Eintracht Frankfurt Jahresabschlussspiel

Neunzehn Punkte hat Eintracht Frankfurt vor der letzten Partie des Jahres in Hamburg auf dem Konto. Neunzehn Punkte, mit denen man wohl zufrieden ist, auch wenn man selbstverständlich betont, im Norden jede Chance suchen und nutzen zu wollen. Neunzehn Punkte sicher zur Halbzeit der Saison, und im Moment ein gutes Stück von den Abstiegsplätzen entfernt.

Und als Sicherheitspolster in dieser Spielzeit noch die Möglichkeit eines Relegationsspiels. Immerhin.

Seit dem Wiederaufstieg der Eintracht in die oberste Spielklasse in der Saison 05/06 ist es erst einer Mannschaft gelungen, mit 19 Punkten zur Halbzeit am Ende abzusteigen. Alemannia Aachen stand 06/07 im Winter noch einigermaßen gut da, man hatte vier Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Diesen belegte damals, die Älteren werden sich noch erinnern, der Hamburger Sportverein. Aachen legte damals ab dem 25. Spieltag eine Negativserie hin, der HSV kletterte noch auf Rang sieben. Huub Stevens hatte einen gewissen Thomas Doll abgelöst.

Vorher, in der Spielzeit 05/06 standen mit Kaiserslautern, Köln und Duisburg die Absteiger schon zur Halbzeit fest. Alle drei Mannschaften hatten zwölf Punkte. Zu wenig zum überleben. Letzte Saison mussten zwei der drei Abstiegskandidaten zur Winterpause den Weg in die zweite Liga antreten. Nürnberg (15 Punkte) und Duisburg (13 Punkte) gelang der Klassenerhalt nicht mehr. Cottbus hatte 15 Punkte, Absteiger aber war Rostock mit damals 17 Punkten. Seither geht es mit denen bergab, nur ein Pokalerfolg soll ihnen dem Vernehmen nach noch irgendwo gelungen sein.

Klingt doch, rein statistisch, ziemlich entspannt. Genauso entspannt, wie Eintracht Frankfurt dieses letzte Spiel des Jahres 2008 angehen wird. Jede Wette.

Schlagworte:

205 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Tiefenentspannt.

  2. Ein Statistik-Blog, beruhigend wie Kamillentee. Dann kann ja nix schief gehen. Danke.

  3. Wir lassen uns die vorweihnachtliche Stimmung nicht verderben. Wir nicht.

  4. Aber:Straftraining!Der Übungsleiter hält die Spannung hoch.Ich bin für einen Auswärtssieg.

  5. Nachdem der Eintracht Fan aus dem Winterschlaft erwacht wird er brutal von der Frühjahrsmüdigkeit getroffen.

  6. Um dann im Sommer völlig zu erschlaffen. 2009! Welch ein Jahr. Weder WM, noch EM. Ich ermatte schon jetzt.

  7. Der Zement hat uns im Griff.

  8. “…auch wenn man selbstverständlich betont, im Norden jede Chance suchen und nutzen zu wollen.”

    Mich beschleicht das Gefühl, diese Aussage so oder so ähnlich vor den vorangegangenen Auswärtsspielen schon einmal gehört zu haben.

    Ich kann mich aber natürlich auch täuschen.

    Was haben Euer Blogwürden eigentlich diese Wochenende für den UAI ausgedeuted? Wir könnten ihn ja mal – völlig anarchisch – in den zweistelligen Minusbereich schicken!

    Damit ein bißchen Stimmung bleibt, vor der völligen Erschlaffung aller Gliedmaßen.

  9. Als wir 96 abgestiegen sind , hatten wir auch 20 Punkte und waren, glaube ich, 12.

    Pferde, Apotheke, usw.

    Aber was kann eigentlich einem passieren der einen Caio in der Hinterhand hat.

    Obwohl, der braucht vielleicht mal ne Pause. Irgendwie wirkt der Mann überspielt. Kein Wunder.

  10. Der kriegt die Pause. Spätestens nach Jockels vernichtendem Urteil.

  11. Aus dem Artikel des Mutterschiffs: Und er geht noch einen Schritt weiter: “Die Zeiten, in denen Eintracht Frankfurt um den Klassenerhalt zittern musste, sind vorbei.” Mit dem Duo Heribert Bruchhagen/Funkel habe eine gewisse Beständigkeit Einzug gehalten. “Und ich denke, dass die Eintracht auch in den kommenden zehn Jahren nicht mehr um den Verbleib in der Bundesliga zittern muss – wenn dieses Gespann bleibt.”

    Tiefenentspannung vorbei? Beim einen oder anderen bestimmt. Ich würde ja immer noch gerne wissen ob FF nicht doch noch die Kurve kriegen und auch eine “Spitzen”-Mannschaft aufbauen kann. Aber es ist ja alles zementiert, auch in den nächsten 10 Jahren. Prost Mahlzeit.

  12. Auf der HSV-Homepage spricht der Ausnahmetrainer*gähn*, wie ist denn die Aufstellung, rechts stehen ja 2 Aussenverteidiger, die Seite ist dicht, da macht der Olic schon mal nix, aber wer spielt links?

  13. Gute Frage. Mir fällt als Antwort nichts ein. Köhler, klar – aber wer noch? Hier ist ein Ausnahmetrainer gefragt.

  14. Zitat:

    “Und ich denke, dass die Eintracht auch in den kommenden zehn Jahren nicht mehr um den Verbleib in der Bundesliga zittern muss – wenn dieses Gespann bleibt.”

    Erinnert mich ein bisschen an die Aussage einer anderen Koryphäe: “Diese Mannschaft wird auf Jahre hinaus unbesiegbar sein” o.s.ä.

  15. Mit der Einschränkung “wenn dieses Gespann bleibt”. Das nenne ich mal fuchsig!

  16. Irgendwie muss er doch auf das Bewerbungsinterview von Frank Leicht reagieren.. ;-))

  17. Und die Überschrift erst

    “Funkel predigt von eigener Stärke”.

    Wann hat man solches irgendwo gelesen ?

    Eigentlich sagt er das gleiche wie immer,

    aber die Bewertung der Journalisten ändert sich.

  18. A propos Ausnahmetrainer. Es ist wie mit dieser Flasche Wein die da unten im Keller liegt, von der man meint, das sei ein solider Tropfen, der mit der Zeit besser wird. So lange, bis er Essig ist. Letzten Endes weiß mans erst, wenn man ihn öffnet. Man meint beinahe, dass des Funkelmariesche noch reifen kann, wann er kippt weiß ich aber auch net zu sagen.

