Eintracht Frankfurt Die Pflicht

Es war Anfang Oktober, genauer am Sonntag, den 07.10.2007, als Eintracht Frankfurt zuletzt ein Pflichtspiel gewonnen hat. Die Älteren erinnern sich vielleicht. 2:1 war der Endstand in der Partie gegen Bayer Leverkusen damals, zweifacher Torschütze der Grieche Sotirios Kyrgiakos, zweimal hatte ihm Albert Streit (erinnert sich noch jemand an den?) den Ball “an den Kopf geballert”. Nach einem seiner Treffer rannte der Grieche mit großer Geste an der Pressetribüne vorbei, legte den Finger auf den Mund und deutete auf das Eintrachtwappen auf dem Trikot.

Lange ist das her. Inzwischen hat der Innenverteidiger der Hessen Hals. Oder Magen. Oder was auch immer. Jedenfalls ist er verschnupft und mit großer Wahrscheinlichkeit bald ebenso Geschichte in Frankfurt wie Albert Streit.

Das Spiel in Wolfsburg wäre auch bei einer Nominierung kaum die richtige Bühne für einen Auftritt des Sotirios Kyrgiakos gewesen. Ein kalter Nachmittag, 20.000 Zuschauer bei einer Partie zweier Mannschaften aus dem Niemandsland der Liga. Neun verletzte bzw. kranke Spieler galt es zu ersetzen. Am Ende gab es immerhin einen Punkt – ein Zähler, der nicht wirklich weiter hilft, aber in Anbetracht der Lage auch nicht unbedingt zu erwarten war. Ein Pflichtpunkt? Ein Glückspunkt? Ein Überraschungspunkt?

Warum kommt eigentlich trotz dieses Teilerfolgs keine rechte Euphorie im Lager der Fans auf? Viele Faktoren könnten da eine Rolle spielen. Merkwürdig teilnahmslos nahmen zum Beispiel die Zuschauer am Samstag den vorübergehenden Rückstand direkt nach der Halbzeitpause gegen Wolfsburg zur Kenntnis. Fast schon logisch erschien es, dass man direkt nach Wiederanpfiff den Gegentreffer kassiert. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison kam es innerhalb der ersten sechs Minuten nach der Pause zu einem schnellen Tor des Gegners. Positiv: Zum ersten Mal endete solch ein Spiel nicht mit einer Niederlage. Allerdings konnte auch diesmal aus einem Rückstand kein Sieg gemacht werden. Wegen der Erfahrungen aus der Vergangenheit ist während eines Spiels bei den Zuschauern irgendwie immer das Gefühl greifbar, es wird auch diesmal wieder nichts. Daran hat auch der Ausgleich durch Michael Fink nichts geändert.

Seit nunmehr sieben Pflichtspielen ist Eintracht Frankfurt ohne Sieg. Noch nicht einmal in dieser Spielzeit wurden in einem Bundesligaspiel mehr als zwei Tore erzielt, nicht einmal ein Gegner mit mehr als einem Tor Unterschied besiegt. Es kommt keine Zufriedenheit auf, weil man seit über einem Jahr das Gefühl hat, Eintracht Frankfurt tut immer nur genau so viel, wie nötig ist um den Abstieg zu vermeiden. Das Heimspiel gegen Aachen am Ende der letzten Saison (da stand man allerdings schon mit dem Rücken zur Wand) sei bei dieser Betrachtung mal außen vor gelassen.

Für eine Bilanz der Hinrunde dieser Saison ist es noch ein wenig zu früh. Euphorie, ja selbst aufrichtige Freude dürfte es aber vor Weihnachten im Umfeld des Erstligisten aus Hessen nicht mehr geben – egal wie die beiden letzten Partien enden werden. Die Pflicht wird getan. Nicht mehr, nicht weniger. Bis zu den als Saisonziel vorgegeben 45 Punkten ist noch ein weiter Weg. Es steht zu befürchten, dass die Mannschaft von Friedhelm Funkel dieses Ziel nicht erreichen wird.

Weil sie es nicht unbedingt muss.

Schlagworte:

124 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Die Mannschaft spiegelt halt genau die gepflegte, seriöse Langeweile und Emotionslosigkeit der sportlichen Führung FF und HB wieder.
    Das beste Beispiel dafür ist doch unser schweizer Nationalspielerdarsteller. Nicht nur am Samstag im Croc, nein auch heute muss ich in der FR wieder das gottverdammte Wort “solide” über den Typen lesen.
    Was soll das eigentlich genau heissen??? Kein Esprit, keine Leidenschaft, kein Spielkultur, nur feiges quer- und zurückgeschiebe des Balles?!?
    Wir sind stinklangweiliges Mittelmass!! Wie soll denn da Freude und Eurphorie aufkommen???

