Das Wetter Es bleibt kalt

Winter in Hessen. Foto: dpa.
Winter in Hessen. Foto: dpa.

So. Zurück aus dem kuschelig warmen Abu Dhabi ins erstmals seit gefühlten Ewigkeiten winterlich kalte Zentraleuropa. Und ein Spiel der Hinrunde ist noch zu spielen für die Truppe von Niko Kovac. Für die anderen natürlich auch. Aber nach Leipzig muss nur die Eintracht.

Wie in jedem Jahr natürlich der Aufreger, dass ausgerechnet dann gespielt wird, wenn man eigentlich lieber ihm Warmen bliebe. In Jogginghose auf der Couch, maximal in eine Schankwirtschaft ausweichend, aber das auch nur, wenn diese in unmittelbarer Nähe der Heimathöhle liegt.

Heute ab 11.00 Uhr also wird das Team von Eintracht Frankfurt auf dem Platz an der Wintersporthalle (komischer Name für solch ein Gebäude. Als könne man dort alpine Skisportarten trainieren — was man nur schwer kann) die Erfahrung machen, wie es ist, plötzlich wieder mit der harten Realität konfrontiert zu werden. In Vorbereitung auf die Partie gegen den Gegner, der es, wie wir alle wissen, sehr schwer in der Bundesliga haben wird. Was die Bayern aus München dem kecken Emporkömmling ja auch bewiesen haben.

Ob dies auch der Eintracht gelingt mag bezweifelt werden. Was aber im Prinzip völlig egal ist. Dieses letzte Spiel der Hinrunde wird, egal wie es ausgeht, für die Hessen nichts an der positiven Bilanz der Saison bisher ändern. Danach geht’s dann auf bzw. nach Schalke. Wichtig, das.

Und vielleicht ist es bis dahin ja etwas wärmer.

Schlagworte:

232 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Rote Brause? Schmeckt mir nicht! Wechhaun! Guten Morgen Frankfurt

  2. Ähh, und
    Morsche, Blogwart!
    Wo bleiben meine Manieren

  3. ZITAT:
    Wo bleiben meine Manieren”

    Diese Frage stelle ich mir auch schon länger.

  4. ZITAT:
    “ZITAT:
    Wo bleiben meine Manieren”

    Diese Frage stelle ich mir auch schon länger.”

    Ja, wo bleiben Deine Manieren?

    Aber Themenwechsel:
    Leipzisch?
    Diese dahergelaufenen Zweitliga-Kicker werden wir richtig ausbremsen!
    Wir werden ihnen eine Lektion erteilen was Tradition bedeutet!
    Und den nötigen Respekt vor der magischen Eintracht lehren!
    Äbbelwoi wird diese Pissbrause dominieren!
    Tipp: 0:3
    Die Adler werden fliegen!
    Fliegt, fliegt! Ihr schönen Adler … FLIEGT

  5. ZITAT:
    “Schwimmbad noch zu?”

    Hat schon geöffnet, ich muss noch auf die Begleitperson warten, dann 1200 m Bahnen wegbrettern, so geht Fitness!

  6. Einspruch: Wintersporthalle ist eben ein Name für eine Sporthalle, in die man im Winter geht, wenn die Bedingungen für Sport draußen zu schlecht sind. Sommersporthalle wäre ein komischer Name für solch ein Gebäude. Hallensport war zur Erbauungszeit der Halle mindestens im Sommer kaum denkbar. Feldhandball, Feldhockey, athletische Wettbewerbe, sogar Turnen fand ganz überwiegend draußen statt.

  7. Dann würde ich sie aber Hallefürimwintersport nennen.
    Klingt auch viel melodischer.

  8. Die gute kalte Zeit.

  9. Cold School.

  10. Man sollte Jahreszeitenbegriffe aus Gebäudenamen raushalten. Sporthalle. Im dörflichen = Mehrzweckhalle. Das mag ich. Mehtzweckhalle.
    Ist dann eine Sporthalle eine Einzweckhalle? Auch Einzweckhalle könnte ich mögen.

    Wie schlagen wir denn jetzt die Brausenutten? Was können die denn? Viel laufen und zügig kombinieren plus Extrempressing, oder? Denen sollten WIR doch mit Libero den Zahn ziehen können und ferner hoffen, dass Mascarell seine gelbe Karte erst im letzten Spieldrittel bekommt.

    Den Rest regelt Barkok.

  11. Bei der Wintersporthalle muss ich immer an kaltes Duschwasser und Stromausfall i. R. der Sylvesterlaufveranstaltungen denken. Hatte damals schon einen schaurigen 60er Jahre Charme.

  12. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    eine Frühlingshalle fände ich schön. Ein Sieg gegen Rattenball im Freien wäre aber noch schöner.

  13. Vicequestore Patta

    Guten Morgen,

    interessante Links bei #1. Kann den Beve da schon ganz gut verstehen.

  14. Bei uns heißt das Dorfgemeinschaftshaus, da wird jahrezeitunabhängig geturnt, Tischtennis gespielt und jeden Mittwoch ist Seniorennachmittag.

  15. “Mittwoch ist Seniorennachmittag”

    Wo ist das denn? Ich frage für einen Freund.

  16. Würde mich auch interessieren.

  17. Wahre Worte von Beve. Hauptsache die Kohle stimmt……..der Sport ist egal

  18. Hintertaunus – hier wird man allerdings erst akzeptiert, wenn die Familie mindestens schon in dritter Generation im Ort wohnt.

  19. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Wahre Worte von Beve. Hauptsache die Kohle stimmt……..der Sport ist egal”

    Einerseits, ja. Andererseits gilt das doch in etwas abgeschwächter Form schon seit Gründung der Bundesliga.
    Gemessen an den Umsätzen ist im deutschen Profifußball vermutlich nie so viel Schwarzgeld gezahlt worden wie in den 60igern.
    Ihre “Unschuld” hatte die Liga doch spätestens beim Bundesliga-Skandal 70/71 verloren. Und im Nachgang dazu gab es wahrlich genug Tragödien und kriminelle Machenschaften, die es nahelegten, den Profifußball kritisch zu sehen und eine gewisse Distanz zu wahren. Und zwar aus begründeterer Überzeugung heraus.

    Wer das gemacht hat, bei dem hält sich dann auch die Enttäuschung über die rasante kommerzielle Entwicklung der letzten 10 Jahre mitsamt ihren vielen unerfreulichen Begleiterscheinungen in Grenzen.

    Im Übrigen hat die Kommerzialisierung ja auch positive Aspekte. Die Zahl der Arbeitsplätze, die direkt oder mittelbar mit dem Profifußball zusammenhängen, dürfte in den letzten 10 Jahren sehr viel deutlicher gestiegen sein als in vielen anderen Branchen. Laut Hellmann hat sich die Zahl der Mitarbeiter der Fußball-AG in den letzten Jahren verdoppelt (FAZ-Interview). Bei anderen Clubs und in der stark wachsenden Vermarktungsbranche wird das ähnlich sein.
    Und im Profifußball reden wir weder im administrativen Bereich noch bei U17 oder U19-Kickern von prekären Arbeitsverhältnissen. Ohne die Kommerzialisierung des Fußballs ließe sich vieles nicht realisieren. Nichtmal die neue Eintracht-Geschäftsstelle.

  20. Bei dorftypischer Partnetwahl kann man aber auch fast drei Generationen in einer unterbringen.

  21. Rasender Falkenmayer

    So leid es mir tut und das ist nicht persönlich, aber nach dem ersten Lesen vom Beves Text denke ich: MIMIMI. Früher war alles hartplatzromantisch und heute ist alles steril verseucht. Na ja.
    In meinem Früher war Maradonna der beste Spieler der Welt, abwechselnd gedopt und vollgekokst und wurde in Neapel von der Mafia bezahlt. Havelange war FIFA-Chef. Mayer-Vorfelder war beim DFB. Heynkes machte die Mannschaft kaputt und unsere Funktionäre waren noch halbseidener als Peter Fischer. Es gab “Mach et Otze”, irre Frisuren und sinnlos teure Autos. Alles war etwas anders gestylt als heute, aber genau so verrottet bis ins Mark.

