Eintracht Frankfurt Halt anders

Das Länderspiel heute lassen wir mal außen vor. Wenn Jogi mit der A- Elf in Danzig antritt, ist mir zu viel Folklore im Sinne von “Klose und Podolski in der Heimat” dabei. Testspiele sind Arsch, wenn sie nicht von der Eintracht absolviert werden.

Viel Folklore auch um den Aufreger des gestrigen Abends, den FR-Artikel zur Situation der Eintracht. Wie ich gestern schon kurz nach Veröffentlichung vermutete, gibt es dafür reichlich auf die Schnauze. Teilweise zu recht, teilweise meiner Meinung nach zu unrecht. Zu recht da, wo inhaltliche Fehler aufgezeigt werden, wo man sich fragt, was der Artikel eigentlich sagen will, wo man ihm vorwirft, nicht deutlich genug zu sein, zu wage, zu schwammig. Unrecht da, wo Sachen hinein interpretiert werden, die so nicht im Artikel stehen. So wird zum Beispiel kritisiert, die Autoren gingen zu hart mit Bruno Hübner ins Gericht. Der zentrale Satz zu Hübners Arbeit im Artikel ist aber — immer meiner Meinung nach, wohlgemerkt, und ich erhebe keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit — dieser hier: “Das muss nicht schlecht sein, aber es ist anders.” Und das ist es ohne Zweifel.

Ich halte den Artikel trotz aller Fehler für wichtig. Er stellt eine Bestandsaufnahme dar, er versucht — mal besser, mal schlechter — die Situation von Eintracht Frankfurt in diesem Frühherbst des Jahres 2011 aus der Sicht zweier Schreiberlinge darzustellen. Natürlich nicht objektiv, denn dies geht in so einer Art Artikel gar nicht. Und das ist auch nicht der Stil der Autoren, nicht der Stil der Rundschau in ihrer Berichterstattung zur Eintracht.

Das mag man kritisieren, das muss man nicht mögen. Aber es unterscheidet die Berichte auf jeden Fall von den Publikationen anderer Presseorgane. Mir ganz persönlich, als Leser, nicht als Angestellter der Rundschau, ist so etwas auf jeden Fall lieber als knochentrockenes herunterbeten “harter Fakten”. Die kenne ich meist sowieso schon längst, noch viel eher, als dass sie ihren Weg auf gedrucktes Papier finden.

In der Vergangenheit wurde der Presse vorgeworfen, nicht rechtzeitig ihren Finger in die Wunde gelegt zu haben, zu lange habe man geschwiegen. Fast genauso oft wurde unterstellt, man unterstütze den Verein nicht in gebotenem Maße. Und dies nicht (nur) von Seiten der Verantwortlichen bei Eintracht Frankfurt, sondern merkwürdigerweise auch von Seiten der Leser. Einmal weide man sich angeblich am Misserfolg, ja man habe ihn sogar hereibgeschrieben, ein anderes Mal habe man von Seiten der Autoren nur Angst um seinen Arbeitsplatz, man würde ja schließlich lieber nach Dortmund und Gelsenkirchen fahren als nach Paderborn und Aue.

Wie hätten wir’s denn gerne?

Ja, die Rundschau hat Fehler gemacht. Und sie tut es noch immer. Aber sie tut etwas. Indem sie zum Beispiel diese Artikel schreibt und veröffentlicht. Und nicht solche hier. Diesmal vielleicht sogar rechtzeitig, und nicht wie in der Vergangenheit zu spät. Dafür bekommt die Rundschau, bekommen wir auf die Schnauze.

Aber eines machen wir ganz sicher: Wir stellen uns der Diskussion. Denn ein weiteres Merkmal unterscheidet die FR ganz elementar von anderen Presseorganen im Frankfurter Raum: Nämlich diese kleine Internetpräsenz hier. Hier darf jeder seine Meinung zu den Artikel reinschreiben. Und die bleibt im Normalfall sogar hier stehen, wenn einige grundsätzliche Regeln eingehalten werden. Ich versuche so gut ich es eben kann auf die Kritik zu reagieren. So wie ich die Dinge sehe, natürlich. Hier, in diesem Blog, völlig subjektiv. So, wie es mein Stil ist. Und wie es, zufällig oder nicht, auch Stil der Rundschau ist.

Mir ist kein anderer Fall in der deutschen Medienlandschaft bekannt, der das Thema “Berichterstattung zu einem Verein” ähnlich behandelt. Das muss man nicht mögen, klar. Aber es ist halt mal so. Mal gelungen, mal weniger gelungen. Ganz wie die Vorstellungen der Herren auf dem Rasen. Für Diskussion jedenfalls ist gesorgt — das ist doch schon mal was.

Schlagworte: ,

505 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Mich hat die Ehrlichkeit und Offenheit des Artikels überrascht, da der Finge bereits jetzt in die Wunde gelegt wird, wo es sportlich doch einigermaßen rund läuft. Und die Ehrlichkeit und Offenheit haben mich gefreut, denn ich fühle ählich: Von “meiner” Eintracht ist außer Nikolov, Meier und Köhler nicht mehr viel übrig. Selbst Rode und Jung gehören nur mit Abstrichen dazu, weil sie sich noch nicht so in mein Hirn gebrannt haben.

    Eine Abwehr mit Schildenfeld, Anderson und Djakpa klingt, als gehöre sie zu irgendeinem Zweitligisten, aber nicht zu uns. Der aktuelle Weg ist, Spieler zu leihen, die wir und nicht kaufen können oder wollen, um eben Fehler a la Fenin, Caio, Bellaid, Petkovic usw. zu vermeiden. Das kann gutgehen, muß es aber nicht. Wie ISaradler schon sagte: Im Best Case müssen wir geschätzte 10-15 Millionen zahlen, um den Kader im Falle eines Aufstiegs halten zu können. Geld, das wir nicht haben. Und bei Nichtaufstieg dürften wir tatsächlich von Karlsruhe oder 1860 nicht mehr allzu weit weg sein. Vereine, die wir vor einem Jahr noch leicht schadenfroh belächelt haben.

    erfolg kann das fragile Gebilde zusammenschweissen. Wie stark diese Naht ist, zeigt sich dann im Mißerfolg. In Liga 2 oder spätestens in Liga 1.

  2. Dann frage ich dich eins Stefan. Wie kann man zu einem solchen Ergebnis kommen ?

  3. Ich kam leider jetzt erst dazu, den Artikel zu lesen. Und ich weiss nicht, was daran auszusetzen ist. Klar und sachlich analysiert und das fortgesetzte Versagen der sportlichen Führung in Personalfragen wurde noch sehr moderat kommentiert.

  4. Ich zähle reihenweise Fehler auf und sage dann der VV trägt keine Schuld. Ja wer denn sonst?. Ich vielleicht? Ich habe echt keinen Bock mehr auf HB rumzuhacken, der ist eh bald weg, aber diese Form des Freispruchs ist für mich nicht nachvollziehbar. Und dem Nachfolger gerade noch eine druffsemmmeln weil er was anders macht als der beste Manager ever.

    Wunderbare Truppe..

    Pröll mit dem Arsch nicht mehr angeschaut. Jones.. Ochs und Russ auch sehr schön ,Söldner. Chris. Charakterlich ganz stark. Bereits zum zweiten Mal. . Vasovski Vertag nicht verlängert. Vom Umgang mit Ama gar nicht zu reden.

  5. Ich habe mich sehr über den Artikel gefreut, da er meine meinung zum Konzept der Eintracht 1:1 wiedergibt. Das ist nicht mehr Eintracht Frankfurt, nicht mehr der Verein, an den ich mich nach all den Jahren launische Diva sehr gerne gewöhnt habe. Und auch nicht die Mannschaft, mit der man mitgefiebert hat über Jahre, mit so vielen Gesichtern, die fest mit dem verein verbunden waren. Das ist eine beliebig zusammengewürfelte söldnertruppe, die von Hübner jährlich beinahe komplett ausgetauscht werden wird, wenn der Kurs weiter verfolgt wird. Und alle werte, die mal für die Eintracht standen – Kontinuität, Loyalität gegenüber mitarbeitern, seriösität in der wirtschaftlichen Arbeit, fannähe – hat man aufgegeben. Wir sind der Inbegriff eines beliebigen Vereins geworden. Und ich persönlich würde diesen weg lieber heute als morgen wieder verlassen. Hübner zu verpflichten war meiner Meinung nach die wohl schlimmste Fehlentscheidung überhaupt. Damit hat man alles aufgegeben, wofür man noch vor kurzem stand.

  6. danke an DUR und KIL, gibt endlich wieder nen schönen Grund für die Zwerge, sich in die Sonne zu drängen und versuchen, einen möglichst grossen Schatten zu werfen.

    Ich werde nie verstehen, warum man sich über das Geschreibsel eines unterbezahlten Schmierfinken so dermassen echauffieren kann. Nun gut, wers braucht. Weitermachen, zu meinem und unser aller Amusement.

  7. @Heinz

    ” Ich zähle reihenweise Fehler auf und sage dann der VV trägt keine Schuld.”

    Ich lese

    “Eintracht Frankfurt ist zu einer stinknormalen Fußballmannschaft im Profi-Geschäft geworden. Das ist nicht Bruchhagens Schuld.”

    Ich gebe dir aber recht. Die Verantwortung Bruchhagens hätte deutlicher rausgehoben werden müssen. Da sit mir die Formulierung …

    “Die Königstransfers missrieten kolossal, Caio, Fenin, Bellaid und Korkmaz kosteten rund 13 Millionen Euro und brachten − nichts. Das Geld war verbrannt, daran und an den teilweise überflüssig langen Verträgen (Petkovic, Mahdavikia, Bellaid, Clark) haben die Hessen heute noch zu knabbern.”

    … die ja die “Schuld” Bruchhagens herausarbeitet, nicht deutlich genug, weil kein Name genannt wird.

  8. Interessanter Artikel mit vielen Denkanstößen. Vielen Dank den Autoren dafür. Und ebenso gebührt Dir Dank Stefan, dass Du uns diese Plattform hier ermöglichst.

    Um mich inhaltlich mit dem Artiel auseinanderzusetzen fehlt mir im Moment die Zeit, daher nur so viel: was die Kollegen CE (gestern) und Heinz (heute über HB) geschrieben haben kann ich unterschreiben.

  9. @Niederrheiner: Dies ist aber die Gesamtentwicklung des Profifussballs. Die Eintracht kann leider auch keine Insel der Glückseligen sein, die die Veränderungen nicht mitmacht und trotzdem Erfolg hat.

    Zur Ehrenrettung Bruchhagens muss gesagt werden, dass er es wirklich versucht hat, eine Mannschaft zu formen, mit der man sich identifizieren kann. Und es hat ja auch über einige Jahre funktioniert. Trotz allem war diese Mannschaft auf Dauer in der 1. Liga nicht konkurrenzfähig. Und das grosse Pech war, dass man mit den teuren Neuzugängen, die die Qualität der Mannschaft heben sollten, voll ins Klo gegriffen hat.

    Deshalb schrieb ich ja schon vor Tagen, dass es gerade für uns “Ältere” irgendwann schwierig sein wird, diesen Weg, hin zum jährlichen Austauschen der Mannschaft und zur überbordenden Kommerzialisierung mitzugehen.

    Man muss entweder akzeptieren, dass die Eintracht nichts besonderes mehr ist und hoffen, dass sich irgendjemand findet, der in diese Marke ordentlich Geld pumpt. Oder man wendet sich halt ab. Alles dazwischen führt nur zur dauernden Unzufriedenheit und zu Magengeschwüren..

  10. kachaberzchadadse

    Kann mit dem Söldnertruppe-Gelaber nichts anfangen. Dass wir jede Menge neuer Spieler brauchen, war doch klar. Dass wir diese in der Kürze der Zeit nicht in der eigenen Jugend und der Region casten können, um eine aufstiegsfähige Truppe zu bekommen war auch klar. Klar sein sollte auch, dass die neuen Spieler auch gutes Geld aus klammen Kassen bekommen müssen und nicht wegen der Skyline und für einen Gutschein aus dem Eintracht Fanshop hier spielen. Was einigen nicht klar zu sein scheint ist, dass die neuen auch eine faire Chance bekommen müssen, Eintracht Frankfurt zu werden, sich in unsere Herzen zu spielen und zu kämpfen und dass einige vielleicht auch das Korsett einer neuen Eintracht werden können, die uns in den nächsten Jahren zur Abwechslung auch mal wieder Freude bereitet.

  11. Mir gefällt der Artikel.

    Es ist legitim aus dieser Perspektive den Verein und seine Entwicklung zu betrachten. Wer es anders sehen möchte, bitte sehr.

    Aber es gibt keine Legitimation Meinungen zu diffamieren. Besonders nicht im Zusammenhang mit Formulierungen wie “unterbezahlte Schmierfinken”, etc.

    Mit solchen Formulierungen diskreditiert man sich selbst.

    Alleine aus demoskopischen Gründen unterstütze ich den Artikel hiermit nochmal ausdrücklich.

    Guten Morgen

  12. “Besonders nicht im Zusammenhang mit Formulierungen wie “unterbezahlte Schmierfinken”,”

    So bezeichnen wir uns selbst untereinander ganz gerne.

  13. Was denn, was denn, bin ich jetzt einer “Insiderironie” aufgesessen?

  14. Das musst du “MrBoccia” fragen. Ich weiß nicht, wie er es gemeint hat.

  15. Hallo, ich finde die Berichterstattung der Rundschau super. Allerdings bin ich nicht immer einer Meinung mit den Schreibern. Muss man ja auch nicht.

    Die Berichte sind immer flüssig zu lesen und vom Stil her gut. Die Videos sind super, wenn auch manchmal zu viel gekaspert wird.

    Ingo ist meistens ein Besserwisser, Tk auch,mein Gott, was solls.

    Zu dem Bericht und Video muss ich anmerken, dass TK schlecht recherchiert hat.

    Idroussu hatte ich vor zwei Jahren beim Kicker Manager Spiel Pro beim Kicker. Der hat in Freiburg fast immer links gespielt und dieser Saison immer gute Noten bekommen. Die haben mir in diesem Kicker Spiel viele Punkte eingebracht. Also könnte er auch bei uns über links kommen, wo ist das Problem?

    Zum Thema Leihgeschäfte: Das ist doch richtig, diesen Weg zu gehen. Wenn einer nichts taugt, wird er wieder weg geschickt. Ist doch besser, als immer gleich drei Jahresverträge zu machen. Da schleppen wir noch genug Müll mit herum!

    Falls wir aufsteigen und kein Geld haben, leihen wir eben wieder neue Spieler und Talente, so wie Nürnberg das macht. Für mich auch kein Problem.

    Ich wünsche mir, das alle, die es wirklich gut meinen mit der Eintracht, diese jetzt auf den Weg zurück in die Bundesliga voll unterstützen.

    Über die Artikel der Rundschau können wir weiter diskutieren. Vielleicht können wir am Ende sagen, Ätsch, Bruno hat alles richtig gemacht!

  16. was ich nicht verstehe: warum wird beim Thema scouting nicht endlich ein Fass aufgemacht? millionenschwere fehlgriffe und danach: gar nichts mehr. da wurden nur noch Spieler geholt, die der Trainer oder SD kannte. In einem “normalen” Unternehmen könnte die Konsequenz nur lauten: fristlose Kündigung / Auflösung der Abteilung. Warum werden die Verantwortlichen Nicht zur Rechenschaft gezogen?

  17. Ich habe jedenfalls den Artikel mit Freude gelesen. Er drückte all die Aspekte aus, die viele hier beschäftigen.

  18. Richtig, cardoso. Könnte man machen. “Man” sollte aber nicht nur die Rundschau sein.

  19. Scouting bei der Eintracht muss tatsächlich dringend reformiert werden. Sofort!

  20. Der Artikel ist mir zu oberflächlich. Klingt wie das übliche Gejammer auf dem Weg nach einem sch…. Spiel zur Country Kitchen. Nur ohne Schimpfworte und in Aufsatzform.

    Als Blog Eingangs Beitrag wäre der besser aufgehoben.

  21. Ich glaube, Bruchhagen war gar nicht der grosse Stratege von Kontinuität, Verlässlichkeit und konservativem Wirtschaften, sondern hat auf die gegebene Situation damals instinktiv richtig reagiert, anderes hat sich auch einfach so ergeben, wieder anderes lag auch an Trainer Funkel oder Dr.Pröckl. Das Verpflichten von Söldnern, riskante und teure Transfers, grenzwertiger Umgang bei der Verabschiedung von Spielern, bekannte Trainernamen: das gab es auch schon vorher, wurde aber anders wahrgenommen oder anders interpretiert.

  22. @cardoso: Ich könnte mir vorstellen, dass Verein und AG in diesem Punkt fast schon handlungsunfähig sind.

    Die Fehler, die gemacht wurden, sieht jeder. Aber eine bessere Alternative zu präsentieren, und diese auch durchzusetzen, scheint das ganz grosse Problem zu sein.

  23. Die Eintracht verbinde ich mal ganz zu forderst mit der ersten Liga und nicht mit irgendwelchen Kickern. Mir doch egal, wer dieses demütigende Kapitel Unterhaus-Sightseeing beendet; Hauptsache 2012 ist es beendet.

    Spieler als identifikationsstiftende Elemente? My ass. Oben festbeißen und so.

    Zum Diskussionsstil: Wer hier im Zusammenhang mit den FR-Mitarbeitern von einer Viererband spricht, hat entweder keine Ahnung, wo dieser Begriff her stammt oder er ist ein riesiges Arschloch.

  24. Auch nach nochmaligem Lesen, bleibe ich bei meiner Meinung von gestern.

    Die Kritik, die rüberkommt, ist berechtigt, keine Frage.

    Aber über die “Strategie”, wie man wieder auf die Erfolgsspur kommt und mit wem, darüber kann man streiten.

    Wie das Blog ja zeigt, gehen die Meinungen darüber auseinander. Da will einer Identität stiften, aber am liebsten Bernd Hölzenbein in die Wüste schicken.

    Dem anderen sind Namen Wurscht, Hauptsache erfolgreich…..

    Es ist lobenswert, wenn der Club Altgedienten eine Beschäftigung gibt. Bayern München lässt grüßen. Aber ich gestehe, dass ich bei der sogenannten Scouting-Abteilung auch Bauchschmerzen habe.

    Jaja, darum ging es in dem Artikel nicht. Man könnte aber auch das Thematisieren….

  25. ZITAT:

    ” Die Fehler, die gemacht wurden, sieht jeder. Aber eine bessere Alternative zu präsentieren, und diese auch durchzusetzen, scheint das ganz grosse Problem zu sein. “

    Richtig. Weil man im Moment ganz andere Probleme hat. Und weil man in der Vergangenheit eine andere Philosophie hatte, wie man an den Transfers seit Caio und Fenin sieht. Was der Vorsitzende von Leistungszentren hält weiß man ja.

  26. @17: Offenbar ist man bei Eintracht Frankfurt nicht in der Lage aus Nicht-Leistungen Konsequenzen abzuleiten. Die Homepage z.B. läuft ja bereits seit über 7 Jahren nicht zuverlässig; erkennbar Folgen bei den verantwortlichen Personen? Keine.

  27. Wenn hier schon nach Schuldigen gefahndet wird und bereits HB, BH, AR und die Journalie genannt wurden, möchte ich doch mal die provokative Frage stellen, wem der Funkel´sche Fußball nicht mehr gepasst hat! Zuerst dem Vorstand oder großen Teilen der Zuschauer?!?

    Und hat der Vorstandsvorsitzende nicht vielleicht den Fehler gemacht, dem Druck der Zuschauer, von den Medien noch geschürt, nachzugeben?!?

    Ich erwische mich schon wieder beim Anaylsieren was war. Das bringt aber doch keinen mehr weiter.

    Die nun eingeschlagene Linie ist eine. Und ich sehe zwar die Möglichkeit, zu scheitern, aber auch die Chance, damit aufzusteigen und einen Weg zu finden, sich wieder zu etablieren.

  28. Hier im Block(g) wird doch immer bemängelt, dass man den Eingangsartikel net liest! Ich muss sagen, dass war der beste Eingangsbeitrag seit langem. Subjektiv, ehrlich, mit einiger Wut im Bauch geschrieben (?).

    Besser als der Artikel, auf den sich im Eingangsbeitrag bezogen wird.

  29. ZITAT: “Und weil man in der Vergangenheit eine andere Philosophie hatte, wie man an den Transfers seit Caio und Fenin sieht. Was der Vorsitzende von Leistungszentren hält weiß man ja. “

    Philosophie – welch grosses Wort für einen banalen Sachverhalt.

    Am Anfang gab es kein Geld, Funkel hat ohne Geld eine Aufstiegsmannschaft gebastelt, in der notgedrungen viele Spieler aus der Region spielten. Das nannte man dann eine Strategie, die auf junge Spieler aus der Region setzt.

    Nach ein paar Jahren Mittelmass, wurde das Murren grösser, Geld war wieder da, also wurde gescoutet und das Geld in die Hand genommen. Leider erfolglos. Scouting-Philosophie?

    Als das in die Hose gegangen war und nicht mehr ganz so viel Geld da, besann man sich darauf, bekannte Leute zu holen, zu denen irgendwie Verbindungen bestanden, durch den Trainer oder Manager. Die pragmatische Philosophie?

    Das einzige, was mir wirklich neu scheint und wogegen sich Bruchhagen wohl lange gesträubt hat, sind die Leihverträge mit Kaufoptionen – auch eine Reaktion darauf, dass zu viele langfristige Verträge mit Spielern unterschrieben wurden, die die Hoffnungen nicht erfüllten.

  30. Ich glaube übrigens, Bruchhagen ist alles andere als der grosse Stratege und Kontrollierer. Eher das exakte Gegenteil: Pragmatiker und Delegierer. Er ist gescheitert, weil er den falschen Leuten vertraut hat, z.B. Holz und Skibbe.

  31. kachaberzchadadse

    ZITAT:

    ” Wenn hier schon nach Schuldigen gefahndet wird und bereits HB, BH, AR und die Journalie genannt wurden, möchte ich doch mal die provokative Frage stellen, wem der Funkel´sche Fußball nicht mehr gepasst hat! Zuerst dem Vorstand oder großen Teilen der Zuschauer?!?

    Und hat der Vorstandsvorsitzende nicht vielleicht den Fehler gemacht, dem Druck der Zuschauer, von den Medien noch geschürt, nachzugeben?!?”

    Es ist ja nicht so das alles schön und erfolgreich war, nur der bockige Zuschauer anderen Fußball sehen wollte. Wir haben zufällig mit 33 Punkten die Klasse gehalten. Eine Punktzahl die nie zuvor und auch danach nie wieder für einen direkten Klassenerhalt gereicht hat.

  32. Wenn wir schon von der N11 sprechen: warum eigentlich nicht mal das Jogi-System 4-1-4-1 probieren?

    Jung – Schildenfeld – Anderson – Djakpa

    Schwegler

    Rode – Lehmann – Köhler – Idrissou

    Friend

  33. Bruchhagen hat unbestritten Fehler gemacht. Er als Sportdirektor hätte hin und wieder das Training aufsuchen müssen. Dann hätte er erkannt, das einiges falsch läuft und hätte bestimmt eher gehandelt. Er war zu weit weg vom Team.

