Eintracht Frankfurt Mit Hängen und Würgen

Foto: Stefan KriegerBenjamin Köhler hat kein gutes Spiel am gestrigen Abend gegen den Karlsruher SC abgeliefert. Benjamin Köhler hat selbst für seine Verhältnisse kein gutes Spiel gemacht. Benjamin Köhler ist ein durchschnittlicher Bundesligaspieler wie so viele bei Eintracht Frankfurt – sonst wären sie keine Bundesligaspieler bei Eintracht Frankfurt, all die Spieler, die zwar solide kicken, aber letztendlich nicht überragend sind. Weshalb es zum Beispiel im Fall derer, die einen deutschen Pass haben, nicht zu einer Berufung in das Nationalteam reicht. Das ist so, das ist nicht weiter schlimm, das ist auch der Vergangenheit des Vereins geschuldet, der eben nicht die große Adresse im Fußball ist. Auch, weil die Gehälter nicht die der großen Adressen sind. Benjamin Köhler ist für Eintracht Frankfurt ein wichtiger Spieler. Benjamin Köhler, der Mann, den gestern sogar die eigenen Mitspieler davon abhalten mussten, eine weitere Ecke suboptimal Richtung gegnerisches Tor zu schlagen, hat in jüngster Vergangenheit zwei eminent wichtige Tore erzielt. Benjamin Köhler machte den Ausgleich gegen Bielefeld und gegen Karlsruhe. Und nach dem Ausgleich gegen Karlsruhe, dem Impuls, der letztendlich den Sieg von Eintracht Frankfurt am gestrigen Abend erst ermöglichte, musste sich Benjamin Köhler von den Zuschauern auspfeifen lassen. Das hat Benjamin Köhler nicht verdient. Und nicht nur deshalb breche ich hier ein Lanze für Benjamin Köhler. Benjamin Köhler hat einen Sieg von Eintracht Frankfurt in einem Punktspiel ermöglicht. Genau wie niemals eine Niederlage von Eintracht Frankfurt für den Autor dieser Zeilen irgend etwas Gutes hat, kann ein Sieg im Augenblick des Sieges etwas Schlechtes sein.

Es war ein grausamer Kick im Waldstadion gestern. Karlsruhe tat nicht mehr als nötig, man war wohl von vorne herein mit einem Punkt zufrieden. Eintracht Frankfurt ist spielerisch – und das offensichtlich nicht nur zur Zeit – nicht in der Lage, auch nur eine handvoll Angriffe zielgerichtet vor das Tor eines Gegners zu bringen. Herausgespielte Torchancen? Keine. Aber – Einsatz und Wille, Moral und Kampfgeist zumindest waren im Spiel gegen den KSC da. Und sie waren spürbar. Das Ioannis Amanatidis der späte Siegtreffer gelang, indem der Ball nach seinem Schuss das Standbein von Maik Franz leicht berührte, das Runde auf seinem Weg zum Tor einen Tick die Richtung änderte und so durch die Beine des Schlussmanns den Weg ins Netz der Badenser fand, hätte mindestens zwei “ausgerechnet” verdient. Ausgerechnet Amanatidis’ Schuss streift ausgerechnet Franz’ Bein. Nur gibt es im Fußball kein “ausgerechnet”.

Man darf davon ausgehen, dass sich Friedhelm Funkel bei beiden Torschützen des Abends “später dann” (beliebte FR-Floskel) noch einmal gesondert bedankt hat. Dafür, dass sie ihm zumindest bis zum Spiel am Samstag “in der Lausitz” (kommende, beliebte FR-Floskel) den Job gerettet haben. Wie er sich wohl auch beim Rest der Mannschaft dafür bedankt haben dürfte, dass diese Mannschaft eben nicht gegen ihn gespielt hat.

Ob dieser Sieg ein Knackpunkt war wird sich zeigen. Großartig ändern dürfte sich allerdings nichts. Ein spielerisches Konzept ist nach wie vor nicht zu erkennen. Kann nicht zu erkennen sein, denn für mehr als Einsatz und Wille und ab un zu mal ein nettes Tor fehlt es der Mannschaft einfach an Klasse. Genau der Mannschaft, die Friedhelm Funkel, Heribert Bruchhagen und Bernd Hölzenbein für die laufende Saison zusammengestellt und dem Publikum als Schritt nach vorne verkauft haben. Für die die Genannten demzufolge auch die Verantwortung haben.

Dieser Verantwortung werden sie sich stellen müssen. Früher, oder wie nach einem Sieg wie dem gegen den KSC, ein paar Tage später. Aber der Tag wird kommen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

***

Hier ein paar Bilder zum Spiel. Ich erspare dem Leser die Litanei mit “schlechtem Objektiv bei Flutlicht”. Genau wie Eintracht Frankfurt mit des vorhandenen Spielern auskommen muss, muss der Fotograf mit dem Objektiv klar kommen. Und immer versuchen, das Beste daraus zu machen. Eintracht Frankfurt kann eventuell im Winter nachrüsten – der Fotograf wohl eher nicht.

Über das, was sich aus dem Sieg ergibt, wird zu Reden sein. Ich bitte darum, das möglichst sachlich zu tun. Pfiffe sind jetzt, da das Spiel vorüber ist, sogar erlaubt. Aber bitte nur gegen die Ecken von Benjamin Köhler, nicht gegen ihn selbst.

Schlagworte: ,

312 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen!

    Also ich muss es an dieser Stelle mal sagen:

    I don´t like Benni.

  2. Frei nach 10CC.

  3. Zur Mannschaft: Spiel glücklich gedreht trotz der mutlosen Aufstellung des Trainers. Alle Achtung.

    Zu FF: Matchball abgewehrt. Weiterwursteln bis zur Winterpause.

  4. Ob Weiterwursteln oder Befreiungsschlag, zu Beginn der Debatte ein kurzes Innehalten: heute ist der Jahrestag der Neugründung der Eintracht nach dem Krieg.Am 23.10.1945 wurde mit dem o.k. der amerikanischen Militärbehörde der Neustart begonnen, also quasi “Eintracht reloaded”.Gruß aus OWL

  5. danke für die fotos, stefan.

    dass frankfurter anhänger das ksc-tor beklatscht haben und dass benni köhler bei seinem interview ausgepfiffen wurde – völlig daneben.

    euphorisch ist meine stimmung nicht, dafür war ich zu angespannt. aber mit worten ins zwischennetz hauen halte ich mich heute einfach mal zurück. ich muss erst mal mit mir und meiner gefühlslage klar kommen.

    einen schönen tag euch allen.

  6. Danke das du das Verhalten der Zuschauer aufgreifst. Auch in bin der Meinung, das es ein Benjamin Köhler nicht verdient hat so behandelt zu werden. Nein das die ganze Mannschaft es nicht verdient so behandelt zu werden. Es kann nicht sein, dass nach dem Treffer des KSC die Zuschauer jubeln (und leider nicht nur die mit einem blauen Schal) und das Benjamin Köhler nach dem Ausgleichstreffer nicht den gebührendem Respekt entgegengebracht wird. Die Mannschaft hat gekämpft, das steht ausser Frage und damit hat sie das getan, wozu sie zur Zeit in der Lage ist. Was mich sehr beruhigt und jeden beruhigen sollte der mal ein 0:6 zuhause gegen den HSV erlebt hat.

    Ich habe ein wenig Verständnis das nach dem Tor durch Franz die Westtribüne singt “Wir haben die schnautze voll”, ich habe allerdings kein Verständnis dafür das Leute nach diesem Tor jubeln, das ein Speiler nach einem Tor für die Eintracht geschmäht wird und -leider much ich das sagen- dass die Westribüne sich nicht nach dem Ausgleichstreffer zu einem starken Support aufraffen konnte. Diese Leute sollen sich fragen, ob sie wirklich den Adler im Herzen tragen. Dann lieber mit HB und FF in die zweite Liga in der Hoffnung dass dann auch eine gewisse Veränderung auf den Tribünen eintritt als so ein Verhalten.

    Unser Trainer isgt und bleibt Funkel, solange uns unser Vorstand nicht eines besseren belehrt und solange sollten wir die Mannschaft und den Trainer unterstützen!

  7. @ Worredau

    Und ich hab gedacht ich muß mich schon wieder aufregen. :)

    @ Stefan.

    Wenn wir ein Qualitätsproblem haben , dann ist es doch völlig wurscht welcher Trainer hilflos am Rande steht,oder?

    Meiner unmaßgeblichen Meinung nach haben wir kein Qualitätsproblem. Die Mannschaft kann durchaus im Mittelfeld der Liga mitspielen. Wenn es gut läuft auch im gehobenen Mittelfeld.

    Wir haben in der ersten Halbzeit gar nicht so schlecht kombiniert. Bis zum 16er gehts ganz gut. Dann ist Feierabend. In der zweiten , machte sich dann die Verunsicherung deutlich bemerkbar und die Karlsruher haben den Angstschweiß deutlich riechen können. Es kam wie’s kommen mußte.

    Erstaunlicherweise sind wir zurückgekommen. Aber erst dann , als man sich an gar nichts mehr halten mußte.

    Nein, wir haben ein Trainerproblem. Aber nicht wegen seiner fachlichen Inkompetenz, sondern weil der Trainer nach dieser Vorstellung von Teilen des Publikums nicht mehr akzeptiert wird. Oder sollte ich besser sagen selbst nach dieser Vorstellung.

    Wahrscheinlich.

    Man kann auf Dauer nicht gegen diesen Gegenwind bestehen.

    Da ist teilweise der blanke Hass die Ränge heruntergewabert.

    Ich würde mir das nicht antun.

  8. @Heinz

    Ich bin mir – was die Qualität der Mannschaft angeht – ziemlich sicher, dass sie nur unter optimalen Voraussetzungen besser als Platz 13 ist. Was ich vor der Saison vorhergesagt habe. Optimal bedeutet: alle Mann an Bord, alle in guter Form. Ein Zustand, der so gut wie nie bei irgendeinem Team der Fall ist.

    Es gäbe so viel mehr zu sagen. Vielleicht im Laufe des Tages.

    Aus der Fotostrecke der FR zum Spiel, im Hintergrund: Man at work.

  9. Irgend jemand daran interessiert wie Bild 26 entstanden ist? Der schaue sich Bild 56 im Mutterschiff an. Ich sach nur blaue Jacke.

    Ansonsten fand ich Benni garnicht so schlecht. Der einzige der mit dem Ball umgehen kann. Neben IHM natürlich, ER ist ja sowieso unser technisch bester ;-).

  10. Für Friedhelm ist Benni offensichtlich die Entdeckung seit „Eddie the Eagle“,

    anders ist für mich seine Zuordnung als Spielmacher und Master aller Standards nicht deutbar. Das solche harten Männer auch noch wichtige Tore machen ist hinlänglich bekannt.

    Eddie war Kult und Benni steht kurz davor. Er verkörpert wie kein anderer die aktuelle Eintracht. Ein Typ, der mich gestern meine letzten Haare gekostet hat und mir die Gewissheit bescherte, dass das mit Friedhelm und ihm noch sehr lange andauern wird.

    So wird er, wie einst Eddie, Jubelstürme ernten, wenn er den Platz betritt, möglicherweise nur noch von einem harten Kern, der aber wird ihn lieben und verehren.

  11. men at work:

    8, 56,59…… ;-)

    @ Heinz (8)

    sorry – aber welche kombinationen meinst du? welches spiel hast du gesehen? ;-)

    die eintracht hat schlecht gespielt und ihr fehlt offensichtlich die qualität….und das nicht erst seit gestern! bitte nicht vergessen: der gegner hieß Karlsruhe, nicht Bayern München.

    trotzdem: ich habe mich über diesen sieg gefreut…aber leider wird sich nun wieder nichts ändern.

  12. Nett auch:

    Das hier gegen das da. Man muss nur im richtigen Augenblick abdrücken, gelle? ;)

  13. Erstmal durchatmen!

    Die Mannschaft hat gekämpft – das wollten wir sehen.

    Die Mannschaft kann Tor schiessen – das wollten wir sehen.

    Der erste Sieg wurde erkämpft – das wollten wir sehen.

    Also schauen wir nach vorn und hoffen drauf, dass sie den Kampf weiter führen am Wochenende.

  14. Mal so nebenbei, es gibt Gerüchte das der PB im Winter den Verein in Richtung Sao Paolo, für eine Ablöse von 2,5 Mio verlässt.

  15. Hoffentlich damit sich das Kapitel endlich schliesst… es nervt mich ungemein diese Spassvögel im Stadion zu haben mit diesem Geschreie nach IHM.

  16. Saison 1998/99

    Trainer Ehrmanntraut steht vor dem Abschuss( 10 Spieltag),Vorstand stellt nach Grottenkick in Wolfsburg ein Ultimatum: Ein Heimsieg gg. Bayern München(ha,ha) – Endstand 1:0 und das nicht unverdient.Wie die Geschichte weiterging wisst Ihr ja selbst.

    Will damit sagen:

    Was bitte soll nach 8 Spieltagen der Gradmesser für eine Trainerentlassung sein?

    Wer weiss denn jetzt schon, dass diese Mannschaft so weitergurkt?

    Wie kommt Kölle bloss auf 13 Punkte?

  17. @General

    Unabhängig davon, ob Trainerentlassung oder nicht: Hast du die letzten 9 Monate auf einer einsamen Insel verbracht?

  18. 1. absatz – bitte?

    also bei dem ersten absatz war der autor entweder noch nicht richtig wach, oder er hat ihn gestern abend kurz vor abpfiff geschrieben.

    man kann benjamin köhler durchaus kritisieren – miserable leistung! den ausgleichstreffer hätte auch jeder andere machen können; das war kein besonderer verdienst von hr. köhler!

  19. Doch, da war eine Kombination in der 1. HZ, sogar Schpücher war daran beteiligt. Über drei-vier Stationen lief die Kugel recht flott, Raumgewinn=0 und danach war die Pille wieder beim Gegner.

    Der Biss war da, es wurde attackiert in den Zweikämpfen, aber das Umschalten von Abwehr auf Angriff ist unter aller Kanone, von Nachrücken kann keine Rede sein, eher Nachschleichen.

    Und die Verzögerung beim Absiel eines Libero erinnert mich immer an die Gelbphase bei ner Ampel. In 2-3 Situationen hätte er einfach nur durchstecken müssen um einen Mitspieler gefährlich in Szene zu setzen.

    Wenn im taktischen Bereich kein grundlegendes Umdenken stattfindet sehe ich weiterhin schwarz.

    Der funkelsche Teufelskreis hat sich somit wieder geschlossen, zum x-ten Mal.

  20. Guten Morgen.

    Ich habe mich gefreut.

    Endlich ein Sieg, der erste, den ich seit dem Cottbus-Spiel bejubeln durfte.

    Zu BK:

    Ich hätte ihn nach der 60sten ‘raus genommen, was nach Lage der Dinge wohl falsch gewesen wäre.

    Kann man Ecken üben?

    Zu seiner Entschuldigung lässt sich zumindest bei den Ecken anführen, dass es an den Mitspielern liegt, wenn weite Teile des gegnerischen Strafraumes ohne schwarz-rotes Trikot ist.

    Sein Problem scheint mir, dass er in der Rolle des alleinigen Spielgestalters überfordert ist.

    Wenn’s denn mal läuft, ist er ein guter “Mitspieler”.

    Einen Spieler, der von den in 8 Spielen erzielten 7 Toren 2 gemacht hat, auszupfeifen, ist unter aller Sau.

    Ohne Ama würde er übrigens noch immer die Ecken schiessen.

    Zum Support:

    Grundsätzlich war die Anfeuerung gestern deutlich besser als in vielen Spielen zuvor.

