Trainingsunfall Grenzen

Johannes Flum im Training (Archivbild). Foto: Stefan Krieger.
Johannes Flum im Training (Archivbild). Foto: Stefan Krieger.

Natürlich sind wir alle ständig auf der Suche nach Sensationen. Natürlich wollen wir alle so schnell, umfassend und ausführlich wie nur irgendwie möglich über alles rund um Eintracht Frankfurt informiert werden. Besonders an einem Tag wie gestern.

Und trotzdem gibt es meiner Meinung nach Grenzen. Man kann sicher alles beschreiben. Man muss allerdings nicht alles zeigen. Meine ich zumindest.

Alles Gute, Johannes Flum. Gute Besserung, Slobodan Medojevic.

Schlagworte: ,

358 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Moin Moin,
    Dem schließe ich mich an. Habe den Bericht über Flum nicht weiterlesen wollen/ können, das ist mir zu “sensationsgeil”, unfassbar. Aber der Bericht steht bei der B… auf Platz 1 der am meisten gelesenen Berichte…
    Der Bericht von Dur http://www.fr-online.de/eintra.....79512.html zu Buchmann ist spannend, bricht aber irgendwie ab am Ende, schade. Hätte mich gerne mit Geschichte zur Eintracht abgelenkt. Gute Besserung nochmals Flummi und Medo. Um letzteren sollte man sich auch kümmern, denke ich.

  2. Ich bin noch immer geschockt. Das ist wirklich bitter.

    Kann man denn am Sonntag mit Medo rechnen? Falls nicht, dürfte das (leider) eine sichere Einsatzgarantie für Reinartz sein.

  3. “Kann man denn am Sonntag mit Medo rechnen?”

    Das dürfte der um diese Zeit selbst noch nicht wissen.

  4. So kenne ich Buchmann. Was intressiert mich der Rest der Welt.

  5. @Stefan, zum Sport gehören nunmal auch Verletzungen. Viel schlimmer finde ich wenn man Fotos zeigt wie aus Paris, dem Bataclan oder den Cafes, wo die Menschen tot sind.

  6. “zum Sport gehören nunmal auch Verletzungen.”

    Klar. Kann man auch bebildern. Aber nicht so.

  7. Man (auch der Blogwart) möge die Blöd weder lesen noch verlinken. Grundsätzlich. Das Problem beginnt damit, dass das Schmierblatt offenbar in jeder Redaktion ausliegt.
    Es geht wunderbar ohne.

    Danke.

  8. Ich gucke mir keine Bilder (oder Artikel schriftliche Machwerke) in der B**** an; aus Gründen. Bei der hiesigen Beschreibung der %&”*’ fühle ich mich bestätigt.

  9. ZITAT:
    “zum Sport gehören nunmal auch Verletzungen.”

    Klar. Kann man auch bebildern. Aber nicht so.”

    Man kann immer viel machen. Man kann auch eine bessere Auswahl bei Attentaten machen, und nimmt trotzdem die blutigsten. Man kann auch an einem Autounfall an der Autobahn zügig vorbeifahren, aber die Leute fahren langsam vorbei und schauen ganz genau hin oder holen das Handy raus. Die Wahrheit ist aber wohl, die Leute wollen sowas sehen.

  10. “Die Leute” liefern ja selbst die Bilder teilweise.

  11. Ich als die Leute würde irrsinnig gerne mit 200 an einer Unfallstelle vorbeifahren. Das nur fürs Protokoll.

    Davon abgesehen habe ich Teufelskerl es tatsächlich geschafft, bei Flum Unfallbildern auf Weitwinkel zu stellen und zügig wegzuklicken. Und nochmal davon abgesehen weiß ich, dass es Leute gibt,, diewo sich solche Bilder z.B. interessiert ansehen. Auch das soll mir recht sein.

  12. Zum Bericht von Lothar Buchmann wäre noch zu sagen, dass er 1978 mit Darmstadt 98 in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist.
    Damit hat er die Eintracht, die 98er und die Kickers in der 1. Bundesliga trainiert.
    Das ist schon eine Leistung, die leicht zu Anfeindungen führen kann.

  13. Sensationsgier ist ja kein neues Phänomen. Wer es laut, schrill und blutig mag, der ist halt bei Bild und RTL gut aufgehoben und die anderen treiben sich auf hochseriösen Seiten und Blogs (wie diesem hier) herum..

  14. Morsche
    mehr als gute Wünsche für die Verletzten habe ich nicht beizutragen. Die Bilder schaue ich mir nicht an, da schaudert mir.

  15. Ich habe genug Unfälle und Unfallopfer gesehen, da brauche ich keine Handyfotos oder blutige Bilder im Internet oder der Zeitung.
    Besonders scheiße wird es, wenn sensationsgeile Gaffer Rettungsmannschaften behindern oder der Hubschrauber ihretwegen nicht landen kann. Aber das ist ein anderes Thema.

  16. Herr Krieger, anbei ein Beispiel aus eurer heutigen Ausgabe:
    http://www.fr-online.de/sport/.....78084.html

    Es gab mit Sicherheit einige Fotos die Klitschko anders zeigen. Aber man nimmt eins der Blutigen. Und da sind wir wieder mit dem zweischneidigen Schwert.

  17. ZITAT:
    “Morsche
    mehr als gute Wünsche für die Verletzten habe ich nicht beizutragen. Die Bilder schaue ich mir nicht an, da schaudert mir.”

    Schließ mich an.
    Ausserdem kann ich kein Blut sehn.

  18. Klitschko ist Boxer. Sehe ich völlig anders.

  19. Es wird wieder über Bilder geredet, die man nicht zeigen soll, die aber die meisten gesehen haben.
    Da krieg ich immer das trügerische Gefühl, was versäumt zu haben.
    Immerhin hat sie keiner verlinkt.

  20. ZITAT:
    “Klitschko ist Boxer. Sehe ich völlig anders.”

    Doppelmoral??? Flum ist Fussballer, und dies kann passieren, wie beim bei Soto letzte Saison gesehen hat.

  21. Is recht. Nochmal: Ich sehe das anders. Beim Boxen gehört ein Cut dazu. Beim Fußball eine zertrümmerte Kniescheibe eher nicht. Kann aber sein, dass das Doppelmoral ist.

  22. der Boxer rühmt sich, wenn er dem anderen die Fresse blutig haut. Der Fussballer eher weniger, wenn er dem andern die Kniescheibe zertrümmert.

  23. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Klitschko ist Boxer. Sehe ich völlig anders.”

    Doppelmoral??? Flum ist Fussballer, und dies kann passieren, wie beim bei Soto letzte Saison gesehen hat.”

    Boxen ist ein Kampfsport, bei dem es darum geht, den Gegner möglichst effektiv zu verletzen. Jeder heftige Punch setzt Verletzungen wie z.B. Mikrotraumen im Gehirn und eben auch blutige Cuts; das ist so gewollt und auch der Grund, weswegen ich mir keinen Boxkampf ansehe.
    Beim Fußball sehe ich das anders. Verletzungen können passieren, sind aber nicht beabsichtigt.

  24. ZITAT:
    “Is recht. Nochmal: Ich sehe das anders. Beim Boxen gehört ein Cut dazu. Beim Fußball eine zertrümmerte Kniescheibe eher nicht. Kann aber sein, dass das Doppelmoral ist.”

    Vielleicht ist es einfach auch nur, den blutigen Boxer sieht man bei vielen Kämpfen und ist, sagen wir mal “abgestumpft”. Zieht man aber ein paar Hausfrauen oder besorgte Mütter zur Befragung hinzu, werden diese bei solchen Klitschko Bildern genauso aufschreien.

  25. Boxen ist ein Kampfsport, bei dem es darum geht, den Gegner möglichst effektiv zu verletzen. Jeder heftige Punch setzt Verletzungen wie z.B. Mikrotraumen im Gehirn und eben auch blutige Cuts; das ist so gewollt und auch der Grund, weswegen ich mir keinen Boxkampf ansehe.
    Beim Fußball sehe ich das anders. Verletzungen können passieren, sind aber nicht beabsichtigt.

    Sorry, aber das ist leider vollkommen falsch, was du in Bezug zum Boxen schreibst. Ziel beim Boxen ist es so viele wie mögliche Treffer zu landen um nach Punkten zu gewinnen oder ihn k.o. zu schlagen. Es ist schon klar, das bei vielen Treffern am Kopf es zu Cuts kommt, aber absichtlich verletzten gehört nicht dazu.

  26. Stehe gerade auf nem Bahnhof in Niederbayern. Typ neben mir liest Blöd. Sehe irgendwas mit Horror-Unfall aus drei Metern Entfernung. Sie haben es demnach in die deutschlandweite Ausgabe gehoben. So arm.

  27. Zustimmung zur letzten Zeile des Eingangstextes und zum Rest auch.
    Danke auch Stefan, fürs Löschen eines Kommentares heute morgen kurz vor eins, man muss nicht alles stehen lassen was User hier schreiben.

    Auch heute habe ich mal wieder null Plan um was es in der B***geht, beruhigend.
    Der Watz muss den Dreck berufsbedingt lesen, vermutlich macht er dies nicht gerne, aber es gehört dazu.
    Allen anderen die sich den Dreck freiwillig reinziehen und sich dann empören – kein Mitleid.
    Ich studiere ja auch nicht alle halbe Jahre das Parteiprogramm der NPD, weil die braune Brut sich inzwischen womöglich verändert hat. Was erwarten die Leute bitte?

  28. ZITAT:
    …. Was erwarten die Leute bitte?”

    Blut und Spiele.

  29. ZITAT:
    “Der Watz muss den Dreck berufsbedingt lesen, vermutlich macht er dies nicht gerne, aber es gehört dazu.

    Und er geht verantwortungsvoll damit um. Siehe Eingangsbeitrag (hab’ ihn gelesen, da kurz und bündig).

    Gute Besserung, Herr Flum.

  30. Gute Besserung und Genesung Johannes Flum

    Hoffentlich schaffst du es zurueck zu kommen.

  31. ZITAT:
    “Klitschko ist Boxer. Sehe ich völlig anders.”

    Damit hast du so nebenbei KlitschKO gut beschrieben.

  32. Zum Steubing-Interview:

    Man hat sich also beim Stadionvertrag über den Tisch ziehen lassen, weil man a) zu schlecht gewirtschaftet hatte und b) die eigene Situation als alternativlos angesehen hat und c) kein Problem damit hatte, weil man die Entwicklung nicht hat kommen sehen. Klingt stark nach “Typisch Eintracht”.

    Unklar ist mir, ob Veh denn nun als VV vorgesehen ist oder nicht. Offenbar wollte HB ihn als VV haben, aber Veh selbst wollte das (noch) nicht:
    Der Herri hat gesagt, er hält den Armin Veh für einen geeigneten Kandidaten. Jetzt bestimmt er das nicht, aber man muss ja auch nicht etwas gegen eine wichtige Meinung im Verein machen. Aber ich glaube, wenn er das gewollt hätte, hätte man mit Herri reden können, dass die das wirklich gemeinsam machen könnten. Aber das war nicht der Fall.

    Und das Genussscheinmodell dient offenbar dazu, die Ausstiegsklausel aus Verträgen zu streichen oder Spieler mit Potenzial zu holen, die sonst nicht kommen würden. Bei unserem Scouting bezweifle ich etwas, dass das funktionieren wird.

  33. Horst,
    ich habe einige medizinische Artikel über die Mikroverletzungen des Gehirns beim Boxen und anderen Kampfsportarten gelesen, da ich mich als Arzt unter anderem auch mit Sportmedizin beschäftige. Diese sind die Regel und nicht die Ausnahme. Beim K.o. (und der wird angestrebt) kommt es zusätzlich zu einer Minderdurchblutung des Gehirns mit entsprechenden Folgen. Wenn dann das Opfer auch noch mit dem Schädel unkontrolliert auf dem Ringboden aufschlägt, kommt es immer mal wieder zu Schädelbrüchen und anderen schweren Verletzungen.

  34. Das ist einer der Gründe warum ich das Boulevardblatt mit den vier Buchstaben in jeder Beziehung meide.
    Ansonsten muss ich zu gestern wohl noch gegenüber ein, zwei Leuten von gestern klarstellen, dass ich den schwarzen Gürtel im Sarkasmus anstrebe. Falls das nicht deutlich genug war.

    ZITAT:
    “Zum Bericht von Lothar Buchmann wäre noch zu sagen, dass er 1978 mit Darmstadt 98 in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist.
    Damit hat er die Eintracht, die 98er und die Kickers in der 1. Bundesliga trainiert.”

    ’Habe bei den Erwähnungen ebenfalls oft genug daran gedacht, hihi. Und ich bin den Nachbarvereinen für Leute wie Bein, Weber, Rode oder Cha echt dankbar und freue mich immer wieder über mögliche Vergleiche in der obersten Spielklasse. Und nein: das ist jetzt kein Sarkasmus.

  35. ich bin auch sensationsgierig, so hätte ich zum Beispiel gern daß unsere Spieler zur Abwechslung mal fokussiert und konzentriert von Anfang an in ihre Pflichtspiele ginfen, unsere sportliche Leitung nicht schon von vornherein unser Auswärtsspiel beim BVB mental abschenkte und daß die Eintracht mal wieder 3 Siege am Stück landen könnte.
    Das fänd ich sensationell. ;)

    Und zum Unfall denk ich daß es bestimmt kein Fehler wär wenn man sich psychologisch betreuend auch ein bisschen um Medo kümmern würde und dem sympathischen Johannes Flum wünsch ich eine möglichst schnelle und komplikationslose Heilung.

