Eintracht Frankfurt Letzte Grüße aus Wien

Liebe Blogger,

hier nun melde ich mich ein letztes Mal aus Wien. Das Finale war zwar einerseits eine einseitige Angelegenheit, was schon daran deutlich wird, dass die Unsrigen nur ein einziges Mal bei ihren lediglich vier Schussversuchen überhaupt in Richtung Tor geschossen haben. Das ist ein bisschen wenig und wird auch von den Spielern als zu wenig angesehen. Andrerseits gab es aber auch keinen Grund für den Schiedsrichter, kurz vor Schluss ein Foul gegen Schweinsteiger zu pfeifen. Gomez lag der Ball zu diesem Zeitpunkt einschussbereit auf dem Fuß. Verdient wäre der Ausgleich natürlich nicht gewesen – und ehrlich gesagt: Die deutsche Mannschaft pfiff auf dem letzten Loch, wäre in der Verlängerung wohl eher nicht gut gegangen, zumal mit Christoph Metzelder in der Abwehr. Schwer nachvollziehbar, warum Metzelder sechsmal 90 Minuten für Deutschland spielen durfte. Ich hätte ihn allerdings gerne in meiner Alten Herrenmannschaft der TSV Heusenstamm.

Gestern Nacht in der völlig überhitzten Mixed Zone wurde noch einmal überdeutlich, dass viele Spieler sich von der deutschen Presse zu schlecht beurteilt fühlen. „Ein Endspiel bei der Europameisterschaft ist ein großer Erfolg für uns, da können wir sehr stolz drauf sein.

Wir lassen uns das auch nicht schlecht machen“, hat Torsten Frings gesagt und auf Nachfrage noch mal bestätigt: „Ja, wir wurden schlecht gemacht.“ Per Mertesacker hat später hinzugefügt: „Ich habe im Halbfinale die spanischen Journalisten gesehen. Die standen, als Spanien ein Tor gemacht hat. Das würde ich mir auch mal von den deutschen Journalisten wünschen. Wenn Ihr das macht, dann sage ich: Hut ab.“ Glaube nicht, dass das passieren wird. Mein Ding wäre das jedenfalls nicht.

So, und jetzt freu ich mich auf zu Hause. Vielen Dank, dass Ihr dabei ward. Habe das ja jetzt zum ersten Mal probiert, und ich muss sagen: Es hat Spaß gemacht, aber jetzt bin ich leer geschrieben und Ihr werdet erst mal nix mehr von mir hören. Versprochen!

Jan

Schlagworte:

17 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. ein anderer Stefan

    Danke für die Einblicke, war interessant zu lesen. Gerne wieder!

  2. Dann sage ich auch mal DANKE, Jan.

    Und dass die Journalie mal wieder an allem Schuld ist, verwundert mich nicht. Ich allerdings habe gar kein “schlecht machen” gelesen, gesehen oder gehört. Eher im Gegenteil.

    Schwamm drüber. Das Endspiel gestern hat mich an das der WM 1982 erinnert. Nur dass da Paul Breitner noch ein Gnadentor erzielen durfte. Die haben nämlich mal aufs Tor geschossen.

  3. Ja, auch danke aus Ginnheim.

    Und natürlich Jogi rauss..

  4. CAIO! CAIO!! – Einbürgerung das Stichwort..ala Paulo Roberto Rink!

    Danke auch von mir, immer interessant solche Hintergrundsachen!

  5. Obwohl mich die EM nur mässig interessiert hat, hat es sich immer gelohnt, eure Hintergrundberichte zu lesen.

    Vielen Dank dafür…

  6. Ich kann mich HolgerM. nur anschließen, hier habe ich am meisten über die EM gelesen, die Spiele haben mich in aller Regel auch weniger interessiert.

  7. Dank aus Hamburg.

    Die Mannschaft ist leider weit unter ihren Möglichkeiten geblieben. Spielerisch. Ich stecke zum Glück nicht in den Köpfen der Verantwortlichen, ABER™ Ballack… war der auf dem Platz? Aus meiner Sicht ist er der Schlüssel für das deutsche Spiel gewesen, – und der passte nicht. Er wirkte nicht fit und das hat der Mannschaft enorm geschadet. Ballack hat durch seine körperlichen Defizite und dem daraus resultierenden Leichtsinn das Mannschaftgefüge komplett ausgehebelt. Schade. Schade auch, dass alle anderen sich haben anstecken lassen. Als LÖW hätte ich ihn ausgewechselt, aber das wäre wohl einer Majestätsbeleidigung gleich gekommen.

    Wie auch immer, “Lebbe-geht-weider”™ – konzentrieren wir uns jetzt wieder auf den Verein unserer Herzen?

    Hey, Eintracht Frankfurt…

  8. Die Konzentration ist schon voll in Gange. Siehe hier & Folgende.

  9. hallo jan,

    erst mal vielen dank für die immer lesenswerten berichte und anekdötchen. auch eure berichterstattung in der fr fand ich prima. durchaus mit ein paar kritischen zwischentönen.

    dass die spieler auf die journalisten schimpfen – sorry, was wollen die eigentlich!? ihre leistung schön geschrieben bekommen mit supertöften berichten?

    ich finde es erschreckend, wie zum teil herausgelesen werden konnte, wie die pressefreiheit während der em eingeschränkt wurde. das finde ich sehr bedenkenswert.

    ist das bei den kollegen aus anderen ländern ähnlich?

    viele grüße

    pia

  10. Jan, endlich finde ich jemanden in Dir, dem diese Szene in der 91. Minute auch aufgefallen ist. Ich dachte schon, ich wäre alleine auf der Welt. In der Nachberichterstattung in der ARD war davon nichts zu sehen und hören. Klar, die Deutschen haben enttäuscht, nicht nur gestern. Ich hätte mich über einen Sieg nicht freuen können. Aber dieser Schiedsrichter … Der hatte ja schon fast Fandel-Niveau.

