Eintracht Frankfurt Euphorie, Baby

Herbstlaub. Foto: Stefan Krieger
Foto: Stefan Krieger

„Es wird nicht genug gewürdigt, was die Mannschaft leistet“, sagt Eintracht-Trainer Armin Veh, und er hat nicht ganz Unrecht damit.

Und damit der Trainer sieht, dass der den unfassbarsten Abstieg der Bundesligageschichte noch immer nicht verdaut habende Eintracht-Anhänger auch anders kann, fasst eben dieser jetzt seinen Nachbarn an den Händen und singt im Brustton der Überzeugung mal ein anderes Lied.

Also bitte nicht immer nur meckern, meckern, meckern. Vielleicht lässt sich ja am Text noch etwas feilen. So in Richtung “Allez, Allez, Forza SGE, wir schenken Euch unsere Herzen und Ihr schenkt uns den Sieg.”

Aber das Stück dürfte der Trainer ja schon kennen. Ansonsten jubele ich dann, wenn mal wieder eine Mannschaft aus der ersten Bundesliga geschlagen wird. So lange muss der Trainer schon warten. Zumindest auf mich.

Schlagworte:

317 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  2. Was ihr macht ist natürlich nicht meckern sondern feinsinnige und konstruktive Kritik. Das muß doch wohl erlaubt sein,gelle.

    Was sich der Hütchenaufteller und rotweinliebende dünnhäutige Zyniker am Seitenrand rausnimmt ist natürlich unter aller Kanone. Das wiederum sollte nicht erlaubt sein.

  3. ZITAT:

    ” Was ihr macht ist natürlich nicht meckern sondern feinsinnige und konstruktive Kritik. “

    Dito. ;)

  4. Wer am Anfang des Pilgerweges vom Bernemer Hang zum Camp Nou steht sollte sich erstmal in Demut üben.

  5. Veh darf das sagen. Möglicherweise muss er es sogar. Und ich darf mir eine etwas andere Sicht der Dinge bewahren. Und in der erkenne ich die bisherige Leistung sehr wohl an und erlaube mir dennoch, auf Schwächen und Fehler hinzuweisen, und anzumerken, dass weder Spielstärke, Punkteausbeute und Serie vor der Saison als ausgemacht gelten durften, aber jetzt auch nicht gerade als Sensation durchgehen. Das alles liegt im Rahmen der Möglichkeiten des Kaders. Und der wurde sicher unter erschwerten Bedingungen zusammengestellt, aber er liegt vom Umfang der Veränderungen her er in der Historie vorheriger Abstiege. Doch es gibt einen Unterschied im Vergleich zu anderen Spielzeiten in der 2. Liga: Über einen derart qualitativ gut besetzten Kader verfügte die Eintracht nach einem Abstieg sonst nicht. Zufrieden? Ja, das bin ich. Euphorie? Ei, woher soll ich sie nehmen? Und da brauche ich nicht mal die letzte Saison als Bremse. Was die Eintracht abliefert, liegt schlicht im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Sicher, es könnte auch schlechter laufen. Aber wo und wann kann es das nicht?

  6. auch wenn ich jetzt einen dutt-fünfer ins phrasenschwein werf: veh kam zu einem der schlimmsten zeitpunkte der sge-geschichte und hat bisher einen wirklich richtig guten job gemacht.

  7. Ab in die Äpfel.

  8. mit der euphorie tu ich mich bei der schadensbewältigung des `betriebsunfalls´ allerdings auch schwer, vergaß ich hinzuzufügen.

  9. Alles wird gut , die Gelder werden fließen.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/ue.....11.de.html

  10. Beim Anblick des Eingangsphotos werde ich plötzlich ganz euphorisch.

  11. Feinsinnig, um nicht zu sagen subtil auch das Bild des Mitsingvideos: Man stellt zur Debatte die Bitte des Trainers auf etwas Geduld auch in weniger euphorischen Phasen des Atomaufstiegs und zeigt zum Euphoriehit die eigentlichen Ansprüche, die man als langjähriger, langsam ergrauender Fan gemeinhin mit Euphorie anspruchsmäßig verbindet: die Bundesflagge im Vorderdrund (Meisterschaft) und die Europaflagge gleich dahinter (wie einst Real Madrid).

    So kann man es natürlich auch machen, obwohl oder weil sich das so zieht.

    Es ist schön, wenn man weiss, wo man zuhause ist ;-).

  12. @6: Dem ist nichts hinzuzufügen. :-)

    Tu ich jetzt aber doch: Ich glaube, er muss es sagen. Er muss davon ausgehen, dass seine Spieler bessere Leistung bringen, wenn sie von einer Welle der Euphorie getragen werden, statt kritisiert zu werden.

    Und die Euphorie könnte ja eigentlich aufkommen, wenn man nur Ergebnisse und Punkte sieht und nicht die Spiele.

  13. ” … der den unfassbarsten Abstieg der Bundesligageschichte noch immer nicht verdaut habende Eintracht-Anhänger “

    Das trifft’s!

  14. Langsam ergrauend is gut ….

  15. *sing* Lasst uns froh und euphorisch sein

  16. Heino gibt Bambi zurück. Der Wichtigtuer.

  17. wen´s interessiert:

    die zusammenfassung des u21 em-quali-spiels gegen griechenland (mit beteiligung von jung und bell, mit bell-tor) von gestern.

    http://tv.dfb.de/index.php?vie.....w=3903

  18. Ich habs mir jetzt nochmal durchgelesen. Auch den Bild Artikel.

    Ich kann nicht entdecken ,dass der Trainer ein euphorisches Umfeld fordert. Im Gegenteil. Er ist sogar selbstkritisch. Auch wieder net recht.

    Lieber mit einer Leichenbittermine rumlaufen und sich an die letzte Saison erinnern. Passt ja auch gut zu diesem dunklen Laubbläsermonat. Heiße Luft die sinnlos eingesetzt wird.

  19. also, im Gegensatz zu Stefan erlaube ich mir hin und wieder, jetzt schon zu jubeln ;-)

    Sogar in schwachen Spielen ist manches Ansehnliche dabei, Feldüberlegenheit sowieso und die 4-5 Spiele vor Ingolstadt waren doch zum Jauchzen, nicht wahr?

  20. euphorie ist es sicher nicht – aber, ich bin zufrieden. hach.

    und ich freu mich auch jetzt schon – und nicht erst wieder in der ersten liga.

    ich find’s auch gut, dass wir mal dreggisch gewinnen, obwohl nicht so klasse gespielt. wir haben oft genug schön gespielt und verloren.

  21. Heinz, ich habe öfter ein Problem mit deinen Kommentaren: Ich weiß nicht, wen du ansprichst. Ist das Absicht? :-)

  22. Mit der Antwort zu #22 eilt es ürigens nicht – ich gehe jetzt zur Massage. :-)

  23. @ 22

    Diese Strategie erlaubt eine größtmögliche Resonanz – wenn man sich denn angesprochen fühlt.

    Was in dem hier behandelten Kontext natürlich niemand tut.

  24. @Kid

    Alldiejenigen die sich wieder am Portepee gepackt fühlen, weil ich schrub, dass der Trainer in dieser Angelegenheit richtig liegt. Daraus wird dann in nicht uncharmanter Weise abgeleitet, man müsse ob der Darbietungen des Teams in Euphorie verfallen. Mitnichten. Meine Grantlattacken kommen auch noch. Die heb ich mir aber für Niederlagen auf.

    Wenn ich nach dem Aue -Spiel nicht in den Kassandragesang und die Verwünschungen einfalle und dies in gewohnt spitzer Art hinausposaune, ist der Watz nervös und schreibt… ” Dies ( also die Kritik am Spiel) wird man doch mal schreiben dürfen” Ei, macht doch. Ich bin doch hier weder der allwissende Verbieterich noch eine moralische Instanz noch sonstwas. Ich schreib hier auch was ich will.

  25. Btw, sehr gutes Gespräch zwischen Heidel und HB in der FAZ zur Gewaltproblematik .

  26. Wow, was für ein Spiel der U21! Danke für den Link zur Zusammenfassung.

  27. Euphorie? Der braucht nur mal 5 Titel am Stück, der Veh. Und ganz im ernst: nach dem Spiel gegen die Union war sie da. Sogar hier.

  28. … und gestern beim Jarle war sie auch da. Im Nachtleben.

  29. HB in Hochform!!

    “Die Ultrabewegung übt auf junge Menschen eine Faszination aus, die man nicht erklären kann. Sie ensteht aus der Ermangelung von katholischer Jugend, von Pfadfindern, Gesangvereinen, aktiven Sportvereinen, in Ermangelung der Vereinskultur der sechziger, siebziger Jahre, der beruflichen, emotionalen und familären Bindungen. Da geraten viele Beobachter in die Spur der Ratlosigkeit”

  30. bei diesem Geschwalle gerate ich bald in die Spur der Aggression

  31. Da lernt man sie doch erst richtig zu schätzen, die emotionale Bindungswirkung des g-blogs.

    Auch wenn sich hier mehrheitlich nicht mehr ganz so junge Menschen tummeln.

  32. Versteh nicht was der Veh will. Selbst der größte Pessimist (ich) im BLOG hatt kaum gemosert und im

    Tippspiel immer auf die Eintracht gesetzt. Was also

    will er?

  33. ZITAT:

    ” HB in Hochform!!

    “Die Ultrabewegung übt auf junge Menschen eine Faszination aus, die man nicht erklären kann. Sie ensteht aus der Ermangelung von katholischer Jugend, von Pfadfindern, Gesangvereinen, aktiven Sportvereinen, in Ermangelung der Vereinskultur der sechziger, siebziger Jahre, der beruflichen, emotionalen und familären Bindungen. Da geraten viele Beobachter in die Spur der Ratlosigkeit” “

    Na ja, man könnte auch sagen, ein OP-Pfleger oder Krankenpfleger der Anästhesie- und Intensivmedizin mit 24-Stunden-Bereitschaftsdiensten wird seine Freizeit wohl anders verbringen, denn als Ultra durch die Lande zu zotteln…..

  34. Quetschemännsche

    ZITAT: “Allez, Allez, Forza SGE, wir schenken Euch unsere Herzen und Ihr schenkt uns den Sieg.”

    Was kann es schöneres geben, als diese Gebetsmühlen-Ode an die Freude der Kurvenperser.

    ZITAT: “Aber das Stück dürfte der Trainer ja schon kennen. Ansonsten jubele ich dann, wenn mal wieder eine Mannschaft aus der ersten Bundesliga geschlagen wird.”

    Einen Gegner auf Augenhöhe willst du geschlagen sehen ? Das wird schon..Diese Perser und andere sogar derzeitige Jubler werden aber dann aber bald “dieses ständige Kleinreden” von Vehm auch immer angreifen, wenn es in mindestens drei Forum-Freds parallel endlich wieder heißt:

    “..erreicht seine Spieler mehr als es uns lieb sein kann..dieses ständige (ich [@tobago] wiederhole mich absichtlich in drei Freds parallel) Kleinreden hat ja auch Erfolg. Warum gewinnnen wir denn gegen Mannschaften auf ‘Augenhöhe’ und verlieren haushoch gegen die anderen? Weil genau das immer propagiert wird…Von der Einstellung fertige Spieler sind sehr einfach zu integrieren, aber die richtig guten, [Caio], die haben fast immer irgendwelche Macken. Diese in die Reihe zu bringen, das ist die Kunst eines guten Vorgesetzten.”

    Und mein Jubel über verdiente oder “dreggische” Siege gegen Gegner aus der ersten Liga ? Der wird mir dann auch bald wieder im Hals steckenbleiben..

  35. Quetschemännsche

    verkaufe ein “aber”

  36. ZITAT:

    ” Auch wenn sich hier mehrheitlich nicht mehr ganz so junge Menschen tummeln. “

    Wie kommstn da drauf?

  37. ZITAT:

    ” Versteh nicht was der Veh will. Selbst der größte Pessimist (ich) im BLOG hatt kaum gemosert und im

    Tippspiel immer auf die Eintracht gesetzt. Was also

    will er? “

    Die Presse wirds wohl sein. Sprich: die Grüne. Oder doch Boccia?

  38. Es gibt doch wesentlich mehr als Euphorie oder Dauergranteln; weshalb wird denn hier zum Teil auf diesen beiden Extremen herumgeritten, als ob man sich nur für das eine oder andere entscheiden müsste.

