Eintracht Frankfurt Da haben wir den Salat

US Palermo [Italien] (19.10.2006, H)
Celta Vigo [Spanien] (02.11.2006, A)
Newcastle United [England] (30.11.2006, H)
Fenerbahce Istanbul [Türkei] (13.12.2006, A)

Es hätte leichter kommen können.

Stimmen zur Auslosung

Trainer Friedhelm Funkel: “Das ist eine wahnsinnig tolle Gruppe. Wir freuen uns auf diese super Spiele, können viel lernen. Wir werden versuchen, den ein oder anderen Großen zu ärgern.”

Torhüter Markus Pröll: “Schwer, aber überaus interessant. Wir sind in dieser Gruppe der Underdog. Es ist wirklich super, gegen solche Mannschaften spielen zu können.”

Vorstandschef Heribert Bruchhagen: “Wir sind hochzufrieden, weil wir überwiegend geographisch gut zu erreichende und renommierte Gegner zugelost bekommen haben. Sportlich gesehen haben wir eine klare Außenseiterchance.”

Stürmer Michael Thurk: “Eine Hammer-Gruppe, in der jede einzelne Begegnung zu einem Fußballfest werden wird. Ich freue mich total auf diese Gegner.”

Quelle: Homepage Eintracht

Jetzt können wir also mal schnuppern, wie die Großen so riechen.

Schlagworte:

28 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Das ist ein Hammer. Klasse für die Mannschaft, sie kann von solchen Gegnern nur profitieren. Klasse für die Fans, wenn’s denn die Eintracht diesmal schafft, einen gescheiten Kartenvorverkauf organisiert zu bekommen.
    Ein Katastrophe für die Mission “Klassenerhalt”, leider. Darunter leidet mit Sicherheit der Auftritt in der BL.

  2. Tolle Gegner mit “internationalem Stallgeruch” (Pizza, Paella, Döner und die Magpies, bei denen ja Owen noch verletzt ist). Jetzt geht der UEFA-Cup richtig los. So ganz schlimm wird’s hoffentlich nicht werden.

    Zwar alles große Namen, aber in ihren nationalen Ligen stehen die Spanier und die Engländer z.B. momentan nicht so toll da.

    Palermo und Fener scheinen vielleicht eine Nummer zu groß für die Eintracht, aber man hat ja immer nur ein Spiel gegen die. Meine Prognose: Ein Punkt gegen Palermo, ein Punkt in Vigo, ein Sieg gegen Newcastle. 5 Punkte reichen zum Weiterkommen. Wenn nicht, dann auch gut.

    Natürlich wird die Mission Klassenerhalt schwieriger, sollte aber absoluten Vorrang haben. Entscheidend werden, wie in der letzten Saison, die Spiele gegen die “Abstiegskonkurrenten” sein: Bielefeld, Bochum, Cottbus, Aachen, Mainz, Wolfsburg, (Gladbach, Hannover ??). Auf die sollte man sich konzentrieren.

    Die Mannschaft ist inzwischen in der Breite ausgeglichener besetzt und kann natürlich auch wachsen an solchen Gegnern, vielleicht sogar in dem ein oder anderen Spiel über sich selbst hinauswachsen. Mit ein bisschen Glück (und Platzverweisen, wie gegen Bröndby) ist vieles möglich, aber ich befürchte, dass die jetzigen Gegner viel cleverer sind in dieser Hinsicht.

    Die Gefahr des Kräfteverschleißes für die BL sehe ich auch; aber insgesamt wird nicht nur die Mannschaft, sondern der ganze Verein und die Fans von diesen Auftritten profitieren.

  3. Ob sich das Interesse Newcastles an Vasovski noch verstärken wird?

  4. Fredi: Die selbe Frage ging mir auch durch den Kopf. Wobei ich schwanke: Macht er ein gutes Spiel? Verkaufen wir ihn dann für 5 Millionen €? Bekommt dadurch Herr Russ dauerhaft eine Chance? Brauchen wir Vasi bei einer evtl. Rückkehr von Chris, einem gesunden Preuß unbedingt? Machen wir uns nichts vor: Je besser die SGE international Auftritt, desto weniger sind bestehende Verträge auf Dauer zu halten.

    Alles eine Frage des Preises.

  5. Oder umso leichter ist’s für uns, diese Spieler zu halten. Und umso attraktiver sind wir für diese und andere Spitzenspieler. So schaut’s aus!

  6. pivu: Mag sein, aber kaum im Falle von Vasoski. Der hat ja schon vor langem gesagt, dass es sein Ziel sei, in England zu spielen. Hat er auch kürzlich – ich glaub es war im Kicker – nochmal bestätigt.

