Eintracht Frankfurt Postives zum Spieltag!

Heute ist der große Tag des Jammers. Und das geht so: während sich die Gemeinde derjenigen, die ahnen, dass sich das Internetz auch am Wochenende nicht abschaltet bereits am Samstag und Sonntag den Frust von der Seele geschrieben hat, geht es für viele mit dem Lesen der Presse und der Unterhaltung mit den Kollegen erst heute richtig los.

Wir aber, die Kapazitäten in Sache gute Laune, sind bereits einen, wenn nicht sogar vier Schritte weiter. Denn wir wissen genau, wo wir noch im Oktober 2004 standen. Trotzdem begrüssen wir natürlich auch all die, die erst heute zu uns stoßen, mit einem donnernden “Ich mach’ mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt”.

Doch warum ist nicht alles wirklich schlecht? Hier ein paar Gründe für gute Laune.

– Herbstpause. Jetzt ist erst mal Ruhe. Trainerdiskussionen gibt’s nicht beim DFB

– So scheiße wie das hier können wir gar nicht werden.

– Christian Ziege ist uns erspart geblieben.

– Unsere Negativserie ist wenigstens nicht ganz so teuer.

– Wenigstens den Rasen haben wir ihnen kaputt gemacht.

So. Sogar fünf Schritte, die wir den Nörglern und Schwarzmalern voraus sind. Geht doch. Und Nummer sechs sind die elf Freunde Bilder von der Auswärtssause in Mannheim.

Mit Dank an den “traber” für die Bilder sechs bis acht.

Der Eintrag ins Poesiealbum heute

“Wer an eine Erlösung glaubt, die vom Himmel fällt, soll in die Kirche gehen. Alle anderen ziehen halt mit Fackeln und Mistgabeln zum Schloß.”

Isaradler

Schlagworte: ,

221 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Bild 11: So eine Auswärtsfahrt ist auch kein Spass.

    Das Umfeld ist leidensfähig.

  2. Natürlich ist das kein Spaß. Aber da muss man durch, Remo.

  3. „Wer an eine Erlösung glaubt, die vom Himmel fällt, soll in die Kirche gehen. Alle anderen ziehen halt mit Fackeln und Mistgabeln zum Schloß.”

    Und abends kann er nicht schnell genug eine Kerze spenden, für seine Eintracht und aufgestellt in seinem Hausaltar, der Isaradler :-)

  4. Ich weiß gar nicht was der Isaradler hat. Slomka würde aufgrund seiner menschlichen Qualitäten doch hervorragend nach Frankfurt passen.

    Einer Stadt in der sich die Achims dieser Welt sich lieber ein kurzes Strohfeuer wünschen um dann endlich pleite zu gehen.

    Schaut man sich die Ergebnisse der Buli an kann man eigentlich nur wundern. Alles läuft drunter und drüber, nur bei uns verläuft es sozusagen in geordneteten Bahnen.

    Das Spiel der Eintracht kommt in der Presse gar nicht so schlecht weg. Bedauerlicherweise saß ich auf der falschen Seite.

  5. “Bedauerlicherweise saß ich auf der falschen Seite.”

    Und auf der Seite war das Spiel nicht so schön?

  6. @.HeinzGründel(4):

    Genau, und als CO-Coach den Neu-Oxxe Andy dazu :-)

  7. @5

    Ansichtssache. Die Menschen die um mich herum saßen , die waren alle glücklich.

  8. Isch net enttäuscht, awwer unzufridde.

  9. Ich bin

    Du bist

    Er, Sie, Es ist

  10. @nochmal 5

    Im Ernst wie hochkarätig unsere Chancrn in den Schlußminuten waren , war auch nicht ansatzweise zu erkennen.

    @ Isaradler.

    Als jemand der die Tus Koblenz intensiver beobachtet hast Du doch auch sicherlich eine Meinung zum aktuellen Trainer, oder?

  11. danke, stefan.

    @ heinz:

    “Schaut man sich die Ergebnisse der Buli an kann man eigentlich nur wundern. Alles läuft drunter und drüber, nur bei uns verläuft es sozusagen in geordneteten Bahnen.”

    ja. ich hatte mir unter konstanz auch was anderes vorgestellt.

    hauptsache kein mainstream ;)

  12. @außenrist

    “danke, stefan.”

    Mal unter uns, es liest ja keiner mit: Ganz ehrlich war ich da oben nicht. Unehrlich nicht in dem Sinne, dass ich gelogen habe, aber doch indem ich das ein oder andere Negative ausgeblendet habe.

    Ich habe gerade noch mal über den Spielplan geguckt. Wir haben mit Köln und Hoppenheim bereits gegen zwei Aufsteiger gespielt, mit Bielefeld und Berlin zwei mittelmäßige Mannschaften zuhause gehabt.

    Wir spielen noch gegen Leverkusen, Bayern, HSV, Stuttgart und und und…

    Irgendwie wird mir grade schlecht. Sorry.

  13. ein anderer Stefan

    Wie war denn die Wurst am Samstag?

    Stefan: Vergiss nicht Gladbach im Aufwind anfang November ;-)

  14. Keine Ahnung wie die Wurst war. Ursula hat uns mit Frankfurter Spezialitäten von der Konsti versorgt.

  15. … och stefan. bei mir hattest du gerade dafür gesorgt, daß der brechreiz ein wenig eingedämmt wurde.

    sodbrennen ist dagegen wie der abgang eines 1994 Cuvée Dame Honneur, Château Lagrezette.

  16. Die Wurst war ausgezeichnet. Grob, sehr würzig, eine Spur Majoran, perfekt gerillt.

    Note 2 +

    Zudem gab es Rieslingschorle. Hatte ich noch nie im Fußballstadion. Jedenfalls außerhalb des Logenbereichs.

    Und man konte mit richtigem Geld bezahlen.

    Natürlich auch von mir noch einmal Dank an Ursula und DRHammer.

  17. ein anderer Stefan

    http://www.fr-online.de/in_und.....ungen.html

    Juhu…

    Kann die blog-g.lamour Fraktion denn wenigstens was zum letzten Satz sagen?

  18. Leider nicht. Das ist mir entgangen.

  19. Ich fand das ausgesprochen harmlos. Much ado about nothing.

    Ich finde es richtig gut wenn Didi mal den Schwimmsport fördert. Die haben es auch dringend nötig nach ihren Glanzleistungen in Peking.

  20. “Leider nicht. Das ist mir entgangen.”

    Das mit Franzi ist mir entgangen. Nur um das klar zu stellen.

  21. An wen kann man sich wegen einer 40 Punkte-Bürgschaft wenden?

  22. Am bemerkenswertesten fand ich ja, so was “neben dem Platz” betrifft, das die TSG allen Ernstes einen Dietmar-Hopp-Tribünenüberzieher präsentierte. Spätestens danach hab ich keine Fragen mehr…

    Eines vielleicht noch, in euphemistischer Weise formuliert, zum Spielplan:

    Wir haben am Samstag gegen den Tabellenzweiten verloren und mit den Bayern kommt eine Mittelfeldmannschaft (Augenhöhe!) zu uns. Also nicht immer alles schwarz sehen…

  23. @21

    Das wäre in unserem Fall wohl der DFB. Die Wege sind ja nicht zu weit.

  24. Schlechte Ratgeber

    Von Uwe Marx

    Ein Szenario: Eintracht Frankfurt verliert auch sein nächstes Spiel am 18. Oktober gegen Bayer Leverkusen. Noch an diesem Tag wird Trainer Friedhelm Funkel entlassen. Kurz darauf kommt der Neue, einer der üblichen Verdächtigen: Thomas Doll vielleicht oder Mirko Slomka.

    Wäre das richtig ? Wdem würde das helfen? Das 1 : 2 in Hoffenheim hat gezeigt, dass Niederlagen – auch wenn es eine von mittlerweile vielen ist – kein zwingender Kündigungsgrund sein müssen. Ein Trainer und eine Mannschaft können viel richtig machen und trotzdem verlieren. Sie können sogar sehr oft viel richtig machen und trotzdem verlieren. Natürlich passieren Fehler, sonst gäbe es keine Niederlagen. Entscheidenter aber ist in solchen Fragen, ob das Verhältnis eines Trainers zu seiner Mannschaft intakt ist und ob diese richtig eingestellt ist, ob der Trainer also gut arbeitet.

