Eintracht Frankfurt Danke, 11freunde.de

Wahrscheinlich habe ich nur den WebZwoNulligen Ironie-Button übersehen

40 Minuten lang pisakte Frankfurts Abwehr-Pferd Sotirios Kyrgiakos Werders Diego auf jede erdenkliche Weise, dann platzte diesem der Kragen. Für seinen Rempler wurde er vom Platz gestellt – eine absurde Entscheidung.

Alleine die Einleitung zu diesem Artikel enthält so viele Fehler, dass es sich nur um Ironie, Satire oder einen Test für das Redaktionssystem handeln kann.

Ist doch so, oder? Bitte bestätige mir das jemand.

[Update 18:50 Uhr]
Inzwischen ist der Text entfernt, der Link oben führt (vorläufig?) ins Leere

[Update 20:16 Uhr]
Das Ministerium für Wahrheitsfindung Der Artikel wurde durch einen komplett anderen vom selben Autor ersetzt.

Schlagworte:

94 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Aus “11 Freunde” wird “11 Feinde”. Ab sofort von meiner Blogroll gestrichen. Wem die Wahrheit interessiert, der liest Kids treffende Ausführungen zum Thema.

  2. Ich verstehe das nicht. 11freunde bringt doch sonst nicht so einen Käse. Alleine das “40 Minuten pisakte…” ist schlicht und einfach falsch. Sotos und Diego sind bis dahin vielleicht dreimal in einen Zweikampf geraten. Soweit ich mich erinnere, haben Chris und Inamoto gegen Diego gespielt.

  3. Da sind so viele Fehler drin, das kann kein redaktioneller Artikel sein.

  4. Die Feststellung “…eine absurde Entscheidung” ist absurd.

    Absurdität bezeichnet etwas Widersinniges oder Unsinniges.

    Absurd nenne ich es, wenn im selben Artikel vom selben Schreiber weiter unten steht

    “Natürlich ist die Rote Karte gegen Diego berechtigt.”

    Ja was denn nun?

  5. der artikel ist eine unverschämtheit!!!

  6. das ist emotionales gejammer, völlig banane.
    ich habe vollstes verständnis für diego, der sich mit recht über harten einsatz aufregt, für gomez, der den karlsruher eisenfuss als a… bezeichnet, für zidane sowieso. alles durchaus verständlich, aber regeln gelten halt für alle, auch für die gerne gesehenen ausnahmekicker a la diego oder ribery.
    fuck you und akzeptiert die sperre!

    ps: wo ist eigentlich der schicke “kein partner von 11feinde-button hin??

  7. ups, da isser ja, sehschärfemessung ahoi!

  8. Grausige Polemik, Einseitig und subjektiv!

  9. “Grausige Polemik, Einseitig und subjektiv!”
    Was ich nicht mal schlimm fände. Aber der Artikel ist schlecht und nicht durchdacht.

  10. Zitat:
    “”Grausige Polemik, Einseitig und subjektiv!”
    Was ich nicht mal schlimm fände. Aber der Artikel ist schlecht und nicht durchdacht.”

    normal, wenn der autor einen m1 schal hat! ;-)

  11. Ist Soto nun ein Pferd oder ein Baum? Vielleicht auch ein Zottel?

    Da hat wohl jemand seine Tabletten nicht bekommen.

  12. Das muss ein Fake sein! Ansonsten: a la pivu [1] “11 Feinde”.

  13. Von mir aus ist er sowohl Pferd, Baum als auch Zottel. Aber er hat nicht 40 Minuten Diego beackert.

  14. “Wie ein Ferkel vor der Schlachtung”
    Der Verfasser muss ein Werder-Spieler sein, bei so viel Detailwissen direkt vom Platz Erregt sich über verbale Beleidigungen von Kyrgiakos um ihn dann selber verbal anzugehen… Ist da versehentlich ein Werderblog-Eintrag zu einem offiziellen 11-Freunde Artikel geworden? Mannomann die machen es sich aber wirklich einfach… Jetzt haben sie nur noch 10 Freunde.

  15. ist das satire, oder ein ernst gemeiner artikel?

