Eintracht Frankfurt Ein kurzer Blick ins Heiligste

Foto: (c) Stefan, BLOG-G

Hier ein kleiner Nachtrag zur Pressekonferenz gestern. Ich habe mal das Mobiltelefon in den Filmaufnahmemodus gestellt und drauf gehalten. Ein kurzer Schwenk über den noch fast leeren Raum, in dem die Pressekonferenzen stattfinden, ein kurzer Gang durch die Tür in die sogenannte “Mixed Zone”, ein Schwenk nach links zum Gang der zu den Kabinen der Gastmannschaft führt, in der Mitte sieht man den Aufgang zum Spielfeld, rechts der Gang der zur Eintracht-Kabine geht.

30 Sekunden Film nach dem Klick.

 

Schlagworte:

159 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. …ich sah DIE Jacke auf dem stuhl in der ersten reihe ! *Smile*

  2. Irgendwie sieht das alles schon eher nach AG denn nach Kampfbahn aus.

  3. @: Wieso “DIE”? Ich sah mindestens noch eine gleichartige Jacke.
    FR-Einheitsdienstkleidung?

  4. FF auch bei FR angestellt?

  5. Heligste??
    War es hell oder heilig?

  6. Ein Tippfehler. Ich schäme mich aufrichtik.

  7. Und zugeben, dass es hell war geht nicht von wegen fehlendes Objektiv. ;-)

  8. Hm. Nee, Mark. An das Mobiltelefon passt kein Objektiv. Und mit dem Fotoapparat lassen sich keine Filmchen drehen.

  9. @10: “Und mit dem Fotoapparat lassen sich keine Filmchen drehen.”

    Meiner kann das; ist allerdings auch kein so teures Modell von Canon.

  10. … ist euch eigentlich der heutige Artikel in der FR über FF’s Denke zum Thema Caio aufgefallen?

    Ich kann das wirklich nicht mehr glauben was der ÜL da schon wieder von sich gibt…..

    “Es kann gut sein, dass er zum Auftakt in Berlin nur auf der Bank sitzt. Wenn ich das Gefühl habe, dass er uns nicht sofort weiterhilft, dann spielen erst mal die, die uns dahin gebracht haben, wo wir jetzt stehen.”

    Oder: “Wir sind nicht stärker geworden: Schließlich haben wir mit Albert Streit, Naohiro Takahara und Michael Thurk drei gute Bundesliga-Spieler verloren. Die Erwartungshaltung kann gar nicht steigen: Jeder normal denkende Mensch muss so denken.”

    Sowas ist ja unheimlich motivierend…. Warum hat er denn überhaupt einen verpflichten Lassen?

    Wie will er denn testen, ob einer sofort weiterhilft oder nicht, wenn er die Jungs gar nicht spielen lässt.
    Haben wir nicht alle noch das Beispiel Galindo vor Augen?

    Sowas macht mich schon wieder so richtig GRANTIG!!!

  11. toll, vielen Dank, Stefan, man kann sich schon vorstellen wie das dann is wenn man durch die mittlere Tür da raus geht

  12. Das ist recht langweilig, wenn niemand im Stadion ist, hehe.

  13. @12
    jetzt wo du es sagst! ich fands auch schäbig dachte aber erst na ja mal sehen….aber des nervt schon wieder

  14. @eintrachtsnob [12]
    Ohne ff über Gebühr in Schutz nehmen zu wollen: So ein wenig kann ich ihn verstehen. Er hat eine Mannschaft zu führen. Eine Mannschaft, aus der (bisher) keine absoluten Stars hervorgehen. Das, was in den letzten Wochen an Hype um die Neuverpflichtungen zu verzeichnen war, ist irgendwo ein, hm, “Schlag ins Gesicht” derer, die Eintracht Frankfurt auf Position neun gebracht haben.

    Da werden Stars geboren, die noch keinen Ball getreten haben.

    Sowas dient ein wenig dem Schutz. Dem Schutz der Alten und der Neuen.

  15. @stefan (14)
    einwenig fantasie brauchts halt schon ;)
    ich mache auch gerne mal ein Päuschen im gegenüberliegenden Jahn-Stadion wenn es leer ist, das hat was, find ich…

  16. Fährt eigentlich jemand am Samstag nach Paderborn? Vielleicht kann er ja in Bonn einen kurzen Stop einlegen und mich mitnehmen ;-). Hab gerade mal geschaut, von mir aus sind´s noch 215 km. Das ist ja weiter als bis ins Waldstadion. Und das noch für ein Freundschaftsspiel. Also, wenn einer Kosten sparen will, sagt er mir bitte Bescheid. Könnte auch Exklusiv-Fotos für den Blog machen.

  17. …@ 16

    seh ich etwas anders. Klar wollen wir alle erstmal sehn, was sie denn können, aber wir wollen ja weiter als auf Platz 9.. Der Mann hat von “positiver” Motivation einfach überhaupt keine Ahnung. Anstatt das Momentum zu nutzen, drückt er schon wieder auf die Bremse. Ich bin mal gespannt, wie defensiv er wieder anfängt gegen Bielefeld.

  18. Das hängt vom Spiel in Berlin ab, meiner Meinung nach.

  19. Heute Morgen fand das erste Training mit Caio, gefühlte 500 Zuschauer und etliche Fotografen und Kameraleute. Nähkästchen auf: Firtze ließ Caio im ersten Trainingsspiel auf dem Großfeld in der “Reserve” (eindeutig) mitspielen. Der Junge zeigte unspektakuläre Aktionen, bekamm aber auch sehr selten den Ball. Hat eine sehr feine Ballführung, so mit Außenrist und auch mit den Stollen. Galm/Hess hatten gute Szenen, so nach dem Motto “Hey, wir sind auch noch da!” Fenin rackerte, gab keinen Ball verloren, spielte einige schöne Pässe. Dann gab es Spiele auf dem Halbfeld mit Spielerrotation. Ich bin nicht sicher, ob der Grieche, der da mitturnt, wirklich nur “ein Kumpel von Ama” ist, wirkt sehr schnell und motiviert. Nähkästchen zu.
    Vasi und Meier (!!!) wollen nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Die “zweite medizinische Ebene” in Basel hat bei Meier wohl Wunder bewirkt!? Steht doch im Gegensatz zu den Prognosen von Müller-Wohltat. Abwarten.

  20. Danke, ekrott! Fenin hat mich gestern schon überzeugt.

  21. ich geh davon aus das er in Berlin anfangs auf keinen Fall beide bringt, dann hängts vom weiteren Verlauf ab

  22. traber von und zu ...

    @16 stefan

    sehe ich ähnlich. Es ist der Eintracht auch nicht geholfen, wenn ansich seriöse Blätter gleich Schubladen aufmachen -im schlechten B**D-Stil. Der Mann hat noch kein Spiel hier gezeigt, geschweige mit seinem (unseren) neuen Team und schon isser der braune oder weisse Ballack. Das hilft keinem, weder dem Spieler noch der Mannschaft höchstens vielleicht der Zeitungsauflage.

    Diese und ähnliche Schubladen sollte man wirklich nicht fördern, es reicht schon, wenn uns die B**D ständig mit derlei miesem Populismus zuschütten will.

    Auch aus diesem Grund kann ich verstehen, wenn FF erstmal deutlich nach aussen auf die Bremse tritt, denn ansonsten verliert man die Handlungsinitiative und die B**D stellt dann die Mannschaft auf, ist aber selbstverständlich für etwaige Misserfolge NICHT zuständig.

    Also bitte, erstmal etwas runterkommen vom Hype und dann mal gucken, was sich denn auf dem Rasen so tut.

  23. P.S.Der Mann heißt FRITZE. Die Kiebitze, Stefan, können sich auch vorstellen, dass er im ersten SPiel mit der gleichen Mannschaft antritt, die auch in Duisburg spielte.

  24. Kleine Nachfrage: Wann hat BILD denn zuletzt die Mannschaft aufgestellt?

  25. traber von und zu ...

    Im übrigen kann man doch zwei Neuen, mit denen man noch nicht mal gemeinsam trainiert hat gleich eine Stammplatzgarantie geben. Das wäre doch auch ein sehr schlechtes Signal an die anderen 20 Spieler (ja, ehrlich – die sind auch noch da!)

  26. Zitat:
    “Sowas dient ein wenig dem Schutz. Dem Schutz der Alten und der Neuen.”
    Stefan, das ist exakt der Eindruck, den ich auch habe. Besonders nachdem ich mir eben im Pressearchiv auf eintracht.de mal einen Überblick über die Artikel der letzten Tage verschafft habe. Bei einem Blatt hat nur noch gefehlt, dass sie direkt aus der und über die Toilette von Caio “berichten”. Gute Güte…

  27. traber von und zu ...

    @26

    frisurentechnisch ?

  28. traber von und zu ...

    meistens stellen die die Mannschaft nach dem Glamourfaktor der Spielerfrauen auf…

  29. @kid [28]
    “Bei einem Blatt hat nur noch gefehlt, dass sie direkt aus der und über die Toilette von Caio “berichten”. Gute Güte…”
    Wie man hört hat daran die Beraterfirma des Spielers ein paar Euro verdient… ;)

  30. @29
    Nein, nicht frisurentechnisch. Bildkritik ist ja was Schönes, Tolles, aber auch etwas sehr Einfaches. Mich interessiert, wann das der Fall war. Kannst du wahrscheinlich nicht sagen, oder?

