Eintracht Frankfurt Wirklich Ironie?

[inspic=601,left,fullscreen,thumb]TV-Konsumenten hatten gestern einen Vorteil. Sie konnten den monotonen Dauergesängen der Fans im Waldstadion durch betätigen der “Mute-Taste” entkommen. Vor Ort, draußen im Stadtwald, dürfte das schwer gefallen sein. War das knapp dreiviertelstündige Mantra wirklich Ironie, wie mancher Stadionbesucher bemerkt zu haben glaubt? Die Fans in der Westkurve sehen das wohl nicht so, zumindest nicht, wenn man dem Eintracht-Forum folgt

Trotz 1:3. Scheißegal wir singen weiter.
Und genau das ist es,was uns die letzten Jahre,hauptsächlich in Liga 2, ausmachte.
Und so muss es auch bleiben.
Danke Eintracht,danke Fans für den schönen Tag,trotz Niederlage.

Quelle: Eintracht-Forum

Mal abgesehen davon, dass einige Fans vor lauter singen das Ergebnis nicht so genau mitbekommen, beweist ein solche Aussage letztendlich nur, dass viele der jüngeren Zuschauer, viele die die Event-Fans aus vollem Herzen verachten, den Einschlag noch immer nicht gehört haben.

Schlimm ist nicht die Niederlage gegen Stuttgart. Die war nach Stand der Dinge vorhersehbar. Schlimm ist, wie die Niederlage zu Stande kam. Schlimm ist, wie die Niederlage kommentiert wird. Nicht mal von den Verantwortlichen nach dem Spiel, sondern von den Hardcore-“Fans” während der Begegnung. Wie schreibt kid-klappergass so schön in seinem Blog?

… ihr werdet feststellen, dass die beeindruckendste Anfeuerung – so nannten wir damals das, was man heute „Support“ nennt – immer noch die einfachste ist:

„EINTRACHT!“

EINTRACHT! EINTRACHT KÄMPFE!

Das wäre sinnvoller als Anfeuerung, wenn man seinen Unmut durch Pfiffe schon nicht mehr artikulieren darf. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass der Großteil der Westkurve nicht einmal Unmut empfindet. Es war ja immerhin ein schöner Tag, gestern, in der Westkurve des Stadions.

Schlagworte:

137 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen Stefan!

    Hoffentlich ist nicht die Eintracht an Deiner Schlaflosigkeit zu so früher Morgenstunde schuld.

    Mir gefällt dieser Gesang der Westtribüne auch nicht. Aber er drückt doch mit seinen Moll-Tönen ohnehin nur Depression wegen eigener und auf dem Spielfeld zu sehender Hilflosigkeit aus.

    Erstaunt haben mich mehr die wenigen Pfiffe als Reaktion auf das gebotene Spiel und vor Allem auf die grotesken Auswechslungen unserers ÜL.

  2. Depression? Das klingt im Eintracht-Forum nicht nach Depression.

  3. Na ja, fröhlicher Gesang müsste sich doch wohl anders anhören. Und diese Art des Gesangs wird so intensiv und lange auch nur bei extrem schlecht verlaufenden Spielen durchgezogen. So ist jedenfalls meine Erfahrung.

    Es wäre übrigens einmal ein schönes Thema: Wie sollten sich Fans verhalten?

  4. Laut Blödzeitung sind die Eintrachtfans in der Westkurve meisterlich: 87 Minuten Gesang. Gesang und Support sind leider 2 Welten, sonst hätten wir in Wolfsburg (4min 30sec in München)auch auf dem Platz keine Probleme.
    Ist halt alles ziemlich monoton momentan in Frankfurt.
    Trotzdem, die “Fans” in Frankfurt sind ja wohl das kleinste Problem.Noch drei Spiele in denen die Mannschaft/Trainer noch mindestens 4 Punkte holen MUSS.
    Mit welcher “Taktik” auch immer. Nur wenn wir wirklich keinen einzigen Punkt holen, bekommen wir eine Trainerdiskussion.Ansonsten, ein Pünktchen in Wolfsburg ermauern, gegen Schlacke kann man verlieren. Dann muss die Eintracht unter großem Druck in Duisburg gewinnen.
    Dies wird die SGE,dank überraschender, taktischer Änderungen von FF, auch wieder gelingen.Punkte fast im Soll, Trainerdiskussion wieder beendet. Hoffen auf die/den Neueinkäufe/kauf in der Winterpause. Wieder Hoffen auf besseren Fußball, wieder Entäuschungen usw, usw…

  5. Guten Morgen.

    Ich lese immer was von toller Stimmung.
    Wo war die denn bitte?

    Ich dachte zeitweilig, ich wäre auf einer Beerdigung!

    Erst als das Spiel entschieden war, fingen die Gesänge an, allerdings ohne mich. Ich sass frustriert in Block 43 und habe mich geärgert.

    Ich bin und war schon immer der Meinung, man soll seinen Verein unterstützen, auch und gerade dann, wenn es nicht so läuft.
    Das konnte ich aber aus den Gründen, die ich im letzten Blog geschrieben habe, nicht mehr durchhalten.

    Ach ja, hat aus dem Kader eigentlich schon mal einer das Wort “Forechecking” gehört?

  6. Forechecking muss ja vorgegeben werden. Wurde es wohl nicht.

  7. Dr. Duc, einer fällt mir ein. Forechecking hat doch Patrick Ochs vor dem 1:0 praktiziert!

    Vielleicht wurde er deshalb auch ausgewechselt.

  8. Morgen, die Damen und Herren erstmal…..

    Hab mich gestern bei der hier zelebrierten Spielanalyse sehr zurückgehalten, mich aber gefreut, dass zumindest hier mittlerweile auch die Einsicht reift, dass diese sportliche Leitung der SGE nicht mehr weiterhilft.

    Ich hatte ja schon vorher entsprechende Befürchtungen und bin sehr unaufgeregt und emotionslos ins Stadion gefahren.

    Ich habe dann auch -wie schon sooft- als die Mannschaftsaufstellung hereingereicht wurde das Spiel abgehakt.

    Die Auswechslungen haben mir dann auch mal wieder den Rest gegeben. Somit war eigentlich der Nachmittag bereits gelaufen, bevor er anfing und ich konnte mich aufs Essen (das im übrigen sehr gut war) konzentrieren.

    Die Fangesänge haben mich auch extrem gestört, aber ich konnte ja die Tür zur Box zumachen und das habe ich auch getan.

    Das was unser ÜL da tut kann ich schon länger nicht mehr nachvollziehen und mittlerweile richtet sich mein Groll auch mehr und mehr auf den BOSS HB, denn im Endeffekt ist er mehr als mitschuldig, weil er den ÜL einfach gewähren lässt und nicht eingreift. Sowas nennt man im Strafrecht unterlassene Hilfeleistung und das wird normalerweise auch bestraft.

    Aber was ist hier eigentlich normal?

    Ist es normal, mit Thurk statt Weissenberger im ohnehin arg dezimierten Mittelfeld anzufangen?

    Ist es normal, den in der letzten Saison torgefährlichsten Stürmer -ohnehin ein eher sensibler Zeitgenosse- auf Aussen zu verheizen und Ihm jedes Selbstvertrauen zu nehmen, Ihn ein und auszuwechseln und Ihn damit unheimlch aufzubauen=

    Ist es normal dem griechischen Abwehrbolzen -dessen Gestikuliererei ich mir auch langsam nicht mehr anschauen kann- immer wieder zu bringen, obwohl der seit wochen grottenschlecht ist und keinen verwertbaren Pass aus der Abwehr herausbringt?

    Ist es normal in der 80. Minute beim 1:3 einen defensiven Mittelfeldspieler zu bringen?

    Sieht unser ÜL nicht, wie grotteschlecht Mahdavikia war und nimmt dafür lieber den Besten (Ochs) raus?

    SIEHT sowas der OBERBOSS HB eigentlich auch nicht mehr?

    Was spielen wir eigentlich für eine SCHEISSE hier zusammen?

    Glauben die denn wirklich ein 1:4 sei ja eine Weiterentwicklung zum letzten Jahr, denn da gabs ja ein 0:4 ?

    Machen wir wirklich Fortschritte mit 18 Punkten? gegenüber 17 in der letzten Saison?

    WIELANGE muss das denn hier noch so weitergehn???
    Ich bin immer noch restlos bedient…..

  9. Moin,
    finde die Fans voll OK
    Köhler hätte auch ein weisses Trikot anhaben können, saustark-Liebling der Woche.
    Funkel sagt, Chris und Galindo können wg. fehlender Spielpraxis noch keine 4er Kette Spielen, Soto kann m.E. leider keine 3er spielen, der VFB kam durch Rochaden deshalb zu einfach zu Torchancen.
    Fand das war ein gutes BL-Spiel, wir hatten bis zum Strafraum auch ein paar gute Aktionen, sah endlich mal wieder nach Fussball aus.
    Mehdi auf seiner Lieblingsposition leider ein Ausfall, Thurk =Ballverlust( dafür am schönsten Angriff von uns beteiligt)Inamoto???isser das wirklich,hat der vielleicht nen Zwillingsbruder und sonnt sich irgendwo???
    Ochs fand ich auch ok, Pressing in HZ2 war null, hab ich auch nicht verstanden, glaub wir beherrschen das nicht, dann lässt man es auch besser,schade und kein Aushängeschild für die BL.
    Isabell, supi kommentiert :-)

  10. schöner ldw!

    schönes foto eines fans.

    mir fällt zum spiel nix mehr ein, was ich nicht gestern schon und die halbe nacht vor mich hingeprabbelt hätte.

    einziger trost, die bewerbungsunterlagen, die ff zur vertragsverlängerung einreicht könnten wohl nicht eindeutiger sein.

    an die dauergesänge der westkurve werden wir uns in 10 jahren wohl mal erführtig erinnern. vermissen werden wir aber diese art fan, die sich eigentlich nur ins stadion begibt um teil einer feiernden gemeinde zu sein eher nicht.

    für morgen würde ich mir jockel als anti-dpressivum wünschen – ja, ich weiss viel arbeit und so, aber der blog braucht des trostes.

  11. Funkel ist doch der beste Trainer, denn in der FR wird Preuss als Kreativspieler bezeichnet :-)

    Wir sind verflucht, immer wenn der Trainer sagt’ sowas wie in der letzten Saison wird uns nicht nochmal passieren'( club + vfb), gibts ne Klatsche.Also , beim Rückspiel gg. Bremen …psst!

    Köhler LDW…echt Stefan, nur wg. deiner Laune, der schlechten, menno, der war doch echt gut.

  12. Ich habe keine schlechte Laune. Und der “FR”-Bericht ist eine dpa-Agenturmeldung. Was es nicht besser macht.

  13. Prima, dachte irgendwie, weiss auch nicht mehr genau wieso?’FR’ achso , ich Doof, Danke.

  14. Aufgefallen ist mir gestern in der Sportschau ein hüftsteifer langsamer aber immer nach einem Tor wild
    gestiikulierender Soto. So dem gefällts hier nicht und will weg? Wo will der denn hin? Barca , Madrid ! Zum
    Kichern! 14 Spiele 14 Tore das sagt doch eigentlich alles! Wenn ein geschossenes Tor nicht zum Sieg reicht
    wirds ein remis oder verloren!Für HB besteht in der
    Winterpause dringender Nachholbeadrf in Punkto Spieler-
    einkauf. Aber bitte nicht wieder solche Topleute wie
    MM oder INA oder GAL!

  15. @8: statt 44+, jetzt 18 minus…ja, du triffst sehr gut die aktuellen Punkte, nur es wird bis Juni 08 so weitergehen…

  16. @8 leider. Das schlimme ist meine Machtlosigkeit… Ich frag ja auch immer wieder meine Nachbarn (besser) Leidensgenossen während des Spiels, vielleicht bin ja auch einfach ich selbst zu doof oder zu blind oder ahnungslos oder alles zusammen….

