Eintracht Frankfurt Andere Sichtweisen

Foto: Stefan Krieger

Ein wunderbares Licht heute am frühen Morgen hinterm Haus am Main. Der Blick immer in Richtung verbotene Stadt, dennoch lohnend.

Aber darüber wollte ich eigentlich gar nicht berichten. Vielmehr möchte ich auf ein paar Perlen des Internetzes aufmerksam machen, die ich in den letzten Tagen auf meiner Muschelsuche am Strand der Eintracht-Berichterstattung auflesen durfte.

Womit mir als Einstand ein Euphemismus ähnlich kitschig wie das Bild gelungen sein dürfte. Also kommen wir besser mal schnell zur Sache.

Da wäre zunächst ein Beitrag im Eintracht-Forum. Titel: “‘Graue Maus’ – sind wir das wirklich?”. Darin beschwert sich der Verfasser zum Auftakt mit den Worten “Ich könnte an die Decke gehen, wenn man Eintracht Frankfurt in den Medien ständig als Graue Maus bezeichnet” und fügt, um seinen Unwillen zu bekräftigen, gleich fünf Emoticons an, die dem Ganzen auch visuell eine gewisse Ausdrucksstärke verleihen.

Als Reaktion folgen fünf mit mehr oder weniger sinnvollen Antworten gefüllte Seiten, deren Tenor in etwa so geht

“Es ist mir sowas von egal, was irgendwelche Presseleute über die Eintracht schreiben…”

Das ist schön, das will man lesen. Keiner der Kommentaroen kommt allerdings auf die nahe liegende Idee, den Threadstarter zu fragen, wo man “Eintracht Frankfurt in den Medien ständig als Graue Maus bezeichnet”. Dabei steht doch sonst so oft hinter jeder Aussage (siehe auch: “Und das ist Fakt!!!”) ein einfaches aber frisches: “Quelle?”. Hier nicht. Also habe ich mich, stets im Dienste der Leserschaft unterwegs, auf die Google-Suche gemacht. Ergebnis

Suchbegriff “Eintracht Frankfurt + Graue Maus”: ca. 2.600 Treffer. Wobei sich den meisten der gefundenen Artikel gar nicht um das Thema “die Eintracht ist eine Graue Maus” handelte. Ziemlich erfolglos die Recherche. Von “ständig” kann keine Rede sein.

Erfolgreicher war ich übrigens bei der Gegenprobe: Bayern München + Graue Maus. Über 11.000 Treffer sprechen dafür, dass die Bayern weitaus grauer sind als die Eintracht. Und das ständig.

***

Irgendwann bin ich dann aber doch fündig geworden. In einem Gespräch auf chrismon.de wird die Eintracht am Rande von den interviewten Manni “Die Stimme des Westens” Breuckmann und Nia “Die das Kopfball-Golden-Tor erzielt hat” Künzer erwähnt. Zitat:

Künzer: Also muss ein Fan nicht nur Leidenschaft, sondern auch Ahnung haben?

Breuckmann: Ich habe immer gedacht, Fan sein setzt Ahnung voraus.

Künzer: Aber es ist doch legitim, trotzdem hinzugehen.

Breuckmann: Ja, klar. Frankfurter Eintracht, im Schnitt 48 000 Zuschauer…

Künzer: Ich als Frankfurterin sage: zu Recht!

Breuckmann: …bei der Art, wie die teilweise spielen? Da kommt ein Gutteil der Leute, weil es um Party geht. Sollen sie haben. Ist halt eine besondere Einstellung, und zwar nicht meine.

Bumm. Das sitzt. Grau die Maus. Ständig.

***

Ein steter Kämpfer gegen dieses Image, dass wir gar nicht haben, ist und bleibt der in der BILD “interviewte” (steht wirklich da) “Aufsichtsrats-Vorsitzende Herbert Becker (71)”. Die BILD räumt im Print diesem “Interview” mehr als eine halbe Seite ein, das gibt Platz für fünf(!) Fragen des ungenannten Autors, eine davon ein investigatives “Warum?”, und eine Behauptung.

Herbert Becker nutzt die Plattform für eine BILD-Steilvorlage in Sachen, man ahnt es, Caio. Ich erlaube mir zu zitieren:

1. Die Trainer müssen ihn fit kriegen.

2. Er muss wollen.

3. Sie müssen ihn spielen lassen!

Man beachte die Reihenfolge und die Verwendung des Wortes “muss”.

Ich hingegen muss jetzt mal was schaffen. Einen schönen Tag wünsche ich der jederzeit kritischen Leserschaft.

Schlagworte:

134 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. guten morgen,

    ich weiß jetzt, wer mit “die medien” gemeint ist.

    http://i8t.de/bmdmptt7

  2. Breuckmann hat vom Wesen des Fandaseins nichts begriffen.

    Ich gehe doch nicht ins Stadion damit ich mich darüber freue das meine Mannschaft “schön” spielt. Ich gehe dahin weil ich muß.

    Das dürfte bei der überwiegenden Anzahl des Publikums der Fall sein.

    Übrigens auch und gerade im Westen.

    Es gibt nichts schönereres ,als Ende November bei -2 Grad und Nieselregen eine 0:2 Heimniederlage gegen Bochum erleben zu dürfen.

    Wenn ich wirklich Ahnung gehabt hätte , wäre ich zuhause geblieben.

    Klar müssen die den spielen lassen.

    http://www.youtube.com/watch?v.....g8gPcAEYCc

    Sieht der des net ,oder was?

    Wenn er den Mann gleich gebracht hätte, hätte mer gewonne.

    Na ja ,was solls. Dezember isser fort. Tut mir nur leid fürn Armin.

    Aber so is halt des Business

  3. Gesetz dem Fall das diese Worte von Herrn Becker tatsächlich so gesagt wurden.

    Zitat:

    1. Die Trainer müssen ihn fit kriegen.

    2. Er muss wollen.

    3. Sie müssen ihn spielen lassen!

    Ich würde mir erlauben die Reihenfolge zu IHM wie folgt abzuändern:

    1. Er muss wollen

    2. Er muss wirklich wollen

    3. Er muss zeigen das er wirklich will

    4. Er muss auch im Training zeigen das er wirklich will und nicht immer

    hinterher traben.

