Eintracht Frankfurt Ein wenig Lichtverschmutzung

Überall liest man in diesen Tagen vom “perfekten Rückrundenstart” für Eintracht Frankfurt. Perfekt war der Start in der Tat, wenn man nur das erste Spiel, das in Berlin, zu Grunde legt. Da hat einfach alles gestimmt. Am Freitag dann, beim Heimspiel gegen Bielefeld, sah die Sache schon ein wenig anders aus.

Ganz realistisch betrachtet ist noch nicht all zu viel passiert. Man hat bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld ein Auswärtsspiel gewonnen, man hat einen Abstiegskandidaten knapp aber verdient mit 2:1 nach Hause geschickt. Man hat einen Spieler verpflichtet, der durch vier Tore in zwei Spielen und sein Auftreten im Allgemeinen ein wenig Farbe in die Mannschaft gebracht hat. Man hat im Mittelfeld zwei recht ordentliche Einsätze eines Spielers mit der Nummer 10 gesehen, von dem man dies eigentlich am wenigsten von allen möglichen Kandidaten auf dieser Position erwartet hatte.

Dies alles ist erfreulich – perfekt ist es nicht.

Friedhelm Funkel weiß dies alles und mahnt. Auf offene Ohren stoßen seine Mahnungen im Frankfurter Umfeld allerdings auch diesmal nicht unbedingt. Was daran liegen könnte, dass Friedhelm Funkel in der Vergangenheit ein paar Mal zu viel gemahnt hat. Gemahnt wurde vor den Bayern genauso wie vor Duisburg, vor zu viel Euphorie wie vor der Hoffnung auf ein Weiterkommen im DFB-Pokal, zur Not auch vor dem Wetter und zu viel guter Laune.

Im Laufe der Woche wird der Trainer von Eintracht Frankfurt vor Rostock mahnen. Und davor, sich von jungen Spielern die gerade erst zur Eintracht gekommen sind, all zu viel zu erwarten.

In beiden Fällen wird er Recht haben, der Friedhelm Funkel. Perfekt wäre es, wenn er durch seine Mahnungen die Mannschaft in ihrer Euphorie nicht bremsen könnte. Dann wäre Eintracht Frankfurt dem Klassenerhalt wieder ein Stück näher gerückt. Und niemals vergessen: Die Positionen in der Liga sind zementiert.

236 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. “Und niemals vergessen: Die Positionen in der Liga sind zementiert.”
    und stuttgart und nürnberg zeigen, dass sowohl nach oben (06/07) als auch nach unten (07/08) immer etwas möglich ist. ich sehe diese beiden (ja, auch den vfb) absolut auf augenhöhe, auf der augenhöhe die bei gestreckter erwartung anzustreben ist. die derzeitige position der zwei vereine zeigt jedoch auch, wie gefährlich das mittelfeld werden kann.

  2. Das mit dem “zementiert” ist auch eine der wenigen Aussagen des Vorstandsvorsitzenden, mit der ich nicht so ganz glücklich bin… ;)

  3. das ist richtig, der große vorsitzende hat in baustoffkunde nicht aufgepasst, denn mit dem zement ist das so eine sache. auch der ist einem ständigen alterungsprozess unterworfen, oder kann von aussen mit spitzem werkzeug bearbeitet werden. walter ulbricht wüsste hiervon ein lied zu singen.

  4. Haben wir eigentlich eine Abloese fuer das U-Wort bekommen ?

    Da sagt doch der Hoeness-Dieter glatt so was wie
    U… – aber wachsam, muessen wir sein.

    Bei uns sagt das im Moment keiner mehr, also geh ich davon aus,
    das HB es fuer ein paar Mios an die Berliner verkauft hat.

  5. Diese Aussage würde ich nicht allzu ernst nehmen. Das fällt eher in die Kategorie “Euphorie eindämmen/Erwartungsdruck reduzieren”.

    Mir hat das Spiel am Freitag wirklich gut gefallen, wir haben die Bielefelder souverän dominiert und wenn für Weissenberger ein weiterer Mittelfeldspieler gekommen wäre, wäre es vermutlich nicht nochmal so knapp geworden.

    Es war natürlich nicht perfekt, finde ich aber auch nicht weiter tragisch, denn Perfektion passt sowieso nicht wirklich zur Eintracht….

    Ganz und gar nicht perfekt dagegen fand ich, dass wir uns am Zaun von Block 35 verabredet hatten und ihr euch am Aramak-Stand rumgetrieben habt. Wenigstens konnte ich Andy noch kurz die Hand schütteln… ;-)))

  6. Der erste Satz bezieht sich auf die Aussage von HB, die Verhältnisse wären zementiert.

  7. Der UAI steht immer noch deutlich im Minus. Das selbstverliebte unaufgeregte Umfeld fordert vom Team viel mehr als eigentlich m.E. zu erwarten war.

    Der große Vorstandsvorsitzende sagte auch:
    “Visionen kommen vor Informationen.”
    Die nächsten drei Spiele mit nur einem oder zwei mageren Pünktchen werden uns alle wieder auf den Boden der vergessen gegangenen Tatsachen zurück holen.

  8. Feningirlsweet16

    6:0 Punkte und 5 :1 Tore.Ja, ja geht so.
    Hm, mich würde brennend interessieren wie auf diesem Blog ein perfekter Start in die Rückrunde eigentlich aussehen soll?

  9. ” Hm, mich würde brennend interessieren wie auf diesem Blog ein perfekter Start in die Rückrunde eigentlich aussehen soll?”

    Dazu wirst Du keine Antwort erhalten. Weil es “diesen Blog” so nicht gibt. Hier schreiben viele Menschen mit vielen Meinungen.

  10. Zitat:
    “6:0 Punkte und 5 :1 Tore.Ja, ja geht so.
    Hm, mich würde brennend interessieren wie auf diesem Blog ein perfekter Start in die Rückrunde eigentlich aussehen soll?”

    6zu0 punkte und 5zu0 tore… :-)

    ich glaub, es geht aber eher weniger um die frage, ob der start “perfekt” im wörtlichen sinne war als um die frage, ob man derzeit nicht vielleicht ein wenig inflationär mit superlativen umgeht.

    immer ein wenig platz nach oben lassen. nach perfekt kommt nämlich nix mehr… ;-)

    guten morgen

  11. @8: Nimm` als Vergleich einfach irgendein Heimspiel der letzten Saison und lies` dir nochmal die Kommentare damals und heute durch.

    Wo sich sonst Weltschmerz, Depression, Verzweiflung und Ratlosigkeit ein Stelldichein gaben, herrscht jetzt satte Zufriedenheit und fast schon ausgelassene Freude. Wenn dies keine perfekte Stimmnung ist, weiss ich auch nicht… ;-))

  12. Richtig, moe. Und immer den zentralen Satz meines Beitrags lesen.

    “Dies alles ist erfreulich – perfekt ist es nicht.”

    Von “Ja, ja geht so” war gar keine Rede.

  13. mensch, stefan… der satz ist ja nicht nur inhaltzlicher dreh- und angelpunkt deines artikels, sondern auch noch optisch im der unaufgeregten mitte…

    sowas muss doch auffallen…
    :-)

  14. @ “zementiert”: ohne es als Saisonziel ausgeben zu wollen (warum nicht eigentlich?), warum sollten wir nicht 6. werden und einen UI-Cup Platz ergattern? Ich sehe in dieser Saison nur 5 Mannschaften, die die ersten 5 Plätze zementieren, VFB, BVB und Hertha bröckeln, und ist Karlsruhe, Hannover oder Wolfsburg unbedingt stärker als wir? Vor allem wenn man bedenkt, dass demnächst Pröll und Caio/Meier dazukommen.

  15. Feningirlsweet16

    Ja stimmt, wahrscheinlich brauch ich ne Brille. Liegt wohl an der Lichtverschmutzung . Die trübt doch die Sicht erheblich.

  16. Gefühlt ist es doch seit ewigen Zeiten das erste Mal, dass unsere Mannschaft nach einem großartigen Auswärtssieg im darauffolgenden Heimspiel nicht entttäuscht hat. Trotzdem können wir noch nicht sicher sein, wie leistungsstark sie zur Zeit ist. Ein Sieg oder ein Punkt von der Ostsee sollte ncoh möglich sein.
    Gegen Bremen wäre eine Niederlage kein Beinbruch; kommt fann darauf an, wie.
    Zum wirklichen Gradmesser scheint mir das Spiel gegen den HSV zu taugen. Erst dann werden wir sehen, was möglich ist.

  17. @holger(5): so isses. Ein Mittelfeldmann für MW wäre die richtige Entscheidung gewesen. Ich glaube ein Caio hätte dem Team zu nem Zeitpunkt, wo immer mehr der Rückwärtsgang eingelegt wurde, mehr geholfen.
    Aber FFs Auswechsel-Lotterie ist ja nix Neues.

  18. @katten-andy(18) Zitat:
    “Aber FFs Auswechsel-Lotterie ist ja nix Neues.”