    Mal sehen was so ne Tiefentspannung bringt. Alle Kampfrufe sind doch Lug und Trug wenn im Inneren grad grüner Tee serviert wird. Ich prognostiziere eine frühe Führung für den HSV der sich dann auf das 3 Punktekissen zur Eintracht setzt und ab der 38. Minute nur noch über Häkelware und letzte Folge von Desperate Housewives geplaudert wird.

  19. Angst macht mir auch, dass auf http://www.gala.de/lifestyle/t.....rend/ erstaunlich viele Fotos von Promis mit Coffee-to-go-Bechern zu sehen sind. Vielleicht sind Frisuren zur Zeit nicht mehr so wichtig?!

  20. Gala? Danke für den Link. Den hatten wir glaube ich wirklich noch nie.

  21. Noch n Link und Becher sin da auch zu sehen.

    http://www.eintracht.de/meine_.....85/?page=2

  22. Ahh, die Bilder der Tochter. Sehr nett. Und sie dokumentieren sehr schön eines unserer Probleme.

  23. Welches denn?

  24. Dazu müsste ich mir mal ein Bild klauen. Darf ich?

  25. Ja natürlich.

  26. Elfmeter

    Elfmeter für Eintracht. Der Schütze kurz vor dem Schuss. Was fällt am Verhalten der anderen Spieler auf?

  27. stehen alle _hinter_ den weißen…

  28. sehr gut beobachter Stefan….

  29. Das ist nicht das Problem. Alle Spieler lauern auf den Nachschuss bzw. auf die Möglichkeit, dass der Torwart hält und sind auf den Sprung in den Sechszehner. Nur einer hat die Hände in den Hüften und schaut passiv zu.

  30. beobachtet heisst das natürlich

  31. nein, das siehst Du falsch – das ist die brasilianische Pantherhaltung – immer bereit zum Sprung

  32. Verstehe. Dann: Schulschung!

  33. ausserdem liegt der Ball nicht auf dem Punkt – giltet also gar nicht, eigentlich der Elfmeter

  34. Auch Steinhöfer finde ich bissel passiv oder ist das taktisch zu erklären?

  35. Steinhöfer hat aus der zentralen Position sowieso kaum eine Möglichkeit einen Abpraller zu erreichen. Dafür kämen nur drei in Frage: Der Schütze, Fenin und der Beobachter. Die Bochumer reagieren alle richtig, Fenin auch.

  36. Ach Stefan, Du alter Korinthenkacker.

    Auch Russ und Ochs haben oft die Hände in die Hüfte gestemmt, und das bei gegnerischen Eckbällen. Aber man sieht immer das, was man sehen will, richtig? :-)

  37. Stimmt wohl. Das Unterbewusstsein hat zugeschlagen. Ich fand die Szene symptomatisch. Wie im Training halt… ;)

  38. Der Beobachter- wie fies. :)

  39. fast ein bissel garstig…

  40. Es gibt nur einen, der mit seiner Körpersprache absolutes Vertrauen in den Schützen ausdrückt! So sieht das aus.

  41. alles falsch ! Caio sieht als begnadeter Techniker und

    Elferverschießer schon am Anlauf vom Libero, daß der Ball

    reingeht, also kein Nachschuß nötig !

  42. @43: zwei Dumme ein Gedanke !

  43. Gut. Ich lag wieder mal falsch. Aber ich lerne nie aus. Ich seh’s ja ein. ;)

  44. ER hat seine Söckchen bis übers Knie gezogen! Das wird mal ein ganz großer…

    http://tinyurl.com/6ztdnm

  45. ein anderer Stefan

    @Caio: Es gab auch eine Szene, bei der er träumerisch links außen im OM stand, der Ball 5-10m von ihm entfernt und plötzlich ein Pass nach außen den er dann mit der Reaktionszeit von nem Meter Feldweg zum Glück noch von der Linie kratzen konnte.

    @Funkel und Handschlag: Hab heute Darmstädter Lokalpostille von Anfang der Woche gelesen. De Höhner ham versprochen nächstes Jahr wieder zu kommen. Alles klar!

    @Tiefentspannung: Der Klassenerhalt is sischer!

  46. So schaut mal,

    eine schöne Debatte die Schusch hier angestoßen hat.

    Das Interview im Standard bitte auch lesen.

    http://www.eintracht.de/meine_...../11155443/

  47. Der Berti Vogts der Bittschöns, nöö, lass ma

  48. @28

    Genießen wir die ätherische Gestalt von IHM, so lange es noch geht. Wenn ER aus Übersee zurückkehrt, kann er die Hände wahrscheinlich noch viel bequemer in die Hüften stemmen.

  49. Bin jetzt zu faul alles zu lesen. Deshalb: Dagegen.

  50. Was iss dann mitm UAI los?

    Ne 1 zur Weihnacht ist Pflicht, aber sowas von.

  51. @schaumerma: Was heisst hier LOL, willst Du etwa den HSV starkreden? Na lass das mal den Friedel hörn.

  52. @Andy: Bei allem Wohlwollen: Aber ein Unentschieden beim HSV ist Pflicht ??????? Im Leben net, ich bin schon froh, wenn es keine Klatsche gibt…

  53. @55

    Den HSV brauch`ich nicht starkreden, der IST stark.

    Würde mich auch über einen oder drei Punkt/e freuen, aber Pflicht? Nee, Pflicht sind die Punkte nicht.

  54. Also Jahresabschussspiel oder wie? Nix da, nach den Auswärts-Klatschen muß beim HSV ein Punkt entrümpelt werden.

  55. @ aber Holger, schau das ist doch ganz einfach: wir wollen morgen doch feiern, oder? JA – also: Auswärtssieg !

    Siehst Du – ganz einfach !

  56. @Thorsten: Als ob ich was dagegen hätte, wenn wir beim HSV was holen. Aber Pflicht isses für mich auch nicht. Und gefeiert wird trotzdem… ;-))

  57. @holger: Sag dem Erich im Croc schonmal Bescheid, dass er das “Geschlossene Gesellschaft”-Schild an die Klinke hängt, sonst könne mer uns stapeln.

    Vorsorglich werde ich auch schon um 14:30 zum Besetzer-Team stoßen.

  58. Croc Besatzung? klingt großartig. einen Cowboyhut werde ich selbstverständlich auch mitbringen, um mich in die Hüte und Autorenreihe neben Herrn Gründel begeben zu dürfen. Evt wird er mir ja ein Autogramm geben?

