Eintracht Frankfurt Das Umfeld – mal wieder

“Träumen darf das Umfeld”. Sagt der Trainer im Interview. Auch wenn wir, das Umfeld, uns etwas merkwürdig verhalten: “Jetzt kommen im Umfeld die Schulterklopfer”. Sollten die Schulterklopfer nicht eher aus dem Umfeld kommen?

Spielt ja eigentlich auch keine große Rolle. Wir, das Umfeld, haben bewiesen, dass wir nicht schulterklopfen sondern gnadenlos realistisch sind: Ein Punkt über dem Soll. Nicht mehr, nicht weniger, gut ist’s. Fünf Spiele gespielt, vier davon durchwachsen wenn auch zum Großteil erfolgreich, eines ganz gut und mit etwas Glück verdient gewonnen.

Realistisch genug, Herr Funkel?

Am Freitag geht’s dann wohl ohne Albert Streit nach Bochum. Wenn der DFB einmal Anklage erhebt, wird auch verurteilt. Da beißt die Maus keinen Faden ab, da kann der Trainer noch so verwundert tun (“Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da was rauskommt“), der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen nicht folgen (“Der Schiedsrichter hat in dieser Situation wegen des Fouls von Albert Streit einen Freistoß gepfiffen, also hat er das Vergehen gesehen und geahndet.“), der Spieler lamentieren, er habe nur gezerrt. “Krass sportwidriges Verhalten” bedeutet Sperre.

Bochum, der Verein mit dem Leitbild, hat in dieser Saison zuhause gegen Bremen unentschieden gespielt, bei Cottbus gewonnen, gegen den HSV ebenfalls 2:1 gesiegt, in Hannover und in Leverkusen jeweils verloren. Fallobst ist das ganz sicher nicht, aber ein Punkt sollte auch ohne Streit drin sein. Immerhin dürften bis zum Freitag sowohl Ochs als auch Amanatidis und Takahara wieder zur Verfügung stehen.

Schulterklopfen ist verboten. Aber träumen, träumen dürfen wir ja. Zumindest bis Freitag.

Schlagworte: ,

233 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Es macht gar keinen Spass auf so realistische Beitraege zu antworten. Ich dachte wir waeren voreingenommen, parteiisch und das Umfeld.

  2. Bin hin- und hergerissen, was das Spiel am Freitag angeht.
    Einerseits hat die Eintracht schon immer Spiele bei grauen Mäusen verloren, wenn vorher ein grosser Gegner geschlagen wurde. Ausserdem haben wir gegen Bochum eine mehr als miese Bilanz im Ruhrstadion.
    Andererseits ist die Mannschaft deutlich stärker, als letzte Saison und der ÜLD wird denen schon jede Art von Übermut austreiben.
    Alles in allem, werde ich wohl auf Unentschieden tippen, vielleicht aber auch ganz kurz vorher noch ein 2:1 für uns daraus machen, hat gegen den HSV schliesslich auch geholfen… ;-)))

  3. Du wirst nicht gezwungen hier was ins Internet zu schreiben, Jörg! ;)

  4. Ein Punkt? Nein, nein.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Umfeld die Tabellenführung will. Wann, wenn nicht am Freitag?
    Ein Sieg muss her gegen die Bergmänner. Ich will nicht wieder 13 Jahre warten müssen, um die SGE auf dem 1. Platz zu sehen. Wahrscheinlich wird dies aber auf längere Sicht gesehen, die letzte Chance sein.
    Nicht nur allein daher: DREIER.

  5. Ich spüre einen Hauch von Aufgeregtheit. Täuscht das?

  6. Correcto. Völlig aufgeweicht. Pippi in den Augen. Hoffnung keimt. Spitzenreiter nach soooo vielen Jahren.

    Wenn DAS mal kein Grund ist, Pargadigmen zu wechseln. Was dann? Und dann auch noch live dabei…*träum*

  7. Ich beneide Dich. Vielleicht.

  8. Schulterklopfen?
    Fällt mir im Traum nicht ein.
    Das Spiel gegen den HSV wurde doch nicht wegen, sondern trotz Funkel gewonnen.
    Nach der Auswechslung Vasoski für Weissenberger fuchtelte FF wild mit den Armen, die Fans zu meher Engagement auffordernd.
    Warum waren die wohl auf einmal so ruhig?
    Die waren, wie ich, sprachlos oder stumm vor Entsetzen über die vorangegeangene Auswechslung.
    Ist doch irgendwie ein Signal an den Gegner:
    Setzt Euch ruhig in unserer Hälfte fest, wir tun Euch ganz bestimmt nichts mehr.

  9. @Tassie: Ich könnte deine Aufgeregtheit ja durchaus verstehen, wenn wir jetzt in gleicher Konstellation den 33. Spieltag hätten, aber so… ;-)))

  10. Selbstverständlich ein Dreier, egal ob mit oder ohne Ali. (Hätte er nur nicht so Sch…-Interview gegeben.) Was hätten wir denn gefordert, wenn’s gegen den HSV schiefgegangen wäre? Eben! Und jetzt sind wir stärker, selbstbewusster, also klappt’s erst recht. Wär’ ja ohne Ali für ein gepflegtes 442 mit Fink, Preuß (?), Ina und Meier in der Raute.

  11. @9 HolgerM.

    Man muss die Feste feiern, wie sie fallen…;)

    Gerade als Eintracht-Fan, oder?

  12. @pivu [10]

    Wir geben also der Mannschaft im Unaufgeregtheits-Indikator einen Dreier mit auf den Weg? Wirklich?

  13. Die Ausgangspostion muß gnadenlos ausgenutzt und gefestigt werden.
    Hauen, treten, spucken, kratzen und beißen.
    Wenn nicht jetzt wann denn dann? Vielleicht gibt es bei uns auch einen Lauf wie letzte Saison in Nürnberg, den hat doch auch keiner erwartet.
    Aber wir bleiben auf jeden Fall unaufgeregt!

  14. “Hauen, treten, spucken, kratzen und beißen.”
    Aber nicht ins Gemächt. Man sieht ja, wo das endet. ;)

  15. @ Stefan

    Mein Adler Herz zwingt mich…..

  16. Ich glaube niemand regt sich auf wenn wir in Bochum “nur” einen Punkt holen. Ausserdem wird die Mannschaft Bochum nicht als graue Maus einschätzen. Die haben zwar weniger Punkte aber mehr überzeugende Spiele abgeliefert. Auch in Leverkusen hat die bessere Mannschaft verloren und das wissen unsere Jungs. Jetzt ist irgendwie mein Faden weg. Wer ihn findet, bitte melden. Ich bleibe aber bei 1 Punkt im Soll. Schliesslich müssen wir auch ein Polster aufbauen für die schlechte Zeit (ab November?).

  17. hmmm… wenn wir den indikator nicht zweimal auf drei sondern bei den spielen auf eins gesetzt hätten, dann wäre unsere truppe jetzt 5 punkte über dem soll und wir würden ganz selbstverständlich von einem dreier in bochum ausgehen.

    soll denn die mannschaft dafür büßen, dass wir den indikator überladen haben?

    nein! ein dreier ist zu setzen und wird auch geholt.

    mein tipp ist abgegeben und die zeichen stehen auf sieg. albert wird uns zwar fehlen, aber mit ochs in der verteidigung und mehdi auf alberts posten wirds schon schiefgehen.

  18. @12 [UAF]: nein, ich bleibe bei einem Remis unaufgeregt, ws. sogar bei einer Niederlage. Also UAF = 1, aber die Mannschaft soll auf Sieg spielen. Die vielen Remis bringen sowieso nix, siehe letzte Saison, da waren wir zu dem Zeitpunkt noch ungeschlagen!

  19. Aus meiner Sicht müsste man natürlich mit einem Punkt in Bochum zufrieden sein. So schlecht ist der VFL nicht gestartet und es ist immerhin ein Auswärtsspiel. Doch es ist auch mehr drin. Wenn die Mannschaft kämpft und sich nicht so dumm wie im letzten Jahr anstellt, ist im Pott was zu holen. Bochum ist ja auch keine Übermannschaft. Dennoch gilt es auf dem Boden zu bleiben und über den Kampf zum Spiel zu finden.

    Die Unaufgeregtheit von Funkel und Bruchhagen bzgl dem schönen Albert ist meiner Meinung nach künstlerisch zur Schau gestellt. Da will man sicherlich etwas Einfluss nehmen auf den Kadi. Doch machen wir uns nichts vor. Albert spielt für die Eintracht und Spieler kleinerer Mannschaften werden doch gerne verurteilt. Die Anklage gegen den Bremer Naldo hat man ja schon fallengelassen. Unverständlich!

    Gruß von AdlerBlog.de

  20. Einen Dreier im Indikator? Heute 3, morgen 1, wie beim letzten mal. Wer hat da eigentlich Pippi in die Augen gekriegt unn nen Rückzieher gemacht?

  21. Ochs für Ali, dafür Mehdi wieder eins weiter vor. Und Taka für Powermischel. Außerdem würde ich mich nicht wundern, wenn Vasoski für Russ spielt. Obwohl Vasoski nicht die besten Erinnerungen ans Ruhrstadion hat. Vermutlich wird FF das aber schon aus therapeutischen Gründen tun (also Vasoski bringen).

