Mal so allgemein Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs

Alles hat ein Ende. Oder zwei. Foto: dpa.
Alles hat ein Ende. Oder zwei. Foto: dpa.

Wurst. Schon immer esse ich Wurst. Solange ich denken kann bzw. solange ich Wurst essen kann. Noch lebe ich. Ich grille im Sommer sogar auf Holzkohle. Ganz ohne Alu-Unterlage. Ab und an verkokelt da was. Das kratze ich dann ab und esse das Grillgut trotzdem.

Ich bin noch nie in meinem Leben auch nur einen Meter mit Helm Rad gefahren. Ich habe mich in der Schule, vor und in unseren asbestverseuchten Klassenzimmern, mit anderen geprügelt, ohne jemals wegen Mobbing oder Körperverletzung vor dem Direx gestanden zu haben, weil mich besorgte Mütter angezeigt hätten.

Ich bin – ohne angeseilt zu sein – auf Bäume geklettert, ich habe mehrere Marathon absolviert, ohne eine App, die mir die Zeit und die Strecke und den Kalorienverbrauch angezeigt hat oder mich vor dem drohenden Herztod warnte. Ich gestehe, ich trinke weniger als drei Liter Wasser am Tag, dafür so viel Kaffee, dass mein Blutdruck eigentlich durch die Decke schießen müsste. Was er nicht tut. Alles soweit ok.

Ich habe die meisten meiner Fußballspiele bis ins hohe Alter ohne Schienbeinschoner gespielt, tue dies heute noch, und ich fahre Motorrad ohne Weste in Signalfarben. Ich trage Kleidung aus Materialien, die wahrscheinlich mehr Schadstoffe erhalten als der Bauhof von Hintertupfingen. Und das seit Jahrzehnten. Übertroffen wohl nur von den Pestiziden, die auf den Äpfeln waren, die ich in meinem Leben verzehrt habe.

Ich verbringe meinen Urlaub in England, ohne jemals mit Rinderwahnsinn in Berührung gekommen oder vor lauter Regen abgesoffen zu sein. Im Gegenteil: Ich hole mir regelmäßig den Sonnenbrand, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich keine Sonnenschutzcreme an meine Haut lasse.

Vom Rest will ich gar nicht hat erst anfangen. Vielleicht noch das: Ich sympathisiere mit Eintracht Frankfurt, weil ich in diesem Moloch am Main geboren wurde und dort lange gelebt habe. Ohne jemals ein Messer in den Bauch bekommen zu haben oder von einem Junkie mit der Spritze bedroht worden zu sein. Und ich gehe sogar ab und an über eine Straße, obwohl die Ampel rot zeigt. Sogar in Bayern, wenn ich meine ganz rebellische Phase habe.

Wie zum Henker konnte ich älter als 40 werden? Es muss also sowas wie Wunder geben. Ich bin der Beweis dafür. Und wenn es Wunder gibt, dann kann es sogar passieren, dass Eintracht Frankfurt gegen Bayern München gewinnt.

Dann hat mich das Klingeln der Zeugen Jehovas geweckt.

Aber es is eh wurst.

Schlagworte:

346 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Vorbildlich.

  2. So früh klingeln die net. Und wenn, immer eine Dose Spinat griffbereit und das Gesockse mit den spinatspeibenden Worten empfangen…”Ich hab den Teufel in mir.” Wirkt.
    Ansonsten ist dem Eingangsbeitrag nichts hinzuzufügen.

  3. “Wir würden mit Ihnen gerne über Wurst sprechen!”

  4. Nicht das ich ihn gelesen hätte, streiche aber ein “zu” beim Bauch und dem Messer.

  5. Ooohh…eine meiner Lieblingsbands des letzten Jahrhunderts..so eine Freude! Und dann der Schrecken: Mein Lieblingsblogschreiberling dieses Jahrhunderts isst Wurst. Kreisch.
    Es ist doch mit Veh und seinen Jungs alles schon schlimm genug. Aber nun beim Lesen des Beitrags von Freude in Grauen zu verfallen ist ja wie bei meinem Lieblingsverein. ..

    ..oder gar gewollte grosse Schreibekunst?

  6. BEDANKT!

  7. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    schöner Beitrag des Watzes. Man muss auch mal loben.

  8. ich würde sogar soweit gehen zu behaupten den besten den ich bisher hier lesen durfte…aber ich bin ja auch erst knapp über vierzig.

  9. Wir haben keine Chance. Also nutzen wir sie. Allerdings halte ich die Bayern für zu abgezockt und uns zu schlecht, um den Wunder auch nur diesen Hauch einer Chance zu geben.

    Nö, das wird business as usual für die Bayern. Die machen so lange ihr lockeres Trainingsspiel, wie sie Lust haben und brauchen, um sicher in Führung zu gehen. Danach schalten sie auf Fussballtennis um und werden dennoch die besseren Chancen als wir haben.

    Hoffenheim. Das nächste Schicksalsspiel. Die wir bislang – gerade auswärts – ja ziemlich erfolgreich gestaltet haben.

  10. Ein Hochlicht am frühen Morgen, es geschehen Zeichen und Wunder!

  11. Nochmal. Das ist kein Beitrag, das ist Literatur.

  12. Hervorragender Eingangsbeitrag. Danke Stefan!

  13. ZITAT:
    “Nicht das ich ihn gelesen hätte, streiche aber ein “zu” beim Bauch und dem Messer.”

    Lieber etwas weniger. Stimmt.

  14. Rotweinkumpel Patta

    Herausragender Eingangsbeitrag, Stefan,

    da findet man sich gleich an mehreren Stellen wieder. Es ist auch sehr schön, dass Du den Optimismus verbreitest, es könne ja auch ein Wunder gegen die Bayern geschehen. Lassen wir uns überraschen!

    Dem Beitrag im Mutterschiff (“Ganz unten”, ebenfalls sehr gelungen) ist zu entnehmen, das Krisenbewältigungsgespräche im Auer Hotel Blauer Engel bei mehr als einem Glas Rotwein stattgefunden hätten. Fast wie bei mir zuhause :-) Da lasse ich meinen Nick auch heute noch, der Krise geschuldet, verändert.

  15. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    heute habe ich “Tag des Lobes”, finde auch der KIL/DUR-Artikel lesens- und lobenswert.

  16. Ich persönlich fand heute die Aufmachung der FAZ nicht schlecht. Das Konterfei des ratlosen dreinblickenden Meistertrainers und daneben die Überschrift “Einfach nur schlecht”.

  17. Ich lobe den Hauptsponsor eines anderen Vereins:
    http://youtu.be/jAF2hZxdFRE

  18. Boah…da guckt man schlecht gelaunt und unausgeschlafen hier morgens rein und wird völlig überraschend mit einem sensationellen Eingangsbeitrag, in dem man sich wehmütig in allen Punkten wieder findet, belohnt.
    Vielen Dank, Stefan

  19. ZITAT:
    “…aber ich bin ja auch erst knapp über vierzig.”

    In dem Alter hatte ich meinen ersten Darmkrebs. Ist 23 Jahre her. Mittlerweile waren es drei. Auch eine Art von Wunder. Ich glaube nicht, dass es an der Wurst lag. Daher esse ich weiter Wurst.

    An Wunder glaube ich nicht. Daher tippe ich 1:7.

  20. ZITAT:
    “Boah…da guckt man schlecht gelaunt und unausgeschlafen hier morgens rein und wird völlig überraschend mit einem sensationellen Eingangsbeitrag, in dem man sich wehmütig in allen Punkten wieder findet, belohnt.
    Vielen Dank, Stefan”

    hätte ich mir eigentlich denken können, dass du dich in der Schule geprügelt hast

  21. Wo, wenn nicht hier, befindet sich die dankbarste aller Zielgruppen für diesen wohltuend launigen Eingangsbeitrag.

    Das zitierte Wunder sehe ich jedoch ferner denn je. Darüber entscheidet diesmal wohl nur und ganz alleine der Gegner.

    Die naheliegendste und auch meine Prognose:

    Es wird krachledern !

  22. Ich bekenne mich ebenfalls zu Wurst und Eintracht Frankfurt. Als Frankufurter Bub aus Eschersheim geht das gar nicht anders.

    *handübersherz*

  23. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Boah…da guckt man schlecht gelaunt und unausgeschlafen hier morgens rein und wird völlig überraschend mit einem sensationellen Eingangsbeitrag, in dem man sich wehmütig in allen Punkten wieder findet, belohnt.
    Vielen Dank, Stefan”

    hätte ich mir eigentlich denken können, dass du dich in der Schule geprügelt hast”

    Ich finde mich in allen Punkten wieder. Nur Marathon bin ich nie gelaufen:-)

  24. Wunderbarer Beitrag!

  25. Das deckt sich, vom Marathon abgesehen, mit meinen Erfahrungen. Die Generation der “Best ager” halt…….
    :-p

    Mein Arzt meint aber was anderes…..

    Und das Blog ist mal wieder Trendsetter, stand doch vorige Woche hier schon was vom tiefsten Tiefpunkt. Den findet die Printredaktion noch nicht erreicht. Kann ja noch kommen. Meine Erfahrung sagt mir, ……
    …..die ziehen sich im November selbst aus der ganzen Scheiße. Bestimmt! Muss ja. Irgendwie, ganz egal. Hauptsache 20 Punkte aus der Vorrunde. Dann neu aufstellen. Wie auch immer…. Vielleicht ist dann der junge Serbe soweit….und der Jung da.

  26. Jung geht nach Hannover, die haben bis dahin auch einen neuen Trainer und wir steigen halt wieder mal ab.

  27. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich finde mich in allen Punkten wieder. Nur Marathon bin ich nie gelaufen:-)”

    So gehts mir auch.

    ich bin sogar noch Mofa ohne Helm gefahren.

  28. ZITAT:
    “Jung geht nach Hannover, die haben bis dahin auch einen neuen Trainer und wir steigen halt wieder mal ab.”

    Das wäre dann aber der letzte Abstieg für lange Zeit. Zumindest aus der 1. Liga.

  29. Neu aufstellen gerne – aber Jung wäre ein astreines “weiter so”.

  30. “Ich finde mich in allen Punkten wieder. Nur Marathon bin ich nie gelaufen:-)”
    So gehts mir auch.
    ich bin sogar noch Mofa ohne Helm gefahren.”

    Soso. Du bereist England?

  31. ZITAT:
    “Das wäre dann aber der letzte Abstieg für lange Zeit. Zumindest aus der 1. Liga.”

    Ob Bruno und Co. das klar ist?

  32. Btw: Wurst nicht mehr essen war easy…warum klappt das nicht beim Fan sein?

  33. ZITAT:
    “Ich finde mich in allen Punkten wieder. Nur Marathon bin ich nie gelaufen:-)”
    So gehts mir auch.
    ich bin sogar noch Mofa ohne Helm gefahren.”

    Soso. Du bereist England?”

    Nö, das war 76 noch erlaubt.

  34. … könnte ich mal wieder auflegen und anhören. Gute Idee. Danke Stefan.

  35. Die Eintracht kapituliert doch schon vor dem morgigen Spiel. Die Bayern nehmen das zur Kenntnis, machen ihr Ding und es wird 0:4 ausgehen. Ballbesitz tippe ich auf 80% für die Gäste und es werden immer mal wieder Tore Fallen, die einfach so zur Kenntnis genommen werden. Lucas macht wieder nen gutes Spiel und kann sich so empfehlen, sodass er im Winter für 20 Millionen zum englischen 3. Ligisten geht, da jeder weiß, dass sein Vertrag nicht für die 2. Liga gilt und wir dann nichts mehr bekommen.

  36. Veh ist sicher auch noch keinen Marathon gelaufen…

  37. Sehr geil, Stefan :)

    Ich haett eigentlich nicht gedacht, dass mich heute jemand zum Lachen bringt.
    Äber du hast ja so recht…

  38. WURST ?

    Nene, das nächste “Schicksalsspiel” ist nicht gg. Hoffenheim, vergebene Liebesmüh’, das…

    Dieser zartsaitlinge Hinweis weist ganz dezent auf DARM-Stadt hin. Wenigstens Hessen-Meister sollte drin sein….

  39. Sauber Kriegersche.

    Es ist allerdings erstaunlich, wie weit man ausholen muss, um eine Schangse der Eintracht bei einem Spiel gegen die Drecksbayern herbeizuphilosophieren .

  40. Was macht man nicht alles, während man den anderen beim Fußball zuschaut…

  41. Erst die Holzfichten mit dem Randmichl und jetzt der Remmler mit der Doppelendenwurst.
    Blog lesen geht ganz schön auf den Ohrwurm diese Woche, falls jemand die Eingangsbeiträge gelesen haben sollte.
    Ich natürlich nicht. Mir gehts gut.

  42. Worschtsupp? Mag isch ned!

    …Ich glaube an Wunder…. Nur am Freitag seh’ ich die Rahmenbedingungen noch nicht gegeben.
    Vielleicht unterschätzen uns ja die Bazis….

  43. Morsche
    https://www.youtube.com/watch?.....acRTqk5QFM
    “mit anderen geprügelt” oder eher verprügelt worden?

  44. Die ersten 20 Minuten waren couragiert und die Eintracht zeigte sich erholt vom Pokalaus in Aue, ohne allerdings dem Tor von Neuer gefährlich zu werden. Nach einem leichtfertigen Ballverlust von Reinartz ging der Rekordmeister dann jedoch in Führung und konnte bis zur 65 Minuten das Ergebnis auf ein standesgemäßes 4:0 schrauben. Die Bayern schalteten danach drei Gänge zurück und die Partie blättcherte dem Ende entgegen, ohne das die Eintracht noch zu nennenswerten Torchancen kommen konnte.

  45. In der 45 wurde der Doppeltorschütze der Bayern vergessen………

  46. @ 46 Seppl Rode

  47. und Müller und Lewandowski

  48. … während mich die Eintracht auf Facebook fragt: “Hast du schon dein Ticket für das Heimspiel Eintracht gegen Leverkusen?”

  49. Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.

  50. Wunderbar formuliert Herr Krieger………..nicht zu vergessen das wir damals sogar noch Trainer mit Bayern München getauscht haben…..jesses jesses

  51. ZITAT:
    “Vorbildlich.”

    +1
    Ein echter Watz ist dieser Watz.

  52. ZITAT:
    “Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.”

    Das schlimmste ist.. sie hatten auch noch recht mit ihrer Wahl

  53. ZITAT:
    “Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.”

    Super Bayern, super Bayern, hey, hey…

  54. Wäre heute eigentlich nicht der Tag für: Wissenswertes über Bayern?
    Ich bin dankbar, das nicht lesen zu müssen.

  55. Wo Ihr gerade über Würstchen redet:

    Die Orks jammern, weil die jetzt innerhalb kurzer Zeit das zweite Auswärtsspiel haben. Hätten lieber Samstags gegen uns “gespielt” (Q: hessenschau)… also ob die nicht inklusive der U23 drei Mannschaften hätten, die uns ohne große Gegenwehr wegfideln können.

  56. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.”

    Das schlimmste ist.. sie hatten auch noch recht mit ihrer Wahl”

    Falsch! Es gibt bei sowas keine Wahl, sondern nur Bestimmung und/oder höhere Gewalt.

  57. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.”

    Das schlimmste ist.. sie hatten auch noch recht mit ihrer Wahl”

    Falsch! Es gibt bei sowas keine Wahl, sondern nur Bestimmung und/oder höhere Gewalt.”

    Na dann ist ihnen erst recht kein Vorwurf zu machen. Manche Menschen sind halt vom Glück begünstigt.

  58. Tsja – bei einer halbwegs intakten Truppe könnte man jetzt darauf setzen, dass sie den Bayern in dieser englischen Woche wenigstens einen unangenehm intensiven Kampf liefern werden.

    Bei dem ersten Spiel in München nach dem Aufstieg war die Eintracht unglaublich heiß ins Spiel gegangen und Aigner hatte bereits nach 2 Minuten gelb gesehen, weil er Schweinsteiger abgegrätscht hatte. (wobei ich nicht das Foul sondern den dahinter stehenden Kampfeswillen positiv hervorheben möchte).

