Eintracht Frankfurt Anpfiff

Heute um 20:30 Uhr wird in München, Bayern, die 46. Bundesligasaison mit der Partie FC Bayern, München, gegen den Hamburger SV eröffnet. Der alte und neue Deutsche Meister also gegen eine Mannschaft, die sich sicher nicht ganz zu unrecht Hoffnung auf einen guten Tabellenplatz am Ende dieser Saison machen darf. Der “Knaller gleich zum Saisonstart” (natürlich wird die Partie als “Knaller” beworben. “Langeweiler” wäre der Sache kaum dienlich), live und in Farbe in Ihrem DSF Ersten (Sorry. “DSF” fließt mir automatisch auf die Tastatur, wenn ich von den Bayern schreibe). Zwanziguhrfünfzehn direkt nach Karl-Heinz Köpke.

Für den Verein des Herzens beginnt der Spieltag am Sonntag um 17:00 Uhr zuhause im Waldstadion, das je nach Mieter entweder “Commerzbank-Arena” oder “WM-Arena” genannt wird. Aber das soll nicht das Thema sein, sowas verwirrt nur. Waldstadion. Da weiß jeder, wovon die Rede ist.

Wo war ich? Ach so: Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC, die Hauptstädter, die aus Berlin.

Eintracht Frankfurt geht nunmehr in die vierte Saison nach dem Wiederaufstieg. Für Trainer Friedhelm Funkel, den Verwalter des personellen Mangels in den vergangenen Jahren, nicht nur bei der Eintracht übrigens, eine spannende neue Saison.

Erstmals kann der Übungsleiter auf einen Kader zurückgreifen, der mehr verspricht als die Hoffnung, nur nicht abzusteigen. Eintracht Frankfurt hat sich personell geschickt verstärkt, die Mannschaft besteht zwar zu Teilen noch immer aus dem Kader, dem der Aufstieg gelungen ist, aber es kamen vielversprechende Talente und etablierte Nationalspieler im Laufe der Zeit hinzu.

Es wird spannend zu beobachen sein, wie Funkel mit dieser Situation umgeht. Zumal wenn im Laufe der Zeit mit den noch verletzten Vasoski, Köhler und Korkmaz weitere Feldspieler Ansprüche melden werden, und wenn mit dem rekonvaleszenten Markus Pröll ein Torhüter bereit steht, der in dieser Saison keine Stammplatzgarantie erhalten hat. Das wäre dann eine Mannschaft, die sich durchaus sehen lassen kann, und die es nicht nur spielerisch sondern auch psychologisch zu trainieren gilt.

Trotz dieser guten Voraussetzungen geht man im Allgemeinen nicht davon aus, dass das von der Platzierung her sehr gute Ergebnis der letzten Saison gehalten oder gar übertroffen werden wird. Viel stärker als im letzten Jahr präsentiert sich die erste Liga, viel Geld in neue Spieler wurde gerade von Vereinen des Mittelfelds investiert.

Für mich persönlich wäre selbst ein Platz zehn bis zwölf am Ende kein Beinbruch. Wenn, ja wenn ab und zu im Waldstadion wieder einmal die alte Eintracht zu sehen wäre. Die Eintracht, die auch mal in der Lage ist einem Gegner eine halbes Dutzend Buden einzuschenken, die ohne taktische Zwänge nach vorne spielt weil sie in einen Rausch verfällt, weil jeder zweite Schuss ein Treffer ist, weil das Bällchen läuft und das Publikum jubelt. Jubelt, weil unten auf dem Rasen was passiert, und nicht weil es über die Beschallungsanlage der Westkurve verordnet wird.

Ein paar wenige Spiele dieser Art zuhause bei schönem Wetter oder bei Flutlicht und geschlossenem Dach, ein gesicherter Mittelfeldplatz – ich wär zufridde.

***

Hinweis: Tippen nicht vergessen. Es könnte wichtig werden. Warum, erkläre ich ein anderes mal.

Schlagworte:

160 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen, bis auf das Tippspiel beginnt für mich die Saison erst am Sonntag.

    Bayern-HSV Gäääähhhhhnnnn

  2. Morsche Stefan,

    ich kann dir nur zustimmen. Was bleibt mir anderes übrig? Das könnte ich geschrieben haben, wenn ich nicht so “schreibfaul” wäre. :-)

    Diese beiden Sätze gefallen mir besonders gut:

    “Für mich persönlich wäre selbst ein Platz zehn bis zwölf am Ende kein Beinbruch. Wenn, ja wenn ab und zu im Waldstadion wieder einmal die alte Eintracht zu sehen wäre.”

    Ja, so geht es mir auch. Genau so.

    Und ich bin wie du gespannt, wie sich der “Verwalter des personellen Mangels” (sehr schön!) in der neuen Saison schlägt. Bewährungszeit, Bewährungschance.

  3. Ich denke wirklich, das Funkel ganz persönlich vor einer neuen Situation steht. Er selbst hat wohl noch nie in seiner Laufbahn als Trainer so “aus dem Vollen” schöpfen können.

    Bin sehr gespannt was er draus macht.

  4. Zitat:

    “Ich denke wirklich, das Funkel ganz persönlich vor einer neuen Situation steht. Er selbst hat wohl noch nie in seiner Laufbahn als Trainer so “aus dem Vollen” schöpfen können.

    Noch entscheidender wird sein wie die Spieler auf der Bank damit umgehen, dann wird sich auch zeigen ob das Mannschaftsgefüge tatsächlich intakt ist.

  5. So ist es, Stefan (3). Friedhelm Funkel hat nun in vier Jahren eine Mannschaft aufbauen können. Und die schwierigen Zeiten zu Beginn seiner Amtszeit, in der man “keinen fertigen Bundesligaspieler verpflichten” konnte (Heribert Bruchhagen in der FR vom 30.7.2004)

    http://www.eintracht.de/aktuel.....gel/11355/

    und die FNP am selben Tag fragte, “ob die Eintracht sich (Dragan) Sarac wird leisten können”,

    http://www.eintracht.de/aktuel.....gel/11357/

    sind vorbei.

    Der Kader verfügt nun über einen breiten Stamm durchschnittlicher bis guter Bundesligaspieler. Ausfälle durch Verletzungen und Erkrankungen sind in meinen Augen besser zu verkraften als in den Jahren zuvor. Es ist Funkel große Chance zu beweisen, dass er mehr kann als ihm seine Kritiker vorwerfen.

  6. Guten Morgen in die Runde.

    Nachdem ich gestern Abend noch einmal den nächsten Gegner studiert habe ( das war eine wirklich schwere Prüfung, aber ich habe durchgehalten), verbuche ich die ersten drei Punkte schon mal auf der Habenseite.

    Sicher wäre Platz 10-12 kein Beinbruch. Ich sehe die Eintracht aber weiter vorne und zwar deutlich.

    Eintracht Frankfurt wird die Überraschungsmannschaft der Saison.

    Die anderen Mannschaften sind nicht so überragend wie es uns mache Medien glauben machen wollen.

    Insbesondere für den HSV und Stuttgart sehe ich dunkle Wolken am Horizont.

    Unser Team verfügt über enorme mannschaftliche Geschlossenheit. Die entscheidenden Spieler kommen teilweise noch aus dem Zweitligastamm, was in diesem Falle aber wahrlich kein Nachteil sein muß. Die Erfolge werden aber nicht so erzielt wie sich das Stefan vorstellt. Hurrafußball wird es ( leider?!?) auch in dieser Saison nicht geben. Ein Blick in die Glaskugel zeigt mir aber deutlich, dass wir solche Niederlagen wie letztes Jahr in Hanoi ( sehr schmerzlich) nicht mehr erleben werden. Wir sind verdammt schwer zu knacken. Die Eintracht wird ein Muster an Effizienz werden. Manche mögen das dann als Beamtenfußball abqualifizieren, aber der Erfolg wird FF recht geben. Eichhörnchentaktik.

    Die angesprochenen psychologischen Probleme ? Tja, da bin ich nicht ganz sicher. Ich denke aber das dies zu bewältigen sein wird. Zumal keiner der Spieler die ” Ansprüche” anmelden könnten als schwierige Typen bekannt sind. Die spielen jetzt woanders.

    Spieler der Saison wird Steinhöfer. Zum Ende der Hinrunde werden zwischen 6-8 liegen.

    PS: Interessanter Bericht zum FSV Stadion in der FAZ. Hat da gestern einer am Tisch gesessen, dazu später mehr.

  7. Nur der Vollständigkeit halber: du hast dich oben verschrieben, Stefan, das muss natürlich “Kummerbankarena” heißen. ;-)

    Insgesamt eine treffende Analyse, aber ich glaube auch nicht, dass unsere Jungs es schaffen werden, andere Mannschaften in der Bundesliga schwindelig zu spielen. ich bin aber für die neue Saison insgesamt zuversichtlich; mit einem Abstiegskampf werden wir nichts zu tun haben.

