Eintracht Frankfurt Gretchenfrage

Es ist immer wieder erfrischend, sich mit Leuten über Fußball zu unterhalten, die vom Fußball wirklich keine Ahnung haben. Und das meine ich ganz ohne Ironie. Da werden oftmals Perspektiven aufgezeigt, auf die man als nur bedingt Ahnungsloser nie und nimmer kommen würde.

Allemal inspirierender, als am Montag nach dem Spiel im Büro zu sitzen und den Mitleid der Kollegen entgegen zu nehmen. Wenn die Tür nicht sowieso aufsteht wird sie aufgerissen, ein Kopf mit – je nach dem – breiten Grinsen oder demonstrativ nach unten gezogenen Mundwinkeln erscheint, der Mund öffnet sich, und heraus kommt in 90 Prozent der Fälle

“Un?”

Wie, und? Wir haben’s doch alle gesehen, oder? Und nein – “kein Grund zu grinsen, die Abwehrleistung von Bremen und Hoffenheim war auch nicht das, was man sich unter gutem Fußball vorstellt, Tür zu, geh’ weiter, danke, bitte.”

Doch zurück zum Thema, zu erfrischenden Fragen absoluter Laien.

Sie: “Wenn das bei der Eintracht mit dem Trainer nicht klappt – warum verkaufen sie den dann nicht einfach?”

Da fällt der Konter dann ins Wasser.

Schlagworte:

248 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. “It is hard to let old beliefs go. They are familiar. We are comfortable with them

    and have spent years building systems and developing habits that depend on

    them. Like a man who has worn eyeglasses so long that he forgets he has them

    on, we forget that the world looks to us the way it does because we have become

    used to seeing it that way through a particular set of lenses. Today, however, we

    need new lenses. And we need to throw the old ones away.”

    — Kenich Ohmae

  2. Mögliche Antwort:

    Weil der Onkel Dagobert nicht mehr hergibt, was er einmal besessen hat :-)

  3. Schade, immer isses der Zeilenumbruch. So here we go again, without:

    “It is hard to let old beliefs go. They are familiar. We are comfortable with them and have spent years building systems and developing habits that depend on them. Like a man who has worn eyeglasses so long that he forgets he has them on, we forget that the world looks to us the way it does because we have become used to seeing it that way through a particular set of lenses. Today, however, we need new lenses. And we need to throw the old ones away.”

    — Kenich Ohmae

  4. Kalenderspruch vergessen!!! Wie wärs mit dem alten Kurt:

    “Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.”

    Kurt Tucholsky

  5. Kalenderspruch von heute?

    sonst kann ich nicht schlafen ;-)

  6. Kalenderspruch? Steht doch da: “Un?”

  7. Quelle: Jeder x-beliebige Hesse.

  8. @6

    Ei ,scheiße hald

  9. Und das schlimme ist, das geht jetzt so bis Mai.

    Ein Gefühl wie bei Kilometer 33 beim Marathon. Wir sind aber noch nicht mal an der ersten Wasserstelle..

    In meiner Laufgruppe den ” Running Bembels” heißt es in solchen Fällen immer ” Du mußt in den Schmerz reinlaufe” ,hat bis jetzt immer geklappt. Ich habe noch nie aufgegeben und werde dies auch diesmal nicht tun.

  10. Der Kalenderspruch von heute:

    Der Trainer wollte den Brasilianer auch haben.

    ( Herbert Becker im Heimspiel vom 29.9.08 )

  11. Der Kalenderspruch von morgen:

    Ich bin zwar nie beim Training, aber der muss den spielen lassen.

    ( Herbert Becker im Heimspiel vom 29.9.08 )

  12. Perspektiven werden aufgezeigt richtig.

    Wenn die Gattin Sonntag gegen halb drei auf den Fernseher schaut und fragt: “Was heißt eigentlich FSV?”

    Gatte: “Wieso? Fussball Sport Verein.”

    Gattin: “Die liegen ja schon wieder zurück.”

    Gatte: “Wieso schon wieder??”

    Gattin: “Die Eintracht verliert doch eh immer.”

    Gatte: “Wieso die Eintracht? Die spielt doch erst um fünf.”

    Gattin: “Ach der FSV ist gar nicht die Eintracht?”

    Ich habe dann umgeschaltet. Und für´s Eintracht Spiel ab 17.00 Uhr Wohnzimmerverbot verhängt. Geholfen hat´s nicht viel.

  13. @DrHammer [11]

    Und gleich kommt R.H und sagt, dass “der Becker das alles nur sagt, weil er das ja sagen muß”.

    Und damit greift das ureigene Killer-Argument der Verschwörungsanhänger: Anders lautende Indizien und Aussagen sind nichts weiter als ein Teil der Verschwörung.

  14. Des liegt alles nur am DrHammer, der ist am Sonntag durch den falschen Eingang ins Stadion. Das konnte ja nur schiefgehen.

  15. Off-Topic:

    Alle Hoffenheim-Mitfahrer bitte mal hier eintragen. Nicht, dass am Ende mehr Autos als Supporter am Bahnhof stehen.

  16. Zitat:

    “@DrHammer [11]

    Und gleich kommt R.H und sagt, dass “der Becker das alles nur sagt, weil er das ja sagen muß”.

    Öffentlich muss er das sagen, der Herbert, aber wenn er dann vertraut mit R.H. in der Stammkneipe steht, dann kommt nach dem 7. Schoppen nadW ans Licht.

  17. Die Bayern sind in ihrer Krisenbewältigung schon einen Schritt weiter.

    Laut Spiegel-online hat Kaiser Franz in seiner B..d Kolumne eine Kapitänsrotation vorgeschlagen. Das wär es doch. Wenn Woche für Woche ein anderer den Premiere Ottos Rede und Antwort stehen muss, dann fangen die vielleicht an freiwillig zu rennen.

    Dem Franz sei gesagt, dass diese Logik der Tütensuppe entspricht – einfüllen, umrühren, habe fertig!

    (Letzteres frei nach Spiegel-online)

  18. Zitat:

    “Des liegt alles nur am DrHammer, der ist am Sonntag durch den falschen Eingang ins Stadion. Das konnte ja nur schiefgehen.”

    Des lag an der Schwiechermudder ;-)

  19. Der Erwin Huber tritt schon mal zurück…

  20. @ Albert

    Der war ja auch technisch limitiert.

  21. Zu diesen trüben Zeiten ein wohltuendes Lachen entlockt. Danke Remo.

    Huber als Trainer?

  22. Aber aggressiv war der auch gewesen…

  23. …das könnte zu Verständigungsproblemen führen…

  24. -boykottunterbrechung:-

    ich hab ne meinung zum caio, endlich:

    ER muss IHN spielen lassen und zwar von anfang an, wg. win-win:

    1. ER spielt. und zwar großartig. das gibt nen schub der ganzen mannschaft und wir sehen eine kombinierenden eintracht auf gutem niveau.

    – wir sind die endlos-schleife los und haben alle wieder ein grinsen im gesicht.

    2. ER spielt. und zwar schlecht. uns gehts nicht besser, aber viel schlechter is eh nicht mehr drin.

    – wir sind die endlos-schleife los.

    ich halts da mit becker: ich geh nie ins training, seine leistung dort interssiert mich nicht.

    -boykottunterbrechungsende-

  25. “Doch zurück zum Thema, zu erfrischenden Fragen absoluter Laien.”

    Ich werde immer am Wochenende gefragt, warum denn wieder Fußballspiele stattfinden würden. Es wäre doch erst gespielt worden und nun schon wieder? Und was sind das überhaupt für Spiele? Wer spielt da? Ronaldinho?

  26. Auch das sind berechtigte Fragen, wie ich finde. Weiß Dein soziales Umfeld, Albert, dass Du mit den Hessen fieberst? Vorausgesetzt Du hast ein soziales Umfeld, natürlich.

  27. Ich verschweige es oft, gerade jetzt natürlich…

  28. Das ist allzu menschlich. Wenn Du darüber reden möchtest …

  29. “Doch zurück zum Thema, zu erfrischenden Fragen absoluter Laien.”

    Das wird alles nur getopt wenn du mit deiner neue Flamme erstmalig einen Stadionbesuch wagst.

  30. …wenn die Frage kommt: “Zu wem soll ich halten?”

    Ich krieg Gänsehaut.

  31. ein anderer Stefan

    Tja nach der Heimspiel-Aussage würde ich fast wieder gerne ins Forum schauen. Aber ich warte lieber, bis mir hier die Perle des Tages präsentiert wird.

