Regionalliga Ein Abschied

Foto: © Stefan Krieger

Ich werde sie vermissen. Die Fußballstadien alter Prägung, mit einer überdachten Haupttribüne und derm Rest des weiten Rundes aus Stehplätzen bestehend. Steinstufen, durch die das Gras und Unkraut den Weg nach oben findet, Anzeigetafeln, an denen ein Helfer mit der Hand die Tafeln steckt. Der Geruch von Bratwurst schon vor den Toren, Vereinsmitglieder, die selbstgebackenen Kuchen und Kaffee zu zivilen Preisen an Holztischen oben auf den Rängen verkaufen.

Ich werde sie vermissen, die Regionalliga. Wo man mit Spielern und Trainern noch unmittelbar vor dem Spiel ein paar Worte plaudern kann, wo die Vorschriften noch locker genommen werden, wo der Rentner noch mit Hut und Regenschirm steht, da, wo er seit 50 Jahren steht, und die Sprüche aufsagt, die er vor 50 Jahren schon aufgesagt hat.

In Regensburg, da, wo sie “BLOG-G” genauso merkwürdig schreiben wie sie sprechen, dort an der Donau, hat sich der FSV Frankfurt heute aus der Regionalliga verabschiedet. Und somit auch ich.

Irgendwie schade, das. Das Wunder von Bernem wurde wahr. Glückwunsch.

Schlagworte:

54 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Stimmt. Schade. Alles noch nicht so durchkommerzialisiert und eventisiert. Weniger Produkt.

    Schön aber, dass der FSV es geschafft hat. Dort wird dieserzeiten so gearbeitet, wie es der FSV wohl schon früher gebraucht hätte. Letztes Jahr noch hier in Fernwald, nun Liga 2. Respekt. Und selbst wenn es schief gehen sollte landet man nur dort, wo man eigentlich hin wollte, in Liga 3.

    Für die Frankfurter wäre Rot-Weiss die nächste Chance. Aber die viertletzter in der OL, Relegation?

    Grad läuft ’76. BRD-CSSER. Was wir ja als Bub damals stolz, als Holz den Ausgeleich markierte und traurig als Hoeness den Momd suchte und Panenka recht frech verwandelte.

  2. “..hat sich der FSV Frankfurt heute aus der Regionalliga verabschiedet. Und somit auch ich.”

    Ei Stefan, und die U23 der Eintracht? :-)

  3. Stefan Du Pöt.

    Bin richtig gerührt.

  4. Ach immer diese rührselige Gedöns. :-) Treffen sich hier die präsenlien Bettflüchter?

    Mal eine Fachfrage.

    Dieser Thomas Oral. Was ist den das für einer?

    Wer seine Mannschaft durch diese Liga führt kann ja nicht ganz blind sein.

    Sollte man diesen Mann auf dem Zettel haben?

    Also nur perpektivisch, für den höchst unwahrscheinlichen Fall dass mal irgendwo ein Ül aus gesundheitlichen Gründen in den vorzeitigen Ruhestand versetzt wird….

    Hat der Mann die Klasse und das Format um höherklassig zu arbeiten?.

  5. Das wird sich zeigen. Er ist jedenfalls mit seinen Mannschaften jetzt, so glaube ich, zum fünften mal hintereinander aufgestiegen. Also eher keiner für höhere Aufgaben. ;)

  6. Im FSV-Blog spricht einer sogar von sieben Aufstiegen.

    Sozusagen ein echter Fachmann im aufbrechen von Zement.

    Ich schreib ihn mal auf den Zettel. Natürlich nur höchst vorsorglich.

    Schöne Bilder übrigens.

  7. Ob sieben oder fünf – ist das nicht egal? Bei dieser Saisonentwicklung?

  8. Glückwunsch an den Bornheimer Hang! Fakt ist aber auch

    der FSV wird es schwer haben sich in der 2.Liga auf

    Dauer zu behaupten. M.E. hat die Mannschaft oft am Limit gespielt. Die Zuschauerkapazität ( 5000 ? ) ist

    begrenzt und damit auch die Einnahmen. Großartige Neu-

    verpflichtungen sind da nicht drin. Wie gesagt das soll

    die Leistung des FSV nicht schmälern.

  9. Die Zuschauerkapazität in der zweiten Liga beträgt ca. 51.500. Eng wird das trotzdem. Aber da ist der FSV nicht alleine.