  16. Gnade für Diego, Punkte für uns.

  17. Dein Wunsch, Albert, wurde ja erhört. Drei Spiele Sperre. Gibt’s für Trikot ausziehen sicher auch.

  18. Mal wieder ein Beweis dafür, dass es Artikel von Ahnungslosen gibt, die zudem vermutlich ca. 500 Kilometer entfernt vom Geschehen entstehen. Stefan hat Recht: Sotos und Diego haben sich bis zu der Situation überhaupt nicht direkt gegenüber gestanden. Das ist extrem schlechter Journalismus. Man muss allerdings sagen, dass die Sache so auch von den TV-Anstalten als Story mundgerecht vorbereitet wurde. Da brauchte der 11-Freunde-Fuzzi nur noch einen Kübel Schlechte-Stil-Soße drüber gießen.

  19. das lässt in etwa erahnen was uns mit der demnächst vorgefertigten berichterstattung erwartet…

    offtopic:

    oben im link : Bernd Nickel im April 1973 ab 2:00

  20. *linknachreich

    sry für doppelpost

  21. @17: Du warst im Stadion, Stefan, ich ja leider nicht. Ich frage trotzdem mal: Soll Diego jetzt bis zum Rest der Saison auf der Tribüne sitzen, so als hätte er den Sotos mit seinem gemeinen Eisockey-Karate-Check zum halben Sportinvaliden gemacht? Hat er aber nicht. Leuchtet mir nicht ein. Was ist also eine angemessene Strafe? Nach dem zu urteilen, was ich gesehen habe, sind 3 Spiele für mich das Maximum.

    PS: Für uns alle zum runterkommen und abkühlen – Jack your body!

    http://youtube.com/watch?v=mQc.....g-dRg5h4

  22. Das Lebensziel dieses mit den Provinzkickern vom VFL Osnabrück sympathisierenden Schmierfinken Bastian Henrichs von 11 Freunde ist nach eigener Aussage ” unbekümmert Pfeife rauchen im Schaukelstuhl “, nichts anderes hat er auch wohl gemacht als er diesen Artikel schrieb.

    Ein Journalistischer Super Gau ohne jeglicher Recherche und ohne Hintergrundinformation – setzen Herr Henrichs Note 6 !

  23. 3 Spiele Sperre sind’s geworden, vielleicht legen die 11 Freunde ja Protest ein, wenn’s Werder schon akzeptiert?

  24. Das hat nichts mit “im Stadion gewesen” oder nicht zu tun, Albert. Soweit ich mich erinnere, wurde Sotos für vier Wochen gesperrt, als er damals den Wolfsburger (wer war das noch?) am Haupt gestreichelt hat. Das Strafmaß für eine Tätlichkeit liegt, soweit ich weiß, zwischen 2 und 8 Spielen. Und eine Tätlichkeit war das.

  25. was ich nicht verstehe ist, wieso macht sich “11 freunde”
    mutwillig den sge anhag zum feind.
    ohne not.

  26. Mir geht das Geheule wg. SuperDiego langsam aber sicher auf den Zeiger. Möchte nicht wissen, wieviel Einzelkämpfer Ama jedes Spiel (auch gegen die ach so harmlosen Bremer) permanent auf die Socken kriegt. Der nimmt’s hin und steht wieder auf. Bin mal gespannt, wenn dieses ganze Gejaule dazu führt, dass manche sog. Superstars dann wirklich von den Schiris “geschützt” werden. Ob sich dann die Bremer und Co. auch so aufregen, dass das Einflussnahme ist, oder die Schiris “dem Druck nicht standhalten” können. Extrem albern, das Ganze…

  27. Unendliche 3:15 Minuten quälte mich der irre Schreiber Bastian Henrichs mit den übelsten Verbalinjurien seiner Federausflüsse. Stilsicher setzte er jede Metapher ins verschimmelte Abseits seiner an sich schon völlig verwesten Gedankenwelt. Dann endlich hatte er es geschafft: mir war speiübel und ich musste mitten in die neueste Ausgabe der 11 Freunde kotzen. Ja, das hatte er wohl die ganze Zeit so beabsichtigt in seiner stalkeresken Geistesverfassung. Und jetzt, ja jetzt wird er sich bestimmt seine verschwitzten Schreiberhändchen reiben. Wieder hatte er einen vormaligen 11-Freunde-Leser erfolgreich vom Platz genommen.

