Gastbeitrag Kein Mensch braucht Wintersport

Foto: Stefan Krieger.
Foto: Stefan Krieger

Mehrere Ärzte haben mir einen sehr niedrigen Blutdruck attestiert. Das ist – soweit man sich damit wohl fühlt – nicht (Anm. d. Red: sic!) das geringste Problem. Zum Problem wird es jedoch dann, wenn man mich niedrigen Temperaturen aussetzt. Oder besser ausgedrückt: Wenn ich mich niedrigen Temperaturen aussetze.

Die frostige Dekommerzlaisierung (Anm. d. Red: sic!)

In meiner wunderbar dekadenten Wohlstandswelt komme ich gottlob so gut wie nie in die Verlegenheit, mich feindlicher Witterung aussetzen zu müssen. Von Dezember bis März bleibe ich in überheizten Räumen, lege im Freien maximal Distanzen bis zum Kraftwagen und dann zügig in den nächsten mollig warmen Raum zurück. Weihnachtmärkte verabscheue ich aufrichtig, Straßenkarneval (allerdings ohne die dümmliche Musik) als kollektiven Alkoholmissbrauch akzeptiere ich zwar rein konzeptionell – bleibe allerdings zu Hause. Selbstverständlich.

Winterbekleidung ist alleine schon wegen ihres funktionellen Kernauftrages selbstredend stillos und deswegen abzulehnen

Wobei die Gemengelage dadurch zusätzlich erschwert wird, dass Jackenprinzipiell offen zu tragen sind. Kleidung ist also keine Lösung.

Blöderweise gehe ich irrsinnig gerne ins Stadion. Das ist jedoch für einen Menschen mit meinem schlimmen Klimagebrechen an viel zu vielen Spieltagen ein unverfrorenes Ärgernis. Selbst wenn man wohlwollend lediglich die Monate Dez. / Jan / Feb / Mar für Fußballspiele als völlig ungeeignet definierte, käme man zu dem erschreckenden Schluss, dass 13 von 34 Spieltage (also fast 40%!) bei völlig blödsinniger Witterung abgehalten werden.

Noch nicht einmal die bekifftesten Rockmusik-Harlekine kommen auf die widersinnige Idee, im Winter Open-Air Konzerte zu geben. Warum auch? Würde ja kein Mensch hingehen. Zu kalt.

Der Profifußball ist an allen Ecken und Enden durchkommerzialisiert. Da kann man doch so etwas nicht machen. Meine Hoffnung setzte ich auf die Winter-WM in der Wüste. Möge es die Welt erfreuen und sämtliche WMs in Zukunft über Weihnachten (den Mist wären wir dann auch so gut wie los) in geeigneten Klimazonen stattfinden, wodurch der Sommer für den richtigen Fußball frei wäre.

Eintracht!

Schlagworte:

265 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Warten auf Blizzard.

    Guten Morgen Frankfurt.

  2. Tja Leute, da seht ihr was passiert, wenn jemand viel zu wenig frische Luft bekommt.

  3. Dunkel, kalt, nass.
    Kein Mensch braucht Winter!

  4. Was aber passiert dem Ich-Erzähler, wenn er sich frostigen Temperaturen aussetzt? Passiert es schlagartig? Oder eher graduell, parallel zur jeweiligen Temperatur?
    All dies verschweigt uns der Autor. Schade. Es hätte ein großes Werk sein können.

  5. Morsche, ihr Jammerlappen.
    Ich habe heute, wie auch sonst immer, mit geöffnetem Fenster geschlafen.
    Temperaturen über 27° sind mir unangenehm.
    Wetteroptimum: 18°, Nieselregen

  6. Muss es nicht Musike heißen?

  7. Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung.

  8. ZITAT:
    “Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung.”

    Ich trage immer “richtige” Kleidung – meine Hawaiihemden sind halt nur ebbes frisch z.Zt.

  9. Natürlich hat der Winter einen entscheidenden Vorteil: Die Kleidung (Ausnahme ist das inflationäre Auftreten der UGGs).

    So wird bei eisigen Temperaturen das verhüllt, was in der warmen Jahreszeit ungeniert das Auge des unschuldigen Flaneurs penetriert.

    Ich sage JA! zum Winter.

  10. Guter Eingangsbeitrag, vielleicht mal Korrekturlesen beim nächsten mal?

    Ansonsten: pro Erderwärmung, ganzjährige Sommerzeit, mobile Heizpilze und Schirmchendrinks

  11. Die Murmel also, nur mit UGGs und Strapsen auf der frostigen Terasse, während sie untenrum feucht rauswischt. Kein Wunder, dass der Blutdruck im Keller ist und sie (er)friert.

  12. Weiß jemand, ob Enkhaamer und upandaway aus dem EF-Forum, wieder Trainingsberichte aus VAE liefern?

  13. Grüne Wiese, weiße Schafe. Grüne Wiese, weiße Schafe.

  14. Angenommen, man möchte um 16:00Uhr aus dem Haus.

    Winter:
    spätestens 15:15Uhr beginnend mit 1.Schicht Kleidung, mit Glück bis kurz vor 16:00Uhr mit Pudelmütze und Handschuhe Anziehorgie beendet, Blutdruck bei 250, Schweiß setzt sich auf der Brille ab, man geht raus und ist blind weil Brille beschlägt.

    Sommer:
    15:50 Uhr Jeans und Shirt an, Sonnenbrille auf 15:55Uhr fertig.

    Ich sage entschieden NEIN zu Winter!

  15. Mit viel Offensivpressing kann mer doch auch im Winter in Unnerhos !

  16. Krawehl, Krawehl!
    Taubtrüber Ginst am Musenhain!
    Trübtauber Hain am Musenginst!
    Krawehl, Krawehl!

    Auch von mir etwas Sinnloses am Morgen auch wenn ich Murmels nutzlosesten Beitrag ever gut geschrieben fände, so ich ihn denn gelesen hätte. Gehe dann mal pisteln bei -11°. Soll ja auch erst Freitag richtig kalt werden.

  17. ZITAT:
    “Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung.”

    Das wurde doch feinsinnig widerlegt.

  18. Hoher Blutdruck ist das einzig Wahre. Auch und gerade beim Widdermann.

  19. Aber nur wenn er redlich mit Rotwein erarbeitet wurde.

  20. ZITAT:
    “Die Murmel also, nur mit UGGs und Strapsen auf der frostigen Terasse”

    Nee, nee, korken, des war e bissi annersder. Ich hab´ die Beteilischte hinnerher noch uff´m Sportplatz in Karben fotographiert.

  21. Eija gut, worredau, das Foto beweist natürlich die Wahrheit.

  22. Morsche. Winter in den Alpen, bei Germknödel und Zwechtgenbrand, auf der Balbach Alm, im Sonnenschein, großartig. Im Waldstadion, minus 17 Grad, gegen die Radkappen, ekelhaft.
    Übrigens schließt die Sportarena. Günstige Angebote für Funktionskleidung.

  23. Kinners, ihr glaubt nicht, wie erbarmungswürdig die Murmel an manchen Spieltagen aussieht, ohne Schal, mit offener Jacke und rotgefrorenem Näschen. Vermutlich eine ganz abgefeimte Masche, um mütterliche Gefühle zu provozieren.

  24. ß, du kannst ja seinen Eiszapfen reiben.

  25. ZITAT:
    “Kinners, ihr glaubt nicht, wie erbarmungswürdig die Murmel an manchen Spieltagen aussieht, ohne Schal, mit offener Jacke und rotgefrorenem Näschen. Vermutlich eine ganz abgefeimte Masche, um mütterliche Gefühle zu provozieren.”

    LÜGE! Der Kärber sieht immer, ich betone IMMER, phantastisch aus. Auch wenn er zitternd und bibbernd am Tresen lungert.

