Eintracht Frankfurt Chronistenpflicht

Ich habe ja meine Bewertung zu Spektakel von Nürnberg schon abgegeben. Hier das, was die Anderen so schreiben.

Frankfurter Rundschau
Ein groteskes Schauspiel
Amanatidis-Interview
Spielerbewertung

Der Premiumpartner
Vom Trauma nicht weit entfernt

Wiesbadener Tageblatt
Herbe Schlappe

Interessanter, weil subjektiver, schreiben die Blogs

Kid Klappergass
Die Rückkehr der Diva

Eintracht-Forum
Beitrag von “gereizt”

Der Dude
DerDude hat eine Frage. Kann ihm einer helfen?

Kopf hoch, Schwamm drüber, Mund abputzen, Lebbe geht weider. Ich habe weiterhin ein Ticket abzugeben.

Schlagworte:

88 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. @stefan: nanana, letzte Woche noch happy wegen der Pokalkarte und jetzt abgeben wollen. Da mußt Du durch mein Lieber, egal wie.

    Wer outet sich schon gerne als Wendehals?

  2. Wieso Wendehals? Verweigerung ist ja keine Wende, oder?

  3. Erst helfen wir Nürnberg aus dem Keller, dann bauen wir Dortmund auf und Weidenfellner hält 2x die Null und gegen Ende der Hinrunde gewinnt endlich mal wieder der VfB, im Waldstadion selbstverständlich. Wetten dass!

  4. Wird schwer werden jemanden zu finden, der auf diese Wette eingeht, pivu.

  5. Am Freitag wird Herr Hanke seine Ansprüche für die Euro 2008 verstärkt anmelden.

  6. Richtig! Da haben wir eine Mission zu erfüllen. Aufbauarbeit diesmal nicht für ein Team, sondern für einen einzelnen Spieler. So wie damals in Leverkusen mit Herrn Kießling geschehen.

  7. Dann wäre da auch noch Prinz Poldi dem werden wir auch bald helfen. Der Arme hat es ja auch nicht leicht. Wer ist eigentlich beim BVB außer Tritt?
    Und zu deiner Karte fürs Pokalspiel Stefan, nicht mal geschenkt….

  8. danke fuer den backlink stefan ;)
    ich wuerde mich fuer dein ticket ja interessieren, aber ich glaub unter der woche nach dortmund und zurueck via bahn zu kommen duerfte n teures abenteuer werden. mal ganz abgesehen von der ungewissen streiklage.
    werdmal bei den calimeros anfragen, ob sie fahren und wenn ja ob sie noch platz im bus haben. was kost das ding denn und in welchem bereich ist es? neutrale zuschauer?

  9. Kriegst die Tage eine E-Mail, Dude.

  10. Sach dem Bembeltypen mal, dass das ausm Aufstiegsjahr gewesen war. *ausm Fenster lehn*

  11. ich mein 97 ;)

  12. Ich sag’s ihm. Dann frag ich Dich, wenn ich’s ihm gesagt habe, aus welchem Aufstiegsjahr? ;)

  13. @2: “Verweigerung ist ja keine Wende, oder?”

    Musiktipp für die Stimmungslage: Interpret Tocotronic, Album “Kapitulation”.

  14. Nichts, was nicht die Fehlfarben schon vor 25 Jahren in “Es liegt ein Grauschleier über der Stadt” besungen hätten.

  15. Das mag schon sein, allerdings hat in dieser Deutlichkeit noch kaum einer zuvor die Totalverweigerung als einzig sinnvolle Form der Systemkritik dargestellt. Da ist nichts Rebellisches, was ja bei den Fehlfarben zumindest latent mitschwang…

  16. Bleibt die Frage: Was machen wir? Den Laden hier dicht, oder auf “Die Zeit heilt alle Wunden” warten?

  17. @17: Ach, ich bin noch nicht so weit. Ich bin zwar enttäuscht, aber richtig bedrohlich wird der Entfremdungsprozess bei mir noch nicht. Ich meine, es gibt ja immer mal wieder Phasen, in denen man sich entfernt. Wenn dies bei Dir eine langfristige Phase oder tatsächlich das Ende ist, wirst Du es schon merken. So lange Du Dich immer noch aufraffst, hier etwas zu veröffentlichen, besteht wohl noch etwas Hoffnung, denke ich.

  18. Eine nette Umschreibung für: “Das ist Dein Problem.” ;)

  19. @17: Die vorgezogene Novemberdepression geht vorbei.

  20. @10 christian:
    ich bin wohl dann der tyo mit dem bembel :)
    auf die aufstiegssaison 1997/98 hatte ich ja auch schn getippt. dankeschoen fuer die aufklaerung ;)
    mal sehn ob sich noch mehr solch historische raritaeten finden lassen.

  21. @19: Aber ich mir wirklich große Mühe gegeben, es tatsächlich nett zu umschreiben… ;-)

  22. Am besten gefällt mir die 4-4-2-Forderung im Klassenbuch. Nur das “wenn” stört…

  23. @24: Ja, die Vehemenz dieser Forderung hat mich auch überrascht. Das war schon mehr als deutlich. Zumal Meier ja derzeit auch alles dafür tut, diese Systemumstellung endlich möglich zu machen.