    Ich glaube da steckt Methode dahinter, ganz im Ernst: FF wechselt Spiler ein (Mantzios, beinahe Caio), um sie für spätere Einsätze vorzubereiten, ohne dass deren Einwechslung im Moment gerechtfertigt gewesen wäre. Und er holt damit Mannschaft und Spieler aufgrund des knappen Ausgangs auf den Boden zurück. Mir ist vor dem Rostock-Spiel jetzt viel wohler als es beispielsweise nach einem weiteren 3:0 gewesen wäre.

  19. Moin!

    Interessanterweise hatte ich am Freitag nicht eine einzige Sekunde Angst, dass wir das Spiel verlieren. Bielefeld stand rum, die Eintracht suchte Lücken und fand Konter zum Erfolg. Schön war das nicht, aber das 3. Spiel gegen Rostock in der Hinrunde war genau so, glaube ich. (Bin ja seit meinem fauxpas mit der digitalen Bandenreklame etwas vorsichtig mein Erinnerungsvermögen betreffend.)

    Dann habe ich gestern noch mit einem Kumpel diskutiert: Wenn Vasoski wieder fit ist kann Sotos im Sommer gerne gehen. Der paßt unserer Meinung nach nicht mehr ins aktuelle Konzept. Und vielleicht ist Russ dann ja noch ein wenig weiter in der Entwicklung…

    Dann haben wir überlegt (Luxusproblem, ich weiß) was macht man eigentlich mit Meier, wenn er wieder fit ist?

    Zudem: Ochs sollte in die engere Wahl der N11-Spieler kommen (nach der EURO!)

    Und schließlich möchte ich den anwesenden Lesenden noch den Spruch des Spiels von dem Fan hinter mir wiedergeben: “Es wird Zeit das die Bayern kommen, endlich ein Gegner auf Augenhöhe!”

    ;-)))

    Guten Start in die Woche! Und ich hab ein Grinsen im Gesicht, trotz aller (berechtigten) Bedenken und Mahnungen.

  20. “Zudem: Ochs sollte in die engere Wahl der N11-Spieler kommen (nach der EURO!)”

    dafür müsste er nach schalke wechseln und dass kann ich so nicht unterstützen.

  21. Apropos Schalke: Frisuren-Ali im Schalke-Trikot sieht komischerweise nicht so merkwürdig aus wie NadW.

  22. hat ali gespielt? ich bin derzeit sge-fixiert. der rest interessiert mich nicht. klingt komisch, ist aber so;-)

  23. @patman, onkel moe
    “Ochs sollte in die engere Wahl der N11-Spieler kommen”
    In meiner persönlichen engeren Wahl isser schon länger, der spielt einfach solide.
    Er muss aber nicht nach Gelsenkirchen, er könnte auch in eine nichtexistente Stadt Ostwestfalens(!).

  24. “Er muss aber nicht nach Gelsenkirchen, er könnte auch in eine nichtexistente Stadt Ostwestfalens(!)”

    wenn diese stadt aber doch nicht existiert…

    @stefan 22:
    das liegt an alis vornehmer blässe (im vergleich zum unsagbaren)… braun und blaub sind einfach keine gute farbkombi…

  25. … perfekt im objektivem sinne nicht… gefühlsmäßig in der summe der erfahrungen der letzten jahre:
    PERFEKT!

  26. @ 201. Tassiedevil am Sonntag, 10.02.08 10:43h
    Was ist eigentlich das legitime Antonym von “Euphorie”?

    Nachtrag zur bohrenden Sonntagmorgen-Frage: Das „Gegenwort“ (Antonym?? – Zuviele Intellektuelle im Blog, Stefan, was? :))) zu Euphorie ist Dysphorie.
    Griechisch, immer wieder griechisch, das sollten Eintrachtler doch inzwischen beherrschen!
    Kleine Präfix-Kunde:
    Eu=gut, in Ordnung
    Dys=miss-…, nicht in Ordnung

    Für alle die, die bei Ama, Soto, Mantzios Eindruck schinden wollen, hier ein Link zum Sprachbaukasten: http://de.wikipedia.org/wiki/L.....%C3%A4fixe

    3 Übungsbeispiele mit den genannten Begriffen:

    Hast du eine Partnerin? Nutze diesen Begriff: Prämenstruelle Dysphorie
    Bist Du Vater? Kennst Du vielleicht dieses Pänomen: postpartale Dysphorie
    Bist Du Eintracht-Fan? Gibt es (leider nicht nur) das hier: Aquilogene Euphorie

    Ciao (ja wirklich “c-i-a-o”) -muss arbeiten.

  27. Σας ευχαριστούμε, ο αγαπητός φίλος μου, worredau!

  28. @ worredau: Bist Du Dr. von Hirschhausen?

  29. @28: So eine Unverschämtheit hättest Du nicht schreiben sollen! ;-)

  30. @2 @3
    Zusammengenommen, heißt das nur dass es etwas länger dauert, bis man da oben einbricht. Dafür kann man dann etwas länger drinbleiben :-)

  31. @28
    Ich weiß schon lange, dass es ein Fehler war französisch nach vier Jahren abzuwählen. Jetzt machst Du hier Witze, die ich leider nicht verstehe ;)

  32. @33 Ich verstehe die Witze auch nicht, obwohl ich fliessend französisch spreche. Wenn es Dich tröstet…

  33. Man kann immer wieder nur die Arbeit des Trainers und Managers loben, natürlich auch die Leistung der Mannschaft!!!
    Was in den letzten 5 Jahren hier gewachsen ist, da kann man allen beteiligten nur gratulieren! Wir werden auf jeden Fall einen einstelligen Tabellenplatz erreichen und alles darüber hinaus, ist Zugabe!

  34. “Wir werden auf jeden Fall einen einstelligen Tabellenplatz erreichen”

    Prima. Sag das HB, dann können wir uns ja entspannt zurücklehnen.

  35. Also ich finde alles perfekt… ;-)

  36. Auf jeden Fall werden wir definitiv nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Und das nach 18. Spieltagen. Ist doch mal irgendwie… entspannt. Da ich aber nicht davon ausgehe, dass wir so weiter punkten, ersticke ich bei mir selbst erstmal alle UI-Cup-Träumereien im Keim. Wenn wir am Ende 8.-10. sind und die Art und Weise des Fußballs fortsetzen, den die Jungs zuletzt angedeutet haben, bin ich zufrieden.

  37. Stefan!

    Ich würde sagen, Du lehnst Dich ganz entspannt zurück und genießt die Rückrunde, dann werden wir sehen was kommt! HB´s Fachkompetenz ist ja wohl unbestritten!!!

  38. @39
    “Ich würde sagen, Du lehnst Dich ganz entspannt zurück und genießt die Rückrunde”

    Was soll ich auch sonst tun? Die lassen mich ja nicht mitkicken.

  39. @40: Obwohl ich die Reaktionen hier ganz lustig fände. 78. Minuten, 1-1 in Rostock: “Jetzt bringt der denn Caio schon wieder nicht rein. Stattdessen macht sich da wieder Stefan warm.” ;-)

  40. Meine Erfahrung könnte helfen, Uwe. Immerhin war ich schon 1992…

  41. Frisurenproblem? ;-)

  42. … duck, renn & weg

  43. Zitat:
    “Meine Erfahrung könnte helfen, Uwe. Immerhin war ich schon 1992…”

    Und mit Dir haben wir nie ein Endspiel verloren, was? Charly, bist Du´s? ;-)

  44. @42: Jetzt hätte mich aber doch interessiert, wie der Satz weitergeht… ;-)

  45. @46: Fortsetzung: ….dabei und habe auch nichts gewonnen.

  46. Remo hat’s. Was habe ich geschwitzt damals.

  47. Geschwitzt, Stefan?
    Ich war eiskalt. Wie ein Toter in der Gerichtsmedizin.

  48. Also ich finde, seit der Ali nicht mehr spielt, bekommen wir einen anderen Fußball zu sehen. Das war ja auch in der Rückrunde der Fall, als sich Ali verletzt hat. Mit Fenin hat Ama endlich einen Partner mit dem er Fußball spielen kann, vorher war er allein Unterhalter. Was mir am Freitag gut gefallen hat, man hat nicht einfach blind nach Vorn gespielt, sondern abgewartet und geduldig agiert. Und das Tor von Bielefeld war ganz klar Abseits!Auch dies sollte man mal erwähnen.Wo hin der Weg führt, werden wir sehen. Mit dem Abstieg sollten wir meiner Meinung nach nichts zu tun haben, aber nach oben ist es noch ein langer Weg.

  49. Kalter Schweiß, Rüdiger.

  50. @50: Ich würde ja den Fenin-Hype auch gerne von mir weisen und finde auch Kids sehr lesenswerten Versuch, auch andere Spieler in den Vordegrund zu rücken absolut richtig. Aber ist nun mal so, dass der Junge einfach verdammt gut ist. Nicht wegen der Buden. Aber alleine einen Stürmer zu haben, der so einen Pass wie vor dem 1-0 (und im übrigen auch vor dem fast 3-0) spielt, ist sehr wohltuend.

