Eintracht Frankfurt Live an der Röhre

[inspic=17,right,fullscreen,thumb]18:00 Uhr
TV an. Sofa zurechtrücken. Verpflegung zur Linken auf den Beistelltisch. Handy aus.
18:05 Uhr
Jonesi im Sweatshirt und Polohemdchen. Brav.
18:10 Uhr
Werbung
18:14 Uhr
Attila. Und Herr Wark.
18:18 Uhr
Ama vertändelt erstmals.
18:22 Uhr
Pressing der Pizzabäcker
18:24 Uhr
Flanke Streit – Meier kommt nicht dran. Ecke … aaaaaaaahh. Meier. Schade. Knapp.
18:28 Uhr
Konter Palermo. Rehmer humpelt. Gork. Ama vertändelt. Klasse Spiel.
18:32 Uhr
Vasoski streichelt den Gegner und bekommt Gelb. Schiri raus.
18:40 Uhr
Das Spiel beruhigt sich. Wark redet und prophezeit, wie üblich.
18:41 Uhr
Thurk wirkt irgendwie gehemmt. Phrase: Er ist bemüht.
18:49 Uhr
Das Spiel verflacht. Lange Bälle der Eintracht finden keinen Abnehmer. Ratlosigkeit macht sich breit.
18:52 Uhr
Eine kleine Lektion in italienischer Schauspielkunst bleibt ungeahndet. Guter Schiri.
18:55 Uhr
Meier findet kaum statt. Huggel gibt die Sechs, Köhler versucht sich als Zehn…
18:58 Uhr
Auch der geölte Zehner kann schauspielern.
19:04 Uhr
TOOOOR – Albert Streit giebelt aus 20m ein. Genau da musse hin, die Kirsche!

Das tut dem Spiel gut. Streit – einer der Emsigen – zieht von links in die Mitte und hält drauf. Der Ball landet im Gibel. Halbzeit.

Zwischenbilanz: Starker Beginn, furioses Ende der ersten Hälfte. Wark überraschend sachlich, Thurk fällt durch Fouls und italienische Einlagen auf. Dünn. Rehmer macht null nach vorne. Streit und Köhler gut, Meier unauffällig. Kämpfe, Eintracht!

19:21 Uhr
Anpfiff zweite Halbzeit.
19:24 Uhr
Ecke Palermo. Tor. Mist. Mist. Mist. Immer diese Pennerei! Da war null Zuordnung beim Eckstoß.
19:27 Uhr
Gelb für Köhler. Wäre ich im Stadion, hätte ich gesagt: “Ganz klar kein Foul”. Bin aber am TV. Foul.
19:31 Uhr
Rehmer in der Verteidigung nicht beansprucht. Warum bringt FF keinen besseren Offensiven? Wir müssen das Ding gewinnen, mein Gott! Meier findet nach wie vor nicht statt.
19:31 Uhr
Thurk, Thurk, Thurk! Wer die Möglichkeit hat in den Sechzehner zu gehen, sollte sich nicht fallen lassen! Was soll das? Super-Parade Pröll! Was erlaube Rehmer?
19:38 Uhr
Wark sieht nichts, obwohl er fünf SlowMos hat! Italienisches Sterben auf dem Platz. Rehmer (endlich) raus. Ochs rein.
19:43 Uhr
Nein. Ama nur an den Pfosten! Thurk im Nachschuß zu schwach. Das war die Chance.
19:47 Uhr
Spielstand noch immer 1:1. 1:1? Natürlich. 1:1.
19:50 Uhr
So richtig zwingend ist das nicht, was die Adler machen. Palermo wirkt immer gefährlich, der Chronist wird nervöser.
19:53 Uhr
Wark belehrt mich, dass die zweite Gelbe in einem Spiel Gelb/Rot bedeutet. Danke.
19:57 Uhr
Riesenchance für die Italiener. Drüber.
19:59 Uhr
Die Eintracht versucht alles. Zwingend ist das nicht. Thurk raus, Fink rein. Defensiv, klar. Will Funkel halten?
20:02 Uhr
Tor für die Sizilianer. Langer Ball in den Strafraum, Kopfball über Pröll, aus. Kapitaler Stellungsfehler, wie beim 1:1. Wenigstens kein 1:1 Endstand.
20:05 Uhr
Viel geht da wohl nicht mehr. Vier Minuten Nachspielzeit. Alles vor, Herrgott!
20:06 Uhr
Riesenfreistoß Streit. Der Torwächter holt den Ball aus dem Winkel. Das gibt’s doch nicht!
20:10 Uhr
WIR KÖNNEN GEGEN ITALIENER NICHT GEWINNEN. FAKT! Aus. Sonntag gilt.
 

