Eintracht Frankfurt Keine Angst, Offenbach!

Bild: Gomez
Foto: Stefan, blog-g
So sehen Sieger aus!

Und so Absteiger:
[inspic=113,left,fullscreen,thumb][inspic=114,left,fullscreen,thumb][inspic=115,left,fullscreen,thumb]
Fotos: Stefan, blog-g
Mit so einer Leistung wird es schwer in der Zweiten Liga.

Schlagworte:

68 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Schlimm, wenn Huggel der beste Eintrachtler ist. Das sagt alles.

  2. Nach Stalingrad …!
    Gerade zurück von der Schlachtbank,
    ausgelacht und diskrimiert von den Bewegungsspielern.
    Bewegung war auch bei uns aber wie ? lächerlich….
    Huggel war wirklich der einzige Filigrane.
    Danke FF das Sie an Ihm festgehalten haben….
    Gute Nacht (falls möglich)
    Gruss an alle, haltet durch.
    Achim

  3. Das war der Untergang. Das war deshalb so schlimm, weil hier eine Mannschaft demoralisiert wurde. Eine Mannschaft, die, wie es mir scheint, gegen den Trainer spielt. Gellende Pfiffe, erste “Funkel raus” Rufe.

    Hamburg, wir retten auch euch. Offenbach, Glückwunsch zur nächsten Pokalrunde.

    Ich bin stinksauer. Stinksauer.

  4. Es wird Zeit für einen Trainerwechsel, es ist 30 Sekunden vor 12, nur mit Schönreden kommen wir nicht weiter. Schlimmer wie im Aufstiegsjahr!

  5. Meine Einzelkritik (nach 400km Fahrt für dieses Spiel)

    Nikolov
    Behält auch nach dem 0:2 die Ruhe, besonders bei Abschlägen. Was drauf kommt, ist drin. Spätestens im Nachschuss.

    Ochs
    Flankt zieksicher dahin, wo keine steht

    Vasoski
    Unsicher, langsam, schwach am Ball

    Kyrgiakos
    Gestenreich, kopfballstark, schwach am Ball

    Chaftar
    Nicht bundesligatauglich. Zu langsam, keine Pässe zum Mann. Jetzt weiß ich, warum Spycher spielt.

    Chris
    Hätte nach 20 Minuten erlöst werde müssen

    Huggel
    Viel Schatten, trotzdem bester Frankfurter weil wenigstens ab- und zu was gelang.

    Meier
    Ich sehe an Stefan’s Foto, das er in Frankfurt war

    Streit
    Aus dem Spiel schwach, dafür taugen seine Standards nichts mehr

    Takahara
    Nähert sich weiter seiner Hamburger Form

    Thurk
    Fällt, läuft falsch, gewinnt keinen Zweikampf

    Amanatidis
    Fordert viel, gewinnt keinen Zweikampf

    Preuß
    Hat nichts gerissen. Irrte umher

    Fazit:
    Verschwendetes Geld.

  6. wenn aachen ein 8:0 gegen die bayern schafft, haben wir endlich ein echtes abstiegsduell näxte woche: der vorletzte beim letzten! (haben wir natürlich auch bei einem 1:1), die anderen “sich auf augenhöhe befindlichen” (…kanns nicht mehr hören…) gewinnen eh.

    und deshalb: glückwunsch, die sge ist endlich dort angekommen, wo sie schon seit einer gefühlten ewigkeit hinsteuert. mir fällt nix mehr ein und da gehts mir wie ff, …nur das ich dafür nicht bezahlt werde, ich DARF da ratlos sein.
    ergo: Funkel SOFORT raus!

  7. Friedhelm Funkel (Eintracht Frankfurt): “Natürlich stecken wir in akkuter Abstiegsgefahr. Wir sind jetzt da, wo wir nie hin wollten, aber das ist in der Bundesliga nie ausgeschlossen. Jetzt müssen wir die Dinge erstmal intern besprechen, um dann Maßnahmen zu ergreifen, um noch die nötigen Punkte zu holen.”

    Das klingt ziemlich ratlos Herr Funkel!!!!!!!

    Welche Maßnahmen werden nun ergriffen ? Alle zur Verfügung stehenden Spieler ( bis auf Reinhardt ) wurden in dieser Saison eingesetzt, es wurden immer neue Systeme probiert ( z. B. Mainz mit 4 Spitzen )und immer fleissig routiert damit sich kein Spieler seiner Position sicher fühlen kann. Vielleicht liegt hier einer der Hauptgründe des Super Gau`s von gestern Abend. Vielleicht besteht die ” Maßnahme ” darin den Spielern einmal zu verdeutlichen das ” Abstiegskampf ” mit Kampf zu tun hat und nicht mit versuchter Schönspielerei.Die Auftritte und Lobhuddelei im UEFA Cup haben offensichtlich einigen Leuten die Grundlagen völlig entzogen.

    Die Mannschaft wirkt nicht eingespielt und stark verunsichert wo bitte soll das Selbstvertrauen in der nächsten Zeit herkommen?

    Die nächsten Spiele sind in Hamburg in Oxxenbach gegen Hannover in Nürnberg und dann kommt Bayern. Mit dieser Leistung ist gegen diese Gegener kein “Blumentopp” zu gewinnen.

    Ein Trainerwechsel? Nun es gehört zum Geschäft der Bundesliga darüber nachzudenken.

    Was macht eigentlich Jörg Berger ?

  8. Der Jörg Berger hackt gerade ein Loch in die Titanic. Um sie dann zu retten.

  9. Das muss ich erst einmal verarbeiten. Es war einfach nur furchtbar. Mit so einer Abwehr kann man kein Spiel gewinnen. Und wenn dann die wenigen Chancen noch so dilletantisch vergeben werden ….
    Einzelkritik völlig überflüssig, praktisch alle Spieler, vielleicht außer Huggel, hypernervös; mit einer Fehlpassorgie im Aufbauspiel stehst du gegen ein Spitzenteam natürlich auf völlig verlorenem Posten.
    Nur eins: warum musste (??) der bedauernswerte Chaftar 90 Minuten auf dem Platz bleiben ? Der Junge war doch total überfordert und mit seinen Nerven schon nach wenigen Minuten völlig am Ende.