    Die Liga wirkt zumindestens auf dem Papier deutlich ausgeglichener als in der letzten Saison, ich denke, dass deshalb einige Vereine Überraschungen erleben werden.

  8. ähh…wann jetzt mal ausser der kurzen Fußball 2000 Ära spielte den die Eintracht die ich kenne regelmäßig Gegner rauschhaft an die Wand? Mal ehrlich und ohne retrospektive Sentimentalität?

  9. Von “regelmäßig” war nicht die Rede. Ich zitiere mich selbst, weil oben das wohl zu lang geraten ist:

    “Ein paar wenige Spiele dieser Art zuhause bei schönem Wetter…”

    Danke. Bitte.

  10. Zwischen 1974 und 1981 kam das schon mal vor…..

    Mein Gott, bin ich alt. Das ist halt die Gnade der rechtzeitigen Geburt, hihi.

  11. Zitat:

    “Ein paar wenige Spiele dieser Art zuhause bei schönem Wetter…”

    Ich habe bereits vergangene Saison gegen Hamburg und auch gegen Schalke zwei mitreißende Spiele gesehen, zugegeben nicht mit der von dir gewünschten Torflut, aber das hat mich schon etwas an ” alten Zeiten ” erinnert.

    Bei Spiele dieser Art, kann es von mir aus auch Hund & Katz regnen.

  12. Auf das Regelmäßig bin ich durch die Formulierung “die alte Eintracht” gekommen. Die alte Eintracht, die ich kenne hat nach den wenigen und eher seltenen rauschhaften Erlebnissen meist in den Folgespielen auch wieder das genaue Gegenteil angeboten. Und das brauch ich eher nicht!

    Da verzichte ich persönlich lieber auf ein paar Räusche und bin nur öfter mal leicht beschwipst, da bleibt auch der Kater aus :D

    PS: Ich beobachte die Eintracht allerdings bewusst erst seit dem Ende der 70er alles andere weiß ich nur aus zumeist mündlichen Überlieferungen, die ja bekanntlich äusserst Präzise und von fast schon buchhalterischer Korrektheit sind.

  13. “Auf das Regelmäßig bin ich durch die Formulierung “die alte Eintracht” gekommen.”

    Hm. Selbst in der Formulierung war von “regelmäßig” aber nicht die Rede. Ich habe mich sogar bemüht, “die alte Eintracht” die ich meinte im nächsten Satz zu erklären. Und zwar mit den Worten “Die Eintracht, die auch mal in der Lage ist einem Gegner eine halbes Dutzend Buden einzuschenken…”

    Hach ja. Man hat’s nicht leicht.

  14. @Stefan: “… Für den Verein des Herzens beginnt der Spieltag am Sonntag um 17:30 Uhr zuhause im Waldstadion …”

    Wär’ schlecht, wenn’s so wäre, da könnte man schon 0:3 hintenliegen. Anpfiff ist Punkt 17:00!

  15. Upps, echt? Verbessere ich gleich. Danke, pivu.

  16. Ich war aber doch lediglich der subjektiven Meinung, das deine objektive Schilderung, sich nicht mit meiner objektiv subjektiven Sichtweise deckt. Deine subjektiv objekive Stellungnahme habe ich subjektiv zur Kenntnis genommen und werde nochmal objektiv drüber nachdenken.

  17. Ich kann den Leitartikel genau so unterschreiben, spricht mir aus der Seele.

    Aber der Kommentar von Heinz könnte auch zutreffend sein.

    Gucke mer ma.

    Vielleicht gibt’s so’n Mittelding.

    “Schwer zu knacken” würde auf einige Unentschieden hinweisen, 3-4 “Rausch-Spiele” wie gegen HSV und Schalke, oder auch die 2. Hz. gegen Cottbus, das wäre schön. Vom Pokalspiel gg. Schalke vor 2 Jahren wolle mer garnett reden.

    Ob Vasi in die Mannschaft drängt wird sich zeigen.

    Ich drücke ihm erst mal die Daumen, dass er wieder gesund wird. Ist nämlich m.E. ein feiner Kerl.

    Er wird eher durch Karten oder Verletzungen der anderen mal ‘reinrutschen. Defensiv ist er ja ‘ne Bank (wenn er fit ist), aber die Spieleröffnung ist nicht so sein Ding.

    Die “alte Eintracht” gibt’s wohl nicht mehr, vielleicht ist es auch gut so.

    Die Erinnerung verklärt doch einiges.

    Wo stehen wir denn in der ewigen Tabelle?

    Sicher nicht so weit oben wie gefühlt.

    Ich freu’ mich auf Sonntag!

  18. Morsche allerseits,

    sehr treffender Zustandsbericht, Stefan. Speziell die Hoffnung, endlich mal wieder eine befreit aufspielende Eintracht zu erleben, haben sicherlich viele. Wenigstens mal 3, 4 Spiele, die man in diese Kategorie einordnen kann, würden mir auch reichen. Das wäre ja mal Balsam für die geschundene Seele aller, die gerne offensiven Fussball sehen. Ob FF das durchzieht, was er angedeutet hat (mehr schnelles, direktes Spiel nach vorne) wird sich zeigen. Auch wird es sich zeigen, ob die Eintracht weiter auf Sieg spielt, wenn sie mal 1:0 führt, anstatt (wie so oft in den vergangenen Spielzeiten geschehen) auf einmal merkwürdig vorsichtig und unsicher zu agieren. Ich bin gespannt, ob FF bereit ist, auch mal ein etwas höheres kalkuliertes Risiko zu gehen. Es wird sich zeigen.

    Was ich nur ungern sehen würde sind Abläufe wie in der letzten Saison: Wir führen 1:0, spielen auf einmal, als hätten wir schon gewonnen, Funkel wechselt defensiv (oder halbgar, sprich Mehdi kommt), 10 Minuten später fällt das Gegentor, der Spielfluss geht völlig dahin und wir verlieren 1:2. Das sind die Spiele, die mich regelmässig richtig fuchsig gemacht haben. Gerade hinsichtlich der auf dem Papier stärkeren Liga wird es in dieser Saison nur wenig Optionen geben, ein Unentschieden oder eine knappe Führung bis zum Abfiff retten zu können. Wer diese Saison den Mut hat, was zu risikieren, wird erfolgreich sein. Funkel hat es geschafft eine Mannschaft zu bauen, die sehr unangenehm zu spielen ist. Jetzt könnte der nächste Schritt kommen: Eine Mannschaft, die auf Basis dieser gewonnen Sicherheit auch mutig nach vorne spielt, bzw. spielen darf. Angedeutet hat sich das in den Vorbereitungsspielen, man darf also hoffen. Die Platzierung (>=12) am Ende wäre mir auch fast egal, aber ich glaube, wenn der angedeutete nächste Schritt gemacht wird, kommt die gute Platzierung von alleine.

