Eintracht Frankfurt Zug nach Nirgendwo

Foto: Stefan Krieger

Natürlich war der Auftritt von Eintracht Frankfurt in Mannheim nicht so erschreckend schwach wie der gegen Bielefeld oder Rostock. Natürlich mahnt Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen „zu Ruhe und Gelassenheit und fordert den Zusammenhalt des ganzen Vereins“. Genauso natürlich aber schießt Ruhe und Gelassenheit keine Tore, und der Zusammenhalt des ganzen Vereins erzielt keine Punkte. Am Ende der Saison wird anhand von Zahlen Bilanz gezogen.

Wenn man den Lauf der Eintracht aus den letzten vierzehn Spielen hochrechnet, steht am am Ende der Vorrunde mit vielleicht zehn Zählern da. Unrealistisch ist das nicht. Und wenn man von vierzig Punkten ausgeht, die man für einen Klassenerhalt benötigt – und nur davon reden wir inzwischen, der Masterplan „im gesicherten Mittelfeld etablieren“ dürfte mittlerweile längst aufgegeben sein – dann müsste eine Rückrunde mit 30 Punkten hingelegt werden.

Optimismus, Ruhe und Gelassenheit? Irgendwer?

Ein paar Bilder vom Spiel von „Eel“.

Danke. Danke auch an die Fahrer, die uns gestern nach Mannheim gebracht haben und wieder zurück. Danke an die, die uns mit Speis und Trank versorgt haben.

Und danke an „Ergänzungsspieler“, der uns schon vor dem Spiel gesagt hat, wie Erfolg wirklich aussieht. Zitat

„Ich war immerhin mal Vize-Klassensprecher in der Förderstufe“

Wenn das nichts ist!

Schlagworte: ,

283 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Schwierig, schwierig. Wenn man einen Plan “ B“ hat, dann sollte man in in diesen zwei Wochen aus der Schublade ziehen.

    Mitterweile vermute ich man hat keinen.

    Ungeachtet dessen, vermute ich das der Vertrag in der Winterpause nicht verlängert wird.. FF wäre dann nur noch eine “ lame Duck“ und wird sicherlich die Konsequenzen ziehen.

    Dein gestern angesprochener Fluch des Spielplans zeigt sich leider immer deutlicher. Trotzdem ist bemerkenswert welches Gespür die Fans für das Team entwickeln.

    http://www.fr-online.de/in_und.....assel.html

    Gegen starke Hoffenheimer haben sie zumindest versucht sich zu wehren.

    Es nützt alles nichts. Wir haben nur 3 Punkte. Das Problem ist, ich sehe keine Alternative. Ich halte angestrengt Ausschau aber ich sehe niemanden.

  2. @eel

    danke für die fotos!

    sehr schön das steinhöfer-torjubel-foto.

  3. Ich fürchte es war nur ein Zwischenhoch. Wer glaubt denn wirklich, dass wir gerade LEV schlagen? Die verloren 2 Heimspiele die sie klar dominierten (BVB, Hertha) und sind ws. die wirkliche Nr. 1 in der Buli. Gegen KSC gäb’s dann wirklich ein Endspiel – wird das nicht gewonnen, glaub‘ ich nicht, dass FF gehalten werden kann. Sonst glaub‘ ich auch, dass in Porugal kein neuer Verrag gemacht wird.

  4. Ich hatte gestern den Eindruck FF und AR haben schon resigniert.

  5. und auch mit den 246 Verletzten, die dann so langsam nach und nach fit werden, habe ich auch keine große Hoffnung. Das Spiel nach vorne ist zu ängstlich und es kommt nix bei raus. Da wird auch ein Ama oder Krück oder wer auch immer nicht viel ändern.

    ER, den ich ja nach seinem Fressausflug im Sommer gar nicht mehr so recht leiden mochte, ist noch eine Augenweide. Der Einzige, der sich mal traut, auf des Gegners Tor eines Schuss abzufeuern. Ein Fenin ackert, aber was kommt gegen 3 aus der 4er Kette dabei heraus. Erst mit den offensiveren Einwechslungen ließen sich klitzekleine Pflänzchen der Hoffnung in der Runde erblicken. Man sah, dass es doch gehen könnte, wenn die Mannschaft gelassen wird. Natürlich nur gegen Gegner auf Augenhöhe, wie Rostock oder Waldgirmes oder so…

  6. traber von daglfing

    Ruhe und Gelassenheit ? – Hier.

    Was soll man auch sonst machen als Fan ?

    Neue Namen in die Runde werfen ?

    Heulen ?

    Hoffen und Beten ?

    Köpfe fordern ?

    *Achselzuck*

  7. Für mich haben sich hier in Frankfurt Mannschaft, Trainer und Vorstand ein warmes Plätzchen eingerichtet, wo man ohne viel Aufwand ordentlich Geld verdienen kann. Warum? Bruchhagen und Funkel haben keine Ansprüche an die Spieler, wollen selber nicht im Rampenlicht stehen und verkaufen allen das die Eintracht zu mehr eben nicht fähig ist. Spieler mit Ansprüchen oder einem Mindestmaß an Fussballverstand, wie NADW, Albert, Sotos, Taka, Copado wurden weggejagt oder abgegeben. Selbst ein Thurk fehlt mir in der aktuellen Situation. DIe Mannschaft hat keinen Charakter, selbst Caio ist einer, der zwar gut spielt, aber einen Antreiber braucht um besser zu sein. Der einzige der Mal den Mund aufgemacht hat war Ama, den ist man wohl nicht losgeworden, deshalb hat man Ihn mit der Kapitänsbinde zum Schweigen und auf Linie gebracht.

  8. traber von daglfing

    @ 6

    man kann natürlich auch seltsame Thesen aufstellen….

  9. Hast Du gestern eigentlich das Spiel gesehen?

  10. es hat schon jemand geschrieben.

    Im 11 Freunde Heft hat Rudi Völler die Entlassung von Skibbe sinngemäß damit gerechtfertigt, Skibbe konnte nicht die volle Leistung aus den Spielern rausholen.

    Genau das beschäftigt mich bereits seit Wochen, habe es aber immer wieder verworfen.

    Evtl. ist doch was dran.

  11. ups, „Sinngemäß“

  12. Erstmal vielen Dank an Dr. Hammer für die königliche Bewirtung vor dem Spiel und an Katten-Andy für die Kartenlieferung.

    Natürlich bin auch ich entäuscht und frage mich, ob nach dem 1:1 nicht sogar mehr möglich gewesen wäre, wenn man weiter beherzter angegriffen hätte oder ob es einfach daran lag, dass die Hoppenheimer aus ihrer Lethargie erwacht sind und das Kickern ihrerseits wieder aufgenommen haben?

  13. Es muss gehandelt werden. Und zwar jetzt! Man hat jetzt zwei Wochen bis zum Bayer-Spiel:

    Frank Leicht und Alex Schur als Interimstrainer bis zur Winterpause. Mal sehen, ob sie etwas bewegen können.

  14. Merkwürdige Ansichtsweise schweissfuss.

    gestern das Spiel war Ok, wenn ich auch mal wieder die Hand auf die Stirn ob der Aufstellung geschlagen hatte. Jedesmal wenn man hinten liegt in der 60ten den Caio zu bringen zeugt nicht unbedingt von Strategie oder Taktik.

    Das an manchem Spieler notorisch festgehalten wird obwohl deren Leistungen schon seit Wochen nach einer Spielpause schreien muss wohl auf die „Trainingsleistung“ zurückzuführen sein. Dumm nur, das Trainingsspiele auch keine 3 Punkte bringen.

    Ich persönlich habe gestern vor allem Toski abgeschrieben. Nach der Vorbereitung auf Grund der Berichterstattungen noch das Gefühl bekommen, dass er endlich die Kurve kriegt, hat er bei mir gestern den Schweizer als Mannschaftskasper abgelöst. Selbst bei nochmaligen Ansehen des Spiels konnte ich keinen gewonnenen Zweikampf entdecken und leider auch fast nur Fehlpässe. Ein Offenbarungseid.

  15. Die Mannschaft kann natürlich viel mehr. Das Schlechtreden hat man ja ganz oben begonnen und zwar schon einige Wochen nach Beginn der letzten Rückrunde. Dass FF am Ende seiner Möglichkeiten ist, war ja schon letzte Saison klar. Das er dennoch ein guter Trainer ist, war und ist auch klar. Aber zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein….das ist das Thema. Das ganze ist eher ein Thema für HB und dem übrigen Management. Fehler kann man machen, aber gutes Management heisst auch, diese gerade noch rechtzeitig zu korrigieren. Na schaun mer mal…

  16. Wisst Ihr, was mir gestern den wirklichen Schauder über den Rücken jagte? Nicht das nackte Ergebnis, sondern die Komplimente, die Rangnick der Eintracht gemacht hat: „schwer bespielbarer Gegner“ usw. Das war bei jedem Abstieg der Eintracht so: Man versuchte alles (?), der Gegner kassierte den Dreier und überhäufte uns nach dem Spiel mit schleimigen Komplimenten, letztlich waren das Sirenengesänge, denn wir stiegen ab.

  17. @14. Naja, überleg doch mal was ein Uli Stein nach schlechten Spielen für Interviews gegeben hat, bestimmt nicht so eine weichgespültes Zeug wie unter der Woche von Ochs kam.

  18. ich bin schon auch so ziemlich schweissfuss meinung:

    es sind einfach kaum noch typen im team. die jetzigen sind einfach zum großteil genau so langweiler wie FF. deswegen passen und arbeiten sie auch gut zusammen (wenn das ergebnis stimmt). deshalb dürfte es aber auch nicht viel bringen, FF raus zu schmeißen, weil es halt einfach sein team ist.

    ich prophezeihe: entweder es klappt mit FF oder es geht runter. und ich hoffe es klappt bald. mit 10 punkten aus der hinrunde (steht auch auf meiner rechnung) müsste die eintracht eine champions league rückrunde hinlegen. bei aller liebe zu der qualität des kaders, an so einen leistungsschub kann ich einfach nicht glauben.

  19. merkwürdiges spiel das. warum scheinen die jungs immer einem rückstand hinterherrennen zu wollen. wieso kann man seit spielen nicht erkennen, daß sie mal in führung gehen wollen? warum wird ein torschütze ausgewechselt. bestrafung für den einzigen spieler mit adrenalinüberschuss? warum bekommt hoffenhein gefühlte 90% der zwoten bälle? wieso ist es so schwer für einen fussballer einen ball anzuheben? ich verstehs nicht. das wird ne ganz harte saison. manchmal rechen ja auch 36 pkte zum klassenerhalt.macht 26 für die rückrunde. könnte klappen.

  20. Leistungsschub?.. woher denn… vermutlich machen sie ein reduziertes Training um sich bis zum 18ten zu erholen.. und dann Augen zu und durch! bis…

  21. Sehr schöne Auswärtsfahrt zum “ Heimspiel “ nach Mannheim, die Rückreise erfolgte leider ohne die gewünschten Punkte.

    Ich wünsche mir keinen hektischen Aktionismus von Seiten der Verantwortlichen, einen Trainer stellt man nicht schon nach dem 6. Spieltag in Frage, diese Zeit sollte in Frankfurt entgültig der Vergangenheit angehören.

  22. De FAS untertitelt heute: „Nun hofft die Eintracht auf Amanatidis und Korkmaz“. Dass Ama Eier hat, wissen wir. WIr wissen aber auch, dass er kein Knipser ist. Ob der Langzeitverletzte Korkmaz unter diesem Druck (Retter zu sein) seine Fähigkeiten entfalten kann, wird sich zeigen und v.a. dauern.

    Die FAS stellt für gestern interessanterweise eine gewisse Harmonie zwischen Trainer, Vorstand, Fans fest. Während sich bei den Spielern „die Rhetorik eines Abstiegskandidaten breit mache“. Benny Köhler: „Irgendwann wird es immer enger.“

    Ich glaube, dass alle Verantwortlichen darauf setzen, dass der Retter ja schon an Bord ist. Und der freut sich ja auch unbewusst auf diese AUfgabe, der er sich (noch) gewachsen sieht: „Ich habe schon viel kniffligere Siutationen erlebt.“ Was das auch immr sein mag. Mit ist es sehr knifflig zumute und ich würde einen baldigen Trainerwechsel vorziehen. Slomka lacht meist bei der Arbeit. Das würde schon für Frankfurt eine absolute Innovation, einen echten Reizpunkt bedeuten. Außerdem bildet er sich gerade bei REal Madrid fort.

  23. 10 Punkte bis Weihnachten ist aber ein bisschen wenig.

    Blinder Aktionismus darf es nicht sein, aber ein „neues“ Konzept in der Winterpause vielleicht schon? Das kann auch ein 3.Liga-Trainer sein, siehe der Fall Robin Dutt.

  24. ein anderer Stefan

    @19: Warum Steinhöfer ausgewechselt wurde? Ich hab ihn in der Premiere Lounge nicht so gut sehen können, aber in den vergangenen Spielen hat er schon öfter gezeigt, dass er einfach nicht die Luft für 90 Minuten hat. Er spielt am momentan oberen Limit, um diese Leistung zu erbringen. Und der gescholtene Mehdi hat immerhin den feinen Pass zu Fenin gespielt. Genau wie Spycher die Tovorlage gab. Mist, jetzt klappen nicht mal mehr die Feindbilder.

    Für die nächste Aufstellung sehe ich ein Problem in der IV. Russ alleine macht das nicht.

    Ich fand das Spiel ansonsten gegen einen Europa-/Championsleague-Anwärter (sorry, so sehe ich eine Mannschaft, die in den letzten 2 Jahren in der Dimension von Wolfsburg und Bayern investiert hat; nicht als läppischen Aufsteiger) ganz ok. Am Ende mit ordentlichem Pech, was wird auch wieder durch Glück ausgeglichen irgendwann. Leverkusen ist jetzt Kür, Karlsruhe die Pflicht. Danach gehts entweder aufwärts, oder der Baum brennt wirklich. Dann aber auch zurecht.

  25. @DrHammer

    Ihre Verköstigung wurde hier gelobt. Was habe ich denn verpasst?

  26. @DrHammer [21]

    Diese Talfahrt dauert aber schon viel länger. Das bringt ja kein Europa-Park zustande. Dort geht es schnell wieder nach oben. ;-)

  27. Das Gejammer ist vollkommen fehl am Platz. Solche Phasen hatten wir in den letzten Jahren immer, mal am Anfang, mal in der Mitte, zuletzt am Ende der Saison.

    Wir werden 16 Punkte nach der Vorrunde und 38 Punkte am Ende der Saison auf unserem Konto haben und mit einem blauen Auge davon kommen.

    Einen anderen Fußball hat uns Friedhelm nicht versprochen, eine deutliche Mehrheit in Frankfurt war und ist damit einverstanden. Das das auch mit einem Abstieg verbunden sein kann, sollte nicht ausgeblendet werden.

    Nichts Unvorsehbares ist geschehen.

  28. Zitat:

    „Sehr schöne Auswärtsfahrt zum “ Heimspiel “ nach Mannheim, die Rückreise erfolgte leider ohne die gewünschten Punkte.

    Ich wünsche mir keinen hektischen Aktionismus von Seiten der Verantwortlichen, einen Trainer stellt man nicht schon nach dem 6. Spieltag in Frage, diese Zeit sollte in Frankfurt entgültig der Vergangenheit angehören.“

    Es geht ja nicht um den 6. Spieltag. Es geht um die letzten 14 Spieltage. Daraus 8:29 Punkte, vom Torverhältnis mal ganz abgesehen. Mann kann ja die Rückrunde nicht einfach ausblenden.

  29. „Am Ende mit ordentlichem Pech“

    Stimmt, Pech hat eine ordentliche Partie gestern gespielt, konnte aber auch keine wirklichen Akzente nach vorne setzen.

    Wie schnell auf einmal Hoffenheim hier als CL-Anwärter und Übermannschaft betrachtet wird. Werden die jetzt auch Meister? ;-)

  30. Im Doppelpass war gerade ein etwas älteres Interview von HB zu Hoffenheim, er würde lieber gegen z.B. 1860 München und andere Traditionsvereine spielen und nicht gegen Hoffenheim…das wird er auch bald haben, nur in der 2. Liga. Zusammen mit einem anderen Traditionsverein, Mönchengaldbach.

  31. ein anderer Stefan

    Zitat:

    „Wie schnell auf einmal Hoffenheim hier als CL-Anwärter und Übermannschaft betrachtet wird. Werden die jetzt auch Meister? ;-)“

    Das geht nicht schnell bei mir, sondern seitdem der Aufstieg feststeht. Aber ist auch egal, ich würde mich zum Ende der Saison sehr gerne eines besseren belehren lassen.

    Und Meister – warum nicht? Bremen, Bayern und Leverkusen wollen ja scheinbar nicht ;-). Aber das wäre echt der Ende jeder Fanromantik.

