Leute für. Auch wenn sie etwas älter geworden sind. Die sparen Kraft. Ihre Gruppe werden sie locker beherrschen. Neuseeland, Paraguay und die Slowakei. Und dann geht’s los.

Man sollte Italien wahrlich nicht abschreiben. Schließlich ist Inter auch CL –Sieger geworden. Seltsamerweise hat aber kein einziger Italiener mitgespielt.

Titelwahrscheinlichkeit 68%

 

Spanien

Mein absoluter Favorit.

Klassespieler (die auch noch gut aussehen sollen, wie ich heute erfahren durfte), Klassetrainer, Harmonie im Team, ein perfektes Spiel, dass man im Gegensatz zum italienischen auch noch mit mit Genuss anschauen kann. Am besten mit einem Stück Iberico und einem trockenen Manzanilla in der Hand. Kann doch eigentlich nichts schief gehen.

Nun, wir sind bei einer WM und nicht bei einer EM. Wie beschreibt es die FAZ?

 

„Die heutige spanische Mannschaft hat die ästhetischen Werte des Teams von damals verinnerlicht: Ballbesitz bedeutet Spielkontrolle. Nur der Wille zum Beißen, die letzte mentale Härte, die man Mannschaften mit langer Siegestradition wie Italien oder Deutschland selbst an grauen Tagen anmerkt, wären noch auf die Probe zu stellen, und das geht nur im schwierigsten Wettbewerb der Welt. Wenn es richtig eng wird, müssen die Nettigkeiten aufhören“

 

Daran wird Spanien zu messen sein.

Titelwahrscheinlichkeit 80%

 

Deutschland

Die Wundertüte.

 

Ich weiß wirklich nicht was ich von diesem Team halten soll.  Ok – sie sind jung. Und die sind technisch beschlagen. Mehr als frühere Mannschaften, wird behauptet.

 

„Erfahrung haben wir nicht, aber wir wissen, was wir können“ äußert sich Özil. Bei aller Wertschätzung, ob das reichen wird andere Mannschaften zu beeindrucken? Ich glaube eher nicht. Vorfurcht macht sich breit.

.

Der Ausfall von  Ballack wiegt schwer. Ich sehe auch niemanden der einen Spieler von dieser Klasse ersetzen kann. Mal abwarten. Man sollte auch den Korn nicht in die Flinte werfen. Vielleicht schlägt sich unsere „ Mas Integracion“ Truppe ganz achtbar.  Mal sehen wie sie reagieren wenn sie unter Druck geraten und einen Rückstand aufholen müssen.

Ach, ich vergaß. Dann kommt Marin, hehe.

 

Das Viertelfinale traue ich ich schon zu. Alles was darüber hinaus geht ist Bonus.

 

Titelwahrscheinlichkeit 50%

 

Die Afrikaner

Die Schmetterlinge.

 

Als  Chaot bin ich natürlich Anhänger der Chaostheorie. Als solcher weiß ich das der Flügelschlag eines Schmetterlings  in Ginnheim ganze Tsunamis anderswo auslösen kann.

Also, es ist was drin. Nur was, weiß ich nicht so recht.

Eigentlich ist es schon unfair die Afrikaner zusammenzufassen. Man schreibt ja auch nicht von den Europäern. Nigeria unterscheidet sich von Ghana wahrscheinlich wie Griechenland von Schweden. Man weiß halt leider zu wenig. Was man weiß ist folgendes: Sie bringen unglaublich gute Einzelspieler heraus. Die führenden Köpfe ihrer Mannschaften spielen samt und sonders bei europäischen Topclubs und stellen dort auch die Leistungsträger.

Diese Spieler haben die europäische Mentalität ziemlich verinnerlicht. Dies ist Segen und Fluch zugleich. Ich würde mir wünschen die afrikanischen Teams würden ihre Spielfreude und und ihre Technik zeigen. Und dies nicht als Pausenclowns, sondern wenn möglich auch noch mit Erfolg.

Wenn überhaupt noch Überraschungen im vorherrschenden Rasenschach möglich sind, dann durch Spieler die die gängigen Regeln durchbrechen. Einfach weil sie Fußball spielen. Solche Spieler gibt es dort noch. Ganz ohne Internat und Takitikschule.

 

Es wäre schön wenn sie länger dabei wären. Ein ganzer Kontinent wartet drauf. Und ich auch!

 

Titelwahrscheinlichkeit 30%

Schlagworte:

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. ui. Morsche.

  2. Ich würde mich wirklich freuen, wenn zu Beiträgen der Gastautoren zumindest Anfangs mehr käme als „Erster!“ oder „Morsche“. Bei meinen eigenen Texten ist’s mir egal.

    Danke.