    Mit anything “entweder oder” kann ich so überhaupt nichts anfangen, sorry.

    Persönlich, freue ich mich, z. Teil auch sehr, über das bisher erreichte; egal ob Unterhaus oder nicht.

    Mit diesen Siegen (und dem damit verbundenen Punktgewinn) da wurde mein waidwundes Seelchen doch sehr gestreichelt.

    Erleichterung und eine Hand die einem das Rückgraz wieder etwas gerade drückte, war/ist auch dabei.

    Und das genieße ich, auch weil ich es mir -nach dem Absturz- verdient habe.

    Und selbst wenn es nur B-Qualität hat, und es -zukunftsorientiert gesehen- keine (positive) Alternative dafür gibt.

    Dass sich ein Trainer vor seine Mannschaft stellt, normal.

    Dass er die bisherige Arbeit (also auch seine) im richtigen (ausgewogenen) Licht gesehen haben will, ebenso.

    Keine Ahnung, was daran besonders sein soll; für mich versteht sich das von selbst.

    Veh hat mit dem Abstieg nichts am Hut, wohl aber mit der sauschweren Trümmerfrau-Arbeit danach; und sie wird/würde durch “zu hohe Erwartungen” ect. nicht leichter gemacht.

    Da würde ich auch -und wenn nur prophylaktisch- mal vor warnen.

    Wobei ich mich generell mit der Art von Veh sehr leicht tue.

    Wohl selbe Wellenlänge und all das, hatte ich schon lange nicht mehr mit einem Trainer; noch mal was Positives ;)

  39. ZITAT:

    “Btw, sehr gutes Gespräch zwischen Heidel und HB in der FAZ zur Gewaltproblematik.”

    Finde ich auch.

    Vor allem eins, dass man vorher ganz lesen sollte.

    Dann ist immer noch Zeit genug, ob des angeblichen “Geschwalle”(s) …. in die Spur der Aggression” zu geraten.

    Muss man aber nicht.

  40. Veh hat völlig recht. Wir liegen 5 Punkte besser als Hertha zur gleichen Zeit letztes Jahr. Man nenne mir einen komplett umgebauten Absteiger, der diese Bilanz aufweisen kann.

    Ich bin völlig zufrieden und wenn wir mal ein Spiel verlieren sollten, macht das auch nix.

    Natürlich ist der Aufstieg Pflicht, ich hatte aber mit einer viel holprigeren Hinrunde gerechnet und jetzt müssen wir halt den notorisch für die Eintracht vermaledeiten November überstehen.

    Wenn wir dann in Düsseldorf mit 0:3 obsiegt haben, gehe ich euphorisch in die Winterpause, die eigentlich nur die Länderspielpausen unterbricht.

  41. “Wenn wir dann in Düsseldorf mit 0:3 obsiegt haben, gehe ich euphorisch in die Winterpause, die eigentlich nur die Länderspielpausen unterbricht. “

    Bis dahin werd ich euphorisch zu Günters gehen, Irgendjemand zum Shopping vor Ort?

  42. Veh liegt mMn sowas von richtig.

    Die Kritik ist zum Selbstzweck verkommen.

    Ich mag Eigenwerbung nicht, aber in meinem Blog hab ich gestern mal recherchiert, wie die Punktestände in den vergangenen Jahren zum selben Zeitpunkt aussahen (vorletzter Post):

    http://www.eintrachtinside.wor.....dpress.com

    Die B-Note wird übrigens im Fußball nicht bewertet und tabellarisch erfasst.

  43. @43 Middelhesse,

    gut ich korrigiere, wir liegen nur 3 nicht 5 Punkte besser als Hertha letztes Jahr.

  44. ZITAT:

    ” Bis dahin werd ich euphorisch zu Günters gehen, Irgendjemand zum Shopping vor Ort? “

    Okay, falscher Ansatz. Jemand zum Schoppen dort?

  45. Veh kritisiert selbst schlechte Spiele seiner Mannschaft. Natürlich sind wir nur Beobachter. Mir ist aber nicht ganz klar, warum es einem Beobachter nicht gestattet sein sollte, schlechte Leistungen als schlechte Leistungen zu bezeichnen. Und ich sehe nicht, wer hier am Tabellenplatz etwas auszusetzen hätte (ausser mir – aber ich will halt IMMER Erster sein, nicht nur am Ende der Saison. Mein Problem, gebe ich gerne zu).

    Ich sehe es wie Kid: das ist völlig in Ordnung, was bisher zu Buche steht. Aber es ist in Anbetracht des Kaders jetzt keine Sensation. Ja, es war nicht viel Zeit diesen Kader zusammenzustellen. Aber auch ja, es gibt Clubs, die hatten zwar mehr Zeit aber deutlich schlechtere finanzielle Voraussetzungen.

    Die können aber nicht unser Maßstab sein. Mich interessiert auch nicht, wo Hertha letzte Saison zum gleichen Zeitpunkt stand. Logisch, Hertha ist aufgestiegen. Aber, tut mir leid, davon gehe ich im Fall von Eintracht Frankfurt auch aus. Das ist für mich keine Frage. Das ist, auch wenn im Fußball sicher immer alles möglich ist (oder fast alles), für MICH nichts weiter als die Rückkehr zur Normalität.

    Ein Grund wieder zufrieden zu sein wäre das vielleicht. Ein Grund in tagelangen Jubel auszubrechen sicher nicht. Und noch ist es nicht mal soweit. Bis dahin bekommt die Mannschaft von mir die Unterstützung, die ich geben kann. Und die besteht halt nicht darin, permanent mitbbreitem Grinsen durch Frankfurt zu laufen. Sondern erst mal darin, darüber zu meckern, was mir nicht gefällt. Und das zu sagen, was ich ok finde. Platz eins wäre ok.

  46. Planungssicherheit aufgrund der mehr als vorentscheidenden Wintermeisterschaft und eine eben dieser zugrundeliegende geistreiche Kaderbildung 2012/13.

    Bei Sicherstellung dieser Marginalie werden die Euphorieschleusen schon unterm Christbaum geöffnet.

  47. Danke, Heinz, dacht’ ich mir’s doch. :-)

    Mir geht aber auch was gegen den Strich. Der Absolutheitsanspruch, mit dem – nicht nur hier – Meinungen vertreten werden. Und die dabei kaum verpackten Spitzen gegen die, die frecherweise eine andere Meinung haben. Das mag einigen gefallen. Mir nicht. Ich kann aber auch im TV mit Formaten, die auf Krawall oder das Lächerlichmachen des Anderen gebürstet sind, nichts anfangen. :-)

    Kurz: Das Diskutieren hier macht mir schon länger keinen Spaß mehr. Und deswegen lasse ich es (meist). Liegt sicher an mir. Ging mir ja im Forum auch so.

  48. Euphorisch war ich 1992 bis kurz vor Schluss. Ebenfalls euphorisch war bis zur Halbzeit der vorigen Saison.

    Wenn ich jetzt schon euphorisch sein sollte, wäre ich resistent gegen Lernfähigkeit.

    Ein anderer Aspekt ist, dass Euphorie möglicherweise in Arroganz umschlägt, was dann wahrscheinlich Leichtsinn mit sich bringt. Von der dann wachsenden Feindseligkeit des Restes der Liga ganz zu schweigen.

  49. Irgendwas lässt sich immer finden.

  50. Quetschemännsche

    ZITAT:

    ” HB in Hochform!!

    “Die Ultrabewegung übt auf junge Menschen eine Faszination aus, die man nicht erklären kann. Sie ensteht aus der Ermangelung von katholischer Jugend, von Pfadfindern, Gesangvereinen, aktiven Sportvereinen, in Ermangelung der Vereinskultur der sechziger, siebziger Jahre, der beruflichen, emotionalen und familären Bindungen. Da geraten viele Beobachter in die Spur der Ratlosigkeit” “

    Die Reaktion eines Lehrer Lempel, der die Welt nicht mehr verstehen kann und nunmehr mitteilt, daß er das auch nicht mehr will.

    wenn es so ist, daß er angesichts der Perspektivlosigkeit der Kids, die auf der Suche nach Freundschaft und Zusammenhalt in die Ultra-Köder beissen, keinen Rat auf die Folgen auch der Eventisierung des Fussballs durch seine Funktionäre, Logenheinis und eben auch durch die Ultra-Kurvenperser weiß, als lediglich sein biedermännisches Nachtrauern einer verspießerten und verklemmten Jugendkultur seiner eigenen Jahre, dann ist der Mann tatsächlich reif für die Rente.

  51. Pröckl geht im Sommer. Das scheint mir interessanter zu sein als Vehs Neckereien und Spielchen mit der Presse. 2012 könnte es ein Jahr des grossen Umbruchs werden.

  52. Also dafür, dass hier im Sommer Fälle wie DSC,zumindest aber KSC, FCK und Hansa durchgesprochen wurden, geht’s etwas tatsächlich etwas nüchtern zu.

  53. @Kid.

    Klar liegt das an dir. An wem sonst. Nimm dir ein Beispiel an mir. Ich ruhe in mir selbst und bin ein Hort der Ausgeglichenheit und der Toleranz.

    Btw, der Watz ist doof.

  54. ZITAT:

    ” Pröckl geht im Sommer. Das scheint mir interessanter zu sein als Vehs Neckereien und Spielchen mit der Presse. 2012 könnte es ein Jahr des grossen Umbruchs werden. “

    “Könnte” ist schon lang passè, es WIRD ein Jahr des Umbruches!

  55. ZITAT:

    ” @Kid. Klar liegt das an dir. An wem sonst. “

    Eben, Heinz. Und das meine ich wirklich ernst. Und jetzt mache ich die Kiste für heute aus und überlege mir mal ebenso ernsthaft, warum ich immer wieder in eine Kneipe gehe, in der ich ja nach eigener Aussage kaum noch diskutieren will. Getränke gibt es hier ja keine.

  56. Veh macht es richtig. Ich glaube, es ist gut, wenn immer ein wenig Spannung besteht. Er provoziert mit seinen Äußerungen. Er wird bis zum Ende der Saison noch mehrere Themen aufgreifen. Es ist Kalkül, um keine Zufriedenheit aufkommen zu lassen. Wir sind letzte Saison auch wegen zuviel Zufriedenheit nach der Hinrunde abgestiegen.

  57. @46 Stefan,

    bravo. Das ist toll ausgedrückt und frankfurterischer geht nimmer.

    Mir -wie wahrscheinlich jedem Frankfurter- wohnt dieses Gefühl auch inne, da ich aber grundsätzlich lieber grinse, als meckere habe ich mich (etwas) umerzogen und ergötzr mich manchmal an einem eigentlich nur “ok.”

    Und wäre nicht die frankfurter Grundhaltung, die Du hier

    “Und die besteht halt nicht darin, permanent mitbbreitem Grinsen durch Frankfurt zu laufen. Sondern erst mal darin, darüber zu meckern, was mir nicht gefällt.”

    so treffend beschreibst, wären wir am Ende doofe Kölner ;-)

  58. Ich nutze die Samstags-Leere mal für meine Aachen-Elf.

    Oka

    Jung Bamba Gordon Tzavellas

    Schwegler Lehmann

    Matmour Meier Djakpa

    – Hoffer Mo –

    Mal Reizpunkte setzen, Lehmann hat es sich verdient, Djakpa vs. Odonkor wird ein rasendes Duell.

  59. F*ck, streicht Mo.

  60. ZITAT:

    ” Ich bin doof “

    Ich weiß zwar nicht warum aber wer bin ich, Dir zu widersprechen?

    @59 SuperEAGLE,

    ich wäre für:

    Jung-Bamba-Flash-Schorsch

    ———Lehmann———-

    Rode————-Schwegler

    ——–Köhler————

    ——–Meier————-

    ——–Hoffer————

    Köhler, Meier und Hoffer mit allen Freiheiten auch rechts oder links aufzutauchen.

  61. ZITAT:

    ” Aber, tut mir leid, davon gehe ich im Fall von Eintracht Frankfurt auch aus. Das ist für mich keine Frage. Das ist, auch wenn im Fußball sicher immer alles möglich ist (oder fast alles), für MICH nichts weiter als die Rückkehr zur Normalität.

