Eintracht Frankfurt Zug nach Irgendwo

Eins oder zwei? Foto: Stefan Krieger
Eins oder zwei? Foto: Stefan Krieger.

Die alte Weisheit besagt, dass die Defensive Meisterschaften gewinnt. Otto Rehhagel wird zustimmend nicken. Jüngste Erkenntnisse belegen aber auch, dass eine gute Abwehr Voraussetzung dafür ist, ein einziges Spiel gewinnen zu können. Und die Verteidigung, so die nächste Fußball-Binse, beginnt im Sturm.

Was Eintracht Frankfurt in der gestern mit 2:4 verlorenen Partie beim Aufstiegskandidaten SC Paderborn im Bereich Defensivarbeit abgeliefert hat, spottet jeder Beschreibung. Das Ganze mit mit dem Ausdruck Slapstick zu beschreiben wird der Sache nicht gerecht, den Slapstick ist irgendwie ja schon eine Form der Situationskomik, die ein gewisses Können voraussetzt. Von Können war jedoch am gestrigen Mittag auf Seiten des selbsternannten Meisterschaftsanwärters aus Hessen nichts zu sehen. Nicht mal ein Wollen war bei großen Teilen der sogenannten Mannschaft erkennbar.

Zum Schmierenkomödie aus Sicht der Eintrachtler mutierte die Laiendarstellung spätestens zur Halbzeit, als man den frühen 0:2 Rückstand irgendwie ausgeglichen hatte, jeder, aber wirklich auch jeder Hobbypsychologe der Meinung war jetzt ginge es endlich los, und man sich nach der Pausenruhe dazu entschloss, einfach weiter zu schlafen. Da fiel es dem munteren Ostwestfalen leicht, den von höheren Aufgaben träumenden Gegner noch zweimal nach allen Regeln der Kunst zu filetieren. Hossa, da jubelt die Fußballprovinz.

In diesen Momenten ist es auch völlig müßig darüber nachzudenken, was an einem solchen Tag geschehen wäre, wenn der Gegner nicht Paderborn, sondern die Bayern, die Dortmunder oder Mönchengladbach gewesen wären. Genauso wie es nervt lesen zu müssen, wie katastrophal die Bilanz der eigenen Mannschaft gegen Teams aus dem Spitzengruppe des Unterhauses aussieht. Denn, Herrschaften, das weiß man als Beobachter der Szene längst. Genau wie es völlig sinnlos ist darauf hinzuweisen, dass eine Schwalbe (als Beispiel sei die mit Namen Lehmann genannt) noch keinen Sommer macht, und wann man, schlau wie man nun mal ist, bereits darauf hingewiesen hat. Geschenkt.

Man könnte natürlich auch zum x-ten mal darauf hinweisen, dass die Entscheidung über den Ausstieg aus dieser Zweiten Liga eben nicht in den Duellen der sogenannten Großen untereinander fällt (wie klein sie doch in Wahrheit sind, die Großen!), aber auch das wird aktuell niemanden interessieren.

Der Zug rollt. Unaufhaltsam. Wohin die Reise geht entscheidet sich in Spielen wie denen gegen Cottbus und Rostock. Irgendwo wird man schon ankommen. Schön wäre halt, wenn man selbst bestimmen könnte, ob man das erwünschte und unabdingbare Ziel erreicht. Nach Spielen wie dem gestrigen sind da Zweifel nicht von der Hand zu weisen. Platz drei ist dabei keine Option. Denn der wird nicht reichen, um sich im nächsten Jahr dann von den wirklich Guten auseinander nehmen zu lassen.

Schlagworte:

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. zur HZ zu gehen war definitiv die beste Entscheidung ever.

  2. Erst gar nicht gekommen zu sein, war jetzt auch nicht so schlecht.

  3. Das tat weh, also mir jedenfalls :-(

  4. Passender Titel, passendes Foto.

  5. Meier, Köhler, Nikolov und mit Abstrichen Rode. Das war’s dann auch schon. Und wie immer kann die Mannschaft in solchen spielen einen Hallo-wach-Effekt nicht nutzen. Erinnerte mich an Mainz in der letzten Saiosn. Da ging aber sowas von gar nix, dass wohl selbst ein weiderholter Elfmeter zwei Mal verschossen worden wäre.

    Gut, auch Stuttgart geht mit 2:4 in Hannover unter. Und das nur, weil Hannover irgendwann mit dem Toreschiessen aufgehört hat. Und ist Stuttgart so viel schlechter als Hannover? Eben. Rabenschwarze Tage passieren eben auch anderen. Nur sollten wir uns nicht mehr allzu viele davon leisten. Am besten gar keinen.

  6. „Situationsomik“ ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

  7. ZITAT:

    “ „Situationsomik“ ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. „

    Nee. Ein Tippfehler. Prophezeiungen hatte ich genug.

  8. Das lag nur an der Homestory.

  9. Womit die Medien schuld sind.

  10. …von Profis verlange ich professionelle Einstellung. Was war denn letzte Woche, 3 Tage frei, weil mann den FSV geschlagen hat uiuiui. Super, der Benni hat wenigstens Freistöße geübt und siehe da, es hat was gebracht. Joh das B-Team ist auf Augenhöhe mit der 1.Mannschaft war zu lesen. Trainingsspiele 0:0. Na und, vielleicht hat sich das Niveau nur nach unten angepasst und kann mir mal jemand erklären warum AV bei Rückstand Verteidiger für Verteidiger tauscht ? …und nun noch einen zum Schluß, der gordische Knoten bei Gordon sollte nun endgültig geplatzt sein – ab auf die Tribüne. Ebenso die verkappten Furtoks im Sturm, mann ist meine Laune gut (…und das liegt nicht am Montag, sondern am Sonntach)

  11. Wie gesagt: Das muss sich der ÜL ankreiden lassen. Hat letzte Woche die Zügel arg schleifen lassen. Zwei freie Tage und ein Fussballtennisturnier im Freitagstraining waren genau das falsche Signal an die Mannschaft.

  12. Glaub nich das man getauscht hat. Butscher is nach innen gerückt.

    Offensiv ausgerichtet war die Mannschaft schon.Theoretisch

  13. ZITAT:

    “ Zwei freie Tage und ein Fussballtennisturnier im Freitagstraining waren genau das falsche Signal an die Mannschaft. „

    Wenn dass das falsche Signal war dann ist diese Mannschaft viel weniger weit als man gedacht (und gehofft) hatte.

  14. Diese Truppe nervt einfach nur noch.

  15. und dann wird es Montag wieder empfindlich kalt und zwei Busse fallen aus und man flucht über die Amateure in Frankfurt, meint diesmal die Verkehrsheimer und hat dennoch die Kicker im Kopf. Entspannt geht’s ins Office, voller Vorfreude auf das Mitleid der Anhänger anderer Vereine.

  16. @13: +1

    Und der Veh weiß vorher schon, dass es der Mannschaft nicht gut tut…

  17. Aha. Streik bei den Bussen. Von der Eintracht lernen, …

  18. Ist das Spiel schon zu Ende?

  19. „Und der Veh weiß vorher schon, dass es der Mannschaft nicht gut tut… „

    Richtig. Gibt er ja in der FR auch zu: „Jedes Mal nach 2 freien Tagen spielen wir so einen Scheiß“ (sinngemäß).

    Eigentlich unfassbar, dass er es trotzdem immer wieder tut.

    Aber nur so konnte er sich in Ruhe dem Rotwein widmen. Da hat er knallhart Prioritäten gesetzt. Man muss ja auch mal an sich denken. Und beweisen muss er sich ja nichts mehr. Und wenn das so nicht läuft, dann ist hier Schluss….

  20. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Zwei freie Tage und ein Fussballtennisturnier im Freitagstraining waren genau das falsche Signal an die Mannschaft. „

    Wenn dass das falsche Signal war dann ist diese Mannschaft viel weniger weit als man gedacht (und gehofft) hatte. „

    Ich dachte auch, dass die Mannschaft es endlich kapiert hat. Veh womöglich auch…

  21. Traditionsadler

    Gelungen an diesem Spieltag 1. und 2. Liga war auch, dass Lautern nun mehr als ein Dutzend Mal nicht gewonnen hat, gg. Mainz auswärts unter die Räder kam, aber seinerzeit gegen die „SG Eintracht“ (Sky) einen Auswärtssieg im Pokal landete. Toll.

    Die FAZ sagt zu der kleinen Delle im Aufstiegsrennen:

    Jung: Ist nur hinterhergelaufen und hat die Gegner selten eingeholt.

    Bamba: Ein Sicherheitsrisiko.

    Gordon: Fing sich das ganze Spiel nicht.

    Butscher: Der am wenigsten schlechteste Frankfurter.

    Lehmann: Konnte keine Anspiele in die Spitze verhindern, brachte selbst keine für den eigenen Angriff zustande.

    Den Rest erspare ich mir/uns. Dass Meier und Rode fast Normalform erreichten, sahen wir.

  22. Wer weiß, für was das Ding in Düsseldorf letztendlich gut war. Jetzt fressen die Gras! Zweite Liga nur noch eine Formalie. Ich bin da sicher. Guten Morgen.

  23. Herrschaften, es war Karneval. Da muss auch der Fussballer feiern dürfen.

  24. Sehr treffender Eingangsbeitrag. Für mich hat Veh ein gerütteltes Mass an Mitschuld an der Niederlage. Natürlich ist diese Mannschaft immer noch labil. Aber gerade deshalb muss Veh ein solches Spiel akribisch angehen (wie er es gegen Düsseldorf gemacht hat, wie es die Trainingsberichte suggerieren) und die Mannschaft auf ein Endspiel einschwören. Ich hoffe, es ist allen eine Warnung.

  25. Verloren gegen PB, kalt draußen, vom Spiel habe ich nichts gesehen, nur etwas über den SGE Live-Ticker verfolgt, der teilweise Serverprobleme hatte, wie das Spiel der Eintracht. Armin ist bestimmt sauer. Die Ost-Tour wird es zeigen – wie der Watz schreibt. Ich will Frühling und den Aufstieg.

  26. Früher war alles besser, auch die Zukunft

  27. Karneval, ja.

    Ich hätte die mit ihren Faschingskostümen auflaufen lassen, das hätte genausoviel Angst verbreitet, wie das was ich gestern von den „Jungs“ auf dem Platz gesehen habe.

    Häschenkostüme!

  28. Hmmmm….. Vielleicht brauchte es mal so ein Grottenkick um die Sinne zu schärfen. Das hoffe ich zumindest….

  29. Es war schlimm im Stadion mit anzusehen, wie der Gegner gerade gegen die eigene Mannschaft den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiert.

    Es wird nur ein paar Tage dauern bis ich dieser Niederlage verkraftet habe.

  30. concordia-eagle

    Eine Schuld des Trainers sehe ich höchstens aus der ex post Betrachtungsweise.

    Wr waren uns doch alle sicher, dass der Elfer in Düsseldorf die Mannschaft engülig aufgeweckt hatte.

    Und Lippenbekenntnisse gab es genug „Mannschaft ist enger zusammengerückt“, „wir wissen, dass wir 100% geben müssen“ e.t.c.

    Dass dann ein „Durchatmen“ lassen, mit einer derartigen Larifari-Einstellung belohnt wird, hätte ich und wahrscheinlich 98% aller nicht gedacht. Und Veh halt auch nicht.

    Wiederholen will er den „Fehler“ ja nicht mehr aber dass die Mannschaft dermaßen wenig Eigenmotivation hat ist m.E. die traurigste Erkenntnis.

    Andererseits seien wir ehrlich. Von der CL bis zur Kreisklasse B gibt es keine einzige Mannschaft, die nicht solch unerklärliches, kollektives Totalversagen hat. Gibt es nunmal.

  31. „Gibt es nunmal.“

    Stimmt. Aber muss es bei uns immer wieder sein?

  32. Meine Hoffnung liegt darin, dass die Mannschaft gegen Cottbus wie bisher eigentlich immer auf ein sehr schwache Leistung ein gutes Spiel folgen lässt. Es ist aber so ärgerlich, dass man es wieder verpasst hat einen großen Schritt zu machen.

  33. concordia-eagle

    ZITAT:

    “ „Gibt es nunmal.“

    Stimmt. Aber muss es bei uns immer wieder sein? „

    Wieso? Wann hatten wir das schon in dieser Saison?

    In Hamburg und München fehlte vielleicht ein bisschen der Punsch aber wir waren die bessere Mannschaft. Gegen Kaiserslautern dito.

  34. ZITAT:

    “ „Gibt es nunmal.“

    Stimmt. Aber muss es bei uns immer wieder sein? „

    ist auch immer wieder mal bei allen anderen. Bloss bei uns fällts dir auf.

  35. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Gibt es nunmal.“

    Stimmt. Aber muss es bei uns immer wieder sein? „

    Wieso? Wann hatten wir das schon in dieser Saison?

    In Hamburg und München fehlte vielleicht ein bisschen der Punsch aber wir waren die bessere Mannschaft. Gegen Kaiserslautern dito. „

    Ingolstadt, da waren wir unteriridisch.

    Cottbus sagt man auch (hab das Spiel aber damals nicht gesehen gehabt).

  36. Wenn ich eines als Anhänger des gepflegten Ballsports gelernt habe dann das, dass man auf Gesagtes von Fußballprofis nicht viel geben darf… Gechwätz eben.

  37. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Gibt es nunmal.“

    Stimmt. Aber muss es bei uns immer wieder sein? „

    ist auch immer wieder mal bei allen anderen. Bloss bei uns fällts dir auf. „

    Jep. Sogar dem FC Bäh. Ist noch gar nicht so lange her.

  38. ZITAT:

    „Andererseits seien wir ehrlich. Von der CL bis zur Kreisklasse B gibt es keine einzige Mannschaft, die nicht solch unerklärliches, kollektives Totalversagen hat. Gibt es nunmal. „

    Wenn es auf die Zielgerade geht, in die entscheidende Phase, bei einem Spiel gegen einen unmittelbaren Konkurrenten? Dann ein kollektives Totalversagen?

    Sauber, die Jungs können sich scheinbar echt auf das wesentliche Fokussieren. Charakterstark.

  39. ZITAT:

    “ In Hamburg und München fehlte vielleicht ein bisschen der Punsch aber wir waren die bessere Mannschaft. „

    Gestern hätte ich mich nach dem Spiel auch über etwas Punsch gefreut.

  40. Außerdem ist z.Z. eine Auswärtsschwäche bei der Eintracht zu beobachte. Der letzte Auswärtssieg war am 14. Spieltag anfang November gegen die Übermannschaft von Aue. Scheint mir bedenklich zu sein….

  41. Sagt mal, der Lauterer Trainer hat die Alte von unserem neuen Innenverteidiger gefickt? Was ist denn das für eine Story? *lach*

  42. ZITAT:

    “ Diese Truppe nervt einfach nur noch. „

    Wenn es doch so einfach wäre. Ich hab‘ mittlerweile das Gefühl, die Eintracht, so als Ganzes, jenseits des ausfüllenden Personals nervt nur noch. Und wenn man ganz Barcelona nach Frankfurt transferierte und sie in Eintracht-Trikots respektive geschmacklose Businesshemden mit Hauptsponsor am Kragen stecken würde – in den entscheidenden Momenten würde es wieder Slapstick werden (oder eben nicht ganz Slapstick).

    Was vor allem auch nervt: von diesem Verein wurde ich ausgesucht.

    @Stefan: Müßig, darüber zu diskutieren, gegen wen der Aufstieg nun WIRKLICH entschieden wird. Natürlich wird er nicht nur in den Duellen der sog. Großen entschieden; genausowenig allerdings alleine in den Mühen der Ebene.

    Die Duelle der Tops haben aber m.E. zwei Vorteile: Rein rechnerisch werden sie entscheidend sein bei einer ähnlichen Ausbeute gegen den Rest. Könnte gut sein, dass der Aufstieg schon am ersten Spieltag „entschieden“ wurde.

    Außerdem könnte die Mannschaft grade in diesen Duellen sich selbst zeigen, dass es nur logisch ist, dass sie selbst aufsteigt, gewissermaßen als der natürliche Anwärter auf Platz 1.

  43. Meppen äh sorry Paderborn ist halt eine Nummer zu gross für die SGE.

  44. Exilfrankforder

    Hochmut statt Demut, und der kommt bekanntlich vor…

    Mut macht mir, dass es vielleicht der richtige Schuß gerade noch zur rechten Zeit vor den Bug gewesen sein mag, wenn denn Konsequenzen daraus gezogen werden, die richtigen natürlich:

    Egal in welcher Liga, 2 schnelle IVs sind ein MUSS, wobei einer schon dem DM in der Zentrale zur Seite steht, der andere hinten auch Feuerwehr zu den Außenseiten sein kann. Dieses Libero-, Stopperremake gehört schleunigst zurück zum Müll der Geschichte. Die etwas lahmen Herren S + A SIND höchstens zweite Wahl.

    Persönlich hat mir der Djakpa mit seiner Dynamik ja auch etwas gefehlt auf der linken Seite, er braucht halt einen raumnahen Vordermann, damit er nicht vogelwild im Raum umherschwirrt und die vermaledeiten Halbfeldflanken schlägt.

    Rode und Köhler kommen dafür nicht in Frage, die ziehen zu sehr in die Mitte, sind eben diese Halbfeldspieler. Vielleicht Mo, wenn er denn an seine vorweihnachtliche Form anknüpft.

    Das würde eine Systemumstellung auf 4-5-1 bedeuten.

    Könnte mer ja mal erwägen, oder?

  45. Morsche

    wenn das mit dem Aufstieg nicht so eng wäre, würde ich mich nicht so aufregen. Aber so: Das darf einfach nicht passieren. SO NICHT.

    Nächste Woche wieder Schwegi. Und wenn Amedick fit ist: Eine Chance geben. Im Prinzip müßte man Schildi und Bamba rausnehmen. Butsch und Amedick als IV und DJ darf wieder über links zappeln. Bei allen Defiziten: So Böcke wie andere schoß er selten.

  46. Das Westfälische Volksblatt lügt.

    Die Neue Wesfälische lügt auch.