  10. Wenn er fertisch hat soll er mit seinem Eispickel mal den Spielern von gestern Abend auf die ” Beine ” helfen.

    Vielleicht ist das die Maßnahme die es intern von FF zu besprechen gibt, um die nötigen Punkte einzufahren.

  11. “Natürlich stecken wir in akkuter Abstiegsgefahr.”
    Erstaunlich. Das wissen die meisten hier seit Herbst 2006

    “Wir sind jetzt da, wo wir nie hin wollten, aber das ist in der Bundesliga nie ausgeschlossen.”
    Is nich wahr! Echt?

    “Jetzt müssen wir die Dinge erstmal intern besprechen, um dann Maßnahmen zu ergreifen, um noch die nötigen Punkte zu holen.”
    Und was zum Henker haben die das letzte halbe Jahr gemacht? Sich zu ‘ner Pokerrunde an den Tisch gesetzt? Klingt nach Thomas Doll, Endphase.

  12. stefan,
    meine Medizin hat nichts geholfen; ich lag ganz gut mit meiner Einschätzung: “Die Spannbreite der Ergebnisse für das Spiel morgen liegt zwischen 3:1 und 0:4.”

    auch ich habe dieses Mal Huggel als besten Eintrachtler gesehen; das muss man sich mal vorstellen. Den Einzelkritiken ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

    Nicht um die mannschaft in Schutz zu nehmen, sondern um ein bisschen Verständnis zu wecken: Natürlich ist es schwer gegen Stuttgart, wenn man nach 2 min 0:1 und nach ner Viertelstunde 0:2 zurückliegt und dann seine Chancen zum Anschlusstreffer (Meier, Vasoski – das waren zwei 100%ige) nicht nutzt.

    Viel bedenklicher und deprimierend:

    – Die Mannschaft war die erste Viertelstunde (und das ist oft die entscheidende Phase eines Spiels) nicht auf dem Platz, gedanklich nicht präsent; nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Das muss man auch und v.a. FF ankreiden.

    – Bei der Flanke zum ersten Gegentreffer ist Sotos dieses Mal nicht unter dem Ball durchgesegelt, sondern ist brav hochgesprungen, damit der Ball auch ja zum Torschützen kommt. Der Grieche fabriziert pro Spiel mindestens einen entscheiden Fehler, sei es ein Stellungsfehler oder ein anderer Bock.

    – Die Heilsbringer (Chris, Preuß, Jones) sind offensichtlich nicht oder nicht mehr fähig, der Mannschaft (spielerisch) zu helfen.

    – Ich warte auf die Szene, in der Streit alle gegnerischen Spieler einschließlich Torwrt umkurvt und narrt und dann zu Nikolov zurückpasst. Der Bursche tut zu wenig für die Mannschaft. Inzwischen meckert er auch wieder gegen Schiedsrichter und Mitspieler, v.a. Meier, vieelicht zu Recht.

    – Chaftar ist – man hat’s jetzt wohl gesehen – noch zu grün und blauäugig für die 1. BL, bei allen technischen und spielerischen Fähigkeiten bzw. Ansätzen.

    – Die einzige Hoffnung, dass es noch schlechtere Mannschaften gibt, wird zunehmend kleiner angesichts der Heimschwäche, wenn man bedenkt, dass Cottbus, Bochum und Aachen noch nach Frankfurt müssen

    Ausblick?

    – Auf die Mannschaft einprügeln und Druck ausüben. Folge: Verkrampfung oder Kampf.

    – Die Mannschaft streicheln bzw. stark reden (womit?). Folge: Es ändert sich nichts.

    – Die dümmste Variante: Sehenden Auges in die 2. Liga marschieren und den Wiederaufstieg planen.

    – Die einfachste Variante: FF feuern, ehe es zu spät ist. Es muss ja nicht Magath oder von Heesen als Nachfolger sein.

    – Die wahrscheinlichste und sinnvollste Variante:
    Die richtige Einstellung der Spieler vor dem Spiel und ein Konzept. Das ist FFs Aufgabe. Den Hebel v.a. im Defensivverhalten ansetzen (sonst kriegen wir in jedem Spiel 3 bis 5 Stück). Die Absteiger sind in der Regel die Mannschaften mit den meisten Gegentoren. Da gehören wir schon zu lange dazu.

    – Zumindest versuchen, mal eine Stammformation über drei vier Spiele hinweg zu finden, um die Kurve zu kriegen.

    Ich weiß, alles Gelaber. Die luft wird dünner.

  13. Mir fällt nichts mehr ein. Ich halte es mit den Schlachtgesängen der Frankfurter Fans in Halbzeit zwei:

    “Europapokal! Europapokal!”
    “Uwe Bindewald! Uwe Bindewald!”

  14. Fand es super, dass ich bei der letzten Tipprunde die Karten gewonnen hatte. Im Moment denk ich mir, hätteste da mal lieber nicht mitgetippt…

  15. Leider muss ich meine schon vor einer Woche gestellte Forderung, Trainer raus, nochmal wiederholen. Die Vorstellung erinnnerte mich stark an das 0:6 vor Jahren gegen den HSV. Da hat die Mannschaft auch mal ganz kurz und heftig ihren Trainer (Berger) abgesägt.

    Sieht fast so aus als müsste man jetzt für die Schönfärberei durch den UEFA Cup die Zeche zahlen, wir wären nicht der erste Verein.

    Zweikampfverhalten, läuferisch, technisch (wieso kann eigentlich keiner mehr einen Ball stoppen?), taktisch, einfach in allen Bereichen keine Bundesligatauglichkeit.

  16. “… keine Bundesligatauglichkeit …”
    Welche? Die Erste und | oder die Zweite?