    Zum Thema Leistungszentrum:

    Für mich kommen einfach zu wenig gut ausgebildete Spieler da heraus. O.k, das Zentrum ist noch nicht so viele Jahre aktiv. Nennt mir außer Kittel einen Spieler, der über Durchnitt gut ist im Moment.

    Na, fällt euch einer ein?

    Die A-Jugend ist im Moment schlecht.

    Hier im Jugendbereich muss noch viel besser gearbeitet werden!

  34. “Subjektiv, ehrlich, mit einiger Wut im Bauch geschrieben (?).”

    Wut nicht. Eher wildes um sich treten. Ich krieg’s nämlich im Moment von allen Seiten ab.

  35. ZITAT:

    ” … Es ist ja nicht so das alles schön und erfolgreich war, nur der bockige Zuschauer anderen Fußball sehen wollte. Wir haben zufällig mit 33 Punkten die Klasse gehalten. Eine Punktzahl die nie zuvor und auch danach nie wieder für einen direkten Klassenerhalt gereicht hat. “

    Direkt hinter uns in der Abschlusstabelle 08/09 haben sogar noch 32 bzw. 31 Punkte für den Klassenerhalt genügt; im Jahr danach wurde Hannover mit 33 Punkten 15ter.

    Aber Hauptsache mal irgendwas raus gehauen.

  36. “Wir haben zufällig mit 33 Punkten die Klasse gehalten. Eine Punktzahl die nie zuvor und auch danach nie wieder für einen direkten Klassenerhalt gereicht hat. “

    Mööp, Einspruch, das war nur ein bissi “zufällig”, da wir damals gegen die unter uns platzierten Teams gewonnen hatten. Deshalb reicht sowas dann…

  37. Servus Leute!

    Aus der Sicht eines nicht Eintracht-Fans, hat die FR oder der HR und noch viele andere jahrelang die Eintracht in den Himmel gehoben. Und was noch wichtiger für die Dominanz der Eintracht war, diese Medien haben andere Vereine zugunsten der Eintracht vernachlässigt (natürlich Aufgrund des Erfolges der Eintracht). Deswegen fällt die Kritik einiger so hart aus, weil sie es gewohnt waren, das die SGE überaus fair von den Medien behandelt wurde. Die Verantwortlichen der SGE sollten froh sein, das die Missstände angesprochen werden. Damals, nach dem die Detari-Millionen versickert waren, fehlte diese Kritik.

  38. ZITAT:

    ” Wut nicht. Eher wildes um sich treten. Ich krieg’s nämlich im Moment von allen Seiten ab. “

    Dann bekommste von mir jetzt mal Lob: Der Job den Du mit diesem Blog machst ist sensationell; der direkte Draht zum Leser einer Zeitung meines Wissens nach einmalig.

    Weißte aber; muss ich Dir daher ja nicht jeden Tag sagen. ;)

  39. Inner FAZ steht, dass der Berater vom Tzavellas, der auch Theo betreut, sagt, dass der Letztgenannte bis Winter bleibt.

    Ach, sehe gerade, der Prem-Partner schreibt dasselbe, Peppi S. am Werk…

  40. ZITAT:

    ” “Subjektiv, ehrlich, mit einiger Wut im Bauch geschrieben (?).”

    Wut nicht. Eher wildes um sich treten. Ich krieg’s nämlich im Moment von allen Seiten ab. “

    Das mag sein, aber Du solltest doch:

    a) genug Erfahrung haben, um bestimmte Dinge einfach an Dir abprallen zu lassen

    b) hoffentlich merken, dass Du hier einfach als Frontman der FR gesehen und angegangen wirst und nicht als der “Stefan von der Konsti”

    c) genau das beherzigen was Du oben geschrieben hast, dass nämlich das Ermöglichen dieser Diskussionskultur nun auch mal die eine oder Kritik (auch unter der Gürtellinie) mit sich bringt

    d) kennst Du die Mehrzahl der Deppen, die hier schreiben und erwartest von denen sowieso nichts anderes ;-)

  41. ZITAT:

    ” Dann bekommste von mir jetzt mal Lob: Der Job den Du mit diesem Blog machst ist sensationell; der direkte Draht zum Leser einer Zeitung meines Wissens nach einmalig.

    Weißte aber; muss ich Dir daher ja nicht jeden Tag sagen. ;) “

    Absolut richtig!!

  42. “Dann bekommste von mir jetzt mal Lob: Der Job den Du mit diesem Blog machst ist sensationell; der direkte Draht zum Leser einer Zeitung meines Wissens nach einmalig. “

    “b) hoffentlich merken, dass Du hier einfach als Frontman der FR gesehen und angegangen wirst und nicht als der “Stefan von der Konsti””

    Stefan, nimms doch alles nicht persönlich, siehe das von Thorsten. Perfect job in the Blog, das kannste auch gerne deinen Chefs zeigen. Oder mir die Nummer geben. Ich sag das denen schon. Du.bist.hier.der.Richtige.und.nicht.der.Depp! Danke für alles! (100 % ehrlich.)

  43. ” Könnte man machen. “Man” sollte aber nicht nur die Rundschau sein.”

    Wer sonst? Einer muss sich die blutige Nase holen, und sonst sehe ich keinen, der auch nur annähernd das Format hätte. Dafür gibts dann halt wieder auf die Fresse.

    Aber auf die Fresse zu bekommen muss euer Anspruch sein, oder? Gab es schon immer für die, die der Bildzeitungslesenden Masse mit Beißreflex nicht nach dem Mund geredet haben. Ich für meinen Teil jedenfalls bin für jeden Artikel der FR, für jeden blogbeitrag von dir, für jedes Video dankbar, weil man merkt, dass das euer Verein ist.

    Homestories und Skyline-Spaziergänge brauche ich nicht.

  44. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Dann bekommste von mir jetzt mal Lob: Der Job den Du mit diesem Blog machst ist sensationell; der direkte Draht zum Leser einer Zeitung meines Wissens nach einmalig.

    Weißte aber; muss ich Dir daher ja nicht jeden Tag sagen. ;) “

    Absolut richtig!! “

    @ Stefan:

    Mach so weiter wie bisher. 100% agree, der Blog ist super! Ich freue mich jeden Tag hier zu lesen und zu schreiben :)

    Von der FR und dir bekommt man wenigstens Infos und diese fast immer zeitnah!

  45. @schlappeseppel

    “Aus der Sicht eines nicht Eintracht-Fans, hat die FR oder der HR und noch viele andere jahrelang die Eintracht in den Himmel gehoben.”

    Sorry – da hast du aber weder die Berichterstattung noch die Reaktionen darauf richtig verfolgt. Was ich verstehen kann.

  46. Morsche,

    nach langem Schweigen und tatsächlichem “Beobachten” des Blog-G ergreife ich heute mal wieder das Wort.

    Danke für den Eingangsbeitrag. Der beste Beitrag seit der Sommerreise durch die Liga 2 – vielleicht der beste den ich je hier gelesen habe.

    Danke für den FR Artikel zur Situation. Er drückt aus was ich empfinde und befürchte, nicht zu 100% aber in vielen Punkten deckungsgleich. Ein sehr feiner und mutiger Artikel der beiden FR Angestellten, sicherlich subjektiv und vielleicht als deutlich gekennzeichneter Kommentar besser aufgehoben denn als “normaler” Artikel.

    Die Eintracht 2011 im Herbst ist eine einzige Baustelle, deren Bauleiter und Architekt leider die Pläne verlegt haben und gleichzeitig mit Bodenaltlasten kämpfen müssen. Stillstand auf der einen Seite (Scouting, Leistungszentrum, Nachwuchs heranführen) wird mit hektischer Betriebsamkeit auf der anderen Seite (Transfers die zu 4 Spitzen führen, TW der sich auf der Bank wiederfindet) kaschiert ohne dass man sich sicher sein kann dass die Arbeiten über den Aushub eines Fundamentes hinausgehen. Der nächste Regen und die Baugrube wird ein Tümpel, vielleicht schafft man es aber auch einen 08/15 Keller zu betonieren ohne Idee wie das Haus darauf aussehen soll.

    Ich gebe der Eintracht – und damit auch dem heutigen Personal Vorstand, Manager, Trainer noch diese und die nächste Spielzeit. Vielleicht gelingt die Sanierung und ein neues unverwechselbares Haus Eintracht 2013/2014 zu errichten.

    Was mir aber hier im Blog-G in den letzten Monaten aufgefallen ist – und was mir persönlich die Lust genommen hat ihn durchgängig täglich zu lesen – ist das ewige Jammern, Schimpfen, teilweise widerliche Pöbeln und das mantramäßige Herunterbeten von “Raus Raus Raus” dass viele hier betreiben. Diese Lust am Herbeten des Untergangs, die hier manchmal von einigen zelebriert wird, ist schon bemerkenswert. Kritik ja, die ist nötig und oft auch angebracht. Aber dieses in vorauseilendem Gehorsam Ergötzen am möglichen Untergang ist mittlerweile weder amüsant noch lesenwert.

    Warum könnt Ihr nicht mal für eine Vorrunde dem neuen Personal Kredit geben? Nur weil in der Vergangenheit zu lange an Funkel oder Skibbe festgehalten wurde? Ihr mit Euren tagtäglichen miesepetrigen Kommentaren hier im Blog, überlegt mal was man als Aussenstehender empfindet und denkt über den Zustand Eintracht 2011 und des Umfeldes, wenn man das liest.

    Nochmal – ich wiederhole mich – Kritik muss sein, aber nicht kritisieren um des Nörgeln wegen ist einfacht nicht chic.

    Sportliche Grüße

    Oliver, der mehr geschrieben hat als er wollte und es nict mehr redigiert vorm “Senden”.

  47. Auch wenn’s Dir vielleicht sonstwo vorbeigeht Stefan, möchte ich gerne bestätigen, daß das dezente Eigenlob im Eingangsbeitrag voll berechtigt ist.

  48. zu 11 kachaberzchadadse

    moin,

    du triffst aus meiner sicht den kern. bin seit 38 jahren eintracht-fan. daran wird sich auch durch den fr-artikel nichts ändern. der inhalt bringt ja auch nicht wirklich neue erkenntnisse. alles in den letzten monaten mehrfach gehört. und jetzt ist auch gut damit.

    ich unke dass im sommer 2012 kein mensch mehr von dieser “kritischen” situation im frühherbst 2011 sprechen wird.

  49. @. duppfig.o und andere

    Danke. Es geht mir nicht sonstwo vorbei, aber ich möchte nicht, dass dies hier Thema ist. Mir geht’s wirklich um den Artikel in der FR.

  50. Hallo Stefan! Du musst schon zugeben das es Zeiten gab, in der die SGE auch bei euch gut weg kam. Natürlich ist die FR immer ein bisschen kritischer und traut sich auch mal unangenehme Dinge anzusprechen. Aber mit dieser fundamentalen Kritik (Artikel), wohlgemerkt ist diese auch teilweise angebracht, können wahrscheinlich einige Verantwortliche und Teile des Umfelds nicht umgehen.

  51. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Dann bekommste von mir jetzt mal Lob: Der Job den Du mit diesem Blog machst ist sensationell; der direkte Draht zum Leser einer Zeitung meines Wissens nach einmalig.

    Weißte aber; muss ich Dir daher ja nicht jeden Tag sagen. ;) “

    Absolut richtig!! “

    Jetzt mache ich es mir mal einfach und häng’ mich da dran, freudig ausrufend:

    GUT GEMACHT, BLOGWATZ! WEITER SO!

  52. ZITAT:

    ” Wie wäre es mit einem neuen T-Shirt?

    http://www.hr-online.de/websit.....#038;ibp=0

    Hmmm … ich mag es lieber etwas weniger subtil:

    http://cdn.8ball.co.uk/tshirts.....rint_l.jpg

  53. ZITAT:

    ” @. duppfig.o und andere

    Danke. Es geht mir nicht sonstwo vorbei, aber ich möchte nicht, dass dies hier Thema ist. Mir geht’s wirklich um den Artikel in der FR. “

    … mit Verlaub, das glaube ich Dir nicht !

  54. @47:

    Danke für diese Zusammenfassung, Beobachter

  55. @47 Beobachter

    “Warum könnt Ihr nicht mal für eine Vorrunde dem neuen Personal Kredit geben?”

    Keine Ahnung ob das für alle gilt, die du kritisierst. Aber ich könnte mir vorstellen, dass viele nach dem sehr langen Stillhalten in der vergangenen Rückrunde einfach keine Lust mehr auf “erst mal warten” haben.

    Die Geduld ist halt einfach aufgebraucht. Mit Ratio kann man da nicht kommen. Was ich durchaus verstehe.

  56. Mich überrascht eher der Zeitpunkt des Artikels. Es ist einfach eine erste Zwischenbilanz der Arbeit von Hübner und eine Abrechung mit Bruchhagen. Aber auch die Kritik an HB ist nicht neu. Mich würde es eher interessieren, woher die FR Infos hat, das der Verein am “Zahnfleisch geht”. Gibt es konkrete Zahlen? Wenn ein Unternehmen für eine kalkulierbare Zeit Miese macht und diese durch Rücklagen finanziert, dann ist das kaufmännisch absolut OK. Auch die These, dass bei Nicht-Aufstieg alles zusammenbricht ist nicht belegbar.

    Der Verein geht m.E. den Weg des kleinsten Risikos: Man hat einen erfahreren Trainer geholt, ein Stamm von wichtigen Spielern wurde gehalten, andere, die wir in Liga 2 brauchen, geholt. Ich sehe uns, bis auf die Innenverteidigung, die sich hoffentlich alsbald stabilisiert, gut aufgestellt für das eine Ziel: Aufstieg. Wenn das geschafft ist, wird bestimmt die nächste Zäsur kommen.

  57. ZITAT:

    ” Mir geht’s wirklich um den Artikel in der FR. “

    Inhaltlich isser doch gar net so ein Aufreger. Der Zeitpunkt seiner Erscheinung ist es, der mich verwundert. Jetzt, da der Kader endgültig steht.

    Sollten wir, was ja nicht so abwegig ist, in den kommenden Wochen in sportlich ruhigeres Fahrwasser gelangen und möglicherweise sogar Spaß am Gebotenen bekommen, dann könnte das Ganze als lästiges Störfeuer zur Unzeit interpretiert werden.

  58. ZITAT:

    ” @47:

    Danke für diese Zusammenfassung, Beobachter “

    Lies mal lieber selbst und bilde dir deine eigene Meinung!

  59. @ Stefan Finde schon das da Ratio dabei ist. Die Verantwortlichen der SGE, haben doch nach dem Abstieg den Fans die Marschrute vorgestellt. Den direkten Wiederaufstieg mit deutlichen Ergebnissen. Da hätten sie sich vieleicht etwas vorsichtiger ausdrücken sollen. Wenn mir das so einer sagt und dann noch versichert, das genug Geld auf dem Festgeldkonto ist, glaube ich natürlich daran.

  60. ZITAT:

    “Lies mal lieber selbst und bilde dir deine eigene Meinung! “

    Ich habe gelesen, eigene Meinung gebildet und das meiste davon findet sich beim Beobachter. Dafür war der Dank.

  61. ZITAT:

    ” Aber ich könnte mir vorstellen, dass viele nach dem sehr langen Stillhalten in der vergangenen Rückrunde einfach keine Lust mehr auf “erst mal warten” haben.”

    So ist es.

    Dieser Artikel musste geschrieben werden. Von der FNP kann man so etwas nicht verlangen. Das sind Hofberichterstatter.

  62. ZITAT:

    ” @47 Beobachter

    “Warum könnt Ihr nicht mal für eine Vorrunde dem neuen Personal Kredit geben?”

    Keine Ahnung ob das für alle gilt, die du kritisierst. Aber ich könnte mir vorstellen, dass viele nach dem sehr langen Stillhalten in der vergangenen Rückrunde einfach keine Lust mehr auf “erst mal warten” haben.

    Die Geduld ist halt einfach aufgebraucht. Mit Ratio kann man da nicht kommen. Was ich durchaus verstehe. “

    Da widerspreche ich Dir nicht Stefan. Wie ich geschrieben habe – und was ich mit meiner Zustimmung zum FR Artikel und dem Eingangsbeitrag ausdrücklich ja hervorgehoben habe – geht es nicht darum NICHT zu kritisieren. Sondern um die Form und Inhalt von so manchem Beitrag.

    Etwas Ratio verlange ich allerdings schon, egal wie ungeduldig man ist. Ratio in diesem Zusammenhang bedeutet für mich zB zu Wissen, dass eine neue Mannschaft nicht in 3 Wochen zusammenwächst. Oder dass man mit den vorhandenen Mitteln nicht die Übermannschaft basteln kann. Wenn man kritisiert, dass man kein oder schlechtes Scouting hat (zu recht), so bedeutet Ratio auch zu akzeptieren dass man die zukünftigen Nationalspieler in den Weiten des Transfermarktes nicht findet.

    ZITAT:

    ” @ Stefan Finde schon das da Ratio dabei ist. Die Verantwortlichen der SGE, haben doch nach dem Abstieg den Fans die Marschrute vorgestellt. Den direkten Wiederaufstieg mit deutlichen Ergebnissen. Da hätten sie sich vieleicht etwas vorsichtiger ausdrücken sollen. Wenn mir das so einer sagt und dann noch versichert, das genug Geld auf dem Festgeldkonto ist, glaube ich natürlich daran. “

    Ich kann mich nicht erinnern, dass “deutliche Ergebnisse” versprochen wurden. Sondern der Wiederaufstieg. Ich meine mich auch zu erinnern, dass von den Verantwortlichen auch gesagt wurde, dass es nicht immer einfach sein wird. Dass die Eintracht finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, wussten wir alle. Was wir bis heute nicht wissen ist wie dünn oder dick das Polster ist. Da wurde und wird nicht die Wahrheit zu 100% gesagt.

  63. Mir macht am meisten Sorgen, dass es allenthalben (jedenfalls sowohl im Artikel als auch hier bei vielen Leuten im Blog) ein zunehmendes Identifikationsproblem mit der Eintracht gibt. Und das geht mir auch so. Ich hab lang genug dumme Sprüche ausgehalten, über den auch so lustigen Untergang, über das Chaos bei der Diva und die angeblich so rabaukenhaften Fans (was ich immer für Unfug gehalten habe, bis sich einige Deppen sich auch noch selber so bezeichnen). Das hat man alles ausgehalten, weil es eben zur Eintracht gehörte und dafür durfte man immer wieder Überraschungen feiern.

    Inzwischen ist das Gefühl der Solidarität allerdings eine unerträgliche Leere gewichen. Und ich weiß nicht, ob es an der Anzahl der neuen Spieler liegt oder eher an der Art und Weise. Es fehlt mir eine “Geschichte”. Warum kaufen wir jetzt plötzlich alte (und erfahrene) Spieler, die dann aber 3-Jahresverträge bekommen? Welche Logik steht dahinter außer dem angeblichen “Wunschspieler”-Konzept des Trainers (woran ich angesichts der scheinbaren Willkür nicht glaube)?

    Das Argument “so ist der moderne Fußball” lasse ich nicht gelten. Es gibt zu viele Vereine, gerade im Mittelfeld der 1. Liga, die es anders machen. Das unaussprechliche Mainz, Freiburg, Hannover (!!!), und ja eigentlich auch Dortmund. Und viele Vereine der zweiten Liga sowieso, die können sich gar nicht so auf dem Transfermarkt bedienen.

    Mir graut es vor dem Aufstieg und der Zeit danach. Mit Nörgeln hat das nichts zu tun. Gerne schaue ich mir an, wie es sich entwickelt und glaube auch weiterhin an den Aufstieg. Nur langsam hätte ich gerne mal wieder ein Gesamtbild wohin die Vereinsführung eigentlich will. Da gab es mit der “grauen Maus im Mittelfeld” wenigstens mal eine Ansage.

    (übrigens gibt es am Artikel vieles zu kritisieren – bei der Aufzählung der “traditionellen Eintracht-Spieler” nur Nikolov, Rode und Jung zu nennen und Köhler und Meier nicht zu nennen finde ich ehrlich gesagt schon unverschämt; eine Kritik “jetzt gibts fast nur kurze Verträge” und “früher wurden zu viele lange Verträge vergeben” ist schon widersprüchlich. All dies ändert aber nichts am Grundproblem)

  64. Ich kann die Kritik an der Personalpolitik nicht wirklich teilen.

    Dieselben Leute, die jetzt fordern, dass man bei den Transfers ein stärkeres Risiko hätte eingehen müssen, kritisieren HB dafür, dass er genau das in der jüngeren Vergangenheit getan hat. Risiko bedeutet immer, dass die Sache in die Hose gehen kann. Geht es gut, bist du der Held, anderenfalls der Depp.

    Dass nach einem Abstieg ein großer personeller Umbruch stattfindet, ist doch vollkommen normal. Dafür gibt es sportliche und wirtschaftliche Gründe. Diejenigen, die jetzt fehlende Kontinuität kritisieren, sollen doch bitte mal konkret erklären, wie man es anders hätte machen sollen. Überhaupt die Kritik an der Zusammenstellung der Mannschaft: Als Außenstehender ist es natürlich leicht zu sagen, die Eintracht hätte X oder Y verpflichten müssen. Aber man bekommt nun mal nicht alle, die man haben möchte — weil man sie sich nicht leisten kann, oder weil sie nicht kommen wollen.

    Insgesamt hätte es deutlich schlechter kommen können. Eintracht ist noch ungeschlagen und oben mit dabei.

  65. Wieviel schlechter hätte es denn kommen können?

  66. ZITAT:

    ” Hier im Block(g) wird doch immer bemängelt, dass man den Eingangsartikel net liest! Ich muss sagen, dass war der beste Eingangsbeitrag seit langem. Subjektiv, ehrlich, mit einiger Wut im Bauch geschrieben (?).

    Besser als der Artikel, auf den sich im Eingangsbeitrag bezogen wird. “

    +1

    Mir ist heute morgen der Kaffee im Hals stecken geblieben als ich das gelesen habe. Da fehlt doch völlig die Analogie der Ereignisse. Und der Gärtner wird zum Bock gemacht. Überhaupt Hübner zu thematisieren, der jetzt versucht, die Fehler der Vergangenheit auszumerzen. Gleichzeitig die langen Verträge der Vergangenheit zu kritisieren und die Leihkontrakte dieser Transferperiode geht nicht zusammen. Zumal es kein Widerspruch ist und in der jetztigen Situation auch der einzige Weg. Erfahrene Leute kurz, junge Leute lang, wenn überhaupt.

    HB steht für eine über Jahre hinweg verfehlte Personalpolitik, eng verzahnt mit einem miserablen Scouting, für dessen Besetzung er eben aber auch verantwortlich ist.

    Und das hätte ich von einem solchen Artikel erwartet: Eine analoge Verarbeitung der Ereignisse. Die katastrophalen Fehlentscheidungen. Das Fazit, dass BH das Beste aus dem macht, was HB verbaselt hat. Statt dessen endet der Artikel damit, dass BHs Politik Zäsur bzw. Risiko birgt. Und damit bleibt Dreck an Hübner hängen, dem einzigen, der noch gar nichts falsch gemacht hat – außer vielleicht auf HB zu hören, siehe auch Amanatidis.