  32. @Hubi_oldie

    Deinem letzten Satz kann ich zustimmen. Als unverbesserlicher Pessimist muss ich sogar gestehen, dass ich nach den üblen ersten Kicks zu mir nach dem 3.Spieltag (Eintracht auf Platz 15) leise sagte: „Diesen Tabellenplatz am Ende würde ich jetzt gerne unterschreiben.“ Das wäre ja so etwas wie Dein „blaues Auge“. Ich muss mal recherchieren, wann in Nbg. der vermeintliche Retter kam. Einer Neuer bei EIntracht hätte Zeit, könnte im Winter sogar den einen oder anderen Transfer noch machen, aber immer aus dem Kapitän (Fritze) dann den Seenotretter machen; ich weiß nicht, ob das wieder funktioniert. Mein Bauch sagt: nein.

  33. @24. ein anderer Stefan

    Spycher gab die Vorlage zum Tor.

    Donnerwetter, ein Profi schlägt eine gute Flanke.

    Das gleiche gilt für Mehdi.

    Sorry, aber mit diesem Anspruch kann es nichts werden.

  34. ein anderer Stefan

    Zitat:

    „@24. ein anderer Stefan

    Spycher gab die Vorlage zum Tor.

    Donnerwetter, ein Profi schlägt eine gute Flanke.

    Das gleiche gilt für Mehdi.

    Sorry, aber mit diesem Anspruch kann es nichts werden.“

    Ich verabschiede mich aus dem Hamsterrad und genieße das schöne Wetter.

  35. Ich verliere die Tiefenentspanntheit.

  36. http://www.blog-g.de/archiv/83

    interessant zu lesen im Vergleich zur aktuellen Situation…

  37. Ist im DSF gerade der Rächer der Mittel und Hirnlosen unterwegs??

    Ich will einen Hopp.

  38. Im DSF findet gerade die Jahreshauptversammlung der Speichellecker statt. Zum Vorsitzenden wurde mit großer Mehrheit Uli Köhler gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

  39. Der Kader könnte es vielleicht sogar schaffen, vorausgesetzt man holt noch schnell 1-2 echte Verstärkungen und vor allem einen Trainer der den Spielern WIRKLICH Selbstvertrauen geben kann.

    Wenn man sich an letzte Saison erinnert: da wurden gute und gewonnene Spiele von FF mit „bloss nicht zu viel wollen, mit 45 Punkten sind wir zufrieden etc“ kommentiert.

    Bei Niederlagen: „kann mal passieren, wir sind nicht auf Augenhöhe etc“.

    Wie will eine Mannschaft mit solchen Kommentaren an sich selber glauben lernen?

    HB ist in seiner Biederkeit aber so Hartnäckig, dass FF erst gefeuert wird, wenn der Abstieg längst nicht mehr zu verhindern ist.

    Funkel gehört schon seit 2 Jahren nach Haus geschickt!

  40. @38. Wenn ich Bild 1 oben sehe ist mir Hopp aber um einiges sympathischer als unser Präsident.

  41. Auch wenn ich mich wiederhole: Schönreden hilft nix. man kann noch soviel den Chancen gestern hinterhertrauern. Fakt ist auch daß die letzten beiden Tore von Steinhöfer auch nicht unbedingt „zwingend“ gewesen sind. Und in der Aufzählung der letzten 14 Spiel darf nicht vergessen werden, daß der einzige waschechte Sieg das 4:1 gegen Duisburg war, und die waren zu dem Zeitpunkt bereits abgestiegen.

    Und so bleibt leider nur die Hoffnung daß ein Trainerwechsel etwas bringt. Neue Spieler sind bis Winter nicht machbar, und selbst dann glaub ich nicht daß unsere Scouts da ein As aus den Ärmel zaubern können/werden.

    Daher, trotz seiner Verdienste, muß FF eben spätestens nach einen verlorenen Spiel gegen Leverkusen weg. Man kann es auch im Lichtgestalten-Deutsch ausdrücken:

    „So läufts nunmal, des Business!“

  42. @ 38:

    Wir hatten doch auch schon große Investoren. Ich erinnere an Octagon 50 Mios in 2 Jahren verbrannt und abgestiegen.

  43. @ein anderer Stefan Zitat:

    Für die nächste Aufstellung sehe ich ein Problem in der IV. Russ alleine macht das nicht.

    …und der war beim 2ten Tor leider auch ein Vollschnarcher, das ist echt ein Problem das wir bei langen , hohen Bällen den ersten und den zweiten Zweikampf oft verlieren, alle IV’s im Moment von der Rolle, fands aber sonst ok, Punkt war drin, Sieg von 1899 trotzdem verdient, sind vorne halt n bissl besser besetzt, aber nicht mehr lange ;-)

  44. „ein As aus den Ärmel zaubern“

    Noch einer wie Caio wäre gut! (Caios Bruder spielt übrigens auch eine richtig schöne Kugel. Vielleicht kann man den noch verpflichten?)

    Anyway: Wir müssen uns jetzt gedulden. Die Situation ist sehr kritisch, aber nicht ernst.

  45. @42. DANKE! Endlich mal jemand der es sagt, alle „Traditionsvereine“ hatten schon Investoren, aber die meisten nicht die Führungsspitze die damit umgehen konnte und genau das ist der „Stehkurve“ an Hopp unheimlich. Da sind echte Profis und keine Identifikationsfiguren die Manager spielen.

  46. Zitat:

    „@38. Wenn ich Bild 1 oben sehe ist mir Hopp aber um einiges sympathischer als unser Präsident.“

    Dann wechsle doch. Ist doch gar nicht weit.

  47. Neue Spieler brauchen wir nicht. Die sind gut genug. Aber Selbstvertrauen…das ist es. Aber wie kann ein Spieler an seine Fähigkeiten glauben, wenn er einige Monate hinter sich hat, wo er von ganz oben im Verein ins untere Mittelmaß eingestuft wurde.

    Gerade so Spieler mit kreativen Fähigkeiten, da haben wir einige, die mögen sowas überhaupt nicht. Alles eine Kopfsache.

    Das kann man aber von FF nicht verlangen. Leider weiß er nicht, wie so ein Spieler denkt und fühlt.

    Überleg grade wie ein Spieler wie Uwe Bein oder ein Detari…Grabi..usw mit FF klar gekommen wären…aber das ist ja schon Nostalgie…

  48. @45

    Liebenswert. Uli Köhler meets „schweissfuss“. Fußballdeutschland endlich vereint! Ein nachträgliches Geschenk zur Volljährigkeit der Republik.

    Ich bin sehr dankbar.

  49. Ach und eine Frage hätte ich noch. Welche Frankfurter Identifikationsfigur hat denn Manager gespielt als die Octagon Millionen verbrannt wurden?

  50. Also ich habe keinen „warmen Beifall“ nach dem Spiel gegeben, dafür war mir das in unserer Situation zu wenig ! Habe mich auch über all die Fans aufgeregt, die zufrieden nach Hause sind und sagten „wir waren besser als Dortmund“ oder „wir haben doch gekämpft“. Hallo, auch die haben von HB und FF schon den Weichspüler bekommen. Mit dieser Zufriedenheit geht es direkt in Klasse 2.

    Kampf, Leidenschaft und Einsatz sind doch die Grundvoraussetzungendieses Spiels. Gekämpft wird sogar sonntags auf dem Hartplatz beim Kreisligaspiel.

    Von einer Bundesligamannschaft erwarte ich mehr. Und da war gestern wieder gar nichts. Angsthasenfußball, bis zur 60. Minute kein Schuss aufs Tor, die letzte halbe Stunde war besser, da hatten wir immerhin 3 Torchancen. Aber das reicht einfach nicht, weil wir nicht immer wie in Köln und Wolfsburg aus jeder Chance ein Tor machen können.

    Die Mannschaft kann einfach kein druckvolles Offensivspiel entwickeln. Ob das am Trainer oder dem Potenzial der Mannschaft liegt – keine Ahnung. Aber es macht mir Angst ! Und das git jetzt nicht nur für das Spiel gestern, gegen einen mometanen Überflieger, den ich aber nicht sooo stark gesehen habe.

    Das läuft seit Jahren so.

    Mittlerweile würde ic schon Platz 16 nehmen.

  51. die Eintracht braucht nicht mehr Geld, um „Investitionen“ zu tätigen, sie braucht mehr Fingerspitzengefühl beim Einkauf. Es hilft nichts, sich über gelungene Pässe von Fehleinkäufen wie Mahdavikia etc. zu freuen, wenn ansonsten 90 – 95% von deren Leistung höchstens Zweitligatauglichkeit hat. Wer aus unserem Kader ist denn wirklich uneingeschränkt erstligatauglich?

    Und selbst wenn man davon ausgeht, daß bei intaktem Mannschaftsgefüge Stärken und Schwächen im Zusammenspiel ausgeglichen werden, muß man sich doch fragen, warum das bei anderen, vergleichbaren „kleinen“ Mannschaften öfters funktioniert und in guten Dreipunktespielen resultiert als bei der Eintracht … FF war nie der große Motivationskünstler und wird nie einer sein. Es wird also Zeit, sich langsam aber sicher mit dem Gedanken an einen Wechsel auf der Trainerbank anzufreunden. Nicht sofort, aber zum Start der nächsten Saison. Vorausgesetzt, die Baum brennt nicht schon an Weihnachten …

    Ansonsten könnte es demnächst im Stadtwald noch einsamer werden als gegen Rostock …

  52. „der Baum“ natürlich …

  53. Wenn die Eintracht von den nächsten 3 Spielen eines gewinnen kann, wird FF mnd. bis Weihnachten Trainer bleiben. Eigentlich muss man fast schon hoffen, dass es schnell geht,vielleicht hat HB ja schon nach Karlsruhe ein Einsehen?

    – Slomka wäre eine echte Alternative…

  54. Zitat:

    „@19: Warum Steinhöfer ausgewechselt wurde? Ich hab ihn in der Premiere Lounge nicht so gut sehen können, aber in den vergangenen Spielen hat er schon öfter gezeigt, dass er einfach nicht die Luft für 90 Minuten hat. Er spielt am momentan oberen Limit, um diese Leistung zu erbringen.“

    Aber sollte man genau nicht da auch mal ansetzen. Das ist IMO auch eine Sache des Trainers. Ansonsten kann ich die Auswechslungen unseres ÜLD seit langem nicht mehr nachvollziehen.

    Das Problem ist – genauso wie bei Fenin oder Amanatidis – dass man sich im Mittelfeld aufreiben muss und damit dann vorne beim Abschluss „die Luft fehlt“. Meiner Meinung fehlt es an Impulsen aus dem Mittelfeld. Das Stürmer mit zurückarbeiten ja, aber sie können den Ball auch nicht 100m über den Platz tragen.

    Wieso einfach mal nicht das Expiremnt mit IHM und einer doppelten Absicherung (Russ/Fink/Chris) probieren? ER bekommt alle Freiheiten mit Absicherung.

    Ach was äußere ich mich noch zum ÜLD? Es wird Zeit, dass was passiert – egal wo (Punktekonto oder am Personal).

  55. Ich weiss garnt wie man auf Slomka kommen kann. Für mich ist das ein unbedeutender Co., der mal, mangels andere Einfälle, S06 trainieren durfte.

    Dort hat er auch nicht mehr gerissen, als vermutlich die meisten hier …

  56. @. Steffen (50):

    Das trifft den Punkt, wir stellen zur Zeit Sinn und Zweck eines Fußballspiels auf den Kopf.

  57. Zitat:

    „Es geht ja nicht um den 6. Spieltag. Es geht um die letzten 14 Spieltage. Daraus 8:29 Punkte, vom Torverhältnis mal ganz abgesehen. Mann kann ja die Rückrunde nicht einfach ausblenden.“

    Nach dem letzten Sieg gegen einen aktuellen Erstligisten in LEV hat die Eintracht folgende Bilanz:

    S/U/N: 1/4/9

    14 Spiele / 7 Punkte

    16:28 Tore -12

    Das wäre außer in 2 von den letzten 13 Saisons nach 14 Spieltagen der letzte Platz, und weniger Punkte als in allen drei Abstiegssaisons zu diesem Zeitpunkt.

    Das ist, zusätzlich der Art und Weise der meisten Spiele, beängstigend. Und doch habe ich gestern nach dem Spiel auch applaudiert.

  58. Zitat:

    „die Eintracht braucht nicht mehr Geld, um „Investitionen“ zu tätigen, sie braucht mehr Fingerspitzengefühl beim Einkauf.“

    ACK. Wobei ich auch irritiert bin. Z.B. ein Bellaid kommt mit vielen Vorschusslorbeeren und spielt anscheinend in den Vorbereitungsspielen echt gut. Und jetzt…?

    „(…) Wer aus unserem Kader ist denn wirklich uneingeschränkt erstligatauglich?

    Und selbst wenn man davon ausgeht, daß bei intaktem Mannschaftsgefüge Stärken und Schwächen im Zusammenspiel ausgeglichen werden, muß man sich doch fragen, warum das bei anderen, vergleichbaren „kleinen“ Mannschaften öfters funktioniert und in guten Dreipunktespielen resultiert als bei der Eintracht …“

    Gegenfrage: welche Spieler die von der Eintracht weggekauft wurden haben denn bei ihren neuen Vereinen eingeschlagen?

    NadW und Schneider. Alle anderen sind mehr oder weniger untergegangen oder nicht über ihr Niveau hinaus gekommen. Selbst ein Amanatidis nicht (den ich in und für Frankfurt sehr schätze).

    So schlecht kann die soziale Seite, sprich das Mannschaftsgefüge in Frankfurt nicht sein.

    Anscheinend fehlt es an anderen Dingen die „einen Spieler jeden Tag im Training besser machen“.

    BTW: an Octagon musste ich auch des öfteren denken. Danke für die Kommentare #42/#49.

  59. @san [58]

    Das Phänomen, dass alle Spieler bis auf die beiden von Dir genannten, die von der Eintracht weggingen und im „fuballerischen Nirwana“ (Ehrmanntraut) verschwanden, hat doch Ursachen. Worin siehst DU sie?

  60. Zitat:

    „Einen anderen Fußball hat uns Friedhelm nicht versprochen, eine deutliche Mehrheit in Frankfurt war und ist damit einverstanden.“

    @ 27. Hubi_oldie: Das glaubst Du doch nicht wirklich, oder? Im Stadion stellt sich das aber anders dar. Da sind „FF-Anhänger“ absolut in der Unterzahl.

  61. @49. HeinzGründel,

    das war nicht auf Eintracht gemünzt, ich meinte die Bundesliga generell, wo immer wieder ehemalige Top-Spieler als Manager daneben lagen.

  62. @58

    Ich glaube auch nicht, daß das soziale Gefüge und das Mikroklima in der Mannschaft sonderlich schlecht sind, das hätte man wohl schon auf die ein oder andere Weise mitbekommen…

    Bellaid würde ich nicht als Beispiel für eine verfehlte Einkaufspolitik verwendet sehen wollen, sondern eher dafür, daß die Motivationsfähigkeit des ÜL-Teams doch sehr eingeschränkt zu sein scheint. Bellaid war schon allein aufgrund seines Engagements (Laufbereitschaft!) für mich einer der auffälligsten Spieler gg. Hertha und einer der drei besten Spieler gegen Bielefeld (auch wenn er gerne mal einen Bock schießt aber nur wer was tut kann auch Fehler machen). Der Gute ist halt noch ziemlich jung und hier beginnt das Drama: so wie es aussieht, wird er in Frankfurt unter Funkel keine großen Fortschritte mehr machen sondern in seiner Entwicklung günstigstenfalls stagnieren. Gleiches gilt m.E. übrigens für Caio, der, selbst wenn er ein Fehleinkauf sein sollte (ich schwanke da ja immer noch sehr bzgl. einer Beurteilung, gerade weil ich das Gefühl habe, daß nach seinen Einwechslungen das Spiel der Eintracht für geraume – wenngleich kurze – Zeit an Fahrt gewinnt), die ein oder andere Chance mehr verdient hätte, schon allein weil er gar nicht schlechter sein kann als so manch Mitläufer im Fraport-Dress.

    Generell finde ich die Entwicklung insbesondere (aber nicht nur) von neuen Spielern sehr bedenklich. Da zeigt dann die Leistungs- und Engagementkurve gerne mal nach unten, reiht man sich in den allgemeinen Trab und Trott ein und akzeptiert die gepflegte Langeweile mit gelegentlichen Anflügen von fussballerischem Diletantismus, die für Frankfurt symptomatisch zu werden drohen (falls sie es noch nicht längst sind – ich weigere mich standhaft, das anzuerkennen). Und selbst Ama hat schon deutlich bessere Tage gehabt, wobei ich da an eine gewisse Resignation bei gleichzeitiger Charakterstärke (die Kapitänsbinde verpflichtet, er wird sich da bei allem wahrscheinlich zurückgesteckten Unmut keine Blöße geben) glaube.

