Eintracht Frankfurt Entscheidung vertagt

Foto: EELAls Benjamin Köhler in der 87. Minute den Ausgleich gegen Bielefeld köpfte, war man geneigt das auszurufen, was sich eigentlich verbietet ausgerufen zu werden: “Ausgerechnet Köhler!”

Ausgerechnet Benjamin Köhler. Ausgerechnet er hat wahrscheinlich dem Frankfurter Trainer Friedhelm Funkel vorläufig den Job gerettet. Ausgerechnet jener Spieler, der in der Vergangenheit von den Anhängern des Frankfurter Erstligisten oftmals das zu hören bekam, was der Übungsleiter in den letzten Spielen immer öfter von den Rängen vernehmen muss.

Weiter ist man in Frankfurt durch diese Niederlage, die sich als Unentschieden verkleidet, trotzdem nicht. An der Situation hat sich nicht viel geändert, ein kurzes Durchschnaufen vielleicht, die Probleme bleiben bestehen. Und es sind keine Probleme, die sich kurzfristig lösen ließen. Nicht durch einen Sieg, wenn er denn irgendwann kommt, nicht durch fast verzweifelten Aktionismus, wie er gestern mit der Einwechslung von Caio und Juvhel Tsoumou demonstriert wurde und auch nicht mit Durchhalteparolen, wie sie die Verantwortlichen in Momenten wie diesen halt ausgeben. Ausgeben müssen, denn es bleibt ihnen keine andere Wahl. So funktioniert das Geschäft, das sind die Mechanismen.

Ich selbst habe von der Begegnung nur die abendliche Zusammenfassung im Werbe-TV gesehen. Eine Analyse verbietet sich somit, ist aber auch nicht nötig, denn in den Kommentaren wurde an dieser Stelle wohl alles gesagt. Deshalb hier zwei Zitate, die es wert sind, auch am Tag danach nicht in der Fülle der virtuellen Unmutsäußerungen unterzugehen

“Meine Befürchtung: heute springt ein Unentschieden heraus, dass Friedhelm weder unter Druck setzen, noch besser stellen wird. Alles wie vorher, nur irgendwie doch trauriger. “

Thorsten, Sonntag um 14:58 Uhr

“Allen, die unter dem Rummenigge-Syndrom leiden (wir brauchen mehr Geld für bessere Spieler) empfehle ich die Aufzeichnung vom letzten Spiel in Berlin. Ist noch gar nicht solange her. Auf dem Feld:

Nikolov – P. Ochs , Galindo , Kyrgiakos , Spycher – Chris – M. Fink , Köhler – Fenin , Weissenberger – Amanatidis

Und doch scheinen hundert Jahre vergangen zu sein.

Es ist ja kein Geheimnis, warum wir so erbärmlich spielen. Wenn man zuhause nur 40% der Zweikämpfe gewinnt gegen einen Gegner, dem ein Drittel der Passanzahl reicht für ein nie gefährdetes Unentschieden, dann hat man keine komplizierten Probleme.

Wie sieht denn unser typischer Pass aus? Der Spieler, nennen wir ihn mal Spycher, trabt mit dem Ball tendenziell widerwillig nach vorne. Er denkt nicht daran, schnell abzuspielen und das Spielgerät schnell und überrumpelnd (HAHA) in Tornähe zu bringen. Denn er hat keine Anspielstation, die a) so steht, daß sie in den freien Raum gehen könnte und b) das überhaupt will. Also wird getrabt, überall, Alibigetrabe halt.

Irgendwann zeigt sich dann ein Gegenspieler. Jetzt ist der Moment zum Abspiel gekommen, will man nicht ganz schnell ganz alt aussehen (siehe Zweikampfstatistik). Also wird der Ball Richtung irgendeines halbwegs anspielbaren Mitspielers gesdroschen. “Anspielbar” bedeutet zu 100% mit dem Rücken zum Tor, Gegner hinter sich. Der Ball kommt tendenziell an, man ist das Problem los, der Mitspieler hat den schwarzen Peter, denn er ist in einer Situation, in der er rein gar nichts mit dem Ball anfangen kann.

Je näher am gegnerischen Tor, desto geflippert wird nun. Irgendwann ist der Ball weg oder wieder so tief in der eigenen Hälfte, daß das Spielchen von vorne beginnt. Es sieht aus wie Fußball. Ist es aber nicht. Das Konzept dahinter ist das gleiche, wie wenn man eine Armee Schimpansen auf Schreibmaschinen einhämmern lässt. In hundert Jahren wird zufällig ein Shakespeare-Satz dabei rauskommen.

Die seltenere Alternative ist der aus dem American Football bekannte Hail-Mary-Pass – blind nach vorne. Manchmal vermutet man eine geniale Idee dahinter. Aber wem wollen wir was vormachen?

Das ist das aktuelle “Konzept”, wie es sich uns in der Realität zeigt. Gelebte Abwesenheit von Spielverständnis. Mit Verlaub – dafür brauche ich eigentlich gar keinen Trainer. Und mit Wille und Motivation fange ich besser gar nicht an.”

Isaradler, Sonntag 22:38 Uhr.

Wir “haben keine komplizierten Probleme”. Und doch haben wir ein Problem, dessen Lösung kompliziert ist. Einfach deshalb, weil es kaum kurzfristig zu lösen sein dürfte.

Friedhelm Funkel hatte gestern seine weiße Jacke an. Selbst das reicht nicht mehr für einen Sieg. Es ist an der Zeit, sich Gedanken zu machen. Und sich damit abzufinden, dass diese Saison eine lange und schwere wird. Mit gutem Ausgang nur dann, wenn ein sofortiges Umdenken einsetzt. Zement hilft jetzt nicht mehr weiter.

***

Um den Tag etwas angenehmer zu gestalten, hier ein paar wirklich fantastische Bilder vom Spiel.

Wahrscheinlich werden auch diese Bilder von “EEL” in der allgemeinen Stimmungslage irgendwie untergehen. Es soll aber keiner behaupten, wir hätten es nicht versucht.

“Misserfolg ist lediglich eine Gelegenheit, mit neuen Ansichten noch einmal anzufangen.”

Henry Ford

Schlagworte: ,

329 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Schauderhaft, grausam, desaströs.

    „Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“

    John F. Kennedy

    In diesem Sinne: Ich fordere den Trainerwechsel. Und ja mir ist egal das der Markt leer ist.

  2. Ist es wirklich schon an der Zeit für Peterchens Feuerwerk?

  3. Stefan, dein Kommentar ist gut -wie sooft- nur, man haette das Ganze auch mit einem Satz auf den Punkt bringen koennen, mehr ist die ganze Debatte naemlich nicht mehr.

    Das Sterben geht weiter!

    Ich kann nur sagen -als Anwesender in der Arena- : Es war grausam.

  4. Mein Kommentar? Ich zitiere doch nur…

  5. Die Kritik von Isaradler ist absolut richtig.

    Gestern fehlten die intelligenten Pässe von Chris. Von Toski hab ich kurz vor der Auswechslung mitbekommen, dass er überhaupt auf dem Platz ist.

    Die erfolgversprechenden Chris-Pässe wurden am Dienstag im Pokal-Aus leider von Fenin verstolpert oder durch die Abseitsstellung erfolglos.

    Das war für mich das Schlimme an beiden Spielen.

    Wer ist nun als erster raus: Funkel oder Klinsmann?

  6. Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

  7. @Patman: Auch Chris hat in den letzten Spielen keine Baeume ausgerissen, genausowenig wie wie die hier auch immer wieder “vermissten” Ama und Korkmaz. Es ist wohl der letzte Strohhalm an den man sich klammert. Aber auch das sind in dem gespielten System (gefuehlte 8 “sechser”), kein zentrales Mittelfeld und die vermeintlichen Spitzen haengen in der Luft, keine Heilsbringer.

    Vorne haengt in dieser Mannschaft wirklich alles vom Zufall ab und hinten rotiert der UL die Abwehr durcheinander, sodass sich keiner mal einspielen kann und klebt an denen, die sich wirklich ueberholt haben (siehe unser LV).

    Ich habe gestern zu keinem Zeitpunkt das Gefuehl gehabt, dass hier Tore fuer die Eintracht fallen koennten.

    Es passieren die alten Fehler. Oka mal wieder unsicher und das Tor war nie und nimmer unhaltbar.

    Der LV spielt Alibi. Fink war nicht zu sehen, das Mittelfeld in der gegnerischen Haelfte nicht mehr vorhanden.

    Koehler bis auf sein Tor ebenfalls ein Fehlpassmeister

    Ina hat wenigstens mal geschossen.

    Russ, Ochs und Bellaid in Normalform, die wollten wenigstens kaempfen, auch wenn Ochs absolut uebermotiviert zur Sache geht.

    Fenin bemueht sich, steht aber irgendwie immer dort, von wo er keine Tore schiessen kann. Libero kann was am Ball, aber vorne alleine auf weiter Flur.

    Die Zentrale im Mittelfeld ist einfach unbesetzt.

    Es gab 9:2 Ecken, wenn ich richtig mitgezeahlt habe und KEINE kam auf den 2. Pfosten. Alle halbhoch in den Gegner.

    Ich frage mich da wirklich, ob man diese einfachen Dinge nicht im Training ueben kann. Das ist ein ruhender Ball, keinen den man aus vollem Lauf oder aus dem Gewuehl des Spiels irgendwohin befoerdern muss. Sowas muss ich von einem BL-Profi einfach erwarten koennen.

    Und dann noch das Thema “ER” . Auch bei Ihm viel Licht und Schatten. ABER, ER hatte im Gegenteil zu all den anderen Trabern (Toski, Meier, Koehler) NIEMALS eine Chance von Anfang an. Er kommt in der 2. HZ in ein dann in der Regel schon verfahrenes Spiel und soll dann alles richteh, wo sich der Rest der Truppe schon vergeblich bemueht hat.

    Wieso wird er nicht mal von Anfang an gebracht, und wenn nicht gegen Bielefeld, gegen wen denn dann? Wenn er dann nach 60 Min. keine Luft mehr hat und es 2:0 steht, dann darf der UL auch gerne wieder Beton mischen.

    So aber ist das nur noch grausam, was da auf dem Platz passiert

    Wird Zeit fuer einen generellen Wechsel.

  8. Zitat:

    “Wer ist nun als erster raus: Funkel oder Klinsmann?”

    Klinsmann! Bei uns wartet man lieber, bis es endgültig zu spät ist und das (noch) Vermeidliche zum Unvermeidlichen wird. Gründe und Gelegenheiten zum Handeln gab und gibt es aber genug …

  9. Trauriger wird´s, in der Tat. Von Woche zu Woche. Hilfloser ebenfalls.

    Aber ist es nicht auch ein stückweit Aktionismus den Trainer ohne echte Alternative vor die Tür zu komplimentieren?

    Wird es wahrhaft besser, wenn die SGE gar “ohne” gegen Hoffenheim, Leverkusen ff. antritt?

    Ich wage diese Frage nicht zu beantworten. Ebenso wenig die nach der Wahl des “richtigen” Zeitpunktes.

  10. Sonntagsfußball: Da gibt es von der Liga schon des Öfteren bescheidene Leistungen für teures Geld.

    Premiere Kommentatoren schlafen dann auch schon einmal ein. Der gestern war ganz anders.

    Mir scheint, es war Mitleid. Der war temperamentvoll, wo auf dem Platz tote Hose vorherrschte, sah Torgefahr durch uns, obwohl wir gar nicht wussten, wo das Ding steht. Ja, er sah sogar einen Sieg in Reichweite, herbeigeführt durch Caio mit seinem sehr späten Freistoß.

    Nun hocke ich fast jedes Wochenende vor der Glotze, sehe FSV- und Eintrachtspiele live und erlebe auf einmal Mitleid der Kommentatoren. Fußballfreunde aus Frankfurt, das ist der Indikator für schlimmer geht es nimmer, fußballerisch.

    Auswirkungen, wie hier immer und immer wieder diskutiert hat das keine, solange die Kasse stimmt.

    Was hat Onkel Dagobert nach dem Spiel zum Premiere-Befrager gesagt:

    ………Wir müssen schnell zu unserer Form der letzten Monate zurückkommen…..

    Das ist genau das Problem, die war halt auch nicht das, für was sie heute ausgegeben wird.

  11. Zitat:

    “Ist es wirklich schon an der Zeit für Peterchens Feuerwerk?”

    Eher löst HB den Verein auf.

    Am Samstag gibt´s 6 Stück.

  12. Ich frage mich, warum man zu Hause gegen Bielefeld erst 1:0 in Rückstand geraten muss um dann in der 60ten eine gewagtere Aufstellung (Caio und Tsoumo) auszuprobieren. Warum es gegen Bielefeld mal nicht gleich dem Publikum zeigen, so schaut her, das ist unsere Offensive mal anders, mal sehen was die kann. Und wenn se nix kann, ein Versuch wars wert.

    Gähn.

  13. Hail-Mary- Pass ist für mich das Wort des Tages. :)

    Mann muß das spielen was man kann, aber die Frage ist berechtigt , was können wir?

    Ich weiß nicht ob Berlin das richtige Beispiel ist. Beim Auswärtsspiel in Berlin trafen wir auf eine Mannschaft im Umbruch. Die hatten sich im Gegensatz zu heute noch nicht gefunden.

    Ähnlich wie wir heute.

    Die damals übrigen vielgeschmähten Weissenberger und Sotos , waren wahrscheinlich wichtiger für die Stabilität der Truppe als wir alle glaubten.

    Ich erinnere mich ganz gut an ein Spiel gegen den HSV zu Hause. Damals spielten wir aus einer stabilen Abwehr heraus und konnten die berühmten ” Nadelstiche” sicher anbringen, weil wir wir mit einiger Sicherheit davon ausgehen das da hinten nichts brennt.

    Das ist heute nicht mehr so. Die ersten 10 Minuten gestern waren eine Katastrophe. Aber vor allem hinten. Niemand hätte sich beschweren dürfen wenn wir 0:3 zurückgegelegen hätte.

    Stattdessen haben wir nach 4 Jahren umgestellt und versuchen nun mit ” one Touch” Football erfolgreich zu sein. Zumindest wurde das nach meinem dafürhalten desöftern im Training geübt. Das klappt aber nur ansatzweise. Es ist der letzte Pass der so gut wie nie ankommt.

    Ich habe das so nicht ganz so schwarz gesehen, wie Isaradler.

    Ich erinnere mich an eine Aktion in der der ersten Halbzeit als das Mittelfeld schnell überbrückt wurde und Ochs auf auf rechts fast bis an die Grundlinie durchläuft, alle Zeit der Welt hat und dann eine Flanke ins Nirwana bringt. Jedenfalls bewegt sich Libero in die andere Richtung So was ist ärgerlich. Trotzdem ging aber von der Mannschaft heute durchaus Druck aus. Obwohl sie dafür noch von den eigen ” Fans” verhöhnt wurde.