    Die Faszination an blutigen Bildern, der Kick am morbiden Erschauern beim Hinstarren, der Erleichterung daß es einen nicht selbst erwischt hat oder sogar fieseste Schadenfreude ist leider gerade bei einfach gestrickteren Menschen weit verbreitet, sonst gäb es keine gaffenden Menschentrauben und Staus durch zu langsam an Unfallstellen Vorbeifahrenden und in Konsequenz auch keinen kommerziellen Erfolg von Tarantino – und Horrorfilmen.
    Und die Entscheidung darüber ob man als Presse diese Faszination mit drastischen Bildern bedient oder nicht und die journalistische Moral über das Risiko auf den möglichen Verzicht kurzfristiger Auflagensteigerung stellt macht dann halt den Unterschied aus ob man sich zu Recht als `seriös´ bezeichnen darf oder eben nicht.

  36. ZITAT:
    “ZITAT:
    …. Was erwarten die Leute bitte?”

    Blut und Spiele.”

    Ich will nicht permanent als “die Leute” bezeichnet werden. Und seltsamerweise sind exakt 100% meiner Sozialkontakte auch nicht “die Leute”. Es gildet also somit zumindest für mich als wahrscheinlich, dass eine Gruppe landläufig als “die Leute” bezeichnet eben auch nur eine Gruppe – heterogen am End – darstellt, welche bei weitem nicht repräsentativ ist.
    Dieses Blut und Spiele halte ich ähnlich wie “die wollen alle billig” für eine Legende von denen forciert, die innovationsfrei wie sie sind eben nur “billig” oder “blutig” können oder aus Bequemlichkeit können wollen.

    Ich persönlich stehe auf überteuerten Scheiß und süße Tierbabys.

  37. @Mark
    Könntest Du als Arzt vielleicht etwas über die Heilungschancen von Flum nach dem Bruch sagen? Wenn das überhaupt möglich ist.

  38. Das Klitschkobild hat Aussagecharakter über den Verlauf des Fights. Und es ist bei weitem nicht das blutigste, das ich gesehen hab.

  39. Ich bin die Leute. Das was ich sehe und denke, ist für Algemeingültig.

    Leider bin ich Leute in der Minderheit.

  40. ZITAT:
    “Horst,
    ich habe einige medizinische Artikel über die Mikroverletzungen des Gehirns beim Boxen und anderen Kampfsportarten gelesen, da ich mich als Arzt unter anderem auch mit Sportmedizin beschäftige. Diese sind die Regel und nicht die Ausnahme. Beim K.o. (und der wird angestrebt) kommt es zusätzlich zu einer Minderdurchblutung des Gehirns mit entsprechenden Folgen. Wenn dann das Opfer auch noch mit dem Schädel unkontrolliert auf dem Ringboden aufschlägt, kommt es immer mal wieder zu Schädelbrüchen und anderen schweren Verletzungen.”

    Hy,
    da gebe ich dir vollkommen recht. Kopfverletzungen gibt es auch beim Eishockey, American Football und nun wohl beim Jugendfussball. Die Amis haben im Jugendbereich doch erst das Kopfballspiel verboten. Aber das weicht etwas vom Thema ab.

  41. Guten Morgen Blog-G-Gemeinde!

    Sorgen gab es nun genug. Jetzt wäre es an der Zeit, dass die Mannschaft ein Signal sendet. An die Fans, die Verantwortlichen und an Johannes Flum.
    Bei dem wiederum die Verantwortlichen ein Zeichen setzen und bei aller Wirtschaftlichkeit und Konkurrenz, den Vertrag bis 2017 verlängern.

  42. “Bei dem wiederum die Verantwortlichen ein Zeichen setzen und bei aller Wirtschaftlichkeit und Konkurrenz, den Vertrag bis 2017 verlängern.”

    Dazu gehören zwei. Kann mir nicht vorstellen, dass Flum das im Moment anstrebt.

  43. ZITAT:
    “Ich persönlich stehe auf überteuerten Scheiß und süße Tierbabys.”

    Und Titten.

  44. Mal was Versöhnliches zum Derby. Wer möchte sich bewerben?
    http://www.hr-online.de/websit.....t_58122908

  45. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich persönlich stehe auf überteuerten Scheiß und süße Tierbabys.”

    Und Titten.”

    Und zwar frische Titten. Nicht die abgehangene Bückware, diewo Pirelli mir jetzt andrehen will. “Starke Frauen für starke Frauen” – was ein Scheiß.

  46. ZITAT:
    “Mal was Versöhnliches zum Derby. Wer möchte sich bewerben?
    http://www.hr-online.de/websit.....t_58122908

    Die Lilie ist Grundschullehrerin. Dann lieber die abgehangene Bückware aus’m Kalender.

  47. Steubing-Interview, Original-Auszug, ergänzend zu @34, AVs VV

    “Es wurde ja immer wieder spekuliert, dass Armin Veh ein möglicher Kandidat wäre. Das würde sich aber damit beißen, dass sein Vertrag als Trainer eine längere Laufzeit hat. Kann man das – abgesehen von der Floskel, dass man beim Fußball nichts ausschließen kann – ausschließen?
    Richtig! Sie haben sich die Antwort ja selbst gegeben. Im Fußball etwas auszuschließen wäre eine Idiotie. Aber ich bin der Meinung, dass wir Armin Veh als Trainer haben, und er hat einen Vertrag. Es stehen hier also nicht irgendwelche komischen Ideen im Raum.
    Er kam also nicht, um dann den Vorstandsposten zu übernehmen?
    Dann hätte er es ja gleich gemacht.
    Ja, aber Bruchhagens Vertrag läuft ja noch ein Jahr.
    Dann hätten wir Herri gesagt ‘Jetzt haben wir einen’. Der Herri hat gesagt, er hält den Armin Veh für einen geeigneten Kandidaten. Jetzt bestimmt er das nicht, aber man muss ja auch nicht etwas gegen eine wichtige Meinung im Verein machen. Aber ich glaube, wenn er das gewollt hätte, hätte man mit Herri reden können, dass die das wirklich gemeinsam machen könnten. Aber das war nicht der Fall.”

  48. In dieser Krisensituation ist Kontinuität und eine feste Hand gefragt. Wir sollten sofort mit Bruchhagen verlängern. Dann können wir ihn nächstes Jahr, wenn es bei uns wieder läuft, für 10 Millionen an irgend einen Scheichclub verkaufen. Die 60er vielleicht.

  49. ZITAT:
    “Mal was Versöhnliches zum Derby. Wer möchte sich bewerben?
    http://www.hr-online.de/websit.....t_58122908

    Gibt’s ein Bild von der Lillie oder bist Du das, Holger?

  50. ZITAT:
    “Bei dem wiederum die Verantwortlichen ein Zeichen setzen und bei aller Wirtschaftlichkeit und Konkurrenz, den Vertrag bis 2017 verlängern.”

    Dazu gehören zwei. Kann mir nicht vorstellen, dass Flum das im Moment anstrebt.”

    Gut, dann sollten sie es ihm anbieten, sobald er absehen kann, dass es weitergeht. Es geht mir hier um ein Signal, dass der Club einfach setzen sollte. In den nächsten Wochen gibt es sicher andere Probleme, für die Eintracht und für Flum sowieso.

    Ansonsten stimme ich #45 und #47 voll umfänglich zu. So viel Zeit muss sein. Auch in schlechten Zeiten.

  51. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze, in Mauretanien offenbar auch:

    http://www.t-online.de/sport/f.....en-an.html

  52. “Gut, dann sollten sie es ihm anbieten, sobald er absehen kann, dass es weitergeht. Es geht mir hier um ein Signal, dass der Club einfach setzen sollte. In den nächsten Wochen gibt es sicher andere Probleme, für die Eintracht und für Flum sowieso. “

    Wenn er absehen kann, dass es weitergeht, dürfte er auch kein Interesse an einem neuen Vertrag haben. Behaupte ich mal so. Es sei denn, er will noch mal zwei Jahre auf der Bank verbringen.

  53. ZITAT:
    “Ich hätte da was für Dich, ABB
    http://www.titanic-magazin.de/.....ch-was.jpg

    Oh, danke.

    Deine nächster Tipp ist dann vermutlich der Friedberger Markt, nicht?

  54. ZITAT:
    “Gut, dann sollten sie es ihm anbieten, sobald er absehen kann, dass es weitergeht. Es geht mir hier um ein Signal, dass der Club einfach setzen sollte. In den nächsten Wochen gibt es sicher andere Probleme, für die Eintracht und für Flum sowieso. “

    Wenn er absehen kann, dass es weitergeht, dürfte er auch kein Interesse an einem neuen Vertrag haben. Behaupte ich mal so. Es sei denn, er will noch mal zwei Jahre auf der Bank verbringen.”

    Neuer Trainer, neues Glück. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Armin nächste Saison bei uns noch auf der Bank sitzen wird, schätze ich als relativ gering ein.

  55. Stimmt. Vielleicht kommt Schaaf ja wieder.

  56. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich persönlich stehe auf überteuerten Scheiß und süße Tierbabys.”

    Und Titten.”

    Fehlt noch das Bier dazu.

  57. ZITAT:
    “Gibt’s ein Bild von der Lillie oder bist Du das, Holger?”

    Ich hab dich mal angemeldet, Falke. Du kannst uns am Montag berichten, wie es so war. Aber bitte ohne Bild..

  58. ZITAT:
    “@Mark
    Könntest Du als Arzt vielleicht etwas über die Heilungschancen von Flum nach dem Bruch sagen? Wenn das überhaupt möglich ist.”

    Ohne nähere Kenntnisse über die Art der Verletzung wird er das m.E. nicht können. Ich bin zwar bekanntlich kein Arzt, habe aber gestern mal nachgelesen.

    Zunächst kommt es darauf an, ob die Kniescheibe “nur” verschoben ist oder in welchem Umfang zersplittert (sogenannter Trümmerbruch). Letztendlich scheint aber die Kniescheibe gar nicht sooo das Problem zu sein. Man muss sehen, in welchem Umfang Bänder, Sehnen und insbesondere der Knorpel geschädigt sind. Hier können eventuell die langwierigeren oder sogar karrierebedrohenden Verletzungen liegen.

    Mark oder ein anderer Arzt mögen mich korrigieren, wenn ich die medizinischen Artikel falsch verstanden habe.

  59. ZITAT:
    “Die Faszination an blutigen Bildern, der Kick am morbiden Erschauern beim Hinstarren, der Erleichterung daß es einen nicht selbst erwischt hat oder sogar fieseste Schadenfreude ist leider gerade bei einfach gestrickteren Menschen weit verbreitet, sonst gäb es keine gaffenden Menschentrauben und Staus durch zu langsam an Unfallstellen Vorbeifahrenden und in Konsequenz auch keinen kommerziellen Erfolg von Tarantino – und Horrorfilmen.”

    @Tscha-Bumm: Die Verbindung die du hier ziehst zwischen der morbiden Faszination am Leid anderer und der mehr oder weniger künstlerischen aber immer nur gespielten Darstellung drastischer Ereignisse in Film und Fernsehen ist meiner Meinung nach inkorrekt. Ich schaue mir durchaus gerne mal einen heftigen Horror- oder Splatterfilm an, besonders wenn das ganze mit einem fiesen Humor vermischt ist. Auch Tarantino steht in meiner Gunst sehr weit oben. Aber um die Bebilderung realer Unfälle, egal ob es sich um das Knie des armen Johannes Flum handelt, Opfer von Terroranschlägen oder was auch immer, mache ich einen weiten Bogen. Ich schaue selbst auf die andere Straßenseite wenn ich an einem überfahrenen Igel vorbeifahre, und Boxen mag ich auch nicht.

    Dass der Konsum solcher Filme zur Abstumpfung oder Verrohung führt kann ich also nicht bestätigen. Wer es nicht mag oder sich schwer tut bei der Bewertung zwischen Realität und Fiktion zu trennen, der soll etwas anderes schauen, kein Thema. Aber diejenigen die den Rettungswagen behindern weil sie noch ein Selfie mit dem Unfallopfer machen wollen über einen Kamm zu scheren mit Menschen die im Kino über groteske Überhöhungen lachen können ist doch deutlich zu vereinfacht.

    Nix für ungut. Und gute Besserung an Johannes und Medo!

  60. ZITAT:
    “Is recht. Nochmal: Ich sehe das anders. Beim Boxen gehört ein Cut dazu. Beim Fußball eine zertrümmerte Kniescheibe eher nicht. Kann aber sein, dass das Doppelmoral ist.”

    Nur das dieses Bild suggeriert, als würde Klitschko auf der ganzen Gesichtshälfte bluten.Was definitiv falsch ist, sondern das Blut verwischt worden ist und eigentlich nur aus dem Cut oberhalb des Auges stammt.
    Das finde ich verlogener ,als ein Flum Foto von gestern,

  61. “Das finde ich verlogener ,als ein Flum Foto von gestern,”
    Schon klar, aber darum ging es nicht. Das Bild von Flum ist alles andere als verlogen, ganz und gar nicht.

  62. Vicequestore Patta

    Alles Gute, Johannes Flum.

    Ich habe gottlob den Bericht in der Blöd nicht gelesen, die Bilder nicht angeschaut. Ich habe mich aber gewundert: Unfälle können im körperbetonten Mannschaftssport ja immer passieren, aber Knie kaputt durch Gegnereinwirkung im Training? Da fragt man sich, was das Bärchen so reitet.

    Steubing-Interview:
    “Natürlich hatten wir damals auch im Kopf, einen anderen Standort notfalls zu diskutieren. Z.B. dass wir nach Eschborn gehen. Aber das ist doch unrealistisch. Hier ist die Heimat, und das ist für die Eintracht und die Fans doch wichtig.”

    Die Meinung hat der Aufsichtsratsvorsitzende exklusiv.