    Ich habe auch das Gefühl, dass Paddy durch ihn richtig aufblüht. Mir ist jetzt schon mehrfach aufgefallen, dass Fenin den auf rechts gut einsetzt, was mit Ali komplett fehlte.

  51. @R.H.50) Zitat:
    “Also ich finde, seit der Ali nicht mehr spielt, bekommen wir einen anderen Fußball zu sehen. Das war ja auch in der Rückrunde der Fall, als sich Ali verletzt hat.”

    Ali hat sehr oft den Ball gefordert und das Spiel verlangsamt. Ohne ihn spielen wir schnell (One-Touch- …), zumal wir jetzt die Spieler dazu haben. Meier kann das auch, bei Caio weiß ich’s nicht.

  52. @42ff: Von was redet ihr? Wir waren 1992 nicht an der Ostsee, diese Stadt gab es damals überhaupt noch nicht und die Eintracht hat schon gar nicht dort gespielt… Anmesie rules!!

  53. @ 50 r.h.:
    abseits ist, wenn der schiri pfeift… das tor haben wir kassiert und bis es zu dem abseits kam, sah da die defensive suboptimal aus…

    aber ist ja nicht weiter wild. drei punkte sind drei punkte und das eine (gerechtfertigte oder ungerechtfertigte) gegentor wird uns nicht in die abstiegszone bringen…

  54. Scheiss Legasthenie, es muss natürlich AMNESIE heissen…

  55. Als dann gestern ein frisch eingewechseltes Frisurenwunder in Blau den Ball bekam und sich in Richtung Eckfahne fummelte, da fiel plötzlich jede Wehmut von mir ab und ich erinnerte mich daran, daß man ohne Spieler, die nicht das Tor sondern das Rampenlicht suchen, letztlich besser dran ist.

  56. Moin. ;-)

    Nach dem (herausgespielten) Arbeitssieg vom Freitag bin ich wirklich guter Dinge. Wie ich schon wagte zu prophezeien wird sich erst nach 3-4 Spieltagen herausstellen, wie stark unsere Eintracht wirklich ist. Deswegen bin ich davon überzeugt, dass es in Rostock wieder zu einem mühsamen Arbeitssieg kommen wird.

    Die wahre Eintracht wird sich dann eine Woche später in Bremen präsentieren. Wenn wir gegen Bremen punkten, DANN ist alles drin.

    Auch ein UEFA-CUP Platz. Und zwar durch direkte Qualifikation durch Platz 5.

    Petra

  57. @40 Stefan:
    “Was soll ich auch sonst tun? Die lassen mich ja nicht mitkicken. “

    Vielleichtlassen Sie Dich “mitmanagen” !;-)

  58. Das Umfeld darf träumen. Das ist ja das neue Motto. ;)

  59. @59 Old-Peter
    Nee. Ich bin nicht so der Manager-Typ. ;)

  60. @ “56. HolgerM.

    Scheiss Legasthenie, es muss natürlich AMNESIE heissen…”

    Hatte das jetzt auf die Tippgeschwindigkeit zurück geführt. ;)
    Was war denn nochmal 1992?

    Petra

  61. @57 Isaradler:
    “daß man ohne Spieler, die nicht das Tor sondern das Rampenlicht suchen, letztlich besser dran ist.”

    Sehr schön formuliert; und auch noch wahr.

  62. @59: Richtig, ich denke mit seiner Erfahrung sollte Stefan im Scouting-Bereich eingesetzt werden. Besonders der Aspekt “interessante Frisur” wird eine ganz neue Gewichtung bekommen. Da wird sich der Holz aber umschauen.

  63. Entscheidend für eine gute Platzierung sind weniger die Spiele vs Bremen oder HSV (was nützen uns 2 Remis), sondern die Pflicht-Dreier (wie am Freitag) demnächst gegen Bochum und Cottbus, und zumindest ein Punkt in Karlsruhe. Letztes Jahr und auch in der Hinrunde waren wir Remiskönig, das bringt uns nicht wirklich weiter.

  64. Der Holz und der Weber, Ralle. Dessen Frisur war ja auch eher grenzwertig.

  65. Ach so, da haben wir noch was gut zu machen. Das sollte einen zusätzlichen Motivationsschub geben.

    Aber, und das gefällt mir an der “neuen” Eintracht: Sie braucht keine besonderen Motivationsschübe. SIE WILL aus sich heraus FUßBALL SPIELEN und GEWINNEN!

    Petra

  66. @66: Nach heutigen Maßstäben würde ich Ralle Webers Frisur retrospektiv eher als “elegant” bezeichnen. ;-)

  67. Zitat:
    “Entscheidend für eine gute Platzierung sind weniger die Spiele vs Bremen oder HSV (was nützen uns 2 Remis), sondern die Pflicht-Dreier (wie am Freitag) demnächst gegen Bochum und Cottbus, und zumindest ein Punkt in Karlsruhe. Letztes Jahr und auch in der Hinrunde waren wir Remiskönig, das bringt uns nicht wirklich weiter.”

    Sehe ich auch so!
    (Um endlich mal einen Full-Quote mit nichts weiter als einem “Genau!” hier unterzubringen)

  68. @64 Uwe:
    Könnte man Pascal Hens vielleicht zum Fußballer umfunktionieren?
    Wo könnte man den dann überall einsetzten!
    Ich meine frisurentechnisch.

  69. @69: Ich durfte ja Zeuge des “Fußballspiels” zwischen Bochum und Cottbus werden. Angst muss man da nicht haben. Da würde ich eher schonmal ein für beide Spiele geltendes “Hauen wir weg” anstimmen.

  70. @70: Ein absoluter Traum!

  71. Moin,
    ohne zu euphorisch werden zu wollen hätte ich eine Frage, die wahrscheinlich Kid Klappergass am ehesten beantworten kann: wie lang war die längste Siegesserie der Eintracht und wann war das?

  72. “Entscheidend für eine gute Platzierung sind weniger die Spiele vs Bremen oder HSV (was nützen uns 2 Remis), …”

    @ 65. pivu
    Die Spiele gegen Bremen und Hamburg dürfen unentschieden ausgehen. Es sind die neuen “Augenhöhen-Gegner”, Funkelchen wird das so nicht unterschreiben, aber es entspricht der (Tabellen-) Realität. Gute Spiele gegen diese Gegner halten die Laune hoch und sind eine exzellente Standortbestimmung.

    Petra

  73. @Mark

    Da hilft auch kid google:
    Klick

  74. @62
    moin, moin,
    1992 war garnix, weil da die Stadt noch garnett da war unn des Spiehl aach nie stattgefunne hat. Kabbierste jetz?

  75. Ergänzungsspieler

    Jetzt, wo’s keinen mehr interessiert meine Eindrücke vom Freitags-Kick (Gegentribüne).
    War von einer Sache völlig begeistert, nämlich wie unsere Mannschaft schlichtweg funktioniert hat. In der ersten Halbzeit war es schon fast langweilig, bei einer Quote gewonnener Zweikämpfe von exakt 100%. Wann haben wir gegen ein Bollwerk schon jemals relativ unaufgeregt eine 2:0 Führung herausgespielt?
    Möchte jetzt nicht zu sehr Hans-Hubert-Vogtsche Theorien strapazieren, aber die Mannschaftleistung hat mich begeistert.
    Könnte fast auf das Rostock-Spiel verzichten, da ich zu gerne SOFORT sehen würde, wie sich der Mannschaftsverband gegen einen besseren Gegner schlägt.

  76. Hat gestern nach dem zweit-brisantesten Derby jemand den Doll gesehen/gehört? Wie ein eingeschnappter Schulbub hatter da gestanne, weil ihm niemand seine Schiri-Schelte abgenommen hat. A new Hampelmann is born. Über seine vergeblichen Bemühungen Ralle’s Frisur nachzuahmen, brauche mer garned erst redde.

  77. @77
    Rostock ist ein “besserer Gegner”. Die haben gegen die Bayern zuhause durchaus beachtlich gekickt.

  78. @Andy [78]

    Doll ist und bleibt ein Hampelmann. Der hat es bei mir schon damals (Du weißt schon wann) bis in alle Zeiten versch***.

  79. @78: Das war schon nach dem gewonnenen (sic!) Pokalspiel gegen Bremen so, als der Schaaf ihn davor gerettet hat, sich um Kopf und Kragen zu reden.

  80. @Uwe:
    Zum Thema Doll könntest Du doch mal einen Link hier unterbringen… ;)

  81. “Als dann gestern ein frisch eingewechseltes Frisurenwunder in Blau den Ball bekam und sich in Richtung Eckfahne fummelte, da fiel plötzlich jede Wehmut von mir ab und ich erinnerte mich daran, daß man ohne Spieler, die nicht das Tor sondern das Rampenlicht suchen, letztlich besser dran ist.”

    @57
    das ist herrlich gesagt! und ich sage euch, das frisurenwunder wird keinesfalls national ali!!! vorher sehen wir p.ochs dort!

  82. @stefan: Ich bin nur gespannt, wie lange es noch dauert, bis Watzke ihm eine Vertragsverkürzung anbietet. Naja, andererseits wär dann einer weg, über den man sich totlachen kann.
    Also weitermachen.

