Eintracht Frankfurt Der Vollständigkeit halber

Laut Meldungen der Nachrichtenagentur dpa hat der amtierene Spielführer des Erstligisten Eintracht Frankfurt heute dem amtierenden Trainer des Erstligisten Eintracht Frankfurt mitgeteilt, dass er, der Kapitän, zum Saisonende den amtierenden Erstligisten verlässt. Das Ziel seiner Reise ist noch unbekannt.

Herr Bruchhagen war wohl nicht zugegen.

Schlagworte:

63 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Sind jetzt wohl alle zu Unaussprechlichen geworden ;-)

  2. Ok, Kurzfassung. Jones zu Funkel: “Ei, Trainer, ich verpiss mich, Aldää. Klar?”

  3. Stefan, der amtierende Blog-Kapitän hat ja schon alles gesagt, was dazu gesagt werden musste. Ich hatte auch den richtigen Riecher. Er bereitet seinen amtlichen Abgang vor.

    Englische Wettbüros nehmen ab sofort Wetten an, wieviele Spiele Jones in den nächsten 4 Jahren beim amtierenden Gaslieferanten Schalski-Prom machen wird. Tippe auf 13, drei bis vier pro Saison. Gute Reise, JJ.

  4. Damit hat JJ jeden Kredit verspielt – vor allem sein Gejammer im Eintracht Fan Forum war wohl alles in allem nur Schauspielerei – kein Mensch glaubt, dass damals noch nicht klar war dass Jones geht. Ist doch schön: Von der Eintracht zurückgeholt als es in Leverkusen nicht lief, trotz Verletzungspech (das man natürlich wirklich niemandem wünscht) immer ein Stein im Brett bei Trainer und Eintracht Verantwortlichen, aber JJ schuldet der Eintracht nichts… wäre ja auch noch schöner. Viel Spaß beim Bankdrücken bei S06.

  5. Damit hat sich JJ in die komplette Bedeutungslosigkeit verabschiedet. Und da gehört er auch hin.

  6. franz ferdinand

    hmhmhm…also jones war NIE irgendwas besondres…insofern…let him go. no tears. bei uns gibt es wichtige spieler, aber der vogel gehört nicht dazu. so what?!

  7. JJ kann sich jetzt in Ruhe auskurieren, der mentale Druck is ja jetzt weg. Warte aber auf die Aussage, für den Trainer-für die bösen Fans ja nicht mehr- noch mal alles zu geben.Thema durch bis zur nächten Rückkehr.
    Freue mich auf den nächsten Spieltag.Die erste 12 haben nicht gewonnen! Es gibt keine Spitzenteams mehr, nur noch Jeder kann Jeden schlagen (z.B.SGE schlägt FCB).
    Schön für alle Fußballfans. Sogar die Kölner fangen wieder an zu träumen. Wünsche allen keine langweilige Woche.

  8. @frankco: FF will ihn ja einsetzen, sobald er fit ist. Ich freue mich schon. Bis auf Samstag werde ich bei jedem Spiel im Stadion sein.

    Siehe FR-Artikel.

  9. Soll FF ihn einsetzen wenn er denn fit wird, doch sollten
    seine Freunde, Berater oder auch der Trainer JJ eine Maulkorb verpassen. Leistung wird JJ bringen, keine Frage, doch die Fans wollen nichts mehr von ihm hören. Eine Heulsuse wirkt bei mir immer noch nach.

  10. So nun ist es entlich raus, es gab wohl auch keine andere Möglichkeit mehr, nachdem man verzweifelt versucht hat HB den schwarzen Peter unterzujubeln.

    JJ selbst möchte sich weiter nicht mehr zu diesem Thema äußern da in der Vergangenheit ” zu viel Mist ” geschrieben wurde, vielleicht wäre gerade jetzt der RICHTIGE Zeitpunkt gewesen die Dinge gerade zu rücken.

    Leider zieht er einen feigen Abschied durch die Hintertür vor, anstatt sich wie ein Mann von seinem Arbeitsplatz und vor allem seiner großen Fangemeinde zu verabschieden.

    Zeigt doch Herr Jones in dieser Situation das es wohl noch ein langer Weg für ihn ist um richtig erwachsen zu werden.