    So ein wirrer zusammenhangsloser Gedanke: Nachdem hier gestern gefragt wurde, was “Lymbe” wohl in Griechenland gemacht hat, damit er so viele Tore schießen konnte – wäre doch eigentlich interessanter, was seine Mittelfeldkollegen dort gemacht haben, was die hiesigen nicht tun…

  32. für alle Freunde der Nostalgie:

    11Freunde und der Ralf:

    http://tinyurl.com/4pska2

    Der Ralf, das war auch auch so einer, den man heute gebrauchen könnte…

  33. Die frustrierende Erkenntnis des Spieltags ist:

    – Hoffenheim schießt auswärts in Bremen in einem Spiel so viel Tore wie wir in 5 !

    – Friedhelm Funkel ist der letzte Rehagel der Bundesliga. Vielleicht ist das auch der Grund weswegen wir so viele Griechen in der Mannschaft haben.

    – nicht nur daß die Eintracht dank ausgefeilter Trainingsmethoden einen extrem hohen Krankenstand besitzt. Nein, weil dies allein nicht reicht, kaufen wir die Spieler entweder gleich verletzt oder alternativ zu fett.

    Börsen im Keller, Eintracht im Keller, alles im Keller!

  34. “- Hoffenheim schießt auswärts in Bremen in einem Spiel so viel Tore wie wir in 5 !”

    …und kassiert fast genauso viele wie wir in der bisherigen Saison

    “- Friedhelm Funkel ist der letzte Rehagel der Bundesliga. Vielleicht ist das auch der Grund weswegen wir so viele Griechen in der Mannschaft haben.”

    Richtig. Zwei im Kader, einen auf dem Platz.

    “- nicht nur daß die Eintracht dank ausgefeilter Trainingsmethoden einen extrem hohen Krankenstand besitzt.”

    Vasoskis Herzprobleme, Amanatidis Muskelriss während des Spiels, Kormaz’ Fußbruch ohne Einwirkung eines Dritten… alles falsche Trainingsmethoden.

    Und all dies sind “Erkenntnisse des Spieltags”(sic!). Da ist es wieder, das Pippilotta-Prinzip.

  35. Kalenderspruch für Albert:

    “Ich verleumde niemanden. Ich klatsche.”

    Oscar Wilde

  36. wolle trainer kaufe?

  37. @ K.e.Remo (13):

    Das passt dazu:

    Kolumne von Oliver Birkner

    Madonna! Viel Rauch um wenig

    Ich mag Fußball sehr gerne, er ist so ziemlich alles für mich. Und deshalb habe ich meine Frau auch zur Tifosa erzogen. Sie sitzt jetzt jeden Tag im Trikot auf der Couch, disputiert mit mir über verschobene Defensivketten und wartet ungeduldig auf den kommenden Spieltag. Zuletzt sagte sie: “Mit einem 4-1-4-1 hätte Bochum bei den Bayern sicher …”

    Gut, das ist natürlich alles erstunken und erlogen. Meine Hausherrin in Florenz erduldet Calcio, besitzt jedoch auch ihre schwachen Momente. Frauen eskortieren Teams als so genannte Fans ja meist, weil ihnen der Hintern eines Spielers zusagt. Bei uns zu Hause ist Sie sanfte Anhängerin von Inter Mailand, weil mit Cordoba einer ihrer Landsleute dort exzellent spielt, und mit Rivas der andere auf der Bank oder Tribüne herumvegetiert. Seit ihr einer meiner Freunde von Mondragon flüsterte, mag sie nun auch Köln – damit habe ich gleich einen doppelten Feind unterm Dach. “Mondragon ist ein Held und Köln der beste Klub der Welt”, reimte sie dem Verräter vor ein paar Monaten in gebrochenem Deutsch per MP3 in die Mailbox, was wieder einmal bestätigte, dass der Mann den Frauenwirren ziemlich ratlos gegenübersteht. Für mich bog sie noch nie Reime der Bochumer in Strophen. Doch wahrscheinlich eignen sich Dabrowski oder Hashemian auch nicht zu melodischem Versmaß.

    Weiter und Quelle: http://www.kicker.de/news/fuss.....el/383387/

  38. ein anderer Stefan

    Zitat Stefan am Dienstag, 30.09.08 09:51h:

    “Und all dies sind “Erkenntnisse des Spieltags”(sic!). Da ist es wieder, das Pippilotta-Prinzip.”

    Und immer dran denken: Funkel wollte Caio net und hat Copado vergrault!

    Meiers Knie hat auch nur was damit zu tun, dass er falsch trainiert und nicht eventuell sein Körper nicht für Leistungssport geeignet ist (ein erschreckender Gedanke, der mich gestern Abend befiel)

  39. —Zitat FAZ—

    „Wenn ich Trainer wäre, dann hätte ich gegen Rostock alles genauso gemacht. Ich hätte genauso aufgestellt, dieselbe Taktik gewählt, genauso ausgewechselt. Funkel hat alles richtig gemacht“, sagte Fischer vor dem Abflug. „Es ist mir auch zu einfach, die Schuld immer sofort beim Trainer zu suchen. Mir stinkt vielmehr, dass die Spieler noch so glimpflich davonkommen. Die sollten sich mal selbst in den Hintern treten. Sie haben ein fünf Sterne de luxe Leben, sie leben in einem Wolkenkuckucksheim. Aber jetzt muss was zurückkommen.“

    Ohne Worte (Meine Worte.)

  40. Zur allgemeine Aufheiterung sei diese Seite empfohlen.

    http://www.wahretabelle.de/wah.....abelle.php

    Wenn man dann noch den Dreier gegen den KSC addiert:

    Eurobbaboggal….

  41. Frage vorgestern an mich vom Herzblatt:

    Warum kann ein Spiel eigentlich 1:1 ausgehen? Da gibt es doch sonst immer Verlängerung und Elfmeterschießen.

    Goldisch, gelle?

  42. @HeinzGründel [26]

    Legendäre Pressekonferenz damals! :-))

  43. @pillepalle

    Ja, goldisch, aber schon fast von zuviel Sachverstand geprägt. ;)

  44. aah. frauen und fußball. nettes thema.

  45. @ein anderer Stefan [34]

    Das war schon merkwürdig mit dem Libero, als bekannt wurde , dass er kommt. Mein Sohn war zu dieser Zeit gerade in Griechenland und fragte Pensionsbesitzer, Taxifahrer, Tavernenwirt nach ihm und die lobten den Libero ganz dolle. Die hiesigen Griechen winkten jedoch sachte ab. Ich dachte: “Na, die haben keine Ahnung hier vom griechischen Fußball.”

  46. Ich finde es gut, dass der FF den Spielern mal einen Tag frei gegeben hat. Wahrscheinlich konnte er das Elend auch nicht mehr sehen.

  47. “aah. frauen und fußball. nettes thema.”

    Halt, Laien und deren (richtige) Fragen an den Fußball ist das Thema!

  48. ein anderer Stefan

    @ekrott: Ich finde ihn bisher ja schon überzeugend. Nur halt eher hinter den Spitzen… So ein bisschen Barbarez vielleicht (was vor allem die Hoffnung trägt, dass er bis 36 bei uns auf dem Niveau spielen kann)

  49. mal was anderes…

    Habt ihr im Artikel des Mutterschiffs diese kleine schockierende Tabelle, die wiederum vom Kicker stammt schon gesehen? Falls ja, sorry. (Hatte mir wegen totaler

    SGE-Depression einen Tag Blog-Pause auferlegt.)

    _______________________________________

    Erspielte Torchancen in der Saison 08/09

    1.Bayer Leverkusen 53

    2.Werder Bremen 49

    1899 Hoffenheim 49

    4.VfL Wolfsburg 41

    5.FC Bayern München 39

    6. Borussia Dortmund 36

    7. VfL Bochum 35

    FC Schalke 04 35

    9.VfB Stuttgart 34

    10.Hamburger SV 30

    11.Arminia Bielefeld 29

    12.Bor. Mönchengladbach 28

    13.Hannover 96 27

    14.Hertha BSC 26

    15.Karlsruher SC 25

    16.1. FC Köln 18

    17.Energie Cottbus 15

    18.Eintracht Frankfurt 13

    1.Bayer Leverkusen 53

    2.Werder Bremen 49

    1899 Hoffenheim 49

    4.VfL Wolfsburg 41

    5.FC Bayern München 39

    6. Borussia Dortmund 36

    7. VfL Bochum 35

    FC Schalke 04 35

    9.VfB Stuttgart 34

    10.Hamburger SV 30

    11.Arminia Bielefeld 29

    12.Bor. Mönchengladbach 28

    13.Hannover 96 27

    14.Hertha BSC 26

    15.Karlsruher SC 25

    16.1. FC Köln 18

    17.Energie Cottbus 15

    18.Eintracht Frankfurt 13

  50. Da werden nicht wirklich 26 Torchancen draus, wenn man die Tabelle 2x einfügt…

    Sorry, kannst Du eine davon löschen Herr Blogwart?