    Aber irgendwie wirds immer schlechter, statt besser ….

  17. Schalalalalala, Eintracht Frankfurt
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt

    Ob die noch im Stadion sitzen?

  18. @ jo, der soto bewegt sich nach dem tor mehr als davor.
    vielleicht will er auf die tribüne wechseln, wo so ein verhalten normal ist.

    blöd nur, der spielt so schlecht, dass ihn niemand will und wir dürren ihn dann schlecht gelaunt und indisponiert behalten.

    zumindest gibt es keine (wenig) interviews, dank nicht gelernter deutscher sprache.

  19. Im Sommer ist er doch weg. Immer ruhig bleiben.

    ———————————–
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt

  20. @.General Wamsler (11)
    Bis heute Morgen 10:00 war ich sicher mit den Diskutanten hier das Stuttgartspiel gesehen zu haben. Doch dann kam der General.
    Köhler LDW, nur weil er ein weiteres Mal mittelprächtig spielend positiv gegenüber seinem Umfeld auffiel, warum nicht Weltklasse.
    Köhler wie Thurk mit allen Freiheiten ausgestattet, im Spielaufbau nur Durchschnitt, stören, wenn der Gegner im Ballbesitz ist, höchstens den Luftaustausch auf dem Platz. Herr General, vielleicht waren die Ohren schon zu und deshalb die Sicht im Stadion gestört: Begleitet von Köhler konnte Hilbert laufen und flanken, während Bummelzug Inamoto, auf dem Nebengleis, Marica vorbeirauschen ließ. Das war das 1:2 und der Käse gegessen. Der tatsächlich im weißen Trikot, Hilbert, hat fußballerisch nicht mehr drauf, als Benny. Der Unterschied ist, er will gewinnen (hat Biss) und letzterer will nur einen Stammplatz.

  21. @8 & 19: nur noch bis Juni 08!!! Aber:>>Fürsorgepflicht von HB für die Eintracht, die Fans & blog -g:-)> wo bleibt die eigentlich? Er richtet doch kurzfristig mit seinem Aussitzen noch mehr Schaden an als der ÜL FF selbst es langfristitg kann, diese Saison ist abgehakt, dann bitte auch einen Haken bei FF, wer will denn als neuer ÜL zur SGE? ein neuer ÜL hat doch keinerlei Perspektive…

  22. In dieser gestrigen Verfassung holen wir in der Hinrunde völlig unaufgeregt keinen einzigen Punkt mehr, egal welche Spieler auf dem Platz stehen.

  23. Die gestrige Verfassung haben wir seit dem 10. Spieltag, wenn nicht schon früher.

    ———————————–
    Schalalalalala, Eintracht Frankfurt

  24. Also ich resigniere langsam. Wenn es von Seiten des Trainers immer heißt, Ljubicic und Toska seien “noch nicht so weit”, dann darf die Frage erlaubt sein: Wie weit ist denn bitte Thurk? Wenn wir uns jetzt schon wieder vornehmen, Woche für Woche passiv rumzustolpern, dann können wir das auch guten Gewissens mit einem niedrigeren Durchschnittsalter. Das gäbe zumindest Hoffnung. Hoffnung, die man bei der Truppe gestern nicht mehr haben kann.

  25. In München und Dortmund hatte man zumindest das Gefühl, dass die Einsatzbereitschaft bei allen stimmt. Außerdem war hinten eine gewisse Ordnung erkennbar. Das war gestern nicht der Fall. Insofern sehe ich schon eine Abwärtstendenz.

  26. Jaja, schon schlimm wenn der so genannte ÜL einen verletzten Ochs auswechselt, der minutenlang über das Spielfeld humpelt. Katastrophale Einwechslung beim Stand vom 1:3 einen Stürmer einzuwechseln.

    Ganz im Ernst, man kann sich über die 3er Abwehrkette streiten – zumal wenn dann Köhler am Ende in rechten (!) defensiven Mittelfeld spielen muss, während Madavika, ja während der was eigentlich.
    Letztendlich hat heute die Mannschaft verloren. Ohne kreatives Mittelfeld ist es halt schwer. Und wenn man 1:0 führt dann muss man das cooler zumindest in die Halbzeit bringen.

    Aber die Stuttgarter haben nach dem 1:0 einfach auch bärenstark gespielt. Da hätten nicht viele Mannschaften heute dagegen halten können. Die Eintracht ohne 4 Mittelfeldspieler eben nicht. Ist alles halb so wild. Immernoch doppelt so viele Punkte wie der erste Absteiger.

  27. @20. Hubi_oldie
    stimmt, da sah er ned gut aus, der Benny, war aber auch ein klasse Spielzug vom VFB, oder wie FF sagen würde:’ da macht es pitsch-patsch’ ( dabei mit der Hand wedel).
    Trotzdem lief jeder gute Angriff von uns über/mit Benny(LdW bleib dabei).

  28. @26. JaNik
    lass dich dafür umarmen, du hast ja recht, latürnich!

  29. Ich kann den deinen Beitrag Nr 9 auch nur voll unterschreiben.

  30. @8: bitte keine Sorgen machen um die eigene Wahrnehmung: besser kann man das spiel nicht analysieren! Genau so ist es, damit belegt FF Woche für Woche, dass er die größte Gefahr für die SGE ist.
    Eine Ergänzung dazu:
    Das entscheidende für eine Mannschaft ist, dass ein Spielsystem eingeübt und durchgezogen wird, dass jeder Spieler dieses System verinnerlicht hat, und dann in diesem System (oder 2 bis 3, die die Mannschaft beherrscht), gewechselt wird. Aber:
    FF wechselt sein System ständig, lässt Spieler auf Positionen spielen, die sie noch nie gespielt haben. Gestern: Kyriakos, Spycher, Ochs, Galindo… da kennt dann keiner seinen Nebenmann. So spielen Teams am Sonntag im Park, wenn gerade gewählt wurde, aber keine BL Mannschaft.
    @24: Genau so ist es! Wenn ein Toski mal so viele Chancen wie Thurk bekäme, wäre er längst STammspieler. Ich kann es auch nicht mehr hören, “den Jungen fehtl der BIss”. Wenn sie nie eine Chance bekommen, ist es normal, dass irgendwann die Luft raus ist. Und dann gehen sie, eben in die 2. Liga. FF lenkt damit von seiner eigenen Unfähigkeit ab, sie an die BL heranzuführen, wie es ein Becker Karlsruhe eben macht, und den Jungen vermittelt, dass er an sie glaubt.

    @8: jetzt heißt es vorbereiten für den abstiegskampf, es sei denn FF muss gehen.

  31. Natürlich hat der VfB spielerische Klasse und hätte wahrscheinlich auch gegen eine besser disponierte Eintracht-Mannschaft gewonnen. Aber muss man sich deswegen gleich so demontieren lassen?

    Bei Frankfurt stimmt es doch in allen Mannschaftsteilen überhaupt nicht mehr.

    Bezeichnend was der VfB-Stürmer Cacau, bis Samstag ein Sorgenkind seiner Truppe, nach dem Spiel äußerte: “Es lief einfach prima. Ich hatte im Mittelfeld viel Platz (!!!) und konnte meine Pässe spielen.”

    Und Christoph Spycher muss ihm zustimmen: “Sie hatten ungemein viel Raum für ihren Kombinationsfußball.”

    Ja, da braucht man sich natürlich nicht zu wundern, wenn es dann hinten gegen ein TOP-Team ordentlich scheppert. Es ist schon deprimierend, wenn ab der 60. Minute praktisch nur noch eine Partie mit “Freundschaftsspielcharakter” (FAZ)zu sehen ist und der Gegner sein Pensum einfach runterzuspielen braucht.

    Herr Bruchhagen: “Es war ein Klassenunterschied zu erkennen.” Stimmt. Leichter hätte Stuttgart auch bei einem Zweitligaclub nicht gewinnen können.

  32. @ 30

    Vollkommen richtig. Wenn die Jungen nie spielen dürfen verlieren sie irgendwann jegliche Motivation. Das ist auch nur zu Menschlich. Karlsruhe ist auch ein tolles Beispiel. Fußballerich ist der Kader vom KSC nicht besser besetzt als unserer aber der Trainer hat ein Konzept dass die Spieler spielen können und die Mannschaft ist körperlich fit, kann 90 Minuten Tempo gehen. Unser Team hat kein Konzept. Ich habe den Eindruck als könnte sie noch nicht einmal 90 Minuten Kämpfen. Scheinbar reicht es nur für 45 Minuten, sonst würde sie nach der Halbzeit nicht immer vollkommen versagen… Das lieht wohl am ÜL, also Funkel raus!!!

  33. @eintrachtsnob [16]
    Du hast ein schmerzendes Stichwort genannt: “Machtlosigkeit”. Die ist tatsächlich nervend, weil sich das hier wohlmeinend Kritisierte immer und immer wieder wiederholt. Ich kann mir auch eine Vetragsverlängerung für FF vorstellen. Die Dinge werden sich nur verändern, wenn Dramatik in das “Ruhigkurshalten” kommt, wenn z.B. alle kommenden Spiele der Hinserie verloren werden. Wenn die Großsponsoren, z.B. FRAPORT, gehörig Druck machen. Da gehört viel Mut dazu, weil man dann leicht als “Königsmörder” hingestellt wird, wenn die Ablösung Fritzes erzwungen wird. Wenn sich bei der Neubesetzung der Posten im Vorstand (Beeck tritt ab) gute Leute durchsetzen, z.B. Fischer. Wenn sich die Ultras etwas Anderes einfallen lassen, als alte Lieder zu singen – ironisch oder ernst.

  34. Warum stellt ihr euch eigentlich nicht mal selbst hin und tut etwas für die Stimmung? Immer wird hier an der Kurve rumgenörgelt, da stört die Ironie in Nürnberg, dann stört es, dass man das Waldstadion akustisch keiner erbärmlichen Masse Spätzlefressern überlassen will, dann stört es wieder, dass man auf die Zustände hinweist, die aktive Fußballfans heutzutage erleiden müssen (Das man sich für Solidarität mit einem erschossenen Fußballfan rechtfertigen muss ist schon ein Hammer..).

    Warum besorgt ihr euch nicht mal Karten in der Nordwestkurve und stimmt selbst etwas an? Das funktioniert durchaus, wenn man es denn durchzieht. Aber dafür müsste man ja aufstehen.

    Die Eventfans sind ganz sicher nicht die, die 2 Stunden lang stehen (auswärts gerne auch mal im Regen), hüpfen, singen für die Eintracht.

    Die Eventfans sind die, die 90 Minuten auf ihrem bequemen Sitz rumlümmeln und anschließend in Internetforen oder Blogs oder sonstwo rummotzen, dass die Stimmungsclowns mit ihren Sozialtickets etwas singen oder machen, was der richig zahlenden Kundschaft nicht genehm ist.

  35. @ 34

    Starker Tobak…

  36. @26
    Das sehe ich anders.

    Ich rechne schon damit, dass eine der drei Mannschaften die unten drin stehen da noch ‘rauskommen, vermutlich wird es Nürnberg sein. Dann sind es keine 9 Punkte auf einen Nicht-Abstiegs-Platz, sondern nur 4!

    Und was holen wir noch bis zur Winterpause?

    Ich weiss es nicht, befürchte aber, es könnte auch nur noch ein einziger Punkt sein.
    Und schon sind wir voll im Schlamassel drin.

    Also Vorsicht…

  37. @34:….von wegen Spätzlefressern oder so… ich denke mal du hast dich doch ziemlich im Ton vergriffen,was macht du denn so sonst für Töne? würde mich mal interessieren…

  38. @34 Volle Zustimmung.

    Mir erschließt es auch nicht so recht, was die Fans/Ultras etc. mit der miserablen Leistung der Mannschaft und dem unfähigem regungslosen Marschall Funkel zu tun haben. Sollen wir alle zuhause bleiben?

