Weltuntergang Problem gelöst

Dunkle Wolken über Darmstadt. Foto: dpa.
Dunkle Wolken über Darmstadt. Foto: dpa.

Was geht einem diese Folklore auf die Nüsse. Langweilig, weil absehbar wie die Reaktionen sämtlicher Parteien. Fahnenklau. Scheint eine große Geschichte zu sein. Ist aber für 95 Prozent der Anhänger eines Vereins so egal wie ein Joghurtbecher.

Dann, natürlich, die Reaktion des Verbandes. Kollektivstrafe, so sinnlos wie das Meckern übers Wetter. Natürlich werden am Samstag Eintracht-Fans im Stadion zu Darmstadt sein, die ersten Belege mit den Bildern der Eintrittskarten schwirren schon durch die Weiten des Internets. Und natürlich weiß das jeder, der auch nur ansatzweise eins plus eins zu zwei addiert.

Und nun, wie um dem König Absurdistans die Krone aufzusetzen, ein Verbot für Bewohner dieses Landes, so sie Eintrachtfans sind, am Spieltag die Innenstadt Darmstadts zu betreten. Dazu Bürgermeister und Ordnungsdezernent Rafael Reißer der Wissenschaftsstadt Darmstadt:

“Da nicht auszuschließen ist, dass Eintracht-Anhänger ihren Aufmarsch aufgrund des Sportgerichtsurteils in Zeiten vor oder nach dem Spieltag verlegen könnten, haben wir aufgrund einer entsprechenden Gefahrenprognose mittels Allgemeinverfügung ein allgemeines Aufenthaltsverbot für Eintracht-Anhänger im Zeitraum vom 29. April, 19 Uhr bis zum 1. Mai, 7 Uhr erlassen. Durch diese Allgemeinverfügung soll sichergestellt werden, dass den Bürgerinnen und Bürgern in der Innenstadt das größtmögliche Maß an Sicherheit zu Teil wird. Auch ich appelliere daher vor allem an die Fans der Frankfurter Eintracht, diese Verfügung zu respektieren und den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten.”

Was ist das eigentlich, ein “Eintracht-Anhänger”? Gerade jetzt, da es sportlich nicht so läuft, und sich viele Sympathisanten des Vereins vom Main sowieso die Sinnfrage stellen? Ist dieser durch einen Vermerk im Personalausweis als solcher gekennzeichnet? Wenn nicht, sollte man nicht schnellstmöglich so etwas einführen? Im Kollektiv natürlich? Damit sich in Zukunft die Bürgerinnen und Bürger der Innenstädte (Ausnahme: Dort lebende Eintracht-Anhänger und Vorstädte) sicher fühlen können? Entzug des Führerscheins für solche Kreaturen, denn sie könnten Anhänger anderer Vereine über den eigenen Haufen fahren?

Das alles ist einfach nicht konsequent zu Ende gedacht. Man sollte Fußball an sich einfach verbieten. Alle vier Jahre eine schöne Fanmeile anlässlich der WM, perfekt vermarktet. Das sollte reichen. Das Spiel als solches kann doch auch an der Konsole entschieden werden. Mit Atmo von der Soundkarte und Anhängern in Sperrzonen.

Und das hättet ihr euch (alle, immer), so der Stammtisch, selbst zuzuschreiben. Auch wenn ihr noch nie in eurem Leben zu einem Bürgerkrieg aufgerufen, oder, schlimmer noch, eine Fahne geklaut habt. Selbst schuld. Ätschibätschi.

Schlagworte:

310 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Stellt sich halt noch die Frage bei der Konsolo, ob Sony oder Microsoft. Die FIFA ist da gefordert.

  2. Konsole. So heißt das Ding wohl.

  3. Moin Moin,
    So blöd die Aktionen unserer “Fans” im Hinspiel waren, die ja letztlich zum Ausschluss führten, so deppert und dämlich sind jetzt die Maßnahmen, weil sie polarisieren und deshalb gerade Matschköpfen verkleidet in Schwatz-rot eine Bühne geben. Befürchte, der Fußball steht dann in Reihe 2 und uns wird ein Bärendienst mit diesen hysterischen Aktionen erwiesen… Blöd, wenn kleine Beamte zu viel Macht bekommen.

  4. Vielleicht sollte man alle Eintracht Fans für die Öffentlichkeit sichtbar kennzeichnen. Ein Stern wäre doch eine gute Idee… Oh Mann.

    Was unterscheidet eigentlich das Recht auf freie Religionsausübung vom Recht, Eintracht Fan zu sein und das auszuüben? Die Religionsfreiheit wird ja auch nicht (behördlich, staatlich) beschränkt, nur weil ein paar unverbesserliche Idioten verschiedener Glaubensgruppen regelmäßig Gewaltverbrechen begehen.

  5. Für mich sind solche Maßnahmen nicht verwunderlich.

  6. So, gestern Abend ging es schon los. Die Vertreter der Stadt und der Sicherheitsbehörden werden sich dadurch natürlich bestätigt sehen.

    http://www.echo-online.de/spor.....845755.htm

    Hohlroller………

  7. Jetzt wird mir allerdings mein Samstag versaut. Sonst geh ich immer in Darmstadt übern Wochenmarkt und grölle “Ich bin Frankfurter und ihr nicht”.

  8. Plädiere für ein Innenstadtverbot für Kärber an Sams- und Markttagen in BV-Kernstadt. Man erkennt sie am Gang und am Geruch.

  9. ZITAT:
    “Für mich sind solche Maßnahmen nicht verwunderlich.”

    Sind sie auch nicht. Aber, wie ich schrieb: “Langweilig, weil absehbar wie die Reaktionen sämtlicher Parteien.”

    Was auch die Vorkommnisse von gestern Abend einschließt.

  10. Es gibt ihn also, den Problemkärber.

  11. @9: Hier. Du warst doch auch mal jung.

  12. Ich war mal jung. Aber nicht so.

  13. ZITAT:
    “Jetzt wird mir allerdings mein Samstag versaut. Sonst geh ich immer in Darmstadt übern Wochenmarkt und grölle “Ich bin Frankfurter und ihr nicht”.”

    Passiert mir was, wenn ich, als Eintracht Fan, am Sa. dort arbeiten muss?

    Was passiert meinen Kindern, wenn sie am Sa. dort mit Eintracht T-Shirt beim shoppen in der Innenstadt aufgegriffen werden?

    Kann ich mich am Sa. noch mit Eintracht Aufkleber am Auto nach Darmstadt begeben, auch wenn ich gar nicht zum Spiel will?

    Muss ich dann mit massiven polizeilichen Maßnahmen rechnen?

    Muss ich Angst haben oder meine Kinder, wenn wir nach Darmstadt gehen?

    Werden wir dann eingesperrt? Oder nur der Stadt verwiesen?

  14. Ich kann es immer weniger verstehen wie Menschen sich auf dem Sportplatz aufführen und damit meine ich nicht die Bube in der NW. Auch beim “normalen” Publikum hatte ich in diesem Jahr ein paar Erlebnisse das meine Stadionbesuche wieder zurück gefahren werden.

  15. Ist schon eine besonders depperte Spezies, der Typ “jugendlicher Fan, der nachts andere Fankneipen überfällt”.

  16. @13: Guter Einwand. Ich z.B. gehe immer voll beflaggt aus dem Haus zu jeder Gelegenheit. Was nun?

  17. Ich, der nach Darmstadt zur Arbeit fahre und dem der Attila schon jahrelang am Innenspiegel baumelt, werde jetzt stigmatisiert. Die habbe doch en Duppe.

  18. fährt – Hergottnochmal

  19. Könnte das Spiel eigentlich abgesagt werden und für Darmstadt gewertet werden?

  20. ZITAT:
    “Könnte das Spiel eigentlich abgesagt werden und für Darmstadt gewertet werden?”

    Aus welchem Grund? Wegen des Wetters?

  21. Also, der General hat gesagt:
    Nicht an Kohle denken, “98” erledigen, kein Blaues Wunder erleben wollen.

  22. Ist der Bürger erstmal ohne vernünftiges Vorbild, verliert er jegliche Orientierung und den Sinn für einen respektvollen Umgang mit seinen Mitmenschen.
    Ich stelle mir gerade ein Bild vor: 2006, ein englischer Hooligan wird an der Einreise auf den Kontinent gehindert, da er als potentiell gewalttätig eingestuft wird. Zur gleichen Zeit schieben sich Fifa Verantwortliche Umschläge hin und her, während sie sich die Damen ihres Herzens für die nächsten Stunden aussuchen. Das eine wirkt bedrohlich, das andere, in Anzügen und nicht mit Kapuzenpulli ausgeübt, auf eine gewisse Weise elegant.
    Was machen Politiker? Zufrieden darüber die Volksbedrohung draussen gelassen zu haben, sich mit den Funktionären gemeinsam ablichten zu lassen und in irgendeinder Weise auch von dem ganzen Zirkus zu profitieren. Der brave Fan wird während dieser Zeit systematisch durch einen Ring an der Nase durch sämtliche Geldaussaugmaschinen gezogen. Natürlich wird ihm dafür das Gefühl vermittelt, ohne ihn geht ja gar nichts und er sei ein Teil “der Mannschaft”. Ist er dann mit dem Dargebotenen nicht so einverstanden und äußert seinen Unmut, wird ihm ganz schnell erklärt, dass man sein Geld will, nicht seine Meinung. Natürlich nicht so direkt, aber zwischen den Zeilen kann man es heraushören.
    Ich verlaufe mich gerade im Wald…….
    Was ich sagen will, die Krawallbrüder wie auch die Korrupten, Alle die Schaden anrichten. Ich kann sie nur am Geld packen. Die lass ich zahlen bis der Arzt kommt, für alle Folgen für die sie verantwortlich zu machen sind.
    Dann hört der Spuk ganz schnell auf.

  23. Entschuldigung, aber weiß jemand, ob dieses Verfahren (Fans erhalten Aufenthaltsverbot in einer Innenstadt) bei problematischen Fußballspielen oder Derbys üblich ist?

  24. Also ich werde Samstag undercover im Stadion sein, irgendwann “Attila Akbar” rufen und Pyros zünden. Ha!

    P.S.: Nur für den Fall dass die Darmstädter Behörden jetzt den Verfassungsschutz einschalten wollen: Das war ein Spaß.

  25. Typisch darmstadt eine wissenschaftsstadt für sich

  26. Vicequestore Patta

    Ich schließe mich da Herrn Lepperts Kommentar im Mutterschiff vollinhaltlich an. Conclusio: Ob das klug war, wird sich zeigen.

    Guten Morgen Frankfurt

  27. Die werden sich noch wundern, die Eintracht Fans planen nun tatsächlich mit dem Pferd zu kommen:
    https://www.youtube.com/watch?.....O44ue8u-jc

  28. Es gab schon mal ein Aufenthaltverbot für Eintracht Fans in Karlsruher Innenstadt. Ich weiß nur nicht mehr wann das genau war.