    Es fehlt eben an der Qualität der Chancenverwertung, die für den Angriffsfußball nun einmal nötig ist. Fenin, Liberopoulos und Caio können die in sie gesetzten Erwartungen offensichtlich nicht erfüllen.

    Der Zementfußball, der vor den letzten 14 Spielen in Gestalt einer kompakten Defensivleistung gespielt wurde, war wesentlich effektiver, da er den sporadischen Angriffen den nötigen Rückhalt und Sicherheit gab und auf Konter setzte. Man kratzte und biss in der eigenen Hälfte die Waden des Gegners und kam dadurch zu weniger aber letztlich zu wesentlich besseren und erfolgversprechenderen Konterchancen.

    Pedrogranata drückt dies im Forum so aus.

    “Wenn man das aber nach den hiermit erkämpften 42 Punkten “Angsthasenfußball” tauft, dann bleibt dem Trainer und der für den Anriffsfußball nicht ausreichend besetzten Mannschaft nur

    die Flucht nach vorn in den nunmehr angebotenen “offensiven” Chaoskick, der dem Gegner den Weg zu unserem Tor freimacht und auch vorne für unsere limitierten Angriffsspieler zu geringem Erfolg führt. “

    Da könnte was dran sein.

    Um Angriffsfußball entsprechend einzuüben bräuchte man Zeit. Die haben wir aber nicht.

  14. @remo: nur 6 Stück? Ich sehe dunkle Wolken am Mannheimer Himmel aufziehen. Danach wird es zwei Wochen Zeit geben die längst überfällige Entscheidung zu treffen.

    In meiner Beliebtheitsskala ist Funkel seit gestern hinter Reinhold Fanz abgerutscht und ich hoffe er bekommt nicht die Gelegenheit sich auf Augenhöhe mit einem gewissen Osram zu begeben.

    Ich hab die Schnauze gestrichen voll.

  15. @.7eintrachtsnob:

    Danke, das ist eine Zustandsbeschreibung, die ich vollends teile.

    Zusammen mit der in Stefans Einleitung zitierten Beschreibung unserer Spielanlage von Isaradler

    wird ein Schuh daraus. Leider wird den sich keiner anziehen wollen.

  16. Für mich ist es halt ein Phänomen das ein Fink immer wieder spielt – der ist sowas von neben der Spur unglaublich.

    Steinhöfer war für mich gestern der Gewinner der Einwechslungen…Schwung, Dynamik, Agressivität und Torschuß.

    Das man mit diesen Jungs nicht mal was versucht bleibt mir ein Rätsel.

  17. mausgrau.

  18. ein anderer Stefan

    Also ich fand es grundsätzlich auch nicht so schlimm vor Ort. WENN man bedenkt, dass die ersten 10 Minuten total verschlafen waren (Angst essen Seele auf) und dann noch so ein beschissenes (sorry) Gegentor kommt. Danach Pfiffe, “Funkel raus” – da soll die Mannschaft nicht den Kopf hängen lassen? Is klar.

    Ab ca. 30 Minute fand ich es nicht schlecht. Auch der Doppelwechsel Steinhöfer und Caio war meiner Meinung nach gut, so war weniger Gefahr, dass ein einzeln eingewechselter sich von den anderen runterziehen läßt. Wobei Caio schwächer war als gegen Rostock, ab der 45. gerne, aber von Anfang an? NOCH nicht. Steinhöfer hat mir gefallen, der hat richtig Dampf gemacht. Links und rechts. Ist der nicht eigentlich Defensivmann? Ochs war zur 60. extrem gelb-rot gefährdet. Tsoumou für Libero fand ich total unverständlich, ich hätte Mr. Abseits-Oder-Umfallen rausgenommen. Und Spycher… Ohne Worte – wobei am Ende wenigstens paar Flanken kamen. Und für Köhler hab ich mich richtig gefreut.

    Wenn jetzt Gladbach und Karlsruhe auf dem Spielplan stünden wäre ich beruhigt. So ist mir doch etwas komisch. Aber mal abwarten, es ist immer noch die Eintracht.

    Und so lange auf der Tribüne Peter Neururer als Nachfolger diskutiert wird bin ich wirklich froh über jedes Spiel mit Fritze. Oder Slomka, weil “der mal n richtig offensives System spielen läßt”. Widde Widde Witt!

  19. der uai auf minus 4? ist der nicht bei minus 7? oder war da für gestern tatsächlich ne null geloggt?

  20. Die Stimmung im Stadion war gestern einfach nur Scheiße !

    Sorry aber ich kann nicht verstehen warum die Mannschaft nicht von Anfang an unterstützt worden ist. Pfeifen gegen die eigene Mannschaft finde ich nicht gut. Ich habe erwartet das wir wie eine Mauer zur SGE stehen. Gegen den Trainer zu sein, kann ich verstehen. Aber gegen unsere Mannschft zu sein, verstehe ich nicht.

    Wir alle sind jetzt gefordert unsere Mannschaft anzufeuern, und zwar bedingunslos!

  21. Reine Kopfsache, wie so immer im Fußball.

    Niemand bringt 100%, und wenns nicht läuft dann gehts sogar noch schlechter.

    Ein Fall für den Herrn Löhr?

  22. … ausm mutterschiff:

    zitat funkel:

    “”Wir können nicht schön Fußball spielen. Es geht nur über den Kampf. Die Durchschlagskraft, den Sieg auch mal zu erzwingen, hat mir gefehlt”

    die saison wird lang.

  23. ein anderer Stefan

    @ R.H. was soll man schon erwarten, wenn beim 0-1 hinter einem Jubel losgeht “Jawoll, ich hab 0-2 getippt, dann isser endlich weg” …

  24. Guten Morgen!

    Habe ich wirklich “dass” statt “das” geschrieben? *rotwerd*

    Ich war gestern zum ersten Mal seit dem Bochum-Spiel letzte Saison wieder im Waldstadion. Bielefeld war wirklich ein absolut schwacher Gegner, und trotzdem sprangen kaum echte Torchancen gegen sie heraus.

    ER versprühte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung mit einem Torschuss kurz Gefahr – das war’s dann aber auch schon wieder. Und Friedhelm Funkel wird gewiss nie sein Freund, wenn ER nach Ballverlusten nur lässig durch die Gegend trabt, anstatt hinterherzurennen und sich die Kugel wiederzuholen.

    Der Rest: mir haben Marco Russ und Patrick Ochs am besten gefallen. Bei ihnen hat man gemerkt, dass sie wirklich alles geben wollten – sogar mit dem Risiko, eine Gelb-Rote zu kassieren. Auch Steini hat mir gefallen.

    Ein Faton Toski hingegen hat in Kampfspielen nichts auf dem Feld verloren.

    Übrigens: Die “Funkel raus”-Rufe kamen nur anfangs aus der Westkurve. Später kamen sie von mehreren aberwitzigen Arminen.

    Was tun? Jörg Löhr sollte die Mannschaft mal wieder besuchen. B-)

  25. Für mich ist die momentane Trainerdiskussion nicht ganz angebracht, da ein Wechsel zu nichts anderem führen würde.

    Wir haben – auch verletzungsbedingt – eine spielerisch für Bundesligaverhältnisse stark limitierte Mannschaft. Das hat sich auch schon speziell in der Rückrunde der letzten Saison angedeutet. Geblendet von vielen glücklichen Punktgewinnen wollte man sich nun weiter nach oben orientieren und kontinuierlich punktemäßig und spielerisch verbessern.

    Andere Vereine mit nominell besserem Kader (Dortmund, Berlin, Hannover) wollen dies auch und haben im Gegensatz zur Eintracht auch eher Perspektiven hierfür.

    Hinzu kommt die Tatsache, dass in diesem Jahr die Aufsteiger nicht so schwach sind, wie Rostock und Duisburg in der abgelaufenen Saison und von vornherein als Absteiger gehandelt werden können (Hoffenheim sowieso nicht).

    Man sollte FF sogar noch als wirklich gute Leistung bescheinigen, dass die vergangene Saison wider Erwarten derart positiv verlaufen ist und die Mannschaft nach gutem Start nichts mit dem Abstieg zu tun hatte.

    Alles in allem ist es doch so, dass die Mannschaft, nur mit sehr jungen oder eben verletzten Spielern “verstärkt” im Grunde da spielt, wo sie vom Potential her einzuordnen ist – leider.

    Daran kann auch ein anderer Trainer nicht viel ändern.

    Man sollte lieber jetzt schon die Augen für Spieler offen halten, die in der Winterpause verpflichtet werden und der Mannschaft eher als ein Trainerwechsel helfen würden.

  26. @rumpelfuss [19]

    Strg-F5 drücken. Oder Cache leeren und aktualisieren.

  27. @eel:

    vielen dank für die tollen fotos.

    das benni-köhler-torfoto – sensationell!!!

    spycher (nr.8): seine mimik ist symptomatisch für seine momentane spielweise.

    ich weiß nicht, ich hab drei eintrachtmannschaften am wochenende live gesehen. u19, u23 und die profis. die u19 hat gegen wirklich starke mainzer verdient verloren, die u23 hat gegen mannheim ein prima spiel abgeliefert, zwar verloren, aber ich habe kampf und willen gesehen.

    die profis waren somit eigentlich am erfolgreichsten … aber – es macht einfach keinen spaß.

    woche für woche. ich sehe trotz des punktes kein anlass zur hoffnung, dass nun alles besser wird. im gegenteil.

    @stefan: aus deinen trainingsbeobachtungen:

    lässt der ül standards trainieren? oft?

  28. Wie Isaradler schon richtig sagt: Für das, was unsere Mannschaft an Taktik und geplantem Spielaufbau beherrscht, braucht man gar keinen Trainer.

    Warum sollte man immer die gleichen alten Trainer rufen? Das ist so ideenlos wie das Eintrachtspiel. Wer kannte Slomka vor Schalke oder Luhukay vor Gladbach?

    Es ist noch früh genug in der Saison, einen “kreativen” Trainer zu holen. Je länger gewartet wird, desto mehr geht’s Richtung Feuerwehrmann.

  29. ahhh. danke. sieht schon viel besser aus… ;)

  30. “@stefan: aus deinen trainingsbeobachtungen:

    lässt der ül standards trainieren? oft?”

    Standards im Sinne von Eck- und Freistößen so gut wie nie.

  31. Willi:

    Habe mir letzte Woche Hoffenheim in Premiere angeschaut.

    Es gab einen Freistoß für Hoffenheim, der Sprecher von Premiere sagte: Dass hat der Trainer die ganze Woche über trainieren lassen! Was lässt den FF üben? Es kommt ja nocht nicht mal ein Eckball gescheit in den Strafraum!

  32. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Standards im Sinne von Eck- und Freistößen so gut wie nie.”

    Nach der ersten Runde Pokal hat Chris noch damit angegeben, dass sie Standards im Training üben. Bitte darin zurückkehren…

  33. @HeinzGründel [13]

    Betr.: Soto. HB und der KICKER hatten den Weitblick oder den Durchblick des Insiders. Als Soto, der hier manchmal als “Holzbein” geschmäht wurde, ging, rief HB ihm nach: “Dieser Spieler hat der Abwehr der Eintracht eine gewisse Stabilität verliehen.” Im Kicker landete er bei der Wahl der besten Innverteidiger auf einem der vorderen Plätze am Saisonende. Die von Dir angedeuteten gruppendynamischen Faktoren, für Außenstehende oft nicht sichtbar, sind sehr wichtig. Aber sie geraten schnell in Bewegung bei Zugängen oder Abgängen, bei anhaltendem Erfolg oder Misserfolg.

  34. @Stefan [32]

    Chris wird kaum lügen. Dann liegt’s wohl daran, dass ich ausgerechnet dann nicht vor Ort bin. Sowas passiert.

  35. Es ist alles gesagt, nur wird’s von den entscheidenden Personen (noch) nicht verstanden. So werden wir auch in Mannheim Anti-Fußball fabrizieren, primär gegen statt mit dem Ball spielen. Und das bei einem halben Heimspiel gegen einen AUfsteiger aus einem 3.000-Seelen Dorf ohne Defensive. Wie wär’s mal, wenn wir dort von Beginn an attackieren, die können sich gar nicht hintenreinstellen, zumindest nicht erfolgreich. Sobald Hoffenheim angreift haben unsere Spychers und Finks so oder so keine Chance mehr.

    Und überhaupt, was erlauben Steini, hier unerwartete und so nicht abgesprochene Kreativelemente ins Spiel zu bringen, das mag FF nicht, das sollte er von der Diskussion um IHN wissen. Erst wenn er sich wie Fink, Spycher & Co und dem Funkel’schen Taktikkorsett unterordnet, wird er von Anfang an ran dürfen.

  36. ein anderer Stefan

    @Stefan: Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass es seitdem nicht mehr geübt wird (Es sieht ehrlich gesagt auch so aus!). Als ich noch Forum lass, stand dort auch nie was entsprechendes in den Berichten.

  37. Ein sehr schöne Beiträge von Eel, Chapeau.

    In Bild Nummer 10 lässt er einen Inamoto als Lichtgestalt erscheinen, mein persönlicher Favorit.

  38. Vielleicht ist das so geheim, dass nicht mal die Spieler was davon mitkriegen?

  39. Zitat:

    “Willi:

    Habe mir letzte Woche Hoffenheim in Premiere angeschaut.

    Es gab einen Freistoß für Hoffenheim, der Sprecher von Premiere sagte: Dass hat der Trainer die ganze Woche über trainieren lassen! Was lässt den FF üben? Es kommt ja nocht nicht mal ein Eckball gescheit in den Strafraum!”

    Kann schon sein, dass Standards einfach mehr geübt werden könnten. Aber wenn Bälle in Kniehöhe am kurzen Pfosten verhungern sind das doch elementare Dinge, die ein Spieler wie Köhler oder egal wer besser können muss.

    Wenn ich in der BuLi Standards übe, dann liegt der Fokus auf Varianten und Überraschungsmomenten mit denen ich ‘ne Abwehr überlisten kann!

    Nach dem Weggang von Soto und ohne einem verletzten Ama wäre auch bei besser geschossenen Ecken vermutlich wenig Gefahr fürs gegnerische Tor zu erwarten.

  40. ein anderer Stefan

    @pivu: Mit oder gegen den Ball spielen ist out. Klinsmann lehrt uns: “Um das Spiel umzudrehen, hat uns vieles gefehlt: Kreativität, Spielwitz und das Spiel ohne Ball.”

  41. Uns fehlt einfach ein Typ Jones im Mittelfeld !

  42. @34

    nein, ich meine das auch im eintrachtforum gelesen zu haben, dass so gut wie keine standards trainiert werden. von meinen trainingsbeobachtungen aus dem museum heraus kann ich das auch bestätigen. aber das ist kein maßstab, da das nicht sooo oft vorkommt.

    @20 r.h.

    wenn benni köhler zwei ecken hintereinander kniehoch reinbringt, hey, dass man da nicht in die hände klatscht, ein aufmunterndes “eintracht! eintracht!” brüllt, kann ich schon verstehen.

    gefordert sind nicht nur die fans. gefordert ist vor allem die mannschaft!