    Sie war positiv, es wurde nur in einer Phase gesungen.

    Diese Gesänge gehen mir nämlich auf den S…, die sind ja durchaus ok, aber bringen m.E. nichts, weil sie relativ leise und eintönig sind.

    Mir gefallen die Bilder, trotz Zweitligaobjektiv.

  21. @Zico: Unabhängig davon ist es eine Sauerei, einen eigenen Spieler auszupfeifen, der gerade im Begriff ist, eine Ecke für uns zu schiessen bzw. der nach einem Heimsieg interviewt wird..

  22. Richtig, Zico_21. Fußball ist ein Mannschaftssport. Den hätte fast jeder gemacht. Aber nur Köhler ist dafür ausgepfiffen worden. Hätte der Brasilianer, der nicht mal gespielt hat, das Ding gemacht, wäre er gefeiert worden. Darum geht es im ersten Absatz. Wenn das so nicht rüberkommt, liegt es daran, dass entweder der Text schlecht geschrieben ist oder der Leser nicht damit klar kommt. Was auch am Text liegt, logisch.

  23. @ 7: so ein käse! wer wäre die eintracht denn ohne die fans in der kurve? sind es etwa die feinen herrschaften auf der haupttribüne oder das anständige völkchen auf der gegentribüne die die sge zum sieg schreien? ich denke nicht!!!

  24. @Dr. Duc

    “Ohne Ama würde er übrigens noch immer die Ecken schiessen.”

    So leid es mir tut: Das Signal ging vom ÜL aus. Der hat Spycher zu sich beordert, der wohl an Ama weitergegeben hat jemand anderes möge die Ecken schlagen.

  25. @Zico_21 [25]

    “sind es etwa die feinen herrschaften auf der haupttribüne oder das anständige völkchen auf der gegentribüne die die sge zum sieg schreien?”

    Hat wer behauptet?

  26. es mag sein, dass es eine sauerei ist – aber kritik ist durchaus angebracht. ich habe mit meinem kommentar die pfiffe nciht für gut geheißen. es sollte lediglich festgehalten werden, dass man einen spieler nicht in schutz nehmen darf, wenn die leistung fehlt.

    tut mir leid, wenn das jetzt anders aufgefasst wurde.

  27. Kritik ist angebracht und wurde auch in dem von dir angesprochenen Absatz formuliert. Sogar schon im ersten Satz.

  28. @ stefan:

    das sollte dem beitrag 7 gewidmet sein:

    “Diese Leute sollen sich fragen, ob sie wirklich den Adler im Herzen tragen”

  29. @ stefan: mit dem 28. beitrag habe ich auf den 23. beitrag reagiert.

  30. Zitat:

    “@General

    Unabhängig davon, ob Trainerentlassung oder nicht: Hast du die letzten 9 Monate auf einer einsamen Insel verbracht?”

    Nöö, für mich beginnt die Saison am 1 Spieltag 2008/09

    mit der dann aktuellen Mannschaft, wenn Journalisten die letzten Spiele 2007/08 mit 2008/09 unbedingt verbinden wollen, bitte.

  31. Zitat:

    “@ stefan:

    das sollte dem beitrag 7 gewidmet sein:

    “Diese Leute sollen sich fragen, ob sie wirklich den Adler im Herzen tragen””

    Im Gegensatz zu dir, scheint der Schreiber des Beitrages Nr. 7 den Adler tatsächlich im Herzen zu tragen.

  32. @.(20):

    Was mich an dem ganzen Gedöns wurmt, ist das die Gemeinde Steinhöfer total ausblendet.

    Mit ihm kamen überhaupt erst einmal brauchbare Bälle in den KSC Strafraum, es ist erlaubt ihm die Vorarbeit zu den Treffern anzurechnen. Ohne ihn gestern Abend hätten wir 3 Punkte weniger auf dem Konto und mit Sicherheit keine Benni Huldigungen. Nach dem ihm im vorletzten Klassenbuch unterstes Zweitliga Niveau bescheinigt wurde, wurde er im letzten ganz verschwiegen. 76. Minute war wohl zu spät für den Verfasser

  33. @General

    Nicht nur die bösen Journalisten verbinden das. Das tut auch der Trainer, der sich gerne darauf beruft, wie toll die letzte Saison gelaufen ist. Gleiches Recht für alle in diesem Fall.

  34. @ 33: genau daher sitze ich aus reiner langeweile seit 10 jahren bei wind und wetter im stadion

  35. krass schlechter fussball gestern. von seiten der mannschaft wie auch von seiten der fans.

    zur mannschaft: ich hätte sogar bei einer niederlage besser geschlafen wenn wenigstens einigermaßen qualitativer fussball geboten worden wäre. aber das gestern war genauso “kram” wie gegen BASF.

    fans: ich verstehe den frust. ich war auch gefrustet und habe den fernseher beschimpft. aber bei den pfiffen gegen köhlers dritten eckballversuch ist mir die kinnlade runtergefallen.

    wir haben jedes spiel die eine oder andere ecke, und die, die man innerhalb der letzten 2 jahre als gut getreten bezeichnen könnte, lassen sich an einer hand abzählen. es lag also nicht an den ecken, sondern am frust der fans. aber warum kann man seine emotion nicht einigermaßen kontrollieren? liegts allein am alkohol? 2, 3 bier vorm gig damits auch abgeht im rund? dann kann ich auf die saufprolls verzichten wenn es so endet.

    funkel: das gestern war weder entscheidend für ihn, noch gegen ihn. gestern war nämlich gar kein spiel, gestern war nur der bereits überall eingerechnete heimsieg gegen den KSC abgespielt worden. die situation ist die gleiche: die mannschaft kann ihre mittelmäßige qualität in keinster weise abrufen, weil sie weder geistig noch körperlich nicht vorbereitet scheint.

    fenin: ja, sondereintrag. er hat gelernt. neben dem fallen und ball verspringen, nun auch noch regelmäßig den mitspielern den ball wegnehmen oder zumindest sich ganz nahe am eigenen mann aufhalten anstatt sich frei zu laufen. wo lernt der das? und wieso spielt er überhaupt dauernd? das allein spricht für die “funkels lieblinge” theorie.

    mir ist immer noch schlecht. heimsieg und trotzdem eine seelische niederlage. wenn das alles eintracht frankfurt ist und sich daran nichts ändert verliere ich.

  36. Zitat:

    “@ 33: genau daher sitze ich aus reiner langeweile seit 10 jahren bei wind und wetter im stadion”

    Ich kenne genügend Menschen die seit Jahren ins Stadion gehen um ihren Frust einfach loszuwerden.

    So richtig Interesse am Fussball ist nicht vorhanden.

  37. @38: der gewiefte leser liest “sitzt”

    das führt jedoch alles am thema vorbei und wir sollten uns auf den fussball beschränken.

  38. @ Raul

    Lies dir doch bitte noch einmal den bemerkenswerten Beitrag von Schusch im Forum durch.

  39. man hatte gestern wie so oft einfach das Gefühl, daß die Eintracht noch 3 Tage spielen könnte ohne torgefährlich zu werden. Daß das Ganze dann noch so eine Wendung nimmt, war nicht vorherzusehen, freut mich aber umso mehr, denn die 3 Pkt. sind erstmal da. Nicht auszudenken, wenn wir schon wieder durch ein Tor von diesem Franz verloren hätten.

    Das mit Benny K. ist eine echte Sauerei, zeigt wie lächerlich beschränkt einige unserer Pipi Langstrumpf-Hüpfer doch sind.

    Dennoch, die Art unseres Spiels (vor allem nach vorne) gibt Anlass zu allergrößter Sorge, so kann man die Liga

    nicht halten, es fehlen definitiv ein oder zwei kreative

    Spieler, die von mir aus Scheiße trainieren (ich rede jetzt nicht über Ihn), aber die in der Lage sind, Angriffe vorzubereiten oder selbst mal gefährlich aufs Tor zu schießen. Da geht wirklich gar nix !

    Übrigens: Mantzios hat gestern 2 Tore gegen Bremen gemacht, mich wundert gar nix mehr.

  40. @18. General Wamsler

    Was heißt “nach 8 Spieltagen”? Warum weigerst Du Dich so beharrlich, wie auch viele der Verantwortlichen bei Eintracht Frankfurt, die Situation über einen längeren Zeitraum zu betrachten? Zu Beginn einer neuen Saison findet doch kein automatischer “Reset” statt, wird doch nicht alles wieder auf Null gesetzt! Schon gar nicht, wenn man mit nahezu dem gleichen Stammpersonal antritt.

    Wenn ein Angestellter eines Unternehmens in den letzten zwei Monaten eines Jahres wiederholt schlechte Leistungen abliefert und in den ersten acht Arbeitstagen nach dem Jahreswechsel erneut Mist baut, muss er doch auch mit Konsequenzen rechnen und sich auch an dem messen lassen, was er im November und Dezember und in den Monaten davor geleistet hat. Kein Vorgesetzter legt doch am ersten Arbeitstag des neuen Jahres neue Personalakten für seine Leute an und vernichtet die zurückliegenden Einträge!

    Ich verstehe so eine Haltung nicht. Ist das Betriebsblindheit oder die berühmte “rosa Brille”?

    Nun ja … und zum gestrigen Spiel gibt es aus meiner Sicht nur noch folgendes zu sagen: Gut, dass man drei Punkte geholt hat. Und gut, dass die Mannschaft siegen wollte, den Sieg quasi in den letzten Minuten erzwungen hat (wenn auch mit freundlicher Unterstützung der Karlsruher). Ansonsten möchte ich über die ersten 81 Minuten dieses “Spiels” lieber das “Mäntelchen des Schweigens” legen.

    Ach ja … und einen Trainerwechsel halte ich nach wie vor für dringend geboten.

  41. Ja. Mantzios hat zwei Tore gemacht. Der Mantzios, dessen Abgang hier keiner bedauert hat. Und?

  42. Danke für die Bilder. Erstaunlich gut, wenn man die Bedingungen des Zustandekommens mit einrechnet. ;-)

  43. Zuerst freuen wir uns über die 3 Punkte, ohne dies es zappenduster aussähe. Das Spiel selbst war bis zum Ausgleich (ohne Eintrachtgefühl) ein Langweiler. Kämpfen, rennen war ok, das war aber auch schon gegen Lev so. Soviel Glück wie diesmal werden wir nicht noch oft haben. Ich bleine bei meiner Meinung, daß aus der Mannschaft wesentlich mehr herauszuholen ist.

    Zu Caio. In diesem Forum hat m.E. niemand das Recht ihn zu kritisieren. Er hat ja eigentlich noch gar nicht gespielt und wenn er mal reinkam, wurde die Offensive besser.

    Im Kicker habe ich über Beiersdorfer/HSV gelesen: “…weil Profis für ihn mehr als Angestellte sind”. Das kann ich mir im Verhältnis FF zu Caio nicht vorstellen. Der hat den jungen Kerl doch schon mehrfach öffentlich an die Wand genagelt. Im Übrigen sind FF und HB der Meinung, daß es völlig egal ist, wenn ein Spieler geht, es kommt halt ein anderer.

    Zur möglichen Hilfe bei der Integration von Caio hat Bruchhagen geäußert, Doppelpass, er hat doch Chris und seine Frau. Über die Aussage hat ihn sogar sein Freund Lattek lächerlich gemacht.

    Ich finde es schade, daß sich hier viele auf die Seite von FF schlagen und den Caio abstrafen. Er hat zumindest soviel Respekt verdient wir Köhler. Und wenn er nicht mal das bringt, was Köhler bringt, frage ich mich, weshalb HB dafür 3,8 Mio. ausgegeben hat.

    Daß nicht alle Führungskräfte bei Eintracht der Meinung von FF und HB sind, konnte man dem Halbzeitinterview bei Premiere mit Körbel entnehmen. Ganz vorsichtig hat er Kritik an FF geäußert (vielleicht hätte man letzte Saison den Caio häufiger durchspielen lassen sollen, als es die Tabellensituation erlaubte). Aber damals ging es ja auch schon um den Kopf des Trainers wegen der Zielvorgabe von 46 Punkten. Die wollte er unter allen Umständen erreichen.

    Meine Meinung ist trotz der 3 Punkte: Funkel raus

  44. @45: “Meine Meinung ist trotz der 3 Punkte: Funkel raus”

    dito

  45. Wenn der Trainer geht, dann muss auch der Vorstand gehen, weil die Mannschaft nicht funktioniert und alle hierfür die Verantwortung tragen – was uns aber dann blüht …. Ohms und all die Pappnasen lassen grüßen!!!

    Nee, meine Damen und Herren Supporters, jetzt mal an die Macht des Fußballs geglaubt, dass SOWAS neue Kräfte und Zuversicht wecken kann!!!

    Und bei Benni mach ich mir keine Gedanken, denn der spielt ohnehin nicht für die Fans, sondern für sich, seine Familie, die Mannschaft und vor allen Dingen für den Trainer – recht hat er!!!!!

  46. Moin. Naja, die Pfiffe und die aggresive Stimmung kommen ja nicht von ungefähr. Das hat sich über eine lange Zeit aufgebaut und jetzt ist der Frust halt nicht mehr aufzuhalten. Ich bin auch nicht über das Verhalten der Leute, die einen BK auspfeiffen begeistert, aber wenn man monatelang zuschaut, immer wieder anfeuert und dann immer wieder solche Ecken/Standards sieht, platz einigen halt der Kragen. Und wenn die Leute erstmal richtig in Fahrt sind, bleibt die Fairness leider auf der Strecke. Nicht falsch verstehen: ich finde das auch einfach nur grottig, aber trotzdem menschlich. So isser halt der homo sapiens. Vor nicht allzu sehr langer Zeit wurden in unserem ach so zivilisierten Europa noch Hexen verbrannt.

    Man kann es in der Tat drehen, wie man will: Entweder fehlt der Mannschaft wirklich die Qualität (ich beginne auch zu zweifeln, bin aber auch noch der Meinung, dass die Qualität für einen sicheren Mittelfeldplatz reicht) oder unser ÜL holt nicht das Optimale raus. Wie auch immer, es bleibt der Frust über viele völlig unnötige Niederlagen und es bleibt die Befürchtung, dass sich wohl nichts ändern wird.

    Ich hoffe einfach nur, dass der Knoten in der Mannschaft jetzt mal geplatzt ist und die Jungs die künftigen Spiele genauso befreit angehen, wie gestern in den letzten 5 Minuten.

    Btw.: Ohne Chris in der Innenverteidigung (in der Not wohl das Beste, was Funkel in den letzten Jahren eingefallen ist) wäre das gestern wieder nix geworden und das gegen einen KSC, der sich nur wirklich nicht gross gewehrt hat. Und ich muss meine Ansicht zum Thema ‘wir haben ein Stürmerproblem’ etwas korrigieren: Fenin ist wohl wirklich völlig von der Rolle oder er kapiert nicht, worauf es ankommt.

    Aber, aber, aber: Es ist schön, morgens auf einem Nichtsabstiegsplatz aufzuwachen. Das geniese ich jetzt erstmal. Alles andere nach dem Cottbus Spiel.

  47. Stefan, Spitzenbilder wieder! Wer so schön Stimmungen einfangen kann, braucht doch kein neues Objektiv ;-)

    Benny Köhler wurde nach dem Tor ausgepfiffen?

    Na, da bin ich ja direkt froh, dass ich zu Hause vor der Glotze sitzen musste gestern, da hörte man das wenigstens nicht.

  48. @Stefan43:

    weil er ein Stürmer ist, der angespielt/angeflankt werden muß. Bei uns scheinen viele das Kicken zu verlernen. Ich habe Mantzios auch keine Träne nachgeweint, aber eine Grundqualität scheint er wohl doch zu haben. Woran liegts also, daß Fenin mittlerweile

    sogar schlechter als Mantzios spielt ? Nur am Spieler selbst ?