    Es fehlt also nicht nur an jemandem, bzw. an „Dingen“, die einen Spieler jeden Tag im Training besser machen, sondern an jemandem, der einen Spieler auch ein bis zwei Mal die Woche auf dem Platz besser macht (siehe die Diskrepanz zwischen der vermeintlich gelungenen Vorbereitung und dem bisherigen Saisonverlauf). So jemanden kann man sich nicht backen und wird ihn garantiert nicht von heute auf morgen finden. Und wenn man ihn findet, wird es eine seiner Hauptaufgaben sein, höhere Ziele als den Klassenerhalt und die Etablierung der Mannschaft im (unteren?) Mittelfeld auszugeben. Das verkrampfte Festhalten am Saisonziel 2007/2008 dürfte m.E. der Ausschlag für das Einknicken gewesen sein (siehe auch: Resignation). Funkels Bodenständigkeit kann im bevorstehenden Abstiegskampf evtl. noch von Vorteil sein, aber nur, wenn es ihm gelingt, die Mannschaft zu mehr Leistung zu motivieren. Und auch wenn das besser ausgehen sollte als befürchtet: danach ist dann bitte aber auch Schluß.

  63. Hat schon mal jemand überlegt, warum wir immer so viele Verletzte haben? Oder ist das bei anderen auch so?

    Wieso darf ein A.Meier in seiner Reha Zeit extrem viel Muskeltraining machen? Wird er während der Reha nicht begleitet vom Verein?

  64. Zitat:

    „@58

    Ich glaube auch nicht, daß das soziale Gefüge und das Mikroklima in der Mannschaft sonderlich schlecht sind, das hätte man wohl schon auf die ein oder andere Weise mitbekommen…

    Ja das ist ein Beitrag der mir aus der Seele spricht. Vollste Zustimmung, vielleicht noch eine Ergänzung die nächsten beiden Spiele müssen gewonnen werden, sonst sieht es mit, oder ohne Funkel rabenschwarz aus.

  65. Ich glaube wir bräuchten jemand, der jeden Spieler jeden Tag ein bisse besser macht…

  66. Zitat:

    „@san [58]

    Das Phänomen, dass alle Spieler bis auf die beiden von Dir genannten, die von der Eintracht weggingen und im „fuballerischen Nirwana“ (Ehrmanntraut) verschwanden, hat doch Ursachen. Worin siehst DU sie?“

    Mir bleibt nur der Aspekt, dass die Einstellung in der Mannschaft, das Klima in Verein und Betreuung gut sein müssen, die jeweiligen Trainer fähig waren das bestehende Potential optimal abzurufen — gleichzeitig aber die Kompetenz im Team und Unterbau fehlt weiterführende Aufbauarbeit und verbessertes Spielverständnis nachzuführen. Weiterhin komme ich zu der Einschätzung, dass es an finanzieller wie von perspektivischer Seite des Vereins fehlt um wirklich begabte Spieler zu holen; und zwar bereits in Jugendjahren.

    Es gab Zeiten da war die Eintracht unter den führenden Jugendmannschaften, zusammen mit dem VfB Stuttgart. Das ist lange vorbei. Vielleicht auch weil die Jugendlichen immer früher an große Vereine, international wie national, gebunden werden.

    Das es nicht alleine ein Fußballinternat bringt sehen wir am Beispiel SC Freiburg. Hier und da bekommt man einen Mann von Hermand Gerland ab, weil die Dichte in anderen Aufbaubereichen ziemlich hoch und konkurrenzfähig ist. Mit oben genannten Mitteln bekommt es die Eintracht dann hin einen einigermaßen ordentlichen Bundesligaspieler in ihren Reihein einzugliedern. Ein Funkel ist da nur eine Person einer ganzen Struktur. Sozusagen eine Gallionsfigur für das Aushängeschild „erste Mannschaft“. Aber eine Person alleine kann nicht für ca. 20 Personen Ansprechpartner, Lehrer, Beobachter, Nahrungswissenschaftler, Trainingswissenschaftler oder Kindermädchen sein. Das muss auf kompetente Personen verteilt werden. Der Trainer ist einer der Koordinatoren.

    So wie es eine gute Abwehr braucht um in Ballbesitz zu kommen und dann einen guten Angriff zu starten, so braucht es einen Unterbau für die erste Mannschaft. Der Unterbau kann aber auch nur dann attraktiv sein, wenn das Aushängeschild glänzt und Perspektiven verspricht. Ein Teufelskreis, wie eben auch bei der Mannschaft. bzw. der Ausrichtung des Spielsystems.

    Mir scheint es, dass fast jede Fußballmannschaft ein sensibles Sytstem „Kartenhaus“ ist. Und so auch im Großen die Vereins- bzw. Unternehmensstruktur. Das sind einfach an vielen kleinen Stellen ein paar Justierschrauben verdreht, oft auch durch äußere Umstände namens Wettbewerb.

    Wohl gemerkt: das alles sind Betrachtungen basierend auf nicht beobachteten Trainingseinheinten, selten besuchten Spielen und meist nur am Radio, TV-Zusammenfassungen oder durch Spielberichten verfolgte Fußballspiele.

  67. Den Fitnesstrainer von Madonna würde ich da empfehlen, Andreas.

  68. „Der zweite Punkt ist der Angriff eines Polizeihundes auf meinen Kollegen Marc. Am Gästeeingang befand sich ein Polizeihund in einem Streifenwagen. Als Marc in die Nähe des Fahrzeuges kam, wurde er von dem Hund, ohne Vorwarnung angefallen. Es stellte sich heraus, dass der Käfig nicht richtig verschlossen war und der Hund keinen Maulkorb trug. Marc wurde in die Hand und in das Bein gebissen. Wohlgemerkt es gab überhaupt keinen Stress beim Einlass! Wir werden gegen den Verantwortlichen Beamten Anzeige erstatten.Rudi“

    (Zitat von Rudi Köhler im Eintracht Forum, gemeint ist Marc Francis, ebenfalls Fanbetreuer der AG)

    Würde mich freuen, wenn sowas auch mal in der Zeitung stehen würde, nicht immer nur wie böse sich doch die „so genannten“ verhalten haben.

  69. Zitat:

    „Ich glaube wir bräuchten jemand, der jeden Spieler jeden Tag ein bisse besser macht…“

    Der ist ja auch bald zu haben… Und die Buddas gibts gleich mit…

  70. duisburg, hansa Rostock, Bayer Uerdingen….wir werden eine graue Maus….

    Wieviel Geld haben wir in den letzten 9 Monaten investiert? 10-12 Mio.? oder mehr?

  71. Zitat:

    „Den Fitnesstrainer von Madonna würde ich da empfehlen, Andreas.“

    Du weisst aber schon wie unser Rasen dann nach jedem Spiel aussieht, oder?

  72. Mäuse sind doch zumeist grau! Wer würde schon eine lila Maus haben wollen?

    10-12 oer mehr Mios? Netto wenicher. Aber das sind ja keine Summen. Peanuts.

    Aber so ganz glücklich ist die Persopolitik vielleicht doch nicht, unterm Strich betrachtet…

  73. „Du weisst aber schon wie unser Rasen dann nach jedem Spiel aussieht, oder?“

    Wir sind im Abstiegskampf, Raoul. Da muss der Rasen umgegraben werden. Und für Auswärtsspiele gilt das ja auch: „Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.“ (Rolf Rüssmann)

  74. @steffen (2) / #62

    Ich sehe unsere Kommentare kaum bis gar nicht im Widerspruch. Im Gegentum.

  75. @.uwebeinvompilz (60):

    Natürlich bin ich mir da sicher, sogar im Stadion ist das so. Auch wenn ich die Mehrheitsmeinung nicht teile, für mich war Friedhelms Fußball immer zum Abgewöhnen, so respektiere ich das.

    Die Mehrheitsstimmen sind immer dann zu vernehmen, wenn mal zwei Spiele nach einander gewonnen werden, egal wie. Die Diskussion ist müßig, ob Friedhelm oder die Spieler nicht optimal funktionieren.

    Nehmen wir das gestrige Spiel. So viel besser waren die Hoppereiter nicht, aber da war Struktur drin. Eine Idee wie man zu Toren kommen kann und das darauf aufbauende Selbstbewusstsein, das war der größte Unterschied. Eine Erneuerung ohne Risiko gibt es nicht und deshalb steht die Mehrheit auf weiter so, das wird schon.

  76. Zitat:

    „Zitat:

    „Den Fitnesstrainer von Madonna würde ich da empfehlen, Andreas.“

    Du weisst aber schon wie unser Rasen dann nach jedem Spiel aussieht, oder?“

    Eben drum.

  77. Zitat:

    „Zitat:

    „Ich glaube wir bräuchten jemand, der jeden Spieler jeden Tag ein bisse besser macht…“

    Der ist ja auch bald zu haben… Und die Buddas gibts gleich mit…“

    Das Eine hat mit dem Anderen nicht *unbedingt* etwas zu tun.

    Ich finde die Entwicklung eines Rangnick übrigens interessant, weiß nur nicht was ich davon halten soll.

    Mich würde interessieren wie seine Teams in Ulm, Schalke (Stuttgart) und Hoffenheim ausgesehen haben. Also die Teams hinter der Fußballmannschaft.

  78. „Eine Erneuerung ohne Risiko gibt es nicht und deshalb steht die Mehrheit auf weiter so, das wird schon.“

    Das stimmt so nicht, ich könnte mir statt Friedhelm Funkel auch Wolfgang Funkel als Trainer vorstellen. Es muss halt passen…;-)

  79. Zitat:

    Ich finde die Entwicklung eines Rangnick übrigens interessant, weiß nur nicht was ich davon halten soll.

    Mich würde interessieren wie seine Teams in Ulm, Schalke (Stuttgart) und Hoffenheim ausgesehen haben. Also die Teams hinter der Fußballmannschaft.“

    san:

    Ein ganz wichtiger Einwurf, auch für unser Gespann!

  80. Zitat:

    „“Eine Erneuerung ohne Risiko gibt es nicht und deshalb steht die Mehrheit auf weiter so, das wird schon.“

    Das stimmt so nicht, ich könnte mir statt Friedhelm Funkel auch Wolfgang Funkel als Trainer vorstellen. Es muss halt passen…;-)“

    ;-)..ja klar…

  81. wenn wir schonmal bei trainern sind: ich würde mich aus purem sadismus an magath erfreuen. eine schöne vorstellung: die profis nach dem rostock-spiel erstmal 3 stunden zirkeltraining und danach noch einen 3 stündigen waldlauf machen lassen…

    dann würde in denen vielleicht mal ein wenig die emotionen (aka hass) hoch kochen, so dass sie vielleicht übereifrig aber nicht schläfrig auftreten.

    „Sagen wir es mal so: Wenn ich einen Sohn hätte, würde ich ihn nicht von Felix Magath erziehen lassen. “ Chen Yang

  82. @untouchable [68]

    „Würde mich freuen, wenn sowas auch mal in der Zeitung stehen würde, nicht immer nur wie böse sich doch die “so genannten” verhalten haben.“

    Dann sollten sich Rudi und Marc mal direkt an die Presse wenden, und nicht nur das Forum für Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Vielleicht bringt das ja was.

  83. @. Albert C:

    Im Gespann mit dem im Strandkorb :-)

  84. Zitat:

    „wenn wir schonmal bei trainern sind: ich würde mich aus purem sadismus an magath erfreuen. eine schöne vorstellung: die profis nach dem rostock-spiel erstmal 3 stunden zirkeltraining und danach noch einen 3 stündigen waldlauf machen lassen…

    dann würde in denen vielleicht mal ein wenig die emotionen (aka hass) hoch kochen, so dass sie vielleicht übereifrig aber nicht schläfrig auftreten.

    „Sagen wir es mal so: Wenn ich einen Sohn hätte, würde ich ihn nicht von Felix Magath erziehen lassen. “ Chen Yang“

    ;-)…ausserdem hatten wir den ja schon!

  85. das grau muss aus den köpfen.

  86. grau….das war all incl. mit FF

  87. „das grau muss aus den köpfen.“

    Nur wie, Franz?

  88. @san [66]

    Eine neue, stabile „Karte“ für das „Kartenhaus“ (= gutes Sprachbild) hat EIntracht jetzt wieder eingekauft: ein weiterer erfolgreicher Jugendtrainer vom VfB Stuttgart. Es war im Revolverblatt zu lesen, das ich meist schnell durchblättere, und deshalb habe ich mir den Namen nicht gemerkt. Er habe aber klasse Referenzen aus STuttgart. M.E geht man in der Vereinsführung jetzt die Verbesserung des Unterbaues aktiv an. Die Kontinuität dessen hängt aber vom Erfolg der 1. Mannschaft in der BUli ab.

  89. BTW, wers net kennt, so gehts los:

    „Es faehrt ein Zug nach Nirgendwo,

    Mit mir allein als Passagier.

    Mit jeder Stunde, die vergeht,

    Fuehrt er mich weiter weg von Dir.

    Es faehrt ein Zug nach Nirgendwo,

    Den es noch gestern gar nicht gab.

    Ich hab‘ gedacht, Du glaubst an mich

    Und dass ich Dich fuer immer hab.“

  90. @Albert C.

    Zur freundlichen Erinnerung: Heute Abend 3 Stunden „Little Britain“!!

  91. @. Albert C:

    Ein Holländer muss her und das Mannschaftsspiel erklären :-)

  92. @88: lieber albert, da is doch nu wirklich alles gesagt, ich bin genauso stur wie manch anderer und bleibe bei meinem lösungsvorschlag. geschrieben hatte ich das eigentlich oder vor allem auch aus dem grund, weil ich finde, dass das grau sich schon HIER in ganz vielen köpfen manifestiert hat.

  93. Wir halten fest (vereint gegen das GRAU)

    Frank Rijkaard und Wolfgang Funkel (Hospitant) bilden das neue Trainergespann. Madonnas Fitnesstrainer ist auch im Boot.

    Lekker!

  94. Zitat:

    „Wir halten fest (vereint gegen das GRAU)

    Frank Rijkaard und Wolfgang Funkel (Hospitant) bilden das neue Trainergespann. Madonnas Fitnesstrainer ist auch im Boot.

    Lekker!“

    Plus RasenpflegerProfi…ist doch klar.

  95. Man kann nicht alles haben, der Acker bleibt ;-)

  96. Zitat:

    „@san [66]

    Eine neue, stabile „Karte“ für das „Kartenhaus“ (= gutes Sprachbild) hat EIntracht jetzt wieder eingekauft: ein weiterer erfolgreicher Jugendtrainer vom VfB Stuttgart. (…)“

    Aha. Interessant.

    „M.E geht man in der Vereinsführung jetzt die Verbesserung des Unterbaues aktiv an. Die Kontinuität dessen hängt aber vom Erfolg der 1. Mannschaft in der Buli ab.“

    Und genau da ist wieder die Spirale. Dann heißt es noch, es müssen schnell junge (andere) Spieler eingebaut werde, die bekommen in der Buli auf die Mütze (oder kommen nicht zum Spiel weil nicht genügend Absicherungen in der Mannschaft sind) und die Entwicklung der Leute bekommt einen Bruch.

    Steigt aber die erste Mannschaft ab, dann fehlt wieder Geld und Attraktivität. Ein Teufelskreis der auf Fehlern der Vergangenheit basiert.

    Kauft man dann fix einen Heilsbringer ein der den Abstieg vermeiden soll, sieht es an der anderen Seite so aus, dass die Jugend nicht zählt. Gehaltsgefüge, usw, usw.

    Dazu noch die Problematik die zweite Mannschaft (oder das ‚Farmteam‘) auch noch in höheren Regionen zu halten. Zuletzt hatte ich auf der Suche nach anderen Dingen ein altes Interview mit Bernhard Lippert gefunden. Die letzte Frage fand ich als Außenstehender und Nicht-Insider sehr interessant.

  97. Im Winter holen wir den Albert zurück und dann mischen wir die Liga auf!!! Albert auf rechts, Caio zentral und Meier auf Links und davor Ama und Libero!!!Wer soll uns dann stoppen?

  98. Zitat:

    „Im Winter holen wir den Albert zurück und dann mischen wir die Liga auf!!! Albert auf rechts, Caio zentral und Meier auf Links und davor Ama und Libero!!!Wer soll uns dann stoppen?“

    FF?

  99. Zitat:

    „Schwierig, schwierig. Wenn man einen Plan “ B“ hat, dann sollte man in in diesen zwei Wochen aus der Schublade ziehen.

    Mitterweile vermute ich man hat keinen.

    Ungeachtet dessen, vermute ich das der Vertrag in der Winterpause nicht verlängert wird.. FF wäre dann nur noch eine “ lame Duck“ und wird sicherlich die Konsequenzen ziehen.

    Dein gestern angesprochener Fluch des Spielplans zeigt sich leider immer deutlicher. Trotzdem ist bemerkenswert welches Gespür die Fans für das Team entwickeln.

    http://www.fr-online.de/in_und.....assel.html

    Gegen starke Hoffenheimer haben sie zumindest versucht sich zu wehren.

    Es nützt alles nichts. Wir haben nur 3 Punkte. Das Problem ist, ich sehe keine Alternative. Ich halte angestrengt Ausschau aber ich sehe niemanden.“

    Ganz ehrlich lieber Uli, wenn es wirklich keinen Plan B gibt wäre dies einer der wenigen Versäumnisse von HB.

    …und das könnte sich bitter rechen.

    Wir haben gestern kein schlechtes Spiel der Eintracht gesehen und mit etwas mehr Fortune hätten wir dort auch punkten können oder auch müssen.