    In der Causa Eintracht/Funkel ist das alles der Fall – wie in Hoffenheim wieder einmal zu sehen war. Die Mannschaft hatte gegen einen starken Gegner einen Plan, sie hatte Möglichkeiten – nur keinen Erfolg, wie so oft.

    Es wird schwer, diese Vorrunde noch einigermaßen freundlich zu gestalten. Und es wird schwer, den Knoten zu durchschlagen, der die Eintracht vom Erfolg abschnürt. Siege helfen ganz sicher. Und natürlich können die Verantwortlichen irgend wann auch eine Trainerentlassung, als letztes Mittel erscheinen. Es ist jedes Mal eine vage Hoffnung, die sich daran knüpft.

    Die Ruhe in dieser frage ist derzeit aber begründbar. Die “Funkel raus ” – Rufe in Hoffenheim können HB und Co. nicht nur deshalb gut ignorieren, weil sie dieses Mal von einer großen Mehrheit niedergepfiffen wurden.Wer Vereinspolitik nach dem Gefallen der Tribüne betreibt dürfte schnell sein blaues Wunder erleben.

    Dieses Chaos , dieser wilde Aktionismus dürfte genau das Gegenteil sein, was die Eintracht in den vergangenen Jahren auszeichnete. Ausserdem ist der Absender des Unmuts entscheident. Er dürfte in jenen Kreisen zu finden sein, die in Mannheim den SAP – Gründer und Hoffenheimer Förderer D. Hopp so unverschämt beleidigten, dass es jedem , auch jedem Anhänger der Eintracht peinlich sein musste. Aus dieser Richtung Anregeungen erst zu nehmen, wie man denn in der schwierigen sportlichen Lage mit dem Trainer zu verfahren habe, käme einer Kapitalation gleich. Bei aller aktuellen Schwäche sollte die Eintracht die Stärke aufbringen, diese zu vermeiden.

  25. Huch, in Bild 7 seh ich ja aus wie der Brummbär höchstpersönlich, als wäre Friedhelm vorbeigelaufen. Sache gibt’s.

    Ansonsten fand ich unsere Reise absolut genial und sollte öfters gemacht werden.

    Vielen Dank nochmal an unsren Dottore für den köstlichen Sommer- und Hausschoppen, sowie den Fahrern, die uns sicher chauffiert haben.

    Immer schön hupen, dann geht’s schneller!

  26. Ich sagt ja bereits mal. Die Redaktion der FAZ ist gespalten.

    Na, warum soll es denen anders gehen als Schizo- Heinzi

  27. Natürlich ist auch die Redaktion der FAZ gespalten. Auch das sind ja nur Menschen.

    “Er dürfte in jenen Kreisen zu finden sein, die in Mannheim den SAP – Gründer und Hoffenheimer Förderer D. Hopp so unverschämt beleidigten, dass es jedem , auch jedem Anhänger der Eintracht peinlich sein musste.”

    Wird die FAZ jetzt auch gesteinigt? ;)

  28. Ziege in den Zoo?

    Habt ihr denn kein Respekt vor dem Lebenswerk von Christian Ziege?

  29. Ziege ist nicht doof wie viele glauben. Der wartet darauf das man anderswo die Nerven verliert. Und dann schlägt er zu.

    Ich darf an den Abgang von Felix Magath erinnern.

  30. Geiles Duell, irgendwie:

    Gladbach: 7. Spieltag, 3 Pünktelchen, zieht die Reißleine.

    Frankfurt: 7.Spieltag, 3 Pünktelchen (1 Spiel weniger)

    fährt gemächlich weiter, gesteuert von ruhiger

    erfahrener Hand

    Auf den Ausgang sind wir sehr gespannt!! Ich denke, dass die hier vorgeschlagene Parole “Wir sind der Club” unseren Kapitän und seinen Reeder nicht beeindrucken.

  31. @Heinz

    Hatte er den Felix damals geschlagen? Du sprichst in Rätseln.

  32. “Ziege ist nicht doof wie viele glauben. “

    Das behauptet auch niemand. Ich denke nur an seine legendären Flanken…

  33. Schizo-Heinzi :-).

    Das trifft auch meinen Gemütszustand ziemlich gut.

    Inzwischen hat aber der Teil in mir, der für einen Trainerwechsel ist, die Überhand gewonnen. Vor einigen Wochen wusste ich noch nicht einmal, dass ein solcher Teil in mir existiert.

    Nach unserer momentan wirklich konstanten langanhaltenden Serie schlechter Resultate halte ich Überlegungen zum Trainerwechsel auch nicht mehr für Aktionismus.

    Dennoch sind Raus-Rufe gegen wen auch immer und Gepfeife ein absolutes “No-Go” und kontraproduktiv.

    Schon von daher sind die FF-Raus Gröhler zu Recht niedergepfiffen worden.

    Die unschönen Gesänge gegen Hopp am Samstag hatte ich sogar heftiger erwartet. Am lautesten war noch das “Ohne Dietmar wärd ihr gar nicht hier” und da habe ich sogar mitgesungen.

    Die H***-Sohn Gesänge kamen vielleicht von 10% der Fans, wenn überhaupt.

    Dennoch musste ich in unserer Lokalzeitung lesen, die 10000 mitgereisten Frankfurter hätten Hopp auf das übelste beleidigt.

    Verallgemeinerung allez.

  34. Positiv am letztem Samstag war allerdings einiges:

    Angefangen mit dem hohen persönlichen Einsatz von Heinz Gründel (Eintrittskarten), Dr. Hammer und Ursula (Catering) und den Fahrern Eel, Dr. Hammer und Ergänzungsspieler.

    Nett war das Warmtrinken auf dem Parkplatz, wo es sich vor allem Heinz Gründel nicht nehmen liess, die sehr sporadisch auftauchenden Hoppenstedt-Kunden mittels Handschlag und aufmunternden Worten zu begrüssen. Schön auch, dass man wieder mal Blogger persönlich kennengelernt hat (Traber, Isaradler).

    Ganz besonders gelungen war unser Spaziergang rund ums Stadion, auf der Suche nach dem richtigen Stehplatzblock. Im Eingangsbereich auf der den Fanblöcken gegenüberliegenden Seite wurde durch die Öffnung nur eines Eingangstores ein ca. halbstündiger, sinnloser Stau provoziert, durch den wir praktisch erst zum Spielbeginn in unserem Block kamen. Dass dieser natürlich heillos überfüllt war, versteht sich von selbst. Durch “nachdrücklichen” Einsatz von Körper und Ellbogen konnten wir aber von Minute zu Minute mehr vom Spielfeld erkennen. In der zweiten Halbzeit hatten wir den vollen Überblick und konnten so das erste Gegentor so richtig geniessen…

    Sehr lustig auch die ältere, etwas verwirrte Frau in blau-weisser Hopp-Angestelltenkluft, die meinte, man könnte doch statt des Wortes Xxxxx-Sohn, doch auch einfach “Arschloch” zum Didi sagen. Meiner Erwiderung, dass unsere Ultras niemanden beleidigen wollen, sondern zu grossen Teilen aus Geschichtsstudenten bestehen würden, die sich um die Aufarbeitung der Verhältnisse in den Rotlichtbezirken des Rhein-Neckar-Raumes beschäftigten und daher ausschliesslich Ergebnisse ihrer Feldstudien veröffentlichten (Dietmar XXXX, du Sohn einer XXXX), wollte sie partout keinen Glauben schenken…

    Nach dem Schlusspfiff vertrieben wir uns den ca. einstündigen staubedingten Aufenthalt auf dem Parkplatz, mit allerhand lustigen Geschichten, hörten laute Stimmungsmusik und trafen noch auf den Spessartadler, der mit einem Schoppen in der Hand auf die Abfahrt seines Busses wartete.

    Nachdem wir uns aus den vollgestellten Gassen Mannheims befreit hatten und in zügiger Fahrt (danke, Ergänzungsspieler) über die Autobahn schwebten, landeten wir im Backstage, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Der Rest der Reisegruppe zog es allerdings vor, Sachsenhausen unsicher zu machen, so dass die gemeinsame Schlussbesprechung leider entfiel.

    Alles in allem, ein Tag, der sich wirklich richtig gelohnt hatte…

  35. Felix Magath ist nach einer ähnlichen Bilanz in FFM entlassen worden. Von den damaligen Verantwortlichen in FFM wurde ihm die Freigabe erteilt. Magath ist dann direkt zum gleichfalls abstiegsbedrohten VFB Stuttgart gewechselt. Wir haben dann Dohmen, bekommen und dann den alten Cowboy dem niemnad mehr in die Satteltasche pinkelt.