  26. Für mich das bisherige Hochlicht bei den Überschriften der Bild-Homestorys zu unseren Eintracht Stars

    “Meine wilde Kindheit in Altenstadt” (Timothy Chandler)

    What’s next? “So habe ich es in Kriftel krachen lassen” (Ergänzungsspieler)?

  27. Aus was weiß ich für Gründen sich wegen mangelnder Kleidung die Kaldaunen abfrieren ist bescheuert.
    Aber die Fraktion die früher schon im November mit der langen “Unnerhos” gekickt hat war auch nicht ganz sauber ;-)

  28. @27: Irgendwas mit Hochhaussiedlung oder Trabantenstadt.

  29. Morsche!

    Ausnahmsweise mal eine Leseempfehlung von mir:

    “Der Mann, der den Fußball nach Deutschland brachte” – eine toll zu lesende Biographie über Walther Bensemann.

    Möglicher Weise findet man über ihn auch etwas im Eintracht Museum, der er war nicht unmaßgeblich an der Gründung der Frankfurter Kickers (aus denen später die Eintracht hervorging) beteiligt sowie natürlich auch an der Gründung des Sportmagazins “Kicker”.

    Sehr amüsant zu lesen, dass man früher regelmäßig Fußgänger vom Feld vertreiben musste oder die Löcher für die Torpfosten nach dem Spiel wieder mit Erde zuschütten musste.

    Eine kurzweilige und dabei für Fußballfans sehr interessante Lektüre!

  30. ZITAT:
    “What’s next? “So habe ich es in Kriftel krachen lassen” (Ergänzungsspieler)?”

    “Als ich meinen ersten Blizzard in Langen überstand.” (esszett)

  31. Morsche
    Das Kälteproblem löst das Klima in den nächsten Jahren. Dafür wird man im Sommer in Spanien nicht mehr kicken können.

  32. Sommerfußball ist eine zähe Sache: Für Spieler (mit Trinkpausen) und für das Publikum stehend in der knallenden Sonne ohne Trinkpause.

  33. “What’s next? „So habe ich es in Kriftel krachen lassen“ (Ergänzungsspieler)?”

    Kelkheim/Tennessee: Gnadenlose Hochhausvillen

    Viel schlimmer wars ja während meiner grandiosen Kreisklassekarriere: Mit langem Schlüpper über garstig gefrohreren rote Erde gekämpft, um bei der ersten Maisonne in die ewigliche Sommerpause geschickt zu werden.
    Tollewurst

  34. ZITAT:
    “Sommerfußball ist eine zähe Sache: Für Spieler (mit Trinkpausen) und für das Publikum stehend in der knallenden Sonne ohne Trinkpause.”

    Dann spielen wir halt im Jul / Aug um z.B. 18 Uhr … ist doch alles gar nicht so schwer.

  35. Es ist schon irgendwie deppert, ausgerechnet dann, wenn das Wetter gut wäre (Mai, Juni), wird Pause gemacht. Umstellung auf Jahresbetrieb, kurze Pause im Sommer, Dezember bis Februar dann Winterruhe.

  36. ZITAT:
    “”What’s next? „So habe ich es in Kriftel krachen lassen“ (Ergänzungsspieler)?”

    Ob ich mit “Straight outta Mörfelden-Walldorf” dagegen ankomme?

  37. Boccia, ich erklär’ dir das nochmal.

    So Trottel wie die Murmel oder du, die gehen auch im Winter hin. Zumindest zahlen sie dafür, auch wenn sie nicht gehen.

    Der Mai/Juni/Juli, der ist für Handtäschchenpublikum reserviert. Für Nationalelfen. Bei EMs und WMs. Also für die wahren Schönwettermurmels. Werbewirksam.

  38. ZITAT:
    “Der Mai/Juni/Juli, der ist für Handtäschchenpublikum reserviert. “

    Das ist Diskriminierung.

  39. ZITAT:
    “Es ist schon irgendwie deppert, ausgerechnet dann, wenn das Wetter gut wäre (Mai, Juni), wird Pause gemacht. Umstellung auf Jahresbetrieb, kurze Pause im Sommer, Dezember bis Februar dann Winterruhe.”

    Der Kärber – sauber.
    Beispiel Schweder: 1. Spieltag am 2. April
    3. Wochen Pause im Juni
    Letzter (30er) Spielag am 5. November

    Die vier zusätzlichen Spieltag bekommen wir locker unter.

  40. In Frankreich wird samstags um 20:00 Uhr gespielt. Das wären perfekte Anstoßzeiten für den Sommer. Ach was, eigentlich immer..

  41. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sommerfußball ist eine zähe Sache: Für Spieler (mit Trinkpausen) und für das Publikum stehend in der knallenden Sonne ohne Trinkpause.”

    Dann spielen wir halt im Jul / Aug um z.B. 18 Uhr … ist doch alles gar nicht so schwer.”

    So machen das die Italiener im September.

  42. ” … für das Publikum stehend in der knallenden Sonne ohne Trinkpause.“

    Warum auch sollte das Publikum bei gleichmäßiger Flüssigkeitsversorgung (aka Trinken) eine Pause einlegen?

    Und die B***-Homestory – so ich sie denn lesen wollen würde – ist auch noch als B***-plus zahlungspflichtig, pfft.
    Da lob ich mir doch eher das da über unseren neuen Maxe:
    http://www.fnp.de/sport/eintra.....85,2404824
    Blöde Überschrift zwar, aber wenigstens lesbarer Text.

  43. ZITAT:
    “Beispiel Schweder: 1. Spieltag am 2. April
    3. Wochen Pause im Juni
    Letzter (30er) Spielag am 5. November.”

    Fünf Monate Winterpause. Das zieht sich aber ganz schön hin.

  44. Alles unter 5 Grad Minus ist kein richtiger Winter, und alles über 30Grad kein Sommer, sondern eine bodenlose Frechheit.

    Und dick-fluffige Winterklamotten sind mir nur recht; hat man im ÖPNV doch wenigstens etwas Abstand zu seinem Nächsten.

    Da ich aber unfreiwilligerweise bei jedem Wetter werktäglich einige Zeit draußen per Pedes verbringen muss, wäre es sehr schön, dies nicht auch noch in meiner Freizeit tun zu müssen.
    Schmuddelwetter-Footie ist nur dann erträglich, wenn man gut verglüht direkt ans/ins (wie es beliebt) Stadion gebeamt werden könnte, und zurück. Alles andere ist bei Wutzewetter nur mehr als lästiges Beiwerk.

  45. Ich hatte weder Jugend noch Kindheit. Ich war schon immer 53 und bösartig

  46. Ich hatte weder Jugend noch Kindheit. Ich war schon immer 53 und bösartig

  47. In Schweden wären die Einwände / Terminvorschläge ja auch berechtigt, in diesen Gefilden sind sie schlicht albern. Wie Dir schon mehrfach und berechtigterweise anempfohlen wurde: Jacke zu und gut ist. Und sei beruhigt, styltechnisch schlägst Du auch dann noch die anderen, modetristen Stadiongänger :-)

    @Eingangsfoto
    Spontane Reaktion: “Fred Perry Stirnband? wtf?”

  48. ZITAT:
    “@Eingangsfoto Spontane Reaktion: “Fred Perry Stirnband? wtf?””

    Mütze. Warum wtf?

  49. Könnte man nicht um die Langeweile in der Winterpause zu überbrücken und die fehlenden schmerzlich vermissten Volltreffer gegen Ende der Saison, sagen wir mal so etwas wie einen zwischen Volltreffer einschieben?

    Themen wie, Neuzugänge, nötige Verstärkungen, was muss verbessert werden, könnte ich mir da vorstellen.

    Dies stellt eine lieb gemeinte Zwischenfrage dar.

    Frohe Neues noch an alle.

  50. “Könnte man nicht um die Langeweile in der Winterpause zu überbrücken und die fehlenden schmerzlich vermissten Volltreffer gegen Ende der Saison, sagen wir mal so etwas wie einen zwischen Volltreffer einschieben?”

    Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?

  51. ZITAT:
    “Könnte man nicht um die Langeweile in der Winterpause zu überbrücken und die fehlenden schmerzlich vermissten Volltreffer gegen Ende der Saison, sagen wir mal so etwas wie einen zwischen Volltreffer einschieben?”

    Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”

    Die alt bekannten im Urlaub?

  52. ZITAT:
    “Da lob ich mir doch eher das da über unseren neuen Maxe:
    http://www.fnp.de/sport/eintra.....85,2404824
    Blöde Überschrift zwar, aber wenigstens lesbarer Text.”

    Liest sich ja durchaus vielversprechend.

  53. ZITAT:
    “Ich hatte weder Jugend noch Kindheit. Ich war schon immer 53 und bösartig”

    Schönes Bild!
    Ich stelle mir dazu jemanden vor, auf der Parkbank sitzend, leicht säuerlichen Geruch ausströmend, mit dem Stock nach Hunden und kleinen Kindern schlagend …
    ;-)
    Buchempfehlung zu diesem Lebensgefühl:
    Kalkwerk von Th. Bernhard

  54. “Die alt bekannten im Urlaub?”
    Bzw. im Trainingslager.

  55. @Eingangsbeitrag + @24:
    Der Herr Bensemann brachte den Fußball genauer betrachtet nach Süddeutschland. Nach Norddeutschland wurde der Fußball durch Pädagogen gebracht ( Konrad Koch u.a.), die eine Bewegungsalternative für Schulkinder suchten, welche vor allem in den Wintermonaten praktiziert werden konnte. Im Sommer gingen die Lehrer mit den Kindern wandern oder in Feld,Wald und Flur. So gesehen ist Fussball eigentlich eine Wintersportart.

  56. ZITAT:
    “Die alt bekannten im Urlaub?”
    Bzw. im Trainingslager.”

    Hätte ich ja selbst drauf kommen können. Entschuldischung.

  57. Musste KIL gestern mit dem Gepäck hin oder darf er heute mit der Mannschaft?

  58. Das entzieht sich meiner Kenntnis, sorry.

  59. ZITAT:
    “Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”

    Ein Gast-Volltreffer? Nicht Dein Ernst? Ich wäre begeistert.

  60. ZITAT:
    “Das entzieht sich meiner Kenntnis, sorry.”

    Aber das Gepäck reist auch erst heute. Mit einem Fotografen, wie ich sehe!
    https://twitter.com/Eintracht/.....4790735872

  61. ZITAT:
    “Könnte man nicht um die Langeweile in der Winterpause zu überbrücken und die fehlenden schmerzlich vermissten Volltreffer gegen Ende der Saison, sagen wir mal so etwas wie einen zwischen Volltreffer einschieben?”

    Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”

    Nehm den Kärber und die böse alte Frau aus Ginnheim.

  62. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”
    Ein Gast-Volltreffer? Nicht Dein Ernst? Ich wäre begeistert.”

    Selbstredend mein ernst.

  63. ZITAT:
    “Ein Gast-Volltreffer?”

    das wäre doch was – der Kärber streitet mitm Heinz. Und der CE sitzt daneben und hört Radio.

  64. ZITAT:
    “Aber das Gepäck reist auch erst heute. “

    ja, stimmt, hatte ich falsch gedeutet.

  65. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Könnte man nicht um die Langeweile in der Winterpause zu überbrücken und die fehlenden schmerzlich vermissten Volltreffer gegen Ende der Saison, sagen wir mal so etwas wie einen zwischen Volltreffer einschieben?”

    Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”

    Medo, Bunjaki, Gerezgiher und Flummi bspw. haben doch grad viel Tagesfreizeit und könnten mit dem aus Abu Dhabi live zugeschalteten KIL ein Fazit zur bisherigen Hinrunde aus Expertensicht ziehen. Mal was Neues und der Aufwand hielte sich in Grenzen.

  66. “Mal was Neues und der Aufwand hielte sich in Grenzen.”

    Sicher. Das stemmen wir als Zeitungsredaktion locker.

  67. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Könnte man nicht um die Langeweile in der Winterpause zu überbrücken und die fehlenden schmerzlich vermissten Volltreffer gegen Ende der Saison, sagen wir mal so etwas wie einen zwischen Volltreffer einschieben?”

    Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”

    Nehm den Kärber und die böse alte Frau aus Ginnheim.”

    Ich bin für Dich, polterpetra und HeinzGründel

  68. ZITAT:
    “das wäre doch was – der Kärber streitet mitm Heinz. Und der CE sitzt daneben und hört Radio.”

    Das wäre es.

  69. Daran scheitert es dann ja meist: Viele Ideen, aber keiner will es machen.

  70. Eine Kamera, einen Resopaltisch und 2 Mikros dürfte doch jeder auftreiben. Theoretisch könnte also jeder seinen Gastvolltreffer einspielen und zur Begutachtung und ggf Veröffentlichung bei Stefan einreichen. Die Erkennungsmusik kann bestimmt dazugemacht werden, wenn das Ding was taugt. Nur der durchsichtige Plastikadler würde fehlen – den müßte man sich vorher bei der FR auslehen.
    Ginge das, Stefan?

  71. Prinzipiell geht das, ja. Wenn man allerdings den Adler hier abholt, kann man das Ding auch gleich hier drehen.

  72. @50: “Fred Perry” wird als Rechtsradikalenlieblingsmarke eingestuft.

  73. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Daran scheitert es dann ja meist: Viele Ideen, aber keiner will es machen.”

    Man sollte ein Spendenkonto einrichten. Jeder FR-Sportredakteur sollte die Geldeingänge einsehen dürfen und wer als erster ruft “Ich kümmere mich um alles” erhält den Spendentopf Zug um Zug gegen die Erstellung des Winterpausen-Volltreffers mit mindestens zwei Gästen und 30 Min. Länge. Dann sollte es ruckizucki gehen.

  74. “@50: “Fred Perry” wird als Rechtsradikalenlieblingsmarke eingestuft.”
    Ich kenne die Marke als bevorzugtes Mod-Label.

  75. “ZITAT: Mütze. Warum wtf?”

    Sah auf den ersten Blick wie ein Stirnband aus, weshalb ich “spontan” schrub. Sowas hätte ich dann doch etwas schräg gefunden :-) Dann aber auch von mir als Mütze identifiziert, was natürlich salon- respektive stadionfähig ist.

  76. “Man sollte ein Spendenkonto einrichten.”

    So geht das in Büros ja immer ab. “Man” sollte was machen.

  77. ZITAT:
    “Daran scheitert es dann ja meist: Viele Ideen, aber keiner will es machen.”

    Natürlich würde ich es machen. Das Problem sind die 5 Stunden in der Maske, bis ich präsentabel bin.

  78. 1972 duften wir nur dann für den Sport Club 1880 antreten wenn wir ein Trikot von Fred Perry vorweisen konnten.

  79. ZITAT:
    “Natürlich würde ich es machen. Das Problem sind die 5 Stunden in der Maske, bis ich präsentabel bin.”

    in der dich einhüllenden Rauchwolke sieht man dich eh nicht

  80. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Daran scheitert es dann ja meist: Viele Ideen, aber keiner will es machen.”

    Natürlich würde ich es machen. Das Problem sind die 5 Stunden in der Maske, bis ich präsentabel bin.”

    Ist ja grad die fünfte Jahreszeit, da reichen auch Kostüm und Maske.

  81. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Daran scheitert es dann ja meist: Viele Ideen, aber keiner will es machen.”

    Natürlich würde ich es machen. Das Problem sind die 5 Stunden in der Maske, bis ich präsentabel bin.”

    Du gibst einfach Kette rauchend den elder Statesman. Am besten wie das Original mit Mentholkippen. Da brauchts keine Maske.