    @28
    Ein wenig Dialektik: Bild ist intimitätsterroristisch, bringt uns aber auch den kleinen Hauch Glamour, den wir als graue Maus lange nicht hatten. Deswegen müssen die Alten jetzt ja nicht geschützt werden, oder? Das Gute an den Transfers ist doch, dass sie innerhalb der Mannschaft für Bewegung sorgen werden. Das wird auch FF bald einsehen. Leute wie Köhler werden nun bestimmt nicht mehr einfach gesetzt sein.

  31. traber von und zu ...

    @32

    wenn du aufmerksam liest, steht da, dass das in Zukunft so sein könnte. Aber am fairen Lesen hast du seit geraumer Zeit – wenigstens mir gegenüber – sowieso kein Interesse mehr.

    Ich werde hier weiter im blog schreiben und mir von dir den Spass nicht verderben lassen. Also such dir am besten jemand anderen für deinen Zickenkrieg.

  32. Schutz hin Schutz her, bei FF klingt sowas immer nach Sturheit.
    Ich kann mir auch beileibe nicht vorstellen das 2 Spieler hintereinander als Rekordeinkäufe geholt werden um den “Alten” beim Spielen zuzuschauen.

  33. Der Friedhelm wäre nicht der Friedhelm, wenn er das jetzt nicht so sagen würde. Dem könntest du die gesamte Barca-Truppe hinstellen und trotzdem bleibt er auf (ja, gefühlt unter) dem Teppich. Auch HB’s Kommentare gehen ja noch in diese ‘zementierte’ Richtung.

    Wie schon hier geschrieben, kann es nicht schaden, die Überflieger ein wenig zu bremsen und damit die gesamte Truppe in Schutz zu nehmen. Und mehr als Platz 9 ? Das will von offizieller Seite noch niemand. Zumindest spricht es keiner aus, was ich gerade im Vergleich mit den Arroganz-Bazis mittlerweile recht sympatisch finde.

    Ich gebe zu, dass sich auch meine Einstellung zu FF aktuell etwas zum positiven hin verändert hat. Mag sein, dass das an der Winterpause liegt und somit der Groll verflogen ist. Wenn er nur nicht wieder …

    Die heiligen Hallen sehen übrigens ganz professionell aus, Danke für den kleinen Einblick ;)
    Und wieder ein dickes Danke an ekrott, wie so oft mitten drin, statt nur dabei, super !

  34. @taka2hara [34]
    Richtig. Die zwei Neuen sollten den Anderen ca. 20 gleichgestellt sein. Und umgekehrt. Zumindest so lange, bis sie sich durch irgend etwas von ihnen abheben.

  35. Und zum Beispiel hier klingt es ganz anders. Keine Formulierung wie “ihm droht die Bank”.

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F.....ntent.html

  36. @32 Das ist nicht gegensäztzlich, das bedingt sich gegenseitig. Es reimt sich sogar, ein wenig.
    Ein bisschen Intimitätsterrour bringt
    der auch der grauen Maus was Glamour..

    Was der Funkel da sagte ging schon in Ordnung finde ich, nur das er Thurk als guten Buli Spieler bezeichnete ist reine Höflichkeit. Wärs wahr, wär er noch in Frankfurt..

  37. traber von und zu ...

    @36

    “..Zumindest so lange, bis sie sich durch irgend etwas von ihnen abheben.
    ..”
    genau, am Besten auf dem Rasen und nicht in der Pressekonferenz, beim Frisör oder wegen der Freundin.

  38. @36
    genau so seh ich es auch!
    (ich würd sie halt so gerne sehen – Berlin und Rostock sind meine Chancen)

  39. @Uwe Bein [37]
    Richtig. Da steht: “Selbst einen Platz auf der Bank hält Funkel nicht für ausgeschlossen. ‘Wenn andere stärker sind, kann es durchaus sein, dass Caio und Fenin zunächst auf der Bank sitzen’.”

    Ich hatte heute morgen schon geschrieben, was ich von der FR-Überschrift halte.

  40. traber von und zu ...

    Mir wirds zu anstrengend, ich geh arbeiten…;-)

  41. @41: Ich wollte auch nur ein ausgewogeneres Gegenbeispiel bringen. Übrigens möchte ich lieber den polnischen Kandidaten für den Sturm anstatt des Griechen. Denn dann könnte ich täglich das Wortspiel bringen: “Brozek, immer wieder Brozek”.

  42. @32
    Ich bin aus Sachsenhausen und kann was mit Dialekt anfangen, dann hört es dann aber auch schon auf. ;-)
    Ich kann keinen Glamour erkennen und ich brauche auch keinen. Mir geht es um Fußball und der wird immer noch auf dem Platz gespielt.
    Das war für mich schon zu Holz und Grabis Zeiten so und deswegen störe ich mich im Gegensatz zu anderen auch nicht daran, wenn Funkel mürrisch guckt.

    Außerdem: Funkel verweist auf die Leistungen und Erfolge der Spieler, die bisher eingesetzt wurden. Auch das ist Motivation. Funkel muss – wie Stefan schreibt – eine Mannschaft führen und nicht nur zwei neue Spieler, von denen im Augenblick keiner sagen kann, zu welchen Leistungen sie in den nächsten Wochen fähig sein werden.

    Ich kann an Funkels Aussagen diesmal nichts finden, was ich ihm ernsthaft vorwerfen könnte. Den “Alten” gibt er das Signal, dass sie nicht abgeschrieben sind, und den Neuen nimmt er ein wenig vom öffentlichen Druck, in dem er darauf verweist, dass sie eben nicht gesetzt sind. Leistung ist gefragt, nicht die Höhe der Ablösesumme, um in die erste Elf zu kommen.

    Und noch etwas, Albert: Funkel hat die neuen Spieler haben wollen, weil er drei Spieler abgegeben hat. Meinst Du nicht, dass er damit auch “innerhalb der Mannschaft für Bewegung sorgen” will. Was soll er da also “einsehen”?

  43. Genau! Nichts gegen Funkel, der weiß ganz genau wo es lang geht!

  44. Der ÜLD kann halt nicht aus seiner Haut. Klar ist das in der Theorie alles richtig von wegen Team etc., aber kann man nicht Formulierungen wählen, in denen man klar macht, daß zwar grundsätzlich die stärkste Formation spielen wird (Teamgeist und Leistungsprinzip fördern), man sich aber über die Neuzugänge freut(!)(Nestwärme), weil man hofft, sich durch sie zu verbessern (Motivation für die Neuen, Optimismus für alle)?

    Aber nein, zumindest so, wie sich das liest, sitzt da einer, dem das überhaupt nicht recht ist, daß er zwei potentielle Riesentalente geschenkt bekommen hat. Da werden idiotische Rechenspiele gemacht (zwei für drei = nicht besser), ohne Not motivationskillende Schüsse vor den Bug gesetzt (die Bank) und generell der Eindruck vermittelt, daß da jemand abgeliefert wurde, von dem man nicht weiß, was man mit ihm soll (werde mal mit ihm reden, wo er spielen kann). Plötzlich kein Abstiegskampf mehr? Nicht mit diesem ÜLD!

    HB hat (wenn das Scouting funktioniert (hat es eigentlich immer) und der Preis marktgerecht ist (davon darf man eigentlich auch ausgehen)) genau das getan, was er immer gesagt hat: Neue geholt, die stärker sind als die vorhandenen. Auch wenn es bei den beiden aufgrund ihres Alters nicht sofort spürbar werdern sollte. Wir haben gerade 8 Millionen für einen mittelfristigen Leistungsschub ausgegeben. Der kurzfristige Motivationsschub wird gerade im Keim erstickt. Wenn der eigene Vertrag gerade verlängert wurde, kann man sich das ja erlauben.

    Riesentalente hin oder her, die werden jetzt erstmal lernen, was Mittelmaß bedeutet.

  45. @Okocha [45]
    Bist Du Dir sicher das Du das gelesen hast, was Du mit “Genau!…” kommentierst?

  46. @ traber 33
    wer wird denn gleich in die luft gehen… ;-)

  47. @Isaradler[46]
    “Aber nein, zumindest so, wie sich das liest, sitzt da einer, dem das überhaupt nicht recht ist, daß er zwei potentielle Riesentalente geschenkt bekommen hat.”

    Ganz so drastisch habe ich es nicht empfunden, aber ein Gedanke kam mir schon, als ich gestern da unten im Keller hockte: Der ganze Rummel, dieser Hype, das ist nicht Fritzes Welt. Da fühlt er sich nicht wohl. Und das war ihm anzumerken. Mit jeder Minute, die das Spektakel dauerte, mehr.

