Eintracht Frankfurt Ruhe und Gelassenheit

Es gibt keinen Trainerwechsel. Es werden die Maßnahmen getroffen die notwendig sind. Jeder muss an seiner Stelle arbeiten. Solche Situationen wurden schon hundertfach erlebt. Man ist zu dem Entschluss gekommen, dass Herr Funkel weiter das Vertrauen hat.

Wessen Vertrauen?

Hier zur Diskussion:

Schleichend abwärts
Schwarzer Samstag im Stadtwald
Interview mit Bruchhagen
Treueschwur am Abgrund
Klassenbuch

Schlagworte: ,

131 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Moin moin, habe so langsam den Wochenend-Schock verdaut, da muss ich heute Morgen diese *entschuldigung* gequirlte Scheisse in der Rundschau lesen. Dazu fällt mir leider nichts mehr ein. Mir ist unbegreiflich, wie man (HB) mit dem Arsch alles wieder einreissen kann, was man vorher mühsam aufgebaut hat. Aber wenn HB unbedingt wieder in die 2. Liga will, dann ist er so auf dem richtigen Weg. Ich hoffe nur, dass der restliche Vorstand die Zeit bis zur Sommerpause nutzt und neben einem neuen Trainer auch gleich noch einen neuen Sportlichen Leiter verpflichtet.
    Gute Analyse übrigens im vorherigen Beitrag (118 oder so) von dir, Stefan. Schade, dass anscheinend dazu keiner bei der Eintracht in der Lage ist, der dafür bezahlt wird.
    Ich habe keinen Bock mehr, sorry…

  2. Das im Klassenbuch verwendete Wort “schwächelnd” beschönigt die Leisung der darunter aufgeführten Spieler. Richtig müßte es heissen “unter aller Sau”.

  3. und “unter aller Sau” ist noch freundlich ausgedrückt, Andy

  4. Wieder eine Messerscharfe Analyse von 11 Freunde:

    Beim 0:2 im Spiel gegen Bochum erweckte die Frankfurter Mannschaft den Eindruck, als würde sie von jemanden gesteuert, der noch nie zuvor einen Joystick in der Hand gehalten hat.

    Mir ist im Moment aber eigentlich alles egal, die ganze Analysiererei, Funkel rein, Funkel raus, ich weiss nicht was zur Zeit hefen würde! Also Augen zu und durch!

    Kerzen anzünden und Beten ist glaube ich als bekennender und gläubiger Atheist kein probates Mittel!

    Wir reden hier eher über das Gefühl beim All-In im Poker, während man auf die Hand guckt und ein Paar 2er hat! Man weiss vorher, dass es nicht klappen kann. Hernach, wenn man folgerichtiger Weise verloren hat, ist man unglaublich enttäuscht von sich selber, dass man es überhaupt probiert hat. Wenn man aber wieder erwarten gewinnt schwört man sich sowas nie wieder zu machen, nur um zwei Runden später wieder die selbe Nummer durchzuziehen.

    That’s Eintracht!

  5. Aufgaben für diese Woche:

    1) Eintracht schaffen!
    Im Trainingslager zusammensetzen, klaren Tisch machen, Eitelkeiten auf allen Seiten bis zum Saisonende vergessen und die beste Elf stellen!

    2) Einen rechten Verteidiger formen
    Spielzüge üben. Angriff über die linke Seite (Dede ist verletzt, Achillesferse von Dortmund!) üben lassen. Dabei abwechselnd Russ und Chris in der Defensive testen.

    3) Torwarttraining mit Zimmermann verstärken
    Ihn mental auf 80.000 Zuschauer vorbereiten

    4) Den noch amtierenden Kapitän endgültig seines Amtes entheben.
    Spycher mausert sich – er sollte offiziell zum Mannschaftsführer ernannt werden.

    5) Sauft mal einen zusammen.

    6) Beten

  6. Ich bin auch felsenfest vom Klassenerhalt überzeugt! Zumindest tue ich so…

    Und das sollten wir alle tun, auch wenn zur Zeit viel negatives passiert sollten wir, die Fans, einfach hinter der Mannschaft stehen. Egal wer aufgestellt wird oder nicht berücksichtigt wird => einfach zur Eintracht halten ;)

    Nach der Saison könnt ihr euch dann die Köppe einschlagen ;)

    Aber wenn Funkel jetzt 3 von 4 Spiele gewinnt, gibts eh keine Diskussion mehr!

  7. @stefan: nur mit Nr.5+6 kann ich gerade was anfangen.

  8. @ben: 3 von 4 spielen gewinnen: ok (nur wie?)
    nicht mehr diskutieren: undenkbar!
    funkel raus!

  9. @Stefan (5): Dem ist nichts hinzuzufügen, vielleicht sollte auch eine Art Hierarchie eingeführt werden, wir brauchen einen, der am Platz sagt, wo’s langgeht. Ich weiß nicht, ob ich das Spycher zutraue, sonst wär’ Ama der richtige, oder auch Ochs.

  10. “Egal wer aufgestellt wird oder nicht berücksichtigt wird => einfach zur Eintracht halten”

    Und genau das ist meiner Meinung nach mit ein Grund dafür, das wir jetzt da sind wo wir sind. Hätten die “Fans”, hätte das Umfeld seinen Unmut schon vor einem halben Jahr artikuliert, wäre vielleicht einiges anders gelaufen.

    Nein, ganz im Gegenteil, Ben: Die Zeit des Schmusekurses ist vorbei. Ich habe keinen Bock mehr auf Fans, die sich selbst feiern wenn die Mannschaft “Arsch ist”. Tacheless ist angesagt. Auch von den Rängen. Hat viel zu lange gedauert.

    Ich habe keine Lust mehr Durchhalteparolen dieser Art zu lesen, sorry. Wer’s immer noch nicht kapiert hat, dem ist nicht zu helfen.

    Ich bin geladen.

  11. Pivu, leider kann man die Hierarchie auf dem Platz nicht erzwingen. Spycher halte ich im Moment für einen guten Kapitän. Der kann sich artikulieren, sagt in den Interviews die Wahrheit, ist eine verlässliche Größe auf dem Platz aber kein Typ Effenberg, Sammer oder Matthäus. Den haben wir leider nicht. Eventuell Ama – aber der hat ja Adduktoren.

  12. @Stefan,

    freilich hätte früher etwas passieren müssen! Aber jetzt in den letzten vier Spielen, bei einer verunsicherten Mannschaft, glaubst da wirklich es ist hilfreich mit Pfiffen von den Rängen zu reagieren?

    Funkel raus Rufe? Kein seriös geführter Verein entlässt seinen Trainer vier Spieltage vor Ende…

  13. Als bislang bekennender Funkel Sympathisant habe ich mir die Zeit genommen, ausreichend die Geschehnisse des vergangenen Spieltages Revue passieren zu lassen.

    Ich muss gestehen das es wohl doch an der Zeit ist abbitte zu leisten bei all den Fussballsachverständigen in diesem Blog, die schon seit Wochen und Monaten diesen nun vor der Tür stehenden Supergau vorhergesagt haben.