    Dann Herr Becker, wenn er sich aufdrängt und besser erscheint als ein Meier und Toski und ER der Mannschaft nicht nur in der Offensive sondern auch in der Defensive wirklich zu verhelfen mag.

    Ja, dann wird ER sicherlich auch spielen auch bei diesen Trainer, denn so funktioniert das Leistungsprinzip, nicht nur in Frankfurt, sondern überall.

    Etwas im Widerspruch zu dem B**D Interview ist der heutigen FAZ zu entnehmen:

    ” Trainer Funkel und Vorstandschef Bruchhagen gebührt das Verdienst, das wir so weit gekommen sind.”

    ” Wir wären zufrieden, wenn wir eine gute Saison spielen und zwischen Platz acht und zwölf einlaufen.”

    ” Wir sind keiner Träumer”

    Ich frage mich natürlich ob es bei der Eintracht zwei Personen im Aufsichtsrat mit dem Namen Becker gibt.

  4. Ihr habt doch alle keine Ahnung!

    ;-)))

  5. Ahnung habe ich schon, aber leider zu wenig Wissen.

  6. Ich hab meistens auch nur Vorahnungen..

  7. Zitat:

    “Ich hab meistens auch nur Vorahnungen..”

    …. und ich ahne, dass ich mir mal das Training heute morgen anschauen werde :-)

  8. Wenn der Breuckmann schöenn Fussball sehen will, da wird er zumeist zuhause hocken müssen… im Ruhrpott wird er da nicht viel finden und in der Buli sowieso nicht.

    Wenns danach geht gibts doch quasi nur graue Mäuse…

    BTW: Was soll das überhaupt sein?

  9. Ich finde das doch garnicht schlecht das man uns so betitelt… sollen uns mal alle schön unterschätzen. Und dann schlagen wir zu…Direktpassspiel, vertikale Pässe, knallharte Torschüße und (!!ACHTUNG!!) Eckenstandards die brennen!!

  10. Du hast die krachenden Freistöße vergessen. Vorrausgesetzt der…..

  11. Ich habe das Breuckmann-Interview jetzt ein paar Mal gelesen. Der äußert sich doch gar nicht zu seinen Ansichten von schönem Fußball.

  12. Stefan, Du hast in Deinem Eingangskommentar “IHN” mit Namen genannt. Jetzt die Frage an die Blogger: Welche Strafe werden wir Stefan erteilen?

  13. Nein, aber sagt durch die Blume das sich hier 48000 Eventies ohne Plan limitiertes Gekicke angucken.

    So verstehe ich das jedenfalls.

  14. Guten Morgen

    @12 Ich schlage als Strafe ein Jahr lang tägliche BLÖD/BLÖD am Sonntag-Zwangslektüre vor. ;-)))

  15. @Stefan:

    Sehr stimmungsvolles Eingangsbild. Wann muss man im Sommer eigentlich aufstehen, um solche Fotos machen zu können?

    Hier noch ein kleiner Google-Tipp: Die Zählung von 2.600 Seiten erhält man offenbar, wenn man die Wörter “Eintracht”, “Frankfurt”, “Graue” und “Maus” einzeln als Suchabfrage eingibt. Zuverlässiger wird die Suche, wenn man “Eintracht Frankfurt” und “Graue Maus” jeweils als Wortgruppe in Anführungszeichen setzt; dann listet Google nämlich tatsächlich nur die Seiten auf, in denen die Wortgruppe und nicht die Einzelwörter auftauchen.

    Demnach ist Frankfurt noch weniger grau und mausig (1.300 Seiten):

    http://preview.tinyurl.com/65z.....pqa

  16. @14 Mark

    Dess iss zu hart. De Stefan hatt doch kaan umgebracht.

    Breuckmann: Ich habe immer gedacht, Fan sein setzt Ahnung voraus.

    Künzer: Aber es ist doch legitim, trotzdem hinzugehen.

    Wo falle mir da eischentlisch drunner, Fan mit Ahnung, odder gehn merr nur trotzdem hie?

  17. Wenn man die Aussagen Breuckmanns und Künzers formallogisch betrachtet, ist der Fall eigentlich recht klar:

    A: Für alle Fans gilt: Ein Fan hat Ahnung (Breuckmann)

    B: Man kann im Stadion sein, ohne Ahnung zu haben (Künzer)

    Aus A und B folgt ganz einfach: Nicht jeder im Stadion ist ein Fan. q.e.d.

  18. Keine Frage, in der Diaspora außerhalb des Mainhattan-Dunstkreises , gilt die Eintracht fussballerisch als ‚Graue Maus’, dicht gefolgt von Hannover 96 und Hertha. Richtig, Bochum und die grauen Wölfe sind raus. Wer das nicht glauben will, mute sich eine Premiere- Wiederholung in voller Länge eines unserer letzten Bulispiele der Saison 07/08 zu. Jetzt, wo die Emotionen auf das Niveau ‚Anforderungen an N11-Spieler’ runter gefahren sind, ist das eine karge Kost.

    Zugegeben, da ist noch eine Nuance festzuhalten. Für die über 40-jährigen Nichtfrankfurter ist die Eintracht eher ein bunter Hund; denn eine graue Maus.

    Wer jetzt zutiefst beleidigt ist, dem gelte folgender Trost. Bremen war, vielen unbekannt weil ein paar Trainer und mehrere Jahre her, lange ‚Graue Maus’ Nummer1.

  19. Korrolar: Daraus folgt übrigens nicht, dass für alle Nicht-Fans gilt, dass sie keine Ahnung haben. Man kann durchaus Eventie sein, ins Stadion gehen und trotzdem Ahnung haben.

