Eintracht Frankfurt Expertentipp: 10. Spieltag

Am Samstag spielt Eintracht Frankfurt beim FC Nürnberg. Und da die Eintracht dort spielt, nennt man sowas Auswärtsspiel. Wenn die Eintracht auswärts spielt, vergibt BLOG-G von Zeit zu Zeit Eintrittskarten für das darauf folgende Heimspiel. Diesmal ist wieder “von Zeit zu Zeit”.

BLOG-G schreibt hiermit erneut ein Gewinnspiel aus. Für das Heimspiel gegen Hannover 96 am Freitag, den 26.10.07 im Frankfurter Waldstadion vergeben wir zwei der begehrten Eintrittskarten. Gewinnen kann der, der die Ergebnisse des 10. Spieltags der Bundesliga am besten vorhersagt. Also auch Tipper, die erst jetzt in unsere Tipprunde einsteigen.

Die zwei Karten tragen diesmal nicht nur den Barcode, der die Tore zum Stadion öffnet, sondern auch die Unterschriften der Eintracht-Profis Alex Meier und Benni Köhler. Strengt Euch also an. Die Regeln für dieses Spiel nach dem Klick.

Die Regeln für Gewinnspiel der Eintracht-Tickets für das Heimspiel gegen Hannover 96 am 26.10.2007

Um beim Blog-G-Expertentipp mitzumachen, müssen Sie sich zunächst registrieren. Danach können Sie für jedes noch ausstehende Spiel der 1. Bundesliga das Ergebnis tippen – und das bis eine Stunde vor Spielbeginn. Die Auswertung der Punkte erfolgt in der Regel 30 – 60 Minuten nach Spielende.

BLOG-G vergibt zwei Freikarten für das Eintracht-Heimspiel gegen Hannover. Gewinner ist der beste Tipp-Geber für den Spieltag am Wochendende 19.10.-21.10.2007 (10. Spieltag). Haben mehrere Spieler die gleiche Punktzahl, gewinnt der Tipper mit der höheren Gesamtpunktzahl. Ist auch diese gleich, entscheidet das Los. Über das Ergebnis einer evtl. Verlosung wird auf www.blog-g.de informiert.

Übergabe des Gewinns

Der Gewinner muss sich selbstständig bis Dienstag, 23.10.2007, 12.00 Uhr unter Bekanntgabe seiner beim Tippspiel hinterlegten E-Mail-Adresse und seiner Telefonnummer per Mail unter info {ä t} blog-g.de melden. Da das Spiel schon am Freitag ist, erfolgt diesmal kein Versand der Eintrittskarten per Post. Der Gewinner muss sich die Karten bis spätestens Freitag, 26.10.2007, 12:00 Uhr im Verlagsgebäude der FR in Frankfurt Sachsenhausen abholen. Die Übergabe wird telefonisch oder per Mail geregelt.

Meldet sich der Gewinner nicht selbstständig bei BLOG-G oder kann er die Karten nicht bis zu o.g. Termin bei der FR abholen, werden die Tickets anderweitig vergeben.

Mitarbeiter der Frankfurter Rundschau und des Verlages sind von der Verlosung und den Gewinnen ausgeschlossen, dürfen aber selbstverständlich beim Expertentipp mitmachen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schlagworte:

37 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Block 28 B. Traumkarten.

    Da ich ohnehin – von akuter, anhaltender Ahnungslosigkeit geplagt – keine Chancen habe, die Karten zu gewinnen, man aber ein ZIEL braucht, hier die Losung:

    Gegen Tipper auf Augenhöhe weiter Punkte gutmachen.

    Festsetzen im oberen Mittelfeld. Einstellig. Dazu muss aber endlich die Auswärtsschwäche abgelegt werden.

    Mit einer klaren 4-2-3-1 Tipp-Taktik, die Räume für den Gegner eng machen. Massiert stehen. Mehr investieren, vor allem nach der Anfangsviertelstunde, um dann – zum Ende hin, die letzten fünfzehn Minuten gehören mir – zuzuschlagen. ‚One-Touch-Tippen’ funktioniert bei mir zwar nicht, da ich etwa zehn Mal die Ergebnisse abändere, aber das wird mit Kampfkraft und Kopfballstärke nach Standards egalisiert.

    Stefan, du wirst kein Land sehen…;) 1:1 und EINS (zumindest für heute, mal sehen was geht bis Samstag)

    Hat jemand eine Idee, wo man im Frankenlandstadion bei den Glubberern die besten Nürnberger (Würste) her bekommt?
    Seit dem Tipp von Uwe Bein bzgl. der Dönninghaus bin ich mehr fixiert auf die kulinarischen Ereignisse des jeweiligen Stadions, als auf das Spiel (…was nach dem Gewürge in Bergmannshausen ja auch kaum verwundern mag…)

  2. “Block 28 B. Traumkarten.”