  22. @Markus [19]

    “Albert spielt für die Eintracht und Spieler kleinerer Mannschaften werden doch gerne verurteilt.”

    Markus, ich bin mit Sicherheit kein Freund der DFB-Rechtsprechung, und schon gar nicht einiger “größerer” Vereine. Aber das klingt mir zu sehr nach Offenbach-Gejammer anno ’59 und ’63 (“Das war kein Elfer!”, “Ihr wolltet uns nicht in der in der Bundesliga!”, “Die Nähe zum DFB!”)

    Ich erinnere mich an eine ähnliche Situation mit dem Bayern-Spieler van Bommel. Der wurde für drei Spiele gesperrt, obwohl beim FCB.

    Die Urteilsbegründung:

    “… seine rechte Hand in Richtung des unteren Bauchbereiches seines Gegenspielers Fernando Meira geführt und diesen dort leicht getroffen hatte…”

    Wollen wir wetten, dass wir den Text am Donnerstag nochmal bekommen? Und das ist, ich gestehe, auch richtig so. Ob der Täter van Bommel oder Streit heißt, sowas macht man nicht.

  23. Ich bleibe dabei, Stefan: Tatsachenentscheidung ist Tatsachenentscheidung. Der Schiri pfoff das Festhalten von Streit und ahndete es (nur) mit einem Freistoss für den HSV. Dass er dabei evtl. danebenlag, ist Pech. Schließlich kann man Atouba auch nicht nachträglich eine Karte geben für sein rüdes [tm] Einsteigen gegen Mehdi, da Gräfe auch hier die Situation sah und bewertete (wenn auch, wie dauernd am Samstag, falsch).

  24. @Johann [21]
    Fast Deiner Meinung. Wobei ich glaube, dass Ama kommen wird. Er ist der Kapitän.

  25. @Johann [23]
    Ob Du dabei bleibst spielt keine Rolle. Wenn es eine Tatsachenentscheidung wäre, würde es den Termin am Donnerstag erst gar nicht geben. Siehe Begründung des DFB.

  26. @20 Katten-andy

    Mea culpa. Aber beim Expertentipp blieb ich standhaft…:)

  27. Für alle, die es immer noch nicht wahrhaben wollen:

    DFB-Rechtsverfahrensordnung, §8, Ziffer 8 (Seite 9).

    “Eine Ahndung ist auch dann möglich, wenn der Schiedsrichter einen Fall krass sportwidrigen Verhaltens eines Spielers nicht wahrgenommen und
    damit keine positive oder negative Tatsachenentscheidung darüber getroffen hat.”

    Den Passus kannten wohl weder Heribert noch Friedhelm.

  28. Was wäre wohl passiert, wenn Atouba nicht zurückgeschlagen hätte. Nichts, gar nichts. Unverständlich, dass es jetzt anders wäre. Und wenn Atouba bestätigen würde, dass Ali nur die Hose in der Hand hatte, wovon eh auszugehen ist, wär’ auch nix. Nur daran glaub’ ich nicht, also wird Aussage gegen Aussage stehen. Für mich ist noch nicht sicher, dass Ali gesperrt wird, schon gar nicht für 3 Spiele. Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit?

  29. Vielleicht ist es noch zu früh, aber es scheint so, als ob HB mit Ina und Mehdi gut eingekauft hat. Ich habe Mehdi zwar nur in der 1. HZ gg Hertha gut gesehen, aber taktisch scheint da einiges besser zu laufen, was ich da hinten aus der Kurve eben manchmal nicht sehe. Womöglich können die Herren von der Tribüne da mit ihren Beobachtungen weiter helfen. Ähnliches gilt für Inamoto, von dem ich zwei Pässe gesehen habe – die gabs in der Länge seit Schui nicht mehr. Zudem haben wir mit Meier einen Spieler, der komplett unberechenbar ist – und zwar nicht nur für den Zuschauer, sondern auch für den Gegner.

  30. @27: Er hat es aber doch wahrgenommen, nur anders bewertet. Und das meine ich im Ernst, ohne schwarz-weiße Brille. So wäre ja nachträglich der Aberkennung jeglicher Tatsachenentscheidung Tür udn Tor geöffnet.
    Aber wenn es so kommt, dass Streit gesperrt wird: ” Wochen für ihn, und drei Wochen für den Fischkopp. So sieht es die Regel für “rohes Spiel” vor…

  31. Bliebe dann noch zu beurteilen, was der Herr dann gepfiffen hat? Denn mit diesem Foul, das er ja ahndetet, ist doch eigentlich eine Tatsachenentscheidung herbeigeführt.

    Beruft er sich darauf nichts gesehen zu haben, beliebt doch die Frage, warum und vor allem was er dann gewgen Herrn Streit gepfiffen hat. Rein formaljuristisch.

  32. @Johann [30]
    Nein. Er hat das “Halten” wahrgenommen, nicht den Griff ins Gemächt und nicht den Ellbogencheck. Das hat er ja auch so ausgesagt, der Schiri. Deshalb die “Anklage”.

  33. Nachtrag:

    Hätte er, der Schiri, ausgesagt, er habe den Griff und den Check gesehen und als “Halten” bzw. “natürliche Bewegung, um vom Gegner loszukommen” gewertet, wäre es eine Tatsachenentscheidung und niemand hätte die zwei vorgeladen.

  34. Am Donnerstag wird sichs weisen, wer für wie lange auf der Tribüne hocken und PSP zocken darf.
    Bleibt festzuhalten, dass für Atouba der ganze Donnerstag futsch ist, während Ali mal kurz über die Strasse geht um den DFB-Termin wahrzunehmen. Egal was dabei rauskommt.

  35. Hat eigentlich jemand eine Erklärung gefunden warum der Bremer “Ich trete gerne Leute kaputt” Naldo nicht gesperrt wird?

    2 absolut brutale Fouls in den ersten 5 Spielen und keine Sperre? Auch wenn das erste Foul aufgrund des frühen Zeitpunktes nur Gelb gab.

  36. Ein paar Fragen:

    Bei Herrn Streit half – nach einer getroffenen Entscheidung des Schiris – der Fernsehbeweis, um festzustellen, dass es sich um keine “natürliche Bewegung” gehandelt hat. Korrekt?
    Hier wurde aus Halten -> Kneifen. Korrekt?

    Bei Herrn Naldo, konnte man aber auch im TV feststellen, dass es sich um keine “natürliche Bewegung” handelte. Korrekt?
    Wurde hier auch aus “natürlicher Bewegung” -> Treten? Nein.

    Warum unterschiedliche Sichtweisen? In beiden Fällen hat der Schiedsrichter gepfiffen. In beiden Fällen zeigt die Kamera eine alternative Sicht der Dinge. Warum unterschiedliche Behandlung?

  37. Zur Tatsachenentscheidung: Stefan hat leider recht, ich lag ja vor 2 Tagen auch verkehrt, aber hätte Ali z.B. ein Messer beim Foulspiel in der Hand gehabt, das der Schiri nicht sehen konnte, wäre das auch nachträglich zu ahnden gewesen. Es geht jetzt wirklich nur darum, wo Ali hingegriffen hat. Im Gegensatz zu van Bommel hat er das Allerheiligste ja nicht gesucht, sondern hat geklammert und an der Hose, wahrscheinlich nur am Textil, gezerrt. Das häte Ali schon im Premiere Interview deutlich machen sollem, dann wäre er jetzt glaubwürdiger. Ich tipp’ (optimistisch) auf 1 Spiel.

  38. @36: nicht unterschiedliche Behandlung, unterschiedliche Schiris.

  39. Die Wege des DFB sind unergründlich…

  40. Was anders:

    Huber spielt ab sofort bei den HSV-Amateuren.
    http://www.fr-online.de/in_und.....dex_page=2

    Freut mich, dass der Bub einen Verein gefunden hat :)

  41. @Tassiedevil [36]
    “Warum unterschiedliche Behandlung?”

    Ein hochinteressantes, sich über die Dauer des Aufenthalts des Menschen auf unserer Erde hinziehendes Problem. Eine Frage, die ich nicht beantworten kann.

    Ansonsten: pivu hat Recht. Der Schiri in Dortmund hat es gesehen und als natürliche Bewegung gewertet. Der Schiri in Frankfurt hat es nicht gesehen. Das ist der Unterschied. Wurde ja jetzt schon ein paar Mal erklärt.

  42. Für mich ist das grundsätzlich der allerletzte Mist mit Verurteilungen via Fernsehbildern. Und grundsätzlich Diskussionswürdig. Wer sichtet, sieht etwas und wie wird es interpretiert? Topfunktionäre wie, Gott hab in selig, Walter Baresel? Halten, schlagen, kneifen, Tätlichkeit, Unsportlichkeit? Aus der Streit/Atouba Szene kann ich alles erkennen was ich will. AS Greift ins Gemächt? Vielleicht hat er, da sich im Fallen befindent, nur festhalten wollen?

    Zusatzfrage: Wer bekam das erste Fernsehurteil?
    Und zwar äußerst empfindliche 12 Wochen.