    Meine These: Das Problem sind – nicht nur beim Fußball – die 90er. Ein Superjahrzent; Aufschwung, Aufbruch in Osteuropa, Friedensgespräche in Nahost (ja, gab es), Berti & Loddar auf Jahre hinaus unschlagbar, der beste Fußballer hieß auch Ronaldo, war aber witzig und man fuhr zur Loveparade. Probleme nahm man nicht so zur Kenntnis. Seit sich das ab Mitte der Nuller Jahre geändert hat, jammern die Leute. Weil sie vergessen haben, wie spiessig die 80er und wie rückständig die Zeit davor vermutlich war (die ich nicht kenne, aber die Medien berichten nichts gutes). Nitzsche ist immer noch Hip und Schopenhauer out. Bis wir wieder so weit sind, die Welt als Jammertal akzeptieren zu können, kann es noch etwas dauern. Bis dahin fühlen sich eben alle schlecht. Von mir aus.

  22. ZITAT:
    “Andererseits gilt das doch in etwas abgeschwächter Form schon seit Gründung der Bundesliga.”

    Mein Vater hat 1978, als Tony Woodcock für 2,5 Millionen Mark zum FC wechselte gesagt, nun sei die Liga verrückt geworden. Das sei nicht mehr seine Sache.

  23. Westend-Adler unterwegs

    OT
    “Bild Plus” zieht gegen “Focus online” wegen systematischem Abschreiben von “Bezahlinhalten” und dessen anschließender Vermarktung vor Gericht. Da geht’s um Grundsätzliches und vermutlich bis zum Europäischen Gerichtshof. Quelle: Föjetong faz.net.

  24. ZITAT:
    “Hintertaunus – hier wird man allerdings erst akzeptiert, wenn die Familie mindestens schon in dritter Generation im Ort wohnt.”

    Durch den Beitritt ind die freiwillige Feuerwehr und dem bekleben der Heckcheibe mit einem Onkelzaufkleber lässt sich das verkürzen.

  25. Ich kenne keine Menschen die Wert darauf legen im hintervorderunteroberodersonstwietaunus akzeptiert zu werden. Da gehört ein Zaun drum und ein Schild dran auf dem steht… Bitte nicht füttern.

  26. Das ist gut für die Linie.

  27. Die Spieler wechseln ständig, keine Treue mehr zu Vereinen, das alles wegen Geld?
    Im Basketball verdienen viele Spieler in der Bundesliga unter 60.000 Euro im Jahr. Meistens bleibt von einer Mannschaft in der Folgesaison 20% des Kaders erhalten. Viele der Spieler, haben schon für die halbe Bundesliga gespielt- überall ein Jahr lang, machmal nur 2 Monate. Bei der Eintracht ist da deutlich mehr Konstanz und mehr Spieler aus der Region findet man hier auch. Auch die These, dass heutzutage alle Stadien gleich aussehen würden und das früher anders war, zweifel ich an. Es gibt noch andere Stadien als Hoffenheim, Augsburg, Ingolstadt.
    Das Programm am Spieltag: 1000mal mehr Event als beim Fußball, selbst als in der Arroganz-arena.
    Mich regt Leipzig auch auf. Ich kaufe nie etwas bei Aramark. Die Eintracht finde ich geil und ich finde es auch geil, dass hier endlich professionell gearbeitet wird.

  28. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Das ist gut für die Linie.”

    No Coke!

  29. Ich reesch mich bei jedem Eintracht Spiel immer noch so auf wie einst im Mai, da werd ich wohl auch nie von lassen koennen – dass dabei die schwarzen und die weissen Gelder immer absurdere Höhen erreichen ist natürlich unbestritten und dass Regeln für die Reichen und Mächtigen so gebeugt und gedreht werden dass es der grossen Kohle in den Arsch passt auch, aber wie der Westendadler richtig schrieb war das Treiben der Funktionäre und Berater des professionellen Fußballs eh schon immer verrottet bis ins Mark und irgendwie gehört das zum Showbiz ja auch dazu und gerade heutzutage ist nichts so schön wie der Sieg eines finanziell karg ausgestatteten Underdogs gegen so ein semikriminelles Milliardärsteam.

    Was mich zum Kick gegen das Mateschitz Konstrukt bringt. Da muss sich das Team Nikowatsch zweifellos etwas Besonderes einfallen lassen, habe ein paar Szenen deren Testkicks gegen die Rangers gesehen und das sah aus wie ein Spiel Topmannschaft gegen Altherrenteam, die rennen alle wie eine russische 400 Meterstaffel bei Olympia und spielen ungeheuer präzise Pässe in die Schnittstellen, könnte ziemlich schwierig werden.

  30. Eine epochale #23, auch wenn alles viel komplizierter ist.

    Und die #22 ergänze ich durch: Cousin-Cousine=Dorfgemeinschaft

  31. @Tscha – ja, das Spiel hab ich auch gesehen.

    In der Tat waren die Dosen da sensationell gut drauf (und das Publikum auch)

    Bislang hat die Eintracht traditionell bei ostdeutschen Aufsteigern Aufbauhilfe geleistet, daher bin ich gespannt, ob es Kovac gelingt, mit dieser Tradition zu brechen.

  32. im kontext rb leipzig gibt es keine tradition.

  33. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Und die #22 ergänze ich durch: Cousin-Cousine=Dorfgemeinschaft”

    Ein Blick auf die Grabsteine des örtlichen Friedhofs dürfte dies anschaulich belegen. 20 verschiedene Familiennamen, 350 Grabsteine, oder so ähnlich.

  34. ZITAT:
    “Ich kenne keine Menschen die Wert darauf legen im hintervorderunteroberodersonstwietaunus akzeptiert zu werden. Da gehört ein Zaun drum und ein Schild dran auf dem steht… Bitte nicht füttern.”

    Notiert!

  35. Rasender Falkenmayer

    Dieses “Taunus” scheint immerhin relativ sicher zu sein. Da könnte man ja mal Urlaub machen. Haben die auch Getränke aus Eimern mit Strohhalmen?

  36. ZITAT:
    “Haben die auch Getränke aus Eimern mit Strohhalmen?”

    Ich glaube, Petra verzichtet immer auf die Halme.

  37. ZITAT:
    “Dieses “Taunus” scheint immerhin relativ sicher zu sein. Da könnte man ja mal Urlaub machen. Haben die auch Getränke aus Eimern mit Strohhalmen?”

    Ja, so trinkt man da die Kuhmilch.

  38. Neben Huszti ist jetzt auch Fabian fraglich.

    http://hessenschau.de/sport/fu.....r-100.html

  39. ZITAT:
    “Dieses “Taunus” scheint immerhin relativ sicher zu sein. Da könnte man ja mal Urlaub machen. Haben die auch Getränke aus Eimern mit Strohhalmen?”

    Nein danke
    Es langt schon, wenn am Sonntag die ganzen sogenannten Großstädter zur Naherholung einfallen.

    @ Herr Stein
    Freu dich aufs erste Heimspiel….such dir schon mal Schleichwege ins Stadion. Die Rache ist mein ?

  40. Wir hatten auch mal einen Taunus.
    Das war eine Sch…karre.

  41. Alle verurteilen den Kommerz und das Konzept von RBL. Aber sehen wollen wir es dann ja doch…

    http://www.faszination-fankurv.....s_id=14698

  42. ZITAT:
    “Freu dich aufs erste Heimspiel….such dir schon mal Schleichwege ins Stadion.”

    Immer diese gewaltbereiten Taunushools.

  43. Taunus…..gab es da nicht schon mal einen Zaun?

    Zur Not könnt ihr ja den “President elected” fragen, wie so etwas gemacht wird.

  44. mwa – wie sehen denn die Chancen von Stendera aus, in der Rückrunde nochmal zu spielen?