  2. Naja – Spycher ist hal mal “solide”. Was soll man da sonst schreiben? Verwundert hat mich die Bewertung unseres Iraners. War der in der ersten Halbzeit, die ich ja nicht gesehen habe, so gut?

  3. Na, die FR-Berichte hören sich ja ermutigend an. Wars denn auch so? Habe bis auf vergrippte Sportschau-Eindrücke nichts mitbekommen.

  4. @stefan: Spycher symbolisiert für mich halt alles, was mich zur Zeit an der Eintracht nervt, was solls…

    Aber die Bewertung von Mehdi hat mich auch überrascht. Wenn sein Spiel vom Samstag eine erhebliche Steigerung gegenüber dem Stuttgart-Spiel war, bin ich froh, dass ich das nicht gesehen hab…

  5. Immerhin hat er eine Ecke reingebracht.

  6. Stimmt, eine Super-Leistung für einen Bundesligaspieler.. *grins*

  7. Wenn man davon absieht, dass eine Ecke natürlich nicht in den Fünfmeterraum geschlagen gehört, hihi

  8. ihr könnt immer nur meckern, meckern, meckern ^^

  9. @stefan: Doch, wenn Jentsch im Tor steht, gehört er genau da hin… ;-))))

    @onkel moe: Nur für dich was ernstgemeintes Positives: Besonders gut am Samstag haben mir Paddy Ochs und Chris gefallen und die Innenverteidigung mit Galindo und Russ auch. Sehr gut von unserem ÜL fand ich auch, dass er endlich mal die Jungen gebracht hat, die auch nicht enttäuscht haben.
    Zufrieden? ;-)))

  10. Also ich habe bis jetzt zwei Spiele in voller Länge gesehen, HSV im Stadion und VfL Magath im Croc. Jedesmal Spiele die sich, bei aller weiterhin berechtigten Kritik, durch Leidenschaft und intensive Spielweise auszeichneten. Deswegen verstehe ich den ansonsten praktizierten Rumpelfußball umso weniger.

    Zu Mehdi fällt mir nur ein, dass ich dessen Auswechslung gefordert habe, weil er zwar einige Läufe auf der Flanke angesetzt hat aber sich eigentlich nie durchsetzen konnte. Meistens fiel er hin, wenn durchbrechen möglich gewesen wäre und Freistoß, wie von ihm erwartet gab es nie, weil kein Foul.

    Jedenfalls habe ich bei einer Wiederholung dieser Spielweise auch gegen S09 keine Bange. Und die hier so oft geforderten jungen Spieler haben meines Erachtens tatsächlich frischen Wind in die arg verkrusteten Strukturen gebracht.

    Nebenbei meine Stadt – mein Bier! Die Kopfschmerzen hielten sich in Grenzen.;))

  11. Wie stehen die Wetten, daß am Samstag der Power-Michel wieder aufm Platz steht? Er bringt ja ne Menge Erfahrung mit und so. Weissenberger erst.

    Laut Wetterbericht besteht wenigstens die Chance auf “Dach zu”.

    Dach zu = Wechhaun.

  12. @11
    Also nicht die Wiederholung von Mehdi’s Spielweise, sondern die der Mannschaft insgesamt!

  13. Noch mehr Positives, diesmal aus der BILD.

    Zitat:
    “Da ist Mounir Chaftar (22). Der Linksfuß kam zwar erst am Schluss, doch auch er ließ sein Können kurz aufblitzen.”

    Ich mag mich täuschen – aber ich kann mich an keine Ballberührung von Chaftar erinnern. Wurde nicht mit seiner Einwechsulng abgepfiffen?

  14. Dass man das 2:1 relativ teilnahmslos hingenommen hat, trifft auch bei mir zu. Aber
    ich musste mich auch viel weniger ärgern als in den letzten Spielen. Nur Medi hat mich immer wieder laut fluchen lassen.
    Sonst hatte ich endlich auch mal wieder richtig Spass durch Chris und Ochs und es keimt sogar soetwas wie Hoffnung für das Spiel gegen Schalke auf.
    In diesem Sinne: und es ist Montag, dann kommt der Dienstag, ….

  15. traber von daglfing

    Moinmoin,

    wie issn das diesmal mit der Tipprunde, hab ich da was gewonnen oder wie wird die Beute verteilt ?

  16. @stefan: die meinen wohl das prifihafte abklatschen nach Spielende. Kann mich auch nicht erinnern, das es Chaftar gepackt hat vor Spielende den weißen Kalk der Seitenlinie zu überwinden.

  17. @traber [16]:
    Ei so, wie es in den Regeln steht. Habe ich auch unten schon geschrieben.