    Dennoch gefällt mir einiges nicht (mehr).

    Funkel sieht einen Aufwärtstrend, Steinhöfer bestenfalls eine leichte Krise. Die Zeit des weiterwurschtelns ist vorbei.

    Das nächste Spiel gegen Leverkusen, Karlsruhe, das Schlüsselspiel in Cottbus, dann gegen die Bayern.

    Danach kann die Dynamik des Misserfolges zum Selbstläufer werden.

    Vielleicht reicht ja ein Kurztrainingslager um die Köpfe wieder freizubekommen aber irgendetwas, auch als Zeichen nach Außen sollte jetzt kommen.

  100. OT.:

    Tus führt nach 60 Minuten gegen 1.FCK 4:0

  101. @94: mit rijkaard tue ich mich schwer, albert. in jedem fall sollte es ein trainer (ob bekannt oder unbekannt) sein, der der mannschaft von grund auf ein (neues) konzept verpaßt. und zwar den wechsel von fußball-arbeiten-und-gegners-spiel-kaputt-machen zu fußball-SPIELEN-und-viele-tore-schießen. die möglichkeiten hat das team aus meiner sicht 100%ig, nur muss in den köpfen wieder einiges gerade gerückt werden.

  102. Auch der kann dann nur noch zuschauen wie die Spieler das Ruder rumreißen und seine ständig wiederkehren Zitate bringen „Wir müssen Ruhe bewahren und dürfen nicht vom UEFA Cup träumen“…hahaha

  103. kaufe ein ä für die Rache

  104. “ in jedem fall sollte es ein trainer (ob bekannt oder unbekannt) sein, der der mannschaft von grund auf ein (neues) konzept verpaßt. und zwar den wechsel von fußball-arbeiten-und-gegners-spiel-kaputt-machen zu fußball-SPIELEN-und-viele-tore-schießen.“

    Das unterschreibe ich, Franz.

  105. HeinzGründel hat doch schon am Anfang das gesagt, was im Winter droht:

    „Ungeachtet dessen, vermute ich das der Vertrag in der Winterpause nicht verlängert wird.. FF wäre dann nur noch eine ” lame Duck” und wird sicherlich die Konsequenzen ziehen.“

    Baustelle. Riesenbaustelle. Gibt es einen Plan B? Ja, vielleicht. Aber wohl im Moment noch ohne Besetzung…

    @Franz

    „in jedem fall sollte es ein trainer (ob bekannt oder unbekannt) sein, der der mannschaft von grund auf ein (neues) konzept verpaßt.“

    Ist es dafür jetzt nicht schon zu spät? Bis ein solches Konzept greift, ist die Hinrunde vorbei. Und noch ein paar Spieltage ohne Siege können wir uns nicht leisten. Denn das reißen wir in der Rückrunde mit dieser „mittelmäßigen“ Mannschaft nie und nimmer raus.

    Und mittelmäßig ist die Mannschaft bestenfalls. Selbst unter einem Trainer, der das Optimum heraus holen könnte.

  106. Zitat:

    „@untouchable [68]

    „Würde mich freuen, wenn sowas auch mal in der Zeitung stehen würde, nicht immer nur wie böse sich doch die “so genannten” verhalten haben.“

    Dann sollten sich Rudi und Marc mal direkt an die Presse wenden, und nicht nur das Forum für Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Vielleicht bringt das ja was.“

    Antwort von Rudi auf einen ähnlichen „Schade, dass sowas nicht in der Zeitung steht“-Kommentar:

    „Wissen tun dies, hat aber wohl keinen interessiert.“

    Ob das jetzt zwangsläufig auch die FR betrifft weiß ich nicht, aber du könntest es ja mal in einem Gespräch mit einem der Herren erwähnen. Wenn Polizeihunde auf Menschen losgehen ist das imho keine Lappalie.

  107. Tore schiessen? VIELE Tore schiessen? Wer?

  108. 106: Sehe ich ganz ähnlich. Entweder man handelt jetzt, oder man entscheidet sich dafür, dass Funkel weiterhin der richtige Mann ist. Auf die zweiwöchige Pause folgen 2 englische Wochen, in denen ein Trainerwechsel höchstens psychologisch etwas bewirken könnte. Wenn es in diesen 4 Spielen so weiter geht wie bisher stehen wir unter riesigem Erfolgsdruck, ohne ~15 Punkte aus der Vorrunde wäre der Klassenerhalt ein kleines Wunder.

    Jetzt hätte ein neuer Trainer die Chance, die Mannschaft für 2 Wochen zu packen, gegebenenfalls in ein Trainingslager zu fahren, und einen kleinen Neuanfang zu machen.

  109. Hm. Ich lese von 10 Punkten, von ~15 Punkten.. dabei gehe ich noch immer davon aus, das wir unsere 20+x Punkte holen.

    Bin ich u.U. noch nicht in der Realität oder schon verfunkelt? Ist es wirklich schon so schlimm?

  110. @untouchable

    Selbst bei um die 15 Punkte wird es eng. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass die Rückrunde unbedingt optimal verläuft. Welche Mannschaft spielt schon eine halbe Saison am Stück 100%?

    Welche Mannschaft hat über eine halbe Saison nicht den Ausfall des ein oder anderen Leistungsträgers zu beklagen?

    All das soll ausgerechnet uns gelingen? Klingt schwer nach Wunder, finde ich.

  111. @Andreas

    Dann zähle mal auf, wie Du die 20 Punkte holen willst. Ich lausche …

    Immer bedenken: Seit dem 29.03.2008 ein Sieg in einem Bundesligaspiel. Einer. Fakt. Wir haben Oktober.

  112. Neuer Trainer kommt frühestens zur Winterpause…egal ob wir nun ein paar Spiele nun gewinnen, oder weiter nur rumwurschteln….

  113. @stefan: bezüglich der realitäten mag heinz ja recht haben, aber wenn ich mich nur danach richte, kann ich auch gleich den löffel abgeben. und ich träume doch noch von der revolution….

    mittelmäßige mannschaft? nee, seh ich nicht so. nur hat (dann doch wieder) der übungsleiter ganz viele dinge verkehrt gemacht, auch was mannschaftshierarchie/struktur anbelangt und die behandlung (lob/kritik) von einzelnen spielern. das team hat durchaus überdurchschnittliche spieler, die gefördert/gefordert werden müssen, andere schmalspurkicker, die vom trainer gehypt worden sind, müssen zurück in die zweite reihe. ich halte unsere truppe unter dem strich absolut für stark genug einen einstelligen tabellenplatz zu erringen. allerdings – einschränkung: wie lange es dauert, bis ein neuer coach, das 4-jährige angsthasendenken aus den köpfen zu bekommen, kann ich nicht sagen. das ist natürlich dann auch wieder von den fähigkeiten des mannes abhängig.

  114. „Welche Mannschaft hat über eine halbe Saison nicht den Ausfall des ein oder anderen Leistungsträgers zu beklagen?“

    Na ja, das haben wir ja schon hinter uns.

    Wiegesagt es ist eine sehr schwere Entscheidung. Es weniger die menschliche Tragödie, es ist auch eine finanzielle und sportliche Katastrophe. Ein Abstieg würde uns locker 5 Jahre zurückwerfen.

    Es geht hier nicht mehr nur um den Kopf von FF.

  115. Mal optimistisch getippt:

    Heim vs. Leverkusen – 0

    Heim vs. Karlsruhe – 3

    Away vs. Cottbus – 3

    Heim vs. Bayern – 0

    Away vs. Gladbach – 3

    Heim vs. Stuttgart – 0

    Away vs. Dortmund – 1

    Heim vs. Hanoi – 1

    Away vs. Bremen – 0

    Heim vs. Bochum – 3

    Away vs. Hamburg – 0

    Damit sind wir bei 17 Punkten. Und wenn ich mir die Leistung des letzten halben Jahres angucke, ist der Tipp meilenweit von der Realität entfernt.

    Wir haben seit über einem HALBEN JAHR gegen keinen ernst zunehmenden Gegner (nicht bereits abgestiegen oder Viertligist) mehr gewonnen. Man sollte nicht vergessen, dass der Sieg gegen völlig indisponierte Duisburger (und selbst die haben 2 Tore geschossen!) am Saisonende nochmal übertüncht hat, wie katastrophal die 2. Hälfte der Rückrunde lief. Und genau da machen wir in der Hinrunde weiter. Ich weiß nicht, wo da noch Optimismus herkommen soll.

  116. „Na ja, das haben wir ja schon hinter uns.“

    Haben wir. Und das seit Jahren. Wie andere Mannschaften auch. Nur fehlt uns das Fleisch, das aufzufangen. Und ich prophezeie, dass auch in der Rückrunde der ein oder andere Leistungsträger – sofern wir sowas überhaupt haben – über eine längere Strecke ausfällt. Wie überall.

    „Es geht hier nicht mehr nur um den Kopf von FF.“

    Richtig. Sehr richtig.

  117. @Chef: Ohne zu rechnen, ich hab‘ das einfach so im Kopf, im Gefühl…

    Vielleicht ist es auch besser nicht zu rechnen.

    Andererseits. Holen wir die Punkte wie in der RR vor der Flaute, dann passt es doch, oder?

  118. @franz ferdinand

    Ich verstehe das durchaus. Nur fällt es mir sehr schwer zu glauben, das ein neuer Mann- wer er immer es auch sein könnte- so mir nichts dir nichts den Schalter umlegen kann.

    Ich habe da meine Zweifel. Aber so weitermachen geht halt auch nicht. Da hat bernie recht.

  119. „Damit sind wir bei 17 Punkten. Und wenn ich mir die Leistung des letzten halben Jahres angucke, ist der Tipp meilenweit von der Realität entfernt.“

    Das kann man so sagen. Ich bin im Moment geneigt, das auch so zu sehen.

  120. Ein Abstieg wäre der GAU. Wir bräuchten eine komplett neue Mannschaft. Wer bleibt denn? Oka. Köhler. Toski vielleicht. HB wäre auch weg.

  121. Wirklich gruselig hier. Aber es geht immer noch schlimmer. Denkt mal an die armen Bayern – Fans. Was die momentan mitmachen…

  122. „Ein Abstieg wäre der GAU. Wir bräuchten eine komplett neue Mannschaft.“

    Das habe ich gestern beim Nachtrunk in der Klapper33 zu Heinz auch gesagt. Da hatte ich allerdings schon ein paar intus. Ich war mir nicht mehr sicher, ob das stimmt. Ich denke aber es ist so.

  123. Wo ich gerade sehe, wo Nürnberg so rumkrebst: Die hatten nach 6 Spielen letzte Saison 5 Punkte. Mein Farbmalkasten besteht aktuell nur aus gedeckten Farben.

  124. nochmal stefan: wir brauchen keine neue mannschaft, es muss nur das GRAU aus den KÖPFEN!

  125. Ich versteh nicht, wieso man Bruchhagen so als Unantastbar betrachtet. Seine Arbeit in aller Ehren. Dennoch zeigt sich jetzt auch seine Grenzen in den Führungsqualitäten.

    Ich sehe beim Bruchhagen eine Art Überheblichkeit in seiner Meinung. Er will beweisen das man ohne Trainerwechsel jede Krise überstehen kann, wir Fans sind Bauern die keine Ahnung haben vom Geschäft und brüllen babarisch ihre Emotionen raus.

    Zitat Bruchhagen:“ Die Fans sind entäuscht und dann rufen sie nicht ‚Wir sind enttäuscht‘ sondern ‚Funkel raus‘ „

    Ich finde mit solchen Aussagen und teilweise auch immer mit seinem herunterspielen unseres Vereins macht er sich viel von seiner guten Arbeit kaputt und wenn er an Funkel aus seiner sturren rechthaberischen Meinung festhällt wird er sie damit auch ruinieren.

  126. Zitat:

    „“Welche Mannschaft hat über eine halbe Saison nicht den Ausfall des ein oder anderen Leistungsträgers zu beklagen?“

    Na ja, das haben wir ja schon hinter uns.

    Wiegesagt es ist eine sehr schwere Entscheidung. Es weniger die menschliche Tragödie, es ist auch eine finanzielle und sportliche Katastrophe. Ein Abstieg würde uns locker 5 Jahre zurückwerfen.

    Es geht hier nicht mehr nur um den Kopf von FF.“

    Nicht so dramatisch sehen….wir haben eine gute Mannschaft..eine echt gute….es fehlt der Spielwitz, es fehlt der Spass, es fehlt daran die kreativen Kräfte richtig zu motivieren….das kann mann FF nicht ankreiden, eher dem Management…FF sieht ein Spiel wie Berti Vogts…Kampf und Verteidigung…und das war bis vor der Rückrunde letztes Jahr auch absolut richtig.

  127. franz:

    Wir kriegen auch keine neue Mannschaft – und es muss nicht nur das GRAU raus, es muss auch noch das Glück mitspielen. Ich sehe die Mannschaft im Gegensatz zu Dir halt nur als Mittelmaß – egal, was in den Köpfen vor sich geht.

  128. @capi62

    „wir haben eine gute Mannschaft..eine echt gute…“

    Die knappe Hälfte einer Mannschaft sind 5 Spieler. Nenne mir mal fünf Eintracht-Akteure, die in einem Top-Sieben Team der Bundesliga einen Stammplatz hätten.

  129. „Da hatte ich allerdings schon ein paar intus.“

    Ich habe mir eben mal stocknüchtern die Kaderliste angeguckt:

    Nikolov, Zimmermann, Krük, Vasoski (?), Köhler, Ljubicic, Mahdavikia (?), Preuß.

    Oka und Köhler, ansonsten nur „Kaderfüller“ und Langzeitverletzte. Selbst wenn von den anderen der eine oder andere noch einen Kontrakt hat, der auch für die 2. Liga gilt: Mit den dann nötigen Einschnitten kann man sich einen Caio ganz sicher nicht leisten.

    Positiv: Ich kenne einen Trainer, der aus so einer Situation heraus schon mal den Aufstieg geschafft hat.

  130. ja, wenn man wüsste, dass mit Slomka oder Finke alles besser wird, dann würde man, in Form von HB, den Schritt wohl auch vollziehen. Aber eine Garantie gibts nie und darum grauen wir weiter vor uns hin. Immer nach dem Motto: Irgendwann wirds schon werden.

  131. Also wenn ich hier das Wort Slomka hören, kullern die ersten Tränen. Wenn es es irgendwo auf diesem Planeten einen Trainer gibt, der in der Lage ist, uninspirierteren, langweiligeren und schlichtweg unansehnlicheren Fußball spielen zu lassen als unserer es derzeit ist, dann ist es der nette Herr Slomka. Er durfte das mit einer anderen Qualität und auf höherem Niveau tun, aber der Fußball der Schalker war grauenhaft zu seiner Zeit. Abgesehen davon ist der Mann nun alles andere als ein Sympath, sondern eher der Typ eiskalter Karrierist.

    Da gefällt mir die Leicht und/oder Schur-Version schon deutlich besser.

  132. Ein Spiel ist viel Kampf, selbstverständlich

    Doch muss man auch spielerisch zum Sieg kommen können. Siehe Hoffenheim. Was passiert, wenn sie erst wirklich anfangen zu kämpfen?

    Hier wurde bei der Entwicklung einiges Verschlafen. Auch die Konzeptlosigkeit ist langsam zu erkennen.

    Hoffenheim sprüht nur so von Innovationen und Ideen. Genauso ist es fraglich, wieso ein Ralf Rangnick mit seinen Ideen und Vorschlägen in Frankfurt nicht aufgenommen wurde (siehe größeren Stab an Betreuern und ein Psychologe)

    Ich würde mal die These aufstellen, dass unter Ralf Rangnick ein Caio nicht so behandelt worden wäre und von dem wir jetzt in der momentanen Situation profitieren würden.

  133. ich höre jetzt auf hier zu lesen, kriege ja Alpträume.

    Leider aber berechtigt.

  134. so. zeichen setzen. nix mehr rumpelfuss. self fullfilling prophecies.

    kein neuer trainer. neuen mut. hoffe funkel macht mit. ich will ne offensive aufstellung von beginn an. damit meine ich nicht spycher als lom. danit meine ich das warten auf chris. caio und korkmaz von beginn. ama und libero vorne. fenin dahinter. die verteidigung muss das alles innen absichern. ich will den vasi sehen.

  135. geht schon los.

    Meinte Albtraum.

  136. stefaN: wir kriegen KEINE neue mannschaft – ich bin enttäuscht.

    die frage, die du capi62 stellst, ist nicht fair. im moment hat mal keiner irgendwo n stammplatz. is aber auch logisch, da die mannschaft scheiße kickt. ich denke, capi sprach vom potential der einzelnen. und da nenn ich dir: meier, caio, galindo, bellaid, chris, pröll, ochs. das langt allemal.

  137. Zitat:

    „@capi62

    „wir haben eine gute Mannschaft..eine echt gute…“

    Die knappe Hälfte einer Mannschaft sind 5 Spieler. Nenne mir mal fünf Eintracht-Akteure, die in einem Top-Sieben Team der Bundesliga einen Stammplatz hätten.“

    Wir haben einige kreative Spieler, Toski,Caio, Köhler, Ama, Chris…das ist wie gesagt nicht das Problem. Aber das sind doch meist auch sensibelchen…die brauchen eben etwas anderes als das was FF denen sagt, oder noch schlimmer…gar nicht sagt.

