EM-Splitter Hitzlsperger schaut vorbei

Fotos: Jan Christian Müller.
Fotos: Jan Christian Müller.

Das Pressezentrum, das der DFB in Évian gebaut hat, ist das Beste, das es je gab. Top eingerichtet, ganz kurze Wege zwischen Arbeitsbereich, Interviewräumen und dem Pressekonferenz-Raum, dazu eine Kaffee-und-Kuchen-Ecke mit Stehtischen und draußen ein Bereich, in dem die TV-Anstalten unter freiem Himmel ihre Moderatoren oder Experten platzieren können.

Gerade erst war Thomas Hitzlsperger hier zu Besuch, der als ARD-Experte arbeitet. Sehr netter Kerl, war schon früher als Spieler immer einer der allerfreundlichsten.

Was das Pressezentrum angeht: Uli Voigt sei Dank für diese Ausstattung. Mit Uli war ich schon 1998 gemeinsam unterwegs in Paris, er war damals für RTL als TV-Reporter bei der WM unterwegs und im selben Hotel wie ich und noch viele andere Journalisten untergebracht. Seitdem haben wir uns immer gegenseitig gefreut, wenn wir uns gesehen haben, oder sagen wir besser: fast immer.

Denn seit Uli nicht mehr Journalist ist, sondern ein DFB-Mann, hat sich natürlich auch das persönliche Verhältnis ein wenig geändert. Das ist ganz normal, man arbeitet halt nicht mehr auf einer Seite, so kann es auch mal zu Konflikten kommen. Die werden in aller Regel dann aber auch wieder ausgeräumt, ist halt manchmal schwierig, weil wir stets mehr wollen, als der DFB geben will. Für die Medienverantwortlichen, zu denen neben Uli Voigt auch noch Jens Grittner, der die Pressekonferenzen leitet, und Thomas Hackbarth gehören, ist das nicht immer einfach.

Thomas Hackbarth, den wir alle nur „Hacki“ nennen (außer, wenn wir mit ihm sprechen, dann wird er respektvoll „Thomas“ oder gar „Herr Hackbarth“ genannt) kenne ich auch schon ewig. Er hat früher bei uns in der FR die Footballer der Galaxy zu deren besten Zeiten journalistisch begleitet. Jetzt ist er derjenige, der für die schreibenden Medien die Interviewtermine organisiert und die Gespräche hinterher gemeinsam mit den Spielern autorisiert. Harter Job, weil Thomas natürlich mehr als hundert Journalisten auf der einen und 23 Fußballprofis auf der anderen Seite nie und nimmer hundertprozentig zufrieden stellen kann. Danke, Thomas, und danke, Jens, wenigstens mal an dieser Stelle.

Schlagworte:

238 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. MrBoccia jr. jr.

    Das ist das Problem an Wahlen – die überaltete Mehrheit entscheidet, was die Jugend ausbaden soll.

  2. Reisende soll man nicht aufhalten.

  3. „Wenn wir Ronaldo holen, sind wir pleite“
    http://www.fr-online.de/eintra.....13018.html

    Da sag ich nur: Na und?

  4. ZITAT:
    “Reisende soll man nicht aufhalten.”

    Das sehe ich nicht so. Ein Europa unter Führung der Franzosen und Deutschen lässt nichts gutes erwarten.. Nicht umsonst hat der ehemalige EU Kommissar Verheugenam Dienstag im Dlf gesagt, man habe die berechtigte Kritik der Briten nicht ernst genommen. Bedauerlicherweise sagen die Herrschaften so etwas immer erst dann, wenn sie nichts mehr zu sagen haben. Europa wird gewaltig an Einfluss verlieren.

  5. MrBoccia jr. jr.

    trotz dem Briten, es muss als weitergehen

    Diesmal im Mercato – Jefferson Farfan

    http://www.latina.pe/deportes/.....deo-25531/

  6. Vicequestore Patta

    Erstmal Danke JCM, für den wieder mal faszinierenden Blick hinter die Kulissen.

    Engländer? „Exoriare aliquis ultor ex ossibus nostris“. So steht es in der Marineschule in Mürwick geschrieben. Wenn ich auch Einiges, was HG schrieb, unterschreiben kann: Das war ein gewaltiges Eigentor der Inselaffen. Nicht nur, dass die jetzt alle ärmer werden, allein schon, weil sie höhere Steuern bezahlen müssen. Das zweite Unabhängigkeitsreferendum der Schotten wird unweigerlich kommen – mit einem anderen Ausgang. Und Sinn Fein wird auch auf ein Referendum hin arbeiten. Dann gibt es kein Vereinigtes Königreich mehr.

  7. MrBoccia jr. jr.

    Dann haben sie dieses blöde “treten wir mal mit einem GB-Team bei der WM an”-Problem gelöst.

  8. Vicequestore Patta

    Jefferson Farfan? Hat der nicht ein Mentalitätsproblem, Boccia?

  9. Lebbe geht weider.

  10. Vicequestore Patta

    Gibt auch gute Nachrichten. Paul Zipser von Bayern München Basketball an 48. Stelle von den Chicago Bulls aus der NBA gedraftet. Go for it, Paule! Ich hab mal seine Schwester trainiert, vor 8 Jahren, beim USC Heidelberg.

  11. Vicequestore Patta

    Und ja, der Austriake Pöltl ging an 9. Stelle über den Tisch, Boccia. Noch ne gute Nachricht?

  12. ZITAT:
    “Jefferson Farfan? Hat der nicht ein Mentalitätsproblem, Boccia?”

    Plus verletzungsanfällig und jenseits des Karrierezenits. Passt.

  13. Die eine Seite begreift Politik als nichts anderes als Buchhaltung. Da hat es die andere mit volkstümlichen Parolen natürlich sehr einfach.

    Ein bitterer Tag … und natürlich haben beide Seiten ihren Beitrag geleistet.

  14. Wo ich im EB lese Frankfurt Galaxy, wieso verkaufen wir nicht den Namen unserer Saisonvorbereitung?

    “Emirates Eintracht Excellence Camp”

    #Mas €

  15. ZITAT:
    “Das ist das Problem an Wahlen – die überaltete Mehrheit entscheidet, was die Jugend ausbaden soll.”

    https://twitter.com/tancredipa.....wsrc%5Etfw

  16. Auf ein souveränes Schottland und ein vereinigtes Irland!
    Ansonsten, leider ganz viel Rückenwind für die eh schon zu sehr nach rechts Abgetriffteten…

    Ehrlich, mit 48% für ein Remain und den üblichen Enthaltungen; was macht jetzt die andere Hälfte der Briten? Frankfurt -das wurde ja schon angekündigt- wird auf alle Fälle jede Menge Banker und deren Arbeitgeber mehr bekommen, das der Finanz-Standpunkt London für nicht wenige nicht mehr attraktiv sein wird.

    Abgesehen davon, dass dort vielleicht auch ein Unternehmen dabei sein könnte, dass sich mehr in seiner neuen Region engagieren möchte, durch *hüstel* Sport-Sponsoring; wird spannend sein, was das für den englischen Fußball bedeuten wird:
    http://www.focus.de/sport/fuss.....62827.html

  17. Irgendwie schein ich einer der wenigen zu sein, der sich
    a) nicht sonderlich dafür interessiert hat was die Inselleute machen und
    b) nicht den Untergang des Abendlandes prognostizieren

    Mal abgesehen von der Signalwirkung, die jetzt viele Nazis im Anzug evtl. dazu bewegt eine Volksabstimmung in ihren Ländern durchzudrücken… Was für Nachteile habe ich denn nun das GB nicht mehr in der EU ist? Ich kann mir nicht vorstellen das deutsche Exportzahlen drastisch zurück fahren.
    Und beim Import verhält es sich doch aus so: Durch die nun anfallenden Zölle werden die Engländer gezwungen sein, günstiger zu produzieren ODER man kauft halt woanders ein.
    Das Prozedere beim Reisen wird auch das gleiche bleiben.

    Aber die Engländer wettern ja gegen die EU da wo sie können. Selbst Cameron stichelte jahrelang. Dann kann man natürlich nicht seinem Volk verkaufen, in der EU bleiben zu wollen. Zudem hatten sie immer Extrawürste gefordert.

    Jetzt sind sie halt raus. Man wird den Kopf trotzdem über Wasser halten können.
    Man kann nur hoffen, das die EU dies als Chance sieht. Denn von dieser “Wertegemeinschaft” ist schon lange nix mehr übrig. Und das ist nicht erst seit der Flüchtingsthematik deutlich zu sehen.

  18. Ich scheiß auf die Banker in Frankfurt. … und schon wieder wird nur über Zahlen und Bilanzen gefachsimpelt. Kein Wunder, dass sich die Europäer schlichtweg nicht mehr an die Vision eines geeinten friedlichen Europas erinnern können.

    Einziges Thema: Die Immobilienpreise in Frankfurt gehen hoch.

  19. Wahrscheinlich wird an in Traditionen verharrendes Restengland in ein paar Jahren im Vorbeigehen vom Kines gekauft. Für den selben Preis wie Frankfurt Hahn.

  20. ZITAT:
    “Die eine Seite begreift Politik als nichts anderes als Buchhaltung. Da hat es die andere mit volkstümlichen Parolen natürlich sehr einfach.”

    Im Falle der Brexit-Debatte dort stimmt es nicht ganz, die anderen waren auch schön emotional, aber als nett verkürzt kann man es so stehen lassen. Prinzipiell ist da schon was dran.