  29. Da ich offensichtlich mal wieder nichts verstehe, frage ich lieber:

    Irre ich, wenn ich davon ausgehe, dass die Initialzündung für diese repressiven Maßnahmen von Körperverletzungen, (räuberischen) Diebstählen und Vandalismus seitens gewisser Eintrachtfans ausging? Ich hab nämlich eher nen Rochus auf die als auf diejenigen, die gerade versuchen, Unbeteiligte vor derlei Übergriffen zu schützen.

    Aber sicher ist das nur meine kleinbürgerliche Spießermentalität.

  30. Wie gut das wir ein Büro mitten in der Innenstadt haben. Grade beschlossen das wir uns alle dort zum spiel treffen gemeinsam paar Biere trinken und das Spiel im Fernseher anschauen werden. Standesgemäß hängen wir natürlich die Eintrachtfahnen aus den Fenstern. Tja Jochen unser grüner Demofan wir arm du doch bist.

  31. Beim Derby in Fürth wurde das auch mal versucht. Wurde aber wegen Unverhältnismäßigkeit direkt wieder aufgehoben.

  32. Und wenn man mich heute im Büro darauf anspricht, dass ich ja nicht nach Darmstadt darf, dann erzähl ich einfach was von den Fahrten mit Millwall und der ICF von den Rangers und verweise auf die Hysterie der Medienlandschaft. Wobei ich natürlich nie mit Millwall oder sonstwem durch die Gegend bin. Es ist mehr so eine Watschn für die, die eh nur auf jedwede Meldung aufspringen und sich nicht wirklich dafür interessieren. Also ich brauch keine Innenstadt um stigmatisiert zu sein. Ansonsten geht’s halt gerade mächtig am Thema Absteigen in Würde vorbei. Und dass wussten wir alle seit Wochen. Es nervt, weil die Peniszeiger nichts für den Klassenerhalt tun, den ich so gerne hätte. Fühlt sich grad wieder bisschen nach 2011 an. Alle blöd. Pimmelberger blöd, Medien blöd, Kollegen blöd. Ach, ich bau einfach ne Wagenburg um mich und hol drei Punkte auf HD.

  33. “Irre ich, wenn ich davon ausgehe, dass die Initialzündung für diese repressiven Maßnahmen von Körperverletzungen, (räuberischen) Diebstählen und Vandalismus seitens gewisser Eintrachtfans ausging?”

    Ich kann, weil ich es nicht genau weiß, nicht sagen, ob die die Initialzündung von “gewissen Eintrachfans” ausging, oder ob die auf irgendeine Aktion der Darmstädter reagiert haben.

    Ich bin auch der Meinung, dass dies in diesem Fall keine Rolle spielt. Es waren wohl kaum all jene, die jetzt das Verbot trifft.

  34. Gibts auch irgendwelche sportlich relevanten Meldungen? Wird gut trainiert, hat sich jemand beim Fußball-Tennis verletzt oder gar positive hervorgetan. Ist mit dem Einsatz von Abraham am Samstag zu rechnen usw.

  35. Wenn etwas ermüdet, auf die Nerven und Nüsse geht, dann sollte man es auf keinen Fall mit 2 Zeilen abhandeln und sich dann anderen Dingen zuwenden. Lieber ausgiebig besprechen und Raum dafür geben, unbedingt

  36. o.T.

    Der VfB Stuttgart lässt einen Blogger abmahnen. Sehr souverän.
    http://cpkomm.de/news-detailan.....tmund.html

  37. ZITAT:
    “Wenn etwas ermüdet, auf die Nerven und Nüsse geht, dann sollte man es auf keinen Fall mit 2 Zeilen abhandeln und sich dann anderen Dingen zuwenden. Lieber ausgiebig besprechen und Raum dafür geben, unbedingt”

    Ja. Weil das eine das andere keinesfalls ausschließt. Im Gegenteil. Es dient der Beruhigung. Aber gerne nehme ich Vorschläge an, was ich zu schreiben habe. Ernsthaft.

  38. ZITAT:
    “Gibts auch irgendwelche sportlich relevanten Meldungen? Wird gut trainiert, hat sich jemand beim Fußball-Tennis verletzt oder gar positive hervorgetan. Ist mit dem Einsatz von Abraham am Samstag zu rechnen usw.”

    Früher hättest du uns noch Live berichtet und jetzt fängst du mit Sport an – Man wird halt älter

  39. ZITAT:
    “Was ich sagen will, die Krawallbrüder wie auch die Korrupten, Alle die Schaden anrichten. Ich kann sie nur am Geld packen. Die lass ich zahlen bis der Arzt kommt, für alle Folgen für die sie verantwortlich zu machen sind.
    Dann hört der Spuk ganz schnell auf.”

    Barvo!

  40. @ 33

    Nee, das ist aber bei jedem Verbot so, dass eine Gruppe betrifft.

    Als Mann darfste beim Frauenschwimmen nicht ins Hallenbad, als Hund darfste nicht in den Supermarkt.

  41. @Zeuge: Prioritäten setzen, heisst die Devise. Erst den Klassenerhalt sichern, danach kann man immer noch feiern und Spaß haben..

  42. Der HR heute auch wieder in Topform:
    In seinen Überschriften und “Artikeln” wird von Kravallen, Prügelein, Ausschreitungen und Randale gesprochen um dann im letzten Absatz eine kurze Randnotiz einfliessen zu lassen, dass niemand verletzt wurde und es nach Polizeiangaben auch keine Sachbeschädigungen gab.
    Gut, alles eine Sache der Definition.

  43. Jogginghose und Samenstau,
    ich gefürworte Fahnenklau!

  44. “Nee, das ist aber bei jedem Verbot so, dass eine Gruppe betrifft.
    Als Mann darfste beim Frauenschwimmen nicht ins Hallenbad, als Hund darfste nicht in den Supermarkt.”

    Staatlich verordnet? Echt? Und wenn: Mir fällt es leicht, die Gruppe “Mann” und “Hund” klar zu definieren. Die Gruppe “Eintrachtfan” … das fällt mir schwer.

  45. Erinnert sich noch jemand an die den Überfall von Bayern- und Bochumfans auf ein Kassenhäuschen der Schalker, hier hatte es einige Verletzte gegegebn. Aber gab es dafür Konsequenzen gegeben im Sinne einer Kollektivstrafe für alle Bayern und Bochumanhänger? Nicht das ich die blödsinnigen Fanaktionen während des Heimspiels gegen Darmstadt relativieren möchte. Es geht mir nur die Unterschiedliche mediale Aufmerksamkeit und die unterschiedliche Sanktionierung solcher Aktionen.

  46. Morsche!

    Die Abschottung einer ganzen Stadt wirkt auf mich etwas uninspiriert – natürlich hätte man auch über andere Maßnahmen nachdenken können.

    Das erstaunliche ist ja, dass die Darmstädter Fans die Ausgrenzung der Eintracht-Anhänger ebenfalls nicht gut heisen und auch im Stadion schon entsprechende Reaktionen Richtung DFB gezeigt haben (ohne Fans kein Derby, etc.)

    Natürlich hätte man darüber nachdenken können, eine gemeinsame symbolhafte Aktion zu organisieren, z. B. ein ein gemeinsames und angemeldetes Publik Viewing in oder in der Nähe von Darmstadt, organisiert und finanziert von beiden Lagern. Denn – sind wir mal ehrlich – Darmstadt ist und war nie der Erzfeind der Eintracht (der tatsächliche “echte” Erzfeind kommt einfach nicht mehr auf die Füsse) sondern eher der belächelte Zwerg am südlichen Ende von Hessen. Im Rahmen einer solchen Veranstaltung hätte man ein gemeinsames (ablehnendes) Signal zu diesen Stumpfen Sicherheitsmaßnahmen senden können.

    Ich könnte mir vorstellen, der kreative Teil in den meisten Fan-Clubs hätte hierzu viele Ideen gehabt.

    Tatsächlich muss ich von solch einer Maßnhame jedoch unbedingt abraten, denn ein anderer (unbelehrbarer) Teil des Fankfurter Anhangs befindet sich bei Derbys im Allgemeinen und im Abstiegskampf im Speziellen ganz grundsätzlich im Kriegsmodus. Eine gemeinsame Aktion kann daher nur scheitern.

    Tatsächlich ist zu befürchten, dass bei einer potentiellen Niederlage der Eintracht ein anderes Ventil für den aufgestauten Frust der Problem-Anhänger herhalten muss, die Konsequenzen hieraus hat dann wiederum die Eintracht zu tragen.

    Wir drehen uns im Kreis.

  47. Kollektivstrafen haben im Fußball Tradition. Hier mal anhand der Konsequenz “Geisterspiel” verlinkt
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....isterspiel

  48. “… für alle Bayern und Bochumanhänger?”

    Das reicht doch als Strafe ;)

  49. ZITAT:
    “… für alle Bayern und Bochumanhänger?”

    Das reicht doch als Strafe

    Im Prinzip schon.

  50. ZITAT:
    “Es geht mir nur die Unterschiedliche mediale Aufmerksamkeit und die unterschiedliche Sanktionierung solcher Aktionen.”

    Ja. Und nu? Nun werden wir beim nächsten Heimspiel wieder eine der faszinierenden Stellungnahmen der UF an den Wänden des Stadions sehen, in der uns in einer Sprache, die für mich manche unangenehme Erinnerung weckt, erklärt wird, dass die lieben Fans der Eintracht für nichts Verantwortlich wären. Alles der böse DFB.

    Disclaimer: Ich halte das Stadionverbot auch für Müll, vor allem, das Spiel gegen Darmstadt auszuwählen.

  51. @Stefan
    Alles kann, nichts muss…ist mir halt aufgefallen dieser Punkt.
    Wir (Alle! Immer!) regen uns über die Hysterie und das Hochgejazzte nicht nur bei diesem Thema auf, ohne wäre es aber wohl auch öde. Selbe Thematik wie bei BILD und vine. :-)
    Ich finde das Thema passt durchaus in einen Eingangstext, steht ja jedem frei sich auszuklinken, wenn es einen nicht interessiert.

  52. ZITAT:
    “Stellt sich halt noch die Frage bei der Konsolo, ob Sony oder Microsoft. Die FIFA ist da gefordert.”

    Die Frage an sich ist doch schon eine Frechheit. Kein Weg führt an Nintendo vorbei, nirgends wird Abstiegskampf glaubhafter vermittelt.

    https://www.youtube.com/watch?.....dENMJPPnto

  53. @ 46:

    Kommts denn drauf an, ob was “staatlich verordnet” oder durch den Betreiber (beim Beispiel Hallenbad ja übrigens doch meist die Kommune, also “der Staat”) bzw. Inhabe privat angeordnet? Eigentlich nicht, oder?

    Und dass das Innenstadtverbot aus praktischer (vielleicht auch aus juristischer) Sicht fragwürdig ist: geschenkt.