    Und Radio Hochstift erst recht.

  47. Quetschemännsche

    ZITAT: „..unerklärliches, kollektives Totalversagen.. Gibt es nunmal.“

    Middelhesse hat es erklärt:

    „” Viele von denen wissen doch, dass sie in der ersten Liga keine Perspektive haben. Da sehen sich offenbar manche nur als (kurzfristige) Erfüllungsgehilfen des Aufstiegs – und haben im Hinterkopf, dass sie im Falle eines Aufstiegs kaum noch eine Rolle im Team spielen werden/würden. Und vielleicht fehlt deshalb neben dem Können dann eben auch der Wille. Getreu dem Motto: Lieber zwei Jahre sicheres Einkommen inkl. Auflaufprämie in Liga zwei, als 40 Wochen lang im Oberhaus Jahr trainieren ohne zu spielen.

    Die Gabe der Eigenmotivation besitzen zu wenige Feldspieler in der Mannschaft. Ich für meinen Teil erkenne sie nur bei Meier, bei Rode, bei Idrissou. Mit Abstrichen bei Köhler und unserem Oka; der ist halt, wie er ist.”

    Erstligabankdrücker zu verpflichten, die genau wissen, daß sie im Falle des Aufstiegs ihre Schuldigkeit getan haben und gehen können, ist die eigentliche Ursache der Arbeitsverweigerung.

    Und sie wird auch im Falle eines AUfstiegs der Grund dafür sein, warum die Eintracht keine dann keine gefestigte Aufstiegsmannschaft präsentieren kann, die für eine Überraschung auch oben gut sein könnte.

    Dafür gibt es bei mir wegen der Kürze der Hübner verbliebenen Einkaufszeit keinerlei Entschuldigung, denn es geht um sein Konzept dabei.

    Wenn man aus Zeitgründen nicht in der Lage ist, eine Mannschaft aus jungen hungrigen Unterklassenspielern und erfahrenen aber ambitionierten älteren Spielern zusammenzustellen, wie dies beim letzten Aufstieg der Fall war, dann lässt man es besser sein und nimmt sich dafür erst mal Zeit, um dann nach einem Aufstieg auch eine gefestigte Mannschafts-Basis für ein Bestehen im Oberhaus zu haben.

    Die Eintracht hat es vorgezogen, alles auf eine Karte zu setzen, um dann, im Falle eines ( nicht wirklich sicheren) Aufstiegs ohne brauchbare Mannschaft und mit einer für Erstligaverhältnisse mageren Kriegskasse dazustehen.

    Hätte man die in diese „Mannschaft“ investierten Millionen dazu verwendet, ohne Druck im Laufe zweier eingeplanter Unterhausjahre eine konzeptionell schlagfähige Truppe zusammenzustellen, die auch das Umfeld begeistern und mitnehmen hätte können, wie dies die letzte Aufstiegsmannschaft damals konnte, wäre vielleicht ein Schuh daraus geworden.

    Das was jetzt da zusammengeschustert wurde, hat keine Perspektive und kann keine Begeisterung in der Stadt hervorbringen. Ein totgeborenes Kind.

  48. ZITAT:

    “ Sagt mal, der Lauterer Trainer hat die Alte von unserem neuen Innenverteidiger gefickt? Was ist denn das für eine Story? *lach* „

    Tja, ich habs gelesen..,

    das dürfte dich aber bei diesem in geschwisterlicher Lieb zugewandten Verein nicht weiter wundern,oder?

    Es würde aber den Wechsel erklären.

    Kurz zum Spiel. Man kann auch verlieren, selbst in Paderborn. Was mich aber gewundert hat, dass die – wenn man von Meier und Rode mal absieht. an diesem tage schlicht die besseren Fußballer in ihren Reihen hatten. Wie geht denn so etwas? Ich bin wirklich auf den nächsten Trainingsbericht von UAA gespannt.

  49. Eine Mannschaft die so schlecht gegen dir direkte Konkurrenz abschneidet wie wir, entschuldigung, wie unsere Mannschaft, die darf eigentlich garnicht aufsteigen. Wo holt man sich denn die Bestätigung den Aufstieg vereient zu haben? Und seeadlers Analyse trifft zu.. Es wurden so viele Spieler ausgetauscht, trotzdem lässt sich die „Mannschaft“ von Zeit zu Zeit wie die Lämmer zur Schlachtbank führen. Zum Teil fühlte ich mich an den Auftritt in Mainz letzte Saison erinnert. Das steckt diesem Scheissverein doch schon in den Kleidern, wer hier herwechselt bekommt das gleich eingeimpft. Arghhrmpfgrbrabbelzürn

    Und trotzdem guck ichs mir nächste Woche wieder an.

  50. Furchtbar, wenn man im Vorübergehen feststellt, welch grausame, anerkennungsbedingte Magnetwirkung der Fanshop des SCP ausübt.

    Im Übrigen: Freut euch, wenn ihr in Frankfurt oder sonstwo wohnt. Ich jedenfalls werde versuchen, dass ich heute nur mit fußball-desinterressierten Kolleginnen zu tun habe. Mein armer Sohn in der Schule.

  51. Der Ostwestfale neigt ja mitunter zu Brandreden. Genauso wie der Hesse zur Demut. Dein Bub wird es überleben. So etwas stählt.

  52. „an diesem tage schlicht die besseren Fußballer in ihren Reihen“

    Ich sagte es gestern schon: Alles und jeder besser bei denen. Ganz schlimm. Und ich Depp hatte mich vorher noch leicht gönnerhaft mit SCP-Anhängern unterhalten. Was e Blamaasch.

  53. Djakpa hat eigentlich so gute Anlagen, verstehe nicht, warum der Junge nicht mal ein ganzes Spiel konzentriert seiner Aufgabe nach gehen kann.

  54. @53 „Mein armer Sohn in der Schule.“

    Sage ihm schöne Grüße, ich fühle mit ihm. Bin der einzige Eintracht-Fan in einer HSV-Großfamilie und kenne solche Tage…

    @ 50 „Das was jetzt da zusammengeschustert wurde, hat keine Perspektive und kann keine Begeisterung in der Stadt hervorbringen. Ein totgeborenes Kind. „

    100 Prozent Zustimmung !

  55. Was bin ich froh, dass ich bis Sonntag früh um 5 gefeiert hab. So lag ich gestern auf der Couch und musste mir das Elend nicht ansehen sondern wurde immer wieder von den sanften Torschreien des Skymenschen geweckt :-)

  56. „So etwas stählt.“

    Darauf habe ich mich dann auch intern verständigt.

    Wir hatten ja schon den Gedanken, ihn krankschreiben zu lassen. Vom Paderborner Mannschaftsarzt, der ja Eintracht-Fan ist …

  57. Heute preisgekrönter Düschardeng!

  58. Hessenadler Attila

    Gestern hatte man den Eindruck, dass die ganze Manschaft wie verkatert oder mit Fieber auf dem Platz stand.

    Während noch gegen den FSV 5 Spieler bei eigenem Anstoß sich auf der Mittellinie zum Start bereit machten und dem Gegner signalisierten, gleich geht die Post ab so zurückhaltend bis abwartend agierte man in Paderborn.

    Ich stimme einigen Vorrednern zu, dass ich das kollektive Versagen v. a. auf die fehlende Einstellung zum Gegner/Spiel zurückführe.

    Die Eintracht war die letzten Jahre immer eine Manschaft, die nur dann wirklich gut gespielt hat, wenn sie richtig heiß auf das jeweilige Spiel gemacht wurde.

    Es ist müßig, jetzt einige Spieler besonders negativ hervorzuheben. Der eine oder andere schwache Verteidiger wurde nicht zuletzt deshalb von einer Verlegenheit in die andere gebracht, weil auch die Kollegen im Mittelfeld nicht wirklich aggressiv in die Zweikämpfe gegangen sind und das zuweilen ansehliche Direktpassspiel der Paderborner zugelassen haben.

    Die Reaktion von Veh war bezeichnen: er stellte fest, dass die 2 freien Tage wohl ein Fehler waren, den er so schnell nicht wiederholen will.

    Ehrlich gesagt – ich bin definitiv kein Sportmediziner – kann ich nicht verstehen, warum es überhaupt freie Tage im Profi-Fußball gibt. Selbst an einem notwendigen Regenerationstag kann man Manschaftsbesprechungen anberaumen, Kritik üben / Verbesserungsansätze aufzeigen oder auch Video-Studien von Daum jr. vorführen und nicht zuletzt den nächsten Gegner im Detail studieren.

    Die Eintracht muss (und musste schon immer) viel arbeiten und investieren, um erfolgreich spielen zu können. Die Erkenntnis ist nicht neu und dennoch braucht es immer wieder solche Nackenschläge, bis man sich wieder auf dem Boden der Tatsachen befindet und für ein paar Tage geläutert den nächsten Spielen in der gebotenen Professionalität zuwendet.

  59. Ich hatte wohl das Hochlicht der Demütigung am Arbeitsplatz: Na, Sie haben ja bestimmt gute Laune, wo Frankfurt ja auswärts gewonnen hat…

  60. @ 62

    Das is bitter…..

  61. Ach, der Krieger. Keine Ahnung vom Fußball. Beweist bei der Toranalyse eiskalt, dass er selber nie Fußball gespielt hat. Das einzige Hochlicht gestern. Abgesehen vom Kuchen.

  62. ZITAT:

    “ Ach, der Krieger. Keine Ahnung vom Fußball. Beweist bei der Toranalyse eiskalt, dass er selber nie Fußball gespielt hat. Das einzige Hochlicht gestern. Abgesehen vom Kuchen. „

    hihi

  63. ZITAT:

    “ Ach, der Krieger. Keine Ahnung vom Fußball. Beweist bei der Toranalyse eiskalt, dass er selber nie Fußball gespielt hat. „

    Natürlich. Weil ich den Pawlowschen „Oka ist schuld“ widersprochen habe.

  64. ZITAT:

    “ Ich hatte wohl das Hochlicht der Demütigung am Arbeitsplatz: Na, Sie haben ja bestimmt gute Laune, wo Frankfurt ja auswärts gewonnen hat… „

    Die Mainzer. Erst habe ich gedacht, die haben ja mit Zidan wieder mal richtig gelegen. Dann habe ich seinen

    Torjubel nach dem 1:0 gesehen und jetzt bin ich froh, dass

    wir so ein Arschloch nicht bei uns haben (trotz aller Kritik am Auftritt unserer Mannschaft). Für so einen Torjubel wie ihn die Mainzer nach dem 1:0 bzw. 2:0 anziehen müsste es eigentlich zwingend gelb geben. Das sind einfach nur arme Gestalten da.

  65. Schöner Eingangsbeitrag. Ist das Vibel Süd?

    Ach Vilbel, Metropole der Wetterau.

  66. Die These vom Quetschemännsche hat was. Genau das erklärt so einiges im Verhalten der Mannschaft. Und ich muß auch ehrlich zugeben, daß mir ein Aufstieg nur für ein Jahr nicht zusagt. Wenn es hochgeht dann muß es auch für den Klassenerhalt reichen.

  67. Die These leidet aber an einem Denkfehler. Die Eintracht kann gar keinen anderen Weg gehen als alles auf eine Karte zu setzen.

    Das mag man als Sozialromantiker sicherlich anders sehen, aber eine Mannschaft aus “ Elf Freunden “ aufzubauen und dafür auf ungewisse Zeit in den Niederungen der Zweiten Liga zu versinken ist keine Alternative. Sie ist ein Irrweg.

  68. ZITAT:

    “ Ich hatte wohl das Hochlicht der Demütigung am Arbeitsplatz: Na, Sie haben ja bestimmt gute Laune, wo Frankfurt ja auswärts gewonnen hat… „

    Och nö. Meine Sekretärin meinte eben „na deine Frankfurter haben aber gestern ganz schön die Fäng bekomme.“

    Arbeitsplatzsicherung geht anders.

  69. @67. sgevolker

    Wie haben sie denn gejubelt, diese Mainzer. ich schau mir die nämlich nicht an.

    ;-)

    Ich glaube ehrlich gesagt, dass die Spieler sich alle für erstligaqualifiziert halten. Irrtümlich, teilweise. Aber die denken überwiegend, dass es ein großer Irrtum ist, dass sie nicht international spielen.

  70. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Die These leidet aber an einem Denkfehler. Die Eintracht kann gar keinen anderen Weg gehen als alles auf eine Karte zu setzen.

    Das mag man als Sozialromantiker sicherlich anders sehen, aber eine Mannschaft aus “ Elf Freunden “ aufzubauen und dafür auf ungewisse Zeit in den Niederungen der Zweiten Liga zu versinken ist keine Alternative. Sie ist ein Irrweg. „

    Das ist eine Meinung. Einen Denkfehler, also irgend was mit Logik oder Unsinn, haste nicht aufgezeigt. Reine Polemik, garniert mit CDU-Kauderwelsch von „Sozailromantik“ etc.

  71. ce hat zwar natürlich recht, daß es schon bei vielen fußballteams mal zu einem unerklärlichen kollektivtotalausfall kam und noch kommen wird, ich hab allerdings noch nie erlebt, daß so etwas nach einem erfolgreichen zurückkämpfen in ein derart wichtiges big-point aufstiegsspiel passiert ist.

    (ausser vielleicht in palermo)

    und das noch mit einer dem gegner an individueller erfahrung total überlegenen team, die sich durch das düdo-spiel doch vermeintlich schon gefunden hat.

    diese mannschaft hat nach ihrer mentalen und strukturellen zerstörung durch skibbe unterm neuen trainer leider noch keine neue seele gefunden.

    hoffentlich findet veh genug kleister um so viele scherben zu flicken wie sie gestern zerdeppert wurden.

    rein rechnerisch:

    gestern wurde die chance verspielt aus eigener kraft erster werden zu können.

    fürth muss nur noch durchpunkten.

  72. ZITAT:

    “ @67. sgevolker

    Wie haben sie denn gejubelt, diese Mainzer. ich schau mir die nämlich nicht an. ;-)“

    Eigentlich auch besser so ;-)

    Sowohl Zidan als auch Szalai rennen direkt nach Ihrem Tor vor die Lauterer Kurve und halten provokant die Hand hinters Ohr (nach dem Motto, wir hören nix mehr). Danach kollektiver Jubel direkt vor der gegnerischen Kurve. Nicht alles, dass Sie noch auf den Zaun steigen.

  73. ZITAT:

    “ „Gibt es nunmal.“

    Stimmt. Aber muss es bei uns immer wieder sein? „

    So, nunmal im ernst: diese Form des Kollektivversagens erlebe ich nun schon zum wiederholten Mal.

    Auch Düsseldorf und Fürth haben schon Spiele verloren, aber sie mussten sich erst nach Kampf geschlagen geben. Ein derartiges Spiel ist mir von beiden Teams nicht in Erinnerung. So viel zum Thema Stabilität.

    Der Aufstieg wird im Kopf entschieden! Und mental ist die Eintracht immer noch im Halbschlaf!

  74. Eigentlich bin ich jemand, der über eine Niederlage nicht gejammert haben möchte, sondern dass aus ihr so viel/so schnell als möglich gelernt wird (aka solche Fehler ungeschehen machen geht nicht, wiederholen aber leider schon).

    Blöd nur, dass das, was man daraus lernen könnte, eigentlich schon längst sitzen und ohne großen Extra-Aufwand abrufbereit sein müsste.

    Oder war und ist es gar doch vorhanden, und man hat sich mit angezogener Handbremse und einen gerüttelt Maß Überheblichkeit selbst ins Knie geschossen?

    Anyway, es bleibt wie schon in der Sommerpause öfters angemerkt, das Einzige, das uns ernst-und dauerhaft am Aufstieg hindern könnte, sind wir selbst.

  75. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ach, der Krieger. Keine Ahnung vom Fußball. Beweist bei der Toranalyse eiskalt, dass er selber nie Fußball gespielt hat. „

    Natürlich. Weil ich den Pawlowschen „Oka ist schuld“ widersprochen habe. „

    Wobei ich als Ex-Torwart aber ebenfalls sagen muss:

    Das pschyschologische 1:0 wäre durchaus haltbar gewesen. Aber die Böcke begannen ganz klar weiter vorher. Wenn die Kandidaten so leicht durch die Abwehr kommen, dann isses nur ne Frage der Zeit.

  76. @74

    wunder der grammatik:

    sorry:

    …und das mit einem, dem gegner an individueller erfahrung total überlegenem team, das sich durch das düdo-spiel vermeintlich schon gefunden hat.

  77. ZITAT:

    “ diese mannschaft hat nach ihrer mentalen und strukturellen zerstörung durch skibbe unterm neuen trainer leider noch keine neue seele gefunden.“

    Gefühlt ist dem so, auf dem Platz standen aber nur Jung, Köhler, Meier, Rode und Nikolov, der Rest hat unter Skibbe doch gar nicht gespielt. Und bis auf Jung haben gerade die noch einigermaßen ordentlich gespielt.

  78. @ 75. sgevolker

    … und dann noch das Spruchband zum Ehebruch: Die haben wohl zu viel Umgang mit den Schmuddlekindern aus der Nachbarschaft gehabt. Das färbt ab.

    :-)

    @ Quetsche vs Heinz

    Mit Logik, alo mit Rechnen zumindest, hat es schon zu tun, wenn man kalkuliert und dann feststellt, dass ein weiteres Verweilen in L2 wirtschaftlich desaströs wäre.

  79. Ach so: was macht eigentlich Abu? Den bräuchten wir itzt.

  80. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Wir haben doch nur ein Spiel verloren, was solls? Letztes Jahr habe ich gezittert, gehofft unf gebetet und trotzdem sind wir abgestiegen. Dieses Jahr bin ich viel gelassener. So wie unsere Buben bislang gespielt haben, werden wir doch ganz locker ohne Probleme die Klasse halten.

    Schönen Tag noch.

  81. Morsche,

    nur aus demoskopischen Gründen:

    So wie Quetschemännsche sehe ich es auch.

    Aus Erfahrung allerdings weiss ich ebenfalls, dass im Fußball auch eine spontane Entwicklung einsetzen kann.