  21. Das Montagsspiel der Zweiten Liga: Island kann den Brexit komplettieren!

    Und zur Altersschichtung des Abstimmungsergebnisses ist twitter.com recht weise: Age is another way of saying “years spent accumulating knowledge and wisdom”. Never vote with the ignorant youth.

  22. Aber insgesamt sollte schon jeder ne gleichgewichtete Stimme haben, oder?
    Wenn man dazu “yes” sagt, ist die Altersfrage gerade nur ne ziemlich überflüssige Spielerei…

  23. vicequestore patta

    @16, Jimmy: Krass!

    Ansonsten: Scotland the Brave!

  24. vicequestore patta

    Außerdem werden sie trotzdem weiterhin unsere Autos kaufen. Aber dafür mehr bezahlen. Ansonsten bin ich diesmal voll und ganz bei Lindner von der FDP: Gleich raus mit denen und “ohne Rabatt”.

    So, was ist jetzt mit Fußball heute?

  25. Frei nach Willy Brandt: Die hellen Schotten.

  26. ZITAT:
    Ansonsten: Scotland the Brave!”

    Meine Rede!

    Ansonsten, ich komme im Moment nicht so ganz drüber hinweg, wie man es sich vorstellen muss, gegen (wohl) fast die Häflte der eigenen Bevölkerung in Zukunft Politik machen zu wollen.
    Abgesehen vom overall Knieschuß für anti-nationalistische Sichtweisen.

  27. ZITAT:
    “So, was ist jetzt mit Fußball heute?”

    Heute? Nix. Oder doch?
    https://twitter.com/DFB_Team/s.....4658653184

  28. ZITAT:

    Ansonsten, ich komme im Moment nicht so ganz drüber hinweg, wie man es sich vorstellen muss, gegen (wohl) fast die Häflte der eigenen Bevölkerung in Zukunft Politik machen zu wollen.

    Ab wieviel Prozent wärs denn ok? 60? 70? Oder erst ab 98,9?
    Wer sich einer Abstimmung stellt, muss mit dem Ergebnis leben.

  29. Es ist doch nunmal so: die Engländer ticken ein wenig anders als wir. In so manchem
    Engländer lebt das Viktorianische Zeitalter und das Empire fort. Sie schimpfen, das sie
    angeblich ungerechtfertigt viel in die EU-Kasse einzahlen leisten sich aber den Luxus
    eines Hofstaats samt Königin

  30. ZITAT:
    ” Frankfurt -das wurde ja schon angekündigt- wird auf alle Fälle jede Menge Banker und deren Arbeitgeber mehr bekommen, das der Finanz-Standpunkt London für nicht wenige nicht mehr attraktiv sein wird.”

    Wer hat das angekündigt und vor allem warum? Warum sollte irgendein Arbeitsplatz von einem weniger regulierten in einen mehr regulierten Markt verlagert werden? Bankgeschäfte unterliegen keinerlei Zöllen o.ä. Ich würde genau das Gegenteil erwarten. Kann mir das jemand erklären?

  31. Ich hoffe nur, dass die EU sich jetzt nicht5 auf irgendeinen Schwachsinn einlässt, wie einen Deal wie mit Schweiz oder Norwegen. Das wäre dann EU light und die Bekloppten hätten sogar zweimal gewonnen.
    Raus ist raus. Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, Visumspflicht, volle Breitseite.

  32. Wird es so nicht geben. Wirtschaft geht doch immer vor.
    Freihandelsabkommen oder ähnliches um den ganzen Schritt auf der Wirtschaftseite abzufedern.

  33. ZITAT:
    “Never vote with the ignorant youth.”

    Ja, die ignorante Jugend. Die in einer Globalisierung Welt aufgewachsen ist und deutlich weniger nationalistisch und fremdenfeindlich ist. Unfassbar ignorant diese Jugend.

    Altersstarrsinn war schon immer eine Lüge

  34. ZITAT:
    “Wer hat das angekündigt und vor allem warum? Warum sollte irgendein Arbeitsplatz von einem weniger regulierten in einen mehr regulierten Markt verlagert werden? Bankgeschäfte unterliegen keinerlei Zöllen o.ä. Ich würde genau das Gegenteil erwarten. Kann mir das jemand erklären?”

    Lies mal oben verlinkten Focus-Artikel. Einige der dort genannten Probleme lassen sich ähnlich auf andere Branchen übertragen. Plus doppelte Regulierung, Buchhaltungsvorschriften, etc.pp. Da kann schon einiges zusammenkommen, was es unattraktiv macht. Mal abgesehen von den vielen Bankern, die ständig hin und herpendeln.

    Darüber hinaus scheint die Stimmung deutlich fremdenfeindlicher geworden zu sein. Kenne einige, die sich da zunehmend unwohl fühlen.

  35. ZITAT:
    “Ich hoffe nur, dass die EU sich jetzt nicht5 auf irgendeinen Schwachsinn einlässt, wie einen Deal wie mit Schweiz oder Norwegen. Das wäre dann EU light und die Bekloppten hätten sogar zweimal gewonnen.
    Raus ist raus. Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, Visumspflicht, volle Breitseite.”

    Das werden sie nicht machen können. Sonst setzt ein Dominoeffekt ein. Die werden das knallhart durchziehen müssen, oder können ihren Laden gleich dicht machen

  36. ZITAT:
    “Wird es so nicht geben. Wirtschaft geht doch immer vor.
    Freihandelsabkommen oder ähnliches um den ganzen Schritt auf der Wirtschaftseite abzufedern.”

    Glaub ich nicht. Damit würden sie weitere Austritte geradezu provozieren. Dann ist die EU Geschichte.

    Im übrigen hieß es, dass UK Banken bei Brexit den Zugang zum europäischen Binnenmarkt verlieren. Deswegen waren die Banken auch dagegen

  37. Alles gesagt, aber nicht von jedem.

    Happy CE’ing

  38. Ich würd erst mal den Ärmelkanal tiefer graben.

  39. ZITAT:
    “Ich würd erst mal den Ärmelkanal tiefer graben.”

    Ersma Tunnel zuschütten. Wegen der Flüchtlinge.

  40. Schade dass wir keinen englischen Spieler im Kader haben. Der könnte jetzt einen neuen Vertrag kriegen mit deutlich niedrigeren Bezügen.

  41. Viel interessanter wird es doch mit den ganzen europäischen Spielern auf dem englischen Markt. Dürfen jetzt überhaupt so viele Eu-Spieler in einer englischen Mannschaft ohne Zahlbegrenzung da weiter spielen?

  42. ZITAT:
    “Viel interessanter wird es doch mit den ganzen europäischen Spielern auf dem englischen Markt. Dürfen jetzt überhaupt so viele Eu-Spieler in einer englischen Mannschaft ohne Zahlbegrenzung da weiter spielen?”

    http://www.fr-online.de/brexit.....03382.html

  43. ZITAT:
    “Viel interessanter wird es doch mit den ganzen europäischen Spielern auf dem englischen Markt. Dürfen jetzt überhaupt so viele Eu-Spieler in einer englischen Mannschaft ohne Zahlbegrenzung da weiter spielen?”

    Das hängt doch davon ab, wie die Briten in den kommenden Jahren ihre Gesetze modifizieren. Und ob sie sie überhaupt modifizieren. Erst mal ändert sich doch gar nichts.

  44. Deutschland braucht jetzt erst mal eine Flotte. Ich sehe schon den Panzerkreuzer Heiko Maas und den Versorgungstender Altmeier vor den Kreidefelsen von Dover…Trinkt mehr Sekt und vergnügt euch geschlechtlich. Das Ende ist nahe.
    Ich prophezeie den Briten eine Verarmung ungeahnten Ausmaßes. Denen wird es ähnlich schlecht gehen wie diesen Norwegern oder Schweizern.

  45. ZITAT:
    “Das hängt doch davon ab, wie die Briten in den kommenden Jahren ihre Gesetze modifizieren. “

    Nein – außer es gibt noch ein Votum für den UEFA-Austritt… (muss ich den Focus-Artikel echt nochmal verlinken?)

  46. ZITAT:
    “Lies mal oben verlinkten Focus-Artikel. Einige der dort genannten Probleme lassen sich ähnlich auf andere Branchen übertragen. Plus doppelte Regulierung, Buchhaltungsvorschriften, etc.pp. Da kann schon einiges zusammenkommen, was es unattraktiv macht. Mal abgesehen von den vielen Bankern, die ständig hin und herpendeln.”

    Ganz genau. Die deutschen Banker, die in London arbeiten pendeln hin und her. Weil sie hier bereits eine Wohnung haben.
    London war bereits jetzt eine Bankenparadies, regulierungsmäßig. Das wird jetzt nicht schlechter, im Gegenteil. Das hat doch einen Grund, dass diese Deutschen in London arbeiten und der bleibt bestehen. Im Gegenteil werden die britischen Banker aus Frankfurt verschwinden müssen.
    Sorry, hat noch nicht geschnackelt bei mir.

  47. Du täuscht dich.l, HG. Beide von dir genannten Ländern sind aus bestimmten Strukturen heraus finanziell unabhängig. Und sind aus diesem Grund erst gar nicht in die EU eingetreten. Ausserdem haben sie auch innerhalb der EU einen Sonderstatus. England ist finanziell lange nicht so aufgestellt, im Gegenteil. Und England wird auch keinen Sonderstatus bekommen. Aus den schon von mir genannte Gründen

  48. ZITAT:
    “Ich prophezeie den Briten eine Verarmung ungeahnten Ausmaßes. Denen wird es ähnlich schlecht gehen wie diesen Norwegern oder Schweizern.”

    Die Schweizer und Norweger kannst Du nicht heranziehen. Die waren nie drin.