  20. @Kunibert

    “Wann muss man im Sommer eigentlich aufstehen, um solche Fotos machen zu können?”

    Man sollte so gegen sechs schussbereit sein.

  21. Zitat:

    “@Kunibert

    “Wann muss man im Sommer eigentlich aufstehen, um solche Fotos machen zu können?”

    Man sollte so gegen sechs schussbereit sein.”

    Dann fotografiere ich lieber Sonnenuntergänge.

  22. puhhh…das Bild von heute ist ziemlich dicht dran an Motiven wie Harlekin mit Träne im Auge oder nackter Muskelmann mit Baby auf dem Arm in schwarz weiß.

    Kompliment John Waters würde vor Neid erblassen! :D

  23. Hört mir auf mit dem Breuckmann. In der Sendung, in der ein Bierfabrikant einen “Stammtisch” sponsert, gibt er die westdeutsche Lattek-Variante, sprich “Ich hab die Wahrheit gepachtet.” Latte kann wenigstens ab und an da mal einstreuen: “Als ich noch bei den Bayern war…” Aber Breuckmann setzt allein auf die Wirksamkeit seiner Seniorität oder seines Dialektes. Öde, der.

  24. Auch wieder klasse finde ich heute in BILD das der Friedhelm dem Bellaid die “Mentalität austreiben will” – der Schlendrian der…

  25. ein anderer Stefan

    „Er kennt jeden Quadratzentimeter des Platzes“, beschrieb Funkel den ehedem großen Einsatzradius der Neuerwerbung.

    Also doch auch Torwart! Yeah.

  26. “Also doch auch Torwart! Yeah.”

    Das war ja auch schon meine Ahnung!

  27. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “”Also doch auch Torwart! Yeah.”

    Das war ja auch schon meine Ahnung!”

    Hatte bei Tarnat ja auch schonmal geklappt. Auch wenn ich diesen Stadionbesuch lieber nie erlebt hätte…

  28. @innocentmaniac [24]

    Das vollständige Zitat aus der XXXX macht Fritzes “Charakterisierung” von Bellaid noch fragwürdiger: “Das ist das Naturell in seiner Heimat (gemeint waren Lässigkeiten bzw. Fehler gegen Walldorf Astoria, d.V.). Das müssen wir ihm austreiben.” Sind französische Abwehrspieler gemeinhin so verschusselt, denken immer an “toujour l’amour”??

  29. Nennt man das Multikulti?

  30. @Stefan

    Hast Du so einen Fernkurs besucht “Wie werde ich in drei Wochen Schriftsteller?” Mir flattert da auch dauernd so ne Werbung ins HAus. Sollte es mal ausprobieren, so mit “verbotene Stadt”, “Perlen des Internets”, Spitze in der Steigerung: “Muschelsuche am Strande der Eintracht-Berichterstattung”. Das könnte ich nie.

  31. @ekrott

    Ich kann’s doch auch nicht. Ich mache es einfach. ;)

  32. Außer seiner komischen Vorgabe “Drei Dinge sind zu beachten…” gibt der (Ex-Politiker und -Topmanager) Becker doch auch sympathische Dinge über sein Innenleben preis: “Und da wird beim Spiel schon mal geschimpft. Wenn einer zum 27.Mal querspielt rege ich mich halt auf! Aber das ist nach dem Spiel vergessen.” Er ist halt ein typisches Kind (71 Jahre) der Bein-Okocha-Yeboah-Ära.

  33. @Stefan [31]

    :-))

  34. Verbotene Stadt, das Photo das auf ” Der Osten ist rot ” hinweist .

    Ein sehr dezenter Versuch auf den Chinatag im Mutterschiff hinzuweisen.

  35. “Land der aufgehenden Sonne”. Dem Fuxx HeinzGründel bleibt nichts verborgen.

  36. ein anderer Stefan

    “Land der aufgehenden Sonne”

    Japan oder China, hauptsache Orient.

  37. Bei mir, in meinem kleinen Heimatverin, hatten wir mal einen Japaner und einen Koreaner. Wenn die gekickt haben, war das für die Alteingesessenen immer “de Chineees”. Egal welche Nationalität.

  38. Zitat:

    “”Land der aufgehenden Sonne”. Dem Fuxx HeinzGründel bleibt nichts verborgen.”

    Und ich Naivling hatte angenommen, dass mit der verbotenen Stadt O*****ach gemeint war.

  39. Zitat:

    “Bei mir, in meinem kleinen Heimatvrein, hatten wir mal einen Japaner und eine Koreaner. Wenn die gekickt haben, war das für die Alteingesessenen immer “de Chineees”. Egal welche Nationalität.”

    Ich wurde von meinen Mitspielern immer nur” der Blinde” gerufen.

    Dabei hatte ich nicht mal ne Brille.

  40. Eine Brille hilft dem Blinden auch nicht, HenziMausi.

  41. @Stefan

    Zitat:

    “Bei mir, in meinem kleinen Heimatverin, hatten wir mal einen Japaner und einen Koreaner.”

    Hieß der vielleicht Cha Bum-kun?

  42. Nein, Mark. Der hieß Kim.

  43. @40 Heinz

    Fieleischt hatt dess en annern Grund gehabbt. Waaste fieleischt nett so geschickt mittem Ball. Evtl. kleine Fehlerschen beim aanemme und abgebbe? Denke maa nach.

  44. Die Brille für die Hühneraugen an den Maltafüßen gibts halt noch nicht.

    Sehr interessanter Beitrag in der FR mit Herrn Hopp. Mit diesem Klartext schafft er sich aber keine Freunde unter den Fans.

  45. Ahja, ich hatte auch schon vermutet, dass du mit dem kleinen Heimatverein nicht die SGE meinen kannst.

  46. @43

    Dess waa bestimmt de koreanisch Chinees. Die heiße doch alle Kim.

  47. Ich hab jetzt auch das Tabellenrätsel gelöst. Die FR setzt die Eintracht auf Platz 10, gelle:)

    Könnte ich mit leben.