  17. hier meine spielerbezogene einzelkritik:
    soto und vasi
    sind bärenstarke innenverteidiger, da will mal keiner gegen spielen
    ochs
    ist ne wildsau auf der aussenbahn, von keinem gegnerischen verteidiger zu stoppen und immer für ne auseinandersetzung gut,
    streit
    ist genial,
    meier
    beherrscht den tödlichen pass wie seit uwe b.s zeiten keiner im adlerdress,
    spycher
    hat routine und übersicht und lässt sich NIEMALS überlaufen,
    chris
    sieht aktionen des gegners, BEVOR der überhaupt ahnt, das er sie machen will,
    bei taka
    geht unter nem doppelpack garnix,
    ama
    ist auf dem besten wege zum torschützenkönig und sucht immer den weg zum abschluss,
    heller
    ist der kommende mann, über den brauch man nix zu sagen,
    preuß
    spielt was er will, so gut er will
    pröll
    ist der beste torwart der hinrunde (!!)

    …wie kann dann so was passieren wie gegen werder, s06, vfb, m1, arminia,… (reihe BELIEBIG fortzusetzen)
    HILFE!

  18. Ganz klarer Auftritt gegen den Trainer. HB hat die Frage nach dem Trainer mit den Worten “dazu möchte ich mich jetzt nicht äußern” erstmal abgewimmelt. Wie lange noch?

    Na ja. Sieht aber so aus als wenn man jetzt wenigstens seinen Unmut durch Pfiffe äußern darf.

  19. HB hat kein klares Bekenntnis zu Funkel abgegeben? Echt?

  20. Das ist sehr interessant. Hektisch telefoniert hat er gestern nach Spielschluß.

  21. Ach Herrje, da fahre ich mal wieder 400 km um die Eintracht zu sehen und bekomme nach Leverkusen wieder so ein dilletantisches Verhalten zu sehen.

    Ich denke das Kollege Funkel sich kein Niederlage mehr in Hamburg erlauben kann, sonst sitzt gegen Offenbach jemand Anderes im Stühlchen….die Geier kreisen ja schon über der Arena.

    Na wie heißt es so schön die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht hat das 0:4 mal gutgetan im Vergleich zu den ständigen Remis!

    HALLO EINTRACHT AUFWACHEN WIR SIND IM GEWOHNTEN ABSTIEGSKAMPF ANGEKOMMEN!!!

    hille

  22. Was muss ich da bei Kicker.de lesen:

    “(…) Meier hätte nach einem schönen Querpass durch Streit von der rechten Seite fast direkt den Anschlusstreffer geschafft, jedoch hämmerte der 34-Jährige den Ball aus zehn Metern freistehend (…)”

    lol Meier spielt wirklich wie ein 34-jähriger supi Kommentar…..

  23. max. 4 Spiele noch und FF ist Vergangeheit.

    das sah aus, als spielte die Mannschaft für die Trainerentlassung.

    Ein Ama, der ein paar Spiele zuvor ausgewechselt nach hause fährt und die Mannschaft im Stich lässt.

    Tribünen Opfer, die mit Sicherheit der Mannschaft gestern hätten helfen können (Köhler,…)

    das war nix – die Einstellung stimmt nicht, die Taktik stimmt nicht, Defensiv Verhalten auf Kreisliga Niveau,…

    wie gesagt: ist der Trainer Schuld oder sind die Dilettanten auf dem Feld schulder?

    eins ist klar: das schwächste Glied wird bei solchen Leistunge bald eine Abfindung erhalten und darf sich auf ne neue Aufgabe freuen.

  24. Hmpf, bin noch immer sauer. Es sieht echt so aus, dass FF gehen muss oder wir in die zweite Liga gehn. Aber auch die Spieler haben sich so richtig unprofessionell verhalten. Unsicherheit kann ich ja noch verstehen, aber was sollte diese zur Schau getragene Demotivation? Manache Leute geben Monatsgehälter aus nur um live dabei zu sein und die spielen so einen dreck?

    Also wenn da ein neuer Trainer die Einstellung nicht ändern kann sehe ich richtig schwarz.

  25. Gut, ich bin eigentlich bisher ein Funkelanhänger gewesen. War der Meinung, dass er ähnlich wie Magath in Stuttgart mit einer jungen, hungrigen Truppe was reissen kann. Doch anscheinend kommt er nicht damit klar, dass die Mannschaft durchaus das Potential hat in den oberen Regionen mitzuspielen. Er will sie immer wieder auf den Boden holen. Wenn ich mir das Zitat:

    “Wir sind jetzt da, wo wir nie hin wollten, aber das ist in der Bundesliga nie ausgeschlossen.”

    anhöre, denke ich mir: Herr Funkel SIE haben ständig davon geredet, dass die Eintracht um den Klassenerhalt kämpft. Nicht wir. Mit 20 Punkten nach der Rückrunde hatten wir Tuchfühlung nach oben. Nürnberg stand ganz in unserer Nähe und hat der Hans vom Abstieg geredet? Ich glaube nicht. Vielleicht ist Funkel durch den jahrelangen Abstiegskampf so geprägt, dass er verkennt, welches Potential in der Mannschaft steckt. Wo ist denn der schöne Offensivfußball hin?

    Persönlich finde ich das 4-0 um einiges zu hoch. Die Chancen, die die Eintracht gestern vergeben hat, waren Wahnsinn. Schiessen wir ein oder zwei Tore geht das Spiel Unentschieden aus oder wir gewinnen es sogar. Denn so bärenstark waren die Stuttgarter gestern nicht. Lediglich abgekochter im Nutzen ihrer Chancen…

  26. Na klar, es werden permanent Alibis für den gebotenen Absteigerfußball geliefert. Es scheint mir, als ob das einzige Mittel zur Motivation der Truppe darin besteht, denen einzuimpfen, daß Niederlagen was ganz normales sind, weil man ja kein Meisterschaftskandidat ist. Wie schon mehrfach von anderer Seite gesagt kann man sich auch selbst einreden, daß man schlecht ist…

    Die Frage ist, ob jetzt glaubhaft ein anderer Weg gefunden werden kann, die Mannschaft vernünftig einzustellen.

  27. Nils, vergiss bitte eines nicht: Die Stuttgarter haben nach dem 0:2 richtig Dampf rausgelassen, und mehr oder weniger verwaltet.

    Ich habe die Schwaben in allen Belangen überlegen gesehen.