  28. …und die machen auch noch ne Abo-Partnerschaft mit uns. Erbärmlich!

  29. Der Artikel ist wirklich peinlich. Ich kann verstehen das man auch als Redakteur manchmal eine etwas einseitige Sicht auf den Spieltag hat. Die habe ich ja auch.Man kann auch mal einen schlechten Tag. Geschenkt.
    Dennoch diese Suada grenzt an üble Nachrede.

    Ich habe mir das Spiel noch einmal zur Gänze angeschaut. Es war leidenschaftlich. Mehr nicht. Übertriebene Härte gegen Diego- den ich auch für einen wirklich guten Fußballer halte- habe ich nicht gesehen. Und ich saß ziemlich nah dran. Wahrscheinlich näher als der Verfasser. Trotzdem sind mir die “ständigen Provokationen” der Frankfurter Bank schlichtweg entgangen.
    Sotos ist weder ein Treter noch ein Linkmichel. ER spielt hart aber nicht überhart. Trotzdem wird
    diese Hetze gegen Sotos mit Sicherheit Folgen haben. Der nächste Platzverweis gegen ihn ist vorprogrammiert.

    Entgegen der Ansicht des Verfassers handelte es sich bei der Tätlichkeit von Herrn Diego Ribas da Cunha nicht um einen kleinen Rempler. Herr da Cunha wiegt immerhin auch 73 kg. Trifft diese Masse beschleunigt auf einen nicht vorbereiteten Gegner, hat es genau diese Auswirkungen , die man deutlich sehen konnte.

    Ach egal, Herr Henrichs. Sie haben ihrem Blättche einen Bärendienst erwiesen. So langsam freunde ich mich mit der Möglichkeit an , das ich mir die alljährlichen Bilder vom Marienplatz vergegnwärtige und denken werde” Gott sei Dank sinds nicht die Bremer geworden.”

  30. Der Beitrag ist mir dank des SAW Threads aufgefallen… SO EIN ROTZ HAB ICH NOCH NIE GELESEN!

  31. ein anderer Stefan

    Zitat:
    Soweit ich mich erinnere, wurde Sotos für vier Wochen gesperrt, als er damals den Wolfsburger (wer war das noch?) am Haupt gestreichelt hat.

    Ich meine es wäre ein Spiel wegen unsportlichem Verhaltens gewesen.

    Was ich auch lustig finde, ist der Vergleich der Frankfurter Bank mit pöbelnden Jugendbanden in der Fußgängerzone. Dabei stand Bushido doch auf dem Platz?! Aber jetzt wo ich drüber nachdenke, der eine Pöbler neulich am Bahnhof, der hatte schon was von Fritze…

    Nenene, also wirklich

  32. Wie bekloppt sind diese Web-Medien?

    http://www.sport1.de/de/apps/n.....80348.html

    “Schulter geschubst” ???

    SCHULTER ? GESCHUBST ? Ich hab noch nie so ein Skandal erlebt. Die spielen das ja noch schlimmer runter als bei Zidane. Da war Seniore Materazzi innerhalb von 24 Stunden ein anti-islamistischer Staatsfeind.

  33. Die 11Freunde heißt ab sofort 10Freunde; aber nicht weil der Autor gehen musste, sondern aus Solidarität mit Werder und Diego. Unerhört! ;-)

  34. Da kann man nur die Aussage von Schiri Fleischer im FR-Interview auf sich wirken lassen:”…dass die Bremer Bank auch nicht als Kind von Traurigkeit bekannt ist.”
    Jeder weitere Kommentar überflüssig…

  35. Soso, drei Spiele Sperre. Ich ging immer von vier Spielen Mindeststrafe aus bei Tätlichkeit. Die gibt es ja für jeden Affektschlag oder -tritt im Fallen schon.

    Also Abwarten, Entscheidung Fällen, Anlaufnehmen und Schulter in Rippen Rammen gibt drei Spiele. Gut zu wissen. Lex Diego.

