Hamsterrad Glück & Pech

Foto: dpa.
Foto: dpa.

Gut. Es kam dann so, wie man befürchtet hatte. Das nächste Schlüsselspiel, diesmal sogar verloren, wieder eine Zeit lang das bessere Team gewesen, wieder völlig harmlos vor dem Tor, wieder nix. Alles wie gehabt.

Jetzt wird man eine kurze Zeit schnappatmen, bevor dann das nächste Spiel schon am Freitag auf dem Programm steht, der nächste Versuch, die Verantwortlichen werden davon sprechen dass man sicher sei, vor eigenem Publikum was holen zu können, das Ding müsse halt nur mal rein, dann würde der Knoten platzen, die Kuh vom Eis und der Bock liegt da. Kennt man ja.

Genau wie man den Anhänger an sich kennt, der sich jetzt kurz schüttelt, dann in Schockstarre verfällt, um sich spätestens Freitag gegen High Noon sicher zu sein, dass die Fischköppe im Prinzip nicht mehr als Opfa sein werden, die liegen uns jetzt aber, gell?. Ist ja auch alles zu verstehen. Been there, seen that.

Interessant ist ja, dass diejenigen, die sich in der Hinrunde noch vehement dagegen gewehrt hatten, dass die damalige Platzierung zu großen Teilen dem Glück zu verdanken war, jetzt, da es nicht mehr ganz so optimal läuft, von Pech sprechen, und dass es sowas ja gar nicht geben dürfe, ein Schuss aufs Tor, und der wäre drin.

Gibt es. Doch. Genau wie es unglaubliches, auch über längere Phasen anhaltendes Glück gibt, oder halt eben Pech. Glück, so sagt man vielleicht nicht ganz zu unrecht, müsse man sich erarbeiten, und habe man sich erarbeitet im ersten Halbjahr. Kann man sicher so sehen. Das müsste aber auch bedeuten, dass es für das angebliche Pech Gründe gibt. Entweder man arbeitet nicht mehr so optimal wie zuvor, oder man tut es, aber mit den falschen Prämissen. Oder aber dem falschen Personal, was verwundern würde, ist es doch weitgehend deckungsgleich zur Hinrunde.

In der Euphorie werden die Fehler gemacht, hat ein alter Mann mal gesagt, zumindest sinngemäß, und ganz falsch lag er damit wohl nicht. Zum Beispiel den, das Team, als man gut da stand, nur mit vermeintlichen Perspektivspielern zu ergänzen. Sich sicher zu sein, dass der Rest der Truppe weiter gut funktionieren würde, warum auch nicht, hatte doch bisher geklappt. Und dabei Verletzungen und Abgänge in Kauf zu nehmen. Und sicher zu sein (was fatal wäre) bzw. darauf zu hoffen (was noch schlimmer ist), dass es so weitergeht.

Ein anderer Mann, noch nicht ganz so alt, hat einmal gesagt, der Charakter einer Mannschaft zeige sich nicht in Zeiten, in denen alles in Butter ist, sondern dann, wenn es eben nicht läuft. Beides ist wohl nicht ganz so doof, wie man zum jetzigen Zeitpunkt weiß, und vorher schon ahnen konnte.

Eintracht Frankfurt ist mal wieder an einem Punkt angekommenen, an dem man gut daran tun würde, sich grundlegend zu hinterfragen. Natürlich ist die Tabelle im Prinzip nur zu einem einzigen Zeitpunkt wirklich von Belang. Nämlich dann, wenn der letzte Spieltag abgepfiffen ist. Aber es steht zu befürchten, dass die Eintracht dann bei all dem Aufwand, all den neuen Mitarbeitern, all dem tollen Scouting, den neuen Trainingsmethoden (die hier gar nicht bewertet werden sollen), den exotischen Orten die man besucht, um Trainingslager abzuhalten und neue Märkte zu erschließen, all den geheimen Trainingseinheiten, die die Fans jeden Tag ein Stück weiter von ihrem Verein entfernen, dass bei all dem dann, wenn Bilanz gezogen wird, man eigentlich fast genauso dasteht wie zuvor.

Vielleicht zwei, drei Plätze über dem imaginären Strich und nicht wie in der letzten Saison genau auf ihm, aber das ist dann wirklich eine Sache von Glück. Bzw. es war halt Pech.

Schlagworte:

517 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Stimmt. Das da, Zum Beispiel den, das Team, als man gut da stand, nur mit vermeintlichen Perspektivspielern zu ergänzen, das war einer der grössten Fehler in der Winterpause. Wenn ich schon mal, als kleiner Popelverein, so gut dastehe, dann muss ich in die Vollen gehen. Es drohen 15 bis 20 Mios mehr Fernsehgeld. Das kann ich nehmen und mir was holen, von den Ersatzbänken der grossen Fussballwelt. Von da, wo wir niemals hinkommen werden.

    Aber gut, man will ja eine Geschäftsstelle bauen. Ist wichtiger.

  2. Guter Eingangsbeitrag. Kann ich mit nahezu allem kondom gehen.

  3. Und Boccia, denk an das S-Bahn-Orakel. Wir wussten es vorher.

  4. Ich mag die Passage mit dem Geheimtraining. Allein diesen Weg am Freitag wieder gehen zu müssen. Ein Armutszeugnis dann noch, wie amateurhaft das aussieht und die Optik verschandeln tut. Passt sinnbildlich zur Hinrunde.

  5. Toller Kommentar,Sie legen den Finger in die Wunde.

  6. Eintracht sollte sich grundlegend hinterfragen… Da hast Du sowas von Recht. Habe mich übrigens gestern Abend bei dem Gedanken ertappt, dass ein Abstieg in Liga 2 gar nicht so übel gewesen wäre. Ein Neuanfang mit jungen hungrigen Spielern. Natürlich auch gepaart mi Spielern die Erfahrung mitbringen. Dieses Jahr wieder hoch und nächstes Jahr Euro League. Wie damals unter AV. Was war das schön damals.

  7. Ein Abstieg taugt nie was, niemals. Junge, hungrige Spieler kann man viel leichter für die erste Liga als für das Unterhaus suchen. Vielleicht sogar finden. Die posten dann eventuell auch keine lustigen Filmchen von der Zeil.

  8. Tja so Zementeimer an den Füßen sind nicht so leicht abzulegen. Glück, Pech, kein Geld immer wieder die gleiche Leier. Ein schönes halbes Jahr das war es. In der Summe ist einfach nicht die nötige Qualität vorhanden um da zu landen wo ICH eigentlich hingehöre.

  9. Was mich seit Urzeiten umtut…und da ist der Trainer wurscht…das Konzept egal und das Personal zweitrangig. warum gelingt es in Frankfurt nicht, eine Saison durchzuspielen ohne epochale Einbrüche…aber auch eben solche Aufstiege hinzulegen.
    Hatte man beim Nikovac in der Hinrunde das Gefühl das er dem Team eine “Siegermentalität” vorgelebt und eingeimpft hatte. So haben jetzt wieder das übliche ambitionslose Gekicke…das nicht schlecht sein muss…bei dem man aber das Gefühl nicht los wird das es den Spieler egal ist wie es den Ausgeht. Bin gespannt was passiert wenn die am 30 Spieltag auf Platz 16 aufwachen…

  10. Sehr guter Eingangsbeitrag Stefan. Sehr gut zusammen gefasst. Ansätze, besser zu werden, waren da. Es sind aber wieder einige Fehler gemacht worden in der Winterpause. Als Anhänger will man es nicht mehr hören, das ständige “es ist kein Geld da für Neuverpflichtungen”. Seit Jahren immer dasselbe. Dennoch waren auch viele gute Ansätze zu sehen. Dem Team fehlen seit Jahren treffsichere Stürmer (neben Meier). Mit einem Goalgetter wären mehr Punkte auf dem Konto.

  11. An guten Tagen sind wir felbüberlegen mit wenigen Torchancen und bekommen hinterheir ein “gut gespielt” attestiert. An schlechten Tagen erkennen wir einfach an, dass das andere Team besser war.

    So spielt ein Absteiger. Der ist immer mal wieder nahe dran, den Bock umzustossen, doch es gelingt ihm nicht. Nicht, dass wir absteigen oder auf den Relegantionsplatz rutschen oder sonstwas. Bloss, dass Europa in der aktuellen Form unerreichbar für uns ist. Und das ist hochgradig ärgerlich, weil Köln, Hertha und plötzlich Bremen es tatsächlich packen könnten – im Gegensatz zu uns.

  12. Acht Spiele.nicht gewonnen und immer noch- Stand jetzt – auf Platz Sieben.
    WOW.
    Und Bremen hinter uns,
    die sah ich schon fast abgestiegen ….
    Wunderliche Bundesliga.

  13. Managementfehler. Nur Managementfehler. Mehr ist es mal wieder nicht.
    Aber hey, der Kader ist nur noch nicht für Europa zusammengestellt. Hihi.
    Das kommt dann mit dem Umbruch im Sommer. Alles Andere wäre ein Vorgriff gewesen. Sowas machen wir nicht. Wer das nicht sehen wollte glaubt auch nächste Saison wieder.
    Naja, besser ich gebe meine Karte ab. An Gläubige und Geschäftsstellenbauer.
    Oiropa, mit der Kirmestruppn.
    Muhahahaha.

  14. Wenn man ein Spiele mit Torjäger-Qualitäten hat muss man ihn hegen und pflegen, weil Tore mal “knapp” werden können…. Beispiel Jonker & Gomez. In einem Interview meinte der Holländer auf die Frage, warum der Mario G. jetzt so treffsicher sei sinngemäß, dass er nicht so viel “anderes” macht (rennen, flanken, grätschen), sondern vorne in der Box seine Konzentration & Kraft braucht um Tore zu machen.

  15. Den von mir für diese Woche prognostizierten Punkt haben wir aber schon. Also voll im Soll und Freitag Bonusspiel. Wenn man da nicht soo Müde ist holt man evtl. noch einen.
    Das wäre richtig stark.

  16. Übrigens, allen Casandra Schreiern hier, sei gesagt, Bremen wird – naturgemäß – weggefiedelt! am Fr.

  17. ZITAT:
    “Ein Abstieg taugt nie was, niemals. Junge, hungrige Spieler kann man viel leichter für die erste Liga als für das Unterhaus suchen. Vielleicht sogar finden. Die posten dann eventuell auch keine lustigen Filmchen von der Zeil.”

    Stefan, welche Perspektive(n) bietet Eintracht denn einem jungen Spieler
    ? Für was steht die SGE? Welchen Plan hat man?

  18. ZITAT:
    “Stefan, welche Perspektive(n) bietet Eintracht denn einem jungen Spieler
    ? Für was steht die SGE? Welchen Plan hat man?”

    Keine Ahnung. Aber welchen sollte man in der zweiten Liga bieten? Was sollte da besser sein?

  19. Abstieg ist immer fürn Arsch

  20. diaspora | hanauer im exil

    ZITAT:
    “ZITAT:
    Stefan, welche Perspektive(n) bietet Eintracht denn einem jungen Spieler
    ? Für was steht die SGE? Welchen Plan hat man?”

    @17 richtig.

    und welche perspektive bietet die EINTRACHT einem trainer,
    wenn man nicht vernünftig planen kann.

  21. Moinsen.
    Netter Blog das hier.
    Vor allem guter Startbeitrag heute!!
    Kurz zusammengefasst kann man wohl sagen: ihr spielt unsere Hinrunde und wir eure.
    Ich freu mich auf Freitag und les hier zur Erbauung ab und zu noch ein bisschen mit. Weitermachen!
    GWG
    W

  22. ZITAT:
    “Abstieg ist immer fürn Arsch”

    Abstieg ist in allererster Linie teuer. Und wirds von Jahr zu Jahr mehr. Konnte man vor einigen Jahren einen Abstieg als Traditionsverein noch locker wegstecken, so als kleiner Ausrutscher, so ist es im Zeitalter einer Fernsehgeldtabelle ein Rückschritt um viele Jahre oder das Ende. Siehe Lautern und demnächst Nürnberg.
    Abstiege kosten Vereine mittlerweile mittlere zweistellige Millionenbeträge.
    Mir unverständlich Attila, wie man nur auf die Idee kommt sich sowas zu wünschen und noch dazu glaubt sich dadurch sportlich zu verbessern?
    Naiver geht’s nimmer.

  23. Jetzt hilft nur noch aggressiv verteidigen und der anderen Mannschaft den Spielaufbau überlassen. Und der liebe (Herr)Gott.

  24. Das ist leider Offensiv zu wenig. Kein Plan erkennbar, die Stürmer egal wie sie heissen nicht wirklich in Szene gesetzt. Nur auf durchwusseln bei Rebic zu setzen kann ja nicht die Lösung sein.
    Gacinovics Schuss aus der 2. oder 3. Reihe gestern war seit Wochen mal eine Aktion aus dem Mittelfeld.
    Wenigstens steht man Defensiv einigermassen kompakt.

  25. Das Klassenbuch der FR scheitert auch an der mangelnden Chancenverwertung.

  26. Konkret? Was passt Dir nicht?

  27. Abstieg. Also bitte Herrschaften.
    Nicht mal Krise. Eine kleine Delle vielleicht. Aber nach der Länderspielpause, dann ….

  28. ZITAT:
    “Konkret? Was passt Dir nicht?”

    Es gibt kein Klassenbuch, nur ein Foto von Hradecky

  29. Welches Betriebssystem, welcher Browser? Bei mir funktioniert das.

  30. ZITAT:
    “Welches Betriebssystem, welcher Browser? Bei mir funktioniert das.”

    Windows 7, weder unter IE, noch unter Firefox. Nur das DPA-Foto, keine Fotostrecke.

  31. Ok, ich guck mal. Zur Not die aus dem Text aufrufen.

  32. ZITAT:
    “Ok, ich guck mal. Zur Not die aus dem Text aufrufen.”

    Im Text wird verlinkt auf http://www.fr.de/fotostrecken/.....705,936636, das geht.
    Im Menü wird verlinkt auf http://www.fr.de/sport/eintrac.....705,936636. das geht nicht.

  33. Ja, ich bin gerade am testen. Moment.

  34. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Vom Bock umgestossen – so ein fuck

  35. Ich finde dein Eingangsbeitrag wie auch die heutige Schlagzeile der FR (Alarmstufe Rot) doch etwas überzogen.

    Kovac hatte im Sommer mit einer runderneurten Mannschaft das Ziel vorgegeben, nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben und eine ruhige Saison zu spielen.

    Darauf bezogen, liegt er immer noch im Soll.

    Die Heimsiege gegen Dortmund und Leverkusen waren beide sehr glücklich – ohne Frage.

    Aber im Gegensatz zur letzten Saison (ich erinnere nur an das letzte Heimspiel unter Veh gegen Ingolstadt) hatte ich diese Saison noch nie das Gefühl, der Eintracht spielerische Armut konzedieren zu müssen.

    In der Tat fehlt seit dem Abgang von Huszit der aggressive (emotional) Leader im Team. Kovac muss sich vorhalten lassen, den Abgang unterschätzt und zudem auch keinen passenden Nachfolger verpflichtet zu haben. Huszti war die Galligkeit in Person, die uns heute fehlt. Auch hatte er den Charakter, nach Rückständen die Mannschaft immer wieder zu pushen und aufzurichten.

    Diese Eigenschaften hat offensichtlich kein anderer im Frankfurter Ensemble. Vielleicht am ehesten noch der junge Stendera, der aber noch weit weg von der Mannschaft ist.

    Mein Fazit lautet daher nicht Alarmstufe rot, sondern willkommen im grauen Mittelfeld der Bundesliga, dem Bereich, welchen wir vor der Saison als Ziel ausgegeben und mit hoher Sicherheit auch erreichen werden.

    Was bleibt ist die Hoffnung, dass der kommende Sommer so – oder – so wiederum mit vielen Personalwechseln verbunden sein wird, und Kovac & Co aus dieser Saison ihre Lehren gezogen haben.

  36. Man sollte mal in den Trainingsspielchen die Vorgabe machen, dass jeder Spieler, egal ob Sturm, MF oder AW mindestens zweimal aufs Tor zu schießen/köpfen hat. Es muss aus meiner Sicht der Zwang bei den Spielern geweckt werden, aufs Tor zu schießen, und zwar am besten bei der ersten Gelegenheit, die sich dem dann zukünftigen Torschützen bietet. Ich habe nämlich den Eindruck, dass die als und immer in eine noch bessere Schussposition kommen wollen. Das geht bei der Schnelligkeit in der BL nur, wenn man sehr behänd am Bällchen ist, was bei uns vielleicht nur Bartok und Hector sind (kleiner Scherz, aber Hector fuddelt ja auch gerne mal im eigenen 16er). Und auch nur wenn man regelmäßig aufs Tor schießt, stellt sich das Visier irgendwann ein und der Ball fliegt net ins Weltall, so wie beim letzten Versuch von Rebic (da haben ja sogar die Astro- und Kosmonauten auf der iSS uffgestöhnt).

    Und klar schlagen wir am Freitag die aus dem hohen Norden, welch eine Frage!

  37. @Ronny B.:
    Stimme in weiten Teilen zu. Finde den FR-Artikel auch schon ein wenig panisch.
    Unser Hauptproblem sehe ich aber weniger im Huszti-Abgang als in der Sturmbesetzung.
    Stürmer sind teuer, da kann man sich kaum einen Fehlschuss leisten.
    Deshalb haut Tarashaj als völliger Fehleinkauf leider ziemlich rein.
    Seferovic hätte man schon vor Monaten aussortieren sollen, Hrgota ist bemüht, hat aber die Nerven nicht, und Meier trabt meist lustlos über den Platz.
    Ohne Sturm wird es halt schwer. Man hätte sicher gerne nachgebessert im Winter, aber da fehlte die Kohle, vielleicht hätte man trotzdem was machen müssen.
    Als Sofortmaßnahme würde ich eher sowas wie Gacinovic vorne drin probieren, oder einen von der A-Jugend hochziehen, mit unseren “Mittelstürmern” wird das nix mehr.

  38. “Deshalb haut Tarashaj als völliger Fehleinkauf leider ziemlich rein.”

    richtig. mal so als – vielleicht vorschnelle – bilanz: was bleibt eigentlich von den verpflichtungen des geheimen herrn ben manga? vallejo und mascarell, oder?

  39. Das für mich Erstaunlichste ist eigentlich meine völlige Gleichgültigkeit. War gestern ein sehr schöner, lustiger und entspannter Abend.

    Das ich sowas mal nach einer Niederlage in Köln denke, hätte ich mir niemals träumen lassen.

    Schätze, ich bin tatsächlich fertig mit dem Profifußball-Zirkus.

  40. Wahre Worte, merci vielmals.
    Allerdings braucht es leider keine ausgesprochene Glücksträhne um in einen anhaltenden Pechlauf zu rutschen.
    Ansonsten könnten die Verantwortlichen es sich ja leicht machen, mit den Schultern zucken, und das dann einfach aussitzen = gleicht sich ja bestimmt bald wieder aus.

    Untiges konnte ich gestern/heute Nacht nicht mehr posten, aber das mit dem in sich gehen, das tat ich schon ;) :

    Weshalb arbeite ich mich dauernd (nicht nur hier) an dem abschlusslosen Sturm ab?
    Wenn die Zahlen, die mir Bundesliga.de auf deren Statistikseite bietet so stimmen , dann haben (von unseren 26 Toren) unsere Stürmer folgende (ja zumeist aus der Vorrunde stammende) Werte:
    Mit 4 Toren ist Hrgota dabei, und noch Sefe mit 2, und Rebic eines Tor erscheint in deren Auflistung schon garnicht mehr.
    7 aus 26 ist schon etwas mager.

    Da schaut es bei unserem Mittelfeld schon gesünder aus: Meier 5, Fabian 3 und Barkok 2.

    Fehlen aber immer noch 9 Tore, die sich quer über die gesamte Mannschaft verteilen.
    Und ich kann mich vage daran erinnern, dass ich in der Hinrunde sehr positiv davon überrascht war, dass auf einmal so gut wie jeder zu einem erfolgreichen Abschluss kommen konnte.

    Ebenso vage habe ich auch noch im Sinn, dass in der Winterpause die Aussage getroffen wurde, man wolle sich -sinngemäß- nun mehr aufs Fußballspielen und auf die Offensive konzentrieren.
    Gute Januar-Vorsätze, und ihr oftmaliges Scheitern.

    Jetzt mal die schon oftmals durchgekauten, unterlassenen Verstärkungen im Mittelfeld beiseite; wenn mich mein nomineller Sturm schon in einer Phase, wo alles tatsächlich knorke lief, nicht wirklich überzeugte, man das Mittelfeld mehrfach suboptimal umgestalte(ne muss), dann sollte man vielleicht für den Rest der Saison wieder allen im Team vorgeben, sich im Abschluss zu bemühen.

    Meiers Torquote fehlt uns, aber fast doppelt so sehr auch die one-goal-Schützen (9 Tore); ich jedenfalls werde (auch wenn es nicht leicht fällt) nicht mehr weiter nur auf unserem so verföhnten Sturm herumhacken.
    Die stehen nur am Ende einer Fehlerkette, die außerhalb des Spielfeldes beginnt.

  41. Und noch mal. Am Freitag wird triumphiert. Aus Gründen.

  42. Heris Geist scheint noch zu wabern – kein Plan, kein Geld, kein Vorgriff, gehören nicht hin. Ich frage mich, ob der Umbruch letzten Sommer ein Umbruch war oder ob nur die Namen gewechselt haben, der Geist, in dem gewerkelt wird – gesichertes Mittelfeld, Abstieg nichts zu tun, zementierte Liga – dennoch der selbe blieb.

  43. @Busbremser:

    Genau. Und deshalb greift auch das System mit den hohen AV nicht. Du hast mit Chandler und Otsche zwei Vorbereiter, aber im Sturmzentraum keinen eiskalten Vollstrecker.

    Blöderweise sind Rebic, Gaci oder Blum auch eher Vorbereiter, denn Vollstrecker und Hrgotta eigentlich ein reiner Abstauber (siehe seine Tore gegen M1).

    Ich würde mir die Rebic Verpflichtung sehr gut überlegen, nicht weil er so schlecht ist, aber weil man das Geld eben nur einmal ausgeben kann und man vielleicht jemanden für das Strumzentrum verpflichten sollte.

    Ach ja – die 4 Mio. von Real Madrid für Mascarell würde ich sofort nehmen, bevor sein Wert noch weiter fällt…

  44. Danke für den Eingangsbeitrag. Ich bin immernoch bedient, von gestern Abend. Das letzte Mal, als die Eintracht so eine lange Torflaute hatte, schoß Tzavallas auf Schalke, dieses Tor aus über 70 Metern. Hat aber auch nichts genutzt damals. Leck mich fett, was für eine Sch….!

  45. Im grauen Mittelfeld der Liga stehst Du wenn du mal Spiele gewinnst und mal Spiele verlierst. Wenn du keine Tore schießt und das bestmögliche Ergebnis 0:0 ist, dann kann man guten Gewissens den Notstand ausrufen. Und der Blick auf die Tabelle gibt dir in der jetzigen Situation ein falsches Gefühl von Sicherheit. Das ist wie mit 200 unangeschnallt auf den Brückenpfeiler zurasen.