    Wenn die Eintracht das Stadion in 4 Jahren nicht für den sprichwörtlichen symbolischen Euro ankaufen kann, dann muss sie da weg. Alles andere ist unverantwortlich.

  63. “…diewo Pirelli mir jetzt andrehen will.”

    Hab’ mich schon immer gefragt, wer wohl zu den ausgewählten Freunden dieses Unternehmens gehört, die diesen Kalender geschenkt bekommen.

  64. ” Da fragt man sich, was das Bärchen so reitet.”

    Das war ein unglücklicher Zusammenstoß, wenn ich die Berichte richtig gelesen und verstanden habe. Einer, der 10.000 mal gut geht. Und einmal halt nicht.

  65. ZITAT:
    “”…diewo Pirelli mir jetzt andrehen will.”

    Hab’ mich schon immer gefragt, wer wohl zu den ausgewählten Freunden dieses Unternehmens gehört, die diesen Kalender geschenkt bekommen.”

    Das sind die Leute, die auf überteuerten Scheiß und süße Tierbabys stehen..

  66. ZITAT:
    “Das finde ich verlogener ,als ein Flum Foto von gestern,”
    Schon klar, aber darum ging es nicht. Das Bild von Flum ist alles andere als verlogen, ganz und gar nicht.”

    Verlogen war wahrscheinlich unglücklich gewählt von mir aber das Foto von Flum war authentisch und es sollte jeder Leser selbst entscheiden, ob er sich so etwas anschauen möchte.Und ich finde es auch nicht falsch, so etwas zu veröffentlichen.

    Beim Klitschko Foto bekommt ein Leser ohne den Kampf überhaupt gesehen zu haben den Eindruck, als wäre der Ukrainer von dem singenden Engländer schwer vermöbelt worden, was so in definitiv nicht stimmt.Mal ganz abgesehen davon, dass der Sieg von Fury hochverdient war.

  67. CE hat in der 61 alles richtig erklärt und das ganz ohne medizinische Vorbildung. Spricht für einen hellen Kopf und gesunden Menschenverstand.
    Kann natürlich auch daran liegen das er schon jahrelang neben mir sitzt und tatsächlich etwas von meinem Geschwätz hängen geblieben ist:-)

  68. ZITAT:
    “Der Pokal hat seine eigenen Gesetze, in Mauretanien offenbar auch:

    http://www.t-online.de/sport/f.....en-an.html

    General Abdel Aziz 2008 geputscht, 2009 zum Präsidenten gewählt. Das nennt man dann wohl Demokratie.

    Trotzdem ein Dutt.

  69. Nochmal was neben dem Flum-Drama (ja, viele wollen leider das Bild, Ton, Video und noch mehr –>interaktive Grafik? sehen):
    Wieso will Alfa Romeo – laut HR mit Verweis auf Sportbild – denn nicht mehr mit uns? Sind wir etwa nicht strebsam, erfolgreich genug? O_O

  70. ZITAT:
    “Kann natürlich auch daran liegen das er schon jahrelang neben mir sitzt und tatsächlich etwas von meinem Geschwätz hängen geblieben ist:-)”

    Ich glaub net das der Dir zuhört.

  71. ZITAT:
    “@Mark
    Könntest Du als Arzt vielleicht etwas über die Heilungschancen von Flum nach dem Bruch sagen? Wenn das überhaupt möglich ist.”

    Nicht wirklich, da ich keinerlei Informationen über das Ausmaß der Verletzung habe. Alle Aussagen wären somit Spökenkiekerei. Möglich ist eine Ausfall von im allergünstigsten Fall (was ich nicht glaube) von 3 Monaten bis zur Sportinvalidität.

  72. Vicequestore Patta

    @67: Danke für die Information.

  73. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Kann natürlich auch daran liegen das er schon jahrelang neben mir sitzt und tatsächlich etwas von meinem Geschwätz hängen geblieben ist:-)”

    Ich glaub net das der Dir zuhört.”

    Doch, doch, alles andere würde ich mich nie wagen.

  74. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Is recht. Nochmal: Ich sehe das anders. Beim Boxen gehört ein Cut dazu. Beim Fußball eine zertrümmerte Kniescheibe eher nicht. Kann aber sein, dass das Doppelmoral ist.”

    Nur das dieses Bild suggeriert, als würde Klitschko auf der ganzen Gesichtshälfte bluten.Was definitiv falsch ist, sondern das Blut verwischt worden ist und eigentlich nur aus dem Cut oberhalb des Auges stammt.
    Das finde ich verlogener ,als ein Flum Foto von gestern,”

    Einspruch!
    Die Bilder zeigen, dass der KlitschKO nach neuneinhalb (!) Jahren ernsthaft paar auf die Mütze gekriegt hat. Jeder Boxlaie kann sehen das da was sensationelles passiert ist.
    Im übrigen ist er ein fairer Verlierer und hat dem Sieger Respekt gezollt.

  75. Der CE ist halt ein Meister.

    Er beherrscht die Kunst in unregelmäßigen, aber nicht zu langen Abständen, sich wie folgt zu äußern.

    1) Hmm

    2) Richtig Petra

    3) Genau meine Meinung

    4) Gut erkannt

    Damit kam er bis jetzt ohne größere Blessuren durch die Spielzeiten.

  76. ich finde es ziemlich lächerlich von 20 agenturen und wahrscheinlich 100 fotografen gemachte und hunderttausend mal verbreitete bilder mit denen zu vergleichen, bei denen die bild nicht mal einen fotografen nennt, weil sie dem offensichtlich die fotos exklusiv abgekauft hat, und der seinen namen nicht öffentlich sehen will in diesem zusammenhang. aber das nur am rande.

  77. “Er beherrscht die Kunst in unregelmäßigen, aber nicht zu langen Abständen, sich wie folgt zu äußern.”

    5) Meine Mannschaft ist der FCB

  78. ZITAT:
    “… Ich bin zwar bekanntlich kein Arzt….”

    aber in einem Beruf, wo man alles weiß.
    ;-)

  79. @Heinz(79):
    Aktives Zuhören ist die perfekte Methode, um bei pausenlos quasselnde Frauen Verständnis zu heucheln bzw. den Frauen das schöne Gefühl zu vermitteln, einen verständnisvollen, einfühlsamen Gesprächspartner neben sich zu haben.. ;-)

  80. Das stimmt, Holger. Aber unbedachtes, zustimmendes Nicken kann zu großen Problemen führen.

  81. ZITAT:
    “@Heinz(79):
    Aktives Zuhören ist die perfekte Methode, um bei pausenlos quasselnde Frauen Verständnis zu heucheln bzw. den Frauen das schöne Gefühl zu vermitteln, einen verständnisvollen, einfühlsamen Gesprächspartner neben sich zu haben.. ;-)”

    Hmmm.

    :-)

  82. Der Heinz ist ein guter Zuhörer. Mit dem kann man toll reden. Das hat er dann davon.

  83. Ich wundere mich das der olle Gründel noch lebt. Immerhin kam er bei den letzten zwei Spieltagen in den Genuß den Herrn CE neben mir zu vertreten und siehe da, er hat es ohne größere Blessuren überstanden.
    Ich geh sogar noch weiter, trotz suboptimalen Ergebnisse auf dem Platz, hat er offensichtlich seine nette und kompetente Sitznachbarin so geschätzt, das er gutgelaunt und mit zauberhaften Lächeln im Gesicht, den Heimweg angetreten hat. Wer ihn kennt und schätzt weiß was das für eine Leistung ist:-)

  84. ZITAT:
    “Das stimmt, Holger. Aber unbedachtes, zustimmendes Nicken kann zu großen Problemen führen.”

    Und sollte deshalb sehr dosiert eingesetzt werden..

  85. ZITAT:
    “Ich wundere mich das der olle Gründel noch lebt. Immerhin kam er bei den letzten zwei Spieltagen in den Genuß den Herrn CE neben mir zu vertreten und siehe da, er hat es ohne größere Blessuren überstanden.
    Ich geh sogar noch weiter, trotz suboptimalen Ergebnisse auf dem Platz, hat er offensichtlich seine nette und kompetente Sitznachbarin so geschätzt, das er gutgelaunt und mit zauberhaften Lächeln im Gesicht, den Heimweg angetreten hat. Wer ihn kennt und schätzt weiß was das für eine Leistung ist:-)”

    1) Hmm

    2) Richtig Petra

    3) Genau meine Meinung

    4) Gut erkannt

  86. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das stimmt, Holger. Aber unbedachtes, zustimmendes Nicken kann zu großen Problemen führen.”

    Und sollte deshalb sehr dosiert eingesetzt werden..”

    ich werden diesem berechtigten Hinweis zukünftig mehr Aufmerksamkeit entgegen bringen.

  87. ZITAT:

    1) Hmm

    2) Richtig Petra

    3) Genau meine Meinung

    4) Gut erkannt”

    Danke, daß du die unsägliche Nr. 5 weggelassen hast

  88. @91

    Ich schrub ” wer ihn kennt…” :-)

  89. ZITAT:
    “Das stimmt, Holger. Aber unbedachtes, zustimmendes Nicken kann zu großen Problemen führen.”

    Hehe

    Das durfte ich grad Gestern Abend erst wieder erfahren.

    Ich: Zustimmndes Nicken (bei beilaeufigem Schielen auf das Wischdingens)

    Missus: Und, was hab Ich gerade gesagt?

    Ich: Blank

    Der Rest des Abends wurde dann in Demut verbracht um die Gewissheit bestaetigt zu bekommen wer die Hosen anhat… Wie schaffen die das IMMER?

  90. Zu dem Thema fällt mir das hier ein: jaja Frau Batz

    https://www.youtube.com/watch?.....rPtT3Yw2W8

  91. Der Heinz ist ein dergestalt routinierter Zuhörer, dass er parallel dazu lauthals Volksreden halten kann.

  92. Bei der Konversation mit dem Ergänzungsspieler empfiehlt es sich übrigens die selbe Taktik wie bei Frauen anzuwenden. Das ist also kein geschlechtsspezifisches Phänomen.

  93. Man muss nur genug reden. Das erspart das lästige Zuhören. Meine Meinung.

  94. Stille Zuhörer im Blog werden übrigens “Lurker” genannt.

  95. Komisch, ich kenn das mit dem aktiven Zuhören beim CE, wenn er mich besucht, eher annersrum.

  96. ZITAT:
    “Komisch, ich kenn das mit dem aktiven Zuhören beim CE, wenn er mich besucht, eher annersrum.”

    Hihi.

  97. ZITAT:
    “Stille Zuhörer im Blog werden übrigens “Lurker” genannt.”

    Stille Leser.

  98. ZITAT:
    “Komisch, ich kenn das mit dem aktiven Zuhören beim CE, wenn er mich besucht, eher annersrum.”

    Er muß ja am End auch bezahlen.

  99. “… Wie schaffen die das IMMER?”

    Möglicherweise deshalb, weil Männer in aller Öffentlichkeit über ihre Taktiken sprechen und vergessen, dass Frauen mitlesen.

  100. ZITAT:
    “”… Wie schaffen die das IMMER?”

    Möglicherweise deshalb, weil Männer in aller Öffentlichkeit über ihre Taktiken sprechen und vergessen, dass Frauen mitlesen.”

    Ich kann gar nicht lesen.

  101. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”… Wie schaffen die das IMMER?”

    Möglicherweise deshalb, weil Männer in aller Öffentlichkeit über ihre Taktiken sprechen und vergessen, dass Frauen mitlesen.”

    Ich kann gar nicht lesen.”

    Da könnte ein Vorleser helfen. Den gleichlautenden Roman kann ich als Lektüre empfehlen.

  102. @CE

    Für Dich: ein paar Eindrücke aus der guten alten Zeit des neuen Vereins Deines Herzens:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....lafen.html

  103. ZITAT:

    Steubing-Interview:
    “Natürlich hatten wir damals auch im Kopf, einen anderen Standort notfalls zu diskutieren. Z.B. dass wir nach Eschborn gehen. Aber das ist doch unrealistisch. Hier ist die Heimat, und das ist für die Eintracht und die Fans doch wichtig.”

    Die Meinung hat der Aufsichtsratsvorsitzende exklusiv.”

    Denke ich auch. Die Bundesligamannschaft könnte auch in Offenbach (Kaiserlei), Dortelweil oder gar Ginnheim kicken. Dagegen ist Eschborn ja fast noch Frankfurt.

  104. ZITAT:
    “Die Bundesligamannschaft könnte auch in Offenbach (Kaiserlei), Dortelweil oder gar Ginnheim kicken. Dagegen ist Eschborn ja fast noch Frankfurt.”

    Never ever Oxxenbach oder Dortelweil. Mit der neu zu erbauenden Heinz-Gründel-Arena in Ginnheim dagegen könnte ich leben..

  105. Doch wohl eher “Heinz-Gründel-Kampfbahn”

  106. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Bundesligamannschaft könnte auch in Offenbach (Kaiserlei), Dortelweil oder gar Ginnheim kicken. Dagegen ist Eschborn ja fast noch Frankfurt.”

    Never ever Oxxenbach oder Dortelweil. Mit der neu zu erbauenden Heinz-Gründel-Arena in Ginnheim dagegen könnte ich leben..”

    Der letzte Stand in dieser Sache war wohl, dass der Heinz über das Ausheben von einem kleinen Teil der Baugrube noch nicht heraus gekommen ist. Vermutlich verwendet er zu viel Zeit auf das Notieren von Falschparkern.

  107. Was ich mal sagen wollte: Bin auch kein Arzt und Klitschko ist kein Boxer! Außerdem mag ich weder Käse noch Käseblätter. Jetzt gehts mir besser.

