Eintracht Frankfurt Expertentipp: 22. Spieltag

Die Karten für das Heimspiel gegen Stuttgart sind vergeben und raus. Unser Beileid Glückwunsch geht an den Sieger “Miller”, der sich das Desaster Freitagsspiel im Waldstadion für lau anschauen muss darf. Möglich wurde das durch einen Sieg der Fußballfachkraft Isabell, die zwar grandios tippt, aber durch Ihren privilegierten Status (sie sitzt mir gegenüber und erhält somit 1A Hinweise) und ihre Anstellung den Gewinn nicht in Anspruch nehmen darf.

Unsere Tipprunde verzeichnet nach wie vor fast täglich Neuanmeldungen, von denen einige sich zwar registrieren, aber nie einen Tipp abgeben. Da die Plätze beschränkt sind, wird streng nach Regeln jeder gelöscht, der zwei Spieltage hintereinander keinen Tipp abgibt. Also bitte nicht wundern. Beschwerden zwecklos.

Schlagworte:

11 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Glückwunsch “Miller”. Am Freitag geh ich mal ins Stadion — wenns wieder nix wird bin diesmal also *ich* schuld. (Bringen solche Vorab-Bekenntnisse gutes Karma?)

  2. Jochen, aus Erfahrung weiß ich: Das bringt nix. Alles schon probiert.

  3. was bekomm ich denn nächste Woche, wenn ich beim Tipspiel gewinne? :-) ich will doch meine Dauerkarte nicht verfallen lassen… mal im Ernst. was bekommt man denn dann, wenn man die Karte nicht braucht? trotzdem Karten und man muss die dann verschenken oder wie? wäre ja auch ok… nur mal so als Frage.

  4. @gonzofan:

    Mit deinem Eigentum kannst du machen was du willst. An die Wand nageln, verschenken, stiften, in Anspruch nehmen, das Klo runter spülen …

    Wer sollte dir das vorschreiben?

  5. Sorry, ich möchte noch einmal an die Diskussion “Quo vadis – Eintracht? Wohin gehst du?” von gestern anknüpfen. Ich bin froh, dass es dieses Diskussionsforum gibt, wo kenntnisreiche Leute sachlich oder auch mal persönlich am Werke sind. Ich bin auch dafür, dass sich der Verein am Ende dieser Saison einen anderen Trainer suchen muss. Um die Karre jetzt aus dem Dreck zu ziehen ist FF – so glaube ich – der Richtige. Er kann aber nicht Spieler kitzel, dass sie 100 % geben oder gar noch mehr. Auch wenn Thurk über Klopps “Motivationsgeschwätz” schimpft (Was ist bei der Eintrachtmannschaft eigentlich aus ihm geworden??), so finde ich die Mainzer Episode, die heute in der Presse stand mit dem kleinen Zidan und dem großen Motivator eigentlich GEIL: Der Spieler verschuldet den Ausgleich, flüchtet zum Trainer, stammelt etwas von fehlender Power und der nimmt ihn in den arm und sagt: “Ich habe gerade viel Power. Nimm einfach etwas von meiner!” Und der macht dann 3 “Buden”. Diese Art auf den Spieler intensiv und individuell einzugehen, das Positive, den Optimismus vorzuleben, das geht FF meiner Meinung nach völlig ab. Die Parole “Ruhe bewahren” reicht in diesem Geschäft nicht, zumal er es mit z.T. guten Bundesligaspielern zu tun hat.

  6. ekrott – “Sorry” ist nicht nötig. Du kannst hier schreiben, was du willst, solange es im Rahmen bleibt ;).

    Wir alle wissen nicht, was intern abgeht. Sicher hat Funkel eine andere Art als Kloppo, aber, wer weiß schon auf welche Art er intern zu motivieren versucht?

    Die “Power-Geschichte” von Kloppo ist ja ganz nett – aber muß man das unbedingt nach aussen tragen? Was will man damit bezwecken? Ich denke, manche Sachen gehören nicht in die Öffentlichkeit.