    Mit ein wenig Kreativität..steigt die Spielfreude..und dann fallen Tore…und ein 5:4 ist mir lieber als ein 1:0…

  138. Ach Oskar, Ralf Rangnick wollte nicht zur Eintracht. Weil er im Kader keine Zukunft sah. So einfach ist das. Das hat nichts mit „er wurde nicht aufgenommen“ zu tun. Null.

  139. 132: Ganz ehrlich: Mir momentan scheißegal, wie die spielen. Wenn’s vor dem Abstieg rettet gern auch 12x 1:0.

  140. ich geh mir jetzt mal nen ordentlichen Rumpelball angucken. Mit ordentlicher Gasgrillwoscht! Prost.

  141. @ Oskar

    Ich hab gerade nochmal nachgeschaut. Ich habe bis jetzt 35 Trainerwechsel mitgemacht.

    Meister bin ich noch nicht geworden. Nur andersrum hat es schon geklappt.

  142. Bei Chris gebe ich euch recht. Uneingeschränkt. Der Rest … ich sehe es anders. Sorry.

  143. Man kann auch die andere Seite sehen:

    Sollte Funkel wirklich entlassen, sehe ich – auf lange Zeit – keinen alternativen Arbeitsplatz (die Ära der Funkels, Neurures, usw. geht derzeit zu Ende). Deswegen verstehe ich die „Durchhalteparolen“.

    Desweiteren fällt auf, dass die Eintracht statt auf modernen Angriffsfußball auf Angsthasen-Allibi-Fußball setzt. Scheinbar hat FF, die Euro verpasst.

    Ansonsten spiegelt der FAZ-Artikel meine Gemüstlage zusammen. Sowohl auf dem als auch vor dem Mikrofonen oder den Blöcken der schreibenden/elektronischen Medien wie ein gefühlter Absteiger. ;(

    Sad, but true!

  144. Ich glaube, Chris ist maßlos überschätzt. Wir glauben zuviel an die Staatsangehörigkeit.

  145. Kaufe noch einen Platz! ;)

  146. Funkel würde schon nicht am Hungertuch nagen. Die Sekretärinnen etc., die bei einem Abstieg entlassen werden müssen, die können einem Leid tun. Das hat übrigens auch HB mal sinngemäß so gesagt.

  147. @Stefan: Vielen Dank für die Information, ich war da nicht ganz im Bilde, also ging das Nein vom Rangnick aus. OK, dafür hat er sich ja jetzt was aufgebaut (OK mit viel Geld). Trotzdem dafür muss man auch Respekt zollen.

    Schade, dass es momentan auf dem Markt so wenige Alternativen gibt.

  148. Der FAZ Artikel ist gar nicht so schlecht.

    Und wie viele Spieler Erstligapotential haben, werden wir spätestens dann merken wenn sie bei anderen Vereinen spielen.

  149. Auch wenn es mir schwer fällt nach so einem Spiel ein Urteil zu fällen, aber ich muss mal wieder Franz Ferdinand zustimmen.

    Ja, ich habe mir selbst vor diesem Spiel eine Beton-Taktik gewünscht, so grau bin ich (nicht nur äusserlich;) schon geworden. Eine Doppel-3er-Abwehrreihe mit entsprechend schwachem Spiel nach vorne isses dann auch geworden. Ja, sie waren bemüht, ja. So bemüht, wie ein Hamster im Rad …

    @Stefan(106): Hat unser Wunsch nach Beton geholfen ? Irgendwie nicht, oder ?

    Es ist zu spät für den Wechsel ? Hmm, im Winter vielleicht schon …

    Ratlos ich bin.

  150. @sunny2k1

    Der Kernsatz des FAZ-Artikels ist für mich der hier

    „So gesehen war diese Partie ein Spiegelbild der Saison: Es war nicht alles so schlecht, wie es in der Tabelle aussieht.“

    Bis auf die Partie in Wolfsburg und 15-30 Minuten gestern muss ich widersprechen. Der Rest der Spiele spiegelt den Tabellenstand exakt wieder.

  151. „Scheinbar hat FF, die Euro verpasst.“

    Nein, er kannte nur die „neuen“ Systeme schon alle. War kalter Kaffee für ihn.

    Zur Kaderfrage: Positioniere mich da mal zwischen Franz und Stefan. Der Kader ist sicherlich nur Mittelmaß, nur lässt sich ja auch mit limitiertem Spielermaterial interessanter Konzeptfußball spielen. Siehe Freiburg—

  152. „“Es geht hier nicht mehr nur um den Kopf von FF.”

    Richtig. Sehr richtig.“

    Wenn der Aufsichtsrat und der Vorstandsvorsitzende der gleichen Meinung wären, hätte dies eine umgehende Beurlaubung von FF zur Folge.

    Es gibt derzeit keinerlei Anzeichen das sich in der Trainerfrage zur Zeit etwas ändern könnte.

    Dies bedeutet dass die meisten Personen aus dem unmittelbaren Umfeld von Eintracht Frankfurt offensichtlich dem Trainer zutrauen die Mannschaft wieder auf den richtigen Weg zu führen.

    Diese Personen welche die tägliche Arbeit von FF tatsächlich beurteilen können stehen offensichtlich zum Trainer.

    Warum sollte ich, der über keinerlei internes Wissen verfüge, mir nun anmaßen am Trainer zu zweifeln und dessen Kopf zu fordern ?

  153. @153: weil du ein erwachsener mensch bist und dir eine eigene meinung zutraust?!

  154. .. erstligatauglichkeit: ein team, das trotz des miesen saisonfinales platz neun in der liga erreicht hat, ist erstligatauglich. so einfach kanns nicht sein. ochs nicht ertsligatauglich? nikolov? ama?

  155. „Warum sollte ich, der über keinerlei internes Wissen verfüge, mir nun anmaßen am Trainer zu zweifeln und dessen Kopf zu fordern ?“

    Weil du in einer Mediendemokratie lebst? Ich fordere ja auch „Die Merkel muss weg“, ohne ihre tägliche Arbeit im Kanzleramt mitzubekommen. ;-)

  156. @155 aussenrist:

    „ochs nicht ertsligatauglich? nikolov? ama?“

    Behauptet wer?

  157. „Weil du in einer Mediendemokratie lebst? Ich fordere ja auch “Die Merkel muss weg”, ohne ihre tägliche Arbeit im Kanzleramt mitzubekommen. ;-)“

    Albert, aber selbst die Medien halten sich in dieser Frage zurück.

  158. zwischen den zeilen, DU, oh meister des ungeschriebenen.

  159. Käse, franz.

    Behaupte ich auch nicht zwischen den Zeilen. Ihr habt von einer guten Mannschaft gesprochen, die nur ihr Potential nicht ausreizt. Und ich habe gefragt, welcher Spieler einen Stammplatz in einem der Top-Teams hätte.

    Das das allemal für Platz 13 reichen sollte, darüber sind wir wohl einer Meinung. Ich habe keinem der Eintracht-Kicker erstligatauglichkeit abgesprochen – auch wenn man das da hereininterpretiert. Bis Platz 15 ist erste Liga. Vielleicht auch 16.

  160. „Warum sollte ich, der über keinerlei internes Wissen verfüge, mir nun anmaßen am Trainer zu zweifeln und dessen Kopf zu fordern ?“

    Weil ich im letzten halben Jahr 15 von 16 Spielen der geliebten Diva live im Stadion gesehen habe, mir deswegen anmaße, zumindest diagnostizieren zu können, dass es so nicht weiter geht, und man die Mannschaft nun mal nicht austauschen kann. An der kann man genau genommen gar nichts ändern, bis es schon zu spät ist.

  161. @157: bezog mich auf deinen kommentar in 143. aber in der hitze des gefechts bundesligatauglichkeit mit krativität verwechselt, oder. aber selbst da sehe ich nicht nur chris. hier wurde mal als kalenderspruch gepostet „mach dich zum wurm, aber wundere dich nicht wenn man dich tritt.“ der ansatz des eintrachtnervt mich momentan. ein 0:1 auf schalke über die zeit zu retten. schmerzt. offensives signal immer nur in der 60.min zu senden, und das mit einem verunsicherten caio. das nervt. ich will mal sehen, was passiert, wenn die mannschaft von beginn auf sieg spielt, statt ab 60sten auf schadensbegrenzung. und das kreative potenzial, das ich sehe, sich mal entfalten kann. das geht nicht mit köhler auf der sechs. mehr als verlieren kan sie dann auch nicht. diese marschrichtung kann auch funkel rausgeben. das ist was ich mir wünschte. nen neuen trainer brauchts dafür nicht unbedingt.

  162. Caios fitness-brother

    Für wirklichen Abstiegskampf ist Funkel doch der Mann…Interimstrainer einsetzen, Funkel ins zweite Glied rücken und wenn die Interimslösung uns direkt in eine fast schon aussichtslose Position geführt hat….tada Funkel aus dem Hut und er wird zum Messias ala Berger.

    …..oh je oh je oh je

    O-ton Oli K.:WIR BRAUCHEN EIER!

    nichts anderes

  163. @162

    „“Warum sollte ich, der über keinerlei internes Wissen verfüge, mir nun anmaßen am Trainer zu zweifeln und dessen Kopf zu fordern ?”

    Weil ich im letzten halben Jahr 15 von 16 Spielen der geliebten Diva live im Stadion gesehen habe, mir deswegen anmaße, zumindest diagnostizieren zu können, dass es so nicht weiter geht, und man die Mannschaft nun mal nicht austauschen kann. „

    Die 15 von 16 Spielen gesehenen Spiel bedeuten nicht dass du eine Ahnung davon haben könntest, wie die Situation zu ändern ist und ob ein Trainerwechsel das einzig Heilbringende ist. Das ist in der Tat Anmaßung.

  164. Slomka ist doch die ideale Besetzung (wenn er kommen wollen würde, was noch in Frage steht)

    spielt nicht zu offensiv, das ist doch ideal, warum sollten wir denn soo schnell von defensive auf offensive umstellen (vorallem nicht innerhalb der saison)

    zudem würde er neuen und frischen wind in die mannschaft bringen

    slomka4eintracht!

  165. @161: gut, dann halt käse, nehms zurück. bezüglich der einschätzung unseres kaders bleibe ich dabei: einstelliger tabellenplatz sollte kein problem sein. dafür müssen wir aber statt rückwärts- endlich wieder vorwärtslaufen trainieren.

  166. Caios fitness-brother

    bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte nicht Slomka am besten auch nicht nochmal erwähnen, nachher bekommt den Namen noch einer aus der Führungsriege ins Ohr. Au weia!

  167. Die Zitat:

    „@sunny2k1

    Bis auf die Partie in Wolfsburg und 15-30 Minuten gestern muss ich widersprechen. Der Rest der Spiele spiegelt den Tabellenstand exakt wieder.“

    Ohne Kritik:

    Die Wolfsburger hat die Eintracht auch spielen lassen und einen Gang zurückgeschaltet.

    Das Bild von Reuthershahn gestern war für mich eindeutig von Ratlosigkeit geprägt. Man scheint derzeit konzept- ,ahnungs- und ideenlos zu sein.

    Zu Funkel:

    Ich kann die Funkel’sche Joberhaltungstaktik aber auch nachvollziehen. Denn sollte er seinen Job verlieren, dann sehe ich in naher Zukunft keinen neuen Job für ihn. Ihm droht das gleiche Schicksal wie z.B. Neururer.

  168. „Die 15 von 16 Spielen gesehenen Spiel bedeuten nicht dass du eine Ahnung davon haben könntest, wie die Situation zu ändern ist und ob ein Trainerwechsel das einzig Heilbringende ist. Das ist in der Tat Anmaßung.“

    Boah, sorry, aber geht es hier wirklich darum, wer nun Teil eines Kompetenzteams ist und wer nicht? Und führt das nicht zu einer etwas absurden Unterwürfigkeitsfigur langsam?

  169. „… und ob ein Trainerwechsel das einzig Heilbringende ist.“

    Sir Arthur Conan Doyle ließ Sherlock Holmes einst sinnieren

    „Wenn man das Unmögliche ausschließt, ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, so unwahrscheinlich sie auch sein mag.“

    Wenn nichts mehr geht, dann …

  170. ich dachte, es gäbe sowas wie das recht auf freie meinungsäußerung…ich bin halt auch gern so richtig schön anmaßend.

  171. Btw: Rostock, die uns aus dem Pokal geworfen haben, verlieren heute in Ingolstadt mit 2:4.

    Pokalauslosung gleich im ZetDehEff.

  172. „Wenn nichts mehr geht, dann …“

    ….. aber haben wir nicht gestern gesehen, das doch noch was geht ?

  173. „Die 15 von 16 Spielen gesehenen Spiel bedeuten nicht dass du eine Ahnung davon haben könntest, wie die Situation zu ändern ist und ob ein Trainerwechsel das einzig Heilbringende ist. Das ist in der Tat Anmaßung. „

    Nun denn, dann haben wir wohl eine grundsätzlich verschiedene Ansicht vom Fansein. Kritikloser Konsum ist nicht mein Fall.

  174. ps. slomka ist heute auf premiere co-kommentator

    der ist soooo sympathisch und nett, fast schon zuu nett

    dennoch finde ich, dass slomka die beste alternative ist

    man müsste jedoch bald handeln, sonst ist er bald weg

  175. Zitat:

    Zu Funkel:

    Ich kann die Funkel’sche Joberhaltungstaktik aber auch nachvollziehen. Denn sollte er seinen Job verlieren, dann sehe ich in naher Zukunft keinen neuen Job für ihn. Ihm droht das gleiche Schicksal wie z.B. Neururer.“

    Und womit, mit Recht!

  176. Ich glaub ,erstmal sind die Gladbacher dran. Und vielleicht haben wir Glück und Slomka kann woanders intrigieren.

  177. „….. aber haben wir nicht gestern gesehen, das doch noch was geht ?“

    Wir spielen seit einem halben Jahr katastrophal mit gelegentlich Ausreißern nach oben zu „naja, halbwegs ok“.

  178. Slomka ist mit Schalke fast Meister geworden. Das ist das Maximum, was mit diesem Verein möglich ist.

  179. Und ich habe extra noch versucht „Wir sind enttäuscht“ Sprechchöre anzuzetteln.

    Wir brauchen Sasic. 0:5 Klatsche in Koblenz. Zuckt mit dem Schultern. Interessiert ihn nicht. Divaqualitäten. Der Name Wück fiel gestern, was Wollitz mit geringen Mitteln macht, sieht auch gut aus, oder 23 andere Kandidaten im In- und Ausland, die mir nicht einfallen, weil ich kein Trainerscout bin.

    Zwei Worte, ein Bindestrich: Stop-Loss

    Wenn der Wert fällt und fällt und fällt, dann geht es nicht um Emotionen oder Prizipien. Dann muß gehandelt werden. Man kann gelähmt zusehen, wie alles den Bach runtergeht, oder man kann versuchen, etwas dagegen zu tun. Merke: rationales Handeln ist nicht identisch mit blindem Aktionismus. Wobei selbst blinder Aktionismus mehr bringt, als mit naivem Glauben an ein Glück, das niemals kommen wird, in die Grube zu fahren.

    Wenn Vorstand, Trainer und Spieler einig Seite an Seite stehen und Woche für Woche verkünden, man habe sich lieb und irgendwann müssen ja mal Punkte vom Himmel fallen, dann wird mir ehrlich gesagt schlecht.

    Ist die Truppe gut genug? Hätte das Team dreivier Spieltage später die Arbeit eingestellt (warum es das hat, ist bekannt) letztes Jahr, dann stünden wir jetzt im UEFA-Cup. Interessiert mich nicht, ob wir da hingehören. Wir waren in der Lage. Und sind dieses Jahr nicht schlechter besetzt. So eine Truppe KANN gar nicht gegen den Abstieg spielen, wenn nicht in den Köpfen etwas völlig kaputt ist. Für die Köpfe ist der Trainer verantwortlich.

    Ich wiederhole mich. Blick tief in die Augen, „Danke Friedhelm“, nächster Kandidat. Wer sind wir eigentlich, daß wir der Meinung sind, gerade bei uns gelten die Gesetze des Fußballs nicht? Trainer gehen. Die Clubs und das, wofür sie stehen, bleiben.

    Nein, es gibt keine Garantie, daß der Neue es besser macht. Aber daß der Alte niemals etwas hinbekommen wird, was wir gemeinhin als Fußball akzeptieren, das kann ich persönlich garantieren.

  180. Durch Vorwärtslaufen an sich niveliert man nicht den Qualitätsunterschied zum Gegner. Stefan hat es indirekt angesprochen, die Qualität der Spieler ist oftmals limitiert. Das kann man ausgleichen oder versuchen durch Trainingsarbeit dagegen zu steuern.