  43. Ich stelle mich mal blöde und stur wie ein Esel im spanischen Hochland: Was hat der Schiri nicht gesehen bei Streit?
    Und: was hat er gesehen und gepfiffen?

  44. @43: Bruno war es nicht. Tippe auf Manni Drexler, damals bei S06, heute Zeugwart beim DFB.
    Achtung: Ohne Googeln, ick schwöre.

  45. @Johann [44]

    Blöde stellen ist ok. Nicht lesen ist nicht ok. ;)
    Siehe 32 und 33

  46. Psychologisch hochinteressante Sachlage übrigens. Nach unwidersprochen allgemeiner Auffassung hatte Gräfe einen rabenschwarzen Tag, an dem er einerseits jede eingebildete Kleinigkeit geahndet, andererseits jede grobe Unsportlichkeit zwar optisch gesehen (Freistoßentscheidungen), aber in ihrem vollen Ausmaß kognitiv nicht “wahrgenommen” hat.

    Was macht so ein Mensch nun, der millionen Beobachtern seinen Tauglichkeitsbeweis schuldig blieb? Kriecht er in ein Loch und baut darauf, daß nächste Woche alles vergessen ist? Sicher die Standardvariante.

    Jetzt kommt allerdings der Großinquisitor daher, der anhand der TV-Endlosschleife und seiner Eigenschaft als institutionalisierter Rächer keine andere Wahl hat, als den Schiedsrichter zu fragen: “Hast Du WIRKLICH nichts gesehen?”

    Ein cleverer Schiedsrichter antwortet: “Nein” (Dortmund – Bremen). Das Volk tobt, aber der Schiedsrichter ist fein raus durch seine Generalimmunität.

    Ein nicht so cleverer Schiedsrichter (der sich aber für clever hält), dessen Fehlleistungen jetzt wieder ans Licht gezerrt werden, antwortet: “Ja”. Nicht zuletzt, um von seiner Gesamtleistung abzulenken (Schwäche zugeben macht sympathisch aber “man kann ja nicht alles sehen”).

    Und wer sich jetzt über unterschiedliche Wahrnehmungslevel wundert und am Ende sogar vermutet, daß das individuelle Erinnerungsvermögen der handelnden Schwarzkittel gildenintern gesteuert wird, um mal “Zeichen zu setzen”, der ist ein ganz, ganz übler Verschwörungstheoretiker…

  47. @43 und 45:
    Nachträglich gegoogelt. Aus, aus, aus, das Rätsel ist aus:
    natürlich war es Drexler, der Zeugwart.

    @all: Auch mit ohne AS hauen wir Bochum wech. Jetzt erst recht heißt die Parole.

  48. Richtig, Isaradler.

    Und wie war’s wirklich? Der Kerl hat gar nichts geshen, außer seinem Assistenten und dessen Fahnengeschwenke. Aber das zuzugegeben, dazu braucht es schon was.

  49. Zumal der Assistent genau in Sichtlinie stand.

    Leute verabschiedet Euch von der Sachlage: Wir sind jetzt im Reich der Prinzipien. Es geht nur noch darum: wie viele Spiele Sperre?

  50. Genau. Und jetzt kommt’s: “Rohes Spiel” ist das natürlich nicht, wird auch nicht mit den Strafen dafür geahndet. Das ist, wie die “Anklage” sagt, “krass sportwidriges Verhalten”. Und da ist die Strafe reine Ermessenssache.

    Und jetzt kommt Herr Fandel ins Spiel. Der macht vorab schon mal Stimmung.

    Jede Wette: Da wird ein Exempel statuiert. Die Eintracht sollte sich einen Top-Anwalt am Donnerstag mitnehmen.

  51. Noch sind zwo Tage, vll. sollte Häribärt noch mal schnell den Matula drauf ansetzen und dann haut der Dr. Lessing den Ali raus und Atouba kommt vorerst nach Weiterstadt.

  52. @51: Ich tippe auf Christoph Schickhardt.

  53. Der Josef Matula kennt sich sogar auf dem Trainingsgelände aus. Und den Friedhelm, den kennt er ja auch. Gute Idee, Andy!

  54. So nebenbei: Hansi Flick war im Stadion. “Wen hat er beibachtet?” Alex Meier im TV gestern Abend: “Bestimmt den Albert.” Schade, glaube nicht, dass die in der N11 so einen Trikotstofffetischisten wollen, nur korrekte Jungs!

  55. Ich tippe eher auf Frank Rost. ;)

  56. Oder Trochowski beim Warmmachen.

  57. @ Stefan [22]:
    “Markus, ich bin mit Sicherheit kein Freund der DFB-Rechtsprechung, und schon gar nicht einiger “größerer” Vereine. Aber das klingt mir zu sehr nach Offenbach-Gejammer anno ‘59 und ‘63 (”Das war kein Elfer!”, “Ihr wolltet uns nicht in der in der Bundesliga!”, “Die Nähe zum DFB!”)

    Ich erinnere mich an eine ähnliche Situation mit dem Bayern-Spieler van Bommel. Der wurde für drei Spiele gesperrt, obwohl beim FCB.”

    Eigentlich möchte ich nicht Jammern, denn die Spieler haben es immer noch selbst (meistens zumindest) im Griff ein Spiel zu gewinnen. Gleichwohl plädiere ich zu hartem aber fairem Spiel, wie es in England schon lange vorgelebt wird. Aber es gibt beim DFB doch auch immer wieder seltsame Entscheidungen. Die Diskussion hier im Blog zeigt es ja auch. Warum wurde Naldo nicht angeklagt? Ich halte es für absolut unfair und unsportlich auf einen am Boden liegenden Spieler draufzutreten.

    Prinzipiell sehe ich Deine Ausführungen zu “so etwas tut man nicht” ja genauso. Wenn Ali gesperrt wird ist das eben so. Aber dennoch bliebe ein fader Beigeschmack , denn der Schiri hat den Freistoß für den HSV ja gepfiffen und das Vergehen somit doch irgendwie gesehen.

  58. Mindestens 3 Spiele für Streit. Atouba 1 Spiel.

  59. @Markus [58]
    “Warum wurde Naldo nicht angeklagt?”

    Siehe Kommentar 38 und 42. Und die Begründung des DFB:

    “Schiedsrichter Peter Sippel (München) äußerte am Montag bei einer Befragung durch den DFB-Kontrollausschuss, er habe “gesehen, dass Naldo mit dem rechten Fuß auf den Körper von Blaszczykowski gekommen” sei und dies “als einen normalen Schritt und Bewegungsablauf bewertet”. Auch sein Assistent habe ihm kein Vergehen signalisiert.

    Danach liegt eine negative Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters vor, die eine sportgerichtliche Ahndung als krass sportwidriges Verhalten gegen Naldo nicht zulässt.”

    Und jetzt bin ich mit dem Thema und dem ständigen Verweisen auf die Quellen durch. ;)

  60. Stefan, falsch, die Neue vom Heller! Sieht aus wie Victoria Beckham,suppi gelt!? Wir sollten uns hier sowieso mehr um um DIESES Umfeld kümmern! JJJ hat jüngst seine Schönheitskönigin geheiert, wie man hier in meiner hessischen Kleinstadt sagt.

  61. Man kann aber einfache Sachen, wie das Fußballspiel, mit Paragrafhenreiterei und Erbsenzählerei selbst demontieren. Aber das ist wahrscheinlich wieder ein anderes Thema.

  62. @Remo [59]

    “Mindestens 3 Spiele für Streit. Atouba 1 Spiel.”

    Freispruch für Atouba. Natürlicher Reflex nach Griff in die Weichteile. Wird als Selbstverteidigung gewertet. Zusätzlich Geldstrafe gegen Eintracht Frankfurt, weil Feuerzeuge flogen. Beim nächsten Vergehen Stadionverbot.

  63. @ 63: Du hast Recht, deshalb 3+2 macht 5 Spiele Sperre für AS.

  64. Ich habe durchaus die Begründungen gelesen, mir ist der Unterschied zum Fall Naldo aber noch immer nicht klar. Der dortige Schiri sagt ja quasi “Ich habe gesehen, dass es ein Vergehen war, aber nicht, wie schlimm es war.” Gräfe sagt quasi: “Ich habe ein Halten gesehen und gepfiffen, habe aber nicht gesehen, wo (oder was) gehalten wurde.” Ich sehe da keinen Unterschied.

  65. @Uwe Bein [65]

    Ich versuche es nochmal: Vergesst das Foul. Das Foul haben beide gesehen. Es geht um das, was danach geschah.

    Fall Naldo: Ein Tritt. Der Schiri hat’s gesehen, bewertet es aber als natürliche Bewegung. Kein Vergehen.

    Fall Streit / Atouba: Ein Griff, ein Check. Wurde nicht gesehen (lt. Schiri), der DFB ermittelt.

    So schwer? ;)

  66. Ja, so schwer, weil er ja nunmal Freistoß für den HSV gepfiffen hat und das Vergehen von Streit geahndet hat. Denn es war ja kein vergehen, was nach, sondern vor dem Pfiff passierte. Insofern finde ich es wirklich “so schwer”, den Unterschied zu erkennen. Er hat ja das Vergehen, was er angeblich nicht gesehen hat mit einem Pfiff bedacht.

