Eintracht Frankfurt Ich brauche mal Hilfe

Ich bin mit Sicherheit kein Freund des FC Bayern und dessen Führungsriege. Und wie U.H. auf dieser Versammlung ausgetickt ist, hätte ich, wäre ich denn FCB-Fan, auch nicht lustig gefunden. Als Eintracht-Fan habe ich natürlich gelacht.

Trotzdem: diesen “offenen Brief” eines Bayernfans bei den “11freunden” verstehe ich nicht.

Was will der Autor eigentlich sagen? Worüber genau beschwert der sich jetzt?

Schlagworte:

88 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ich habs auch nicht verstanden. Höchstens noch, dass Gladbacher Fans ziemlich laut sein können. Der kriegt doch seine 7 Euro-Karte durch die Logen finanziert, oder? Hat aber keinen richtigen Spass am Spiel, nicht? Daher mein Tipp für die Bayern: Weniger Südtribüne, mehr Logen!

  2. Vielleicht sollte man “11freunde” mal bitten, eine Erläuterung dazu ins Netz zu stellen. Ich kapier’s wirklich nicht.

  3. der brief ist von keinem “fan”, sondern von uli und karl-heinz und so… oder versteh jetzt ich was falsch da?

  4. Klick noch mal auf den Link, moe. 11freunde hat auf der Startseite einen Link doppelt. Jetzt ist er richtig.

  5. @3 wenn der Brief von Kalle und der Wurst ist, ist das ein guter Schachzug.
    Wenn er autentisch ist, beschwert sich der gute Mann leider über sich selbst – oder?

  6. was hindert ihn daran im stadion und aufm weg zur u-bahn zu singen? kapier ich nicht…

  7. danke. jetzt kontte ich das auch genießen.

    90 Minuten war nichts, rein gar NICHTS, null, keine Gesänge oder Unterstützung seitens der Bayern-Fans zu hören,
    der mensch regt sich ziemlich viel auf über mangelnde beschallung, aber jetzt kommt meine frage: soll “der uli” beschallen, soll “der karl-heinz” fußballgesänge vom band laufen lassen? oder sollen doch lieber die bayernfans selber die schnautze aufmachen?
    versteh ich wohl was falsch dabei…

    und warum jetzt genau diese ewige liebe zum fcb auf einmal nicht mehr ganz so ewig ist, was mehmets letzte runde mit dem ganzen zu tun hat und vor allem, was denn nun die singenden gladbachfans im oberen eck genau im herrn schiller zerstört haben, versteh ich nicht. ich weiß nur eins:

    “so, lieber uli. jetzt muss du dich entscheiden. welcher fan soll denn nun dein herzblatt sein?”

  8. @phrasenschweini [6]
    Eben. Und die anderen 20.000 in der Südkurve auch.

  9. @moe [7]
    Gut. Ich bin also nicht alleine.

  10. du bist nicht allein … schalala lala laalaa … du bist nicht allein… schala la lala laaa

  11. …das bestätigt doch mal wieder die ewige Theorie, dass man ansatt FCB Fan auch Fan von Microsof oder IBM sein kann – oder habt Ihr schon einmal Fan Gesänge von IBM-Shareholdern gehört?

  12. … Uli und Kalle, kauft n ordentliches Soundsystem von BOSE und lasst Fangesänge laufen. Das könnt Ihr sicher auch noch von den Logenplätzen finanzieren und dann hat der 11 Freundeberichtschreiber, also der Elektroingenieur seinen Spass und kommt wieder in die Arena… Achja und vergesst auch nicht das BOSE Soundsystem für die U-Bahn und die Tram der Verkehrswerke München…

    Ich lach mich schlapp…… Wünschte, wir hätten DIESE Luxusprobleme bei der SGE

  13. Und eines frage ich mich auch: Was bewegt “11freunde” dazu, sowas ins Netz zu stellen?

  14. Bayernkritik. Reicht für die 11Freunde.

  15. Selbstwidersprüchliche Rhetorikversuche eines selbstgerechten Erfolgsfans: „Buäh, jetzt singen die Gladbacher lauter als wir!“ Da hilft nur eins: sich mit ner Worscht vom Hoeness selbst bitteschön das weinerliche Maul stopfen!