    Das er geht, nun damit kann und muss man leben, wie er geht – dafür gibt es keine Entschuldigung.

  11. Die Frage ist, ob sich JJ dem Publikum aussetzt, wenn er wieder fit sein sollte, oder ob er lieber die Verletzung hinzieht.

    Auch recht spannend: Dortmund hat wohl keine Lust mehr auf von Heesen.

    Tuscheln da ein paar Westfalen miteinander?

  12. bis zuletzt hatte ich die hoffnung das er bleibt, wenn er aber meint für ein paar köten mehr sich die krankenhäuser von NRW anschauen zu müssen dann auf wiedersehen.
    es ist weiteres trauriges kapitel welches die söldnermentalität im fußball dokumentiert. JJ hätte ein zeichen setzen können und sich in den herzen der fans verewigen können. u. seeler sagte einmal, dass man nicht mehr als ein steak am tag essen kann und blieb beim HSV.
    es ist ja nicht so das JJ hier verhungert wäre.

  13. Jaja von Heesen, HB und er stellen vielleicht schon den Kader für nächste Saison schon zusammen.

    Und dann noch zu JJ: was macht eigentlich unser ehemaliger Superstar Guié-Mien?

  14. Der spielt mit Tsunami Mazda Hallenhalma…

  15. Können die das demnächst auch zu dritt spielen?

  16. Die Trainingsgruppe ist beliebig erweiterbar ;-)

  17. Die Spannung steigt: Röber tritt zurück, von Heesen will oder darf nicht mehr. Bei der Eintracht nach wie vor alles “entspannt”?

  18. Unaufgeregt und sachlich arbeiten wir am Ziel Klassenerhalt.
    Röber hatte eigentlich keine Chance, war er doch bei seiner Anstellung m.E. schon demontiert mit der Ansage das es keine Möglichkeit auf eine Weiterverpflichtung gibt.

  19. Vor allem: welcher Spieler frisst so eine Kröte? Einem Trainer “folgen”, von dem man weiß, er ist sowieso bald weg?

  20. Röber wollte halt auch wieder Bundesligaluft schnuppern, hat ja lang genug warten müssen. Jetzt allerdings wird er noch länger warten müssen, den will keiner mehr.

  21. man hört ja erstaunlich wenig aus der scheff-etage unseres lustigen lieblingsvereins.
    die frage darf schon gestellt sein, kann hb nicht mehr, fällt ihm nix ein, oder will er nur nicht sagen, was er so treibt? nach all den erfahrungen der letzten zeit, glaube (hoffe) ich, das er wie weiter oben beschrieben, schon ERFOLGREICH am kader 07/08 arbeitet. bisher kam er doch immer mit den spielern aus dem hut, ohne dass irgendjemand davon was mitbekommen hat (soto, streit, fink, waren einfach plötzlich da). wenn diese taktik nicht so funktioniert hat, dann lag das doch ausschließlich an den eitlen selbstdarstellern und ihrem gehabe (ama, power-mischi). deshalb hege ich nicht nur wegen der der landsmannschaftlichen nähe zu tvh hoffnung auf einen ganz entspannten trainerwechsel, einen gesichtwahrenden ff (das hat er verdient) und einen gut aufgestellten kader fürs nächste jahr in buli1.
    …und röber war doch von anfang an die allerärmste sau! wieso er sich das angetan hat, weiß sicherlich nur sein finanzberater;-)

  22. “man hört ja erstaunlich wenig aus der scheff-etage unseres lustigen lieblingsvereins.”

    Was ich übrigens richtig gut finde. Entspanntes, gelassenes Handeln.

  23. find ich auch spitze! kein vergleich zum kaschperletheater in glabach, oder köln

  24. Mir ist das etwas zu relaxt. Diese Entspanntheit darf nicht zur Pose verkommen. Ich mag es hysterischer! Hallo, aber JJ war kein Kasperlthater oder wie? Es muss ja kein medienwirksame Übersprungshandlungen sein: “FF irritiert: HB verhandelt mit von Heesen mitten im Abstiegskampf”, aber ein Handeln, das der existentiellen Situation der Eintracht entspricht (Stichwort: Dringlichkeit.) wäre schon wünschenswert. Hysterisch und besonnen zugleich. Warum soll das nicht gehen?