    Was wird immer über diese stimmungsarmen “Tempel” in München, Leverkusen, Bielefeld gelacht. Wollt ihr Stimmung wie in der Allianz Arena, wo es ein wenig Bayern-Wechselgesang, bei Toren ein wenig geklatscht und bei Rückständen in der 80. nach hause gegangen wird?

    Und für die die “die Fangesänge extrem stören und die Tür zur ihrer Box zumachen”, eine Frage: Warum geht ihr eigentlich ins Stadion? Ganz ehrlich! Fußball kann man bei Premiere ohne Ton sehen. Und lecker Essen gibt es auch woanders.

    Sorry, aber die Diskussion geht hier in eine falsche (und sehr peinliche) Richtung…

  39. Hängt euch halt an den Spätzlefressern auf, wenn euch der Rest des Textes nicht passt. War so gemeint wie Fischköppe, Gummihühner und co.

    Ich entschuldige mich vielmals und möchte um die Abänderung in Schwaben bitten. Mein Gott..

  40. @toBee
    Ein Eventfan hat Wichtigeres und Ineteresanteres nach dem Spiel zu tun, als sich im Blog oder sonstwo Gedanken über das Spiel, den holzig daherkommenden Fritze, den wenig hippen Onkel Dagobert oder gar über von irgendjemand so bezeichnete “Stimmungsclowns” zu machen. Okay.

  41. Bericht aus der Kurve: Gesungen wurde meinem Eindruck nach, weil sich die Kurve nicht aufgeben wollte – so, wie es die Mannschaft im Spiel definitiv getan hat. Das war ein Zeichen, das die mangelnde Einsatzbereitschaft konterkariert hat. Und das war in diesem Fall gut so. Wenn manche dann ihre Logentür zumachen, spricht auch das eine eigene Sprache.

  42. Tristesse is angesagt. So oder so. Sportlich erst recht. Die Saiosn ist doch so gut wie gelaufen. Das gleiche Gegurke wie ein Jahr zuvor.

    Eine Sasion kann ich das mal akzeptieren, auch wenns schwer fällt.

    Da wirds noch rumpeln. Da gibts sicher einige bei der SGE, die sich das gänzlich anders vorgestellt haben. Nach Gründen braucht man den Trainer eigentlich nicht zu fragen. Und HB sollte langsam mal das Temperament selbigen Männchens aus vergangenen Tagen zeigen und reagieren…

  43. @26: 4 Punkte nur noch…wie dem auch sei mit den Spätzefressern… wobei es nicht ganz falsch ist, was er schreibt.. ja, die Glubberer werden heute punkten, die kommen da unten raus, bis Anfang der Rückrunde stehen wir auf Platz 14,

  44. @Dr.Duc [36]
    Ich halte Dein Szenario für durchaus realistisch. Das Dumme ist nur: WIr haben den Retter dann schon im Haus: der Fritze. Der kann ja bekanntlich nur AUFSTIEG oder GEGENDENABSTIEG. Das wird Onkel Dagobert der Öffentlichkeit wieder erklären. The same pocedure as every year! Es gibt ja die Hypothese, dass Fritze unbewusst die Mannschaft in solche Siutationen führt, weil er dann seine wenigen Kompetenzen ausspielen kann, wieder Autorität gewinnt, gar als der Retter gefeiert wird.

  45. ???
    Da wundere ich mich als Frankfurt-Neutraler schon. Da hat die Eintracht mit Abstand die leidenschaftlichsten Fans der Liga. Und sicher ist auch hier das Problem, wie bei allen anderen Fan-Gruppierungen auch, dass der “Dauer-Support” häufig nur noch nervtötend vom Spielbetrieb abgekoppelt ist. Trotzdem kann man grade auch bei den Frankfurtern immer wieder beobachten, dass ein Bezug zum Spiel hergestellt wird. Aber davon mal abgesehen, kann ich wirklich nicht verstehen, warum man ausgerechnet bei den Fans zur Kritik ansetzt.
    Vielleicht wären Pfiffe doch mal angebracht. Denn man sollte sich nicht alles gefallen lassen und es kann durchaus eine Weckfunktion für die Mannschaft haben, wenn sie mal ein bisschen Gegenwind von den Rängen bekommt. Da würde ich die Kritik ansetzen…

  46. Eben. Da pfeift ja keiner mehr. Mal so richtig. Und wenn ja – Ohje…

    Selbst die Herren im Nati-Trikot sind doch schon beleidigt, wenn man bei einem wenig berauschendem 0:0 es wagt seinen Unmut zu äussern…

  47. Lasst mal die Fans. Das ist m. E. nach keine generelle Dumpfheit oder kollektive Verweigerung den Ersnt der Lage zu erkennen. Die Kurve ist nicht dämlich, die meisten dort gehen nur mit der Situation anders um als viele z. B. hier.

    Wer nach wie vor mit Leib und Seele bei der Sache/Eintracht ist, dem geht es nach einer solchen Niederlage immer noch so richtig mies. So auch mir. Aber mir ist es allemal lieber, man “singt” den Frust raus, als dass man z. B. die Fäuste schwingt. Auch die Zeit gab es schon einmal.

    Thema “Gesamtsituation”.
    Was mich im Zusammenhang mit dem Anspruchsdenken der SGE-Leitung, das VOR der Saison geäußert wurde, immer noch wundert:

    Wo sind denn die vereinsinternen Stimmen hin, die Besserung gelobt haben und die nicht noch so eine Saison sehen wollten. Hallo, Herr Becker&Co. Auch Lemminge? HB, was ist los? Nach Bremen etc. noch gezetert, jetzt aber stellt man nur noch einen “Klassenunterschied” fest? Was ist das denn? Resignation? Angst vor der eigenen ruhigen Hand scheint ihr ja nicht zu haben.

    Warum gesteht ihr euch nicht mal offen ein, dass ihr Mist gebaut habt? Warum ändert sich nichts? Wenn man zur Selbsterkenntnis kommen würde, dass man es eben verbockt hat, wäre das nicht mal etwas, was uns allen Respekt abverlangen würde?

    Stattdessen die alte Leier von wegen “…gegen den und den können wir eben nicht…,…sind noch nicht reif für…” usw.

    Sagt endlich was Sache ist. Schaut der Wahrheit einmal offen ins Gesicht und adressiert eure Fehler. Das nimmt euch auch keiner krumm. Ganz im Gegenteil.

    Dann könnten eines schönen Tages aus den Frustgesängen – und hier wiederhole ich mich: die haben (fast) alle kapiert wie Nahe die Einschläge gekommen sind – endlich mal wieder Anfeuerungen auf Grund schöner Spiele werden, und die Snobs bräuchten Ihre Türen nicht weiter zu verschließen.

    @ Stefan. Entwarnung, die Karten/Sitzplätze und die damit verbundene (Ein-)Sicht waren hervorragend. Zu gut, fast…;)

  48. @47. Tassiedevil

    Nicht nur in der Kurve wird man die Zeichen erkannt haben.
    Allerdings wäre es gegen den Charakter und die proffessionelle Ausrichtung des Vereins, nun Krach zu schlagen und öffentlich die Spieler, auf die man zum Klassenerhalt angewiesen ist abzuwatschen.

    So sehr ich mir wünschen würde das meine Verzweiflung, ob des gestrigen Spieles in einem Ausbruch von HB zum Ausdruck gebracht würde, so sehr schätze ich auch HBs proffesionelles sich nicht gehen lassen.

    Blöd ist nur, dass man halt mit dem Frust ohne Ventil vorm Blog sitzt und das Gefühl hat man sei alleine mit der Beurteilung der Lage.

    Wenn HB nur halb der ist, für den ich ihn halte, wird er gestern eine Vertragsverlängerung für FF abgehakt haben. Ebenso eine Verlängerung mit Ama und Soto.

    Über Mehdi, Inamoto und Thurk braucht man da auch nicht mehr reden. Aber das ist schon wieder ein aneres Thema …

  49. @ 8:

    Stichwort Machtlosigkeit. Ich habe also selbst als Inhaber eines Dauer-Logenplatzes keine Möglichkeit, meinem Unmut nach oben Luft zu machen?

    Die Stimmung ist doch ganz offenbar in der Loge auch nicht viel besser als beim “gemeinen” Fan auf dem Stehplatz.

    Wird da allmählich niemand nervös bei den hohen Herren?

    Die Vorstellung, auf Dauer nur auf den Eventcharakter der Arena zu setzen, wäre seitens der Offiziellen auf Dauer doch reichlich blauäugig.

    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass auf Dauer der Aufsichtsrat so einfach still hält. Die waren schon über das Abschneiden in der letzten Saison alles andere als erfreut. Nun dümpeln wir wieder im selben Fahrwasser. Die Vorgaben sind andere.

    Und Wolfsburg hat gestern bei Bayern eine andere Visitenkarte abegeben als zuvor die Eintracht. Nur schwer vorstellbar, wie Frankfurt in Wolfsburg punkten soll. Vom Schalke-Spiel brauchen wir erst gar nicht zu reden.

    Langsam wird die Situation ernst. Und da hilft es wenig bis gar nichts, wenn wir jetzt hier einen Streit zwischen verschiedenen Fan-Gruppierungen, wo auch immer sie im Stadion plaziert sind, vom Zaun brechen. Das ist zur Zeit wirklich nicht die zentrale Baustelle.

    Wenn das so weitergeht wird für alle Beteiligten die Luft allmälich dünner. Im Winter hat man die Transfersituation falsch eingeschätzt, jetzt sieht es so aus, dass im Sommer möglicherweise wieder nicht erfolgreich agiert wurde.

  50. Liebe Fan`s in der Kurve,

    bitte macht weiter Stimmung! Darum geht es doch nicht. Es geht darum, dass Euere gute Stimmung von HB und FF so ausgelegt wird, dass Ihr die Leistung und das Spiel der Mannschaft schätzt. Ich würde mir ein ” Wir haben die Schnautze voll” oder “Funkel raus” oder ein Pfeifkonzert wünschen. Den Verantwortlichen muß das scheinheilige Argument genommen werden, dass wir das Spiel der Mannschaft mögen. Bitte lasst die Heimspiele der letzten 2 Jahre revue passieren. Es gab ein gutes Spiel! Das 6:0 gegen Schalke im Pokal. Ansonsten vielleicht noch das 6:3 gegen Köln, das durch sehr attraktiven Offensivfußball geprägt war. Ansonsten ist jedes Spiel einfach nur grausam! Mich nervt das gekicke teilweise. Nach dem 1:2 gestern hatte man nie das Gefühl, dass noch etwas geht. Der überraschende Schuß von Ama mal aussen vor gelassen. Da kann man doch als Fan mal richtig pfeifen und Funkel raus rufen, oder? Ich habe mir die Aufzeichnung des Spiels nach dem Stadionbesuch angesehen. Der Premierekommentator sagte: “Kein Aufbäumen, keine laufbereitschaft, keine Aufholjagd–da ging nichts mehr.” Ama sagte: ” Wir führen zum x-ten mal 1:0…sollte gut sein. Für uns ist das immer schlecht. So kann man keine Spiele gewinnen. Wir kommen halt aus der Kabine und sind halt nicht präsent…Es war in Dortmund beim Pokalspiel auch…IEs hat an allen Ecken und Enden gefehlt. Wir haben locker wie im Training aufgespiel…Es fehlt halt an vielen Sachen…” Wenn die Spieler das so sehen, warum dürfen die Fans dann Ihren Unmut nicht äussern?

    Ich bleibe dabei: Funkel raus!

  51. @49… Machtlosigkeit auch in der Loge… Was glaubst du, wie oft sich HB nach den Spielen im VIP Bereich anhören muss, was das für eine Kacke ist, was da unten auf dem Rasen geboten wird und ich kann dir auch versichern, dass da auch sehr deutlich auf den ÜL hingewiesen wird.