    Diese Einstellung wird es zur Zeit wohl nicht geben. Ich befürchte eine komplett zurückgezogene Eintracht und eine Spielentscheidung bereits in den ersten 20 Minuten. Danach – wie schrieb es oben jemand – Fußball-Tennis für die restliche Zeit.

  59. ZITAT:
    ” Danach – wie schrieb es oben jemand – Fußball-Tennis für die restliche Zeit.”

    Da könnten die Unsrigen doch locker mithalten- also für die restliche Zeit.

  60. Bei uns früher waren alle dicken Kinder Bayernfans. Einmal nicht der Loser sein war die Devise.

  61. ZITAT:
    “Bei uns früher waren alle dicken Kinder Bayernfans. Einmal nicht der Loser sein war die Devise.”

    Bei uns nicht. Nicht alle. Da war noch Ordnung. Mädchen hatten mit Fußball nichts am rosa Hut.

  62. Und ich hatte eine Platte der Band “Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs”

    Aber wo ist sie?

  63. ZITAT:
    “Aber wo ist sie?”

    Bei mir. Oder drüben.

  64. Soll ich zocken? Quote ist 13,0 bei Niederlage der Bayern. Gab’s schon mal mehr bei bwin?

  65. Als Würstchenexpertin mit Fachausbildung bevorzuge ich ein herzhaft geräuchertes Frankfurter im zarten Lammsaitling den labberigen Weißwürsten,welche durch den süßen Senf auch nicht besser werden.
    Übrigens ein geiler Eingangsbeitrag. Danke Stefan.

  66. […] Ich befürchte eine komplett zurückgezogene Eintracht und eine Spielentscheidung bereits in den ersten 20 Minuten. Danach – wie schrieb es oben jemand – Fußball-Tennis für die restliche Zeit.

    Vielleicht kommt’s auch ganz anders. Weil: Fußballspielen können die eigentlich. Und solch ein Spiel bietet die Möglichkeit, sich zu rehabilitieren. Ich schrieb es nach dem Gladbach-Spiel: Innerhalb der Mannschaft scheint es nicht zu stimmen. Und wenn die es schaffen, sich für dieses Spiel zusammenzureißen . . .

  67. Die Welt ist doch schön. Ein erfrischender Eingangsbeitrag, dem ich noch hinzufügen möche, dass es mir bis heute ein Rätsel ist wie wir als Kinder Urlaubsfahrten nach Italien ohne ABS, Airbag und Sicherheitsgurte überleben konnten.
    Wie rasant hat sich in Europa und gerade Deutschland das Leben in den letzten 30 Jahren verändert. Trotzdem mundet der Rote im Blauen Engel zu Aue weiterhin vortrefflich. Es braucht halt auch ein paar Konstanten in diesen schnelllebigen Zeiten.

  68. ZITAT:
    “Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.”

    Man muß auch gönnen können.

    Die haben doch sonst nix.

    So wie die Kreisligatruppe aus der nordosthessischen Provinz, ein ehemaliges Zonengrenzdorf,in demich heranwachsen zu dürfen die Ehre hatte, welches mittlerweile weder Arzt, Einzelhandel noch Kneipe zu bieten hat.

    Die halten das geriatröse Vereinsleben noch halbwegs am Leben, indem sie die frühherbstliche Jahresfeier, dem gesamten Dorfe zur Gaudi, in ein oktoberfesereskes Haxenwettfressen mit harntreibendem Dünnbierdauerkonsum unter genau diesem bajuwarischem Motto widmen, um ihrer abgeschiedenen Provinienz etwas einzuhauchen, was sie als “Weltläufigkeit” mißverstehen.

    Ich nenne es regionale Kulturverweigerung bzw. Traditionsnihilismus.

    Aber wie gesagt, die haben ja sonst nix.

  69. @67 – aber wenn es in der Mannschaft “nicht stimmt” – was sollte dann dazu führen, dass sie sich zusammen reißen…?

  70. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei uns früher waren alle dicken Kinder Bayernfans. Einmal nicht der Loser sein war die Devise.”

    Bei uns nicht. Nicht alle. Da war noch Ordnung. Mädchen hatten mit Fußball nichts am rosa Hut.”

    Das stimmt mal null. Erstens bin ich schon als Kind zur Eintracht gegangen und dazu noch auf den örtlichen Fußballplatz. Zweitens hatte ich nie im Leben etwas in rosa an. Und um allen Vorurteile aus den Weg zu räumen. .nein, ich steh nicht auf Frauen!

    Und ja…die dicken Sportvollversager waren Bayern Fans. Klar das man als Mädchen genausowenig auf die stand.

  71. ZITAT:
    “@67 – aber wenn es in der Mannschaft “nicht stimmt” – was sollte dann dazu führen, dass sie sich zusammen reißen…?”

    Das erste Tor von Müller nach 140 Sekunden. Sowas motiviert.

  72. ZITAT:
    “Besteüberschriftever!”

    Fünfwürstchengriff

  73. “Das stimmt mal null.”
    Doch, das stimmt. Ich rede von “bei uns”. Nicht von irgendwelchen Käffern nahe Lorsbach.

  74. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Jung geht nach Hannover, die haben bis dahin auch einen neuen Trainer und wir steigen halt wieder mal ab.”

    Das wäre dann aber der letzte Abstieg für lange Zeit. Zumindest aus der 1. Liga.”

    *hust* CE *hust*

    ZITAT:
    “Nochmal. Das ist kein Beitrag, das ist Literatur.”

    Ja. Chapeau

  75. Während uns nichts besseres als kanariengelb einfällt …

    Unter dem Motto “Die Roten Funken von Müngersdorf” wird Fußball-Bundesligist 1. FC Köln am 21. November gegen den FSV Mainz 05 im dritten Jahr in Folge mit einem eigenen Karnevalstrikot spielen. Diesmal gehen die Rheinländer aber noch einen Schritt weiter als in den beiden Vorjahren, als sie in weißen Trikots mit “jecken Motiven” aufliefen.
    Die neue Edition ist dem Uniformrock eines Offiziers des ältesten Traditionscorps im Kölner Karneval nachempfunden. Es ist rot mit stilisierten Quasten und Knöpfen sowie Kragenschmuck und Ärmelabschlüssen in weiß. Auf der Brust ist das Kölner Stadtwappen zu sehen, im weißen Polokragen das Sessions-Motto “Mer stelle alles op der Kopp” (“Wir stellen alles auf den Kopf”).
    “Wir sind sicher, dass diese Symbiose eines Fußballtrikots mit den Elementen eines traditionellen Uniformrocks bei unseren Fans sehr gut ankommen wird”, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Die Karnevalssoldaten der Corps sind eine Persiflage auf den preußischen Militarismus. Die “Roten Funken” sind das älteste Kölner Traditionscorps und waren schon 1823 auf dem ersten Kölner Rosenmontagszug dabei.”
    (sid)

  76. Also ich bin ja auch der Meinung, dass Menschen, die sich der bajuwarischen Tradition so nahe fühlen, einfach nach drüben gehen sollen, wenn es denen so gut gefällt.

    Aber ich bin halt auch ein unverbesserlicher Regional-Sympathisant, der mit Sympathien für andere Regionen, zumindest beim Sport, überhaupt nichts anfangen kann.

    Da würde ich ja lieber den K****** die Daumen drücken, als auf die Idee kommen,……..

    Nur Bier. Das können die Bayern.

  77. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Am Freitag gibt es wieder Bauern-Jubelpersertum aus der Region im Waldstadion zu begutachten. Dann kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, schlagen sich nach jedem Tor jauchzend auf die Schenkel und fühlen sich bestätigt in ihrer Vereinswahl. Zum Kotzen.”

    Das schlimmste ist.. sie hatten auch noch recht mit ihrer Wahl”

    Wenn man schon wählt , dann kann das ja nix werden.

    Fußball das ist Emotion, Leidenschaft und keine Wahl…….

    Wenns nur eine Wahl bzw. Kopfentscheidung wäre, würden nicht jedes 2. Wochenende 40.000+ sich diesen Verein antun.

  78. ZITAT:
    “Bei uns früher waren alle dicken Kinder Bayernfans. Einmal nicht der Loser sein war die Devise.”

    Notiert

  79. ZITAT:
    “Das stimmt mal null.”
    Doch, das stimmt. Ich rede von “bei uns”. Nicht von irgendwelchen Käffern nahe Lorsbach.”

    Das muss ja im Gegensatz zu Hofheim, der innovativen und immer ein Schritt voraus Weltstadt, ein richtig verpenntes, rückstandiger Ort gewesen sein….wahrscheinlich haben die da auch einen genauso geführten Fußballverein. Traditionell gut aufgestellt. rückstandig und in der Zeit hängen geblieben

  80. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei uns früher waren alle dicken Kinder Bayernfans. Einmal nicht der Loser sein war die Devise.”

    Notiert”

    Wieso?
    Wenn ich hier heute deine Beiträge angucke, kannst du dich doch hervorragend mit dem kleinem, dicken Loser aus der 6b identifizieren. Du beneidest denn sogar:-)

  81. Ich kenne örtlich verwurzelte Bajuwaren, die in den kosmopolitischen Bussi-Bussi-Bayern gerade nichts heimisches mehr sehen können. Wißt Ihr, was das für arme Säue sind?

    60er…

  82. Wer heute noch Bayern Fan wird, der hat doch nahezu keine Chance, seine Stars mal live bei einem Heimspiel zu erleben. Was bleibt ist ein Fan vor dem Fernseher …

  83. Sind die 60er nicht alle Kleinbürger?

  84. Es soll ja sogar einen Eintracht Fan an der Isar geben. Was ne arme Wurst.

  85. Der Ur-Münchner ist 60er. Aber der stirbt aus.

    Übrigens eine hier noch gar nicht thematisierte Problematik: durch das Aufstreben links-rheinischer und südhessischer Vereine und dem allumfassenden Werben dieser Großkopferten aus München, läuft die Eintracht auch Gefahr, den Fan-Nachwuchs zu verlieren. Meine Meinung.
    Den FSV lass ich mal raus. Das ist und bleibt ein sympathischer Stadtteilverein.

  86. @76

    Trikot mit stilisiertem grau-blauen Bembel-Fayencen mit Quasten und Knöpfen im Holzdeckelchedesign sowie Kragenschmuck und Ärmelabschlüssen in “Geripptes”-Optik. Auf der Brust ist das Konterfei von Reno Nonsens zu sehen, im mauven Polokragen (wichtig: im Nackenbereich!) das Loser-Motto “Aaner geht noch, aaner geht noch nei” als liebevoll verzwirbeltes Stickwerk.

    „Wir sind sicher, dass diese Symbiose eines Fußballtrikots mit den Elementen eines traditionellen Sachsenhausenbesuchs bei unseren Fans sehr gut ankommen wird“, sagte SGE-Medienchef Markus Jestaedt . Der Verantwortliche ist eine Persiflage auf das Neuland. Sachsenhausen ist das bekannteste Frankfurter Traditionsviertel und war schon in frühmittelalterlicher Zeit als “Sassenhusen”, also einem Ort, wo „Beisassen“ hausten – so wurden im Mittelalter Einwohner ohne volle Bürgerrechte bezeichnet – bekannt.“

  87. “Und wenn es Wunder gibt, dann kann es sogar passieren, dass Eintracht Frankfurt gegen Bayern München gewinnt. ”
    Stefan, Du hast ja nicht geschrieben, wann das sein soll. Im Augenblick,so glaube ich, ist das zu viel verlangt von einem Wunder.
    Da erfüllt sich doch eher das Wunder, dass Eintracht Frankfurt innerhalb der nächsten 5 Jahre deutscher Meister wird. Aber auch daran kann ich nicht glauben.

  88. Erfolg macht sexy. Fakt.
    Und auch eine Erfahrung…..

  89. @88
    Sehr schön!

  90. So isses für dich, im Eingangsbeitrag. Das kann wohl jeder normal sozialisierte Endvierziger aus Mittelhessen nachvollziehen ;-)
    Das mit den Bayern aber, nur ohne Abschenktrainer.
    .
    Der Gladbacher Trainer macht mich fertig.
    Da wurde Mut aus der Not belohnt.

  91. Der Eingangstext würde wunderbar in diese Monster-Fratzebuch Community der Kinder der 60ziger und 70ziger zu passen.
    Nur wesentlich besser geschrieben, Danke sehr!

    Und als Gelernte und mehrfach Geprüfte vom Fleischfach (auch wenn es sehr lange her ist) fiel mir angesichts der Panikmache auch schnell wieder ein, wozu man so alles seinen Mittelfinger gebrauchen kann. Das gesamte Leben ist tödlich, umso mehr sollte man es genießen.

    Bayern-Fans?
    Kann jeder werden, oder es sein lassen. Oder es nicht mehr sein, oder irgendwann dann doch noch werden. Alles eine Sache der freien Entscheidung und der eigenen Prioritäten.
    Die Mär vom „der Verein sucht dich aus, nicht umgekehrt“ dient doch nur wahlweise dem Selbstmitleid oder der eigenen Selbsterhöhung.
    Sich verlieben ist eine reine Bauchsache, sich tatsächlich fest/exklusiv zu binden eher weniger
    Dass ich Eintrachtler bin, liegt bei mir an der Region; da erlaube ich mir mit großer Anhänglichkeit einen nicht unerheblichen Schuss Lokalpatriotismus.

    *das mit dem Kräutertee zum Morgen-Expresso sollte ich wohl eher lassen*

  92. ZITAT:
    “Wer heute noch Bayern Fan wird, der hat doch nahezu keine Chance, seine Stars mal live bei einem Heimspiel zu erleben. Was bleibt ist ein Fan vor dem Fernseher …”

    Ich kenne Bayern Fans, sogar Mitglieder, aus der Region die waren noch nie im Konsumtempel Allianz Arena. Die schauen sich jedes Spiel der Bayern auf Sky an. Ich kann es nicht nachvollziehen, auch wenn es mir schon 100mal versucht wurde zu erklären.

  93. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer heute noch Bayern Fan wird, der hat doch nahezu keine Chance, seine Stars mal live bei einem Heimspiel zu erleben. Was bleibt ist ein Fan vor dem Fernseher …”

    Ich kenne Bayern Fans, sogar Mitglieder, aus der Region die waren noch nie im Konsumtempel Allianz Arena. Die schauen sich jedes Spiel der Bayern auf Sky an. Ich kann es nicht nachvollziehen, auch wenn es mir schon 100mal versucht wurde zu erklären.”

    Die aus der Region sind doch die, die mit aller Macht und wunderschönene Bittgesuche ( mein Opa wird an dem Tag 110 Jahre alt und ich will ihm noch mal eine Freude machen…) bei ihren Eintracht Bekannten eine Karte für den hier ansäßigen Tempel abzuschnorren versuchen.
    Da bin ich übrigens eisenhart, eher verbrenne ich meine Karte

  94. ZITAT:

    Die aus der Region sind doch die, die mit aller Macht und wunderschönene Bittgesuche ( mein Opa wird an dem Tag 110 Jahre alt und ich will ihm noch mal eine Freude machen…) bei ihren Eintracht Bekannten eine Karte für den hier ansäßigen Tempel abzuschnorren versuchen.
    Da bin ich übrigens eisenhart, eher verbrenne ich meine Karte”

    Auf dich ist Verlass!

  95. Eintracht-Boss Bruchhagen:
    …Die Bayern seien zwar “ohne Zweifel” eine Übermacht, “das bedeutet aber nicht, dass sie nicht auch irgendwann nicht gewinnen.”…

    Nach längerem lesen & abwägen aller Satzteile stimme ich zu, gebe aber zu bedenken: Wir sind nicht Arsenal.
    Und HB hat weder Wochentag, noch Spieltag oder Jahr genannt, schlauer Fuchs!