  48. Ich weiß es, ich weiß es … ;)

  49. http://tinyurl.com/5uaw58

    Ich hoff, dess hatt geklappt. De Sotos hatt fieleischt en neue Verein. Habb dess gestern schon in meiner Stammkneip geheert, da waas abber noch nett im Transfermarkt drinne.

  50. Ich werr verickt, ich kann tinyurl mache. *freu*

  51. 10 oder 7. Ich glaube 7. Das Umfeld erhöht den Druck.

    Übrigens, kleine Manöverkritik (ja, ich weiß, keine Leserbriefsektion, aber hier wird man wenigstens sicher “gedruckt” ;)):

    Ich hätte mir bei dem Interview mit König Dietmar ein bisschen mehr kritisches Nachfragen gewünscht:

    a) Warum redet er von Dingen, von denen er offensichtlich keine Ahnung hat? Es gibt keine “Mindestlaufzeit von 2 Jahren” für Stadionverbote. Schon gar nicht neu eingeführt. Die Dauer von Stadionverboten ist nach oben beschränkt (maximal 3 statt vorher 5 Jahre), nicht nach unten. Theoretisch können sie sogar zur Bewährung ausgesetzt werden.

    b) Was genau meint er eigentlich, wenn er sagt “Das werden die Polizei und der Ordnungsdienst nicht mehr zulassen”, in Bezug auf die “Vorfälle” beim B-Jugend-Spiel? Außer verbalen Äußerungen ist da nix passiert. Wird also jeder, der es wagt an seinem Hof seinen Mund gegen seine Durchlaucht zu öffnen gewaltsam entfernt? Das wird lustig. Stadionverbote gibt’s für Beleidigung übrigens nicht, das hat ihm scheinbar auch keiner gesagt. Aber vielleicht ändert er das, die Polizei meint er ja scheinbar auch befehligen zu können.

  52. ein anderer Stefan

    “Stadionverbote gibt’s für Beleidigung übrigens nicht, das hat ihm scheinbar auch keiner gesagt.”

    Vielleicht keine deutschlandweit gültigen – aber für den Palast von und zu Hopp dürfte das doch kein Problem sein?

  53. “Stadionverbote gibt’s für Beleidigung übrigens nicht, das hat ihm scheinbar auch keiner gesagt.”

    Wie vieles im Leben Auslegungssache.

    Ҥ4, Absatz 1

    Ein Stadionverbot ist gegen eine Person zu verhängen, die im Zusammenhang mit dem Fußballsport, insbesondere anlässlich einer Fußballveranstaltung der Lizenzligen oder der Regionalligen, der 3. Liga (ab der Spielzeit

    2008/2009), des DFB oder Ligaverbandes oder eines Spiels eines internationalen Wettbewerbs, das dem DFB, dem Ligaverband oder einem Verein zur Ausrichtung übertragen wurde, in einem oder mehreren der im Folgenden aufgeführten Fälle innerhalb oder außerhalb einer Platz- bzw. Hallenanlage in einer die Menschenwürde verletzenden Art und Weise oder sicherheitsbeeinträchtigend aufgetreten ist.”

  54. Entscheidend ist vor allem ob ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren läuft.

    Beleidigung ist ein Antragsdelikt. Herr Hopp müßte als Strafanzeige gegn den Belidiger stellen. Das wir mühsam wenn es mehr als fünfzig machen. Und es werden deutlich mehr als fünfzig sein.

    Mit SV ist im übrigen nicht zu spassen. Das ist für die meisten die weitaus härtete Sanktion.

  55. Und nun im ganzen Satz :

    “Herr Hopp müßte also Strafanzeige gegen den Beleidiger stellen.”

  56. “…in einer die Menschenwürde verletzenden Art und Weise …. aufgetreten ist”

    So wie König Hopp auftritt, müsste er also Stadionverbot bekommen.

  57. In Deutschland wird “Stadionverbot” synonym mit “überörtliches Stadionverbot” verwendet. Auch für “örtliche Stadionverbote” gelten die Stadionverbotsrichtlinien des DFB, die diesen Fall für Verstöße gegen die Stadionordnung vorsehen, mit einem Paragraphen “Das Beleidigen von König Didi ist verboten.” könnte man hier also weiterkommen, allerdings greifen auch die Richtlinien für die Länge des zu vergebenden Stadionverbots, wenn also der Bezugsverein seine Fans hier nicht im Regen stehen lässt kann er einem nicht mal das Vergnügen nehmen, ihn persönlich zu besuchen. Aber ein Stadionverbot für Hoppenheim ist kein Beinbruch, ein echtes Stadionverbot dagegen die Hölle.

    Stefan: Der Kernsatz da ist “in einem oder mehreren der im Folgenden aufgeführten Fälle”. Sprich man muss in einem der unter $4 (3) Fälle die Menschenwürde verletzen. Und ein “Hopp du XXX” ist keine Nötigung.

    Der Fall Stadionverbot für Beleidigung wurde vor kurzem im Nachspiel der Geschehnisse von unserem letzten Spiel in Köln entschieden. Der “Täter” wurde wegen Beleidigung verknackt, sein Stadionverbot gegen den Willen des 1.FC Köln (“Solche Leute wollen wir nicht im Stadion!”) aufgehoben.

  58. Noch was Interessantes zu Hoppenheim, ein Interview mit Rangnick in der Süddeutschen, in dem er die Eintracht beschuldigt, in den UEFA-Cup zu wollen. Infame Verleumdung.

    http://www.sueddeutsche.de/,tt.....4512/text/.

  59. Hm. Ich mag den Hopp ja auch nicht besonders, ich wundere mich nur, warum er so oft “das Böse schlechthin” hingestellt wird.

    Liegt’s vielleicht daran, weil er als Einzelperson greifbarer ist als z.B. ein Konstrukt wie der Volkswagen-Konzern oder eine Investment-Gruppe?

    Ich weiß es wirklich nicht.