  82. ZITAT:
    “@50: “Fred Perry” wird als Rechtsradikalenlieblingsmarke eingestuft.”
    Ich kenne die Marke als bevorzugtes Mod-Label.”

    Wir sagten in den 80ern gerne scherzhaft “Nazioberbekleidung”. Wobei dieser Begriff mit dem enrsprechenden mindestens fragwürdigen Image von Skins kocketierte.

  83. ZITAT:
    “Hier:
    http://www.netz-gegen-nazis.de.....fred-perry

    Das macht die Welt so kompliziert. Kann er die Mütze jetzt noch tragen, in Gedenken an den jüdischen Fred Perry oder hat er dann ne Nazi Mütze auf?
    Schade eigentlich, dass es kaum noch Bekleidung ohne erkennbare Markensignets gibt.

  84. Nazis tragen ja auch Lederschuhe. Mache ich auch. Mist.

  85. ZITAT:
    “Klar. Wer stellt sich als Darsteller zur Verfügung?”

    Das ist doch DER Einstieg für die Murmel ins Showbiz.
    Wenn man ihn dann dereinst fragt, wo seine Weltkarriere begann, dann wird er sagen bei Stefan K. in der FR-Sportredaktion. Can´t wait..

  86. ZITAT:
    “1972 duften wir nur dann für den Sport Club 1880 antreten wenn wir ein Trikot von Fred Perry vorweisen konnten.”

    Na, das passt ja wieder. SC 1880 ist ja der typische Fascho-Klub in Frankfurt. Du Hockey-Nazi.. ;-)

  87. ZITAT:
    “Nazis tragen ja auch Lederschuhe. Mache ich auch. Mist.”

    Im Grunde gehen nur noch Tüll und Ugs.

  88. ZITAT:
    “Das ist doch DER Einstieg für die Murmel ins Showbiz.
    Wenn man ihn dann dereinst fragt, wo seine Weltkarriere begann, dann wird er sagen bei Stefan K. in der FR-Sportredaktion. Can´t wait..”

    https://www.youtube.com/watch?.....P206j73HMo

  89. Rode bleibt.

  90. Aaaarg, ich fand die Vorstellung Fred Perry hätte ein Stirnband im Programm schlicht amüsant. Hätte wohl mal lieber nichts geschrieben.
    Ansonsten: Gab es nicht bereits Gast-Volltreffer? Murmel/AL-Werbesendung oder so?

  91. @Boccia(92): Verdammt, das Ding hatte ich inzwischen erfolgreich verdrängt..

  92. … und schon ist “man müsste einfach” wieder erlahmt. ;)

  93. Alle schauen jetzt den Kärber und seinen Auftritt in seinem Konfirmantenanzug

  94. The Specials, Paul Weller und ich, alles Nazis.

  95. ZITAT:
    “Rode bleibt.”

    … sitzen?

  96. ZITAT:
    “The Specials, Paul Weller und ich, alles Nazis.”

    me too.

  97. Das wird man doch noch mal tragen dürfen.

  98. Überlege, mir Uggs im Fred-Perry-Design zuzulegen

  99. ZITAT:
    “Nazis tragen ja auch Lederschuhe. Mache ich auch. Mist.”

    Ich dachte alle Nazis tragen New Balance.

  100. Also, die Mütze da oben, da dachte ich eher an Ultra-Klamotten. So kann man sich irren.

  101. ZITAT:
    “https://twitter.com/tancredipalmeri/status/816603224660738048”

    Kann man machen, oder?

  102. Shanghai vor, noch ein Tor!

    Shanghai vor, noch ein Tor!

  103. ZITAT:
    “https://twitter.com/tancredipalmeri/status/816603224660738048”

    Kein Wunder, so wie der Euro steht.

  104. Shanghai wird es schwer haben im Ligabetrieb.

  105. In Shanghai steht die Luft … der alltägliche Smog gehört da zum guten Ton.

    Aber für 40 Mio. p. a. kann man sich sicherlich auch ne neue Lunge kaufen und einpflanzen lassen…

  106. ZITAT:
    “Shanghai wird es schwer haben im Ligabetrieb.”

    Gut in Form heute, der Gründel. Echt.

  107. ZITAT:
    “Ist der Haris im Flieger?
    http://www.abola.pt/clubes/ver.....;id=648916

    Noch nicht. Aber die anderen auch nicht.

  108. An diesen Summen kommt keiner vorbei, falls es stimmt.

  109. Für 150 mios können die unsere ganze Mannschaft haben. Inkl Finanzvorstand.

  110. ZITAT:
    “Für 150 mios können die unsere ganze Mannschaft haben. Inkl Finanzvorstand.”

    Ich leg noch das Umfeld mit drauf. Gut abgehangen und emotional gefestigt.

  111. Wenn das mit Haris stimmt und wir ein paar Einnahmen generieren können, würde ich als Bobic mal bei Hannover anklopfen und versuchen Gladbach/Wolfsburg “Noah Joel Sarenren Bazee” wegzuschnappen. Das wäre ein starker Transfer.

  112. ZITAT:
    “An diesen Summen kommt keiner vorbei, falls es stimmt.”

    Stimmt. 2 Millionen für Seferovic wären sensationell ein halbes Jahr vor Vertragsende.

  113. Scheint ne vertrauensvolle Quelle zu sein, der Auba-Schreier
    https://twitter.com/cooksamj/s.....2242097152

  114. ZITAT:
    “An diesen Summen kommt keiner vorbei, falls es stimmt.”

    Das wird vor allem die englische Liga treffen. Gegen das Kapital der chinesischen Staatsbetriebe und Fonds ist so ein Abramovic nur ein kleiner Krauter. Nun, und die Tommys werden sich dann entsprechend in kapitalschwachen aber relativ leistungsstarken Ligen wie der BL bedienen…
    Wichtig ist, dass man am Standort Frankfurt anständig bleibt und diese Narretei auf keinen Fall mitmacht…

  115. ZITAT:
    “Scheint ne vertrauensvolle Quelle zu sein, der Auba-Schreier
    https://twitter.com/cooksamj/s.....2242097152

    Zumindest sagt er, der Vertrag mit Haris wäre bereits unterschrieben ;)

  116. 2 Mios für Sefe? Ich finde, dann sollte man sich um Aubameyang bemühen, jetzt wo nix mit dem China-Deal wurde.

  117. Wie ist der Äppler so in China? Ich frage für mich.

  118. ZITAT:
    “Wie ist der Äppler so in China? Ich frage für mich.”

    http://www.fnp.de/lokales/fran.....75,1001881

  119. Das Kinading finde ich echt interessant.

    Mal sehen, inwieweit sich die glamour-metropolenverwöhnten Spieler in doch eher sachlichen chinesischen Mollochs auf dauer zurecht finden.
    Einer meiner Sozialkontakte ist misamt Familie nach nur wenigen Monaten entnervt aus Shanghai zurück.

    Hat der Huschti mal was über des Leben einer Langnase in China berichtet?

  120. Ein Freund von mir wohnt seit einigen Jahren in diesem Shanghai und hat auch vor, da zu bleiben. Solange Du in Deiner Europäerblase bleibst, soll das Leben kein Problem sein. Es ist wohl auch durchaus möglich, Anschluß an Chinesen zu finden (natürlich im Wesentlichen solche aus dem Businessektor). Das dürfte schon speziell und nicht jedermanns Sache sein, aber für einige Jahre gut auszuhalten. Eine gewisse gefilterete Blase um sich herum ist der Fußballer ja gewöhnt.

    Das mit dem Smog würde mich halt wahnsinnig machen…

  121. ZITAT:
    “Das Kinading finde ich echt interessant.

    Mal sehen, inwieweit sich die glamour-metropolenverwöhnten Spieler in doch eher sachlichen chinesischen Mollochs auf dauer zurecht finden.
    Einer meiner Sozialkontakte ist misamt Familie nach nur wenigen Monaten entnervt aus Shanghai zurück.