  51. “So ein bisschen Barbarez vielleicht (was vor allem die Hoffnung trägt, dass er bis 36 bei uns auf dem Niveau spielen kann)”

    Na ja, warten wir einfach ab, vielleicht spielt der Libero ja mit 36 auf dem Niveau von Barbarez. Jetzt tut er es jedenfalls nicht…

    Ich sage nur Eukalyptusbaum, FR today: “Und der Sturm um Fenin und Nikos Liberopoulos verströmt die Gefährlichkeit von Koala-Bären auf dem Eukalyptusbaum.”

  52. Um die Chancen, die man hat, zu versemmeln, braucht man auch nicht so viele. Wäre doch schade drum.

  53. ein anderer Stefan

    @Albert: Ja, so wollte ich das auch nicht verstanden haben. Wobei ich die Vergleiche in der FR ziemlich affig finde. Hab eigentlich (mal wieder) gedacht, dass eine der großen Tageszeitungen sowas nicht nötig hätte.

  54. @ein anderer Stefan

    Ich muss mich da mal dem Mutterschiff bzw. dessen Vergleich (zumindest bis jetzt) anschließen.

  55. Immer bedenken: Ach der Koala-Bär ist ein Problem-Bär.

  56. “Wobei ich die Vergleiche in der FR ziemlich affig finde. “

    Ich finde es eher niedlich und unterhaltsam. Sprachbilder und Metaphern ole!

    Böse und affig wäre: Unser Sturm erinnert an den Pfleger von Knut. Das würde die FR aber nie machen….

  57. einwechselung in der 43. minute, bei grafischer einblendung des wechsels:

    Sie:

    “… für 43 sieht der aber noch echt gut aus!”

  58. Meine Herzdame war auch ganz überrascht als ich ,am Dienstag im Pokal, nach Abpfiff der 90, Minute sitzen geblieben bin.

    Ein fragender Blick – und ich sagte “Es geht weiter…”

  59. ein anderer Stefan

    @Albert und ekrott: Man hätte auch einfach schreiben können “Der Sturm versprüht nicht einen Hauch von Gefahr”. Aber andererseits muss man ja die Leser bedienen, siehe die Leserbriefe heute.

    Den Vergleich mit dem Problembär finde ich unschön. Ich glaube nicht, dass das Abknallen von einem unserer Stürmer etwas bringen würde ;-) Und nein, ich möchte es auch erst garnicht versuchen.

    Und abgesehen davon bewegen sich Fenin und Libbe ja schon viel. Wie häufig alleine Fenin die Strecke von 1,81m auf 0,0m und zurück zurücklegt… Letzten Freitag stand im Heise Newsticker, dass Zynismus ein Symptom von Burn Out ist. Ich sollte mir Gedanken machen.

  60. Ach menno! heul…

    Vielleicht sollte die DFL eine weitere Liga gründen.

    Die 1.b oder 2.a Liga

    mit SGE, VFLB,Bielef,

    ,MSV,96,FCE,MGL,1.FCK,FCK,FCN,05,60er,HR,AACHEN,FÜRTH etc…

    Bringt extra Fernsehgelder.

    Zeitfenster für Übertragungen: Mittwoch und Donnerstag ab 14:00 Uhr. Funkelgraue Spiele sind garantiert.

  61. Zitat:

    “”- Hoffenheim schießt auswärts in Bremen in einem Spiel so viel Tore wie wir in 5 !”

    …und kassiert fast genauso viele wie wir in der bisherigen Saison

    “- Friedhelm Funkel ist der letzte Rehagel der Bundesliga. Vielleicht ist das auch der Grund weswegen wir so viele Griechen in der Mannschaft haben.”

    Richtig. Zwei im Kader, einen auf dem Platz.

    “- nicht nur daß die Eintracht dank ausgefeilter Trainingsmethoden einen extrem hohen Krankenstand besitzt.”

    Vasoskis Herzprobleme, Amanatidis Muskelriss während des Spiels, Kormaz’ Fußbruch ohne Einwirkung eines Dritten… alles falsche Trainingsmethoden.

    Und all dies sind “Erkenntnisse des Spieltags”(sic!). Da ist es wieder, das Pippilotta-Prinzip.”

    Mag sein daß Hoffenheim mehr Tore kassiert als wir. Dafür haben die auch etwas gänzlich Unwichtiges: nämlich Spaß am Spiel.

    Und daß unsere Verstärkungen nicht wirklich fruchten mag auch der größte Optimist nicht bestreiten.

    Mit den Verletzten isses sicherlich nur Zufall. Auch wenn ich das Gefühl nicht loswerde daß alle Leistungsträger der letzten Jahre immer auch dauerverletzt waren. Pröll, Jones, Streit, Meier, …..selbst der so robuste Ochs hat schon ein längeres Päuschen hinter sich. Vielleicht isses die insgesamt eher kämpferische Spielweise die wir nun mal gehen müssen um überhaupt was zu reissen.

  62. Gut war auch der: Hoffentlich schießt der Scillaci noch ein Tor. Der betet immer so schön.

  63. Nur zur Vorbereitung:

    Heute werden die Stadien für die Frauen-WM 2011 vorgestellt. Hoppenheim ist VIERTLIGIST. Oberliga Baden-Würtemberg. Denke, es würde mindestens einen Zwanziger kosten, wenn man da trotzdem berücksichtigt werden will.

  64. @68

    Wer sich seine eigene Sportgerichtsbarkeit halten kann, schafft auch das.

  65. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Denke, es würde mindestens einen Zwanziger kosten, wenn man da trotzdem berücksichtigt werden will.”

    So naheliegend und bisher nicht drauf gekommen. :-D

    BTW:

    Mein Kalenderspruch:

    “Und eine Stimme aus dem Chaos sprach zu mir:

    lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.

    Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer! “

  66. Für mich das Wort des Tages: Dummbanker

  67. Es ist ja schon alles gesagt worden, aber noch nicht von jedem, also geb ich allen mehr oder weniger recht und bin gespannt, wann beim Aufsichtratvorsitzenden Becker die PANIK ausbricht, Friedhelm hat das Handtuch schon mal in Griffweite.

  68. Es gibt doch auch Hoffnung.

    Wie oft wurde in der letzten Saison ein Spiel so richtig vergeigt in den letzten Minuten? Häufig genug.

    In dieser Saison kann man sich wenigstens mal in den letzten Minuten noch Hoffnung machen, dass noch was passiert.

    Und der Pokal hat seine eigenen Gesetze. :-)

  69. Zitat:

    “Es gibt doch auch Hoffnung.

    Wie oft wurde in der letzten Saison ein Spiel so richtig vergeigt in den letzten Minuten? Häufig genug.

    In dieser Saison kann man sich wenigstens mal in den letzten Minuten noch Hoffnung machen, dass noch was passiert.

    Und der Pokal hat seine eigenen Gesetze. :-)”

    Oh, Herr Kress !

    Von der Weltreise zurück ?

    P.S. Übrigens vielen Dank für die Karten, war nun wirklich nicht notwendig.

  70. @73:

    wäre halt auch mal schön wieder in führung zu gehen. vor allem in den letzten minuten.

  71. Wenn die Herbstdepression schon im Sommer anfing, was kommt dann im Herbst?

  72. “P.S. Übrigens vielen Dank für die Karten, war nun wirklich nicht notwendig.”

    Hach, hier wird noch richtig schön nachgekartet. Das ist richtiger Fußball…;-)

  73. Mein persönlicher Kalenderspruch für kommenden Samstag:

    “I hope, we have a little bit lucky.”

  74. Vielleicht brauchen wir im Mittelfeld mal einen, der Tore macht

    http://www.fussballdaten.de/sp.....lbenjamin/

  75. traber von daglfing

    Ich glaube R.Kress und RichardKress sind nicht diesselben und Letzterer wollte die Karten organisieren.

    Ich hab aber eh kleine Ahnung…..

  76. Huber geht, Seehofer steigt ein. Die Linke macht Probeabstimmung im Hessischen Landtag – vielleicht sogar mit roten Schleifchen. Die cleveren Jungs von der Wall Street Gang planen das nächste todsichere Termingeschäft. Und was passiert bei uns?

  77. Bei uns geht’s um wichtige Sachen. Un?

  78. Zitat:

    “Ich glaube R.Kress und RichardKress sind nicht diesselben und Letzterer wollte die Karten organisieren.

    Ich hab aber eh kleine Ahnung…..”

    Ich reagiere auf den Namen Kress z. Zt. sehr allergisch, denn DAS war eine ganz schwache Nummer, wobei ich immer noch der Ansicht bin das beide identisch sind.