    Mir ging es nur darum, dass ich das Bedürfnis für die Maßnahme als solche eher nachvollziehen kann als das Gepienze, das darum gemacht wird. Inklusive übrigens aller Überlegungen, wie man denn am Besten den Polizeibeamten, die das Verbot umsetzen müssen (machen die ja auch nicht aus Spaß), ihren Job möglichst schwer machen kann.

    Aber gut. Man kann da geteilter Meinung sein. Seh ich ein.

  54. @Meeresbiologe
    Ja, für mich macht es einen gewaltigen Unterschied, ob ich aus einer (privaten) Veranstaltung ausgeschlossen werde, oder mich als Bürger nicht in einer Stadt aufhalten darf, weil ich einen ungehörigen Schal trage.

  55. Da bemühen sich unzählige Sportmediziner genau zu erklären wann welche Regenerationsphase ansteht, und Nico Kovac bringt es kurz & prägnant auf den Punkt:
    Am zweiten Tag nach dem Spiel „ist Matsch in Kopf.“

    Natürlich nur eine kleine Anekdote und wir wissen nichts, aber irgendwie denke ich bei solchen Aussprüchen: Dieser Trainer kann mit den Spielern, zumindest den meisten. Ohne dabei zugleich Angst zu empfinden, er lässt es zu sehr schleifen. Ungewohntes Gefühl, aber nicht schlecht.

  56. ZITAT:
    “@ 46:

    Kommts denn drauf an, ob was “staatlich verordnet” oder durch den Betreiber (beim Beispiel Hallenbad ja übrigens doch meist die Kommune, also “der Staat”) bzw. Inhabe privat angeordnet? Eigentlich nicht, oder?

    Doch. Stichwort Hausrecht, was für öffentliche Orte nicht oder nur höchst eingeschränkt gilt. Im Übrigen fehlt es hier an der klaren Zurechenbarkeit. denn wie Stefan richtig schrieb: “Wer oder was ist denn ein Eintrachtfan?”

    Last but not least ist die Maßnahme schlicht unverhältnismäßig.

  57. Ach Watz. Seufz.

  58. Tut mir leid.

  59. ZITAT:
    “Ach Watz. Seufz.”

    Ich mag ja diese Verlässlichkeit.

  60. Morsche
    verstehe das nicht. Zwischen Darmstadt und Frankfurt ist doch reichlich Wald. Und auch Wiesen.

  61. Hier steht ja gar nichts über die Bayern in Madrid.

    :-(

  62. @Falke – und genau dort wird man sich auch treffen

  63. Beim Holger im Garten?

  64. Was mich bei diesem von oben angeordneten Irrsinn (mit) am meisten stört:
    Nazis dürfen ungestraft und teilweise verwaltungsgerichtlich genehmigt durch Städte latschen und gröhlen, ob die Stadt das will oder nicht. Demofreiheit.
    Erkennbare Eintrachtfans dürfen Darmstadt nicht betreten, weil Bürgerschutz.
    Manchmal tut mir der Rechtsstaat leid. Ständig wird er mißverstanden.

  65. Hast du eine Demo angemeldet? Wurde deine Demo verboten?

  66. ZITAT:
    “Nazis dürfen ungestraft und teilweise verwaltungsgerichtlich genehmigt durch Städte latschen und gröhlen, “

    der Nazi will ja auch bloss sein Ärmchen recken und sein Fähnchen schwenken. Aber, dieser Fussballfan, gar der Frankfurter, der will die Wissenschaftsstadt in Schutt und Asche legen. Korrekte Maßnahme.

  67. @ 57 / 59:

    Da fehlt mir dann vielleicht der tiefere juristische Hintergrund, um letztlich zu entscheiden, ob die Maßnahme unverhältnismäßig ist. Es sei mir hier aber die Frage gestattet, welches gleich wirksame mildere Mittel denn in Frage gekommen wäre? Doch eigentlich nur, dass man alle gewaltbereiten Eintrachtfans nicht einlässt, oder? Das durchzusetzen, ist dann aber ja praktisch “noch unmöglicher”, weil dann zur Frage “Sind Sie Eintrachtler?” noch die Frage “Sind Sie auch gewaltbereit?” hinzukäme. Wem die erste Frage schon lächerlich genug ist, der muss bei der zweiten doch erst recht das Wiehern kriegen…

    Empörung will sich bei mir einfach nicht so recht einstellen.

  68. Oh…..Frankfurt war nur Biertrinken. Darmstadt ist der Bösewicht. Ob die jetzt auch Stadtverbot für Samstag bekommen?

    http://hessenschau.de/panorama.....s-100.html

  69. ZITAT:
    “Es gibt ihn also, den Problemkärber.”

    Einer der Repräsentanten der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat es gestern in einem Interview (hr info) zumindest subtil angedeutet – sinngemäß: Man müsse auf die Maßnahme des DFB reagieren … und es wäre ihnen lieber, die Frankfurter wären im Stadion.

    Als eklatanter Schönredner sehe ich in der jetzigen Gemengelage die Chance, klare Statements zu liefern. Warum kündet der Bürgermeister der Wissenschaftsstadt nicht klar und deutlich, dass er die Maßnahme des DFB für kontraproduktiv und anmaßend hält?
    Damit wäre er fein raus und mein Weltbild würde wieder stimmen.

    SERVUS Kärber.

  70. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Für mich sind solche Maßnahmen nicht verwunderlich.”

    Sind sie auch nicht. Aber, wie ich schrieb: “Langweilig, weil absehbar wie die Reaktionen sämtlicher Parteien.”

    Was auch die Vorkommnisse von gestern Abend einschließt.”

    Der DFB und die Polizei ist schuld mit Ihren Maßnahme das es zu Krawallen kommt. Wo leben wir denn nur weil ich SGE Fan darf ich eine Stadt nicht mehr betreten ? In Dorfmund oder bei Schlake passiert sowas nicht. Und da geht es wirklich zu Sache. Ich als alter Fan bin zum ersten mal echt sauer und gewaltbereit.

  71. Ich bin ja immer noch der Meinung, ohne diese Veröffentlichung des ausgeklügelten Sicherheitskonzeptes, wären diese zig Diskussionen und der Vorfall gestern Abend gar nicht erst passiert und 0,0 Thema. Die Polizei stellt sich wahrscheinlich nun hin und sieht sich nach gestern Abend im ihrem Vorhaben bestätigt. Dabei haben die das überhaupt erst ausgelöst.
    Mit viel Intelligenz sind die wahrlich nicht gesegnet – wollte ich erst schreiben. Aber wenn sie genau das erreichen wollten um ihr “Konzept” zu rechtfertigen, dann war das natürlich clever.

  72. Ein weiterer, lesenswerter Artikel zum Schwachsinn von Darmstadt:

    Wettstreit der Irren
    https://eintrachtinside.wordpr.....der-irren/

  73. Ich ärgere mich immer, wenn das Wort “Fan” für jeden und alles benutzt wird. Eine sprachliche Differenzierung bei der Berichterstattung würde ich mir wünschen. Erster Schritt nicht Fans und Gewaltsuchende zu vermengen.

  74. ZITAT:
    “Ich ärgere mich immer, wenn das Wort “Fan” für jeden und alles benutzt wird. Eine sprachliche Differenzierung bei der Berichterstattung würde ich mir wünschen. Erster Schritt nicht Fans und Gewaltsuchende zu vermengen.”

    Gute Idee. Hast Du einen Vorschlag? Was man einbauen müsste, wäre der Bezug zum Verein, der ja ohne Zweifel da ist. “Sogenannte Fans” finde ich auch nicht besser.

  75. Eintracht-Fans sollten grundsätzlich in allen Innenstädten dieser Welt verboten werden. Dann wäre die Welt viel friedlicher und so manche Krise (Eurokrise, Klimakrise, Flüchtlingskrise, usw.) wäre auf einen Schlag gelöst.

    Beim nächsten Verstoß sollte dann – je nach Eskalationsstufe – das Tragen von einem Trikot des RB Leipzig, FC Bayern, OFC usw. gesetzlich vorgeschrieben und Zuwiderhandlung mit Freiheitsstrafe geandet werden.

    Zählen Eintracht-Spieler eigentlich auch als Eintracht-Anhänger und dürfen nicht zum Spiel am Samstag?

  76. Guten Morgen!

    Albern, das Ganze.

    Und Blogger, Journalisten und ganze Sender einschüchtern, kommt in Mode. Sehr gefährlich!

  77. “Autonome können Nachbarschaften verwüsten – aber wenn ein Fußballspiel von Eintracht Frankfurt gegen den SV Darmstadt ansteht, holt der Rechtsstaat die dicke Bertha raus.”

    https://eintrachtinside.wordpr.....der-irren/

    Lol. Der arme unterdrückte Fußballfan. Vielleicht sollte man den eigenen Opferkult doch ein wenig reflektieren, wenn man sich für keinen Vergleich zu schade ist und Birnen mit Äpfeln vergleicht. Dann wird es nämlich etwas peinlich.

  78. Die FAZ bleibt sachlich und berichtet wie gewohnt unaufgeregt.

    http://www.faz.net/aktuell/spo.....02168.html

    O tempora, o mores.

  79. Kamera: Privat. Klar erkennbar, die Täter.

  80. Was mich an dem Fuck so aufregt ist, dass die Delikte wohl gravierend genug sind, um einer vage definierten Gruppe die Bürgerrechte einzuschränken aber dann doch nicht gravierend genug, um das zu tun, was eigentlich Job der Exekutive wäre: Ermitteln / überführen.

    Meeresbiologe – wie viele Strafanzeigen wurden bei dem unfassbaren Skandalspiel gegen Darmstadt wegen Diebstahls von Klamotten gestellt?
    Wenn überhaupt Anzeige erstattet wurde – was haben die Helden der Polizei ermittelt?

    Oder war es wie einst bei einer Meldung aus Karlsruhe – die Polizei fahndete nicht nur nach den Tätern, sondern auch nach den Opfern. ALSO – noch nicht mal die angeblichen Opfer hatten Interesse an einer Aufklärung … selbstverständlich aber das Meilen vom Geschehen weilende, sich am Sack kratzende Lehrerkind. Echt jetzt.

    Ein Grund für die für mein Darmstadtverbot sind Vermummte, diewo nach dem Spiel dein Innenraum gestürmt (!) haben. Nochmal – gravierend genug, um geltendes Recht zu brechen … nicht gravierend genug um die Personalien der 20 lächerlichen Hanseln aufzunehmen.
    Das ist doch ein Witz, oder?

  81. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Und nun bekomme ich noch von der TU Darmstadt auf eine Stellenbewerbung eine Absage. So weit simmer scho…:)

  82. ZITAT:
    “Hast du eine Demo angemeldet? Wurde deine Demo verboten?”

    Häh? Wegen des Darmstadt-Blödsinns? So gaga bin ich nun doch nicht.
    Die angemeldeten Anti-Nazi-Demos 2007 (Neue Börse, Industriehof) wurden sehr wohl verboten. Mit bekanntem Ergebnis.