  24. Ich bin ja – Asche über mein Haupt – wirklich ein Meier-Befürworter. Aber drei Spiele hintereinander in den Sand zu setzen… wenn eine Denkpause, dann jetzt. Aber bitte nicht wieder auf Altbewährtes zurückgreifen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es einer der jungen schlechter machen kann.

  25. …. ich hab auch noch zwei Karten gegen Hannover

    Block 28B, 7.Reihe, Platz 20 un 21
    Beste Sicht..Gegentribüne auf Höhe der Mittellinie
    wenn Sie (Normalpreis 46,– Euro pro Stück) jemand haben will, dann melde er (sie) sich. Ich tue es mir nicht mehr an.

    Das 5:1 hat mich in meiner Auffassung mehrfach bestätigt dass:

    -Wir niemals 45 Punkte machen werden, weil wir immer, wenns wichtig ist, sich z.b. mal oben festzusetzen..
    scheitern. Da klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit weit auseinander

    -Die Aufstellungen einfach scheisse!!! ja scheisse sind.
    2 Stürmer Taka und Amanatidis sind grundsätzlich gut, aber passen halt nur in ein 4-4-2 und nicht in FF’s 4-3-2-1 oder was er da sonst so spielen zu lassen gedenkt

    -Der ÜL einfach nichts mehr wirklich bewegen kann (auch das moniere ich schon seit längerem) und sein Spruch, dass er deshalb nicht ausgewechselt hat, weil er das keinem Auswechselspieler antun wollte….) den kann ich schon gar nicht ab. Die Herren verdienen ordentlich Kohle, da brauche ich doch keinen AW Spieler zu schonen.
    Wenn mit den Mannen auf dem Platz nix geht, dann muss man halt versuchen durch Wechseln was zu bewirken… Völlig unverständlich was da passiert.

    -HB keinen Mumm hat und mal aufräumt. Angefangen beim ÜL und weiter auch bei einigen “Stars” wie SOTO, der -auch wenn hier immer nur seine -unbestrittenen- Kopfballqualitäten gerühmt werden, in der Summe aber mindestens genausoviele Bolzen hinten fabriziert hat.

    Wir werden -wie prognostiziert- zwischen 12 und 15 dahindarben…..Stuttgart bauen wir daneben auch noch beim übernächsten Heimspiel auf…Das ist mir alles zuviel Frust und zuviel gute Laune bei den Protagonisten, die am Ruder sind.

    Es ist der Anfang vom Niedergang, den hier anscheinend -geblendet von besten finanziellen Verhältnissen und boomenden Zuschauerzahlen- keiner mehr sehen will.

    Ich seh’ Sie alle in der Loge, die hohen Herren, die sich super fühlen und die darauf verweisen, dass hier doch alles bestens ist, verglichen mit der Situation vor 3-4 Jahren.

    Für mich ist es jedoch Stillstand ohne tragbares Zukunftskonzept. Und Stillstand ist Rückschritt…. Basta

  26. 46 Euro pro Nase. Da habe ich ein klitzekleines Problem … ;)

  27. @26: Absolut. Weissenberger und Köhler sowie auch Mahdavikia sollte man jetzt endlich mal in der Rangordnung hinter Toski(a) und Ljubicic einordnen. Ich will die wenigstens mal sehen, und sei es nur für die Demonstration dessen, weshalb sie bisher eben keine Chance bekommen habe.

  28. Denkt mal nach wo wir noch vor 4 Jahren standen! Da haben wir gegen Burghausen 2:0 verloren! … früher war halt alles besser.

  29. Fakt ist, dass ich froh bin, die Mannschaft am Freitag nicht stellen zu müssen. Ich wüsste im Augenblick nicht wie.

  30. @31: Ich schon, und ich wäre froh, die Mannschaft stellen zu DÜRFEN… ;-)

  31. Kollektivstrafe?

    ————Zimmermann————–
    Toski/a – Galindo – Chris *- Chaftar
    ————–Inamoto ————–
    —Ljubicic—————-Heller—
    ———–Weissenberger————
    ——–Galm————Hess——–

    Mehr als 5:1 würden die auch net gegen Nürnberg verlieren….

  32. Immerhin: Inamoto findet Gnade. ;)

  33. Ochs – Chris – Kyrgiakos – Chaftar (jaha!)
    Streit – Inamoto – Fink – Toska(i)
    Ama – Taka

  34. hallo, leider sind meine gedanken im moment of toic und gehen in den gestrigen “entfremdungs” thread.

    ich empfinde diese ansammlung von spielern mittelrweile genauso langweilig wie bvb oder wolfsburg.
    eine ansammlung von mittelprächtigen kickern ohne vereins- , aber dafür mit gehalts- und status-ambitionen.

    schon im zweiten jahr hintereinander kann ich keine emotionale bindung zur mannschaft finden und ob der vorhersagbarkeit der ereignisse höre und schaue ich sge eigentlich nur noch aus tradition bzw. nostalgie.

    schade deshalb, weil dank stefan und blog g eines der besten medien zum austausch zum thema vorhanden ist.
    und schon die qualität der nicht kommerziellen beiträge oben, macht deutlich, es ist schön sich mit dem umfeld auszutauschen, hier sprechen leute mit ahnung und auch geschmack.

    nur der gegenstand das thema ist eigentlich reitlos.

    wahrscheinlich werde ich in zukunft lieber über fender verstärker fachsimpeln, denn soto, ama und pröll ach scheiss drauf.

