Eintracht Frankfurt Alle Fragen offen

Die meist gestellte Frage in diesen Tagen dürfte das klassische “Un’?” sein. Nur “Un’?”, ohne das dem Hessen vertraute und als Begrüssungsformel ans Herz gewachsene “wie?” nach dem einleiltenden “Un'”.

Nur “Un’?” anstatt “Un’ wie?”.

Diese kurze Begrüßung reicht aus, um die Konversation ins Rollen zu bringen. Natürlich kann nur eines mit “Un’?” gemeint sein: “Und, was tippst Du? Wie geht das Spiel aus?”.

Ich habe, natürlich, keine Ahnung. Ich habe nicht mal den Ansatz eines Gefühls. Ich weiß es nicht. Ich weiß es deshalb nicht, weil diese Europameisterschaft mit ihren Ergebnissen sich meinen Prognosen bisher in fast jedem Spiel so elegant entzogen hat. Keine der Mannschaften, die ich im Viertelfinale auf Sieg getippt hatte, ist bis ins Halbfinale vorgestoßen. Das Halbfinale brachte zwar mit dem Einzug der Deutschen ins Endspiel das erwartete Ergebnis, aber dies kam auf eine Art und Weise zustande, wie ich es nicht für möglich hielt. Und die Russen, bis dahin die Mannschaft mit schier unendlicher Energie, schleppten sich gegen die Spanier über den Platz als wären sie die Griechen von heute. Hatte ich nicht so erwartet.

Ich gestehe: Ich verstehe dieses Turnier nicht. Ich verstehe die Deutsche Nationalmannschaft nicht. Ich verstehe nicht, wie eine Mannschaft die praktisch ohne Defensive spielt bis ins Finale kommen kann. Ich verstehe nicht, wie ein Metzelder ohne Zweikampf in einer Mannschaft spielt, die ins Finale kommt. Ich verstehe nicht, wie eine Mannschaft die dermaßen rumpelt wie es die unsere tut fast alle ihre Tore aus dem Spiel heraus auf eine Art und Weise erzielt, wie sie im Lehrbuch des modernen Fußballs notiert sein könnte, um gleich darauf Fehler zu begehen wie man sie sonst nur in der Kreisklasse zu sehen bekommt. Und damit auch noch erfolgreich ist. Ich verstehe es nicht. Kann mir jemand diesen Sport erklären?

Wie soll man da ein Endspiel gegen einen Gegner wie Spanien tippen, einen Gegner, der bisher so gut wie keine Schwächen offenbart hat? Würde nicht Deutschland auf dem Platz stehen fiele mir eine Prognose leichter. Gäbe es einen Fußballgott, stünde das Ergebnis fest.

Es gibt ihn nicht und ich weiß es einfach nicht.

Schlagworte:

55 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. “Ich verstehe es nicht. Kann mir jemand diesen Sport erklären?”

    Aber sicher Stefan, dies macht der große Michel Platini heute in der FAZ.

    Wenn sie gut spielen , gewinnen sie den Titel, wenn sie schlecht spielen, kommen sie ins Endspiel.

    Fussball kann doch ganz einfach sein ;-)

  2. Einen schönen guten Morgen!

    Besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen können. Wirklich ein völlig verrücktes Turnier.

    Eine Prognose sei dennoch gewagt:

    Nach dem Gesetz der Serie wird heute Spanien Europameister und gewinnt 2:1.

    Eine brilliant aufspielende deutsche Mannschaft geht schnell in Führung, nach einem unnachahmlichen Sturmlauf von “Pepe” Metzelder über das gesamte Spielfeld, der nach Doppelpass aus dem Lehrbuch mit dem statt Ballack überraschend eingesetzen Mario Gomez als zweiter Sturmspitze den Ball in die Maschen haut.

    Xabi und Co bekommen gegen die überragende deutsche Innenverteidigung mit Mertesacker/Metzelder kein Bein auf die Erde und schleppen sich wie mit Bleiwesten über den Platz. Nachdem Poldi nach drückender Überlegenheit des deutschen Teams nur Latte und Pfosten getroffen hat, gelingt Spanien wie aus dem Nichts nach einer Standardsituation und Kopfball des kleinsten Mittelfeldspielers der Iberer in der 78. Minute der Ausgleich.

    Trotzdem weiter nur fürchterlicher Rumpelfußball des Teams von Aragones. Als alles sich schon auf die Verlängerung eingerichtet hat, in letzter Minute dann eine verunglückte Kopfballrückgabe und Eigentor des bis dahin in Weltklasseform spielenden Schweinsteiger.