    Gleichzeitig baggert Newcastle ihn an. Die Gehälter, die in England gezahlt werden, wird die Eintracht durch die Einnahme aus den Spielen im UEFA-Cup nicht aufbringen können, ja der “unaufgeregte” HB wird es auch nicht mal wollen.

    Was macht man also mit einem solchen Spieler, der heftig umworben wird, und noch einen Vertrag hat? Ich denke man wird ihn, wenn der Preis stimmt, ziehen lassen.

  7. Die Fans wissen was in der Mannschaft steckt.
    Wir brauchen unser Licht nicht zu verstecken;irgendwann sieht auch der letzte
    kritische Fan, welche Substanz, hier
    auf europäischer Ebene seinen Weg geht.
    Ohne Verletzungssorgen und mit Glück,
    kann die Eintracht ihren Weg gehen…

  8. @Stefan: nein, Vasi sollten wir keine Steine in den Weg legen, wenn die Summe stimmt. (Und davon ist auszugehen bei den auf sonst auf der Insel gezahlten Ablösesummen.) Wie hier schon erwähnt, wir haben Kyrgiakos, Russ, Chris, Rehmer. Und sind eine attraktive Adresse füe viele Deutsche Jungtalente.

    Zur Auslosung: ich find’ sie perfekt, in keinem Spiel stehen wir unter Druck, und jedes werden wir in vollen Zügen genießen. Und wer weiß schon, was am Ende rauskommt.

  9. Ich freue mich über diese Auslosung, doch sind die Auswärtsspiele etwas unglücklich!

    Ich denke jedoch, dass wir es schaffen können, als dritter oder och besser durch die Gruppe zu kommen. Entscheidend ist dabei das Heimspiel gegen Newcastle. Wenn wir dieses gewinnen ist für Celta de Vigo alles drin. Das Spiel gegen Palermo sollte man auch nicht verloren geben. Zu Hause ist einiges möglich.

    Was Vasi betrifft, sollte man ihn für den richtigen Preis ziehen lassen. Für die angesprochenen 5 Millionen allerdings nicht. Der Spieler ist um einiges mehr Wert.

  10. Leider greifen die marktüblichen Gesetze früher als mir lieb ist. Die SGE vor nicht einmal zwei Jahren von Buli und Eurocup einige Lichtjahre entfernt muss jetzt um jeden Spieler, der mal ein halbes Jahr leidlich geradeaus gelaufen ist, bangen und zittern. Wenn gleich ja noch nichts erreicht wurde außer ein Klassenerhalt und ein Pokalfinale, durch das man ohne zu gewinnen in den Eurocup kam. Bei aller Freude über die Gegner im UEFA Cup. Bitte nicht übertreiben Bochum und Aachen haben auch schon ihre Erfahrungen mit dieser Situation gesammelt.

  11. @sgeforeverone: hätte ich nicht besser sagen können! nichtsdestotrotz wird das team in der jetztigen verfassung die segel streichen.

  12. Es gibt ja noch den DFB-Pokal und gegen Essen gabs ja schon mal ne dramatische Partie. Aber am allerwichtigsten ist die BuLi. Ohne die ist der Rest nichts wert. Apropos Rest: Wie siehtsen eigentlich mit dem Vorverkauf für Palermo aus?? Schon was gehört?

  13. @ Luggi G.: Ab 6.10. an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

  14. Heimspiel Palermo bereits um 18.15 Uhr. Hoffentlich stimmt der Preis vom ZDF, Heribert. Ob das ausverkauft wird?

  15. Wenn die Spiele nicht ausverkauft sind, welche sollten es dann sein (außer der obligatorisch vollen Hütte gegen die Lederhosen, wovon ja ein Drittel Bayern-Modefans sind…)?

  16. also wegen ausverkauft? kann nur für mich sagen, dass ich mir die eintracht nur noch selten leisten kann. die preise sind horrend und wenn mein ältester mitbekommt, dass ich gehen will, kostets grad das doppelte. kann ich mir kaum leisten! anderes thema: artikel über jermaine jones von heute. es stellt sich doch mal wieder heraus, dass der gute zum größenwahn neigt. der vertragspoker von ihm ist meiner meinung nach eine frechheit. die eintracht hat ihn in gnaden wieder aufgenommen, er hätte auch gut und gerne in der oberliga landen können. würde das angebot postwendend zurückziehen. jones kriegt woanders kein bein aufn boden.