  43. ein anderer Stefan

    @Stefan:

    Mal was anderes (wurd ja auch mal Zeit) – darf ich dich bitten bei Gelegenheit ein WordPress-Plugin zu suchen, dass für Mobiltelefone eine etwas reduziertere Seite ausliefert? Wollte gestern auf der Heimfahrt in die Kommentare reinschauen, aber habs dann irgendwann aufgegeben.

  44. ist das foto von hb vor oder nach dem spiel aufgenommen worden? falls die pics chronologisch geordnet sind, müsste es ja vor dem anpfiff aufgenommen sein. gibt es auch ein foto von hb nach dem spiel? 100 zigaretten später sozusagen?

  45. Zu den Ecken: die gestrige Mannschaft war auf dem Papier ohne Chris, Meier und Galindo nicht die kopfballstärkste. Und unser Kopfballungeheuer musste die Ecken ja treten ;-) .

  46. ich träume von einem Sieg in Hoffenheim, gegen den KSC und die Welt sieht anders aus. Ich befürchte nur, wenn ich von meinem Traum aufwache, sieht es leider anders aus. Schade, aber darf man nicht mal träumen.

  47. @25 willi : Alles in allem ist es doch so, dass die Mannschaft, nur mit sehr jungen oder eben verletzten Spielern “verstärkt” im Grunde da spielt, wo sie vom Potential her einzuordnen ist – leider.

    Worüber ich mich mehr und mehr wundere, dass wir uns mit Spielern “verstärkt” haben, die wissentlich verletzt waren und sind bzw. mit jungen Spielern, die erstmal langsam aufgebaut werden müssen…und wenn hier alle immer so von HB schwärmen….wer gibt denn im Verein das ok für all die Transfers??? Wie kann man da nur so schlafmützig sein, wo man doch weiß, wie sehr die Vereine aufrüsten mit denen wir gerne auf Augenhöhe sind!!!

  48. wie ich auf dem Videowürfel die Mannschaftsaufstellung gesehen habe ,begleitet von ungläubigem Staunen,dachte ich im ersten Augenblick tu dir das nicht an geh nach Hause,spiel mit deinem kleinen ne Runde fussball im Garten.Aber der hang zum masochisten lies mich auf meinem Platz verharren und so nahm das grauen seinen Lauf.

    Ich frage mich ernsthaft welch überragende Trainingsleistung Spycher und Fink seid Dienstag gebracht haben müssen das es rechtfertigt sie wieder aufzustellen.

    Das ganze “taktische Konzept” (so es eins gab) war bescheiden.Ich hatte gehofft das der Trainer aus dem Rostock Spiel die Konsequenzen zieht und mal was probiert.Spycher raus dafür Köhler als LV,Fink raus dafür Russ ins DM und halt mal Caio von Anfang an bringen.Es war doch gestern wieder wie jedesmal wenn er eingewechselt wird,er probiert was geht mal in ein eins gegen eins,spielt mal einen Pass der den Gegner überrascht (leider auch den Mitspieler der auf der aussenbahn pennt).

    Über die Standarts möchte ich nicht mehr reden,Köhlers 2 Eckbälle in der ersten Halbzeit sagen genug (wird das im Training nicht trainiert ???)

    Tja das waren also jetzt die vermeintlich leichten Spiele (vor der Woche dachte ich 2 Siege alles andere ist eine Frechheit),gestern beim Abpfiff musste ich mich für den einen Punkt bedanken.In Hinblick auf die kommenden Spiele wird mir Angst und Bange,denn jetzt kommen die Mannschaften die wirklich Offensiv spielen und mit unserer verunsicherten Abwehr ich weiss net.

    Mein Fazit Funkel muss weg und das bald.

  49. Moin, ich kann Isaradler nur zustimmen. Speziell die Beschreibung unseres aktuell ‘typischen Passes’ trifft es ganz genau. Kein konstruktives Spiel nach vorne. Wenn da mal was passiert, dann ist es Zufall. Dann kommt noch Angst und Nervosität dazu, ein Abseits inkl. Artur-Sonntagsschuss und aus isses …

    Das Bemühen war zu erkennen, ja, aber wir haben ein richtig fettes Problem: Keine gefährlichen Torszenen. Es sieht in der Tat so aus, also ob die Mannschaft vor dem gegnerischen Tor nicht weiss, was sie tun soll. Wird das trainiert ? Ich weiss es nicht, ich hoffe mal, ja, aber es sieht nicht danach aus. Ähnlich die Standards: ein einzige Katastrophe. Wird das trainiert ? Ich weiss es nicht, ich hoffe mal, ja, aber es sieht nicht danach aus.

    Dazu kommt das, was HeinzGründel beschreibt: Die Unsicherheit in der einst so guten Defensive: Der Gegner wird zu spät attackiert und dann noch ab und zu grottige Querpässe in der eigenen Hälfte, welche aber auch daraus resultieren, dass im Mittelfed keiner anspielbar ist. Zum LV brauch man nichts mehr sagen, der Mann darf normalerweise keine Minute mehr spielen.

    Funkel wirft dann Caio und Juwel rein, aber das bringt rein gar nichts, wenn nicht klar ist, wie dann gespielt werden muss. Das sieht alles ziemlich panisch und planlos aus.

    Mit Funkel kann es jetzt aus meiner Sicht nur eins geben: Konsequent zurück zur alten Mauertaktik, um das Schlimmste zu vermeiden. Was anderes wird mit FF und dem aktuellen Kader nicht möglich sein. Ich gebe meine Hoffnung auf schöneren Fussball auf. Wenn wir weiter träumen, dass sich da was ändert, sind wir definitv auf Nürnberg-Kurs und sterben in versuchter Schönheit.

    Ohne Funkel könnte sich was ändern, aber auch das wäre für jeden Nachfolger eine Schwerstaufgabe.

  50. Noch was zum Thema Stimmung im Stadion: Da muss ich Pia Recht geben. Die Fans haben in der Vergangenheit verdammt lange trotz gefühlter 100 Grottenkicks angefeuert, was das Zeug hält. Die Mannschaft kann sich wirklich nicht über mangelnden Support beklagen. Wenn jetzt einige mal die Schnautz voll haben, kann ich das gut verstehen. Hackt nicht auf den Fans rum, Leute, die sind nicht das Problem. Ich kann wirklich jeden verstehen, der bei dieser Vorstellung auch mal zynisch ‘ole’ ruft bei jedem Pass, der ankommt. Die Fans sind auch hilflos. Der Frust manifestiert sich in Zynismus, ‘Funkel raus’ und Pfiffen, das hat HB schön gesagt im Premiere-Interview.

  51. @44

    hallo Pia,

    ja – das HB foto ist von “vor dem spiel”. nach dem spiel war nicht viel von den verantwortlichen zu sehen…..und ehrlich gesagt: ich habe die schnauze von diesem gekicke ziemlich voll und habe die “stätte der schande” schnell verlassen. ;-)

  52. Die SGE hat vor lauter Zement vergessen, wie man das Spiel nach vorne macht. Traurig aber wahr. Man hat gestern gesehen, dass sie WOLLTEN, aber einfach nicht KONNTEN. Das gibt zu denken. In meinem Blog ausgiebig ausgekotzt. Wer mag, kann gern mitkotzen ;)

  53. Stefan, korrigiere doch bitte mein “wird der Ball Richtung irgendeines halbwegs anspielbaren Gegenspielers gedroschen” in “Mitspieler”, wie auch ich gestern gleich. Das war ausnahmsweise nur verschrieben und nicht zynisch. Nicht, daß das noch jemand liest und merkt…

    Die Bilder zur goldenen Stunde sind mal wieder der Höhepunkt des Spieltages. Weitaus besser als 25 Halbbilder pro Sekunde.

  54. Ich frage mich, welches Spiel manche im Forum gesehen haben.Da wird von Wille,Kampf und Einsatzbereitschaft gesprochen.

    Ein AMA sah positive Ansätze…Ich glaub ich bin im flaschen Film!!

    Was da in der ersten Halbzeit gespielt wurde, war Gruselfussball.Und das is nicht mal beschäönigend ausgedrückt!Ich habe mir ein brennen der Mannschaft erhofft, Kampf auf Biegen und Brechen.Grätschen,Fighten!Davon war nichts,gar nichts zu sehen!Der einzige, der Wille zeigt war Ovhs und vielleicht noch Russ!Ich verlange in solch einer Situation kein Offensivfeuerwerk, aber man kann Willen zum Erfolg zeigen.Die Kölner standen ebenfalls mitm Rücken zur Wand und da is jeder gelaufen wie ein Hase!

    Obwohl das 0:1 Abseits war, hat sich unsere Defensive wie eine B-Jugendmannschaft angestellt.Kein Pressing, der Ballführende wurde nicht attackiert usw.Bezeichnend und für mich doch sehr nachdenklich stimmend war eine Situation von Russ in der ersten Halbzeit:Er erspielt sich den Ball, verliert ihn sofort und bedrengt seinen Gegenspieler allerdings bis in dessen eigene Hälfte!Szenenapplaus war die Folge, weil die Zuschauer solch einen Einsatz verlangen, wenns schon spielerisch nicht läuft….ABer was rede ich,gab ja genug Hoffnungsschimmer gestern!!!

  55. @51

    kann ich verstehen.

    und trotzdem geht’s am samstag wieder nach hoppenheim, bzw. mannheim ;-)

    da freu ich mich schon auf deine/eure fotos, da ich ja leider nicht dabei sein kann.

  56. Zitat:

    “@Stefan:

    Mal was anderes (wurd ja auch mal Zeit) – darf ich dich bitten bei Gelegenheit ein WordPress-Plugin zu suchen, dass für Mobiltelefone eine etwas reduziertere Seite ausliefert? Wollte gestern auf der Heimfahrt in die Kommentare reinschauen, aber habs dann irgendwann aufgegeben.”

    Das würde ich mir auch wünschen!!

  57. @ pia und sgeghost

    Sehe das mit den Fans genauso. Die Mannschaft wird seit Jahren bei Heim-und Auswärtsspielen beispielhaft unterstützt, trotz häufig eher mäßiger Leistungen ! Das war schon außergewöhnlich ! Das dann nach solchen Leistungen wie gegen Rostock und Bielefeld nicht grade alle begeistert sind, ist ja wohl klar. Und ich fand, dass es eigentlich noch sehr ruhig war. Entgegen dem Stimmungsbericht in der FR von heute gab es kaum “Funkel raus” Rufe und die Pfiffe hielten sich angesichts des Gebotenen noch in Grenzen. Und (leider ???) hat der späte Ausgleich dafür gesorgt, dass es trotz der gefühlten Niederlage (viel zu ???) ruhig blieb nach dem Abpfiff, viele sogar noch klatschten als die Truppe Richtung Kurve ging !

    BTW: Ich fand es sogar angenehm, dass es nach den monotonen Dauergesängen der letzten Monate mal wieder Reaktionen aus den Fankurven gab, die was mit dem Spiel und der aktuellen Situation zu tun haben.

    Gefordert sind nun die Spieler, die alle bessere Verträge bekommen haben, gutes Geld verdienen und jahrelang von Fans und Trainer (der macht es immer noch)gebauchpinselt wurden. SIE müssen jetzt das Ruder rumreißen und in Vorlage treten, und nicht jammern und Unverständnis über Pfiffe äußern wie letzte Woche in den Medien (heute liest es sich etwas anders.)

  58. @43/56

    Ich hab Opera Mini 4.1.etc. nachgerüstet. Klappt wunderbar.

  59. @43/56/58

    Ich habe mal etwas installiert – kann es selbst aber nicht testen. Wenn einer der Herren so gütig wäre… Danke. Bitte.

  60. Zitat:

    “@43/56/58

    Ich habe mal etwas installiert – kann es selbst aber nicht testen. Wenn einer der Herren so gütig wäre… Danke. Bitte.”

    Scheint zu klappen!

    Hach, jetzt auch Blog-G unterwegs…

    Thx. :-)

  61. ein anderer Stefan

    Scheint mir etwas schneller zu laden, besonders das CSS wird scheinbar schneller verarbeitet. Hab Bilder bei mir ausgeschaltet, trotzdem wird die Seite noch auf ca. 800px feste Breite aufgespannt (bei 240px Display). Aber vielleicht ist Opera wirklich die bessere Wahl gegenüber Nokia Browser.

  62. “Hab Bilder bei mir ausgeschaltet…”

    Du Wessi! Das heißt “ausgeschalten”! ;)

  63. …ausgeschaltene…

  64. ein anderer Stefan

    Jedes Wort mit “Auge” führt angesichts der Trainerdiskussion bei mir allergische Reaktionen herbei.

  65. Der Kapitän (von lat. caput „Haupt“ und davon abgeleitet capitaneus „Anführer“).

    Das Christoph Spycher unser Kapitän ist, bezeichnet doch ganz gut unser Spiel und den Zustand der Mannschaft. Ausgerechnet er, der bevorzug 4 Meter Sicherheitsabstand zum Gegner einhält, dessen Ballbehandlung der eines Blinden gleicht und der das Spiel nach Vorne nach Hinten interpretiert. Er ist unser Kapitän, unser Anführer?

    Charakterlich wird er von allen Seiten gelobt, ich finde ihn auch sympatisch in Interviews, aber ist das die einzige Qualifikation die man zum Mannschaftskapitän in der Bundesliga benötigt? So leid es mir für Wuschu tut, aber selbst wenn Ama im Rumpeln auch seine Qualitäten mitbringt, als Kapitän taugt er ne ganze Ecke mehr.

    Vielleicht mal Otto Waalkes als Kapitän? Der is doch auch ganz nett. Und Rumpeln kann der auch.

  66. Solange Funkel weiterhin auf Spieler wie Spycher,Fink,Inamoto,Köhler,Toski,Meier etc.baut wird die Saison 2008/09 nur um eins gehen.Abstiegskampf pur.Traurig aber anscheinend geht es hier in Ffm dauerhaft nicht anders.Funkel raus bevor alles verloren ist.

  67. 6 Mann aus der Mannschaft schmeißen und den Trainer feuern ist wirklich ein überzeugendes Konzept.

  68. Besonders ohne erkennbare Alternative.

  69. @ Stefan

    Sehr umfangreiche Informationen sind nun rund um das Tippspiel zu bekommen, ob mich das weiterbringt wage ich zu bezweifeln, trotzdem vielen Dank an die bzw. den Macher.

    Good Job ;-)

  70. Noch ein paar seit gestern gesammelte Gedanken:

    Ist hysterisches “Kurzpaßspiel” durch die Mitte eigentlich modern i.S.v. vorbildlich? Selbst Barca hat das nur mit unfassbarem Geld eine Zeit lang hinbekommen. Für mich ist “modern” i.S.v. pragmatisch das frühe Mourinho-Chelsea. Auch hier enormer Aufwand, aber eine auch von Minderbemittelten spielbare Philosophie: Solange man gut hinten steht, ist Ballbesitz egal. Hat man den Ball aber, geht es SOFORT auf sklavisch eintrainierten Wegen eines Playbooks nach vorne.

