Eintracht Frankfurt Eintracht – KSC: Mit Wut im Bauch

Ich weiß: So sollte man keine Beiträge verfassen. Aber soeben aus dem Stadion zurück, bin ich noch immer fassungslos und wütend. Nicht enttäuscht, sondern einfach wütend.

Haben viele gestern noch einem schönen Platz im Mittelfeld geträumt, bleibt jetzt, nach dieser völlig verdienten Niederlage gegen den Aufsteiger Karlsruher SC, nur eines zu bilanzieren: Eintracht Frankfurt spielt ab sofort gegen den Abstieg. Nicht mehr, nicht weniger. Von den sieben Spielen dieser Saison war genau eines gut, das gegen den HSV, der Rest war Schweigen.

Einige lose Gedanken

  • Ich weiß nun, warum der HSV Mahdavikia verkauft hat
  • Ich wundere mich, dass ein Aufsteiger taktisch, spielerisch, technisch und läuferisch so viel besser ist
  • Wer will Soto und Streit im Winter mit welchen Argumenten bei dieser Mannschaft halten?
  • Vielleicht weiß Micheal Thurk nun, warum er nicht spielt
  • Wer zum Teufel kommt auf die Idee, den angeblichen Stürmer Köhler ins defensive Mittelfeld zu stellen?
  • Wer glaubt, man könne so in Cottbus gewinnen?
  • Hat Alex Meier mitgespielt?

Ich bin wütend. Vielleicht schreibe ich morgen mehr. Heute bin ich nur wütend. Wieder mehr als 30 Euro versenkt.

Zum Schluss eine Bitte ans Umfeld: Hört auf zu träumen. Jetzt.

Hinweis vom 27.09.2007
Für alle Besucher, die über Suchmanschinen und externe Links ihren Weg hier her gefunden haben: Willkommen! Ein Hinweis: Die Diskussion zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen den Karlsruher SC geht auch hier weiter.

Schlagworte:

29 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. So siehts aus – leider!

  2. 100 % meine Fragen an das “Infeld”.
    Wir haben hier gegen eines der drei “schlechtesten” Teams gespielt und sind zu Hause punktlos zurück geblieben.
    Ich will auch blog schreiben dürfen. Da bekommt man so gut Zustimmung.

  3. Noch eine Fragen:

    Wie lange müssen wir noch Funkel ertragen?

  4. sorry, ich bin Schuld. Habe ich doch allen Menschen, die ich traf, schon nach dem Bochum-Spiel gepredigt, dass dies der Anfang vom Ende war. Und wurde prompt bestätigt. Scheiße aber auch. Planloser Abstiegskampf/krampf, und die einzig bleibende Hoffnung, dass mindestens vierzehn andere Mannschaften in dieser Liga offensichtlich auch nicht besser sind. Was ein Trauerspiel! Und was für Spielerwechsel! Köhler für Inamoto! Sollte das Hoffnung machen, oder den Gegner beflügeln? Am Freitag hat die Mannschaft versagt, spätestens heute hat der Trainer in gewohnter Manier nachgezogen. Bete für Spycher und Ochs am Sonntag, damit Mehdi wieder aus der Abwehr verschwindet, und, vielleicht etwas überraschender: für einen vier-fünf-eins Versuch mit Takahara statt Amanatidis. Kann ja nur besser werden. Ansonsten: Frauenfußball macht derzeit viel mehr Spaß – in allen Belangen!
    Sauer,
    lenin

  5. 1. Bin auch wütend und enttäuscht.
    2. Die Mannschaft hat zuerst versagt, indem sie keinen oder kaum Einsatz gezeigt hat ! Da kann man schön spielen wie man will, ohne Einsatz – für’n Arsch.
    3. Funkel danach versagt, weil er imho, Inamoto ausgewechselt hat, der einer ist, der immer kämpft und läuft, und das hat die Mannschaft heute, bis auf Streit (!) kaum getan.
    Sehr verdiente Niederlage, obwohl die ersten 10 Minuten Hoffnung gemacht haben, danach siehe oben.

  6. Ist das ein Scherz von HR-Online????:

    “Trotz der Niederlage hat meine Mannschaft Charakter gezeigt. Der KSC hat ein richtig gutes Team. Da kann man schon mal verlieren.”

    Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel

    http://www.hr-online.de/websit.....t_33157466

  7. Beim Kicker liest sich das so: “Auch wenn wir das Spiel verloren haben, hat meine Mannschaft Charakter gezeigt und alles versucht. Es war klar, dass wir nicht jedes Heimspiel gewinnen können, und Karlsruhe hat bewiesen, dass es ein starkes Team ist. Wir haben heute einfach unsere Chancen nicht nutzen können.”

