Jans WM-TAGEBUCH (40) Zurück

Im Stadion

Zurück aus Belo Horizonte. Exakt 27 Stunden unterwegs gewesen mit Auto, Fähre, wieder Auto, Flugzeug, Bus und das ganze genauso zurück. Super Erlebnis, unfassbares Ergebnis, doch langsam, aber sicher weicht die Kraft aus den Körpern, ein paar wandelnde Leichen habe ich hier im Zombieland schon ausgemacht.

Noch zwei Tage, dann heißt es schon Abschied nehmen von unseren Gastgebern Alex, Jo, Jasmin, Anai und Claudia, die uns in den fünf Wochen ans Herz gewachsen sind – und wir, glaube ich, auch ihnen ein bisschen. Am Donnerstag soll es eine Abschiedsparty geben mit Livemusik und allem Drum und Dran. Ich hatte ja anfangs schon mal von der Fete berichtet, die immer donnerstags in unserer Anlage stattfindet, wegen der Spielansetzungen aber nur ein einziges Mal von uns besucht werden konnte. Fürchte, dass wir Donnerstag früh schlapp machen. Werde dann berichten.

Vor der Abreise hat mich noch mein Kollege und Kumpel Marc Hagedorn vom Weser-Kurier hier besucht. Er ist bei meiner ehemaligen Zeitung seit ein paar Jahren Sportchef und ein sehr feiner Kerl. Ich habe Marc unsere Apartments gezeigt und im Park herumgeführt. Er war begeistert von der Atmosphäre und wir haben schnell noch ein Selfie vor meinem Bungalow mit einem I-Phone gemacht.

 

Es war seinerzeit keine leichte Entscheidung gewesen, aber zum Schuss bin ich sicher: Wir haben alles richtig gemacht, indem wir unsere Unterkunft nicht beim DFB-Reisebüro auf der anderen Seite des Fähranlegers gebucht haben und deshalb nicht jeden Tag zu den Pressekonferenzen stundenlang an der Fähre anstehen mussten. Außerdem ist es hier im verschlafenen ehemaligen Fischerdorf Santo André unvergesslich schön. Drüben in Porto Seguro ist die Partymeile. Als wir um viertel nach zwei Uhr nachts vor dem Halbfinale in Belo Horizonte zum Flughafen gefahren sind, liefen tausende Teenager an der Straße entlang. Sie kamen von einer Techno-Party. Die Beats wummerten bis in unser Auto. Wenn ich nur daran denke, dass unsere Tochter Emilia 13 ist und bald bestimmt auch zu solchen Partys gehen will…

Ach so. Und dann wollte ich hier am Ende noch meinem Freund HP in Heusenstamm schöne Grüße sagen. Er ist ein riesengroßer Fußballfan, hatte aber das Pech, dass er das Halbfinale im Schlaflabor verbringen musste. Da hat er bei der Terminierung wohl nicht richtig aufgepasst. Kein Wunder, dass sonst niemand zu diesem Zeitpunkt ins Schlaflabor wollte.

Schlagworte:

188 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Was erzählt der Kollege HAgedorn denn so über Hern Schaaf?

  2. Die Blöd ist sprachlos und der Express titelt: Danke Ihr JoGianten.

  3. denkt an meine gestrige Prognose – Finale GER-NED, 119-te, Robben mit einem eingesprungenen Hölzenbein, Elfmeter. Ende. Gelächter.

  4. Och, hier haben sich schon einige verpeilt mit ihren Prognosen werter MrBoccia.

  5. ist ja auch eher Wunsch denn Prognose

  6. Immer wieder erfrischend der Boccia. Jetzt weiß ich auch warum du jeden Abend mit der Nationalmannschaft via Skype konferierst. Du holst die Jungs wieder zurück auf den Teppich, erdest Sie und machst Ihnen klar das sie nix geholt haben und noch nix gewonnen ist. Bester Zug von Jogi dich dafür einzustellen.

  7. Zweiter Pott Kaffee in die Fresse…

  8. Es ist anmaßend vom Titel zu träumen. Selten hatte der gute Mann mehr recht.

  9. Der Spruch des Tages:

    Habe einen Holländer im Supermarkt getroffen, er hat mir erzählt das Sie heute gegen Argentinien spielen. Ich habe Ihm geantwortet was ein Zufall wir am Sonntag auch.

  10. Und alle Tore ausnahmslos nach Flanken.

  11. Demut. Noch ist nichts erreicht.

  12. Alle „Brasilien ist jetzt ganz schwer auszurechnen!“ hatten recht.

    Mit einem solchen Aus war nicht zu rechnen.

  13. Niemand sollte sich unbesiegbar fühlen

  14. Fange an meine Fußballwelt wieder aufzubauen. Guten Morgen allerseits!

  15. vicequestore patta

    Nach dem Spiel ist das am Sonntag scheißegal….

    Es war ja schließlich nicht Österreich der Gegner, sondern Brasilien!

  16. ZITAT:

    “ Demut. Noch ist nichts erreicht. „

    Erzähl dies mal heute morgen in deutschen Büros.

  17. ZITAT:
    “ Demut. Noch ist nichts erreicht. „

    Weißte was, machs dir selbst :-)

  18. Historisch gestern!

    Jetzt erden und auf ein Letztes!

  19. ZITAT:

    “ Demut. Noch ist nichts erreicht. „

    Weißte was, machs dir selbst :-) „

    Schuldigung. Ich hätte das Löw-Zitat kennzeichnen müssen.

  20. Ohne Neymar sind die noch stärker.

  21. Niemand fühlt sich unbesiegbar, das war in den Interviews nach dem Spiel gestern mit Haenden zu greifen, die wussten alle, dass Brasilien kein Maßstab ist.

  22. Am Sonntag geht’s auch wieder bei 0:0 los. Also ist tatsächlich noch nichts gewonnen. Brasiliens Aufgabe, Weltmeister werden zu MÜSSEN, wurde durch das 1. Tor durchkreuzt und durch das 2. Tor beinahe endgültig besiegelt. Das hatten die Brasilianer sich so gar nicht vorgestellt. Mitten in den ungläubigen Schockzustand erzielte Deutschland dann die Tor 3, 4 und 5. Und spätestens dann war das Spiel endgültig gelaufen.

    Passiert eben. Ist uns 2006 so ähnlich auch passiert. Brasilien hatte keine gute und keine gefestigte Mannschaft. Für das Finale wünsche ich mir Argentinien, da ich bei Holland tatsächlich eine unfaire, spielentscheidende Situation befürchte.

  23. Der ein oder andere Spieler von Brasilien sollte doch jetzt für die Eintracht finanzierbar sein

  24. Aaaaaah! Breakfast of Champions.

  25. Norderney bitte melden! Ich glaube die Insel tanzt noch oder der Autokorso rollt dort endlos weiter um die vier Ecken.

  26. Aber schon lustig, dass gefühlt jeder einzelne Brasilianer doppelt so viel „kostet“ (nicht: „wert ist“), wie jeder einzelne deutsche Spieler.

    Wahrscheinlich war sogar Fred teurer als Müller.

    Fußball ist ein Mannschaftssport. Wie eine Kette, die nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied.

    Holland wird schön hinten drin stehen, unfair spielen und auf Konter lauern. Nicht gerade schwer, das vorherzusehen.

  27. ZITAT:

    “ Der ein oder andere Spieler von Brasilien sollte doch jetzt für die Eintracht finanzierbar sein „

    Dieser kleene Bernard von Schachtjor, der linke Außenstürmer der Brasiliener, hat mir gefallen. Glaube, der würde jetzt noch spielen.

  28. Muss Löw jetzt immer noch zurücktreten, oder darf er weiter machen?

    Es sind die Momente der staunenden Fassungslosigkeit. Es gab ein Bild im TV, wo eine Brasilianerin nach dem 0:3 oder 0:4 dermaßen ungläubig realisiserte, dass sie sich in keinem Albtraum befindet, welches alles auf den Punkt brachte. Krass.

  29. Eben in der Rundschau gelesen, dass Scolari einen großen Fußball-Philosophen zitiert:

    „Lebbe geht weider“

  30. @Beve

    Daran wird Brasilien lange zu kauen haben. Das war keine Demütigung das war weitaus schlimmer. Man stelle sich das mal umgekehrt vor.. Was in Deutschland abginge kann man sich unschwer ausmalen…

    Wiegesagt man glaubt im Fussball schon alles gesehen zu haben.. Hat man aber nicht.. Ich saß gestern ganz still und fast zusammengesunken alleine in meinem Wohnzimmer.. Sicher.. ich will jetzt .. so es denn wirklich möglich ist .. den vierten Stern.. Aber auch wenn es nicht klappt.. Dieses gestrige Spiel nimmt mir niemand mehr. Das war wirklich groß.