    Habe ich doch in meiner grenzenloser Naivität geglaubt das FF in der Lage sein könnte Herr über der Mannschaft von Eintracht Frankfurt zu sein, so wurde ich in der vergangenen Woche nach den Spielen gegen Nürnberg und Bochum eines besseren belehrt.

    Zeigen die Auftritte der leblosen und völlig verunsicherten Mannschaft, das der Herr Übungsleiter die Mannschaft nicht mehr erreichen kann und sich das Team nicht mehr als Einheit präsentiert, dies leider zum Zeitpunkt der Saison wo Teamarbeit oberste Priorität gehabt hätte.

    Es stellt sich nun heraus das durch das unnötige ständige Wechselspiel in der Mannschaft sich keine Hirarchie aufbauen konnte, verdeutlicht wird dies wohl auch am besten mit der Kapitänsbinde welche wie ein Wanderpokal Woche für Woche durch die Mannschaft gereicht wird.

    Es zeigt sich auch wohl, dass es nicht nicht mehr nur ausreicht auf lange Dienstjahre und Erfahrung als Trainer zu verweisen um erfolgreich zu sein, sondern einer ständigen Weiterentwicklung seiner selbst bedurft hätte, um sich einer neuen Spielergeneration und deren Mentalität, siehe Ama & Streit, zu stellen.

    Es darf stark bezweifelt werden das hier in den nächsten Spieltagen noch etwas verändert werden kann, denn es scheint nicht die nächsten Gegner, sondern FF und sein
    Verhältniss zur Mannschaft das größte Problem.

  14. Was wir brauchen ist ein Charakterschwein, einer der Arschtritte verteilt, der sein Hirn abschalten kann (siehe Kahn) und seinem Unmut über fatale Fehler seiner Kameraden Luft macht. Ein Rehmer hätte nicht trockenen Auges in die HZ gehen dürfen. Hat überhaupt einer mal den Ball abgegrätscht am SA? Alibi-Fussballer, nichts als Alibi-Fussballer…

  15. @5:

    Genau meine Worte Stefan! Kannst du das nicht an friedhelm.funkel@eintracht.de schicken?

  16. @Ben: kein seriös geführter Verein schaut zu, wenn die Mannschaft langsam, aber unaufhaltsam in Richtung 2. Liga dümpelt…

  17. Zu FF / Zusammenraufen: Ich hab’ auch im Vorgängerthread schon geschrieben, dass der jetzt angestoßene zur langsamen Entmachtung von FF führen wird. Er ist eben nicht mehr allein verantwortlich, muss auf die Mitspieler hören und deren Wünsche diskutieren. Er wird sich vom Vorstand dreinreden lassen müssen. Am Ende des Tages, also Samstag 1530, brauchen wir eine Mannschaft, die durchwegs überzeugt ist von Aufstellung und Taktik und die selbstbewußt auftritt. Und FF allein schafft das nicht.

  18. @stefan(5): Punkt 1 bis 4 sind in dieser kurzen Zeit nicht mehr zu schaffen. Punkt 5 könnte helfen und Punkt 6 ist Zeitverschwendung.

  19. Macht mich nicht fertig…

  20. Es hätte mich mehr überzeugt wenn folgender Artikel über Herrn Funkel und der Eintracht in der Rundschau erschienen wär.

    Nach einer unruhigen Nacht versammelte Hitzfeld seine Spieler am Sonntagmorgen an der Säbener Straße zu der “längsten Teamsitzung” seiner Karriere. Knapp anderthalb Stunden verteilte Hitzfeld verbale Backpfeifen. Schonungslos, ohne Wenn und Aber.
    Hitzfeld hat erkannt und will nun durchgreifen, radikal. “Das dulde ich nicht”, sagte er und drohte seinen kickenden Mitarbeitern unmissverständlich: “Da haue ich dazwischen. Vielleicht unterschätzen das einige Spieler.” Der freundliche Herr Hitzfeld ist plötzlich gar nicht mehr so lieb.

    Der Kommentar des Trainers von Eintracht Frankfurt war leider nur philosophischer Natur “letzte Woche waren wir der Gewinner des Spieltages heute der Verlierer “

  21. Jetzt habe ich extra seit Samstagabend nigendwo mehr reingeguckt mit der Hoffnung, dass heute morgen der FF-Spuk vorbei ist. Denkste!!! Nachdem vorher klar gesagt wurde, dass die ahnungslosen Mahner mal die Klappe halten sollten wird jetzt ebenso klar geantwortet, dass man die Sache ja so nicht habe vorhersehen können. JA TOLL! Der Rest ist ja laut HB eine Frage der Ehre. Was ist mit der Ehre gegenüber uns???

  22. @DrHammer (20): zum Thema Dazwischenhauen: Hitzfeld kann das tun, FF hat nicht mehr den Respekt (woher auch?) und das Standing innerhalb der Mannschaft! Was würde passieren: weitere schmollende Spieler, die ausgebootet wurden. Und genau das brauchen wir nicht!

  23. Themawechsel. Ich hab kein Bock mehr. Das wird wieder eine Woche wie jede Andere. Stichwort Ruhe & Gelassenheit, kommenden Samstag gibts die nächste Packung. Interressante Themen: Wagner-Aufführung in irgendnem Kaff am Amazonas (Der fliegende Holländer). Frankreich hat gewählt. Karnickel in Mexikos Vulkanlandschaft vom Aussterben bedroht, usw…

  24. Hat jemand den letzten Abschnitt des HB-Interviews gelesen? HB ist 4 Spieltage vor Saisonende doch noch aktiv geworden! Oder wollte er einfach nur mal guten Fußball sehen? Was hat er wohl gesehen? Villareal-Barca?

    “FR: Sie und Chefscout Bernd Hölzenbein sind am Sonntag ins Ausland gefahren und gucken sich ein Spiel an. Wo denn?

    HB: Ich weiß es gar nicht. Aber nicht in Afrika. Und am Montag bin ich wieder im Büro.” (Quelle FR)

    Und am Samstag könnte es schon sehr eng werden…

  25. Ich schätze, die beiden waren in Rumänien, Albanien oder Bosnien-Herzegowina bei irgendeinem Jugendspiel. Was anderes kommt für unseren knappen finanziellen Rahmen doch gar nicht als Verstärkung in Frage.

  26. “FR: Sie und Chefscout Bernd Hölzenbein sind am Sonntag ins Ausland gefahren und gucken sich ein Spiel an. Wo denn?”
    Grammatikalisch gewagt, die Frage.