    Trotz wenig Souveranität steht am Ende der Aufstieg. Und erst oben angekommen, stellen sich Entwicklungen ein, die man jetzt nicht mal ahnen kann.

  82. „Wobei ich als Ex-Torwart aber ebenfalls sagen muss:

    Das pschyschologische 1:0 wäre durchaus haltbar gewesen. „

    Äh?

  83. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ @ 75. sgevolker

    … und dann noch das Spruchband zum Ehebruch: Die haben wohl zu viel Umgang mit den Schmuddlekindern aus der Nachbarschaft gehabt. Das färbt ab.

    :-)

    @ Quetsche vs Heinz

    Mit Logik, alo mit Rechnen zumindest, hat es schon zu tun, wenn man kalkuliert und dann feststellt, dass ein weiteres Verweilen in L2 wirtschaftlich desaströs wäre. „

    Mit einer Perspektivmannschaft füllt man auch ein Stadion im Aufstiegskampf im zweiten Jahr Unterhaus.

    Der voraussehbare Wiederabstieg und die dann blühende Perspektive im Fahrstuhl wird wirtschaftlich wesentlich desaströser.

    Und das planlose Verweilen bei planwidrigem Nichtaufstieg im Unterhaus erst recht, weil man mit dem Aufbau der Perspektivmannschaft dann erst neu beginnen müßte und ein ganzes Jahr plus der Millionen verpulvert hätte.

  84. „Buben“, wo sind wir eigentlich, richtig ist: Millionäre ohne Arbeitsethos!

  85. „Perpektivmannschaft“ ist eine Illusion. Eine gute Mannschaft besteht aus Perspektivspielern und Routiniers in gesunder Mischung. So wie unsere. Das Verhältnis ist jedenfalls nicht schuld an dem Desaster vom Sonntag.

  86. Also ich hab mir das eben noch mal in der Zusammenfassung auf sky angeschaut. Mir fällt dazu nur, und zwar frei nach Asterix:

    „Also, eines von den Wildschweinen, das muss was gegessen haben …“

    So gewinnt man keinen Ölzweig, so nicht.

  87. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @ 75. sgevolker

    … und dann noch das Spruchband zum Ehebruch: Die haben wohl zu viel Umgang mit den Schmuddlekindern aus der Nachbarschaft gehabt. Das färbt ab.

    :-)

    @ Quetsche vs Heinz

    Mit Logik, alo mit Rechnen zumindest, hat es schon zu tun, wenn man kalkuliert und dann feststellt, dass ein weiteres Verweilen in L2 wirtschaftlich desaströs wäre. „

    Mit einer Perspektivmannschaft füllt man auch ein Stadion im Aufstiegskampf im zweiten Jahr Unterhaus.

    Der voraussehbare Wiederabstieg und die dann blühende Perspektive im Fahrstuhl wird wirtschaftlich wesentlich desaströser.

    Und das planlose Verweilen bei planwidrigem Nichtaufstieg im Unterhaus erst recht, weil man mit dem Aufbau der Perspektivmannschaft dann erst neu beginnen müßte und ein ganzes Jahr plus der Millionen verpulvert hätte. „

    Mag ja alles sein, aber das Problem wird wohl gewesen sein, dass die Mannschaft auf Grund bestehender Verträge so oder so zu teuer gewesen wäre, um längere Zeit im Unterhaus zu bestehen. Die Option, eine wirklich günstige Mannschaft zusammenzustellen (z.B. auf dem Niveau von Paderborn) bestand imho letzten Sommer nicht. Ein ähnliches, wenn auch abgeschwächtes Problem, dürfte auch bei St. Pauli bestehen.

  88. Der Krieger. Beweist wieder was mit Fotos. Tsss.

    Meier und Köhler haben getroffen und keinen Elfmeter verschossen. Kann also nur der Oka schuld an der Niederlage sein.

    q.e.d.

  89. @quetsche

    so ein plan `geplantes verweilen im unterhaus zum aufbau einer perspektivmannschaft´ hat, genau wie der plan `aufstieg um jeden preis´ auch, ein 50:50 risiko schief zu gehen.

    wer gibt dir denn die gewissheit, daß eine junge perspektivmannschaft auch wirklich zwingend logisch aufsteigt? und daß gar nach nur einer zusätzlichen saison?

    und wohin ein scheitern auf niedriger ebene führt, kann man an vereinen wie bochum und karlsruhe, oder noch dramatischer an bielefeld gut studieren.

  90. „Der Krieger. Beweist wieder was mit Fotos.“

    Nee, is klar. Wenn einer allein vorm Torwart steht kann der Torwart den halten. Stimmt sogar. Kann.

  91. Sicher Paderborn war stark, aber eine Mannschaft ist bekanntlich immer nur so stark wie es der Gegner zuläßt.

    Der Eintracht fehlt einfach der unbedingte letzte Einsatz. Mit schönen Ballpassagen allein kann man bekanntlich keinen Blumentopf gewinnen.Deshalb fürchte ich das wir nächste Saison………

  92. ZITAT:

    “ „Der Krieger. Beweist wieder was mit Fotos.“

    Nee, is klar. Wenn einer allein vorm Torwart steht kann der Torwart den halten. Stimmt sogar. Kann. „

    Bis auf Oka eben. Der Pröll hätt den sicher gehabt. Und der Kessler erst. Der hätt mit dem Abwurf gleich noch zwei Tore vorbereitet. Mindestens.

    Aber Oka hat laut Quetsche keine Siegermentalität.

  93. Quetschemännsche

    @92

    Die Eintracht ist ein ganz anderes Kaliber als Bochum oder Karlsruhe.

    Der Aufbau einer Perspektivmannschaft, so man ihn angegegangen wäre, hätte eine wesentlich größere finanzielle Basis gehabt. Von einer „niedrigen Ebene“ hätte keine Rede sein müssen. Und „zwingend“ werden wir auch nicht aufsteigen, erst recht nicht.

  94. ZITAT:

    Anyway, es bleibt wie schon in der Sommerpause öfters angemerkt, das Einzige, das uns ernst-und dauerhaft am Aufstieg hindern könnte, sind wir selbst. „

    Es ist aber schon erschreckend, wie das immer wieder mal versucht wird.

  95. ZITAT:

    “ Sicher Paderborn war stark, aber eine Mannschaft ist bekanntlich immer nur so stark wie es der Gegner zuläßt.

    Der Eintracht fehlt einfach der unbedingte letzte Einsatz. Mit schönen Ballpassagen allein kann man bekanntlich keinen Blumentopf gewinnen.Deshalb fürchte ich das wir nächste Saison……… „

    Nächste Saison interessiert mich einen feuchten. Ich will aufsteigen, sonst gibt es keine nächste Saison.

    Die erste Halbzeit verzeihe ich noch. Die zweite Halbzeit gibt mir zu denken. Statt mit dem psychologischen Vorteil im Rücken (0:2 auswärts wettgemacht, erstes Tor per Freistoss aus dem Nichts, Ausgleich kurz vor der Pause usw.), frisch-fromm-fröhlich-frei aufzuspielen, wurde der gleiche Mist wie am Anfang gespielt. 20-30 schlechte Minuten darf eine Mannschaft haben, aber keine 80 schlechten Minuten.

  96. Es geht wohl eher darum, dass „man“ sich einfach mal erhofft, dass ein Frankfurter Keeper auch mal einen „Unhaltbaren“ hält.

    Für mich waren das 2-0 (der war bei weitem nicht so platziert) und das 4-2 (dito) solche Dinger, bei denen ich mir das einfach mal wünschen würde. Es ist kein Vorwurf an Nikolov, sondern einfach die Gewissheit, dass es eben an allen Positionen einer Mannschaft optimal laufen muss, um an einem „Scheiss-Tag“ trotzdem zu punkten und am Ende eben aufzusteigen.

    Ansonsten ein undankbares Spiel für einen Keeper!

  97. Der Polizeichor im äbbelwoiseligen, schunkelfreudigen Dreivierteltakt und Casey Ace mit blitzlebendigen, kräftig-pulsierenden „Beats“ samt akrobatischer Einlagen.

    Mann, was wurden die abgekocht. Also, ich bin längst noch nicht wieder richtig sortiert.

  98. Oka hat beim Stande von 2:4 zwei Unhaltbare gehalten. Ansonsten ist die Behauptung, eines der 4 Tore wäre haltbar gewesen, unhaltbar.

  99. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @ 75. sgevolker

    … und dann noch das Spruchband zum Ehebruch: Die haben wohl zu viel Umgang mit den Schmuddlekindern aus der Nachbarschaft gehabt. Das färbt ab.

    :-)

    @ Quetsche vs Heinz

    Mit Logik, alo mit Rechnen zumindest, hat es schon zu tun, wenn man kalkuliert und dann feststellt, dass ein weiteres Verweilen in L2 wirtschaftlich desaströs wäre. „

    Mit einer Perspektivmannschaft füllt man auch ein Stadion im Aufstiegskampf im zweiten Jahr Unterhaus.

    Der voraussehbare Wiederabstieg und die dann blühende Perspektive im Fahrstuhl wird wirtschaftlich wesentlich desaströser.

    Und das planlose Verweilen bei planwidrigem Nichtaufstieg im Unterhaus erst recht, weil man mit dem Aufbau der Perspektivmannschaft dann erst neu beginnen müßte und ein ganzes Jahr plus der Millionen verpulvert hätte. „

    Mag ja alles sein, aber das Problem wird wohl gewesen sein, dass die Mannschaft auf Grund bestehender Verträge so oder so zu teuer gewesen wäre, um längere Zeit im Unterhaus zu bestehen. Die Option, eine wirklich günstige Mannschaft zusammenzustellen (z.B. auf dem Niveau von Paderborn) bestand imho letzten Sommer nicht. Ein ähnliches, wenn auch abgeschwächtes Problem, dürfte auch bei St. Pauli bestehen. „

    Die Frage ist doch, warum man dann unbedingt einen Rekordetat und sichtlich ohne Perspektive für’s Oberhaus in der zweiten Liga für solche Spieler verpulvern muß, die genau wissen, daß sie oben nichts verloren haben werden. Das ist es, was ich Hübner ankreide.

    Da ist dann für mich 1. das Risiko des Nichtaufstiegs deshalb groß, 2. das Geld für den Neuanfang mit der Perspektive Obenbleiben weg und ich habe 3. bei Aufstieg schon wieder keine Mannschaft.

  100. Hessenadler Attila

    Ich bleibe dabei, es lag an der kollektiv unzureichenden Einstellung der Eintracht.

    Paderborn hat gegen Fürth auch 1:0 vorne gelegen, und ist dann bekanntlich 1:5 untergegangen.

    Warum? Nicht weil Paderborn danach dramtisch abgebaut hat, sondern weil der Fürther Express gezündet hat. Da haben alle 11 Spieler ihre letztes gegeben und sind marschiert, wo andere Manschaften schon auf Ballsicherung aus wären (siehe das Tor Sekunden vor dem Hz-Pfiff).

    Ich hoffe, dass am nächsten Sonntag die Eintracht zur Abwechslung mal wieder ne Rakete zündet, es wäre bitter nötig…

  101. Sehr guter Eingangsbeitrag, Stefan und mein Respekt, dass du nach so einer Vorstellung der Mannschaft noch so gut schreiben kannst. Dem ist nichts hinzuzufügen, bin eh noch zu sauer und zu sprachlos. Wie schrieb tscha gestern? Da ist nicht mehr viel Platz in mir drin, irgendwann reichts wirklich…

  102. Raketen werden nur gegen den FSV gezündet. Und wer denkt, dass der FSV lediglich viel zu viel Respekt vor den Eintrachtlern hatte……raus!!!!

  103. @105. sgeHorst

    Ich kenne es, ehrlich gesagt, nicht anders.

  104. ZITAT:

    “ Oka hat beim Stande von 2:4 zwei Unhaltbare gehalten. Ansonsten ist die Behauptung, eines der 4 Tore wäre haltbar gewesen, unhaltbar. „

    :^°……äh…..da hatte ich wohl schon abgeschaltet…..aber ob 4-2 oder 5-2 wäre dann auch nebensächlich gewesen.

  105. @78

    ZITAT:

    “ Wobei ich als Ex-Torwart aber ebenfalls sagen muss:

    Das pschyschologische 1:0 wäre durchaus haltbar gewesen. Aber die Böcke begannen ganz klar weiter vorher. Wenn die Kandidaten so leicht durch die Abwehr kommen, dann isses nur ne Frage der Zeit. „

    Der lustige Dialog folgte aber dem 2:0

    @85

    Das Foto beweist gar nichts. Oka läuft wieder mal falsch raus, anstatt stehen zu bleiben und sich groß zu machen, läuft er zu lange, schmeißt sich hin und Proschwitz schieß über ihm rein. Wobei ich sicher bin, Proschwitz hätte ihn, wenn Oka es richtig macht eiskalt in die Ecke geschoben. Es sieht halt nur blöd aus.

  106. Ok. Danke für die Erklärung.

  107. ZITAT:

    “ „Der Krieger. Beweist wieder was mit Fotos.“

    Nee, is klar. Wenn einer allein vorm Torwart steht kann der Torwart den halten. Stimmt sogar. Kann. „

    Richtig, kann. Wenn er lange genug stehen bleibt und nicht abtaucht wie in diesem Fall. So wie er es kurz vor Spielende gemacht hat, als der Paddlborner zum 5:2 unterwegs war. Aber wie gesagt, wäre das eine Tor nicht gefallen, dann ein anderes. Müßig.

  108. ZITAT:

    “ @78

    ZITAT:

    “ Wobei ich als Ex-Torwart aber ebenfalls sagen muss:

    Das pschyschologische 1:0 wäre durchaus haltbar gewesen. Aber die Böcke begannen ganz klar weiter vorher. Wenn die Kandidaten so leicht durch die Abwehr kommen, dann isses nur ne Frage der Zeit. „

    Der lustige Dialog folgte aber dem 2:0 „

    Ok, dann ist die Diskussion eh überflüssig ;-)

    Da war er ohne Schangse.

  109. „Da war er ohne Schangse.“

    Was vom sachkundigen Publikum in der Kneipe sofort angezweifelt wurde. Mit der Begründung, und jetzt kommt’s, Oka hätte zu weit vorm Tor gestanden.

  110. Aufstehen, kämpfen und siegen.

  111. ZITAT:

    “ Die Frage ist doch, warum man dann unbedingt einen Rekordetat und sichtlich ohne Perspektive für’s Oberhaus in der zweiten Liga für solche Spieler verpulvern muß, die genau wissen, daß sie oben nichts verloren haben werden.“

    Glaubst Du das wirklich?

    95% der Profifußballer haben ein extrem ausgeprägtes Ego. Und das brauchst Du auch, sonst kommst Du nicht dahin.

    Das Problem ist nicht, dass sie denken zu schlecht für Liga 1 zu sein, dass Problem ist, dass sie denken zu gut für Liga 2 zu sein.

  112. @113

    Holen sie sich UNVERZÜGLICH eine Gleitsichtbrille.

  113. ZITAT:

    “ @113

    Holen sie sich UNVERZÜGLICH eine Gleitsichtbrille. „

    Uff die Ferne geht’s ja.

  114. ZITAT:

    “ „Da war er ohne Schangse.“

    Was vom sachkundigen Publikum in der Kneipe sofort angezweifelt wurde. Mit der Begründung, und jetzt kommt’s, Oka hätte zu weit vorm Tor gestanden. „

    Das hört sich jetzt ein bisschen so an als ob mehr als eine Person diese Meinung hatte. Das war doch nur einer, der hat es aber zehnmal gesagt. Und weil wir zu dumm waren, hat er es dann auch noch ins Telefon geblökt.

  115. Ich denke auch, dass ich zu gut für Liga 2 bin. Ein Jahr lang ist es ganz lustig. Danach wird es anstrengend.

  116. ZITAT:

    “ „Da war er ohne Schangse.“

    Was vom sachkundigen Publikum in der Kneipe sofort angezweifelt wurde. Mit der Begründung, und jetzt kommt’s, Oka hätte zu weit vorm Tor gestanden. „

    Stimmt doch. Hätte er auf der Latte gesessen, hätte er ihn locker mit dem linken Bein wegkicken können.

  117. “ Das hört sich jetzt ein bisschen so an als ob mehr als eine Person diese Meinung hatte. Das war doch nur einer, der hat es aber zehnmal gesagt. Und weil wir zu dumm waren, hat er es dann auch noch ins Telefon geblökt. „

    Wer schweigt macht sich mitschuldig. Echt? Er hat’s noch raustelefoniert? Habe ich gar nicht mitbekommen.

  118. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Da war er ohne Schangse.“

    Was vom sachkundigen Publikum in der Kneipe sofort angezweifelt wurde. Mit der Begründung, und jetzt kommt’s, Oka hätte zu weit vorm Tor gestanden. „

    Stimmt doch. Hätte er auf der Latte gesessen, hätte er ihn locker mit dem linken Bein wegkicken können. „

    Oder mit dem Ohr!

  119. ZITAT:

    “ Mit der Begründung, und jetzt kommt’s, Oka hätte zu weit vorm Tor gestanden. „

    Für mich macht Oka den Winkel ganz gut zu. Sah eben blöd aus, dass Proschwitz aus der Entfernung den Ball über ihn hinweg schiessen kann, ohne lupfen zu müssen.

    Aber, wie gesagt: Bleibt der Oka stehen und der Proschwitz schiebt links/rechts an ihn vorbei, hieße es, dass der Oka ne Gleitsichtbrille braucht, weil der nicht mal gezuckt hat.

    Der Fehler passiert doch vorher, als die Zuordnung nicht stimmt, sich Schildenfeld aus der Außenlinie zum Tanz geleiten lässt, Rode und Jung dann zu weit von ihren Gegnern wegstehen und Oka plötzlich den Proschwitz gegen sich hat. Auf dem Bild in 85 sind übrigens nur 3,5 Blaue, aber 6 Weiße zu sehen. Zzgl. Torwart. Darüber könnte man mal reden.