  31. ZITAT:

    “ Aber schon lustig, dass gefühlt jeder einzelne Brasilianer doppelt so viel „kostet“ (nicht: „wert ist“), wie jeder einzelne deutsche Spieler.

    Wahrscheinlich war sogar Fred teurer als Müller.

    Fußball ist ein Mannschaftssport. Wie eine Kette, die nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied.

    Holland wird schön hinten drin stehen, unfair spielen und auf Konter lauern. Nicht gerade schwer, das vorherzusehen. „

    nö, wenn man tm.de zugrunde legt ist der Gesamtmarktwert des dt. Kaders höher: 526 vs. 467 Mio.

    Fred: 7 Mio.

    Müller: 45 Mio.

    Sogar Neymar dort nur 5 Mio. teurer als Götze mit dem höchsten dt. Marktwert (55 Mio.)

    Deine Wahrnehmung ist falsch

    Dislaimer: Ich weiß, dass die Marktwerte dort nicht die Realität widerspiegeln

  32. fuer solche Morgen wurde der doppelte Expresso erfunden, im halber-Liter-Humpen.

    die Amis leuchten die Liberty und/oder das Empire State heute schland-farben an?

    dürfte a first time sein:-)

    *zwickt mich einer, bitte*

  33. Ich war sogar so weit, dass ich nach dem viernull in den Fernseherapparat gesagt habe, der Deutsche möge jetzt aufhören. Sonst kommt Mitleid auf. Das dann auch kam.

  34. Eine Wahnsinnsvorstellung gegen schwache Brasilianer. Sami Khedira und Toni Kroos sind wohl die meist unterschätzten deutschen Spieler „in Deutschland“ seit Jahren. Was Khedira nach seinem Kreuzbandriss für eine WM spielt ist unglaublich, aber Kroos ist für mich sensationell. Diese Pässe sind eine Augenweide, egal ob mit rechts oder links. Wahnsinn.

  35. im Grunde wars nicht überraschend, bloss in der Höhe – da hörst du seit Jahren, du MUSST die WM gewinnen. MUSST. Für Brasilien. Für alle 200 Millionen Leute. Es wird dir eingetrichtert. Von den Medien und einem alten starrsinnigen Feldwebel auf der Trainerbank. Dann rumpelst du so durchs Turnier, die Anspannung wird grösser nicht kleiner. Mühsam, alles. Und dann wird der, der der dieser Mannschaft biederer Arbeiter die ganze öffentliche Wahrnehmung abgenommen hat, ins Krankenhaus getreten. Und, was kommt? Du wirst von diesem alten Trottel vollkommen falsch ins Spiel gejagt, bist plötzlich 0:1 hinne. Und da wird dir klar, das wird nix mehr. Und es folgt Black-Out auf Black-Out, ich bin mir sicher, die Norderneyer Kellnerauswahkl heute wird in der Abwehr nicht so katastrophal stehen wie Brasilien gestern.

  36. Bei kicker online haben sie in der Werbeeinblendung, die beim Seitenaufruf die Meldungen überlagert, oben rechts zu Ehren des Rekordtorschützen sogar einen „Close“-Button eingebaut!

  37. ZITAT:

    “ @Beve

    Dieses gestrige Spiel nimmt mir niemand mehr. Das war wirklich groß. „

    Es war diese eigenartige Melange von Staunen, Freude und Ungläubigkeit – in der Tat gepaart mit Mitleid und wie Stefan schreibt, dem Gedanken: Hört auf, es wird zu heftig. Aber da die Jungs Weltmeister werden wollen, mussten sie weitermachen. Ein Spiel für die Ewigkeit.

    Ach ja, hier nochmal der Track, den ich vor dem Spiel verlinkte, achtet auf den Titel :-)

    http://www.youtube.com/watch?v.....feature=kp

  38. “ Und es folgt Black-Out auf Black-Out, ich bin mir sicher, die Norderneyer Kellnerauswahkl heute wird in der Abwehr nicht so katastrophal stehen wie Brasilien gestern.“

    Besonders krass fand ich das beim 1:0. Sechs Spieler kurz bei einem Standard, und hinten steht ausgerechnet (!) Müller völlig frei. Das ist eigentlich nicht zu erklären, und passiert nicht mal in der Kreisklasse. Unbegreiflich – und hat nichts mit Neymar zu tun.

  39. ZITAT:

    “ Und es folgt Black-Out auf Black-Out, ich bin mir sicher, die Norderneyer Kellnerauswahkl heute wird in der Abwehr nicht so katastrophal stehen wie Brasilien gestern.“

    Besonders krass fand ich das beim 1:0. Sechs Spieler kurz bei einem Standard, und hinten steht ausgerechnet (!) Müller völlig frei. Das ist eigentlich nicht zu erklären, und passiert nicht mal in der Kreisklasse. Unbegreiflich – und hat nichts mit Neymar zu tun. „

    Neymar hat vieles überdeckt, vor allem im Denken und der Psychologie. Wie bei der Eintracht, lange Zeit, wenn der Buckel Aua hatte.

  40. ZITAT:

    “ fuer solche Morgen wurde der doppelte Expresso erfunden, im halber-Liter-Humpen.

    die Amis leuchten die Liberty und/oder das Empire State heute schland-farben an?

    dürfte a first time sein:-)

    *zwickt mich einer, bitte* „

    ne, war gestern

  41. ZITAT:

    “ Ich war sogar so weit, dass ich nach dem viernull in den Fernseherapparat gesagt habe, der Deutsche möge jetzt aufhören. Sonst kommt Mitleid auf. Das dann auch kam. „

    Unser Nachwuchs forderte 10 Tore, weshalb ich dann sagte, dass man das mit dem Gastgeber nicht machen sollte, von wegen Gegner der am Boden liegt noch treten und so.

  42. ZITAT:

    “ Und es folgt Black-Out auf Black-Out, ich bin mir sicher, die Norderneyer Kellnerauswahkl heute wird in der Abwehr nicht so katastrophal stehen wie Brasilien gestern.“

    Besonders krass fand ich das beim 1:0. Sechs Spieler kurz bei einem Standard, und hinten steht ausgerechnet (!) Müller völlig frei. Das ist eigentlich nicht zu erklären, und passiert nicht mal in der Kreisklasse. Unbegreiflich – und hat nichts mit Neymar zu tun. „

    In der Analyse hat man gestern gesehen wie Klose den David Luiz (als Gegenspieler für Müller zugeteilt) weggblockt und Müller so alleine lang stehen konnte.

    Schien als hätte man echt Standards trainiert

  43. Der Preis für den besten Spruch gestern geht übrigens an Lupadigitus:

    “ …ich geh´dann mal meine Kinnlade im Keller suchen. „

    Sehr fein, und gut die Gefühlslage beschrieben. :-)

    Ansonsten konnte ich mir gestern die fassungslosen Gesichter der brasilianischen Fans nicht anschauen.

    Ich bin wohl zu sehr Fan um da nicht mitzufühlen.

  44. ZITAT:

    “ Besonders krass fand ich das beim 1:0. Sechs Spieler kurz bei einem Standard, und hinten steht ausgerechnet (!) Müller völlig frei. Das ist eigentlich nicht zu erklären, und passiert nicht mal in der Kreisklasse. Unbegreiflich – und hat nichts mit Neymar zu tun. „

    War wohl so, dass David Luiz eigentlich bei Müller war, aber geschickt und fair von Klose geblockt wurde. Daher stand Müller dann völlig frei.

  45. jetzt die wirklich wichitge meldung heute im ekstrablad:

    schaaf trifft bendtner in den nächsten tagen

  46. Ah, ein ce.

  47. Davon habe ich geträumt, dass man diese Schauspieler richtig abschießt. Dieses Geheule und (Neymar)-Gejammer war ja schon nervig genug, aber gestern noch diese lächerlichen Schwalben. Eine ganz unsymphatische Mannschaft.

  48. Morsche

    So was habe ich noch nicht gesehen. Jetzt steht fest: WIR werden Weltmeister.

  49. ZITAT:

    “ Muss Löw jetzt immer noch zurücktreten, oder darf er weiter machen?“

    Naja, ich frage mal zurück: Könnte ein Eintracht-Trainer weitermachen, wenn er gegen Offenbach ein Finale verliert ?

    Wenn Löw gegen Argentinien verliert, darf er es gerne in 4 Jahren nochmal versuchen, wenn er gewinnt, entscheidet er ohnehin selbst ;).