    Da war ein taktisches Konzept zu erkennen, Ballsicherheit, einstudierte Laufwege, Kombinations- und Flügelspiel und die Fähigkeit, das Tempo zu bestimmen, ganz wie es benötigt wird.

    Und zu guter Letzt: Das war eine Mannschaft, und keine Ansammlung von elf Kickern.

  28. bemerkenswert nr.17 von gujuhu: ich teile größtenteils deine einschätzung bezüglich unseres potentials. wir haben eine gute mannschaft. allerdings: schlechtgeredet, völlig verunsichert, null eingespielt und mittlerereweile jeder spieler total von der rolle. das ist das ergebnis auf das ff seit einem halben jahr hinarbeitet. und jetzt wollte er da nicht hin? ha! er hat entscheidenden beitrag dazu geleistet. es MUSS sofort gehandelt werden, warum erst noch gegen hamburg verlieren? das team brauchtjemanden, der ihnen wieder selbstvertrauen gibt und ich glaube, dass wir dann den schalter ganz schnell umlegen können.

    gut gonzofan: huggel war solide und noch am stabilsten bei der eintracht. mea culpa. ich will ihn halt einfach nicht mehr bei uns sehn, er soll mit funkel irgendwohin verschwinden. wenn der rest des teams endlich mal wieder gut dtrauf ist, fällt er klar ab.

  29. danke franz ferdinand für das lob aus berufenem munde ;-)
    im ernst hoff ich, dass HB mit thomas von h. eine verabredung zum doppelkopp für heute abend ausgemacht hat, als er wie von stefan beobachtet nach dem spiel so hektisch telefoniert hat.
    handeln,handeln, handeln, HB

  30. Das Problem ist 1. hausgemacht und 2. im Kopf, die Mannschaft wurde konsequent schwachgeredet, bis sie’s endlich war. Das Gute am gestrigen Ergebnis, dass FF bald Geschichte sein wird, ich tippe sogar auf nächste Woche. Wetten, dass HB bereits mit von Heesen & Co Kontakt aufgenommen hat?

  31. Ja und dennoch hätte die Eintracht auf 2-2 rankommen oder sogar in Führung gehen können. Das heisst für mich, dass wenn sie mal als TEAM zusammen spielt, sie wirklich wirklich schwer zu schlagen sein wird. Meine Güte, was hatten wir denn für eine geile Abwehr in der Hinrunde, mal abgesehen von den letzten Spieltagen. Russ, Vasi, Soto. Die sind doch nicht schlecht. Im Gegenteil. Aber wenn Du genau weißt, dass bei nem Rückstand die Mannschaft selten zurück kommt (Seit 103 Spielen keinen 2-0 Rückstand mehr gedreht!), dann bist Du natürlich hinten verunsichert.

    Jetzt kommen wahrlich die Wochen der Wahrheit. abgesehen von Bremen und Bayern sind alle Gegner schlagbar. Vor allem die drei, die jetzt kommen. Vielleicht mit Abstrichen Nürnberg.

    Die allerletzte Chance Funkel zu tauschen ist vor dem Bayern-Spiel. Danach kommen weitere Abstiegsduelle. Da sollte dann gehandelt werden, sollte Bruchhagen weiter an ihm festhalten bis dahin…

  32. Fliegt Funkel noch dieses Wochenende, dann hätte HB alles richtig gemacht:
    Erstens sind im Moment viele gute Trainer auf dem Markt und der Neue hätte auch noch genügend Zeit auf das Team einzuwirken.
    Zweitens hätte Funkel seinen Ruf bewahrt, denn niemand hätte wirklich sagen können, ob er den Kahn auf Grund gesetzt hätte. Verlieren wir noch gegen den OFC, würde er unverdient mit Dreck beworfen.

    Mein Tip ist Magath.

  33. magath? never!

    unverdient???????????

  34. Obwohl ich wie ein Hirsch gröhlen würde, um Funkel vom Sessel zu stoßen, denke ich, dass es im Großen und Ganzen schön wäre, wenn er in guter Erinnerung bleibt.
    Denn das was er geleistet hat finde ich beachtlich – Aufstieg, Uefa-Cup, Klassenerhalt. Erst nach Palermo ging es richtig abwärts…

  35. PS: Magath hat in Stuttgart und München bewiesen, dass er eine Haltwertzeit von 2 Jahren hat. Er hat die Ruhe, Autorität und Erfahrung, worauf HB glaube ich steht.
    Kommt aus der Region und scheint, siehe Hamburg, auch motiviert zu sein gleich wieder zu arbeiten. Doll geht gar nicht, der will auch nicht. Von Heesen ist mit einem Fuss in Dortmund, Steppi betreibt ne Fussball-halle in Darmstadt und mein absoluter Favorit Bruno Labbadia käme nur als Spielertrainer in Frage.

  36. Also, dem bisher geschriebenen gibts nichts mehr hinzuzufügen, das war grottenschlecht, so sieht ein Absteiger aus.
    Ich bin auch für ein Trainerwechsel und würde die im Moment beliebte Lösung bevorzugen: Ein Trainer bis Saisonende und für die neue Saison ein anderer.
    Ich wäre für Berger (“Feuerwehr”) bis Saisonende und könnte mir auch Fjörtoft als Trainer in der neuen Saison vorstellen. Der trainiert doch irgendwo in Norwegen, d.h. der is nich ganz son Greenhorn und man muss auch mal Mut haben. Er ist ein junger Trainer und kann bestimmt was reißen. Außerdem kennt er die Eintracht.

  37. Nun ja, sind wir ehrlich. ein jeder von uns hat damals Magengrummeln gehabt, als Funkel auf den Trainerstuhl kam. Dann hat er bewiesen, dass er es schon kann. Zumindestens bis vor der Winterpause. Und ihn jetzt zu beschimpfen und ihn geteert und gefedert vom Hof zu jagen wäre alles andere als niveauvoll.
    Ich denke einfach nach einer gewissen Zeit ist jeder Trainer ein wenig “abgenutzt”. entweder er verändert dann das Team (ManU) oder das Team holt sich nen neuen Coach (Bayern). Ausnahmen, wie Schäfer, Rehhagel, Schaaf oder Finke bestätigen da nur die Regel ;-)
    Wenn eine Trennung, dann sollten auch die Fans Funkel ihren Dank erweisen und ihn gebührend feiern. Er hat großen Anteil am Aufstieg der Mannschaft gehabt. Dass es jetzt nicht mehr läuft, gut, das passiert eben leider in dem Geschäft.