    Finde ich auch kaum besser.

  8. Bitte schickt jemand Thurk zum Nervendoktor … ist graussig wie der Mann zittert wenn er einen Torschuss abgeben soll. Dem fehlt es Mental an allem

  9. Mir wird schlecht, weil ich gerade den Videotext vom hr gelesen habe, nicht vom Spiel, sondern sieht wohl so aus, das Schalke im Winter noch ein bissel was drauflegt und Albert weg ist. Hoffentlich setzt HB die Ablöse so hoch, das Schalke wenigstens noch bis zum Sommer wartet.

  10. Bye bye Bayern!!!!!!!!

  11. Ich übernehme die volle Verantwortung und biete meinen sofortigen Rücktritt an. Ich gebe zu: es war unrealistisch und kindisch von Siegen gegen die Übermannschaften Bochum, Karlsruhe und Cottbus zu träumen. Solche Forderungen lassen jeglichen Sachverstand vermissen und sind unverantwortlich, weil sie das Team unter unerträglichen Druck setzen. Nur durch diesen Druck ist das Team vor lauter Motivation verkrampft und blind ins Verderben gerannt. Nur ein völliger Laie würde keinen Unterschied zwischen dieser Heimniederlage und den Heimniederlagen der vergangenen Saison sehen. Einen Lauf darf es hier nicht geben. Läufe trüben die Wahrnehmung und führen in den schlimmsten Fällen zu Meisterschaften und Pokalsiegen. Ich sehe ein, daß sowas mit uns nicht zu machen ist und wir solange keine Punkte mehr holen dürfen, bis wir auf einem Abstiegsplatz stehen. Der Kampf diesen dann zu vermeiden, ist unsere eigentliche und einzige Mission.

  12. Ich find`s auch unglaublich! Heute hat die Mannschaft und der ÜLD eine Lehrstunde bekommen, die sich gewaschen hat. Ich kann mich kaum daran erinnern, dass die Mannschaft spielerisch, kämpferisch und taktisch so von einem Underdog-Club vorgeführt wurde. Wenn die Badenser nur einen Hauch cleverer gewesen wären, hätten wir heute eine fette Klatsche eingefangen, die auch hochverdient gewesen wäre…
    Wir brauchen dringenst einen Trainer, der diesem peinlichen Haufen Spielkultur eintrichtert und Spieler, die diesen Namen auch verdienen.

  13. Ich kanns verstehen. Obwohl ich mich in der Vergangenheit oft optimistisch und positiv geäußert habe bin heute auch sehr enttäuscht. Nicht wütend, sondern eher frustriert.

    Denn das Schlimme ist ja: Wir haben verdient verloren. Karlsruhe war einfach besser als wir. Und das kann eigentlich nicht sein. Zur Halbzeit hätte es schon gut und gerne 2-0 für Karlsruhe stehen können, die einfach die in jeder Hinsicht reifere Mannschaft waren. Das muss zu denken geben!? War die Mannschaft (und das Umfeld) zu arrogant?

    Auffällig war, dass heute der Einsatz nicht stimmte. In der ersten Halbzeit hatten ständig Spieler des KSC 5 Meter Platz bei der Ballannahme.

    Und die wichtigste Frage, gerade und auch an HB: Wenn man sich die Leistung von Ama (der im übrigen in meinen Augen noch weit schlechter war als Meier, Stefan) anschaut, wie kommt man dann auf die Idee, es sei so schwierig, einen Stürmer zu finden, der “besser ist als Amantidis und Takahara” (H.B.)?

    Unser Problem ist: So gut wir defensiv stehen, ein doofes Gegentor bekommt man immer. Aber wir haben eben nicht nur einen Stürmer auf dem Platz, wir haben keinen. Ama, Taka und Thurk derzeit alle indiskutabel. Da nutzt es nichts, einen quirligen Streit außen zu haben, wenn in der Mitte niemand ist, der etwas kann.

    Scheiß Tag und eigentlich bin nur ich mit der verdammten Tasse schuld.

  14. Zurück aus dem Wald:

    Das war spielerisch ein Armutszeugnis. 10 Minuten zu beginn haben Hoffnung gemacht. Danach nur planloses Rumgebolze und ein Spiel “nimm du den Ball ich kann nix damit anfangen. Das Spiel erinnert mich mit graus an den Sommerkick gegen Bielefeld aus der letzten Saison.