  120. ZITAT:

    “ Das Problem ist nicht, dass sie denken zu schlecht für Liga 1 zu sein, dass Problem ist, dass sie denken zu gut für Liga 2 zu sein. „

    Na das Problem sollte sich aber spätestens nach DER zwiten Halbzeit für den Rest der Saison erledigt haben. Hoffentlich.

  121. „Na das Problem sollte sich aber spätestens nach DER zwiten Halbzeit für den Rest der Saison erledigt haben. Hoffentlich.“

    Die Hoffnung habe ich schon lange aufgegeben. Wir hatten Ingolstadt. Wir hatten Cottbus. Und nie war der Schuss vor den Bug von nachhaltiger Wirkung.

  122. ZITAT:

    “ „Da war er ohne Schangse.“

    Was vom sachkundigen Publikum in der Kneipe sofort angezweifelt wurde. Mit der Begründung, und jetzt kommt’s, Oka hätte zu weit vorm Tor gestanden. „

    Naa. Vielleicht fehlende Sprungkraft. Vielleicht fehlende Körpergröße. Das Publikum guckt dem Neuer zu oft zu, und selbst der lässt sich vom FC Basel (!) durch die Hosenträger eins ins Nest legen.

    Müßig.

  123. ZITAT:

    “ @105. sgeHorst

    Ich kenne es, ehrlich gesagt, nicht anders. „

    Ja stimmt, das ist in der Tat nichts Neues und man sollte es gewohnt sein. Erschreckend …

  124. favoritenspruch des wochenends (ballhorn, fr,heute)

    „Gut dass das nur ein Europapokalspiel ist. Mit so einer Leistung könnte man sich sonst glatt den Aufstieg verhageln.“

  125. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Das Problem ist nicht, dass sie denken zu schlecht für Liga 1 zu sein, dass Problem ist, dass sie denken zu gut für Liga 2 zu sein. „

    Na das Problem sollte sich aber spätestens nach DER zwiten Halbzeit für den Rest der Saison erledigt haben. Hoffentlich. „

    Hatte schon am Samstag einen Hals. Tenor vieler mir bekannten Fans war, dass wir lauter Erstligaspieler hätten und im Normalfall daher in sämtlichen 12 (Stand vorgestern) ausstehenden Spielen eigentlich keine großen Probleme mehr kriegen sollten. Welch Irrtum!

  126. ZITAT:

    “ favoritenspruch des wochenends (ballhorn, fr,heute)

    „Gut dass das nur ein Europapokalspiel ist. Mit so einer Leistung könnte man sich sonst glatt den Aufstieg verhageln.“ „

    Ich verlinke dann mal (ist ja erlaubt)

    http://www.fr-online.de/sport/.....14796.html

  127. Ot

    In Lautern wird es ungemütlich. Erst die Sache mit Kurz und Amedick, nunmehr wird der Spieler Shechter von den eigenen Fans antisemitisch beleidigt. Da verlier ich lieber einfach so..

  128. ich glaube, daß unser trainer gern über die vernunft an die mannschaft herangeht.

    ich fürchte aber, die mannschaft hat keine.

  129. Wie kann man sich einen ganzen Tag versauen, man fährt Sonntags morgens um 9 Uhr nach Paderborn und kommt um 19:30 heim.

  130. ZITAT:

    “ Wie kann man sich einen ganzen Tag versauen, man fährt Sonntags morgens um 9 Uhr nach Paderborn und kommt um 19:30 heim. „

    wer nach Paderborn fährt, darf nix anderes erwarten

  131. Um mir so einen Tag zu versauen muss ich aber nicht nach Paderborn fahren.

  132. ZITAT:

    “ In Lautern wird es ungemütlich. „

    Kwelle?

  133. ZITAT:

    “ Aufstehen, kämpfen und siegen. „

    Wir schreiben hier von Eintracht Frankfurt…. Da findet so etwas nicht statt! Ist unschick.

  134. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ In Lautern wird es ungemütlich. „

    Kwelle? „

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ining.html

  135. @Scheibu

    Tja, es hätte ja ein klasse Tag werden sollen. Hatte mich die ganze Woche schon drauf gefreut, dass die Eintracht mitsamt ihren Fans mich quasi besuchen kommt. Dann noch ein rassiges Spiel (bis zum Halbzeitpfiff hatte ich dies Meinung gerade wieder zurückgewonnen) mit dem Sieg für Frankfurt und alles wäre recht angenehm gewesen.

    So der Plan …

    ZITAT:

    “ Um mir so einen Tag zu versauen muss ich aber nicht nach Paderborn fahren. „

    Das ist es ja. Bei aller ehrlichen Achtung vor dem, was die hier beim SCP auf die Beine stellen – es war ja ursächlich gar nicht Paderborn, das den Tag versaut hat.

  136. Also ich denke es ist noch alles drinnne. Man hatb erst dreimal verloren und muss sich definitiv steigern und wieder so spielen wie vor Paderborn. Ich befürchte es war bei den meisten Spielern Kopfsache, beisppielsweise bei Karim, dem wohl die drei Tore gegen den FSV zu Kopf gestiegen sind. Ich denke Veh wird entsprechend reagieren und ich glaube weiterhin an den Aufstieg!

  137. @ 50

    Das seh ich genauso.

    Ich bin auch verwundert, wenn ich Kommentare lese, die ebenfalls erhebliche Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit des Kaders in Liga 1 erkennen, aber davon ausgehen, dass alleine mit dem Aufstieg alles gut wird. Als würde nur der Umsatz, aber nicht die Kosten mit steigen…

  138. @ Quetsche vs Heinz

    Mit Logik, alo mit Rechnen zumindest, hat es schon zu tun, wenn man kalkuliert und dann feststellt, dass ein weiteres Verweilen in L2 wirtschaftlich desaströs wäre. „

    Sehe ich ganz anders. Falls diese Mannschaft in L1 hochstolpern sollte, werden sie sich nur ein Jahr halten können, und werden danach noch mehr Schulden angehäuft haben. Und ob sich die Eintracht finanzell dann noch die Kosten für gute Spieler für die 2 Liga leisten kann ???

  139. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ In Lautern wird es ungemütlich. „

    Kwelle? „

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ining.html

    und hier:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....71,00.html

  140. noch mehr Schulden? Wieviele Schulden haben wir denn aktuell?

  141. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ In Lautern wird es ungemütlich. „

    Kwelle? „

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ining.html

    Da steht:

    „Die Polizeibeamten, die am Sonntag vor Ort waren, entfernten die Radikalen nicht vom Stadiongelände – aus „deeskalierenden Gründen“, wie FCK-Sprecher Christian Gruber gegenüber dem sid erklärte“

    Die können keine 10 Assis – egal welcher Couleur – vom Trainingsplatz entfernen?

    ???

  142. ZITAT:

    “ noch mehr Schulden? Wieviele Schulden haben wir denn aktuell? „

    Schwer zu sagen. Weil noch nicht mal die Zahlen 2010 veröffentlicht sind.

  143. Wer sagt denn, dass wir uns bei Aufstieg nicht in L1 halten können und dann schlechter als (nach derzeitigem Stand) Augsburg, Köln, Hertha oder Fürth oder andere, die gerade mal abkacken, sind? Ich nicht.

  144. ZITAT:

    “ Die These leidet aber an einem Denkfehler. Die Eintracht kann gar keinen anderen Weg gehen als alles auf eine Karte zu setzen.

    Das mag man als Sozialromantiker sicherlich anders sehen, aber eine Mannschaft aus “ Elf Freunden “ aufzubauen und dafür auf ungewisse Zeit in den Niederungen der Zweiten Liga zu versinken ist keine Alternative. Sie ist ein Irrweg. „

    Ich glaube nicht, dass es Quetsche um sozialromatische elf Freunde ging, sondern darum, dass eine Mannschaft aus Spielern aufgebaut wird, die nach oben wollen. Weil sie da noch nicht waren. Der ganz unsoziale aber romantische Gedanke, Erster sein zu wollen. Gewinner. Soll es im Sport ja hier und da noch geben. Wir haben Spieler, die im DFB-Pokal Finale dabei waren, die Oirobaboggaal gespielt und so wie Opa sowieso schon alles mal gesehen haben. Und dazu reichlich Spieler, die bereits festgestellt haben, dass die 1. Liga mindestens eine Nummer zu groß für sie ist.

    Und immer noch Restbestände im Kader, die sich heute noch wundern, wie sie zu einen Vertrag in einer der Topligen Europas gekommen sind.

    Die Mischung machts. Genau wie Quetsche beschrieben hat.

    „Eine Mannschaft aus jungen hungrigen Unterklassenspielern und erfahrenen aber ambitionierten älteren Spielern“. Ich kann jedenfalls keine erfahrenen Spieler finden, die noch Ambitionen auf mehr als eineVertragsverlängerung hätten.

  145. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ noch mehr Schulden? Wieviele Schulden haben wir denn aktuell? „

    Schwer zu sagen. Weil noch nicht mal die Zahlen 2010 veröffentlicht sind. „

    Riecht nach Verschleierung und schwarze Kassen. Was macht eigentlich der Herr Ohms?

  146. ZITAT:

    “ …

    Schwer zu sagen. Weil noch nicht mal die Zahlen 2010 veröffentlicht sind. „

    Vielleicht auch besser so, bevor die nächste Herzattacke folgt.

  147. Kollektiv-Versagen (?), ohne Kampf und Leidenschaft geht nicht!

    Die Mannschaft ist einfach nicht „geil“ auf Siege, nicht „geil“ auf den Aufstieg. That´s it!

    Die sollten sich mal ein Spiel vom BVB ansehen! Kampf um jeden cm!

  148. ZITAT:

    “ Und ob sich die Eintracht finanzell dann noch die Kosten für gute Spieler für die 2 Liga leisten kann ??? „

    O Gott, o Gott, immer diese Katastrophen-Szenarios. Wenn die Mannschaft den Aufstieg schafft muss sie verstärkt werden. Ok. Und dann muss man sehen was rauskommt. Fakt. Und aus.

  149. ZITAT:

    “ Wer sagt denn, dass wir uns bei Aufstieg nicht in L1 halten können und dann schlechter als (nach derzeitigem Stand) Augsburg, Köln, Hertha oder Fürth oder andere, die gerade mal abkacken, sind? Ich nicht. „

    Aber ich. Ist schließlich Eintracht Frankfurt. Da tritt immer der Worst case ein. Immer!

  150. ZITAT:

    “ Kollektiv-Versagen (?), ohne Kampf und Leidenschaft geht nicht!

    Die Mannschaft ist einfach nicht „geil“ auf Siege, nicht „geil“ auf den Aufstieg. That´s it! „

    Mit Butscher und Amedick wollte (hat?) man zwei Spieler verpflichtet, die genau das bringen sollten. Führungspersönlichkeiten, die dazwischenhauen, wenn es nicht läuft, und die Mannschaft wachrütteln.

    In Paderborn hat es nicht geklappt.

  151. @99: +1

    Oka hält leider keine Unhaltbaren. Die Haltbaren zuweilen auch nicht. Oka ist eben Oka.

    Dennoch ist ihm keines der Tore anzukreiden. Das ging alles blitzschnell.

  152. @ Worredau

    Haben uns ja leider verpasst, Beve hatte mir von deinem Schild erzählt, habe euch auch gesehen als ich durch die Kontrolle bin. Hast schon recht nicht Paderborn hat mir den Tag versaut, eher die Leistung von unserem Team.

    Ist Sebi Jung eigentlich noch schwindelig ?

  153. Tja, bei Oka gehts im Klassenbuch nicht weiter. Ich vermute das ist gewollt denn dann kommen die noch „besseren“ Noten!

  154. MWA: Der letzte Sieg der Lauterer war … gegen uns.

    Grmpf.

  155. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und ob sich die Eintracht finanzell dann noch die Kosten für gute Spieler für die 2 Liga leisten kann ??? „

    O Gott, o Gott, immer diese Katastrophen-Szenarios. Wenn die Mannschaft den Aufstieg schafft muss sie verstärkt werden. Ok. Und dann muss man sehen was rauskommt. Fakt. Und aus. „

    Das nenne ich mal eine seriöse Planungsgrundlage:

    Wird schon irgendwie gut gehen und dann sehen wir weiter.

  156. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ In Lautern wird es ungemütlich. „

    Kwelle? „

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ining.html

    und hier:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....71,00.html

    Diese Äußerungen nehmen meiner Erfahrung nach im Alltag zu, weshalb sich wohl mein Eindruck zu bestätigen scheint, dass es hierzulande leider wieder eine sehr xenophobe Grundeinstellung in der Mitte der Bevölkerung gibt auch wenn es hier offenbar eine Randgruppe gewesen ist.

    Das hat mit Fußball nichts zu tun, aber leider bietet jede öffentliche Veranstaltung eine Plattform für dumme Parolen dieser Art.

  157. ZITAT:

    „Aber ich. Ist schließlich Eintracht Frankfurt. Da tritt immer der Worst case ein. Immer! „

    Gutes Argument. Leider

  158. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und ob sich die Eintracht finanzell dann noch die Kosten für gute Spieler für die 2 Liga leisten kann ??? „

    O Gott, o Gott, immer diese Katastrophen-Szenarios. Wenn die Mannschaft den Aufstieg schafft muss sie verstärkt werden. Ok. Und dann muss man sehen was rauskommt. Fakt. Und aus. „

    Das nenne ich mal eine seriöse Planungsgrundlage:

    Wird schon irgendwie gut gehen und dann sehen wir weiter. „

    man kann sich auch in Untergangsstimmung suhlen und in Furcht erstarren. Aufsteigen, verstärken, drinbleiben. Guter Plan.

  159. ZITAT:

    “ Aufsteigen, verstärken, drinbleiben. Guter Plan. „

    +1

  160. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ noch mehr Schulden? Wieviele Schulden haben wir denn aktuell? „

    Schwer zu sagen. Weil noch nicht mal die Zahlen 2010 veröffentlicht sind. „

    Ohje! Am Ende hat die Eishockeyabteilung alles sinnlos verprasst…..

  161. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Aufsteigen, verstärken, drinbleiben. Guter Plan. „

    +1 „

    Tagetraum oder heftige Drogen? :-)

  162. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ noch mehr Schulden? Wieviele Schulden haben wir denn aktuell? „

    Schwer zu sagen. Weil noch nicht mal die Zahlen 2010 veröffentlicht sind. „

    29.08.2011

    Nach dem Bundesliga-Abstieg rechnet Eintracht Frankfurt in der Saison 2011/1012 mit einem WEITEREN Verlust von mindestens 5 Millionen Euro. «Die Einbußen können im schlechten Fall aber auch deutlich höher liegen», sagte Finanzvorstand Thomas Pröckl am Montag auf der Bilanz-Pressekonferenz…

    OK Jetzt könnte man sagen Verlust ist nicht gleich Schulden. Aber hatte Die Eintracht in den letzten Jahren schon mal einen grösseren Überschuss erwirtschaftet??

  163. Ich setze ja auf das Konzept der 0815-Bank:

    Kuchen!

  164. ZITAT:

    “ man kann sich auch in Untergangsstimmung suhlen und in Furcht erstarren. Aufsteigen, verstärken, drinbleiben. Guter Plan. „

    Nicht in Furcht erstarren. Aber ein längerfristig tragbares Konzept wäre nicht so schlecht.

    Und dann wären womöglich auch mal Verstärkungen drin, die auch längerfristig wirken könnten und nicht nur der Situation geschuldete kurzfristige (erfahren, bekannt, „billig“) völlig überteuerte Lösungen…

  165. ZITAT:

    „OK Jetzt könnte man sagen Verlust ist nicht gleich Schulden.“

    könnte man, ergäbe auch gleich einen komplett anderen Sinn. NOCH haben wir keine Schulden. Noch. Aber das dritte Jahr in Folge Verlust. Somit sollten die bald mal in die Gänge kommen, damits nicht mit Schulden endet. Oder gleich in die Vollen und 100 Mios überziehen. Wenn schon, dann ordentlich.

  166. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ man kann sich auch in Untergangsstimmung suhlen und in Furcht erstarren. Aufsteigen, verstärken, drinbleiben. Guter Plan. „

    Nicht in Furcht erstarren. Aber ein längerfristig tragbares Konzept wäre nicht so schlecht.“

    vielleicht haben die ja eine Idee, evt. sogar ein Konzept. Aber zuerst muss der Aufstieg her. Schritt 1 ist ratsam vor Schritt 2.

  167. Ist es nicht so, dass Schildenfeld beim letzten Heimspiel ein Bock nach dem anderen geschossen hat? Der FSV war nur zu harmlos.

    Hoffentlich findet sich bis zum nächsten Spiel eine stabilere Abwehr ohne Schildenfeld.

  168. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Aufsteigen, verstärken, drinbleiben. Guter Plan. „

    +1 „

    +1

  169. ZITAT:

    “ Ist es nicht so, dass Schildenfeld beim letzten Heimspiel ein Bock nach dem anderen geschossen hat? Der FSV war nur zu harmlos.

    Hoffentlich findet sich bis zum nächsten Spiel eine stabilere Abwehr ohne Schildenfeld. „

    Laut AV ist Schildenfeld der Abwehrchef der Eintracht. Von ihm höchstpersönlich dazu ernannt. Warum auch immer…

  170. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und ob sich die Eintracht finanzell dann noch die Kosten für gute Spieler für die 2 Liga leisten kann ??? „

    O Gott, o Gott, immer diese Katastrophen-Szenarios. Wenn die Mannschaft den Aufstieg schafft muss sie verstärkt werden. Ok. Und dann muss man sehen was rauskommt. Fakt. Und aus. „

    Das nenne ich mal eine seriöse Planungsgrundlage:

    Wird schon irgendwie gut gehen und dann sehen wir weiter. „

    im fussball g i b t es keine garantien, daß ein plan aufgeht, eine junge perspektivmannschaft kann abkacken oder erfolgreich sein, eine mannschaft älterer erfahrener spieler dito, und auf das mischkonzept alt/jung setzen eh alle.

    die risiken sind für alle wettbewerber gleich verteilt.

    und da scheitere ich aber lieber auf hohem level und nehm wenigstens noch die fernsehgelder aus der ersten liga mit und habe wenigstens probiert gegen den bvb, schalke und die bayern zu bestehen, als das ich das risiko eingehe mit meinem plan in der unnerhos stecken zu bleiben und weiter gegen aue, ingolstadt und den fsv zu kicken.