    Ein Grund wieder zufrieden zu sein wäre das vielleicht. Ein Grund in tagelangen Jubel auszubrechen sicher nicht. “

    Ist das nicht genau das was wir (immer, alle) an den Bayern-Anhängern kritisieren?

    Weswegen wir ihnen sogar das Fansein absprechen?

    Weil sie sich über Siege gegen Mannschaften die mit schwächeren Spielern, kleinerem Budget, … antreten einfach nicht begeistert freuen, sondern es halt als Gewohnheit ansehen?

    Und nur mit einem Schulterzuckern mitnehmen?

    Sorry, so wollte ich eigentlich nie werden…

  62. C-E

    Jo, Tzavellas und Lehmann will ich ja auch. Habe bei deiner Aufstellung die Befürchtung, dass es etwas zu mittig wird.

    Allerdings gefällt mir auch der Gedanke des small-ball. Denn so eine Drescherei wie gegen Aue darfs nicht nochmal werden.

  63. ZITAT:

    ” C-E

    Jo, Tzavellas und Lehmann will ich ja auch. Habe bei deiner Aufstellung die Befürchtung, dass es etwas zu mittig wird.

    Allerdings gefällt mir auch der Gedanke des small-ball. Denn so eine Drescherei wie gegen Aue darfs nicht nochmal werden. “

    Der Gedanke die Langhölzer zu unterdrücken, war Grund für meine Aufstellung. Ich wollte das spielerische betonen. Obs klappt weiß man ja nie aber in der Theorie müsste das Bällchen hübsch laufen.

  64. ZITAT:

    ” Ich bin doof “

    Natürlich. Und Taunuskeiler dazu. Inofern werde ich nachsichtig sein.

  65. C-E

    Ja, das kann schon ganz ordentlich werden, wenn schnell, flach, präzise gespielt wird. Weiß der Gegner dies zu verhindern durch dichte Raumstaffelung könnte es ernüchternd werden.

    Dann stehen sie sich auf den Füßen, deshalb auch gerne über die Flügel mit Matmour.

    Wie auch immer, der Kader gibt momentan viel her.

  66. ZITAT:

    ” Platz eins wäre ok. “

    Okay. Mit Platz 1 könnte ich mich auch gerade noch anfreunden. Ohne gleich in Euphorie auszubrechen.

  67. @63:

    Genau dasselbe dachte ich auch.

    Ich spiele zu lange selbst in Vereinen Fußball um mir den Luxus erlauben zu können oder zu wollen, einen Gegner geringzuschätzen. Weder als Aktiver noch als Zuschauer.

    Mit welchem gedanklichem Determinismus der eine oder andere Fan quer durch die Foren und Sitzreihen an dieses Wiederaufstiegs-Ziel herangeht, finde ich bedenklich. Jeder Sieg ist selbstverständlich, jeder wackelige Auftritt geschweigedenn Punktverlust Anlass zur Fundamentalkritik – was passiert denn bei einer Niederlage, frage ich mich? Stürmen wir dann wieder verbal den Platz? Ätzen wir dann wieder gegen Oka, Meier, Köhler und Co.? Fordern Caio oder Korkmaz? Wollen, dass irgendwelche 19-Jährigen spielen, einfach weil? Geht dieses Spielchen der Reflexe dann wieder los?

    Ist es nicht möglich, einfach mal anzuerkennen, dass da fehlbare Menschen auf dem Platz stehen, die ihrerseits jedoch den Aufstieg wohl viel mehr wollen als wir ganzen Gnome am Spielfeldrand?

    Wie viele Mannschaften und Vereine haben von sich gedacht, sie seien selbstverständlicher Bestandteil Bestandteil der Ersten Liga, des Profifußballs. Sie versanden teilweise jahrelang in Liga 2 oder darunter. Und solange es keinen Anlass – sprich Ergebnisse oder dauerhaft miese Leistungen – gibt, die eine andere Sprache als Aufstiegsanwärter sprechen, stimme ich nicht ein in den Chor derer, die bei jedem zweiten Fehlpass das Messer wetzen oder Siege nur schulterzuckend zur Kenntnis nehmen.

  68. Lafo und Wagenknecht jetzt offiziell.

  69. Die Euphorie war tatsächlich groß heute Morgen.

    Das Stück fehlende Fußleiste? – Aber ja, Schatzi.

    Ein solides Einbauregal für den Abstellkeller? – Natürlich, Liebste.

    Und euphorisch ab in den Baumarkt. Ging noch genau bis zu dem Zeitpunkt gut, an dem die Kasse den Zahlbetrag anzeigte. -Autsch!-

    Und jetzt, jetzt erst lese ich die weisen Worte des Komponisten oben auf dem Notenblatt im Video:

    “Nicht zu geschwind” mahnt er, der gute Mann…

  70. @69 Darüber, daß Fehlbare am Werk sind herrscht eindeutigster Konsens.

  71. @69 Middelhesse,

    der Grund für die bei jedem noch so kleinem Ausrutscher sich Gedanken über das warum zu machen, findest Du in der letzten Saison.

    Da wußten viele frühzeitig, dass etwas gewaltig schief läuft, obwohl die puren Ergebnisse ja bis zum Winter stimmten.

    Die katastrophalen Misstände aber wurden überwiegend totgeschwiegen, insbesondere von der GESAMTEN Presse. Einige wenige Mahner wurden verlacht.

    Der dann folgende Absturz war letztlich konsequent. Und genau darin liegt die Besorgnis. Dieses Jahr will man nicht allein auf die Ergebnisse schauen sondern eventuelle Misstände früh erkennen.

    Ich sehe also in der (durchaus auch überzogenen) Kritik eher ein Nachwirken der letzten Saison. Insofern sehe ich darin auch keinen fehlenden Demut Respekt gegenüber den anderen Mannschaften sonder pure Schiss, dass die Eintracht wie in der Rückrunde das Ziel verspielen könnte.

    gez.

    Der Küchenpsychologe

  72. Stefan hat es doch im Eingangsbeitrag schon geschrieben:

    ZITAT:

    ” der den unfassbarsten Abstieg der Bundesligageschichte noch immer nicht verdaut habende Eintracht-Anhänger “

    Ich habe mich vor einem Jahr noch nicht hier getummelt. Aber: wer hat denn damals die Entwicklung abgesehen? Und wenn: Dann muss er sich doch hier erheblichsten Anfeindungen ausgesetzt haben. Noch schlimmeren, als die Skeptiker heute.

  73. @69: totally agree

    es scheint unnütz, das Veh-Zitat, dass es in der 2BL keine einfachen Gegner gebe, immer und immer wieder zu wiederholen. Wer nicht wertschätzen kann, was diese Mannschaft leistet, dem gebricht es ein wenig am Respekt.

    Ich erfreue mich sehr an dem ästhetischen, technisch hochstehenden Fußball, den Eintracht Frankfurt heuer spielt (und für den Eintracht Frankfurt für mich auch steht), und mir ist es egal, ob das gegen Kaiserslautern oder gegen Bochum oder Braunschweig der Fall ist.

    Natürlich wären mir Duelle in der 1BL lieber. Aber der Unterschied ist nicht so groß, wie manche hier schreiben. Selbst Armenhäusler wie die Auer haben ein halbes Dutzend Profis mit gerüttelt Maß 1BL-Erfahrung im Aufgebot, und ich finde, es zeugt von wenig Respekt, die Mannschaften im Unterhaus klein zu reden.

    Ich bin sehr einverstanden, mit dem, was ich sehe. Und mit dem Armin, von dem ich anfangs dachte, er wird spätestens im Vehbruar gegangen werden, hat Eintracht den besten Trainer seit seeeeehr lange Zeit. Ich finde, da kann man sich freuen…

  74. ZITAT:

    ” Die katastrophalen Misstände aber wurden überwiegend totgeschwiegen, insbesondere von der GESAMTEN Presse.

    […]

    Der dann folgende Absturz war letztlich konsequent. Und genau darin liegt die Besorgnis. Dieses Jahr will man nicht allein auf die Ergebnisse schauen sondern eventuelle Misstände früh erkennen. “

    Ach, darum sitzt z.B. Ingo Durstewitz im Blog-G-Video lässig da und fordert wie selbstverständlich, dass man Gegner wie Aue oder auch Kaiserslautern locker abfidelt. Und stellt dabei Ergebnisse zwischen 3:0 und 6:0 in den Raum.

    Darin kann ich keine Besorgnis erkennen, fehlenden Respekt gegenüber den sportlichen Teilnehmern, auch den Eintracht-Spielern aber umso mehr.

    Sachliche Kritik ist immer nötig, darum geht es mir nicht und ich vermute Veh auch nicht, denn die übt er ja auch selbst. Aber dieses “Großmannsgetue”, dass halte ich für unangemessen.

    Nicht zuletzt weil es mit dazu beiträgt, dass man sich über 3 Punkte für die eigene Mannschaft nicht mehr freuen kann. Das will ich schon deshalb nicht, weil ich mich auch nächstes Jahr wieder über die Deppen von den Bayern die so sind aufregen will.

  75. Kaufe ein “r” für die seeehr lange Zeit ;-)

  76. ZITAT:

    ” Lafo und Wagenknecht jetzt offiziell. “

    Nach Leverkusen?

  77. Ich will, insbesondere nach der letzten Rückrunde, aber auch in Hinblick auf die letzten Eintrachtjahre, endlich mal in der genussvollen Position sein, mich großkotzig-arrogant gegenüber so gut wie allen anderen Vereinen zu verhalten, demnach auch mal ein “Sorry, aber das war nur gegen Aue” raushauen zu können. Nicht, weil ich sie verachte, sondern weil ich auch mal das Gefühl erleben möchte, auf der Gewinnerseite zu stehen.

    Die Demut wird bei mir schon früh genug zurückkehren, wenn der Ausflug ins Unterhaus zurückgekehrt ist.

  78. EIN Grottenkick zwischendurch ist immer mal drin. Druff geschisse.

    Aber wenn es Methode zu werden droht, dann sollte eher die Schönbabbelei als kontraproduktiv gescholten werden.

    “Unser Spiel sah doch toll aus aber die Punkte hat der Gegner” oder “mehrmaliges Gemurkse aber ungeschlagen” birgt auf Dauer gleichbleibend die Option des Scheiterns.

    Nur wenn ausreichende Erfolge auch mit überwiegend ansehnlichen Leistungen einhergehen, haben die spitzen Zungen Sendepause. Denn nur dann ist man auch auf dem richtigen Weg. Daran kann ich nix Verwerfliches finden.

  79. ZITAT:

    ” Ich habe mich vor einem Jahr noch nicht hier getummelt. Aber: wer hat denn damals die Entwicklung abgesehen? “

    Ist alles nachzulesen ;-)

    Wer im Erfolgsfalle Kritik übte, war ein Miesepeter. Wer lobte wenns nich so lief, ein Träumer, Naivling. Und zwar alle, immer.

    Außer die, die natürlich alles schon vorher wussten.

    Alldieweil: Hinterher ist man schlauer als vorher.

  80. @73 ce:

    So ist es. Was mit einer “Ergebniskrise” begann, endete im “Betriebsunfall” Abstieg. Und da freut sich der Durchschnittsfan eben erst, wenn die Katze im Sack ist, und mahnt derweil, dass man sie erst gar nicht in den Sack bekommen werde, wenn man so weitermache.

    Aue und Ingolstadt war nicht das gelbe vom Ei. Aber selbst diese Spiele gingen nicht verloren. Und wie wir spielen, wenn wir richtig gut spielen, hat man auch schon gesehen.

  81. ZITAT:

    ” Die Demut wird bei mir schon früh genug zurückkehren, wenn der Ausflug ins Unterhaus zurückgekehrt ist. “

    Und erst recht wenn nicht.

  82. Tach auch,

    oh, da….Ansgar Brinkmann als Co-Kommentator im WDR bei Münster – B´feld. Munteres Spielchen, steht noch 0:0 nach 40 min.

  83. OK, mit soviel Euphorie hätt ich jetzt nicht gerechnet ;)

  84. ZITAT:

    ” OK, mit soviel Euphorie hätt ich jetzt nicht gerechnet ;) “

    Sorry, musste Blätter wegmachen, dabei hätte ich viel lieber den ohne die Püntchen weggemacht.

