Fußball und Staatsmacht Ohne Titel, ohne Worte

Durchsuchungszelte beim FC Bayern. Foto: dpa

Durchsuchungszelte beim FC Bayern. Foto: dpa

Das Verhalten des Fußballfans an sich trägt schon oftmals ziemlich bigotte Züge. So ist es, um mal einen aktuellen Fall aus dem Spiel des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt heranzuziehen, durchaus normal, dass nach dem Einstieg von Stefan Aigner gegen das Kapitänchen der Fußballnationalmannschaft auf den Einwurf, das hätte ja eigentlich glatt Rot geben müssen, ein kerniges “Rot ist dann, wenn der Schiedsrichter es zeigt” kommt. Ein paar Minuten später regt sich dann aber gleicher Relativierer darüber auf, wie denn das ein Elfmeter sein könne, wenn das Ersatzkapitänchen im Frankfurter Strafraum beim Hauch einer Berührung dahin sinkt. Als hätte hier genau der selbe Schiedsrichter nicht gepfiffen, oder als hätte sich die Binse “dann wenn der Schiedsrichter pfeift” daran zu orientieren, wer gerade der Profiteur einer Entscheidung ist.

Ein solche Verhalten ist aber normal. Sonst könnte man es gleich an den Nagel hängen, das Fandasein.

Ähnliches Verhalten, und auch da wollen wir einigermaßen aktuell sein, ist aber nicht nur Fußballfans vorbehalten. Auch, ja gerade die Politik neigt dazu, es mit “was für andere gilt, gilt für dich noch lange nicht” zu übertreiben.

Kann sich noch jemand an die Diskussion über die Verletzung der Intimsphäre beim Einsatz von sogenannten Nacktscannern an deutschen Flughäfen erinnern?

In Deutschland hatte das Bundesinnenministerium im Oktober 2008 den Einsatz der Scanner ausgeschlossen. Der damalige Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hatte sich für eine Weiterentwicklung der Geräte ausgesprochen, aber die Darstellung der Bilder kritisiert: „Aber so lange solche Bilder entstehen, werden sie nicht eingesetzt werden“. „Ich will nicht, dass die Bundespolizei in das Licht kommt, sie seien heimliche Spanner.“

(Quelle)

Diese Bedenken scheint der jetzige Finanzminister beim Einsatz von Zelten zur Durchsuchung von Fußballfans am Münchner Stadion nicht zu haben. Was vielleicht daran liegt, dass so was jetzt nicht mehr in sein Ressort fällt. Doch, doch. Sicher. Nur daran liegt das. Und nicht an einer gewissen Bigotterie der Politik an sich.

So. Das alles nur vorab, von mir, als kleine Einleitung auf eine Geschichte zu dem, was am Samstag rund ums Stadion so passiert ist. Eine sehr persönliche Sicht der Dinge von Philipp Hühne, ein Mitglied des EFC Adler München, der seine Erlebnisse schildert. Aus einer Sicht, natürlich, und deshalb genauso wenig objektiv wie die Berwertung einer Schiedsrichterleistung durch einen Fan während des Spiels — aber trotzdem um einiges relevanter.

Here we go …

Wie versprochen hier eine kleine Zusammenfassung von den gestrigen Vorkommnissen.

Zuvor noch ein paar Zeilen zu meiner Person, da ich gestehen muss, dass ich in der Sache doch emotional etwas befangen bin. Ich bin Mitglied beim EFC Adler München und als solcher ist das “Heimspiel in München” natürlich DAS fußballerische Highlight hier vor Ort. Das Ganze wird jedes Jahr (ob gegen 60 oder gegen die Roten) umrahmt von einem Äbbelwoi-Express. Sowas kennt man ja aus Frankfurt. Mit 100 Leuten eine Tram gemietet, Äppler trinken und Eintracht Lieder gröhlen. Hat vor dem Spiel gestern auch wieder stattgefunden.

Naja bis dahin war der Tag auch super. Endstation war dann Sendlinger Tor, wo man sich noch mit den Ultras, Adlerfront, den Insbruckern etc. lose getroffen hat und dann RIchtung Stadion gefahren ist. Hier hat in der Retrospektive das Unglück seinen Lauf genommen. Meines Erachtens hätten sich die Fans hier untereinander nochmal absprechen sollen. Der Capo Martin kann hier seiner Verantwortung, die er faktisch hat, gerecht werden. Meine persönliche Ansicht. Ist so nicht passiert. Er ist auch mit der U-Bahn gen Stadion gefahren. Ich bin mit meinen Jungs über den Haupteingang reingegangen. Einlass war kein Problem, gewönliche Kontrollen.

Im Block hat man sich plötzlich gewundert, wo denn die ganzen Stimmungsmacher sind. Der Block war faktisch halbleer und keiner wusste Bescheid, was vor sich ging. Um nicht so eine jämmerliche Darbietung von den Rängen vor der notorisch noch jämmerlicheren Allianz Kullisse abzugeben, haben wir uns dann entwschieden, den Block wieder zu verlassen. An dieser Stelle muss schon erwähnt werden, dass direkt vor dem Block im Innenbereich des Stadion bereits eine Hunderschaft patroullierte, die offensichtlich nicht verstand, dass da keine “Problemfans” im Stadion sind. Die standen nämlich, wie man dann festgestellt hat vor dem Gästeeingang, wo auch die Auswärtsbusse parken. Hier standen ca. 600 – 1000 Fans vor den Toren + die gleiche Menge Bullen (beritten, ein Hubschrauber kreiste; das volle Programm). Im Stadion standen auch zwei Zelte für die Leibesvisitation. Diese kamen wohl auch zum Einsatz, wie ich von mehreren Personen hörte.

Die erste Halbzeit habe ich vor dem Block verbracht. Interessant und mindestens genauso ungeheuerlich empfand ich, dass die Hundertschaft exakt mit dem Anpfiff schnurstraks in den Auswärtsblock marschiert ist. Warum? Keine Ahnung. War ja alles ruhig…

Zweite Halbzeit wurde dann Fußball geschaut, aber der Tag war natürlich schon komplett gelaufen. Ebenso überzogen war dann nach dem Spiel die “Menschenmauer”, die die Kampftrupps der Polizei dann vom Auswärtsbereich Richtung Haupteingang gebildet haben. Man dachte, die wollten die Eintracht-Fans daran hindern Richtung Haupteingang zu laufen. War aber nicht so. Man durfte sich durch die kleinen Lücken, die sie gelassen haben durchquetschen. Bloße Schikane und eine weitere Provokation. Obwohl ich mich noch nie im Rahmen eines Fußballspiels geprügelt habe, war ich derart wütend nach dem Spiel, dass mir schon einige Gewaltfantasien durch den Kopf gingen.

Ein solche Kriminalisierung des Fantums habe ich noch nirgends sonst erlebt. Als würde es nicht schon genügen, dass man als Auswärtsfan unters Dach dieses seelenlosen Müllhaufens verfrachtet wird, sollte einem permanent vor Augen geführt werden, dass man als Fan der Adlerjungs bereits den ersten Schritt Richtung Kriminalität getan hat. Interessant an der Sache ist ja vor allem, dass dort (Allianz Arena) weder von den Eintracht-Anhängern noch denen irgendeines anderen CLubs jemals etwas vorgefallen wäre. Und dennoch werden gerade hier Methoden angewandt, die einem Johannes Baptist Kerner wohl die Freudentränen in die Augen schießen lassen. Ich weiß, dass dieser Vergleich irgendwie etwas merkwürdig klingt, aber mir fiel das gestern als erstes ein. Das ist wie in einem kleinen Dreckskaff in der Provinz, wo Jugendliche rechtsradikal sind, obwohl es vor Ort gar keine Ausländer gibt. Der Nicht-Betroffene schreit am Lautesten.

Fazit: hier wurde das Fantum mit Füßen getreten. Allerdings wurden auch in den eigenen Reihen Fehler gemacht. Die Leidtragenden waren unsere Kicker auf dem Rasen, die auf Unterstützung von den Rängen verzichten mussten.

Vielen Dank, Philipp, für die Schilderung. Ein kleines Filmchen gibt’s auch noch zum Thema:

Vor dem Stadion in München.’;

} else {

echo ‘‘;

} ?>

Noch ausführlicher das Ganze hier.

Und jetzt bitte keine sinnlose Schiedsrichterdiskussion mehr. Vielen Dank.

Schlagworte: ,

186 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Bleibt nur: Danke für den Bericht. Und ein jetzt noch stärkeres Kopfschütteln.

  2. Ah…hier gehts weiter.

    Danke für den Gastbeitrag

  3. Ach, eine “Menschenmauer” war das, Schikane und Provokation und wasweißich noch. Wir sind da babbelnd durchgelaufen und haben die nur wahrgenommen, um in Folge die These zu formulieren, daß man das noch optimieren könnte und rein weibliche Polizeieinheiten die ideale Deeskalation wären.

    Desweiteren hätte ich gerne fast 24h danach endlich einmal einen genau protokollierten seriösen Bericht aus erster Hand, was in den Zelten passiert ist. Bislang ist das alles ausschließlich in den Kram passendes Hörensagen.