    Stuttgart ist übrigens nicht abgestiegen.

    Wenn Ziege schlau ist, wartet er auf Funkel.

  36. “Vermutlich rechnet Funkel auch immer noch in D-Mark.”

    Spiegel Online Artikel über die offensive Ausrichtung vieler Mannschaften in der Bundesliga. Lässt natürlich kein gutes Haar am ÜL.

  37. Stimmt, Holger. Heinzi war ziemlich auf Kuschelkurs mit den blau-weißen…

  38. @HolgerM

    Prima Bericht, jetzt kann man sich viel besser vorstellen, was unsere Botschafter im Ausland so getrieben haben, ob sie Blog-g anständig und erhobenen Hauptes in schweren Zeiten in fremden GEfilden repräsentiert haben und ihre seelische und körperliche Gesundheit nicht Schaden leiden musste.

  39. PS

    Mit “seelischen Schäden” meine ich die von dauerhafter Art, was aber nicht der Fall zu sein schein, denn ihr habt ja im Anschluss an die Begegnung die richtigen örtlichen Lokalitäten aufgesucht, wo man Trost, Bewältigung und v.a. heilende Säfte verabreicht bekommt. ;-)

  40. @Raoul [36]

    Warum hast Du nicht schnell mal verlinkt?

  41. Die alle sehr nett in Ho§§enheim. Ich geh jetzt mal ins Forum und schlage eine Fan-Freunschaft vor. Zeii Traditionsvereien die sogar das Gründungsjahr gemeinsam haben müssen doch zusammenhalte.

    @ HolgerM

    :)

  42. Gladbach wird an jeder Ecke gedemütigt dieser Tage: Kreatives Werbekonzept des Köln-Sponsors. Würde bei uns niemand drauf kommen, den Adler mal so einzusetzen, oder?

    “Danke Papa, dass ich kein Fohlen bin.”

    http://tinyurl.com/3w5zfg

  43. @10 Schizo-Heinzi

    Habe ich. Eine gespaltene obendrein.

    Positives:

    Rapolder ist mit der TuS seit 15(!) Spielen zuhause ungeschlagen. Die stehen nicht nur hinten gut, da wird kein larifari gespielt. Immer im Hinterkopf: das ist ein absolut mittelmäßiger, bezahlbarer Zweitligakader individuell beschränkter Qualität mit aktuell enormem Verletzungspech. Der Mann hat ein Konzept, für jedes Spiel und das steht über allem. Niemand hat einen Stammplatz, jeder kann sich auf jeder Position wiederfinden. Wille ist da im Team, laufintensives Spiel, entschlossene Konter. Der Erfolg gibt ihm derzeit Recht. Ehrgeizig. Pragmatiker. Im Abstiegskampf erfahren & erfolgreich.

    Negatives:

    Menschen mit Solariums-Flatrate sind mir generell suspekt. Überhebliches Auftreten. Kann nicht mit Stars/schwierigen Charakteren umgehen (Podolski/Dzaka). Wirkt dem Team gegenüber oft herablassend. Dauernde Systemwechsel schaffen Spannung und Konzentration, es gibt aber keine eingespielte Formation (die noch mehr erreichen könnte?). Kokettiert mit der Gefahr im Falle einer Negativserie die Mannschaft schnell zu verlieren. Eitel. Egozentrisch. Unklare Haltbarkeit von Mensch & Methoden. Teuer (guter Vertrag in Koblenz).

    Für unsere brave Truppe wäre das definitiv kurzfristig einer. Hätte Probleme mit unserem Kapitän, wenn er ihn nicht aufstellt, aber wer hätte das nicht? Wäre jemand, der kurzfristig pragmatisch das Beste herausholen könnte. Kann auf Dauer funktionieren, aber Zweifel sind angebracht. Würde auf jeden Fall Bewegung in den Laden bringen. Der Daumen dreht sich leicht nach oben.

  44. Ui, hoffentlich hat Fritzes Tochter auf dem Papa-PC, die Spiegel-Online-Seite gesperrt, ist ja eh nur Boulevardzeugs für Pseudo-Gebildete. ;-)

    Aber der Medienreferent von HB wird berichten müssen heute.

  45. Dann verlinke ich es halt jetzt, wenns einer auf den anderen schiebt:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....18,00.html

  46. @Isaradler [43]

    Komisch, keine Buli-Trainer war/ist mir von Optik und AUftreten her so unsympathisch wie der.

  47. @Stefan, dank, hatte es auch vergessen.

  48. “Am dritten Spieltag ließ er in Wolfsburg mit Libero und zwei Manndeckern verteidigen.” (SpOn

    Weiß der Spiegel, dass unser Libero ein Stürmer ist? :-(

  49. @Albert C.

    Guter Gag!

  50. Zitat:

    “Die alle sehr nett in Ho§§enheim. Ich geh jetzt mal ins Forum und schlage eine Fan-Freunschaft vor. Zeii Traditionsvereien die sogar das Gründungsjahr gemeinsam haben müssen doch zusammenhalte.

    Begeisterte Zustimmung wird dir sicher sein, Heinz…

  51. Der Spiegel hat noch nicht gerafft wie modern das ist. Und inzwischen sind wir mit drei Manndeckern sogar schon wieder einen Schritt weiter.

  52. @ Isaradler.

    Danke , für die Info.

    Das sollten wir mal bei dem einen oder anderen

    http://www.belgianbeertraditio.....arques.jpg

    ausdiskutieren.

  53. 2 Manndecker und Libero, heisst das jetzt nicht Dreierkette?

  54. “Komisch, keine Buli-Trainer war/ist mir von Optik und AUftreten her so unsympathisch wie der.”

    Handheb! Ich bin sehr verwundert. Da wird Funkel jahrelang kritisiert, es werden Konzepte postmoderner Systemkonstellationen im Weltfußball entworfen und wer steht dann vor der Tür: Der Solarium-Mann. Kinder, das reicht nicht. Ihr müsst internationaler denken!

  55. Ein Brasilianer muss her!

  56. Oder wenigstens Otto Pfister.

  57. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Ein Brasilianer muss her!”

    Was macht eigentlich…

    … Paolo Rink?

  58. Bei aller vertikal verschobenen Durchzirkulierei des “neuen Fussball´s”:

    Wer bitteschön soll denn bei uns ein Tor machen?

  59. @Remo [58]

    Solche Fragen stellen nur kleine Geister. Visionäre denken weiter!

  60. “Zirkuliererei” soll es heißen. Ich bin auch schon schwindelig vom Angriffswirbel.

  61. Machen wir, Heinz.

    Bin in zwei Wochen in Gelbien, Filmmusik, Fritjes, Bier bunkern. Versuche, eine Kiste Westvleteren 8 an der Quelle abzustauben. Und wenn ich in der Jupiler League einen neuen ÜL finde, bringe ich ihn gleich mit.

  62. Na ja zum Thema Visionen habe ich da…….

  63. “Oder wenigstens Otto Pfister.”

    Ich hatte es schon in den Fingern. Ich schwör`s. Ich stelle mir gerade eine Zusammenarbeit HB – Pfister vor. Herrlich. Wo sind meine Fela Kuti Platten…?

  64. “Er dürfte in jenen Kreisen zu finden sein, die in Mannheim den SAP – Gründer und Hoffenheimer Förderer D. Hopp so unverschämt beleidigten, dass es jedem , auch jedem Anhänger der Eintracht peinlich sein musste. Aus dieser Richtung Anregeungen erst zu nehmen, wie man denn in der schwierigen sportlichen Lage mit dem Trainer zu verfahren habe, käme einer Kapitalation gleich.”

    Ey, das ist doch nicht mehr lustig. Wo waren die ganzen Herren Journalisten in den letzten Jahren, wieso war es da nicht “voll daneben”, wenn jemand in einem Fußballstadion beleidigt wurde?

    Und das Geschreibsel von der FAZ ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Wenn ein kompletter Block Anti-Hopp ist, dann kann man wohl davon ausgehen, dass diejenigen, die in dem Block dann “Funkel raus!” rufen auch zu den Anti-Hopps gehören. Genauso wie die, die es weggepfiffen haben. Was macht man denn jetzt, wenn man nicht kapitulieren will? Funkel halb raus?