  96. Warum ist eigentlich nur der ein “echter Fan”, der regelmäßig ins Stadion geht? Diese Einstellung ist ist genauso überheblich und anmaßend wie die derer, die all jenen das echte Fansein absprechen, die nicht 90+3 Minuten dauersingen.

    Meine Meinung.

  97. @76

    Die kündigen das so großspurig an und dann kommt da so ein Lappen am Ende raus.

    http://www.fc-fanshop.de/faste.....16-senior/

  98. Ich war übrigens noch nie in der “Commerzbank-Arena”. Ich bin ein Vierteljahrhundert lang zu jedem Heimspiel gerannt (als der Zuschauerschnitt noch bei 20.000 lag). Heute werde ich da nicht mehr benötigt. Mein letztes Live-Spiel war 2000 gegen Ulm (2:1).

  99. ZITAT:
    “Warum ist eigentlich nur der ein “echter Fan”, der regelmäßig ins Stadion geht? Diese Einstellung ist ist genauso überheblich und anmaßend wie die derer, die all jenen das echte Fansein absprechen, die nicht 90+3 Minuten dauersingen.

    Meine Meinung.”

    Schwer zu beantworten. Ich sags mal so, als echter Fan bewegst du dich halt auch gern in einem Eintracht Umfeld und tauscht dich emotional auch mit anderen über deinen Verein aus. Insofern lebt man bei einem Stadionbesuch vor, bei und nach dem Spiel etwas anderes aus als wenn man es nur vor der Glotze guckt. Man kennt und schätzt halt viele Menschen aus seinem Umfeld und man liebt die kleinen Traditionen, die sich im Laufe der Jahre um das Spiel eingestellt haben.
    Auf der anderen Seite habe ich leicht reden, ich wohne ja nur 15 Autominuten vom Stadion entfernt. Wenn ich zwei Stunden Anreise hätte sähe das mit den regelmäßigen Stadionbesuche schon ganz anders aus und ich wäre trotzdem echter Fan.

  100. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Da bin ich übrigens eisenhart, eher verbrenne ich meine Karte”

    Und ich gebe sie lieber der Schalkesau.

  101. ZITAT:
    “Der Ur-Münchner ist 60er. Aber der stirbt aus.

    Übrigens eine hier noch gar nicht thematisierte Problematik: durch das Aufstreben links-rheinischer und südhessischer Vereine und dem allumfassenden Werben dieser Großkopferten aus München, läuft die Eintracht auch Gefahr, den Fan-Nachwuchs zu verlieren. Meine Meinung.
    Den FSV lass ich mal raus. Das ist und bleibt ein sympathischer Stadtteilverein.”

    Also Mainz und Darmstadt spielen da eine untergeordnete Rolle. Wenn ich so den Freundeskreis meines Sohnes anschaue, dann sind es nur die Bayern. Wenn man dann mal mit denen redet, dann haben viele durchaus Sympathien für die Eintracht, sind aber halt die typischen Erfolgsfans. Einige würde ein Stadionbesuch vielleicht bekehren, aber so ein bisschen erfolg sollte halt auch dabei sein. Jedenfalls hat die Eintracht in der Rhein/Main Region ein Potential was aussergewöhnlich ist. Man macht nur zu wenig draus.
    Mir tut mein Sohn leid. Der fiebert so mit und wird trotzdem laufend enttäuscht. Naja, macht hart für’s leben.

  102. ZITAT:
    “Warum ist eigentlich nur der ein “echter Fan”, der regelmäßig ins Stadion geht? Diese Einstellung ist ist genauso überheblich und anmaßend wie die derer, die all jenen das echte Fansein absprechen, die nicht 90+3 Minuten dauersingen.

    Meine Meinung.”

    Es ist doch lediglich meine subjektive Wahrnehmung, dass ich es nicht nachvollziehen kann. Wahrscheinlich sind sie sogar die “besseren” Fans, da sie Niederlagen schneller verzeihen können und sich das Gastspiel der Bayern im Waldstadion nicht entgehen lassen.

  103. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Da bin ich übrigens eisenhart, eher verbrenne ich meine Karte”

    Und ich gebe sie lieber der Schalkesau.”

    …und setzt den Königsblauen dann noch neben mich. Das wird ein historisches Spektakel!

  104. ZITAT:
    “@76

    Die kündigen das so großspurig an und dann kommt da so ein Lappen am Ende raus.

    http://www.fc-fanshop.de/faste.....16-senior/

    Das sieht so dermaßen scheiße aus, dass es fast schon wieder gut ist.

  105. ZITAT:
    “Warum ist eigentlich nur der ein “echter Fan”, der regelmäßig ins Stadion geht? Diese Einstellung ist ist genauso überheblich und anmaßend wie die derer, die all jenen das echte Fansein absprechen, die nicht 90+3 Minuten dauersingen.

    Meine Meinung.”

    Regelmäßig und noch nie im Stadion ist schon ein unterschied. Hier war ja die Rede davon, dass es Fans gibt die noch nie im Stadion waren. Wenn ich Fan bin, dann will ich doch wenigstens ab und an auch mal live dabei sein und nicht nur vor dem Fernseher. Ich persönlich kann so ein Fansein nicht ernst nehmen.

  106. ZITAT:
    “…und setzt den Königsblauen dann noch neben mich. Das wird ein historisches Spektakel!”

    Da ist man froh in sicherer Entfernung zu sein.

  107. @102 Petra
    Als DKler bin ich zwar oft ins Stadion, aber fast immer allein.
    Ich bin kein Gruppenmensch/könnte mich niemals in eine schon bestehende hineinquetschen, da mir viele deren Rituale/sonstigen Interessenthemen völlig fremd sind. Das wäre nichts als reiner Streß und Peinlichkeit. Ergo findet mein „Austausch“, obwohl oft vor Ort, zum allergrößten Teil auf diesem Blog hier statt.

    Wohl ein Extrem-Beispiel; aber ich denke, es gibt sehr viele Leute, die wirklich nur der Fußball interessiert, und ihre (ihnen persönlich wichtigen) sozialen Kontakte in völlig anderen Kreisen pflegen.
    Das braucht einen aber nicht davon abhalten, (so Geld + Zeit mitspielt) sich auch mal das Geschehen vor Ort zu leisten; das ganze Bild mit allen Sinnen, statt nur den für einen ausgewählten Ausschnitt anschauen.

  108. twimc – Bunzenthal ist zur Zeit wieder frei und steht als Trainer zur Verfügung…

  109. Tja. Was ist ein Fan? Und dann noch ein echter.

    Es gibt Bayern-Fans, die gehen sogar zu einem Spiel der 60er, um überhaupt mal ihr eigenes Stadion zu sehen.

  110. Bunzenthal – noch so ein Name aus finsterer Vergangenheit.

  111. Es kann, soll und darf natürlich jeder Fan dort Fan sein, “wo” er will – es wäre aus meiner Sicht einfach und schlicht nur sehr schade oder traurig, wenn man seine Stars nie live vor Ort beim Kicken beobachten kann.

    Ein Fußballfan und Fußballplatz haben bei mir halt irgendeine naheliegende Verbindung – muss aber nicht für jeden gelten.

    Die Aussage sollte niemandem sein Fansein absprechen oder diskriminieren.

  112. ZITAT:
    “Ein Gespräch mit Constant Djakpa”

    Ich warte auf die “Heimspiel”-Beilage :-)

  113. ZITAT:
    “@76

    Die kündigen das so großspurig an und dann kommt da so ein Lappen am Ende raus.

    http://www.fc-fanshop.de/faste.....16-senior/

    Karneval halt. Schon gut und lustig gemeint…

  114. In München gibt es halt das Problem, dass man nicht so einfach an Karten kommt. Ohne Mitgliedschaft in einem Fanclub scheint mir das fast unmöglich.

    Höchstens halt über das Gästekontigent…….

    Und selbst als Fanclub muss man wohl gewisse Vorgaben erfüllen. Nimmst du die dir zugewiesene Anzahl an Karten nicht ab, kann es die passieren, dass du beim nächsten Mal länger auf eine Zuteilung warten musst. So oder so ähnlich habe ich es mal erzählt bekommen.

    Bezahlen muss man die Karten natürlich sowieso. Also kostenlos, meine ich, kommt da keiner rein.

  115. “Bezahlen muss man die Karten natürlich sowieso. Also kostenlos, meine ich, kommt da keiner rein.”

    Vielleicht kennst du die falschen Leute? Ich rufe immer den Franz an, wenn ich in die Allianz Arena will. Das klappt immer. Auch kostenlos.

  116. In der Grundschule (1975 bis 1984) war ich Gladbach-“Fan”. Was natürlich relativ einfach war. Obwohl ahnungslos, gab mir mein Instinkt ein, dass die Bayern zu etsblished seien. Da ich darüber hinaus davon überzeugt war, Münchengladbach wäre ein Vorort von München, erschien mir der Spagat nicht allzu gewagt.

    Mit Erwerb des 1b Führerscheins war ich endlich in der Lage mein tieftrauriges Taunuskaff (nähe Lorsbach) selbständig zu verlassen und kam in meiner Orientierungslosigkeit in die falschen Kreise. So wurde ich – maßgebend unterstützt vom Fußball 2.000 Anfang der 90er – zu dem, was ich jetzt bin.

    Heuer sind die Grudschulkinder mutmaßlich BVB oder Bayern Unterstützer, oder? Es gilt, diese in der Adoleszenz abzufangen und mit der Macht vertraut zu machen.

    Ach ja – meine Grundschulidole waren Harald R. und Bruno P – Libero und Mittelstürmer des grandiosen damaligen Bezirksoberligisten SV Fischbach.

  117. ZITAT:
    “”Bezahlen muss man die Karten natürlich sowieso. Also kostenlos, meine ich, kommt da keiner rein.”

    Vielleicht kennst du die falschen Leute? Ich rufe immer den Franz an, wenn ich in die Allianz Arena will. Das klappt immer. Auch kostenlos.”

    Anruf Albert: ” Ich weiß was du im Sommer 2002 gemacht hast….” Klappte bis vor kurzen immer prima, hat sich aber leider jetzt auch ausgelutscht. Nix mehr Karten:-)

  118. “In der Grundschule (1975 bis 1984)”

    Nur 9 Jahre Grundschule? Warst du ein Überflieger?

  119. Franz stellt Albert sogar seinen Heli, habe ich rausgefunden. #RechercheWieDraxler

  120. Ich kenne den Franz noch aus der Kosmos New York-Zeit. Das verbindet eben.

  121. ZITAT:
    “”In der Grundschule (1975 bis 1984)”

    Nur 9 Jahre Grundschule? Warst du ein Überflieger?”

    bin

  122. ZITAT:
    “Bei uns früher waren alle dicken Kinder Bayernfans. Einmal nicht der Loser sein war die Devise.”

    Bayern Fans führen ein solch trostloses Leben, die wollen sich wenigstens einmal in der Woche über was freuen .

  123. @Ergänzungsspieler: auf den Schulhöfen meiner Jungs sind die meisten Kinder entweder Adler oder Oxxen – allerdings gibt es auch eine spezielle Fraktion von Bayern, BVB oder Gladbach-Fans, die jedoch sehr häufig den Verein ihres Herzens wechseln und grosso modo auch nicht selbst Fußball spielen.

    Man schmückt sich halt gern mit dem Erfolg anderer in der Hoffnung, dass das abfärbt…

  124. Man sollte seinem 8-9 Jahre alten Kind ein Eintracht Trikot kaufen, das härtet ab für das was noch kommt und das Kind kann später ganz stolz sagen, dass es schon immer unangepasst war.

  125. Ich freue mich morgen auf Thomas Müller!

    Mal sehen, ob der uns einen rein tuen tut.

  126. Das Paradoxe ist ja, dass obschon ich die Bayern aus purem Sozialneid aufrichtig verachte, ich mich tatsächlich auch auf Thomas Müller freue. Mich darauf freue, ihn live kicken zu sehen.

  127. Übrigens habe ich in München junge Bayern Fans kennen gelernt, die exakt so ehrlich emotional verblendet waren, wie wir.

  128. ZITAT:
    “Das Paradoxe ist ja, dass obschon ich die Bayern aus purem Sozialneid aufrichtig verachte, ich mich tatsächlich auch auf Thomas Müller freue. Mich darauf freue, ihn live kicken zu sehen.”

    Ich mochte ihn erst gar nicht, mittleweile muss ich sagen: Wahrscheinlich einer besten deutschen Spieler der Bundesliga-Geschichte.

  129. Kinder von heute müssen Yoga und Pilates, vermutlich auch Kyudo machen, wenn sie zukünftig gesellschaftlich weiter kommen sollen und nicht diese Fußlümmelei, die noch aus Zeiten stammt, als Fahrrad ohne Helm gefahren wurde.

  130. Jaja. Natürlich ist Thomas Müller der größte gemeinsame Nenner. Aber deswegen ins Stadion, echt nicht. Und: wenn die sich im Spiel morgen wirklich komplett reinhängen, damit sie danach dann auch den Trikottausch mit ihren Idolen machen können – erinnert euch an die Aussagen einiger unserer Spieler im Museum – dann bin ich erst richtig sauer.

  131. Bei Thomas Müller habe ich immer so das Gefühlt, dass er nur in “guten” Mannschaft auch selbst sehr erfolgreich ist (Bayern, N11).

    Bei Vereinen wie Eintracht Frankfurt würde er sicher keine 10 Tore pro Saison schießen.

  132. ZITAT:
    “Bei Thomas Müller habe ich immer so das Gefühlt, dass er nur in “guten” Mannschaft auch selbst sehr erfolgreich ist (Bayern, N11).

    Bei Vereinen wie Eintracht Frankfurt würde er sicher keine 10 Tore pro Saison schießen.”

    NIchts, aber auch wirklich gar nichts spricht für diese Theorie.

  133. Tja Ronny B., ob dein Gefühl trügt wirste wohl nie erfahren.

  134. Bis darauf, dass bei EF noch jeder schlechter geworden ist.

  135. ZITAT:
    “Ein Gespräch mit Constant Djakpa
    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

    Wie ist den das passiert, ich dachte die hätten sich eingesperrt. :-)

  136. Wenn die Entwicklung so voranschreitet braucht Reinartz bald jemanden der ihm über die Straße hilft.

  137. Zur Feier des Tages mal wieder die “Hofberichterstattung” verfolgt:
    ” Jetzt muss man gemeinsam an einer tragfähigen Strategie feilen, mit Klubchef Heribert Bruchhagen, Sportdirektor Bruno Hübner, mit Veh.”

    Ist die Phase jetzt etwa wieder vorbei, in der Steubing, Hellmann und Fischer die Eintracht aus ihrer Verzagtheit führen? Jetzt ist also feilen angesagt, Blasen anne Hände. Vom Herri zuerst, ausgerechnet, wie kommt man plötzlich auf sowas?

  138. ZITAT:
    “Bis darauf, dass bei EF noch jeder schlechter geworden ist.”

    Ich will gar nicht wissen was aus dem Lewandowski geworden wäre, wenn der wirklich beinahe mal hier gelandet wäre…..

  139. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bis darauf, dass bei EF noch jeder schlechter geworden ist.”

    Ich will gar nicht wissen was aus dem Lewandowski geworden wäre, wenn der wirklich beinahe mal hier gelandet wäre…..”

    ZITAT:
    “Bis darauf, dass bei EF noch jeder schlechter geworden ist.”

    Ich will gar nicht wissen was aus dem Lewandowski geworden wäre, wenn der wirklich beinahe mal hier gelandet wäre…..

    Also DEN Lewandowski, nicht der annere

    http://www.fussballtransfers.c.....nter_14478

  140. DER ..natürlich:-(

  141. @polterpetra

    Waren die wirklich an Lewandowski mal dran? Ich dachte es ware Dzeko gewesen und man hätte dann stattdessen seinen Sturmpartner Kweuke verpflichtet.

  142. ZITAT:
    “@polterpetra

    Waren die wirklich an Lewandowski mal dran? Ich dachte es ware Dzeko gewesen und man hätte dann stattdessen seinen Sturmpartner Kweuke verpflichtet.”

