Eintracht Frankfurt Rooooooooooney

Eigentlich wollte ich gestern Abend noch zur erneuten ultimativen Lobhuddelei über den Fußballclub Manchester United FC ansetzen. Aber fast alles, was zur Champions League Halbfinalbegegnung von Manchester gegen Mailand gesagt werden sollte, hat “pgsmith” bereits gesagt.

Zurück bleibt der Eindruck, dass ein Wayne Rooney in der 91. Minute bei einem einzigen Spurt mehr Energie freisetzt als eine komplette Eintracht-Elf während eines ganzen Spiels, dass es ein Ryan Giggs oder ein Paul Scholes verstehen, diesen Jungen in Szene zu setzen dass man vor Freude schreien möchte, dass ein Kaká so elegant spielt, dass man darüber das gnadenlos hohe Tempo eines Clarence Seedorf fast vergessen könnte.

Noch immer bin ich vom Treffer zum 3:2 völlig entzückt. Wie der Ball in einem solchen Tempo in der ersten Minute der Nachspielzeit nach vorne getragen wurde, wie Rooney von der Mitte weg leicht halbrechts in die Gasse zog, wie Giggs den Ball Millimeter genau in eben diesen Lauf spielte, wie dann, ohne Haken, ohne zögern, aus vollem Tempo, direkt, flach und unhaltbar die Bude einfach mal so gemacht wurde als wäre nichts auf der Welt leichter …

So also sieht Fußball aus.

Heute, 20:45 Uhr: FC Chelsea vs. Liverpool FC. Angucken! Hausmannskost dann wieder am Samstag.

Schlagworte:

56 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ich will bei der Eintracht auch wieder einmal ein richtiges Fußballspiel sehen. Und da gibt es nur eine Möglichkeit,HB kauft uns einen richtigen Knaller für die nächste Saison.Einen, der die Eintracht als Sprungbrett für einen großen Verein nutzt.Detari war auch nur eine halbe Saison Weltklasse. Aber ich danke ihm heute noch für unvergessliche Galavorstellungen.
    Heute Chelsea und Liverpool,Samstag BvB und SGE.
    So langsam kommen die Panikattacken wieder.

  2. @1: Nächste Saison – Knaller: Schau Dir lieber Krömer’s Knaller-Show an – der Knaller ist BuLi ohne Eintracht – dass wir ein Erlebnis!

  3. Das was ich gestern gesehen habe, ist so meilenweit von dem entfernt, was selbst Spitzenmannschaften in der Bundesliga bieten, das einem Angst und Bange werden kann. Sorry, auch an den FC Bayern, da kommt ihr für Jahre nicht dran.

    Geld schiesst halt doch Tore. 1x Ronaldo, 2x Rooney, 2x Kaká. Noch Fragen?

  4. @Stefan: Es gibt eine 2. Eintracht!!!
    @78 & @81: ich versuchs dort mal.. gibts bestimmt auch Buli-Spiele…
    http://www.tagesspiegel.de/pol.....222352.asp

    Anm.:
    Bitte keine Doppelpostings. Danke!

  5. scholes auf rooney zum 2-2, ronaldo und nesta beim sprint in den graben,… das war tatsächlich eine andere dimension. aber wer das 70-1 gegen die roma gesehen hat, konnte ahnen, was zu erwarten war. wenn man dann auch noch bedenkt, das manu einige leute fehlen, ist das schon gut (das wort gut wird einfach immer unterschätzt!).
    nicht gut ist die tatsache, das wir immer noch keinen rv haben. auch chris, löst das problem geschwindigkeitsbedingt nicht, dann schon eher spycher. köhler dann als lv. ein entfesselt aufspielender as auf rechts,taka links, ama zentral, meier und fink vor der abwehr. zimmermann im tor und 4 innenverteidiger davor (ich glaub jetzt hab ich zuviel aufgestellt)

    @stefan: geld schiesst tore, aber nicht aufm festgeldkonto bei com-verreckt, sondern nur aufn platz, da wo schon seit urzeiten die wahrheit liegt.