    Aber der Kaiser hat es ja am Wochenende schon wieder völlig richtig eingeschätzt. “Ein, zwei Spiele höchstens” werde Diego dafür gesperrt. Sotos bekam weiland übrigens ein Spiel trotz bewiesener Unschuld, denn der Schiedsrichter hat immer Recht, auch wenn er es nicht hat. Um völlig davonzukommen, muß man übrigens verwechselt werden, wie der Koblenzer Mavric im Spiel gegen 1860.

  36. Der Text wurde jetzt auf 11Freunde entfernt, oder?

  37. Scheinbar wurde der Bericht eben entfernt, oder komm nur ich nicht mehr drauf?

  38. Bleibt nur noch eine kleine Umfrage übrig:

    “War Diegos Platzverweis berechtigt?”

  39. Die ganze “Kampagne” scheint mir hauptsächlich dazu zu dienen, mal wieder einen schönen Sündenbock zu kreiern, der nach einem Allerwelts-Spruch den Bremer Heilsbringer zu einem Ausraster provoziert und damit die Bayern-Verfolgungsjagd jäh unterbunden hat. Zwei Dinge dazu: Gestern im ansonsten dämlichen Doppelpass gab’s doch ein, zwei vernünftige Aussagen. Nämlich die, dass Diego doch eh nicht richtig fit sei und ihm die Zwangspause sogar gut tun könnte. Böse Zungen behaupten sogar, dass die Bremer mit zehn Mann gefährlicher waren als mit Diego. Zweitens hat, glaub ich, niemand den Bremern verboten, wenigstens eine ihrer hochkarätigen Chancen zu verwerten.
    Die ganze Chose soll wohl eher von eigenen Schwächen ablenken.

  40. Also ich erinnere mich noch lebhaft an das Hinspiel in Bremen, wo der Herr da Cunha gefühlte 100 Mal hinfiel, schon bei der leichtesten Windböe konnte er sich nicht mehr auf den Beinen halten. Ich hatte mir damals sogar eingebildet, dass man das Spiel auch deshalb verloren hat – wegen der vielen geschundenen Freistöße.

  41. @38 Albert C.
    Ich finde, er war berechtigt. Bist du etwa anderer Ansicht? Und wenn ja, warum nicht?

  42. @41 albert meinte wohl das der beitrag unter http://www.11freunde.de/bundes.....gen/108882 vom netz genommen wurde aber der poll noch online steht

  43. Zitat:
    “Bleibt nur noch eine kleine Umfrage übrig:

    “War Diegos Platzverweis berechtigt?””

    Albert, du wirst lachen. Gestern Abend im DSF Text gab es diesbezüglich eine Umfrage. Die ging irgendwie so, nagel mich nicht fest: Wer soll bestraft werden? Diego, Kyrgiakos, keine oder beide. Es hatten zum Zeitpunkt ca. 500 Leute abgestimmt.

    Das Ergebnis zu dem Zeitpunkt war ca. 250 auf Diego, 245 meinten Kyrgiakos sollte bestraft werden…

  44. @42: test für das redaktionssystem von 10freunde offensichtlich mit verspätung bestanden! immerhin.

  45. @ dkdone
    Neeeeeeeeeiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnn, dkdone. Mir reichen nur drei Spiele, ganz einfach. Ich fand den Text auch daneben, aber auch nicht unkomisch geschrieben und ich interpretiere ihn auch nicht als Kampagne gegen die Eintracht und als Text für Hoeness Plädoyer einer Sonderstellung für Stars.

    Ich frage mich gerade eher, wie man das jetzt nennt, wenn eine Zeitung ihren Text einfach wieder entfernt? Da fehlt mir ein Kommentar an dieser Stelle, wo einst der Text war. “An dieser Stelle war ein Text unseres Autors, der fehlerhaft war oder Porteststürme auslöste und deshalb zurückgezogen wurde.”

    PS: Oder hatte die FAZ etwa doch recht damals, als sie die Reaktionen auf Jens Jessens Rentnerbashing im Netz kommentierte und behauptete, dass das Internet ein Mob sei, dass honorige Schreiberexistenzen vernichte – manchmal wird der Druck des Mobs dann auch so stark, dass unliebsame Texte verschwinden. ;-)(Duck)

    Also: Ist das jetzt ein Zeichen von Demokratie und Mündigkeit, dass der Text weg ist oder wie ist das zu verstehen? Es ist auf jeden Fall peinlich für 11 Freunde, das steht fest…

  46. Hihi, 11Freunde rudert im Kreis und versucht sich an Geschichtsklitterung.

    Dirk Gieselmann schreibt um 17:46

    [Zitat an]
    Guten Tag.