  16. @14
    Bayernfankritik anscheinend auch.

  17. Stefan (13)
    “11 Freunde” ist m.E. ein post-popkulturelles Nostalgieprodukt, das den Wert der Erfahrung einer bestimmten Generation Ende 30 verabsolutiert, wenngleich der Gestus individueller Erfahrung und Erinnerung manchmal, ja oftmals, völlig irrelevant ist, wie im Fall des obigen Briefes. Themen wie “Erinnert ihr noch Marek Lesniak, wie er vor den Baumaschinen jubelte?” tun mitunter ihr übriges. Das ist für mich die Weiterführung von “Generation Golf”, der permanente, fast schon regressive Rückblick auf einen bestimmter Erfahrungshorizont der 80er Jahre, der zum Fußballpopmärchen des Realen wird: Nach “Wetten, dass” kommt das Aktuelle Sportstudio. Erinnerst du dich noch – früher?

  18. moinsen,

    ich habs auch erst nicht verstanden, weshalb ich den artikel davor “tralala fröttmanning” gelesen habe.

    darin wird beschrieben, dass die dauerkarten vom olympiastadion auf eine hälfte in nord- und südkurve verteilt wurden. folge: zwischen den fans sitzen jetzt kunden. da es so gut wie keine echten stehplätze gibt, wird man im fan-block von den kunden nun ständig aufgefordert sich zu setzen.

    gäste fans wollte man mit dem platz in der nordkurve unterm dach betrafen, mit der folge, dass die nun unterm dach sitzend die akustik auf ihrer seite haben und lauter sind als der separierte fanblock.

    da nun auch kunden im block sitzen, wird bei jedem spielverlauf, der den gegner nicht demütigt von diesen gepfiffen, was k-h. rummenigge schon mal den fans zum vorwurf macht.

    man könnte nun sagen selber schuld, bei dem verein, aber die art wie hier die fußball-kultur, die ja teil des events sein sollte, durch borniertheit und desinteresse zerstört wird, ist wohl keine münchner besonderheit, sondern für einige teile der dfl und beim dfb beispielhaft.

  19. Danke, NichtsLutz. Jetzt verstehe ich zumindest ein wenig.

  20. So sans de Baaayaan. Imma ias a ondra schuid.

    Scheint offenbar so zu sein, dass sich nicht nur der Verein den Fan aussucht, sondern sich dann Selbiger partout sein obligatorisches Problem gönnen will. Egal welches.

    Was der wohl bei so einem richtig schönen Abstieg schreiben würde (Gruß an Gladbach)? Da lässt es sich doch dann prima singen aufm Weg zum Bus…

    Hab’ ich heute irgendwo Synchronschwimmen gelesen?

  21. Erwähnenswert zum Thema der Selbstzerstörung jeglicher Zuschauerkultur erscheint mit auch das Telekom-T zu sein, dass eine bedauernswerte Horde enthirnter Zuschauer bei jedem Spiel mit ihren entfremdeten Leibern bilden.

  22. @21 dkdone

    Das sind wahrscheinlich aufblasbare Puppen.

  23. Wenn ich Bayern-Fan und Stehplatz-Gnadenkarteninhaber wäre, würde ich mich beim nächsten Heimspiel weiß anziehen und mich mit allen anderen in Form eines formvollendeten Stinkefingers aufstellen und “Danke für meine Stehplatzkarte” singen.
    Aber ich bin es gottseidank nicht. Ich singe “Im Herzen von Europa”. Und das ist auch gut so!