    PS: Bei der AG arbeiten so viele Leute von denen man sich fragt, was die eigentlich den lieben langen Tag machen und wer auf die aufpasst (siehe auch Pressesprecher im Urlaub am 31.8.), da wäre auch noch Platz für einen Ranko Marin gewesen. Ebenfalls eine Personalentscheidung.

    2. PS: HB wird oft mit “charakterlich einwandfreien” Spielern zitiert. Ich frage mich mittlerweile ob er in der Lage ist das zu beurteilen.

  67. “(übrigens gibt es am Artikel vieles zu kritisieren – bei der Aufzählung der “traditionellen Eintracht-Spieler” nur Nikolov, Rode und Jung zu nennen und Köhler und Meier nicht zu nennen finde ich ehrlich gesagt schon unverschämt;”

    Darf ich dazu anmerken, dass im Artikel von “Identifikationsfiguren” die Rede ist, nicht von “traditionellen Eintracht-Spielern”. Und gerade die zwei, von sehr sehr vielen immer wieder mit Pfiffen bedachten Köhler und Meier kann man kaum als “Identifikationsfiguren” bezeichnen.

  68. ZITAT:

    ” Wieviel schlechter hätte es denn kommen können? “

    Dass absolut kein Geld für Transfers und zb einen Manager oder Trainer mit Erfahrung (keine Bewertung ob AV passt oder nicht, gut oder schlecht ist) da ist.

  69. “(übrigens gibt es am Artikel vieles zu kritisieren – bei der Aufzählung der “traditionellen Eintracht-Spieler” nur Nikolov, Rode und Jung zu nennen und Köhler und Meier nicht zu nennen finde ich ehrlich gesagt schon unverschämt; “

    es wird von Idendifikationsfiguren gesprochen, nicht von “traditionellen Eintrachtspielern”. Wenn du den geifernden Hass gegen Köhler und Meier auf den Rängen, im Forum und hier im blog mitbekommen hast, wirst du diese beiden sicherlich auch nicht in diese Kategorie einordnen.

    eine Kritik “jetzt gibts fast nur kurze Verträge” und “früher wurden zu viele lange Verträge vergeben” ist schon widersprüchlich. All dies ändert aber nichts am Grundproblem)

    Nein, denn die kurzfristigen Verträge werden nicht kritisiert, sondern nur als Beispiel dafür genant, dass die Eintracht nicht mehr die alte ist

    Zitat “Die meisten Neuen erhielten kurzfristige Kontrakte, viele Akteure wurden − eine Spezialität von Bruno Hübner − nur ausgeliehen (oft mit Kaufoption).” – das ist völlig ohne Wertung.

  70. Um den Faden mal aufzunehmen: Für mich symbolisierte die Eintracht seit dem 3-4 in Gladbach im Grunde nichts mehr. Ab diesem Zeitpunkt wurde die zweifellos vorhandene Leidenschaft und der vorhandene Verve, die zum Aufstieg getragen haben und nach den ersten blutigen Nasen auch zur Trendwende beigetragen haben nach und nach erstickt.

    Von da an wurde umgestellt auf Besitzstandwahrung, auf Absichern, auf nach oben buckeln und nach unten treten; Ich will jetzt nicht die Kleinred’-Debatte aufwärmen oder wieder mit Funkel anfangen..aber ich kann mich nicht erinnern, dass jenseits des JungundRegional-Dings der Versuch unternommen wurde der Eintracht eine Richtung zu geben, die positiv formuliert wurde, nicht bloß durch die Abwesenheit verschiedener ganz böser Merkmale (größenwahnsinnig, exzentrisch etc.). Der Eintracht sollten die “Flausen ausgetieben” werden, sie sollte ein bodenständiger, normaler Verein werden, und vor allem: unauffällig. Auffälligkeiten waren so ungefähr das Allerletzte.

    Vergessen wurde allerdings, dass nicht-auffällig sein alleine keine Idee ist, und erst recht kein Konzept für die Zukunft, sondern schlicht und einfach die Negation von sich selbst. Der Abstieg war nur die Konsequenz.

    Der “normale” Verein ist die Eintracht seit Winter 05/06 geworden, beliebig und austauschbar,…nicht jetzt. Kurzum: ich sehe nicht die “Verpuffung im Nichts”, die Kil und Dur sehen. Verpuffung klingt wie Zauberei – und die ist ganz bestimmt nicht schuld an der Lage.

    Eine Identität kann auch ein Verein haben, in dem Spieler aus meinetwillen zwanzig Nationen gegen den Ball treten, who cares? Wenn sie es mit Leidenschaft tun.

  71. Finde den in Rede stehenden Artikel ganz überwiegend in Ordnung. Keine ganz nüchterne Bestandsaufnahme, recht viele normative Aussagen – und die sind natürlich diskutabel.

    Was die Aufgabe der Philosophie, junge Talente aus der Region zu entwickeln, angeht, bin ich ganz bei Schuri 24: Woher sollen die denn kommen? Von einem Jugendprogramm wie das des VfB Stuttgart, das reihenweise Nationalspieler ausgespuckt hat, war die Eintracht bislang meilenweit entfernt. Und obwohl jetzt die infrastrukturellen Voraussetzungen stimmen, werden sich nicht sofort ansprechende Ergebnisse einstellen. Es war ja auch schon öfter in Beiträgen hier im Forum gemutmaßt worden, dass die “Talente aus der Region”-Philosophie eigentlich nur eine Marketing-Masche war. Mir ist das egal, ich will Eintracht Frankfurt siegen sehen. Und wenn ein Schwarzer, der seine Freundin schlägt, ein hüftsteifer Kanadier oder ein egoistischer Grieche die Tore schießt…mir solls recht sein.

  72. ZITAT:

    ” Zum Diskussionsstil: Wer hier im Zusammenhang mit den FR-Mitarbeitern von einer Viererband spricht, hat entweder keine Ahnung, wo dieser Begriff her stammt oder er ist ein riesiges Arschloch. “

    was meinst du genau?

    http://de.wikipedia.org/wiki/V.....28China%29 ?

  73. Im Grunde ist es doch so, wenn Hannover und Mainz es zur Zeit besser machen, dann doch nur weil sie nicht abgestiegen sind. Wären sie das, müssten sie auch Spieler abgeben und würden finanziell zurück geworfen. Und es gehen ja bei einem Absteig immer die Leistungsträger weg, da diese meistens höhere Ambitionen haben. das ist bei einem Abstieg nicht zu vermeiden und hat auch nur bedingt mit Identifikation oder Söldnertum zu tuen. Ich sehe zwar auch noch keine richtigen Leitfaden bei Hübner und Veh, aber die werden sich schon etwas dabei gedacht haben. Die Situation ist ja nicht einfach für beide. Und im Moment steht die SGE immernoch im Soll, sozusagen in Schlagdistanz. Über was ich mich nur wundere ist, über die Arbeit der Verantwortlichen. Mir scheint es so, das sie nichts aus vergangenen Tagen gelernt haben. Eigentlich war das ja ein Ritt auf der Klinge mit diesen finanziellen Belastungen, z.B. Oktagon-Kredit, Marketing-Vertrag, Stadionmiete, Bau des Trainingszentrums. Das kann natürlich nicht in der Liga 2 so weiter finanziert werden.

  74. Uh, das könnte bitter werden für die tasmansichen Wölfe: *klick* (Achtung: Blöd-Link)

  75. ZITAT:

    “Und gerade die zwei, von sehr sehr vielen immer wieder mit Pfiffen bedachten Köhler und Meier kann man kaum als “Identifikationsfiguren” bezeichnen. “

    Aber genau das wird wenige Sätze vorher impliziert, als man sie im Zusammenhang mit der “identifikationstiftenden Marke” explizit mit aufzählt.

    Das ist schon zweierlei Maß.

  76. Morsche, reichlich was los heute. Schön ist es doch, dass sich die beiden Schmierfinken mit der Eintracht beschäftigen, selbst im Unterhaus. Schön ist es, dass es viele Reaktionen darauf gibt. Schön ist es, dass es diesen blog gibt, der die Reaktionen aufnimmt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es vergleichbare Reaktionen – was die Qualität und Quantität angeht – bei Clubs wie VW oder SAP geben würde. Daran kann man erkennen, dass die Eintracht doch nicht gänzlich farb- oder gesichtslos geworden ist, weil die Fanbasis seit vielen Jahrzehnten vorhanden ist und sich auch nicht von der Eintracht abwenden wird. Einmal Fan, immer Fan. Ich rege mich nicht mehr so auf wie früher, es ist ja “nur” Fußball, aber Unterhaus ist trotzdem Arsch, besonders wenn man die Tipperei denkt :-).

    Danke für den blog und auch für die kostenfreien Online-Artikel der FR und die Knallervideos nicht zu vergessen, mit super Ton.

  77. ZITAT:

    ” was meinst du genau?

    http://de.wikipedia.org/wiki/V.....28China%29 ? “

    Genau dies meinte ich.

  78. ZITAT:

    ” “(übrigens gibt es am Artikel vieles zu kritisieren – bei der Aufzählung der “traditionellen Eintracht-Spieler” nur Nikolov, Rode und Jung zu nennen und Köhler und Meier nicht zu nennen finde ich ehrlich gesagt schon unverschämt; “

    es wird von Idendifikationsfiguren gesprochen, nicht von “traditionellen Eintrachtspielern”. Wenn du den geifernden Hass gegen Köhler und Meier auf den Rängen, im Forum und hier im blog mitbekommen hast, wirst du diese beiden sicherlich auch nicht in diese Kategorie einordnen.

    eine Kritik “jetzt gibts fast nur kurze Verträge” und “früher wurden zu viele lange Verträge vergeben” ist schon widersprüchlich. All dies ändert aber nichts am Grundproblem)

    Nein, denn die kurzfristigen Verträge werden nicht kritisiert, sondern nur als Beispiel dafür genant, dass die Eintracht nicht mehr die alte ist

    Zitat “Die meisten Neuen erhielten kurzfristige Kontrakte, viele Akteure wurden − eine Spezialität von Bruno Hübner − nur ausgeliehen (oft mit Kaufoption).” – das ist völlig ohne Wertung. “

    Ich erwarte von einem Journalisten, dass er erkennt, dass in einem Artikel mit durchweg negativ kritischem Grundtenor möglicherweise auch jede neutrale Information das Schicksal der Hauptrichtung des Artikels teilt, auch die Wortwahl ist entscheidend. “Eine Spezialität von BH” klingt für mich halt – in so einem Artikel – abschätzig, despektierlich, verächtlich – als könnt er sonst halt nix.

    Zusammen mit dem bereits zuvor von mir erwähnten letzten Absatz, macht das den Artikel mehr zu einer Kritik an BH als an HB.

  79. @80

    Und das ganze noch gewürzt mit einem Bonmot aus der Heynckes -Ära- Und sage mir keiner, dass das ohne Bedacht geschrieben wurde.

  80. @Alibamboo

    Alles klar !

    btw: Die Verwendung von Begriffen und Ausdrücken, ohne über deren Bedeutung Bescheid zu wissen, ist ja ein grundsätzliches Problem des Meinungsaustausches im Internet ;-)

  81. ZITAT:

    ” “(übrigens gibt es am Artikel vieles zu kritisieren – bei der Aufzählung der “traditionellen Eintracht-Spieler” nur Nikolov, Rode und Jung zu nennen und Köhler und Meier nicht zu nennen finde ich ehrlich gesagt schon unverschämt;”

    Darf ich dazu anmerken, dass im Artikel von “Identifikationsfiguren” die Rede ist, nicht von “traditionellen Eintracht-Spielern”. Und gerade die zwei, von sehr sehr vielen immer wieder mit Pfiffen bedachten Köhler und Meier kann man kaum als “Identifikationsfiguren” bezeichnen. “

    Wenigstens konnte man die noch auspfeiffen, wenn man sowas braucht. Die anderen kennt man ja kaum…

    Mit weniger Ironie: die beiden stehen in der aktuellen Zusammenstellung sicherlich mit für die längste Kontinuität innerhalb der Mannschaft jenseits von Oka. Das ist erstmal so. Und jenseits der Pfiffe gibt es genug Leute, die sich mit ihnen identifizieren können.

  82. Zitat “Die meisten Neuen erhielten kurzfristige Kontrakte, viele Akteure wurden − eine Spezialität von Bruno Hübner − nur ausgeliehen (oft mit Kaufoption).” – das ist völlig ohne Wertung. “

    Der Artikel ist aber keine Tatsachenbeschreibung, sondern ein Kommentar / eine Kritik. Die Tatsache, dass die Eintracht eben anders ist, ist doch der Kritikpunkt. Also ist man m.E. mit dieser neuen Strategie auch nicht richtig zufrieden (weil im Moment des Aufstieges nicht langfristig genug, meine Interpretation), aber mit der alten auch nicht.

  83. ZITAT:

    ” *snip* Ich sehe zwar auch noch keine richtigen Leitfaden bei Hübner und Veh, aber die werden sich schon etwas dabei gedacht haben. Die Situation ist ja nicht einfach für beide. *snip* “

    Das mag sein. Für mich aber auch nicht. Und die werden immerhin für ihr Leid bezahlt.

  84. “Eine Spezialität von BH” klingt für mich halt – in so einem Artikel – abschätzig, despektierlich, verächtlich – als könnt er sonst halt nix.”

    für mich nicht. und ich finde es fast schon unverschämt von dir, den Autoren aufgrund einer neutralen Aussage in einem kritischen Artikel eine despektierliche, abschätzige, verächtliche Meinung zu BH zu unterstellen. Wasser auf die Mühlen der FR-Basher.

  85. Nicht zum Artikel, sondern grundsätzlich zu DUR und KIL und zu Dir, Stefan: warum lese ich das hier alles? Weil ich Eintracht-Fan bin, jedenfalls so sehr, daß ich “die Eintracht siegen sehen” will. Und dann will ich Artikel, Kommentare lesen, von Menschen, die nicht verhelen können, daß es ihnen auch so geht, die also Eintracht-Fan sind – und dann ist es mir egal, ob die meiner Meinung sind oder nicht. Aber ich WILL subjektive Berichterstattung. Das runterbeten knochenharter Fakten hat keinen Mehrwert. Eure Arbeit im Sportbereich der FR aber schon. Fazit: Bitte weiter so.

  86. “Ich sehe zwar auch noch keine richtigen Leitfaden bei Hübner und Veh, aber die werden sich schon etwas dabei gedacht haben”

    hey, der ist gerade auf dem Markt und so günstig. Brauchen wir zwar nicht, aber egal, ein richtiges Schnäppchen.

  87. Mir missfällt einfach diese Stimmung im Text.

    und wenn die FR schreibt:

    “das tatenlose Zusehen beim angekündigten Niedergang fahrlässig. “

    dann frage ich: und wo wart ihr?

  88. ZITAT:

    ” “Ich sehe zwar auch noch keine richtigen Leitfaden bei Hübner und Veh, aber die werden sich schon etwas dabei gedacht haben”

    hey, der ist gerade auf dem Markt und so günstig. Brauchen wir zwar nicht, aber egal, ein richtiges Schnäppchen. “

    Ist doch Quatsch, was du da erzählst und das weißt du auch.

  89. “dann frage ich: und wo wart ihr?”

    Ernsthaft? Siehe Eingangsbeitrag, fünfter Absatz. Wie hätten Sie’s gerne?

  90. ZITAT:

    ” “Eine Spezialität von BH” klingt für mich halt – in so einem Artikel – abschätzig, despektierlich, verächtlich – als könnt er sonst halt nix.”

    für mich nicht. und ich finde es fast schon unverschämt von dir, den Autoren aufgrund einer neutralen Aussage in einem kritischen Artikel eine despektierliche, abschätzige, verächtliche Meinung zu BH zu unterstellen. Wasser auf die Mühlen der FR-Basher. “

    Lieber Marc, erstens brauchen die FR-Basher kein Wasser, zweitens bin ich ganz offensichtlich nicht der einzige der das so versteht, drittens weißt Du wohl, wer kommunikationstheoretisch dafür verantwortlich ist dass der Empfänger der Nachricht sie auch versteht – aber im Grunde ist das Wurscht, denn: Entweder ist es abwertend oder es ist handwerklich schlecht. Beides würde ich nicht mögen.

  91. Ich brauche kein Eintracht-Fanzine. Ich will gute Berichterstattung und sorry, aber am ehesten mitbekommen, dass im Trainingslager etwas schief läuft, habe ich durchs Forum.

  92. Das BH jetzt erstmal kurzfristige Verträge schließt, finde ich gut. Zu lange haben wir zu viel Geld in Platzpatronen investiert.

    Erstmal aufsteigen. Bis dahin sehen wir wer auch für die 1. Liga geeignet ist und deren Verträge werden verlängert bzw die Spieler werden gekauft. Alle anderen werden sich umsehen müßen.

    Das man in solch einer Lage, in der sich die Eintracht gerade befindet, nicht sofort die Top-Spieler für die Zeit nach dem Aufstieg bekommt ist doch logo.

    Dann ist es jetzt halt erstmal so, dass die Eintracht eine Durchgangsstation für Spieler ist, aber danach – also nach dem Aufstieg – kann man wieder längerfristig planen.

    BH muß mit dem dealen was er hier vorgefunden hat – sowohl was den Kader als auch das Finanzielle angeht. Und das war weiß Gott keine unkritische Situation. Für mich hat er daraus noch einiges gemacht. Wenn man unsere Erfahrungen mit der “Scouting-Abt.” berücksichtigt, dann kann man getrost davon ausgehen, dass Hübner geschuftet hat wie ein Muli, um den jetzt bestehenden Umschwung in der Mannschaft zu bewerkstelligen. Ob die Neuen einschlagen wird sich zeigen. Zunächst aber hat er bei mir Kredit.

    Und natürlich wird die Mannschaft nach dem Aufstieg anders aussehen. Das ergibt sich aus den bestehenden Umständen und Zwängen.

  93. Selbstverständlich kann man es nie jemals allen recht machen.

    Da geht es den Schmierfinken genauso wie den Hütchenaufstellern.

    Oder den Jung-Authoren, denen ich das Händchen halte bei ihren ersten Veröffentlichungen.

    Egal wie oft ich betone, dass sehr viel Feedback kommen wird von Leuten die nicht den Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und eigener Meinung kennen (wollen), die meisten haut es ziemlich von den Füßen; zum Teil auch noch nach Jahren.

    Ein Zeichen, das man was erreicht hat, eine Reaktion rausgekitzelt hat.

    Ob die dann positiv oder negativ ausfällt, muss man aber schon dem individuellen Empfänger der Botschaft selbst überlassen.

    Denn, es allen recht zu machen, war/ist ja in allen der drei Fälle oben keineswegs Sinn der Übung, zumindest meinem Verständnis nach.

    Ansonsten verstehe ich den ganzen Aufriss um den Artikel wirklich nicht.

    Ok, er passt schön in die sonstige Länderspiel-Lücke, aber wie ich gestern schon schrieb…nix Neues, nichts über das noch nicht hin-und herdiskutiert, gejammert und geflucht wurde.

    Und auch nichts von dem wir nicht schon wissen, dass es uns spätestens nächstes Frühjahr auf Trab halten wird, egal ob aufgestiegen oder nicht (erneute Kader-Neuzusammenstellung).

    Persönlich eingefärbte Betrachtungen über vergossene Milch und Kaffeesatz-Prognosen aufgrund der bisher bekannten Fakten, mit Ansage über einen bald herabstürzenden Himmel.

    Kommt mir als Blog G Leser irgendwie bekannt vor.

    Ehrlich, mich interessiert atm wesentlich mehr wie unser ÜL den Stoß-Mittel-Sturm-Knoten entwurstelt, was der Kapitäns-Rücken macht, und ob das mit der 50+1-Umgehung schon ideenfördernd bei den Oberen des Vereins ankam.

  94. Und das Thema HB wurde doch schon oft genug erörtet. Das erspare ich mir. Die Vergangenheit ist durch. Jetzt aus dem Bestehenden handeln und fertisch.

  95. ZITAT:

    ” Die Vergangenheit ist durch. “

    Ich bin mal gespannt. Die meisten (mich eingeschlossen) gehen ja wohl davon aus dass sich Bruchhagens Wirken in Frankfurt mit Saisonende erledigt hat.

    Ob das wirklich so kommt? Und wer kommt dann? Wenn der AR verantwortungsvoll arbeiten möchte sollte man langsam mal mit der Suche eines Nachfolgers anfangen…

  96. Ich lese die FR. Gedruckt. Wenn ich Zeit habe. Aber nicht wegen der Eintracht Artikel. Dafür habe ich diesen Blog, und Kid und Beve. Auch heute morgen habe ich mich verblättert. Eigentlich wollte ich auf Seite 30, nicht auf 28. Aber gut, heute war das ja eh nicht zu vermeiden, den zu lesen. Und irgendwie wusste ich, als ich den Artikel gelesen habe, dass der mir heute nochmal begegnet.

  97. @ 97. UliStein

    Auch ich habe mich reichlich über das Vorgehen von HB geärgert. Aber er ist jetzt, was das Sportliche betrifft, nur noch in der 2. Reihe. Wenn er sich jetzt noch mit BH die Scouting-Abtl. vornimmt, dann könnte die Mischung ja sogar noch passen. Allein mir fehlt der Glaube was den Willen von HB angeht.

    Aber auch da möchte ich mir noch eine Weile die Geschicke anschauen. Bisher hat sich doch schon einiges bewegt.

    Da bin ich gegenüber dem ÜL doch um einiges skeptischer.

  98. @97 UliStein

    Das wäre nun mal wirklich interessant. Damit sollte man sich mal beschäftigen. Durchaus auch hier, wie ich finde.

  99. BTW: Ich fand den Artikel gut. Über den Inhalt kann man, logischerweise, streiten, aber grundsätzlich stimmt da einiges.

  100. @100

    Das ist doch einfach.

    Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, dass Lötzbeier seinen Vorstandssitz angeboten hat für den Fall dass der neue SD einen Vorstandsposten haben will. Sagen wir mal, dass Hübner das mitbekommen hat und die Option auch gezogen hat. Nehmen wir weiter an, dass das nach der Probezeit eintritt. Oder noch eleganter, ist nicht im November Mitgliederversammlung, da könnte L. im Verein zurücktreten und folglich auch als Vorstand der AG? Und dann kommt die Stunde von Hellmann, denn es muss ja auch ein eV-ler in den AG-Vorstand.

  101. @97 Ich glaube nicht, dass man jetzt schon einen Nachfolger für HB suchen kann, schon gar nicht öffentlich ;)

    Drei Varianten:

    [1] HB und BH scheitern grandios, dann braucht man Nachfolger für BEIDE (evtl. auch nur einen)

    [2] Die Zusammenarbeit funktioniert perfekt, dann könnte man auch noch 1-2 Jahre so weiter machen

    [3] HB scheidet aus, BH rückt in den Vorstand auf, der die Kompetenzen neu verteilt.

