Eintracht Frankfurt Last stop

Mit zwei Freundschaftsspielen gegen Gegner auf Augenhöhe Amateurmannschaften verabschiedet sich die Eintracht in die Sommerpause.

Topspiel 1: Heute sozusagen als Auftakt zum Hessentag treten die Adler im eigens renovierten Schrenzerstadion gegen eine Stadtauswahl aus Butzbach an. Mich dünkt, unter uns sind “Nordhessen” – geht jemand hin?

Vielleicht findet sich auf dem platten Land in Person von Oliver Waschkowitz oder Michael Glasstetter ein neuer Torwart? Oder Eintracht-Fan und Spielmacher Manuel Hofmann wird unser neuer 10er?

Spaß beiseite: Hoffentlich tritt die Eintracht mit ein paar bekannten Namen an. Schließlich haben die Butzbacher nicht alle Tage die Möglichkeit gegen einen Bundesligisten zu spielen. Das gönnen wir ihnen.
Die ersten haben allerdings schon eine Ausrede: Ob Ioannis Amanatidis spielen wird ist zum Beispiel fraglich, weil er im Kader der griechischen Nationalelf für die EM-Qualifikation ist. Und die haben angekündigt sobald als gleich nach Saisonschluss das Training aufzunehmen. Das lassen wir ausnahmsweise durchgehen…

Topspiel 2:Ich brauche es eigentlich nicht zu erwähnen, es geistert ja durch alle Medien: Der SV Viktoria Preußen hat 100jähriges Vereinsjubiläum. Die Eintracht rückt auch dort zu einem Freundschaftsspiel an. Ich werde mal zum Sportplatz in meiner Nachbarschaft traben und das Topspiel begutachten.

Spannende Momente vor der Sommerpause!

Update: Hier ein paar Bilder aus Butzbach, danke an Katten-Andy!

[inspic=238,left,fullscreen,thumb][inspic=239,left,fullscreen,thumb][inspic=240,left,fullscreen,thumb]

 
[inspic=241,left,fullscreen,thumb][inspic=242,left,fullscreen,thumb][inspic=243,left,fullscreen,thumb]

 

33 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Gott sei Dank sind’s Auswärtsspiele.

  2. Mindestens vier Punkte sollten möglich sein.

  3. die haumer wech!

  4. Aber die Abstiegsränge nicht aus den Augen lassen, gell.

  5. Ich werd mich wahrscheinlich mal hinmachen, zum höchsten Auswärtssiech, sind ja nur 35 km.
    Wer noch?

  6. @2: remo, bist du wieder remo? oder bist du jetzt tafkarlkadkernra (the artist formerly known as remo, later known as der konsolidierer ehemals remo, now remo again?) das ist alles sehr verwirrend für einen kleinen geist.

    hoffentlich hält die positive entwicklung unseres lieblingsvereins an (2006: platz 14, 36 punkte; 2007: platz 14, 40 punkte; 2008: platz 14, 44 punkte?). es geht voran, in merkelwürdig kleinen schrittchen wird geschichte gemacht ;-)

  7. DieZeugenRehmer`s

    Gegen die Stadtauswahl Butzbach ist nichts zu holen!

  8. @DieZeugenRehmer’s: Ach doch, ein Unentschieden kann schon drin sein! *g*

  9. O-Ton FF: “Wir wollen auch hier punkten! (Wo sonst, wenn nicht auswärts.)

  10. …Aus einer stabilen Abwehr heraus agieren…Konter setzen…

  11. Mal was anderes: laut SZ denkt der VFB über eine Verpflichtung von Amanatidis nach…da gehen doch alle Alarmglocken an…würde aber ins Bild passen…

  12. Bei allem Respekt für Ama, aber an wem soll der da immo vorbei kommen?

  13. im tausch mit gomez?

  14. Nachdenken darf der VfB ja, aber dort ist von einem “Typ Ama”, den man ja von früher kennt die Rede, das ist was anderes. Würd auch keinen Sinn machen, VfB sucht jemand, der die Etablierten stichelt (also für die Bank), hier ist er etabliert und lt. HB “der Führungsspieler”. Weiters will er auc künftig zu und mit Otto R. reisen, beim VfB wird er sich kaum dafür empfehlen können.

    Aber wir sollten mal über Streller nachdenken.