  6. Bis auf das 1:0 konnten einem bei jedem Tor die Freudentränen kommen. Eins besser wie das andere!

    Sowas habe ich in der BuLi überhaupt noch nie gesehen! 92 Minuten offensiver Hochgeschwindigkeitsfussball, ich hätte nicht gedacht, dass das in der Form überhaupt geht!

    Die Vorbereitung von Scholes zum 2:2, die Dynamik und Ballkunst von Kaka bei beiden Toren, was dieser Ronaldo mit dem Ball und Gegenspielern macht, wie die -verteidiger ihm aber trotzdem noch bei gefühlten 200 Kmh Laufgeschwindigkeit in letzter Sekunde den Ball per Grätsche ohne zu Faulen vom Fussspitzeln, wie nie im Mittelfeld klein klein gespielt wurde, sondern immer direkt mit Pässen die bei unserer SGE Torschüsse wären nach vorne gespielt wurde, wie immer etwas völlig unerwartetes gespielt wurde….ich bin immer noch berauscht!

    Dies wird die BuLi nie aufholen! Denn Buchhalter in Verbindung mit kleinkarierte Schiribeamte, Regelfetischisten und Verwaltungsfachangestellten anstelle von waagemutigen Unternehmertypen, können sowas gar nicht hinbekommen!

  7. Ich habe das 7(0):1 auch gesehen, war aber der Meinung, dass man sowas nicht nochmal sieht. Und gestern das war ja auch ein anderes Spiel. Trotzdem hoch interessant und klasse. That’s what I call football.

  8. das gestern war auch noch besser, weil milan halt auch besser war (auch wenn ich die roma in den ersten 20 minuten auch stark fand – bis zum untergang roms im inferno der keltischen horden!). allein ronaldo bei seinen eiertänzen zuzuschauen macht schon das premiereabo überlegenswert.
    was ich halt nicht kapier, wieso scholes, gerard und lampard es zusammen nicht hinbringen, ein mittelfeld der sensationen aufzubauen. kaum haben die jungs die drei löwen aufm hemd, geht nicht mehr so richtig viel. während unsere pausenclowns aus der zeitlupen buli bei der wm die doppelte geschwindigkeit an den tag gelegt haben. lag es vielleicht doch am galloper und seiner amerikanischen chaka-combo?

    es bleibt ein mysterium…

  9. Ein Freund von mir beschäftigt sich gerade im Rahmen seines MBA mit einem Case Study für die DFL, wo es um die Analyse weiterer Vermarktungschancen der BuLi im Ausland geht, um die Vorherrschaft der Spanier und Engländer in diesen Märkten zu brechen.

    Ich habe ihn gestern abend angerufen und ihm gesagt, seine Analyse sei sehr einfach zu gestallten. Ein Satz:

    Geht nicht!

    Denn solange der BuLi-Fussball alles verkörpert, was Fussbal lächerlich und unansehnlich macht, brauch man sich um sowas gar nicht kümmern. Man kann halt aus einem Stück Scheisse kein Stück Kuchen machen!

    Einer meiner Lieblingskollegen ist Neuseeländer, der natürlich Rugbyfan ist. Der lacht sich immer kaputt, wenn der mal mit mir ein BuLi-Spiel guckt! Wenn erwachsenen Männer sich das Schienbein haltend, nach dem Notarzt verlangend, auf dem Rasen wälzen, obwohl sie überhaupt nicht berührt wurden. Und ich kann ihm immer nur verschämt zustimmen, bin dadurch übrigens auch Rugbyfan geworden.

    Na ja aber wenigstens da is HB ja im richtigen Boot.

    Egal Dortmund haun wir wech (auch wenn haun in der BuLi echt übertrieben ist, streicheln wäre angebrachter)!

    PS: Nach dem gestrigen Spiel werde ich beim BuLi gucken immer reflexartig denken, warum die wohl heute alles in Zeitlupe zeigen, bevor ich jäh realisieren werde, dass es wirklich die originalgeschwindigkeit ist, die auf der Mattscheibe abläuft.