    Ich habe mich nicht kriminalisiert gefühlt und hatte erst recht keine Gewaltphantasien. Ich war da, um ein Fußballspiel anzuschauen. Ich bin im ganzen Leben noch nicht wie ein aggressiver hirnloser Mob behandelt worden (obgleich mir klar ist, daß das bei schlechtem Timing durchaus unverschuldet passieren kann), ich habe mich aber auch im ganzen Leben nicht wie ein hirnloser aggressiver Mob verhalten. Zufall? Oder doch eher Konsequenz.

    Das Ganze ist ein Kasperletheater, in dem jeder aktiv Beteiligte, der seine existenzbegründenden Vorurteile pflegt, hinter jedem Baum den Todfeind sieht. Und so kann man dann an einem Nachmittag ohne besondere Vorkommnisse trotzdem Spartakus sein.

  4. “Und jetzt bitte keine sinnlose Schiedsrichterdiskussion mehr. Vielen Dank.”

    Das ist gut. Die Tür zu einer neuen Schiri-Diskussion, die wir noch gar nicht hatten (und übrigens auch im DoPa vorhin kein Thema war), sperrangelweit öffnen, um sie dann gleich wieder zuzuschlagen.

  5. Also:
    Wenn ich knapp 400 km fahr, zu spät dran bin, sas Spiel läuft bereits! Dann renn ich auch in den Block.
    Bin ich sogar schon, in Stuttgart (wo sonst) und dann stellt sich mir eine kleine Arme in den Weg und schubst mich zu Boden … Ohne Worte.

  6. ZITAT:

    ” “Und jetzt bitte keine sinnlose Schiedsrichterdiskussion mehr. Vielen Dank.”

    Das ist gut. Die Tür zu einer neuen Schiri-Diskussion, die wir noch gar nicht hatten (und übrigens auch im DoPa vorhin kein Thema war), sperrangelweit öffnen, um sie dann gleich wieder zuzuschlagen. “

    Hier. Bitte. Nicht. Kannst gerne im gestrigen Thread weiterhin dein “Regelkunde” reinschreiben. Danke.

  7. Bei dem Filmchen frage ich mich welches Hormon man braucht um, wenn man schon drin ist, zur Absperrung zurück zu laufen zu müssen um die Polizisten anzupöbeln.

    Ich verstehe diese Typen nicht.

  8. “Desweiteren hätte ich gerne fast 24h danach endlich einmal einen genau protokollierten seriösen Bericht aus erster Hand, was in den Zelten passiert ist. Bislang ist das alles ausschließlich in den Kram passendes Hörensagen.”

    Ich habe leider auch nichts gefunden.

  9. “ok, bisher keine sichtbaren kontrollen. zelte stehen zwar, aber eben niemand innerhalb der zelte”

    schrieb eogleoli (“live”) gestern eine knappe halbe Stunde vor Spielbeginn.

  10. ZITAT:

    ” Bei dem Filmchen frage ich mich welches Hormon man braucht um, wenn man schon drin ist, zur Absperrung zurück zu laufen zu müssen um die Polizisten anzupöbeln.

    Ich verstehe diese Typen nicht. “

    Soweit ich das verstanden habe wollten die raus zu den anderen. Durften aber nicht.

  11. Ich finde den Film auch bedingt aussagekräftig: wie eskaliert man erfolgreich eine Standardsituation?

  12. Der drunter verlinkte ist etwas ausführlicher. Wenngleich nicht erhellender.

  13. Es mag ja oft anders sein als jeder einzelne empfindet, aber aus der Kombination eigene Erfahrung, Bildmaterial (von gestern) und Bericht, ergibt sich für mich immer mehr folgendes Bild von einigen der Stehplatzfans:

    Ein Grüppchen aggressiver, übermotivierter und angetrunkener junger Männer, die ausrasten, sobald sie eine Uniform sehen. (Früher hat sich sowas beim Militär ausgetobt, heute im Fanblock)

    Wenn ich zum Fussball gehe ist mir ehrlich gesagt scheissegal, wieviele Polizisten da rumstehen und wenn, wie schon geschehen, ich mit einem Bekannten im Waldstadion war und der Fan der Gastmannschaft ist uns diese Polizisten nicht am Heimblock vorbei gehen lassen wollen (weil der Gast gewonnen hat), habe ich dafür auch Verständnis.

  14. ZITAT:

    ” “ok, bisher keine sichtbaren kontrollen. zelte stehen zwar, aber eben niemand innerhalb der zelte”

    schrieb eogleoli (“live”) gestern eine knappe halbe Stunde vor Spielbeginn. “

    richtig. Da gab es gestern zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen.

    Da ich aber davon ausgehe, dass das Bild oben nicht gestellt ist, wurden einige Personen wohl doch da rein gebeten. Habe nach dem Spiel die gleichen Berichte gehört.

  15. Das war schon eine generell groteske Gemengelage gestern am Sendlinger Tor. Die Frankfurter wurden generell ignoriert, dafür eskortierte die Polizei den Bibelkreis der SPD, der wohl angetreten war, um irgendwelchen Nazis seine Empörung zu beweisen. Die waren aber nicht da. Es machte sich eine vage Empörung breit, daß die eigentliche Empörung so gar keine Projektionsfläche hatte. Die Rolle der schwulen Punks, die irgendwann durch das Bild liefen, war mir nicht klar.

  16. ZITAT:

    ” ZITAT:

    richtig. Da gab es gestern zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen.

    Da ich aber davon ausgehe, dass das Bild oben nicht gestellt ist, wurden einige Personen wohl doch da rein gebeten. Habe nach dem Spiel die gleichen Berichte gehört. “

    30 – 40 wurden intensiv untersucht, sagt der Pressechef des FCB

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....-1.1520091

  17. @Isaradler

    Klingt eher nach einem Script für einen Monthy Phython Film.

  18. Wie gesagt, ich hatte vom Spielverlauf abgesehen einen schönen Tag.

  19. Zu meiner mangelnden Information ist jetzt noch Verwirrung gekommen. Ah. Ich bin nicht allein.

    “Und ein jetzt noch stärkeres Kopfschütteln.”

    “Ich verstehe diese Typen nicht.”

    “Ich habe leider auch nichts gefunden.”

    “Ich finde den Film auch bedingt aussagekräftig”

    ” Der drunter verlinkte ist etwas ausführlicher. Wenngleich nicht erhellender. “

    Ohne Titel, ohne Worte, ohne angemessene Interpretationsmöglichkeit.

    Allenfalls vielleicht das Studium von stereotypem, reflexhaftem Verhalten?

    Vielleicht auch mithilfe von YouTube-Kommentaren?

    Bitte:

    “Ihr wolltet Rache für Nürnberg!? Wir werden zurückschlagen

    Scheiss USK A.C.A.B.

    FORZA SGE

    HooliganYip vor 3 Stunden

    FUCK USK ! ACAB !

    ArroyoGaming vor 3 Stunden”

    Vielleicht aber ist die Lösung des Rätsels auch viel einfacher. Der Gesichtskarsten hat da so einen Ansatz:

    “tja bayeriches dummvolk halt aber was will mann auch von leuten die aus dem kuhstall stammen und ihre vorfahren von nem schwulen regiert worden auch erwarten

    gesichtskarsten vor 2 Stunden”

  20. Ich denke der sympathische Tabellenführer wollte der Politik nur mal eben so signalisieren, dass ER handelt.

  21. Kein gutes Wochenende für die Frankfurter Fußballvereine.

  22. Ich möchte noch anmerken, dass ich die Polizeipräsenz vielleicht auch nicht unbedingt angemessen und logisch, aber doch sehr problemlos empfand. Ob es die “Menschenmauer” war, die ich erst wahrnahm als ich schon durchgelaufen bin, oder die Fahrzeugkette um die Eintracht-Fans vom Bayern-Busparkplatz abzugrenzen…die Polizei stand nur da und guckte zu. Selbst als Wegweiser gaben sie Auskunft. Alkoholverbot auf dem Busparkplatz?? Juckte die kein Meter. Nich mal wenn man mit Flasche “bewaffnet” am Zaun stehend am Pullern war und keine 10 Meter den Herrschaften zuwinkte.

    Wer da gestern ein Problem mit den Zelten hatte, ok. Wer ein Problem mit dem gestrigen Auftreten der Polizei hatte, der hat leider selber eines. Wer denen so viel Beachtung schenkt, der regt sich dementsprechend auch nur auf. Selber Schuld.

    Ich hatte viel mehr mit demjenigen ein Problem, der in Block 341 ne glühende Kippe Richtung Frau und Kind runter schnickte. Aber genauso wie es vereinzelte Gehirnamputierte in den Reihen der Polizei gibt, gibt es sie auch unter den Fans. Deswegen babbeln beide Seiten auf ewig gegen eine Wand.

  23. Na dann hat der sympahtische Tabellenführer ja alles richtig gemacht. Scheint ja niemand zu stören das für eine mögliche Ordnungswidrigkeit grundrechtstrelevante Eingriffe erfolgen dürfen, die nicht mal bei schweren Straftaten angemessen sind. Wohlgemerkt präventiv.. Na dürfen ist vielleicht das falsche Wort. Was solls.

    Bin dann auch mal raus.

  24. War sicher eine dieser Früchte, hervorgebracht vom “gesamteuropäischen Think Tank”?

  25. Wie verschieden doch die Menschen sind, wenn man die isaradlerschen Eindrücke addiert.

    Unterm Strich hört sich das so oder so aber mindestens unnötig an.

    Ich spüre übrigens bei Polizeipräsenz ganz deutlich das Adrenalin in mir pochen.

