Eintracht Frankfurt Der Jugend eine Chance

Da haben wir den Salat bzw. das Knie. Durch die Verletzungen von Streit, Weissenberger und Meier (siehe FR-Bericht) könnte die Spielweise vom Samstag in München notgedrungen zum System werden. Wobei man davon ausgehen kann, dass sowas nicht immer mit keinem Gegentor endet. Schon deshalb sollte man darüber nachdenken, was in der Zeit ohne Streit zu tun ist. Besonders, wenn die schon in näherer Zukunft, nämlich am kommenden Wochenende, heran zu brechen droht.

Als erstes stellt sich die Frage, wie effektiv er eigentlich ist, der Albert. In dieser Saison, in der er wesentlich mehr für die Defensive tut als noch in der letzten Spielzeit, stehen bei ihm vier Torvolagen zu Buche. Davon alleine zwei nach Standards auf den Kopf von Kyrgiakos geballerte im Spiel gegen Leverkusen, eine Flanke auf Amanatidis im Eröffnungsspiel gegen die Hertha und ein fast ungewolltes Auflegen zu Russ zu dessem späten Ausgleich gegen Bielefeld.

Selbst hat der offensive Mittelfeldmann noch keinen Treffer erzielt, auch die Gefahr durch direkte Freistöße ist heuer überschaubar, auch wenn Streit fast 100% dieser Situationen für die Eintracht ausführt. Pässe wie einst Uwe Bein, wie das Messer durch die Butter in die gegnerische Abwehr? Ich erinnere mich nicht.

Was also spricht dafür, das Albert Streit für die Eintracht “unersetzlich” wäre? Eigentlich recht wenig. Er kann einen Ball halten, etwas, was Weissenberger gegen die Bayern nicht geschafft hat. Er kann einen Spieler beschäftigen, etwas, was nur dann etwas bringt, wenn andere die entstehenden Freiräume nutzen. Er kann aber auch zum Alibi für andere Spieler werden, die ihm den Ball zuspielen und tatenlos zuschauen, was Ali so treibt.

Es wird Zeit, sich vom Mythos der Unersetzbarkeit von Albert Streit für die Eintracht zu verabschieden. Es wird Zeit, den jungen Nachwuchsspielern zumindest die Möglichkeit zu geben, etwas zu beweisen. Jetzt könnte der richtige Zeitpunkt sein. Warum nicht, wenn die Not sowieso besteht, dem Beispiel von Stuttgart folgen und einfach mal einen Toska, einen Kreso Ljubicic bringen, auf das sie zeigen können, warum sie dieses Blatt Papier mit der Überschrift “Lizenzspielervertrag” unterschrieben haben?

Vielleicht wird die Eintracht durch so eine Maßnahme wieder zum Team. Ein Team ohne Stars, aber eines, das sich den Hintern aufreißt.

Schlagworte: ,

165 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Frankfurt ist ein Team, ohne wenn und aber. Da ist niemand der sich auf irgendwelchen Lobeeren ausruht.
    Jedes Team (wenn es nicht gerade ein Aufsteiger ist)braucht nunmal Stars oder angehende Stars sonst get es nicht weiter. Auf der einen Seite wird gefordert sich oben festzusetzen auf der anderen Seite soll ja kein Spieler zu vile verdienen oder Ansprueche stellen.
    Anscheinend hast du das Sommerwechseltheater immer noch nicht verdaut.
    Hoffentlich bist du nicht in allen Lebenslagen so nachtragend.
    Warum jetzt den Spieler Streit angreifen? Voellig unnoetig mal wieder eine Diskussion anzukurbeln um jemanden wegzuekeln…..

    Meine Meinung. Gruss Joerg

  2. Ich ekele jemanden weg? Nein. Meine Meinung.

  3. Ich empfinde diesen Artikel aber so, sorry.
    Mann kann ueber vieles diskutieren wenn es grau vor der Tuere ist aber ich denke wir haben andere Probleme im Verein als die Behauptung in den Raum zu stellen das die gegenwaertige Mannschaft kein Team sei. Wenn die kein Team waeren haetten sich nicht die Spieler aus dem zweiten und dritten Glied so aufopferungsvoll in jeden Ball am Samstag geworfen und es waeren von den Bankdrueckern viel mehr Druck ausgegangen.
    Wir haben Probleme im Verein die ich eher an der Geizigkeit und der Mutlosigkeit des Managemants ausmache. Die wollen einen 20 jaehrigen Yeboah mit Torgarantie, ohne Abloese fuer 500 k im Jahr aus Bruchkoebel holen. Das geht nicht und ich denke da sollten wir ansetzen.

  4. Wenn ein Oka, Chris oder Galindo “aus dem Stand” überzeugen, warum soll das nicht bei Toska oder Kreso gelingen? Zumal Toska in der letzten Saison (gegen Aachen) schon sehr gute Ansätze zeigte.

  5. Oka wurde von dir – Stichwort: abschweifender melancholischer Blick – ja auch schon mal verabschiedet. Nun ist mal wieder Streit an der Reihe. Sind das nicht verfrühte, ja fast überstürzte Abschiedsgedanken? Unersetzbar ist er sicherlich nicht, trotzdem gibt er uns Sicherheit, auch hinsichtlich einer utopischen Dimension gepaart mit einer nicht unsympathischen illusorischen Komponente, die besagt, das wir nur mit Streit ein konkurrenzfähiges Team haben, das voller Möglichkeiten steckt und vielleicht noch an die Pforten des UEFA-Cups anklopfen könnte. Albert! Eile mit Weile und schone dein Knie! Apropos mehr Offensive? Ja, absolut. Toska würde ich auch gerne sehen, dafür können aber andere gerne gehen – Köhler, Weissenberger etc.pp. Bitte verabschieden! Danke ;-)

  6. naja, ein angriff im eigentlich sinne wars ja nun nicht. ich finde die überlegungen eigentlich ganz nachvollziehbar (obwohl ich nicht wissen möchte, wo wir ohne albert stehen würden. wahrscheinlich ca. da, wo wir noch vor vier jahren…).

    nein, im ernst: albert ist definitiv ein wichtiger , eventuell sogar ein sehr wichtiger schwer ersetzbarer spieler. aber bereits bei dem wort “star” fange ich an zu zweifeln. ein “star” einer fußballmannschaft ist doch eigentlich eher jemand, der auf dem spielfeld das ruder erfolgreich und konstant in die hand nimmt, dessen mitspieler zu ihm aufschauen und sich (was die jungen angeht) sogar vielleicht ein beispiel an ihm nehmen. so weit würde ich bei albert nicht gehen wollen. er ist für mich kein “star”.

    unersetzbar ist er wohl eher auch nicht. gegen die bayern hat er gefehlt und (mit verlaub) das ist nicht ohne weiteres aufgefallen. die abwehr hielt (gegen das starensemble der bayern erstaunlich gut) und wer weiß… vielleicht ließe sich (nach alberts leider wohl unvermeidlichen abgang) ein mehdi oder ein ina (letzterer nach verbesserungen im antritt) ja zum neuen albert aufrüsten. vielleicht ergibt sich im bereich der u23 auch noch was, vielleicht macht heribert im winter nochmal die taschen auf und kauft uns einen neuen albert.
    ich will ali nicht (mehr) verkauft sehen. wirklich nicht. aber es gibt alternativen. unersetzbar ist albert nicht. derzeit sehr wertvoll schon.

  7. @Jörg:

    Jörg, lies Dir doch meinen Beitrag nochmal durch, bitte.

    Wo “ekele ich jemanden ” weg? Streit hat selbst klipp und klar definiert, was er von einem zukünftigen Verein erwartet.