  65. danke für die pics, war ne witzige tour, wenn man mal von den traurigen meldungen absieht.

    was sich fr und faz in bezug auf fans leisten, ist unter aller kanone. aber anzeigenkunde bleibt anzeigenkunde.

    weil: freiwilig gibt man doch seinen kritischen geist nicht an der eingangstür ab, oder?

  66. Meine Favoriten (Update 1)

    Johan Micoud. Der ist jung, melancholisch, launisch und genial. Passt zu uns.

    Michael Laudrup: Kennt vor sich hin rumpelnde Vereine gut. Siehe Getafe und seine Arbeit dort.

    Frank Rijkaard: Heuerte mal bei Sparta Rotterdam an. Will sagen, warum sollte er nicht auch zu uns kommen? Wäre ein ganz interessanter Mann. Bringt eine Spur holländischen Barca-Style zu uns.

  67. “weil: freiwilig gibt man doch seinen kritischen geist nicht an der eingangstür ab, oder? “

    Irgendwie hoffe ich das fast. Oder man ist immer noch eingeschnappt wegen “Deutsche Presse, Halt die Fresse!”. Oder sie meinen das tatsächlich ernst.

  68. @untouchable(64): Ganz, ganz früher nannte man sowas Majestätsbeleidigung. Vor 90 Jahren wurde dieses “Vergehen” durch eine demokratische Gesetzgebung eingedampft und jetzt versucht dies ein durchgeknallter Milliardär mit fetter Profilneurose durch die Hintertür wieder einzuführen. Und alle machen begeistert mit, Presse, TV, Verband ect.

    “Wes Brot ich ess, des Lied ich sing”, alte deutsche Tradition halt…

  69. @untouchable, beve

    Es gibt auch da – natürlich – zwei Seiten der Medaillie. Einmal die des Berichts, die Vorgänge schildert. Die Gesänge gab’s, Rauchbomben gab’s, Kreuzzüge durch die Stadt gab’s.

    Alles bewusst gegen die Regeln. Kann man machen, aber dann sollte man dazu stehen. Jammern ist Kinderkacke, und über die möglichen Folgen war und ist sich jeder bewusst, oder?

    Auf der anderen Seite die Wertung im Bericht. Die finde ich genauso wenig gut wie die Tatsache, das nur eine Seite “zu Wort” kommt.

  70. Der “Solarium-Mann” passt doch perfekt zu uns. Vor allem braucht man kein Handgeld zu vergeuden um ihn herzulocken, denn wir haben das größte Solarium Deutschlands, das größte Cabrio der Welt und nen Präsi, der knuspriger nicht sein kann.

    Ausserdem konnte er über nen längeren Zeitraum einen Mario Basler ertragen, er muß also Nerven wie Drahtseile haben.

  71. Kreuzzüge? Naja. Wir haben den Verkehr gestört und die Polizei verwirrt (wie kann man eigentlich 2000 Frankfurter aus den Augen verlieren?), aber ansonsten war das auch nicht schlimmer, als wenn man in Bielefeld durch die Stadt läuft. Und zurück bestand man dann ja darauf, dass wir laufen. Wie man’s macht ist’s falsch.

    Es geht mir schlicht darum, dass NUR bei Hopp darum so ein Trara gemacht wird. In Gladbach beschießt man sich mit Feuerwerkskörpern, aber “Voll Daneben” ist “D.H. du Sohn…” oder “Wir machen aus der SAP den größten Puff der Welt”. Das ist vollkommen alltäglich in Fußballstadien, dass müssen die Schreiber auch wissen, wenn sie nicht gerade mit riesigen Scheuklappen auf den Pressesitzen lümmeln.

    Es käme mir nicht in den Sinn, abzustreiten, dass gesungen wurde. Im Gegenteil. Mich stört die Tatsache, dass es für den DFB und die deutsche Presse scheinbar ein Kapitalverbrechen ist, Herrn Hopp mitzuteilen, was man von seinem “Projekt” hält.

    Wenn Dursti und co. konsequent über jede Beleidigung so rumheulen würden, hätten sie sich zwar vielleicht keinen Sport des Proletariats aussuchen sollen, aber sie wären immerhin konsequent. So jedenfalls ist das schlicht und ergreifend Berichterstattung, die die Realität vollkommen verzerrt, weil sie beim unkundigen Leser den Eindruck erweckt, Hopp würde vollkommen fußballuntypisch angefeindet werden.

  72. Wie gesagt, untouchable, ich gebe Dir in vielem Recht – besonders wenn Du ansprichst, dass in den Medien nicht immer beide Seiten zu Wort kommen oder nicht immer ausgewogen berichtet wird.

    Der Aufschrei wäre sicher geringer, würde nur die Seite der Eintracht-Fans dargestellt, aber das lassen wir mal dahingestellt sein.

    Das der “Kreuzzug” nicht schlimmer war als einer durch Bielefeld, interessiert mich persönlich weniger, weil ich nicht mal Freund eines Kreuzzuges durch Bielefeld bin. Und nur ich habe weiter oben von Kreuzzug gesprochen – don’t blame Ingo oder die FAZ.

    Ist halt meine Meinung.

    So. Und bei “Dietmar Hopp, Dietmar Hopp, wir scheißen auf Dein Geld, wir machen aus der SAP den größten Puff der Welt” habe ich sogar mitgegröhlt.

    Was ich nicht einsehe ist, dass DHs Mutter beschimpft wird. Das ist unter meinem Niveau, und über die Frau kann ich nichts negatives sagen.

    Da war ich still. Schlimm, gelle?

  73. Ich war ja nicht da – aber was man so hört, war die Sache in Hoppenhausen doch völlig harmlos. Da wurde ja auch hier im Blog-g so einiges befürchtet im Vorfeld. Fazit: Bis aufs Sportliche alles gut gegangen, Hopp bleibt zu Recht unbeliebt und das wurde ihm anscheinend auch mitgeteilt.

  74. Mich hat mal ein Schäferhund nach der Klavierstunde (EVENT) gebissen. Der Hundehalter hat den Hund nicht zurückpfeifen können oder wollen. Da habe ich geheult und ihn angezeigt. Am nächsten Tag stand nichts davon in der Zeitung.

  75. Nö, jedem ist ja seine Meinung belassen, und so lange du nicht mitsingst, weil du es schlicht nicht richtig findest, und nicht, weil du Angst hast dafür bestraft zu werden, habe ich da absolut kein Problem mit. Meinungsfreiheit gilt in beide Richtungen.

    Würde einseitig aus Fansicht berichtet hättet ihr längst einen bösen Brief vom Pressesprecher von 5000 v. Chr Hoppenheim auf dem Schreibtisch. Und Uli Köhler von N24 würde die Rundschau boykottieren. Einen Aufschrei gäbe es also auch, nur von anderer Seite.

    Der “Kreuzzug” bzw. vielmehr das gesellige Laufen in größerer Gruppe mit Umtrunk und Gesang in Bielefeld ist von denen mit Helm und Knüppel verordnet. Beschwerden bitte dahin. ;) Dachte aber tatsächlich, “Kreuzzug” sei auch ein Zitat, das mir nur entgangen ist.

    Letztendlich würde mich nur wirklich mal interessieren, warum sich die Presse denn so verhält.

  76. einen weiteren kritikpunkt an der berichterstattung der fr hätt ich auch noch:

    die art bewertung von fenin im klassenbuch. ist mir übel aufgestoßen. peinlich, echt!

  77. meinte natürlich “die art und weise der bewertung”

  78. Manchmal nervt mich bei manchem Fan dieses Insistieren auf Gerechtigkeit ohne das tatsächlich eine politische Situation erzeugt werden würde oder eine politische Dimension erkennbar wäre, mal abgesehen von dem gelungenen Spruch “Dietmar Hopp, Dietmar Hopp, wir scheißen auf Dein Geld, wir machen aus der SAP den größten Puff der Welt” Ich kenne eine ganz Reihe von Leuten, die sich Woche für Woche politisch engagieren, wirklich was machen, und von Polizei und Nazis ziemlich was abbekommen. Die hätten allen Grund sich zu beschweren – etwas mehr sogar als der Weekend-Adventure-Fan, der sich gerne mit Rodney King vergleicht.

  79. Mit Kreuzzug meinte ich unter anderem das, was HG in seinem Link angedeutet hat. Sinnlose Aktion, für meinen Geschmack. Und wohl kaum von den Damen und Herren mit weißem Helm verordnet, oder?