  18. @Andy [17]
    Ich kann mich auch nicht erinnern.

  19. @ holgerm 10:

    geht doch…
    :-)

    @ wolfsburg-spiel:

    ich habe gar nichts davon mitbekommen. erst am sonntag gegen mittag fiel mir ein, dass bundesliga am samstag war… im videotext nachgeschaut, beim 2-2 gedacht “schön, ein punkt. wird noch wertvoll sein” und das wars.

  20. traber von daglfing

    @18 stefan

    also nicht, von wegen höherer Gesamtpunktzahl oderso ?

  21. @traber
    Sorry, so ist es. Ich kann ja schlecht im Nachhinein die Regeln ändern. :-(

  22. traber von daglfing

    @ 22
    alles klar, hätt ich den Freitagstipp nicht verpennt, hätts gereicht ;-(

  23. Unser traber ist wohl heiss auf Schlacke, wie?

  24. @stefan: wo sitzt Du nochmal?
    Zwecks Schobbe vorm Spiel.

  25. Mehr war wohl nicht drin. Die Aufstellung hat mich gefreut und vor allem dass der ÜL den Griechen endlich mal rausgelassen hat. Der Artikel über Ihn in der FR trifft doch den Nagel auf den Kopf. Der verunsichert mit seinem Spiel seine Nebenleute, weil er sich an keine Taktik (die es ja bei uns eh nur rudimentär gibt)hält. Ich denke auch das hat sehr zur Verunsicherung z.B. eines Marco Russ beigetragen, denn was soll er denn von SOTO lernen? Im Übrigen -und ich muss da nochmal eine Lanze für meinen Liebling brechen- macht Galindo da hinten einen superjob. Unaufgeregt, solide und technisch
    sauber. Er bringt sogar gescheite Pässe (auch lange) an den Mann nach vorne und wird von Spiel zu Spiel sicherer und besser.

    Der Punkt ist ärgerlich -auch wenn es mich für die junge Truppe gefreut hat-, denn er verlängert meine Leidenszeit mit diesem ÜL. Und um nochmal auf Stefans Eingangsbericht zurückzukommen. So wie du schreibst, nämlich, dass wir seit Leverkusen nicht mehr gewonnen haben, so denkt unser ÜL halt nicht. Sein Statement im aktuellen Sportstudio, dass mir wieder alle Adern hat anschwellen lassen zeigt, wie bockstur er in seiner Denke ist. “Es ist eben unheimlich schwer gegen Eintracht Frankfurt zu gewinnen”. Für Ihn gab es eben nur 2 Niederlagen in den letzten gefühlten 100 Spielen. Er verdrängt, dass das gehörige Klatschen waren und er verdrängt auch, dass die leidigen Unentschieden nicht wirklich weiterbringen. Man rumpelt sich von Punkt zu Punkt. Die anderen sind auch nicht besser und das langt dem Fritze halt. Weiterentwicklung der Mannschaft, des Konzepts, der Spielkultur (falls das mal jemand gemerkt hat, kommt das Wort in seinem Sprachgut niemals vor) ist mit diesem ÜL einfach nicht zu machen…… Schade

  26. Martin Hess, Kreso Ljubicic, Mounir Chaftar

    Dazu auf m Platz Faton Toski, Aaron Galindo, Marco Russ, Patrick Ochs, Chris … da geht mirs Herz uff.

    Total genervt hat mich Köhler. Der soll zu Saarbrücken oder so gehen.

  27. Ich hoffe nur es bleibt dabei.

  28. Klärt mich mal auf,

    wie lange läuft denn der Vertrag von Chris. Hat der nicht
    auch gesagt, er will weg ?

  29. Der Vertrag läuft bis 2009. Er hat irgendwann letzte Saison mal fallen lassen, dass wenn er nicht spielt, er weg wolle.

  30. @4: Genau, wie es Dir mit Spycher geht, geht es mir mit Köhler. Hinten einen uninspirierten Kicker zu haben: Geschenkt. Aber so einen Kicker im offensiven Mittelfeld zu sehen, bei dem ich nicht erst seit dem Pokalhalbfinale bei jeder Aktion nur das Wort “halbherzig” im Kopf habe, kann ich kaum ertragen.
    Und solange solche Leute maßgeblich unser Spiel bestimmen, wirds auch nix. Deshalb auf Dauer Thurk, Weissenberger, Köhler raus und Toska, Ljubicic, Galm, Hess oder wen auch immer rein.