  35. Daweil fand’ ich Inamoto eine der wesentlichen Ursachen fürs Debakel. Russ wird wohl ersetzt werden, sonst nicht viel, Mehdi für Ochs und Weissenberger für Meier höchstens. Taka war nämlich ok und er braucht Spiele.

  36. Inamoto darf sich nochmal beweisen. War die erste Abmahnung. Alle anderen hatten schon diverse andere…

  37. Wenn Ina fit ist, spielt er. Aber nur dann. Samstag war er’s nicht. Hätte der ÜL davor, spätestens aber nach 45 Minuten merken sollen.

  38. Gar nichts wird passieren.
    FF wird den Trainerkniff Nr.2436 anwenden. Die Mannschaft die versagt hat bekommt die Chance sich zu rehabilitieren. Ein Bauernopfer wird es geben ich tippe auf Russ (Chris) an Soto traut sich keiner dran.

  39. Ne, pivu, der Ina war topfit auch in Halbzeit-2, er wollte nur zu viel ;)

    Man könnte auf den Gedanken kommen, dass es bisher noch nie eine Situation gab, in der unser ÜL unmissverständlich einen Sieg von der Mannschaft gefordert hat. Damit waren die Spieler dann wohl etwas überfordert (!?)

  40. Kollektiv…! Raus mit ihm. Habs mir anders überlegt. Was macht Preuß? Kann er spielen? Wenn ja – rein mit ihm. Das ist der einzige, bei dem ich denke, dass er Wut empfand nach dem Spiel in Nürnberg. Auch wenn er zwei mal in Westfahlen unterwegs war, er ist ein Frankfurter Fussballer. Und da muss ich meinem Vorredner Nr 36 zustimmen. Keine Vereinsambitionen, keine Identifikationen. Schön und gut, aber dann sollen sie sich wie richtige Söldner verhalten und sich reinhängen, wie in der Nationalmannschaft – gell Herr Kyrgiakos?! Ach hab ich vergessen, der Herr spricht ja kein Deutsch. Sin ma beim nächsten Punkt: Verständigung. Die ist nämlich oft nich da.

    Verständigen kann man sich offenbar nur durch die Sportteile der Gazetten… nämlich wegen Geld, Geld und Champions-League-Träumen. Grade die Säcke, die da hin wollen versagen bei uns wenn sie sich mal wirklich stark anbieten wollen. Weshalb spielen die wohl bei uns und nicht in Madrid? Wann wachen die mal auf. Wir sind die Frankfurter Eintracht, wir sind Sonntagmorgen-Spielfeldrand-Steher und keine desinteressierten spanischen Erfolgsfans.
    Und wenn die das so haben wollen, sollen sie so weiter machen. Ich würde wirklich liebend gerne mit einem Zampach, Güntensperger, Radar in Liga 2 spielen als mit einem Streit, Amanatidis, Kyrgiakos in der Bundesliga Scheiss-Leistungen abzuliefern – seit 2 Jahren Woche für Woche. Ausnahmen sind an einer Hand abzuzählen (Köln 6:3, Schalke 6:0, Werder 1:2, Bröndby 4:0, Stuttgart 2:0)

    Wenn ich dann noch das Gelaber vom Funkel hören muss, platzen mir die Nervenbänder. “Wir sind gefestigt. Die Mannschaft ist stärker.” “…Umfeld will…” Will ER denn nix erreichen? Ist der zufrieden, wenn er am nächsten morgen einfach nur nen Job hat? Und das überträgt sich langsam auf die Spieler… denen ist anscheinend egal, ob sie mit dem Adler auf der Brust verlieren oder im Mensch-ärger-dich-nicht gegen die Freundin/Frau. Mentalitätsprobleme sind immer sehr schwer zubeseitigen. Da müssen Opfer gebracht werden.
    Da kann man ganz oben anfangen. Bringt es was, wenn HB mit kleinen Schritten in 3 Jahren 4 Meter läuft um in 3-4 Wochen wieder 10 zurückgeworfen zu werden? Warum nicht mal nen Sprung nach vorne ? – Weil man ja riskieren würde zustolpern oder nicht sauber zulanden. Hannover hats da besser gemacht.

    Fazit:
    Man erntet was man sät, wir säen nicht!