  19. Pl. Verein Jahre Spiele S U N Tore Diff. Punkte

    1. FC Bayern München 43 1466 825 345 296 3111:1708 +1403 2820

    2. SV Werder Bremen 44 1492 659 364 469 2553:2085 +468 2341

    3. Hamburger SV 45 1526 635 414 477 2531:2127 +404 2319

    4. VfB Stuttgart 43 1458 619 360 479 2486:2081 +405 2217

    5. Borussia Dortmund 41 1390 571 365 454 2364:2073 +291 2078

    6. 1. FC K’lautern 42 1424 558 354 512 2276:2239 +37 2025

    7. Borussia M’gladbach 40 1364 551 371 442 2396:1999 +397 2024

    8. 1. FC Köln 39 1322 552 333 437 2305:1941 +364 1989

    9. FC Schalke 04 40 1356 517 349 490 1983:1995 -12 1900

    10. Eintracht Frankfurt 40 1356 509 342 505 2210:2104 +106 1867

    11. Bayer Leverkusen 29 990 402 285 303 1628:1348 +280 1491

    12. VfL Bochum 32 1092 343 285 464 1530:1768 -238 1314

    13. Hertha BSC Berlin 27 910 341 231 338 1346:1398 -52 1254

    14. MSV Duisburg 28 948 296 259 393 1291:1520 -229 1147

    15. 1. FC Nürnberg 27 914 292 233 389 1209:1457 -248 1109

    16. Karlsruher SC 23 778 233 225 320 1063:1354 -291 924

    17. Fortuna Düsseldorf 22 752 238 206 308 1121:1329 -208 920

    18. TSV 1860 München 20 672 238 170 264 1022:1059 -37 884

    19. Eintracht Braunschweig 20 672 236 170 266 908:1026 -118 878

    20. Hannover 96 20 676 202 178 296 951:1144 -193 784

    21. Arminia Bielefeld 15 510 149 123 238 616:827 -211 570

    22. KFC Uerdingen 05 14 476 138 129 209 644:844 -200 543

    23. VfL Wolfsburg 11 374 134 95 145 532:555 -23 497

    24. Hansa Rostock 12 412 124 107 181 492:621 -129 479

    25. SC Freiburg 10 340 104 83 153 437:546 -109 395

    26. SV Waldhof Mannheim 7 238 71 72 95 299:378 -79 285

    27. Kickers Offenbach 7 238 77 51 110 368:486 -118 282

    28. Rot-Weiss Essen 7 238 61 79 98 346:483 -137 262

    29. FC St. Pauli 7 238 50 75 113 261:417 -156 225

    30. FC Energie Cottbus 5 170 48 37 85 181:281 -100 181

    31. Alemannia Aachen 4 136 43 28 65 186:270 -84 157

    32. SG Wattenscheid 09 4 140 34 48 58 186:248 -62 150

    33. 1. FC Saarbrücken 5 166 32 48 86 202:336 -134 144

    34. Dynamo Dresden 4 140 33 45 62 132:211 -79 140

    35. Rot-Weiß Oberhausen 4 136 36 31 69 182:281 -99 139

    36. 1. FSV Mainz 05 3 102 29 28 45 130:159 -29 115

    37. Wuppertaler SV Borussia 3 102 25 27 50 136:200 -64 102

    38. Borussia Neunkirchen 3 98 25 18 55 109:223 -114 93

    39. FC 08 Homburg 3 102 21 27 54 103:200 -97 90

    40. SpVgg Unterhaching 2 68 20 19 29 75:101 -26 79

    41. Stuttgarter Kickers 2 72 20 17 35 94:132 -38 77

    42. SV Darmstadt 98 2 68 12 18 38 86:157 -71 54

    43. Tennis Borussia Berlin 2 68 11 16 41 85:174 -89 49

    44. SSV Ulm 1846 1 34 9 8 17 36:62 -26 35

    45. Fortuna Köln 1 34 8 9 17 46:79 -33 33

    46. Preußen Münster 1 30 7 9 14 34:52 -18 30

    47. Blau-Weiß 90 Berlin 1 34 3 12 19 36:76 -40 21

    48. Lokomotive Leipzig 1 34 3 11 20 32:69 -37 20

    49. Tasmania 1900 Berlin 1 34 2 4 28 15:108 -93 10

    Die Spiele von Arminia Bielefeld in der Saison 1971/1972 wurden nur für den Gegner gewertet.

    4 Punkte Abzug für Dynamo Dresden in der Saison 1993/1994

    2 Punkte Abzug für Eintracht Frankfurt in der Saison 1999/2000

    3 Punkte Abzug für 1. FC Kaiserslautern in der Saison 2003/2004

    Die Tabelle wurde nach der 3-Punkte-Regel berechnet

  20. Stefan, kommt noch eine Saison-Ansage von Jockel?

    Der muss den bringen!!

  21. “Was ich nur ungern sehen würde sind Abläufe wie in der letzten Saison: Wir führen 1:0, spielen auf einmal, als hätten wir schon gewonnen, Funkel wechselt defensiv (oder halbgar, sprich Mehdi kommt), 10 Minuten später fällt das Gegentor, der Spielfluss geht völlig dahin und wir verlieren 1:2.”

    Gefühlt habe ich das auch regelmäßig (ich musste “regelmäßig” in diesem Kommentar unterbringen, sorry!) – aber hält das einer Recherche stand? Hat jemand Lust und Zeit? ;)

  22. Ist es wirklich schon die vierte Saison nach dem unglaublichen Aufstieg? Mir kommt es vor als ob die Eintracht nie abgestiegen wäre.

    Wär hätte das im 1996 gedacht? Für ein paar Monate dachte ich damals schon, die Eintracht wäre ein wundervoller Traum gewesen, aber jetzt sei er zuende. Famoser Abstieg in die Regionalliga. Jupp sei Dank.

    Heute, August 2008, die Eintracht wacht langsam wieder aus ihrem Dornröschenschlaf auf. Noch zwei Jahre und dann sind wir wieder unter den ersten 6. ;-)

    Noch zwei Jahre Geduld. Funkel sei Dank. (Dass ich sowas je schreiben würde…)

    Moin. In Hamburg strahlt die Sonne. Es wird in vielerlei Hinsicht ein aufschlussreiches Wochenende.

  23. Sorry, ich will nicht spammen ! Nur die Aussage (grösser gleich 12) ind (kleiner gleich 12) korrigieren ;)

    Ja, regelmässig gefühlt. Muss man denn alles hier belegen ? Menno … Ich versuch mal eine Recherche, das dauert abber ;)

  24. @sgeghost

    Hey – Mir wird sowas auch regelmäßig (da war’s wieder!) um die Ohren gehauen. Warum soll es Dir besser gehen? ;)

    @Mark

    Ja, kommt. Irgendwann. Heut aber nicht mehr.

  25. Alles in allem könnte es eine richtig schön entspannte Saison geben. Spieler der Saison wird – sobald er wieder laufen kann – Korkmaz. Hach, ich freu mich auf Sonntag.

  26. So wie das auf die schnelle sehe haben wir letzes Jahr 3 Spiele nach Führung aus der Hand gegeben. Und zwar nach den aufgestellten Kriterien. Bayern und Bochum ( Bödheit) zähle ich mal nicht mit.

    BvB – SGE Hinrunde 2:1

    Rückrunde

    SGE- Nürnberg 1:3

    96 – Sge 2:1

    Geht eigentlich. Das Jahr davor war schlimmer. Und dieses Jahr wirds besser.

    Kaizen.

  27. Zitat:

    “Aber hält das einer Recherche stand? Hat jemand Lust und Zeit? ;)”

    Lust ja, Zeit nein. Trotzdem, hier das (schmerzhafte!) Ergebnis meiner Recherche:

    Ergebnisse nach Eintracht-Führung:

    11 Siege

    4 Unentschieden

    5 Niederlagen (Nürnberg! Stuttgart! Nürnberg! Hannover! Bayern! Argh!)

    Ergebnisse nach Eintracht-Rückstand:

    1 Sieg

    3 Unentschieden

    7 Niederlagen

    Dazu kommen drei torlose Spiele.

    Der Unterschied ist (surprise, surprise!) signifikant (chi²=6.767, df=2, p=0.03); Post-Hoc-Tests zeigen insbesondere eine signifikant höhere Anzahl von Siegen nach Eintracht-Führung als nach Eintracht-Rückständen (chi²=8.333, df=1, p

  28. Die Bayern haben einen Engländer verpflichet:

    Paul (England sucht den Superstar) Potts soll sich mit seinem Telekom-Kracher-Hit “Epidermis” (oder so ähnlich) bemühen, vor dem Spiel für Hühnerhaut zu sorgen.

    Man lässt ja nix unversucht.

  29. @HeinzGründel:

    Das Hinrundenspiel BVB-SGE ging 1:1 aus, nach Führung der Eintracht.

  30. @29. kunibert

    Na, p=???

  31. @ Kunibert

    Stimmt , sorry.

    Das war das Pokalspiel.

  32. @30 Worredau

    Da misse mir jetz en Mark Medlock hohle, ach ne, geeht ja nett, der iss ja aus de verbotene Stadt. Naja, waa nur so en Gedanke.

  33. Doofe Blog-Software…

    Also, noch mal: Ein Rückstand der Eintracht machte in der vergangenen Saison einen Sieg sehr unwahrscheinlich. Eine Eintracht-Führung hatte statistisch keinen Einfluss auf die Häufigkeiten von Niederlagen.

    Damit ist also Dein Eindruck durchaus durch die Statistik gestützt.

    Ich möchte am Ende der Saison diese Analyse noch einmal durchführen und zu einem positiveren Eindruck kommen, dann war die Saison erfolgreich!

  34. @Worredau:

    p kleiner als 0.01. Das Kleiner-Zeichen hat die Blog-Software geschluckt, so dass mein 10.000-Wort-Essay zum Thema “Fussball und Statistik” leider im Nirgendwo verschwunden ist.

  35. Ich denkemaa, so sinnloose Niederlaache wie in der Stadt, dies nett gibbt un in Nirnbersch wermerr diese Seesong nett ertraache misse. Zum eine sind die zwaa nemmer in de erst Liga, zum annern denkisch emaa, iss die Mannschaft reifer und stärker als in de letzt Seesong.

  36. Wobei ich noch anfügen möchte, dass es gefühlte Niederlagen gibt. Das Unentscheiden gegen Schlacke hat mich sehr geärgert.

  37. Und Bochum! Dieser bekloppte Freistoß!

  38. ein anderer Stefan

    Sehr schöner Bericht. Ich bin auch schon fast zufrieden, wenn ich einfach nicht mehr auf die Blitztabelle schaue und bei jedem gemeldeten Tor aus anderen Stadien rechne, ob wir noch höher als 15 stehen. War schön letzte Saison.