    Ist es in der Tat zu viel verlangt – ZU HAUSE – gegen einen Aufsteiger drei Punkte zu holen?

    Auf der anderen Seite: Ich weiß jetzt wieso Karlsruhe in Wolfsburg und Nürnberg gewinnen konnte.

    Sicher bin ich jemand der sehr euphorisch ist, auf der anderen Seite:

    Ist es in der Tat zu viel verlangt – ZU HAUSE – gegen einen Aufsteiger drei Punkte zu holen?

    So wie wir heute gespielt haben, sind wir ein guter Aufbaugegner für Energie Cotzbus!

  15. @[7]

    Wenn Funkel das wirklich so gesagt hat, dann frage ich wo er das Spiel bzw. welches er gesehen hat. Im Stadion mit Sicherheit nicht. Hat er sich während den 90 Minuten sich vielleicht die Aufzeichnung von 1993 angesehen.

    Das war die insgesamte schwächste Saisonleistung.

  16. komm auch grad zurueck und bin ernuechtert.
    nicht das ich an einen grossen hoehenflug glaubte, aber so ein spiel zuhause gegen einen aufsteiger musst du einfach gewinnen. zumal die karlsruher anfangs gar nicht so tief in der defensive standen, deswegen raum zum kombinieren dagewesen waere. wenn man nur so eine art koordinierten spielaufbau gesehen haette. das meiste war stuemperwerk. nach dem rueckstand koehler ins defensive mittelfeld zu stellen und nur mit hohen baellen nach dem ausgleich greifen zu wollen… gehts noch friedhelm?
    durch die bank haben aber heute die spieler versagt. sogar stuetzen des teams wie etwa kyrgiakos hab ich heute sehr sehr wackelig und unsicher gesehen.

    haette waere wenn… geht der ball in der ersten minute von meier rein laeuft das spiel anders.
    an der momentanen unfaehigkeit ein spiel geordnet aufzuziehen freilich haette das nichts geaendert. madhavikia gehoert auf die bank. thurk, amanatidis und takahara… reden wir nicht drueber… auch streit hab ich schwach gesehen weil er sich ein ums andere mal in zweikaempfen verhederte. immerhin war er auffaelliger als meier…

    um nicht wirklich in den strudel nach unten zu geraten muss ein sieg gegen cottbus her. ums mit den hoehner zu sagen: wenn nicht jetzt wann dann. cottbus ist doch mausetot…

  17. derdude[16]

    “cottbus ist doch mausetot…”

    Genau das ist der Grund, warum die SGE am Wochenende in der Lausitz nichts holen wird ;)

  18. flippie[17]:
    gegen die darniederliegende alte dame hertha hats ja auch geklappt. also geb ich die hoffnung nicht auf dass am so dochwas zaehlbares mitgenommen werden kann.

  19. siehe nr.3: danke schweissfuss. ansonsten: siehe die kommentare von dieter und ff (dem wahren) des letzten jahres!

  20. Ideenloser kann man nicht spielen. Keiner bewegt sich, wie die Ölgötzen stehen die aufm Platz und bei nem Anspiel hat man das Gefühl: Huch, ein Ball.

    Ama’s 5m-Abpraller-Ballannahmen sind zum kotzen. Und Passspiel nachdem man sich festgerannt hat ebenso.
    Ganz zu schweigen von den Hoffnungs-Lupfern in die Spitze nach dem Motto: Ma gugge was passiert. PLANLOS, IDEENLOS, KOPFLOS.

    Sowas kann man nicht trainieren, NEEEIIIIN.

    Ich weiss nicht ob ich für die näxten Spiele wieder auf besseres hoffen soll oder ob ich mir noch 4-5 Pleiten wünsche, bis endlich einer den FirleFanz² beurlaubt.

    GUTEN MORGEN

  21. Ich konnte bei meinem Besuch vor Ort keinerlei Besserung oder Änderung gegenüber den grauslichen Darbietungen der letzten Saison feststellen. Ama kann immer noch kein Ball stoppen, Meier steht vorne im Weg rum, Thurk ist immer noch diesselbe Luftnummer, Pröll sollte mal Fussballspielen üben (Thema Abschläge), AS könnte mal den Ball abspielen. Welche Handschrift trägt die Mannschaft?
    Aber jetzt kann ja FF wieder die Phrasengebetsmühle anwerfen. Für mich eine einzige Enttäuschung solch eine Ausgangspostion nicht zu nutzen. Von meinen geforderten 7 bleibt einer übrig. Denn in der Lausitz gibt es nichts zu holen. Schwach. Aber vergesst nicht wo wir herkommen.