[inspic=18,left,fullscreen,thumb]Fazit: Viel Kraft, die man am Sonntag gebraucht hätte, gelassen. Der Moral tat das sicher nicht gut. Streit hat gut gespielt, Meier gar nicht. Huggel ist zu leicht vom Ball zu trennen, und die Innenverteidigung alles andere als sattelfest. Wenn Thurk nicht so viel fallen würde, würden mehr Chancen erspielt werden. Am Sonntag bitte rotieren.

 
Noch eine Niederlage, und der November ist schon eine Woche früher da. Ich werde die italienische Art Fußball zu schauspielern nie mögen, egal wie erfogreich sie ist. Kopf hoch, Eintracht.

Schlagworte: ,

34 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Let’s go Eintracht – Avanti!!!!!!!!!!!!!

  2. halbzeit….von mir aus könnte auch schluss sein. die eintracht hätte gewonnen und das einschleimen von Wark wäre auch vorbei!

  3. Und trotzdem: Eintracht Frankfurt ole, schwarz und weiß wie Schnee!!!!
    Sehr unglücklich, zweimal nicht aufgepasst, Lehrgeld gezahlt, aber sehr achtbar aus der Affäre gezogen. Mit den üblichen Einschränkungen, Rehmer, Defensiv-Einwechslung kurz vor Schluss statt alles auf eine Karte zu setzen usw…

  4. Der Rehmer hätte genau wie der Thurk in der Halbzeit raus gehört. Meier zehn Minuten später, den hat er wohl drin gelassen, weil er ja immer für ‘ne Kiste gut ist.
    Die Abgezocktheit der Italiener haben wir halt nicht – weder Jogis, noch Friedhelms Buben.

  5. Tja, ein bisschen unglücklich in den letzten drei Minuten noch ne Treffer zu kassieren. ;(

  6. So ist das halt nun ma, Jan. Irgendwann sind nicht mehr WIR sondern die andern die Glücklichen. Deshalb war die Niederlage fast zwangsläufig. Besser jetzt als in der BuLi. Hoffentlich ein Wachrüttler zur rechten Zeit.
    Was das vielzitierte “Potential” der Mannschaft anbelangt, da seh’ ich eher dunkelgrau, ganz ehrlich.

  7. Wenn sich bei Standardsituation so fahrlässig verhalten wird gibts auch keine Punkte. Das muss eindeutig besser werden. Das hat nichts mit eigenem Glück oder der Abgezocktheit des Gegners zu tun. Schade hoher Aufwand nichts zählbares. Scheiße!

  8. Beim betrachten des Spiels gestern am TV habe ich mich gefragt, warum eigentlich unser Bundesjogi permanent bei der Eintracht weilt. Ganz im ernst. Ist die Verpflegung im V.I.P.-Bereich so gut, bekommt er zuhause nichts gescheites?
    An der von Thomas Wark erwähnten “jungen deutschen Eintracht” kann es wohl kaum liegen.
    Amanatidis, Huggel, Spycher, Kyrgiakos, Vasoski, Thurk, Rehmer sind entweder nicht deutsch oder nicht jung. Bleiben aus der Startelf Pröll, Streit, Meier, Köhler. Von denen hat mittelfristig wohl nur Pröll Aussichten auf einen Platz in der DFB-Elf. Ich fürchte bis die Anderen so weit sind, sind sie nicht mehr “jung”.