  3. Wow!

    Merci bien Herr Gründel, da ist es ja tatsächlich mal nicht schlimm früh wach zu sein.

    Ich muss sagen, ich habe keine Ahnung wie ich heute Abend Tippen soll wurde aber durch eine freundliche Erinnerung darauf aufmerksam gemacht, dass ich dies doch bitte langsam machen sollte.

    Also meditiere ich jetzt eine Runde über meiner Tasse Tee und wünsche allen viel Spaß bei der WM!

  4. Klasse Heinz, bisher der Beitrag des Jahres !

  5. HG, Du hast Dich mal wieder selbst übertroffen.

    Tolle Einschätzung, die ich in vielen (wenn auch nicht allen) Punkten teile. Im Gegensatz zu Land und Menschen mag ich halt den italienischen Fußball nicht… :)

    Danke!

  6. Wie lange ist doch gleich der letzte Titel der Deutschen Nationalelf her? Und wann gewann die Fußballweltmacht Griechenland nochmal die EM?

    Titel werden hinten gewonnen, weshalb ich den Jogi-Offensiv-Spektaklern auch max. das Halbfinale zutraue. Und Spanien wird’s auch nicht machen – auf ‚uns‘ werden sie im Finale ja nicht treffen.

    Englische Kämpferherzen gelenkt von einem Trainer der am liebsten mit 12 Torleuten spielt: Ich gehe mir jetzt mal ein Rooney Trikot kaufen. Einmal Sieger sein!

  7. Völliger Käse, wie nicht anders zu erwarten.

    Argentinien „Geheimfavorit“? Schattenparkertipp, das! England auf Rooney beschränken? John Terry, Ashley Cole, Steven Gerrad, Frank Lampard anyone?

    Und dann: Portugal! Hallo?

    Nee. So nicht. Setzen, sechs.

  8. ZITAT:

    „Nee. So nicht. Setzen, sechs. „

    Och komm, ich finde das hat er ganz gut gemacht.

  9. Sicher. Aber manche Sachen muss ich einfach sagen.

  10. „Die REWE- und Panini-Alben sind gefüllt“

    Von wegen: Kinder heulen auf den Pausenhöfen!

    http://www.sueddeutsche.de/vid...../5240.html

    Ich habe noch nicht getippt, schon allein deshalb für den Beitrag, Heinz. ;)

    Mal von dem Spruch „Wer Weltmeister werden will, muss jeden schlagen können“ ab, wird auch die Zuteilung zu den Partien im Achtel-, Viertel- und Halbfinale was ausmachen. Sprich, wer bekommt da vielleicht leichtere Gegner (remember 2002) und wen von den Favoriten hauts da vielleicht an einem schwächeren Tag schon raus?

    Ich rechne dann mal die Paarungen aus…

    Ansonsten:

    Argentinien als Geheimfavorit?

    Hatte bei Heinz eher Honduras vermutet. Und dass er das dann auch noch gut begründen kann. Vor allem sprachlich-literarisch. ;)

    England würde ich es irgendwie gönnen, „es gibt Mannschaften die mag man“ trifft es auf den Kopf.

    Bei Jogis Buben wird viel ausmachen, wie sie sich gegen die Mannschaften in der Vorrunde behaupten können. Gehen die Jungs mit mind. 7 Punkten ins Achtelfinale ist schon einiges möglich, selbst mit dieser jungen Nutella-Truppe.

    Und wenn nicht, dann halt in 4 Jahren. Oder in 8.

    Denn im Unterschied zur Bundesliga geht hier ja nicht jede Saison die finanzielle Schere weiter auseinander, so dass der nächste Titel in immer weitere Ferne rückt und wir alle sterben müssen ohne jemals Meister gewesen zu sein…

  11. Ich habe noch nicht getippt, schon allein deshalb danke für den Beitrag, Heinz. ;)

    Das wichtigste Wort vergessen.

  12. ZITAT:

    „eine kleine völlig subjektive Einschätzung“

    ZITAT:

    „Nee. So nicht. Setzen, sechs.“

    Stefan, meiner Meinung nach hat deine Bewertung das Thema verfehlt, ich kann nur sagen: selber besser machen!

    Heinz, eine sehr schöne subjektive Zusammenfassung, ich wusste gar nicht, dass du bei der Länge deiner Beiträge bei Kid in die Lehre gegangen bist.

    Jedenfalls hast du mich erfolgreich und zu meinem Vergnügen von der Morgenlektüre der Tageszeitung abgehalten. :-))

  13. bigfieldmountain

    Heinz. Haste gut gemacht. Sehr treffende Analyse. Selbst wen diese von einen ANDEREN :-) nicht geteilt wird.

    Portugal nimmer Spanien immer.