  45. Wieder was gelernt. Abteilung FIFA-Regeln:
    “Ein Spieler, der von seinem Verband für eine seiner Auswahlmannschaften aufgeboten wurde, darf vorbehaltlich einer gegenteiligen Vereinbarung mit dem betreffenden Verband für die im Sinne der Bestimmungen dieses Anhangs geltende Dauer seiner Abstellung in keinem Fall für den Verein spielen, dem er angehört.”
    http://www.kicker.de/news/fuss.....smtwkicker

  46. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Taunus…..gab es da nicht schon mal einen Zaun?

    Zur Not könnt ihr ja den “President elected” fragen, wie so etwas gemacht wird.”

    Steuergelder für die Finanzierung sollten im Taunus auch kein Problem sein.

  47. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “mwa – wie sehen denn die Chancen von Stendera aus, in der Rückrunde nochmal zu spielen?”

    Mal den Ernährungsberater nach den zwischenzeitlich erzielten Fortschritten fragen.

  48. Rasender Falkenmayer

    Huszti und Fabs sollten wir gegen die Ratten lieber schonen und gleich abschenken. Bringt ja eh nichts und kostet bloß Kraft.

  49. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Neben Huszti ist jetzt auch Fabian fraglich.

    http://hessenschau.de/sport/fu.....r-100.html

    Ablenkungsmanöver. Beim nächsten Geheimtraining sind die wieder voll dabei…..-)

  50. @Westend: in der Tat konnte man ihn nach dem M1-Spiel etwas moppelig mit Basecap herumhüpfen sehen… grosso modo machte er aber einen gesunden Eindruck

  51. Happy bday Alex Meier! Auf mindestens 10 Tore in der Rückrunde!
    Oldie but Goldie

  52. ZITAT:
    “Alle verurteilen den Kommerz und das Konzept von RBL. Aber sehen wollen wir es dann ja doch…

    http://www.faszination-fankurv.....s_id=14698

    Natürlich. Erlebnisorientiert halt.

  53. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “@Westend: in der Tat konnte man ihn nach dem M1-Spiel etwas moppelig mit Basecap herumhüpfen sehen… grosso modo machte er aber einen gesunden Eindruck”

    War schon ein Augenzwinkern dabei, bei meiner #50. Ich drücke ihm die Daumen, dass er möglichst bald wieder zu alter Stärke findet.

  54. ZITAT:
    “Alle verurteilen den Kommerz und das Konzept von RBL. Aber sehen wollen wir es dann ja doch…

    http://www.faszination-fankurv.....s_id=14698

    Was ist daran das Problem?
    Diese ganze Boykottaufrufe finde ich äußerst absurd.

  55. Rasender Falkenmayer

    Mit dem Bart sieht er aber auch dicker aus.

  56. ZITAT:
    “Dieses “Taunus” scheint immerhin relativ sicher zu sein. Da könnte man ja mal Urlaub machen. Haben die auch Getränke aus Eimern mit Strohhalmen?”

    Ich fand den Ford Taunus immer ganz gelungen. In weiß. Und das obschon ich Ford ansonsten aufrichtig verachte.

  57. Rasender Falkenmayer

    Der Capri war aber cooler.

  58. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Und das obschon ich Ford ansonsten aufrichtig verachte.”

    Mit einem Subaru oder ‘nem Skoda RS bekommst du ja auch mehr Bang for the Buck. Man muss schon Prioritäten setzen. Oder halt so eine dieselnde Armutschrankwand und auf steigende Schrottmetallpreise hoffen!

  59. Rasender Falkenmayer

    Hihi: Es gab sogar einen “Buckeltaunus”
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....aunus_G93A
    Fehlt nur ein Kreiselcapri.

  60. Die #43 bleibt bei ihrer Darstellung.

  61. ZITAT:
    “Hihi: Es gab sogar einen “Buckeltaunus”
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....aunus_G93A
    Fehlt nur ein Kreiselcapri.”

    Diesen Typen kenne ich sogar von innen. Ein Onkel von mir ist damit mit mir durch das Mainzer Hinterland geschaukelt und hat der Landbevölkerung Fernsehgeräte verkauft. 1954 war das .Da muss irgendwas besonderes gewesen sein.

  62. @MIMIMI

    Fußball ist nach wie vor nur ein Abbild der Gesellschaft.

    “Es bleibt kalt.” (SK, 17.01.2017)

  63. Wäre oftmals kein schlechte Idee, so ein Zaun. Besonders wenn man sieht, was -jedesmal sobald zwei Schneeflocken nebeneinander liegen geblieben sind – sich hier den Hubbel in voller Arktis-Ausrüstung hoch quält.
    Da wundere ich mich auch nicht mehr über „Wintersporthalle“ ;)

    Stendera, nun ja. Ein klassischer Endomorph.
    So ein Körpertyp kann sich zwar austrainieren, aber stämmig gebaut bleibt er immer, inklusive des runden Gesichts. Da gebe ich weit weniger was auf das Aussehen als auf die tatsächliche Leistung.

    Ford Taunus war das heißgeliebte Vehikel meines Erzeugers; seine einheimisch-italienischen Fabrikate lagen ihm damals nicht so.

    Und ja, mein Bock auf die Himbeer-Limo hält sich arg in Grenzen, aber hey, auch da gibt es drei Punkte für uns zu holen. Pflichttermin, um den Schlubb auf der sehr guten Hinrunde zuzuziehen.

  64. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Stendera, nun ja. Ein klassischer Endomorph.”
    Hihi
    Typ Gerd Müller und Maradonna. Oder Ailton.

    RB ist mit Himbeer?

  65. Auch, zumindest die Variante, welche die jungen Damen um einen herum im Zug morgens als Frühstücksersatz benötigen.

  66. Schnell und furios geht halt nur im Taunus;)

  67. In RB ist so viel Himbeere drin wie Offenbach in der Eintracht.

  68. @32, Tscha: Ja, der Fußball war immer schon verrottet. Aber früher war er wenigstens anständig verrottet: Mit dicken Autos, halbseidenen Präsidenten, Koffern voller Bargeld, Nutten, Champagner und Koks und Pelzmänteln und Klatschpresse. Alles irgendwie ‘local’.

    Heute hat’s da irgendwelche Business-School-Bubis, die extrem gehebelte Transaktion in steueroptimierten Drittstaaten zusammenbasteln, bla. Bis ins Belanglose globalisiert.

    Wenn schon verrottet, dann bitte auch mit Unterhaltungswert.

  69. Die goldene Himbeere für den beschissensten Liga-Teilnehmer könnte man Rattenball aber durchaus verleihen.

  70. Früher hat halt nur nicht jeder innerhalb von Millisekunden alles mitbekommen. Bzw. sich beschwert, wenn er’s nicht mitbekommen hat.

  71. ZITAT:
    “Früher hat halt nur nicht jeder innerhalb von Millisekunden alles mitbekommen. Bzw. sich beschwert, wenn er’s nicht mitbekommen hat.”

    Da ist was dran. In jeder Beziehung. Nicht nur zum Thema Fußball.

  72. Selbskritisch wie ich bin, räume ich ein: Hätte ich im Laufe der Jahre nicht so viel LORD-Bilder (Instagram!) gepostet, Beve hätte immer noch Freude am Fußball.

  73. Immerhin habe ich nie geschrieben, dass der “moderne” Fußball ganz viele Arbeitsplätze geschaffen hat.

  74. Moderner Fußball: Hatten wir schon das neue Juventus-Logo und den dazugehörigen Marketing-Sprech?

  75. ZITAT:
    “In RB ist so viel Himbeere drin wie Offenbach in der Eintracht.”

    Sorry, ich dachte echt nicht, dass ich extra dazu schreiben muß, dass dies kein wirklicher Fruchtanteil ist.

  76. Man darf aber schon darauf hinweisen das die ach so ruhmreiche Eintracht desoefteren von Offenbach profitiert hat. Von Spielern und Trainern.

  77. Danke Falke. (@ #23)

    Ich habe ja die 90er eher fast vergessen. Naja: 89 auf der Mauer gesessen, 90 vor der Alten Oper ziemlich unaufgeregt “Public Viewing” (wie nannte man das damals[tm]?) und irgendwann später war ich noch mal in einer Stadt an der Ostsee bei einem Fußballspiel.