  10. Hallo Stefan!

    War das nicht schön gestern in Regensburg? Du hast doch gestern auch viel geknipst, wo sind sie denn die Fotos?

    Gruß,

    Peter

    PS: Ich bin der, der dich vom Zaun gegrüßt hat ;)

  11. Hallo Peter! Klick doch mal auf den Link im vorletzten Absatz des Berichts. Jede Menge Bilder. Auch von Dir.

  12. Schön das der FSV wieder im bezahlten Fussball ist. Ja es wird schwer für die Bornheimer in der 2. Liga. Die neue Abstiegsregelung (nur zwei gehen nach meinem Wissensstand runter) könnte es dem FSV aber leichter machen die Klasse zu halten als den östlichen Vorstädtern in diesem Jahr.

  13. Ja, es wird schwer. Was ich trotzdem bewundere: Den Willen, den die Mannschaft und die sportliche Leitung gezeigt haben, nachdem das Saisonziel (3. Liga) erreicht war, mehr zu wollen und mehr zu versuchen. Das war eindrucksvoll und wurde am Ende belohnt. Was die nächste Saison bringt wird man sehen. Diesen Erfolg nimmt den Bernemern aber keiner mehr.

  14. Unsere U23 spielt in der nächsten Saison in der Regionalliga. Sogar am Bornheimer Hang. Du musst dich also nicht mal an ein neues Stadion gewöhnen, der richtige Verein kommt dir sozusagen entgegen.

    Leider für unsere SVler gelten in der neuen RL die Stadionverbote.

  15. Leider kann ich mich aber nicht teilen. Alles zeitlich unter einen Hut zu bringen geht nicht.

  16. @stefan

    abschied aus der regionalliga!? pah, so leicht kommst du uns nicht davon!

    Zitat:

    “Leider kann ich mich aber nicht teilen. Alles zeitlich unter einen Hut zu bringen geht nicht.”

    natürlich kannst du das. multitasking nennt man das.

    warten wir mal ab, wie die u23-spiele der eintracht terminiert werden. da wirst du sicher ab und an eine frei lücke in deinem terminkalender finden. ansonsten wird sie geschaffen. basta!

  17. “multitasking nennt man das.”

    Ich bin aber keine Frau…

  18. …was sind denn für Anstoßzeit für die diversen Ligen vorgesehen? Denke mit etwas Mut zur sozialen Isolation kann man locker vier Ligen an einem Wochenenden abfrühstücken –

    Geht doch wahrscheinlich um 8:30 Uhr zum Frühstück mit der 4. Los, 2. zum Middach oder gar Montags, 1. irgendwie Sonntags zur Diner Prime Time – 3. können wir da locker zur Kaffeezeit zwischenschieben.

    Maaaahlzeit

  19. Zitat:

    “”multitasking nennt man das.”

    Ich bin aber keine Frau…”

    pecht gehabt!

  20. uups, pech mein ich natürlich. das “t” ist mir multitaskingmäßig reingerutscht :-)

  21. @Kid [2]

    Hi, die Presse vermeldet nur lapidar, dass Jan Hoffmann, der Torhüter der U23, die Eintracht verlässt. Sein Vetreter, jetzt während der Verletzungspause, war nicht so zuverlässig, wie Frank Leicht auch offen bekundete. Ich habe Jan mehrmals in der Oberliga gesehen, hatte einen guten Eindruck von ihm. Wechselt er zu einem anderen Club? Wäre schade!

  22. Hofmann geht? Hieß es nicht, Alvarez (sein Vertreter) wollte gehen?

  23. http://www.bild.de/BILD/sport/.....02620.html

    Ich weiß, es ist die Bild, aber in der Rundschau gab es iirc vor ca. einem Jahr einen Artikel, der (damals noch bei kleineren Vereinen) in exakt die gleiche Kerbe geschlagen hat. Gutmensch Hopp betreibt Kinderhandel.

    Ich kriege nur noch Aggressionen, wenn ich an diesen Verein denke. Die Arroganz, mit der das Gentleman’s Agreement abgetan wird. Diese Lügen, die Spieler kämen wegen der sportlichen Perspektive.

    Aus der Startaufstellung am 34. Spieltag von Hoffenheim stammen exakt 0 (in Worten: Null) Spieler aus der Jugend von Hoffenheim. Alle zusammengekauft.