  67. Das Foul wurde vom Assistenten schon vor dem Griff angezeigt. Vor der Drehung. Sieht man auch im Fernsehen. Das hat er gepfiffen.

    Einig dürften wir uns darin sein, dass er außer der Fahne seines Linienrichters gar nix gesehen hat. Aber das tut hier nichts zur Sache.

  68. Oder ansers gesagt, der eine Schiri sieht einen “normalen Schritt”, der andere ein normales Halten. Ich kapiers nicht.

  69. Mir ist schon klar, dass er gesperrt wird, ich halte nur Gräfes Aussage für schlicht und ergreifend gelogen.

  70. gräfe hat aber doch das halten gepfiffen und nicht den bommel-griff … das halten ist daher auch nicht gegenstand des verfahrens (weil schon geahndet), sondern die angebliche grabbelattacke gegen das genital des herrn atouba (das kneifen / anpacken von atoubas lümmel war nämlich noch nicht mit dem freistoß geahndet, weil der gräfe es nicht gesehen hat. den freistoß gabs nur für das halten)

    oder?

  71. @66: Noch viel schwerer…
    @63: Auf VdV flogen Bierbecher bei der einen oder anderen Ecke. Geisterspiel, die UF fertigt Folien mit Gemälden von tobenden Besuchern, wie es die Türken auch schon machten.
    Der DFB ist toll, ich bin verliebt in Heribert Fandel und den saarländischen senilen Rentner wollte ich immer schon mal im Mondschein treffen. Übrigens: Müssen diese Staranwälte und Chefankläger des Deh Eff Beh eigentlich immer aus dem Saarland kommen? Das kuschelige Bundesland hat doch auch Gutes zu bieten, oder?

  72. @Onkel Moe [71]

    Richtig. Das versuche ich seit zwei Tagen zu erklären. Ich geb’s jetzt aber auf.

  73. traber von daglfing

    @72 klar, Erich Honecker und Oskar Lafontaine

  74. @71: Aber kann man Halten und van Bommel-Griff wirklich trennen? Das war doch eher eine Handlung, als zwei vonenander getrennte. Zumindest habe ich es so wahrgenommen.

  75. Was es war spielt keine Rolle. Was der Schiedrichter sagt ist wichtig. Siehe Kommentar 47.

  76. @74: Wie konnte ich die beiden vergessen. Übrigens auch Antony Y., gewissermaßen jedenfalls.

  77. @76: Das ist natürlich richtig, aber mich nervt dieses Unfehlbarkeits-Dogma der Schiris beim DFB. Muss man dem das denn glauben?

  78. @Uwe:

    Wenn der Gräfe sagen würde, ich habe das halten in die Weichteile gesehen, aber nich als schlimm epmfunden, wärs dasselbe. Er hat aber eben nur ein normales Halten gesehen und das eigentliche Veregehen, dessen AS jetzt angeklagt wird gar nicht.

    Ich finds auch scheiße, dass AS uns jetzt fehlen wird, aber ganz ehrlich: Die Sperre hat er sich leider redlich verdient.

  79. Was ein Thema. Schon 80 Beiträge und das am Dienstag um kurz vor 12 Uhr mittags.

  80. Gelle, Flippie. Und dabei war das nicht mal das Thema. Und ich bin trotzdem schon mit den Nerven runter … ;)

  81. Naja. Hast ja gleich Mittag :)

  82. Okay zum Thema Bochum-Spiel: Ein Punkt ist okay, finde ich. So schlecht sind die Bochumer nicht und wenn ich an meinen von frustriertem Alkohol-Konsum getrübten Besuch im letzten Jahr denke… Das war ungefähr die frustrierendste Niederlage der Welt.

  83. Rostock ’92 fand ich schlimmer. ;) Aber ich könnte auch mit dem Punkt leben. Wenn danach deren sechs kommen. Sieben aus drei lautet meine Vorgabe.

  84. Ich denke, dass die Mannschaft sehr defensiv stehen muss/wird, wenn Streit tatsächlich gesperrt werden sollte.

    Ich will einen Dreier und denke eine 1 wird es. Ganz unaufgeregt :)

  85. Danke für die Kommentare. Selten so gelacht.Wollt wahrscheinlich die Geduld vob Stefan testen. Freue mich schon auf die Kommentare nach den Sperren von Ali und sienem Freund. Mein Bauchgefühl: Ali 1,Atouba 3 Spiele
    Sperre. Die Eintracht fühlt sich dann ungerecht behandelt
    und die Spieler geben am Freitag die Antwort aufm Platz.
    Rache für ihren Ali.

  86. Mich nervt das Gelümmel der Lümmel mit den Lümmeln auch langsam.
    Wir wärs mit ner Runde FF-Bashing?

  87. @84: 92? Rostock? Ich kann mich an nichts dergleichen erinnern…

  88. zur “natürlichen Bewegung” on Naldo: was wäre, wenn sein Fuß im Gesicht oder dort, wo Ali hunzugreifen pflegt, gelandet wäre? Na??? Egal was der eine oder andere Schiri sieht oder nicht sieht, hier wird mit zweierlei Maß gemessen. War Alis Griff in Richtung ehschonwissenwohin gewollt oder wollte er sich nur festhalten, klammern etc.? Darum gehts doch. Ganz abgesehen davon, dass er wie gesagt eh nur Textil und nichts anderes berührte.

  89. @frankco [86]
    Freut mich, dass Du Deinen Spaß hattest. ;) Wie hab’ ich mich geschlagen?

    @Andy [87]
    Genau. Du warst doch im Stadion. Erzähl doch mal, wie war es, als Weissenberger raus musste und ein IV kam?

  90. @83 letztes Jahr Bochum war ein unglaubliches Wechselbad der Gefühle. Die geile Anfangsphase, die Bochumer Fans haben ihre eigene Mannschaft ausgebuht, die waren praktisch nach 10 Minuten klinisch tot und dann kommt eine Szene und alles ist anders. Aber das macht Fußball ja auch so schön, auch wenn es mal gg. uns läuft. Übrigens flogen dann nach den Bochumer Toren auch Bierbecher in der Fankurve. Sicherheitshalber habe ich diesmal Sitzplatz gewählt ;-)

  91. Ich kann übrigens das ganz hervorragende Bochumer Fiege-Pils nur wärmstens empfehlen. Damit sollte man nicht werfen, das sollte man trinken… ;-)

  92. Ich komme auch mal zum FF-Interview. Wie meint er denn, dass das “fantastische Publikum” (fP) die Mannschaft zur Niederlage anfeuert? Das kann doch nur bedeuten, dass der Heimvorteil in Wahrheit gar nicht existiert. Durch die Fan-Gesänge werden die Spieler dermaßen unter Druck gesetzt, dass sie nur noch kopflos in ihr Unheil (sprich: Niederlage) rennen. Das geht ja schon in die Tiefenpsychologie. Wichtig wäre erstmal nicht in jeden Fettnapf, der von den Medien bereitgestellt wird, hineinzutappen, sondern ihn gekonnt zu umdribbeln. Sollte doch gerade Ali zu in der Lage sein.
    Übrigens ist das fP doch auch das Umfeld, denn wir stehen und sitzen doch um’s Feld. Sonst wären wir auf dem Platz und würden eine Bude nach der anderen machen.

  93. @stefan: ich hatte gegen Ende der Partie ein schmerzverzerrtes Gesicht, weil ich mir beim 2:1 Torjubel (der Emotionalste diese Saison) den Fuß zwischen zwei Sitzschalen eingeklemmt und das linke Knie verdreht hatte. Egal, hauptsach drei Punkte.

    Was FFs Defensiv-Gewechsel angeht, hat sich das Umfeld glaub ich schon dran gewöhnt, nix besonneres mehr.

  94. @Andy [94]
    Tut sicher weh, aber Opfer muss man bringen, oder?

    @93
    Dass das Publikum schuld ist, hat FF ja schon letztes Jahr nach dem Heimspiel gegen Bremen angemerkt. Da wiederholt er sich, der Gute.

  95. “Was FFs Defensiv-Gewechsel angeht, hat sich das Umfeld glaub ich schon dran gewöhnt, nix besonneres mehr.”
    Joa, bei mir macht sich in solchen Situationen auch schon eher Frustratione als Ärger breit. Aber Vasi für Weissenberger in ~65. Minute war sogar für FF-Verhältnisse ne harte Nummer…

  96. @Stefan: es zieht noch ebbes beim laufen, aber wie schon gesagt, für nen 3er nimmt man sowas auch schon mal in kauf.

    Fragt sich nur, welches Opfer man für ne Meisterschaft bringen muß?