  83. Wurde der Vertrag nicht gerade erst verlängert? Passt zu Watzke.

  84. @75
    nee, geht nicht, mein AG hat was dagegen. :-(

  85. @82: Ich werbe nur für meine eigenen Artikel… ;-)

  86. Ergänzungsspieler

    @79 OK, stimmt – mich haben die in der 2. HZ gegen den FCB auch beeindruckt.
    Aber wir können bei Rohrstock ohne Arroganz von einem Gegner knapp unter Augenhöhe sprechen, der davon abgeshen eher über den Kampf kommen wird.
    Was mich beim Kick gegen Bremen besonders neugierig macht, wie schlägt sich unser Kollektiv gegen einen spielerisch und technisch stärkeren Gegner
    – wie gut kombinieren Galindo und Chris in engen Räumen nach vorne
    – wie gut wird Fenin mit einem Frank Bauman und einem Mertesacker fertig
    – bekommt ein gegen Bärlin und Blödefeld eher am oberen Limit agierender MW gegen Borowski ein Bein auf den Boden
    – wie regelt ein Fink die Diego-Herausforderung.

    Das hatte ich mit “stärkerem Gegner” gemeint.
    Rechne gegen Rohrstock max. mit einem Arbeitspunkt – hatte ja schon gedach Blödefeld wird kratzen und beißen, Hansa tut das bestimmt.

  87. @85: Naja, aber was sollte Watzke machen? Verlängern oder rausschmeissen waren nunmal die Möglichkeiten. Und ich denke, er wollte nicht schon wieder einen entlassen.

  88. @76
    GENAU! wovon sprecht ihr?

  89. @stefan: Ja, Watzke prüft gerade die Vertragskündigungsfrist. Der muß bös einen im Tee gehabt haben, damals.

  90. Psst! Bloss nicht zu laut Watzke erwähnen… der Mann ist gut, so gut, dass solange er beim BVB ist selbiger hinter uns bleibt… psst!

  91. Off topic: Wieso bin ich eigentlich beim Tippspiel so unglaublich desolat? Ich dachte immer, zumindest ein bisschen Ahnung hätte ich ja, aber inzwischen ist das ja nur noch peinlich.

    Aber lustig: Ich habe genau 4 Punkter gemacht. Beim Spiel Frankfurt gegen Bielefeld. ;-)

  92. @94, ahem, sorry, aber dies ist doch der blog der ahnungslosen….

  93. @95: Ein Glück, dann darf ich vielleicht doch bleiben… ;-)

  94. Noch ein kleiner Lichtblick zum Werder-Spiel (ja, Rostock ist schon abgehakt ;-) ): Die spielen Donnerstag um 22:30 (!) in Portugal vs Braga, keine 48 Stunden später gegen uns, dazwischen kein ganz kurzer Flug etc.

  95. “ja, Rostock ist schon abgehakt”

    Vision: Und im letzten Spiel der Saison geht es gegen den bereits feststehenden Absteiger Meidericher SV um die Meisterschaft … ;)

  96. @98: Und der dumme Schiri….

  97. Zitat:
    “Der UAI steht immer noch deutlich im Minus. Das selbstverliebte unaufgeregte Umfeld fordert vom Team viel mehr als eigentlich m.E. zu erwarten war.

    Dass der im Minus liegt und wir mehr Punkte haben als erwartet, ist ganz einfach zu erklären:
    1. Niederlage zu Hause gegen Karslruhe, Unentschieden in Cottbus, Unentschieden gegen Bochum und Niederlage in Nürnberg.
    2. Siege gegen Hamburg, Leverkusen und Punktgewinn in München.

    Und genau, dank Punkt 2 stehen wir da, wo wir stehen. Und damit ist nicht zurechnen. Aber das ist Frankfurt…

  98. Zitat:

    Was mich beim Kick gegen Bremen besonders neugierig macht, (…).”

    @ 89. Ergänzungsspieler

    Man könnte die Fragen auch genau anders herum formulieren:
    Können Merthe und Baumann Fenin und Ama ausschalten?
    (Schlüsselduelle!)
    Bringt Funkelchen vielleicht Caio für das Bremenspiel als Top-Überraschung und als die totale Verwirrung für die Bremer?
    Und wie reagieren die Bremer darauf, die sich eigentlich auf etwas ganz anderes eingestellt haben?
    Unter Druck verlieren die Bremer auch mal ganz leicht die Nerven und dann auch das Spiel.

    Ich bin für das Bremenspiel (unabhängig vom Rostock-Spiel und dessen Ausgang) ganz unaufgeregt optimistisch.

    Petra

  99. Immerhin scheint die Eintracht wieder in der Lage zu sein “einen Großen” zu schlagen. Wenn das keine Aussischetn fürs nächste Heimspiel sind. ;)

  100. @91
    Dess derf nett ausgesproche, bzw. hier niedergeschribbbe wern. Dess musste selbst erforsche. Gehemaa in erschend e Suuchmaschin nei und tipp “Bundesliga 1992” enei, da werste dann vonselbst druffkomme.

  101. Der UAI steht da wo er steht, weil ihn in der Hinrunde einige mit einem Tippspiel verwechselt haben…

  102. Natürlich “Aussichten” !

  103. @101
    Dess is die gans Zeit aach mei Meinung. Der Friedhelm bringt den Caio erst gesche Bremen rischtisch. Der bleibt bis dahie de misteriöse Unbekannte. Dess weer die best Taktik. Dann sinn mer absolut unberechenbar.

  104. Ergänzungsspieler

    @101 Petra – stimmt, den Caio haben wir ja auch noch im Köcher.
    Neben der Punkteausbeute, der ich tatsächlich auch optimistisch unaufgeregt (1) entgegensinne, freue ich mich auf einen guten Kick, der den neuralen Fußballfreund – der tief in mir schlummert – erfreut.

  105. Wenn alles gut läuft, bin ich gegen Bremen sogar im Stadion. Aber ich glaube nicht, dass da was geht. Die Bremer müssen dann unbedingt, und vor Diego habe ich jetzt schon Angst. Ich glaube, soweit sind wir noch lange nicht. Im Normalfall reißen wir da nix.

  106. ich bin im Stadion gegen Bremen und freu mich wie ein Schulkind, nicht weil ich glaube, dass wir da gewinne, aber weil ich zum ersten Mal das Gefühl habe, dass wir da keinen Angsthasenfußball spielen, sondern das ein echtes Klassespiel werden kann. Da verliere ich auch gerne 3-4 oder so…

  107. Völlig off topic, weil ich’s eben erst sehe, und weil ich selbstverständlich nicht nur den UAI diktatorisch bestimmen darf, bzw. bestimmen darf, wer ihn bestimmen darf, sondern überhaupt …

    War bei der Diskussion zum “Support” von Seiten der “Supporter” nicht der Vorwurf aufgekommen, “wir” (bzw. ich) würden immer “früher war ja alles besser” sagen, wie wir Senioren das gerne tun?

    War doch so, oder?

    Wie darf ich dann dieses Transparent (zu sehen im Hintergrund) der Supporter denn deuten?

  108. @NoelsieW [109]

    Ich erinnere mich an ein Spiel gegen Bremen, da haben wir überhaupt keinen Angsthasenfußball gespielt und sogar zwei Tore gemacht… ;)

  109. Modern spielt, wer gewinnt.

    Übrigens: Ein Konkurrenzmedium mit einem netten Interview mit HB zum Thema Geld im Allgemeinen. Hat Bruchi einen PR-Berater, der ihm gesagt hat, er müsse jetzt etwas präsenter in den Medien werden?

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F.....ntent.html

  110. @110: Abgesehen davon ist es ja schon eingermaßen absurd, in die Commerzbank-Arena zu gehen, viel Geld für ein Ticket zu bezahlen und dann ein Plakat hinzuhängen, in dem man zum Ausdruck bringt, dass man das alles doof findet. Wenn das so sein sollte, gibts ja eigentlich nur eine Reaktion.

  111. Ergänzungsspieler

    @110 – was sind WIR denn, wenn sich die, welche sich als unmodern bezeichnen (Transparant) dieses Komliment an uns (oder Stefan) weitergeben?
    Auf eine Ebene oder unmodern hoch 2?

    Habe die ganze Diskussion im Wochendende im Blog nur am Rande verfolgt. Mir geht die ewige “Eintracht Frankfurt” Hypnose auch auf die Nerven – mir wäre ein krachendes EINTARCHT lieber.
    Aber: Ich sehe bei mir selber nicht die geringsten Ambitionen das zu ändern – bin halt nicht der Typ dazu. Kenne im Stadion nur 3 Aggregatszustände: Angstschweiß, tiefe Entäuschung, helle Freude – alle drei animieren mich nicht zum singen / anfeuern, bzw. sehr selten.
    Den Satz “wir sind für die Stimmung zuständig” sehe ich nicht so negativ und deute ihn eher in “wir fühlen uns für die Stimmung zuständig” – ist doch positiv, wenn jemand sich eine Aufgabe stellt. Inwieweit das Ausschließlichkeit ausdrücken soll, kann ich nicht beurteilen – würde das aber auch eher nicht so eng sehen und auf die akustischen Verhältnisse im Wald schieben.