    Hopp redet davon, bei ihm bekämen die jungen Spieler auch moralische Wertvorstellungen vermittelt. Funktioniert bestimmt toll, wenn man einem 12jährigen 2000€ für’s Fußballspielen bezahlt.

    Und der DFB-Boss, der eigentlich gegen solche Entwicklungen vorgehen müsste, ist befangen: Der Sohn von Theo Zwanziger arbeitet bei Hoffenheim. So kauft man sich seinen Freibrief.

  24. @ekrott & untouchable

    Ich bin auch überrascht. Jan Hoffman bekam von Frank Leicht nach dem Ausfall von Jan Zimmermann ja den Vorzug vor Alvarez. Mich hat Hofmann in den Spielen, die ich gesehen habe, überzeugt. In der FAS steht nur ein Satz zu seinem Abgang, die FNP bietet etwas mehr:

    “Verlassen wird die Eintracht Torwart Jan Hofmann. Er wolle sich künftig auf seinen Beruf konzentrieren, erläutert Kraaz.”

    http://www.rhein-main.net/sixc.....5D=4849474

  25. Ah, Moment, ich habe gerade noch etwas gefunden, was ich vor knapp 14 Tagen überlesen haben muss:

    “Ihre Hausaufgaben in Hinblick auf die neue Saison haben die Eintracht-Verantwortlichen derweil fast schon erledigt. (..)

    Die Planstellen für das Tor sind jedenfalls wieder an Jan Zimmermann und Pablo Alvarez vergeben.”

    http://www.eintracht-frankfurt.....p?id=22934

  26. “Verlassen wird die Eintracht Torwart Jan Hofmann. Er wolle sich künftig auf seinen Beruf konzentrieren, erläutert Kraaz.”

    Also auf das Torwartspiel?

  27. Nee ,der macht einen Blog auf.

  28. Versteh ich irgendwie nicht. Hofmann war zwar relativ klein, aber nicht schlecht. Besser als Alvarez, fand ich. Und Zimmermanns Leistung war ja auch eher schwankend.

    Bin übrigens gespannt, ob Theuerkauf nächste Saison zu den Profis hochgezogen wird. Einerseits hätte er es sich leistungsmäßig verdient, andererseits wäre es ein ziemlicher Verlust für die U23. Ein Fragezeichen ist da sicherlich, wo Krük spielt und wie gut er ist.

  29. jan hoffman wurde gestern im kreis der mannschaft verabschiedet. er zieht ein studium vor.

  30. Korrektur: ich meine jan zimmermann

  31. Trainiert die U23 denn wirklich so intensiv, dass da nebenbei kein Studium möglich ist?

    Irgendwie war mir nicht bewusst, dass das auch schon Vollzeitprofis sind.

  32. @untouchable

    ich hatte den eindruck, dass er eine bessere perspektive für sich sieht, wenn er was “gescheites” lernt, als darauf zu hoffen, dass er irgendwann im profifußball kohle verdienen kann. warum auch nicht? kicken kann er ja trotzdem noch nebenbei, halt irgendwo anders.

    ich fand jan hofmann ziemlich gut, er hatte gute reflexe, aber er war mit 1,82 auch nicht gerade der größte für einen torhüter.

    ich wünsch ihm jedenfalls nur das beste

  33. @24: Unfassbar, was eine scheinheilige Lügenbagage…

  34. So läuft halt das bizness

  35. @24 – untouchable + bild

    Die Eintracht hat die besseren Argumente, die Talente aus der Umgebung abzuwerben und Hoffenbach hat die Argumente das gleiche zu tun.

    So untraditionalle das klingt – aber anstelle in Gejammer darüber auszubrechen, dass Hopp das gleiche tut, was man selber in der eigene Umgebung auch nicht lassen kann, sollte man lieber daran arbeiten Voraussetzungen zu schaffen, junge Talente zum Bleiben zu bewegen.

    Gentlemen Agreements in diesem Bereich halte ich für eine Legende und den Bild Bericht für eine handelübliche Kampagne.

  36. @36: Nana, man darf schon noch Unterschiede ausmachen. Gewiss Gepflogenheiten, Abkommen einhalten und nicht einfach für nichtig erklären.

    So zu tun, als ob man den Jungen einzig wahre Chancen gibt, dann aber für zig Millionen einkauft um die Liga zu halten und dann nach oben zu verlassen.