  59. Also ich, wenn ich Trainer wär beim HIV, ich würde den Olitsch auf die Bank setzen. Man muß auch mal ein Zeichen setzen. Gerade am Samstag.

    http://www.mopo.de/2008/200812.....n_auf.html

  60. Nur noch mal kurz nachgehakt, damit das nicht übersehen wird:

    Der ÜLD hat gerade öffentlich versprochen, daß bis zu seiner Verrentung mit 65 (never mind HB) aber auch nur dann hier nicht abgestiegen wird?

  61. Das ist auf so vielen Ebenen inakzeptabel, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.

  62. Halt, stopp, ich korrigiere. “Nur dann” hat er nicht gesagt, oder?

  63. “wenn dieses Gespann bleibt.” habe er gesagt.

  64. Fein mit Bindestrich getrennt, als Bedingung.

  65. Tach auch!

    Mal was anderes… Ich find die Lederhüte(!) im Blog-Logo sehr gelungen. Hat irgendwie was. Danke! – Bitte! – Weitermachen!

  66. Der wahre ER hätte heute Geburtstag haben sollen:

    http://tinyurl.com/6pxqh5

    etwas Andacht bitte…

  67. @64-69

    Interessant ist, dass der Zusatz “wenn dieses Gespann bleibt.”auf der Eintracht-Seite fehlt:

    http://www.eintracht.de/aktuel.....l/25877/

  68. @schaumerma

    Ja – ich versuche gerade zu recherchieren, wann FF das gesagt hat. Ob auf der PK (die Herr Feick protokolliert), oder im kleineren Kreise.

  69. @ 10. HeinzGründel am Freitag, 12.12.08 08:07h

    “Als wir 96 abgestiegen sind , hatten wir auch 20 Punkte und waren, glaube ich, 12.”

    Daran erinnern sich aber wirklich nur die Eltern,… äh Älteren. ;-)

    (Sowieso, des will hier niemand hörn.;-))

  70. http://preview.tinyurl.com/583.....y4q

    ab ca 10:00

    “wenn dieses Gespann bleibt.” stimmt. Kam jedoch mit einem Grinsen und sorgte für schallendes Gelächter. Zuvor hat er die goldene Ära HB/FF mit ihrer Kontinuität jedoch noch einmal ganz klar gegenüber den dunklen Zeiten des Chaos’ davor abgegrenzt und diesen Nachsatz, Situationshumor hin oder her, als unausweichbare Konsequenz daraus schön in Stellung gebracht.

    Bottomline: “keine Experimente”. Reflexartige Angstrhetorik aus der Adenauer-Ära.

  71. Die Rundschau haut wieder einen raus:

    BÄNG.

  72. Zitat:

    “@ 10. HeinzGründel am Freitag, 12.12.08 08:07h

    “Als wir 96 abgestiegen sind , hatten wir auch 20 Punkte und waren, glaube ich, 12.”

    Daran erinnern sich aber wirklich nur die Eltern,… äh Älteren. ;-)

    (Sowieso, des will hier niemand hörn.;-))”

    Damals haben wir übrigens das letzte Vorrundenspiel beim HSV 5:1 verloren, nachdem wir eine Woche vorher den FCB mit 4:1 geschlagen haben.

    Der freie Fall begann dann im März.

  73. “Dieses Mal habe ich einen persönlichen Trainer. Er war schon mein Trainer, als ich bei Porto Alegre spielte. Wir heiraten am 27. Dezember in Porto Alegre kirchlich, alles ist schon vorbereitet.”

    wie darf ich das denn verstehen xD ?

  74. @10/74

    Zu 95/96: Es ist nicht ganz korrekt. Die Eintracht hatte zum Ende der Hinrunde zwar 20 Punkte aber sie war sogar 10.

    Das letzte Spiel der Hinrunde wurde übrigens 5:1 verloren – in Hamburg.

    Was das zu bedeuten hat?

    Gar nichts! ;-)

  75. Das ganze liest sich wie die Fragen an ein Kind mit den Antworten eines Kindes. Ist das Satire?

  76. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Das ganze liest sich wie die Fragen an ein Kind mit den Antworten eines Kindes. Ist das Satire?”

    100% Ack zum ersten Satz. Zum zweiten: Das ist doch ne Verschwörung. Mensch, als FRler musst du das doch wissen!

  77. er ist so süß!! Ne wirklich ich könnte Ihn nur knuddeln…

    der trainer hat mich gelobt!

    ich könnte heulen…

  78. “Aber Sie wissen, in Brasilien gibt es viele Churrascarias.”

    Hihi.

  79. @78. Dontpanic

    Tja, könnte man als coming out auffassen. ;)

  80. wenn er nur beim Fleisch bleibt wird er nicht fett. Der soll mal das Weißbrot weglassen. Hoffentlich sagt dem Beobachter das einer.

  81. Sowas darf man doch nicht veröffentlichen. Argh ….

  82. Zitat:

    “Das ganze liest sich wie die Fragen an ein Kind mit den Antworten eines Kindes. Ist das Satire?”

    Wohl eher mies übersetzt.

  83. @ Stefan – schön wäre es, wenn es Satire wäre. Ich denke aber, es ist bitterer Ernst. Der Junge scheint wirklich ganz schön naiv zu sein. Ist ja, soweit ich mich erinnere das erste längere Interview, was ich von Ihm lese. Naja, vielleicht glaubt er ja wirklich an all das was er sagt…

  84. “Wohl eher mies übersetzt.”

    Das glaube ich nicht. Die Dolmetscherin macht mir nicht den Eindruck.

  85. @ThorstenW

    Das ist das zweite Interview. Kilchenstein hat schon mal eines gemacht.

  86. Ich würde das auch eher der Übersetzung zu schulden kommen lassen. Und natürlich dem kindlichen Geiste unseres Lieblingsproblems.

  87. @77 HG

    @79. schaumerma

    “Zu 95/96: Es ist nicht ganz korrekt. Die Eintracht hatte zum Ende der Hinrunde zwar 20 Punkte aber sie war sogar 10.

    Das letzte Spiel der Hinrunde wurde übrigens 5:1 verloren – in Hamburg.

    Was das zu bedeuten hat?

    Gar nichts! ;-)””

    Die Eintracht schien in jener Saison bis zur Klatsche in HH (oh Mann!) einigermassen stabil zu sein. Niemand ahnte, was noch kommen würde. Zumindest nicht diejenigen, die kein Insiderwissen hatten.