  60. @Untouchable

    Hast Du ein Aktenzeichen. Ich frage aus gegebenem Anlaß.

  61. Laut Ralle müssten wir doch immer noch 2. Liga kicken.

    Heinz: Das Interessante ist ja, dass er ankündigt, “Polizei und Ordnungsdienst würden das gar nicht mehr zulassen”. Mir fällt keine andere Interpretation ein, als das er im Falle von Beleidigungen den Gästeblock räumen lassen will. Angeblich wurde Jena das sogar schon per Durchsage angedroht.

  62. “”Es würde mich ehrlich schrecken, wenn Fußball ein derart elitärer Sport würde, zu dem nur noch die Besserverdienenden gehen können. So, wie es früher beim Tennis war oder beim Golf.” In seinem Golfklub in St. Leon-Rot dürfen Kinder daher drei Jahre lang umsonst Golf spielen.” (FR)

    Herr Hopp lebt in seiner eigenen Welt. Der ist als normaler Bürger nicht mehr erreichbar. Wer meint drei Jahre frei golfen für Kinder sei ein mildtätiger Akt dem ist auch nicht mehr zu helfen. Aber man kanns ja mal so verpacken, wenn’s auch nur der Rekrutierung dient. Heuchlerei aller Orten.

    Fußball wird dann elitär, wenn er Menschen formell oder informell vom Besuch abhällt. Er ist es also längst!

    Ich bin immer wieder erstaunt wieviele Flachpfeifen sich in Spitzenpositionen der Sportwelt wiederfinden. Wer hat die eigentlich bestellt? Eine Frage, die mich insbesondere bei Herrn Becker aus dem Aufsichtsrat mal interessieren würde!

  63. Heinz: Das war iirc der erste vom Fanrechtefonds unterstützte (oder zumindest gewonnene) Fall. Aquila weiß da sicherlich mehr. Habe noch mal nachgeguckt, er wurde nicht mal verurteilt, sondern das Verfahren nach dem scheiß $ 153 StPO eingestellt.

  64. Stefan: Ein Unternehmen ist seinen Aktionären Rechenschaft schuldig. Das heißt langfristig pendelt sich das schlimmstenfalls auf das Niveau eines “intensiven Sponsorings” ein, im Falle von WOB in den nächsten Jahren wahrscheinlich sogar deutlich darunter. Hopp unterhält sich seinen Hofstaat aber zur Pflege des persönlichen Egos (Der Mann hat ein Fußballstadion nach sich benannt!). In Wolfsburg wird man über kurz oder lang den Gürtel enger schnallen müssen, in Hoffenbach nicht.

  65. Zitat:

    “Heinz: Das war iirc der erste vom Fanrechtefonds unterstützte (oder zumindest gewonnene) Fall. Aquila weiß da sicherlich mehr. Habe noch mal nachgeguckt, er wurde nicht mal verurteilt, sondern das Verfahren nach dem scheiß $ 153 StPO eingestellt.”

    Das wundert mich. Normalerweise gibts bei Einstellung nach 153 gerade keine Aufhebung des SV. Ich werde aquila mal anmailen. Thx.

  66. Schon richtig, untouchable. Man könnte aber auch argumentieren mit

    “Mir ist ein Fußball-Bekloppter Irrer der seine Kohle für meinen Sport ausgibt allemal lieber als eine Masse gesichtsloser Aktionäre”

    oder so.

  67. Ich finde die Rudi-Völler-Sportanlage in Hanau unerträglich…

    http://www.trainer-baade.de/?p.....=2072

  68. @Stefan:

    was müssen meine müden Augen da im 11Freunde-Sonderheft beim FSV sehen???

    Gehst Du uns fremd? ;-)

  69. Klar Jason!

    Ich hatte aber schon ein paar mal darauf hingewiesen, dass die 11frunde es mit dem Zuordnen von Namen zu bestimmten Inhalten nicht so genau nehmen. ;)

  70. Zitat:

    “Ich finde die Rudi-Völler-Sportanlage in Hanau unerträglich…

    http://www.trainer-baade.de/?p.....=2072

    das ding heisst nicht “rudi-völler-sportanlage”, sondern “rudi völler-sportanlage” … ganz so, als wäre rudi nunmehr mit dieser anlage vermählt und hätte einen doppelnamen angenommen…

  71. “Mir ist ein Fußball-Bekloppter Irrer der seine Kohle für meinen Sport ausgibt allemal lieber als eine Masse gesichtsloser Aktionäre”

    Naja, der gesichtslose Aktionär kann sich nicht im Glanz des Erfolges sonnen. Der will lieber Kohle, sei es für den Malleurlaub oder für die neue Luxusyacht. Der gesichtslose Aktionär ist als Teilhaber an einem Club, der einem nahe steht eine Katastrophe, weil einen jederzeit wie eine heiße Kartoffel fallen lassen kann. Bei einem Club den man loswerden will ist das nicht schlecht.

    “Das wundert mich. Normalerweise gibts bei Einstellung nach 153 gerade keine Aufhebung des SV.”

    Was meiner Ansicht nach übrigens allein schon als Begründung reicht, um die scheiß Stadionverbote abzuschaffen. Da schafft der DFB nicht nur seine eigene Jurisdiktion, sondern führt auch noch das rechtsstaatliche Prinzip völlig ad absurdum.

  72. Ergänzend, aus dem Ralle-Interview:

    “SZ: Hopp sagt, der Verein solle möglichst bald finanziell unabhängig werden von ihm. Ist das realistisch?

    Rangnick: Das sehe ich, ehrlich gesagt, überhaupt nicht. Ich habe nicht die Vorstellung, irgendwann ohne das Geld von Herrn Hopp auszukommen.”

    Immerhin einer ist ehrlich.

  73. @73

    Da stimme ich dir zu. Eine Einstellung nach §170 StPo

    bekommt man in der Praxis sehr selten hin.

    Zudem werden SV immer häufiger per Schrotschuß verteilt.

