Vorübergehend geschlossen Das Ende naht

Foto: Stefan Krieger.
Foto: Stefan Krieger.

Grippaler Infekt mit erhöhter Temperatur. So lautet die niederschmetternde Diagnose nach mehreren Arztbesuchen. Und ja – natürlich wurde eine zweite Meinung einer international renommierten Kapazität eingeholt.

Solch ein Befund bedeutet für einen Mann natürlich, dass es sich so langsam darum kümmern sollte, den Nachlass zu ordnen. Während die Dame des Hauses permanent über ihren eigenen angeschlagenen Gesundheitszustand jammert, wo ihr grad mal ein wenig die Nase läuft, muss ich mich als Kerl um alles kümmern. Man(n) kennt das.

Typisch. Naja, jedenfalls hat der Weißkittel mit der geschäftsmäßigen Miene natürlich nicht die ganze Wahrheit gesagt. Sicher wollte er mich schonen. Das ist ihm hoch anzurechnen, aber ich weiß doch, wie der Hase läuft.

Jedenfalls, Herrschaften, ist hier erst mal geschlossen.

Immerhin wird heute das Geheimnis gelüftet, was es mit dem Kadlec so auf sich hat. Bei der Eintracht. Lebbe geht ja weider.

Schlagworte:

405 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Gute Besserung.

  2. Gute Besserung!

  3. Wir werden alle sterben.

  4. Unglaublich das man es schon wieder einem Spieler durchgehen lässt, dass er die Sprache nicht wenigstens in Ansätzen beherrscht.

  5. Interessante Story um Kadlec:

    Der Trainer will ihn abgeben, die sportliche Leitung hat nichts dagegen, ein konkretes und gutes Angebot ist da. Dann sagt der Vorstand nein – und Kadlec bekommt trotzdem/deshalb weiterhin keine Chance u.a. mit der Begründung, Seferovic/Meier seien gesetzt.

    Pro Spiel 92 Minuten?

  6. Gute Besserung natürlich. Mir geht’s schhon deutlich besser heute. Völlig umsonst meine Trikotsammlung verschnekt und die Dauerkarte dem Nachwuchs überlassen. Tja.

  7. Vermutlich wird die Krankheit später nach ihm benannt werden.

  8. Ich notiere das mal eben.

  9. ” Rufen sie mal den Kollegen von der Chirugie., DAS MU/SS er sich ansehen”

  10. Ach so, ja: Gute Besserung. Kenne das Gefühl, bei einem grippalen Infekt dem Tod praktisch schon auf der Schippe zu sitzen.

  11. Gute Besserung.Forza grippaler Infekt

  12. Gute Besserung!

    Die Geschichte mit Kadlec ist ja mittlerweile hin und her gewendet – und doch kann man sie im Ansatz immer noch nicht verstehen. Ich bin dazu übergegangen das Thema einfach nur noch achselzuckend zur Kenntnis zu nehmen. Alles andere scheint mir leider vergebene Mühe zu sein. Einfach schade…

  13. Herzloses Weibsvolk!

    Gute Besserung.

  14. Erst Lattek und jetzt das!

  15. vatmier mitleidig

    Hast du denn deine Patientenverfūgung schon fertig? Beileid an die arme Ehefrau. Es gibt nichts schlimmes als einen Mann mit Grippe im Haus.

  16. ZITAT:
    “Hast du denn deine Patientenverfūgung schon fertig? Beileid an die arme Ehefrau. Es gibt nichts schlimmes als einen Mann mit Grippe im Haus.”

    Seh ich anders. Gibt nix schlimmeres als Grippe und Frau ohne Verständnis für die angespannte Situation!

    Die Existenzängste, das Gefühl nicht mehr über Familie wachen zu können, verwundbar zu sein. Es ist so viel mehr als nur eine Grippe.

  17. Nachdem der Blog die Rückrunde der Schande, Christoph Daum und Abstiege(e) hinter sich gebracht hat soll er an einer Grippe sterben?

    “Jedenfalls, Herrschaften, ist hier erst mal geschlossen.”

    Falls Du alles schon durch hast und die 10 bis 21 Tage bieten ja Gelegenheit wirklich alle Hausmittel einmal zu probieren, dann versuch mal Ingwer Tee (Fingerkuppe großes Stück kleinschneiden und aufbrühen). Hilft auch nicht, schmeckt aber.

    Gute Besserung!

  18. Na, dann von mir halt auch noch ein Gesundmacherchen für’s Watzi:

    Gute Besserung! :-*

    Bussi!

  19. Männergrippe – wird das Weibsvolk wohl nie nachfühlen können.

    Sitzfussballer – gerade wieder auferstanden

  20. Das Netz erklärt natürlich auch diesen Zusammenhang, der uns allen immer schon klar war:

    Wenn Mann draußen im Gestrüpp den Lebensunterhalt für die Sippe zusammenjagt, bringt ihn ein Schnupfen sicher um die ein oder andere Beute. Wenn nicht sogar ums Leben, weil Mann sich verrät oder einfach nicht fit genug ist. Die Gefahr für Verletzungen und Organschäden steigt rapide bei weitergeführter Belastung.
    Ist Mann verletzt oder tot, hat die gesamte Sippe ein Problem. Es muss einen Kranken versorgen, einen Komplettausfall verkraften und hat in dieser Zeit sogar noch weniger Nahrung und Schutz.

    Da ist es besser für ein paar Tage zu pausieren um dann wieder voll durchzustarten. Mutter Natur verordnet Schongang und drückt mächtig auf die Psyche. Jagdlust gestorben.
    Dafür Pflege bei der liebenden Gattin ansuchend. Einfach, weil die Intensivkur Zuneigung den Jäger superschnell wieder fit für die Prärie macht.

    Das mit dem fitten Jäger finde hat was. Meine Meinung.

  21. Unsensibel das Weib ist

  22. Weibsvolk und iOS-Autokorrektur, beide wollen zudem das letzte Wort hablun.

  23. ZITAT:
    “Unglaublich das man es schon wieder einem Spieler durchgehen lässt, dass er die Sprache nicht wenigstens in Ansätzen beherrscht.”

    Das soll der Grund sein? Quelle?

    Ansonsten Gute Besserung. Heisser Äppler fördert Gesundheit und die häusliche Kommunikation.

  24. Von zuviel häuslicher Kommunikation rate ich allerdings dringend ab.

  25. „Die Auslandsvermarktung von Mainz 05 beginnt in Wiesbaden“, ließ Heydecker wissen.”

    Diese Perle las ich gerade in der FAZ. Da sind wir doch super aufgestellt mit unersern Tripps in die Welt arabischer Herrschaftsformen.

  26. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    “„Die Auslandsvermarktung von Mainz 05 beginnt in Wiesbaden“, ließ Heydecker wissen.”

    Die Schiersteiner Brücke ist aktuell gesperrt. Muss also noch etwas warten.

  27. Ahja, jetzt:

    http://www.fr-online.de/eintra.....02328.html

    Aber das kann doch nicht der Grund sein. Babbelt Inui deutsch? Ist Handkäs dessen neue Leib- und Magenspeise?

    Bin jetzt auch leicht verschnupft. Slivovitz.

  28. ZITAT:
    “Weibsvolk und iOS-Autokorrektur, beide wollen zudem das letzte Wort hablun.”

    hihi.

  29. @30 / Kadlec.

    Wenn die fehlende Integration und Sprachkenntnis mal wieder tatsächlich der Grund ist, dann frag ich mich mehr und mehr nach den Personalführungsqualitäten unser obersten Heeresleitung.
    Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.

  30. soviel dazu, wer den sportlichen Hut aufhat. Soll doch lieber dem Hopp in den Arsch kriechen, anstatt hier einen auf Chef zu machen.

  31. ZITAT:
    “@30 / Kadlec.

    Wenn die fehlende Integration und Sprachkenntnis mal wieder tatsächlich der Grund ist, dann frag ich mich mehr und mehr nach den Personalführungsqualitäten unser obersten Heeresleitung.
    Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.”

    jep, man scheint lernresistent zu sein.

  32. War doch klar, dass die Kadlec nicht nach Eindhoven verleihen. Wäre ja auch 1:1 C-Es Forderung/ Wunsch/ Idee gewesen: Hätte also Sinn gemacht….

  33. ist sowas, Integration fremdländischer Kicker, nicht Sache von Falkenhain? Oder kann der bloss Hotels buchen und ÖPN-Gruppenausweise?

  34. ZITAT:
    “Von zuviel häuslicher Kommunikation rate ich allerdings dringend ab.”

    Der ist krank und gehört ins Bett. Und da soll er nicht kommunizieren sondern schlafen. Da langts doch ne Wärmflasche und meinetwegen auch noch eine Thermokanne heißer Ingwertee. Und ansonsten ist Ruhe im Karton. Wenn der Herr noch jammern kann gehts ihmnoch nicht schlecht genug ;-)

    Gute Besserung Stefan

  35. ZITAT:
    “Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.”

    Er muß ja nicht gleich mit den Südamerikanern um die Häuser ziehen (Sarkasmus).

    Bei eigentlich selbstbestimmten, jungen Erwachsenen widerstrebt es mir, so etwas zu fragen:

    Braucht Eintracht Frankfurt einen Integrationsbeauftragten und / oder die Gestaltung gemeinsamer, integrativ wirkender Freizeitbetätigungen?

    Für Werbegedöns werden sie ja auch eingespannt, die Profis.

  36. ZITAT:
    “ist sowas, Integration fremdländischer Kicker, nicht Sache von Falkenhain? Oder kann der bloss Hotels buchen und ÖPN-Gruppenausweise?”

    Macht das nicht alles Preuß mittlerweile? Aber was macht Falkenhain dann?

  37. ZITAT:
    “ist sowas, Integration fremdländischer Kicker, nicht Sache von Falkenhain? Oder kann der bloss Hotels buchen und ÖPN-Gruppenausweise?”

    Ich glaube das ist die Aufgabe von Preuß. Und was man so hört macht er das auch nicht schlecht.

  38. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ist sowas, Integration fremdländischer Kicker, nicht Sache von Falkenhain? Oder kann der bloss Hotels buchen und ÖPN-Gruppenausweise?”

    Macht das nicht alles Preuß mittlerweile? Aber was macht Falkenhain dann?”

    Hotels buchen:-)

  39. “Braucht Eintracht Frankfurt einen Integrationsbeauftragten und / oder die Gestaltung gemeinsamer, integrativ wirkender Freizeitbetätigungen?”

    Vielleicht ja.
    Wie selbstbestimmt war denn jeder einzelne von uns im zarten Alter von sagen wir mal 19…21? Man meinte es zu sein, aber werf dich mal in eine andere Kultur und andere Sprache. Gepaart mit eben den profimäßigen Werbegedöns-Einspannungen und Verpflichtungen anderer Art.

    Das kann schon schief laufen, da braucht man kein Pädagoge für sein um das zu sehen.

  40. ZITAT:
    “@30 / Kadlec.

    Wenn die fehlende Integration und Sprachkenntnis mal wieder tatsächlich der Grund ist, dann frag ich mich mehr und mehr nach den Personalführungsqualitäten unser obersten Heeresleitung.
    Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.”

    Bei Fenin gab es meines Wissens noch ganz andere Probleme. :)

  41. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ist sowas, Integration fremdländischer Kicker, nicht Sache von Falkenhain? Oder kann der bloss Hotels buchen und ÖPN-Gruppenausweise?”

    Ich glaube das ist die Aufgabe von Preuß. Und was man so hört macht er das auch nicht schlecht.”

    Hotels buchen? Oder sich drum kümmern, dass zB Kadlec integriert wird?

  42. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@30 / Kadlec.

    Wenn die fehlende Integration und Sprachkenntnis mal wieder tatsächlich der Grund ist, dann frag ich mich mehr und mehr nach den Personalführungsqualitäten unser obersten Heeresleitung.
    Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.”

    Bei Fenin gab es meines Wissens noch ganz andere Probleme. :)”

    bei Fenin ist Korkmaz schuld, der hat ihn mitgenommen zum Branntweiner

  43. @ korken
    selbiges habe ich kürzlich ( beim Gespräch mit einer liebenswerten Dame aus Langen) als Grund für die Verfehlungen von Yaffa angezeigt.
    Unser Verein schafft es nicht jungen Spielern ein Umfeld zu bieten in welchem sie sich sportlich weiter entwickeln können.
    Wäre weitaus wichtiger als die Skyline mMn.

  44. ZITAT:
    “@30 / Kadlec.

    Wenn die fehlende Integration und Sprachkenntnis mal wieder tatsächlich der Grund ist, dann frag ich mich mehr und mehr nach den Personalführungsqualitäten unser obersten Heeresleitung.
    Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.”

    Fenin Deutsch ist perfekt. Zudem war mangelnde Integration bzw. Ankunft in Frankfurt ja nun gerade nicht die Hauptbaustelle bei diese Spieler.

  45. vatmier, wenn es ja “nur” sportlich wäre – das ist deren Job.
    Man entwickelt sich m. E. aber nur fachlich (im Falle von uns: sportlich) weiter, wenn man persönlich akzeptiert, aufgenommen und anerkannt wird.

    Und da fehlts. An allen Ecken und Enden.

  46. Die Ansicht ist vielleicht ein wenig angestaubt, aber kümmert man sich nicht auch hauptsächlich selber darum, dass man in seiner jeweiligen Wahlheimat zumindest sprachlich nicht im Abseits steht? Wenns da noch Hilfe vom Arbeitgeber gibt, isses wunderbar, aber vorrangig ist da doch wohl jeder für sich erstmal selber verantwortlich, finde ich.

    Ist aber – wie gesagt – nur meine ggf. angestaubte Meinung. Da mag es heute schon viel modernere Theorien geben…

  47. “Zudem war mangelnde Integration bzw. Ankunft in Frankfurt ja nun gerade nicht die Hauptbaustelle bei diese Spieler.”

    ABB, Integration ist nicht nur Sprache. Integration ist auch an die Hand nehmen und führen – aufzeigen, dass Profifußball in Germanien anders ist als in Tschechien, Brasilien oder was weiß ich wo im Kracher.

  48. Um die Häuser ziehen und Branntweiner.

    Wir sind hier in Frankfurt und nicht in Goslar. Hier gibt es ausreichend sinnvolle, alternative kulturelle Angebote, die eine erfolgreiche Integration begleiten könnten.

    Man muß die Kerls ja nicht an der kurzen Leine führen, aber ab und an mal ermahnen und zur sinnvollen, gemeinsamen Freizeitgestaltungen anhalten.

  49. ZITAT:
    “soviel dazu, wer den sportlichen Hut aufhat. Soll doch lieber dem Hopp in den Arsch kriechen, anstatt hier einen auf Chef zu machen.”

    klar, und wenn der einzige stürmer abgegeben wird, der meier oder haris bei verletzungsfall oder sperre ersetzen könnte, ist das geschrei genau so groß.

  50. Tja Korken,

    Deiner 50 stimme ich zu. Sowas verstehe ich halt auch unter Professionalität im Sport. Eigentlich ein Armutszeugnis.

  51. ZITAT:
    “@ korken
    selbiges habe ich kürzlich ( beim Gespräch mit einer liebenswerten Dame aus Langen) als Grund für die Verfehlungen von Yaffa angezeigt.
    Unser Verein schafft es nicht jungen Spielern ein Umfeld zu bieten in welchem sie sich sportlich weiter entwickeln können.
    Wäre weitaus wichtiger als die Skyline mMn.”

    Fehlende Integration als mildernder Umstand für (vorliegend mutmaßliche) Vergewaltigung? Das hab ich falsch verstanden, oder?

  52. ZITAT:
    “Die Ansicht ist vielleicht ein wenig angestaubt, aber kümmert man sich nicht auch hauptsächlich selber darum, dass man in seiner jeweiligen Wahlheimat zumindest sprachlich nicht im Abseits steht? Wenns da noch Hilfe vom Arbeitgeber gibt, isses wunderbar, aber vorrangig ist da doch wohl jeder für sich erstmal selber verantwortlich, finde ich.”

    das mag bei Normalen so sein, aber nicht bei Kickern, die alleine nicht mal wissen, wie man sich korrekt den Arsch abwischt. Ich war lange (vor allem bei der Caio-Sache) der Meinung, da muss der Verein kaum was machen, aber mittlerweile scheint man solche Inselbegabten doch pamperm zu müssen. 24 Stunden am Tag. Traurig. Aber wohl wahr.