  17. Wie an anderer Stelle schon bemerkt wurde: Sind halt alle heutzutage nur noch Söldner bzw. wer ist eigentlich sein “Berater”??
    Was anderes nervt mich übrigens auch: Das Gejaunere von FF über die ach so schlechten Trainingsbedingungen am Waldstadion. Die kriegen neue Rasenplätze, einen Kunstrasenplatz etc pp.
    Der kann sich ja mal bei den anderen Frankfurter Amateurclubs umsehen, unter welchen Bedingungen die meistens so über den Winter kommen müssen. Da kommen mir echt die Tränen…

  18. Da muß ich FranzFerdinand zustimmen. Jones ist längst nicht so gut wie er selbst meint. Des öfteren auch recht undiszipliniert auf dem Platz.
    Wenn ich da noch an das letzte Heimspiel gegen die Bayern denke. Auf ein Jonesautogramm würde ich verzichten wenn er mir über den Weg läuft..

    Gruß Bär

  19. Jones ist und bleibt ein Patient, in jeder Beziehung.
    @ Luddi G: Profifussball braucht, auch im Winter, erstklassige Trainingsbedingungen und die sind in Ffm. schon immer bescheiden. Man denke nur an Stepi´s Festzelttraining am Riederwald.

  20. ich muß mal was über einige Kommentare loswerden.

    Unser Stadion wird wohl ausverkauft sein. Das Bestellproblem hat die Eintracht auch in den Griff bekommen und ab heute stehen die Heimspiele im Vorverkauf für jedermann. Das sollte wohl reichen,um alle Karten an den Mann zu bringen.Und knapp 50.000 Plätze zu verkaufen ist auch schwieriger, wie 20.000 in Mainz oder Bielefeld.

    Was das gejammere um die Trainingsplätze geht, sehe ich das etwas anderes. Wir wollen alle professionellen Fußball und auch die dazugehörige Leistung sehen. Und zu einer professionellen Leistung gehört auch ein 1a Trainingsgelände.Warum soll die Mannschaft auf gute Spieler verzichten, die sich auf dem Trainingsacker verletzt haben.Um weitere UEFA-Cup-Teilnahmen aus eigener Kraft zu erreichen, muß das drumherum top sein.

    Jermain Jones hat doch recht viel Verletzungspech gehabt. Aber warum? Weil er immer hoch motiviert, auch manschmal übermotiviert zur Sache geht und selbst keine Verletzung scheut, um der Mannschaft zu helfen. Wo ständen wir in den letzten zwei Jahren, wenn sich die Mannschaft nicht so den Hintern aufgerissen hätte.Wir haben keine Weltklassespieler, aber mit der richtigen Einstellung kann man sehr viel erreichen. Und das trifft auch auf den Herrn Jones zu.Und das er mit der Vertragsverlängerung wartet ist doch klar. Als verletzter Spieler wird die Gehaltsvereinbarung geringer ausfallen, als wie bei einem gut spielenden Akteur.

    Gruß Ippie

  21. @Remo: ja klar, seh ich ja ein. Will ja auch, dass die nach der Winterpause gut dastehen, logo. Bloß dann immer gleich von “Katastrophe” etc. zu reden, find ich einfach ein bisschen unverhältnismäßig. Und wie heißts auch von seiten des DFB immer so schön: Keine gescheite Profiliga ohne guten Unterbau. Und die Bedingungen für diesen Unterbau sind teilweise wirklich richtig sch…. Spreche da aus eigener leidvoller Erfahrung.

  22. @ Luddi: Habe leider diesselben Erfahrungen in Bezug auf Trainingsmöglichkeiten im Amateurbereich machen müssen. In den Wintermonaten wochenlang Läufe durch und um die Stadt, vereiste und überschwemmte Hartplätze. Trainigsmöglichkeiten wenig bis keine. Aber bei der Eintracht gehts ja auch darum das Verträge seitens des Stadionbetreibers eingehalten werden sollten. Und die ehemals vorhandenen Plätze wurden ja für WM VIP Zelte (nötig?) plattgemacht. Ein beheitzter Trainingsplatz ist in der Buli eigentlich Standard. Du hast aber Recht, Katastrophen sind etwas anderes….

  23. Ja, ja, Deutschland, ein Sommermärchen… ;-)
    Hat übrigens jemand schon den Film gesehen? YogiKlinsi-Hype oder doch eher was Gutes dabei rausgekommen??