    Das das ganze in den Augen vieler zu einer selbstverliebten Selbstdarstellung mit Animateur geworden ist begründe ich mal soziologisch: Wir haben uns nunmal in Richtung einer Gesellschaft mit starkem Drang zur Individuelität entwickelt – was ja auch gut ist. Ein Effekt dieser Entwicklung ist dann wahrscheinlich, dass wir nicht mehr in der Lage sind, unorganisiert Gruppendynamik zu erzeugen.

  112. Zitat:
    “”ja, Rostock ist schon abgehakt”

    Vision: Und im letzten Spiel der Saison geht es gegen den bereits feststehenden Absteiger Meidericher SV um die Meisterschaft … ;)”

    Der Drops wird im April schon gelutscht ;-), im “vielleicht vorentscheidenden Spiel um die Deutsche Meisterschaft
    zwischen dem Deutschen Rekordmeister FC Bayern München und Eintracht Frankfurt”:

    http://cgi.ebay.de/Eintracht-F.....dZViewItem

    Leute gibts …

  113. @UweBein [112]
    Merkwürdig, Uwe, mir geht es ähnlich wie Dir: HB wird mir von Interview zu Interview sympathischer (auch in dem langen Gespräch mit Henny von BADESALZ). Oder liegt es ja doch nur daran, dass er den Tresor endlich öffnete? Glaub’ ich aber nicht. Das, was er sagt und wie er es formuliert, klingt nicht nach Kommunikationstraining beim PR-Berater – sondern authentisch.

  114. “Kenne im Stadion nur 3 Aggregatszustände: Angstschweiß, tiefe Entäuschung, helle Freude – alle drei animieren mich nicht zum singen / anfeuern, bzw. sehr selten.”

    Das ist eine schöne Formulierung, die ich für mich eins zu eins unterschreibe.

  115. gegen modernen Fußball = gegen moderne Fans….also gegen sich selber – ich will den G-Block wieder – und Papierschnipsel schmeissen

  116. 108. Uwe Bein

    Ist das der unaufgeregte Zweckpessimist in Dir?

    Petra

  117. Wann war das denn stephan? *imgedächtniskramundnixfind*

  118. @116: Ich meinte auhc nicht den Inhalt und ich glaube auch nicht wirklich daran, dass Hb sich einen PR-Berater verordnen würde. Was ja auch wiederum sympathisch ist. Aber er scheint mir einfach medial wesentlich präsenter zu sein im Moment. Liegt vielleicht auch einfach nur an der entspannten Situation, in der er nicht Gefahr läuft, etwas Unkluges zu sagen.

  119. “ich will den G-Block wieder”
    Du hast doch schon Blog-G. ;-)))

  120. @119: Ja, bestimmt. Ich habe den Hang zum Pessimismus in mir, der ab und an von völlig irrationaler Euphorie verdrängt wird. Aber ich gehe jetzt mal von der Papierform aus und da würde ich doch sagen, dass Bremen besser ist als wir. Ich plädiere dher jetzt schonmal für die NULL. ;-)

  121. Ergänzungsspieler

    @123 aber ein NULL mit einer 3er Haltungsnote!

  122. @110: Sag ich doch ich will ja auch meinen Block L zurück ;-)

    Aber was ich bei der Support Diskussion gelernt habe die Supporter sehen ja meistens ziemlich wenig vom Spiel weil Sie ja im Gegensatz zu mir supporten müssen. Also ist doch das drum herum eigentlich egal.

  123. @124: Darauf kann man sich einigen…

  124. “@110: Sag ich doch ich will ja auch meinen Block L zurück”

    Aber bitte mit Dach überm Kopp.

  125. @ 128: Dach ist egal, aber für dem Maddin seine Anlage müssen Anschlüße da sein.

  126. @128: Nee, das ist zu modern. Echt ist nur nass. ;-)

  127. Dann nehme ich Unterrang Gegengrade. Nässegarantie, hat auch nur 15 Mack gekostet.

  128. @131: Da muss du aber den 5L Äppelwoikanister so weit tragen.

  129. @126
    Unn woher wisse die dann, was modderne Fussball iss?

  130. @132
    Stimmt. Und war oben im Block-L auf der Böschung nicht auch ‘ne Würstchenbude?

  131. @131: “hat auch nur 15 Mack gekostet.”

    Tjaja, früher war eben doch alles besser. ;-)

  132. Hier ist doch heute mal der Name Doll gefallen:
    http://www.5-freunde-im-abseit.....e-polemik/

    Das schöne am Fussball vor nicht allzu langer Zeit wurden ja hier im blog auch Konzept versprechende Trainer wie Veh, Meyer, von Heesen, Rapolder usw. hoch gejubelt. Und jetzt?

  133. @ 134: Ja. Richtung Block J. Im Winter waren die Getränke kalt und im Sommer warm, wenn es welche gab.

  134. Und jetzt? Jetzt ist Peterchen Lustig bei den Pfälzer Kartoffelbuben im Gespräch. Das nenne ich Konzept.

  135. @138: Ich glaube Neururer ist gar kein Trainer mehr, sondern eher ein medialer Reflex. Wobei der sich halt vor allem immer selbst im Weg stand, weil er ein so schlechter Trainer gar nicht ist, nur halt ein recht unerträglicher Typ.

  136. @stefan(110): Das sind die Leute, die zwar eine diffus kommerz-kritische Haltung einnehmen, dabei aber selbstverständlich mit den hippsten Klamotten rumlaufen und mit den neuesten Handys und sonstigen elektronischen Spielzeugen hantieren. So what..

    Zum Thema Support: Ich gehöre selbst zu den Leuten, für die der Besuch eines Spiels der Eintracht (immer noch)untrennbar mit dem extrovertierten Ausleben der Emotionen zusammenhängt.
    Auf dem Oberrang West hat man dazu auch perfekte Bedingungen. Ohne die ULTRAS hätten wir im Stadion relative Ruhe und für mich würde es nur halb so viel Spass machen. Ich kann auch keinen Widerspruch darin erkennen, einerseits zu Singen, Hüpfen Klatschen ect. und andererseits das Spiel zu verfolgen.
    Kein Mensch wird gezwungen, dieses genauso zu handhaben, es gibt genug Blocks im Stadion, wo man ruhig sitzen bleiben kann, ohne zum Mitmachen genötigt zu werden.

    Dass man sich allerdings als Nicht-Sänger bzw. “Nicht-lautstark-Unterstützer” über die Qualität und die Auswahl der Lieder und Sprechchöre beschwert, ist ziemlich verquere Logik.
    Diejenigen, die für die Stimmung verantwortlich sind, bestimmen halt die Musik, so ist das nun mal. Und ausserdem habe ich auch schon öfter erlebt, dass Sprechchöre und Lieder, die auf der Gegentribüne oder dem Oberrang angestimmt wurden, von den ULTRAS übernommen worden sind. Das kommt halt verhältnismässig selten vor…

    Und das die Jungs und Mädels in den Stehblöcken manchmal für unsere Ohren “merkwürdige” Lieder singen, liegt halt daran, dass sie über 20 Jahre jünger sind als wir. Wir haben damals Ende der 70er Jahre im G-Block auch keine Lieder gesungen, die die älterern Sitzplatzbesucher zu Begeisterungsstürmen hingerissen haben…

  137. @139
    Neururer ist ein medialer Reflex. Das gefällt mir. Muss ich mir merken.

    @140
    “Dass man sich allerdings als Nicht-Sänger bzw. “Nicht-lautstark-Unterstützer” über die Qualität und die Auswahl der Lieder und Sprechchöre beschwert, ist ziemlich verquere Logik.”

    Sehe ich nicht so. Denn es ging, so meine ich mich zu erinnern, darum, ob diese Lieder dazu geeignet sind mehr als Leute “nur” in der West zum mitmachen zu animieren. Und da halte ich sie zum Teil wirklich nicht für besonders, naja, “Massenkompatibel”.

  138. @141: Gebe ich dir Recht, einige Lieder sind wirklich ziemlich anstrengend. Aber die Frage ist, ob die Leute ausserhalb der Westtribüne und teilweise Gegengerade wirklich mitmachen wollen. Ich denke, diese “Arbeitsteilung” funktioniert schon ganz gut.

  139. habt ihr den letzten medialen Reflex Neururers mitgekriegt?

    “Endlich hab ich ma wieder 3 Punkte geholt” soll er gesagt haben nachdem de mit 143 km/h inner 100er zone geblitzt wurde.

  140. @143: Im selben Porsche, mit dem er damals beim Arbeitsamt vorfuhr?

  141. Ok,

    ich habe mich eingelesen. Jetzt weiß ich, was ein “Capo” ist und um was es geht ;)

    Klick

  142. is ja auch unerhört das manche nicht singen sondern Fußball kucken wollen…, ts..ts.ts….

  143. Ich find Peter N. Klasse!

    Nach drei Wochen denkt selbst der Busfahrer er kann N11 spielen nach zwölf Wochen wird bis zur Kündigung kein Punkt mehr geholt. Egal, für jedes Himmelfahrtskommando ist der super.