  53. ZITAT:
    “@ korken
    selbiges habe ich kürzlich ( beim Gespräch mit einer liebenswerten Dame aus Langen) als Grund für die Verfehlungen von Yaffa angezeigt.
    Unser Verein schafft es nicht jungen Spielern ein Umfeld zu bieten in welchem sie sich sportlich weiter entwickeln können.
    Wäre weitaus wichtiger als die Skyline mMn.”

    Der Kerl wurde am 07. Januar verpflichte, die Vergewaltigungsanschuldung bezieht sich auf die Nacht vom 24ten. Das ganze soll zudem Zambranos Wohnung statt gefunden haben.

    Und daraus konstruierst Du jetzt mangelnde Integration und ein fehlendes Umfeld für die sportliche Weiterentwicklung?

    Okay. Ich denke aber eher, dass das was mit Chemtrails zu tun hat.

  54. Es Ist völlig richtig Kadlec nicht abgegeben zu haben. Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.

  55. ZITAT:
    “ZITAT:
    “soviel dazu, wer den sportlichen Hut aufhat. Soll doch lieber dem Hopp in den Arsch kriechen, anstatt hier einen auf Chef zu machen.”

    klar, und wenn der einzige stürmer abgegeben wird, der meier oder haris bei verletzungsfall oder sperre ersetzen könnte, ist das geschrei genau so groß.”

    Kadlec raus, Ersatz her. Einen, den der Trainer will und auch einsetzen würde. Ganz einfach.

  56. So ist’s besser lesbar:

    Der Kerl wurde am 07. Januar verpflichte, die Vergewaltigungsanschuldung bezieht sich auf die Nacht vom 24ten. Das ganze soll zudem Zambranos Wohnung statt gefunden haben.

  57. ZITAT:
    “Fenins Deutsch. Weia.”

    Fenin-Deutsch.

    Erinnert mich an die Vorhaltungen meines alten Englischlehrers “Ihr sprecht wie die bosnischen Partisanen – Nachts gang ich zu Mädel mit Lämpchen auf Arm”.

  58. hier, Bamboo, vielleicht lässt das mit dem Deutsch heute mal sein.

  59. ZITAT:
    “hier, Bamboo, vielleicht lässt das mit dem Deutsch heute mal sein.”

    Your’re damn right.

  60. ZITAT:
    “Es Ist völlig richtig Kadlec nicht abgegeben zu haben. Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.”

    Passt nicht uns System. War das nicht die Antwort auf deine Frage?

  61. vicequestore patta

    @52: Im Kracher gibt es keinen Profifußball. Da gibt es nur Natur, Inzucht und Unzucht. So much for the record.

  62. Genau. Und da sind wir wieder bei der Frage, wer den Hut aufhat. Dass das mit “passt nicht ins System” ein wenig dünn ist merkt ja wohl jeder.

  63. Bewerbe mich sofort als Integrationsbeauftragte.
    So gut wie der Falke und Preuß bin ich schon lange.
    Zudem biete ich einen mütterlichen Aspekt.
    Wo kann man die Bewerbung hinschicken?

  64. @66

    Das ist doch genau das was ich ausdrücken will. Man holt die her und tut so als ob die selbstverantwortlich alles regeln können. Leider in der heutigen Zeit falsch, siehe auch: Reus, Führerschein; Russ, Blitzkrieg-Krankmeldung; diverse Andere.

  65. ZITAT:
    “Bewerbe mich sofort als Integrationsbeauftragte.
    So gut wie der Falke und Preuß bin ich schon lange.
    Zudem biete ich einen mütterlichen Aspekt.
    Wo kann man die Bewerbung hinschicken?”

    parkuhr@eintracht-frankfurt.de

  66. Ah. Bei RB Leipzig ist der Weg für Tuchel frei.

  67. ZITAT:
    “Es Ist völlig richtig Kadlec nicht abgegeben zu haben. Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.”

    Eingeschränkte Zustimmung: Wenn Schaafs Lieblingsspieler Valdez in zwei Wochen wieder einsatzbereit ist, dann wird immer ein dritter auf der Bank sitzen. Vielleicht sogar spielen, fraglich aber für wen.
    KAdlec sieht dann endgültig kein Land mehr.

    Vielleicht sollte man ihm mal Spielpraxis in der U23 verschaffen. Achso, Moment, da war ja was……………

  68. ZITAT:
    “…das mag bei Normalen so sein, aber nicht bei Kickern, die alleine nicht mal wissen, wie man sich korrekt den Arsch abwischt. Ich war lange (vor allem bei der Caio-Sache) der Meinung, da muss der Verein kaum was machen, aber mittlerweile scheint man solche Inselbegabten doch pamperm zu müssen. 24 Stunden am Tag. Traurig. Aber wohl wahr.”

    Pro Boccia als Intergrationsbeauftragter.

    Direkte, aber sprachlich charmant verpackte Problemansprache.

  69. ZITAT:
    “Es Ist völlig richtig Kadlec nicht abgegeben zu haben. Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.”

    Wir hatten doch 4 Stürmer dabei. Seferovic, Meier, Russ in der Startelf und draussen noch Madlung.
    Wofür brauchen wir da noch Kadlec? Verstehe das ganze Theater nicht.

  70. ZITAT:
    “Ah. Bei RB Leipzig ist der Weg für Tuchel frei.”

    Ralle erstmal übergangsweise bis Sommer? Nicht dass die Mainz noch ne dicke Ablöse überweisen…

  71. ZITAT:
    “@30 / Kadlec.

    Wenn die fehlende Integration und Sprachkenntnis mal wieder tatsächlich der Grund ist, dann frag ich mich mehr und mehr nach den Personalführungsqualitäten unser obersten Heeresleitung.
    Fenin, Caio, die Liste scheint sich fortzusetzen, die Liste der Fälle, in denen man es nicht schafft, junge Kerle von auswärts irgendwie bei der Eintracht zu integrieren und in Frankfurt ankommen zu lassen.
    Ich finde das schlimm.”

    Das ist nicht nur schlimm, sondern – spätestens nach den Erfahrungen mit Caio – ein absolutes Armutszeugnis für alle Verantwortlichen, vom Vorstandsvorsitzenden bis zum Übungsleiter. Es ist eigentlich nicht zu glauben, dass man offensichtlich rein gar nichts aus der Vergangenheit gelernt hat. Abgesehen davon, dass solche Fälle immer wieder mit erheblichen finanziellen Schäden einhergehen, schadet es letztendlich auch dem Ruf der Eintracht..

    Jeder junge, vielversprechende Spieler aus dem nicht-deutschprachigen Ausland, für den sich die Eintracht interessiert, sollte es sich wirklich gut überlegen, ob ihn solch ein Engagement weiterbringt.

  72. Zur Integration von Kadlec gibt es überhaupt nur eine sinnvolle Lösung: der Kerl muss spielen, spielen und spielen. Nach durchaus diversen Fehlversuchen wird es dann besser und plötzlich finden ihn alle toll. Ich bin überzeugt, wenn er was kann, richtet sich ein “Pseudo-System” nach ihm und seinen Möglichkeiten.

  73. Ganz sicher will ich keine Milde mit Yaffa, weil sich keiner kümmerte.
    Aber bei guter Betreuung wäre es vielleicht gar nicht so weit gekommen.
    Auch wenn er erst seit 2 Wochen im Verein war.

  74. ZITAT:
    “Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.”

    Sieht er Kadlec als Stürmer oder als Außen?

  75. ZITAT:
    “Auch wenn er erst seit 2 Wochen im Verein war.”

    Jo. Das zählt sicher als schwere Kindheit.

  76. ZITAT:
    “Es Ist völlig richtig Kadlec nicht abgegeben zu haben. Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.”

    Wundert mich auch. Anfangs hat er ihn ja noch ab und an eingewechselt.

  77. @ 57:

    Klingt auch wieder nachvollziebar…

  78. ZITAT:
    “Ganz sicher will ich keine Milde mit Yaffa, weil sich keiner kümmerte.
    Aber bei guter Betreuung wäre es vielleicht gar nicht so weit gekommen.
    Auch wenn er erst seit 2 Wochen im Verein war.”

    Mal über ne Lehre beim Gründel oder CE nachgedacht. Eventuell sollte man an Yaffa´s stelle die Eintracht verklagen, weil er das nur getan hat weil er kein Betreuer hatte!

  79. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Ansicht ist vielleicht ein wenig angestaubt, aber kümmert man sich nicht auch hauptsächlich selber darum, dass man in seiner jeweiligen Wahlheimat zumindest sprachlich nicht im Abseits steht? Wenns da noch Hilfe vom Arbeitgeber gibt, isses wunderbar, aber vorrangig ist da doch wohl jeder für sich erstmal selber verantwortlich, finde ich.”

    das mag bei Normalen so sein, aber nicht bei Kickern, die alleine nicht mal wissen, wie man sich korrekt den Arsch abwischt. Ich war lange (vor allem bei der Caio-Sache) der Meinung, da muss der Verein kaum was machen, aber mittlerweile scheint man solche Inselbegabten doch pamperm zu müssen. 24 Stunden am Tag. Traurig. Aber wohl wahr.”

    Im Grunde ist ja beides richtig. Der Punkt ist aber doch, dass der Verein es sich schlicht nicht leisten kann, wenn solche hochbezahlten Spezialisten in irgendeiner Form abrutschen. Passiert aber auch beim ach so professionellen FC Bayern (Breno).

  80. Darf ich bei aller Kritik am Verein die Frage stellen, was einen Angestellten, der sicher ganz ordentlich verdient, daran hindert von sich aus mal ein paar Schritte in Sachen Integration zu tun? Ein paar Brocken der Sprache zu lernen (Deutschkurse wurden ihm angeboten), mal mit den Kollegen essen zu gehen, mal selbst was zu machen?

    Darf man auch die Frage stellen, was eigentlich die Berater solcher Helden machen, außer beim Wechsel die Hand aufzuhalten?

    Oder ist das Blödsinn?

  81. @66
    Nein. Als ich 21 war habe ich mein Leben auch selbst in die Hand genommen. Mit hat auch keiner geholfen. Weder Mama, noch das Bafögamt und schon gar nicht irgendwelche Dritte.

  82. Ehrlich, zumindest nach dem was ich in dem Fall weiß: da liegt die Schuld eher beim Spieler. Eintracht Frankfurt hat seit Caio einiges dazugelernt.

  83. ZITAT:
    “@66
    Nein. Als ich 21 war habe ich mein Leben auch selbst in die Hand genommen. Mit hat auch keiner geholfen. Weder Mama, noch das Bafögamt und schon gar nicht irgendwelche Dritte.”

    Der Punkt ist: ihm wird Hilfe angeboten.

  84. gerne, Herr Watz. Ich will mal so frei sein:

    ad 1: eigentlich nichts, ausser die erworbene Unselbstständigkeit. Oder die eigene Faulheit/Bequemlichkeit. Man müsste Kadelc mal fragen “warum wähnt man dich isoliert, biste blöd, faul oder einfach nur lebensunfähig?”

    ad 2: die Hand aufhalten. Und ihnen vermutlich einreden, dass jetzt ein Wechsel angeraten wäre. Und die Hand aufhalten. Womöglich sagen sie ihnen auch “Vaclav, mach was, lerne Sprache und Schnitzel braten”. Man müsste mal so einen fragen.

  85. @Stefan
    Ja dann, raus mit der Sprache, wenn es unsere Gemüter erhellen kann. Was hat sich seit Caio geändert? Was nicht? Was trägt der Spieler bei, was nicht?

  86. ZITAT:
    “@66
    Nein. Als ich 21 war habe ich mein Leben auch selbst in die Hand genommen. Mit hat auch keiner geholfen. Weder Mama, noch das Bafögamt und schon gar nicht irgendwelche Dritte.”

    Man sieht aber was draus geworden ist.

  87. ZITAT:
    “Ehrlich, zumindest nach dem was ich in dem Fall weiß: da liegt die Schuld eher beim Spieler. Eintracht Frankfurt hat seit Caio einiges dazugelernt.”

    och nö, wo ich doch heute so schön in Fahrt bin, um auf den Verein zu schimpfen, kommst du mit womöglichen Fakten an

  88. ZITAT:
    “ZITAT:
    “hier, Bamboo, vielleicht lässt das mit dem Deutsch heute mal sein.”

    Your’re damn right.”

    Wow. Fast richtig.

  89. Morsche,

    ich glaube, dass man ganz grundsätzlich auch einen nicht integrierten und der deutschen Sprache nur leidlich mächtigen Spieler in den Kader berufen kann, wenn man dies aus sportlicher Sicht möchte.

    Ob man Spielern, die aus dem Ausland kommen, in Frankfurt eine rund-um-sorglos Wohlfühloase mit Intensivbetreuung einrichten muss oder nicht, hängt letztlich vom jeweiligen Menschen / Charakter ab. Ja – ich glaube bei Kadlec wäre es angebracht, sich seiner etwas intensiver anzunehmen.

    Ist der Spieler Kadlec immer noch ein sinnvoller Mosaik-Stein im Eintracht-Kader? Ich meine ja – denn Meier und Valdez befinden sich im Herbst ihrer Karriere, Kadlec ist 23 – die Zukunft gehört ganz klar ihm
    Die Entscheidung ihn nicht zu verleihen war jedoch möglicher Weise ein Fehler, denn Spielpraxis braucht der Junge und in Frankfurt werden Piazon oder Kittel als Offensivalternativen derzeit vorgezogen und demnächst wohl auch Valdez.

    Dass der Spieler sich so nicht weiterentwickeln kann ist klar. Klar ist auch, dass der Frust bei ihm weiter zunimmt. T. Schaaf ist das alles herzlich egal. Er wird schließlich nicht am Entwicklungserfolg von Hr. Kadlec sondern an erzielten Punkten im Classement Bundesliga gemessen.

    Persönlich glaube ich sogar, dass Schaaf ihn nicht sonderlich mag. Seine Begeisterung für andere Talente lässt er jedenfalls deutlicher zum Vorschein treten (Piazon, Kittel).

  90. ZITAT:
    “Darf man auch die Frage stellen, was eigentlich die Berater solcher Helden machen, außer beim Wechsel die Hand aufzuhalten?

    Oder ist das Blödsinn?”

    Sehr guter Punkt.

    Zumal die eigentlich selbst drauf kommen müßten, da bei einer Abgabe für lau die aufgehaltene Hand auch net so viel empfangen dürfte.

    Wenn schon die menschliche Komponente nix mehr zählt im Business.

  91. Morsche
    Der Fisch stinkt vom Kopfe her.

    Gute Besserung, Stefan.

  92. ZITAT:
    “ZITAT:
    “och nö, wo ich doch heute so schön in Fahrt bin, um auf den Verein zu schimpfen, kommst du mit womöglichen Fakten an”

    Du hast doch gar nicht auf den Verein geschimpft. Hat übrigens keiner heute gemacht.

  93. Gute Besserung auch aus dem Schwarzwald (nicht Breisgau).

  94. @86: Gute Besserung!
    Das ist eine andere Generation! Es ist genau mein Gedanke.

    Wenn im “normalen” Arbeitsleben, jeder Angestellte solche Integrationsarbeit erwarten würde, müsste ja jedes halbwegs mittelgroße Unternehmen eine eigene Abteilung dafür haben. So gibt´s meistens nur einen “Mobbingbeauftragten”. Je nach Firma, einen der dagegen angeht oder einen, der das Mobbing besorgt. Aber das ist eine andere Geschichte….

  95. ZITAT:
    “Ganz sicher will ich keine Milde mit Yaffa, weil sich keiner kümmerte.
    Aber bei guter Betreuung wäre es vielleicht gar nicht so weit gekommen.
    Auch wenn er erst seit 2 Wochen im Verein war.”

    Wieso? Ein absoluter Führungsspieler und ein junges kosmopolitisches Talent haben sich doch seiner angenommen, um ihn zu integrieren.

  96. Ich sach mal: wir sollten die Themenkomplexe Yaffa und Kadlec deutlich separieren.
    (Wo ist mein wortgleicher Beitrag von vor wenigen Sekunden hin?)

  97. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Frage ist, warum der Trainer trotzdem der Meinung ist, unsere zwei Stürmer wären unverwundbar, so dass er den dritten Zuhause lassen kann.”

    Sieht er Kadlec als Stürmer oder als Außen?”