    “Da ist niemand der sich auf irgendwelchen Lobeeren ausruht”.
    Ich bin sicher nicht alleine, der in den letzte Spielen mit AS den Eindruck hatte, einige spielen ihm den Ball zu in der Hoffnung, er mache schon was draus. Wenn Du das anders siehst… prima.

    “Jedes Team (wenn es nicht gerade ein Aufsteiger ist)braucht nunmal Stars oder angehende Stars sonst get es nicht weiter.”

    Sehe ich nicht so. Alle Stars haben mal als “Nobody” angefangen. Es sind schon Teams auf Spitzenränge gekommen, ohne “den Star”.

    “Auf der einen Seite wird gefordert sich oben festzusetzen auf der anderen Seite soll ja kein Spieler zu vile verdienen oder Ansprueche stellen.”

    Habe ich beides nicht gefordert oder behauptet.

    “Anscheinend hast du das Sommerwechseltheater immer noch nicht verdaut.”

    Doch. Damals schon. Hat mir nie schwer im Magen gelegen.

    “Hoffentlich bist du nicht in allen Lebenslagen so nachtragend.”

    Wem trage ich was nach?

    “Warum jetzt den Spieler Streit angreifen?”

    Wo tu ich das? In dem Zahlen aufgreife?

    “Wenn die kein Team waeren haetten sich nicht die Spieler aus dem zweiten und dritten Glied so aufopferungsvoll in jeden Ball am Samstag geworfen”

    Ohne AS. Richtig.

  8. labber rababer.
    Angenommen es noch jemanden der wenigstens manchmal auf seinem Niveau spielt dann muss amn einen Streit nicht ersetzen denn dann gibt es noch weitere 9 freie Positionen zu besetzen. Was haltet ihr davon mal mit 2 guten Leuten in die Saison zu gehen denn nur so kommt man weiter. Klar gebt den jungen auch im Sturm mal eine chance aber dann soll der Weisenberger draussen bleiben der 1 annemmbares Spiel fuer 10 Einsaetze bringt.

  9. Ich denke nicht das Streit unersetzlich ist. Ich denke eher dass er der Eintracht mit seiner Spielweise oft genug schadet weil er immer mit dem Kopf durch die Wand will und dribbelnd gegen seinen Gegenspieler läuft. Er macht das Spiel berechenbar weil jeder weiß dass der Ball aus der Abwehr sofort zu streit soll. Das und die Qualität der Pässe der SGE – Abwehrspieler führt dazu dass es nicht schwer ist gegen uns zu verteidigen. Deshalb denke auch das es jetzt an der Zeit ist mal was neues zu auszuprobieren. Denke aber nicht dass sich FF dazu durchringen kann. Tippe auf Betontaktik vom WE

  10. “labber rababer.”

    Das überzeugt mich. Ich nehme alles zurück.

  11. Stefan das war ein parallel Eintrag, zu dem Argument das alle wissend as der Ball zu Streit kommt. Drueckt er denen den Stempel auf? Sind die anderen zu schwach. Na klar schmeisst den Kerl raus weil er immer den Ball bekommt, wie waere es noch ein paar andere zu holen um mal ein Alternative zu haben.

  12. Jörg, nochmal die Bitte: Lies meinen Beitrag. Ich mache Streit keinen Vorwurf für seine Spielweise. Danke.

  13. Ekel-weil hier die Diskusion angesossen wird.
    Reden wir lieber ueber das naechste Spiel und wer da ein Tor schiessen koennte.
    Stars-Noch nie ist eine Mannschaft ohne ein paar gute und teure Spieler in der liga oben gelandet (Ausnahme DFB Pokal).
    Ich dachte du waerst nachtragend-sorry.

    “Wenn die kein Team waeren haetten sich nicht die Spieler aus dem zweiten und dritten Glied so aufopferungsvoll in jeden Ball am Samstag geworfen”

    Ohne AS. Richtig.

    Achso wenn er mitgespielt haette dann nicht……….sehr gute Aussage.

  14. Jörg – lassen wir das. Du unterstellst mir Sachen, die ich nicht behauptet habe.

  15. Mal alle zusammen den Bluthochdruck messen und tief durchatmen und…

  16. und richtig abgehen ;-)

  17. “Er kann aber auch zum Alibi für andere Spieler werden, die ihm den Ball zuspielen und tatenlos zuschauen, was Ali so treibt.”

    …dies aber halte ich eher für das Problem der anderen Spieler, die sich dann – ohne Streit – eben einen neuen Leithammel suchen würden.
    AS ist sicherlich kein alleiniger Heilsbringer aber – aus meiner Sicht – immernoch enorm wichtig.

  18. Ergänzungsspieler

    Moin,
    nehmen wir doch mal das München Spiel: AS für Weissenberger hätte unsere Abwehr sehr stark entlastet und wir hätten ggf. den einen oder anderen gefährlichen Angriff fahren können.
    Da es nochmal gutgegangen ist, hat keiner so recht den Ali vermisst. Aber mal anders herum: Wäre in der 88. einer der zahlreichen van Bommel Schüsse reingerutscht, hätten wir mit Recht sein Fehlen beklagt.
    AS ist unser komplettester offensiver Mittelfeldkicker und wenn sich andere auf seinem Spielwitz ausruhen, ist das nicht sein Problem, sondern das der anderen – speziell des ÜLs.
    Mit AS sind wir stärker und es würde mich freuen, wenn er bliebe – seine des öfteren formulierten Wechselabsichten sind schade aber wenigstens ehrlich.
    Die Toskis dieser Welt können auch trotz AS gerne mal gewoffe werden – würde mich auch sehr interessieren.

  19. Der Eindruck, daß ein Team auf dem Rasen stand, war am Samstag viel eher da als in den Wochen zuvor. Wobei ich nicht beurteilen kann, ob das (nur oder überhaupt) an AS lag.

    Daß AS so gut wie weg ist, hat HB ja bereits am Sonntag mehr oder weniger deutlich bestätigt. Wobei ihn sicherlich keiner rausschmeißt…

  20. Ich sage nur das beid er Forderung jungen Spielern ein Chance zu geben genug Platz auf dem Spielfeld ist. Selbst wenn Streit manchmal sich verdribbelt, mies flankt, eingebildet wirkt usw, ist er immer noch einer unserer wichtigsten den wir gerne gehen lassen koennen wenn wir Ersatz haben aber solange muessen wir uns einfach darum kuemmern die allg. Qualitaet zu verbessern.

  21. @Ergänzungsspieler [22]

    Du
    “nehmen wir doch mal das München Spiel: AS für Weissenberger hätte unsere Abwehr sehr stark entlastet und wir hätten ggf. den einen oder anderen gefährlichen Angriff fahren können.”

    Ich
    “Er kann einen Ball halten, etwas, was Weissenberger gegen die Bayern nicht geschafft hat.”

  22. @6 onkel moe

    Da muß ich dir recht geben. In der häutigen Zeit wird von den Medien jeder so schnell zum “Star” gemacht, auch wenn es keinen Grund gibt ihn als solchen zu titulieren.
    Die Medien, vor allem das TV braucht halt immer jemand über den sie berichten können und so finden sich in jeder Mannschaft “Stars” und natürlich auch “looser” auf die man völlig grundlos und sinnfrei einschlägt.
    Deshalb habe ich auch ein Problem damit Ali als Star zu bezeichnen.

  23. Ergänzungsspieler

    …am Samstag mussten wir auch ausschließlich reagieren – das macht das Teambuilding erheblich einnfacher, mit oder ohne AS.
    Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass diese Besetzung gegen H96 ein Feuerwerk abgebrannt hätte?

  24. ein FF wird die Forderung von Stef-Hahn, für FF zu junge Buben ranzulassen, nicht erfüllen. traurig aber wahr – mehr falsch als Meier oder Weissenberger in den letzten Partien können sie auch nicht machen.