  22. Muß Dir leider widersprechen, Remo: gegenüber der letzten Saison hat jetzt scheinbar auch Taka vergessen, wie Fussball geht. Einige sind in der ersten Halbzeit richtiggehend auf dem Platz rumspaziert. Hat man denen Schlafmittel in die Nudeln gemischt? Auch die IV, die bislang keinen großen Anlaß zur Klage gab, war in der 1.HZ häufig nicht im Bilde.

  23. @22: Hat der mit gespielt?

  24. Ich habe auch noch ein paar Fragen:

    – Warum wechselt F fast immer positionsgetreu? Warum wird nichtmal ein offensiver für einen defensiven gebracht?
    – Warum wechselt F bei Rückstand erst um die 65. und 80. Minute? Sollte man nicht evtl. früher in einem HEIMSPIEL Druck aufbauen?
    – Warum bringen Auswechslungen von F eigentlich immer erstmal 5 – 10 Minuten völlige Verwirrung und in den meisten Fällen ein Gegentor? Diesmal quasi auch: In der Halbzeit gewechselt kurz darauf Tor für den KSC.
    – Warum spielt man zuhause überhaupt streckenweise auf Konter gegen einen Aufsteiger?
    – Warum spielt Meier nicht immer als hängende Spitze? Da ist er deutlich effektiver und als Spielmacher ist er völlig überfordert!

    Ich finde F spielt taktisch unklug und aus-/einwechseln kann er auch nicht. Konnte er noch nie. Nicht mal in der zweiten Liga.

  25. ich mach mir eher sorgen, wenn wir am übernächsten spieltag besuch von leverkusen bekommen…so wie die im moment drauf sind, verwandeln die die commerzbank-arena in eine schiessbude :ugly:

    FF versteh ich sowieso nicht, der stellt sich nun hin und ist “von der niederlage nicht überrascht” und sagt “gegen so eine mannschaft kann man verlieren”..was ein spack, echt..gegen wen will er denn dann gewinnen bitte? scheiss da…galindo lässt er auf der bank vermodern und mahdavikia soll verteidigen, obwohl er nichtmal verteidiger ist…da kriegste doch einfach mal wieder nen fön..

  26. Tja, ich als gebürtiger Frankfurter und ewig treuer Sympathisant( um als Fan durch zu gehen bin ich nie im Stadion) dachte ich auch das es durch den guten Start aufwärts geht, aber launische Diva halt. Das ihr hier aber so auf FF rumhackt das bekommt man hier im Frankenland nicht so mit und kann ich auch nicht ganz nach vollziehen. Weil irgendwie sind Mannschaft und FF doch auf ähnlichem Level. Für geiles, offensives und erfolgreiches Kicken reicht es bei beiden nicht, oder?

  27. “am anfang eines jeden erfolges steht der glaube daran”

    ich kann mich als trainer doch nicht hinstellen und sagen “jo, wenn wir verlieren is ok”…was ist das denn für eine einstellung, wenn man sportler ist? wenn man sportler ist, dann will man gewinnen, vollkommen wurst, was für ein spiel/gegner es ist! dass es nicht immer KLAPPT, ist klar…aber von vornherein resignieren und beton mischen ist nicht wirklich praktikabel, wie wir ja immer wieder eindrucksvoll bewiesen bekommen…

  28. Warten wir doch ertsmal die nächsten beiden Spiele ab. Vielleicht was das ja zur rechten Zeit ein Schuss vor den Bug. Wenn wir gegen die Bayern 1:0 verloren hätten, wäre doch garnicht groß gemeckert worden.
    Kann natürlich auch sein das wir sowas wie der Aufbaugegener für die Mannschaften sind die sich vorher beim FCB eine Klatsche gefangen haben.

  29. Eine Frage ist das eigentlich noch Pech daß bei der SGE
    sich dauernd Spieler verletzen? Ein Stürmer ist eigent-
    lich mindestens immer verletzt und die SGE hat ja soviele
    Torjäger dank HB! Ich wage nicht daran zu denken, wenn
    die SGE heute beim Letzten Cottbus verliert. Selbst 1 Punkt wäre eine Enttäuschung. Dann marschieren sie wieder
    auf den ach so beliebten 14. Tabellenplatz zu. Wirklich
    eine deutliche Verbesserung zur letzten Saison. Aber
    jeden Samstag (Sonntag) ist die Hütte voll. Das Gelaber
    von FF im Falle einer Niederlage oder Remis habe ich jetzt schon in den Ohren. Habe trotz allem 2:1 für die
    SGE getippt obwohl ich nicht recht daran glaube