    Wie ging das Spiel denn aus und was hat unser weißer Brasilianer ezählt?

  85. Länderspielwochenenden saugen.

  86. Immerhin ist dieser Herbst wie letztes Jahr. Wir vertreiben uns die Zeit mit der Gewissheit, dass wir nicht mehr absteigen werden.

  87. @CE:

    Spiel läuft noch, immer noch 0:0 nach 75 min., Münster nur noch zu zehnt, Kommentar von Ansgar zum Platzverweis: Gelb wegen Blödheit!

    Hab auch nicht alles mitbekommen da ich meine Holde beim Haushalt supportete.

    Ach ja, Pyro war auch im Einsatz trotz ausdrücklichem Verbot. Tststs. Sowas aber auch.

    Zusammenfassung gibts um 18:00 Uhr in der Spochtschau.

  88. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” OK, mit soviel Euphorie hätt ich jetzt nicht gerechnet ;) “

    Sorry, musste Blätter wegmachen, dabei hätte ich viel lieber den ohne die Püntchen weggemacht.

    Wie ging das Spiel denn aus und was hat unser weißer Brasilianer ezählt? “

    Ich mußte den Weißwein von gestern noch wegmachen:-)

  89. 0:0 im Nebel.

  90. So, jetzt nehm ich mir mal den Meistertrainer vor:

    “Was ist denn hier los?” fragt er und gibt sich die Antwort gleich selbst: “Wir … sind Zweiter…”

    Aha. Zweiter. Nicht Erster und schon gar nicht der Konkurrenz weit enteilt. Zweiter. Und das als Spitzenklub.

    “Die anderen Spitzenklubs würden von einer ungeheuren Begeisterung getragen” wird er da weiter indirekt zitiert. Spitzenklubs spielen um die … Spitze. Also Platz EINS.

    Er sollte mal bei ManU nachfragen, wie so die Stimmung ist, die haben sogar nochmehr Punkte pro Spiel als wir. Oder in Barcelona. Die haben nicht nur auch noch nicht verloren, die spielen sogar tatsächlich schönen Fussball.

    Aber klaro: Kritisiert wird NUR in Frankfurt. Die ewigen hessischen Nieselprieme, die IMMER ALLES nur und zu negativ sehen.

    “Alle tun (IMMER) so, als sei es normal, dass wir Zweiter sind. Aber das ist es nicht. Da steckt sehr viel Arbeit dahinter.”

    Stimmt, Herr Veh. NORMAL wäre es, wenn wir ERSTER wären. Und die Fortuna steht sichlich nur vor uns, weil die sich die Eier schaukeln und auf “Druck” vom ehemaligen Favoriten warten.

    Sie können mich mal, Herr Veh. So klingt für mich eine frühzeitige Ausrede, wenn dann die Weicheier mal wieder versagen. “Der Druck, die negative Stimmung, die ständige Kritik und dann noch die Querelen um die EFAG-Führung. Ja, wer kann denn da ernsthaft verlangen, dass wir gleich wieder aufsteigen?”

    Selbst mit Stepanovic oder einem Kasten Bier an der Seite würde diese Mannschaft in Aue gewinnen und an der Tabellenspitze mitspielen können.

    Veh ist sowieso wieder weg, wenn die richtige Arbeit in der nächsten Saison anfängt – entweder reset auf ganz niedrigem Niveau oder der wöchentliche Kampf ums Überleben im Oberhaus.

  91. @73, concordia-eagle:

    Du hast sicher recht damit, dass es sich dabei um Nachwirkungen handelt. Aber was ist denn noch so, wie vor einem Jahr? Wo lassen sich überhaupt Parallelen erkennen? Der Trainer ist (Gott sei Dank) ein anderer, ein fähiger. In der Führungsetage hat sich etwas getan, die Mannschaft hat ein völlig neues Gesicht, die Gegner sind andere.

    Wie man unter diesen Voraussetzungen Vergleiche zur Vorsaison ziehen möchte, ist mir schleierhaft.

    Nein, ich habe bei manchem eher das Gefühl, dass es sich in der Tat um eine gewisse Großmannsucht (danke, #76) handelt. Da spielt die ach-so-gloreiche Eintracht gegen Paderborn, da steht das Ergebnis ja schon vor Anpfiff fest. Muss es. Einfach weil. Und genau das ist es, was Veh meiner Meinung nach zurecht kritisiert.

    Übrigens gehörte ich vergangenes Jahr, dass Skibbe unser Ruin sein wird. Und doch erliege ich nicht den Reflexen, bei jedem Fehlpass in die Tischkante zu beißen.

    In dieser Saison haben wir einen fachlich guten Trainer, der sich zudem erfrischend widerborstig gibt. Der Mann redet nichts schön – und genau das ist der Grund, wieso ich noch nicht einen Moment am Aufstieg dieser Mannschaft gezweifelt habe.

  92. ZITAT:

    “Platz eins wäre ok.”

    also ich würd platz eins nur dann gerad noch so akzeptieren wenn er mit überragender spielerischer dominanz und einem weltrekord an tordifferenz und punkteabstand zum zweitplazierten erzielt wär.

    ;-)

  93. @89 Rheinlanadler,

    Danke

    @93 Middelhesse,

    ich freue mich doch auch wie ein Äffchen über jeden noch so dreckigen Sieg. Wenn man weiß wieviele Absteiger gerade zu Beginn der Saison für Probleme hatten, ist unser Start aller Ehren wert.

    Ich habe nur versucht, mich in die Kritiker/Vorsichtigen/Abwartenden/ Mahnenden/Fordernden hineinzuversetzen, bzw. die Kommentare zu interpretieren.

  94. Wenn die nachgewiesen Fragilen sich durch diese Saison mit dieser Erwartungshaltung hindurchgeknäult haben werden, empfinden sie das anschließende Underdogging womöglich als Wohltat. Die 1.Liga würde dann halb so wild.

    Da isser wieder, mein Konjunk-Tiefpunkt.

  95. Falls jemand beim Mainova Tippspiel mitmacht, da ist morgen das Spiel der Frauen BL zwischen dem FFC und Potsdam in der Wertung!

  96. “Ach, darum sitzt z.B. Ingo Durstewitz im Blog-G-Video lässig da und fordert wie selbstverständlich, dass man Gegner wie Aue oder auch Kaiserslautern locker abfidelt. Und stellt dabei Ergebnisse zwischen 3:0 und 6:0 in den Raum.”

    Ich hänge ihm das nächste mal das “Achtung, überspitzte Formulierung, nicht ganz ernst gemeint” – Lätzchen um, versprochen. Oder wir verlesen gleich Mannschaftsauftsellungen und Zuschauerzahlen vom Blatt. Damit ja jeder immer alles versteht.

  97. Boah, ich könnt grad wieder aus der Haut fahren. Und dabei war ich heute nicht mal bei IKEA.

  98. DJ Mörder!

  99. @98: Oder halt wieder das rosa Polo. :)

  100. Natürlich. Ist es eigentlich so verwerflich, in einer Runde, die sich MEISTERSCHAFT nennt Erster sein zu wollen? Ist man da gleich Bayern-Kunde?

  101. ZITAT:

    ” @98: Oder halt wieder das rosa Polo. :) “

    Das war Kilchenstein. Namensschilder gibt’s noch dazu.

  102. Ich kann die Kritik an Ingo Durstewitz nicht teilen. Ebenso find ich den Kommentar vom ProfDrFrick in der FR im Anschluss an den ID Artikel von heute daneben.

  103. Mir aale Säck könne nix.

    Außer brutale Druck uffbaue.

  104. Am End kommt noch raus, dass die Videos gar nicht mit der Ernsthaftigkeit wie der Tagesschau zu vergleichen sind. Das wäre noch der Gipfel!

  105. ZITAT:

    ” Am End kommt noch raus, dass die Videos gar nicht mit der Ernsthaftigkeit wie der Tagesschau zu vergleichen sind. Das wäre noch der Gipfel! “

    Ich frag mal nach. Das wäre natürlich ein Skandal.

  106. ZITAT:

    ” Das war Kilchenstein. Namensschilder gibt’s noch dazu. “

    Kauf dem annern halt auch eins. ^^

  107. ZITAT:

    ” Ich kann die Kritik an Ingo Durstewitz nicht teilen. Ebenso find ich den Kommentar vom ProfDrFrick in der FR im Anschluss an den ID Artikel von heute daneben. “

    Naja, egal, wer was schreibt, wird es immer eine Menge Leutz geben, die das genau anders sehen.

    Es gibt sogar bei meinen Stellungnahmen Leute, die das anders sehen. Dabei ist das immer! richtig, was ich schreibe. Fakt!

  108. Ach Dombi … :-(

    Wo ist denn das Problem, wenn man 3 Spieltage vor Ende der Hinrunde ungeschlagen mit 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer, der ja nun wirklich auf einer Euphorie- und auch Glückswelle reitet, NUR Zweiter ist? Abgesehen von der fragwürdigen Momentaufnahme (D´dorf darf unter anderem auch noch gegen Fürth ran, was die Situation weiter nivellieren sollte) kommt der Düsseldorfer Erfolg nicht nur durch Euphorie und Eierschaukeln zustande; neben erfrischendem Kampfschwein-Angriffsfußball erwschalben sie sich ganz in Meierscher Handschrift auch regelmäßig spielentscheidende Situationen.

    Das Wort “Spitzenteams” legst Du hier auf die Goldwage? Damit meint Veh diejenigen, die hier gerade in der zweiten Liga vorne mitspielen, also hör mir auf mit ManU und Barca; schließlich sind wir nur die Bayern der zweiten Liga, und deren Auftritt in Augsburg ist mit dem unsrigen in Aue durchaus vergleichbar.

    Ein Kasten Bier hätte in Ingolstadt und Aue übrigens nicht die richtigen und wichtigen Wechsel vollzogen, Stepi vielleicht.

    Nein, Armin Veh sucht keine Ausreden, und er braucht auch keine; er trägt sein Herz auf der Zunge (wie schon des öfteren angemerkt), und ich finde das gut so.

    Im übrigen gehe ich davon aus, dass er nach dem zwar nicht selbstverständlichen, aber unaufhaltsamen Wiederaufstieg seine gute Arbeit für Eintracht Frankfurt fortsetzt.

  109. Und wenn wir in einem Freundschaftsspiel gegen Hintertupfingen 15:0 führen, dann fordere ich das 16. Tor. Ja, so bin ich, ich Wahnsinniger. Und wenn wir gegen Oberhintertupfingen einen Gegentreffer kassieren, regt mich das auf. Ich kann da nicht aus meiner Haut.

    Und wenn mir einer erzählt, wir wären eigentlich der gefühlt 19. Erstligist, dann regt mich das genauso auf wie ein Arschspruch wie “Lebbe geht weiter”.

    Ich verstehe nur nicht, warum das Meckerei sein soll.

  110. Ich will bei unserem kleinen Sightseeing-Tour gar nicht erster werden. Brr.

  111. ZITAT:

    ” Ich will bei unserem kleinen Sightseeing-Tour gar nicht erster werden. Brr. “

    Dann lass halt Paderborn vor. Wir sind zufridde.

  112. Uh – ich geb’ hier aber auch gerade die Orto-Murmel.

  113. ZITAT:

    ” Uh – ich geb’ hier aber auch gerade die Orto-Murmel. “

    Stimmt. Ortho-Bamboo!

  114. Ich wiederhole mich gerne:

    Der Armin Veh ist eine “coole Sau”.

  115. Euphorie !

    Jetzt wo die halbe Kiste leer ist, stellt’se sich endlich ein

    Baby

  116. Lebbe geht weider.

  117. Hahahaha, Dombrowski. Danke dafür.

  118. @111

    Angebracht oder gar sinnvoll ist nun aber auch nicht.

  119. In fast ganz Deutschland ist es wolkenlos. Nur wir hängen hier permanent im Nebel. Das ist doch ungerecht.

  120. ZITAT:

    ” In fast ganz Deutschland ist es wolkenlos. Nur wir hängen hier permanent im Nebel. Das ist doch ungerecht. “

    Grau halt. Passt doch.

  121. So jetzt schick Esse gehe. Mei Fraa fährt mich.

    Die Fettnäpfe warten.