  108. Der NRW-Innenminister wieder. Und wieder einmal wenig zielführend. Von der Verknappung wären doch nur die Normalos betroffen, die motivierten beider Lager sind doch eh immer da. Wenn an diesen beiden Tagen zuwenig Polizisten vorhanden sind, soll man dort einfach keine Risikospiele ansetzen.

    http://mobil.fr-online.de/cms/.....FitMl.html

  109. ZITAT:
    “Der letzte Stand in dieser Sache war wohl, dass der Heinz über das Ausheben von einem kleinen Teil der Baugrube noch nicht heraus gekommen ist. Vermutlich verwendet er zu viel Zeit auf das Notieren von Falschparkern.”

    Der Gründel-Kanal.

  110. ZITAT:
    “Der NRW-Innenminister wieder. Und wieder einmal wenig zielführend. Von der Verknappung wären doch nur die Normalos betroffen, die motivierten beider Lager sind doch eh immer da. Wenn an diesen beiden Tagen zuwenig Polizisten vorhanden sind, soll man dort einfach keine Risikospiele ansetzen.

    http://mobil.fr-online.de/cms/.....FitMl.html

    Der neue Vorschlag bezieht sich wohl auf “erfahrungsgemäß friedliche Partien”.

  111. Hoffentlich bekommt das bei uns keiner mit …
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

  112. ZITAT:
    „“… Wie schaffen die das IMMER?“

    Wir lassen sie es schaffen, weil es uns so gefällt.

  113. ZITAT:
    “Hoffentlich bekommt das bei uns keiner mit …
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    Wieso nicht?

  114. ZITAT:
    “Hoffentlich bekommt das bei uns keiner mit …
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    Die Eintracht ist immer ein interessanter Verein. Traditionsclub, schlafender Riese,tolle Fans, gutes Umfeld. Bankenstadt. da könnte man rund um ihn was aufbauen.

  115. Was spricht eigentlich sportlich gegen Großkreutz?

  116. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der NRW-Innenminister wieder. Und wieder einmal wenig zielführend. Von der Verknappung wären doch nur die Normalos betroffen, die motivierten beider Lager sind doch eh immer da. Wenn an diesen beiden Tagen zuwenig Polizisten vorhanden sind, soll man dort einfach keine Risikospiele ansetzen.

    http://mobil.fr-online.de/cms/.....FitMl.html

    Der neue Vorschlag bezieht sich wohl auf “erfahrungsgemäß friedliche Partien”.”

    Ja eben. Wo steckt da der Sinn dahinter? Solche Spiele kann man auch mit 50 Polzisten ohne Einschränkungen abwickeln.

  117. Großkreutz.

  118. So langsam wird mir klar, warum der Engelländer so eine schlechte Nationalmannschaft hat. Nicht etwa wegen der vielen Ausländer in der Premierenliga, nein, er ist schlicht und ergreifend zu fett.
    http://www.fr-online.de/wirtsc.....71658.html

  119. ZITAT:
    “@CE

    Für Dich: ein paar Eindrücke aus der guten alten Zeit des neuen Vereins Deines Herzens:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....lafen.html

    Schee, den Zobel mochte ich wirklich.

  120. Mir ist klar, dass ich mit meiner Meinung eher Minderheit bin, aber mir wäre es schon ein Versuch wert gewesen, ihn und auch – ACHTUNG! – Podolski nach Frankfurt zu locken. Alleine natürlich nur, wenn es finanzielle Abstriche von Seiten des Spielers gegeben hätte. Schließlich wäre Heimatnähe hier auch ein Argument, und das Angebot, sich mit Reinartz einen ICE zu teilen, sicher verlockend.
    Ähnlich bei Großkreutz. Sportlich vielseitig einsetzbar. Finanziell nur schwer zu realisieren und nur bei Abstrichen des Spielers.

    Es wäre einfach ein Signal an die eigenen Spieler, Zuschauer und auch die Gegner. Aber mit Signalen scheine ich es nicht so zu haben…..

  121. Bezog sich die #126 auf meine #124? Dann ist sie gut.

  122. Dienstag kommt er

  123. Fangen wir ihn am Flughafen ab.

  124. ZITAT:
    “Dienstag kommt er”

    “Fangen wir ihn am Flughafen ab.”

    Keine Gewalt!!

  125. ZITAT:
    “Fangen wir ihn am Flughafen ab.”

    Als Flüchtling wird er vermutlich mit dem Zug ankommen.

  126. ZITAT:
    “Fangen wir ihn am Flughafen ab.”

    Det können die Berliner nich ,wa?

  127. MWA
    Hab gerade in der FR online von der versuchten Entführung einer 15 jáhrigen in Büttelborn gelesen.
    Ist der Artikel nochmal geändert worden in puncto Täter: das “ausländischer Akzent” wurde gestrichen?!
    Die mittlerweile geschlossene Kommentarleiste suggeriert das. Wen dem so ist (ich hoffe nicht) bin ich wirklich schockiert über diese unsägliche political Correctness!
    Zwangsheirat, “Ehrenmord” etc. gehören (leider) auch zu Deutschland.

  128. ZITAT:
    “Kann man denn am Sonntag mit Medo rechnen?”
    Das dürfte der um diese Zeit selbst noch nicht wissen.”

    Laut Veh kann Medojevic am Sonntag spielen, vermeldet zumindest HR-Online.

  129. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@CE

    Für Dich: ein paar Eindrücke aus der guten alten Zeit des neuen Vereins Deines Herzens:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....lafen.html

    Schee, den Zobel mochte ich wirklich.”

    Soll auch sehr kleidsam sein und schön warm halten.

  130. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@CE

    Für Dich: ein paar Eindrücke aus der guten alten Zeit des neuen Vereins Deines Herzens:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....lafen.html

    Schee, den Zobel mochte ich wirklich.”

    Soll auch sehr kleidsam sein und schön warm halten.”

    Was für ältere Herrschaften halt.

  131. Ich hab auch Heimweh. Jetzt nach Hause. Das wär’s.

  132. Medojevic soll also spielen am Sonntag laut Veh ,da er nur einen Bluterguss davongetragen hat.Na immerhin.

  133. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@CE

    Für Dich: ein paar Eindrücke aus der guten alten Zeit des neuen Vereins Deines Herzens:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....lafen.html

    Schee, den Zobel mochte ich wirklich.”

    Soll auch sehr kleidsam sein und schön warm halten.”

    Was für ältere Herrschaften halt.”

    Eben.

  134. ZITAT:
    “ZITAT:

    Steubing-Interview:
    “Natürlich hatten wir damals auch im Kopf, einen anderen Standort notfalls zu diskutieren. Z.B. dass wir nach Eschborn gehen. Aber das ist doch unrealistisch. Hier ist die Heimat, und das ist für die Eintracht und die Fans doch wichtig.”

    Die Meinung hat der Aufsichtsratsvorsitzende exklusiv.”

    Denke ich auch. Die Bundesligamannschaft könnte auch in Offenbach (Kaiserlei), Dortelweil oder gar Ginnheim kicken. Dagegen ist Eschborn ja fast noch Frankfurt.”

    Bei 9Mio pro Jahr, da kann man eigentlich auch die Coba kaufen.

  135. Über Großkreutz’ Verhaltensweisen und Manieren kann man, soll man diskutieren. Auch ggf. über seine spielerischen Qualitäten. Er würde aber den derzeitigen Mangel in anderen Bereichen, was ja zuletzt immer wieder angesprochen wurde, durchaus ein wenig lindern.
    Aber das ist hypothetisches Herumgequatsche. Der käme eh nie und würde — wenn — in Frankfurt an Leute wie Legat(!) erinnern. Legat! Remember…?!

  136. @137:
    Was soll denn der Unsinn und was hat das hier verloren?

    Würde Dir folgende Berichterstattung besser ins Weltbild passen: Flum schwer verletzt bei Zusamenprall mit ausländischem Mitspieler?

  137. @145
    Wurde etwa Großkreutz auch von seinem Vater sexuell mißbraucht oder glaubst du, dass er mit einem Katana im Auto rumfährt?
    Ich kann deinen Vergleich mit Legat absolut nicht nachvollziehen.

  138. ZITAT:
    “@145
    Wurde etwa Großkreutz auch von seinem Vater sexuell mißbraucht oder glaubst du, dass er mit einem Katana im Auto rumfährt?
    Ich kann deinen Vergleich mit Legat absolut nicht nachvollziehen.”

    Der Vergleich bezog sich nicht auf das Drumherum, sondern auf die Art wie er in dieser(!) Mannschaft als Fremdkörper wirken würde. YMMV.

  139. ZITAT:
    “@137:
    Was soll denn der Unsinn und was hat das hier verloren?

    Würde Dir folgende Berichterstattung besser ins Weltbild passen: Flum schwer verletzt bei Zusamenprall mit ausländischem Mitspieler?”

    Südländer!

  140. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@137:
    Was soll denn der Unsinn und was hat das hier verloren?

    Würde Dir folgende Berichterstattung besser ins Weltbild passen: Flum schwer verletzt bei Zusamenprall mit ausländischem Mitspieler?”

    Südländer!”

    Du kapierst garnix. Guck lieber Sportschau.

  141. Das ist aber entgegenkommend: Manchester City wird sein Vereinswappen ändern und bietet den tätowierten Fans an, das alte Logo entfernen oder sich das neue stechen zu lassen und dafür die Kosten zu übernehmen. Serviceorientiert.

    (Quelle ist italienisch nur der Vollständigkeit halber: http://www.gazzetta.it/Calcio/.....1469.shtml)

  142. Habe kürzlich erzählt bekommen Steubing sponsert privat mit den Ultraverein FFC Viktoria bei dem auch einer der Capos kickt. Das würde erklären wieso die nix gegen Veh rufen. Stimmt das?

  143. ZITAT:
    “Das ist aber entgegenkommend: Manchester City wird sein Vereinswappen ändern und bietet den tätowierten Fans an, das alte Logo entfernen oder sich das neue stechen zu lassen und dafür die Kosten zu übernehmen. Serviceorientiert.

    (Quelle ist italienisch nur der Vollständigkeit halber: http://www.gazzetta.it/Calcio/.....1469.shtml)”

    Ich hätte auf Postillion als Quelle getippt.

  144. ZITAT:
    “Habe kürzlich erzählt bekommen Steubing sponsert privat mit den Ultraverein FFC Viktoria bei dem auch einer der Capos kickt. Das würde erklären wieso die nix gegen Veh rufen. Stimmt das?”

    Ich kann mich an einen Fall erinnern, in dem der Capo irgendwelche Trainer-Raus-Rufe vorgegeben hat….wenn das kam, dann immer aus dem Block, oder?

  145. Mal in die Retrospektive: Freunde von mir waren letzte Woche Freitagabend in der Favorite in Mainz essen. Sie hatten das Vergnügen (Mainz-Fans) die gesamte Mannschaft zu sehen, die sich mit einem Mentalcoach auf eines der Schlüsselspiele dieser Saison vorbereitet hat… Warum habe ich das Gefühl, dass unsere guten Kerls so etwas nicht brauchen, weil sie immer hochmotiviert bis in die letzte Haarspitze unterwegs sind…

  146. ZITAT:
    “Ohhhaa. St. Pauli zieht seinen Antrag zurück.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....rueck.html

    Herrn Rettig ist wohl klar geworden, dass er mit seinem Antrag nur den Bayern in die Hände spielt.
    Alle oder keiner.
    Sind erst einmal Vereine aus der Gemeinschaft entfernt, würde es für Bayern leichter sich argumentativ gegenüber der Öffentlichkeit durchzusetzen. Das Recht auf Einzelvermarktung haben sie sowieso.
    Nach der Anmerkung Rummeniges, die internationale Wettbewerbsfähigkeit Bayerns darf nicht in Frage gestellt werden, wäre ich an Stelle der Vereine besonders vorsichtig mit Forderungen.

    Die Aussage von Rauball, erst müsste der Vertrag zu Stande kommen, ehe man sich Gedanken über die Verteilung der Gelder macht, ist auch typisch auf Zeit gespielt.
    Da man weiß, dass es einen Vertrag geben wird, wäre es doch vernünftig, sich so früh wie möglich Gedanken zu machen.

  147. “Südländer!”

    Vorsicht!

  148. Rechts hinten?
    Istanbul –
    Kevin Großkreutz hat bei Galatasaray Istanbul noch kein einziges Spiel absolviert, da will der Weltmeister die „Löwen“ um Lukas Podolski schon wieder verlassen.

    http://www.express.de/sport/fu.....n-23211416

  149. ZITAT:
    “Rechts hinten?
    Istanbul –
    Kevin Großkreutz hat bei Galatasaray Istanbul noch kein einziges Spiel absolviert, da will der Weltmeister die „Löwen“ um Lukas Podolski schon wieder verlassen.

    http://www.express.de/sport/fu.....n-23211416

    Da ist ja wirklich mal eine Neuigkeit…-)

  150. ZITAT:
    “”Südländer!”

    Vorsicht!”

    Mitbürger mit Migrationshintergrund wäre politically correct.

  151. Hatten wir das mit Großkreutz schon? Sicher gibt’s da einen Bild-Link dazu.

  152. Na was wäre denn, wenn die doofen Südländer ihre Spiele selbst vermarkteten?

    Erstens wäre es abartig kompliziert und zweitens hätte jeder Verein 2 Zahltage – nämlich die Spiele gegen Bayer / zu einem Topmatch gehören nämlich zwei – und 32 etwas moderatere Wochenenden PLUS dem, was man den noch dööferen Platikclubs abzieht.

    Wem droht denn Rummenigge mit der Einzelvermarktung eigentlich? Kann ich irgendwo Anträge einreichen?

  153. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Südländer!”

    Vorsicht!”

    Mitbürger mit Migrationshintergrund wäre politically correct.”