    Allerdings bekommen wir hier dieselben Antworten, die man von den Beiden auch aus der Presse entnehmen kann, nämlich dass das alles so eingeplant, man voll im Soll und gegen diesen und jenen halt schonmal verlieren kann.

    Totale Unaufgeregtheit allerorten. Genau dass macht für mich auch die Machtlosigkeit. DENN, wenn ich sähe, dass HB beim Bierchen nach dem Spiel ne Rote Birne (und zwar vor Ärger und nicht vom Alk) hätte und sich auch mal in Rage reden würde, dann könnte ich noch hoffen, dass er dem ÜL mal ordentlich Dampf macht oder ihn auch mal kickt. So aber, leider Rat- und Mutlosigkeit. Er zeigt keine Reaktion. Der einzige, der dass hier einigermassen realistisch sieht, ist der Präsident, aber der hat Redeverbot.

    Ich kann auch nicht dergestalt protestieren, dass ich sage: “Jungs, hier habt Ihr Eure Loge zurück, ich geh lieber zum Hallenhalma, da gibts wenigstens ein System zu bestaunen”. Aber leider sind die Verträge 2-3 Jahre fest. Da geht nix und genau das weiss HB natürlich auch und bittet dann einfach um Geduld…

    Hier sind bei weitem nicht alle Eventfans, dass lasst Euch mal gesagt sein, aber auch hier ist die Macht beschränkt. Ich plädiere auch an die Fans und zwar an ALLE, nicht nur die auf den Stehplätzen, nicht vorbehaltlos zu singen, sondern wirklich der Leistung entsprechend Stimmung zu machen. Und dazu gehören auch mal Pfiffe oder einfach mal Still zu sein……

  52. @ NichtsLutz 48

    Ich gebe dir recht, was das öffentlich Abwatschen Einzelner angeht.

    Auch muss man nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten, wenn es um die Außendarstellung oder den Auftritt in der Öffentlichkeit geht bzgl. der zu äußernden Kritik. Das wäre tatsächlich unprofessionell.

    Aber mal ein kleines “…so geht es nicht weiter…” bzw. ein “Geständnis”, dass die eigenen Minimal-Ziel so aber nicht erreicht werden, würde ja auch schon mal genügen und Zeichen setzen. Hoffe ich jedenfalls.

    Bzgl. deiner Einschätzung die Vertäge betreffend, hoffe ich, dass du recht behältst. Soto kann aber ruhig in der Winterpause abgegeben werden. Da bringt der noch ein paar Kröten und schlechter spielt auch kein Russ etc. Mitreißen konnte er mal. Die Zeit ist aber auch vorbei.

    @ Snob

    Mal Hand aufs Herz. Bist du tatsächlich der Meinung, dass bei Pfiffen die Unaufgeregtheit schwindet? Wenn ich da an den April d. J. erinnern darf. Damals wurde gepfiffen. Damals steckten wir bis zum Hals im Abstiegspuuhpuuh. Und?

    So lange Heribert sich nicht selbst eingesteht, dass es eben NICHT vorwärts geht, bleibt alles anders…

  53. eintrachtsnob (@ 51):

    Danke für Deine Eindrücke aus dem Logen-Bereich, auch wenn sie leider ebenso aufschlussreich wie ernüchternd sind.

  54. Die Fans die dort eine Halbzeit durchsingen sind in der Regel sowieso alle besoffen und gehen ins Stadion weil die Hin- und Rückfahrt so schön ist.

  55. traber von daglfing

    Gottseidank habe ich mich gestern “nur” sinnlos? besoffen und nicht an die Tastatur gesetzt, denn was dabei rausgekommen wäre – aber ganz bestimmt nichts druckreifes.

    Ich bin eigentlich RESTLOS BEDIENT und ohne Worte !

    Wie lange muss man sich diese Scheisse noch mit anschauen ?

    Wenns nach mir ginge häts gestern TABULA RASA gegeben, aber RICHTIG !

    SO EIN GOTTVERDAMMTER DRECK !

    Meine ganze Woche war schon obermies und hatte mich deswegen ein bisschen auf die sge gefreut, aber meine Hoffnung (die Eintracht) hat der ganzen Scheisse noch die Krone aufgesetzt!

    Der sportlichen und sonstigen Leitung habe ich nun innerlich odersonstwie gekündigt und mache mir auch keine Mühe mehr auch nur ein Wort drüber zu verlieren, denn es ist OHNE WORTE !

    Das was hier gerade läuft auf allen EBENEN ist ZWEITE LIGA, auf Augenhöhe (wenn ich das Wort schon von grauen Mäusen höre…) mit dem SC Paderborn !

    Habe fertig, aber sowas von !!!

  56. Weia, traber, du bist aber immer noch ziemlich geladen, hä?

    Roten Kopf?

  57. traber von daglfing

    @ Tassie

    Was soll man dazu denn bitte noch sagen ?

    Grauer als grau – hilfloses, aber total unaufgeregtes Grauen !

    Merkt denn keiner, dass unser Schiff nicht bloss auf die Klippen zusteuert, sondern dass die Kombüse schon am absaufen ist ?

    Aber auf der Titanic hat die Kapelle ja auch bis zum bitteren Ende weitergespielt.

    Sorry, so unaufgeregt bin ich leider (oder Gottseidank?) nicht.

    Befürchte aber, dass das lähmende Gift des “Aussitzens” (hat ja auch 16 Jahre lang geholfen), auch bei mir schon bald wieder wirkt und ich wieder in Hilflosigkeit nur noch sprachlos vor mich hin leide und irgendwo was Gutes suche (vielleicht das schöne Stadion, vielleicht sollte ich öfter in Kunst- oder Architekturaustellungen gehen oder berühmte Bauwerke der Romanik anschauen, anstatt mir über meinen Verein das Hirn zu zermartern).

  58. Vielleicht war auch nur Sand in unseren Augen?

    Erbauungskitsch nach dem Click;

    http://youtube.com/watch?v=Zuc.....re=related

  59. Tja. Die natürliche Reaktion des “Abschaltens” bei den Anhängern.
    Beobachtet man bisweilen in Reinform. Nur hat der FSV gestern auch 1:3 vergeigt…
    Aber muss es denn gleich “berühmte Bauwerke der Romanik” sein?

    Ansonsten gebe ich dir völig recht. Mir geht das werkeln mit ruhiger Hand auch auf die Nerven. Plötzlich spricht keiner mehr von den eignene Anforderungen z. B. “…besser im Spielaufbau…” etc. zu werden. Keiner will mehr was von höherer Spielkultur wissen. 45+ habe ich auch schon lange nicht mehr gehört. Kein Wort mehr von Kreativtät.

    Stattdessen hört man nur noch wie festbetoniert das Gefüge Klein-gegen-Groß in der BuLi ist. Wo ist denn da der Zug etwas zu erreichen?

    Als wir letztes Jahr gegen SVW 2:6 abgesoffen sind, hat man sich – phasenweise zumindest – noch mit einem ansehnlichen Spiel trösten können. Nicht nur der Bremer. Aber gestern…gehmer fortt!

  60. @58: ja, dass sind die richtigen secrets talents… stell dir jetzt nur FFs Stimme dazu vor…

  61. Albert…bisse Jeck? Das ist ja noch fieser als “berühmte Bauwerke der Romanik”.

    Mal ganz nebenbei: seit einer Minute haben wir nur noch 6 Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz…

  62. @61: Ja Nürnberg führt! Aber wenigstens führt der HSV auch. Rafael war`s. Hätten wir uns in Nürnberg nicht so doof angestellt, würde uns die Club-Führung nicht beunruhigen…

  63. Noch was nebenbei:

    Deutschland in der WM-Qualifikation 2010 gegen Rußland und Finnland. Na geht doch.

    Und Gelegenheit zur Revanche für England.

    Die spielen gegen KROATIEN !

  64. Ich bin heute das erste Mal hier dabei, verfolge aber BLOG-G seit Monaten ziemlich regelmäßig. Immer in der Hoffnung, dass sich in diesem Verein doch noch mal etwas bessert, habe ich mich bisher zurückgehalten und mich nur mit der Lektüre vom BLOG-G und einfachen Stadionbesuchen begnügt. Aber seit gestern bin ich mir sicher, dass das wohl in dieser Saison und auch in der kommenden nicht mehr der Fall sein wird! So ist das wenigstens eine Möglichkeit sich den Frust von Seele zu
    schreiben. Und sorry! Es ist leider ziemlich viel. Den Frust von meinen beiden Kindern, die ich gestern mit dabei hatte, gleich mit!

    Sicher: Der VFB hat seine Krise überwunden. Aber das Ganze hat auch der SGE wieder ihre Grenzen in aller Deutlichkeit aufgezeigt, trotz Schalala – Gesängen. Es gibt wohl nur noch zwei Möglichkeiten:

    Möglichkeit 1:
    Betonfußball wie gegen Hannover, Bayern oder Dortmund, oder
    Möglichkeit 2:
    Man versucht wenigstens ein halbwegs anständiges Fußballspiel zu machen, dann gibt es zwar mal den ein oder anderen schönen Spielzug, andererseits aufgrund von vielfachem spielerischem Unvermögen, vor allem im Mittelfeld, aber auch ganz schnell die Hütte voll. Bei Möglichkeit zwei allerdings, werden wir uns schon bald wieder mit dem Thema Abstiegskampf beschäftigen müssen! Ein Trost dazu: Das kann der ÜL ja bestens!

    Sicherlich liegt viel beim ÜL im Argen:
    Seine Aufstellungen sind kaum noch zu verstehen, vor allem dass er in letzter Zeit Spieler auf Positionen stellt, die sie noch nie gespielt haben. Auch die Auswechslung von Ochs, (wobei ich nicht weiß ob der jetzt angeschlagen war oder nicht), ist auch ohne jeden Fußballverstand nicht nachzuvollziehen. Er war für mich noch einer der Besten. Interessant wäre mal zu wissen, was neuerdings während der Pause in der Kabine passiert. Denn nach oft guten ersten Hälften wie gestern, oder gegen auch gegen Nürnberg, ist die Mannschaft nach der Pause nicht mehr wiederzuerkennen. Beängstigend dabei ist, das kann man ja seit einigen Spielen beobachten, dass sie konditionell offenbar nur noch eine Halbzeit durchhält. Ist in der zweiten Hälfte der Gegner auch nur ansatzweisebesser beisammen und macht mal vorübergehend das Spiel etwas schneller, dann klingelt es. Da braucht es keine Hilperts oder Hitzelsbergers. Letzte Saison waren es bloß die Schlussphasen. Redet man die Spieler in der Pause schwindelig, oder haben die es wirklich nicht mehr `drauf? Dann müssen aber auch die Trainingsmethoden mal hinterfragt werden! Wie hat Jones letztens gesagt? „Bei Schalke geht das alles etwas professioneller“!

    Womit wir beim nächsten Thema wären: War nicht einmal eine der Maxime des Vorstandes, mit jungen eigenen Spielern eine „neue Eintracht“ aufzubauen? Wie schlecht müssen eigentlich die Toski`s & Co sein, wenn man ihnen nicht mal eine Chance gibt überhaupt mal in einer Startelf zu stehen?
    -Kann es schlimmer als bei einem Ama kommen? Der kaum noch einen Ball mehr richtig annehmen, geschweige denn halten kann, was auch nichts damit zu tun hat, dass der ÜL immer wieder versucht mit nur einem Stürmer auszukommen. Anders hat es doch auch nicht funktioniert.
    -Kann es schlimmer als bei einem Soto kommen? Der hinten kaum noch was aufhält und keine
    Pässe mehr nach vorn kann, dafür aber im gestikulieren immer besser wird. Weg, möglichst in der Winterpause, danach will ihn in der BULI sowieso keiner mehr. Oder glaubt jemand an Wunder???
    -Mit einem Mehdi sieht es kaum besser aus! Ich denke der HSV hat schon gewusst, warum er ihn ablösefrei hergibt.
    -Ina war auch nicht der viel gelobte Kracher! Wo sind seine Pässe?
    – Weißenberger nur für eine Halbzeit zu gebrauchen! (Aber nur wenn er mal einen guten Tag erwischt)!
    -Alex Meier macht 2 gute Spiele, dafür aber dann 10 schlechte! (Momentan ja verletzt).
    -Thurk wäre vielleicht beim FCK, von dem er ja offenbar angesprochen wurde, ganz gut aufgehoben.
    – Wer soll (wird) AS ersetzen, wenn er doch schon in der Winterpause geht?