  25. Ergänzungsspieler

    @25 – sehr gut, das senkt den Blutdruck noch ein Stück

  26. @29
    Gelle? Dabei wiederhole ich nur, was oben von Anfang an stand.

  27. “Mit Toska kam die Zärtlichkeit” – so hieß doch mal der Werbespruch für die Stinkbrühe vom Kölner Dom. der Spieler heißt aber Toski, oder ? Ob er uns weiter hilft, weiß ich natürlich auch nicht… ;-)

  28. Natürlich ist AS nicht unersetzlich, das ist kein Spieler. Aber wichtig für die Mannschaft ist er trotzdem. Wäre er der perfekte Flankengeber mit absolut sicherem Ballgefühl und dem optimalen Spielinstinkt, hätten ihn die Weißwürste längst gekauft.
    Die Nachwuchsspieler benötigen meiner Meinung nach auch eine Chance, Praxis zu bekommen, ständiges Wechseln ist aber kontraproduktiv, dann gibt es keine eingespielte Mannschaft.

  29. @27: andererseits: schlechter als das, was gegen H96 zu sehen war, wäre es aber wohl auch kaum gewesen, oder?

  30. Und warum magst du Albert Streit nicht ganz sooo gerne, Stefan? Steht das auch oben geschrieben oder nicht geschrieben? ;-)

  31. Ich finde die Einschätzung zu Frisuren-Ali absolut richtig. 4 Scorerpunkte nach 12 Spieltagen ist so überragend nicht. Aber wichtiger in dem Beitrag ist mir persönlich dieser Satz, den ich so komplett unterschreibe:

    “Warum nicht, wenn die Not sowieso besteht, dem Beispiel von Stuttgart folgen und einfach mal einen Toska, einen Kreso Ljubicic bringen, auf das sie zeigen können, warum sie dieses Blatt Papier mit der Überschrift “Lizenzspielervertrag” unterschrieben haben?”

    Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Ich will die jetzt endlich mal sehen, verdammt!

  32. …und schlechter als Weissenberger in München geht garnicht…….

  33. Ja da ist doch genug Platz aud dem Spielfeld, was hat das mit dem einzigen zu tun der nach vorne kicken kann?

  34. Er nennt sich selbst Toska, Steffen.

  35. @36: Doch, Autobahn geht auch gar nicht.

  36. Also ich kann bei Stefans Aussage nichts verwerfliches erkennen. Er spricht doch nur den derzeitigen Zustand an. Alle 3 offensiven Mittelfeldspieler sind verletzt, da macht es doch nur Sinn den jungen Spielern endlich mal eine Chance zu geben. Sollen sie halt mal was tun für ihr Geld. Und dann wird man sehen, ob man vielleicht auf das Angebot für AS noch ne Millionen draufschlagen sollte, oder ob man sich auch über die Ablöse von Schalke freuen kann.
    Ich glaube Stefan weiss wie wertvoll ein AS für die Eintracht sein kann, aber die Zahlen beweisen diese Saison halt auch was anderes.
    Ausserdem scheint mir Joerg heute morgen auch mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein. Oder es regnet ausnahmsweise mal in Dubai.
    Also …., janz ruhisch, et läuft.

  37. Jetzt mal ohne Bloedsinn es hat vor 2 Tagen geregnet (das erste mal in 3 Monaten) und wir haben schon halb 2 also eher Mittagsletaghie.

  38. Nur eine Mittagslegasthenie?

  39. Er nennt sich selbst Toska ? Oh mann… Warum nich gleich Diamantino…

  40. @41. Joerg Dubai
    Jetzt erzähl aber bitte nichts über Wasser- und Lufttemperatur, sonst bekommen wir den Novemberblues.

  41. Zeitverschiebung

  42. @43: Nee, das ist keine Eitelkeit, sondern hat familienhistorische Gründe bei ihm.

    Ich denke übrigens, die Eintracht braucht uns und darauf sollten wir uns konzentrieren: Wir müssen die Ursache der Knieproblematik finden. Wenn nicht wir, wer dann?

    Ich glaube ja, es liegt an den modernen Frisuren, welche die Körperbalance zerstören.

  43. 13.41 und glaubt mir so ein bischen Nebel in den fruehen Morgenstunden der langsam auf dem Gras sich verbreitet und dann die Bauema hochzieht….hat alles was. Hier sind es 30 Grad aber kein Aepler

  44. @46
    Könnte aber auch an den halb-transparenten Stutzen von Jacko liegen.

  45. @39 uwe

    rischtisch!! (Mike Krüger geschaut gestern,wie ? ;-))

  46. oder an Galaxy-den Rasenterminatoren

  47. ich glaub es liegt an den zeitgenössischen blauen oder auch violettfarbenen Plastikklebebändern überm Knie,
    das kann so eine Patellasehne nicht auf sich sitzen lassen!

  48. Ich befürchte eine ähnlich “erfolgreiche” Behandlung der Knieprobleme wie bei den Rippen.

  49. albert streit ist ein star – ohne frage.
    ein star zu sein hat nichts mit dem geschehen auf dem platz zu tun, sondern beruht auf medienwarnehmung.

    das streit immer im focus steht ist dadurch bedingt, dass er einer der technisch besten fußballer der liga ist.

    man holte ihn aus köln, weil er ein schon gereiftes talent war, welches neben seinen fähigkeiten mit dem ruhenden ball auch torgefährlichkeit ausstrahlte (6 treffer in der abstiegs-saison – manchmal frage ich mich, ob er 6 elfer geschossen hat).

    die hoffnung mit streit das zentrum einer erfolgreichen mittelfeld-bundesliga bilden zu können, hat sich nach meinung der beobachter nicht erfüllt.

    streit ist zwar nach wie vor unglaublich talentiert und einer der wenigen, die drei gegenspieler auf einem bierdeckel ausspielen können, nur die effektivität, die er in köln ausstrahlte, hat er in frankfurt immer nur kurz aufblitzen lassen.

    da er mit recht sagt, er möchte international spielen, am liesten champignonsligue, ist er eigentlich schon weg. von daher finde ich es völlig ok, wenn hier über die zeit nach as und alternativen diskutiert wird.

    beide seiten sind ja nicht zufrieden. weder der verein, der sich mehr versprochen hatte, noch as, der nach höherem strebt.

    man wird ihn bestimmt vermissen, denn er strahlt klasse aus. den nachweis, führingsspieler zu sein, der ein team zu höheren sportlichen zielen führen kann, hat er als profi meines erachtens noch nicht erbracht. ich wünsche ihm, dass der knoten noch platzt; glaube aber nicht das das hier in frankfurt noch passiert.

    also die jungen ran, denn wie hier schon festgestellt, die böcke, die von den arrivierten regelmässig geschossen werden, können wir uns auch von den talenten anschauen.

  50. @49: Nee, Mike Krüger nicht, aber Kerner in der Wiederholung… ;-) Wobei Mike Krüger sicher die anspruchsvollere Unterhaltung darstellt.

  51. Ergänzungsspieler

    @38 – mein Gott, wie kann man sich denn nach einem Paffeng benennen?

  52. @51: Ich könnte mir gut vorstellen, dass es genau das ist. Kann man am Knie eigentlich auch die Szintigraphie durchführen?

  53. Szinti geht immer für den ganzen Körper, zeigt an, ob eine Infektion oder eine Verletzung vorhanden ist. Bringt aber bei einer Sehnenreizung wenig Erkenntnis.