    Hat der Huschti mal was über des Leben einer Langnase in China berichtet?”

    murmel.. gestern hat ein Belgier dort unterschrieben. 60 Millionen für 3 Jahre. sechzig…
    dafür hat er das Angebot von Juventus ausgeschlagen . Und das ist ja auch keine schlechte Adresse. Ich glaube dein Argument wird einfach gehaffenlohert. Drei Jahre hält man aus und danach lässt du dir gepflegt die Sonne auf den Pinsel scheinen. Zur Not lässt man sich eben scheiden, nicht wahr.. aber ok Leute wie wir haben Charakter, nicht so wie dieser Rotzloeffel aus Wolfsburg

  122. “Gehaffenlohert”. Mein Heinz!

  123. Toulouse-Adler in Brüssel

    Verstehe jetzt auch nicht, was daran so schlimm sein soll…Jeder Student macht heutzutage unbezahlte Auslandssemester, häufig auch in China… und dann wundert man sich, dass Leute dort hingehen wenn man ihnen mehrere Millionen im Jahr zahlt? Komisch…

  124. China ist halt schon speziell … in vielerlei Hinsicht

  125. ZITAT:
    “China ist halt schon speziell … in vielerlei Hinsicht”

    Die 21b. Mit süß-sauer.

  126. Kiesinger hatte recht. Schon 1969..China, China, China

  127. Das Leben als Fußballprofi wird sich nicht sonderlich unterscheiden, egal ob man vor und nach dem Training bzw. Spiel in einer Wohnung in Wolfsburg oder Shanghai Playstation spielt.

  128. ZITAT:
    “Verstehe jetzt auch nicht, was daran so schlimm sein soll…Jeder Student macht heutzutage unbezahlte Auslandssemester, häufig auch in China… und dann wundert man sich, dass Leute dort hingehen wenn man ihnen mehrere Millionen im Jahr zahlt? Komisch…”

    Es ist ganz nett um sich dort mal kurzzeitig aufzuhalten. Ich war die letzten beiden Jahr in Shanghai. Der Bund ist schon beeindruckend und man bekommt dort alles was man auch in Europa hat. Nervig sind halt Smog, Verkehr und die Chinesen. Also kurzfristig für 2-3 Monate ist es toll, langfristig für 2-3 Jahre ist aber schon ne ganz andere Nummer. OK, bei den Gehältern vermutlich auch auszuhalten.

  129. Interessehalber: Was nervt am Kinees?

  130. ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Das der jetzt mehr Geld hat als wir und natürlich das rotzen.

  131. Es sind sehr viele …

  132. 130 – da haste ja recht, Gründelsche.

    Ich ziehe nur das Szenario in Erwägung, dass für den einen oder anderen der Kulturschock mit Geld nicht aufzuwiegen ist.

  133. Knigge hat sich dort noch nicht durchgesetzt…

  134. Vicequestore Patta

    @92, Boccia: Recht herzlichen Dank, denn des Kärbers Auftritt in den heiligen Hallen ist mir damals entgangen.

    Gehaffenlohert? ähh?

    Wegen des Kina-Effekts habe ich wenig Bedenken. Unsere Athleten sind in der Regel immer noch unterhalb der Schwelle des Radarstrahls jener Klubs, die sich bei kleineren ihren Nachschub rekrutieren für jene, die sie an größere Klubs verloren haben, die ihrerseits Spieler an das Premiership verloren haben, da wo sich der Kines gemeinhin in Zukunft bedienen tut…

  135. ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Man kann nicht mit ihm kommunizieren. Zumindest mit 90%. Das macht das Zusammenleben schwierig.
    Ausserdem ist ein Problem dass Du Dich im ganzen Land schwer zurechtfindest und bei praktisch allem auf Hilfe angewiesen bist. Wenn Du dein Heim mehr als atwa einen Kilometer verläßt, solltest Du einen begleiter dabei haben oder zumindest den Namen und die Adresse Deines Domizils auf chinesisch, um mit dem Taxi nach Hause zu kommen.
    Für viele Fußballer vielleicht nichts besonderes.

  136. ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Ich habe ja lediglich Erfahrungen im Handel mit dem Kines. Zumindest für mich Langnase waren die undurchdringlich. Sogar Schwarzafrikaner konnte ich einschätzen, wenn sie mir gegenüber saßen – so zumindest mein Eindruck.
    Der Kines. Nix. Ich tappte völlig im dunkeln – deren Gestig / Mimik sendeten keinerlei von mir verwertbare Codes aus.

    Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass man sich dort auf Dauer etwas verloren vorkommt.

  137. Aber: wenn einer einen Vierjahresvertrag über je 6 Mios p.a. bei Juve unterschreiben kann und das nicht genug ist, so dass er unter Zurückstellung sportlichen Ehrgeizes für das Mehrfache nach China geht – das verstehe ich nicht. Der hat doch schon ausgesorgt.

  138. ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Es ist halt wirklich eine total andere Kultur. Angefangen von schon erwähnten rotzen auf der Strasse, teilweise Rücksichtslosigkeit bis hin zum immer freundlichen auch wenn man es gar nicht so meint.
    Manche kommen damit zu recht, mich würde es auf Dauer nerven. Genauso wie die Europäer vermutlich die Chinesen auch manchmal nerven.

  139. Westend-Adler unterwegs

    Was mich an der Einkaufslust der Chinesen nicht wenig amüsiert ist, dass Rummenigges Idee einer Superliga schon bald die Glamour-Kicker ausgehen könnten. Ob die Bauern im Konzert der chinesischen Topklubs dann noch mitspielen dürfen, so in fünf bis zehn Jahren?

  140. Danke. Also wie im Gallus. Da rotzen die Kiddies auch auf die Gass.

  141. Nicht zu vergessen das Sprachproblem. Englisch hilft leider nur bedingt.

  142. ZITAT:
    “Danke. Also wie im Gallus. Da rotzen die Kiddies auch auf die Gass.”

    So ähnlich. Wobei ich mit rotzen nicht das Ausspuken meine. Das ist schon eklig genug, die setzen aber nochmal einen Drauf.

  143. Das Chinesische Neujahr (dieses jahr 8. Feber) habe ich übrigens ein paar mal mit einer Gruppe von taiwaniesischen Tzu Chi-Leuten (siehe google) begangen. Obwohl man da von in Europa lebenden ChinesInnen sehr nett aufgenommen wird, ist es immer noch reichlich fremd.

  144. Ansonsten ist der Chinese aber sehr nett. Fast wie der Ginnheimer. Also so im Allgemeinen.

  145. “Wer einen Tiger weckt, sollte einen langen Stock benutzen” (Harsewinkel, Kina)

  146. Mir sind gerade Menschen eingefallen, die Winter brauchen: Skilehrer.

  147. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Ich habe ja lediglich Erfahrungen im Handel mit dem Kines. Zumindest für mich Langnase waren die undurchdringlich. Sogar Schwarzafrikaner konnte ich einschätzen, wenn sie mir gegenüber saßen – so zumindest mein Eindruck.
    Der Kines. Nix. Ich tappte völlig im dunkeln – deren Gestig / Mimik sendeten keinerlei von mir verwertbare Codes aus.

    Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass man sich dort auf Dauer etwas verloren vorkommt.”

    Der Text basiert auf Günther Oettingers Chinesen-Rede, oder?

  148. @Stefan: Haben sich ausser Boccia, Murmel, CE und Heinz eigentlich noch andere gemeldet, um beim Zwischen-Volltreffer mitzumachen?

  149. @Holger
    Ich kann mich vor Anfragen kaum retten. Das Sekretariat erstellt eine Vorauswahl und notiert die Kandidaten in ein Excel-Sheet. Dann gehen wir ins Casting.