  83. ZITAT:
    “Kamera: Privat. Klar erkennbar, die Täter.”

    Ganz klar: 100 Stück!

    Warum veröffentlicht eine – im Selbstverständnis – seriöse, überregionale Tageszeitung so ein Null-Video?
    Klar, Klicks, aber rechnet sich das gegenüber dem Verlust an Glaubwürdigkeit?

  84. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich ärgere mich immer, wenn das Wort “Fan” für jeden und alles benutzt wird. Eine sprachliche Differenzierung bei der Berichterstattung würde ich mir wünschen. Erster Schritt nicht Fans und Gewaltsuchende zu vermengen.”

    Gute Idee. Hast Du einen Vorschlag? Was man einbauen müsste, wäre der Bezug zum Verein, der ja ohne Zweifel da ist. “Sogenannte Fans” finde ich auch nicht besser.”

    Wie wäre es mit “Hooligans”? Oder “Schwachmaten”, “Spacken”, “hirnamputierte Irre”? Gerne auch mit dem Zusatz “frankfurter” oder “aus Frankfurt”, um den Bezug herzustellen.

  85. @schaumerma

    Ich weiß es nicht.

  86. “Wie wäre es mit „Hooligans“? Oder „Schwachmaten“, „Spacken“, „hirnamputierte Irre“? Gerne auch mit dem Zusatz „frankfurter“ oder „aus Frankfurt“, um den Bezug herzustellen.”

    Und wenn es Eintrachtfans aus Darmstadt waren? Oder aus Groß-Gerau?

  87. Irgendwie müde.

  88. So schlimm der von den Sicherheitsbehörden offensichtlich akzeptierte Kollateralschaden an der unschuldigen Bevölkerung auch ist, ich finde es gleichzeitig auch traurig und bedenklich, dass es tatsächlich Gründe für eine solch heftige/überzogene Maßnahme gibt. Und die liegen nicht in Darmstadt.

  89. Wie wär’s denn mit ‘nem Freiburg-Schal, oder ‘nem Leverkusen-Schal?
    Hauptsache schwarz-rot

  90. ZITAT:
    “Irgendwie müde.”

    Jep, das Thema nervt irgendwie.

  91. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    “Wie wär’s denn mit ‘nem Freiburg-Schal, oder ‘nem Leverkusen-Schal?
    Hauptsache schwarz-rot”

    Ich gehe einfach als Fan des Eintracht Frankfurt EV.

  92. Achtung!
    Das “private” FAZ-Video ist kein Vine.

  93. ZITAT:
    “So schlimm der von den Sicherheitsbehörden offensichtlich akzeptierte Kollateralschaden an der unschuldigen Bevölkerung auch ist, ich finde es gleichzeitig auch traurig und bedenklich, dass es tatsächlich Gründe für eine solch heftige/überzogene Maßnahme gibt. Und die liegen nicht in Darmstadt.”

    Einspruch – wenn Du die arme Tat von gestern meinst.
    Die Polizei hat die Gruppe gestellt, sie haben Teile von ihnen in Gewahrsam genommen – also genau das, was ich von der Polizei erwarte.
    Jetzt können sie bestraft werden.

  94. ZITAT:
    “Wie wäre es mit „Hooligans“? Oder „Schwachmaten“, „Spacken“, „hirnamputierte Irre“? Gerne auch mit dem Zusatz „frankfurter“ oder „aus Frankfurt“, um den Bezug herzustellen.”

    Und wenn es Eintrachtfans aus Darmstadt waren? Oder aus Groß-Gerau?”

    Ich bezweifle, dass sich irgendjemand für derartige Details interessiert. Aber wenn man politisch korrekt sein möchte, könnte man vielleicht den zugegebenermaßen etwas holprig klingenden Zusatz “Eintracht Frankfurt nahestehenden” verwenden. “Eintracht Frankfurt nahestehende hirnamputierte Irre“ ist dann zwar ziemlich sperrig, aber “Eintracht Frankfurt nahestehende Spacken” oder auch “der Eintracht nahestehende Schwachmaten” geht eigentlich.

  95. @Ed Kul

    Und was unterscheidet das jetzt von der Bezeichnung “Eintrachtfans”? Ich meine, klar sind das Eintrachtfans. Auch wenn sie dies sicher anders interpretieren als ich. Das ist so, aber das muss man – meiner Meinung nach – nicht extra betonen.

    Ich habe nichts gegen eine andere, bessere Bezeichnung. Nur hat bisher leider noch niemand eine gefunden.

  96. Da hauen sich paar dutzend krasse Buben auf die Backen und es gibt Null verletzte? Können die nicht hauen oder verdrücken sich die Verletzten lieber unerkannt?

  97. “oder verdrücken sich die Verletzten lieber unerkannt?”

    Verletzte werden in privaten Krankenbetten gepflegt, weil man keine Angaben zur Person im Krankenhaus machen will. Wie in “Homeland” quasi.

  98. ZITAT:
    “Wo ist denn “Homeland”?”

    Die Serie.

  99. @Ergänzungsspieler:

    Das Ziel der Polizei ist wohl, am Wochenende eher prophylaktisch vorzugehen.
    Wenn Du wartest, bis justiziable Handlungen vollzogen wurden, ist der Schaden bereits eingetreten.

    Der Clou auf der Hooliganseite ist ja wiederum, in der breiten Masse unerkannt Straftaten zu begehen und Gewaltphantasien auszuleben.

    Wenn sich nun am Samstag einige (aber eben nicht viele) SGE-Fans in der Darmstädter Innenstadt aufhalten (wovon letztlich ja sogar die Polizei ausgeht), so wird man diese Kandidaten besser im Auge behalten können und – im Fall von Vergehen – vielleicht auch konsequenter verfolgen können, als wenn 10.000 fröhliche Adler den Luisenplatz bevölkern und sich darunter ein kleiner Teil eben anonym austobt.

  100. ZITAT:
    “Die Serie.”

    Es gibt mehrere Homeländer?
    Ah! TV! bestimt aus den Usa.

  101. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die Serie.”

    Es gibt mehrere Homeländer?
    Ah! TV! bestimt aus den Usa.”

    Depp ;-)

  102. @Stefan

    Fans sind z.B. Vater und Sohn, das Ehepaar, die Kumpels oder auch einfach nur die Sportbegeisterten, die allesamt zum Fußballgucken am Wochenende ins Stadion gehen. Der Unterschied in der Bezeichnung besteht ganz klar darin, dass es sich bei den anderen um gewaltbereite Hooligans handelt, die zwar das Umfeld eines Fußballspiels/-vereins für ihre Zwecke nutzen, dabei aber weniger am Sport, sondern hauptsächlich an der eigenen Randale interessiert sind. Schlimm genug, dass sie über den jeweiligen Verein einen gemeinsamen Bezug haben. Noch schlimmer aber, wenn man diese kleine Minderheit durch die Bezeichnung “Fans” in den gleichen Topf mit der großen Mehrheit derjenigen wirft, die einfach nur ihre Fußballmannschaft spielen sehen wollen.

  103. @ 84 Ergänzungsspieler

    Ich kann Dir die Frage leider nicht beantworten.

    Aber wie Du schon schriebst: Die Delikte waren quantitativ oder qualitativ (oder beides) so gravierend, dass man sich – zum Schutz Unbeteiligter wohlgemerkt – zu diesem Schritt genötigt sah.

    Es geht ja auch nicht immer nur um Delikte zwischen “Fans”, sondern hier wohl auch um Gefahrenabwehr für den Wochenmarkt, dessen Beschicker und Gäste.

    Dass Du deswegen ungerechtfertigt in Sippenhaft gerätst, ist natürlich ärgerlich, aber m.E. nicht Schuld der Polizei oder der Stadt Darmstadt.

  104. @Ed Kul
    Ich sagte ja: “Auch wenn sie dies sicher anders interpretieren als ich”

  105. ZITAT:
    “als wenn 10.000 fröhliche Adler den Luisenplatz bevölkern und sich darunter ein kleiner Teil eben anonym austobt.”

    Ich frage mich wie viele da nach Darmstadt wollten? Was sollen wir denn da? Da reisen doch max. 200-300 gewaltbereite hin die mal schauen wollen was so geht. Die hätte man doch viel besser unter Kontrolle gehabt wenn die in der Gruppe dort auftreten. Die dürften auch bekannt und kontrollierbar sein.
    Diese Maßnahme ist doch völliger Blödsinn.

  106. Gewaltbereite Fußballfans würde ich als Hooligans, kurz Hools bezeichnen. Um sie von den anderen Fans abzugrenzen. Bestimmt entspricht das nicht ganz dem Szene-Jargon, aber für mich ist es ausreichend und mit wem ich rede, der versteht es inzwischen.

  107. Ronny B. (104) – gerade vor dem Hintergrund der max. Ordnungswidrigkeiten im Hinspiel ist diese Maßnahme grotesk überzogen.

  108. ZITAT:
    “Irgendwie müde.”

    Aber sowas von.

    #BraucheTageaufMalle

  109. “Gewaltbereite Fußballfans würde ich als Hooligans, kurz Hools bezeichnen. Um sie von den anderen Fans abzugrenzen. Bestimmt entspricht das nicht ganz dem Szene-Jargon, aber für mich ist es ausreichend und mit wem ich rede, der versteht es inzwischen.”

    Einspruch: Es gib aber ganz unterschiedliche Hool-Gruppierungen.
    Z.B. Hools gegen Pelze (PETA inspierierte Hooligans) etc.
    Will man die alle über einen Kamm scheren?

  110. Bei Hools gegen Pelze vom Kamm zu sprechen ist, nun… originell… ;)

  111. ZITAT:
    “Hooligans gegen Satzbau gibt’s auch
    https://www.facebook.com/Neude.....tumpfsinn/

    Gute Seite!

  112. Wir haben hier ja einen Hooligan gegen Rechtschreibung und Grammatik. Über ein Blogverbot denke ich nach.

  113. BARVO!!

  114. Ehre der Gruppe “Hooligans gegen Fußballtennis e.V.”

  115. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Irgendwie müde.”

    Jep, das Thema nervt irgendwie.”

    Es nervt unglaublich, vor allem, wenn Blinde über die Farben reden..

  116. Um am Samstag keine Probleme zu bekommen werden die Logos auf dem Mannschaftsbus gerade mit Folie überklebt.

  117. Meeresbiologe –

    “Aber wie Du schon schriebst: Die Delikte waren quantitativ oder qualitativ (oder beides) so gravierend, dass man sich – zum Schutz Unbeteiligter wohlgemerkt – zu diesem Schritt genötigt sah.”

    Aber nicht gravierend genug, um die Täter ernsthaft zu ermitteln – vor allem beim Platzsturm (!) ist das wirklich albern: Die Täter standen im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Silbertablett.