    Jeder spielt, was er kann, das stimmt. Erinnert sich jemand an mehr als drei Spiele seit Ende 2005, in denen wir einen Konter schnell & erfolgreich ins Tor gebracht haben? Warum eigentlich? Bielefeld schien mit dem Konzept “Konter” gestern keine Probleme zu haben und wir hatten Glück, nicht noch ein frühes Tor zu fangen.

    Auch hier ist die Antwort offensichtlich: Anstatt schnell zu handeln, wird bei uns noch ein Kringel gedreht, einzwei Sekunden gewartet, ein wenig mit dem Ball gelaufen. Erst dann kommt der Ball und der Konter ist vorbei, bevor er begonnen hat. Die alte Leier: absolutes Sicherheitsdenken in den Köpfen. Hauptsache der eigene Ball kommt irgendwie an, soll der Mitspieler halt sehen, was er damit anfängt.

    Wir sind ein Fußballclub gewordener deutscher Großkonzern, in dem das Individuum seinen Existenzgrund darin sieht, sich selbst aus der Schußlinie zu bringen. Aufgrund von Massenträgheit und Überqualifikation im Tagesgeschäft treibt der ganze Laden noch irgendwie vorwärts, aber irgendwann steht er dann. Das passiert halt, wenn man talentierten Jungs dauernd erzählt, sie seien zu schlecht für Erfolg. Irgendwann erfüllen sie diese Erwartungen auch. Und da sie nicht darunter leiden müssen, werden sie ihr Verhalten nicht mehr ändern. Endstation.

    Mir hat das Herz geblutet, als ich Ochs in der zweiten HZ einmal wie auf einem Schulhof dem Ball hinterherrennen sah, den sich die Bielefelder ganz entspannt in den eigenen Reihen zuspielten. Keiner kam zur Hilfe. Keiner baute Druck auf. Irgendwann hat der Paddy dann aufgegeben und sich dem Niveau seiner Mitspieler angepasst. Man muß nicht immer gleich gegen den Trainer spielen, um einen Offenbarungseid abzulegen. Und warum auch? So wenig Druck wie unter Funkel bekommen die nie wieder.

  71. @61

    Der Nokia-Browser taugt nichts. Opera für Serie 40 ist perfekt. Ich sage nur: Lupe. Schaltet bei Bedarf auch das Display ins Querformat. Anzeige wahlweise fürs Display formatiert oder frei scrollbar mit Lupe. Und kostet nix.

  72. 100%-Zustimmung…Wie schon weiter oben angesprochen:Schlüsselszene 1 in dem Spiel für mich die Russszene, wie unter 54 beschrieben.

    Schlüsselszene 2:(guter)Querpass von Spycher auf Ochs.Dieser wartet allerding gefühlte 2 Stunden, bis der Ball ihm am Fuss klebt,Laufbereitschaft?Geil sein auf Ballbesitz?Nicht im Herbst 08 bei der Eintracht!!

  73. Also das ist eine ganz wunderbare Formulierung. Hut ab.

    “Wir sind ein Fußballclub gewordener deutscher Großkonzern, in dem das Individuum seinen Existenzgrund darin sieht, sich selbst aus der Schußlinie zu bringen. Aufgrund von Massenträgheit und Überqualifikation im Tagesgeschäft treibt der ganze Laden noch irgendwie vorwärts, aber irgendwann steht er dann.”

  74. @67,68

    Dann nennt ihr mal Alternativen oder wollt ihr abstreiten das die Eintracht nicht ein massives Mittelfeld und Abwehr Problem hat? Meine Alternativen wären mal dauerhaft Caio,Steinhöfer,Lujbicic.Die wissen wenigstens im Gegenteil der von mir genannten was ein Fussball ist.

  75. ein anderer Stefan

    @71

    ist ein S60 Gerät, aber ja, sonst stimme ich dir zu. War da wohl etwas betriebsblind. Der Schuster hat halt immer die schlechtesten Schuhe *2€plonk*.

    @Heinz und Stefan: Ich würd nicht nur 6 Spieler feuern, sondern auch noch den Torhüter wechseln und mehr junge unerfahrene Spieler von Anfang an bringen. Und klar, sofort Trainier feuern und dann erst Alternativen suchen. Das hat schon immer geholfen(tm)

    Und dieses “junge unbekannte Trainier suchen”. Jaja. Das gleiche hört man immer mit “unbekannte Spieler aus dem Ausland”. Klappt ja auch immer zu 100%…

  76. Ich finde auch dass Spycher, Toski, der Stadtmeister, Inamoto, Fink (der vor allem)und Oka generell, Fenin in der momentanen Form nur bedingt oder gar nicht bundesligatauglich sind.

    Ob Steinhöfer und ER diese Voraussetzungen erfüllen, vermag ich nach den paar Minuten Bundeligapraxis nicht zu sagen.

    Finde auch, Funkel dürfte die oberen 7 nicht mehr spielen lassen. Aber wen sonst ? Alternativen ? Kaum !

    UND GENAU DAS MACHT MIR ANGST !!! VORM ABSTIEG UND DEM FALL INS BODENLOSE.

  77. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Meine Alternativen wären mal dauerhaft Caio,Steinhöfer,Lujbicic.Die wissen wenigstens im Gegenteil der von mir genannten was ein Fussball ist.”

    Und alle 3 haben schon gezeigt, dass es mit der Konzentration über ein volles Spiel etwas harkt. Und dann alle 3 auf einmal? Mit Fink in der aktuellen Verfassung als Absicherung dahinter?

    BTW: http://www.dasdass.de

  78. Bielefeld ist einfach schwer zu bespielen.

  79. Zitat:

    “@67,68

    Dann nennt ihr mal Alternativen oder wollt ihr abstreiten das die Eintracht nicht ein massives Mittelfeld und Abwehr Problem hat? Meine Alternativen wären mal dauerhaft Caio,Steinhöfer,Lujbicic.Die wissen wenigstens im Gegenteil der von mir genannten was ein Fussball ist.”

    Dann spielen wir also mit 3 mann weniger. Gut. Das kann man so machen.

    Zu Caio. Ich war gestern wieder begeitsert wie er an 3 Mann vorbeigegangen ist. Natürlich mit Übersteiger. Hoffentlich merkt das keiner….in Zukunft.

    .Und wie er es dann noch geschafft hat den Ball unbedrängt ins aus zu spielen. Weltklasse. Brasilanisch halt.

    Zwei Aktionen hat er gehabt. Messias kann nicht übers Wasser wandeln. Der kann nicht mal schwimmen.

  80. So habe ich das in der Industrie gesehen, Heinz, so sehe ich das auf dem Platz. Wirklich talentierte Leute werden irgendwann in einer ambitionslosen Kultur assimiliert, weil sie persönlich nichts zum Erfolg beitragen müssen, aber auch nicht bestraft werden, wenn sie nur Mindestleistungen bringen. Das persönliche Universum endet dann an der Schreibtischkante, man wehrt den letzten Rest Rest an Verantwortung ab, macht nur, was die Vorgesetzten einem ausdrücklich sagen und treibt irgendwie gut geschützt mit. Dann geht man in Rente. Alles richtig gemacht.

  81. @ 13. HeinzGründel

    Das kann’s ja auch nicht sein. Jetzt die alte “Mauertaktik” als “erfolgreich” zu verkaufen. Die Taktik ansich war nicht erfolgreich. Die Mannschaft hatte jedoch des öfteren in der Vorrunde und zu Beginn der Rückrunde einfach verdammt viel Glück. Sie hat Spiele gewonnen, die benso hätten verloren werden können.

    Ausserdem: Ich kann nicht erkennen, dass sie jetzt wesentlich anders spielt.

  82. Tolle Bilder. Danke.

  83. “Wirklich talentierte Leute werden irgendwann in einer ambitionslosen Kultur assimiliert, weil sie persönlich nichts zum Erfolg beitragen müssen, aber auch nicht bestraft werden, wenn sie nur Mindestleistungen bringen.”

    Das ist aus dem bayerischen FDP-Programm, nicht? ;-)

  84. @ Isaradler.

    Ja, die innerbetrieblichen Grabenkämpfe um die Höhe des Gummibaumes sind mir aus dem Arbeitsrecht wohlbekannt.

    Und jetzt fahren wir auch noch zu einem jungen hungrigen Mittelständler der die Welt aus den Angeln heben will.

  85. Das ist aus der Agenda 2010 (sinngemäß zitiert).

  86. Emporkömmlinge! Was können die schon gegen geballte Tradition ausrichten?!

  87. Zitat:

    “Emporkömmlinge! Was können die schon gegen geballte Tradition ausrichten?!”

    Und so werden wir sie auch behandeln. Die ersten 10 Minuten jdenjalls.

    Btw, Stefan kannst Du dem Traber mal ne Mail schicken wegen den 2 Karten die für ihn und seinen Kumpel besorgt habe. Der soll mal bei mir melden.

  88. “Der soll mal bei mir melden.”

    Hat er noch nicht? Ich denke da ist Zeit für ein nonchalantes “sorry”… ;)

  89. Mal ne frage, wo spülen wir eigentlich den Frust weg, nachdem wir uns ne fette Packung in Mannm abgeholt haben?

  90. Stefan war doch nicht auf dem Betzenberg, um Bildchen für den FSV zu machen, obwohl wir ein sehr, sehr wichtiges Heimspiel hatten?

    Ich fasse es nicht… ;-)

  91. @Albert

    Petze! Petze! Petze!

  92. Entwarnung: Wir haben gegen eine absolute Defensivmacht ein Tor erzielt, damit muss man mal zufrieden sein.

    FNP: “Auch Linksverteidiger Christoph Spycher betonte die Schwere des Unterfangens, gegen einmal in Führung liegende Arminen ein Tor zu erzielen. «Im Spiel gegen den Ball sind die eins der besten Teams der Liga», urteilte der Schweizer”

    (Bielefeld 07/08: 60 Gegentore, zweithöchster Wert der Liga, mehr als alle Absteiger)

  93. du meinst wohl

    “Betze, Betze, Betze”…

  94. @93

    das hat der Spycher doch hoffentlich nicht echt gesagt ???

  95. Er hat ja nicht gesagt dass sie wenig Gegentore kassieren. Nur das ominöse “im Spiel gegen den Ball”, von dem kaum einer weiß was es eigentlich bedeutet.

  96. “«Im Spiel gegen den Ball sind die eins der besten Teams der Liga»,”

    LoL, ich werde langsam wahnsinnig, wenn ich Tag für die Tag diese “gegen den Ball-Zitate” lesen muss…

  97. http://www.rhein-main.net/sixc.....5190170.de

    3. Absatz

    Ich liebe solches Schöngebabbel. Da ist man, nachdem man sich über Nacht ein bisschen beruhigt hat, direkt am nächsten Tag wieder auf 180.

    Gegen Hopp sehen wir dann wahrscheinlich “tradionell schlecht aus”.

  98. Alles wird gut. Gestern auf der Tribüne in Wiesbaden, live vor Ort der hier.

  99. Zitat:

    “Zitat:

    “Ist es wirklich schon an der Zeit für Peterchens Feuerwerk?”

    Eher löst HB den Verein auf.

    Am Samstag gibt´s 6 Stück.”

    Ich denke auch, dass wir eine Packung bekommen (4-1); die Hoffenheimer sind sauer wegen Bremen und wollen gegen uns mutig gegen den Ball treten!

  100. Zitat:

    “Zitat:

    “@67,68

    Zu Caio. Ich war gestern wieder begeitsert wie er an 3 Mann vorbeigegangen ist. Natürlich mit Übersteiger. Hoffentlich merkt das keiner….in Zukunft.

    .Und wie er es dann noch geschafft hat den Ball unbedrängt ins aus zu spielen. Weltklasse. Brasilanisch halt.

    Zwei Aktionen hat er gehabt. Messias kann nicht übers Wasser wandeln. Der kann nicht mal schwimmen.”

    Punkt 1).Er probiert es wenigstens.Was man von den anderen Alternativen Toski,Meier,Köhler nicht behaupten kann

    Punkt 2).Hat er bisher keine dauerhafte Chance bekommen,daher steht wohl niemanden ein Urteil zu.

    Punkt 3).Seine Standards sind wohl auch von einer anderen Qualität als die von den mir genannten.

    Nochmal zu Lujbicic.Aktuell U21 Nationalspieler Kroatiens,dort wenn man ihn etwas verfolgt wiederholt bester Mann auf dem Platz und mehrfach Torschütze.Warum wird er nicht berücksichtigt? Wahrscheinlich wieder die üblichen Funkel Sprüche.Bietet sich nicht im Training an,arbeitet nicht nach hinten bla,bla ………

    Es ist schon traurig mit anzusehen wie Funkel immer wieder seine Lieblinge spielen lässt obwohl andere es sicher besser könnten oder zumindest mal über längere Zeit mal verdient hätten.Aber Funkels Aussage:Wir können nicht gut Fussball spielen sondern müssen über den Kampf kommen ist für mich als Jahrzehnte langen Fan eine Frechheit und beweist eine völlige falsche Personalpolitik.Oder gibt es in Europa eine Mannschaft die dauerhaft über den Kampf zum Erfolg kommt?

  101. “Gestern auf der Tribüne in Wiesbaden”

    Bahnt sich da etwa ein Scouting-Coup beim SV Wehen an? Wird der sechsmalige marokkanische Nationalspieler Abdelaziz Ahanfouf beobachtet?

    Neiiiiiiiiiiiinnnnnnnn.

  102. Ich sag nur was Sache ist. Gestern auf der Tribüne in Wiesbaden. Mehr sag ich doch gar nicht.

  103. @103:

    es werden gegner für 09/10 beobachtet. vorausschauende planung.

  104. Fakt:

    Bielefeld ist einfach kein Gegner für einen Brasilianer.

    Fakt:

    Die U23 ist einfach eines Lujbicic nicht würdig.

    Zufrieden? Gut. Weitermachen.

  105. Trainerwechsel wird nichts bringen denke ich, gegen Hoffenheim und Leverkusen gibt es für diese Mannschaft nichts zu gewinnen. Da hinken einige gewaltig ihrer Form hinterher. Ich sehe das Problem darin, dass die Mannschaft einen 90 Minuten Einheitslauf durchzieht, es kommt keine Geschwindigkeit ins Spiel, wir sind bei Kontern so etwas von ungefährlich.

    Am Samstag in Hoffenheim wird es erneut eine brutale Ernüchterung geben wenn uns Ibisevic und co mit 6 Stück aus dem Stadion schiessen. Die einzige Taktik um da ein Fiasko zu verhindern ist mit 10 devinsiv Spielern aufzulaufen.

  106. Die zwei/drei Schüsschen vom Caio (gestern) heute hier abzufeiern, ist ja auch ein sonderbares Trauerspiel…

  107. Caios fitness-brother

    Ich ertappe mich bereits dabei mit anderen Spielen Vorlieb zu nehmen anstatt mich 90min. dem Grauen auszusetzen. Die Fernbedienung sitzt immer lockerer.