  97. Die Frage stellt sich nicht, Andy.

  98. So, jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu.
    @ 51 (Stefan)
    Deine Vermutung (Exempel) halte ich (bedauerlicherweise) realistisch. Wenn der DFB konsequent wäre, müsste er dieses “Exempel” allerdings auch auf den Schiri ausweiten.
    Manuel Gräfe hat in diesem Spiel eine der schlechtesten Schiedsrichterleistungen abgeliefert, die ich in den letzten Jahren im Waldstadion gesehen habe. In der konkreten Situation hat sich ein Konflikt angekündigt (Dribbling / Seitenlinie). Er pfeift “Halten” und übersieht “Griff” und “Check”… Da würde ich als DFB sagen: “Wissen sie was Herr Gräfe, üben sie mal wieder eine Saison in den Amateurligen, viel Glück!”
    Das wäre konsequent, mal sehen, ob sie soviel Courage haben.

  99. Noch nicht, stefan.

  100. Ach, sehe gerade auf der DFB-Seite, Herr Gräfe ist gerade FIFA-Schiedsrichter geworden. Dann kann ihm so ein Spiel bestimmt mal passieren …

  101. schaumerma: Der DFB pisst seine Schiedsrichter öffentlich nicht an. Kann man sogar verstehen.

  102. Der Gräfe ist FIFA-Schiedsrichter? Wenns nicht so albern wäre, müsste ich heulen. Aber das ist er ja in guter Geselschafft (Fandel et al.).

  103. @ 99
    Super Vorschlag. Übrigens würde ich vdV Schwalbe, die mit Vorteil für uns geregelt wurde auch wegen grob unsportlichen Verhaltens mit mindesten 18 Spielen Sperre belegen!!!

  104. @103: …wenn’s nicht so bitter wäre, müsste ich lachen.
    Dass so eine Flachzange international pfeifen darf, ist aber nur konsequent. Wenn man bedenkt, was für vergreiste Nullen im Weltverband rumgammeln. Ob der Gräfe dann in der Schweiz beim Blatter-Sepp in der neuen Supi-Zentrale auch mal Cannapées und Sekt darf?

  105. Verstehen kann ich es auch, aber nicht gutheißen. Die Schiedrichter wurden von Volker Roth vor der Saison angehalten, die Gesundheit der Spieler zu schützen und Verstöße rigoros mit einer Roten Karte zu ahnden. Wenn ein Schiedrichter dann so eine Leistung abliefert, hat er halt erst mal seinen Stammplatz verloren. Das ist Leistungssport. Die Schiris fordern immer wieder eine faire Behandlung, dann sollen sie sich auch messen lassen. Und nach solchen Spielen müssten sie, wie Spieler auch, mit den Konsequenzen leben. Meine Meinung. Ich bin niemand, der nach einer oder zwei Fehlentscheidungen gleich auf den Unparteiischen schimpft, aber was M. Gräfe da am Samstag hingelegt hat, war am Rande der Frechheit.

  106. @93 / 95 [Heimvorteil / Publikum]: genau das war doch die tw. hitzige Diskussion vorgestern abend, als ich behauptete, FF könne sinngemäß nix für die Leidenschaft und den daraus folgenden den Sieg. Dort schrieb ich “die Mannschaft und das Umfeld (= Publikum) wollte, nicht etwa der Trainer” (der wollte schon ab der 60. Minute mauern).

  107. Man kann ja nicht alles lesen ;-)
    Sorry, habe ich nicht gesehen. Stimmt, da sind wir einer Meinung.

  108. @ pivu

    Bei dem Thema gehe ich nun in die Mittagspause…;)

  109. Das schreibt der sid heute übers Umfeld:
    Der 53-Jährige [Funkel] scheint gemeinsam mit Bruchhagen genau der richtige Gegenpol zum stets aufgeregten Frankfurter Umfeld zu sein. “Es ist sehr emotional, gern träumerisch und durchaus auch mal unrealistisch […]”

  110. Hmmm, wieso wird des net kursiv? Kannste bitte mal schön draus machen, Stefan?

  111. Mach ich. Wir sind hier in keinem Bulletin-Forum, Johann. Deshalb klappt die Formatierung nicht. Hier ist hartes html gefragt… ;)

  112. @114: Schulligung. Konnte ich mal, wieder vergessen.

  113. @Johann [112]

    Was mich an dieser “Umfeld” – Geschichte so aufregt: Irgendjemand, wer oder wann auch immer, hat dieses Schlagwort mal aufgebracht. Wahrscheinlich vor ca. 20 Jahren. Seit dem wird das immer wieder gnadenlos nachgeplappert, ohne dass mal jemand hinterfragt, ob die Sache eigentlich noch aktuell ist.

    Immer wieder. Und wieder. Und wieder. Und wenn man nachfragt, wer den hier eigentlich im Moment “stets aufgeregt” ist, aus diesem legendären “Umfeld”, und wie sich dieses Umfeld eigentlich definiert, erntet man einen leeren Blick.

    Auch und gerade von Journalisten.

  114. Demnach gehört FF nicht immer zum “Infeld”. Wenn der Aufsichtsrat die Köpfe zusammensteckt (Frühjahr) isser einer ausem Umfeld. Umgedreht isses bei nem Spiel oder gehören wir dann etwa auch zum Infeld?
    Hr. Gräfe gehörte sicherlich zum Umfeld aufm Feld am Samstach, als Ali umfällt und Atouba ins Infeld griff.

  115. @111 Wummmmms. Der saß…:)

  116. @stefan: gibts heut abend eigentlich CL-Live-Blogging?

    Endlich rollt die Kugel mal zwei Wochen am Stück.

  117. Andy, ich kann hier was machen. Nur kann ich net gucken, weiheil: Isch habe kein premiere. Wo ich premiere habe, habe ich kein Internetz… ;)

  118. Dann laß Dir bei Deinem Wirt des Vertrauens doch mal was einrichten.

  119. Teufel, Teufel an der Wand, wer hat das aufgeregteste Umfeld im Land?

    Das gemeine, mythisch verklärte Umfeld an sich entspricht em ehesten unkartierten Territorien alter Zeiten, weißen Flecken, dem Rande der Erdscheibe, da wo es unbekannt und daher latent gefährlich ist, man sich nicht auskennt und Schlimmstes vermutet, unaussprechliche Bedrohungen lauern, Drachen hausen.

    Und weil man daran gewöhnt ist, wird nicht nur die Angst nicht mehr hinterfragt, es glaubt auch jeder, daß jeder andere vor den Gefahren warnt. Schaut man einmal genauer nach (siehe link), sind da nicht nur keine Drachen. Es gibt nicht einmal die ursprünglichen Warnungen vor ihnen, die jeder zu kennen glaubt und auf denen die ganze Hysterie ja basieren soll. Trotzdem glaubt jeder, daß es sie gibt und plappert sie nach. So hat die fünfte Kolonne auch jahrzehntelang Angst und Schrecken verbreitet. Oder Michael Ballack.

    Das Umfeld ist da, wo – je nach Sichtweise – alles Nicht-Kontrollierbare beginnt. Manchmal, wenn ich z.B. neun Punkte (ok, sieben) aus den nächsten drei Spielen fordere, bin ich sogar mein eigenes Umfeld.

  120. Nochmal kurz in Sachen Ali:

    Solche “Fussballfachleute” wie Andreas Müller (Schalke) im Doppelpass oder Hellmer/Bobic in der Spieltagsanalyse haben da, wie ich, keinen Griff in die Weichteile gesehen.

    Und sollte von dem Sportgericht trotzdem einer daraus gemacht werden, dann kann das nur eine politische Entscheidung sein!!!

  121. Auch nochmal kurz: Leider hat Ali den Griff in einem Interview nach dem Spiel mehr oder weniger deutlich eingestanden. Und ob er wirklich in die Weichteile war, spielt keine Rolle, siehe Begründung “van Bommel Urteil”.

    Ich bin ein sehr geduldiger Mensch heute, hihi.

  122. Da könnt isch grad verrüggd wern…

  123. Dabrauchmergarneddrübberredde

  124. Zieh die Jacke aus, Busfahrer!

  125. …in de waschalaach…

  126. Ich bin der Veschper-Willi…

  127. @stefan: bitte nicht mehr die “Ali grabschd dem Atouba an sein Subber-Ding-Dong”-Subb aufwärmen. Ich rate den Do abzuwarten…

  128. Ein Knick, ein Fleck, ist die ganze Ausfertigung gewertet!

  129. @Andy:
    Ich wärme doch nicht auf. Ich versuche mit Engelsgeduld die selbe Story jedem, der hier fragt, zu erklären. Und wenn es zehn mal ist… ;)

  130. hmhm. so. will mich hier mal als schulterklopfer aus dem umfeld profilieren. laut aussage meiner fußballfachmännerkumpels hat die eintracht am samstag richtig gut gespielt. für mich der supergau. ist funkel doch ein guter trainer? doch vieles was er macht richtig? zumindest gibt ihm der momentane erfolg recht. also, 1mal schulterklopfen.
    nach reiflicher überlegung finde ich aber auch, dass der erfolg bestimmte ursachen hat, mit denen funkel nicht so viel zu tun hat. 1.: die mannschaft wurde aufgrund des personalengpasses wesentlich weniger umgestellt, als zu beginn der letzten saisons, als es in den ersten 10 spielen jedes mal drei neue spieler inkl. neuem system gab. kann er also nicht viel dafür. 2.: funkel selbst spricht im fr-interview von “zufall”, dass die eintracht in den letzten minuten diese saison tore schießt und punktet. für mich ein offenbarungseid. ist ein trainer nicht genau dafür angestellt, dass er den zufallsfaktor möglichst minimiert?! also 2mal minus-schulterklopfen. bleibt unterm strich 1mal minus. so.
    nebenbei: ff hat heute geburtstag. stefan, wo bleiben die geschenke?!