    Wenn Du nie heiratest, kannst Du es zu Wohlstand bringen. Sich aber scheiden zu lassen, um dann wieder zu leben wie ein Jungeselle, hat schon so manchem die Augen geöffnet. Nicht, nur, dass man kein Geld mehr hat, plötzlich fallen auch die ganzen Vergünstigungen weg, die vorher selbstverständlich und vermeintlich kostenlos waren.
    Andererseits hat man Sex.

  49. Von der Taunushex CEt. Auch das noch.

  50. Na dann fahre ich jetzt mal an den Kaiserleikreisel und beschäftige die Feuerwehr

  51. Lasst se doch. Der Engländer wird schon sehen was er davon hat. Sie waren ja bislang eh so ein Mitglied, ohne richtig dazugehören zu wollen, und selbst das war ihnen noch zu ungerecht. Insofern haben sie sich nun konsequenterweise selbst raus befördert. Gut, aber dann bleibt auch da.
    In jedem Falle ein mahnendes Beispiel wenn man nicht zur Wahl geht und die Zukunft populisitschen Dummschwätzern überlässt.

  52. ZITAT:
    “Na dann fahre ich jetzt mal an den Kaiserleikreisel und beschäftige die Feuerwehr”

    Ach DU warst das:-)

  53. ZITAT:
    “trotz dem Briten, es muss als weitergehen

    Diesmal im Mercato – Jefferson Farfan

    http://www.latina.pe/deportes/.....deo-25531/

    Junge, hungrige, entwicklungsfähige Spieler aus starken Ligen holen…hat ja in der Winterpause schon gut funktioniert. Wir sind halt ein Ausbildungsverein…

  54. Aus meinem ahnungslosen Bauch heraus bin ich eher beim DA. England hat nichts außer financial services. Durch die Trennung von Europe werden die letzten Hemmnisse fallen, sich zu 100% auf hochspekulative Schweinereien zu konzentrieren. In Frankfurt haben sie max. ein Regus office …

    Wenn überhaupt, dann sind günstige dressierte Äffchen in Singapur deren Konkurrenz.

  55. Jean Claude Juncker:
    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. (1999)”
    “Wenn es ernst wird muss man lügen.” (2011)

    Dazu Martin Schulz und Günther Öttinger.

  56. Volksfront von Judäa

    Farfan, schrecklich, ein Nichtskönner! Hat er ja ewig und drei Tage bewiesen bei Schalke. 53 Treffer und nur 70 Assists die Gurke!

  57. Farfan – Tollewurst.

    Jetzt sollten doch englische Kicker an allen Ecken und Enden von den Bäumen fallen. Wir sollten uns einen der genialen Torwächter schnappen.

  58. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Aus meinem ahnungslosen Bauch heraus bin ich eher beim DA. England hat nichts außer financial services. Durch die Trennung von Europe werden die letzten Hemmnisse fallen, sich zu 100% auf hochspekulative Schweinereien zu konzentrieren. In Frankfurt haben sie max. ein Regus office …

    Wenn überhaupt, dann sind günstige dressierte Äffchen in Singapur deren Konkurrenz.”

    Ich finde es auch besser, wenn man die ganze Industrie totreguliert. Wenn das nicht zu 100 % klappt, denkt man sich ein paar absurde Steuern aus. Übrig bleiben dann ein paar Schrumpfköpfe mit Handelssälen in den keiner mehr sitzt, wenn nicht gerade ein Film gedreht wird. Die Kleinen sind eh alle kaputt, weil sie sich keine 50000 Beraterstunden für den Regulierungsgau leisten können. Way to go!

  59. ZITAT:
    “Farfan, schrecklich, ein Nichtskönner! Hat er ja ewig und drei Tage bewiesen bei Schalke. 53 Treffer und nur 70 Assists die Gurke!”

    Alles richtig. Aber: Zu alt. Längst über dem Zenit.

  60. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das hängt doch davon ab, wie die Briten in den kommenden Jahren ihre Gesetze modifizieren. “

    Nein – außer es gibt noch ein Votum für den UEFA-Austritt… (muss ich den Focus-Artikel echt nochmal verlinken?)”

    Es geht nicht um Fußballrecht, es geht um Arbeitsrecht.

  61. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Farfan, schrecklich, ein Nichtskönner! Hat er ja ewig und drei Tage bewiesen bei Schalke. 53 Treffer und nur 70 Assists die Gurke!”

    Alles richtig. Aber: Zu alt. Längst über dem Zenit.”

    In Leningrad hat der nie gespielt.

  62. Volksfront von Judäa

    Möchte noch hinzufügen, dass die ganzen Betrüger (Libor, FX, CO2 Zertis, Insider,….)
    selbstverständlich alle in den Knast gehören. Nur in DE werden die dann noch freigesprochen. Das ist der Treppenwitz……

  63. ZITAT:
    “…Und England wird auch keinen Sonderstatus bekommen. Aus den schon von mir genannte Gründen”

    Davon bin ich noch nicht überzeugt. Die hatten bisher einen Sonderstatus und werden in den nächste zwei Jahren bestimmt einen Neuen aushandeln. Z.B. Zollfreier Zugang zum EU Binnenmarkt, etc.Im Prinzip will den Brexit ja auch keiner, bis auf ein paar Briten. ;-)

  64. @56
    Abschließend, genau diese Menschen aus der Nomenklatura sind das Problem.
    Insofern kann ich den Trotz der Hälfte Bevölkerung schon verstehen.
    Indes, bedaure ich sehr, dass das Votum so ausgefallen ist. Es ist immer besser man sitzt mit am Tisch, wenn Entscheidungen getroffen werden die das eigene Wohlergehen betreffen.

  65. ZITAT:
    “Ganz genau. Die deutschen Banker, die in London arbeiten pendeln hin und her. Weil sie hier bereits eine Wohnung haben.
    London war bereits jetzt eine Bankenparadies, regulierungsmäßig. Das wird jetzt nicht schlechter, im Gegenteil. Das hat doch einen Grund, dass diese Deutschen in London arbeiten und der bleibt bestehen. Im Gegenteil werden die britischen Banker aus Frankfurt verschwinden müssen.
    Sorry, hat noch nicht geschnackelt bei mir.”

    Viele pendeln beruflich und wohnen dort im Hotel. Eine längere Entsendung wird sicher schwieriger und ob ein Vorstand seine EU-Bank aus einem Nicht-.EU-Land steuern kann, würde ich auch mal hinterfragen. Die arbeiten in London, weil es das Finanzzentrum ist und ihr Arbeitgeber das will. Meistens nicht einmal für substantiell mehr Kohle.

    Und das mit der Regulierung ist absoluter Quatsch. Sorry to say. Da solltest du dich wirklich mal informieren.

  66. Mal was ganz anderes. Dieser De Gea ist doch ein Fliegenfänger. Wieso kommt der bei beiden Toren nicht raus? Wieso wird der so hoch gehandelt? Was will Real Madrid zB mit dem? Und vorher der Klopper, wo Rakitic dann an die Latte schießt. Mit Neuer, Hradecky oder Trapp hätte ESP zu null gespielt

  67. Die Briten sind noch lange nicht weg aus der EU.

  68. ZITAT:
    “… In jedem Falle ein mahnendes Beispiel wenn man nicht zur Wahl geht und die Zukunft populistischen Dummschwätzern überlässt.”
    Yep. Oder noch nicht zur Wahl gehen darf, weil zu jung (siehe Abstimmungsverhalten/Alter in [16]).
    Beispiel? Mittel- und Oberstufenschüler aus GB pflegen (noch) einen regen Schüleraustausch bis hin zu doppeltem Schulabschlusserwerb, gültig in vielen EU-Staaten samt möglicher Studi-Zulassung. Oder Auslandssemester. Bisher null Problem. Dürfte künftig schwierig werden.
    Stimmt schon, die Zeche werden wahrscheinlich die Jungen zahlen. Genau diejenigen, die kaum auf Schlagbäume, Zollhäuschen und beschränkte Ein- und Ausfuhr stehen.

  69. Der Heinz heute voll auf meiner Wellenlänge.

  70. England? Interessiert mich nicht.

  71. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    “Auf ein souveränes Schottland und ein vereinigtes Irland!

    Mein erster Gedanke nach dem Aufwachen. Ansonsten ist der Brigadier traurig.

    Morgen, war ne lange Nacht vor Phoenix.

  72. ZITAT:
    “Der Heinz heute voll auf meiner Wellenlänge.”

    Dann trefft Euch doch am Kaiserlei.

  73. ZITAT:
    “England? Interessiert mich nicht.”

    Genau, Marsriegel kann man auch hier frittieren..

  74. ZITAT:
    “ZITAT:
    “England? Interessiert mich nicht.”

    Genau, Marsriegel kann man auch hier frittieren..”

    Moment! Das haben die Schotten erfunden.

  75. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “England? Interessiert mich nicht.”

    Genau, Marsriegel kann man auch hier frittieren..”

    Moment! Das haben die Schotten erfunden.”

    Ach, Engländer, Schotten, alles dasselbe.. ;-))))

  76. ZITAT:
    “Ach, Engländer, Schotten, alles dasselbe.. ;-))))”

    Spätestens seit heute nimmer.

  77. “Ach, Engländer, Schotten, alles dasselbe.. ;-))))”

    Kommen Sie bitte mal ganz schnell in mein Büro.

  78. ZITAT:
    “Und das mit der Regulierung ist absoluter Quatsch. Sorry to say. Da solltest du dich wirklich mal informieren.”

    Ja, vielleicht sollte ich das. Ich kenne halt leider niemanden, der bei einer Bank und/ oder in London arbeitet.