  9. Auch der Elfmetertöter Pröll darf mal die Linie verlassen, wenn der Ball (wie beim zweiten Gegentor) lange in der Luft ist, anstatt die Abwehr zu tadeln, die zugegebenermaßen bei beiden Toren schlief, beim ersten vor allem Huggel.
    Wenn man zweimal schläft, reicht das vielleicht in der BL für ein 1:1 in Hannover, wenn Pröll einen Elfer hält. International reicht es wohl nicht.

    Also insgesamt gut gespielt, Lehrgeld bezahlt. Bärenstarker Kyrgiakos. Hoffentlich lernt man aus der Begegnung. So stark wie Funkel den Gegner redete, waren die nicht. So hervorragend er die Eintracht nach dem Spiel gesehen hat, war sie auch nicht.

    Fragen und Anregeungen / Zur Diskussion
    – gäbe es vielleicht nicht doch eine Alternative zu Meier? Der ist völlig von der Rolle. Der eigentliche Spielmacher war ja Köhler
    – einen Typen wie Willy Sagnol für die Eintracht, der die rechte Seite dicht macht und mal ne vernünftige Flanke reinbringt; Rehmer hat ausgedient; Ochs genügt mittelmäßigen BL-Ansprüchen
    – einen Mentaltrainer anstellen, der der Mannschaft versucht begreiflich zu machen, dass man sich 90 Minuten konzentrieren sollte? Ich höre schon die Proteste. Braucht man nicht. Natürlich fallen nur Tore, wenn man Fehler macht. Aber solche haarsträubenden Tiefschlaffehler, wie bei beiden Toren sollten nicht passieren.
    – Takahara als zweite Spitze gegen Nürnberg?
    – Können Niederlagen nicht auch befreiend wirken?

  10. @Fredi: Ich sah Kyrgi nicht so stark. Der war zwar gut im Zweikampf, aber schlecht im Stellungsspiel. Pröll hat sich da auf seine Vorderleute verlassen – kann man ihm anlasten, muß man aber nicht.

    “- gäbe es vielleicht nicht doch eine Alternative zu Meier?”
    Im aktuellen Kader kaum. Weißenberger hat seine Momente, ist aber nie torgefährlich. Die geben und nehmen sich beide im Moment nicht viel.

    “- einen Typen wie Willy Sagnol für die Eintracht, der die rechte Seite dicht macht und mal ne vernünftige Flanke reinbringt; Rehmer hat ausgedient; Ochs genügt mittelmäßigen BL-Ansprüchen”
    Her mit den Millionen. Sag mir, wo es einen zweiten Willi S. gibt, sag mir, ob er zu haben ist, sag mir, ob man sich ihn leisten kann.

    “- einen Mentaltrainer anstellen, der der Mannschaft versucht begreiflich zu machen, dass man sich 90 Minuten konzentrieren sollte?”
    Ich bin mir nicht sicher, wie groß der Betreuerstab bei der SGE ist. Sicher nicht so groß wie beim HSV. Die haben sowas – bringt aber im Moment auch nichts.

    “- Takahara als zweite Spitze gegen Nürnberg?”
    Würde ich an Stelle von Thurk bringen. Ob allerdings der “Konterspieler” Hiro effektiver ist als der “Wühler” Thurk? Versuch macht klug.

    “- Können Niederlagen nicht auch befreiend wirken?”
    Ja. Oder das Gegenteil. Oder gar nichts bewirken. Ist es nicht schön, KEINE Glaskugel zu haben?

  11. Thurk muss sich durchbeissen, auch gegen Nürnberg! Taka eher auswärts bringen. Spycher fand ich stark gestern.

  12. Achja, Nachtrag (Silvio, Nr. 10):
    >> Ich sah Kyrgi nicht so stark. Der war zwar gut im Zweikampf, aber schlecht im Stellungsspiel.

    Und vor allem im Spielaufbau! Da kam garnix ausser langen Dingern nach vorne, zumeist ins nichts!