  48. mich erinnert fritze immer an den “alten”. nicht an die krimiserie, sondern an den “alten” von u96 (lothar günter buchwald – “das boot”).

    unaufgeregt (sorry, dass ichs nochmal bemühen muss), zielstrebig, nahezu spektakuläre ruhe ausstrahlend auf den rest der crew und mit einer gefährlich offen zur schau gestellten verachtung für rummel und hurrageschrei.

    dazu noch den gepflegt-schmuddeligen dreitagebart (sympathisch. hab ich auch) und der ewig gleiche dress.

    passt wie ar*** auf eimer.

  49. quatsch buchwald… buch HEIM. sorry

  50. “buchHEIM”. so. jetzt isses richtig. :-)

  51. Trotz meiner Distanz zu FF und meinen Vorbehalten seiner Spieltaktik gegenüber muss ich ihm in einem Recht geben:
    neue Spieler müssen sich ersteinmal in eine Mannschaft integrieren. Fußball ist ein Team-Spiel und die Spieler müssen sich aufeinander einstellen. Das passiert nicht blind sondern erfordert eine gewisse Zeit.
    Es kommt eben nicht nur auf das individuelle Spielvermögen des Einzelnen an. Zum Probieren eignet sich ein Spiel wie das gegen Paderborn natürlich gut, da es um nichts geht; für den Bundesligaalltag benötigen die Neuen aber ersteinmal Zeit.

  52. …@ 50 onkel moe:

    …”mich erinnert fritze immer an den “alten”. nicht an die krimiserie, sondern an den “alten” von u96 (lothar günter buchwald – “das boot”)….”

    …Hi Hi Hi… mich auch !!!!

  53. @ traber 32

    Alles klar?
    [Edit: Sorry, Albert, das ist mir ein wenig zu viel!]

    Good Night & Good Luck

  54. Glaubt Ihr eigentlich wirklich, dass FF nicht mit seinen Leuten redet, sondern immer nur über die Presse mit ihnen kommuniziert? In Kauf nehmend, dass Dinge aus dem Zusammenhang gerissen, verzerrt wiedergegeben werden? Wenn ich als Spieler informiert bin, stürze ich mich garantiert nicht wie ein Geier auf jede News in der Zeitung und lege auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage, so wie wir Ahnungslosen das tun.

  55. “Glaubt Ihr eigentlich wirklich, dass FF nicht mit seinen Leuten redet, sondern immer nur über die Presse mit ihnen kommuniziert?”

    Ich glaube das nicht.

  56. Tach erstmal, vom Leser zum Mitredner…

    @49
    wie alle muß auch der Trainer noch dazulernen, alles ist im Wandel.
    Besonders wir, die Stadiongänger und TV-Mitfieberer, glauben und hoffen unerwartet bald neue Höhenflüge unseres Teams mitzuerleben, da hat auch der Herr Funkel als Aufstiegstrainer und Klassenkämpfer an der Demarkationslinie noch dran zu knabbern.
    Aber vielleicht kann auch er sich mit der SGE ein neues Image zulegen.

  57. Gut, ich kann den Beweis nicht liefern.
    Wie lausig und wie dumm wäre das denn, wenn es nicht so wäre.

  58. @ 54 sb1:

    und ich dachte schon, ich hab einfach nur das buch zu oft gelesen :-)

  59. 59 bezog sich auf 57

  60. Mal was Positives: wie ich soeben live vom Übungsgelände erfahren habe, ist Vasoski im Mannschaftstraining dabei.

  61. @56:
    “Glaubt Ihr eigentlich wirklich, dass FF nicht mit seinen Leuten redet, sondern immer nur über die Presse mit ihnen kommuniziert?

    Natürlich redet er mit ihnen. Aber ein Spieler ist noch mehr als jedes andere Individuum eine Person öffentlichen Interesses, für die das, was ÜBER sie gesagt wird, existenzentscheidend ist. Wenn der öffentliche Kommentar über jemanden vom persönlichen Gespräch abweicht, dann kann es kein Vertrauensverhältnis geben. So dumm kann auf Dauer keiner sein. Also dürfte er (der ÜLD) unter Ausschluß der Öfentlichkeit nichts anderes sagen. Man kann sich also ausmalen, wie das auf junge, nach erstem Anschein eher introvertierte, noch nicht integrierte Individuen, die noch auf geraume Zeit ihren Platz im Team suchen werden, wirken dürfte.

  62. @62
    und ich hab Info vom Christoph, es wird noch eine Zeit lang dauern, bis er wieder dabei sein kann, Worte wie “Geduldsspiel” musste ich da lesen.
    Mit ihm leide ich wirklich mit

  63. @ 63/56:

    es sei denn, spieler und trainer wissen ob des unterscheides.

    fritze könnte seinen mannen zb erklären, dass seine äußerungen in “der presse” (als komplettpaket inklusive non-print-medien) den zweck haben, den öffentlichen (!) druck von der mannschaft zu nehmen. er könnte ferner erklären, dass für die spieler nur das gewicht hat / haben soll, was er ihnen beim training oder in der halbzeitpause sagt…

    die spieler müssten dann unterscheiden zwischen äußerer und innerer kommunikation.

    bin mir allerdings nicht sicher, ob das zb ein sotos so ohne weiteres hinkriegt.

  64. Zitat:
    “Mit ihm [christoph preuss; anm. v. moe] leide ich wirklich mit”

  65. @ 66:

    den eigenen text vergessen…

    da sollte drunterstehen:

    dto!

  66. @ 63

    Ist es existenzentscheidend für Caio, wenn in der Presse steht, dass er eventuell in Berlin auf der Bank sitzt?

    Kann es nicht eher so sein, dass er ihn vorher beiseite nimmt und ihm erklärt, dass er den Druck von ihm nehmen und auch die anderen Jungs nicht demotivieren will und deshalb dies und jenes sagen wird …?

  67. @65 Moe:
    So im Sinne von “Ich mach Euch vor der versammelten Weltpresse erst mal runter aber, ganz unter uns, das meine ich nicht so”? “Prima”, wird der Fenin sich denken, “hoffentlich liest Brückner das”. Zumindest bei denen, die einen Marktwert haben, wird das nicht funktionieren. Und der ÜLD ist sonst nicht gerade für öffentliche Demontagen bekannt, im Gegentum. Ne, der sagt, was er denkt, nach außen eher noch weichgespült (das macht die Sache ja so seltsam).

  68. …ts ts ts – zitieren ohne ein Jota Eigenleistung.

    Erinere an dieser Stelle an die Abstimmung des “Tor des Jahres” – http://www.sportschau.de/sp/sp.....ortschau/

    Ansonsten gute Besserung

  69. @ 69 isaradler:

    das haste allerdings auch wieder recht.

    meine theorie war wohl wirklich etwas sehr… nunja… theoretisch.

    hatte nicht berücksichtigt, dass die aussenwirkung (also das “runtermachen” in der presse) tatsächlich auch nach aussen wirkt (sprich auf zb n11-trainer)…

  70. @70
    Moe, das wollte ich heute eigentlich zum Aufmacher machen. Bis mir bewusst wurde, was die Meldung eigentlich aussagt: Heribert erfüllt seinen laufenden Vertrag. Was mich dann doch nicht besonders gewundert hat.

  71. Die FR hat Fenin runtergemacht, nicht FF

  72. @68:
    Bitte beachten: ich abstrahiere zwanghaft. Man wende den Blick nach München und nehme sich ein vermeidenswertes Beispiel, wie derartige Äußerungen niemals öffentlich unbeantwortet bleiben mit entsprechenden Folgen. Niemand, der für teures Geld geholt wird und fähig und willens ist, dafür hart zu arbeiten, wird sich vor seinem ersten Arbeitstag sowas anhören und ignorieren. Auf Dauer ist eine derartige Kommunikation (die seitens des ÜLD nicht boshaft sondern reflexbedingt sein dürfte) existenzschädigend, da so kein “normales” arbeiten möglich ist. Jetzt muß er sich nämlich “erst recht” beweisen, etc. Siehe auch 69

  73. Finde jetzt die Kritik an FFs Kommunikationspolitik etwas überzogen:
    Es sieht so aus, als wären wir mit seiner Kernaussage, daß nach wie vor das Leistungsprinzip zählt, einverstanden. Was die Medien daraus machen ist etwas anderes – wobei der FAZ Beitrag doch sehr sachlich tönt.

    Den Hauptteil der Kritik an seiner Haltungsnote festzumachen ist ungerecht. Die Alten kennen ihn und die Neuen sind immerhin erwachsen. Auch Karel Brückner wird seine komplette Weisheit nicht aus der Zeitung beziehen.
    Ich bin der Meinung einiger hier, daß das große Mysterium interne Kommunikation einiges steuert.

    Also – ich werde die Bärlin Aufstellung / das Spiel abwarten und ggf. enttäuscht sein. Ich bin mir aber sicher, wir werden beide spätestens nach dem Blödefeld Kick gesehen haben – und zwar min. je eine Halbzeit.
    Dann werden wir weitersehen…

  74. @ 73:

    aber in zeiten der zensur ist man doch über jede frohe botschaft glücklich, die durchkommt ;-)

  75. Es kommt gelegentlich vor das Mann im Fussball nur auf der Bank sitzt. Schlimm?

  76. @76/69
    Reflexbedingt scheinen mir fast auch manche Vorwürfe an Funkel zu sein.

