Eintracht Frankfurt FRANKE FREDI FINDET FRANKFURT und FRIEDHELM FUNKEL-FEIND

Gastbeiträge stellen nicht zwingend die Meinung der Blog-G Autoren dar. Dieser Gastbeitrag zum Spiel gegen Schalke04 wurde von Fredi Streng, Eintracht Fan aus dem Frankenland, geschrieben. Vielen Dank.

1. Szene: Erstaunlich viele Schalkefans aus dem Rhein-Main-Gebiet bereits in der S-Bahn zum Stadion, ziemlich siegessicher.

2. Szene: Fredi trifft franz ferdinand auf dem Weg zum Stadion: “Hallo, Fredi. Wie kommt man eigentlich als Franke dazu Eintracht-Fan zu werden?”

Bei einem Bierchen kurzes Gespräch über Privates, das Stadion, die Mannschaft, Funkels Filosofie. Franz ferdinand: “Ich ruf mal den Stefan an. Der müsste hier auch entlang kommen.”

3. Szene: Stefan kommt mit Bruder zu franz und Fredi: “Hallo, Fredi. Bist de gut hergekommen? (Fredi denkt: “Immerhin! Nett”) Stefans zweite Frage: “Wie kommt man eigentlich als Franke dazu, Eintracht-Fan zu werden?” Gespräche über die Wurzeln der Fans, die neue Arena, Stefans Hallenturnier mit den Größen.

Fredi grübelt und fühlt sich als fränkischer Eintracht-Fan als Fan zweiter Klasse: “Das ist so wie Sachsenhausener und Frankfurter, oder? Ich bin dann der Bonameser, oder?”

4. Szene: Im Stadion. Tolle Stimmung. Aufstellung. Franz und Fredi einer Meinung: “Oh, Jones spielt, schau an. Nein, Huggel auch. Takahara und Amanatidis. Donnerwetter – zwei Spitzen. Und Meier und Streit als offensive Leute. Sieht ganz gut aus.”

Franz klärt Fredi auf, er habe gelesen, dass der Schalker Torwart der künftige Nationalkeeper werde.

DAS SPIEL

– Beidseitige Verwunderung über die Position von Amanatidis und dessen Gestolpere bei seinen drei Ballkontakten in den ersten 30 Minuten. Einhellige Meinung: “Der muss raus. Weißenberger oder Preuß rein.”

– Chance der Eintracht durch Takahara. Einhellige Meinung: “Den muss er direkt nehmen.”

– Chance von Streit. Einhellige Meinung: “Den muss er machen.”

– 0:1 Schöner Spielzug der Schalker. Fredi: “Scheiße. Das passt den Schalkern in den Kram. Jetzt können sie sich die Bälle zuspielen und kontern.”

– Widerspruch Franz: ” Ich find das gar nicht so schlecht. Jetzt muss die Eintracht was machen. Noch genügend Zeit, das spiel zu drehen. Das Ding darf gar nicht passieren. Der Spycher rennt dem Varela 20 m hinterher und bleibt dann plötzlich stehen”

– Jubel beim Ausgleich. Auch noch Huggel bei der Vorbereitung beteiligt. Stammplatz sicher.

– Einwechslung Heller. Franz: “Das ist einer. Guck dir den mal an. Wie der läuft.” In dem Moment wo Fredi den Laufstil Hellers analysiert: 1:2 nach Eckball. Bestürzung. Das war’s. 1:3 nebensächlich.

5. Szene: unmittelbar nach dem Abpfiff. Franz und Fredi beim Abschlussbierchen und der Beurteilung des Spiels, in die sich auch noch ein in Offenbacher Schalke-Fan einmischt. Sofortige Frage Franz Ferdinands: “Wie kommt man denn als Offenbacher dazu, Schalke-Fan zu werden?” Die recht schlampig artikulierte Antwort des Fans enthält den Namen Libuda.

Kommentar Fredi zum Spiel: “Ein durchschnittliches BL-Spiel, das eine überdurchschnittliche, abgeklärte, homogene Mannschaft ohne Schwachstellen völlig verdient gegen eine unterdurchschnittliche BL-Mannschaft gewonnen hat. Überragend, dominant war Schalke keineswegs, aber für diese Eintracht genügt es allemal. Der Schalker Torhüter war wirklich nicht schlecht. Amanatidis war verschenkt, absolut fehl am Platz auf der Position, die er spielte. Was sollte das? Warum wechselt er Amanatidis und Huggel nicht früher aus. Jetzt gibt’s doch Alternativen auf der Bank. Die Kritik an Huggel kann ich nun nach einem solchen Spiel verstehen. Er gehört nicht in eine BL-Mannnschaft, wenn man Leute wie Chris und Preuß auf der Bank hat.”

Verkürzter Kommentar von Franz: “Fredi, Schalke ist Erster. Stell dir das mal vor. Wenn das die Zukunft des deutschen Fußballs ist. Dann gute Nacht. Die Schalker waren doch zu packen. Funkels Schuld: ein Sechser zu viel. Falsche Position für Amanatidis. Der Funkel hat Angst, dass Amanatidis aufmuckt, wenn er nicht aufgestellt wird. Seine Aufstellung war ein Entgegenkommen Funkels. Die ständige Rotation ist Scheiße. Never change a winning team. Da müssen sich im Training einstudierte Automatismen, Laufwege, Zusammenspiel ergeben. Das ist bei dem ständigen Wechsel nicht möglich. Der ist ja n ganz netter Kerl, aber vom guten Fußball hat er keine Ahnung. Damals Anfang der 90er Toppmöller, Yeboah, etc.”