    Was das Feuer angeht – doof, logo.
    Aber was haben die denn verbrannt? Selbst gekauftes?
    Und falls gestohlen – mag sein, dass ich eine selektive Wahrnehmung habe, aber: Von wem gestohlen? Gab es Strafanzeigen? Wurde ermittelt?
    … oder hat man Diebstahl einfach mal vorausgesetzt?
    … oder waren die Deliktenicht gravierend genug, um zu ermitteln?

    “Es geht ja auch nicht immer nur um Delikte zwischen „Fans“, sondern hier wohl auch um Gefahrenabwehr für den Wochenmarkt, dessen Beschicker und Gäste.”
    Warum? Auch hier halte ich selektive Wahrnehmung meinerseits für möglich: Wann haben Frankfurter Horden Innenstädte / Wochenmärkte in einem Maß beeinträchtigt, dass diese Maßnahmen rechtfertigt?

    Ich will doch einfach nur wissen, wegen was konkret diese Schritte unternommen werden. Und was konkret die Ermittlungsbehörden davon abhält, die beste aller Möglichkeiten – die Ermittlung der Täter – zu forcieren.
    Die Antwort die ich vermute: Die Delikte sind dann doch nicht gravierend genug.

  118. ZITAT:
    “Wir haben hier ja einen Hooligan gegen Rechtschreibung und Grammatik. Über ein Blogverbot denke ich nach.”

    Yo Krieger – und jetzt mobben wir Rechtschreibschwache. So seid Ihr Kommunisten.

  119. “Aber nicht gravierend genug, um die Täter ernsthaft zu ermitteln – vor allem beim Platzsturm (!) ist das wirklich albern: Die Täter standen im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Silbertablett.”

    Laienhaftes, gefährliches Halbwissen: Ein “Platzsturm” ist doch nur dann ein Delikt, wenn andere Personen bedroht bzw. angegriffen werden, oder? Ansonsten ist das doch maximal ein Verstoß gegen die “Hausordnung” des Veranstalters? Right?

  120. ZITAT:
    “Yo Krieger – und jetzt mobben wir Rechtschreibschwache. So seid Ihr Kommunisten.”

    Jetzt hast du dir die Chance auf ein “seit” entgehen lassen.

  121. Woher wissen wir denn, dass keine Täter (egal jetzt, wegen was) ermittelt oder belangt wurden? Hätte das bestimmt in der Zeitung gestanden, wenn die einen Strafbefehr mit 20 Tagessätzen bekommen haben?

  122. Die “Fans” aus der gewaltbereiten Szene werden ganz sicher in Darmstadt antanzen, noch dazu ermuntert durch die fragwürdige Anordnung des Herrn Reißer. Vielleicht macht es ja Sinn, wenn er noch schnell in Frankfurt ein paar Wasserwerfer ordert.

  123. Das allerwichtigste ist der notwendige Dreier am Samstag, dann können wir auch dem Duell in Bremen etwas entspannter zugucken.

  124. Danke für die Antwort, Herr Minister Beuth (Frage von gestern):
    ZITAT:
    “… mit Sicherheit wohl abgewogen …”
    http://www.fr-online.de/darmst.....57014.html
    Habe mir die Freiheit genommen und diese Antwort abgewogen: Zu leicht. Viieel zu leicht.

  125. RadioTipp:
    Auf hr info ist das Stadt-Verbot heute Nachmittag ab 16 Uhr “Das Thema”.

  126. @ 123 Ergänzungsspieler:

    Gegen was konkret weiß ich leider nicht. Sicherlich aber nicht konkret gegen zurückliegende Taten, sondern zur Abwehr hinreichend wahrscheinlicher vermuteter künftiger Taten… oder so.

    Aber beantworten kann Dir das wahrscheinlich besser ein Jurist.

  127. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Yo Krieger – und jetzt mobben wir Rechtschreibschwache. So seid Ihr Kommunisten.”

    Jetzt hast du dir die Chance auf ein “seit” entgehen lassen.”

    Ich nutze Chancen prinzipiell versehentlich.

  128. Es scheint zumindest außerhalb der Wissenschaftsstadt die gängige Meinung zu sein, dass die Allgemeinverfügung in dieser Form ziemlicher Humbug ist.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....smtwkicker

  129. Jetzt war schusch ein mü schneller ;)
    Danke F5

  130. Hs von heute:

    “Dieses “Willkür-Szenario” sei nach dem ohnehin schon nicht zu rechtfertigenden Ausschluss von Gäste-Fans im Stadion durch den DFB nicht hinzunehmen, hieß es in einer Stellungnahme der Fangruppierung Block1898. Die Lilien-Anhänger werden nach diesem “Bullshit” deshalb auf eine Choreografie verzichten. Trotz aller Rivalität sei klar, dass zu einem Spiel zwei Fanlager gehören. “Es ist kein Derby ohne Gäste”, betonten die Darmstädter, die wie ihre Widersacher aus Frankfurt davon überzeugt sind, dass “die ausgerufenen Maßnahmen von einer absurden Hysterie zeugen” und definitiv nicht zu einer Deeskalation der Situation beitragen.”

    Es gibt da wohl keine zwei Meinungen …

  131. ZITAT:
    “”Aber nicht gravierend genug, um die Täter ernsthaft zu ermitteln – vor allem beim Platzsturm (!) ist das wirklich albern: Die Täter standen im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Silbertablett.”

    Laienhaftes, gefährliches Halbwissen: Ein “Platzsturm” ist doch nur dann ein Delikt, wenn andere Personen bedroht bzw. angegriffen werden, oder? Ansonsten ist das doch maximal ein Verstoß gegen die “Hausordnung” des Veranstalters? Right?”

    Du meinst, das war gar kein Platzsturm?
    Verurteilt und richtet den Ungläubigen!

  132. ZITAT:
    “… Vonseiten der Stadt Darmstadt hieß es, dass eine Information im Vorfeld geplant gewesen war, es nun aber unklar sei, an welcher Stelle die Kommunikation gescheitert ist. Auch die Überlegung, die Vereine mit einzubeziehen, habe es gegeben. Schlussendlich haben sich Stadt und Polizei allerdings dagegen entschieden….” Link in [135]
    Also da gab’s dann wohl schon mindestens 2 Meinungen. Soviel zur Kommunikationsfähigkeit der hierbei handelnden Personen. Weia.

  133. ZITAT:
    “Woher wissen wir denn, dass keine Täter (egal jetzt, wegen was) ermittelt oder belangt wurden? Hätte das bestimmt in der Zeitung gestanden, wenn die einen Strafbefehr mit 20 Tagessätzen bekommen haben?”

    Weil bei der Identifizierung und Bestrafung von Einzeltätern eine Kollektivstrafe nun wirklich noch offenkundigerer Blödsinn wäre. Deswegen.

  134. Zur Stellungnahme der Fangruppierung Block1898.

    Schleimer jedes Spiel ohne Gästefans würde ich als Vorteil ansehen.

  135. ZITAT:
    “@ 123 Ergänzungsspieler:

    Gegen was konkret weiß ich leider nicht. Sicherlich aber nicht konkret gegen zurückliegende Taten, sondern zur Abwehr hinreichend wahrscheinlicher vermuteter künftiger Taten… oder so.

    Aber beantworten kann Dir das wahrscheinlich besser ein Jurist.”

    Yo Meeresbiologe – hier drehen wir uns erklecklich im Kreise. Wissen tun wir beide es auf alle Fälle nichts. Jetzt muss Heribert helfen.

  136. ZITAT:
    “Die Linke ist auch dagegen!

    http://www.fr-online.de/rhein-.....57282.html

    Wenn jetzt noch Lanz dagegen ist, schwenke ich um.

    ARBEITSLAGER!

  137. ZITAT:
    “@Ed Kul
    Ich sagte ja: “Auch wenn sie dies sicher anders interpretieren als ich””

    Ja, richtig. Das tust du, das tue ich und auch alle anderen in diesem kleinen, behaglichen Biotop. Aber die meisten Menschen, die in einem Zusammenhang von “Eintrachtfans” und “Randale” lesen oder hören, werden kaum einen Unterschied zwischen den sportbegeisterten Anhängern des Vereins und diesen geistig minderbemittelten Hooligans machen bzw. machen können. Deshalb bin ich dafür, wenigstens – soweit möglich – sprachlich zu differenzieren.

  138. ZITAT:
    “Sind WIR an Klose dran?
    http://www.fr-online.de/sport/.....56996.html

    Alles auf dem Schirm. Erst mal die ein, zwei anderen Kleinigkeiten abhaken, die noch so anstehen.

  139. @ 145:

    Der wüsste es sicher :-)

  140. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Woher wissen wir denn, dass keine Täter (egal jetzt, wegen was) ermittelt oder belangt wurden? ..

    Weil bei der Identifizierung und Bestrafung von Einzeltätern eine Kollektivstrafe nun wirklich noch offenkundigerer Blödsinn wäre. Deswegen.”

    Nö. Doppelt hält immer besser.

    Der Täter wird für sein individuelles Verhalten gestraft. Das, was Ihr Kollektivstrafe nennt, ist tatsächlich eine Strafe gegen den Verein (bzw. die AG), weil der asoziale Anhänger hat und die nicht zügelt. Beides ist getrennt zu behandeln.

  141. Mit Juristen über Jurascheiße zu streiten ist völlig sinnlos. Die Trottel haben nämlich keine Ahnung.

  142. K-E-R-N-E-R!!!

    Wurde der schon befragt? Oder ist der nur für Pyro zuständig??

  143. ZITAT:
    “Koan Klose!”

    Den lassen wir noch ein Jährchen in Kina reifen.

  144. Klose geht zu Werder. Doppelspitze mit Pizza. Sensationell.

  145. ZITAT:
    “K-E-R-N-E-R!!!

    Wurde der schon befragt? Oder ist der nur für Pyro zuständig??”

    Zumindest bei seiner Kochshow in der Festhalle (in die ich zwangsverschleppt wurde!) gab es mehr Pyro, als ich sie je in einem Stadion unter freiem Himmel erlebt habe. Warum auch immer.

  146. Traumduo Klose und Alex, das wärs. Da sind Tore allemal garantiert.
    Ich sage nur, je oller umso doller.

  147. “Zumindest bei seiner Kochshow in der Festhalle”

    Du warst also live bei einer Kerner-Show und wunderst dich dann, dass du in der Wissenschaftsstadt Darmstadt nicht erwünscht bist? ;-)

  148. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Yo Krieger – und jetzt mobben wir Rechtschreibschwache. So seid Ihr Kommunisten.”

    Jetzt hast du dir die Chance auf ein “seit” entgehen lassen.”

    Lange nicht mehr so gelacht. Traumhaft!