  49. @50

    Mit verlaub, beide Tore von Mantzios waren per Kopf Marke: dort muss das Tor stehen und ich versuchs halt mal in diese Richtung, ungefähr, upps, Kopfballbogenlampe, hoppla, der ist ja drin ;-)

    Sicher, man kann sich auch über solche Tore freuen, aber mit Qualität hat das wohl nichts zu tun!!!

  50. “Woran liegts also, daß Fenin mittlerweile

    sogar schlechter als Mantzios spielt ? Nur am Spieler selbst ?”

    Wohl kaum. Die Frage ist – wie oft hat Fenin besser gespielt als gestern? By the way: Über Fenin habe ich mich gestern am meisten ereifert. Der fällt inzwischen sogar schon, wenn nicht mal jemand in der Nähe ist.

    @Oktavia

    “Schön Stimmung einfangen” klingt fast schon nach Mitleid. ICH WILL KEIN MITLEID! ;)

  51. Zitat:

    “Woran liegts also, daß Fenin mittlerweile

    sogar schlechter als Mantzios spielt ? Nur am Spieler selbst ?”

    Wenn ich jetzt sage “am Trainer” gibts hier Ärger. Sage ich “am Spieler”, fragt man sich natürlich, warum er immer schlechter spielt, von Spiel zu Spiel? So eine Formkrise (ich möchte es wohlwollend mal so bezeichnen, da ich bei Fenin ein großes Potential sehe/fühle/oder doch besser hoffe) kann in einer Fussballerentwicklung ganz klar passieren. Nur dann ist der Trainer gefordert, ihm eine Auszeit, ein gezieltes Förderprogramm oder weiß der Geier was zu gönnen. (womit wir wieder bei Pkt 1 wären).

    Es wird sich nichts ändern. (dunkle Wolken am Orakelhimmel)

  52. Im ZDF-Videotext gibt es seit dieser Saison zu jedem Spiel eine Statistik pro Spieler. Ist mir zwar ein Rätsel wie die zustande kommen. hmm? Anscheinend sitzen da Leute vor der Klotze und ordnen jeden Ball zu.

    Egal, was bei mir hängen blieb war aber:

    Spycher > 85 BallKontakte (wie immer die meisten, komisch)

    Fenin > 25 BK (in 71 Minuten)

    Ama > 22 BK ( in ca. 25 Min)

    Oka > 22 BK

    Der Rest hatte im Schnitt 50-60 BKs

    Fenin fiel grass ab. Absolutes Alibigekicke.

    Er braucht dringend eine Denkpause, gestikuliert und fällt mehr als Thurk in seinen schlimmsten Zeiten.

    Er ist überall, nur nicht vorne. Doch anscheinend läuft er nur nebenher, denn Ballkontakte hat er ja kaum..

  53. Köhler sollte das Treten gegen ruhende Bälle in Zukunft Steinhöfer überlassen.

    Will das Spiel gar nicht weiter kommentieren, abwarten was am Samstag folgt. Glücklich gewonnen. Gewonnen ist gewonnen, aber jetzt muss es irgendwie weitergehen. Und da hilft nur Beten, dass irgendein Knoten geplatzt ist. Denn spielerisch können wir momentan (

  54. @Stefan: Fenin ist mir mittlerweile auch zum Rätsel geworden, der durch vieles auffällt, bloß nicht durch Fußball (okay das Tor in Köln war wichtig, aber sonst ?)

    Diese Hinfallerei nervt wirklich, das nimmt ja schon

    fast groteske Züge an wie bei M.Thurk (in den letzten Spielen für uns).

    @51 Das kann man so sehen, aber auf diese Weise fallen nun mal Tore. Wenn keiner aufs Tor köpft, dann kann auch keiner reingehen. Qualität hin oder her, Tor ist Tor.

  55. @Stefan: Nöö, eher Neid als Mitleid ;-)

  56. Zitat:

    “Wenn der Trainer geht, dann muss auch der Vorstand gehen, weil die Mannschaft nicht funktioniert und alle hierfür die Verantwortung tragen – was uns aber dann blüht …. Ohms und all die Pappnasen lassen grüßen!!!

    Wenn wir wie damals Ohms als Präsident hätten und wir den Fußball spielen würden wie damals, würden sich hier alle in den Armen liegen.

  57. “Spycher > 85 BallKontakte (wie immer die meisten, komisch)”

    Nicht komisch. Die Aussenverteidiger haben fast immer die meisten Ballkontakte. Bei Innenverteidigern, die den Ball bevorzugt mit links spielen, ist es der rechte AV, sonst, wie bei uns, der linke AV. Das ergibt sich aus dem Spiel und der Art, wie dieses Spiel funktioniert.

  58. @Stefan: Du willst kein Mitleid ? Kauf dir endlich ein Objektiv du Dilletant ! :-))

    Nein, Danke für die schönen Photos natürlich, gute Arbeit, wie immer.

  59. die Tore von Matzios waren auch weniger spektakulär. der Bremer Keeper (es war nicht Wiese, sondern ?) sah dabei zumindest beim 2. Tor auch eher mäßig aus.

    zur SGE:

    Konsequenz ist: nach dem 2-1 auch noch Funkel raus zu rufen, wie 7 Minuten vorher die ca. 30.000 Menschen. Plötzlich war die Wlet wieder in Ordnung und sogar der arme Benni Köhler wird noch ausgepfiffen. Ich frage mich manchmal, was die beschränkte BLÖD-Leser Masse eigentlich zwischen den Ohren hat. Nicht zu glauben, wie hirnlos sich manche in der Kurve verhalten.

    Zum Spiel gibts nicht viel zu sagen.

    wenigstens hinten wurde es durch Chris besser, über das Spiel nach vorne hüllt man am Besten den Mantel des Schweigens, um einen evt eintretenden Aufschwung nicht zu bremsen. Die Hoffnung stirbt zueltzt.

  60. Wenn Stefans Ansatz richtig ist, die Qualität der Spieler gibt nicht mehr her, dann muss das auch

    im Training erkennbar sein. Ist es das, dann erzählt Friedhelm über seine Trainingseindrücke nur Mist oder aber er will seinen Kritiker Wind aus den Segeln nehmen, wer von uns weiß schon aus eigener Anschauung was im Training wirklich abgeht: Da ist Fink scheinbar ein Wirbelwind, Benni ein Flankengott, Fenin ein kalter Vollstrecker, Oka ein Frei- und Strafstoßtöter, Ama kleben die härtesten Anspiele am Fuß, Spycher spielt den tötlichen Pass und so weiter und so fort.

    Das Caio nicht spielt, mag gerechtfertigt sein. Das er nicht spielen darf, weil er die taktischen Anweisungen das Trainergespanns nicht versteht, verstößt gegen die Menschenrechte; denn Abertausende im Stadion vermögen sie auch nicht zu enträtseln.

    Ausgenommen Dottore natürlich :-)

  61. > stefan

    Danke. Ich war/bin Stürmer. In der Abwehr kenne ich mich nicht so gut aus… Will ich auch gar nicht. Macht da hinten was ihr wollt. Hauptsache keine Eigentore…

    Vorne solls rund gehen! ;)

  62. Fenin braucht eine schöpferische Pause, das finde ich auch.

    Vielleicht kann er ja als Einwechselspieler etwas bewegen.

    Das Problem ist nur, wer spielt dann im Sturm?

    Ama ist nicht fit, möglicherweise reicht’s am Samstag wieder für ‘ne halbe Stunde, wenn’s denn unbedingt sein muss.

    Liberopulos, klar.

    Und dann?

    Mir scheint, wir haben zuwenig Stürmer.

    Ach ja, BK als LDW finde ich in Ordnung Paddy ist dann vielleicht nächste Woche dran.

  63. Nur um eines klar zu stellen: Nach dem Sieg gestern ist für mich außer dem Tabellenplatz nichts besser und nichts geklärt.

    Dass Funkel sich nicht hinstellt und sagt “die Mannschaft, die ich eingekauft habe und die ich seit einem Jahr schönrede taugt doch nicht zu mehr” ist menschlich.

    Dass ER gestern nicht gespielt hat hat mich gestern etwas gewundert. Nach ein paar Stunden Schlaf bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ER in diesem Kampfspiel nicht all zu gut ausgesehen hätte.

  64. hab den Spücher gestern gar net mal so schlecht gesehen,

    hat relativ viele bälle an den Mann gebracht,einige Situationen hinten gut gelöst.

    Ging sogar 3-4 mal mit nach vorne, wo er hätte angespielt werden können/müssen. Aber ein Flankengott wird er halt nie, spielt insgesamt zu “brav”.

  65. @Oktavia

    Neid? Warum? Das kannst Du doch auch. Darfst halt nicht immer auf Ama gucken … ;)

  66. Wenn Caio zurück nach Brasilien transferiert wird ohne auch nur ein einziges mal in der Startelf gestanden zu haben verstehe ich die Welt nicht mehr…

  67. @pillepalle: Ich verstehe die (SGE-) Welt schon lange nicht mehr.

  68. Zu Benni Köhler ist im Grunde genommen bereits alles gesagt – der Mann ist völlig überfordert mit seiner Rolle. Das ist aber nicht nur seine Schuld.

    Eine komplette Katastrophe ist Fenin – ein Schwalbenkönig ohne Worte, nur noch peinlich. Der fällt mittlerweile schon, wenn der Ball andeutungsweise auf ihn zukommt.

    Korkmaz braucht noch, ist aber ok – der Mann geht in die Zweikämpfe. Eine Überraschung gestern im positiven: Inamoto. Und auch Chris hat mir gefallen. Ochs sowieso.

    Abgesehen von der sehr defensiven Ausrichtung war die Mannschaft in der ersten halben Stunde gar nicht so schlecht. Danach wurde es wieder peinlich. Der Sieg war äusserst glücklich.

    Ein zusätzlicher erhellender Moment: wie Caio beim Warmkicken in der Halbzeitpause völlig lethargisch den Ball irgendwohin ins Geräusch prellt. Da kommt nix mehr, da bin ich mir (fast) sicher.

  69. Fenin traf in der Nati, ebenso Mehdi, Mantzios gegen Werder, Spycher wird in der Nati gelobt. Nur über dem Waldstadion scheint ein Fluch zu liegen – oder was?

  70. Ich weiß nicht was sich einige Fans gestern Abend erwartet haben, ließt man sich die Beiträge einiger User durch, so war Zauberfussball verbunden mit einem haushohen Sieg wohl das Minimum.

    Meine Erwartungen hingegen wurde gestern Abend voll und ganz erfüllt, denn ich wollte meine Mannschaft kämpfen sehen und das nach Möglichkeit bis zur letzten Minute.

    Ich wollte sehen dass die Mannschaft die Tage im Trainingslager genutzt hat, um wieder als Einheit aufzutreten.

    Ebenso war ich gespannt darauf, ob es dem Trainer gelingt die Spieler zu motivieren und auf dieses gefühlte Endspiel entsprechend einzustellen.

    Die Truppe hat sich niemals aufgegeben, das ist für mich ein eindeutiges Indiz das es im Team zu stimmen scheint und dass das Verhältnis zum Trainerteam absolut Intakt ist.

    Mit dieser Einstellung und dem am Ende verdienten Sieg, lässt sich in den nächsten Wochen aufbauen, denn es war ein Schritt in die richtige Richtung.

    Mit diesem Sieg kommt für die Spieler wieder der Glaube an sich selbst zurück, der notwendig ist um auch spielerisch einen Schritt weiter nach vorne zu machen und um die aufgebaute Blockade zu lösen.

    Wir haben erst 8 Spieltage gespielt und wissen nun tatsächlich wo wir in der Tabelle stehen, mit dieser Einstellung und den Willen von gestern Abend wird die Mannschaft nichts mit einem Platz auf den unteren Rängen zu tun haben.

    Ich werde, wie seit nunmehr 42 Jahren, meinen Verein unterstützen und auch in schlechten Zeiten zu ihm stehen, gegen eigene Spieler zu pfeifen oder respektlos den Kopf des Trainers zu fordern ist nicht meine Welt und wird es nie sein.

    LDW übrigens für mich Benjamin Köhler, nicht weil er gestern einen überragenden Fussball gezeigt hat, sondern weil er auf vielen Positionen der Mannschaft hilft, sich immer bemüht , wichtige Tore schießt und als Berliner der Eintracht näher zu stehen scheint, als der ein oder andere der vorgibt ein Fan dieses Vereins zu sein.

  71. Zitat:

    “@ Raul

    Lies dir doch bitte noch einmal den bemerkenswerten Beitrag von Schusch im Forum durch.”

    Du verlangst Sachen… also ich ins Forum und gelesen. Erkenne aber nicht genau worauf Du hinweisen möchtest. Weder decken sich die Beiträge, noch konkurieren sie.

    Kein Anrecht auf gute Unterhaltung? Nun, ein Anrecht auf Unterhaltung besteht, ob diese gut ausfällt liegt oftmals im Sinne des Betrachters. Aber ich sehe gerne Fussball und mein Problem zur Zeit ist es zu verstehen, warum Profifussballer die ein enormes Gehalt im Monat beziehen für das, was Millionen andere gerne in ihrer unbezahlten Freizeit machen, nicht in der Lage sind einen Ball zu stoppen, einen Eckball zu schlagen, einen annehmbaren Pass zu spielen, sich zu merken wo sich die freien Mitspieler befanden als man das letzte Mal nach oben blickte.

    Klar, es läuft manchmal einfach Scheiße, da kann man nix machen, und auch diese Spiele genieße ich als Fan wenn ich trotzdem das Gefühl habe, die können Fussball spielen. Mir geht es im Moment einfach nicht darum, das wir das Tabellenende zierten, weil wir noch keinen Sieg hatten.

    Mir geht es darum, das mir dieses Gerumpel und Gestolper mächtig auf den Sack geht und ich keine Antwort auf die Frage warum das so ist habe. Entweder ist es

    a) die von Stefan genannte fehlende Qualität. Dies würde die gesamten letzten Jahre in Frage stellen. Und zwar würde man dann nicht die Spieler auf den Platz anzweifeln, sondern die Späher und Übungsleiter, die keine guten Fussballer erkennen können oder einen Fussballer nicht auf ein bestimmtes Niveau seines Leistungsports bringen können.

    b) die Qualität ist da, wird aber nicht erreicht. Es heißt doch immer, die trainieren jeden Tag. Also wenn ich jeden Tag eine bestimmte Tätigkeit ausübe, werde ich darin besser, bis zu meinem inneren Limit. Wenn ich dann noch jemanden habe, der mir zeigt, wo ich mich steigern kann, mich motiviert neue Ziele zu erreichen, werde ich nochmal ein wenig besser. Wenn ich dann noch lerne, die Stärken anderer zu nutzen… undsoweiterundsofort…

    Es ist seit geraumer Zeit keine Entwicklung vorhanden, weil keiner der Verantwortlichen einen klaren Plan hat, wie Eintracht Frankfurt Fussball spielen soll. Aus einer gesicherten Abwehr heraus, sich auf Konterfussball konzentrieren, nadelstichartige Überfallkommandos die nur 2 mal im Strafraum sein müssen um ein Tor zu machen? Kreatives Kurzpassspiel im Mittelfeld um sich mit simplen Doppelpässen vom Gegner zu lösen und dann den entscheidenden UweBeinPass in Spitze zu treten? Oder mittels starkem Kopfballspiel und penetrantem Flankenlauf von den Seiten her sein Glück erzwingen? Oder, oder, oder… was herauskommt ist ein Kauderwelsch, bei dem keiner weiß was er eigentlich zu tun hat. Du siehst es auf dem Platz förmlich den Spielern an: ich hab den Ball, was nun?