    Eure Kritik am Diego-Text trifft, wie ich zugeben muss, in weiten Teilen zu.

    Deshalb haben wir ihn nun kurz von der Seite genommen. Er wird – dann ohne unangemessene Gehässigkeiten – in Kürze wieder zu lesen sein.

    Viele Grüße — Dirk.

    [Zitat aus]

    Stellt sich die Frage, was “ohne unangemessene Gehässigkeiten” von dem Text übrigbleibt. Seine Existenzgrundlage sollte er damit verloren haben.

    Auch interessant, ob der “neue” Text einfach über den alten link geklebt wird und man so tut, als sei nichts geschehen.

  47. @ Albert C.
    3 Spiele Sperre reichen tatsächlich völlig. Dem Schreiber des„ Artikels“ dürfte eine Stunde Nachsitzen im Anfängerkurs „Journalismus für Selbstzünder“ ans Herz gelegt werden.

  48. die forum kommentare lesen sich sehr nett. die onlineredaktion wundert sich wahrscheinlich selbst, das sie von so vielen leuten GELESEN werden.

  49. [Edit: Mail Adresse von Bastian Henrichs wg. rechtlicher Bedenken entfernt] ist die Email von dem Fußballsachverständigen, der den Artikel verfasst hat… falls jemand die Email von dem Kollegen gerne hätte…

  50. Ich habe das Spiel, wie schon mehrfach erwähnt, auf GolTv mit britischen Kommentator gesehen. Was ich nicht gesehen habe ist, dass Diego förmlich zusammengetreten wurde. Dass Fritze den Sotos dauernd zu groben Fouls angespornt hat. Fakt ist, dass wir fast eine halbe Stunde durch zweifelhafte Schiri-Entscheidungen benachteiligt wurden. Das hat der britische Kommentator mehrfach erwähnt, wie auch die unglaubliche Fallsucht von Diego in diesem Spiel. Das war auch meine Sicht der Dinge.
    Irgendwo mussten diese Gerüchte MeinugsBILDend in die Welt gesetzt worden sein. Denn in allen Foren, die sich mit dieser Problematik beschäftigten, tauchen immer exakt die gleichen (falschen) Formulierungen auf.

    Für mich ein schwacher Versuch, eine Niederlage ausgerechnet gegen eine graue Maus zu rechtfertigen.

  51. Genial

    “Der Artikel ist nicht gelöscht, sondern nur kurz von der Seite genommen worden. Bald ist er wieder da, überarbeitet vor dem Hintergrund Eurer berechtigten Kritik.

    Gruß, Dirk (Gieselmann)”.

    und

    “Der Artikel wird seine Grundhaltung nicht aufgeben, keine Angst.

    Zudem hat sich in Mitten all der Diego-Fans hier tatsächlich ein Mitarbeiter gefunden, der FÜR eine Bestrafung des Bremers ist.

    Beide Artikel erscheinen in Kürze. Bis dann.”

    Erst die Reaktionen der Leser abwarten, dann recherchieren. Als hätte die Bestrafung von Diego was damit zu tun, ob man “Diego-Fan” ist oder nicht.

  52. http://www.bild.de/BILD/sport/.....60514.html

    Die Bild sammelt nach 1000 Minuspunkten auch mal wieder ein Plus! Sauber sachlich fachlich, mal ohne Hetze. Warum drehen alle so am Rat, die sonst glänzend sachlich und gut sind und dieses Blatt, das sich sonst vor Tratsch und Schund nicht fernhällt, macht einen auf Mutter-Theresa

  53. Ich glaube übrigens, die Freunde von 10freunde “überarbeiten” den Artikel auch oder vielleicht sogar nur deshalb, weil er rechtlich einige Konsequenzen hätte nach sich ziehen können. Auch eine Person, die in der Öffentlichkeit steht, wie es ein Profi-Fußballer tut, muss sich nämlich nicht so einfach beleidigen lassen.