  149. Hallo, befürchte schon seit dem Wochenende schwere Ausschreitungen. Von daher sollten Niko und Robert unsere Jungs darauf vorbereiten, dass es im Stadion brennen könnte. Das macht unseren Auswärtssieg nicht einfacher. In meiner Befürchtungswelt findet die Randale tatsächlich überall in Darmstadt statt und nicht nur auf den üblichen Zugangswegen. Von daher kann ich es absolut nachvollziehen, dass die Verwaltung – mit Sicherheit auf Wunsch der Polizei – alle Maßnahmen ergreift, die es erleichtert, den Schutz von normalen Fans und Bürgern zu gewährleisten. Von daher finde ich das Stadtverbot für die Idioten (und nur die sind angesprochen) völlig nachzuvollziehen. Da ist auch nix Türkei, das ist nur kluge Vorausschau.

  150. Idioten zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich an Verbote halten. Jetzt hab ich’s auch kapiert.

  151. Die Idioten halten sich nicht dran. Die Klugen bleiben daheim. Das macht es der Polizei bei der Arbeit schon mal leichter. Außerdem hat man eine rechtliche Grundlage, Idioten erst einmal gar nicht rein zu lassen nach Darmstadt.

  152. Problem gelöst. Perfekt.

  153. Katze -> Schwanz
    Welche rechtliche Grundlage?

  154. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Und wenn jemand in Darmstadt lebt, und Eintracht Fan ist? Auf dem Auto ein Adler klebt? Was dann?

  155. ZITAT:
    “Welche rechtliche Grundlage?”

    Frag drei Juristen, dann hast Du sicher fünf Meinungen.

  156. ich weiss nicht recht was ich langweiliger, deprimierender und kontraproduktiver für das überlebensnotwendige Holen der nächsten 3 Punkte im Abstiegskampf finden soll:
    das rechtsstaatlich unhaltbare Stadtverbot für Eintrachtfans vom Kindes- bis zum Greisenalter oder die pubertären Schwanzvergleichsrituale um den Titel des bösesten Randalemeisters im Land vom gewalttätigem Teil der Frankfurter Fanszene.
    Beides fügt dem Fussball im Allgemeinen und dem Kampf der Eintracht um den Klassenerhalt im Besonderen Schaden zu.
    Genervt und gereizt.

  157. mwa – es wird kein Public Viewing (wohlgemerkt in Frankfurt) genehmigt, weil es die Sicherheitslage nicht verbessert?

    Muss es dass denn unbedingt? Kann man nicht public viewing in Frankfurt als einen von der aktuellen Sicherheitsthematik in Darmstadt völlig losgelösten Event planen und genehmigen lassen?

  158. ZITAT:
    “Und wenn jemand in Darmstadt lebt, und Eintracht Fan ist? Auf dem Auto ein Adler klebt? Was dann?”

    #aufsmauljetzt

  159. Einem Idioten sieht man es doch an der Nasenspitze an, dass er ein Idiot ist.

  160. ZITAT:
    “Die Idioten halten sich nicht dran. Die Klugen bleiben daheim. Das macht es der Polizei bei der Arbeit schon mal leichter. Außerdem hat man eine rechtliche Grundlage, Idioten erst einmal gar nicht rein zu lassen nach Darmstadt.”

    Mein Problem. Ich bin zwar kein Idiot aber leider auch nicht klug.
    … und bevor jemand Fragt: Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.

  161. Darmstadt muss erstmal evakuiert werden, denn da gibt es viele Eintracht-Fans. Zumindest gab es bisher viele.

  162. “Genervt und gereizt.”

    Wie wäre es mit einem Wohlfühl-Weekend zum 1. Mai in Berlin? Hier darf sich alles versammeln, was sich versammeln möchte.

  163. ZITAT:
    “… und bevor jemand Fragt: Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.”

    Niemanden hier interessiert dein Gesäß, keine Sorge.

  164. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… und bevor jemand Fragt: Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.”

    Niemanden hier interessiert dein Gesäß, keine Sorge.”

    Ich habe sie wieder. Meine Bikinifigur.

  165. ZITAT:
    “Einem Idioten sieht man es doch an der Nasenspitze an, dass er ein Idiot ist.”

    Ein Idiot in Uniform ist immer noch ein Idiot!

  166. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “… und bevor jemand Fragt: Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.”

    Niemanden hier interessiert dein Gesäß, keine Sorge.”

    Ich habe sie wieder. Meine Bikinifigur.”

    Und die musst du verbergen? Ist wahrscheinlich besser so. #Burkapflichtfüreintrachtfans

  167. Immerhin kann man sich jetzt doch mal ganz ernsthaft damit auseinandersetzen, ob dass mit der Reinkarnation wirklich so ne gute Idee ist.

  168. Was ist …
    … wenn man einen schwarz-weissen Schal umhat?
    … wenn man F-SG 1899 als Nummernschild hat?
    … wenn man laut “Schwarz Weiss wie Schneeeee…” grölt?
    … wenn man einen Adler (oder anderes Federvieh) mit sich führt?

    Gibt’s dann immer gleich Knast? Wo steht, was man nun darf und was nicht?

  169. alles kann … nichts muss…

  170. ZITAT:
    “”Genervt und gereizt.”

    Wie wäre es mit einem Wohlfühl-Weekend zum 1. Mai in Berlin? Hier darf sich alles versammeln, was sich versammeln möchte.”

    Das war doch früher immer was. Taugt das noch?

  171. Knast gibt’s schon mal gar nicht.

    Was ist, wenn man sich ein D98-Trikot anzieht und dann über den Markt läuft und “Eintracht Frankfurt Olé” singt?

  172. ZITAT:
    “Gibt’s dann immer gleich Knast? Wo steht, was man nun darf und was nicht?”

    Das entscheiden die Ordnungshüter im Gefahrengebiet Wissenschaftsstadt Darmstadt kreativ nach eigenem Gusto.
    ♪♪♪Lass dich überraschen…♪♪♪

  173. ZITAT:
    “ZITAT:
    ♪♪♪Lass dich überraschen…♪♪♪

    Cool, wie bekommt man denn die Notenschlüssel?

  174. Ich wohne genau im gesperrten Bereich. Auf meinem Auto befindet sich ein Eintracht-Aufkleber.
    Was mache ich nun? Sollte ich meinen Anwalt konsultieren?

    Darf ich raus aus dem Haus? Muss ich in den Keller? Muss ich mein Auto außerhalb der Verbotszone parken? Sollte ich jetzt besser eine Binde mit Stern… ähh Adler tragen, falls ich nicht mein Trikot trage? Wie verhalte ich mich (insbesondere gegenüber Polizisten), um nicht auffällig oder gar wie ein Eintracht-Fan zu wirken? Darf ich Lilienschwein sagen, oder wird mir dann die Zunge rausgeschnitten? Was mache ich in einem Notfall, wenn ich ins Krankenhaus muss – durch die Verbotszone? Hoffentlich habe ich genug Vorräte, um bis zum Ende des Aufenthaltsverbots zu Überleben.

  175. Die Entdeckung der Verhältnismäßigkeit?
    Bürgermeister Rafael Reißer rudert wohl ein wenig zurück.
    Interessant auch die Statements von Heike Borufka und Volker Hirth auf hr info.
    Fazit (?):
    Immer schee braav gugge… ?

  176. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    ♪♪♪Lass dich überraschen…♪♪♪

    Cool, wie bekommt man denn die Notenschlüssel?”

    Keine Ahnung, wie man das direkt einfügt; ich kopiere das aus dem Zeichensatz von Word.

  177. ZITAT:
    “Was ist, wenn man sich ein D98-Trikot anzieht und dann über den Markt läuft und “Eintracht Frankfurt Olé” singt?”

    Dann kommen ein paar kräftige Männer mit der Zwangsjacke.

  178. @CE: Tastenkombi alt und 13 oder alt und 14. Es gibt die einfache Muaiknote und die doppelte.

  179. ZITAT:
    “Was mache ich nun? Sollte ich meinen Anwalt konsultieren?”

    Am besten, du wirst persönlich bei der Polizei vorstellig und schilderst eingehend das Problem. Mache das bei jeder Polizeidienststelle in Darmstadt, um sicherzugehen, dass alle informiert sind. Gibt eine eidesstattliche Erklärung ab, in der fraglichen Zeit deine Unterstützung für die Eintracht zumindest formal und im Freien nicht zum Ausdruck zu bringen. Schick das alles per Fax an alle Darmstädter Polizeidienststellen, den Innenminister, den Ministerpräsidenten und den Bundespräsident. Starte eine Gruppe Betroffener auf Facebook und initiiert einen Shitstorm.

    Nur so als Anfang

  180. Eine Bannmeile für Eintracht-Fans rund um den Baseler Platz. So für drei Wochen erstmal. Ihr gebt mir Bescheid, ja?

  181. Volksfront von Judäa

    Man hat über Public Viewing nachgedacht, aber da man der Meinung war die “Problemfans” würden da NICHT hingehen, lässt man es. Hervorragend, soweit ist es schon.

  182. Es wäre nett, wenn man Problemfans nicht Fans nennen würde. Vielleicht nur Problem?

  183. Hauptsache ist, dass unsere Jungs ein Tor mehr schießen als Darmstadt und sich nicht durch den ganzen Firlefanz ablenken lassen.

  184. ZITAT:
    “Es wäre nett, wenn man Problemfans nicht Fans nennen würde. Vielleicht nur Problem?”

    Wir können ja bei Problemkärber bleiben.

  185. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “Es wäre nett, wenn man Problemfans nicht Fans nennen würde. Vielleicht nur Problem?”

    Immer was zu meckern :). Ich würde sie so nicht nennen die Hooligans. Aber ich schreibe ja nicht beim HR oder sonstwo Artikel

  186. ++ Vertrag von Russ hat sich verlängert +++

    Der Vertrag von Marco Russ hat sich nach 25 Spielen in dieser Saison automatisch um ein Jahr verlängert. Dies erklärte der stellvertretende Kapitän am Mittwoch. Zudem sei er bereit seinen Vertrag vorzeitig um weitere zwei Jahre zu verlängern, unabhängig von der Ligenzugehörigkeit. “Wenn der Verein auch will, würde ich sofort unterschreiben”, sagte Russ.

    aus FNP

  187. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Mein Maggo!

  188. ZITAT:
    “@CE: Tastenkombi alt und 13 oder alt und 14. Es gibt die einfache Muaiknote und die doppelte.”

    Funktioniert hier nicht. Bei mir benutze ich unter Word das Eingeben von 226a (oder 226b) und anschließend Tastenkombination Alt+C

  189. ZITAT:
    “Wo ist denn die Taste “14”???”

    Zwischen den Tasten 13 und 15, du Dummerchen.

  190. Wir hatten echt mal einen Kollegen, derwo nach einem flammenden Vorstellungsgespräch an seinem ersten Arbeitstag frug, wie das € Zeichen auf der Tastatur geht.

    Und das war deutlich NACH der Währungsreform.

    Bei jüngeren Menschen verwende ich übrigens sehr oft den Begriff “Währungsreform”. Das hat mir bei meinen Großeltern immer so gut gefallen.
    “…. und heute. Heute bin ich der Großvater.”
    (Wer hats gesagt?)