  14. Moin,

    schöner Text Heinz, aber doch mit teilweise falschen Rückschlüssen.

    Dies gilt zumindest für das Ergebnis unseres Teams.

    Da halte ich es wie bei Eintrachtspielen, visionär halt.

    Ich kann und will nur auf Erfolg tippen.

    Geht halt meis… manchmal schief. :)

    Kurzum Deutschland wird Weltmeister, genauso wie die Eintracht in den nächsten 5 Jahren deutscher Meister wird – oder zumindest Pokalsieger.

    Zu den anderen Mannschaften: Das unterschreibe ich dir so, insbesondere die Käsköpp.

    Ausnahme ist Italien, die kann ich auch net leiden, also den Fußball.

    Um nun in der Blogwartschen Schulbenotung zu bleiben:

    2-, weitermachen, Hoffnung ist da.

  15. OT

    Stefan, warum ist beim Tippspiel nur die Frage nach dem Weltmeister aufgeführt? Möglich wären doch auch Fragen nach den Gruppensiegern, den Halbfinalteilnehmern etc.

  16. Sauber gemacht Heinz :)

    Hab zwar, aufgrund der Uhrzeit, gefühlte 2 Stunden für den Text gebraucht, aber ich habe ihn gerne gelesen.

    Dennoch: Italien mögen geht dann doch zu weit.

  17. „Stefan, meiner Meinung nach hat deine Bewertung das Thema verfehlt, ich kann nur sagen: selber besser machen!“

    Hihi. Nee, eben nicht. Die größten Kritiker der Elche waren früher niemals welche. Ich muss kein Koch sein um zu wissen, dass der Fraß nichts taugt.

    Und jetzt verweise ich auf Kommentar Nummer 9. (Number nine, number nine, number nine …)

  18. @Mark

    „Stefan, warum ist beim Tippspiel nur die Frage nach dem Weltmeister aufgeführt? Möglich wären doch auch Fragen nach den Gruppensiegern, den Halbfinalteilnehmern“

    Diese Fragen waren ursprünglich drin, waren aber den Lesern, als ich das Tippspiel vor Wochen online stellte, zuviel. Ich habe mich dann auf Wunsch der Leser auf die eine Frage beschränkt.

  19. Danke Heinz, schöner Text. Ich werde ihn dann nach Broterwerbsheimkehr lesen.

  20. Sehr schön, Heinz.

    Ehrlich gesagt kenne ich ausser Messi nicht wirklich viele Gauchos. England auf keinen Fall, da hat der Stefan auch keine Ahnung.

    Ich sage auch Spananien.

    Im Übrigen komme ich auf 499 % Gesamttitelwahrscheinlichkeit. Bin mir jetzt nimmer so sicher wie das mit der Stochastik war….

  21. ZITAT:

    „Ehrlich gesagt kenne ich ausser Messi nicht wirklich viele Gauchos. „

    Da wäre noch Diego Milito, an den sich die Herren aus Bayern wohl noch erinnern werden ;-)

  22. Aguero, den Schwiegersohn Gottes, kennt man auch.

  23. Guten Morgen!

    Schöner Beitrag von HeinzGründel, für den ich heute morgen extra beizeiten aufgestanden bin, um ihn in Ruhe zu Hause bei einer Tasse Kaffee und einem Nutellabrot zu genießen… Man merkt dem Gründel eben doch die Liebe zum „jogo bonito“ an, was ich befürworte. Das mag einem Taktikliebhaber wie Stefan nicht munden, aber der kleine Mann uff de Gass‘ will ja Spektakel und Emotionen und kein taktisch diszipliniertes 1:0 ;-)

    Und Portugal? Portugal wird weinen, wie Portugal immer weint… und wenn C. Ronaldo weint, ist meine Welt in Ordnung. Da ist es mir auch schnuppe, das Griechenland in der Vorrunde ausscheidet…

  24. Spritziger Artikel, aber lahme Tipps! Spanien, Brasilien, Argentinien sind die Favoriten? Ich bin schockiert! ;-)

    Gute Gründe zu finden, warum Uruguay oder Serbien Weltmeister wird, das zeichnet den grossen Journalisten aus…

  25. @20

    ZITAT:

    „Im Übrigen komme ich auf 499 % Gesamttitelwahrscheinlichkeit. Bin mir jetzt nimmer so sicher wie das mit der Stochastik war…. „

    Das richtet sich nach der Gumpel-Verteilung, somit kann die Gesamtwahrscheinlichkeit über 100% liegen.

    ;-)

  26. Sehr schön geschrieben HG, mit schönen Querverweisen zur einzig interessanten (Vereins-)Mannschaft.

    Aber leider dann doch nur die allgem. bekannten Thesen zusammengefasst.

