Trainingslager Gais V The Guns of Brixen

Foto: msc.
Foto: msc.

Tag fünf in Gais. Langsam aber sicher greift ein leichter Lagerkoller um sich. Einige kränkeln, fast alle sind müde, auch die Stimmung ist hier und da ein bisschen gereizt. Naja, das klingt jetzt vielleicht sehr dramatisch. So schlimm ist es auch nicht.

Trotzdem bin ich ganz froh, dass heute Vormittag nur Yoga auf dem Programm steht, da dürfen wir eh nicht zugucken und können mal kurz durchschnaufen.

Doch nicht nur wir hängen ein wenig durch, auch die Spieler sind müde, seeehr müde. Das war bei dem von uns mit Spannung erwarteten Testkick gegen Sassuolo gestern Nachmittag mehr als offensichtlich. Was dazu führte, dass die Erkenntnisse aus diesem Spiel gen Null tendieren. Außer vielleicht, dass das schnelle Umschalten und Kurzpassspiel, das Kovac hier ausgiebig trainieren lässt, in den ersten 20 Minuten ganz passabel ausgesehen hat. Zu wirklichen Torchancen hat es allerdings nicht geführt.

Foto: msc.

Foto: msc.

Bis auf ein schlitzohriges Freistoßtor von Gacinovic gab es danach nichts mehr zu beobachten. Die Jungs waren einfach platt. Ernsthaft bewerten kann man den Kick im schönen Brixen (allerdings in einem nicht ganz so schönen Stadion) deswegen nicht. Dass der Haller, den hier alle nur Helmut nennen, nicht einmal richtig aufs Tor geschossen hat, dass ungefähr drei von vier Tawatha-Pässen ihr Ziel verfehlten, dass der Zimbo ziemlich gut gehalten hat – ja mei.

Nach dem Spiel habe ich Max Besuschkow gefragt, wie schwer gerade die Beine sind. Seine Antwort: „Wenn man mit Herrn Kovac trainiert, sind die Beine immer schwer.“ Und Timothy Chandler meinte: „Während der Saison werden wir dem Trainer dafür noch dankbar sein.“ Ich bin mal gespannt, ob es wirklich so kommt. Gerade ist die Zahl der Verletzten und Angeschlagenen jedenfalls schon wieder auffällig hoch.

Morgen vielleicht mehr dazu in der FR.

Schlagworte: ,

147 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ui, erste leichte Kritik am Trainer. Darf der Neue das denn?

  2. Teert und federt ihn!

  3. Wen, den Neuen?

  4. ZITAT:
    “Darf der Neue das denn?”

    Ei wenn es begründet ist, warum net?

  5. Diese Torfrauen gestern hatten das Niveau von Radi in Leipzig. Einfach nur lustig, die Mädels.

  6. Ich habe mal schnell auf transfermarkt.de nachgeschaut und die dort als krank oder verletzt gemeldeten Spieler mit der jeweiligen Kadergröße der Vereine in Verbindung gesetzt. Das ist natürlich nur eine ziemlich grobe Erfassung des Krankenstandes, denn ein Schnupfen wird hierdurch genau so gewichtet wie ein doppelter Beinbruch.

    Trotzdem ist es schon so, dass sich da deutliche Unterschiede zwischen den Vereinen zeigen. Allerdings drängt sich mir nach einem flüchtigen Darüberschauen kein besonders überzeugendes Erklärungsmuster auf. Vielleicht ist es alles ja nur Zufall.

  7. man muss das natürlich in relation zur kadergröße sehen. vielleicht stehen wir da gar nicht so schlecht da.

  8. karsten, mein Bildchen macht das, die roten Klötzchen zeigen den relativen Krankenstand an.

  9. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Darf der Neue das denn?”

    Ei wenn es begründet ist, warum net?”

    So isses. Und der Ton macht die Musik.
    Sie treffen den ganz gut, Herr Schubert. :-).
    Ruhig weiter so.