    Deutschland wird Europameister der Herzen. Warum Spanien mit viel Dusel und Effizienz den Titel geholt hat, weiß hinterher niemand so recht zu erklären.

    So wird es kommen. Vielleicht. Oder auch nicht …

  3. Ja un. Mer waas es net genau.

    “Da steht er nun vor seinem Tor, und ist so klug als wie zuvor.” um mal einen großen Frankfurter zu mißbrauchen.

    Spanien hat 21 mal nicht verloren. Das ist ein böses Omen – für Spanien.

    Stefan , ich glaub wie verstehen das alle nicht. Da hilft nur eins. Wir müssen alle mehr Fußball gucken.

    PS: Ich werde am Wienaale heute wahrscheinlich nicht teilnehmen können. Ich hab Rücken.

    Geradezu unerklärliche Schmerzen. Wie aus dem nichts angeflogen. Man kann sie überhaupt nicht lokalisieren.

    Ihr werdet abwarten müssen, wie sich das über den Tag entwickelt. Ihr müsst euchernsthafte Gedanken machen.

  4. Rätselhaft gesichtslos …

    Aus einem Kommentar der Neuen Zürcher Zeitung:

    “Es gab sie zuhauf, diese seltsamen Verwandlungen. Aus russischen Laufmaschinen wurden Spaziergänger, aus holländischen Traumtänzern Schlafwandler. Auch die grossartigen Portugiesen waren am Ende doch wieder so melancholisch wie immer. …

    Nur die Deutschen sind immer noch rätselhaft gesichtslos, angesiedelt irgendwo zwischen «Rumpel»- und Qualitäts-Fussballern. Sie sind ein Sinnbild geworden für die dauernden Veränderungen, denen eine Mannschaft innerhalb eines Turniers unterworfen ist. Das ist im Unterschied zu vielen anderen ihre Stärke, weil ihre Flatterhaftigkeit sie nicht zu Fall brachte. Eine letzte Verwandlung steht den Deutschen heute Sonntag noch bevor. Dann wird man wissen, wer sie wirklich sind. Denn der letzte Eindruck bleibt. Sieger oder Verlierer … “

  5. Gesetz der Serie

    Deutschland hat drei EM-Endspiele gewonnen und zwei verloren bei den bisher fünf Teilnahmen.

    Auf jedes gewonnene Finale hat Deutschland das nächste verloren.

    • 1972 UdSSR 3:0

    • 1976 Tschechoslowakei 2:2 n. V. 3:5 n. E.

    • 1980 Belgien 2:1

    • 1992 Dänemark 0:2

    • 1996 Tschechische Republik 2:1 n. V.

    Alles klar? Nöö.

  6. @6 tom

    zum “gesetz der serie” ein artikel von 2004:

    http://www.123recht.net/Das-Ge.....a9467.html

    ansonsten:

    ich kann auch nicht sagen, wie es ausgehen wird heut abend. ich hoffe einfach auf ein schönes spiel.

    ich wundere mich nur, dass angeblich schon 30.000 karten für’s public viewing im stadion verkauft sind.

    ich versteh das nicht und frag mich, wo wir mit diesem kasperletheater in 2,4 oder 6 jahren stehen!?

    fahrzeugkontrolle – sie haben kein autofähnchen?

    das macht 20 euro. und 3 stunden strafautokorsofahren.

    schöne neue fußballwelt … alles eine frage der inszenierung.

    ole.

  7. Kein Offizieller des DFB oder Spieler hat auf das fehlen des spanischen Torjägers Villa im Endspiel

    verwiesen. Jetzt aber wo vielleicht Ballack fehlt

    fängt das große Geheul in den Medien an. Wobei

    die Blödzeitung totzig behauptet: wie werden auch

    ohne Ballack EM.

    Bei Niederlage sehe ich bei denen folgende

    Schlagzeile: und für uns seit ihr doch EM (der Herzen?)

    Spanien hat schon oft schönen Fußball gespielt aber

    letztendlich nie einen Titel geholt. Das wird so ein

    ähnliches Spiel wie gegen Portugal.Das schließt natür-

    lich nicht aus daß es irgendwann doch mal klappt. Nach

    den konstanten Leistungen hätten sie es verdient.

  8. @HeinzGründel [Samstag]

    Uwe Bein muss wirklich extrem trainingszurückhaltend gewesen sein. Die betagteren Kiebitze kolportieren immer wieder die Feststellung: “Ach, ist heute Freitag? Weil der Uwe mittrainiert.” Das ist halt die wahre Genialität, die wie aus dem Nichts kommt.