  41. @41 (Ina): ob fit oder nicht fit, gerade Ina fiel immer durch gelungene wenn auch riskante Tacklings auf. In HZ 1 gingen einige schief, Ina war mehrmals zu spät dran, dazu kam ein kleinlicher Schiri, der das als Foul und ergo Gelb interpretierte. Danach hielt sich Ina logischerweise zurück, und damit war er defensiv nur mehr die Hälfte wert. Für mich war das ganz entscheidend, vor allem zu Beginn der 2. HZ vor Russ’ Bock, als FCN schon 2 gute Chancen hatte. Aber der ÜL hat’s auch nicht gerafft ;-) .

  42. pivu (43), geb dir völlig recht mit deiner Einschätzung, wobei ich auch den Eindruck hatte, dass Ina 100%ig fit ist. Wenn dies der Fall war und er in der Anfangsformation steht, muss FF (spätestens zur Halbzeit) Chris bringen für Inamoto.

    Zum Freitag: selbst als Meier-Sympathisant, Meier MUSS raus, Russ und Sotos MÜSSTEN eigentlich auch. Würde mir die beiden Südamerikaner als IV wünschen: Chris, Galindo, auch wegen der sprachlichen Verständigung.

    Befürchte aber, dass – wenn überhaupt – nur minimale Veränderungen vorgenommen werden. Chance auf Wiedergutmachung?

    Funkel: „Die Jungs sind selbstkritisch genug. Wir werden diese Niederlage in Ruhe analysieren, und dann werden wir am Freitag gegen Hannover eine ganz andere Mannschaft erleben.“

    Mein Aufstellungstipp, nicht meine Wunschformation:
    Pröll
    Ochs – Russ – Sotos – Spycher
    Fink – Inamoto (Chris)
    Streit – Weissenberger
    Amanatidis – Takahara

  43. @Fredi:
    Wie war’s im Stadion? Kam wenigstens der Galgenhumor der Frankfurter Fans richtig rüber und bei der Mannschaft an?

  44. @ 27&28

    Ich hätte da einen Vorschlag: eintrachtsnob macht seinem Namen alle Ehre und lädt Stefan, ein wenig arrogant aber nicht ohne Hoffnung, ins Stadion ein. Stefan bedankt sich dafür, wie es sich für einen Führer der blog-g-Arbeiterklasse gehört: Mit einer Worscht und nem Bier, vorm Stadion. Vorm Spiel.
    Dann die Cordhüte aufgesetzt und ab auf die Tribüne. Nach einer weiteren Fachsimpelei beginnt um 20:30 dann das vermeintliche Leiden. Stefan beschimpft nach dem zweiten Fehlpass den zur Überraschung aller von Anfang an aufgestellten Meier (obwohl eigentlich Meier-Befürworter). Dieser revanchiert sich mit einer Galavorstellung und bereitet zwei Tore vor und erzielt kurz vor Schluss, nach einem traumhaft vorgetragenen Konter, den Schlusstreffer.
    Zufrieden schlendern beide aus dem Stadion, sich vor die niedersächsische Messekleinstadt gesetzt, schönen Fußball gesehen und recht viel Dummgebabbel während 90 Minuten “konsumiert” …
    So könnte es laufen. Oder auch nicht.
    Aber schön wäre es, drum gehen wir hin.

    Material dazu ;-):
    Snobismus ist mehr als Arroganz:
    “Der Snobismus hat ein ungerechtfertigt schlechtes Image, die meisten wissen eh nicht recht, was der Begriff bedeutet, und verwenden ihn synonym für Arroganz, Hochtrabendheit und dem respektlosen Hinabschauen auf sogenannte einfache Leute. Solche Erscheinungen sind aber allenfalls unschöne Nebeneffekte. Der Kern des Snobismus ist nicht das Hinabschauen, sondern der Blick nach oben.” Max Goldt

    Cordhut:
    http://cgi.ebay.de/Cordhut-in-.....dZViewItem

    Friedhelm Funkel (ich finde die Bezeichnung ÜLD für einen Bundeligatrainer, der fast 300 BL-Spiele als Trainer auf dem Buckel hat, als unwürdig) über Alex Meier in der FAZ vom 9. September 2007:
    “Menschlich schätze ich an Alex Meier seine Bescheidenheit, seine gute Erziehung, seinen Umgang mit den Kollegen, also seine Teamfähigkeit. Zum Sportlichen: Er ist laufstark, technisch gut, er hat einen guten Abschluss, ist torgefährlich und kann den tödlichen Pass spielen. Außerdem ist er wegen seiner Größe und Kopfballstärke wichtig bei Standardsituationen, nicht nur in der Offensive. Er ist ein guter Bundesligaspieler, der oft zu schlecht wegkommt. Es ist leider so, dass er regelmäßig nicht richtig eingeschätzt wird, dass ihn der eine oder andere völlig falsch sieht. Aber Alex kann gut damit leben, ebenso wie ich. Ich sehe ihn nicht als klassische Nummer zehn, also als Spielmacher, sondern als torgefährlichen Mittelfeldspieler. Er hat der Eintracht in den Jahren, die er hier ist, sehr geholfen und sich Stück für Stück weiterentwickelt. Was kann man von einem Spieler mehr erwarten?“

    Und falls Freitag nachmittag immer noch kein Feuer brennt:
    http://www.youtube.com/watch?v.....eJcnuztiZM

    Manchmal hilft es. Manchmal nicht.

