Eintracht Frankfurt Expertentipp: Wir warnen vor Cottbus!

Denn, liebe Freunde des über die Zeit geretteten einszunull, Cottbus wird nicht leicht. Und die Eintracht, die braucht Euch. Ihr müsst supporten was die Kehle hergibt. Keine Tickets? Kein Problem! Denn: Am Samstag spielt die Eintracht in Karlsruhe. Wenn die Eintracht auswärts spielt, vergibt BLOG-G von Zeit zu Zeit Eintrittskarten für das darauf folgende Heimspiel. Diesmal ist wieder “von Zeit zu Zeit”.

BLOG-G schreibt hiermit erneut ein Gewinnspiel aus. Für das Heimspiel gegen Cottbus am Donnerstag, den 20.03.08 um 20.30 Uhr im Frankfurter Waldstadion, vergeben wir zwei der begehrten Eintrittskarten für den Tempel der Glückseligkeit. Gewinnen kann der, der die Ergebnisse des 24. Spieltags der Bundesliga am besten vorhersagt. Also auch Tipper, die erst jetzt in unsere Tipprunde einsteigen.

Die Regeln für dieses Spiel nach dem Klick.

Die Regeln für das Gewinnspiel Eintracht-Tickets / Heimspiel vs. Energie Cottbus am 20.03.08

Um beim Blog-G-Expertentipp mitzumachen, müssen Sie sich zunächst registrieren. Danach können Sie für jedes noch ausstehende Spiel der 1. Bundesliga das Ergebnis tippen – und das bis eine Stunde vor Spielbeginn. Die Auswertung der Punkte erfolgt in der Regel 30 – 60 Minuten nach Spielende.

BLOG-G vergibt zwei Freikarten für das Eintracht-Heimspiel gegen Cottbus. Gewinner ist der beste Tipp-Geber für den Spieltag am Wochenende 14.03.-16.03.2008 (24. Spieltag). Haben mehrere Spieler die gleiche Punktzahl, gewinnt der Tipper mit der höheren Gesamtpunktzahl. Ist auch diese gleich, entscheidet das Los. Über das Ergebnis einer evtl. Verlosung wird auf www.blog-g.de informiert.

Übergabe des Gewinns

Der Gewinner muss sich selbstständig bis Dienstag, 18.03.2008, 12.00 Uhr unter Bekanntgabe seiner beim Tippspiel hinterlegten E-Mail-Adresse und seiner Telefonnummer per Mail unter info {ä t} blog-g.de melden.

ACHTUNG!
Da das Heimspiel gegen Cottbus bereits am Donnerstag stattfindet, können die Tickets nicht per Post verschickt werden. Der Gewinner muss die Tickets bis spätestens Mittwoch, 19.03.2008 16:00 Uhr in der Frankfurter Rundschau, Frankfurt-Sachsenhausen, abholen. Die Übergabe wird per E-Mail oder telefonisch geregelt.

Meldet sich der Gewinner nicht selbstständig bei BLOG-G werden die Tickets anderweitig vergeben.

Mitarbeiter der Frankfurter Rundschau und des Verlages sind von der Verlosung und den Gewinnen ausgeschlossen, dürfen aber selbstverständlich beim Expertentipp mitmachen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schlagworte:

36 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Morsche Stefan,

    die Übergabe müssen wir nicht regeln: Ich fahre jeden Morgen bei euch vorbei. ;-)

    Beim Tippen sieht es dagegen mau aus. :-)

  2. Alles klar, Rüdiger. Wenns mit dem Tipp nicht so klappt, mach’s wie beim Lotto. Immer die selben Zahlen ankreuzen!

  3. Wie beim Lotto? Da gewinne ich doch auch nie… ;-)

  4. Es zählt der olympische Gedanke. Such Dir einen Lieblingsgegner aus. In meinem Fall ist es der Wettstreit mit meiner Kollegin. Und die holt auf. Ich stecke in einer Formkrise. Vielleicht sollte ich Caio bringen.

  5. Mit dem kannste in nächster Zeit keine Krise bewältigen.

  6. Formkrise, Stefan? Da hilft nur harte Arbeit.
    Hast du es schon mal mit einer Videoanalyse versucht?

  7. Ich bin einfach noch nicht Bundesligatauglich.

  8. Blogtauglichkeit ist aber vorhanden! Für alles andere haben wir Zeit.

  9. … da werden wir doch nicht auch noch einen frankfurter-problem-blogwart bekommen… ich krieg krise…

  10. @ 7
    *möööööp*

    :-)

  11. Passend zum Thema der letzten Tage, habe ich mit fest vorgenommen meine Krise durch positive Grundeinstellung, visionäre Zielsetzung und intuitives Tippen zu meistern.

    “Success is more a matter of attitude than aptitude.”

    Also dann. Ich will wieder zurück in die obere Tabellenregion!

    Trotz meiner absolut gesehenen Talentfreiheit. Mal schauen ob’s klappt. Wenn ich damit Erfolg habe, werte ich das als Paradebeispiel und setzte mich sofort mit HB in Verbindung. Der sollte dann gefälligst aufhören, auf den sechsten Platz zu schielen, sondern seiner Mannschaft nebst Trainer diesen sechsten Platz als gesetztes Ziel unterjubeln.