    Aber an Radball in der dörflichen Sporthalle, während draußen noch das Feld für den Handball gepflegt wurde — daran kann ich mich noch erinnern.

  78. Was ist eigentlich mit den Detari-Millionen?

  79. Meine 2 cents zur Debatte, die sich an Beves Post entzündet hat: Wenn ich ihn richtig verstanden habe, geht es ihm nicht so sehr darum, dass Fußball heute kommerzieller ist als früher.

    Worum es ihm geht ist doch vielmehr, dass Fußball bei aller Kommerzialität noch vor zwanzig Jahren eine Gegenwelt zur “bürgerlichen” Welt der Disziplin, Methodik, Kompromisses you name it war. Du konntest mit Fußball reich und berühmt werden, ohne dich an die Regeln halten zu müssen, die sonst in der Gesellschaft galten. Schulversager, Großmaul, Womanizer, so what, wenn Du ein genialer Kicker warst.

    Um es mit Nietzsche zu sagen: Fußball brachte (wie Popmusik übrigens auch) in seinen besten Momenten ein dionysisches, rauschhaftes Element in eine apollinische Welt der Form und Ordnung. Das ist vorbei. Fußball ist (ebenfalls wie Popmusik) heute fester Bestandteil der Welt von Form, Ordnung, Disziplin, Diplomatie, Berechnung etc.. Er hat jedes “utopische” Element verloren. Das darf man durchaus beklagen, auch wenn es wahrscheinlich nicht zu ändern ist.

  80. ZITAT:
    “Man darf aber schon darauf hinweisen das die ach so ruhmreiche Eintracht desoefteren von Offenbach profitiert hat. Von Spielern und Trainern.”

    Ich hatte Dich ja bereits damals in der Hugenottenhalle für einen von ihnen gehalten.

  81. ZITAT:
    “Ich hatte Dich ja bereits damals in der Hugenottenhalle für einen von ihnen gehalten.”

    Beste Antwort jemals.

  82. “Um es mit Nietzsche zu sagen: Fußball brachte (wie Popmusik übrigens auch) in seinen besten Momenten ein dionysisches, rauschhaftes Element in eine apollinische Welt der Form und Ordnung. Das ist vorbei. Fußball ist (ebenfalls wie Popmusik) heute fester Bestandteil der Welt von Form, Ordnung, Disziplin, Diplomatie, Berechnung etc.. Er hat jedes „utopische“ Element verloren. Das darf man durchaus beklagen, auch wenn es wahrscheinlich nicht zu ändern ist.”

    Fantastisch gesagt!

    Buch-Tipp dazu:
    https://www.perlentaucher.de/b.....native.htm

  83. Ihr habt heute wieder Themen drauf.
    Da hau’ ich doch mal “westlicher Hintertaunus” ‘raus!
    Und was war noch, Kommerz im Fußball?
    Seit wann???
    Also ohne H & M sehe ich schwarz für den Kick gegen die Rasenballer.
    Es sei denn, Nikowatsch haut einen raus.
    Schaun mer ma.
    Gute N8!

  84. Kinners, habt ihr auch alle eure Vine Videos gesichert? Nichts hält mehr….

  85. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Man darf aber schon darauf hinweisen das die ach so ruhmreiche Eintracht desoefteren von Offenbach profitiert hat. Von Spielern und Trainern.”

    Ich hatte Dich ja bereits damals in der Hugenottenhalle für einen von ihnen gehalten.”

    nicht schlecht. Ich nicke anerkennend.

  86. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich hatte Dich ja bereits damals in der Hugenottenhalle für einen von ihnen gehalten.”

    Beste Antwort jemals.”

    ein Brett, zweifelsohne.

  87. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Andererseits gilt das doch in etwas abgeschwächter Form schon seit Gründung der Bundesliga.”

    Mein Vater hat 1978, als Tony Woodcock für 2,5 Millionen Mark zum FC wechselte gesagt, nun sei die Liga verrückt geworden. Das sei nicht mehr seine Sache.”

    Mein Opa, hat 85 gesagt, “des dridde war schon zu viel”

  88. “Ich hab mein Geld fürs Saufen,Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab ich sinnlos verprasst.” (sinngemäß)

    Was würde heute aus dem fünften Beatle bloß werden..

  89. Der Keyboarder von Saga.

  90. Dann hat er ja zu Lebzeiten alles richtig gemacht..

  91. Ein Langener Original hat mir mal erzählt, dass er in den Fünfzigern als junger Mann ein Angebot der Lilien ausgeschlagen hat. Die boten ihm hundert Mark, er fand das obszön und war der Meinung, dies mache den Fußball kaputt.

  92. Danke @DPhil [83]
    “… Das ist vorbei. Fußball ist (ebenfalls wie Popmusik) heute fester Bestandteil der Welt von Form, Ordnung, Disziplin, Diplomatie, Berechnung etc.. Er hat jedes „utopische“ Element verloren. …”

    Besser kann es nicht beschrieben werden. Die Utopie/Fantasie ist weg.
    Rechenschieber, Machbarkeitsstudien, Wirtschaftlichkeitsplanung sind Dikat und – bei den Konstrukten – Mantra der Unternehmen in der Wirtschaftssparte Profifußball. Samt zB Medienschulung beim kickenden “Personal” >10 Jahren, Medien-Infos via Medien/Kommunikations/Presse-sonstwas-Fuzzis statt face-to-face (oder mindestens “Wachpersonal” bei Interviews) undundund.

    50+1? Ääh, ja. Demnächst vielleicht zu besichtigen in einem neuen Liga-Museum. Vielleicht. Weil: Geister passen schlecht in ein Museum.
    Und ja, das ist traurig und beklagenswert. Aber inzwischen wohl nicht mehr zu ändern.

  93. ZITAT:
    “Der Keyboarder von Saga.”

    gelb… mit klarer Tendenz zur Arschkarte

  94. Ich stand mal zufällig nach einem Saga Konzert vor der Hugenottenhalle,
    da hatts dicke Backen für die aus der verbotenen Stadt gegeben.
    Ist lange her.

  95. ALEX-MEIER-GEBURTSTAGS-WUMMS!

  96. ZITAT:
    “Der Kärber hat keine Ahnung
    http://www.youngtimer-blog.de/.....3/yeah.jpg

    Das ist und bleibt eine Landmanfredschaukel. Dagegen.

  97. ZITAT:
    “Alle schon in der Heia?”

    Nö, aber es gibt heute kein DSDS.

  98. Kurz mal ot: Was will mir eine solche Spam-Mail sagen?

    Daily updated sissy blog
    muslims in western countries gender equality organization ass big galleries
    http://hier_stand_ein_link
    sissy jerkoff instructions anime video online second sex de beauvoir forced feminization contract skin care for men large buttplugs lady online shopping teen lingerie

  99. Hier Bamboo – auf der ARD jetzt UNSER Schulungsfilm …

  100. Volksfront von Judäa

    Saga! Hugenottenhalle. Meine Güte, wann war das? 85?

  101. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Alle schon in der Heia?”

    Manche arbeiten etwas länger.

  102. Haben jetzt einen snookertischgroßen Full Triple HD Smart TV – mit 1.000 Megapixeln/Hautpore.
    Ein Genuss.

  103. Honey ist krank und soll Sport machen

    Das ist einfach nur gemein :-(

  104. Lohnt es sich also RTL Full-HD zu buchen? Ich kann mich nicht entscheiden.

  105. ZITAT:
    “Lohnt es sich also RTL Full-HD zu buchen? Ich kann mich nicht entscheiden.”

    Ja, unbedingt. Wer das bucht, bekommt von mir noch einen Regenmantel aus Nottingham obendrauf, einfach so.

  106. Und schon falle ich wieder begeistert auf ein junges Ding rein.

  107. ZITAT:
    “Kurz mal ot: Was will mir eine solche Spam-Mail sagen?

    Daily updated sissy blog
    muslims in western countries gender equality organization ass big galleries
    http://hier_stand_ein_link
    sissy jerkoff instructions anime video online second sex de beauvoir forced feminization contract skin care for men large buttplugs lady online shopping teen lingerie

    Sieht ja ganz danach aus, als hätte ein Internet-Algorithmus all deine Interessen in diese Mail reingehauen.