  25. Vielleicht ist es ja so und keiner kriegt’s mit. Wäre ja mal was ganz was Neues.

  26. Jetzt nur keinen blinden Aktionismus, dafür ist die Saison zu weit fortgeschritten.

  27. Nochmal BVB. Bei den Namen die als Retter gehandelt werden sieht es ganz so auf als wären die Finanzen wieder im grünen Bereich. Wenigstens etwas.

  28. sollte hb tatsächlich das tun was nach außen dringt, nämlich nix, dann wäre das tatsächlich fatal! ich denk jedoch, da wird schon hinter den kulissen mächtig geschoben und solang kein maulwurf wie auf s06 dabei ist, kriegen wir da nix mit. das kasperletheater mit jj hat ja einen ganz bestimmten ursprung. dies wollen doch nur die rogons dieser welt, die motivation die dahintersteht ist doch klar und läuft gegen die intention von hb.

  29. Ich glaube nicht, dass ROGON wollte, dass das so läuft. Ich glaube, da hat JJ einen hübschen Einlauf von denen verpasst bekommen. War ja unnötig, wenn das Ding seit Sommer klar war.

  30. D’accord. Macht sich eben nicht so gut für das Image der Firma, gelle?

  31. Ganz und gar nicht. Aber “Bonames” bekommen die aus dem nicht raus. Naja, solange die Kuh Milch gibt…

  32. das “öffentliche” image ist denen doch egal. wenn sich in spielerkreisen herumspricht, was jj für einen vertrag mit schlacke ausgehandelt hat, ist das für rogon viel lukrativer.

  33. @remo: Die wundersame Geldvermehrung beim BVB hab ich auch nie verstanden.

  34. Glaube ich nicht. Diese Agenturen haben in der Öffentlichkeit das schlechte Image wie Inkassogesellschaften und sind daher durchaus an einer seriösen Außenwirkung interessiert, weil sonst der moneyflow irgendwann mal abzubrechen droht oder nicht?

  35. @albert c.: da wär ich mir nicht so sicher, das schlechte image zeigt doch nur, was für “harte hunde” das sind, und wie sie mit den vereinsbossen umspringen und alles nur um das finanzielle optimum für ihre kunden herauszuholen. die sind absichtlich die bad guys. ein kleiner junge aus bonames braucht jemand, um in verhandlungen mit so abgekochten bossen wie hb nicht völlig unter zu gehen. das weiß er. daher holt er sich jemand, der ihm eine verdopplung(!) des gehalts beschert! wenn das mal nicht erfolgreiche, zielgruppenorientierte aussenwerbung für rogon ist, dann weiß ich aber auch nicht mehr!

  36. @ gujuhu.
    Vielleicht ist das richtig mit dem bad guys image. Habe mir nochmal die Philosophie (Selbstbeschreibung) des Rogon-Konzerns durchgelesen. Das scheint deine Ansicht doch zu bestätigen. Interessant allerdings auch. dieser Satz: “Die Berater von ROGON wollen dabei nicht die besten Freunde des Spielers sein, sondern objektive und kritische Begleiter auf dem Weg an die Spitze.” Und: “Die Basis der Arbeit von ROGON für den Sportler ist eine vertrauensvolle und belastbare Beziehung zum Verein. Die ROGON ist ein fairer und verlässlicher Verhandlungspartner, der die Interessen seiner Sportler konsequent durchsetzt.”

    Zum Problem des Imageverlustes ist zumindest festzustellen, dass es ROGON auch darum geht, ein fairer und verlässlicher Verhandlungspartner für die Vereinspitzen zu bleiben. Also trotz ihrer Macht muss ROGON auf gewisse Spielregeln und Verhaltensweisen achten und das ist im Fall von JJ nicht so optimal gelaufen….Die belastbare Beziehung zum Verein wurde ja Dank JJ überbelastet…

    Hier der ganze Text (wer’s denn ertragen kann):

    http://www.rogon.tv/philosophi.....e.php

  37. @Albert und gujuhu:
    Ganz off Topic möchte ich mich mal für diese Diskussion hier zwischen Euch beiden bedanken. Das ist einer der Gründe, warum mir die Sache hier so einen Spaß macht – merci.