    … und so kann man endlos weitermachen…

    Nein! Das hat für mich nichts damit zu tun, dass den Spielern die Fans egal sind und sie keine Tore wollen. Die können es nicht besser. Gestern, das war nur wieder ein eindrucksvoller Beweis mehr dafür.

    Jetzt kann man natürlich trefflich darüber streiten: Liegt es am ÜL, oder liegt es generell am Personal.
    Es liegt wohl an beidem! Oder wie kriegt es sonst ein P. Becker in Karlsruhe hin? (26 Punkte.Das ist wohl jetzt auch keine Augenhöhe mehr)!

    Das Gerede wir brauchen Zeit kann keiner mehr hören! Das hat auch nichts mit Ungeduld zu tun, oder damit dass die Fans soooooh verwöhnt sind. Ein „weiter so“, kann es nicht sein! Denn dann wird SGE noch in 10 Jahren da stehen, mindestens 1 Abstieg mit inbegriffen, wo sie jetzt steht. H.B. denkt doch nach eigenem Bekunden so rationell! Noch hat er die Hütte voll! Das kann sich aber bald schon ändern! So blöd und masochistisch können nicht jedes Mal 50.000 Eintracht-Fans sein. Nicht einmal die in der Business-Lounge. Und was dann? (Von internationalem Geschäft wollen wir gar nicht reden)!

    Um einen Laden in Schuss zu halten und zu bringen, muss auch investiert werden. (1. Berufsschuljahr zum Kaufmann)!! So wäre die Winterpause, spätestens die nächste Sommerpause der richtige Zeitpunkt, mal volles Risiko zu fahren. An vorhandenen Spielern, auf die man momentan aufbauen kann, bleiben außer Ochs, Russ (aus dem kann man sicher was machen), Spycher (vielleicht noch), Köhler, Preuß, Taka (wenn er wieder der Alte ist oder wird) und Chris, bleiben nicht mehr viele übrig. Abgesehen von Pröll und Oka. Der Rest, wenn man ehrlich ist, müsste eigentlich ersetzt werden. Und zwar durch Jungs aus der eigenen Jugend, soweit die vorhanden sind, oder aber, das ist die wahrscheinlichere Variante (schade eigentlich), H.B. muss endlich mal richtig Geld in die Hand nehmen und die Scouts auf Einkaufstour gehen lassen. Das kostet zwar mal, sichert aber auch gleichzeitig künftige Erträge. Auswechslung ÜL darf natürlich, nur der guten Ordnung halber, nicht vergessen werden! Nicht, dass F.F. nichts könnte. Der hat sich aber hier einfach überlebt. Motivieren kann der hier keinen mehr wirklich.

    Und dass es auf dem Spielermarkt nichts gäbe was zur Eintracht passt, kann H.B. auch denen erzählen, die ihre Hose mit der Rohrzange zumachen. Da passt nur eine Gegenfrage: Wie macht dass denn dann z.B. ein VFL Bochum, der jede Sommerpause ausgekauft wird??? Da sei abschließend noch gefragt: Will H.B. nur kein Geld locker machen, oder taugen unsere Scouts nichts?? Letzteres glaube ich eher weniger. Dabei weiß ich wohl, dass H.B. hier nicht alles falsch gemacht hat.

    Würde das alles geändert, (Scheiß Konjunktiv)!!! und es ist ja wohl notwendig, dann würde es auch wohl keinem schwerfallen sich tatsächlich in Geduld zu üben, wie es H.B. fordert. Aber auch nur dann!!!

    Ansonsten UAI 0,00, weil weiter wursteln, lavieren und rumpeln. Und nach dem jetzigen Stand kann von Fortentwicklung 45+x keine Rede sein. Denn wo sollen die Punkte eigentlich herkommen??? Die brauchen doch jetzt mindestens wieder zwei (zu Null) Spiele um dort anzukommen, wo sie vor gestern Mittag waren, Das wird aber nicht ganz einfach!

    …und die 3 Restspiele: 1 Punkt gegen FC Magath (aber nur mit mauern),
    0 Punkte gegen FC Streitjones 04 (keine 4 Dinger aber 1-2)!

    1-3 Punkte gegen Duisburg (nur wegen der Augenhöhe)!

    Macht rund 20 Punkte und 2x 20 = 45??? oder wie war das???

    Tut mir echt leid!!! Euch geht es jetzt auch nicht besser, ihr seid nach meinem Frustpamphlet auch nicht schlauer als zuvor, aber ihr wisst jetzt wenigstens warum die Westkurve Schalalala singt!!!!

    … und vom Christkind wünsch ich mir: Dass H.B. mal in den BLOG-G schaut!
    (Aber das passiert wohl nur, wenn im Himmel
    Jahrmarkt ist)!

    und noch zu @62: Vielleicht ist es mein FCN auch bald mit der Augenhöhe vorbei.

    Trotzdem, Kopf hoch! Noch ist nicht alles verloren!

  65. hatte das gefühl das unsere spieler viel langsamer waren als die studis. sahen voll schlapp aus unsere jungs

  66. @Frustblogger [64]
    In Deinem Beitrag fragst DU Dich einmal, ob es am Personal oder am Trainer liege. Aber der Trainer ist doch auch für den Einkauf, die Auslese, die “Nachzucht”, den Zustand, die Motivation, die Spielintelligenz seines Personals verantwortlich.

  67. traber von daglfing

    Überlege mir gerade, ob ich uns für die letzten drei Spiele noch drei ordentliche Klatschen wünschen soll, damit es wirklich der Letzte (HB?) merkt, dass wir mit weiterso keinen Blumentopf mehr gewinnen.

    Nicht nur Stagnation, sondern Rückschritt in allen sportlichen Belangen. Da wirds auch nicht mehr lange dauern, bis die Stadionatmosphäre in Richtung Beerdigung tendiert.

    Muss es soweit kommen ?

    Herr Bruchhagen, wir sind ein Fußballclub und keine Festgeldbank.

    Jedes Unternehmen, das nicht rechtzeitig investiert, steht irgendwann vor einem Haufen veralteten Schrotts !

    Sehen Sie bitte ein, dass es so nicht weiter gehen kann und machen Sie einen GROSSEN SCHNITT !

  68. Hallo zusammen,
    ich kann mich den zahlreichen realistisch-kritischen Kommentaren (leider) nur anschliessen. Wer jetzt noch glauben machen will, dass die Eintracht im “Soll” ist, hat folgendes nicht realisiert: Die Abwehr ist wacklig und derzeit auch nicht mit einem besonderen Maß an Antizipation gesegnet (s. Spielzug vor dem 1:1), im Mittelfeld fehlen clevere Passgeber, aber auch echte Kämpfertypen (die berühmten “Sechser”) und die Stürmer hängen aufgrund des unkreativen Mittelfelds einerseits in der Luft, sind andererseits aber auch nicht die schnellsten, so dass viele Pässe von der gegnerischen einfach abgelaufen werden. Sollte die Eintracht jetzt nicht einen Gang zulegen (können), wird es wieder eine ganz, ganz schwere Saison.
    Dennoch … die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Gruss aus Nordhessen

  69. traber von daglfing

    Herr Funkel, ich finde es ja schön, dass es Ihnen bei der Eintracht so gut gefällt, nur gefällt mir der dargebotene Sport (wir reden bei der Eintracht abundzu auch über Fussball) immer weniger !

  70. @66ekrott

    … da hast einerseits recht! Er ist dafür verantwortlich! Aber kann er allein was dafür , wenn er keine besseren Spieler hat ? Das liegt ja leider nicht allein an ihm. Wie oft hieß es denn schon, zu teuer, passt nicht ins Gefüge …. das kam nun, ohne F.F. in Schutz zu nehmen, wirklich nicht von ihm.

    Da kann ich mich nur dem Traber @67 anschließen:

    “Herr Bruchhagen, wir sind ein Fußballklub”, (der als AG ja auch ein Unternehmen ist und auch so geführt werden sollte), “und keine Festgeldbank”!

  71. zum glück sind wir uns größtenteils einig

    nur wir MÜSSEN jetzt auch mal IM STADION unseren frust raus lassen,nicht immer nur am stammtisch oder in irgendwelchen foren
    wir MÜSSEN herbiert endgültig klarmachen das wir es ernst meinen und wenns sein muss 90min lang, von der 1.min an ,

    FUNKEL RAUS!!! rufen,schreien,singen,bluten

    IN LIEBE…THE TRUTH

  72. @64 + 66
    Gestern standen mit thurk, später takahara, Inamoto, Galindo, Mehdi, Soto und Ama Spieler auf dem Platz, die alle in der Ära FF verpflichtet wurden.

    Davon waren Mehdi und Inamoto als Verstärkungen verpflichtet worden – Galindo (der einzige, bei dem man z.Z. Bundesligatauglichkeit feststellen kann) war ja ein Notkauf).

    Nimmt man Thurk dazu kann man daran schön sehen, wie die Aufbauarbeit bei FF funktioniert.

    Vergleicht man das Spiel mit dem Pokalaus gegen Nünrnberg, kann man nur zu dem Schluß kommen, dass man sich seit zwei Jahren nicht nur auf der Stelle, sondern auch rückwärts bewegt. Denn man hat sich falsch “verstärkt”. Man kann einmal auch daneben greifen, klar, aber die Neueinkäufe sind in dieser Saison eine Katastrophe.

    Dazu haben sich ehemalige Vorzeigespieler wie Ama und Soto zu Fehlerquellen entwickelt und alle Stürmer der ersten und zweiten Garde sind SCHEINTOD.
    Ich kann bei Amanatidis nicht mehr hinschauen, wie er die Bälle verstolpert.

    Wenn man in dieser seit Wochen andauernden Phase nicht wenigstens einmal was anderes probiert, ist das doch erklärungsbedürftig.

    Aber die Fans sind z.Z. bei der SGE ja nur die dummen Kunden, die man mit proffessionellen Worthülsen abspeist, die gegenüber den sogenannten Sportjournalisten durchaus angebracht sind.

    Man muß aber konstatieren, dass zwischen den Fans und denen fürs sportliche Verantwortlichen von letzterer Seite keine Kommunikation gewünscht oder gesucht wird.

    Ach Quatsch, was reg ich mich noch auf.

  73. traber von daglfing

    Ich kann da nur bewundernd nach Karlsruhe schauen. Die hatten garantiert keine pralle Kasse und habens dennoch geschafft ein schlagfertiges Team zusammen zu stellen, dem man bei der Arbeit sogar noch mit Freude zu schauen kann !

    Und wir ?

  74. traber von daglfing

    Dass da etwas nicht mehr stimmt, kann man nicht länger mit Phrasen vertuschen.

  75. Bedenkt man, wieviel Abfindungen unter HB-Regie insgesamt eingespart wurden, für die ein seriöser Kaufmann Rücklagen gebildet haben muß, die er regelmäsig gewinnsteigernd auflösen durfte, so gibt es kein wirtschaftliches Argument dagegen, sich im gegenseitigen Einvernehmen vom ÜLD zu trennen und es ihm zu ermöglichen, neue Herausforderungen zu verfolgen. Es ist ehernes Gesetz der Wirtschaft, verlorenem Geld kein gutes hinterherzuwerfen. Jeder weitere Tag, an dem ein Mißstand nicht beseitigt wird, kostet langfristig mehr Geld, als das, was man kurzfristig in die Hand nehmen muß. Ein Imageschaden wird auch nicht erfolgen, im Gegenteil, zeigt doch entschlossenes Handeln Zukunftsfähigkeit, wo blinde Nibelungentreue nur Realitätsverlust beweist. Ja, pacta sunt servanda, aber kein Angestellter der Welt wird sich einer Abfindung verschließen, wenn diese lukrativer ist als sein Vertrag, der nicht verlängert wird.

    etc.