  15. Streller is nix. Nee, pivu. Keine sinnlosen Experimente, bitte! Dann lieber doch das Original: Benny Lauth. da komme ich ins Träumen. Ich könnte mich sehr gut mit einer täglichen Eintracht-Benny-Lauth-Kolumne anfreuden, also mit Themen wie diesen: “Stress auf der Tribüne” oder “Main Friseur”…

  16. Wir brauchen ja auch für die abgängige Frisur “Ali” einen modisch adäquaten Ersatz. Lauth wär da der Richtige.

  17. Ich sehe aber frisurenmäßig bei Russ auch Potential. Der sollte diesbezüglich aufgebaut werden.

  18. Konsolidierer ehemals Remo

    @6 gujuhu:
    Vor lauter Konsolidiererei und Sparkurs ist mir doch glatt meine neue Ausrichtung verloren gegangen.
    Ts, ts, ts….

  19. Konsolidierer ehemals Remo

    Frisuren, Frisuren wir brauchen Ei… äh ich meine Spieler, Spieler, Spieler. Wann gibt HB die ersten Verpflichtungen bekannt?

  20. Hektik. Immer nur Hektik in diesen Zeiten. Ts ts ts …

  21. Da die Nachrichtenlage (Ab- und Zugänge) rund um unsere Herzensangelegenheit momentan doch noch recht dünn ist, habe ich zum Zeitvertreib mal eine kleine Geschichte geschrieben. Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist Zufall.

    Die schönsten Blumen (des Bösen)

    Vor ihrem Fußballtempel knieten zwei alte Mönche im Wald. Der Wind flatterte in einer Eintrachtflagge und die Zwei begannen zu argumentieren.
    Einer sagte, die Flagge bewege sich, der andere sagte, der Wind bewege sich.
    Sie argumentierten hin und her, und konnten keine Lösung finden.
    Der Patriarch Bruch-Ha-Gen gesellte sich zu ihnen und sagte: “Es ist nicht die Flagge, die sich bewegt, es ist nicht der Wind, der sich bewegt; es ist euer Geist, der sich bewegt.”
    Die beiden alten Mönche waren von Ehrfurcht ergriffen.
    Den vorausgegangenen Disput wieder aufnehmend fragte der Eine den Patriarchen: „Ist es nicht gefährlich, einen Abgrund in zwei Sätzen überspringen zu wollen?“ Bruch-Ha-Gen sah die beiden lange an und sagte: „Ob du eilst oder langsam gehst, der Weg vor dir bleibt derselbe.“
    „Aber“, wandte der Andere ein, „es genügt nicht zum Fluss zu kommen mit dem Wunsch Fische zu fangen, man muss auch das Netz mitbringen. Des Patriarchen Augen überflog ein Moment der Trauer und er sprach: „Der entwischte Fisch ist immer der größte.“
    Der Eine besann sich und fragte: „Meister, lehrten Sie uns nicht einst: Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut?“ Bruch-Ha-Gen lächelte milde und gab ihm Recht: „Aber, der Baum kann sich den Vogel nicht aussuchen, der auf ihm landet.“
    Während sich die beiden alten Mönche so mit ihrem Meister austauschten, begann auf der großen Lichtung die tägliche Gehmeditation für die Novizen. Einige gingen still und in sich versunken, andere rezitierten die Worte, die ihnen der Dharma-Lehrer Fun-Kel mitgegeben hat. Ein kräftiger Tempelschüler sprach „Nach dem Essen 300 Schritt und du brauchst keine Apotheke“ ein anderer, schmächtiger „Die schönsten Blumen blühen am anderen Ufer des Flusses“. Als Fun-Kel dies hörte, nahm er einen Stock und stellte sich dem Jungen in den Weg. „Schau diesen Stock an – sein eines Ende ist Yin, das andere Yang. Welches ist wichtiger?“ Nichtsahnend blickte der schmächtige Novize zu Boden.
    „Der Stock selbst ist wichtig!“ sprach Fun-Kel, gab ihm den Stock und schickte ihn zur Flanken-Meditation.
    Ein anderer Novize probte zeitgleich, ständig fallend, das Geradeauslaufen. Der Dharma-Lehrer sah dies und half ihm auf. „Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehen bleiben.“ Und der Novize ging.
    Zwei andere Novizen, ein kleiner und ein großer, beugten sich über die Schriften der 36 Strategeme. Nachdem sie die Lektion „Den Gegner durch Gefangennahme des Anführers unschädlich machen“ gelernt hatten, gab ihnen Fun-Kel nun eine neue Aufgabe: „Gehet nun und führet mit leichter Hand das Schaf fort.“
    Sie führten es fort.
    Der Patriarch Bruch-Ha-Gen sah dies alles mit Wohlwollen. Langsamen Schrittes ging er zum Tempel, um dort in seiner Kammer zu arbeiten. Da kreuzte er die Flanken-Meditation des schmächtigen Novizen mit dem Stock. Dieser warf sich in den Staub und klagte: „Warum das ganze Tun für kargen Lohn?“ Der Patriarch stellte ihn vor die Wahl: „Möchtest du Fische fangen oder nur das Wasser trüben?“ Dann ging er in seine Kammer und verrichtete sein Tagwerk.