  79. ich bin für das Post Ident Verfahren!

  80. Es sprechen Indizien dafür, dass sie nicht identisch sind, DrHammer.

    Also, bis zur Klärung Bälle flach halten. Sonst muss ich wieder nonchalant “sorry” sagen. ;)

  81. Die Maske muss runter…

  82. Apropos “Alles geht den Bach runter”.

    Was passiert, wenn es auch der Commerzbank plötzlich ganz, ganz, ganz schlecht gehen sollte? Hat unsere Arena dann keinen offiziellen Namen mehr, wird die

    Arena dann verscheuert?

  83. Dann sag ich mal sorry .

  84. Frank Hellmann, auch für die FR schreibender Bremen-Fachmann, schreibt in der taz über die Eintracht.

    Hier entlang für nichts Neues.

  85. Will uebrigens nur mal eben erinnern: beim letzten Mal, als es massiv hiess: “Trainer raus” war hier im Blog Thomas van Heesen heisser Favorit; der steht jetzt mit seine Nuernberger auf Platz 14 (2. Liga!)und gegen Nuernberg hat uebrigens letztes Jahr Caio daheim von Anfang an gespielt, hat den Ball vertaendelt und es stand 1:0 fuer den FCN. Was das heissen soll: alles (vieles!)Gerede ist fuer die Katz! Die Entscheidung faellt aufm Platz! Un wenn du mal die Seuche hast, kommt auch noch (Verletzungs-, Form- rote Karte-)Pech dazu – aber Glueck zu haben ist ja nicht verboten (und kommt auch wieder!) und so schlecht wie sie gemacht wird ist die Eintracht ja nun wirklich nicht! Was wir tun koennen? Wenig! Aber zu Mannschaft (und Trainer) zu stehen, wenn es mal kritisch wird, sollte eigentlich selbstverstaendlich sein fuer gute Fans. Also: Geduld und Unterstuetzung zeigen (machen ja viele, grad hier im Blog!) sind das einzige was der Mannschaft zur Zeit wirklich hilft!

  86. “war hier im Blog Thomas van Heesen heisser Favorit; der steht jetzt mit seine Nuernberger auf Platz 14 (2. Liga!)”

    Hab ich was verpasst?

  87. “der steht jetzt mit seine Nuernberger auf Platz 14”

    Nicht ganz, der wurde schon länger entlassen…;-)

  88. Und auch wir standen mal auf Platz 14. der zweiten Liga. Und wo wir dann hingekommen sind, sieht man ja jetzt.

  89. Isaradler kramt in den Erinnerungen … ca. 1991 muß es gewesen sein, die SGE spielt im Müngersdorfer Stadion, ein Kölner hinter mir brüllt “Der Daum soll den … endlich auswechseln!!!” Gut, Daum war seit dem letzten Saisonende weg. Echte Kenner halten sich nicht mit Details auf.

  90. Zitat:

    “”der steht jetzt mit seine Nuernberger auf Platz 14”

    Nicht ganz, der wurde schon länger entlassen…;-)”

    … da steht jetzt ein hochgelobter Assistent an der Seitenlinie, weil der Teppichhändler seine alten Trainer noch bezahlen muss und ihm so langsam die Kohle ausgeht.

  91. Es hat noch niemand entsprechend reagiert, daher: Die “Gretchenfrage” ist beileibe nicht eine “erfrischende Frage aboluter Laien”,sondern eher eine Frage von jemandem, der es ganz genau wissen will, auch weil es ihn ganz persönlich angeht.Also auch nicht: “Un ?”.Ergo gibt es gar keine Gretchenfrage für Eintrachtfans; die Antwort stünde ja schon fest: heute Eintracht, morgen auch Eintracht, usw..Insofern möchte ich auch die gestrige Überschrift kritisieren “Entscheidung vertagt”; es stand gar keine an.Und am vergangenen Sonntag hatte ich einen von meinen Jugendspielern (15) dabei, der war erstmals im Waldstadion und trotz der ungewöhnlichen Stimmung maßlos beeindruckt von der Verbundenheit der Zuschauer auf der Westtribüne mit dem Schicksal der Mannschaft. So etwas hatte der bei S04,BVB,MSV und Arminia noch nicht erlebt.

  92. die taz macht einen ads leben nicht leichter. soviel zu bundesweiten wahrnehmung unserer diva. huaaaaaahahha

  93. @Stefan [59]

    :-)) Ach, lebte der alte Grzimek noch, der hätte seine wahre Freude an uns und diesen zweibeinigen Gesellen.

  94. @rumpelfuss [97]

    Alles ist relativ, auch die “bundesweite Wahrnehmung”. Der Autor des Artikels lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. ;)

  95. traber von daglfing

    Ich vermute mal für die sge gibt’s derzeit wenig bundesweite Wahrnehmung, eher schon ein Schulterzucken, bestenfalls noch etwas Mitleid …

  96. @stefan:

    nestbeschmutzer! (auch nicht besser) ;)

  97. Es schneit auf dem Mars! Was heißt das für uns?

    http://tinyurl.com/4srjzp

  98. traber von daglfing

    @ 103

    zuhause bleiben ?

  99. Kurtsundgut – egal ob TvH jetzt vorm Arbeitsamt oder wo auch immer steht, muss ich Dir widersprechen:

    Ich warne davor, die Verletzten als Begründung der derzeitgen Miesere, bzw. im Gegennzug eine automatische Verbesserung der Situation durch deren Gesundung zu proglamieren. Na klar vereinfachen die Verletzungen von Korki + Ama + AM die Situation nicht, aber solche Verletzungen sind normal. Jede Mannschaft muss damit zurecht kommen. Der Ausfall von Bajramovic ist geplant, also auch kein Schicksalsschlag. Die Verletzungsanfälligkeiten von Pröll und Preuß sind auch nichts Neues.

    Im Gegenteil – das Sorgenkind Chris scheint sogar eine für seine Verhältnisse stabile Phase zu haben = mit schönem Delling zum nächsten Punkt: Die unnötige rote Karte resultierte aus einer Undiszipliniertheit und hat nichts mit Pech zu tun. Auch da hat ein Spieler – genau wie die ganze Mannschaft an diesem Tag und größtenteils in der laufenden Saison – schlichtweg nicht richtig funtioniert.

    Glück muss man sich verdienen und andersherum kommt das Pech eben nicht zufällig, sondern als Resultat von Fehlleistungen. Ich finde, wenigstens darüber sollte Einigkeit herrschen.

    Wer ist jetzt für welche Fehlleistung verantwortlich? Gretchenfrage!

    Glück / Pech / Verletzungen sind es NICHT.

    ER: Bei dem ganzen Elend entwickelt sich die ER-Frage fast noch positiv.

    Und da gebe ich Dir Recht, Kurtsundgut: Wir sollten die Mannschaft unterstützen und Geduld an den Tag legen, aber diese Geduld ist auch nicht grenzenlos.

  100. leerfilm für attila.

    http://tinyurl.com/4662dq

    vielleicht kann er was gegen grauesmausetum ausrichten.

  101. Diese SOrgen täte ich Fritze jetzt mal wünschen: http://www.sat1.de/service/tel.....gnr=216_01

  102. Die Welt als echtes Echtzeiterlebnis im running Tickermodus…

    Finanzkrise-Ticker

    CSU-Krise-Ticker

    Eintracht-Krise-Ticker

    Schnee auf dem Mars-Ticker

  103. Ich hab auch noch eine Tabelle, quasi das Gegenstück zur Torchancen-Tabelle oben:

    Chancentod-Tabelle (Spiele Chancen Tore Quote)

    1. Energie Cottbus 6 15 2 7.50

    2. Bor. M’Gladbach 6 28 5 5.60

    3. VfL Bochum 6 35 7 5.00

    4. Karlsruher SC 5 25 5 5.00

    5. Hannover 96 6 27 6 4.50

    6. VfB Stuttgart 6 34 8 4.25

    7. Schalke 04 6 35 9 3.88

    8. Hertha BSC 6 26 7 3.71

    9. Arm. Bielefeld 6 29 8 3.62

    10. 1. FC Köln 6 18 5 3.60

    11. Hoffenheim 6 49 14 3.50

    12. VfL Wolfsburg 6 41 12 3.41

    13. Bayern München 6 39 12 3.25

    14. _SGE_ 5 13 4 3.25

    15. Bor. Dortmund 6 36 12 3.00

    16. Leverkusen 6 53 18 2.94

    17. Werder Bremen 6 49 18 2.72

    18. Hamburger SV 6 30 12 2.50

    Ein Spieltag vorher lag übrigens nur der HSV vor uns. Wenn wir auch kaum Chancen haben, so verwerten wir diese wenigstens (noch) wie ein Spitzensturm.