    Mit welcher Äußerung hat Funkel – in welchem Sinne auch immer – “vor versammelter Weltpresse” Caio oder Fenin “runter gemacht”?
    Außerdem: Stefan war zwar da, das mag die PK ja aufwerten, aber ob Weltpresse nicht doch ein wenig zu hoch gegriffen ist? Oder gibt es heute Abend im TV endlich einen “Brennpunkt” zur Eintracht?

    Allgemein:
    Die Wahrnehmung der aktuellen Ereignisse bei der Eintracht durch das “Umfeld” unterscheidet sich schon etwas von der in der “restlichen” Welt, schätze ich.

  77. >> Die Wahrnehmung der aktuellen Ereignisse bei der Eintracht durch das “Umfeld” unterscheidet sich schon etwas von der in der “restlichen” Welt, schätze ich.

    Genau, lassen wir doch mal die Kirche im Dorf. Und mit Dorf meine ich Frankfurt, diese Stadt die schon immer gerne grösser sein will, als sie ist ;)

  78. @ 80 kid

    Meint du wirklich?

    Schau mal, welcher Verein bei der kicker-Umfrage bei der Frage “Wer wird Deutscher Meister?” auf Platz 4 steht! ;-)

    http://www.kicker.de/news/fuss.....7/seite/2/

  79. @82: Und schaut Euch mal die Trainerrangliste an…

  80. Und zum Thema Kommunikation:
    Ob FF oder seine Spieler: Das sind alles Fussballer und zu 99% keine Akademiker. Also nicht immer gleich jedes Wort auf die Goldwaage legen. Andererseits kann ich auch verstehen, dass wortgewandte Rhetoriker (von denen es einige hier im blog gibt) sich an manchen Formulierungen stören. Jedem das seine halt und dabei locker bleiben ;)

    @82: Webumfragen kannst mal gleich knicken. Die haben null Aussagekraft (Manipulation kein Problem und eine represantative Auswahl ist das mit Sicherheit nicht).

  81. @82 / @84 WIR SIND VIERTER.

    Haben doch die Neuverpflichtungen schon eingeschlagen, Ihr Heiden! Jetzt nur noch hoffen, dass wir in der UEFA-Rangliste hochrutschen, dannm spielen wir nächstes Jahr SICHER in der Championsleague! Freue mich im Jahr darauf schon auf die Universumpokalauswärtsspiele auf dem Mars (weiß jemand, wie die Wurst da schmeckt)?

    Es lebe der Kicker!

  82. @ 84

    Weiß ich. Trotzdem finde ich es lustig, dass die SGE vor S04 steht. Deren Fans sind nämlich bei Web-Umfragen normalerweise auch nicht untätig …

  83. Da hatten sie den Spieler Albert Streit aber noch nicht. ;)

  84. Und wir die Spieler Fenin und Caio… ;-)

  85. Natürlich habe ich auch Reflexe. Man tritt mir ans Schienenbein, ich schreie. Der ÜLD spricht, s.o..

    Kid, wir brauchen die Transskripte nicht nach Punkt und Komma zu sezieren, schon gar nicht heute, wo mir die Spacetaste verreckt ist. Du weißt, was ich meine. Es geht mir seit Monaten um das gleiche Thema: Kleinrederei. Da dürfte es in fast jeder öffentlichen Äußerung Fundstellen zu geben (Dein Spezialgebiet). Und falls jetzt wieder jemand reflexartig vor Größenwahn warnt, wiederhole ich mich zum tausendsten Mal: Abwesenheit von Kleinrederei und Anwesenheit von Zuversicht, Vision und Freude auf die Zukunft sind nicht gleich Größenwahn.

    Ich träume davon, daß sich das Führungspersonal seiner Tonalität und den Auswirkungen dieser endlich bewußt wird und mit nur ein klein wenig kommunikativem Fingerspitzengefühl den selbstgefälligen Grauschleier vom Team zu heben hilft, der es seit geraumer Zeit trotz stetig steigenden Potentials langsam mumifiziert.

    Mit dem Satz lasse ich Euch allein. Ich blase nicht die PK zu einem Problem auf, sie ist für mich nur ein weiterer Beleg für das Problem.

  86. Zitat:
    “Im übrigen kann man doch zwei Neuen, mit denen man noch nicht mal gemeinsam trainiert hat gleich eine Stammplatzgarantie geben. Das wäre doch auch ein sehr schlechtes Signal an die anderen 20 Spieler (ja, ehrlich – die sind auch noch da!)”

    Das ist doch Blödsinn,
    Thaka ist weg, für den könnte Fenin
    Streit ist weg, für den könnte Ciao
    wenn Streit und Taka noch da wären, wer würde sich denn dann zurückgesetzt fühlen, wenn diese spielen würden.
    Im übrigen solltet Ihr Euch mal die Punktetabelle ausy dem letzten Jahr ansehen. Wir haben jetzt 23 (hatten wir im letzten Jahr auch – nach 23 Spielen) also haben wir ohne etwas zu verlieren 6 Spiele Zeit mal was Neues auszuprobieren. Im übrigen ist Berlin vöölig von der Rolle und würde noch mehr schlottern, wenn jetzt plötzlich Unbekannte, aber mit viel Vorschusslorbeeren, auflaufen würden.

  87. Berlin ist völlig von der Rolle? Hihi. So wie Nürnberg damals, gelle? ;)

  88. Nürnberg? wer ist Nürnberg? was ist Nürnberg? was war mit Nürnberg??
    ;-)

  89. Zitat:
    “Berlin ist völlig von der Rolle? Hihi. So wie Nürnberg damals, gelle? ;)”

    Aber Stefan, Du öhast das Spiel doch gesehen,
    da war die Eintracht völlig von der Rolle.

  90. >> Abwesenheit von Kleinrederei und Anwesenheit von Zuversicht, Vision und Freude auf die Zukunft sind nicht gleich Größenwahn.

    Den Satz verstehe ich und stimme ich zu. Den Satz danach habe ich erst nach dem zweiten Lesen verstanden. Wie hat pia so schön geschrieben neulich: Wie unterschiedlich die Menschen doch sind. Wohlwahr ;)

    @90: Ich will ja nicht unken, aber unser FF-Pappenheimer könnte das auch so sehen:

    Thaka ist weg, für den könnte Köhler
    Streit ist weg, für den könnte Meier

    Und schlottern tut definitiv noch niemand vor der Eintracht. Respekt hat man sich erarbeitet, ja, aber nicht mehr.

  91. Wir wissen doch alle, dass der Fritze eine ziemlich starre Persönlichkeitsstruktur hat. Motivationsmäßig läuft bei ihm nicht soviel, dafür aber gibts beinahe unendlichen Rückhalt, wenn es nicht läuft (siehe MT). Hier wird sich FF nicht ans Umfeld oder die Bedürfnisstruktur von Spielern anpassen, hier läuft das geforderte Anpassungsmuster anders herum. Und: Wenn FF jetzt die neuen Spieler anders behandeln würde, müsste er morgen alle Spieler anders behandeln. Das kann er im doppelten Sinne aber nicht.

  92. Zitat:
    “Nürnberg? wer ist Nürnberg? was ist Nürnberg? was war mit Nürnberg??
    ;-)”

    …da war eine HZ die mir heute noch das Gruseln macht ! Grausames Spiel ! Schlimm, gaaaanz schlimm !!!
    *Kopfschuettelnd, Panikattake, innerlich Fluchend*
    Ach ja, da war auch so “eine” HZ in Cotzbus ! Uuuf !
    *wieder Kopfschuettelnd, noch eine Panikattake, und immernoch innerlich Fluchend*

  93. Zitat:
    “@ 80 kid

    Meint du wirklich?

    Schau mal, welcher Verein bei der kicker-Umfrage bei der Frage “Wer wird Deutscher Meister?” auf Platz 4 steht! ;-)

    http://www.kicker.de/news/fuss.....7/seite/2/

    …@82:

    Wow ! Ich dachte ICH waere groessenwahnsinnig ! Nein, jetzt sind’s die anderen 2.96% – Hurra !

  94. @96
    Bezüglich einiger Spiele “leide” ich an gewolltem Gedächtnisverlust.
    Also:”Nürnberg? wer ist Nürnberg? was ist Nürnberg? was war mit Nürnberg??”

    Diese Fragen möchte ich nicht beantwortet haben!!!

  95. Zitat:
    “Das ist doch Blödsinn,
    Thaka ist weg, für den könnte Fenin
    Streit ist weg, für den könnte Ciao”

    Warum willst du denn Fenin auf der Bank und Caio auf der Verletztenliste sehen? ;)
    Ich seh das schon differenzierter. Die beiden sollen sich mal im Training aufdrängen und dann spielen sie auch, wenn nicht sind sie am Anfang eben auf der Bank – auch kein Beinbruch. Der Fritze macht das schon, ich vertrau ihm da mal (ausnahmsweise).

  96. Zitat:
    “@98
    Bezüglich einiger Spiele “leide” ich an gewolltem Gedächtnisverlust.
    Also:”Nürnberg? wer ist Nürnberg? was ist Nürnberg? was war mit Nürnberg??”