  26. ZITAT:

    ” Ich spüre übrigens bei Polizeipräsenz ganz deutlich das Adrenalin in mir pochen. “

    Dann aber ganz schnell: Kapuze über/Schal vor´s Gesicht.

  27. ZITAT:

    ” Ich denke der sympathische Tabellenführer wollte der Politik nur mal eben so signalisieren, dass ER handelt. “

    Dafür muss man wohl so ein bescheuertes” plus eins” geben, genauso siehts aus!

  28. Diego rettet unseren 3.Platz.

  29. ZITAT:

    ” Na dann hat der sympahtische Tabellenführer ja alles richtig gemacht. Scheint ja niemand zu stören das für eine mögliche Ordnungswidrigkeit grundrechtstrelevante Eingriffe erfolgen dürfen, die nicht mal bei schweren Straftaten angemessen sind. Wohlgemerkt präventiv.. Na dürfen ist vielleicht das falsche Wort. Was solls.

    Bin dann auch mal raus. “

    Absolute Zustimmung!!!

  30. Die Süddeutsche (ein Zentralorgan für Bayernfans) gibt sich zumindest Mühe Fakten in der unübersichtlichen Situation zu sammeln. Ohne sich schon eine Meinung zu leisten.

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....-1.1520091

  31. Der Link kommt mir bekannt vor.

  32. ZITAT:

    ” Na dann hat der sympahtische Tabellenführer ja alles richtig gemacht. Scheint ja niemand zu stören das für eine mögliche Ordnungswidrigkeit grundrechtstrelevante Eingriffe erfolgen dürfen, die nicht mal bei schweren Straftaten angemessen sind. Wohlgemerkt präventiv.. Na dürfen ist vielleicht das falsche Wort. Was solls.

    Bin dann auch mal raus. “

    Und selbst wenn keiner im Zelt kontrolliert worden wäre (lt. Verantwortlichen sollen es bis zu 40 letztendlich gewesen sein), allein deren angekündigte und erfolgte Aufstellung an einem Ort und zu einem Zeitpunkt, wo noch nie etwas eskalierte und wo das sog. Strategiepapier der DFL angeblich noch in Diskussion durch die Hinter(n)tür ausgeführt wird:

    Die geckenaft affektierte Gleichgültigkeit so mancher Kommentare hier hat auch was. Sollen sie doch Kuchen fressen, wenn sie kein Brot bekommen. Mahlzeit.

  33. Wir sind immer noch bei 30 x “Jacke ausziehen” und “Tasche kontrollieren” und Empörung als sei Argentinien ca. ’77 vorgefallen. Weckt mich, wenn Sachverhalte und Vorwürfe zusammenpassen.

  34. ZITAT:

    Die geckenaft affektierte Gleichgültigkeit so mancher Kommentare hier hat auch was. Sollen sie doch Kuchen fressen, wenn sie kein Brot bekommen. Mahlzeit. “

    Ist es denn eigentlich so schwer Leute direkt anzusprechen bzw. Kommentare, die einem nicht gefallen, deutlich zu benennen? Da müsste man sich, wenn man der Diskussion folgen will, nicht immer selbst zusammenreimen, wer oder was jetzt grad gemeint ist.

  35. Ich stehe bestimmt nicht im Verdacht, ultra-affin zu sein. Aber dieses “wenn man nichts gemacht hat, hat man auch nichts zu befürchten” ist doch extrem kurz gedacht. Und naiv, dafür sollte es genug Beispiele in der Geschichte geben.

  36. Mir stellt sich immer noch die Frage, was die Zelte sollten, wenn man offensichtlich auch über jeden anderen Eingang ins Stadion gekommen ist.

  37. Drohkulisse. Vgl. auch Kalter Krieg 1945 – 1989. Wozu die ganzen Atombomben, wenn man sie doch nie gebraucht hat?

  38. Und daß sich noch niemand über die eindeutig gefährliche Dame ausgelassen hat, die auf dem DPA-Photo vom freundlichen Sicherheitssachbearbeiter zum Zelt gewiesen wird. Muß ich wirklich alles selbst machen?

  39. ZITAT:

    ” Mir stellt sich immer noch die Frage, was die Zelte sollten, wenn man offensichtlich auch über jeden anderen Eingang ins Stadion gekommen ist. “

    Heinz hats doch schon geschrieben. Damit hat der Freistaat und der sympathische Tabellenführer demonstriert, dass “man” handlungswillig und -fähig ist.

    Obs was bringt ist dabei völlig egal. Auch ein kontraproduktiv stört da nicht.

  40. @CE

    Ist aber ziemlich lächerlich, nicht wahr?

  41. Och Isar. Dann denken wir´s mal weiter. Ich werde also freundlich zu einem Zelt gebeten, und dort findet dann – wie vorher angekündigt, also weiß ich ja worauf ich mich einlasse, nicht? – eine Sicherheitskontrolle statt. Oder hieß es nicht sogar Leibesvisitation? Da fallen mir so einige Stellen an bzw. in meinem Körper ein, an die ich keinen Securitytypen, auch keine weiblichen, ranlassen will. Und auch niemanden von der Staatsmacht. Darf ich also erst dann die ganze Sache absolut zum Kotzen finden?

  42. Elterntiere, die bei einer Kinderbuchausstellung stundenlang in Kinderbüchern lesen sind weitaus gefährlicher.

  43. ZITAT:

    ” Mir stellt sich immer noch die Frage, was die Zelte sollten, wenn man offensichtlich auch über jeden anderen Eingang ins Stadion gekommen ist. “

    Provozieren sollten sie.

    Was zum Glück nicht gelang, da die Proteste friedlich blieben. Wg. vorhin, die Beiträge 3 und 7 waren exemplarisch.

    Nochmal. Nicht die Polizei war das Problem, die mußten entsprechende Vorgaben ja “nur” begleitend unterstützen und sind damit genauso Verfügungsmasse der Zeltaufstellverantwortlichen wie die Fans.

  44. ZITAT:

    ” @CE

    Ist aber ziemlich lächerlich, nicht wahr? “

    Wie wäre es mit Desensibilisierung? Scheint doch schon ganz gut zu klappen.

  45. ZITAT:

    ” Und daß sich noch niemand über die eindeutig gefährliche Dame ausgelassen hat, die auf dem DPA-Photo vom freundlichen Sicherheitssachbearbeiter zum Zelt gewiesen wird. Muß ich wirklich alles selbst machen? “

    Hiermit nehme ich meine Vorwürfe gegen den post 3 feierlich zurück und beglückwünsche Dich zu dieser Aktion.

    Ein Schlag gegen die Provokateure! Chapeau!

    Hoffentlich war der Schock der Kontrolleure nicht zu groß, als man Dir ans Strumpfband fasste…;-)

  46. ZITAT:

    Was zum Glück nicht gelang, da die Proteste friedlich blieben. Wg. vorhin, die Beiträge 3 und 7 waren exemplarisch.”

    Naja. Zumindest #7 hat offensichtlich gar nicht verstanden, um was es da ging. Was er ja auch schreibt. ;)

  47. Nun ja, die Zelte waren angekündigt, und ein bisschen Empörung gabs im Vorfeld ja schon. Aber sie wurden ja nicht benutzt, also alles gut oder? Na, da behalten wir sie doch bei bzw. stellen sie in anderen Stadien auch auf. Und wenn sie schon mal da sind, kann man sie dann ja auch nutzen. Man gewöhnt sich schon dran.

  48. Anscheinend ist die – mE medial aufgeblasene – “Stadion-Sicherheitsdiskussion” inzwischen dabei völlig aus dem Ruder zu laufen!

    Vielleicht könnte hier mal eine abgestimmte “Gegen-Gewalt-Aktion bzw. Gegen Peep-Show-Zelte” aller Fangruppen nötig sein, um das gesamte Thema mal wieder etwas zu versachlichen?

    Ansonsten fällt mir nicht mehr viel ein:

    https://www.ich-fuehl-mich-sic.....her.de/

  49. Ich bin schon so oft geflogen, nie ist was passiert, nie hat man was bei mir gefunden und trotzdem werde ich fast jedes mal zumindest in einer Richtung begrabbelt.

    Buhuhuhuh!

  50. ß, korrekt.

    Genau an diesem Zeitpunkt ist es jedes Bürgers Pflicht, Unverhältnismäßigkeit festzustellen und sich zu verweigern. Alles vorher ist mieses Bauerntheather (no pun intended). Bis zu genau diesem Zeitpunkt bin ich freundlich und kooperativ, denn ich bezahle den Büttel ja, damit der über meine Sicherheit wacht.

    Und angekündigt ist da mal gar nichts. Auf meiner Eintrittskarte stand sogar das In-Block-Verzehrverbot aufgedruckt. Von cavity searches stand da nichts. In der Stadionordnung auch nicht. Daß ich niemanden einen Anlaß geben werde, außerordentliche Maßnahmen gegen mich zu rechtfertigen ist auch klar. Was also soll da passieren?

    Wenn jemand es trotzdem grundlos versucht, dann, aber auch erst dann, werde ich das mit jeder zur Verfügung stehenden legalen Rücksichtslosigkeit verfolgen.