    Als erste oder zwei Wahl sieht Schaaf Kadlec jedenfalls nicht:
    (…) stört Trainer Schaaf bei diesen Überlegungen nicht: “Wir haben genügend Möglichkeiten. Stefan Aigner, Takashi Inui, Lucas Piazon, Sonny Kittel und Marc Stendera sind allesamt Offensivspieler.”
    http://www.kicker.de/news/fuss.....esung.html

    Das ist doch der größte Satz mit X. Der Vorstand legt Veto ein und der Trainer – ätschbätsch – berücksichtigt den Spieler trotzdem oder deswegen nicht. Sprich: Wenn Schaaf Kadlec nicht mal auf die Bank setzt, um ihn bei einer Verletzung von Meier/Seferovic zu bringen, bringt das tolle Veto des Vorstands nichts. Kadlec lungert einfach weiter auf der Tribüne rum. Was Stefans Frage erlaubt, wer denn da den Hut aufhat.

  98. Noch 37 Tage bis Frühlingsanfang. Tirili.

  99. ZITAT:
    “Du hast doch gar nicht auf den Verein geschimpft.”

    wenn im Furor, unterscheide ich nicht zw. Verein/AG/HB/BH/TS/CE, da gehts gleichermassen gegen alle. Und wenn keine genaue Zuordnung möglich, dann im Zweifel IMMER gegen den ollen Heribert.

  100. ZITAT:
    “@66
    Nein. Als ich 21 war habe ich mein Leben auch selbst in die Hand genommen. Mit hat auch keiner geholfen. Weder Mama, noch das Bafögamt und schon gar nicht irgendwelche Dritte.”

    Heinz, der Unterschied ist: Wärst Du damals “gescheitert” (was auch immer man darunter verstehen mag),
    stände es vermutlich nicht in der Zeitung und es würde auch in keinem Blog darüber diskutiert.
    So zynisch es klingen mag: Der Verein hat einfach ein Interesse daran, seine Millioneninvestitionen zu schützen.

  101. Alles Ferz. Wenn er gut genug wäre würde er kicken. War schon immer so wird immer so sein.

  102. Die Eintracht wartet noch bei Kadlec bis er ablösefrei gehen kann. So ist sie nunmal die
    Eintracht – einfach clever!

  103. ZITAT:
    “@66
    Nein. Als ich 21 war habe ich mein Leben auch selbst in die Hand genommen. Mit hat auch keiner geholfen. Weder Mama, noch das Bafögamt und schon gar nicht irgendwelche Dritte.”

    Dich hat aber mit 21 Jahren kein Arbeitgeber mit Geld zugeschüttet. Und darum sollte man auch ein berechtigtes Interesse daran haben, dass für das viele Geld was bezahlt wird auch entsprechende Leistung zurück zu bekommen. Und das ist bei 19-21 jährigen , die ihr ganzes Leben ständig von Vereinen gepampert worden sind nicht so einfach. Viele schaffen es ja noch nicht mal bis dahin wo der Kadlec jetzt steht.. Und da nehm ich nicht nur diesen Spieler als Beispiel. Unbestritten können die kicken aber was können sie sonst noch? Also mir als Verein wäre es zu schade soviel Geld zum Fenster raus zu schmeißen. Da würde ich es als sinnvoll ansehen einen gewissen Druck auf Dinge auszuüben wie zum Beispiel Sprache lernen. Das sind keine Studenten die mal ein Auslandssemester belegt haben.
    Die brauchen tatsächlich mehr Betreuung als der Otto Normalo. Zuviel Geld und zuwenig über den Tellerrand Fußball hinausblicken können ist keine gute Kombination.

  104. ZITAT:
    “Das ist doch der größte Satz mit X. Der Vorstand legt Veto ein und der Trainer – ätschbätsch – berücksichtigt den Spieler trotzdem oder deswegen nicht. Sprich: Wenn Schaaf Kadlec nicht mal auf die Bank setzt, um ihn bei einer Verletzung von Meier/Seferovic zu bringen, bringt das tolle Veto des Vorstands nichts. Kadlec lungert einfach weiter auf der Tribüne rum. Was Stefans Frage erlaubt, wer denn da den Hut aufhat.”

    In Sachen Aufstellung immer der Trainer. ist ja auch sein Risiko, wenn es nicht läuft.

    Wann läuft dessen Vertrag aus? Saisonende?

  105. ZITAT:
    “Alles Ferz. Wenn er gut genug wäre würde er kicken. War schon immer so wird immer so sein.”

    Rischtisch.

  106. @Lajos – dazu ein schöner Vergleich:

    Wie würde ein mittelständisches Unternehmen reagieren, wenn eine Millionen-Investition z. B. eine lang ersehnte neue Produktionsmaschine (für die man sich ganz schön krum legen musste) einfach nicht in Gang kommen will?

    Möglicher Weise würde man Experten zu Rate ziehen, die optimalen Bedingungen und Einsatzmöglichkeiten der Maschine im Unternehmen wieder und wieder erruieren … kurz, man würde alles tun, um diese Maschine flott zu bekommen.

    Im Fußball ist das anders. Wenn die Maschine nicht von selbst in Gang kommt, dann setzt man sie auf die Tribüne und modifiziert geringfügig den Abschreibungsverlauf dieses Investititonsguts. Ist der Wert bei Null angekommen, trennt man sich von ihr.

  107. @114
    Nein, nur bei der Eintracht

  108. Dass Kadlec schlicht nicht wechseln wollte wird offenbar als Möglichkeit von den meisten ausgeschlossen?
    Das sInd dann dieselben, die glauben, dass man Kempf einfach mal gegen seinen Willen hätte halten können, ja?

  109. ZITAT:
    “@114
    Nein, nur bei der Eintracht”

    Gerade wollte ich es schreiben.

  110. Vielleicht wollen die Vorständler sich durch eine Verlustabgabe auch nicht eingestehen, einen Fehlgriff getan zu haben und bauen noch auf eine Entwicklung. Wie die wohl ohne Spielpraxis ausschauen soll?

    Schaaf denkt da erst einmal : Keine Experimente, irgendwie Klassenerhalt.

    Eintracht Frankfurt eben, da gibt sich keiner was.

  111. Feine 111 mit Weitblick.

  112. Kadlec wäre bereit gewesen zu wechseln.

  113. Mir fehlt eine klare Linie.

    Die laufen da alle ohne Hut rum, derzeit.

    Lame duck Championship.

  114. ZITAT:
    “In Sachen Aufstellung immer der Trainer. ist ja auch sein Risiko, wenn es nicht läuft.”

    Wenn ich dem Trainer in Sachen Aufstellung die Souveränität einräumen muss, dann muss ich auch seiner Personalpolitik folgen. Und dann ist es Blödsinn, Kadlec zu halten, wenn der Trainer ihn nicht will/braucht. Er würde nach eigenem Zitat im Kicker ja wohl eher Inui, Piazon, Kittel in den Sturm stellen, falls Meier/Seferovic ausfielen.

  115. ZITAT:
    “Kadlec wäre bereit gewesen zu wechseln.”

    Lügenpresse. Immer. Alle.

  116. @111

    Was verbirgt sich denn hinter dem nebulösen Wort ” Betreuung ” ? Wie soll das aussehen? Sprachkurs..un weider?

  117. “Wenn ich dem Trainer in Sachen Aufstellung die Souveränität einräumen muss, dann muss ich auch seiner Personalpolitik folgen”

    Jein. Als Verein muss man u. U. längerfristiger Denken als der ÜL.

  118. ZITAT:
    “@Lajos – dazu ein schöner Vergleich:

    Wie würde ein mittelständisches Unternehmen reagieren, wenn eine Millionen-Investition z. B. eine lang ersehnte neue Produktionsmaschine (für die man sich ganz schön krum legen musste) einfach nicht in Gang kommen will?

    Möglicher Weise würde man Experten zu Rate ziehen, die optimalen Bedingungen und Einsatzmöglichkeiten der Maschine im Unternehmen wieder und wieder erruieren … kurz, man würde alles tun, um diese Maschine flott zu bekommen.”

    Im mittelständischen Unternehmen mag das so sein, im Großunternehmen wird die nächste Maschine gekauft. ;)

  119. ZITAT:
    “@111

    Was verbirgt sich denn hinter dem nebulösen Wort ” Betreuung ” ? Wie soll das aussehen? Sprachkurs..un weider?”

    Nachts in der Disse die Weiber aussuchen.

  120. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Kadlec wäre bereit gewesen zu wechseln.”

    Lügenpresse. Immer. Alle.”

    Ja, ich weiß.

  121. @122

    Vielleicht soll der Trainervertrag auch nicht verlängert werden (vertragstreu!)?

    Hat denn derzeit einer einen Hut auf?

  122. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@111

    Was verbirgt sich denn hinter dem nebulösen Wort ” Betreuung ” ? Wie soll das aussehen? Sprachkurs..un weider?”

    Nachts in der Disse die Weiber aussuchen.”

    Kopfkino:

    HB empfiehlt die dicke Brillenträgerin. Anspruchslos, dankbar und billig im Unterhalt.

  123. Hat Schaaf nicht einen Zweijahresvertrag bekommen?

    ZITAT:
    “Kadlec wäre bereit gewesen zu wechseln.”

    Ok. Aber vllt nicht dahin, wo Interesse für ihn bestand? Ich meine ich bin prinzipiell auch bereit zu wechseln, aber halt auch nicht zu einem “schlechteren” Arbeitgeber.

  124. ZITAT:
    “Hat Schaaf nicht einen Zweijahresvertrag bekommen?”

    Ich frug ja deswegen hier nach. Wo doch HB immer nur Jahresverträge abschloss.

  125. Es stimmt ganz einfach, was die Lügenpresse schreibt: Der Vorstand war gegen einen Wechsel. Nicht der Trainer, nicht der Spieler, nicht Frau Rauscher. Der Vorstand.

  126. ZITAT:
    “Ich meine ich bin prinzipiell auch bereit zu wechseln, aber halt auch nicht zu einem “schlechteren” Arbeitgeber.”

    PSV Eindhoven? Schlechter? Hmm…

  127. ZITAT:
    “”Wenn ich dem Trainer in Sachen Aufstellung die Souveränität einräumen muss, dann muss ich auch seiner Personalpolitik folgen”

    Jein. Als Verein muss man u. U. längerfristiger Denken als der ÜL.”

    Verstehe ich ja. Aber was bringt dann? In der Rückrunde noch einen Stürmer (Kaldec) zu haben, wenn man Schaaf rausschmeisst?

    Ich bin auch dafür, Kadlec zu behalten. Gehe sogar weiter: Ich bin dafür, ihm mehrere Bewährungsproben zu geben. So, wie sie Piazon immer wieder erhält. Und mich ärgert es, dass der Königstransfer unserer letzten Saison aktuell nicht mal im Kader steht. Dabei klang es am Anfang doch so gut:

    Kadlec lobt Schaaf: „Training ist qualitativ hochwertiger“
    http://www.transfermarkt.de/ka.....ews/166613

  128. Gute Besserung! Das klingt gar nicht gut. Niemand sollte den Leidensdruck der Männer unterschätzen.

  129. ZITAT:
    “@98
    Scheißverein”

    guter Beitrag, wenn auch wahrscheinlich ungewollt! Dieses Doppeldeutige.

  130. Die Frage schließt sich an, ob es neben rein sportlichen Gründen dann ggf. auch andere (z. B. wirtschaftliche) Gründe geben darf, die entscheiden warum ein Spieler aufläuft?

  131. Mal schauen, ob sich der Tuchel auch Liga 2 antut.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....niger.html

  132. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@111

    Was verbirgt sich denn hinter dem nebulösen Wort ” Betreuung ” ? Wie soll das aussehen? Sprachkurs..un weider?”

    Nachts in der Disse die Weiber aussuchen.”

    Kopfkino:

    HB empfiehlt die dicke Brillenträgerin. Anspruchslos, dankbar und billig im Unterhalt.”

    Einem Bekannten zufolge ist “dankbar” gerade als Charakterinhalt im Zwischenlakenbereich nicht zu unterschätzen.

    Ich rümpfe über seine Erläuterungen freilich dann immer die Nase.

  133. ZITAT:
    “”Wenn ich dem Trainer in Sachen Aufstellung die Souveränität einräumen muss, dann muss ich auch seiner Personalpolitik folgen”

    Jein. Als Verein muss man u. U. längerfristiger Denken als der ÜL.”

    Völlig richtig. Aber gegen verleihen wäre da doch nichts zu sagen gewesen.

  134. ZITAT:
    “Es stimmt ganz einfach, was die Lügenpresse schreibt: Der Vorstand war gegen einen Wechsel. Nicht der Trainer, nicht der Spieler, nicht Frau Rauscher. Der Vorstand.”

    Der Vorstand hat eben 2011 einen Fehler gemacht, den er nicht nochmal wiederholen will. Zumindest eine gewisse Lernfähigkeit kann man ihm wohlwollend attestieren.

  135. Über die Gründe kann man spekulieren. 2011 bietet sich natürlich an. Sportliche Leitung ist halt mehr als nur der ÜL. Selbst wenn der die Mannschaft stellt.

  136. ZITAT:
    “Mal schauen, ob sich der Tuchel auch Liga 2 antut.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....niger.html

    Zur nächsten Saison bestimmt. Bei einem so ehrgeizigen und professionellen Projekt.

    Hoffentlich kracht das so richtig zwischen Tuchel und Rangnick. Besserwisserduell.

  137. Wieso? Wer wurde denn 2011 verkauft?

  138. Wenn der Vorstand (oder sonst wer) aus 2011 gelernt hätte, hätte man Katze verliehen und einen Defensivspieler verpflichtet. Einen guten.

  139. ZITAT:
    “Wieso? Wer wurde denn 2011 verkauft?”

    Da wurde keiner verkauft, sondern keiner GEkauft..für hinne

  140. Bruno.Ulli-Kemel.HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Wenn ich dem Trainer in Sachen Aufstellung die Souveränität einräumen muss, dann muss ich auch seiner Personalpolitik folgen”

    Jein. Als Verein muss man u. U. längerfristiger Denken als der ÜL.”

    Völlig richtig. Aber gegen verleihen wäre da doch nichts zu sagen gewesen.”

    Stimmt, zumal der Wert Kadlec´sich in Eindhoven definitiv nicht verschlechtert hätte, kurz vor der EM in seinem Heimatland und nach den wenigen Spielen seit RR 2014… Wobei: es ist erst eine englische Woche mit 3 Spielen herum – ein wenig kommt auf uns noch zu.

    Und ich denke, aus demselben Grund wurde Madlung auch nicht abgegeben, für den hat doch u.a. Werder doch bestimmt ein – leicht abzulehnendes – Angebot abgegeben. Da geht unser Vorstand doch großzügig mit dem Sparstrumpf um! Ich fände es echt spannend zu hören, was die Trainingskiebitze sagen, wie trainieren Katze und Madl, wie machen sie mit? Und was ist mit “Fluuum”?

  141. Wer weiß warum ein Verleih nicht zustandekam (fällt da eigentlich was für die Beraterhand ab?).

  142. Ich leg mich wieder ab.

  143. ZITAT:
    “Wer weiß warum ein Verleih nicht zustandekam (fällt da eigentlich was für die Beraterhand ab?).”

    Lesen wird aber so was von vollkommen überbewertet…

  144. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wieso? Wer wurde denn 2011 verkauft?”

    Da wurde keiner verkauft, sondern keiner GEkauft..für hinne”

    Das ist mir bekannt. Indes hinkt der Vergleich auf allen Füßen. Wenn 2011 der Trainer einen Spieler hätte verkaufen wollen und der Vorstand hätte zugestimmt, ok. Aber so. Außerdem hätte damals der Spielerkauf allein nicht gereicht. Man hätte außerdem den Trainer feuern müssen. An sich hätte man nicht mal einen Spieler kaufen müssen, sondern die IV der zweiten Mannschaft mitnehmen ins Trainingslager. Oder aus der A-Jugend.

  145. Ich verweise mal auf diesen FR-Artikel, damals betitelt mit “Raus aus der Sackgasse”:
    http://www.fr-online.de/eintra.....06648.html

    Da schien der Vaclav ja überzeugt zu sein, dass er es unter dem neuen Trainer packt. Momentan scheint seine damalige Motivation ja irgendwie erloschen. Irgendwie hat er es nicht gepackt aus der Sackgasse.