    Es gibt keinen wirtschaftlich vertretbaren Grund, das mittlere Management (ÜLD) weiter die Marktchancen des Gesamtunternehmens leichtfertig ruinieren und die Zukunft verspielen zu lassen. Auch keinen moralischen, FF wird weich fallen. Alle vier Jahre einen Trainer rauszuwerfen, ist kein Rückfall in unseriöse Zeiten.

    Gewöhnen wir uns doch einfach alle, Hand in Hand mit dem großen Vorsitzenden an dieses wunderschöne Wort, vielleicht auch als Sprechchor oder Transparent:

    Abfindung, Abfindung, Abfindung …

  76. traber von daglfing

    @ isaradler

    Unterschreibe ich sofort und würde zur Not ein paar Euro spenden, wenns daran liegen sollte !

  77. Würde ich auchtun, nur kann ich nicht glauben, dass HB FF vor Saisonende verabschiedet.

    Mal was anderes: Nürnberg schiesst ein Tor und führt einfach. Kein Zusammenbrechen, kein Blackout nach der Pause … das ist Fußball. So sollte man ihn interpretieren.

  78. @ 73 traber

    Naja. Letztes Jahr haben wir alle den Glubberern hinterhergepfiffen.

    Abgesehen davon, dass uns dieses Team auf Augenhöhe 5 Stück mit nach Hause gegeben hat, spielen die diese Saison nur Käse.

    Gerade wieder.

    Trotzdem stimmt es, das die Theorie des Heriberts (Groß-Klein) kein Naturgesetz ist. Das zeigt uns jedes Jahr ein anderer Verein. Nur bei HB scheint das so fest zu sitzen, dass der regelrecht Scheuklappen aufgesetzt zu haben scheint. So eine Art Bruchhagen´sches Gesetz.

  79. Dann lasst uns doch für das nächste Heimspiel gegen Schalke was organisieren… Ich sehe, dass hier ja von Loge und Business Seats bis zur Fankurve alle Lager vertreten sind. Ich habe eine Dauerkarte für die Gegentribühne…Habt Ihr konstruktive Vorschläge? Wie wäre es mit 5 Min. später ins Stadion gehen? Wenn das mal 30.000 Zuschauer durchziehen, kommt der Protest nicht nur im Vorstand an!

  80. traber von daglfing

    @ 77 NichtsLutz

    “..nur kann ich nicht glauben, dass HB FF vor Saisonende verabschiedet…”

    Aber ich meine wirklich, dass es seine PFLICHT als Verantwortlicher der sge wäre, genau dies zu tun, wenn wir nicht noch eine Katastrophensaison mit Totalschaden erleben wollen.

  81. @ zu 72

    stimmt auffallend, sieht man das mal aus der Perpsektive 100% Zustimmung.

    Auch richtig: Amo und Soto waren mal Vorzeigespieler. Sogesehen ist Motivationsarbeit eben Trainerarbeit. Alles verlernt haben können die beiden ja nicht.

    Der Blick nach Karlsruhe stimmt mehr als nachdenklich!
    … und ein bisschen neidisch)!Denn deren positive Situation scheint sich ja zu verfestigen.

    @ 74 und @76
    das gefällt mir gut: Statt FF raus, jetzt Abfindung, Abfindung…
    Schlimm nur: Wo wäre denn derzeit ein adäquater Ersatz zu haben??? Da sehe ich weit und breit keinen. Und wenn H.B. schon für einigermaßen ordentliche Spieler kein Geld locker macht, was soll dann als Ersatz kommen. Vielleicht so was wie Rapolder & Co. Vielleicht werdem zur Winterpause ja auch Herr Doll, oder Ernst Middendrop wieder frei, wer weiß.. Das sind doch rosige Perspektiven! Graus!!!!!

  82. Self fulfilling prophecy: Wenn man sich und seinen Schergen dauernd einredet, daß man nicht mehr als Mittelmaß erreichen kann, dann ist das irgendwann auch so. Und weil in Deutschland Ambitionieres als Mittelmaß sozial nicht verträglich ist, machen alle widerspruchslos mit. Ist halt so. Braucht man sich gar nicht anstrengen. Bringt eh nichts. So wird das durchaus korrekte Gerede von der Betonierung der Verhältnisse durch die immer weiter auseinanderklaffende Schere der Fernsehgelder zum Deckmäntelchen der eigenen völligencAmbitionslosigkeit.

    Dieser Verein wird hervorragend verwaltet, aber er hat keine Ziele, keine Träume, nichts, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Die Angestellten leisten Dienst nach Vorschrift. Wir sind ein Amt mit unkündbaren Mitarbeitern.

    Wir brauchen nicht das legendäre Festgeldkonto auf einen Schlag zu räumen, um ins Risiko zu gehen. Öffentliche Aussagen wie “einstelliger Tabellenplatz ist Pflicht” und begleitendes konsistentes Verzichten auf Kleinreden des eigenen Potentials in sämtlichen Medien wäre schon ein gewaltiger, derzeit undenkbarer Anfang.

    Aber wer will sich schon vorwerfen lassen, Ziele verpasst zu haben? Ohne Ziele lebt es sich bedeutend leichter.

  83. @ 80. traber von daglfing

    An einen Totalschaden (=Abstieg) glaube ich (noch) nicht.
    Bin aber sicher, wir spielen gegen den Abstieg und sonst (wieder) nichts.

    Bevor HB FF entlässt müsste er in jedem Fall einen Trainer an der Hand haben, der mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mit der Mannschaft absteigt.
    Alles andere wäre fahrlässig.

    Wiederum glaube ich nicht, dass HB schon den Trainermarkt sondiert hat. Deshalb kann er zumindest bis zur Winterpause erstmal nichts anderes tun, als ein gutes Gesicht zu bösem Schauspiel.

    Das sind nicht meine Gefühle oder mein Wunsch. Seit dem gestrigen Spiel halte ich FF für überfordert. Er reagiert nicht rational auf die Situationen, sondern eher mit einem Politbüro – Reflex.
    Trotzdem würde ich mir ein Ende der Ära FF auch in ordentlichen Bahnen, also ohne vorzeitige Entlassung wünschen. Die Saison habe ich seit dem Pokalaus schon völlig abgehakt (wie auch den Wunsch nach 45+X).

    Wir spühren ja jett schon den Hauch der Clubberer im Nacken. In drei vier Spieltagen stehen wir mal wieder auf 14-15.

  84. nur noch 6 Punkte!!!

  85. Für mich wird HB sein wahres Gesicht zeigen, wenn wir auf einen Abstiegsplatz abrutschen sollte er dann nicht handeln heisst es zukünftig von meiner Seite HB raus hoffen wir, das die wenns nicht eintreten und wir die Saison auf Platz 15 beenden, FF nicht verlängert bekommt und dann ein neuer Trainer mit dem Festgeldkonto sein Kontzept umsetzten kann, FF hat nämlich keins, noch nie gehabt.

    Zu den Kommentaren weiteroben fällt mir nur ein: Jeder Spieler der unter FF zur Eintracht kam ist schlechter geworden! Das sagt alles!!!!

    Und wer nach Trainer fragt, wer von euch kannte Slomka, Veh, Becker?

  86. Neuer Trainer? Wie wärs mit Doll? So wäre doch zumindest
    eine gewisse Kontinuität gewahrt – oder??!! Der wird
    bestimmt bald frei und nach den Leistungen bisher be-
    stimmt für einen Schnäppchenpreis zu haben. So etwas liebt HB doch!

  87. traber von daglfing

    Stellt Euch vor, wir vergeigen die nächsten 4 Spiele (bei VW, gegen S06, in Duisburg und bei Hertha), dann sind wir mit unseren 18 Pünktchen wieder genau da, wo sich FF am Liebsten tummelt :

    Hart an der Kante !

  88. traber von daglfing

    Was macht denn der Volker Finke gerade ?

    Der lässt m.E. das spielen, was sich viele von uns wünschen !

  89. Au ja, noch so einer, den man mit seinem antiken Konzept ein paar Jahre irgendwo hinsetzt, wo dann nur noch sein eigenes Wort gilt und Klassenerhalt noch echter Erfolg ist.

  90. traber von daglfing

    Wieso antikes Konzept ? Zumindest hat er keine Angst vor jungen Leuten und Offensive.

  91. traber von daglfing

    Ausserdem hat er mit den bescheidenen Mitteln in Freiburg immer wieder ein Team gebracht, das man sich anschauen konnte.

  92. traber von daglfing

    @ isaradler

    Wen würdest Du denn favorisieren ?

  93. traber von daglfing

    Funkstille, oder nach Diktat verreist ?

  94. Ich habe gerade die Auslosung für die WM 2010 gesehen.
    Ich bin tief enttäuscht. Erstmals hat uns das Losglück verlassen.Wenn ich diese “Hammergruppe” mit Russland, Finnland, Wales, Aserbaidschan und Liechtenstein sehe. Für Russland,Finnland und Wales hätten man uns ja nun
    wirklich Andorra, Farörinseln und Luxemburg zulosen können. Jetzt wird es wirklich eng!!

  95. Exzessives Kurzpaßspiel ist nicht mehr angesagt heutzutage. Sieht zwar hübsch aus, ist aber ineffizient. Nicht ohne Grund spielt Freiburg unter Finkes Nachfolger zwingender und geradliniger auf.

    Ich weiß nicht, wen ich holen würde, ich führe die Interviews nicht. Musterbeispiel, für alles, was man falsch machen kann, bleiben MGL und Köln. Da wurden Trainer geholt, deren Kozept war “Einkaufen bis kein Geld mehr da ist”. Ich wünsche mir einen Trainer, der nicht das Blaue vom Himmel verspricht, sondern sagt “aus der vorhandenen Truppe, da hole ich bedeutend mehr raus”.

    Als Koblenzer verfolge ich schon näher, was da passiert. Das ist eine Söldnertruppe, bei der pro Halbserie generell ein halbes Dutzend Spieler kommen und teils gleich wieder gingen. Wer unter solchen Verhältnissen Kontinuität und System auf den Platz bringt, kann nicht ganz falsch sein. Rapolder macht ein sehr soliden Job und holt raus, was möglich ist, seinem Vorgänger Sasic hat die TuS alles zu verdanken, aber er hat leider nicht den Lebenslauf, um von einem Erstligakader ernstgenommen zu werden.

    Es gibt viele Kandidaten. Solange sie einen Plan haben.

  96. ein anderer Stefan

    0:1 Toski (18.)
    0:2 Galm (60., FE)
    0:3 Hess (63.)

    -ohne Worte-

  97. Singmodus an:
    Ohne Handy fahr ich zur WM, ohne Handy lalalala
    Sigmodus aus:
    Ohne Reisepass komm ich wohl nicht mehr zurück?
    Hallo Welt?

  98. traber von daglfing

    ..”Es gibt viele Kandidaten. Solange sie einen Plan haben….”

    Tja, diesen Plan vermisse ich schmerzlich, oder vielleicht ist es ja ein Geheimplan, den nur Auserwählte kennen, oder habe ich bloß was verpennt ?

  99. Danke Leute. Viele sehr gescheite Kommentare heute.

    @Alle: Einige haben meinen Beitrag nicht richtig verstanden. Ich bin nicht gegen Unterstützung der Mannschaft durch die Fans. Ich bin gegen diesen monotonen Singsang, weil der meiner Meinung nach eher einschläfert als nach vorne peitscht.

  100. aber sowas von richtig gescheit…..

  101. @ 88: Also Volker Finke ist es sicher nicht. Sprich mal mit Freiburgern, die werden Dir sagen, dass der alles andere als der visionäre Sympath ist, für den ihn Fußballdeutschland allgemein hält.