    Diese Fragen möchte ich nicht beantwortet haben!!!”

    …werde ich auch net ! *Phantomschmerz, Autsch, erleide auch Gedächtnisverlust*

  97. Hat schon jemand was vom Training gesehen oder gehört? Zwecks der neuen Bankdrücker!? Danke!

  98. ich finde funkels aussagen völligst in ordnung. oder sollen sich die zwei jungs gleich in der stammplatzhängematte ausruhen?! die kerle sind noch wirklich jung, waren noch nie im waldstadion, lasst sie doch erst mal ein wenig athmo schnuppern. allein ihre anwesenheit auf der bank wird meiner ansicht nach schon was beim restlichen kader was bewirken. nix mit streit zugucken auf dem platz… ;)

  99. Ein Eindruck drängt sich mir bei all dem auf: Friedhelm Funkel ist lernfähig. Den “Fehler”, den er am Anfang der Saison bei der Verpflichtung von Inamoto und Mahdavikia gemacht hat, macht er nicht ein zweites Mal.

    “Internationale Klasseleute”, “Kracher”, gibt’s erst dann, wenn sie’s bewiesen haben.

  100. Wäre nett, wenn Du mir ein paar Infos zukommen lassen würdest!? Danke!?

  101. Gemach. Gut Ding braucht seine Zeit. Und wenn, bekommen alle die “Infos”. ;)

  102. Wie sieht’s denn mit dem Polen Pawel Brozek aus?

    Was meinen die Internet-Scouts? Wäre das einer für uns?
    24 Jahre, gutes Alter, scheint kein schlechter zu sein. Unsere guten Erfahrungen mit Polen (Smolarek, Furtok, Kryszalowicz) müssten uns doch zu statten kommen bei den Verhandlungen.

  103. @ 104 ich denke auch, dass es cleverer ist, die Leute zu hypen keine Frage. Da ist ein Funkel auch professionell genug, der lässt sich nicht so schnell auf euphorisches Gelaber ein.

    Aber das heisst für mich noch nicht, dass man sone skeptische Miene auflegen muss. Ich mein da sitzt ein 21 Jahre Alter Kerl vor der Presse, nachdem er ein Paar Stunden vorher ausm Flugzeug gezerrt wurde und davor so alles zurückgelassen hat.. wärs da nicht nett, als zukünftiger Boss des Jungen, Freude auszustrahlen und vielleicht sowas wie: “.. freuen uns riesig ein so talentierten Spieler geholt zu habeben.. er braucht sicher Zeit.. keine Garantien auf Stammplätze.. aber vor allem HERZLICH WILKOMMEN!” zu sagen? Freundlichkeit, da könnte Funkel gerne auch noch was lernen.
    Ich weiss die sind alle errwachsen und kriegen viel Geld dafür. Trotzdem Kicker sind sensibel.

  104. “nicht zu hypen”

  105. Zitat:
    aber vor allem HERZLICH WILKOMMEN!” zu sagen? Freundlichkeit, da könnte Funkel gerne auch noch was lernen.

    Woher weisst Du, dass er es nicht gesagt hat??

  106. @ 108

    Da gebe ich dir vollstens recht!

  107. @82 und 97:Wieso steht bei der Umfrage eigentlich der HSV vor der Eintracht? ;-)

  108. Abend und Hallöchen. ;-)

    Ich freue mich auf die Eintracht, man freue ich mich
    auf die Eintracht.
    Die machen alles gut zur Zeit und am Ende wird auch
    alles gut. Bruchhagen, Pröckel und Co setzen die richtigen
    Signale. Sie machen ihren Job und zwar gut.

    Bruchhagen und Funkel wirken mittlerweile auf mich
    wie ein eingeschworenes Team. Sie haben Pläne für die
    Zukunft. Das geben sie in aller Öffentlichkeit nicht
    zu (würde ich auch nicht an deren Stelle), aber sie haben Visionen. Und das ist phantastisch.

    Ich habe mir auf jeden Fall gerade zwei Tickets geordert
    für das Eintrachtspiel in Hamburg. Und mal sehen, vielleicht
    besuche ich demnächst häufiger meine Familie in Frankfurt.

    Eintraaaaaaaaaaaaaaaaaaaacht ich komme. Du bist so geil.

    Das musste mal sein.

    Gruß

    Petra

  109. @108: Genau so fände ich es auch in Ordnung.

  110. @ 110 er wird wohl irgendwann schon mal sowas wie gesagt haben.
    Mir geht es um die Stoffeligkeit bei der PK. Ich glaube man kann schon verstehen, was ich meine.

  111. @117 Fredi, ich halte den Polen Pawel Brozek ebenfalls für einen Guten, was mir allerdings aufgefallen ist das er schon zwei mal seinen Heimatverein verlassen hat um zu neuen Ufern aufzubrechen. Er ist allerdings jedes mal nach kurzer Zeit zu seinem Heimatverein zurück gekehrt. Sollte man daraus schließen, dass er seine Tore nur im angestammten Umfeld erzielen kann und hier in Frankfurt ebenfalls scheitert ?

  112. Danke für die Antwort, DrHammer.
    Wo hast du die Info mit dem “Verlassen des Heimatvereins” her? Er spielt doch schon seit drei Jahren für Krakau, oder?

  113. @ Fredi Hier infos:

    weltfussball.de/spieler_profil.php?id=15552

    Seit 3 Jahren wieder im Heimatverein, aber davor jeweils gewechselt.

  114. Da steht unten, dass es jeweils Leihgeschäfte waren. Vielliecht war die Rückkehr also geplant..

  115. @ Ups Eintagsfliege , habe ich völlig übersehen.Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)

  116. @.Stefan (104)
    Zitat:
    “Ein Eindruck drängt sich mir bei all dem auf: Friedhelm Funkel ist lernfähig. Den “Fehler”, den er am Anfang der Saison bei der Verpflichtung von Inamoto und Mahdavikia gemacht hat, macht er nicht ein zweites Mal.”

    Das sehe ich anders. Friedhelm ist ein Besserwisser. Er holte Thurk und Taka entgegen den Cottbuser und Hamburger Erfahrungen. Mit Taka hat er uns eine Saison Freude gemacht, dann meldete er ihn mit dem gesetzten Capitano ab, das obwohl die Hamburger Erfahrung zeigte, Taka als Joker wird nichts. Damit verpuffte auch die vermutete Achse mit Inamoto. Nach dem Motto die Hamburger wissen nicht, was sie tun, wurde dann der ausgemusterte Mehdi angeheuert und als Kracher verkauft. Das war neben Thurk der zweite Schuss in den Ofen. Es würde mich sehr wundern, wenn Friedhelm sich eingestehen würde, solche Würfe gelingen nur, wenn wir mit deutlich veränderten Gegebenheiten aufwarten können, als die Vereine, bei denen das schief ging.

  117. Hubi, ich meinte mit “Fehler” auch eher den, Neueinkäufe über den grünen Klee zu loben bevor sie was gezeigt haben.

  118. @.Stefan (122):
    Ja, da kommen wir zusammen. Da sind sicher Fragen aufgekommen, nicht nur aus dem inkompetenten Umfeld.

  119. Ich glaube auch, dass das einige nicht so gerne gesehen haben.

  120. jeder normal denkende mensch muß sodenken.
    finde ich richtig klasse!
    leider, oder doch zum glück, bin ich kein normal denkender mensch!

  121. Fritze eben im HR über Caio: “Er klagte über kalte Füße nach dem Training. Da gibt es doch für Skischuhe so eine Heizung [mit Augenzwinkern]. Ich würde ihm raten, mehr zu laufen.
    Nächste Woche setze ich mich mal mit ihm zusammen und besprech mit ihm mal Verhaltensrichtlinien. In diesen Tagen stürtzt so viel auf ihn ein, da braucht er nicht auch noch mich.”
    Fritze ist doch nicht unpädagogisch, oder?

  122. Zitat:
    “Mit Taka hat er uns eine Saison Freude gemacht, dann meldete er ihn mit dem gesetzten Capitano ab, das obwohl die Hamburger Erfahrung zeigte, Taka als Joker wird nichts.”

    Verstehe ich Dich richtig, Hubi, dass Du glaubst, Funkel habe Takahara mit der Ernennung von Amanatidis die Joker-Rolle zugewiesen?

    Zitat:
    “Nach dem Motto die Hamburger wissen nicht, was sie tun, wurde dann der ausgemusterte Mehdi angeheuert und als Kracher verkauft.”

    Ich halte Mahdavikia bisher für keine Verstärkung. Den Ersatz, den der HSV für Mahdavikia und für viel Geld geholt hat, hat bisher in 13 Partien eine Torvorlage aufzuweisen und im kicker eine schlechtere Durchschnittsnote (4,0) als Mehdi (3,75), der es immerhin auf zwei Torvorlagen in 14 Spielen gebracht hat.
    Das hätten sie also – wenn man den Zahlen des kicker glauben mag – mit Mahdavikia günstiger haben können.
    Vielleicht wissen die Hamburger ja wirklich nicht, was sie tun? ;-)

    Hab´ die Zahlen gerade zu Hand, weil ich gerade für einen Blogeintrag recherchiere. :-)

  123. Beim Betrachten der Trainingsbilder von heute frage ich mich, warum Fenin kinesiologisches Tape am rechten Unterschenkel trägt. Hat er das wegen der Muskelprobleme, die er am Anfang des Trainingslagers hatte oder ist er schon verletzt, gehorcht also quasi der Tradition der Eintracht-Neuzugänge, sich erstmal zu verletzen?