  27. Die Verdienste von FF sind hoch anzuerkennen. Seine Leistung, mit der Eintracht aufzusteigen reicht fast an die von H. Ermanntraut und W. Reimann heran (aber nur fast, denn die hatten ungleich schwächere Kader zur Verfügung). Was aber hat FF seit dem Aufstieg erreicht? Kaum einer seiner Wunschspieler bringt Leistung – einmal abgesehen vom Zufallstransfer Kyriagos. Alle sogenannten Leistungsträger erreichen nicht ihre Normalform und das seit Monaten, jetzt noch ein Privatkrieg mit Streit (was wirft man ihm eigentlich vor, ausser eine schwachen Leistung gegen Cottbus?). Ich pfeife darauf, ob er im Training eine “positive Reaktion” zeigt =(zu Kreuze kriecht)oder ob er seine “Arroganz” ablegt, im Spiel ist er jedenfalls im Vergleich zu Weissenberger, Rehmer, Köhler…
    ach, was soll’s, die Eintracht wird weiter unterstützt, aber Funkel muss schnellstens abgelöst werden. jetzt sind es noch 4 spiele und 4 Tage Vorbereitung auf das nächste Spiel. Wenn Herr Bruchhagen JETZT nicht reagiert, kann wirklich nur noch Stefans Punkt 6 helfen.

  28. @Stefan 27.
    Grammatikalisch gewagt, aber rein poetisch betrachtet eine in die Unendlichkeit reichende Aussage. Das I-Tüpfelchen wäre ein “Wann denn?” statt ein “Wo denn?” gewesen.

  29. Mir hätte ein “Warum denn?” gefallen.

  30. Also für mich hätte auch “Wie war’s denn?” das Zeitproblem der Aussage ganz schön konterkarriert…

  31. Wenigstens unser Humor ist nicht den Bach runter gegangen worden sein werden.

  32. Das “Wo denn” ist wohl geklärt: in Kopenhagen waren sie, bei Herrn Silberbauer. Wenn schon ein Däne, dann haätt’ ich gerne Herrn Kahlenberg bei uns.

  33. Humor war: wenn man trotzdem lachen wird. Aber eigentlich ist mir nicht wirklich danach zumute. Denk ich an Vasoski in der Nacht, werd` ich um den Schlaf gebracht. Letzte Saison: Bärenstarker Verteidiger. Diese Saison: Erst sahnt er eine Rote nach der anderen ab und als er das in den Griff bekommen hat: Wird er stärker, hat aber Aussetzer. Es hieß (in der Rote-Karten-Ära), dass er Probleme wegen der Trennung von seiner Freundin hätte. Kann es sein, dass wir nicht nur ein Problem mit unserer medizinischen Abteilung, sondern auch im mentalen (psychologischen) Bereich haben?

  34. Merkwürdig sind sowohl einzeln als auch in der Kombination ebenso die Aussagen „Aber nicht in Afrika“ und „Am Montag bin ich wieder im Büro“. HB hätte auch sagen können „Aber nicht in Südamerika“ und „Dienstag trink ich wieder n’Äppler“.
    Ich persönlich geh Mittwochs übrigens wieder in die Sauna. Aber nicht in Asien.

  35. Also den Humor lass ich mir nicht genommen werden, auch wenn ich schon gestern nach Dortmund gefahren bin, um das Spiel zu gucken…Kopenhagen? Wo steht das denn, lieber Pivu?

  36. @Albert C. 36.
    Du wirst das Spiel in Dortmund schon gesehen haben? Wie wird es denn ausgegangen worden sein? Ich trage in den Trümmern des Samstags schon wieder ein zartes Pflänzchen Hoffnung. Es ist die Kirschblüte. Er wird wieder treffen.

  37. @schaumerma: pass auf dass die zarte Blüte keinen Kahlfrost erleidet, denn die Eisheiligen stehen vor der Tür.

  38. Also ich hätte auch gerne gewusst wie es ist, das Spiel in Dortmund schon gesehen zu haben. Und auch bereits gewusst zu haben, dass wir neue Spieler hätten haben brauchen, wenn wir gewusst hätten haben können, dass uns unter anderem dann auch in Dortmund neue Spieler hätten nutzen können. Dass uns neue Trainer hätten helfen können, haben wir gestern natürlich klar zurückweisen können. Wenn das Spiel in Dortmund allerdings anders hätte ausgehen können, hätten wir das von gestern selbstverständlich deutlich anders formulieren können. Oer etwa nicht?

  39. “Wenn es in ein paar Tagen nachts kälter wird im Alten Land, dann werden die knospenden und danach blühenden Apfelbäume von den meisten der Landwirten aus den die Plantagen durchziehenden Wassergräben “beregnet”. Der bizarr aussehende Eispanzer schützt die Blüten und Knospen innen gegen die Kälte, verhindert Schäden, bis die Morgensonne das Eis wieder taut. Bei Kirschbäumen geht das mit der Beregnung nicht. “Das Wasser würde die Stempel verkleben. Und das ist auch nicht gut”, so der Obstbauer.

    Da hast du leider recht. Womit wir wieder beim “Konzept” mit jungen Spielen aus der Region (Streuobstwiese) wären.

  40. @schaumerma: so isses.

    der frostige Doll,
    die kalte Allemania,
    Forelle blau,
    die kühle Hertha.
    Dann kanns ja Sommer werden.

  41. Also ich muss erst mal meinen Frust ablassen.
    Was der FF sich bei dieser Aufstellung und Taktik gedacht hat, weis er wahrscheinlich selber nicht.
    Lieber HB wenn Sie unbedingt in die 2 Liga mit FF wollen, dann tun Sie es halt.Von mir werden Sie dann kein Geld mehr einnehmen! Ich bin seit Jahren im Stadion und habe immer meine Mannschaft unterstützt, aber FF werde ich dann bestimmt nicht mehr unterstützen.Warum die Fankurve pfeift bei FF raus Rufen, ist mir ebenfalls ein Rätsel. Wollt Ihr unbedingt mit FF in die 2 Liga, oder mit einem anderen Trainer die Klasse halten? Mit 3 Heimsiegen in einer Spielzeit kannst du die Klasse nicht halten. Die Mannschaft spielt total unsicher und ängstlich.Ist ja auch kein Wunder bei solch einer Aufstellung. Herr FF man sollte Sie auf die Tribüne
    schicken und nicht Streit! Warum lassen Sie einen Chris auf der Bank? Der kann wenigstens Fußball spielen. Sie wollen mir ernsthaft erklären, ein Huggel und Rehmer sind besser, wie Streit. Ich sage es noch mal ganz deutlich:

    FUNKEL RAUS, FUNKEL RAUS, FUNKEL RAUS!

  42. Die wohltuenden, klangvoll-poetischen Spuren, die du hier hinterlässt, lieber Schaumerma, sind “mesmerizing.” Mehr frühromantische Anwandlungen, bitte! Ohne Hoffnung hoffend – nur die Kirschblühte kann uns retten! Das sage ich, hier, draußen im Garten, wo die Apfelbäume warten und ganz kümmerlich im Winde stehen – im Angesicht der Kirschblüte
    wirken sie wie eine warnende Tschernobyl-Installation auf der documenta 9.

  43. Gibts jetzt eigentlich endlich mal ne klare Ansage von irgendwem oder verstecken sich alle, die was mit der Eintracht zu tun haben bis zum Dortmund-Spiel? Im Stadion ist die Angst der Spieler zu spüren, durch die Zeilen der Berichterstattung die Angst der Verantwortlichen. Aber mit Angst gewinnt man garnx!