  38. labbadia als spielertrainer! wow, das ist mal ne option ;-)
    Warum nicht rudi bommer? (der könnte notfalls auch noch auf der “6er” position mitkicken!) find ich mal keinen schlechten trainer…
    …und er hat ne sge-vergangenheit

  39. Jep. Und Otto Rehagel als Abräumer in der Deckung. Sischa dat.

    Ernsthafte Frage: Wer aus dem aktuellen Kader hat einen gültigen Vertrag für Liga 2? Weiß das jemand hier?

  40. @37madmaik:
    ob die beliebte lösung “Ein Trainer bis Saisonende und für die neue Saison ein anderer.” erfolgreich sein wird, wag ich mal zu bezweifeln, die beckenbauersche übergangslösung vor ca. 700 jahren und auch die aktuellen beispiele überzeugen gerade nicht (röber? = (fast) nur niederlagen, ottmar faust: 1:0 gegen bochum und heute 0:8 gegen Aachen, nicht zu reden von nümberch, das war wohl zu frisch).
    von sowas würde ich abstand nehmen und lieber houuubtschev oder irgend ne andere blindschelle das training leiten lassen (bewerber hier aus dem blogg gibts doch auch schon und bestimmt alle besser als berger!) bis “der richtige” gefunden ist.

  41. Einen “Richtigen” wird’s sowieso so schnell nicht geben. Wer geht schon als “Richtiger” zu einem Club, von dem nicht einigermaßen gesichert feststeht, in welcher Liga er mit welchem Kader und welcher Perspektive antritt? Zumal man ja nicht mal Spieler verpflichten kann, solange man nicht weiß, wo man spielt.

  42. Ich tippe auf Charly Körbel bis zum Saisonende. Und dann kommt Volker Finke. Oder Thomas Doll. Wobei mir TD lieber wäre. Der hatte in Hamburg doch richtig was bewegt, bevor er mit einer Söldnertruppe arbeiten mußte.

  43. Nein, wenn einen Schnitt, dann einen richtigen und einen Trainer verpflichten, mit dem man auch in Liga 2 gehen würde. Alles andere ist Käse und bringt nur Unruhe ins Team, weil sie wissen, dass es egal ist, ob sie gut oder schlecht spielen. Nächstes Jahr kommt ja der “Neue”.

  44. spon: Vereinzelt gab es auch “Funkel raus”-Rufe zu vernehmen. Ärgert Sie so ein Verhalten?

    Bruchhagen: Der eine macht seiner Enttäuschung so Luft, der nächste auf eine andere Art und Weise.

    hoffentlich macht hb seinem ärger auch mal auf die gebührende art und weise luft! er isse scheffe!

  45. Ich und mein Bruder haben gestern das Geburtstagsgeschenk für unsren Vater eingelöst. Ein Eintracht-Spiel, welches er letztmalig in den 90ern besuchte. Damals zelebrierten Okocha und Co. noch “Fußball 2000”, zumindest vereinzelt.
    Unsrer Vater war wirklich beeindruckt vom neuen Waldstadion, vom Fußball der Gastgeber und der einhergehenden Stimmung auf den Rängen allerdings weniger.
    Und ich hatte ihm noch großmündige Versprechungen gemacht, welch Fußball-Fest ihn erwarten könnte. Diese waren durchaus legitim, denn was die Eintracht seit letzter Saison fabriziert, ist der Ansatz einer Entschädigung für den seit 1996 andauernden Fahrstuhl-Fußball.
    DFB-Pokal-Finale in Berlin, Uefa-Cup, 6:0 gegen Schalke, zwei Hinserien im gesicherten Mittelfeld, umwerfende Zuschauerzahlen, Attila, eines der schönsten und einzigartigsten (verschließbares Dach) Stadien Europas, vernünftigstes Präsidium seit 15 Jahren und eine stabile Mannschaft, die teilweise richtig zocken kann, so dass sogar der Bundestrainer gerne nach Frankfurt kommt.
    Das Spiel gestern war nix. Aber nun alles undifferenziert zu verunglimpfen, ist eine Leugnung der Realität. Und jeden, der nicht direkt den völligen Untergang des Vereins postuliert, als träumerischen Schönredner und Alibi-Sucher ab zu tun, ist der groteske Höhepunkt eines gerechtfertigten Ärgers über die schlechte Leistung gestern.
    Der Enttäuschung Luft zu lassen ist gesundend. Vor der Halbzeit der Mannschaft ein paar weckende Pfiffe mit in die Kabine zu “singen” ist auch fördernd. Kategorischen Pessimismus bloggen und Pfeiferei direkt nachdem die Mannschaft wieder aus der Kabine tritt, um vielleicht Wiedergutmachung zu üben, ist übelster Reaktionismus und schafft den Ruf der “Erfolgsfans”.
    Dass die Eintracht ein paar Metern vorm Tor den Ball nicht trifft, hat nichts mit Funkel oder der geliebten Haupttribüne zu tun, sondern mit Pech und Verunsicherung. Diese Verunsicherung ist das Resultat des fehlenden Glücks der letzten Spiele, in denen die Früchte starker Leistungen nicht geerntet wurden. Das ist der einzige Unterschied zu Nürnberg.

    Wer nach der Niederlage gegen die “zur-Zeit-läuft-alles-Stuttgarter” ernsthaft Fjörtoft oder Charly Körbel als verantwortlichen Cheftrainer verpflichten will, sollte noch mal eine Nacht darüber schlafen.

    Meine Prognose: Eintracht beendet Saison zwischen Platz 8 und 12, ein Sieges-Krimi gegen Offenbach löst den psychologischen Befreiungsschlag aus beendet den Chancenfluch in der Liga, wir fahren nach Berlin und die Eintracht holt spätestens zur nächsten Spielzeit nen teueren, richtig guten Mittelfeldspieler mit Führungsqualitäten nach Frankfurt.

    Adler heil!