    Im Artikel vom 28.01.15 “Der dritte Mann” steht folgendes:
    “Doch Kadlec, der Königstransfer vor eineinhalb Jahren mit einem Volumen von 3,5 Millionen Euro, fightet weiter, er hat unbestrittene Qualitäten. Er bringt vieles mit, was ein Topstürmer haben muss: Schnelligkeit, Instinkt, Technik und Torriecher. Natürlich hat er Defizite: Er muss körperlich zu- und sein Phlegma ablegen. Zudem muss sich der Einzelgänger besser integrieren, er ist noch immer ziemlich isoliert im Mannschaftskreis. Und trotzdem muss man ihn eigentlich stärken. Denn Kadlec hat etwas, etwas Spezielles, das man vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennt”
    http://www.fr-online.de/eintra.....83130.html

  146. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer weiß warum ein Verleih nicht zustandekam (fällt da eigentlich was für die Beraterhand ab?).”

    Lesen wird aber so was von vollkommen überbewertet…”

    War doch nur rethorisch gefragt. Vielleicht sagte der Berater Wechsel ja, (Ver-) Leihe nein.

  147. “Immerhin wird heute das Geheimnis gelüftet, was es mit dem Kadlec so auf sich hat.” Bezieht sich das auf den Artikel ‘Weit im Abseits’ oder kommt da noch was? Das Interessante steht im Kästchen daneben, dass der Unaussprechliche jetzt nur noch am Training der Bundesligamannschaft teilnimmt und nicht bei der A-Jugend, für die er geholt wurde, um den Abstieg mit zu verhindern.

    FR-Seite: wenn ich mit meinem tablet drauf gehe, muß ich seit ein paar Tagen grinsen, weil mir Stefans Spruch (10.01.15, 18:00, anlässlich der Übertragung des Hallenturniers auf Sport1) “Kann man das Gewinnspiel größer einblenden. Ich sehe oben am Rand immer noch ein wenig Fußball.” einfällt.

    Ich hoffe, dass es sich wenigstens finanziell für die Frankfurter Rundschau lohnt.

    Gute Besserung!

  148. @153

    Naja, er läuft vielleicht etwas unrund, der Vergleich, aber kommt schon voran wie ich meine.

    Es geht ja um die Grundsatzentscheidung: “Wieviele Spieler brauchen wir auf einer Position und was ist, wenn was passiert?”.

    2011 hat man sich wohl vom Trainerdarsteller und dem “Haggui oder niemand” danach dazu durchgerungen, “reicht schon, kost Geld, stehn ja gut da.” Am Ende haben dann der Frischling Rode und Ricardo Clark in Hamburg die Innenverteidigung gebildet.
    Bruchhagen hat es meiner Erinnerung nach später selbst als Fehleinschätzung eingeräumt, nicht noch sicherheitshalber einen IV geholt zu haben, wenn auch gegen den Willen des Trainers.

    Da ist klar, dass er bei der Kaderpolitik keinen ähnlichen Fehler mehr machen will und dieses Mal – auch vlt. gegen den Willen des Trainers (der mE auch dadurch zu Tage trat dass er im Winter betont hat man stünde gut da im Sturm, Aigner könne das auch) – eine weitere Absicherung auf der Position haben will.

  149. D’accord. Man leistet sich nun anders als damals einen Spieler, den der Trainer nicht zu brauchen glaubt.

    Nur, die sportliche Leitung ist anders als damals nicht mehr im Vorstand angesiedelt. Ich finde, das erhöht die Brisanz nochmal. Es wird nicht nur dem Trainer, sondern auch der sportlichen Leitung UND dem Spieler widersprochen (ich habe vergessen, ob damals überhaupt ein konkreter Spieler zur Disposition stand).

    Das kann dann nur noch Altersstarrsinn sein.

  150. Zumal, anders als damals, mit Aigner und demnächst Valdez ja auch tatsächlich Stürmer vorhanden sind. Letzte Saison hat es den Vorstand ja auch nicht gestört, mit Inui und Aigner im Sturm aufzulaufen.

  151. Absolut d’accord.

    Valdez wird sowieso ein sehr interessantes Thema werden. Ich habe im Gefühl, dass er – sobald wirklich fit – auf jeden Fall so viel spielen wird unter Schaaf wie möglich. Bin mal gespannt, wen es erwischt, wer rausfliegt. Könnte der Fußballgott sein.

  152. Von Valdez erwarte ich noch weniger als von Kadlec.

  153. Wohl wieder ohne Mütze vor die Tür gegangen.

  154. ZITAT:
    “Bin mal gespannt, wen es erwischt, wer rausfliegt. Könnte der Fußballgott sein.”

    Wenn der Haarriss nicht mal bald wieder ein Tor schießt, ist er es.

  155. dafür dass ER krank ist, schreib ER ganz schön viel….

  156. Bruno.Ulli-Kemel.HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wieso? Wer wurde denn 2011 verkauft?”

    Da wurde keiner verkauft, sondern keiner GEkauft..für hinne”

    Das ist mir bekannt. Indes hinkt der Vergleich auf allen Füßen. Wenn 2011 der Trainer einen Spieler hätte verkaufen wollen und der Vorstand hätte zugestimmt, ok. Aber so. Außerdem hätte damals der Spielerkauf allein nicht gereicht. Man hätte außerdem den Trainer feuern müssen. An sich hätte man nicht mal einen Spieler kaufen müssen, sondern die IV der zweiten Mannschaft mitnehmen ins Trainingslager. Oder aus der A-Jugend.”

    +1.000 … aber dazu war unser VV ja erst einmal zu geizig…

  157. ZITAT:
    “Von Valdez erwarte ich noch weniger als von Kadlec.”

    Im Gegensatz zu Schaaf.

  158. @161
    bitte bedenke: valdez hat schon gegen barca getroffen, kadlec nicht.

  159. Ich sehe ein 424 vor mir. Die Spiele gehen dann nicht mehr 4:4 sondern 7:7 aus. Egal. Hauptsache Spektakel.

    …………………..Trapp
    Bobbes Bamba Zampa Otze
    ………………Hase Russ
    Aiges Valdez AMFG Haarriss

  160. ZITAT:
    “+1.000 … aber dazu war unser VV ja erst einmal zu geizig…”

    Skibbe wollte ‘den oder keinen!’

  161. Ich bin ja für Positionsschäring. Erste Halbzeit Haris, zweite Nelson. Und das im Wechsel.

    Ich freue mich schon auf des Admrials Rückkehr. Den seh ich wesentlich stärker als Katzlaff.

  162. ZITAT:
    “http://www.11freunde.de/artikel/klub-setzt-mamas-gegen-hooligans-ein

    Muttis an die Macht !”

    *hihi* Schöner Artikel, vor allem der letzte Satz.. ;-)

  163. Wäre es denn so vermessen, wenn Meier auf die Stendera Position rücken würde und dafür Valdez 2. Spitze?
    Kadlec natürlich nicht, der ist ja doof. Oder habe ich jetzt was verwechselt…..???

  164. ZITAT:
    “Ich fände es echt spannend zu hören, was die Trainingskiebitze sagen, wie trainieren Katze und Madl, wie machen sie mit? Und was ist mit “Fluuum”?”

    Zu Kadlec hatte ich doch neulich den Bericht von uaa verlinkt. Der trainiere demzufolge völlig normal mit und Piazon spiele im Training, wie auch im Spiel.

  165. Meier kann nur hängende Spitze. 5 Meter weiter vor oder zurück – das ist o.k.. Aber für eine andere Position taugt er nicht.

    Wieso sollte Valdez nicht linksuassen können?

  166. Eigentlich könnte man das Rotationsprinzip – nach Münchner Vorbild – auch in Frankfurt mal einführen.

    Heute Aiges morgen Kadlec, heute Russ morgen Flum, heute Otsche morgen Djapka u.s.w..
    D. h. ein bewusster permanenter Spielerwechsel – nicht aus der Not (Verletzung, gelbe Karte, Formschwäche) heraus, sondern einfach, weil das Spielermaterial es ermöglicht.

    Ein Müller, ein Robben oder ein Rafinha werden – wenn sie mal auf der Bank sind – sicher nicht geschont, weil sie schlecht sind, sondern weil man sich von dem Rotationsprinzip an sich etwas verspricht: das gewünschte System soll nicht nur von den ersten Elf gelebt und verstanden sein, sondern auch von der Nummer 13 – 18.

  167. Rasenball hat keinen Trainer mehr. Und hier wird einfach weitergemacht mit Katze und Co.

    Das macht nicht traurig.

  168. Albert. Ein wahrer Berliner interessiert sich nicht dafür was in der Zone passiert!

  169. ZITAT:
    “Albert. Ein wahrer Berliner interessiert sich nicht dafür was in der Zone passiert!”

    Ich interessiere mich aber für den Nahen Osten. Ist ein Pulverfass.

  170. Warte Albert, ich stelle hier gleich einen Link ein, den dann bitte jeder mal anklickt.

  171. Mit nassen Haaren auf die Straße. Und die Jacke nicht zu. Da passiert das halt. Wissen alles besser. Aber dann jammern.

  172. ZITAT:
    “Mit nassen Haaren auf die Straße. Und die Jacke nicht zu. Da passiert das halt. Wissen alles besser. Aber dann jammern.”

    Der Watz hat wenigstens noch welche.

    Derartige Ratschläge bekomme ich von meiner Mutter im wöchentlichen Telefonat regelmäßig gratis trotz Kenntnis meines nur noch rudimentär vorhandenen Haupthaares offeriert. Das schmerzt!

  173. Mahlzeit.
    “Grippaler Infekt mit erhöhter Temperatur.”
    Wünsche gute Besserung.
    Gleichlautende Diagnose war bei den hiesigen Zwergen zu hören – vor einer Woche. Seit heute weiß-bekittelt betitelt wieder “fit, ab in die KiTa”.

    Zurück zum Spocht: So manches Mal kommt mir so ein Fußball-Profi-Verein auch wie ein Kindergarten vor: Nee, mit dem spiel ich nich. Der ist doof. Den mag ich nicht. Oder sonstwas. Jedenfalls nix gescheites als Begründung. Aus Kindermund.

    Klingt bei den Herren der sportlichen Leitung von EF (und/oder solchen, die sich in dieser sehen) nicht viel anders. Sei es nun, das fehlende (oups, sportliche war gemeint) System, Trainingsrückstand (mhmm, mitziehen beim Training ist mE mitziehen beim Training), vermeintlich isoliert in der Mannschaft (auch bei selber Muttersprache) oderoderoder.
    Meine Güte:
    Nur weil die Kerle Fußball-Profis sind, stehen sie nicht unter dauerhaftem Welpenschutz. Gilt für das kickende Personal.
    Nur weil “man” nicht (mehr quà Definition) zur sportlichen Leitung gehört, muss man nicht ständig beweisen wollen, dass man es vermeintlich alles besser weiß als scheinbar der interessierte Rest der Welt drumherum.
    Kindergarten. Hochbezahlt.
    Unterhaltsam, aber nervt.

  174. ZITAT:
    “Vermutlich wird die Krankheit später nach ihm benannt werden.”

    Oder er wird Vorsitzender des Selbsthilfevereins.

    http://branchenbuch.meinestadt.....ny/5281515

  175. Kann ja dann nur noch Minuten dauern, bis Omma Harsewinkel vor die Weltpresse tritt, um zu erklären, daß diese Modelle allesamt nichts taugen.

  176. ZITAT:
    “Kann ja dann nur noch Minuten dauern, bis Omma Harsewinkel vor die Weltpresse tritt, um zu erklären, daß diese Modelle allesamt nichts taugen.”

    :))

  177. Genussscheine?

    Im hiesigen Brauhaus gibt’s jetzt auch kulinarische Wochen.

    5 Tage – 5 Gerichte für je 9,90 €.

    Z.B. Köstritzer Schwarzbierfleisch mit Heichelheimer Kartoffelpuffer, dazu Köstritzer Schwarzbier 0,3l.

  178. Genussscheine. Selten war eine Bezeichnung irreführender.

  179. ZITAT:
    “http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_72851554/eintracht-frankfurt-plant-investoren-modell-top-gehaelter-bei-der-sge-.html

    aha.

    öh…”

    Ah, es gibt “Genußscheine” an Kevin Trapp. Kopfkinooooo…

  180. Einen Versuch wärs wert…. man könnte sie ja erst mal rekonvaleszenten Watz ausprobieren..

    http://www.spiegel.de/wissensc.....14751.html

    ansonsten rate ich zur Bayernunterwäsche, die scheint ja auch irgendwas zu bewirken, zumindest wenn man auf die Tabelle schaut.

    http://bilder3.n-tv.de/img/inc.....AEVy8L.jpg

    Die Damen sollen das bitte nicht anklicken, das verdirbt den Geschmack und ist fernab von jedweder Lebenswirklichkeit. So sehen Männer nicht aus.

  181. “http://bilder3.n-tv.de/img/inc…..AEVy8L.jpg”

    Sind das diese Genussscheine?

  182. ZITAT:
    “http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_72851554/eintracht-frankfurt-plant-investoren-modell-top-gehaelter-bei-der-sge-.html”

    Das sollte hoffentlich mit dem kommenden Verbot des Third Party Ownership durch die FIFA vereinbar sein. Wobei, die Spanier und Portugiesen klagen ja grad dagegen.

  183. ZITAT:
    “http://bilder3.n-tv.de/img/incoming/origs14482766/3572739127-w1000-h960/B9bzojrCQAEVy8L.jpg

    Die Damen sollen das bitte nicht anklicken, das verdirbt den Geschmack und ist fernab von jedweder Lebenswirklichkeit. So sehen Männer nicht aus.”

    Zur Lebenswirklichkeit:

    http://data5.blog.de/media/460.....7107_m.jpg

  184. @ Heinz
    Genau so sieht meiner aus ;-)

  185. Geschieht meiner Mutter ganz recht, wenn ich krank werde.

  186. Weil den Albert hier keiner integriert. Echt jetzt, wir sind selbst schuld.

  187. Bekommen die Genussscheininhaber nur dann etwas, wenn es was zum Geniessen gibt? Es kommt wohl wie immer auf die Ausgestaltung an.

    Aus dem Wiki (http://de.wikipedia.org/wiki/G.....nussschein):

    “Die Genussscheine gewähren kein Stimmrecht, jedoch einen entsprechenden Anteil am Reingewinn der Gesellschaft und im Falle der Auflösung der Gesellschaft einen Anspruch in Bezug auf das zu verteilende Gesellschaftsvermögen“

    “Wirtschaftlich wird Genusskapital als Eigenkapital angesehen, vor allem aufgrund der Nachrangigkeit und der gewinnabhängigen Verzinsung. Dennoch beinhaltet ein Genussschein kein Stimmrecht. Steuerlich werden Genussscheine als Fremdkapital behandelt, wenn für den Investor keine Beteiligung am Gewinn und Liquidationserlös des Unternehmens vereinbart ist. In diesem Fall sind die Ausschüttungen als Betriebsausgabe steuerlich abzugsfähig. Daher schließen viele Genussscheine in Deutschland eine Beteiligung am Liquidationserlös aus.”

    “Genussscheine kommen als Inhaber-, Order- und auch als Namenspapiere vor und haben in der Regel eine begrenzte Laufzeit, die mit Kündigung und Rückzahlung oder mit Fristablauf endet. Für die Ausgabe von Genussscheinen durch Aktiengesellschaften ist in Deutschland mindestens eine Dreiviertelmehrheit in der Hauptversammlung erforderlich, außerdem steht den Aktionären ein Bezugsrecht zu.”

  188. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das sollte hoffentlich mit dem kommenden Verbot des Third Party Ownership durch die FIFA vereinbar sein.

    Wenn es Genussscheine sind, sollte das kein Problem sein. Die partizipieren ja an dem Ertrag des Unternehmens an sich.

  189. ZITAT:
    “@ Heinz
    Genau so sieht meiner aus ;-)”

    So jung? Hast Du da keine Bedenken?

  190. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ Heinz
    Genau so sieht meiner aus ;-)”

    So jung? Hast Du da keine Bedenken?”

    Ich glaub diese Pumaweibchen sind alle so drauf

  191. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ Heinz
    Genau so sieht meiner aus ;-)”

    So jung? Hast Du da keine Bedenken?”

    Ich glaub diese Pumaweibchen sind alle so drauf”

    Achso ich dachte Sie redet von der Unterwäsche.

  192. So lange es geht halt.

  193. Ich nehm dann mal so ein Paket dieser Genussscheine von Kevin Trapp. Ersatzweise auch den Haris. :-)

  194. ZITAT:
    “… So sehen Männer nicht aus.”

    Ah, Männer. Ich dachte das wären diese Professex oder wie diese Geschlechter 3 bis 7 auch immer heißen mögen.

  195. ZITAT:
    “Ich nehm dann mal so ein Paket dieser Genussscheine von Kevin Trapp. Ersatzweise auch den Haris. :-)”

    Vielleicht sollte ich mich Samstag vor’s Gibson stellen und Trapp-Genussscheine verkaufen. Barzahlung erwünscht.