  108. ZITAT:
    “”Um es mit Nietzsche zu sagen: Fußball brachte (wie Popmusik übrigens auch) in seinen besten Momenten ein dionysisches, rauschhaftes Element in eine apollinische Welt der Form und Ordnung. Das ist vorbei. Fußball ist (ebenfalls wie Popmusik) heute fester Bestandteil der Welt von Form, Ordnung, Disziplin, Diplomatie, Berechnung etc.. Er hat jedes „utopische“ Element verloren. Das darf man durchaus beklagen, auch wenn es wahrscheinlich nicht zu ändern ist.”

    Fantastisch gesagt!

    Mit!!!

  109. Ich glaube.. zuallererst verändern sich mal die Menschen. Es ist doch völlig normal das man als 16 jähriger ein ganz anderes Feuer hat, als mit Mitte 50. Wie sollte das auch anders sein? Wenn man eine Sache hunderte Male getan hat, ist sie schwerlich geeignet rauschhafte Gefühle auszulösen.. Jedenfalls nicht immer. Es kann einen schon mal packen, aber auch dann fühlt es sich anders an. Das was beschrieben wurde, machen die meisten Menschen durch. Mal früher mal später. Für junge Menschen ist das eben gänzlich anders. Natürlich wird man die Welt aus den Angeln heben… irgendwann wird man dann gegroundet und glaubt der Fussball oder die Musik, die Frauen oder die Modelleisenbahn habe den Zauber verloren.Moeglicherweise ist es viel banaler. Man wird älter und der Arsch wird kaelter.

  110. @ 116: Genau so isses, also jedenfalls für mich.

  111. ZITAT:
    “Sieht ja ganz danach aus, als hätte ein Internet-Algorithmus all deine Interessen in diese Mail reingehauen.”

    Lustige Katzenbabys sowie Eintracht Frankfurt fehlen.

    Vermutlich wieder so eine Billigsoftware aus Pakistan.

  112. @116
    Also Heinz, ich muss Dir jetzt mal eines in aller Deutlichkeit sagen! – Du hast Recht.
    Obwohl, das mit der Modelleisenbahn ……

  113. ZITAT:
    “Man wird älter und der Arsch wird kaelter.”

    Danke, dass du mich erinnerst.

  114. Ich bin Greis, mein Arsch bleibt heiß.

  115. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    past so, Heinz.

  116. Eintracht, Frauen, Musik und Modelleisenbahnen … das einzige was in dieser illustren Aufstellung noch fehlt ist der saure Apfel …

  117. Block der alten Männer….

    Ich für meinen Teil, kann nur sagen, mein Feuer brennt. Aber ich bin ja auch noch jung:-)

  118. Das mit dem Arsch hängt mit dem Fettanteil zusammen, umso fetter, desto kälter, weil halt Fett nicht so gut durchblutet wird …

  119. ZITAT:
    “Ich bin Greis, mein Arsch bleibt heiß.”

    natürlich muss man wendig sein und immer einen Gegenzauber parat haben… und schlägt der A… auch Falten wir bleiben doch die Alten.

  120. mwa – 3er oder 4er Abwehrketter am Samstag Abend?

    M.E.n. war in der Hinrunde die 3er-Kette deshalb gut, weil Hasebe einen glänzenden Libero gespielt hat, der viel antizipiert hat und gleichzeitig sich auch in den Spielaufbau eingebracht hat.

    Hector ist für mich ein solider Verteidiger, aber kein Ersatz für “Libero” Hasebe.

    Dann lieber konsequent auf 4-2-3-1 umstellen und die beiden Außen wieder stärker in die Abwehr einbinden und Hasebe neben Mascarell ins DM stellen.

    Oder halt ganz anders…

  121. Heinz heute morgen in ausgezeichneter Form.

  122. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Heinz heute morgen in ausgezeichneter Form.”

    In der Tat. Guten Morgen Frankfurt.

  123. Rasender Falkenmayer

    @ 127 Ronny
    fällt Hase aus?

  124. @Falke – Nein, er wird nur woanders gebraucht …

  125. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich bin Greis, mein Arsch bleibt heiß.”

    natürlich muss man wendig sein und immer einen Gegenzauber parat haben… und schlägt der A… auch Falten wir bleiben doch die Alten.”

    Jeder älter der Bock desto härter das Horn.

  126. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “@Falke – Nein, er wird nur woanders gebraucht …”

    Würde ich nicht machen an Kovac` Stelle. Ich würde versuchen, Huszti und Fabs aus dem MF zu ersetzen.

  127. @127: Ich gehe mal von aus das Huszti und Fabian fehlen. Hase muss daher im DM ran, daher gehe ich mal vom folgendem aus:

    Hradecky-
    Hector-Abraham-Vallejo
    Basti-Chandler
    Omar-Hase
    Rebic-Gacinovic
    Hrgota

  128. @ 134 schon möglich, aaaaber, da hätten wir allerdings das Problem mit Hector … der Ball ist nicht sein Freund

  129. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “@ 134 schon möglich, aaaaber, da hätten wir allerdings das Problem mit Hector … der Ball ist nicht sein Freund”

    Soll aber andererseits sehr gut vorbereitet haben (Q:FR).
    Jetzt einen fitten Russ…

  130. Des Besuschkow (so?) ist noch nicht Startelfkompatibel, oder? So anstatt Huszti…

  131. … oder einen austrainierten Stendera

  132. Rasender Falkenmayer

    Angeblich haben wir zwar kein Geld aber ich habe trotzdem das Gefühl, dass noch ein Mittelfeldspieler gesucht wird.

  133. Könnte ich mir auch vorstellen.

  134. Und Stendera wird es m. E. schwer haben, unter Kovac wieder Stammspieler zu werden.

  135. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Und Stendera wird es m. E. schwer haben, unter Kovac wieder Stammspieler zu werden.”

    In der Retterrückrunde spielte er und Kovac steht auf Huszti, der mMn ein ähnlicher Spielertyp ist. Das wird einfach davon abhängen, wie gut der Marc wieder wird.
    Dass es schwer ist, in eine BuLi-Mannschaft zu kommen ist auch bissi Binse…
    ;-)

  136. Klar. Binse. Was ich meinte ist: Ich weiß nicht ob der Stender seinen inneren Schweinehund besiegen kann, um Kovac zu überzeugen.

  137. Warum wird denn ständig dem Stendera unterschwellig Characterschwäche angedichtet ?
    Wirkliche Anzeichen dafür gab es bisher nie.

  138. Ich denke, dass für Stenda seine Jugend spricht – lass Huszti noch eine (max. 2) Saisons hier in Frankfurt spielen, dann ist seine Zeit vorbei.

    Ein gesunder und fitter Stendera hat Talent und beackert seine Gegner auch mal hart – daher sollte er absolut in Kovac´s Vorstellungen für einen DM gut reinpassen

  139. ZITAT:
    “Warum wird denn ständig dem Stendera unterschwellig Characterschwäche angedichtet ?
    Wirkliche Anzeichen dafür gab es bisher nie.”

    Vermutlich ist man der Auffassung, wenn man selbst nicht in der Lage ist seine Rettungsringe zu reduzieren, dann kann das Stendera natürlich auch nicht schaffen.

  140. Rasender Falkenmayer

    Mit dem Schatten von Uwe bein, der über jedem Spielmacher im Waldstadion schwebt, kann man gar kein Trainingsweltmeister sein. Rein von der Aura her.

  141. ZITAT:
    “Des Besuschkow (so?) ist noch nicht Startelfkompatibel, oder? So anstatt Huszti…”

    Möglich. Daher ich aber kein Training von ihm gesehen habe (und ja leider auch nicht aus dem TL berichtet wurde), kann ich mir über ihn keine Meinung bilden. Da vertrau ich mal auf Kovac.
    Wenn er ihn wirft, dann kann er auch was.