    Damit wirst Du wohl 80 % der allgem. Auffassung wiederspiegelen (so auch meiner).

    Aber dieser Ansatz des Marin-Bashing gefällt mir nicht.

    Und das mit dem italienischen Fussball geht nicht, auch wenn man Land und Leute mag.

  27. Danke Heinz.

    In der Kurzzusammenfassung hälst Du die Mannschaften in folgender Reihenfolge für Titelkandidaten:

    1. Spanien

    2. Brasilien

    3. Argentinien

    4. Italien

    5. Deutschland/Holland

    6. England

    7. Frankrein/Afrika (wohl Elfenbeinküste)

    Dem stimme ich, wenn auch teilweise mit anderer Begründung überwiegend zu, allerdings sehe ich Deutschland niemals bei Platz 5-6 aber Du schriebst ja schon: Wundertüte.

    England m.E. vor Holland gleichauf mit Italien aber das sind nun wirklich Nuancen.

    Feine Einschätzung: Lob!

  28. England? Sympathie?

    „I support Scotland and everyone who plays ENGLAND!“

    Mit dieser schönen T-Shirt-Weisheit, die ich mal in Edinburgh sah, sage ich:

    Den Engländern gönne ich rein fussballtechnisch nicht mal das Schwarze unter den Fingernägeln.

    Frei nach Goetz Widmann:

    Wenn’s um Fußball geht, hass ich England wie die Pest!

    Dann lieber die Holländers! Wuppiewuppie!

  29. Da ich keine Ahnung habe wer bei den Andreen mitspielt, auch ich kenne, beispielsweise, außer Messi (und dem einen von Bayern?) keine Argentinier (ich dachte Milito wäre Serbe oder so) habe ich jetzt wenigstens eine Tippgrundlage. Danke.

  30. „Wie lange ist doch gleich der letzte Titel der Deutschen Nationalelf her? Und wann gewann die Fußballweltmacht Griechenland nochmal die EM?“

    20 bzw. 14 Jahre / 2004. Nicht gegoogelt.

  31. ZITAT:

    “ … Das mag einem Taktikliebhaber wie Stefan nicht munden, aber der kleine Mann uff de Gass‘ will ja Spektakel und Emotionen und kein taktisch diszipliniertes 1:0 ;-) … „

    Ich für meinen Teil will beim Fußball Emotionen und diese kommen nur zustande, wenn ich mit einer Mannschaft mitfiebern kann. Und da ist’s mir herzlich egal, ob diese mit einem Offensivspektakel oder einem unberechtigem Elfmeter in der 93ten Minute gewinnt.

    Und so groß bin jetzt auch nicht. :)

  32. Habe immer noch keine Owomoyela. Blöd.

  33. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ … Das mag einem Taktikliebhaber wie Stefan nicht munden, aber der kleine Mann uff de Gass‘ will ja Spektakel und Emotionen und kein taktisch diszipliniertes 1:0 ;-) … „

    Ich für meinen Teil will beim Fußball Emotionen und diese kommen nur zustande, wenn ich mit einer Mannschaft mitfiebern kann. Und da ist’s mir herzlich egal, ob diese mit einem Offensivspektakel oder einem unberechtigem Elfmeter in der 93ten Minute gewinnt.

    Und so groß bin jetzt auch nicht. :) „

    Bei Eintrachtspielen geht’s mir selbstverständlich genauso, aber als Greco-Hesse habe ich bei internationalen Turnieren die Wahl zwischen Ottos Rentertruppe und Jogis Hosenscheißern. Mal schauen, ob sich das WM-Fieber da noch einstellt… ;-)

  34. ZITAT:

    “ Bei Eintrachtspielen geht’s mir selbstverständlich genauso, aber als Greco-Hesse habe ich bei internationalen Turnieren die Wahl zwischen Ottos Rentertruppe und Jogis Hosenscheißern. Mal schauen, ob sich das WM-Fieber da noch einstellt… ;-) „

    Hesse bin auch, allerdings ohne Greco (Sorry, liebe ß). Und da fällt’s mir dann sehr leicht nicht zu den Jogi-Spektaklern zu halten.

    Roooooooooooooooooooooney!!

  35. TröööÖÖööÖÖÖÖÖööÖÖÖÖööÖÖÖÖÖÖÖöööt! [/vuvuzela]

    Klasse Beitrag!

    Freu mich wie Bolle auf die nächsten 4 Wochen.

    Habt ihr alle Fähnchen am Auto?

    Tipp: Autowaschen in Neu-Isenburg/Fiedhofstrasse/Aral. Da bekommt man zu jeder Wagenwäsche eine Deutschland(!)Autoflagge gratis dazu.