    Anwalt, anyone?

  54. @ 50 Bletzinho

    … besten Dank für die Mail Adresse vom Schmierfinken. Isch hab dem mal e paar Zeile geschibbe, wie isch die Sach so seh un was isch vom Artikel un ihm so im allgemeine hald ; )

  55. Zitat:
    “Ich glaube übrigens, die Freunde von 10freunde “überarbeiten” den Artikel auch oder vielleicht sogar nur deshalb, weil er rechtlich einige Konsequenzen hätte nach sich ziehen können. Auch eine Person, die in der Öffentlichkeit steht, wie es ein Profi-Fußballer tut, muss sich nämlich nicht so einfach beleidigen lassen.

    Anwalt, anyone?”
    Einfacher Rufmord…Why a Anwalt, when you hast a Christian :)

  56. Naja. Rufmord? Ist ein “gib mir Tiernamen” schon “Rufmord”?

  57. Warum? Wurde im Text nicht gesagt, dass der Angestellte der Eintracht Frankfurt Fussball AG ein fieser Treter et cetera sei?

  58. Eine ähnliche Beschreibung von Sotirios findet sich auch in einem heute erschienen Artikel der Zeit: http://www.zeit.de/online/2008.....mens-diego

  59. Ich weiß es leider nicht mehr wörtlich… Einiges geht ja auch durch, so als freie Meinungsäußerung, “Abwehr-Pferd” zum Beispiel… schätze ich mal.

  60. Immer noch online ist allerdings das “Voting”.

    War Diegos Platzverweis berechtigt?
    Ja
    Nein

    Auch die Umfrage wird sicher irgendwann “überarbeitet”. Die neue Version:

    Ist die Erde eine Scheibe?
    Ja
    Nein

  61. @ Stefan

    Ich hatts ja schon geschrieben, es bewegt sich an der Grenze zu üblen Nachrede. In Grenzbereichen ist immer Vorsicht angesagt. Auf beiden Seiten.
    Naja, was solls ichh denke dem jungen Herrn Kollegen wird in der Redaktion gerade ordentlich der Kopf gewaschen. Damit sollte s eigentlich sein Bewenden haben.

    Obwohl die Geschichte wurmt einen schon.
    Ist euch eigentlich schon aufgefallen das der ” wahre Täter” sich zu seiner vermeintlichen verbalen Provokation noch nicht geäußert hat?

    Was bitte soll ein Grieche der kein Deutsch und eine Art von Englisch spricht ,zu einem Brasilianer gesagt haben, der kein Englisch und kein Deutsch spricht gesagt haben?
    Mein Tipp “Malaka”

    Bitte nur in Esperanto antworten.

  62. Danke HeinzGründel.

    Auch das Sportgericht geht ja von einer (verbalen?) Provokation aus. Komisch, wenn niemand mit dem Sotos gesprochen hat.

    Allerdings bin ich der Meinung, das das angebliche Gesagte so international ist, dass es auch ein Diego versteht. ;)

  63. D`accord;)

  64. Ui. 10freunde schwächelt merklich. der erste Artikel, der derzeit unter der Rubrik “International” steht, mit dem Titel “Die Null hielt” (mit Absicht nicht verlinkt), müsste, wenn wir in einer besseren Welt leben würden, mit “Anzeige” überschrieben sein.

    Schade. War mal ein gutes Magazin und eine interessante Webseite.

  65. Oben verlinkter Artikel ist nun in einer sprachlic sehr entschärften Form wieder zu erreichen.

  66. Zitat:
    “..Schade. War mal ein gutes Magazin und eine interessante Webseite.”

    Meine Worte!

    Aber der Artikel, der unter #59 von Gled gepostet wurde, ist nicht viel besser, das ist ebenfalls übelste Nachrede. Von der Zeit!
    Funkel zu unterstellen er animiere seine Verteidiger Spieler umzuholzen geht ein ganz großes Stück zu weit!

  67. Sehr entschärft? Das ist ein anderer Text. Hihi.

  68. ich finds ne frechheit den offensichtlich neuen text einfach so ohne “offiziellen” hinweis vor die “alten” kommentare zu setzen.