  44. Glaube kaum das da was kommen wird, dkdone. Ab Mittwoch Trainingslager. Abseits von Fans und Medien. Vielleicht sogar ganz gut so.

  45. Zum Titel “Ruhe und Gelassenheit”: beides sollten wir diese Woche genießen, wenn ich an nächste Woche nach Heimsiegen von M105 (vs H96), Aachen (vs Hertha) und BVB (vs SGE) denke. Ob dann noch “Ruhe und Gelassenheit” vor dem Endspiel gegen Aachen herrschen würde? Das ist dann der 3. Aufsteiger hintereinander bei uns zu Gast, Ergebnis bekannt …

  46. Huch, schon wieder so viel Kommentare hier. Sonst sind das doch immer nur 0 oder mal 1.

    Ähem, das ist doch der FNP-Blog hier.

    Oder???

    Oups!!!

  47. @Stefan
    Habe gerade die klare Ansage von Klopp zum Thema Motivation gelesen. Schon imponierend.
    Wahrscheinlich hast du recht damit, dass das Trainingslager ok ist. Gegen Angst hilft einfach nur harte Arbeit – denn wer hart arbeitet und trainiert, macht sich am Ende zumeist nicht so schnell vor Angst in die Hosen.

  48. Die Apfelbäume (Reinhard, Preuss, Ochs, Streit, Jones) sind ja aus verschieden Gründen nicht mehr im Team. Die Eisheiligen beginnen am 11. Mai (Bremen-Wochenende). Bis dahin muss die Ernte eingefahren sein, ansonsten werden die Spieler (alle!) beregnet. Und statt der kalten Sophie blüht uns am Ende die dicke Hertha.

  49. Das Tragische an der Situation ist doch, dass ich es FF und der Mannschaft durchaus abnehme, dass sie schon seit Wochen richtig hart arbeitet. Das ist doch das Dilemma! Hart arbeiten und auf’m Platz voll abloosen. Es geht jetzt tatsächlich nur noch um Psychologie. Hartes Training ist auch okay, klar, taktisch den 8-Mann-Gürtel um den Sechzehner bauen, den man auch etwas nach vorne verschieben kann, na gut, aber der Rest ist einfach eine Frage der mentalen Einstellung! Ein Kurztrip an die Côte d’Azur wäre das vielleicht das richtige…

  50. FUNKEL RAUS, FUNKEL RAUS, FUNKEL RAUS!!!!!

  51. Schaut doch mal spasseshalber auf http://www.sge4ever.de, da werden die FF und HB Kritiker ziemlich massiv von den Realitätsverlustlern angemacht. Scheint für die Ultra-Kinder irgendeine Art von Guru zu sein, der Bruchhagen… *kopfschüttel*

  52. @Albert C. (36): in der BILD stand’s heute, aber der macht mir den Eindruck eines weiteren Huggels. As I said, wenn ein Däne, dann Kahlenberg!

  53. @ Albert C.
    Vom Verhaltenspsychologischen her wäre ein Cote Azur Trip ein Desaster. Wer Bestrafenswertes belohnt, verwirrt am Ende noch mehr. Reden wir eigentlich von Spielern oder Patienten? Nix da – harte Arbeit. Abläufe automatisieren. Im Training den Haufen zusammenstellen, üben – die besten 11 Patienten die ganze Zeit zusammenspielen lassen. Und dann raus gegen die gelbe Gafahr!

  54. Mal etwas anders machen, mal etwas ausprobieren, gerade jetzt, dkdone! Die Spieler jetzt mit Strandspaziergängen belohnen… warum nicht? Das wäre eine Überaffirmation der Krise. Das nenne ich mal einen psychologischen Trick, der nicht auf die üblichen Muster setzt, also darauf, dass die Pawlowschen Hunde bald wieder brav apportieren, wenn das typische Reiz-Reaktionsschema abgespult wird. Verschiedene Wege führen nach Dortmund! Aber mit FF wird es so etwas eh nicht geben…

  55. @HolgerM. [52]
    So ganz einig sind die Ultras sich aber auch nicht. Teilweise geben sie sich selbst die Schuld an der Misere: Weil sie durch zu starke Unterstützung die arme Mannschaft immer wieder in die gefährliche Offensive gepeitscht haben.
    Es ist schon tragisch. Wie man’s macht, macht man’s falsch.

  56. @Albert C.
    Mensch Albert C., wir wären ein Trainerpaar. Der eine schlägt, der andere gibt Zucker. Los, wir fahrn zum Riederwald und probierens aus! Bis das lymbische System bei jedem Einzelnen explodiert ;-))

  57. sgeforeverone ulrich

    Ausgeruht fährt die Mannschaft nach Dortmund;es ist halt die Frage, ob sie mental gefestigt ist.Mainz und Gladbach können wir wahrscheinlich hinter uns lassen,aber gegen Aachen entscheiden die Nerven…

  58. Wie Urlaub in Monaco? Steinbruch in Sybirien mit Hammer und Meißel und nichts anderes.

  59. @ Stefan
    So, wie die Ultras sich in ihrer Wirksamkeit häufig überschätzen – so unter- respektive geringschätzt werden die Fans oft von Vereinsseite. Man hat den Eindruck, das bedingt sich gegenseitig. Die Ultras haben – egal wie sie es selbst sehen – nix, aber auch garnix mit der gegenwärtigen Situation zu tun. Dazu noch ne Anmerkung: Jeder versuchte Support nach dem 3. Tor von Bochum wirkte nur noch peinigend.

  60. Lasst dkdone und mich mal machen! Ein Trainingslager zwischen Monaco und Wladiwostok…

  61. Die anderen Mannschaften gehen doch neuerdings immer ins Kino. Ich würde die Mannschaft in “Wer früher stirbt, ist länger tot” einladen, anschließend ein ordentliches Zechgelage, morgens Training.

  62. @schaumerma
    Im Kino war ich am Samstag schon

  63. Ich auch, aber im falschen Film.

  64. Ich bin für “Lost in Translation.”

  65. @schaumerma
    Na, da haben wir ja was gemeinsam.
    @ Albert C.
    Genau – und die Szene mit den geschmacklosen bunten Hemden muss sich FF zur Strafe 10 mal hintereinander ansehen.