    Ich bin immer noch für den “unbekannten Kandidaten” á la Finkes Nachfolger.

  102. zur Trainerdebatte:

    es gibt sicher Kandidaten, auch viele mit guten Konzepten. Nur sehe ich eines:

    – nicht bezahlbar
    – nicht ins Gehaltsgefüge passend

    das wird dann der O-Ton HB sein. Nicht, dass man das Geld aus dem Fenster werfen muss. Aber leider muss der Leidensdruck erst noch größer werden, bevor er reagiert. Und das heißt weiter Frust schieben, über Betongekicke.

    Es stimmt, man muss es leider zugeben, wenn man ehrlich ist, was über FF gesagt wird. Alle Spieler die unter seiner Ägide dazu kamen sind schlechter geworden, als sie es in ihren vorherigen Vereinen waren.

    Bisher war ich kein Freund von FF raus Rufen. Doch nachdem er gestern tatsächlich heilos überfordert schien, (siehe Auswechslungen) kann ich nur sagen: Es wird höchste Zeit!

  103. ist jetzt Ochs eigentlich wegen einer Verletzung ausgetauscht worden? Ich hab da bisher nix zu gehört.

  104. Was machen eigentlich unsere 2 designierten Nationalspieler.

    Ganz klar die haben POTENTIAL

  105. @ 103

    Vorhin im hr3 Fernsehen sah er noch recht vergnügt aus bei seinem Interview. Er konnte dem Tatbestand der frühen Gegentore nach der HZ-Pause sogar noch ein Grinsen abgewinnen…*kopfschüttel*

    Wurde auch nichts über eine Verletzung erwähnt.

  106. Ich möchte Dennis Bergkamp als Trainer!

  107. @ 101 Uwe

    Genau. Wer kannte schon Dutt oder Slomka?

    Die Namensliste der erfahrenen BuLi Trainer geht mir auf den Geist. Aber sowas von.

    TvH, Bommer (katten-andy, da schwelt noch was, gelle), Doll und der Rest? Nö.

    Lieber mal einen frischen, unverbrauchten mit Visionen und einem Ziel.
    Auch wenn Helmnut Schmitt schon immer sagte, dass derjenige, der Visionen habe, zum Arzt gehen sollte…:)

  108. na jörg, glaube dein lieblingsverein hat heute 6 gekriegt. nixfürungut.

  109. @105
    /ironiemodus on: Dann kann ja seine Auswechselung nur ein Versehen gewesen sein… /off

    Ernsthaft: Da zeigt sich doch dann die Konzeptlosigkeit von FF.
    Aber das ist ja nichts neues.

  110. traber von daglfing

    Der Euro-Eddy (Schmitt -ehemals KSC) macht derzeit beim VfR Aalen auch keinen schlechten Job….

    OK. ihr habt mich überzeugt und ich streiche Volker Finke, will aber auch sonst keinen der üblichen Verdächtigen…

  111. Da auf untenstehender Seite durchaus mal der eine oder andere Kommentar gesperrt wird, ist dies was da im ein oder anderen Kommentar zu lesen ist für die Verhältnisse dort, starker Tobak. Entwder es hat noch keiner gelesen, oder es besteht doch noch ein “Fünkelchen” Hoffnung.

    http://www.eintracht.de/meine_...../11133902/

  112. traber von daglfing

    So, habe fertig für heute und fordere zur Abwendung der Misere, die sofortige Reaktivierung von Marco Rehmer, der das Spiel dann ab der 65. Minute nach Hause rettet.

    Wetten der FF würde ihn bringen, wenn man ihn gelassen hätte ?

    Oje oje, muss jetzt dringend auf die Couch !

  113. @Trainer: ich bleib bei von Heesen. Und HB sollte sich beeilen, sonst ist er ganz schnell beim BVB oder HSV.

  114. pele wollitz…

  115. Ja, heute ist hier alles gesagt worden. Auch aus der Fankurve hat man mehr als die gestrige Geräuschskulisse gehört. Interessant und durchaus nachvollziehbar aber nicht ganz mein Fall. Flippe eher aus, wenn die Mannschaft so daher rumpelt… Aber im Grunde hat die Fankurve recht und warum soll man sich von denen das Wochenende versauen lassen. Das ganze Leben ist ein Spiel.. schalalala und das Spiel säuft man sich dann halt schön. – Wie gesagt, keine Kritik. Ihr macht das im Grunde richtig.

    Sieht man das Ganze aus der Distanz, wundert man sich dann über sich selbst. Ganz relaxed unaufgeregt im Hier und Jetzt wird man dann, wenn man sich beispielsweise die Historie der Eintracht anschaut. Heute habe ich mal im “Schlappekicker und Himmelstürmer” geblättert. Da läuft es einen nochmal nachträglich eiskalt den Rücken runter, zieht man sich all die Skandale und Enttäuschungen rein die einen dieser Verein präsentiert hat. Gerade ist wieder mal die Sendung mit der grauen Maus angesagt, ähnlich dem Frankfurter Tatort, den man nur erträgt wenn man den Farbregler voll aufdreht.

    Warum nur, warum? kann ich mich nicht von diesem Verein lösen. Quäle Kinder, schenke ihnen Fanutensilien, schleppe sie ins Stadion und versuche sie bei 0:0, 0:1 0:2, 0:3, 0:4, 1:4-Spielen von der Eintracht zu überzeugen, wo sie doch viel lieber Bayern- oder Bremen-Anhänger wären.

    Spieler! Trainer! Ihr seit alle ersetzbar und bald nur noch eine weitere, unerfreuliche Episode…

    Tschüß! FF, SK, AS, MM, MT etc.

  116. Achso, hier noch was konstruktives.
    Meine Prophezeihung für das nächste Kapitel:

    Streit geht im Winter, dafür bekommen wir Azouagh
    da Silva kommt von Stuttgart
    der HSV verleiht Zidan an uns ;)
    Soto rumpelt sich durch die Rückrunde, spielt dann eine Super-EM und geht mit fettem Vertrag und jeder Menge Handgeld nach England.

  117. Auuu uuuuugenhööööö öööhe – Auuuu uuuugenhöööö ööööhe – Auuuuuuuu uuuuuu uuuuu uuuuugenhö ööööö ööööö öööö ööö ööö ööhe !

    …@99 Sorry Stefan – Keiner hats verstanden ! Ich ja !
    1) ich war nicht im stadion !
    2) ich verstehe die HB’s und FF’s net ! Ich komm auf keinen gruenen zweig mit dennen !
    3) ich re-segniiiiiiiere !
    4) bloggen macht mich dumm ! Hilft nichts ! Was kann ich tun ? Ist es meine schuld das die so ein scheiss zusammen spielen ? Hab ich verloren ? Wer ist der dumme hier ? Der Fan ? Der Blogger ? Was’n jetzt ????
    Neee – das macht kein spass mehr !

  118. Moin Franz,

    ja ich habe mitbekommen das die Jungs sich 6 Dinger eingefangen haben. Nicht schlimm, oder? Lieber einemal 0-6 als 6 mal 0-1.

    Noch mal zum Thema vor einigen Tagen. Da habt ihr mal gesehen was ein Streit wert sein kann.

  119. wie wärs mit P. Sander als Trainer… Den halte ich für ziemlich kompetent und der hat mit kleinem Geld eigentlich immer ein paar gute rausgebracht……

  120. und wenns gewünscht ich schreib ich Euch auch ne regelmässige Logenkolumne hier, damit mal die Vorurteile vom Eventpublikum etwas objektiviert werden.

    Ich weiss nämlich auch, wie’s damals im G-Block war; aber auch Joschka Fischer halt halt als Aussenminister keine Steine mehr geschmissen… (bzw. schmeissen können ;-) )

  121. Es war bei mir auch der Fall, dass ich am liebsten Gepiffen hätte, als das ganze monotone, idiotische Geschrei (Anfeuerung) mitzumachen. Eine Mannschaft, die kämpft, hätte dies verdient gehabt, aber dieser Gurkenhaufen hatte am Sa nicht außer Pfiffe verdient. Und dann aus dem Mikro zu hören: “ihr seid zu leise” da krieg ich Plack! So was verblendetes und hirnloses.

  122. Einfach ein paar Fragen, die mir dazu durch den Kopf gehen:
    Vielleicht sind uns die singenden Fans schon um einiges voraus ? Vielleicht habe die schon längst den Absprung geschafft und kümmern sich nicht mehr um das, was an ‘Kommerzscheisse’ (inkl. der Darbietung auf dem Platz) geboten wird ? Vielleicht wollen die einfach nur noch abfeiern und zeigen damit der ganzen Welt, wie scheissegal es ist, was da von wem auch immer veranstaltet wird ? Vielleicht brauchen die einfach nur eine Plattform, um ihren sozialen Alltagsstress loswerden zu können ? Vielleicht ist unsere Gesellschaft schon viel kaputter, als wir alle glauben möchten ? Mal ehrlich: Wer kennt schon die Lebensverhältnisse unserer G-Block Fans genau ? Könnt ihr euch vorstellen, dass da eine Menge Wut im Bauch über die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse mitspielt ? Könnt ihr euch vorstellen, dass diese Leute einfach nur singen, weil sie nicht auf diese für sie evtl. verdammt wichtige Party verzichten wollen ?

    Provokante These (?): Die singen, weil sie nicht anders wollen und können. Es geht hier evtl. nicht mehr primär um Fussball, Leute. Die sind möglicherweise nicht in der glücklichen Lage, die Woche über am trockenen und warmen Arbeitsplatz oder zu Hause mit Internet-Zugang halbwegs intellektuell anspruchsvolle Kommentare abgeben zu können. Die geben ihr letztes Hemd, um die Dauerkarte zu bezahlen und dafür lassen sie keinen Frust auf der Party zu. Die haben sich eine eigene Welt gebaut, die nichts mit unserer kalten, ignoranten Ellenbogengesellschaft zu tun hat, sondern diese einfach ignoriert. Jetzt trennt man sich halt von dieser Welt, wenigstens am Wochenende, wenigstens im Stadion.

    Das ist evtl. schon lange ein gesellschaftliches Problem und jede Gesellschaft geht auf seine Art damit um. Die Frankfurter Fans feiern, andere kloppen sich rum, andere werden Nazis. An der Art und Weise kann man erkennen, wie kaputt die jeweilige Gesellschaft ist.

    Um eine seriös kritische Reaktion zeigen zu können, muss es dir gut gehen. Wenn’s dir beschissen geht, wenn du am Ende jeden Monats ums Bier schnorren musst, dann bist du nicht mehr so cool und seriös kritisch, wie die meisten hier. Dann kotzt dich der Alltag einfach nur noch an und du lebst nur auf ein Ziel hin: Am WE gibts wieder Party im Stadion, da kannst du alles vergessen und bist unter deinen Leuten, denen es genauso geht. Dann wird abgefeiert, was das Zeug hält und du lässt dir das von niemanden nehmen: Nicht vom Verein, nicht von anderen Fans, nicht mal von einem richtigen Grottenkick, ne, sorry, da wird dann weggeschaut und trotzdem gefeiert, die haben halt auch ihren ganz eigenen Stolz, verständlich oder ?

    Aber evtl. liege ich damit auch völlig falsch und den singenden Fans gehts im Grunde viel zu gut, allein der Glaube fehlt mir …

    Oder ich interpretiere da zu viel rein ? Kann sein, aber irgendwie finde ich es schon auffällig, wenn ich sehe, was in den letzten Jahren in Fussballstadien passiert, ob nun harmlos singend in Frankfurt oder brutalst verblendet in Rom … Damit kein Missverständnis aufkommt: Damit stelle ich niemals unsere Fans mit den völlig verpeilten italienischen Nazis auf eine Stufe. Was da in Italien abgeht ist echt das Allerletzte, aber letztendlich auch nur eines: Die Reaktion von sogenannten ‘Randgruppen’ gegenüber einer durch und durch korrupten, politisch und sozial am Ende befindlichen Gesellschaft.