  150. Zwischenwumms!

  151. @Stefan(158): So ähnlich hatte ich mir das gedacht. Und die, die die als erstes nach einem neuen Volltreffer anfragen, waren vermutlich auch die ersten Freiwilligen..

  152. Vermutlich.

  153. Stefan, du leidest also an der “german disease”. Immer noch besser als an der “Englischen Krankheit” zu leiden. ☺

  154. @Mark
    Du traust mir diesen Text da oben zu? Jesses.

  155. Und in Österreich gibt es durchaus im Winter Openair-Konzerte in den Wintersportorten und sogar oben an Skistationen am Rande der Skipisten.

  156. Vicequestore Patta

    Der Kinees rotzt ja nicht. Er entledigt sich über diesen Vorgang lediglich böser Geister, die seinen Leib plagen.

  157. Tschulschung, ich habe den Text nur überflogen und nicht gesehen, dass es ein Gastbeitrag ist.

    Wobei das Lesen grundsätzlich überbewertet wird.

    Eigentlich hatte ich dir das auch nicht zugetraut; insbesondere, da du es sonst am Spielfeldrand kaum aushalten würdest.

  158. Vicequestore Patta

    Also, im Gegensatz zum Autor des wohl gelesenen Eingangsbeitrags bin ich schon der Meinung, dass Wintersport ganz schön sein kann. Aber im Flachland lebend wäre das für mich nur mit einem unwirklichen logistischen Aufwand realisierbar.
    Was ich aber gar nicht mag, ist, diesen ganzen Schambel von Sportarten, die keiner betreibt außer einer “Elite” von wenigen 1000 Sportlern weltweit, dann stundenlang im Fernsehen ausgebreitet zu sehen. Ich meine Eisschnellauf, Biathlon, Skispringen und dergleichen mehr. Das ist noch mehr durchkommerzialisiert als der Fußball, um aus diesem Nieschenkram so viel Geld wie möglich heraus zu pressen. Das ist das, was ich an Wintersport nicht mag. Selig die Zeiten, in denen es noch hieß: “Behle! Wo ist Behle?”

  159. @VP
    Curling ist auch im Flachland bequem durchführbar.

  160. ZITAT:
    “@VP
    Curling ist auch im Flachland bequem durchführbar.”

    Oder Eiskunstlauf. Ich stelle mir den Kollegen Patta gerade im rosa Rüschenkleid vor, wie er eine fesche Pirouette aufs Eis legt…

  161. @Rasender #6Miosindnichtgenug
    Kapier ich auch nicht, geht mir ähnlich wie Dir. Also ich kapiere wie man bei Millionengehältern schwach wird und die Heimat verlässt, würde mir nicht anders gehen. Und ich verstehe wieso jemand wie Zambrano seine Großfamilie absichern will/muss und nach Kazan wechselt.
    Aber wenn € 6 Mio / Jahr im schönen Italien nicht reichen… Und Axel Witsel hat bereits über 4 Jahre in Russland bei Zenit abgerissen, sicher auch nicht für kleines Geld. Aber gut, es ist sein Leben, man wundert sich nur manchmal.

  162. der klugscheißer merkt an, dass bis auf die klassischen alpinen sportarten jeder wintersport auch im flachland möglich ist, sofern für schnee oder eis gesorgt ist.

  163. Gladbach holt Kolodziejczak.

  164. Heute Abend wieder Taunuskrimi.. ob es wohl wieder einen Idsteiner erwischt? Ich schalte ein

  165. @170
    Dazu fällt mir der Satz von George Best ein: „Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“

  166. Die, die für Elitenwintersport kein Verständnis haben, freuen sich bestimmt schon jetzt auf den Start der Formel1 Saison, oder?

  167. ZITAT:
    “Und in Österreich gibt es durchaus im Winter Openair-Konzerte in den Wintersportorten und sogar oben an Skistationen am Rande der Skipisten.”

    Es gibt auch Wahnsinnige, die am Neujahrstag in die Nordsee hüpfen. Wiederum andere schlafen auf Nagelbrettern. Habe letztens gehört, die Trottel von Pur haben in irgendeinem Wintersportort aufgespielt. Dann lieber Nagelbrett.

  168. “Der Text basiert auf Günther Oettingers Chinesen-Rede, oder?”

    Zumindest habe ich den Kines ebensowenig verstanden wie Oettinger mutmaßlich die ganze Welt.
    Also: Ja.

  169. “Also: Ja.”

    Wirklich? Das hätte ich nicht von dir erwartet…

  170. …höchstens von einem Nord-Hessischen Intensivtäter (Nhessi) :-)

  171. Aus dem Edersee?

  172. Ist Seferovic jetzt eigentlich mitgeflogen?

  173. ZITAT:
    “Ist Seferovic jetzt eigentlich mitgeflogen?”

    Noch ist keiner geflogen.

  174. ZITAT:
    “Noch ist keiner geflogen.”

    Dann war ich wieder zu früh.

  175. Ist der Flug wieder live hier im Blog zu verfolgen? Das ist immer einer meiner jährlichen Eintracht-Highlights.

  176. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Noch ist keiner geflogen.”

    Dann war ich wieder zu früh.”

    Ich verkneife mir jetzt (mühsam) einen blöden Kommentar hierzu – aber nur, weil zum Ausgleich der Flieger “delayed” gemeldet wird:
    https://beta.flightstats.com/f.....ign=weblet

    Und somit die [187] auch gleich beantwortet ist ;)

  177. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “Menno Boccia … ;)”

    Könnte sein, dass du in den falschen Flieger eingestiegen wärst.

  178. ZITAT:
    “Jesses, Draxler.
    https://twitter.com/steelfrage.....1772697600

    Ist das diese irre Louis Vuitton KEEPAL? Passt wundervoll zur Post-Pop Jacke.

  179. ZITAT:
    “https://de.flightaware.com/live/flight/ETD8/history/20170104/2000Z/EDDF/OMAA”

    Ist das ein Service für den internetzaffinen Terroristen?

  180. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Jesses, Draxler.
    https://twitter.com/steelfrage.....1772697600

    Ist das diese irre Louis Vuitton KEEPAL? Passt wundervoll zur Post-Pop Jacke.”

    Die Tasche mit seinen Initialen. SWAG

  181. Vicequestore Patta

    @169, Uli: Du hast ja Fantasien. Lass die mal lieber hier wech. Is ja ekelich,

  182. ZITAT:
    “Da ist das Rasenfunk-Ding!
    http://rasenfunk.de/schlusskon.....funk-royal

    sehr geil. Hab das ehrlich gesagt zum erstenmal gehört. Also diese Platform. Gefällt. Vielen Dank. Bin dann mal 10 Stunden weg…

  183. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Menno Boccia … ;)”

    Könnte sein, dass du in den falschen Flieger eingestiegen wärst.”

    Hihi.
    Da hilft ein Blick aufs Ticket, solange man eines hat. Sonst bleibt nur raten. Halt manchmal falsch.

  184. ZITAT:

    Die Tasche mit seinen Initialen. SWAG”

    Ach so. Ich dachte ernsthaft, der hätte einen Rock an.

  185. ZITAT:
    “Jesses, Draxler.
    https://twitter.com/steelfrage.....1772697600

    Der kommt halt so aus Wolfsburg. Es gibt für ihn Hoffnung, er ist jetzt in Paris!

  186. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “In sowas müssen die Herren sich in die Emirate quälen
    https://i.ytimg.com/vi/dyECJN_.....efault.jpg

    Nun ja, das Design kann schon Kopfweh verursachen, bei mir jedenfalls.

  187. ZITAT:
    “ZITAT:
    “In sowas müssen die Herren sich in die Emirate quälen
    https://i.ytimg.com/vi/dyECJN_.....efault.jpg

    Nun ja, das Design kann schon Kopfweh verursachen, bei mir jedenfalls.”