    Da wird mit Geld exzessiv versucht den Jugendbereich zu pushen, nix mehr von Jugendlichen aus der Umgebung.

    Kampagne? Wenn, dann zu recht. Diesen scheinheiligen Gutmenschen sollte man nicht anders begegnen.

  37. Andreas, hacke auch gerne auf dem Großkapital aus Hoffenbach herum – aber trotzdem denke ich, dass sie in diesem Bereich nichts groß anders machen – nur konsequenter, leider.

    Die Theuerkaufs werden bei uns auch auf der Bank oder Tribüne hocken, wenn Albemann und ggf. der eine oder andere Kracher kommen sollte.

    Worauf ich in erster Linie heraus will ist, dass das es darum geht, attraktive Voraussetzungen zu schaffen – da ist die SGE ja auf einem guten Weg. Lautern bleibt tatsächlich nur Gejammere: Sie haben Leider alles an Potenzial weggemisswirtschaftet.

  38. Mal ehrlich: Gibt es im Moment was langweiligeres als Hoffenheim-Bashing?

  39. @39

    “Feuchtgebiete” von Charlotte Roche

  40. Nur, da hab ich die freie Wahl ob ich das lese oder nicht.

  41. Viel zu rührselig, das Buch, das gibt feuchte Augen…

  42. HeinzGründel, mach es doch einfach so wie ich: Wenn in Roches Buch ein böses Wort auftaucht, z.B. M[censored], F[censored], G[censored], L[censored] oder R[censored]-T[censored], dann kneife ich einfach die Augen solange zu, bis ich über die Stelle hinweg bin.

    Das geht mit fiesen Wörtern wie Hoffenheim, Hopp, Kind ganz genau so!

  43. Gestern habe ich auf und von offizieller Seite erklärt bekommen, warum Spycher bleiben muss: “Als Vizekapitän sorgt »Wuschu«, wie ihn seine Mitspieler und Freunde rufen, auch innerhalb des Teams für Zusammenhalt und spielt ob seiner vorzüglichen Fremdsprachkenntnisse eine wichtige Rolle bei der Integration ausländischer Kollegen.”

    http://www.eintracht.de/aktuel.....l/24251/

    Bildungsbürger! Dolmetscher! Sozialarbeiter!

    Wie lange steht das schon da?

  44. @44 kunibert

    Gibt´s das eigentlich auch als Hörbuch in der Piep-Ton-Edition?

  45. @Worredau (46)

    Ja, gibt es. Hier ist der Download-Link:

    http://maneli.podspot.de/files.....signal.mp3

  46. Griechenland mit Ama schwächelt. Das muß am Geläuf liegen.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/379271/

    Wie soll man denn in Golgatha testen.

    PS: Gekas ist im Gespräch…

  47. nochmal @39:

    Interessanter als Hoffenheim-Bashing wäre auf jeden Fall die Frage, was eigentlich aus Pier Larrauri Corroy geworden ist. Wurde letzten Sommer vom FC Bayern “verpflichtet” (man beachte die einschränkenden Anführungszeichen, ich möchte keine Klage an den Hals bekommen ;-)), kam als 13-Jähriger aus Peru. Vielleicht erinnert sich noch jemand?

    Das würde mich mal interessieren. Der Aufschrei letzen Sommer war groß. Wie geht`s dem Bub jetzt?

  48. Bringen wir’s doch auf den Punkt: SAP = Böse, Magenta und Fraport = Lieb.

  49. Warts mal ab wenn Gazprom und SAP zusammenarbeiten. Eine wahre Achse des Bösen.

  50. @schaumerma (49):

    Anscheinend ist Corroy wieder nach Peru zurückgekehrt, die im folgenden Thread (Beitrag #37) genannte Quelle bei FTD.de ist allerdings nicht mehr verfügbar:

    http://www.transfermarkt.de/de.....l&p=2

    Auch auf der entsprechhenden Profilseite bei transfermarkt.de wird er seit Februar nicht mehr als Bayern-Spieler gelistet:

    http://www.transfermarkt.de/de.....rofil.html

  51. @47 kunibert

    Hihihihi… Gut!

  52. @52

    Danke kunibert, habe mir den Thread durchgelesen, scheint wohl nicht geklappt zu haben. An anderer Stelle in dem Thread ist zu lesen, der Junge hätte mit “Gewichtsproblemen” zu kämpfen gehabt. Das scheint wohl alles nicht so einfach zu sein ..