    Btw, mir kriegen Den noch fit.

    http://www.spiegel.de/wissensc.....98,00.html

  74. +++ Breaking News +++

    Wirklich wichtig, alle bitte lesen

    KLICK.

  75. Es ist kalt geworden in diesem Deutschland. Erschütternd.

  76. http://www.spiegel.de/sport/fu.....88,00.html

    Das ist der SpOn-Bericht zu dem Fall. Leider einer der wenigen Fälle, in denen sich Mainstream-Medien halbwegs kritisch mit der Stadionverbotsproblematik auseinander gesetzt haben.

  77. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “+++ Breaking News +++”

    Mhm ich dachte noch letzt ich hätte da in Frankfurt so einen Junggesellenabschied gesehen, mit Funkel, van Lent, Andre Wiedener und so paar, die was von “Best friends forever” gröhlten und um die Häuser zogen. Waren dann wohl doch andere.

  78. @76. Stefan

    Ich erhalte hier bei mir nur die schöne Meldung:

    “You are not permitted to access the URL ……. due to the policy of your organization.”

    Um was geht es?

  79. @Mark

    User Inamoto_20 / Heute 12:48

    “Heute beim Training berichtete Friedhelm Funkel das er keinen Kontakt mehr mit Thurk, nach der Trennung von Eintracht Frankfurt hatte.”

    Das war die ganze brisante Meldung. Und schon ist der Thread gesperrt, was natürlich zu verurteilen ist. Es hätte sich eine schöne Diskussion ergeben können.

  80. Hallo,

    offen gestanden, kann ich bei einigen der Posts hier nicht den Zusammenhang zum eigentlichen Thema erkennen.

    Aber für die, die es interessiert:

    Daniel Raecke von Sportal.de hat vergangenen Montag, im Interview, Friedhelm Funkel implizit unterstellt, er würde seine Mannschaft lieber mittelmäßigen “Graue-Maus-Fussball” spielen lassen – mit den Ergebnis im guten Mittelfeld zu stehen – als sich mit anschaulichem Unterhaltungsfussbal stets am Rande der Abstiegsgrenze zu bewegen.

    siehe dazu: http://www.sportal.de/sportal/.....00000.html

    Zu der Suche in Google – die Suchphrase | “Graue Maus” “Eintracht Frankfurt” -VFL -Hertha | bringt ganz brauchbare Ergebnisse. Allerdings, die meisten Treffer beziehen sich auf Kommentare in Blogs oder Foren. Will sagen; in den seltensten Fällen wir die Eintracht von Presseorganen oder Medienvertretern durch Bezeichnung als “Graue Maus” deskriditiert.

  81. @Pierre

    Danke für den Link. Man muss das mit dem “Zusammenhang zum eigentlichen Thema” hier nicht so eng sehen. Heute haben es die ersten drei Kommentatoren immerhin geschafft. Das liegt deutlich über dem Durchschnitt. ;)

  82. Zitat:

    “Hier noch ein kleiner Google-Tipp: … Zuverlässiger wird die Suche, wenn man “Eintracht Frankfurt” und “Graue Maus” jeweils als Wortgruppe in Anführungszeichen setzt; dann listet Google nämlich tatsächlich nur die Seiten auf, in denen die Wortgruppe und nicht die Einzelwörter auftauchen.

    Demnach ist Frankfurt noch weniger grau und mausig (1.300 Seiten):

    http://preview.tinyurl.com/65z.....pqa

    Aber auch hier sind die Begriffe nicht zwingend zusammenhängend, so taucht zwar Eintracht Frankfurt, aber im gleichen Text wird dann eine andere Mannschaft als graue Maus betitelt. Von daher sind solche Ergebnisstatistiken immer fürn A….

    Zitat:

    “Heute beim Training berichtete Friedhelm Funkel das er keinen Kontakt mehr mit Thurk, nach der Trennung von Eintracht Frankfurt hatte.”

    Funkel is weg?

  83. ach da war ich wieder langsam…

  84. “Heute beim Training berichtete Friedhelm Funkel das er keinen Kontakt mehr mit Thurk, nach der Trennung von Eintracht Frankfurt hatte.”

    WIE BITTE????

    Friedhelm Funkel hat sich von Eintracht Frankfurt getrennt??

    DAS sind wirklich BREAKING NEWS!

    Da haben sich die “Funkel raus”-Rufer doch noch durchgesetzt. ;-)))

  85. Mir gibt eher zu denken, dass Funkel beim Training sowas von sich gibt. Wäre danach nicht noch Zeit für eine solche Neuigkeit gewesen? Der soll lieber IHN fit machen.

  86. Was heißt ihr fit machen?. Ich darf doch nochmal auf die Kernaussage in dem Spon Artikel verweisen.

    “AICAR lasse die Muskeln “‘denken’, sie hätten täglich trainiert”, sagte Evans”

    Das passt doch.

  87. Stefan

    “IHN” könne merr doch mit deene noie Pille fitmache

    (siehe @75). Dess kammer doch noch nett nachweise.

  88. Ach Heinz, neumodische Ferz des. Ich fordere Schweiß und Tränen.

  89. @.76 Stefan:

    ……und die ersten Antworten bereits andeuten, in welche Richtung die “Diskussion” geht, ist der Thread jetzt dicht! Gruß, Alex…

    Nach dem Motto, ich lasse jede Meinung zu, wenn es nur die meine ist und das bei einem so lebenswichtigen Thema, ob der Thurk auch später noch mit dem Friedhelm oder doch eher nicht.

    Sommerloch, großes :-)

  90. Danke Heinz, dass schneller waast. Abber da sieht merr, dass aach annere solche Idee habbe.

  91. Ich habe auch eine dpa-Meldung zum Thema “Sommerloch, großes” entdeckt:

    “Bei Sturzregen langsam fahren

    Stuttgart (dpa) – Sturzregen führt bei hoher Geschwindigkeit schnell zu einem Kontrollverlust über das Fahrzeug. Die Geschwindigkeit muss daher aufgrund der schlechten Sicht unbedingt gedrosselt werden, so der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart.”