  38. tatsächlich ein echtes personalberatungslayout (kotz) immerhin ist die internetauftritt von rogon super aktuell! unter nachwuchs(!) steht: “Michael Fink – VfB Stuttgart jetzt Arminia Bielefeld”
    nu gugge da! ;-)

  39. … hier lernt der geneigte leser ja sogar LATEIN, da kann ich dann wieder vor meinem sohn (der kann nach 1/2 jahr scul latein mehr als ich mitm kl.latinum von anno tobak) angeben.
    also –
    blog-g:
    dem goetheschen bildungsideal vom lebenslangen lernen verpflichtet! ;-)
    gut und weiter so!

  40. @38 gujuhu: Vielleicht sollte ich mal bei denen anfragen, ob sie Unterstützung fürs Internet-Team brauchen…

  41. @ pgsmith

    “Ich glaube hb versucht halt nur Anti-Fc-Hollywood zu sein und haßt deshalb nichts mehr wie mit seinen Aktionen unnötig im öffentlichen Rampenlicht zu stehen.”

    Ganz genau. Das trifft es ganz gut. Und das reicht m.E. eben nicht! Diese seltsame Verneinung, auch die Pseudo-Besetzung des Underdogs – Müssen wir uns HB manchmal als Punk vorstellen? – ist gerade hinsichtlich der Entwicklungen, die das reale Hollywood (und der reale FC Hollywood genommen hat) nicht die allerbeste, sprich zeitgemäße Strategie. By the way: Zur Entwicklung Hollywoods. Die Gegenbewegung zu “Hollywood” hieß Ende der 1960er Jahre ja interessanter Weise “New Hollywood” (Arthur Penn, Johna Cassavetes) und nicht Anti-Hollywood.. Will sagen. Man konnte nicht alles anders machen, und trotzdem eine ganz neue Filmsprache und Filmthemen innerhalb des zunhemend langweilig werdenden und maroden Hollywoodstudiosystems entwickeln. Das war die Revolution!

    HB sollte seine Strategie einfach mal erweitern. Er muss da mal konzeptuell zulegen oder nachbessern. Mir kommt das manchmal alle so beleidigt vor, wie er agiert. Oder anders: Die Eintracht muss New Hollywood werden! Denn es gibt ja nur Immanenz im Profifußball!

  42. @ Albert C.

    Ich glaube du vergleichst Äpfel mit Birnen…Frankfurt soll Frankfurt bleiben, nur der Erfolg sollte langsam wiederkommen. Mit einem Sieg gegen Bayern wäre doch alles Okay. Bruchhagen ist der Beste Mann der gesamten Liga oder gefällt dir Hoeneß oder Hoffmann besser?

  43. Ach so, Mainz bleibt Mainz oder was?

  44. Na Klar, bleibt Mainz, Mainz! Oder soll Mainz, San Francisco sein?

  45. Hey, ruhig Blut. Ich habe (leider) die Off Topic-Expanded-Option angecklickt und pgsmiths Statement zum Ausgangspunkt genommen. New Hollywood wäre/ist etwa metaphorisch gesprochen eine Strategie und kein Ortswechsel und würde Frankfurt nicht in Mainhattan verwandeln – (wenn das denn nicht eh erfolgt ist) – sondern man würde etwas anders machen in dieser verrückten, manchmal deprimierenden Welt von ROGON und andere (miesen) Beteiligten des Fußballbusiness BL. Man kann nicht im Profibereich mitspielen und dann zwischendurch die Philosphie des Amateurfußballs vertreten. Das wollte ich mit diesem Beispiel sagen. Man kann vieles anders machen, aber eben nur immanent und das versucht HB ja auch. Ich fordere nur: Es muss mehr nachkommen. Ist das etwa schon Majestätsbeleidigung?

  46. @ Albert C.

    Das ist noch keine Majestätsbleidigung. Bruchhagen ist doch der einzige der mal für die kleineren das Zepter hochnimmt. Ohne Ihn wären wir, glaube ich in der Bedeutungslosigkeit verschwunden! Wie siehst Du das?

  47. Vielleicht.

  48. Hmm, ich glaube hb hat Angst die Diva vom Main (überzogenen Erwartungshaltungen, dauernder PR-Mehrfronten-Krieg und die damit einhergehende Selbstzerfleischung) zu wecken, bevor das Unternehmen SGE Fussball AG die Strukturen entwickelt hat, um damit umzugehen.