  191. Gehenginggegangen

    c-e, lass Dich bloß net triezen von den Jungs hier. Mach einen Screenshot von den Dingern und gut is.

  192. “…. und heute. Heute bin ich der Großvater.“
    (Wer hats gesagt?)”

    Der Werthers Echte-Opa?

  193. Tolle Satire von Uli Höhmann gerade.

    Klein-Alex und der Flugsaurier…

  194. ZITAT:
    “”…. und heute. Heute bin ich der Großvater.“
    (Wer hats gesagt?)”

    Der Werthers Echte-Opa?”

    Meine HERZLICHSTEN Glückwünsche. So halten wir die Klasse!

  195. Der Darmstädter OB ist übrigens ein GRÜNER , Jochen Partsch. Er ist auf scheinbar auf Tauchstation gegangen und überlässt dem CDU-Kollegen Bürgermeister Reißer die Rolle als Beißer.

  196. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wo ist denn die Taste “14”???”

    Zwischen den Tasten 13 und 15, du Dummerchen.”

    So werden Anwälte zu Freunden… ;)

  197. ZITAT:
    “Bei jüngeren Menschen verwende ich übrigens sehr oft den Begriff “Währungsreform”. ..”

    Ich sag’ ja auch gerne “Währungsblitz”.

  198. ZITAT:
    “c-e, lass Dich bloß net triezen von den Jungs hier. Mach einen Screenshot von den Dingern und gut is.”

    Ich schieß doch net auf meinen Bildschirm.

  199. Die Beste Antwort auf diesen ganzen Bullshit ist ein Humorloser Sieg in Darmstadt.
    Ja es werden Eintracht Fans im Stadion sein und Ja es werden auch Eintracht Fans vor dem Stadion Präsent sein.
    Vom Image her haben sich die Darmstädter bis auf die Knochen blamiert. Dieses Geschmäckle wird den Club SV98 sowie die Stadtoberen eine lange Zeit begleiten und innerhalb von 48 Stunden wird dieses absurde Vorgehen vom Gericht annuliert.
    Ich hoffe und will hoffen das wir das Spiel für uns entscheiden. Hoffentlich läuft alles friedlich ab denn beim nächsten Mal wird man uns mit einem Punktabzug bestrafen, der womöglich mehr weh tun wird als alles andere.
    Aprops mach mir die Ernnenung des SV nächste Woche immense Bauchschmerzen.
    Koan Bobic!! aales andere nehme ich gerne.
    Wenns schon einfallslos sein soll, dann bitte Christoph Daum, aber daurauf muss man erstmal kommen! und ich finde diese Idee hat viel Charme.
    Ich frage mich: Hat der Fischer nichts aus der Vergangenheit gelernt? Derjenige der Peter Schuster holen kann, der ist auch in der Lage Fredi Bobic trotz massiver Verfehlungen in Stuttgart einen gut dotierten Vertrag anzubieten! Warum wartet man nicht solange , bis man den Wunschkandidaten bekommt? Wir sind doch auch jetzt zu 100% handlungsfähig.

  200. @216
    Hä? Wieso hat sich Darmstadt 98 bis auf die Knochen blamiert? Was haben die denn damit zu tun?

  201. und um Bruno Hübner zu toppen, braucht es schon eine andere Liga.
    Bobic und Co. sind eine klasse drunter.
    Heldt wäre für mich noch ok.
    Die Schreibfelheler bitte ich zu entschuldigen:-)

  202. Ich finde es etwas befremdlich, wie viele sich hier lustig machen über die Reaktion der Darmstädter. Alle wesentlichen Aktionen wie Hassplakate, Fahnenverbrennung und gestern abend dann die Schlägereien gingen ganz klar von Frankfurtern aus. Ich finde die zero tolerance Strategie der Polizei nachvollziehbar und unterstütze sie.

    Was mich am meisten ankot**, ist dass diese Idioten das Team mit den ganzen Diskussionen ablenken, die Position in der Sponsorensuche weiter verschlechtert und die eh schon limitierten Sympathien der Frankfurter weiter in den Keller fahren lässt. Und das genau jetzt, wo der Verein sich in einer substanziellen Krise befindet.

  203. Stefan,nichts!
    Aber: Die Stadt assoziiert man mit dem Club und umgekehrt, oder?
    Mit der Zeit wird man nicht zu 100% den Sachverhalt genau unterscheiden können und somit denke ich, dass der Club auch was abbekommt.
    Geanauso wie wir, wo die meisten denken, dass Frankfurter Fans alle Rowdies sind.

  204. Die drei auf dem Spielfeld errungenen Punkte werden uns am grünen Tisch wieder genommen. Befürchte ich.

  205. Die #191 gefällt

  206. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Und am Samstag geht die Welt unter.

  207. ZITAT:
    “Ich wohne genau im gesperrten Bereich. Auf meinem Auto befindet sich ein Eintracht-Aufkleber.
    Was mache ich nun? Sollte ich meinen Anwalt konsultieren?

    Darf ich raus aus dem Haus? Muss ich in den Keller? Muss ich mein Auto außerhalb der Verbotszone parken? Sollte ich jetzt besser eine Binde mit Stern… ähh Adler tragen, falls ich nicht mein Trikot trage? Wie verhalte ich mich (insbesondere gegenüber Polizisten), um nicht auffällig oder gar wie ein Eintracht-Fan zu wirken? Darf ich Lilienschwein sagen, oder wird mir dann die Zunge rausgeschnitten? Was mache ich in einem Notfall, wenn ich ins Krankenhaus muss – durch die Verbotszone? Hoffentlich habe ich genug Vorräte, um bis zum Ende des Aufenthaltsverbots zu Überleben.”

    Sag mal geh’ts noch, Binde mit Stern??? So kann man den Holocaust auch relativieren. Grenzt an strafrechtliche Relevanz an.

  208. Ergänzung zu [215]: Anfechtung der Verfügung läuft
    http://www.fr-online.de/1̵.....57012.html
    Nichtanhörung vor Verfügung? Verklagt nicht gerade deswegen RWE (Biblis) derzeit das Bundesland Hessen?
    Wäre eine elegante Ausgangstür für das VerwG DA, ohne sich inhaltlich mit ‘der Sache’ befassen zu müssen.

  209. Hier wird aber auch schon viel Unfug geschrieben, der, wie ich fürchte, ernst gemeint ist.

  210. @219 @224
    Kinners, fahrt bitte mal wieder runter …
    Keiner macht sich hier über Straftäter lustig, die wer weder in F noch in DA haben will.
    Ein Jeder weiß (oder sollte wissen), dass eine vermummte Menge Angst erzeugt – bei jedem, der noch 2 Gehirnzellen beisammen hat. Unter welche Bezeichnung diese vermummte Menge auch immer sich versammelt hat: Schwarzer Block, Einsatzkommandos, Ultras, schnurz.
    Was nicht geht – und darum geht’s hier – dass jeder Eintracht-Anhänger ‘unter Generalverdacht’ gestellt wird.
    Und somit unter diese Verfügung fällt. Ob Kutten-, Anzug-, Windelträger, schnurz.
    Das. Geht. Nicht.
    Daher 1+ dafür: “Die Beste Antwort auf diesen ganzen Bullshit ist ein Humorloser Sieg in Darmstadt.”
    Muss aber nicht heißen, dass es nicht trotzdem scheppert. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist durch diese Verfügung nicht geringer geworden.
    Im Gegenteil. Leider.

  211. @201
    Bei mir 266a bzw. 266b

  212. ZITAT:
    “Die drei auf dem Spielfeld errungenen Punkte werden uns am grünen Tisch wieder genommen. Befürchte ich.”

    Wieso? Warum?

  213. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei jüngeren Menschen verwende ich übrigens sehr oft den Begriff “Währungsreform”. ..”

    Ich sag’ ja auch gerne “Währungsblitz”.”

    Hubschraubergeld, das ist es! In Darmstadt gibts am Samstag Hubschraubergeld und die Geizhälse wollen es für sich behalten!

  214. ZITAT:
    “Der Darmstädter OB ist übrigens ein GRÜNER , Jochen Partsch. Er ist auf scheinbar auf Tauchstation gegangen und überlässt dem CDU-Kollegen Bürgermeister Reißer die Rolle als Beißer.”

    Der ist ja auch bekennender Bayern Fan und hat wahrscheinlich schon seit gestern seine Lederhose an.

  215. Kann da kein Jurist und auch nicht im öffentlichen Dienst tätig, leider erst jetzt in die interressante Diskussion über eine mögliche Bezeichnung der einfacher struktuierten Unterstützer des Vereins unserer Herzen einsteigen. Ich finde mann sollte Sie nicht als Hooligans bezeichnen, das führt noch zu einer Überhöhung wie z.b. der Hype über Millwall (Millwall Bushwackers ,fehlt dann nur noch ein Film) Ganz einfach: SOgennante Fans Aber nur Störenfriede und Schläger, oder kurz S.O.F.A.S.S. Im Ernst es sind doch wirklich nur? organisierte Rabauken und Schläger, die in der seit Jahren entwickelten Folklore um die sogenannten Fans eines Vereins Ihre feste Nische haben. Nicht gut aber auch nur als solche sollten wir Sie bezeichne.

  216. Pfff, dann fahre ich halt nicht nach Darmstadt. Die sind mir so egal, die ignoriere ich nicht mal. Erinnere aber in dem Zusammenhang an den damaligen Bürgermeister Metzger, unter dem in Darmstadt öffentlicher Alkoholkonsum verboten war.
    Okay, das hat uns damals nicht gejuckt aber der Metzger war tiefschwarz.
    So viel scheint sich nicht geändert zu haben, bei denen.
    Pro Boykott. Alle Darmstädter Eintrachtfans nach Frankfurt. Baseler Platz?

  217. Lieber Ball flach halten und hoch gewinnen

  218. Keine Zeit, Juristen sind hier genug.
    Macht doch mit Plasberg ne Sendung mit Faktenchek.

    #AUSWÄRTSSIEG!

  219. Wieso reagiert die Eintracht auf so ne schon lange bekannte Tatsache eigentlich nicht? Könnte man nicht einfach Public Viewing im Waldstadion organisieren wenn man so ne Kollektivstrafe bekommt?

  220. ZITAT:
    “Wieso reagiert die Eintracht auf so ne schon lange bekannte Tatsache eigentlich nicht? Könnte man nicht einfach Public Viewing im Waldstadion organisieren wenn man so ne Kollektivstrafe bekommt?”

    Vielleicht ist ein Madonna Konzert.

  221. Dachte ich witziger Weise vor fünf Minuten auch grad

  222. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wieso reagiert die Eintracht auf so ne schon lange bekannte Tatsache eigentlich nicht? Könnte man nicht einfach Public Viewing im Waldstadion organisieren wenn man so ne Kollektivstrafe bekommt?”