  46. Klar. “Fehlendes Glück der letzten Spiele”.

    Heimbilanz Bundesliga seit dem 04.02.2006

    Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin 1:1
    Eintracht Frankfurt – Hannover 96 0:1
    Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 1:2
    Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 1:1
    Eintracht Frankfurt – MSV Duisburg 5:2
    Eintracht Frankfurt – Werder Bremen 0:1
    Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 0:0
    Eintracht Frankfurt – 1.FC Kaiserslautern 2:2
    Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach 0:2

    Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 0:0
    Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen 3:1
    Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:2
    Eintracht Frankfurt – 1. FC Nürnberg 2:2
    Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach 1:0
    Eintracht Frankfurt – DSC Arminia Bielefeld 0:3
    Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund 1:1
    Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen 2:6
    Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 1:3
    Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 0:0
    Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 0:4

    20 Heimspiele, drei Siege (fett hervorgehoben). Schuld ist die Haupttribüne, Eventfans die pfeiffen und Blogeinträge von gefrusteten Fans. Die Welt ist so einfach.

    Aktuelle Ergebnisse:

    Aachen – FC Bayern 1 : 0
    Bremen – HSV 0 : 2
    Wolfsburg – Schalke 2 : 2
    Dortmund – M’Gladbach 1 : 0
    Hertha – Mainz 1 : 2
    Leverkusen – Hannover 0 : 1

    Auf Grund dieser Fakten tippe ich für die Eintracht auch auf einen einstelligen Tabellenplatz. Hamburg und Hannover hauen wir weg, Bayern liegt uns sowieso.

  47. Da hammas: wenn morgen Bochum gewinnt und Cottbus einen Punkt holt – beides durchaus möglich -, stehen wir morgen abend auf einem Abstiegsplatz. Falls nicht eine Woche später. Außer es kommt von Heesen.

  48. Pivu, du bist ein “kategorischer Pessimist”. ;)

  49. Wenn ich “Pessimist” wäre, hätte ich Neururer statt von Heesen geschrieben ;-) .

  50. Achim am Montag, 12.02.07 um 10:32 Uhr
    Guter Gedanke Remo, und dazu noch schnell vorher
    der Trainerwechsel.

    Nicht in dieser kaum auszuhaltenden
    Harmonie mit FF absteigen !!

    Finke sucht sicherlich eine neue Herausforderung
    im Sommer Herr, Bruchhagen !

    Und als Interimslösung bis dahin,ist jede Lösung
    besser als die bisherige.
    Er kann es einfach nicht, der Anghsthase.

    63. Achim am Montag, 12.02.07 um 19:15 Uhr
    Na klasse, jetzt steht FF wenigstens zur Diskussion.

    Natürlich kann er nichts für Jones Aussetzter.
    Natürlich kann er nichts für Sotos Aussetzter.
    Natürlich kann er nichts für das miese Spiel in L.kusen.
    Natürlich kann er nichts für die Verletzung von Jones
    – über Monate.
    Natürlich kann er nichts für die Verletzung von Chris
    – über Monate.
    Natürlich kann er nichts für die miese Leistung von Meier – über Monate.
    Natürlich kann er nichts für die miese Leistung von Ochs – über Monate.
    Natürlich(?) kann er nichts für den Verlust der guten Form von Vasowski.
    Natürlich(?) kann er nichts für den Verlust der guten Form von Thurk.
    Natürlich(?) kann er nichts für den Verlust der guten Form von Fink und Reinhart.
    Natürlich(?) kann er nichts dafür, das er versäumt bei
    11 gegen 10 noch eine Offensiv-Kraft zusätzlich in das
    Spiel zu wechseln. Zuviel Risiko …
    Natürlich(?) kann er nichts für den Verlust der Selbstsicherheit der ganzen Mannschaft.

    Für was ist dieser Mann eigentlich zuständig ????
    Für Unentschieden ??

    Manchmal liebe ich die modernen Rechnersysteme :
    Copy,paste and change a few words until you support a
    team in the 2nd division. Very fast.

    Stop it and him.

    Die Kommentare sind von letzten Montag, heute hat es mir
    nach den Samstag-Ergebnissen die Sprache verschlagen.
    Ohne Worte…
    Achim

  51. Beim nächsten Training gehört einfach mal mit der Faust auf den Tisch geschlagen – es kann doch net sein, dass man verunsicherte und/oder großmäulige Spieler dauernd vor der Presse und den Fans in Watte packt und sich hintenrum dann in der Liga die Ohrfeigen abholt.

    FF sollte nochmal kräftig die Daumenschrauben anziehen um zu sehen wer kämpfen will oder erst noch ein Gespräch mit seinem Therapeuten braucht!

    Vielleicht plant man ja auch, dass “unsere Jungs” nochmal so richtig “auf’s Maul” bekommen (sprich verlieren) und dann kommt Doll und hätschelt sie wieder nach oben, wer weiß?

    Und noch was persönliches zu Amanatidis:
    Mir geht das Großkotz-Getue gewaltig auf den Keks! Da werden Ansprüche gestellt und der Grieche schafft es selten bis gar nicht mal vernünftig den Ball am Fuss zu halten. Der Versuch, sich im Kreis zu drehen mit dem Kopf nach unten bringt mich immer mehr in Rage. Soll er doch Sirtaki tanzen, aber nicht immer der Versuch mit dem Ball zu zaubern …

    Sorry für die Entgleisung zum Schluß, aber das musste mal raus. Ich weiß nicht wo die ganzen Statistiker ihre Zweikampfwerte herhaben, aber subjektiv (oder dann wenn der verlorene Zweikampf effektiv für den Frankfurter Angriff gewesen wäre) hat es der “Griechen-Pfeil” einfach nicht drauf wenn’s um die Wurst geht.

    Thominator

  52. @all: die Vater, Mutter, Ehefrau, Kinder ehelich oder adoptíert, von mir aus auch unehelich, mit zur SGE nehmen ihr habt sie nicht alle. Werdet klar und belästigt eure Angehörigen nicht mehr mit diesem Trauergekicke!

    Nach wie vor, nach diesen Ergebnissen des Speiltages, Trainer raus!