  66. Ich bin für Onkel moes Gruselkabinett.

  67. andy: wenn schon sibärien, dann wenigstens mit hammer und sichel kartoffelkäfer mähen.
    die bisher immer gehegte hoffnung, noch irgendwo 3 schlechtere teams auszugraben schwindet beachtlich.
    aber möglich ist das doch immer noch.
    einen trainerwechsel so kurz vor saisonschluss hab ich ja immer kategorisch abgelehnt von wegen konstanz und so. aber meinungen sind ja bekanntlich nur deswegen geäußert, um sie hernach zu ändern, äh den umständen anzupassen…
    und außerdem, wenn ich hier bei uns aufm hof so rausgeschaut habe, seh ich einen container gestanden. was macht eigentlich willi so? das wär doch auch ein mann für die nagelbrettmethode.
    (zack: ein name, eine disqualifikation! aber vor lauter verzweiflung…habt nachsicht ;-)

  68. Mir fehlt jegliches Verständnis für das was am Samstag abgelaufen ist. Eigentlich geht das doch die ganze Saison schon so. Ich kann mich nicht wirklich an ein gutes Spiel erinnern. Zugegeben, Albert Streit hat die letzten Spiele wirklich keine Leistung gebracht…aber waren die anderen besser??? Er ist zumindest der einzige Spieler der es schafft einen Freistoss oder eine Ecke gefählich in den Strafraum zu bringen. Und allein deshalb muß er zumindest auf der Bank sitzen anstatt nicht mal im Stadion zu sein.
    Was sich aber der Rest dieser Herren denkt die für teueres Geld den Adler auf der Brust tragen ist mir schleierhaft. Da geben viele Fans Ihre paar Kröten aus um ins Stadion zu gehen um “Ihre” Eintracht anzufeuern und diese Herren, die im Jahr mehr verdienen(?)(bekommen!!) viele in Ihrem Leben, bewegen Ihre Ärsche über den Platz als wollten sie nicht gewinnen. Das ist Einstellungssache, und dafür kann FF nichts!! Da sollte sich jeder an die eigene Nase fassen. Man kann als Manschaft auch schlechte Tage haben, aber man kann immer zumindest kämpfen und so den Fans zeigen das man alles versucht. Mit der Einstellung von Samstag hat, so weh es tut, keiner von denen es verdient in Liga 1 zu bleiben.

  69. Wo soll es denn eigentlich zum Kurztrainingslager hingehen?
    Ich hoffe Wanne-Eickel, unter Tage. Für Sa sollten sie sich noch ein paar Familienpackungen Pampers mitnehmen, ansonsten muß der Zeugwart Nachtschichten einlegen und die Waschmaschinen rotieren lassen, nachdem die Jungs vor der Südtribüne standen.
    Ich darf garnicht dran denken, sonst krieg ich Magenkrämpfe.

  70. Keine Ahnung wohin, Andy. Vielleicht in die Veltins-Arena? Wenn’s gegen Dortmund geht, müsste uns Schalke doch ein günstiges Angebot machen können, oder? Vielleicht kann man da auch ein wenig “den Geist von Schalke” beschwören?

  71. Ich sehe gerade: Meinen Punkt 5 aus Kommentar Nummer 5 hat einer, allerdings von einem anderen Verein, schon aufgegriffen. Ich war mal wieder zu spät! ;)

  72. Na dann, Prost! Immer Vorbild sein! Ich muss gestehen, dass mich im Tollhaus Bundesliga – spätestens nach der exzessiven Schnapsparty eines ZDF-Reporters vor ein paar Jahren – nichts mehr wundert. Damals habe ich noch mit den Ohren geschlackert…

  73. Scheint aber so, als hätte er alleine gesoffen ;-) . Anyway, da war ja noch die Sache mit Schlaudraff und Ebbers nach dem Gladbachspiel. Ich bin für Lizenz- statt Führerscheinentzug, und der Abstieg ist erledigt ;-)) !

  74. ok – komasaufen mit mittendorf als straftraining. unsere armen bübchen haben garantiert sogar davor schiss

  75. Bei FF besteht diese “Gefahr” bestimmt nicht, das eher so der Kamilleteetyp und genau so spielt auch die Mannschaft.

  76. Dabei wären beim Mannschaftssaufen so nette Kennenlialoge denkbar:
    Amanatidis zu Streit: „Ich trink Ouzo, was machst du so?“

  77. Ich war am Samstag genauso enttäuscht wie alle Anderen FANS auch, aber was jetzt fehl am Platz ist sind dumm besserwisserische bzw. pseudowitzige Kommentare, dazu ist die Situation zu ernst. Ich glaube nicht dass man sich über die Aufstellung bzw. Taktik hier auslassen sollte, wir sind schliesslich nicht jeden Tag bei der Mannschaft und können so nicht unbedingt beurteilen warum der oder der nicht spielt. Fakt ist: FF und HB haben in den letzten Jahren einen super Job gemacht, ohne die beiden würde es Bundesligafussball in Frankfurt wahrscheinlich nicht mehr geben. Und ein Trainerwechsel jetzt, 4 Spieltage vor Schluss, bringt doch nichts mehr. Es bleibt nur zu hoffen dass die Mannschaft sich am Riemen reisst und in Dortmund eine Reaktion zeigt. SGE 4Ever!!!!!!!!!!!

  78. ich meinte „kennenlerndialoge“

  79. Aber ich kann mir nicht helfen, irgendwie hat die Sache mit Middendorp Parallelen mit einen gewissen Willi R. Ins Fettnäpfchen getappt und vorbei war’s.

    Back to BVB: meine Hoffnung ist, dass BEIDE Teams die Hosen mehr als voll haben, gespannt auf Zwischenergebnisse achten und mit einem Punkt zufrieden wären. Würd’ ich nehmen.

  80. Okay, keine Witze mehr und keine Kritik an HB und FF, bitte! Ach, ja? Lese gerade noch: Der Bielefelder Trainer sei über dem Lenkrad “zusammengesunken” und so auch aufgefunden worden. Ich denke, dass ist das erste wirklich dramatische Bild des Abstiegskampfs ’07 außerhalb des Stadions!

    (PS: dkdone, seine ersten Worte waren tatsächlich: „Ich trink Ouzo, was machst du so?”)

  81. Vorsicht! Wenn ich gesagt habe, einen Punkt würd’ ich nehmen, waren das meist Spiele, in denen wir in der 90. Minute noch in Führung lagen. Frustgefahr.

  82. In meiner Milchmädchen-Rechnung gehe ich auch von einem Punkt in Dortmund aus! Gegen Aachen müssen es drei werden, gegen Bremen und Hertha sehe ich aber schwarz: also 0. Macht 38 Punkte.

  83. Jaja, das Leben und der Ernst (M.)
    Aber jetzt mal im Ernst: So doll spielt der BvB auch nich

  84. @gringo: sicherlich, aber was soll ich tun? Rosa Blümchen malen, Videos von ´80 anschauen, alles als normale Härte abhaken um am Sa wieder gegen eine Wand zu laufen?
    Vergangenen Sa war ich auf ner Veranstaltung, ein OFC und ein BMG Sympatisant waren auch da, ich erinnerte mich an eine Selbsthilfegruppe das Resultat war eine fröhliche Druckbetankung.
    Aber am morgen danach…Depression…Stinksauer…Abstiegsangst.

  85. Was mir nie in den Kopf will: Warum darf ich heute niemanden für seine aktuelle Arbeit kritisieren (und wenn es mit Sarkasmus ist), nur weil er damals unwidersprochen einen guten Job gemacht hat?

    Kann mir das mal jemand erklären?

  86. iss auch alles nicht zum lachen hier (im zentrum der konstruktiven kritik). aber nen punkt in doofmund bringt uns nicht weiter, es sei denn, wir sind mal wieder der gewinner des spieltags und alle anderen mannschaften verlieren. das ist das einzige spiel bei dem ich nochnen dreier seh. aachen ZU HAUSE? wieviel sollns denn diesmal sein?