  10. Bei dem Tempo wären unsere Schiedsrichter ja schon überfordert.

  11. Ich will ja hier nicht den Klugscheißer geben. Aber wenn der AC Mailand (Juventus Turin) an dieselben finanziellen Auflagen gebunden wäre wie die Bundesligisten würde Kaka sicherlich auch dort zaubern, Pasta und schönes Wetter sind ja auch verlockend.
    Siehe auch Diego – Real Madrid. Für uns in Deutschland ist der letzte Zug schon vor mindestens 10 Jahren abgefahren……

  12. Hierzu noch angemerkt. Berlusconi hält derweil mal 100 Milliönchen für Ronaldino bereit. Alles klar?

  13. Logisch alles klar. Ich sag doch: Geld schiesst Tore. Mir wurscht, ich guck mir alles an. Fußball im Fernsehen, Bundesliga im Stadion, A-Klasse auf dem Sportplatz.

    Muss mich halt nur davon lösen, dass es sich per Definition um ein und die selbe Sportart handeln soll.

  14. Und das es Kollegen gibt der Meinung sind HB müsste mal was richtiges einkaufen. Der kann nicht mal mehr einen U 18 Nationalspieler von Timbuktu kaufen. Keine Chance.

  15. JA und Nein!

    Klar kann man mit besseren Kickern solchen Fusball besser spielen! Die besten Kicker kriegt man auch nur der, der das beste Geld bietet! Richtig!

    Aber die Art und Weise wie man Fussball spielt hat mit Geld nichts zu tun. Klinsmann hat gezeigt, das man von Stil ähnlichen und dann auch begeisternden Fussball auch mit unseren BuLi-Boys zelebrieren kann!

    Unser Fussball wird seit Jahrzehnten nur von ewig gestrigen, Vereinsmeiern, Kritikunfähigen und in keiner Weise selbstreflektierten Neururern (ich erinnere an seine dauernde Kritik an Klinsmann), Beamten, deutschen Sicherheitsfanatikern, Lizenzauflagengebern und anderem Gesockse regiert. Und was wir jedes Wochenende sehen ist das Produkt, dass solche Leute produzieren! Unser Fussbal brauch Unternehmer, kreative Köpfe mit Freiheiten und Leute, die sich um das Produkt Fussball im Sinne seiner Attraktivität und damit auch Vermarktbarkeit Gedanken machen und nicht Vereinsmeier!

  16. @pgsmith [16]
    “Klinsmann hat gezeigt, das man von Stil ähnlichen und dann auch begeisternden Fussball auch mit unseren BuLi-Boys zelebrieren kann!”

    Vergiss Klinsmann, vergiss die WM. Das war eine Ausnahmesituation. Geiles Wetter, WM im eigenen Land, Gegner, die gegen Vereinsmannschaftem den Schlag nicht hören würden und eine grenzenlose Euphorie von allen Seiten.

    Letztendlich gescheitert wie der Fußball 2000 von Bein & Co. Die Übertruppe, die nie was geholt hat.

  17. Ich sag’ nur Gasprom. Oder T-Com. Da muss was gehen. Und gerade auch bei uns, bei all dem Geld in town.

  18. Gasprom? Da warten wir mal ab. Solange die solche Knaller wie NadW finanzieren, darf man sich im internationalen Vergleich keine Hoffnungen machen.

  19. Viele Jahre ist es nun her, da spielte eine Mannschaft Fußball 2000.Ihre Namen waren Gaudino, Bein, Okotcha, Yeboha.Ach was war das schön. Heute muss ich CL schauen, um solchen Fußball zu sehen.

    Lieber HB ein Uwe Bein für die nächste Saison würde mir ja schon reichen.

  20. Abstiegskampf_ist_nur_hinten_doof

    Hallo! Habt ihr in letzter Zeit mal ein Ligaspiel aus Italien gesehen? Dagegen sind unsere Spiele noch spannend und schnell. Die ersten vier in der Liga mögen vielleicht gut sein, aber der Rest ist auch nur Kanonenfutter. Schaut euch doch mal an was die so im UEFA – Cup leisten. Da kann man nicht wirklich von Tempofußball reden. Das ist Mauern pur!

  21. Seit gestern Abend überlege ich (mehr oder weniger) ernsthaft auf die Insel umzuziehen, um endlich und dauerhaft anständigen Fußball zu sehen. Das was diese Mannschaften, vor allem aber Man-U, gestern gezeigt haben, war Fußball vom feinsten, absolut erste Sahne! Nicht umsonst stehen nun drei englische Clubs im Halbfinale der CL!