  171. Köhler wird ganz selig sein, dass es den Schildenfeld gibt. So wird jetzt auf diesen statt auf ihn, teils vollkommen unreflekiert, eingedroschen.

  172. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ist es nicht so, dass Schildenfeld beim letzten Heimspiel ein Bock nach dem anderen geschossen hat? Der FSV war nur zu harmlos.

    Hoffentlich findet sich bis zum nächsten Spiel eine stabilere Abwehr ohne Schildenfeld. „

    Laut AV ist Schildenfeld der Abwehrchef der Eintracht. Von ihm höchstpersönlich dazu ernannt. Warum auch immer… „

    Das ist ja das, was ich nicht verstehe. Auch wenn die Alternativen nicht gerade rosig sind, aber Schildenfeld ist einfach eine Katastrophe.

    Könnte es nicht sein, das genau das auch die Mannschaft stört und in Paderborn zum Tragen kam?

    Nur so ne Vermutung.

  173. ZITAT:

    “ Köhler wird ganz selig sein, dass es den Schildenfeld gibt. So wird jetzt auf diesen statt auf ihn, teils vollkommen unreflekiert, eingedroschen. „

    Genauso unreflektiert wie zuvor auf Köhler.

  174. ZITAT:

    “ Köhler wird ganz selig sein, dass es den Schildenfeld gibt. So wird jetzt auf diesen statt auf ihn, teils vollkommen unreflekiert, eingedroschen. „

    Na ja. ich gebe ehrlich zu, dass ich überhaupt keinen Schimmer von Fußball habe. Von der Eintracht erst recht nicht. Aber in dieser Saison sind im Kontext die Worte „Schildenfeld“ und „orientierungslos/planlos“ schon seeeeehr oft gefallen und von der schreibenden Zunft aufgegriffen worden.

  175. ich glaub net, daß der abwehrchef-titel für schildenfeld noch größeren bestand hat, in solchen fragen war veh immer sehr flexibel.

  176. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Köhler wird ganz selig sein, dass es den Schildenfeld gibt. So wird jetzt auf diesen statt auf ihn, teils vollkommen unreflekiert, eingedroschen. „

    Na ja. ich gebe ehrlich zu, dass ich überhaupt keinen Schimmer von Fußball habe. Von der Eintracht erst recht nicht. Aber in dieser Saison sind im Kontext die Worte „Schildenfeld“ und „orientierungslos/planlos“ schon seeeeehr oft gefallen und von der schreibenden Zunft aufgegriffen worden. „

    ich kann den ja auch kaum noch sehen, aber wer wäre die Alternative? Amedick? Jessas.

  177. Wer hat denn das Schild gemalt?

    http://www.beveswelt.de/?p=510.....5

  178. gebührenfinanziert:

    Neuzugang Mohammed Abu hat am Montag mit rund zweiwöchiger Verspätung das Training bei der Frankfurter Eintracht aufgenommen. Die Ankunft des Mittelfeldspielers hatte sich nach Beendigung des Afrika-Cups Mitte Februar wegen Visumsproblemen bei der Abreise aus seinem Heimatland Ghana verzögert. Der 20-Jährige war in der Winterpause auf Leihbasis von Manchester City zu den Hessen gewechselt.

  179. Die Beine von Jessica

    ZITAT:

    im fussball g i b t es keine garantien, daß ein plan aufgeht, eine junge perspektivmannschaft kann abkacken oder erfolgreich sein, eine mannschaft älterer erfahrener spieler dito, und auf das mischkonzept alt/jung setzen eh alle.“

    ===

    mönchengladbach…!

    (die haben NUR den torwart ausgetauscht ;-))

    schön – wenn es so einfach wäre…

  180. ZITAT:

    „Laut AV ist Schildenfeld der Abwehrchef der Eintracht.

    Das ist ja das, was ich nicht verstehe. Auch wenn die Alternativen nicht gerade rosig sind, aber Schildenfeld ist einfach eine Katastrophe.

    Könnte es nicht sein, das genau das auch die Mannschaft stört und in Paderborn zum Tragen kam?

    Nur so ne Vermutung. „

    Hä? Die Mannschaft stört sich? So wie Gekas gestört hat? Wie soll ich mir das vorstellen? Jede Woche eine andere Sau durch die Mannschaftskabine treiben? Frei nach dem Motto:wir mobben uns unsere Verteidigung? Mumpitz!

    Die gewinnen zusammen und die verlieren zusammen!

    Wenn sie das bis heute wirklich nicht kapiert hätten, würde ich als Trainer sofort zurücktreten!

  181. “ ich kann den ja auch kaum noch sehen, aber wer wäre die Alternative? Amedick? Jessas. „

    Tja, man hatte ja doch ein bisschen Zeit, die Personale Schildenfeld mit einem BackUp zu ergänzen, nach dem der Abwehrchef in der Hinrunde schon verhaltensauffällig war. Und jetzt ist eben der Trainer gefordert mit dem vorhandenen Spielermaterial die Löcher in der Abwehr zu kitten.

  182. ZITAT:

    “ “ ich kann den ja auch kaum noch sehen, aber wer wäre die Alternative? Amedick? Jessas. „

    Tja, man hatte ja doch ein bisschen Zeit, die Personale Schildenfeld mit einem BackUp zu ergänzen, nach dem der Abwehrchef in der Hinrunde schon verhaltensauffällig war. Und jetzt ist eben der Trainer gefordert mit dem vorhandenen Spielermaterial die Löcher in der Abwehr zu kitten. „

    hat man ja versucht. Blöd nur, dass Butscher gebraucht wird, um den Vogelwilden zu ersetzen, und dass Amedick vieles ist, aber kaum besser als Schildenfeld.

  183. @185

    …Die gewinnen zusammen und die verlieren zusammen!

    Ach wie süß. Da träumt einer vom Ponyhof….

    Mr.Seltsam: Wenn das so einfach wäre. Ist es aber leider nicht. Und da muss ein guter Trainer ansetzen. Von alleine sind das 11 Einzelspieler mit Einzelinteressen.

  184. ZITAT:

    “ Wer hat denn das Schild gemalt?

    http://www.beveswelt.de/?p=510.....5

    hihi, gut gell? – aber wir waren es nicht :-)

    einer der wenigen lacher rund um den europapokal.

  185. …hat man ja versucht. Blöd nur, dass Butscher gebraucht wird, um den Vogelwilden zu ersetzen, und dass Amedick vieles ist, aber kaum besser als Schildenfeld.

    Aber wenn das Leben gerecht wäre (was es nachweislich nicht ist), müsste Amedick jetzt auch mal 10-15 Spiele am Stück bekommen. Genau wie Schildenfeld. Zumal Schildenfeld aus der Ösi-Liga kommt und Amedick immerhin Bundesligaerfahrung hat. Das alleine wäre schon Grund genug. Ich halte halt nix von den Ösi-Kicker oder der Ösi-Liga.

  186. mensch meier, amedick hat nur ein einziges spiel gemacht, und hatte auch noch nen gebrauchten tag.

    das ist natürlich eine riesenbasis um über ihn für immer den stab zu brechen, bleibt mal aufm teppich : e i n spiel!

  187. In Paderborn verloren. Hör mir uff…

  188. @187: Und das erkennst Du nach exakt einem Spiel, das der Junge für uns gemacht hat? Respekt.

  189. ZITAT:

    “ mensch meier, amedick hat nur ein einziges spiel gemacht, und hatte auch noch nen gebrauchten tag.

    das ist natürlich eine riesenbasis um über ihn für immer den stab zu brechen, bleibt mal aufm teppich : e i n spiel! „

    Sag ich doch. AV hat halt wie jeder Trainer seine Lieblinge. Und wollen wir nicht hoffen, dass er Amedick genau so verhungern lässt, wie Friend.

  190. ich hab übrigens nach studium der pressekonferenz vorm spiel den eindruck, daß auch veh für den moment aus dem bewußtsein verloren hatte, daß einfach für jede mannschaft aus der unnerhos noch immer totale pokal- und endspielstimmung gleichzeitig ist, wenn sie auf die eintracht trifft.

    unnerhos ist erschreckend humorlos.

  191. Naja, ein Spiel hin oder her. Schneller wird er nicht mehr, da hat der Boccia schon recht. Und ob ihm diese “ Bannershice “ zusätzliche Sicherheit verleiht.. Ich weiß nicht..

    Aber gut. Eine Schangse hat er noch. Eine:-)

  192. ZITAT:

    “ @187: Und das erkennst Du nach exakt einem Spiel, das der Junge für uns gemacht hat? Respekt. „

    das geschulte Auge hört mehr ;-))

  193. ZITAT: „Die können keine 10 Assis – egal welcher Couleur – vom Trainingsplatz entfernen?

    ??? „

    Auf dem rechten Auge blind. Hätten die allerdings auch nur einen einzigen Bengalo angezündet hätte man sie niederkartäscht.

  194. ZITAT:

    “ Naja, ein Spiel hin oder her. Schneller wird er nicht mehr, da hat der Boccia schon recht. Und ob ihm diese “ Bannershice “ zusätzliche Sicherheit verleiht.. Ich weiß nicht..

    Aber gut. Eine Schangse hat er noch. Eine:-) „

    Warum um Himmels Willen hat man Amedick dann geholt?

  195. @196

    :)

    ne offene chili im bobbes und annern schuhwerk könnten, neben so unbedeutendem firlefanz wie sprinttraining, wunder bewirken.

  196. ich sehe das lange nicht so pessimistisch wie viele hier; das war einfach eine oberscheiß Pleite, sicher begünstigt durch das 6:1, aber das ganze Konzept in Frage zu stellen wäre der Anfang vom Ende.

    ich verweise auf meine 47, dann sieht man schon, wo dringend frisches, junges, williges Blut zugefühtz werden muß. Das wird die Aufgabe im Sommer sein und jetzt muß die richtige Ergänzung durch Erfahrung optimal eingesetzt werden. Und ich bin sicher, dass wir dafür im Moment den genau richtigen Trainer haben.

    Guckt nach vorne, jetzt kommen die Ossiwochen, und das wird bestimmt kein Zuckerschlecken.

    Weg mit der überheblichen „Weghaun“ Mentalität und zusammenhalten. Dann kann auch eine ehrliche, nicht so aufgesetzte Euphorie entstehen

  197. Ich wage mal zu behaupten, dass es sehr wenige wirklich schnelle Innenverteidiger gibt. Durch gutes Stellungsspiel und Antizipation kann man das auch locker ausgleichen. Ich würde mal einfach behaupten: Schlechter als Bamba oder Schildenfeld gestern kann ein Spieler nicht sein, der in der Hinrunde noch Buli-Stammspieler war. Insofern: Werfen. Vielleicht sogar mit Butscher als IV. Djakpa scheint das kleiner Übel zu sein. So eine Leistung wie gestern muss in irgendeiner Form Konsequenzen haben.

  198. Das war unfair von Paderborn. Hat man denen denn nicht gesagt, dass unsere Abwehr ein bisschen langsam ist?

  199. HB hat doch in Gütersloh schon mal ne halbe Padertruppe wegekauft, das wär doch ein Weg. Die hatten schon einige, nicht nur Gonter.

  200. Ich fand das Köhlerbashing sehr viel persönlicher und daher schlimmer als jetzt die Kritik an Schildi. Vor allem, weil der damals in BL1 auf einer fremden Postion ran mußte und trotzdem immer mal wieder auch gute Leistungn zeigte. Vom Gordon kann ich mich an kein Spiel erinnern, wo er mal gegen einen starken Gegner die Abwehr zusammenhielt.

    Die IV ist unsere ganz große Baustelle. Zum Glück haben wir noch ein paar Steinchen, um die wieder stabil zu bauen.

    Heute erst mal den Aarschenern die Daumen halten.

  201. ZITAT:

    “ ZITAT: „Die können keine 10 Assis – egal welcher Couleur – vom Trainingsplatz entfernen?

    ??? „

    Auf dem rechten Auge blind. Hätten die allerdings auch nur einen einzigen Bengalo angezündet hätte man sie niederkartäscht. „

    Die sind bestimmt mit irgendwem verwandt ud werden deswegen geschont. Andererseits: Wer ist das nicht, in Kaiserslautern?

  202. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT: „Die können keine 10 Assis – egal welcher Couleur – vom Trainingsplatz entfernen?

    ??? „

    Auf dem rechten Auge blind. Hätten die allerdings auch nur einen einzigen Bengalo angezündet hätte man sie niederkartäscht. „

    Die sind bestimmt mit irgendwem verwandt ud werden deswegen geschont. Andererseits: Wer ist das nicht, in Kaiserslautern? „

    Kunz und Amedick. Sorry, der mußte jetzt einfach sein

  203. ZITAT:

    “ Das war unfair von Paderborn. Hat man denen denn nicht gesagt, dass unsere Abwehr ein bisschen langsam ist? „

    Naja. Richtig schnelle und technisch starke Fußballer ab 1,85 werden normalerweise nicht IV sondern (Stoß-)-Stürmer. Auch Mertesacker ist langsam, zumindest kommt es mir immer so vor.

    Es macht mir mehr zu schaffen, dass das Stellungsspiel nicht klappt. Die haben uns mit Passspiel düpiert, filetiert und gedemütigt, nicht dadurch, dass sie uns übersprintet hätten.

  204. ZITAT:

    “ Kunz oder Kurz? „

    Hinz und Kunz.

    Zu welchem Ort gehört eigentlich der entzückende Bahnhof

    im Eingangsbeitrag?

    Ich würde gegen Cottbus die Mannschaft auch neu formatieren. Kann nicht schaden.

    Von daher:

    Nikolov, Jung, Anderson, Amedick, Butcher, Schwegler, Rode, Kittel, Meier, Hoffer, Idrissou.

  205. kachaberzchadadse

    ZITAT:

    „Heute erst mal den Aarschenern die Daumen halten. „

    Albert Streit gegen Norbert Meier. Das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

  206. ZITAT:

    “ Wer hat denn das Schild gemalt?

    http://www.beveswelt.de/?p=510.....5

    Schildenfeld? Wuhahaha…

  207. ab jetzt gehts abwärts

  208. Caiooo??? Ist heut noch net einmal genannt worden, was mich zu dem Fazit verleitet:

    Es sieht net gut aus, gar net gut sieht es aus.

  209. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Das war unfair von Paderborn. Hat man denen denn nicht gesagt, dass unsere Abwehr ein bisschen langsam ist? „

    Naja. Richtig schnelle und technisch starke Fußballer ab 1,85 werden normalerweise nicht IV sondern (Stoß-)-Stürmer. Auch Mertesacker ist langsam, zumindest kommt es mir immer so vor.

    Es macht mir mehr zu schaffen, dass das Stellungsspiel nicht klappt. Die haben uns mit Passspiel düpiert, filetiert und gedemütigt, nicht dadurch, dass sie uns übersprintet hätten. „

    Ja, DA, mit langsam meinte ich zugleich auch langsam von Begriff. Der Schildenfeld sieht immer so aus als würde er über irgendetwas nachdenken. Seine Füße?

  210. Amri:

    Wadenbeinbruch mit Ausrenkungsbruch am linken Sprunggelenk, Syndesmoseband- und Kapselriss

    Auauaua. Tut schon beim Lesen weh.

  211. der fuss stand auch ziemlich quer …..

  212. Ach ja, der muss auch noch raus:

    An alle Oka Kritiker:

    Bittschön, sucht Euch ne andere Sportart. Vielleicht habt ihr da mehr Glück mit Euren Einschätzungen und Bewertungen der Akteure (wobei auch Hunderennen an dieser Stelle als Sport verstanden werden soll). Weniger verstehen als vom Fußball könnt ihr da sicherlich aaach net.

  213. Autofahren gilt ja auch manchen als Sport…

  214. “ ZITAT:

    “ Wer hat denn das Schild gemalt?

    http://www.beveswelt.de/?p=510.....5

    Schildenfeld? Wuhahaha… „

    :-)

  215. Mir fällt auf, dass drei der vier Tore über unsere rechte Seite eingeleitet werden. Ich bin mir gar nicht sicher, ob das Ganze ein IV-Problem ist oder eher im MF zu suchen ist. Warum ist z.B. Schildenfeld vor dem 0:1 an der Seitenlinie, wo ist der, der da sein müsste? Warum ist vor dem 0:2 keine in der Mitte bei den zwei freien PBern? Warum rennt der MF dem Ball hinterher anstatt dem Spieler vor dem 2:3, sodass drei Leute um den Spieler der den letzten Pass gibt sind aber keiner, bei dem durchstartenden ersten Passgeber? Wie kann man aus der Position überhaupt ein Tor schießen wenn ein Tormann im TOr steht beim 0:4? Je öfter ich das schaue, desto mehr ist das ein Hühnerhaufen, bei den 6ern angefangen.

  216. Völlig OT

    Aber der Hell passt zum FC. Super Frisur.

    http://www.express.de/fc-koeln.....13034.html

  217. ZITAT:

    “ Völlig OT

    Aber der Hell passt zum FC. Super Frisur.

    http://www.express.de/fc-koeln.....13034.html

    ist das der ungefärbte bruder vom BH?!

  218. Das Schild aus Paderborn gefällt mir. Die Jüngeren Fans glauben doch mittlerweile eh, das das „G“ in Blog G für Gründel steht!

  219. @225

    Tatasächlich sehr ziegenbockoid, die Haartracht.

  220. Das sind Haare!

  221. Solch wundervolle Haarpracht schreit nach Rampenlicht.

  222. ZITAT:

    “ Das sind Haare! „

    Ja. Und wie das dezente Kinn umschmeichelt wird. Sagenhaft.

  223. Der ist doch sicher verwandt mit dem Dingsda …

    http://www.wdr3.de/fileadmin/u.....Kinski.jpg

    „Hell“ passt ja auch irgendwie.