    P.S: ICH HAB DIE SCHNAUZE VOLL!!!

  53. Michael Remke-Smeenk

    Trainingslager in Portugal Januar 2007 – die Laktat-Werte sind super, wir brauchen nur Arbeit mit dem Ball zu machen, meint der Trainer….als ich das in der FR las, da kriege ich nen ganz dicken Hals damals und ich dachte: Wenn das mal nicht schief geht….dann die Tests gegen 2Liga Gegener – nichts berauschendes….

    Der Truppe fehlt es an Körperlicher Fitness, wir können keine nGegner madig spielen 90 Minuten lang, und wen ndie körperliche Frische nicht da ist, dann fehlt dir auch die geistige, und dann fehlt die Konzentration und dann machste Digner nicht rein oder kriegst sie rein, wei gestern abend. Es gibt nur einen, der für die Kondition, die Laufwege, die Taktik und das Pressing zuständig ist, der Trainer. Klappt das nicht, dann hat er was falsch gemacht. Und dann sind die Konsequenzen eindeutig, obwohl auch ich den Hut vor ihm ziehe, und zwar für die Erfolge derletzten 2,5 Jahre. Aber jetzt hat er keinen Plan mehr und er ist für das Fehlende bei der Truppe verantwortlich. Darum muss er gehen….und ansatt Karneval zu feiern, hätte man die drei Tage richtig gut für eine verschärfte Training nutzen können.

    Übrigens: Ne andere Bundesliga Truppe hat auch in Dubai nur Lari-Fari anstatt Konditions-Arbeit gemacht, die erweisen sich immer mehr zum Aufbau Gegner für Abstiegskanditaten, z.B. Aachen….

    Ob wir es noch schaffen, ich hoffe es sehr!

  54. Gestern Abend war defintiv das mieseste Gekicke meiner Eintracht, das ich je im Stadion live gesehen habe – und es gilt auch keine Entschuldigung, dass der VFB (Chapeau!) momentan einen Lauf hat und man da auch verlieren kann. Letzteres stimmt nur auf dem Papier, denn:

    – auch gegen den VFB darf man von einer Erstligamannschaft erwarten, dass Pässe über 10-15 Meter beim eigenen Mann ankommen.
    – dass im gegnerischen Fünfmeterraum keine Luftlöcher geschlagen, sondern der Ball ins Tor geschossen wird
    – dass man bei einem 0:2 nicht brilliante Hackentricks zum Gegner spielt sondern normale Pässe (A.Streit)
    – dass der Mittelstürmer nicht mit dem Rücken zum Ball beim einzigen guten Pass des Spiels steht und sich in Zeitlupe um die eigene Achse trägt.
    – dass der ambitionierte “Schlaks” des Teams mit Nationalmannschaftsambitionen aus 11 Metern den Ball aufs Tor bringt
    – dass die Abwehr , wenn der eigene Torwart einen Elfer hält zu lahmarschig ist um den Nachschuss zu verhindern

    Kurz: man kann verlieren, aber sich nicht schon nach 3 Minuten so aufgeben – kein Mumm, kein Kampf, nur Alibi-Gekicke ohne Ausnahme. Wenn Huggel – wie hier mehrfach zu recht bemerkt – der beste Eintrachtler ist, dann will das schon was heißen…

    Und dann diese Ambitionen:
    -Sotos unzufrieden, will lieber international spielen: leider gestern wieder so viele Böcke, wo kriegt der denn bei einer international spielenden Mannschaft einen Stammplatz?
    – Amanatidis sauer, dass er nicht von Anfang an spielt: gestern haben wir bei seinem sinnlosen “in den Gegner rennen” gesehen, warum.
    – Thurk hat auch mitgespielt. Keiner versteht die Transferaktion – wäre er doch in Mainz geblieben, stünden die jetzt schlechter da…
    – Jones will im UEFA Cup spielen – na ja mit Flugkopfbällen in den eigenen Winkel und Verletzungen galore wird das wohl nichts…

    Ich wage es kaum auszusprechen: Das Gekicke unter Reimann in der Bundesliga war fast leidenschaftlicher – hier wurde wenigstens mal gekämpft (nach 0:2 gegen Wolfsburg noch 3:2 gewonnen, gegen den HSV noch nach 0:2 den Ausgleich gepackt,…)

    Und leider müssen sich jetzt auch die Verantwortlichen ihrer Pflicht stellen: wenn in der 2. Bundesligasaison unter Funkel der Kader angeblich besser ist, dann frage ich mich warum letztes Jahr besser gekickt wurde – und großkotzig auf Wintertransfers bis auf Heller verzichtet wurde. Dass letztere was bringen sieht man ja in Mainz.

    Warum wurde gestern Chaftar nicht nach 20 Minuten ausgewechselt – der Junge war VÖLLIG überfordert??!!!

    Das System mit den ständigen Umstellungen geht nicht auf und zu lange haben sich Funkel und Heribert etwas vorgemacht – auch mit einem auf dem Papier guten Kader steigt man nämlich ab, wenn die erforderlichen Punkte nicht erreicht werden.

    Das Missverhältnis zwischen königlichen Eintrittspreisen, einem WM Stadion, dem ach so tollen Umfeld und der Spielkultur auf dem Platz wird immer ungünstiger – wann gab es zuletzt eine so miese Heimbilanz?

    Und jetzt kommen zwei der besten Rückrundenteams:
    HSV auswärts und Hannover zu Hause, dazwischen das für die Fans so wichtige Derby. Vermutlich in 14 Tagen dann geht’s ohne Funkel weiter…

  55. Meboe vieles richtig, sogar sehr richtig. – leider.
    Aber ff sollte keine vierzehn Tage mehr haben.
    Ich wiederhole mich, das ist fahrlässig. In 14 Tagen
    ist für die Endabrechnung schon zu spät, bei den heutigen
    Ergebnissen und für den Halbfinal-Einzug.