    Wenn die Eintracht allerdings zur Überraschungsmannschaft wird, dann bitte erst in der Rückrunde. Wenn wir nach 20 Spielen auf Platz 5 stehen drehen wieder alle ab und es geht abwärts. Dann lieber ne fulminante Rückrunde mit einem Abschlußsieg, der dann doch nur Platz 6 bringt.

    Ansonsten stimme ich dir bei der “alten” Eintracht zu. Das 6-3 gegen Köln und anschließende 6-0 gegen Schalke. Das war ne Woche, yeah! Die Rufe “nur noch 5!” beim ersten Treffer gegen Schalke (und das darauf folgende Herunterzählen) waren super.

    Und nicht zu vergessen: Der Heimsieg gegen die Bayern ist immer gerne gesehen!

    Spieler der Runde dürfte nach meinem bisherigen Eindruck auch Steinhöfer werden. Aber das Spiel hat 90 Minuten und Fußball immer eischene Gesetze. Wer weiß, am Ende wirds Mehdi. Bleibt nur alle gesund, Zuschauer wie aktive. Und fair – UEFA hin oder her, ich fand eine Saison ohne roten Karton super.

    Spannend werden auch wie immer die Vertragsverlängerungen. 2009 und als Vorgriff 2010 läuft ja doch einiges aus.

    Die sauren Gurken sind gegessen – lasst die Spiele beginnen!

  39. “Was ich nur ungern sehen würde sind Abläufe wie in der letzten Saison: Wir führen 1:0, spielen auf einmal, als hätten wir schon gewonnen, Funkel wechselt defensiv (oder halbgar, sprich Mehdi kommt), 10 Minuten später fällt das Gegentor, der Spielfluss geht völlig dahin und wir verlieren 1:2”

    Die von dir beschrieben Situation hat sich vergangene Saison tatsächlich im Auswärtsspiel gegen Hannover so zugetragen, wo in der 77. Minute Mehdi eingewechselt wurde und in der 89. Minute durch Schulz die Niederlage besiegelt wurde. Bei diesem Gegentor ist mir allerdings ein Hühnerhaufen von Abwehr in Erinnerung

    Eine weitere 1:0 Führung wurde in der Vorrunde am 10. Spieltag beim 1:5 in Nürnberg verspielt, der Stadtmeister fand hier keine Berücksichtigung.

    Im Heimspiel am 14. Spieltag beim 1:4 gegen Stuttgart wurde ebenfalls eine Führung verspielt, besagter Herr spielte, jedoch von Anfang an.

    Am 27. Spieltag wurde im “1 : 3 Böllerspiel ” gegen den späteren Absteiger Nürnberg, ebenfalls eine 1:0 Führung verspielt, auch hier fand Mahdavicia keine Berücksichtigung.

    Im Heimspiel gegen Bayern wurde wieder ohne Medi die Führung zum 1 : 3 Endstand vergeigt.

  40. Mein Tag ist schon wieder gelaufen….

    Der Schütze Kim Jong-Su aus Nordkorea (Gewinner der Goldmedaille) wurde positiv auf Betablocker getestet.

  41. Ich fand das Bayernspiel trotz Niederlage gut. Ich weiß auch nicht warum. Die Jungs haben mir an dem Abend gefallen. Wenn eine Niederlage (die IMMER Mist ist), dann bitte so.

  42. Kopf hoch, Albert! Guck Dir zum Ausgleich heute abend das Spiel des FC Buddha München an, dann wirst Du sehen, dass die Welt nicht nur aus Olympia besteht.

  43. Hmm, Doping hier Doping dort. Wie sieht es eigentlich im Fußball damit aus? Wagt man sich dort aus Angst vor einem Kollaps -wie auch immer- nicht heran? Mein Wissen hierzu is sehr dürftig. So sorget für Licht in meinem dunklen Tunnel werte Damen und Herren!

  44. @ad acta (45):

    Warum war Galindo noch mal aus der mexikanischen Nationalmannschaft geflogen?

  45. So und damit legen wir das ad acta. Doping gibts net.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....20,00.html

  46. Ich meine, maa geheert zu habbe, dass doobe beim Fußball nix odder nur sehr wenisch bringt. Deshalb werds dess aach nett gebbe, weil dess Verhältnis vom Erfolg zu den Folgeschäden hinkt. Kann misch aach toische. Habb aach kaa Quelle. Wie gesacht, ich meine maa geheert zu habbe.

  47. Richtig. Doping im Fußball bringt gar nichts, weil weder körperliche Höchstleistung noch schnelle Regeneration gefragt sind, selbstverständlich.

    Aber ich könnte mir jemanden vorstellen, der mit Beta-Blockern experimentiert. Ab und zu.

  48. Stefan

    Danke, Bitte.

  49. ______*SGE*SGE*________*SGE*SGE*

    _____*SGE*___*SGE*____*SGE*___*SGE*

    ___*SGE*______*SGE*_*SGE*_______*SGE*

    __*SGE*__________*SGE*__________*SGE*

    __*SGE*________________________*SGE*

    ___*SGE*_____*NUR DIE SGE*____*SGE*

    ____*SGE*____________________*SGE*

    ______*SGE*________________*SGE*

    ________*SGE*____________*SGE*

    __________*SGE*________*SGE*

    _____*SGE*___*SGE*____*SGE*___*SGE*

    ___*SGE*______*SGE*_*SGE*_______*SGE*

    __*SGE*__________*SGE*__________*SGE*

    __*SGE*________________________*SGE*

    ___*SGE*_____*EINTRACHT*______*SGE*

    ____*SGE*____________________*SGE*

    ______*SGE*________________*SGE*

    ________*SGE*____________*SGE*

    __________*SGE*________*SGE*

    _____*SGE*___*SGE*____*SGE*___*SGE*

    ___*SGE*______*SGE*_*SGE*_______*SGE*

    __*SGE*__________*SGE*__________*SGE*

    __*SGE*________________________*SGE*

    ___*SGE*_____*FRANKFURT*______*SGE*

    ____*SGE*____________________*SGE*

    ______*SGE*________________*SGE*

    ________*SGE*____________*SGE*

    __________*SGE*________*SGE*

    ____________*SGE*____*SGE*

    _____________*SGE*_*SGE*

    ________________*SGE*

  50. … wie wäre es, den uai um den “alte-eintracht-faktor” zu erweitern. sowas wie einen extrapunkt nach abstimmung einzuführen?!

  51. “Aber ich könnte mir jemanden vorstellen, der mit Beta-Blockern experimentiert. Ab und zu.”

    Handheb!

  52. …. wird der User AlbertC wegen nachweislichen ( Siehe Einlassung des Angeklagten)Verwendens unerlaubter Mittel zur Leistungssteigerung mit einer Blog- Sperre von 30 Minuten belegt.

    Die Entscheidung ist unanfechtbar. Die Revision wird nicht zugelassen.

    Das Urteil wird sofort vollstreckt.

    Wachtmeister führen sie den Verurteilten ab.

  53. Zitat:

    “@ad acta (45):

    Warum war Galindo noch mal aus der mexikanischen Nationalmannschaft geflogen?”

    … durch ein anaboles steroid, namens Nandrolon.

    Soweit so gut. Was ich mich nur wundert ist, dass diese “Sünde” des Dopings;-) komischerweise nur an Cups oder internationalen Veranstaltungen nachgewiesen werden/wurden. Im Falle Galindo im Jahre 2005 am Confederations-Cup wie auch sein damaliger Kollege Salvador Carmona.

    Wird in der BL aktiv getestet und überprüft? Nie lese ich was darüber. Vermutlich bin ich blind.

    Wobei ich kleinere Sünden, wie das “Schobbe petzen” aus Feingeribbten Unterhosen tolerieren würde.

  54. Bei Eintracht Betablogger wird nicht gedopt, Heinz! Ich ziehe mit Adrian Mutu vor den CAS…

  55. @ad acta

    http://www.n-tv.de/844555.html

    @Albert C

    Ich habe gesagt die Revision wird NICHT zugelassen.

    WACHTMEISTER FÜHRN SIE DIESEN MANN AB

  56. Das Doping im Fußball nichts bringen würde ist dummes Geschwätz. Das geht nach dem Motto: was nicht sein darf ist nicht.

    Es lassen sich Ausdauer und Schnelligkeit verbessern, die Regeneration nach Verletzungen lässt sich beschleunigen etc.

    Probleme entstehen, wenn man die Augen vor möglichem Doping verschließt. Angeblich waren auf den “Kundenlisten” der Ärzte im Doping der Radfahrer auch Fußballspieler aufgetaucht, diese Listen seien aber schnell wieder verschwunden.

    Ich vermute, dass auch im Fußball gedopt wird und dass die Beteuerungen der maßgeblichen Leute, es könne gar nichts bringen, dem Pippilotta-Prinzip entspringen.

    2X3 macht 4……

  57. Hier ist auch noch ein ganz interessantes Interview mit einem Doping-Experten:

    http://preview.tinyurl.com/5lb.....dem

    “… Festzuhalten ist natürlich, dass es im Fußball kaum positive Proben gibt, man kann die Sportart also auf gar keinen Fall mit dem Radsport oder ähnlichen Disziplinen vergleichen.”