  45. Ich weiß nicht ob ich dieser Verantwortung gewachsen wäre.

  46. Hervorragender Platz, der Croc-Wirt die Ruhe in Person, ff’s Kumpel Björn (der eher unbeteiligte Gladbach-Fan) und v.a. Stadler in bester Laune trotz Leichtbier mit herrlicher, gut hörbarer Kritik an der Leistung der Eintracht.

    Schade, dass man die im Stadion praktisch greifbare Verunsicherung der Clubabwehr in der 1. HZ nicht ausnutzte. Bei jedem Angriff der Eintracht war es totenstill in der Clubfankurve. Vielleicht war man sich wirklich zu sicher auf Seiten der Eintracht.

    Der Galgenhumor der Eintracht-Fans sorgte nicht nur bei mir, sondern v.a. bei ff für Erstaunen. Er schaute mich immer wieder ungläubig an und fragte, was denn da los sei und was die denn da singen. Ich beruhigte ihn, indem ich ihm mitteilte, dass sie sich über einen Ordner lustig machten.

    Bei der Mannschaft kam der Galgenhumor nach meinem Eindruck gar nicht an. Die Spieler sahen unmittelbar nach Spielende recht bedröppelt aus der Wäsche. Nach dem Spiel wussten einige nicht so recht, was sie tun sollten. Einzig Inamoto und dann Pröll sind relativ zügig in die Kurve.

  47. Mein Beitrag (48)war die Antwort auf Stefans Frage (45).

  48. @Fredi Streng ” Chris, Galindo, auch wegen der sprachlichen Verständigung “.

    Der eine spricht spanisch und der andere portugisisch, das wird mit der Verständigung leider dann auch nicht klappen.

  49. Das scheint aber zumindest im Trainig zu klappen, Dr. Hammer. Die zwei stehen ständig zusammen.

  50. @Fredi:
    Wie mir ein im Eintrachtblock stehender Fußballkollege gestern erzählt hat, muß es recht lustig unter den Fans zugegangen sein. Da wurde unsere 6:5 Führung bejubelt, die Torschützen Yeboah und Bindewald gefeiert etc… ;)

  51. Soto wird bleiben, zumindest bis zur 5. Gelben, die er sich Freitag holen wird. (Wohin soll Ali sonst seine Freistöße zirkeln?) Und auch dehalb sollte Russ ersetzt werden, weil Galindo / Chris eh demnächst statt Soto dran müssen. Und danach wird neu gemischt, wer IV spielt.

  52. Ist dieses “lustige” Fan-Verhalten nun beneidenswert oder bedauernswert, Stefan? Auf jeden Fall bewundernswert, in der Tat.

    Würde mir wünschen, ich könnte so reagieren. Vielleicht kommt die Zeit noch. Ich war einfach konsterniert. Die Beileidswünsche im Kollegium heute morgen konnte ich aber schon wieder relativ gut gelaunt entgegen nehmen.

  53. @ 47
    Dann nicht. ;-)

  54. Mitleid ist immer entwürdigender als Hohn und Spott.

  55. @schaumerma [55]
    Vielleicht hast Du ja Lust zu übernehmen…? ;)

  56. @14 ff.:
    hab auch noch ein schönes Album zum Mitsingen: The Arcade Fire, Funeral.

    And the power’s out in the heart of man. Take it from your heart. Put it in your hand. What’s the plan?

  57. @ 57
    Ich hab` ne Dauerkarte, Steh. Aber am Rand ;-) Wenn ich beim Fußball (Eintracht-Spiele) sitze, bekomme ich eine Thrombose im Kopf.
    Ich hab` übrigens kein Mitleid (O.K. ein bissi schon) sondern nur gut gemeinte (das Gegenteil von gut ist ..)
    Ratschläge. Leg` dich Freitag abend einfach ins Bett und denke nur ein Wort:
    Eintracht
    http://www.youtube.com/watch?v.....&NR=1
    Depression halt ausleben, dann geht sie auch wieder weg .
    Und denk dran wo wir 1975 gewesen sind.

  58. Du stellst Dich nicht, schaumerma! Übernimm Verantwortung.

  59. Ich habb mich erstmaa es ganze Wocheeend rausgehalle,um abzuhotte. Jetz haabb ich alles geleese un glaab mir habbe alle recht.

  60. Wer wird denn gleich den Sand in den Kopf stecken und Weichpappen-Musik hören – Niederlage hin, Demütigung her, Kinn hoch und Augen geradeaus sollte das Motto heißen. Und als musikalische Unterhaltung empfiehlt sich von den Goldenen Zitronen: “Man kann auch ohne Beine die Sportschau sehen”. (Leider habe ich dazu keinen Link gefunden)

  61. @ 60
    Natürlich stell` ich mich, am Freitag. Block 36B.
    Und die Woche übernehme ich auch Verantwortung (8 Jahre, mask.) ;-)

  62. Kann dess sei, dass seit nachem Spiel nett aamaa des Wort “grotte” in welcher Hinsicht auch immer, gefalle iss (so wie wie grottekick, grottespiel oder so, maan ich)?
    Dann kann des Spiel doch gaornett so schlecht geweese sei, oder?