  104. OFF TOPIC (mal wieder ;-)

    So, jetzt hört für mich auch der Spass mit Hoffenheim auf:..

    “Hoffenheim boykottiert den Tagesspiegel”

    http://tinyurl.com/4lc839

  105. “Ich gehe von Ihrem Verständnis aus, dass zukünftige Anfragen des Tagesspiegel bei uns nicht mehr berücksichtigt werden.”

    Boah. Ok, das war’s dann auch mit Verständnis von meiner Seite aus.

    Dietmar – ich liebe Dich nicht.

  106. Da werde ich richtig sauer, wenn ich das lese: Hoffenheim ist doch die aristokratisch-autoritäre Politikvariante. Oder etwas platter: So agieren Firmen.

  107. ein anderer Stefan

    “Denn tatsächlich habe ich ja überhaupt nicht in Frage gestellt, dass Herr Hopp seit Jahrzehnten in Stadionwürstchen beißt. Warum auch? Ob das guten Geschmack beweist, ist allerdings eine ganz andere Frage.”

    Ich verlange hier knallharte Recherchen zur kulinarischen Situation unserer Reisetruppe am nächsten Samstag!

    Hoffenheim erinnert bisschen an “Entweder ihr seid mit uns oder gegen uns”.

  108. Man darf vermuten dieses Schreiben des Pressesprechers ist nicht ohne Wissen des Herrn Hopp raus gegangen, oder?

    Ansonsten müsste er den Kerl feuern.

  109. “Ansonsten müsste er den Kerl feuern.”

    Das ist die magische Stunde des Pressesprechers, der seine Mails Tag für Tag mit “Liebe Medienpartner” beginnt, wenn er Journalisten endlich mal verbessern kann. Nur ist das nicht seine Aufgabe. Der Mann hat sich damit wirklich extrem lächerlich gemacht, aber Hopp wird davon sicher wissen. Keine Frage.

  110. die reisetruppe sollte jegliche stadionwurst in mannem verweigern. abogutscheine für den tagesspiegel in die logen zu legen wären auch nicht schlecht.

  111. Vor allem ist es beschissene PR, wenn man auf Grund eines kritischen Kommentars im Tagesspiegel genau diese Zeitung in Zukunft “nicht mehr berücksichtigen will”.

    Das nenne ich wirklich “modernen Fußball”. Und da sieht man, wie gut es ist, dass die deutsche Presse eben nicht die Fresse hält.

  112. Richtig, obwohl ich nur noch New York Times lese…

  113. “Ich verlange hier knallharte Recherchen zur kulinarischen Situation unserer Reisetruppe am nächsten Samstag!”

    Im Hoppenstedter Gastbereich gibts nur lauwarmes Wasser und trocken Brot. Als Leckerli höchtens den Schweineeimer vom Sandhofener McD.

    Die Rache des Diddi!

  114. Vorsicht !

    Wenn die B**D boykottiert wird, ist das ok, oder ?

    Den Brief hätte sich der Pressesprecher natürlich schenken können, aber ich gehe selbstredend davon aus, dass auch bei anderen Vereinen einige Medien bevorzugt und andere benachteiligt werden. Anders ausgedrückt: Jeder entscheidet selbst wer ein Interview bekommt und wer nicht.

  115. Abert C. :

    Ein schlechter Kommentar und ein durchgeknallter Pressesprecher:

    Ist denn schon wieder Sommerloch?

  116. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Vor allem ist es beschissene PR, wenn man auf Grund eines kritischen Kommentars im Tagesspiegel genau diese Zeitung in Zukunft “nicht mehr berücksichtigen will”.

    Das nenne ich wirklich “modernen Fußball”. Und da sieht man, wie gut es ist, dass die deutsche Presse eben nicht die Fresse hält.”

    Wenn ich mir die Kommentare dort durchlese, frage ich mich, inwiefern es schlechte PR ist. Dass Hoppenheim keine Fans anderer Vereine abwerben wird ist klar. Aber das Business Modell wird auf die Generierung von neuen Fans aus sein. Und da würde mich wirklich mal interessieren, wie fußballinteressierte ohne einen Verein der Herzen so denken. Werd da die nächsten Tage mal meine Heidelberger Bekannten zu befragen. Die wohnen ja im Einzugsgebiet.

    Ich schätze das Potenzial von “kleiner knuffeliger Verein, der mit ehrlicher Arbeit und der Hilfe des netten Onkel D nach oben kommt und von allen gehasst wird” als sehr hoch ein. Mainz hat (mit Ausnahme von Onkel D) die gleiche oder zumindest eine ähnliche Schiene gefahren.

  117. @Lajos_Detari

    Der BILD-Vergleich hinkt. Der hinkt so, dass er Krücken braucht.

    Wenn ein Herr Amanatidis nicht mehr mit der BILD redet, ist dies schon auf Grund der Vorgeschichte nicht mit mit der Geschichte im Link zu vergleichen.

    Oder hat etwa die Eintracht der BILD gesagt, sie bekomme keine Infos und keine Interviewtermine mehr? Nein, hat sie nicht.

    Obwohl der Fall BILD/Amanatidis um einiges härter ist als der tsp/Hopp.

  118. @122 Stefan

    Die Kommentare würde ich nicht überbewerten. Da geht es hauptsächlich um Leser vs. Chefredakteur. Hoffenheim und deren Pressesprecher spielen da kaum eine Rolle.

  119. traber von daglfing

    Apropos B**D/Ama, gab’s da jetzt mal ne Verhandlung, oder wie ging das aus ?

  120. Das Verfahren gegen Ama wurde eingestellt und Ama spricht nicht mehr mit BILD-Leuten. Das ist für einen Fußballprofi bemerkenswert. Aber er zieht es durch.

  121. traber von daglfing

    Das würde ich an seiner Stelle auch durch ziehen. Das Ganze war doch ein Fake damals, oder ?

  122. Offensichtlich war es zumindest nicht so, wie es von der Dame mit Hilfe der BILD dargestellt wurde.

  123. ein anderer Stefan

    @ Stefan:

    Ja ich mache das nicht nur daran fest. Auch an dem Anschiss, den ich Sonntag auf dem Heimweg gefangen habe, weil “ich ja noch nix erreicht habe im Leben”.

    Muss mich wirklich mal bei “neutralen” Leuten umhören, wie die so über Hoppenheim denken. Wir sind ja doch alle sehr befangen.

  124. ein anderer Stefan

    Mal was anderes:

    “Original matchvorbereitetes Trikot von Christoph Preuß”

    Hä?

  125. Hinzu kommt … warum reagiert eigentlich der Pressesprecher des Vereins auf einen Artikel, in dem der Mäzen (kein Spieler, kein Vorstandsmitglied [oder täusche ich mich da?], etc) in einem Kommentar (!) angegangen wird?

    Das wäre so, als würde die Rundschau bei der Eintracht mit Boykott rechnen müssen, wenn etwas kritisches zum Flughafen geschrieben würde.

    Oder bin ich zu naiv?

  126. “Oder bin ich zu naiv?”

    Nein, du bist realistisch, gut drauf, richtig in Form quasi. Du spielst in Hoffenheim, basta!

  127. … gar nicht naiv. aber indikator von abhängigkeiten. wenn hopp die lust an hoffenheim verliert, dann ist die existenz des ganzen gebildes bedroht, inkl. der kostenstelle “pressesprecher”. wenn die fraport die lust verliert, gehts bei uns hingegen trotzdem weiter.

  128. Auch Ihr werdet am Samstag einen Kniefall erproben, nachdem Ihr mit eigenen Augen gesehen habt wie Hoffenheim die Liga bereichert!

    Und Dankbar sollt Ihr sein…reine Dankbarkeit!

  129. Ok, der Vergleich mit “fraport” hinkt. Aber trotzdem: Warum spricht der Verein Hoffenheim durch den Pressesprecher einen Boykott gegen ein Zeitung aus, die den “Verein” gar nicht kommentiert hat?

  130. @innocentmaniac

    Ich bin sogar nach wie vor der Meinung, dass Hoffenheim die Liga bereichert. Spielerisch. Albert hat mich ja bereits transferiert.

  131. Gretchen hin Hopp her,

    in Hopfenheim verlieren wir nicht, ich sags euch!!!!!

  132. ein anderer Stefan

    Ich hätte auch nicht gedacht, dass der DFB die Diskriminierung von reichen Unternehmern angeht, bevor er was zum Thema Schwulenhass macht. Auch naiv?

    Den Flughafenvergleich finde ich interessant. Wobei ich mir da vorstellen würde, dass sich wieder Politiker einmischen würden. Und der Flughafen hat zusätzlich noch das Argument der Werbeanzeigen… Schlag den Kollegen doch mal einen flughafenkritischen Kommentar im Sportteil vor und wir vergleichen dann.