    “… Es geht im Fußball unter anderem um die Grundeigenschaften Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer. Da ist es problemlos möglich, Schwächephasen oder katabole Zustände (Abbau der Muskulatur, d. Red) unerlaubt zu beeinflussen. …”

  58. Mich hat gerade ein Insider und Informant aus Köln angerufen und versichert es gibt kein Doping oder Drogen, oder gar Schwule im Fussball.

    “Bist du sicher, Christof?” hab ich gefragt und er hat nochmals geschworen.

    Also ich glaub ihm.

  59. “Schobbe petzen” aus Feingeribbten Unterhosen”

    Das wiederum steht in Nordkorea auf der Dopingliste und wird auch von der dortigen Fashion-Polizei geahndet. Da wäre ich also vorsichtig…

  60. Dr. Hammer

    E schee Bildsche. Abber haste em Kid gestern nett zugeheert? SGE, den Namen gibbts seit 1967 nettmerr, hatter gesacht. Tststs

  61. Heinz, wass hassten da fern Wachtmeister? De Albert iss ja immer noch da.

  62. ahh … prima.

    Danke Herr Gründel.

    Um wieder zurück zum Thema zu kommen, ich pflichte Kommentar 6 bei. Vermutlich könnte es sich so ähnlich ereignen. Wäre für mich kein Beinbruch.

    Was die psychologische Komponente angeht, darf hier von Seiten der Verantwortlichen kein Fehler gemacht werden. Sicherlich muss der Konkurrenzdruck durch die Tatsache des manigfaltigen Angebots an Spieler gerade im Mittelfeld von diesen ordentlich verarbeitet werden. Allerdings sehe ich den Trainer in der Pflicht dies klug zu steuern damit es nicht ausufert. Selbst wenn technische oder konditionelle Defizite bei dem ein oder anderen bestehen, würde sich der ein oder andere Einzatz wohlmöglich auf wunderliche Weise auf die Moral auswirken.

    Gerade Spieler die allein durch sprachliche Barrieren sich mitten im Integrationsprozess befinden, sollten auch öfter mal zu offiziellen Spielen den Weg zur Integration finden. Ansonsten erfahren sie wohl nie oder viel zu spät die erhoffte Entfaltung.

    Gut möglich das der letzte Absatz sich leicht angelehnt an den “Einen” richtet.

    Ich würde mich in jedem Fall freuen wenn die Eintracht hier die richtigen Entscheidungen trifft und für die Moral der Mannschaft alles erdenkliche tut damit wir eine tolle, respektable Saison erleben.

  63. Zitat von 58 Marc:

    “Das Doping im Fußball nichts bringen würde ist dummes Geschwätz. Das geht nach dem Motto: was nicht sein darf ist nicht.

    Es lassen sich Ausdauer und Schnelligkeit verbessern, die Regeneration nach Verletzungen lässt sich beschleunigen etc.

    Probleme entstehen, wenn man die Augen vor möglichem Doping verschließt. Angeblich waren auf den “Kundenlisten” der Ärzte im Doping der Radfahrer auch Fußballspieler aufgetaucht, diese Listen seien aber schnell wieder verschwunden.

    Ich vermute, dass auch im Fußball gedopt wird und dass die Beteuerungen der maßgeblichen Leute, es könne gar nichts bringen, dem Pippilotta-Prinzip entspringen.

    2X3 macht 4……”

    ähnliche Gedanken teile ich mit Dir. Danke für den Einwurf

  64. Mein Tip für Sonntag ist – leider – ein 1:1. Hertha hat

    zuletzt eine 0:3 Klatsche von der SGE bekommen und ist

    auf Wiedergutmachung aus und es wird vermutlich wieder

    so laufen daß die Eintracht- mangels weiterer Tore – nach dem 1:0 den Vorsprung verwalten will was wie so oft

    in der letzten Saison prompt schief geht. Insgeheim hoffe ich auf ein 2:1. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Bei der Eintracht fehlen noch wichtige Spieler

    und AM und Ama sind noch nicht in Form!Deshalb bin ich

    halbwegs pessimistisch. Aber wenn man mit der Eintracht

    nicht rechnet spielt sie besser als man glaubt (hofft).

  65. Ich gehe in diese Saison ohne Sorgen, dass wir absteigen könnten. Platz 10-12 wäre okay. Ich will aber eine Tick mehr und könnte mir, wenn alle fit sind, durchaus auch Platz 6 bis 8 vorstellen! Ein UI-Cup-Platz ohne UI-Cup vielleicht…

  66. Zitat:

    “Dr. Hammer

    E schee Bildsche. Abber haste em Kid gestern nett zugeheert? SGE, den Namen gibbts seit 1967 nettmerr, hatter gesacht. Tststs”

    Es gibt ein Waldstadion, einen Hertie….. und es gibt eine SGE und da wird sich nix, aber auch gar nix ändern.

  67. Dr.Hammer

    Ersetze Hertie durch Hansa

  68. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Dr.Hammer

    Ersetze Hertie durch Hansa”

    Hertie gibts doch aber auch bald nimmer?

  69. Ich gehe davon aus, dass in jeder Sportart, mit der Geld verdient wird, die Akteure medizinisch-pharmazeutisch systematisch optimal eingestellt werden (um mal den schlimmen Begriff zu umgehen). Wer die schlechteren Mediziner hat, der fällt halt auf.

  70. Und nun Stadion des FSV. Ein Artikel aus der FAZ. Darf ich?

  71. Todesstoß fürs Zweitligastadion”

    Offiziell heißt es, ein Umbau werde sehr schwierig. Dabei steht nach Prüfung von Sicherheit, Statik und Kosten fest: Mehr als ein Drittligastadion ist für den FSV nicht drin. Von Tobias Rösmann

    Ein Ausbau des FSV-Stadions auf Zweitliga-Niveau ist unwahrscheinlich geworden: Die Tribünen am Bornheimer Hang können nach den Worten von Sportdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) nicht, wie von der Deutschen Fußball Liga (DFL) gefordert, von derzeit 10 500 auf 15 000 Plätze aufgestockt werden, weil dann die Fluchtwege verbaut würden. Zudem entstünden Schwierigkeiten mit der Statik und den Aufenthaltsräumen. “15 000 Plätze sind nur möglich, wenn wir die Haupttribüne abreißen und neu bauen”, sagte Birkenfeld gestern, nachdem ihr Dezernat den Sachverhalt zwei Monate lang geprüft hatte.

    Die DFL habe in einem Gespräch mit der Stadt und dem FSV Frankfurt 1899 “keine Flexibilität” in der Frage der Kapazität gezeigt. Anders als für den Zweitligisten SV Wehen-Wiesbaden, dessen Stadion rund 12 000 Zuschauer fasst, habe die Deutsche Fußball-Liga für den FSV auf 15 000 Plätzen bestanden. Die DFL, die sich um Spielbetrieb, Lizenzierung und Vermarktung der Ersten und Zweiten Liga kümmert, habe darauf verwiesen, dass es in Frankfurt ein Stadion gebe, das alle Voraussetzungen erfülle: die Commerzbank-Arena.

    Dort trägt die Frankfurter Eintracht ihre Heimspiele aus. Während der heute beginnenden Zweitligasaison werden auch die Spieler des FSV an der Mörfelder Landstraße auflaufen. Das 51 500 Zuschauer fassende Stadion gehört der Stadt; der etwa 200 Millionen Euro teure Bau von 2005 wurde mit Steuergeld finanziert. Das Land hatte sich an dem Bau beteiligt. Ein Neubau der Haupttribüne am Bornheimer Hang würde dem Vernehmen nach mindestens weitere zehn Millionen Euro kosten. Bisher hat die Stadt rund 16,5 Millionen Euro genehmigt, um das FSV-Stadion, das ebenfalls der Stadt gehört, bis zum nächsten Sommer für die dritte Profiliga zu rüsten.

    Birkenfeld sagte, es gebe weitere Hindernisse. So müssten für die Zweite Liga neue Konzepte zu Sicherheit, Verkehr, Parkplätzen und Brandschutz erarbeitet werden. Die zuständigen Ämter prüften dies. Am Umweltschutz würde ein Neubau offenbar aber nicht scheitern. Wie zu hören ist, hat das Umweltamt keine Bedenken gegen einen Tribünenneubau in dem Landschaftsschutzgebiet am Bornheimer Hang. Allerdings soll die Behörde weitere Parkplätze dort ablehnen. Die Tourismus und Congress GmbH soll zudem darauf hingewiesen haben, dass die Fläche am Eisstadion als Festplatz und nicht als Parkplatz ausgewiesen sei.