  13. Das sehe ich genauso. Das größte Manko gegenüber den Italienern war der Spielaufbau (wenn man ihn als solchen bezeichnen kann) Die Angriffe sahen wie Zufallsprodukte aus. Mit ein bisschen Glück kann man mit Kampf und Wille mal ein Unentschieden u. selten einen knappen Sieg holen, aber auch die längste Glückssträhne und die Kampfbereitschaft geht irgendwann zu Ende. Und dann sehe ich leider schwarz. Ich hoffe ich täusche mich…

  14. Was den Kommentar von FF nach dem Spiel angeht, dachte ich zeitweise auch, der hat eine andere Partie gesehen. Ein zwozwo wäre ok gewesen, aber zu behaupten, sein Team hätte als Sieger vom Platz gehen MÜSSEN, na ja. Nun gut, Mund abputzen, weitermachen, wie Titan-Olli mal so treffend gesagt hat. Am Sonntag gilts wirklich. Mal sehen, ob sich der gute Friedhelm endlich mal durchringen kann, Meier draußen zu lassen bzw. ihn auszuwechslen wenn wie gestern garnix kommt. Und der rote Wirbelwind sollte endlich mal konsequent an seiner Flankentechnik feilen. Was ist eigentlich mit Christopher Reinhard??

  15. Silvio
    Geb dir Recht in personam Kyrgi, bei Pröll nicht. Den muss er sich pflücken mit dem Selbstvertrauen, das er doch hat. Wenn nicht jetzt, wann dann?

    – Was den neuen Willy Sagnol betrifft. Auf der linken Seite haben sie ja auch den Richtigen gefunden: Spycher. Der war nicht so teuer und ist aus der jetzigen Mannschaft nicht wegzudenken. Wozu hat denn die Eintracht die Scouts? Den richtigen Riecher haben sie doch: siehe Schlaudraff

    Der Wühler Thurk erscheint mir auch sinnvoller für Heimspiele, aber warum nicht beide spielen lassen und Meier dafür draußen?

    Michael
    Ob man in Ochsens Alter noch an der Flankentechnik “feilen” kann, bezweifle ich. Das ist v.a. auch Konzentrationssache und die scheint mir beim “Bruder Leichtfuß” zu fehelen.

    Die Hauptprobleme der Eintracht, die auch Jochen und Sebastian richtig sehen, liegen nach meiner Ansicht im konstruktiven Spielaufbau (der 6er)und im letzten “tödlichen” Pass nach vorn in die Spitze (der 10er).

    Der Spielaufbau beginnt bereits in der Abwehr.

    – Der Einzige, bei dem man davon ausgehen kann, dass er den Ball sicher am Fuß hat und an den Vordermann bringt, ist Spycher.

    – Kyrgi ist zugegebenermaßen – trotz seiner Zweikampfstärke – sehr schwach im Spiel nach vorn. In der Regel kommt ein langer hoher Ball, zu hoch für Ama, auf den Gegner oder in den freien Raum.

    – Vasi spielt meistens den Sicherheitspass, quer oder nach außen.

    – Huggel scheint alleine überfordert, Linie ins Spiel zu bringen.

    – Warum nicht Fink? Mir gefiel er immer ganz gut, wenn er zum Einsatz kam.

    – Und die Hoffnung stirbt zuletzt: Jones (fürs Tempo) und Chris (für den Aufbau). Hat den Brasilianer jemand von euch schon beim Lauftraining gesehen? Läuft der rund?

    – An Meier scheiden sich wohl die Geister. Ich halte eigentlich große Stücke auf ihn. Er läuft und kämpft, auch wenn das bei dem langen Schlaks oft phlegmatisch aussieht. Er spielt im Moment sehr offensiv, oft zweite Spitze, durchaus erfolgreich, was die Trefferzahl angeht, aber eigentlich soll er doch die Stürmer füttern, oder?

  16. Von Fink würde ich gerne auch mal mehr sehen. Hat bis jetzt ja nicht so oft gedurft. Scheint mir aber ein Guter zu sein. Bis auf Meier und Ochs stimme ich Dir zu. Ochs ist sicherlich “flatterhaft” oder eher auch manchmal übermotiviert. Da geht schon noch was, denke ich. Konzentration ist ja bekanntlich vor allem Willenssache. Und er will wohl öfter einfach zu viel, hab ich das Gefühl.
    Meier hat null Dynamik, das reicht einfach nicht für ganz oben, finde ich.
    Was die 6er angeht, gibts ja auch noch Preuß. Aber gerade in diesem Mannschaftsteil sind die Verletzungssorgen dummerweise am größten und Jones sowie Chris sind halt immer noch schwer zu ersetzen.