    Das ist keine Kritik an den Spielern, sondern an der fehlenden Struktur des eigenen Systems.

    Vielleicht fehlt aber auch einfach nur die Drecksau auf dem Platz, so ein Vinnie Jones.

    Aber am Ende steh ich da und sag zu mir: “Wird schon.”

    Und daran glaube ich.

    Nie määäääääääääääääää, zweite Ligaaaaaaaa, nie määää, nie määä

  72. Zitat:

    “Wenn Caio zurück nach Brasilien transferiert wird ohne auch nur ein einziges mal in der Startelf gestanden zu haben verstehe ich die Welt nicht mehr…”

    Das eine (Nichtverstehen) wird nicht passieren, weil das andere (Startelf) längst passiert ist:

    http://www.fussballdaten.de/bu.....nuernberg/

  73. @dkdone

    “Ein zusätzlicher erhellender Moment: wie Caio beim Warmkicken in der Halbzeitpause völlig lethargisch den Ball irgendwohin ins Geräusch prellt.”

    Schön, dass das auch mal jemand außer mir beobachtet.

  74. @64 Dr.Duc

    Ich würde Caio vorne reinstellen. Würde noch am meisten Sinn machen. Vielleicht kommt er da zurecht?

  75. grundstatement:

    jetzt hetz/t doch nicht gegen die eigenen fans – unterschiede gibt es überall.

    aber ein in in der brd rel. bekannter künstler sagte mal: “..ohne deine fans, da wärst du gar nichts…”

  76. @72

    – man sollte an die Mannschaft nicht die gleichen Erwartungen haben wie an einen Schlaganfallpatienten in der Reha …

    Frust hin, Frust her – daß das Verhalten nicht weniger Fans im Stadion gestern eine Sauerei war, ist jedem hier klar, das kann man jetzt vielleicht mal als ausdiskutiert betrachten.

    LDW diese Woche: Köhler für dauerhaftes Engagement und Glück, demnächst dann bitte für Ochs wegen dauerhaftem Engagement und Können

    Und im übrigen weigere mich auch weiterhin standhaft anzuerkennen, daß mit dieser Mannschaft nicht doch ein Platz im sicheren Mittelfeld auf Dauer zu bewältigen ist.

  77. @76 auch wenn es schwerfällt, das anzuerkennen: die Wahrscheinlichkeit dafür, das Caio noch einmal in Frankfurt zurecht kommt, ist relativ gering. Jeder, der ihn ein- oder mehrfach hat spielen sehen, wird das bestätigen. Caio ist ein Fehleinkauf, da ist Schadensbegrenzung angesagt.

    Ausserdem fallen mir noch einige andere Spieler ein, die in zentraler Position vorne – wenn sie denn mal von einem vernünftigen Pass beglückt würden – knipsen könnten.

    Das ist aber eine Frage der Auf- und Einstellung und von da können wir gerne wieder zu Funkels Taktik zurückkommen …

  78. @steffen (2)

    Wir sind nach diesem Sieg noch lange nicht über den Berg. Wir haben eventuell gerade mal den Einstieg gefunden.

  79. @steafan: Arghh, Mist, ertappt….

  80. @Oktavia

    Alles eine Sache der Beobachtung… ;)

  81. @.DrHammer:

    …….Wir haben erst 8 Spieltage gespielt und wissen nun tatsächlich wo wir in der Tabelle stehen, mit dieser Einstellung und den Willen von gestern Abend wird die Mannschaft nichts mit einem Platz auf den unteren Rängen zu tun haben…….

    Für so was braucht man sicher den Adler im Herzen. So nebenbei: Tut das nicht weh, so ein großes Tier da drin?

  82. @80

    genau meine Meinung … aber ob wir wirklich schon den Einstieg gefunden haben oder nur das nötige Quentchen Glück hatten, das in Hoffenheim oder Wolfsburg gefehlt hat, werden wir leider erst nach den nächsten Spielen beurteilen können …

  83. @DrHammer

    Es ehrt dich sehr, wie du zu der Mannschaft stehst. Den Sieg gestern allerdings so ungebrochen als verdient zu beschreiben, ist ein wenig euphemistisch. Wenn der KSC-Spieler, der von halblinks auf Okas Ballbude zukommt in der 90., das Ding reinmacht, läufts genau andersherum. Und auch sonst – der Sieg war für mich definitiv eine Glücksnummer – eigentlich völlig ungewöhnlich im Abstiegskampf.

  84. Das Köhr Bashing halte ich auch für dämlich, daher hier meine volle Zustimmung.

    Ansonsten: Auch, vielleicht sogar WEGEN mein 41 Jahre werde ich weiterhin den Kopf eines Trainers fordern, wenn die Manschafft a) besch… spielt und b) selbst die nur limitierten Fähigkeiten in keinster Weise abruft.

    Fußball ist ein “Spiel” und kein Krieg. Kampf allein reicht mir nicht, zumindest nicht wenn ich dafür am Mittwoch Abend einen Fuffi ausgebe und mich ins Stadion setze. Verlange ich als Fan wirklich zuviel?

    Die Vereinsführung soll mal erklären wie Sie aus diesen Schlamassel wieder rauskommen möchte. Kopf in den Sand stecken hilft sicherlich nicht. Nur weil es neben mir noch 48.000 weitere Idioten gibt die sich dieses Angshasen Rumgegekurke freiwillg antun ist die Welt noch laaaaaange nicht Ordnung.

  85. Das war so viel Glück wie in Hoffenheim zum Punktgewinn gefehlt hat. Müssig.

  86. @Stefan

    So siehts aus.

  87. Trotz des Sieges: die Eintracht wird mit dem Trainer und

    in dem Zustand diese Saison gegen den Abstieg kämpfen.

    Bitter aber wahr!

  88. Das Elend nimmt weiter seinen Lauf.

    Jetzt noch ein Punktgewinn in Cottbus und

    Funkel rückt für Bruchhagen in die Nähe des

    Genies.

    Ich hoffe inständig auf einen klaren Energie-Sieg.

    Alles andere führt mittelfristig ins Fiasko.

  89. @72. DrHammer

    Du sprichst mit aus der Seele, Dokter.

    Danke schön.

  90. Das ist je eine Kriegersche Bilderflut heute im Netz. Tragt ihr eigentlich bei jedem Spiel die gleichen Nummern?

  91. @ Roxx

    “Ich hoffe inständig auf einen klaren Energie-Sieg.”

    Ich hoffe inständig das du dich hierfür entscheidest.

    http://www.fcenergie.de/verein.....d/home.php

  92. @Raul [92]

    Ich verstehe nicht….?

  93. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Es sei denn er ist nur raffiniert und freut sich klammheimlich, dass andere das schändliche aber notwendige Werk verrichten.

  94. @Dr. Hammer

    …und zwar auf ein 5:0 für die Lausitzer!

    Ansonsten wünsche ich Dir bis etwa

    zum Jahr 2016 viel Vergnügen mit

    Fussball a la Funkel & Freunde.

  95. @90: bei aller funkel-geringschätzung… DAS ist blaspehmie.

  96. so unkuschelig heute hier ;-)

  97. Seit 40 Jahren gehe ich zur Eintracht. Bin auch bMitglied. Habe in der Zeit wirklich viel erlebt (wen es interssiert: siehe Steckbrief auf der HP der Eintracht unter diesem Namen) An so schlechten, destruktiven, Fußball wie zur Zeit, kann ich mich nicht erinnern. Es ist für den Zuschauer eine Zumutung. Gestern: In der 78.Minute mußte erstmals ein Torwart (Nikolov) einen Ball halten. Nicht das man mich falsch versteht; über den Sieg habe ich mich gefreut. Es geht ja um unsere Eintracht.

    Für mich bedeutet dieser Sieg jedoch: Ich werde mein “Dauerkartenabonnement” (so weit ist es gekommen) nun befristet vermieten.

    Die Aufgabe vom Vorstand für unseren Trainer FF war, das attraktiver Fußball gespielt werden soll, insbesondere bei Heimspielen. Er sollte ein Offensivkonzept entwickeln. Dafür bekam er den einen oder anderen Spieler!

    Meine Frage: Hat er seine Vorgabe erfüllt? Gibt es hier zwei Meinungen?

    Jeder kreative Spieler in den letzten Jahren mußte auf Dauer (Beispiele??: Mir fällt sofort Copado, Streit ein) gehen. Auch Caio wird gehen müssen; der Skandal ist, dass er gehen muss, ohne ein einziges Spiel von Anfang an gemacht zu haben. FF möchte kämpfende nicht aufmuckende Rumpelfußballer. Ok! Ich muss das akzeptieren. Aber da mache ich (auch wegen der immensen Preise!) nicht mehr mit!

    Ich muss mir den Preis für die Dauerkarte noch überlegen und es auch mit meinen Kumpels (zwischen denen ich nämich sitze) noch absprechen. Aber mein Entschluss steht fest. So einen Rumpelfußball tue ich mir nicht mehr an. Eine absehbare Änderung an der Spielweise ist im Moment nicht in Sicht. Es wird so weiter gehen. Funkel schafft sich seinen Arbeitsplatz in Frankfurt selbst. Erfahrung im Absiegskampf kann man ihm nicht absprechen.

    Atschö und eintrachtliche Grüsse

    Adler 60599

    P.S. Noch dran denken: Freitag ist Abschiedsparty am Riederwald

  98. Hat eigentlich schon was von den Verletzungen von Ama und Chris gehört?

    Hoffentlich können die am Samstag spielen.

  99. Bitte lesen:

    http://www.rp-online.de/public.....a-war.html

    Funkel raus! Schnellstmöglich. Der Mann hat sich in zehn Jahren kein Stück weiterentwickelt. Das wird auch mit unserer Mannschaft nicht passieren.

  100. Will Chris als LdW *Fuss aufstampf*, P.Ochs solls erst werden, wenn seine Flanke mal gezielt einen der Unseren erreicht( dann spielt er aber net mehr lange für die SGE) und Benny nach dem Spiel bitte auch net, Leistungsprinzip als Ldw fordere ich.

    PS:

    erwarte hier im Forum auch mehr Respekt und Loyalität als verdienter Forumschreiber

  101. @Adler 60599

    Nur soviel, lesen hilft:

    “Jeder kreative Spieler in den letzten Jahren mußte auf Dauer (Beispiele??: Mir fällt sofort Copado, Streit ein) gehen. Auch Caio wird gehen müssen; der Skandal ist, dass er gehen muss, ohne ein einziges Spiel von Anfang an gemacht zu haben.”

    Der letzte Satz ist schlicht und einfach falsch. Dann: Streit musste nicht gehen, Streit wollte gehen. Zu Copado sage ich nichts.

  102. “Trotz des Sieges: die Eintracht wird mit dem Trainer und

    in dem Zustand diese Saison gegen den Abstieg kämpfen.

    Bitter aber wahr!”

    Benni Köhler hat es doch gestern im Interview mit A. Rothe nach dem Spiel gesagt:” Am Samstag fahrn wir nach Cottbus, eine Mannschaft die AUCH gg. den Abstieg spielt…”, nix Neues also.

    In Westerburg wurde sich m.E. also auf den Abstiegskampf eingeschworen.

    Saisonziel verpasst, Danke Herr Funkel.

  103. Da ich gestern schon gesagt habe,dass ich 100% SGE bin.

    Freue ich mich riesig über die 3 Punkte. Weiter bin ich froh, dass wir ein Spiel mal gedreht haben. Einsatz und Wille haben gestimmt. Aber Freunde: Ich habe kein Verständnis, dass wenn der Ausgleich fällt keine Freude rüber kommt und die Mannschaft bis zum Schluß Unterstützung bekommt. Nein: Man brüllt Funkel raus,

    zu diesem Zeitpunkt völliger Schwachsinn.

    Das wir einen neuen Trainer brauchen, steht glaube ich außer Frage.

  104. Im Grunde habe ich keine Lust zum 100sten mal das Thema Caio zu diskutieren…

    Ich habe jedes Spiel bei dem Caio mitgewirkt hat gesehen.

    Alle Heimspiel live.

    Fakt ist: Außer bei 2 Spielen hat seine Einwechslung immer mehr Zug zum gegnerischen Tor bedeutet. Plötzlich gab es ab und zu einen gefährlichen Freistoß und zumindest mal einen Schuss aufs Tor. Er wird meist in eine vollkommen desolat spielende Mannschaft eingewechselt.

    Ich finde die Idee ihn mal ganz vorne spielen zu lassen nicht abwegig. Er ist nicht der lauffreudigste und könnte da vorne als Prellbock und Ballverteiler rumstehen, ohne Defensivaufgaben. Wenn er dann den Ball hat ist er allerdings sehr schnell und hat Zug zum Tor. Meist wird er dann wahrscheinlich von Typen wie Maik F. in die Hacken kriegen. Dann fällt er. Na und? kennen wir doch von Fenin. Zumindest gibts dann aber Freistoss/Elfer in torgefährlicher Zone und nicht irgendwo im Nirwana…

  105. “Da ich gestern schon gesagt habe,dass ich 100% SGE bin.”

    Äh, ist hier jemand 99% SGE?

  106. @104

    daß die ganze Misere (r)eine Kopfsache ist, wissen wir doch seit der (grundfalschen) Maßgabe im Frühjahr, bloß nicht nach den Sternen zu kucken geschweigedenn zu greifen …

  107. @.DrHammer:

    3 Pünktchen im Sack ein mehr als glücklicher Sieg und schon sind wir obenauf.

    Seitdem wird Bloggern nahegelegt sich ein anderes Forum zu suchen und die Mitgliedschaft konkurrierender Vereine angetragen. Es werden anatomische Weisheiten ausgetauscht, ob einer den Adler in der Brust trägt oder doch nicht. Mit dem Alter wird auch noch kokettiert, 42 Jahre, na und vor 52 Jahren wurde ich Mitglied in dem Laden und hatte einen Spielerpass. Das hat mich nicht vor der Erkenntnis bewahrt, dass ich diesen meinen Verein nie ganz verstehen werde.

    Um mit einem EX-Kanzler zu sprechen, der dieses Auscheidungsverfahren auch beherrschte, ich finde das langsam unerträglich

  108. “Das wir einen neuen Trainer brauchen, steht glaube ich außer Frage.”

    Nicht jeder macht sich die Mühe die Kommentare zu lesen und die Stimmung richtig zu bewerten, R.H.

    Beispiel ist Kommentar 99, in dem Sachen behauptet werden, die hier schon lange geklärt sind und sich als falsch heraus gestellt haben.

    Ich denke aber damit muss man im Internet genau wie in der Eckkneipe leben.

  109. Zitat:

    “Bitte lesen:

    http://www.rp-online.de/public.....a-war.html

    Funkel raus! Schnellstmöglich. Der Mann hat sich in zehn Jahren kein Stück weiterentwickelt. Das wird auch mit unserer Mannschaft nicht passieren.”

    das zum Thema Caio. Nach wie vor: Funkel sofort raus. Übrigens gab es in der Kölner Zeit von Funkel einen Spieler Namens Podolski. Bei Funkel spielte er nie. Bei seinem Nachfolger vom ersten Spiel an Stammspieler.

  110. @Hubi

    “3 Pünktchen im Sack ein mehr als glücklicher Sieg und schon sind wir obenauf.”

    So sehr ich Deine Beiträge schätze – diese Einschätzung teile ich nicht, und ich sehe sie auch nicht als Tendenz hier im Blog. Wirklich nicht.