  142. @135: Richtig, Hector ist spielerisch keine Augenweide. Die Frage wird nur sein, ob dies in Leipzig gebraucht wird.
    Ich hab von denen noch kein Spiel LIVE gesehen, sondern gucke die gelegentlich in der Sportschau und lese die Lobenshymnen auf die. Die pressen wohl wahnsinnig hoch, haben schnelle Leute und spielen sich mit Kurzpassspiel in die Spitze. Da kann ich mir Hector schon ganz gut vorstellen, wie er mit seiner körperlichen Präsenz dem ganzen Einheit gebieten will. Wir werden dort sicherlich nicht das Spiel machen, sondern eher auf Konter lauern und versuchen aus einer kompakten Defensive heraus nach vorne zu spielen und dafür sind ja dann eher Mascarell und Hasebe verantwortlich. Und dann haben wir mit Abraham ja auch noch einen, der die Bälle an die Leute bringen kann.

  143. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Wenn er ihn wirft, dann kann er auch was.”

    Auswärts bei den roten Bullen wäre ein Startelfeinsatz viel zu riskant. Da reicht überdurchschnittliches Talent bei weitem nicht aus. Kovac wird sich hüten.

  144. Stendera dürfte doch jetzt auch schon Mitte 50 sein? #faltigera…

  145. Shoot out, wenn ich das schon höre:

    http://www.fr-online.de/sport/.....90428.html

    Und wenn dann der Torwart den auf ihn zu laufenden Spieler umhaut, gibts n Strafstoß, den dann der Gefoulte schießen muss, oder was? Wurde der Spieler durch das Foul jedoch so stark verletzt, dass er net mehr weiterspielen kann, also wegen des Strafstoßes (oder ist dann doch eher ein Elfer, weil ja nur der Spieler und der Torwart sich gegenüberstehen und ein Nachschuss nicht oder vielleicht doch – bei einem gehaltenen Schuss- gestattet ist), muss dann ein anderer Spieler ran und der darf dann aufs leere Tor schießen, weil der Torwart die Rote Karte bekommen hat ………..

    Is mir alles zu blöd! WMs schau ich mir net an!

  146. ZITAT:
    “Auswärts bei den roten Bullen wäre ein Startelfeinsatz viel zu riskant. Da reicht überdurchschnittliches Talent bei weitem nicht aus.”

    Aha.

  147. Culinaris (149) – ich sehe Hector kritischer.

    Neben seinen offensiven Defiziten ist er auch in den Defensivzweikämpfen zu hölzern. Zumindest gegen die schnellen Brausenutten. Ich befürchte gelb in den ersten 30 Minuten und ein Feuerwerk an Freistößen in Strafraumnähe.

  148. Aufstellung ohne Huschti und Fabian beim Werbeteam Industrieploerre – hmm, wohl am Besten mit dem Mannschaftsbus in der Innenverteidigung.

  149. ZITAT:
    “Warum wird denn ständig dem Stendera unterschwellig Characterschwäche angedichtet ?
    Wirkliche Anzeichen dafür gab es bisher nie.”

    Ist mir persönlich auch ein Rätsel. Bis zu seiner Verletzung hat er jedenfalls unter Kovac gespielt. Von der Einstellung auf dem Platz passt er sogar ziemlich gut rein. Sein Schnelligkeitsdefizit empfinde ich als nicht so gravierend, wenn schnelle leute auf den Außen sind. Unter Veh musster er ja, ähnlich wie Huszti, auf der Außenbahn bzw. als Achter spielen. Kann ihn mir als Antreiber zusammen mit Mascarell auf der Sechs gut vorstellen.

  150. ZITAT:
    “Block der alten Männer….

    Ich für meinen Teil, kann nur sagen, mein Feuer brennt. Aber ich bin ja auch noch jung:-)”

    Hallo Petra ,kenne dich ja nicht persönlich, aber nach allem was man hier so liest könnte es sich um “Quälende Libido” handeln

  151. Rasender Falkenmayer

    Bei Hektor gegen RB habe ich auch Furcht, dass er sich durch Pressig zu schnell unter Druck setzen läßt und dann Fehler macht. Andererseits, nochmal: er soll gut gewesen sein in der Vorbereitung.

  152. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Shoot out, wenn ich das schon höre:
    http://www.fr-online.de/sport/.....90428.html
    !”

    Ist doch klar, dass der Holländer die WM ruinieren will, aus Frust, weil er nicht mitspielt.

  153. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Shoot out, wenn ich das schon höre:
    http://www.fr-online.de/sport/.....90428.html
    !”

    Ist doch klar, dass der Holländer die WM ruinieren will, aus Frust, weil er nicht mitspielt.”

    Vermutlich werden an einige Teams noch ein paar Wildcards verteilt, die gegen die lucky loser der Gruppenphase einen Platz fürs Zweiunddreissigstelfinale ausspielen dürfen.

  154. ZITAT:
    „Warum wird denn ständig dem Stendera unterschwellig Charakterschwäche angedichtet ?
    Wirkliche Anzeichen dafür gab es bisher nie.“

    Bereits Armin Veh, der ja bekanntlich nicht als Fitnessguru bekannt war, hat dem Stender schon einen Ernährungsberater an die Seite stellen wollen. Und ich erinnere mich durchaus an Spiele, bei denen Stendera nach einem Fehler einem Gegenspieler nicht mehr folgen konnte oder wollte.
    Das wird bei Kovac nicht gehen.

  155. @Falke – was heist das schon?
    Hat alles mitgemacht. Hat gut zugehört. War immer motiviert.
    Man weiß es nicht.

    Bin bei Ergänzungsspieler – Hector muss schon ein verdammt gutes Stellungsspiel haben, um gegen schnellere Gegner nicht zu oft zweiter Sieger zu sein.

    Aus meiner Sicht ist Hector eher ein passabler Verteidiger, wenn es gegen Gegner in seiner Gewichtsklasse geht (Lewandowski, Modeste, Lasogga, etc.)

  156. Rasender Falkenmayer

    Ich wette, Hector kann zumindest ziemlich gut den Rasen kaputttreten.

  157. Rasender Falkenmayer

    Manchmal vermisse ich doch den Carlos. Den würde ich dem Werner jetzt gönnen.

  158. Ach – es macht auch Spass dem jungen Vallejo zuzusehen, wie er seinen Gegner abkocht und einfach nur stumpf abläuft

  159. Volksfront von Judäa

    Der arme Uli. Nimmt die Opferrolle aber tapfer an. Ständig wird er gedisst.

    http://www.faz.net/aktuell/spo.....86492.html

  160. van Basten sollte sich mal mit der Geschichte des Fußballs beschäftigen.. Warum ist die Abseitsregel wohl eingeführt worden.?

    Weil die Stürmer sich auf der Torlinie postiert haben und dort auch blieben..

  161. Gibt’s da YouTube Videos dazu?

  162. Rasender Falkenmayer

    Der vanBastenVorstoß könnte auch eine typische Basartaktik sein. Die Befürworter der anderen unsinnigen aber lukrativen Änderungen können denen, die gar keine Änderungen wollen, jetzt beipflichten, dass das Mist ist und am Ende sagen: “Seht Ihr, das Schlimmste haben wir verhindert und sind doch zu einem schönen Kompromiß gekommen.” Man schraubt den Preis (oder das Risiko eines Totaldesasters) erst irre hoch und läßt sich dann zu einer “Einigung” herunterhandeln.

  163. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Gibt’s da YouTube Videos dazu?”

    Damals wurde noch mit Tusche gezeichnet.

  164. Aber der Heinz erinnert sich.

  165. ZITAT:
    “Aber der Heinz erinnert sich.”

    Er hat damals wahrscheinlich als Stürmer gespielt gestanden und wurde durch die Abseitsregel von seiner Position vertrieben.

  166. ZITAT:
    “Er hat damals wahrscheinlich als Stürmer gespielt gestanden (…)”

    Ich bin mir sicher, dass Heinz schon immer eher verteidigend unterwegs war.

  167. ZITAT:
    “Ich bin mir sicher, dass Heinz schon immer eher verteidigend unterwegs war.”

    Vorwärtsverteidigung nennt man das.