    Für Elektronik so viel Platz wie für Mensch. Erst mal überall einen Adleraufkleber draufbappen

  188. ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Kulinarische Nullen. Ohne wenn und aber. Trauen sich dahingehend alles zu, arbeiten mit jedwedem denkbaren Material ( was erstmal gar nix falsches ist) und es kommt am Ende doch nur fades, nachgerade britisch anmutendes dabei heraus. Setzen 6.

  189. Sefe zu Benfica wäre so rein karrieretechnisch kein schlechter Move. Hat sich wohl aber so ähnlich auch der Luc gedacht, als er zu den Nachbarn gegangen ist.

  190. Ich fand das Essen in China sensationell und zwar so was von, dass ich hier Jahre lang in kein chinesisches Restaurant mehr gegangen bin. Intensiver Austausch fand mit meinen Gastgebern außer “Gambei” nicht so recht statt, dort war ich dann doch erstmal die Langnase. Ich war aber dort nur auf Reise. Man muss wohl länger dort sein und sich drauf einlassen, um sich nicht dort in seiner Blase der Expats einzurichten. In China gab es früher die Handelskontore, das englische Viertel, das französische, das deutsche in Qingdao. Ähnlich betreiben es wohl heute noch einige. Es gibt aber mittlerweile viele Chinesen, die zumindest recht gut Englisch sprechen und auch Interesse an Leuten von außerhalb haben. Blöd ist halt nur, wenn man feststellt, dass die soviel begabter als man selbst ist. Da hört die Arroganz schnell auf.

  191. Verliebter Narr.

  192. Mit dem Alter wird auch ABB weniger wählerisch.

  193. ZITAT:
    “Die ist doch fast 40”

    Auch wenn es schwer zu glauben ist, so habe ich die 25 doch ebenfalls geringfügig überschritten.

  194. Meine Sonderwirtschaftszone, in der ich ausgeführt wurde, Shenzhen, mehr kenne ich nicht, war der vorgeblichen Gourmettempel wohl unwürdig.

    Das breite Angebot auf der Gasse charakterisiert für mich eine Land. Garküchen, von unschätzbaren Talenten betrieben, Stimmungsbarometer für eine ganze Gesellschaft und deren Gäste.

    Da gibt’s einfach andern Orts viel mehr Faszination. Nach meinem Gusto zumindest.

  195. In was für einer shice Welt leben wir eigentlich? Ich bin fassungslos.

    http://mobil.fr-online.de/cms/.....pupClick=1

  196. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Interessehalber: Was nervt am Kinees?”

    Kulinarische Nullen. Ohne wenn und aber. Trauen sich dahingehend alles zu, arbeiten mit jedwedem denkbaren Material ( was erstmal gar nix falsches ist) und es kommt am Ende doch nur fades, nachgerade britisch anmutendes dabei heraus. Setzen 6.”

    Meinst Du das ernst? Ich fand das Essen in China unerreicht. Echt jetzt.

  197. Nicht nur Fleischwurst. Nein, auch Mettwurst. Schweine! Pfui!!

  198. Im Freundeskreis gibts eine “Grenzgängerin”, halbjährig hier, halbjährig China. Lehrt dort Deutsch, lernt hier zusätzlich weiter chinesisch. Seit Jahren. Sollte als Referenz tauglich sein für die statements:
    Es gibt nicht die chinesische Küche – es gibt ganz viel unterschiedliche Küchen.
    Es gibt auch nicht die Chinesen, da Stadt- und Landbevölkerung eh schon gravierend unterschiedlich sind (aehnlich wie zB in Europa/USA), sondern zusätzlich noch – auch bedingt durch die 1-Kind-Politik – der Nachwuchs anders tickt. Das plus die riesige Fläche des Landes führt zum Fazit: Dieses Land ist eine Überraschung, jeden Tag wieder und jeden Tag anders. Je nachdem, wo du bist und was du da machst.
    Und von Fußball hat sie keine Ahnung, aber an ausnahmslos jeder Schule dort wird Fußball unterrichtet oder zumindest angeboten = Staatsziel.

  199. Wir waren allerdings in besseren Häusern.

  200. ZITAT:
    “Meinst Du das ernst? Ich fand das Essen in China unerreicht. Echt jetzt.”

    Ich meine es ernst. Die wollten mich wahrscheinlich los werden. Da wo, sie mich hingeführt haben.
    Und wie gesagt. Im Straßentest für mich auch glatt durchgefallen.

  201. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Auch wenn es schwer zu glauben ist, so habe ich die 25 doch ebenfalls geringfügig überschritten.”

    Nein, das kann ich nicht glauben.

  202. Ich hab da so was von großartig gegessen. Liegt wahrscheinlich wirklich daran, mit wem man unterwegs ist.

  203. Notiz an mich: Vor’m Schalke-Spiel ein Likörchen für’n CE einpacken.

  204. ZITAT:
    “Ich hab da so was von großartig gegessen. Liegt wahrscheinlich wirklich daran, mit wem man unterwegs ist.”

    Glaube ich allmählich auch. Ich mag mich nun auch net arroganter Verallgemeinerungen zeihen lassen, vergleiche nun auch mit manchen derer inspirierteren Nachbarn, will aber dieses Faß jetzt hier net aufmachen.

    Italienisch finde ich übrigens über jeden Zweifel erhaben ;-)

  205. Immerhin mit dem neuen Lufthansa-Partner. Bleibt alles in der Familie.

  206. ZITAT:
    “Immerhin mit dem neuen Lufthansa-Partner. Bleibt alles in der Familie.”

    auch mit dem alten

  207. ZITAT:

    Italienisch finde ich übrigens über jeden Zweifel erhaben ;-)”

    Siehste, da ginge es bei mir los. Abgesehen davon, dass es in Italien auch Regionalküche gibt, etwas kleinteiliger als in China halt.

  208. Scheduled 21:00-06:40
    Jetzt fliegen die 21 Minuten später los, aber peilen die Ankunft für 06:07 (Stand augenblicklich) an.
    Kovac-Spirit!

  209. Und da: FOUL! ADR395 wurde offensichtlich aus der Bahn gecheckt.
    Kovac-Spirit!

  210. Wenn ich jetzt Schuld wäre, daß in einem Fußballblog über so was wie gutes Essen gestritten würde,
    das könnte ich mir nie verzeihen.

    Im Sinne der #230 warte ich auf: “the eagle has landed” und all die aufregenden Dinge, die da folgen.

  211. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Immerhin mit dem neuen Lufthansa-Partner. Bleibt alles in der Familie.”

    auch mit dem alten”

    Dass Lufthansa und Etihad miteinander freundeln ist ja eher neu. Erst als sie auf Air Berlin drauf gehauen haben.

  212. ZITAT:
    “ZITAT:
    ” etwas kleinteiliger als in China halt.”

    sach ich doch. Die loten alles aus. Auch die Inder, Japaner alles selbsternannte Champions.
    Die Veredelung findet ganz woanders auf viel bescheidenere, sympathischere Weise statt.

  213. Es gibt kein edleres Produkt als einen eingelegten Handkäs.. Na ok, vielleicht noch ein gude Presskopp.

  214. ZITAT:
    “Es gibt kein edleres Produkt als einen eingelegten Handkäs.. Na ok, vielleicht noch ein gude Presskopp.”

    Des schlimmste, ganz ehrlich, und da isses das Sakrileg im Blog-G, den unerreicht besten Handkäs ersteht mer Samstags auf einem gewissen Wilhelmsplatz.

  215. Unglaublich, wie viele schon in China waren.

    Mich zieht da ziemlich genau, äh, nichts aber auch rein gar nichts hin. Das hat aber nichts mit China zu tun, Thailand, Indien, Brasilien, Nigeria, Arentinien oder egal was man als weite Wet bezeichnet, reizt mich eher weniger. Auch was ich kenne, USA quer durch, Türkei, Marokko, Tunesien, Karibik, ales in jüngeren Jahren waren nicht so, als dass ich dafür meine Hunde verlassen würde. Nicht al einen Tag.