  80. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Kreuzzüge? Naja. Wir haben den Verkehr gestört und die Polizei verwirrt (wie kann man eigentlich 2000 Frankfurter aus den Augen verlieren?), aber ansonsten war das auch nicht schlimmer, als wenn man in Bielefeld durch die Stadt läuft. Und zurück bestand man dann ja darauf, dass wir laufen. Wie man’s macht ist’s falsch.”

    Müllhalde (a.k.a. Forum):

    cHuXx schrieb:hey leute,

    auch gerade aus mannheim heimgekommen.echt geiler tag. (…)

    dort angekommen wurde ohne größeres polizei aufgebot ein mob zum stadion in bewegung gesetzt der echt verdammt groß war. auf dem wegdorthin wurde die gesamte innenstadt mit UF und UM aufklebern gepflastert und einige geschäfte und cafes “auseinandergenommen”. sehr assozial.aber ich mein was erwarten sie wenn keien polizei da ist?

  81. traber von daglfing

    ot – NULL PUNKTE im Expertentipp !

    So genial daneben, wie diesmal, war ich noch nie.

    Ich werde über Konsequenzen nachdenken, versprochen!

  82. Hihihi, Rangnick ärgert sich, dass gut 6.000 (!) Frankfurter Karten für das Carl-Benz-Stadion bekamen und für die Stimmung sorgten. “Ich habe mich gewundert, wieviele Karten unser Verein an die auswärtigen Zuschauer abgegeben hat. Darüber muss ich mit unserer Marketingabteilung diskutieren.” (FNP) Das gibt aber dann rote Ohren!

  83. traber

    Es ist alles noch viel schlimmer.

    Ich habe sogar überhaupt keine Punkte geholt.

    Anarchie in der Liga!

  84. Dann haben wir uns falsch verstanden. Keine Ahnung, was beim Amateurspiel war. Dachte du beziehst dich auf den Weg vom Hbf zum CBS.

    Geschäfte und Cafes auseinander genommen ist doch schlicht Blödsinn, zumindest was die große Gruppe angeht. Das in Mannheim ein paar Kleber von der UM zu sehen sind, ist ja logisch.

  85. Der Rangnick soll halt mal auf die Heimspiele seines Männerballets gegen die Traditionsclubs Wolfsburg und Leverkusen warten. Da wirds dann richtig schön ruhig im Stadion werden..

  86. 6000? Das waren deutlich mehr.

  87. @Albert C.

    Laudrup gefällt mir auch gut. Habe aber seine Arbeit nur bewundern können, als die Bayern dort antreten mussten. Hatte da das Gefühl, dass es in der Mannschaft, mit ihrem Fußball und dem Trainer alles stimmte.

  88. Mir fällt gerade der Name Falko Götz ein.

  89. Mit Verlaub, mir wäre es lieber, wenn HB ein paar Trainernamen einfallen würden, die uns weiterhelfen könnten…

  90. http://www.kicker.de/news/fuss.....el/230572/

    Neues vom Anstoßzeitenroulette.

    Es hätte schlimmer kommen können. Noch immer unbeantwortet die Frage, wer, außerhalb des harten Kerns, der alles sieht, sich die ganzen Spiele im TV ansehen soll. Zumal mehr Zuschauer pro Spiel gerade im Pay-TV-Umfeld nicht mehr Einnahmen bedeuten, da die Abonnentenzahl gleich bleiben wird.

    Da geht es noch immer nur die Zerschlagung des “Hauptspieltages”, um der Sportschau die eingebildete Existenzgrundlage zu nehmen.

  91. @89 Immerhin besser als das meiste, was bisher vorgeschlagen wurde.

  92. @pia [77]

    Ja, finde ich auch. Gemeinheiten kann er jetzt bestimmt nicht brauchen, aber wir brauchen ihn. FNP: “Hätte der Held werden können, vergab aber den AUsgleich. DIe LEichtigkeit ist weg, schwerfällig bis umständlich in seinen Aktionen. Immerhin lauffreudig.” Kicker: 4,5

  93. Cleverer Schachzug von HB: Er dreht den Spieß einfach um, indem er verlangt, dass das Umfeld jetzt Qualität zeigen müsse. So kontert er die Erwartungen und die Kritik an Fritze bzw. an ihm selbst: “Wir erfahren zur Zeit (! d.V.), dass es auch mal (! d.V.) rückwärts gehen kann. Da muss sich jetzt die Qualität im Umfeld zeigen…”

  94. na einer muss ja qualität zeigen…wenigstens das Umfeld;-)

  95. ein anderer Stefan

    @83 ekrott: Tja, das befürchte ich auch, dass das garnicht in den Business Plan passt, dass hier den potenziellen Neukunden demonstriert wird, dass woanders bessere Stimmung passt. Außerdem stimmt das Return on Investment nicht, da aus diesen ganzen Frankfurter Gästen keine Dauergäste werden.

    Hat der Samstag nicht auch irgendwas davon geredet, dass der Sieg hauptsächlich die Marketingabteilung freuen wird? Hatte sowas irgendwo gelesen, aber nicht gespeichert. Das ist unangenehmer als die Mainzer Vermarktung… Ist Ralf schon bei Bierhoff unter Vertrag? Sehen wir 2010 einen neuen TV-Onkel?

    Erinnert mich alles an den (von Freunden erzählten) Ausflug nach Leverkusen vor etlichen Jahren, wo passend auf jedem Sitz eine Choreografietafel lag, mit dem schriftlichen Hinweis des “Arbeitskreises Stimmung”, diese zum Einlaufen der Mannschaften 2 Minuten hochzuhalten. Geld kauft irgendwie sogar Stimmung…

  96. Ist ja auch richtig so, wenn sie schon nicht auf dem Spielfeld zu sehen ist, dann muss sich wenigstens “die Qualität im Umfeld zeigen”…

  97. Diese politisch korrekte “Pro-Hopp-Berichterstattung” der “gleichgschalteten” Medien war und ist momentan geradezu ekelhaft. Da hat einer im Hintergrund bestimmt seinen politischen Einfluss bei den Medien und beim DFB spielen lassen.

    Dennoch: Gewaltaufforderungen oder Gewaltandrohungen gegen D.H. sind nicht akzeptabel und auch nicht zu tolerieren!

  98. Zitat: “Nun muss sich unsere Qualität zeigen, sowohl auf dem Platz als auch im Umfeld.”

    Ich bin Umfeld. Ich bin bereit.

  99. Jetzt müsste man nur noch wissen was man zu tun hat …

  100. Zu was bist du bereit, Remo?

  101. “Der Sieg war glücklich”, sagt Voronin, “wir spielen derzeit ein bisschen Angsthasenfußball. Wenn wir was erreichen wollen, müssen wir mehr nach vorn spielen.”

    Quelle: kicker.de

    Die haben Probleme…

  102. … ich hab schon mal meinen namen geändert. so. und jetzt kommt ihr.

    gez. rumpelfuss

  103. Ich mich jetzt blogodona :)

  104. @ 101 und 102:

    Ist mir egal ich habe Qualität und bin auf jeden Fall schon mal bereit. Was zu tun ist wurde ja noch nicht angesagt.

    Was weiß ich denn. Soll ich ein Tor schießen? Ein Tor verhindern? Grillen (aber nur HK)? Ruhe bewahren? Ich bin bereit.

  105. Ich glaube ich schreibe unter “Feningirlsweet16”.

  106. Ich habe ein O gespendet. Für unsern Fussball tu ich alles.

  107. @106: Die Qualität, die HB jetzt beim Umfeld sehen will, ist: Bezahlen und sich völlig emotions- und widerspruchslos jeden Scheiss als “sich auf gutem Weg befinden” verkaufen zu lassen…

  108. @ 109: Wenn ich wüsste das es Punkte bringt….

  109. Man muss nur ganz fest daran glauben, dann wird´s schon…

  110. @K.e.Remo

    Sogar ich Quertreiber wäre dabei! :-))

  111. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Ich glaube ich schreibe unter “Feningirlsweet16″.”

    Na! aber nicht, dass das Begehrlichkeiten bei ihm weckt. So ein “Skandal” würde gerade noch fehlen.

    Ich tausche meinen rosa Schal gegen die rosa Brille.

  112. Ich habe in Frankfurt einen Hedge-Fond angelegt der auf fallende Punktezahlen setzt, ohne dass ich überhaupt diese Punkte besitze.