  22. Alkohol?
    Na gut, es ist ja schon nach 12.00h

  23. @schaumerma: am anderen Ufer des Flusses stehen die dicksten Kühe (wie bei deim link).

    Herrliche Lunch-Lektüre.

  24. DieZeugenRehmer`s

    Heut steht in der Frankfurter Neue Presse es sind Gerüchte
    aufgekommen daS Amanatidis,Kyrgiakos und Spycher die Eintracht verlassen wollen weil sie mit der zusammenarbeitet mit FF nicht zufrieden sind.Ich glaub das sind keine Gerüchte das ist” Tatsache “!Lieber den Trainer schmeissen als 3 Leistungsträger abzugeben,hat ma ja damals gesehen wo es hingeführt hat,wo man an den Trainer Heynckes festgehalten hat und er die besten Spieler(Yeboah,Gaudino,okocha*begnadigt) raussgeschmiessen hat und paar Monate später seinen Rücktritt bekannt gab!Das war damals der Anfang vom Ende der glorreichen Zeiten!Ich will hier kein 2.Heynckes aka FF der hier alles wieder kaputt macht!Oder Jungs was meint Ihr??????????

  25. Jetzt fängt die FNP auch noch an mit dem angeblichen Aufstand der Mannschaft gegen Funkel. Angeblich wollen einige Stammspieler, namentlich Ama, Spycher und Chris, sich neue Verträge suchen, wenn mit dem Trainer weitergearbeitet wird.

    Sägt da jemand medial an FF’s Stuhl? Oder stimmt’s am Ende gar?

    Ich habe keine Ahnung. Doch eine Konstruktive Kaderplanung für nächste Saison hört sich irgendwie anders an. Aber vielleicht ist auch alles Sommerlochfüllmaterial in Form von heisser Luft.

    Aber sollte es stimmen, stellen sich mir folgende Fragen:

    Sollte der Schwanz mit dem Hund wacklen? Sind das die vielbeschworenen Mechanismen des Geschäfts, gegen die man sich nicht wehren kann? Wird Bruchhagen das auf seine Prinzipientreue Art regeln und unser Kader damit auseinanderfallen? Was bedeutet das für die nächste Saison?

    Auch hier lautet meine Antwort: “Keine Ahnung!”

  26. Ama ist ja schon länger “kein Freund mehr”, Chris hat seine Absicht zu wechseln nach dem letzten Spiel auch in anderen Medien deutlich geäußert. Bei Spycher blick ich im Moment nicht durch. Vielleicht geht’s ihm um eine Aufstockung der kargen Bezüge.

    Egal wie: FF wird die nächste Saison nicht als Eintracht-Übungsleiter beenden (wenn er sie überhaupt als solcher beginnt).

  27. Ich gebb Bescheid, wenn de Folker Finke heut abend in Butzbach iss.

  28. Nimm die Kamera mit, Andy!

  29. Bei Niederlage Funkel raus !
    Endlich…

  30. Interessant, dass diese “Gerüchte” (Spitzen, Gefasel) von der FNP und nicht (mehr) von der FR oder FAZ kommen, die sich wohl mit SGE arrangiert haben. Dass es “Kräfte” gibt, die FF absägen wollen, ist ganz normal.

  31. Das hat nichts mit “arrangieren” zu tun, pivu. Mal bekommt der Eine etwas geflüstert, mal der Andere. Nicht nur Fußball ist ein schmutziges Geschäft.

  32. Man wird in Butzbach downtown genau beobachten müssen, ob die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Wie ich mitbekommen hab’, hat FF wieder einmal Stammspieler (Taka, Ama, Streit, etc.) aus dem Kader eliminiert und diese in den fernen Osten oder nahen Süden fortgeschickt.

  33. @pivu: Was bei einem solch entscheidenden Spiel natürlich eine strategische Todsünde ist… ;)