  102. ZITAT:

    ” Ehrlich, mich interessiert atm wesentlich mehr wie unser ÜL den Stoß-Mittel-Sturm-Knoten entwurstelt, was der Kapitäns-Rücken macht…” “…und ob das mit der 50+1-Umgehung schon ideenfördernd bei den Oberen des Vereins ankam. “

    Deswegen lese ich auch diesen Blog hier, die Artikel von DUR und KIL und freue mich jedesmal über ein neuproduziertes Filmchen.

    “…und ob das mit der 50+1-Umgehung schon ideenfördernd bei den Oberen des Vereins ankam. “

    Das wäre sehr interessant, auch in der Hinsicht, was es für die bisherigen moralischen Richtlinien der Vereinsführung insbesondere HBs) bedeutet. Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man nach “neuen Finanzierungsmöglichkeiten” suchen muss? Wie weit darf ein Verein da gehen, ohne sich “zu verkaufen”?

    Das wird in Zukunft bestimmt ein Thema sein …

  103. Wenn verantwortungvolles Handeln doch nur Einzige wäre, was im Vordergrund stünde (bei der Suche nach einem neuen VV).

    Das sind doch alles Machtmenschen, sprich es geht vieles nur über Politik, nicht über den gesunden Menschenverstand.

    Das sich Positionieren, Ausloten vom Möglichkeiten und Seilschaften-formieren wird schon gleich nach (wenn nicht sogar schon früher) dem Abstieg angefangen haben.

    Und zu einem Ergebnis wird man woher erst kommen, wenn die meisten mit den neuen Verhältnisse zufrieden (sprich ihrer eigenen Stellung) gestellt sind, und kaum wann es es am sinnvollsten ist.

    Wenn ich damit daneben liege, um so besser.

  104. ZITAT: “

    Das wäre sehr interessant, auch in der Hinsicht, was es für die bisherigen moralischen Richtlinien der Vereinsführung insbesondere HBs) bedeutet. Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man nach “neuen Finanzierungsmöglichkeiten” suchen muss? Wie weit darf ein Verein da gehen, ohne sich “zu verkaufen”?

    Das wird in Zukunft bestimmt ein Thema sein … “

    Mir egal, inwiefern HBs Leitlinien aussehen, wenn die Chance besteht, eine ertragreiche Partnerschaft zu gründen, dann muss diese wahrgenommen werden, sonst spielen wir bald gegen Weiterstadt.

  105. Mal was ganz anderes: Kann mir jemand erklären, nach welchen Kriterien im Forum Beiträge gesperrt bzw. geduldet werden?

  106. ZITAT:

    ” Mal was ganz anderes: Kann mir jemand erklären, nach welchen Kriterien im Forum Beiträge gesperrt bzw. geduldet werden? “

    Laune der Mod’s !

  107. ZITAT:

    ” Mal was ganz anderes: Kann mir jemand erklären, nach welchen Kriterien im Forum Beiträge gesperrt bzw. geduldet werden? “

    Willkür und persönliche Sympathie.

    Free Brady!

  108. “wer kommunikationstheoretisch dafür verantwortlich ist dass der Empfänger der Nachricht sie auch versteht”

    Beide doch, oder? Stichwort “Feedback”, also das, was gerade hier auch läuft.

    Kommunikation ist zwangsläufig anfällig für Fehler/Missverständnisse (typischerweise durch individuelle Interpretation), umso mehr, je komplexer die transportierten Inhalte und je länger/umständlicher der mediale Weg zwischen den Beteiligten ist.

  109. Eben. Und umso genauer muss ich es als Profi formulieren. Folglich gehe ich davon aus dass das absichtlich so und nicht anders da steht.

    Mal ganz unabhängig davon, dass das Wort “Spezialität” gänzich deplaziert ist. Und Blödsinn. BH macht das öfter als andere. Aber beileibe nicht am öftesten. Wie hieß nochmal der italienische Verein der praktisch ein Geschäftsmodell aus Spielerleihgeschäften gemacht hat?

  110. ZITAT:

    ” (…)

    Wie das Blog ja zeigt, gehen die Meinungen darüber auseinander. Da will einer Identität stiften, aber am liebsten Bernd Hölzenbein in die Wüste schicken.

    Dem anderen sind Namen Wurscht, Hauptsache erfolgreich…..

    … “

    Ich habe doch nichts gegen Hölzenbein als (auch identitätsstiftende) Eintracht-Legende gesagt, wenn ich der Meinung bin, dass er als Offizieller in der Scouting-Abteilung offenbar mal andere ran lassen sollte, da sich die Scouting-Abteilung in der Vergangenheit nicht mir Ruhm bekleckert hat.

    Man muss die Verdienste der Vergangenheit, die auch für die Identität der Gegenwart wichtig sind, doch nicht mit dem Alltagsgeschäft vermengen.

  111. ZITAT:

    ” Wie wäre es mit einem neuen T-Shirt?”

    heute nur dieses:

    http://homespuntees.com/wp-con.....zig-01.png

  112. “Mal ganz unabhängig davon, dass das Wort “Spezialität” gänzich deplaziert ist. Und Blödsinn. BH macht das öfter als andere. Aber beileibe nicht am öftesten.”

    Verstehe ich dich richtig? “Spezialität” geht nur, wenn man etwas am öftesten macht?

  113. Der Artikel trifft es mE sehr gut!

    ME gute und kritische Bestandsaufnahme!

  114. Es gibt Foren, da wird immer schön der Grund des Löschens genannt, wie z.B. in wallstreet-online, dann hat der User etwas Klarheit, auch wenn der angegebene Grund nicht immer passen muss.

    Dieser Beitrag wurde von MOD moderiert. Grund: Provokation

    Dieser Beitrag wurde von Mod moderiert. Grund: themenfremder Inhalt

    Dieser Beitrag wurde von Mod moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt

    Dieser Beitrag wurde von Mod moderiert. Grund: Spam, Werbung

    Dieser Beitrag wurde von MOD moderiert. Grund: Beleidigung

  115. Mein Lieblingssatz in der FR heute:

    “Othmar Schoecks 1927 an der Dresdner Staatsoper uraufgeführte “Penthesilea” gestaltet wehrlos überwältigte Atemlosigkeit angesichts der schockierenden Geschichte, die sich in anderthalb intensiven, pausenlosen Stunden ausbreitet, als brillant getimtes akustisches Gefühlskino von erstaunlicher Originalität und Vehemenz in der Instrumentierung und mit einem emotionalen Kontext, der aufgewühlt dunkle Tiefe, weite Räume, zarte Fragen, krasse Brüche, expressive Heftigkeit zeigt.”

  116. @ 24:

    ZITAT:

    ” (…)Zum Diskussionsstil: Wer hier im Zusammenhang mit den FR-Mitarbeitern von einer Viererband spricht, hat entweder keine Ahnung, wo dieser Begriff her stammt oder er ist ein riesiges Arschloch. “

    Ich weiß – als einigermaßen historisch hinteressierter Mensch, wo der Begriff herkommt. Ob ich ein A….bin, mögen andere entscheiden; ich habe jedenfalls eines, wenn auch kein riesiges. Wäre das auch geklärt.

    Ich habe diesen Begriff höchst ironisch gemeint; ob das guter Geschmack ist, mögen andere beurteilen.

    Ich finde an diesem FR-Blog gut, im Gegensatz zu anderen Blogs, dass mit durchaus spitzer Klinge gefochten wird, auch mal anzüglich-derb oder ironisch, aber selten platt-beleidigend.

    Wenn einer der angesprochenen Vier gegen den Begriff “Vierer-Bande” etwas auszusetzen hat, werde ich diesen (ironisch gemeinten) Begriff nicht mehr verwenden; wie ich – aus der Ferne – die Vier aber einschätze, haben die dagegen gar nix, sind ja selbst nicht auf den Mund gefallen.

  117. ZITAT:

    ” Mal was ganz anderes: Kann mir jemand erklären, nach welchen Kriterien im Forum Beiträge gesperrt bzw. geduldet werden? “

    Im letzten Eintracht-Magazin, welches anlässlich der Heimspiel-Festtage erscheint, war ein groooßer Artikel über das SGE-Forum, hier wurde auch die Arbeit der Moderatoren vorgestellt. Das war das Magazin mit der Vorfreude auf Padderbohrn.

  118. ZITAT:

    ” “Mal ganz unabhängig davon, dass das Wort “Spezialität” gänzich deplaziert ist. Und Blödsinn. BH macht das öfter als andere. Aber beileibe nicht am öftesten.”

    Verstehe ich dich richtig? “Spezialität” geht nur, wenn man etwas am öftesten macht? “

    Nö. “Spezialität” ist es auch wenn man es exklusiv macht, es also ganz ausgefallen ist. Aber auch das ist nicht der Fall.

  119. Vergangenheit ist vergangen und kann nicht mehr geändert werden. ich mag es nicht irgendwlche Personen direkt dafür verantwortlich zumachen da meist viele andere mit einbezogen wurden. Die jedoch bleiben im Schatten aber genau die sind es welche gensuo hinterfragt werden müssten.

    Sicher hat HB viele Fehler gemacht doch ist es nciht so das eing großteil gerade diese Königstransfers begrüßt haben? Sollte man nicht vielmehr hinterfragen warum all diese Spieler so grandios gescheitert sind?

    Ich glaube man sollte den Hebel woanders ansetzen..

  120. ZITAT:

    ” Ich glaube man sollte den Hebel woanders ansetzen.. “

    Womit wir zum – gefühlt – hundertsten Mal beim Scouting gelandet sind.

  121. “Nö. “Spezialität” ist es auch wenn man es exklusiv macht, es also ganz ausgefallen ist. Aber auch das ist nicht der Fall.”

    Ok. Also “exklusiv” und “am öftesten”. Nicht auch “besonders gut”.

  122. Stefan, alles gut?

  123. ZITAT:

    ” …

    PS: Bei der AG arbeiten so viele Leute von denen man sich fragt, was die eigentlich den lieben langen Tag machen und wer auf die aufpasst (siehe auch Pressesprecher im Urlaub am 31.8.), …..”

    Ja, das ist bemerkenswert und bezeichnend für die AG….

  124. man wird das “Scoutingproblem” nicht mit einem VV in den Griff bekommen, dessen Meinung zu z.B. Leistungszentren, nunja, etwas antiquiert ist. Nie.

  125. Bruchhagen ist gescheitert, als er gegen seinen Willen und seine Überzeugung Funkel abgesägt hat. Konsequenter Weise hätte er damals mit demissieren sollen. So haben wir 2 Jahre später das Ergebnis halbgarer Kompromisse jenseits jeglicher Strategie zu spüren bekommen. Ich will die Funkel/Bruchhagen Ära gar nicht bewerten. Aber sie verfolgte eine klare Strategie mit einer zusammen wirkenden Führungsriege. Das war später mit Skibbe nicht mehr gegeben.

    Die Einkaufspolitik allerdings ist und war so katastrophal das man sie Bruchhagen einfach direkt anlasten muss. Wenn man eine Fehlschlagquote von nahezu 100% bei kostenpflichtigen Transfers hat ist das auch nicht mehr mit Pech zu erklären. Auch deshalb hätte er schon damals mit Funkel seinen Hut nehmen müssen.

  126. Quetschemännsche

    In dem Artikel steckt mir immer noch zu viel Konzession an die derzeitige Hatz gegen den Sündenbock HB.

    Aber ich mache euch dafür keinen Vorwurf. Ich kann zwischen den Zeilen lesen.

    Der für die Entwicklung in die Beliebigkeit hauptverantwortliche Umfeld ist schließlich die Kundschaft, sowohl die der Rundschau, als auch die der Eintracht. Die auch so schon vielgescholtenen “Schreiberlinge” der FR haben stets versucht gegenzusteuern. Sie bekamen dafür von HB zu wenig Unterstützung.

    Mein Vorwurf gegenüber Bruchhagen beschränkt sich darauf, seine Linie nicht offensiv genug verteidigt, insbesondere keinen Einfluss auf die von der Eintracht bereitgestellten Kommunikationsstrukturen der Fans genommen und den Hetzern dort unwidersprochen das Feld überlassen zu haben, ohne auch nur den Versuch zu machen, den Legenden und der Stimmungsmache argumentativ dort entgegenzutreten, oder entgegentreten zu lassen.

    In diesem Zusammenhang sehe ich aber vor allem bei den Verantwortlichen für das Internetwesen der Eintracht das größere Versagen, denn sie mußten das erkennen und von sich aus gegensteuern.

    Ich mache diejenigen Kräfte im Aufsichtsrat und unter den einflussreichen Logenkunden und andere, für die Entwicklung verantwortlich, die dem soliden Gebaren Bruchhagens ihre auf die Eintracht projizierte Großmannssucht entgegenstellten.

    Diesem Druck des Frankfurter Größenwahns konnte sich Bruchhagen nicht wirklich entziehen. Seine Antwort auf Jörg Vontorra im Doppelpass “das Prinzip gilt so lange, bis es nicht mehr gilt” zu Beginn der stümperhaft gescouteten, kläglich gescheiterten Verpflichtungswelle, mit der “der nächste Schritt” gegangen werden sollte, war für mich der Kotau vor diesem Umfeld der Großmannssucht, das Eingeständnis des Abgesangs des HB-Prinzips “mit jungen deutschsprachigen Spielern, am besten aus der Region, eine sinn- und identifikationsstiftende Marke aufzubauen und zu etablieren. Und auch noch Erfolg zu haben.”

    “Das Prinzip gilt so lange, bis es nicht mehr gilt”, dieser Satz war der Anfang vom Ende Bruchhagens. Er ist mölicherweise auch der Anfang vom Ende der Eintracht gewesen.

    Der Artikel der FR ist gut und wichtig. Es wäre ähnlich kläglich und kleinlaut wie der Offenbarungseid HBs damals im Doppelpass gewesen, ihn den Frankfurtern ersparen zu wollen. Dafür mein Dank.

  127. ZITAT:

    ” man wird das “Scoutingproblem” nicht mit einem VV in den Griff bekommen, dessen Meinung zu z.B. Leistungszentren, nunja, etwas antiquiert ist. Nie. “

    Und was würde passieren wenn sich die sportliche Leitung zu den Themen Scouting und Leistungszentrum eindeutig gegen HB und Hölzenbein positionieren würde?

    Fragen über Fragen…

  128. ““Das Prinzip gilt so lange, bis es nicht mehr gilt”, dieser Satz war der Anfang vom Ende Bruchhagens. Er ist mölicherweise auch der Anfang vom Ende der Eintracht gewesen.”

    Vielleicht erklärt das auch den verhältnismäßig “sanften” Umgang der Autoren in diesem Artikel mit HB. Man reitet kein totes Pferd. Man tritt es auch nicht.

  129. ZITAT:

    ” Mal was ganz anderes: Kann mir jemand erklären, nach welchen Kriterien im Forum Beiträge gesperrt bzw. geduldet werden? “

    http://www.eintracht.de/meine_.....quette.php

    Ob immer danach gehandelt wird, steht auf einem anderen Blatt.

  130. ZITAT:

    ” Es gibt Foren, da wird immer schön der Grund des Löschens genannt, wie z.B. in wallstreet-online, dann hat der User etwas Klarheit, auch wenn der angegebene Grund nicht immer passen muss.

    Dieser Beitrag wurde von MOD moderiert. Grund: Provokation

    Dieser Beitrag wurde von Mod moderiert. Grund: themenfremder Inhalt

    Dieser Beitrag wurde von Mod moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt

    Dieser Beitrag wurde von Mod moderiert. Grund: Spam, Werbung

    Dieser Beitrag wurde von MOD moderiert. Grund: Beleidigung “

    Die User werden über den Grund per PM infomiert, oft steht er auch im Eingangsbeitrag.

  131. ZITAT:

    ” BTW: Ich fand den Artikel gut. Über den Inhalt kann man, logischerweise, streiten, aber grundsätzlich stimmt da einiges. “

    Da hänge ich mich dran. Es ließen sich Dinge präzisieren, weitere Aspekte einbeziehen, Beteiligte konkret benennen undsoweiter, undsoweiter. Aber gelungen, in konsumierbarer Form den Umbruch zwischen “alter” Eintracht und neuen Ufern darzustellen.

  132. Gnadenhof?

    Passt Bruchhagen dann in eine Schublade mit Hölzenbein? Verdiente Mitarbeiter, denen man nicht an die Wäsche will??

    Btw:

    Danke FR, Danke Blog, Danke liebe Journalisten, Danke liebes “Quetschemännsche”!!!!

    Auch das muss mal gesagt werden: trotz der unterschiedlichen Meinungen und Standpunkte, herrscht hier eine sehr gute Streitkultur. Weitermachen!!

  133. ZITAT:

    ” trotz der unterschiedlichen Meinungen und Standpunkte, herrscht hier eine sehr gute Streitkultur. Weitermachen!! “

    +1

  134. Hinter dem Artikel, so wie er auf mich wirkt, steht einfach eine ärgerlich-enttäuschte Stimmung. Ein wahrgenommener Verlust verschiedener Faktoren, in denen für die Schreiber Identifikationspotenzial steckte. Leute weg, Vereinspolitik eine andere… Was bleibt noch? Das Logo? (Generell eine interessante Frage, nach dem Fansein von was?, der Identifikation mit was?)

    Und wenn da jetzt so manches weg ist, nachdem zuvor schon die erste Liga weg war, dann hört sich das halt so an. Un? Das darf bei einem kommentierenden Beitrag ruhig auch so sein.

    Allerdings: “Und bei einem Aufstieg? Wird es bei Eintracht Frankfurt wieder eine neue Mannschaft geben. Das ist das Risiko von Bruno Hübner und seiner anderen Politik.”

    Dass Bruno Hübner hier namentlich quasi zum Verantwortlichen gemacht wird, sehe ich kritisch. Und wieso “das Risiko”? Die Konsequenz ganz einfach. Gerade im Begriff “Risiko” schwingt halt wieder die Gefahr mit, die Gefahr nämlich, sich nicht mehr identifizieren zu können, sich nicht mehr heimisch zu fühlen. Bei einer Eintracht, die “nicht mehr die alte” ist.

  135. Den Start damals mit den jungen dt. Spielern fand ich auch gut. Bei genauerer Betrachtung muss man jedoch sagen, dass dies mehr den Umständen als einem Konzept geschuldet war.

    Für eine konsequente Umsetzung dieses Weges hätte es auch eines entsprechenden Nachwuchses bedurft.

  136. “Und was würde passieren wenn sich die sportliche Leitung zu den Themen Scouting und Leistungszentrum eindeutig gegen HB und Hölzenbein positionieren würde?”

    Sportdirektor Bruno Hübner hat, wie er selbst sagt, „die Hausaufgaben gemacht. Eigentlich könnte ich jetzt in Urlaub gehen“.

  137. ZITAT:

    ” Sportdirektor Bruno Hübner hat, wie er selbst sagt, „die Hausaufgaben gemacht. Eigentlich könnte ich jetzt in Urlaub gehen“. “

    Ich meinte nicht die aktuelle Saison. ich meinte sowas wie längerfristige Weichenstellungen.

  138. “Ich meinte nicht die aktuelle Saison. ich meinte sowas wie längerfristige Weichenstellungen.”

    Ist mir schon klar, nur scheint er sich dafür nicht verantwortlich zu fühlen, sonst würde er nicht so eine scheiße von sich geben

  139. Herr Cardoso, nun machen Sie das aber mal nicht nach dem Motto ‘gib mir ein haar, ich will es spalten’.

    Ich nehme mal an diese Aussage bezog sich auf die kurzfristige Planung bis zur Winterpause und da hat sie vielleicht durchaus ihre Berechtigung.

    Dass BH jetzt nicht kommen kann und in ein paar Wochen alles umkrempelt ist doch wohl klar. ich dachte auch eher an eine mittel- und langfristige Positionierung.

    Und dazwischen darf er durchaus mal Urlaub nehmen. Steht Angestellten ja zu… ;-)

  140. Ich muss eingestehen, dass ich in der Vergangenheit immer die FR in Frage gestellt habe. Ich konnte diese “Jounallie” nicht nachvollziehen. Ich dachte die FR will unbedingt Probleme sehen, wo gar keine sind. Nun offensichtlich waren zur genüge Probleme und Gemütlichkeit vorhanden, sonst wäre das hier weiterhin ein 1. Liga Blog.

    Da ich noch jung genug bin um aus meinen Fehlern zu lernen, sehe ich die FR Artikel mit anderen Augen.

    Der gestrige Artikel wird durch den Eingangsbeitrag ziemlich hoch gebauscht, finde ich (sorry Stefan).

    Ich hätte mir gewünscht, dass HB zu dem geplanten Jahresdefizit zu Verantwortung gerufen wird! Die Aufbereitung der Finanzen liegt bei Dr. Pröckl, die Beschaffung von Sponsoren bzw. frischem Geld ist einzig und allein sein Ressort.

  141. Apropos Hübner…

    Hat ganz andere Vorzeichen, Möglichkeiten, Erwartungsdruck und Machtstellung (?) als Bruchhagen.

    Ich persönlich werde einen Deibel tun BHs Arbeit mit der seines Vorgängers als sportlich Verantwortlicher zu vergleichen/zu bewerten.

    Genauso wenig wie ich die Eintracht von vor einem Jahr mit der jetzigen, oder der in einem weiteren Jahr vergleichen will oder gar kann.

    Die Eintracht, zu welcher Bruchhagen sie einst machte, war halt nicht mehr diejenige, welche er Hübner hinterließ.

    Und dieser Verein wird sich noch ein paar Mal *häuten* müssen, wenn er sich weiterentwickeln will.

  142. “Der gestrige Artikel wird durch den Eingangsbeitrag ziemlich hoch gebauscht, finde ich (sorry Stefan).”

    Warum “sorry”? Durchaus möglich, das dem so ist.

  143. Muß ich heute Abend eigentlich Polska sagen?

  144. ZITAT:

    ” Muß ich heute Abend eigentlich Polska sagen? “

    Frag deine Vorfahren.

  145. Das waren sogenannte Wasserpolacken( die hießen wirklich so), die konnten sich auch nie entscheiden.

  146. Jetzt weiß ich auch warum ich so bin wie ich bin….

    Trotz seiner großen Bildungsfähigkeit, Anstelligkeit und schnellen Auffassung fehlt dem oberschlesischen Bauer und Arbeiter die Ausdauer, Zähigkeit und Zuverlässigkeit des Deutschen. Wie dieser ein geborener Phlegmatiker, so ist jener der geborene Sanguiniker, rasch in seinen Entschlüssen und Taten, ohne Überlegung, leichtsinnig, reizbar, bald ermüdet, oberflächlich, ohne moralische Widerstandskraft, grundsatzlos und hinterlistig, zum Lügen und Stehlen geneigt, träge und arbeitsscheu, dabei gutmütig, stets willig, nie um eine Auskunft verlegen, freundlich und liebenswürdig, doch selten treu und anhänglich; ein halber Wilder, ein großes unerzogenes Kind, mit all den guten und schlechten Eigenschaften eines Kindes.”