  17. Fink hat in Bielefeld bewiesen dass er kann. Fiel wohl gestern der dämlichen sogen. “Rotation” zum Opfer. Meier halte ich eines zugute: Wenn, ja WENN er seinen Tag hat, dann tut sich was. Thurk auf seine Position? Nee. Der gute Gallus-Michi erinnert mich im Moment sehr stark an Paco – der brannte nur ein paar Spiele. Das kann aber durchaus eine persönliche Sache meinerseits sein. Fallobst mochte ich noch nie.

  18. Ochs dürfte doch mit seinen 21 noch steigerungsfähig sein, da habe ich Hoffnung. Russ ist fussballerisch der beste Abwehrspieler, der kann einen der zwei Innenverteidiger verdrängen. Fink wird Huggel verdrängen. Wenn Meier draussen bleiben soll kann die Offensive nur mit Ama, Thurk und Hiro besetzt sein. Unser Ösi ist eine Oma da kommt zu wenig.

  19. Die Hoffnung stirbt zuletzt, Remo.
    Mit 21 ist man sicher noch steigerungsfähig, was das Zweikampfverhalten, Antizipation und taktisches Verhalten anbetrifft, aber in Sachen Ballgefühl und Technik tut sich da nicht mehr viel, glaube ich. Ein begnadeter Techniker ist er nun mal nicht, eher solider Handwerker, muss man auch nicht unbedingt sein als Außenverteidiger, siehe Spycher.

    Ich geb da Michael recht. Vielleicht ist er ein bisschen übermotiviert und will zuviel. Das kann man z.B. lernen. Lieber mal drauftreten oder zurückpassen als auf die Tribüne oder zum Gegner zu flanken.

    Bei Fink und Russ gebe ich dir Recht, Remo. Der Russ hat nicht nur einen sagenhaften Antritt, sondern auch (für sein Alter) ein sehr geschicktes Zweikampfverhalten. Aber er ist gelegentlich noch etwas leichtsinnig; ihm laufen die Stürmer mal hinterm Rücken weg; bei Flanken verschätzt er sich manchmal. Deswegen haben bei Funkel wohl die “international Erfahreneren” die Nase vorn. Schlechter als gestern die Abwehr hätte er es aber auch nicht gemacht.

    Ich mag auch kein Fallobst, Silvio. Seine Theatralik und sein Geheule auf dem Platz gehen mir auf den Keks. Denk dir einfach den Yeboah mal an Thurks Stelle in vielen Situationen. Die Verteidiger wären reihenweise abgeprallt in Szenen, wo Thurk einfach zu Boden geht. Ein wenig stärker, v.a. torgefährlicher als Paco schätze ich Thurk aber ein; er tut auch etwas mehr für die Mannschaft und geht dorthin wo’s weh tut. Das machte Copado nicht unbedingt.

  20. “Denk dir einfach den Yeboah mal an Thurks Stelle in vielen Situationen.”
    Seufz! Danke, Fredi. Schöne Beiträge von dir hier, und ein schönes wachrufen von Erinnerungen. Beins Paß durchschneidet die Abwehr wie das Messer die Butter… Hach ja. Im modernen Fußball gibt’s allgemein zu wenig Torchancen und Angriffe, die sauber abgeschlossen werden. Egal. Es geht immer weiter.