  31. Ganz, ganz fürchterliches Spiel im Grunde. Man wird in seiner Vermutung bestätigt, daß mit unerfahrenerem Personal plötzlich zumindest Inspiration ins Spiel zurückkehren kann. Und weiß doch, daß die Erkenntnis alles ist, was bleiben wird, wenn gegen S04 wieder die Achse Köhler – Thurk – Mahdavikia jeglichen Zug vors gegnerische Tor verhindern wird.

  32. Wie gesagt: Eine Bewertung des Spieles möchte ich nicht abgeben, ich habe nur die zweite Halbzeit gesehen und kann sowieso “immer nur meckern”. Zumindest in der Presse kommt die Eintracht so schlecht nicht weg. Besonders im Vergleich zur 30Mio+ Werkself.

  33. Ergänzungsspieler

    Habe das Spiel im Croc auf der monströsen Leinwand verfolgt – positiv fand ich
    – Ox
    – Chris
    – Innenverteidigung
    – Aufstellung von Toski / Toska
    – Leidenschaft
    Obwohl Leidenschaft ein Standard sein sollte, welcher nicht unbedingt erwähnt werden muss.
    Die beiden Tore täuschten jedoch drüber hinweg, das offensiv nicht die geringste Gefahr von unserer Truppe ausging
    – Tor 1 Chris: Schlechte Medi-Ecke, noch schlechtere
    Torwächter-Leistung
    – Tor 2 Fink: Gestocher, ein gewonnenes Kopfballduell (auf zum Autokorso!), Ball kommt zufällig zu Fink, welcher jedoch sehr gekonnt einlocht

    Sogar die letzte Schangse von Ama resultierte aus einem Befreiungsschlag.

    Also nochmal, lediglich einige Chris-Bedingte spielerische Momente, ansonsten verdammt harmlos. Keine einzige erhlich herausgespielte Torschangse.
    Gottlob sind / waren (und werden es immer bleiben) die Gölfe auch völlig harmlos.

  34. Wir waren auch nicht schlecht. Haben uns am Anfang zu sehr hinten rein drängen lassen, aber dank völlig ausgetriebener Konterfähigkeiten nicht die Tiefe des sperrangelweit offenen Wolfsburger Raumes nutzen können. Über die Flügel kam halt mit Ausnahme von Ochs nichts, Köhler zumindest bemüht, Mahdavikia wie ein übergewichtiger Kreisligarentner, der sich jedes einzelne Mal mit gesenktem Kopf irgendwo festgerannt hat. Ama wie immer fleißig überall da, wo er nicht gefährlich sein konnte. Ohne die beiden individuellen Fehler gewinnen wir das Spiel irgendwie. Und warum? Weil zumindest der Wille wieder da war.

  35. “…wie ein übergewichtiger Kreisligarentner…”
    HEY! Bitte, ja? ;)

  36. überbezahlter, übergewichtiger Kreisligarentner?

  37. Nix gegen Rentner in der Kreisliga, bitte!

  38. Rentner in die Kreisliga, bitte!

  39. Da gibt’s jede Menge davon, kann ich Dir sagen. ;)

  40. @ 35 stefan:

    das (meckern) haste doch jetzt etwa persönlichz genommen, oder???

    die beiden winkel (^^) gelten gemeinhin als ein zeichen für “nicht ernst gemeint”.

    nichts für ungut daher. wollte auf keinen fall eine kritik an deiner kritik üben!!

  41. da fehlt natürlich zwischen “jetzt” und “etwa” ein “nicht”. sorry

  42. @stefan: Naja, als Kreisligarentner würd ich dich nicht unbedingt bezeichnen.

    Btw., hast Du gestern denn eines der 6 Tore bei euerm Spiel eingenickt oder eines der 3 Gegentore fahrlässig zugelassen?

    Halbherziger Köhler-Verschnitt oder immer Herr der Lage?

  43. @Andy [45]
    Ich habe tatsächlich einen eingenickt. Habe mir franz ferdinands Rat zu Herzen genommen, der mir am Samstag im CROC noch erzählt hat, wie er selbst einen an die Latte gesetzt hat. Schon als die Flanke kam wusste ich, dass mir das nicht passiert! ;)

    @Moe
    Nee, keine Sorge, ich nehme nix persönlich. Nicht hier! ;)

  44. @Isaradler [36]
    Diese komische Haltung des Kopfes bei Mehdi ist mir auch schon im Training aufgefallen. Dummerweise signalisiert sie im menschlichen Kommunikationssignalspektrum (uff, habe ich eben erfunden), dass man unsicher traurig, nachdenklich oder schüchtern ist und wird auch von jedem Gegner so interpretiert werden. Ich würde zu gerne wissen, ob er in Hamburg auch so herumgelaufen ist. Ach ja, einmal hob er den Kopf und strahlte – als er Steffie Jones sah und grüßte. Vielleicht fühlt er sich aus irgendwelchen Gründen nicht wohl hier.