6. Szene: Herzliche Verabschiedung Fredi von Franz in der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen.

Fredi, der sinnierend-traurige Fan “zweiter Klasse” sitzt in der S-Bahn in der zweiten Klasse und steigt in Mainz am Hbf. aus, wo einige daheimgebliebene Mainzer Fans den 1:0 Sieg ihrer Mannschaft feiern. Komische Gefühle und Gedanken. 2. Klasse.

Schlagworte: ,

80 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Zwei Fragen bleiben unbeantwortet

    – Wer auf dem Bild ist Fredi, wer Franz?
    – Wie kommt man als Franke eigentlich dazu, Eintracht-Fan zu werden?

    Schöner Text.

  2. so wars. dem ist von meiner seite aus nichts hinzuzufügen. insofern würde ich auch auf meinen gastbeitrag zum gestrigen spiel verzichten und zu gegebener zeit zu einem anderen thema einen beitrag verfassen.
    hat (außer dem spiel) großen spaß gemacht.
    zur spielanalyse: das system ist verkehrt, die aufstellung war falsch, die ein/auswechselungen wie immer zu spät.
    system zwei 6er, eine spitze ist eindeutig zu defensiv, dafür ist unsere offensivabteilung zu schwach und der eine stürmer ist meistens die ärmste sau, weil er in der luft hängt. kann man bei auswärtsspielen machen, wenn auf konter gespielt wird. ansonsten 2 stürmer, eine 6.
    aufstellung: amanatidis fehl am platze, falsche position, keine spielübersicht, technisch zu schwach, um im mittelfeld zu agieren. jones schwach, wenn alle fit sind (laut funkel), stelle ich auf so eine wichtige position einen besseren fußballer, die saßen aber 90 minuten auf der bank (preuß, chris). zu seinem partner huggel: wie immer – behäbig, langsam, querpässe en masse und leitete durch ein tänzchen im mittelfeld unmittelbar nach dem 0:1 fast den vorzeitigen knockout ein. meier, kaum akzente, warum sitzt weissenberger auf der bank?
    fredi, stefan und ich waren uns bei der halbzeitkonferenz einig, dass gewechselt werden muss. allerdings waren wir uns auch genauso einig darin, dass ff nicht vor minute 70 (gestern 68!) wechseln wird. in der halbzeit hätte ama rausgemußt, huggel und meier hätte man auch ersetzen können. reingekommen wären chris (huggel), preuß (ama) und weißenberger (meier). denke, dass hätte dem spiel eine andere dynamik geben können.
    so.
    am wichtigsten erscheint mir, dass umgehend (5nach12) eine stamm-formation gefunden wird, die konstant zusammenspielt. die ständige wechselei muß aufhören! sonst siehts immer aus wie gestern: viel stückwerk, keine kombinationen, alles viel zu statisch. zu denken gibt mir auch das schwache abwehrverhalten unserer 4erkette. hm. fertig.

  3. @w.h.: franz links, fredi rechts. da fällt mir ein, du hattest dann doch wohl recht bezüglich unserer gestrigen auseinandersetzung. einschränkung: die niederlage war nicht nötig, schalke war gestern auf jeden fall bezwingbar. also mit “keiner chance” kann ich mich immer noch nicht anfreunden.

  4. In Anlehnung an W.H. bleiben auch mir zwei Fragen:

    – Warum Russ plötzlich nur noch zweite Wahl? Vasoski stand bei zwei Toren falsch.
    – Warum nicht Chris? Der war eindeutig weiter als Jones.

  5. Mit gefällt dieses kleine Theaterstück auch sehr gut! Auch das Ende: Der sinnierend-traurige Fan fährt 2.Klasse ohne zweitklassige Gedanken zu haben! Das hat was! Aber gibt es Fans 2.Klasse? Du gehörst bestimmt nicht dazu! Who is who möchte ich natürlich auch wissen! Müssen wir jetzt tippen? Ich denke, Franz Ferdinand ist links auf dem Bild zu sehen. Vielleicht ist es der nicht unsympathische Startbahn West-Code mit dem letzten Schuss Klassenbewußtsein, das mich zu dieser Vermutung verleitet. Aber Bilder könne ja lügen. Viel wichtiger: Er ist kein Rucksackträger. Der Rucksack ist das Utensil des Reisenden, der weite Wege zurücklegen muss, um seine Mannschaft zu sehen? Fredi, bist du rechts zu sehen? Vielleicht liege ich auch falsch. ;-) Ein tolles Team seid ihr jedenfalls! Chapeau Monsieurs!

  6. fand die abwehr auch sehr wacklig, vorzugsweise die innenverteidigung. warum nicht mehr russ? hat er sich deiner meinung nach zwingend aufgedrängt? ich weiß es nicht genau, nach gestern sollte man auf jeden fall über alternativen nachdenken.
    ich denke, jones hat funkel gebracht, um einen agressiven reizpunkt zu setzen. er hoffte wohl darauf, dass die präsenz von jones die mannschaft etwas mitreißt. hat nicht funktioniert.

  7. Gegenfrage: Hat er sich rausgespielt? Warum die Rotation in dem Mannschaftsteil, der auf “eingespielt sein” am meisten angewiesen ist?

  8. meines erachtens war die gestrige abwehr die stamm-formation. russ kam für den gesperrten vasoski, oder? sicher, funkel hätte die abwehr mit russ belassen können, ich glaube aber, dass er den kleinen mann nicht verärgern wollte. hätte die bild bestimmt n schönen skandal draus gemacht.