    Ich sag nur Ohmmmmmmmmm…s, “Lebbe geht weider”.

    Darauf ein Zigarillo, lecker.

    ;-)

  88. “Bruna schimpft manchmal mit mir, weil ich immer zu Hause bleiben will.”

    Aaaarrrrrgh …..

  89. “Und wenn ein Kind zu Hause ist, da geht halt mal was kaputt”

    Und wenn da zwei Kinder zu Hause sind, isses auch nicht besser.

    Puh.

  90. @Petra – wer soll das denn alles lesen ?

  91. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “”Bruna schimpft manchmal mit mir, weil ich immer zu Hause bleiben will.”

    Aaaarrrrrgh …..”

    “Auch meine Frau Bruna ist glücklich. Sie geht gern hier shoppen. “

    Kernkompetenz! Und das am Tag, als hier die Gala verlinkt wurde.

  92. Zitat:

    “”Bruna schimpft manchmal mit mir, weil ich immer zu Hause bleiben will.”

    Aaaarrrrrgh …..”

    Umständlich übersetzt Stefan! Das heisst eigentlich “Meine werte Frau Gemahlin gelüstet es von Zeit zu Zeit nach einer Abschweifung an die Promenade.”

  93. Übersetzungsfehler. Sicher. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaarrrgh

  94. hat den unser Verein keinen PR Menschen, der solche Interviews freigeben müsste? Wenn ja, dann gehört der doch irgendwie mal gefragt, wie er denn die Aussenwahrnehmung seinen Arbeitgebers bei solchen Interviews bewertet.

  95. Und die 100 wieder weggeschnappt! Aaaaaaaaaaaarrrrrgghh

  96. Ei dann soll die Bruna den halt mal am Donnerstag an die Konsti schleppe. Der Jockel bringt den schon auf Vordermann.

  97. TATÜ TATA!

    Schnell jetzt, den Defi für den Blogwart, sonst müsse mer n neue suche!

    Zurücktreten bitte!

    Mark, wo bist du denn jetzt???

  98. Soweit ich weiß werden nur die Interviews des Großen Vorsitzenden autorisiert.

  99. Karl mei Drobbe. Da hilft nur noch der Sportverein heut Abend.

  100. Und dem Raul geht’s auch schon ganz schlecht!

    Ihr Leut, ihr Leut!!!

  101. da hilft nur ein Glühwein !

  102. “Wenn ich zu Hause bin und lernen soll, bin ich manchmal zu müde.”

    hihi, kenn ich!

  103. ist alles Fake, FF will Caio absägen und hat das ganze fingiert, klarer Fall. Bestimmt hat der übersetzt xD

  104. Ich denke mal Heribert und Friedhelm sind dem Nervenzusammenbruch nahe.

  105. Zwick mich mal einer, bitte…

  106. Ich kenne die Übersetzerin. Das ist nicht FF.

  107. Zitat:

    “Ich kenne die Übersetzerin. Das ist nicht FF.”

    vlt steckst du auch mit drine :)

  108. Wie ein Fremdkörper in dem Ganzen die folgende eher passable Passage. Vergleichsweise reflektiert. Wie ist die denn zustande gekommen?

    “In Deutschland gibt es sehr viele gute Spieler, das Niveau ist sehr hoch. Nicht, dass ich die Brasilianer schlecht machen will, aber in der Bundesliga spielen viele Nationalspieler. Und der europäische Fußball steht sehr im Fokus, dort wird man registriert . Auch deswegen spiele ich lieber hier. In Europa zu spielen, ist sehr angesagt. Auf der anderen Seite gibt es in Brasilien im Spiel viel mehr Raum. Und wenn du Platz hast, hast du auch Zeit, einen guten Pass zu spielen. In Brasilien kannst du auch mit den Ball am Fuß laufen, hier nicht. Wenn du den Ball kriegst, ist schon einer da. Du kannst dich nicht mal umdrehen.”

  109. Ich weiss gar nicht, was ihr habt… Mir gefällt das Interview, da kommt er doch sympathisch und hochprofessionell `rüber.. *grins*

  110. @Worredau [115]

    Das hat er schon in seinem ersten Interview ähnlich gesagt

  111. Die Nummer mit dem Fitnesstrainer und der Heirat ist noch ein Hauch besser als das griechische “eingebimst” gestern. Die FR ist was Interviews betrifft ne eiegene Liga…

  112. Das ist echt übel. Sowohl die Fragen als auch die Antworten.

  113. @Fipps

    Die FR ist schuld? Wirklich? Das würde mich sogar ruhig stimmen.

  114. Zitat:

    “@Fipps

    Die FR ist schuld? Wirklich? Das würde mich sogar ruhig stimmen.”

    Irgendwer musses doch sein…irgendwer… *händegenhimmelheb*

  115. Zitat:

    “Soweit ich weiß werden nur die Interviews des Großen Vorsitzenden autorisiert.”

    Das sollte sich aber ganz schnell ändern.

  116. Ach Leuts, jetzt tiefenentspannt euch doch mal. Morgen is Schaulaufen live im TV und ihr werdet mit Äppler versorgt. Was wollt ihr denn noch?

  117. Wie sagte HB unlängst? “Wie ein großes Kind” oder so ähnlich. Jetzt weiß man, was er meinte.

  118. “Mark, wo bist du denn jetzt??? “

    Na, hier.

    Ihr scheint zu vergessen, dass der Junge -wie so manche Fußballspieler- eher schlicht gestrickt zu sein scheint. Außerdem hat er sich schon früh auf das Fußballspielen konzentriert und wurde wahrscheinlich von vielen Realitäten abgeschirmt.

    Ich finde in dem Interview kommt er etwas sehr naiv, aber durchaus sympathisch rüber; das wird schon noch.

  119. Naja zumindest besitzt der Junge Selbsterkenntnis. Nur leider nutzt das gar nix, wenn man nicht von selber die Kraft hat mal nicht in die Churascaria zu gehen.

  120. Ich habs. Bruna hat eine Vertrag als Fitnesstrainerin bekommen. Dann passts.

    Schon ein Fuchs dieser Ostwestfale

  121. @ Caio Interview: Na zumindest kommt das was er von sich gibt authentisch rüber. Für mich ist das mit meinen bisherigen Eindrücken von IHM stimmig. Er is halt noch ein junger Bursch…

  122. Verstehen Sie mittlerweile, wie Friedhelm Funkel Fußball spielen lassen will?

    Ich verstehe und weiß, was er will. Man muss das ganze Spiel über rennen und die Gegenspieler gut markieren. Man darf den Ball nicht leicht verlieren. Man darf dem Gegner nicht viel freien Platz lassen und muss den Ball schnell nach vorne spielen.