  45. Wer kann mir helfen? Suche einen Sprachwissenschaftler oder Ureinwohner einer bestimmten Region im deutschen Sprachraum, der mir Fritzes Beschreibung bzw. der Relativierung der Superleistung von Chris als “VOGELWILD”

  46. Fortsetzung:
    erklären kann. Im neuesten Duden steht der Begriff nicht.
    Beim Googlen erschien zuerst ein Lied von G.Ringsgwandl mit diesem Titel, danach sehr Unterschiedliches. Was bedeutet das also?

  47. @stefan: stimmt, da hab ich auch noch was im Ohr, vom Franz-Koppball an die Latte, da hadder wohl sei Brill net uff gehabt.

  48. Wenn sich CHris auf hohem Niveau stabilisieren sollte, wird Schlacke wieder auf der Bildfläche mit allem Möglichen nach ihm winken. Vor seinen Verletzungen lockten sie ihn schon einmal. Soll er deshalb ruhig öfters mal “vogelwild” sein!

  49. Chris zu Schalke? Macht Sinn. Die brauchen ja torgefährliche Leute.

  50. Ich bin mir nicht sicher ob ich mich über diesen Punkt freuen soll oder ob ich mich ärgern soll dass das Spiel gegen WB in HB’s augen vielleicht ein Grund mehr zur Vertragsverlängerung ist… Na ja, abwarten und Tee trinken.

  51. Stimmt es, dass Sanogo, als er noch bei Lautern spielte, von der Eintracht als “zu langsam” befunden wurde und er meinte zur Eintracht würde er auch zu Fuß gehen. Erscheint mir irgendwie aberwitzig, das.

  52. Ich meine mich zu erinnern dass Sanogo den Verantwortlichen damals mit 3,5 Mio zu teuer erschien. Aus welchen Gründen weiß ich nicht mehr.

  53. @47 ekrott:
    Die Kopfhaltung kann ich erklären. Da geht es darum, möglichst unauffällig zu bleiben. Ich hatte als Consultant auch mal ein gut bezahltes Projekt, bei dem ich die von mir erwartete Leistung in zusammengerechnet ca. 15 Minuten am Tag erbringen konnte, aber für 8 Stunden körperliche Anwesenheit bezahlt wurde. Man entwickelt ein Repertoir an Körpersprache, das Arbeit und Unansprechbarkeit simuliert und bleibt ansonsten ganz, ganz unauffällig, während man mit der Bewußtlosigkeit kämpft und im Geiste das Geld zählt, das woanders nicht so leicht verdient ist.

    vogelwild = unkontrolliert/planlos/hektisch, zumindest in meinem Vokabular.

  54. @55 Stefan:
    Aus 3,5 Millionen Gründen. Wie immer.

  55. @56: “vogelwild = unkontrolliert/planlos/hektisch”

    Man könnte auch von “enthemmt” sprechen… ;-)

  56. @57: Ich denke, damals hätten wir aber 3,5 Mio. auch noch nicht locker aus der Hüfte schütteln können. Das muss man zur Ehrenrerttung sagen.

  57. Vor allem wenn man bedenkt, dass Lautern seinerzeit Sanogo als Amanitidis-Ersatz gekauft hat. BTW, auch heute gibt es einen Hamburger Stürmer, der dort nicht richtig in Fahrt kommt. Mit Rhein-Main Erfahrung!

  58. @60: Noch so ein Fummler? Bräuchten wir nicht eher mal so ne richtige Kante vorne drin?

  59. @60
    Wer sich bei Huub nicht wohlfühlt wird es bei Friedhelm auch nicht tun.

  60. @54 & 55

    Sanogo hat in Lautern funktioniert und funktioniert jetzt in Bremen. In Hamburg lief bei ihm aber so gut wie nichts zusammen, also ist für ihn das Umfeld extrem wichtig.
    Vor einigen Tagen wurde hier mal gesagt dass alle Spieler bei uns schlechter spielen als bei ihren ehemaligen Vereinen. Mit Sanogo würde es da bestimmt nicht unbedingt besser laufen.
    Außerdem trifft Sanogo in Bremen so oft weil die Mannschaft immer wieder versucht Tore zu schiesen, die können nicht richtig Mauern. Glaubt denn jemand das Sanogo bei uns treffen würde. Wie stellt ihr euch das vor wenn die eine brauchbare Flanke in den Strafraum kommt?

  61. Wer sagt denn, dass Friedhelm dann noch Trainer (bei SGE) ist? Anyway, es gäb’ da ja auch einen jungen Tschechen, oder Nachwuchs aus Kroatien.