  21. gut, dann will ich doch auch mal meinen senf dazu geben. zum spiel: erste halbzeit war meines erachtens in ordnung, im zweiten abschnitt meine ich doch wieder die kräfte schwinden gesehen zu haben.
    im einzelnen kann ich nicht jeder kritik folgen.
    pröll trifft für mich null schuld. wenn eine abwehr (auf die sich ein torwart in der regel verläßt) die gegnerischen stürmer so alleine stehen läßt, ist der keeper die ärmste sau.
    desweiteren würde rehmer bei mir umgehend die papiere bekommen. selten einen größeren PATIENTEN erlebt. aber ff hat bestimmt wieder auf die ROUTINE von ihm (daneben) gesetzt.
    huggel darf auch gehen, hat kein bundesligaformat.
    sollte sich im fall thurk erweisen, dass er letzte saison einfach einen super-lauf gehabt hat, hätten wir durchaus copado behalten können (der sich mit ama gut verstanden hat).
    bei meier zeigt sich wohl, dass ff zu sehr auf ihn gesetzt hat. wenn die eintracht das spiel machen muss, ist er regelmäßig überfordert. bin nach wie vor der meinung, dass weissenberger – wenn er denn die gleiche unterstützung vom trainer bekommen hätte – der reifere und bessere gewesen wäre. der dürfte allerdings mittlererweile ein selbstbewusstsein wie ein e-jugendlicher haben, insofern habe ich diesbezüglich keine hoffnung mehr.
    zu notieren ist meines erachtens noch, dass gestern in meinem umfeld (nicht von mir!) stimmen laut wurden, die ff die niederlage ankreideten, da er für einen offensiven (thurk) einen defensiven spieler gebracht hat und damit das falsche signal gesetzt hat. stelle ich mal so zur diskussion in den raum.
    aber ich sage auch wie immer: die auswechslungen waren viel zu spät!

  22. Endlich Franz Ferdinand
    Dachte schon du bläst Trübsal und verfällst in tiefste Herbst-Depression nach der Niederlage.

    Natürlich muss sich ein Torwart auf seine Verteidiger verlassen. Aber wer verbietet ihm denn einen Ball, der einen halben Tag in der Luft ist, 8 m vor dem Tor abzufangen, wenn er sieht, dass ein Stürmer frei steht?

    Communis opinio bei Rehmer; bei Huggel überziehst du ein bisschen.

    Bei FF kann ich die Kritik durchaus nachvollziehen.
    Ich weiß nicht, ob es hier um “Signale setzen geht”. Das Tor wäre wohl auch gefallen, wenn er noch zwei Stürmer eingewechselkt hätte, bei den Schläfern in der Abwehr. Thurk rauszunehmen war OK, aber ich hätte mir auch eher einen Offensiveren gewünscht, aber wen denn? Den Ösi? Strohengel? Saß der überhaupt auf der Bank? Takahara hatte ja wohl Dünnpfiff.

  23. @fredi: oh ja, es geht auch um signale setzen. weiß nicht, ob du jemals im verein gekickt hast, aber jeder einzelne in der mannschaft reagiert bewußt/unterbewußt auf so eine auswechslung.
    hätte wohl weissenberger gebracht, halte ihn nach wie vor für einen guten kicker – der auch mal die 1 gegen 1-situation sucht -, obgleich ich denke, dass er in frankfurt verbrannt ist. stroh-engel kann man auch bringen, wie soll der sich weiterentwickeln, wenn er nur in der oberliga kickt oder auf der bank sitzt.
    ansonsten danke der nachfrage, die herbst-depressionen werden wie immer mit geistigen getränken bekämpft.

  24. franz ferdinand
    Muss ehrlich zugeben. Freue mich immer ganz besonders auf deine Blogs. Vielleicht liegt’s an der (vorweihnachtlich-sentimentalen) Jahreszeit. Ich merke immer mehr, der Eintracht-Blog ist genau das, was mir die ganze Zeit gefehlt hat. Dank an Stefan und Michael und die FR !!!!!!!! Hier in Franken (wo’s 50% Bayern- und 50% Clubfans gibt) trifft man nur sehr vereinzelt Eintracht-Fans. So ist das Internet die einzige Meinungsaustauschmöglichkeit. Mein Vater (inzwischen 70) ist übrigens seit über 50 Jahren leidgeprüfter Clubfan. Hoffentlich nimmt ihn das Spiel am Sonntag angesichts seines schwachen Herzens nicht so sehr mit. Also ich wär mit nem 1:1 wieder zufrieden.