  122. Grau-Mauve.

  123. Und wie siehts in Duisburg aus? Oder da, wo der ICE so schnell vorbeifährt?

  124. ²111

    ich würd auch am liebsten die sge unangefochten auf dem 1.platz sehen, ich würd mich aber genauso freuen wenn der aufstieg `nur´ als tabellenzweiter zustande käm.

    ja sogar fremdhilfe dabei würde meine freude nur unwesentlich trüben, denn mir sin´ alle nur menschen mit fehlern und schwächen (ja ich weiß, blabla).

    aber ich habe, als ich noch selbst mannschaftsballspocht betrieb, auch viele unvollkommene spiele und formtiefs bei mir und bei meinen mitspielern erlebt, und irgendwie schmeckten mir siege und gute plazierungen, die nach solchen krisen zustande kamen, sogar noch süßer als solche wo der oder die gegner gar keine chancen hatten.

  125. ZITAT:

    ” @111

    Angebracht oder gar sinnvoll ist nun aber auch nicht. “

    Wenn das eine Antwort auf 111 sein soll verstehe ich sie nicht.

  126. Selbstverständlich ist es nicht verwerflich, Erster werden zu wollen. Unfug, Gewinnen ist immer das Ziel.

    Die Frage ist, in welchem Ton man als Aussenstehener welche (An)Forderungen stellt. Wie man sich also verhält gegenüber jenen, die da die wirkliche “Arbeit” verrichten. Und wenn man denen – und sei es vom bequemen Wohnzimmersofa aus – vorhält, jeder Sieg sei selbstverständlich, man damit also die geleistete Arbeit und die Leistung relativiert, ja sogar negiert, hat das nichts mehr Angst oder Kritik zutun. Sondern im besten Fall mit einer völlig überzogenen Anspruchshaltung.

    Sorry, ich spiele zu lange aktiv und hab zu viele Kreisliga-Teams trainiert, um von der Papierform auf irgendetwas zu schließen.

  127. Danke. Ich habe selbst 40 Jahre aktiv gekickt. Kenne mich also ein wenig aus.

  128. Hatten wir das schon? Heino hat seinen Bambi zurückgegeben! Schluchz….

  129. Das spreche ich dir ja gar nicht ab. Dafür schreibst du täglich zu fundierte und gute Sachen.

    Ich habe jetzt meinen Standpunkt aber auch ausführlich genug dargestellt.

  130. @ 130 Du hast also im Kreißsaal den ersten Doppelpass

    gespielt! Donnerwetter! Ich wußte es ja die Eintracht Scouts haben keine Ahnung!

  131. ZITAT:

    ” Hatten wir das schon? Heino hat seinen Bambi zurückgegeben! Schluchz…. “

    siehe Nr. 17!

  132. die verwöhnten Jungtatöwierten sollen sich schön bedeckt halten – alleine für die Leistung der letzten Saison hätte man sie teeren, federn und aus der Stadt jagen sollen.

  133. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @111

    Angebracht oder gar sinnvoll ist nun aber auch nicht. “

    Wenn das eine Antwort auf 111 sein soll verstehe ich sie nicht. “

    Wollt ich vorhin eigentlich auch schon gefragt haben, was denn nu nich angebracht oder gar sinnvoll ist. Der Satz wirkt unvollendet.

  134. ZITAT:

    ” @ 130 Du hast also im Kreißsaal den ersten Doppelpass

    gespielt! Donnerwetter! “

    Nein.

  135. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @ 130 Du hast also im Kreißsaal den ersten Doppelpass

    gespielt! Donnerwetter! “

    Nein. “

    Du siehst halt so jung aus.

  136. ZITAT:

    ” Ich hänge ihm das nächste mal das “Achtung, überspitzte Formulierung, nicht ganz ernst gemeint” – Lätzchen um, versprochen. “

    Ja klar, bein ersten Mal wars noch witzig. Aber die dauernde Wiederholung schleift den Witz doch arg ab und stellt dann eben die Frage ob da nicht doch eine eigene Haltung transortiert wird.

    ZITAT:

    ” Natürlich. Ist es eigentlich so verwerflich, in einer Runde, die sich MEISTERSCHAFT nennt Erster sein zu wollen? Ist man da gleich Bayern-Kunde? “

    Nein, natürlich ist der Anspruch direkt aufzusteigen, aber sich auf dem Weg dahin über die Leistung und die Erfolge nicht mehr freuen zu können, weil man es als natürlich hinnimmt, da wird man dem Bayern-Kunden dann schon ähnlich.

    Es ist nämlich nicht einfach so natürlich und läuft schon aufgrund von mehr Geld, besseren Spielern etc. (Wann sind eigentlich alle hier (immer) Anhänger von Heriberts Zement-Theorie geworden? Vor allem jetzt, quasi zur Unzeit nachdem sie ja letzte Saison so tragisch widerlegt wurde.) sondern es benötigt in jedem Spiel wieder Leistung und Anstrengung!

    Und da habe ich Verständnis für, dass der Trainer das würdigt und vielleicht auch mal andere darauf hinweist.

    Übrigens aus ähnlichen Gründen, wie du jetzt genauer hinsiehst: Weil man letzte Saison gesehen hat wozu es führt wenn sich alle hängen lassen, weil “läuft ja eh”…

  137. ZITAT:

    “Wann sind eigentlich alle hier (immer) Anhänger von Heriberts Zement-Theorie geworden? Vor allem jetzt, quasi zur Unzeit nachdem sie ja letzte Saison so tragisch widerlegt wurde.”

    I like ;) + die Frage habe ich mir auch gestellt.

  138. Hier übrigens das oben mal angesprochene Gespräch mit Heidel & Bruchhagen:

    http://www.faz.net/aktuell/spo.....25652.html

  139. ZITAT:

    ” I like ;) + die Frage habe ich mir auch gestellt. “

    Das heißt Du hast sie verstanden.

  140. Ah, ich sehe den Blog geschlossen bei Carmen Nebel.

  141. Oder bei der Maus.

  142. ZITAT:

    ” Ah, ich sehe den Blog geschlossen. “

    Zitat ‘n bisschen verfälscht…

  143. faz schreibt:

    “Welche Einflusschance hat ein Verein im Stadion? In Mainz wirkt Stadionsprecher Klaus Hafner sehr deeskalierend. Das gibt es in Frankfurt nicht.”

    ich glaub mein schwein pfeift! dieser mann wirkt alles andere als deeskalierend, wenn der mitten im spiel übers stadionmikrofon das mainzer publikum zum anfeuern auffordert.

  144. Quetschemännsche

    ZITAT:

    ” faz schreibt:

    “Welche Einflusschance hat ein Verein im Stadion? In Mainz wirkt Stadionsprecher Klaus Hafner sehr deeskalierend. Das gibt es in Frankfurt nicht.”

    ich glaub mein schwein pfeift! dieser mann wirkt alles andere als deeskalierend, wenn der mitten im spiel übers stadionmikrofon das mainzer publikum zum anfeuern auffordert. “

    Das Auffordern zum Anfeuern ist jedenfalls ein Schritt, der den Ultras Macht nimmt und sicher nicht eskalierend wirkt, zumal es den Ultras die Initiative zur “Stimmungsmache” und die Kontrolle über das Stadion nimmt.

    Man mag sich über diesen Stadionsprecher belustigen oder das lächerlich finden. Aber wenn er das nicht macht, machen es die Ultras und ihr Capo. Ich finde die Beschneidung der Ultras durch ein solches Vorgehen des Stadionsprechers schlau und wichtiger. Künstliche Stimmungmache ist es nämlich so oder so, ob es der Capo macht oder der Stadionsprecher.

    Um wieder die Initiative zur spielbezogenen Unterstützung der Mannschaft ausschließlich aus dem Pubikum selbst zu haben, müßte man die Ultras loswerden. Dann kann auch der Stadionsprecher schweigen.

  145. ZITAT:

    “Es ist nämlich nicht einfach so natürlich und läuft schon aufgrund von mehr Geld, besseren Spielern etc. (Wann sind eigentlich alle hier (immer) Anhänger von Heriberts Zement-Theorie geworden? Vor allem jetzt, quasi zur Unzeit nachdem sie ja letzte Saison so tragisch widerlegt wurde.) sondern es benötigt in jedem Spiel wieder Leistung und Anstrengung!”

    Vor dieser Sichtweise bzw. diesem Argument muss ich ehrlich meinen Hut ziehen. Absolut korrekt.

  146. ZITAT:

    ” Das Auffordern zum Anfeuern ist jedenfalls ein Schritt, der den Ultras Macht nimmt und sicher nicht eskalierend wirkt, […]

    Ich finde die Beschneidung der Ultras durch ein solches Vorgehen des Stadionsprechers schlau und wichtiger. “

    Dir ist aber bewusst, dass bei einem Fußballspiel in der Bundesliga meist auch Fans des Gegners dabei sind. Und die eskaliert es mitunter schon einigermaßen, wenn über die Stadionanlage so eindeutig für eine Mannschaft Partei ergriffen wird. Ganz egal ob Ultra oder nicht.

    Zudem gibt es da auch durchaus Leute die wissen, dass das nach den Regularien der DFL / des DFB eigentlich nicht gestattet ist. Da es aber ja scheinbar dennoch toleriert wird ist dann auch wieder eine Solidarisierung aller im Gäste-Block (“die gegen uns”) zu verzeichnen

    Also da wird von der FAZ wirklich gerade der Bock zum Gärtner gemacht…

  147. Quetschemännsche

    “Dir ist aber bewusst, dass bei einem Fußballspiel in der Bundesliga meist auch Fans des Gegners dabei sind. Und die eskaliert es mitunter schon einigermaßen, wenn über die Stadionanlage so eindeutig für eine Mannschaft Partei ergriffen wird.

    Das im eigenen Stadion die Heimmannschaft unterstützt wird, damit müssen die Gäste schon leben.

    ZITAT: “Ganz egal ob Ultra oder nicht.”

    Wie gesagt ist mir die Zurückdrängung der Ultra-Macht durch Verminderung der ihnen überlassenen ‘Aufgaben’ das wichtigste jetzt. Und wenn dabei so ein (ebenfalls nerviger) Stadionsprecher helfen kann, dann sollte man ihn halt machen lassen. Anders kommt man dieser Brut nicht bei. Keine Macht den Ultras !

  148. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Es ist nämlich nicht einfach so natürlich und läuft schon aufgrund von mehr Geld, besseren Spielern etc. … sondern es benötigt in jedem Spiel wieder Leistung und Anstrengung!”

    Vor dieser Sichtweise bzw. diesem Argument muss ich ehrlich meinen Hut ziehen. Absolut korrekt. “

    Find ich auch gaanz toll. Bemerkenswert.

  149. ZITAT:

    ” Und wenn dabei so ein (ebenfalls nerviger) Stadionsprecher helfen kann, dann sollte man ihn halt machen lassen. “

    Dass das im netten, beschaulichen, immer freundlichen und sich stets korrekt verhaltenden Mainz einfach nur Kalkül ist, um mal den Gäste-Anhang “anzupieksen”, damit man dann die Überreaktion “der anderen” herausstellen kann, kommt dir nicht in den Sinn?

    Na dann haben die Schunkler ja ganze Arbeit geleistet…

  150. ZITAT:

    ” Find ich auch gaanz toll. Bemerkenswert. “

    Sei dir unbenommen. Aber wie es mit der “wird schon alles laufen”-Methode klappt konnte bzw. musste man sich doch im Frühjahr ansehen…

  151. Narrhalla-Marsch!

  152. Quetschemännsche

    ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Und wenn dabei so ein (ebenfalls nerviger) Stadionsprecher helfen kann, dann sollte man ihn halt machen lassen. “

    Dass das im netten, beschaulichen, immer freundlichen und sich stets korrekt verhaltenden Mainz einfach nur Kalkül ist, um mal den Gäste-Anhang “anzupieksen”, damit man dann die Überreaktion “der anderen” herausstellen kann, kommt dir nicht in den Sinn?

    Na dann haben die Schunkler ja ganze Arbeit geleistet… “

    Nein, sehe ich nicht. Ist auch verschwörungstheoretischer Unsinn.

  153. ZITAT:

    ” Ah, ich sehe den Blog geschlossen bei Carmen Nebel. “

    ???

    Die wollen doch nicht in Nebel stochern sondern Dunst.