  46. Es bleibt eindeutig festzuhalten, dass Niko Kovac aktuell nicht mehr die Sonne aus dem Arsche scheint.

  47. @45 EagleEye

    Liegt – natürlich – auch daran, dass wir a) gebrannte Kinder sind, und b) nicht wie jeder normale Mittelfeldakteur unsere Krisen gescheit über die Saison verstreuen. Bremen mal ausgenommen. Wobei mir deren Einteilung lieber wäre.

  48. War kein Torwartfehler, aber natürlich könnte der Herr Hradecky im Rahmen seines Vertragspokers auch mal wieder einen halbwegs unhaltbaren Ball halten, um Argumente zu haben.

  49. ZITAT:
    “richtig. mal so als – vielleicht vorschnelle – bilanz: was bleibt eigentlich von den verpflichtungen des geheimen herrn ben manga? vallejo und mascarell, oder?”

    Von denen einer weg sein dürfte und der andere weg sein könnte.

  50. Diese huldvollen “hach was bin ich so fertig damit”-Äußerungen am Tag danach machen die Scheiße echt nicht besser. Freut euch doch im Stillen.

  51. ZITAT:
    “War kein Torwartfehler, aber natürlich könnte der Herr Hradecky im Rahmen seines Vertragspokers auch mal wieder einen halbwegs unhaltbaren Ball halten, um Argumente zu haben.”

    Der hat doch Argumente. Er hat klipp und klar gesagt, dass er eine Perspektive und international spielen will. Der Rest liegt an der Eintracht. Mehr Geld überzeugt ihn vielleicht auch – aber das kann er wahrscheinlich auch woanders haben.

  52. Die Kombination “Hinrunde = Trainererfolg; Rückrunde = Pech” ist natürlich Quatsch. “In der Hinrunde hatte der Kovac Glück, jetzt aber zeigt sich wie schlecht er ist!” ist aber genauso falsch. Man kann die Bewertungsmethode nicht beliebig ändern, nur damit alles ins gewünschte Bild passt.

    Wir sehen die übliche jahrein, jahraus gepflegte On/Off-Euphorie. Neue Namen, neue Gesichter…aber nach einiger Zeit läuft es wie immer, man ist brav zurück im alten Muster. Spieler/Trainer (egal ob alt oder neu), Fans und Medien reagieren wie eigentlich jedes Jahr.
    Bei aller Gewöhnung, diese Austrudel-Sch…. nervt jedes Mal.
    Wir werden hier und da noch ein Pünktchen holen und dann geht es an den großen Umbruch, mal wieder.

  53. @51: Das Eine (was er gesagt hat) schliesst das Andere (was ich gesagt habe) ja nicht aus.

  54. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Abstieg ist immer fürn Arsch”

    Abstieg ist in allererster Linie teuer. Und wirds von Jahr zu Jahr mehr. Konnte man vor einigen Jahren einen Abstieg als Traditionsverein noch locker wegstecken, so als kleiner Ausrutscher, so ist es im Zeitalter einer Fernsehgeldtabelle ein Rückschritt um viele Jahre oder das Ende. Siehe Lautern und demnächst Nürnberg.
    Abstiege kosten Vereine mittlerweile mittlere zweistellige Millionenbeträge.
    Mir unverständlich Attila, wie man nur auf die Idee kommt sich sowas zu wünschen und noch dazu glaubt sich dadurch sportlich zu verbessern?
    Naiver geht’s nimmer.”
    Petra, ich wünsche mir keinen Abstieg! Ich halte es einfach nicht mehr aus, dass wir seit Jahr und Tag auswärts verlieren. Egal ob un München, Köln, Würzburg oder Dreieich.

  55. Es ist dem SGE´ler kein kleines bisschen Hoffnung gegönnt das vielleicht mal längerfristig oben dran geschnuppert wird. Offensichtlich muss ich mich damit abfinden das allein die Buli Zugehörigkeit schon ein Erfolg ist. Schade.
    Eintracht der Kampf geht weiter.

  56. @Eagle – wie und wo sollte eine solche Panik jetzt helfen?

    – der Kader ist so wie er ist, damit muß Kovac jetzt eben haushalten
    – auch wenn die Eintracht im freien Fall ist, noch defensiver spielen kann nicht die Lösung sein
    – Konditionell ist die Eintracht auch nicht am Boden – läuft regelmäßig ihre 110 – 118 km pro Spiel

    Was bleibt, ist in Nunancen etwas an der Aufstellung zu feilen und mit etwas Mut vielleicht mal wieder zur 4er Abwehrkette zurückzukommen, so dass in der Offensive Platz für einen weiteren kreativen Akteur wäre.

    Krisensitzungen im Mannschaftskreis, Spontantrainingslager, etc. sind m. E. n. derzeit eher kontraproduktiv

  57. mwa – wie lange zieht sich eigentlich so eine Magen-Darm-Grippe?
    Ich dachte, so was ist nach 3 – 4 Tagen wieder vorbei…

  58. “– der Kader ist so wie er ist, damit muß Kovac jetzt eben haushalten”

    haben gestern außer chandler und hasebe jemand in der Startelf gefehlt? meier zählt nicht, der war eh nur noch ergänzung… zwei stammspieler weniger, beides keine torschützen. damit sollte eigentlich jeder klarkommen.

  59. ZITAT:
    “mwa – wie lange zieht sich eigentlich so eine Magen-Darm-Grippe?
    Ich dachte, so was ist nach 3 – 4 Tagen wieder vorbei…”

    Blum? War nicht im Kader, hatte aber schon trainiert.

  60. ZITAT:
    “Das für mich Erstaunlichste ist eigentlich meine völlige Gleichgültigkeit.

    geht mir auch so.

    Ich verstehe nicht .das der beste Stürmer (Meier) nicht eingesetzt wird..
    Perspektivespieler holt man im Sommer und nicht im Winter.
    Fehler : Master of Disaster und der Scouting Abteilung.

    Man sollte mal Geld in die Hand nehmen das von Werbepartner bereitgestellt wird. Man muss Sie finden. Klar das es schwierig ist. Aber wir sind die Stadt des Geldes und wir finden kein Sponser?

  61. Vielleicht sollte man sich wirklich etwas zurückziehen und mal dem Gegner das Spiel überlassen. Es ehrt die Mannschaft zwar, dass sie versucht das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen, so wie gestern in der ersten Halbzeit, aber es führt eben auch dazu das die Räume verdammt eng werden und wir im Augenblick nicht die Stürmer haben die auch mal 1vs1 gewinnen und sich durchsetzen. Wir sollten einfach wieder versuchen schneller zu spielen und auch mal abzuschließen, statt laufend nur hinten herum auf Ballsicherheit.

  62. ZITAT:
    “Man sollte mal Geld in die Hand nehmen das von Werbepartner bereitgestellt wird. Man muss Sie finden. Klar das es schwierig ist. Aber wir sind die Stadt des Geldes und wir finden kein Sponser?”

    Das Geld wird nicht Sponsoren solange in der Commerzbank Arena gespielt wird. Außer natürlich es ist die Commerzbank selbst.

  63. “Ich verstehe nicht .das der beste Stürmer (Meier) nicht eingesetzt wird..”

    Äh – aktuell?

  64. Ich muss insofern Herrn Krieger Tribut zollen, als dass ich ja auch vor 2 Tagen einer derjenigen war die der festen Ansicht waren, dass a) sich die SGE im Aufwärtstrend befindet und b) es einfach auch Glück und Pech ist was da passiert.

    Das gestrige Spiel hat mich da echt eines Besseren belehrt. Ja, die HZ1 war wieder gut, aber die Zweite war unterirdisch. Keine Ahnung was die Statistik sagt (die finde ich meist eh überbewertet) aber gefühlt wurde doch jeder Zweikampf verloren. Vielleicht auch, weil die Spielweise zu viel Kraft kostet, Fabian z.B. war ja echt platt. Ich glaube auch, dass wir verloren hätten selbst wenn in HZ1 ein Tor gefallen wäre.

    Wenn ich hier lese, wir bräuchten hungrige Spieler usw. dann ist das meiner Meinung nach sicher nicht das Problem. Ich finde, der Einsatz stimmt ja nach wie vor. Aber sie können es nicht besser, eben weil nach vorne die gewisse Qualität fehlt. Rebic, Gacinovic, Hrgota und der unsägliche Severovic sind eben allesamt kein Spielertyp wie dieser Modeste. Allesamt nicht übel und stets bemüht, aber es fehlt einfach an Cleverness. Die SGE konnte in all den Jahren immer auch AM14 bauen und der hatte eben diese Cleverness zum richtigen Zeitpunkt das Richtige zu machen. Das fehlt nun bitter.

    Naja, Saison abhaken und vielleicht weiter am Kader der Zukunft basteln. Ist ja nicht alles schlecht nur eben nicht gut genug für die obere Hälfte der Tabelle. Vielleicht klappt es gegen Bremen, vielleicht nicht. Absteigen werden sie nicht, insofern muss man einfach den Druck rausnehmen und vielleicht nochmal alles auf die Karte in Gladbach setzen. Ein Sieg, und die Saison wäre gerettet.

  65. ZITAT:
    “Freut euch doch im Stillen.”

    ein so wohlfeiles wie vergebliches Anliegen.

  66. Volksfront von Judäa

    Es gibt einen Lichtblick. Tawatha kann Ecken. Also er raus war und Oczipka wieder durfte, war am ersten Schädel vorne wieder Schluss. Es gibt Dinge die kann ich nicht begreifen……

  67. ZITAT:
    “Man sollte mal Geld in die Hand nehmen das von Werbepartner bereitgestellt wird. “

    Na das ist doch wenigstens mal ein Plan. Warum ist da bloß noch keiner drauf gekommen?

  68. Der junge Wolf war so schlecht auch nicht finde ich. Der hat zumindest Technik und kann Bälle stoppen. Eher zumindest als N11 Kicker Hrgota.

  69. Auch gestern war die Eintracht wieder spielerisch und taktisch die bessere Mannschaft ein Schuss aufs Tor und der war drin. Traurig das man bei einem Auswärtsspiel das man vor allem in der 1 Halbzeit komplett dominiert hat am Ende verliert.
    Es fehlt der Punch und es fehlt an Qualität in der Offensive.
    Zur Erinnerung wir haben im Sturm einen ablösefreien Spieler (Hrgota) der ein Nervenbündel ist, einen Stürmer der auf Abschiedstour ist (Seferovic) der sich kein bein mehr ausreißt für die SGE und einen Fußballgott (Meier) der im Spätherbst seiner Karriere ist.
    Dazu Rebic der nicht gerade Schußglück hat und keine verlässlichen Elferschützen.
    Deshalb bleibe ich dabei es liegt definitiv nicht am Trainer. Die Mannschaft war gut eingestellt und läuferisch top.

  70. Alles Shice, deine Elli.
    Zur Krise ist ja alles gesagt (laeuft bei der Ursachenforschung im ermuedenden Kern immer wieder auf ‘wir haben/hatten doch kein Geld’). Dass zur depperten Freigabe von Huszti noch das Saisonaus fuer Hase kam ist ziemlich fatal. Aber irgendwas muss ja tagesaktuell zur Bockumstossung trotzdem versucht werden.

    Ich find dass Gacinovic der sehr konstant spielt und erst letzte Woche bei der Serbischen A-11 ja sofort getroffen hat im DM arch verschwendet ist. Im DM ordentlich zu spielen ohne grosse Impulse durch Vertikalpaesse zu setzen kann der Maggo auch. Ich wuerde es gegen den Fisch so versuchen:
    Hrady
    Timmy Abraham Jesus Otsche
    Oma Russ
    Fabian
    Rebic Meier Gaci

    Glückauf, Verein meines Herzens.

  71. Warum wird eigentlich ignoriert, dass Meier verletzt ist?

  72. ZITAT:
    “Diese huldvollen “hach was bin ich so fertig damit”-Äußerungen am Tag danach machen die Scheiße echt nicht besser. Freut euch doch im Stillen.”

    Zustimmung

  73. ZITAT:
    “Ich verstehe nicht .das der beste Stürmer (Meier) nicht eingesetzt wird..”

    Äh – aktuell?”

    Äh: Ja..

  74. Meier. Ist. Aktuell. Verletzt.

  75. ZITAT:
    “Warum wird eigentlich ignoriert, dass Meier verletzt ist?”

    Dann halt anstatt Meier einen der beiden annern fürs Toreschiessen Angestellten. Oder man stellt experimentell halt den Blum ganz vorne rein.

  76. Was bei Meiers Verletzungen wundert – sie dauern so lange…

  77. ZITAT:
    “Vielleicht sollte man sich wirklich etwas zurückziehen und mal dem Gegner das Spiel überlassen.”
    +1 in der jetzigen Situation. Warum muss man beim 6. unbedingt auf Sieg spielen, ein Punkt gestern wäre ok gewesen. Kann ja wirklich sein, das man 40 Punkte braucht um 15. zu werden und da fehlen noch drei 0:0.

    Der Vfb hat letzte Saison ab dem vergleichbaren Zeitpunkt noch 1 Punkt geholt…
    Wenn 30 km südlich heute dreifach gepunktet wird, was durchaus passieren kann, sind wir Letzter der Rückrundentabelle… ein 15.Platz wäre doch schon das Minimalziel, Verletzte hin, Spielgück her. Ich finde, ein klitzekleines Bisschen Panik ist nicht unangemessen.

  78. ZITAT:
    “Dann halt anstatt Meier einen der beiden annern fürs Toreschiessen Angestellten. Oder man stellt experimentell halt den Blum ganz vorne rein.”

    Klar. Und spielt die von Kovac nicht gerade bevorzugte Viererkette?

  79. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich verstehe nicht .das der beste Stürmer (Meier) nicht eingesetzt wird..”</i

    Sorry habe nicht mitbekommen das er verletzt ist. Ändert aber nichts ander Situation das er in den letzten
    Spielen kaum eingeätzt wurde oder.

  80. Vielleicht sollte man mal was ganz verrücktes machen z.B. Hector in den Sturm der ist Kopfballstark und wuchtig.
    Es muss ja nur mal der Ball ins Tor gestolpert werden.

  81. Hector dürfte erst mal außen vor sein.

  82. Statt ein ä ein e

  83. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Dann halt anstatt Meier einen der beiden annern fürs Toreschiessen Angestellten. Oder man stellt experimentell halt den Blum ganz vorne rein.”

    Klar. Und spielt die von Kovac nicht gerade bevorzugte Viererkette?”

    Sorry, aber ich versteh die Frage nicht so recht, meinst du die Defensive?

  84. Ja, Tscha, Deine Aufstellung. Viererkette war doch das übel, erst durch die Umstellung wurde es überhaupt besser…

  85. Trikotsponsor?
    Hradecky-Verlängerung?
    Ersatz für die zu erwartenden Abgänge?

    Wir trudeln im April dem Saisonende entgegen und ich kann nirgendwo erkennen, dass man vorausschauend arbeitet. Aber vielleicht passieren ja auch ganz viele tolle Sachen im Hintergrund, von denen wir nichts wissen.

  86. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Was bei Meiers Verletzungen wundert – sie dauern so lange…”

    Eine Verschwörung!

  87. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Trikotsponsor?
    Hradecky-Verlängerung?
    Ersatz für die zu erwartenden Abgänge?

    Wir trudeln im April dem Saisonende entgegen und ich kann nirgendwo erkennen, dass man vorausschauend arbeitet. Aber vielleicht passieren ja auch ganz viele tolle Sachen im Hintergrund, von denen wir nichts wissen.”

    Wir holen den Heribert zurück. Weniger Schwankungen. Der betoniert uns dann auf Platz 14 ein.

  88. ZITAT:
    “Ja, Tscha, Deine Aufstellung. Viererkette war doch das übel, erst durch die Umstellung wurde es überhaupt besser…”

    Kannst mit Russ gerne eine 5er Kette daraus machen, dachte eh dass Russ den Hasebeschen ‘ Libero’ gibt.

  89. Warum ist Hector aussen vor? Weil er in der Stadt unterwegs war?

  90. @Boccia
    Eher, weil er als “fitter” nicht mal im Kader war.

  91. Marius Wolf hat schon öfter Mittelstürmer gespielt. Der wäre noch der vielversprechendste da vorne.

  92. Kann ich nicht beurteilen.

  93. ZITAT:
    “Wir holen den Heribert zurück. Weniger Schwankungen. Der betoniert uns dann auf Platz 14 ein.”

    Psssst. Das ist doch der Plan. Sollte aber eine Überraschung sein.

  94. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was bei Meiers Verletzungen wundert – sie dauern so lange…”

    Eine Verschwörung!”

    Keine Verschwörung. Meier fällt seit nunmehr 3 Jahren für die Rückrunde aus. Mal hierwegen, mal dawegen, mal deswegen. Hat ausser mir tatsächlich noch keiner so richtig gemerkt bzw. merken wollen.

  95. ZITAT:
    “Kann ich nicht beurteilen.”

    Sagen wir so – schlechter als Sefe und Branimir kann er es nicht machen.

  96. @86 – nun, das nicht gerade.

    Aber man hat auch nicht den Eindruck, dass es Meier wichtig wäre, so schnell wie möglich wieder auf den Platz zu kommen, und sei es, mit ner schmerzstillenden Spritze mal 60 Minuten auf die Zähne beissend

  97. Russ weiss doch eigentlich auch wo das Tor steht…

  98. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was bei Meiers Verletzungen wundert – sie dauern so lange…”

    Eine Verschwörung!”

    So eine mentale Fersenverletzung dauert halt.

  99. ZITAT:
    “Aber man hat auch nicht den Eindruck, dass es Meier wichtig wäre, so schnell wie möglich wieder auf den Platz zu kommen, und sei es, mit ner schmerzstillenden Spritze mal 60 Minuten auf die Zähne beissend”

    Auch das kann ich nicht beurteilen. Habe aber nicht den Eindruck, als hätte es Meier in den letzten Jahren an professioneller Einstellung gemangelt.

  100. Hat Meier nicht ne Entzündung der Archillessehne? Das ist halt einfach fies und langwierig.

  101. Volksfront von Judäa

    Ist nicht Dein Ernst?! Alex kann man mit Sicherheit kein Mangel an Einstellung vorwerfen. Das ist wirklich bizarr.

  102. Gibts diesen DSE noch bei der U23? Der bräuchte mal 3-4 Spiele am Stück!

  103. ZITAT:
    “Alex kann man mit Sicherheit kein Mangel an Einstellung vorwerfen.”

    Hmmm. Nicht?

  104. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Kann ich nicht beurteilen.”

    Sagen wir so – schlechter als Sefe und Branimir kann er es nicht machen.”

    Dasselbe lässt sich uebrigens auch über Blum sagen der auch Mittelstürmer kann und sogar, man höre und Stäube, schon mal für uns getroffen hat.

  105. Mir ist auch aufgefallen, dass Hector gestern nicht im Kader war. Wunderte mich und ich spekulierte auf eine Verletzung. Dem ist wohl nicht so.

    Wie wäre es, Fabian mal als 2. Stürmer zu stellen, Gacinovic auf den 10 und Besuschkow ins Mittelfeld? Die Bäume reißt Gacinovic als Sechser/Achter ja nun auch nicht aus. Mascarell ist eher Typ “Vorstopper vor der Abwehr”. Defensiv passabel, offensiv grottig.

    Unsere aktuelle Krise alleine am Weggang Husztis festzumachen ist mir übrigens zu billig.

  106. ZITAT:
    “Mir ist auch aufgefallen, dass Hector gestern nicht im Kader war. Wunderte mich und ich spekulierte auf eine Verletzung. Dem ist wohl nicht so.
    Wie wäre es, Fabian mal als 2. Stürmer zu stellen, Gacinovic auf den 10 und Besuschkow ins Mittelfeld? “

    Auch Besuschkow war ohne Verletzung nicht im Kader. Sicher aus Gründen.

  107. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alex kann man mit Sicherheit kein Mangel an Einstellung vorwerfen.”

    Hmmm. Nicht?”

    Definitives nein, siehe allein einsame Trainingssonderschichten.

  108. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alex kann man mit Sicherheit kein Mangel an Einstellung vorwerfen.”

    Hmmm. Nicht?”

    Definitives nein, siehe allein einsame Trainingssonderschichten.

  109. Das Komische bei Meier ist halt auch, dass er schon vor der Verletzung nicht gespielt hat oder z.B. erst in der 90. Minute eingewechselt wurde. Und dann kam plötzlich die “ominöse” Verletzung. Gewisse Zweifel bleiben da bei mir auch.

  110. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alex kann man mit Sicherheit kein Mangel an Einstellung vorwerfen.”

    Hmmm. Nicht?”

    Finde ich ehrlich gesagt etwas daneben. Alex ist 34 und seit 12 Jahren bei uns. Klar ist er nicht mehr auf dem Höhepunkt, oft verletzt etc… Aber ihn jetzt so durch die Hintertür mit dahingesagten Gerüchten anzugehen finde ich armselig.

  111. Also, sorry Leute, man kann zu Meier stehen wie man will, und mir persönlich ist es völlig egal, wer da die Tore schießt, ob Meier, Müller oder Schmidt. Aber ganz gewiss ist Alex Meier keiner, der eine Verletzung vortäuscht. Egal in welcher Situation er ist, egal unter welchem Trainer bisher.

  112. ZITAT:
    “Aber ihn jetzt so durch die Hintertür mit dahingesagten Gerüchten anzugehen finde ich armselig.”

    Das habe zumindest ich mit keinem Wort getan. Trotzdem stört mich öfter seine Einstellung.
    Interviews mit dem Tenor “naja, gewinnen wir halt nächste Woche” sind nicht sehr motivierend, seine Auftritte auf dem Platz wirken auch nicht immer als wolle er unbedingt was reißen.
    Auch ein Fußballgott darf gerne mal einem Ball entgegen gehen.

  113. Bei Meier weiss man halt, was man bekommt – ab und an steht er richtig und haut die Kirsche nei, für Mentalität oder Mitreissen der anderen sollte es andere geben (was ihn auch zu einem denkbar schlechten Kapitän macht, der einer sein sollte, der voran geht. Mit grossen Eiern.)

  114. @Jim Knopf:

    Huszti mag auf seiner Position zu ersetzen sein – aber nicht im Hinblick auf sein emotionales Leadership.

    Es mag gute Gründe geben ihn gehen zu lassen, aber dann muss man halt einen neuen “agressive Leader” verpflichten.

    Das ist ein Versäumnis, welches sich die Verantwortlichen vorwerfen lassen müssen.

  115. Vielleicht hat man ja dem Alex durch seine Einwechselungen in der Nachspielzeit etwas den Elan genommen.

  116. Volksfront von Judäa

    Also ich finde schon, dass Du jetzt Dinge an den Haaren herbeiziehst, um Alex Meier Einstellung zu kritisieren. Das Thema mit der Verletzung ist wohl halbwegs durch. Jetzt kommst Du mit Interviews. Er gibt schon seit 12 Jahren diese Interviews. Und so ein Typ ist mir viel lieber als das ganze Rumgemeckere auf dem Platz und die Schwachsinnsfouls in der 90ten Minute.
    Wo ich tatsächlich einen Schwachpunkt sehe ist im aktuellen Kader der Siegeswille und die Cleverness. Da fehlt schon irgendwie was. Aber da kann Alex Meier nix dafür.