    Stimmt. Mir steigen auch jedesmal die Tränen in die Augen, wenn ich die rausrücke. Ich tröste mich dann immer damit, dass es ja trotzdem ein Eintracht-Spiel ist, was man zu sehen bekommt. ;)

    Wegen der Verpflegung in Nürnberch: Fredi Streng wird Dir sicher ein paar Tipps geben können.

  3. Ich habe eine gnadenlose Formkrise seit dem Hamburg-Spieltag (20 Punkte).Werde seitdem durchgereicht. Akute Abstiegsgefahr.Muß leider zugeben, bin immer noch vom Livespiel in Bochum geschockt.Kann die Liga und die SGE
    im Momment nicht richtig einschätzen. Tippe trotzig weiter auf Sieg für die SGE und Punktverlust für die Bazis.Bayern gegen Eintracht muß ja schließlich ein Spitzenspiel werden.Akuter Realitätsverlust? Na und.

  4. Stefan, das Trostpflaster war aber nur gültig in Verbindung mit letzter Saison.

    Bei meinen vier Heirpspielbesuchen – mit der Ewischkadde in Block 42 – haben wir zwölf(!) Punkte geholt. Einmal nicht anwesend, schon tanzen die Mäuse auf dem Tisch.

    Waren zwar keine fußballerischen Sahnehäubchen darunter, wer aber noch Erinnerungsvermögen hat und die vergangene Spielzeit als Maßstabe heran zieht, kann sich zumindest über die Punkteausbeute freuen.

    Übrigens, ist das nur ein Gerücht, oder bekommen Gelegenheitsbesucher von Heimspielen, die darauf hin prompt in die Hose gehen, tatsächlich Stadionverbot?

    Fredi, sei nicht so streng und lass’ mich bitte nicht hängen…;)

  5. Heirpspielbesuchen?

    Und meine Mutter sagte noch heute früh:”…nimm’ nicht wieder die bunten Pillen…”

  6. “…kann sich zumindest über die Punkteausbeute freuen.”

    Das ist ja mein Problem: Irgendwann in der letzten Saison hat es da bei mir einen Knacks gegeben. Das funktioniert inzwischen bei mir nicht mehr. Ich glaube, der “Sieg” gegen Gladbach im vergangenen Jahr hat ein Trauma bei mir verursacht.

  7. Die Zeit heilt alle Wunden. Alles muss raus.

  8. Tassiedevil (1), die Bratwürste im Stadion sind von minderer Qualität, Massenware. No chance. Um ein paar richtig gute (drei in an Weggla) zu verköstigen, musst du in die Innenstadt. Dafür gibt’s aber im Stadion köstliches Kulmbacher Bier. Vier Stück davon ersetzen eine Mahlzeit.

    ff mit ein paar Kumpels und ich sind übrigens auch vor Ort, Block 18 (Heiner-Stuhlfauth-Block; Gegentribüne). Du bist wahrscheinlich im Gästeblock, oder?

  9. richtig, fredi. wir (2 vom blog-g-wunderkick bekannte allstars und der wirt vom croc) sind in den ultimativen reisevorbereitungen. trotz der minderen qualität der würste, muss ich das nürnberger catering trotzdem loben. große auswahl, prompte bedienung und BARGELDzahlung. preise: naja (aber man bekommt ja bekanntlich nix mahr geschenkt). hoffe, dass wir gegen 14/14.30 vor ort sind. sind gerne bereit, uns mit dem ein oder anderen blogger zu treffen, um die zukünftige funkel-raus-strategie zu besprechen.

  10. nebenbei, fredi: wer ist/war heiner stuhlfauth?!? (schöner name)

  11. @ Fredi, Retter in der (Hungers-)Not. Mein Dank sei mit dir, auch wenn ich nun eher in der City mein Glück versuchen muss.

    Dummerweise bin ich der Kutscher. Deshalb wohl eher doch feste Nahrung. Wer aber die Aramak Fleischrollen ausm Waldstadion, als geschmackliches Synonym für Massentierhaltung zutiefst verabscheut, nimmt auch gerne weite Wege (Innenstadt) auf sich.

    Sitzen mittendrin bei den Adlern. Block 21. (Lustig, Block 42 Ewischkadde, nun Block 21, bin mir nun sicher, dass Fritze 442 spielen lässt…).