  131. Na dann hoff ich mal, dass keiner mehr danach frache dud.

    Sonst gehd mers noch wie´m Mecker-Schosch seine Buwwe…

  132. @ff [136]
    “ff hat heute geburtstag. stefan, wo bleiben die geschenke?!”

    Frag ich mich auch. Nichts hier angekommen. ;)
    Glückwunsch zum 51!

  133. Welcher ff, ff?

  134. jawoll… glückwunsch, olle fritte.
    nur das beste und erfolg und das…

  135. der wahre ff! 41, mit verlaub.

  136. Alles Gute. ff.

  137. Na dann mal alles Guhde, gelle. Unn halt Dich.

    http://www.youtube.com/watch?v.....EFE94qiWKw

  138. Glückwunsch, ff. Netema am Geburtstag das FF-Bashing einstellen ;)?

  139. dankedanke. schönes video, nur der blau-weiße lilienschal hat etwas irritiert…

  140. Da kann man drüberwegsehen, franz. Da gibbts wohl heut ne fette Sause im Croc, oder?

  141. Kleines Geschenk für Dich. Du warst schon damals der Mittelpunkt, franz. Klick.

  142. na johann, ich halt mich doch die letzte zeit sowieso schon schwer zurück. wollt ja nur schulterklopfen…

  143. … ich werd heut abend -gänzlich unaufgeregt- mal bei Possmann vorbeischauen. Dahin hat die Eintracht nämlich Ihre Vollzahler (äh Businesskunden) zum gemütlichen Beisammensein mit der Mannschaft mit Essen und Apfelweinkellerführung eingeladen. Mal sehn, was ich da so Neues mitbekomme. Wenn sichs einrichten lässt mach ich auch ein paar Fotos und kümmer mich auch etwas intensiver um das UMFELD der Profis…. Denn was Alex Meier so dreist gestern im HR3 Heimspiel von sich gegeben hat, nämlich, dass die Mannschaft kaum gefeiert habe und eigentlich bald nach dem Spiel der Heimweg angesagt war, das war mal glatt gelogen…

  144. @eintrachtsnob [149]
    Au ja. Mach mal Bilder. Prima. Wenn ihr zuwenig Leute seid… ich wohne gleich um die Ecke, hihi.

  145. ..werd ich tun… keine Ahnung wie da die Einlasskontrollen sind, komm doch einfach vorbei ab 17.30h gehts los

  146. Der arme Junge mußte wohl in OF-Bieber zur Schule…

  147. 17:30 Uhr? Mei Nerve. Da mach ich grad mal Mittag … ;)

  148. …ja is doch gut, dann kannst du da grad deinen Lunch nehmen….

    @152, wen meinst du damit?

  149. @ franz ferdinand

    Glückwunsch auch. Alles Gute.

    Mögen all’ Deine Wünsche in Erfüllung gehen, hihi…

  150. @Eintrachtsnob: Im Äbbelkeller dort liegt noch ein Ball, den mein Bub dort mal neigekickt hat. Bitte mitbringen. Ach ja, wer hingeht, sollte eine Flasche Schoppenpetzer von der Konkurrenz aus Hochstadt reinschmuggeln. Possmann ist wirklich ungenießbar. Übrigens habe ich es auch nicht weit, ziehe es aber vor, erneut dem HSV zuzusehen. Vielleicht gewinnen sie ja diesmal, der Gegner soll ja nicht so stark wie am Samstag sein, gnihihihi.

  151. @154: siehe 147.

  152. lieber ff, viel Glück, Gesundheit, stabile Rippen und das Allerbeste zum 41. Wiegenfeste. Was wünscht man sonst einem Mann, der mitten im Leben auf dem Platz steht.

    Viele schöne Spiele der Eintracht mit FF auf der Bank. Dreimal Schulterklopfen, eine herzliche Umarmung und ein Fläschen Bier.

    Muss mal wieder eine Lanze für den anderen FF brechen, um der Tendenz entgegenzuwirken, dass der Erfolg der Eintracht mannschaftsbedingt und der Misserfolg trainerbedingt ist.

    Der Anteil Funkels an der guten Punktausbeute ist sicher nicht zu hoch einzuschätzen. Zufall, Glück trotz Defensivtaktik, OK. “Zufälle” sind evtl. minimierbar, z.B. Streits Fehlgriff, aber nicht auszuschließen.

    Fehlende Rotation aufgrund der Verletzungen. Na ja. Mag sein. Hätte schon noch Alternativen gegeben. Er hat Weissenberger gegen den HSV gebracht. Nicht nur Zufall, sondern Glück des Tüchtigen.

    Was FF aber dennoch sympathisch macht, ist die Tatsache, dass er sich auch nicht hinstellt und den Erfolg für sich beansprucht, auf dem Teppich bleibt. Er ist außerdem emotional doch schon dabei bei aller offensichtlichen Distanz beim Training. Die Mannschaft scheint auch trotz aller Probleme in der Vorbereitung recht fit zu sein. Das Mannschaftsgefüge ist intakt, die große Prüfung steht natürlich noch im Misserfolg bevor.

    Freu dich doch einfach, Franz und schau dir die Tabelle an. Vielleicht ist das Eintracht-Gastspiel in Nürnberg nicht Funkels Abschiedsspiel, sondern Meyers.

  153. “Er ist außerdem emotional doch schon dabei bei aller offensichtlichen Distanz beim Training.”

    Ich glaube da muß ich mal was richtig stellen. Klar – er steht beim Training nur da und schaut zu. Das finde ich aber durchaus in Ordnung. Er beobachtet sehr genau, und gibt auch am Ende jeder Sektion im Training (so sieht es jedenfalls aus), seine Einschätzung des gesehenen an die Mannschaft weiter.

    Den Rest macht der Assistent, sicher nach Absprache mit dem Cheftrainer. Da ist im Prinzip nichts gegen zu sagen.

  154. is recht fredi. um meyer würds mir richtig leid tun.

    @andy (146): n zarte wern mer wohl nehme…

  155. thanx tassiedevil, trotz aller dispute…

    stefan, mein pc schafft das mit der bildanzeige nicht, sach mir doch was drauf ist?! (oder besser nicht…)

  156. tasache, stefan, früher als hier noch alle mit dortmund und schalketrikots rumgelaufen sind (wer hats gesagt?), wars abundan schwer.

  157. @ff: was machsten am Freidach abend? Du weisst schon, Weihnachten rückt näher. Bei mir lässt sich ggf. was machen.

  158. Richtig, Stefan (159), danke für die Ausführungen. Mir auch, franz, ehrlich. (160). Was isn n zarte? Zarate ? Argentinische Zaubermaus. Spielte mal beim Glubb.

  159. @Andy: Gemeinsames Eintracht-gucken?

  160. Wär doch mal was, oder?

  161. Franz pustet wohl grad die Kerzen aus…

  162. andy: könnte zur 2. halbzeit dort sein, vorher muss ich meine mannschaft trainieren. stefan auch dabei?

    fredi: ein “zarte” is…hm…naja…kein donnerndes schallendes besäufnis, sondern eher gemäßigt, allerdings mit offenem ausgang – könnte also noch zu einem donnernden….ausufern.

  163. Wenn ich die erste Hälfte nicht alleine da rum hock schon. Ansonsten guck ich privat.

  164. Also dann Prost und wohl bekomms!

  165. Hast Du keinen Co, Franz? Sieh mal zu unn schaff Dir Freiräume, dann dringe mer kein “zahrte” sondern en zachadadses kachaber.

  166. alleine biste auf keinen fall, die bude is bei der eintracht immer voll. außerdem wirste den ein oder anderen vom blog-g-wunderkick wieder erkennen.

  167. hab keinen co, bin kein teamworker. werde aber moin mal mit dem 1.-mannschaftstrainer sprechen, ob was zu machen ist. rückmeldung dann donnerstag.

  168. @stefan: heut abend kann ich genaueres sagen (brauch ja schliesslich nen fahrer). Ich hab da son Bauchgefühl…

  169. Kiebitzen war heute nicht so ergiebig, denn wie auch hier im Blogg erregte das Thema “STrafe für Ali” die Gemüter der Anwesenden und nicht so sehr das Trainingsgeschehen am Nachmittag. Ali selbst beendete heute Morgen das Training früher und war am Nachmittag nicht da. Kommentar: “Muss im Vorzimmer von Bruchhagen Strafarbeit schreiben, nämlich 500 x ‘Ich darf dem Gegenspieler nicht an den Schniedel greifen'”. Seine Abwesenheit wurde mit “Schonung” begründet. Ansonsten alle wieder an Bord bei bester Stimmung (Chris: Reha-Training). Galindos Fähigkeiten werden von den Hardcore-Kiebitzen hoch eingeschätzt. Das betrifft die Fähigkeit einer “sauberen” Balleroberung, Stellungsspiel und blitzschnelle Antizipation. Erinnere an Lahm. Es wird Zeit, dass der mal zum Einsatz kommt, denn erst dann lässt sich ja doch fundierter urteilen, wobei da auch noch Vorsicht angebracht ist . Ina brauchte auch ein paar Spiele, um sich zu entfalten. Steffie Jones hospitiert gerade bei der Eintracht, also kann die Sportliche Leitung doch keine so schlechte Adresse sein (hähähä).