  62. Ich sag ja nur. Solange FF noch trainer ist brauchen wir keine neuen zu holen. Die passen sich dann eh nur dem allgemeinen Niveau bei uns an.

  63. Wir haben auch noch einen Japaner. Wenn der mal wieder das spielen darf, was er kann, geht auch vorne drin wieder was.

  64. @66: Glaubst Du das wirklich? Oder war dessen letzte Saison nicht vielleicht eher der Ausreißer als diese?

  65. Die letzte Saison war schon ein Ausreißer. Ich bin aber trotzdem der Überzeugung, dass Taka als zentrale Spitze neben Amanatidis mehr kann als er bisher diese Saison gezeigt hat.

  66. Naja, klar kann er mehr. Vielleicht auch statt Amanatidis, aber der ist ja sakrosankt.

  67. Moin, sehe das genauso, Stefan. Taka hat doch diese Saison noch nicht einmal auf einer reinen Stürmerposition gespielt. Was anderes kann der nicht wirklich. Spieler so einsetzten, dass sie ihre Stärken am besten zeigen können, das wäre mal ein Konzept …

  68. orginalzitat von fridolin auf die anmerkung seit 2 monaten nicht gewonnen zu haben:
    “wir haben in dieser zeit auch nur 2 spiele verloren.ICH SEHE DAS GANZE IMMER OPTIMISTISCHER.BEI MIR IST EIN GLAS IMMER HALB VOLL ;UND NICHT HALB LEER.es ist immer schwer gegen die eintracht zu gewinnen.”
    diese […] ist immer zufrieden wenn er nicht verliert….wisst ihr warum…..weil er ein verlierer ist.

    Anmerkung Stefan:
    Bitte im Sprachgebrauch nicht zu … äh … persönlich werden. Danke

  69. @68-70
    da seht ihr mal wie der mann unserem verein schadet.den schwachen amanatidis seit beginn der saison takahara(der letzte samurai)vorziehen,wahnsinn….DER MANN IST EIN KLEINER “JUPP HEYNCKES”

  70. @72: Meinst Du nicht, dass Du jetzt ein wenig übertreibst? Funkel mag inzwischen nicht mehr zu (unserer) sportlichen Zielsetzung passen, aber mit einem Vergleich mit Heynckes tut man ihm definitiv unrecht.

  71. NA JA
    JEDEM SEINE MEINUNG
    aber glaubt mir FF hat der eintracht die letzten 2,5 – 3 jahre mehr geschadet als genutzt

  72. @75: Jedem seinen Glauben. Ich glaube etwas anderes.

  73. @69: das Ding hat unser FF aber auch selbst mal so richtig verbaselt.
    Wenn ich mit einer Spitze spiele und die dann zum Kapitän mache, gebe ich ja den anderen Stürmern (auch denen, die in der Vorsaison wesentlich erfolgreicher waren) irgendwie ein nicht so positives Signal…

  74. @77: Das ist absolut richtig.

  75. @76
    dann setz dich doch mit ihm an einen tisch und besprech schonmal die schalke taktik:bis dahin sind auch bestimmt wieder thurk und weissenberger einsatzbereit…

    WIR SIND FRANKFURTER…UND IHR NICHT

  76. @79: Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass ich in der Gegenwart mit Fritzes Vorstellungen konform gehe, oder?

  77. @77
    du hast recht,aber als coach sollte mann auch mal den mumm haben seinem käptn ins gesicht zu sagen,dass ein anderer im moment besser ist und man ihn deswegen mal draussen lässt.aber er ist bewusst diesem konflikt mit ama aus dem weg gegangen,zu ungunsten der eintracht

  78. Moin, moin,
    Ich kann mich leider erst jetzt melden, da ich zu Hause noch Offline bin und tatsächlich bis jetzt beschäftigt war.

    Ich fands Klasse im Croc und werde mich mit Sicherheit auch wieder dort sehen lassen. Die Stimmung war Klasse und eine Rucherlounge mit riesen Leinwand. Mehr kann man sich nicht wünschen.

    Über das Spiel sag ich nix mehr, ist ja auch schon alles gesagt, glaub ich, denk ich.

    So jetzt wieder zurück zur Arbeit. Ich werd mich noch ab und zu melden.