  24. Thema Jones
    – Dass er das Vertragsangebot zum momentanen Zeitpunkt ablehnt, ist sein gutes Recht. Der Schuss könnte aber auch nach hinten losgehen, sollte er sich erneut verletzen, was ja nicht so unwahrscheinlich ist, angesichts seiner Spielweise. Dass er Ende November schon wieder spielen will, scheint etwas blauäugig, aber die Willenskraft dazu hat er zweifellos. Das kann ihm keiner vorwerfen.

    – An HB’s Position würde ich mir ein Nachlegen beim Angebot reiflich überlegen, was er sicher auch tun wird. Der Junge überschätzt sich wirklich. Es geht Richtung Größenwahn. Als (oft übermotivierter) Dampfmacher und im Zweikampf wäre er evtl. ein Gewinn, aber die große spielerische Linie (d.h. v.a in der Spieleröffnung als 6er), die zunehmend wichtiger wird, v.a. jetzt international im UEFA-Cup, gibt’s Spieler seiner Qualität duzendweise. Mit Fink, (dem fitten) Chris und (nach meiner Ansicht sogar) Huggel sind wir in dieser Hinsicht sehr gut besetzt.

    Thema Trainingsplätze
    Gebe Ippie recht. Zu einer professionellen BL-Mannschaft gehören neben dem professionellen Management (da ist seit langem mit Bruchhagen wieder mal einer an der Spitze der sein Geschäft versteht), der professionellen medizinischen Abteilung (bei der es evtl. bei der Eintracht ein bisschen hapert) auch professionelle Trainingsbedingungen. Das ist natürlich ne finanzielle Frage. Das Gejammere FFs dient auch dazu, ein bisschen Druck zu machen bzw. potentiell schlechtere Leistungen mit schlechten Trainingsbedingungen zu entschuldigen. Ob die Bedingungen wirklich so katastrophal sind, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Thema Sommermärchen
    Der Film interessiert mich nicht die Bohne. Klinsi-Hype. Voyeuristische Geldmacherei. Habe bisher nur Kommentare gelesen. Vielleicht verstehen jetzt mehr Leute, warum Klinsi aufhören musste. So was kann man als Motivations-Guru vor einer WM im eigenen Land bringen. Auf lange Sicht (wie z.B. jetzt vor einem Quali-Spiel in der Slowakei) läuft sich diese Pusherei tot. Die Ansprachen in der Kabine erscheinen mir so ne Mischung aus Neuruhrer und Toppi. Fachlich hat(te) er sowieso keine Ahnung. Das hat der Yogi alles gemacht.

  25. @fredi: zu jones; das es sein recht ist, steht außer frage. finde nur, er sollte mal daran denken, wo er her kommt, und welche möglichkeiten ihm die eintracht und auch ff (oha!) gegeben hat. bescheidenheit, demut und dankbarkeit halte ich für gute menschliche tugenden, die ich bei fußball-profis sehr oft vermisse. bitte jetzt keine vorträge über den zeitgeist, bosman-urtiel, söldner-mentalität oder fußballkommerz. weiß ich auch alles, finde es aber trotzdem richtig, diese dinge immer wieder anzumahnen. einen richtig großen fußballer unterscheiden solche eigenschaften auch von so witzfiguren wie lothar matthäus, ballacks und ähnlichen.
    zum sommertheater; kann ich voll und ganz unterschreiben!

  26. Die Klinsi-Sprüche hab ich vor Jahrzehnten schon als A-Jugendlicher von meinem dickbäuchigen Trainer gehört. Nur stand der nicht in italienischen Designerklamotten in der Kabine, sondern in einem Trevira-Trainingsanzug, die Hose bis unter die Achseln hochgezogen. Und anstatt schwäbisch gabs hessisch. Und die Kabine hat nach Schweiß und Füßen gestunken. Riechkino gibts ja noch nicht – aber das in dem Film smells eher nach Joop und Hugo Boss als nach Teen Spirit.

  27. franz ferdinand
    Merkst du wie sich unsere Standpunkte (außer in Bezug auf FF) immer mehr annähern. In Sachen Jones sind wir uns erstmals hundertprozentig einig.

    Der Satz mit der “Bescheidenheit etc. ” hätte von mir stammen können. So Leute wie er sollten sich wirklich mal an die eigene Nase fassen und ihre Geldgier weiß Gott mal hinterfragen. In Interviews betont er das ja immer wie dankbar er sei, dass er gelernt habe, dass er wisse wo er herkomme, dass er viel Scheiß gebaut habe etc. Man müsste ihn mal an seinen Taten messen.

  28. @ Fredi Streng: Und nicht nur weil JJ weiß wo er herkommt, wird er auch dort hin wieder zurückkehren! Wenn er kein Fussball mehr spielt bzw. spielen kann.