    Noch NIE hat mir einer so gut erklärt, was unser Strategiefuchs da unten spielen lässt. Danke Dickerchen.

  123. Zitat:

    “Verstehen Sie mittlerweile, wie Friedhelm Funkel Fußball spielen lassen will?

    Ich verstehe und weiß, was er will. Man muss das ganze Spiel über rennen und die Gegenspieler gut markieren. Man darf den Ball nicht leicht verlieren. Man darf dem Gegner nicht viel freien Platz lassen und muss den Ball schnell nach vorne spielen.

    Noch NIE hat mir einer so gut erklärt, was unser Strategiefuchs da unten spielen lässt. Danke Dickerchen.”

    Weiss das unsere Innverteidigung eigentlich auch???

  124. @130

    Ganz einfache Lösung: Der Dicke muss sofort hinten rein…

  125. also dieses interview – unsäglich!!!

    ich kann und mag nicht glauben, dass dies von der fr kommt.

    fragt sich nur wie die übersetzerin die frage “Kommen Sie wieder als Dickerchen zurück?” übersetzt hat!?

    also, ich hätte da bereits das interview abgebrochen.

    mit einem erwachsenen menschen kann man so nicht reden. egal, ob er etwas naiv ist oder nicht. punkt!

  126. @122

    Autorisierte Interviews sind aber viel langweiliger.

  127. “Ich verstehe und weiß, was er will. Man muss das ganze Spiel über rennen und die Gegenspieler gut markieren. Man darf den Ball nicht leicht verlieren. Man darf dem Gegner nicht viel freien Platz lassen und muss den Ball schnell nach vorne spielen.”

    Er ist assimiliert. Fußball heißt verhindern. Ball nach vorne spielen? Klar. Wohin und ob der Mitspieler etwas damit anfangen kann ist egal.

    fooooood

    http://preview.tinyurl.com/5wd.....dd3

  128. “fragt sich nur wie die übersetzerin die frage “Kommen Sie wieder als Dickerchen zurück?” übersetzt hat!?”

    Moppelinho?

  129. Zitat:

    “Naja zumindest besitzt der Junge Selbsterkenntnis. Nur leider nutzt das gar nix, wenn man nicht von selber die Kraft hat mal nicht in die Churascaria zu gehen.”

    Die Selbsterkenntnis würde ich mal nicht zu hoch bewerten – klingt eher nach leidlich auswendig gelerent.

  130. Warum diese Aufregung? Blöde Fragestellung (“Dickerchen”), logo, frech. Aber er erklärt mit seinen Worten seine Sicht der Fußballwelt. Wenn man sich die damals kursierenden Videos von Caio genau angesehen hat, sah das brasilianische Spiel genauso aus, wie er es erklärt. Nur hat er extreme Probleme sich umzustellen, woran das auch immer gelegen haben mag. Man sollte da mehrere Aspekte im Auge haben.

  131. “…2009 wird mein Jahr. Ich möchte alle 17 Spiele machen und viele Tore schießen.”

    Na also!

  132. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “”…2009 wird mein Jahr. Ich möchte alle 17 Spiele machen und viele Tore schießen.”

    Na also!”

    50% der Spiele also nur? ;-)

  133. Zitat:

    “Zitat:

    “”…2009 wird mein Jahr. Ich möchte alle 17 Spiele machen und viele Tore schießen.”

    Na also!”

    50% der Spiele also nur? ;-)”

    Net so pingelig…!

  134. “…wie haben nur 17 Spiele 2009?”

    Nur 17 Spiele in der ersten Liga.

    O.K. O.K. schlechter Scherz; sehr schlechter Scherz

  135. ein anderer Stefan

    Ausm Forum:

    “Ich fasse mal zusammen:

    Dickerchen Caio heiratet seinen Trainer, macht nächstes Jahr nur die Hälfte seiner Spiele, ist ein Couchpotato der sich gerne von seinem Vorgesetzten niedermachen lässt und dessen Frau sein Geld ausgibt”

    TGIF!

  136. Mal eine gute Nachricht aus der Hölle des Tabellenkellers:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....45,00.html

  137. Zitat:

    “Zitat:

    “”…2009 wird mein Jahr. Ich möchte alle 17 Spiele machen und viele Tore schießen.”

    Na also!”

    50% der Spiele also nur? ;-)”

    Nur die Heimspiele?

  138. … 17 spiele… da geht wohl einer nach der saison?!

  139. @144

    da kann man ihm nur ein herzhaftes SUAFY-Erlebnis wünschen!

  140. Ein junger, unsicherer, unerfahrener Mann sucht in fremder Umgebung Halt an festen Floskeln.Na ja. Aber der Fragesteller? Wollte er ihn nicht überfordern oder wollte er ihn vorführen? Es gibt schon bessere Fragen.

  141. Tjaja, dieser ‘brudahle Druck’ jeden Tag irgendwas spannendes oder provokatives zu schreiben um damit jeden Tag auf’s Neue die Sportblätter oder Sportblogs zu füllen, ist schon schlimm …

    Was an dem Interview ausser einigen in der Tat dümmlichen und respektlosen Formulierungen des Interviewers (das sehe ich ähnlich wie Pia) so problematisch sein soll, ist mir nicht klar. Der Junge ist im Kopf noch ein Kind und generell wohl recht einfach gestrickt, aber

    a) was ist daran neu ? und

    b) davon gibt’s verdammt viele in der Liga.

    Die Jungs haben Spielkonsolen, gehen nicht aus dem Haus, höchstens mal rüber zum Kollegen auf ne Runde Pokern, so what ? Die sollen erfolgreich Fussball spielen, was die privat treiben ist doch total egal. Dass dieser Junge sich beispielsweise freut, nach Hause zu Mamma zu kommen, ist doch völlig normal. Ok, ich weiss, in unserer Gesellschaft zählt die Familie nicht mehr viel, aber sind wir schon soweit, dass wir über Leute ablästern, die sich noch über Mama’s Kuchen freuen können ? Der Junge hat in dem Interview ehrliche Antworten gegeben. Das mag für einige Leute peinlich sein, aber das ist kein Grund für Häme.