  36. ZITAT:

    “ Habe immer noch keine Owomoyela. Blöd. „

    Tipp: Paulaner Weißbier Sixpack mit 5 Weißbieren und der schwarz-rot-gelben Vuvuzela im REWE holen! :)

  37. Peter Ramsauer, CSU

    INFORMATIONSAUSGABE – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – JUNI 2010

    In Deutschland hat sich die Qualität der Pkw- und Lkw-Fahrer deutlich verschlechtert. Aus diesem Grund hat das Ministerium ein neues System eingeführt um die schlechten Fahrer zu identifizieren.

    Mit sofortiger Wirkung werden allen Fahrern, die sich im Straßenverkehr schlecht benehmen – unter anderem

    o durch plötzliches Anhalten,

    o zu dichtem Auffahren,

    o Überholen an gefährlichen Stellen,

    o Abbiegen ohne zu blinken,

    o Drehen auf Hauptstraßen

    o lautes Hupen

    o fortgesetzter Auswurf von Getränkebehältnissen

    o rechts überholen –

    Fahnen ausgehändigt:

    Sie sind rot, mit einem schwarzen Streifen oben und einem gelben Streifen unten.

    Dadurch sind sie für andere Verkehrsteilnehmer als unfähige Autofahrer zu identifizieren.

    Diese Fahnen werden an der Autotür befestigt und müssen für alle anderen Verkehrsteilnehmer gut sichtbar sein.

    Die Fahrer, die eine besonders schwache Leistung gezeigt haben, müssen je eine Fahne auf beiden Seiten ihres Autos befestigen, um auf ihre fehlende Fahrkunst und ihren Mangel an Intelligenz aufmerksam zu machen.

    Berlin, 11.06.2010

  38. brauche info.

    gibt es eigentlich einen „kosenamen“ fur die deutsche 11?

    sowie: seleção, les bleus, oranjes oder nati

  39. Man nannte sie ganz gerne „die Rumpelfüßler“.

  40. Bafana Germana.

  41. @37: Jetzt wird mir einiges klar :) Danke!

    Und Danke auch meinem Anwalt für die launige Einschätzung der Favoriten. Allerdings, beim italienischen Fußball sind doch nur die Spielerfrauen schön.

  42. ZITAT:

    “ brauche info.

    gibt es eigentlich einen „kosenamen“ fur die deutsche 11?

    sowie: seleção, les bleus, oranjes oder nati „

    das nächstemal benutze ich gleich google!!!

    http://worldcup.blogs.nytimes......ame-guide/

    aber vielleicht gibt es ja bessere vorschläge.

  43. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Bei Eintrachtspielen geht’s mir selbstverständlich genauso, aber als Greco-Hesse habe ich bei internationalen Turnieren die Wahl zwischen Ottos Rentertruppe und Jogis Hosenscheißern. Mal schauen, ob sich das WM-Fieber da noch einstellt… ;-) „

    Hesse bin auch, allerdings ohne Greco (Sorry, liebe ß). Und da fällt’s mir dann sehr leicht nicht zu den Jogi-Spektaklern zu halten.

    Roooooooooooooooooooooney!! „

    Gute Einstellung… allein schon aus musikalischen Gründen: http://dedalusroot.k1024.net/?.....p=519

    @Stefan: Ich mach mal ein bißchen Eigenwerbung, passend zum Thema…

  44. noch besser ist das hier;

    http://en.wikipedia.org/w/inde.....=365990399

    man könnte sie auch „die goldigen“ nennen, in anlehnung an les bleus.

  45. ZITAT:

    “ Man nannte sie ganz gerne „die Rumpelfüßler“. „

    warum nicht wie früher „il Panzer tedesco“ Deswegen sind wir doch so beliebt.

    Ich muß sagen mich amüsiert jedesmal die Einschätzung des italienischen Fußballs. Offensichtlich spielen da frühkindliche Traumata eine Rolle. Vom 4:3 im Atztekenstadien ,über den Büchsenwurf von Gladbach bis hin zum Klischee des ewig sich am Boden rumwälzenden Papagallos.

    Ich glaube das hängt auch irgendwie damit zusammen, das der italienische Fußball spiegelbildlich das ist, wie der Deutsche so im Ausland wahrgenommen wird. Effizient, technokratisch, moralinsauer belehrend und meistens liegt man auch noch richtig.

    Und wenn der Deutsche eins nicht ab kann, dann sind es Deutsche Tugenden. Schon gar nicht beim Italiener.

  46. „Und wenn der Deutsche eins nicht ab kann, dann sind es Deutsche Tugenden. Schon gar nicht beim Italiener.“

    Sehr schön formuliert. Aber der Italiener macht als Typ wenigstens was her. Klasse Frisuren, schicke Trikots.