  79. ZITAT:
    “Farfan, schrecklich, ein Nichtskönner! Hat er ja ewig und drei Tage bewiesen bei Schalke. 53 Treffer und nur 70 Assists die Gurke!”

    Ich glaube vor 3-4 Jahren wären hier alle ausgerastet wenn er gekommen wäre, ich auch…jetzt hat er in den letzten mehr als 2 Jahren, 20 Ligaspiele, die Hälfte davon in der Saudischen Operettenliga hinter sich und ist seid Anfang Dezember am Knöchel verletzt…für was will man den holen? Als Backup für Aigner mit einem Jahresgehalt von X Millionen?
    Sprach Bobic und Kovac nicht von jungen, entwicklungsfähigen Spielern?

  80. … na da widerspricht er sich aber:

    http://www.fr-online.de/eintra.....13018.html
    “… Verträge sind heute anscheinend nicht mehr so viel Wert. Und wenn man einen langfristigen Vertrag hat und einen begehrten Spieler, da kann man bei einem Verkauf hohe Erlöse erzielen. …”

    Also doch viel wert?

  81. Volksfront von Judäa

    Selbst ein Huszti hat uns irgendwie geholfen. Einem Farfan mit ‘Heimweh’ würde noch einiges zutrauen. Zu den Koordinaten weiss ich leider nix. Nüchtern betrachtet erscheint das bei der finanziellen Lagemn alles eher unwahrscheinlich.

  82. Wenn man so liest was der Farfan angeblich in Dubai verdient. Darf man sich wundern wie das mit der Eintracht zusammen passt.

  83. ZITAT:
    >54
    Diesmal im Mercato – Jefferson Farfan

    http://www.latina.pe/deportes/.....deo-25531/

    Junge, hungrige, entwicklungsfähige Spieler aus starken Ligen holen…hat ja in der Winterpause schon gut funktioniert. Wir sind halt ein Ausbildungsverein…”

    Von meiner Warte aus gesehen ist der jung.

  84. ZITAT:
    “Wenn man so liest was der Farfan angeblich in Dubai verdient. Darf man sich wundern wie das mit der Eintracht zusammen passt.”

    Ist doch der Klassiker. Die zahlen mehr, um dir darüber hinweg zu helfen dass du in der Wüste sitzt und in einer Bananenliga kickst. Wenn du dann wieder zurück willst, dann nicht des Geldes wegen, also musst du entsprechende Abstriche in Kauf nehmen….

  85. ZITAT:
    “Ja, vielleicht sollte ich das. Ich kenne halt leider niemanden, der bei einer Bank und/ oder in London arbeitet.”

    Doch, einen. Und der ist fast täglich von neuen Regulierungen aus UK betroffen, ohne dort zu arbeiten.

  86. Beruhigt euch. Nix Farfan.

  87. Bankaufsichtliche Regulierungen, die es in Deutschland in der Art nicht gibt und die auch nicht sowieso auf EU-Regulierungen beruhen? Klingt spannend.

  88. vicequestore patta

    @30, Dieter: Der Hofstaat samt Königin spielt mindestens das Tausendfache von dem ein, was er kostet.
    @56,65, Snyder, HG: Ganz meine Meinung.
    @71, Watz: Warum bloß kann ich Dir das nicht glauben? ;-)

  89. ZITAT:
    “Beruhigt euch. Nix Farfan.”

    War doch klar. 10 Mio Gehalt und ein Vertrag bis 2019.

  90. ZITAT:
    “Beruhigt euch. Nix Farfan.”

    Da schreibt nicht so nen Scheiß. Man. Ich bin heute echt angeschlagen und dann so was.

  91. Marciniak verpfeift uns am Sonntag.
    “Der Pole Szymon Marciniak pfeift das Achtelfinale der Deutschen gegen die Slowakei am Sonntag (18.00 Uhr/ZDF) in Lille. Der 35-Jährige ist seit 2011FIFA-Schiedsrichter und leitete während der EM schon die Spiele zwischen Österreich und Island sowie Spanien und Tschechien. Insgesamt zeigte er beim Turnier sechs Gelbe Karten.”
    TV-VT

  92. vicequestore patta

    Ende Juli bin ich wieder mal in Marlborough/Wiltshire auf der summer school. Bin schon England-affin wie einige andere auch hier. Aber dennoch der Ansicht, dass die Vettern die vollen Konsequenzen ihrer Abstimmung tragen müssen.
    Gegen EFTA bin ich auch. Und warum haben wir mit den Türken Zollunion?
    Bitte zur Kasse bitten, die Damen und Herren von diesen Ländern. Und zwar krassikovski.

    So, was gibt es jetzt beim Fußball? Ich meine, außer der Ente um Farfan?

    Und wer steht heute Abend am Vierröhrenbrunnen in Langen beim Ebbelwoifest (bestes Fest aller!)?

  93. Auch organisatorisch stellt sich das NLZ neu auf, zur Saison 2017/18 soll es aus dem Verein in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert werden, an der dann der e.V. und die Fußball AG jeweils 50 Prozent halten. Derzeit befinden sich die Pläne in der steuerrechtlichen Prüfung.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....hbarn.html

  94. “Und warum haben wir mit den Türken Zollunion?”

    Bestimmt weil uns die Türken mit Waren überschwemmen.

  95. ZITAT:
    “”Und warum haben wir mit den Türken Zollunion?”
    Bestimmt weil uns die Türken mit Waren überschwemmen.”

    Hihi, genau. So wie die Briten es auch bald machen. Endlich Bentley und Rolls für lau….

  96. vicequestore patta

    @ Maggus: Schon wieder viel zu politisch hier. Aber die Gegenfrage darf erlaubt sein: Glaubst Du, dass die weniger deutsche Autos kaufen, wenn sie noch extra Zoll für bezahlen müssen? Und das gilt für alle, die nicht mehr in der EU sind und da auch nie Mitglied werden.

    So: Was macht der Mercato?

  97. ZITAT:
    “Die Briten sind noch lange nicht weg aus der EU.”

    Du meinst weil das Parlament gar nicht gebunden ist an das Referendum?

  98. Ils sont fous les anglais.

  99. ZITAT:
    “Und wer steht heute Abend am Vierröhrenbrunnen in Langen beim Ebbelwoifest (bestes Fest aller!)?”

    Niemals OF. Nichtmal zum Feiern.

  100. Hatte Frankenbach im Interview nicht erklärt “Wenn wir Farfan holen, sind wir pleite” ?

  101. @93: Prima Idee, sich in England fortzubilden. Es gibt da den Kurs “Vogelmalen”: http://summerschool.co.uk/cour.....#038;cat=2

    Time will be spent exploring the shape and characteristics of each bird and how to make them look realistic, before we paint a number of small pictures.

    Ich erwarte nichts weniger als ein Adlergemälde nach dem Sommerkurs!

  102. vicequestore patta

    @95: Rund 50 Prozent der Ex- und Importe im Lande von Sultan Erdogan kommen von/gehen in die EU. Für Deutschland ist die Türkei ein Handelspartner im niedrigen Prozentbereich. Mach mal 3 Wochen lang die Grenze dicht, dann ist der Erdogan Geschichte. Was ich damit sagen möchte: Die wirtschaftliche Macht der EU wird sehr unterschätzt. Nicht zuletzt von ihr selbst. Und von unseren netten Nachbarn aus Albion.

    Nix Neues über die Eintracht? Nach Bobics Kehraus?

  103. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Briten sind noch lange nicht weg aus der EU.”

    Du meinst weil das Parlament gar nicht gebunden ist an das Referendum?”

    Erst wenn offiziell der Wunsch auszutreten an die EU herangetragen wurde beginnen zweijährige Austrittsverhandlungen. Da gibt es einige denkbare Szenarien und wer weiß was in über zwei Jahren ist.
    Zumal sich Schottland erst kürzlich für einen Verbleib bei England ausgesprochen hat und die wollen unbedingt drinbleiben.

  104. ZITAT:
    “Nix Neues über die Eintracht? Nach Bobics Kehraus?”

    Grabowski wurde von seinem Posten als Vollexperte entbunden und durch MrBoccia ersetzt.

  105. Der Kärber ist der einzige, wo durchblickt

  106. ZITAT:
    “Der Kärber ist der einzige, wo durchblickt”

    wo genau tut er das?

  107. ZITAT:
    “Bankaufsichtliche Regulierungen, die es in Deutschland in der Art nicht gibt und die auch nicht sowieso auf EU-Regulierungen beruhen? Klingt spannend.”

    Die EU-Regulierungen verhindern ja blöderweise nicht, dass jedes Land es anders umsetzt. In aller Regel gibt es alles auch woanders aber eben anders. Im schlimmsten Fall sogar konfligierend.

    So ne regulierte Branche ist echt toll. Da passiert bestimmt nie wieder was Schlimmes. Die Politik sorgt schon dafür.

  108. Naja, was solls. Jetzt dürfen die Briten wenigstens wieder Glühbirnen benutzen….

  109. ACHTUNG WEITER OT:
    Was Nettes zur Mittagszeit für alle EU-Basher:
    http://www.faz.net/aktuell/pol.....03914.html

  110. vicequestore patta

    Jetzt, wo der Pöltl Jakob in der NBA gelandet ist, wird der Boccia eh Basketballfan….und Vollexperte!