  24. Tja, wer den Bock zum Gärtner macht braucht sich nicht wundern, wenn Totengräberstimmung herrscht.
    Raimond Aumann, einst gern gefeierter Torwart bei den Dünnbiertrinkern, miemt den Fanbeauftragten (bei allen Proficlubs vorgeschrieben) und tut dies mit Vorliebe auf nem Logenplatz mit Kaviar und Sekt in der Hand und nem Püppchen aufm Schoß. Zudem ist er nicht gerade der Freund des “johlenden” Fans (stand glaub ich mal in der fgv).
    Soviel zur Fankultur an der Isar.

    Bei der SGE werden Andi Hornung und Rudi Köhler für ihr bundesweit unereichtes Fanprojekt zurecht gelobt, und das mit der größten und stimmgewaltigsten Ultrabewegung Deutschlands. Miteinander, nicht gegeneinander.
    Aber im Süden ticken die Uhren etwas anders.

    Was bin ich froh, das es die Eintracht gibt unn ich mir kein Kopp über so nen Bayern-Schmarn machen muß.

    Aber

    Go

  25. @18,19 und andere

    auch ich habe den Brief erst einigermaßen verstanden, nachdem ich die anderen Beiträge rund um die Batzis gelesen habe – da hat man’s als Fan nicht leicht, es sei denn, man versteht sich als Kunde. Ich denke, das Anliegen des Autors ist es (wenn auch ungeschickt vorgetragen), den insgesamt arroganten und selbstherrlichen Umgang des Vereins mit seinen Fans anzuprangern. Ausgelöst durch den, auch in meinen Augen, absolut unverschämten Ausbruch des Herrn H. aus M. Natürlich muss ich als Eintrachtler da herzlich lachen, habe aber auch den Reflex, was wäre wenn so ein Umgang bei uns “gepflegt” werden würde. Das Selbstverständnis, den Fan als Kunden zu betrachten, hat ja nun leider schon Konjunktur in Deutschland…(Widerstand kommt da eben vor allem von den organisierten “Fanblock-Fans”).

    Fangruppen beanspruchen eine gewisse Autonomie für sich und wollen mitreden. Man nehme nur den Vorschlag, eine Blaskapelle in die Fankurve zu stellen…mehr bevormunden, kann man kaum – ein echter Lacher für Nicht-Bayernfans! Als Fan des FCB, der nicht nur Wert auf Erfolg, tolle Spieler und Titel legt, hat man’s nicht leicht. Kenn ich aber von dem Verein nicht anders und das ist auch gut so ;)
    Dennoch, ich halte das “Problem”, wie NichtsLutz, auch nicht ausschliesslich auf die Batzis begrenzt!

  26. Aber go? Ei, was iss das dann.

  27. @ 21. dkdone

    und das beste daran ist, die sportschau scheint verpflichtet zu sein das T fast in allen szenen des spielberichts zu zeigen.

    gibt es beim synchronschwimmen eigentlich werbung?

  28. Haeh? Beschwert er sich über sich und die seinen, dass sie nicht singen und Rabbatz machen???

  29. Vll. iss an der Geschichte doch was dran und der Ulrich verarbeitet Valium in seiner Worscht.

  30. @ 28:
    nee, der beschwert sich darüber, dass das singen und rabbatz machen, wenn nicht verhindert, dann zumindest schwer gemacht wird (Aufteilung des Fanblocks hinter beide Tore, Mischung Steh- und Sitzplätze etc.). glaub ich…

  31. man schaue sich mal die homepage der bayern (fcbayern.t-home.de) an, wer da nicht gleich an augenkrebs erkrankt muss schon die magenta brille anhaben ;)
    (knaller: “T-Home Fankurve”…)

  32. Naja, die fünf Fans in der Kurve sind aber nicht vom FC Bähh. Die geben sich doch nicht mit dem Durchschnitts-Bayern-Kunde (Schnäuzer, Batschkapp, 175 uffgeschdummbd im Quadrat) ab, oder?

  33. :) aber vielleicht mit dem Fanbetreuer Raimund Aumann in der VIP-Lounge…

  34. …schweini is ja schon an der Miss FCBäh Oktober dran. ich lach mich schlapp über den Kram auf der seite…blödzeitungsniveau!