    Birkenfeld wollte den Umbau auf Zweitliganiveau noch nicht ausschließen, sagte aber: “Es wird sehr schwierig.” Denn die DFL habe durchblicken lassen, dass sich die Anforderungen “mittelfristig” weiter erhöhen könnten. Dann müssten abermals stärkere Fluchtlichtmasten eingebaut und weitere Tribünen errichtet werden. Hinzu komme, dass Bornheim schon jetzt ein von Verkehr und Veranstaltungen “höchstbelasteter Stadtteil” sei. Sie wies aber auch darauf hin, dass jede Investition in das Stadion eine Investition in die städtische Infrastruktur wäre.

    FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger sagte, es werde weitere Gespräche geben. Nach bisheriger Prüfung spreche immer noch vieles für einen Neubau der Haupttribüne. Das Bauwerk sei ohnehin recht marode und müsste in fünf bis zehn Jahren sowieso erneuert werden. “Der Schritt vom Drittliga- zum Zweitliganiveau ist auch nicht mehr so groß.” Für eine Saison könne der FSV zwar in der Commerzbank-Arena spielen, eigentlich aber sei das Stadion für den FSV “überdimensioniert und zu teuer”. Er rechne mit etwa 10 000 Besuchern je Heimspiel. Angesichts der enormen Summen zum Beispiel für das Sicherheitspersonal “fliegen uns da die Kosten um die Ohren”. Krüger verwies darauf, dass ein FSV-Stadion auf Zweitliganiveau auch für Frauen- und Jugendländerspiele geeignet wäre.

    Aus dem Römer war gestern zu hören: “Das ist der Todesstoß für das Projekt.” Wegen der immensen Zusatzkosten sei es den Steuerzahlern nicht zu vermitteln, dass trotz der Millionen für die Commerzbank-Arena jetzt weiteres Geld in ein Zweitligastadion investiert werde solle – zumal unklar sei, ob sich der FSV auf Dauer in der Liga halten werde. Ein wichtiges Magistratsmitglied sagte: “Die sollen in der Arena spielen. Das ist schließlich kein Eintracht-Stadion

  72. Ganz schön heftig, oder? Und wie gestern von euch prognostiziert.

  73. Heftig. Zumal die entscheidende Rolle dabei wohl der Willkür der DFL zukommt. Wehen ist ja nicht der einzige Zweitligaverein, der in einem Stadion spielt, das nicht den offiziellen Anforderungen genügt.

    Der FSV würde gerne am Hang spielen, auch wenn nur 10.000 Leute rein gingen. Und die Eintracht hätte den FSV lieber heute als morgen wieder raus aus dem Waldstadion.

    Die DFL sagt aber, spielt im Waldstadion, es ist schließlich da. Und die Stadt hat sicher nichts dagegen… profitiert sie doch von den Mieteinnahmen.

    Loose-Loose-Win, würde ich sagen.

  74. Ich finde das gar nicht heftig. Schliesslich hat die Stadt noch andere Aufgaben. Wenn sich ein Namenssponsor für den Hang finden würde, sähe das ganze vielleicht auch anders aus.

    Interessant finde ich das Thema mit dem FFC. Was gibt es denn für die ersten Frauenliga für Anforderungen an die Spielstätte ?

  75. Das Stadion am Bornheimer Hang hat einen Namenssponsor. Und wenn es große Anforderungen im Frauenfußball gäbe, könnte man die Liga gleich einstampfen.

  76. Na ja, immer noch besser als die “tradionsreichen” Rasenzerstörer. Und wer wie der FSV an großen Rädern drehen will muss sich auch mit den Rahmenbedingungen abfinden.

  77. Ich würd mal sagen ” die Birn is geschält”

    Entweder der FSV etabliert sich jetzt ganz schnell in Liga Zwo, dann haben sie vielleicht die Chance ein Publikum von 8-10.0000 Zuschauern zu erreichen ( Wie früher die Eintracht gegen Uerdingen) oder sie sind der perfekte Drittligist.

    Ich würde mal aufs zweite tippen.

    Ganz schön blöd von der DFL. Was heißt den die Anforderungen können sich “mittelfristig” erhöhen. Wo wollen die denn hin mit der Zweiten Liga? Viele kleine Mini Arenen? Das ist doch ein totgeborenes Kind.

  78. Jo aber wie immer, der der zahlt/kauft bestimmt die Musik. Der, der mietet, nur insofern der Markt was anderes hergibt.

  79. @Remo

    Ja klar. Komisch nur, dass die Rahmenbedingungen wohl nicht für alle gleich sind. Schau Dir mal einige andere Zweitliastadien an. Ahlen, Wehen, Ingolstadt etc…

  80. Eine verzwickte, ärgerlihce Situation. Ein Stadion, dass vom Hausherr nur bei sportlichem Misserfolg genutzt werden kann, wobei ich schon Probleme habe, mir den FSV als 2.-Ligisten auf Dauer vorzustellen.

    Oder hohe Kosten, leere Ränger und Dauerfehde mit dem Stadtrivalen…

  81. Zitat:

    “@Remo

    Schau Dir mal einige andere Zweitliastadien an. Ahlen, Wehen, Ingolstadt etc…”

    Nööö, nie mehr:)

  82. Man muss ja nicht gleich vor Ort sein, Heinz. Das Zwischennetz macht vieles möglich.

  83. Die Werbeaktion in der 160.000 Frankfurter angeschrieben werden und einen Gutscheincode für einen Besuch des FSV für umme bekommen zielt doch schon mal marketingtechnisch in die richtige Richtung. Man muss halt sehen was aus dem Bernhemer Wunder halt im laufe der Saison wird.

    Das mittelfristig neue Anforderungen an Vereine gestellt werden überrascht mich nicht. Noch nie war die Leistungsdichte ähnlich nah bei einander wie derzeit in der Ersten. Bzw, waren viele Vereine bereits in der Ersten und haben gerade auch in der Berechnung der Marketing-TV-Einnahmen, die das Volk unbewusst über Ihre GEZ-Zahlungen leisten, zu netten Finanzpolstern geführt.

    Die Welt wird halt nicht günstiger. Eventuell vom Niveau vielleicht billiger :p

  84. Heute war zur regulären Zeit mal wieder Training. Mensch, liefen da viele Spieler herum. Prölli mimt im Tor schon wieder den Panthersprung. Meier knallt plazierte Schüsse so hart ins Tor, dass einem die Torleute, die ihm widerstehen sollen, leid tun. Benny rennt auch schon wieder, als ginge es um sein Leben. DIe Südamerikaner plus Russ und Benny haben Zusatzschicht drangehängt!! Freistoß über die Mauer, Prölli im Tor. Wenn es nur um die TRainingsleistung ginge, dürfte m.E: einer nicht auflaufen: der Capitano. Der Großteil des Traings bestand aus schnellem Überbrücken des Spielfeldes und Flanke vom Seitenaus zu zwei mitgelaufenen Torjägern, wobei die Anzahl der Stationen streng limitiert war. Über Amas Treffer schweige ich hier besser, ebenso seine Ballverarbeitung. ER flankte von außen in 99 % (!) seiner Schüsse punktgenau auf einen der beiden Stürmer. Als die Hardcore-Kiebitze “Klasse, XXXX !” riefen, wippte der Trainer nervös auf den Fußspitzen. Er wird IHN noch (!) nicht bringen. Der Biss ist schon bkräftiger, aber noch nicht ausreichend. Ama geht aber im Zweikampf jedem Ball hinterher, stochert, zupft, wirbelt.

    Freue mich riesig auf Sonntag, weil ich auch gespannt bin, wen Fritze aufs Feld schickt.

  85. Übrigens, nicht ganz ohne Pikanterie: Wer sich die Bernemer Bude im derzeitigen Zusatnd mal anscheuen möchte, kann dies morgen um 14:00 Uhr tun. Dann spielt nämlich die U23 der Eintracht dort ihr erstes Punktspiel.

    Lustisch, gelle? Die Eintracht hat nämlich kein Regionalliga-taugliches Stadion für ihre zweite Mannschaft …

  86. Wer zahlt eigentlich die Rasenpflege im Waldstadion? Wenn da auf Dauer zwei Mannschaften ihre Heimspiele absolvieren wird es ziemliche Probleme geben.

  87. @Mark:

    Ich nehme mal an der Stadionbetreiber. Wenn die Mieter entsprechende Verträge haben.

  88. Wenn der Rasen im Laufe der Saison sich zunehmend in einen Acker verwandelt, werden die Spiele aber immer mehr zum Glücksspiel werden. Dann fehlen irgendwann nur noch dekorative Maulwurfshaufen.

  89. Mein persönliches Saisonziel:

    Vor der Hertha landen. Dann wäre es auch nicht so tragisch, wenn es Platz 15 wird ;-)

  90. “ER flankte von außen in 99 % (!) seiner Schüsse punktgenau auf einen der beiden Stürmer. Als die Hardcore-Kiebitze “Klasse, XXXX !” riefen, wippte der Trainer nervös auf den Fußspitzen. Er wird IHN noch (!) nicht bringen.”