    Ich glaube, ihm ist relativ klar, dass er mittelfristig nicht um eine stärkere Medienpräsenz herumkommt, aber bis dahin kann er das Schiff noch für diese deutlich stürmischeren Gefilde seetauglich machen. Z. Bsp. durch den Ausbau und die Festigung von Strukturen und den Aufbau einer Mannschaft, die den Ansprüchen auch genügen kann.

    Solange er das aber nicht vorzuweisen hat, versucht er mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mittel den Deckel auf den Topf zu pressen, um keinen 2ten 1. FC Köln zu riskieren.

    Vielleicht mag es bessere Wege geben mit dieser Problematik umzugehen nur findet man Leute die das können nicht an jeder Strassenecke und nie mit Garantie.

    Von daher glaube ich, ist es besser den konservativen Weg zu gehen, wenn man keine plausible andere Idee hat!

  49. JJ wechselt doch nur den Trainer.
    Ich kann ihn verstehen.

  50. felix m. hebt sich für uns auf: http://www.sport1.de/de/sport/.....63179.html
    ganz schön schlau, effe versenkt gladbach, doll versenkt den bvb, aachen versenkt sich selbst und felix übernimmt die somit sicher gerettete eintracht, mit dem ziel, spätestens in 2 jahren deutscher meister zu werden!
    der fuchs aber auch!

  51. @Achim: Doll doch nicht zur Eintracht – ab morgen in Brackel! Jetzt doch felix m. zur Eintracht? ja! warten wir mal den 01. April ab, da kommt die Pressekonferenz!

  52. wir können froh sein, dass wir endlich mal nen anständigen Fachmann bei der SGE haben. der einzige, der uns ähnlich saniert hat, war damals der Italiener Bänker (weiß den Namen grad nimmer).

    ansosnten waren wir doch immer ein Selbsbedienungsladen für ahnungslose Vorstände, Absahner und Spielerberater.

    JJ gehört, obwohl ich ihn immer mit seiner Kampfsau Einstellung als Vorbild auf dem Platz sehe, eindeutig zur Kategorie Absahner, sonst hätte er sich hier ein Denkmal gesetzt und frühzeitig solide verlängert.

    so wird sein Abgang ein Trauerspiel in mehrer Akten und die Lügen kommen ja so langsam alle ans Tageslicht: von wegen alles ungerecht im Forum, Vertragsangebot bzw Einigung mit Schlacke seit über einem Jahr usw… alles unehrliches Lügengebabble.

    lieber einen Fink, Chris oder Huggel statt so nem Vollidiot und Lügenbaron. so was brauchen wir nicht mehr seit HB das Jedischwert schwingt.

  53. Gaetano Patella war de gute Mann, der damals von großenwahnsinnigne Ahnungslosen weggemobbt wurde, aber zuvor die Eintracht gerettet hat. ein guter Mann – mittlerweile bei RW Frankfurt…

  54. Jetzt macht mir nur den Chris nicht zum Heiligen. Ich erinnere mich da an eine sehr unschöne Sache…

  55. Ich bin zwar kein Heiliger aber mir würde schon etwas einfallen zu “New Hollywood” bei der Eintracht. Ich hänge immer noch an dem Verein und könnte mir schon deshalb vorstellen dort als Sportdirektor zu arbeiten. HB und ich wären ein perfektes Team! Hoffentlich bis bald!

  56. JET SET NOTIZEN: “Unterdessen stehen für einige Eintracht-Profis anstrengende Wochen bevor. Nach dem Bayern-Spiel reist Naohiro Takahara erstmals nach der Weltmeisterschaft wieder zu einem Länderspiel nach Japan, Gegner ist Peru. Und Christoph Spycher sowie Benjamin Huggel spielen mit der Schweiz in Florida gegen Kolumbien und Jamaika.” (FR) Nee, oder? Doch bitte nicht jetzt!

  57. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen

  58. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen

  59. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen

  60. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen

  61. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen

  62. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen

  63. ich würde jj mit der schuppkarre nach schalke die karre dann wegwerfen damit er nicht zurückkommt als begleiter einen psychologen