  111. Mannomann…

    Ganz ehrlich Korintenkackerei…

    Sorry,

    Caio hat mal gegen den FCN im Mai letzte Saison von Anfang an gespielt. Ihr habt doch aber ansonsten die Hauptaussage begriffen, oder?:

    Einige spielen 15x schlecht und stehen in der Startelf.

  112. “Die Bewohner Badens legen heute oft Wert darauf, als Badener (oder kurz Badner) bezeichnet zu werden, auch wenn der Duden beide Formen als gleichwertig zulässt.”

    Nur mal so…

  113. Zitat:

    “@Adler 60599

    Nur soviel, lesen hilft:

    “Jeder kreative Spieler in den letzten Jahren mußte auf Dauer (Beispiele??: Mir fällt sofort Copado, Streit ein) gehen. Auch Caio wird gehen müssen; der Skandal ist, dass er gehen muss, ohne ein einziges Spiel von Anfang an gemacht zu haben.”

    Der letzte Satz ist schlicht und einfach falsch. Dann: Streit musste nicht gehen, Streit wollte gehen. Zu Copado sage ich nichts.”

    .. und Caio stand im Spiel gegen Nürnberg am 5.4.08 in der Startelf und wurde in der Halbzeit gegen Toski zurecht ausgewechselt.

  114. @Pillepalle

    Natürlich. Darf ich mir das Recht heraus nehmen, Korinten zu kacken, wenn Leute nicht mal genügend Respekt zeigen wenigstens das zu lesen, worauf sie antworten?

    Weisst Du was? Ist mir egal ob ich darf oder nicht. Ich mach’s einfach. ;)

  115. Zum Spielerischen ist alles gesagt. Je weniger ich daran denke, desto besser.

    Zur Qualität:

    Ich habe vor ein paar Tagen die Bayern als einen Verein angeführt, in dem es traditionell auf anderem Niveau identisch läuft. Wenn man ohne Konzept auf dem Platz steht, dann reicht die Qualität nicht für das Ziel (hier: Mittelfeld). Dann muß man dramatisch mehr Geld ausgeben, um sich eine Summe unkoordinierter Einzelkönner zusammenzukaufen, die die Zielerreichung garantieren, egal ob überhaupt jemand Trainer ist.

    Addiert man die einzelnen Potentiale zu einem Team und holt aus ihnen durch Training, Taktik und motivierende Vision das Optimale heraus, dann reicht die Qualität locker aus (Platz 9 in 07/08 trotz schwacher/erbärmlicher Vor-/Restrückrunde?).

    Was wir erleben, ist kein plötzlicher Qualitätsverlust aus dem Nichts. Wir erleben die Abwesenheit sportlicher Leitung. Jede Woche wird ein Haufen Legosteine auf den Platz gekippt und wir wundern uns, daß nach 90 Minuten kein erkennbares Gebilde entstanden ist.

  116. “Genau der Mannschaft, die Friedhelm Funkel, Heribert Bruchhagen und Bernd Hölzenbein für die laufende Saison zusammengestellt und dem Publikum als Schritt nach vorne verkauft haben”

    Viele waren aber mit den Verpflichtungen durchaus einverstanden, kaum einer ging vor der Saison auf die Barrikaden und protestierte ob eventueller Mängel in der Zusammenstellung des Kaders.

    Also haben wir uns täuschen lassen oder fehlt es uns an entsprechendem Wissen?

  117. Zitat:

    “@Adler 60599

    Nur soviel, lesen hilft:

    “Jeder kreative Spieler in den letzten Jahren mußte auf Dauer (Beispiele??: Mir fällt sofort Copado, Streit ein) gehen. Auch Caio wird gehen müssen; der Skandal ist, dass er gehen muss, ohne ein einziges Spiel von Anfang an gemacht zu haben.”

    Der letzte Satz ist schlicht und einfach falsch. Dann: Streit musste nicht gehen, Streit wollte gehen. Zu Copado sage ich nichts.”

    Der letzte Satz ist schlicht und einfach falsch. Dann: Streit musste nicht gehen, Streit wollte gehen. Zu Copado sage ich nichts.”

    Hallo Stefan,

    ok, Caio hat 45 Minuten gegen Nürnberg gespielt. Nehme ich zur Kenntnis. War dabei, wie konnte ich das vergessen.

    Apropo Nürnberg. Streit hat aus disziplinaischen Gründen in Nürnberg beim Halbfinale im Pokal draussen gesessen. Die Eintracht hat einen erbärmlichen Auftritt hingelegt. Ich war dabei und habe mich wirklich für diesen Auftritt geschämt.

    gruss

    Adler60599

  118. @115

    Gähn…

  119. Sorry Stefan, unpräzise ausgedrückt, bezieht sich nur aud Dottore!

  120. Man hat doch gesehen, dass die Mannschaft will, oder!? Und das jetzt kein Super Spiel dabei rauskommt ist doch auch klar! Die Einstellung hat gestimmt und manchmal kann man im Sport nichts gegen die “Spirale des Mißerfolges” tun, außer Fighten und dann kommt irgendwann die spielerische Komponente von ganz allein!!! Wir sollten alle Optimistisch sein und alles gute unserem VEREIN!!!

  121. Die “Spirale des Mißerfolgs” hat aber einen Namen: FF.

  122. Scheinbar sind wir uns doch grösstenteils einig, dass das Spiel gestern zwar ein Schritt in die richtige Richtung war, das aber dennoch vieles im Argen liegt.

    – Die Mannschaft spielt nicht gegen den Trainer. Aber spielt sie für den Erfolg?

    – Wir hatten gestern auf dem Platz 5 aktuelle Nationalspieler bzw. Spieler aus dem Umkreis ihrer jeweiligen Nati). Spielen die dort auch so schlecht?

    – Die Pfiffe gegen Köhler nach dem Spiel fand ich auch extrem asozial, allerdings habe ich mich im Spiel gefragt, warum er weiterhin Ecken getreten hat, wenn’s doch nicht klappt.

    – Wenn die Mannschaft doch im Kern seit Jahren zusammen ist, wieso wissen die nicht, wo der Mitspieler hinläuft und können einen Pass auch mal zuverlässig an den Mann bringen?

    – Ich war ein Fan vom Fenin, aber was er mittlerweile anbietet, ist katastrophal. Hat er eventuell einen untalentierten Zwillingsbruder, der nach den ersten zwei Spielen der Rückrunde für ihn nach Frankfurt gekommen ist?

    – Caio. Man konnte auf Premiere nach dem Spiel sehen, dass er sich mit der Mannschaft gefreut hat. Und ich weiss nicht, ob eine spielerisches Element dem Spiel gestern nicht auch gut getan hätte. Aber bei ihm mag ich mich auch irren und es wäre auch für die Ruhe im Verein am Besten, wenn er in der Winterpause geht. Interessant war allerdings die Aussage vom Charly in der Pause…

    @Stefan: schöne Bilder. Vielleicht hilft ja das: http://www.dslr-forum.de/showt.....p?t=383942

  123. @Adler60599

    Dass Streit zuschauen musste ist richtig. Aber deshalb musste er noch lange nicht gehen. Er wollte gehen, was er mehrmals betont hat. Übrigens nicht wegen Funkel, was er auch betont hat.

  124. @Jason

    Das würde helfen, klar. Kaka würde der Eintracht auch helfen. ;)

  125. @.Andreas (118):

    Es ist die Hoffnung, die uns treibt, auf das es besser werden möge. Der zulässige und zertifizierte Treibsatz für unsere Meckerei

  126. was hat denn charly in der hz-pause gesagt?

    kann man das irgendwo nachlesen oder kann das bitte mal jemand in stichpunkten wiedergeben?

    wäre nett, ansonsten sind die im stadion gewesenen bei der diskussion im nachteil!

  127. @118

    die Neuverpflichtungen scheinen ja erstmal vielversprechend – ein griechischer Torschützenkönig neben/vor/hinter dem griechischen Kapitän, ein österreichischer EM-Nationalheld (wobei mir zu Korkmaz einfach noch gar nichts sagen kann und sollte, weil es viel zu früh ist, ihn nach den beiden Spielen auch nur annähernd richtig zu beurteilen), ein Steinhöfer, bei dem man auch noch nicht so genau sagen kann, in welche Richtung seine Entwicklung geht, bei dem aber auch klar ist, daß es ihm zumindest nicht an Einsatz mangelt etc … alles erstmal in Ordnung, gerade vor dem Hintergrund, daß der Rest der Mannschaft nicht großartig durch Abgänge verändert wurde.

    Aber: die vermeintlich besten Spieler sind nun einmal oft oder dauerhaft verletzt was es schwierig macht, ein vernünftiges Mannschaftsgefüge auf die Beine zu stellen – was imho sowieso nicht gerade zu Funkels Stärken gehört. Und manchmal glaube ich, daß das, was man als Glück bezeichnet auch zu einem nicht ganz unwesentlichen Teil eine Frage der Einstellung und des Willens ist (Stichwort: erzwingen).

    Wie die Mannschaft spielen würde, wenn Meier, Chris, Ama ständig fit gewesen wären, wenn Fenin und Spycher nicht diese schrecklichen Formtiefs hätten und wenn ein Fink mal etwas kontinuierlicher das zeigen würde, das er mehr kann als ziellos über den Platz zu schleichen, dann wären wir nicht auf Platz 15. Aber hätte könnte wollte bringt einen leider nicht weiter. Und so bleibt die Frage, warum Funkel den restlichen “Haufen” nicht dazu bringt, wenigstens bei jedem Spiel in entscheidenden Phasen zu kämpfen, kratzen, beissen wenn mehr schon nicht geht?

  128. Zitat:

    “@Raul [92]

    Ich verstehe nicht….?”

    Ei wesche der Leibscher die ihr im Stadion anhabt. Da sinde doch auch Nummern drauf. Ob ihr da immer die selbe habt, oder euch euer Trainer jedesmal ne andere zuteilt.

  129. Noch schlimmer als Funkel und sein Trainer-Dasein

    sind die halb-religiösen Wahn-Appelle einiger

    “Fans”.

  130. Zitat:

    “@Jason

    Das würde helfen, klar. Kaka würde der Eintracht auch helfen. ;)”

    Nicht bei diesem Trainer!

  131. Wen wundert denn bitte, dass Caio “lethargisch” und demotiviert durch die Gegend rennt?

    Erst wird er als “Wunschspieler” für teuer Geld eingekauft, nach Deutschland gekarrt und dann heisst es “Komm mal klar, Bub.” Dann heisst es, “Du trainierst im Training nicht hart genug, Bub.” Und blabla. Wenn man einen Brasilianer einkauft, dann weiss man doch vorher, dass der nicht Marathonläufer wird. Man weiss auch vorher, wenn man jemanden monatelang scoutet, dass es eher “der Künstler” ist und keiner, der defensiv nach hinten arbeitet. Dann kommt man mit 22 Jahren (oder so?) in ein fremdes Land, friert sich permanent den Bobbes ab und bekommt dann auch noch gesagt “Hier, so geht das nit im Training, gell.” Klar sind da Sachen unprofessionell gelaufen, gerade das Zunehmen im Urlaub, aber man ist mit 22 vielleicht auch nicht immer Profi, und dieses Problem hatten andere Brasilianer auch schon des Öfteren (Ronaldo, Ailton…). Da muss man sagen “Das ist nicht profesionell und das war das letzte Mal” und gut ist. Ewig drauf rumreiten bringt eben nichts. Letzte Saison hätte Caio 4 Spiele eingesetzt werden können. Dann hätte man direkt gesehen, was Sache ist. Ich wäre auch frustriert, wenn ich auf der Bank hocken und immer eingewechselt würde, wenn ein Spiel schon verfranst ist. Mich wundert das nicht, sorry.

  132. @Raul

    Das gibt jedes Mal neue Nummern

    @Roxx

    Könntest Du diese Aussage, damit selbst ein Idiot wie ich sie versteht, präzisieren?

  133. @128:

    Charly hat gesagt, er hätte nicht verstanden, warum man am Ende der letzten Saison, als der Nichtabstieg feststand, IHN nicht mal hat spielen lassen, um eine Beurteilung im Spiel möglich zu machen.

  134. Zitat:

    “Zum Spielerischen ist alles gesagt. Je weniger ich daran denke, desto besser.

    Was wir erleben, ist kein plötzlicher Qualitätsverlust aus dem Nichts. Wir erleben die Abwesenheit sportlicher Leitung. Jede Woche wird ein Haufen Legosteine auf den Platz gekippt und wir wundern uns, daß nach 90 Minuten kein erkennbares Gebilde entstanden.

    Den Beitrag finde ich sehr passend !

  135. @ 48 SGEGhost

    Ich hasse 100% agree, aber hier hast Du es geschafft.

    100% agreed

    :-)

  136. Und könnten wir bei der schwarz/weiß Mobkritik bitte das religiöse Element ausblenden und die Sache etwas differenzierter betrachten?

    Klar, einen Köhler für seine Ecken auszupfeifen ist in etwa so sportlich, wie einen siebenjährigen Klavierschüler anzupöbeln, weil er eine Beethovensonate nicht hinbekommt. Könnte es sein, daß nicht das Unvermögen ausgepfiffen wird, dessen sich jeder bewusst ist, sondern derjenige, der seine Schutzbefohlenen sich wieder und wieder bis auf die Knochen blamieren lässt?

    Diesen belanglosen Nebenschauplatz zu einem Glaubensbekenntnis aufzublasen, geht völlig am Problem vorbei.

  137. Zitat (@126):

    “@Jason

    Das würde helfen, klar. Kaka würde der Eintracht auch helfen. ;)”

    Ist doch bald Weihnachten, oder? ;-)

    Und ich glaube, das Glas würde Dir (und damit uns) mehr helfen als Kaka der SGE. Der trainiert bestimmt auch nicht so dolle…

  138. @138:

    Das ist der Punkt, Köhler wurde hier ja nur indirekt ausgepfiffen, das galt dem Trainer, der zu verantworten hat, dass Ecken fast schon traditionell auf Kniehöhe in den Sechzehner kommen…

  139. Hat Caio in der letzten Saison nicht gegen Cottbus das Spiel im Alleingang gedreht?

  140. Es ist sicher auch dem Alter geschuldet: Wer Grabowski, Cha, Bein, Okocha, Gründel … hat spielen sehen, kann dieses Gegurke nur schwer ertragen. Auch ich werde mir kein Spiel mehr ansehen, solange FF Trainer ist. Zukünftig wird meine Frau mit meinem 10jährigen Sohn die Spiele absitzen müssen.

    Die Reaktionen in diesem Forum und auch bei der Eintracht zeigen mir aber doch, dass fast jeder inzwischen begriffen hat, dass es mit diesem Trainer keine Weiterentwicklung geben kann. Vielleicht rettet er sich noch in die Winterpause, aber spätestens dann wird Schluss sein. Allerdings wird dann auch über andere Personalien zu sprechen sein. Wer ist für die Spielereinkäufe verantwortlich. Kein Neuzugang hat uns in den letzten Jahren weitergebracht.

  141. @Isaradler

    Für mich ganz persönlich (alle meine Einträge hier sind ganz persönlich) war “dieser belanglose Nebenschauplatz” alles andere als nebensächlich.

    Stimmt, es ändert nichts am Problem – das habe ich auch immer wieder betont.

    Ich habe gestern bei den besagten Ecken ca. 70 Zentimeter neben Benjamin Köhler gestanden. Was da aus der “Familienblock” (!) an Sprüchen kommt, hätte in freier Wildbahn strafrechtliche Konsequenzen. Traurig, aber wahr.

    Deshalb habe ich den Beitrag damit aufgemacht.

  142. @stefan

    Ein Beispielzitat:

    “Wir sollten alle Optimistisch sein und alles gute unserem VEREIN!!!”