  147. Uli, da haben wir ja ein echt dynamisches Duo als sportliche Leitung.

    Veh geht lieber mit seinem Hund spazieren und Rotwein trinken als sich den Gegner anzuschauen oder über eine langfristige Entwicklung nachzudenken, und Hübner wähnt sich nach dem Zusammenstellen des Kaders nach 2 Monaten vorerst am Ende seiner Tätigkeit.

    Bis zur Winterpause – volle 3 Monate – als Sportdirektor nicht zu tun? Das kann nicht dein Ernst sein.

    Die Aussage von Veh über den Kauf von Friend hat mir den Rest gegeben. Wenn das das Konzept der beiden ist, dann gute Nacht.

    Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln?

  148. @150

    Das muss aber ein riesiger Glückskeks gewesen sein!

  149. Wasserpolacken….pff, das waren Masuren (politisch korrekt)

    So genannt weil sie ein verwässertes und unreines Polnisch sprachen, das erklärt einiges. Denen fehlten einfach Worte!

  150. @ sgevolker, 133:

    Und dieser Caio bräuchte auch nur mal fünf Spiele am Stück. :)

  151. @150

    Woher stammt denn das? Vielleicht aus “Kleine Rassenkunde des deutschen Volkes”?

  152. @ 154 Du meinst die Kaschuben.

  153. ZITAT:

    ” @ sgevolker, 133:

    Und dieser Caio bräuchte auch nur mal fünf Spiele am Stück. :) “

    Tut mir leid, ich kenne es nicht anders, will aber auch nicht ausschließen, dass es so nciht mehr gehandhabt wird.

  154. @cardoso

    Dass Veh kein Trainer für die Ewigkeit ist dürfte uns allen klar sein. Mir auch wurscht – wen er seine Mission erfüllt.

  155. ZITAT:

    ” Bis zur Winterpause – volle 3 Monate – als Sportdirektor nicht zu tun? Das kann nicht dein Ernst sein. “

    Stimmt. Das habe ich auch nicht gemeint. Ich habe nur gemeint, dass er sich jetzt von mir aus zwei Wochen Urlaub gönnen kann.

    ZITAT:

    ” Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln? “

    Im Vorstand nicht. Im Aufsichtsrat und bei den anderen Gremien kenne ich mich nicht so gut aus.

  156. ZITAT:

    “Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln? “

    Traust Du das irgendjemandem hier im Blog zu?

  157. ich möcht auch mal ausdrücklich loben, (obwohl ich mit einigen aussagen im artikel nicht einverstanden bin, hab ja schon gestern ausführlich senf ausgedrückt).

    dass man mit so vielen usern hier eine lang vergessen geglaubte inspirierende streitkultur pflegen kann, kontrovers diskutieren und dabei auch noch bestens informiert und unterhalten wird, rechne ich der fr und ihrem experimentierfreudigem umgang mit den neuen medien und dem blogchef samt dem rest der `viererbande´ hoch an.

    danke dafür und macht bitte weiter mit eurer guten arbeit an denkgefängnissen ;)

  158. ZITAT:

    ” “Nö. “Spezialität” ist es auch wenn man es exklusiv macht, es also ganz ausgefallen ist. Aber auch das ist nicht der Fall.”

    Ok. Also “exklusiv” und “am öftesten”. Nicht auch “besonders gut”. “

    Sagen wir mal, ich benutze und lese häufig anderes, wenn “besonders gut” gesagt werden will. Wenn “besonders gut” gemeint ist, dann liege ich schief und nehme das zurück. Aber es passt so gut zum Gesamtbild.

  159. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln? “

    Traust Du das irgendjemandem hier im Blog zu? “

    natürlich. Die besten Trainer und Manager finden sich im blog oder an Stammtischen ;-)

  160. Nur bei der Sportart sind wir uns noch nicht einig.

  161. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln? “

    Traust Du das irgendjemandem hier im Blog zu? “

    Warum nicht? Kommt nur auf das Thema an.

    Machen wir in meiner Firma ja auch. Das würde ich von “Experten” einfach erwarten.

  162. ZITAT:

    ” natürlich. Die besten Trainer und Manager finden sich im blog oder an Stammtischen ;-) “

    Danke, Schatz.

  163. Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Frauenanteil viel zu hoch. Die versauen den ganzen Schnitt.

  164. ZITAT:

    ” Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Frauenanteil viel zu hoch. Die versauen den ganzen Schnitt. “

    Gnihihi

  165. Der Heinz wieder, man muss ihn einfach gern haben.. ;-)

  166. Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Anteil von leichtsinnigen, reizbaren, bald ermüdeten, oberflächlichen, ohne moralische Widerstandskraft, grundsatzlosen und hinterlistigen, zum Lügen und Stehlen geneigten, träger und arbeitsscheuen, dabei gutmütigen, stets willigen, nie um eine Auskunft verlegenen, freundlichen und liebenswürdigen, doch selten treu und anhänglichen halbwilder Arschkrampen zu hoch!

  167. ZITAT:

    ” Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Frauenanteil viel zu hoch. Die versauen den ganzen Schnitt. “

    +1

  168. Ich denke der Frauenanteil in Heinz’ Familie ist auch ein wenig hoch. Das prägt.

  169. ZITAT:

    ” Ich denke der Frauenanteil in Heinz’ Familie ist auch ein wenig hoch. Das prägt. “

    Heinz IST ne Frau, wer hats noch nicht gewußt?

  170. Findet dieses ominöse Hallengekicke morgen eigentlich statt? Das war doch morgen? Hat jemand was dagegen wenn ich u.U. mit Orthese spiele?

  171. ZITAT:

    “Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln? “

    Nein.

  172. ZITAT:

    ” Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Frauenanteil viel zu hoch. Die versauen den ganzen Schnitt. “

    Oh, die Ausrede kannte ich noch garnicht ;)

  173. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Frauenanteil viel zu hoch. Die versauen den ganzen Schnitt. “

    Oh, die Ausrede kannte ich noch garnicht ;) “

    Und das zu Zeiten wo Männer permanet über Frauenquoten diskutieren:-)

  174. Bleibt es eigentlich morgen beim Blog G Kick ?

  175. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Und traust du denn irgendjemandem im Vorstand zu, ein langfristiges Konzept zu entwickeln? “

    Traust Du das irgendjemandem hier im Blog zu? “

    was sollt ein langfristiges konzept im schnelllebigen profifußball. der fünfjahresplan ist zum glück abgeschafft. das man auf junge, billige und talentierte spieler setzt ist wohl der plan fast aller vereine, die nicht über die finanziellen mittel verfügen. konzept würde ich es aber nicht nennen. und die möglichkeiten solche talente zu bekommen, werden auch immer seltener.

  176. @122

    Ich weiss nicht ob es das Scoutuing ist. fenin stand ja wohl bei mehreren Vereinen auf der Liste.. ich glaube das Problem ist die Ausbildung vom Talent zum “star”. Ob es mangelnde Motivation , unprofessionele einstellung oder das Training ist… ich kann es nicht sagen ..

  177. Ahhhaaahhhaaa…..Konzepte……Konzepttrainer……Hybalaaaaaaaaaaa!!!!!

  178. Warum wird eigentlich der (notwendige) Wunsch nach einem längerfristigen Konzpt immer mit ‘Konzepttrainern’ gleichgesetzt?

  179. ZITAT:

    ” @122

    Ich weiss nicht ob es das Scoutuing ist. fenin stand ja wohl bei mehreren Vereinen auf der Liste.. ich glaube das Problem ist die Ausbildung vom Talent zum “star”. Ob es mangelnde Motivation , unprofessionele einstellung oder das Training ist… ich kann es nicht sagen .. “

    Die Aussage verstehe ich nicht. Gerade weil er auf der Lieste mehrerer Vereine stand kann man ja wohl nicht von Scouting sprechen.

    Der letzte gescoutete Spieler war, äh, ja, also einer, wo man ein Talent erkannt hat, bevor es andere erkennen und ihn verpflichtet hat, bevor alle anderen ihm ein Angebot machen konnten und der nicht sowieso vor der Haustür gekickt hat? Oder eh schon irgendwo Nationalspieler war? Da muss ich lange überlegen. Sehr lange. Keiner. Mir fällt keiner ein. Caio, wo alle anderen abgewunken haben.

  180. ZITAT:

    ” Warum wird eigentlich der (notwendige) Wunsch nach einem längerfristigen Konzpt immer mit ‘Konzepttrainern’ gleichgesetzt? “

    Sorry, das fiel sofort beim Lesen ein.

    Ich bin ja auch der Meinung, dass dieser Club endlich eine Vision braucht…….:^°

  181. ZITAT:

    ” Um ein wirklicher Expertenblog zu sein ist der Frauenanteil viel zu hoch. Die versauen den ganzen Schnitt. “

    I like – und wir bekommen den Rest auch noch weggeekelt, die Teilnahme nimmt schon deutlich ab gegenüber früher. Ist halt doch ein reiner Männersport, der Fussball !

  182. NAchtrag: Aber selbst der war ja schon von anderen gescoutet, der hat ja nun nicht beim SC Dortelweil gekickt.

  183. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @122

    Ich weiss nicht ob es das Scoutuing ist. fenin stand ja wohl bei mehreren Vereinen auf der Liste.. ich glaube das Problem ist die Ausbildung vom Talent zum “star”. Ob es mangelnde Motivation , unprofessionele einstellung oder das Training ist… ich kann es nicht sagen .. “

    Die Aussage verstehe ich nicht. Gerade weil er auf der Lieste mehrerer Vereine stand kann man ja wohl nicht von Scouting sprechen.

    Der letzte gescoutete Spieler war, äh, ja, also einer, wo man ein Talent erkannt hat, bevor es andere erkennen und ihn verpflichtet hat, bevor alle anderen ihm ein Angebot machen konnten und der nicht sowieso vor der Haustür gekickt hat? Oder eh schon irgendwo Nationalspieler war? Da muss ich lange überlegen. Sehr lange. Keiner. Mir fällt keiner ein. Caio, wo alle anderen abgewunken haben. “

    Vasoski?

  184. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @122

    Ich weiss nicht ob es das Scoutuing ist. fenin stand ja wohl bei mehreren Vereinen auf der Liste.. ich glaube das Problem ist die Ausbildung vom Talent zum “star”. Ob es mangelnde Motivation , unprofessionele einstellung oder das Training ist… ich kann es nicht sagen .. “

    Die Aussage verstehe ich nicht. Gerade weil er auf der Lieste mehrerer Vereine stand kann man ja wohl nicht von Scouting sprechen.

    Der letzte gescoutete Spieler war, äh, ja, also einer, wo man ein Talent erkannt hat, bevor es andere erkennen und ihn verpflichtet hat, bevor alle anderen ihm ein Angebot machen konnten und der nicht sowieso vor der Haustür gekickt hat? Oder eh schon irgendwo Nationalspieler war? Da muss ich lange überlegen. Sehr lange. Keiner. Mir fällt keiner ein. Caio, wo alle anderen abgewunken haben. “

    Ok da müsste man ersteinmal kären was man unter scouting versteht.. solche hoffnungsvollen talente welche schon erfolgreich spielen zu holen gehört für mich irgendwie auch dazu.. was junge talente angeht geb ich dir recht .. aber ich glaube da haben wir mit Hübner jemanden der gewillt ist strukturen aufzubauen.. ob es ihm gelingt werden wir sehen

  185. Bei Heller + Korkmaz hätte es auch wieder Geschrei gegeben, wenn es anders gekommen wäre. Nur kam eben bei diesen nach dem vorhandenen Talent nix mehr.

  186. Das ist einer der besten FR-Artikel der vergangenen Monate. Danke dafür.

  187. Korkmaz und Vasoski waren bereits Nationalspieler in einem europäischen Land. Solche sollten einem sportlichen Leiter auch ohne Scouts bekannt sein.

    Heller? Ich hatte mich jetzt gedanklich auf bundesligataugliche Spieler fixiert.

  188. da landen wir wieder bei den gleichen Namen. Bellaid und Petkovic fehlen noch.

    Ich weiss auch nicht, ob man hier der Scouting-Abteilung viele Vorwürfe machen kann. Beide haben so ziemlich alle U-Nationalmannschaften ihrer Länder durchlaufen….

    Da hat man wohl angenommen, nichts falsch machen zu können…..

    Und doch fehlte am Ende irgendwas, um den Durchbruch zu schaffen.

  189. Mal ganz ehrlich: Ich glaube da war auch eine ganze Menge verdammtes Pech dabei.

  190. ZITAT:

    ” Mal ganz ehrlich: Ich glaube da war auch eine ganze Menge verdammtes Pech dabei. “

    Yep, vor allem bei Vivian und Hengemühle.

  191. @DA,

    würdest Du Galindo gelten lassen? War zwar Ex-Nationalspieler aber doch in der Schweiz ziemlich im Keller angekommen.

  192. Soll ich jetzt bis zu Doppelwumms so weitermachen?

  193. Na gut, Ihr wolltet es nicht anders.

  194. ZITAT:

    ” da landen wir wieder bei den gleichen Namen. Bellaid und Petkovic fehlen noch.

    Ich weiss auch nicht, ob man hier der Scouting-Abteilung viele Vorwürfe machen kann. Beide haben so ziemlich alle U-Nationalmannschaften ihrer Länder durchlaufen….

    Da hat man wohl angenommen, nichts falsch machen zu können…..

    Und doch fehlte am Ende irgendwas, um den Durchbruch zu schaffen. “

    Das. Ist. Kein. Scouting. Du schreibst es selbst. Alle U Nationalmannschaften. Das kann jeder nebenbei machen, der einen Fernseher und ein Sofa und viel Tagesfreizeit hat. Jeder Anwalt zum Beispiel.

    ZITAT:

    ” Mal ganz ehrlich: Ich glaube da war auch eine ganze Menge verdammtes Pech dabei. “

    Ja. Wenn nahezu ausnahmslos alle Transfers die mehr als 8,95 auf dem Wühltisch kosten danebengehen, dann ist das Pech.

  195. Flanke vom wieselflinken Jimmy

  196. Scheint über den Schlappen und direkt ins Tor gewummst zu sein.

  197. Galindo, Vasoski, Korkmaz und auch Kyrgiakos – Überraschungen, aber Scoutingerfolge? Vielleicht habe ich eine zu enge Sicht, was das angeht.

  198. Nur durch Zufall triffst du mal.

  199. Mit Bellaid und Petkovic durfte man rechnen, keine Ahnung, woran es da gelegen hat.

    Ich habe es am Freit reingeschrieben. Yones Kaboul spielt mittlerweile nicht nur bei den Spurs, sondern auch in der franz. A-Nationalmannschaft und war damals – genau! – U21-Stamm-IV mit unsrem Bellaid zusammen.

    Übrigens jene franz. Mannschaft, die in der Relegation in der allerletzten Sekunde gegen das deutsche Team ausgeschieden sind durch ein Tor von Höwedes.

    Das deutsche Team hat dann das Turnier gewonnen, Özil, Khedira, Boateng, Höwedes, Hummels, Castro, Beck, Neuer. Nunja.

    Bellaid möchte ich jetzt mal nicht dem Scouting zuschreiben, das war Schicksal oder sonstwas.

  200. “Ja. Wenn nahezu ausnahmslos alle Transfers die mehr als 8,95 auf dem Wühltisch kosten danebengehen, dann ist das Pech.”

    Nein. Da ist Pech dabei.

  201. ZITAT:

    ” Mal ganz ehrlich: Ich glaube da war auch eine ganze Menge verdammtes Pech dabei. “

    Hab ich mir die ganze Zeit auch schon überlegt. Aber selbst bei der allergrößten Pechsträhne, es hat verdammt noch mal ETWAS nicht gestimmt und ich denke es war das Anhäufen von vielen Kleinigkeiten wie Integration von Spielern, medizinische Betreuung, Umgang der jeweiligen Trainer mit den Spielern (und deren Befindlichkeiten), nix was im Großen ein Problem bereitet, aber in der Anhäufung sich unter dem Strich so summiert, das die Spieler, bzw die Mannschaft nicht ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen konnte.

    Dazu kommt, wenn man keinen Erfolg hat, leidet alles darunter.

    Siehe Hinrunde: Erfolg schießt Tore!

    Siehe Rückrunde: Erfolglosigkeit verschießt Tore!

    Und nein, hier ist Gekas ausnahmsweise nicht mit gemeint, das betrifft alle Teile der Mannschaft.

  202. ZITAT:

    ” Nur durch Zufall triffst du mal. “

    Ja, da hast sich nichts geändert. Seit 30 Jahren die Form gehalten.

  203. “Aber selbst bei der allergrößten Pechsträhne, es hat verdammt noch mal ETWAS nicht gestimmt …”

    Da stimme ich zu. Komisch nur, dass ausgerechnet (!) die “billigen” dieses Umfeld wohl nicht hatten. Denn da hat ja doch der ein- oder andere Fuß fassen können.

  204. ZITAT:

    ” Bleibt es eigentlich morgen beim Blog G Kick ? “

    Natürlich. Schaut mal in Eure Mails.

  205. Der letzte gescoutete Spieler der Eintracht war:

    Tosun

    … der war sogar so gut gescoutet, dass wir nicht mal slebst gemerkt haben wie gut der ist.

  206. ZITAT:

    ” “Ja. Wenn nahezu ausnahmslos alle Transfers die mehr als 8,95 auf dem Wühltisch kosten danebengehen, dann ist das Pech.”

    Nein. Da ist Pech dabei. “

    :p

  207. Womit ich mal wieder die Frage in den Raum werfe.

    Brauchen wir überhaupt gescoutete Spieler?

    Ich finde: nö.

    Es reicht vollkommen, wenn der SD einen anständigen Überblick hat, da braucht es keine Wunderstürmer aus der Tundra.

  208. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Bleibt es eigentlich morgen beim Blog G Kick ? “

    Natürlich. Schaut mal in Eure Mails. “

    Ich komme mir schon wieder diskriminiert vor. Nicht nur weil Du 179 beantwortest obwohl ich das auch in 175 gefragt hatte. :p

  209. Ich würde auch Rode gelten lassen. Und Sebastian Jung mag als Indiz dafür gelten, dass sich die Jugendarbeit wieder verbessert hat.

  210. Und nächste Frage.

    Warum muss das vereinintern geschehen? Gibts da nicht ein paar qualifizierte Agenturen?

  211. ZITAT:

    ” “Aber selbst bei der allergrößten Pechsträhne, es hat verdammt noch mal ETWAS nicht gestimmt …”

    Da stimme ich zu. Komisch nur, dass ausgerechnet (!) die “billigen” dieses Umfeld wohl nicht hatten. Denn da hat ja doch der ein- oder andere Fuß fassen können. “

    Kommt darauf an wenn du unter den “Billigen” verstehst?

    Wir hatte den ein oder anderen Transfer von Spielern, die so gehandelt worden sind das sie vermeintlich auf dem Sprung einer großen Karriere standen, zumindestens wurde es uns so verkauft ( Fenin, Korkmaz, Bellaid um mal 3 aufzuzählen) Meiner Meinung nach zu dem Zeitpunkt überschätzt, das darf aber jeder so sehen wie er will. Fakt ist aber, das sie im Vorfeld besser geredet worden sind, als das was unter dem Strich rauskam. Vielleicht haben sich die Herren in dem Hype der um sie gemacht wurde, leider selbst zu sehr überschätzt.

    Ein unbekannte Graupe von Quetschemembach wäre niemals so groß geredet worden, selbst bei möglicherweise gleicher Qualität.

    im Unterschied zu anderen Vereinen, haben wir die Quetschemembacher Graupe leider nie ans Land ziehen können. Oder nie hingeguckt wo man sowas herbekommt. Und das solche Drittligaspieler, für lau gekauft, ihren Marktwert steigern können, haben uns auch andere Vereine zeigen können, die gucken anscheinend besser als wir:-(

    Oder doch alles Pech?

  212. @215 Die arbeiten aber in eigenem Interesse und nicht exklusiv für den Verein. Gerster z.B. ist meiner Meinung nach hervorragend im Erkennen von Talenten – nur was hilft das der Eintracht ?

  213. Na ja, es wurden halt auch viel mehr billige Transfers gemacht, da sind allein durch die grössere Zahl mehr Treffer zu erwarten. Die teuren handgescouteten Transfers aus der Vor-Skibbe-Äre waren doch nur Caio und Fenin, oder? Dann begann doch schon die Zeit des “kenn-ich-will-ich” des Trainers mit Teber, Gekas, Altintop und Schwegler.

    Ich halte das Scouten sowieso für überbewertet. Mit den internationalen Scouting-Teams der englischen, spanischen und italienischen Clubs kann die Eintracht ohnehin nicht mithalten. Ausserdem ist da wirklich viel Glück mit im Spiel.

    Im Prinzip reicht es doch für’s erste, wenn die Spieler, die da sind, mal an ihr mögliches Leistungsniveau herankommen. Ich bin sicher, dass da der Haken liegt. Letzte Saison blieben doch alle kilometerweit hinter ihrem Leistungsniveau. Mainz oder Hannover hatte doch letztes Jahr keine besseren Spieler als die Eintracht. Sie hatten einen besseren Trainer (und womöglich eine professionellere Betreuung), der aus den vorhandenen Spielern eine bessere Mannschaft geformt hat.

  214. Gibt es keine Agenturen, die man beschäftigen kann und die dann Provision oder Ähnliches bekommen?

  215. Also ich bin froh, das eure Scouting-Abteilung beim FSV und dem OFC versagt hat. vom FSV sind ja Mölders und Gjasula in Augsburg und Duisburg gelandet. Nicht auszudenken, wenn der Mölders den FSV abgeschossen hätte. Die beiden Nachwuchstalente Huber und Taixera sind vom OFC zum FSV gewechselt.

  216. “Mainz oder Hannover hatte doch letztes Jahr keine besseren Spieler als die Eintracht.”

    Ui. Vorsicht. Ansonsten stimme ich dir aber zu. Wenn man ordentlich arbeitet, sind Wunderkinder nicht nötig.

  217. zu 218: habe Korkmaz vergessen

  218. ZITAT:

    ” Ich würde auch Rode gelten lassen. “

    Ein U20 Nationalspieler der Luftlinie 5km entfernt kickt? Ich habe echt ne schräge Vorstellung von Scouting wie mir scheint.

  219. Was ich wirklich komisch finde, ist die Tatsache, dass nach dem Abstieg so gar keine Trotzstimmung aufkommt. Das war bei den anderen Abstiegen anders, da war man a)froh, dass man überhaupt noch spielen durfte und b) war das immer der Glaube und die Überzeugung in Liga 1 zu gehören.

    Jetzt ist das irgendwie anders. Die stimmung, die ich mitbekomme ist gedämpft. Wenn wir aufsteigen gibt es einen netten warmen Applaus, Jubelszenen wird es wohl kaum geben, wenn nicht, ja gut, dann fällt wohl der Vorhang (so die Meinung) und dann isses eh egal.

    Ich muss sagen, dass ich selbst nicht genau weiß, warum ich und andere so empfinden, aber mir scheint, das Handeln der Verantwortlichen in der Vergangenheit trägt seinen Teil dazu beim, dass das Feuer nicht mehr brennen will…

  220. ZITAT:

    ” “Mainz oder Hannover hatte doch letztes Jahr keine besseren Spieler als die Eintracht.”