    Dann haben wir wirklich den Supergau schon erlebt.
    Im besten Fall zwei hochverdiente Unentschieden,
    mit schönrednerischen Kommentaren wie.
    “Wir sind auf dem Weg der Konsolidierung” oder
    “Wir haben gegen einen sehr starken HSV (zweimal) nur
    in der ersten Halbzeit zu unserem Spiel gefunden”

    Den Gau gibt es im Pokal gegen die Unaussprechlichen mit
    “In einem Derby kann man auch verlieren, in der zweiten
    Halbzeit war ich mit der Leistung zufrieden.”

    Ne, Ne, da ist mir das Risiko mit einem neuen Trainer
    schon lieber, statt diesen verbalen Platitüden.
    Hellau Jeck aus Neuss, der wie die Mannschaft jetzt zwei
    Tage Karnevalsurlaub geniest.
    Achim

  56. Jau, Achim, vermutlich hast du recht:
    wahrscheinlich wäre ein sofortiger Wechsel besser – aber angesichts der unbestreitbaren Verdienste von Funkel in den letzten Jahren doch sehr unfair…die Bewährungsprobe in den nächsten 14 Tagen sollte man ihm schon zugestehen…

  57. Miboe !(Pardon von vorhin)

    Totengräbern im offentlichen Dienst gesteht
    man das auch zu, wenn diese sich im Ausheben
    eines Grabes mit der Platznummer geirrt haben.

    Grab statt Platz 15 halt Platz 17. Der gleiche Lohn und Preis.
    Danach gibt es auch schöne Reden über den Toten, der sich gerade im Endstadium seine Karriere konsolidiert hatte.

    Presse beste Kumpels, beliebt bei Kollegen und
    Abteilungen, von den Leuten geliebt etc., wegen seiner
    rosaroten, analytischen Einschätzungen.

    Ne, Ne, Herr ewiger Antifussballer Funkel, Sie
    sollten gehen und nehmen Sie bitte Ihresgleichen
    aus der ersten Mannschaft mit. Da zweilfe ich noch ein kleines Etwas. Karriere-Zerstörer von Reinhart, Köhler, Meier, auch Huggel und und und.

    Null Weiterentwicklung mit dem Jecken aus Neuss.

    Nein Miboe. Es ist Ende und zwar jetzt.

    Gute Nacht

  58. @achim: karrierezerstörer ist ein gutes wort. die liste ist jedoch zu ergänzen um vasi, fink und spycher (immerhin haben vasi und die 2 schweizer ihre nati-stammplätze bei der sge verloren!(auch wenn ich natürlich weiß, dass huggel eher durch die sperre rausgeflogen/karrieregeknickt ist))

  59. Wir sitzen hier in München umgeben von Bayern Fans
    und 1860zigern, was das Leben eh schon schwer macht,
    und jetzt das, sieht verdammt schlecht aus, das Team hatte für mich noch nie eine gute Ausstrahlung, auch nicht gegen Istanbul als sie überall gelobt wurden,
    jetzt entspricht der Tabellenplatz dem Leistungsvermögen.
    Gruß aus München
    Alexander

  60. 2 te Liga tut so weh…………..
    Funkel raus, wir brauchen jemanden der Feuer in die Mannschaft bringt.
    Alle Mannschaften im Tabellenkeller haben einen Lauf und Funkel ist sichtlich unaufgeregt……….
    Naja Hauptsached er Linie treu bleiben und weiter sparen, gell Herr Bruchhagen.
    Wenigstens haben wir dann den höchste Etat der 2 ten Liga.
    Funkel raus.

  61. HI,

    man sollte sich darüber Gedanken mache, warum ein Spieler wie Michael Thurk, (mal davon abgesehen, dass man den eigentlich eh net haben wollte) 90min. durchspielt, obwohl er seit 378 Jahren keinen ordentlichen Zweikampf mehr gespielt hat. Und noch was zum Thema Funkel, ich bin garantiert niemand, der sofort gegen den Trainer schießt, wenn man allerdings mal nach WOB, Bielefeld, Hannover, oder so gar auch Berlin und Nürnberg schaut (meiner Meinung nach Mannschaften mit vergleichbarer Kader-Stärke, geht da beispielsweise ein Herr Hecking hin und fragt ob sein Team (HAnnover) nach oben oder nacht unten wolle HANNOVER!!!, dass dann ein Team mit rausgestreckter Brust rausgeht und das Ding gewinnt, kann ich nur nachvollziehen. Wenn man aber, und jetzt zurück zum Thema Funkel, seit Beginn der Saison schon vom Abstiegskampf quatscht, ist mir schon klar, wieso die MAnnschaft dann auch irgendwann in eben diesen gerät. Ich bin Herrn Funkel dankbar, für den Aufstieg, und die Zusammenstellung der jetzigen Truppe, (abgesehen von Thurk und Huggel, und dass Herr Bruchagen wohl genau so viel Einfluss darauf hat) denn ich denke, dass trotz der letzten Spiele ein großes Potential in ihr steckt(gut vielleicht fehlt noch ein Führungsspieler), jetzt merkt man aber immer mehr, dass sein Horizont eben nicht weiter als bis Platz 13 reicht, so leid es mir tut aber Herr Funkel sollte jetzt bitte endlich seinen Hut nehmen und richtung FC Remscheid o.ä. verschwinden…

    Grüße aus Berlin, von der dortigen UF-SEK

    .johannes

  62. wenn der herr funkel tatsächlich die koffer packen sollte, was er bei einer niederlage gegen die unaussprechlichen vielleicht auch tut, dann bitte nicht thomas d. (weil der schon damals mehr weg als da war). den jupp h. auch nicht und auch nicht den jörg b. und friedel r. bleibt auch am besten, wo er gerade ist. und peter n. gerade schon mal gar nicht. und finke auch nicht. bleibt also nur einer: toppmöller. dann vielleicht doch lieber funkel. was macht eigentlich stepi?

  63. Stepi steht im VIP-Bereich und trinkt ‘nen trockenen Weissen.

  64. Da sollte er auch besser bleiben. Der hilft vielleicht noch Bockenheim aber sonst niemand mehr.

  65. ich bin optimistisch:eintracht frankfurt wir sin dir treu

  66. recht so, das wird schon. erstmal im pokal die sache gradziehen und dann gegen h und h 4 punkte, man soll ja nicht gleich übertreiben. machet, friedel. aber jetzt in echt.