  117. ZITAT:
    “Der junge Wolf war so schlecht auch nicht finde ich. Der hat zumindest Technik und kann Bälle stoppen. Eher zumindest als N11 Kicker Hrgota.”

    Das ist absolut richtig.

  118. Weiß jemand, das BigHec verbrochen hat? Warum war er nicht im Kader?

  119. das = was (sorry)

  120. ZITAT:
    “Weiß jemand, das BigHec verbrochen hat? Warum war er nicht im Kader?”

    Mit Ordonez und Russ saßen doch schon genug Innenverteidiger auf der Bank.
    Hast du Hector wirklich vermisst?

  121. “Mit Ordonez und Russ saßen doch schon genug Innenverteidiger auf der Bank.
    Hast du Hector wirklich vermisst?

    Die Frage ist, warum zwei, die monatelang außer Gefecht waren, nach so kurzer Trainingszeit einem vorgezogen werden, der voll im Saft stehen müsste.

  122. ZITAT:
    “Die Frage ist, warum zwei, die monatelang außer Gefecht waren, nach so kurzer Trainingszeit einem vorgezogen werden, der voll im Saft stehen müsste.”

    Weil man sich den Saft, den er zusammenspielt, die letzten Wochen zur Genüge ansehen konnte.

  123. Dann hat unser Scouting aber mal richtig daneben gelangt.

  124. Schrieb ich doch unlängst schon. Liga abhaken, Schaden begrenzen.
    Dafür zweimal volle Kanne im DFB-Pokal ein knappes 1:0 zusammenwürgen. Und danach alle raus, raus, raus. Mit den Euromillionen den Umbruch einleiten.

  125. ZITAT:
    “Mit Ordonez und Russ saßen doch schon genug Innenverteidiger auf der Bank.
    Hast du Hector wirklich vermisst?

    Die Frage ist, warum zwei, die monatelang außer Gefecht waren, nach so kurzer Trainingszeit einem vorgezogen werden, der voll im Saft stehen müsste.”

    Die frage ist warum Russ in der größten Not gegen den HSV voll durch spielt und das recht ordentlich um danach zwei komplette Spiele auf der Bank zu sitzen. Mir ist klar, dass er langsam aufgebaut werden muss, aber so völlig ohne Spielpraxis wird das schwierig.

  126. Auch die Frage ist berechtigt.

  127. Jetzt kommt Bremen mit 6 Siegen und einem Unentschieden aus den letzten 7 Spielen. Dann gehts nach Dortmund. Könnte ungemütlich werden… Mal hoffen, dass Mainz und Augsburg nicht anfangen zu punkten.

  128. Jetzt kommt Bremen mit 6 Siegen und einem Unentschieden aus den letzten 7 Spielen. Dann gehts nach Dortmund. Könnte ungemütlich werden… Mal hoffen, dass Mainz und Augsburg nicht anfangen zu punkten.

  129. ZITAT:
    “Dann hat unser Scouting aber mal richtig daneben gelangt.”

    Wenn Herri wieder zurückkommt, wird das alles wieder gut.

  130. Wenn man das Restprogramm nüchtern betrachtet, sind Augsburg und Mainz die zwei Spiele, in denen die Punkte geholt werden müssen.

  131. ZITAT:
    “Die frage ist warum Russ in der größten Not gegen den HSV voll durch spielt und das recht ordentlich um danach zwei komplette Spiele auf der Bank zu sitzen. Mir ist klar, dass er langsam aufgebaut werden muss, aber so völlig ohne Spielpraxis wird das schwierig.”

    War oder ist das jetzt wirklich unser Problem? Ob nun Ordonez oder doch Russ Spielpraxis sammelt?
    Ob Hector auf der Bank sitzt, oder nicht?

  132. Ist die Rückkehr von Herri unser Problem? Zumal es sie eh nicht geben wird?

  133. Der verletzte Meier ist wichtig und immer ein Thema. Und ob die drei im Kader nicht berücksichtigten Spieler auf der Zeil in ihrer Freizeit gut gelaunt einen Kaffee getrunken haben. Logisch.
    Und demnächst debattieren wir mal wieder, wie im Fußballgeschäft alles hochgejazzt wird.

  134. ZITAT:
    “Ist die Rückkehr von Herri unser Problem? Zumal es sie eh nicht geben wird?”

    Nö. Es weiß auch jeder, dass der nicht zurückkommt. Hoffe ich zumindest. Also dass es jeder weiß. Und natürlich, dass er nicht zurückkommt.
    Aber das Rumgemecker an unserem Scouting in zig Beiträgen kann ich auch nicht verstehen. Dass wir mit unseren Möglichkeiten nicht nur Granaten oder gar Kracher holen können, ist ja wohl verständlich.
    Hinterher ist man immer schlauer. Sich über die Nicht-Berücksichtigung von Spielern zu beschweren, über die man sich wochenlang aufgeregt hat, wirkt da nicht ganz redlich.
    Wieso der Nicht-Einsatz von Russ eine “berechtigte Frage” darstellt, erschließt sich mir auch nicht.

  135. Mir schon.

  136. Verpisst, versteckt, keine Einstellung usw. beachtlich wie Meier sich damit 12 Jahre als Profisportler halten konnte.

  137. ZITAT:
    “Mir schon.”

    Mir auch. Der kann nämlich den aggressive Leader geben mMn.

  138. Volksfront von Judäa

    Genau. Russ hat was, was den anderen fehlt. Und bei Hector, Besuskow ist ja wohl auch was vorgefallen, wie ich hier so zwischen den Zeilen lese. Aber vielleicht war der Niko schlicht der Meinung, dass Ordonez besser zu Modeste passt.

  139. ZITAT:
    “Mir schon.”

    Stimme zu.

  140. ZITAT:
    “Mir auch. Der kann nämlich den aggressive Leader geben mMn.”

    Nicht nur das. Er hat gegen Hamburg nach anfänglichen Schwächen einen ordentlichen Hasebe-Ersatz gegeben, er hat durchgängig trainiert, er war so fit, dass er zumindest im Kader stehen konnte. Da ist es schon legitim zu fragen, warum Oczipka von seiner Stammposition, die er gegen Gladbach auch gut interpretiert hat, wieder weggezogen wird und Tawatha stattdessen spielt, von dem man all das nicht unbedingt behaupten kann. Ich finde die Frage durchaus okay, auch wenn sie hier niemand beantworten kann.

  141. Und anscheinend weiß keiner, was Hector angestellt hat.
    Kaffee auf der Zeil war ja später.

  142. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mir auch. Der kann nämlich den aggressive Leader geben mMn.”

    Nicht nur das. Er hat gegen Hamburg nach anfänglichen Schwächen einen ordentlichen Hasebe-Ersatz gegeben, er hat durchgängig trainiert, er war so fit, dass er zumindest im Kader stehen konnte. Da ist es schon legitim zu fragen, warum Oczipka von seiner Stammposition, die er gegen Gladbach auch gut interpretiert hat, wieder weggezogen wird und Tawatha stattdessen spielt, von dem man all das nicht unbedingt behaupten kann. Ich finde die Frage durchaus okay, auch wenn sie hier niemand beantworten kann.”

    Zutreffende Einschätzung.

  143. Wobei ich Oczipka gestern nicht als das große Problem gesehen habe.

  144. Ich schon. Nämlich sein Fehlen auf Außen.

  145. Gegen Bremen Russ oder Hector auf die Mittelstürmerposition.
    Schlechter kann es nicht werden.
    ;-))

  146. ZITAT:
    “Verpisst, versteckt, keine Einstellung usw. beachtlich wie Meier sich damit 12 Jahre als Profisportler halten konnte.”

    Meier als Profinssportler zu bezeichnen ist eine Frechheit

  147. Westend-Adler unterwegs

    Auch dem Eingangsbeitrag kann ich Vieles abgewinnen. Beim Thema “grundsätzlich hinterfragen” halte ich allerdings den derzeitigen Zeitpunkt für nicht geeignet.

  148. Die Allgemeine Zeitung Mainz spekuliert, dass, wenn die 05er heute verlieren, der Schmidt seinen Trainerjob los ist.

  149. Repertoire:
    “ZITAT:
    “Verpisst, versteckt, keine Einstellung usw. beachtlich wie Meier sich damit 12 Jahre als Profisportler halten konnte.”

    Meier als nicht Profisporller zu bezeichnen ist eine Frechheit”

  150. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Die Allgemeine Zeitung Mainz spekuliert, dass, wenn die 05er heute verlieren, der Schmidt seinen Trainerjob los ist.”

    Das ist aber eine Überraschung, dass die Schmierfinken unter solchen Umständen das Spekulieren anfangen ….-)

  151. ZITAT:
    “Auch dem Eingangsbeitrag kann ich Vieles abgewinnen. Beim Thema “grundsätzlich hinterfragen” halte ich allerdings den derzeitigen Zeitpunkt für nicht geeignet.”

    Ich denke man sollte sich täglich hinterfragen. Und ich bin mir sicher, die tun das auch. Oder etwa nicht?

  152. Das vereinzelte Spieler in der englischen Woche geschont werden, mag Teil des Masterplans sein (oder auch nicht).

    Selbstverständlich dürfen auch Fußballprofis in ihrer Freizeit mal auf die Zeil gehen, und wenn sie es unbedingt wollen, auch Videos von sich auf Insta oder sonstwo einstellen. Es ist halt nicht unbedingt positive Werbung in eigener Sache, um es vorsichtig zu formulieren…

  153. @142: Trügt mich die Erinnerung oder hat Oczipka größtenteils gegen Gladbach nicht auch in der 3er-Kette gespielt?

  154. Hat er. Gut wurde er, als er links ran durfte.

  155. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mir auch. Der kann nämlich den aggressive Leader geben mMn.”

    Nicht nur das. Er hat gegen Hamburg nach anfänglichen Schwächen einen ordentlichen Hasebe-Ersatz gegeben, er hat durchgängig trainiert, er war so fit, dass er zumindest im Kader stehen konnte. Da ist es schon legitim zu fragen, warum Oczipka von seiner Stammposition, die er gegen Gladbach auch gut interpretiert hat, wieder weggezogen wird und Tawatha stattdessen spielt, von dem man all das nicht unbedingt behaupten kann. Ich finde die Frage durchaus okay, auch wenn sie hier niemand beantworten kann.”

    So ist es. Gerade Russ wäre einer der auch mal vorangeht und die anderen aufrüttelt und mitreißt. Davon haben wir nun wirklich nicht sehr viele. Gegen Bremen sollte man zur Dreierkette zurückkehren und es mit Russ als Hasebe Ersatz versuchen. Auf den Aussenbahnen wieder Oczipka und Chandler. Außerdem würde ich Fabian neben Mascarell stellen und Gacinovic dafür etwas weiter nach vorne ziehen. Einzig für die Sturmmitte fällt mir nix ein. Da kann man eigentlich nur hoffen, dass Hrgota irgendwann mal trifft.

  156. ZITAT:
    “Verpisst, versteckt, keine Einstellung usw. beachtlich wie Meier sich damit 12 Jahre als Profisportler halten konnte.”

    Es geht hier nicht um Alex’ Einstellung in den letzten 12 Jahren, sondern um diejenige der letzten 12 (oder 24) Tage. Ich behaupte das zwar nicht, hielte es aber durchaus für möglich, dass man ihm mit den Einwechselungen in der Nachspielzeit, sprich nur um Zeit von der Uhr zu nehmen und nicht, um unsere Torflaute zu bekämpfen, einen Zahn gezogen hat. Verständnis dafür hätte ich.

  157. @Volker: der Nachteil der 5er Abwehrkette ist der fehlende Spieler in der Offensive.

    Mit Hasebe hatte das deshalb gut funktioniert, weil er sich von hinten aktive an dem Spielaufbau beteiligt hatte und zur Spieleröffnung auch mal aus der Abwehr herausrückte.

    Russ oder Abraham interpretieren ihren “Libero” ausschließlich defensiv, sie dirigieren und halten die Abwehr zusammen – ohne Frage. Wenn dann doch mal ein Tor fällt, ist diese Taktik hinfällig – spätestens dann muss der Trainer weitere Offensivkräfte bringen.

  158. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Auch dem Eingangsbeitrag kann ich Vieles abgewinnen. Beim Thema “grundsätzlich hinterfragen” halte ich allerdings den derzeitigen Zeitpunkt für nicht geeignet.”

    Ich denke man sollte sich täglich hinterfragen. Und ich bin mir sicher, die tun das auch. Oder etwa nicht?”

    Hm, schwierig. Zum einen hatte ich beim “grundsätzlich” mehr Bedenken als beim “Hinterfragen”. Zum anderen braucht es auch Kraft und Überzeugung, einmal getroffene Entscheidungen mal eine Weile durchzuhalten. Parallel dazu immer wieder einzelne Dinge in Frage zu stellen, kann der Zielerreichung auch hinderlich sein. Vermutlich eine Frage des Einzelfalls.

  159. ZITAT:
    “Meier, Müller oder Schmidt”

    Das heisst Schulze! Meier, Müller, Schulze!

  160. Bereits in der Hinrunde haben einige Aufstellungen und Einwechslungen unseres Trainer ein fassungsloses “Hä!?” meinerseits hervorgerufen. Der Erfolg hat ihm jedoch stets recht gegeben. Jetzt nicht mehr. Die Frage ist also wirklich, war das alles vorher Glück was jetzt Pech ist? Oder gibt es andere Gründe, die von Glück oder Pech lediglich verdeckt werden?

    Keine rhetorische Frage.

  161. @Ronny B.
    “…..Es ist halt nicht unbedingt positive Werbung in eigener Sache, um es vorsichtig zu formulieren…”

    Mein Chef sagt: “Ich brauche Dich die Woche nicht, wir kommen ohne Dich zurecht” OK, dann geh ich halt ins Freibad, oder in den Biergarten. Und wenn ich in der heutigen Zeit 20/25 bin, dann mache ich davon Fotos und stelle sie ins Netz. So what?

    Was für Profis wollen wir eigentlich???
    Wir reden doch nicht einmal von ein paar Cocktails & Kippen, während die eigene Mannschaft zur selben Zeit in einem Relegationsspiel um den Klassenerhalt kämpft. Diese verrückten Hasardeure haben um die Mittagszeit(!) Kaffee(!) auf der Zeil getrunken!
    Und jetzt wird ein “nicht eben professionelles Bild” daraus gemacht.
    Himmel, selbst unsere “Eskapaden” sind nicht einmal mehr Mittelmaß.

  162. ZITAT:
    “@Volker: der Nachteil der 5er Abwehrkette ist der fehlende Spieler in der Offensive.

    Mit Hasebe hatte das deshalb gut funktioniert, weil er sich von hinten aktive an dem Spielaufbau beteiligt hatte und zur Spieleröffnung auch mal aus der Abwehr herausrückte.

    Russ oder Abraham interpretieren ihren “Libero” ausschließlich defensiv, sie dirigieren und halten die Abwehr zusammen – ohne Frage. Wenn dann doch mal ein Tor fällt, ist diese Taktik hinfällig – spätestens dann muss der Trainer weitere Offensivkräfte bringen.”

    Kann ich verstehen, ich würde aber sowieso mal etwas defensiver agieren zur Zeit. Sollen die anderen mal das Spiel machen. Wie man’s macht ist sowieso verkehrt. Das Problem ist vermutlich weniger die Taktik als das Selbstvertrauen.

  163. Alle reden immer vom Kaffeetrinken auf der Zeil, gibt es da eigentlich auch einen Link? Ich kann nix auf Instagram finden und möchte mir selbst ein Bild machen.

  164. “….Keine rhetorische Frage.”

    Er hat in der Hinrunde Entscheidungen getroffen, die erfolgreich waren.
    Nun trifft er Entscheidungen, die ganz offensichtlich keinen Erfolg haben.
    Dazu kommt damals wie heute gleichermaßen der “Aber wenn….”-Faktor. “Aber wenn der Ball von uns nicht so rein gegangen wäre” vs. “Hätte er ihn reingemacht, dann wären es jetzt 2 Punkte mehr und der Knoten geplatzt”.

    Kovac verstehe ich auch nicht immer, ich bin beim HolgerM, der gerne eine ganze Saison bewerten würde. Als die Angst “Leverkusen oder der FCB kauft ihn uns weg” kurz bei einigen aufflackerte, da musste ich schmunzeln.
    Ich fand die Glorifizierung seinerzeit verfrüht, aber ich finde jatzt auch die aktuelle Verdammung schräg.

    Du fragst nach Gründen?
    Es ist seine erste Station als Vereinstrainer, er macht schlicht und ergreifend Fehler. Wie jeder andere Neuling auch. Auch wenn uns so eine profane Antwort bei der AG unserer Herzen nicht gefallen mag.
    Wir haben bekommen was wir geholt haben, im guten wie im schlechten Sinne.

  165. @Laie
    Rein aus Neugierde: Wer “verdammt” denn Kovac aktuell?

  166. ZITAT:
    “Hat er. Gut wurde er, als er links ran durfte.”

    Ich fand jetzt nicht, dass er es als linker Innenverteidiger schlecht gemacht hat. Aber ja, mehr Einfluss auf das (Offensiv-)Spiel hat(te) er sicherlich als Außenverteidiger.

  167. ZITAT:
    “@Ronny B.

    Mein Chef sagt: “Ich brauche Dich die Woche nicht, wir kommen ohne Dich zurecht” OK, dann geh ich halt ins Freibad, oder in den Biergarten. Und wenn ich in der heutigen Zeit 20/25 bin, dann mache ich davon Fotos und stelle sie ins Netz. So what?
    .”

    Sind die drei eigentlich mit nach Köln gefahren, um die Teamkollegen zu unterstützen? Wenn nicht: Armutszeugnis

  168. ZITAT:
    “Wenn man das Restprogramm nüchtern betrachtet, sind Augsburg und Mainz die zwei Spiele, in denen die Punkte geholt werden müssen.”

    In Mainz wird man, wie immer, zu Null verlieren. Egal in welchem Zustand die Mainzer sich befinden. Man würde auch noch gegen Mainz II den kürzeren ziehen. Die anderen beiden Auswärtsspiele BVB und Hoffenheim )gehen auch kräftig in die Hose. Man sollte versuchen jeweils maximal 0:2 zu verlieren. Das sollte doch gelingen, Torverhältnis kann ja noch entscheidend sein. Ich schreibe es schon recht lange: Die Heimspiele sind entscheidend. Da muss gepunktet werden.

  169. Dafür das wir mit zehn Mann gespielt haben, fand ich den Auftritt teilweise couragiert. Und ansonsten ist Eintracht Frankfurt halt ein Immerso. Diese trügerische Sicherheit, ich mein, als wir anno 2K bei den Bayern gewonnen hatten, Spieltag 11 etwa, da war ich sicher: diesmal passiert nichts. Und dann eben 7 Niederlagen in Folge, 1 Sieg, wieder 7 Niederlagen in Folge. Ist einfach nur exemplarisch aus der Mottenkiste geholt. Meine kleine Achterbahn, von der ich einfach nicht lassen kann.

  170. Okay die Welt geht unter. Um das apokalyptische Dahinsiechen von EF weiter in die Länge zu ziehen, müsste man an irgendwelche Fleischtöpfe kommen. Der Pokal ist zurzeit die einzige Möglichkeit, es sei denn es fände sich ein großherziger Mäzen. Diese haben sich aber wohl schon viel früher aus dieser Welt verabschiedet.
    Neben den bekannten strukturellen Problemen ist in der Winterpause – gemäß meiner Mutmaßung – dazu gekommen, dass aus dem Abgang von Sefe nichts wurde. der hätte etwas Kleingeld in die Kasse gespült und insbesondere die Gehaltsliste entlastet, was den Weg frei für einen Husti Ersatz ergeben hätte.. Jetzt macht Sefe den Trainingsbetrieb mit, um sich für den Rest der Saison fit zu halten und verletzungsfrei zu bleiben. Da gab es auch schon andere. Huszti ließ sich nicht halten, hätte auch keinen Sinn ergeben. Um es mal positiv zu würdigen: dass Kovac mit dem Restbestand immerhin noch Spiele so gestalten kann, dass es nach Fußball aussieht, unterscheidet ihn von seinen Vorgängern. Das aktuelle Problem von EF ist aus meiner Sicht kein Trainerproblem. Das wäre zu kurz gegriffen.