  9. “fahrzeugkontrolle – sie haben kein autofähnchen?

    das macht 20 euro. und 3 stunden strafautokorsofahren.”

    Hihi, sehr schön, Pia. :-)

  10. Schändliche Gedanken!

    Nachdem ich mir in den vergangenen Tagen immer eingeredet habe, die besser und schöner spielende Mannschaft solle den Titel holen, wuch ich heute auf und war direkt NERVÖS. Habe hektisch ein private viewing beim Kumpel in Praunheim organisiert und habe als Schlüsselspieler die taktsich eminent wichtige Aufgabe beim Obstbauern frischen high-end Abbel zu besorgen.

    Auch ich bin jetzt ähnlich orientierungslos wie sämtliche Tendenzen dieser EM und will den Titel für Schland – wenns sein muss auch errumpelt! Schändlich!

    Leider hat Stefan sehr recht: Wir haben an sich keine Abwehr aber solange die Spanier den Ball net habbe, könnt’s sogar gelingen:

    – portugalsche Mittelfeldpräsenz

    – Ausnützen wirklich jeder Halbschangse

    – spanische Offensivangststarre

    Wünsche allseits eine fröhliches Finale, Ihr Jecken.

  11. …ach ja, Ballacks Verletzung könnte tatsächlich ein Ablenkungsmanöver sein und er hüpft agil wie der ex-Leprakrnke durch’s Mannschaftshotel und nervt den Betreuerstab weil er endlich raus zum Spielen will.

  12. Ballacks Wehwehchen klingt nach vorgezogenem Alibi (“er war halt nicht fit”)…

    Ich weiß nur eins: Spanien gewinnt keine Turniere und Schland spielt gut, wenn es muß.

    Gut, wir haben keine IV, dafür ist sie zwei Köpfe größer als der durchschnittliche Spanier, der über unsere defensivschwachen Außen kommen wird. Das wird ein Fest. Oder auch nicht. Auch für uns gibt es durch die Mitte nichts zu holen. Hat jemand Standardsituation gesagt?

    Werde mich 50m neben der Feiermeile bei Freunden zum Terrassengrillen verschanzen (nebendran statt auch dabei) und bin noch immer völlig entspannt.

    Ansonsten:

    http://www.lyrics-world.de/son.....z-den.html

  13. 13 @ Isaradler

    Zitat:

    Ich weiß nur eins: Spanien gewinnt keine Turniere und Schland spielt gut, wenn es muß.

    Eben!!!!

  14. @ Isaradler

    Werde mich 50m neben der Feiermeile bei Freunden zum Terrassengrillen verschanzen.

    So einer wie du hat Freunde ? : -))))))))))

  15. @DrHammer

    ubi bene ibi patria

    Übrigens: wenn später wieder das Wort Mob fällt, dann ist das kein Pauschalschimpfwort, sondern ein historischer Begriff (mobile vulgus) mit soziologisch/philosophischem Hintergrund:

    http://tinyurl.com/4b4ovz

  16. @Isaradler

    Danke. Aufklärung rules ;) Woher kommt eigentlich “mobbing”?

    @Stefan

    Großartiger (Un-)Text! “Wahre” Experten wissen, dass sie nix wissen.

  17. Auf meinem Beruhigungsspaziergang durch den Zoo fand ich die Antwort auf die Frage welche Mannschaft heute gewinnt.

    Foto: Stefan krieger

  18. @ stefan:

    du meinst natürlich nur den Hals, stimmts?

  19. Die Interpretation überlasse ich wie stets dem Betrachter. ;)

  20. bitte nicht!

    Antworten, ich brauche Antworten!

  21. Till, Mobbing kommt von Konrad Lorenz (der mit den Gänsen). Wie der darauf kommt? Keine Ahnung. Vielleicht so:

    Ein Mob ist also eine temporäre, amorphe und daher instabile Interessengemeinschaft von Menschen, die ihre Macht situativ aus ihrer vergleichsweise großen Anzahl gewinnt und dem Willen, sich über allgemein akzeptierte und verankerte gesellschaftliche Normen und Regeln hinwegzusetzen.

    Mobbing wäre also die Ausübung dieser Macht gegenüber externen Personen. Ist aber eher ein deutscher Begriff und bei sowas zählt eh nur, was man darunter versteht und nicht wo es herkommt. Vgl. auch: Kultur.

    Neal Stephenson verwendet im endlos empfehlenswerten Baroque Cycle in ebenjenem Kontext “the mobility” (Der Mob) als Gegenbegriff zur “nobility”. Wunderbar tiefsinnig. Hat er aber sicher irgendwo geklaut.