  79. @ stefan / die croc-teilnehmer:

    sagt mal, wie isses denn mit noch ein paar mehr photos eigentlich? siod noch weitere vorhanden?

    wenn ja, vielleicht kann stefan die bei gelegenheit noch einstellen?

    würde mich schon interessieren, wer so alles hinter den meinungen steht ;-)

  80. Sorry, moe – nicht mehr Brauchbares dabei.

  81. schade. aber ihr wart ja auch nicht zum knipsen da…

  82. ..dabei hätte ich vermutet das der ein oder andere Knipser schon dabei war

  83. Das war auch so. Nur hat er nicht geknipst.

  84. @stefan: Und das Bild von dir und deinem Schätzchen, dass ich gemacht habe? Ist das etwa nichts geworden??? ;-)))

  85. Ich habb mer nur e paar Weizen reingeknipst

  86. Mal ein kurzer Auswärtsbericht:

    Sind aus München nach Wolfsburg gereist (hin und zurück 48,5h). Wolfsburg ist keine schöne Stadt. Positiv war der VIP-Fanbusparkplatz. Man konnte direkt hinter der Kurve parken und hatte ungefähr 5m Fußmarsch zum Block!

    Man wurde original wie Schlachtvieh durch einen Käfig den Ordner zugeschleust und dann Kontorlliert als würde man am Flughafen mit Vollbart und Schlabberklamotten ein Flugticket nach New York in der Hand halten…

    Es gab nur Alkoholfreies Bier, und teure Fischbrötchen. Vor dem Stadion gabs Bier mit Umdrehung und lecker Wurst. Insgesamt haben die ein hübsches Stadion. Wirklich viele Fans hat der VFL hat nicht, und die Einblendung des Fanlieds auf der Anzeigentafel war ziemlich peinlich. Insgesamt ist die VW-Arena vom Flair her ein kleine Kopie der Allianz-Arena (inkl. Einpeitscher etc.). Dafür strahlt es im Dunkeln in den Vereinsfarben (nicht wie bei uns..)

    Vom Gästeblock konnte man das Spiel sehr gut verfolgen. Man konnte sehen das wir immer ziemlich tief standen und die Verteidiger sich unheimlich viel unterhielten. Chris war omnipräsent. Der Mann hat eine super Ausstrahlung auf dem Platz. Die Fans haben wie immer supported. Bis zum 0:1. Es waren so ziemlich alle wütend und skandierten dann auch extrem laut “Wir wollen euch kämpfen sehen”, vereinzelnd nahm man auch “Funkel raus” rufe war…

    Das 1:2 nach der Pause nahmen alle ziemlich gelassen hin. Man scheint sich daran gewöhnt zu haben nach der Pause ein Gegentor zu kassieren. Als Hess eingewechselt wurde konnte ich meine Augen nicht von Ihm lassen. Er wirkte ziemlich nervös, verstolperte einige Bälle konnte aber den einen oder anderen ganz solide behaupten und sauber weiterverarbeiten. Ochs war wie immer Bärenstark!

    Toski/a war um einiges besser als Thurk. Ganz klare Sache ohne Theatralik, einfach “solide”. Lässt hoffen.

    Alles in allem, wieder mal eine gelungene Auswärtsfahrt.

  87. @HolgerM. [88]
    Nö. ;)
    Wie gesagt, alles was was geworden ist ist online.

  88. @87:
    ein Knipser der nicht knipst ist kein Knipser

  89. @Peter [90]
    Aus München nach Wolfsburg um die Eintracht zu sehen?
    Uff…

  90. @taka2hara [92]
    Oder er ist nicht im Dienst.

  91. @stefan(91): Das lasse ich jetzt mal unkommentiert so stehen… ;-))))

  92. @Stefan [93] Jep, fast jedes Wochenende! Zu Land, zu Wasser oder zu Luft!

    Jede Niederlage oder jedes erbärmliche Gegurke ärgert umso mehr, wenn man bedenkt “wo man herkommt”…

  93. @Peter
    Wie hält man das aus?

  94. @onkel moe(83) und alle Anderen: Ihr könnt ja dem Blog-Master Photos von euch schicken, da kann er dann eine schöne Blogger-Galerie einrichten.
    Hätte auch den Vorteil, dass eventuelle Marianen-Gräben weggeschminkt oder wegretuschiert werden könnten…

  95. @Stefan [97]

    Nenn es Passion oder Liebe…

    Mann kanns sich halt nicht aussuchen. Ich zitiere dich/euch: “Fan sein ist kein Wunschkonzert”

    So sieht ne Woche aus:
    Montags hab ich in der Regel nen Hals. Dienstag beruhige ich mich wieder. Mittwoch ist Gefühlsneutral. Donnerstag kommt der Optimismus wieder und Freitag heisst es dann: Die haun mer wech und ich werd dabei sein!

  96. @Holger:
    Das “wegretuschieren” sollten die Einsender dann aber selbst übernehmen. ;)

  97. @Peter [99]

    Kommt mir bekannt vor. Klick.

  98. @Stefan [101]

    Und wöchentlich grüßt das Murmeltier.