  54. @57: Das hat man bei Pröll auch lange gedacht, dass es keine Erkenntnis bringt… ;-) Ich bin dafür, parallel zum Laktattest immer die ganze Mannschaft zu szintigraphieren…

  55. @ 43 steffen:

    hauptgrund dafür, dass toska sich toska nennt, ist dass toska toska heisst. so nachnamenstechnuisch und so.. hat er aber erst im sommer 2007 (bei einem heimaturlaub im kosovo) erfahren. vorher dacvhte er, er hieße toski. daher wohl dann auch die zeitweise verwirrung der fans.

    woher ich das weiß? zum einen bin ich pseudoschlau^^ und zum anderen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/F.....aton_Toski

  56. @57:

    ..es sei denn in Verbindung mit Osteopathie

  57. @NichtsLutz [53]

    Guter Beitrag. Danke.

  58. @58
    Da strahlt denn die ganze Mannschaft! Bei der Szintigraphie wird radioaktives Material gespritzt, welches sich dann im ganzen Körper verteilt.

  59. @62: Ich weiß, na und? Dem Hulk hats schließlich auch nicht geschadet. Vielleicht gibt das der Mannschaft wieder etwas mehr Strahlkraft… (Kalauerstimmung ist heute definitiv angesagt)

  60. @ 61 stefan,

    merci.

    ich warte ja noch auf den beitrag, der die rolle streits auf ff in bezug setzt.
    allerdings eher mit einem leichten gruseln … .

  61. @ 53 nichtslutz:

    da muss ich widersprechen. das prädikat “star” nur (oder nahezu nur) an der medienpräsenz festmachen zu wollen, halte ich für nicht ganz richtig. meiner meinung nach gehört zum starsein auch eine gewisse leistung, die über ein leben als “ewiges talent” oder als mediennudel hinausgeht.

    du sagst es ja auch selber, dass albert öfter mal in den medien ist, weil er einer der “technisch besten spieler der liga” ist. es hat also schon was mit leistung zu tun. du ahst auch nicht das gegente8ilbehauptet, allein: ich habe den eindruck, dass ali nicht wegen seiner technischen fähigkeiten oft in den medien ist, sondern wesentlich öfter wegen seiner wechselabsichten oder wegen verletzungen. das soll seinen wert für die mannschaft nicht schmälern! es soll nur deutlich machen, dass ali m.e. kein star ist.

    medienpräsent ja. da gebe ich dir recht, aber star? eher nicht (wobei m.e. der status “star” in heutigen tagen recht inflationär vergeben wird und seine eigentlich bedeutung schon ziemlich verblasst ist. aber das ist nur meine subjektive meinung)
    allein

  62. @Steffen…
    Warum er Toska genannt werden will, ist auf seine Familie zurück zuführen, die sich nach der Vertreibung aus der Heimat von Toska in Toski benannte. Das ist seine private Sache und wurde schon viel zu viel durchgekaut. Wenn er seinen Nachnamen ändern will – gut und schluss. Schließlich will er ja keinen Spitznamen auf seinen Rücken wie dieses eine nervende Tier letztens bei Tante Hertha.

    Den Artikel über Streit finde ich sehr gelungen.Stefan will doch auch nur verdeutlichen, wie unabhängig wir von Streit sind. Alle brüllen immer “Oh, wenn der weg ist – Gute Nacht”
    Gar nicht. Er hat die Rückrunde verpennt letzte Saison und schmückt sich in dieser Hinrunde bisher mit mangelnden Standardsituationen auch nicht mit Lorbeeren. Noch dazu nimmt er IMMER das Tempo aus dem Spiel bei Gegenangriffen und mustert sich zum Schweinsteiger-Double. Der Haken nacht Innen ist weltbekannt und die Schüsse aus zweiter Reihe hatten nur einmal Erfolg: Gegen Palermo im ersten UEFA-Cup Spiel vor knapp 1 Jahr.

    Lasst mich Stefan da nochmal unterstützen: Brauchen wir diesen Albert Streit wirklich so sehr? Seine spielerische Klasse ist ihm nicht abzusprechen. Sein Mannschaftsgeist ist diese Saison stärker – ist er das nur, weil er ein Schaulaufen für einen “ChampionsLeagueTeilnehmer” macht und die auf Mannschaftliche Geschlossenheit höchsten Wert legen? Ich glaube ja. Seine Spiellust schwindet mit einem Gegentor immer rabiat und das ist einer der Gründe warum wir Rückstände und Gegenschläge selten verdauen und fast nie drehen können. Da müssen ALLE an einem Strang ziehen, wenn da eins-zwei Stars sind, die gedanklich schon zu Gast sind in den großen Stadien Europas.
    Damit komme ich zum Thema Sotos.

    Er polarisiert einfach. Ein großer Mann. Stark, Kopfball stark, vor dem jeder Gegner Angst haben müsste. MÜSSTE! Denn der gute Kopfballspieler ist mit dem Ball am Fuß ein Risiko. Der sichere Pass?`Fehlanzeige! Der lange Ball zum Stürmer? Fehlanzeige! Risikofreie Ballannahmen? Fehlanzeige. Schnelles Zurückziehen? Fehlanzeige. Und für jemanden, der Abwehrchef sein soll und hohe Ziele hat ist das zu wenig. In der Luft wird er nun bei 80% der Bälle ausgeschaltet und am Boden überlaufen.

    Wir haben Russ,Chris, Vasi, Galindo und in der Not auch Preuß für die IV. Alles keine schwachen Kopfballspieler, die aber auch nen guten Ball spielen können. Uns fehlen immer noch ein Spielgestalter mit Technik und Ideen (sowie Meier es werden sollte und Weissenberger nicht sein kann) und ein Stürmer – der da steht wo es wehtut. Ama ist für mich eine hängende Spitze – was allerdings auch dem System von FF zu “Gute” kommt.

    Wir haben beste Vorraussetzungen ein 4-4-2 zuspielen, auch wenn Streit weg ist – von Sotos mal ganz zuschweigen.

  63. “ahst auch nicht das gegente8ilbehauptet”
    =
    “hast auch nicht das gegenteil behauptet”

  64. Ist ja fast wie im Forum hier… ;-)

    Dabei hat Stefan lediglich ein paar Fragen gestellt und diese auch nachvollziehbar begründet.
    Die Fragen, wie effektiv Streits Spiel eigentlich ist, könnte übrigens bei der Beantwortung der Frage helfen, ob und auch wie Streit ersetzt werden kann.

    Diese zweite Frage wird sich wahrscheinlich in absehbarer Zeit ohnehin stellen. Es sei denn, Streit geht im Sommer nicht für die festgeschriebene Ablösesumme und nimmt das neue Vertragsangebot der Eintracht an.

    Und wer weiß, vielleicht würden beide – Albert Streit wie die Eintracht – von einem Wechsel profitieren. Denn – dieser Gedanke sei mir bitte gestattet – vielleicht wird unser Spiel variabler und weniger leicht auszurechnen, wenn sich die Verantwortung, die Streit bisher übernimmt, auf mehrere Spieler verteilt und diese sich dieser Verantwortung auch nicht mehr entziehen können.

    Ljubicic, Stefan, ist meiner Meinung nach körperlich noch nicht so weit, um ihn von Beginn an in der Bundesliga zu bringen. Immerhin hat der Bub in der letzten Saison noch mit der U19 in der Oberliga gespielt.

    Ein feiner Techniker mit gutem Auge und sicherem Passspiel, dass ist zumindest mein Eindruck gewesen, als ich in im Spiel gegen Bayern Alzenau gesehen habe. Nach einem Spiel will ich mir natürlich keine abschließende Bewertung anmaßen, aber im Zweikampfverhalten merkst du ihm an, dass er in der letzten Saison mit der U19 nicht in der höchsten Spielklasse kicken konnte.

    Ich hoffe, dass ich bald Gelegenheit habe, mir die U23 wieder anzusehen. Dann werde ich noch mal berichten.