    Ui, vielleicht wirds ja irgednwann doch noch was mit IHM??

    88. Stefan am Freitag, 15.08.08 13:33h

    Übrigens, nicht ganz ohne Pikanterie: Wer sich die Bernemer Bude im derzeitigen Zusatnd mal anscheuen möchte, kann dies morgen um 14:00 Uhr tun. Dann spielt nämlich die U23 der Eintracht dort ihr erstes Punktspiel.

    “Lustisch, gelle? Die Eintracht hat nämlich kein Regionalliga-taugliches Stadion für ihre zweite Mannschaft…”

    Kann man sagen. Die spielen bei uns und wir spielen bei denen, weil die kein Liga-2-Stadion haben und wir kein Liga-3-Stadion, wenn man mal “unser” Liga-1-Stadion ausnimmt, oder darf man in Liga-3 nicht in Liga-1-Stadien spielen? In Liga-2 darf man das ja…

  91. @93

    Ich fände es aber schade, wenn die Hertha abstiege. Ich mag den Verein zwar überhaupt nicht, aber irgenwie gehört sie in die erste Liga. Außerdem kann man da so schön Punkte holen.

  92. Mark

    Sachs doch einfach so: Traditionsverein. Fertisch.

  93. @93: Vor Hertha, S06, BVB, H96, Köln, Gladbach, Hoppenhaus, wer noch? Vorm HSV wäre schön…

  94. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “@93: Vor Hertha, S06, BVB, H96, Köln, Gladbach, Hoppenhaus, wer noch? Vorm HSV wäre schön…”

    Vor allen 17 anderen wäre schön ;-)

    Oder noch vor Albi und Jonsi, aber deren Mitspieler sind wohl zu gut als dass das wahr wird.

  95. Ich hab Angst vor Magath! Hiiilfe … *Schutz such* .. nehmt mir diese doch mal bitte. Ein paar aufmunternde Worte und Einschätzungen was das Hinspiel betrifft wären klasse.

    Die Saison wird so ziemlich das Spannenste was ich in den letzten Jahren erleben durfte. Zumindest ist die Neugierde sehr groß.

  96. @62

    Zitat:

    ” … SGE, den Namen gibbts seit 1967 nettmerr …”

    1969, soviel Zeit muss sein.

  97. @ekrott

    Danke. Klingt doch sehr vielversprechend :))

  98. noch mal zum Waldstadion – ich fand es am Dienstag Abend schon mehr als befremdlich alle diese seltsamen FSV Fahnen vor der Haupttribüne zu sehen und die Werbung überall auf dem Weg zum Stadion. Ok, gegen die Werbung lässt sich nichts machen, aber die Fahnen könnte man doch abhängen, oder die SGE schafft mal neue an, weil eines muss man dem FSV lassen: seine Fahnen waren neu, die der SGE sahen dagegen mehr gamelig und klein aus

  99. @Stefan

    Hast Du eine junge Fotografin aus Eurem Hause zum Training geschickt? Hatte eine Riesenausrüstung (*duck*) und gehört nicht zum Kreis der üblichen Verdächtigen.

  100. Also ehrlich, so 100%ig verstehe ich die Aufregung nicht.

    Da lässt die Stadt in weiser Voraussicht schon die Sitzgelegenheiten in schwarz und blau installieren und dann wundern sich so viele, warum der FSV im Waldstadion spielen soll?

    Warum nicht?

    In einer kleinen bayrischen Provinzstadt funktioniert das doch auch.

    Wenn sich der FSV in Liga 2 etabliert kann man ja in 2 oder 3 Jahren noch immer über einen Neubau nachdenken, oder?

    Muss denn gleich immer alles sofort passieren…

  101. ein anderer Stefan

    Das konsequente Fortdenken der FSV Diskussion wäre doch:

    Die Eintracht nimmt einen großen langfristigen Kredit auf, kauft der Stadt das Stadion ab und entscheidet selbst, wem sie es vermietet.

    Das wird die Stadt aber nicht mögen, da das Stadion nach dem Abbezahlen ja auch der Stadt Gewinn abwerfen soll.

  102. Dazu auch: “Fußball-Arena soll wieder Waldstadion heißen”, 15.08.2008, rhein-main.net.

  103. Nehmen wir mal an, die Eintracht wäre Eigentümer des Stadions. Auch dann würde der FSV dort spielen, denn die Eintrach könnte es sich gar nicht leisten, das Stadion _nicht_ zu vermieten, und zwar sowohl aus finanziellen als auch Imagegründen. Und nebenbei würde sich die Eintracht mit diesem Stadion wohl übernehmen.

  104. Bis wir das Stadion vo9llständig gekauft hätten, bräuchten wie wohl schon ein neues …

  105. 9 abzugeben…

  106. @106 Wir nehmen uns auch so die Freiheit, “Waldstadion” zu sagen. Es ist zwar schon komisch, dass der Bahnhof nach vielen Jahren endlich von Sportfeld in Stadion umbenannt wurde und das zu dem Zeitpunkt, als das Stadion nicht mehr Stadion heissen sollte.

    Und wie man am Bornheimer Hang sieht, es gibt sogar einen Namenssponsor, von dem ich bis zu Stefans Beitrag nichts wusste. Als – wen störts ?

  107. @ 82 Stefan: Bei den von dir genannten fehlen aber die Ausweichmöglichkeiten in der eigenen Stadt.

  108. Viva la Diva

    Wäre doch auch ein schönes Motto für uns, oder ?

  109. Long live the grey mouse ;-))

  110. Zitat:

    “Long live the grey mouse

    ;-))”

    Ah ein Hertha- Fan.

  111. Ich mag graue Mäuse ;-)

    Merkmale

    Innerhalb dieser großen Artenvielfalt herrscht eine beträchtliche Variation an Körperformen und Lebensweisen. Gemeinsame Merkmale finden sich unter anderem im Körperbau. Hautfärbung, Schwanzlänge und Gehirnleistung unterscheiden sich je nach Habitat und Lebensweise erheblich.

    Verbreitung und Lebensraum

    Sie sind weltweit verbreitet, ursprünglich fehlten sie nur in der Antarktis und auf abgelegenen ozeanischen Inseln. Sie zählen zu den wenigen Gruppen der Höheren Säugetiere, auch schon in Australien vorkamen. In ihrem Gefolge haben sich einige Gattungen, darunter „Dumme“ und „Rosa-Schalträger“, auch auf Gebiete ausbreiten können, die vorher nicht von ihnen besiedelt waren, sodass sie faktisch überall vorkommen, wo es auch “Schwarzweiß-Schalträger” gibt. Der Lebensraum deckt eine große Bandbreite ab.

    Lebensweise

    Auch in Bezug auf die Lebensweise gibt es eine große Vielfalt. So gibt es neben tagaktiven auch nachtaktive Arten, sowie Einzelgänger und Arten, die in großen Gruppen leben.

    Die Nahrung variiert ebenfalls, viele Arten sind jedoch vorwiegend Äppler und Handkäsgenießer, die sich auch von auch Bier, 1/2m Bratwürste oder Steakbrötchen ernähren. Es gibt jedoch auch Allesfresser und einige Arten, die sich beispielsweise auf Aramac spezialisiert haben.

    Ihre Fortpflanzung ist generell durch eine hohe Fruchtbarkeit, eine erträgliche Trächtigkeitsdauer und eine unerschütterliche Lebenserwartung charakterisiert.

  112. Randnotiz, unsere National-Damen liefern sich mit den Schwedinnen ein recht spannendes Spiel, zur Pause steht es allerdings noch 0 : 0

  113. Nach seiner Tätlichkeit im Testspiel gegen Palermo wurde Wolfsburg-Stürmer Grafite vom DFB für zwei Pflicht- und fünf Freundschaftsspiele gesperrt. Grafite stimmte dem Urteil zu.

    Aus meiner Sicht wären 3 Pflichtspiele gerechter gewesen, dann hätte er auch gegen uns nicht gespielt ;-)

  114. Ich habe da noch eine Info von den Kremlwanzen.

    “Albert Streit beorderte Rutten nach auskuriertem Muskelfaserriss zunächst in die zweite Mannschaft, die am Sonntag (14.00 Uhr) in der Schalker Arena ihr erstes Punktspiel in der Regionalliga gegen den ehemaligen Bundesligisten Preußen Münster bestreitet.”

    Das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Frisuren Ali platzt .

  115. Der kicker meldet:

    “Mittelfeldspieler Albert Streit wurde von Rutten nach auskuriertem Muskelfaserriss zunächst in die zweite Mannschaft der Schalker beordert, die in der Regionalliga am Sonntag ihr erstes Punktspiel gegen Preußen Münster bestreitet.”

    Regionalliga statt Champions-League. Wahrscheinlich ist er nicht gerade begeistert.

  116. hi, hi, 2 Dumme, eine Info!

  117. könnt ihr das verlinken?

  118. Zitat:

    “könnt ihr das verlinken?”