    Ich würde mir wünschen, dass man auch in Deutschland endlich flächendeckend erkennt, wie moderner Fußball aussieht und dass es dazu auch nötig ist, die Trainingsmethoden zu überdenken. Insbesondere unser Herr Funkel hat hier – meiner Meinung nach – noch erheblichen Nachholbedarf.

    Und wie @pgsmith denke auch ich, dass man nicht unbedingt über das Budget europäischer Spitzenclubs verfügen muss, um attraktiven Fußball zu spielen. Letztendlich kommt es auf die Einstellung und das Konzept an.

  22. Moin. Find ich klasse, dass ihr hier alle von dem Spiel gestern schreibt. Zeigt doch, dass es in dem Blog hier am Ende auch um echte Begeisterungsfähigkeit für schönen Fußball geht. War das geil gestern – das Spiel geht bei mir in die besten 10 Partien ein. Nix gegen ehrliche und gradlinige Kicker, aber wie winzig sind da Jüngelchen wie JJ und AS, die glauben, sie seien große Spieler.

  23. Es geht nur noch um die Mark! Tschuldigung Euro. Fertisch.

  24. The Rooney Rooney Rooney da da da da da daaaaaa

    8)

    Hammer Spiel, war wie ein anderer Sport. Ich hätte trotzdem zu gerne die Bayern gegen ManU gesehen. Wenn ich mir vorstelle, was Rooney und Ronaldo mit Van Buyten und Lucio gemacht hätten, mmmhhhhh….

  25. Ich hatte auch vergessen, wie schön Fußball sein kann….

    Mal was anderes: Habe die Aussage von Albert S. heute morgen in der Rundschau gelesen, da krieg ich das kalte Kotzen: “Habe mich mit meiner Frau und meinem Berater unterhalten und beschlossen, die letzten 4 Spiele richtig Gas zu geben….” Ja hallo, geht`s ??? Das bedeutet, vorher hatte er beschlossen, kein Gas zu geben, oder was ? Unglaublich. Da schwillt mir so der Kamm….

  26. @Steffen: Kann ich nur unterschreiben.
    @ Geld gewinnt Spiele: Bei aller Begeisterung auch meinerseits – wenn Mafia-Gasprom-Kohle oder Mafia-Berlusconi-Kohle oder Mafia-Abramowitsch-Kohle dahinter steckt, will ich nicht, dass mein Verein dabei ist. Da würde ich auch nicht mehr ins Stadion gehen.

  27. @27: Richtig. Es ist ja schön und gut, nach kreativen Unternehmerköpfen zu rufen, die viel Geld in den Fußball pumpen. Wenn ich mir aber ansehen, mit welcher eben besagten “Kreativität” die “Unternehmer” bei Schalke, Chelsea oder Milan ihre Vermögen gemacht haben, dann sehe ich lieber langsamen, schlechten Zweitligafußball gegen Burghausen. Bei der ganzen Diskussion hier, die sich zu Recht um grandiosen Fußball dreht, sollte auch die andere Seite berücksichtigt werden. Gerade die echten Fans in der Premier League begehren ja gegen den internationalen Geldimperialismus in ihrer Liga auf. Trotz oder gerade wegen des tollen Fußballs.

  28. @17: Das was modernem deutschen Fußball bisher am nächsten kam, war für meinen Geschmack das EM-Quali-Spiel in Tschechien. Mit schönen & schön schnellen Kombinationen immer wieder gefährlich vor’s tschechische Tor, mir ist stellenweise die Spucke weggeblieben. Anscheinend kann man mit Rumpelfüsslern aus der Bundesliga auch Fussball spielen, man muss es nur versuchen.

    Solange in der Bundesliga immer wieder die gleichen Innovationsverweigerer auf dem Trainerstuhl Platz nehmen, wird sich nichts ändern.

    Bestes Beispiel: Die Festgeldkontoverwalter aus München. Als Schönspieler waren die Bayern in den letzten Jahren wohl nie bekannt. Die zweieinhalb Jahre Magath haben allerdings gereicht, um jegliche noch vorhandene Spielkultur zu zerstören.