  111. Noch mal schnell auf die Insel hopsen und eine neue ‘Kultur’ kennenlernen, bevor’s dazu ein Arbeitsvisum braucht?
    Die Familie von Herrn Kroos fühlt sich in Madrid nicht wohl, Papa wartet aufs Telefonbimmeln, ergo
    ZITAT:
    “… Manchester City mit seinem neuen Coach Guardiola, der ebenfalls schon mit Kroos zusammengearbeit hat, sei ebenfalls eine gute Alternative. Wie englische Medien berichten, bieten die Citizens dem spanischen Rekordmeister 50 Millionen Euro Ablöse für Kroos, der bei Real noch bis 2020 unter Vertrag steht. …”
    http://www.fr-online.de/sport/.....13844.html

  112. @Frank N. Furter
    “Naja, was solls. Jetzt dürfen die Briten wenigstens wieder Glühbirnen benutzen….”
    und fischen was das Zeug hält. Dämliche Quoten.

  113. Wann wird Funfun vorgestellt? FR bitte Exklusivinterview und Homestory.

  114. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Beruhigt euch. Nix Farfan.”

    Die Meldung schafft es aber komischerweise in den Mutterschiffen auf die Webseite. In der FAZ sogar ohne ?….

  115. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Beruhigt euch. Nix Farfan.”
    Die Meldung schafft es aber komischerweise in den Mutterschiffen auf die Webseite. In der FAZ sogar ohne ?….”

    Nicht zu vergessen, auch bei hr-online…

  116. Ich sollte öfter F5en…

  117. England, Brexit, Mercato, Farfan … alles unwichtig! Das wahre Problem heißt „schwieriges Haar“!

  118. Derweil überlegt man in Nürnberg ernsthaft über Lothar Matthäus nach, als neuen Trainer.
    Wir sagen: Glückwunsch! Er hat eine Chance verdient.

  119. Ich beiß mir nachträglich ein Monogramm in den Arsch, wenn ich an den zweiwöchigen Familienurlaub letzten August in Cornwall bei historischem Pfund-Höchststand denke.

  120. ZITAT:
    “Ich beiß mir nachträglich ein Monogramm in den Arsch, wenn ich an den zweiwöchigen Familienurlaub letzten August in Cornwall bei historischem Pfund-Höchststand denke.”

    Man sollte grundsätzlich dahin fahren, wo es gerade am billigsten ist.

  121. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich beiß mir nachträglich ein Monogramm in den Arsch, wenn ich an den zweiwöchigen Familienurlaub letzten August in Cornwall bei historischem Pfund-Höchststand denke.”

    Man sollte grundsätzlich dahin fahren, wo es gerade am billigsten ist.”

    Sag das mal der ultraanglophilen Gemahlin.

  122. FNP: +++ Hübner dementiert Farfan-Gerücht +++

  123. Kein Landsmann für Zambrano? Dann muss er wieder alleine zur “La Boum – Die Fete”.

  124. ZITAT:
    “FNP: +++ Hübner dementiert Farfan-Gerücht +++”

    Dann kommt er….!

  125. Zum Glück gibt es den Brexit, dann kann wenigstens das neue Anti-Terror-Gesetz ohne größere Beachtung beschlossen werden….

  126. Ronnie O’Sullivan plant, nach Deutschland zu ziehen.

  127. ZITAT:
    “Ich sollte öfter F5en…”

    Ich kenne das Gefühl.

  128. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich sollte öfter F5en…”

    Ich kenne das Gefühl.”

    Hast du den Skibbe-Begrüßungsbeitrag jetzt fertig?

  129. Empört ‘LEAVE’ wählen und danach erstmal informieren. Yay!
    https://twitter.com/GoogleTren.....8820937728

    Gut, kommt in den besten Blogs vor;)

  130. Da gehts schon los. Morgan Stanley zieht 2000 Stellen aus Loden ab und verlagert diese nach Frankfurt und Dublin

  131. “Loden” – ist das die Stadt, wo die bekannten Klamotten herkommen?

  132. So … die Achtelfinales mal auf der Alte Liebe Seite angelegt … und auch schon das Viertelfinale Deutschland – Italien am 2. Jul.

    DAS wird ein Spaß.

  133. “Ob es sich dabei um ein wirklich Dementi oder die üblichen transfertaktischen Aussagen handelt, bleibt weiter abzuwarten. “

    Der HR bleibt bei seiner Darstellung.

  134. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Da gehts schon los. Morgan Stanley zieht 2000 Stellen aus Loden ab und verlagert diese nach Frankfurt und Dublin”

    Frankfurt ist voll ausgelastet. Der Stadtrat sollte eine Zuzugssperre beschließen. Je mehr Leute nach Frankfurt ziehen, umso mehr sinkt hier die Lebensqualität.

  135. ZITAT:
    “So … die Achtelfinales mal auf der Alte Liebe Seite angelegt … und auch schon das Viertelfinale Deutschland – Italien am 2. Jul.

    DAS wird ein Spaß.”

    Halbfinale Deutschland – England 4:2n.E

    Finale Deutschland – Kroatien

  136. Volksfront von Judäa

    Verdichten, Aufstocken und die Infrastruktur nur auf dem strukturschwachen Land ausbauen.
    Die Immopreise gehen weiter hoch. Milch und Honig fliessen. Den Pöbel nimmst du doch aus einem deiner abgedunkelten SUVs kaum wahr.

  137. ZITAT:
    “Da gehts schon los. Morgan Stanley zieht 2000 Stellen aus Loden ab und verlagert diese nach Frankfurt und Dublin”

    Und dementiert gleich wieder:
    http://www.investing.com/news/.....don-410457

  138. Der Hübner unter den Investmentbanken…

  139. ZITAT:
    “ZITAT:
    “So … die Achtelfinales mal auf der Alte Liebe Seite angelegt … und auch schon das Viertelfinale Deutschland – Italien am 2. Jul.

    DAS wird ein Spaß.”

    Halbfinale Deutschland – England 4:2n.E

    Finale Deutschland – Kroatien”

    Hat Frankreich kein Sommermärchen mit Halbfinale gebucht?

  140. ZITAT:
    “Da gehts schon los. Morgan Stanley zieht 2000 Stellen aus Loden ab und verlagert diese nach Frankfurt und Dublin”

    Wenn die AfD Spitz kriegt, dass bald auch noch Wirtschaftsflüchtlinge zu uns kommen, drehen die voll am Rad.

  141. So, könnt eure Aufnäher an der Hose bzw der Jeansweste lassen….

    http://www.bundesverfassungsge.....6-036.html

  142. vicequestore patta

    Macht es nicht besser oder wahrer, aber ich stells trotzdem mal hier rein…

    http://www.sport1.de/transferm.....rfan-einig

  143. ZITAT:
    “Wenn die AfD Spitz kriegt, dass bald auch noch Wirtschaftsflüchtlinge zu uns kommen, drehen die voll am Rad.”

    Sachidoch: Tunnel zuschütten…

  144. “Finale Deutschland – Kroatien”

    Mein Tipp Italien – Kroatien
    … allerdings bin ich irgendwas paar-60ster im Tippspiel.

  145. gestern, Nachtjournal. Eine Britin, eindeutig indischer Abstammung, nennt als einzigen Grund, warum sie für den Brexit stimmt, die vielen Immigranten. Skurril, sowas.

  146. Das ist ein Punkt. wo ich echt sauer werde. Die Arschlöcher haben mit ihrem Scheiß in Nahost schön Feuer gelegt. Und jetzt wo das Ding hoch geht, machen die die Grenzen dicht.

  147. ZITAT:
    “Finale Deutschland – Kroatien”

    Und die Kroaten agieren mit der bereits vor über 70 Jahren gegen die Deutschen erprobte Guerillataktik?

    *duckundwech*

  148. ZITAT:
    “Finale Deutschland – Kroatien”

    Und die Kroaten agieren mit der bereits vor über 70 Jahren gegen die Deutschen erprobte Guerillataktik?

    *duckundwech*

  149. ZITAT:
    “Das ist ein Punkt. wo ich echt sauer werde. Die Arschlöcher haben mit ihrem Scheiß in Nahost schön Feuer gelegt. Und jetzt wo das Ding hoch geht, machen die die Grenzen dicht.”

    Meinste den nützt denen was die Schotten dicht zu machen? So auf lange Sicht gesehen?

  150. Es statt den….grummel

  151. die Schotten werden eh dicht machen

  152. ZITAT:
    “die Schotten werden eh dicht machen”

    Das machen die doch sehr gern selbst.

  153. ZITAT:
    “die Schotten werden eh dicht machen”

    Das machen die doch sehr gern selbst.

  154. ZITAT:
    “gestern, Nachtjournal. Eine Britin, eindeutig indischer Abstammung, nennt als einzigen Grund, warum sie für den Brexit stimmt, die vielen Immigranten. Skurril, sowas.”

    Wieso skurril ? Ich behaupte mal, keiner ist per se gegen Immigranten. Die Leute reagieren aber unterschiedlich gegen Immigranten z.B. aus Indien, Finnland oder Nigeria.Der Paß bzw. die Nationalzugehörigkeit ist das letzte, was die Leute stört.

  155. “Meinste den nützt denen was die Schotten dicht zu machen? So auf lange Sicht gesehen?”

    Ne. Aber die mutmaßlich am besten funktionierende gemeinsame Lösung wird halt immer weniger gemeinsam.

  156. Die fangen schon wieder mit ihrem Weichspülgelabbere an. Wenn die Engländer jetzt nicht mit voller Härte die Breitseite ihres Ausstiegs zu spüren bekommen, dann hat der ganze EU Kram keinen Sinn mehr. Dann sollen sie den Laden echt ganz dicht machen.