    Mich wundert dieses Echauffierung über Caio’s Interview. Was ist das ? Sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr ? Ist dieser ‘brudahle Druck’, ständig neues von sich zu geben zu hoch ? Vielleicht sollte man mal tief in sich gehen und sich fragen, ob man nicht mal eine Pause einlegen sollte. Sorry, aber einige hier (inkl. der FR und dem Blogwart) haben sich auf der Suche nach neuen Themen, die man verkaufen kann, etwas verrannt. Das mag an dem möglichen Niedergang der Printmedien liegen. Da wird dann auch mal der ansonsten übliche Respekt bei Seite gelegt und einfach eine Person in Blöd-Zeitungsstil lächerlich gemacht. Eins ist sicher: Retten wird sowas kein einziges Printmedium, auch wenn man das Gleiche in leicht veränderter Form in’s Netzt packt …

    Gut dass jetzt Winterpause ist, eine Zeit zum Nachdenken. Ich bin für meinen Teil auch nicht frei von Fehleinschätzungen und auch daher mache ich jetzt wirklich mal Pause bis zur neuen Runde.

    Schöne Weihnachten und guten Rutsch allerseits.

  142. Also C. ist für mich nicht die einzige Baustelle bei der

    SGE! Ich bin auch nicht der Meinung daß unbedingt ein Stürmer her muß. Bei dem Spielsytem unseres ÜL würden noch mehr Stürmer garnichts bringen. Fenin und Libero

    sind eine ganz gute Besetzung und Ama kommt irgnendwann in der Rückrunde dazu. Wen will er dann rausnehmen?

    Wer M.P. im letzten Heimspiel gegen Bochum im Strafraum umherirren sah dem mußte Angst und Bange werden. Ein

    Verteiger muß her, ein Spielmacher (trotz der Aussage von C.und ein TW.Natürlich kann man einen Knipser immer gebrauchen aber den behalten doch die anderen oder er ist zu teuer!

  143. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Jemand da, der sich an Jako stört?

    http://www.eintracht.de/meine_...../11155467/

    “Jako, wie kriegen wir das wieder hin?” ;-)

  144. “Jemand da, der sich an Jako stört?”

    Würg. Das einzige Trikot, das im Original schon die Qualität einer billigen Fernost-Kopie hat. Ganz zu schweigen von Schnitt, Materialmix, etc. Auch diese Hoffnungslosigkeit bleibt zementiert.

  145. auf meiner nach oben offenen Sympathieskala für unser Sorgenkind sind grad mal wieder einige Punkte dazugekommen.

    Trend geht klar nach oben.

  146. @151 Bravo, den Kommentar sollten sich einige genau durchlesen!

  147. @155 xmaz: ich mag die Kanninchen meiner Tochter auch, süß wie die so mümmeln, schwarz und weiß sind se, …aber als Fussballer…?

    ER muss härter werden, deshalb mehr Auswärtsspiele für IHN! Der muss den gegen H$V werffe, bei so einer Technik? ;-)

    (oups, Gemeinschaftskarte sagt: 400,-DM emoticon-Lizenz-Gebühren werden fällig oder gehe direkt ins Gefängnis, gehe nicht über Los, ziehe keine 4000,-DM ein…)

  148. Zitat:

    Elfmeter für Eintracht. Der Schütze kurz vor dem Schuss. Was fällt am Verhalten der anderen Spieler auf?”

    Eigentlich müsste der Strafstoß wiederholt werden, denn mindestens ein gegnerischer Spieler steht VOR Ausführung des Strafstoßes bereits im 16er!

    Keinem von euch aufgefallen? Schämt euch! :-)

    Hmm da fällt mir übrigends dieses eine youtube vid wieder ein. Wirklich fantastisch … dort musste ein Elfmeterschütze mindestens 5-6 mal einen Elfmeter wiederholen weil der Schiri recht kleinlich war und jedesmal wiederholen ließ.

    Mal gucken, eventuell leg ich den nach. ;-)

  149. In seinem Fall ist mir das gesagte ziemlich egal. Hannoi und Bochum war nicht so schlecht und ob er sein Potential irgendwann abrufen kann, daran wird sich die Intergrations- und Leistungsfähigkeit unseres ach so tollen Teams und Umfeldes messen lassen müssen.

    Wenn ER eines Tages was wird ist das die beste Visitenkarte, die sich FF und HB anheften lassen können?

    Mehr von diesen Interviews, ER soll es wie ein Mantra verinnerlichen…

  150. das mit der “Sauerei” der Vermieterin – grübel.

    Was gibts da was ich net weiss ? Wer hilft ?

    Ein trotziges Kind.

  151. Zitat:

    “Jemand da, der sich an Jako stört?

    Immerhin sympathischer als Nike.

    Aber im Ernst: Den Trikotanbieter wird man nicht nach der Qualität der Textilien aussuchen, sondern nach der Höhe des Schecks.

  152. Und da bin ich wieder.

    Schaut mal rein … da würd mir als Spieler der Sack platzen. :-D

    hier sind se … die merkwürdigen Elfmeter.

    http://www.youtube.com/watch?v.....&NR=1

  153. @sgeghost [151]

    250% agree

  154. Zitat:

    “Zitat:

    “Jemand da, der sich an Jako stört?

    Immerhin sympathischer als Nike.

    Aber im Ernst: Den Trikotanbieter wird man nicht nach der Qualität der Textilien aussuchen, sondern nach der Höhe des Schecks.”

    Lajos, HB kennt bei der Auswahl des Ausrüsters noch eine andere Kategorie: Treue. Ja, die gibt es gelegentlich noch im Fußball-Business. Er sagte nämlich vor der letzten Vetragsverlängerung mit Jako: Im WOrtsinne: “Wer uns in schlechten Zeiten geholfen hatte, wird von uns in besseren Zeiten auch eine besondere Berücksichtigung erfahren.” Zumindest im vorigen Jahr muss es auch andere Angebote gegeben haben. Meinem SOhn sträuben sich bei Jako die Nackenhaare. Aber das ist so ein verwöhnter fußballspielender Bengel. ;-)

  155. @164 ekrott: Wenn das der Hintergrund sein sollte, dann störe ich mich nicht mehr an Jako.

    Da muss ich sagen, Respekt… das wäre mal genau die Nachhaltigkeit die man heutzutage in der Wirtschaft nur selten antrifft.

  156. Und da reitet Ihr auf dem armen Zwanni rum. Der steht in Sachen Ausrüstung auch für Kontinuität und Treue zu Adidas, die dem DFB auch in schweren Zeiten immer zur Seite standen. Wen interessieren da schon entgangene zweistellige Millionenmehrbeträge, wenn die eherne Freundschaft hält?