    Loriot würde sagen: “Ach? Ach was?”

  92. @Rudi

    :)

    Stefan.

    So isses. DER hat wahrscheinlich im Leben noch keinen Medizin-Ball gesehen. Der würd gucken…

    Heute soll ja eine scharfe Trainingseinheit gewesen sein. War jemand da?

  93. @76 Stefan

    Ich waas nett, wiemerr sich ibber sone Aussaach so uffbaue kann. Warum soll de FF noch Kontakt mittem Gallusbomber habbe. Der waa bei uns vollkommen ibberfordert. Merr maant graad dess wär en unersetzbare Spuerstermer geweese.

  94. Ähh, Rudi…. Was? Ach was! ;)

  95. Hat sich FF nun von der SGE getrennt oder doch??

  96. Nachtrag zu Bajramovic:

    Wie in den letzten Tagen hier schon vermutet, hat der Große Vorsitzende, der in Buli-Manager-Kreisen auch “Mutter aller Schnäppchen” genannt wird, einen guten Vetrag ausarbeiten lassen. FAZ sagt: “Der Spieler koste nicht einen Cent Ablöse und beziehe so lange auch kein Gehalt, bis er vollständig genesen sei und einen stichhaltigen Beweis (!!) seiner Einsatzfähigkeit abgeliefert habe. (Tor – oder was? d.V.).” HB:”Wenn wir sehen, dass es nichts wird, dann lösen wir den Vertrag wieder auf.” Auha, das ist in Frankfurt – glaube ich – neu, weil man unter Bruchhagen eigentlich Vertragstreue auch im Sinne der Spieler praktiziert hat, wobei das “Empfehlungen”, sich einen anderen Verein zu suchen (wg. Perspektivlosigkeit) natürlich nicht ausgeschlossen hatte.

  97. Wie? Was? Ach was! ;)

    Dess maan werklisch so. Ibrischens soll dess Superstermer heiße. Abber Spuerstermer iss aach nett schlecht. Ich waas zwar nett wass dess iss, hert sich abber erschendwie guhd aa.

  98. So, zurück vom Trainingsplatz, heute waren zwei Stunden intensives Zirkeltraining angesagt, mit eingestreuten 5 gegen 2 Spielchen und abschliessenden Auslaufen.

    Gallindo, brach nach 75 Minuten das Training ab, sah eher nach Vorsichtsmaßnahme als nach Verletzung aus.

    Die Stimmung im Team scheint ausgelassen und locker, sehr positiv fällt Chris neben den Neuen Habib und Steinhöfer auf.

    Vom Testspiel morgen gegen Augsburg dürfte nach dieser wohl härteren Trainingseinheit nicht viel zu erwarten sein.

  99. DrHammer

    Wie waa “ER”?

  100. Danke, DrHammer. Und ER? Na?

  101. Ja un? Was is mit IHM hat er gekotzt?

  102. Hallo Dr, den Loiten dürstet es nach Infos!

  103. ER war auch da und das erfreuliche ER hat nicht schlapp gemacht :-)

    Es erscheint das ER heute das erste mal in seinem Leben mit Hanteln in Berührung gekommen ist und seit heute morgen weiß, Medizinbälle sind schwerer als Fußbälle.

  104. Hoffentlich hatter kaan Eckball mit de Hantel getreete.

  105. Mist-Spamfilter©

  106. Zitat:

    “Hoffentlich hatter kaan Eckball mit de Hantel getreete.”

    Nein Rudi, Eckbälle wurden heute nicht geübt. Es wurde nur viel gehüpft und sich mit schweren Gerät gestählt.

  107. @DrHammer [107]

    Warum heißen die allseits verhassten Dinger eigentlich dann “Medizinbälle”?

  108. @111

    Die Bezeichnung Medizinball kommt aus den USA, wo diese Art Bälle zuerst als Medizin für den Körper Verwendung fanden, da beim Werfen und Fangen nahezu die gesamte Muskulatur gekräftigt wird. Die Erfindung wird William Muldoon (1853 – 1933) (Wiki)

  109. Ich glaab des iss so. Wennde die Dinger nur schon siehst, kriehste en Hals. Dess gibbt en Adrenalinschub. Unn dess iss wie Medizin. Quelle? Habb isch kaa, ich ahn dess nur.

  110. Zitat:

    “@DrHammer [107]

    Warum heißen die allseits verhassten Dinger eigentlich dann “Medizinbälle”?”

    Die Bezeichnung Medizinball kommt aus den USA, wo diese Art Bälle zuerst als Medizin für den Körper Verwendung fanden.

  111. Weitere Erklärung:

    Wenn du mit einem Medizinball Fußball spielst, musst du anschließend zum örtlichen Medizinmann.

  112. ein anderer Stefan

    Also wenn ich diese Bilder sehe und das Wetter anschau ist einer der wenigen Momente in denen ich froh bin, kein Profifussballer zu sein ;-)

  113. off topic

    Stefan, ich hatte mit dir gewettet, dass Kyrgiakos weiter bei der Eintracht bleiben würde und du hattest dagegen gewettet, dass er bei einem anderen Verein unterkommen wird. Seit heute ist er nun bei AEK Athen unter Vertrag und ich habe die Wette verloren. Da es um eine Flasche Wein ging, möchte ich gerne wissen was du bevorzugst, roten oder weißen? Trocken, halbtrocken oder lieblich?

    Btw, irgendjemand hatte sich noch in die Wette eingeklinkt und gewettet, er würde bei gar keinem Verein bei Saisonbeginn sein, der- oder diejenige schuldet dir jetzt auch eine Flasche Wein.