  35. @stefan: Herrlich, das Stichwort “Byern” taucht sogar in der Zeitlupe auf. Bist wohl auch einer der Zunft, die deren Vereinsnamen nicht aussprechen(schreiben)
    können/wollen.

  36. Hihi. Das geht wohl automatisch.

  37. So. Bereinigt. Ehre, wem Ehre gebührt.

  38. Bei denen auf der Seite kann man auch Vöchel basteln und sich nebens Bett an die Wand pinnen.

    Was fürn Albtraum, nur mit nem Grobbe neben dem Bett zu ertragen.

    http://www.fcbayern.t-com.de/d.....a7b710810b

  39. Sach mal, Andy, verlinkt hier einer auf die Bayern-Seite?

  40. Ach du Sch…, ich hab den Ehren-Codex gebrochen. Asche über mein Haupt.

    Das gibt ne Runde beim Advends-Andachts-Trinken am 1. im Croc.

    *ohrfeig*

  41. Stefan brauchte mal Hilfe:

    Die Situation der Fans in der Bayern-Arena war nur ein, das offizielle Thema. Ein anderes zwischen Verein und deren Fans schwelt seit Mai diesen Jahres und das ist die Schlägerei mit FCN Fans auf einem Autobahn Parkplatz. Der FC Bayern verhängte spontan bundesweite Stadionverbote. Seit dem gibt es eine Dauerfehde zwischen Bayern Vorstand und den betroffenen Fangruppen. Das Problem hat heutzutage jeder Buliclub, aber wie alles was die Bayern machen, wird das übermäßig hochgekocht. Der Kicker schrieb damals:

    http://www.kicker.de/fussball/.....el/365231/

  42. Ganz ehrlich. Wen würde der Batzi Jahreskuschelabend denn interessieren wenn nicht abwechselnd der kleine Dicke mit dem roten Kopf, die größere Schmalzlippe oder der Vater der Nation einen Wutausbruch bekommen würden.

    Ansonsten interessiert mich das nicht einmal peripher :D

  43. Immerhin führt die Eintracht in Bad Vilbel mit 1:0.

  44. 3:0. Fink, Köhler und Russ

  45. ui, 3 tore in 5 minuten? wo gibt’s denn den ergebnisdienst, neudeutsch ticker?

  46. Tsoumou muss ja ein richtiger Kracher sein. Immerhin durfte er schon auf die Bank in Lüdenscheid-Nord.

    Irgendwie verstehe ich den FF nicht…

  47. Was verstehst Du nicht an ihm?

  48. Er nimmt einen 16jährigen mit und hat 2 in der U23 die am Fließband treffen. Da würde es doch nahe liegen, dass man einen von den beiden mitnimmt.

    Oder denke ich einfach nur falsch.

  49. danke!

    finde es erstaunlich, dass FF Tsoumou statt Hess oder Galm spielen lässt…sieht da unser Trainer Potenzial?
    Immerhin nahm er auch ihn mit nach Dortmund und eben nicht die andern zwei…oder ist das eher meine Hoffnung, die mich das so interpretieren lässt.
    Laut sge4ever spielt er ja ganz gut…

  50. ah, zwei D… ähnliche Gedanken ;)

  51. Hess und Galm haben in der U23 eine für die Zukunft der Eintracht nicht ganz unwichtige Rolle zu spielen.

  52. Äh, was heisst das genau?

  53. Stefan…ich weiß ja, dass die zwei die U23 eine Klasse höher schießen sollen.

    Aber wäre es da nicht sinnvoller einen 16jährigen in der Oberliga aufzubauen und einen bewährten aus der U23 eine Chance bei den Profis zu geben?

    Immerhin sieht FF ja irgendwas in Tsoumou. Irgendwie fände ich das sinnvoller.