  9. sehr schön, mein erster 4er und noch 3 von bremen.

  10. Rätselhaft bleibt mir weiterhin wie wir nach 2/3 der Vorrunde die drittbeste Abwehr haben konnten und jetzt bald die schlechste…..

    Zum Tip fällt mir nur ein ich passe mich leider voll und ganz meiner Mannschaft an. Graues und tristes Mittelfeld ohne Tendenz nach oben. Hoffentlich ist das kein Zeichen…

  11. könnte mir vorstellen, dass die “chemie” zwischen vasoski und kyrgiakos nicht mehr stimmt.

  12. Auch von mir kein Verständnis warum Chris draussen bleibt.
    Und warum wechselt Funkel immer erst so spät, während der Gegner meist munter schon Anfang der 2. Halbzeit frische Leute bringt, obwohl es die Gegner in letzter Zeit weniger nötig hatten als die Eintracht.
    Das man auch dreimal wechseln kann, nutzt FF auch ziemlich selten – warum ??
    Meint er, das die Mannschaft keine Impulse von frischen Spielern braucht, obwohl sie eine Halbzeit lang schlecht gekickt hat, abgesehen mal von der teilweise falschen Taktik ?
    Ich kann mir keinen Reim drauf bilden, vielleicht versteht das hier jemand und kann mich aufklären.
    Genauso das das mit dem Warnen vor dem Hintermann gestern irgendwie 3-4 mal gar nicht kam, wo ein SGE-Spieler ganz gemütlich mit dem Ball spazieren läuft und ein Schalker Spieler auch fast ganz gemütlich von hinten spaziert kommt und mal kurz den Ball wegspitzelt. Fehlende Kommunikation im Team ???
    War schade gestern – ein 2:2 wäre aufgrund er 2. Halbzeit
    immerin verdient gewesen.
    Franz Ferdinand und Günther Koc…. äähh Fredi Streng, amüsanter Bericht und nettes Foto, weiter so… ;)

  13. “Genauso das das mit dem Warnen vor dem Hintermann gestern irgendwie 3-4 mal gar nicht kam…”
    Ein grundsätzliches Problem der Eintracht am Samstag. Weniger das “nicht Warnen”, als das viel zu langsame agieren, das eine solche Warnung erst nötig gemacht hat. Einige Spieler (Huggel, Kyrgiakos, Spycher) scheinen mir selbst für die Bundesliga gedanklich nicht schnell genug zu sein.

  14. So! Genug Kritik. Zwei Tage schimpfen reicht, egal wie langsam, technisch schwach ect. ect wir haben nur dieses Personal. FF wird was tun. Den Blick nach vorn gerichtet. Morgen geht´s weiter. Auswärtssieg oder Punkt?

  15. Die haun wir weg. Was’n sonst?

  16. Meine Aufstellung für morgen:
    Pröll, Preuss, Russ, Soto, Spycher, Chris, Jones, Meier, Streit, Heller, Taka, und dann A U S W Ä R T S S I E G !

  17. sgeforeverone ulrich

    zu Dr.Hammer …bis zum morgigen(möglichen Auswärtssieg)
    muß aber noch viel passieren!Die Aufstellung vom Samstag
    zeigte ,das noch Verständigungsschwierigkeiten vorhanden sind,das braucht leider noch Zeit und Geduld.
    Die Knappen waren agressiver in ihrer Spielweise.Die SGE stand noch nicht richtig auf dem Platz,aber das wird noch geschehen,dessen bin ich mir ganz sicher.
    Der Torwart der Schalker zeigte eine prächtige Leistung,sonst wäre das Spiel anderes ausgegangen…
    Der morgige Gegner hat sich gut verstärkt(Marcelino…)

  18. So. War gegen Bremen draußen, Schlacke 06 leider nur ausschnittsweise im TV. Fazit Funkel/Kommentar: Chancen im Gegensatz zu Schalke nicht verwertet. Deswegen verloren. Könnte ich fürs Bremen-Spiel auch unterschreiben. Habe im Gegensatz zu manch anderem da, VOR dem 1 2 und 1 3-Knockout zwei, drei glasklare Eintracht-Chancen gesehen, die nicht gemacht wurden. Und bin auch im Gegensatz zu manchem der Meinung, dass mangelnde Chancenverwertung genauso lässlich ist, wie’n kapitalen Bock in der Abwehr zu schießen. Diese kapitalen Böcke gab’s auch schon in anderen Spielen, bloß wurden die halt von den (schwachen) Gegnern nicht ausgenutzt. Fazit hinten: Vasoski zwar stark am Mann, aber zu langsam und im Moment verunsichert, Kyrgiakos fegt gerne spektaklär dazwischen, macht aber teilweise haarsträubende (Stellungs-)fehler, Spycher nicht der Schnellste, Ochs oft zu hektisch. Dann: Huggel raus, Preuß oder Chris rein. Jones besser als Joker gebracht. Vorne: Takahara verbessert (die Hamburger kotzen sicher langsam ;-), Amanatidis auf dieser Position fehl am Platze. War’n Versuch, hat nicht geklappt. Meier keine Entwicklung, ist wahrscheinlich einfach nicht besser, überschätzt und von Slomka halt stark geredet, um die Eintracht einzulullen. Streit kann nicht immer und alles reißen. War möglicherweise auch gehemmt wg. Jogi.
    Funkel muss einfach früher reagieren und schneller wechseln, da geb ich franzl wirklich Recht. Verstehe das manchmal auch nicht. Die Wechsel kommen oft so spät, das der Markt quasi schon verlaufen ist. Gab schon einige Situationen (Bochum, Palermo z.B.), wo er so lange gewartet hatte, dass die Wechsel sich eigentlich erübrigt hatten. Aber Toppmöller als Alternative? Der hat ja seinen Weg wirklich gemacht! Wo ist der gerade Trainer?? Vorschlag: Armhalter für Attila ;-)