  124. Zitat:eintagsfliege
    “@ 110 er wird wohl irgendwann schon mal sowas wie gesagt haben.
    Mir geht es um die Stoffeligkeit bei der PK. Ich glaube man kann schon verstehen, was ich meine.”

    Ich weiß schon was Du meinst. Aber FF ist privat ein richtig Netter. Daher kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass er seine neuen Leute nicht herzlich empfangen hat. Wenn man mit seinen Entscheidungen oder was auch immer Probleme hat (wir kennen doch die Hintergründe gar nicht), heisst es doch nicht, dass er ein Stoffel ist. Ich wehre mich halt nur immer gegen solche Pauschalbeurteilungen.
    Grüßle

  125. @.KidKlappergass (127)
    Zitat:
    „Verstehe ich Dich richtig, Hubi, dass Du glaubst, Funkel habe Takahara mit der Ernennung von Amanatidis die Joker-Rolle zugewiesen?“

    Antwort: Ja

    Das Aussortieren von Mehdi beim HSV war für mich nachvollziehbar, die Verpflichtung durch die
    SGE nicht. Hoffnung hatte ich trotzdem geschöpft, seine Ballsicherheit und Erfahrung würde uns weiterhelfen. Das gab es leider nur in homöopathischen Dosen.

  126. @122: das ist doch bullshit, stefan. im sommer hat funkel doch nur den mist über inamoto und mahdavikia abgeseiert, weil kritik über die verpflichtungen laut wurde. das gleiche hätte er jetzt getan, wenn die medien gemuffelt hätten. er dreht seine fahne einfach nur immer gegen den wind, um schweinchen schlau zu spielen. das ist sein professioneller (das einzigste, was ich an ihm profesionell finde) medienumgang.
    desweiteren gebe ich herrn isaradler völlig recht. ein diego wäre unter funkel wohl nach drei monaten wieder in brasilien gewesen. den beiden jungs hat er schon mal ordentlich wind aus den segeln genommen. wie schon mal gesagt: funkel hat noch jeden schlecht gemacht.

  127. @131: Ganz schön hart formuliert.
    Aber , dass FF meistens “gegen den Wind” redet und auch handelt, kann man schon an zahlreichen Beispielen belegen. Ich denke da an das Festhalten von Spielern, die serienweise schlechte Spiele abliefern oder das Schlechtreden von guten Spielen und das Schönreden von schlechten Spielen. Und immer wieder die Bemerkungen über das dumme Umfeld.

  128. Nicht zu vergessen, die Auswechslungen während mancher Spiele, die das Umfeld geschlossen den Kopf schütteln lassen.

  129. Wenn der Verein (vergleichsweise) viel Geld in die Hand nimmt, dann werden die Spieler spielen, auch wenn sie nicht das bringen, was man von Ihnen erwartet. Den Beweis zu dieser These hat der unglückselige Thurk angetreten, der trotz voraussagbarer Schlechtleistung immer wieder prominent Spielzeit erhielt (Was mögen wohl Galm/Hess gedacht haben???).

    Blöde, wer sich von FF´s Nebelkerzen irreleiten läßt

  130. Zitat: 134domstadtadler
    “Blöde, wer sich von FF´s Nebelkerzen irreleiten läßt”

    Hurra, jetzt bin ich wenigstens offiziell Blöde! Danke.

  131. @90
    Danke, das unterschreib ich.
    Bin zwar wieder sehr spät eingestiegen, aber die ganzen Spekulationen sind doch vor die Füße. Die Neuen können genau da eingesetzt werden, wo die Alten gestanden haben.
    So Gott will, dass Fritze mit 2 Spitzen spielt. Und dann wird niemandem der Platz weggenommen. Basta.

  132. Zitat:
    “Nicht zu vergessen, die Auswechslungen während mancher Spiele, die das Umfeld geschlossen den Kopf schütteln lassen.”

    Ich stelle fest, dass ich nicht zum Umfeld gehöre.

    @Old-Peter
    Schau doch mal hier rein:
    http://kid-klappergass.blogspo.....d-den.html

    Es sind zwar Spiele aus der letzten Saison, zu denen man natürlich auch eine andere Meinung haben kann als ich, und ich betrachte die Auswechslungen auch lediglich unter einem bestimmten Aspekt, aber es dürfte deutlich werden, dass ich nicht zum Umfeld gehören kann, wenn es “geschlossen” bleiben will. ;-)

    Außerdem erlaube ich mir mal ein paar Punkte aus den letzten Beiträgen herauszupicken: Für Hubi hat Funkel Takahara durch die Übertragung des Kapitänsamtes auf Amanatidis zum Joker gemacht und für franz ferdinand noch jeden Spieler schlecht.
    Dass franz ferdinand eine anderslautende, aber begründete Meinung “Bullshit” nennt, erinnert mich übrigens – wenn auch nur entfernt – an einen anderen Blogeintrag Stefans, in dem es am Dienstag um das Fan-Forum auf eintracht.de ging.

    Auf die Belege, dass Funkel “noch jeden schlecht gemacht” hat, bin ich gespannt. Die Beweisführung halte ich für schwierig, aber das ist ja nicht mein Problem: Ich habe diese Behauptung ja nicht gemacht.

    Zu Funkels Anteil an Takaharas schlechter Hinrunde habe ich ebenfalls eine andere Meinung, die ich hier ausführlich begründet habe:
    http://kid-klappergass.blogspo.....hieds.html

    Gute Nacht.

  133. @137:
    Schön, dass es zu später Stunde noch so etwas Vernünftiges zu lesen gibt!
    Finde die Trainerkritik so überflüssig wie einen Kropf!

    Eie Anmerkung noch dazu: Als Armin Veh nach Verstärkungen in der Winterpause gefragt wurde, sagte er, dies mache zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn ,da die Integrationszeit für neue Spieler zu kurz wäre.
    Aber unsere beiden Neuzugänge aus ganz unterschiedlichen Ligen sollen natürlich sofort eingesetzt werden.
    Besonders drollig fand ich (@ 90) Willi Z aus F mit seiner Idee, 6 Spieltage “auszuprobieren”. (Dr. Oetker Versuchsküche?)
    Die Hertha wird vermutlich auch nur vor Kälte “schlottern”, wenn eine mäßig eingespielte Eintracht gegen sie antritt!

    Ich glaube fest daran, dass unsere beiden Neuzugänge zu Krachern werden könnten.
    Auf Kacher bei meiner Eintracht musste ich lange warten…
    Da kommt es auf ein paar Wochen mehr auch nicht an!

    Ebenfalls Gute Nacht

  134. Ich habe zwar nicht verstanden, was Kid Klappergass da ausdrücken wollte, aber offensichtlich seinen Frust abgebaut hat, jedoch hat ERIK doch noch einmal Sänfte in die Sache hereingebracht.

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Wir sind doch normal unaufgeregt. Und genau so sollten wir bleiben, bis das erste Spiel der Rückrunde gelaufen ist. Bleibt doch einfach mal auf dem Teppich.

    Was war das so schön, als Ihr vom Fußball weg gewesen seit und sämtliche Hunderassen durchgeraucht habt, incl, Landkrebse.

    Bleibt einfach locker, so wie ich. Vieleicht kann man ja am Samstag in Paderborn etwas herauskristallisieren.

    Alle Spekulationen sind vorn Ar…

    Und was FF gesagt hat, wird meiner Minung nach vollkommen falsch interpretiert.

    So, jetzt auch gute Nacht.

    Jetzt habe ich mich auch mal ausgeko…..