    Steht doch da in dem Artikel den ich verlinkt habe

  143. Der Eintrachtler weiß heutzutage, daß er sich erst wieder reinhängen muß, wenn er bei Darmstadt spielt.

  144. @Da

    Müller hat unbestritten seine Qualitäten im Abschluß – nur da brauchst Du eben ein Team um Dich herum, dass Dich entsprechend anspielt und füttert. Technisch ist er sicherlich nicht so beschlagen wie ein Thiago, Özil oder Götze – deshalb sind 1:1 Duelle an der Linie bei ihm dann auch eher Kampf- und Laufduelle.

    In Frankfurt würde er ziemlich auf sich allein gestellt sein – gleichwohl täte ein Spieler mit seiner Körpersprache der Eintracht natürlich menthal gut.

    So oder so – wie werden es nie erfahren – aber jeder darf sich seine ganz eigene Meinung hierzu bilden…

  145. Dabei hatte dieser Müller mal einen richtig guten Draht nach Frankfurt. Dann ging 2010 der Eishockeyclub Pleite…….und sein Trauzeuge verließ die Stadt.

  146. Spielintelligenz, Antizipation, Selbstbewusstsein und unbedingter Wille, jedes Spiel zu gewinnen.
    So jemand setzt sich immer durch und kommt überhaupt nie in die Verlegenheit, in einer schlechten Mannschaft zu spielen. Und alle Spieler im Kader der Bayern sind so.

  147. @DA
    Im Detail heißt das auch, jeden Zweikampf zu gewinnen, jeden Ball zu behaupten, verlorene Bälle zurüchzuerobern.
    Immer klappt das bei den Bajuwarischen auch nicht, aber sie versuchen es im Spiel ständig umzusetzen.

  148. PK jetzt bei Sky.

  149. Dass ein herausragender Spieler in einer herausragenden Mannschaft noch herausragender spielt ist doch völlig logisch. Ein geiler Ferrari Motor wird in einem Renault Twingo auch nicht sein komplettes Potenzial entfalten können.

    Ich fand übrigens den Durstewitzschen Vergleich Schupp / Reinhartz beängstigend plausibel.

  150. ZITAT:
    “Zur Feier des Tages mal wieder die “Hofberichterstattung” verfolgt:
    ” Jetzt muss man gemeinsam an einer tragfähigen Strategie feilen, mit Klubchef Heribert Bruchhagen, Sportdirektor Bruno Hübner, mit Veh.”

    Ist die Phase jetzt etwa wieder vorbei, in der Steubing, Hellmann und Fischer die Eintracht aus ihrer Verzagtheit führen? Jetzt ist also feilen angesagt, Blasen anne Hände. Vom Herri zuerst, ausgerechnet, wie kommt man plötzlich auf sowas?”

    Es geht rein um die momentane sportliche Situation, nicht um die strategische Ausrichtung der AG für die nächsten Jahre.

    Für die momentane SPORTLICHE Lage sind nun mal genau die 3 genannten Herren zuständig. Kein Steubing, kein Hellmann und kein Fischer.

    Kann man eigentlich gar nicht missverstehen, es seid denn man will es.

  151. Die Journallie verlangt Erklärungen und Veh hat Probleme diese zu liefern.

  152. Wile E. Coyote (aka.schwarzerPeter)

    Sympathien kann ich auch anderen Vereinen entgegen bringen. Gladbach, Dortmund, die Lilien.
    Das Fan-sein hab ich Daddy zu verdanken – nie hatte er Zeit, aber zum Eintracht-Spiel hat er mich mitgenommen.
    Zu den Zeiten wäre man gar nicht auf die Idee gekommen, Bayern-Fan zu werden – 19 Jahre lang wurden die nämlich abgefiedelt… mit 6:0 heim geschickt (Maier Beckenbauer, Rummenigge) – da war ich 8 Jahre alt – und deswegen sind wir Eintrachtler auch bei den hier ansässigen Bayern verhasst.

  153. ZITAT:
    “ZITAT:
    Waren die wirklich an Lewandowski mal dran? Ich dachte es ware Dzeko gewesen und man hätte dann stattdessen seinen Sturmpartner Kweuke verpflichtet.”

    Steht doch da in dem Artikel den ich verlinkt habe”

    Unser Konzept ist es, so viel Geld in den Trainerstab zu stecken, damit der dann Spieler besser machen kann, die wir uns dann nicht mehr leisten können, weil alles Geld im Trainerstab steckt.

    Ausnahmen a la Gacinovic manifesten diese Regel gleich doppelt: Erstens haben wir doch noch etwas Restgeld für Spieler und zweitens schafft es der aufgedunsene Trainerstab dann nicht, diese Spieler besser zu machen.

  154. Eine fachfremde Reporterin der Hessenschau versucht gute Stimmung zu verbreiten. Lange nicht so gelacht.

  155. Genau an dieser Stelle hätte ich mir eine kritische Nachfrage gewünscht:

    In Hannover war die spielerische Leistung bieder, von Aue mal gar nicht zu sprechen. Ist das trotzdem der richtige Weg zurzeit oder muss die Eintracht wieder versuchen, besser Fußball zu spielen? Welcher Weg ist der Königsweg?
    Der richtige Weg in einem Spiel ist immer zu wissen, was können wir leisten und in welcher Verfassung sind wir. Das kann mal eine offensive Variante sein, mal eine defensive wie in Hannover. Wichtig ist doch am Ende die Einstellung, die wir als Spieler an den Tag legen.

    Woran liegt es, dass diese Einstellung derzeit nicht stimmt? Dass die Spieler nur über den Platz schleichen? Dass niemand Verantwortung übernehmen will? Dass es nur sinnfreie Ballzirkulation in die Breite und nach Hinten gibt, aber nicht nach vorne? Dass die Spieler einen Lari-Fari-Eindruck hinterlassen?

  156. ZITAT:
    “Spielintelligenz, Antizipation, Selbstbewusstsein und unbedingter Wille, jedes Spiel zu gewinnen.
    So jemand setzt sich immer durch und kommt überhaupt nie in die Verlegenheit, in einer schlechten Mannschaft zu spielen. Und alle Spieler im Kader der Bayern sind so.”

    Coman zB ist nochmal ein Jahr jünger als Gacinovic der genau so alt ist wie Waldschmidt. Ich bin sicher, auf einem Bierdeckel mit einem von uns sieht man keinen Unterschied. Aber aufm Platz …

  157. Jim Knopf, #161: ZITAT:
    “Genau an dieser Stelle hätte ich mir eine kritische Nachfrage gewünscht:….”

    Schon, aber nicht bei einem Ergänzungsspieler. Was soll der denn sagen? Selbst wenn er was zu kritisieren hat, wird er das besser nicht in der Presse machen.

  158. Je schlechter die Eintracht, desto besser dieser Blog und seine Eingangsbeiträge, die aber niemals niemand liest. Und derzeit ist die Eintracht – mal wieder – richtig schlecht.

    Aber Fahrrad fahren ohne Helm, Sicherungsseil und gelber Weste? Darf man das überhaupt?

  159. Den unbedingten Willen jedes Spiel gewinnen zu wollen gab es bei EF noch nie. Jedenfalls nicht seit den 70er Jahren. Das imponiert mir beim FCB. Da sind Spieler, die sind total geil drauf zum achten Mal Meister oder Pokalsieger zu werden und geben in jedem Spiel Vollgas. Zumindest bis es fünf null steht. Unsere werden überheblich wenn sie mal ne gute Halbzeit hatten.

  160. ZITAT:
    “Genau an dieser Stelle hätte ich mir eine kritische Nachfrage gewünscht:

    In Hannover war die spielerische Leistung bieder, von Aue mal gar nicht zu sprechen. Ist das trotzdem der richtige Weg zurzeit oder muss die Eintracht wieder versuchen, besser Fußball zu spielen? Welcher Weg ist der Königsweg?
    Der richtige Weg in einem Spiel ist immer zu wissen, was können wir leisten und in welcher Verfassung sind wir. Das kann mal eine offensive Variante sein, mal eine defensive wie in Hannover. Wichtig ist doch am Ende die Einstellung, die wir als Spieler an den Tag legen.

    Woran liegt es, dass diese Einstellung derzeit nicht stimmt? Dass die Spieler nur über den Platz schleichen? Dass niemand Verantwortung übernehmen will? Dass es nur sinnfreie Ballzirkulation in die Breite und nach Hinten gibt, aber nicht nach vorne? Dass die Spieler einen Lari-Fari-Eindruck hinterlassen?”

    Laut unserem Trainer stimmt doch die Einstellung. Zumindest im Spiel gegen Aue, wie bei Stimmen zum Spiel auf Eintracht.de zu lesen.

  161. Djakpa dürfte kaum zu den Stinkstiefeln gehören, FALLS es welche gibt.

    Zu meiner Überraschung scheint das Binnenklima ja erschüttert zu sein. Das kittet kein Trainer. Nur Erfolg. Aber da beißt sich die Katze in den Schwanz.

  162. @Jim Knopf #161
    Interessant, genau diesen Gedanken hatte ich auch, da einzuhaken wäre interessant gewesen.
    Wobei: Constant Djakpa ist vermutlich zu nett um da Kollegen bloß zu stellen, oder die Antwort wurde letztlich nicht freigegeben. (Nicht einmal unbedingt vom EF-Medienfuzzi, sondern vielleicht vom Spieler selbst).
    Und wenn man ganz ehrlich ist….mir würde ein halbes Dutzend anderer Spieler einfallen, denen man im Interview mal ein paar Fragen zur Einstellung stellen könnte. Kann verstehen wenn kil/dur da bei diesem Spieler nicht bohren.
    Aber hey, morgen wird die Einstellung stimmen (und ich werde mich darüber aufregen), wie immer gegen die Bayern. Gehört zum Spiel des Jahres dazu wie ein volles Stadion, Kartenanfragen bei Petra, dämliche Berichterstattung im Radio und ein ungefährdeter Bayernsieg.

    Anderer Aspekt aus dem Interview:
    Es gibt wirklich Spieler, die kein Interesse an Gesprächen mit einem Trainer haben (Kein Vorwurf an Djakpa), während wir oft vermuten Trainer reden & erklären zu wenig. Scheinbar ist es nicht für alle Spieler wichtig, wenn die Signale sonst klar sind die ein Übungsleiter aussendet.

  163. Zwischendurch, gestern miterlebt:

    Handelnde Personen: 2
    Person 1, deutschsprachig folgende Erklärung abgebend:
    Im Sommer hier alles grün
    dann kein Blatt fällt
    im Herbst Blatt gelb
    wenn Blatt gelb, dann Blatt fällt
    wenn Blatt fällt du mach Haufe mit diese Gerät.
    Außer andere Baum dort (zeigt dorthin)
    diese Baum mit Nadel
    Nadel nix fällt.

    Person 2, mit Laubbläser unter Gehörschutz beschäftigt mit Laubblasen:
    Setzt wiederholt nickend und ansonsten kommentarlos seine Tätigkeit fort.

  164. ZITAT:
    “Je schlechter die Eintracht, desto besser dieser Blog und seine Eingangsbeiträge, die aber niemals niemand liest. Und derzeit ist die Eintracht – mal wieder – richtig schlecht.

    Aber Fahrrad fahren ohne Helm, Sicherungsseil und gelber Weste? Darf man das überhaupt?”

    Hier kommt Kurt. Ohne Helm und ohne Gurt – Meilenstein der Musikgeschichte.

    Morgen um diese Zeit wird übrigens meine Schwester anrufen und mich Fragen, ob ich mal eben 28 Karten fürs Bayernspiel holen könnte. Sie hat sich mit ein paar Gurken überlegt, ins Stadion zu gehen.

    Wenn Müller nicht spielt gehe ich wahrscheinlich gar nicht hin.

  165. Im Sommer hier alles ruhig,
    dann kein Spiel verliert.
    Im Herbst Saison startet,
    wenn Spiel kommt, dann Spiel verliert.
    Wenn Spiel verlore, Fan mache bös Gesicht.
    Auch andere Fan dort (zeigt nach Stuttgart),
    diese mit andere Trainer,
    auch nix Spiel gewinnt.

    Person 2 (nennen wir sie mal “ce”) mit Singen und Tanzen des “Stern des Südens” beschäftigt:
    Setzt wiederholt glücksselig lächelnd und ansonsten kommentarlos seinen Tanz fort.

  166. Ist das seit gefühlt 50 Jahren das erste Spiel ohne Müller-Wohlfarth in Frankfurt? Das macht mich traurig.

  167. Der Pep-Ticker zum Spiel des Jahres für die Bayern

    http://www.tz.de/sport/fc-baye.....98459.html

  168. Gestern stellte ich übrigens beim Spiel MG – S04 fest, dass es Bälle gibt, die nur ganz wenig weit wegspringen, wenn sie nach hohem Pass zu einem Spieler kommen oder sogar direkt an dessen Fuß bleiben.
    Warum verwenden unsere nicht solche Bälle?

  169. “Mit elf Startsiegen könnten die Münchner den Rekord der Tottenham Hotspur aus der Saison 1960/61 einstellen.” (sport 1)

    Das gibt es doch noch eine kleine Motivation für die Bayern.

  170. ZITAT:
    “Der Pep-Ticker zum Spiel des Jahres für die Bayern

    http://www.tz.de/sport/fc-baye.....98459.html

    Diese wundervolle Welt enthüllt ständig neue phaszinierende Geheimnisse.

  171. ZITAT:
    “Zwischendurch, gestern miterlebt:

    Handelnde Personen: 2
    Person 1, deutschsprachig folgende Erklärung abgebend:
    Im Sommer hier alles grün
    dann kein Blatt fällt
    im Herbst Blatt gelb
    wenn Blatt gelb, dann Blatt fällt
    wenn Blatt fällt du mach Haufe mit diese Gerät.
    Außer andere Baum dort (zeigt dorthin)
    diese Baum mit Nadel
    Nadel nix fällt.

    Person 2, mit Laubbläser unter Gehörschutz beschäftigt mit Laubblasen:
    Setzt wiederholt nickend und ansonsten kommentarlos seine Tätigkeit fort.”

    A.Veh bei der Intergrationshilfe am Augsburger Wohnsitz ?i

  172. Rotweinkumpel Patta

    @88, Schädelharry: Tääd isch sofordd kaafe, des Ddrikooo.

    @ Ergänzungsspieler: Da bist Du nicht alleine. Ich war als Grundschüler ebenfalls sehr lange der Meinung, Münchengladbach sei ein Vorort von München. Ich war aber Eintracht-Anhänger von der ersten Minute meines Fußballbewußtseins an, eine unglückliche Fügung, wie ich durch Heinz Gründel weiß.

    Wg. Eintrachtfan und Stadionbesuch: Ich bin da bei Merseburger. Als Jugendlicher häufig durch den Stadtwald gepilgert zum Stadion. Hat dann nachgelassen. Heute wohne ich ja nicht mehr annähernd im Rhein-Main-Gebiet. Das ist dann mit einem gewissen logistischen Aufwand verbunden. Bin schon die Woche über öfter im Rhein-Main-Gebiet, dann muss das am WE nicht auch noch sein. Oder ich bin bei der Freundin, die sich aber für die Eintracht nicht so interessiert. Eher für Schuhe und Handtaschen. Also ist das für manchen Fan gar nicht so einfach, so einen Stadionbesuch zu realisieren. Habe jetzt das Auswärtsspiel in Hoppenheim ins Auge gefasst (fahr ich nur eine Viertelstunde) und im Frühjahr habe ich mir zwei Heimspiele vorgenommen.

    Ansonsten: Glas Rotwein anyone? Wer kann mir die Weinkarte vom blauen Engel mailen?

  173. Rotweinkumpel Patta

    @88, Schädelharry: Tääd isch sofordd kaafe, des Ddrikooo.

    @ Ergänzungsspieler: Da bist Du nicht alleine. Ich war als Grundschüler ebenfalls sehr lange der Meinung, Münchengladbach sei ein Vorort von München. Ich war aber Eintracht-Anhänger von der ersten Minute meines Fußballbewußtseins an, eine unglückliche Fügung, wie ich durch Heinz Gründel weiß.