  19. Ach ja, Wolfsburg. Da war doch was: Die “Wölfe” (har har) liegen der Eintracht ja auch nicht gerade. Bin für Dienstag also eher skeptisch. Hatte für’s Schalke-Spiel auch eher so’n 1 zu 2-Bauchgefühl. Hab’s aber nicht über’s (Eintracht-)Herz gebracht, das zu tippen. Meine Befürchtung für morgen: ein K…eins null. Mein Tipp: eins zwo ;-). Meine Befürchtung für Samstach: ein richtig schlechtes null null. Wahrscheinlich schlägt mir das trübe Wetter aufs Gemüt. Aber die K….. aus O…., die haun mer weg!

  20. FF stellt Huggel.
    vorhersage:
    Pröll, Ochs, Vasi, Soto, Spycher, Huggel, Jones, Chris, Streit, Meier, Taka.

    wir führen nach 20 minuten mit 2-0 (tore: Taka, Meier), am ende steht es 2-2….und es bleibt wie immer ein fades gefühl!

  21. Erinnert mich an die Aussage des FR-Unikums “Jockel” eben in der Kaffeeküche:

    Jockel: “Ich mach mir Sorje”
    Ich: “Ich mir auch”
    Jockel “Wie mer des 4:0 zur Halbzeit gehje die Mainzer üwwer die Zeit bringe solle.”

  22. @E: Und Ochsi hat Glück das Rehmer verletzt ist…

  23. Oh je, die November-Depression mitten im Winter, der ein Sommer war ;-)
    Das wäre ja fast die Dreifach-6. Wobei die Aufstellung schon sehr realistisch ist, leider (wg. Huggel).

  24. wenn real lavric kaufen will, vielleicht sollten wir mal bimbo gerster nach madrid schicken…der wird denen de huggel schon schmackhaft machen.

    zur aufstellung von e.: warum chris, jones und huggel? wer spielt wo? das wäre ein weiterer höhepunkt aus dem kuriosenkabinett des trainer-taktik-ober-fuchses funkel. wie schon mal erwähnt: purer planloser aktionismus.

  25. oder kuriositätenkabinett? hm.

  26. Mit Chris gäb’s wenigstens noch einen, der fußballerisch mehr drauf hat, als der Durchschnitts-Rest. Da müsste nicht Streit allein der Ewig-Kreative sein. Alternative zur Dreier-6 könnte sein, den Heller mal von Anfang an zu stellen. Bin auch dringend dafür, Huggel auf die Bank zu setzen, aber Friedhelm wohl nicht…

  27. @ Franz
    Wieder Pressschlag Huggel, mustergültig auf van Nistelrooy.. Goooooooooool! ;-)

    Ich denke es geht jetzt erstmal heftisch Richtung Keller. 1 Punkt (gegen Mainz) aus zwei Spielen und dann stehen wir unten drin, so wie sich FF das schon ausgemalt hat…Im Pokal machen ich mir aber keine Sorgen! Das packen wir! Noch eine Anmerkung zum Kader, der wirklich nur trauriger Bundesliga-Durchschnitt ist: Thurk spielt sich langsam aber zielstrebig auf die Tribüne. Aber Heller werden wir noch öfter sehen, ein kleiner Hoffnungsschimmer!

  28. @ alle Huggel-Kritiker. Er hat sich (leider!) verletzt.
    Quelle: http://www.eintracht.de/aktuel.....ils/20552/

  29. @Albert C.
    oder ein tauschgeschäft huggel / raul, der soll ja wenigstens die kugel stoppen können und beim trainer keine guten karten mehr haben.
    habs schon mal gesagt und bleibe dabei: den gegner solange stark und sich selber schwach reden bis es auch der letzte glaubt ist ne üble taktik, denn bald glaub ICH sogar, die jungs sind tatsächlich so schlecht wie sie spielen (mit den üblichen ausnahmen: pröll, streit, heller, taka, ääääh ich glaub das wars.)
    ok, vielleicht mal die spiele gegen die vermeintlich auf augenhöhe befindlichen wobser und m1er abwarten und dann weiterlästern.

  30. Mist. Verdammter Mist. Erst Rehmer, dann Huggel!

  31. quasi herz und kopf des teams, die ACHSE!

  32. @albert: der pressschlag war der beste ball den huggel gespielt hat, seit er bei uns ist…

  33. …ja, das war eine perfekte Bewerbung für Real. Und jetzt kommt Fink, lese ich drüben. Das klingt (sorry) nach einer weiteren Drohung für mich…Interessantes Interview jedenfalls. Habe mir noch keine Gedanken gemacht, sagt FF. Allein hier auf blog-g gab es knapp 100 Einträge mit 1000 Gedanken seit Samstag. Schauen sie doch mal vorbei, Herr Funkel!

  34. stefan und franz
    euere Schadenfreude in Ehren, aber meint ihr wirklich morgen wird’s besser?

    Sicher auswärts, mehr Räume, ohne Huggel, kann nur besser werden. Fahre zwar VW-Touran, tolles Auto, aber ich habe das Gefühl die VW-Truppe liegt uns nicht.