  168. Nein Herr Krieger, da gibt es es keine Videos, das habe ich gelesen.. widerwillig zwar.. aber doch aus forensischem Interesse..

    https://www.amazon.de/Harder-b.....3462036629

    im Ernst, ziemlich gutes Buch. Und dort wird eben auch erklärt warum es Abseits gibt.

  169. Ah. Danke für die Info.

  170. stets zu Diensten. Man hilft ja gern wenn es nötig ist.

  171. Das werte ich wie es gemeint war.

  172. Westend-Adler unterwegs

    Vielleicht sollte für eine in Rückstand liegende Mannschaft die Abseitsregel nicht gelten. Damit könnte ich mich durchaus anfreunden.

  173. ZITAT:
    “Vielleicht sollte für eine in Rückstand liegende Mannschaft die Abseitsregel nicht gelten. “

    Oder nur für Mannschaften, in deren Name ein “R” drinnen ist.

  174. ZITAT:
    “ZITAT:
    Oder nur für Mannschaften, in deren Name ein “R” drinnen ist.”

    Dagegen

  175. ZITAT:
    “stets zu Diensten. Man hilft ja gern wenn es nötig ist.”

    Wenn du mal Probleme brauchst…
    Ich bin für Dich da!

  176. Rasender Falkenmayer

    … bei abnehmendem Mond.

  177. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Vielleicht sollte für eine in Rückstand liegende Mannschaft die Abseitsregel nicht gelten. “

    Oder nur für Mannschaften, in deren Name ein “R” drinnen ist.”

    Ehrenfeld, Raderthal, Nippes, Poll, Esch, Pesch un Kalk.
    *sing*

  178. Das ist ein Blog voller bräsiger Nasenbären- Warum spricht eigentlich niemand darüber ?
    http://www.focus.de/sport/fuss.....07348.html

    Apropos sprechen . Bobic spricht mir aus der Seele.

  179. Ich sags nochmal. Man hat den Bobic geholt um die Übernahme vorzubereiten

  180. Welche Übernahme?

  181. Die Übernahme durch einen Investor

  182. Wenn ich Meister werde, kann meinetwegen auch ein Scheich auf der Tribüne sitzen…..

  183. Das ist doch Blödsinn. Niemand will uns.

  184. Das dich niemand will ist mir klar.

  185. Den brexit und den Donald hat auch keiner gewollt.

  186. Der Heinz weiß mehr und verrät es uns jetzt scheibchenweise, gelle!?! Scheichweise, um es vielleicht besser auszudrücken…

  187. Den Bobic haben sie geholt, damit jemand die Steine abbekommt, wenn denn welche zu werfen sind bzw. geworfen werden.

    Bruchhagen 2.0, sozusagen.

  188. Ich will das auch jetzt nicht unbedingt vertiefen.. Ich finde de Aussage von Bobic jedenfalls richtig.. Niemand würde es der Mannschaft krumm nehmen wenn sie ” nur” 10. wird. Aber allein die Tatsache, dass man sich nicht schicksalsergeben der vermeintlich gottgegebenen Ordnung fügen will , ist für mich, nach dem Mantra der Agonie, ein Segen. So.. und ich würde dir auch widersprechen Stefan.. Richtig ist. Niemand will eine Mannschaft deren Anspruch es war mal so lauwarm mitzukicken.
    Die Sache sieht etwas anders aus, wenn man sich den Hintern aufreißt und mit den vorhanden bescheidenen Mittenl das versucht was möglich ist . Dann wird es interessant… Klar ist , das man an die berühmte gläserne Decke stößt, klar ist aber auch das man hier , bei weiterhin erfolgreichen Fussball , den Hunger nach mehr wecken wird.. das wird Bobic schon kommunizieren… ” Ihr wollt mehr? Ok.. Das ist der Preis” so in etwa.. Ich bin nicht sicher wie standhaft das ” Umfeld” bleiben wird. Und nein.. dieser Blog ist nicht repräsentativ
    Gleichzeitig glaube ich,im Gegensatz zu dir, dass wir dann für mögliche Investoren doch interessant sind. Recht kostengünstig zu haben, Fanpotential, zentrale Lage, gescheite Infrastruktur, Frankfurt kennt jeder usw..
    Es ist vielleicht nur ein verquaster Gedanke.. Aber ihr werdet euch dran erinnern :-))

  189. ZITAT:
    “Das ist ein Blog voller bräsiger Nasenbären- Warum spricht eigentlich niemand darüber ?
    http://www.focus.de/sport/fuss.....07348.html

    Apropos sprechen . Bobic spricht mir aus der Seele.”

    Knock! Knock!

    Who’s there?

    Lettuce.

    Lettuce who?

    Lettuce in already!

  190. @196

    Ich bin sowieso der Meinung, um die Traditionsvereine zu retten, muss 50+1 kippen.
    Denn nur dadurch kommen so Sachen wie Hoffenheim oder Leipzig hoch, um das Thema zu umgehen.

    Und das wird nicht der letzte Verein gewesen sein, der dadurch hochkommt.
    Wenn 50+1 allderdings fällt, sollten die gewachsenen Vereine größerer Städte, die noch nicht “überteuert” sind, die attraktivsten Adressen für Investoren sein. Und da gehört die Eintracht sicher vorne mit dazu, neben Köln oder auch Gladbach….

  191. ZITAT:
    “Frankfurt kennt jeder …”

    Sogar in Alu Baba.

  192. So ist es JimmyH.

  193. Wenn mir dann bitte mal jemand erklären könnte, was denn so ein Investor so macht, das er quasi er der Heilsbringer der Traditionsvereine sein soll?

    Das wirtschaftliche Modell würde ich besonders interessieren.

    Danke.

  194. “… Es ist vielleicht nur ein verquaster Gedanke.. “
    mE nicht unbedingt, wir wollten doch immer sowas wie eine “Perspektive” bzw. “Vision”, wohin man mit dem Laden will. Heißt ja nun nicht, dass man darüber gleich ein schallendes Hurra ausrufen muss. Derzeit geht’s halt nur step by step. Hoffentlich in die richtige Richtung. Und dafür kann die Rückrunde ein Gradmesser sein. Kann.

  195. Ich denke übrigens nicht, dass die Fans bzw. die Fanszene ein Anreiz für Investoren sind/ist. Im Gegenteil.

  196. Das TV-Bier sollte doch nur ein Verlegenheits-Zwischen-Sponsor sein.

    Evtl. kommt ja irgendwann was Investierfreudigeres und -fähigeres auf’s Leibchen.

  197. Schließe mich der Frage des Herrn Bambus an.

  198. ZITAT:
    “Ich denke übrigens nicht, dass die Fans bzw. die Fanszene ein Anreiz für Investoren sind/ist. Im Gegenteil.”

    Hoffentlich nicht. Alles andere wäre, sich sein eigenes Grab zu schaufeln, damit man in einem goldenen Sarg beerdigt wird.

  199. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “So ist es JimmyH.”

    Nicht ganz. Das ist sehr kleinräumig gedacht. Während wir noch den Zement klopfen wird die Bundesliga zur zweiten Liga mutieren. Die Topklubs spielen europäisch oder weltweit ihre eigene Liga. Die Eintracht wird dann 2023 deutscher Meister, ohne gegen die Bauern oder die Biene Maja oder die roten Bullen gespielt zu haben. Ob man zu einer solchen Meisterschaft noch gratulieren soll, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

  200. ZITAT:
    “Das wirtschaftliche Modell würde ich besonders interessieren.”

    Man könnte mal versuchen zu eruieren, was Investoren dazu gebracht hat, beuspielsweise bei Manchester City zig Millionen zu investieren.

  201. ZITAT:
    “Ich denke übrigens nicht, dass die Fans bzw. die Fanszene ein Anreiz für Investoren sind/ist. Im Gegenteil.”