    Wg. Eintrachtfan und Stadionbesuch: Ich bin da bei Merseburger. Als Jugendlicher häufig durch den Stadtwald gepilgert zum Stadion. Hat dann nachgelassen. Heute wohne ich ja nicht mehr annähernd im Rhein-Main-Gebiet. Das ist dann mit einem gewissen logistischen Aufwand verbunden. Bin schon die Woche über öfter im Rhein-Main-Gebiet, dann muss das am WE nicht auch noch sein. Oder ich bin bei der Freundin, die sich aber für die Eintracht nicht so interessiert. Eher für Schuhe und Handtaschen. Also ist das für manchen Fan gar nicht so einfach, so einen Stadionbesuch zu realisieren. Habe jetzt das Auswärtsspiel in Hoppenheim ins Auge gefasst (fahr ich nur eine Viertelstunde) und im Frühjahr habe ich mir zwei Heimspiele vorgenommen.

    Ansonsten: Glas Rotwein anyone? Wer kann mir die Weinkarte vom blauen Engel mailen?

  174. Mein aktueller Beflockungs-Vorschlag:

    “Wir werden immer Probleme bekommen, wenn es nicht läuft.” (Armin Veh)

  175. ZITAT:

    Morgen um diese Zeit wird übrigens meine Schwester anrufen und mich Fragen, ob ich mal eben 28 Karten fürs Bayernspiel holen könnte. Sie hat sich mit ein paar Gurken überlegt, ins Stadion zu gehen.

    Es gibt auch noch eine Schwester davon? Was für eine freudlose Jugend muss das für sie gewesen sein.
    Man kann für sie nur hoffen, dass wenigstens die Gabe der Familienähnlichkeit in dieser Familie schwach ausgeprägt ist.

  176. Intervier mit AJ Akba:

    “Ich habe noch einen Vertrag hier in Frankfurt, mehr gibt es zu diesem Thema zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu sagen. “

    An seinem Deutsch muss er noch feilen. “Einen Vertrag”. Stümper.

  177. ZITAT:
    “Der Pep-Ticker zum Spiel des Jahres für die Bayern

    http://www.tz.de/sport/fc-baye.....98459.html

    Frankfurt-Coach Veh macht sich wenig Hoffnung auf eine Überraschung gegen die Bayern: “Natürlich wollen wir gewinnen. Aber es ist im Moment nicht sonderlich realistisch.”

    Thats the Spirit !

  178. ZITAT:
    “Mein aktueller Beflockungs-Vorschlag:

    “Wir werden immer Probleme bekommen, wenn es nicht läuft.” (Armin Veh)”

    DAS gefällt. Mein Kfz-Meister – ein großen Denker unserer Epoche – hat auch immer so Dinger drauf. In einem hoffnungslosen Stau vor einer Ampel mit albern kurzer Grünphase meinte er: “vorne gehts dann ganz schnell” – DAS nenne ich Siegermentalität.

  179. Skibbe neuer Nationaltrainer Griechenlands.

  180. .” Wir haben noch nichts gewonnen.” sagt Pep.. Na also.. Wir befinden uns also auf Augenhöhe mit Bayern München. Und das schon seit Jahrzehnten.

  181. ZITAT:
    “Skibbe neuer Nationaltrainer Griechenlands.”

    Bleibt diesem armen, geschundenen Land denn auch gar nichts erspart???

  182. ZITAT:
    “Skibbe neuer Nationaltrainer Griechenlands.”

    Hätten sich ihr Oxi mal aufsparen sollen.

  183. Noch mal zum Kyudo: Hier ist das Team aus Hessen ((Yoko Oikawa, Musa Karaca, Michael Lehmann, Beate Dorst) deutscher Mannschaftsmeister. Zum 3. mal in Folge! Da werde ich sofort Erfolgsfan.
    http://kyudo.de/aktuelles/wett.....rschaften/
    Die sollten unsere mal zum Mentaltraining einladen.

  184. Eröffnungs-PK:

    “In allen, in ALLEN Bereichen …”

  185. Stefan Behr über den Fußball-Clan DFB, Frankfurt als Hochkriminalitätsherd und diesem brutalen Fußballsport.
    http://mobil.fr-online.de/cms/.....FitMl.html
    Sehr schön!

  186. “Ich rechne mit dem bestmöglichen Frankfurt.”
    http://www.sport1.de/fussball/.....n-muenchen

    Der ist doch schicker.

  187. +++ Über möglichen Rücktritt +++

    Veh: “Das können Sie ausschließen.”

    Mehr Rotwein, schnell!

  188. ZITAT:
    “+++ Über möglichen Rücktritt +++

    Veh: “Das können Sie ausschließen.”

    Mehr Rotwein, schnell!”

    Soll das heissen der tritt nicht zurück? Echt nicht? Unter keinen Umständen? 0-10 gegen FCB und 0-3 gegen Hoffe? Auch nicht?
    Man bringe mir eine Bouteille Clos de Vougeot.

  189. ZITAT:
    “”Ich rechne mit dem bestmöglichen Frankfurt.”
    http://www.sport1.de/fussball/.....n-muenchen

    Der ist doch schicker.”

    Aus dem Link:
    +++ Rotiert Bayern erneut? +++
    Im siebten Spiel binnen drei Tagen sind wieder einige Änderung in der Startformation des Rekordmeisters zu erwarten. Denn kommende Woche geht’s schon wieder gegen Arsenal in der Champions League.

    Ich glaube bei sieben Spielen in drei Tagen würd’ ich auch rotieren

  190. ZITAT:
    “+++ Über möglichen Rücktritt +++

    Veh: “Das können Sie ausschließen.”

    Mehr Rotwein, schnell!”

    und wenn gerade nur ein Bierdeckel zur Hand sein sollte, in dem Moment völlig unmaßgeblich

  191. Neu im Fanshop: 2015er Porto Vergogna Brivido di Dilettantismo D.O.C.G.

    Aus dem praktischen 5-Liter Kanister.

  192. ZITAT:
    “ZITAT:
    “+++ Über möglichen Rücktritt +++

    Veh: “Das können Sie ausschließen.”

    Mehr Rotwein, schnell!”

    Soll das heissen der tritt nicht zurück? Echt nicht? Unter keinen Umständen? 0-10 gegen FCB und 0-3 gegen Hoffe? Auch nicht?
    Man bringe mir eine Bouteille Clos de Vougeot.”

    Wenn ihm Luca Brasi einen abgetrennten Hundekopf ins Bett legt? Hat bei Johnny Fontaines Produzent mit dem Pferd ja auch geholfen.
    Es geht um die Eintracht. Sentimentalitäten sind da fehl am Platz.

  193. Luca Brasi ist bei den Fischen. Leider.

  194. Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort das ich nicht zurück trete!

  195. Rotweinkumpel Patta

    @197, Doc: Lieber ein Chevrey Chambertin, da fließt dann die Niederlage geschmeidiger die Kehle herunter

  196. Rotweinkumpel Patta

    Zurücktreten? So ein Kack! Befördern den Mann!!

  197. @208

    Aber sofort!!

  198. Hab ich eben bei dem anderen Spiegel link entdeckt. Sorry wenns schon mal da war (wars bestimmt).

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....ref=plista

    Passiert also nicht nur der Eintracht, nur die könnens noch umbügeln.

  199. Krachledern wird’s.

  200. “Passiert also nicht nur der Eintracht, nur die könnens noch umbügeln.”

    Barcelona spielte mit B-11, wir nicht.

    Das kommt in Spanien häufiger vor, dass die Top-Mannschaften das Hinspiel verlieren. Sie haben ja noch ein Rückspiel.
    Ich glaube, dass die das zum Teil mit Absicht machen. Mehr Spannung, mehr Zuschauer.

  201. ZITAT:
    “NadW lernt auch nix dazu.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....60179.html

    Naja – bei einem Law & Order Yankee gerät man schnell unter den Absatz.

  202. OT

    passend zu unserem ‘comical football display’ giebt sich der Bobbes hier total ‘cool’ und weltmaennisch.
    e fei NachtKapp hat er sowieso auf.

    https://www.facebook.com/eintr.....fy_me_page

  203. Kann es sein, dass die Performance (auch: “PAHOMATZ”, wie mein japanischer Kunde gerne mal zum Besten gibt) diametral an die Leistungen des Leidens… ääh… Lieblingsclub gekoppelt ist. Dauert seit ein paar Wochen ewig bis die Seite da ist.

  204. Gibt es jetzt nicht mal mehr die PK als Stream?

  205. Wurde in der PK wenigstens gefragt, in welchen Trikots wir auflaufen und welche Jacke der Armin tragen wird? Das sind doch die Dinge von essentieller Bedeutung.

  206. Durst auf Rotwein-Redbull auf Eis.

  207. falls sich mal jemand mit der Situation “Doping im Fussball” auseinandersetzen möchte :

    https://sports.vice.com/de_de/.....en-los-271

    also, nicht dass es das gäbe…….

  208. Hat sich ja selbst für so ´nen Schwatzgelben wie mich wieder mal allein wegen der geilen Ode auf die Freiheit ohne Sicherheitsgurt und Gesundheitsparanoias im Eingangsbeitrag gelohnt bei Euch SGElern in eurem blog vorbeizuschauen.
    Natürlich drücken wir Euch morgen abend die Daumen und hoffen daß Ihr gegen die Bayernschweine rechtzeitig aus eurer Krise kommt.
    Tschö, werd mir jetzt nochmal genüsslich die 7 Dinger gegen Effe reinziehen.

  209. Tscha…wie kann ich dich denn am besten erreichen. Hab dich kulinarisch empfohlen und brauch ein Tischlein bei dir. Ohne Hunde. Nur Frauen:-)

  210. ZITAT:
    “Tscha…wie kann ich dich denn am besten erreichen. Hab dich kulinarisch empfohlen und brauch ein Tischlein bei dir. Ohne Hunde. Nur Frauen:-)”

    Ihr wollt bei nem Scheiß-Lüdenscheider essen? O tempora…

  211. “Natürlich drücken wir Euch morgen abend die Daumen und hoffen daß Ihr gegen die Bayernschweine rechtzeitig aus eurer Krise kommt.
    Tschö, werd mir jetzt nochmal genüsslich die 7 Dinger gegen Effe reinziehen.”

    :-)

  212. Der Eingangsbeitrag gefällt. Politisch ist ER ja mit mir nicht auf Linie. Ansonsten ist ER vernünftig.

    Bleibt zu ergänzen, dass die “Körnerpicker” und “Salatblattleser” unter meinen Kollegen die Unverträglichsten und Lustlosesten sind, währenddessen mit Kollegen, die den lieben Gott auch mal einen guten Mann sein lassen (= gutes Essen, Alkohol und lieber den Fahrstuhl nehmen statt ambitioniert Treppe zu steigen), gut auszukommen ist.

    Und by the way: es gibt ja tatsächlich wissenschaftliche Untersuchungen, dass im Falle mehrstündiger OP´s die Körnerpicker und Salattblattleser auf dem Tisch liegen bleiben, da es leider, leider keine körpereigenen Reserven gibt. – Ich esse gerne, ich trinke auch, erfreue mich an meinem Bäuchlein, ich lebe heute und nicht morgen. – Und yes, very indeed: nichts ist lächerlicher, als erwachsene Männer mit Fahrradhelmen angucken zu müssen.

  213. ZITAT:
    “Tscha…wie kann ich dich denn am besten erreichen. Hab dich kulinarisch empfohlen und brauch ein Tischlein bei dir. Ohne Hunde. Nur Frauen:-)”

    Petra am besten per Telefon.

    http://www.eat-and-art.com/

  214. Daaaaankke:-)

  215. ZITAT:
    “Tscha…wie kann ich dich denn am besten erreichen. Hab dich kulinarisch empfohlen und brauch ein Tischlein bei dir. Ohne Hunde. Nur Frauen:-)”

    Heute noch? Dann aber hurtig!
    Für Dich werd ich sogar wieder die gerade eingemotteten Eintracht Ölbilder aufhängen, soll keiner sagen daß wir Lüdenscheider nicht flexibel wären ;)

  216. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Tscha…wie kann ich dich denn am besten erreichen. Hab dich kulinarisch empfohlen und brauch ein Tischlein bei dir. Ohne Hunde. Nur Frauen:-)”

    Heute noch? Dann aber hurtig!
    Für Dich werd ich sogar wieder die gerade eingemotteten Eintracht Ölbilder aufhängen, soll keiner sagen daß wir Lüdenscheider nicht flexibel wären ;)”

    Wie immer perfekter Service, auch am Telefon
    Freu mich schon. Auch auf die Ölbilder. Und da du nun auch weißt wer da kommt müssen die da auch hängen:-)

  217. ZITAT:
    “Übrigens habe ich in München junge Bayern Fans kennen gelernt, die exakt so ehrlich emotional verblendet waren, wie wir.”

    Wenn es bei uns anders wäre, gäbe es mehr FSV Fans und der Hang wäre regelmäßig ausverkauft.

  218. Habe inzwischen mal recherchiert, was die Experten so sagen.
    Bin beruhigt.

  219. ” Und yes, very indeed: nichts ist lächerlicher, als erwachsene Männer mit Fahrradhelmen angucken zu müssen”

    Das liegt in erster Linie am meist drögen Design. In Vietnam gibt’s ne Vielfalt an coolen Versionen, weil da jeder mit dem Mopedchen rumfährt (keine Motorradhelme).
    So ein schicker Eintracht Halbschalenhelm auf dem Velo hätte doch was!

  220. Apropos. Ich fand die PK heute ziemlich interessant.

  221. ZITAT:
    “Und yes, very indeed: nichts ist lächerlicher, als erwachsene Männer mit Fahrradhelmen angucken zu müssen”

    Nunja, kommt auf die Begleitumstände an…

  222. ZITAT:
    “Apropos. Ich fand die PK heute ziemlich interessant.”

    Warum? Ich frage, weil ich sie nicht gesehen habe.

  223. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Nunja, kommt auf die Begleitumstände an…”

    Ui, der Egon Loy in den Alpen.

  224. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Apropos. Ich fand die PK heute ziemlich interessant.”

    Warum? Ich frage, weil ich sie nicht gesehen habe.”

    Genau das wollte ich eben in den gleichen Worten schreiben
    Puh…kein ce produziert
    Die Frage steht trotzdem im Raum

  225. Zitat: “blabla…..trete nicht zurück…blabla”

    Das wird denen da oben zu teuer.
    Also bleibt er und alles wird gut. Europa MT wird es schon richten und schlichten.

    Mit dem waren wir ja schon einmal in Europa. Der kann das. Also weiter. HiHi, HaHa das wird schon.

  226. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Und yes, very indeed: nichts ist lächerlicher, als erwachsene Männer mit Fahrradhelmen angucken zu müssen”

    Nunja, kommt auf die Begleitumstände an…”

    Ich meine ja weder die Mountain Biker noch die Rennradfahrer; sondern die Mitvierziger-Lutscher, die auf dem Weg zum Supermarkt ihre Eierschalen aufziehen. Wobe,i bei manchen “Moutain Bikern”, die mit 50 Sachen in Wanderwegen/oder Fußgängerzonen reinbrettern, wünschte ich mir auch keinen Kopfschutz. Die müssten einfach den Weg des Irdischen gehen (by the way: statt “Irdischen” stand ursprünglich “natürlichen Todes”, aber man ist dermaßen auf p. c. -Sprech getrimmt, unfassbar)..

  227. Ich wünsche mir für die Mannschaft mal für vier Wochen den Magath zurück. Medizinbälle und Todeshügel täglich bis zum abwinken. Wenn sie dann fit für die Titanic wären, darf Veh sie wieder weiter trainieren

  228. Nur vier Wochen? Viel zu wenig.

  229. Ich glaube nicht das dies zielführend ist.

  230. ZITAT:
    “Ich wünsche mir für die Mannschaft mal für vier Wochen den Magath zurück. Medizinbälle und Todeshügel täglich bis zum abwinken. Wenn sie dann fit für die Titanic wären, darf Veh sie wieder weiter trainieren”

    Im laufenden Spielbetrieb ist das keine gute Idee.