  35. Fink kommt in den Kader. Chris spielt, da wette ich.

    @Fredi: Es wird besser.

  36. bin von fink auch nicht überzeugt, aber er rutscht ja nur in den kader. denke nicht, dass er spielt.

  37. @fredi: eine der eigentümlichkeiten der symbiotischen beziehung unseres teams zu seinem trainer ist, dass die jungs aufs wort hören. und wenn ff sagt, schalke ist stark, wir haben wenig chancen, dann glaubt es die mannschaft. umgekehrt genauso. morgen sagt er: team auf augenhöhe, chancen nutzen, mindestens ein punkt mitnehmen. und weil er ja nur musterschüler hat, gibts morgen sogar n 3er. esseidenn marcelinho hat n guten tag, dann können wirs vergessen.
    glaube nicht, dass es ein guter kick wird (eher grauselig), aber ergebnistheoretisch is was drin.

  38. Fink hat (noch) nicht den Beweis erbracht, dass er mehr ist als ein (durchschnittlicher) Mitläufer. Richtig. Aber er hat ja auch noch nicht halb so viel Chancen wie Huggel, Rehmer, Meier…gehabt, uns vom Gegenteil zu überzeugen.

  39. Ich glaub’ eher, dass wir mit Chris (sicher) und Russ oder Preuß als zweiten 6er spielen. Auch vor dem Hintergrund, dass entweder Russ oder Preuß direkt gegen Marcelinho spielt, dafür wäre JJ verschenkt.

  40. Oder der FF macht es wieder so, dass er den Ochs als Wadenbeisser von Macelinho stellt. Ich hoffe auf Chris von Beginn, vielleicht neben Jones, weil er sich einfach immer den Arsch aufreisst. Im Sturm Taka wie gehabt. Da wir eh keine Chance auf Systemveränderung haben, Ama weg, Heller oder Weissenberger rein. Oder Letzteren für Meier.
    Russ für Vasi, vielleicht Preuss für Ochs.

    Aber ihr wisst es, es ist Wunschdenken…

  41. da sowohl russ als auch preuß die besseren fussballer sind, kann ich diese argumentation, lieber pivu, nicht ganz nachvollziehen. da jones stärken sowieso in der zerstörung des gegenerischen spiels liegen, wäre doch die manndeckernummer gegen marcelinho genau richtig für ihn.

  42. franz
    stark, deine Ausführungen über die symbiotische Beziehung zwischen Trainer und Team.

    Ist FFs Kommentar zum Spiel am Samstag, dass man weiterhin nur “um den Klassenerhalt spielt, solange man die 100%-igen Torchancen nicht nutzt”, sind somit als Aufkündigung der fruchtbaren Symbiose mit Amanatidis und Streit zu verstehen, die ja (zusammen mit Jones) vom UEFA-Cup träumen?

    Streit kann er ja nicht draußen lassen, aber sein Kommentar war glaube ich schon an Amanatidis gerichtet, weil er das 2:1 nicht gemacht hat, oder?
    Aber warum merkt der Funkel das so / zu spät, dass Amanatidis verschenkt war auf der Position, wenn doch alle im Stadion es bereits nach 20 min sehen? Festhalten am Wunschdenken? Sturheit? Falsche gestörte Wahrnehmung? Realitätsverlust?

  43. @fredi: habe gerade die fr studiert. erstaunliches ist bzu lesen. großer artikel über jones “beachtliches comeback”. kollege durstewitz ist der meinung, dass jones “…weit mehr als die “ordentliche vorstellung” …”, die ff gesehen hat, abgeliefert hat. aha!
    desweiteren gibt es einen artikel über den sehr schlecht spielenden ama. dieser war mit seiner auswechslung überhaupt nicht einverstanden, vielmehr war er sichtlich sehr erbost. da fühle ich mich doch direkt in meiner these bestätigt, dass ff ihn auch deshalb gebracht hat, um einem etwaigen konflit aus dem weg zu gehen (du entsinnst dich, fredi).
    tja, zu deinen letzten fragen – schwierig. funkel ist halt ein typ, der erst mal relativ lange an dingen festhält, von denen er erst mal überzeugt ist. desweiteren, denke ich, dass funkel sich ungern/garnicht fehler eingesteht. geschweige denn in der öffentlichkeit. und die aufstellung von am (links offensiv) war ein klarer fehler, der umgehend korrigiert werden hätte können.

    die symbiose wird natürlich nicht aufgekündigt. das ist herr funkels fressen für die medien. so schafft er sich seine reputation. er nimmt offensichtliche wahrheiten, würzt sie mit dem, was er immer gesagt hat (wir sind noch nicht soweit…) und schon ist er aus dem schneider. ein gewiefter fuchs halt.

  44. chris quittierte übrigens seine nichtberücksichtigung mit unverständnis (laut fr). ich auch.

  45. Anmerkung: Franz, ich habe die von Dir in Deinem Kommentar erwähnten Artikel mal verlinkt. Ich hoffe das ist ok.

  46. selbstverständlich, stefan, wenn ich so eine pc-rakete wie du wäre, hätt ichs selber gemacht. aber ich hab ja nicht mal den feed (trotz wikipedia) gerafft. wo biste eigentlich morgen abend? ich hätt da ja was im angebot…

  47. Mach nur. Werbung hatten wir schon lange nicht mehr.

  48. ich dachte die blog-g-autoren geben sich mal die ehre?! inklusive isabell natürlich… aber auch ihr anderen enttäuschten: dienstag 20.00 h CROC, eschersheimer landstrasse 328, w´burg-eintracht live und in farbe auf GROßBILDLEINWAND!