  63. @60 Stefan: Hab ich jetzt Stadion verbot da ich die Wahrheit gesagt habe ? *Panik*

    Wen Ja, dann ist es besser das ich mich von hier selbst rausschmeisse und von weiter ferne mir das ehrbaermilche schalten und walten zuschaue ! Da ich leider aus Beruflichen gruenden nicht immer vorort sein kann und nur uebers Net auf dem laufenden gehalten kann, denke ich das der Fussball eine zimlieche selbstzerstoereriche angelegenheit ist ! Die letzten 3/4 wochen loessen in mir nur noch abscheu wer-was-warum-gesagt-gemeint oder geschrieben hat ! Schade, hat spass gemacht, aber hier herrum zubloggen hilf auch nicht weiter ! Viel Glueck Blog-G, viel Glueck SGE !

  64. @sb1 [65]
    Sorry, verstehe ich nicht.

  65. Spiel abhaken? Klar! Die letzten Jahre abhaken? Mit dem nächsten Sieg – bis zum nächsten Spiel voller Katatstrophen. So ist es – und so wirds immer sein.
    Und ich werde gegen Mitte der Woche immer unaufgeregt sein – zum Anstoß hin entweder siegessicher oder in totaler Angst vor der Niederlage stehen – nach m Abschluss immer meckern oder die Situation schön reden. Anders halt ichs net aus.

    Die Frage ist: Können bzw dürfen wir eine Reaktion erwarten? Wie soll die aussehen? Wer soll sie zeigen? Wechsel-Ali? Griechen-Kolos? Hänge-Meier? Stolper-Marco? Wahrscheinlich leiden die Leute, die wirklich gerne würden, aber grad keine Form haben. Müssen wir ein Schicksal mit Bochum teilen? In die Egalitäten der Bundesliga abrutschen? Gute Spieler an große Mannschaften abgeben und keine Rolle spielen? Zwischen 50 und 30 Punkten ist wohl diese Saison alles drin.

  66. Naja, Christian, mal ganz realistisch: “Das Schicksal von Bochum…” teilen wir das nicht schon seit Jahren? Zumindest in dem Teil der Öffentlichkeit, dem die Eintracht so egal ist wie Dir und mir … Bochum, zum Beispiel.

  67. bochum ist ein guter vergleich.

    die letzten jahre fahrstuhl und nu 1 liga mit ner ganz vernünftigen truppe. wenn man sich nicht böd anstellt, müsste man die bochumer und bielefelder aufgrund der besseren standortbedingungen abhängen und zu hannover und nürnberg aufschliessen.

    zu nürnberg und augenhöhe sag ich nix.

    habe mir aber beim blick auf die tabelle eben vorgestellt, wer (aufgrund gefühlter sportlicher überlegenheit) alles noch an uns vorbeiziehen müsste.

    dann kam ich zum ergebnis tabellenplatz wie im letzten jahr am 34. spieltag.

    das mich das nicht betrübt hat lag nur daran, dass ich zuvor auf kicker. de las, wie klaus topmöller den 1 fck vorm absturz in die dritte liga bewahren will.

    schlimmer geht immer.

  68. @46 gut recherchiert, endlich mal einer, der mit meinem Namen was anzufangen weiss ;-)

    Leider kann ich Stefan nicht mehr mit den Karten helfen, die sind mittlerweile schon weg….Komisch was manche noch bereit sind für diese Qualen zu zahlen. ;-)

    @ Stefan, ich hätt Sie auch unter Preis abgegeben. Beim nächstenmal denk ich aber an dich….. Bedenke aber, das ist die Seite, wo es am meissten einschlägt….. ;-)

    Ansonsten hier mal mein Aufstellungsvorschlag:

    Pröll

    Ochs Chris Galindo Spycher
    Streit Inamoto Fink Weissenberger
    Amanatidis Takahara

    und Herr ÜL… BITTE ein richtiges 4-4-2

    Danke

    Ansonsten hier mal mein Aufstellungsvorschlag

  69. Mal ganz realistisch Stefan @68: Sind die Vorraussetzungen in Frankfurt und bei der Eintracht nicht ungleich besser als in Bochum (Bielefeld, Cottbus etc.pp.)? Stadt, Einzugsgebiet, wirtschaftliches Potential desselben, Stadion, seit HB auch Vereinsfinanzen etc. Und dann noch so ein paar Dinge wie Name, “Tradition” (irgendwie schüttelts mich ja bei dem Wort “Tradition”, aber naja, meine halt so Sachen wie BL-Gründungsmitglied, jahrelanges regelmäßiges Auftauchen im UEFA Cup, dessen Gewinn usw.). Ich lebe seit mehereren Jahren in Thailand und der Name Eintracht Frankfurt ist den meisten Leuten hier , die sich für “soccer” (würg) interessieren ein Begriff. In Bangkok kannst Du (gefakte) Eintrachtschals und Fahnen kaufen. Hab sogar schon mal einen Thai mit ‘nem Eintrachtschal rumlaufen sehen (bei 32 °C, letzten Samstag hat er den bestimmt weggepackt…) Für Bochum und Bielefeld u.a. gilt das nicht. Keine Ahnung, aber vielleicht ist es in den angeführten anderen Städten die Stimmung (Erwartungshaltung) schon prinzipiell anders. Da herrscht besagter Anspruch und die dazugehörige Hoffnung vieleicht erst gar nicht!? Entsprechend wäre zu verstehen wenn die Stimmung nach einer 8:1 Klatsche in Bremen nicht gleich so ins fatalistische kippt…