    Ui. Vorsicht. Ansonsten stimme ich dir aber zu. Wenn man ordentlich arbeitet, sind Wunderkinder nicht nötig. “

    Hannover und Mainz waren im Gegensatz zur Eintracht vom Kader her im erweiterten Kreis der Abstiegskandidaten. Beziehungsweise vor der Saison von vielen Experten als solche betrachtet.

  221. Nachtrag zu 223: Die Frage ist vielmehr, wie konnte es passieren, dass Rode in Offenbach gelandet ist statt bei der Eintracht. Sollten die ein besseres Scouting haben als wir?

  222. Alles andere als der Aufstieg ist nicht akzeptabel. Für eine Selbstverständlichkeit gibt es von mir keinen Applaus. Ich applaudiere dem Watz ja auch nicht für sein Geschreibsel oder dem Busfahrer der mich in die Raimundstrasse fährt

  223. und da wundert man sich, dass man als der VfL Wolfsburg bezeichnet wird…

    ich komm mir vor wie bei Hertha BSC grade…

  224. 225

    Das eine schließt das andere ja nicht aus. ;)

    Schürrle, Holtby, Ya Konan, Rausch. Da können wir nicht ganz mithalten.

    @DA

    Deine Vorstellung von Scouting mag wohl richtig sein, fraglich allerdings, ob sowas von Nöten ist.

  225. ZITAT:

    ” Nachtrag zu 223: Die Frage ist vielmehr, wie konnte es passieren, dass Rode in Offenbach gelandet ist statt bei der Eintracht. Sollten die ein besseres Scouting haben als wir? “

    Offenbach scoutet ab Oberliga Hessen aufwärts. Weil sie eben auch nur Regionalliga spielen. Halte ich für normal.

    War übrigens immer so. Je besser es den Kickers ging, desto besser ging es der Eintracht ;-)

  226. ZITAT:

    ” Ich würde auch Rode gelten lassen. Und Sebastian Jung mag als Indiz dafür gelten, dass sich die Jugendarbeit wieder verbessert hat. “

    Nicht wirklich.

    Sebi Jung war eine echte Ausnahme, momentan sieht das eher duster aus. Du darfst gern mal nachgucken auf welchem Tabellenplatz unsere A-Jugend steht und noch frustrierender, warum und mit welchen Ergebnissen sie da gelandet ist:-(

  227. ZITAT:

    ” und da wundert man sich, dass man als der VfL Wolfsburg bezeichnet wird…

    ich komm mir vor wie bei Hertha BSC grade… “

    Dann sag ichs dir auch nochmal. Der Vergleich mit WOB ist völlig neben der Spur.

  228. “Nachtrag zu 223: Die Frage ist vielmehr, wie konnte es passieren, dass Rode in Offenbach gelandet ist statt bei der Eintracht. Sollten die ein besseres Scouting haben als wir?”

    Habe mal irgendwo aufgeschnappt, dass er sich damals für Offenbach entschieden hat, weil er bei der Eintracht nur U23 gespielt hätte und bei Offenbach höherklassig spielen konnte.

  229. “Ein U20 Nationalspieler der Luftlinie 5km entfernt kickt?”

    Äh?

  230. ZITAT:

    ” @DA

    Deine Vorstellung von Scouting mag wohl richtig sein, fraglich allerdings, ob sowas von Nöten ist. “

    Genau. Warum vier (in Worten: Vier) Leute bezahlen?ZITAT:

    ” Alles andere als der Aufstieg ist nicht akzeptabel. Für eine Selbstverständlichkeit gibt es von mir keinen Applaus. Ich applaudiere dem Watz ja auch nicht für sein Geschreibsel oder dem Busfahrer der mich in die Raimundstrasse fährt “

    Ich applaudiere jedem der Dich fährt und jedem der sich traut durch die Raimundstraße zu fahren *schauder*.

    Ich gratuliere auch dem Blogwatz zu seinem Blog, selbst wenn er manchmal dünnhäutig wie ein Forumsmod ist.

    Ich werde auch den Spielern applaudieren wenn sie aufgestiegen sind. Aber nicht dem Vorstand und nicht dem eV.

  231. @226 Vielleicht weil er (zunächst) in Offenbach bessere Chancen hatte, in der ersten Mannschaft zu spielen ? Ich finde Deinen Scoutingbegriff tatsächlich viel zu eng. Auch bei ausländischen Uxx-Nationalspielern ist es wichtig einzuschätzen, ob derjenige in die Mannschaft passt und diese verstärkt. Hölzenbein war darin mal richtig gut.

    “Hannover und Mainz waren im Gegensatz zur Eintracht vom Kader her im erweiterten Kreis der Abstiegskandidaten. Beziehungsweise vor der Saison von vielen Experten als solche betrachtet. ” Das spricht aber nicht für die Experten oder andersrum zeigt, dass Experten total falsch liegen können – auch die bei der Eintracht angestellten.

  232. ZITAT:

    ” Bei Heller + Korkmaz hätte es auch wieder Geschrei gegeben, wenn es anders gekommen wäre. Nur kam eben bei diesen nach dem vorhandenen Talent nix mehr. “

    Mit einer Ausnahme. Der Korkmaz heute im Trainingsspiel.

    Hat der im Stadtwald ein gallisches Feldfläschchen gefunden und auf ex abgekippt ? Ich war bass erstaunt.

    Dauerkiebitze, die das anders gesehen haben, mögen hier sogleich intervenieren oder für immer schweigen.

  233. ZITAT:

    ” Nachtrag zu 223: Die Frage ist vielmehr, wie konnte es passieren, dass Rode in Offenbach gelandet ist statt bei der Eintracht. Sollten die ein besseres Scouting haben als wir? “

    Wie sein Weg vor der Eintracht bzw. OFC war, weiß ich nicht.

    Jedenfalls haben ihn wir geholt als er (noch sehr jung war) und schon sein Talent hatte beweisen können.

    Sicherer Deal.

    Umgekehrt, als ein Talent der Eintracht wäre er wohl garnicht (so schnell) in die A-Mannschaft gekommen, und wäre stattdessen zu einem größeren Verein gezogen.

  234. @DA

    Genau das frage ich mich auch. Warum eine eigene Scouting-Abteilung. Wird überbewertet, braucht man nicht.

    Wenn man auf der Suche nach Verstärkungen ist, sollte man sich dann an Fachmänner wenden, so stell ich mir das vor.

    Da wird ein profil vorgegeben und die scouten nach diesem Schema.

  235. ZITAT:

    “Wie sein Weg vor der Eintracht bzw. OFC war, weiß ich nicht.”

    Er ist mit 14 zum OFC gewechselt (aus Darmstadt)

  236. @Heinz

    Ich gebe Dir da durchaus recht. Aber was mich echt nervt, ist die Tatsache, dass auf der einen Seite geheult wird, dass man das Gesicht der Eintracht nicht mehr erkennt, dass es keine Philosophie gibt, dass wir quasi ein beliebiger Club geworden sind ohne eine gewisse Identität und auf der anderen Seite ERWARTET wird, das wir aufsteigen – einfach so, obwohl wir grade das vielleicht schlimmste halbe Jahr in der Geschichte des hessischen Fußballs erlebt haben, Spieler quasi geflohen sind und keiner oben sich auch nur ausgemalt hätte, dass es soweit kommt, ein Plan B für Liga 2 quasi nicht in der Tasche lag, selbige aber 6 Wochen nach Ende von Liga 1 wieder begann. Was genau hätte man denn anders machen sollen? Entweder wir verfolgen eine Philosophie und akzeptieren dafür sportlich mal ein paar Jahre in Liga 2 und kommen dann, wie damals gestärkt zurück oder wir machen es so wie jetzt und stehen am Ende wieder oben, aber wenn ich Weg 2 bevorzuge, darf ich mich über die Umsetzung nicht beschweren…

  237. ZITAT:

    ” “Nachtrag zu 223: Die Frage ist vielmehr, wie konnte es passieren, dass Rode in Offenbach gelandet ist statt bei der Eintracht. Sollten die ein besseres Scouting haben als wir?”

    Habe mal irgendwo aufgeschnappt, dass er sich damals für Offenbach entschieden hat, weil er bei der Eintracht nur U23 gespielt hätte und bei Offenbach höherklassig spielen konnte. “

    Der war 14 als er da hin ist.

    ZITAT:

    ” “Ein U20 Nationalspieler der Luftlinie 5km entfernt kickt?”

    Mein Gott, dann halt 11 km.

    Äh? “

  238. “Mein Gott, dann halt 11 km”

    Danke. Das ist mir wichtig.

  239. @242

    Ja hast schon recht. Eine Garantie gibt es nicht. Deswegen stampf ich trotzdem mit dem Füßchen auf.

  240. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Bleibt es eigentlich morgen beim Blog G Kick ? “

    Natürlich. Schaut mal in Eure Mails. “

    Ich komme mir schon wieder diskriminiert vor. Nicht nur weil Du 179 beantwortest obwohl ich das auch in 175 gefragt hatte. :p “

    Deshalb habe ich ja auch die Mehrzahl in meiner Antwort gewählt ;-)

  241. Wo ist eigentlich dieser bayrische Ersatzhooligan? Schon in der illegalen Wodkabrennerei in Gdansk?

  242. Ich habe mal eine Verständnisfrage und zwar verstehe ich das tatsächlich auch nach längeren Überlegen nicht so ganz und hoffe, vllt hier eine Antwort zu kriegen.

    Es wird Hübners Politik viel kritisiert auch im Hinblick auf Perspektivlosigkeit bei einem möglichen Aufstieg. Gerade das, finde ich, hat Hübner gut gemacht. Er verpflichtet bis auf Schildenfeld und Lehmann alle Spieler für ein Jahr mit Optionsverträgen. Das bedeutet: Sollten wir aufsteigen, können wir entscheiden, wer sich bewährt hat und wer für bulitauglich erklärt wird. Oder nicht?

    So hat die Eintracht alle Trümpfe in der Hand. Was aus 4-Jahresverträgen wird, wissen wir ja alle.

    Überseh ich da was oder worin begründet sich die Kritik, zB von c-e?

    Danke und Gruß

  243. Mir wäre es viel lieber, die Eintracht hätte ein gescheites Leistungszentrum mit Nachwuchsanbindung als gute Scouts.

    Ich möchte mal wissen, wann die Bayern ihren letzten Scouting-Erfolg hatten. Breno nicht, Sosa nicht, dos Santos nicht… Deren Hölzenbein heißt Breitner.

    Dem gegenüber stehen Lahm, Schweinsteiger, Müller, Badstuber und auch ein Kraft, Lell und Ottl.

  244. Aufstampfen ist auch völlig ok, man muss das nicht gut heißen, ich kann bigottes Verhalten einfach nicht leiden – wenn man als Fan eine gewisse Vorstellung hat, von dem, was der Verein machen sollte und das nicht umgesetzt wird – geschenkt, da muss man durch, aber realismus sollte das ganz schon beinhalten…

  245. ZITAT

    “Ich applaudiere dem Watz ja auch nicht für sein Geschreibsel oder dem Busfahrer der mich in die Raimundstrasse fährt “

    Aber dem Flugzeugführer, wenn er sanft gelandet ist in Malle?

  246. @249 Dann haben die gute Scouts in der Jugend.

  247. @246 wieso eigentlich Platz 2? Das entspricht nicht unserem Anspruch!

  248. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Wie sein Weg vor der Eintracht bzw. OFC war, weiß ich nicht.”

    Er ist mit 14 zum OFC gewechselt (aus Darmstadt) “

    Na, dann haben ja beide Vereine was vom ihm gehabt.

    Anscheinend gute Ausbildung hüben, schon sehr jung Erfahrung bei den Profis, damit einem höherklassigen Verein vorteilhaft aufgefallen und teuer kann er auch nicht gewesen sein.

    Wenn man selbst erst mal nicht die Zeit hat auf die Früchte der eigenen Jugendarbeit zu warten, muß man halt die Talente der unterklassigen, bzw. weniger solventen Vereine an Land ziehen.

    Scheint mir irgendwie sicherer als international zu scouten.

    Aber vielleicht käme das auch nur meiner Faulheit entgegen ;)

  249. @knueller

    ich find das auch gut… nur blöd wird es halt, wenn es nicht klappt…

  250. Quetschemännsche

    ZITAT: “Mal ganz ehrlich: Ich glaube da war auch eine ganze Menge verdammtes Pech dabei.”

    Das mag stimmen. Es kommt aber nur zum Unvermögen hinzu.

    Ich mag das aber alles nicht akzeptieren. Wenn man nicht über die für bundesligataugliches Spitzenscouting heute üblichen professionellen Netzwerke verfügt, die eine wirkliche Durchleuchtung des jeweiligen Objektes vor Ort ermöglichen und sich das auch nicht leisten kann, dann lässt man auch die Finger von riskanten internationalen millionenschweren Transfers. Diese großen Netzwerke der Konkurrenz kochen eben nicht ‘auch nur mit Wasser’. Wer so an Millionentransfers rangeht, ist überheblich und unprofessionell. Und das werfe ich Holz bzw denjenigen vor, die immer noch solche Posten an verdiente heilige Vereinskühe vergeben.

  251. Ich hab ja keine Ahnung, aber kann das sein, dass selbst diese ominösen jungen Spieler aus der Region immer nur auf Umwegen zur Eintracht (zurück) kommen? Ochs zum Beispiel. Und man sonst so ziemlich alles verpennt, was sozusagen vor der eigenen Haustür an Talent vorhanden ist und dann bei Mainz, Kickers oder sonstwo unterkommt? Marin, Can, Thurk (ok, vielleicht nicht das beste Beispiel), Azaouagh etc.

    Und was das Scouting angeht: War das schonmal anders? Dass man unbekannte Kicker aus dem Hut zauberte, die dann einschlugen und/oder gewinnbringend weiterveräußert wurden?

  252. Es gab heute einen netten Artikel über das Mainzer Jugendkonzept in der FAZ…

  253. ZITAT:

    ” Und was das Scouting angeht: War das schonmal anders? Dass man unbekannte Kicker aus dem Hut zauberte, die dann einschlugen und/oder gewinnbringend weiterveräußert wurden? “

    Möller, Binz, Falkenmeyer, Berthold – alles eine Generation

  254. ZITAT:

    ” Überseh ich da was oder worin begründet sich die Kritik, zB von c-e?”

    Die Kritik begründet sich darauf, dass man 2 31 jährige verpflichtet hat, dafür im Winter einen 19 jährigen und jetzt einen 24 jährigen abgegeben hat. Wenn man den aufsteigt, muß man viel Geld für 2 “ältere” Stümer ausgeben oder fängt wieder von vorne an zu suchen.

    Wenn’s gut geht hat BH vieles richtig gemacht, wenn nicht, hat er vieles falsch gemacht. So einfach ist das.

  255. ZITAT:

    ” Es gab heute einen netten Artikel über das Mainzer Jugendkonzept in der FAZ… “

    Ich wollte das Wort “Mainz” ja nicht in Den Mund nehmen, aber nun gut, wenn du das machst, bitte…

    Und das höchst gemeine Wort “Konzept” erst recht nicht, in Frankfurt ist das nicht bekannt. So…böse ich bin!

  256. @260 Oder man nutzt das aktuelle Jahr zum suchen. Diese Zeit hat jetzt gefehlt.

  257. ZITAT:

    ” Es gab heute einen netten Artikel über das Mainzer Jugendkonzept in der FAZ… “

    Man könnte ja mal. Also falls Interesse besteht

  258. “Möller, Binz, Falkenmeyer, Berthold – alles eine Generation “

    Geile Kicker. Aber das ist nun auch ein bissel her. Ich meinte jetzt aber eher die Marke Detari. Halt in naher Vergangenheit. Sowas wie Ya Konan, Abdellaoue, Cissé, Kagawa. Und komme mir keiner mit Fjortoft.

    und @249: Stimmt, den gleichen Gedanken hatte ich auch, die Großeinkäufe der Bayern außerhalb etablierter (Bundesliga-)Stars ist für deren Standards hanebüchen unerfolgreich. Santa Cruz fehlte übrigens in der Aufzählung der Flops.

  259. Ich sehe keine Anzeichen für einen substantiellen Aufschwung.

    Wie wir uns gerade in Liga zwei präsentieren, erlaubt, finde ich, gemessen an der Qualität der Gegner, nur die Feststellung, daß wir nicht schlechter geworden sind.

    Wg. dem leidigen Scoutingthema: Mich würde mal interessieren, ob, nachdem Schürrle in MZ so einschlug, HB den für den Sektor Süd/Südwest/Ballungsraum MA/LU zuständigen Beobachter zu sich ins Büro bestellt hat und ihm mal eine Minute ganz, ganz ernst ins Gesicht gesehen hat.

    Oder auch nur sinnierend den Gang hinuntergeschaut auf Holz’ Bürotür, um sich dann doch in seinen Sessel fallen zu lassen, Papier zusammenstumpend wie ein Tagesschausprecher und seufzend?

  260. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Bleibt es eigentlich morgen beim Blog G Kick ? “

    Natürlich. Schaut mal in Eure Mails. “

    keine Mail erhalten

    michael_scheib (a) yahoo de

  261. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Überseh ich da was oder worin begründet sich die Kritik, zB von c-e?”

    Die Kritik begründet sich darauf, dass man 2 31 jährige verpflichtet hat, dafür im Winter einen 19 jährigen und jetzt einen 24 jährigen abgegeben hat. Wenn man den aufsteigt, muß man viel Geld für 2 “ältere” Stümer ausgeben oder fängt wieder von vorne an zu suchen.

    Wenn’s gut geht hat BH vieles richtig gemacht, wenn nicht, hat er vieles falsch gemacht. So einfach ist das. “

    Jou, aber wir wissen was wir haben. Das war doch in der Vergangenheit immer das Problem. Wenn die beiden Stürmer die Bude rocken (wörtlich), dann können sie in der BL eingesetzt werden. Fenin hats doch vorgemacht, wie die Hoffnung in die Jugend leiderleider enttäuscht werden kann. Im Schatten der alten Hasen kann dann auch ein Nachwuchskicker reifen, wenn der Trainer dies zulässt.

  262. Sorry, der Schuldige ist gefunden. Eine Perle!

    “… Hinzu kommt die (vom Ergebnis her) sehr gute Hinrunde der vergangenen Saison, die vieles Überdeckt hat. Leider konnte die Mannschaft das Niveau Mittelmaß nicht mehr finden und stürzte ins Bodenlose. Schuld daran sehe ich bei allen Beteiligten, doch vornehmlich war es Ingo Durstewitz, der in den vergangenen Jahren die Stimmung gegen HB hoch gehalten hat. …”

  263. “Die Mannschaft konnte das Niveau Mittelmaß nicht mehr finden?”

    Wie geht dann sowas? Man spielt erst besser, als man eigentlich kann, um dann viel schlechter zu spielen, weil man nicht mehr das spielen kann, was man ist, nämlich Mittelmaß. Sorry, da verlier ich den Überblick.

  264. Das ist genauso geistreich wie die Beschuldigung der Forumsmoderatoren, des Großmannsüchtigen Umfelds, oder die Beschimpfung derjenigen die einfach ein bissi mehr von der Eintracht erwarten als Graue Ödnis und Platz 11

  265. ZITAT:

    ” “Die Mannschaft konnte das Niveau Mittelmaß nicht mehr finden?”

    Wie geht dann sowas? Man spielt erst besser, als man eigentlich kann, um dann viel schlechter zu spielen, weil man nicht mehr das spielen kann, was man ist, nämlich Mittelmaß. Sorry, da verlier ich den Überblick. “

    Mach doch nichts, hauptsache es gibt endlich einen Schuldigen!:-)

    Der Rest ist egal!

  266. ZITAT:

    “Es gab heute einen netten Artikel über das Mainzer Jugendkonzept in der FAZ…”

    Es ist schon gewagt, einen Artikel über Mainz wie folgt aufzumachen:

    “FRANKFURT. Eigentlich hätte eine Kamera genügt…”

    Aber zum Inhalt:

    “Am Spielsystem lässt sich die einst von Jürgen Klopp begründete und von Thomas Tuchel um das Merkmal der Flexibilität verfeinerte Mainzer Schule also nicht festmachen, eher schon an der Spielidee. „Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, dass wir hoch verteidigen, mutig und risikoreich spielen wollen“, sagt Schönweitz. Wichtig sei natürlich die Verzahnung mit dem Profibereich.”

    “Und auch die Eintracht verfügt, zumindest im Jugendbereich, über eine Art Philosophie. Bis zur U 16 spielen alle Mannschaften im 4-3-3-System, von der U 17 an wird, dem Wunsch nach Flexibilität geschuldet, zusätzlich das 4-4-2 einstudiert. „Wir fühlen uns der Tradition des Vereins verpflichtet und wollen technisch anspruchsvollen Fußball vermitteln.“

  267. Eine Truppe mit Spielern, die alle mal bei der Eintracht in der Jugend gespielt haben:

    Haas

    Jung Russ Kirchhoff Chandler

    Ochs Jones

    Marin Toski N. Müller

    Tosun

    Klandt, Huber, Kraus, Pezzoni, Streit (bestimmt habe ich noch jemanden vergessen?)

    Die wären mit ein paar sinnvollen Ergänzungen auch keine schlechte Zweitligatruppe.

    Und da lasse ich die aussen vor, die aus der Region kommen und nicht bei uns in der Jugend gespielt haben, wie z.B. Westermann, Schäfer, Balitsch, Kehl, Schlaudrauf, Schnürrle, H. Müller, Turk.

    Oder Spieler wie Bance, Occean, Mölders, Bungert die direkt vor der Haustüre vorgespielt haben.

    Das zeigt deutlich einen Großteil unserer Probleme finde ich. Was hätte man einen Kader zusammen, wenn man regional optimal scouten würden.

  268. Aha. Und wann hat die große Eintracht zuletzt 4-4-2 oder 4-3-3 gespielt? Von technisch anspruchsvoll mal ganz abgesehen.

  269. ZITAT:

    ” Aha. Und wann hat die große Eintracht zuletzt 4-4-2 oder 4-3-3 gespielt? Von technisch anspruchsvoll mal ganz abgesehen. “

    Mir gefällt der Satz “eine Art Philosophie…” noch besser:-(

    Gibts jetzt eine oder nur so ne Art…..

  270. ZITAT:

    ” Aha. Und wann hat die große Eintracht zuletzt 4-4-2 oder 4-3-3 gespielt? Von technisch anspruchsvoll mal ganz abgesehen. “

    Das ist in der Tat ein Problem. Wie soll eine “Philosophie” funktionieren wenn man dann nach der U17 in ein System der Beliebigkeit abdriftet.

  271. Schnürrle :D

  272. @273: Hör mir mit Jones auf!

  273. @248

    +1

    @273

    +1

    @246

    Mehrzahl, also hab ich mehrere nicht bekommen? Was steht denn so drin?

  274. Mir wirds ja schon reichen, wenn irgendeine Vorstellung davon herrschen würde, wie (und warum) man denn Fussball spielen möchte. Da scheints ein wenig zu hapern. Einzig auf die vermeintliche individuelle Klasse setzen, damit sind selbst die Bayern letztes Jahr ziemlich auf die Nase gefallen. Ich dachte Anfang der Saison, wir wollten irgendwie schnell, flach und so. Jetzt haben wir zwei Brecher vorne drin. Und ne Innenverteidigung der Marke rustikal. Hmm.