  157. ZITAT:
    “Mein Tipp Italien – Kroatien
    … allerdings bin ich irgendwas paar-60ster im Tippspiel.”

    Da stehste ja noch vergleichsweise gut da :-(

    Also wenn Italien ins Halbfinale kommt, dann werde ich – das steht schon fest – keinen einzigen Halbfinalisten richtig getippt haben. Weil die Italiener dann alle meine Halbfinalisten rausgeschmissen haben würden.

  158. Die EU scheint aber derzeit nur eine wirtschaftliche Interessenvereinigung zu sein. Momentan werden nur die angeblichen wirtschaftlichen Nachteile diskutiert. Ziemliche Schwarzseherei, zumal die Briten ohnehin noch eine eigene Währung haben und auch weiterhin mit den Briten Handelsbeziehungen gepflegt werden. Man sieht ja an der Schweiz, das es ohne EU-Zugehörigkeit auch geht. Und wenden auch das Schengenabkommen an.

  159. ZITAT:
    “… Man sieht ja an der Schweiz, das es ohne EU-Zugehörigkeit auch geht. …”
    Kleiner Unterschied, ob es um eine Insel – umgeben von Wasser – oder um eine Insel – umgeben von Nachbarstaaten, geht. zB Fischereirechte und -Quoten. Oder, oder, oder.
    Die Schweiz wollte nicht rein in die EU und hat entsprechend verhandelt.
    Die Briten wollen raus aus der EU und wollen dann anschließend verhandeln.
    Herrjeh, ist doch keine Drehtür. Wer was will, muss klingeln, sich hinten anstellen (das können die Briten) und bitte bitte sagen.

  160. “Dann sollen sie den Laden echt ganz dicht machen.”

    So weit bin ich inzwischen auch (fast). Dann sollen sie halt alle wieder ihre Grenzen und Mauern hoch- und die Schlagbäume runterziehen. Zurück zu den Ursprüngen, zu Kleinstaaterei und Protektionismus. Oder, noch besser, in die Steinzeit. Jeder in seine Höhle. Schreckliche Vision. Aber offenbar wollen das große Teile “des Volkes” (nicht nur in England). Ich verstehe nicht, dass sich die Leute von Scharlatanen und Sprüchekloppern dermaßen verblenden lassen, dass sie, wenn sie schon mal selbst entscheiden dürfen, dies gegen ihre eigenen Interessen tun. Und dass das gegen die Interessen der Völker ist, davon bin ich überzeugt.

    Schuldigung. Musste mal raus ….

  161. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Man sieht ja an der Schweiz, das es ohne EU-Zugehörigkeit auch geht. …”

    Herrjeh, ist doch keine Drehtür. Wer was will, muss klingeln, sich hinten anstellen (das können die Briten) und bitte bitte sagen.”

    Ja, ist ja alles richtig. Aber diese Schwarzmalerei stört mich. Aber vielleicht sehe ich das lockerer, da meine nicht vorhandene Aktien nicht abgestürzt sind…

  162. Falls noch jemand glaubt, der Finanzplatz London profitiere: kauft mal lieber fleißig Immobilien im Frankfurter Raum:
    http://news.efinancialcareers......es-brexit/

  163. “Aber vielleicht sehe ich das lockerer, da meine nicht vorhandene Aktien nicht abgestürzt sind…”

    Ach, von wegen die Aktien “abgestürzt”. Der Dax ist in den letzten fünf Tagen um insgesamt knapp 10 % gestiegen. Heute steht er (Stand jetzt) mit gut 6 % im Minus (wobei sich das natürlich minütlich ändern kann). Das wird nicht so heiß gegessen, wie’s gekocht wird.

  164. Ich will nicht noch mehr fade Banker in Frankfurt. Von denen ist nichts zu erwarten. Ich will die durchgeknallten Freaks.

  165. ZITAT:
    “Die fangen schon wieder mit ihrem Weichspülgelabbere an. Wenn die Engländer jetzt nicht mit voller Härte die Breitseite ihres Ausstiegs zu spüren bekommen, dann hat der ganze EU Kram keinen Sinn mehr. Dann sollen sie den Laden echt ganz dicht machen.”

    Ich denke das wäre ziemlich unklug.

  166. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Man sieht ja an der Schweiz, das es ohne EU-Zugehörigkeit auch geht. …”

    Herrjeh, ist doch keine Drehtür. Wer was will, muss klingeln, sich hinten anstellen (das können die Briten) und bitte bitte sagen.”

    Ja, ist ja alles richtig. Aber diese Schwarzmalerei stört mich. Aber vielleicht sehe ich das lockerer, da meine nicht vorhandene Aktien nicht abgestürzt sind…”

    Nein, da bist du nicht alleine. Natürlich wird das Verwerfungen geben. Aber davon geht nichts unter. Es ist ja immer noch so, dass (manche) Länder selber bestimmten können, was sie tun. Und das finde ich irgendwie auch gut, auch wenn der Brexit an sich schlecht ist. Aber hier wird immer so getan, als wäre man selber moralisch im Recht. Thema Schranke hoch ziehen etc… War beim Schweizer Referendum zur Zuwanderung ja auch so. Da hieß es auch, wie groß der Schaden wäre etc…. Ich habe seit dem nicht mehr viel gehört.
    Lebensqualität wird nicht in exportierten VWs gemessen.

  167. uk war sowieso nur zu kleinen teilen mitglied des schengener abkommens. offene grenzen gab es nicht. aber das nur am rande.

  168. Das einzige, was wirklich “abgestürzt” ist, ist das britische Pfund. Auf den Stand von 1985. Die Börse ist nur auf den Stand von vor ein paar Tagen “abgestürzt”.

  169. was die Sachen mit den Briten angeht was hat das mit Nazis zu tun die jetzt im ufwind sind, wie hier einige sagen. Es haben die Bürger gewählt, die sehen das die EU nur dumme Dinge macht, Glühbirnen abschaffen, festlegen wie krumm eine Gurke sein darf, dazu sehen alle das nur Frau Merkel jedem Land vorschreibt was es zu tun hat. Löhne urden mit dem Euro gekürzt die Preise für lebensmittel eins zu eins übernommen, damit teurer geworden. Sorry ich sage Bravo GB.

  170. Beinahe hätte ich geantwortet …

  171. Jessas

  172. “Thema Schranke hoch ziehen etc… “

    Nein. Schranke runterziehen.

  173. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Da fehlen auch einige Glühbirnen.

  174. “Aber hier wird immer so getan, als wäre man selber moralisch im Recht.”

    Also falls Du (u.a.) mich meinst: Das hat mit “moralisch” nichts zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand. Ich bin davon überzeugt, dass die Brexit-Entscheidung für ALLE Beteiligten nur Nachteile bringt. Und – das gebe ich zu – dagegen kann ich mir kein rationales Argument vorstellen.

  175. ZITAT:
    “Falls noch jemand glaubt, der Finanzplatz London profitiere: kauft mal lieber fleißig Immobilien im Frankfurter Raum/”

    Nur dass die nicht hierher kommen. Zu Ende lesen ergibt:

    Why would you move someone who’s earning £150k in London to do a £60k job in Frankfurt,

    Das House of Morgan hat also eine schöne Ausrede, um Teure zu feuern.

  176. ZITAT:
    “Da fehlen auch einige Glühbirnen.”

    Made my day.

  177. Dürfte für die noch-zahlungskräftige PL künftig schwieriger werden, weltweit Kicker (ohne UK-Pass) vertraglich zu binden und/oder innerhalb UK zu wechseln. Weil der Arbeitgeber Kernbestamdteil des Arbeitsvisums ist.
    OK, betrifft uns nicht wirklich.
    Aber ob die PL-Sponsoren diesen Brexit goutieren? Da hab ich so meine Zweifel.

  178. ZITAT:
    “Dürfte für die noch-zahlungskräftige PL künftig schwieriger werden,
    OK, betrifft uns nicht wirklich.i>

    Betrifft uns wohl – geldgeilen Kickern ohne Nationalmannschaftshistorie würde dann der Weg auf die Insel verbaut. Also müssen die Zweitreiher für billiges Geld hier weiter kicken.

  179. Ja meint Ihr naiven frischen Pflänzchen tatsächlich, die Gelddruckmaschine PL wäre wirklich nicht in der Lage, eine Regelung zu finden, dass alles schön beim alten bleibt?
    Wirklich?
    Dann kann ich den Austritt der Briten fast verstehen.

  180. Isaradler international

    “Lassen Sie mich bitte durch, ich bin EM-Teilnehmer” sorgt hier in Holland für großes Hallo, um mal zum Thema zurück zu kommen.

  181. ZITAT:
    “Ja meint Ihr naiven frischen Pflänzchen tatsächlich, die Gelddruckmaschine PL wäre wirklich nicht in der Lage, eine Regelung zu finden, dass alles schön beim alten bleibt?
    Wirklich?
    Dann kann ich den Austritt der Briten fast verstehen.”

    Eine solche Regelung wird nicht die Entscheidung der PL sein, sondern die der Regierung. Unter EU-Arbeitsrecht bestand hingegen nicht die Möglichkeit, Zuwanderung von “Arbeitskräften” in die PL zu regulieren. Das ist der Unterschied.

  182. Ja genau. Und die Regierung wird bei high potentials strikt auf die für Durchschnittsarbeitnehmer konzipierten Regeln bestehen.
    Oh man …

  183. Hier, Pärsching, hör doch bitte mal auf so einen Käse zu schreiben. Im Moment weiß noch niemand – inklusive der britischen Regierung – wie die notwendigen Regelungen aussehen werden. Das ist doch alles unsinnige Kaffeesatzleserei.

  184. Wie auch immer geartete Vorteile dieses

    “lasse mer doch mal den Blödmannsgehilfenanwärter kurz ans Steuer des Supertankers, was soll schon passieren?” ?