  47. ZITAT:

    „Aber der Italiener macht als Typ wenigstens was her. Klasse Frisuren, schicke Trikots. „

    an den maldini kommt keiner ran. nicht mal der sotos.

    danke hg, für deinen beitrag. sehr nett und amüsant zu lesen.

  48. ZITAT:

    “ „Und wenn der Deutsche eins nicht ab kann, dann sind es Deutsche Tugenden. Schon gar nicht beim Italiener.“

    Sehr schön formuliert. Aber der Italiener macht als Typ wenigstens was her. Klasse Frisuren, schicke Trikots. „

    So schaut’s! Während der hässliche Deutsche hässlichen Fußball spielt, sehen die italienischen Ragazzi dabei so gut aus, dass deutsche Frauen reihenweise in Ohnmacht fallen… und dann heißen die alle auch noch so poetisch: del Pierro, Cannavaro, Totti… vergleicht das mal mit Schweinsteiger, Beckenbauer oder Rummenigge.

  49. Suche Nordkorea Autoflagge, tausche gegen original Fanplunder vom Bäcker Eifler:

    http://beverungen.blogspot.com.....under.html

  50. Blau ist halt immer elegant . Und dann noch schwarze Haare, dunkle Augen und ein römisches Profil.

    Da hat man als rotblonder Flachskopf mit wässrigen Augen und Knollennase natürlich keine Schangse.

    Die Sausäck können sogar braune Schuhe zum dunkelen Anzug tragen und es sieht immer noch gut aus.

    Aber dafür sind wir nett und gute Ernährer sind wir auch.

  51. ZITAT:

    “ … und gute Ernährer sind wir auch. „

    vor allem du, heinz in de küch- ein traum :-)

  52. Hat jemand den Artikel vom Dursti gelesen? Sämtliche Fakten stehen zwar auch schon in der Überschrift, dennoch: Ich finde das sind zwei gute Nachrichten.

  53. 1. Unterschätzt mitr die Honduraner(?) nicht…

    2. Argentinien wird Weltmeister und zwar nicht trotz, sondern wegen Maradona. Der Typ ist der Beckenbauer Südamerikas. So einer Lichtgestalt fällt trotz größten Unvermögens einfach alles in den Schoß. Und Maradona hat eins richtig gemacht: Alles für Messi, oder wie die FR (?) schrieb „Messi plus 10“.

    3. Da so ein richtiger Favorit ja irgendwie fehlt würde ich die Chancen der Deutschen höher als 50% einstufen

    4. Morsche!

  54. ZITAT:

    “ Hat jemand den Artikel vom Dursti gelesen?“

    ja, hab ich. das hat mir besonders gefallen:

    Dem FR-Reporter gibt er also flugs und fernmündlich den gut gemeinten Ratschlag, doch besser schöne Geschichte über die WM zu schreiben, alldieweil: „Bei uns ist doch sowieso nichts los.“

    herrlich. fernmündliche ratschläge. best ever.

    wenn altintop weiter sucht, dann sollten auch keine gespräche mehr mit ihm aufgenommen werden. basta. tschö.

    dem faton wünsch ich alles gute!

  55. ZITAT:

    “ und dann heißen die alle auch noch so poetisch: del Pierro, Cannavaro, Totti… vergleicht das mal mit Schweinsteiger, Beckenbauer oder Rummenigge. „

    oder mit Aogo, Khedira, Tasci óder Özil.

    Bin gespannt, wie die Welt darauf reagiert, dass die „deutschen Panzer“ von heute ihre Wurzeln teilweise am Mittelmeer oder gar in Afrika haben. Hier scheint es ja noch nicht so recht durchgedrungen zu sein, nicht mal bei den Greco-Hessen.

  56. Zitat:“Und wenn der Deutsche eins nicht ab kann, dann sind es Deutsche Tugenden. Schon gar nicht beim Italiener.“

    Richtig!

    Danke für’s erklären Heinz. Jetzt verstehe ich auch warum ich die Italiener nicht mag. ;o)

    Mein Weltmeister Tip ist allerdings (völlig uneuphorisch und objektiv): Deutschland.

    Die Abwehr ist mit Lahm, Mertesacker, Friedrich und hoffentlich Jansen eine der besten Abwehrreihen des Turniers. Torwart Neuer wird am Ende zum besten Torwart des Turniers gewählt!

    Das DM mit Schweinsteiger und Khedira ist in allen Belangen (spielerisch, taktisch, technisch, kämperisch etc.) qualitativ äußerst hochwertig.

    Die Offensiv Raute mit Podolski (Marin), Özil, Müller (Kroos) und Cacau (Gomez – Klose halte ich für dieses System nicht geeignet) ist hier die Wundertüte. Ich glaube aber, dass sie funktionieren wird.