  99. @stefan(100): Natürlich, jeder ist für sein Gesicht selbst verantwortlich… ;-)))

  100. What did the sausage say when it crossed the finish line first? – “I am the Wiener.”

    Interpretiere ich den Dialog mit dem traber richtig?
    So wie’s aussieht, habe ich als Ranghöchster die Tickets fürs Schalke-Spiel gewonnen. Ist das korrekt, Stefan?

  101. So sieht es aus, Fredi. Wenn ich die Regeln richtig verstehe. ;)

  102. Zum Griechischen Helden gibts doch nur eins zusagen.Soll doch mal er oder sein Berater Angebote vorlegen von den Vereinen die seiner Meinung nach das entsprechende Niveau haben.Lächerlich.Für mich schiesst er sich hoffentlich mit seiner dürftigen Saisonleistung ein Eigentor.Champions League Teilnehmer brauchen ein anderes Kaliber als ihn…….

  103. Ich hätte es gerne gesehen, das FF statt Chaftar für 15 Sec. den Tsoumo gebracht hätte.(so er ihn den überhaupt dabei hatte) Somit wäre die SGE wenigstens mal wieder in die Schlagzeilen gekommen. “Eintracht bringt jüngsten BuLi-Spieler aller Zeiten” oder so ähnlich. Ich glaube
    aus gut unterrichteten Kreisen zu wissen das am Sa. dafür die letzte Chance war, der Bub nämlich diese Woche 17 wird.

  104. @ 98 holger:

    das könnte ich den nutzern dieser seite wohl nicht antun ^^

    obwohls im großen und ganzen schon ne nette idee wäre, so eine art “experten-gallerie” einzufügen… allerdings wäre da wohl dem blog-team einiges an mehrarbeit aufgebürdet…

  105. @onkel moe [108]
    Die Mehrarbeit wäre ich bereit zu leisten.

  106. @ sir georg:

    am 27.12. hat der mann aus dem … der deutschkongole… hat das juwel geburtstag

  107. Freut mich, aber leider, leider….

    Da die DFL eine Verlegung des Spiels auf Freitag ablehnt ablehnt und ich exakt am Samstag Geburtstag habe und mein Wiegenfest im kleinen Kreis feiere, muss ich die Karten leider weiter verschenken.

    Ich weiß, was der echte Eintracht-Fan da denkt, eigener Geburtstag ist natürlich kein Grund, eher ein Anlass zur Eintracht zu gehen. Ich erinnere mich nur allzu (un)gerne an das Heimspiel gegen Schalke der letzten Saison, als Albert mir und franz die Tickets geschenkt hat.

    Deswegen gedenke ich, mich nun bei Albert C. zu revanchieren und ihm aus Dankbarkeit ein Ticket abzugeben.

    Sollte Albert nicht abkömmlich sein (???), dann ist natürlich traber der nächste.

    Das andere Ticket geht selbstverständlich an meinen Kumpel, den tätowierten, souveränen Taktikfuchs franz ferdinand, sofern er denn will.

    Brauche ich noch eine notarielle Bestätigung meiner Wünsche?

  108. @fredi [111]:

    Alles soweit klar. Dann warten wir mal ab, ob sich die Beschenkten dankbar erweisen. Es sind Deine Tickets, Du darfst damit machen was Du willst! ;)

  109. Alles kar. ;)

  110. @all: na denn, siehe(108)und(109), werft euch in Pose und schickt eure Fotos an Stefan … ;-)))

  111. @107
    habe gerade den FR-Bericht gelesen (…Hals), da steht drin, dass der Juhwel auf der Bank saß.

  112. @114
    Erst wenn ich wieder online bin

  113. @114: Mein Bauch gehört mir. Meine hässliche Fratze geht Euch nix an… ;-)

  114. Dann schick e Bild von Deim Rigge.

  115. @ stefan:

    wer hat denn da an der webcam gewackelt? die perspektive ist ja ganz vergniesdattelt…

  116. Hihi. Danke für den Hinweis. Ich war eingeschlafen.

  117. jaja… einsam wacht… ;-)

  118. Hier geht nix mehr, dann geh ich aach. Bis morje.

  119. Sensationell: Habe gerade im HR-Heimspiel erfahren, dass Benni Köhler Klassenkamerad von Sido war. Das erklärt ja alles.

  120. 123Uwe Bein
    vor allem seine besch….. Frisur

    und danke noch an 110onkel moe für die Info betr. Tsoumo.
    Ergo sind meine Kreise scheinbar schlecht unterrichtet,
    und FF hat noch zwei Chancen Schlagzeilen zu machen.
    (wie wärs mit ner Rücktritterklärung zur Winterpause huahua)