    Ich recherchiere noch.
    Wohl bis ins Grab.

  185. 188
    Du wolltest was genau mitteilen?

  186. ZITAT:
    “Jessas”

  187. ZITAT:

    Oh man …”

  188. Ich weiß nicht warum man sich so über die 173 lustig macht. Er beschreibt die Gründe der leave Wähler recht treffend. Ob man das teilt ist ja jedem selbst überlassen . Im übrigen ist es schon lustig, bestimmten Menschen dabei zuzuschauen, wie sie zunächst bei der Möglichkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens in der Schweiz per Volkabstimmung einen Milcheinschuss bekommen und nun bei dem weniger kollektivistischem Ergebnis in Britannien Abstimmungen insgesamt als Teufelswerk schmähen.
    Ich werde die Briten wirklich vermissen, schon deshalb weil sie eben keine Etatisten waren.

  189. ZITAT:
    “Da fehlen auch einige Glühbirnen.”

    … in der Birne. Da nützen auch keine 100 Watt im Arm, wenn oben kein Licht angeht.

  190. ZITAT:
    “Ich werde die Briten wirklich vermissen”

    DER Trost: So ganz in echt sind se ja noch da. Also mal hinfahren werd mer doch noch derfe ?

  191. Nachdem das Pfund abgeraucht ist sollte doch jetzt ein Aston Martin günstig zu haben sein.
    Mit dem Lenkrad auf der falschen Seite natürlich.

  192. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich werde die Briten wirklich vermissen”

    DER Trost: So ganz in echt sind se ja noch da. Also mal hinfahren werd mer doch noch derfe ?”

    N.I.E.M.A.L.S.

  193. Fernab der globalen Zumutungen existieren auch noch Alltagsdramen.
    Wo, wenn nicht in der ultimativen Anonymität des Blog-G kann ich davon künden ?

    Da war eben diese Bahnhofslounge.
    Am Tisch vis a vis von 3 (!) vornehm anmutenden, adrett gewandeten Lateinamerikanerinnen (?) permanent angestarrt, steht die Frage im Raum, welchem ihrer Schönheitsideale man offenkundig entspricht ?

    ZWANZIG Minuten hat der eitle Stenz benötigt, bis er den riesigen TV-Monitor über sich bemerkte.

    Mann, fühle ich mich gerade alt.

  194. Die 73 strotz vor Nichtwissen, jessas. Nur mal ein beliebtes Beispiel:

    “… festlegen wie krumm eine Gurke sein darf..”

    Das ist eine Erfindung der Dänen und wurde längst wieder abgeschafft…
    http://www.faz.net/aktuell/pol.....03914.html

    Was die Nationalstaaten in Namen der EU so anrichten, darüber redet man anscheinend nicht so gern.

  195. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Finale Deutschland – Kroatien”

    Und die Kroaten agieren mit der bereits vor über 70 Jahren gegen die Deutschen erprobte Guerillataktik?

    *duckundwech*”

    Haben die damals nicht eher die Kollaborationstaktik angewandt?

  196. Britenwumms!

    Soviel Tradition muss sein!

  197. ZITAT:
    “Ich weiß nicht warum man sich so über die 173 lustig macht. Er beschreibt die Gründe der leave Wähler recht treffend. “

    nein, beschreibt er nicht. Er jammert in grauenvoller Rechtschreibung (daher tippe ich auf einen Zweitnick des Kärbers) über Zeugs, das mit dem Brexit nix zu tun hat. Brexit beruht vor allem auf irrationaler Angst vor Einwanderung (erstaunlicherweise von einem Volk, das stolz drauf ist, weltweit einmarschiert zu sein und seine Gene hinterlassen zu haben) und auf Hetzkampagnen, dass GB ja so sehr finanziell draufzahle und nach einem Brexit alles besser werde (der Ukip-Chef ruderte heute ja schon zurück, dass die im Raum stehenden 350-Mios, die nach Brüssel gehen und jetzt nach London sollen, wohl doch nicht so fliessen werden). Und den Tweet des Sun-Chefredakteurs gelesen? Sinngemäss – “ach scheisse, ob uns klar ist, was wir da angerichtet haben?!?” Und das von einem, dessen Blatt massivst für den Brexit gelogen, gehetzt und manipuliert hat.

    Der Brite hat sich da ein grosses Ei ins Nest gelegt. Vermutlich sogar unbewusst, weil die gedacht haben werden “och, wir werden schon bleiben, aber so ein Denkzettel für die EU, das passt schon”. Jetzt sitzen sie da und sind die Deppen.

    Kurzum – der Brexit hat nix mit Gurken oder Glühbirnen zu tun.

  198. Und darüber, dass vor allem alte Trottel “brexen” wollten, schreibe ich hier im Geriatrie-blog lieber nix.

  199. Ach, und, Kärber – wenn wir hier über die Krümmung der Gurke schreiben. Das hat nix mit der deinigen zu tun.

  200. Sololauf.

  201. “Jetzt sitzen sie da und sind die Deppen.”

    Was genau hat sich da geändert?

  202. ZITAT:
    “Und darüber, dass vor allem alte Trottel “brexen” wollten, schreibe ich hier im Geriatrie-blog lieber nix.”

    Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das bei einer Dexit-Entscheidung – oder auch bei einer Öxit-Entscheidung – nicht umgekehrt wäre.

  203. dass boccia der ist, der nicht stammtisch macht, verwundert schon. bravo.

  204. Sagen wir es mal so, ob Glühbirnen, Fische, meinetwegen auch nicht krumme Gurken und natürlich auch der Streit um die fFüchtlingspolitik, überall da hat Europa offensichtlich versagt, da es außerstande war berechtigte Einwände über zuviel Bürokratie und Uneinigkeiten und Bedenken bicht ernst genommen hat. Das empfinden offensichtlich viele als zu starke Einmischung und schürt Ängste.
    Da wo Europa perfekt funktioniert und selbstverständlich das Volk sehr wohl einen Nutzen daraus zieht, sowas wie Arbeitsfreiheit, keine Zoll, Befriedung, Subventionen, etc, das konnte man nicht ausreichend vermitteln. Und das ist eindeutig ein Versagen der europäischen Politik.
    Man hat das Wir-Gefühl vergessen zu vermitteln. Deswegen bleibt Europa immer etwas abstrakt für die meisten Menschen.
    Und wenn sich der Bürokratie Wulst weiter so aufblaht und nicht mehr am Mensch und deren Bedürfnisse regiert wird, sehe ich echt dunkelschwarz für eine doch wirklich gute Idee.

  205. Man verzeihe mir mein smarthphone getippt. Lange Texte gehen echt nicht:-)

  206. Die EU hat nie dazu gedient, dass Polen und Italiener oder sonstwer Freunde werden. Es ging immer nur um die Wirtschaft und Finanzen.
    Deutschland hat davon extrem profitiert.
    Die EU ist eine Fehlkonstruktion.
    Länder völlig unterschiedlicher Wirtschaftskraft in eine Währung zwängen, Griechen mit gefälschten Bilanzen aufnehmen (nur zwei ganz grobe Beispiele) weil politisch gewollt funktioniert halt nicht.
    Das Ganze garniert mit Lobbyismus und Resterampe Politikern.
    Das davon viele von links bis rechts Genug haben kann ich verstehen.

  207. Herr Boccia, vielen Daqnk für diese Analyse. Das trifft es schon sehr!

    Frau von Storch habe ich lieber als Doppelgänger in der kroatischen Mannschaft bei der EM.

  208. Der Populismus macht auch vor dem Blog-G nicht halt ….

  209. Reflexartig sitzen wieder am Stammtisch und rechts die Doofen.
    Raggi, die gefeierte neue Bürgermeisterin von Rom und ihre 5stelle Partei (Grillo) sind für den EU Austritt und Schliessung der Grenzen für Flüchtlinge und die ist ganz gewiss nicht “rechts”.
    Der Frust hat leider breite Teile der Bevölkerung erreicht. Nicht nur tumbe alte Rechte.

  210. ZITAT:
    “Der Populismus macht auch vor dem Blog-G nicht halt ….”

    es fehlt das regulativ. aber solange dieser e mir nicht weinerlich die welt erklärt passt das schon.

  211. gude
    platz 8 im tippspiel und das, nachdem der letzte spieltag noch schlecht war: ein ungeahnter höhenflug.

    ob die engelländer vielleicht endlich mal ein turnier gewinnen, jetzt, wo sie nicht mehr von der eu gebremst werden? ich glaube nicht.

  212. ZITAT:
    “Raggi, die gefeierte neue Bürgermeisterin von Rom und ihre 5stelle Partei (Grillo) (…) ist ganz gewiss nicht “rechts”.”

    Bist du da so sicher?

  213. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich weiß nicht warum man sich so über die 173 lustig macht. Er beschreibt die Gründe der leave Wähler recht treffend. “

    nein, beschreibt er nicht. Er jammert in grauenvoller Rechtschreibung (daher tippe ich auf einen Zweitnick des Kärbers) über Zeugs, das mit dem Brexit nix zu tun hat. Brexit beruht vor allem auf irrationaler Angst vor Einwanderung (erstaunlicherweise von einem Volk, das stolz drauf ist, weltweit einmarschiert zu sein und seine Gene hinterlassen zu haben) und auf Hetzkampagnen, dass GB ja so sehr finanziell draufzahle und nach einem Brexit alles besser werde (der Ukip-Chef ruderte heute ja schon zurück, dass die im Raum stehenden 350-Mios, die nach Brüssel gehen und jetzt nach London sollen, wohl doch nicht so fliessen werden). Und den Tweet des Sun-Chefredakteurs gelesen? Sinngemäss – “ach scheisse, ob uns klar ist, was wir da angerichtet haben?!?” Und das von einem, dessen Blatt massivst für den Brexit gelogen, gehetzt und manipuliert hat.