    Funkel soll gehen um zu bleiben!

  108. Anybody morgen Abend um 17:30 Uhr beim Freundschaftsspiel in Kalbach ?

    Die Veranstaltung läuft unter dem Motto ” Dehne zeische mers awer “.

  109. Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

    Da, mein heutiger Kalenderspruch.

  110. Mein Vorschlag: Leicht und Schur als Interimstrainer bis zur Winterpause. Mal sehen, ob sie etwas bewegen können.

  111. Isaradler könnte recht haben: es ist womöglich tatsächlich so weit, dass sich die Mannschaft von einer gewissen Selbstverantwortung für ihr Schicksal und damit auch vom Umfeld entfernt. Es ist für mich gefühlte 5 Jahre her, dass Schur und Binde sich verabschiedet haben. Wie diese Entwicklung nach „oben“ vonstatten geht, hatte HB ja auch schon ein Stück weit apostrophiert. Je weiter man nach oben will, desto teurer werden die Spieler und desto geringer ist die Bindung an den Verein.

    Allerdings sollte man Unterschiede machen. Spieler wie Ochs und Russ haben zwar auch nicht 100%tig überzeugt gestern, aber sie haben gekämpft. Was dagegen die meisten anderen Spieler anbieten, ist traurig, verkrampft und ängstlich. Wie paradox, dass mir in solchen Situationen gerade der Söldner schlechthin fehlt: Ein Kyriagos hätte das nicht so einfach geschehen lassen, da bin ich mir sicher.

  112. “Gestern auf der Tribüne in Wiesbaden”

    Vielleicht holt man ja Stroh-Engel oder Diakité ;-))) . Aber der Gegner hatte einen jemand dabei, der ziemlich treffsicher war. Arbeitet der auch “gegen den Ball”?

  113. Zitat:

    “Anybody morgen Abend um 17:30 Uhr beim Freundschaftsspiel in Kalbach ?

    Die Veranstaltung läuft unter dem Motto ” Dehne zeische mers awer “.”

    Da komm ich vorbei.

  114. @ Hammer 110

    Werde mit meim Bub (5) mal vorbeischauen. Er war auf dem besten Weg zum Eintracht-Fan, ist aber angesichts der momentanen Lage etwas verunsichert und ein paar Eintracht Tore bringen ihn hoffentlich wieder auf Kurs :-)

    Obwohl, will ich wirklich dass ihn das gleiche Schicksal wie mich ereilt ? Vielleicht sollte ich als verantwortungsvoller Vater seine Liebe Zu Bremen und Bayern fördern…

  115. Oh, siedend heiß Elternabend..

  116. Zitat:

    “Ein Kyriagos hätte das nicht so einfach geschehen lassen, da bin ich mir sicher.”

    Stimmt, der hat in solchen Situationen gemacht was er wollte, war fast nur mehr im gegnerischen Strafraum, probierte Soli übers Spielfeld etc. Brachte selten was außer FF zur Weißglut. Aber, und darauf kommt’s an, den anderen 10 gaben solche Aktionen einen Ruck, da spielte einer der wollte, auch wenn er’s nicht konnte.

  117. Auch Zwerge haben mal klein angefangen.

  118. Funkel hat uns dort hingebracht und wird uns dort auch wieder rausholen.

    Und, hey, bitte: Platz 16 ist schon Relegation! Yip!

    Relegationsspiele (Achtung, bitte vormerken, wer besorgt Karten? RichardKress?)

    Anpfiff:

    28.05.09 20:00 — noch unbekannt vs. noch unbekannt – : –

    31.05.09 20:00 — noch unbekannt vs noch unbekannt – : –

  119. Also ich find’s weniger fad als letzte Saison. So alles in allem.

  120. @102

    Das iss doch … Defätismus isss das doch…

  121. Zitat:

    “Oh, siedend heiß Elternabend..”

    … zu diesem Anlass schicke ich immer meine Frau ;-).

    Schade :-(

  122. Ich meinte natürlich diesen Berliner

    @120

  123. Das ist HB. Das ist eine Abstraf-Saison. Damit das Umfeld mal lernt, Langeweile wieder zu feiern.

  124. Und die Saison ist noch lang…..

  125. Zitat:

    “Das ist HB. Das ist eine Abstraf-Saison. Damit das Umfeld mal lernt, Langeweile wieder zu feiern.”

    Wie Weihnachten 1948, es ist nichts da, aber wir sind trotzdem zufrieden.

  126. ein anderer Stefan

    Zitat Ffmler am Montag, 29.09.08 12:17h:

    “Punkt 3).Seine Standards sind wohl auch von einer anderen Qualität als die von den mir genannten.”

    Stimmt. Caios Ecken gestern kamen immerhin auf den Kopf vom ersten Mann, nicht aufs Knie.

    Die Freistöße waren allerdings schon ganz gut.

  127. “Wie Weihnachten 1948, es ist nichts da, aber wir sind trotzdem zufrieden.”

    Was haben wir uns über ein Butterbrot gefreut damals…

  128. Zitat:

    “Das ist HB. Das ist eine Abstraf-Saison. Damit das Umfeld mal lernt, Langeweile wieder zu feiern.”

    na, da hätten wir ja bereits die blog-überschriften für die nächste zeit:

    gepflegte langeweile – teil 1

    gepflegte langeweile – teil 2

    gepflegte langeweile – teil 3

  129. @126

    maoin, moin,

    Isch glaab, dess werd die längst Seesong ibberhahbt.

    Abber fieleischt habbemerr diesmaa e beschisse hie-rund

    unn dadeferr e schee Rickrund. Emaa umgekeehrt. Die Hoffnung sterbt wie immer zuletzt.

  130. verschenke ein a

  131. Das ist ein Masterplan. Die Sportgruppe Hopp wird in Sicherheit gewiegt.

  132. traber von daglfing

    @ hg

    You’ve got mail!

  133. @130: Gepflegte Langeweile gibt’s aber nur zwischen 9. und 14. Platz. Abstiegskampf ist Spannung pur ;)

  134. Merci vielmals :)

  135. hach, ich bin immer noch begeistert vom benni-köhler-foto.

    köhler so zart klein, und das tor so unendlich groß – und der ball drin.

  136. Dr.Thomas Pröckel ganz der promovierte VWLer: “Die Zuschauerzahl würde ich nicht auf das Sportliche beziehen, obwohl letzte Saison 6.000 (!! d.V.)mehr gegen Bielefeld gekommen sind. Den Leuten steht eben weniger Kaufkraft zur Verfügung.” Jetzt schwächt uns auch noch die wirtschaftliche Verelendung, Menno.

  137. traber von daglfing

    @ sammelglotzer

    Seid ihr sicher, dass man nach Hoppenstedt fahren soll ?

    Noch könnte man die Tickets an ein paar (andere) Ahnungslose weiter verscherbeln und das gesparte Geld in billigen Alkohol investieren um das (kommende) Debakel besser ignorieren zu können …;)

  138. Ich packe meinen Hut…

  139. S-e-n-s-a-t-i-o-n-e-l-l!

  140. Zitat:

    “Dada-Post des Tages. Klick.”

    wer ist hh und bb? hilfe. und wer ist dieser jup?

  141. Gelle, s-e-n-s-a-t-i-o-n-e-l-l! Sowas macht dann doch meinen Tag, wie man hier in der Premier-League sagt.

  142. “Man könnte meinen der HB. und der FF sind ein Paar.” (Dada-Post)

    Da läuft doch was zwischen den Beiden. Ich sag’s euch…

  143. traber von daglfing

    “Steinmeier” ist schuld. Pah, sach ich doch schon lange …;)

  144. Meine Lieblingspassage: “Dieser Lymporopulus, man was für ein Name, hat mich auch bisher nicht überzeugen können. Genauso dieser Steinmeier.”

    Großes Kino.

  145. traber von daglfing

    also der Österreicher quasi, ihr wisst schon ….

  146. Der Post ist der Hammer. Ausdrucken und Einrahmen.

    Made my day.

    “Das ganze Zenario ist noch schlimmer geworden”

  147. ““Dieser Lymporopulus, man was für ein Name, hat mich auch bisher nicht überzeugen können.”

    Hihi, stimmt, das ist schon sehr gut. Lymporumpulus hätte noch gefehlt..

  148. Kerle, ne. Jup Hynkes, jeboha, Lymporopulus, Steinmeier…

  149. Ich sage nur: Jup Hynkes

  150. Steinmeier ist ein Fehleinkauf, soviel ist klar.

  151. Bei der Interpretation des Werkes bin ich allerdings an dieser Stelle ins stoppen geraten:

    “Dieser Bruchhagen fängt langsam auch an mich zu nerven. Die selben geschwätze los-zu-trampeln wie der FF.”

    Kann mir jemand den zweiten Satz erläutern?

  152. Hätte niemals nominiert werden dürfen.

  153. traber von daglfing

    Der BB und der HH, die stecken wohl unter einer Decke, vermutlich mit HB und BH (vor allem der)…..

  154. Was habt ihr gegen meinen Zweitnick?

    Ich bitte auch dem Steckbrief Beachtung zu schenken. Die dort aufgeführten Spieler , kenne ich zum Großteil nicht.

  155. Wichtiger Hinweis für die, die nächsten Samstag zur Audienz dürfen:

    KEINE ERDBEEREN! KEINE SNICKERS! UND SCHON GAR KEINE CAPRI-SONNEN! Wer mit einem Luftballon erwischt wird kommt direkt auf’s Schafott.

    Und auch die Eintracht weist nochmal fröhlich darauf hin, dass man sich am Kniefall vor König Dietmar rege beteiligt.

    http://www.eintracht.de/fans/n.....ues/25216/

  156. @ 153 Albert C.

    Zitat:

    Steinmeier ist ein Fehleinkauf, soviel ist klar.

    Wirklich nur Steinmeier? Wo ist die “Granate” ?

  157. Danke, untouchable!

    “- 3 große Schwenkfahnen können, nach vorheriger Anmeldung bei uns (bis spätestens Donnerstag), im Innenraum vor dem Block ca. 5 Minuten vor dem Anpfiff bis zum Einlaufen der Mannschaften geschwenkt werden und müssen während des Spiels vor der Westtribüne abgelegt werden. “

    Diesen Job würden gerne Albert, Heinz und ich übernehmen. Gebt dem Alter eine Chance.

  158. “Kann mir jemand den zweiten Satz erläutern?”

    Ich denke, das erklärt er hier sehr differenziert:

    “alles neu umkrempeln bevor alles zu spät ist”

    “Alles”, bevor “alles zu spät”. Auf dem Wege nicht nur des Umkrempelns, sondern des “neu Umkrempelns”. Also ein hochgradig schumpeterscher Aufruf zu kreativer Zerstörung von allem zur Vermeidung des völligen Untergangs. Wiedergeburt durch Neuerfindung. Milton Friedman! Reine Poesie.

  159. Gewagt, Isaradler. Aber dahinter steckt ein Konzept. Danke.

  160. “- Digital-Kameras / Videos (keine Profiausrüstung) sind zu privaten Zwecken gestattet. “

    Stefan, dann darfst Du ja doch ins Stadion.

  161. Wahre Visionäre haben es immer schwer. Auch hier:

    ” Größter Eintracht-Spieler aller Zeiten:

    … Nr. 4 Detarie & Okotcha “

    Ein Augenöffner. die beiden MUß man im Grunde als ein und dieselbe Person betrachten.

  162. Ich muss ins Stadion. Ich will Fahne schwenken bis zum Einlaufen. Der Mannschaft.

  163. “Diesen Job würden gerne Albert, Heinz und ich übernehmen. Gebt dem Alter eine Chance.”

    Aber nur wenn ich mein Detarie & Okotcha-Trickot dabei tragen darf…

  164. ich bin echt gespannt, was da am samstag abgeht.

    stadionverbot für 4000 frankfurter wegen hoppscher beleidigung!? was macht der dfb wenn der gesamte block hopp anfeindet oder beleidigt? block räumen, alle festnehmen? was ist eine beleidigung, was nicht?

    und zur strafe gibt’s das nächste heimspiel vor geisterkulisse?

    gut, dass der heinz vor ort ist! können auch anwälte festgenommen werden? darf er sich dann selbst verteidigen?

    fragen über fragen …

  165. Ich denke ernsthaft über den Einsatz gehobener Herrenoberbekleidung statt, um ein Zeichen zu setzen.

    Albert: Joop oder Pal Zileri?

  166. @154

    Da gibt es nichts zu erläutern. Ein Satz, wie in Stein gemeißelt. geil.

    los-zu-trampeln

    los-zu-trampen

    Handtuch!

  167. Ich denke statt, statt nach, der Post wirkt. Alles wird so schwummerig.

  168. Zitat:

    “Ich denke ernsthaft über den Einsatz gehobener Herrenoberbekleidung statt, um ein Zeichen zu setzen.

    Albert: Joop oder Pal Zileri?”

    Hauptsache schwarz.

    Pia: Vor allem, was macht der DFB mit den “Heim”-Stehblöcken, in denen sich auch so einige Frankfurter tummeln dürften, wenn auch da Didi beleidigt wird? Punktabzug für Hoppenheim?

  169. P.S.

    Ich bin erstmal froh, dass wir gegen Bruchmühle gewonnen haben!

    http://www.fussball.de/fussbal.....610/610107

    CL-Quali!

  170. Ich ahne das wird verbal entgleisen wenn die SGE zurückliegt…

  171. “Ich ahne das wird verbal entgleisen wenn die SGE zurückliegt…”

    100 % agree.

  172. Zitat:

    “ich bin echt gespannt, was da am samstag abgeht.

    stadionverbot für 4000 frankfurter wegen hoppscher beleidigung!? was macht der dfb wenn der gesamte block hopp anfeindet oder beleidigt? block räumen, alle festnehmen? was ist eine beleidigung, was nicht?

    und zur strafe gibt’s das nächste heimspiel vor geisterkulisse?

    gut, dass der heinz vor ort ist! können auch anwälte festgenommen werden? darf er sich dann selbst verteidigen?

    fragen über fragen …”

    Visitenkarten , ich brauche Visitenkarten.

    Frau Köcher, sagen die Mallorca dieses Jahr ab. Buchen sie um . Ja, die Seychellen, Ja sie haben richtig gehört. Ertser Klasse Flug.

    Nein, Weihnachtsgeld gibts keins. Wir müssen sparen.

  173. 172: Nicht nur wenn wir zurückliegen.

  174. “Ich ahne das wird verbal entgleisen wenn die SGE zurückliegt… “

    Warum solange warten? Na gut, lange…

  175. Vielleicht doch lieber ein “I herz R/3” Shört? Habe keine Lust auf Arrest, weil ich die falsche Software einsetze.

  176. ein anderer Stefan

    Ach Stefan, ich bin grad froh vom Forum weg zu sein. Ich bin trockener Alkoholiker sozusagen. Und dann das… Schnell das rote x suchen.