    @stefan: iss doch ganz klar eine frage der mentalität und der erziehung. wer schon mal auf der startbahn gestanden hat und nicht nur drübergerollt ist, kennt den unterschied zwischen “wohlfeil” geäußerter kritik und opportunismus. free speach… all u zombies!

  87. @stefan: Nein, das kann keiner erklären und wird es auch nicht.
    @gringo: Die Situation ist nicht ernst, sie ist hoffnungslos, und ein Trainerwechsel bringt tatsächlich jetzt nichts mehr, weil es viel früher hätte passieren müssen. Also wer jetzt nicht mit Kritik, Sarkasmus oder totaler Frustration reagiert, der lebt in einer anderen Welt. Aber macht nichts, mit FF und HB hat er ja prominente Mitstreiter…

  88. Kompliziert, Stefan. Du bist ja eher Trotzkist – also permanente Kritik, permanente Revolution. Andere verharren eher in Dankbarkeit, weil ihre Eltern Ihnen immer sagten: Undankbarkeit ist der Welten Lohn. Dadurch wird es schwierig zeitkritische Aussagen zu treffen, weil ja früher alles…etc.pp., heute ja nicht alles schlecht sein kann, was früher einmal gut war…So isses ;-)

  89. Mein worst case Szenario ist, dass wir die nächsten 3 Spiele nur 1 Punkt holen, aber vs Hertha (die dann safe ist) mit einem Sieg die Klasse halten können (und WERDEN). Ob das meine Nerven mitmachen, bezweile ich aber.

  90. Ja. Komisch das. Das sind dann die, die z.B. einen Henning Chris als Messias feiern. Hat der nicht früher die Eintracht mal gnadenlos verarscht? In dem Fall “Schwamm drüber”, oder wie?

  91. pivu: HORROR!! schon wieder 2 jahre meines lebens! meine frau freut sich schon über die ausschüttung der lebensversicherung. *schluck*

  92. Keine Sorge, pivu. Mit der Mannschaft von Samstag holen wir den Punkt nicht. (DAS WAR SARKASMUS)

  93. @stefan: Das war leider die Wahrheit….

  94. Das worst case Szenario wäre wirklich Horror, pivu. Nur wie kommen wir an den Punkt in Bremen? Also, das können wir mal beruhigt ausschließen. Die Punkte müssen vorher kommen. Unvorstellbar, ein letztes Zitterspiel gegen die Hertha, mit dem Radio am Ohr, o weia, o weia, o weia…

  95. “Ich bin für Onkel moes Gruselkabinett.”

    @ katten-andy:

    mein gruselkabinett reduziert sich nach wie vor auf ede geyer als trainingslager. nach diesem wochenende kommt eventuell noch felix magath als entspannungstherapeut dazu.
    im training rennen, rennen, rennen und danach entspannung bei dem (jedes mal wieder) längsten waldlauf der geschichte mit onkel felix.

    keine konstruktiven beiträge heute von mir.

    ich bin dermaßen enttäuscht von unserer sge. kann heute nicht soviel essen wie ich k**zen möchte.

    irgendwer raus… am gesten die sge aus der ersten liga. vielleicht hilfts… diesmal…

  96. Also ich war letztes Jahr am letzten Spieltag vs Gladbach (0:2) im Stadion, das war so was von langweilig und frustrierend, geregnet hat’s auch noch, dann lieber doppelter Herzinfarkt. Und Stefan, vielleicht reichen ja auch 37 Punkte? Endspielsieg nach zuvor 4 Niederlagen en suite. Schließlich müssen wir auch an die zurückkommenden Preuß und Pröll denken, die beide noch ein Finale wollten :-) !

  97. Wie sollen die drei bis vier Points geholt werden? Wir haben eine Oberligamannschaft, die selbst Waldgirmes nicht das Wasser reichen kann.

    @onkel moe: ich meinte dein verlinktes Zombie-Gruselkabinett.

  98. Haiku

    Eintracht

    Eine schwere Last tragend

    Kampfeslust im Auge des Gegners

    Angst

  99. Kann hier langsam die FF-Freunde nicht mehr verstehen. Wenn ich auf der Arbeit keine Leistung mehr zeige, fliege ich auch raus! Egal was ich früher für den Arbeitgeber geleistet habe. Also, RAUS mit Ihm!

  100. @katten-andy (98): “Wie sollen die drei bis vier Points geholt werden?

    As I said, Herzschlagfinale (im wahrsten Sinne des Wortes) vs Hertha, dann wieder mit Pröll und Preuß. Und wir liegen alle in der Intensivstation …

  101. Wir holen 3 Punkte in Dortmund. Aber nur weil die sich genauso vor Angst in die Hosen scheissen werden wie Bielefeld und wir. Gegen Aachen gibts die gewohnte Heimpleite, gegen Bremen was auf die Mütze und dann – gegen Hertha – stehe uns der heilige Kyriagos bei.

  102. Die FDP, richtig: die F.D.P. in Hessen fordert heute Funkels Entlassung. Die haben es also auch schon gemerkt, aber das tolle Frankfurter Umfeld (v.a. Vorstand, Aufsichtsrat) schweigt. Aber jetzt geht nur noch: mit Funkel Augen zu und durch. Wenn Neuanfang (zum xten Male)in Liga 2 – dann nur ohne Funkel. Der müsste doch dann wirklich durch sein und meiner Meinung nach HB, der Buchhaltertyp, auch, weil er nix getan hat.

  103. Abstiegskampf_ist_nur_hinten_doof

    Deutscher Meister wird nur der VfB!!

  104. Mit FF ein Herzschlagfinale? Da ballern sich die Jungs die Dinger selber rein und ich geh mit nem Kälberstrick in den Wald. *verzweifel*

  105. @ekrott: prinzipiell haste recht damit, hb gleich mit fritze-f in die wüste zu schicken. ABER ich habe horror vor den ohmschen goldketten oder davor nochmals bei der aok anzuhellern. die ganzen blindschellen kommen doch dann bestimmt wieder aus den löchern gekrochen, deswegen hat hb bei mir mehr kredit als ff.

  106. ach so andy, das gruselkabinett meinste…

  107. DieZeugenRehmer`s

    Mein Dream Team für die nächste Bundesliga Saison 2007/08

    Nikolov

    Rehmer Alpay Cimen Chaftar

    Huggel

    Weissenberger Meier Köhler

    Thurk Vata

    So werden wir nächste Saison eine schlagkräftige Truppe um Kapitän Marko Rehmer aufbauen,wenn Friedhelm Funkel Trainer bleibt!Mit nahmhaften und günstigen Neuzugängen wie es ins Eintracht Konzept passt,und möglichst sehr wenige Neuzugänge,weil Heribert Bruchhagen sich vorstellen könnte auch ohne neue Spieler in die nächste Saison zu gehen!