  157. @166: Wer reitet auf Zwanni rum? Männerfreundschaft rulez: ohne den alten Adi D. hätten WIR [tm] niemals die Ungarn geschlagen, damals…, Fritz Walter Wetter…, Rahn müsste…, Rahn schiesst…, Toni du Teufelskerl…

  158. hehe… da bekommt die Floskel das einem eine Freundschaft teuer ist durchaus mehr Sinn als ursprünglich auszumachen. vor allem möchte man gar nicht wissen wie teuer die Freundschaft erstmal für Adidas war.

  159. Hab ich eigentlich schon mal die Geschichte erzählt, wie Adidas damals den Sport erfunden hat … ?

  160. Der ‘neue Ton’ist nicht nur der FR aufgefallen…

    http://www.11freunde.de/bundes.....fae0c8fb4a

  161. Ich glaube, wir holen morgen was. Der HSV ist doch schon genauso in der Winterpause…

  162. @166 Beim DfB hat es noch eine andere “politische” Qualität. Was hat das für eine Aussenwirkung, wenn die deutsche Nationalmannschaft plötzlich mit Nike spielt ? Das ist für mich genauso undenkbar, wie die Vorstellung, die Bundeskanzlerin hätte einen Cadillac als Dienstwagen. Es gibt Dinge im Leben, die gehen einfach nicht. Und der DfB nagt nicht am Hungertuch.

  163. @164 Ist auch völlig in Ordnung. Immer vorausgesetzt, HB hält das Angebot von Jako für angemessen.

  164. “Es gibt Dinge im Leben, die gehen einfach nicht. Und der DfB nagt nicht am Hungertuch.”

    Der DFB ist gemeinnütziger e.V. und vertritt trotz ausdrücklichen Fehlens einer Gewinnerzielungsabsicht auch die wirtschaftlichen Interessen zahlloser Mitgliedsvereine, denen gegenüber er rechenschaftspflichtig ist, wenn er fahrlässig die wirtschaftliche Situation vernachlässigt. Weder ist er Hüter der Ästhetik, noch der deutschen Wirtschaft, noch des deutschen Wesens im allgemeinen wie besonderen.

    Daß der deutschtümelnde Folkloreaspekt der Nibelungentreue zu einem traditionell verfilzten Ausrüster in gewissen Blättern mit großen Buchstaben gut ankommt, ist klar. Im satzungsgemäßen Interesse der beitragszahlenden Mitglieder ist es nicht.

  165. @Ekrott: Ist das Bier angekommen… ;-)?

  166. Stefan hat es heute abend bereits live erleben dürfen, wie Frankfurt die Hamburger wegrumpelt!

    1:0!

  167. Vor 5000 Zuschauern. Was mag das für eine Atmosphäre sein?

  168. @174: Isaradler, auch, wenn Du das anders siehst: Geld ist nicht der einzige Wert, dem man verpflichtet sein kann. Abgesehen davon ist das Ausschlagen eines Angebots – aus welchen Gründen auch immer – noch lange nicht automatisch eine Vernachlässigung der wirtschaftlichen Situation. Kontinuität und langfristiges Denken können sich auch auszahlen. Die Fixierung auf den kurzfristig maximalen Gewinn ist ja nun auch nicht der Königsweg, das sollte ja inzwischen auch jeder noch so Neoliberale Mensch erkannt haben.

  169. @151 ich stimme dir im Grunde zu.

    Leute…macht euch mal locker. Ich hab’ lieber einen vielleicht verschusselten oder naiven Spieler (Die Sache mit seiner Schwäche für brasilianisches Essen ist wenig professionell..) als einen Floskeln in die Aufnahmegeräte sabbelnden Medienprofi.

    also….habt Nachsicht ;)

  170. @174,178

    1. Es gibt noch andere Alternativem als Nike, wenn das Angebot des langjährigen Partners zu niedrig erscheint.

    2. Ich bezweifle, ob es im Interesse der beitragszqhlenden Mitglieder ist, die europäischen Sportartikelhersteller zu ignorieren.

    3. Die Meinung der Zeitung mit den großen Buchstaben zu diesem Thema ist mir unbekannt.

  171. Uwe,

    1.a) ja

    1.b) ich habe nie bezweifelt, daß HB das wirtschaftlich attraktivste Angebot gewählt hat (er hat es nur in Kontinuität verpackt). Ich habe nie bezweifelt, daß der DFB das wirtschaftlich attraktivste Angebot ignoriert hat (er hat es nur in Kontinuität verpackt). Wer sich letzterenfalls fragt, warum, der lese bitte Weinreich, Jennings, u.a.

    2. Kann man bitte zumindest in meiner Gegenwart vermeiden, das deutsche Fremdwort “liberal” als Schimpfwort zu verwenden? Und wer hat eigentlich wann entschieden, daß “neo” in jedem Zusammenhang mittlerweile “noch schlimmer als” bedeutet?

  172. @182 liberal sein ist kein Schimpfwort und liberal denken ist alles andere als eine Schande. Aber alles mit Augenmass. Genauso wie es ideologisch verblendete Linke gibt, gibt es ideologisch verblendete Liberale (sollte ich lieber “sogenannte Liberale” sagen). In diesem Sinne versteh ich Uwes Äußerungen.

  173. “1. Es gibt noch andere Alternativem als Nike, wenn das Angebot des langjährigen Partners zu niedrig erscheint.”

    re: DFB. Erst durch das Angebot von Nike wurde (und bleibt) das Adidas-Angebot inakzeptabel. Ein Versuch, das Optimum herauszuholen war gelinde gesagt nicht erkennbar.

    re: SGE. s.o. Jako wird schon am meisten zahlen, sonst falle ich vom Glauben ab.

    “2. Ich bezweifle, ob es im Interesse der beitragszqhlenden Mitglieder ist, die europäischen Sportartikelhersteller zu ignorieren.”

    Natürlich, Adidas fertigt ja traditionell in Herzogenaurach und nicht in Vietnam, wie Nike.

    “3. Die Meinung der Zeitung mit den großen Buchstaben zu diesem Thema ist mir unbekannt.”

    Mir ist sie egal. Es darf aber vermutet werden, daß die Diskussion dort auf “boah, soviel Knete” vs. “war schon immer so, besser nichts ändern” reduziert wurde.

  174. @181 (Sachsenhäuser) Ich hatte die Zahl aus dem Ticker im Kicker. Keine Ahnung, was da stimmt.