    So denkt, redet, handelt der typische Funkel/Bruchhagen-Claqueur (inclusive Rechtschreibfehler

    wegen nicht überragender Bildung), der Mittelmaß für

    eine erstrebenswerte Tugend hält.

    Ich erhöhe meine Hoffung auf ein 7:0 für Energie.

  143. @ 124

    BLOG !! Kein Forum !!!

  144. @ 142 meinte ich ;-))

  145. 117. Isaradler

    “(…) Jede Woche wird ein Haufen Legosteine auf den Platz gekippt und wir wundern uns, daß nach 90 Minuten kein erkennbares Gebilde entstanden ist.”

    Sehr gut. Gefällt mir dein Sprachwitz, ist mir schon seit längerem aufgefallen.

  146. @isa in 117:

    d’accord. meine rede.

    Frage: Als der Ama den BK vom Eckball wegen der Pfiffe in den Strafraum beordert hat und Fink die Ecke schlug; war das die, die zum Ausgleich führte?

    Ich kriegs nemmer zusamme

  147. @142: Die hab’ ich auch gesehn’. Aber ich hab’ auch eine Dekade des Misserfolgs, des Untergangs erlebt.

    Und in dieser Zeit haben sich die Buli und die Umstände geändert, keiner nimmt Rücksicht auf unsere gern wiedergesehene Rolle z.B. Anfang der 90er.

    Ich übe mich deswegen in Demut und der vagen Hoffnunf es möge noch zu meinen Lebzeiten wieder werden wie es war und wie es sein soll…

  148. @138

    indirekt ausgepfiffen ist mal eine tolle Sache – ein echter Schmarrn. Sag‘ das mal dem Spieler, “Du, die Pfiffe gelten gar nicht dir, die gelten Deinem Trainer” …

    @142

    das ist seelische Grausamkeit am eigenen Kind und kann ernste Folgen haben. Am Ende wird er noch Bayern- oder Schalke-Fan!

  149. nicht @138 sondern @140, sorry!

  150. @Roxx

    Sorry, aber das hier…

    “So denkt, redet, handelt der typische Funkel/Bruchhagen-Claqueur (inclusive Rechtschreibfehler

    wegen nicht überragender Bildung)”

    … finde ich dermaßen überheblich und anmassend, dass ich nicht weiter mit Dir diskutiere.

  151. Ohne ist das nicht, stimmt. Aber es ist vergleichsweise fatal, aus einer dagegen gerichteten blinden Loyalität dies zum Anlaß zu nehmen, eine Glaubensdiskussion vom Zaun zu brechen, in der es nur darum geht, wer jetzt der allertreueste Fan ist und die nur darin enden kann, daß es am Ende der ist, der überhaupt keine Kritik mehr akzeptiert. Das ist dann die Inquisition im finstersten Mittelalter. Vergleiche ich die Opfer einen solchen Religionskrieges mit dem zu Erreichenden, dann ist es belanglos, sorry.

  152. Zitat:

    “nicht @138 sondern @140, sorry!”

    War mir schon klar. Das mit dem indirekt war symbolisch gemeint. Natürlich ist das dem Spieler gegenüber Scheisse, wenn er quasi als Sündenbock ausgepfiffen wird. Aber andererseits muss er doch auch selbst merken, dass seine Ecken gerade an dem Abend einfach nur unterirdisch waren…

  153. @stefan

    Wenn du es so nimmst, musste Copado natürlich auch nicht gehen. ERr ist ja von selbst gegangen. Auch Caio kann selbstverständlich bleiben, wenn ihm der Platz auf der Bank gefällt.

    Vor eion paar Jahren waren wir schon mal so weit. FF stand auf der Kippe. Kein Offensivkonzept! Copado auf der Bank! Schlechte Trainigsleistung! Er bieiet zu wenig an! Ha! Copado hat auf Druck dann in Duiburg gespielt – gut gespielt – und wir hatten plötzlich wioeder Spass am Fußball.

    Meine These ist: Funkel kann kein Offensivkonzekt entwickeln und er kann mit schwierigen Charakteren nicht umgehen. Auch das gehört jedoch zu einem guten Trainer.

  154. @ Roxx

    Wenn deine Beiträge zumindest mittelmäßig wären, wäre schon viel gewonnen.

    @117 Isar

    So nehme ich das auch wahr..

    Am schlimmsten war die Szene Mitte der zwoten Halbzeit als alle standen.

    Und zwar auf ihren Positionen. Wie aus dem Fußballehrbuch. Nur bewegt hat sich niemand. Das sah schon skurril aus.

    Egal.

    Diese 3 Punkte haben wir im Sack. Wir werden sie noch bitter nötig haben.

    In der ” Fanszene” sehe ich mittlerweile Freiburger Verhältnisse auf uns zurollen.

    Nicht zuletzt aus diesem Grunde wäre ein Wechsel anzuraten.

    Irgendwie gehts mir wie der Mutter im salomonischen Urteil.

  155. @Adler60599

    Sind wir jetzt bei Copado? Ok, hatten wir zwar schon, aber trotzdem: Unter welchem Trainer hat Copado die überwiegende Anzahl seiner Erstligaeinsätze gehabt?

    Deine Thesen bleiben davon natürlich unagetastet. Nur ist nicht immer alles einfach schwarz-weiß. It takes two to tango.

  156. @stefan

    Klingt es arrogant?

    Wer sich die Mühe macht, im Eintracht-Forum alle

    Pro- und Contra-Funkel-Posts durchzugehen, wird

    feststellen, dass zahlreiche “Pro-Poster” kaum

    argumentieren können, oft zu unflätigen Ausdrücken

    greifen und Probleme mit der Grammatik haben.

    Daraus habe ich mich irgendwann einmal gefragt, ob

    Leute mit niedrigem Bildungsgrad eher Funkelbefürworter

    sind als Leute mit höherem Bildungsgrad.

    Daraus könnte man jetzt eine längere sozio-psychologische Abhandlung machen, aber die

    wäre bei weitem nicht so wichtig wie ein 9:1 von

    Energie.

  157. @ raul (148):

    der Ausgleich fiel nach Steinhöfers Freistoss, guckst du hier:

    http://tinyurl.com/6bfoyk

  158. @Roxx

    Du scheinst dich wirklich gut auszukennen. ;)

  159. Manchmal bin ich stolz darauf nur Mittlere Reife zu haben.

  160. @Heinz Gründel

    Ja. Und deshalb der Wunsch nach einem 10:1

    für Cottbus.

  161. @taka

    danke. Trozdem, wäre de benni nich von der ecke weggepfiffen worden hätte er nie das tor gemacht.

    unausgeglichene ungerechtigkeit, diese.

  162. @ Roxx

    Ich werde diesen blog nicht dazu mißbrauchen, jetzt mit der eine Privatfehde zu führen.

    Sei unbesorgt. Ich könnte es.

  163. @ 124

    nicht caio muß gehen sondern FF

  164. ach ich krieg heut nix auf die reihe. nit ma lesen kann ich

  165. @72 DrHammer spricht mir aus dem Herzen.

    @143 Ich sitze auch im Familienblock, normalerweise mit meinem 6 jährigen Sohn. Ich bin froh, dass er dieses mal nicht mit im Stadion war. Ich habe mich geschämt.

    Diejenigen hier die seit Jahrzehnten zur Eintracht gehen und solch einen schlechten Fußball scheinbar nicht gewöhnt sind, scheinen an starker Amnesie zu leiden. Die Eintracht spielte nicht nur mit Hölzenbein, Grabowski, Nickel oder Bein, Gaudino und Okocha, sie spielte auch mit Mohr, Bakalorz, Schupp um nur einige Möchtegern Mittelfeldstrategen zu nennen.

    Die Gestern auf dem Platz waren haben gekämpft und ist das einzige was zurzeit zählt.

  166. @Heinz Gründel

    Oh, ich auch, ich auch…

    Aber ich schone meine Kräfte, um noch

    weitere fünf Jahre Grottenfussball der Funkel’schen

    Extraklasse ertragen zu können.

  167. 142. inselino

    “Wer Grabowski, Cha, Bein, Okocha, Gründel … hat spielen sehen, kann dieses Gegurke nur schwer ertragen. (…)

    Hahaha. Dann erinnerst Du Dich noch dunkel an den Oktober 1995

    Eintracht Frankfurt – FC St. Pauli 2:2, oder?

    Ich erinnere mich deswegen so genau, weil es mein einziges Spiel in FFM war, das ich in jenem Jahr gesehen habe.

    Ja, Jay, Jay die Traumnudel! Genützt hats nichts. Sieh Dir die Schlusstabelle an. );-)

    HeinzGründel (und viele andere auch) haben es deutlich auf den Punkt gebracht. Bis auf ein paar Ausreisser nach oben (und unten) hat die Eintracht im Schnitt einen *gesicherten* 11. Platz in der Bundesligatabelle inne gehabt.

    Und da wollen wir wieder hin.

    Alles zementiert.

  168. Bakalorz .. geil!

    Danke Rainer, dass du mir den mal wieder ins Gedächtnis gerufen hast.

  169. Ich musste bei “Mohr” überlegen …

  170. ich lese hier normal nur, ohne irgendwas zu kommentieren; einfach weil ich es häufig spannend und interessant finde. Muss allerdings sagen, dass ich die Funkel-Diskussion ziemlich langweilig finde und mich doch sehr über die Aggressivität einiger Anti-Funkel Kommentare wundere; genauso wie einige wohl sehr genau zu wissen scheinen was zu tun; ich will ehrlich sein, ich weiß es nicht; bruchhagen aber das festhalten an einem trainer, der über fast 3/4 der letzten saison gute arbeit geleistet (meine persönliche meinung, kein fakt), als fast schon imkompetenz auszulegen, finde ich keine besonders sympathische position, dann schon eher die bruchhagens. völlig unverständlich, finde ich jegliches hoffen auf einen sieg des gegners

  171. Mohr war ein Guter. Den haben se geliebt. In Berlin.

  172. Ich hatte im Stadion den Eindruck die Pfiffe beim Interview galten auch dem Tralala-HR-Reporter, der von dem 1:0 für die Eintracht sprach… Habe sie gar nicht BK zugeordnet.

    Diese uninformierten Späßlemacher gehen mir schon seit langem auf den Keks. Samstagnachmittag auf HR1 machen seine Kollegen eine Witzsendung aus den Radioreportagen und reden meist von den üblichen Mainstreamteams (FCBäh,G06,HOP). Der Regionalbezug ist vollkommen weg. ganz Global-Player-like…

    Von der dümmlichen Montagabend-Sendung im TV ganz zu schweigen…

  173. @pillepalle

    War schon in den Katakomben als das Interview lief. Hat André Rhode das geführt? Was hat er denn gefragt/gesagt?

  174. Heitkamp, Schulz!

    Als ich bei der SGE anfing waren wir 3. in der ewigen. Das ist noch immer mein Selbstverständnis…

  175. “Ich hatte im Stadion den Eindruck die Pfiffe beim Interview galten auch dem Tralala-HR-Reporter, der von dem 1:0 für die Eintracht sprach… Habe sie gar nicht BK zugeordnet.”

    …und die Pfiffe als Köhler an der Eckfahne stand galten dem Ball, der nicht mehr aus Leder ist, oder ?

  176. @167: Natürlich gab es auch die genannten Möchtegern-Spielmacher. Aber auch sie hatten hin und wieder einen Lichtblick. Und auch mancher Trainer wurde zu Recht gefeuert. Aber eine so lange Periode schlechten Fussballs hat es nach meiner Erinnerung nicht gegeben. Vor zwei Jahren nach Heimniederlagen gegen Bochum und Cottbus in der Rückrunde hätte man schon erkennen müssen, dass dieser Trainer kein Konzept für eine Weiterentwicklung der Mannschaft hat. Nach dem Peter-Prinzip steigt man in einer Hierarchie solange auf, bis man die Stufe der Inkompetenz erreicht hat. Diese Stufe hat FF vor Jahren schon erreicht. Aber ich muss mich wiederholen: FF trägt nicht die alleinige Verantwortung dafür, dass wir seit Jahren nur Mittelmaß einkaufen.

  177. @ 169

    Wenn wir von einem Schnitt sprechen und die früheren

    Mannschaften meinen, vor 1990 müssen wir die Tabellenplätze der letzten Jahre schon weglassen.

    Fakt ist, daß die Elf um Grabowski, Hölzenbein, Nickel etc. knapp hinter Bayern, Mönchengladbach anzusiedeln war. Das Erreichen des UEFA-Cups war gesichert. Daß es nicht zu ganz oben reichte, lag m.E. an der damaligen Vereinsführung, die Jahr für Jahr 1 Mio. DM in Eishockey investierte, als in ein bis zwei echte Verstärkungen, die damals noch für 700.000 EM (Kohler etc.) zu haben waren

  178. @176 als ich eintracht fan wurde waren wir 18. unter dietrich weise, das erklärt vielleicht mein selbstverständnis

  179. @ stefan

    so in etwa:

    “Wir haben hier den Torschützen der Eintracht zum 1:0 Benny Köhler”

    daraufhin ging das Pfeifkonzert los. Beide schauten verwirrt… worauf der Reporter sich dann verbesserte und das Pfeifkonzert aufhörte.

    @ Hammer

    Heute spar ich mir mal den Titel… soviel Zeit muss sein.

    Die Situation kannst Du nicht vergleichen…

  180. @ 179

    Verstehe ich nicht. WIr haben jetzt Oktober 2008, soviel ist sicher, oder?

  181. @alle

    was mich wirklich wundert, ist das niemand hier zu bemerken scheint, das das hauptproblem dieser mannschaft, die gestern wirklich willen gezeigt hat, das sogenannte “spiel ohne ball” ist. ausser dem ballführenden bewegt sich da niemand. dramatisch zu sehen u.a. bei einwürfen. da muss lange gewartet werden, bevor man dann eigentlich gleich zum gegner hätte werfen können. die haben scheinbar nach wie vor angst vorm ball. deswegen auch die harmlosigkeit in richtung gegnerisches tor. ich würde als trainer selbst einer c-jugend mannschaft total ausflippen, wenn die sich nicht anbieten würden. aber leider scheint auch der herr funkel das nicht zu sehen.

  182. @180: Ja, die 80er waren grösstenteils grausig…ich erinnere mich an schlimme 1:1 und 1:0 Spiele mit Theiss als Libero…der hie und da noch als Torschütze herhalten musste…

  183. Der anscheinend unzerstörbare Optimismus mancher in allen Ehren, aber jeder hat seine eigene Art zu zeigen, was er für ein treuer Fan ist. Dazu gehört auch, dass man sich auf ganz verschiedene Arten um seinen Verein sorgt.

    In der Welt, in der ich lebe, ist es durchaus nicht ungewöhnlich etwas gegen die Wand zu fahren (oder gegen die Wand fahren zu lassen), um ein anvisiertes Ziel doch noch erreichen zu können. Das ist Politik. Man muss solche Methoden nicht mögen, aber es passiert tagtäglich überall. Clevere Leute sprechen sowas nicht aus, aber die Gedanken sind frei (@95, hubi_oldie: genau !)

    Ein Niederlage taugt für nichts, dieser Meinung bin ich auch. Aber ich habe gelernt, dass es manchmal richtig weh tun muss, damit es wieder vorangeht. Also hört bitte auf, Leuten die Pest zu wünschen, die aus Sorge um den Verein sich jetzt Niederlagen wünschen, nur um Funkel loszuwerden. Ich bin weit davon entfernt so zu denken, aber verstehen kann ich das schon.