    HB raus habe ich vorhin bei dem Konzept mit 8 statt 11 Spielern zu spielen noch gedacht, aber nicht gewagt zu schreiben. Dieser Beitrag hat definitiv auch meinen Tag gemacht.

    @Kniefall:

    Ich hab gestern mit meinem Kumpel drüber geredet, dass die Lex Hopp ungerecht sei. Hat mich einer angekackt, dass ich ja wohl nur neidisch wäre. Auf meinen Einwand, dass ich mir nur wünsche, dass der DFB in gleichem Maße gegen andere Beleidigungen und bspw. Schwulenfeindlichkeit vorginge, wurde mir nahegelegt erstmal das gleiche zu erreichen und Millarden zu verdienen. Und deshalb müsse man Herrn Hopp gesondert behandeln.

    Und ich dummer Idealist glaube immer noch, dass Justicia blind ist.

    Vielleicht sollte zum Rückspiel das ganze Stadion ein Hochlied auf SAP singen (bin mal gespannt, wie viele der Haupttribüne da freiwillig mitmachen…). Hopp Hopp Hopp, Schobbe in de Kopp!

  177. Wie schön wäre es, würden alle “Dietmar, wir lieben Dich” singen. Laut. Sehr laut.

  178. @ 163:

    Stichwort “Profi-Ausrüstung”. Gestern hatte ich am Eingang doch tatsächlich Probleme, weil die Ordner behaupteten, meine Nikon D40 (Digitale Spiegelreflexkamera, kostet inkl. Objektiv nur 350,- EUR) wäre eine Profiausrüstung. Wohl gemerkt: auf meiner Kamera war auch nur ein einfaches kleines 18-55mm Objektiv (also 3fach-Zoom).

    Am Ende wurde ich nochmal durchsucht, ob ich nicht irgendwo ein Wechselobjektiv dabei hätte. Hierbei wurden Stellen abgetastet und Taschen durchsucht, wo nie und nimmer ein Objektiv reinpassen würde.

    *kopfschüttel*

  179. Zitat:

    “Vielleicht doch lieber ein “I herz R/3″ Shört? Habe keine Lust auf Arrest, weil ich die falsche Software einsetze.”

    R/3 ist veraltet, geradezu traditionell. Sowas sieht man dort nicht gerne. Ewiggestrige gehören weggesperrt.

  180. @179 Stefan:

    Und dabei ein Riesentransparent hochhalten: “keine Kritik an Hopp, sonst räumt er unseren Block!” ;-)

  181. Zynismus aus der Kurve wertet der DFB sicherlich auch…;-)) Nur ernst gemeinte Herzlichkeiten!

  182. Aber, aber es ist doch ein Traditionsverein. 1899 und so. Wir hatten Grabi und Holz, die R/3. Man muß doch stolz sein auf die Vergangenheit!

  183. Is der Dada-Post gelöscht worden? Isch kimm da net druff.

  184. ein anderer Stefan

    Stichwort Profiausrüstung: Hatte vor Schalke ja auch nachgefragt und mir wurde geraten, die Cam daheimzulassen.

    Bei der Pyronale in Berlin (Olympiastadion) hat betretenes Gesicht und das Argument “Aber die hat doch nur 6 MP” (Nikon D70 und paar Objektive) gereicht, um durchgewunken zu werden. Im Waldstadion hab ich das noch nicht gewagt.

    Im blau-weißen Gummiboot gibts auf der Webseite die ausdrückliche Genehmigung für DSLR + 1 Objektiv. Das finde ich tatsächlich mal nett.

  185. apropos Herzlichkeiten – als gestern der Arminia Block anfing “Funkel raus” zu rufen musste ich durchaus schmunzeln! ;)

  186. Bitte nicht vergessen, Anträge stellen:

    http://www.stiftung-projustiti.....ftung.html

    “Diietmaar, wir danken dir!”

    Übrigens, netter Stiftungsbeirat, sogar H.Prantl (Ressortleiter Innenpolitik

    der Süddeutschen Zeitung) ist dabei.

  187. Ich schließe mich im Groben der Einschätzung von Willi an. FF war und wird niemals der geliebte Sympathietrainer in Frankfurt sein, weil er mit HB und der “Realo-Bescheidenheit-Step-By-Step-Philosofie” keine Sehnsüchte der Rückkehr in große Zeiten befriedigen kann und will.

    Die Verletzungsmisere hat einfach die Verkraftbarkeitsschwelle überschritten. Das muss jeder Kommentator – welchem Meinungsextrem auch immer – doch wirklich mal ernsthaft anerkennen.

    Die Eintracht hat sich schlicht noch nicht gefunden, schwebt im mannschaftlichem Chaos aus Uneingespieltheit und (auch pechbedingtem) Ausbleiben von Erfolgserlebnissen.

    Trotzdem: die Eintracht ist alles, aber keine Abstiegsmannschaft mehr! Wir haben ganz klar in den letzten Jahren Stärken herausgearbeitet, die uns zu einem handfesten, klassischen und teils gefürchteten Bundesligawettbewerber gemacht haben.

    Dieses Kapital steht noch.

    Für langfristige Ambitionen ist FF klar der falsche Trainertyp; keine Diskussion.

    Er managed die Mannschaft auch jetzt in einer Krise vielleicht nicht optimal, aber welcher Übungsleiter vermag das denn.

    Er ist nicht der Totalverantwortliche für die Anfälligkeit des Kaders. Er muss mit dem vorhandenen Personal improvisieren.

    Deswegen ist momentan der falsche Zeitpunkt für die “Profifußball-Billiglösung” Trainerwechsel.

  188. Unsere Ultra-Queer-Front muss es richten in Hoffenheim, tatsächlich mit: “Dietmar, wir lieben dich” Bekommt Hopp dann angst, schlägt zurück und wird ausfällig?

    Endlich mal wieder ein guter Text in 11Freunde: “Fußball ist schwul.”

    http://tinyurl.com/4vm592

  189. @ Stefan

    Bruder im Geiste und im Wortlaut, schau mal bitte in den Spam-Filter. ;-)

    Jetzt dürfen wir uns was wünschen!

  190. Schöner Text von Beve, wenn er auch, Romantiker der er ist, immer mal wieder von der Geschlossenheit der Fans ausgeht. Die es, und das weiß er, nicht mehr gibt.

    “Wir sind Eintracht Frankfurt.” sagt Beve.

    Ich frage ihn: Wer sind “wir”?

  191. Warum mag denn dieser Beve kein Rosa? Verstehe ich nicht— :-(

  192. Na Du und Ich und nochn paar annern

  193. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Na Du und Ich und nochn paar annern”

    http://www.youtube.com/watch?v.....xq_hTVRLpk

  194. Caios fitness-brother

    So wies grad läuft erinnerts mich an meine SGE-Anfangszeit…..voller Nostalgie erlebe ich meine Zwietracht Frankfurt. Dann noch Gaetano Patella zurück, damits auch wirtschaftlich zum großen Ganzen passt und schwuuuuuuups………ich bin wieder 12 Jahre alt.

    Erfolg und graue Mäuse für die anderen, ich brauch Reibung!

  195. @ Beve Text

    Da steht wieder, dass der Funkel den Caio nicht wollte. Stimmt das denn nun? Bitte mal eine seriöse Quelle dazu?

    Und noch eine kleine Anmerkung zu dem ansonsten guten Text: Die Ausleihe von Heller ist nun wirklich nicht zu betrauern. Das verstehe ich auch nicht…

  196. “Wir sind enttäuscht!!”

  197. @Albert

    Ich versuche das heraus zu bekommen. Eine seriöse Quelle habe ich noch nicht ausfindig machen können.

  198. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “@Albert

    Ich versuche das heraus zu bekommen. Eine seriöse Quelle habe ich noch nicht ausfindig machen können.”

    http://www.snopes.com/

  199. Oh! Oh! Beve ruft zu Pöbeleien auf, wenn das der Herr spitz bekommt.

  200. Stefan

    Ei, da fraach doch de Friedhelm eifach emaa, obber IHN nett maach.

  201. Es geht ja nicht um “mögen”, Rudi. Es geht darum, ob die Verpflichtung gegen seinen Willen geschah.

  202. Übrigens: Wie man am Diskussionsverlauf zu Beves Beitrag im Moment sehen kann, ist die Frage “wer sind wir?” nicht ganz von der Hand zu weisen.

  203. Wir sind wo ich bin.

    Immer schon gewesen.

  204. Wass anneres. Wie weit issen de Korki eischentlisch. Hatter schon mittem Treehning aagefange?

  205. Stefan

    ob die Verpflichtung gegen seinen Willen geschah.

    Ei, da fraachen doch dess.

  206. Trainerwechsel heisst doch auch nicht immer, dass der Trainer kacke ist. Wir haben FF viel zu verdanken und sind ihm dankbar, aber jeder Weg ist irgendwann einmal zu Ende. Auch der HSV musste einsehen, dass es gescheiter ist, sich von Doll zu trennen. So ist das eben manchmal im Fussball. Und für die SGE wird es Zeit eine neue Philosophie zu beginnen und Offensiv Fussball zu spielen. Wir sind wirklich keine Absteigermannschaft mehr (dachte ich bis zur jetztigen Saison) und haben uns gefestigt. Nun kommt der nächste Schritt: schöneren Fussball spielen. Und das geht unter FF nie und nimmer. Hab noch nie schönen Zement gesehn.

    Wieso eigentlich nicht Schur? Der war immer ein fleißiger, einer, der nie aufgegeben hat und der ein guter Captain war. Die brauchen mal jemanden, der sie motiviert. Der einfach mal Feuer anzündet. Verdammt, die müssen aufs Feld gehen und um jeden Preis gewinnen wollen. Auslaufen können se auch nach dem Spiel.

  207. @ 208:

    laut interview im heimspiel, läuft er mittlerweil wieder und plant mitte oktober wieder einzusteigen :)

  208. Gegen seinen Willen? Nunja, immerhin fand der Transfer während der Jeckenzeit statt. Nichts ist unmöglich.

  209. traber von daglfing

    Ganz langsam bin auch der Überzeugung, dass der gemeinsame Weg von sge und FF zu Ende geht. Meinetwegen auch in allen Ehren und nicht mit Schimpf und Schande.

    Auch wenn die Spieler noch zu ihm stehen, was sollten sie auch anderes sagen, aber irgenwie ist der Drops gelutscht. Man muss auch keine Schnellschüsse machen, denn von heut auf morgen zaubert auch ein Neuer keinen Traumfussball. Ausserdem möchte ich IHN jetzt auch mal von Anfang an, vielleicht legt man dann ja mal wieder 1 Tor vor statt eins hinten, so dass man evtl mal wieder Fussball sieht statt Verzweiflungsk(r)ampf.

  210. Danke rumpelfuss

  211. traber von daglfing

    @hg

    mail.

  212. Zitat:

    “Ganz langsam bin auch der Überzeugung, dass der gemeinsame Weg von sge und FF zu Ende geht. Meinetwegen auch in allen Ehren und nicht mit Schimpf und Schande.”

    @ 213. traber

    Diesen Moment hat man letzte Saison mit der Vertragsverlängerung in der Winterpause verpasst. Leider.

  213. Zitat:

    “@hg

    mail.”

    Ich kann die nur zuhause abrufen. Ich melde mich Traber.

  214. @Heinz

    Mich würde immer noch interessieren, wie die halbe Konsti drauf kommt, der AR hätte Caio gegen FFs Willen verpflichtet. Jetzt bläst auch Pedro in dieses Horn …

  215. Zitat:

    “Also ich fand es grundsätzlich auch nicht so schlimm vor Ort. WENN man bedenkt, dass die ersten 10 Minuten total verschlafen waren (Angst essen Seele auf) und dann noch so ein beschissenes (sorry) Gegentor kommt. Danach Pfiffe, “Funkel raus” – da soll die Mannschaft nicht den Kopf hängen lassen? Is klar.

    Ab ca. 30 Minute fand ich es nicht schlecht. Auch der Doppelwechsel Steinhöfer und Caio war meiner Meinung nach gut, so war weniger Gefahr, dass ein einzeln eingewechselter sich von den anderen runterziehen läßt. Wobei Caio schwächer war als gegen Rostock, ab der 45. gerne, aber von Anfang an? NOCH nicht. Steinhöfer hat mir gefallen, der hat richtig Dampf gemacht. Links und rechts. Ist der nicht eigentlich Defensivmann? Ochs war zur 60. extrem gelb-rot gefährdet. Tsoumou für Libero fand ich total unverständlich, ich hätte Mr. Abseits-Oder-Umfallen rausgenommen. Und Spycher… Ohne Worte – wobei am Ende wenigstens paar Flanken kamen. Und für Köhler hab ich mich richtig gefreut.

    Wenn jetzt Gladbach und Karlsruhe auf dem Spielplan stünden wäre ich beruhigt. So ist mir doch etwas komisch. Aber mal abwarten, es ist immer noch die Eintracht.

    Und so lange auf der Tribüne Peter Neururer als Nachfolger diskutiert wird bin ich wirklich froh über jedes Spiel mit Fritze. Oder Slomka, weil “der mal n richtig offensives System spielen läßt”. Widde Widde Witt!”

    Ist eigentlich irgendjemandem mal aufgefallen, dass Caio 1. nie von Anfang an spielen darf, 2. immer nur dann eingewechselt wird, wenn es in der Mannschaft überhaupt nicht läuft und er 3. nicht mal ansatzweise dieselben Chancen bekommt sich zu bewéisen bzw. einzuspielen wie praktisch alle anderen Spieler. Warum darf er nicht mal drei, vier Spiele am Stück spielen. Auswechseln kann man ihn doch auch nach 60 – 70 Minuten. Ein Toski, ein Maier ein, ein, ein …. bekommen doch permanent Einsätze ohne auch nur den ´Hauch von Leistung zu bringen. Was hat Caio eigentlich verbrochen. Wer gestern mal genau hingesehen hat, dem müsste aufgefallen sein, dass alles was Caio macht sinnvoll ist und zumindest einer guten Idee entspringt – natürlich klappt nicht alles. Aber ein sinnloses den Ball nach vorne dreschen wird man von ihm z. B. niemals sehen; im übrigen sucht ihn die Mannschaft immer als Anspielstation. Wie kommt das, wenn er doch so schlecht ist?

    Was ist mit Steinhöfer, ich habe immer das Gefühl, dass er Bewegung rein bringt und im Gegensatz zu den meisten anderen durchaus über Spielwitz verfügt?

    Warum spielt Köhler nicht wieder linker Verteidiger – hat er doch in der Vergangenheit um Welten besser gespielt, als Spycher, der meiner Auffassung nach in einer Bundesligamannschaft nichts mehr zu suchen hat?!

    Wieso spielt man zuhause gegen Bielefeld mit zwei sechsern (Fink und Inamoto)? Mit wie viel sechsern spielen wir denn dann am Samstag in Hoffenheim?