  175. Ich hatte das Spiel im dfl-Radio verfolgt. Da wurden auch die 5000 genannt. Die hatte der hr auch anfangs auf der Seite, später wurde dann nach oben korrigiert.

  176. @UweBein

    N’Abend, Uwe, sie seien nur eine lokale Brauerei und hätten keine Verkaufsstelle hier, und auf die Frage, ob sie mir ein paar Pulleken schicken könnten, ist die Dame aus dem Verkauf gar nicht erst eingegangen. :-((

  177. @182: liberal ist in meinen Augen absolut kein Schimpfwort, ganz im Gegenteil. Lediglich der Auswuchs des Neoliebralen, der die Freiheit ausschließlich auf den Finanzsektor bezieht, geht mir persönlich gegen den Strich. Schimpfworte benutze ich hier allerdings grundsätzlich nicht.

    @187: Ekrott, ich lasse Dir gerne mal ein paar Flaschen zukommen, das wäre kein Problem. Oder Du kommst zum Auswärtsspiel in Bochum und wir trinken gemeinsam…

  178. Ich weiß worauf Du hinaus willst Uwe, aber der Begriff bedeutet etwas völlig(!) anderes und es wird nicht dadurch richtig, daß es dauernd (beinahe) unwidersprochen wiederholt wird:

    http://preview.tinyurl.com/9qf.....6c

    Was Du meinst ist, äh, “Wirtschaftskriminalität”.

  179. @UweBein

    Sehr schöne Einladung, aber ich bin auf Grund schlechter Erfahrungen zu einem Couch-Supporter geworden. War (in der letzten Saison) mehr bei Heimspielen der “Reserve” als im Waldstadion. Das wäre auch noch so lange hin bis zum Bochum-Spiel. DIe Idee mit dem Schicken klingt verlockend. Würde mich auch gerne revanchieren mit ein paar Fläschchen Weißen oder Roten. Welchen bevorzugst Du? Oder machst Du – als alter Bonvivant – da keine Unterschiede?

    Ich bitte Stefan morgen Dir meine Email-Adresse zu senden. Dann könne wir direkter kommunizieren. Okay? Caio, äh Ciao

  180. PS

    Fernsehtipp heute Abend im BR der Jahresrückblick von Urban Priol. Der ist noch Kabarettist (ein scharfer) und noch kein “Comedian”). :-))

  181. @189: Die Grenzen verlaufen fließend, würde ich meinen…;-)

    @190: Gerne, Ekrott, Ich sende Dir ein paar Flaschen aber gerne auch ohne jede Gegenleistung. Ich bin ja sozusagen sowohl Botschafter Hessens in NRW als auch umgekehrt. Im Sinne der Völkerverständigung eben…;-)

  182. @190/192

    Gehts hier um Fiege-Pils? Ich kenne eine Bezugsquelle in Frankfurt. Bei Interesse kann der Hausmeister gerne meine e-mail-Adresse weitergeben.

  183. Zitat:

    “PS

    Fernsehtipp heute Abend im BR der Jahresrückblick von Urban Priol. Der ist noch Kabarettist (ein scharfer) und noch kein “Comedian”). :-))”

    Ich schau mir auch gerne “Neues aus der Anstalt” im ZDF bzw deren Mediathek an. Ganz großes Kino!

  184. @191 Danke für den Tipp.

    @151 Danke für den Kommentar. Hoffe dass der eine oder andere auch darüber nachdenkt. Sich darüber (Ihn + Interview) lustig zu machen finde ziemlich daneben.

  185. Hallo – noch einmal kurz was zum Spiel morgen: alles andere als ein Sieg des HSV wäre eine Überraschung (aktuelle Defensive der Eintracht!?). Aber im Fußball ist bekanntlich ja alles möglich und die Eintracht hat ja nicht nur Libero und Fenin! Also, wenn’s morgen einen Punkt gibt (drei sind möglich und auch zu schaffen!)werden wir wieder wissen wie stille Freude in uns die Adventszeit überziehen und unsere Augen schon vor dem Fest ordentlich zum Strahlen bringen wird. Ich jedenfalls freu mich einfach schon mal ein bisschen vor! Und noch was zu Caio: ich find ihn O.K. -auf seine Art – wir sind ja auch nicht perfekt (und spielen ein bisschen schlechter Fußball!)

  186. Ja, ich wollt misch aach widder maa melde. Musst en Jahresbericht schreibe un duh kaa Zeit gehabbt habbe. Habb abber ales zwischedorsch geleese. Aach de Jockel aageguggt. Ihr habbt alle recht, wie immer, obwohl kaaner von uns Aahnung hat. Abber dess kenne merr ja morje im Croc näher definieren. Definieren iss nett frankforterisch, muss deviniern haase. Tschuldigung.

    Ich bewundere immer noch DAS Durchhaltevermögen der Konsti-Besucher. Bei dem Frost werd isch kaa fertelstund dorschhalte. Abber mer sehn uns gans bestimmt widder wenns wermer werd.

  187. 3maa dorsch die Rechtschreibbriefung gegange, nur rote Striche. Da kammer nur de Kopp schittle??? tststs

  188. es soll heissen … da kammer nur in de kopp scheisserle?

  189. raff isch nett. Bitte link für Wikipedia

  190. Huch, 200!

    Wo issen de Traber eischentlisch. Isser widder uffem Weihnachtmackt versackt?

  191. Verglühweint wahrscheinlich. Hat jemand eine Bezugsquelle für Fièsché in MUC? Tausche gegen gegen Infos über örtliche Original-Dönninghaus Outlets.

  192. @194 ad acta

    Danke ferr deen Hinweis. Isch mag deen. Im Geeschedeil zum FF unn IHN.

  193. @194 ad acta

    Es waa lockere Unterhaltung. Unn fiel Waaheit. Unn aach e bissy lustisch. Abber jetz guhde N8.

  194. schön zu lesen, wie man ein interview interpretieren kann. ganz wie es mn sehen will, etwas boshaft, etwas freundlich ………….

    bemerkenswert, wie jetzt plötzlich ER für manche ein kind ist. da sieht man mal wieder, welche verantwortung führungspersonen (hb) mit äußerungen haben.

    ER wird als kind und dickerchen etc. verspottet von leuten, die Ihn gar nicht kennen, die wahrscheinlich noch nie ein wort mit IHM gesprochen haben um ihm dann zu füssen zu liegen, wenn er (hoffentlich noch) gute spiele abliefert