    Der Brite hat sich da ein grosses Ei ins Nest gelegt. Vermutlich sogar unbewusst, weil die gedacht haben werden “och, wir werden schon bleiben, aber so ein Denkzettel für die EU, das passt schon”. Jetzt sitzen sie da und sind die Deppen.

    Kurzum – der Brexit hat nix mit Gurken oder Glühbirnen zu tun.”

    mein reden.

  214. Diesem Manne ist unumwunden zuzustimmen:
    ZITAT:
    “… Mit dem gewohnt beißenden Humor kommentierte der einstige Bundesliga-Profi Hans Sarpei das Brexit-Votum: «Die Antwort der EU auf Brexit kann nur eins sein: die sofortige Verdopplung von Investitionen in Bildung in ganz Europa.»
    http://www.fr-online.de/em-201.....15982.html

  215. ZITAT:
    “Diesem Manne ist unumwunden zuzustimmen:
    ZITAT:
    “… Mit dem gewohnt beißenden Humor kommentierte der einstige Bundesliga-Profi Hans Sarpei das Brexit-Votum: «Die Antwort der EU auf Brexit kann nur eins sein: die sofortige Verdopplung von Investitionen in Bildung in ganz Europa.»
    http://www.fr-online.de/em-201.....15982.html

    +1
    Hans Sarpei trifft den Nagel auf den Kopf!

  216. “Where you’re from and how long do you gonna stay in England and why?” (1979)

    “Fuck off and die” (1983)

    “You’re from Frankfurt? Really? I’ve seen ’em in 1960 at Hampden Park. Best Game ever!” (1995)

    “Brexit? Who gives a fuck anyway?” (2016)

  217. Ach, hätten die Österreicher in der Endrunde nur so aufgetrumpft wie die @204….

  218. ZITAT:
    “Ach, hätten die Österreicher in der Endrunde nur so aufgetrumpft wie die @204….”

    Der typische Austrianer brilliert eben mehr aus der Loge als auf dem Platz.

  219. And now for something completly different – weil ich Zeit hatte mal nachzusehen:
    Da immer wieder andere Zahlen genannt werden, hier mal ein paar Überlegungen zur Verteilung der Anteile der Eintracht Frankfurt Fußball AG.
    Gezeichnetes Kapital (Nennwert) 2.802.500 € aufgeteilt in 2.802.500 Aktien á 1 €
    – Quelle: Bilanz Eintracht Frankfurt.
    Davon:

    Wolfgang Steubing AG 100.000 € (Nennwert) = 100.000 Aktien = 3.57 % – Quelle:
    Veröffentlichung vom 2.6.2010 Homepage Eintracht unter Aktuelles.

    Freunde der Eintracht AG 800.000 € (Nennwert) = 800.000 Aktien = 28,55 % – Quelle: Jahresabschluss 2014/15 (aus November 2015) dort heißt es: Die Gesellschaft ist mit einem Geschäftsanteil von Euro 800.000 (28,55%) am Grundkapital der Eintracht Frankfurt Fußball AG mit Sitz in Frankfurt am Main beteiligt – Anschaffungskosten waren laut Jahresabschluss übrigens 4.000.000 €, in der Vergangenheit war auch mal von 4.500.000 € die Rede, was danach nicht stimmen würde.

    BHF Bank (seit 3/2016 100 % Tochter der franz. Privatbank Oddo & Cie.) 125.000 € (Nennwert) = 125.000 Aktien = 4,46 %
    Von Verein erworben für 1.250.000 €: 156.250 Aktien = 5,58%
    Zurückgekauft von Verein in 9/2014 für ?? = 31.250 Aktien = 1,12 %
    Quelle: Tischvorlage zur Mitgliederversammlung 01.02.2016

    Verein: 1.777.500 Aktien = 63,43 %.
    Quelle: Tischvorlage zur Mitgliederversammlung 01.02.2016 bzw. Differenz aus oben genannten Zahlen.

    Wenn alles wie geplant verlaufen ist, sollten in 9/2015 weitere 31.250 Aktien vom Verein zurückgekauft worden sein (1,12 %), der Verein müssten also jetzt 1.808.750 Aktien haben = 64.54 % und die BHF noch 93.750 Aktien = 3,34 %.
    Stand heute sollte also sein:
    Eintracht Frankfurt e.V.: 1.808.750 Aktien = 64,54 %
    Freunde der Eintracht AG: 800.000 Aktien = 28,55 %
    Wolfgang Steubing AG: 100.000 Aktien = 3,57 %
    BHF-Bank AG (Oddo Cie): 93.750 Aktien = 3,34 %.
    Gesamt: 2.802.500 Aktien = 100 %

    Klingt soweit ganz gut und wäre auch nachvollziehbar, aber:
    Im Interview von flw24 mit Fischer war davon die Rede, dass der e.V. 62,9 % der Anteile hält, ohne das Fischer widersprach. Dies würde bedeuten, das wieder 1,64 % abgegeben worden wären – oder es wurde das eine Prozent 2015 nicht zurückgekauft, dann würde aber immer noch ein halbes Prozent fehlen.
    Im FR Interview spricht Frankenbach jetzt sogar davon, dass der e.V. nur 62 % der Anteile hält, dass wären sogar 2,54 % weniger beim Verein.
    Damit sind dann wieder alle Klarheiten beseitigt, evtl. auch eine Frage an Hellmann, vielleicht weiß er wie die Verteilung ist und, ob das weitere Prozent auch zurückgekauft wurde.

  220. Immerhin hats eine positive Veränderung:

    Ich verstehe einen Kommentar des Geschwister duppfig.o (197). Und witzig finde ich ihn auch. Sehr schön.

  221. Und noch etwas zum Brexit:
    Die (volks-) wirtschaftlichen Auswirkungen sind das Eine und wir werden sie schon zu spüren bekommen. Was mich aber mehr beunruhigt ist die sich praktisch in ganz Europa, einschließlich Russland, aber auch in USA, verstärkende Nationalstaaterei und die emotionale Abkehr von der (Ideal-) Vorstellung eines geeinten Europa. Dieses Aufbauen von Feindbildern bei europäischen Nachbarn – von Flüchtlingen nicht zu reden – ist scheinbar wieder politisch in, um Mehrheiten für was auch immer zu bekommen. Ein Weg der in der Geschichte noch nie zu etwas Positivem führte, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

  222. @ChrisW, Aktienanteile
    ich bezweifle, dass zumindest fischer das ganz genau weiss

  223. “Freunde der Eintracht AG 800.000 € (Nennwert) = 800.000 Aktien = 28,55 % …. Anschaffungskosten waren laut Jahresabschluss übrigens 4.000.000 €, in der Vergangenheit war auch mal von 4.500.000 € die Rede, was danach nicht stimmen würde.”

    4 Mio Euro für annähernd den dritten Teil an der Eintracht. Das klingt jetzt nicht gerade nach so guten Freunden. Aber okay, das waren wohl noch andere Zeiten, als dieser Deal getätigt wurde.

  224. ChrisW, vielen Dank für die sehr informative 226

    und auch bei der 228 kann ich Dir nur zustimmen!

  225. ZITAT:
    “@ChrisW, Aktienanteile
    ich bezweifle, dass zumindest fischer das ganz genau weiss”

    @RF, dann soll er halt kurz bei Thomas Förster nachfragen.

  226. ZITAT:
    “”4 Mio Euro für annähernd den dritten Teil an der Eintracht. Das klingt jetzt nicht gerade nach so guten Freunden. Aber okay, das waren wohl noch andere Zeiten, als dieser Deal getätigt wurde.”

    freunde bekommen freundschaftspreise

  227. ZITAT:
    “… festlegen wie krumm eine Gurke sein darf..”

    Das ist eine Erfindung der Dänen und wurde längst wieder abgeschafft…
    http://www.faz.net/aktuell/pol.....03914.html.”

    Man hätte natürlich auch auf die 111 verweisen können.

  228. ZITAT:
    “Und darüber, dass vor allem alte Trottel “brexen” wollten, schreibe ich hier im Geriatrie-blog lieber nix.”

    Dann darf ich mal kurz einen lesenswerten Kommentar ergänzen:
    http://www.faz.net/aktuell/pol.....06632.html

  229. ZITAT:
    “ChrisW, vielen Dank für die sehr informative 226

    und auch bei der 228 kann ich Dir nur zustimmen!”

    +1

  230. re Brexit
    @228
    leider sehr wahr

    Das war wohl eine Wahlentscheidung Stadt gegen Provinz bzw jung gegen alt.
    http://www.bbc.com/news/uk-pol.....m-36620401
    http://www.bbc.com/news/blogs-.....g-36616698
    Mir tun vor allem die jungen Briten leid die jetzt ewig mit den Folgen dieses populistischen Quarks leben müssen..

    re Eintracht Finanzen:
    da bewegt mich eine Frage im Zusammenhang mit dem ominösen 11 mio Transferüberschuss der angeblich erbracht werden MUSS um 6 Mios in neue Spieler investieren zu können.
    Ist dieses Muss eine Auflage der DFL oder des DFB um die Lizenz zu erhalten oder eine hausgemachte Selbstzensur um die alte Doktrin: ” wir dürfen nie mehr ausgeben als wir einnehmen” aufrecht zu erhalten?
    Um Aufklärung wird gebeten.