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/381925/

    Bitte

  119. Zitat:

    “Randnotiz, unsere National-Damen liefern sich mit den Schwedinnen ein recht spannendes Spiel, zur Pause steht es allerdings noch 0 : 0”

    1:0 zur Halbzeit. Kerstin Garefrekes mit dem Kopf nach einer Ecke von Links.

  120. Äh. Korrektur.

    ‘Halbzeit der Verlängerung’

  121. Aber frag’ mich nicht zu welchem Zeitpunkt Links eingewechselt wurde. ;-)

    Rechtschreibung: Junge, Junge…

    (wer war das noch einmal mit dem Wunsch nach dem ‘Edit’-PlugIn?)

  122. 2:0 !! in der Verlängerung, noch 5 Min Spielzeit

    ich denke das war’s, Glückwunsch!!

  123. Schönes Tor übrigens, so aus spitzem Winkel.

  124. …danke für den Frauenfussballtipp – hätte ich glatt verpasst.

    Mit Sicherheit um einiges besser als es das Event heute Abend sein wird.

  125. Jetzt landen schon Links zu Artikel in der Rundschau im Mülleimer!

    Hier nochmal der Link (http://www.fr-online.de/in_und.....ch-da.html)

  126. @Mark: ich bin gespannt, wer Cowboy Funkel als erstes versucht in die Satteltaschen zu pinkeln ;-)

  127. Hier ihr Bube, direkt aus dem Forum, dem Einträchtlichen. ;-)

    http://tinyurl.com/5bxxu8

  128. @131 Versuchen wird es als erstes die alte Dame Hertha,

    aber alten Damen fällt es sehr schwer im hohen Bogen zu Pinkeln. ;-)

  129. Ja der Postsportverein Blau-Gelb kann heimfaahn. Unn mir habbe widder die Brasilianerinne. Schaad, dass die nett im Tanga spiehle.

  130. “Schaad, dass die nett im Tanga spiehle.”

    Überhaupt nicht sexistisch? Aber wie es unter den Trikots aussieht, kannst du doch nicht wissen, da werden sicherlich einige Tangas sein.

  131. nundann liebe maso-freunde,auf gehts zum erneuten quälen bei unserer geliebten domi…äh diva vom main.

    vielleicht waren wir aber doch alle brav und werden nicht zu hart gepeinigt.

  132. Die Narrekappe führen 3:0 zur HZ! Sind die bekloppt?

  133. Isch glaab dess stört beim Kicke. Die habbe eher so Sloggys unnerm “Trikot”, wie Dus so schee nennst. Ich denk dochemaa, dassde Shorts odder wieimmer merr dess nennt, gemaant hast. En Tanga unnerm Trikoo. Tststs

  134. @dieter

    Die sind Andersen.

  135. dieter

    Wass guggsten Du fern Müll? Hastde nix besseres zu du’e?

    E bissy im Gatte abbeite odder so? Du guggst doch nachher nett aach noch de FC Bäh?

  136. Mainz 3:3 Kaiserslautern

    So verspielt man einen beruhigenden Vorsprung ;)

  137. Zitat:

    “@62

    Zitat:

    ” … SGE, den Namen gibbts seit 1967 nettmerr …”

    1969, soviel Zeit muss sein.”

    Ei Kinners, isch hab doch gestern gesachd, isch guck nochemaa nach: :-)

    “1968 Fusion zwischen Sportgemeinde Eintracht Frankfurt (F.F.V.) von 1899 e.V. und Turn- und Fechtgemeinde Eintracht Frankfurt von 1861 e.V. Neuer Name: Eintracht Frankfurt e.V.”

    http://www.eintracht-frankfurt.....0-1977.php

  138. Auch Pauli bekommt den Ausgleich nach einer 2:0 Führung. Ich hoffe, dass die Eintrachtspieler sich kein Beispiel nehmen, am verspielen. Am Aufholen, dürfen sie sich eins nehmen :D

  139. @140 Ei ich habbes am Peezeh im Radio gehört! FC Bäh

    gugg isch nett. Habbe besseres zu du´e. Abber morrjen un am Sonndag gugg ich. Vor allem die Eintracht beim

    5 Sterne Sender- der mit dene Gudscheine!

  140. Anderswo geht es ganz schön hart zu!

    Sportinformationsdienst gringt folgende Meldung:

    Vertragsbruch kommt Mutu teuer zu stehen

    Eine Rekordstrafe nach seiner Vertragsauflösung wegen Kokainkonsums bringt den rumänischen Nationalspieler Adrian Mutu finanziell in Bedrängnis.

    Der Stürmer des italienischen Traditionsvereins AC Florenz muss wegen Vertragsbruchs umgerechnet 17,17 Millionen Euro an seinen früheren Klub FC Chelsea zahlen, der Mutu im Oktober 2004 nach dessen Drogenaffäre entlassen hatte. Eine höhere Strafe hat der Weltverband FIFA noch nie gegen einen Spieler verhängt.

    Private Probleme trieben den Angreifer damals in den Drogensumpf, was eine siebenmonatige Sperre zur Folge hatte. Die “Blues” zogen die Konsequenzen, eine FIFA-Schiedskommission entschied nun zugunsten des Klubs von Michael Ballack.

    “Eine wichtige Entscheidung für den Fußball”

    Chelsea begrüßte das Urteil. “Wir können bestätigen, dass uns diese Entscheidung mitgeteilt wurde. Wir sind sehr zufrieden, es ist eine wichtige Entscheidung für den Fußball”, war der Wortlaut einer Presseerklärung auf http://www.chelseafc.com. Das Urteil spreche dem Verein “nicht nur Geld zu”, sondern zeige zudem “die negativen Auswirkungen des Drogenkonsums und die Verantwortung, die wir alle tragen.”

    Mutu kann nun beim Internationalen Sportgericht (CAS) in Lausanne Berufung einlegen. Diesen Schritt hatte er für den Fall einer Bestrafung zuvor bereits angekündigt.

  141. Kid

    67 69 egal Hauptsach 60

    Dieter

    Dess lassisch graadnochemaa dorschgeehe.

  142. Es ist noch nicht angepfiffen, da geht mir der ganze Zirkus schon wieder auf den Sack!

  143. Habe mir die Vorberichterstattung und die ersten 15 Minuten geschebkt. Was ich sehe ist das aber ein ganz flotter Kick.

    Äh – ich vermisse den Titan.

  144. Gott habbt Ihr alle Entzugserscheinunge. Gugge sich schon de FC Bäh aa. Ich waas ach, dasses 2:1 steeht, aber nur weilmerr in de Werbepause maa umschalte. Uff die Eitrittskatte geheert geschribbe:”Voricht Fußball macht süchtig”.

    Tststs

  145. “Voricht Fußball macht süchtig”

    Aber doch wohl nicht, wenn der FCBäh spielt. Andererseits führt eine Sucht ja dazu, dass man sich sogar den letzten Dreck reinzieht, nur um seine Sucht zu befriedigen.

  146. Vor den Bayern braucht man keine Angst haben. Die Abwehr ist ja mehr als mäßig.

    Wobei mir auch schleierhaft ist, was der Schiri da an Elfmetern gepfiffen hat.

    HSV gar nicht so übel. 2 mal Alu, gute Ansätze. VdV wird nicht wirklich vermisst. Zum Glück ist die Saison lang…

  147. Werbepause

    2:2

    Jubel

  148. Zitat:

    “Werbepause

    2:2

    Jubel”

    Es scheint dich ja doch zu interessieren, Rudi ;-)

  149. Babbel,

    Mich interessiert nur, dass de FC Bäh widder nett gewonne hatt geesche de HSV. So, nur aa Pinktsche. Unn damit sinnse am Sonndaach hinner uns. Alle beide. Unn so wass von. HEIMSIEG!!!

    Unn jetz mach isch hier Schluss. Guhde Nacht Ihr Mädscher un Buube.

  150. Fazit: wann tritt Klinsi das erste Mal gegen die

    Werbebande????111

    Nehme Wetten an!

  151. Ganz sportlich (aus Tippspielsicht) betrachtet ein toller Auftakt (höhö).

  152. @dieter

    Die Frage ist vielmehr gegen welche. Er sollte das strategisch angehen und zuvor mit dem betreffendem Sponsor Absprachen treffen. Ich bin sicher, dass die Werbepartner der SGE dafür was springen lassen würden. ;)

  153. Jetzt heisst es am Sonntag: An den Bayern vorbeiziehen und Platz 1 festigen.

  154. Huch, ich muss wohl eingeschlafen sein.

    Gleich mal geschaut, ob es was Neues von der Eintracht gibt, da lese ich auf der Startseite, dass sie sich auch in den nächsten Wochen “fannah” zeigt.

    Aha. Wer oder was ist “fannah”?

    Dank des weltumspannenden Netzes muss ich nicht unwissend weiterschlafen:

    http://tinyurl.com/5ds26x

    Das wird ein Spaß!