    Bei Toski/a sieht die Sache für mich etwas anders aus, obwohl er im Spiel gegen Alzenau nicht überzeugen konnte und sich zudem eine überflüssige rote Karte einhandelte: Der Bub hat bereits Bundesligaluft geschnuppert und könnte tatsächlich eine Alternative sein. Vor allen Dingen dann, wenn einem wie jetzt die Alternativen langsam ausgehen. ;-)

    Aber leider, leider habe ich die Jungs in den letzten Wochen nicht im Spiel gesehen und kenne ihre aktuelle Form nicht.

  65. Was ich bei diesem Artikel nicht verstanden habe ist, dass Weissenberger angeblich seit Jahren in Adidas spielt, obwohl der nachweislich bei der Eintracht schon in Nike und Puma gespielt hat, wie ja auch einige andere Spieler ständig ihre Schuhmarke wechseln…

    Ich meine, in 11 Freunde mal ein Interview mit einem Sportschuhspezialisten gelesen zu haben, in dem der sagte, dass über 50% der Spieler mit falschen Schuhen spielen bzw. Einlagen benötigten.

  66. Ergänzungsspieler

    …können wir die Knieprobleme nicht der defensiven taktischen Ausrichtung in die Schuhe schieben?
    Mir fällt da momentan nichts nachvollziehbares ein – aber bei der kalauernden Stimmung heute morgen müsste doch mit mannschaftlicher Geschlossenheit was zu machen sein.

  67. Danke an alle, die mich aus meiner Unwissenheit zum Thema Toski-Toska erlöst haben.

  68. 65. onkel moe

    hallo onkel moe,

    star ist ja ein begriff, der nicht aus dem fußball kommt.

    die rolle, die man von streit erwartet hat war die eines “chefs” auf dem platz, führungsspieler oder meinetwegen leitwolfs. all das hat er nicht erreicht.

    star ist eine existenzform, die nicht in bezug zu leistung oder werken steht, sondern vornehmlich auf “glamour” beruht. besser passen würde hier vielleicht auch sternchen für ali, denn effenberg war ein star oder auch matthäus. die presse- und fußball- qualität hat as (noch) nicht erreicht.

    in diesem sinne habe ich die vokabel benutzt.

  69. @kid [68]

    “Ist ja fast wie im Forum hier… ;-)”

    Fast. Es fehlt noch das obligatorische “Funkel raus!” ;)

    Leider kann ich mir auch kein Urteil über die beiden erlauben. Ich denke halt einfach, man MUSS es mal probieren. Wenn Steppi damals nicht den Nigerianer aus den Amateuren mal einfach “geworfen” hätte, mir wäre das schönste Tor entgangen, das ich je im Waldstadion sehen durfte.

  70. Star
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Star bezeichnet:

    Vögel:

    Star (Plural: Stare), Sturnus vulgaris (von althochdeutsch stara): häufigster Vertreter der Vogelfamilie der Stare
    Stare (Sturnidae), eine artenreiche Vogelfamilie der Singvögel
    Personen:

    Star (Person) (Plural: Stars) (engl. star „Stern“): berühmte Persönlichkeit, etwa in Film, Theater, Sport, usw.
    davon abgeleitet Star (Betriebswirtschaft): Produkt, in das zu investieren sich lohnt
    Personen mit Vornamen „Star“: Star Jones Reynolds
    Augenkrankheiten:

    Grauer Star (umgangssprachliche Bezeichnung für Katarakt)
    Grüner Star (umgangssprachliche Bezeichnung für Glaukom)
    Star (Augenheilkunde): Historisch-Sprachliches über den Begriff „Star“ in der Augenheilkunde

    Manchmal auch stares Hirn oddr stare Knie (Huggel)

  71. @ Stefan

    Du hast mich gerufen?

  72. @73: Eben. Und vor allem, wie Du schon richtig sagtest: Wir haben sie ja nun mal im Kader. Das hat ja auch seinen Grund. Wenn die so mies wären, wären diese Kaderplätze an weitere Japaner/Griechen/Schweizer vergeben worden.

    Und zu der fehlenden Zweikampfhärte: Ja gut sicherlich, ich sach’ mal, das hängt halt von der Position im System ab. Mehmet Scholl fand ich nie sonderlich körperlich robust – musste er aber auch nicht sein. Vielleicht ist es zu viel verlangt, gleich beide reinzuwerfen. Aber wenn Toska am Samstag nicht spielt, empfinde ich das langsam aber sicher als persönliche Beleidigung mir gegenüber.

  73. Jungen Spielern Spielpraxis zu geben ist ja löblich, aber sollte die unbedingt in den erbitterten Abwehrschlachten des kalten Novembers erworben werden? Ich erinnere mich da an einen jungen Linksverteidiger, der sich von so einem Spiel nie wieder erholt hat.

  74. Wenn ich mir mal anschaue, wen die Stuttgarter, HSVler, Herthaner und andere so im Laufe einer Saison aus dem Hut bzw. aus dem Nachwuchs zaubern, frage ich mich: sind die mutiger oder verzweifelter?

    Und warum gibt ihnen der Erfolg Recht, warum schlagen diese Nachwuchskräfte regelmässig ein?

  75. @ nichtslutz 72:

    dann hatten wir von vornherein ein kommunikationsproblem. für mich ist starsein etwas, was man sich erarbeiten muss und was ich nur zu (um eine zahl greifbar zu machen) 10prozent am glamour festmachen mag. insofern habe ich auch probleme damit, beispielsweise nadja abdel farraq (“naaaaddel”) als “star” zu sehen, während ich bei led zeppelin oder billy idol ohne weiteres die bezeichnung “star/s” verwenden würde (eben ob der erbrachten leistung).

    also nichts für ungut. einigen wir uns darauf, dass ali nicht unersetzbar, aber sehr wertvoll für die mannschaft ist, er aber leider seinen anforderungen bislang noch nicht vollkommen gerecht werden konnte.

  76. @77: wer war das denn?

  77. @Isaradler [77]

    Im Prinzip nicht falsch. Aber leider wird die Eintracht kaum jemals in der Suituation sein, wo es nicht auf jeden Punkt ankommt. Und jetzt hat man den Fall, das die Offensiven verletzt sind. Also: Lasst uns aus der Not eine Tugend machen. Wenn’s nicht klappt, kann man ja, im Gegensatz zu Chaftar damals, den Spieler rechtzeitig “erlösen”.

  78. Dazu müsste man natürlich mal rechtzeitig wechseln…

  79. @77: Und bei Chaftar weiß man seit dem wenigstens, dass er kein ganz Großer ist. Insofern also schonmal ein wichtiger Erkenntnisgewinn (Nochmal, HB: Aogo holen). Bei Toska und Ljubicic haben wir doch gar kein Bild, wie die sich im Spiel machen. Wenn die auch nichts können, will ich es wenigstens wissen.

  80. @ 81
    “Erlösen” heißt dann nach Offenbach abschieben?

    Toska hat das Potential. Das ist unbestritten. Ich gebe Jason recht. Es kann nicht nur an unseren Talenten liegen. In anderen Verein klappt es auch. Unser Trainer ist an der Situation nicht unschuldig! Vergessen wir das nicht. Ihm gelingt es einfach nicht, Talente nachrücken zu lassen, diese an die Bundesliga zu gewöhnen. Oder er interessiert sich von vorneherein gar für die falschen Spieler, die er enttäuscht abschiebt? Stroh-Engel hat noch immer keine Spiel für Wehen gemacht by the way…

  81. Nur so nebenbei: Der Jörn Andersen hat soeben jeden Kredit bei mir verspielt. Hat der bei den Vorstädtern unterschrieben…

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/371670/

    Wie tief kann man sinken?

  82. @84: “Stroh-Engel hat noch immer keine Spiel für Wehen gemacht by the way…”

    Stimmt nicht, er wird regelmäßig in der zweiten Mannschaft eingewechselt…

  83. Wir hatten diese Diskussion schon desöfteren. Warum bringt der ÜLD sie nicht? Meine Antwort: Er weiß mehr als wir über das tatsächliche Leistungsvermögen.