    Teil der Legende ist wohl auch, dass Hopp das nur aus fußballfreudigem Privatinteresse mit seinem privaten Geld macht. Mag teilweise richtig sein (warum comunio spielen, wenn man sich das Richtige leisten kann), aber dass er mit den Spielern auch Geld verdienen will… Widde Witt.

  133. Die Frage ist generell, was sich Zwanziger in eine Geschichte einmischt, deren Veranstalter die DFL ist und nicht der DFB, aber das nur am Rande.

    Gegen Schwulenhass hat er ja kürzlich Stellung bezogen, soweit ich mich erinnere. Kann man dem Theo glaube ich nicht vorwerfen.

    Quellen? Keine, bin zu faul zu suchen.

  134. hopp ist zur zeit der verein. das kann man nicht trennen. so sieht das auch der pressesprecher.

  135. ein anderer Stefan

    @Stefan: Ja Fragen gibts da ne Menge, und ich denke wir sehen alle, dass die Sache zum Himmel riecht.

    Bleibt abzuwarten, ob das der moderne Fußball wird, oder ob sich das alles irgendwie beruhigt. Ich befürchte ersteres.

    Und ich befürchte, dass unsere Fans am Samstag nicht nur Loblieder singen (ich fänds prima), und angesichts des assozialen Images ein super Präzedentsfall für Geldstrafe, Punktabzug oder andere Sanktionen abgeben.

  136. ein anderer Stefan

    Freuen wir uns also alle auf WM-Spiele in Sinsheim…

  137. Genau das wird am Samstag passieren. Subtile verarsche, wie ich mir sie wünschen würde, dürfte nicht zu machen sein. Schade.

  138. Hobbenstedt ist praktisch die Spielzeugeisenbahn von Herrn Hopp und der Sohn von Herrn Medorn pflegt ein Teil der Anlage.

    Warum allerdings nun der Schaffner böse Briefe schreibt ist mir ein Rätsel.

  139. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Genau das wird am Samstag passieren. Subtile verarsche, wie ich mir sie wünschen würde, dürfte nicht zu machen sein. Schade.”

    Oh da fällt mir die Doppeldeutigkeit meiner Aussage nochmal auf. Also mir wären auch offensichtlich überzogene Loblieder und -Banner sehr lieb. Eben weil Frankfurt auch mal den Ruf einer kreativen Fanszene hatte.

  140. Das Problem eines Milliardärs: von Leuten mit vorauseilender Gehorsamsprägung umgeben regt sich irgendwann kein Widerstand mehr. Die Schleimspur wird allenthalben gelegt. Und meistens scheint der Mann das ja auch zu fordern, dass sie gelegt wird. Herr Hoppenheim verwechselt sich in seiner Selbstherrlichkeit mittlerweile schon mit dem mit dem gesamten deutschen Fußball und will in den Stadien für ihm gemäße Ordnung sorgen. Ich bin gespannt, wann das europäische Moment hinzukommt und – sagen wir – Fans von z.B. Genua oder Wolverhampton – es bei den üblichen beleidigenden Gesängen mit Strafverfolgungen oder der UEFA-Strafgerichtsbarkeit zu tun bekommen. Da lobe ich mir z.B. den Wurst-Uli. Der lässt sich beschimpfen und schimpft zurück. Und damit hat es sich.

  141. “Also mir wären auch offensichtlich überzogene Loblieder und -Banner sehr lieb. Eben weil Frankfurt auch mal den Ruf einer kreativen Fanszene hatte.”

    Ich befürchte es kommt genau das Gegenteil. Eigentlich befürchte ich es nicht nur, sondern es wird das Gegenteil passieren. Es gibt kein “wir sind die Eintracht” mehr.

  142. Klebt den Dietmar Hoppehoppereiter ins LdW-Button, das Teil ist eh schon ganz verstaubt.

    Vll. wandern ja ein paar Euronen in Hairy’s Geldspeicher.

  143. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Ich befürchte es kommt genau das Gegenteil. Eigentlich befürchte ich es nicht nur, sondern es wird das Gegenteil passieren. Es gibt kein “wir sind die Eintracht” mehr.”

    http://eintracht.de/meine_eint.....#f11727357

    Ich war kurz rückfällig…

  144. LDW ist eingebaut. Soll keiner sagen, wir hätten’s nicht wenigstens versucht.

  145. Fesch schaut er aus, der Diddi.

    Ein Herz für Knuddel-Diddel-Diddi.

  146. Gude, un ? ;-)

    Ei der Hopp und die Hoppenheimer zahlen gerade publizistisches Lehrgeld. Die sind blutige Anfänger im Bundesligageschäft. Alle Äusserungen zu dem Thema zeigen, wie wenig Erfahrung dieser Verein in Sachen Publicity hat, nämlich NULL. Das ist definitiv Antiwerbung, bzw. einfach nur dumm.

    @148, katten-andy: Sehr schön, stimme zu !

  147. Ich glaube ja, dass sich der Herr H. mit seiner Selbstherrlichkeit ein Eigentor schießt. Das wird aber nur deutlich werden, wenn die Fans irgendwie auf dieses Verhalten reagieren. Der Rest der Liga hat ja bereits das weiße Fähnchen geschwenkt. Und vielleicht sollte man genau das von Seiten der Fans aus als Zeichen des Protests tun. Also: weiße Fähnchen, weiße Taschentücher etc. raus und zur Zeichen der Aufgabe schwenken.

  148. @Stefan

    Das war ja ein Gefühlsausbruch in mehreren Etappen. Ich wollte nicht ausdrücken, dass der “Boykott” irgendeine Berechtigung hat. Ich wollte auch die Kampagne gegen Ama nicht mit irgendetwas anderem vergleichen. Aber trotzdem gilt: Jeder redet, mit wem er will.

  149. Richtig, Lajos_Detari. Und jeder blamiert sich so gut er kann.

  150. ein anderer Stefan

    ________@@@@@@___________@@@@@@

    ______@@@@@@@@@@_______@@@@@@@@@@

    ____@@@@@@@@@@@@@@___@@@@@@@@@@@@@@

    __@@@@@@@@@@@@@@@@@_@@@@@@@@@@@@@@@@@

    _@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    @@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    @@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    @@@HOPP@HOPP@HOPP@HOPP@HOPP@HOPP@HOPP@@

    _@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    __@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    ___@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    ____@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    ______@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    ________@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    __________@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    ____________@@@@@@@@@@@@@@@

    ______________@@@@@@@@@@@

    ________________@@@@@@@

    __________________@@@

    ___________________@

  151. LDW … sehr schön

  152. ein anderer Stefan

    Ochje, schief geworden. Tut mir leid, Dietmar!

  153. Wir sollten ihm ein Gastgeschenk mitbringen.

    Nur was schenkt man einem Milliardär bloß?

  154. Ne Finanzkrise?

  155. ein anderer Stefan

    3 Punkte?

  156. Die Finanzkrise trifft seine Angestellten. Die drei Punkte treffen wohl leider ein.

  157. ein anderer Stefan

    Ich finde unser Anwalt sollte diesen “Spirit of Love” ins Forum tragen.

    In Abwandlung zu 3 Punkten könnte man auch sagen “Dem schenken wir Samstag so richtig einen ein”. Aber für die Euphorie ist noch zu früh.

  158. Ein Abo vom Tagesspiegel?

  159. Zitat:

    “Ich finde unser Anwalt sollte diesen “Spirit of Love” ins Forum tragen.

    In Abwandlung zu 3 Punkten könnte man auch sagen “Dem schenken wir Samstag so richtig einen ein”. Aber für die Euphorie ist noch zu früh.”

    Das mach ich.

  160. der ldw. was der für die region alles macht. ein toller typ. insbesondere seine freundliche, persönliche art. der hat das verdient. all die milliarden. wenn ich könnt,

    ich tät ihm glatt noch eine geben. sollen sich die ganzen jammerlappen mal nen beispiel dran nehmen!

  161. “Das mach ich.”

    Ich wünsche Dir dabei, ganz ernsthaft, viel Glück. Aber die “schwarzen Ritter” wirst Du mit sowas kaum erreichen.

  162. Bei so viel Liebe, die unser Blog Herrn Hopp entgegenbringt, wird er vielleicht noch Sponsor oder gar Mäzen der Eintracht. Was dann??

  163. Interessante Frage wenn so ein ähnliches Szenario bei der SGE eintritt.

  164. Wenn ich am Ende eines langen, harten Tages den Blick über meine Ländereien schweifen lasse, die ich persönlich dem kargen Boden abgetrotzt habe und mich daran erinnere, wie ich aus reiner Menschengüte einem ehrlichen Arbeiter auf meiner Plantage eine Freikarte für die Oper geschenkt habe und zurück kam kein Dank, sondern nur Unverständnis, dann frage ich mich oft: Warum hassen mich diese Menschen nur?