  54. @Albert: siehe 56
    @Flippie: Kann man so sehen. Aber eine Garantie gibt’s da halt nicht. Und GalmHess sind halt im Moment die Garanten für Erfolge bei der U23. Und der “Aufstieg” ist für die Zukunft der Eintracht wichtig. Mit einer Nachwuchsmannschaft die fünftklassig ist lockst Du in Zukunft keine Talente zur SGE.

  55. Ich hoffe er weiß was er da macht. Entweder Tsoumou ist wirklich eine Granate oder er holt sich damit massiven Ärger ins Haus.

    Mal was ganz anderes. Was ist eigentlich aus der Sache mit dem SVD98 – SGE U23 Spiel geworden? Habe da leider nichts mehr mitbekommen.

  56. Geldstrafe. Glück gehabt. 3:1 zur Halbzeit. Und jetzt beginnt unsere Zitterphase. 8 Mann hinten rein … ;)

  57. Da bin ich ja beruhigt.

    8 Mann mit oder ohne Torwart :P

  58. Da kann ja nichts mehr schief gehen. In Bad Vilbel haben schon andere verloren…

  59. Spielen Sotos und Preuß schon?

    Wo ist Huggel? Huaaahhhh…

  60. Preuß wurde soeben gebracht. HessGalm auch.

  61. “Nach 50 Minuten stellte Hess den alten Vorsprung mit seinem Treffer zu 4:1 wieder her. Nach einem steilen Anspiel trickste er den Torwart aus und lief mit dem Ball ins Tor.”

    Nicht einmal schießen können die :D

  62. “Nach einem steilen Anspiel…”

    Welche Mannschaft spielt da??? Eintrach Frankfurt sicher nicht…:)

  63. Naja..gegen einen Fünftligisten klappt das schon :D

  64. Schlagartig kommt mir eine bekannte Floskel in den Sinn.

    Augenhöhe.

  65. Hihi. 5:1 und Augenhöhe. Stimmt.

  66. Das 1-8-2-System ist spitze! Mehr davon!

  67. Gilt noch 1-8-2 wenn HessGalm spielt? Oder ist das 1-9-1?

  68. Diesmal HessGalm zum 6:1. Die muss man bremsen. Die haben das System Eintracht noch nicht kapiert.

  69. so dürfen die nie ran in der liga! tsts

  70. Ja, sind wohl leider noch nicht so weit…

  71. Marcel Titsch-Rivero – kennt den wer? position hinten links?

  72. Deshalb wurde ja auch Juwel mit nach Dortmund geschleift.

  73. nene, so wird das nix mit hess/galm:

    “Sein drittes Tor am heutigen Abend erzielte nach 69 Minuten Hess. Wie zuvor Galm profitierte er von einem Abpraller des Bad Vilbeler Torwarts und konnte zum 7:1 abstauben. Zuvor hatte Galm den Torwart geprüft und zum Abpraller gezwungen.”

    und das dirket vor den Augen von FF – wohl leider nicht die hellsten..

  74. Das reicht bei uns trotzdem zum Liebling der Woche!
    FF, herzlichen Glückwunsch zum Sieg in Bad Vilbel.

  75. HessGalm brauchen 24 Minuten für 4 Tore. Der TT-Sturm der ersten Halbzeit hat in 45 Minuten kein Tor erzielt.

    Sturm am nächsten Spieltag ganz klar der TT-Sturm aufgrund des besseren Spielverständnis.

  76. ja, Hess ist LdW, “Denn in der 81. Minute war es erneut der U23-Youngster der zum 8:1 traf.” (sge4ever.de)

  77. Trainieren die eigentlich bei FF oder bei Houbtchev?

  78. na, denke mal eher bei Houbtchev, oder? wie kommen die sonst auf die Idee so viele Tore zu machen…

  79. War auch mein Gedankengang…

  80. “Bayernfan” ist bitte in Zukunft durch “Bayernkunde” zu ersetzen. Danke

  81. Das Ergebnis, 8:1, spricht ja deutlich für das 1 -8 – 2 System, von dem ich bisher noch nicht einmal ahnte.