  123. was ist denn mit Streit und Meier?
    Ich glaube nicht das die beiden noch verletzt sind.
    Ich denke das es intern es zu einigen Eskapaden bei der SGE kam.
    Die Geschichte wiederholt sich…wieder mit FF!
    In dieser Form holen wir wohl nur noch 1Punkt.
    Funkels Ende naht für mich unweigerlich,dies ist nur noch eine Frage der Zeit…

  124. @123: “Ich glaube nicht das die beiden noch verletzt sind.
    Ich denke das es intern es zu einigen Eskapaden bei der SGE kam.”

    Ist das jetzt nicht etwas zu sehr Verschwörungstheorie?

  125. @122: schön sgehost. ich hoffte du hättest recht, denn dies wäre natürlich die fieseste und schärfste art die handelnden abzuwatschen (üld, mannscharxtpft, hb,…): sie in sicherheit zu wiegen ein premiumprodukt an den konsumenten zu bringen, aber in wirklichkeit die sch…egalhaltung an den tag zu legen. stinkefinger äußerst subtil. wäre schön wenns so wäre.
    ich befürchte aber eher, dass die permasingsang fans ohne es zu merken zu jubelpersern umfunktioniert werden, die wie eine unsägliche ffh-endlosschleife gute laune verbreiten. aufzugsmusik fürs stadion, “vierter stock: damenunterwäsche, trikotagen zum selbernähen”
    so sehr ich die kurve für ihre stimmgewalt schätze und bewundere, so sehr befremdet sie mich ob ihrer abkopplung vom realen geschehen.

  126. @122: Ich denke, Du liegst mit Deinen Ausführungen alles andere als falsch, sondern ziemlich richtig. Irgendwie ist das Stadion ja auch ein Ort der Zugehörigkeit, ein Ort der Identitätsstiftung. Und in Anbetracht der gesellschaftlichen Entwicklungen, die auch und gerade in der Stadt Frankfurt ja nun besondere Auswüchse bilden, halte ich Deine These, dass es den Jungs im Block letztlich egal ist, was sich da auf dem Rasen abspielt für sehr überzeugend.
    Ich fand die Konstelletaion eines Stadionbesuchs soziologisch gesehen schon immer hochinteressant. Und wir erleben derzeit eine Zuspitzung, was man ja daran erkennt, dass es in fast allen Clubs starke Kontroversen zwischen Fans und Clubführung gibt.

  127. Nachtrag zu 126: Und diese Kontroversen zwischen Fans und Managern drehen sich nicht um die Kommerzialisierung. Das greift viel zu kurz. Es geht um Identität. Und gerade deshalb ist sgeghosts These von den Fans als “Verein in der AG”, der sein eigenes Ding macht und dem Mannschaft und Clubführung letztlich immer egaler werden, umso überzeugender, je länger ich darüber nachdenke.

  128. Gehts noch? Tut mir Leid, aber ich guck mir nicht mit an wie unsere (ich mit) Fanszene mit Füssen getreten wird. Manchmal wünsch ich mir einfach, dass der ein oder andere mal über nen längeren Zeitraum Heimspiele besucht.
    Es ist vielleicht der einfachste Weg dem Drecksfussball in letzter Zeit den Rücken zu kehrn, aber auf denen rumhacken die den Laden SG Eintracht Frankfurt und damit auch einen längeren Zeitraum wie die Funkel-Ära vertreten den Vogel zu zeigen, iss ein Witz.

    Macht doch mal die Augen und vor ALLEM die Ohren auf. Es wurde eine Halbzeit lang gesungen, richtig. Wer wurde besungen? Die halbschlechten Kicker aufm Platz? Warum wurde P. Ochs und ein, zwei andere, die sich ehrenhalber nochmal auf den Weg in die Kurve machten nach dem Spiel mit einem Pfeiffen und “hau ab” in die Kabine geschickt?

    Müssen Steine fliegen um seinen Unmut zu äußern? Nee, für den Anfang sollte es auch mal reichen, dass die Fans nicht so grottig sind wie die Kicker.
    Ich glaube kaum, dass einer unsrer Spieler, geschweige Verantwortlichen ohne das gewisse “Hoppla” im Hinterkopf das Stadion verlassen hat.

  129. “Tut mir Leid, aber ich guck mir nicht mit an wie unsere (ich mit) Fanszene mit Füssen getreten wird.”

    Wer tut das denn?

  130. @uwe: Das ständige gefrage, “warum singen die noch und pfeiffen nicht”.

    Der Gesang breitete sich mit fortdauer des spiels von der Kurve bis weit auf die Gegentribüne aus, so wie lange nicht mehr.

    Vorher haben einzelne gepfiffen, die wiederrum auf einmal dem Gesang verfallen sind, langsam entwickelt sich wieder eine einheit auf den erschwinglichen Plätzen.

    Unn wenn die bei fortdauer dieses grottenfussballs aus einer kehle pfeifft…auweia…

  131. Naja, aber ich frage ja nicht, weil ich es verwerflich finde, sondern weil ich verstehen will, warum die Reaktionen anders sind als das eigentlich zu erwartende Pfeifkonzert. Ich glaube einfach, da eine Enttäuschung zu erkennen, die viel tiefer geht als nur die aktuelle deprimierende Leistung der Mannschaft. Mir geht es wirklich darum, dass ich das einfach interessant finde. Von einer Verurteilung des Verhaltens bin ich meilenweit entfernt.

  132. @uwe: Der Zenit ist noch nicht erreicht.

    Ein Vulkan schwelt auch ne ganze Weile, stinkt und die Anrainer wollen nicht glauben, das es doch besser ist den Ort des Geschehens zu verlassen (zu handeln bevor es zu spät ist).

    Bis es zum Supergau kommt und sich die geballte Ladung Preis gibt.

  133. diese soziologische Geschichte geht mir hier ein bischen zu weit. Ganz so übertrieben sehe ich die Anfeuerung jetzt auch nicht. Als ob jetzt die ganz westkurve einheitlich sozialisiert ist und sich alle Samstags treffen, um hier den Verein im verein zu fründen. Ein bischen zu einfach das Ganze. Die Masse hat sich am Samstag vom Mikro Maddin anstecken lassen und in der Tat eine der besseren Stimmungen gemacht diese Saison. Mit Sicherheit mit einem Stück Ironie im Hinterkopf, denn das dieser unmotiverte Sauhaufen kein Bein mehr in des Gegners Hälfte setzen würde und weiter mit 10 Mann einen 3-1 Rückstand verteidigen wird, das hat jeder noch so seltsam sozialisierte bei uns auf der Westtribüne erkannt.

    Das war bocklos und wenn ihr mich fragt spielen die auch gegen den Trainer, um unter einem neuen Trainer endlich mal wieder Fußball spielen zu dürfen. Die es sich leisten können oder es von andren Vereinen geleistet bekommen (Streit, Sotos), verlassen im Winter schon den abgammelnden und stinkenden Kutter nach Schönfußballland mit 3 L.

  134. Das nennt man in der Psychologie “Selffullfilling prophecy”. ;-)
    In diesem Fall verhält es sich so, dass Herr Funkel im Grunde
    nur den “Kampf gegen den Abstieg” beherrscht. Also führt er
    unbewußt eine Situation herbei, die zum “Kampf gegen den Abstieg”
    führt. Dann kann er all seine Kompetenzen und Routinen abrufen,
    um den “Kampf gegen den Abstieg” zu gewinnen. Die Meßlatte
    seines Erfolges ist dann das “Nicht-Abgestiegen-Seins”.
    In diesem Sinne ist Herr Funkel seit drei Jahren erfolgreich.
    Mit Herrn Funkel als Übungsleiter wird Eintracht Frankfurt
    auch die nächsten fünf Jahre nicht absteigen.
    Herr Funkel wird seine Mannschaft jedes Jahr mit erfahrenen
    Bundesligaspielern oder andersweitig international erfahrenen Fußballspielern
    verstärken dürfen. Er wird aber unbewußt immer daran arbeiten
    “Nicht Abzusteigen”. Darüber definiert er seinen Erfolg und das wird
    von seinen Vorgesetzten auch entsprechend honoriert.
    Herr Bruchhagen ist meiner Meinung nach in einem (unbewußten) tragischen
    Entscheidungsdilemma. Einerseits kann er einen erfolgreichen Übungsleiter
    nicht entlassen, ohne in Erklärungsnöte zu geraten. Andererseits ist
    Herr Bruchhagen davon überzeugt, dass die Leistungen der Frankfurter
    Bundesligamannschaft nur eine Zwischenphase unter Herrn Funkel
    darstellen. Er glaubt, die zu Saisonbeginn gut verstärkte Frankfurter Bundesligamannschaft werde im Laufe der Zeit ihre wahre Stärke zeigen.
    Aber ihre wahre Stärke liegt im “Kampf gegen den Abstieg” und um das
    zu beweisen führt Herr Funkel seine ihm anvertraute Mannschaft unbewußt
    an das Thema “Abstieg” heran. Das kann bis in alle Ewigkeit so weitergehen.

    Ich persönlich glaube nicht daran, dass mit der Entlassung von Herrn Funkel
    die Probleme der Frankfurter Bundesligamannschaft gelöst sind/werden können.
    Herr Bruchhagen selbst, der das “System Funkel” in Frankfurt installiert hat,
    müsste gehen, um den Weg frei zu machen für neue Visionen.

    Just my humble opinion. (Ein Ex-Frankfurder aus Määnz in Hamburg)
    Zur Trainerfrage fällt mir spontan “Klopp” ein. :-)

    Düstere Aussichten.

    –quote–
    “44. ekrott am Sonntag, 25.11.07 um 13:34 Uhr
    @Dr.Duc [36]
    Ich halte Dein Szenario für durchaus realistisch. Das Dumme ist nur: WIr haben den Retter dann schon im Haus: der Fritze. Der kann ja bekanntlich nur AUFSTIEG oder GEGENDENABSTIEG. Das wird Onkel Dagobert der Öffentlichkeit wieder erklären. The same pocedure as every year! Es gibt ja die Hypothese, dass Fritze unbewusst die Mannschaft in solche Siutationen führt, weil er dann seine wenigen Kompetenzen ausspielen kann, wieder Autorität gewinnt, gar als der Retter gefeiert wird.”

  135. ergo – FF muss auf Dauer weg. Spätestens am Ende der Saison, wenn der Vertrag nicht verlängert wird und die SGE mal wieder mit Rumpelfußball nicht abgestiegen ist. Hoffentlich werden wir bald erlöst, denn an einem fehlenden Streit und Meier, die auch nicht immer überzeigen, kann man dieses Elend in der Saison nicht festmachen. Auch wenn sie gespielt haben, war das Spiel kaum zu ertragen.

  136. zu 124 Uwe Bein:der Disput mit A.S. lief ja auch eine Zeitlang ohne “Tonübertragung”,bis die Karten auf den Tisch gelegt wurden.Die Auseinandersetzung FF mit A.S.
    kostete die Mannschaft nicht nur Ansehen,sondern auch Punkte.Das Klima war alles andere als gut für positive Leistungen,entsprechend waren ja auch die Ergebnisse!
    Hier sehe ich deutlich eine Parallele.Dies wird klugerweise intern ausgetragen ,aber die Disharmonie
    innerhalb der Mannschaft zeigt sich in der Leistung.FF begeht den Fehler noch einmal A:S:nicht in die Mannschaft einzubeziehen!Ebenso A.M.
    Hinzu kommt für mich ,daß er die SGE scheinbar nicht mehr entsprechend motivieren kann.
    Ein neuer Trainer muß her…es eilt!

  137. “FF begeht den Fehler noch einmal A:S:nicht in die Mannschaft einzubeziehen!Ebenso A.M.”
    Täusche ich mich? Ich dachte beide wären zur Zeit verletzt.