  51. ZITAT:

    ” Nun ja, die Zelte waren angekündigt, und ein bisschen Empörung gabs im Vorfeld ja schon. Aber sie wurden ja nicht benutzt, also alles gut oder? Na, da behalten wir sie doch bei bzw. stellen sie in anderen Stadien auch auf. Und wenn sie schon mal da sind, kann man sie dann ja auch nutzen. Man gewöhnt sich schon dran. “

    Naja, die meisten Vereine haben sich ja gegen die Zelte ausgesprochen. Die Bayern nicht. Und die Dortmunder soweit ich weiß auch nicht.

  52. ZITAT:

    ” Ich bin schon so oft geflogen, nie ist was passiert, nie hat man was bei mir gefunden und trotzdem werde ich fast jedes mal zumindest in einer Richtung begrabbelt.

    Buhuhuhuh! “

    Du packst es tatsächlich mühelos selbst dein Niveau noch zu unterbieten. Hut ab.

  53. “Genau an diesem Zeitpunkt ist es jedes Bürgers Pflicht, Unverhältnismäßigkeit festzustellen und sich zu verweigern.”

    Vielleicht traust du ihnen da mehr zu als ich. Ich hätte die Diskussion bzw. Verweigerung gern bisschen früher. Nochmal Stichwort Gewöhnung. Oder Stichwort so posts wie die 51.

  54. ZITAT:

    ” @CE

    Ist aber ziemlich lächerlich, nicht wahr? “

    Aus der bayrischen Sichtweise nicht unbedingt. Wenn in einem Bundesland eine Unverhältnismäßigkeit (gerichtlich geduldet) in Kauf genommen wird, dann in Bayern. Die ticken da wirklich anders.

  55. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Ich bin schon so oft geflogen, nie ist was passiert, nie hat man was bei mir gefunden und trotzdem werde ich fast jedes mal zumindest in einer Richtung begrabbelt.

    Buhuhuhuh! “

    Du packst es tatsächlich mühelos selbst dein Niveau noch zu unterbieten. Hut ab. “

    Lieber Stefan, das absolut unterste Niveau haben diese Kapzuten Typen auf dem Video! Und ich bin einfach nur froh, das ich im Arbeitsumfeld und privaten Umfeld mit solchen Typen nichts zu tun habe.

  56. Danke für den Eingangsbeitrag.

    Beim Rückspiel ist Bouffier immer noch MP. War vorher ganz lange Innenminister. Mag die Eintracht. Ist ein ziemlich rücksichtsloser Gangster. Das kann eine Retourkutsche geben.

  57. Wer hat denn da eigentlich gehandelt? Der Bayernsprecher sagt, nicht der FCBayern. Er sagt:”…Die Aktion sei von einer neutralen Sicherheitsaufsicht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) durchgeführt worden, “es war also keine eigenmächtige Nummer”, so Hörwick…”.

    Hat denn der DFB eigenständig eine Securitytruppe bezahlt und dort hingestellt? Und die FCB-Stadiongesellschaft hat die nur auf Ihrem Gelände geduldet? Und die Polizei stand nur außen herum? Das ist doch dubios.

  58. ZITAT:

    ” @CE

    Ist aber ziemlich lächerlich, nicht wahr? “

    Njein Stefan. Aus der bayrischen Sichtweise nicht unbedingt. Wenn in einem Bundesland eine Unverhältnismäßigkeit (gerichtlich geduldet) in Kauf genommen wird, dann in Bayern. Die ticken da wirklich anders.

  59. Häh? Sorry für den Doppelpost.

  60. ZITAT:

    Lieber Stefan, das absolut unterste Niveau haben diese Kapzuten Typen auf dem Video! Und ich bin einfach nur froh, das ich im Arbeitsumfeld und privaten Umfeld mit solchen Typen nichts zu tun habe. “

    Was machen sie denn, die Kapzuten Typen auf dem Video?

  61. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Lieber Stefan, das absolut unterste Niveau haben diese Kapzuten Typen auf dem Video! Und ich bin einfach nur froh, das ich im Arbeitsumfeld und privaten Umfeld mit solchen Typen nichts zu tun habe. “

    Was machen sie denn, die Kapzuten Typen auf dem Video? “

    Ich hab es nicht gesehen, vermute aber: Kaputzen kaputt.

  62. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Lieber Stefan, das absolut unterste Niveau haben diese Kapzuten Typen auf dem Video! Und ich bin einfach nur froh, das ich im Arbeitsumfeld und privaten Umfeld mit solchen Typen nichts zu tun habe. “

    Was machen sie denn, die Kapzuten Typen auf dem Video? “

    Allein die Körpersprache, das Pöbeln und das outfit sollten reichen deren Absichten zu erkennen und daher sind auch präventiv massnahmen berechtigt.

  63. ZITAT:

    ” Drohkulisse. Vgl. auch Kalter Krieg 1945 – 1989. Wozu die ganzen Atombomben, wenn man sie doch nie gebraucht hat? “

    Ah, danke, Gleichgewicht des Schreckens und so, weil wir Fans können ja auch Zelte vor’m DFB aufbauen.

    Oder so.

  64. ZITAT:

    Allein die Körpersprache, das Pöbeln und das outfit sollten reichen deren Absichten zu erkennen und daher sind auch präventiv massnahmen berechtigt. “

    Jawoll! Das Outfit! Alle mit lila Klamotten ab ins Lager!

    Nochmal meine Frage, die du ja nicht beantwortet hast: was machen sie denn schlimmes, die Kapuzen?

  65. Stefan, reichen Ausdrucksweise, Pöbeln und Schriftbild eigentlich nicht auch für eine Blogsperre?

    Ich meine, da sind präventive Maßnahmen absolut gerechtfertigt.

  66. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Allein die Körpersprache, das Pöbeln und das outfit sollten reichen deren Absichten zu erkennen und daher sind auch präventiv massnahmen berechtigt. “

    Jawoll! Das Outfit! Alle mit lila Klamotten ab ins Lager!

    Nochmal meine Frage, die du ja nicht beantwortet hast: was machen sie denn schlimmes, die Kapuzen? “

    zB haben diese Kapuzen uns zum Randalemeister gemacht und diese Kapuzen sind ein Zeichen sich einer Gruppierung anzuschliessen, die man nicht unbedingt als Fan bezeichnen sollte.

  67. Willkommen in der Welt die andere Sportveranstaltungsbesucher schon seit Jahren kennen und damit leben müssen und drauf reagieren mit immer mehr Leuten bei solchen Veranstaltungen anwesend zu sein und damit ihre Solidarität zeigen bzw. dokumentieren, dass über allem eins steht: der Verein.

  68. ZITAT:

    ” Stefan, reichen Ausdrucksweise, Pöbeln und Schriftbild eigentlich nicht auch für eine Blogsperre?

    Ich meine, da sind präventive Maßnahmen absolut gerechtfertigt. “

    Möchte mal Dein Schriftbild sehen, wenn Du halb auf dem Sofa liegend auf einem Tablett tippst und mit einem Auge Wob gg Lev guckst?

  69. “Ah, danke, Gleichgewicht des Schreckens und so, weil wir Fans können ja auch Zelte vor’m DFB aufbauen. “

    Wir könnten Kurzstreckenraketen direkt in den Stadien installieren und jederzeit ohne Vorwarnung abfeuern. Und wir hören trotz Warnung nicht damit auf. Da könnte man auf die Idee kommen, unsere Schiffe zu durchsuchen.

  70. ZITAT:

    ” Stefan, reichen Ausdrucksweise, Pöbeln und Schriftbild eigentlich nicht auch für eine Blogsperre?

    Ich meine, da sind präventive Maßnahmen absolut gerechtfertigt. “

    Nein. Aber rosa Polos reichen fürs Arbeitslager.

  71. ich habe auch einen Kaputzenpulli

  72. ZITAT:

    ” Danke, Schweißfuß. “

    Im Übrigen, kennst Du eigentlich in der Diskussion noch andere Stilelemente als das, der provozierenden Nachfrage?

  73. @73

    das erklärte Einiges ;-)

  74. ZITAT:

    ” ich habe auch einen Kaputzenpulli “

    Ist aber nicht altersangemessen, oder?

  75. In meinen Kapuzenpullis steht zwar ne Größe aber keine Altersbeschränkung

  76. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Stefan, reichen Ausdrucksweise, Pöbeln und Schriftbild eigentlich nicht auch für eine Blogsperre?

    Ich meine, da sind präventive Maßnahmen absolut gerechtfertigt. “

    Nein. Aber rosa Polos reichen fürs Arbeitslager. “

    Wenn, dann hellblau, aber nur von Ralph Lauren oder Tommy Hilfiger

  77. ZITAT:

    zB haben diese Kapuzen uns zum Randalemeister gemacht und diese Kapuzen sind ein Zeichen sich einer Gruppierung anzuschliessen, die man nicht unbedingt als Fan bezeichnen sollte. “

    Alle wegsperren! Sofort und präventiv! Alternativ vielleicht mit etwas auf dem Brust markieren.

    Sterne haben sich da bewährt.

    Anschließend das Schriftstück: “Wie werde ich ein richtiger Fan?” rausgeben.

    Anregungen gibt’s bei DFB und FCB.

  78. ” Im Übrigen, kennst Du eigentlich in der Diskussion noch andere Stilelemente als das, der provozierenden Nachfrage? “

    Ja, ich bedanke mich zum Beispiel für Antworten. Jetzt ist mir klar, dass du zum Beispiel nicht verstanden hast, was auf dem konkreten Video oben passiert.