  170. Danke, ekrott. Wie ist die Tendenz bei den Fachleuten vor Ort? Haun wir Bochum nur wech oder sowas von wech?

  171. Ohen Ali wird das nix in Bochum. ganz eindeutig aufgeregt.

    Außerdem sollte Steffi Jones sich nicht zu viel von FF abschauen. Den echten FF meine ich, nicht den falschen tätowierten.

    außerdem kann ich die Lümmel Stümmel und sontwas stories auchn immer hören. DFB is manchmal lächerlich und die Begründungen sowieso.

  172. Ekrott, was hältst du als Hardcore-Kiebitz von Galindo? Ist der evtl. auch auf der Außenbahn (evtl. für Spycher oder rechts) oder als dritter 6er einsetzbar? Als IVer wird’s ja wohl schwer in dieser Saison bis zu Sotos Weggang.

  173. übrigens: “Nicht zu leugnen ist zudem, dass Funkel als erster Coach seit Erich Ribbeck (1968 bis 1973) bei der Eintracht bereits in die vierte Spielzeit geht.

    Der 53-Jährige scheint gemeinsam mit Bruchhagen genau der richtige Gegenpol zum stets aufgeregten Frankfurter Umfeld zu sein.

    qualle: http://www.sport1.de/de/sport/.....07843.html

  174. so. muss los, s pils ruft.

  175. lass krache franz, mer wird nur einmal 41.
    Prost.

  176. HSV lässt gar nicht krachen. Müder Kick.

  177. Was macht der denn, der H$V? Spielen die irgendwo?

  178. Muß wohl an mir vorbei gegangen sein vor lauter CL. Aber Dienstag iss ja wohl auch en unchristliche Dach für Uefa-Kapp.

  179. Hatte Guerrero (?) nun schon ne Gelbe oder hat Dahli einen im Tee?

  180. Keinen Plan. Mir war aber auch so. Lustig, dass offenbar kein Redakteur in der Lage ist, das aufzuklären. Dass Dahlmann aber einen sitzen hat – damit sollte man immer rechnen. Im Zweifelsfall hatte der Klaane also keine gelbe Kadd bisher.

  181. aha… der schiri hat sich vertan… das kommt mir doch irgendwie bekannt vor… ^^

  182. iss ja auch egal, ich bin pro Dahli. Unvergesslich seine Arbeitgeber-Provokation…damals beim Augustinche vs. Kahn+KSC-Abwehr…herrlich…

  183. ich find Dali auch gut – schöne Bilder hat der gemalt…

  184. @moe: ja wie, doch gelb?

    Will der Herr XY nun auch FIFA-Schiri werden? Gabs eigentlich schon nen Atouba-Potenztester?

  185. ich hätte gern nen Atouba statt nem SPycher – der geht wenigstens ordentlich ran an den Mann (und lässt ab und an auch mal nen Mann ran :-D )

  186. ÄHHHHHHehehehem gonzo, dann hast Du aber auch immer die Gewissheit, dass 10,5 Mann aufm Platz stehen. (Rein statistisch natürlich)

  187. @ andy:

    das erste foul hat der guerrero gemacht, aber die erste gelbe karte hat der rheinhardt bekommen (obwohl der guerrero gemeint war… frag nicht^^), daher hat der rheinhardt jetzt eine gelbe (obwohl er nüscht gemacht hat) und der guerrero hat für sein zwotes foul eine gelbe bekommen, welche eigentlich seine gelb-rote hätte sein müssen …

    allet klar? :-)

  188. Jawoll Moe, um das Rad mal weiter zu spinnen, müsste dann am Do der Weissenberger 2 Spiele gesperrt werden, weil er vdV an den Hintern gepackt hat (o.ä.).

  189. naja, so ein amateurhafter fehler wird dem großherrlichen horst “kenneth starr” hilpert wohl nicht unterlaufen. da wird der bestraft, der es auch verdient hat. ohne wenn und aber … jaawoll.

  190. Hauptsach die Kadde wern gezoche, egal wens trifft. Es muß durchgegriffe wern. Schad, das der ein oder andere Schiri nicht mal mehr mit dem notieren der verhängten strafen hinterherkommt. E bissi schwund iss immer…

  191. kollateralschäden… das kommt vor… aber ansonsten werden die karten mit nahezu chirurgischer präzision…

  192. @onkel moe
    das ist ja schon fast Fandel mäßig…

    @betrunkener Katte
    sollen wir mal gucken, wie viele gelb/rote und rote der bisher hatte? warte…..

    2 gelbe diese Saison; 3 gelbe und 1 mal g/r letzte Saison; 7 gelbe das Jahr davor…

    das ganze wird doch von der BLÖD und Beceknbauer und DFB nur hochsterilisiert, weil nix bessres zu tun ist. Plötzlich ist die Liga sowas von brutal geworden. so ein Blödsinn. Die dt. Liga spielt seit Jahren Hallenhalma. Guckt Euch mal England oder Frankreich an – da gibts richtig auf die Klöten.

  193. Oder lasst Euch mal in KIA-Jerseys durch die Kreisklasse treten!

  194. War wahrscheinlich der uefa-vorschrifts-unsichtbar-schiri-rückspiegel dran schuld. Pech Herr Reinhardt, zur falschen zeit im toten winkel, shit happens…

  195. @gonzo: Vor Allem Alis Streicheleinheit über Atoubas N….(Frucht des Baumes, der einst die Rückseite des Markstücks prägte) iss ja wohl mal absolutes Schnulli-Bulli, ums mit ner Sperre zu ahnden.

  196. Nabend.

    Hat jemand Lust auf CL-Expertentipp außer der Reihe?

    Schalski-Valencia
    Real-Grüne Fische

    Erhöht die Spannung, auch wenn onkel moe dabei ist…

  197. schlacke 3 – 1 valencia
    real 2 – 0 fischköpp

    sagt der onkel moe … aber der weiß ja auch nicht alles, nä…^^

  198. Klarer Fall, lieber Tassie.

    Schlackski vs. Fledermaus: nulleins (ET Jones)

    Real vs. Anreiner der Fulda-Werra-Vereinigung: 5:1 (der blonde Engel greift in die Vollen)

    Für die UEFA-Wertung hoff ich natürlich auf andere Resultate (die Bayern spielen ja nicht mit).

  199. S04:Valencia 1:2
    Real:SVW 3:0

    Nix zu ernten heute für die BuLi-Vereine. Sorry moe. Dagegen…;)

  200. katten-andy

    “der blonde Engel greift in die Vollen”

    Ermittelt der DFB schon??? :)

  201. Who the f… is Donezk? Die rocken grad dem Gordon seine Kleeblätter ab. Kann nur der Tschernobyl-Faktor sein.

  202. So schnell gehen Vorhersagen den Bach hinunter…

    Hoffentlich geht das am Freitag nicht in die selbe Richtung.

  203. Rosenzweig Spunkheim führt in Chelsea, hihi…

  204. Fredi Streng [183] Stefan [181)
    Wegen der hitzigen Ali-Debatte und der Tatsache, dass Reutershahn “Bergbesteigungen” machen ließ, habe ich selbst Galindo heute nicht “beobachtet”. Problem ist auch im Training (fast immer Kleinfeld) dessen Grundschnelligkeit realistisch einzuschätzen. Das Spycher-“Problem” wurde von den Kiebitzen auch kurz diskutiert. Die sind da unterschiedlicher Meinung. Ich selbst warte auf Chris.
    Stefan, wg. Ali und der “Schiedsrichter-Misere” war an Bochum noch gar nicht zu denken. Ich bin übrigens aus Zeitgründen kein Hardcore-Kiebitz, leider oder manchmal denke ich: “Gottseidank”.

  205. Na, uns Sdeffhahn iss wohl doch zu seinem Wirt, der kei Steckdos für sein Kombjuder hat.

    European-Top-Scouting lockt halt vor den Bildschirm.

  206. So, mein lieber Opa Simpson, Dein Tipp gibt schon mal keinen 8er mehr. Tassie´s ach nedd.

    Ich bin voll im Rennen um die Punkte, ihr exberde!

  207. traber von daglfing

    moinmoin
    hat einer die CL zwischenstände fürs tal der ahnungslosen ?

  208. 00 und 11

    alles sehr unspektakulär… darum geh ich auch jetzt ins bett. mit den noch möglichen 7 punkten aus meinem cl-tip bin ich nicht mehr wachzuhalten.

    gute nacht allerseits

  209. S04:Val 0:0
    Mad:SVW 1:1
    Chel:Trondheim 0:1 (!)
    Donezk Tshernobyl:Glasgow 2:0
    Milan:Lisboa 2:0
    Porto:Liverp 1:1
    Marseille:Besiktas 0:0
    Piraeus:Lazio 0:0

    HZ wohlgemerkt.