  135. @137: vorneweh, stefan wird mit den “bullshit” verzeihen. so, du möchtest belege für “funkel hat noch jeden schlecht gemacht”.
    grundsätzlich ist für mich funkel ein betonkopf, der an seinen längst überkommenen methoden krampfhaft festhält. die spieler, die ja im verhältnis zu ihm ständig jünger werden, sind aber nun mal anders, als zu funkels aktiven zeiten. deshalb benötigen spieler von heute auch z.b. eine andere ansprache. gerade im psychologischen bereich ist funkel doch in der steinzeit. einen sensiblen umgang benötigen aber viele spieler, um höchstleistungen zu bringen. denn die welt hat sich gewandelt. und fußballprofis sind intelligneter und feinfühliger geworden. was nicht zuletzt auch mit dem unmenschlichen druck zu tun hat, denen sie ausgesetzt sind. die fälle simak oder deisler werden sicher nicht die letzten gewesen sein.
    anyway. funkel hat aus meiner sicht keinerlei menschliche qualitäten, die ihn auszeichnen könnten, eine bundesligamannschaft zu trainieren. er ist ein reiner technokrat, der spieler hin- und herschiebt. er ist nicht in der lage zu erkennen, auf welcher position ein spieler optimales leistet. so. das ist die vorgeschichte.
    anzumerken wäre noch, dass ff uneingeschränkter herrscher im stadtwald ist, weil hb ihn dazu ermächtigt hat. heißt andersrum, die spieler waren gezwungen seine “philosophie” zu übernehmen. das resultat sieht man jeden samstag. kein teamwork, stures positionsgebolze, kein esprit, einfach nur erbärmliches gegurke. spieler, die sich gegen diese “spielkultur”(!) wehrten, wurden ausgetauscht. ich nenne hierfür copado und streit. die chancen streit zu behalten wären sicher ungleich größer gewesen, wenn hier ordentlicher fußball gespielt würde und der trainer von seinem hohen ross mal runtergekommen wäre.
    desweiteren sind belege für o.g. satz spieler wie takahara, mahdavikia, amanatidis (der meines erachtens nur noch dabei ist, weil hb die hand über ihn hält), weissenberger, reinhardt, thurk, stroh-engel so wie noch einige andere, die mir gerade nicht einfallen. eine ausnehme gibt es natürlich: des trainers lieblingskind alex meier. der spielt zwar auch nur alle jubeljahre gut, aber bei einem anderen bundesligisten wäre er wahrscheinlich schon auf der tribüne. unverletzt, versteht sich. du findest, das sind keine belege? du findest funkel arbeitet prima mit der mannschaft? dann unterscheidet uns doch unser fußballverständnis. ich habe mich immer an dem schönen spiel der eintracht ergötzt und war stolz darauf, wenn es in der sportschau hieß: “die launische diva hatte wieder einen glanztag erwischt.” ganz fußballdeutschland schaute in den 70ern und anfang der 90er neidisch und bewundernd auf die eintracht. und DIESE tradition gilt es zu bewahren, anspruchsvollen, technischen fußball zu spielen. fußball ist für mich mehr als rennen und bolzen, viel mehr. für funkel wahrscheinlich auch. aber wohl nur wenig.

  136. Zitat:
    “…
    belege für “funkel hat noch jeden schlecht gemacht”.
    grundsätzlich ist für mich funkel ein betonkopf, …

    deshalb benötigen spieler von heute auch z.b. eine andere ansprache. gerade im psychologischen bereich ist funkel doch in der steinzeit.

    einen sensiblen umgang benötigen aber viele spieler, um höchstleistungen zu bringen. denn die welt hat sich gewandelt.

    anyway. funkel hat aus meiner sicht keinerlei menschliche qualitäten, die ihn auszeichnen könnten, eine bundesligamannschaft zu trainieren…

    so. das ist die vorgeschichte.
    anzumerken wäre noch, dass ff uneingeschränkter herrscher im stadtwald ist, (…) das resultat sieht man jeden samstag. kein teamwork, stures positionsgebolze, kein esprit, einfach nur erbärmliches gegurke.

    spieler, die sich gegen diese “spielkultur”(!) wehrten, wurden ausgetauscht. ich nenne hierfür copado und streit.

    die chancen streit zu behalten wären sicher ungleich größer gewesen, wenn hier ordentlicher fußball gespielt würde und der trainer von seinem hohen ross mal runtergekommen wäre.
    desweiteren sind belege für o.g. satz spieler wie takahara, mahdavikia, amanatidis (der meines erachtens nur noch dabei ist, weil hb die hand über ihn hält), weissenberger, reinhardt, thurk, stroh-engel so wie noch einige andere, die mir gerade nicht einfallen. (…)

    du findest, das sind keine belege?
    (…) ich habe mich immer an dem schönen spiel der eintracht ergötzt und war stolz darauf, wenn es in der sportschau hieß: “die launische diva hatte wieder einen glanztag erwischt.” ganz fußballdeutschland schaute in den 70ern und anfang der 90er neidisch und bewundernd auf die eintracht. und DIESE tradition gilt es zu bewahren. (…)

    @ franz ferdinand
    Bei allem Respekt, aber ich finde in deinem Beitrag nicht einen einzigen Beleg für deine These. Es sind ausschließlich persönliche Auffassungen. Beunruhigend finde ich zudem, dass
    Du die Eintracht heute mit der Eintracht der 70-er und 90-er vergleichst. In dieser Zeit hat die Eintracht bis auf einen UEFA-Pokal nichts gewonnen.

    Kuss Petra

  137. schon klar, petra. aber fußball läßt sich nun mal nicht schlüssig beweisen. genauso wenig belege gibt es dafür, dass die eintracht ohne funkel nicht besser da stehem würde. das ganze blog besteht doch nur aus meinungen, einschätzungen, subjektiven wahrnehmungen, oder?
    ich hätte die ein oder andere these auch noch untermauern können, das habe ich aber alles schon mal irgendwann geschrieben und ich wollte auch keinen zu langen monolog abfassen.
    das die eintracht damals nur den uefa-cup gewonnen hat (pokalsiege?) finde ich nicht so schlimm, dafür konnte ich damals stolz auf die mannschaft und mit leidenschaft fan sein. heute gucke ich nur noch zu und schüttel den kopf.
    kuss zurück franz ferdinand

  138. Hallo Franz Ferdinand,

    zum Thema “Bullshit”: Albert C. meinte am Dienstag, dass er es höflicher mag. Ich auch. :-)

    Ausgesprochen höflich finde ich jedoch Deine lange Antwort. Danke.

    Copado ist allerdings für Deine Meinung in meinen Augen ein denkbar schlechter Beleg. Funkel hat in der Rückrunde 2005/06 lange Zeit an Copado festgehalten, obohl der sein letztes überzeugendes Spiel im Januar 2006 im Pokalspiel bei 1860 gemacht hat.

    Copado hat sich doch nicht gegen Funkels “Spielkultur” gewehrt und wurde deswegen ausgetauscht; Copado ist wie überall – mit der Ausnahme von Unterhaching – an sich selbst gescheitert. Soll ich Dir die Interviews heraus suchen, in denen Copado erst behauptet hat, dass der Trainer nicht mit ihm reden müsse, um sich dann bei seinem Abgang darüber zu beklagen, dass der Trainer nicht mit ihm geredet hat.

    Auch Streit ist wohl kaum zu Schalke gegangen, weil dort “ordentlicher” oder besserer Fußball gespielt wird. Aber wenn Du das glauben magst…
    Das Interview von Bruchhagen in der “Fan geht vor” spricht eine andere Sprache, finde ich. Zitat:
    “Wenn ein Spieler wie aus heiterem Himmel ein schlechtes Verhältnis zum Trainer entdeckt, ist das doch alles unter der Rubrik “Vereinswechsel” zu sehen.”
    http://fan-geht-vor.de/pages/p.....arf291.php

    Zu Deinen weiteren Beispielen:
    Reinhard ist zwar im Augenblick verletzt, hat es aber vorher auch beim KSC nicht geschafft, sich in die erste Elf zu spielen, Stroh-Engel spielt bei Wehen in der zweiten Mannschaft und Amanatidis wurde von Funkel zum Kapitän gemacht und Takahara hat unter Funkel seine mit Abstand (17 Pflichtspieltore zu 7) beste Bundesligasaison gespielt.

    Mahdavikia hat bisher meine Erwartungen nicht erfüllt, ist aber auch erst ein halbes Jahr hier und hat Verletzungen und fehlende Vorbereitung als mögliche Erklärungen für seine für meine Begriffe bestenfalls durchschnittlichen Leistungen. Da würde ich noch ein paar Wochen abwarten. Schau Dir aber mal bei Gelegenheit bei kicker.de die Daten seines Nachfolgers Castelen an, der drei Millionen Ablöse gekostet haben und 1,6 Millionen Jahresgehalt beziehen soll. ;-)

    Thurk ist in Frankfurt gescheitert, das ist keine Frage. Ich habe mich zu diesem Thema auch in meinem Blog ausführlich, aber etwas einseitig geäußert. Weissenbergers gute Spiele sind auch in meiner Erinnerung rar.

    Alex Meier polarisiert. Auch ich habe ihn nach einigen Spielen kritisiert. Aber er ist ein torgefährlicher offensiver Mittelfeldspieler, da können wir uns drehen und wenden wie wir wollen.

    Was ich sagen will: Deine Meinung akzeptiere ich. Belegt hast Du sie in meinen Augen nicht.

    “du findest funkel arbeitet prima mit der mannschaft?”
    Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht.

    Ich rutsche nur häufig in die Rolle eines Verteidgers von Funkel, weil ich manche der immer wieder vorgetragenen Vorwürfe gegen ihn nicht stichhaltig finde.

    Nebenbei:
    Die Tradition, die Du bewahren willst, habe ich zwischen 73/74 und 80/81 auch erlebt. Mit dem 9:2 gegen Bremen im November 1981 endete diese Ära für mich. Diese Tradition erlebte eine teuer bezahlte Auferstehung in der titellosen Zeit zwischen 89/90 und 93/94. Das war´s.

    In den letzten 25 Jahren hatten wir bei der Eintracht bis auf diese zweite, kurze Zeitspanne und dem Pokalsieg mit Detari durch die Bank Mittelmaß, Abstiegskampf und Zweitklassigkeit. Auch eine Tradition, für mich eine besonders schmerzhafte, obwohl ich gelernt habe, mit ihr umzugehen.