    Ich habe ja erst was gegen Ausländer, seit dem sie Menschen mit Migrationshintergrund genannt werden.

  154. ZITAT:
    “Ich kann CE gar nicht entdecken
    https://twitter.com/weide_welt.....8827418624

    Der arme ce muss ja auch noch arbeiten.

  155. Du musst jetzt stark sein CE:
    Beim Bäcker fürs Brot vom Vortag anstehen und in der Grünanlage Tauben füttern ist NICHT arbeiten.

  156. ZITAT:
    “Herrn Rettig ist wohl klar geworden, dass er mit seinem Antrag nur den Bayern in die Hände spielt.
    Alle oder keiner.
    Sind erst einmal Vereine aus der Gemeinschaft entfernt, würde es für Bayern leichter sich argumentativ gegenüber der Öffentlichkeit durchzusetzen. Das Recht auf Einzelvermarktung haben sie sowieso.
    Nach der Anmerkung Rummeniges, die internationale Wettbewerbsfähigkeit Bayerns darf nicht in Frage gestellt werden, wäre ich an Stelle der Vereine besonders vorsichtig mit Forderungen.”

    Warum? Spielen wir halt einfach nicht gegen die. Sollen sich doch allein vermarkten oder nur noch international spielen. 5 (Bayern, VW, Bayer, SAP, RB) bestimmen was der Rest bekommt und nennen das dann Solidarität? Die können froh sein, dass der Rest nicht solidarisch ist und die 5 einfach ausschließt.

  157. ZITAT:
    “Hatten wir das mit Großkreutz schon? Sicher gibt’s da einen Bild-Link dazu.”

    Mea culpa. Habe mich heute nicht durchfressen können… Uhrzeit in meinen Medien deutete auch Aktualität hin.

  158. ZITAT:
    “Na was wäre denn, wenn die doofen Südländer ihre Spiele selbst vermarkteten?

    Ich kapiere es auch nicht, aber ich bin ja auch nicht der Schlauste. Aber es will mir auch keiner erklären.
    Ich fürchte fast, die anderen wissen es auch nicht.

  159. Also ganz genau wissen tue ich es auch nicht. Durchgespielt könnte das bedeuten, dass die Bayern bspw. zukünftig ihre Spiele über Telekom-Entertain anbieten. Preis wäre dann VHS zwischen Telekom und den Bayern. Die Eintracht wiederum würde das Angebot von Sky annehmen und alle Eintracht-Spiele würden bei Sky gezeigt. Spiele SGE-FCB natürlich bei beiden.
    Die Hoffenheimer bekommen nur ein Angebot von Rhein-NeckarTV. Dementsprechend gering ist deren Einnahme. Tut denen nicht weh, aber ihre Spiele werden dann nur dort gezeigt.

    Ich fürchte, es würde für die Clubs gar keine so großen Einbußen geben, aber der Zuschauer, der auch mal gerne einen anderen Club sieht, müsste tiefer in die Tasche greifen, denn er bekommt eben nicht mehr alles aus einer Hand geliefert.

  160. ZITAT:
    “Habe kürzlich erzählt bekommen Steubing sponsert privat mit den Ultraverein FFC Viktoria bei dem auch einer der Capos kickt. Das würde erklären wieso die nix gegen Veh rufen. Stimmt das?”

    Schau’ Dir dazu halt mal an, wer für Fanbelange im Vorstand zuständig ist.

  161. 19″-Schrankwand für die ganzen Receiver.

  162. “Na was wäre denn, wenn die doofen Südländer ihre Spiele selbst vermarkteten?”

    Dann gäbe es ein paar Millionen Abonnenten für FC-Bayern-TV irgendeines Anbieters, das die Exclusivrechte für Bayernheimspiele hat. Dann vielleicht noch zwei West-TVs, die ums Überleben kämpfen würden. Und der ganze Bodensatz mit kulminiertem Kundenpotential im Flaschenpfandbereich, denen die obigen Anbieter die Rechte für die betreffenden drei Spiele abkaufen würden, um ihr Angebot durch Auswärtsspiele zu komplettieren. Und deren andere Spiele nichts mehr wert wären, weil sich die Übertragung an die paar Resthanseln nicht mehr lohnt. Sämtliche Werbegelder aus Zentralvermarktetem wie bspw. Sponsorenwänden, Ärmellogos, aber auch Bandenwerbung, Stadionnamen, etc. entfallen sofort, weil El Plastico dann tatsächlich die Reichweite hat, die es hat. Im Grunde werden die kompletten Werbeeinnahmen de facto auf zweieinhalb Vereine umverteilt und der Rest bettelt wieder um Werbebanden vom örtlichen Metzger. Und die Sportschau gibt es auch nicht mehr. Ansonsten ist das doch der feuchte Traditionalistentraum, oder?

  163. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Mark
    Könntest Du als Arzt vielleicht etwas über die Heilungschancen von Flum nach dem Bruch sagen? Wenn das überhaupt möglich ist.”

    Nicht wirklich, da ich keinerlei Informationen über das Ausmaß der Verletzung habe. Alle Aussagen wären somit Spökenkiekerei. Möglich ist eine Ausfall von im allergünstigsten Fall (was ich nicht glaube) von 3 Monaten bis zur Sportinvalidität.”

    @Mark, @concordia-eagle
    Danke!

  164. Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.

  165. Bravo, Isaradler. Genau so sieht es aus. Fußball-Deutschland ist Bayern München. Dann nichts. Dann nichts, dann Dortmund und Schalke. Danach nichts. Und nichts. Und so weiter.

  166. ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Puh!

  167. Ist so. Schaut mal nach Spanien.

  168. ZITAT:
    “Ist so. Schaut mal nach Spanien.”

    Ich weiß dass es so ist.

  169. ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Und da stellt der sich so an?

    Im Ernst, das freut mich für ihn sehr. Sozusagen Glück im Unglück.

  170. 174 – in letzter Konsequenz haben aber jedoch die Südländer an einem solchen Szenario keinerlei Interesse, oder? Genau das grübe nämlich ihnen selbst zügig das Wasser ab.

    Auch ich glaube kaum, dass eine dezentrale Vermarktung im Interesse von groß oder klein liegt – alleine deswegen könnte man ja auf entsprechende Drohungen zunächst mal gelassen reagieren.

  171. Das Zauberwort heißt “Reichweite”. Natürlich will niemand Sonntagsspiele um 1100h sehen. Solange man aber Werbetreibenden glaubwürdig vorgaukeln kann, das wäre so, dann wird das gemacht. Und kommt allen zugute. Aber nur wenn es einen gemeinsamen Topf gibt.

    Das ist nun wirklich alles nicht besonders kompliziert.

  172. ZITAT:
    “19”-Schrankwand für die ganzen Receiver.”

    Hört mir bloß auf. Ich denke mit Grausen an das Arena-Theater damals und das Gezerre zwischen Premiere und Unity Media. Premiere, deren Abonnenten, also bei der Geschichte gab es damals nur Loser. Und für die Kirch-Gruppe war das m.E. der letzte Sargnagel.

  173. Einigen sagt der Name Florian Homm noch etwas, HG wird jetzt Blutdruck kriegen. Er hat seitdem ein recht bewegtes Leben geführt.

    http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am.....ed-ld.3311

  174. Hätte ich als Wirtschaftsmagnat ein Interesse daran, mir auf ewig jede Konkurrenz vom Hals zu halten, indem ich verhindere, daß sie jemals noch mehr Geld haben als sie für die Stromrechnung brauchen?

    Och joh.

    Ich arbeite ja eh nur noch für die CL. Für das Pflichtgeschäft kann dann die Drittbesetzung ran, gegen die dann Inui spielen darf.

  175. ZITAT:
    “Ist so. Schaut mal nach Spanien.”
    Auch Real und Barca sind drauf angewiesen, dass die Gegner gegen sie spielen wollen.

  176. DasZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Daran hätte ich nach dem Hubschrauber nimmer geglaubt. Gute Nachricht!

  177. Wollen sie doch. Die beiden (Heim-)Spiele sind mehr wert als der ganze Rest zusammen.

  178. ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Uff. Glück gehabt.

  179. ZITAT:
    “Wollen sie doch. Die beiden (Heim-)Spiele sind mehr wert als der ganze Rest zusammen.”

    Nur wenn man das Spielchen mitspielt.

  180. ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Damit einher geht immer auch mindestens eine starke Knorpelprellung und in diesem Fall, da die Patella luxiert war, auch eine Bandverletzung; “nur” bezieht sich somit wohl auf weitere größere Schäden.
    Trotzdem klingt das erstmal nach Glück im Unglück.

    Gute Besserung!

  181. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Uff. Glück gehabt.”

    Sehr gut. Wenigstens etwas.

  182. @153, Ergänzung:

    “Ich war im 38er und im 40er Block. Ich kenne die Situation. Und ich weiß, dass die sich natürlich auch dafür interessieren, wer hier was macht. Ich bin auch froh, dass ich im kleinen Kreis so einige Gespräche führen kann, in denen ich die Jungs auch ein bisschen von falschen Meinungen abbringen kann, indem ich sie in Kenntnis darüber setzen kann, was da eigentlich so gespielt wird. Dann ändert sich auch manchmal das Bild.”

    http://fan-geht-vor.de/pages/p.....9C1110.php

  183. International ist Fussball-Deutschland viel Bayern München und ein bißchen Dortmund, Schalke. National ist Fussball-Deutschland aber deutlich mehr, denn selbst beim Kick Ingolstadt-Wolfsburg kommen nicht nur 10.000 Zuschauer ins Stadion. Die Auslastung bei Spielen ohne Bayern München ist ebenfalls hoch. Von daher sehe ich das etwas differenzierter.

  184. Bei Vermarktung sprechen wir aber nicht von den 20.000, die sich für Ingolstadt – Wolfsburg interessieren. Und viel mehr sind das bundesweit auch nicht. Aber das geht ja weiter. Was macht der FSV? Kann gleich dicht machen ohne Zentralvermarktung.

  185. Klar, dass ohne Zentralvermarktung die großen Clubs sich ein noch größeres Stück vom Kuchen abschneiden werden. Aber es kann auch nicht in ihrem Interesse sein, keine Krümel mehr übrig zu lassen. Denn jede Woche einen 8:0-Sieg der Bayern in der Liga zu bewundern ist nach ungefähr 5 Spieltagen auch langweilig und einem Pay-per-View-Zuschauer sicherlich keine 20 Euro wert.

  186. Auf jeden Fall wird Bayern versuchen deutlich mehr vom Kuchen abzukriegen und damit wird das finanzielle Ungleichgewicht in der Bundesliga verstärkt.

  187. @198
    Das interessiert Rummenigge aber überhaupt nicht.

  188. ZITAT:
    “Denn jede Woche einen 8:0-Sieg der Bayern in der Liga zu bewundern ist nach ungefähr 5 Spieltagen auch langweilig und einem Pay-per-View-Zuschauer sicherlich keine 20 Euro wert.”

    Ich kenne einige Bayern-Anhänger, denen ist Spannung völlig egal. Die zahlen gerne für 36 achtnull.

  189. Nö, würd mich auch nicht interessieren. Erst mal so viel nehmen wie geht. Und dann ggf. später “großzügig” wieder etwas davon abgeben und sich so den ewigen Dank der Krümelsammler sicher.

    Ich bin dann bloß raus. Mein Interesse an der Bundesliga nimmt von Saison zu Saison ab. Weil eben nix mehr geht und alles praktisch gesetzt ist. 30 Mio. für einen Bankdrücker kann nicht mal Dortmund ausgeben. Da stimmen die Verhältnisse einfach nicht mehr.

  190. Den meisten Bayern-Fans gefällt doch das Gefühl der Unbesiegbarkeit. Der Gedanke, auch mal ein Spiel verlieren zu können, ist denen doch eher unbehaglich.

  191. ZITAT:
    “Einigen sagt der Name Florian Homm noch etwas, HG wird jetzt Blutdruck kriegen. Er hat seitdem ein recht bewegtes Leben geführt.

    http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am.....ed-ld.3311

    DAS wäre eine Nachfolger nach meinem Geschmack

  192. ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Cheers Stefan

    Kein Knorpelschaden. Puh.

    Kommt bald zurueck Johannes Flum! Ich wuensche eine gute und voellige Genesung

  193. Ging mir übrigens genauso. Ich ziehe einen klaren Sieg der Eintracht einer spannenden Niederlage vor.
    Meist bekomme ich eh keines von beidem.

  194. ZITAT:
    “Hört mir bloß auf. Ich denke mit Grausen an das Arena-Theater damals und das Gezerre zwischen Premiere und Unity Media. Premiere, deren Abonnenten, also bei der Geschichte gab es damals nur Loser. Und für die Kirch-Gruppe war das m.E. der letzte Sargnagel.”

    Ach ja, jene Kirch-Gruppe die sowieso schon den FCB gepampert hatten? Na, um die tats mir wirklich net Leid, da war jeder Sargnagel herzlich Willkommen. https://de.wikipedia.org/wiki/.....ff%C3%A4re
    Und diese Geschichte kann man auch durchaus anders sehen. Mit dem Wechsel zu Arena und einer vernünftigeren Preisstruktur wurden neue zahlende Kunden angesprochen die zum großen Teil auch heute noch dabei sind. Das Pay-TV war der Gewinner. Sky hätte heute niemals über 4 Mio Abonnenten, wenn die Kundschaft die zu Arena-Zeiten dazu kamen Sky heute noch zwingen die Komplett-Abos für 35 EUR zu verticken.

  195. “Und die Sportschau gibt es auch nicht mehr”

    Die wird doch eh nur noch von Lindenstraßen- und Tatort-Schauern geguckt;)

  196. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Denn jede Woche einen 8:0-Sieg der Bayern in der Liga zu bewundern ist nach ungefähr 5 Spieltagen auch langweilig und einem Pay-per-View-Zuschauer sicherlich keine 20 Euro wert.”