    Meine “Vereinskickerzeit” liegt schon 25 Jahre zurück. Deine Argumentation hinsichtlich des Signale setzens überzeugt mich. Aber für mich macht es trotz allem für die Ausrichtung der Mannschaft keinen großen Unterschied, dass für den offensiven Mittelfeldspieler Thurk der defensive Mittelfeldspieler Fink kommt. Und was war denn so falsch am Signal “Ergebnis halten”. Wenn sich alle daran gehalten hätten, wäre der Punkt gesichert gewesen.

    Was Weissenberger und Strohengel betrifft, sind wir uns einig. Für Strohengel wären aber zunächst ein paar BL-Minuten angebracht.

    Wo bleibt dein Verteidigungs-Plädoyer für Pröll? Ich weiß. Ohne Pröll wären wir wahrscheinlich nicht in der BL und in der Saison ziemlich sicher auf einem Abstiegsplatz, aber eine beträchtliche Teilschuld am 2. Tor ist ihm doch anlastbar.

    “Geistiger Geheimtipp” gegen die alljährliche Herbstdepression:”Hot Jameson” –> Zitronenschnitz mit 3/4 Gewürznelken spicken, Löffel Zucker (es geht auch ohne), “a good measure” irischen Whisky (Tullamore, Jameson, Paddy; am besten Blackbush, aber leider auch der teuerste; es schmeckt wirklich nur der irische) und heißes Wasser. Aroma und Geschmack vertreiben selbst den Gedanken an FFs taktische Fehler. Mit etwas mehr Zucker und weniger Whisky übrigens auch für die Gattin geeignet.

  25. Stroh-Engel ist der klassische “Nur-Mittelstürmer”. Den kann man höchstens für Ama bringen. Aber kaum in so einem Spiel.

  26. @fredi: ich habe die situation (pröll) nur am donnerstag 2-3 mal im tv gesehen. mein eindruck war….wie oben schon beschrieben. müsste die szene vielleicht noch mal sehen?!
    danke für den tip – für so sachen bin ich ja immer zu haben. bei mir im regal steht ein glenmorangie, taugt der was?
    für sonntag versteh ich ja deinen familienbedingten 1:1-wunsch, kann ich aber nicht teilen. ich hätte gerne mal so einen befreiungsschlag, sagen wir mal 5:1 und richtig selbstvertrauen tanken.

    @silvio: warum nicht ama (geht oft auf die flügel) und stroh-engel zusammen? ff hätte doch einfach mal mut zum risiko zeigen können – uefa-cup is ja eh nur n zubrot – ,hätte ihm bestimmt auch n paar sympathien eingebracht.

  27. franz ferdinand

    Glenmorangie ist sehr gut, aber nur pur oder mit einem Tröpfchen Wasser. Für einen heißen Whisky ist er zu rauchig und hart. Unbedingt irischen nehmen.
    Der von die erwähnte Befreiungsschlag und anschließender Trost für meinen Vater wäre mir auch lieber.

    silvio
    Keine schlechte Idee mit Strohengel und Ama, zumindest für Heimspiele. Mut zum Risiko. Warum nicht Weissenberger und Meier zusammen?

  28. @Fredi: Weissenberger und Meier zusammen? Da müssen wir aber drei Sechser zur Absicherung einbauen.

  29. die meisten seltsamen weinerlichen kritikpunkte kann ich eigentlich schon nicht mehr hören..habt ihr euch schon mal den tabellenplatz von palermo angeschaut und dabei auch mal die liga beachtet, in der sie spielen? für mich war das spiel ganz großartig und fande es natürlich auch schade, dass sie es kurz vor schluß verloren haben. aber wo kommt die eintracht denn her?…in den letzten jahren konnte man doch froh sein, dass sie nicht im niemansland verschwunden sind und nun spielen sie endlich mal im uefa-cup und haben in der liga noch nicht verloren (!)…sie spielen meiner meinung nach auch schon seit letzter saison einen z.t. schön anzusehenden ordentlichen fußball….die finanzsituation ist durch hb in geregelten bahnen und ich habe zum ersten male seit etlichen jahren keinerlei bedenken, dass sie locker die liga packen..aber für einige muss es ja gleich wieder perfekt sein und sie können keinerlei geduld für einen aufbau entgegen bringen, welcher nun mal ein paar jahre braucht…von null auf tausend geht nun mal nicht…letztes jahr dfb-pokal-finale, ist doch toll..freut euch doch mal, auch wenn wir diese jahr nicht meister werden oder den uefa-cup gewinnen werden….und der meier ist doch super..endlich mal wieder einer, der ein BEIN hat, mit dem er kluge pässe spielen kann…..