  224. Neandertaler mit Perücke. Ist denn noch Karneval?

  225. ZITAT:

    “ Das Schild aus Paderborn gefällt mir. Die Jüngeren Fans glauben doch mittlerweile eh, das das „G“ in Blog G für Gründel steht! „

    Bzw „Günther’s“

  226. Stefan, kurze Frage: Welcher Bahnhof ist das auf dem Bild?

  227. Wladiwostok

  228. http://www.hr-online.de/websit.....t_44115382

    „Veh rasiert Schildenfeld“

    „Das Ende der Fahnenstange ist erreicht“, polterte der Coach am Montag in Richtung des kroatischen Nationalspielers.

    Aber Hauptsache morgen wieder trainingsfrei…

  229. Mein Gott. Sich über die zwei trainingsfreien Tage aufzuregen ist lachhaft. Veh wollte die Jungs belohnen, ist damit auf die Fresse geflogen und zieht seine Konsequenzen darauf. Thema erledigt.

  230. Ganz ehrlich, wenn du auf Arbeit einen Fehler gemacht hast, willst du ja auch nicht dass man dir den Sonntag streicht, denn einen freien Tag braucht man dann doch mal zum durchschnaufen…und da die Jungs ja Sonntag gespielt haben, find ichs iO da auch mal einen Tag freizugeben…

  231. @241: Die Betonung liegt auf „einen“ Fehler.

  232. @241 Sicherlich auch erforderlich, um sich an geltende Gesetze zu halten.

  233. JimmyH: Wenn ich auf Arbeit (sehr schön!) etwas besonders gut mache jubeln mir aber auch keine 40.000 zu.

    (Hast trotzdem recht mit dem freien Tag.)

  234. Der Bahnhof im Bild erinnert mich an Zeppelinheim, aber ich glaube, den haben sie inzwischen neu gemacht.

  235. ZITAT:

    “ JimmyH: Wenn ich auf Arbeit (sehr schön!) etwas besonders gut mache jubeln mir aber auch keine 40.000 zu.

    (Hast trotzdem recht mit dem freien Tag.) „

    Absolut, das Herz hat auch eher nach Straftraining geschrieben ´gestern, aber das geht schon in Ordnung wenn die Jungs mal frei haben…

    Beim Armin mach ich mir aber, im Gegensatz zum Trainerdarsteller, keine Sorgen dass er die Jungs zu weich anpackt, der wird schon die richtigen Worte gefunden haben…

  236. Die Bahnhöfe des Grauens gibt es hier in Hessen doch wie Sand am meer. Vermutlich in ganz Deutschland. Ist jedenfalls ein Grund mehr, nicht Bahn zu fahren…

  237. @246:

    Sorry, das is doch quatsch….

    Djakpa geht mehr nach vorne als Butch und haut (zugegeben auch vogelwilde) Flanken da rein, genau das brauchst du wenn du Friend und Idrissou da vorne hängen hast…

    Was hätte Kittel denn mehr reißen sollen ?! Realistisch beurteilen kannst ihn auch nicht, Düdo war der Kurzeinsatz undankbar, gegen FSV sehr dankbar – hatte auch an Kittel gedacht beim dritten Wechsel, als der DJ dann an der Linie stand hab ich für mich aber das Ganze unter „nachvollziehbar“ abgelegt.

  238. “ StefanieazgfgGv „

    Och nö. Nicht schon wieder.

  239. Das mit der Fahnenstange hätte der Herr Übungsleiter dem Schildenfeld aber auch schon mal früher erklären können.

  240. ZITAT:

    “ “ StefanieazgfgGv „

    Och nö. Nicht schon wieder. „

    Jetzt antworte ich auch noch auf rumgetrolle, mit ein bisschen Nachdenken hätte ich mir das sparen können ;)

    Stefan, wenn du aufräumst nachher, nimm meine Antwort gleich mit raus…

  241. Diese Ostwestfalenreise zeigt mal wieder die hässliche Fußball-Psycholgie als Paradebeispiel der teuflisch verführerischen Anziehungskraft von 70%-Schonungsspielen, wenn man sich in der Sicherheit vermeintlicher Überlegenheit glaubt. Nach dem Motto: jetzt können wir die Zweitliga-Matrix lesen, wir sind die Auserwählten. Erfolge sollen nun locker und unangestrengt aussehen.

    Durchaus: nach dem meisterhaften Abkühlen des Düsseldorfer Heim-Hypes, der Emotionsentfachung und der Demonstration im Stadtderby darf man sich gerne mal ein wenig geil fühlen, ist genehmigt. Und dazu noch historischer Verletztentiefstand und anheizender Konkurrenzkampf im Prominentenkader. Wann war die Eintracht das letzte Mal so gut verfasst – ja fast perfekt aufgestellt? Aber dann der alte Kardinalfehler: Statt diese Superbedingungen demütig in eine totalmotivierte Bestätigungsleistung gegen einen fußballspielenden Gegner umzumünzen (niemand erwaretet Dominanz), verspielt man sie leichtfertig durch eine unkonzentrierte Schmoll- und Schonhaltung bei schlechtem Platz.

    Dadurch ist sicherlich nicht der Wiederaufstieg dahin, aber der Bonus solcher Luxusspielchen ist nun ziemlich aufgebraucht.

  242. Vor drei Tagen wußten wir vor lauter Luxus nicht, wen wir auf die Bank setzen sollen. Jetzt wissen wir nicht, wen wir aufstellen sollen. Veh kann/wird die Mannschaft ordentlich durcheinander wirbeln.

    Raus-Kandidaten:

    Schildenfeld, Lehmann, Matmour, Hoffer

    Rein-Kandidaten:

    Djakpa, Amedick, Schwegler, Kittel, Idrissou

  243. ZITAT:

    “ “ StefanieazgfgGv „

    Och nö. Nicht schon wieder. „

    geiler nick des irrsinns übrigens, wofür der wohl steht?

    stefanie aus zeitlichen gründen für geregelten geschlechtsverkehr?

    so gut wie das dubbéh vom neuen ziegenboss…

  244. Schönes Bild im Kicker zur Schwalbenkönig Rückkehr. Sehr aussagekräftig.

  245. @254: Du hast die woannersderhin Kandidaten vergessen. ;-)

  246. ZITAT:

    “ Vor drei Tagen wußten wir vor lauter Luxus nicht, wen wir auf die Bank setzen sollen. Jetzt wissen wir nicht, wen wir aufstellen sollen. Veh kann/wird die Mannschaft ordentlich durcheinander wirbeln.

    Raus-Kandidaten:

    Schildenfeld, Lehmann, Matmour, Hoffer

    Rein-Kandidaten:

    Djakpa, Amedick, Schwegler, Kittel, Idrissou „

    Spiele mer ebe mit 12 Leut. Auch ne Möschlichkeit :-D

  247. Eins weiß ich mit Sicherheit: Schildenfeld ist kein Luxusproblem.

  248. ZITAT:

    “ Vor drei Tagen wußten wir vor lauter Luxus nicht, wen wir auf die Bank setzen sollen. Jetzt wissen wir nicht, wen wir aufstellen sollen.“

    und nach dem 4:0 gegen Cottbus wieder annersrum. Man hats net leicht, als Umfeld.

  249. ZITAT:

    “ Eins weiß ich mit Sicherheit: Schildenfeld ist kein Luxusproblem. „

    Das stimmt. Eher das X-te Missverständniss der letzten 3 Jahre.

  250. ZITAT:

    “ Stefan, kurze Frage: Welcher Bahnhof ist das auf dem Bild? „

    Idstein, Hessen.

  251. Tja, da würde ich gern wohnen. Leben wo andere Urlaub machen.

  252. Idstein?

    `Dieses´ Idstein? Im Taunus?

    Boah, Wahnsinn.

  253. Hessenadler Attila

    @254 Jim

    Kittel ist nun wirklich nicht der Messias.

    Gegen den FSV hat man deutlich gesehen was ihm fehlt bzw. woran er arbeiten muss: Stellungsspiel (er muss viel näher an den Mann ran – kann sich gerne ein Beispiel an Rohde nehmen) bzw. Timing beim Zweikampfverhalten (er weiss halt noch nicht, wann er auf den Gegner draufgehen muss). Insgesamt sollte er auch agressiver (oder „galliger“) in die Zweikämpfe gehen.

    Bei Matmour und Hoffer kann man sicherlich hoffen, dass die Jungs sich wieder steigern. Hoffer ist sicherlich kein klassischer Knipser – wird er auch nicht. Aber er ist sehr wertvoll in der Vorbereitung und schnelle Leute auf den Außen sind wichtig, wenn man die gegnerische Abwehr aushebeln will. Vielleicht könnte man Hoffer auch mal auf der Matmour-Position testen.

    Der Junge sollte über 10 – 15 Minuten Einsätze weiter an die Manschaft herangeführt werden, dann verbessert er sich auch sukzessive.

    Lehmann wird wohl in der Tat mit Schwegler die Rollen wieder (zurück-)tauschen.

    Ammedick vs Schildenfeld ist wohl der andere zu erwartende Wechsel. Ob das dann auf Dauer so bleiben wird, wage ich nicht zu prognostizieren. Wenn Ammedick so spielt wie gegen Braunschweig, dann hat Veh bald die Quahl der Negativauswahl…

    Das System mit vielen großen Jungs vorne, die sich auf den Füßen stehen und hohen Flanken aus dem Mittelfeld erscheint mir insgesamt wenig erfolgsversprechend. Natürlich kann ein Kopfball mal reingehen.

    Allerdings werden die meisten Tore doch immer noch mit dem Fuß erzielt, d. h. das Ausspielen der gegnerischen Abwehr (siehe Paderborn) durch schnelles Lauf- und Kombinationsspiel ist m. E. n. doch etwas zielführender. D. h. die Kombination Mo und Friend sollte bitte nicht zu oft wiederholt werden.

  254. Wichtig ist nicht der Bahnhof, sondern das Gleis.

  255. In Idstein wird zweigleisig gefahren.

  256. Amedick für Schildenfeld, Schwegler auf der 6, Rode rechts, Köhler links, Meier zentral hinter den Spitzen; Idrissou und Friend.

  257. ZITAT:

    “ Amedick für Schildenfeld, Schwegler auf der 6, Rode rechts, Köhler links, Meier zentral hinter den Spitzen; Idrissou und Friend. „

    Um Gottes Willen. Idrissou und Friend standen sich in Paderborn gefühlte 20 Minuten auf dem Füssen rum. Beiden gingen fast in einen Zweikampf miteinander um den Ball, so eng standen die. Bringt nix. Da gewinnt einer das Kopfballduell und der andere ist nicht da, um den abgelegten Ball zu verarbeiten.

    Groß&klein vorne hat schon was. Wobei das ein 4-4-2 bedeuten würde und damit vermutlich Rode auf Außen spielen müßte. Gefällt mir auch nicht.

    Mir gefällt eigentlich gar nix daran, dass Veh wegen der Niederlage umstellen muss. Eine abwehr macht man nicht unbedingt dadurch besser, dass man sie weiter durcheinander wirbelt. Eigentlich bin ich für Butscher als IV, aber den Djakpa möchte ich als LV nicht sehen. Amedick will ich als IV nicht sehen: nicht eingespielt, nicht austrainiert, zu langsam. Schildenfeld will ich als IV aber auch nicht sehen.

  258. ZITAT:

    “ Wichtig ist nicht der Bahnhof, sondern das Gleis. „

    Entscheidend sind die 39 zu 6 Punkte auf der Anzeige für Gleis 1.

  259. Wir brauchen noch drei bis vier Innenverteidiger.

  260. Hessenadler Attila

    @268 Friend hat Null Technik und ist zudem doch ehehr langsam. Wenn man ihn neben Mo aufstellt, wird das Spiel langsam, vorne eng und man muss zudem einen schnelleren Mittelfeldspieler opfern.

    Man hat gestern gesehen, wie sich das Spiel der Eintracht gestaltet, wenn Mo und Friend gemeinsam auf dem Platz sind. Zügiger, technisch anspruchsvoller Spielaufbau wurde eingestellt, statt dessen wurde wurde von hinten lang nach vorne gebolzt (eine Ausnahme war die Flanke von Djapka).

    Die Eintracht sollte zu der Spielweise zurückkehren, die gegen den FSV gut funktioniert hat (und der Paderborner Spielweise ja nicht unähnlich ist): mit hoher Ballsicherheit das Spiel aufziehen und schnell machen, Pässe überraschend in die Tiefe spielen und den Gegner immer wieder durch Direktpassspiel überraschen.

  261. Trainingsfrei und Fussball-Tennis vor so einem wichtigen Spiel.

    Ich fasse es einfach nicht

  262. ZITAT:

    “ Wir brauchen noch drei bis vier Innenverteidiger. „

    Bessere. Nicht zu vergessen..

  263. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wir brauchen noch drei bis vier Innenverteidiger. „

    Bessere. Nicht zu vergessen.. „

    Billigere. Und besser. Mei…

  264. Aha. Jetzt sehnen wir uns nach den in ihrer Zahl überschaubaren Schläfrigkeitsmomenten von Marco R. zurück.

  265. Nicht die Bohne sehne ich mich nach Russ. Ich würde auch den Stab über Bamba wegen der Leistung in diesem Spiel nicht brechen. Aber Schildenfeld bitte so schnell nicht mehr. Es reicht.

  266. ZITAT:

    “ Nicht die Bohne sehne ich mich nach Russ. Ich würde auch den Stab über Bamba wegen der Leistung in diesem Spiel nicht brechen. Aber Schildenfeld bitte so schnell nicht mehr. Es reicht. „

    +1

  267. Hessenadler Attila

    A pro pos Verteidiger…

    Warum gelingt es anderen 2 Liga Manschaften mit dem eigenen Nachwuchs oder kleinem Geld die Abwehrreihe mit einigermaßen wettkampftauglichem Personal auszustatten und in Frankfurt holt man für teures Geld nicht mal Liga-Durchschnitt?

  268. ZITAT:

    Raus-Kandidaten:

    Schildenfeld, Lehmann, Matmour, Hoffer

    Rein-Kandidaten:

    Djakpa, Amedick, Schwegler, Kittel, Idrissou „

    Bei den Rauskandidaten hast Du Oka vergessen, der offensichtlich alle 4 Gegentore allein verschuldet hat, obwohl die alle leicht haltbar gewesen wären.

    Auch in Düsseldorf war er am Elfer schuld, weil er vorher nicht schnell genug abgestossen hatte.

  269. ZITAT:

    “ Nicht die Bohne sehne ich mich nach Russ. Ich würde auch den Stab über Bamba wegen der Leistung in diesem Spiel nicht brechen. Aber Schildenfeld bitte so schnell nicht mehr. Es reicht. „

    Der Schildenfeld braucht nur mal drei, vier Spiele am Stück….

  270. Russ hatte ja auch so was kroatisches an sich.. Obwohl, ich mag ja diese balkanesische Schlitzohrigkeit. Einer meiner Vorfahren war ein pandurischer Husar auf Durchreise. Daher mein überschäumendes Temperament und mein Sachverstand für jegliche Art von Spiel.

  271. Und dem RV will wirklich keiner außer mir mal eine Pause gönnen?

  272. @worredau :

    Habe eben erst dein schönes Schild beim Bericht vom Beve gesehen.

    Das hät ich doch sehn müsse gestern ??

    Paßt zu dem Tag…

    Echt schade, nach „Im Herzen von Europa“ lief alles schepp gestern.

  273. ZITAT:

    “ Und dem RV will wirklich keiner außer mir mal eine Pause gönnen? „

    Bis auf dieses Spiel war Jung stark verbessert, da gibts nix. Und außerdem, zum gefühlt 100000000. mal, wer soll denn statt Jung RV spielen? Köhler?

  274. ZITAT:

    “ Und dem RV will wirklich keiner außer mir mal eine Pause gönnen? „

    Wen bringen ?!

  275. Schildenfeld auf rechts?

  276. ZITAT:

    “ @worredau :

    Habe eben erst dein schönes Schild beim Bericht vom Beve gesehen.

    Das hät ich doch sehn müsse gestern ??

    Paßt zu dem Tag…

    Echt schade, nach „Im Herzen von Europa“ lief alles schepp gestern. „

    Hab’s auch sauber übersehen.

    Say Gordon Schildenfeld – aha!

  277. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Nicht die Bohne sehne ich mich nach Russ. Ich würde auch den Stab über Bamba wegen der Leistung in diesem Spiel nicht brechen. Aber Schildenfeld bitte so schnell nicht mehr. Es reicht. „

    +1 „

    Man bedenke: 1,5 Mio. hingeblättert. Mannomann.

  278. @289

    Dann war ich ja net allein so blind.

    Kann ja mal passieren im Nou Camp von Ostwestfalen :-)

  279. St. Pauli muss Fans aussperren

    Zweitligist FC St. Pauli muss wegen des Kassenrollen-Wurfes vom vergangenen Dezember im kommenden Heimspiel gegen den Karlsruher SC einen Teil seiner Fans aussperren. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des DFB am Montag.

    5800 Stehplätze müssen am Millerntor (Stadionkapazität knapp 25..000) gegen den KSC am 12. März frei bleiben.

    DFB-Chefankläger Anton Nachreiner hatte die Aussperrung von 13.000 Zuschauern und damit die Schließung aller Stehplatzbereiche beantragt. Diesem Strafmaßantrag hatte der Klub nicht zugestimmt.

    Am 19. Dezember 2011 hatte ein Zuschauer den Frankfurter Pirmin Schwegler während der Zweitliga-Partie der Hamburger gegen Eintracht Frankfurt mit einer Kassenrolle am Kopf getroffen. Der Täter, ein 20 Jahre alter Abiturient, stellte sich wenige Tage später. Er erklärte, dass der Treffer ein Versehen gewesen sei.

    Eigentlich hätte sich das Papier zu einer „Luftschlange“ abrollen sollen. Der Sportgerichtsvorsitzende Hans E. Lorenz betonte, dass „es außergewöhnlich ist, dass sich der Werfer aus freien Stücken beim Verein gestellt hat und in der Verhandlung als Zeuge zur Verfügung stand“.