  154. Scheiß-Nebel (siehe schon @122).

  155. ZITAT:

    ” Wie gesagt ist mir die Zurückdrängung der Ultra-Macht durch Verminderung der ihnen überlassenen ‘Aufgaben’ das wichtigste jetzt. Und wenn dabei so ein (ebenfalls nerviger) Stadionsprecher helfen kann, dann sollte man ihn halt machen lassen. Anders kommt man dieser Brut nicht bei. Keine Macht den Ultras ! “

    Stadionsprecher, Cheerleader zur Halbzeitpause, Fahnenschwenker vor Anpfiff, Präsentation jeder Ecke von irgendeinem Konzern …

    Ich bin wahrlich kein großer Fan der Ultras, aber bevor ich diesen ganzen familienfreundlich servierten Krempel abnicke, lasse ich lieber die Ultras ihr Zeug machen.

  156. Die wenigsten Nervenkostüme können dem Stein gewordenen Minarett in der Westkurve standhalten. Meines auch net.

  157. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wie gesagt ist mir die Zurückdrängung der Ultra-Macht durch Verminderung der ihnen überlassenen ‘Aufgaben’ das wichtigste jetzt. Und wenn dabei so ein (ebenfalls nerviger) Stadionsprecher helfen kann, dann sollte man ihn halt machen lassen. Anders kommt man dieser Brut nicht bei. Keine Macht den Ultras ! “

    Stadionsprecher, Cheerleader zur Halbzeitpause, Fahnenschwenker vor Anpfiff, Präsentation jeder Ecke von irgendeinem Konzern …

    Ich bin wahrlich kein großer Fan der Ultras, aber bevor ich diesen ganzen familienfreundlich servierten Krempel abnicke, lasse ich lieber die Ultras ihr Zeug machen. “

    Why the fuck, kann man nicht einfach zu einem Fußballspiel der Eintracht gehen, Fußball schauen und gepflegt den Schiri beschimpfen. So habe ich das jedenfalls von 74 bis 97 gemacht. Fand ich gar net mal schlecht.

  158. Quetschemännsche

    ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wie gesagt ist mir die Zurückdrängung der Ultra-Macht durch Verminderung der ihnen überlassenen ‘Aufgaben’ das wichtigste jetzt. Und wenn dabei so ein (ebenfalls nerviger) Stadionsprecher helfen kann, dann sollte man ihn halt machen lassen. Anders kommt man dieser Brut nicht bei. Keine Macht den Ultras ! “

    Stadionsprecher, Cheerleader zur Halbzeitpause, Fahnenschwenker vor Anpfiff, Präsentation jeder Ecke von irgendeinem Konzern …

    Ich bin wahrlich kein großer Fan der Ultras, aber bevor ich diesen ganzen familienfreundlich servierten Krempel abnicke, lasse ich lieber die Ultras ihr Zeug machen. “

    Stadionsprecher, der Maddin entmachtet, führt

    z w in g e n d auch zu Cheerleaders, Fahnenschwenkern und Konzernpräser. Oh Mann..familienfreundlich servierter zusammenhangloser Argumentationsbrei.

  159. Jede Form viertelwegs organisierter Gruppenbespassung widerspricht Sinn & Natur des gemeinen Zuschauersports Fußball an sich. Nicht nur, aber insbesondere in Frankfurt. Fußball heißt Leiden. Mit wenigen eruptiven und dann geradezu irritiert spontanen Ausnahmen. Ich singe ja nicht mal in der Oper mit. Und zumindest da hätte ich allen Grund. Mir ist scheißegal, was Ihr im Stadion zehntausendfach neben mir macht. Ich mache mein Ding. Und wenn es – von Jahr zu Jahr mehr & entschlossen & inbrünstiges, angewidertes – Schweigen ist. Aber ich gehe da ja auch hin, um ein Spiel zu sehen. Ich weiß, ich bin seltsam.

  160. c-e hat mich da grad auf ne idee gebracht. ich schreib ja so gut wie nie (und wenn dann sowieso nur mist), aber mir kam da grad eine idee für eine art motto:

    pro prä-97!

    das schließt ja einiges mit ein. neben der ablehnung der steinschen truppe genauso überbordenden kommerz und eventisierung. einfach fußball ohne kurvenpoltik. zudem eingängig und wahrscheinlich von einem großteil der “normalos” akzeptabel bis unterstützenswert. die oft geforderte und nie gesehene “selbstreinigung der kurve” braucht sowohl ein motto wie auch einen (wenn auch diffusen, aber anders sowieso nicht funktionierenden) konsens auf den sie sich verständigen kann.

    ok, ein problem könnte die offensichtliche fokussierung auf das gründungsdatum der ultras sein, aber wem halt was besseres als motto gegen beide seiten der medaille einfällt, möge sich melden.

    aber das liest um die uhrzeit ja wahrscheinlich eh keiner mehr hier und ich kann mich wieder auf meinen beobachtersessel zurückziehen. ;)

  161. Mal an den Herrn Krieger,

    wenn jemand die relevanten facebook-accounts von Ultras outet,ist das legitim?

  162. ZITAT:

    ” Mal an den Herrn Krieger,

    wenn jemand die relevanten facebook-accounts von Ultras outet,ist das legitim? “

    Und warum sollte ich da eine irgendwie relevante Antwort drauf haben?

  163. @166

    ich war zwar nich gefragt, aber ich frag trotzdem mal zurück: was meinst du denn mit legitim?

    bist du der staat?

    vielleicht solltest du (dich) eher mal nach ethik als nach legitimität fragen.

    nur mal so, schönen tach noch.

  164. “Es ist nämlich nicht einfach so natürlich und läuft schon aufgrund von mehr Geld, besseren Spielern etc. (Wann sind eigentlich alle hier (immer) Anhänger von Heriberts Zement-Theorie geworden? Vor allem jetzt, quasi zur Unzeit nachdem sie ja letzte Saison so tragisch widerlegt wurde.) sondern es benötigt in jedem Spiel wieder Leistung und Anstrengung!”

    Stellt jetzt wer genau in Abrede?

  165. Ach , hier ist immer noch Nabelschau. Guten Morgen. Drüben regt man sich wenigstens richtig uff.

  166. Na über HB.

  167. http://www.eintracht.de/meine_.....#f12719664

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12719666

    So ganz glücklich war das wohl nicht ,sich bewußt mit einem nicht unerheblichen Teil der Fanszene anzulegen.

  168. Ist doch wurscht. HB kann nach dem Abstieg sagen was er will – wird ihm immer (alles) negativ ausgelegt werden. Selbst schuld. Wenn auch nicht immer gerecht.

  169. Na dann.

    Ein bischen Regen wär schön. Die Natur braucht das jetzt.

  170. Irgenwie hast du die falschen Motive.

    http://www.express.de/duesseld.....40182.html

  171. ZITAT (@169):

    ” Stellt jetzt wer genau in Abrede? “

    Hab ich mich gestern auch schon gefragt. Daher meine ironische Anmerkung @153.

  172. upps, das hier ist aber eine ganz schön beeindruckende geschichte von der anderen seite der medaille.

    da muss der gute mann wahrlich einen riesenberg geschirr spülen um von d e n privatschulden wieder runterzukommen….

    http://www.faz.net/aktuell/wir.....26451.html

  173. Ich glaubs fast net. Das erste Mal seit fast zwei Wochen, dass ich blauen Himmel seh.

  174. ZITAT:

    ” upps, das hier ist aber eine ganz schön beeindruckende geschichte von der anderen seite der medaille.

    da muss der gute mann wahrlich einen riesenberg geschirr spülen um von d e n privatschulden wieder runterzukommen….

    http://www.faz.net/aktuell/wir.....26451.html

    Wie heißt es doch so schön:

    Wie gewonnen so zerronnen.

  175. Ein schönes Bild. Jeden Pfennig wert.

  176. Tja, Kunst kommt eben von Können.

    Mir ist das irgendwie zu grün.

  177. Ein Hauch zu grün. Stimmt. Mehr grau wäre gut gewesen.

  178. Quetschemännsche

    ZITAT:

    ” Ein schönes Bild. Jeden Pfennig wert. “

    Das kriegst du auch hin. Besser.

    Sein Bild misst nur 1,854 Meter in der Höhe und 3,635 Meter in der Breite.

    Mach ein Foto von Friedhelm, bring es auf eine große Blockfahne und lass es über unsere Ultras hinweg vor dem Spiel gegen Aachen ausrollen.

    Wenn die Ultras merken, wen sie da über sich ausgerollt bekommen haben, wird es Motive ohne Ende geben..

  179. Ein Sonntag ohne Friedhelm ist ein verlorener Tag.

  180. HB konnte mit Fankultur und Fanszene noch nie etwas anfangen. Ich hab da selbst ein Paar Anekdötchen auf Lager. Und nicht ohne Grund hat er sich damals sehr schnell heraus gezogen und das Thema erst Beeck dann Lötzi übertragen. Mir war das recht so, gab ja noch andere Arbeit, die er hat machen können. Jetzt wird er halt öffentlich gefragt und muss leider darauf öffentlich antworten. Und das halt nicht immer souverän.

  181. Eben. Ändert aber nichts am Problem.

  182. Der Holländer ist kein Russe.

  183. FAZ uns Berichterstattung über Fanthemen, Fußball. Muss ich mir nicht antun.

  184. Suche Beschäftigungsprogramm wenn IKEA geschlossen.

  185. ZITAT:

    ” Suche Beschäftigungsprogramm wenn IKEA geschlossen. “

    Rech die Blätter weg.

  186. Das war gestern, ce. Heute zählt.

  187. herbstwälder im sonnenschein, sind gut für die seele,

    äppler, ripp´che und kraut wirken meist auch stimmungsaufhellend.

    und die müssige debatte übers fanthema ist nun sowohl auf vereins- als auch bundesebene so in erstarrten positionen festgefahren, da bin ich nur noch müd wenn sich auf beiden seiten stets die immer gleichen gebetsmühlen drehen.

  188. Fanversteher

  189. ich weiss daß ich nix weiss, aber hören und lesen tu ich (von beiden seten) immer nur jeweils dieselbe sauce.

  190. seten = seiten, sorry

  191. ich freu´ mich auf den moffenland vs käsköppistan-kick. ein prima pinkelpausen-verkürzer.

  192. friedhelm-wechhau-wumms

  193. ZITAT:

    ” Das war gestern, ce. Heute zählt. “

    Dann fäll halt die Bäume, damit Du nächstes Jahr keine Blätter rechen musst. Dann schneidest Du das Holz zu, lagerst sie (die Hölzer) zur Austrocknung ein und baust den nächsten Schrank aus eigenen Hölzern unter Umgehung von IKEA.

    Nettes kleines Sonntagnachmittagprogramm und die geschätzte Aufmerksamkeit der lieben Nachbarn ist Dir auch sicher.

  194. Ich kauf mir einen Laubbläser. Kommt sonntags um diese Uhrzeit sicher gut.

  195. ZITAT:

    ” Ich kauf mir einen Laubbläser. Kommt sonntags um diese Uhrzeit sicher gut. “

    Nerviger wäre nur noch ein Eingangsbeitrag.

  196. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Ich kauf mir einen Laubbläser. Kommt sonntags um diese Uhrzeit sicher gut. “

    Nerviger wäre nur noch ein Eingangsbeitrag. “

    Hihi

  197. Ich finde dieses Foto auch künstlerisch wertvoll. Mehr noch als das Grüne.

    Dieser Kontrast zwischen der Blauen Adilette und der weißen Socke. Sagenhaft. Dazu das Ensemble aus Farbflecken auf dem Kittel gekrönt von dem göttlichen Schnäuz.

  198. So ganz scheint die Finanzkrise in der Stadt noch nicht angekommen zu sein, wenn man sich das leisten kann:

    als ich vorhin zum Joggen im Stadtwald war, fand ich eine Schneise vor, wo die Blätter fein säuberlich aus dem Weg geräumt und zu Haufen aufgeschichtet waren. Im Wald!

  199. Ja, das war eine tolle Zeit. Und die Adilette hat überlebt.

  200. Herrn Kaufmann gehts auch net besser..

    Live Ticker aus Kölle..