  144. Peter ist gut (no na), aber Peter N. Naja, was soll man von einem Vereinspräsidenten erwarten, der unbedingt Ailton verpflichten wollte? Antwort: 3. Liga, mit Pauken und Granaten.

    Komisch, dass der Name Berger nicht genannt wird, der wär’ sicher der beste für den FCK jetzt.

  145. @149: Ich glaube, der Jörg will nicht mehr. Wie ist denn bei ihm eigentlich die gesundheitliche Lage? Dem wünsche ich nur das Beste1

  146. +++Breaking News+++

    Peter sagt den Kartoffelbauern ab. Ist einfach nicht sein Niveau.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/176791/

  147. Übrigens finde ich, der Ausdruck “akribischer Arbeiter” ist inzwischen echt Autobahn.

  148. Ich will jetzt nicht zu viel in die wenigen medialen Flocken hineininterpretieren, die zur Zeit auf das (Um-)feld der Eintracht rieseln, aber ich halte es für immer wahrscheinlicher, dass Caio sein Debüt zum Bremenspiel geben wird.

    (Ein etwas aus dem Zusammenhang gerissenes) Zitat Ochs: “Er ist technisch stark und für das ein oder andere Tor gut. Wenn er spielt, wird die Mannschaft vielleicht noch stärker.”

    Von der Funkelchen™ Dramaturgie bisher würde es passen. Er will ihn langsam aufbauen und integrieren. Hertha, Bielefeld und Rostock sind/waren keine besonders spielstarken Teams. Mit Bremen kommt zum ersten Mal ein Gegner, der Spielwitz hat und technisch herausragenden Fußball spielen kann. Caio ist Funkelchens™ Trumpf gegen Bremen. Und wenn er einschlägt, hat Funkel seine Truppe für die Rückrunde gefunden. Wenn nicht, dann so weiter wie bisher. (Was ja sooo schlecht bisher auch nicht war.);-)

    Caio ist in zwei Wochen bei 90% Leistung angekommen. Wenn er die auf 45 Minuten gut verteilt, könnte er eine Halbzeit mindestens 100% geben. (Ich weiß, fuzzy logic.;-)) Aber was ist schon Logik wert bei der Eintracht?

    Petra

  149. “Aber was ist schon Logik wert bei der Eintracht?”
    Vor allem weibliche Logik? ;-)
    ( Chauvi-modus aus )

  150. Wer hätte das gedacht? Die Eintracht spielt ohne Streit und Jones recht erfolgreich.

    Stell jetzt einfach mal die These in den Blog, dass die Eintracht besser, mannschaftlich geschlossener zusammen spielt, nicht obwohl, sondern WEIL Streit weg ist.

    Von Stefan schon mal angedeutet, Alibi- und Notfallpässe auf den hochbegabten, aber auch exzentrischen Ali, der das dann schon machen wird, werden nicht mehr gespielt. Viele übernehmen mehr Verantwortung. Einer läuft für den anderen und nicht alle für Albert.Es kommen sicher noch schlechtere Spiele, ich weiß.

    Nebenbei, der offensichtlich noch nicht 100%ig fitte Albert wirkte gestern überaus abgebrüht und clever, sprich lustlos und passiv.

    Sollte Jones bereits ein N11-Bonus besitzen? In der 26. Minute wäre er – bei der Eintracht spielend – nach solchen Krätschen vom Platz geflogen. Gestern bekam er nicht mal gelb.

  151. Ha! Mein Lieblingsbeitrag in meinem neuen Lieblingsthread

    Klick.

    @Uwe [151]:
    Peterchen sagt über die dpa ab. Erinnert mich an Loddar. Hat ihn eigentlich einer gefragt? ;)

  152. @Fredi
    Volle Zustimmung besonders zu den letzten zwei Absätzen. Den Eindruck hatte ich auch.

  153. @156: Der Bonner sagt doch nur, was wir alle denken… ;-)

    Und ich bin mir sicher, niemand hat Peter gefragt.

  154. @158
    Natürlich auch bin ich als Diktator voll auf des Bonners Linie. Aber sowas von!

  155. Ich sag nur: H-i-n-t-e-n-a-n-s-t-e-l-l-en! Wieder was gelernt.

  156. @156
    Alte journalistische Weisheit:
    am Besten kann man berichten, wenn man über ein Thema wenig weis und wenn man gar nicht erst nachfragt; mit den Berichten ist es wie mit den Statistiken, ich glaube keinen, die ich nicht selbst gefälscht habe.

  157. @Remo [160]
    R-E-S-P-E-K-T, Alda!

  158. Jetzt reißt mal hier die Klappe nicht so weit auf. Seid Ihr überhaupt schon lange genug dabei? ;-)

  159. @162: Wer hat den schon noch?

  160. @163: Du bist doch gar kein richtiger Fan ;-)

  161. @Mark [161]

    Es steht doch im Kicker. Die Story ging so:

    Bei der dpa klingelt das Telefon
    “Deutsche Presse Agentur”
    “Ja guten Tag mein Name ist Peter Neururer. Ich wollt nur sagen ich mach das nicht.”
    “Ja gut, danke. Das hauen wir jetzt über die Ticker raus. Schönen Tach noch.”
    “Ja prima danke und tschüss”.

  162. Ergänzungsspieler

    Wollte die Krumbeeren ansich wieder als adäquates Feindbild in der 1. Liga.
    In diesem Zusammenhang möchte ich bei “akribischer Arbeiter” auf Ehrmanntraut verweisen.

  163. @165: Selber! ;-)

    @166: hihi.

  164. @167: Stimmt! Was macht eigentlich Magic Ehrmantraut?

  165. … das ist doch der toooni aus oxxenbach….

  166. Ergänzungsspieler

    Völlig off-topic, aber mit starkem Bezug zur 2. Kernkompetent:
    Deutschlands größte Jugendzeitschrift „BRAVO“ schreibt: „Fenin hat das Zeug, endlich Glamour in die solide aber etwas langweilige Welt von Heribert Bruchhagen zu bringen.“
    (aus B**D)

  167. on-topic:

    Das Mutterschiff schreibt ja “nur” von einem “Fast perfekten Start”.

    Das finde ich ziemlich treffend, “erfreulich” wäre es für mich auch schon gewesen, wenn man nur die im UAI vorgegeben 4 Punkte geholt hätte.

  168. @171: Das ist doch absolutely on topic. Schließlich ist dies hier das Experten-Blog Nr.1 in Sachen Glamour und Hairstyle.

  169. @166
    Und das Ganze wurde von Schäuble telefonüberwacht verifiziert. ;-))

  170. @173
    Der Hairybertstyle hat aber nichts mit Glamour zu tun; den bringt aber die Freundin von Caio mit.

  171. Wo ist eigentlich Albert C.? Es geht hier um Bravo und Glamour und null Reaktion?

  172. Was da in K-Town passiert, ist wirklich atemberaubend. Erst die Sache mit dem ehrenamtlichen Teilzeitsonnengott aus Georgien, der schnell feststellen durfte, daß alle Macht im ehemaligen Verein zwar toll ist, dummerweise aber Geld nicht ersetzt. Und davon haben sie am Betze keines mehr, nachdem Jäggi das Tafelsilber hergeben musste, um den Patienten überhaupt am Leben zu halten. Das “Management” auf Kleintierzüchtervereinsniveau vor, neben und nach ihm beweist eindrucksvoll, daß ein Profiverein heute nicht mehr von Stammtischbrüdern geführt werden kann. Selbst auf niedrigem Niveau haben die alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. Den bekannten Macher Fritz Fuchs (“ich habe die gleiche Macht wie Toppmöller aber wir arbeiten im Team”) haben sie wahrscheinlich an der Theke in Alsenborn gefunden. Einen Trainer, dem man schon lange das Vertrauen entzogen hat (zuvor aber einen Drei(!)jahresvertrag gegeben), zwei Spieltage nach Beginn der Rückrunde zu feuern (zumal nach einem Spiel, das sie gegen ein Spitzenteam gewonnen hätten, wenn nur der Elfer gesessen hätte) und so seinem Nachfolger, um den man sich offensichtlich noch keine Gedanken gemacht hatte, die komplette Rückrundenvorbereitung zu nehmen – das grenzt an kriminelles Unvermögen. Das ist Dortmund auf dem Dorf. Gruselig. Ich zünde auf den Schrecken gleich mal eine Kerze am HB-Altar an.

  173. Ich orakle mal da werden bald ein paar Benefizspiele fällig.

  174. @
    Warum, waa de Friedhelm aach in K-Taun?

  175. Aus dem Betzenberg ist ein hübscher Schuldenhaufen geworden. Ich orakel mal, das der FSV näxte Saison höherklassig spielt wie der FCK.

  176. @Stefan
    Auf der Seite des UAI steht oben unter der Rubrik Aktueller Indikator-Stand= 6
    Ist das eine Prophezeiung oder ein nostalgischer Rückblick??