    Talentiert sind die alle. Richtige Kämpfer sind jedoch kaum einmal dabei und mit Schönkickerei stösst man halt spätestens bei den Profis ganz schnell und oft endgültig an die Decke. Eine präsidiale Verlautbarung ging ja auch neulich in die gleiche Richtung.

    Warum woanders Talente regelmäßig einschlagen? Andere Auswahlkriterien (Wille, Kampf, Ehrgeiz). Mehr Geld (= mehr Qualität). Verantwortungsbewusste Nebenleute (Lernen statt Zittern).

  84. Und das heißt? Spielt also in welcher Liga?

  85. ..andererseits schlagen Talente von uns dann eben erst woanders ein, siehe Marin (BMG)

  86. Andersen und Binz bei den Unausprechlichen, fehlt nur noch Moeller als Pressesprecher.

  87. @89 Taka:

    re: mehr Geld. Der wurde früh und teuer weggekauft, als Qualität erkennbar wurde. Zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als eine Wette, wie sie auch ein Optionsschein ist. MGL hat eben gut gewettet.

  88. @ albert 84:

    allerdings meine ich mich zu erinnern, dass stroh-engel bei den hallenturnieren ganz ordentlich war ;-)

  89. Okay, kommen wir zur Aufstellung gegen DO

    Ein beschauliches 4-3-1-2

    Pröll

    Ochs Galindo Soto Spycher
    Chris Inamoto Preuss
    Toska
    Ama Taka

  90. @87: Bei Russ hieß es aber auch mal, er sei weit weg vom Bundesliganiveau. Dann musste er irgendwann geworfen werden und siehe da: Er kann es. Will sagen: Ob ein Spieler ab einem gewissen fußballerischen Niveau in der Liga besteht oder nicht, sieht man erst, wenn man es versucht.

  91. Wir sind uns da doch alle einig. Fördern wir die Talente! Es gibt nur ein Problem: Wenn unsere soliden 2-Liga Spieler ( Weissenberger, Köhler, auch Preuss) den jungen Talenten den Platz weg nehmen, dann ist das auf lange Sicht ein Skandal: Sollte Streit tatsächlich den Platz wegnehmen, wäre es für mich nur ein Kavaliersdelikt. Hm, mal polemisch gesprochen ;-)

  92. @96: Seit wann muss man hier gesondert darauf hinweisen, polemisch zu sprechen…? ;-)

  93. ähm, mal was ganz anderes:
    “Albert Streit spielt seit Monaten mit fiesen Schmerzen (…) Streit warf über Monate hinweg schmerzstillende Tabletten ein, auch gegen betäubende Spritzen wehrte er sich nicht. Jetzt sagt er: Schluss damit. “Ich kann nicht mehr. Wenn die Wirkung der Medikamente nachließ, waren die Schmerzen größer als zuvor.”

    Dieser Absatz im FR-Artikel lässt mich stutzig werden. Von dauerhaften/monatelangen Kniebeschwerden bei Streit lese ich das erste Mal etwas und ich glaube schon, dass ich die Presseberichte über die Eintracht einigermaßen verfolge. Es erinnert mich sofort an einen Spieler, dem es bei seinem neuen Verein gesundheitlich viel besser geht, als in seiner Zeit bei der SGE. Und um Anfeindungen gleich vorzubeugen: Ich unterstelle Albert Streit gar nichts. Es erinnert mich nur daran. Geht das irgendjemandem ähnlich?

  94. Hey hey Weisenberger ist Oestereichs Nr 10, oder?
    Spilet eigentlich Huggel Stamm?

  95. Er leidet eben für die Eintracht ohne dafür mal gegen Chelsea spielen zu dürfen…Das ist sehr hart.

  96. @98: “Dieser Absatz im FR-Artikel lässt mich stutzig werden. Von dauerhaften/monatelangen Kniebeschwerden bei Streit lese ich das erste Mal etwas und ich glaube schon, dass ich die Presseberichte über die Eintracht einigermaßen verfolge. Es erinnert mich sofort an einen Spieler, dem es bei seinem neuen Verein gesundheitlich viel besser geht, als in seiner Zeit bei der SGE.”

    Ja, genau das dachte ich mir auch. Wieso hört man zum ersten Mal, dass er diese Probleme hat? War mir auch völlig unbekannt. Aber Parallelen zu NadW sehe ich nicht, schließlich ist Ali da ja doch der ehrlichere Typ.

  97. Er hat schon mal ein paar Tage wegen dem Knie mit dem Training ausgesetzt. Stand auch irgendwo.

  98. @94 Uwe:
    Ich war in Haching, als Russ geworfen wurde und glaubt mir, es war gruselig. Ich wiederhole mich gerne: Bevor ein Spieler nicht 22, 23 ist, weiß man gar nichts. Für jeden Diego, der mit 21 komplett ist, gibt es 1000 Stroh-Engels, die es nie werden. Erinnert sich noch jemand an das Jahrtausendtalent Freddy Adu? Lange nichts mehr von gehört? Eben.

    Ändert nichts daran, daß ich Euch recht gebe: Nur im Wasser sieht man, ob jemand schwimmen kann. Ich würde unsere Talente nur eher im Baggersee ausprobieren als vor Kap Hoorn. Leider wird das Wasser nie ruhig genug sein.

  99. Freddy Adu soll doch bitte auf unserer Weihnachtsfeier auftreten und Rede und Antwort stehen! Hast du einen Kontakt, Isaradler?

  100. Freddy Adu spielt bei Benfica. Nicht so schlecht…

    http://de.wikipedia.org/wiki/F.....reddy_Adu

  101. oder Thorsten Flick… ein Kracher

  102. @103: Ich würde Dir ja zustimmen, gäbe es nicht so viele Gegenbeispiele in der Bundesliga. Meinst Du, der Ebert von Berlin würde in jedem Training klarmachen, dass er da der beste Zocker ist? Erkennt man wirklich nur von den Traingseindrücken, was einer draufhat? Ich glaube das nicht. Natürlich werden weder Toska noch Ljubicic komplett sein noch werden sie jemals das Niveau von Diego erreichen. Aber können die wirklich graumäusiger sein als Weissenberger oder Köhler? Das kann ich nicht glauben, und ich will es nicht glauben.

  103. Meine These: Das liegt am Radfahren, dass die jetzt alle ein Knieproblem haben. Solch moderne Trainingsmethoden sind Streit, Weissenberger und Meier als sensible Mannschaftsvertreter nicht gewohnt. Hier bringt man real zartbesaiteten Kniepaganinis nicht genug Rücksicht entgegen. Meine Forderung: das Schonverhalten muss weiter ausgebaut werden! Ich musste jüngst in einem TV-Beitrag mit erleben, wie Streit auf dem Fahrrad hinter dem Team herhetzen sollte. Einfach grausam. Zum Schluss noch ein Wunsch: Kann man Weissenberger, der auch mit beiden Knien nie in der Bundesliga angekommen ist, nicht auf Knien bitten, in einer anderen Mannschaft sein ungedeihliches Spiel nebst Knien weiterzupflegen?

  104. Also, Preuss ist kein 2-Liga-Spieler!!!

  105. @105 Albert:
    Ich weiß. Aber nachdem der schon mit 14 als größer als der Kokser und Jar Jar Binks zusammen gehandelt wurde, scheint aus ihm doch eher ein ganz normal begabter Fußballer zu werden.