    Ich kenne einige Bayern-Anhänger, denen ist Spannung völlig egal. Die zahlen gerne für 36 achtnull.”

    Klar, solange man das Gefühl hat der Gegner nimmt am sportlichen Wettbewerb noch teil. Wenn der aber bloß dumm rum steht und das ganze zur Farce wird, ist das auch schnell vorbei.

  197. Kanibalisierung?
    Brot und Spiele und ab und zu ein bißchen Blut. Wen juckt es, dass die Kleinen den Bach runter gehen?! Wen juckt es, dass die Randsportarten (alles außer Fußball) jetzt schon nach Luft schnappen.

    Manchmal denke ich, es müsste mal jemand auf Reset drücken. Aber ich glaube das ist 80er Stil.

  198. Es wird schon kräftig am Reset-Knopf gedrückt. Dauert halt bis Zündung ist.

  199. Ach, ich will eigentlich schönen und/oder spannenden Fussball sehen. Am besten beides. Wenn aber eine Mannschaft so überlegen ist, dass der Underdog maximal die Höhe der Niederlage beeinflussen kann, ist praktisch weder das eine noch das andere gegeben. Und alles, was sich hinter den Bayern tummelt, liefert ziemliche Grottenkicks ab. “Ein Spiel Auf Augenhöhe” heißt heute meist Not gegen Elend. Denn mit den Bayern ist keiner mehr auf Augenhöhe: Die Topjäger Dortmund und Wolfsburg gingen jeweils 1:5 unter.

  200. Früher gabs in der Sportschau auch noch Radball. Das fand ich auch interessant. Die Gebrüder Pospíšil warn da aber auch so was wie der FCBayern heute.

  201. Komisch. Mich haben schon immer maximal drei, vier Sportarten dauerhaft interessiert. Und Fußball.

  202. ZITAT:
    “Komisch. Mich haben schon immer maximal drei, vier Sportarten dauerhaft interessiert. Und Fußball.”

    Fußball ist also keine Sportart. ;-)

  203. ZITAT:
    “Komisch. Mich haben schon immer maximal drei, vier Sportarten dauerhaft interessiert. Und Fußball.”

    Deswegen schau ich gerade Biathlon.

  204. “Die können froh sein, dass der Rest nicht solidarisch ist und die 5 einfach ausschließt.”

    EU.
    Es war schon schwierig die Zentralvermarktung überhaupt durchzusetzen.

  205. Eigentlich waren es nicht mal drei oder vier. Eher Ereignisse. Olympische Spiele. Curling-WM. Bin da ganz Eventi.

  206. Früher hab ich noch ausdauernd Ski, Formel 1, Eishockey und Rad geguckt. Nehm ich kaum noch war.

  207. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Komisch. Mich haben schon immer maximal drei, vier Sportarten dauerhaft interessiert. Und Fußball.”

    Fußball ist also keine Sportart. ;-)”

    nun ja, ehrlich gesagt, hat dieser ganze MEEEEGA-HYPE inklusive Extrem-Marketing, aberwitzigen Ablösesummen, lächerlicher Berichterstattung und nahezu bemitleidenswerten Klassenunterschieden tatsächlich gar nicht mehr sooo viel mit Sport zu tun, hab ich das Gefühl. Am Produkt “Fussball” zeigt sich mMn. das ganze Ausmass einer komplett wildgewordenen Parallelwelt neoliberaler Doktrin, die nur einem einzigen Götzen blind bis in den Tod folgt : NOCH ! MEHR ! GELD !

    #fantasyfootball

  208. ZITAT:
    “Früher hab ich noch ausdauernd ….

    ja, früher hatten wir noch einen Kaiser (also ganz früher)

  209. Curling ist wirklich gut. Eine schwere Männergrippe zwang mich einst dazu eine komplette WM auf Eurosport zu verfolgen, am Schluss war ich den Tränen nahe, als es vorbei war.

  210. Früher war alles besser. Da stand das Geld noch nicht so im Vordergrund. Als die Welt noch in Ordnung war konnte man für ein paar hunderttausend Mark noch den Abstieg vermeiden.

  211. Da könnte einem bewusst werden, dass 50 + 1 nur ein Feigenblatt ist. Gut, so lange es kein Doping im Fußball gibt……

  212. ZITAT:
    “Früher war alles besser. Da stand das Geld noch nicht so im Vordergrund. Als die Welt noch in Ordnung war konnte man für ein paar hunderttausend Mark noch den Abstieg vermeiden.”

    ich glaube zwar nicht, dass früher alles besser war, aber eure Erzählungen aus der guten alten Bonner Republik decken sich mit den Erfahrungen meiner Eltern und es scheint damals tatsächlich etwas “übersichtlicher” gewesen zu sein. Ok man stand trotzdem immer haarscharf an nem weltweiten Atomkrieg, war aber wohl individuell weniger vom Prekariat der Dinge betroffen, sehe ich das richtig ?

  213. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Früher war alles besser. Da stand das Geld noch nicht so im Vordergrund. Als die Welt noch in Ordnung war konnte man für ein paar hunderttausend Mark noch den Abstieg vermeiden.”

    ich glaube zwar nicht, dass früher alles besser war, aber eure Erzählungen aus der guten alten Bonner Republik decken sich mit den Erfahrungen meiner Eltern und es scheint damals tatsächlich etwas “übersichtlicher” gewesen zu sein. Ok man stand trotzdem immer haarscharf an nem weltweiten Atomkrieg, war aber wohl individuell weniger vom Prekariat der Dinge betroffen, sehe ich das richtig ?”

    Nein.

  214. ZITAT:
    “”Die können froh sein, dass der Rest nicht solidarisch ist und die 5 einfach ausschließt.”

    EU.
    Es war schon schwierig die Zentralvermarktung überhaupt durchzusetzen.”

    Die EU mag vielleicht noch bestimmen können wer alles mitspielt, aber ganz bestimmt nicht wie derjenige dann antritt und sich Mühe gibt.

    Im Grunde ist aber auch klar warum da nix passieren wird. Die direkt Beteiligten haben eher Interesse das soviel wie möglich Geld im Umlauf ist. Hängs doch das Einkommen davon ab. Die werden einen Teufel tun den sportlichen Wettbewerb zu Lasten des finanziellen Ertrags zu stärken.

  215. ZITAT:
    “Ging mir übrigens genauso. Ich ziehe einen klaren Sieg der Eintracht einer spannenden Niederlage vor.
    Meist bekomme ich eh keines von beidem.”

    Genau. Und wenn man sich die Spiele der Unseren so anguggt, wie kann da nur jemand auf den Begriff “Genussscheine” kommen.

  216. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Früher war alles besser. Da stand das Geld noch nicht so im Vordergrund. Als die Welt noch in Ordnung war konnte man für ein paar hunderttausend Mark noch den Abstieg vermeiden.”

    ich glaube zwar nicht, dass früher alles besser war, aber eure Erzählungen aus der guten alten Bonner Republik decken sich mit den Erfahrungen meiner Eltern und es scheint damals tatsächlich etwas “übersichtlicher” gewesen zu sein. Ok man stand trotzdem immer haarscharf an nem weltweiten Atomkrieg, war aber wohl individuell weniger vom Prekariat der Dinge betroffen, sehe ich das richtig ?”

    Kann man so sehen, muß man aber nicht.

  217. ZITAT:
    “Bei Flum “nur” Bruch der Kniescheibe. Keine weiteren Schäden.”

    Puh. Das ist quasi Glück im Unglück. Das bekommt man tatsächlich hin

  218. Es soll ja Dinge geben, die mit der zumindest teilweisen Priorisierung universalistischer Prinzipien ganz gut funktionieren. Gesellschaften. Interessenverbände. Sportligen. Kann man natürlich auch anders machen.

  219. @225 Doch, mein Sohn.

  220. Immerhin beim Biathlon alles beim altem
    Bjòrndalen ist beständig. Egal was für eine Jahreszahl da steht;-)

  221. ZITAT:
    “Immerhin beim Biathlon alles beim altem
    Bjòrndalen ist beständig. Egal was für eine Jahreszahl da steht;-)”

    Da gewinnt auch immer derselbe? Das ist besser als Bundesliga?

  222. Die Beine von Jessica

    Heute 12 Uhr begann der Vorverkauf. Habe schon mein Ticket…
    Denkt an Eure Weihnachtsgeschenke!

    “Der Fußball hat sich in den letzten Jahren zu einer veritablen akademischen Disziplin entwickelt. Die Teams um die Profimannschaften sind inzwischen gespickt mit Experten. Unzählige Analytiker erkunden das Spiel und lassen Computerprogramme die Ereignisse auf dem Platz untersuchen. Aber doch häufen sich die Zweifel: Was wissen wir eigentlich wirklich über Fußball? Oder bewahrt das Spiel letztendlich immer sein Geheimnis? Wir unternehmen eine Erkundung mit Experten: Stefan Reinartz ist Profi bei Eintracht Frankfurt und hat zusammen mit dem Hertha-BSC-Profi Jens Hegeler ein Unternehmen zur Analyse von
    Fußballspielen gegründet. Er diskutiert mit Ralf Rangnick (Trainer und Sportdirektor RB Leipzig), Analyse-Experten der Bundesliga so wie Überraschungsgästen.
    Mod.: Christoph Biermann”

    https://www.koelnticket.de/lit.....ba218bbe79

  223. Sollen doch die Bayern, die Radkappen, die Pillen und Hopp’s mitsamt RM, Barca und einigen englischen Investorenclubs eine eigene Geldadelliga organisieren und zu zehnt untereinander den europäischen Meister ausspielen. Die sog. Traditionsvereine spielen dann die nationalen Titel aus, ohne Scheichs und Red Bulls etc.

  224. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Immerhin beim Biathlon alles beim altem
    Bjòrndalen ist beständig. Egal was für eine Jahreszahl da steht;-)”

    Da gewinnt auch immer derselbe? Das ist besser als Bundesliga?”

    Einer gewinnt da! Das ist anders als ne geldgepamperte Mannschaft. Hut ab vor der individuellen Leistung gegen 15-20 Jahre jüngere Kerle

  225. ZITAT:
    “Sollen doch die Bayern, die Radkappen, die Pillen und Hopp’s mitsamt RM, Barca und einigen englischen Investorenclubs eine eigene Geldadelliga organisieren und zu zehnt untereinander den europäischen Meister ausspielen. Die sog. Traditionsvereine spielen dann die nationalen Titel aus, ohne Scheichs und Red Bulls etc.”

    Die wissen ganz genau das das auf Dauer niemanden interessiert.

  226. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sollen doch die Bayern, die Radkappen, die Pillen und Hopp’s mitsamt RM, Barca und einigen englischen Investorenclubs eine eigene Geldadelliga organisieren und zu zehnt untereinander den europäischen Meister ausspielen. Die sog. Traditionsvereine spielen dann die nationalen Titel aus, ohne Scheichs und Red Bulls etc.”

    Die wissen ganz genau das das auf Dauer niemanden interessiert.”

    Mag sein, aber Zentralvermarktung hin oder her, die immer größer werdenden wirtschaftlichen Ungleichgewichte zwischen den Clubs eliminieren den Wettbewerb zunehmend. Lässt man diese Entwicklung so weiterlaufen, erledigt sich das Thema Bundesliga in ihrer jetzigen Organisationsform früher oder später von selbst.

  227. Klar doch, Petra ;-)

  228. Also wenn die Radkappen, die Pillendrehern, die Gummibärchenentsafter, die Weichwarenverkaüfer und die Seppelhosen ihre eigene Liga aufmachen hätte sogar Oxxenbach due Schangse mal wieder in die 2. Liga zu kommen ….

  229. ZITAT:
    “@225 Doch, mein Sohn.”

    Das finde ich nicht. Die Welt war schon immer komplex. Sie war halt nur anders, beschaulich nicht unbedingt. Neulich habe ich Samstag Abend einen Tatort aus dem Jahre 1972 gesehen und mich gefragt was war. anders? Die alten Tatorte sind ja im Gegensatz zu den neuen mitunter sehenswert.. Man sieht eine Zeitreise in die Bonner Republik. Und dann ging mir folgendes durch den Kopf. Alles war neu. Das ganze Land war neu. Vom Bungalow des reichen Spekulanten, über die Unis, die Schulen, die Verwaltungsbauten die U-Bahnen etc. Das Land meiner Kindheit war neu. Ich habe in München die Olympischen Spiele gesehen und fand das großartig.. bis auf.. nun wir wissen es… ein kleiner Riss in der heilen Welt.. Selbst Papa hatte alle 3-4 Jahe einen Neuwagen. Ich erwähne das nur wegen dem wunderbaren Geruch den Neuwagen ausströmen.