    Gesetzt dem Fall aber, es klappt nicht – und dazu stehen die Chancen recht gut – kehre ich in mich und grüble…;)

  12. Mosche! Die Überschrift passt ja heute wie Ars#*$ auf Eimer zu meinen Gedanken zur eben durchs Bruderherz vermittelten Karte für “gegen Cottbus”.
    Ich dachte mir: “Gei-el! Endlich mal wieder Waldstadion! Aber gegen Cottbus lief es noch nie gut, wenn ich anwesend war (1:3). Wenn das mal gut geht!”
    Es bin ich ja nicht der Einzige, dem das so geht. Zumal auf dem Papier ja alles klar ist. Der Tabellenletzte kommt.

    Aber: Einfach ist am schwersten!

  13. guten morgen.

    melde mich wieder einigermaßen genesen zurück – nachdem sotos jetzt wohl abgemeldet ist :-(

    hab eben den bericht in der fr gelesen: hat er krankenbedingten heimaturlaub oder ist das vertrauen in unsere medizinische abteilung mal wieder so groß, dass er die nase lieber in athen richten/heilen lässt?

  14. verdammt… wollte grad tickets kaufen, um zum ersten mal ins neue waldstadion zu fahren… aber ca. 40€??? wie gehn denn die ab? ich muss ja schließlich auch noch n bahnticket von ostbayern nach frankfurt zahlen… man man man… muss ich mir echt noch ma über legen. lohnt sich?

  15. Ergänzungsspieler

    @13 Pia, na zamegefliggt wurde sie in Frankfurt, die Nase. Jetzt gehts ums zammewachse – warum nicht im griechischen, dort wächst ja auch der Wein üppiger-

  16. @13 pia
    welcome back
    Die Nase ist bereits gerichtet, heilen muss sie von selbst, da können die Ärzte wenig beitragen oder anders betrachtet nichts falsch machen.

  17. @philipp: es lohnt sich immer! auch die zu erwartende niederlage (ICH bin mal wieder im stadion) sollte dir nicht die lust nehmen. auch meckern macht richtig spass!

    *denk*

    nein: meckern macht fast noch mehr spass ;-)

  18. @ 14
    40 Euro für eine Karte gegen Cottbus? Happig! 40 Euro für ein Spiel, dass vielleicht 0-0 oder 1-1 ausgehen wird? Das ist “fair trade”! Da bekommt man glatt Lust auf mehr…
    Wie gut, dass es bislang noch keinen Zuschauerrückgang gibt, aber eines Tages, wenn sich die Krise europaweit verschärfen sollte…In ein paar Jahren Jahren – vielleicht noch früher – gibt es dann bestimmt solche Billigfliegernangebote: Fliegen Sie mit uns nach Valencia, zum Spiel gegen San Sebastian (Nightsession), mit Übernachtung + Stadionbesuch (Sitzplätze) all inclusice für nur 40 Euro!

  19. okee, ne griechische nase wächst nur im griechischen üppig, bzw. es wächst zusammen, was zusammen gehört ;-)

    alles klar :-)

  20. Pia, auch die üppige Musik vor Ort tut ihr übriges, um den Heilungsprozess zu beschleunigen…

    http://youtube.com/watch?v=lhc.....7MEYY-Ho

  21. Melde mich vom Vormittags-Training zurück. Bilder und ein paar Worte folgen nach meinem Mittagsschlaf.

  22. Das heisst nicht Mittagsschlaf, sondern Powernapping! ;-)

  23. @20 albert c.
    mit der musik und optik wird sie schief zusammen wachsen – definitiv!

    @21 stefan
    mittagsschlaf? der urlaub ist vorbei!

  24. Komisch ,dabei machte der Mann vor Ort einen sehr aufgeweckten Eindruck.

  25. Zitat:
    “Das heisst nicht Mittagsschlaf, sondern Powernapping! ;-)”

    Powernapping ist super! Das ist eine Vokabel unseres Motivationstrainers, oder? ;-)

    Da enstehen ganz neue Floskeln:

    “Ich denke gerade im Powernapping-Bereich ist noch Luft nach oben, da können wir uns noch verbessern und da will ich bei jedem das Beste herausholen”

    “Leider ist es ja gerade so, dass uns in der klassische Powernapping-Situation, also 1 gegen 1, die kreativen Spieler fehlen.”