    14:50 Uhr: Overath: „Ich bitte den Verwaltungsrat um Verständnis, dass wir vorher darüber nicht gesprochen haben. Wir wollen uns nicht mehr über Spielberichte ärgern. Nicht mehr die Wochenenden versauen.“

    14:49 Uhr: DA IST DAS FC-BEBEN! Der Vorstand hat sich entschieden zurückzutreten. Overath: „Mit dem Ende der heutigen Sitzung treten wir drei zurück!“

    14:48 Uhr: Der Weltmeister weiter: „Wir waren auch intern in letzter Zeit nicht immer ein Team. Dann überlegt man, warum man so etwas freiwillig und ehrenamtlich macht. Und man überlegt, ob man so etwas fortsetzen will.“ Die Stimmung, die am Anfang ganz ruhig und positiv war, kippt. Overath sagt zu den Buh-Rufern im beleidigten Ton: „Ihr könnt am Ende pfeifen.“

    14:47 Uhr: „Es nervt, wenn eine vielleicht auch nur kleine Gruppe immer wieder attackiert. Ich habe mich geärgert über diese Menschen und deren nie konstruktive…“ Overath wird beschimpft: „Trete doch zurück.“ Jetzt vergallopiert sich der Präsident in unnachahmlicher Weise.

    14:46 Uhr: „Wir waren Letzter und ich wurde verunglimpft, wie ich es vorher nicht erlebt habe.“ Wüste Pfiffe, Buh-Rufe.

  201. Die hams gut die Kölner. Da ist wenigstens was los.

  202. Kölner müßte man sein. Poldi, der Dom, ein Erstligaverein und dann noch dieses Brauchtum mit den roten Nasen.

    Aber nein. Der Herrgott setzt einen in die Mitte der Republik. Mit dieser Stadt, mit diesem Verein und mit Euch! Was hab ich bloß verbrochen im letzten Leben.

  203. Es ist nicht deine Schuld.

  204. ZITAT:

    ” Es ist nicht deine Schuld. “

    Doch! Es ist IMMER seine Schuld!

  205. “Unfug”….das habe ich schriftlich:-)

  206. Dann lieber Laub blasen

  207. Ich kontempliere übrigens den Besuch des kommenden Heimspiels.

    Bereits abgegebene Tips sind also ggf. zu korrigieren.

  208. ZITAT:

    ” Ich kontempliere übrigens den Besuch des kommenden Heimspiels. “

    Weil Friedhelm kommt?

  209. @210

    geiler live-ticker beim eff-zeh!

    danke dafür.

    “Overath bellt: „Wo ist der Johannwerner?“ Er schaut ihn nicht an. “

    “15:16 Uhr: Einige Mitglieder holen sich erst mal ein Kölsch. Diesen Sitzungsverlauf hatte niemand erwartet.”

  210. Weil das in meinem persönlichen Zeit/Transportfenster liegt. Wie übrigens auch der Donnerstag.

    Mit egal, ob der Kinderschreck kommt. Ich beschimpfe jeden Gegner.

  211. Sehr schön, Isar. Bring den Schusch mit.

  212. Wenn ich ihn von der Alm bekomme.

  213. @Isar: Willste eine Karte beim Pöbel und Gesocks?

  214. Warum nicht? Die schweige ich mal so richtig zusammen.

  215. Komm bitte vorher am Container vorbei.

  216. Warum? Ich beantworte keine Fragen!

  217. ZITAT:

    ” Warum? Ich beantworte keine Fragen! “

    Fragen? Du bekommst Instruktionen.

  218. I am not a number. I am a free man.

  219. ZITAT:

    ” Wenn ich ihn von der Alm bekomme. “

    Dritte Liga? Brr.

  220. Das schöne an der dunklen Jahreszeit ist, es wird früher dunkel. Dann muß man sich nicht schuldig fühlen wenn man den ersten Schoppen nimmt.

    Köln ist wirklich großes Kino.

  221. ZITAT:

    ” Das schöne an der dunklen Jahreszeit ist, es wird früher dunkel. Dann muß man sich nicht schuldig fühlen wenn man den ersten Schoppen nimmt.

    Köln ist wirklich großes Kino. “

    Sensation. Da darf jeder mal.

  222. ZITAT:

    ” I am not a number. I am a free man. “

    Alter Headbanger, du:

    http://www.youtube.com/watch?v.....Tb8Jo11uGo

  223. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Das schöne an der dunklen Jahreszeit ist, es wird früher dunkel. Dann muß man sich nicht schuldig fühlen wenn man den ersten Schoppen nimmt.

    Köln ist wirklich großes Kino. “

    Sensation. Da darf jeder mal. “

    Quasi ein Drehbuch für die Konstiverschwörer. Von den Ziegen lernen ,heißt Siegen lernen.

  224. Ich mein die Buben vom EXpress verstehen schon ihr Handwerk.. Das ist doch gut oder..

    16:03 Uhr: „Wir sind auf einem konsequenten Weg. Wir dürfen uns nicht zurücklehnen und denken, dass schon alles erreicht ist.“

    16:01 Uhr: Schmitz weiter: „Unser Finanz-Puffer ist aufgezehrt. Unser Wunsch, auch wegen der TV-Gelder, wäre ein einstelliger Tabellenplatz.“

  225. Die treiben wir bald an uns vorbei.

  226. Hat sich Matthäus schon zur Verfügung gestellt?

  227. Er steht nicht zur Verfügung

  228. Pfft. Ich war bei einem einzigen Heimspiel auf ner Alm. Und das ging 0:0 aus und ABB SMSte mir “Leck mich am Arsch”.

    Ich will ja nicht, dass das nochmal passiert.

  229. Menno, ich würde es ihm gönnen. Es wäre zusammen, was zusammen gehört.

  230. Natürlich bin ich diese Saison Anhänger von HBs Zement-Theorie. Endlich arbeitet diese für uns statt gegen uns!

  231. 16:15 Uhr: Schlömer würdigt jetzt mal wieder die Arbeit der Frauen-Fußball- und Tischtennis-Abteilung. Immer wieder ein Höhepunkt!

  232. Bald gehts bei uns ähnlich rund. Ist ja Wahlkampf.

  233. ZITAT:

    ” Bald gehts bei uns ähnlich rund. Ist ja Wahlkampf. “

    Wir werden aber rechtzeitig informiert !

  234. Gude

    irgendwas muss der Veh ja sagen. Vor allem, wenn Pause ist. Da sagt er, was ihm gerade einfällt und was erdenkt, dass der zukünftigen Leistung gut tun wird. Das lege ich nicht auf die Goldwaage. Der kann sagen, was er will.

    Wir aber auch. Und die Presse.

  235. ZITAT:

    ” Ich kontempliere übrigens den Besuch des kommenden Heimspiels.

    Bereits abgegebene Tips sind also ggf. zu korrigieren. “

    reicht dir denn nicht, was du in Ingolstadt angerichtet hast?

  236. Runner da:-))

    17:11 Uhr: Der Anwalt bemüht sich um Ruhe. Es gibt ein echtes Handgemenge. Ordner greifen ein.

    17:08 Uhr: Reloaded-Sprecher Stefan Müller-Römer versucht zu Wort zu kommen. Wüste Pfiffe, „Haare ab“ brüllen einige. Es wird niveaulos.

  237. Lol. Es WIRD Niveaulos. :)

  238. Fortsetzung:

    17:14 Uhr: Die Security hat immer noch viel Stress, weil Mitglieder untereinander handgreiflich wurden. Die ersten werden abgeführt. Es hat wohl heftige Schläge gegeben. Müller-Römer versucht weiter zu erklären: „Es geht uns nicht um Einflussnahme im sportlichen Bereich.“

    17:13 Uhr: „Mir schmeckt das auch nicht, dass ich hier zum Königs-Mörder gemacht werde. Ich bin Sprecher dieser Initiative. Einer musste ja dazu stehen.“

    17:12 Uhr: Die Mitglieder sind gespalten und außer sich. Der Oppositions-Sprecher: „Wir müssen dazu kommen, dass man andere Meinungen in diesem Verein aushalten kann.“

  239. Wer ist Sprecher der Konsti-Initiative?

  240. Günter Schmetterling

  241. Wir brauchen einen Doppelnamen.

  242. Heinz Gründel-Watz

  243. “Wüste Pfiffe, „Haare ab“ brüllen einige.”

    kein Wunder

    http://www.ksta.de/ks/images/m.....26275l.jpg

  244. Sie gehen gleich wieder aufeinander los.

  245. “wir sind ein emotionaler Verein”

  246. Frisurentechnisch kann’s dann wohl nur der Pedro machen.

  247. ZITAT:

    ” Frisurentechnisch kann’s dann wohl nur der Pedro machen. “

    Yes, Baby.

  248. ZITAT:

    ” “wir sind ein emotionaler Verein” “

    Die sinn wie wir. Nur rationaler.

  249. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” “wir sind ein emotionaler Verein” “

    Die sinn wie wir. Nur rationaler. “

    Die sind wie wir. Nur halt Erstklassig.

  250. Wie wärs mit Müller-Bembelritter.

  251. 10 Jahre Omma Harsewinkel täten denen mal ganz gut.

  252. Mindisch-Greetz

  253. Für Goldfelgen mach ich es halt. Ich kann mich auch halbwegs mit den Eingeborenen verständigen.

  254. Overath tritt sicher noch vom Rücktritt zurück. Der Abend ist noch lang.

  255. Haupsach ist doch et kütt von Hätze!

  256. “Neukirch dankt Schmitz, der sich “von ganzer Kraft und von ganzem Herzen für unseren 1. FC Köln eingesetzt hat.” Es gibt einen Blumenstrauß und ein Gemälde, das ihn vor dem Dom zeigt. Harmonie.”

    Ich möchte ein Bild von Heinz vorm Römer

  257. Dieser Tangerinemodus im Blog verheißt gewöhnlich nix gutes.

  258. Unfug. Es läuft “Explosiv”. Da gilt es hoch konzentriert zu sein.

  259. Wer hat eigentlich noch am Samstag diesen dem Tode geweihten Parforceur auf’m Bembel über die Konsti reiten sehen ?

    Ich frage mich … ?

  260. Halbzeitstand auf der Eff-Zäh Versammlung:

    18:50 Uhr: Wieder Handgreiflichkeiten im Innenraum. Ein Dutzend Ordner muss anrücken.

    18:44 Uhr: Danke für die schon per SMS angebotenen Würstchen. Das hilft, die nächste Stunde zu überstehen. Es wird einfach weiter gestritten und gezetert.

    18:41 Uhr: Beim Verlesen der Kandidaten wieder Pfiffe und Pöbeleien bei einzelnen Kandidaten. Es bleibt dabei: Respekt geht vielen Anwesenden ab.

    18:38 Uhr: Nun beginnt die große Flucht aus dem Saal. Die meisten Mitglieder scheinen sich nicht mehr für den Rest der Versammlung zu interessieren. Dabei stehen noch 15 Verwaltungsräte zur Wahl.

    18:36 Uhr: Der Stadionsprecher und der FC-Fan, der zu Hause mit seiner Yucca-Palme und seiner Frau spricht, sind also potenzielle neue Mitglieder des Kontrollgremiums.

    Anm.:

    Was man hat, das weiss man. Was danach kommt, nie…

  261. Oha°

    19:18 Uhr: Konstantin Neven DuMont kandidiert. Er fehlt heute wegen einer Erkältung. Bei seiner Vorstellung gibt es Pfiffe. Das Resultat: 83,8 Prozent Nein-Stimmen. Nur 269 tatsächliche Ja-Stimmen. Damit scheidet Neven DuMont aus dem Rat aus.

  262. Et hät noch immer joot jejange.

  263. Das mit Constantin ist natürlich ein Fehler.

  264. Dä is awwer doch en hätzensjoote Jong!

  265. 110 oder Indi?

  266. ZITAT:

    ” Das mit Constantin ist natürlich ein Fehler. “

    Kannst du den nicht zur Eintracht lotsen?

  267. ZITAT:

    ” 110 oder Indi? “

    Wo gibtsn Indi?

  268. ZITAT:

    ” Pro7 “

    Guck isch net.