  165. @171 innocentmaniac

    Es würden ein paar abspringen. Ansonsten würde das passieren, was damals™ passierte, als Yeboah zu uns kam. Interessant zu beobachten, wie der gute Tony plötzlich von den selben Leuten behandelt wurde, die ihn noch zu Saarbrückener Zeiten … ach, lassen wir das. Es passiert ja nicht.

  166. Sklaven sind von Natur aus undankbar…

  167. Also einen schwarzen Ritter kenn ich ganz gut. Ich schreib ihn mal an.

    Der ist auch nicht beschränkt.

  168. nachgestellt von Badesalz,

    Antony Sabini…

  169. Das würde mich wirklich freuen, Heinz. Vielleicht kann man sie dazu bringen, wieder kreativ zu sein. Ein “Hopp hopp hopp, Steine an den Kopp” ist einfach unserer nicht würdig.

    Lasst uns rosa Herzen in den Mannheimer Himmel malen.

  170. Wer nicht “hopp”t ist Offenbacher…hopp hopp

  171. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Das würde mich wirklich freuen, Heinz. Vielleicht kann man sie dazu bringen, wieder kreativ zu sein. Ein “Hopp hopp hopp, Steine an den Kopp” ist einfach unserer nicht würdig””

    http://eintracht.de/meine_eint.....#f11727426

    ne, bei einer Zeile kann man das auch nicht belassen.

    Herr, wirf Hirn!

  172. ein anderer Stefan

    Jetzt unterstützt mich schon der Spamfilter darin, das Forum nicht zu verlinken. Ist vielleicht besser so.

  173. … habe mir von einem meiner Verwalter erzählen lassen, die Arbeiter lieben ein rohes Vergnügen, daß sie “Fußball” nennen. Erinnere mich daran, daß auch in meinen Heimatdorf die einfachen Leute diesem Zeitvertreib fröhnen, obgleich – so sagt man mir – recht erfolglos. In mir reift ein Plan …

  174. @177 Stefan:

    “Lasst uns rosa Herzen in den Mannheimer Himmel malen.”

    Das find ich nun wieder übertrieben. Angemessen erscheint mit eine gewisse Gelassenheit und Neugier, was aus der Aktion des Herrn Hopp wird und ob sie irgendwann endet.

  175. … niemand liebt mich. Die prächtigste Fußballoper der Welt wollte ich meinen Schutzbefohlenen schenken, doch man sagt mir, das sei nur eine Redewendung und habe nichts mit schönen Künsten zu zu tun. ich bin verzweifelt …

  176. mit –> mir

  177. @Old-Peter

    Ok. Ich sehe – Ironie kommt nicht an. Dürfte am Samstag sowieso eher plakativ abgehen.

  178. @170: Kein Problem, wir stecken die Kohle ein, dafür bekommt er Stadion- und Redeverbot.

    @166: Hihi, logische Konsequenz.

    Ich warte ja noch auf die Übertragung der SAP Geschäftspraktiken auf den Profi-Fussball:

    Verkaufe Standard zu überhöhten Preisen und verdiene anschliessend nochmal fett mit den Beratern. Hopp könnte also der Vorreiter des modernen Kicks sein: Zukünftig werden alle Scouting- und Personalabteilungen der Vereine aufgelöst (weil viel zu teuer) und deren Aufgaben in eine von Hopp gegründete Beratungsfirma ausgelagert. Diese Firma stellt dann weltweit komplette Mannschaften (inkl. Trainergespann und Med.Abtlg.) per Leasing den Vereinen zur Verfügung.

    Wer weiss, Hopp verkauft evtl. die Hoffenheimer Truppe en gros nach einer erfolgreichen Saison (mit Championsleague Platz) an Schalke … ;-)

  179. lasst uns nachsicht üben, denen es mangelt historie und tradition. lasset uns denen die hände reichen, die das tal tränen nicht durchgangen sind. lasset uns schützend die hände halten über jene die da glauben alles ist gut, denn sie wissen es nicht anders. lasst uns wissend hinüberblicken zu jenen, die glauben der mammon ist unendlich. der sport, der verein, die gemeinschaft, die geschichte. bitten wir sie, ihre gemenschaft mit gutem geist zu beseelen.

    lasset uns anerkennend hinüberblicken und sagen: trotzdem schöner fussball.

  180. @185

    Alte Regel: Ironie wird nicht verstanden…

  181. nochn “an” und nochn “der”, dann passts…

  182. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Wer weiss, Hopp verkauft evtl. die Hoffenheimer Truppe en gros nach einer erfolgreichen Saison (mit Championsleague Platz) an Schalke … ;-)”

    Die Zeit, in der Teams wie in USA für bessere wirtschaftliche Bedingungen lustig von Stadt zu Stadt umziehen, wird hier auch noch kommen. Keine Sorge.

  183. … endlich, ein neuer Plan beseelt mich. Wenn der plebs nicht Niveau annehmen will, so will ich mich als einer der Ihren zeigen, um so ihre Herzen zu gewinnen. Ja, das ist’s! Etwas, das ihnen heilig ist will ich nehmen, es nähren und mehren und ihnen Freude schenken. Gut, rein & schön. Dann müssen sie mich lieben und der ganze Erdkreis obendrein. An’s Werk, die späte Stunde naht…

  184. Ich seh’s schon: Isaradler arbeitet am neuen Businessplan. Wir sollten ihn gewähren lassen.

  185. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Ich seh’s schon: Isaradler arbeitet am neuen Businessplan. Wir sollten ihn gewähren lassen.”

    Mir klingts irgendwie nach kaltem Kaffee. Aber HIER darf sich ja jeder äußern, ohne boykottiert zu werden.

  186. ein anderer Stefan

    Ich widme mich einem anderen Plan, den es so aber auch schonmal gab. Trotzdem ist er immer wieder schön.

    Feierabend.

  187. Wieso können sich Milliardäre heute nicht mehr wie seit jeher üblich mit Blondinen, Yachten, Villen und Fischeiern begnügen? Hach, früher …

  188. Auszüge aus den “Anonymen Tagebüchern eines mißverstandenen Philantropen”, Vorabdruck demnächst im Stern.

    Wer nicht solange warten kann: Joseph Conrads HEART OF DARKNESS ist als Deutungshilfe völlig ausreichend.

  189. Die haun mer wech heute – aber sowas von. Also ich meine Kalbach!

  190. @185/188:

    Ironie kommt (auch bei mir) gut an. Ich mache ebenfalls gerne Gebrauch davon.

    Ich wollte halt nur einmal anregen, wie man den gegebenen Verhältnissen auch entgegentreten kann.

    Wenn ich ehrlich bin, durchschaue ich die Absichten des Herrn Hopp nicht. Wohltäter, Initiator (so pflegt er es darzustellen) oder Verfolger eigener Geschäftsinteressen?

  191. “Wohltäter, Initiator (so pflegt er es darzustellen) oder Verfolger eigener Geschäftsinteressen?”

    Selbstverwirklicher.

    Das war’s schon. Mehr ist da nicht.

  192. @195: Millionäre machen das ja heute noch so. Nur den Milliardären wird’s damit langweilig. Geht mir doch genauso: Wenn ich einsfuffzig übrig habe, trink ich’n gepflegten Äppler, wenn ich zehnfuffzig übrig habe, trink ich ne ganze Kiste davon, gepflegt natürlich.

    @199: Als Selbstverwirklicher reagiert er aber gerade etwas unwirklich ;)

  193. Da lobe ich aber doch den Gummibärchensaft-Fabrikanten, der legt sich wenigstens mit Leuten auf Augenhöhe an.

    Vll. hat unser Kuschel-Diddi da was verwechselt, denn Hoffenheim und Hockenheim liegen wörtlich und geographisch gar nicht so weit auseinander.

    Das ist alles nur ein Missverständnis!

  194. einen Apfelbaum pflanzen, ein Kind zeugen, ein Haus bauen, einen Bundesligaverein erfinden … die üblichen Ziele halt im Leben.

    Das ist die Postmoderne. Früher hat man sich mit schicker Privatarmee und Siamkatze in seine Pazifikfestung zurückgezogen, um von dort mit Geheimwaffen die Welt zu unterjochen. Da war die Welt noch in Ordnung.

    Heute wollen sie nur noch geliebt werden. Peinlich.

  195. Genau, keiner versteht mich ! Ich fühle mich ungerecht behandelt ! Ich wollte immer nur Gutes tun !

  196. Eier, Milliardäre brauchen endlich wieder Eier…

  197. @203:

    gnagnagna, guter Plan, Bruder!!!