    Mainz, Hannover, Freiburg, Nürnberg (früher Hoffenheim) haben eine bestimmte Idee. Ob die schön ist, sei dahingestellt, aber immerhin. Ich war neulich aus Versehen bei den Lilien (gegen Regensburg) und selbst da konnte ich eine Idee erkennen, wie man spielen möchte. Dazu noch unbedingter Wille und dieses “Nichts zu verlieren”-Gen, und fertig war ein halbwegs launiger Fussballnachmittag, trotz 1:1.

  275. ZITAT:

    ” @273: Hör mir mit Jones auf! “

    Mein Gott, es sollte nur eine Aufstellung ssein, wer hier alles mal so gespielt hat.

  276. ZITAT:

    ” Es gab heute einen netten Artikel über das Mainzer Jugendkonzept in der FAZ… “

    Das hat das Mutterschiff vor einigen Monaten auch schon mal gemacht.

    Korkmaz….?? Hey, kann sich keiner mehr daran erinnern, wie der bei der EM 08 abging?!? *ÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜMIT* hallte es durchs ganze Stadion……..und ich dachte so:”wow, endlich mal wieder ein echter Knaller bei der Eintracht!”

    Im übrigen….Wohlfühlfaktor: bei Fenin könnte man den Eindruck haben, er hat sich in und um Frankfurt zu wohl gefühlt. Caio hatte anfangs gegenteilige Probleme….gut, immer nur mit dem Tankstellenpächter kommunizieren….ist auch nicht das wahre Leben.

    Vielleicht liegt das Problem wirklich in den “weichen” Voraussetzungen, die nicht gestimmt haben.

    Als Beispiel mag ich mal einen Eishockeyclub dieser Stadt nennen, den es heute nicht mehr gibt. Da war die Leistung vieler Spieler weit unter Niveau…..und was war das Problem? Der Club hat sich nicht so um die Spieler gekümmert, wie die es gerne gehabt hätten. Wohnung zu weit ausserhalb, Wohnung ohne Kinderzimmer, Wohnung mit kaputter Heizung, Frau fühlte sich nicht wohl, manche waren des Einkaufens nicht mächtig……Caioesk…..wirklich!

    Man muss das nicht gut und sinnvoll finden…..aber es gibt solche und solche. Der eine will selbständig sein, der andere braucht Rundumbetreuung. Und wenn jeder das bekommt was er braucht, stimmt auch die Leistung.

    Wie das bei Fußballprofis geregelt ist, weiss ich nicht.

    Noch heute unkt man unter Eishockeyfans, ob der Kühlschrank vielleicht leer ist, wenn die Leistung mal nicht stimmt….

  277. ZITAT:

    “@246

    Mehrzahl, also hab ich mehrere nicht bekommen? Was steht denn so drin? “

    Ne, nur eine. Morgen Abend 20.00 Uhr Soccerpoint Niederrad Hahnstrasse.

  278. So. Erst mal ab auf die Bank. Da kriegen sie dann Spielpraxis..

    http://www.wiesbadener-kurier......136393.htm

  279. ‘schon bessere FR-Artikel gelesen. Irgendwie weder Fisch noch Fleisch. Trotz des durchaus ansprechenden Themas wirkt der Artikel seltsam wässrig.

    Thema ‘Kein öffentliches Training’, hmm, ich weiss nicht, das soll ein Kriterium für Veränderung sein ? Ein Sündenfall ist das definitv (für mich) nicht und schon gar kein Starter in ein Thema.

    ‘Der Verein ist beliebig geworden’ Da schimmert ein deutliches Bedauern durch, warum eigentlich? Wenn das heisst, dass der Verein endlich professioneller arbeitet, habe ich rein gar nichts dagegen. Die alte Leier von wegen ‘Kontinuität, Verlässlichkeit oder Identifikation’ hat doch auch zu der Kuschelecke und der Unantastbarkeit von HB und der damit verbundenen Zementierung geführt. Gut, dass es das (wohl) nicht mehr gibt. Endlich aufgewacht? Man wird sehen…

    Der kicker-Vergleich mit den Radkappen ist sehr oberflächlich und das wird auch nicht weniger oberflächlich, wenn es die FR aufnimmt und in einen Pradigmenwechsel-Kontext stellt. Aber ok: ‘Das muss nicht schlecht sein, aber es ist anders’. Echt? Ok, Danke für diese Banalität;)

    Immerhin packt man dann doch noch die Einkaufspolitik an: ‘Kolossale Fehlgriffe’ Ok, Danke für den Hinweis.

    Insgesamt ist mir der Artikel zu Bruchhagen-lastig. Ich verstehe, dass man auf einem toten Pferd nicht noch weiter draufschlägt, aber deshalb muss man nicht betonen, dass die aktuelle, ‘normale’ Eintracht ‘nicht Bruchhagens Schuld ist’. Wohl eher miefig und stinklangweilig (und langfristig eben nicht erfolgreich) war die Eintracht unter alleiniger sportlicher Regie Bruchhagens.

    Zum Schluss dann noch einmal die Feststellung ‘normal’ zu sein: “Eintracht Frankfurt ist zu einer stinknormalen Fußballmannschaft im Profi-Geschäft geworden.” Nein, nicht normal, sondern stinknormal, also bedauern die Autoren dies. Das können sie gerne, jedem das Seine. Ich find’s gut. ‘bin aber auch kein uralter Sge-Anhänger und muss keinen alten Zeiten nachtrauern. Die Eintracht, die ich als Fan kenne, war mal ne Diva, mal ne graue Maus, aber eins war sie nie wirklich: erfolgreich. Schade eigentlich.

  280. @284 Wundergläubig wie ich bin, sehe

    ich den doppelten doppelten Torerfolg unserer

    Brecher beim 4:1 Auswärtssieg vor meinem

    geistigen Auge. Oder was auch immer. Sollten

    wir mit Gekas und nur mit Gekas im Sturm

    auflaufen, dann auch ich ne Alternative.

    Einkaufen. Workshop. Klo. Egal.

  281. Sehen wir es mal positiv: Aus einem toten Pferd kommt selten ein trauriger Furz.

  282. ZITAT:

    ” So. Erst mal ab auf die Bank. Da kriegen sie dann Spielpraxis..

    http://www.wiesbadener-kurier......136393.htm

    Für die fehlende Stammplatzgarantie nennt Veh zwei Gründe. Zum einen habe er „wenig Grund“, vieles zu verändern, „weil wir zuletzt ja ordentlich gespielt haben“.

    Welche Spiele hat der sich denn angeschaut?

    Und kommt mir niemand mit dem FSV Spiel, die waren sowas von schlecht. Braunschweig war ordentlich, FSV war OK. Aber sonst?

  283. Ich bin immer noch ganz verzückt, wie gegen Paderborn brilliert wurde. Verständlich, dass Veh da nicht viel ändern möchte.

  284. wenn der wieder den Gekas als einzigen vorne aufstellt, werde ich ungustelig.

  285. @284: Manchmal glaube ich, wir sind der absurdeste Verein der Welt. Holen in einer Panikaktion für viel Geld zwei “Wunderstürmer”, die den Aufstieg sichern sollen und setzen sie dann auf die Bank. Da hätte man auch Fenin behalten können. Ich fasse es nicht.

  286. ZITAT:

    ” @284: Manchmal glaube ich, wir sind der absurdeste Verein der Welt. Holen in einer Panikaktion für viel Geld zwei “Wunderstürmer”, die den Aufstieg sichern sollen und setzen sie dann auf die Bank. Da hätte man auch Fenin behalten können. Ich fasse es nicht. “

    Fenin? Der macht am Samstag beim Gegner Tore.

  287. was regt ihr euch denn schon wieder so auf. nur weil ein hessisches kreisblatt irgend was schlussfolgert und schreibt. habt ihr sonst keine probleme? veh wird bestimmt nicht die aufstellung schon am di bekannt geben. und wolle z.b. denkt eventuell über ein systemwechsel nach. nach einer startformation für fenin klingt das auch nicht.

  288. @294 jemand schreibt, wir so: “Ahh!”

    Geht so nicht Internet?

  289. “So. Erst mal ab auf die Bank. Da kriegen sie dann Spielpraxis..”

    Gute Entscheidung. Würde die beiden Wunderstürmer auch eher für den Licher Cup aufbewahren. Denn:

    Ein Titel muss her!

  290. wenn man sich aufregen will, ist dies bestimmt das geeignete medium.

  291. ZITAT:

    ” ‘schon bessere FR-Artikel gelesen. Irgendwie weder Fisch noch Fleisch. Trotz des durchaus ansprechenden Themas wirkt der Artikel seltsam wässrig.

    Die Eintracht, die ich als Fan kenne, war mal ne Diva, mal ne graue Maus, aber eins war sie nie wirklich: erfolgreich. Schade eigentlich. “

    Stimme zu und mag das; unaufgeregt und stimmig.

  292. Wer gehofft hatte heute ohne Anschmachtungen von KMH an Kahn davon zu kommen, die haben leider schnell reagiert. Also mit dem zurückfliegen.

    http://fussball.zdf.de/ZDFspor.....15,00.html

  293. Hab mir gedacht, wenn er schon schuldig ist…

  294. ZITAT:

    ” Wer gehofft hatte heute ohne Anschmachtungen von KMH an Kahn davon zu kommen, die haben leider schnell reagiert. Also mit dem zurückfliegen.

    http://fussball.zdf.de/ZDFspor.....15,00.html

    Mist, jetzt mussten die doch wirklich das Hotelzimmer in Danzig absagen.

  295. ZITAT:

    ” wenn man sich aufregen will, ist dies bestimmt das geeignete medium. “

    Ebend

  296. @ 298. Consigliere

    Ich habe mir mal erlaubt das volle Zitat etwas zu kürzen. Der besseren Lesbarkeit halber.

    @ Alle

    Auch der für den Abstieg Verantwortliche (aka Durstewitz) geht davon aus, dass am Samstag Gekas spielen wird.

  297. Völlig egal ob Mdansk oder Dainz. Hauptsache die Glocken läuten.

  298. Wenn de Geld hast isses irgenwie einfacher.

    http://www.express.de/sport/fu.....index.html

  299. Allein dies zeigt doch wie hanebüchen der WOB Vergleich ist.

  300. ZITAT:

    ” Völlig egal ob Mdansk oder Dainz. Hauptsache die Glocken läuten. “

    http://www.Blog-g.de/images/wu.....rst.jpg

  301. ZITAT:

    @ Alle

    Auch der für den Abstieg Verantwortliche (aka Durstewitz) geht davon aus, dass am Samstag Gekas spielen wird. “

    Komisch, aus verschiedenerlei Quellen und auch in eigener verworrener Selbstkritik hatte ich mich ja immer verantwortlich für den Abstieg gefühlt.

    Gut das dies jetzt anscheinend geklärt ist und ja, auch ich geh von aus das Gekas am Samstag spielt, das sag ich jetzt einfach mal so, ganz ohne Verantwortlichkeit:-)

  302. Naja, wenn der Armin die beiden Kanten erst mal auf der Bank schmoren lässt, dann kann er sie in HZ 2, scharf wie Pitbulls, auf den Rasen schicken. Der Armin ist ein Fuchs.

  303. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Völlig egal ob Mdansk oder Dainz. Hauptsache die Glocken läuten. “

    http://www.Blog-g.de/images/wu.....rst.jpg

    Ich habe das sehr wohl zur Kenntnis genommen am gestrigen Abend. Allerdings lasse ich micht nicht von jeder Küchenschabe provozieren

  304. Durstewitz ist nicht Schuld, wenn überhaupt dann das “System Durstewitz”…

    Zu MoRob: Samstag ist Gekas letzte Chance, noch einmal was zu zeigen. Find ich fair. Ich erwarte keine Leistungssteigerung von ihm und somit den Verlust des Stammplatzes am Spieltag darauf. Kompliziert wird die Sitaution nur, wenn er auf einmal wieder trifft…

  305. ZITAT:

    Ich habe das sehr wohl zur Kenntnis genommen am gestrigen Abend. Allerdings lasse ich micht nicht von jeder Küchenschabe provozieren “

    wie schreibt man bimmelimm?

  306. Spielt denn Caio am Freitag?

    Oder spielt der jetzt plötzlich keine Rolle mehr?

  307. Es wäre jetzt etwas ungerecht, Ingo Durstewitz die alleinige Schuld für den Abstieg zu geben. Thomas Kilchenstein hat auch sein Teil dazu beigetragen.

  308. ZITAT:

    ” Es wäre jetzt etwas ungerecht, Ingo Durstewitz die alleinige Schuld für den Abstieg zu geben. Thomas Kilchenstein hat auch sein Teil dazu beigetragen. “

    Das System FR vielleicht. Das finde ich nett.

  309. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Ich habe das sehr wohl zur Kenntnis genommen am gestrigen Abend. Allerdings lasse ich micht nicht von jeder Küchenschabe provozieren “

    wie schreibt man bimmelimm? “

    Das heißt aber doch klingeling:-)

  310. ZITAT:

    ” Spielt denn Caio am Freitag?

    Oder spielt der jetzt plötzlich keine Rolle mehr? “

    Freitag?

  311. Lokalredaktion einer Hauptstadtzeitung!

  312. ZITAT:

    ” Lokalredaktion einer Hauptstadtzeitung! “

    So ist es!

  313. Wann endet denn die Schmierfinken-Transferliste? Vielleicht kann man noch einen Schnäppchen machen.

  314. @ 305:

    ZITAT:

    ” @ 298. Consigliere

    Ich habe mir mal erlaubt das volle Zitat etwas zu kürzen. Der besseren Lesbarkeit halber.

    @ Alle

    Auch der für den Abstieg Verantwortliche (aka Durstewitz) geht davon aus, dass am Samstag Gekas spielen wird. “

    ad 1:

    Herr Krieger: Danke fürs Kürzen; viel mir beim Absenden dann auch siedendheiß ein, dass der Blog als Ganzes ja noch lesbar sein sollte; war halt berauscht von der nüchternen Expertise des sgeHorst.

    ad 2: Vermutlich bin ich jetzt selbst destruktiv (-er als Durstewitz): für mich ist Gekas jetzt schon Geschichte, egal, ob er noch mal einen Ball ins Tor stolpert oder, wie zuletzt so häufig, nicht. ich erwarte von dem nichts mehr. Gekas ist nicht Teil meines Systems Eintracht. Hoffe, Veh kapiert das auch noch bis zum Winter. Aber, wer hört schon auf mich?

  315. “Freitag?”

    Da spielen die doch Mau-Mau.

  316. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Es wäre jetzt etwas ungerecht, Ingo Durstewitz die alleinige Schuld für den Abstieg zu geben. Thomas Kilchenstein hat auch sein Teil dazu beigetragen. “

    Das System FR vielleicht. Das finde ich nett. “

    Nein, mehr als zwei Sündenböcke kann der normale Fussball-Fan nicht verkraften. Sonst driftet das ganze in Kollektiv-Schuld ab. Und am Ende ist es dann wieder keiner gewesen!

  317. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Ich habe das sehr wohl zur Kenntnis genommen am gestrigen Abend. Allerdings lasse ich micht nicht von jeder Küchenschabe provozieren “

    wie schreibt man bimmelimm? “

    das heisst amtlich “Ding-A-Ling”.

    Ihr seid doch ein Jahrgang, wenn ich mir das Bild neulich so anschaue.

  318. ZITAT:

    ad 2: Vermutlich bin ich jetzt selbst destruktiv (-er als Durstewitz): für mich ist Gekas jetzt schon Geschichte, egal, ob er noch mal einen Ball ins Tor stolpert oder, wie zuletzt so häufig, nicht. ich erwarte von dem nichts mehr. Gekas ist nicht Teil meines Systems Eintracht. Hoffe, Veh kapiert das auch noch bis zum Winter. Aber, wer hört schon auf mich? “

    Und um mein System Eintracht noch deutlicher zu prononcieren – und ich meine es völlig Ernst:

    Selbstverständlich spielt die Eintracht ab jetzt mit zwei Stürmern!

    Weg mit der Verzagtheit!

    Hurra!!!

  319. Deutschland- Polska

    16 Spiele

    0 Siege

    4 Unentschieden

    12 Niederlagen

    7:29 Tore

    Die sind ja noch blinder als die vom Freitag.

  320. Wenn die Ösis heute gegen die Türken verlieren, haben sie nach 8 Spielen genauso viele Punkte wie die Aserbaidschaner, nämlich 7.

    Glückwunsch!

  321. ZITAT:

    ” …

    Die sind ja noch blinder als die vom Freitag. “

    Ich mag (auch) die Polen. Ich mag Podolski. Ich werde sentimental, die Augen mir feucht. Noch ist Polen nicht verloren.

    Freue mich auf das Fußballspiel.

    Fußball kann ja auch mal Spaß machen. Einfach zugucken und genießen. Kennt man ja nicht als SGE-Schicksalsgemeinschaftsangehöriger der Generation 40+.

  322. ZITAT:

    ” Wenn die Ösis heute gegen die Türken verlieren, haben sie nach 8 Spielen genauso viele Punkte wie die Aserbaidschaner, nämlich 7.

    Glückwunsch! “

    unerheblich. Wichtig ist nur eine schnelle Trainerentlassung.

  323. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wenn die Ösis heute gegen die Türken verlieren, haben sie nach 8 Spielen genauso viele Punkte wie die Aserbaidschaner, nämlich 7.

    Glückwunsch! “

    unerheblich. Wichtig ist nur eine schnelle Trainerentlassung. “

    Und wer kommt dann?

  324. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wenn die Ösis heute gegen die Türken verlieren, haben sie nach 8 Spielen genauso viele Punkte wie die Aserbaidschaner, nämlich 7.

    Glückwunsch! “

    unerheblich. Wichtig ist nur eine schnelle Trainerentlassung. “

    Und wer kommt dann? “

    ich machs.

  325. ++ OT ++

    ZITAT:

    “das heisst amtlich “Ding-A-Ling”.

    Nicht ganz. Das heißt “Ding-a-ding-dang my dang-a-long ling-long”.

  326. Ist der Daum noch frei?

  327. Was ein mieser Pass von Jung. Ganz schlecht.

  328. es wird gemunkelt, dass – so sie endlich mal davon wegkommen, irgendwelche Lieblingshaberer einzustellen (einen der 78-Trinkergarde oder die, die danach um Happel sel. rumgeschwirrt sind) – der auch hier gehandelte Foda ein Kandidat sei.

  329. Esswein – wollte ich haben.

  330. 1. Ich habe Herrn Berry schon live gesehen. Auch Autofahren. Beides war chaotisch.

    2. Apropos Polen. Odonkor ist vom Markt.

  331. ZITAT:

    ” es wird gemunkelt, dass – so sie endlich mal davon wegkommen, irgendwelche Lieblingshaberer einzustellen (einen der 78-Trinkergarde oder die, die danach um Happel sel. rumgeschwirrt sind) – der auch hier gehandelte Foda ein Kandidat sei. “

    Habe ich auch schon gehört. Vielleicht ist er ja auch deswegen in Graz geblieben. Aber geht das?

    Aber etwas aufbauen könnte er da schon. Genügend talentierte Spieler sind ja eigentlich vorhanden, es fehlt nur noch ein gutes Trainer-Team.

    Was macht eigentlich Andi Herzog?

  332. ZITAT:

    “Was macht eigentlich Andi Herzog? “

    mir wurscht

  333. ZITAT:

    ” Ist der Daum noch frei? “

    Ich mag den Daum.

    Und: Arbeitsauftrag an die Herren Durstewitz/Hanau/Kilchenstein/Krieger!

    Fahr´ doch mal einer von Euch nach Köln und interviewt Herrn Daum. Eine Art Nachlese: in Sachen Daum und Eintracht. Würde mich sehr interessieren.

    So, wie ich das interpretiere, hat Herr Daum im Frühjahr 2011 auf dem Trainingsgelände am Waldstadion am Klassenerhalt der Eintracht gewerkelt, währenddessen er sein persönliches Hautkrebs-Problem verdrängte. Calmund würde sagen. “Ein positiv Bekloppter!”

    Alles Gute, Herr Daum, ich habe Sie gerne als Trainer bei der Eintracht gesehen!

    http://www.christophdaum.de/ak.....nsche.html

  334. Ah, eher so der Typ Kahn, Basler?

  335. ZITAT:

    ” Esswein – wollte ich haben. “

    Einer von ca 347 ;)

  336. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Esswein – wollte ich haben. “

    Einer von ca 347 ;) “

    War auch nicht ganz ernst gemeint. ;)

    Und falls der Peszko heute ein Tor macht, du weißt schon…

  337. Ich weiß. Schon jahrelang beobachtet.

  338. ZITAT:

    ” Ich weiß. Schon jahrelang beobachtet. “

    Schon damals bei Lech. Genauso wie Lewandowski. Nachfolger Artiom Rudnev wäre auch einer für die Bundesliga. Vielleicht sollte ich mal den Holz kontaktieren.

    Seh ich das richtig, dass Rode noch nicht mal im Kader ist? So ein Mist.

  339. Rode war schon beim letzten Spiel nur Nachrücker. Wenn man seine letztenLeistungen sieht nicht ganz zu unrecht nur Nachrücker, wie ich finde.

  340. Ja, schon. Nur ärgerlich, dass er jetzt in Weißrussland rumhampeln muss.

    Muss ich dazuschreiben, dass 349 ein Witz ist?!

  341. Hier, Boccia, mit ein bisschen Glück wird der Funkel noch rechtzeitig frei.

  342. Felix Magath. Das wäre was für Felix Austria. Das lernen die mal Schmerzen kenen. Diese Genuß,emschen.

  343. ZITAT:

    ” Felix Magath. Das wäre was für Felix Austria. Das lernen die mal Schmerzen kenen. Diese Genuß,emschen. “

    Der kauft als erstes mal Ungarn.

  344. Mit Verlaub, der beste Artikel der Herren Kilch und Durst in diesem Jahr. Reflektierend, nacherzählend und einfach nur treffend. Da braucht es keine Rechtfertigung im Eingangsbeitrag.

    – Nichts ist mehr wie es war – kein Stein mehr auf dem anderen

    – Harry hat sein Denkmal bereits bekommen und wartet jetzt auf sein Rentengesuch im nächsten Sommer

    so what? Alle gestellten Forderungen, gerade in diesem Blog, wurden erfüllt: raus raus raus – lautete das Motto.

    Ich könnte vielmehr über das Montagsvideo abrotzen:

    Wer zur Hölle ist die vierte Stimme aus dem off? (Hanau?)

    Ansonsten sind die Videos meist Spitze und werden eigentlich von Woche zu Woche besser, aber Herr Durstewitz hat mich mit seinem Gefuchtel noch zusätzlich verwirrt. Über seine Körpersprache gegenüber seinem Kollegen Kilchenstein möchte ich lieber gar nicht sprechen…

  345. ZITAT:

    ” Felix Magath. Das wäre was für Felix Austria. Das lernen die mal Schmerzen kenen. Diese Genuß,emschen. “

    Magath als Nationaltrainer kann eigentlich nur mit mobilem Quälix-Hügel funktionieren, der dann auf einem Anhänger mit zu den grossen Turnieren geschleppt werden kann.