    Italien ist CL Sieger aber ohne Itlaniener. Canavaro ist groß aber alt.

    Spanien wird durch Kampf der Stolz genommen. Dann ist es vorbei mit der Selbstherrlichkeit.

    Holland stolpert immer über sich selbst.

    Argentinien hat sehr gute Einzelspieler – aber kein Kontzscheppt.

    Frankreich wird es ins Finale schaffen.

    Brasillien will europäisch spielen. Wenn sie brasillianisch spielen würden wären sie der Sieger.

    Danke nochmal für den Ausblick, Heinz

  57. ZITAT:

    “ dem faton wünsch ich alles gute! „

    Ich wollte mich auch so verstanden wissen, dass ich froh bin, dass dieser feine Fussballer gut unterkommt.

  58. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ dem faton wünsch ich alles gute! „

    Ich wollte mich auch so verstanden wissen, dass ich froh bin, dass dieser feine Fussballer gut unterkommt. „

    Da isser ja genau richtig gelandet. Alles feine Fußballer da. Arme Sau. Da geht er unter. Und das wünsch ich ihm echt net.

  59. „Hat jemand den Artikel vom Dursti gelesen?“

    Dieses Interdingsbums hat eine tolle Funktion. Nennt sich verlinken!

    http://www.fr-online.de/in_und.....sucht.html

  60. Ei, der link ist doch aber weiter oben schon. Da gibt es eine Rubrik „Die Eintracht in der FR“. DAnke mir nicht!

  61. Auf drängt sich keiner außer Spanien und das ist derart offensichtlich, daß es nicht so kommen kann. England spielt ohne Torwart, Holland ohne Abwehr, Italien ist vergreist, Frankreich auch mental, Portugal gechwächt und eh chancenlos, Brasilien seit Jahren blaß, Argentinien unorganisiert, Afrika Dekoration, ja, wer soll es denn machen, wenn nicht wir?

  62. „Ei, der link ist doch aber weiter oben schon. Da gibt es eine Rubrik “Die Eintracht in der FR”.“

    Und Du meinst das fällt auf? Hier wundern sich Leute stundenlang, dass keiner mehr was schreibt, ohne mitzubekommen, dass es einen neuen Beitrag gibt. ;)

  63. „ja, wer soll es denn machen, wenn nicht wir?“

    Weil: TURNIERMANNSCHAFT, Herrschaften!

  64. Und selbst wenn es noch so viele sachliche Gründe gibt, warum wir denn italienischen Fussball mögen sollten. Fussball ist Emotion, nicht Ratio. Also bleibt’s dabei: Ich mag sie nicht. Es geht nichts doch nichts über ein gutes altes Feindbild.

  65. Ich bin halt immer gerne auf der Seite der Schwachen jupie173 :-))

    Das hier hat das Italienbild geprägt.

    http://www.youtube.com/watch?v.....mn6QvGpKVc

    Aber die halten sich ums verecken net dran:))

  66. ZITAT:

    “ „Ei, der link ist doch aber weiter oben schon. Da gibt es eine Rubrik “Die Eintracht in der FR”.“

    Und Du meinst das fällt auf? Hier wundern sich Leute stundenlang, dass keiner mehr was schreibt, ohne mitzubekommen, dass es einen neuen Beitrag gibt. ;) „

    Wenn sogar ich es finde. Zugegeben, stimmt nicht. Bin über Gesichtsbuch drauf gestoßen.

  67. Wenn man die Italiener als „Schwache“ bezeichnet, ok. ;-)

    Ansonsten habe ich ja gar nix dagegen

  68. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ und dann heißen die alle auch noch so poetisch: del Pierro, Cannavaro, Totti… vergleicht das mal mit Schweinsteiger, Beckenbauer oder Rummenigge. „

    oder mit Aogo, Khedira, Tasci óder Özil.

    Bin gespannt, wie die Welt darauf reagiert, dass die „deutschen Panzer“ von heute ihre Wurzeln teilweise am Mittelmeer oder gar in Afrika haben. Hier scheint es ja noch nicht so recht durchgedrungen zu sein, nicht mal bei den Greco-Hessen. „

    Ich pflege meine Klischees, wie der Italiener sein Haar… vielleicht hätte ich ein ;-) hinzufügen sollen… ^^

  69. Fazit: Es gibt zur Zeit ne Menge Turniermannschaften da unten in Südafrika.

  70. Warnung: Um 13:01 Uhr erscheint ein neuer Blogeintrag.

  71. ZITAT:

    “ und dann heißen die alle auch noch so poetisch: del Pierro, Cannavaro, Totti… vergleicht das mal mit Schweinsteiger, Beckenbauer oder Rummenigge. „

    oder mit Aogo, Khedira, Tasci óder Özil.