  49. Morgen wird das sicher nichts (bei mir). Aber was ist mit Samstag?

  50. franz
    hab sofort an deine Worte gedacht, als ich den Artikel über Ama las. Der Bursche überschätzt sich und seine Fähigkeiten ganz einfach. Teile im übrigen auch deine Meinung, dass er nicht mehr besser wird, v.a. was seine technischen Fähigkeiten anbelangt.

    FF als “gewiefter Fuchs”. Weiß nicht so recht. Die ständig wiederkehrenden Worthülsen und Phrasen für die Medien mögen ja bei einigen gut ankommen und dienen sicherlich auch zum Selbstschutz; aber es muss doch auch mal jemanden geben, der ihm seine (und unsere richtige) Meinung sagt und auf seine Fehler hinweist. Vom Co-Trainer oder anderen (Webi, Holz) lässt er sich wohl nicht reinreden.

    Wie wär’s denn mit dem Heribert. Dem traue ich doch einen beträchtlichen Fußballsachverstand zu. Der sieht doch so was auch. Meint der wirklich, was er sagt oder versucht er nur (nach außen) Unruhe aus dem Umfeld von Mannschaft und trainer fernzuhalten?

    Es ist wohl so, wie du meinst. Die stillen, unmündigen Spieler halten das Maul und kuschen; die Lautstarken, Selbstbewussten (von denen es wohl wenige gibt) stellt er entweder auf (Jones, Ama) oder lässt sie auf der Bank versauern: Weißenberger z.B. Wären da nicht auch der Mannschaftsrat oder solche “Führungsspieler” wie Spycher gefordert?

  51. Das konnte ich dann auch nicht verstehen, dass der Chris auf der Bank war… Aber der Funkel is ja immer für ne Überraschung gut. Und Diese ist dann meist nicht positiv.
    Jetzt mal was, was mich an Herrn Funkel aufregt :
    ff’s Zitat über FF’s immerwährenden Satz (wir sind noch nicht so weit)kann man auch gegen den Trainer auslegen, denn eigentlich ist doch der Trainer dafür zuständig, dass die Mannschaft auch irgendwannmal so weit ist oder irre ich da?
    Wofür gibts denn Training?
    Es ist zwar Fortschritt erkennbar, aber immer nur minimal. Meiner Meinung nach hat die Mannschaft aber mehr Potential, als für minimalen Fortschritt. Das Potential kann sie aber nur abrufen, wenn der Trainer dieses weckt/ausschöpft.
    Also Herr Funkel, da sind Sie gefragt, von der Mannschaft auch mal einen grösseren Schritt zu verlangen.

    Auch das ganze Gerede immer, “Meine Mannschaft ist ja soo toll, so einen tollen Charakter hat sie” das bei einer Niederlage auf den Plan tritt, wird in der Zukunft nicht mehr ausreichen.
    Ich habe eine Bitte an Herrn Funkel :
    Treten Sie aus Ihrer Vergangenheit heraus, in der Sie stets ein Trainer gegen den Abstieg waren und werden Sie geil auf Siege.
    Diese Mentalität muss ein Trainer haben, seiner Mannschaft verinnerlichen, wenn man den nächsten Schritt machen will, nicht mehr gegen den Abstieg zu spielen.
    So wie sich eine Mannschaft weiterentwickeln muss, so muss sich auch ihr Trainer weiterentwickeln.
    Seit anderthalb Jahren “ist die Mannschaft noch nicht so weit”. Wie lange soll es denn dauern, bis sie soweit ist?

  52. @franzf.
    hab bei meinen Kumpelz vorgeschlagen, morgen mal bei Dir rein zu schneien. Der Trend geht aber eher Richtung Hauptbahnhof ins ******. Aber Samstag wär was!!

  53. @stefan: muss am samstag arbeiten, kann vielleicht mal kurz reingucken. also eher schlecht.
    @fredi: bin mir da was den fußballsachverstand von hb anbelangt nicht so sicher. oberste priorität hat für bruchhagen auf jeden fall die autonomität (?) des trainers. er hat schon mehrfach betont, dass er keine brandreden oder ähnliches hält, weil er glaubt, dass dies die autorität des trainers untergraben würde. ich denke, so hält er es auch im kleineren zirkel. heißt (was ich nicht schlecht finde): ff macht seinen job und trägt dafür die verantwortung, hb seinen.
    was die “führungsspieler”/spielerrat anbetrifft: profis sind zuerst (unddannkommtlangenix) mal egoisten. die denken an ihren job und wollen spielen. glaube nicht, dass die sich groß gedanken über system/aufstellung/auswechslung machen. die haben auch einen ganz anderen blickwinkel als wir. dazu kommt natürlich, dass die erfahrung gelehrt hat, dass aufmüpfige spieler keine große zukunft bei funkel haben. allesinallem ist es wie mit der klimaerwärmung: wir fahren sehenden auges gegen die wand.

  54. @madmaik: völlig richtig, mit einer kleinen einschränkung: 2005 hat die eintracht meines erachtens besser fußball gespielt als 2006. also den minimalen fortschritt kann ich jetzt nicht so erkennen.