  171. Schöne mitunter sachliche Analyse heute. Danke dafür. Ich sollte ja eigentlich, jetzt an Platz 3 der blog-g-Kickermanagerrangliste liegend, durch profunde fußballerische Kenntnisse (hüstel) analytisch klare Vorschläge zum Ausbrechen aus dieser so verqueren Lage der Eintracht liefern können, zumal ich gestern Abend fast das Buch von Alex Ferguson beenden konnte, nur auch damit klappt es immer noch nicht.
    Zu Weihnachten noch, da schien alles so hell, der Filius freute sich wie Bolle über das mit Barkok beflockte Eintracht Trikot, dieser Tage versuche ich -zumal im Beisein meines Sohnes, der ebenso frustriert wie ich derzeit Woche für Woche die Erfolglosigkeit der Eintracht zu verarbeiten sucht, aus Wut und Frust getränkte Kommentare zu unterdrücken, und stochere ratlos in Begründungsmustern. Hiermit tippe ich im Übrigen –dies noch als Anmerkung zu gestriger #80- mit astreinem Zehn-Finger-Schreibmaschinen-System, das ich in der Volkshochschule auf alten Adler Schreibmaschinen, mit gefühlten 10 cm Druckpunkt erlernen durfte. Ich erinnere mich noch lebendig daran, wie die ganze Gruppe einen Text tippen sollte, es ertönte ein Höllenspektakel aus dem Stakkato des Gehackes unzähliger Schreibmaschinenbolzen mit besagten 10 cm Druckpunkt, die den Höhepunkt Strawinskys Feuervogels, oder besser Rammsteins Mutter (nein gab es noch nicht, besser also z.B. Whole Lotta Love) nachzueifern suchten, dann nahm die Lautstärke langsam ab, bis nach und nach nur noch zwei oder drei Maschinen in unterschiedlichen Winkeln des Raumes, weniger im Stakkato nun, sondern vielmehr dem vereinzelten Hacken im Garten des Achtzigjährigen Nachbarn nachempfunden schienen, und erstarb völlig, also nicht der Nachbar, sondern das Schreibmaschinengeräusch, denn ich als Letzter entschied mich durch Unterlassen weiterer Fingerbewegungen – ach was, die 10 cm Druckpunkt nötigten sicherlich eine Bewegung bis zur Schultermuskulatur- vorzugeben, ich wäre auch fertig mit dem Abtippen des Textes. War ich vorher, im schutzvollen Getöse aller Schreibmaschinen einfach nicht der Schnellste, war ich in der von mir als unangenehm empfundenen verräterischen Stille, wenn alle bereits fertig waren, dann wirklich langsam und ungeschickt, traf die einfachsten Buchstaben nicht mehr. Ich war also sozusagen der Hrgota der Schreibmaschinenklasse, wenn ich die richtigen Tasten nicht in traumwandlerischer Sicherheit wie die anderen im Kurs fand, was meine Anmerkung zu gestriger #80 zum Thema zurückführt. (obgleich zu dieser Zeit es auch keinen Hrgota gab, vielmehr kämpfte wenn ich mich recht erinnere eine Truppe gefühlter ehemaliger A-Jugendlicher unter meines Vaters Lieblingstrainer Dietrich Weise gegen den Abstieg)
    Was ich für mich festhalten muss, ich unterschätze immer wieder fatal die negative Wirkung von Misserfolgen, wenn Selbstverständlichkeiten („den muss er mache“) unvermittelt nicht mehr klappen. Und klar, wie oft findet man sich in der Situation, dass man ausruft, „der Depp, wieso macht der den net nei!“
    Ein altes irisches Segenswort, das dem Herrn um eine gute Verdauung bittet, mag der als überflüssig abtun, der sich nach erfolgreicher Morgentoilette wieder dem Frühstückstisch nähert, um dort zufrieden den Zeitungsartikel fertig zu lesen. Aber wehe, diese Selbstverständlichkeit mag so nicht klappen. VHS Kurs und Verdauungsspaziergang, das ist nun alles kein Leistungssport, aber gerade im Bereich des Leistungssports, in dem es um Nuancen geht, die zwischen Gewinnen und Verlieren entscheiden, macht es eben gerade den Unterschied, ob einer das Ding einfach reinmacht (weil er das so die ganze letzte Zeit gemacht hat – ein Lewandowski) oder eben erst mal nachdenkt, zaudert (und ich werde an dieser Stelle Hrgota keinen Schreibmaschinenkurs empfehlen). Was der Kopf ausmacht, zwischen Gewinnen und Verlieren, das kann man immer wieder im Sport sehen, wenn plötzlich die einfachsten Bälle beim Tennis nicht mehr funktionieren oder beim Biathlon der letzte Staffelläufer drei Nachlader braucht. Dann spürt man förmlich die Nervosität der Schützen. Mich wundert es jedenfalls, mit welcher Leichtigkeit hier so mancher den Stab bricht, abwechselnd über einzelne Spieler, den Trainer, oder die Mannschaft. Sicherlich, dass bei der Eintracht derzeit so scheint’s die ganze Mannschaft an dieser Erfolglosigkeit beim Torschuss zu knabbern hat, das macht die Sache natürlich fatal. Es ist aber nicht banal, dass die Mannschaft –jedenfalls in meinen Augen- alles gibt, diszipliniert trainiert und spielt .Die Phrasen mit 5 Euro fürs Schweinderl, von „Bock umstoßen“, bis „den Erfolg erzwingen“ mag man natürlich gar nicht mehr hören, zumal man sie in diesem medialen Wahnsinn immer wieder hört. Ich glaube jedenfalls auch nicht, dass jetzt plötzlich alles falsch ist, oder noch im Januar war alles richtig, umgekehrt war auch beispielsweise bei Werder nicht alles falsch im letzten Jahr und jetzt alles richtig. Doch da sind wir wieder beim Kopf, in Bremen ging der Schuss von Barkok einfach rein (bei dessen Einwechslung ich damals dachte, Barkok, klar Barkok, den hatte ich schon immer auf dem Schirm), jetzt am kommenden Freitag…
    – Vielleicht sollte ich eine Kerze anzünden gehen und dem irischen Segenswort etwa ergänzend anfügen, „Herr schenke mir eine gute Verdauung, und den Stürmern der Eintracht gute Nerven, bessere Automatismen und Cleverness beim Torschuss, der Mannschaft weniger Meckerei, dem Trainer ein glückliches Händchen, …. – uns allen Gelassenheit!

  172. Ein nicht nur aktuelles Problem von der Eintracht ist die Harmlosigkeit unserer Standards. Abgesehen von den 11ern versuchen sich an gefährlichen Ecken mit Otsche, Gaci, Hasebe, Huszti, Besuschkov, Fabian, Blum , Tawatha und an Freistössen mit Rebic, Meier und als Elfter auch noch Big Hec sowas wie Torgefahr zu entwickeln. Alleine die Anzahl der Spieler lässt erahnen wie die Qualität aussieht. Alleine in den letzten beiden Spielen wieder 15 Ecken mit subjektiv einmal Torgefahr von Tawatha. Darmstadt hat mit Standards letzte Saison die Klasse gehalten

  173. ZITAT:
    “Ein nicht nur aktuelles Problem von der Eintracht ist die Harmlosigkeit unserer Standards. Abgesehen von den 11ern versuchen sich an gefährlichen Ecken mit Otsche, Gaci, Hasebe, Huszti, Besuschkov, Fabian, Blum , Tawatha und an Freistössen mit Rebic, Meier und als Elfter auch noch Big Hec sowas wie Torgefahr zu entwickeln. Alleine die Anzahl der Spieler lässt erahnen wie die Qualität aussieht. Alleine in den letzten beiden Spielen wieder 15 Ecken mit subjektiv einmal Torgefahr von Tawatha. Darmstadt hat mit Standards letzte Saison die Klasse gehalten”

    Auf dieses Problem habe ich auch schon hingewiesen, wurde dann mittels “man kann nicht alles trainieren” belehrt, dass das wohl so ok sei und halt nicth besser ginge (ausser, man vernachlässigt dafür andere Trainingsinhalte). In Zeiten sich neutralisierender massiver Mittelffeldblöcke (da tummeln sich oft 10 Mann auf 10 Metern Spielfeldlänge) ist der Standard enorm wichtig. Leider scheint man das bei Eintracht Franfurt nicht so zu sehen. Obwohl, halt, es gab ein Tor, Meier auf Pass von Hasebe. Da hatte sich Abu Dhabi bereits ausgezahlt, meinte man.

  174. Volksfront von Judäa

    Um es mit einem Filmzitat aus Knockin’ on Heaven’s Door zu sagen: “Hast Du gelernt diese Scheisse ?”

  175. Ich bleib´mal einfach bei meiner mir neu erfundenen These, dass es nicht am Sturm lag, dass wir in der HR so gut/glücklich spielten, und heuer derart zahnlos umher schleichen.

    Man kann als Trainer oder andersweitig Verantwortliche ja auch zu ambitioniert zur Sache gehen, und ggf. die Seinen schon weiter sehen, oder hoffnungsvoll ihnen mehr zutrauen als zu was sie dann – wenn es tatsächlich mal nicht mehr alles wie geschmiert läuft- noch fähig zu sind.
    Fehler, Euphorie; man kennt es.

    Dieser Aufwand ohne jeden Ertrag, der schlaucht mental doch gewaltig am kickenden Personal, also würde ich in solch einer Phase auch eher auf die gestandenen Spieler setzen.
    Wurde ich zwar schon ein paar Mal gelächelt für, aber Otsche kann –so er seine Position spielen darf- durchaus beißen, Russ versteht sich dabei von selbst, Chandler ebenso und wenn Hector öfters auch Tor schießen/köpfen dürfte, wäre es mir auch recht.
    Phrasig gesprochen, ist Fußball eine reine Ergebnis-Angelegenheit.
    Und ab einem bestimmten Pegel einer (total ausgelutschtes Wort, jaja) Ergebniskrise ist mir dann das *wie* völlig schnurz.
    Hauptsache, das Team fällt nicht nach eigener Chancen-Vergabe und dafür dem ominösen, ersten Gegentor gefrustet auseinander.
    Auch das war mal anders in dieser Saison, aber da waren auch noch ein, zwei andere mit Leader-Qualitäten regelmäßig im Team.

    Standards? Da war doch auch was schon mal in dieser Saison, oder? Erzielten wir da nicht auf einmal wieder ein paar Tore durch Ecken? Auch irgendwie dann verschüttet gegangen…

  176. Huszti darf man als Faktor nicht nehmen. Der war die ganze Zeit verletzt und hat am 12.03. das erste Spiel in China gemacht. Der wäre hier genauso nicht einsatzfähig gewesen und unsere Misere dauert schon etwas länger an als erst seit dem 12.03…..

  177. @emmkay – es geht nicht um Huszti, sondern um das Versäumnis keinen gleichwertigen Ersatz im Winter verpflichtet zu haben. Von mir aus auch Altintopf, oder sonstwer mit Erfahrung, Biss und hinreichenden fussballerischen Qualitäten

  178. @RonnyB (#43)

    Eben da liegt meines Erachtens das Missverständnis: Wir haben keine Vorbereiter, sondern wenn, dann tatsächlich eher Vollstrecker. Das Kernproblem ist doch seit langem, dass (Mönchengladbach mal ausgenommen) kaum noch ein Ball zum jeweils eingesetzten Stürmer kommt. Jedenfalls kaum ein Ball, der – im Idealfall innerhalb des 16ers – zwingend verwertert werden müsste/sollte/könnte. Eine Chance pro Spiel gibt es noch, wie gegen Köln eben Rebics Oberkantenlatten-Kopfball-plus-Gewusel-Nachschuss, weshalb ja nach einem Gegentor klar ist, dass das Spiel gelaufen ist.
    Deshalb ist ja das Gefasel von Ergebniskrise Unfug, dass man halt nur mal eine der Chancen nutzen müsste. Es gibt schlicht keine Torchancen, schon gar keine 100%ter.
    Und genau deswegen bin mir nicht sicher, ob man sich im Hinblick auf den Relegationsrang nicht doch besser ernsthafte Gedanken machen sollte. Man lasse mal Augsburg heute Abend gewinnen, dann rückt ein weiterer einstmals Abgeschlagener heran. Es hat ja Gründe, wieso Frankfurt 17. in der Rückrundentabelle war, ist und bleibt.

  179. ZITAT:
    “@emmkay – es geht nicht um Huszti, sondern um das Versäumnis keinen gleichwertigen Ersatz im Winter verpflichtet zu haben”

    Jep. Man hat seitens der Verantwortlichen schwere Fehler in Traingssteuerung und Kaderplanung gemacht. Aber, ok, ich weiss, die Verletzten. Und der Umbruch.

  180. ZITAT:
    “Wir haben keine Vorbereiter, sondern wenn, dann tatsächlich eher Vollstrecker. Das Kernproblem ist doch seit langem, dass (Mönchengladbach mal ausgenommen) kaum noch ein Ball zum jeweils eingesetzten Stürmer kommt. “

    Das bedingt normalerweise, dass sich der Stürmer zumindest ein wenig um den Ball bemüht. Also nicht gerade von portugiesischen Stränden träumt, nicht gerade wartet, dass ihm das Ding genau auf den Fuß fällt, und auch nicht vor Aufregung über die eigenen Haxen stolpert.

  181. ZITAT:
    “Huszti mag auf seiner Position zu ersetzen sein – aber nicht im Hinblick auf sein emotionales Leadership.
    Es mag gute Gründe geben ihn gehen zu lassen, aber dann muss man halt einen neuen “agressive Leader” verpflichten.
    Das ist ein Versäumnis, welches sich die Verantwortlichen vorwerfen lassen müssen.”

    Etwas zwischen dern Zeilen gelesen hat HB gegebenenfalls doch keinen kerngesunden Verein hinterlassen, sondern einen, der kein Geld für einen neuen aggressiven Leader hat und daher auf Wolf, Besuschkow und Ordonez setzen muss. Trotz Gehaltseinsparung von Huszti.

  182. ZITAT:
    “… Man hat seitens der Verantwortlichen schwere Fehler in Traingssteuerung und Kaderplanung gemacht. …”

    Wer jetzt genau? Sefe wollte nicht weg und Huszti ging erst nach der Transferperiode. Ich denke schon, dass man Spieler ins Auge gefasst hat, um ein paar Positionen zu stärken. Leider hat EF kein Geld und einen Vorgriff auf die Mios im Sommer ist halt nicht gewünscht, von wem auch immer.

  183. by the way

    Auffallend ist auch, dass sich die Zweikampfquote der Eintracht ggb. der Hinrunde deutlich verschlechtert hat:

    waren es in der Hinrunde gegen M1 (54%), in Bremen (60%) oder gegen Köln daheim (64%) noch Werte deutlich über 50%, so hat sich dies in der Rückrunde ungünstig gewandelt (gegen Ingo 47%, in Köln 45%, gegen Gladbach 40%)

    Allerdings spricht auch keiner mehr von der Treter-Truppe aus Frankfurt…

  184. Westend-Adler unterwegs

    Berechtigter Hinweis. Eine belastbare Erklärung habe ich nicht.

  185. ich weiß es wirklich nicht, deshalb entschuldige die frage: was ist eine “belastbare erklärung”?

  186. “@Laie
    Rein aus Neugierde: Wer “verdammt” denn Kovac aktuell?”

    Du hinterfragst die Verdammung berechtigterweise, aber die Glorifizierung ist OK? ;-)
    Beides sind natürlich blogübliche Überzeichnungen, siehe es als Pendant zu Deinem “Ein Spiel……und schon ist wieder alles Butter. Hossa.” Da weiß auch jeder, keiner sieht alles in Butter, aber so hat es der Watz ja auch nicht gemeint.
    Ich schreibe beim nächsten Mal “Verdammung”. Meine Intention ist aber hoffentlich verständlich gewesen.

  187. ZITAT:
    “ich weiß es wirklich nicht, deshalb entschuldige die frage: was ist eine “belastbare erklärung”?”

    Eine die auf nachvollziehbaren Gründen oder noch besser Fakten basiert.

  188. Ich hab jetzt zwar nicht die Zeit nachzugucken, ob meine Meinung hier schon vertreten wurde, aber für mich war es alles andere als ein gutes Auswärtsspiel.
    Wir haben uns und allen Zuschauern in Halbzeit 1 gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind, der Sinn unseres engagierten Spiels war aber nur, das Spiel in Gegners Hälfte zu tragen, dann kann hinten nix passieren. Sinn muss aber sein, mehr Tore als der Gegner zu schießen, auch wenn mer`s nicht verdient hätte.
    Was in HZ.2 passierte, war mir deshalb trotz meines begrenzten Sachverstands deshalb schon klar, unverständlich, dass Unsere nicht darauf eingestellt waren, dass die Köllner für mehr Ballbesitz auch auf mehr Engagement ausgerichtet sein würden.
    Fehldiagnose auch beim Tor, wenn außerhalb der direkten Gefahrenzone auf 250 Quadratmeter kein Eintrachtler ist, hat der Gegner halt die Zeit beim Abschluss, die er nicht haben darf. Mir wäre lieber, Maggo würde wieder da spielen und Gaci weiter vorne, wo er erneut sehr gefehlt hat.

  189. @WA, ich habe aber schon eine Vermutung für die Zweikampfschwäche, ob sie belastbar ist, lasse ich mal dahingestellt.

    Kovac hat in der Sommervorbereitung ja ausschließlich auf Pressing und Gegenpressing gesetzt, der Gegner sollte gejagt, gestellt und im besten Fall dann im Zweikampf besiegt werden. Das konnten die Jungs irgendwann.

    Im Winter, wir erinnern uns, wollte Kovac den nächsten Schritt tun und das Kombinationsspiel so verbessern, dass man auch massiv hinten drin stehende Gegner in Bedrängnis bringen kann, also vermehrt Ballbesitzspiel und schnelle Kombinationen.

    Und das kam zu früh oder die Qualität reicht einfach nicht. Jedenfalls wissen die jetzt nicht mehr, wann, sie was zu tun haben und kommen daher oft zu spät. Der verlorene Zweikampf ist dann eine logische Folge.

  190. @CE – könnte was dran sein

  191. Habe das Spiel nicht gesehen, die Kommentare auf den Eingangsbeitrag nicht gelesen, aber ich höre ein deutlich vernehmbares Pfeifen aus dem Wald.

    Deja vu – bitte nicht.

    Die können es doch – müssen einfach nur ihr Selbstvertrauen, die Selbstsicherheit wiederfinden. Und dann kommt jetzt Bremen, mit 8 Toren in 2 Spielen…….

    Das nennt man dann wohl 6-Punkte-Spiel

  192. ZITAT:
    “Das nennt man dann wohl 6-Punkte-Spiel”

    Nee, bitte nicht. Ich kann das mit den Schlüsselspielen, Böcken, Kühen, wegeweisenden Partien usw. nicht mehr hören. Immer, immer ist das nächste Spiel dann das, was uns dann aber endgültig die Richtung weist. Und wenn nicht, dann das danach. Solange gilt es IMMER den Mund abzuputzen und weiter. Seit Jahrzehnten.

  193. Aber den Antewürd ich schon von aller Kritik ausnehmen, was der die letzten Wochen zeigt, bon honeur!

  194. Habe mir grade den Mund abgeputzt. Und danach brav ein Bäuerchen.

  195. Siehst, Boccia. Nicht mal da stimmt die Reihenfolge.

  196. In meiner Sozialisierung ist das schon richtig so.

  197. ZITAT:
    “Der verlorene Zweikampf ist dann eine logische Folge.”

    Es könnte auch einfach daran liegen, dass Hase, Jesus und Vadder seit Wochen nicht mehr gemeinsam aufgelaufen sind.

  198. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das nennt man dann wohl 6-Punkte-Spiel”

    Nee, bitte nicht. Ich kann das mit den Schlüsselspielen, Böcken, Kühen, wegeweisenden Partien usw. nicht mehr hören. Immer, immer ist das nächste Spiel dann das, was uns dann aber endgültig die Richtung weist. Und wenn nicht, dann das danach. Solange gilt es IMMER den Mund abzuputzen und weiter. Seit Jahrzehnten.”

    Jaja, ich weiß. :)

    Kräfte bündeln, Fokussieren……habe ich was vergessen? *klong* Phrasenschwein

  199. CE’s Vermutung stellt sicherlich einen Teil des Problems dar.

  200. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!

  201. ZITAT:
    “CE’s Vermutung stellt sicherlich einen Teil des Problems dar.”

    Das wäre dann aber wirklich die erste Kritik am Trainer.

  202. @Middelhesse178:
    Das habe ich mir auch schon gedacht. Die Vorlagen für die Stürmer sind so schlecht, dass das zwar irgendwie wie eine Torchance aussieht, die Dinger aber nicht sicher verwertet werden können. Taleb Tawatha musste nach Chandler Flanke gefühlt aus dem dritten Stock flanken, der Rebic schießt, egal ob der Ball einen Meter hinter seinen Körper ist usw. Da fehlt es also schon an den Zuspielen. Mit Pech hat das nichts zu tun. Da ist momentan schwer der Wurm drin. Die Ursachen wurden von c-e in der 189 meiner Meinung nach zutreffend beschrieben. So ist es jedenfalls megakrampflig und für den Fan nur schwer zu ertragen.

  203. Am Ende wäre der Hector als stehende Spitze vielleicht keine schlechte Wahl, wenn nur genug Flanken kommen……..

  204. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das wäre dann aber wirklich die erste Kritik am Trainer.”

    Das war aber gar nicht mal als Kritik gedacht. Ich fand den Ansatz ganz richtig, zumindest ein 2. Verhaltensmuster einzustudieren. Vielleicht hätte Kovac früher back to the roots gesollt aber erst mal hatten wir ja Schalke und Darmstadt geschlagen und dann kam die Verletzten- und Gesperrtenwelle. Und jetzt ist koan Selbstbewusstsein mehr vorhanden.

    Es ging ja rein um die Zweikampfwerte.

  205. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das wäre dann aber wirklich die erste Kritik am Trainer.”

    Das war aber gar nicht mal als Kritik gedacht. Ich fand den Ansatz ganz richtig, zumindest ein 2. Verhaltensmuster einzustudieren. Vielleicht hätte Kovac früher back to the roots gesollt aber erst mal hatten wir ja Schalke und Darmstadt geschlagen und dann kam die Verletzten- und Gesperrtenwelle. Und jetzt ist koan Selbstbewusstsein mehr vorhanden.

    Es ging ja rein um die Zweikampfwerte.”

    Dito. Außerdem bedeutet Kritik an einzelnen Maßnahmen ja nicht, dass auch vieles richtig gemacht worden sein kann. Bei Kovac sehe ich das nach wie vor so. Deutlich mehr Licht als Schatten. Für mich war das auch beim MT2 so, nicht aber beim MT1.2. Da war deutlich mehr Schatten als Licht.

  206. Da ist was dran, CE, klingt für mich nach “zu viel gewollt”.

    Wobei ja schon gegen Gladbach und auch in der 1.Hz gegen Köln das 2. Verhaltensmuster, wie du es nennst, zumindest zu erkennen war. Es greift im Endeffekt halt nicht. An der damit geforderten taktischen Variabilität ist ja schon Veh seinerzeit nach, bzw. bereits gegen Ende der Aufstiegssaison gescheitert (wobei es da umgekehrt war: Erst Hurra-nach-vorn und dann die Umstellung auf mehr defensive Ausrichtung, Raute, Tannebaum, etc…)

  207. Ich seh’ das größte Versäumnis nach wie vor im fehlenden Huszti-Ersatz un der nicht erfolgten Verstärkung in der Winterpause, die aber vermutlich darauf zurück zu führen ist, dass wir komplett blank sind.

    Da könnte man durchaus mal fragen, wie das so kommen konnte.

  208. ZITAT:
    “Ich seh’ das größte Versäumnis nach wie vor im fehlenden Huszti-Ersatz un der nicht erfolgten Verstärkung in der Winterpause, die aber vermutlich darauf zurück zu führen ist, dass wir komplett blank sind.

    Da könnte man durchaus mal fragen, wie das so kommen konnte.”

    Dass wir blank sind?

  209. @ABB
    Ich habe mich das schon oft gefragt, wie es sein kann, dass wir als “etablierter” Bundesligist mit jetzt schon immerhin ein paar Jahren Ligazugehörigkeit es nicht schaffen, wenigstens mal 7 bis 8 Millionen ausgeben zu können. Ich habe dann (von mir) immer gehört, das läge am teuren Stadion. Ich glaube mir da nicht.

    @sgehorst
    Ich habe in der Rückrunde zwei Spielmuster bei uns erkennen können.

    1. Gegner geht drauf, wir antworten mit Langholz. Ball ist weg. Chancen Mangelware.
    2. Gegner lässt uns spielen, wir schieben uns gepflegt den Ball hin und her, was in der Statistik gut aussieht. Chancen Mangelware.

    In beiden Systemen fallen wir auseinander, wenn der Gegner in Führung geht. Das ist sicherlich Kopfsache. Wenn man das auf konventionellen Weg nicht in den Griff bekommt, muss man halt andere Sachen ausprobieren. Egal ob Glasscherben oder Psychologen. Nur so geht es halt offensichtlich nicht, was auch immer bisher probiert wurde.