    Die Hamburger hatten bereits ihren Saisonauftakt in Lübeck bestreiten müssen, nachdem die Bundesliga-Partie gegen Schalke 04 im vergangenen April nach einem Bierbecher-Wurf gegen den Schiedsrichter-Assistenten abgebrochen worden war.

    Insgesamt wurden im Millerntorstadion innerhalb der vergangenen 13 Monaten bereits vier Mal gegnerische Spieler oder Schiedsrichter von St.-Pauli-Fans mit Gegenständen beworfen.

    Leicht affig. Dann kann ich auch gleich nur ne Geldstrafe verhängen.

    Vor allem: Wie will man das umsetzen auf der Stehtribüne? Auslosen ?!? Jetzt will ich nicht bei denen auf der Geschäftsstelle arbeiten…

  280. ZITAT:

    “ Man bedenke: 1,5 Mio. hingeblättert. Mannomann. „

    Halber Russ.

  281. ZITAT:

    „Friend hat Null Technik und ist zudem doch ehehr langsam.“

    Das passt doch. Ab nach hinten mit der Graupe für Schildenfeld.

  282. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Frage ist doch, warum man dann unbedingt einen Rekordetat und sichtlich ohne Perspektive für’s Oberhaus in der zweiten Liga für solche Spieler verpulvern muß, die genau wissen, daß sie oben nichts verloren haben werden.“

    Glaubst Du das wirklich?

    95% der Profifußballer haben ein extrem ausgeprägtes Ego. Und das brauchst Du auch, sonst kommst Du nicht dahin.

    Das Problem ist nicht, dass sie denken zu schlecht für Liga 1 zu sein, dass Problem ist, dass sie denken zu gut für Liga 2 zu sein. „

    So lange es auf- und vorwärts mit ihnen geht, mag das stimmen.

    Profifussballer haben aber auch sehr wohl eine meist realistische Sicht auf ihre Leistungsfähigkeit, wenn sie erst einmal den Konkurrenzkampf um die Erstligaauftritte auch bei einem Erstligaklub aus der zweiten Hälfte der Tabelle verloren haben und der Erstligatrainer ihnen seine Meinung über ihre Perspektive mitteilte.

    Haben sie erst einmal ihren Dämpfer erhalten, glaubhaft für nicht erstligatauglich befunden zu sein, steht im Mittelpunkt der Gedankenwelt der Spieler zweiter Wahl vor allem der gesicherte Geldbeutel und die Spielpraxis in Liga 2. Und auch ihr Ehrgeiz und der Spaß am Spiel läßt sie lieber in der zweiten Liga feste spielen wollen, als in der ersten die Bank drücken.

  283. Stürmer wär ich grad gerne in Frankfurt.

    Dort herrscht in der Post-mach-die-Flatter-Natter-Ära derzeit Generalamnestie.

    Aufgrund eines halben Dutzends gegen den blutleeren Sparringsbruder sowie am Wochenende eines Freistoßes und eines Stochertores wird pauschale Durchschlagskraft attestiert derweil da nicht im Entferntesten die ballsichere Zielstrebigkeit Paderborner oder Fürther Speerspitzen erkennbar ist. Im Prinzip (mit Ausnahme weniger Wochen währender Copadofestspiele) seit Dekaden nicht mehr war. Und wenn es schon am technischen Rüstzeug hapert, dann wäre wenigstens die Gier wünschenswert, die ein Fortuna- 60er- oder Paulistürmer entwickelt, wenn er denn mal das Tor ins Blickfeld bekommt.

    Den Gegenargumenten leiste ich schon mal Vorschub. Klar ist sowas heillos unreflektiert. Schließlich wurden alle relevanten Konkurrenten schon im ersten Absatz irrational glorifiziert und in ein aufstiegsgeileres Licht gestellt.

    Doch halt ! Hinten werden bekanntlich die Kriege gewonnen.

    Hmmpf – und da haben wir eben dieses Schönwetterbataillon welches uneigennützig sämtlichen Groll zum Wohle der nicht minder dilettierenden Stoßtrupps auf sich absorbiert.

  284. ZITAT:

    “ Undankbarer Schnösel

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....62828.html

    Oh. Vom 25.2. War noch nie hier.

  285. Sehr schön, duppfig.o

    Ich habe kein Wort verstanden. ;)

  286. @292

    Ich möchte jetzt wirklich keine unsäglichen Vergleiche ziehen, aber ich frage mich schon, was da für eine Art Juristen abhängt. Der Sinn von Kollektivstrafen erschließt sich mir einfach nicht. Erst recht nicht, wenn man den Täter hat und in Regreß nehmen kann.

  287. ZITAT:

    “ Sehr schön, duppfig.o

    Ich habe kein Wort verstanden. ;) „

    Aber man fühlt die Botschaft ziemlich genau. Wie bei Don McLean´s American Pie oder so.

  288. ZITAT:

    “ Sehr schön, duppfig.o

    Ich habe kein Wort verstanden. ;) „

    Danke Stefan. Ich fühle mich geehrt.

  289. @ Quetsche

    „…Haben sie erst einmal ihren Dämpfer erhalten, glaubhaft für nicht erstligatauglich befunden zu sein, steht im Mittelpunkt der Gedankenwelt der Spieler zweiter Wahl vor allem der gesicherte Geldbeutel und die Spielpraxis in Liga 2…“

    So schlau sind die wenigsten. Behaupte ich einfach aus Beobachtung, eben so kühn wie Du Deine Ansicht.

    @ duppfig.o

    Die reine Anzahl der geschossenen und der gefangenen Tore spricht eher für Defizite im Abwehrverbund. 2 Treffer pro Spiel, grob überschlagen, muß im Grunde reichen.

  290. @fg-sge, Abb und Konsorten

    Dumm gelaufen. Als Eintrachtler kennt mer das.

    Und dem owladler sein Bier haben wir dann auch nicht alleine gepackt.

  291. @ 300

    wulffoide

    =

    Elfenbeinturmgefangene weltfremde sich qua Amt und Gesellschaftsschichtzugehörigkeit für unfehlbar haltende Oberangeberbesserwisser. Die sind so sehr Juristen wie Guttenberg ein Doktor ist.

    Jetzt sag‘ nicht, dass Du solche nicht kennst…

  292. doch doch RF:)))

    Und einen Spiegel hab ich auch zuhaus

  293. Idstein, mon amour. Idstein

  294. ZITAT:

    „Die reine Anzahl der geschossenen und der gefangenen Tore spricht eher für Defizite im Abwehrverbund. 2 Treffer pro Spiel, grob überschlagen, muß im Grunde reichen. „

    Diese naggischen Zahlen führen jedwede Leidenschaft zu Grabe. ;-

  295. Sturm. Der Sturm heißt Meier und spielt in einem sonst nicht vorhandenen Mannschaftsteil, wenn man mal davon ausgehen möchte, das ebendieser noch weitere Aufgaben hat, als Körper irgendwie spielfeldmittig zu platzieren.

    Hoffer? Um Himmels Willen! Hoffer.

  296. ZITAT:

    “ Und dem RV will wirklich keiner außer mir mal eine Pause gönnen? „

    Doch ich !

  297. HG,

    ich rede doch nicht von ganz normalen Aasgeiern wie uns. Das sind die richtige großen Harpyen, die sich ihre goldenen Eier legen.

    Einen hab‘ ich noch:

    Funkel wird es heute schon richten. Auf den war noch immer Verlaß. Guter Mann.

  298. ZITAT:

    “ Hoffer? Um Himmels Willen! Hoffer. „

    Er taugt nicht als ‚System‘. Auch ’ne Referenz.

  299. ZITAT:

    “ Nicht die Bohne sehne ich mich nach Russ. Ich würde auch den Stab über Bamba wegen der Leistung in diesem Spiel nicht brechen. Aber Schildenfeld bitte so schnell nicht mehr. Es reicht. „

    Sehe ich genauso. Deswegen Amedick für ihn bringen.

    Meinetwegen kann man ja Hoffer und Idrissou im Sturm aufstellen, wenn Friend und Idrissou nicht harmonieren.

    Man könnte auch mit Kittel einen weiteren Mittelfeldspieler neben Meier in die Zentrale setzen,

    dann Oka im Tor- Jung, Anderson, Amedick und Butscher die Abwehr- Schwegler auf der 6, Rode rechts, Köhler links- Meier und Kittel hinter Idrissou oder Meier hinten den Spitzen Idrissou und Hoffer.

    Wobei Hoffer schon mehrere schlechte Spiele hatte und Friend hat noch gar keine wirklich Chance bekommen.

    Gestern eingewechselt zu werden, wenn es nicht läuft, keine Zweikämpfe gewonnen werden, da würde selbst ein Gomez schlecht aussehen!

  300. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und dem RV will wirklich keiner außer mir mal eine Pause gönnen? „

    Doch ich ! „

    und wen dann dorthin stellen? Rode?

  301. @304: Detmolder wär´s gewesen. Mit Bügelverschluss. C´est la vie. Heute begann übrigens der VVK für auswärts Aachen.

  302. Der Junior übt seit zwei Stunden „Smells like Teen Spirit“ auf der Strat. Es hätte schlimmer kommen können.

  303. ZITAT:

    “ @304: Detmolder wär´s gewesen. Mit Bügelverschluss. C´est la vie. Heute begann übrigens der VVK für auswärts Aachen. „

    Noch ein Grund mehr sich zu ärgern.

  304. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und dem RV will wirklich keiner außer mir mal eine Pause gönnen? „

    Doch ich ! „

    und wen dann dorthin stellen? Rode? „

    Why not?

  305. Schildenfeld? 2 schlechte Spiele…..so what?! Aufstellen, ganz klar!

    Das nächste Gute folgt ja gleich…..

  306. ZITAT:

    “ Schildenfeld? 2 schlechte Spiele…..so what?! Aufstellen, ganz klar!

    Das nächste Gute folgt ja gleich….. „

    Is net ernst gemeint, gelle ?!

  307. ZITAT:

    “ Der Junior übt seit zwei Stunden „Smells like Teen Spirit“ auf der Strat. Es hätte schlimmer kommen können. „

    Gib dich keinen Illusionen hin. Es wird schlimmer kommen. Im übrigen solltest du ihm mal ne Coldplay CD schenken. Echter Geheimtipp vom Heinz

  308. CD? Der weiß gar nicht was das ist.

  309. ZITAT:

    “ Warum ist z.B. Schildenfeld vor dem 0:1 an der Seitenlinie, wo ist der, der da sein müsste? Warum ist vor dem 0:2 keine in der Mitte bei den zwei freien PBern? „

    Weil beim 0:1 ein Langholz der Paderborner von der eigenen Strafraumgrenze nach vorne geschlagen wurde und mehr oder weniger zufällig sein Ziel erreicht hat. Und weil das 0:2 von einer vergeigten Ecke von Köhler ausging. Jedenfalls war beide Male die Abwehr in dem Moment völlig ungeordnet, weil alle in der Vorwärtsbewegung waren.

  310. ZITAT:

    “ Coldplay „

    auch beim besten Kerl findet sich eine irritierende Facette.

  311. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und außerdem, zum gefühlt 100000000. mal, wer soll denn statt Jung RV spielen? Köhler? „

    Ah so, das wesentliche Argument für Jung ist nicht Leistung, sondern dass wir keinen backup haben?

    Sehr logisch!

  312. Ich wollt noch Patte schreiben. Wie nennt man das heute download?

    Bei der kurzen ( 1.80cm) läuft gerade dies seit ca 2 Stunden in der Endlosschleife..

    http://www.youtube.com/watch?v....._AA6NCt4ew

  313. Jetzt habe ich gerade in der Neuen Westfälischen gelesen, Bruchhagen habe sich gleich nach dem Spiel über jemand beschwert, der die Schurnallie mit Homestories beliefert habe und nun der schlechteste Mann auf dem Platz gewesen sei. Wen meint der da?

  314. Matmour

  315. ZITAT:

    “ Jetzt habe ich gerade in der Neuen Westfälischen gelesen, Bruchhagen habe sich gleich nach dem Spiel über jemand beschwert, der die Schurnallie mit Homestories beliefert habe und nun der schlechteste Mann auf dem Platz gewesen sei. Wen meint der da? „

    Die Karin.

  316. Matmour, aha.

    Herr Bruchhagen ist vor dem Spiel übrigens auch an unserem Standplatz vorbeigelaufen. Ich weiß nicht, ob der schlecht geparkt hatte oder was, aber der war auf der völlig falschen Seite des Stadions und musste dann zu Fuß einmal außen rum bis zum VIP-Bereich.

  317. Die Fraa mistet gerade aus (Frauen machen sowas ja permanent) und findet … einen Stadtplan von … DÜSSELDORF!

  318. Hast du ihn schön gegrüßt und nach seinem Tip gefragt ? :-)

  319. ZITAT:

    “ Die Fraa mistet gerade aus (Frauen machen sowas ja permanent) und findet … einen Stadtplan von … DÜSSELDORF! „

    Das heißt nicht ausmisten, sondern Nestbau. Und Messie ist kein Fußballspieler sondern.. ach frag dei Frau

  320. Permanente Veränderungen. Ich mag sowas ja nicht.

  321. ZITAT:

    “ Die Fraa mistet gerade aus (Frauen machen sowas ja permanent) und findet … einen Stadtplan von … DÜSSELDORF! „

    Vom DFB-Pokalfinale! Oder?

  322. ZITAT:

    “ Permanente Veränderungen. Ich mag sowas ja nicht. „

    Dann untersag sie einfach.

  323. Die Matmours. Die Beckhams von Main. *hihi*

  324. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Permanente Veränderungen. Ich mag sowas ja nicht. „

    Dann untersag sie einfach. „

    Äh …

  325. ZITAT:

    “ Die Matmours. Die Beckhams von Main. *hihi* „

    Die Schtorri ist nun wirklich schon ne halbe Woche alt.

  326. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Permanente Veränderungen. Ich mag sowas ja nicht. „

    Dann untersag sie einfach. „

    Äh … „

    Die Veränderungen natürlich.

    Wenn Du schon so zögerlich anfängst wird das nix. Das heißt net „äh“ das heißt „nein“ oder „hör uff“

  327. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und außerdem, zum gefühlt 100000000. mal, wer soll denn statt Jung RV spielen? Köhler? „

    Ah so, das wesentliche Argument für Jung ist nicht Leistung, sondern dass wir keinen backup haben?

    Sehr logisch! „

    Naja so isses doch wieder Leistung: Selbst mit schlechter Form ist oder wäre er der beste RV im Kader..wenn du einen besseren RV im Kader siehst, teile uns das mit…

  328. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ @292

    Ich möchte jetzt wirklich keine unsäglichen Vergleiche ziehen, aber ich frage mich schon, was da für eine Art Juristen abhängt. Der Sinn von Kollektivstrafen erschließt sich mir einfach nicht. Erst recht nicht, wenn man den Täter hat und in Regreß nehmen kann. „

    Es wird der Verein bestraft, nicht ein Kollektiv. Die müssen ja nur den Block sperren. Ins Stadion kommt nach wie vor wer will.

    Leider.

  329. Oha, > 340 Beiträge, war ja zu erwarten. Ich hatte zu nix Zeit, Ihr könntet mir jetzt auch den – sagen wir – Helmes als gekauft andrehen. Gut, dann halt Fortuna vs Aachen, es

    soll ja auch keinen Spass machen in der Zwo.

  330. Ich wünsche mir jetzt 2 Tore vom Albert mit der schicken Frisur und 3 Punkte für FF. Danke.

  331. So. Ich werde jetzt die Schauspielertruppe wieder ganz kritisch beäugen.

  332. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @292

    Ich möchte jetzt wirklich keine unsäglichen Vergleiche ziehen, aber ich frage mich schon, was da für eine Art Juristen abhängt. Der Sinn von Kollektivstrafen erschließt sich mir einfach nicht. Erst recht nicht, wenn man den Täter hat und in Regreß nehmen kann. „

    Es wird der Verein bestraft, nicht ein Kollektiv. Die müssen ja nur den Block sperren. Ins Stadion kommt nach wie vor wer will.

    Leider. „

    Da bin ich wirklich anderer Meinung. Ist ja bei uns eher selten der Fall:-9

  333. http://www.sportonline.de/fuss.....m-70-12544

    Mein Gott ich habe den noch spielen sehen..

  334. Wie, ein Österreicher im Tor? Haben die Torleute? Och.

  335. ZITAT:

    http://www.sportonline.de/fuss.....m-70-12544

    Mein Gott ich habe den noch spielen sehen.. „

    Ja, damals gegen Haiti.

  336. JAAA!!! Und jetzt auch noch kleingeistig und fremdbestimmt Düsseldorf Niederlage herbeiwünschen müssen! Den Eintrachtzombies die Daumen drücken! Yeah!

    Montagabend! Zweite Liga! Juhu!

  337. Es geht los in Düdorf…

  338. Ojeh. Potofski. Ich glaub ich erleb nur die ersten 10 Min. wach.

  339. Österreicher spielen also auch mit…

  340. ZITAT:

    http://www.sportonline.de/fuss.....m-70-12544

    Mein Gott ich habe den noch spielen sehen.. „

    Der hat ja auch fast so lange gespielt, wie Du alt bist, Du Mittvierziger.

  341. Nicht mehr in unserer Hand.

    Und sacken lassen.

  342. ZITAT:

    “ Nicht mehr in unserer Hand.

    Und sacken lassen. „

    Was ist nicht mehr in unserer Hand?

  343. Zoff und Streit. Heute Familientag.

  344. „Was ist nicht mehr in unserer Hand?“

    A little thing called direkter Aufstieg.

  345. Gääähn! (Ich meine das Spiel!)

  346. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und außerdem, zum gefühlt 100000000. mal, wer soll denn statt Jung RV spielen? Köhler? „

    Ah so, das wesentliche Argument für Jung ist nicht Leistung, sondern dass wir keinen backup haben?