    Neuzugänge:Alpay (Köln,ablösefrei),
    Vata(Bielefeld,ablösefrei),
    Cimen(Braunschweig,war ausgeliehen)
    Abgänge: Jones(S04),
    Reinhard(KSC),
    Streit(Suspendiert),
    Amanatidis(Suspendiert),
    Kyrgiakos(Für viel Geld insAusland verkauft),
    Spycher,Fink,Chris,Vasoski(ziel unbekannt),
    Russ,Heller(U-23 Eintracht),
    Takahara(J-League)

    Auf der Bank sitzt nach der Entscheidung von FF die alte Nr.2 und neue Nr.2 Markus Pröll,der einfach im Training nicht an den überragenden Keeper Oka Nikolov vorbei kommt!Und auch Christoph Preuss findet sich auf der Bank wieder,der auch ein bisschen was am Ball kann wie die Suspendierten Streit und Amanatidis,das”Kreative” passt einfach nicht ins Konzept von FF siehe Copado!Unteranderem auf der Bank:Ochs(Rehmer zu Stark),Toski,TW/Zimmermann,TW/Alvarez,zusätliche Stürmer braucht FF keine, könnte ja zu”Offensiv”werden!

    Ich glaub mit diesem Team wird`s was mit dem UEFA Cup oder DFB Pokal!
    Nürnberg zieh dich warm an!!!!!!!!!!!

  108. Gestern Abend geschrieben, passt aber heute noch besser.Erweitert mit, es gibt ab heute Freikarten.

    198. Achim am Sonntag, 22.04.07 um 23:31 Uhr

    Hallo HB !!
    Wo bleiben die Nachrichten ? Funkel etlassen.
    Bisschen spät dazu heute 23:15h, etwa 4 Monate…zu spät.

    Aber ist doch egal.Funkels Abfindung gespart. Nächstes
    Jahr halbe Gehälter. Gute Ablösesummen für die halbe jetzige Mannschaft. DSF-Montagsspiele gut bezahlt.
    Waldstadion ausverkauft soundso gegen Köln, Klautern
    Wehen, Hoffenheim, 1860, XXX, M05, Freiburg, Koblenz
    Neunmal ausverkauft. Dazu 8 Male 30.000 Zuschauer.
    Das rechnet sich, der Trainer passt und kostet auch
    nicht mehr soviel. Betriebswirtschaftlich eine
    Glanzleistung. Es geht nur noch um die Arena Sightseeer, nicht mehr um den echten Fan.

    Mein Glückwunsch für dieses Konzept, nicht mehr
    zur Kreditabteilung gehen zu müssen, sondern zur Festgeld Abteilung.

    Ich rege mich nicht mehr auf, ich habe endlich verstanden. Chapeau.
    Achim(habe bessere Zeiten gesehen)

  109. @ ekrott

    “Sein Mitspracherecht als Politiker begründete Hahn (FDP) mit der Tatsache, dass die hessische Landesregierung im Jahr 2002, als Eintracht Frankfurt finanziell vor dem Aus stand, mit einer millionenschweren Bürgschaft eingesprungen war.” (HR)

    Da wollen die Erben des Fallschirmspringers Jürgen M. auch mal ihren Dampf ablassen, oder? Sorry, ist ein Profilneurotiker für mich, der Profit aus der SGE-Krise schlagen will; billiger geht’s nimmer mit der Politisierung des Sports, kennt man ja aus München und Berlin ganz gut. Bei FF-Raus-Rufen aus dieser Ecke werd ich echt mißtrauisch.

  110. Albert C., natürlich hast Du Recht. Das ist billiger Populismus. Die F.D.P. versucht sich mal als des “Volkes Stimme”, was aber nur peinlich ist. Aber der Hahn ist tatsächlich oft bei den Heimspielen.

  111. FDP, schicken die in so einem Fall ihre Freunde nicht zum Fallschirmspringen!

    Arena Sightseeing war am Samstag auch kein Genuß, da bekommst Du die Katastrophenbilder noch 5 mal in Zeitlupe.

    Such jetzt Trost mit Mark Knopfler „Next time I’m in Town“.

  112. Bei mir helfen nur noch die Onkelz.

  113. Nr 69.
    Dietmar, ich bin zu 100% bei dir!
    Ich bin jetzt noch schockiert con dieser leidenschaftslosem gebolze ohne kampf der eintracht.

  114. Stimme Herrn Hahn in seiner Aussage das der Trainer
    weg muß zu. Trotzdem werde ich nie ein Wirtschafts-
    liberaler!!

  115. OK – hier der definitive Trost-Satz für alle im Blog:
    Selbst Juventus Turin spielt manchmal 2. Liga.

  116. 2. Liga geht ja mal gar net! da kann ich nicht mehr die Rumeplfußballer im Waldstadion gucken gehen, weil mann ja selber Sonntags spielt. Eintr8 für Bundelsiga 1.

    . in dortmund und … gegen Aachen und der Drops ist gelutscht.

  117. Stefan
    In deiner glänzenden Analyse zu den Ursachen der Probleme der Eintracht vom 21.April bemerkst du, dass der Beginn der Malaise am 17.12.2005 zu suchen ist.

    Nach meiner Erinnerung und Recherche war dies das verlorene Spiel in Gladbach am Ende der Vorrunde der letzten Saison. Inwiefern meinst du denn, sind damals bereits falsche Entwicklungen in Gang gekommen? Woran machst du das fest?

    Aus all deinen Äußerungen und Stellungnahmen spürt man, dass dir – bei allem Sarkasmus, der natürlich die Funktion hat, Abstand zu gewinnen zur Krise – die ganze Geschichte mit dem drohenden Abstieg doch sehr nahe geht. Ich nehm dir das ab.

    Diesen Eindruck habe ich nicht von allen, die hier posten. Eventuell täuscht mein persönlicher Eindruck auch. Ich will keinem zu nahe treten. Jetzt werde ich, glaub ich, sentimental. Vielleicht nehmen wir das alles zu ernst.

    Ich will jetzt mal bewusst schwarz malen. Der Eintracht ging es sportlich und wirtschaftlich gesehen schon viel schlechter. Deine Warnung, dass DIESER drohende Abstieg, sollte er denn Wirklichkeit werden, ernstere Konsequenzen haben könnte und die Eintracht weiter zurückwerfen wird als frühere, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Für einen sofortigen Wiederaufstieg gibt es natürlich keine Garantie, aber so schlecht sind wir doch nicht aufgestellt. Aber sicher hast du auch dafür Argumente.

  118. “Inwiefern meinst du denn, sind damals bereits falsche Entwicklungen in Gang gekommen?”
    Damals ging es los mit dem Thema “Wir vergeigen sichere Führungen”. Das war der Start zu der Serie “Wir gewinnen zuhause nichts mehr, und keiner merkt es”. Damals ging es los mit “In Ruhe und Gelassenheit das Saisonziel erreichen” u.ä.

    “Aus all deinen Äußerungen und Stellungnahmen spürt man, dass dir…die ganze Geschichte mit dem drohenden Abstieg doch sehr nahe geht.”
    Ja, so ist es. Ich kann es am besten mit den Worten meiner geschätzten Kollegin Isabell sagen, die mich heute morgen im Büro mit den Worten “Abstieg ist Arsch” begrüsste. Drei Worte, die alles sagen.