  79. Unser Redaktions-Ultra Leppert gehört auch mal präventiv behandelt, finde ich

    http://www.fr-online.de/eintra.....42942.html

  80. @Philipp Hühne: “Das ist wie in einem kleinen Dreckskaff in der Provinz, wo Jugendliche rechtsradikal sind, obwohl es vor Ort gar keine Ausländer gibt.”

    In Anbetracht national befreiter Zonen und No Go-Areas z.B. in Ostdeutschland würde ich hier nicht von “obwohl”, sondern von “weil” reden. Denk mal drüber nach.

  81. Was für eine armselige Argumentation man hier lesen muss, die lediglich darauf beruht, dass man ja nichts zu befürchten hat, solange man selbst nichts “böses” tut. Diejenigen Damen und Herren sollten sich dann aber auch bewusst sein, dass sich die Grenze zwischen dem was als “gut” und was als “böse” gilt sehr schnell wandeln kann. Das Umfeld des (Profi)fußballs beweist immer wieder, dass es ein großes Testobjekt innenpolitischer Taktiererei ist. Was dort klappt wird dann gerne auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens ausprobiert. Aber anscheinend gibt es ja immer noch genügend Leute welche die Menschenwürde nicht als unantastbar und die sogenannte Ordnung als wichtiger empfinden.

    Wie Heinz so schön sagte, es geht maximal um Ordnungswidrigkeiten!

  82. Mit dem Kauf einer Karte und dem Betreten des Areals unterwefe ich mich der Stadionordnung. In der Stadionordnung der Allianz-Arena ist formuliert, dass der Ordnungsdienst Zutrittskontrollen durchführen kann:

    ….(2) Der Kontroll- und Ordnungsdienst ist berechtigt, Personen, auch durch den Einsatz technischer

    Hilfsmittel, daraufhin zu untersuchen, ob sie aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsums oder wegen

    des Mitführens von Waffen oder von gefährlichen oder feuergefährlichen Gegenständen (im Sinne von

    § 2 und § 5) ein Sicherheitsrisiko darstellen. Die Durchsuchung erstreckt sich auch auf mitgeführte

    Gegenstände. Im Weigerungsfall kann der Zutritt verwehrt werden.

    Gemeint ist aber hier sicher der Ornungsdienst der Allianzarena. Was hat denn dort eine “neutrale Sicherheitsaufsicht des DFB” zu suchen? Wodurch haben die denn eine Eingriffsbefugnis? Warum unterstützt denn die Polizei eine Kontrolltruppe, die gar keine Legitimation für ihre Handlungen hat? Ich kann mir doch auch keine Sicherheitswarnweste anziehen und alle kontrollieren, die ins Rathaus wollen oder zum Zahnarzt oder zu Aldi. Oder hat die der FC Bayern oder die Stadiongesellschaft beauftragt? Dann hat Herr Hörwick die Unwahrheit gesagt.

  83. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” ZITAT:
    Lieber Stefan, das absolut unterste Niveau haben diese Kapzuten Typen auf dem Video! Und ich bin einfach nur froh, das ich im Arbeitsumfeld und privaten Umfeld mit solchen Typen nichts zu tun habe. “

    Was machen sie denn, die Kapzuten Typen auf dem Video? “

    Allein die Körpersprache, das Pöbeln und das outfit sollten reichen deren Absichten zu erkennen und daher sind auch präventiv massnahmen berechtigt. “

    Oh je, ich liebe Kapuzen zu tragen, auch privat. Da bin ich natürlich selbst schuld, wenn ich präventiv überprüft werde.

  84. Jetzt bitte keine Schiridiskussion

  85. Am Donnerstag ist der 30 Millionen wert. 40, wenn er im Winter wechselt. Wir sind reich!

  86. ZITAT:

    ” Jetzt bitte keine Schiridiskussion “

    Das zu schreiben, hätte ich mich jetzt nicht getraut.

  87. LigaAnal: “Irgendwas ist heute mit Peter Gagamann und seiner Wahrnehmung nicht in Ordnung.”

  88. Freitag verkaufen. Für 60 Millionen. Heribert: “Aussagen sind nur so lange gültig, wie sie gültig sind. “

  89. “Die Imponderablien des Marktes zwingen einem Verein wie Eintracht Frankfurt Gegegenheiten auf, denen wir uns nicht entziehen können.”

  90. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Jetzt bitte keine Schiridiskussion “

    Das zu schreiben, hätte ich mich jetzt nicht getraut. “

    Warum? Die andere Diskussion ist doch durch. Ich finde es ist eine Frage des Anstands, sich zumindest mal eine Zeit lang ans Thema zu halten. Zumindest einem Gast gegenüber. Zu viel verlangt?

  91. ZITAT:

    ” Rode nominiert? “

    Fragezeichen? Ausrufezeichen!

    Da nur 5 Abwehrspieler zur Verfügung stehen wäre eine Nachnominierung von Ozcipka wohl realistischer

  92. “Zu viel verlangt?”

    Also wenn Du in der Ansage des Gastbeitrages nicht noch ein paar Seitenhiebe “versteckt” hättest, würde ich sagen: Nein.

  93. Aus der SZ: “Die bayerische Polizei und der FC Bayern planen unterdessen aber eine Wiederholung der Aktion, für den Fall, “dass wieder Fans, die in der Vergangenheit mit Pyrotechnik auffällig geworden sind”, in München gastieren, wie der Klub mitteilte.”

    Welche Fans in der BuLi sind denn in der Vergangenheit nicht mit Pyro auffällig geworden? Wolfsburg? Leverkusen? Dann können die gleich Hütten aufbauen…

  94. @Merseburger
    So aber sagst du: “Ja”. Ok.

  95. Oh, danke auch für den Gastbeitrag!

  96. Ich tue mich schwer mit einer Einschätzung. Um es klar zu sagen, das was in den Stadien von sogenannten Fans abgeht möchte ich nicht haben… Aber: Vorauseilenden Gehorsam habe ich auch nicht nötig. Alles über einen Kamm scheren. Kleider machen Leute… Kapuzenpullis gibt es übrigens auch vom Robinson Club auf Fuerte. Habe selber einen. Da verkehren Bruchhagen, Magath, Funkel und die anderen regelmäßig. Bin ich radikal? Glaube nicht. Sind diese Verantwortungsträger deswegen radikal? Neee

    Wir sollten hier nicht darüber diskutieren, ob dieser Einzelfall ethisch gerechtfertigt ist, sondern inwieweit wir alle uns kontrollieren lassen wollen… Ich gebe laut Staatsvertrag Freiheiten zu Gunsten meiner Sicherheit ab. Dessen bin ich mir bewußt. Aber wieweit wollen wir gehen – müssen wir gehen? Dazu habe ich noch keine endgültige Meinung – aber um es deutlich zu sagen, diese gesamte Diskussion geht mir in falsche Richtung… Wir diskutieren über positives Recht und nicht über Ethik. Wir verwechseln a priori mit a posterio…. (Übrigens, um alle jetzt kommenden Thesen vorweg zu entkräften – ich bin kein Kommunist – obwohl dies nicht die schlechtesten Menschen sind – sondern Mitglied der CDU:-)) Und jetzt schlagt drauf. Oder um es mit Euch zu sagen Duck & Weg!

  97. ZITAT:
    Welche Fans in der BuLi sind denn in der Vergangenheit nicht mit Pyro auffällig geworden? Wolfsburg? Leverkusen? Dann können die gleich Hütten aufbauen… “

    Genau bei dem Spiel wurde heute “Pyrotechnik ist kein Verbrechen” und “Sche… DFB” gesungen :)

  98. ZITAT:

    ” Unser Redaktions-Ultra Leppert gehört auch mal präventiv behandelt, finde ich

    http://www.fr-online.de/eintra.....42942.html

    Was soll eigentlich der Kack für das Düsseldorf-Spiel ein “hoch hergehen” anzukündigen? Hoffentlich liest diese Vermutung nicht der NRW-Innenminister. Wenn ja, wünsche ich allen Düsseldorf-Fahrern schon jetzt viel Spaß…

  99. Der FRUltra Leppert ist auch in der BZ mit seinem guten Kommentar.

  100. ZITAT:

    ” Der FRUltra Leppert ist auch in der BZ mit seinem guten Kommentar. “

    Tja, Sachen gibts:-)

  101. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Unser Redaktions-Ultra Leppert gehört auch mal präventiv behandelt, finde ich

    http://www.fr-online.de/eintra.....42942.html

    Was soll eigentlich der Kack für das Düsseldorf-Spiel ein “hoch hergehen” anzukündigen? Hoffentlich liest diese Vermutung nicht der NRW-Innenminister. Wenn ja, wünsche ich allen Düsseldorf-Fahrern schon jetzt viel Spaß… “

    Ganz ehrlich, Leppert hat recht und das wissen slbstveständlich auch die Sicherheitskräfte.

  102. ZITAT:

    ” Unser Redaktions-Ultra Leppert gehört auch mal präventiv behandelt, finde ich

    http://www.fr-online.de/eintra.....42942.html

    Direkt ins Zelt mit Ihm !!!

  103. @Stefan (96/100): Also ich habe mich gestern schon von Deinem Kommentar @263 (“es scheinen ja hier einige sehr regelsicher zu sein”) “getroffen” gefühlt. Wahrscheinlich habe ich mich ja viel zu wichtig genommen. Ich habe das mit der “Regelkunde” dann – zugegebenermaßen – “überstrapaziert”.