    Sehr logisch! „

    Naja so isses doch wieder Leistung: Selbst mit schlechter Form ist oder wäre er der beste RV im Kader..wenn du einen besseren RV im Kader siehst, teile uns das mit… „

    Momentan: Fast jeden !

  347. ZITAT:

    “ „Was ist nicht mehr in unserer Hand?“

    A little thing called direkter Aufstieg. „

    Doch, natürlich ist der noch in unserer Hand, da Fürth und Düdo noch gegeneinander spielen müssen.

  348. ZITAT:

    „Doch, natürlich ist der noch in unserer Hand, da Fürth und Düdo noch gegeneinander spielen müssen. „

    In der Hand? So wie der nicht gegebene Handelfmeter für Aachen? Aber so sehr ich mich bemühe, ich kann mich heute nicht aufregen.

  349. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @292

    Ich möchte jetzt wirklich keine unsäglichen Vergleiche ziehen, aber ich frage mich schon, was da für eine Art Juristen abhängt. Der Sinn von Kollektivstrafen erschließt sich mir einfach nicht. Erst recht nicht, wenn man den Täter hat und in Regreß nehmen kann. „

    Es wird der Verein bestraft, nicht ein Kollektiv. Die müssen ja nur den Block sperren. Ins Stadion kommt nach wie vor wer will.

    Leider. „

    Da bin ich wirklich anderer Meinung. Ist ja bei uns eher selten der Fall:-9 „

    Das liegt vermutlich an deiner unsäglichen Sympathie für das Hool- und Ultra-wesen, deren kollektive „Supportkultur“ du ohne ihren Stehblock wohl verhindert siehst.

    Ich finde hingegen, ihre Supportkultur verhindert die aller übrigen und die Ultras sind selbst eine Kollektivstrafe.:)

  350. Ich fass es nett: Public Image Ltd can confirm they will play 2 club dates at London’s Heaven on April Fools Day April 1stand April 2nd.

    John Lydon: ‚Because you deserve better, there is a PiL in Heaven. Get proper emotions.‘

  351. Ist es ein Flugzeug? Ist es Superman? Oder ist es Lumpi?

  352. So, wieder Lambertz gegen Olajenbesi, eine Szene für HBs VHS-Kassette :)

  353. ZITAT:

    “ Gääähn! (Ich meine das Spiel!) „

    Und dann auch noch Potofski.

    Obwohl: Ich find das ja eigentlich ganz gut, dass der nicht – wie die anderen – jedes Mal, wenn eine Mannschaft in Straufraumnähe kommt, brüllt als wäre ein Tor gefallen. Und man jedes Mal erschrickt und denkt, jetzt wäre etwas fürchterliches passiert, wenn man sich gerade mal in der Küche oder sonstwo aufhält und nicht so genau hingeschaut hat.

  354. Quetschemännsche

    Das hat Funkel jetzt von seiner Schleimtaktik. Er meinte ja, er muß jetzt auch seinen Senf abgeben und laberte die Kehrseite ein und derselben Medaille wie Veh.

    Klare Schwalbe..

  355. War gerade Duschen, habe ich was verpaßt?

  356. Schade. Aber Abseits. Korrekt.

  357. ZITAT:

    “ Schade. Aber Abseits. Korrekt. „

    Ungern, aber Zustimmung.

  358. Dem scheint nicht so, dann kann ich mein Bett beziehen… Ach interessante Partie. Am Ende habe ich den Frühjahrsputz wahrscheinlich hinter mir…

  359. „Doch, natürlich ist der noch in unserer Hand, da Fürth und Düdo noch gegeneinander spielen müssen.“

    Gut, dann ist natürlich alles in bester Ordnung.

  360. Nichts ist in Ordnung.

    Wenn ich raus gucke kann ich es an den Gesichtern Hunderter völlig verstörter Ostwestfalen ablesen, die das Erlebte immer noch nicht richtig einzuordnen verstehen.

  361. ZITAT:

    “ Nichts ist in Ordnung.

    Wenn ich raus gucke kann ich es an den Gesichtern Hunderter völlig verstörter Ostwestfalen ablesen, die das Erlebte immer noch nicht richtig einzuordnen verstehen. „

    Guck net raus, guck in die Kiste… obwohl… bei dem Spiel? Guck wieder raus!

  362. Wenn man Wolf Werner im TV reden hört, fragt man sich, warum sich manch einer einfach nichts ans Renteneintrittsalter halten kann.

  363. ZITAT:

    “ Doch, natürlich ist der noch in unserer Hand, da Fürth und Düdo noch gegeneinander spielen müssen. „

    Und wenn Düdorf heute nicht gewinnt erst recht.

  364. Das machen die Aachener gar net mal so schlecht, mal so nebenbei.

  365. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @292

    Ich möchte jetzt wirklich keine unsäglichen Vergleiche ziehen, aber ich frage mich schon, was da für eine Art Juristen abhängt. Der Sinn von Kollektivstrafen erschließt sich mir einfach nicht. Erst recht nicht, wenn man den Täter hat und in Regreß nehmen kann. „

    Es wird der Verein bestraft, nicht ein Kollektiv. Die müssen ja nur den Block sperren. Ins Stadion kommt nach wie vor wer will.

    Leider. „

    Da bin ich wirklich anderer Meinung. Ist ja bei uns eher selten der Fall:-9 „

    Das liegt vermutlich an deiner unsäglichen Sympathie für das Hool- und Ultra-wesen, deren kollektive „Supportkultur“ du ohne ihren Stehblock wohl verhindert siehst.

    Ja klar, deswegen bekomme ich auch nachts Anrufe, in denen mir mitgeteilt wird wie linientreu ich bin.

  366. Was wurde über Waterman gelacht im Hinspiel gegen Eintracht. Ich find den bis jetzt richtig gut.

  367. Nun, ich hatte auf ein 10:0 für Ddorf gehofft, damit ich nicht dann doch schon wieder emotional dabei bin. Aber so langsam… wobei mich die nächtlichen Anrufe aus der 381 irritieren. Echt jetzt?

  368. Oka hätte den nicht gehalten gerade. Der hält ja nicht mehr mal mehr seinen Stuhl…

  369. ZITAT:

    “ Das machen die Aachener gar net mal so schlecht, mal so nebenbei. „

    Ja so langsam wird’s interessanter. Meine Müdigkeit ist erst mal weg.

  370. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Das machen die Aachener gar net mal so schlecht, mal so nebenbei. „

    Funkels „Mauerfussball“ halt: Mit zwei Spitzen (!) dennoch früh stören.

  371. Herr Rösler was war das denn?

  372. Man muss dem Rösler halt im Strafraum im Radius von 5 Metern Platz lassen. Dann kann er sich nicht fallen lassen und dann wird’s auch nix.

  373. Aha. Funkel randaliert schon wieder.

  374. Friedhelm regt sich über die mal wieder aufspringende Dorf-Bank auf. Ohne zu wissen wie es aus geht, ich empfehle die letzten 10 Minuten des Spiels.

  375. Düsseldorf lässt die 100%igen liegen. Sowas dürfte sich ruhig mal rächen und Aachen einen reinstolpern.

  376. ZITAT:

    “ Man muss dem Rösler halt im Strafraum im Radius von 5 Metern Platz lassen. Dann kann er sich nicht fallen lassen und dann wird’s auch nix. „

    Ah so…!

  377. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Aha. Funkel randaliert schon wieder. „

    Aber Randalemeister zu werden war ihm nicht vergönnt.

  378. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Aha. Funkel randaliert schon wieder. „

    Aber Randalemeister zu werden war ihm nicht vergönnt. „

    Dafür sind unsere Hohlköppe zuständisch!

  379. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Man muss dem Rösler halt im Strafraum im Radius von 5 Metern Platz lassen. Dann kann er sich nicht fallen lassen und dann wird’s auch nix. „

    Ah so…! „

    Okay. 1 Meter.

  380. “ ZITAT:Okay. 1 Meter. „

    Das hat aber damals einem Andy Möller schon völlig ausgereicht…

  381. Legendär!

  382. „Und wenn Düdorf heute nicht gewinnt erst recht.“

    Wenn die anderen nur noch verlieren, brauchen wir keinen Punkt mehr zu holen. Wozu die Aufregung?

  383. Aachen verlor zuletzt gegen … uns. Seitdem gab es – ohne heute – 2 Siege (KSC, Pauli) und 5 Unentschieden.

    Ich hätte nichs dagegen, wenn in 7 Minuten das nächste Unentschieden dazu käme.

  384. Für alle, die nicht wissen worum es geht. Hier ist das Video: http://www.youtube.com/watch?v.....vJ0PaxtUtE

  385. Uuuuuuuhhh…. Hui, das wär’s aber fast gewesen.

  386. Oh, jetzt hat Aachen aber Blut geleckt.

  387. ZITAT:

    “ Aachen verlor zuletzt gegen … uns. Seitdem gab es – ohne heute – 2 Siege (KSC, Pauli) und 5 Unentschieden.

    Ich hätte nichs dagegen, wenn in 7 Minuten das nächste Unentschieden dazu käme. „

    Oder mal so eine Andi-Möller-Schwalbe gegen Düsseldorf in der 90+3. Farbe des Trikots paßt ja fast…

  388. Nun ja, dann soll’s so sein!

  389. Fürth und Paderborn die Gewinner der Spieltags. Nicht auszudenken, wenn wir tatsächlich in Paderborn gewonnen hätten. Da wären wir aber sowas von durch.

  390. Das ist nett. Eine Nullnummer.

  391. Scheint hoffentlich so, dass die Düsseldorfer Masche (Gestikulieren, Druck auf Schiris ausüben etc.) enttarnt worden ist). Hat Veh gut gemacht.

  392. ZITAT:

    “ Scheint hoffentlich so, dass die Düsseldorfer Masche (Gestikulieren, Druck auf Schiris ausüben etc.) enttarnt worden ist). Hat Veh gut gemacht. „

    Korrigiere: Haben Veh und Bruchhagen gut gemacht.

  393. Sehr schön, Fritze.

  394. Also die Düdorfer wirken wirklich etwas blockiert. Anscheinend machen ihnen die Diskussionen doch zu schaffen. Und der Aytekin kannte heute echt keine Gnade. In der letzten Viertelstunde hat der den Düdorfern ja alles abgepfiffen. Und Nachspielzeit gab’s praktisch auch nicht.

  395. Ich kann die Tabelle nicht mehr sehen!

  396. Danke, Friedhelm

    *polier*

  397. ZITAT:

    “ Und der Aytekin kannte heute echt keine Gnade. „

    Von Levels‘ Handspiel mal abgesehen…

  398. An Thomas Helmer als Fernsehmensch habe ich irgendwie immer noch nicht gewöhnt.

  399. Es scheint so, als würde vorne im Moment etwas geholpert werden. Wobei Fürth da noch den stabilsten Eindruck macht.

  400. Das Dumme ist, dass Düsseldorf die Krise irgendwann ablegen und wieder gewinnen wird.

  401. Ich würde es jetzt langsam angehen lassen. Die anderen kochen auch nur mit Wasser. Warum sich jetzt noch unnötig verausgaben?

  402. ZITAT:

    “ Ich würde es jetzt langsam angehen lassen.“

    Mach das mal. :-)

  403. @419 In Düsseldorf werden die dasselbe bezüglich der Eintracht unken.

  404. Immer noch Zweiter. Komm schon Armin. Wenigstens einen Tag frei.

  405. Warten wir ab. Der nächste Gegner heißt Cöttbüs. Sonntag 13:30h. Ich wünsche eine gute Nacht und einen erfolgreichen Arbeitstag morgen, bzw. Urlaubstag oder auch gute Besserung.

  406. ZITAT:

    “ Es scheint so, als würde vorne im Moment etwas geholpert werden. Wobei Fürth da noch den stabilsten Eindruck macht. „

    Aber auch die haben ein 0:0 in Ingolstadt und ein 1:3 in Dresden drin.

    So richtig konstant ist da nur Düsseldorf. Im nicht gewinnen.

  407. ZITAT:

    “ @419 In Düsseldorf werden die dasselbe bezüglich der Eintracht unken. „

    Zu recht. Ein paar Pünktchen mehr als Düdo haben wir nämlich schon geholt.

    http://www.sportal1.de/aktuell.....sliga.html

    Aber wir haben -Stand heute- schon gegen Platz 1,3,4,5 und 8 gespielt.

  408. Ganz am Ende wird es der Treffer von Matmour am 1. Spieltag in der 90. Minute gewesen sein. Oder alle anderen Punkte auch. „Nein, das wäre vermessen“* jetzt von Spiel zu Spiel denken.

    *von welchem ZDF-Reporter stammt das Zitat aus einem WM-Finale mit deutscher Beteiligung?

  409. Bela Rethy 2002?

  410. ZITAT:

    “ Bela Rethy 2002? „

    Rolf Kramer 1986 nach dem 2:2 nach 0:2 gegen Argentinien. „Und jetzt der Siegtreffer. Nein, dass wäre vermessen“.

  411. Ha! Schlappi und Ama! Ha!

  412. Boah. Sehe die Schildenfeldszene grade das erste Mal.

    Boah.

  413. Ama? Wollte der nicht wieder Fussball spielen?

  414. @430/431 der unertragbare HR nehme

    ich an.

  415. NED ZULOSSE!

  416. Butscher ist ein Guter.

    Ich glaub, der hat jetzt noch einen riesen Hals.

  417. ZITAT:

    “ Das Dumme ist, dass Düsseldorf die Krise irgendwann ablegen und wieder gewinnen wird. „

    Nee. Bei denen verfestigt sich die Krise. Aber 60 kommt auf. Wenn die das Nachholspiel gg. Aue gewinnen, dann sind die ersten sechs Mannschaften in der Tabelle drei Punkte auseinander. Und schon jetzt sind die ersten fünf nur zwei Punkte auseinander. Und das auf dem hohen Niveau. Ich glaube nicht, dass es das schon mal gegeben hat.

  418. Amanatdis mit Zöpfchen – ich finde, das sieht albern aus, metrosexueller Griechen-Beckham-Look. Puuuuhhh.

  419. ZITAT:

    “ Ama? Wollte der nicht wieder Fussball spielen? „

    Nee. Der war doch schon Sportinvalide. Hat nur noch die 2 Millionen abgegriffen.

  420. Untermannigfaltigkeit

    Irgendwie krass, dass man in diesem, von vielen- auch mir- so eng wahrgenommenen Aufstiegskampf, 6 Mal in Folge nicht gewinnt und immer noch nur einen Punkt hinter uns ist.

  421. Schlappi nach Lautern. Sieg He..

  422. ZITAT:

    “ Butscher ist ein Guter.

    Ich glaub, der hat jetzt noch einen riesen Hals. „

    Er hat ja mit seiner grottigen Leistung seinen Beitrag zur Niederlage geleistet. Da darf er gerne einen Hals haben…

  423. ZITAT:

    “ Boah. Sehe die Schildenfeldszene grade das erste Mal.

    Boah. „

    Welche jetzt?

  424. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ama? Wollte der nicht wieder Fussball spielen? „

    Nee. Der war doch schon Sportinvalide. Hat nur noch die 2 Millionen abgegriffen. „

    Ich hätte die glatt zurückgegeben. Eine Frechheit, Verträge abzuschließen und dann deren Einhaltung zu verlangen.

    Wie hätte der erst in Paderborn ausgesehen, der Feigling.

  425. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Butscher ist ein Guter.

    Ich glaub, der hat jetzt noch einen riesen Hals. „

    Er hat ja mit seiner grottigen Leistung seinen Beitrag zur Niederlage geleistet. Da darf er gerne einen Hals haben… „

    Ihm nehme ich aber den unbedingten Willen zur Wiedergutmachung ab.

  426. ZITAT:

    “ Eine Frechheit, Verträge abzuschließen und dann deren Einhaltung zu verlangen. „

    Nee. War alles legitim.

  427. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Eine Frechheit, Verträge abzuschließen und dann deren Einhaltung zu verlangen. „

    Nee. War alles legitim. „

    Das meinte Quetsche auch.

  428. dank aachens und braunschweigs gnaden mit zwei blauen augen davongekommen – boah, wie mir diese pünktchen- und torverhältnisrechnerei auf den s..k geht.

    satisfaktion ist gefordert!

    und p.s.: ich find die #381 auch ganz schön irritierend…

  429. ZITAT:

    “ Nee. War alles legitim. „

    Das meinte Quetsche auch. „

    Ja. Ich auch. Aber die Replik auf meine @438 in @443 klang etwas ironisch!?

  430. Welches Arsc….. hat denn diese Verträge

    abgeschlossen?

    Ich habe heute wohl bei D vs AA Spiel 21:1 getippt,

    war falsch.

  431. nä 22:1, war auch falsch

  432. Aber das mit dem Verträgearsch…, ist richtig!

  433. @ Pflaumenbube

    In einer revolutionären Situation muß sich die

    Partei von den Epigonen Funkel + Bruchhagen trennen.

    Auch wenn diese seit mehreren Jahren im

    Exil leben. Beispiel: Leo Trotzki.

  434. @bembel

    eine revolutionäre situation im profifussball im späten turbokapitalismus?

    r u kidding?

    fussballtrainer werden doch sogar schneller als investmentbanker rausgeschmissen wenn sich ihre niederlagen häufen (und das obwohl noch die umsätze und profite stimmen).

    tja und der arme leo trotzki? der wollte immer nur das beste und sie haben ihn trotzdem kaltgemacht.

    http://www.youtube.com/watch?v.....SL12JeXCSs

  435. kruschel kruschel, ahh und hier ist das original-tribute an leo von den stranglers ´77 (muß laut!):

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  436. it´s only football (but i like it, like it, yeas i do!)

    http://sl.sky.com/ver1.0/Conte.....a.Full.jpg

  437. Ich schaue aus dem Fenster und sehe Zement.

  438. So ein hydraulisches Bindemitte für Mörtel und Beton kann ja mitunter ganz nett anzuschauen sein.

  439. Ich guck einfach nicht mehr raus.

  440. Doch ich sehe uns zwischn Gleis 1 und 2…Is mir aber erst heute aufgefallen. Net schlecht..