  113. Solches Handeln nennt man — glaube ich — antizyklisch.

  114. Kontempliere “Papierner” oder “Vollzahler” als alternative noms de guerre. Bzw. paix.

  115. Gestattet mir bitte ein bisschen wehmütige Nostalgie. Klaus Veit schreibt heute: “Noch nie in dieser Saison wurde hinten ein ABräumer wie Sotirios Kyrgiakos vermisst, der kompromisslos nicht nur den BAll, sondern notfalls auch den Gegner (! .d.V.) im Luftkampf aus der Gefahrenzone befördert hätte.”

    Dazu passt doch nur: http://de.youtube.com/watch?v=.....PdedWg9NKU

  116. Es ist doch so:

    Welche Bundesligamannschaft kann zur Zeit solch eine stabile Kontinuität vorweisen? Wessen Trikotdesign konnte bereits den ersten Titel einfahren? Wer hat KPOchs als Premiumpartner? Welche Autoaufkleber schmücken als einzige?

    Lasst uns alle die rosa Brille nehmen und mit Klinsmannschem Optimismus in die Zukunft blicken!

  117. @san

    Ein kleines Trostpflaster für diejenigen die ein bissi arg short gegangen sin.

    der Name ist Programm

    http://www.allesverloren.co.za...../

  118. «Die Eintracht hat uns die meisten Probleme aller Gegner, die sich hier in Mannheim vorstellten, bereitet.»

    Na also!

  119. Die Tore vom Sotos fehlen uns aber…

  120. Warum Bochum in München ein Unentschieden erkämpfte?

    “Im Bochumer Hooters sollen schon … ein paar Spieler des VfL aufgetaucht sein.”

    Quelle: http://www.spiegel.de/panorama.....96,00.html

    Wir bekommen leider erst nächstes Jahr ein Hooters für unsere Spieler.

  121. … bei dem einsatz seh ich rosa. auf das umfeld ist verlass. ich sehe rosa.

    was mir aufgefallen ist: kann es sein, daß die seuche mit dem einsatz unserer trikots korreliert? ich fordere schwarz-rot.

  122. … ok. bissschen viel rosa. streiche eins.

  123. In schwarz-rot haben wir gegen Rostock … nunja. Netter Versuch.

  124. Veit jumps to conclusions. Hat wohl auch die Statistik auf bundesliga.de studiert. Horrorzweikampfwerte in der Luft. Da kann man schon mal auf irre, nostalgische Gedanken kommen. Wäre schön, wenn er sich stattdessen an Vasi erinnert hätte.

    Allesverloren hat einen prima Shiraz, btw.

  125. HB unterzieht das Umfeld einem Härtetest. Tenor: Man muss nur oft genug verlieren, dann gewöhnt man sich daran. Und, ja, ich spüre es auch schon: allmählich stumpfe ich ab…

  126. … verdammt.

  127. So langsam wird mir klar: Fußball ist einfach out. Da kommt nichts mehr.

  128. Zu Tode vermarktet.

  129. Was mir auffällt:

    Nach dem Hoffenheim Spiel wird weniger über das Spiel an sich geredet. Hier und auch anderswo. Es geht um FF usw…

    Warum wurde das Spiel wirklich verloren – so schlimm war es nun auch nicht.

    Waren es Bellaid und Russ mit ihren Vorbereitungen zu den Toren? war es die Betontaktik? war es der mangelnde Spielwitz nach vorne?

    In meinen Augen liegt unser Problem im Spiel nach vorne und denjenigen, die vorne treffen sollten. Ab der Mittellinie Richtung Gegners Tor ist das Absteigerniveau.

  130. @Albert: Was ein schönes Schlusswort und so wahr…

  131. Pele Wollitz!

  132. @ 120 Andreas

    Zitat:

    «Die Eintracht hat uns die meisten Probleme aller Gegner, die sich hier in Mannheim vorstellten, bereitet.»

    Na also!

    Oder – raus mit Applaus!In der Wirtschaft werden bestimmte Leute weggelobt. Übertragen auf die BULI….

  133. Mir scheint’s in Trainerfrage im Moment aber arg ruhig. Weder tägliche Sympathiebekundungen noch Dementis. Da ist was im Busch…

    Ist H.B. im “stealth modus” unterwegs?

  134. Frohe Kunde von Jockel (Zitat):

    “Kein Grund zur Sorge – am 28. platzt die Weißworscht endgültig.”

    Ich bin voller Zuversicht.

  135. “am 28. platzt die Weißworscht endgültig.”

    Und wie die platzt, da spielt die TuS nämlich bei 60. Was das andere Spiel an dem Abend angeht … krisengeschüttelter Verein, bei dem die Stürmer nicht treffen, kommt vorbei … letzter Strohhalm … muß meiner Mannschaft ein Kompliment machen …

  136. @Stefan: Na endlich, da isses ja: Jockel, das Qualitäts-Umfeld!! Jetzt wird endlich alles gut…

  137. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “krisengeschüttelter Verein, bei dem die Stürmer nicht treffen, kommt vorbei”

    Na das passt ja. Ein Gegner auf Augenhöhe!

    Oder endlich mal wieder jemand, dem wir Aufbauhilfe anbieten können.

  138. Es dauert aber bis der Film soweit ist. Aber… die Unaufgeregtheit hat sich erneut formuliert, soviel sei verraten.

  139. @134: hehe.

    Thorsten Fink.

  140. Zitat:

    “Es dauert aber bis der Film soweit ist. Aber… die Unaufgeregtheit hat sich erneut formuliert, soviel sei verraten.”

    Juhu!

  141. Eija, ein Dosis Jockel und jedem Blogger gehts jeden Tag ein bisse besser!

  142. Ich liebe Überschriften, hier Hamburger Abendblatt:

    Kuranyi trifft doppelt, Woronin einfach und Fenin gar nicht

    http://www.abendblatt.de/daten.....47994.html

  143. Tausche Fenin und Kuranyi und mir gefällt die Überschrift auch…

  144. Wo ich den Namen lese: Vielleicht hätten wir doch den Edin Dzeko nehmen sollen?

  145. Zitat:

    “Ich liebe Überschriften, hier Hamburger Abendblatt:

    Kuranyi trifft doppelt, Woronin einfach und Fenin gar nicht

    http://www.abendblatt.de/daten.....47994.html

    [OT] Diese Nutzung von FETT (Bold) im Text erinnert mich an erste Versuche in Schülerzeitungen. Es schüttelt mich. Ich bin froh, dass es solche Verfehlungen nicht im Blog-G gibt.

    (wenn hier schon nicht mehr über den Stil von Frisuren geschrieben wird; BTW: habe zuletzt Kompliment bekommen und zu meinem abwiegelndem Gesicht gehört “…auch wenn es gerade die ‘ich will meine Haare länger wachsen lassen-Phase’ sein sollte. Nett umschrieben *g*)

  146. kaufe zwei Abführungszeichen

  147. “Diese Nutzung von FETT (Bold) im Text erinnert mich an erste Versuche in Schülerzeitungen. Es schüttelt mich. Ich bin froh, dass es solche Verfehlungen nicht im Blog-G gibt.”

    Wir sind halt immer noch viel zu wenig SEO.

  148. @Isaradler [126]

    Vasi und die anderen Nochkranken, Nichtmehrsokranken sind das einzige Ass, das HB noch im Ärmel spürt. Korki soll im Leverkusen-Spiel schon dabei sein. Richtig, ein guter Vasi war auch mal ein prima “Luftkämpfer”.

  149. Zitat:

    “Wir sind halt immer noch viel zu wenig SEO.”

    Ey isch mach’ disch voll weit oben in Guhgl

    (ich dachte Inhalte zählen — so wie Tore)

  150. Quatsch. Function follows form. Daddaism of the day? Click me hard, baby.

  151. Wer Wahrheiten ode rUnwahrheiten lesen will:

    http://www.sportal.de/sportal/.....00000.html

    Falls noch nicht gepostet…

  152. @Stefan

    Oioioi, zeige das mal Ingo oder Kilchi: http://www.eintracht.de/meine_...../11152140/

  153. @Stefan

    hat er die gekn…?? :-))

  154. @Andreas

    Beim Satz “Zuletzt fehlten mit Ioannis Amanatidis, und Ümit Korkmaz (Fußbruch) wichtige Leistungsträger.” habe ich aufgehört zu lesen. Was verpasst?