  177. Das war ein Test, ob die Seite irgend jemand liest. ;)

  178. da hier so gerne über frisuren philosophiert wird, mal ein offtopic lesetip:

    http://www.hairblog.eu/2008/01.....de-frisur/

  179. Ich bin der Meinung, gegen Rohrstock sollte eine 1 im UAI eingetragen werden, da ich und wohl auch das sonstige Umfeld auch bei einem Unentschieden unaufgeregt bleiben werden. Außerdem sind vier Siege in Folge eher unwahrscheinlich.

  180. @Mark
    Ich glaube ich muss den UAI mal erklären … ;)

  181. @Janiki
    Danke, toller Link! ;)

  182. @186
    oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja! oh ja!
    ;-))

  183. @184. Janiki
    Frisuren sind immer on topic

  184. @184: Super! So kann ich auf jeden Fall optimal vorbereiten.

  185. ja ich überleg mir auch schon einen Adler-Aufsatz für die Farbhaarsprays zu basteln…

  186. @Pivu [149]
    Schau mal im Videotext von RTL nach, da “bergerts”.

  187. Hotte würde das bestimmt liebend gerne machen. Das wäre SEINE Herausforderung: Traditionsverein, unmögliche Aufgabe, nicht weit von seinem Wohnort Einöd entfernt. Man muss ihm nur gewisse Freiheiten lassen. Er holt dann für nen Appel und en Ei scheinbar (!) abgetakelte Spieler aus allen Teilen des Landes und aus dem “fußballerischen Nirvana” (Hotte) und formiert sie zu einer erfolgreichen Truppe. Aber seinem Einsatz steht – fällt mir jetzt ein – Gravierendes entgegen: Er ist Saarländer. Die werden in der Pfalz sowas von gehasst – und umgekehrt auch. Jede Büttenrede, die mit “Es kam einmal ein Saarländer nach Lautere…” beginnt, kann sich der brüllenden Lacher sicher sein in der Pfalz. Hotte hätte bei den Fans keine Chance.

  188. FÜr alle die es interessiert, ein wirklich angenehmes Interview mit Herrn Bruchhagen (“Ich führe ein Leben wie Gott in Frankreich.”)

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F.....ntent.html

  189. Zitat:
    “Die Familienehre, Rudi!”

    Wolfgang Funkel ist doch auch entlassen worden? Meine ich, gelesen zu haben. Und ob der noch hinter diesem seltsamen Management gestanden hat? Egal – schade um diesen Verein, mit dem ich durchaus nicht generell sympathisiere. Habe Kölner Freunde, aus KL stammend, die die Liga noch vor ein paar Jahren mit Häme übergossen haben. In einer so überheblichen Art, dass sie bei mir versch … verspielt haben.

    Hoffnungslos ‘old fashioned’ wäre mir jedoch Kaiserslautern im S/W-Derby (mit Pfeffer und Emotionen) lieber, als ein Duell gegen Retorten-Wolfsburg.

    Wenn die jetzt die Kurve nicht bekommen, dann ist für lange Zeit ‘Schicht im Schacht’. Schade um diesen Traditionsverein. Und die echten Fans.

  190. @156 Stefan
    “Ha! Mein Lieblingsbeitrag in meinem neuen Lieblingsthread”
    :o Weia, ich schreib hier ja auch erst seit kurzem. Sollte ich irgendjemand oder -jefraud (jetzt nur keinen Fehler machen!) auf´s Füßchen oder sonstwohin getreten haben, bitte ich x-fach um Entschuldigung.

    Apropos “fach”: Den Fach haben die Paderborner ja gerade rausgekickt und mit Dotchev jenen Mann gerufen, der die Mannschaft überhaupt in die zweite Liga geführt hatte, aber zur Belohnung dann prompt entlassen wurde. Und der Dotchev tut sich´s jetzt auch noch an… Der Holländer Juhu-Kai (oder so ähnlich ) ging zwischenzeitlich freiwillig nach Gladbach.

    Apropos Paderborn: Testspiel gegen die Eintracht. Fenin im Einsatz, Caio im Einsatz und … Fink macht das Tor des Monats!

    Ach, wie viele Facetten hat doch der Fußball!

  191. @195 Vanille
    “Wenn die jetzt die Kurve nicht bekommen, dann ist für lange Zeit ‘Schicht im Schacht’. Schade um diesen Traditionsverein. Und die echten Fans.”

    Ihr Leut, ihr Leut, an der Stelle geht einem doch noch einmal richtig auf, an was die Eintracht da vorbeigeschliddert ist. Oder besser vielleicht, um was sie herummanövriert worden ist!

  192. Zitat:
    “@195 Vanille
    “Wenn die jetzt die Kurve nicht bekommen, dann ist für lange Zeit ‘Schicht im Schacht’. Schade um diesen Traditionsverein. Und die echten Fans.”

    Ihr Leut, ihr Leut, an der Stelle geht einem doch noch einmal richtig auf, an was die Eintracht da vorbeigeschliddert ist. Oder besser vielleicht, um was sie herummanövriert worden ist!”

    Ja. Und dieser Nachsatz ist mir beim ‘absenden’ auch noch gekommen. Unsere Führungriege ist ein ganz großes Glück, Geschenk. Wir waren knapp davor, einen ähnlichen Verlauf erleben zu müssen.

  193. Ähnlichen Verlauf? Wir hatten Heynckes…schlimmer gehts nicht. Der Mann hat mir in der späten Kindheit die Tränen in die Augen gebracht, das werd ich ihm nie verzeihn.

  194. @199
    richtig – der und das böse R-Wort von ’92 haben ein böses Kindheitstrauma hinterlassen. Möge HB dies wieder reparieren. *Kerze änzünd am HB-Schrein*

  195. Eintracht Frankfurt ist gut aufgestellt. Geduld und langfristiges Planen zahlt sich aus. Das sagt sogar die BILD. ;-) Sowas habe ich lange nicht mehr in diesem Blatt gelesen. Stolz und Euphorie pur.

    Gruß in die Runde

    Petra

  196. OT:
    Viele wollten im letzten Jahr Hans Meyer an Stelle von FF.
    Nach Angaben der Zeitung mit dem 4 Buchstaben ist der jetzt frei.
    Immer noch jemand, der da gerne zugreifen würde ?

  197. Hans Meyer ist ausgelutscht…

  198. Lajos (203), sehr gute Frage, die ich mir am Samstag auch gestellt habe. Der Club hat in der 2. HZ wie ein Absteiger gespielt.

    Der Meyer Hans hat sicher kein anderes Training gemacht in diesem Jahr; seine Sprüche sind zwar weniger geworden, aber nicht weniger geistreich. Der Club hat sicher mit Verletzungen wichtiger Spieler (neu: Misimovic; davor: Vittek, Mintal, davor: Pinola, Saenko; etc.) die Seuche.

    Aber auch Meyer steht zurecht in der Kritik. Charisteas wurde auf Geheiß Meyers verpflichtet und bringt wenig, ähnlich wie Koller, der aber noch wertvoll für die Truppe werden kann.

    Kennedy, auch von Meyer verpflichtet, saß bei Meyer in Nürnberg auf der Bank, um dann in Karlsruhe den Club abzuschießen. Am Wochenende traf er schon wieder.

    Bis auf Kluge schlugen die Neueinkäufe nicht so ein, wie geplant.

    Sowas bleibt am Trainer hängen und zeigt doch den enormen oder begrenzten Einfluss eines Trainers auf eine Mannschaft.

    franz ferdinand hat’s auf den Punkt gebracht: Die Meisterschaft für die Eintracht kann nur Funkel verbocken.

    Danke für den Interview-Tipp, Petra (194). Ich fasse das Interview mit HBs zentralen Sätzen zusammen: Zitat HB

    “Abends trinke ich mitunter in der Schweizer Straße zwei Rotwein und esse ein Wiener Schnitzel. Dann rauche ich ein paar Zigaretten und schaue Fußball. Ich habe das große Glück, dass ich Musik hören, fernsehen und Zeitung lesen kann, alle drei Dinge gleichzeitig. Und ich kann die Zeitung auch noch auf die Erde werfen, weil meine Frau erst donnerstags nach Frankfurt kommt. Ich habe ein Leben wie Gott in Frankreich.”

    Beneidenswert.

  199. Ich habe jetzt die Beiträge gelesen und stelle fest, dass mehr über das Spiel gegen Bremen als gegen Rostock geschrieben wurde. Das scheint mir ein Rückfall zu sein.

  200. Mit Rostock befasst sich Jockel morgen, Hennes.

  201. Richtig Hennes? “Das nächste ist immer das wichtigste.” (Herberger)

  202. servus fredi, auf jeden fall beneidenswert. und sympathisch.

    der meyer hans macht mir auch gedanken. sollte er auch zu der trainersorte gehören, die immer nur kurzfristig erfolg haben? fällt mir schwer, dies zuzugeben, dafür ist er mir (wiederum) zu sympathisch.

  203. @ff: ich glaube, mit dem Teppichhändler kann kein Trainer langfristig erfolgreich sein, der Meyer hat’s für Glubberer-Verhältnisse unglaublich lange ausgehalten.