    Sollte im Frankenstadion jemand „FF raus“ brüllen, werde ich gnadenlos petzen und den Täter namentlich benennen, nebst Steckbrief…;)

    Das kann ja dann wohl nur einer sein. Der wahre ff. Der einzige. Wenn ich es auf die Reihe bekomme, schaue ich mit Tochter und Mitfanatikern vorbei, muss vorher aber noch laufen…Block 18 ist ja nicht sooo weit weg. Kommt denn auch einer von den beiden (ex-)Münchnern oder Neu-Schwaben?

    Danke nochmals, Fredi.

  12. traber von daglfing

    @beutelwolf
    Leider nein, was mich betrifft. Muss leider arbeiten und bis ich wieder ein WE frei habe ist die Vorrunde wahrscheinlich rum. Aber sollte doch was gehen, gerne mal !

  13. franz ferdinand, der Stuhlfauths Heiner war so ungefähr der Olli Kahn des Clubs, eine Legende, bodenständiger Franke, berühmt berüchtigt für seine Fußabwehr, also gewissermaßen ein unheimlich moderner Torwart für die damalige Zeit, der sofort den Gegenangriff eingeleitet hat.

    Tassiedevil, werde alles geben, um zu versuchen bis zum ersten Gegentor, ff’s “Funkel raus”-Rufe mit lautem “Streeeiiit für Deutschland” zu übertönen. Nach dem 2:0 fürn Club singen wir dann ff’s Forderung zweistimmig.

  14. Denk an Bielefeld und Cottbus. Ein 0:2 Rückstand ist auch nicht mehr das, was er mal war…;)

    Schön zum orchestrieren wäre auch:

    Block 18 stimmt an “Funkel…”

    worauf Block 21 zurückschmettert “….”

    (Eine fremde Macht in mir weigert sich diese Zeile zu vervollständigen. Ich bin nicht mehr Herr meiner selbst. Die Pillen…)

  15. @12 Tassie:

    G’Day mate. Wie schon gestern geschildert, bin ich Mitte Oktober leider immer außer Landes. Wie die DFL zeitgleich ein Spiel quasi vor meiner Haustür in Bratwurst City ansetzen kann, ist mir schleierhaft. Bin gereizt, aber machtlos. Nachdem meine Anwesenheit beim letzten Auftritt eher kontraproduktiv war *hüstel* probieren wir es jetzt mal so. Die Klatsche in der Arroganz Arena in zwei Wochen hole ich mir natürlich wieder persönlich ab…

    Wie heißt denn diese Kneipe inmitten der Schrebergärten auf dem östlichen Trampelpfad zum Stadion nochmal? Macht einen ganz vernünftigen Eindruck als Anlaufstation für Auswärtsfans.

  16. @16 Hmmm. Am 3. kalten Novembertag im Arroganz-Stadion? Bin ich auch da. Gibt keine Klatsche. Schon alleine wegen meiner Bayern Tochter DARF es keine Klatsche geben. Die junge Dame ist dann nämlich auch mit von der Partie und käme, im Falle einer Abreibung, wohl nicht umher, mir das ganze Wochenende an der Isar weiter zu “veredeln”. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Basta. Ein Punkt in MUC.

    Leider verpasse ich aber Hannover. So lange Stefan jedoch dem Treiben fernbleibt (Stadionverbot?), sollte allerdings nichts anbrennen ;)

  17. @17:

    Oh, oh, Bayernkunden im Nachwuchs, da muß der Erziehungsberechtigte sich fragen lassen, wie das passieren konnte (solange Du die Füße unter meinen Tisch, etc.).

    Ach, was heißt schon Klatsche. Wir haben in den letzten Jahren ausschließlich durch individuelle Fehler in MUC verloren. Stellen wir die ab, ist auch ein Punkt drin. Außerdem war ich persönlich bei unserem letzten Sieg im Olympiastadion dabei. Im nebeligen Monat November war’s, die Tage wurden schon trüber…

  18. @Tassiedevil [17]

    Keine Sorge. Ich habe bis jetzt nur zwei weitere Spiele für diese Saison in Planung: Pokalspiel in Dortmund und Revanche in Karlsruhe.

  19. @17: “Schon alleine wegen meiner Bayern Tochter DARF es keine Klatsche geben.”

    Holla, was iss denn da schief gelaufen, wenn man mal fragen darf?

  20. Da ist wohl ALLES schief gelaufen, hihi.

  21. …Gummistiefel angehabt…

  22. http://www.sportbild.de/sportb.....00000.html

    Dieser Mann könnte Albert S. eigentlich ersetzen und das Geld müßten wir doch auch haben!!! Also zuschlagen!!!