  50. Kennt ihr das Gefühl wenn man schon beim absingen der Nationalhymne beobachten kann wie eine Mannschaft drauf ist?
    So wie es mir vor zwei Jahren bei den italiener bange wurde, weil sie eine standfeste Geschlossenheit mit kollektiven Selbstbewustsein ausstrahlen, so zweifelte ich an den Brasilianer gestern. Inbrunst ja. Aber zu inbrünstig. ..zuviel Gebetsblicke gen Himmel. ..schlicht und einfach zuviel Schiß.
    Das wird dann nix mehr. Und gestern war eine historische Leerstunde dafür., wie es ist mit zuviel inneren Druck von einem selbst und einer ganzen Nation auf den Platz zu gehen und ausgerechnet gegen die meiner Meinung nach besten Mannschaft dieses Turniers zu verlieren. Verlieren ist hierbei noch ein beschöniges Wort

  51. Wir sind trotz Löw so weit gekommen.

    Die Mannschaft spielt doch alles nur nicht den Löw Stil. Plötzlich gibt es Flanken, Ecken usw. und es läuft. Hat Löw nicht immer gepredigt man muss das Tor herausspielen?

    Löw Hat zu Ende egal wie wir abschneiden.

  52. ZITAT:

    “ Löw Hat zu Ende egal wie wir abschneiden. „

    Das ist nach diesem Spiel mit Abstand der schwachsinnigste mögliche Kommentar. Passt zu deinem Mick.*

    *Disclaimer: ich hätte nie gedacht, dass ich den BT mal verteidige.

  53. Morsche!

    In der Presse kursiert sogar das politisch nicht unbelastete Wort „Blitzkrieg“ der Deutschen.

    Das so einer – im übertragenen Sinne – gestern in der ersten HZ stattgefunden hat, lag m. E. n. an dem Trainer Scolaro. Statt Druck abzubauen – der ohnehin von außen auf die Spieler herangetragen wurde – hat er seine Elf (wir spielen jetzt für Neymar, 200 Mio. Brasilianer stehen hinter uns) zusätzlich unter Druck gesetzt und von Anfang an in die Offensive geschickt. Soviel Platz hatte im ganzen Turnier noch kein Gegner den Deutschen gelassen.

    Die Nackenschläge nach dem 0:1 waren einer kollektiven Orientierungslosigkeit der Samba-Tänzer geschuldet.

    Es gehören halt immer zwei dazu: die eine Mannschaft die völlig desolat und um Orientierung bemüht auf dem Platz herum irlichterten und die andere Mannschaft, die so „hungrig“ ist, dass sie nach dem 2:0 oder spätestens 3:0 nicht einen Gang herunterschaltet.

    Bin mir sicher, andere Mannschaften (z. B. Italien) hätten in einer vergleichbaren Situation sicherlich nicht noch 4 Tore nachgelegt.

    Der Wille und Biss von Jogis Buben war gestern sehr beeindruckend.

    Man muß konstatieren, gestern haben wir den Weltmeister 2014 gesehen!

  54. ZITAT:

    “ Wir sind trotz Löw so weit gekommen.

    Die Mannschaft spielt doch alles nur nicht den Löw Stil. Plötzlich gibt es Flanken, Ecken usw. und es läuft. Hat Löw nicht immer gepredigt man muss das Tor herausspielen?

    Löw Hat zu Ende egal wie wir abschneiden. „

    Gut gewählter Nick. Ich nicke anerkennend

  55. ZITAT:

    “ Morsche!

    In der Presse kursiert sogar das politisch nicht unbelastete Wort „Blitzkrieg“ der Deutschen „

    Ja? Wo denn? Die britischen Revolverblätter halten sich zumindest online sehr zurück, wie ich eben mal auf die Schnelle gecheckt habe. Habe aber sicher vieles nicht gesehen.

  56. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und es folgt Black-Out auf Black-Out, ich bin mir sicher, die Norderneyer Kellnerauswahkl heute wird in der Abwehr nicht so katastrophal stehen wie Brasilien gestern.“

    Besonders krass fand ich das beim 1:0. Sechs Spieler kurz bei einem Standard, und hinten steht ausgerechnet (!) Müller völlig frei. Das ist eigentlich nicht zu erklären, und passiert nicht mal in der Kreisklasse. Unbegreiflich – und hat nichts mit Neymar zu tun. „

    In der Analyse hat man gestern gesehen wie Klose den David Luiz (als Gegenspieler für Müller zugeteilt) weggblockt und Müller so alleine lang stehen konnte.

    Schien als hätte man echt Standards trainiert „

    David Luiz stand bei Klose und Hummels goldrichtig, der hat bei einer Ecke überhaupt nichts bei dem Kopfballungeheuer Müller verloren. Der war nur der einzige, der gerafft hat, dass da was gewaltig schief läuft in seinem Rücken. Will sagen, das Wegblocken war nicht das eigentliche Problem.

  57. Wie recht der Albert gestern doch hatte (sinngemäß): „Es könnte deutlich werden, es könnte aber auch knapp ausgehen.“ Überdeutlich. Die Grundstimmung gestern war positive Fassungslosigkeit. Özil hätte kurz vor Schluss noch das 8:0 machen können müssen…

  58. ZITAT:

    “ Blitzkrieg

    http://www.dw.de/zwischen-bril.....a-17768690

    Ach, unsere amerikanischen Freunde? Na gut.

  59. Irgendwann gehen auch die schönsten Fußballferien zu Ende.

    Spätestens am 23.08. beginnt dann wieder die Demutschule.

  60. Scholari ist wohl einer der am meisten überschätzten Trainer auf internationalem Niveau. Vor dem Spiel konzeptlos, im Spiel ratlos.

  61. kachaberzchadadse

    ZITAT:

    “ Wir sind trotz Löw so weit gekommen.

    Die Mannschaft spielt doch alles nur nicht den Löw Stil. Plötzlich gibt es Flanken, Ecken usw. und es läuft. Hat Löw nicht immer gepredigt man muss das Tor herausspielen?

    Löw Hat zu Ende egal wie wir abschneiden. „

    Gratuliere, die natürlichen Reflexe beim Coach-Bashing funktionieren ja selbst bei einem 7:1 im WM Halbfinale ausgezeichnet. Läuft’s nicht, hat man’s ja schon immer gewusst, läuft’s doch, läuft’s natürlich TROTZ Trainer. Manch einer Vehlöwt sich in seiner Einfältigkeit. Hut ab, auch von mir zum gelungenen Nick.

  62. Beeindruckend wie gegen Spielende selbst viele Brasilianer auf der Tribüne den Hut zogen und Deutschland applaudierten. Die Unterstützung sollte uns im Finale sicher sein, wenn es gegen Argentinien geht sowieso.

  63. ZITAT:

    “ Wir sind trotz Löw so weit gekommen.

    Die Mannschaft spielt doch alles nur nicht den Löw Stil. Plötzlich gibt es Flanken, Ecken usw. und es läuft. Hat Löw nicht immer gepredigt man muss das Tor herausspielen?

    Löw Hat zu Ende egal wie wir abschneiden. „

    Na, dann hoffen wir doch, dass die Mannschaft am Sonntag nochmal gegen den Trainer spielt. Wenn das immer so ist, wünsche ich mir auch, dass die Eintracht gegen den Trainer spielt.

    Dein Post und Dein Nick passen zusammen. Respekt.

  64. ZITAT:

    “ Hat Löw nicht immer gepredigt man muss das Tor herausspielen? „

    Hast du dir mal das vierte Tor angesehen?! Nur mal als ein Beispiel.

    Da dachte ich schon in der Entstehung, “ so bezeichnete man lange ‚brasilianisch spielen‘ „.

    Mal sehen ob es jetzt in der Folge als Problem angesehen wird, dass so viele Brasilianer in Europa spielen.

  65. ZITAT:

    “ Bin mir sicher, andere Mannschaften (z. B. Italien) hätten in einer vergleichbaren Situation sicherlich nicht noch 4 Tore nachgelegt. „

    Die haben auch kein 4:4 gegen Schweden erlebt.

  66. Ich bin sehr froh, dass wir bisher nur schwierige Gegner hatten die auch immer in der Lage waren mal ein Tor zu schießen. Die Holländer und Argentinier hatten noch keine. Zumindest keine, die vorne irgendwas drauf hatten. Vielleicht Argentinien noch Belgien mit Abstrichen. Aber Holland? Gegen Mexico nur mit geschundenem Elfer und wie schwach die waren hat man gestern gesehen (ja, Quervergleiche sind nix wert, bei einem so kurzen Zeitraum wie einem Turnier aber mMn schon). Und gegen Costa Rica nur mit Riesendusel.

    Die haben heute Abend ihr erstes schweres Spiel, beide.

  67. Mosche allerseits!

    Jetzt will ich auch mal:

    Robbääään!!!! Ich warne.

    Danke.