    Ihr werdet es nicht glauben aber Frankreich und die französische Schweiz sind nicht schlecht. ;)

    Bevor ich allerdings noch mal nach England gehe (zuletzt bei einer Landlady in Bournemouth ca. 81) fahre ich lieber nach China. Wobei mir das Nordchinesische Essen lieber ist als das Südchinesische. (Erfahrungen au Frankfurt).

    Essen ist schlielich der Sex des Alters

  216. ZITAT:
    “Es gibt kein edleres Produkt als einen eingelegten Handkäs.. Na ok, vielleicht noch ein gude Presskopp.”

    Ich möchte mich diesen Aussagen inhaltlich voll und ganz anschließen und sie mir in jeder juristischen Form zu eigen machen.

  217. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Es gibt kein edleres Produkt als einen eingelegten Handkäs.. Na ok, vielleicht noch ein gude Presskopp.”

    Des schlimmste, ganz ehrlich, und da isses das Sakrileg im Blog-G, den unerreicht besten Handkäs ersteht mer Samstags auf einem gewissen Wilhelmsplatz.”

    falls du mal Zeit hast.. Wiesbaden Nordenstadt. Frankfurter Hof. Ohne Vorbestellung geht aber nichts.

  218. Ich brauche eine neue Tastatur.

    Alternativ sollte ich vorm Abschicken noch mal durchlesen.

  219. 17 Minuten. Und draussen. Ist das mickrig.

  220. Passt doch grade, können wir künftig – abhörkonform, man hilft ja gerne, wo man kann – die gängigen Abkürzungen verwenden … ich bin ein Weuri. Aha. Gut zu wissen. Hilft dann vermeintlich auch bei der Zuordnung der Küche, allerdings nicht regional. Schade.
    https://twitter.com/dirk2schro.....1029392388

  221. Westend-Adler unterwegs

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Immerhin mit dem neuen Lufthansa-Partner. Bleibt alles in der Familie.”

    auch mit dem alten”

    Dass Lufthansa und Etihad miteinander freundeln ist ja eher neu. Erst als sie auf Air Berlin drauf gehauen haben.”

    Nun ja, als LH auf AB draufgehauen hat, war AB schon eine Weile mausetot. Wie ein Aasgeier, als es darum ging, noch schnell ein paar Maschinen aus dem Nachlass von AB günstig einleasen zu können.
    Viel mehr scheint die Unternehmensstrategie von LH derzeit nicht herzugeben.
    Außer natürlich gegen den bösen irischen Billigflieger zu stänkern, der sich erdreistet, an der LH-homebase ein paar Rabatte abzustauben.

  222. Die machen neuerdings nicht nur Code-Sharing und Wet Leasing, Etihad könnte auch bei LH einsteigen. Es gibt die bösen Golf-Flieger und die vielleicht doch nicht so ganz bösen.

  223. Irgendwie kommt mir das bekannt vor.

    “Hauptverantwortlich für ein besseres Image sei vor allem die sportliche Leistung: „Wir müssen auf dem Rasen mehr präsentieren, nur dann kriegen wir unser Image verbessert. Die Marke HSV ist angekratzt. Das müssen wir ändern. Das schaffen wir, indem wir die Reihen geschlossen halten und erfolgreicher werden.“ Man wolle „vorerst ins Bundesliga-Mittelfeld. Das wäre ein erster wichtiger Schritt.“

  224. ZITAT:
    “Servus Österreich!”
    “17 Minuten. Und draussen. Ist das mickrig.”

    Betretenes Schweigen meinerseits.
    Aber gräm dich nicht, ich mag dieses Fleckchen Erde. Mehr als China jedenfalls.

  225. Apropo Timmy Chandler und Altenstadt: Rudi Wimmer (Torwächter beim OFC und KSC, für die jüngeren hier im Blog) wuchs ebenfalls in Altenstadt auf und spielte da in der Jugend. Da sieht man mal wie unterschiedlich Karrieren verlaufen können.

  226. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Aber gräm dich nicht, ich mag dieses Fleckchen Erde. Mehr als China jedenfalls.”

    Da bin ich bei Dir.

  227. China. Anderthalbmilliarden kettenrauchende, xenophobe, nach der Weltherrschaft geifernde, auf den Planeten scheißende, grandcrusmitcolasaufende, umgangsformfreie, an Demokratie uninteressierte Cargokultdrohnen, deren gesammelte Restkultur seit spätestens ca. 1975 in einen Fingerhut passt. Und dann bleibt da noch Platz für einen Finger.

    Abu Dubai. Mit wenigen Korrekturen s.o.. Can’t wait. https://pbs.twimg.com/media/CY.....AA3qVE.jpg

  228. ZITAT:
    “umgangsformfreie”

    genau das Wort hat mir vorhin gefehlt. Aber so was von erlebt.

  229. Habe mir eben den Eintracht Part des Rasenfunks angehört. Das ist ja klasse. Bin jetzt sogar schon Facebook Freund.

  230. 253
    Alles halb so wild, aber Grand Cru mit Cola, das geht nun wirklich zu weit.

  231. Um auch mal ne Lanze für China zu brechen. Als Urlaub ist es bombastig. Allein die chinesische Mauer und die verbotene Stadt sind schon ein Knaller und der Bund in Shanghai bei Nacht raubt einem den Atem, selbst als Skyline verwöhnter Frankfurter. Aber länger wäre es dort trotzdem nichts für mich.

  232. ZITAT:
    “Da ist das Rasenfunk-Ding!
    http://rasenfunk.de/schlusskon.....funk-royal

    Bedankt, wenn auch mit Verspätung. “Beware of Skibbe”. Passt.
    Und fürs Trainingslager vorab “Happy landing” als Ausgangsbedingung.

  233. ZITAT:
    “China. Anderthalbmilliarden kettenrauchende, xenophobe, nach der Weltherrschaft geifernde, auf den Planeten scheißende, grandcrusmitcolasaufende, umgangsformfreie, an Demokratie uninteressierte Cargokultdrohnen, deren gesammelte Restkultur seit spätestens ca. 1975 in einen Fingerhut passt. Und dann bleibt da noch Platz für einen Finger.

    Abu Dubai. Mit wenigen Korrekturen s.o.. Can’t wait. https://pbs.twimg.com/media/CY.....AA3qVE.jpg

    Hört sich – auch mit nur geringfügigen Änderungen – sowohl wie Trumps neues Amerika als auch Putins Russland an, also quasi nach Allen die aktuell auf dem Planeten gerade das Geschehen bestimmen.

    Aber immerhin hab ich gelernt dass man im Zweifelsfall mit der Wahl eines rosa Tutus und UGGS antifakleidungsmaessig nix falsch macht und wenn man die Jacke schließt
    dies auch winterkompatibel ist, oder hab ich jetzt doch nicht richtig aufgepasst?

  234. Gude Morsche Frankfurt!
    Schon wieder 10:30 Uhr und 33 Grad, Der Beach wartet – nicht der von Leonardo, da ist es jetzt zu voll!

  235. Rasenfunk, dolle Sache, bedankt.

    Guten Morgen Frankfurt.

  236. vicequestore patta

    Bin dann mal Fleischwurst klauen.

    Guten Morgen Frankfurt!

  237. In Darmstadt Fleischwurst klauen. Die besteht zu 100% aus Schweinefleisch. Da macht man sich Gedanken übers Herkunfttier.
    Guten Morsche.

  238. @253 Isaradler
    Habe ich bei dieser Beschreibung der Chinesen die Ironie schlicht nicht erkannt?

  239. ZITAT:
    “253
    Alles halb so wild, aber Grand Cru mit Cola, das geht nun wirklich zu weit.”

    Jupp. Da gehören definitiv noch Eiswürfel rein!