    Ich habe in den etwa eineinhalb Jahren, die ich hier (erst) “mitmische”, schon manchmal den Eindruck gewonnen, dass es einen Unterschied macht, WER etwas schreibt und auch WER WAS schreibt.

    Ich werde mit gütiger Genehmigung weiter schreiben und an mir arbeiten.

    Unter Bezugnahme auf Okatschalalalala möchte ich noch betonen, dass ich KEIN CDU-Mitglied bin.

  104. Ein Freund von mir, kein Kapuzenträger und kein Schwarzträger, mittleres Alter, auf jeden Fall nicht ins Raster passend wurde auch im Zelt untersucht? Nur mal als Hinweis, dass eben nicht nur die Marke Ultra heraus gezogen wurde. Habe ihn mal gebeten hier was dazu zu schreiben.

  105. ZITAT:

    “Ganz ehrlich, Leppert hat recht und das wissen slbstveständlich auch die Sicherheitskräfte. “

    Dann weiß er mehr als andere. Aber ist ja auch egal.

  106. ZITAT:

    ” dass es einen Unterschied macht, WER etwas schreibt und auch WER WAS schreibt.”

    Selbstverständlich macht das einen Unterschied. Was ich schreibe ist immer! alles! durchdacht und selbstverständlich zutreffend.

  107. ZITAT:
    ” Ein Freund von mir, kein Kapuzenträger und kein Schwarzträger, mittleres Alter, auf jeden Fall nicht ins Raster passend wurde auch im Zelt untersucht? Nur mal als Hinweis, dass eben nicht nur die Marke Ultra heraus gezogen wurde. Habe ihn mal gebeten hier was dazu zu schreiben. “

    Das wär toll. Ich habe nämlich noch niemanden auftun können der tatsächlich in so einem Zelt war. (Die natürlich nur aufgebaut wurden, um den Leuten die Jacken zu kontrollieren)

    Kein Parteimitglied. Ich.

  108. ZITAT:
    ” Dann weiß er mehr als andere. Aber ist ja auch egal. “

    Könnte ja durchaus sein.

  109. “Kein Parteimitglied. Ich.”

    Ich habe nicht gesagt, dass ich kein Parteimitglied bin.

    Okay. Ich hör schon auf…..

  110. ZITAT:

    ” Allein die Körpersprache, das Pöbeln und das outfit sollten reichen deren Absichten zu erkennen und daher sind auch präventiv massnahmen berechtigt. “

    Lieber Kaputzenpulli als eigene Spieler bepöpeln.

  111. Lt. Sport1 und Bild: Jung nachnominiert !

  112. ZITAT:

    “” Dann weiß er mehr als andere. Aber ist ja auch egal. “

    Könnte ja durchaus sein. “

    Und zumindest jetzt wissen es dann auch alle FR-Leser mehr als andere. Aber egal. Fahre eh nicht nach Düsseldorf. Kann mir also Schnuppe sein.

  113. ZITAT:

    ” “Kein Parteimitglied. Ich.”

    Ich habe nicht gesagt, dass ich kein Parteimitglied bin.”

    Aber ich. ;)

  114. ZITAT:

    ” Lt. Sport1 und Bild: Jung nachnominiert ! “

    Das wäre ein Grund ausnahmsweise die Nationalelf zu schauen.

  115. ZITAT:

    ” Lt. Sport1 und Bild: Jung nachnominiert ! “

    Verkaufen. Sofort.

  116. Schweinssteiger hat dafür abgesagt. Demidov sollte sich was schämen.

  117. Wir hatten gestern ein Wurfgeschoß unbemerkt in das streng bewachte Stadion zu München geschleust. Meine Ultra-Gattin hatte in einer ganz perfiden Aktion die Zahnspangendose (aus Hartplastik !!) des Juniors in einer ihrer Taschen der Winterjacke versteckt und dies auch -und das ist das höchste Maß der Unverfrorenheit- gemeldet. Schockiert von soviel Chuzpe übertölpelt ließen die überforderten und völlig verängstigten bayerischen Ordner meine gewaltbereite Gattin unkontrolliert die Kontrollen passieren. Was hätte nicht alles passieren können….. Da war es gut, dass der innere Ordnungsdienst das Austrinken von Leichtbier und Aufessen von Würstln befahl, denn sonst hätte man die Zahnspangendose beschwert bestimmt bis in den Unterrang werfen können.

  118. Zahnspangendosen sind die neuen Bierdosen.

  119. Zahnspangentragende Kaputzenpulliträger.

    Die härteten überhaupt.

  120. ZITAT:

    Und zumindest jetzt wissen es dann auch alle FR-Leser mehr als andere. Aber egal. Fahre eh nicht nach Düsseldorf. Kann mir also Schnuppe sein. “

    Und die BLZ-Leser. Niemals die Hauptstadt vergessen.

  121. ???

    Ich verstehe, das video von Philip so, dass es vom Aufgang in den Block gedreht wurde.

    Die Jungs, die dann von links ins Bild kommen wollen doch in Richtung Block-Aufgang und werden von der GSG9 daran gehindert,, oder?

    Also ich kann nicht erkennen, dass die Jungs in Richtung Zaun gehen…

  122. ZITAT:

    ” ???

    Ich verstehe, das video von Philip so, dass es vom Aufgang in den Block gedreht wurde.

    Die Jungs, die dann von links ins Bild kommen wollen doch in Richtung Block-Aufgang und werden von der GSG9 daran gehindert,, oder?

    Also ich kann nicht erkennen, dass die Jungs in Richtung Zaun gehen… “

    Nee. Die wollten raus. Einfach aus dem Stadion raus. Was Staatssicherheitsgefährdend ist.

  123. Er trug einen schwarzen Kapuzenpulli von Bench zur Zahnspange, die ja als Mundschutz diente. Und beschimpfte den Schiri beim Elfer als Schieber! Aus diesem Holz sind sie geschnitzt, die Zerstörer des Fußballs. Deshalb muß er jetzt auch sofort ins Bett!

  124. So ist’s recht, Napoli. Präventiv zuschlagen.

  125. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Und zumindest jetzt wissen es dann auch alle FR-Leser mehr als andere. Aber egal. Fahre eh nicht nach Düsseldorf. Kann mir also Schnuppe sein. “

    Und die BLZ-Leser. Niemals die Hauptstadt vergessen. “

    Die ist in der FR bereits inkludiert. Oder wo steht die EZB und ein Großflughafen im Betrieb noch mal?

  126. Zahnspange, my ass. Ein grill ist das. Voll gangsta &c.

  127. Glückwunsch Sebastian Jung!

  128. Wir haben den Jung ja quasi reingeschrieben. Das war unausweichlich.

  129. Hat er Chancen gegen die Niederlande auch zu spielen?

  130. Abwehr: Philipp Lahm (Bayern München), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal), Heiko Westermann (Hamburger SV), Sebastian Jung (Eintr. Frankfurt)

    Das könnte klappen.

  131. Das Problem: der Jung hat eine Ausstiegsklausel. Also muß er schon im Winter weg. Rode wäre logischer gewesen, ich nehme aber an, dass da ein Gespräch erst mal einen Riegel vorgeschoben hat. Macht ja auch wenig Sinn einen zusätzlich zu belasten, der im Moment zu jedem Spiel fitgespritzt werden muß.

  132. Bin gestern um ca 13:45 Uhr mit meinem Sohn 21 Jahre ganz normal Richtung Kartenkontrolle gelaufen, bin 47 Jahre und denk mal normal gekleidet mit SGE-Schal und Trikot unter der Jacke. An dem Eingang waren auch viele Bayern – Fans gemischt mit Frankfurtern. Stimmung zu diesem Zeitpunkt extrem friedlich.

    Hatte einen Tag vorher auch die Ankündigung mit dem Zelten gelesen, die man auch gleich sehen konnte.

    Als ich durch die Kartenkontrolle bin hat mich ein Ordner angesprochen , ich möchte bitte mitkommen zur Kontrolle, ich fragte was los ist und warum, bekam keine richtige Antwort.

    Man kam sich vor wie abgeführt, da ja entgegen sonstiger Kontrollen nicht jeder durchsucht wurde , sondern nur ich, die anderen Leute haben mich angeschaut und dachten wohl ,was das für ein schräger Vogel ist.

    In dem Zelt war dann ein Überschuss an Ordnern und man hatte das Gefühl bei einer falschen Bewegung oder Worten, dass dann die Phase 2 kommt. War dunkel und irgendwie auch bedrückend.

    Musste Jacke ausziehen, alles was man dabei hatte hinlegen, Handyhülle ab, Geldbörse ausräumen.

    Habe den Ordnern auch „höflich“ gesagt was ich von den Kontrollen halte und wie ich mich fühle, aber das hat natürlich niemand interessiert und auf der Ebene hätte es auch nichts gebracht.

    Nach einem schönen Tag in München hat es einem schon die Stimmung genommen und man war genervt .

    Schade auch , dass die Stimmung dann bei so einen schönen Spiel nicht wie gewohnt war.

  133. @Tom

    Du hast also IM Zelt nur die Jacke ausziehen müssen?

  134. tja Tom, das hat ja nirgendwann kommen müssen. Wer so gefährlich aussieht wie du …. ;-)

  135. ZITAT:

    ” tja Tom, das hat ja nirgendwann kommen müssen. Wer so gefährlich aussieht wie du …. ;-) “

    Das ist nicht DER Tom, Ursula.