  68. ZITAT:
    “ Ich bin sehr froh, dass wir bisher nur schwierige Gegner hatten die auch immer in der Lage waren mal ein Tor zu schießen.“

    Da zählt Brasilien aber definitiv nicht dazu. In der Verfassung von gestern, wären sie in der Gruppenphase sang- und klanglos ausgeschieden. Damit will ich nicht die deutsche Leistung schmälern, doch besonders herausfordernd war das gestern nicht.

  69. ZITAT:

    “ Morsche

    So was habe ich noch nicht gesehen. Jetzt steht fest: WIR werden Weltmeister. „

    seh ich auch so!

  70. FNP Artikel zu Aleksandar Ignjovski liest sich sehr nett.

    Mit Schaaf wird er wohl keine Probleme haben, man schätzt sich wohl gegenseitig.

    Und wenn er wirklich so vielseitig ist wie angedeutet, besonders auch die Bereitschaft hat auf einer Position zu spielen die er nicht als ideal für sich ansieht, dann könnte dieser Spieler sehr interessant werden.

    Notiz am Rand: Er hat eine Ausbildung zum Goldschmied absolviert, sieht man auch nicht so oft.

  71. Ich bleibe bei 547414 – wer will uns noch stoppen? Das Ergebnis gestern ist in etwa ver-

    gleichbar mit einem 7:1 der Eintracht bei Bayern München – nur schöner! Schön das der

    erfolgsverwöhnte Dante mal 7 Stück bekommen hat. Das einzig blöde war den Bela Rethy

    zu ertragen!

  72. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin sehr froh, dass wir bisher nur schwierige Gegner hatten die auch immer in der Lage waren mal ein Tor zu schießen.“

    Da zählt Brasilien aber definitiv nicht dazu. In der Verfassung von gestern, wären sie in der Gruppenphase sang- und klanglos ausgeschieden. Damit will ich nicht die deutsche Leistung schmälern, doch besonders herausfordernd war das gestern nicht. „

    Sorry, aber die haben gespielt wie immer. Vorne geschwalbt und ein bisschen gezaubert und hinten Hühnerhaufen. Es haben sich nur bisher alle in die Hose gemacht und sich hinten rein gestellt. Und Brasilien hätte durchaus das eine oder andere Tor gestern machen können. Und einen Elfer kriegen sie normalerweise auch.

  73. ZITAT:

    “ Das Ergebnis gestern ist in etwa vergleichbar mit einem 7:1 der Eintracht bei Bayern München – nur schöner! „

    Nein

  74. Mal im Ernst: schkolari hat uns auch mit der Aufstellung/Taktik (welche Taktik???) einen riesen Gefallen getan. Fred nach dem xten vermurksten Spiel noch aufzustellen war schon bezeichnend, oder haben die wirklich keinen besseren?

    Nach dem 1:0 hat bei den Brasilanern das Ding zwischen den Ohren einfach mal kollektiv dicht gemacht.

    Da wird im Pub-Fussball noch ordentlicher verteidigt. Ok- alles prima rausgespielt- dennoch, das war ja schon fast vorsaetzlich.

    Ansonsten find ich’s Klasse das diese weinerlichen gelben Jammerlappen/Putzlappen mal so richtig abgefiedelt worden sind.

    Ansonsten 2: Das hat den hier auf der Insel auch nicht geschmeckt, die Kotzen so richtig ab. Ze German machine etc… Und eigentlich sind die Englaender auch so weinerliche Jammerlappen.

  75. ZITAT:

    “ Davon habe ich geträumt, dass man diese Schauspieler richtig abschießt. Dieses Geheule und (Neymar)-Gejammer war ja schon nervig genug, aber gestern noch diese lächerlichen Schwalben. Eine ganz unsymphatische Mannschaft. „

    Naja die Jungs sind halt echt grün hinter den Ohren und hatten diese Last den Titel quasi holen zu MÜSSEN. Und genau daran sind die auch zerbrochen, an der eigenen emotionalen Unreife. Allein schon dieser Schwachsinn beim Absingen der Hymne das Trikot vom Neymar hoch zuhalten, das zeigt eigentlich die ganze psychische Labilität. Man stelle sich mal vor, die Deutschen würden die Trikots von Gyndogan oder Reus (um mal nur zwei zu nennen) hochhalten oder die Franzosen vom Ribery…

    Schon nach 2 Minuten (meine Frau ist Zeuge!) haben ich denen das Debakel prophezeit, das Strohfeuer dass die angezündet haben, das sah zwar nett aus, aber so kannst du doch nicht gegen eine deutsche Mannschaft spielen!!!

    Zwei, drei schnelle Pässe und die Jungs standen allein vorm Tor, ein früheres 1:0 wurde doch nur dadurch verhindert dass Kroos (glaube ich) angeschossen wurde, der wäre nämlich drin gewesen.

    Was anschließend kam war nur logische Konsequenz. Nach dem 2:0 dann halt der Zusammenbruch, und jetzt müssen die allesamt dringend auf die Couch.

    Übrigens, die Schuld hat da wirklich eindeutig der Trainer(Stab), wie kann man denn nur so eine Mannschaft einstellen? Hätten sich mal das Algerien Spiel ansehen sollen, die haben das nämlich richtig gemacht. Sorry, ich mag Brasilien echt gerne, aber das was die gestern auf dem Platz hatten, das war eine Heulsusenmannschaft!

    Der Witz mit dem Holländer im Supermarkt (s.o.) ist echt gut :-)

  76. Trotz allem positiven Wahnsinn an dieser Stelle noch ein Lob an die Brasilianer.

    Der gemeine Fußballer neigt ja gerne mal dazu ein Frustfoul zu tätigen. Dieses wurde gestern freundlicherweise unterlassen.

    Das war ein sehr faires Spiel gestern, eine weitere angenehme Überraschung.

  77. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Das Ergebnis gestern ist in etwa vergleichbar mit einem 7:1 der Eintracht bei Bayern München – nur schöner! „

    Nein „

    Ich hab mich gerade gefragt warum jemand im Eintracht-Blog schreibt der so etwas behauptet. Dann habe ich gesehen dass es Dieter war.

  78. Ich muss auch auf die Couch.

  79. ZITAT:

    “ Der ein oder andere Spieler von Brasilien sollte doch jetzt für die Eintracht finanzierbar sein „

    Das wäre ja mal wieder – nein – das ist ja mal wieder typisch Eintracht! Sich immer bei den Verlierern/Absteigern zu bedienen. Unfassbar. Raus! Alle!

  80. Mal im Ernst, ich denke man sollte die Verdienste von Löw nicht kleinreden. Natürlich hat er auch dazugelernt.

    Deutschland hat jahrelang von Dynamik, Kraft und Entschlossenheit gelebt, dann kam unter Löw Schönspielerei. Gestern haben wir eine gelungene Synthese aus beidem gesehen.

  81. Sollten wir Weltmeister werden prognostiziere ich mal das die Engländer uns die Liga leer kaufen werden..

  82. Was dieser Fred bei dieser WM an Laufleistung gebracht hat, Phänomenal. 400 Meter hat er bestimmt zusammenbekommen.

  83. @85

    So ist es.

  84. Hui seid Ihr uffgerescht. Schön, dass man sich hier wieder für die Nationalmannschaft begeistert und alle vereint sind. Wir sollten über eine Headsetkonferenz alle zusammen „Schland“ singen. Kann das mal schnell einer der Technik-Fexe freischalten?

  85. ZITAT:

    “ Es sind die Momente der staunenden Fassungslosigkeit. Es gab ein Bild im TV, wo eine Brasilianerin nach dem 0:3 oder 0:4 dermaßen ungläubig realisiserte, dass sie sich in keinem Albtraum befindet, welches alles auf den Punkt brachte. Krass. „

    Stimmt. Das habe ich vorhin zufällig auch nochmal in der Wiederholung im ZDF gesehen. Die hat geguckt, als wäre sie im falschen Film.

    Also nach dem 0:4 (und drei Toren in drei Minuten) kam bei mir auch Mitleid mit den Brasilianern auf (hatte ich ja auch hier geäußert).

  86. Holla die Waldfee!

    Gestern kam aber auch alles zusammen. Für die einen, dass sie „högschdkonzentriert“ und mit dem größten Willen aufgetreten sind. Für die anderen, dass sie nach dem 0-1 nicht nur das Nervenflattern bekamen, sondern auch die Taktik ihres Trainers flott in die Hose ging. Aber ist doch schön, dass auch andere Trainer „vercoachen“ können.

    Sonntag wird sich sicherlich ein Gegner präsentieren, der den Deutschen nicht so entgegenkommt und schon gar nicht so vogelwild verteidigt. Van Gaal hat den Vorteil, dass er die deutschen Spieler alle gut kennt und die eine oder andere taktische Finesse einbauen wird.

    Bei Argentinien bin ich überhaupt nicht sicher, was diese Mannschaft überhaupt in der Lage ist zu leisten. Bisher ist dieses Team das typische Argument für „Einzelspieler entscheiden die WM“.