  69. Stimmt. Es ist vor allem eines Magazins wie 11freunde unwürdig.

  70. Die 10 Freunde sollten sich beim Bodenturnen melden, die Rolle rückwärts klappt schon bestens : )

  71. Übrigens ist der neue Text handwerklich auch nicht viel besser.

    “Eine Entscheidung, die zu kurz gegriffen ist, meint Bastian Henrichs.”

    Häh?

  72. Zitat:
    “Schade. War mal ein gutes Magazin und eine interessante Webseite.”
    Ist es das nicht mehr, Stefan? Ich überlege gerade und zögere mit der Antwort. Meine alte Verbundenheit ist wahrscheinlich daran schuld und mein Abo, über das ich mir bisher keine Gedanken gemacht habe.

    Ich muss über die Veröffentlichung dieses ersten Artikels eine Nacht schlafen. Mach´ ich immer so, wenn mir danach ist, “Feuer frei” zu rufen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es diesmal etwas ändern wird.

    Morgen schreibe ich zur Entspannung mal wieder was Kurzes über “die gute, alte Zeit”, als es wirklich noch “tierisch” abging. So mit Pony, Flusspferd und zwei… das wird erst morgen verraten. ;-)

  73. Ach kid, da muss ich nicht drüber schlafen. Nur weil 11freunde “die Guten” sind, muß nicht alles gut sein.

    Der erste Artikel war schlecht, aber wenigstens nicht langweilig.

    Der zweite Artikel (ist ja keine “neue Version”) ist nur noch schlecht.

    Ich nehme an, der Autor hat das Spiel noch immer nicht in voller Länge gesehen.

    “Wenn man über Fußball reden will muss man sich Fußballspiele anschauen” – sagt Dietrich Weise. Hast Du nicht dabei gestanden?

    Die Sache mit dem bezahlten Sony-Artikel, der im redaktionellen Teil steht, sagt auch einiges aus.

  74. @ Stefan 24 – Das war Klimowicz

  75. Stefan, ich kann und will Dir nicht widersprechen. Allen Punkten (76) stimme ich zu.

  76. Ich bin tief enttäuscht von dieser populistisches, pseudomoralistischen und zum Himmel stinkenden Meinungsveröffentlichung. Das ist ja schlimmer als jeder Leserbrief der Regionalgblätter hier im RMK.

    Da wird doch tatsächlich das Foul mit Zidane / Materazzi verglichen. Wo sind wir denn? Ich kanns einfach net glauben, dass es jemanden da gibt, der Verantwortet morgen von mir nen ganz fetten Brief zubekommen mit Aufforderung zur Entschuldigung an die Eintracht. Wer unterschreibt mir das dann mit von euch? Warum sacht er nicht, wie er sich in Chris reingeworfen hat ?

  77. Man merkt durchaus, wie aufgebracht ich bin über so einen Stuss. Ich fühl mich wie Uli H. aus M. auf der Jahreshauptversammlung.

  78. Für alle die es vielleicht überlesen haben:
    Chris und Caio im heimspiel-Studio um 22:15 Uhr

  79. “Herr Caio, wie gut können sie nun Deutsch?”
    “Ist ihre Wohnung eingerichtet?”
    “Schmeckt ihnen das essen?”
    “Links oder Rechtsträger…?”

    Ich sehs kommen. Peinlichkeiten über Peinlichkeiten heute…

  80. Die Meldung vom Abgrund: Lautern 2 – Koblenz 3.

    Die Region stirbt, etc. Wobei ich die Hoffnung nicht aufgebe, daß da noch ein Platztausch zwischen 14 und 16 stattfindet. Gruselig.

  81. Zitat:”
    “Herr Caio, wie gut können sie nun Deutsch?”
    “Ist ihre Wohnung eingerichtet?”
    “Schmeckt ihnen das essen?”
    “Links oder Rechtsträger…?”