  196. Wir Männer zeichnen uns in der Hinsicht ja durch das hohe Abstraktionsvermögen aus.

  197. Männer bevorzugen das gute Gespräch und ein 7 Minuten Pils

  198. kachaberzchadadse

    Manche Leute sehen tatsächlich rot, wenn sie einem Offenbacher begegnen:
    http://www.focus.de/sport/vide.....68298.html

  199. ZITAT:
    “Männer bevorzugen das gute Gespräch und ein 7 Minuten Pils”

    Ach…ich dachte immer die bevorzugen ein gutes Pils und ein 7 Minuten…..tschuldigung, da hab ich wohl was verwechselt. Bin schon wieder weg:-)

  200. @213 Kein Fingerspitzengefühl dieser Schiri, echt.

  201. ZITAT:
    “Männer bevorzugen das gute Gespräch und ein 7 Minuten Pils”

    Ich würde ja einen guten Apfelwein bevorzugen.

    t -51h38m

  202. “Ach…ich dachte immer die bevorzugen ein gutes Pils und ein 7 Minuten…..tschuldigung, da hab ich wohl was verwechselt. Bin schon wieder weg:-)”

    Der One Minute Man liebt sein 7 Minuten Pils, Petra.

    https://www.youtube.com/watch?.....g_roeENglk

  203. “N’en Quickie oder die vollen 3 Minuten ?” heißt das.

  204. Dem Albert gönne ich es, ihn CE’d zu haben.

  205. ZITAT:
    “”Ach…ich dachte immer die bevorzugen ein gutes Pils und ein 7 Minuten…..tschuldigung, da hab ich wohl was verwechselt. Bin schon wieder weg:-)”

    Der One Minute Man liebt sein 7 Minuten Pils, Petra.

    https://www.youtube.com/watch?.....g_roeENglk

    Sehr richtig Albert, ich bin eben kein Mann für eine Nacht. Ich bin schon früher müd.

  206. Also den Hopp finden wir jetzt doch trotzdem alle gut , oder.?…Obwohl die TSG 1899 noch nicht mal gegen die DJK Gütersloh angetreten ist.. Irgendwie komm ich da nicht so ganz mit.

    http://www.fr-online.de/sport/.....00398.html

  207. Der Bachelor belügt Sie alle….

  208. Sohn einer ehrenwerten Frau
    Muss man so sagen

  209. ZITAT:
    “Manche Leute sehen tatsächlich rot, wenn sie einem Offenbacher begegnen:
    http://www.focus.de/sport/vide.....68298.html

    ich habe mir das Video gründlich und mehrfach angeschaut. Ich sehe das Foul nicht. Tut mir leid. Der Oxxenbacher geht ganz klar mit gestrecktem Oberkörper in den Zweikampf. Fehlentscheidung auf ganzer Linie.

  210. Kurz nachgerechnet:

    Invest von 6 Mio. für Caio
    davon 3,6 Mio. Ablöse
    40.000€ Monatsgehalt = 480.000€ Jahresgehalt x 4,5 Jahre = 2,16 Mio.

    Bleiben nur knapp 300.000€ für den Caios Berater übrig. Bei einem Paket von 6 Mio. gerade mal 5%. Dachte, die Herren kassieren üblicherweise 10-15% der Paketsumme?

  211. Im Übrigen ist es hanebüchen, sich der Entwicklung verweigern zu wollen und zu behaupten, dass das alles ja nicht sein könne. Wenn es keinen Markt für Schürrle & Co. gäbe, wären die Ablösesummen und Gehälter eben deutlich niedriger. Auch hier bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Und die ermöglichen eben solche Transfers.

    Die Bayern haben vermutlich 4-5 Spieler, die jeweils ein 60-70 Millionen-Paket gekostet haben. Schreit Bruchhagen da jedes Mal auf? Oder klagt Dortmund an, wenn sie Mikhitarian verpflichten oder mit Reus verlängern?

  212. Sich über den Schürletransfer aufregen und gleichzeitig Herrn Hopps ” Fußballlebenswerk” bejubeln ist eh etwas schizophren.
    Muss man nicht verstehen

  213. ZITAT:
    “7 Minuten ist mit Duschen, oder?”

    Davor und danach?

  214. ZITAT:
    “Also den Hopp finden wir jetzt doch trotzdem alle gut , oder.?…Obwohl die TSG 1899 noch nicht mal gegen die DJK Gütersloh angetreten ist.. Irgendwie komm ich da nicht so ganz mit.

    http://www.fr-online.de/sport/.....00398.html

    Der VW-Heini spricht davon, ein Erlebnis Fußball für die 60.000 Werksangehörigen schaffen zu wollen.

    Keine 15.000 im eigenen Stadion, keine 200 auswärts.

    Ich hoffe ja immer noch auf ein paar Fantasievolle an der Werkbank

    https://www.youtube.com/watch?.....CcRYp55UZs

  215. @231 Schaedelharry

    Naja, zumindest bei den Fakten wollen wir schon bleiben. Deren Schnitt ist laut Kicker rund 28.000
    (http://www.kicker.de/news/fuss.....aison.html)
    und die Auslastung mit 92,4% sogar über der unsrigen (91,7%), guckst du hier:http://de.statista.com/statist.....gavereine/

  216. Hier Jungs, eure Frauen tun mir echt Leid.

  217. ZITAT:
    “Sich über den Schürletransfer aufregen und gleichzeitig Herrn Hopps ” Fußballlebenswerk” bejubeln ist eh etwas schizophren.
    Muss man nicht verstehen”

    Etwas ist gut.
    Und verstehen kann man das mit einem gesunden Menschenverstand nicht, wenn man einen Menschen, der mit finanziellen Mitteln irgendwann angefangen hat einen Verein zu pampern, dafür verteidigt, dass er nicht gegen die jedwede geartete Einflussnahme von außen verstößt. Das ist Realsatire in Reinform. Und eine komplette Verarschung ggü. den Fans obendrein.
    Da ist ja das Vorgehen von VW noch nachvollziehbarer. Eine Betriebsmannschaft die sich den wirtschaftlichen Gegebenheiten anpasst.

  218. ZITAT:
    “Sich über den Schürletransfer aufregen und gleichzeitig Herrn Hopps ” Fußballlebenswerk” bejubeln ist eh etwas schizophren.
    Muss man nicht verstehen”

    Der absolute Knaller ist dann noch, dass er selbst maßgeblich daran beteiligt war, dass VW in WOlfsburg solche Summer investieren darf.

  219. ZITAT:
    “Hier Jungs, eure Frauen tun mir echt Leid.”

    Warum? Hast du nur eine?

  220. Ja, dss raff ich auch nicht. Auf der einen Seite werden die Geister gerufen und wenn sie dann aufgebläht vor einem stehen wird über ihre Geistertaten gejammert.
    Man weiß doch im Vorfeld wie sich derart Dinge entwickeln wenn man die Weichen stellt

  221. ZITAT:
    “@231 Schaedelharry

    Naja, zumindest bei den Fakten wollen wir schon bleiben. Deren Schnitt ist laut Kicker rund 28.000
    (http://www.kicker.de/news/fuss.....aison.html)
    und die Auslastung mit 92,4% sogar über der unsrigen (91,7%), guckst du hier:http://de.statista.com/statist.....gavereine/

    Davon die Hälfte Auswärtsfans, wenn nicht grad Hoffenheim gastiert.

  222. Ich kann dir nicht folgen….

  223. ZITAT:
    “Der absolute Knaller ist dann noch, dass er selbst maßgeblich daran beteiligt war, dass VW in WOlfsburg solche Summer investieren darf.”

    Gibt’s für diese maßgebliche Beteiligung eigentlich auch Quellen?

  224. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Hier Jungs, eure Frauen tun mir echt Leid.”

    Warum? Hast du nur eine?”

    Logo nur eine…. in jedem Hafen.

  225. ZITAT:
    “Ich kann dir nicht folgen….”

    Von den Zahlen vielleicht etwas übertrieben, geschenkt.

    Aber dieses unverhältnissmäßige Engagement als Donation an die eigenen Mitarbeiter verkaufen, die einen Gutteil des Investierten wohl eher persönlich gratifikiert bekommen hätten, ist schon starker Tobak.

    Bin ich bei Vertragsabschluß als Bandwurm in Wolfsburg denn automatisch Fan dieser Werbeelf?

  226. Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    Ich freu mich.

  227. Nicht, dass ein Schürrle viele Millionen kostet, ist das Problem. Sondern, dass eine Mannschaft ihn kaufen kann, die dieses Geld nie sportlich erwirtschaften kann. Wenn die Bauern oder ein anderer Verein so einkaufen, habe ich damit kein Problem.

    was anners: Heute las man, dass Trapp ein besser dotiertes Angebot aus HH gehabt habe. Die haben sie echt nicht mehr alle da oben.

  228. Tja, jeder Scherge einen Tausender auf die Hand bekommen oder den lieber für einen fahrenden Millionär spenden, da denkt keiner lange nach. Die kennen ihre Mitarbeiter halt.

    Einer meiner ehemaligen Vorstandsvorsitzenden hatte sich mal ein America’s Cup Team als Spielzeug geschenkt. Ist von der Belegschaft bestimmt auch mit blanker Begeisterung angenommen worden

    Da steht man auch viel leichter die nächste Runde layoffs oder das gestrichene Weihnachtsgeld durch. Das sind Erinnerungen, die bleiben.

  229. ZITAT:
    “Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    Ich freu mich.”

    Irgendwann schlägt das alles mal wie ein Bumerang zurück. Dann sitzen alle auf der Couch und die Stadien sind leer. Wie nachhaltig sowas allerdings über Jahre ist wage ich nicht zu prognostizieren
    Kann sein das dann ohne Stadionerlebnis eine Generation aufwächst die sich irgendwann für den Opasport Fußball gar nicht mehr interessiert. Warum auch?
    Gibt ja genug anderes

  230. ZITAT:
    “Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    Ich freu mich.”

    Es ist völlig legitim, die Diskussion zu führen, finde ich.

  231. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    Ich freu mich.”

    Es ist völlig legitim, die Diskussion zu führen, finde ich.”

    Klar ist es das. Aber wo führt das alles hin?
    Resultat nicht absehbar

  232. Ich kapiere ja nicht, warum Bezahlsender überhaupt bereit sein sollten, solche exorbitanten Summen zu zahlen. Die Bundesliga war doch bislang für sky/premiere/arena immer ein Minusgeschäft. Zahlen die mehr, machen sie ein noch größeres Minus. Oder stehen tatsächlich so viele asiatische Sender bereit, die für Hoffenheim-Wolfsburg oder Paderborn-Freiburg Milliardenbeträge bieten (würden)?

  233. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der absolute Knaller ist dann noch, dass er selbst maßgeblich daran beteiligt war, dass VW in WOlfsburg solche Summer investieren darf.”

    Gibt’s für diese maßgebliche Beteiligung eigentlich auch Quellen?”

    Hat HB nicht selbst gesagt, dass es ein Fehler war damals im Ligavorstand nach Bayer auch noch Wolfsburg zu legalisieren? Hab ich so in Erinnerung. Finde aber zugegebener Maßen keinen Artikel, ist auch schon ne Weile her. Vielleicht kann jemand meine Erinnerungen bestätigen.

  234. Natürlich ist das legitim. Kommt ja auch. Kein Problem.

  235. ZITAT:
    “Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    “Ich freu mich.”

    Tja, die Amateure werden förmlich jubeln. Über den vielen ungenutzten Raum, der künftig rund um deren Fussball-Plätze entsteht. Und der Nachwuchs erst …
    Und überhaupt: Endlich wird seitens der DFL so ein Wochenende komplett verplant. Zweite Liga ab Freitag Mittag, nachmittags und abends dann die erste, Samstag Vormittag und Mittag wieder zweite Liga, nachmittags und abends (evtl. zusätzlich Top-Spiel um 21.30h) und sonntags dasselbe mit Gebimmel.
    Gaaanz tolle Idee.

  236. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der absolute Knaller ist dann noch, dass er selbst maßgeblich daran beteiligt war, dass VW in WOlfsburg solche Summer investieren darf.”

    Gibt’s für diese maßgebliche Beteiligung eigentlich auch Quellen?”

    Hat HB nicht selbst gesagt, dass es ein Fehler war damals im Ligavorstand nach Bayer auch noch Wolfsburg zu legalisieren? Hab ich so in Erinnerung. Finde aber zugegebener Maßen keinen Artikel, ist auch schon ne Weile her. Vielleicht kann jemand meine Erinnerungen bestätigen.”

    Ein Fehler?
    Und deswegen haben die dann Rasenball als “Verein ohne Mitglieder” ( was ich persönlich ein Unding finde) dann auch noch durchgewunken?

  237. ZITAT:
    “Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    Ich freu mich.”

    erleichtert mir das Fernbleiben noch ein Stück mehr. Nur zu.

  238. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ah, Seifert fühlt schon mal vor
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17958.html

    Gaaanz tolle Idee.”

    Ich glaube das ist schon wesentlich mehr als eine Idee. Ich sehs wie Stefan, das kommt, so oder so

    Dann gibts auch keine störende Auswärtsfahrer mehr. Samstags morgens um 10 Uhr in Rostock oder Sonntag abends um 22 Uhr in München ist nicht mehr machbar

  239. Ich fand die Aussage des Augsburger Präsidenten interessant, dass man sich nicht langfristig in der Buli halte könne, weil man nie auf die Marketingeinnahmen von Frankfurt oder Hertha käme.
    Alles Bruchhagens – überall.

  240. ZITAT:
    “Hier Jungs, eure Frauen tun mir echt Leid.”

    https://www.youtube.com/watch?.....HrfugtOOv4

  241. ZITAT:
    “Tja, jeder Scherge einen Tausender auf die Hand bekommen oder den lieber für einen fahrenden Millionär spenden, da denkt keiner lange nach. Die kennen ihre Mitarbeiter halt.

    Einer meiner ehemaligen Vorstandsvorsitzenden hatte sich mal ein America’s Cup Team als Spielzeug geschenkt. Ist von der Belegschaft bestimmt auch mit blanker Begeisterung angenommen worden

    Da steht man auch viel leichter die nächste Runde layoffs oder das gestrichene Weihnachtsgeld durch. Das sind Erinnerungen, die bleiben.”

    So läuft das doch heute in jedem DAX-Unternehmen und in den meisten darunter auch.
    Da gibt es eines, bei dem der Milliarden-Gewinn auf Rekordhöhe gestiegen ist, gleichzeitig bekommt jeder Neu-Angestellte nur noch Mindestlohn.
    Und der Werbe- und Marketingetat geht kräftig in die Höhe, genauso wie die Bonis der Vorstände.

    Bei VW scheint es auch deshallb niemanden groß zu stören, weil die Leute da – glaube ich – noch recht gut verdienen. Mal abgesehen davon, dass es zumindest in Wolfsburg nun wirklich überschaubar viele Alternativen gibt.

  242. @ABB240

    Herr Bruchhagen ist seit 2007 im Vorstand der DFL.. Seit dieser Zeit ist mir noch nicht eine Entscheidung bekannt, in der Herr Bruchhagen eine dort getroffene Entscheidung nicht durchgewinkt hat. Übrigens ganz im Gegensatz zu seinen sonstigen vollmundigen Verlautbarungen.
    Mitgewirkt hat er wohl hierbei… “Im vergangenen Dezember überarbeitete und präzisierte der Ligaverband die Statuten für den Umgang mit Ausnahme-Anträgen zu 50+1. Danach dürfen nunmehr nicht nur Wirtschaftsunternehmen die Mehrheit an einem Club halten. Wenig später genehmigte die DFL die Übernahme des langjährigen Mäzens Dietmar Hopp bei 1899 Hoffenheim. Stichtag soll der 1. Juli 2015 sein.”
    Dafür hat er ja Herrn Hopp und sein segensreiches Wirken zugunsten des ” Vereines” TSG 1899 Hoffenheim auch gestern gepriesen.

    Beteiligt war er auch bei der Genehmigung der Lizenerteilung für Red Bull Leipzig die ja bekannterweise ganz andere Strukturen als ein normaler Verein haben.

    Ebenso beteiligt war er am kippen der Stichtagsregelung von 1999 ( Lex Leverkusen) was nun wiederum Herrn Kind ermöglicht sich bald Hanoi unter den Nagel zu reißen.