  7. Werde mal gucken, was die Einracht am Freitag bringt. War in der Liga in dieser Saison bisher zweimal da:
    Leverkusen (3-1), M’gladbach (1-0). Die einzigen zwei Liga-Heimsiege. Wenn das am Freitag wieder so ist, sollte mir die Eintacht ne Dauerkarte schenken, dann werden wir 2008 Meister :-)

  8. Ach Gott… wenn ein Klopp mal auf Stars trifft, dann lachen die sich doch krank. Jeder Trainer zu seiner Situation und seinme Verein. Werder spielt auch nicht ohne Erlfog und da hat es Zidan nicht geschafft, so what?

    Und die Zeit von FF wird auch einmal zuende sein. Aber ich bin froh,dass wir ihn hatten und haben und nicht so einen Zirkus, wie in vergangenen Tagen. Also, wer ernsthaft das 2:2 in LEV als gefühlte Niederlage dem FF anlasten will, den kann ich nicht ernst nehmen.

    Bei dem verständlichen Wunsch nach mehr sollte man mal die Spieler angucken, da sind ja keine Kracher dabei, die konstant überduchschnittliche Leistungen bringen. Viel Duchschnitt, viel Potential, aber auch viel Schwankungen.

    Also lasst mal die Finger von FF und freut Euch, dass wir noch lange nicht abgestiegen sind.
    Vielleicht gibts dann in Zukunft ruhigeres Fahrwasser, obwohl das nach den TOP 5 oder 7 kaum noch möglich ist…

  9. wenn ich so durch die kommentare der blog-g-community scrolle, bemerke ich weniger rückhalt für funkel unter den fans, als ich gedacht hatte, bevor ich auf diese plattform stieß. ich persönlich bin funkel zwar dankbar, für lange bei der eintracht vermißte seriösität(auch bruchhagens verdienst), aber ich halte ihn für zu zurückhaltend. fußball ist ein spiel, und beim spielen muß man irgendwann auch mal anfangen zu zocken, und er tut das allenfalls in bezug auf die mannschaftsaufstellung. mir scheint selbst die fürsprecher funkels sehen kein engagement über die aktuelle saison hinaus. um mal das antizyklische prinzip, das beim tippen erwähnung fand zu bemühen: thomas doll!!!…(ich weiß, muß man erstmal schockiert sacken lassen). aber mal im ernst, nach solch anhaltendem pech, vielleicht bricht dollis große zeit 07/08 an? kriegen von der vorstellung alle bauchweh? ich find den gedanken nämlich positiv aufregend, oder liegt´s an meiner masochistischen zockerseele, immerhin bin ich seit 15 jahren eintracht-fan, als der anfang vom ende(delirium zwischen den ligen) schon ersichtlich war.

  10. Das Problem: uns läuft die Zeit davon. Ich glaube ja nicht, dass sich in Sachen Trainerfrage vor Ende der Saison was tut. Bruchhagens Problem: er weiß nicht, wie er planen muss. Ich denke die Frage ob Abstieg oder Klassenerhalt wird kaum vor dem vorletzten Spieltag geklärt sein. Da ist es aber schon zu spät, einen neuen Masterplan für die nächste Saison zu entwickeln. Und mit Masterplan meine ich, zunächst ein Konzept in der Tasche zu haben, wie sich die Eintracht in den folgenden Jahren spielerisch und taktisch entwickeln soll, dann den Trainer nach dieser Philosophie zu verpflichten, dann die passenden Spieler. Das alles müsste eigentlich heute schon unter Dach und Fach sein, kann es aber nicht, da keiner weiß, in welcher Liga wir nächste Saison spielen.

    Zur Zeit gilt es Feuerwehr zu spielen. Da gibt es keine Möglichkeit, visionär zu handeln. Leider.

  11. @Stefan: aus genau diesem Grund glaube ich auch, dass uns FF auch noch in der nächsten Saison “erhalten” bleibt.
    Die einzige Hoffnung auf Besserung besteht meiner Meinung nach sowieso nur dann, wenn die VIP-Heinis in zwei Jahren oder so endgültig kein Bock mehr auf Mittelmass haben und der Eintracht den Etat mindestens verdreifachen und wir die Möglichkeit haben, Spieler zu verpflichten, die uns wirklich weiter bringen. Davon haben wir zur Zeit ausser Streit (wenn er Lust hat) nicht einen einzigen, auch wenn das die meisten hier gerne anders sehen.