  136. ZITAT:
    ” @Tom
    Du hast also IM Zelt nur die Jacke ausziehen müssen? “

    Sorry, wenn ich darauf antworte. Tom ist der besagte Bekannte von mir und ich weiß nicht, ob er hier weiter mit liest. Soweit ich weiß war es “nur” die Jacke, so wie im Artikel der SZ geschildert. Aber mir stellt sich die Frage, warum man dafür Zelte braucht?

  137. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @Tom

    Du hast also IM Zelt nur die Jacke ausziehen müssen? “

    Sorry, wenn ich darauf antworte. Tom ist der besagte Bekannte von mir und ich weiß nicht, ob er hier weiter mit liest. Soweit ich weiß war es “nur” die Jacke, so wie im Artikel der SZ geschildert. Aber mir stellt sich die Frage, warum man dafür Zelte braucht? “

    Weil die eh da standen. Und, natürlich, für die gedacht waren, die draußen vor der Tür geblieben sind. Schätze ich mal.

  138. ZITAT:

    ” ???

    Ich verstehe, das video von Philip so, dass es vom Aufgang in den Block gedreht wurde.

    Die Jungs, die dann von links ins Bild kommen wollen doch in Richtung Block-Aufgang und werden von der GSG9 daran gehindert,, oder?

    Also ich kann nicht erkennen, dass die Jungs in Richtung Zaun gehen… “

    Richtigstellung: das Video ist nicht von mir.

  139. “Aber mir stellt sich die Frage, warum man dafür Zelte braucht?”

    Dafür sicher nicht. Aaaber! Stellt euch vor, es hätte angefangen zu regnen!

  140. War was?

    Wir haben gerade die “Sportanlage Bruno Pezzey” des FC Lauterach besucht.

  141. “Das ist nicht DER Tom, Ursula.”

    Hihi, muss einem ja gesagt werden.

  142. Ich kann jeden gut verstehen, der draußen geblieben ist.

  143. Ich war seit gut 10 Jahren nicht mehr auswärts bei den Bayern. Davor 12 Jahre am Stück bei jedem Spiel. Gestern kann ich mich nicht zu den Zelten äußern, da durch den Haupteingang von der S-Bahn kommend alles in 2-3 Sekunden reibungslos und ohne Kontrolle abging. Was mich allerdings verzweifeln ließ, war der Ablauf im inneren. Getränke- und Essensverbot auf dem Sitzplatz kann ich nicht kapieren. Der eigentlich Wahnsinn spielt sich aber dann in der Arena ab. Die haben ja überhaupt keine Fans mehr. Da kommt alles nur noch vom Band. Dagegen hat Hoffenheim ja mittlerweile eine Fanszene. Unglaublich. Dass mit der Scheißstimmung vom Worschtkopp ist ja noch untertrieben. Irgendwann rühmten die sich ob ihrer 420T Zuschauer, die diese Saison schon da waren. Und ja, es waren wohl wirklich knapp 420T unterschiedliche Besucher. Der Bayernfan bucht sich je nach Geldbeutel wohl einmal im Jahr einen organisierten Trip mit Hotelübernachtung und Eintrittskarte zu seinem Verein und steht dann völlig hilflos am S-Bahnhof und sucht den Weg zu seinem Heimstadion. So gestern auch beobachtet. Unglaublich, wie gesagt!

  144. ZITAT:

    ” War was?”

    Zelt-Ausstellung vom Sport-Scheck am Münchner Stadion.

    Schlecht besucht allerdings.

  145. @Napoli

    Und dann gibt es noch die, die sich für Telekom prostituieren, und weiße Leibchen überziehen, vermutlich für Freikarten? Noch tiefer kann man eigentlich nicht fallen.

  146. Jo mei, ist halt ein Reisebüro und Fanshop mit angeschlossener Fußballabteilung.

  147. Könne wir jetzt nochmal über den Schiedsrichter reden?

  148. Über welchen Schiedsrichter?

  149. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ???

    Ich verstehe, das video von Philip so, dass es vom Aufgang in den Block gedreht wurde.

    Die Jungs, die dann von links ins Bild kommen wollen doch in Richtung Block-Aufgang und werden von der GSG9 daran gehindert,, oder?

    Also ich kann nicht erkennen, dass die Jungs in Richtung Zaun gehen… “

    Richtigstellung: das Video ist nicht von mir. “

    OK, sorry.

    Und warum habt ihr jetzt die 1.HZ vor dem Stadion verbracht.

  150. Ich kann mich nicht entscheiden ob ich diesen Faber gut finde

  151. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @Tom

    Du hast also IM Zelt nur die Jacke ausziehen müssen? “

    Sorry, wenn ich darauf antworte. Tom ist der besagte Bekannte von mir und ich weiß nicht, ob er hier weiter mit liest. Soweit ich weiß war es “nur” die Jacke, so wie im Artikel der SZ geschildert. Aber mir stellt sich die Frage, warum man dafür Zelte braucht? “

    Weil die eh da standen. Und, natürlich, für die gedacht waren, die draußen vor der Tür geblieben sind. Schätze ich mal. “

    Eher weil man mal nen Testballon starten wollte, wie so der Widerstand gegen die Maßnahmen aus dem DFL-Papier wirklich aussieht. Und der ist offenbar nicht besonders groß, die meisten spazieren ja dann doch durch – kann man also prima wiederholen. Habense ja auch schon angekündigt, die Bayern. Damit hat sich für mich eigentlich auch sämtlicher Widerstand gegen das “Sichere Stadionerlebnis” erledigt. Interessiert ja eh kaum einen und wird so oder so, über welche Kanäle auch immer, das meiste stillschweigend und schleichend eingeführt werden. Solange die Fäns aber mit ihrem Bier und der Worscht (ach, halt, darf man in München ja auch ned…) im Block stehen und sich berieseln lassen können, ist ihnen das auch wurscht, sie haben ja schließlich Geld für die Kadde bezahlt und wollen die Eintracht sehen. Da stört allenfalls, dass die Stimmung nicht ganz so gut war- so ein Ärger aber auch, ist ja quasi im Preis inbegriffen.

    Für diesen Testballon war das das beste Spiel, was man wählen konnte. Völlig mieses Stadionumfeld, weite Fahrt, teure Tickets und Unmengen an Einmal-Auswärtsfahrern und Eventpublikum. Haben sie geschickt gemacht, die Herren. Muss man ihnen lassen.

  152. Gerade erfahre ich aus sicherer Quelle, daß kürzlich beim Spiel Haching gegen Burghausen beim Einlaß jeder (JEDER!!!) genaust kontrolliert wurde und seine sämtlichen Taschen ausleeren musste. Und zwar in aller Öffentlickeit, wo jeder des anderen Tascheninhalt bestaunen konnte und nicht im Schutze eines Zeltes. Einem Kumpel wurde sogar ein nicht aufgeblasener Wasserball in Originalverpackung (ca. 5x5x1cm) abgenommen. In Haching. Sündenbabel. Dritte Liga. Wie gedenken wir gegen diese gravierende Verletzung der Menschenrechte vorzugehen? Hungerstreik? Leitartikel?

  153. ZITAT:

    ” Haben sie geschickt gemacht, die Herren. Muss man ihnen lassen. “

    Hoeneß ist nicht dumm. Und ja, da war ein Plan dahinter.

    Aber was beim FC Bayern funktioniert, funktioniert noch lange nicht überall woanders.

    Hoeneß kann 10.000 aus seinem Stadion schmeißen, er verkauft es dennoch weiter aus. Die meisten anderen Vereine brauchen jeden, der kommt.

    Und auch die, die trotzdem rein gegangen sind, oder die sich bis jetzt da um nichts geschert haben, bekommen mit, dass da was nicht stimmt.

    Das war halt jetzt Mal ein Zeichen von der anderen Seite.

    Es geht aber weiter.

  154. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Haben sie geschickt gemacht, die Herren. Muss man ihnen lassen. “

    Hoeneß ist nicht dumm. Und ja, da war ein Plan dahinter.

    Aber was beim FC Bayern funktioniert, funktioniert noch lange nicht überall woanders.

    Hoeneß kann 10.000 aus seinem Stadion schmeißen, er verkauft es dennoch weiter aus. Die meisten anderen Vereine brauchen jeden, der kommt.

    Und auch die, die trotzdem rein gegangen sind, oder die sich bis jetzt da um nichts geschert haben, bekommen mit, dass da was nicht stimmt.

    Das war halt jetzt Mal ein Zeichen von der anderen Seite.

    Es geht aber weiter. “

    Ja Schusch, so sehe ich das auch. Wenn mir das passiert werde ich klagen und notfalls bis zum BVerfG. Saarbrücken jedenfalls gab der Klage einer Fan(In) statt.

  155. ZITAT:

    ” Gerade erfahre ich aus sicherer Quelle, daß kürzlich beim Spiel Haching gegen Burghausen beim Einlaß jeder (JEDER!!!) genaust kontrolliert wurde und seine sämtlichen Taschen ausleeren musste. Und zwar in aller Öffentlickeit, wo jeder des anderen Tascheninhalt bestaunen konnte und nicht im Schutze eines Zeltes. Einem Kumpel wurde sogar ein nicht aufgeblasener Wasserball in Originalverpackung (ca. 5x5x1cm) abgenommen. In Haching. Sündenbabel. Dritte Liga. Wie gedenken wir gegen diese gravierende Verletzung der Menschenrechte vorzugehen? Hungerstreik? Leitartikel? “

    Die Zelte waren ein Testlauf und eine bewußt im Vorfeld der noch nicht entgültig entschiedenen Maßnahmen eine vorgezogene Anwendung derselben zwecks Provokation.