    Nun bin ich ja bekanntlicherweise der Letzte der sich gegen eine Fremdfinanzierung, eine Übernahme, ,oder sonstiges Teuflelswerk wehren würde, sofern ich schlußendlich mit dem Geld fremder Leute bespaßt und zur Meisterschaft geführt werde. Kein Problem.mir isses egal wer bezahlt.
    . Insofern versteh ich sogar die von Bruchhagen durchgeführte langsame Aufweichung der bisher verbindlichen 50+1 Reglung.

    Warum das aber nur für alle anderen gelten soll und nicht für den eigenen Verein erschließt sich mir aber nicht so recht.
    Ich kann nicht auf der einen Seite quasi als Hüter der heiligen Inquisition aller entrechteten und vom Kapital geknechteten Bundesligavereine auftreten, auf der anderen Seite aber jedesmal einstimmig beschließen….das es wieder eine ” Ausnahmeregelung ” geben soll.

    Wäre es nicht seine ureigenste Aufgabe gewesen als ostwestfälischer Löwe gegen jedwede Änderung zu Felde zu ziehen, mit dem Endziel sogar die vormalige ” Lex Leverkusen ( auf die sich auch VW berufen hat) abzuschaffen..
    Das wäre doch wahrlich eine ehrenvolle Aufgabe gewesen.. Und bei aller Animosität. und Voreingenommenheit meinerseits…. Ja der hat was geleistet für EF.. aber sein gestriges Statement war doch wirklich der Treppenwitz des Jahres. Eagleoli hat es schon richtig beschrieben.

  243. ZITAT:
    “Ich glaube das ist schon wesentlich mehr als eine Idee. Ich sehs wie Stefan, das kommt, so oder so.

    <i<Dann gibts auch keine störende Auswärtsfahrer mehr. Samstags morgens um 10 Uhr in Rostock oder Sonntag abends um 22 Uhr in München ist nicht mehr machbar"

    Spart doch Geld und Ärger, oder so. Auswärtsfahrer, pah. Stimmung in den Stadien, ochjoh.
    Ab auf die (kostenpflichtige) Couch bei Liga-Spielen. Ins Stadion darf der Kunde, wenn Jogi’s Jungs geruhen, zu Gast zu sein. Langt.

    Also langsam jedenfalls mir. Hals.

  244. Immerhin wissen die Marketing -Fuzzies, dass der gemeine Deutsche nicht bereit ist, so viel Geld für payTV auszugeben, wie der Brite. Und wenn in England diese Preise refinanziert werden können – wunderbar.
    In Deutschland wird das so nicht funktionieren, auch nicht, wenn man den Spieltag auf 7 Tage in der Woche “entzerrt”.
    Ausserdem brauche ich keine Weltstars. Haben wir die denn? Okay, Deutschland ist Weltmeister. Was ist England?

  245. Ich glaube, dass Champions League und eine Bundesligaspitzenmannschaft durchaus ein Standortfaktor sein kann, wenn es sonst nichts groß gibt.

    @petra

    Das mit dem “lieber” auf der Couch sitzen kommt ja schon bzw. gibt es. Ohne Sky-Übertragungen der zweiten Liga würde ich mich sicher aus Bockenheim mal sonntags auf den Bornheimer Hang begeben, einfach um mal ein Spiel zu sehen. Durch die garantierte Live-Übertragung und die damit verbundenen mittäglichen Anstoßzeiten habe ich das noch nicht einmal geschafft bzw. mich aufraffen können…..

  246. Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? Ich ertrage höchstens noch die Konferenz ohne Eintracht-Beteiligung. Aber quer übers Wochenende verteilt in Summe dann mehrere Spiele ohne Eintracht-Beteiligung in voller Länge anzusehen? Ohne mich.

  247. @261

    Du triffst den Nagel auf den Kopf. Nicht umsonst gibt es eine Korrelation zwischen internationalem Status der Premier League, dem geflossenen Geld und dem Abstieg der englischen Nationalmannschaft.

    Da wo es das meiste Geld gibt, gehen die meisten ausländischen Spieler hin, die dann den heimischen Spielern Spielzeiten nehmen.

  248. ZITAT:

    Dann gibts auch keine störende Auswärtsfahrer mehr. Samstags morgens um 10 Uhr in Rostock oder Sonntag abends um 22 Uhr in München ist nicht mehr machbar”

    Muss diese Saison schon einigen sausen lassen wegen der Terminierung.

  249. ZITAT:
    “Irgendwann schlägt das alles mal wie ein Bumerang zurück…..”

    Das Problem sehe ich auch. Auch bei den gepimpten Vereinen. Die funktionieren ja letztlich auch nur, weil die anderen die Folklore hochhalten.

    Andererseits: Wirtschaftlich kann das noch lange so weiter gehen. Siehe Engelland.

  250. Mariacron gibt es auch in Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben. Könnte man sogar in werkseigenen Abgabestellen gegen Null subventionieren.

    Die sollen sich nicht so anstellen.

  251. ZITAT:
    “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? Ich ertrage höchstens noch die Konferenz ohne Eintracht-Beteiligung. Aber quer übers Wochenende verteilt in Summe dann mehrere Spiele ohne Eintracht-Beteiligung in voller Länge anzusehen? Ohne mich.”

    Ich schaue eigentlich nur noch Wolfsburg-Spiele. Wegen Bendtner und De Bruyne und jetzt auch wegen Schürrle. Leverkusen schaue ich auch, wegen Bellarabi. Beim HSV schaue ich auch rein wegen möglichem Pfeifkonzert der eigenen Fans.

  252. Und ihr meint unsere Folklore interessiert irgendwen?

  253. ZITAT:
    “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? Ich ertrage höchstens noch die Konferenz ohne Eintracht-Beteiligung. Aber quer übers Wochenende verteilt in Summe dann mehrere Spiele ohne Eintracht-Beteiligung in voller Länge anzusehen? Ohne mich.”

    läuft als Klangteppich, wie weiland das Radio, bei Gebrülle schaut man hin.

  254. Es wird kommen und die Stadien werden voll sein. Meine Überzeugung. Sonntag 22 Uhr auswärts? Dann nehme ich mir halt die zwei Mal, die das meinen Klub betrifft, Montag frei. Die Diskussion, ob das gut ist oder nicht, wird nichts daran ändern, dass es so kommen wird. Ich finde, man sollte lieber mal diskutieren (und das wird hier und anderswo ja auch gemacht, nur nicht an den entscheidenden Stellen, befürchte ich), ob die Verteilung des Geldes nicht gerechter geregelt werden muss. Denn ohne echten Wettbewerb wird es einen Zuschauerschwund geben. Und zwar nicht im Stadion, sondern vor der Glotze.

  255. ZITAT:
    “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? Ich ertrage höchstens noch die Konferenz ohne Eintracht-Beteiligung. Aber quer übers Wochenende verteilt in Summe dann mehrere Spiele ohne Eintracht-Beteiligung in voller Länge anzusehen? Ohne mich.”

    Ich schau die Eintracht und die Sportschau. Das reicht.

  256. Bei mir läuft nur noch die Großkonferenz als Klangteppich.

    Aber ich schaue nicht mehr hin.

  257. hihi. Ich guck ja nicht mal mehr die Eintracht nach dem 0:1.

  258. “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? …”

    Also wenn zwischen den Hafenrundfahrten mal Zeit ist, schon. Aber sonst eher nicht.

  259. ZITAT:
    “Und ihr meint unsere Folklore interessiert irgendwen?”

    Den Sponsor, der gute Stimmung sehen will.

  260. ZITAT:
    “Ich kapiere ja nicht, warum Bezahlsender überhaupt bereit sein sollten, solche exorbitanten Summen zu zahlen. Die Bundesliga war doch bislang für sky/premiere/arena immer ein Minusgeschäft. Zahlen die mehr, machen sie ein noch größeres Minus. Oder stehen tatsächlich so viele asiatische Sender bereit, die für Hoffenheim-Wolfsburg oder Paderborn-Freiburg Milliardenbeträge bieten (würden)?”

    Nein, Sky würde noch viel, viel mehr zahlen, wenn sie mehr Exklusivität und die Termine strecken könnten. 5 Spiele am Samstag 15:30. Dass sind ja mal locker 40.000 x 5 Spiele = 200.000 Zuschauer (eher mehr), die die jeweils anderen 4 Spiele nicht live verfolgen können. Und die Zahl erhöht sich, weil am Wochenende drauf ja immer in anderen Städten gespielt wird. Macht 400.000. Und da es ja nicht immer dieselben 400.000 Zuschauer sind, die Fußballverrückt sind und Stadionkarten kaufen, werden es noch mehr. Sagen wir also rund 600.000 Zuschauer. Davon haben vielleicht schon 200.000 ein Sky-Abo. Dann haben wir 400.000 die sich überlegen sich ein Sky-Abo zu holen, um sich zu verschiedenen Uhrzeiten übers Wochenende verteilt diverse Partien reinzuziehen. Am Ende hat Sky vielleicht rund 5 Mio Abonnenten (aktuell ist 4 Mio. Marke durchbrochen) mit denen sie die Werbepartner locken können. Und von da kommt das Geld wieder rein.

    Ist vielleicht etwas arg mit Zahlen umher geworfen, aber so kann ich mir das vorstellen.

  261. Alles richtig in der 259

    Hab sogar vorher noch mal nachgeguckt. Immer schön einstimmig beschlossen. Sogar das unmögliche Rasenballding, und den unsäglichen Hopp.
    Und deswegen versteh ich das Gepoltere gegen Wolsburg mal so gar nicht. Darum schrub ich ja ” Die Geister die ich rief…”

  262. ZITAT:
    “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? “

    Also ich nicht. Allenfalls Konferenz läuft mal nebenbei. Ich hab Sky im Grunde nur um die Eintracht Auswärts zu verfolgen.

  263. ZITAT:
    “Und ihr meint unsere Folklore interessiert irgendwen?”

    Auch die Gepimperten leben sehr wohl von unserer Folklore. Noch!

    Warum ist es denn dem lieben Herrn Hopp so wichtig immer und immer wieder dieses 1899 zu betonen?

    So oft und in einer unerträgliche Dauerschlaife in einer Skyübertragung und selbst im FreeTV das man schon langsam auf den komischen Gedanken kommt ob das alles so mit rechten Dingen zugeht

  264. Meines Erachtens geht es nicht um den deutschen oder den englischen Zuschauer, sondern um den chinesischen. Der möchte halt auch mal mal zu seiner abendlichen Schale Reis ein bissi Fußball gucken.
    Heute war in der FAZ ein Bericht über den Chinamann der Atletico pampert. Der hat nun diese Firma gekauft…

    http://www.faz.net/aktuell/wir.....20095.html

    In der Printausgabe sagt er klar ,dass die Besten Sportler in nicht allzuferner Zeit in China auftreten sollen. Das kann durch dort ausgetragene Gast/Liga spiele oder eine eigene Liga sein. Wir sind erst am Anfang. Globalisierung ist eben keine Einbahnstraße.

  265. ZITAT:
    “hihi. Ich guck ja nicht mal mehr die Eintracht nach dem 0:1.”

    Wobei das im Augenblick ein Fehler ist. Passiert ja immer noch was.

  266. Ja, das stimmt. In China und Indien boomt der europäische Fuball, aus was für seltsame Gründe auch immer. Die übertragen wie die Weltmeister und das ist noch lange nicht ausgereizt

  267. ZITAT:
    “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? Ich ertrage höchstens noch die Konferenz ohne Eintracht-Beteiligung. Aber quer übers Wochenende verteilt in Summe dann mehrere Spiele ohne Eintracht-Beteiligung in voller Länge anzusehen? Ohne mich.”

    Es reicht wenn du dir ein Spiel anschaust. Oder auch nur ein Spiel in 4 Wochen.
    Wenn du es auf deiner Couch ohne viel Stream-Sucherei sehen willst, dann zahlst du eben mind. 1 Jahr deine 20-30 EUR monatlich. Je nach Paket halt noch mehr.
    Und wer sagt, dass es nur bei den Anstoßzeiten bleiben wird? Eine Sportschau am Sonntag von 21.15 bis 23 Uhr mit allen Spielen und fertig. Der komplette Samstag und fast auch Sonntag ohne Free-TV Zusammenfassung. Noch mehr Exklusivität. Und Sky macht den Geldtresor auf.

  268. ZITAT:
    “hihi. Ich guck ja nicht mal mehr die Eintracht nach dem 0:1.”

    Wer schaltet nach dem 0:2 seinen TV erst ein, wird sehen die Eintracht den Ball schiessen rein.

    Sprachlich ungefähr so gehumpelt wie unser Ballgewürge bis zum 0:2.

  269. ZITAT:
    “Ja, das stimmt. In China und Indien boomt der europäische Fuball, aus was für seltsame Gründe auch immer. Die übertragen wie die Weltmeister und das ist noch lange nicht ausgereizt”

    In Mumbai spielt jetzt Anelka zusammen mit Manuel Friedrich. Schaue ich regelmäßig.

  270. ZITAT:
    “In der Printausgabe sagt er klar ,dass die Besten Sportler in nicht allzuferner Zeit in China auftreten sollen. …

    Die nicht allzu ferne Zeit ist im Sommer. Asien-Werbetour vom FCBäh und Schwatzgelb. (Meldungen von gestern)

  271. Ich schau ja nicht mal mehr Bundesligafussball ohne Eintracht Beteiligung.
    Selbst wenn ich irgendwelche anderen Ligen im Paket hätte würde ich das nicht nutzen. Ich habe letztens in Italien die ganzen gefühlten 17 RAI Sender mit Fussball durchgeschaut und mich gnadenlos gelangweilt. Das ist genauso öde wie Bundesliga in Normalform.

  272. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Schaut Ihr Euch die Spiele dann überhaupt noch an? Ich ertrage höchstens noch die Konferenz ohne Eintracht-Beteiligung. Aber quer übers Wochenende verteilt in Summe dann mehrere Spiele ohne Eintracht-Beteiligung in voller Länge anzusehen? Ohne mich.”

    läuft als Klangteppich, wie weiland das Radio, bei Gebrülle schaut man hin.”

    Wörtlich, genau so ist es bei mir auch. Ich bin vor Wut über die schlechte Leistung der SGE sogar am Sonntag vom TV geflohen … und wurde erst vom Gebrüll kurz vor der Pause wieder hingelockt.

  273. Ich würde erst mal die Liga auf 22 Teams aufstocken. Das generiert noch mehr Kohle.

  274. vicequestore patta

    Ziemlich langweiliges Herumgebräse wieder heute hier.

    Isn Trainer auf dem Markt. Name fängt mit Z an. Man sagt, er kann eine Mannschaft erreichen….

  275. Mir deucht hier gibt es eine gewisse Fußballmüdigkeit. Interessant, und das, obwohl man noch nie so viele Spielen schauen konnte wie heutzutage. Too much? Anscheinend schon. Ähnlich könnte es den Chinesen gehen… irgendwann…

  276. Irgendwann wird auch der Chines merken, dass Bendtner kaum spielt.

  277. Oh Lord, won’t you buy me a Mercedez Benz … *sing*

  278. Wenn dann irgendwann alle übersättigt sind und die Schnauze voll haben vom reinen Ergebnis-Fußball, kommt wieder die Zeit für Bendtner&Co, da bin ich mir ganz sicher. Stichwort: B-Note. Freu mich schon!

  279. Ich schlage mal einen Bogen zurück zum Thema des Vormittags: Wenn die Oberchefs die Katze halten wollen, obwohl der Trainer ihn nicht will – was sagt das dann darüber, wie langfristig mit dem Trainer geplant wird?

  280. @297
    Gar nix. Hier wird nicht langfristig geplant.

  281. Auf eines ist Verlass und somit planbar: Bamba ist krank.

  282. sorry sport1, ich finde der montags-premium-termin sollte erst mal der unnerhos entzogen werden. montags könnt ich auch in der ersten liga gut kotzen.

    so ne art super-donnerstag wär auch okay. buli/euroleague-konferenz zur not. kabel1 1 baby war mit der wolfsburg-einschaltquote eh nicht so zu frieden.

  283. ZITAT:
    “@297
    Gar nix. Hier wird nicht langfristig geplant.”

    Doch doch…
    http://www.webcountdown.de/?c=.....1467331200

  284. ZITAT:
    “Auf eines ist Verlass und somit planbar: Bamba ist krank.”

    Bei diesem nasskaltem Wetter ist das aber auch nix draussen rumzurennen.

  285. @299 – das lässt ja hoffen, für Samstag!