    Denn Fußball ist auch “für mich mehr als rennen und bolzen, viel mehr.” :-)

    Funkel trägt am Spiel seiner Mannschaft Verantwortung, aber wohl nicht so viel, wie manche – auch Du – glauben.
    Das glaube ich zumindest. ;-)

    Schwarzroter Gruß,
    Kid

    PS: Ich bin heute noch mit Leidenschaft Fan. :-)

  139. Nun sind wir wieder bei der allseits beliebten, nicht ironisch gemeint, FF-Diskussion. Ich bin hin und her gerissen zwischen Franz und Kid und finde die unterschiedlichen Standpunkte nach wie vor interessant und diskussionswürdig.

    Zunächst einmal lässt sich für mich persönlich Funkels Arbeit aus der Ferne schwer beurteilen. Selbst die Bilder vom Trainingsbetrieb und den Pressekonferenzen können lügen. Ich weiß auch nicht wie viel, wie oft und worüber Funkel mit den Spielern spricht. Das wage ich nicht zu beurteilen. Deswegen bin ich immer hoch erfreut über ekrotts Trainingseindrücke.

    Wer weiß denn schon, ob er sich nicht zu gegebener Zeit einen Spieler zur Brust oder auf die Seite nimmt und ihm die Streicheleinheiten – die, da geb ich Franz Recht – jeder noch so hartgesottene Profi braucht, gibt.

    Aber kann man sich die Streicheleinheiten nicht über gute Leistungen zunächst mal auf dem Platz holen. Die Streicheleinheiten, der Applaus, kommt unmittelbar durch das Publikum, dass m.E. sehr gut spürt, was ein Spieler auf dem Platz zu geben bereit ist.

    Die Leistung und Qualität des Trainers nur an den Leistungen der Mannschaft festzumachen greift zu kurz. Funkel war kein schlechterer Trainer vor den letzten beiden Spielen, als man noch vier Punkte holte, und er ist auch jetzt danach kein besserer.

    Insofern geb ich Kid recht. FF trägt nun Mal die Verantwortung für die Truppe, aber der Einfluss eines jeden Trainers auf das Spiel ist begrenzt. Das Funktionieren der Taktik und die Einhaltung der Vorgaben ist von so vielen Unwägbarkeiten und Variablen abhängig – was ja den Fußball so interessant macht – dass keine Mannschaft fähig ist, das umzusetzen, was der Trainer von ihr erwartet bzw. ihr einimpft – wie Franz sagen würde (“Die Mannschaft hat die Denkweise des Beamten Funkels internalisiert.”) – Verbessere mich Franz, wenn ich dich falsch zitiere.

    Funkels Verhalten hinsichtlich der beiden Neuen war völlig OK. Fenin und Caio müssen auch erst mal geistig in Frankfurt landen, d.h. runterkommen, auf den Boden kommen, dann können sie immer noch abheben.

    Wer sagt denn, dass Friedhelm nicht schon längst Streicheleinheiten den beiden Neuen gegenüber verteilt hat.

    Die Tatsache, dass die beiden – v.a. mit durch seine Zustimmung verpflichtet wurden, wahrscheinlich ganz gut verdienen und die BL als Sprungbrett wohin auch immer benutzen können, ist doch schon Streicheln genug, oder?

    Hinsichtlich der Beurteilung Copados, Reinhards, Thurks und Takas stehe ich zu 100% hinter Kid. Auch da war der Einfluss Funkels auf die Leistungen der Speiler begrenzt, wobei es ja unstrittig ist, dass er Taka zu seinem erfolgreichsten Jahr in der BL verholfen hat. Bei Mehdi gebe ich die Hoffnung noch nicht ganz auf.

    Schöne schwarz-rote Grüße an Kid und Franz.

  140. Zitat:


    Ich rutsche nur häufig in die Rolle eines Verteidgers von Funkel, weil ich manche der immer wieder vorgetragenen Vorwürfe gegen ihn nicht stichhaltig finde.

    und

    Nebenbei:
    Die Tradition, die Du bewahren willst, habe ich zwischen 73/74 und 80/81 auch erlebt. Mit dem 9:2 gegen Bremen im November 1981 endete diese Ära für mich. Diese Tradition erlebte eine teuer bezahlte Auferstehung in der titellosen Zeit zwischen 89/90 und 93/94. Das war´s.

    In den letzten 25 Jahren hatten wir bei der Eintracht bis auf diese zweite, kurze Zeitspanne und dem Pokalsieg mit Detari durch die Bank Mittelmaß, Abstiegskampf und Zweitklassigkeit. Auch eine Tradition, für mich eine besonders schmerzhafte, obwohl ich gelernt habe, mit ihr umzugehen.

    @144. Kid Klappergass
    Hallo Kid K.

    Vielen Dank, ich bin erst vor kurzem auf deinen Blog gestossen
    und finde ihn wunderbar. Du sprichst mir aus dem Eintracht-Herzen (, das schon lange in Hamburg verweilt).
    Vielen Dank auch für den Link (Fan-geht-vor).
    Aus diesem Interview gehht ganz klar hervor, das Bruchhagen
    trotz allen Reqalismus (gut!) eine starke Vision hat.

    Zitat Bruchhagen —
    (…) In die Vergangenheit wird so viel hinein interpretiert. Man möchte an “alte Zeiten anknüpfen”. Aber das ist ja falsch – Bernd Hölzenbein erzählt mir das und Sie werden es als Eintrachtler noch viel besser wissen als ich – “alte Zeiten” bedeutet, dass die Eintracht mal eine bessere, mal eine mittlere und mal eine schlechtere Rolle gespielt hat. (…) Insofern sind wir gar nicht so weit davon entfernt. Die Eintracht ist auch nie Deutscher Meister geworden, seitdem es die Bundesliga gibt. (…) Ich glaube aber, dass wir ein Bestandteil – und durch die Zuschauer, die Metropole Frankfurt und die Tradition des Vereins sogar ein wichtiger Bestandteil – der Bundesliga sind. (…) Aber wer Verantwortung hat, der muss in Kenntnis der Dinge sehr sorgfältig mit der Verantwortung und der geschürten Erwartungshaltung leben. Und ich muss immer wieder die Leute im Umfeld überzeugen, wie schwer, vielfältig und unberechenbar die Bundesliga ist. Dennoch, wir werden uns Schritt für Schritt entwickeln.”
    –Zitatende

    Bruchhagen kann sich zusammen mit Funkel in Frankfurt
    ein Denkmal setzen. Je mehr ich mich mit der Materie beschäftige, desto sympathischer wird mir dieses Duo.

    Gruß

    Petra

  141. Wow! Super, wußte gar nicht, dass sich hier auch viele
    Apple Fans tummeln. ;-)

  142. Kid Klappergass ein super Teil, das Du da fabriziert hast.
    Hut ab!

    Petra

  143. Zitat:
    “…@144 Kid:

    Die Kid Klappergass OSX Dashboard Widget

    Jetzt muss ich erst mal nachsehen, was ein Widget ist. :-)

    Ich bin doch ein ganz schön alter Sacke für ´n Kid. ;-)

    Sieht aber klasse aus, SB1.

  144. …Kid: Diese Widget funktioniert leider nur auf Apple computer, sorry !
    Aber damit wird dein Blog “Weltberuehmt”, so wie der Blog-G ! *Griiiiiiiins*

  145. Zitat:
    “…danke !”

    meinte natürlich Dich. *grins*

  146. @144
    “Mit dem 9:2 gegen Bremen im November 1981…”
    Ja, das hatte ich live gesehen… man da kommen Erinnerungen hoch ! oder unser “Fussball 2000”.

  147. @148.Petra:
    sicherlich mehr Äpplerfans als Applefans ;-)

  148. traber von und zu ...

    hallo franz ferdinand

    mach bitte nicht gar so grau. Du erinnerst Dich bestimmt noch an das Schalke 06 Spiel (leider 2-2/ausdiskutiert imho) wo wir beide auf der Tribüne ein m.E. sehr gutes Spiel der Eintracht gesehen haben, wo ich einfach sagen muss die Mannschaft spielt doch (noch) nicht gegen den Trainer. Im Frühwinter – speziell nach dem VfB-kick hatte ich auch die Schnauze gestrichen voll, aber das Schalke Spiel hatte bis auf das Ergebnis alles, was ich mir von meiner Mannschaft wünsche !

  149. Zitat:
    “@148.Petra:
    sicherlich mehr Äpplerfans als Applefans ;-)”

    Ich trink beides gern.

  150. Zitat:
    “@144
    “Mit dem 9:2 gegen Bremen im November 1981…”
    Ja, das hatte ich live gesehen… man da kommen Erinnerungen hoch ! oder unser “Fussball 2000″.”

    Oder das 5:1 gegen die Bayern im UEFA-Cup. *grins*

    (Mensch bin isch schon en aldes Mäidsche geworn.)

  151. http://www.fr-online.de/in_und.....nt=1274345

    Und das ist mal ein prima Bericht vom Durstewitz.