  29. Seit gestern Abend überlege ich (mehr oder weniger) ernsthaft auf die Insel umzuziehen, um endlich und dauerhaft anständigen Fußball zu sehen.

    @olli
    ich rate Dir, ein Prmeiere Abo. weil: kommt günstiger, denn in England Fußball im Stadion zu gucke ist fast unbezahlbar. wollte mal in London aus Spaß zu Aresanl oder Chelski gehen vor ein paar Jahren, da sagte man mir im Ticket Center, dass sobald die Saison eröffnet ist, alle Spiele für die Saison so gut wie ausverkauft sind und ich bei Arsenal 75 bzw Chelski 45 Pfund (!) für ein Ticket zahlen dürfte. = 100 Euro bzw 60 Euro.

    da bin ich lieber ins pub und hab mir für das geld ein paar gepflegte pints eingetrichtert. :-)

  30. @Rufus [29]
    Wobei bei den Bayern ja noch erschwerend hinzu kommt, dass man sich mit der Vertragsverlängerung mit Ottmar Hitzfeld die Chance für einen wirklichen Neuaufbau schon vom Kopf her verbaut hat.

    @gonzofan [30]
    60 Euro wirst Du für unsere Kicker auch bald hinlegen dürfen.

  31. Eben, die Bundesliga ist nur super in der Vermarktung, in ihrem Beharren auf das Bildermonopol z.B. Wir zahlen bald genauso viel, nur, dass wir alternde Stars und C-Movie-Darsteller hier sehen. Sonst ist die Liga schwach, richtig schwach. Bremen hat im Oktober mal gezaubert. Hallo, Stuttgart, das soll CL-Niveau haben? Auch Schalke zittert sich doch nur zum Titel…

  32. @Stefan (31): “60 Euro wirst Du für unsere Kicker auch bald hinlegen dürfen.”

    gegen Wehen oder Paderborn ;-) ?

  33. Ich bin doch kein Frankfurt-Fan mehr, pivu! ;)

  34. 60 Euro für die Dauerkarte? ui – schön :-)

    dort aber 60 für ein Spiel! die ham ja nur teure Sitzplätze seit Hooliganismus und Thatcher damals die Stehplätze abgeschafft haben.

  35. Ich war auch am WE im Stadion…Die Preise für so eine Scheisse sind doch auch nicht mehr gerechtfertigt. Da spielen ja die Amateure besseren Fussball…Hoffentlich hat die Mannschaft nicht gegen Funkel gespielt, denn so sah das für mich aus!!!So was lustloses vor knapp 50000 Besuchern abzugeben, das kann nicht normal sein. Bochum ist bestimmt kein Fallobst, aber wir sind doch von den Namen her viel besser aufgestellt als die.

  36. @stefan: das stete beharren auf deinen opportunen gesinnungswechsel irritiert mich doch ein wenig. da aber offensichtlich qualität dein beweggrund ist, muss ich wenigstens nicht befürchten unter blog-g.de irgendwann auf den “bieberer-blog” oder “oxxen-blog” verlinkt zu werden.
    ;-)
    wo soll denn die reise hingehen? “russenmafia-verfälscht-den-sportlichen-wettkampf-und-
    wir-freuen-uns-natuerlich-trotzdem-ueber-den-
    schoenen-fussball.de?
    *sorgenfalten-in-die-stirn-grab*

  37. jetzt is aber mal gut, mein lieber stefan (nr. 17). klinsmann und fußball 2000 gescheitert? geh mal kalt duschen. ich erinnere mich immer noch mit gänsehaut an die saison 91/92 und den überragenden fußball von damals. desgleichen finde ich nach wie vor, dass klinsmann herausragende arbeit geleistet hat und ein klasse 3. platz belegt hat. ist für dich nur platz eins ein erfolg? alles, was danach kommt, ist gescheitert? wenn ich so ne kacke meinen kindern vermitteln würde, setzen die keinen fuß mehr auf einen sportplatz. und deine blödsinnige these, dass geld tore schießt, kannst du doch auch vergessen – es gibt zigfache gegenbeispiele. kann pgsmith nur zustimmen, hier geht es um andere strukturen, bessere ausbildung, sichtung und mehr mut (like klinsmann), betonwände einzurennen.