    Wenn ich überlege, dass ‚Profis‘ die einen acht Stunden Tag haben nach mehreren Jahren im Business (die Jugendausbildung nicht mit einberechnet) immer noch nur mit einem Fuß ordentlich den Ball treten können (oder manche noch nicht einmal eine Flanke), dann stimmt IMO etwas nicht. Und zwar im Trainingsgeschäft allgemein.

    Ansichten von neuen Methoden werden belächelt und mit ‚Buddas‘ abgestraft. Dagegen habe ich schon vor über 10 Jahren die Unterschiede von deutschen Sportinstituten und der universitären Forschung an amerikanischen Hochschulen sehen können. Und wenn ich bedenke was es für Trainingslehren seitens des DFB damals gab…

    Aus solchen Perspektiven ist mir ein Trainer lieb der — wie hier erwähnt — ein Praktikum bei anderen Vereinen macht oder eben ein wissenschaftliches Team aufstellt. Ein „weiter so“ gefällt mir dabei nicht besonders. Das ist etwas was ich FF nicht schätze.

    All dies aber erklärt für mich auch warum sich Bruchhagen scheut Kontinuität zu unterbrechen. Weil viele Dinge einfach Zeit brauchen bis sie durchsickern.

    Nur: was hilft es, wenn in der Zwischenzeit der Abstieg da ist? Die Punktrechnungen klingen plausibel.

    „Man spielt immer so gut wie der Gegner es zulässt.“

    (3 EUR — ‚Plonk‘)

    Was also wenn die Eintracht nach vorne spielen will, es aber nicht schafft?! Nach vorne rennen alleine bringt es nicht.

  181. Zitat:

    „Slomka ist mit Schalke fast Meister geworden. Das ist das Maximum, was mit diesem Verein möglich ist.“

    Die Schalker Fans wünschen ihrem Ex Trainer übrigens einen Arbeitsplatz beim Rivalen in Lüdenscheid.

    Warum wohl ?

  182. Zitat:

    „Zitat:

    „Slomka ist mit Schalke fast Meister geworden. Das ist das Maximum, was mit diesem Verein möglich ist.“

    Die Schalker Fans wünschen ihrem Ex Trainer übrigens einen Arbeitsplatz beim Rivalen in Lüdenscheid.

    Warum wohl ?“

    Die Meinung der Kundschaft, von der bei 1:0 Führung im Spiel und Tabellenführung in der Liga die eine Hälfte nach Hause geht und die andere Hälfte 2 eigene Spieler auspfeift ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig.

  183. „Die Schalker Fans wünschen ihrem Ex Trainer übrigens einen Arbeitsplatz beim Rivalen in Lüdenscheid.

    Warum wohl ?“

    Tja, Schalke-Fans eben. Die halten auch Olaf Thon für groß. ;-)

  184. hört mir mit Slomka auf: neuer Trainer kommt nur, wenn vs KSC nicht gewonnen wird, sonst wird im Winter nicht mehr verlängert und man hat Zeit einen Neuen zu finden, z.B. Seeberger, vom Heesen, Gross. Anyway, wenn KSC wirklich schief geht brauchen wir einen der reinhaut. Wie sicher ist denn Gerets bei Marseille?

  185. Köbi Kuhn ist auch so ein Trainer mit Zukunft.

    Der mag auch Yoga.

    http://tinyurl.com/4hcac2

  186. Trainerspekulationen….wo der Trainer doch so fest im Sattel sitzt. Ich glaube das grosse Problem des Frankfurterumfeldes inkls. Trainerstab ist die Ratlosigkeit, was man tun könnte um eine wie es sich herauszustellen scheint falsch zusammen gestellte Mannschaft noch auf die 40+x Strategie zu führen.

    Schauen wir den Tatsachen ins Auge uns hat im Moment das Glück verlassen, Dinger wie vom Fenin gehen nicht mehr rein und jeder Schuss des Gegners ist mit hoher Wahrscheinlichkeit drin.

    Oh weh wenn ich an die nächsten Spiele denke, was wird passieren wenn der Supergau eintritt und wir gegen den KSC und Cottbus vergeigen, dann glaubt selbst der grösste Optimist nicht mehr das man dem Abstiegsgespennst entrinnen könne…

    Begonnen, der Abstiegskampf hat…Möge die Macht mit uns sein.

  187. Also, dass etwas passieren muss, da sind wir uns ja alle einig – vor allem auf der Trainerbank.

    Ich halte FF für einen guten Trainer dem wir viel zu verdanken haben, aber, wie bereits mehrfach hier angesprochen, er ist nicht in der Lage, die Mannschaft weiter zu entwickeln.

    Hb sollte ihm und uns einen Gefallen tun und nicht allzu lange an ihm festhalten, noch kann FF einen halbwegs vernünftigen Abgang schaffen.

    Die „Funkel raus“ Rufe werden garantiert von Spiel zu Spiel mehr – und bei seinen Verdiensten für den Verein müsste FF eher mit einem Blumenstrauss als mit Pfiffen verabschiedet werden.

    Aber einen guten Abgang hinzulegen ist schwer – wenn nicht gar unmöglich in unserer derzeitigen Situation.

    Wer soll kommen?

    Ich zähle mich ebenfalls zu den Slomka-Fans, das wäre ein Mann der uns entwickeln kann.

    Zwei Punkte sprechen aber gegen ihn:

    1.Niemand weiß, ob er in der Lage ist, während der Saison eine abstiegsgefährdete Mannschaft zu übernehmen und sie zu retten.

    Nürnberg hat mich von Heesen letztes Jahr gezeigt, dass dies auch vollkommen in die Hose gehen kann.

    2. Slomka ist sicher ien Mann, den Mann in der Winterpause holen, nicht früher da er die Vorbereitung braucht. Nur das wird schon zu spät sein.

    Genau der richtige Mann in unserer Situation wäre sowieso ein anderer – der aber wohl bald woanders anheurn wird :

    Hans Meyer.

    Ich weiß, die Meinung über ihn ist gespalten und er ist sicher selbstdarstellerisch und auch nur eine Übergangslösuzng von vielleicht zwei Saisons.

    Aber: Er ist der Schweinehund der die Mannschaft aufrütteln und zum Klassenerhalt führen kann.

    Jeder, der mal ein Training in Nürnberg gesehen hat und den Ton gehört hat weiß, dass da Feuer rein kommt.

    Andere Kandidaten sehe ich nicht.

    Zum abschluss spreche ich noch eins aus, was sich keiner traut zu sagen bisher:

    Holt Albert Streit im Winter zurück.

    Ich weiß, er ist streitbar, ich persönlich kann ihn auch nicht leiden. Aber darum geht es nicht. So einen wie ihn brauchen wir, allein wegen den Standards – die nachweislich niemand aus der aktuellen Mannschaft schießen kann.

    So ein Mann kann überlebenswichtig sein für uns, den er hat das, was sonst nur ER hat: Kreativität.

    Und er setzt Reizpunkte. Sicher nicht immer gut, aber besser als alles Friede Freude Eierkuchen.

  188. Albert Streit darf nun ruhig in Schalke seine Mitspieler schlagen. Diese geldgeile Muräne will ich hier nicht mehr sehen.

    Mal was annres.

    So wars.

    http://www.eintracht.de/meine_...../11152119/

  189. Jos Luhukay entlassen.

  190. Der erste Trainer der geht ist Luhukay. Ziege übernimmt erstmal seinen Job.

  191. damit stehen die Fohlen nach dem nächsten Spieltag auch vor uns.

  192. Ich kann – nein muss – mich den Einschätzungen der spielerischen Armut leider vollumfänglich anschliessen! Die Aussagen FFs zur gewählten Taktik (oder wie auch immer man das nennen soll) nehmen mir jedoch zusätzlich die Hoffnung, dass sich das irgendwann mal (absichtlich) ändern könnte, solange FF das Training leitet. Wer permanent nur gegen den Ball arbeiten lässt, pervertiert das Spiel. Ich bin dafür, abwechslungshalber mal MIT dem Ball zu arbeiten, und ich sehe – trotz der mehrheitlich seltsamen Transfers dieses Sommers – noch den einen oder anderen im Kader verbliebenen Spieler, der das sogar könnte. Daher: Caio von Beginn in einem 4-4-2 spielen und von Chris (oder evtl. noch einem weiteren Spieler) absichern lassen und ihn sowie die beiden Spitzen von zu viel Defensivarbeit entbinden. 7 eher defensiv Orientierte müssen in der Bundesliga einfach ausreichen, sonst kann man es gleich sein lassen.

    Sich nach dem Spiel in Mannheim vor die Mikros zu stellen und von gewachsenem Mut ob der couragierten Darbietung der Mannschaft zu sprechen, verwundert ausserdem. Was genau macht FF denn Mut? Dass alle gekämpft haben? Herrje, wo sind wir denn vom Selbstverständnis bereits hingekommen, wenn wir die Grundvoraussetzungen des Spiels zum Mutmacher erheben? Warum fällt eigentlich niemandem etwas dazu ein, dass es derzeit keienrlei taktische Balance im Team gibt? Wenn schon so eine defensive Herangehensweise, dann aber bitte konsequent umsetzen. Dass allerdings 6-7 Abwehrspieler mehrmals tölpelhaft gegen nur 3 Angreifer verteidigen, sollte doch die Frage erlauben, warum man dann nicht von vornherein offensiver agiert.

    Die Rückkehr der Verletzten resp. Gesperrten macht also Mut. So so. Dass Ama und Chris fehlen, unterschreibe ich sofort. Allerdings habe ich bei Korkmaz, Krük, Meier und den anderen so meine Zweifel, ob man sich da nicht ein allzu schönes Alibi aufbaut. Denn selbst, wenn die alle spielerisch plötzlich Bäume ausreissen könnten (was sich erst noch zeigen muss), wäre ich derzeit nicht davon überzeugt, dass sich FF das richtige taktische Konzept einfallen lassen könnte oder zutrauen würde, um diese Spieler optimal einzusetzen.

    „Wir müssen einfach mal wieder ein Spiel gewinnen.“ Wenn das als Konzept verstanden werden soll, gute Nacht Eintracht!

    So sehr ich davon überzeugt bin, dass FF für den Aufstieg und die ersten beiden Jahre danach zur prinzipiellen Etablierung des Vereins in der Bundesliga der best geignete Mann war, so sicher bin ich mir auch, dass er für den nächsten Schritt zur Entwicklung der Mannschaft nicht mehr der Richtige ist.

  193. denkt ihr Hans Meyer kehrt zurück nach Gladbach?

  194. „Mal was annres.

    So wars.

    eintracht.de/meine_eintracht/forum/1/11152119…

    Schöner Text! So war es also.

    Ihr Mannheim-Fahrer seid ja hier eher etwas einsilbig…;-)

  195. „Ziege übernimmt erstmal seinen Job.“

    LoL, dümmer gehts nimmer….Das wars für die Fohlen.

    Alberman und Marin im Winter zu uns!

  196. Was will den ein FF mit Marin, ihn aus der Nationalmannschaft trainieren?

  197. Schöner Mist.

    Ein eventuell nötiger Trainerkandidat wird wegfallen. Und wir stehen jetzt erst mal 2 Wochen auf der Stelle, in der stillen Hoffnung, ein Wunder würde alles besser werden lassen. Hail Mary.

  198. Und mal wieder eine meiner verdrehten Statistiken:

    Gladbach hat mehr Siege als wir

    Gladbach hat mehr Tore geschossen als wir

    Aber unser Trainer bleibt.

    Wie sagte HB so schön, der Aufsichtsrat kann FF nicht entlassen, der Aufsichtsrat kann nur mich entlassen.

  199. Vor allem hat Gladbach nicht schon die Hälfte der letzten Rückrunde so schlecht gespielt.

  200. HB sollte aber aufpassen, dass er das was er (und FF) aufgebaut, nicht wieder kaputt macht.

    Je länger man sich durch die aktuelle Situation quält, desto mehr wird das aufgebaute eingerissen.

    JM2C

  201. @202. Das aufgebaute heisst auch die Anerkennung und Begeisterung in Frankfurt, denn sind wir ehrlich, wenn das so weitergeht werden zu erst die teuersten und dann auch die billigeren Sitzplätze leer bleiben. Der Schnitt von 48.000 ist nicht zu halten.

  202. Manche sitzen ja sogar jetzt schon vor dem TV. Die haben das alles kommen sehen.

  203. Wieso kann Slomka uns entwickeln? Welche Referenzen hat er???

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass wir eine mittelmässige Mannschaft haben. Ich wunder mich immer, wie unsere Spieler auf der einen Seite kritisiert werden und auf der anderen Seite das Team zu viel mehr in der Lage sein soll.

  204. ist es eigentlich zufall, dass wir aus 14 Spielen nur 7 Punkte geholt haben?

    wieso zieht man die konsequenzen nicht?

  205. @206: Reiner Zufall, sonst nix! Daher auch keine Konsequenzen.

  206. Caiuby trifft für Wolfsburg, da ist Hölzenbein wohl mit den Namen durcheinander gekommen und wollte eigentlich den.

  207. @205. Und genau nach den Aussagen von HB und FF Anfang des Jahres mit Ihrem Mittelmaß hat sich KEINER mehr angestrengt und haben wir nur noch einen Sieg eingefahren.

    Das nennt man: Der Mannschaft ein Alibi geben.

  208. @.Andreas (205):

    Wenn da nichts mehr zu entwickeln ist, wozu haben wir dann das viele Geld ausgegeben?

    Mehr Mehdi, oder was?

    Das nimmt Dir noch nicht mal Friedhelm ab ;-)

  209. Cottbus 1:1 beim HSV

  210. Moenchengladbach feuert Luhukay – waere FF nicht ein wuerdiger Nachfolger???

  211. Radkappen gegen Schlacke 2:2

    Cottbus gegen HSV 1:2

    BVB gegen Hanoi 1:1

  212. Rainer Zufall halte ich auch für einen eher mittelmäßigen Trainer.

    Dann doch lieber Hannes Bongartz.

    Oder Aleksandar Ristic.

  213. @212

    Was haltet Ihr von Luhokay. Hier werden doch immer Holländer gefordert. Obwohl mir Huub Stevens lieber wäre, aber wird nicht kommen.

  214. Wir wollen frische Holländer, Lajos.

  215. Zitat:

    „Moenchengladbach feuert Luhukay – waere FF nicht ein wuerdiger Nachfolger???“

    Hätte es ja nicht mehr so weit nach Hause und er könnte Karneval feiern! :=)

    Ansonsten danke an den HSV, somit wird es nicht soooo aussichtslos! ;)

  216. Luhokay ist kein Schlechter. FF-Kopie allerdings imho.

    So, nochmal Glück gehabt. Der HSV rettet in letzter Minute unsere Lieblingsillusion, mit einem Sieg im KSC-Spiel die Abstiegsplätze verlassen zu können.

    FF & MGL – a match made in heaven. Walking distance zum Neusser Schützenfest. Everybody wins.

  217. Zitat:

    „Wir wollen frische Holländer, Lajos.“

    Genau Albert, frische Holländer gibt es schon für 1,90 €

    http://www.colonia-brauhaus.de.....karte.html

  218. „Genau Albert, frische Holländer gibt es schon für 1,90 €“

    Okay, der Punkt ging an dich, Dr. Hammer. ;-)

    Schön auch der Zusatz:

    „Fast alle unsere Menüs auch als „Seniorenteller“ (kleine Portionen) zu haben, bitte sprechen Sie uns an!“

    Ein Rinus Michels-Gedenkteller für Albert C. an Tisch 17, bitte.

  219. Luhokay? Darf ich bitte an die längst vergangene Kernkompetenz dieses Blogs erinnern? Der Mann trägt Schnauzbart. Danke, bitte.

  220. @215

    jetzt ist aber mal Schluß mit diesen Schalker-Ex-Trainern! Hier braucht keiner einen Mirko Slomka und erst recht keinen Huub „die Null muß stehen“ Stevens. Warum sollte die Eintracht unter Stevens erfolgreich sein, wenn Funkels Pseudo-Cattenaccio (ich nenn‘ das jetzt mal so) schon nicht hinhaut? Der einzige Ex-Schalker der gepasst hätte trainiert jetzt Hoffenheim und daran ändert sich so schnell auch nix …

    Mittlerweile gefällt mir die Nachfolge-Lösung mit Frank Leicht am besten: zur Winterpause als Co-Trainer installiert mit einem halben Jahr Übergabefrist zum Saisonende. Mehr Verständnis für den Nachwuchs und die Jungen und ein sauberer Abgang für Funkel inclusive. Ich glaube kaum, daß man sich in Frankfurt mit einem Schnellschuß irgendeinen Gefallen tut – insbesondere beim Blick auf die Trainer, die gerade zu haben sind …

    Ansonsten: Eric Gerets wäre wie schon mal erwähnt auch mein Favorit, aber warum sollte der das graue graue Frankfurt gegen das sonnige südfranzösische Marseille tauschen? Mir fällt nicht ein Grund ein …

  221. Die Position des Trainers wird generell überschätzt. Wenn alle Mannschaften ohne Trainer spielen würden, gewinnt diejenige, die die besten Spieler auf den entscheidenen Positionen hat: Tor, IV, 6er, 10er (oder Außenpos.), Stoßstürmer. Da sieht es bei uns eher mau aus.