    Also Madlung und Russ in der Innenverteidigung – da kommt dann auch endlich Ruhe rein … ins Spiel.

  286. Wie im Netz beiläufig zu vernehmen war: Bei den Spielern von EF handelt es sich nicht um Maschinen, auch net um Roboter, geschweige denn um Spieler mit Lederhosen an. Bitte also immer schön brav daran denken.

    Folklore eben.

  287. ZITAT:
    “Auf eines ist Verlass und somit planbar: Bamba ist krank.”

    Ja, Grippe.

    Könntest Du Samstag spielen?

  288. Hach. Wenn wir jetzt noch den Kempf hätten.

    Würden trotzdem Madlung und Russ spielen :D

  289. Natürlich könnte ich nicht spielen. Das ist aber unabhängig von der Erkältung.

  290. Passend zum Thema eine Umfrage von Trainer Baade…
    http://t.co/lhBhxuRwNE

  291. Wenn Bamba und Stender ausfallen, wird sicher wieder Medo spielen dürfen.

  292. Medo und Madlung. Zungeschnalz.

  293. ZITAT:
    “Ich würde erst mal die Liga auf 22 Teams aufstocken. Das generiert noch mehr Kohle.”

    Natürlich in zwei “Divisionen”: Nord und Süd

    Mit Playoffs naturlemente.

  294. Samstag wird grosser Sport geboten

  295. In der DFL-Expansion 2030 wird man wieder eine “Franchise” in Frankfurt ansiedeln. Keine Sorge.

  296. Ernsthaft: ein oder zwei Spiele mehr, die man frei verteilen kann. Hat was. Irgendwann kommt da jemand drauf.

  297. ZITAT:
    “Ernsthaft: ein oder zwei Spiele mehr, die man frei verteilen kann. Hat was. Irgendwann kommt da jemand drauf.”

    spätestens, falls der BVB nach Spieltag 34 am Abstiegsplatz steht

  298. Naja. Das dürfte ein wenig dauern.

  299. @260: Ich auch, Hals.

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich glaube das ist schon wesentlich mehr als eine Idee. Ich sehs wie Stefan, das kommt, so oder so.

    <i<Dann gibts auch keine störende Auswärtsfahrer mehr. Samstags morgens um 10 Uhr in Rostock oder Sonntag abends um 22 Uhr in München ist nicht mehr machbar"

    Spart doch Geld und Ärger, oder so. Auswärtsfahrer, pah. Stimmung in den Stadien, ochjoh.
    Ab auf die (kostenpflichtige) Couch bei Liga-Spielen. Ins Stadion darf der Kunde, wenn Jogi’s Jungs geruhen, zu Gast

    zu sein. Langt.

    Also langsam jedenfalls mir. Hals.”
    ——

    Geht mir auch so, gerade den Artikel von der FR gelesen.

    http://www.fr-online.de/sport/.....00398.html

    Wenn man das so liest, werden allen Ernstes die lachhafte Anzahl von 60tsd Wolfsburger Arbeitern und Weltbürgern angeführt, die sich nach hartem Tagewerk bei Stadionwurst und CL Theater amüsieren sollen.. bzw wollen sollen.

    Dazu fiel mir sofort was ein: letztes Jahr gabs einen Bericht aus der Ukraine, im Speziellen auch über Schachtjor Donezk. Dort haben auch alle Grubenarbeiter eine dolle Wahl: Zuwendung in Form einer DK akzeptieren und die ein oder andere Vergünstigung (NUR beim Fussball) oder man bekommt NIX vom Arbeitsgeber und Besitzer des Clubs.

    Unter vorgehaltener Hand wurden dann ein paar Grubenarbeiter die eigentlich auch Fans sind (sein wollen) befragt, und ganz klar kam raus: Nur geringste Kritik am Verein-und schwupps das wars. Raus. Oton (Gesicht weggedreht) “wo sollen wir denn sonst hingehen”. Weiter trauten sich die Jungs nichts zu sagen.

    Die Farce ist: Als ersten Grund des Engagements der Radkappen gibt der feine Herr Grühsem tatsächlich die “Fans” bzw das 60.000 köpfige Wolfburger Arbeitsvolk zu nennen (von denen vtl ein sechstel den Weg in die Fabr.. äh Stadion findet), nur um im weiteren Verlauf ein reines Marketing Plädoyer zu halten, gipfelnd in Shareholder Value-Sprüchen wie „Der Fußball lebt von Spitzenleistung.”
    “Es ist einiges aus dem Lot geraten (bezogen auf die ach so böse Gegenwehr der “Tradionsvereine”). Usw.

    Dann noch etwas von Jugendarbeit faseln und selbstzufrieden und verliebt behaupten man könne sich keine Zahlen merken. Heucheln ohne mit der Wimper zu zucken, das lernt auf diesem Niveau nur als Manager in DAX Unternehmen.

    Wenn die sog. Traditionsvereine endlich aus der Liga verdrängt wurden, eines Tages alles was mit Jugend/Leistungszentren zu tun hat, von den Werks- und Mäzenvereinen als reines Profitcenter geführt wird (quasi hauseigene Spielerbörse/Investmentpool), auch da Refinancing des Werbetats ja fest eingeplant ist (mit entsprechendem, systembedingten Wegfall sozialer Engagements mit Breitenwirkung-diese werden durch offizielle “Charity-Events” ersetzt), wenn dann endlich die ehemals ach so attraktive Fussball Bundesliga fankulturtechnisch abgewirtschaftet wurde (Achtung: “..der Fussball lebt ja von der Spitzenleistung”!), erst dann fragt man sich als tumber, weltlich desinteressierter Wolfsburger, Leverkusener, Hoffenheimer: “Warum isn hier NUR noch scheiß Stimmung ..?!?”.

    Aber Menschen, besser gesagt Kunden/Konsumenten derer zuhauf zB. nahe der Isar einen Kundenclub bejubeln, spielen Finanzfaschisten wie dem ehrenwerten Herrn Grühsem noch in die Hände – mit ihrer desolaten Ignoranz was den sportlichen Wettbewerb betrifft und der Mia san Bier Einstellung. Oder wie diese armselige Parole lautet.

    Ich bin so geladen. Und gleichzeitig fast am resignieren. Bruchhagen als Januskopf, wie hier schon thematisiert, gibt mir dann fast den Rest.

    *@#$&@!

  300. ZITAT:
    “Auf eines ist Verlass und somit planbar: Bamba ist krank.”

    Hä? Das verstehe ich jetzt nicht. Das ist doch gar keine Länderspielwoche, oder?

  301. ZITAT:
    “Auf eines ist Verlass und somit planbar: Bamba ist krank.”

    Hä? Das verstehe ich jetzt nicht. Das ist doch gar keine Länderspielwoche, oder?

    Nein. Jahreszeitlich bedingt resp. möglicherweise beim Watz angesteckt (s.o.) ;)

    ZITAT:
    “Medo und Madlung. Zungeschnalz.”

    Jo. Möglich. Also Medo und Madlung. Das mit dem “Z********alz” also eher … äh. Jo. Was soll’s.

    Wir (alle!immer!hier!) wissen nichts. Garnix. Standards trainieren? Überbewertet.
    “Das ist dummes Zeug.” Schließlich seien beide Gegentore nach Standardsituationen gefallen. Damit liegt er natürlich richtig.”
    Fehlende Bindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen (so namend by c-e “Loch”):
    “Nicht zuletzt aufgrund zu großer Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen können sich andere Teams zuweilen munter bis in den Sechzehner der Hessen kombinieren.”
    http://www.kicker.de/news/fuss.....lagen.html

  302. vicequestore patta

    HB hat von 10 großen Traditionsklubs geschwafelt. Und von einigen kleineren. Beispielhaft nannte er Bochum und Duisburg. Neulich, im Interview.

    Ich denke, es herrscht Konsens, dass die Traditionsklubs die “Marketability” der Bundesliga ausmachen. Sie sorgen für Atmosphäre, volle Stadien und -das ist sehr wichtig- Sky-Abonnenten.

    Ich möchte nochmal den Gedanken einer “Closed-shop-Liga” der Traditionsklubs anschieben. Bayern , BVB und Schalke bleiben in der Bundesliga zusammen mit den Plastik-Klubs, bei allen anderen würden Gelüste auf viel Geld und volle Stadien jedenfalls Gesprächsbereitschaft erzeugen, wenn nicht Wille zur Teilnahme.

    Es ist ein Unding, dass die Plastik-Klubs in einem unangebrachten Ausmaß am Interesse an den Traditionsvereinen der Bundesliga profitieren, und das tun sie zweifelsohne durch die TV-Deals, die Werbeeinnahmen und sogar durch die auswärtsfahrenden Fans der Traditionsvereine.

    Welche Liga würde denn den besseren TV-Deal generieren: Eine in der Bayern dann gegen Leipzig und Ingolstadt spielt? Oder eine, in der, wie gewohnt, der HSV, Bremen, die Eintracht, Hannover, der FCK, 1860 und der VFB gegeneinander antreten?
    Ich denke, eine solche Liga würde das Doppelte an TV-Geldern generieren im Vergleich zu einer “enteierten” Bundesliga. Dann würden die Profits dahin fließen, wo sie auch hingehören.

    Dieser Gedanke, den man auch kompatibel machen kann zum Deutschen Fußballsystem, der hat so viel Charme…Ja ja ich bin ein Träumer, aber das muss man wohl auch noch dürfen

  303. “Dieser Gedanke, den man auch kompatibel machen kann zum Deutschen Fußballsystem…”

    Wie?

  304. vicequestore patta

    Wer ist denn der Deutsche Fußball, Stefan?

    VW? Bayer? Ratbull?

    Jetzt wäre noch die richtige Zeit, dem DFB und der DFL alles “zu erklären”. Dazu müssten die Herrschaften natürlich zusammenstehen….

  305. Ich sehe halt nicht, wie man ein solches Modell kompatibel zum Deutschen Fußballsystem machen sollte. Das spielt sich in Ligen ab. Von der Kreisklasse C bis hoch in die Bundesliga. Organisiert vom DFB und den Landesverbänden.

  306. vicequestore patta

    Es müsste zunächst einmal eine Closed-shop-Liga sein. Bis gewährleistet wäre, dass die Einnahmen in der Bundesliga auch da ankommen, wo sie hingehören. Und in dieser Liga ließen sich ganz prima Einnahmen generieren. Wer will zum Beispiel das Europa-league-Spiel Hoffenheim gegen Steaua Balkaristan sehen, wenn zeitgleich in einem anderen Sender Bremen gegen HSV angeboten wird? Dauert dann nicht lange, bis man wieder zusammen kommt….

  307. @320: 100% Zustimmung.

    Zitat: “Es ist ein Unding, dass die Plastik-Klubs in einem unangebrachten Ausmaß am Interesse an den Traditionsvereinen der Bundesliga profitieren, und das tun sie zweifelsohne durch die TV-Deals, die Werbeeinnahmen und sogar durch die auswärtsfahrenden Fans der Traditionsvereine.”

    So true! Pervers ist: Genau das (die Wirkung) wird auch noch rotzfrech in Frage gestellt, bzw. als nicht in diesem Ausmaß zutreffend. DAS macht mich rasend, wie sonst nur Falke.

    Warum zB gibt es Anträge (zB von den Orks), zu prüfen ob die Stadionbeschallung genutzt werden darf, um künstlich Atmo zu erzeugen?? Weils GANZ OHNE niemals geht. Und auch mit Beschallung ist ein Geisterspiel (mit Zuschauern) NICHT mehr zu retten bzw. würde dann nur die erbärmliche Situation noch dokumentieren.

    Wenn träumen erlaubt ist, dann davon: Alle Ultras außer die ‘Wannabes’ von den Platikclubs einigen sich für drei – sechs Monate (oder länger), wie seinerzeit bei der 12:12 Aktion, Geisterspiel Atmosphäre zu erzeugen, bis auch wirklich der letzte Sky Kommentator die Schnauze voll hat-und darauf hin die Sky-Bezahl-Schauer. So findet die Sache eine breite Öffentlichkeit.

    Man handelt damit schließlich gegen den DFB, dem größten (Fussball)verband der Welt. Wer glaub das habe kein Gewicht, keine Chance, kein öffentliches Interesse, der glaubt halt an gar nix mehr ist ein Nihilist-meiner bescheidenen, privaten Meinung nach.

    Ich kann mich noch gut erinnern, wie sich das anhörte. Man stelle sich ganz Spieltage komplett mit sakraler Stille vor.

    Dann geht plötzlich was. Und wir reden hier nicht von Unwegsamkeiten und Risiken wie bei den Montagsdemos im ehemaligen Unrechtsstaat, der gern mal unbequeme Bürger verschwinden lies.

    Die Kiste wäre machbar.

  308. Ok. Wo packt man Lautern hin? Gepampert von Land und Stadt? Den HSV? Mal Kühne fragen. Etc.

    Das ist doch geheuchelt.

  309. Ich brauch gar kein Fussball um unzufrieden zu sein

  310. “Warum zB gibt es Anträge (zB von den Orks), zu prüfen ob die Stadionbeschallung genutzt werden darf, um künstlich Atmo zu erzeugen??”

    Kapier ich auch nicht. Ist doch längst Praxis. Auch bei uns.

  311. ZITAT:
    “Ich brauch gar kein Fussball um unzufrieden zu sein”

    Bei mir ist’s schlimmer: Fußball macht mich nicht mehr unzufrieden.

  312. ZITAT:
    “Ok. Wo packt man Lautern hin? Gepampert von Land und Stadt? Den HSV? Mal Kühne fragen. Etc.

    Das ist doch geheuchelt.”

    Man packt sie in entsprechende vertragliche Zwänge. So wie heut, nur andersrum.

    Manchem fehlt hier sichtbar Vorstellungskraft des Möglichen. Aber Anderen Heuchelei unterstellen.

    Was soll das bitte bringen?

    Und das mit der Beschallung -während- des Spiels möge man mir (bei uns) bitte erklären.

    Ich kenn nur Toransagen und Gebrüll vom Capo.

    Nicht aber vom zB Stadionssprecher oder choreografierte bezahlte Jubler und Sänger, die -während- des laufenden Spiels beschallen.

    Also wie?

  313. Höhö, höhö, ohne Fußball, höhö
    Alle hier – den ganzen Tag

  314. Gebrüll vom Capo. Atmo über ne Anlage.

  315. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich brauch gar kein Fussball um unzufrieden zu sein”

    Bei mir ist’s schlimmer: Fußball macht mich nicht mehr unzufrieden.”

    Das ist bedauerlicherweise sehr treffend beschrieben Stefan… The Thrill Is Gone…und das wiederum ist kein gutes Gefühl.. Manchmal sitz ich da oben und denke.. was mach ich hier eigentlich.. eigentlich sitz ich nur meine Zeit ab.. Die Zeit vor dem Spiel in der man ein paar Leute trifft und ein paar Dönekes macht, ist eigentlich wesentlich angenehmer.

  316. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich brauch gar kein Fussball um unzufrieden zu sein”

    Bei mir ist’s schlimmer: Fußball macht mich nicht mehr unzufrieden.”

    Bitte? Nicht wirklich oder?

    Im Ernst: Dann würd ichs lassen und gehen. Wenn es soweit ist, nein ehrlich was solls dann noch.

    Leidenschaft. Wird total überbewertet.

    Niemand sollte tagelang wg Fußball unzufrieden sein, aber wenn man es gar nicht mehr ist, hmm keine Ahnung sowas kenne ich nicht.

    Dafür ist Freude eben auch sehr ausgeprägt, zumindest bei mir.

    Und das möchte ich weder missen, noch tauschen.

  317. Welche Atmo kommt über ne Anlage ausser der Capo? Meinetwegen bin ich jetzt doof. Dann kann ich auch net ändern.

  318. Welche Atmo kommt über ne Anlage ausser der Capo? Meinetwegen bin ich jetzt doof. Dann kann ichs auch net ändern.

  319. Sorry. Doppelt :-/

  320. Ich muss erstmal Rostock aufarbeiten, um herauszufinden, ob ich nicht doch noch etwas nicht empfinde.

  321. Keine Ahnung….ohne Eintracht geht nicht. Irgendwie eine der wenigen Konstanten in meinem Leben.

  322. Uff. Rostock. Das Trauma durfte ich noch verpassen. Vielleicht gings mir dann auch anders. Bestimmt sogar.

  323. ZITAT:
    “Keine Ahnung….ohne Eintracht geht nicht. Irgendwie eine der wenigen Konstanten in meinem Leben.”

    Gewonnen hat, wer sowas einordnen kann. Konstanten und so. Sind nämlich für viele Menschen wichtig.