  198. Bei Hopp müssen andere Geschütze aufgefahren werden! Ich bin dafür Tanja von Amstetten als Coach zu engagieren. Sie hat doch Erfahrung darin, gute Reiche, die nur hehre Absichten haben, zu beschäftigen.

  199. ach so ;) (zur sicherheit)

  200. ersetze n für m bei Amstetten.

  201. @206: Klingt gut, ich kann die Beiden schon vor mir sehen.

    http://de.youtube.com/watch?v=.....EGPiAfKMIU

  202. @209: Ja, großartig, besonders das feine Gespür für den Rythmus ist hervorzuheben! :)

  203. Da gibt es einen passenden Reim aus dem Kindergarten. Mutige können die Toleranzschwelle testen und skandieren:

    Hoppe hoppe Reiter,

    wenn erfällt, dann schreit er.

    Fällt er in den Graben,

    dann fressen ihn die Raben.

    Fällt er in die Hecken,

    dann fressen ihn die Schnecken.

    Fällt er in das grüne Gras,

    dann macht er sich die Hosen nass.

    Fällt er in das Wasser,

    dann macht er sich noch nasser.

    fällt er in den Sumpf,

    dann macht er Reiter PLUMPS

  204. … ojeoje. im forum gehts ja ab. die besten fans der welt. ich glaub ich brauch ne pause.

  205. Hoppe Hoppe Reiter ist in Bremen schon verboten worden.

    Gibt’s unter deutschen Tageszeitungen nich sowas wie Solidarität? Einer für Alle und Alle für den Tagesspiegel? Nein? Schade.

  206. Feindliche Übernahme!

    Geld einsammeln und kurzerhand die Aktienmehrheit erwerben. Das Paket bekommt die KfW, die wahrscheinlich wenig Mühe hat die Goldene Gans binnen weniger Tage zu Schanden zu reiten. Wahlweise können wir das Ruder auch Bill Gates überlassen.

    Wenn wir uns etwas sputen, müsste das bis Samstag hinzubekommen sein.

  207. Frage und Anwort in einem? Ja? Schade.

  208. O Gott, nein, ich bin nicht mit dem anderen Kress identisch.

    Die einzigen Karten die ich besorgen könnte wären Ansichtskarten aus Frankreich. Ich bin hierher verschleppt worden, weil meine Frau hier arbeiten soll.

    Ich hatte eine Zeitlang den Blogg gelesen und fand R.Kress als Name ganz nett.

  209. traber von daglfing

    Ich hätt gern zwei.

    Ansichtskarten, egal woher …;)

  210. Ich will auch! I love postcards! Really.

  211. Zitat:

    “O Gott, nein, ich bin nicht mit dem anderen Kress identisch.

    Die einzigen Karten die ich besorgen könnte wären Ansichtskarten aus Frankreich. Ich bin hierher verschleppt worden, weil meine Frau hier arbeiten soll.

    Ich hatte eine Zeitlang den Blogg gelesen und fand R.Kress als Name ganz nett.”

    Nun, dann also nochmals ein dickes Sorry an R.Kress ;-)

  212. OK versprochen

    wie bekomme ich Eure Adressen?

    Soll ich hier einfach meine E-Mail posten?

  213. Ach und ich hätte gerne auch ein paar Ansichtskarten.

    Komme ich damit auch in ein Stadion ?

  214. traber von daglfing

    @ R.Kress

    Vielleicht schickt Dir der Blog-gwart unsere e-mail Adressen, wenn Du ihn im richtigen Augenblick gaanz lieb bittest ….;)

  215. traber von daglfing

    Manchmal zickt er nämich ein bißchen…..;)

    *Duck-un-wech*

  216. @traber: Maul ned schon widder rum, des kost dich en schobbe am samsdach.

  217. Zitat:

    “Frage und Anwort in einem? Ja? Schade.”

    Das war mehr so vor mich hingebabbelt. Täusche ich mich denn?

  218. “Zitat:

    “Frage und Anwort in einem? Ja? Schade.”

    Das war mehr so vor mich hingebabbelt. Täusche ich mich denn?”

    Ja, sonst hätten Kienzle und Hauser irgendwann geheiratet und die kids-news aufm kika hiessen Frontal.

  219. traber von daglfing

    @ katten

    ungustlig ?

  220. @traber: warum?

  221. traber von daglfing

    Zitat:

    “Manchmal zickt er nämich ein bißchen…..;)

    *Duck-un-wech*”

    Zitat:

    “@traber: Maul ned schon widder rum, des kost dich en schobbe am samsdach.”

    Hab doch extra ein ;) dazu gesetzt. Gefrotzel -kein Gemaule.

  222. @traber: nene, das war mit nem Schmunzeln versehen hinsichtlich Deines gestrigen Kommentars, nix für ungut.

    Und mit Zeichen wie );.:,’*#’unn haste ned gesehn, kenn ich mich nedd aus, bin ich wohl zu konservativ für.

    Vll. erklärts mal einer, irgendwann, irgendwie, irgendwo…

  223. traber von daglfing

    @ katten

    ;-) wonach siehts aus ?

    ;) Kurzform

    ;-(

    :(

    ;(( ganz mies

  224. traber von daglfing

    Der FCBäh kommt auch wieder in die Spur 1-1.

    Aber dem depperten Premiere Kommentator drehe ich jetzt den Saft ab ….

  225. @traber: Danke, aber hört sich an wie .,- fertich ist das Mondgesicht.

    Mag ich nicht.

  226. Zitat:

    “Der FCBäh kommt auch wieder in die Spur 1-1.

    Aber dem depperten Premiere Kommentator drehe ich jetzt den Saft ab ….”

    Ich empfehle eine Anti-Fussballkur, einfach mal ins Waldstadion gehen.

    Ich labe mich noch am 9:0 Erfolg meines Juniors im Bambini-Team gg. Dorf-Güll.

  227. Och nöööö….. Dürfen die Footballfuzzies schon wieder den “geheiligten Rasen” zerpflügen. Was kommt als nächstes? Traktor-Pulling?

  228. “Ich labe mich noch am 9:0 Erfolg meines Juniors im Bambini-Team gg. Dorf-Güll.”

    Das tue ich auch. Ich habe 3 Söhne, E, F, und G-Jugend. Der in der E-Jugend ist aber auch nicht viel erfolgreicher als die Eintracht.

  229. […] Der ganze Artikel: blog-g.de – Gretchenfrage […]

  230. Im Wikipedia-Artikel über Friedhelm Funkel steht

    “Am 29.09.2008 gab Funkel seinen Rücktritt bei Eintracht Frankfurt bekannt.”

    Gehe ich recht in der Annahme, dass dieser Satz frei erfunden ist ?

  231. @238 Der Satz ist raus. Da hat wohl jemand Friedhelm Funkel mit Erwin Huber verwechselt.

  232. “Der in der E-Jugend ist aber auch nicht viel erfolgreicher als die Eintracht.”

    Lajos, gerade den darfst du jetzt nicht aufgeben! Nicht verzagen, denn die E-Jugend ist das wichtigste Emo-Sprungbrett für die Zukunft. Die Klassen danach sind nicht mehr so spannend. Wirklich…

  233. @240 Ich gebe die Mannschaft meines Sohnes natürlich genauso wenig auf wie die Eintracht ;-)

  234. traber von daglfing

    Hier mal was Positives : Ama wieder im Training !

    http://www.fr-online.de/in_und.....aaren.html

  235. Bei “Versionen/Autoren” kannst Du die Artikelhistorie verfolgen und bekommst auch die geloggten IPs der Schreiber mit ihrem jeweiligen “Beitrag”. Whois zeigt Dir, wer sie sind, wenn sie schwachsinnig genug sind, eine feste IP-Adresse zu verwenden. Immer wieder wahnsinnig lustig. Merke: Wikipedia ist nicht die DPA. Eher die TASS zu ihren besten Zeiten.

  236. traber von daglfing

    der Spamfilter hats gefressen. Also nochmal:

    Amanatidis hat heute wieder trainiert und steht evtl. im Kader oder sogar im Team in Hoppenstedt.

    Quelle – das Mutterschiff.

  237. “Eher die TASS zu ihren besten Zeiten.”

    Und was mir heute auffiel: In Pjöngjang gibt es keine Finanzkrise.

  238. @242 Schon klar. Aber oft die einzige schnell verfügbare Quelle. Und bei unverfänglichen Themen auch zuverlässig.

  239. Was man nicht hat, kann man auch nicht zerstören. Gerade der ÜLD würde jetzt altersweise zustimmend mit dem Kopf nicken.

    Und hieß dieser Spieler nicht eigentlich “Detarie & Okotcha”?