    Klares Jein.. Ich hatte mal ein Gespräch mit Herrn Hellmann und habe auch mal einem längern Vortrag zugehört. Bei beiden Gelegenheiten hat er darauf hingewiesen, dass die positive Seite der Fanszene in Frankfurt durchaus überregional auffällt. Und wenn ich überregional schreibe, meine ich nicht Osterholz- Scharmbek oder Oberaudorf.. Das wird ja weltweit übertragen.
    Sicherlich gibt es das Janus Gesicht. Ich bin sicher das wir am Samstag wieder den üblichen Shice sehen werden inklusive der Sturmmasken der Chemiker… Volles Programm mit anschließendem Auftritt aller üblichen Verdächtigen..
    Indes.. diese schwachsinnigen Maibaumrituale der ewig adoleszierenden , spielen vielleicht in Deutschland eine Rolle , außerhalb Europas eher nicht. Hmm ich muss mich korrigieren.. sie spielen vielleicht noch eine Rolle in der Marketingabteiliung eines Großkonzerns, bei Peng-Ei -Weg oder Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah , ist das eher untergeordnet.

  202. ZITAT:
    “Wenn mir dann bitte mal jemand erklären könnte, was denn so ein Investor so macht, das er quasi er der Heilsbringer der Traditionsvereine sein soll?

    Das wirtschaftliche Modell würde ich besonders interessieren.

    Danke.”

    Das kann ich Dir sagen. Er zieht erstmal den Kaufpreis wieder raus. Dann gibt es 3 Möglichkeiten:

    1. Er versucht den Verein zu halten und verkauft für einen höheren Preis, da im Fußball ja die Preise völlig oberhalb des Marktes explodieren oder

    2. Er verschuldet den Verein, um an die Fleischtöpfe zu gelangen oder

    3. Er hat den Verein wirklich als Hobby, dann könnte eine gute Phase kommen, bis die natürliche Person ablebt oder die juristische Person den Vorstand und die Ausrichtung ändert und dann kommen wieder 1 und 2 ins Spiel.

  203. Er hat uns alles gegeben,
    Sonne und Wind und er geizte nie.
    Und wo er war, war das Leben,
    Und was wir sind, sind wir durch ihn.
    Er hat uns niemals verlassen,
    Wenn die Welt fast erfror, war uns warm.
    Uns führte die Mutter der Massen,
    Es trug uns ihr mächtiger Arm.

    Der Verein, der Verein …

  204.  “Ich bin sicher das wir am Samstag wieder den üblichen Shice sehen werden inklusive der Sturmmasken der Chemiker… Volles Programm mit anschließendem Auftritt aller üblichen Verdächtigen..”

    Na dann haben wir hier Montag wenigstens wieder was zu tun, incl. Max F. als Stargast.

  205. ZITAT:
    “1. Er versucht den Verein zu halten und verkauft für einen höheren Preis, da im Fußball ja die Preise völlig oberhalb des Marktes explodieren oder

    2. Er verschuldet den Verein, um an die Fleischtöpfe zu gelangen oder

    3. Er hat den Verein wirklich als Hobby, dann könnte eine gute Phase kommen, bis die natürliche Person ablebt oder die juristische Person den Vorstand und die Ausrichtung ändert und dann kommen wieder 1 und 2 ins Spiel.”

    Es gibt noch andere Möglichkeiten.

    Wenn zum Beispiel der künftige Top-Ausbildungsverein Eintracht Frankfurt jedes Jahr nach dem Vorbild von Real Mainz 05 jedes Jahr für 20 Millionen ihre Nachwuchsstars verscherbelt, sackt sich der Investor seinen Teil ein, der Rest wird wieder in die Mannschaft gepumpt. Gewinner: beide.

  206. ZITAT:
    “Gewinner: beide.”

    Kennst du einen Verein, bei dem das so funktioniert?

  207. ZITAT:
    “Kennst du einen Verein, bei dem das so funktioniert?”

    Marktlücke?

  208. ZITAT:
    “Das ist ein Blog voller bräsiger Nasenbären- Warum spricht eigentlich niemand darüber ?
    http://www.focus.de/sport/fuss.....07348.html

    Apropos sprechen . Bobic spricht mir aus der Seele.”

    Focus online mal wieder. Unter dem Artikel eine Bilderstrecke: “Armin Veh – Das sind seine möglichen Nachfolger bei Eintracht Frankfurt”. Wohl beim Kopieren aus Blöd plus den falschen Link übernommen …

  209. ZITAT:
    “Marktlücke?”

    Ajax Amsterdam funktioniert allerdings so ähnlich.

  210. Bei Hoffenheim klappts.

  211. Also nur bei Ebbe rauswagen ? Rituelles Wattwandern.

  212. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Marktlücke?”

    Ajax Amsterdam funktioniert allerdings so ähnlich.”

    Wer ist denn grad der Investor bei Ajax?

  213. ZITAT:
    “Bei Hoffenheim klappts.”

    Nö, da werden Transferüberschüsse zwingend für den Spieleretat benötigt. Über bleibt da nix.

  214. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gewinner: beide.”

    Kennst du einen Verein, bei dem das so funktioniert?”

    Wir werden die ersten sein, ist doch sowas von klar……

    Das bisherige Gerede über einen Investor lässt einige zentrale Punkte völlig außer Acht:

    Welche Ziele verfolgt der Investor, wieviel Kohle stellt er dafür zur Verfügung und welche Gegenleistungen werden erwartet ( die Anteile an der Fussball-AG sind ja nicht viel wert). Und was passiert / wird vertraglich vereinbart für den Fall, dass Ziele verfehlt werden?

    Und welche Ziele verfolgt der Verein als Mehrheitsaktionär? Einmal richtig Kasse machen, um sich für die nächsten 20 Jahre das defizitäre Vereinsleben leisten zu können? Peterle hat Schulden in Millionenhöhe angehäuft, soll der Investor die gleich mitbezahlen? Gegen die Übertragung der Namensrechte bspw.?

    Und da haben wir über die sportliche Zielsetzung noch gar nicht konkret gesprochen. Ist dauerhaft EL die Zielsetzung? Oder gar regelmäßig CL? Was soll mit der Kohle denn mittel- bis langfristig erreicht werden? Darf die Kohle nur in Kicker oder auch in Infrastruktur (Stadionkauf?) investiert werden?

    Und ist der Verein bereit, sich für jährlich 20 Mios zusätzlich über garantierte 10 Jahre hinweg einem Scheich oder Oligarchen zu überantworten? Oder fängt die Schmerzgrenze erst bei 30 Mios jährlich an?

    Sind ja viele Interessen und Vorstellungen unter einen Hut zu bringen. Dies um so mehr, je mehr Kohle zur Debatte steht.

  215. Westend-Adler unterwegs

    @CE 210

    Die Kosten für Kicker explodieren, aber auch die Preise für die Anteile an einem Mittelklasseverein? Wie sehen denn Angebot und Nachfrage aus, falls 50+1 fällt?

  216. Ich hab’s ja eher so mit 50+3.

  217. Kaufen wir denn auch das Stadion?

  218. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Kaufen wir denn auch das Stadion?”

    Wer ist “wir”? Der Scheich?

  219. Wo kommt denn der Scheich her?
    Hat den der Heinz ausm Bobic Interview gelesen und hier wird das Fell verteilt bevor man den Bären überhaupt gesichtet hat?

  220. ZITAT:
    “@CE 210

    Die Kosten für Kicker explodieren, aber auch die Preise für die Anteile an einem Mittelklasseverein? Wie sehen denn Angebot und Nachfrage aus, falls 50+1 fällt?”

    Ich vermute, auch die Anteile für Mittelklassevereine werden explodieren. Speziell für Traditionsvereine mit einem interessanten Fanaufkommen und einer nicht uninteressanten Stadt,

  221. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gewinner: beide.”

    Kennst du einen Verein, bei dem das so funktioniert?”

    Ich denke, Southampton fällt in diese Kategorie.

  222. Derzeit komplett OT
    Jermaine Jones wechselt zu LA Galaxy
    https://twitter.com/LAGalaxy/s.....7935224834
    OT off

  223. ZITAT:
    “Das ist doch Blödsinn. Niemand will uns.”

    No one likes us, we don’t care!

  224. ZITAT:
    “Die Übernahme durch einen Investor”

    Nur über Hellmanns Leiche …