    Der Vergleich gilt also vielleicht für die “aktuelle” Situation in den letzten Jahren, aber wohl kaum allgemein für das Selbstverständnis des Vereins und die von Teilen des Umfelds erhoffte/geforderte perspektivische Ausrichtung.

    Und vielleicht ist ja gerade das ein Punkt der “unseren” Frust mit ausmacht? Immer wieder das Gefühl, die Hoffnung, dass doch eigentlich mehr drin sein müßte (langsam und in kleinen Schritten – jaja das kennen wir…) und immer wenn so ein Punkt gekommen zu sein scheint – so ein “richtungsweisendes Spiel” – geht’s in die Hose. Und diesesmal ganz besonders Übel. Dann kommt die “nicht schon wieder diese Sch…e”-Stimmung auf und mensch hat irgendwie ein paar Tage überhaupt keine Bock mehr auf den Laden – sollen die doch Freitag so richtig den Sack vollkriegen… Is mir doch egal…

    Aber Freitag sitzen wir dann doch wieder vorm Ticker, der Glotze oder im Stadion und drücken die Daumen, hoffen und was sonst noch so alles – richtig?

    Und noch ein P.S: Auch wenn ich Dich nur hier aus dem Blog “kenne”: Fänd’s ja irgendwie schon schade wenn Du “uns” verloren gingest…

  70. Also den gut bezalten Job würde unser Hausherr so oder so nicht an den Nagel hängen…
    ;-)

  71. Nun habe ich das Frankendebakel 48 Stunden sacken lassen, fleißig Spielberichte und Kommentare gelesen, es schien als wäre alles gesagt.
    Natürlich hat Pröll den Kahn gegeben, mal die Fäuste spielen lassen, Russ über den Ball gehauen, Meier sein Schleichen auf die Spitze getrieben, Inamoto immer noch nicht die üble Fallkunst in der Buli begriffen (Dank geht an die Schiries und den Wurst Uli) usw.. War es das, was mich so sauer macht? Nö, es war auch nicht der Umstand, dass unsere ehemaligen LdWs besonders schwach waren, der mich weiter grübeln lässt. Es ist einfach die Erkenntnis sich für ein paar Wochen von der Realität entfernt zu haben, auch hier im Blog, Ergebnis ist alles, gehe weg mit kritischer Analyse. Auch ich hatte gehofft, nach der Rücknahme der Vermutung da hätte sich eine Mannschaft gefunden, ich würde eines Besseren belehrt. Nichts da, es ist dem Trainergespann in zwei Jahren nicht gelungen, was andere in 3 Monaten gelingt, eine Mannschaft zu formen. Da wird auch schon mal eine Mauer falsch gestellt und ein fantastisches Eigentor dazu gefügt, am Ende geht dennoch eine Mannschaft vom Platz. Und bei uns,
    unglaublich, am Freitag soll eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz stehen. Es ist Realsatire, in 4 Tagen wird auf den Weg gebracht, was in über 600 nur unvollkommen gelang. Es darf weiter gegrübelt werden.

  72. Ich grübele seit über einem Jahr und finde keine Lösung. Halt, doch. Eine Möglichkeit gäbe es. Ohne Garantie auf Erfolg.

  73. Ich dachte ja nach dem Leverkusen-Spiel, es könne zumindest auf den Charakter der Mannschaft gebaut werden. Da wurde ich nun eines Besseren belehrt. So langsam fällt mir neben einer schon unangenehmen bundesligatauglichen Abgezocktheit nichts mehr ein, was man Trainer und Mannschaft gegenwärtig attestieren kann. Woher wir kommen, das wissen wir ja nun alle. Aber wos hingehen soll – spielerisch, visionär, taktisch – das sagt uns niemand. Vielleicht ist es auch zu wenig, in dieser fast schon pietistischen Nüchternheit 45 Punkte als ZIEL auszugeben. Vielleicht sollte man auch was über SPIELERISCHE ZIELE wissen und sagen. Und antworte mir keiner mit dem Helmut Schmidt Zitat, dass derjenige, der Visionen habe, zum Arzt gehen solle. Hervorragende und charismatische Trainer vermitteln einer Mannschaft Ziele, die über das uttilitaristische Punktehamstern hinausgehen.