  87. Ich bin auch überrascht, dass der wenig sympathische Streber ein guter Bundestrainer geworden zu sein scheint, der sogar in der Lage ist, eigene Fehleinschätzungen zu korrigieren. Respekt für diese Entwicklung, Herr Lahm.

  88. Metze berichtet auf FB von einem Schotten der 7:1 getippt hat.

  89. Danke Ballhorn!!

    Geht tatsächlich auch ohne Toffies

  90. ZITAT:
    “ Die hat geguckt, als wäre sie im falschen Film.“

    Ich ebenfalls. Selbst das Boulevardblatt mi den vier Buchstaben ist sprachlos.

  91. und da meint man, hier im blog würden die Jammerer kommentieren. Da schaut man in die FR und findet diese Perle:

    Bruchhagen muss gehen !!! Über Jahre hat er den Verein duch sein Zusammensparen in eine grosse Perspektivlosigkeit geführt, dadurch gehen alle Spieler jetzt auch. Er hat es nicht geschafft Sponsoren an den Verein zu binden, lässt sich feiern weil er 3 Jugendspieler halten konnte!! In 4 Wochen startet die Saison, 10 Spieler sind weg, 3 werden noch gehen!! Liga 2 wir kommen. Als ob ein Bedtner, Marin, Barbacar nach Frankfurt wechseln. Bruchhagen träume weiter und gehe endklich nach Hause !!!!

  92. ZITAT:

    “ Aber auch wenn es nicht klappt.. Dieses gestrige Spiel nimmt mir niemand mehr. Das war wirklich groß. „

    So ähnlich, mein lieber Heinz, geht es mir mit der Eintracht. Kein Meistertitel zu meinen Lebzeiten, aber Spiele, die ich nie vergesse und die mir deswegen keiner nehmen kann.

  93. 32,6 Millionen Zuschauer im ZDF, Quote 88 %. Wahnsinn!

  94. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Aber auch wenn es nicht klappt.. Dieses gestrige Spiel nimmt mir niemand mehr. Das war wirklich groß. „

    So ähnlich, mein lieber Heinz, geht es mir mit der Eintracht. Kein Meistertitel zu meinen Lebzeiten, aber Spiele, die ich nie vergesse und die mir deswegen keiner nehmen kann. „

    Ich denke oft an Akkabah.

  95. Im Grunde war es ja nur 10 Minuten ein Fußballspiel. Dann folgte ein 20-minütiger Nervenzusammenbruch. Anschließend Therapieversuch bis zum Schlußpfiff.

  96. ZITAT:

    “ Ich denke oft an Akkabah. „

    Nichts steht geschrieben!

  97. Dieses Spiel vergisst keiner mehr und zwar weltweit. Und am wenigsten die Brasilianer selbst. Da ist etwas entzaubert worden. Für Jahre, vielleicht für immer.

  98. Die Deutschen sind jetzt in der Situation der Ungarn ’54. Mit allen Gefahren.

    Sowohl NL als auch ARG haben noch eine Rechnung offen.
    Und fußballhistorisch steht NL noch ein WM-Titel zu. Wegen der Leistung, nicht wg. ’74.

  99. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich denke oft an Akkabah. „

    Nichts steht geschrieben! „

    Eben:-) So hoffen wir mal weiter

  100. ZITAT:

    “ Danke Ballhorn!!

    Geht tatsächlich auch ohne Toffies „

    Sag ich doch ;-)

    Dankeschön für den Liveticker. Und für die neue Saison wünsche ich dem Herrn Ballhorn, dass er ähnliches mit dem Verein des Herzens erlebt!

  101. ZITAT:

    “ Dieses Spiel vergisst keiner mehr und zwar weltweit. Und am wenigsten die Brasilianer selbst. Da ist etwas entzaubert worden. Für Jahre, vielleicht für immer. „

    Markige Worte, aber wahr!

  102. ZITAT:

    “ Die Deutschen sind jetzt in der Situation der Ungarn ’54. Mit allen Gefahren.

    Sowohl NL als auch ARG haben noch eine Rechnung offen.

    Und fußballhistorisch steht NL noch ein WM-Titel zu. Wegen der Leistung, nicht wg. ’74. „

    Nein

  103. ZITAT:
    “ 32,6 Millionen Zuschauer im ZDF, Quote 88 %. Wahnsinn! „

    Hab ich gemerkt. Bei meinen Patienten heute morgen gabs nur ein Thema und das war der gestrige Abend. Und selbst die Fußball uninteressierteste Oma war hin und weg. Und alle waren furchbar müde:-)

  104. ZITAT:

    “ Dieses Spiel vergisst keiner mehr und zwar weltweit. Und am wenigsten die Brasilianer selbst. Da ist etwas entzaubert worden. Für Jahre, vielleicht für immer. „

    was ein Blödsinn

  105. ZITAT:

    “ 32,6 Millionen Zuschauer im ZDF, Quote 88 %. Wahnsinn! „

    Was haben eigentlich die andern 50 Millionen gemacht?

  106. ZITAT:

    Was haben eigentlich die andern 50 Millionen gemacht? „

    Bubu. War spät.

  107. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 32,6 Millionen Zuschauer im ZDF, Quote 88 %. Wahnsinn! „

    Was haben eigentlich die andern 50 Millionen gemacht? „

    Public Viewing.

  108. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 32,6 Millionen Zuschauer im ZDF, Quote 88 %. Wahnsinn! „

    Was haben eigentlich die andern 50 Millionen gemacht? „

    Public Viewing. Aber im Ernst, wie macht man mit 32,6 Mio 88%?

  109. „Und fußballhistorisch steht NL noch ein WM-Titel zu.“

    Mag sein, aber bitte nicht heuer.

  110. ZITAT:

    Public Viewing. Aber im Ernst, wie macht man mit 32,6 Mio 88%? „

    Vielleicht 88% aller Fernsehgeräte ???

  111. … 88% derer, die vor einem Empfangsgerät saßen. Die öffentlichen Gucker dürften in die Hochrechnung übrigens eingeflossen sein.

  112. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 32,6 Millionen Zuschauer im ZDF, Quote 88 %. Wahnsinn! „

    Was haben eigentlich die andern 50 Millionen gemacht? „

    Public Viewing. Aber im Ernst, wie macht man mit 32,6 Mio 88%? „

    Vielleicht weil da nur Haushalte gezählt werden und keine Zuschauer:-)

    Weiß ja keiner wieviele da gemeinsam vor der Glotze sitzen

  113. Die 100 % beziehen sich auf die Zahl der insgesamt eingeschalteten TV-Geräte. Davon waren 88 % auf ZDF geschaltet. Zahlen gem. GfK.

  114. Die Quote wird doch von 6000 Haushalten ausgewertet. Also die hat einen Wahrheitsgehalt noch schlimmer als Wetterprognosen für die nächsten 8 Wochen.

  115. Die Haushalte sind repräsentativ ausgewählt. Trotzdem ist die Datenerhebung in der Tat umstritten. Ich beobachte die Quoten regelmäßig. Ich halte die Ergebnisse insgesamt gesehen für plausibel.

  116. @ Scheibu: Ist repräsentativ. Also relativ realistisch.

  117. Oh je… Das wollte ich nie erleben. Fühle mich wie Brasilien.

  118. Lustiges und vor allem kurzweiliges Spielchen gestern. Hat Spaß gemacht. Sowas würde ich gerne mal wieder von der Eintracht in der Bundesliga sehen. Das letzten Male sind ja schon bissi her.. ;-)

    http://www.dfb.de/?id=93167

    http://www.kicker.de/news/fuss.....in-66.html

  119. Ich bin irgendwie noch immer am verarbeiten von dem was ich gestern sah.

    Was hat die Brasilianer da geritten so komplett ohne richtige Gegenwehr sich schwindelig spielen zu lassen. Man könnte auf die viel zitierte Demütigung einstimmen, auf die Symbolik wie das Bierglas das Schirmchenglas zerschmettert und seit gestern abend 100fach durch Facebook rumgeht. Oder wie die Berliner B.Z. heute schreibt: „Sorry!“ – WTF, wofür sorry?

    Wir wollten ein Spiel spielen, und Brasilien beschloss in den Lähmungsmodus zu schalten. Nur eben für ein WM-Halbfinale bißchen der falsche Zeitpunkt ausgewählt.

    Unglaublich. Man gebraucht dieses Wort in der heutigen Zeit ja zu sehr vielem, aber was da gestern passierte ich wirklich unglaublich.

  120. @125

    -ich

    +ist

  121. ZITAT:

    “ „Und fußballhistorisch steht NL noch ein WM-Titel zu.“

    Mag sein, aber bitte nicht heuer. „

    Das habe ich auch nicht direkt implizieren wollen. Irgendwann sind die aber einmal fällig. So wie es die Spanier waren. Und van Gaal + Robben sind schon einmal gute Voraussetzungen; wie lange nicht mehr.