    Ich glaube auch nicht an physische Defizite.

  231. Das ist ja auch nur ein Gedankenmodell von mir, weil ich die Mannschaft als zu träge empfinde. Ich weiß selbst nicht was mit denen los ist, aber die hängen im Kopf irgendwie in der Komfortzone, warum auch immer.
    Im Gegensatz zu vielen hier glaube ich auch nicht dass das Problem vordergründig am Trainer liegt. Das Problem liegt tiefer…eher im Gesamtkonzept, bzw Gesamtnichtkonzept dieses Vereins

  232. Ich finde den nicht gelesenen Eingangsbeitrag Preisverdächtig.

  233. Medizinbälle und Todeshügel vertreiben leider nicht den Egoismus noch lassen sie die Erkenntnis reifen von nun an mannschaftlicher Geschlossenheit zu dienen.

  234. Ein Grillabend mit Quorfbratlingen fördert das Teamdenken.

  235. Gut. Dann bitte…was verdammt noch mal stimmt mit dieser sch…Mannschaft nicht? Zuviel kuschelwuschel? Kein Konkurrenzkampf? Kein Selbstvertrauen? Kein Ehrgeiz?

  236. Naja, wenn der Trainer einer Mannschaft, die ja gar nicht sooooooo weit von Platz sieben weg ist, zu diesem Zeitpunkt der Saison als einziges Ziel für den Rest der Spielzeit ausgibt, man wolle drei Mannschaften hinter sich lassen, dann finde ich das bemerkenswerter als den Spruch vom Nichtrücktritt.

  237. ZITAT:
    “Stefan Behr über den Fußball-Clan DFB, Frankfurt als Hochkriminalitätsherd und diesem brutalen Fußballsport.
    http://mobil.fr-online.de/cms/.....FitMl.html
    Sehr schön!”

    Den hätte ich heute auch noch auf die Tagesordnung gesetzt!

  238. ZITAT:
    “Apropos. Ich fand die PK heute ziemlich interessant.”

    Ja, dieser Meinung bin ich auch. Der Veh hat wirklich ein ehrliches,sachliches Bild von sich gegeben.
    Er schätzt die Situation wie die meisten ein, Überraschend spricht er nicht um den heissen brei herum,Wie der Schaaf. Dem hat man das eine gefragt und ein Monolog in eine andere Richtung als Antwort erhalten.
    Auch wenn der MT alles richtig einschätzt, wo ist denn jetzt der Ausweg?

  239. Ah…DAS meinst du Stefan.
    Ja…genauso ist die (Panik)Stimmung bei Trainer und Verantwortlichen. Erschreckend, oder?
    Sie haben wohl auch schon festgestellt das der Kader entweder zu schwach oder zu schlecht zusammen gestellt wurde

  240. @251:

    So schnell geht Perspektive verloren.
    Nach seinem letzten Abgang erklärt er noch sicher gewesen zu sein, dass zu schaffen.

  241. ZITAT:
    “Sie haben wohl auch schon festgestellt das der Kader entweder zu schwach oder zu schlecht zusammen gestellt wurde”

    Daran glaube ich nicht. Sicher, auf LA und RV zu verzichten, war selten dämlich und statt Reinartz hätte es wen anders gebraucht. Dennoch scheint mir da mehr nicht zu stimmen. Zu viel Kuschelatmo in Verbindung mit dem Protegieren der falschen Protagonisten (alten Buddies?) seitens des Trainers, hielte ich für einen vielversprechenden Tipp.

  242. Aber wie immer bei Veh, liegt es natürlich am Kader…

  243. Micha nach Griechenland, das ist die Meldung des Tages!
    Da bin ich morgen auch bei einem 0:10 noch am grinsen.
    Obwohl der ist nun in der Winterpause nicht mehr frei
    Um uns zu retten …

  244. ZITAT:
    “Naja, wenn der Trainer einer Mannschaft, die ja gar nicht sooooooo weit von Platz sieben weg ist, zu diesem Zeitpunkt der Saison als einziges Ziel für den Rest der Spielzeit ausgibt, man wolle drei Mannschaften hinter sich lassen, dann finde ich das bemerkenswerter als den Spruch vom Nichtrücktritt.”

    Ne ne ne, es wurde einfach ein Sommer mit nun guter Laune ausgerufen nachdem alles ziemlich auf Eis lag. Niemand hat gesagt das man 7ter wird oder werden muss! Wenn, nur das dies bei positiven Lauf möglich werde. Und negativ auch ein möglicher Kampf ums überleben. Als Schlachtenbummler der Eintracht muss man das auch mal ein wenig, naja versuchen, einzusortieren. Ich bin auch gerne begeistert und dann wieder am Boden bei dem was ich sehe aber dieser überbezahlte Sport ist bis zu einem gewissen Punkt und entsprechendem Wettbewerb schwer zu berechnen, oder Zufall (Kilchenstein).

  245. Was die griechische Verbandsspitze geraucht hat, als sie diese Entscheidung getroffen hat, das möchte ich bitte auch, und zwar ‘ ne große Tüte davon!

  246. ZITAT:
    “Piazon. A serious issue.

    http://www.sport1.de/internati.....cas-piazon

    War der net damals auch bei der Geschichte mit Yaffa dabei?

  247. ZITAT:
    “Aber wie immer bei Veh, liegt es natürlich am Kader…”

    Zu seiner Entschuldigung. Das hat er nicht gesagt. Sondern ich:-)

  248. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Apropos. Ich fand die PK heute ziemlich interessant.”

    Ja, dieser Meinung bin ich auch. Der Veh hat wirklich ein ehrliches,sachliches Bild von sich gegeben.
    Er schätzt die Situation wie die meisten ein, Überraschend spricht er nicht um den heissen brei herum,Wie der Schaaf. Dem hat man das eine gefragt und ein Monolog in eine andere Richtung als Antwort erhalten.
    Auch wenn der MT alles richtig einschätzt, wo ist denn jetzt der Ausweg?”

    Sorry: es haben einige gesagt, dass die Verpflichtung des Meistertrainers für die Füß´ ist. Sein “ehrliches” Bild von sich selbst geht mir am Boppes vorbei. Diese Eintracht Frankfurt ist seit zwei Jahrzehnten unprofessionell geführt und es langweilt einfach nur noch. Kommt in die Puschen oder macht´ den Laden einfach zu. In Darmstadt ist mehr Leben drin. Unfassbar traurig.

  249. ZITAT:
    “Gut. Dann bitte…was verdammt noch mal stimmt mit dieser sch…Mannschaft nicht? Zuviel kuschelwuschel? Kein Konkurrenzkampf? Kein Selbstvertrauen? Kein Ehrgeiz?”

    Ich tippe auf fehlenden Ehrgeiz. Aber nicht nur bei der Mannschaft.

  250. ZITAT:
    Protegieren der falschen Protagonisten (alten Buddies?) seitens des Trainers, hielte ich für einen vielversprechenden Tipp.”
    Ich auch. Vehs dyfunktionale Aufstellungen und nicht funktionierenden Systeme sind erkennbar auch dadurch motiviert, bestimmte Spieler auf Teufel komm raus und unabhängig von ihrer Leistung aufzustellen: Russ,Reinartz, Aigner.
    Dass der eine oder andere im Kader nicht begeistert ist, kann man sich vorstellen. Ob es klug war, Russ zum Vizekapitän zu machen, darf man vielleicht auch fragen. Er war letzte Saison der Anführer der Schaaf-Freunde im Kader. Ob Meier, Aigner etc. das vergessen haben? Dem Zusammenhalt ist das alles nicht dienlich. Und an dem scheint es ja zu hapern.

  251. @246 Ich habe auch das Gefühl das Problem liegt eher im Gesamtkonzep, ich nenne es mal Frankfurter Biedermaier:- Der Kopf gibt seit Jahren aus: wir sind nur Mittelmaß wenn alles optimal läuft. Kann man sich also sehr bequem einrichten……
    – In der Führung (und im Umfeld) gibt es daher ein grosses Harmoniebedürfnis (Buddykultur), Trainer ist der Papa, der Sportdirektor setzt da keine Kontrapunkte.
    -Trainer sucht sich ” liebe Jungs” , blos keine starken Typen (könnte unbequem werden), und sucht sich seinen Kapitän auch so aus. (Meier)
    – Mannschaft entwickelt anscheinend keine interne Konfliktkultur, wenns nicht läuft “gute Jungs” vertragen sich. Es sei denn Sie haben das Gefühl der Trainer passt nicht in das Harmoniesystem. (Schaaf)

    Daher muss Veh gehen, kann gegebenfalls Fischer ersetzten als Grüssaugust, neuer VV evtl. auch Sportdirektor und Trainer von gaaanz weit weg (Favre?), blos keine erneute Buddy lösung Held als Manager und Schuur als Trainer . Kurzfristig auch wenn ich gegrillt werde Meier+ Russ raus, Seferovic+Cataignos und in Gottesnamen halt Djakpa+Oczipka auf links. Und Aigner als Captain

  252. Ja, die PK war recht interessant. Die ganz kurze Kurzfassung lautet: Mental sind einfach alle kaputt und daher geht’s nur ums Überleben.

    Mitgeschrieben (hoffe, ich hab nichts Wesentliches vergessen):

    Einleitung von Veh:
    – wir müssen sachlich analysieren, nicht draufhauen, weil das nicht meine Sache ist und nichts bringt
    – die 12 Punkte in der Liga sind jetzt nicht so wahnsinnig enttäuschend
    – werden dieses Jahr darum kämpfen, drei Mannschaften hinter uns zu lassen
    – das Spiel gegen die Bayern ist nicht das einfachste, sondern das schwerste Spiel der Saison, weil sie einfach die beste Mannschaft sind und überall stehen. Da müssen wir überlegen, ob wir tief stehen wie Wolfsburg es jetzt versucht hat, oder eher früh draufgehen, wie Hoffenheim es gemacht hat

    Frage: Die Eintracht gibt 38 Mio. Personalkosten aus. Ist das Potenzial der Mannschaft überschätzt worden?
    Antwort: Wir müssen den Ist-Zustand ansehen und haben jetzt 10 Spiele gemacht und müssen jetzt anders denken. Momentan sind wir auf Platz 11 und sind da, was wir vom Etat her haben. Das ist die Realität. Natürlich ist es möglich, vorne reinzukommen, wenn alles läuft, aber ich muss ja realistisch sein. Ich sehe, was wir gezeigt haben. Ich sehe, was noch kommt, und da muss das primäre Ziel sein, nicht dahin zu kommen, wo ich die Eintracht übernommen habe. Natürlich wollen wir mehr, aber im Moment können wir nicht mehr. Die Mannschaft ist nicht stabil, wie man im Pokalspiel gesehen hat. Wir spielen uns zu wenig Chancen raus und müssen besser werden, aber das schaffen wir im Moment nicht. Wir müssen erst mal wieder stabil werden.

    Frage: Fehlt der Mannschaft der Charakter “Wir hauen die jetzt einfach weg?”
    Antwort: Ich kenne die Jungs. Die sind alle in Ordnung. Was uns fehlt ist: In Ingolstadt hat es zwei Minuten gedauert, bis wir überhaupt mal den Ball rausgeholt haben. Aber: Es kann nicht jeder über seinen Schatten springen. Aber das sind alles anständige Jungs, die in Ordnung sind. Da ist keiner faul. Das wir im Spiel das dann umbiegen wollen, das haben wir halt nicht. Das hat nur der Keeper. Aber sonst haben wir diese Siegermentalität nicht. Ich hab ja keine ganz unerfahrenen Spieler. Und es geht nicht um taktische Aufstellungen, obwohl man mir da in Aue vorwerfen kann (Stimme verliert sich) … aber das ist nicht der Punkt. Wir haben die Qualität, aber wir reagieren eben nicht anders. Das müssen wir versuchen und da muß ich immer wieder dran appellieren. Und das hatten wir schon in mehreren Saisons nicht und das muss ich machen. Wir haben zu Recht zu viele Ausfälle und zu viele Spieler, die nicht in der Form sind, Das ist ja richtig, wenn das geschrieben wird. Und daran müssen wir arbeiten. Stefan Reinartz ist völlig von der Rolle. Der wird auch wieder besser werden, aber ich hab zu viele, die derzeit nicht in der Verfassung sind, um besser sein zu können. Aber das versuche ich jeden Tag.

    Frage: Haben Sie denn eine Erklärung dafür? Man war ja nicht im Tabellenkeller, sondern ist Zwölfter.
    Antwort: Da sind zu viele frustriert, dass wir Zwölfter sind. Normalerweise hilft das Ergebnis von Hannover und wir bekommen wieder so einen Schlag. Den haben wir selbst verschuldet, aber jetzt haben wir eben wieder die Situation. (…) So schlecht kann ich gar nicht aufstellen, als das wir in Aue verlieren. Aber wir haben die Mentalität eben nicht. Und wenn ich mir die 10 Spiele ansehe, dann geht’s eben nur darum, was ich eben gesagt habe.

    Frage: Meier ist zu sehr abgetaucht. Erwarten Sie von einem Kapitän nicht mehr?
    Antwort: Der Meier hat eine Bescheidenheit, die er immer schon hatte, und da kann man nicht erwarten, dass der sich jetzt groß ändert. Wenn er das nicht hat, kann man das nicht verlangen. Es sind auch mehrere, nicht nur Meier. Da sind erfahrene Spieler wie Russ, Zambrano, Reinartz, die müssen das zusammen auffangen. Und wenn das nicht klappt, dann muss man denen helfen. Das sind ja auch alles noch junge Menschen. Das ist immer ein Prozess. Und da arbeite ich auch dran. Aber da jetzt einen einzelnen Spieler rauszuholen, das ist es nicht.

    Frage: Was erwarten Sie konkret für das Bayernspiel von Ihrer Mannschaft?
    Antwort: Dass wir uns besser präsentieren. Wir wollen natürlich gewinnen. Das will doch jeder Sportler. Aber wir treffen auf einen Gegner, bei dem derzeit alles stimmt. Und da müssen wir das Beste aus uns rausholen. Bei einem neuen Trainer heißt es immer: Jetzt hat man wieder Spaß, jetzt wird wieder gelacht. So sollten wir das auch versuchen.

    Frage: In Stuttgart sind Sie zurückgetreten. Kann man das hier ausschließen?
    Antwort: Ja, das können SIe ausschliessen.

    Frage: Was ist mit Ihrem Personal? Wird Abraham dabei sein?
    Antwort: Ja, normalerweise wird er dabei sein. Stand heute.

    Frage: Gibt es einen Tipp von Ihnen, warum wir doch gegen die Bayern gewinnen können?
    Antwort: Ich kann mich natürlich hinstellen und sagen: Klar haben wir eine Chance, dass wir usw.., aber das ist eben nicht sonderlich realistisch im Moment.

    Lange Version:
    http://www.rtl-hessen.de/video.....en-bayern-

  253. @267

    Das hätte was!

  254. Wo ist denn ggf. diese PK zu sehen?

    Brauche das als Hintergrund, um die Opposition zu ergreifen!

  255. Ah der Jim Knopf, bedankt schon mal.

  256. ZITAT:
    “Ob es klug war, Russ zum Vizekapitän zu machen, darf man vielleicht auch fragen. Er war letzte Saison der Anführer der Schaaf-Freunde im Kader. Ob Meier, Aigner etc. das vergessen haben? Dem Zusammenhalt ist das alles nicht dienlich. Und an dem scheint es ja zu hapern.”

    Wie kommst Du denn da drau? Russ der Anführer der Schaaf-Freunde?

    Meine Informationen sind andere.

    Danke Jim.

  257. “Das sind ja auch alles noch junge Menschen. Das ist immer ein Prozess. Und da arbeite ich auch dran. Aber da jetzt einen einzelnen Spieler rauszuholen, das ist es nicht.”