  216. Zitat:

    “@Heinz

    Mich würde immer noch interessieren, wie die halbe Konsti drauf kommt, der AR hätte Caio gegen FFs Willen verpflichtet. Jetzt bläst auch Pedro in dieses Horn …”

    Ich habs gerade gelesen . Bieberer Adler fragt im Beve Thread gerade nach.

    “Ich kenne bisher nur eine Äußerung Funkels zum Zeitpunkt des Wechsels, dass er Caio nicht selbst beobachtet hat, aber 100prozentiges Vertrauen in bernd Hölzenbein und dessen Spielerbeobachtung hat.

    Außerdem gab es vor einigen Tagen in einer Zeitung, die von Dir dargestellte These. Ich glaube – bis zur glaubwürdigen Widerlegung dieser nicht an sie. Ich glaube, dass Funkel keinen Ersatz für den auch damals verletzten Meier GEFORDERT hat. Die Behauptung, Caio sei gegen Funkels Widerstand verpflichtet halte ich entweder für eine Ente oder für eine gezielt gestreute Legende.”

  217. traber von daglfing

    Zitat:

    “Wir sind wo ich bin.

    Immer schon gewesen.”

    oder

    Wo Ich nicht bin kann Wir nicht sein

  218. Manno, der Pedro schiebt aber auch einen ganz schönen Hals. Bald muss das Forum wohl geschlossen werden…;-)

    “Liberopopups ist ein griechischer Rentner, der hier wegen seiner heimatlichen Verfolgungssituation in Asyl ging und sich wegen seiner Unfähigkeit bei uns vor dem griechischen Volkszorn verstecken muß.”

  219. ein anderer Stefan

    @K. Mendes:

    Also wenn du dich schon auf mich beziehst, dann möchte ich darauf eingehen: “Wer gestern mal genau hingesehen hat, dem müsste aufgefallen sein, dass alles was Caio macht sinnvoll ist und zumindest einer guten Idee entspringt – natürlich klappt nicht alles.”

    Wie genau hast du bitte hingesehen? Um hier ALLES von ihm als super zu verklären, muss man meiner Meinung nach schon ganz schön einen im Tee haben.

    Und die gute Idee spreche ich den wenigsten auf dem Platz ab… Die schießt aber auch keine Tore. Oder legt nicht auf den besser stehenden Nebenmann ab.

    Steinhöfer bringt als Joker Wind. Nach dem, was ich bisher so gesehen und gelesen habe, ist er aber noch zu grün für ein ganzes Spiel. Bzw. muss dafür 90 Minuten am oberen Limit spielen.

    Warum soll man bei einer total verunsicherten Mannschaft nicht mit 2 Sechsern spielen? Dazu noch gegen eine Mannschaft, die ganz ordentlich kontert.

  220. “…zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig”

    Tja. Kurzes “Moin”,

  221. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Manno, der Pedro schiebt aber auch einen ganz schönen Hals. Bald muss das Forum wohl geschlossen werden…;-)

    “Liberopopups ist ein griechischer Rentner, der hier wegen seiner heimatlichen Verfolgungssituation in Asyl ging und sich wegen seiner Unfähigkeit bei uns vor dem griechischen Volkszorn verstecken muß.””

    Hihi! Was rauchen die Leute denn immer? Wo gibts das? Ist das teuer?

  222. Mit den von Funkel versprochenen Punkten im Nachholspiel gegen Karlsruhe sind wir 13.

    Da ist noch viel Luft nach oben.

  223. traber von daglfing

    Beonders geärgert hat mich gestern übrigens der Auftritt von Ochs.

    Der sollte Schiri Stark noch ne Flasche Mumm und einen Blumenstrauss für die Gattin zu kommen lassen, dass er ihn gnädigst auf dem Platz gelassen hat.

    Ist aber typisch, immer wenn’s stressig wird und der Druck gross ist, brennen beim Rotschopf sämtliche Sicherungen durch. Wenn er rausgeflogen wäre und die sge hätte verloren, wären bei ihm heute Heulen und Zähneklappern angesagt. Das sollte er sich bitte mal vorher überlegen.

  224. Letztlich ist es doch auch egal. Wollte er ER IHN oder wollte ER IHN nicht…

    Es passt einfach nicht zwischen Caio und Eintracht Frankfurt, was an beiden Seiten liegt. Und das ist schade.

    PS: Allerdings ist Caio eben nur ein Brasilianer von 80000 in Europa spielenden Brasilianern und kein Kaka (hört, hört!)

  225. Letztlich würde ein Kaka bei Eintracht Frankfurt in der momentanen Verfassung genauso wenig funktionieren wie ein Caio. Oder ein Spycher.

  226. Wie schön, wenn allenthalben Professionalität regiert. Es wird auf allen Ebenen soviel reflektiert – ob Trainerstab, Vorstand, Aufsichtsrat – da hat man wenigstens das beruhigende Gefühl, dass die Katastrophe nicht dem Zufall überlassen wird.

  227. @229

    Das ist durchaus richtig. Nur würde ein Kaka nicht abends an der Tankstelle…

    Ach, lassen wir diese Endlosspässe. Sagen will ich doch nur: Ein Caio ist kein Detahrie oder Okoschka…

  228. “Mich würde immer noch interessieren, wie die halbe Konsti drauf kommt, der AR hätte Caio gegen FFs Willen verpflichtet.”

    Mich auch. Ich verweise auf das Blogarchiv zur Zeit der Vorstellung. Das mehr als unterkühlte Willkommen im Stile von “der muß mir erstmal zeigen, ob er überhaupt was kann” vor den versammelten Medien. Das spricht mehr denn je für die These. Ist aber nicht satisfaktionsfähig.

    Andererseits. Wenn ich FF wäre, würde ich auch alles tun, damit die Welt denkt, ich habe ihn nie gewollt. Sich dabei der fünften Kolonne des Erbfeindes zu bedienen hätte schon diabolische Züge.

    Ist aber letztlich völlig egal ob gewollt oder nicht. Vielleicht ist es erst in der Empfangshalle des Flughafens passiert, aber FF muß noch vor der ersten PK klar gewesen sein, daß er den Kerl nicht mag. Daß er als Sündenbock und Manövriermasse für politische Ränkespielchen taugen würde, war ihm da sicher noch nicht klar. Jetzt aber schon. Und er spielt virtuos mit den Möglichkeiten, die ihm dieser unverhoffte Nebenschauplatz bietet. 300 Jahre Erfahrung. Dem macht keiner was vor.

  229. der hinweis auf die verpflichtung caios gegen den willen funkels stand in der faz vom 24.09.

    http://tinyurl.com/49ssw4

    ob es stimmt, weiß ich nicht – bislang habe ich kein dementi gehört. aber ich höre ja nicht alles.

  230. … wenns gegen seinen willen geschah, dann gibts nur eine konsequenz:

    AUFSICHTRAT RAUS!!!

  231. schenke ein “S”!

  232. Zitat:

    “Letztlich ist es doch auch egal. Wollte er ER IHN oder wollte ER IHN nicht…

    Es passt einfach nicht zwischen Caio und Eintracht Frankfurt, was an beiden Seiten liegt. Und das ist schade.

    Ach Albert, da muss ich dir widersprechen. Caio passt zu Eintracht Frankfurt. Natürlich ist er kein Kaka, das hat aber auch keiner erwartet. Wenn hier was nicht mehr passt, dann ist es das Spielsystem. Mit Leuten wie Caio oder Toski muss man auch die Taktik anpassen und eine anderes Spielsystem bis zum Erbrechen üben, üben, üben. Das passiert nicht und das ist das Problem. Wenn’s allerdings gewünscht ist, dass es so weitergeht wie in den letzten Jahren, dann passt es in der Tat nicht.

  233. und alle fans, die unverbesserlichen, die ihn gegen SEINEN willen fordern:

    RAUS!

  234. Zitat:

    “@K. Mendes:

    Also wenn du dich schon auf mich beziehst, dann möchte ich darauf eingehen: “Wer gestern mal genau hingesehen hat, dem müsste aufgefallen sein, dass alles was Caio macht sinnvoll ist und zumindest einer guten Idee entspringt – natürlich klappt nicht alles.”

    Wie genau hast du bitte hingesehen? Um hier ALLES von ihm als super zu verklären, muss man meiner Meinung nach schon ganz schön einen im Tee haben.

    Und die gute Idee spreche ich den wenigsten auf dem Platz ab… Die schießt aber auch keine Tore. Oder legt nicht auf den besser stehenden Nebenmann ab.

    Steinhöfer bringt als Joker Wind. Nach dem, was ich bisher so gesehen und gelesen habe, ist er aber noch zu grün für ein ganzes Spiel. Bzw. muss dafür 90 Minuten am oberen Limit spielen.

    Warum soll man bei einer total verunsicherten Mannschaft nicht mit 2 Sechsern spielen? Dazu noch gegen eine Mannschaft, die ganz ordentlich kontert.”

    Ich verkläre gar nicht alles von Caio als super. Ich sehe sehr deutlich, dass er noch viel Defizite hat. Nur, sind denn die anderen besser als er? Warum wird bei ihm die Messlatte so hoch gelegt. Für seine viel zu hohe Ablösesumme kann er absolut nichts. Mein Mann ist zufällig öfters geschäftlich in Sao Paulo. Dort war Caio lediglich ein junges Talent, kein Stammspieler, nicht bekannt, gar nichts! Wenn die Eintracht aber so blöd ist, derart viel Geld für Caio zu zahlen, dann ist das nicht Caios Schuld, oder?!? Jetzt ist er nunmal da und dann sollte man auch das Beste daraus machen und das was ihm vorgewurfen wird – lauffaul, kein Defensivverhalten – konnten sich frühere Eintrachtspieler auch auf ihre Fahne schreiben, z. B. Okocha, und haben der SGE trotzdem häufig weitergeholfen.

    Für Steinhöfer gilt ähnliches, wären die anderen Spieler so überragend, könnte ich verstehen, dass ein Steinhöfer oder Caio erstmal auf der Bank sitzt. Aber wer erreicht denn zur Zeit überhaupt Normalform. Wenn ich Auswechselspieler wäre und müsste mir das Gekicke anschauen, dann würde ich mir auch so meine Gedanken machen…

    Die 6er…! Nochmals meine Frage: Mit wie viel 6ern spielen wir denn dann gegen Hoffenheim oder Leverkusen???

  235. … ich seh schon graue mäuse. ich dreh durch.

  236. @Beve:

    Ok. “Damals” hat auch niemand dementiert.

    Trainer Friedhelm Funkel freut sich trotzdem, den Spielmacher heute begrüßen zu können Der Coach hat den Spieler zwar bisher nur auf DVD beobachten können, aber er ist dennoch von den Fähigkeiten des Freistoßspezialisten überzeugt. Der Fußballlehrer vertraut zudem voll und ganz, “zu 100 Prozent” (Funkel), auf das Urteil von Chefscout Hölzenbein. “Ich arbeite sehr eng und vertrauensvoll mit Holz zusammen. Und er ist bei Caio regelrecht ins Schwärmen geraten. Da verlasse ich mich drauf.”

    Quelle.

  237. ALLE RAUS! ALLE RAUS! ALLE RAUS!

  238. “…ist er doch der einzige Spieler im aktuellen Kader, der nicht auf ausdrücklichen Wunsch von Trainer Friedhelm Funkel verpflichtet worden ist.”

    (verlinkter FAZ Artikel).

    Selbst wenn das so stimmt, so besteht doch eine sehr große Diskrepanz zwischen “gegen seinen Willen” und “nicht auf ausdrücklichen Wunsch” – oder.

    Ggf. kannte FF den in der brasilianischen Provinz kickenden IHN gar nicht – wie hätt er sich den dann Wünschen können?

    Ggf. haben wir hier ein großartiges Beispiel von Legendenbildung.

  239. “Da verlasse ich mich drauf.”

    Mein Kundenberater bei der Sparkasse hat mir zu Enron-Aktien geraten. Da verlasse ich mich drauf.

  240. Zitat:

    “Zitat:

    “Letztlich ist es doch auch egal. Wollte er ER IHN oder wollte ER IHN nicht…

    Es passt einfach nicht zwischen Caio und Eintracht Frankfurt, was an beiden Seiten liegt. Und das ist schade.

    Ach Albert, da muss ich dir widersprechen. Caio passt zu Eintracht Frankfurt. Natürlich ist er kein Kaka, das hat aber auch keiner erwartet. Wenn hier was nicht mehr passt, dann ist es das Spielsystem. Mit Leuten wie Caio oder Toski muss man auch die Taktik anpassen und eine anderes Spielsystem bis zum Erbrechen üben, üben, üben. Das passiert nicht und das ist das Problem. Wenn’s allerdings gewünscht ist, dass es so weitergeht wie in den letzten Jahren, dann passt es in der Tat nicht.”

    …vielen Dank! Endlich einer der sieht, dass hier sehr sehr viel umgekrempelt werden muss!

  241. @ stefan

    mir wäre auch wohler, ich wüsste, was sache war.

    mir erscheint’s dubios. nuja, nicht nur mir :-)

  242. ein anderer Stefan

    Was der Praktikant bei der FAZ mit seinem Artikel angestellt hat ist echt übel.

    Ich befolge Isaradlers Aufforderung und verlasse das Hamsterrad für heute. Schönen Feierabend…

    Vielleicht wissen wir ja morgen, warum Spieler- und Trainerwechsel nur um des Wechsels Willen zwangsläufig zum Erfolg führen und nicht noch mehr Unsicherheit herbeiführen.

  243. @Ergänzungsspieler [242]

    “Selbst wenn das so stimmt, so besteht doch eine sehr große Diskrepanz zwischen “gegen seinen Willen” und “nicht auf ausdrücklichen Wunsch” – oder.”

    Eben. Das hatte ich vor ein paar Tagen schon mal “R.H.” hier an dieser Stelle vorgeworfen, der das auch sehr nonchalant verquirlt hatte. Und man weiß ja, wie schnell sowas zum “Fakt” wird. ;)

  244. Wir erinnern uns: R.H. hatte einen ehemaligen Spielführer beim Clubabend getroffen, der ihm das steckte…

  245. Was mich mal interessieren würde: Die gelaufenen Kilometer der Akteure gestern. Gefühlte 90% der Ballverluste habe ich aufgrund der fehlenden Anspielstationen ausgemacht, womit ich sagen will das echt WENIG Bewegung im Spiel ohne Ball stattfindet.

    Mein Rezept:

    Waldlauf, Waldlauf, Waldlauf.

    DIE SOLLE RENNE! SOLLE DIE!

  246. Achso. Der ihm das steckte, was schon im Januar in der Zeitung stand, oder wie? Keine Ahnung. Habe jedenfalls nie eine Antwort auf meine Frage bekommen, wie man gegen etwas sein kann, von dem man nicht mal was weiß…

  247. Das ist genau die Erklärung für den Fakt Stefan. Oder der Fakt für die Erklärung.

    Die meisten Leute sind gegen die Dinge, von denen sie nichts wissen.