    Die Mannschaft hat, zusammen mit den Deutschen, die einzigen Spektakel der WM abgeliefert. Insofern gehören sie ins Endspiel.

    Und das würde *noch* schwerer als Argentinien.

    Dazu hat die deutsche Mannschaft den Druck der Brasilianer übernommen. Die erwarten jetzt, dass dieses Debakel wenigsten gegen den zukünftigen Weltmeister zustande gekommen ist.

    Pro Deutsche Mannschaft spricht, dass sie massiven Respekt beim Gegner aufgebaut haben. Spricht aber auch teils dagegen. Und deswegen schaue ich sehr interessiert auf das HF + Finale.

  122. @juergenpahl (#123): Ausnahme. Meistens bin ich der c-e-te. War gelegentlich schon so weit, die Umbenennung vorzuschlagen;-)

  123. Ich hoffe, dass die Argentinier uns heute Abend die Holländer „abnehmen“.

  124. ZITAT:

    “ @ Scheibu: Ist repräsentativ. Also relativ realistisch. „

    also mal im Ernst welche 50mio sollen gestern kein TV gesehen haben ? Also Kleinkinder und Komapatienten und wer noch, selbst unsere Ausländer dürften doch relativ viel den TV angehabt haben, und die armen die Arbeiten mussten werden auch irgendwelche Streams gesehen haben, kenne keinen der gestern nicht das Spiel gesehen hat.

  125. ZITAT:

    “ Dieses Spiel vergisst keiner mehr und zwar weltweit. „

    Stimmt.

    “ Da ist etwas entzaubert worden. Für Jahre, vielleicht für immer. „

    Und die Deutschen sind auf Jahre hinaus unschlagbar (WM 1990), genau…

    Der DFB sollte folgenden Leuten dankbar sein:

    – Erich Ribbeck

    – Berti Vogts

    – G. Mayer-Vorfelder (Boah, dass ich so etwas einmal schreiben würde)

    – J. Klinsmann (Aufbrechen von Strukturen)

    – und vielen ungenannten Leuten die an der Konzeption der Jugendförderung gearbeitet haben

  126. vielleicht solltet ihr warten, bis ihr Weltmeister seid, bevor ihr Dauerbesoffenen und Vollversagern dankt.

  127. @127

    Ich versteh was du meinst, kann jetzt aber nicht so wirklich erkennen das die Mannschaft unter Druck steht. Ich fand die Reaktionen von Spielern und Trainer gestern Abend ziemlich gut. Die wissen was sie geleistet haben, heben aber nicht ab.. Ich glaube die Mannschaft ist extrem fokussiert auf den Titel.

    Nach dieser spielerischen “ Hunnenrede“ werden sowohl die Niederländer als auch die Argentinier unserer Mannschaft mit sehr viel Respekt entgegentreten.

    Perfekt wäre jetzt ein Halbfinale über 120 Minuten, dann könnte es am Sonntag wirklich klappen.

  128. ZITAT:

    “ Oh je… Das wollte ich nie erleben. Fühle mich wie Brasilien. „

    Mach Dir nix draus, man gewöhnt sich daran………………….glaubs mir.

  129. Also @Scheibu: Ich kenne alleine zwei Leute (ein Bruder und eine Nichte), die (erstens) sich nicht groß für Fußball interessieren, vor allem aber (zweitens) überhaupt keinen Fernseher besitzen.

  130. Heute geht’s gegen die Kellnerauswahl. Das erdet.

  131. ZITAT:

    “ Heute geht’s gegen die Kellnerauswahl. Das erdet. „

    sehr gut, endlich wieder ehrlicher Sport nach dieser gestrigen Farce.

  132. Ich sehe Brasilien jetzt auch nicht vor einem Fall in die Bodenlosigkeit der Fußballzweitklassigkeit. Dafür gibt es in diesem Land immer noch viel zu viele Straßenfußballer. Im Gegenteil: man wird sich die Förderung in Deutschland zum Vorbild nehmen und nachahmen. Und wehe, es finden sich genug Jugendliche, die Talent und Förderung haben…….

  133. Also mir fehlte die Dramatik. Viel zu humorlos das Ganze.

    8 Sekunden sollten als Zusammenfassung reichen:

    http://www.youtube.com/watch?v.....BhNvv8WuSI

  134. ZITAT:

    “ Also die hat einen Wahrheitsgehalt noch schlimmer als Wetterprognosen für die nächsten 8 Wochen. „

    Scheibu, das ist Quark. das ist nachweislich ziemlich realistisch.

  135. Boah, das war doch mal ein CE.

  136. brechende Nachricht

    +++ 12.03 Uhr: Es geht los, Rode betritt zusammen mit Sportvorstand Matthias Sammer das Podium. +++

    http://www.focus.de/sport/fuss.....77282.html

  137. ZITAT:

    “ Boah, das war doch mal ein CE. „

    Danke, fühle mich etwas besser.

  138. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Boah, das war doch mal ein CE. „

    Danke, fühle mich etwas besser. „

    It was a pleasure to me. ;)

  139. Freiburg will Kempf​, Bendtner nach Hull?​

    [Edit: Quelle nennen oder verlinken, bitte.]

  140. Mit Jeremies verglichen zu werden ist jetzt nicht soo adelnd, oder?

  141. Noch zu meiner @135 an Scheibu: Ich kenne übrigens auch einige Leute, die schon im Urlaub sind.

  142. ZITAT:

    “ Mit Jeremies verglichen zu werden ist jetzt nicht soo adelnd, oder? „

    ich wollts grade schreiben. Sowas wie Jeremies ist 20 Jahre schon out.

  143. Genauso erbärmlich wie hier zum großen Teil über Löw geurteil wurde, wird hier auch über die Eintracht geschrieben, nämlich mit vorgefertigten Meinungen und unflexiblem Denken, bei dem wirklich alles immer ins eigene Bild gepresst werden muss.

    Mein Tipp für alle ist zu akzeptieren, dass Fussballspiele eine Eigendynamik haben, die nicht so einfach zu kontrollieren ist. Das, was gestern passiert ist, hat Oliver Kahn am besten getroffen, glaube ich.

    Man hat das gut in einem Interview eines brasilianischen Spielers nach dem Spiel erkennen können, als der erklärte, dass die leidenden Menschen in Brasilien so etwas nicht verdient hätten und man sich dafür entschuldigen müsse. Scolari dürfte auf dieser Schiene gewaltigen Druck aufgebaut haben. Für diesen Druck hatte die Mannschaftt einfach nicht genug Klasse und der Aktionismus des Teams war taktisch zu unreif und irgendwann musste die Mannschaft zusammenbrechen. Holland wäre für Brasilien da auch schon ein unangenehmer Gegner gewesen und die hatten Glück nicht im Achtelfinale gegen die spielen zu müssen.

    Und Löw hat deutlich mehr richtig gemacht, als vielen lieb sein dürfte, aber vielleicht könnt ihr ja im Finale wieder heulen, denn das wird wieder ein neues Spiel. Und ob die Mannschaft inzwischen wesentlich stärker darin geworden ist, einen schlechten Trend umzukehren, muss sie noch beweisen. Gute Chancen dürfte sie indes schon haben, für mich sind sie in jedem Fall Favorit. In den wichtigsten Dingen hat Löw im Moment mit seinen Entscheidungen Recht zu bahlten, und in zwei Punkten (Lahm auf außen und Özil+Götze geht nicht) hat er mehr Flexibiltät als viele Kritiker bewiesen.

    Und weil mich das Niveau der Kritik an der Eintracht mich hier nur noch ankotzt und einem so richtig die Laune verderben kann wünsche ich dem Club der Heuler hier weiter viel Spaß.

  144. ZITAT:

    “ @127

    Ich versteh was du meinst, kann jetzt aber nicht so wirklich erkennen das die Mannschaft unter Druck steht. Ich fand die Reaktionen von Spielern und Trainer gestern Abend ziemlich gut. Die wissen was sie geleistet haben, heben aber nicht ab.. Ich glaube die Mannschaft ist extrem fokussiert auf den Titel.

    Nach dieser spielerischen “ Hunnenrede“ werden sowohl die Niederländer als auch die Argentinier unserer Mannschaft mit sehr viel Respekt entgegentreten.

    Perfekt wäre jetzt ein Halbfinale über 120 Minuten, dann könnte es am Sonntag wirklich klappen. „

    Der kommende Gegner wird *noch* konzentrierter spielen als sie es sowieso tun. Die gehen das psychisch so an wie die Deutschen in einem Spiel gegen den Gastgeber. Und für die — in dem von dir zitierten FAZ-Artikel beschrieben — Taktik wie Vorbereitung der Niederländer habe ich wiederum Anerkennung. Ebenso wie für ein Argentinien mit Messi.