    @Stefan

    Ein Geier? Spanisches Tier, wenn mich mein durch Sergio Leone geprägtes Gedächtnis nicht trügt. Tritt gerne als Mob auf. Kann singen (http://tinyurl.com/4hdwrv). Der Adler jedoch, das edle Tier, fällt kein Aas an. Wissen wir ja.

  22. http://tinyurl.com/4hdwrv

    jetzt aber.

    Oh, da fehlt doch noch was heute, Moment…

  23. So, innehalten bitte. Isaradler präsentiert ungefragt & zum letzten Mal das Duplo-Spieltagsorakel: Nur knapp über den unteren Bildrand lächelt uns souverän entgegen … Trochowski.

    Öhm.

    Die eilends einberufene Deutungskommission ist sich einig, daß es sich hier um eine symbolische Herausarbeitung der völligen Harmlosigkeit kleiner, wieseliger Mittelfeldspieler handelt. Die bekanntlich nicht bei uns sondern bei Spanien spielen. Es obsiegt jedoch das Trikot mit dem Adler.

    Das wars, Leute. Wir haben den Titel im Sack!

  24. Vamos, muchachos en Blanco y Negro!

    La Copa es nuestra!

    @Isaradler: Danke für das Orakel, jetzt kann ich beruhigt Tatort gucken, das Spiel ist ja wohl schon durch. Wird dir bei dem ganzen Süßkram nicht schlecht? Probiers doch mal mit etwas mediteraner, leichter Kost:

    http://tinyurl.com/4txrt3

  25. Mein Getränk des Tages: Cola-Rotwein auf Eis.

  26. …mit spanischer Fliege???

  27. Genau! Und Aspirin…

  28. Zitat:

    “Mein Getränk des Tages: Cola-Rotwein auf Eis.”

    Ja, Albert besonders zum mixen geeignet scheint mir der hier.

    http://www.vinea.de/default.ph.....ROID=51171

    Manche Banausen sollen den sogar pur trinken. Sachen gibts :-)

  29. Pur? Ohne Cola? Unglaublich… ;-)

  30. gujuhu, für das Vaterland müssen Opfer gebracht werden.

    Docteur, damit scherzt man nicht mal!

    Albert, aber nur aus dem Eimer.

    Alle,

    wir sind eine Turniermannschaft,

    wir sind eine Turniermannschaft,

    wir sind eine Turniermannschaft…

    Bin mal kurz weg, den Pott holen.

  31. Okay, auf gehts zum großen Finale: Lange Sangrianacht in der Almodovarbar. Ich melde mich dann Mittwoch wieder, wenn ich die Kopfschmerzen überlebt haben sollte…

  32. OT

    Kurze Info aus der Kabine, ER spielt.

  33. @Albert C. [26]

    Stilbruch: Da haben doch die Kroaten Patent drauf. Sie nennen es seit ewigen Zeiten “Mussolini”. Warum? Ich glaube, weil das Gemix ebenso schwarz ist wie die Hemden seiner Banden. Ein Spanier würde das noch nicht einmal seinem Wellensittich geben.

  34. Ich geh dann mal mobbing.

  35. Der Latte ist bei mir gestiegen! Er hat angeblich dem Aragones letzte Infos über die Mannschaft vor dem Finale verweigert! Du alter Patriot. Hohoho, kein Witz. Bis zum Finale habe er ihm geholfen. Jetzt werde es aber ernst und Schluss damit. So einfach kann man sich vor einem Millionenpublikum wichtig machen.

  36. hi your folks

    greatings from las vegas. we are watching soccer at the red rock casino public viewing. and then we have a great time at the pool……….

    OLE OLE OLE

    greats from luke, baerbel, ringo and miriam

  37. Miriam, greatings to Dan Tanna from old Europe.

  38. […] Komisches Turnier. Komisches Ding, dass heute ernsthaft Deutschland im Finale steht. Weniger komisch, dass nicht nur ich dieses Gefühl habe. Auch Stefan vom Blog-G geht es so: Ich gestehe: Ich verstehe dieses Turnier nicht. Ich verstehe die Deutsche Nationalmannschaft nicht. Ich verstehe nicht, wie eine Mannschaft die praktisch ohne Defensive spielt bis ins Finale kommen kann. Ich verstehe nicht, wie ein Metzelder ohne Zweikampf in einer Mannschaft spielt, die ins Finale kommt. Ich verstehe nicht, wie eine Mannschaft die dermaßen rumpelt wie es die unsere tut fast alle ihre Tore aus dem Spiel heraus auf eine Art und Weise erzielt, wie sie im Lehrbuch des modernen Fußballs notiert sein könnte, um gleich darauf Fehler zu begehen wie man sie sonst nur in der Kreisklasse zu sehen bekommt. Und damit auch noch erfolgreich ist. Ich verstehe es nicht. Kann mir jemand diesen Sport erklären? […]