  210. @218 katten-andy
    Nach Bonanza werden die Verwundeten gezählt. Aber du liegst noch im Rennen. Onkel und moi sind draußen.

    Aus lauter Frust ist moe in die Heia. Durchhalten.

  211. @219 traber

    Tal der Ahnungslosen? Wo steckst du? Hindokusch?

  212. real nimmt Fahrt auf, Jones knipst noch in die eigenen Maschen. 90 Minuten dauerts, des Spiel…

  213. …und der Ball ist rund. Der nächste Gegner (es sei denn es ist der VfL Bochum) ist immer der Schwerste.

    Und möge das Knie, das Verdrehte, schnell wieder zusammen wachsen. Katten-Andy braucht es wieder zum Jubeln am Freitag.

    Spitzenreiter, Spitzenreiter, heij, heij.

    Nacht.

  214. CL, 2 Spiele, 2 Niederlagen.Wird Zeit,daß die SGE da mal mitmischt. Dauert ja nicht mehr soo lange.

  215. was glaubste, wie der Spycher da erst hinterherguckt… so schnell kann der gar net reagieren, wie die annern vorbei sind an dem…

  216. Bei der Aufregung über die Vasi- Ein- und Weissenberger-Auswechselung durch Trainer Funkel ist ein weiteres Detail etwas untergegangen:

    Nach FAZ-Informationen hat sich der Trainer in der Pause trotz 1:0 Führung deutlich unzufrieden mit der Spielweise gezeigt und eine Systemumstellung angeordnet:

    van der Vaart sollte fortan durch Inamamoto in Manndeckung genommen werden. Ob der das gemacht hat, und was es im Einzelnen gebracht hat, kann ich nicht beurteilen. An so was merke ich dann immer, dass ich – schnieff – überhaupt kein Fachmann bin.

    Uns als Publikum hat die erste Halbzeit ja gut gefallen. Ob das aus Trainersicht anders ist, wenn die Abwehr immer wieder mal mehr oder weniger leicht ins Schwimmen gerät (Russ, Spycher)? Aus der Perspektive “erst mal muss die Null stehen”, war das bestimmt kein Spiel, mit dem man glücklich werden konnte.

    Im Gegensatz zum befürchteten Abnutzungskampf und Betonfußball entwickelte sich ja recht schnell ein weitgehend offener Schlagabtausch mit einem von Beginn an offensiven HSV und einer konternden Eintracht mit den besseren Einschussmöglichkeiten.

    Ich hatte aber da schon das Gefühl, dass es durchaus auch mal im Eintracht-Tor klingeln hätte einschlagen können, z.B. nach dem scharf nach innen getretenen van der Vaart Freistoß und dem Kopfball von Castelen ?! Ob Pröll den Ball auch in “Weltklassemanier” gehalten hätte, wenn der nicht genau auf seinen Körper geflogen wäre? Teilweise wirkte die Abwehr ingesamt etwas unsortiert, warum auch immer. Über Spycher etwa wurde hier ja schon diskutiert, oder Aussetzer von Russ.

    Wenn der Trainer also schon zur Pause aufruft, die Defensive zu stärken, passt es ins Bild, Mitte der zweiten Halbzeit eine weitere Sicherheitslinie einzuziehen.

    Getreu dem Motto: Hinten müssen wir erst mal gut stehen, um unser Spiel nach vorne (vielleicht) entwickeln zu können. Und die neugewonnene Stabilität, insbesondere im defensiven Mittelfeld, wird ja nun auch allenthalben gelobt.

    Und wären wir vielfach die attraktive Offensive einfordern, ist Funkel stolz darauf, dass seine Truppe nach einem Gegentor gerade nicht blindwütig nach vorne stürmt.

    Das Cottbus-Spiel im vergangenen Jahr lässt grüßen, als die Mannschaft nach eigenem Ausgleich die Entscheidung suchte und mit 1:3 ausgekontert wurde. Die Reaktionen des Umfeldes über die Niederlage gegen einen designierten Punktelieferanten waren entsprechend.

    “Man kann im eigenen Stadion durch Standards stets ein Gegento bekommen, aber nicht durch Konter.”, so Funkels Credo, dass die Mannschaft jetzt zu seiner vollsten Zufriedenheit umsetzt. “Keine Angst, Trainer, wir bleiben hinten”, soll Käptn Spycher seinem Chef nach dem Ausgleich der Hamburger zugerufen haben.

    Wenn man nach vorne limitiert ist, und das ist die Eintracht mit Thurk als einziger Spitze derzeit nach überwiegender Meinung ja, ist es für den Erfolg um so entscheidender, hinten sicher zu stehen.

    Dazu passt dann auch die Aussage, mit dem 1:1 wäre man im Zweifel auch zufrieden gewesen. Zufriedener jedenfalls, als in der Schlussphase noch ausgekontert zu werden.

    Wenn es dann doch noch zum Sieg reicht, ist das dann natürlich auch dem Glück geschuldet, was von allen Beteiligten auch umstandslos eingeräumt wird (Funkel und Meier.

    Aber eben auch dem Willen, bis zum Schlusspfiff weiter im geschilderten Rahmen alles zu versuchen. “So lange ich atme, so lange fighte ich.”

    Das Ganze scheint mir doch mehr mit einer realistischen Einschätzung der eigenen Möglichkeiten zu tun zu haben, als mit Hasenfüssigkeit, die “Oberrealo” Funkel ja hin und wieder unterstellt wird.

    Andererseits läuft das Bällchen ja auch teilweise richtig gut durch die Reihen der Frankfurter, wenn Streit, Weissenberger und Meier ihr Spiel aufziehen. Mit Amanatididis und Takahara in alter Form dürfte das noch besser werden.

    Die Eintracht war schon im ersten Bundesligajahr variabel genug, um gegen die “Gegner auf Augenhöhe” dann auch selbst das Spiel zu machen und diese teilweise deutlich in ihre Schranken zu weisen (6:3 gegen Köln, 5:2 gegen Duisburg).

    Das hat in der letzten Saison nicht mehr so geklappt, war aber möglichwerweise auch der Belastung durch UEFA-Cup, Pokal und Liga geschuldet. Um dieser Belastung Herr zu werden, hat man ja gerade in der Hinrunde 2006/2007 teilweise recht bunt durchgewechselt, wohl aber auch auf Kosten des Spielverständnisses.

    Das ist jetzt nicht mehr nötig und die Grundformation hat sich ja jetzt recht schnell gefunden. Und dass Funkel wie wild durchwechselt, behauptet auch niemand mehr.

    Vor diesem Hintergrund darf man gespannt sein, wie die Eintracht nun in den Heimspielen gegen Mannschaften wie Karlsruhe auftreteten wird. Auch vor denen kann man warnen (Wolfsburg lässt grüßen!) und auch denen sollte man nicht ins offene Messer laufen.

    Alles in allem: Gar nicht so schlechte Aussichten. Denn wenn es gegen die Großen bestimmt auch das ein oder andere auf die Mütze geben wird: von der Abstiegszone werden wir uns diesmal fernhalten können.

    Auch deshalb weil ich fürchte, dass die Hürde Dortmund im Pokal zu hoch sein könnte und wir uns dann vollständig auf den Ligaalltag konzentrieren könnten.

    Das muss kein Nachteil sein. In der ersten Saison der Ära Bein/Falkenmayer unter Jörg Berger verlor man auch zuhause gegen Bayern das Pokalspiel (Auges Fernschuss), spielte aber ansonsten unbeschwert, frisch und frei eine richtig gute Saison, nachdem man ihm Jahr zuvor nur hauchdünn dem Abstieg entronnen war.

    Das ist jetzt etwas arg lang geworden. Habe mir einen langen Tag “weggeschrieben”. Aber was wollte ich eigentlich sagen?

    Jedenfalls noch: Gute Nacht allen zusammen.

  217. Wow, Bernd Schuster spricht mal ganz offen und ehrlich durch Blumen, wo keine sind.
    Die Marca wird ihn wahrscheinlich zerreissen, aber Hut ab Bernd Schuster für diese “verständliche” Prognose.

  218. ff (Junior),
    “Herzlichsten!”, noch mal ganz weltweit und blog-intern,
    dein “Eurobbapokal” von eben (Croc) geht bestimmt bald in Erfüllung.
    Und als nachträgliches Geschenk schieb ich dir noch über den “Tresen”: Friedhelm Funkel war und ist ein ein Segen für unsere Eintracht.

  219. @Tom (229):
    Dum spiro, pugno. oder wie?

  220. @darkman (232):

    Das ist es. Pugnare ! Die Vokabel ist mir heute Nacht nicht eingefallen. Danke.

    Übrigens: Die Forderung nach bedingungsloser Offensive könnte unter das Motto “audaces fortuna iuvat” gestellt werden.

    Ging im zitierten Fall übrigens schief, da der tollkühn angreifende Römer vom dicken Obelix brutal ausgekontert wurde (Siehe Asterix Band weiß ich nicht).

    In diesem Sinne einen schönen Tag!