  204. Um den Meyer Hans tuts mir leid, um den Klub nicht. Meiner Ansicht steht der Abstieg mit dem Rauswurf fest. Ich glaube nicht das da ein anderer noch die Kurve bekommt……

    von Heesen hat schon bei Bielefeld nicht überzeugt und Neururer hat im DSF doch quasi schon abgesagt,

    aber ich lasse mich gerne eines besseren Belehren, Hauptsache wir revanchieren uns für das 5:1

  205. @ 194 petra:

    das interview kann man nur jedem ans herz legen. obwohl es “nur” um fußball und geld und kleine ethik geht, finde ich bertels worte doch sehr berührend.

    vor allem ein satz hat es mir angetan. den sollte sich eigentlich jeder hinter den spiegel stecken.

    (ich würd den ja gern fett-schreiben, aber…^^):

    “Ich hätte immer das Gefühl, mein Vater guckt von oben herab und sagt: Junge, was ist nur aus dir geworden.”

  206. Van Heesen übernimmt schon die UEFA-Cup-Begegnung der Nürnberger am Donnerstag. Schade, dass die EIntracht nicht mehr gegen die Meyer-Elf spielen darf.

  207. @ 212 Onkel Moe

    Ha, das ist genau der Satz, den ich zitieren wollte. ;-)
    Vor ein paar Jahren dachte ich, dass Bruchhagen nur Spielchen spielt und einfach ein nettes PR-Konzept durchzieht. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass er es bitter ernst meint.
    Das Gute daran, er bedient bewußt/unbewußt den alten “David vs. Goliath-Mythos”. Das funktioniert prima, weil es direkt in die SEELE des “normalen” Menschen springt. Empathie, anyone?

    Petra

  208. @ stefan lichtverschmutzung
    prima einschätzung, der humor gefällt mir auch sehr gut, danke!
    bitte weiterso. das kompliment mußte einfach mal sein.
    jetzt werde ich mal lesen, sind ja nur 214.

  209. @ Kid Klappergass

    Wunderbarer Artikel, memories, memories…

    Mein erstes Live-Spiel der Eintracht:

    UEFA-CUP (Semifinal)

    (22.04. 1980)
    EINTRACHT Frankfurt – Bayern München 5:1 (1:0, 2:0, 3:1)
    (Pezzey 31, 87, Karger 103, 107, Lorant 118 p – Dremmler 105)

    Petra

  210. Wenn ich Galindo schon immer als unauffällig, effektiv, kurzum als einen der wichtigsten Spieler der Eintracht gesehen habe, dann geht mir nach dem Interview im Senioren-TV heimspiel das Herz vollends auf. Weil auch menschlich ein Vollsymphat. Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.

  211. Jetzt guck ich grad den Sportkalen… äh, das Dings. Hat jemand die Frisur von Frank Busemann gesehen? Auwauwau…

  212. Und zu Galindo: Einwandfreie Zustimmung, Wolf Gang. Alles andere als ein Schaumann, aber mit solider Wirkung. Auf dem Platz und und im Studio.

  213. ich hab da mal ne frage kid.
    wann und wie lange war die sge mal in der 1. liga ungeschlagen?
    ich glaub schon sehr lange her, über 20 spiele.

  214. @ex-fan (220):
    Wenn du nichts dagegen hast, dann beantworte ich deine Frage. Nach meinen Quellen müssten das 22 Spiele gewesen sein, vom 14. Spieltag (1976/77) bis zum 2. Spieltag (1977/78).

  215. Zitat: @ 218. worredau
    ” Hat jemand die Frisur von Frank Busemann gesehen?”

    Na klar. Damit hat er sich automatisch als Balltreter qualifiziert…

  216. @221
    danke darkman!
    ich war dar zwar noch klein,aber sooooooooooooooooooooooooooooooo
    stolz.
    das waren noch zeiten!

  217. @220
    War auf jeden Fall unter Gyula Lorant. Könnte 75/76
    oder 76/77 gewesen sein. Das Eintracht-Archiv hat an dieser Stelle Lücken..

  218. auch diesen Rekord knacken Onkel Hairybert und sein Fritze aus Entenhausen.

  219. @224
    ich weiß nur noch, daß es über 20 spiele waren.
    das war doch einmalig oder?

  220. @225
    hoffentlich bald!

  221. Zitat:
    “auch diesen Rekord knacken Onkel Hairybert und sein Fritze aus Entenhausen.”

    Geanau. Die erste Folge der Wiederholung läuft ja grade…

  222. Die Serie war jedenfalls damals[tm] Rekord. Wurde allerdings auch in der weiteren Saison dann fortgeführt bzw. gezählt was ich als Schummelei empfunden hatte; auch wenn ich nur ein kleiner Junge war.

    Die Rekorserie hat uns dann der FC Bäh “abgenommen”; IRRC.
    So wie Lorant gegen Cramer weggetauscht wurde.

  223. @san (229):
    Aber auch wenn du die Folgesaison abziehst bleibt es noch die Rekordserie der Eintracht.

  224. ts, die vom FCBäh haben schon immer die Konkurrenz geschwächt durch wegklauen der besten Stücke. siehe Lorant damals schon. Säcke diese und das noch zu Zeiten als Würstl Uli nicht schuldig war und andere schon genauso böse waren da unten in Oberösterreich. Freches Volk da unten… aber wir werden uns den Rekord mit unsrem Fritze wiederholen und Euch die Lederhosen bis über beide Ohrenschützer drüber ziehen und dann feste drauf haun. jawoll!

  225. @220 Das war echt `ne tolle Rückrunde , ich glaub 28:6 Punkte nach alter Rechnung. Wär da nur nicht die Hinrunde gewesen.

  226. Cramer war damals — glaube ich mich zu erinnern — auch noch eine große Nummer. Insofern …

    Aber das waren wohl Zeiten in denen es möglicherweise noch wüster war als Berthold sie beschrieben hat
    (danke noch einmal für den Verweis auf den taz-Artikel).

    (Ja, Gonzofan ich habe den virtuellen Smily gesehen ;-)

  227. Zitat:
    “@ex-fan (220):
    Wenn du nichts dagegen hast, dann beantworte ich deine Frage. Nach meinen Quellen müssten das 22 Spiele gewesen sein, vom 14. Spieltag (1976/77) bis zum 2. Spieltag (1977/78).”

    Exzellent, Darkman. Mir bleibt nur die Bestätigung:

    http://kid-klappergass.blogspo.....e-zur.html

    Zu Dettmar Cramer – Das „kicker-Sportmagazin“ vom 2. Februar 1978 veröffentlichte die Beschreibung eines ungenannten Eintracht-Spielers über seinen damaligen Trainer:

    „Bei Herrn Cramer sitzen wir eine halbe Stunde lang vor der Tafel und staunen, was er uns alles in Wir-Form über den Fußball im Besonderen erzählen kann. Der Ich-Mensch Lorant machte uns mit fünf Worten, mal sanft, mal brutal, klar, dass wir auf dem Spielfeld kämpfen und zusammenhalten müssen.“
    (Schlappekicker und Himmelsstürmer, Bernd Matheja, Seite 229, Ausgabe 2004)

  228. Nichts gegen Tiefstapelei, ich finde sie nur völlig unnötig. das machen die Verantwortlichen mit HB und FF bereits genug.

    Als Fan habe ich nicht nur da Recht sondern auch die Pflicht in Euphorie zu verfallen. Ich nenne jetzt mal ein paar Gründe:

    1. Haben wir noch massig Heimspiele. Und wenn selbst am Freitag Abend gegen Bielefeld über 40.000 Zuschauer kommen dann sage ich mal, daß im Frühjahr das Stadion, egal gegen wen, immer restlos ausverkauft sein wird.
    2. Hat sich einer hier mal überlegt was passiert wenn Alex Meier wieder gesund ist? Ich bin ja der festen Meinung daß dieses gewisse Phlegma von ihm auch zum Teil daher rührt daß ihm immer die Anspielstationen fehlen. Die Kombo aus Meier, Fenin und Ama wird DAS Killer Trio, so ist das !
    3. Caio. Ich habe den ja im Freundschaftsspiel in Spiessbaden gesehen. Und ich fand, daß man durchaus sehen konnte daß der Fußball spielen kann. Der wird auch noch einschlagen, dann FF baut den langsam auf.
    4. Abwehr! Funkel Beton hin oder her. Das was wir mit Ochs, Galindo, Chris usw. zur Zeit an Abwehrspielern haben ist meiner Meinung nach allerhöchstes Niveau und auch der Garant für den momentanen Tabellenplatz. Hey, da ist inzwischen einfach Qualität da und zwar redundant. Vor allen sind das nicht einfach nur Zerstörer und Treter sondern spielen einen gepflgten Kick!

    Wem das alles zuviel Lichtschein ist, der überlese das eben. Wer aber, wie ich zur Zeit, zum ersten Mal seit langen das Gefühl hat, daß bei der Eintracht etwas wächst was mehr ist als Tabellenplatz 15, der freue sich eben.

  229. Und wieder eine Laserattacke – beim aufwärmen….(!)

    http://www.faz.net/s/RubFB1F9C.....ezial.html