  346. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Felix Magath. Das wäre was für Felix Austria. Das lernen die mal Schmerzen kenen. Diese Genuß,emschen. “

    Der kauft als erstes mal Ungarn. “

    ;)))

  347. ” Über seine Körpersprache gegenüber seinem Kollegen Kilchenstein möchte ich lieber gar nicht sprechen “

    Schade. Ich liebe ja Analysen von echten Profis.

  348. ‘möchte noch anfügen, dass ich für jeden Artkeil in der FR dankbar bin. Auch wenn ich den aktuellen nicht sonderlich mag: Hut ab an alle FR’ler (auch Dur/Kil;) für die gute Arbeit. Für euer print/online Konzept (zumindest was die Eintracht-Berichterstattung angeht) kann man euch gar nicht genug loben, das ist in der Tat einmalig. Weiter so, wenn’s irgendwie geht. Als Leser, der nichts zahlt, möchte man sich schon fast für Kritik an Artikeln schämen, mach ich aber nicht;)

  349. on topic:

    Der Durstewitz ist übrigens auch daran schuld, dass mein Abi-Schnitt so schlecht wurde, damals.

  350. Rode war neben Köhler der beste Mann gegen den FSV. Sehe nicht, warum er für seine letzteN LeistungeN kritisiert wird.

  351. Jimmy nur auf der Bank gegen die Schnurrbärte

  352. Schneidet sich der Kahn eigentlich die Haare selbst? Oder beißt sie ab?

  353. Olli, war deine Mutter auch Handballerin?

  354. Oliver Kahn ist der größte Dreizehnjährige der Welt.

  355. Euphorie als Schwäche! Ha, wieder was mit meinem Lieblings”zweitligisten” gemeinsam.

  356. Gerd Müller

  357. Aha:

    ZDF-Ü-Wagen in Polen abgebrannt, deswegen Kahn und KMH im Mainzer Studio. Unterschied? Null. Ist egal, ob die im Studio in Polen oder in Mainz sind. Hauptsache, Bela Rethy ist on air und vor Ort.

    Es gibt also deutliches Einsparpotential beim GEZ-subventioniertem ÖR.

    Gut, dass man das mal wieder demonstriert bekommt.

    Konsequenzen? Absenkung der GEZ-Gebühren?

    Njet.

    P.S.: Das pseudo-intellektuelle Gesabbel vom Kahn geht mir echt auf die Nüsse.

  358. ZITAT:

    ” Oliver Kahn ist der größte Dreizehnjährige der Welt. “

    +1,5

  359. ZITAT:

    ” Olli, war deine Mutter auch Handballerin? “

    Ich sags ja ungern. Aber da fühlt man sich wirklich sexuell belästigt.

  360. Der Schiri hat eine polnische Oma. Wo gibts denn sowas!

  361. Boccia, host an stream für mi, um dico’s untergang live zu erleb’n?

  362. Wurden schon genug Namen heute fallen gelassen, oder soll ich schnell noch ein paar Dutzend raushauen?

    Kurzschluß im Ü-Wagen? Die haben da Strom?

  363. ZITAT:

    ” Boccia, host an stream für mi, um dico’s untergang live zu erleb’n? “

    http://atdhenet.tv/39255/watch.....-vs-turkey

  364. Überragende Maskottchen. Da haben bestimmt die eineiigen Kartoffelgesichter Modell für gestanden. Bzw. ein halbes.

  365. Soviel zum Thema Fairplay, dolles Publikum

  366. Noch hat Polen nicht verloren.

  367. W związku z tym ekspert stacji Olivier Khan i moderator Katrin Müller-Hohenstein wylecieli już z Polski i udali się właśnie do Moguncji.,-)))

    Der war gut oder?

  368. Hat Poldi wenigstens bei den Polen mitgesungen?

  369. ZITAT:

    ” W związku z tym ekspert stacji Olivier Khan i moderator Katrin Müller-Hohenstein wylecieli już z Polski i udali się właśnie do Moguncji.,-)))

    Der war gut oder? “

    Oh, die masurische Wanderschnecke spricht noch die Sprache seine Ahnen.

  370. ZITAT:

    ” Nacktwanderschnecke. “

    Das mag ich mir dann doch lieber nicht vorstellen.

  371. ZITAT:

    ” Zu spät. Kopfkino. “

    In der Tat.

  372. @382: Cześć, aber Gdansk Danzig nennen, tse, Angeberschnecke;)

  373. Auch wenn jetzt der Schuldige endlich gefunden ist (war mir eh schon immer klar) – hiermit hat die ganze Scheiße doch angefangen:

    http://www.weltfussball.de/ent.....r-lincoln/

    Den wollten die Geizkrägen nicht und nun schlägt der ein wie ne Bombe. War ja klar.

  374. Diese Spannung bei Länderspielen zerreißt mich immer förmlich.

  375. Deshalb lieber umschalten, auf Kopfkino oder so.

  376. Bigfoot erklärt gleich bestimmt nochmal, warum das kein Freundschaftsspiel ist.

  377. ZITAT:

    ” Wenn die Ösis heute gegen die Türken verlieren, haben sie nach 8 Spielen genauso viele Punkte wie die Aserbaidschaner, nämlich 7.

    Glückwunsch! “

    Ich bin für eine extra Zwerchstaaten EM – z.B. auf den Faröer.

  378. Für wen spielt eigentlich Klose?

  379. Nicht für uns. Poldi auch nicht.

    Grausamer Kick. Nur die vielen geheimnisvollen Produkte auf der Werbebande halten mich wach.

  380. Wenn ich groß bin, werde ich auch Zwischenraumspieler.

  381. ZITAT:

    ” Wenn ich groß bin, werde ich auch Zwischenraumspieler. “

    Mit den Händen in der Hosentasche?

  382. Da! Die Coschmerzbank! ‘hab ich kurz gesehen, wir sind dabei, immerhin.

  383. Sauber reingestolpert.

  384. Habe heute übrigens emsig 2-Rad-Motosport betrieben. V2 Motor mit viiiiiiiiel Hubraum.

    = Mo und Rob MÜSSEN spielen.

    Man muss auch mal über den Tellerand hinausschauen.

  385. Ponlnischer Torwächter müsste man sein.

  386. “V2 Motor mit viiiiiiiiel Hubraum.”

    ‘ne lahme Harley?

  387. ZITAT:

    ” “V2 Motor mit viiiiiiiiel Hubraum.”

    ‘ne lahme Harley? “

    http://farm4.static.flickr.com.....d8977b.jpg

  388. 406 – ne, japanische Wertarbeit.

  389. Da liest ein blauer Leopard die Nachrichten vor. Was habe ich eigentlich getrunken?

  390. die Kanzlergattin darf nicht mehr neben ‘s Angela sitzen. Damit ist die Degradierung perfekt.

  391. ZITAT:

    ” Da liest ein blauer Leopard die Nachrichten vor. Was habe ich eigentlich getrunken? “

    Danke, hat bei meiner Frau und mir einen heftigsten Lachanfall ausgelöst.

  392. 408: Ah, also wirklich Dampf. Sehr schön, Kurvenräubern ist geil, ‘bin leider gerade dabei meinen Bock zu verkaufen, Kawa ZRX1200R, Interesse anyone?;)

    409: Lol, der blaue Leo, nicht zu fassen, geht in Richtung Auswärtstrikot.

  393. A) Bernd Hölzenbein

  394. 412 – Dampf / puristisches Design / überlegener Sound. Durch und durch alltagsuntauglich.

    http://www.google.de/imgres?im.....38;bih=651

  395. Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen. Derweil sich die Ösis gegen die Osmanen leidlich mühen, sah ich ihren (unseren ?) Ümit heute im Stadtwald reüssieren. Angesichts seiner zumindest heute morgen feilgebotenen spektakulären Performance blieb mir das “rausrausraus” im Halse stecken.

  396. ZITAT:

    ” A) Bernd Hölzenbein “

    hoeneß wars ja wohl nicht. ;)

  397. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” A) Bernd Hölzenbein “

    hoeneß wars ja wohl nicht. ;) “

    Holz auch nicht, aber er verdient sich ja heute diverse Erwähnungen

  398. Jimmy wird eingewechselt

  399. “Durch und durch alltagsuntauglich.”

    Wieviele Kästen Bier passen rein?

  400. 414: Krasses Teil, 150 Nm, Titanauspuff, wow. Das hast du überlebt? Gude Abbeit. Dann kannst du auch meine ZRX beherrschen;)

  401. WTF macht Krankl in Danzig?

  402. ZITAT:

    ” “Durch und durch alltagsuntauglich.”

    Wieviele Kästen Bier passen rein? “

    Die Ladefläche für alkhoholische Kaltgetränke befindet sich innerhalb des Fahrers.

    WERBUNG

    http://suchen.mobile.de/fahrze.....geNumber=1

    Sensations Bandit!!!

    WERBUNG

    (Stefan, schulde Dir hiermit einen satten 8er)

  403. ZITAT:

    ” 414: Krasses Teil, 150 Nm, Titanauspuff, wow. Das hast du überlebt? Gude Abbeit. Dann kannst du auch meine ZRX beherrschen;) “

    Wir älteren Herrschaften fahren lieber Gummikuh.

  404. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” A) Bernd Hölzenbein “

    hoeneß wars ja wohl nicht. ;) “

    Holz auch nicht, aber er verdient sich ja heute diverse Erwähnungen “

    damals konnte die technisch bessere mannschaft, dank der widrigen platzverhältnisse im waldstadion, ihre stärke auch nicht ausspielen . hat sich also nicht allzu viel verändert.

  405. ZITAT:

    ” 414: Krasses Teil, 150 Nm, Titanauspuff, wow. Das hast du überlebt? Gude Abbeit. Dann kannst du auch meine ZRX beherrschen;) “

    werde heute nacht kaum schlafen können und mich bei Sonnenaufgang wieder drauf werfen.

    Noch ne ZRX als Bestätigung obendrauf würde zu deutlicher haushaltsinterner Verständnislosigkeit führen.

  406. 422: Boah, so’n Link zu setzen trau ich mich net.

    Eijo ce, die älteren Herrschaften fahren Tourensportler, ZRX1200R halt, ‘n Gaddestuhl mit Hurra-die-Ente, quasi ‘ne Gummikuh mit Dampf.

  407. Einzylinder-Frontmotorbetriebenes Gepäckkörbchen.

    Das Spiel ist öde. Müller fehlt doch arg.

  408. So. Das 1-0 für Polen unterbricht die Mofa-Diskussion. Nur gut das Spanien gegen Liechtenstein immer noch 0:0 steht. Es wäre sonst alles aus. Alles.

  409. Nichts zu gewinnen, also Dienst nach Vorschrift unter Einkalkulierung gewisser Imageverluste. So fing’s bei meiner Omma auch an.

  410. Die Polen kicken gut – dann sollen sie auch schön gewinnen.

    Beide Beutekameraden jetzt ausgewechselt?

  411. ZITAT:

    ” Die Polen kicken gut – dann sollen sie auch schön gewinnen.

    Beide Beutekameraden jetzt ausgewechselt? “

    Yep! Und zu recht.

  412. Zu Wiese: Ich find’s ja immer gut, wenn Frauen beschäftigt sind, hoho.

  413. ZITAT:

    ” Zu Wiese: Ich find’s ja immer gut, wenn Frauen beschäftigt sind, hoho. “

    ist wiese eigentlich wirklich besser als oka? ich zweifle.

  414. Boateng bräsig, Mertesacker abschiedsspielwürdig, Träsch wurstig, Rolfes töffelig.

  415. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Zu Wiese: Ich find’s ja immer gut, wenn Frauen beschäftigt sind, hoho. “

    ist wiese eigentlich wirklich besser als oka? ich zweifle. “

    Wiese ist ein großartige Freak. Ich mag den. Irgendwie. Und…ich sachs immerwieder: Er ähnelt mehr und mehr dem späten Mickey Rourke.

    Hoppla – Ausgleich.

  416. 435: Never ever. Oka ist Kult, Wiese ist Wiese.

  417. öder Kick: Polen : Deutschland.

    Rethy´s Stimme schläfert ein.

    Spiel läuft so nebenher.

    Surfe im Netz und lese Artikel aus diversen Zeitung, sogar der taz.

    Abendessen bruzzelt auf dem Herd.

    Melancholie. Fußball ist auch nix mehr.

  418. ZITAT:

    ” 435: Never ever. Oka ist Kult, Wiese ist Wiese. “

    Niemand ist besser als Oka – spätestens wenn er bei der Eintracht anheuert, versetzt ihn Okas Aura in Trance und er wacht aufer Bank auf. Also Ersatzbank meinte ich.

  419. hoffentlich spielen die deutschen die gruppenspiele in der ukraine. das polnische publikum ist ja echt grottig.

  420. 0:0 gegen den Muselmanen, wir gefällig, vorm Tor harmlos, Hoffer mit gefühlten 0 Ballkontakten, die Schnauzbärte verballern 1 Elfer und dazu 1 mal Quer- und 1 mal Längsgestänge.

    Das wars für den Tiroler Sturschädel.

  421. ZITAT:

    ” 0:0 gegen den Muselmanen, wir gefällig, vorm Tor harmlos, Hoffer mit gefühlten 0 Ballkontakten, die Schnauzbärte verballern 1 Elfer und dazu 1 mal Quer- und 1 mal Längsgestänge.

    Das wars für den Tiroler Sturschädel. “

    Respekt für den Punkt;-)

  422. der Depp wird ws. von Pech sprechen – Abseitstor, 11er bei Jimmy’s Stolperer. Lächerlich, bei 3 x Metall plus 11er gegen sich. Byebye Dico!

  423. diese schwarzen Leiberl mit güld’ner Schrift sehen aus wie Grabsteine.

  424. “Freundschaftsspiele” und “Testspiele” sollten nur noch unter Ausschluss der Medienöffentlichkeit stattfinden. Wer es vor Ort sehen will, meinethalben. Aber als TV-Übertragung? Laaaaangweilig.

  425. ZITAT:

    ” öder Kick: Polen : Deutschland.

    Rethy´s Stimme schläfert ein.

    Spiel läuft so nebenher.

    Surfe im Netz und lese Artikel aus diversen Zeitung, sogar der taz.

    Abendessen bruzzelt auf dem Herd.

    Melancholie. Fußball ist auch nix mehr. “

    Wunderbares Gemälde.

  426. Ohne den Kick würde jetzt auf’m ZDF Mona Lisa oder so laufen.

    Für den desinteressierten Konsumenten also kein Unterschied.

  427. das wäre Oka definitiv nicht passiert.

  428. mein Gott; die Polen freuen sich über einen Elfmeter in einem Freundschaftsspiel…Das Kriegstrauma sitzt tief…

  429. Frau Wiese ist neben DiCo auch Geschichte im Team.

  430. Da! Polen überrennt uns. Imageverlust, sowas von unnötig.

  431. wiese ist und bleibt ein volltrottel.

  432. Ich halte Boateng ja nach wie vor für einen Maulwurf…

  433. Boateng bräsig. Wiese wie ein Vollhonk.

  434. Nein. Boateng eben. Schon das ganze Spiel sehr mau.

  435. Unsere Putzfrau auf Arbeit heißt auch Lewandowski. Muss ich morgen mal fragen.

  436. wiese nicht verantwortlich machen.

    wen denn sonst?

  437. Wiese wäre ja auch was für den Magath.

  438. Rety hat den Sachverhalt geradegerückt – 2 Dortmunder schießen die Tore für Polen. Im Felde unbesiegt.

  439. @ Ergänzungsspieler:

    Wozu baut man in eine 600er einen 750er Motor ein?

    Dein Hubraumgodzilla mag ja für den haushaltsüblichen japanischen Fliegengewichtsbiker ein Mordsmopped sein, aber echte Kerle fahren dann doch eher sowas:

    http://tinyurl.com/3ttcyyx

    und für die älteren Herrschaften, die den klassischen Stil bevorzugen: http://tinyurl.com/37hbujb

    PS: für 2 große Scheine nehm ich deine verabstelte Susi…

  440. Geil der Müller.

  441. Die Aussöhnung mit dem Schlußpfiff.

  442. Bela Rethy spricht von einem “unterhaltsamen Abend”.

    Was hat der denn geraucht? Alles Medien-Nutten. Wes´ Brot ich ess´, des´ Lied ich sing.

  443. Aus dem Mutterschiff:

    “Jungen Spielern, wie etwa Marcos Alvarez (den er übrigens nicht als Stürmer, sondern als Flügelspieler sieht) oder Marcel Titsch-Rivero, schreibt er ohnehin ins Stammbuch: „Man muss herausragen in der U23, wenn man oben spielen will.“ Zurzeit werden diese Spieler aber gar nicht abgestellt, um einen reibungslosen Trainingsablauf der Profis zu gewährleisten.”

  444. Müller ist so ein verdammt verdammt verdammt guter Spieler.

  445. ZITAT:

    ” Wunderbares Gemälde. “

    Danke, ich habe noch Freunde.

  446. 462 – mir war damals die 600er zu schwach auf der Brust (78PS) – da kam mir dieser Umbau gerade recht (90 PS). Selber hätte ich mir die Mühe nicht gemacht.

    …ich bin nicht so der Schopper Typ. Die MT-01 scheint mir ein adäquter Mix: Fetter V2, kurventauglich.

  447. “Was nehmen Sie mit von so einem Testkick?”

    “Das Hotelhandtuch”

  448. Nunja, politisch korrektes Ergebnis, peace, wir ham uns alle lieb. Und 462: Schopper fahr ich echter Kerl net;)

  449. ZITAT:

    ” Müller ist so ein verdammt verdammt verdammt guter Spieler. “

    Stimmt aber ich weiß wirklich nicht genau warum. Er ist nicht besonders schnell, hat einen ordentlichen aber keinen überragenden Schuß, dribbeln ist ok aber der Gigant ist er da auch nicht. Kopfball, hmm, er ist wohl gedankenschnell und hat ein Näschen.

    Ok. ich merke gerade irgendwie hat er einfach keine echte Schwäche.

  450. Garelli Europed. Ha ! Der Schrecken der Fußwege.

    Allerdings nur in der Prä-Bentley-Phase.

  451. Kahn: “Es gibt so einen Spruch: ´Schuster bleib bei Deinen Leisten…´. “

    Das sagt der bei jedem Quickie mit KMH im ZDF. Und gurgelt noch mal den Speichel zwischen den Zähnen. Porno.

    Das hat der in einem Rhetorik-Seminar gelernt.

  452. “gedankenschnell und hat ein Näschen.” Jep, das und ansonsten nur wenig Schwächen. Vergleich das mal mit Caio;)

  453. ZITAT:

    ” wiese nicht verantwortlich machen.

    wen denn sonst? “

    Bin ich der einzigste, der beim 0:1 gesehen hat, dass Wiese den Polen überhaupt nicht berührt und das er beim 0:2 klar den Ball spielt?

  454. 1:2 natürlich

  455. ZITAT:

    ” Ich mag (auch) die Polen. Ich mag Podolski. Ich werde sentimental, die Augen mir feucht. Noch ist Polen nicht verloren. Freue mich auf das Fußballspiel. Fußball kann ja auch mal Spaß machen. Einfach zugucken und genießen.”

    Muss mich leider korrigieren; ich hatte Unrecht: habe das Spiel heute abend nicht genossen. Ödes Spiel.

  456. @479: beim 0-1 gebe ich dir recht, krasse schwalbe. den elfer zum 1-2 hätte ich auch gegeben. sah für mich eher so aus, als wenn der pole zuerst am ball war.

  457. @479. sgevolker

    beim 0:1 ist auch nicht gepfiffen worden.

    beim zweiten geht er schon heftig zum ball bzw. mann.

  458. ZITAT:

    ” 1. Ich habe Herrn Berry schon live gesehen. Auch Autofahren. Beides war chaotisch.”

    Sach ich doch! Entbindungsstation oder im Kindergarten?

  459. ZITAT:

    ” @479. sgevolker

    beim 0:1 ist auch nicht gepfiffen worden.

    beim zweiten geht er schon heftig zum ball bzw. mann. “

    Er hätte aber gepfiffen, wenn das Tor nicht gefallen wäre.

    Beim 1:2 spielt er doch klar den Ball?

    Natürlich muss Wiese da nicht rauskommen, keine Frage.

  460. ZITAT:

    ” “gedankenschnell und hat ein Näschen.” Jep, das und ansonsten nur wenig Schwächen. Vergleich das mal mit Caio;) “

    Müller spielt absolut klar und gradeaus. Und irgendwie macht er fast immer das richtige.

    Ein sehr wertvoller Spieler

  461. er trifft im richtigen moment die richtigen entscheidungen – das macht den unterschied.

  462. ZITAT:

    ” er trifft im richtigen moment die richtigen entscheidungen – das macht den unterschied. “

    Rischdisch im Kopp isser der Beste.

  463. ZITAT:

    ” ++ OT ++

    ZITAT:

    “das heisst amtlich “Ding-A-Ling”.

    Nicht ganz. Das heißt “Ding-a-ding-dang my dang-a-long ling-long”. “

    sicher?

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  464. AAAAAAAAAAAAAAHHH…..SIND DIE DOOF DIE ZWEI!!!

  465. Na los, die 500 geht noch heute. Der Watz iss eh schon im Tiefschlaf. Wie geht’s eigentlich Schwegler? Querpass Schwegler zu Djakpa…

  466. Djakpa rennt los mit dem Ball, kann sich aber nicht entscheiden, links oder rechts vorbei?

  467. Er passt zurück auf Oka.

  468. Aus, der Angriff ist im Arsch. Neuaufbau, Oka schlägt weit ab, auf links.

  469. Mo nimmt den Ball auf links an und passt, ja wohin?

  470. …ins aus. Am Arsch der Angirff.

  471. Einwurf Cottbus, 89. Minute. Die 1:2 Blamage könnte noch mit einem einzigen guten Angriff gerettet werden.

  472. Djakpa fängt den Ball ab, schlägt ein lange Flanke nach vorn!

  473. Meier verlängert per Kopf!

  474. LAYLA!!!!!!!!

  475. ‘ne Runde Sache das. GudN8-

  476. ZITAT:

    ” ‘ne Runde Sache das. GudN8- “

    Jo, das war es aber nur, bis du es schrobst. Ergo: schreiben macht unrund.

  477. [Gelöscht. Grund: Beleidigung]

  478. [Gelöscht. Grund: Beleidigung]

  479. HB versucht mit aller Macht den Absturz der Eintracht zu verhindern. Einen Absturz, den er voll mit zu verantworten hat. Er geht sogar soweit, dass er seinen einst getätigten Worten untreu wird.

    Der neue Manager macht Hoffnung, zumindest dahingehend, dass keine irren, aberwitzigen Verträge a la “Caio” mehr abgeschlossen werden.

    Ein Durchmarsch gen erste Liga wird es nicht geben, es wird verdammt schwer werden und bei Nichtaufstieg werden eh endgültig die Lichter ausgehen.

    *Eintracht* ist schon längst nicht mehr!