  23. Ganz bestimmt…
    Bei HBs Transfergebaren wird es wohl eher ein gewisser “Pireci” (Flankengeber) werden. Der will bestimmt noch weniger Gehalt ;-)

    http://www.hartplatzhelden.de/.....ball_sein/

  24. Dieser Freistoss ist vom gleichen Spieler (auf den Kopp ballern kann er also auch):
    http://www.hartplatzhelden.de/.....nkopfball/

  25. Dann such noch einen, der den Kopp hinhält, schaumerma.

  26. traber von daglfing

    @ tassie
    Arroganz Arena am 3.11. ist evtl möglich.

  27. @ 18-22

    Als Erziehungsberechtigter ist man machtlos, wenn – ja wenn – die Spieler der Mannschaft mit dem Wurstbrater im Vorstand die SCHÖNEREN FIRSUREN haben.

    Da kann man nix machen. Ist rational nicht zu erklären. Aber die Wochenenden, an denen bei der Eintracht nix läuft, sind der reine Horror. Dieses dämliche Grinsen im Gesicht. Diese elendigen Sticheleien. Immer in die offene Wunde. Salz. Säure. Gift. Galle.

    Grausam. Meine eigen Fleisch und Blut…und nur wegen der Haare, tststs.

    Am 17.03. aber war (Zurück-)Zahltag. Ach, was sag’ ich. (Zurück-)Zahlmonat. Bis einschließlich Juni war Ruhe. Ha!

    Und was soll ich euch sagen, wenn man dann in den Stunden höchster Not und tiefster Trauer (Cottbus) einmal Trost im Blog seines Vertrauens sucht, was liest man? Beiträge, die zweifelsfrei auch aus der Feder meiner (missratenen?) Tochter stammen könnten…

    Wer kann sich noch ein Bild über dieses Elend machen?

    Daher, flehe ich selbst alles Übersinnliche an: die EINS in MUC am 03.11. muss stehen, Friedhelm. Beton.

  28. @1: Eine der besten: http://www.bratwurstkueche.de/
    Auch gut: http://www.die-nuernberger-bra.....x.php?id=5
    Beide allerdings ca. 30 Minuten vom Stadion.

    Und endlich mal ein “Heimspiel” für uns Exil-Hessen in Franken :)
    Zumindest in der Liga bin ich die letzten Male immer recht gut gelaunt rausgegangen

  29. traber von daglfing

    @29
    mein Bruder und sein Söhnchenlieb sind beide FC Bäh-gläubig und mein Bruder ist sogar konvertiert (vom VfB). Pfui Dei…

  30. @29:
    Momentamol! Die Mannschaft mit dem zertifiziert größten Frisurenproblem ist & bleibt doch wohl 1860. Gleiche Stadt, gleicher Anspruch, gleiche Arroganz, Metzgereimanagement. Nur eben in blöd. Tassie, da geht noch was. Mal unauffällig die TZ-Frisurensonderbeilage mit der 60er-Seite offen auf dem Frühstückstisch liegen gelassen. Die Vorzüge einiger Haarhelden dezent angepriesen (der Torben wollte lieber zu denen als mit uns aufsteigen). Und wenn sie dann merkt, daß Frisuren keine Tore schießen: Kalter Entzug.

    Zur Not mit Enterben drohen.

  31. @ 29 (Tassiedevil)
    Hier machen wir eine ganz gute Figur:

    http://www.youtube.com/watch?v.....3m5ZsMIUqA

    Der Grabi und der Holz, Eintrachts ganzer Stolz!

    Sag` deiner Tochter mal, dass der Krullekopp (Breitner) bei den Bayern gespielt hat UND jetzt wieder in verantwortlicher Position bei denen tätig ist. Vielleicht hilft`s?

  32. Genau, Breit Paulner und der Wurst-Ullrich sind Schocker vom Feinsten, aber immer schön nachsetzen, sonst hilfts net.

  33. @ 32 Isaradler

    Der letzte Schachzug, Enterben, an sich ein wirksames Instrument, bringt nur dann den gewünschten Droheffekt, wenn es auch etwas zu erben gibt.

    Da ich allerdings zur Zeit die private Kostenseite dadurch belaste, sinnfreie Familienausflüge zu unternehmen, wird da nicht viel hängen bleiben…

    Das weiß sie. Stumpfe Waffe.

    Lieber für die SGE verprasst, als für das Festgeldkonto zurückgehalten (hoffentlich liest das HB jetzt nicht…)

  34. Family. It’s not a word. It’s a sentence.

  35. Sentence for (best part of your) life, mate. Fact.