    Dieser Abstieg wäre deshalb so schlimm, weil er sich so lange angekündigt hat und es Zeit gewesen wäre, gegenzusteuern. Weil der selbe Fehler wieder gemacht wurde. Und weil, und da bin ich mir sicher, diese Mannschaft nicht so schnell wieder aus Liga Zwo rauskäme. Siehe Spiel am Samstag. So kann man im Abstiegskampf nicht bestehen, so kann man in Liga Zwei nicht bestehen. Ausserdem glaube ich, das im Falle des Abstiegs auch HB seinen Hut nähme. Und mit ihm evtl. der Chef der Finanzen, ein ganz ganz wichtiger Mann, der Herr Pröckl. Und viel viel mehr, was ich im Moment nicht in der Lage bin zu formulieren.

  119. Alles klar. Danke für die Antwort, auch wenn’s schwer gefallen ist.

    Wobei es zumindest in der letzten Saison noch so war, dass man die Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten meistens verdient gewonnen hat. Daran hapert’s in dieser Saison.

    Die Heimschwäche macht mir mehr Sorgen. Die Eintracht ist im Moment die schlechteste Heimmannschaft. Insgesamt ist an der Entwicklung in der 1. BL auffallend, dass die hinteren Mannschaften erstaunlich viele Zähler in der Fremde holen. Das war “früher” nicht der Fall.

    Dass die Mannschaft durch die Zuschauer bzw. Atmosphäre in der Arena nach vorn gepeitscht werden, ist schlichtweg falsch.

    Da mangelt’s einfach am EINSATZ und der SPIELERISCHEN KLASSE. Die von FF vorgebrachte mangelnde Cleverness ist Alibi für sein fehlendes taktisches Konzept und die mangelhafte Ein- und Aufstellung der Mannschaft.

    Ob HB auch seinen Hut nimmt, kann ich schwer beurteilen. Wäre ganz anständig von ihm. Aber wer kommt dann?

  120. @110 & 111: Koch statt FF!!!ja, dass sind die feinen Herren von der VIP-Kaviar&Hummer-Fraktion – gepaart mit bornierter und snobbistischer Dummheit -Die Flurbereinigungsmaßnahmen von FF wirken auf dem Rasen, die von HB wirken auf die Bilanzdaten – Hat denn keiner der Entscheidungsträger (hahaha!) Mumm – ja: im Glas – aber nicht im Hirn – hier den Mut mal kritisch, sachlich, überzeugend und offen über den Ernst der Lage zu reden?

  121. Sollten diese Woche keine entscheidenden Justierungen im taktischen, sowie auch im moralischen Bereich vorgenommen werden, stehen wir definitiv am kommenden Wochenende wieder mit leeren Händen da. Ich kann Herrn FF nur ans Herz legen, die Worte seines Kapitäns ernst zu nehmen und in Sachen Streit schnellstmögliche Klärung an den Tag zu legen.

    Wir stehen mit dem Rücken an der Wand und ich möchte die ehem. FF-Befürworter nicht verurteilen, aber es ist auf alle Fälle ein persönlicher Trost, dass der Ein oder Andere sein Treueschwur “bis zum bitteren Ende” auf einmal hinterfragt.

    Es ist mir bis dato noch schier unbegreiflich, wie eine desolate Vorstellung, wo man dachte schlimmer geht´s nicht mehr (Cottbus), durch noch desolatere Leistungen (Bielefeld war Zufall, anders kann man es nicht nennen) zu toppen. Mein Herz blutet, schlimmer als ´96, schlimmer als bei jenem sonnigen Sonntagsausflug damals ins Schwabenland, wo man sich unter Tränen den VfB-Amateuren geschlagen geben mußte. Felix, hol die Peitsche raus haben wir gesungen, während wir den Bus daran hinderten, ohne jegliches Statement der Verantwortlichen, nach Hause zu fahren. Seinerzeit haben sie sich gestellt, sich geschlossen entschuldigt und Reaktion aufm Platz gezeigt.

    Heute spricht ER, der Übungsleiter, von den Leuten, die auf “Funkel raus” mit Pfiffen reagiert haben. Ob man das überhört hätte, fragt ER.
    Ich frage mich, warum in der hessenschau bei den Worten “Funkel bleibt Trainer” sein bis hierhin hässlichstes Bild (unrasiert,hämisch grinsend) gezeigt wird.

    Jörg Berger kreist wieder über Rhein-Main, heute in Kassel beim “Heimspiel”. Ich freu mich drauf, vielleicht hat er noch ein paar tröstende Worte für mich,

    einer bitter enttäuschten Seele von meinem Herzensclub
    EINTRACHT FRANKFURT,
    der für Friedhelm Funkel nicht aber auch nur einen Finger übrig hat, noch nichtmal das Schwarze am äusseren Ende des Nagels.

  122. Oh man, laut FR ist sich Streit angeblich über ein Engagement mit einem neuen Verein nächste Saison einig…und mit welchen bitte??

    Borussia Dortmund!!

    Soviel zum Thema Einsatz von Streit nächstes Wochenende!

  123. Welche Bank wird denn den Transfer finanzieren? Liga 1 oder spielt er nächste Saison gegen senen Ex-Club?

  124. @119 Hallo Stefan, Ich schlage vor den Satz “Abstieg ist Arsch” als Untertitel mit zu “Fan sein ist kein Wunschkonzert!” zu setzen.

  125. Je lauter die Treuschwüre für den Trainer, umso kürzer seine Amtszeit.

  126. Komisch. Streit nach Dortmund? Dürfen die überhaupt mit ihm verhandeln? Was will er bei einem Verein, der vielleicht (auch) absteigt?

    Der schöne Ali und die “Arbeiterfans” in Dortmund. Da freue ich mich aber drauf.

    Gehalt einfrieren und tschüss.

  127. jetzt mal zum gegner:

    langsame abwehr, metze mit dem kopf schon in madrid,dede fehlt, kann auch nicht gleichwertig ersetzt werden( metze links), mittelfeld keine dynamik, sturm nur ‘frei’der ausgeschaltet werden muss, mann die liegen uns doch…ausserdem haben sie respekt vor unserer auswärtsbilanz,oder ist die auch legende?

    einzige sorge: valdez schiesst sein erstes tor ;-)

  128. Weitere Sorge, nicht ganz unbegründet: Die Eintracht schiesst keins.

  129. Aus Spiegel-online:
    Albert Streit steht offenbar vor einer Rückkehr in den Eintracht-Kader für das wichtige Gastspiel bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Der zuletzt dreimal in Folge ausgemusterte Mittelfeldspieler, dem Angebote von Dortmund und Schalke 04 vorliegen sollen, kehrte nach einer “dreitägigen Denkpause” (Funkel) heute zurück in das Mannschaftstraining. “Wir erwarten, dass Streit sich professionell verhält und seiner Pflicht als Lizenzspieler nachkommt”, so Bruchhagen.