  210. Ich finde bis jetzt liegt die SGE voll im soll. Natürlich hofft man wenigstens am Ende Platz sieben zu erreichen. Aber auch wenn es nicht klappt, hat Kovac jungen Spielern wie Barkok, Gacinovic, Rebic, Tawatha, Vallejo usw. Spielpraxis gegeben. Ich finde das wird hier nicht berücksichtigt. Mit dieser Erfahrung werden die Jungs reifen und in der nächsten Saison ein ganz anderes Auftretten haben.
    Mittelfristig bin ich guter Dinge und hoffe das wir am Freitag den Bremern ein Bein stellen können.
    Alles wird gut :-)

  211. Erste Kritik am Trainer? :-)
    CE beschreibt eine mögliche Ursache/Mechanismus nachvollziehbar, da kann man zustimmen oder es lassen – aber man hat wenigstens was zu debattieren. Es gibt ja einige die konkret Dinge ansprechen die ihnen am Trainer nicht gefallen. Der Punkt: Wenn der Trainer die Mannschaft weiter entwickeln will, dann gelingt dies regelmäßig nicht, der ist ja z.B. nicht völlig von der Hand zu weisen. Passiert nicht zum ersten Mal bei uns. Auch wenn ich schon erwarte, dass ein Trainer sowas dann auch sieht und reagiert.

    @Chancen sind Mangelware und “…Das Kernproblem ist doch seit langem, dass…kaum noch ein Ball zum jeweils eingesetzten Stürmer kommt…” “…Die Vorlagen für die Stürmer sind so schlecht, dass das zwar irgendwie wie eine Torchance aussieht, die Dinger aber nicht sicher verwertet werden können…”

    Soll heißen ich rege mich grundlos über Hrgota & Seferovic auf? Die armen Schweine haben keine Chance? Mhm….

    @ABB: Diese Frage kommt einen durchaus in den Sinn.

  212. ZITAT:
    “…Ich habe in der Rückrunde zwei Spielmuster bei uns erkennen können.

    1. Gegner geht drauf, wir antworten mit Langholz. Ball ist weg. Chancen Mangelware.
    2. Gegner lässt uns spielen, wir schieben uns gepflegt den Ball hin und her, was in der Statistik gut aussieht. Chancen Mangelware.”

    Punkt 1 stimme ich zu. Punkt 2 nicht ganz, weil wir eben doch Chancen erspielen, die aber nichts bringen, wenn man das Runde nicht ins Eckige bekommt.

    “In beiden Systemen fallen wir auseinander, wenn der Gegner in Führung geht. Das ist sicherlich Kopfsache. Wenn man das auf konventionellen Weg nicht in den Griff bekommt, muss man halt andere Sachen ausprobieren. Egal ob Glasscherben oder Psychologen. Nur so geht es halt offensichtlich nicht, was auch immer bisher probiert wurde.”

    Ja, Kopfsache. Dazu kommt in der Tat, was u.a. ABB in der 207 schreibt. Gerade weil man in der Winterpause versucht hat, mehr Variabilität zu trainieren, durfte man definitiv nicht Husti ziehen lassen ohne für Ersatz zu sorgen. Möglicherweise war aber die Einschätzung so, dass man meinte, damit durchzukommen, da man ja diese Saison (gerade so ambitioniert wie man nun mal ist) nicht mehr wollte als Nichtabstieg…

  213. Doch, Laie, gegen Gladbach gab es zwei drei echte Chancen. Aber gestern? Eine? Anderthalb? Gegen den HSV? So fürchterlich viele sind das nicht.

  214. ZITAT:
    “Eine? Anderthalb?”

    Kopfball von Rebic und Nachschuss von Rebic, mehr hab ich nicht in der Erinnerung, hab ich was vergessen?

  215. Mich ärgert ja immer wieder das mit dem: kein Huschdie-Ersatz !
    1. weil ich mich dann immer wundere, den so unterschätzt zu haben, aber o.k., ich brauch ja keine Ahnung haben.
    2.Wann hat da überhaupt wer gewusst, dass der Chinese wieder bei ihm im Rennen war?
    3.Nachdem dann Hase sich so unnütz aus der Saison genommen hat ist doch logo, dass in dem Mannschaftsteil Erfahrung fehlt.
    4. Hurra, die Fischköppe kommen !!! ole, ole….

  216. @Uli
    So habe ich es auch in Erinnerung. Viel mehr war da nicht. Deshalb sage ich ja, dass da viel für die Statistik ist.

  217. @210 sehe Ich ähnlich und ein Auseinanderfallen nach gegnerischer Führung halte ich jetzt auch für stark übertrieben. Die Spiele waren fast alle bis zum Ende eng und Rebic hat in der Nachspielzeit noch den Ausgleich auf dem Fuß.

  218. “Doch, Laie, gegen Gladbach gab es zwei drei echte Chancen.”

    Zwei, drei echte Chancen? Also ich erinnere drei 100%-ige, Rebic nach 12 sec, Hrgota in der 59. Minute und Fabian per Elfmeter. Der Kicker, den ich für relativ sachkundig und relativ objektiv halte, verzeichnet übrigens ein Chancenverhältnis von 7:0,

  219. ZITAT:
    “@ABB
    Ich habe mich das schon oft gefragt, wie es sein kann, dass wir als “etablierter” Bundesligist mit jetzt schon immerhin ein paar Jahren Ligazugehörigkeit es nicht schaffen, wenigstens mal 7 bis 8 Millionen ausgeben zu können. Ich habe dann (von mir) immer gehört, das läge am teuren Stadion. Ich glaube mir da nicht. …”

    Das Stadion ist mit Sicherheit ein Argument für knappe Finanzmittel, aber kein Universaljocker.

    Nach der EL-Teilnahme unter Funkel hatten wir doch auch einigew an Kohle auf der hohen Kante, die wir dann unter anderen für Caio, Fenin und Korkmaz und ‘ne Sonderausschüttung verprassen lonnten.

    Und da hatten wir keinen zusätzlichen Trapp-Rekord-Transfer.

  220. Eben, @ABB. Ich glaube es wie gesagt nicht.

  221. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich seh’ das größte Versäumnis nach wie vor im fehlenden Huszti-Ersatz un der nicht erfolgten Verstärkung in der Winterpause, die aber vermutlich darauf zurück zu führen ist, dass wir komplett blank sind.

    Da könnte man durchaus mal fragen, wie das so kommen konnte.”

    Dass wir blank sind?”

    Da möchte ich widersprechen. Es wurde doch in der Winterpause Geld ausgegeben: Ordonez, Besuschkov und Wolf, . Oder spielen die ganzen Verpflichtungen für lau ohne Gehalt? Also war doch Geld da….

  222. ZITAT:
    “So habe ich es auch in Erinnerung. Viel mehr war da nicht. Deshalb sage ich ja, dass da viel für die Statistik ist.”

    Der Abschluss von Wolf und das Ding in der Nachspielzeit von Rebic ist mir noch in Erinnerung (ohne es nochmal im TV gesehen zu haben). Die waren durchaus von der Qualität “Kann-man-mal-machen” (wenn mans kann!).

  223. Wenn es keine Chancen gibt, dann kann man aber halt auch nicht von einem Chancentod sprechen. Dann hätten die Stürmer schlicht keine Chance und können nichts tun.
    Ich kann den einen Spieler nicht entschuldigen, er könne keine Tore machen, weil die Zuspiele so schlecht waren, und der andere versemmelt die Dinger wieder und wieder und ist daran schuld. Passt nicht so richtig, oder?

  224. ZITAT:
    “Doch, Laie, gegen Gladbach gab es zwei drei echte Chancen.”

    Zwei, drei echte Chancen? Also ich erinnere drei 100%-ige, Rebic nach 12 sec, Hrgota in der 59. Minute und Fabian per Elfmeter. Der Kicker, den ich für relativ sachkundig und relativ objektiv halte, verzeichnet übrigens ein Chancenverhältnis von 7:0,”

    Eben. Zwei, drei. Ob du die hundertprozentig oder echt nennst… geschenkt.
    Diese Statistiken weisen auch gerne mal 20 Torschüsse pro Spiel aus, die ich nicht sehe. Das liegt sicher an mir.

  225. @Laie
    Spot the difference. Keine -> kaum.

  226. Training bei Legia! Was brauchen wir, Außenstürmer, oder?

  227. ZITAT:
    “Eben, @ABB. Ich glaube es wie gesagt nicht.”

    Gefühlt haben wir unser Personal seit damals auch locker verdoppelt; dürften so 60 weitere Mitarbeiter sein und die schlagen dann auch gut und gerne mit 5 Mios / Jahr zu Buche.

    Dann die Einbuße an Cash bei dem Alfa-Deal, weniger verkaufte Logen, etc.

    Hier ‘ne Million, da ‘ne Million – da kommt ganz fix richtig Geld zusammen.

  228. Ja, ist OK Watz.

  229. Stimmt, ABB. Das erwähnte ich ja oben. Jede Menge Aufwand für verhältnismäßig wenig Ertrag. Ich finde es schade, wenn das Administrative zu Lasten des Sportlichen geht. Mir ist klar, dass je weiter man hoch will jeder Platz mit unverhältnismäßig viel mehr Geld zu bezahlen ist. Aber dass wir so gar nix drauf haben? Geht Platz 11-15 nicht auch mit weniger Aufwand?

  230. ZITAT:
    “… Aber dass wir so gar nix drauf haben? …”

    Ist bei kurzem Überfliegen der Zahlen auch echt nicht erklärlich.

    Klar, die oben beschriebene Einflüsse sind da, aber da müssen schon noch irgendwo ein paar Milliönchen zusätzlich versickern. Hier ein Beratervertrag, da ein Prüfauftrag, dort ein externer Dienstleister, Ausflüge zum Trainingslager für dutzende Personen, etc.

  231. Was mir noch aufgefallen ist: Fabian stand bis Februar 2017 noch auf der Kippe. Es wurde sogar ein Bandscheibenvorfall befürchtet. Keiner wusste so recht, wann er wieder fit ist. Gestern muss er wohl auch kräftig gepumpt haben. Kein Wunder. Nach der langen Pause für ihn. Es ist im Winter einiges schief gelaufen in Sachen Personal.

  232. O.K., ich gebs zu. Das Meiste hab ich mit Ohms für Weiber und Autos ausgegeben. Den Rest ham wir verprasst.

  233. Teilweise interessantes Zeugs heute und hier zu lesen

  234. Für mich sind nicht nur 100%-ige echte Chancen, aber okay, bei dir sind das Synonyme. Davon unterliegen wir alle einer gewissen selektiven Wahrnehmung, oder nicht..? ;) Deshalb bin ich nicht der Meinung, dass die Vorlagen für die Stürmer so schlecht sind, dass es nur irgendwie wie eine Torchance aussieht und unsere Stürmer daher quasi die ärmsten Säue sind. In der Bundesliga spielt man eben auch gegen top Defensiven, das lässt sich der Ball nicht so oft perfekt servieren. Ich glaube, die Torvorlagen sind so gut oder schlecht wie unser Team insgesamt, im Vergleich zu den Spielen vor der Winterpause ist zwar auch die Anzahl der Chancen etwas geringer, aber vor allem die Chancenverwertung hat sich von 28,9% auf einen desolaten Wert unter 15% (nur Rückrunde) verschlechtert.
    Trotzdem glaube ich, dass das Team auf dem richtigen Weg ist. Durch Vallejo ist die Defensive stabiler und ein gutes, präzises Passspiel aus der eigenen Hälfte heraus weit eher möglich. Mit Fabian gibt es wieder die Hoffnung auf brauchbare Zuspiele sowohl als letzem als auch als vorletzten Pass.

  235. + abgesehen

  236. Doof halt, dass in sechs Wochen alles vorbei ist.

  237. Ja, schon irgendwie doof. Trotzdem ist ja noch ein Hochlicht möglich. Initialzündung gegen Bremen oder Augsburg, Klasse halten und ein Endspiel. Damit wäre ich echt sehr zufrieden.

  238. Initialzündung. Bitte nicht das auch noch.

  239. Nichts ist vorbei, das könnte dir so passen;) Das Hamsterrad macht in sechs Wochen nur mal ne Pause.

  240. Egal wer am Ruder ist, Geld ist nie da. Wenn mal ein bisschen doch da ist, wird es gerne sinnlos rausgeschmissen.
    Man schlägt in der Hinrunde Bayer, Schalke, BVB und spielt gegen Hoffenheim und Bayern unentschieden. Dafür bekommt man dann in der Rückrunde gar nichts mehr auf die Reihe. Himmelhoch jauzend zu tode betrübt.
    Gibt’s noch einen Negativrekord den wir nicht gebrochen haben? Abstieg mt den meisten Punkten? Von Platz drei am 20 Spieltag bis zur Relegation? Machen wir. Am Besten gleich komplett ohne nochmal Tore zu schiessen. Wir zoppen alles. Warum auch nicht.

    Die Diva lebt. Egal wer bei uns das hat, die Dame lässt aich nichts gefallen. Auch ein Grund warum wir die Eintracht lieben, wenn auch manchmal ein beschissener.

  241. Das sagen hat muss es heißen

  242. Vorglühen, vielleicht sollte man mal Vorglühen, dann klappt’s auch mit der Zündung.

  243. ZITAT:
    “Nichts ist vorbei, das könnte dir so passen;) Das Hamsterrad macht in sechs Wochen nur mal ne Pause.”

    Die Rente naht. Wenn ich sie noch erlebe. Das macht Hoffnung. Schade halt, dass sich mein Wunsch im Alter jeden Tag beim Training knoddern zu können nicht erfüllen wird. Aber gut – man kann nicht alles haben.

  244. “Initialzündung. Bitte nicht das auch noch.”

    Sorry, aber ich wollte nicht noch mehr paraphrasieren.

  245. ZITAT:
    “Vorglühen, vielleicht sollte man mal Vorglühen, dann klappt’s auch mit der Zündung.”

    Selbst einen Diesel muss man heute nicht mehr vorglühen.
    Und das Vorglühen der Jungen am Abend ist eher dem Geldmangel geschuldet, in der Kneipe ist es zu teuer.

  246. Zoppen? Eh, sofort in mein Wörterbuch aufgenommen.

  247. Der FC hat sich mE mit einigen guten Typen aus der Ruhrpott-Region (BVB, S04) verstärkt… Können wir uns sowas nicht (auch mal) leisten?

  248. “Warum ist Hector aussen vor? Weil er in der Stadt unterwegs war?”

    “Weiß jemand, das BigHec verbrochen hat? Warum war er nicht im Kader?”

    “Ich habe Michael nicht mitgenommen, weil ich der Meinung bin, dass Ordonez jetzt so weit ist, dass er uns weiterhelfen kann. Deswegen habe ich mich für ihn entschieden. Ich glaube, dass er das richtig gut gemacht hat”, erklärte Kovac seine Entscheidung.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ector.html

    Schätze, der Ordonez war beim Kaffee trinken nicht dabei… ;)

  249. ZITAT:
    “… Und das Vorglühen … ist eher dem Geldmangel geschuldet …”

    Dann ist das für uns genau das Richtige

  250. ZITAT:
    “Teilweise interessantes Zeugs heute und hier zu lesen”

    Stimmt.

  251. 245: Frei nach Bukowski: “Man muss erst einige Male sterben um wirklich leben knoddern zu können.”

  252. Gut. Dann hau ich jetzt mal wieder Nutzlosigkeiten raus.
    Tätä…
    Union ist das Eintracht Frankfurt der zweiten Liga.

  253. Es geht ja nicht ums knoddern. Es geht ums knoddern beim Training. Das dürfte halt nicht mehr klappen. Aber egal. Such ich mir ein anderes Hobby. Vielleicht pöple ich ein wenig in Foren rum. Unter 20 Pseudonymen.

  254. ZITAT:
    “Unter 20 Pseudonymen.”

    Echt? So was machen Leute?

  255. Logisch.

  256. Das dürfte halt nicht mehr klappen. Aber egal.

    Was klappt nicht mehr? Das Knoddern oder das Training?

  257. Knoddern beim Training.

  258. Schaut auf diese zweite Liga.

  259. ZITAT:
    “Knoddern beim Training.”

    Riederwald. Knoddern beim Nachwuchs-Training. Zumindest noch …

  260. Knoddern beim FSV. Der verabschiedet sich gerade aus dem Profifußball. Schade.

  261. ZITAT:
    “Der verabschiedet sich gerade aus dem Profifußball. Schade.”

    Gegen Zwickau kann man mal verlieren.

  262. Das Geld, das Geld, das leidige Geld.
    Ja wo ist es eigentlich hin das ganze Geld, und wieso haben wir nie welches, egal was wir machen ?
    Ich gebe Stefan zu hundertprozent Recht, dass man als einigermassen etablierter Erstligist wenigstens alle Schaltjahre mal 7-8 Milliönchen aus dem Hut zaubern müsste………..komisch dass das bei uns nicht geht.
    Jahrzehntelang wurde was von Eigenkapital erzählt, plötzlich war es weg…die Kosten für einen Abstieg.
    Eintracht Frankfurt hat seit ich mich erinnern kann, kaum mal eine auch nur ansatzweise marktgerechte Ablöse für einen Spieler erzielt…….früher wurde das zum Mantra verklärt, heute bleibt das einfach unkommentiert…….die Umstände halt, was soll man machen.
    Das Stadion……früher war es Octagon, heute ist es die CoBa-Arena, irgendein dauerhaftes Handicap braucht es immer, auf das man sich berufen kann, wenn doch mal einer fragt.

    Achtung : Ich spekulier jetzt einfach mal wild vor mich hin, denn Informationen habe ich keine und deshalb bleibt mir in meiner naiven Sicht von aussen nix anderes übrig. Wer also keinen Bock auf puren Spekulatius ohne einen Hauch Fachwissen hat : Bitte ziehen sie durch, es gibt hier nichts zu sehen.

    1.der Verein
    Es scheiden sich die Geister, ob das nun die böse Krake ist, die der armen AG immer wieder die Kohle rauszieht, oder der nette Breitensportförderer von nebenan, der unseren Lehrerkindern auch ein proffessionelles Trainingsumfeld für ihre Diskus-Wurfkarriere anbietet.
    Was mir Dummerchen aber immer wieder auffällt, sind blumige Versprechungen aus dieser Ecke, deren Einhaltung nach wie vor auf sich warten lässt. Da warte ich schon so lange auf die 10 Millionen, die der Fischer-Peter als Dank für seine erdrutschartige Wiederwahl aus nicht genannten Quellen akquirieren (schreibt man das so ?) wollte. Naja. Die Scheichs und Investoren aus dem grossen Internationalisierungskonzept des Höllenmannes müssen nur noch ein paar Jahre bearbeitet werden denke ich, dann beissen die schon an. In der Zwischenzeit konzentrieren wir uns aber eh auf China, was ja bekanntlich der nächste heisse Scheiss ist, wie alle anderen Vereine in der Welt auch schon herausgefunden haben. in 5 Jahren kucken wir dann mal wieviel Geld uns die Chinesen geschickt haben, diesmal klappts…….da bin ich ganz sicher.

    2. Aufsichtsrat/Vorstand
    wer sitzt da eigentlich drin ? Ich bin viel zu faul um nachzukucken, habe das in den letzten Jahren schon ein paar mal getan, immer wieder frage ich mich…….was haben die denn mit der Eintracht zu tun ? Nebulös, muss aber nix heissen. Sind wahrscheinlich einfach Freunde…….der Eintracht vielleicht. Überhaupt bleibt die oberste Etage immer wieder undurchsichtig für mich als uninteressierten Laien und die einzelnen Verflechtungen darf gerne jemand ergänzen, der in der Frankfurter Wirtschaftswelt firmer ist als ich. Es fällt aber auf, dass dort immer wieder Agendas auf den Plan kommen, deren Beweggründe ich nicht nachvollziehen kann, oder deren Mehrwert sich mir nicht erschliesst (U23,neue Geschäftsstelle, Genussscheinmodell)

    3. Bruno Hübner
    Ich bin ganz ehrlich…..ich würd von dem keine Versicherung kaufen. Nicht weil er unsympathisch ist, aber irgendwie hat der so was schmieriges. Das will natürlich auch nix heissen, aber sein Tagesgeschäft besteht ja nun seit Jahren aus Umbruch. Wieviele Spieler hat der Mann schon hin und hergeschoben ? Bei Magath gab es aufgrund der Flut an Transfers desöfteren Verdachtsmomente, er würde an dem ein oder anderen Transfer mitverdienen, in welcher Form auch immer. Mir fällt aber auf, dass Bruno einer ist, dem man aufn letzten Drücker noch schnell einen andrehen kann, das mag an den steten Planungsunsicherheiten liegen, vielleicht lässt er sich auch einfach beschwatzen.

    4.
    LIAN-Sports
    hmm….. da ham wir ja einige unter Vertrag. Hochseriös ist der Inhaber jedenfalls nicht, das war ja auch in der Presse zu lesen. Und wenn man sich den Fall Gacinovic ankuckt, kann man sich schon fragen, ob da nebenher nicht noch andere Dinge gelaufen sind, die wir höchstwahrscheinlich nie erfahren würden. Es scheint aber von aussen betrachtet so zu sein, dass weder Hübner noch Kovac ein grosses Problem mit dieser Beratungsagentur haben. Ich denk da immer gern ROGON, die ja zeitweise ganze Vereine unterwandert haben um dort Politik zu machen (Schalke,1.FCK, Hoffenheim und zeitweise auch mal ein bisschen die Eintracht). Wird sich jedenfalls gelohnt haben für irgendjemanden, dass man eine derart vertrauensvolle Beziehung zu LIAN aufgebaut hat.

    Fazit : Nichts genaues weiss man nicht, aber es gibt schon einige Stellen, an denen mal ein paar Taler durchs Sieb rutschen könnten. Dass mit dem neuen Stadionvertrag alles besser wird glaube ich nicht. Ebensowenig, dass es einen Bösewicht ala Ohms gibt, den man nur vom Hof jagen müsste damit endlich wieder die Zitronen blühen. Ein Verein und eine angegliederte AG, Prost Mahlzeit. Jedes dieser Konglomerate ist für sich schon ein Hort der Vetternwirtschaft und Gspusi-Politik, das kann man ja mal bei seinem eigenen Arbeitgeber beobachten aber beides zusammen ?

  263. ist etwas lang geworden, das geb ich zu.

  264. Ja. Zwickau hat nen Lauf. Ähnlich wie Bremen.

  265. ZITAT:
    “ist etwas lang geworden, das geb ich zu.”

    Ich hatte mich gerade bei einer Zigarre und einem Cognac zurechtgesetzt. Da war es auch schon gelesen.

  266. Apropos FSV, was wohl der Schlappeseppl zu all dem sagt? Erinnert sich noch jemand an den? Vielleicht von den Älteren? ;)

  267. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ist etwas lang geworden, das geb ich zu.”

    Ich hatte mich gerade bei einer Zigarre und einem Cognac zurechtgesetzt. Da war es auch schon gelesen.”

    :-)

  268. Obach, nix gegen Rogon schreiben, sonst gibts wieder Post für den Watz

  269. Hihi. Stimmt. Die lesen mit.

  270. Ernsthaft, wo geht sie hin die Kohle und warum haben wir nie welche ? Verschwörungstheorien welcome.

  271. Viel versickert in den Spielerablösen – wir kaufen für 2, 3, 4 Mios, und bekommen dann – nix.

  272. Geld was nie generiert wurde ( Transfererlöse, Genussscheine , Lukrative Sponsoren, etc) kann man halt auch nicht ausgeben. Dazu gibt’s nix, aber auch gar nix an Eigentum, ausser dieser maroden Halle am Oederweg.
    Was soll man da schon ausgeben?