    Das ist knorke. Da sind Azubis am Werk. Für 480 EUR/Monat. Da muss man Verständnis haben und einfach nur warten. Der Meistertrainer und die bekannte Dampfplauderei. Und niemand sagt. “Der Kaiser ist ja nackt. Der hat gar keine Kleider an.”

  258. Russ ist gar kein Freund von niemand. Der hält sein Fähnchen nach dem Wind. Und als untermittelklasse Kicker, der immerhin seit Jahren irgendwo ( meist bei uns) unter Vertrag steht kann man ihm aus seinen ureigene Egoismus sich durch sein doch lukrativen Profidasein durch zuschleimen noch nicht mal einen Vorwurf machen. Der hats geschafft. Und mehr Kohle auf dem Konto als ich.

  259. Also für mich klingt das Interview sehr desillusionierend. Die spielen schlecht, ergo trauen sie sich nix zu, und so spielen sie dann auch. Ein Teufelskreis. Einen echten Ansatzpunkt hat Veh nicht, außer es eben immer wieder zu probieren. Was genau er probieren will, sagt er aber nicht – außer, dass es keine öffentlichkeitswirksamen Beruhigungspillen sein werden, weil diese nicht helfen würde. Aber was hilft dann? Immer einfach weiter so und hoffen, dass sich das von alleine wieder einrenken wird? Wäre ein ziemlich schwacher Plan A.

    EFC Ratlos

  260. ZITAT:
    “Apropos. Ich fand die PK heute ziemlich interessant.”

    Sonja war gut.
    Und ein Sinnbild dafür wie es laufen kann. Die Hessenschau-Zuschauer wollen etwas positives hören, ist jetzt auch egal obs da was gibt, oder nicht. Wenn nicht, dann müssen wir nur ganz fest dran glauben.
    Ansonsten kam er echt sympathisch rüber der Armin, leider hat er nicht erklären können, WARUM fast die ganze Mannschaft “Mentalitätsprobleme” hat, obwohl es doch alles liebe Jungs sind, und leider auch nicht, wie er gedenkt, das zu ändern…….achso stopp, das hat er doch gesagt….Spiele gewinnen. Na dann.

  261. Veh ruft jetzt schon Platz 15 als Saisonziel aus. Sehe ich das richtig?

  262. Mentalität und Charakter haben übrigens nix miteinander zu tun. gar nix.

  263. Pepi Schmitt hat Russ im Mai als die “rechte Hand des Trainers”, damals Schaaf bezeichnet. Ausserdem hat Russ öffentlich die Unzufriedenheit im Kader mit Schaaf als Einzelmeinungen unwichtiger Spieler, er sprach glaube ich von “den kleinen” hingestellt.

  264. ZITAT:
    “Mentalität und Charakter haben übrigens nix miteinander zu tun. gar nix.”

    Ich glaube ja da der Mourinho absichtlich seinen Abgang provoziert um in der Winterpause unsere Eintracht zu übernehmen.

  265. ZITAT:
    “Pepi Schmitt hat Russ im Mai als die “rechte Hand des Trainers”, damals Schaaf bezeichnet. Ausserdem hat Russ öffentlich die Unzufriedenheit im Kader mit Schaaf als Einzelmeinungen unwichtiger Spieler, er sprach glaube ich von “den kleinen” hingestellt.”

    Russ war meines Wissens nach gleichwohl kein Schaaf-Freund. Außer Valdez fällt mir da eh keiner ein.

  266. ZITAT:
    “Mentalität und Charakter haben übrigens nix miteinander zu tun. gar nix.”

    Gehen allerdings manchmal unheilieg Allianzen ein.
    Mens morbus in charaktere ego. Oder irgendwie so.

  267. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Pepi Schmitt hat Russ im Mai als die “rechte Hand des Trainers”, damals Schaaf bezeichnet. Ausserdem hat Russ öffentlich die Unzufriedenheit im Kader mit Schaaf als Einzelmeinungen unwichtiger Spieler, er sprach glaube ich von “den kleinen” hingestellt.”

    Russ war meines Wissens nach gleichwohl kein Schaaf-Freund. Außer Valdez fällt mir da eh keiner ein.”

    War er zwar wirklich nicht. Geschleimt hat er aber trotzdem. Insbesondere immer dann als bestimnte Vorstöße nicht funktioniert haben. Meine Meinung

  268. ZITAT:
    “Russ war meines Wissens nach gleichwohl kein Schaaf-Freund. Außer Valdez fällt mir da eh keiner ein.”

    Wollen wir es hoffen. Denn im Juli hat er Schaaf ja dann öffentlich kritisiert. Wenn ich als Spieler erleben müsste, dass ein Spieler erst für einen Trainer öffentlich Partei ergreift, mit dem der Großteil der Truppe über Kreuz liegt, ihn dann, nachdem er weg ist, genauso öffentlich kritisiert und dann für diesen Opportunismus auch noch zum Vizekapitän ernannt wird, da würde ich bei allem Gerede von “mannschaftlicher Geschlossenheit” direkt auf Durchzug schalten.

  269. ZITAT:
    ” Insbesondere immer dann als bestimnte Vorstöße nicht funktioniert haben.”

    Das ist auch mein Kenntnisstand. Von ihm selbst aber angestossene Vorstöße.

  270. ZITAT:
    “ZITAT:
    Wenn ich als Spieler erleben müsste, dass ein Spieler erst für einen Trainer öffentlich Partei ergreift, mit dem der Großteil der Truppe über Kreuz liegt, ihn dann, nachdem er weg ist, genauso öffentlich kritisiert und dann für diesen Opportunismus auch noch zum Vizekapitän ernannt wird, da würde ich bei allem Gerede von “mannschaftlicher Geschlossenheit” direkt auf Durchzug schalten.”

    Da ist sicher was dran und da stimme ich Dir auch zu.

  271. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Aber wie immer bei Veh, liegt es natürlich am Kader…”

    Zu seiner Entschuldigung. Das hat er nicht gesagt. Sondern ich:-)”

    Das hat er so nicht gesagt. Es scheint aber immer stärker durch. Erst hat er keinen für vorne links, dann weiß er nicht, was in die Jungs gefahren ist, dann fehlt ihnen plötzlich Schnelligkeit (ihm, der den Kader mit geplant hat und von dem es immer hieß, er würde langsame Spieler aussortieren), jetzt (also natürlich nur jetzt) können sie es einfach nicht, et cetera, et cetera. Um das direkt zu sagen, ist er natürlich zu klug… Selbstkritik klingt jedenfalls anders und habe ich von ihm noch nie gehört (auch bei seinen anderen Stationen: beim HSV der dumme Vorstand, in Golfsburg die schwierige Situation nach der Meisterschaft,…) oh, ich wollte ja nur ganz kurz antworten…

  272. Irgendwann im August morgens um 7 Uhr Karten fürs Bayern Spiel gluecklich ergattert. Euphorisiert bis unters Dach. Und jetzt auf morgen null Bock….Mann oh Mann. Warum ist es soweit gekommen?

  273. Also M.Russ ist ein gutes Beispiel dafür, warum Rückholaktionen nicht immer zielführend sind.
    Das beste Beispiel hierfür ist allerdings der MT. Die heutige PK war ein weiterer Mosaikstein.
    Warum tritt er mit dieser Einstellung morgen überhaupt mit seiner Mannschaft an, wenn er einen Erfolg für unrealistisch ansieht. Selbst der Trainer eines Drittligisten schickt seine Truppe mit einer anderen Botschaft in ein Spiel gegen einen Erstligisten ( ich erinnere mich da dunkel an einen Holzmichel).
    Am 11. Spieltag Ausreden suchen, Durchhalteparolen ausgeben, das eigene Team kleinreden – das ist so zielführend, wenn ein Trainer rausgeschmissen werden will. Aber ich befürchte, dass sowohl der sportlich Verantwortliche, als auch die Clubführung keine Cochones haben und das Versprechen, des Trainers, dieses Mal die Probleme aussitzen zu wollen, nicht in Frage stellen.

  274. Dieser Trainer ist jetzt schon mit seinem Latein am Ende. Erschreckend.

  275. De schaebbe, ich glaube, Du wirst hier keinen finden, der Veh verteidigen will, ich befürchte aber, dass die Ursachen tiefer liegen und ein neuer Trainer keinesfalls DIE Lösung ist. Maximal eine der Stellschrauben.

    Die Mannschaft hat sich unter Skibbe willenlos ergeben, gegen Schaaf revoltiert und jeweils nach den beiden Revolten sogar eine Serie hingelegt und scheint sich jetzt wieder zu ergeben.

    Da stimmt mehr nicht als nur der Trainer.

  276. De Schebbe natürlich. Keine Ahnung, wie das “a” reinkam.

  277. ZITAT (E.): “Und by the way: es gibt ja tatsächlich wissenschaftliche Untersuchungen, dass im Falle mehrstündiger OP´s die Körnerpicker und Salattblattleser auf dem Tisch liegen bleiben, da es leider, leider keine körpereigenen Reserven gibt.”

    Weil ich mich aktuell in diesem Zitat so gut wiederfinde, kann ich es mir einfach nicht verkneifen (seht es mir bitte nach): Ich habe in der Zeit von Dezember bis Juli 28 Bestrahlungen, Darm-OP und sechs Chemotherapien verabreicht bekommen. Das Ganze ist (ungelogen) äußerlich und innerlich weitgehend spurlos an mir vorbeigegangen. Wahrscheinlich ist das der Wurst und den alkoholischen Getränken zu verdanken (nicht die Krankheit selbst, die ist erblich bedingt).

    Aber zurück zum Sport. Die Trikotfarbe ist wichtig.

    Ich kann net gucken. Ich gehe (in der Mainzer Altstadt) schön Essen – und Trinken.

  278. Warum schreibt dieser ce immer das gleiche wie ich? Wer ist dieser Kerl überhaupt? ;-)

  279. Irgendwo muss man halt anfangen.

    Ein weiteres Puzzleteil fällt ja höchstwahrscheinlich am Ende der Saison. Wenn man jetzt nach und nach ein paar gute Leute installieren würde, könnte man in 2-3 Jahren vielleicht sagen : Kuck mal was sich da bei der Eintracht entwickelt hat. Wird man aber nicht sagen, weil es dafür engagierte Leute braucht, die mit guten Ideen etwas verändern wollen und dafür auch bereit sind Grabenkämpfe zu führen, und die seh ich nirgends.

  280. ZITAT:
    “De schaebbe, ich glaube, Du wirst hier keinen finden, der Veh verteidigen will, ich befürchte aber, dass die Ursachen tiefer liegen und ein neuer Trainer keinesfalls DIE Lösung ist. Maximal eine der Stellschrauben.

    Die Mannschaft hat sich unter Skibbe willenlos ergeben, gegen Schaaf revoltiert und jeweils nach den beiden Revolten sogar eine Serie hingelegt und scheint sich jetzt wieder zu ergeben.

    Da stimmt mehr nicht als nur der Trainer.”

    +1
    Das Elend der Eintracht in komprimierter Form, wenn man so will. Ich würde noch hinzufügen: Wir bolzen seit langer Zeit so vor uns hin; machmal reicht es für die EL, manchmal nur für Liga 2, aber niemand weiß wohin das Gebolze eigentlich führt.

  281. Concordia-eagle, sicher ist die Demission des MT nur ein Stellschraube aber die Ratlosigkeit von Armin vor dem 11. Spieltag ist schon erschreckend.
    Natürlich liegt bei der Eintracht noch viel mehr im Argen, aber diese Saison müssen wir mit diesem Team so gut wie möglich abschließen und das sehe ich mit einem akribisch arbeitenden Trainer, der auch Visionen hat eher als bei AV.
    Außerdem ist meine größte Horrorvision, mit AV diese Saison durchzuwürgen und den MT anschließend als VV die nächsten Jahre auf dem Chefsessel sitzen zu haben. Dann befürchte ich, wird es hier in Frankfurt ganz bitter.

  282. Das fehlende Gesamtkonzept erklärt nicht, was in der Halbzeitpause gegen die Hertha passiert ist. Vorher hatten wir gute und schlechte Momente. Je nach Trainer und Kader mal mehr gute, mal mehr schlechte. Seit dieser Halbzeit ist aber alles weg und die Mannschaft ist nur noch gelähmt.

  283. ZITAT:
    “Concordia-eagle, sicher ist die Demission des MT nur ein Stellschraube aber die Ratlosigkeit von Armin vor dem 11. Spieltag ist schon erschreckend.
    Natürlich liegt bei der Eintracht noch viel mehr im Argen, aber diese Saison müssen wir mit diesem Team so gut wie möglich abschließen und das sehe ich mit einem akribisch arbeitenden Trainer, der auch Visionen hat eher als bei AV.
    Außerdem ist meine größte Horrorvision, mit AV diese Saison durchzuwürgen und den MT anschließend als VV die nächsten Jahre auf dem Chefsessel sitzen zu haben. Dann befürchte ich, wird es hier in Frankfurt ganz bitter.”

    Hmm, schwierig zu beurteilen. Veh als Vorstand, VV dürfte eh Hellmann werden, macht wahrscheinlich sogar weniger kaputt als als Trainer. Käme darauf an, welche Aufgaben er hätte. Ein Wegloben wäre wohl preiswerter als ein Rausschmiss.

    Problem, wer könnte denn der akribisch arbeitende Trainer sein? Den im Moment noch für den sportlichen Bereich kennst Du? Und Herry setzt nun mal auf Stollenschuhtrainer.

  284. ZITAT:
    “Warum schreibt dieser ce immer das gleiche wie ich? Wer ist dieser Kerl überhaupt? ;-)”

    Der sieht ziemlich gut aus, ist charmant, belesen, ruht in sich selbst, romantisch aber auch sachlich auf den Punkt, jung, dynamisch Und einfach ein guter Typ.

    Ich wollte, ich wäre wie er ;)))

  285. Ihr müsst einfach auf den Punkt TOP FIT sein!

  286. Ich halte es wie der DA gestern. Wenn wir dieses Saison absteigen sind wir weg vom Fenster. Für sehr lange, oder sogar für immer

  287. Ich wusste gar nicht, dass wir an der 300 waren aber der Herr Sekundäradler scheint eine kindliche Freude daran zu haben, mich auf die 01 zu setzen.

    Nun ja, das werden wir mit o.fan gerade rücken.

  288. Für den Abstieg kann man sich zu diesem Zetipunkt nur zu schade sein.

  289. ZITAT:
    “Ich halte es wie der DA gestern. Wenn wir dieses Saison absteigen sind wir weg vom Fenster. Für sehr lange, oder sogar für immer”

    Warum? Wenn Rasenball aufsteigt, wer soll denn uns aufhalten? Da ist doch gar nix in Liga 2.

  290. ZITAT:
    “Ich halte es wie der DA gestern. Wenn wir dieses Saison absteigen sind wir weg vom Fenster. Für sehr lange, oder sogar für immer”

    Das habe ich schon viermal gedacht.

  291. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Warum schreibt dieser ce immer das gleiche wie ich? Wer ist dieser Kerl überhaupt? ;-)”

    Der sieht ziemlich gut aus, ist charmant, belesen, ruht in sich selbst, romantisch aber auch sachlich auf den Punkt, jung, dynamisch Und einfach ein guter Typ.

    Ich wollte, ich wäre wie er ;)))”

    Boah…krass. Die Beschreibung passt genau auf den Typ der seit Jahren neben mir sitzt. Ein mysteriöser Mann. Der redet mit mir über Fußball, weiß aber auch genau wann er mal die Klappe halten soll, wärmt mir die Hände im Winter, baut mich auf in der Frustration und teilt sein Bier mit mir.

  292. Hey Petra, ich sitz schräg hinter Dir, nicht daneben.

  293. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich halte es wie der DA gestern. Wenn wir dieses Saison absteigen sind wir weg vom Fenster. Für sehr lange, oder sogar für immer”

    Das habe ich schon viermal gedacht.”