    Des Weiteren würde ich auch die Welt nicht mehr verstehen, wenn seitens der Vereins einer wie Caio wieder verkauft werden soll. Wenn das passiert ohne dass ein ähnlicher Spielertyp (nein, kein Mehdi-Typ und auch keiner von diesen Funkel-Generalisten, die irgendwie alles können, aber nichts richtig) geholt wird, werde ich die gleiche Konsequenz ziehen, wie seinerzeit bei der Entlassung von Hotte: Tschö du schöne SGE, bis später mal …

    Fan sein ist kein Wunschkonzert, ja, aber alles muss man deshalb nicht mitmachen, es gibt Grenzen und an diese Grenzen wird der Verein sehr schnell stossen, wenn die Zuschauer ausbleiben und auch die TV-Gelder nicht mehr so fliessen, wie erwartet.

    Caio muss bleiben und muss gefördert werden. Wir können uns keine fertigen Spieler dieser Kategorie leisten, also müssen wir die Geduld haben, so einen auch über einen längeren Zeitraum aufzubauen. Dazu gibt es keine Alternative. Wer Caio bereits jetzt als Fehleinkauf einstuft, verkennt imo die Lage der Eintracht völlig oder ist mittlerweile schon so schizo, dass er Spass an Grottenkicks und Absteigskampf hat.

    Zitat:

    “”Da ich gestern schon gesagt habe,dass ich 100% SGE bin.”

    Äh, ist hier jemand 99% SGE?”

    Jep, ich ! Das letzte Prozent habe ich immer als Puffer für worst-case Szenarios. Schliesslich ist Fussball nicht das Wichtigste im Leben, da geht’s den Menschen wie den Funkels …

  184. @ Roxx

    Deine Beiträge sind unterste Schublade…Ich habe halt nicht viel Zeit zum Schreiben, denn ich muss noch so ganz nebenbei Arbeiten.

    Ohne Bruchhagen und Funkel wage ich mal zu behaupten, wären wir gar nicht in der ersten Liga, also denk nach bevor Du schreibst!!!

  185. ich habe die pfiffe nach schlusspfiff auch so gedeutet, als gelten sie der ankündingung zum torschützen des 2:1 bk.

    der moderator hat sich im pfeifkonzert dann noch korrigiert.

    dass die pfiffe gegen bk waren, konnte und wollte ich gestern nicht glauben und hoffe auch, dass sie für den stuss des kommentators galten.

    hoffentlich interpretierte bk das genauso!

  186. Ama fällt für den Rest des Jahres aus.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/384387/

    *Kopf an die Wand schlag*

  187. Dann müssen eben andere in die Breche springen! Ama hat gestern den Weg schon einmal geebnet!!! Libero, Fenin, Caio usw.

  188. man hätte den bance von den kickers holen sollen (trifft jetzt in mainz nach belieben!)……scheisse das mit ama.

    wer soll tore schiessen?

  189. Zitat:

    “Ama fällt für den Rest des Jahres aus.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/384387/

    *Kopf an die Wand schlag*”

    das kann doch alles nicht wahr sein.

  190. Das ist doch alles nicht mehr wahr. Wieso spielen bei uns ständig Spieler, die noch nicht richtig fit sind und sich dann noch übler verletzen?

    Entweder unsere Mediziner sind schlicht völlig unfähig oder der Trainer ignoriert was sie ihm sagen.

  191. @185 ich habe die – vielleicht naive – vorstellung, dass hb nicht aus starrsinn oder inkompetenz an funkel festhält, und es daher auch nicht nötig ist, etwas vor die wand zu fahren; wenn man fehler korrigieren will, muss man ja nicht noch größere fehler machen, und auch alternativen einbeziehen

    und ich wünsche niemandem die pest an den hals, trotzdem kann ich das herbeisehnen einer niederlage nicht verstehen; gerade nicht bei einem konkurrenten um den nichtabstieg (leider), ich fand 2.liga nicht so toll

  192. @188: Aaargh, ne, oder ? Unglaublich, da gibt der Fussball-Gott mal was (siehe gestern) und gleich nimmt er’s wieder, Mann Mann Mann, das ist brutal …

  193. @janitor

    Der Bance ist (zumindest in der 2.LIga) nicht schlecht. Ich habe ihn aber in seinem letzten Spiel gegen Aachen gesehen und da musste er sich gegen einen eben so bulligen Abwehrspieler, der gut stand, (wie die Aachener Abwehr überhaupt)durchsetzen und da hat der Bance auch keinen STich gemacht.

  194. 180. Rollo

    “@176 als ich eintracht fan wurde waren wir 18. unter dietrich weise, das erklärt vielleicht mein selbstverständnis.”

    Wie unterschiedlich eine Fan-Geschichte – oder Fan-Biografie doch sein kann. ;-)

    http://tinyurl.com/66vayn

    Zu meinem Selbstverständnis gehört “Wir können jeden schlagen, auch die Lederhosen…” – Wenn wir nur wollen, wenn wir nur wollen. :-)

    Dennoch gilt Post 169.

    Ich bin Träumer, Fan und Realist, alles gleichzeitig. Und ja, ich bin innerlich zerrissen.

  195. Wenn Ama verletzt ist, bedeutet das, dass wir weiterhin Fenin ertragen mussen.

    Werde schnell wieder fit, Ama. *anfleh*

  196. Zu Ama fällt mir wieder HBs Spruch von letzter Saison ein: “Mein Alptraum, dass der Junge sich mal ein Bein bricht.” Ein Beinbruch ist es ja nicht, aber weh tut das in vielerlei HInsicht doch sehr.

  197. Zitat:

    Wie unterschiedlich eine Fan-Geschichte – oder Fan-Biografie doch sein kann. ;-)

    http://tinyurl.com/66vayn.”

    Wieso nennst du dich Petra Hermann, Uwe? ;)

  198. Eintracht-Forum:

    “Köhler und Galindo fallen wohl auch aus. Kam gerade im Radio Hr-Info”

  199. Ist vielleicht etwas laenger her, aber Ama gehört auch zu den Verpflichtungen durch Bruchhagen.

  200. @.janitor (183):

    Doch bemerkt, aber vor lauter Lobhudelei kommt man ja zu nix.

    Das Spiel ohne Ball oder fehlende Laufbereitschaft, von vielen Eintrachtmannschaften auch ohne Friedhelm, war und ist mangelhaft oder nicht vorhanden.

    Im Augenblick schwer zu beurteilen, ob die schlechten Anspiele jede Bereitschaft ersticken, weil Anbieten eh umsonst oder grundsätzlich Lauffaulheit vorherrscht. Einige dieser Anspiele sind allerdings waffenscheinpflichtig, weil, im Niemandsland aufschlagend, es dann immer einen auf die Knochen gibt

    Positiv fiel mir das Zerstören von hinten heraus auf. Das ging hochkonzentriert und schnell, ließ den KSC höchstens 10 von 93 Minuten ins Spiel kommen. Ein Umschalten dann auf eigenen Angriff fand allerdings so gut wie nicht statt. Auch da ist mir unklar, ob die Anspiele so beschissen sind oder Unfertigkeiten bei der Ballannahme als Ursache in Frage kommen oder doch eher beides.

    Aufgefallen ist mir im 576-Zeilen Kino dann noch, wie Chris nach Amas Siegtor, diesem nachraste, sich bereitwillig als erste Lage für den Sandwich zu Verfügung stellte und jeglichen Schmerz in der Schulter vergaß.

  201. @ 199 Peter

    Hat sich einfach so ergeben. Wollte nicht der zigste Grabowski66 sein – und einen Uwe (Bein) gabs schon). Der “andere Uwe” kam nicht in Frage. ;-)

    Petra/die Uwe

    :-)

  202. Zitat:

    “Ama fällt für den Rest des Jahres aus.“

    Das ist die absolute Katastrophe. Mir wird schlecht.

  203. @Petra:

    klasse coming out ;-)

    …und ergreifende geschichte.

  204. Ja, des ist nicht zu fassen. Ich frage mich schon länger, wie eigentlich unsere TOP11 aussehen würde, wenn alle onBoard sind…

    Aber die werden wir wohl nie sehen…

  205. Achterbahn. Verdammte Sauzucht. Hat sich denn alles gegen uns verschworen?

    Jetzt könnte ich wirklich würgen.

  206. @ 205. gujuhu

    Kid sei Dank ;-)

  207. @Heinz

    Würg mich ab 16:30 Uhr. Mir ist danach.

  208. Panikkauf!!

    Wie kommt zu der Liste der vertragslosen Spieler?

    Die Moktharis sind schon weg…

    Jammert bitte keine wegen Marcel Heller. Der hat auch in Duisburg bisher kein einziges Spiel gemacht.

  209. Taka weg, Power-Mischi weg, Mantzios weggejagt, Danny Galm weg, Heller weg …

    Und dann wundert man sich…

  210. “Die Moktharis sind schon weg…”

    Und auf absehbare Zeit nicht mal Zweitligareif, wie ich am Sonntag sehen konnte.

  211. Prima Spiel!

    Ist mir allerdings erst heute aufgefallen, nachdem ich hier gelesen habe. Wir haben nun das Sexappeal der grauen Panther erreicht. So ist das eben, wenn mein sein Leben einer Partei oder einem Verein widmet.

  212. “Prima Spiel! Ist mir allerdings erst heute aufgefallen, nachdem ich hier gelesen habe.”

    100% agree. Deshalb schreibe ich schon im Eingangsbeitrag:

    “Es war ein grausamer Kick im Waldstadion gestern”

  213. Ich beziehe mich hier auf einige Kommentatoren, Stefan. Nicht so schwer zu verstehen, oder?

  214. Nein. Natürlich nicht. Ich bin etwas dünnhäutig, weil ich keine höhere Bildung genossen habe, Albert. ;)

  215. @217

    Verstehe, ich werde allerdings langsam auch dünnhäutig, wenn ich sehe, wie Isaradler richtig anmerkt, Glaubensfragen und Treueschwüre, ins Zentrum rücken.

    Und ich war 30 Jahre in der DKP. ;-)

  216. Oh – ich sehe immer das Gute im Menschen. Schon damals, als ich die DKP gründete. Und deshalb bin ich mir sicher, das hier die wenigsten ihren Blick vor den Tatsachen verschließen.

    Geändert hat sich nur der Tabellenplatz.

  217. “Und ich war 30 Jahre in der DKP.”

    Jesus, wo bin ich hier nur gelandet?

  218. @217 Stefan: Keine Sorge, wir schreiben jetzt schön langsam und in Druckbuchstaben. Versteht jeder!

    ;-))

  219. SO EIN PECH, was noch dazu kommt…

    Ich haue mal aus dem Stehgreif die Verletzungen der letzten Zeit raus. Hier gibts dann bestimmt einige die mich korrigieren werden…

    Preuss, Krück, Bajramovic > ständig, für immer?

    Vasovski, Pröll, Meier, Chris > 3 mal lagfristig bis ständig

    Ama > 2 mal langfristig

    Korkmaz > 1 mal langfristig

    und die sonstigen kurzfristigen Wehwechen.

    Galindo, Bellaid etc…

    Damit sind wir mit Abstand TOP im bezahlten Fussball.

  220. @222: Also haben wir doch eine TOP-Mannschaft! ;-)

  221. @222: Ich habe ja schon lange die Vermutung, dass da irgendwer im Hintergund seine dunklen Fäden zieht, damit wir bloss nicht nach oben kommen…

  222. Dr. Albert Crapowski

    “Und deshalb bin ich mir sicher, das hier die wenigsten ihren Blick vor den Tatsachen verschließen.”

    Hoffen wir es. Und damit zurück ins Studio. Peace.

    PS: Sportliche Grüße!

  223. Das ist so ein Pech, dass es nicht mehr zum aushalten ist.Mir ist schlecht. Gibts da nicht diesen Typen mit dem WHY?-Schild, den man auch mieten kann? Jetzt wäre mal vielleicht mal Zeit für den…

  224. Jetzt sollte vor allem die Zeit sein nicht zu jammern, sondern sich Konzepte auszudenken, wie man die Kuh vom Eis bekommt.

  225. also ich halte die Idee mit Caio im Sturm gar net für so

    schlecht, eine gewisse Durchlagskraft im Zweikampf (offensiv) und einen guten Schuß spreche ich ihm nicht ab. Wir ham doch sonst nix !

  226. @stefan: sorry, für mich noch zu früh, habs grad erst mitbekommen. Die schockstarre hält noch an:(

  227. Caio ist für mich jemand, der wenn überhaupt, eher aus der Tiefe kommt. Für einen Stürmer im klassischen Sinne ist er weder kopfball- noch dribbelstark genug. Wenn er keinen Raum hat, wohlgemerkt.

    Man müsste Libero zentral stellen und dazu verdonnern das auch zu spielen.

    Und dann wäre da noch Herr Fenin…

  228. @228: Er könnte aber auch als Libero mit gescheiten Pässen nach vorne glänzen…

  229. @228

    Warum nicht?

    Allerdings haben wir noch andere Juwelen auf der Bank.

  230. “Allerdings haben wir noch andere Juwelen auf der Bank.”

    Dann eher Caio. Ja, das sage ich.

  231. Man muß den halt ma werfe.

    @ Stefan, im Grunde deines Herzens bist Du ein stockkonservativer Sack. :)

  232. Also hier nochmal der Vorschlag von heute morgen, zuvor in die Runde geworfen…

    Ich finde die Idee Caio mal ganz vorne spielen zu lassen nicht abwegig. Er ist nicht der lauffreudigste und könnte da vorne als Prellbock und Ballverteiler rumstehen, ohne Defensivaufgaben. Wenn er dann den Ball hat ist er allerdings sehr schnell und hat Zug zum Tor. Meist wird er dann wahrscheinlich von Typen wie Maik F. in die Hacken kriegen. Dann fällt er. Na und? kennen wir doch von Fenin. Zumindest gibts dann aber Freistoss/Elfer in torgefährlicher Zone und nicht irgendwo im Nirwana…

  233. @Heinz

    Stimmt. Stöffche aus dem Weinglas gibt’s bei mir nicht. Und ganz im Ernst: Ich habe das Bank-Juwel jetzt vier mal gesehen in U19 und U23 Spielen. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass der schon so weit für einen Wurf wäre.

  234. Ich stell das mal ins Forum

  235. @Albert C.:

    “Prima Spiel!”

    “Ich beziehe mich hier auf einige Kommentatoren, Stefan. Nicht so schwer zu verstehen, oder?”

    Auf welche denn?

  236. Meine Stimmung und Einstellung ändert sich.

    Wir sind jetzt bis zur Winterpause totaler Underdog. Jegliche Diskussion über Trainer, Taktik, Zukunft, Vision, Ausrichtung etc. ist purer Luxus.

    Sch… egal: Kratzen, beissen, dreckige Siege, graue Maus, Spielverderber.

    JETZT ERST RECHT!!!!!

  237. @236: Ich hab’ ihn zwar noch nichteshen, könnts mir aber trotzdem vorstellen! Des is’ doch ein Yeboah!

  238. “Ich hab’ ihn zwar noch nichteshen, […] Des is’ doch ein Yeboah!”

    Ich hab’s jetzt zwar nicht gelesen, ich sag aber mal: NEIN.

  239. @pillepalle.

    Darf ich einen Teil deiner Formulierung übernehmen?

  240. @235

    Und es würde ihm und dem Trainer leichter fallen. Er hätte die benötigte Absicherung nach hinten und einen verlorenen Zweikampf im 1 gegen 1 am Strafraum verzeiht man eher als einen Fehlpass zwischen eigenem 16er und Mittellinie. Schiessen kann er, köppen soll der große Grieche.