    @107 Uwe:
    Ich weiß es nicht. Aber wenn Du nicht mindestens Copado heißt, bei dem man das weiß, solltest Du Dich als unerfahrener Niemand nicht im Training zerreissen, um Deine Chance zu bekommen, statt darauf zu warten, daß sie vom Himmel fällt? In allem, was ich so vom Training höre, läuft es auf eines hinaus: unauffällige Mitläufer. Unser altes Problem: Phlegma (Chaftar, Reinhardt, Huber, Cimen…)

  106. @110: Na klar sollten die sich zerreissen. Ich habe das mit dem Phlegma allerdings meist auf Chaftar bezogen gelesen, den habe ich eh schon abgeschrieben. Ljubicic mag man das verzeihen, ist ja sein erstes Jahr im Profikader, da macht man im Training nicht den Zampano. Falls das bei Toska wirklich auch der Fall sein sollte, wäre es natürlich schade und dumm. Vielleicht ist es bei ihm aber auch Frustration, da er jetzt schon weit über ein Jahr dabei ist und noch nie eine Chance bekam.

  107. Er hat im letzten Spiel der vergangenen Saison gegen Hertha gespielt.

  108. Thema Training:
    Für mich, als interessierten Laien, ragen im Training mit schöner Regelmäßigkeit eigentlich nur zwei durch (für eben diesen Laien erkennbaren) Einsatz heraus. Thurk und Takahara.

  109. @112: Von Anfang an? Echt? Habe ich verpasst…

  110. @ Andreas 109
    Hey, Ich habe nichts gegen ihn, aber für mich ist er das schon. Natürlich hat er viel Verletzungspech. Es ist auch wichtig solche Kräfte im Team zu haben. Nur gehen von ihm – vielleicht liegt das an seiner seinem identitätslosen Allrounderstatus, der eine wenig zu seinem eigenen fußballerischen Verschwinden beigetragen hat – doch schon lange kaum mehr irgendwelche Impulse für das Spiel nach vorne aus. Er ist da völlig stagniert. Und diese Saison noch weiter auf dem absteigenden Ast.

  111. Wenn die drei sogenannten offensiven Mittelfeldspieler ausfallen,bleiben FF nur noch Köhler oder sogar Thurk für das offensive Mittelfeld. Würde mich interessieren, ob FF im Training nicht auch Toska für diese Rolle testet. Sicher,wird er Ihn testen,aber ob sein Mut auch soweit geht, Ihn beim BvB spielen zu lassen? Traue das FF sogar zu.

  112. Noe, ich galube CP ist einer der besten. Nur durch seine Misere konnte er nie länger durchspielen und Form finden.

    Auch ein Problem: Wir haben keine Achse. Keine festen Grössen. Zum. keine, die 100pro überzeugen. Wäre ein fitter CP besser als Fink. Wer spielt, wenn alle IVs wieder fit sind?

    Talente? Ich denke, wer es nach 3 jahren nciht geschafft hat, sollte es woanders probieren. Wie stark die genannten sind, weiss ich nicht.

    Ich habe allerdings meine Zweifel. unsere u23 bekleckert sich ja auch nicht mit Ruhm.

  113. Ich fürchte um Ali brauchen wir uns in den nächsten Tagen wenig Gedanken machen. Er hat offensichtlich Knieprobleme. Trainierte heute gerade so mit. Nach Zweikämpfen, wenn er sie denn überhaupt führte, ging er ” in die Knie” und rieb sich diese. Wirkte wirklich angeschlagen. Der Capitano wirkte im doppelten Wortsinne auch sehr blass heute. Vielleicht kostete das Bayernspiel ihn viel Kraft. Kreso und Toska wirbelten sehr auffällig. Möglich, dass sie Hoffnung auf einen baldigen Einsatz haben (siehe Beiträge 5 u.6), zumal Hubtschev als Beobachter da war. Heute ist ja Doppeltraining. Es schien so, als würden sich einige Spieler ihre Kräfte einteilen. Sie trabten eigentlich nur (Soto, Meier, Russ), während man anderen ansah, dass ihnen die Bewegung, das Laufen unheimlich Spaß macht (Thurki, Wuschu, Taka, Chris).

  114. “Kreso und Toska wirbelten sehr auffällig.”

    Das macht doch Hoffnung. Für sie und für uns…

  115. Danke, ekrott. Was ich nicht verstehen kann: Warum trainiert Ali unter Schmerzen mit? Welchen Sinn macht sowas?

  116. Nunja, wenn er nächste Saison eh nicht mehr bei uns ist, könnte man ja zynischerweise denken, dass langfristige Gesundheitsprobleme in Kauf genommen werden…

  117. Ich hatte von Marco Russ und seinem Training, seiner Körpersprache dabei, den schlechtesten Eindruck, der noch verstärkt wurde als ich las, dass ihn irgendwer mal als Teenie-Modell engagierte. er hatte die Haare schön und musste sie oft ordnen und richtig legen während des Trainings. Mei Sohn, aktiver Fußballer, amüsierte sich auch. Aber mehrfach ins Wasser geworfen, hat der doch ganz gut schwimmen gelernt. Übrigens hat er jetzt auch eine andere (pflegeleichtere) Frisur und wirkt mannhafter und viel robuster. Muss mal Mirko Slomka zitieren (er ist mir irgendwie sympathisch), der über einen jungen Spieler sagte: ” Wenn er sich entwickeln soll – wo anders, als auf dem Platz?” Damit war nicht der Trainingsplatz gemeint! Also: eine Chance für die Jugend!!

  118. @Stefan [120]
    Verstehe ich auch nicht.

  119. Auch früher nahm die Jugend jede Chance war, eine wirklich wichtige Schule des Lebens kennenzulernen, lieber ekrott. Viele hatten da die Haare nicht ganz so schön, aber die besten Spieler sind durch diese Schule – jenseits des Platzes – gegangen. Da waren noch andere Spielertypen…

    http://youtube.com/watch?v=bfc.....wYWivb3w

  120. auch wenn die namen hier wahrscheinlich kaum noch eienr hören mag:

    trainieren hess und galm eigentlich momentan noch bei den profis mit?

  121. @Albert C. [124)
    Und heute iss der bei Scientology…

  122. @onkel moe [125]
    Ja, bemühen sich redlich, wie bei anderen auch abhängig von der Tagesform.

  123. @moe [125]:
    Die trainieren wohl immer nur dann mit, wenn der Kader durch viele Verletzte oder Länderspiele aufgefüllt werden muss.

  124. Uuups… ekrott weiss es besser. merci.

  125. So schöne Haare wie in den Siebzigern gibt es beim Fußball nicht mehr. Und es wurde (zum Teil) sehr schön gespielt.

  126. Gibt es einen Zusammenhang zwischen schönen Haaren und Knieproblemen?

  127. Dann hätten Spieler wie Breitner gar nicht spielen können.

  128. Netzer hatte noch nie schöne Haare, das war immer nur dünnes Gefussel.

  129. Aber der Schnitt, Mark! Der Schnitt!

  130. Stimmt!
    Ich freue mich darüber immer wieder, wenn ich das Kabarett-Duo Delling und Netzer sehe

  131. Ergänzungsspieler

    @131 – guter Punkt, kam man doch in den 70ern ohne Haarpflegeprodukte aus, was heute ggf. auf die Kniehe drückt: Haar will atmen

  132. @ ekrott 127:

    danke für die auskunft.

    kannst du von deinem kiebitzplatz aus auch erkennen, wie die beiden von der mannschaft aufgenommen werden? sind die integriert, werden sie als hoffnungsvolle talente (wenn sies denn sind) ernst genommen oder werden sie eher noch als “küken” behandelt

  133. Wartet mal ab, der Netzer kriegt irgendwann auch noch Knieprobleme.

  134. @ Ergänzungsspieler (137)

    D’accord! Haar will atmen! So ist es. Ich denke die Schuhproblematik ist doch von FF auch nur vorgeschoben, wenn man sich mal überlegt, mit welchem Schuhwerk der Travolta seine Pirouetten hinlegte. Im Knie tats dem nie weh…

  135. @139: IRGENDWANN kriegen wie die alle. Siehe Keynes: “On the long run, we are all dead”

  136. @141
    Genau. Und dann soll keiner sagen können, man hätte ihm nicht vorher den Kopf gewaschen.