  55. Da geb ich dir recht, Franz: 2005 wars besserer Fussball als 2006. Ich meinte aber vornehmlich mit den Fortschritten, dass man sich jetzt nicht mehr so leicht schlagen lässt, als in der ersten Saison nach dem Aufstieg(Was aber leider auch an der total defensiven ausrichtung liegt).
    Von gutem Fussball kann in dieser Saison keine Rede sein (zumindest nicht oft). Wobei das Fanherz doch eher einen beherzten Auftritt mit verbundener Niederlage verzeiht als ein Grottenkick mit Niederlage. Achja…Es wird mal wieder Zeit für guten Fussball…Wie wärs zum Beispiel gegen Wolfsburg?

  56. @franz
    Kann mich an auch an “tolle” 2005-er-Spiele erinnern, mit Arie v.L. vorne drin, haufenweise hohe Bälle auf eben jenen. Die Hälfte war eh weg, die Hälfte von der anderen Hälfte landete beim Gegner und/oder im Niemandsland. Der Rest war Glück/Zufall. Na ja…
    Was die “aufmüpfigen Spieler” angeht, so lässt sich doch wohl kein Trainer ungestraft über die Medien sagen, wie er die Mannschaft bzw. einzelne Kicker auf- und einzustellen hat.
    Und das Bruchhagen Funkel keinen Freibrief ausstellt, hat er mit seiner sanften Kritik über FFs Verhalten an der Außenlinie doch deutlich gemacht.

  57. stefan
    Sicher “die denken an ihren job und wollen spielen. glaube nicht, dass die sich groß gedanken über system/aufstellung/auswechslung machen.” Da geb ich dir recht.

    Aber wenn es doch nun mal so ist, dass man mit disem Konzept und System keinen Erfolg (v.a. bei Heimspielen) hat und z.B. die erhofften Prämien ausbleiben, schneiden sie sich doch ins eigene Fleisch.

    Die Ämtertrennung von FF und HB find ich natürlich auch völlig OK, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass man sich vielleicht (nicht-öffentlich / ohne Journalisten) im stillen Kämmerlein um über dies und jenes zu sprechen. Ich weiß ich widerspreche mir hier selbst, aber ich denke schon, dass HB schon aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in dem Geschäft mitreden kann.

    Michael
    Die sanfte Kritik am Trainer wg. FFs Verhalten an der Außenlinie dient wohl eher dem inzwischen wieder guten Renomée des Vereins, das er vielleicht dadurch gefährdet sieht. Da ist er glaube ich eher Vereinsfunktionär und auf das Ansehen der Eintracht bedacht als auf fußballspezifische Dinge.

  58. natürlich, lieber michael, gab es auch 2005 schlechte spiele, hat niemand bestritten. insgesamt gesehen kann ich nur sagen, dass ich mehr spaß an unserem nteam 2005 hatte. da war teilweise begeisternder fußball zu sehen. hab ich 2006 gar nicht.
    aufmüpfige spieler: es sollte ja sowas wie eine hierarchie/führungsspieler/mannschaftsrat geben. diese erfüllen doch irgendeinen zweck. dies kann man jetzt nutzen, um strömungen/meinungen/denkansätze zu diskutieren und gegebenenfalls auch aufzunehmen, oder man kann (meine vermutung) es als reines placebo benutzen, wenn ich den jungs klargemacht habe, dass hier nur einer das sagen hat.
    funkel hat von hb solange einen freibrief, solange die eintracht nicht absteigt.

  59. Manchmal denke ich über einen Spielertrainer nach, so wie Gianluca Vialli oder Ruud Gullit damals. Das ist für mich eine interessante Lösung. Jemand, der sich selbst einwechselt, wenn es nicht so gut läuft und die Spieler mitreißt, wachrüttelt, zum Mitdenken animiert. Aber ist wohl eher ein (historisches) Auslaufmodell…

  60. Albert,
    ein solcher “Spielertrainer” wäre, glaube ich heiß begehrt in der BL. Einer, der “wenn es nicht so gut läuft und die Spieler mitreißt, wachrüttelt, zum Mitdenken animiert” müsste eigentlich idealerweise immer IN der Mannschaft sein, eben ein von den Mitspielern anerkannter “Führungsspieler”, der im richtigen Moment die Kommandos gibt, Mitspieler aufmuntert, kommandiert, das Tempo rausnimmt, Signale (auch non-verbale) gibt, mal draufzugehen, sich mal reinhaut, wenn’s sein muss, sich mal mit Gegenspielern oder Schiri anlegt, einfach einer, der auf dem Platz steht und Fußball spielt

    Und genau daran hapert’s offensichtlich, nicht nur bei der Eintracht. Die wenigsten haben sowohl die fußballerischen, als auch die charakterlichen und gesitigen Fähigkeiten dazu. Jones wäre zumindest einer, der die Spieler wachrüttelt, zum Mitdenken reicht’s bei ihm selbst schon nicht mehr, glaube ich.

    Die Eintracht besteht – ich wiederhole mich – von Streit und Pröll abgesehen – aus Fußball-Arbeitern, Duckmäusern, Alibifußballern, sich selbst überschätznden Möchtegernstars und Talenten, die auf den Durchbruch warten und nichts für eben jenen tun.
    Das reicht eben für Platz 10 bis 14. Aus.

  61. einspruch fredi. dein abschließendes urteil ist mir zu hart. und – gerade du als pädagoge müßtest doch wissen, wie wichtig die richtige führung von den burschen ist.:-)

  62. >- Wie kommt man als Franke eigentlich dazu,
    > Eintracht-Fan zu werden?