  222. bzgl. Gerets: umgekehrt wird ein Schuh draus …

  223. Albert:

    Wenn ich keinen Holländer bekomme, will ich Udo den Lattek und Söder for Präsident ;-)

  224. Aus dem Führer ‚ Wie verabschiede ich einen Trainer‘

    Präsident Rolf Königs : „Jos Luhukay ist unser Aufstiegstrainer und ihm gilt unser Dank und unser Respekt. Wir schätzen ihn menschlich und fachlich sehr, trotzdem hat uns die aktuelle sportliche Lage veranlasst, uns von ihm zu trennen.“

    Quelle: SPIEGELonline

  225. Den Netter-Herr-Slomka Freunden sei übrigens nahegelegt, mal in Richtung Aussagen über dessen Integrität, Kollegialität, Loyalität, etc. zu recherchieren.

    Er wird aber nie ein Thema sein. Wurde von HB gerade öffentlich auf die schwarze Liste gesetzt. „Nennt mir einen besseren. Wollt Ihr etwa die Slomkas, die Dolls hier haben? Gut, dann haben wir spätestens in sechs Wochen wieder Stress“ (11Freunde Print aktuell).

    Mal wieder ein interessanter Ausflug in die Psyche des großen Vorsitzenden: Diese Entscheidung wird nur getroffen, wenn ein eindeutig „besserer“ identifiziert wird (also nie). Es wird kein Schwätzer werden. Selbst Schwätzer bewirken etwas, aber nur kurzfristig.

  226. tja, HB ist aber nicht Präsident und lässt sich bekanntlich vom Aufsichtsrat nichts sagen

  227. HB weiß alles und noch viel mehr.

    Diese Oberlehrerhaften Belehrungen des gemeinen Volkes werden langweilig.

    Ich bin weiterhin besorgt.

  228. Zitat:

    „Zitat:

    „Wir wollen frische Holländer, Lajos.“

    Genau Albert, frische Holländer gibt es schon für 1,90 €

    http://www.colonia-brauhaus.de.....karte.html

    http://de.youtube.com/watch?v=.....gM9bubOENc

    Bitte nur die Musik hören und die Augen schließen.

  229. @ Isaradler:

    Es wird der Augenblick an dem kann auch HB aber nicht mehr anders. Mag sein das HB sich sehr um den Verein verdient gemacht hat, aber er muss aufpassen, dass – wie Remo (229) bereits – schrieb, sein oberlehrerhaftes Verhalten zum Verhängnis wird.

    Mir ist es im Verein derzeit ZU ruhig! Alle scheinen sich lieb zu haben und es fehlen meiner Meinung die Reizpunkte innerhalb der Mannschaft! Ich komme mir vor, als würde man am 30.Spieltag sein und man hat 15 Punkte Vorsprung!

  230. Aus dem Tagesspiegel:

    Bei Eintracht Frankfurt halten sie ungeachtet der großen sportlichen Probleme an Trainer Friedhelm Funkel fest. „Die Mehrheit der Fans steht hinter dem Trainer. Dieses Vertrauen werden wir zurückzahlen. Wir müssen jetzt zeigen, welche Qualität wir haben – auf dem Platz und im Umfeld“, sagte Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen. Qualitäten auf dem Platz müssen die Frankfurter allerdings bald zeigen.

  231. @isaradler 181

    „Stop-Loss

    Man kann gelähmt zusehen, wie alles den Bach runtergeht, oder man kann versuchen, etwas dagegen zu tun.“

    sehe ich mittlerweile auch so – man kann dem ständigen Gepredige nicht mehr zuhören. Taten folgen keine. Immer dasselbe Gesäusel und Puderzuckergeblase. Auf dem Platz fast nur Scheibenkleister.

    Verantwortlich ist nur einer. Ama sagte mal vor ca einem Jahr etwas in der Richtung, wenn man immer nur defensiv agiert wie wir, dann kann man keine Spiele gewinnen. So ist es. Und dafür ist nur einer verantwortlich, nämlich genau derjenige, der bei einem 0-1 Rückstand auf einmal vorwärts spielen lässt.

    Und das Ganze erinnert anscheinend nicht nur mich an den ersten Abstieg. Diese Durchhalteparolen… wir schaffen das schon… bla, bla, bla,… genau das ist das Problem: keiner SCHAFFT auf dem Platz. Vor dem 2-1 findet von russ Arbeitsverweigerung statt, wie er zum Ball geht und dann nach verlorenem Kopfball hinterhertrabt.

  232. Alibi. Ah was. Sowas braucht nur der, der was zu verbergen hat. Gute Leistung z.B.

    Namen? Marcel Koller.

  233. Bin jetzt nach 234 Beiträgen noch immer ratlos. Würde als Zwischenlösung ein Ultimatum helfen? Z.B. 4 Punkte aus den Spielen Lev + KSC?

    S04 und Hoffenbach sind doch in einem zu 100% identisch: Eine knappe Niederlage wird irgendwie als Erfolg verkauft.

    Ich befürchte, es wird ähnlich lethargisch weitergehen. Die genannten Trainerkandidaten hören sich alle recht halbgar an – zumindest nach 5 Spieltagen.

    Was hält das Volk von einer klaren Punktevorgabe für die nächsten 2-3 Spiele?

  234. Oh, „Nennt mir einen besseren“ beschwört selbsverständlich auch wieder das hermetische Universum aus Üblichen Verdächtigen. Das mag eine Rückzugstaktik napoleonischer Dimension sein. Oder die Wahrheit. Die Neururer-Keule zu schwingen als „es gibt ja keinen besseren“ Beweis, der den Mob (wie man auch hier sieht: erfolgreich) in Schach hält, ist eines. Das tatsächlich zu glauben, ein anderes.

    Letzterenfalls könnten wir uns tatsächlich Dutts, Jols, Laudrups und alle anderen abschminken, die nicht auf dem Platzradar sind und demnächst Jürgen Röber oder Ewald Lienen begrüssen, die dann zur self-fulfilling prophecy werden.

    Ich hoffe, der große Vorsitzende ist noch nicht so sehr autozementiert, daß er die Zukunft aussichtslos gestaltet, um nachher sagen zu können, er habe Recht gehabt und keiner auf ihn gehört. Man muß sich nicht immer an die Regeln halten, schon gar nicht bei Personalentscheidungen. Erst recht nicht da. Aber nirgendwo in der Welt ist Alibihandeln so widerspruchslos zementiert wie dort. Wo ist also die Hoffnung?

  235. Punktevorgabe?

    Moment, ich schaue mal gerade nach dem UAI …

  236. Michael Laudrup! Ja. Den hatte ich schon wieder vergessen.

    Aber, wie gesagt: Ich weiß nichts, bin ahnungslos und denke, dass die Verantwortlichen schon genau wissen, was zu tun ist. (hüstel)

  237. @235 Genau das war vor zwei Jahren ein pub lizistischer Supergau beit Hertha BSC. Von einem Ultimatum an den Trainer halte ich gar nichts, da sollte man ihn lieber direkt verabschieden.

    @Isaradler:

    Dass HB NIE handeln wird halte ich auch für eine Fehleinschätzung.

    Nur Leute: Wir haben 6 Spiele hinter uns (in Worten: 6). Ich denke mal, wenn wir nach 12 Spielen immer noch auf einem Abstiegsplatz stehen, wird der Vorstand handeln und höchstwarscheinlich gleich auch einen kompetenten Nachfolger präsentieren. Mir ging in den letzten Tagen der Name Michael Skibbe durch den Kopf, ich musste aber feststellen, das der in der Türkei eine Anstellung gefunden hat. Ansonsten kenne ich 4 Trainer, die nachweislich in der Lage waren, eine Mannschaft ganz hinten zu übernehmen und zielmlich weit nach oben zu führen und dort zu etablieren; keiner von denen ist zur Zeit realistisch:

    Schaaf, Daum, Stevens, Magath

    Letzterer hat bei der Eintracht auch versagt. Bei der Eintracht war dies übrigens Jörg Berger bei seiner ersten Amtszeit gelungen.

    Ich sehe noch nicht so schwarz wie viele andere hier, ich gehe zur Zeir davon aus, dass der Vertrag des Trainers einfach auslaufen wird. Vielleicht wird er auf seine alten Tage auch nochmal Spielerbeobachter, ich habe den Eindruck, dass hat er wirklich drauf !

    Wie sieht das eigentlich aus: Kann man einen Trainer, statt ihn für laufendes Gehalt in Rente zu schicken auch in die Scouting-Abteilung versetzen ?

  238. traber von daglfing

    Die CSU hat auch 50+x gefordert und ihre eigene Lage völlig falsch eingeschätzt……

    Ich sehe Paralellen ….

    Der Kardinalfehler, der letztendlich zuviele Mißverständnisse und damit auch Mißerfolge mit sich gebracht hat, wurde Mitte der letzten Rückrunde begangen, indem man einfach bei guten Voraussetzungen die Latte nicht höher gelegt hat.

    Vorstand und Trainer hätten Ende März sagen MÜSSEN, wir probieren jetzt auch in’s internationale Geschäft zu kommen. Das wäre durchus positiver Druck gewesen und auch das, was das gemeine Fußvolk (ohne das es nirgends !!! geht) gerne gehört hätte.

    Stattdessen nimmt man die Luft raus und verkündet blabla’s.

    Alibi.

    Eine große Chance wurde damals vertan!

    Und jetzt sollten wir sehr schnell der Realität in’s Auge sehen und die heißt eindeutig Abstiegskampf!

    Je schneller wir’s akzeptieren, desto besser sind die Chancen, dass wir mit einem blauen Auge davon kommen.

    Absteigen tun meistens diejenigen, die ihre Situation am Längsten ignorieren.

    Falls wir die nächsten 2 Spiele auch noch verlieren, was durchaus realistisch ist, MUSS gehandelt werden, um nicht auch noch die letzte Chance für einen Neuen zu verbauen.

    Stellt euch mal vor, wie die Mannschaft nächstes Jahr aussieht, wenn wir diese Saison wieder absteigen.

    Besser nicht, oder ?

    Spätestens dann ist es auch aus mit HB’s Mythos.

    Dann wird man sagen, war sehr gut, was er am Anfang gemacht hat, er hat uns gerettet, nur um danach die weiteren Schritte zu verpennen.

    Dafür gibt’s dann aber auch keine Blumen mehr ….

    Aufwachen, Eintracht !

  239. Nur so nebenbei:

    Der echte Lajos Detari arbeitet auch als Trainer. Hätte der wohl Kredit bei den Fans ?

  240. Bei Entscheidungen für oder gegen Trainerentlassungen wird ja gern darauf geschaut, ob der Trainer die Mannschaft noch „erreicht“. Paradoxerweise scheint das bei der Eintracht aber genau das Problem zu sein: die Spieler hören zu gut auf FF und fügen sich widerstandlos in das ihnen von FF „maßgeschneiderte“ Korsett und damit in ihr Schicksal. Die steten Beteuerungen, nicht gut genug und nur mit viel Glück dem letztjährigen Abstiegskampf entgangen zu sein, tun dann ihr übriges. FF und HB strapazieren das Wort „Glück“ mMn sowieso zu stark. Sie meinen, es fehle derzeit und man müsse es erzwingen. Das ist mir entschieden zu einfach und hat mit einem Konzept zur Krisenbewältigung nichts zu tun. Und das ist der eigentliche Vorwurf, den man den Verantwortlichen machen muss: sie erwecken nicht den Eindruck, irgendein sinnvolles Vorgehen zur Bewältigung der Situation zu planen. Das muss ja nicht zwangsläufig eine Trainerentlassung sein …

  241. @240

    Es ist klar, dass man irgendwannum eine Entscheidung nicht herumkommt. Wann es soweit ist, bestimmt in erster Linie der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz (Sagen wir mal, Platz 15, obwohl Platz 16 nicht mehr automagisch den Abstieg bedeutet).

    Ein Grund, warum ich so zurückhaltend bin:

    Die Eintracht hat einmal den Trainer zu spät gewechselt (Stepi bei seiner zweiten Amtszeit), dafür aber viele Male unnötigerweise !

  242. Die Mannschaft, die Fans,schlicht das Umfeld haben einen

    besseren Trainer verdient. Das Positive (if) hat sich

    seit Jahren abgenutzt und taugt nicht für die Zukunft.

    Länderspielpause Heribert !, die beste Gelegenheit ein

    Ende mit kleinen Schrecken einem Schrecken ohne Ende

    der noch vorhandenen Eintracht Fan-Gemeinschaft zu

    bereiten. Wie war das noch ? Wer zu spät kommt, den

    bestraft die Liga mit Abstieg. Wir haben doch genau

    damit Erfahrung. Ich finde es als schon Jahre zu spät.

    Herr Bruchhagen !, tschüss FF.

    Achim (zu spät)

  243. „In Frankfurt kursiert der Kalauer: Kann nicht grillen, kann nicht Auto fahren, kann nicht kicken.“

    Who?

    Zu gewinnen gibt es ein geschriebenes „Prima, Du bist ein echter Einracht-Fan!“

  244. @244 Jahre zu spät ? Auf welchem Planeten lebst Du ?

    Ich habe Verständnis für alle, die jetzt einen Trainerwechsel fordern, ich bin selbst äußerst unsicher. Aber in den letzen Jahren bis einschliesslich letzte Saison haben wir uns unter FF jedes Jahr verbessert, also was soll das ?

  245. Das heißt, man darf diesen leitenden Angestellten nur auswechseln, wenn man absteigt? Bzw. hätte rückblickend dürfen, weil vorher ist man ja nicht sicher?

    Wir werden nie wissen, wieviele Abstiege (um beim äußersten zu bleiben) tatsächlich durch Trainerwechsel verhindert wurden.

    So schön es war, ganz ehrlich, ein 1999 reicht mir im Leben. Ein 2000 auch. Gerade noch dem Tod von der Schippe gesprungen brauche ich nicht mehr in meinem Alter.

  246. traber von daglfing

    @ 242 JE

    es wundert mich nicht, dass die Mannschaft zu FF steht, nimmt er sie doch in jeder Situation in Schutz und findet ein Alibi, warum es halt heute nicht geklappt hat.

    Das mag nicht ganz falsch sein, ist mir in der jetzigen Situation aber viel zu kuschlig.

    Und der Hinweis, dass er schon viel kniffligere Situationen gehabt habe, genügt mir nicht, denn Erfolge in der Vergangenheit sind keine Garantie auf Erfolge in der Zukunft…..

    Und ich meine der beste Beweis, dass „es“ sich anscheinend „ausgelebt“ hat, ist der FAKT, dass wir seit 29. März 2008 nur EIN EINZIGES Bundesligaspiel gewonnen haben !

    Gegen wen und wann muß ich nicht nochmal schreiben, oder ?

    Und für ganz Blinde – wir schreiben heute den 5. Oktober 2008 und sind schon wieder seit sechs Spielen der neuen Saison ohne Sieg !

    http://www.myvideo.de/watch/18.....g_mir_wann

    (Empfehlung von Traber !)

  247. Die ewige Mär von der konstanten Weiterentwicklung…

    Nach Ende 2005 war Schluß. Mit Losglück ins Pokalfinale gesegelt. Nichtabstieg am 33. Spieltag. Im Jahr darauf Nichtabstieg am 33. Spieltag. Letztes Jahr seelenlose Vorrunde wie gehabt, dann ein paar(!) unerklärlich befreite Spiele, dann der Motivationstod mit der Doppelaxt und seit dem das nackte Grauen.

    Welche Weiterentwicklung? Ehrlich. Klassenerhalt ein, zwei, drei Mal in Folge?

  248. @Isaradler:

    Ich nehme an, Du beziehst Dich auf meinen Beitrag ? Ich habe nicht gesagt, man darf einen lt. Angestellten nur auswechseln, wenn man absteigt. Aber wenn ich dies schon nach 6 missratenen Spielen tue, dann habe ich am Ende der Saison 6 Trainer verschlissen. Fast hätten wir dies in der Saison, als Ehrmanntraut ohne erkennbaren Grund gehen musste, erreicht.

    Ich wiederhole mich: Wir hatten in der Vereinsgeschichte echte Pfeifen auf dem Trainerstuhl. Keiner hatte weniger als 9 BL-Spiele Bewährungschance.

  249. Viel schlimmer als der Fenin-Spruch:

    http://www.fr-online.de/in_und.....ungen.html

    Nach dem Sportchef jetzt schon der zweite Rundschau-Sportler, der sich in der Hinsicht lächerlich macht.

  250. @LAST: Schon deprimierend. Ich weiss garnet mehr wie es ist, das Leben der Anderen.

  251. @ traber von daglfing

    „es wundert mich nicht, dass die Mannschaft zu FF steht, nimmt er sie doch in jeder Situation in Schutz und findet ein Alibi, warum es halt heute nicht geklappt hat.“

    Recht hast Du! Ich habe auch weniger hinterfragen wollen, warum das so ist, sondern nur zum Ausdruck bringen, dass es so ist und dass ich dieses Verhalten fatal finde.