  137. Wenn ich die Chance hätte FF einmal zusprechen, dann würde ich nur eine Frage haben:”Herr Funkel, warum lassen sie Galm, Hess,Ljubicic und Co nicht einfach mal ne Halbzeit ran?”

    Ich will wissen was er sagt…und dann würde ich mich auch nicht mit einem “Die sind nicht so weit…” zufrieden geben.

    Heller hätte so einer sein können, wenn der net Rücken bekommen hätte. Ein Senkrechtstarter, der unbekümmert sein Talent ausspielt. Und eigen-Entwicklungen wirft FF nicht nach.Ochs kam aus München.Meier aus Hamburg. Chafter und Tosk schmoren auf der Bank/Tribüne. Ljubicic als “Neuzugang” gepriesen hat nicht eine Minute im Kader gestanden oder?
    Galm und Hess aus Stuttgart hergelotst für die u23 sind dort sehr gut drauf – logische Belohnung wäre eine Beruf in den Kader gewesen! Einfach als Bonbon für die zwei Jungs. Spätestens als nur noch Thurk fit war, hätte er sie berufen sollen. Sie können gar nicht so weit weg sein, wenn sie ihre Tore machen. Die müssen ja net gegen Toni verteidigen – sie hätte aber gegen KSC/Bochum sicher mehr gebracht als ein halber Amanatidis.

    Zurück zum Gespräch mit FF… ich würde ihn verabschieden mit:
    Geb den Jungs doch mal ne Chance! Weniger als 0 Punkt gehen net.

  138. Tse tse… wenn ich hier schon vorbeigucke, dann erwarte Kommentare und analysen voll geballter Kompetenz!

  139. @144
    Kriegst du doch!

  140. @ 144

    Geballte Kompetenz bezog sich aber nicht auf deine Aussage, dass Preuss einer der besten sei, oder? (siehe 117)

  141. Sehr schön, Stefan! Ich finde deine Artikel immer gut geschrieben, nur bin ich meistens in der Sache anderer Meinung. Diesmal ist es anders, das freut mich :)
    Ich sehe das mit dem Streit genau wie du, sowohl seine Stärken als auch seine Schwächen.

    Ich bin der Meinung, dass Streit für eine Mittelfeldmannschaft ein wichtiger Spieler sein kann, für eine CL-mannschaft ist er aber lange nicht torgefährlich genug für einen offensivspieler (da zähle ich auch Vorlagen aus dem Spiel heraus zu). Als Nationalmannschaftsspieler sehe ich ihn schon gar nicht.

    AS kann gut Standards treten, wobei man das auf die Freistoß-/Eckenflanken reduzieren kann. Und er kann wie du richtig schreibst sehr gut den Ball halten (wobei mir genau wie dir da die Effektivität fehlt).

    Zusammengefasst bin icch der Meinung, dass AS es nicht wert ist, das Gehaltsgefüge zu sprengen. Wenn AS innerhalb des gehaltsgefüges zu halten ist, dann wunderbar. Wenn nicht, dann eben nicht.

  142. @onkel moe [138]
    Kann ich nichts zu sagen, bin kein guter “Scout”, werde aber mal mehr auf die beiden achten, die sehen sich auch noch ähnlich.

  143. @Alando [147]
    “Ich finde deine Artikel immer gut geschrieben, nur bin ich meistens in der Sache anderer Meinung. Diesmal ist es anders, das freut mich.”

    Das heißt dieser Beitrag ist schlecht geschrieben? ;)

  144. Seinen Anspruch, international zu spielen, wird die SGE in naher oder mittlerer Zukunft leider nicht erfüllen können. Deshalb nehme auch ich an, dass er spätestens zum Ende der Saison gehen wird. Dadurch wird die Mannschaft aber nicht zusammenbrechen.
    Lebbe geht weider

  145. @ekrott [148]

    Als Merkzettel: Das hier ist Galm.

  146. Nur weil der Streit sich selbst als Kandidat für die Nationalmannschaft oder gar als Spieler eines Champions League Teams sieht, ist er es noch lange nicht. Wobei man gerechterweise sagen muss, dass er sich in letzter Zeit mit solchen Äußerungen doch sehr zurückgehalten hat. Vielleischt lernt des Albärtsche ja was dazu …

  147. @151
    frisurentechnich nicht state of the art

  148. @ 151
    Sieht etwas niedergeschlagen aus, der Galm. Oder ist das einfach seine Körpersprache?

  149. …technisch natürlisch

  150. Und warum trägt er Torwarthandschuhe mit sich rum? Lehrjahre sind keine Herrenjahre.

  151. Sind mitunter verlorene Jahre…

  152. Stefan, danke, häng ich an mein Klemmbrett, (ähem).

  153. Hihi. Jaja. Ich verwechsle die ja auch. Ist schon doof, das die keine Nummern auf ihren Trainingsklamotten haben.

  154. @149: Lies halt weiter ;)

  155. @ ekrott:

    danke. wäre nett, wenn man in die richtung auch mal ein paar analysen bekommen könnte.

  156. Der einzige technisch konstant gute Fussballer wird hier in Frage gestellt-Blasphemie-ich fall vom Glauben ab, das hätt ich Euch ned zugetraut.
    Und dem Funkel noch unterstellt , er wär ned über die jungen Spieler informiert, glaubt ihr im Ernst er weiss ned was läuft???

  157. ….Was wäre zu tun, in der Zeit ohne Streit…es wird Zeit sich vom Mythos Albert unersetzbar zu verabschieden….

    Vor den Abschiedsgesängen will ich erstmal den Mythos polieren. Es ist eine Hoffnung, nicht mehr, dass andere Sportkameraden mehr tun, wenn Ali nicht auf dem Platz ist. Zugegeben, Berauschendes gibt die die angeführte Statistik nicht her. Doch im blödesten Fall wären das 4 Tore und 6 Punkte weniger und wir stünden auf dem 15. Platz hinter Rostock.
    Was die Statistik nicht aussagt ist, dass mit Ali auch der letzte Glanz aus unserer momentanen Spielkultur verloren ginge.
    Auch wenn Ali verfügbar und eine berechenbare Größe für die SGE wäre, müssten die Jungen ihre Chancen bekommen. Die sind aber umso kleiner, je mehr unser Spiel zu einer reinen Abwehrschlacht verkommt, in der jeder Fehler tödlich ist.

    …..Vielleicht hätte der Hund den Hasen bekommen….

    Wieder eine Hoffnung, deren Hintergrund ich nicht erkennen kann. Was sollte mich, unterstellt ich würde in dieser Hintermannschaft mir den Arsch aufreißen, daran motivieren, wenn jeder abgefangene und ordentlich herausgespielte Ball mir postwendend wieder um die Ohren fliegt, unter tätiger Mithilfe starfreier Mitspieler, wie Thurk, Weissenberger und Köhler.
    Ali wird ersetzt werden müssen, keine Frage. Er ist aber nicht die Stellschraube, an der gedreht sich die Probleme lösen ließen.

  158. Ei Stefan, der Houbtchev, der Funkel und der Reutershahn tauschen sich doch permanent aus, die sehen doch was mit den Jungs los ist und ob es schon für ganz oben reicht, ich vertraue denen, n Maradonna würden se schon bemerken, das ist doch im kleinen genauso, wenn du in der 2’ten Bezirksligamannschaft ein paar gute Spiel gemacht hast, durftest auch mit der Ersten trainieren.