    Deutschland hat Migranten erst sehr spät in die Natioanlelf berufen. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ein Jimmy Hartwig wegen seiner Hautfarbe nicht Nationalspieler werden konnte, obwohl er zu dieser Zeit der Beste Deutsche auf er Position war. Die Zeiten ändern sich und das ist auch gut so. Die Deutsche Nationalmannschaft ist ein guter Querschnitt der Gesellschaft hier. Als Bürger mit türkischen Wurzeln habe ich Aufgrund von Özil und Tasci z.B. eine noch viel stärkere Idendifikation mit der Natinalelf.

  72. Jetzt wieder zurück zum Thema:

    Wenn es überhaupt spielplantechnisch möglich ist, lautet meine Endspielpaarung

    Holland-England

    Klingt aus unser Sicht nicht schön, aber ich glaube, dass diese WM ganz anders verlaufen wird, als die meisten Experten glauben. Es wird viele Überraschungen geben.

  73. ZITAT:

    „Es wird viele Überraschungen geben. „

    Und was ist an Holland-England überraschend?

  74. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Es wird viele Überraschungen geben. „

    Und was ist an Holland-England überraschend? „

    WÄre doch wohl eine Überraschung, wenn Spanien, Brasilien, Argentienen alle nicht im Enspiel wären, aber ich weiss ja gar nicht, ob diese Paarung möglich ist.

  75. @73

    Finde ich ne sehr interessante Sache, die eigentlich mal einen eigenen Gastbeitrag Wert wäre.

    Ich wollte das auch noch beleuchten, aber das wäre dann einfach zuviel geworden. mal gucken was sich so durchsetzt. Mediterane Raffinesse oder die berühmt berüchtigten “ deutschen“ Tugenden.

    Schlagen da wirklich zwei Herzen in der Brust obwohl man hier seinen Lebensmittelpunkt hat?

    Eine Melange aus beiden ,könnte der Schlüssel zum Erfolg sein.

  76. Übrigens ist der Dauerkartenverkauf bei der Eintracht schon wieder vorbei, die 933 freien Tickets sind weg.

  77. @73 und @77: Der 54´er Weltmeister Jupp Posipal war auch schon Migrant, so neu ist das nicht.

  78. Wir hatten ja früher nix. Noch nicht mal Migranten.

  79. Wie sieht es denn eigentlich mit WM-Sammelglotzen am Wochenende aus? Heute, morgen, Sonntag?

    Irgendwelche Pläne?

  80. Lustiger Tag. Mit Three Lions on the shirt beim REWE in der Schlange mit einem Engländer (Forest-Anhänger) über die Eintracht/N11s gefachsimpelt und dann für einen Einkaufswert von EUR 21,30 mit 37(!) Sammelbildern belohnt worden (es fehlen immer noch 2). Mit Wiese und Schweinsteiger kann ich so langsam die Wände tapezieren.

  81. Mensaner in Corpore Sano

    13 uhr 1 . Un?

  82. @Haldun & HeinzGründel: Bei den Franzosen nannte man das liebevoll „black-blanc-beur“ und fuhr damit ganz erfolgreich (1998 Weltmeister, 2000 Europameister)…

    Man wird sehen müssen, was Jogis Hosenscheißer so reißen…

    Bis dahin singen wir: „Three Lions on the shirt…“

  83. Die Grabowskis kommen ursprünglich sicherlich auch nicht aus Hessen.;)

    Eine Melange aus „deutschen Tugenden“ und mediterraner Raffinesse stellen mittlerweile ja die Brasilianer da.

    Ob Ballack auf dem Platz fehlt,wird sich zeigen. Zumindestens hat er einen besseren Musikgeschmack als die Kollegen. ;)

    http://www.welt.de/kultur/musi.....wurde.html

  84. Phillip Lahm:

    Lieblingssong: „Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk“ (Rainhard Fendrich)

    Erste Platte: „Liebe, Tod & Teufel“ (EAV)

    Lieblingskünstler: STS

    Bester Feiersong: „We Are The Champions“ (Queen)

    Bester Therapiesong nach Niederlagen: „Fürstenfeld“ (STS)

    Welchen Künstler ich gern treffen würde: Rainhard Fendrich

    Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaargnh! Ich will unsern Capitano wieder.

    http://thxforthe.info/lamm/Mim.....miBaby.jpg

  85. Ahhh… wollte gerade noch tippen, da ist dieses Kicktipp natürlich nicht erreichbar. Und jetzt bin ich 3 Minuten über der Zeit. :(

  86. I don’t like.