    Also das Land hatte den Geruch eines Neuwagens….Den nächsten Riss bekam diese Idylle als wir auf dem Weg zum sonntäglichen Kirchgang von der Polizei aufgehalten wurden . Auf der Bertramswiese landeten Hubschrauber und irgendwelche Sonderpolizei stürmten Richtung Feldgerichtstrasse . Bei mir um die Eck hat man dann Andreas Baader und Holger Meins festgenommen inklusive Schusswechsel…. 120 Meter Luftlinie von uns.. War ja alles sehr geordnet damals . Lustig war auch die erste Ölkrise wo alle gedacht haben das wars jetzt . Fahrradfahren auf der Autobahn..
    Danach deutscher Herbst und Mogadischu.
    Dann gings weiter mit dem Nato Nachrüstungsdoppelbeschluss den der hier neulich gefeierte Verstorbene maßgeblich mitgetragen hat. Fand ich ok. Ich bin manchmal Realist und bin ja auch nicht auf der Bonner Hofgartenwiese rumgehüpft.. Warum auch ? Ich war 19.. Ich habe mir über alles Gedanken gemacht..oder um genauer zu sein ..ich habe mir um eines Gedanken gemacht… Um Sabine ( die Dicke) Claudia, Franziska, Astrid( furchtbar) Elena, Petra, Stefanie , Ute oder sonstewie .. Über den Atomkrieg habe ich nicht nachgedacht. Da habe ich meine Mitmenschen nicht verstanden. Ich lehne es ab mich aus dem Angst vor dem Tod hinter den Zug zu werfen. Es wäre ja auch schade um mich.:-)

    Was wollte ich denn gerade sagen? Ach ja.. F ussball war auch noch.. L- Block.. Womoglich in der Nähe eines langahaarigen Bombenlegers der später irgendwas mit Medien machte. Unfassbar.. ist es nicht ?Eine Konstante in meinem Leben
    Ich verstehe nicht warum eigentlich der von mir geschätzte Complainovic hier das Wort neoliberal verwendet.. Wie die meisten verwendet er es falsch:-) Na egal. Mein kleiner Ausritt hinsichtlich des Geldes betraf eigentlich einen Offenbacher Südfrüchtenhändler der offensichtlich zu blöde war den Abstieg zu verhindern…. In Frankfurt war man glaube ich cleverer.. Wie immer:-)
    Geld regiert die Welt. das war nie anders. Ich erinnere mich noch wie man sich 19978 über den Einkauf von Roger van Gool aufregte. 1 Millionen Mark hat der gekostet. der Untergang des Abendlandes? Wohl kaum.. Man muss sich halt anpassen.

    Auch mir fällt dies ..in anderen Dingen… sehr schwer.. aber ich werde .. wie immer eh net gefragt.. Jede Generation hat ihr Päckchen zu tragen. Unsere und die Generation meiner Töchter auch. Vielleicht ganz gut as sie nicht so pessimistisch sind wie ich. Dann gehts nämlich irgendwie weiter.

    Jetzt mache ich Jägerschnitzel /1972 und trinke dazu Kalte Ente.

    https://www.youtube.com/watch?.....FTLKWw542g

  230. ZITAT:
    “Also das Land hatte den Geruch eines Neuwagens….”

    Sehr geil!

  231. Wo ich jung war, war’s auch nicht besser.

  232. Btw: Neuwagen rochen damals auch noch irgendwie anders. So nach Plastik und Leder und nicht nach nach durchgestyltem veganem Neuwagengeruch in der Duftnote Malve.

    Und der Motorsound kam von außen und nicht über die Lautsprecher der Soundanlage.

  233. Vicequestore Patta

    @Gründel: Mein alter Vater war Teil des Sondereinsatzkommandos, dass damals die so genannte Baader-Meinhof-Bande ausgehoben hat. Hat mir in der Echtzeit damals keiner erzählt. War ja noch zu jung. War auch gut so.

    Hab mir heute nochmal die Wiederholung Mainz in Sky gegeben. Irgendwie kann ich Ingo Durstewitz verstehen…

  234. Ach und wo ich es gerade seh… Kaum war ich zwanzig kam Aids. Jaa vielen Dank auch. FYA

  235. @242

    Sehr schön.

    Ich war einer der 350.000 in Bonn auf der Demo gegen den Doppelbeschluss, es hat aber nichts genützt.
    Den wesentlichen Unterschied zu den heutigen Perspektiven sehe ich in den deutlich eingeschränkten Möglichkeiten sich auszuprobieren, da hatten wir auch ohne Computer, Internet und Wischtelefon mehr Chancen.

  236. ZITAT:
    “Ach und wo ich es gerade seh… Kaum war ich zwanzig kam Aids. Jaa vielen Dank auch. FYA”

    Da hatte ich die Gnade der früheren Geburt.

  237. @248
    Das ehrt dich.. Und das meine ich auch so..

    Auch sonst geb ich dir recht.

  238. Vicequestore Patta

    @247, HG: Langt jetzt. Ich habe Verständnis. Nicht immer so tun, als würde es einen alleine treffen. Ich denke, nicht wenige von uns sind davon verunsichert worden…wir waren ja noch jung…

  239. @251
    Er schreibt über sich.Wo tut er so, als wären andere nicht betroffen?

  240. Vicequestore Patta

    Und ansonsten, Complainovic: Das Leben lief entschieden langsamer ab. Hatte seine Nachteile in Form von Langweiligkeit. Hatte aber auch seine Vorteile :-) , wenn man sich was ausdenken musste, um der Langweiligkeit zu entgehen.

  241. Als ich ich jung war, wenn wir schon dabei sind, war das Gute, dass ALLES nur besser werden konnte. Mit 5 bis 8 drei Jahre lang Flüchtlingslager mit 20 – 25 Leuten in einem Raum, weder Neu- noch Altwagen, Mädels anfangs uninteressant, dann unerreichbar. (reines Buben- Gymnasium, einmal pro Jahr gemeinsames Fest mit dem Mädchengymnasium.)
    Eintracht-Fan seit dem 13. Juni 1959 18Uhr04 (Das 2:0 in der 4. Minute beim FKP). Wie gesagt, alles wurde immer besser, außer der Eintracht, die habe ich auf dem Höhepunkt erwischt, dann kam (außer Glasgow) nix Besseres mehr.

  242. Vicequestore Patta

    @252, Mark: Da hast Du recht. Bitte um Entschuldigung…

  243. Vicequestore Patta

    Und, #248 Mark, Deiner Beobachtung im zweiten Satz Deines Beitrages möchte ich beipflichten. Eine zutreffende Beobachtung.

  244. ZITAT:
    “FYA”

    Eben nicht.

  245. Hui…da hat der Gründel einen rausgehauen
    Da muss ich sogar den Hut ziehen. Ja, so war es das Land. Heute ist es anders. Aber das haben meine Großeltern über das Land was der Heinz so anschaulich beschrieben hat auch gedacht.
    Der Lauf der Dinge ist nicht aufhaltbar und ständig im Wandel. Und irgendwie ist das gut so

  246. Ansonsten stelle ich fest….dies hier ist ein blog voller uralter Männer. Hier fühlt man sich direkt jung und gut aufgehoben.
    Ach…und um Fußball gehts auch ab und an. Perfekt:-)

  247. It was the best of times, it was the worst of times, it was the age of wisdom, it was the age of foolishness, it was the epoch of belief, it was the epoch of incredulity, it was the season of Light, it was the season of Darkness, it was the spring of hope, it was the winter of despair, we had everything before us, we had nothing before us, we were all going direct to Heaven, we were all going direct the other way – in short, the period was so far like the present period, that some of its noisiest authorities insisted on its being received, for good or for evil, in the superlative degree of comparison only.

  248. ZITAT:
    “Ach und wo ich es gerade seh… Kaum war ich zwanzig kam Aids. Jaa vielen Dank auch. FYA”

    Genau! me2!

    Und da war dann noch was im Osten passiert, weswegen man keine Pilze mehr essen durfte…

  249. Roger van Gool. 1. Millionenkauf in der Bundesliga. Das war 1976. Von Brügge nach Köln. 1978 wurden die Kölner mit ihm und Weisweiler als Trainer Deutscher Meister. Und noch 2x Pokalsieger.
    Musste grad mal Wiki aufrufen.

  250. Irgendwas war auch damals immer. Sex, Fußball und Rock’n’Roll gabs damals aber auch schon.

  251. Aber Southampton – Liverpool gab’s damals net im Fernsehen.

  252. Damals gab ‘s noch Sex, Fußball und Rock ‘n Roll.

  253. ZITAT:
    “Irgendwas war auch damals immer. Sex, Fußball und Rock’n’Roll gabs damals aber auch schon.”

    Nun ja. Die Frage ist aber doch, wars früher besser oder heute? Oder kann man derart Fragen gar nicht beantwortet, weil man sie sowohl im Kontext der Zeit und des jeweiligem Alters beantworten muss.
    Ich finds heute eigentlich ganz gut. So rein subjektiv, wie mein Leben so läuft. Ich fühle mich heute besser als mit zwanzig. Reifer, breiter aufgestellt und man weiß was man will.
    Gesellschaftlich finde ich heutzutage alles komplizierter
    und möglicherweise auch beängstigender als früher, was
    wiederum am Alter liegen könnte.

    Tja….

  254. ZITAT:
    “Damals gab ‘s noch Sex, Fußball und Rock ‘n Roll.”

    Naja. Es gab Fußball

  255. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Damals gab ‘s noch Sex, Fußball und Rock ‘n Roll.”

    Naja. Es gab Fußball”

    Buchmann raus!

  256. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Damals gab ‘s noch Sex, Fußball und Rock ‘n Roll.”

    Naja. Es gab Fußball”

    Buchmann raus!”

    Barvo!! Endlich sagts mal einer!! Kickers Sau. Da hört sich doch alles auf. Die Nachtkapp die Blinde. Pokalsieger wäre ich auch geworden und besser als der.

  257. “breiter aufgestellt”

    tja

  258. ZITAT:
    “”breiter aufgestellt”

    tja”

    Ich hab’ mir jetzt eine sprechende Waage gekauft.

  259. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”breiter aufgestellt”

    tja”

    Ich hab’ mir jetzt eine sprechende Waage gekauft.”

    Sicher, dass du nicht breit bist?

  260. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Reifer, breiter aufgestellt und man weiß was man will.

    Ja, liebe Petra, breiter aufgestellt bist Du natürlich.

    Heinz, was aus meiner Sicht das Heute vom gestern unterscheidet ist der ungeheure Eingriff des Staats in unser Leben auf der einen Seite und die Staatsgläubigkeit der jüngeren Generation auf der anderen Seite.

    Es gibt heute tausende von Ge- und Verboten, da hätte Oewell nicht mal in den kühnsten Träumen dran gedacht. Und die heutige Generation ruft mehrheitlich nach immer weiteren staatlichen Eingriffen. Das ist mir völlig fremd.

  261. Isaradler und o.fan, ich hätte nach dem durchlesen noch mal aktualisieren sollen.

  262. ZITAT:
    “”breiter aufgestellt”

    tja”

    Pah…ich kann mich noch im Spiegel angucken. Das einzige was mich noch mit meiner Jugend verbindet. Gott sei dank;-)

  263. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Pah…ich kann mich noch im Spiegel angucken. “

    Ich auch, ich bin mir aber nicht sicher, dass mir das gefällt, was ich da sehe. Ich habe mir jetzt einen geländetauglichen Rasierer gekauft.

  264. ZITAT:
    “…Gesellschaftlich finde ich heutzutage alles komplizierter und möglicherweise auch beängstigender als früher, was wiederum am Alter liegen könnte.”

    Nö, scheint nicht (nur) am Alter zu liegen. Während bei ‘früherer’ Infragestellung gesellschaftlicher Hürden reflexartig ein “Ei, ann geh’ doch rübber” unmittelbar nach “Ihr wisst garnet, wie gut ihr’s habt, unn ebbe biste ruisch” kam, folgte anschließend ein “was willste dann, uns gehts doch gut und dir auch” und jetzt sind wir bei “zeige mir die Alternative, wie’s besser geht, aber alternativlos von A-Z sind die Grundvoraussetzungen bereits gegeben und der Sachzwang ist schuld”.
    Toll. Ganz toll.
    Ob gesellschaftlich oder im Profi-Fußball. Oder ist da gar kein Unterschied?

  265. Ist wieder freies Internet im Seniorenheim? Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. Teilweise. Ich meine … Helene Fischer. Hallo?

  266. ZITAT:
    “Heinz, was aus meiner Sicht das Heute vom gestern unterscheidet ist der ungeheure Eingriff des Staats in unser Leben auf der einen Seite und die Staatsgläubigkeit der jüngeren Generation auf der anderen Seite. …”

    Ich kann mich noch erinnern, welchen Aufstand es gab’, als der Staat nur mal wissen wollte, wieviele Menschen denn eigentlich so hier leben.

    Und heute fragt mich jeder Ficker an der Rewe-Kasse nach meiner Payback-Karte…

    Weia.

  267. ZITAT:
    “http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/640430/artikel_hsv-gibt-rekord-minus-von-169-millionen-bekannt.html”

    Jim, das sind die, die jetzt, wie mir glaubhaft versichert wurde, total abgerüstet haben. Aktuelles Transferminus 9,55 Mio. Wer hat, hat halt.

  268. ZITAT:
    “… Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. …”

    Und dann erstmal die Sexfilmchen.

    Hach. <3

  269. ZITAT:
    “Ist wieder freies Internet im Seniorenheim? Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. Teilweise. Ich meine … Helene Fischer. Hallo?”

    Howard Carpendale, Rex Gildo, Tony Marshall? Nicht mal ich würde behaupten, dass früher wirklich ALLES besser war.

    Helene singt zumindest nicht schlechter und sieht entschieden besser aus.

  270. Mit CE über Musik zu diskutieren ist wie mit Heinz über abkippende Sechser und Gegenpressing.

  271. Warum gebe ich mich eigentlich mit so einem Kreisklassenrastelli ab ? Ich frag mich das wirklich.

  272. ZITAT:
    “Mit CE über Musik zu diskutieren ist wie mit Heinz über abkippende Sechser und Gegenpressing.”

    Also ich bitte Dich, Carpendale, Gildo und Marschall sin Kernkompetenzen von mir. So wie Saga bei Heinz.

  273. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. …”

    Und dann erstmal die Sexfilmchen.

    Hach. <3″

    Warum liegt hier Stroh ?