  248. traber von daglfing

    Langsam wird’s zum Zickenkrieg, wer wen nicht mag, ob der den gekannt hat, der ihm das angeblich gesagt hat, was aber gar nicht so in der Zeitung stand, die man in Brasilien eh nicht lesen kann ….

    MEI NERVE !

    Auch hier könnte ein neuer Besen sauber auskehren und neu anfangen …

  249. Ich hau’ mal einen raus, so einen Besen…

    Hans Meyer

    für einen gewissen 7stelligen Obolus übernimmt der das bestimmt. Und das Zwischennetz wird gleich mit auf Linie gebracht.

  250. traber von daglfing

    @ 253

    den und einige andere hab ich neulich schon abgelehnt.

    Neuer Besen heisst nicht zwangsläufig Aktionismus.

  251. @253

    Genau. Und der bringt uns dann diese ganzen unbeweglichen Sturmtanker mit, auf die er so steht.

  252. “Trainer Dick Advocaat denkt nach zwei Jahren beim russischen Fußball-Meister Zenit St. Petersburg an Abschied. Er werde seinen im November auslaufenden Vertrag beim Uefa-Pokal-Sieger wohl nicht verlängern…” (spiegel)

    Na, ist das was? ;-)

  253. Advocaat bringt immer viele teure Spieler mit. Can’t wait.

  254. Bleiben doch nur Frank Neubarth und Holger Fach übrig…

  255. traber von daglfing

    Hätte FF im Frühjahr nicht auf stur gestellt, sondern IHN zwei- dreimal von Anfang an gebracht, hätte jeder (besonders die Anhänger der Messias-Theorie) gesehen, was ER kann bzw.(noch) nicht kann.

    Hätte ER eingeschlagen – schön für die Eintracht,

    hätte ER versagt – wären die Kritiker ruhig gewesen und wir hätten das ganze Affentheater nicht schon seit Monaten.

    Aber wie ein anderer Büroleiter zu sagen pflegt :

    Hätte hätte – Fahrradkette ….

    oder

    Hamsterrad, Hamsterrad – wer dich bloß erfunden hat …

  256. Solange er das Geld mitbringt… Diese Usbeken müssen endlich lernen, ihr Geld im Ausland zu verbrennen. In der letzten stalinistischen Diktatur im europäischen Vereinsfußball vielleicht?

  257. Frankfurt bietet leider nicht die Nähe zu Dicks Familie die er wohl gerne hätte. Wir müssten ihn also besonders herzlich aufnehmen. Wie eine große Familie halt.

    Huup, Eintracht, Huup!

  258. Hatte der Herr Advocaat nicht vorher Gladbach versenkt – oder irre ich mich?

  259. Was denkt ihr über das Duo Horst Köppel/Uli Stielike? Mal so unter dem Fashiongesichtspunkt, neuer Bürgerlichkeit, Wohlfühlfaktor und so…

  260. Zitat:

    “Hatte der Herr Advocaat nicht vorher Gladbach versenkt – oder irre ich mich?”

    Eiskalt versenkt, ein Planspiel wie mir schien.

  261. traber von daglfing

    Ich hab’s aber geahnt, dass es so kommt.

    Wer mag darf nachschlagen im Archiv der Sommerlöcher ….

  262. Ede Geyer. Der hat die nötige Feinfühligkeit im Umgang mit Brasilianern.

  263. @265

    Und so schönen Fußball hat der mit denen gespielt…

  264. Gibts nicht irgendwo noch Wulli Wuttke. Oder iss der unabkömmlich weil Türsteher im Rotlicht?

  265. traber von daglfing

    Ich hab’s :

    Ein Schweizer. Ein Schweizer muss es richten.

    Die haben’s doch schließlich erfunden, oder ?

  266. Werner Lorant. Der ist zwar chronisch erfolglos, aber Eintrachtfan.

  267. …ob das zusammenhängt…

  268. traber von daglfing

    @272 Raoul

    ich vermute mal schlechtes Karma ….

    Den Verdacht hege ich übrigens seit 35 Jahren ….

  269. Vielleicht doch Mirko Slomka?

    Aber das ist auch eine seltsame Wundertüte, eigentlich weiß man gar nicht, was der so kann, außer mit Albert Streit streiten…

    Ich sehe da keinen gerade.

  270. Grabt Container-Willi aus der Sanddüne.

  271. @274

    Aber immerhin ist er ein Strohhalm…

  272. Moooooment! Slomka konnte gut mit Albert! Erst unter dem Neuen, dem Dingsda, ist Ali in Ungnade gefallen!

    (Name entfallen, ich interessiere mich nur für hessischen Fußball)

  273. traber von daglfing

    @ 271

    Etwas mehr Biss wär dann schon drin beim Beinhart Werner ….;)

    Aber ob das schon ein “Konzept” ist ….

  274. Wieso nehmen wir nicht einfach den Pillendrehern den Trainer weg?

  275. ich glaube, wir müssen uns einen backen. einen neuen. trainer natürlich.

    und für’s rezept ist der heinz verantwortlich.

    (ok, bei der optik bitte ein schuss sotos! :-))

    albert übernimmt dann die modische ausstattung.

    den rhetorikkurs absolviert er bei isaradler.

    und wie er trainieren soll, das steht hier im blog. die aufstellung auch.

    eigentlich ganz einfach.

  276. traber von daglfing

    Auf jeden Fall sollte der Neue über gepflegt schlechtes Deutsch verfügen, denn das liegt grad im Trend.

    Mindestens nuscheln müsst er können ……

  277. Zitat:

    “Wieso nehmen wir nicht einfach den Pillendrehern den Trainer weg?”

    den hab ich am sonntag im stadion gesehen!

  278. Ich will neue Namen!!

  279. Also, ich war gerade in der Nähe vom Haferkasten und ihr glaubt nicht wen ich da glaube gesehen zu haben.

    Der sah aus wie der da…

    http://www.transfermarkt.de/de.....blick.html

  280. Ich will einen Trainer mit Erfahrung und Style, Pia.

    http://tinyurl.com/46csda

  281. traber von daglfing

    … da hört dann wenigstens jeder was anderes (Un)passendes ….

  282. Zitat:

    “Auf jeden Fall sollte der Neue über gepflegt schlechtes Deutsch verfügen, denn das liegt grad im Trend.

    Mindestens nuscheln müsst er können ……”

    nee, das hatten wir schon. dann gibt’s nachher wieder gelbe t-shirts mit blauer schrift.

  283. Slaven Bilic passt nach Frankfurt. Irgendwie cool, aber mit genau der richtigen Portion Assi-Charme.

  284. traber von daglfing

    @ 287 pia

    Menno !

  285. Zitat:

    “Ich will einen Trainer mit Erfahrung und Style, Pia.

    http://tinyurl.com/46csda

    hehe, uli stielike erblasst gerade vor neid.

  286. traber von daglfing

    @ 285 albert

    Pfff. Der iss ja noch ganz grün hinter den Ohren …

  287. Gerade gelesen: Bilic hat ein abgeschlossenes Jura-Studium. Spart also auch noch Geld nach Hopp-Spielen. Ideallösung.

  288. Zitat:

    “Gerade gelesen: Bilic hat ein abgeschlossenes Jura-Studium. Spart also auch noch Geld nach Hopp-Spielen. Ideallösung.”

    Dann wird er sich auch Donnerstags an der Konsti wohlfühlen.

  289. Wunschkonzert! Wunschkonzert!

    Ich will immer noch Milan Sasic.

    Oder jeden, den Stefan Kuntz vorschlägt.

  290. traber von daglfing

    wenn er jetzt noch nuscheln kann, zwecks Orakel- und Legendenbildung …..

  291. Huch? Tinyurl im spameimer?

    Nuscheln kann er.

  292. Apropos Assi-Charme: Roy Keane vom FC Sunderland wäre eine Alternative zu Bilic.

  293. @HeinzGründel [267]

    :-))

  294. Ich glaube, Albert denkt an so jemanden wie Ceasar Luis Menotti.

  295. Bei Erfahrung und Style fiele mir ersatzweise Erich Ribbeck ein.

  296. Is Mehmet bei der ARD fest? Oder kann man das auf 400 Euro Basis…

  297. Eine Mixtur aus Mehmet, Bilic, Bergkamp und Menotti.

    Das isses doch!

  298. Ne Prise Mourinho noch, zwecks der Heimbilanz.

  299. ist der klinsi nicht bald wieder zu haben?

    und was macht eigentlich loddar?

    bin froh, dass wir den fritze haben.

  300. Mir schwebt eher ein Alfred Hitchcock vor. Brillianter Stratege, spektakuläre Szenen, enormer Unterhaltungswert, technisch wegweisend, perfekte Vorbereitung, schlief bei der Umsetzung deshalb gelegentlich ein.

  301. Mourinho wäre der Königsweg. Wobei der Mann fast ein wenig zu cool und zu wenig assi ist. Bilic nimmt man ab, dass er sich Freitag Abends vor’m Spiel in Altsax kloppen könnte. Und zwar nicht Syltmäßig rumschubsen, sondern richtig druff. Das ist für mich ein wichtiges Kriterium bei der Trainerwahl.

  302. Mir hätte auch die Klasse Formulierung von der verkleideten Niederlage in der Überschrift zu der treffenden Eröffnung gefallen.

    Mit ner Niederlage wär ich beinahe lieber nach Haus getrottet.

  303. Wobei ich mich mit Arsene “und Spitzenhäubchen” Wenger sehr wohl fühlen würde. Wir können ja mit einem Transparent den Herrn Hoppla in Mannheim a la “haste ‘ma ne Mio?” um ne Spende ersuchen. Ein echter Mäzen und Freund des Fussballs würde da doch nicht nein sagen!

  304. …wie wäre es mit Klaus Augenthaler oder vielleicht hat ja Stefan Effenberg Lust.

  305. traber von daglfing

    @311 K.Mendes

    Nicht ihr Ernst, Frau Mendes ?

    (Jaja, Ernst lernt grad Laufen …;)

  306. wie wäre es mit Frau Rauscher? Die ist doch eh immer da und die Fanclubs wären auch glücklich oder?

  307. Das Spiel Nürnberg gegen Duisburg erinnert mich frappierend an unser Spiel vom Sonntag. Nürnberg hat in den letzten Monaten kaum mehr gewonnen, obwohl man eigentlich eine gewisse Qualität im Kader vermutet. Früh im Spiel geraten sie in Rückstand und erspielen sich trotz Bemühen und Einsatz kaum Torchancen. Selten, dass ein gefährlicher Schuss aufs Tor kommt. Ein wirkliches Konzept ist im Spiel nicht zu erkennen.

    Es fehlt ein Führungsspieler, der seine Kollegen mitreißt. Es gibt kaum Bewegung ohne den Ball. Viele hohe Bälle, die die Abwehr des Gegners aber kaum in Verlegenheit bringen.

    Dabei haben die Nürnberger in den letzten Monaten insgesamt 2 neue Trainer bekommen, ohne dass sich viel geändert hätte. Was bedeutet das jetzt für uns?

  308. Nichts.

    Noch sind wir nicht Nürnberg.

    Noch nicht.

  309. traber von daglfing

    OT @ albert

    Hab gerade mal die Tipprundentabelle studiert.

    Du stehst unverschämt weit oben !

    Mein Trost – das wird nicht so bleiben ….;)

  310. “Hab gerade mal die Tipprundentabelle studiert.

    Du stehst unverschämt weit oben !”

    Mich wundert das nicht.

    Die Berliner Luft sorgt für einen klaren Kopf…;-)

  311. traber von daglfing

    Nürmberch werden wir nicht.

    Nie!

  312. traber von daglfing

    Weil – der Glubb iss a Debb,

    aber wir sind kein Club –

    wir sind die Eintracht …..

    *rotzundwasserheul*

  313. traber von daglfing

    iss also fast das Gleiche – aber anders halt ….;(

  314. Breaking News: Caio mit Zustimmung von Funkel geholt worden, kein Alleingang des Aufsichtsrates.

  315. Ach, ihr Leut…

    Ich habe mich mit meinem Sohn drauf verständigt, dass ein Ligawechsel ja gar nicht so schlimm ist. Vielleicht kann man ja in der anderen Klasse das eine oder andere Spiel gewinnen.

    Paderborn jedenfalls dominiert jetzt Liga Nr.III.

    *Schluchz*

  316. “Caio mit Zustimmung von Funkel geholt worden, kein Alleingang des Aufsichtsrates.”

    Quelle? Heimspiel? Und was sagte Becker denn noch?

  317. traber von daglfing

    @ albert

    ….”Mich wundert das nicht.

    Die Berliner Luft sorgt für einen klaren Kopf…;-) …”

    Gibbzu, Du warst gestern auch noch heimlich auf der Münchner Wies’n …;)

  318. traber von daglfing

    @ albert

    ich hab Dich nämlich DARAN erkannt :

    http://www.gala.de/beauty_fash.....back_link=

  319. Zitat:

    “”Caio mit Zustimmung von Funkel geholt worden, kein Alleingang des Aufsichtsrates.”

    Quelle? Heimspiel? Und was sagte Becker denn noch?”

    Ich würd’s gern wiedergeben, aber es war relativ wirr. “Der muss den bringe” war aber dabei.

  320. “ich hab Dich nämlich DARAN erkannt :

    gala.de/beauty_fashion/fashion/34777/Oktoberf…

    :-)

    Die FR kommt in Fahrt, oder im Techno-Sprechakt (für unsere jungendlichen Blogger hier): “Alta, mach ma mehr Druck auf die Platte”

    “Nun, fünf Spieltage ist diese Spielzeit für die Hessen erst alt, da zeigt sich: Sie können es nicht.”

    “Aber wer soll es denn auch richten?

    “Alexander Meier, der sich häufiger in Muckibuden und Reha-Zentren aufhält als auf dem Trainingsplatz? “

    “Und der Sturm um Fenin und Nikos Liberopoulos verströmt die Gefährlichkeit von Koala-Bären auf dem Eukalyptusbaum.”

  321. “Ich würd’s gern wiedergeben, aber es war relativ wirr. “Der muss den bringe” war aber dabei.”

    Merci!

  322. Hey,

    auch wenn es grausame Spiele waren, wir dürfen die Mannschaft jetzt nicht aufgeben und sie nur immer fertigmachen. Man konnte im letzten Spiel regelrecht die Angst der Spieler spüren etwas verkehrt zu machen. Wir müssen gerade jetzt hinter ihr stehen und nicht mit “Funkel-raus-Rufe” aufwarten. Auch wenn es schlecht läuft sollte man sie unterstützen und ich hoffe das wird auch so gemacht. Wir Fans müssen den Spielern wieder Mut zusprechen und sollte mal ein Fehlpass passieren, dann nicht gleich buhen sondern anfeuern. Und dann denke ich kommt auch das Glück wieder zurück, was man sich jetzt erkämpfen muss.

    Also haltet zur Mannschaft und vorallem zum Trainer!!!!