    Wer Weltmeister werden will muss damit umgehen können. Müller hat das sehr treffend formuliert. Sie sind einfach nur ein Spiel weiter. Wie gegen Algerien auch.

    Ansonsten sehe ich das wie du. Dieses Spiel kann man dem Fußball nicht mehr nehmen. Und solche Spiele sehe ich sehr interessiert. Egal wer da auf dem Platz steht.

  145. ZITAT:

    Und weil mich das Niveau der Kritik an der Eintracht mich hier nur noch ankotzt und einem so richtig die Laune verderben kann wünsche ich dem Club der Heuler hier weiter viel Spaß. „

    Danke.

  146. „Club der Heuler“? Nett!

    Apropos Flexibilität: Lahm bei Finale gegen Niederlande auf links. Remember where you read it first.

  147. Natürlich wird Brasilien nicht ins bodenlose Fußballniemandsland fallen. Aber der Stachel sitzt tief in der südamerikanischen Seele und im Herz. Die waren überzeugt im eigenem Land Weltmeister zu werden. Erstklassig überzeugt. Für fußallzweitklassigkeit sind andere Länder prädestiniert. Die können dann halt besser Skifahren, was Brasilien bestimmt nicht kann und wird. Die spielen auch weiterhin ihren Nationalsport und selbstverständlich auch mit ihren immer auch außergewöhnlichen Einzelspielern. Und auch wenn Herr Boccia mir Blödsinn entgegenschmettert, ich kenne das wenn derart Erlebnisse einen bis zum Lebensende verfolgen. Remember Alesia.

  148. ICH WAR’S NICHT!

    Fußball-Fans im Freudentaumel – Feier in Idstein artet aus

    Nach dem furiosen WM-Finaleinzug des deutschen Teams gegen Brasilien

    trotzten viele Fußball-Fans in Hessen dem schlechten Wetter mit

    Autokorsos. Tausende feierten weitgehend friedlich. Nur in Idstein

    artete ein Autokorso aus.

    Frankfurt/Main (dpa) – Bei wenig feierlichem Wetter haben die

    Fußball-Fans in Hessen am Dienstagabend den historischen

    WM-Halbfinalsieg des deutschen Teams in Brasilien bejubelt. Viele

    Fans verfolgten das Spiel wegen des regnerischen Wetters aber

    offenbar in den eigenen vier Wänden, berichteten die

    Polizeidienststellen. Zum Public Viewing in die Commerzbank-Arena

    nach Frankfurt kamen immerhin etwa 21 000 Menschen. Anschließend

    kannte die Freude über den furiosen 7:1-Sieg gegen Gastgeber

    Brasilien bei einem Autokorso durch die Innenstadt keine Grenzen.

    Nach Schätzung der Polizei fuhren mehrere Hundert Autos durch die

    Straßen.

    In Idstein artete ein Autokorso um einen Kreisel aus. Einige der 300

    bis 400 feiernden Fans bewarfen Polizisten mit Steinen und

    Feuerwerkskörpern und beschädigten die Windschutzscheibe eines

    Streifenwagens. Die Beamten zogen sich zurück und forderten

    Verstärkung an. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro, verletzt

    wurde offenbar niemand. Nun wird gegen unbekannt ermittelt.

  149. Gut, dass Yogi dazugerlernt hat:

    – klassiche AVs

    – zentraler Stürmer

    Ein unfassbarer Sieg gegen den sich wider deren Spielernatur richtenden Taktikoverkill.

  150. ZITAT:

    „Remember Alesia. „

    die haben aber in 4 Jahren die nächste und realistische Möglichkeit, zumindest Teilwiedergutmachung zu betreiben. Da wird jetzt tagelang geweint und getrauert, aber dann gehts weiter ach vorne.

    Rostock, das bleibt euch für immer, da kommt ihr nimmer raus. Ausser es kommt der Scheich.

  151. Oh Lord, won’t you

    Buy me a Mercedes Benz

  152. Ich will die Holländer im Finale. Die haben jetzt schon die Buxe voll und sind von Spiel zu Spiel schwächer geworden.

    Ich muss zugeben es fällt mir weiterhin schwer mich mit den ganzen Bayernhansel auf dem Platz zu freuen, dass ist ein eigenartiges Gefühl. Ich muss aber auch zugeben, dass die bis auf Lahm alle gar nicht so schlimm sind. Was Müller bei der WM abzieht ist großes Kino, allein die coolness vor dem 2:0 noch im Strafraum auf Klose abzulegen. Sensationell. Gut gefällt mir auch, dass die Spieler fokusiert bleiben und wissen, dass noch nichts gewonnen ist. Das könnte am Sonntag wirklich klappen.

  153. Es ist natürlich eigentlich nicht zu vergleichen. Aber einiges gestern hat mich an unser 1:6 in Berlin im letzten Jahr erinnert. Da ging auch bei uns alles schief und der Hertha ist alles gelungen. Trotzdem sind wir nicht in Agonie verfallen. In Brasilien wird sicher auch künftig weiter Fußball gespielt.

  154. ich hab das spiel ja erst ab dem 5:0 geniessen können. remember the schweden!

    das beindruckenste für mich gestern war, als man noch fussball spielen musste, das pressing und die rolle von khedira. löw’s bisher mit abstand bester schachzug bei der wm. das er immer wieder überfallartig und tief in brasiliens hälfte, zusammen mit zwei anderen die brasilianer angelaufen ist, hat aus denen (noch grössere) kollektive nervenbündel gemacht.

    frickin‘ historisch!

  155. net normal, das ganze.

    bei mir überwiegt fast noch immer das mitleid mit den traumatisierten brasilianern meine freude, falke hats in der #101 gut auf den punkt gebracht, man wurde eigentlich eher zeuge eines kollektiven nervenzusammenbruchs und totalblackouts denn eines fussballspiels.

    und die armen brasilianischen fans werden sich jetzt noch sehr sehr viel länger so fühlen wie die deutschen in der 120. minute beim halbfinale 2006. hoffentlich wird der frust nicht allzu blutig ausgelebt.

    kahn, der im übrigen bemerkenswerterweise so großartig kommentierte wie schland spielte, hat das debakel schon vor dem spiel geahnt, er erwähnte wie gefährlich er scolaris strategie fände die einstellung der mannschaft viel zu wenig fussballtaktisch sondern fast ausschliesslich motivationell auszurichten und brachte es dann in der schlußanalyse treffend auf den punkt indem er von einer „mentalen implosion“ der brasilianischen mannschaft nach der deutschen führung sprach.

    sehr beeindruckend fand ich das verhalten der deutschen spieler nach schlusspfiff, die mehr damit beschäftigt waren die brasilianer zu trösten als ihren unglaublichen triumph zu feiern und dann in den interviews extrem fokussiert rüberkamen. exemplarisch dafür mertesacker der meinte das allerwichtigste sei es sofort die höhe des ergebnisses zu vergessen weil sonst am sonntag die entscheidenden 5% fehlen würden.

    ich freu mich jetzt auf ein letztes, bestimmt spannenderes „richtiges“ wm-spiel gegen wen auch immer am sonntag.

    schlaaaand!

  156. Ein gewonnenes Halbfinale der DFB ELF, ist wie die Eintracht auf Platz 11 der Abschlusstabelle!

  157. ihr wisst ja, deutschland wird nur weltmeister, wenn mindestens ein frankfurter im kader ist. und heuer? ich warne.

    für den unwahrscheinlichen fall, dass doch, gibts drüben bei mir ein kleines quiz.

    http://www.beveswelt.de/?p=737.....0

  158. ZITAT:

    “ ihr wisst ja, deutschland wird nur weltmeister, wenn mindestens ein frankfurter im kader ist. und heuer? ich warne. „

    Das behaupten die Kölner mit „Kölner“ auch.

  159. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ihr wisst ja, deutschland wird nur weltmeister, wenn mindestens ein frankfurter im kader ist. und heuer? ich warne. „

    Das behaupten die Kölner mit „Kölner“ auch. „

    ist da nicht auch was mit „Lauterer“?

  160. Ohje! E-Mail aus Brasilien…..was schreibt man denn einem schwer traumatisierten Fußballfachmann und Kollegen? Lebbe geht weider?

  161. ZITAT:

    „kahn, der im übrigen bemerkenswerterweise so großartig kommentierte wie schland spielte, hat das debakel schon vor dem spiel geahnt, er erwähnte wie gefährlich er scolaris strategie fände die einstellung der mannschaft viel zu wenig fussballtaktisch sondern fast ausschliesslich motivationell auszurichten und brachte es dann in der schlußanalyse treffend auf den punkt indem er von einer „mentalen implosion“ der brasilianischen mannschaft nach der deutschen führung sprach.“

    im mentalen ist er zuhause, der titan an sich! wird aber auch von spiel zu spiel stärker, in der tat.