  269. Er hätte ja wenigstens India schreiben können.

  270. ZITAT:

    ” Indi. Natürlich. “

    Stefan, das war unsere Jugend ;-)

  271. Buffone! Buffone!

  272. Als die Kölner letztes Jahr ihr jährliches Kasperltheater aufführten, habe ich mir noch auf die Schenkel geklopft und gedacht, glücklicherweise gibt’s das bei uns nicht mehr. Die Kölner haben dann aber die Kurve doch noch gekriegt und mit Finke auch einen kompetenten Mann eingestellt, während wir widerstandslos in die 2.Liga gerutscht sind. Deswegen kann ich dieses Jahr auch nicht mehr drüber lachen, was sich da abspielt. Wahrscheinlich ist der Rücktritt Overaths ohnehin das beste, was dem FC passieren konnte. Wolfgang Overrated.

  273. “Nur so viel: Wenn die Hierarchie nicht mehr stimmt, wenn der Weg nicht mehr klar vorgegeben wird, ist das nicht gut für eine Mannschaft.”

    Der Nächste. Mein Gott ist der Skibbe eine Flasche!

    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

  274. ZITAT:

    “Der Nächste. Mein Gott ist der Skibbe eine Flasche!”

    ein echter CE, das erst jetzt zu erkennen ;-))

  275. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Der Nächste. Mein Gott ist der Skibbe eine Flasche!”

    ein echter CE, das erst jetzt zu erkennen ;-)) “

    Ja stimmt, Skibbe fand ich lange echt toll.

    Mal im Ernst, der hat nicht nur nicht mehr trainiert sondern GAR NIX mehr vorgegeben, wie immer offensichtlicher wird.

    Was geht da im Kop eines ja nicht allzu niedrig Entlohntem eigentlich vor. Riskiert man seine ganze Karriere, weil man -warum auch immer- keinen Bock hat?

  276. “Oka verkörpert den Verein.”

  277. Klasse – erschreckendes – Interview

  278. ZITAT:

    ” Als die Kölner letztes Jahr ihr jährliches Kasperltheater aufführten, habe ich mir noch auf die Schenkel geklopft und gedacht, glücklicherweise gibt’s das bei uns nicht mehr. Die Kölner haben dann aber die Kurve doch noch gekriegt und mit Finke auch einen kompetenten Mann eingestellt, während wir widerstandslos in die 2.Liga gerutscht sind. Deswegen kann ich dieses Jahr auch nicht mehr drüber lachen, was sich da abspielt. Wahrscheinlich ist der Rücktritt Overaths ohnehin das beste, was dem FC passieren konnte. Wolfgang Overrated. “

    Treffend beschrieben.

    DEREN derangierter Gottkaiser ist elegant durch die kalte Küche abserviert.

    Haben wir Anlaß, aus unserer Gruft heraus Häme abzusondern ?

  279. Die beste 2.Liga der Welt ????

    Ich habe sehr viele Spiele dort gesehen. So große Taschen gibt’s gar net, in die wir uns hineinlügen könnten.

  280. ZITAT:

    “Wir sind ein emotionaler Verein”

    “Die (Kölner) sinn wie wir. Nur rationaler.”

    Und vor allem und überhaupt erstklassig. Und das seit vier Jahren.

    “Aber das reicht uns nicht.” Sagt Ex-Präsident Overath.

    Das verstehen wir gut. Heinz will ja schließlich auch mal auf dem Römer stehen.

    Dafür muss man dann aber auch schon mal ein bischen ins Risiko gehen, was der Herr Präsident aus unerfindlichen Gründen aber anscheinend nicht mehr will.

    Dabei dürfte das doch kein Problem sein, da der FC Kölle ja bei seinen Geldgebern laut faz-online doch nur mit schlappen 30,9 Mio. € in der Kreide steht. Geld müsste also noch da sein.

    Zumal man den gedemütischten Ex-Kapitän Prinz Poldi – der Finke mag den eh nett – für gutes Geld verhökern kann. Der hat diese Saison auf Vereinsebene noch nicht international gespielt, ist damit für die Champignon-Liga spielberechtigt und da kann man ja mal anklopfen wegen eines Wechsels in der Winterpause.

    Gut, dann spielt man halt einfach weiter nur mit, aber Bundesliga ist doch auch so toll. Und man ist auf einmal, nein nicht reich, aber zumindest weitgehend entschuldet, was ja auch nicht schlecht ist.

    Na gut, die Eintracht wird da natürlich nicht anklopfen, in der Champions-League spielen wir ja – bescheiden wie wir sind – erst 2013 wieder, äh erstmals. Wir überlassen also, jedenfalls bis zum Auscheiden des schrecklichen Dr. Pröckl, gerne Arsenal und Herrn Wenger den Vortritt.

    Aber schweifen wir nicht ab. Menno. Also 30,9 Mio. € Schulden, aber in der ersten Liga. Siehst Du, Heribert, so wird das gemacht.

    Aber Du holst ja einfach den Daum und denkst, alles wird gut. Der war und ist auch Kölner, und trotzdem isset net jut jejange. Das hättest Du berücksichtigen müssen.

    Muss halt jetzt der Armin die Kastanien aus dem Feuer holen und neue Euphorie entfachen. Kann doch nicht so schwer sein? Immerhin haben wir schon 29 Punkte nach 14 Spielen und wer sich – und wer tut das hier nicht – an die letzte Vorrunde erinnert, der weiß, welche Begeisterung schon 26 Punkte nach Ende der Hinrunde auslösen können. Bestes Ergebnis ever damals.

    Aber was sind schon 29 Punkte, wenn sie von Oka, Meier, Köhler und anderen Tasmanen eingefahren oder, schlimmer, gegen Aue erstolpert werden? Früher war halt mehr Lametta und mir würde es ja auch viel mehr Spaß machen, mal wieder so richtig in München oder Dortmund abgefidelt zu werden.

    Heribert sollte es jedenfalls schleunigst Overath nachmachen und zurücktreten. Am besten wegen Burn-out.

    Das kommt derzeit am besten und geht immer.

    Denn: “Die Belastung in den letzten Monaten war uns für uns alle, die wir beruflich noch stark engagiert sind, sehr hoch” (Originalton von heute).

    Und dann wird es sein wie bei Friedhelm. Plötzlich ruhte der See und alle – sogar Mr. Boccia – haben ihn plötzlich wieder lieb, denn er ist ja weg. Und dann wird es nicht lange dauern, bis die Gemeinde beginnt, am Heribert-Schrein zu werkeln.

    Denn die nächste Krise kommt bestimmt. Es könnte sogar -man wagt es kaum auszusprechen – sein, dass wir irgendwann mal wieder, und das wäre wohl das endgültige Aus ….

    ein Spiel verlieren. :-(

    Bleibt nur noch eine Frage: Was wollte ich eigentlich sagen?

    Keine Ahnung. Ich bin jedenfalls gegen Gewalt im Stadion und gehe jetzt vielleicht doch lieber ins Bett, aber da war doch noch was?

    Ach ja, Caio geht, sehr schade, aber das ist kein Problem. Als Manager des Monats habe ich natürlich bereits den Nachfolger an der Hand, den wir – Ehrensache für die Bayern der Zweiten Liga natürlich einem (Noch-)Konkurrenten für kleines Geld wegkaufen.

    Greife einfach zum aktuellen kicker, schlage eine beliebige Seite auf und beginne zu lesen.

    Ah, Seite 5:

    “113 Transfers – 3 Volltreffer – 22 Fehlgriffe”

    Bisher Fehlgriff: Patrick Ochs (3 Mio €), Marco Russ (3 Mio. €).

    Schulschung … na ja, was soll’s:

    “Selbst Ballack hatte bei uns Startprobleme”, sagt Reiner Callmund auf Seite 3 und der muss es ja wissen.

    Sorry, habe vergessen, dass man derzeit immer von hinten blättern muss und da kommen ja dann auch gleich die aktuellen Angebote.

    Hier: Seite 35, das passt, wir nehmen uns “Bochums Kagawa”, der passt genau ins Anforderungsprofil:

    “Takashi Inui .. viertes Tor im zehnten Spiel, dazu kommen noch drei Assists … Genie und Wahnsinn – hier liegen diese drei Extreme wirklich dicht beisammen … “Unglaubliche Kreativität, große Spielfreude und Dribblings, wie sie nur ganz wenige in dieser Liga hinkriegen … und so eine Ballannahme und -mitnahme sieht man auch selten …”

    Und es kommt noch besser und für Frankfurt völlig unverzichtbar: ” … bringt Inui Bochums sportliche Führung aber auch schon mal an den Rand der Verzweiflung, wenn er eine Riesenchance auslässt, weil er es zu kompliziert versucht. Oder wenn er mit einem riskanten Zuspiel dem Gegner eine Konterchance eröffnet, weil gerade alle Kollegen in der Vorwärtsbewegung sind.”

    Großartig. Das wollen wir sehen. Er wäre damit fast ein Mann für Jogi, ist aber eben doch Japaner und deshalb eher unser Mann.

    “Mit seinen Pässen geht er hohes Risiko … da geht es manchmal um Zentimeter oder Zehntelsekunden. Hier sucht er noch die richtige Balance. Aber so einen Spieler muss man von der Kette lassen und nicht seiner Stärken berauben …” (Zitat kicker 10.11.11)

    Also wenn jetzt keine Euphorie ausbricht, weiß ich nicht. Der ersetzt den Caio aber so was von und 30 Millionen kostet der garantiert nicht ..

    Also wenn wir jetzt nicht aufsteigen, dann aber wirklich:

    Gute Nacht!

  281. Guude Tom,

    wenn wir 29 Punkte hätten, würde hier wirklich der Baum brennen.

    Und rechne mal beruhigt bei den Kölnern neben den 30,9 Mio Verbindlichkeiten gegenüber externen Geldgebern, die weiteren 7,5 gegenüber der eigenen Tochtergesellschaft, der die Cateringrechte vor 2 Jahren verkauft wurden dazu.

    Inui würde ich nehmen allerdings nicht gegen jeden Gegner einsetzen, es sei denn er lässt die Okocha-Attitüden bleiben.

  282. Wo ist eigentlich Wehm?

    Schö-ön Tom.

  283. “Haben wir Anlaß, aus unserer Gruft heraus Häme abzusondern ?”

    Aber ja. Sogar einen Grund, nämlich das eigene Elend zu relativieren. Wobei wir uns ja aus der reinsportlichen Gruft melden. Umgekehrt wäre igendwie angenehmer: Sportlich erfolgreich und das Kaspertheater als unterhaltsames Begleitprogramm. Keine sehr realistische Konstellation allerdings.

  284. Vor mehrfachem Abstieg ist mir fortan nicht mehr Bange.

    Landen täten wir letztlich in der besten Kreisoberliga ever.

  285. @305

    “Das eigene Elend relativieren”

    Sehr schön. Unser aller Kernkompetenz.

    Wenn nicht gar Darseinsberechtigung.

  286. Ich habe übrigens als vorletzter Mensch in diesem sog. Land unlängst ein smartes Kleintelefon in Betrieb genommen.

    Nach kurzer Einschätzung der Lage denke ich, es wäre alles andere als ein Verlust, einen großen Teil der Bespieler dieser gleich durch ebenjene zu ersetzen. Auch in Sachen Akkuleistung käme das hin.

  287. ZITAT:

    ” Ich habe übrigens als vorletzter Mensch in diesem sog. Land unlängst ein smartes Kleintelefon in Betrieb genommen. “

    Dann bin ich einstweilen der Letzte.

  288. Nokia 3110? Nicht der allerletzte.

  289. Uiuiuiui,

    Alesia hat 16 Mio Miese. Net wenig in der 2. Liga.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....seite.html

    Möge ihnen der Mai 92 direkt auf den Kopf fallen.

  290. Soso, ein Schulden-“Berg”…

  291. concordia-eagle

    ZITAT:

    ” Soso, ein Schulden-“Berg”… “

    Du meinst, die stottern heut noch das Geld für Alfons aus Konz ab…..?

  292. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Soso, ein Schulden-“Berg”… “

    Du meinst, die stottern heut noch das Geld für Alfons aus Konz ab…..? “

    JA! Der Elfer war mehr als 16 Mios wert. Erstes Jahr CL etc….

  293. ZITAT:

    ” Mal an den Herrn Krieger,

    “wenn jemand die relevanten facebook-accounts von Ultras outet,ist das legitim? “

    Und warum sollte ich da eine irgendwie relevante Antwort drauf haben?”

    Wg. meiner Anfrage gestern + Deiner Antwort:

    dann ist das hier nur l`art pour l`art.