  39. Italiener im Finale…das mag die deutsche N11 irgendwie nicht.

    Alte Herren Spieler im Tor reicht auch nicht mehr. Albert, genieße die Frei-Sangria :)

  40. Die Spanier attackieren früher, die Deutschen lassen SIe langsam kommen, bis sie “plötzlich”in Strafraumnähe Fahrt aufnehmen und in 1-1-Situationen wie erwartet überlegen sind. Da wird kaum gefoult, nicht gedoppelt. Da wurde mir Anderes versprochen! Frust.

  41. netzers Outfit dürfte albert gefallen.

  42. So lange man Arne Friedrich nominieren und gar spielen lassen muss, kann das nix werden.

  43. Das einzige was nicht stimmte war das Ergebnis! Es hätte

    auch 3 oder 4:0 für Spanien sein können.Nicht auszudenken wenn der Villa noch dabei gewesen ware! Der Sieg war total verdient. Technisch und läuferisch war Spanien klar besser!

    Unverständlich wie Deutschland ins Finale kommen konnte.

    Dreimal hat Deutschlabd schwach bis mäßig gespielt.

    Beim vierten Mal war das Glück aufgebraucht.

    Mi solchen Abwehrspielern kann man keinen Blumentopf

    gewinnen!

  44. Gott sei Dank ist der Mist vorbei, ab jetzt zählt endlich wieder die Eintracht…

  45. Ich bin dann mal kurz weg Zigaretten holen. (Bis in ca. 14 Tagen.)

    Ciao, Ciao!

  46. Na, Gott sei Dank gibt es noch Gerechtigkeit im Fussball! Wer hier die letzten Wochen das Gerumpel immer wieder abgefeiert hat, sollte sich mal ein paar Tage ausspannen und überlegen, was das sollte. Eine Turniermannschaft sein, heißt eben gar NICHTS, vor allem hat das nichts mit Fußballspielen zu tun. Für meine Begriffe war das eine Endspielunwürdige Leistung der deutschen Mannschaft heute Abend, ergo:

    Viva Espana!

  47. Hallo,

    also 10 Minuten power reichen nicht für ein Endspiel.

    Aber ist ja jetzt vorbei und wir können uns auf die SGE konzentrieren.

    P.S. Ich hoffe das es in der N11 einige Änderungen geben wird .

  48. @49

    endspielunwürdige Leistung ist gut, das trifft es.

  49. traber von daglfing

    Aus iss. Und das ist gut so.

  50. Und wieder was gelernt: Spanien gewinnt Turniere und Schland spielt Schrott, wenn es gut spielen müsste. Wissen wird überschätzt.

    Zumindest eine sang & klanglose Niederlage ohne jede Chance, die ein Schicksalsgehadere erspart. Das war nichts. Gar nichts. Als dann Kuranyi und Gomez auf dem Feld standen (zumindest waren sie bei der Einwechslung im Bild), war das Ding auch offiziell gelaufen.

    Nur eins: Muß man auf deutschen Durchgangsstraßen noch 90 ernüchternde Minuten nach Abpfiff realitätsnegierende Humbas durchführen? Muß man das überhaupt? Jemals?

    Endlich ist der Spuk vorbei. Endlich wieder nur die SGE. Was hört man von Caio?

  51. Caio sollte spielen!

    Ich war nie ein Fan von ihm – wie auch? – aber der einzige realistische Kommentar zum Spiel bislang, kommt von Giovane Elber: (Spielkommentator im brasilianischen Fernsehen): “Die Deutschen haben früh das Handtuch geworfen. Die Überlegenheit der Spanier war so groß, so groß, dass die Deutschen wie eine Schulmannschaft ausgesehen haben, die gegen eine Profimannschaft spielt.” (ARD)

  52. Gratulation Spanien! Beindruckend überlegen, super Spieler! Und… bei Spanien tuts net weh…!

    Für uns war net mehr drin, immerhin Turniermannscahft, Platz 2.

    Eigentlich eine schöne Sache so eine EM. Abends immer eine gute Alternative, ohne wirklich Nerven lassen zu müssen…