  273. ZITAT:
    “Geld was nie generiert wurde ( Transfererlöse, Genussscheine , Lukrative Sponsoren, etc) kann man halt auch nicht ausgeben. Dazu gibt’s nix, aber auch gar nix an Eigentum, ausser dieser maroden Halle am Oederweg.
    Was soll man da schon ausgeben?”

    Die gehört der AG?

    Ansonsten: Du hast aber schon mitbekommen, dass die Einnahmeseite durchaus signifikant gewachsen ist, man also druchaus auch signifikant mehr ausgibt? ?

  274. Die Schwellköpp spielen nicht wie ein Absteiger, ehrlich gesagt …

  275. Ich drück heut für MZ und Darmstadt die Daumen. Es Kittelsche macht grada Door. Ui ui ui.

  276. Sonny Kittel, da schau her, der Sonny …

  277. Unser Sonny – hat er gut gemacht!

  278. Werden bei den Ingos eigentlich Standards geübt? Wenn ja, sollte man da mal kiebitzen (notfalls mit Drohne).

  279. Westend-Adler unterwegs

    Für den Sonny drücke ich die Daumen, dass noch ein paar persönliche Erfolgserlebnisse dazukommen.

  280. Bei Ingolstadt gibt es kein ständiges, nerviges Quergeschiebe der Abwehrspieler unter Einbeziehung des Torwarts. Da wird nach vorne gespielt, auch vom Torwart und zwar schnell.

  281. Hinsichtlich der regionalen Wichtigkeit könnte ich mit den Absteigern Mainz und Darmstadt gut leben.

  282. ZITAT:
    “Bei Ingolstadt gibt es kein ständiges, nerviges Quergeschiebe der Abwehrspieler unter Einbeziehung des Torwarts. Da wird nach vorne gespielt, auch vom Torwart und zwar schnell.”

    Tauschen möchte ich trotzdem nicht.

  283. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei Ingolstadt gibt es kein ständiges, nerviges Quergeschiebe der Abwehrspieler unter Einbeziehung des Torwarts. Da wird nach vorne gespielt, auch vom Torwart und zwar schnell.”

    Tauschen möchte ich trotzdem nicht.”

    Ich auch nicht. Aber das, was die da heute zeigen, sieht schon sehr nach Fußball aus. Samt Toren aus Standards.

  284. Pfiffe in Mainz. Ärger im Paradies.

  285. An diesem Cohen von Ingo ist doch die Eintracht angeblich dran. Auf Jahre unschlagbar mit dem.

  286. 11.11. Ach nee, aber die Knollewerfer können 11er.

  287. Der Elfer von Jairo war ganz genauso getreten wie der von Fabian. Halbhoch und ein Stück vom Pfosten entfernt. Nur hat der Torwart die falsche Ecke gewählt.

  288. ZITAT:
    “11.11. Ach nee, aber die Knollewerfer können 11er.”

    Jede Hustentruppe kann Elfer, nur wir nicht.

  289. Jeder kann 11er, auch Augsburg.

  290. Westend-Adler unterwegs

    Hatten wir schon, wie man Elfer schießt?

  291. Freiburg hat uns überholt.

  292. ZITAT:
    “Hatten wir schon, wie man Elfer schießt?”

    Am besten ins Tor.

  293. “Der Elfer von Jairo war ganz genauso getreten wie der von Fabian. Halbhoch und ein Stück vom Pfosten entfernt. Nur hat der Torwart die falsche Ecke gewählt.”

    Man könnte auch sagen, Jairo hat ihn verladen.

  294. 05 derzeit als Kloppertruppe. Scheint aber nix zu nutzen.

  295. Aburg packt das 3:3 und dann glauben die wieder an sich.

  296. Platz 12-14 wird es also. Hätte mer auch den Funkel behalten können.

  297. Günter Perl aus Pullach zieht sich den Zorn des Gladbacher Publikums zu.

  298. ZITAT:
    “Aburg packt das 3:3 und dann glauben die wieder an sich.”

    Oder auch nicht.
    Und Mainz hat auch nicht gegen die Bullen gewonnen.
    Ätsch.

  299. Jesses, wenn die Mainzer dermaßen sich durch die nächsten Spiele foulen wollen wie eben gerade, dann ist es nur gut, dass dies unser letztes Auswärtsspiel sein wird diese Saison.
    Abstiegskampf in aller Ehren, aber fürs Kartensammeln gibbet keine Punkte.

  300. Hat jemand vielleicht noch ne Karte für Freitag übrig?

  301. Jo. Das war heftig in Mainz. 9 Gelbe und eine Rote. Uiuiui.

  302. ZITAT:
    “Aburg packt das 3:3 und dann glauben die wieder an sich.”

    ZITAT:
    “Aburg schlägt Ingolstadt dann sind es noch 5 Punkte…..”

    Glaskugel putzen bitte.

  303. ZITAT:
    “Freiburg hat uns überholt.”

    Plus Gladbach, die Pillen und Werder in ihrem Lauf direkt hinne dran. Somit beerdigen wir endgültig den Hinrunden-Puffer. RIP. Schön war’s, bye bye *snief*

  304. Komische Tabelle.
    Auf Platz 8 (noch). Vor Gladbach, Leverkusen, Schalke, Wolfsburg (noch). Hätte ich vor der Saison mit Begeisterung unterschrieben.
    Mies drauf und angefressen bin ich trotzdem.
    Muss an mir liegen.

  305. 301

    zum Glück, nochmals ich mache das negative nicht aus Absicht um euch zu ärgern, ich bin ein durch und durch pessimistischer Mensch, dadurch kann ich nie entäuscht werden.

  306. ZITAT:
    “Spieltag 27 – heiteres blog-g Tabellenraten
    http://www.directupload.net/fi.....47_pdf.htm

    Vielmals bedankt, der Herr Kommerzienrat.
    Ännert aber nix. Bin trotzdem mies drauf.

  307. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei Ingolstadt gibt es kein ständiges, nerviges Quergeschiebe der Abwehrspieler unter Einbeziehung des Torwarts. Da wird nach vorne gespielt, auch vom Torwart und zwar schnell.”

    Tauschen möchte ich trotzdem nicht.”

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei Ingolstadt gibt es kein ständiges, nerviges Quergeschiebe der Abwehrspieler unter Einbeziehung des Torwarts. Da wird nach vorne gespielt, auch vom Torwart und zwar schnell.”

    Tauschen möchte ich trotzdem nicht.

    Ich auch nicht. Wenn Dir unser Ballgeschiebe und der damit verbundene langsame Spielaufbau gefällt, bitte.

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei Ingolstadt gibt es kein ständiges, nerviges Quergeschiebe der Abwehrspieler unter Einbeziehung des Torwarts. Da wird nach vorne gespielt, auch vom Torwart und zwar schnell.”

    Tauschen möchte ich trotzdem nicht.”

  308. sorry

    Ich auch nicht. Wenn Dir unser Ballgeschiebe und der damit verbundene langsame Spielaufbau gefällt, bitte.

  309. ZITAT:
    “Spieltag 27 – heiteres blog-g Tabellenraten
    http://www.directupload.net/fi.....47_pdf.htm

    Gude Abbeit, Boccia. Vor’m CE ich bin, wenn auch knapp.

  310. “301 zum Glück, nochmals ich mache das negative nicht aus Absicht um euch zu ärgern, ich bin ein durch und durch pessimistischer Mensch, dadurch kann ich nie entäuscht werden.”

    Ach Konya, es ist nicht dein Pessimismus, der hier sehr viele stört.

  311. Durfte Günther P. aus P. schon wieder BuLi pfeifen?

  312. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gude Abbeit, Boccia. Vor’m CE ich bin, wenn auch knapp.”

    Ich verbessere mich stetig. Ein Top ten Platz ist noch drin. ich habe ja die Eintracht schlecht getippt, da geht noch was.

  313. 314

    doch ihr seht alles durch die Brille macht schlechte Dinge hut und ein Pessimist sieht sofort nur das schlechte
    daher hat mich die Niedrlagneserie nicht überrascht. Und nach wie vor sage ich Kovac kann nur wenn es läuft. was er da macht in Sachen Aufstellung auch Dinge wie gestern ohne Not, zeigen er kommt in der Mannschaft nicht mehr an.

  314. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Spieltag 27 – heiteres blog-g Tabellenraten
    http://www.directupload.net/fi.....47_pdf.htm

    Bedankt, stehe jetzt ungefähr da, wie es meinem Vollpfosten-Sachverstand entspricht.

  315. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “314

    doch ihr seht alles durch die Brille macht schlechte Dinge hut und ein Pessimist sieht sofort nur das schlechte
    daher hat mich die Niedrlagneserie nicht überrascht. Und nach wie vor sage ich Kovac kann nur wenn es läuft. was er da macht in Sachen Aufstellung auch Dinge wie gestern ohne Not, zeigen er kommt in der Mannschaft nicht mehr an.”

    Genau diese Art ist es, die der Hirnteufel gemeint hat. Du kommunizierst nicht, du schreibst nur.

  316. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gude Abbeit, Boccia. Vor’m CE ich bin, wenn auch knapp.”

    Ich verbessere mich stetig. Ein Top ten Platz ist noch drin. ich habe ja die Eintracht schlecht getippt, da geht noch was.”

    Ja ja, die Realisten holen auf, die Träumer werden durchgereich.

  317. ZITAT:
    “Hat jemand vielleicht noch ne Karte für Freitag übrig?”

    Möglicherweise. Entscheidet sich morgen.

  318. Philadelphia Eagle

    ZITAT:
    “Freiburg hat uns überholt.”

    Im Liegerad an uns vorbei

  319. August 2016, wenn ich mich nicht irre. Tabellentipp-Abgabe.
    Kinners, wie die Zeit vergeht.

  320. 319

    was tut ihr schreiben oder

  321. kommen die Buchstaben von alleine hier rein

  322. aber mal genau was meinst du

  323. ZITAT:
    “was tut ihr schreiben oder”

    Ja das tun wir. Aber wir interagieren weil wir auf den anderen eingehen. Das machst du leider nicht.

  324. wenn man nur Zeit hat zu bestimmten Zeiten on zu sein geht das nicht.

  325. alles gut und schön das ich mit meiner Prognose Recht hatte vor Wochen hat mir doch auch keiner zugestanden.

  326. schönen Abend in die Runde. Um 5 ruft der Wecker.

  327. Konya, es geht um einen Austausch, ein gegenseitiges Geben und Nehmen, am besten von Informationen. Dafür ist es zum Beispiel auch erforderlich, sich einmal etwas sagen zu lassen, etwas anzunehmen und sein Verhalten etwas abzuändern.

  328. “schönen Abend in die Runde. Um 5 ruft der Wecker.”

    Nun, da habe ich wohl einen Tick zu lange abgewogen bei dem Thema: “Wie sag ich’s meinem Kinde”…

  329. Warum nennst du ihn ständig “Konya”?

  330. Weil er sich vor einiger Zeit mit der Formulierung “schöne Grüße vom Konya aus dem Vorderschwarzwald” aus dem blog verabschiedet hat. Habe ich da etwas missverstanden?

  331. Ich gestehe, ich könnte auch nicht auf andere eingehen, wenn mein Wecker um 5.00h klingeln würde.

    Diese Uhrzeit ist einfach unmenschlich.

  332. Keine Ahnung, ob du da etwas mißverstanden hast. Ich kann man mich nicht dran erinnern.

  333. ZITAT:
    “Weil er sich vor einiger Zeit mit der Formulierung “schöne Grüße vom Konya aus dem Vorderschwarzwald” aus dem blog verabschiedet hat. Habe ich da etwas missverstanden?”

    Nö, nicht unbedingt, da klingelt was. Aber ganz leise.

  334. Auch egal. Hätte ja sein können, dass ‘Konya’ ein stehender Begriff regionaler Art ist, der mir einfach nicht bekannt war.

  335. Hatten wir das mit der ‘Til Schweiger Foundation’ schon?

    https://www.welt.de/sport/fuss.....echst.html

    Warum müssen wir das schon wieder mitmachen?

  336. Kostet uns ne schöne Stange Geld, unsere Ergebniskrise.

  337. ZITAT:
    “Hatten wir das mit der ‘Til Schweiger Foundation’ schon?
    https://www.welt.de/sport/fuss.....echst.html
    Warum müssen wir das schon wieder mitmachen?”

    Die Überschrift ist Schwachsinn, wenn man nach den Gründen für den Widerstand gegen die WERBEAKTION, nicht die STIFTUNG, forscht.

  338. ZITAT:
    “Teilweise interessantes Zeugs heute und hier zu lesen”

    Stimmt! I like…

  339. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Ich gestehe, ich könnte auch nicht auf andere eingehen, wenn mein Wecker um 5.00h klingeln würde.

    Diese Uhrzeit ist einfach unmenschlich.”

    Aber morgens um acht Brötchen kaufen wollen….-

  340. ZITAT:
    “… Die Überschrift ist Schwachsinn, wenn man nach den Gründen für den Widerstand gegen die WERBEAKTION, nicht die STIFTUNG, forscht.”

    zB so?
    http://www.horizont.net/market.....hen-157126
    Bei der “von oben verdonnerten” B***-Aktion hatte ich seinerzeit den Einsatz einer Nagelschere empfohlen, mit der sich das Ärmel-Dings problemlos hätte entfernen lassen könnte. Diesmal simmer halt “freiwillig” a dabei. Warum auch immer.

  341. können statt könnte.
    Herrjeh. Zeit fürs Bett.

  342. ZITAT:
    “Die Überschrift ist Schwachsinn, wenn man nach den Gründen für den Widerstand gegen die WERBEAKTION, nicht die STIFTUNG, forscht.”

    Clickbaiting.

    Auch bei der Welt wird wohl jemand die Überschriften darauf hin optimieren.

  343. Westend-Adler unterwegs

    Eine sichere Methode für das Verwandeln eines Elfers ist übrigens der platzierte Nachschuss, ihr Kappen. Die Sportschau hat das zwar nicht gezeigt, aber der Nachschuss vom Hazard ließ dem Torwächter keine Schangse.

  344. “Eine sichere Methode für das Verwandeln eines Elfers ist übrigens der platzierte Nachschuss, ihr Kappen. “

    Ich hab mir den Spruch gestern verkniffen – und du bringst ihn heute. Nee… ;)

  345. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Eine sichere Methode für das Verwandeln eines Elfers ist übrigens der platzierte Nachschuss, ihr Kappen. “

    Ich hab mir den Spruch gestern verkniffen – und du bringst ihn heute. Nee… ;)”

    So viel zum Thema Chancenverwertung oder: Gorbatschow halt.

    Und jetzt ist’s Zeit für die Gänsedaunendecke.

  346. Die 2. HZ war schockierend, vor allem nach dem 0:1. Es war nicht zu erkennen, dass die Spieler bereit wären, an diesem Ergebnis etwas zu verändern. Es sah so aus, dass sie das Ergebnis unbedingt halten wollten.
    Bloß kein weiteres Tor kassieren, auf keinen Fall ein Risiko eingehen, z. B. ein Pass in den Lauf musste unbedingt vermieden werden, er könnte abgefangen werden. Die Position mußte auf jeden Fall gehalten werden.
    Das wirkte so wie Nagelsmanns Schachbrett, bei dem das Spielfeld im Training in viele Rechtecke eingeteilt wird.
    siehe hier: http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

    Auf keinem Fall durfte man das einem zugewiesene Planquadrat verlassen, auch wenn der Ball in der Nähe war.
    Wie gesagt kein Risiko eingehen. Ich hatte die ganze Zeit Zweifel, ob die Spieler oder Trainer überhaupt realisieren, dass sie hinten liegen. Dass sie sich irgendetwas einfallen lassen müssen. Also da kam nichts.

    Zweifel. Im Spiel gegen Gladbach habe ich mir eingebildet, Fortschritte erkannt zu haben. Die Saison ist abgehakt. Da kommt nicht mehr viel. Na ja, noch ein wenig Hoffnung, Pokal.

    Am Freitag gegen Bremen. In den Spielen mit Bremer Beteiligung fallen die meisten Tore.
    Torverhältnis 42:46. Bei uns herrscht das andere Extrem. Könnte interessant werden.

  347. Die 352. ist gut erklärt. So spielen wir auswärts seit 3 Jahren. Man fängt ganz gut an, spielt ansprechend mit und kassiert dann das 0:1. Damit ist man zufrieden und verwaltet das Ergebnis. Wüsste gerne mal wieviele Spiele wir in den letzten Jahren auswärts nach einem Rückstand noch umgebogen haben.

  348. ZITAT:
    “… Wüsste gerne mal wieviele Spiele wir in den letzten Jahren auswärts nach einem Rückstand noch umgebogen haben.”

    So ganz spontan fällt mir da das Hinspiel in Bremen ein.

  349. ZITAT:
    “Eine sichere Methode für das Verwandeln eines Elfers ist übrigens der platzierte Nachschuss, ihr Kappen. Die Sportschau hat das zwar nicht gezeigt, aber der Nachschuss vom Hazard ließ dem Torwächter keine Schangse.”

    Das sollte man mal Hasebe sagen.

  350. ZITAT:
    “So spielen wir auswärts seit 3 Jahren.”

    So haben wir in der Hinrunde auswärts drei Mal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt bei vier Niederlagen. Fünftbeste Auswärtsmannschaft. Grottig sieht für mich anders aus.

  351. ZITAT:
    “…. Grottig sieht für mich anders aus.”

    Da sind wir beide wieder mal auf einen Troll hereingefallen.

    Ist noch früh.

  352. ZITAT:
    “Ist noch früh.”

    Ja. Hast recht.

  353. ZITAT:
    “ZITAT:
    “So spielen wir auswärts seit 3 Jahren.”

    So haben wir in der Hinrunde auswärts drei Mal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt bei vier Niederlagen. Fünftbeste Auswärtsmannschaft. Grottig sieht für mich anders aus.”

    Trotzdem ist an der 352 etwas dran. Dass man nicht den Ausgleich wollte ist natürlich falsch. Ich hatte aber auch nicht den Eindruck, dass konsequent darauf gespielt wurde, ohne Rücksicht auf ein evtl. 2:0 (es hat mich so aufgeregt, dass ich ständig auf Hoffe-Bayern umgeschaltet habe).
    Dieses häufige Rückwärtsspielen, auch bei Rückstand nervt mich gewaltig. Bei uns hat gefühlt der Torwart den Ball so oft, wie ein Feldspieler. Das auch noch, obwohl Hradi mit dem Ball am Fuß ziemlich limitiert ist. Bei uns wird das Spiel teilweise doch sehr verlangsamt, wobei der Gegner seine defensive Grundordnung längst stehen hat. Da haben es m.E. Dann auch die Stürmer schwer, die häufig mit dem Rücken zum Tor angespielt werden.

    Komme nochmal zurück auf Augsburg-Ingolstadt, das ich mir insbesondere wegen Kittel anschaute. Ingolstadt in 90 Minuten ein Rückpass zum Torwart. Der spielt seine Abschläge nahezu zu 100 % lang nach vorne. Da haben sie allerdings mit Lenzcano auch einen, der Bälle fest- und etwas darausmacht. Kittet übrigens super.

  354. ZITAT:
    “Trotzdem ist an der 352 etwas dran”

    Das bestreite ich für einige der Spiele in der Rückrunde auch nicht. Nur die drei Jahre sind halt Schwachsinn.

  355. Selbstmitleid allenthalben. Platz 8 nach 27 Spielen, vor Leverkusen, Schalke, VW und Platz 5 im Blick, hätte noch im August jeder gemocht. Falsches Zeitmanagement. Schlecht anfangen, sich steigern und Lob ernten. Andersrum ist dumm. Wer so gut anfängt, braucht sich nicht wundern, wenn man ihm später weder Geduld noch Vertrauen entgegen bringt.

  356. Morsche!

    Wird das morgen das dritte 0:0 zu Hause?

    Kovac wird mit Respekt dem aktuellen Lauf der Bremer begegnen, d. h. die defensive 5er Kette hinten werden wir wohl auch morgen präsentiert bekommen.

    Könnte ein zäher Abend werden, morgen im Stadtwald…

  357. Delaney verletzt…….kann Bremen die Punkte doch auch per Post schicken! :^°

  358. Muss gestehen, dass mir der Freiburger “Weg” besser gefällt als z.B. der unsrige. Die spielen richtig guten Fussball.

  359. ZITAT:
    “Delaney verletzt…….kann Bremen die Punkte doch auch per Post schicken! :^°”

    Hmhm, müsste man nicht zu dieser blöder Ziet freitagabends noch mal raus nach FFM.
    Obwohl, die frühmorgendliche Unke in mir meint, es reicht den Fischköppen ja zur Not schon ein Tor.
    Oder hat Pizzaro grad`Männerschnubbe?

  360. Pizarro, wenn schon.
    Der erste Kaffee wirkt halt noch nicht.

  361. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Muss gestehen, dass mir der Freiburger “Weg” besser gefällt als z.B. der unsrige. Die spielen richtig guten Fussball.”

    Das geht mir schon seit Jahren so. Aber erfolgreicher sind sie deswegen auch nicht . Vielleicht haben sie als Verein aber auch weniger Potential und deswegen ist Ihre Leistung höher einzuschätzen.

  362. Mit Glück stehen wir am Ende auf Platz 12. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die vorherrschende Verkrampfung nochmals lösen wird. Das wir noch eine ganz bitter Restsaison und das schreibe ich, obwohl ich sonst die Dinge eher positiv sehen will.

  363. Wie ist eigentlich Bremen auf die Siegerstrasse zurückgekommen?

  364. ZITAT:
    “Wie ist eigentlich Bremen auf die Siegerstrasse zurückgekommen?”

    Gute Frage. Was ich gehört und gesehen habe ist, dass sie wohl bei Standartsituationen sehr stark sind. Spricht schon für die Lösung mit Russ als Hasebe-Ersatz…

  365. Was ich bisher von Bremen in der Rückrunde gesehen habe weicht nicht großartig von der Hinserie unter Nuri ab. Bei denen fallen die Dinger eben jetzt zum richtigen Zeitpunkt rein. Vorne haben sie überdurchschnittliche Qualität, hinten nicht. Eigentlich ein Team auf Augenhöhe, wenn da nur nicht dieser Trend wäre.

  366. “ZITAT:
    “Trotzdem ist an der 352 etwas dran”

    Das bestreite ich für einige der Spiele in der Rückrunde auch nicht. Nur die drei Jahre sind halt Schwachsinn.”

    Die letzten beiden Jahren sind wir in der Auswärtstabelle schlussendlich jeweils auf Platz 18 gelandet. Genau wegen dieser beschriebenen Spielweise. In 2014/2015 sind 11 Punkte erzielt worden. 2015/2016 waren es 12 Punkte.

  367. “Trotzdem ist an der 352 etwas dran”

    Das bestreite ich für einige der Spiele in der Rückrunde auch nicht. Nur die drei Jahre sind halt Schwachsinn.”