    “Ohne konsequente Arbeit am Powernapping kann man in der Liga heute nich mehr bestehen. Das war früher anders”

  26. Melde mich vom Vormittags-Training. Also der Ärger über die verlorenen beiden Punkte und das Wie war irgendwie auf dem Übungsplatz greifbar. Fritze bestellte sich sogar – gegen seine Routine – einmal Oka (berichtete Stefan, da ich später kam) und dann Toski zu einem Vieraugen-Gespräch am Mittelkreis zu sich. Was er ihnen wohl gesagt haben wird?? Oka trainierte mit den Feldspielern. Die Trainingsinhalte des Vormittagszyklus sind schnell erzählt: Dehnung, Lockerung, kurzes Trainingsspielchen, dann ausgiebig Steigerungsläufe, was natürlich auch nicht zur Stimmungsaufheiterung beitrug, ebenso da windig-kalte Wetter. Caio macht mir Sorgen, denn sein Auftreten, seine Mimik und Körperhaltung lassen stark auf erhebliche Frustration hindeuten. Dazu kommt, dass er sich wirklich nicht aufdrängt – im Gegenteil. Er wirkt außenstehend (sein Landsmann Chris nimmt am Training nicht teil, soll aber gegen Cottbus wieder einsatzbereit sein). Dass er was drauf hat, blitzte zweimal kurz auf, als er lange Diagonalpässe schlug, die punktgenau zum Mitspieler kamen. Aber ansonsten ist er Mitläufer. Vom Trainingseindruck heute her könnte ihn der Trainer nicht “bringen”. Aber könnte ein langer Einsatz mit gewissen Erfolgsmomenten in einem Spiel nicht eventuell Blockaden lösen, Hemmungen beseitigen, Ängste löschen???
    Stefan wird Euch noch mit seinen Eindrücken und v.a. mit Fotos (“Luftbildern”)versorgen (wenn aus dem gesegneten Mittagsschläfchen nicht ein Winterschlaf wird).

  27. @Albert C. [25]
    Albert, Du verspühst ja wieder so viel Kreativität. Hast Du gerade Powernapping gemacht? ;-)

  28. “In der Winterpause haben wir ständig an den Powernapping-Situationen gearbeitet. Leider hat ein gestandener Inemuri-Spezialist das Team verlassen. Wir werden das aber kompensieren.”

    ot:
    Der Inemuri-Spezialist hat mit den Urawa Reds leider das erste Spiel gegen Yokohama verloren.
    http://www.j-league.or.jp/SS/e.....201_E.html

  29. “Caio macht mir Sorgen, denn sein Auftreten, seine Mimik und Körperhaltung lassen stark auf erhebliche Frustration hindeuten. Dazu kommt, dass er sich wirklich nicht aufdrängt – im Gegenteil. Er wirkt außenstehend (sein Landsmann Chris nimmt am Training nicht teil, soll aber gegen Cottbus wieder einsatzbereit sein). “

    Schöner Text, ekrott. Auch wenn mich dieser Satz als glühender Verfechter des Powernappings sehr nachdenklich macht. Wir konstruieren also doch nichts, es ist demnach sichtbar via Physiognomie? Was tun?

  30. Der Premium-Medienpartner schreibt: “In der letzten Woche haben Funkel und sein Assistent Armin Reutershahn Caio eine Video-Analyse seines 45-minütigen Einsatzes aus dem Heimspiel gegen Bremen gezeigt und in Anwesenheit einer Dolmetscherin deutlich gemacht, was sie erwarten. Caio habe sich einsichtig gezeigt, in Brasilien sei der Fußball „total anders“, habe er gesagt.”

    Das sind mir ja zwei echte Motivationsgenis, die beiden Übungsleiter. Packt den Kerl doch mal in so ne Soccer-Halle mit Beachvolleyball-Platz. Dann schön die die Heizung aufgedreht und die Erste Allgemeine Verunsicherung spielt “An der Copa Cabana”.

  31. @Albert C. [30]
    Tja, wenn ich Fritze wäre, würde ich ihn nicht spielen lassen. Wenn ich Otmar Hitzfeld wäre, würde ich ihn im nächsten Spiel (gegen Anderlecht, Hinspiel 5:0 für den FCB) auflaufen lassen. Wäre ich Mirko Slomka, wäre er bei mir demnächst gesetzt (“Wo soll ein Spieler Erfahrung sammeln, wenn nicht auf dem Platz.”). Kurz und gut: Ich tendiere ein bisschen zu Slomka, habe ich ja auch im vorletzten Satz meines Beitrags [26] angedeutet. Mal gespannt, wie Stefan das sieht.

  32. Stefan hätte ihn ja schon am Samstag zur Halbzeit gebracht. Die Folgen hätten fatal sein können. Bilder sind im neuen Beitrag oben.

  33. @Bembelbomber [31]
    Dass in Brasilien der Fußball “total anders” sei, wie Caio meint, glaubte ich – bei aller Euphorie – schon ein bisschen zu sehen auf den Filmsequenzen mit ihm auf YOUTUBE, die wir uns alle reingezogen haben: Mir kam alles langsamer und körperloser vor und er hat da brilliert.

  34. @ ekrott: Klar iss hier mehr Zunder als Zauber angesagt aber kann man sich denn wirklich ein Urteil bilden von 7 Minuten gegen…gerade vergesse… und einer Halbzeit gegen Bremen? Ich nicht. Na gut, ich bin ja auch kein Zaungast beim Training…;)

  35. Ergänzungsspieler

    …habe mir soeben mehrere französische Kleinwagen bestellt und kann beim besten Willen nicht sagen warum.
    Egal.