    Indem man so wie ich zwar in Ffm geboren ist, aber seit knapp 30 Jahren hier in Franken lebt ;)

    Habe übrigens das 4:1 vom Club gegen Stuttgart live gesehen. Dazu nur ein Kommentar: Das Niveau der Bundesliga sinkt…

  63. Einspruch angenommen, franz,
    musste mir irgendwie den Frust von der Seele schreiben; Meine Erfahrung als Lehrer, der mittlerweile 20 Jahre im Geschäft ist: die ganze Pädagogik scheitert oft nicht an der Führung, sondern an der fehlenden Breitschaft und am Willen der Schüler / Burschen sich führen zu lassen. “Führen” oder “wachsen lassen”? Natürlich muss man auch gelegentlich das pädagogische Konzept hinterfragen.

    Ich weiß, morgen in Wolfsburg sieht alles schon wieder anders aus:

    – neue Chance für Reinhard oder Chaftar und Russ
    – die Triple-6 (Chris, Jones, Fink) steht wie eine eins.
    – Streit zaubert, Meier blüht auf
    – Heller schlägt zu und ein

    Funkels Kommentar: ” Man sieht die charakterliche Stärke meiner Mannschaft. Sie hat die richtige Antwort auf die teilweise unberechtigte Kritik nach dem Schalke-Spiel gegeben. Ich bin stolz auf diese Truppe. Wie die Jungen sich hier gegen einen sehr starken Gegner verkauft haben, das war Klasse. Die Mannschaft hat leidenschaftlich gekämpft und über den Kampf zum Spiel gefunden. In dieser Verfassung können wir die Klasse halten. Da ist mir vor der Zukunft nicht bange. Nach diesen schweren Spielen gilt jetzt unsere volle Konzentration dem Heimspiel gegen Mainz. Daheim wolen wir endlich auch mal wieder einen Dreier einfahren.”

  64. @ Fredi Streng

    D’accord! Ich bin ganz bestimmt auch nicht für die autoritäre Lösung – hallo Franz – aber was du da sagst, ist absolut richtig und kein falscher Alarmismus. “Was erlauben Meier? Will Nationalmannschaft spielen und…” Irgendwo war neulich zu lesen, das Spycher ja der heimliche Kapitän der Mannschaft sei… Ich denke Streit muss in diese Rolle wachsen, weil er zu den Besten gehört. Allerdings schnell. In der BL ist man ja manchmal noch mit Ende 20 ein großes Talent, das Erfahrung sammeln muss und keine Verantwortung übernehmen kann. Diese Zeit haben wir nicht (mehr).

  65. @DerChris (Nr. 64:)
    “Indem man so wie ich zwar in Ffm geboren ist, aber seit knapp 30 Jahren hier in Franken lebt ;)
    Zählt nicht. Da ist man Hesse! ;)

    Mädels, macht mal nicht so Wellen nach dem Spiel. So schlecht war’s auch wieder nicht. Wer das Gekicke gegen Bielefeld und / oder Gladbach gesehen hat, für den war das ein deutlicher Schritt nach vorn.

  66. @ Stefan

    …na gut, okay, ich halte den ball flach…aber nicht das DU dich morgen abend wieder so aufregst, gelle?

  67. Das kommt. Ganz sicher. Aber das kommt sowieso, egal wie hoch der Ball fliegt.

  68. Und das ist gut so!

  69. stefan, es geht nicht um das k…spiel vom samstag, es geht doch um die entwicklung! 3,5 wochen super vorbereitung (laut ff), alle fantastisch mitgezogen, jeder fit wie n tornschlappe — und dann das!

  70. Ist das einem neu? Das erzähl ich, seit dem dieses Blog hier online ist!

  71. Neu ist aber die Besetzung der blogrolls, wie ich sehe! Wo ist Fooligan geblieben?

  72. @fredi
    Denk schon, dass Heribert dem Friedhelm unter vier Augen schon manches mehr steckt. Aber sonst glaub ich auch, dass die beiden eher ne klare Aufgabenteilung und Verantwortung haben. Find ich auch gut und richtig so. Dieser Burgfrieden bleibt aber sicher nicht bestehen, “so lange FF nicht absteigt.” Diese Befürchtung teile ich nicht mit Dir, werter ff.

  73. Fooligan kommt wieder rein, wenn sie ab- und zu mal was gescheites schreiben. Malte wird aber grad zum Medienstar und hat wohl keine Zeit, sich um Fußball zu kümmern.

  74. Gute Entscheidung. Das Lahm-Interview war unterirdisch. Und der faz-Text leider auch. Aber das sind eben andere Baustellen der unendlichen Blogosphäre.

  75. Richtig. Und die Frequenz könnt auch ein wenig höher sein zum Saisonstart.

  76. OK: 0:1, 0:1, 0:3, 0:1 und 0:2 sind laut fr artikel die ergebnisse der letzten 5 spiele der sge in wob!!!!!!!!!!!
    aber ich kann doch nicht gegen die eintracht tippen, oder? nö das geht nicht, also lieber gegen m1 im warmen gesessen!!! soll jemand anders die karten gewinnen, viel spass.

  77. 5x en suite gegen WOB verloren, 3x jetzt in der Bundesliga, nein, das ist nicht zu toppen, morgen ist der Spuk vorbei. Und btw würd’ ich gern mal 6x hintereinander gewinnen, wie der Verein ganz in der Nähe …

  78. jou der verein im osten macht das nicht schlecht derzeit, muss der neid ihnen lassen, wenn ich mir die nächsten spiele anseh, sollte das auch für uns gehen, -> also dann doch auswärtssieg! oder 6x zu null? ach keene ahnung, gute nacht!