    Die letzten beiden Jahren sind wir in der Auswärtstabelle schlussendlich jeweils auf Platz 18 gelandet. Genau wegen dieser beschriebenen Spielweise. In 2014/2015 sind 11 Punkte erzielt worden. 2015/2016 waren es 12 Punkte.”

    Bis heute hat es kein Trainer geschafft, der Mannschaft speziell in Auswärtsspielen eine Mentalität zu verschaffen. Das Köln-Spiel steht dafür als klassisches Beispiel. Nach wie vor müssen wir unsere Heimspiele gewinnen. Sonst gehts nächstes Jahr in Liga 2. Alles eigentlich ziemlich einfach.

  368. MZ gegen RBL war eine heftiger Fight gestern,erinnerte mich in manchen Szenen fast an Eishockey. Das kann ein umkämpftes Derby werden dieses Jahr, mehr noch als sonst.

  369. Na ja – die SGE hat in Hamburg, Bremen, und auf Schalke gewonnen, danach lies es aber dramatisch nach.

    Kovac war ja vor dem Auswärtsspiel in Köln zuversichtlich, dass man dort gewinnen werde.
    Möglicher Weise hat er sich von der unbestrittenen Ballsicherheit etwas blenden lassen und die ungelöste Abschlussschwäche schlicht ignoriert…

  370. Bremen hat halt im Winter einen Schlüsselspieler geholt. Wir haben einen abgegeben.

  371. btw, laut FuBi wünschen sich viele Spieler (auch) Meier zurück. Hat der AM nun wirklich ein Waden-Problem? Und wie lange fällt der aus? Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hinter den Kulissen in den letzten Wochen bei dem Thema irgendetwas nicht so richtig “passt”.

  372. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Was ich bisher von Bremen in der Rückrunde gesehen habe weicht nicht großartig von der Hinserie unter Nuri ab. Bei denen fallen die Dinger eben jetzt zum richtigen Zeitpunkt rein. Vorne haben sie überdurchschnittliche Qualität, hinten nicht. Eigentlich ein Team auf Augenhöhe, wenn da nur nicht dieser Trend wäre.”

    Ein wesentlicher Faktor ist, dass Kruse in der Hinrunde lange verletzt war und dann noch etwas Zeit gebraucht hatte, seine Form zu finden. Es gibt nicht viele von seiner Klasse in Deutschland.

    Der zweite Faktor ist für mich, dass Nouri nach der Übernahme von Skripnik eine Weile gebraucht hat, um dem Team eine neue Grundordnung zu geben und auch emotional zusammen zu schweißen. Da soll unter Skripnik einiges im Argen gelegen haben.

    Mit Thomas Delaney hat Werder in der WP eine Baustelle im ZM beseitigt. Sehr lauf- und zweikampfstark und wohl auch mit einigem Spielverständnis ausgestattet, so mein Eindruck (Basis aber nur Sportschau-Zusammenfassungen).

    Mehr fällt mir nicht ein.

  373. Moin,

    also mir kommt das immer noch so vor, gerade diese Wechsel gegen Ziege, dass Kovac nach dem 1:0 erkannt hat, so wird das wohl eh nichts. Auf Punkt unbedingt drängen, oder Spieler für die Fischköppe daheim schonen?! So sah das für mich aus. Bis auf den Wolf Wechsel, ich denke der war so oder so eingeplant, und so schlecht hat der Bub ja nun nicht gespielt.

    Fabian würde ich als „Stürmer“ ganz vorne mittig bringen maximal 1 Meter in der eigenen Hälfte, weiter zurück geht es nicht. Rebic und Gaci habe wohl bessere Möglichkeiten, wenn sie mehr Anlauf bekommen Richtung Tor. Schnell sind se ja und Fabian kann die Wühlratte geben.

    Als Bälle Verteiler im Mittelfeld, Mann für die Standards, könnte Stendera fungieren ohne weitere besondere Leichtathletik Aufgaben. Hauptsache die Knie bleiben heile. Das gilt auch für Fabian.

    Hinten würde ich Russ als Stabilitätsanker einbauen. Wichtig ist nur, dass dieses Langholz aufhört und die Hektik aus dem Spiel genommen wird.

    Und nun zur Nummer 14 der bereitet sich auf sein Abschiedsspiel am 34. vor. Über die Personalie muss man nicht mehr reden.

    Kurz um: Kovac kann ruhig jetzt umstellen, es sind noch 6 Spiele, das 34. setze ich mal in ? Muss man ja dann wohl nicht mehr, kann man. Ist halt der Meier-Goodbye-Day.

    Wichtig ist, Gesund bleiben.

  374. In der Zeit habe ich heute eine schöne Darstellung der aktuellen Tabelle gesehen. Mir gefällt wie bei dieser Darstellung der Abstand der Teams visualisiert wird:
    http://www.zeit.de/sport/2017-.....in-schmidt

    Und der Text ist auch net schlecht..

  375. Westend-Adler unterwegs

    Während bei uns viele Verbreiter von Hasstiraden ungeschoren davonkommen, wird Deniz Naki in der Türkei für einen – aus meiner Sicht – wirklich harmlosen Eintrag im Fratzebuch zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt (Vorwurf: Propaganda für die PKK).

    Das ist kaum zu glauben.

  376. ZITAT:
    “In der Zeit habe ich heute eine schöne Darstellung der aktuellen Tabelle gesehen. Mir gefällt wie bei dieser Darstellung der Abstand der Teams visualisiert wird:
    http://www.zeit.de/sport/2017-.....in-schmidt

    Und der Text ist auch net schlecht..”

    So wurde die Tabelle im Sportstudio veranschaulicht, als es sich noch lohnte das ZDF samstagabends einzuschalten.

  377. @381: Wohl war. Aber ich denke Naki kann z.Zt. froh sein das es zur Bewährung ist.

  378. @Holger 379

    Wie fit ist Stendera eigentlich?

    Er war wohl gegen Köln auf der Bank; ich dachte aber, dass ihm doch noch einiges fehlt, um der Mannschaft schon wieder helfen zu können?

  379. ZITAT:
    “So wurde die Tabelle im Sportstudio veranschaulicht, als es sich noch lohnte das ZDF samstagabends einzuschalten.”

    Ah. Noch so ein Blogger in den reiferen Jahren… ;)

  380. @Ronny

    Wie fit er wirklich ist, weiß ich nicht. Deswegen meine ich ja, als Bälleverteiler und für Standards wird es reichen. Wenn er gar nicht helfen könnte, wäre er ja nicht auf der Bank. Deswegen auch keine Sonderaufgaben. Rennen dürfen andere. Wir brauchen einfach mehr Ruhe im Spiel

  381. ZITAT:
    “Wir brauchen einfach mehr Ruhe im Spiel”

    Und genau um die auszustrahlen muss ein Spieler fit sein. So sehr ich es mir wünschen würde, käme diese Aufgabe für Stendera mMn zu früh.

  382. ZITAT:
    “Ah. Noch so ein Blogger in den reiferen Jahren… ;)”

    Jo, wo’s die hier ja so selten hat.

  383. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wir brauchen einfach mehr Ruhe im Spiel”

    Und genau um die auszustrahlen muss ein Spieler fit sein. So sehr ich es mir wünschen würde, käme diese Aufgabe für Stendera mMn zu früh.”

    Wie gesagt, ich weiß es nicht, ob zu früh. Das muss der Trainer wissen, was Stendera auf dem Platz machen soll. Braucht man denn für diese Position 100% ?!

  384. Für die Position vielleicht nicht aber um Ruhe ausstrahlen zu können schon.

  385. ZITAT:
    “Für die Position vielleicht nicht aber um Ruhe ausstrahlen zu können schon.”

    Ich würde es probieren. In etwa so

    Ich würde es so sehen

    ~~~~~~~~Fabian~~~~~~~~~
    ~~~~Rebic~~~~~Gaci~~~~~
    ~~~~~~~~Stender~~~~~~~~
    ???~~~~~Masca~~~~Chand
    Jesus~~~~Russ~~~ Abra

  386. ???=Oczipka.

  387. Zeitgleich. Kein CE.

  388. Fabian in die Spitze, wo er mit hohen Bällen angespielt wird und 2 baumlange Verteidiger gegen sich hat?

    Bei seiner Qualität bringt er hinten den Spitzen m.E.n. mehr – dann hat er das Spiel vor sich und kann die Bälle halten und verteilen.

  389. Zitat von Kovac:”Er ist jetzt so weit, dass er uns helfen kann. Man hat schon gesehen, welche zusätzliche Qualität Ordonez bei uns reinbringt”,

    ÄÄhhmm also ich habe da eher Angst als Hoffnung wenn der spielt.

  390. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Zeitgleich. Kein CE.”

    Wenn die Uhr nur die Woche anzeigen würde, gäbe es hier vermutlich keine CE’s.

  391. @391 holger-x
    Stender soll im Testspiel farblos gewesen sein und keinerlei Impulse gesetzt haben, deshalb würde ich das Ballverteilen doch eher Fabian überlassen und vorne stattdessen, falls Alex immer noch verletzt ist z.b. Blum reinstellen, der weiss auch wo das Tor steht, ansonsten bin ich mit Russ in der 5er Kette und Gaci und Rebic als offensive Aussen einverstanden

  392. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “@391 holger-x
    Stender soll im Testspiel farblos gewesen sein und keinerlei Impulse gesetzt haben, deshalb würde ich das Ballverteilen doch eher Fabian überlassen und vorne stattdessen, falls Alex immer noch verletzt ist z.b. Blum reinstellen, der weiss auch wo das Tor steht, ansonsten bin ich mit Russ in der 5er Kette und Gaci und Rebic als offensive Aussen einverstanden”

    Kann ich mir auch gut vorstellen.

  393. —>Fabian in die Spitze, wo er mit hohen Bällen angespielt wird und 2 baumlange Verteidiger gegen sich hat?”

    Eben genau das nicht… es gab genügend kleine Dicker Stürmer in der Bundesliga…

  394. Fischeklatschenwumms

  395. ??? ich weiß es nicht, Tawa gefällt mir auch… und Otsche hat auch ab und zu mal Qualitäten

  396. @holger-x
    1 Alder, den Wumms versaut und 2 die Zeit von kleinen dicken Stuermern ist seit den 90gern vorbei.

  397. ZITAT:
    “@391 holger-x
    Stender soll im Testspiel farblos gewesen sein und keinerlei Impulse gesetzt haben, deshalb würde ich das Ballverteilen doch eher Fabian überlassen und vorne stattdessen, falls Alex immer noch verletzt ist z.b. Blum reinstellen, der weiss auch wo das Tor steht, ansonsten bin ich mit Russ in der 5er Kette und Gaci und Rebic als offensive Aussen einverstanden”

    Naja Testspiele sind ja Testspiele. Ob man da nach der Verletzung unbedingt nun, ich weiß ja nicht.

    Zu Fabian nochmals als “Stürmer”, es spricht ja nichts dagegen das er Bälle verteilt, soll er auch, nur denke ich bindet der Quirl vorne die Verteidiger die Baumlangen

  398. Herrschaften, vergesst das mit Stendera. Der ist entweder verletzt oder in Reha oder hat keine Spielpraxis. Und wenn er denn mal spielen darf/kann, dann ist das weit von dem entfernt, was da in den armen Bub reinprojeziert wird.

  399. ZITAT:
    “@holger-x
    1 Alder, den Wumms versaut und 2 die Zeit von kleinen dicken Stuermern ist seit den 90gern vorbei.”

    Dann ist genau der richtige Moment gekommen, damit rechnet ja keiner… :)

  400. ich glaube auch, dass Stenda eher ein Thema für die kommende Saison sein wird, wenn er eine komplette Vorbereitung mitgemacht hat

  401. ZITAT:
    “Herrschaften, vergesst das mit Stendera. Der ist entweder verletzt oder in Reha oder hat keine Spielpraxis. Und wenn er denn mal spielen darf/kann, dann ist das weit von dem entfernt, was da in den armen Bub reinprojeziert wird.”

    Das ist kein armer Bub, der wurde nur immer unnötig verheizt auf den Positionen. Jedenfalls weiß der noch mit dem Fuß anzufangen, Leichtathlet hätte er auch in Kassel werden können, frag mich nur was für eine Disziplin.

  402. ZITAT:
    “@holger-x
    1 Alder, den Wumms versaut und 2 die Zeit von kleinen dicken Stuermern ist seit den 90gern vorbei.”

    Also mit Verlaub. Fabian ist nicht der Grösste, aber dick ist der auf keinen Fall.

  403. DICKSCHÄDEL iss er aber trotzdem… genau das richtige für vorne…

  404. Leichtathlet hätte er auch in Kassel werden können, frag mich nur was für eine Disziplin.

    Einarmiges Reißen vielleicht.

  405. ZITAT:
    Leichtathlet hätte er auch in Kassel werden können, frag mich nur was für eine Disziplin.

    Einarmiges Reißen vielleicht.”

    Hör mich uff, aus dem Kaff wo der herkommt macht das nur die freiwillige Feuerwehr…

  406. ZITAT:
    ” Wir brauchen einfach mehr Ruhe im Spiel”

    Also wenn wir noch mehr Ruhe in unserem Spiel haben, dann döse ich vermutlich irgendwann wirklich mal weg. Das andauernde sicherheits hintenrum gekicke geht mir gehörig auf den Sack. Das ist doch brotlose Kunst. Wir sollten viel mehr mal wieder anfangen schnell nach vorne zu spielen, mehr 1 gegen 1 und Mascarell die andauernden Rückpässe verbieten. So langsam wie wir in letzter Zeit das Spiel aufbauen ist es kein Wunder das wir kaum Torgefahr ausstrahlen. Das ist jede Abwehr sortiert. Das einzige Spiel der Rückrunde wo das wirklich besser war, war gegen Gladbach. Und das auch nur wegen Chandler, der ordentlich betrieb gemacht hat. Wir brauchen sicher viele, aber keine Ruhe in unserem Spiel.

  407. Hab mir mal ein bisschen zu Bremen durchgelesen. Anscheinend wenig Ballbesitz, gute Standards und effiziente Chancenverwertung. Also das Gegenteil von der aktuellen Eintracht.

  408. Was mir bei Mascarell fehlt, ist der Wille, sich – von mir aus per Doppelpass – auch mal weiter vorne zu im Spielfeld produktiv engagieren.

    Er muss ja keine tödlichen Pässe am Fließband spielen (…), aber man hat das Gefühl, seine Arbeitsplatzbeschreibung ist auf die eigene Hälfte beschränkt, was dann auch die vielen Quer- und Rückpässe erklären würde …

  409. ZITAT:
    “ZITAT:
    ” Wir brauchen einfach mehr Ruhe im Spiel”

    Also wenn wir noch mehr Ruhe in unserem Spiel haben, dann döse ich vermutlich irgendwann wirklich mal weg. Das andauernde sicherheits hintenrum gekicke geht mir gehörig auf den Sack. Das ist doch brotlose Kunst. Wir sollten viel mehr mal wieder anfangen schnell nach vorne zu spielen, mehr 1 gegen 1 und Mascarell die andauernden Rückpässe verbieten. So langsam wie wir in letzter Zeit das Spiel aufbauen ist es kein Wunder das wir kaum Torgefahr ausstrahlen. Das ist jede Abwehr sortiert. Das einzige Spiel der Rückrunde wo das wirklich besser war, war gegen Gladbach. Und das auch nur wegen Chandler, der ordentlich betrieb gemacht hat. Wir brauchen sicher viele, aber keine Ruhe in unserem Spiel.”

    Sorry dann habe ich was vergessen, ich meine nicht das hinten rum gekicke. Das geht mir eh auf den Sender, ich meinte einfach mal mehr Ruhe am Ball. Also die Ballkontrolle, den man dann auch genau noch passen kann.

    Die meisten Ballverluste, so kommt es mir vor, haben wir durch die Hektik den Gegner anschießen zu müssen. Nichts gegen schnelles Spiel nach vorne. Aber dieses Scheixx Luftbilliard geht mir auf den Sender.

  410. Deswegen sag ich ja:

    Rebic und Gaci sind keine “idealen” Strafraumstürmer. Das wäre kleines dickes Fabian, der nicht dick ist. Und Stendera hätte nur wie einst Bein die Aufgabe eben den “tödliche” zu spielen.

    Von Außen kommen dann noch ??? dazu und momentan Chandler. Wo liegt das Problem das mal zu probieren ?! Das möcht ich mal wissen.

    Immer noch besser, als wenn ein Sefe darum ömmelt.

  411. Gegen Gladbach konnte Fabian auch mit hohen Bällen mehr anfangen als unsere glorreichen Stürmer mit allem, was ihnen vor die Füße fiel.

  412. Zu Alex Meier: ich weiß nicht, weshalb er hier in die Verdammnis geschickt wird. Er hat ein Problem mit der Plantaraponeurose (Gewebeplatte der Fußsohle). Das tut höllisch weh, ähnlich wie Tennisarm. Wenn die anderen treffen würden, selbst wenn gar keine Torchance besteht, dann ergäbe der Rückzug über eine vorgetäuschte Erkrankung einen Sinn. Gegen die vorhandene Konkurrenz kann er sich doch nur positiv bemerkbar machen.

  413. Köln bewerte sich übrigens angeblich mit 200 Millionen EUR.

    Wieviel haben für die 5% nochmal von der BHF bekommen? Und für die 3,5% von Steubing?

  414. #wirhabenguttrainiert

  415. Wurde denn die letzten 2 Tage überhaupt trainiert? Ich dachte, Regeneration wäre angesagt gewesen…?

  416. Ist ja auch Training.

  417. ZITAT:
    “#Nickzurechtrück*”

    Das hätte es nach dem Verweis auf die BHF nicht mehr gebraucht. ;)

  418. 3 Punkte. Garantier ich !

    Weiß, wovon ich rede.

  419. Kovac spürt überhaupt keinen Druck – frage mich, wie lange noch, wenn die schwarze Serie sich fortsetzt…?

  420. Ist nur die Frage für wen.

  421. @RonnyB, #429:

    Kovac spürt nicht nur “keinen Druck”, er spricht auch von “ruhiger Saison” und “spielerischer Verbesserung” bei der man “nur die Chancen nicht reinmacht”.
    Ich fürchte, es ist wie immer: Bei der Eintracht glauben die das, was sie sagen sogar.

    Übrigens ein Lob an die FR-Redakteure: Mal den Aspekt aufzugreifen, dass dieses ganze Frückstücks-24/7Überwachungs-Wissenschaftserkenntnisse-Geheimtrainings-Zeugs überfrachtend ist (und mich persönlich an die Klinsmännschen Buddhas erinnert), finde ich gut und den richtigen Ansatz.

  422. ZITAT:
    “Ist nur die Frage für wen.”

    für Eintracht Frankfurt. Ist hiermit protokolliert.

    Trust Stobbe. Alternativ werden Bobbese versohlt. (Augenzwinkersmiley)

  423. Dein Wort in Gottes Ohr.

  424. ZITAT:
    “@RonnyB, #429:

    Kovac spürt nicht nur “keinen Druck”, er spricht auch von “ruhiger Saison” und “spielerischer Verbesserung” bei der man “nur die Chancen nicht reinmacht”.
    Ich fürchte, es ist wie immer: Bei der Eintracht glauben die das, was sie sagen sogar.
    Übrigens ein Lob an die FR-Redakteure: Mal den Aspekt aufzugreifen, dass dieses ganze Frückstücks-24/7Überwachungs-Wissenschaftserkenntnisse-Geheimtrainings-Zeugs überfrachtend ist (und mich persönlich an die Klinsmännschen Buddhas erinnert), finde ich gut und den richtigen Ansatz.”

    Für den Post wärst Du im EF virtuell gelyncht worden. Da ist alles toll, was Kovac macht und alles Scheiße, was von Kilchi kommt.

  425. Also ich finde es ja schon richtig, sich immer wieder zu hinterfragen, mit dem Ziel sich weiter zu verbessern.

    Wenn man aber feststellt, dass gewisse Maßnahmen tatsächlich nicht schaden aber auch nicht wirklich was bringen/nutzen, dann sollte man konsequenter Weise auch hier überlegen, wofür machen wir das überhaupt?

    Das eine aus verschiedenen Ländern zusammengewürfelte Mannschaft zusammen frühstückt, finde ich aber auch im Hinblick auf das Zusammenwachsen durchaus sinnvoll. Klar ist, deshalb schießt keiner mehr Tore als ohne gemeinschaftliches Frühtstück.

  426. ZITAT:
    “Für den Post wärst Du im EF virtuell gelyncht worden. Da ist alles toll, was Kovac macht und alles Scheiße, was von Kilchi kommt.”

    Der Verein hat immer recht!

  427. “Wir haben uns spielerisch verbessert. Im Vergleich zur Hinserie.”

    Wie bitte?
    Naja, ich muss nicht alles verstehen oder jede Meinung teilen.

  428. Und dass auch noch auf der 439, Herrschaften, 439… Ich geh’ dahin, wo’s weh tut.

  429. ZITAT:
    “Günther’s jetzt!”

    Da is nix mehr.

  430. “Wir haben uns spielerisch verbessert,…..”
    Wirklich ziemlich schräg, wie kommt man zu solchen Aussagen?

    @Middelhesse
    Was ist eigentlich unter “24/7Überwachungs-Wissenschaftserkenntnisse” zu verstehen?
    Die CK-Wertbestimmung? Videoanalyse?

    Jetzt mal ehrlich, Thomas Kilchenstein schreibt:
    “…Im Grunde befinden sich die Spieler das ganze Jahr über in einem Trainingslager. Das beginnt morgens mit dem gemeinsamen Frühstück,
    geht über Training,
    CK-Wert-Bestimmung,
    Videoanalyse,
    Teamsitzungen und
    endet meist erst am späten Nachmittag. Womöglich täte dem Team ein Schuss Lockerheit gut.

    Gemeinsames Frühstück nervt einige Spieler, andere vermutlich nicht. Lasse ich gelten, aber wann fängt es eigentlich an? 9:00 Uhr? Ernst gemeinte Frage, weiß es jemand?
    Training – Nun, tja….gehört wohl leider dazu :-)
    CK-Wert-Bestimmung – Dauert wie lange? Im Jahr 2017 so ungewöhnlich und belastend?
    Videoanalyse – Mag kein Arbeitnehmer so gerne, aber die Jungs bestreiten ihre Partien ja nun auch nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
    Teamsitzungen – Nun, ab und zu kann es ganz sinnvoll sein Dinge im Team zu besprechen, auch wenn es vertragstechnisch alles Einzelkämpfer sind. Bei einer Mannschaftssportart so ungewöhnlich?

    Interessant wie Timothy Chandler im Interview mit Ingo Durstewitz auf das Stöckchen “Der Trainer schlaucht euch doch total, oder?” so überhaupt nicht reagiert hat. Ich hätte ja wenigstens ein “Ja, der Umfang ist schon wirklich hoch, aber es ist natürlich OK, weil wir Profis sind” erwartet. Also wenigstens eine kleine, natürlich positiv verpackte Bestätigung der These.