    Daran ändert auch nichts, dass man sich darin ggf. auf übliche Durchsuchungen beschränkt hat. Das kann beim nächsten mal anders aussehen.

    Der Vergleich mit bei bei einem schwächer besuchten Drittligaspiel stattgefundenen Durchsuchungen ohne Zelte ist daher nicht hilfreich.

  156. Die besten Horrorfilme sind ja bekanntlich diejenigen, in denen man nichts gezeigt bekommt, sondern es der eigenen Phantasie überlassen bleibt, sich den Schrecken selbst auszumalen.

  157. Naja, nicht reingehen ist für mich auch keine Lösung. Wem nützt das? Mir nicht, dem Kind (das sich freut wie Bolle) gleich dreimal nicht und der Eintracht auch nicht. Es hätte höchstens den Event-Heinis da drüben genützt, denn ich habe ich mir aufgrund der Situation die Stimmbänder heiser gebrüllt. Etwas für das meiner Meinung die Jugend da ist. Ich habe für meine Eintracht schon genug gebrüllt;))) Aber gestern mußten halt die Alten und ganz Jungen ran!

    Dass hier etwas grundlegend nicht stimmt, weiß ich schon lange. Auf beiden Seiten im übrigen. Aber was in München lief war unter aller Sau. Dies sollte man nicht so schnell aus der Presse nehmen bzw. erstmal rein bringen. Klagen im größeren Stil hielte ich für sehr sinnvoll

  158. Der Horrorfilm ist aber auch nach den üblich klassischen 90 Minuten rum.

    Im echten Leben vermisse ich manchmal die Fernbedienung zum Umschalten.

  159. tja alles easy im ländle, nur ein kleiner schritt zum weiteren schleichenden abbau von allgemeinen grundrechten kann man doch schonmal zur einnordung einer subkultur in kauf nehmen*bitterer ironiemodus off*

    und das allerbeste, es brauchte noch nichtmal einen demokratischen konsens, schließlich war das eine dfb-`sondermaßnahme´. da gibt es aber einige fragen an herrn niersbach.

    zu befürchten bleibt, daß nicht nur der widerstand schwach sein wird, sondern daß der stammtisch die weitere aushöhlung des grundgesetzes auch noch bejubeln wird.

    tscha, parteilos aber sympathisant der verfassung

  160. Isch ‘abe gar keine Fantasie.

    Horrorfilme mag ich auch nicht. Weder gute noch schlechte.

    Ich verfolge einfach die letzten Wochen und denk mir meinen Teil.

    Wünsche gerne, mich umsonst echauffiert zu haben. Schaun mer mal.

  161. ZITAT:

    ” Klagen im größeren Stil hielte ich für sehr sinnvoll “

    Das Napoli kannst Du aber nur als “Betroffener”, also wenn Du im Zelt warst.

    Es ist aber im Endeffekt nur die ständig anwachsende Rolle die sich Vater Staat anmaßt aber eben von vielen auch gewollt wird. Ich bin sogar noch ohne Helm Mofa gefahren, es gab kein Rauchverbot, Gurtpflicht war unbekannt, Hunde unterlagen keinem Leinenzwang und bei Fußballspielen saßen 3 gelangweilte Polizisten auf Pferden und haben zugeschaut, wie uns die Schalker durch den Wald gejagt haben.

    Keine Ahnung, wie meine Generation diese Zeit überlebt hat.

    Aber mit dem Argument: das ist doch für sich genommen vernünftig, hat sich dieses Staatsdenken durchgesetzt, auch und gerade beim Bürger.

    Ich glaube, das nennt man Vollkaskomentalität.

  162. ZITAT:

    ” Einem Kumpel wurde sogar ein nicht aufgeblasener Wasserball in Originalverpackung (ca. 5x5x1cm) abgenommen. “

    Was möchte man mit einem Wasserball im Stadion?

  163. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Klagen im größeren Stil hielte ich für sehr sinnvoll “

    Das Napoli kannst Du aber nur als “Betroffener”, also wenn Du im Zelt warst.

    Ja, so meinte ich das auch.

  164. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Einem Kumpel wurde sogar ein nicht aufgeblasener Wasserball in Originalverpackung (ca. 5x5x1cm) abgenommen. “

    Was möchte man mit einem Wasserball im Stadion? “

    Werben. Mit einem Telekom- oder Audiwasserball hätte der Kumpel sogar seine Bratwurst mit in den Block nehmen dürfen….

  165. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Klagen im größeren Stil hielte ich für sehr sinnvoll “

    Das Napoli kannst Du aber nur als “Betroffener”, also wenn Du im Zelt warst.

    Ja, so meinte ich das auch. “

    Und wenn ich wegen dem Zelt erst gar nicht reingehe?

  166. Den bekam er zuvor als Werbegeschenk in der Kantine und hatte ihn noch in der Tasche. Behauptet er. Ich vermute allerdings geplanten groben Unfug.

  167. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Einem Kumpel wurde sogar ein nicht aufgeblasener Wasserball in Originalverpackung (ca. 5x5x1cm) abgenommen. “

    Was möchte man mit einem Wasserball im Stadion? “

    Werben. Mit einem Telekom- oder Audiwasserball hätte der Kumpel sogar seine Bratwurst mit in den Block nehmen dürfen…. “

    Nur ohne Zahnspange und Kaputzenpulli selbstverständlich.

  168. ZITAT:

    ” Den bekam er zuvor als Werbegeschenk in der Kantine und hatte ihn noch in der Tasche. Behauptet er. Ich vermute allerdings geplanten groben Unfug. “

    Sowas wie den Spielern beim Einwurf den Wasserball zuwerfen?

  169. ZITAT:

    ” Keine Ahnung, wie meine Generation diese Zeit überlebt hat.

    Aber mit dem Argument: das ist doch für sich genommen vernünftig, hat sich dieses Staatsdenken durchgesetzt, auch und gerade beim Bürger.

    Ich glaube, das nennt man Vollkaskomentalität. “

    Wird schon net so schlimm werden.

    http://www.youtube.com/watch?v.....fsZyFbc8tI

  170. Ausserdem dient’s der Sicherheit.

    http://www.youtube.com/watch?v.....cGcGfJbrxw

  171. ZITAT:

    ” @Tom

    Du hast also IM Zelt nur die Jacke ausziehen müssen? “

    Ob nur das oder mehr ist für mich irrelevant. Worum es geht ist

    a) in der Öffentlichkeit Aktionismus zu zeigen

    b) zu suggerieren, dass so etwas notwendig ist weil die Gewalt ja so zunimmt in den Stadien

    c) immer mehr Kontrollen zur Selbstverständlichkeit zu machen

    d) eine Keil zwischen Fans zu treiben – die Hoffnung ist doch, dass am Ende Leute wie Tom nicht sauer auf die Veranstalter sind sondern auf die angeblichen Krawallfans.

    Mir reichts langsam.

    (bevor es einer sagt: das heisst nicht, dass irgendwelche dämlichen Aktionen relativitiert werden sollen, aber das man sowas bei einem Frankfurt-Spiel macht bestätigt meine These doch nur – da wird der schlechte Ruf ausgenutzt)

  172. ZITAT:

    ” Ausserdem dient’s der Sicherheit. “

    Ja, das ist das Argument und da offensichtlich 98% 120 Jahre alt werden wollen -mindestens selbstverständlich- wird eben auch von diesen 98% nahezu jede Maßnahme unter diesem Gesichtspunkt abgenickt. Der nächste Ansatzpunkt ist Alkohol. Schon jetzt sind in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf öffentlichen Plaätzen teilweise Alkoholverbote angeordnet. Das wird in den nächsten 5-10 Jahren auch auf Restaurants und Kneipen ausgedehnt werden.

    K.A. was dann kommt aber die Verbote werden immer weiter zunehmen und die besagten 98% werden es ganz toll finden. Ich wünsche diesen 98% fortwährende Kopfschmerzen, weil der Heiligenschein kneift.

  173. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ???

    Ich verstehe, das video von Philip so, dass es vom Aufgang in den Block gedreht wurde.

    Die Jungs, die dann von links ins Bild kommen wollen doch in Richtung Block-Aufgang und werden von der GSG9 daran gehindert,, oder?

    Also ich kann nicht erkennen, dass die Jungs in Richtung Zaun gehen… “

    Richtigstellung: das Video ist nicht von mir. “

    OK, sorry.

    Und warum habt ihr jetzt die 1.HZ vor dem Stadion verbracht. “

    Gute Frage. Es war wohl die Meinung “Ganz oder gar nicht”. Man wollte von den Rängen nicht so ein schlechtes Bild abgeben. Zeichen setzen. Gleichzeitig wollte man rausfinden, was, wie, wo passiert ist und hat sich zum Gästeeingang begeben. Ich sehr stark mit mir gehadert, ob man auch das Stadion verlässt oder nicht. Anscheinend ging meine Solidarität dann nicht so weit…

  174. Mir fällt zum Thema nur diese Geschichte des Känguruhs ein:

    http://www.youtube.com/watch?v.....VkQQRfXCRA

    Ich finde die Story bringt es schon ganz gut auf den Punkt: Wehret den Anfängen! :)