  114. Hatte ich glatt vergessen, Mark. Rot, trocken. Oder vom Apfel und würzig. ;)

  115. Ich finde ja, dass die wahren Breaking News heute im Mutterschiff auf der drittletzten Seite zu lesen waren (Seite 54 in der S-Ausgabe, ich kann aus dem ePaper leider nicht verlinken). ;-)

  116. Aber ich darf zitieren:

    “Sack Reis umgekippt

    In der chinesischen Stadt Luzhou (Provinz Sichuan) ist am Donnerstag ein Sack Reis umgefallen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Parteikreise berichtete, neigte sich das 20-Kilo-Gebinde zunächst fast unmerklich, um dann plump umzukippen. Gefahr für die Bevölkerung bestand nach offiziellen Angaben zu keiner Zeit. „Wir haben schon lange mit einer solchen Situation gerechnet und waren vorbereitet“, sagte der Vize-Direktor der Lebensmittelbehörde, Sheng Fui. Zeugen berichteten von einem fast geräuschlosen Ereignis.”

  117. Olle Kamellen, das Mutterschiff hinkt wieder mal hinterher – CNN hatte schon längst darüber berichet!

    http://tinyurl.com/9e2ld

  118. Oh für den Sachsenhäuser extra mal wieder den Klassiker rausgesucht:

    http://tinyurl.com/c3mvg

  119. ein anderer Stefan

    “Der Innenverteidiger (41 Länderspiele/vier Tore) unterschrieb einen Fünfjahresvertrag dotiert mit einer Million pro Saison.”

    Verzockt klingt anders.

  120. Na dann, Ende gut, alles gut.

    Alle sind glücklich: Wir haben mit Bellaid einen vielversprechenden Ersatz, Athen hat sich einen echten Charakterspieler zugelegt (mit Schwächen im Aufbau, ich weiß, ich weiß — trotzdem, “s.u.a.f.y.” ist ein moderner Klassiker), Sotos hat einen guten Vertrag und spielt international (auch wenn es jetzt erst einmal Nikosia ist und noch nicht direkt Sevilla).

    Win-Win, oder?

  121. Zitat:

    “”Der Innenverteidiger (41 Länderspiele/vier Tore) unterschrieb einen Fünfjahresvertrag dotiert mit einer Million pro Saison.”

    Verzockt klingt anders.”

    Sieht so aus als ob er alles richtig gemacht hat, ich wünsche Sotos alles Gute bei seinem neuen Arbeitgeber und werde ihn immer in bester Erinnerung behalten.

    Mit diesen Vertrag dürfte aber auch klar sein, das Sotos auf der Suche nach einen Rentenvertrag war, persönlich hätte ich auch erhebliche Bedenken geäußert, hätte man ihm bei uns so einen langfristigen Vertrag angeboten.

    Deshalb, beide Seiten haben alles richtig gemacht.

  122. @DrHammer:

    Deinen Wünschen für Sotos’ Zukunft schließe ich mich an. Ich mochte ihn, und seine ungustlige Art war ein angenehmer Gegenpol zu Huup! Huup! Huuuup! und dem ganzen Zirkus drumrum.

  123. Der Zirkus drumrum — so Dinge wie Leistungszentren mit Buddha-Statuen und Trainer, die den Spielern in den Kopf gucken können.

  124. Ich kann da nix Falsches dran finden, Eintracht Frankfurt als “graue Maus” zu sehen. Was ist denn eine Mannschaft sonst, die irgendwo ohne größere Stars oder Galavorstellungen spielerischer Natur zwischen Platz 9 und Platz 15 rumdümpelt, ohne in den letzten 10 Jahren irgendetwas gerissen zu haben? Wobei dieses Manko sicher durch eine Pressekonferenz aus einem Krankenhausfoyer oder durch ein Ex-Vorstandsmitglied vor Gericht aufgewogen würde.

    Aber: Friedhelm Funkel (!), so seriös er auch arbeiten mag. Wem zu dessen Charisma nicht die Farbe grau in den Sinn kommt, der ist… nunja, zumindest nicht farbenblind.

    PS: Nein, ich kämpfe mich nicht jedes Mal durch 100+x Kommentare, bevor ich selbst kommentiere. Meistens schon, aber nicht immer.

  125. Trainer Baade hat ja auch was bessers zu tun als unsere 100+x Kommentare zu lesen. Er muß ja auch seine eigenen Rupriken bringen, die ich immer sehr gerne lese und die auch lesenswert sind. Huch dess waa ja hochdoitsch, man so viel habbisch doch noch gaanett getrunke.

    Abber de Sack Reis waa enn Klassiker. Ich habbmer fast in die Hoos gepisst. Unn, dess wolle merr maa feststelle,

    habb isch als erster die Sau dorschs Dorf getriebbe mittem Sotos.

    Dann emaa guhde Nacht bis morje. Werd des Spiehl eischentlisch erschendwo ibbertraache?

  126. Zum Thema “Andere Sichtweisen”

    @ Trainer Baade

    Ich lese eigentlich nicht alle Kommentare, obwohl deine Ausführungen in der Vergangenheit gar nicht mal so schlecht waren, bislang jedenfalls.

    Deinen heutigen Beitrag assizoiere ich nicht mit der Farbe Grau, sondern eher mit der Farbe Dunkle Buche, im Volksmund auch als ” Kackbraun” bekannt.

    Nein, ich reagiere nicht spontan , ich informiere mich über das wichtigste bevor ich es selbst kommentiere.

  127. gruss aus bornheim

  128. Unglaublich gutes Bild! Mehr davon.

  129. Zitat:

    “@Mark

    User Inamoto_20 / Heute 12:48

    “Heute beim Training berichtete Friedhelm Funkel das er keinen Kontakt mehr mit Thurk, nach der Trennung von Eintracht Frankfurt hatte.”

    Das war die ganze brisante Meldung. Und schon ist der Thread gesperrt, was natürlich zu verurteilen ist. Es hätte sich eine schöne Diskussion ergeben können.”

    Leider sehe ich das jetzt, aber vielleicht kann ich mich immer noch dazu äußern:

    Natürlich meinte ich damals das Funkel keinen Kontakt zu Thurk mehr hatte, als Thurk die Eintracht verließ.