    Also wie Lautern und Nürnberg jetzt?

  294. Merci Madame.

  295. ZITAT:
    “Ich wusste gar nicht, dass wir an der 300 waren aber der Herr Sekundäradler scheint eine kindliche Freude daran zu haben, mich auf die 01 zu setzen.

    Nun ja, das werden wir mit o.fan gerade rücken.”

    Ich hofiere den der es verdient hat:)

  296. Habt ihr mal auf die Zuschauerränge bei Nürnberg-Spielen geachtet? Ich rede nur von Zusammenfassungen in der ARD etc. Looks very sad.

  297. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich halte es wie der DA gestern. Wenn wir dieses Saison absteigen sind wir weg vom Fenster. Für sehr lange, oder sogar für immer”

    Das habe ich schon viermal gedacht.”

    Also wie Lautern und Nürnberg jetzt?”

    Albert, denk doch mal an die Quadrupelmilliarden, die wir mit den genussscheinen einsammeln, was soll uns denn da in der 2. Liga aufhalten?

  298. Und genau der perfekte Sitznachbar schickt mir jetzt den Gründel:-)
    Alle Kameras bitte auf 43G
    Wird auf jeden Fall viel spannender aussehen wie dieses scheis Spiel da unten. Da bin ich mir sicher:-)

  299. ZITAT:
    “Hey Petra, ich sitz schräg hinter Dir, nicht daneben.”

    Hihihi…stimmt. Demnächst rutsch ich mal hoch zu dir

  300. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich halte es wie der DA gestern. Wenn wir dieses Saison absteigen sind wir weg vom Fenster. Für sehr lange, oder sogar für immer”

    Warum? Wenn Rasenball aufsteigt, wer soll denn uns aufhalten? Da ist doch gar nix in Liga 2

    Weil diese Mannschaft einfach zu lieb ist! Wo ist der Chef? Meier? Zambrano? Russ? Hasebe? Aigner? Es fehlt nur ein Madlung. Aber dieses mal rettet er uns nicht. Traurige Gewissheit!

  301. ZITAT:
    “Und genau der perfekte Sitznachbar schickt mir jetzt den Gründel:-)
    Alle Kameras bitte auf 43G
    Wird auf jeden Fall viel spannender aussehen wie dieses scheis Spiel da unten. Da bin ich mir sicher:-)”

    Bei der Schalkesau ist nicht alles schlecht. Meine Meinung.

  302. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    ” Es fehlt nur ein Madlung. Aber dieses mal rettet er uns nicht. Traurige Gewissheit!”

    Richtig. Es hat mich schon geärgert, wie er den Düsseldorfern auf Anhieb Stabilität in Nürnberg verliehen hat. Den hätten wir nie gehen lassen dürfen.

  303. Ernstgemeine Frage:
    Wie schafft man es eigentlich, jedem, aber auch wirklich jedem Spieler, den man in den letzten Jahren geholt hat, schlussendlich das Siegergen auszutreiben?

  304. ZITAT:
    “Ernstgemeine Frage:
    Wie schafft man es eigentlich, jedem, aber auch wirklich jedem Spieler, den man in den letzten Jahren geholt hat, schlussendlich das Siegergen auszutreiben?”

    Rauch mal mit mir ne Marlboro!

  305. ZITAT:
    “Ernstgemeine Frage:
    Wie schafft man es eigentlich, jedem, aber auch wirklich jedem Spieler, den man in den letzten Jahren geholt hat, schlussendlich das Siegergen auszutreiben?”

    Wenn in einer Gruppe von 11 Mann 10 rumschlurfen dann braucht es schon extremes Siegergen um sich dagegen aufzulehnen. Die das haben können wir uns nicht leisten.

    Besser wäre es als Trainer, sportliche Leitung, Vorstand etwas mehr zu verlangen. Alle zufrieden mit Platz 11.
    Woher soll es denn dann kommen?

  306. ZITAT:
    “Ernstgemeine Frage:
    Wie schafft man es eigentlich, jedem, aber auch wirklich jedem Spieler, den man in den letzten Jahren geholt hat, schlussendlich das Siegergen auszutreiben?”

    Ach, Jim. Wen haben wir denn Sensationelles geholt? Ich bin immer wiede überrascht wie gut unser Kader jeden Sommer bewertet wird…wirklich. Als würden alle Spieler plötzlich hier abfallen. Das glaube ich einfach nicht.

  307. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Und genau der perfekte Sitznachbar schickt mir jetzt den Gründel:-)
    Alle Kameras bitte auf 43G
    Wird auf jeden Fall viel spannender aussehen wie dieses scheis Spiel da unten. Da bin ich mir sicher:-)”

    Bei der Schalkesau ist nicht alles schlecht. Meine Meinung.”

    Meine Meinung kennst du ja dazu. Ich bin nicht unzufrieden damit. ;-)
    Da du ja bei Orkspielen nie da bist und ich mich alleine durch den Frustationsdschungel schlagen muss, ist der Heinz an meiner Seite das Beste was mir passieren kann. Ich freu mich….wir werden die Bayern gnadenlos aus dem Stadion jagen. So wie in den 70ern….genauso!

  308. CE, Hellmann als VV ist sicher auch nicht prickelnder, aber als Eintrachtfan ist man in den letzten 40 Jahren viel Kummer gewohnt.

    Im Sommer waren einige gute Trainer bei unserer Eintracht im Gespräch, Mag sein, dass Herry die vielversprechendsten Lösungen verhindert hat. Allerdings hätte er wohl gerne auch AV verhindert. Er ist allerdings schon eine lahme Ente. Mein Favorit steht leider nicht zu Verfügung, der geht nicht aus Freiburg weg.
    Lewandowski hätte ich gerne auf der Eintrachtbank gesehen, im Moment würde ich Alex Schur sofort nehmen. Gib ihm eine Chance ohne Druck bis zur Winterpause ( siehe Gladbach ).

  309. @Albert:
    Andersum denke ich aber nicht, dass nur die satten Versager bei uns landen, denen sowieso alles egal ist.

    @sgevolker:
    Den HB’schen Zement hatte ich als Ursache auch im Kopf. Erscheint mir aber etwas weit hergeholt dafür, dass plötzlich niemand mehr in die 3. Runde des DfB-Pokals einziehen möchte. Wie Veh schon sagte: Eigentlich will doch jeder Sportler gewinnen.

  310. Tja, warten wir mal ab, was MEIN Lewandowski bei den Eisernen ausrichtet, der Anfang war sehr ernüchternd. Und wie viel Trainer sollen wir eigentlich noch ausprobieren? Vielleicht ist es doch eher ein Kaderproblem?

  311. “Also wie Lautern und Nürnberg jetzt?”

    Lautern ist ein gutes Beispiel. Wir sind – nach 33 Jahren Erstligazugehörigkeit – 1996 gemeinsam erstmals abgestiegen. Der FCK stieg ein Jahr später wieder auf (und wurde Meister, aber das nur nebenbei…).

    Wir sind bisher (!) zum Glück (!) immer spätestens nach zwei Jahren wieder aufgestiegen sind. Während der FCK heute bereits zum zweiten Mal eine vierjährige ununterbrochene Zweitligaphase durchlebt. Und so etwas Ähnliches hatte ich auch bei uns nach jedem Abstieg (also viermal) befürchtet. Hat sich bisher (!) zum Glück (!) nicht bewahrheitet. Werde ich beim nächsten Abstieg auch wieder befürchten.

  312. Kaderprobleme haben wir ohne Frage, aber an dem momentanen Kader hat der momentane Trainer mitgestrickt. Über Nacht bekommen wir auch keinen neuen Kader. Daran müsste dann der neue Trainer mit Visionen arbeiten. Allerdings glaube ich nicht, dass es in diesem Kader noch Potential gibt, das der MT nicht abrufen kann, nicht zu sprechen von den jungen Spielern, die AV derart verunsichert hat, dass sie mittlerweile in den Planungen keine Rolle mehr spielen.
    Aber es ist schon zu spät um jetzt noch über Aufstellung und Auswechslungen unseres MT zu philosophieren.

  313. ZITAT:
    “Vielleicht ist es doch eher ein Kaderproblem?”

    Hab ich versucht, letzte Saison anzudeuten, wo Du Dich nur auf den damaligen Trainer manisch fixiert hattest.

  314. “…. im Moment würde ich Alex Schur sofort nehmen. Gib ihm eine Chance ohne Druck bis zur Winterpause ( siehe Gladbach ).”

    Ohne Druck bis zur Winterpause? Lass’ ihn drei Spiele verlieren und die Mechanismen greifen und er ist verbrannt. Der Schubert hat im Moment einfach ‘ne Glückssträhne. Und wahrscheinlich auch die bessere “Manpower”.

    Im Übrigen bezweifele ich (und hab’ das hier auch schon des Öfteren geschrieben), dass der Alex das überhaupt will. Der bleibt lieber in seiner “Wohlfühloase” (meine subjektive Einschätzung).

  315. ZITAT:

    ” … der perfekte Sitznachbar
    Alle Kameras bitte auf 43G …

    Da du ja bei Orkspielen nie da bist und ich mich alleine durch den Frustationsdschungel schlagen muss, ist der Heinz an meiner Seite das Beste was mir passieren kann. Ich freu mich….”

    Und ich sitze zu Deinen Füßen!
    Alles wird gut :-).

  316. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Vielleicht ist es doch eher ein Kaderproblem?”

    Hab ich versucht, letzte Saison anzudeuten, wo Du Dich nur auf den damaligen Trainer manisch fixiert hattest.”

    Och schusch, vielleicht war ich nur besser informiert. Ich habe mit Herrn Schaaf null persönliche Divergenzien. Herr Schaaf in der Menschenführung wohl schon.

    Wenn das bis heute bei Dir nicht angekommen ist, ist das sicher nicht mein Problem. Ich habe auch schlicht keinen Bock mehr, mich über unseren Ex-Trainer zu unterhalten.

    Das hilft uns sicher nicht weiter.

    Heute ist wichtig.

  317. ZITAT:
    “ZITAT:

    ” … der perfekte Sitznachbar
    Alle Kameras bitte auf 43G …

    Da du ja bei Orkspielen nie da bist und ich mich alleine durch den Frustationsdschungel schlagen muss, ist der Heinz an meiner Seite das Beste was mir passieren kann. Ich freu mich….”

    Und ich sitze zu Deinen Füßen!
    Alles wird gut :-).”

    Tom, ich habe Dir den Besten ausgeguckt.

  318. ZITAT:
    “ZITAT:

    ” … der perfekte Sitznachbar
    Alle Kameras bitte auf 43G …

    Da du ja bei Orkspielen nie da bist und ich mich alleine durch den Frustationsdschungel schlagen muss, ist der Heinz an meiner Seite das Beste was mir passieren kann. Ich freu mich….”

    Und ich sitze zu Deinen Füßen!
    Alles wird gut :-).”

    Ich hab wirklich nur tolle Sitznachbarn um mich rum. Schön das wir uns morgen sehen und uns im Leid stützen konnen. Ach was sag ich…wir gewinnen morgen!

  319. “Ohne Druck bis zur Winterpause? Lass‘ ihn drei Spiele verlieren und die Mechanismen greifen und er ist verbrannt. Der Schubert hat im Moment einfach ’ne Glückssträhne. Und wahrscheinlich auch die bessere „Manpower”

    Lass ihn als Interiemstrainer hier arbeiten. Ich glaube schlechter als im AV kann es nicht werden. Wird es nicht besser ist Alex Schur in Frankfurt nicht verbrannt. Er hat ein viel zu gutes Standing!
    Dann trainiert er wieder die A19 und ein anderer übernimmt.

    Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass dieses Experiment gut laufen würde.

  320. Wer sagt denn das A. Schur sich dem Druck eine BL Mannschaft zu trainieren überhaupt antun will?
    Möglicherweise iat er ganz glücklich mit dem was er gerade macht. Der ist ein Kind der Region. Und das meine ich todernst. Auch wenn sich der ein oder ansere hier nicht vorstellen kann. Der kommt aus meiner Heimatstadt. Ich maße mir derart Festlegung einfach mal an. Einfach so. Weil ichs kann

  321. Ok, surprise, surprise, in fact besteht diese Mannschaft dann doch nicht nur aus zu lieben, immer leistungsbereiten `guten Jungs´ aber hört doch auf den Trainer aus der Verantwortung rauszunehmen, der schöne Bruno z.b. hat das in Hamburg auch hingekriegt einen ähnlichen S..haufen zum gemeinsamen Laufen zu bringen.

  322. Seit Ewigkeit bekomme ich erzählt, daß man einen zementierten Platz erreicht, wenn man die entsprechende Menge Geld dafür ausgibt.

    Also bitte.

  323. ZITAT:
    “Genau.”

    Übrigens, wow Merse, Alder, du hast ja ordentlich was mitgemacht gesundheitlich, diesbezüglich wünsch ich dir nur das Allerbeste!

  324. Hast ja recht Tscha. Und nun? Was soll denn die Alternative zu einen Trainer sein, der aus wir-spekulieren-nur-die- Gründe im Sommer installiert worden ist?
    Ganz sicher nicht weil man langfristig mit ihm als Trainer plant. Vielleicht ist das sogar der Grund warum der ganze Kram nicht hinhaut. Die Mannschaft liest auch in drn sogenannten sozialen Medien. Und das was man da lesen konnte und aktuell liest motiviert doch keine Sau. Veh nur Trainer weil er danach jemand beerbt…..blablubb…kann ja alles stimmen, aber wie kommt das denn beim kickenden Personal an ?

  325. ZITAT:
    “Seit Ewigkeit bekomme ich erzählt, daß man einen zementierten Platz erreicht, wenn man die entsprechende Menge Geld dafür ausgibt.

    Also bitte.”

    Geld. …ekkkh…ein gefährliches Wort.

  326. ZITAT:
    “Hast ja recht Tscha. Und nun? Was soll denn die Alternative zu einen Trainer sein, der aus wir-spekulieren-nur-die- Gründe im Sommer installiert worden ist?…”

    Keine Ahnung, bin ja kein Profiscout, allerdings bin ich mir über eins sicher: stur vertragstreu weitermachen mit einem Trainer der, einen Großteil der Mannschaft noch aus der vorigen Amtsperiode kennend, seit einer kompletten Vorbereitung und dutzend Freundschafts-Liga- und Pokalspielen mit 100 und einer Trainingseinheit immer noch keine ansehnliche Linie mit seinem Personal gefunden hat und jetzt nur seine Ratlosigkeit und wie bei seinem letzten Abgang die Perspektivlosigkeit der Mannschaft verkündet, geht gar nicht.

  327. “Stefan Reinartz ist völlig von der Rolle.”
    “Da sind erfahrene Spieler wie Russ, Zambrano, Reinartz, die müssen das zusammen auffangen. Und wenn das nicht klappt, dann muss man denen helfen. Das sind ja auch alles noch junge Menschen.”
    “Aber das sind alles anständige Jungs, die in Ordnung sind. Da ist keiner faul. Das wir im Spiel das dann umbiegen wollen, das haben wir halt nicht. Das hat nur der Keeper. Aber sonst haben wir diese Siegermentalität nicht.”

    Jung, anständig, erfahren, aber ohne Siegermentalität. Nur unser Keeper ist ein Kahn, der jedes Spiel entscheiden will.
    Reinartz ist völlig von der Rolle. Da muß Veh ihm helfen und natürlich spielen lassen. Dem Kadlec aber ist nicht mehr zu helfen, faul ist er aber nicht.
    Ist das ein Gedächtnisprotokoll? Oder die Persiflage eines Veh-Interviews.

    ZITAT:
    “Ich wusste gar nicht, dass wir an der 300 waren aber der Herr Sekundäradler scheint eine kindliche Freude daran zu haben, mich auf die 01 zu setzen.

    Nun ja, das werden wir mit o.fan gerade rücken.”

    Ich werde mein bestes geben

  328. Hahaha, den Bandnamen habe ich ja schon gaaanz lange nicht mehr gehört – und früher auch nicht allzu oft!