Eintracht Frankfurt Die Liga ist durch nichts zu ersetzen

© FR-online.de

Außer durch die Liga.

So, wieder ein Strich mehr. Wieder ein Wochenende ohne Bundesliga überstanden. Überstanden schon, aber irgendwie war alles anders. Kein Stadionbesuch, keine verrauchte Arena-Kneipe, kein Ligaticker im Videotext, kein Tippschein zum mitfiebern, kein Funkel, kein Pröll, kein Thurk, kein Amanatidis, kein Spycher, kein Kyrgiakos, kein Ochs, kein Vasoski, kein Attila, keine SGE!

Stattdessen Länderspiel. Nun gut, EM-Quali, kampfbetontes Spiel vor guter Kulisse in hässlichem Stadion, die ersten drei Punkte. Schön für Jogi, Hansi, Andi, Poldi, Schweini (ob Klinsi das Spiel wohl gesehen hat?).

Aber das war nur ein einziges Spiel mit gerade mal zwei Mannschaften. Sonst kann man sein Wochenende mit Diskussionen über neun Begegnungen und achtzehn Mannschaften verbringen. Auch keine zweite Liga, der DSF-Knopf auf der Fernbedienung bleibt bereits am Freitagabend jungfräulich. Auch keine Sonntagsspiele, kein Aktuelles Sportstudio, keine Bundesligaberichte in den Sonntagszeitungen.

Im schlimmsten Fall muss man noch mit dem Hund raus oder mit der Frau ins Kino oder mit den Kindern in einen Freizeitpark. Ein Gefühl von innerer Leere zieht sich wie Kaugummi durchs Wochenende.

Unter dem Strich bleibt zu sagen, dass unsere schöne Bundesliga durch nichts zu ersetzen ist außer durch die Bundeliga. Und kommende Woche haben wir unsere Lieblinge ja schon wieder. Doch halt, da war doch auch schon wieder was..? Stimmt, DFB-Pokal, 1. Hauptrunde.

Okay, ist ‘ne Alternative.

Schlagworte: ,

7 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Die Party WM ist vorbei. Bald kommen die Spiele im Novemeber und Dezember. Mal gespannt, ob dann auch so viel Euphorie da sein wird, wenn “schwaharz uhund weiß, tralala”, spielt!

  2. Es beginnt der heiße Herbst für die Eintracht. Die nächsten drei Wochen mit Pokal, UEFA-Cup und BL (besonders das Heimspiel gegen Leverkusen) werden den Weg weisen.

    Sollte da was schief gehen, werden wir sehen, wie gut das Krisenmanagement funktioniert. Also noch mal schön durchatmen! Vielleicht wird man sich noch gerne an die paar Tagen erinnern, in denen Ruhe bei der SGE war?

  3. nal ‘ne frage am rande: hat eigentlich jemals eine deutsche nationalelf ohne einen adlerträger im kader einen titel geholt? wenn nicht wissen wir ja jetzt, woran’s im “sommer des fußballs” gelegen hat!

  4. Gott sei dank schafft es der wirklich Fußball- bzw. Eintrachtinteressierte immer sich ein Kleinod zu suchen, wo er seine Leidenschaft ausleben kann. Und sei es “nur” das Amateur-Spiel gegen Eschborn, was für alle, die Commerz und Arena abgeschworen haben, ein wahrer Gewinn war.

    Von einem Wochenende ohne Fußball keine Rede.

  5. es war ja auch von nem wochenende ohne bundesliga die rede!

  6. @Ace: Zum Thema Commerz, Arena und Amateure.
    Eschborner “Amateure” deren Verein Insolvenz ist und die Spielergehälter teilweise noch vom Arbeitsamt bezahlt werden bzw. worden sind. Oberligafussball ist zu großen Teilen Berufsfussball!

  7. Wenn die Regionalliga-Reform so durchkommt wie vor allem von einigen Bundesliga-Großkotzen gefordert, da wird die Oberliga bald nur noch ne (sorry) Dorfliga sein.