    Vielleicht ist ein Madonna Konzert.”

    Hatte ja eigentlich auf andere Fakten gehofft, wie: Das geht rechtlich nicht oder so.
    Dann hätte ich Public Listening vorgeschlagen unter dem Motto “Mit den Lilien zurück in die 80er”.

  223. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wieso reagiert die Eintracht auf so ne schon lange bekannte Tatsache eigentlich nicht? Könnte man nicht einfach Public Viewing im Waldstadion organisieren wenn man so ne Kollektivstrafe bekommt?”

    Vielleicht ist ein Madonna Konzert.”

    Hatte ja eigentlich auf andere Fakten gehofft, wie: Das geht rechtlich nicht oder so.
    Dann hätte ich Public Listening vorgeschlagen unter dem Motto “Mit den Lilien zurück in die 80er”.”

    Eine Idee eines Dritten die einem in der first class als sparingspartner aufttrendem Unternehmen nicht mal ansatzweise an die Hirnrinde klopft. Aber in der Wüste in Badelatschen Kontakte knüpfen.

  224. Zitatarien. Langweilig.

  225. ZITAT:
    “Reaktion der Eintracht – siehe Boccia’s [215]
    http://www.eintracht.de/news/a.....adt-54730/
    Thema Public viewing: http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=204

    Gut gut dann vielleicht doch nachgedacht aber was ist das den für ein Argument das in DA nicht weniger passiert? Findet doch in FFM statt?!?!?!?

  226. ZITAT:
    “Zitatarien. Langweilig.”

    yep.

  227. Bin analog.
    #zitartieren

  228. @241 Ah danke. Als ob man so etwas nur für die Problembären machen könnte und nicht für die Fans die da gar nix für können…

  229. Public Viewing ist verblödete Scheiße … und ich bin heute für Atletico. Selbstverständlich.

  230. ZITAT:
    “Public Viewing ist verblödete Scheiße … und ich bin heute für Atletico. Selbstverständlich.”

    Ich für die Bayern. Wie immer. Gute Besserung, Matthias Sammer!

  231. ZITAT:
    “Ohne Müller und Ribery.”

    Unn? Pep mauert?

  232. Also ich finde, meine Bayern sind klar besser.

  233. Das kommt dabei raus, wenn man sich ‘verwählt’ #Kaltland
    http://www.fr-online.de/newsti.....icker.html

  234. ZITAT:
    “Also ich finde, meine Bayern sind klar besser.”

    Sicher sind sie besser, aber die hamm Schiss.

  235. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sicher sind sie besser, aber die hamm Schiss.”

    Das ist schon krass wie die pressen. Und das dem Vernehmen nach 60 Spiele pro Saison 90 Minuten.

  236. ZITAT:
    “Also ich finde, meine Bayern sind klar besser.”

    Brille? Fielmann.

    Obwohl… Bei Dir doch eher, Du brauchst ein Kind im Ohr.

  237. Tisch 17 verlangt nach einem Telefon. Man wolle den Berater von Griezmann sprechen.

  238. Überragendes Tor!

  239. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ohne Müller und Ribery.”

    Unn? Pep mauert?”

    1-0

    Von wegen mauern.

  240. Saul – guter Mann das….

  241. Die Abwehr schwimmt aber ganz schön.

  242. Können die Bayern auch Abwehr, wenn sie schon besser sind?

  243. Alaba wie Ayhan.

  244. ZITAT:
    “Alaba wie Ayhan.”

    Das dachte ich mir auch.

  245. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alaba wie Ayhan.”

    Das dachte ich mir auch.”

    Ist halt kein IV. Also Alaba.

  246. Ich sehe gar keine Matchplan. Hat sich Pep gar nichts überlegt?

  247. ZITAT:
    “Ich sehe gar keine Matchplan. Hat sich Pep gar nichts überlegt?”

    Hat sich von Armin beraten lassen.

  248. Was für ein Tor. Wie der junge Lord damals.

  249. Erinnert mich an das 0:4 gegen Real. War das letztes oder vorletztes Jahr?

  250. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Adret isser ja gekleidet, der Pep.

  251. läuft

  252. Ist jedenfalls – trotz Bauern-Beteiligung – nicht so fad und öd wie gestern.

  253. ZITAT:
    “Ich sehe gar keine Matchplan. Hat sich Pep gar nichts überlegt?”

    Peps Stärke besteht ja offensichtlich darin, den Matchplan ständig zu ändern und je nach Spielstand und gegnerischer Taktik mit Umstellungen zu reagieren. Bin mal gespannt, was er sich einfallen lässt.

    Ich meine, der Rasen ist auf jeden Fall zu stumpf, genauso wie der Angriff der Bayern.

  254. ZITAT:
    “läuft”

    Gewinnen meine Bayern nicht immer, wenn Du zuschaust?

    Also schnell an den Fernseher Boccia.

  255. bin schon lange dabei

  256. Einen Plan erkenne ich beim Pep nicht. Oder ist Thomas Schaaf neuer Bayern -Coach?

  257. “Bin mal gespannt, was er sich einfallen lässt.”

    Coman und Costa raus. Dafür Ribery und Müller rein. Hinten ist Martinez zu langsam. Für den dann Kimmich.

  258. ZITAT:
    “bin schon lange dabei”

    Dann bin ich beruhigt.

  259. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alaba wie Ayhan.”

    Das dachte ich mir auch.”

    Ist halt kein IV. Also Alaba.”

    Aber Ayhan, oder was ;-) ?

  260. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Aber Ayhan, oder was ;-) ?”

    Berechtigte Frage.

  261. Hach, was die @200 (die mit dem sehr netten Nick, schönen Gruß auch an UNIT) sagt.
    Gibt ja auch Positives zur Eintracht heute.
    Ansonsten, gefällt die @191 sehr.
    Sodele, Strickzeug raus, und dem Rest des Pilz-Spielchens gelauscht…

  262. ZITAT:
    “”Bin mal gespannt, was er sich einfallen lässt.”

    Coman und Costa raus. Dafür Ribery und Müller rein. Hinten ist Martinez zu langsam. Für den dann Kimmich.”

    Thiago, der eigentlich beste MF-Spieler, ist heute auch “sehr zurückhaltend”, finde ich. Also evtl. Alaba vorziehen und mit 3er Kettte. Kimmich bringt er nicht. Der ist zu grün.

  263. Ich finde, die Bayern haben sich Atlético mal verdient. Gefällt mir außerordentlich gut.

  264. Nö, die legen mich nicht mehr rein. Dabei hatte ich mich nach dem Hinspiel gegen Arsenal so gefreut.
    Gut, ein schöner Abend war’s allemal (trotz des depperten Rückspiels).

  265. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    “Hach, was die @200 (die mit dem sehr netten Nick, schönen Gruß auch an UNIT) sagt.
    Gibt ja auch Positives zur Eintracht heute.

    Mein Maggo, mein Brig, mein Pertwee!

  266. Peps Matchplan: Kondition und nachlegen.

  267. Ohne Schweini sind das nicht mehr dem CE seine Bayern.

  268. Leckmichfett – was für ein Konter.

  269. Beckip (Licher 1845)

    ZITAT:
    “Leckmichfett – was für ein Konter.”

    und ein Abschluss wie von Sefe…

  270. ZITAT:
    “Ohne Schweini sind das nicht mehr dem CE seine Bayern.”

    Ich bin ja erst nach Schweini konvertiert.

  271. dieses Handvordenmundhaltenbeimreden finde ich ja noch peinlicher als die ganzen ganzkörperunterarmvolltatöwierten Inselbegabten

  272. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ohne Schweini sind das nicht mehr dem CE seine Bayern.”

    “Ich bin ja erst nach Schweini konvertiert.”

    Sagen wir mal so: Dein Navi scheint ein Update zu brauchen ;)

  273. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ohne Schweini sind das nicht mehr dem CE seine Bayern.”

    “Ich bin ja erst nach Schweini konvertiert.”

    Sagen wir mal so: Dein Navi scheint ein Update zu brauchen ;)”

    Der ganze ce könnte ein Update brauchen.

  274. Brigadier Lethbridge-Stewart

    CE 2.0?

  275. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ohne Schweini sind das nicht mehr dem CE seine Bayern.”

    “Ich bin ja erst nach Schweini konvertiert.”

    Sagen wir mal so: Dein Navi scheint ein Update zu brauchen ;)”

    Der ganze ce könnte ein Update brauchen.”

    Das, Schatzi, hab’ ich mich nicht getraut ;)

  276. Gibt’s ne Quelle, die jetzt schon die Laufstrecken der Teams preisgibt. Ham die Bayern heute mehr km zurückgelegt als die Eintracht gg. Mainz?

  277. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das, Schatzi, hab’ ich mich nicht getraut ;)”

    Nett von Dir. Aber ich bin ja selbstkritisch, vor allem mir selbst gegenüber.

  278. Hat skibbe sich schon gemeldet? Mit ihm hätten sie bestimmt gewonnen

  279. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Ein schöner 300er. :)

  280. Unterhaltsam. Die Bayern wirklich stark. Atlético mit viel Leidenschaft. Publikum sensationell.

  281. ZITAT:
    “dieses Handvordenmundhaltenbeimreden finde ich ja noch peinlicher als die ganzen ganzkörperunterarmvolltatöwierten Inselbegabten”

    https://twitter.com/fums_magaz.....7981514753

  282. In der Tat.
    Die Selbsthilfegruppe der “Die Dritten in der Kabine-Liegenlasser” tauscht die neuesten Haft-Tipps aus.

  283. @191: vielen Dank, das ist ja schon mal was. Ich habe direkt ein Fax aufgesetzt. Den Shitstorm erledigt ja schon der ein oder andere.

    @224: ich habe hier garnichts verharmlost oder sonst etwas getan, lediglich (stark überzogene) Vergleiche gezogen – die bereits andere vor mir gezogen haben, auch in Bezug auf dieses Thema. Atme mal in Ruhe durch.

    @Stefan: ich meine nie etwas ernst. Habe ich noch nie, werde ich auch nie.

  284. Der Herr Lahm mit Weltklasse-Leistung.
    Was machen die vier Spanier, wenn Pep das Weite sucht ?
    Die Leistung der Mannschaft war ziemlich gut, die Zusammensetzung der
    Startelf ziemlich schwer verständlich. Der Pep sollte bis Ende Juni voll bei
    der Sache sein und die sonst nixer mit zu City nehmen.

  285. @282: Soderle, Soderrrle, …..rrrrrrr……, Stickzeug raus, na gut, man darf mal von Leicester träumen,
    aber niemals von ‘Qualität’ in der Mannschaft. Madonna ist auch schon von der Bühne gestürzt!
    Opa geht nur raus, wenn kreislaufstabil und: bei Gloria bleibt.

  286. un zum schluss trotz alledem einen gruss an alle Anglophilen.
    https://www.youtube.com/watch?.....vu3I0ZoERc