  11. Danke Jan. Deine lebensnahen Berichte aus dem Umfeld der EM08 waren immer interessant und lesenswert. Es hat auch mir Spass gemacht, das zu lesen.

    Was die Kritik einzelner Mannschaftsteile an der Berichterstattung angeht, würde ich mir keinen Kopp machen. Die Jungs wollen nicht zugeben, dass sie frustriert sind und suchen nach dem Spiel ein Ventil, was sie in den Journalisten gefunden haben.

    Die Jubelarien sind erstmal vorbei, nun, kann auch nicht schaden. Zu freuen gibts ja noch genug. Freuen wir uns über einen neuen Höchststand bei der Inflation, den fast eisfreien Nordpol, den Armutsbericht und natürlich auf unsere SGE und einen Funkel, der heiss ist auf den Start der ersten Liga.

    Bei allem Bedauern über die Finalniederlage unserer N11, sehe ich mich in meiner (zunächst ironisch gemeinten) Aussage, dass unsere N11 eben doch nur Mittelklasse ist, bestätigt. Aber immerhin hat die Truppe es trotz spielerischer Schwächen in das Finale geschafft. Das könnte ein Signal für unsere Eintracht sein, vielleicht doch mal offensiv den Gipfel (also Uefacup) in Angriff zu nehmen ;)

    Mein taktisches Fazit aus der EM08: 4-3-2-1 wird überschätzt. Zumindest dann, wenn man nicht die Leute und die Kraft dazu hat, dieses System bis zum Ende durchziehen zu können.

  12. Zitat:

    “das finde ich sehr bedenkenswert.”

    herrje, ich find es natürlich bedenklich. war spät gestern …

  13. servus leute, endlich isses vorbei und wir konzentiern uns aufs wesentliche. unsere SGE

  14. Fand die Blogs auch immer recht lesenswert. Merci.

    Jetzt gleich erstmal live mit 500.000 Karnevalisten die Niederlage feiern als sei man Andorra, statt das man sich mal hinsetzt und überlegt, woran es denn gelegen haben könnte.

    Ich z.B. würde die “Perfektion” des ganzen Drumherums als negativen Punkt anführen. So ein Team braucht auch mal Reizpunkte statt als Belohnung für einen Grottenkick erstmal fröhliches Tralala mit den Frauen und lustige Bootstouren. Aber ich bin ja auch nicht Oli B.

    Und das man 6x in Grund und Boden gesungen wurde könnte einen ja auch mal über die Kartenvergabe nachdenken lassen, aber stattdessen schleimt man lieber bei den Millionen “Fans”.

  15. Moin Jan,

    vielen Dank für die schönen Berichte im Blog – war um sehr viel interessanter als die meisten anderen Berichte.

    Finde übrigens nicht, dass die deutsche N11 bei der Berichterstattung zu schlecht weggekommen ist – ganz im Gegenteil, wenn ich an die Arien nach dem Portugalspiel nachdenke: Das deutsche Spiel war guter Standart, mehr nicht – zugegeben, das 1:0 war großartig. Eine Fehleraufbereitung hätte nach dem positiven Spielergebnis sicherlich geholfen.

    Hoffentlich hat Jogi gelernt, dass die Meriten der Vergangenheit zwar schön sind, aber Spielpraxis und gegenwärtige Form ausschlaggebend für Nominierungen sein sollten (Lehmen, Odonkor, Fings, Metzelder) – kann es wirklich sein, dass wir keine besseren IVs haben.

    Im nachhinein ist mir auch aufgefallen, dass wir drei Kaderplätze an einen mehr oder weniger identischen Stürmertypus vergeben haben: Klose, Gomez, Nutellabart.

    Tönt auch nicht nach einem durchdachten Konzept.

    Egal, morgen geht die Reiseplanung los (Buli Spielplan)

  16. […] Germany v Spain Was mich daran interessiert? Wieso wird über eine solch kapitale Fehlentscheidung in einem EM-Finale nicht gesprochen, geschrieben, berichtet (außer an dieser Stelle)? […]

  17. Hallo noch mal schnell von mir, bin gerade kurz in der redaktion und lese eure Einträge, freue mich sehr über euren dank und kann pia sagen: ja, liebe pia, in den meisten anderen ländern ist es mit dem geheimtraining ähnlich, wenn auch nicht ganz so schlimm wie bei den deutschen.

    und die frage von pingback: hast recht, diese letzte szene mit schweini wurde kaum einmal irgendwo thematisiert. ich habe es in der fr noch kurz getan. ich sage dir auch, woran das liegt: die reporter hatten am abend ihre Artikel wegen des großen zeitdrucks kurz vorm schlusspfiff schon fertig sind am tag danach mit ihrer kraft am ende gewesen. da kam dann nicht mehr viel. hast recht. viele grüße von jan