    Gesteht sich nur nicht jede/r ein.

  324. Wieso muss hier gefühlt jeden Tag einer mit Rostock anfangen?
    Das hat schon masochistische Züge.
    Oder es hat was von dont mention the war von Montag Python

  325. @342: No pain, no gain vielleicht? Wobei ich mir dann das ‘gain’ gern erklären ließe.

  326. ZITAT:
    “Ich brauch gar kein Fussball um unzufrieden zu sein”

    Wann warst Du den mal zufrieden, Miesepetrige?

  327. Ich finde Infernal hat mot einem recht. Wenn man sich einig wäre könnte man viel erreichen. Das gilt sowohl für Vereine als auch Fangruppierungen. Problem bei den Vereinen ist, dass die Entscheider teil des Systems sind und froh sind wenn Geld und Status gesichert sind. Sieht man ja schön an HB. Bleiben noch die Fans die leider auch lieber Rivalitäten pflegen als Wiederstand zu leisten. Also bleibt man am Besten zu Hause und findetnsich damit ab.

  328. @Infernal

    Merci!

  329. Ich möchte gerne ein Emoticon kaufen.

  330. Geh in die Breidegass. Da gibts aufrichtige Emocion.

  331. Ich kenne dieses Rostock nicht.

  332. ZITAT:
    “Ich möchte gerne ein Emoticon kaufen.”

    @sgevolker: Bedankt!
    @swartzyn: Gerne!

    Ich erwarte keine Antwort mehr vom Blogwart. Denn ich hab mir das eben mal bestätigen lassen, worauf ich keine Aw bekomme:

    Nix beschallen wir, ausser was der Capo raushaut. Und das hört man grad mal bis zum 35er. Sagte mir eben jemand mit DK von dort, Musiker und noch gutes Hörvermögen.

    Naja, so hat hier jeder ‘seine Wahrheit’.

    Nur für Herrn Krieger:

    Es ging, geht und wird bei meiner Argumentation immer darum gehen, dass WÄHREND DES SPIELS bezahlte und vom Verein gesteuerte Atmo gemacht wird (werden soll). Das war die Kisten bei den Orks. Und genau darum gings.

    Aber einfach mal raushauen “ist doch schon bei uns so”.

    Das hat natürlich Stil.

  333. Sag mal Infernal: warste auch schon mal im Stadion oder musste da auch erstmal nen Musiker fragen?

  334. 351
    Hackordnung einhalten?
    Zu Befehl!

  335. Erst seit 2006 jedes Spiel.

    Da ich nicht ums Stadion herumhüpfe während des Spiels, wars für mich (mit ner schäbigen dK im 41er Oberrang Nwk) schon interessant zu hören (meint “gesagt zu bekommen”), dass im 35er kaum noch bzw wenig von der Capobeschallung ankommt.

    Aber warn netter Versuch.

  336. Ich nehme die Beschallung übrigens extrem wahr. Die alten Zeiten auf der Gegentribüne mit dem Megafon hatten wesentlich mehr Stil als die momentane Anlage. Rein subjektives Empfinden ohne Wertung.

  337. @353 Ey Leute mal alle die Arme hoch im Oberrang! Warum fragst wenn du die Beschallung alle 14 Tage live erlebst?

  338. ZITAT:
    “Ich nehme die Beschallung übrigens extrem wahr. Die alten Zeiten auf der Gegentribüne mit dem Megafon hatten wesentlich mehr Stil als die momentane Anlage. Rein subjektives Empfinden ohne Wertung.”

    Ja, ich verteidige die momentane Form ja auch nicht (wer’s aufmerksam las).

    Ich empfinde auch, dass es besser ging. Hat aber derzeit immer noch nix mit dem zu tun, was sonstwo geplant wird in Sachen Beschallung, sprich professionell und bezahlt. Darum gings ja.

    Aber jetzt werd ich langsam müde. Ist ja eh alles dem Untergang geweiht.

    Danke für das informative Gespräch :-)

  339. ZITAT:
    “@353 Ey Leute mal alle die Arme hoch im Oberrang! Warum fragst wenn du die Beschallung alle 14 Tage live erlebst?”

    Les halt, dann weisstes! Absichtlich missverstehen, joa da antwortet jeder gern.

    Musste aber jetzt alleine klären.

    Ciao und schönen Abend trotz allem, an die Allgemeinheit.

  340. Das hat natürlich Stil.

  341. 100% Zustimmung. Lesen hat Stil. Thx!

  342. “Wegen des schlechten Wetters dürfen unsere Zuschauer mit Stehplatzkarten auf der Gegentribüne Platz nehmen”. DAS nenne ich korrekte Beschallung! Die Älteren unter Ihnen werden…

  343. ZITAT:
    “”Wegen des schlechten Wetters dürfen unsere Zuschauer mit Stehplatzkarten auf der Gegentribüne Platz nehmen”. DAS nenne ich korrekte Beschallung! Die Älteren unter Ihnen werden…”

    Joa, war gar nicht mal soo selten.

  344. Mir ist heute nochmal aufgefallen, dass damals die Eintrittskarte 10DM gekostet hat. Eine irre Entwicklung der Preise und Zuschauerzahlen.
    Und nein, ich bin noch nicht im Rentenalter

  345. Auch wenn sich das Thema Libido bei den meisten hier seit geraumer Zeit erledigt hhaben dürfte, möchte ich dennoch meine gerade erlangte Weisheit teilen:

    Die Aussage: “Ach Quatsch. Du hast doch mehr Testosteron im Blut als die meisten Männer.” fasst eine Frau nicht zwangsläufig als ein Kompliment auf.

    Dankt mir nicht.

  346. vicequestore patta

    Ich kann auch ganz ohne Fußball traurig sein.

    Aber Dr. Kunter: Dann muss nicht auch noch jemand kommen, und mich an Rostock erinnern. Da war ich nämlich in seligen Tagen. Werfe Dir daher hiermit ein gepflegtes “Schnauze!” entgegen.

    have I made myself understood?

  347. ZITAT:
    “100% Zustimmung. Lesen hat Stil. Thx!”

    Dann lies halt mal. Nachdem der Schaum vorm Mund weg ist.

  348. Eine Antwort für Heinz ?
    Ach wo her.

  349. Hat ganz schön Wellen geschlagen, das neue Finanzinstrument.

  350. Und dann wäre ich dankbar für den Wortlaut dieses ominösen Bayern-Antrags auf eingespielte und bezahlte Atmosphäre in der Arena.

    Damit man weiß, wogegen man argumentiert.

  351. Unnötig. Winkt HB eh durch.

  352. ZITAT:
    “Unnötig. Winkt HB eh durch.”

    hihi

  353. Hört man eh nicht bei ihm oben.

  354. Jetzt habe ich alles mögliche hin und her und kreuz und quer gelesen und bin doch wieder bei den beiden FR-Artikeln
    http://www.fr-online.de/sport/.....00398.html
    (Frank Hellmann) und
    http://www.fr-online.de/sport/.....00700.html (JCM)
    gelandet. Liegt vielleicht an meinen FR-Lesegewohnheiten, die zeitlich in etwa deckungsgleich mit meinen Fußball-Vorlieben sind.

    Wenn ich aus diesen beiden Artikel einen (leichten) Hauch von Hoffnung auf ein zumindest Abschwächen des Tempos der Kommerzialisierung des Liga-Fußballs mühsam entdecken will, liegt der entsprechende ‘Spielball’ derzeit beim DFB (bzw. DFL) und der UEFA (demnächst wahrscheinlich der EU-Wettbewerbskommission).

    Unterstellt, der UEFA-Gedanke des Financial Fair Play (mE ein Widerspruch in sich, aber jetzt mal egal) kann zumindest EU-weit durchgesetzt werden, muss der DFB durch die UEFA veranlasst/gezwungen werden, seine nationalen Statuten anzupassen. Würde heißen: Gepampert werden darf der Nachwuchs und die Ausstattung, nicht aber der laufende Liga-Betrieb.
    Unabhängig von europäischen Wettbewerben (da guckt die UEFA), sondern auch in nationalen Ligen (egozentrisch gesehen also in der Bundesliga).
    Will heißen: Wir motzen (zu Recht) über die Plastik-Konstrukte, müssten aber eigentlich DFB/DFL verantwortlich machen. Nicht mehr über die “Geburtsfehler” der Plastik-Konstrukte (too late), sondern wegen mangelnder Anpassung und deren aktuelle und künftige Auswirkungen? Denkfehler?
    OK, ist spät. In vielen Belangen.

  355. Das kommt noch dazu.

  356. So, es hat etwas gedauert. ch war ja noch einer der wenigen die den Herrn HB hin und wieder verteidigt hat, aber nun ist es soweit, mit den Aussagen in letzter Zeit ist er einfach nimmer tragbar! Ich bin Bloglinie, einzig ein geeigeneter Nachfolger wäre mir noch recht. Und wenn wir schon dabei sind, den MT2 auch noch gleich mit weg!

  357. oh weh, ich ergänze ein großes i und ein der

  358. ZITAT:
    “Madlung!”

    Madl und Medl.

    Das gibt ein Zuckerschlecken am Samstag.

  359. Ich hätte noch einen alten Röhrenfernseher im Keller für die IV. Ablösefrei.

  360. ZITAT:
    “So, es hat etwas gedauert. ch war ja noch einer der wenigen die den Herrn HB hin und wieder verteidigt hat, aber nun ist es soweit, mit den Aussagen in letzter Zeit ist er einfach nimmer tragbar! Ich bin Bloglinie, einzig ein geeigeneter Nachfolger wäre mir noch recht. Und wenn wir schon dabei sind, den MT2 auch noch gleich mit weg!”

    Guter Mann. Irgendwann kriegen wir sie alle ;)))

  361. Sobald was Bloglinie ist bin ich dagegen. Nur für die Akten.

  362. Der Universalwatschenmann ?

    Dann schwenke ich jetzt rüber zu den 3-4 Edlen.

    Nur so.

  363. ZITAT:
    “Gegen alles.”

    Müsste ich dagegen sein. Sorry.

  364. Ist ja nach 23:00 Uhr: Hasebe hat Rücken. Gut, dass wir da breit aufgestellt sind.

  365. Kannganzschnellgehn

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich brauch gar kein Fussball um unzufrieden zu sein”

    Bei mir ist’s schlimmer: Fußball macht mich nicht mehr unzufrieden.”

    Bitte? Nicht wirklich oder?

    Im Ernst: Dann würd ichs lassen und gehen. Wenn es soweit ist, nein ehrlich was solls dann noch. (…)

    Ich stell mir das schwierig vor mit dem gehen, wenn man professionell daran gebunden ist. Bliebe aber immer noch, namentlich bei alternden Männern (und ich weiß, wovon ich rede) der Ausweg in Sarkasmus, Zynismus. Wäre vielleicht nicht angenehm, aber kognitiv anregend könnte es schon sein. Unterhaltsam auch, durchaus. Nur, bitte: keine Emotionen ; – )

    Noch ein Wort zu “gain”: ist zur Zeit nicht lieferbar. Wir benachrichtigen Sie gern, sobald dieser Artikel wieder zur Verfügung steht.

    Ah, ein spätes Wort noch zu Heribert Bruchhagen. Sein nicht uncharmantes, etwas kauzig-old-fashioned Gewand hat er jetzt, warum auch immer, abgelegt. Applaus des VVs neuen Kleidern.

  366. ZITAT:
    “Ist ja nach 23:00 Uhr: Hasebe hat Rücken. Gut, dass wir da breit aufgestellt sind.”

    Ich glaube, dann stellt der MTII lieber Kittel neben Medo als Flum.

    Was heißt ich glaube? Sicher das wäre.

  367. Eigentlich wollt ich heut wegen der Influenzaepidemie die Tastatur nicht berühren. aber eines sollte doch noch bez. des Themas:`Gegen Alles!´ gesagt werden:

    ein weltweiter atmo support boycott hätte schon was – und auch tatsächlich systemrelevante reale mediale Macht – doch für oder auch gegen was?
    welche Ziele solltens denn sein?
    Gegen die Zrstörung des fairen Fussballwettbewerbsgedanken durch die allgegenwärtige hemmungslose Finanzspekulation und mit ihr einhergehender Korruption?…

    hmm zu abstrakt,

    vielleicht mal mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner anzufangen: no more Blatter, please! –
    aber dummerweise gibt es zu viele seriöse Gegenkandidaten um sich 100%ig festlegen zu können, die Opposition ist dummerweise zersplittert.

    Vote for Figo! — oder doch eher (in Anbetracht der Stimmenmehrheit der vielen afro-asiatischen- Südamerikaverbänden) für Platini´s schlaue wahl, dem Prinzen Ali?
    oder gar für den holländischen Lobbyisten?

    tja, mist!!!

  368. Die Reaktion auf Infernal-ganz schwach Herr Krieger

  369. Ja? Warum?

  370. ZITAT:
    “Erst seit 2006 jedes Spiel.

    Da ich nicht ums Stadion herumhüpfe während des Spiels, wars für mich (mit ner schäbigen dK im 41er Oberrang Nwk) schon interessant zu hören (meint “gesagt zu bekommen”), dass im 35er kaum noch bzw wenig von der Capobeschallung ankommt.

    “/i>

    aber an den sky-mikrofonen schon!

    Gute Besserung für Hases Rücken, Bambas Grippe, Stendas Wade und Flums Tagesform!

    Und an alle Anderen: bleibt bzw. werdet gesund!!

    ohne carlos, bamba und hase die gaz-typen schlagen hätte was!

  371. Atmo über ne Anlage-hat er wie auch übrigens meine Meinung ist abgelehnt.Dann lies halt mal.Nachdem der Schaum vorm Mund weg ist.Überheblich.Selbstgerecht.

  372. Ich habe doch gar kein Problem damit, dass er die Atmosphäre über Anlage ablehnt. Schreibe ich das irgendwo? Bestreite ich das irgendwo?

  373. ey, ihr:
    ob mit oder ohne atmo an den sky-mikrofen:
    hauptsache heimsieg!

  374. mikrofen?. ämm, sorry.
    mikros waren latürnich gemeint

  375. Stell dich nicht dumm.Worum es ihm eigentlich ging war doch klar.Du gehst dazwischen und sagst das es Heuchelei ist wenn man einen Unterschied macht von der Art der Anfeuerung mit Megaphon oder z.B bezahlten Vorsängern was ich nebenbei 100% unterschreibe.Er reagiert darauf , sagt dasselbe und du haust ihm einen vor dem Latz.Ich habs beim lesen nicht verstanden,aber verstanden das er frustiert abgezogen ist.

  376. Sorry, Heuchelei habe ich weder ihm unterstellt noch davon in Zusammenhang mit der ominösen Beschallung gesprochen. Von Heuchelei sprach ich weiter oben, als es darum ging, zwei Ligen zu schaffen und ich die Kriterien für die Einteilung der Clubs in Frage stellte. Siehe 326.

  377. eingespielte Atmo … könnte man evtl hacken … vielleicht ein paar Sitcom-Lacher oder so reinhauen
    auf jeden Fall gruselig

    aber was solls, wir sind eh alle schon tot

    Gute Nacht

  378. Und bevor ich weiter über die vom Verein bezahlte Beschallung schreibe, wüsste ich wirklich gerne mehr zu dem Antrag der Bayern. Was steht da drin, wann wurde er gemacht, wem ging er zu, wie wurde darüber beschieden. Ernsthaft.

  379. Mein Fehler ,Heuchelei war falsch eingeordnet,was aber nicht das geringste an der Geschichte ändert.Geh in die Politik.

  380. Das ist natürlich ein Argument.

  381. Eine Aussage =ein Argument?Natürlich nicht.Nur der Versuch ,eine Antwort auf deine -Nochmal:überhebliche und selbstgerechte Maßregelung des Users zu bekommen.Gute Nacht.Forza SGE.

  382. ZITAT:
    “Ich hätte noch einen alten Röhrenfernseher im Keller für die IV. Ablösefrei.”

    Na super, jetzt kann ich das Bett frisch beziehen, weil ich vor Lachen den Kaffee ausgespuckt hab.

    Guten Morgen Frankfurt.

  383. ZITAT:
    “Mein Fehler ,Heuchelei war falsch eingeordnet,was aber nicht das geringste an der Geschichte ändert.Geh in die Politik.”

    Geh ins Bett

  384. Sagte ich doch schon.Warum war es so ein Bedürfniss von dir das nochmal zu wiederholen?