  162. ZITAT:

    “ Ohje! E-Mail aus Brasilien…..was schreibt man denn einem schwer traumatisierten Fußballfachmann und Kollegen? Lebbe geht weider? „

    „such dir nen Strick, du Verlierer“. Man könnte es aber auch bisschen einfühlsamer versuchen.

  163. Eintracht Catalunya

    grosse dadaistische kunst und mertesacker-verherrlichung:

    http://www.11freunde.de/video/.....merte-song

  164. Noch etwas zum Thema Kahn:

    Das Finale der WM ist bereits jetzt zum Scheitern verurteilt, denn:

    Scholl kommentiert.

  165. Heute in der Frage der Corriere Fiorentino (Ausgabe Corriere della Sera) spricht von Verhandlungen Ausgang Fiorentina. Babacar, zumindest für den Moment bleibt in Florenz. Die Viola Vincenzo Montella hat sich entschieden, es in Moena gut bewerten, ist Senegal erholsamen Urlaub in den letzten Tagen nach dem harten (aber schön) Saison mit dem Modena und ist bereit, im Rückzug mit Fiorentina zu beteiligen.

    http://www.calcionews24.com/fi.....92509.html

  166. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ohje! E-Mail aus Brasilien…..was schreibt man denn einem schwer traumatisierten Fußballfachmann und Kollegen? Lebbe geht weider? „

    „such dir nen Strick, du Verlierer“. Man könnte es aber auch bisschen einfühlsamer versuchen. „

    Bei Österreichern hätte ich das ernsthaft in Erwägung gezogen……

  167. ZITAT:

    Heute in der Frage der Corriere Fiorentino (Ausgabe Corriere della Sera) spricht von Verhandlungen Ausgang Fiorentina. Babacar, zumindest für den Moment bleibt in Florenz. Die Viola Vincenzo Montella hat sich entschieden, es in Moena gut bewerten, ist Senegal erholsamen Urlaub in den letzten Tagen nach dem harten (aber schön) Saison mit dem Modena und ist bereit, im Rückzug mit Fiorentina zu beteiligen.

    http://www.calcionews24.com/fi.....92509.html

    Hmmm…und hier steht das Gegenteil

    http://www.sge4ever.de/eintrac.....dung-naht/

    Aber ich glaub eh nichts mehr bevor es nicht unterschrieben ist

  168. @162

    Bis auf die letzte Zeile stimmte ich dir zu.

    Gestern schrieb jemand passend in den Kommentaren „Momentum“.

    Ich habe die ganze Zeit die Hoffnung, dass sich auch die deutschen Fans in Brasilien fair verhalten. Dann könnte dieses Spiel einen nachhaltig positiven Eindruck der Deutschen hinterlassen. Das hat man am Applaus durch den Gegner schon erkennen können.

    Ich wünsche den Brasilianern einen spielerisch versöhnenden Abschluss im Spiel um Platz 3.

  169. Mahlzeit. Mir wäre Argentinien lieber. Da weiß man, was man hat.

    Holland scheint mir blöderweise an einem guten Tag zu brillianten Leistungen fähig. Und ich finde diesen „wir machen 65 Minuten nix“ Schwachsinn dergestallt albern, dass die mal schön scheitern sollen.

    Was war denn darüber hinaus – bis auf die Torwächter beim 11m Schießen Lapalie – am holländischen Spiel heuer besonders unfair?

  170. Danke Gary Lineker

    „Football is a game played by 22 men for 90 minutes and at the the Germans piss it!“

  171. Kilchenstein trauert mit Bamba.

    http://www.blog-g.de/watt-war-.....ecao.html/

    Bitte gehen sie weiter. Wir schließen hier.

  172. Wir sollten uns mal über das Gegentor unterhalten. Auf wessen Konto geht das?

  173. ZITAT:

    “ Es ist natürlich eigentlich nicht zu vergleichen. Aber einiges gestern hat mich an unser 1:6 in Berlin im letzten Jahr erinnert. Da ging auch bei uns alles schief und der Hertha ist alles gelungen. Trotzdem sind wir nicht in Agonie verfallen. In Brasilien wird sicher auch künftig weiter Fußball gespielt. „

    Yep. Oder andersherum unser 6-0 gegen Schalke (außer, dass wir da zuhause gespielt haben) – da hat plötzlich alles gefunzt, der Ochs noch mit Außenristpass hinterm Standbein (!) auf Jones, der das Tor vorbereitet…sowas gibt’s halt.

  174. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ohje! E-Mail aus Brasilien…..was schreibt man denn einem schwer traumatisierten Fußballfachmann und Kollegen? Lebbe geht weider? „

    „such dir nen Strick, du Verlierer“. Man könnte es aber auch bisschen einfühlsamer versuchen. „

    Bei Österreichern hätte ich das ernsthaft in Erwägung gezogen…… „

    so eine WM ist schon fein, da kann auch der letzte Zwerg von links mal ungehemmt seinen sonst brav unter der Decke gehaltenen Nationalismus ausleben

  175. Irgenwie verueckt dieser Fussballl!

    Thema Klose:

    Bei Bekanntgabe des Kaders hatten hier alle mit dem Kopf geschuettelt. Na gut ok, fuer die Moral und als Joker kannste den mitnehmen.

    Dann spielt er (vorallem fuer das Team) von Anfang an, macht wichtige Tore und schreibt sich selbst in die Geschichtsbuecher ein.

    Es freut mich fuer Ihn besonders (nach all der Kritik)

    Hut ab Miro! What a fine lad you are! Weiter so fuers Finale…

  176. ZITAT:

    “ Rostock, das bleibt euch für immer, da kommt ihr nimmer raus. Ausser es kommt der Scheich. „

    sind die Faröer Inseln eigentlich auch im Finale ?

  177. ZITAT:

    “ ……

    so eine WM ist schon fein, da kann auch der letzte Zwerg von links mal ungehemmt seinen sonst brav unter der Decke gehaltenen Nationalismus ausleben „

    Sei nicht so fies. Mir hilft das.

  178. ZITAT:

    „so eine WM ist schon fein, da kann auch der letzte Zwerg von links mal ungehemmt seinen sonst brav unter der Decke gehaltenen Nationalismus ausleben „

    Galt das mir? Mir wäre lieber, ich fände ein paar tröstende Worte. Vergleiche zu 2006 kann ich da nicht präsentieren, auch wenn es mindestens genauso weh tut, 5 Minuten vor Schluß den Todesschuß zu erhalten.

    Aber eigentlich ist hier ja zu. Gibt auch nichts zu sehen hier. Weiter, immer weiter…..

  179. Ich versuche mir noch auszumalen, wie das (nicht nur gestern) Ergebnis-technisch ausgesehen hätte, wenn Reus noch mitgekommen wäre. (aber vielleicht hätte dann Klose nicht seine Tore machen können; wär´schade gewesen).

    Und, die zig-fachen Bilder der weinenden Menschen gestern, egal ob TV oder sonstwo, waren schon sehr grenzwertig. Es kann sich doch jeder ohne Stein in der Brust ganz leicht vorstellen, wie sich so was anfühlen muss, ganz ohne solche Katastrophen-Diashows.

    @im Hochtaunus waren andere Feuerteufel zu Gange.

    Kollektives Grill-Anwerfen nach Mittermacht, während einer Regenpause; auch recht sportlich.

    Die N11 und (nun auf einmal) erhöhter Druck?

    Nah, die sprachen auch gestern von nichts anderem als von dem, weswegen sie vor Wochen dort hinflogen. Spiele gewinnen. Jetzt hat man halt nur noch eins.

    Und (der Spruch ist zwar extrem abgenudelt, aber er gefällt mir halt sehr ;), die hatten und haben ganz offensichtlich – auch trotz Geholpere zwischendrin – wesentlich mehr Bock aufs Gewinnen als Schiss vorm Verlieren. Macht den Unterschied, immer wieder.

  180. ZITAT:

    „Mir wäre lieber, ich fände ein paar tröstende Worte. Vergleiche zu 2006 kann ich da nicht präsentieren, auch wenn es mindestens genauso weh tut, 5 Minuten vor Schluß den Todesschuß zu erhalten.“

    „ihr seid 5-facher Weltmeister, also immer noch einen besser als Schland, falls uns Deppen der Robben nicht in Hölzenbein-Manier durch den Strafraum kullern wird“

  181. Wie unangenehm manche Leute werden, wenn WM ist. Also noch unangenehmer.

    Der Albert hat nicht mehr viel geschrieben seit gestern Abend, oder?