  274. Roth-Händle, Reval, Overstolz…, da kennt er sich aus!

  275. Helene ist Unnerhos, Adele heißt das nächste Konstrukt

  276. Ich habe die Spiegel abgehängt. Nein. Ich bin kein Vampir.

  277. Allzeit breit.

  278. ZITAT:
    “Helene ist Unnerhos, Adele heißt das nächste Konstrukt”

    Adele! Kannte ich nicht, nach dem googeln würde ich aber sagen: optisch akzeptabel.

    Wenn sie jetzt noch singen kann, wie Helene…….

  279. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. …”

    Und dann erstmal die Sexfilmchen.

    Hach. <3″

    Und überhaupt gab’s früher Autokinos. Mit jahreszeitlich bedingt angelaufenen Scheiben. Schnurz, was da auf der Leinwand geflimmert wurde. Wäre heute mit Kofferraumguckerei, Pusten und Alterskontrolle verbunden. Bäh.
    Und mein erstes Bier (mit 9) gabs im Waldstadion. Da würde heute das Jugendamt gerufen. gleich nach dem SEK.

  280. ZITAT:
    “Warum liegt hier Stroh ?”

    Das war ja schon der billige 90er-Scheiß.

    Schulmädchenreport, Lass jucken Kumpel, die Lederhosen-Serie – das war Kunst. ^^

  281. ZITAT:
    “Ich habe die Spiegel abgehängt. Nein.”

    Ratsam.

  282. Der Seniorenstift dreht am Rad. Jesses.

  283. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Warum liegt hier Stroh ?”

    Das war ja schon der billige 90er-Scheiß.

    Schulmädchenreport, Lass jucken Kumpel, die Lederhosen-Serie – das war Kunst. ^^”

    “Schatz, ich glaub da ist Stroh dazwischen.”

    “Ach was, das isser.”

    Aus meiner Erinnerung Originalzitat.

  284. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Helene ist Unnerhos, Adele heißt das nächste Konstrukt”

    Adele! Kannte ich nicht, nach dem googeln würde ich aber sagen: optisch akzeptabel.

    Wenn sie jetzt noch singen kann, wie Helene…….”

    Die Frau hat ne tolle Stimme. Also Adele nicht Helene.

  285. Kunst natürlich.

  286. Klopp hat’s wirklich drauf. Liverpool spielt gerade Traumfußball. Aber die Mainzer Sau wollten wir ja nicht.

  287. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Frau hat ne tolle Stimme. Also Adele nicht Helene.”

    Ich mag ja keine Ahnung von Musik haben aber Helene kann m.E. schon singen. Die Musik mag grenzwertig sein, singen kann sie aber schon. Meine Meinung.

  288. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Heinz, was aus meiner Sicht das Heute vom gestern unterscheidet ist der ungeheure Eingriff des Staats in unser Leben auf der einen Seite und die Staatsgläubigkeit der jüngeren Generation auf der anderen Seite. …”

    Ich kann mich noch erinnern, welchen Aufstand es gab’, als der Staat nur mal wissen wollte, wieviele Menschen denn eigentlich so hier leben.

    Und heute fragt mich jeder Ficker an der Rewe-Kasse nach meiner Payback-Karte…

    Weia.”

    Volkszählung. Einer der Besten von Badesalz.

    https://m.youtube.com/watch?v=....._5o2b7X49w

  289. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Musik mag grenzwertig sein, singen kann sie aber schon. Meine Meinung.”

    Also jedenfalls im Vergleich zum Watz. Meine Meinung.

  290. Und dann beschwert sich der C-E immer, wenn wir uns über Musik unterhalten. Klar, da kann er halt nicht mitreden.

  291. ZITAT:
    “Der Seniorenstift dreht am Rad. Jesses.”

    Und du mittendrin dabei:-)

  292. ZITAT:
    “Ist wieder freies Internet im Seniorenheim? Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. Teilweise. Ich meine … Helene Fischer. Hallo?”

    Was früher an Musike in die Charts promotet wurde war gerne mal so scheiße wie Hellene heuer. Musike ists schon mal nicht. Wenn ich mich an die engstirnigen reaktionären CDU-Trottel meines damaligen Erwachsenenumfeldes erinnere bin ich heilfroh, das kleinstädtische Milieu verlassen zu haben.

    Gravierend finde ich tatsächlich (wie der CE) die anscheinend große Anzahl früvergreister junger Menschen, die für das alberne Gefühl angeblicher Geborgenheit Gängelungen aller in Kauf nehmen. Ja richtig – Freiheit ist ja neoliberales Teufelszeug.

    Gründel – Glückwunsch zum Neuwagengleichnis. Trifft auf Deine Epoche am End zu.

  293. ZITAT:
    “Gravierend finde ich tatsächlich (wie der CE) die anscheinend große Anzahl früvergreister junger Menschen, die für das alberne Gefühl angeblicher Geborgenheit Gängelungen aller in Kauf nehmen. Ja richtig – Freiheit ist ja neoliberales Teufelszeug.”

    Meine Murmel.

  294. ZITAT:
    “Klopp hat’s wirklich drauf. Liverpool spielt gerade Traumfußball. Aber die Mainzer Sau wollten wir ja nicht.”

    Ich hätte die Mainzer Sau mit Kusshand genommen, Volker. Aber jetzt husch husch….weg vom Fußball, hin zu Sex, Drugs and Rock ‘n Roll. Sonst mosert das Altersheim

  295. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Früher waren nur die Autos besser. Und die Musik. …”

    Und dann erstmal die Sexfilmchen.

    Hach. <3″

    DAS war wirklich geil. Lass jucken Kumpel auf SAT1. Heutzutage muss man sich für einen solchen Genuss widerwillig in ganz ganz schlimme Ecken des Internets wagen.

  296. You keep using that word, I do not think it means what you think it means.

  297. Früher war alles besser?
    http://youtu.be/Lo2Kec-8HxU

  298. Was sind die überhaupt noch alle wach?

  299. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Heinz, was aus meiner Sicht das Heute vom gestern unterscheidet ist der ungeheure Eingriff des Staats in unser Leben auf der einen Seite und die Staatsgläubigkeit der jüngeren Generation auf der anderen Seite. …”

    Ich kann mich noch erinnern, welchen Aufstand es gab’, als der Staat nur mal wissen wollte, wieviele Menschen denn eigentlich so hier leben.

    Und heute fragt mich jeder Ficker an der Rewe-Kasse nach meiner Payback-Karte…

    Weia.”

    Wie geil – Volkszählung. Da erinnere ich mich noch gut dran. Habe die Dinger damals kichernd mit meiner Schwester ausgefüllt. Da Vattern einen schlechten Stand hatte haben wir bei hm lediglich einen Sonderschulabschluss angekreuzt.

  300. So! 80er! Lilien! Die Spieler sind alle breit!

    https://www.youtube.com/watch?.....71RUy6w_to

  301. ZITAT:
    “Der Seniorenstift dreht am Rad. Jesses.”

    Hat irgendwer mal ‘nen Aufstand im Seniorenheim (nein, nicht -Stift!) erlebt? Nur, weil von der Spochtschau umgeschaltet wurde in irgendwas aus dem Hause ‘Am Dornbusch’? Da sind die Bewohner renitenter geworden als so manche Ultras. Hat mir irgendwie Hoffnung gemacht; Richtung “weiter, als weiter …”

  302. ZITAT:
    “So! 80er! Lilien! Die Spieler sind alle breit!

    Petra auch, wie wir mittlerweise wissen.

  303. ZITAT:
    “Was sind die überhaupt noch alle wach?”

    Die Pflegerinnen sind alle heute auf einem Helene Fischer Konzert. Freier Abend im Seniorenstift. Da wird aufgefahren und die Nacht zum Tag gemacht. Dieses Prostagut putsch unglaublich auf.

  304. ZITAT:
    “You keep using that word, I do not think it means what you think it means.”

    No music please.

  305. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Pflegerinnen sind alle heute auf einem Helene Fischer Konzert. Freier Abend im Seniorenstift. Da wird aufgefahren und die Nacht zum Tag gemacht. Dieses Prostagut putsch unglaublich auf.”

    Prostagut forte bitte.

  306. Herrlich dieser flashback hier.
    Kann mich auch noch erinnern als langhaarige Bombenleger beim Flugblätter verteilen vorm A&O angemacht wurden: “dann geht doch nach drüben” oder “ihr gehört doch vergast”..
    Ansonsten: L-Block

  307. ZITAT:
    “ZITAT:
    “So! 80er! Lilien! Die Spieler sind alle breit!

    Petra auch, wie wir mittlerweise wissen.”

    Wir reden uns…..demnächst. Freu dich!

  308. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Petra auch, wie wir mittlerweise wissen.”

    Wir reden uns…..demnächst. Freu dich!”

    Ähm, Darmstadt meide ich.

  309. “Busfahrer zieh’ die Jacke aus!” — unvergessen…

  310. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Petra auch, wie wir mittlerweise wissen.”

    Wir reden uns…..demnächst. Freu dich!”

    Ähm, Darmstadt meide ich.”

    Feigling!

  311. ZITAT:
    “Warum gebe ich mich eigentlich mit so einem Kreisklassenrastelli ab ? Ich frag mich das wirklich.”

    Das Establishment erzählt vom Krieg. Von alten Tatorten. Allein die Ästhetik schmerzt. Dennoch oh Gründel, Retter der Desillusionierten, ich liege zu Füßen!

  312. Zur Unterstützung einer These von CE ;)

    https://www.youtube.com/watch?.....U_sNLb5sSc

  313. Als die Welt noch Sepia war, hattet Ihr die unzähligen Abstiege noch vor Euch. Ich sehe da keinen Vorteil.

  314. Ich. Klicke. Hier. Keine. Youtube. Links. Mehr.

    Ole ole ola!

  315. ZITAT:
    “Ich. Klicke. Hier. Keine. Youtube. Links. Mehr.

    Ole ole ola!”

    Die Sonne scheint, die Spieler sind alle breit.

  316. ZITAT:
    “Als die Welt noch Sepia war, hattet Ihr die unzähligen Abstiege noch vor Euch. Ich sehe da keinen Vorteil.”

    Gibst Du uns schriftlich, dass wir sie hinter uns haben ?

  317. ZITAT:
    “Als die Welt noch Sepia war, hattet Ihr die unzähligen Abstiege noch vor Euch. Ich sehe da keinen Vorteil.”

    Wer weiß was passiert wäre, wenn dieser eine Tintenfisch nicht nach rechts, sondern nach links geschwommen wäre. Möglicherweise wären wir deutscher Meister. Und dann sowas wie die Bayern und die Taschen voller Geld. Und der Ohms der neue Kaiser. Und Stepi ein Trainerheld. Und im Museum würden etliche Pokale stehen. Und die WM wäre von unserem Hauptsonsor gekauft worden. Jesses….was für ein Horrorfilm….

  318. … Fußball war mal was feines. Hab mal vor ner Weile gemeint, Darmstadt wär ne Lösung … Verfolge mittlerweile Klopps Liverpool. Vor drei Jahren undenkbar.

  319. “Gibst Du uns schriftlich, dass wir sie hinter uns haben ?”

    Unzählige.

  320. Oder die Hunter S. Thompson Option.

  321. ZITAT:
    “Ole ole ola!”

    Breit!

  322. ZITAT:
    “Oder die Hunter S. Thompson Option.”

    … Ole. Ohleeee…

  323. ZITAT:
    “Ole ole ola!”

    meinte dich, eigentlich .

  324. Traurig. Oder besser: bedauernswert. Obwohl das natürlich Ansichtssache ist.
    Entweder man geht mit der Zeit, oder die Zeit geht über einen hinweg.

  325. Heute Abend tragen aber alle lustige Partyhütchen.

  326. Blog-G, natürlich: Blog für Gerontophile!

  327. Apropos Volkszählung – Frau Künast trägt auch ein lustiges Partyhütchen:

    “Wir können nicht die Anonymität hochhalten, wenn alle den ganzen Tag über im Internet nur noch rüde beschimpft werden”, erklärte die Ex-Ministerin den Zuhörern, die vermutlich in ihrer Jugend noch größtenteils gegen die Volkszählung demonstriert hatten.

    http://www.heise.de/newsticker.....29833.html

  328. ZITAT:
    “https://www.youtube.com/watch?v=kODOHodMqck”

    Nett. Wer ist aber denn dieser “Biarfa”?

  329. ZITAT:
    “ZITAT:
    “https://www.youtube.com/watch?v=kODOHodMqck”

    Nett. Wer ist aber denn dieser “Biarfa”?”

    Als nächstes spielt Youtube ‘Bikini Girls with Machine Guns’. Okay, sie haben mich entschlüsselt.

  330. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Helene ist Unnerhos, Adele heißt das nächste Konstrukt”
    Adele! Kannte ich nicht, nach dem googeln würde ich aber sagen: optisch akzeptabel.
    Wenn sie jetzt noch singen kann, wie Helene…….”
    Die Frau hat ne tolle Stimme. Also Adele nicht Helene.”

    …und Humor. Britisch halt.

    https://www.youtube.com/watch?.....HXjxWaQs9o

  331. uiuiui. schlafen. 2300 ist um.

  332. Sind die Seniorenx noch nicht wieder wach?

  333. ZITAT:
    “Sind die Seniorenx noch nicht wieder wach?”

    Doch aber nicht wg. der senilen Bettflucht. Es gibt genügend Tagwerk. Auf auf!

  334. Baseler Platz meldet aktuell seniorenfreie Zone.

    Gute Morgen Frankfurt.

  335. Baseler Platz meldet aktuell seniorenfreie Zone.

    Gute Morgen Frankfurt.

  336. Ui. Mein Erster mob Doppeldingenswisch.

  337. Ich wünsche euch mal viel Spaß am Samstag mit der Stadtauswahl von meinem Wohnort, verabschiede mich in Richtung Sonnenschein und 20°C.