  38. @gujuhu [37]
    Mein erster Ansprechpartner ist und bleibt die Eintracht. Zuerst aber muss ich wieder fit werden; es war so ein geiles Gefühl hier von meinen Lesern …. *schnipp*

  39. @franz [38]
    Gescheitert im Sinne der Zielsetzung. Ja, lieber franz, dabei bleibe ich. Und da kannst du “jetzt ist aber mal gut” postulieren so lange du willst. ;)
    “und deine blödsinnige these, dass geld tore schießt, kannst du doch auch vergessen”
    Verstehe. Die Torschützen von gestern gab’s für lau. Dann bin ich raus. Ende der Durchsage.

  40. möchte nicht in deiner haut stecken, wenn du im alltag so ne einstellung für dich hast. jedes mal, wenn du ein (unter umatänden) hoch gestecktes ziel nicht erreichst, bist du gescheitert?! dann besteht das leben aus nem ganzen sack voll scheitern….

    am rande: kollegen befragt bzg. 2.6.?

  41. nicht vergessen, franz ferdinand, es gibt auch: scheitern als chance! kein schlechtes konzept!

  42. Mit Unternehmern meinte ich übrigens gerade nicht stumfsinnige Oligarchen, die (wirtschaftlich) sinnlos Geld in Vereine pumpen, um dann jedes Jahr 200 Mio Verlust zu machen.

    Sondern Leute die intelligent, mit den zur Verfügung sthenden Mitteln inteligent haushalten und sich vor allem mal Gedanken um ihr Produkt machen.

    Wenn man HB zuhört in seinen Interviews, dann verkörpert er eigentlich genau das! Aber offenkundig ist es in Deutschland sehr schwierig, gegen bestehende Strukturen anzukommen, wenn man nicht gerade so eine Betonbirne wie Klinsmann ist. Und auch der kann das nur maximal 2 JAhre aushalten!

    Der Druck muss von unten kommen, VON UNS!

    Deshalb: Wenn die Buben Scheisse kicken, boykottieren!
    (egal ob sie dabei gewinnen oder verlieren!)

    Und deshalb auch: Wenn sie guten Fussball spielen (im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit Einsatz und ohne den Sicherheits-/Angshasenscheiss) durch Konsum honorieren!

    Damit und nur damit kann man die Fussballlandschaft in Deutschland vielleicht kurrieren.

    Ansonsten sind wir eh zum zusehen und bloggen verdammt.

    PS: Schlaue Sprüche machen kann ich ganz gut…dran halten tu ich mich leider selber nicht und schau mir das Elend auch jede Woche wieder an!

  43. mir geht es um den begriff des scheiterns, den ich einfach als zu drastisch empfinde. fußball ist ein SPIEL, dass von zig faktoren beeinflußt wird. in einem kinderbuch (kurz der kicker), das ich ab und zu mit meinen kindern lese, stehen die grundregeln: 1. ein spiel dauert 90 minuten. der ball ist rund und GEWINNEN KANN IMMER NUR EINER. …
    sicher kann ich mir ein ziel stecken, aber gerade bei so einer flexiblen, unvorhersehbaren sache wie einem SPIEL das nichterreichen als scheitern anzusehen,m widerstrebt mir zutiefst. und dem SINN des spiels (als solchem) meiner ansicht nach auch!

  44. @43: Vollkommen richtig. So lange wir Idioten mit 50.000 Leuten ein derartiges Gekicke honorieren, wird sich nichts ändern. Die Entscheider müssen ja glauben, dass sie alles richtig machen, wenn ihnen jede Saison mehr Leute die Bude einrennen.
    Mir ist es unbegreiflich, wie die BuLi jedes Jahr einen höheren Zuschauerschnitt ausweist, während gleichzeitig das Niveau immer mehr absackt.
    Und leider ist es genau wie Du sagst: Nur wir haben die Möglichkeit, durch konsequentes Fernbleiben etwas daran zu ändern.