  155. Der Fenin braucht keine Komplexe zu kriegen daß er nicht

    tifft schließlich gibt es nóch Luca-Toni. Dessen Bühnen-

    reife Gesten nach jedem Fehlschuß sind doch allererste

    Sahne. Und was die Trainerfrage betrifft: wer bleibt

    länger im Amt FF oder Klinsi? Wenn ich da an Uli H. Blutdruck denke, naja…..

  156. Übrigens spielt der Luca Toni nur Luca Toni!

    Hier der Beweis:

    http://tinyurl.com/4u7a33

  157. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Quatsch. Function follows form. Daddaism of the day? Click me hard, baby.”

    Fettung hilft beim Gockel?

    Der Dada hat mich ganz Gaga gemacht (Alliterator, Aldaa!) Kreative Auslegung des Dudens.

  158. @157: Aehm… Noe! Bla bla bla von echten Kennern eben.

    Dass in der FR der Steini meist net gut wegkommt ist mir auch schon aufgefallen…

  159. ein anderer Stefan

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/383612/

    Der hat auch ne lange Reise hinter sich.

  160. Solange HB seinen Freund schützt, wird sich in Frankfurt nichts bewegen. Freue mich schon auf Leverkusen, dort bekommen wir mit Mauertaktick gleich mal vier eingesengt.

  161. “kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseit…

    Der hat auch ne lange Reise hinter sich.”

    So macht man doch die Preise kaputt. ;-)

    Was Albert Streit wohl dazu denkt?

  162. “Was Albert Streit wohl dazu denkt? “

    wen interessiert das?

  163. “wen interessiert das?”

    Mich.

  164. Ich würde den Ali wieder mit Kusshand nehmen!

    Der kann wenigstenst Standards und Eckbälle schießen.

  165. dann frag ihn …

  166. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Ich würde den Ali wieder mit Kusshand nehmen!

    Der kann wenigstenst Standards und Eckbälle schießen.”

    Wie schnell Caio als Standard-Gott ausgedient hat…

  167. Power-Michi is’ auch net zufrieden….

  168. Zitat:

    “Zitat:

    “Ich würde den Ali wieder mit Kusshand nehmen!

    Der kann wenigstenst Standards und Eckbälle schießen.”

    Wie schnell Caio als Standard-Gott ausgedient hat…”

    Hat er nicht aber Ali dürfte spielen!

  169. Mim Taka und Power-Michi würden mir beser dastehen…

  170. Andreas:

    Nicht zu vergessen ist Weissenberger.

  171. Pröll

    Ochs Russ Galindo Köhler

    Meier Fink Caio Toski

    Amanatidis Fenin

  172. Um Gottes Willen! VIEL zu offensiv! Da kassieren wir ja jedes Spiel min. 4 Stück!

  173. Ziemlich heiß heute.

  174. Es könnte sehr kalt werden!

  175. ‘bin auch net zufridde, aber AS interessiert mich rein gar nicht.

    Mal was anneres: Mir ist nicht nur bei dem Hoffenheim-Spiel aufgefallen, dass unsere Spieler gedanklich zu langsam sind. Das geht alles viel zu schnell für unsere Jungs, sobald ein Gegner mal etwas Gas gibt. Bevor einige auch nur ahnen, wo der Ball ist, isser schon im Tor oder Oka hält ihn. Was ist das ? Orientierungslosigkeit ? Mangelnde Konzentration oder Überheblichkeit kann’s ja nun nicht wirklich sein. Wer jetzt noch nicht kapiert hat, worum es geht, der gehört nicht in den Kader. Also was ist das ? Any Ideas ?

    Meine Idee dazu:

    Vielleicht hat’s ja mit Fussball zu tun. Gegen direktes, schnelles Spiel kann auch die beste Defensive nichts ausrichten. Folglich wäre einiges aus dem SpOn Artikel nicht ganz von der Hand zu weisen …

  176. … endlos-schleife:

    eine niederlage ist NIEMALS gut. genausowenig wie ein abstieg jemals einem verein gut getan hat. das nur vorsorglich. mann kennt ja die mechanismen.

  177. @sgeghost:

    Ich sach, des is die Ernährung. Die esse net gesund und sind deshalb auch geistig net uff de Höh. Wenn man sich schon morgens um 5:26 Uhr mim Gasgrill sechs Kilo anfuttert is doch klar das um 15:30 die Beine schwerer sind.

    Die Eintracht muss Akzente setzen! Grünkohldiät bis Ende Oktober! Ernährungsplan ftw!

  178. die Apeflweindiät war doch super – klappte auch mit IHM. und seinen 6000 g.

  179. @sgeghost

    Ja – da ist was dran. Was einfach gegen die von manchen attestierte Klasse der Spieler spricht. Meiner Meinung nach.

  180. und mir antwortet keiner, als ich ähnliches schreibe? ts, diese Stefanse sind auch nicht mehr das ,wasse mal warn… wart Du mal ab, die nächste Gasgrillwoscht wird präpariert…

  181. Noch ein paar Gründe für gute Herbstlaune

    – jene Spieler die verletzt kamen und noch nie für die

    Eintracht gespielt haben erweisen sich als

    Verstärkung

    – nach Sieg über die Gelbfüssler nur noch 3 Punkte bis

    zu den Bayern

    – BH und FF sind erfahrener im Abstiegskampf

    (+ Angstgegner)daher stehen die Lederhosen nach dem

    Spiel in der Waldbank ohne Trainer da

    – die Ho€€enheimer werden auch noch gestutzt und

    kommen uns von Fall zu Fall entgegen

    …..darum kleine Herbstpause geniessen.

  182. Du hast das geschrieben, gonzo? Wann? Wo?

  183. na ja – so ähnlich :-) im gestern blog und in 131 – so halbähnlich.

  184. Gestern war ich ungustelig.

  185. “Der stolze Adler aus der Zucht von Norbert Lawitschka stieß nach dem Aufstieg 2005 zu den Hessen. Seine Aufgabe als Glücksbringer erfüllte er bereits in der Saison 2005/06 unglaublich souverän. Die ersten 5 Spiele in seiner Anwesenheit im Stadion wurden allesamt gewonnen – darunter auch das Pokal-Halbfinale gegen Bielefeld, welches den Einzug in den UEFA-Cup brachte. Letztlich blieb die Eintracht die gesamte erste Saison Attilas ungeschlagen, wenn der Adler im Stadion war.”

    Attila is auch nicht schuld. mann. es wird langsam schwierig….

  186. ‘bin dafür, also für die Grünkohldiät. Des geht so net weidder, da muss mal jemand einschreiten. Ist hier ein Ernährungskundiger unter uns ? Und kommt mir net mit Buddhas verfüttern, die sind so schwer verträglich …

    @Stefan: Hmm, ich bin bislang noch von der Klasse der Spieler überzeugt. ‘werde das aber mal überdenken, bzw. genauer hinschauen. Da ist evtl. was dran, was die FR schreibt:

    “Die Eintracht hat zurzeit zu viele Durchschnittsspieler. Das ist an sich nicht verkehrt, zumal sich die Eintracht ja als Mittelklasseteam versteht. Fatal wird es aber, wenn diese Durchschnittsspieler, so wie im Augenblick, außer Form sind.”

    Das klingt zumindest schlüssig und könnte in der Tat eine Erklärung sein. Das kann aber auch mangelndes Selbstvertrauen sein, wer sich selbst zum Wurm macht …

  187. Ich hatte es schon mal gefragt: Wer unserer Kicker hätte in Normalform einen Stammplatz in einem Top-Sieben Team? Wenn Du auf mehr als fünf kommst, haben wir nur ein mentales Problem. Wenn nicht, fehlt halt die Klasse.

  188. Des fing alles mim Copado an. Wenn man die Stammspieler wegjagt braucht mer sich net mer zu wundern.

  189. Zitat:

    “Des fing alles mim Copado an. Wenn man die Stammspieler wegjagt braucht mer sich net mer zu wundern.”

    Mid dem würde mer heut in de Schämpjenslieg spiele.

  190. @190…

    wer will in die Top 7? Hier in diesem kleinen kuscheligen FFFF doch bestimmt keiner, nein wir fallen rum um Platz 16 und alles ist gut. Copado wird bei euch natürlich auch nicht älter, deswegen machen wir mal ein kleines Witzchen, hohoho, und dann geht’s weiter… schade eigentlich, hab’ euch gerne gelesen mfg Frank

  191. Zitierfähiges zum Nachdenken habe ich gerade gehört:

    “I don’t want to survive. I want to live!”