  74. Dann müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Alle. Dann müssen wir aufhören, Siege gegen die Bayern, gegen den HSV, gegen Leverkusen schön zu reden. Dann müssen wir erkennen, dass wir selbst in der ersten Halbzeit gegen Nürnberg auf nur knapp 40% Ballbesitz gekommen sind. Ich denke, wir waren selbst in dieser Saison, die ja nach dem Tabellenstand noch ganz ok aussieht, prozentual nicht einmal die Mannschaft, die mehr in Ballbesitz war als der Gegner.

  75. Richtig Stefan, wir an Stelle der Franken hätten uns nach dem 2:1 hinten reingestellt und auf den Ausgleich gewartet. Vielleicht war Friedhelm deshalb so gebügelt, hat der Gegner doch alles falsch gemacht.

  76. @ 77
    Das mit dem Ballbesitz ist ein interessanter Aspekt.
    Einerseits hat eine Mannschaft, die modernen One-touch-Fußball spielt, weniger Ballbesitz und ist trotzdem dominant. Eine solche Mannschaft sind wir aber nicht. Vermutlich würden wir bei den beschäftigten Spielertypen aber eher eine solche sein wollen oder sollen (bitte nicht lachen).
    Für Dominanz über mehr Spielanteile fehlen uns meiner Meinung nach schlichtweg die dominant-spielbestimmenden Kämpfertypen, also die Bordons, Frings, Borowskis dieser Welt. Soto und Inamoto reichen nicht.
    Ich bin ratlos.

  77. Nenn es “Spielanteile”. Nenn es, wie Du willst. Aber wir packen es ja nicht mal, uns den Ball kontrolliert hin- und her zu schieben.

  78. Halbzeit 1 war aber eindeutig unsre am Sa. Die Ballbesitzstatistik ist da vollkommne trügerisch, denn da Nürnberg die Murmel immer nur hinten herum spielte, weil nach vorne nix ging, scheint klar, dass sie auch mehr Ballbesitz hatten. Eindeutig hatten wir die guten Aktionen nach vorne und Chancen so zu führen, dass es ebenso zur Halbzeit 5-1 für uns hätte stehen können.

    Leider war dem wie immer nicht so und leider haben die Nürnberger ihre 2 Chancen in Halbzeit 2 rein gemacht und dann auch noch von uns 2 Tore geschenkt bekommen wegen individueller Blödheit.

    Ich fand HZ 1 gut und HZ 2 so grottig, wie in Cottbus HZ 1. Und diese unkonstante Halbzeitgestaltung ist, was mich so auf die Palme treibt. Wie kann ein Team angeblich in HZ 2 zu viel gewollt haben und spielen, als wollte es nach 45 Min eigentlich nach hause gehen und hätte keine Böcke mehr. Das verwundert mich.

  79. @76 und 79: zwei 100 % zutreffende Beiträge, dkdone.

    Ich hätte noch anzumerken, dass (bis auf Rostock 1. HZ)
    keines unserer Spiele etwas von Dominanz, ja selbst von Spielkontrolle hatte. Von Spielwitz oder Spielintelligenz ganz zu schweigen.

    Übrigends, mein Spielsystem sähe so aus:

    4-4-2 mit Raute im Mittelfeld

    hinten – Ochs, Chris, Sotos, Spycher
    Mittelfeld – defensiv Imanoto, links Toski(a), rechts
    Medi, offensiv (10!!) Streit
    Angriff – Griechenland und Japan

  80. Die Sache mit dem Mond.

    Jetzt ist er wieder ganz deutlich zusehen und ganz nah.

  81. Im Tippspiel am Wochenende habe ich leicht daneben gegrifen. Was kein Wunder ist. Ein “Experte”, der bei Nürnberg gegen Frankfurt kurz vor Spielbeginn von 2:1 auf 1:2 umsteigt, verdient es nicht besser.

    Gewonnen habe ich trotzdem. Nicht nur an Erfahrung, sondern tatsächlich eine Eintrittskarte. Allerdings (natürlich!) nicht bei Blog-G, sondern bei einem am Freitag noch im Urlaub weilenden generösen Kollegen, der mir seine Dauerkarte abtrat.

    Bin daher am Freitag in Kurve West, Stehplatz, Block 38B. Ich tu’s mir an.

    Die volle Dröhnung, mitten unter den wahren Fans, und das in meinem Alter. Das wird was. Feiern bis zum Umfallen, egal was Hannover mit uns anstellt.

    Ich bin gespannt. Und am Samstag dann exklusiv hier in Blog-G mein Erlebnisbericht. Versprochen.

  82. meiner auch – versproche unreflektiert und natürlich keineswegs verzerrt aufgrund von Kaltschorlen. niemals!

  83. schaumerma (rüber nach 38B;)

    Viel Spaß! Bin mal gespannt, wieviel du vom “Spiel” mitbekommst ..

  84. wie kann man mitglied bei den rundschau adler werden? die sind im Stadion so ein lustiges Völkchen,mit geilen shirts!

  85. …ich kanns immr noch net glauben was da bei Tante Hertha passierte !!! Oh Man !!!