  241. Also Doppelspitze Libero / Caio? Das könnte sogar ich mir vorstellen.

  242. @235 so wie Fenin fällt, wird er in den nächsten 100 Jahren keinen Freistoß oder gar Elfer mehr rausholen, viel zu ungeschickt, wurde hier ja schon viel drüber zurecht geschrieben Ich glaube schlechter könnte das Caio auf keinen Fall machen.

    @231 diesen Vorschlag möchte ich nicht kommentieren.

  243. @Herr Gründel, RA

    Darf ich mit Ihrer Anwesenheit auf der Konsti rechnen?

  244. Ihr glaubt doch net im Ernst das FF solche “Experimente” macht. Caio im Sturm. In dessen Vertrag steht Mittelfeldspieler, da hat der sich gefälligst dran zu halten.

    Funkel und Experimente. Da muss isch gradema lache.

  245. @Stefan:

    “Kann mir einfach nicht vorstellen, dass der schon so weit für einen Wurf wäre.”

    Der wurde doch schon geworfen. Bei seinem Kurzeinsatz gegen Bielefeld war er bemüht aber ohne große Möglichkeiten. Natürlich war da viel zu wenig Spielzeit um daraus irgendetwas seriöses abzuleiten. Er ist allerdings immerhin nicht negativ aufgefallen.

  246. Wer macht uns jetzt den griechischen Gozilla oder Schur?

    So ein Typ fehlt uns komplett…

    grübel.

  247. Mal sehen ob ich dir heute mal meine Gunst erweise.

    Ich habe mich mit dem User R verabredet. Zum geistvollen Disput.

    Warum sollte ich denn nicht kommen? :)

  248. @pillepalle

    Und das ist im Moment schlimmer als das Fehlen des “Torjägers” Amanatidis.

  249. Zitat:

    “Wer macht uns jetzt den griechischen Gozilla oder Schur?

    So ein Typ fehlt uns komplett…

    grübel.”

    Wir sollten uns um Maik Franz bemühen. Kein Witz.

  250. “Warum sollte ich denn nicht kommen?”

    Wegen solcher Aussagen

    “Wir sollten uns um Maik Franz bemühen. Kein Witz.”

    und der daraus entstehenden Konsequenzen.

  251. Zitat:

    “Ihr glaubt doch net im Ernst das FF solche “Experimente” macht. Caio im Sturm. In dessen Vertrag steht Mittelfeldspieler, da hat der sich gefälligst dran zu halten.

    Funkel und Experimente. Da muss isch gradema lache.”

    Jermaine Jones` Umfunktionierung von Stürmer zu defensivem Mittelfeldspieler war meiner Erinnerung nach auch Funkels Idee. Kann mich aber auch täuschen. Dieses Experiment hatte jedenfalls Erfolg.

  252. @244 Stefan,

    wenn sogar Du :-) Dir das vorstellen kannst, dann muß das doch der Onkel Friedhelm auch verstehen können oder ?

    Aber alles wird ganz anders kommen, ich mach mir keine Hoffnung. Friedhelm wäre nicht Friedhelm.

  253. Es war Reutershans Idee, aber Funkel hat den Kopf dafür hingehalten.

  254. @255: Aus einem offensiven einen defensiven Spieler machen. Darauf beschränkt sich die Experimentierlust unseres ÜLD

  255. @255: Caio zum 6er machen? das könnte klappen *grübel*

  256. @ Heinz

    Logisch, Ich wusste nicht das Du dich auf mich beziehst…

  257. @HolgerM. [258]

    Nur am Rande – ich habe mal irgendwo gelesen, dass über 90% aller Profikicker bis zur B-Jugend eher im offensiven Bereich gekickt haben. Wahrscheinlich selbst unser LV. ;)

  258. @259

    Das habe ich nicht gemeint.

  259. @Stefan(261): Unser LV war höchstens mal Linksaussen in der Krabbelgruppe und ist dann wegen mangelnder Schnelligkeit und Ballfertigkeit zurückgestuft worden…

  260. Zitat:

    “@ Heinz

    Logisch, Ich wusste nicht das Du dich auf mich beziehst…”

    Danke :)

    Geht schon gut ab.

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12085622

  261. Na gut. Dann gehörte der zu den 10%. Zusammen mit den Torhütern.

  262. Caio im Sturm? Gar nicht so abwegig, da Ama für einige Spiele ausfällt wg. Meniskus-OP.

    Gut Nacht.

  263. Ein Zweikampf:

    ———————–

    Hast du beim Kicken schon mal einen Zweikampf verloren ?

    Ähem, ja.

    Und warum ?

    Weil ich ein Mensch bin und Fehler mache ?

    Aber du weisst schon, dass du ne Menge Geld verdienst, dafür dass du Zweikämpfe gewinnen sollst ?

    Ja, und ?

    Naja, je mehr Geld du bekommst, desto weniger Fehler darfst du machen.

    Echt ? Aber ich bin doch erst in der Probezeit !

    Nun, dann darfst du einen Fehler machen, aber verziehen wird dir nur, wenn du anschliessend freiwillig mit dem Medizinball 100 Stadionrunden drehst.

    Ah, ok, na dann muss ich ja noch viel lernen.

    Genau, fang endlich an und finde dich mit der Situation ab. Erst wenn du 10 mal schwer verletzt warst und 100 Bundesligaspiele hinter dir hast, wird dir auch mal verziehen. Schliesslich musst du erstmal was leisten !

    Oh, stimmt, aber …

    Nix aber ! Schnautze jetzt oder geh heim !

    Ähm, ach so, ok *duck und wech*

  264. zu Stefan´s Bild 20 (war das das 1-1 ?): was mir gerade auffällt ist ein versteckter Hinweis aufs Endergebnis, wer findet ihn zuerst ? Top das Spiel läuft !

  265. @pillepalle [250]

    An den Godzilla habe ich auch schon vor einiger Zeit gedacht und hegte die Hoffnung, dass der vielleicht bei AEK Athen auf der Bank sitzt oder der Trainer den nedd leide kann. Aber leider nichts von alldem: Er hat bisher alle Spiele mitgemacht und hat bei den Griechen z.Zt. ein gutes standing. Deutschkurse u.ä. schreckliche Dinge versucht ihm da ja auch niemand anzudrehen . Ob man den mit Kohle locken kann?? Ich weiß ja nicht, was in Griechenland so gezahlt wird.

  266. Zitat:

    “Fenin braucht eine schöpferische Pause, das finde ich auch.

    Vielleicht kann er ja als Einwechselspieler etwas bewegen.

    Das Problem ist nur, wer spielt dann im Sturm?

    Ama ist nicht fit, möglicherweise reicht’s am Samstag wieder für ‘ne halbe Stunde, wenn’s denn unbedingt sein muss.

    Liberopulos, klar.

    Und dann?

    Mir scheint, wir haben zuwenig Stürmer.

    Ach ja, BK als LDW finde ich in Ordnung Paddy ist dann vielleicht nächste Woche dran.”

    + aktuelle Lage

    ich würds mit Caio oder Bellaid im Sturm probieren. ;-)

  267. Wo ist da eigentlich der Torwächter? Hat der die Mücke gemacht?

  268. @270

    “2 zu 1 für meinen Körper”

    Was habe ich gewonnen? Eine Flasche Mineralwasser? ;-)

    Netter Hinweis, danke!

  269. sehr nettes Bildrätsel! ;-)))

  270. Ama ist definitiv nicht fit, eine OP steht an.

    http://www.hr-online.de/websit.....t_35573078

  271. @274: Glückwunsch ! Über ne Flasche Mineralwasser lässt sich reden. Druck das hier als Beleg aus und fahr direkt

    zu Rosbacher, das sollte klargehen. Sag einfach mit schönen Grüßen von Rijkaard !

  272. Gerade noch im Freudentaumel über sagenhaft gewonnene drei Punkte und dann im Nachgang zu den Ereignissen dieses erschütternde Coming out erleben zu müssen:

    “161. BLOG-G Autor Stefan am Donnerstag, 23.10.08 12:42h

    Manchmal bin ich stolz darauf nur Mittlere Reife zu haben.”

    Das ist hart, Stefan. Du stellst meine emotionale Stabilität auf eine schwere Probe.

  273. Hm. Eine Stunde Lücke dazwischen. Die erste Welle der Erregung ist abgeebbt. Wetter zu schön, um sich hier weiter aufzuregen?

    (“abgeebbt” – Welch ein Wort, wenn man `s geschrieben sieht, meint man, das gibt es überhaupt nicht!?)

  274. “abgeebt”? ist doch harmlos!

    wie findest du “kreieren”?

    unschreibbar! oder um mit Dieter Nuhr zu sprechen: so einem Wort gehört ordentlich auf die Wortfresse.

  275. Teurer Sieg. Ama fällt angeblich wochenlang aus!Der

    Präsident spricht (lt. Blödzeitung) davon:jetzt beginnt

    erst die Saison. Ich habs schon immer gewußt, der hat keine Ahnung vom Fußball. Eitler Selbstdarsteller.

  276. Lesenswerter Beitrag aus dem Forum:

    “Heute ist etwas Komisches passiert…

    Die SGE hat gewonnen und ich konnte mich nicht aus ganzem Herzen freuen.”

    http://www.eintracht.de/meine_...../11153125/

  277. Die Trainerdiskussion können wir nun getrost ad acta legen.

    Im Geist ist mir Onkel Dagobert erschienen. Er diktierte den Journalisten folgendes in die Federn und Mikros:

    ” Die Personalsituation ist äußerst prekär. Zum Glück haben wir mit Friedhelm Funkel exakt den Trainer, der schon auf Grund seiner Erfahrung in solchen Phasen eine Lösung finden wird. Wichtig ist das nun alle an einem Strang ziehen. Wir können uns jetzt erst recht keine internen Querelen und Diskussionen mehr leisten. Ich stehe zu 110% zu unserem Trainer Friedhelm Funkel, basta”

  278. @ stefan:

    schöne fotos… wirklich. am besten find ich bild 3… ich kann ihm einfach nicht böse sein :-)

    wer ist eigentlich “eberhard krieger” , der unter den bldern bei der fr steht? verwandtschaft?

  279. SARKASMUS AN

    Ama kaputt, Chris kaputt, Köhler kaputt, Galindo kaputt

    nicht nur das die spielerisch in der Liga nicht mithalten können, körperlich auch nicht. Also entweder läuft mit dem Trainer etwas völlig schief oder die haben alle Glasknochen.

    Da bei Chris die Verletzung nichts mit dem Training zu tun haben kann vermute ich Glasknochen oder “Geldverdienen ohne Anstrenungsmodus”, das ganze dann aber für den EU Markt perfektioniert und nicht so “plump” wie sein Landsmann

    SARKASMUS AN

    Scheisse ist es trotzdem, naja wir haben ja noch einen Toski-Traber.

  280. OP auch bei Chris…Schulter….

    Und Köhler mit Außenbandverletzung zwei bis drei Wochen verletzt…

    Wir haben einfach die Seuche momentan…

  281. Verbesserungen:

    1. Läuft was schief beim TrainING

    2. SARKASMUS AUS

  282. @285

    Ich meine erinnern zu können, dass Chris gestenr irgendwann nach nem Foul auf ide Schulter gefallen ist und sich diese einen Moment lange gehalten hat.

  283. Aufstellung für Cottbus:

    Oka

    Ochs–Russ–Bellaid—Spycher

    —–Inamoto–Fink———

    Medhi—–Toski—-Steinhöfer

    ——-Liberopoulos———

  284. Wir haben schon sehr lange immerzu verletzte…warum auch immer. Training? Medizinische Betreuung? Ist schon erschreckend.

  285. @288.

    Glasknochen, steht da bei mir als Grund!

  286. Um genau zu sein habe ich geschrieben:

    “Da bei Chris die Verletzung nichts mit dem Training zu tun haben kann vermute ich Glasknochen”

  287. Die Wiederholung der Szene auf Premiere sah schon sehr schmerzhaft aus, so dass ich im Grunde nur auf eine Bestätigung einer Verletzung gewartet habe.

    Das ändert aber nicht daran, dass Chris verdammt oft verletzt ist. Daher ist es in meinen Augen fahrlässig so abhängig von ihm zu sein wie man ist.

  288. Gestern hat man wieder gesehen, dass Fussball ein gefährliches Spiel ist. Man sollte es verbieten. ;(

  289. Habs gestern nicht geschafft. Von daher vielen Dank für die Bilder!

  290. Gibt es eine Statistik (am besten in Wochen) über die Verletzten aller Bundesligisten?

    Ist es nicht so das wir dort seit 2, 3 Jahren vorne stehn?

    Mit Abstand zum zweit Platzierten?

  291. Mal eine Aufstellung mit nur Verletzten (außer Torwart und Toski):

    —————-Torwart ————–

    —-Galindo—Vasoski—-Bellaid——

    -Preuß—Chris—Bajramovic–Krük—–

    ——-Meier————–Köhler——

    ————–Amanatidis————–

    Sicherlich besser als das Team was noch fit ist und gegen Cottbus spielen wird.

  292. Das wärs es dann…

    Its Funkeltime.

    Er muss IHN eigentlich bringen…

    Pröll

    Ochs–Russ–Mössmer—Spycher

    —–Inamoto–Fink———

    Fenin—–Caio—-Steinhöfer

    ——-Liberopoulos———

  293. @298.

    Er muss IHN bringen? Hab ich was verpasst, Toski kann doch spielen….

  294. Immer wieder bemerkenswert, wie oft hier inhaltlich die selbe Neuigkeit gepostet wird, auch wenn diese fast wortgleich nur drei Beiträge drüber steht, hihi.

    @Moe

    Ja – Verwandtschaft.

  295. @300 Das dürfte daran liegen, dass man nicht auf aktualisieren klickt, während man am Schreiben ist.

    (Manche brauchen etwas länger, werden unterbrochen durch Arbeit oder Telefon,…)

  296. Arbeit? Telefon? Sachen gibt’s ….

  297. Sollte man auch verbieten !

  298. @ 300 stefan:

    macht gute bilder… aber leider find ich nirgends ein bild von amanatidis “kniend im mittelkreis mit in gen himmel gereckten fäusten” … angeblich die ergreifenste szene des spiels (m.e. war das allerdings eher der jubelnde fritze beim 2-1), aber nirgends festgehalten.

  299. meiner meinung nach ein (kleiner) Kilchenstein fehler! ;-)

    siehe bild 60 in der fotostrecke!

    ;-)

  300. Bild Nummer 4:

    DIE STEINLAUS!

  301. Europapokal in der Hauptstadt gegen Benfica Lissabon vor fast vollem Haus…

  302. “Den Spielern der Frankfurter Eintracht könnte man noch die Gnadennote „Hat sich stets bemüht“ geben, wenn ihre Leistungen nicht ganz so erbarmungswürdig wären wie – nur zum Beispiel – im Nachholspiel gegen Karlsruhe”

    Was hat denn der fürein Spiel gesehen?

    http://www.tagesspiegel.de/spo.....72,2643645

  303. traber von daglfing

    Schön, daß ich heut nicht viel gelesen hab, oder auch nicht – man muss sich aber nicht alle Tage versauen ….

  304. traber von daglfing

    zur einleitung – benni köhler hat gut gespielt – zumindest im rahmen dessen, was wir gewohnt sind.

    kein anderes schwein hat sich halt getraut ne Ecke zu schiessen, bis Steinhöfer auffm Platz war, was natürlich auch wieder für sich selbst spricht ..

    das sind dinge die man aber trainieren könnte …

    dabei bleibts – schwach.

  305. Zitat:

    “(…) das sind dinge die man aber trainieren könnte …”

    So ist es! Und somit kommen wir immer wieder zum gleichen Punkt zurück …

  306. @308. Andreas

    Der Autor hat doch Recht.