    Ich sehs kommen. Peinlichkeiten über Peinlichkeiten heute…”
    Schei–tüüüt– egal. Man sieht so wenig von unseren Helden…

  82. Chris und Caio im Käfer-Cabrio mit Offenbacher Nummer… Das tut schon irgendwie…

  83. Ich wage einen Blick in die Zukunft: Diego konnte den Nachmittag des 23.2.2008 nie vergessen und wechselte in der Winterpause 2017/2018 von AEK Athen zu Kickers Offenbach, um dort seine Karriere zu beenden…

    filed under: Geschichten, die das Leben schreiben…

  84. # 85 Also ich habe RÜD auf dem Nummernschild gesehen, brauch ich ne neue Brille ?

    # 86 Albert, wenn ich den Caio im Studio sitzen sehe, halte ich deine Blick in die Zukunft für gar nicht so abwegig, hoffentlich täuschen wir uns.

  85. Ich kann damit garnix anfangen. Erstens wurde Diego nicht übermässiggefoult, zweitens nicht böse.

    Drittens ist der vermeintlich beste gegnerische Spieler immer im besonderen Fokus.

    Viertens war das von Sotos schlecht ganz normale Härte, ohne besonders hart zu sein.

    Fünftens weiss keiner was Sotos gesagt hat, er schweigt ja; es gibt nur Diegos Aussage.

    Also für meine Begriffe vollkommen überzogen und unreflektiert. Diego und anderer gehören alle gleich geschützt, nach den geltenden Regeln – nicht mehr und nicht weniger!

  86. Beim Trainer gibt es Anschauungsmaterial wie man gegen Diego & Co spielt. Einfach zuschauen und mitfreuen. Das ist das wohl Beste…

    http://www.youtube.com/watch?v.....de/?p=1931

  87. hab eben die korrigierte Version des Artikels gelesen … ist immer noch untragbar. Werde deshalb noch einen Leserbrief an 11freunde schreiben… und cc natürlich an den Verfasser. Ihr hab ja wegen rechtlicher Bedenken seine Email-Adresse gelöscht – verstehe ich. Dann schicke ich mein Mail mal an Vorname.Nachname@Firma.de. Ich glaube der Praktikant bei den 11freunden heisst Bastian Henrichs und die firma könnte 11freunde sein. PS: Wen es interessiert http://www.11freunde.de/profil.....n+Henrichs

  88. … na da bekommt ihr ja schützenhilfe von der großen zeitung:

    http://www.bild.de/BILD/sport/.....61506.html

  89. Ich finds es auch skandalös.

    Halten wir mal fest: Inzwischen hat die Eintracht mit z.B. Ochs, Galindo, Chris usw. echte Techniker in der Abwehr.

    Aber daß man den ebenso wuseligen Galindo nicht gegen Diego spielen lässt sondern den Hünen Kyrgiakos, das ist nicht unfair, sondern schlicht und ergreifend Taktik.

    Früher haben sie die Deutschen sogar darauf was eingebildet wenn brillianteste Techniker wie Maradona durch deutsche Recken in Manndeckung gebracht und “unschädlich” gemacht wurden.

    Das was ich im Fernsehen (und die haben sich ALLE Mühe gegeben alles zu zeigen) gesehen habe, daß war meiner Meinung nach schlicht Kindergartenfouls.

    Zuletzt was zu Diego selbst: Ihn mag ich. Ich bin froh, daß er nur zwei Spiele Sperre bekommen hat. Und daß er in seinen noch recht jungen Jahren was gelernt hat was Ihm in englischen oder spanischen Ligen jeden Spieltag passieren wird.

  90. http://www.bild.de/BILD/sport/.....61506.html

    Sotos Kyrgiakos am Kopfballpendel unterm Messeturm

    So zeichnete Michael Apitz den Griechen Sotos Kyrgiakos fürs Stadion-Magazin: Am Kopfballpendel unterm Messeturm. Die Mitspieler und alle Fans hatten

    Riesenspaß

    Seitenlange Diskussionen im Internet über Opfer und Täter. Hitzige Vorhaltungen. Im sonst eher seriösen Fußball-Magazin „11Freunde“ wird Gnade für Diego gefordert und Kyrgiakos an den Pranger gestellt: er habe Bayern zur Meisterschaft verholfen, weil er als „zotteliges Abwehr-Pferd“ den Bremer Liebling „40 Minuten lang pisakte“. Dabei war der Frankfurter nur zweimal sein direkter Gegenspieler – und am Ende von Diego mit Anlauf umgerempelt worden…