  30. heuldoch: Kannst du mal ein paar Beispiele für “die meisten seltsamen weinerlichen kritikpunkte” bringen, so dass man darauf eingehen kann?

    Wo die Eintracht herkommt, was die Ziele und Möglichkeiten sind, dürfte den meisten hier durchaus klar sein.

  31. @stefan: ich meine damit das zerpflücken der spieler, insbesondere von amakanndiesnicht und thurk und meier und huggel können das nicht…na eigentlich wird ja an fast jedem rumgemoppert. ich finde die erwartungshaltung liegt einigen schräg in den augen. mir ist auch klar, dass einige spieler mal kacke spielen, aber eigentlich sehe ich keine großen ausfälle, wenn ich betrachte, wo die sge momentan vom anspruch her steht… und mit thurk und streit haben wir doch gute verstärkungen bekommen..
    ich fande das spiel gegen palermo kein inferno, die habe nun auch milan weggepurzelt…

    BEISPIELE: huggel darf auch gehen, hat kein bundesligaformat…..Köhler versucht sich als Zehn….
    Beim betrachten des Spiels gestern am TV habe ich mich gefragt, warum eigentlich unser Bundesjogi permanent bei der Eintracht weilt. Ganz im ernst. Ist die Verpflegung im V.I.P.-Bereich so gut, bekommt er zuhause nichts gescheites?….Weissenberger und Meier zusammen? Da müssen wir aber drei Sechser zur Absicherung einbauen…u.s.w

  32. Tja – da muß man die Situation berücksichtigen, unter der der Beitrag entstand. Ein Auge auf dem TV-Schirm, jeweils ein halbes auf Tatstatur und PC-Bildschirm. Und dann alles live in die Tasten, in dem Moment wo es im TV zu sehen ist. Da geht die Objektivität, das Abwägen, das saubere Formulieren über den Bach.

    Vielleicht als kleiner Trost: Im Stadion bin ich noch unsachlicher. Meistens beruhige ich mich dann über Nacht wieder. ;)

  33. @heuldoch: Jeder G-Blog Teilnehmer hat halt seine Lieblingsspieler die er gerne sieht und welche die er nicht gerne sieht. Ich habe hier noch keinen Beitrag gelesen in dem einer die komplette Mannschaft niedergemacht hat sondern immer nur den ein oder anderen Spieler kritisch hinterfragt. Genauso verhält es sich auch mit den Mannschaftsaufstellungen jeder hat da halt so seine Vorstellungen und Gedanken.

  34. @stefan / remo: Nun ja, evtl. war ich etwas zu harsch und habe verkannt, dass Schreiben im G-Blog auch etwas mit Frustabbau zu tun hat und sich jeder Teilnehmer somit mit der Mannschaft und deren Leistung auseinander setzen kann…Auch habe ich in einigen Passagen wohl auf den ersten Kick die Ironie nicht erkannt….Ich muß auch zugeben, dass ich nicht in der Nähe des Stadions wohne, noch nicht mal das Bundesland bevölkere, nur einmal im alten Waldstadion war(ein maues 1:1 gegen Nürnberg) und somit auch nicht vor Ort alles mitbekommen kann…Vielleicht bin ich ja auch zu sehr geblendet von einigen guten Leistungen und springe zu schnell rum, wenn es darum geht, die SGE zu verteidigen…Hier in Düsseldorf bin ich unter all’ meinen Fußball-Beknackten ein wahrer Exot und muss mir oft Spott und “wie-kommste-denn-an-die”-Sprüche ins Ohr spülen lassen…Aber ich glaube fest daran, dass wir auf dem richtigen Wege sind und in ein paar Jahren die Chance haben oben mitzuschielen…

    Es sei denn es kommt wieder Völlerei in den Laden…