  431. EIn Bekannter von mir ist letzten Samstag auf dem Erzeugermarkt (bei Günther) hängen geblieben und hat es nicht mehr ins Stadion geschafft … und das bei einem Abendspiel!

    Alle Achtung!

  432. Kovac wird sich schon was dabei denken wenn er vieles überwacht und enge Grenzen setzt. Nur geht sowas meistens nicht auf lange Sicht gut, nicht mal bei Guardiola. Vielleicht gehört sowas zur heutigen professionellen Trainigssteuerung, mir wäre es zu doof als “älterer” Spieler ständig bevormundet zu werden. Echte Typen kann man so auch verkraulen und Alex Meier ist für mich so einer. Auch wenn er er nicht die spannendsten Intervies gibt und als Kapitän zu leise ist. Er ist authentisch. Keine Ahnung für was diese jungen Ronaldos so stehen, sie sind halt alle furchtbar nett und diszipliniert. So wie Löw es auch gerne hat. Ich bin da schon eher der Ancelotti-Fan, früher fand ich sogar den Meistertrainer toll.

  433. ZITAT:
    “”Wir haben uns spielerisch verbessert. Im Vergleich zur Hinserie.”

    Wie bitte?
    Naja, ich muss nicht alles verstehen oder jede Meinung teilen.”

    Ich finde schon das wir spielerisch mehr Lösungsansätze haben als in der Hinrunde. Wir können mittlerweile auch gegen tierstehende Gegner zu Chancen kommen, ohne hinten viel zuzulassen. Generell sind wir in der Lage, uns auch gegen gute Gegner ein spielerisches Übergewicht und ein Chancenplus zu erarbeiten.
    Das wir daraus wegen schwacher Chancenverwertung weniger machen als in der Hinrunde ist natürlich klar, widerspricht aber nicht der Theorie des verbesserten, spielerischen Elements.

  434. 3:3 vs Berlin, 1:1 gegen die Bayern, 2:1 gegen Dortmund.
    Das fand ich spielerisch schon besser.

  435. ZITAT:
    “… Am Freitag gegen Bremen wird Timothy Chandler wieder seinen Platz hinten rechts einnehmen. Wolf wird sich mit einem Platz auf der Bank begnügen müssen. …”
    http://www.fr.de/sport/eintrac.....-a-1255927
    Die frisch-Geworfenen Wolf und Ordonez werden gelobt.
    Trotzdem war die Ordonez-Aktion heftig. Manch Schiri versteht da keinerlei Spaß.

  436. Frühstück

    –> Vielleicht gehört sowas zur heutigen professionellen Trainigssteuerung, mir wäre es zu doof als „älterer“ Spieler ständig bevormundet zu werden.”

    LOL MUHAAAAAAAAAAAAAAAA

    Millionen von Deppen müssen jeden Morgen Meeting zusammen halten, nur den Herren des Balles ist das zu doof?!

  437. Keine Ahnung was ein Meeting damit zu tun hat.

  438. Jeder Arbeitnehmer muss irgendwas doofes machen, worauf er vielleicht lieber verzichten würde. Mir geht es da um diese Grundhaltung. Rituale und Regeln sind vielleicht was für wilde Kerle, braucht ein Meier sowas? Kann man verdienten Spielern nicht ein bisschen Freiheit zumuten? Aber vielleicht findet er es ja auch geil morgens mit Dany über die neusten Tattoo-Motive zu quatschen. Ich spekulier ja nur.

  439. Das spekulieren sei dir ja gegönnt.

    Wenn der Chef aber sagt, Frühstück dann ist eben Frühstück. Oder eben ein Meeting. Das gilt dann auch für einen Herrn Gott. Wenn es ihm ja “mental” nicht passt, so als Capitano, dann muss er eben Ferse haben.

  440. Im übrigen kann ich mich erinnern, als der Chef gesagt, hatte: Schlaf schlafen sei wichtig… viel Schlaf… nun da hab ich mir dabei auch was gedacht. Was, schrieb ich hier nicht.

  441. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Das spekulieren sei dir ja gegönnt.

    Wenn der Chef aber sagt, Frühstück dann ist eben Frühstück. Oder eben ein Meeting. Das gilt dann auch für einen Herrn Gott. Wenn es ihm ja “mental” nicht passt, so als Capitano, dann muss er eben Ferse haben.”

    Man könnte ja auch mal den Trainer ansprechen, falls Änderungswünsche bestehen. Ist ja vielleicht auch schon passiert, dann wohl ohne Erfolg.

    Insoweit überrascht es mich in Ansehung der veritablen Krise dann doch, dass aus der FR noch nichts dazu zu vernehmen ist, dass ein Teil der Mannschaft unzufrieden ist.

  442. ZITAT:
    “Trotzdem war die Ordonez-Aktion heftig. Manch Schiri versteht da keinerlei Spaß.”

    Woher kommt das eigentlich, dass hier so gern die eigenen Spieler wegen irgendwelcher angeblich überharter Aktionen in den Senkel gestellt werden? Hatte nicht irgendeiner sogar geschrieben, er hätte dafür Rot bekommen können? Leute, er hat gerempelt, nicht jeder Schiri sieht das als regelkonform, ok, aber noch zwei Tage später darüber zu reden ist schon ein bisschen too much. Ist aber natürlich wie immer nur meine Meinung.

  443. ZITAT:
    “3:3 vs Berlin, 1:1 gegen die Bayern, 2:1 gegen Dortmund.
    Das fand ich spielerisch schon besser.”

    Da haben wir (auch durch unsere gute Chancenverwertung und den daraus resultierenden Führungen) zum Teil Räume bekommen, deren Bespielung relativ einfach und im Vergleich auch mit weniger spielerischen Mitteln möglich ist.
    Jetzt mal so im Quervergleich: Wir haben uns doch im Rückrundenspiel gegen die Bayern bestimmt mehr Chancen herausgespielt als beim furiosen 2:2 in der Hinrunde.

  444. “Ich finde schon das wir spielerisch mehr Lösungsansätze haben als in der Hinrunde… Das wir daraus wegen schwacher Chancenverwertung weniger machen als in der Hinrunde ist natürlich klar, widerspricht aber nicht der Theorie des verbesserten, spielerischen Elements.”

    Rein inhaltlich kann ich das ja irgendwie nachvollziehen, aber ist das der richtige Zeitpunkt für so eine Aussage? Wir spielen viel besser, ja, also tätscheln wir einander die Schenkel und geben uns einen neckischen Klaps auf die Schulter, wir sterben in Schönheit, Friede, Freude…

    Alles nur Pech?

    Oder fehlen da nicht der Biss, die Entschlossenheit, die nötige Aggressivität (= “Angriffslust”), um endlich das Tor zu machen? Ich erwarte ja nicht :”Kratzen, beißen, spucken/schlagen”, aber bei unserer aktuell recht zahmen Truppe müssen doch wohl Trainer, Co- und CoCo-Trainer die aggressive leaders geben.

    Okay, vielleicht nicht gerade im Interview brontalst möglich, aber ich hoffe mal, in der Kabine, vor dem Spiel und auch in der HZ-Pause findet der Nikowatsch andere Worte.

    Sorry, ich versuche zwar, mir mit Ärger und Frust getränkte Kommentare zu verkneifen und übe mich in offensichtlich in ratlosem Gestochere in Begründungsmustern, wie auch andere hier und auch in der FR-Sportredaktion.
    „…das ganze Jahr über in einem Trainingslager… morgens … gemeinsames Frühstück… auch noch Training (echt jetzt?!), CK-Wert-Bestimmung, Videoanalyse, Teamsitzungen… endet meist erst am späten Nachmittag.”
    Das ist doch pure Kaffeesatzleserei.
    Das sind nunmal die Anforderungen im modernen Profi-Fußball, italienische Spitzenteam machen das seit mind. 15 Jahren so ähnlich.

    “Womöglich täte dem Team ein Schuss Lockerheit gut” ?!? Also ich habe nicht den Eindruck, dass die Mannschaft verkrampft wäre oder zu viel will.

    Uuuups, nun hab ich ja fast black forrest like Dampf abgelassen…

    Drum ein Spässken zum Schluss:
    “Wir können mittlerweile auch gegen tierstehende Gegner zu Chancen kommen, ohne hinten viel zuzulassen.”

    Ja, gegen Fohlen, Geißböcke – und hoffentlich auch gegen die Fische. ;)

  445. ZITAT:
    “Teilweise interessantes Zeugs heute und hier zu lesen”

    Gestern ja, heute eher nicht.

  446. Zustimmung. Heute eher nicht.

  447. ZITAT:
    “Rein inhaltlich kann ich das ja irgendwie nachvollziehen, aber ist das der richtige Zeitpunkt für so eine Aussage? Wir spielen viel besser, ja, also tätscheln wir einander die Schenkel und geben uns einen neckischen Klaps auf die Schulter, wir sterben in Schönheit, Friede, Freude…”

    Oder man schärft damit das Bewusstsein dafür, dass man sich durch die Chancenverwertung im Prinzip selbst um die Früchte der harten Arbeit bringt und versucht so mehr Gier vor dem Tor zu erwirken. Kann man interpretieren wie man will ;-)

    ZITAT:
    “tierstehende”
    Upps.

  448. “Insoweit überrascht es mich in Ansehung der veritablen Krise dann doch, dass aus der FR noch nichts dazu zu vernehmen ist, dass ein Teil der Mannschaft unzufrieden ist.”

    Vielleicht ist es auch ganz einfach, es gibt außer vom FG keine Änderungswünsche hinsichtlich der Länge und Inhalte der Arbeitstage, weil die Mannschaft verstanden hat, dass der Erfolg, der relative Erfolg verglichen mit der letzten Saison, auch darauf beruht. Auf Fleiß und Mühe, auf täglichen kleinen Verbesserungen.

  449. ZITAT:
    “Jeder Arbeitnehmer muss irgendwas doofes machen, worauf er vielleicht lieber verzichten würde. Mir geht es da um diese Grundhaltung. Rituale und Regeln sind vielleicht was für wilde Kerle, braucht ein Meier sowas? Kann man verdienten Spielern nicht ein bisschen Freiheit zumuten? Aber vielleicht findet er es ja auch geil morgens mit Dany über die neusten Tattoo-Motive zu quatschen. Ich spekulier ja nur.”

    Wegen Frühstück am Morgen? Fußball ist ein Teamsport, wer nicht teamfähig ist sollte sich mal hinterfragen ob er in der richtigen Sportart ist. Extrawürste für verdiente Spieler wären der Anfang von Ende. Ich trau Kovac zu, dass er sowas mit Augenmaß macht.

  450. Ich glaube aber, dasd das unser geringstes Problem im Augenblick ist. Es scheint mir nicht an der Einstellung zu mangeln. Zumindest bei einem sehr großen Teil des Kaders.

  451. Erfolg, auch relativen, gibt’s am Ende der Saison. Vorher ist Momentaufnahme.

  452. Hier wird aber aus Meiers Aussage, er würde auch ganz gerne ab und zu mal alleine frühstücken, ein ganz schöner Elefant gemacht. Meine Meinung. Er hat ja nicht gesagt dass er jetzt eine Verletzung simuliert, weil er seinen Kaffee teilen muss. Ist doch alles ok. Es motzt doch niemand.

  453. “Erfolg, auch relativen, gibt’s am Ende der Saison. Vorher ist Momentaufnahme.”

    Erfolg am Ende der Saison. Und Misserfolg nach jedem neuen Spiel.
    Dann isses ja gut. Alles. In. Butter. Und auch keine Enttäuschung. Nirgends.

  454. Genau. Krieg ich täglich gesagt, gemailt. Ich soll gucken, wo wir stehen. Was wir eigentlich wollen. Auf den Einwand, dass das eine Momentaufnahme sei, kommt entweder “Schmierfink”, “immer alles Miesmacher”, “trotzdem” oder halt “ich kündige das Abo”.

  455. ZITAT:
    “Hier wird aber aus Meiers Aussage, er würde auch ganz gerne ab und zu mal alleine frühstücken, ein ganz schöner Elefant gemacht. Meine Meinung. Er hat ja nicht gesagt dass er jetzt eine Verletzung simuliert, weil er seinen Kaffee teilen muss. Ist doch alles ok. Es motzt doch niemand.”

    Brunch ich bin ja noch für Brunch… oder Meeting.

    Anwesenheitspflicht !!! Herr Krieger darum geht es ! Und das vermutlich auch noch zu FRÜH.

  456. “Hier wird aber aus Meiers Aussage, er würde auch ganz gerne ab und zu mal alleine frühstücken, ein ganz schöner Elefant gemacht. Meine Meinung.”

    Schätze, ich überdrehe gerade etwas, sorry.
    Aber für mich ist Meiers Aussage nur überhaupt noch ein gewisses Thema, weil mir scheint, dass da ein Zusammenhang ist zum “das ganze Jahr über in einem Trainingslager.”
    Ratloses Gestochere in Begründungsmustern halt.

  457. ZITAT:
    “Schätze, ich überdrehe gerade etwas, sorry.
    Aber für mich ist Meiers Aussage nur überhaupt noch ein gewisses Thema, weil mir scheint, dass da ein Zusammenhang ist zum “das ganze Jahr über in einem Trainingslager.”
    Ratloses Gestochere in Begründungsmustern halt.”

    Meiers Aussage liegt schon zeitlich weit vor Kilchensteins in den Raum gestellter Vermutung. Ganz abgesehen davon, dass die Mannschaft damals einen Lauf hatte, was man jetzt nur eingeschränkt behaupten kann.

  458. ZITAT:
    “Insoweit überrascht es mich in Ansehung der veritablen Krise dann doch, dass aus der FR noch nichts dazu zu vernehmen ist, dass ein Teil der Mannschaft unzufrieden ist.”

    Ja, komisch. Liegt vielleicht daran, dass dem nicht so ist. Aber das ist natürlich völlig ausgeschlossen, gell?

  459. Hast Recht, mein Fehler.
    Das “Ich würde lieber zu Hause frühstücken, aber man kann es sich ja nicht aussuchen.” stammt vom 20. Januar und nicht vom 20. März, wo KIL es noch einmal zitiert – “Gerne würde Meier, als Beispiel, mal wieder alleine frühstücken, seit Saisonbeginn ist es Usus, gemeinsam Kaffee zu trinken. „Aber man kann es sich ja nicht aussuchen“, sagt er.”
    Klingt zudem etwas anders als nur der blanke Hauptsatz.

  460. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Insoweit überrascht es mich in Ansehung der veritablen Krise dann doch, dass aus der FR noch nichts dazu zu vernehmen ist, dass ein Teil der Mannschaft unzufrieden ist.”

    Ja, komisch. Liegt vielleicht daran, dass dem nicht so ist. Aber das ist natürlich völlig ausgeschlossen, gell?”

    Wirklich komisch, weil ja ein BH die Äußerung getätigt hat, dass ein Teil, Mental im Moment erst mal wieder auf den Damm kommen müsste.

  461. Es soll ja auch Trainer ohne Glück geben oder?!

    Mit 34 Buckeln als dauer Introvertierter würde ich mir auch überlegen, ob ich mir noch mal den Arsch aufreißen soll…

  462. Es soll ja auch noch Trainer (Fussballlehrer) ohne Glück geben, die auch noch auf der Gehaltsliste stehen. SOLL man weiß es ja nicht.

  463. ZITAT:
    “Wirklich komisch, weil ja ein BH die Äußerung getätigt hat, dass ein Teil, Mental im Moment erst mal wieder auf den Damm kommen müsste.”

    Was nicht unbedingt was mit “ein Teil der Mannschaft (ist) unzufrieden” zu tun hat.

  464. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Insoweit überrascht es mich in Ansehung der veritablen Krise dann doch, dass aus der FR noch nichts dazu zu vernehmen ist, dass ein Teil der Mannschaft unzufrieden ist.”

    Ja, komisch. Liegt vielleicht daran, dass dem nicht so ist. Aber das ist natürlich völlig ausgeschlossen, gell?”

    Wenn dem nicht so sein sollte, was ich nicht weiß und was vielleicht auch damals nicht so war, könnte das auch daran liegen, dass die Grundgehälter zu hoch und die Siegprämien zu niedrig sind. Wäre es anders herum, würde mir die wochenlange Ergebniskrise schwer stinken. Und die Bereitschaft, die Maßnahmen der Trainer und die Leistungen oder das Engagement der Mitspieler zu hinterfragen, würde sicher steigen.

  465. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wirklich komisch, weil ja ein BH die Äußerung getätigt hat, dass ein Teil, Mental im Moment erst mal wieder auf den Damm kommen müsste.”

    Was nicht unbedingt was mit “ein Teil der Mannschaft (ist) unzufrieden” zu tun hat.”

    Da ist eben vermutlich genau der Haken, in der Kommunikation… EIN Teil der Mannschaft ist immer nur EIN Spieler oder ein anderer des Teams. ansonsten müsste man “einige Teile” schreiben. Pedantisch, ich weiß.

  466. Das hat damit was zu tun

    Er ist unzufrieden
    Sie sind unzufrieden

  467. Man schaue wo wir stehen. Kein Grund, unzufrieden zu sein.

  468. ZITAT:
    “ZITAT:
    Wir haben uns doch im Rückrundenspiel gegen die Bayern bestimmt mehr Chancen herausgespielt als beim furiosen 2:2 in der Hinrunde.”

    Ich kapiere nicht, was dieses frustrierende Chancenzählen bringt. Was zählt sind Tore. Erinnert sich jemand an das Hinspiel in Darmstadt, als die Lilien null Chancen hatten, aber 1:0 gewannen?

  469. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wirklich komisch, weil ja ein BH die Äußerung getätigt hat, dass ein Teil, Mental im Moment erst mal wieder auf den Damm kommen müsste.”

    Was nicht unbedingt was mit “ein Teil der Mannschaft (ist) unzufrieden” zu tun hat.”

    Da ist eben vermutlich genau der Haken, in der Kommunikation… EIN Teil der Mannschaft ist immer nur EIN Spieler oder ein anderer des Teams. ansonsten müsste man “einige Teile” schreiben. Pedantisch, ich weiß.”

    Berechtigter Hinweis, so rein mathematisch betrachtet. Aber so denken nur die wenigsten; vom Sprachgebrauch her kann auch ein Drittel des Teams ein Teil sein.

  470. ZITAT:
    “Man schaue wo wir stehen. Kein Grund, unzufrieden zu sein.”

    Mir ist das ja so oder so egal jetzt.

    Ein Teil des Volkes ist unzufrieden (ICH)
    Teile des Volkes auch. (Keine Ahnung)

    Singular Plural

  471. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    Wir haben uns doch im Rückrundenspiel gegen die Bayern bestimmt mehr Chancen herausgespielt als beim furiosen 2:2 in der Hinrunde.”

    Ich kapiere nicht, was dieses frustrierende Chancenzählen bringt. Was zählt sind Tore. Erinnert sich jemand an das Hinspiel in Darmstadt, als die Lilien null Chancen hatten, aber 1:0 gewannen?”

    Und, wo stehen die Lilien jetzt?

    Es ist doch eindeutig, dass eine große Zahl herausgespielter Chancen das Erzielen eines Treffers begünstigt.

  472. ***** Occasion ***** Occasion ***** Occasion *****

    Karte Block 35E, angenehme Gesellschaft, 30 Euronen
    für das sensationelle Fischeschlachten am Freitag zu
    vergeben. Kontakt: meinNIck1968(ät) web.de

    ********************** Feddisch ***********************

  473. ich kündige jetzt mein FR-Abo.

  474. einfach so, ohne Grund. Das habt ihr jetzt davon !

  475. Trotzdem immer alles Miesmacher.

  476. Nachtrag: Wenig überraschend sah der Kicker bei unserem Spiel doppelt so viele Schangsen wie der watz.
    #KOESGE Chancen 2:3.

  477. Golf ist so viel entspannter, situationsbezogener Applaus, keine Sing Sang, kein Pyro

    Und trotz hochgejubele sieht jeder, das Kaymer mit +7 eine Flasche ist, da bringt auch ein Eagle nichts.

  478. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Singen!
    Die Jungs müssen gemeinsam singen. Das befreit die verkrampfte Seele. Wie beim Heddergott: an den Händen fassen, Kreis bilden und “kein schöner Land..”
    Geht doch!

  479. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Oder “hoch auf dem gelben Wagen”

  480. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    …Beim Schwager vorn

  481. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Dann macht es bumm..

  482. Uffm Weesch zur 500?

  483. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    So isses!
    Auch schön für das gemeinsame Frühstück:

    https://youtu.be/kQUJfpcSRQ0

  484. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Dann macht doch euren shice alleene…

  485. Westend-Adler unterwegs

    Fußball ist unser Leben und König Fußball regiert die Welt.

  486. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Golf ist so viel entspannter, situationsbezogener Applaus, keine Sing Sang, kein Pyro

    Und trotz hochgejubele sieht jeder, das Kaymer mit +7 eine Flasche ist, da bringt auch ein Eagle nichts.”

    Ist ja schon gut, kannst dich wieder beruhigen. Trink noch ein Bier, greif noch mal tief in die Chipstüte und gut ist.

  487. ZITAT:
    “Fußball ist unser Leben und König Fußball regiert die Welt.”

    Ich sag doch, Du musst alt sein.

  488. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Fußball ist unser Leben und König Fußball regiert die Welt.”

    Ich sag doch, Du musst alt sein.”

    Das wird auch durch Wiederholung nicht besser. Vielleicht liest Du nochmal kurz nach, was ich dazu geschrieben habe….-)

  489. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das wird auch durch Wiederholung nicht besser. Vielleicht liest Du nochmal kurz nach, was ich dazu geschrieben habe….-)”

    Ich lese nie, was andere schreiben!

  490. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das wird auch durch Wiederholung nicht besser. Vielleicht liest Du nochmal kurz nach, was ich dazu geschrieben habe….-)”

    Ich lese nie, was andere schreiben!”

    Akzeptiert.

  491. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    ZITAT:
    “Bumm Bumm”

    Na also!

  492. Westend-Adler unterwegs

    Larry Mize, Bernhard Langer, Fred Couples. Großartige Sportler, großartiges Golf.

  493. Mit abgeputztem Mund den Bock per Initialzündung im Schlüsselspiel umstoßen. Das wäre jetzt mal angesagt.

  494. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Mit abgeputztem Mund den Bock per Initialzündung im Schlüsselspiel umstoßen. Das wäre jetzt mal angesagt.”

    Vorher aber noch den reset-Knopf drücken.

  495. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Und Jack Nicklaus? Nach dem hab ich aufgehört mit Golf gucken..

  496. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Und Jack Nicklaus? Nach dem hab ich aufgehört mit Golf gucken..”

    Die drei Genannten spielen grad beim Masters. Gibt wohl keine andere Sportart, bei der die Altersunterschiede beim Top-Turnier derart groß sind.

  497. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mit abgeputztem Mund den Bock per Initialzündung im Schlüsselspiel umstoßen. Das wäre jetzt mal angesagt.”

    Vorher aber noch den reset-Knopf drücken.”

    Und die Kuh? Auf dem Eis? Was ist mit der? Die muss da runner …

  498. Hair Eymold alias D-Latten Holger

    Wohl war. Bernhard Langer, meine Güte..