  252. Zitat:

    „(…)Aber in den letzen Jahren bis einschliesslich letzte Saison haben wir uns unter FF jedes Jahr verbessert, also was soll das ?“

    Verbessert? Was den Punktestand am Ende der letzten Saison betrifft, mag das zutreffen. In fußballerischer Hinsicht mit Sicherheit aber nicht!

    Und die ordentliche Tabellenplatzierung ist m.E.n. auch eher auf eine allgemein schwache BuLi-Saison zurückzuführen.

    Also kein Grund Herrn Funkel in Schutz zu nehmen. Wer Augen hat zu sehen, muss erkennen, dass die Entwicklung der Mannschaft bereits seit längerem stagniert. Ein Trainerwechsel ist dringend erforderlich.

  253. traber von daglfing

    @250 lajos

    Mach doch bitte die Augen auf !

    Seit mehr als sechs Monaten haben wir einen einzigen Sieg in der BuLi eingefahren und sind auch im Pokal zuhause geegn einen Zweiligisten rausgeflogen !

    Das leitende Personal ist dasselbe und muss sich also eine saisonübergreifende Bilanz vorhalten lassen !

    Wie lange soll man noch Durchhalteparolen schwingen ?

    Bis wir im Winter mit 12 Punkten dastehen ?

    Wer soll’s dann noch reissen ?

    Welcher „Qualitätsmann“ übernimmt gern ein Himmelfahrtskommando ?

  254. @LD

    Wenn ich als Arbeitnehmer aus dem Sommerurlaub zurückkehre und Mist baue, komme ich auch nicht mit der Schutzbehauptung davon, jetzt habe ja ein neues Arbeitsjahr begonnen und ich muß mich erstmal einarbeiten.

    Wir haben seit 4,3 Jahren den selben Trainer, welcher das Team nach seinen Vorstellungen gebaut hat. Es gab keine tiefgreifenden personellen Veränderungen. In keinem anderen Verein spielen die gleichen Spieler unter dem gleichen Trainer solange zusammen den gleichen Stiefel.

    Wie kann man auf die Idee kommen, man müsse einem Gebilde erst einmal Zeit geben, das seit über vier Jahren eingespielt ist? Wenn irgendein Team zu Saisonbeginn einen Vorteil haben kann, dann wir. Alas.

  255. Nr. 246 Lajos, woran machst Du jedes Jahr eine

    Verbesserung fest. Etwa in 2007 wirklich ? Welche ?

    Diese Verbesserung das sich in dem Jahr nicht ein ein einziger Spieler verbessert hat, ausser vielleicht

    JJ auf Schlake ? . Das nicht ein einziger junger Spieler

    an die erste Mannschaft nahe ran geführt worden ist ?

    Das er weiterhin groeste Probleme hat, sogenannte

    Starspieler zu integrieren, wegen seinem aus eigenen

    Buli-Zeiten gestörten Verhältnis zu technisch versierteren Spielern als er selbst.

    Er pflegt und lebt die Art der grauen Maus in der

    Bundesliga,- brauchen wir das in Frankfurt ?

    Dann lieber Steppi II und Fussball 2020 und evtl.

    2018 pleite, das ist mir lieber als die permanente

    Wiederholung der Familie Biedermann im Waldstadion.

    Achim

  256. @255 Glaube mir, ich habe die Augen weit aufgerissen (vor Entsetzen). Aber die Negativserie der letzten Saison zählt hier nicht mehr. Wenn der Verein aus dieser irgendwelche Konsequenzen hätte ziehen wollen, dann bitte in der Sommerpause.

    Also reden wir jetzt von dieser Saison. Und da sollten wir gegenüber FF so fair sein wie gegenüber all den Pfeifen vorher.

    Wie war denn die Gesamtbilanz von:

    Helmut Senekowitsch

    Hans-Dieter Roos

    Rainhold Fanz

    ?

  257. Nach Fanz‘ Zeit hier sind wir nur durch ein Wunder nicht abgestiegen. Ich wäre den Verantwortlichen sehr verbunden, wenn man es nicht noch mal drauf anlegt.

  258. @Achim

    Jedes Jahr mehr Punkte als im Jahr zuvor. Alles andere ist sowieso nicht messbar. Junge Spieler, erfolgreich eingebaut, gibts genügend, Toski für letzte Saison, Russ und Ochs für die Jahre davor sollten genügen.

    @Isaradler

    Es geht nicht um Einarbeitungszeit o.ä.

    Aber nach der nicht zu leugnenden Negativserie am Ende der letzten Saison gibt es für mich zwei Möglichkeiten:

    Entweder ich mache einen Neuanfang mit neuem Personal oder ich vertraue dem vorhandenen Personal weiterhin und gebe diesem genausoviel Kredit wie einem neu engagiertem. Sonst wird es absurd und ich entlasse einem Trainer nach dem ersten Saisonspiel (weil saisonübegreifend das Fass voll ist)

  259. @258: Uijuijui… was passierte nach Hans-Dieter Roos?

  260. @261

    Wenn irgendwo ein Gyula Lorant zu haben ist: Bitte

  261. @262: Ich krieg tränen in die Augen… ein Sieg mehr damals, also den Gyula früher, und wir wären DM geworden…

    Es läuft doch irgendwie seit vielen Jahren alles falsch!

  262. traber von daglfing

    @258 LD

    Ich gehörte hier zu der „vernünftigen Fraktion“ und habe FF lange verteidigt. Aber langsam komme ich zur Überzeugung, dass es so nicht mehr weiter geht.

    Dass die Mannschaft ihn weiter haben will, verstehe ich voll und ganz, denn ein neuer Mann könnte ihnen wesentlich mehr Feuer unterm Arsch machen und die Karten auch neu mischen.

    Aber das ist genau der Zustand, denn ich JETZT haben möchte.

    Denn, wenn die Mannschaft jetzt auf kuschlig absteigt, wird deswegen nächstes Jahr trotzdem KEINER dableiben, der nicht irgendwie weg könnte.

    Das ist FAKT.

    Das sind die „Gesetze des Geschäfts“.

    Und erinnere mich bloß nicht dran, wenn’s tatsächlich soweit kommen sollte …

  263. Die Rauchschwaden haben sich verzogen, und ein Teil der Jeckenschützen tat kurzfristig das gleiche, aber die Lage in Absurdistan bleibt nach wie vor unübersichtlich. Die so genannten Freiheitskämpfer (Fukel frei für den Arbeitsmarkt, Abwehr frei für den Gegner) haben es geschafft, aus einem Problem eine Krise zu machen. „Die Hände zum Pimmel – Hopp Hopp Hopp“

    Die Fukelisten befinden sich zwar in erbitterten Rückzugsgefechten, können aber auf internationale Unterstützung nicht mehr hoffen. Wir bleiben dran.

    Antonia Radlos aus Absurdistan

  264. @261@262

    Ich denke der Herr Slomkea ist auf dem Markt,

    wenn der Verein das Rest-Vetrags-Gehalt von S04

    übernimmt. Gut der Mann. Aber das Paradoxum ist der

    Satz vorher. Zahle zur Gehltsablöse erstmal 1mio€

    bevor die erste (Hilfe)Arbeit geleistet wird.

    Verfaulender Kapitalismus oder ?

    Achim

  265. traber von daglfing

    Bis Ende Oktober haben wir noch 4 Spiele.

    Da müssen mindestens 7 Punkte her, wenn man den Anschluß nicht verpassen will.

    Gegen wen und wie ist mit Wurscht.

    Sobald die 7 Punkte nicht mehr erreicht werden können, sollte gehandelt werden. Basta.

  266. – 1989 bis 1999 verschiedene Nachwuchsmannschaften von Hannover 96

    – von1999 an arbeitete er bei Tennis Borussia Berlin als Jugendkoordinator

    – 19. Juli 2000 wurde Slomka Cheftrainer Tennis Borussia Berlin

    – 16. November 2000 wurde Slomka nach fünf Niederlagen in Folge entlassen. Die Mannschaft lag zu diesem Zeitpunkt auf einem Abstiegsrang.

    – Von 2001 bis 2004 Co-Trainer Hannover 96

    – 1. Oktober 2004 Co-Trainer S06

    – 4. Januar 2006 Cheftrainer S06

    – In der Bundesliga verfehlte die Mannschaft mit einem 4. Platz die angepeilte Qualifikation zur Champions League

    – Zu Saisonbeginn 2006/07 das frühe Aus in UEFA-Pokal und im DFB-Pokal

    – Am 13. April 2008 Freistellung

    – Nach Darstellung von Manager Andreas Müller war nicht mehr erkennbar, dass sich die Mannschaft sportlich weiterentwickelt

    Nur mal so…

  267. traber von daglfing

    Und tut mir einen Gefallen – Verschont mich mit dem Blender Slomka, ja ?

  268. traber von daglfing

    Vorher holen wir einen aus der Regionalliga, da stehen die Chancen mindestens genauso gut ….

  269. @269: Aber der würde nach Niederlagen immer so nett lächeln!

  270. Lajos, das Problem am Minimalismus ist, daß es keine Reserven gibt. Leverkusen trennt sich von Skibbe auch ohne Abstiegsnot, weil man international spielen will und das Team „sein Potential nicht ausschöpft“. Nicht über Jahre. In der Rückrunde. Leverkusen ist nicht als Hysterikerverein bekannt. Wenn das Ziel nicht erreicht wird, ist die Existenz nicht gefährdet.

    Unser Ziel ist & bleibt seit Jahr & Tag Klassenerhalt. (oder doch ein wenig mehr nach 15 Mio. Investitionen?) Wir können uns nicht erlauben, nonchalant mit diesem Ziel umzugehen. Wenn also trotz höherer Investionen bei seit Jahren gleicher Spielanlage dieses Ziel nicht mehr erreicht wird, dann stimmt etwas nicht in der Gleichung.

    Die Vergangenheit bei der Suche nach Gründen zu ignorieren ist kriminell naiv. Unsere Situation ist viel zu prekär, als daß Nichtstun und Abwarten eine Option wäre. Alle Beteiligten sind öffentlich stolz auf ihre Kontinuität. Also bitte. Kontinuierlich ist seit 2005 die Konzeptlosigkeit, seit März die konsequente Erfolglosigkeit. Wer an eine Erlösung glaubt, die vom Himmel fällt, soll in die Kirche gehen. Alle anderen ziehen halt mit Fackeln und Mistgabeln zum Schloß.

  271. Wenn ich hier noch einmal Slomka höre. Ich ertrage es nicht mehr. Hier, dritte Position bei Google. Wofür habt Ihr eigentlich Internet?

    http://preview.tinyurl.com/3fy.....68o

  272. traber von daglfing

    Ich wiederhol’s nochmal :

    Der Kardinalfehler, der letztendlich zuviele Mißverständnisse und damit auch Mißerfolge mit sich gebracht hat, wurde Mitte der letzten Rückrunde begangen, indem man einfach bei guten Voraussetzungen die Latte nicht höher gelegt hat.

    Vorstand und Trainer hätten Ende März sagen MÜSSEN, wir probieren jetzt auch in’s internationale Geschäft zu kommen. Das wäre durchus positiver Druck gewesen und auch das, was das gemeine Fußvolk (ohne das es nirgends !!! geht) gerne gehört hätte.

    Stattdessen nimmt man die Luft raus und verkündet blabla’s.

    Alibi.

    Eine große Chance wurde damals vertan!

    Ok.- Hätte, hätte Fahrradkette ….

    Aber, wie Isaradler gerade so schön gesagt hat :

    “ Alle Beteiligten sind öffentlich stolz auf ihre Kontinuität. Also bitte. Kontinuierlich ist seit 2005 die Konzeptlosigkeit, seit März die konsequente Erfolglosigkeit. Wer an eine Erlösung glaubt, die vom Himmel fällt, soll in die Kirche gehen. Alle anderen ziehen halt mit Fackeln und Mistgabeln zum Schloß. „

  273. Noe, also daran glaube ich null Millimeter. Von wegen positiver Druck. Das kriegt man zumeist um die Ohren.

    Das kann ich machen, wenn ich weiss das steckt in der Mannschaft. Steckt es aber nicht.

    Zudem weiss keiner was intern gesprochen wird. Und nur der Öffentlichkeit zulibe ein Sprüche raushauen, ich brauche das nicht…

  274. traber von daglfing

    @275 andreas

    sei mir nicht böse, aber viel Ahnung von „Leistungssport“ oder gar wie das Geschäft läuft, hast Du nicht wirklich.

    Aber bitte, jeder darf mal was sagen …

  275. @276: Ich bin hier keinem böse, da ich die Leutz hier net kenne und sie mir völlig egal sind.

    Wie du allerdings deine Meinung begründest kann ich net nachvollziehen…

  276. traber von daglfing

    @ andreas

    Warum ist „es“ denn dann von 1.12.2007 bis 29.3 2008 in der Mannschaft gesteckt ?

    Damals holte man aus 12 Spielen 7Siege und 3 Unenentschieden.

    Falls jetzt die Nummer kommt mit dem günstigen Spielplan, dann kannst Du Dir hier nochmal die Gegner anschauen :

    VW-sge 2-2

    sge-schalke 2-2

    msv-sge 0-1

    hertha-sge 0-3

    sge-bielefeld 2-1

    Rostock-sge 1-0 (natürlich!)

    bremen-sge 0-1

    hsv-sge 4-1 (die einzige klatsche9

    sge-bochum 1-1

    ksc-sge 0-1

    sge-cott 2-1

    lev -sge 0-2

    und da sag ich dann, ich will mehr, anstatt uns klein zu reden.

    Lies mal wenigstens ein Buch über Psychologie …

  277. traber von daglfing

    Zitat:

    „Und nur der Öffentlichkeit zulibe ein Sprüche raushauen, ich brauche das nicht… „

    Mit der „bösen“ Öffentlichkeit, deren zu Liebe man natürlich nienix tun muss, wird aber das Geld verdient in diesem Geschäft und deswegen sollte man diese Öffentlichkeit auch professionell bedienen, wenn man was vom Handwerk versteht und Erfolg haben will …

  278. Ach. Du möchtest doch nicht einen guten Lauf, womöglich durch Probleme beim Gegner, als Leistungsmasstab nehmen?

    Da gäbs wohl bei allen Teams zig Phasen, die man nehmen könnte. Wieso war denn der KSC zu lange oben dabei? War das deren „echte“ Leistungsstärke?

    Und nochmal: Sprüche für die Presse und Fans brauche ich nicht, was intern in der Kabine abeght, das zählt.

  279. traber von daglfing

    Iss recht Andreas, es ist schon spät und ich hab jetz auch was Besseres zu tun, als Dich von Deinem Glauben abzubringen…n8

  280. Wahrscheinlich muss man erst wieder absteigen bis dieser erfolglos Übungsleiter entlassen wird.14 Spiele ein Sieg und Fussball der zum Abgewöhnen ist.Anstatt Maßnahmen einzuleiten wird einem das Spiel gegen Hoffenheim als Hoffnungsvoll verkauft.Mit Chris ( auch ausser Form ),Amanatidis ( kein Torjäger ) und vor allem Korkmaz ( kein BL Spiel )wird es auch nicht besser.Funkel hat überhaupt kein Team.Die Abwehr wackelt durch diese ständigen Umstellungen gewaltig.Das Mittelfeld ist mit den Stümpern Fink,Köhler,Inamoto,Meier und dem unerfahrenen Toski völlig überfordert.Und einen Sturm gibt es gar nicht.Bravo FF + HB vom Mittelmass zum Abstiegskandidaten !!!

  281. Zitat:

    „Wahrscheinlich muss man erst wieder absteigen bis dieser erfolglos Übungsleiter entlassen wird.14 Spiele ein Sieg und Fussball der zum Abgewöhnen ist.Anstatt Maßnahmen einzuleiten wird einem das Spiel gegen Hoffenheim als Hoffnungsvoll verkauft.Mit Chris ( auch ausser Form ),Amanatidis ( kein Torjäger ) und vor allem Korkmaz ( kein BL Spiel )wird es auch nicht besser.Funkel hat überhaupt kein Team.Die Abwehr wackelt durch diese ständigen Umstellungen gewaltig.Das Mittelfeld ist mit den Stümpern Fink,Köhler,Inamoto,Meier und dem unerfahrenen Toski völlig überfordert.Und einen Sturm gibt es gar nicht.Bravo FF + HB vom Mittelmass zum Abstiegskandidaten !!!“

    Toll, dass du es mal auf den Punkt bringst. Wenn ich in den letzten zwei Wochen mal so deutlich wurde, wurde ich gleich als Verräter abgestempelt, der unserer Eintracht etwas schlechtes wünscht. Hier muss gehandelt werden, am besten schon GESTERN! Ihr glaubt doch wohl nicht, dass wir in der Rückrunde plötzlich 30 Punkte holen? Lächerlich, wie denn??? Gestern wurde der Gladbacher Trainer entlassen, nach nur sieben Spieltagen! Er hat immerhin die Borussia souverän in die 1. Liga geführt. Falls ich nicht an Alzheimer leide, spielt die SGE seit April 2008 unterirdisch schlecht Fußball und die Entwicklung geht eindeutig in Richtung Abstieg!!! Aber, wie sind ja ruhig, gelassen und super gut aufgestellt!