  45. Ich habe vor kurzem in der brand eins ein Interview mit dem italienischen Vorzeigeunternehmer Alberto Alessi und dem Titel “Scheitern ist Schön” gelesen, dass man unter folgendem Satz zusammenfassen kann:

    “Alessi ist stolz auf seine Flops. Wenn wir einmal zwei oder drei Jahre keine Niederlage erleben sollten, bedeutet das nichts anderes, als dass wir uns in höchster Gefahr befinden!”

    Hier die Online-Quelle: http://www.brandeins.de/home/i.....;umenuid=1

    Man konnte gestern in dem Spiel auch beobachten, dass oft Pässe mit vollem Risiko glorios im Aus oder beim Gegner landeten! Keiner winkte dannach jedoch ab und schüttelte mit dem Kopf, denn das passiert halt, wenn man am Limit spielt!

  46. Jetzt geht doch hier net auch noch auf den Stefan los.
    Seinen Frust seit Samstag und die nun damit verbundene Einstellung kann ich bestens nachvollziehen. Mein erster Gedanke am Samstag nach dem Abpfiff war auch: “dann sollen
    se doch absteigen, die Deppen”. Zum Thema “Geld schießt Tore” ist natürlich anzumerken “Einstellung und Können schießt Tore” und beides läßt sich halt mit Geld besser bewerkstelligen. Also HB : Zieh den Igel aus der Tasche und hau mal richtig Kohle raus für drei Kracher. Je einer
    für Abwehr,Mittelfeld und Sturm. Aber die richtigen und keine Alibikäufe.

  47. stefan braucht das….

  48. Diese Mannschaften sollen mitunter auch ein 0:3 aufholen, wir hingegen streichen schon nach dem 1. Gegentor die Segel. Zur Einstimmung auf heute Abend: http://www.11freunde.de/link.p.....p?video=79 .

  49. @43
    Finde ich auch, dass der Druck von uns kommen muss. Aber seit einiger Zeit geht ja ne merkwürdige Eventscheisse im Stadion ab – zehntausende Stadionbegucker die kommen und staunen, dass man nicht mehr nass wird wenns regnet. Das sind außerdem die Leute, die von den Verantwortlichen sehr gerne im Stadion gesehen werden – und nicht die Fans, die glauben, sie hätten auch noch irgendwas zu dem angebotenen Spektakel und dem Rundherum anzumerken. Womöglich protestieren die ja gegen schlechte Leistung, miese Behandlung, teilweise komplett willkürkliche Stadionverbote etc. Aber noch ist nicht die Zeit, das Feld zu räumen. GEGEN DIE GALAXYRUNG DER EINTRACHT!!!!

  50. In diesem Zusammenhang erinnere ich an meinen guten alten Block L im Waldstadion, wenn da nach 10 Minuten ein Fehlpass kam oder ein Eintrachtler durch technische Mängel aufgefallen ist, gab es von den Rentnern mit Lederhut volles Rohr eine mit. Ihr Kappe ich geh gleich ham.

  51. ich erinner mich an den guten alten h-block.

  52. @franz: Auch dort, nur Experten ;-)

  53. selbstverständlich:-)

  54. @ Uwe Bein

    Schön, dass Du das genauso siehst!!!Ich werde zu keinem Spiel mehr diese Saison gehen! Diese Ausbeuterei zu Gunsten der Spieler und Manager kann ich nicht mehr mittragen, aber es werden sich andere finden die meinem Part im Stadion übernehmen,oder?MFG an die alten Zeiten mit Uwe Bein und Co.

  55. Habe mich mal schlau gemacht:

    Chelsea: Abramowitsch (bekannt)
    AC Milian: Berlusconi (bekannt)
    Liverpool: George Gillett (s. Wikipedia, Medien und Fleischwaren)
    Manchester United: Sir Malcolm Irving Glazer (s. Wikipedia First Allied Corporation und die Tampa Bay Bucs)

    mir ist ehrlich schnurzegal ob irgendeinem Milliardär “mein” Lieblingsverein gehört, wenn ich dafür Fussball wie gestern zu sehen bekomme, diese ganze Vereinsmeierei in Deutschland finde ich sowieso verlogen, Profi-Sport ist Entertainment und so sollte es auch behandelt werden.