    Zitierpflichtig geradezu.

  192. @190 Ich mache mal einen Versuch:

    Zunächst müsste man “Stammplatz” definieren. Ich gehe mal von mindestens 20 BL-Einsätzen aus, falls keine Verletzung stört.

    Ochs und Russ kämen wohl in Bremen auf einige Einsätze, statt Russ evtl. auch Galindo.

    Die beiden Griechen hätten m.E. überall ausser bei Bayern und Bremen (ist Bayern ein Top-7-Team ?) eine Chance, Pröll in Bestform wäre wohl auch bei einem der Top-7-Teams unterzubringen.

    Damit hätten wir genau 5. Bei allen anderen bin ich skeptisch oder unentschlossen, letzteres gilt für die Neuzugänge.

  193. @FrankBallinger:

    Nimm die Copados hier nicht ernst. Wäre müßig immer ein ;-) dahinter setzen zu müssen.

    ;-)

  194. Mainz zuzugucken macht richtig Spaß. Da bekommt man nicht so nen Augenkrebs wie bei der SGE.

  195. Warum soll denn bloß Slomka besser zur Eintracht passen als Funkel ? Wo hat Slomka schon etwas beweisen können? Noch nirgends, liebe Fans. Sucht nicht immer gleich einen Schuldigen, wenn es nicht so gut läuft.

  196. Das Problem ist – hoffentlich – nicht, ob / wann FF gefeuert wird, sondern zu erkennen und zu kapieren, dass sein Vertrag im Winter nicht mehr verlängert wird.

  197. …Heiss wie Frittenfett, ist er, der Korkmaz… sagt Funkel.

  198. Was aber, wenn FF einen Rumpelgutschein auf Lebenszeit bei irgendeiner Eintrachtkirmes im Hinterland gewonnen hat, Pivu?

  199. Na also. Ganz klare Worte von FF! Es wird schon!

  200. Omg, eben Heimspiel gesehen, da bekommt man ja Brechreiz…Fischer dagewesen und immer wieder betont, dass sich die Trainerfrage nicht stellt, dass die Medien viel zu viel Rummel machen und man sich “dem äußeren Druck nicht beugen darf”…Großartig, das lässt ja sehr viel Gutes hoffen. Bäh.

  201. Und!! Genauso klare Worte vom Fischer! Also, Leutz, don’t panic! Friedhelm führt uns wieder auf die Sonnenseite …

  202. “Friedhelm führt uns wieder auf die Sonnenseite …”

    … on the dark side of the moon, Andreas, ich sachs dir.

  203. “Dark Side Of The Moon” – Eine hervorragende Referenz!

  204. We were somewhere around Barstow on the edge of the desert when the drugs began to take hold. I remember saying something like “I feel a bit lightheaded; maybe you should drive…” And suddenly there was a terrible roar all around us and the sky was full of what looked like huge bats, all swooping and screeching and diving around the car, which was going about a hundred miles an hour with the top down to Las Vegas. And a voice was screaming: “Holy Jesus! What are these goddamn animals?” Then it was quiet again. My attorney had taken his shirt off and was pouring beer on his chest, to facilitate the tanning process. “What the hell are you yelling about?” he muttered, staring up at the sun with his eyes closed and covered with wraparound Spanish sunglasses. “Never mind,” I said. “It’s your turn to drive.” I hit the brakes and aimed the Great Red Shark toward the shoulder of the highway. No point mentioning those bats, I thought. The poor bastard will see them soon enough.

  205. David Foster Wallace?

    R.I.P.

  206. Hunter S. Thompson?

    R.I.P.

  207. Oder aus “Fear and Loathing in Las Vegas”, Isaradler?

  208. @210: Würd ich mal sagen! Mim Trottel, nee, ahem…komm net druff und dem Benicio ..

  209. Es könnte auch aus “Casino” von Scorsese sein, Andreas?

    Oder es sind die Aufzeichnungen von Michael Fink. Der war da im Urlaub in der Winterpause….

  210. fear and loathing in L.V. – habe ich auch getippt.

    das Auto wird von Johnny Depp so genannt: Great Red Shark.

    siehe:

    http://en.wikipedia.org/wiki/F.....gas_(film)

  211. Ohne Einladung

    Sind wir gekommen

    Siebenhundert (und viele sind noch unterwegs)

    Überall her,

    Wo kein Wind mehr weht,

    Von den Mühlen, die langsam mahlen,

    Und den Öfen, von denen es heißt,

    Daß kein Hund mehr vorkommt.

    Und haben dich gesehen

    Plötzlich in der Nacht,

    Öltank.

    Gestern warst du noch nicht da,

    Aber heute bist nur du mehr.

    Eilet herbei, alle

    Die ihr abgesägt den Ast, auf dem ihr sitzet,

    Werktätige!

    Gott ist wiedergekommen

    In Gestalt eines Öltanks.

    Du Häßlicher,

    Du bist der Schönste,

    Tue uns Gewalt an,

    Du Sachlicher!

    Lösche aus unser Ich!

    Mach uns kollektiv!

    Denn nicht wie wir wollen

    Sondern wie du willst.

    Und bist du nicht gemacht aus Elfenbein

    Und Ebenholz, sondern aus

    Eisen.

    Herrlich, Herrlich, Herrlich!

    Du Unscheinbarer!

    Du bist kein Unsichtbarer,

    Nicht Unendlich bist du!

    Sondern sieben Meter hoch.

    In dir ist kein Geheimnis

    Sondern Öl.

    Und du verfährst mit uns

    Nicht nach Gutdünken, noch unerforschlich

    Sondern nach Berechnung.

    Was ist für dich Gras?

    Du sitzest darauf.

    Wo ehedem Gras war

    Da sitzest jetzt du, Öltank,

    Und vor dir ist ein Gefühl

    Nichts.

    Darum erhöre uns

    Und erlöse uns von dem Übel des Geistes

    Im Namen der Elektrifizierung

    Der Ratio und der Statistik!

  212. Naa. Des is “Fear and Loathing in Las Vegas”.

    Ui, in der Winterpause, gute Langzeitwirkung…

  213. Auch ich habe gerade Heimspiel im 3.HR gesehen. Also

    gegen PF ist ja FF der reinste Schwarzmaler. Entweder

    hat der Herr Präsident keine Ahnung vom Fußball oder

    hat auf beiden Augen die Adlerschwingen des Vereins-

    maskottchens kleben. Auch auf das hartnäckige nachfragen

    von Reporter Hirth wegen 14 mehr oder weniger erfolg-

    loser Spiele prallte locker von ihm ab. Der Herr Präsident ist mir schon öfters auf der Eschersheimer

    begegnet- man kann ihn ja schlecht übersehen – und er

    blickt auch immer wie ein eitler Pfau in die Gegend ob ihn ja jemand erkennt.

    Ich habe so daß Gefühl das Herr F von der Eintracht immer dann ins Studio geschickt wird wenn keiner gehen will und grenzenloser Optimismus angesagt ist!Selbst die Frage was denn passieren würde wenn die nächsten 4 Spiele in die Hose gingen wurden von ihm locker gemeistert.

    Ich weiß nicht was der Herr F beruflich macht aber

    wegen seiner rethorischen Stärken würde ich ihm

    zutrauen einem Eskimo einen Kühlschrank zu verkaufen –

    trotz Klimawandel!

  214. ich werde eindeutig gespammt. Die FR Stasi Abteilung in und um Stefan herum schlägt gnadenlos zu.

  215. Weshalb man eigentlich ins Stadion geht:

    http://www.fanartisch.de/news/.....schiessen/

    Ja, ich könnte auf Abdelaziz Ahanfouf und Enrico Kern in der Nachspielzeit verzichten. “So ein Tor” würde ich gerne mal wieder sehen.

    Gute Besserung, Christoph Preuß!

    Danke für dieses wunderbare Geschenk, damals.

  216. Fear and Loathing, Albert. Der Anfang. Beide Autoren werden schmerzlich vermisst. Zumindest von mir. Hatten beide keine Lust, sich das Grauen bis zum Ende anzusehen.

    “We’re your friends. We’re not like the others.”

    Mit diesen Worten ging HeinzGründel mit ausgebreiteten Armen auf die Hoppenheimer los, wenn mein Gedächtnis nicht trügt…

  217. “Beide Autoren werden schmerzlich vermisst. “

    Von mir auch. Sehr sogar. New journalism ahoi!