  10. Danke Kunibert, die Erkenntnis des Tages: wir sind nah dran, an den Bayern! – Alles wird gut.

  11. Gestern noch in Abstiegsgefahr, heute nach Europa. Danke, Ergänzungsspieler.

    https://maintracht.blog/2017/0.....rt-europa/

  12. Kunibert, fehlt bei deiner Grafik nicht die Skala? Oder möchtest Du die Kraft des Bildes wirken lassen? ;)

  13. UliStein, tatsächlich hatte ich die Skala weggelassen, weil ich fälschlicherweise glaubte, dass man doch merken müsse, dass das nur eine relative Darstellung sein kann (wie sonst könnten alle Balken zusammen genommen gleich groß sein?). Das scheint aber nicht wirklich gut zu funktionieren…

  14. Na ja. War halt früh am Morgen. Das erklärt auch andere kleine Fehler in der Grafik.

  15. Wenn schon der Klötzchenmaler schlampt, sehe ich schwarz oder noch dunkler.

  16. ZITAT:
    “Na ja. War halt früh am Morgen. Das erklärt auch andere kleine Fehler in der Grafik.”

    “Ich kenne diese Auswertung auch, sie hat aber einen Haken ….” :-)
    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....25509.html

  17. @ 17
    Der Sportdirektor zu so ziemlich allem, was derzeit debattiert wird.

  18. @16: Kunibert schlampt nicht, er hat die Früchte hessischer Bildungspolitik nur etwas größer erwartet.

  19. Einfrank Trachtfurt

    Danke, neuer Manuel, dass ich jetzt schon seit zwei Stunden “The Guns of Brixton” vor mich hin singen muss. Immer und immer wieder. Verdammter Ohrwurm. Danke Paul Simonon, danke The Clash.

    Oooh, aah, the guns of Brixton …

  20. Na immerhin eine erfreuliche Entwicklung (Besuschkow) zu vermelden.
    Würde mich freuen, wenn ein anderer Youngster (Knothe) hoffentlich auch positiv auf sich aufmerksam machen kann – und nicht nur als Auffüllsel des Kaders angesehen wird.

    Ein Charly Körbel wurde damals als Jungspund sofort in die Pflicht genommen (und das auch noch gegen die Bayern) – heute kaum vorstellbar…

  21. ZITAT:
    “Der Sportdirektor zu so ziemlich allem, was derzeit debattiert wird.”

    Gut finde ich auch die Aussage im letzten Absatz zur Position von Alex Meier. So ein bisschen ein Appell an beide Seiten?!

    ZITAT:
    “An seinem Stellenwert für uns gibt es keinen Zweifel. Seine Verdienste sind unbestritten. Dass es immer mal wieder Debatten gibt, ist normal bei seinem Status. Leider wurde er in letzter Zeit mit Verletzungen konfrontiert, jetzt muss er erstmal richtig fit werden. Wenn er wieder ganz gesund ist, kann er uns auf dem Platz helfen. Er wird uns aber auch so abseits davon schon vorher unterstützen: durch seine Anwesenheit, Dinge positiv zu begleiten und seine Lebenserfahrung. Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger haben diese Rolle, aus meiner Sicht, in der Nationalelf auch umgesetzt. Joachim Löw hat dieser Rolle auch eine wichtige Bedeutung beigemessen, und er wusste, wie wichtig beide für das Teamwork sind.”

  22. Allerdings kann ich mir Meier wesentlich schlechter als Gutelaunebär vorstellen als die in die Jahre gekommenen Poldi und Schweini.

  23. Auch für Kollege raideg enthält das FAZ-Interview eine wertvolle Information: “Hier, während des Trainingslagers in Gais, sind sie üblicherweise von 8 bis 23 Uhr durchweg beschäftigt mit Training, Anwendungen oder Behandlungen”

  24. Knothe scheint der neue Kempf sein.

    Was macht eigentlich Stroh-Engel?

  25. ZITAT:
    “Was macht eigentlich Stroh-Engel?”

    KSC

  26. Medo auch schon wieder verletzt?

  27. Wer war das noch gleich, er mir zwei Tix für das Pokalspiel verhökern wollte?

  28. ZITAT:
    “Wer war das noch gleich, er mir zwei Tix für das Pokalspiel verhökern wollte?”

    Ich wollte gar nichts. Ich hab die nur zuhause rumliegen….

  29. ZITAT:
    “Auch für Kollege raideg enthält das FAZ-Interview eine wertvolle Information: “Hier, während des Trainingslagers in Gais, sind sie üblicherweise von 8 bis 23 Uhr durchweg beschäftigt mit Training, Anwendungen oder Behandlungen””

    Ähh…wie meinen?

  30. Ich flipp aus – “The Guns of Brixton” – mein absoluter Lieblingssong EVER. Höre ich jetzt.

  31. ZITAT:
    “Ich flipp aus – “The Guns of Brixton” – mein absoluter Lieblingssong EVER. Höre ich jetzt.”

    Mein Gott, was bin ich leicht zu verführen. ZOSCH – das erste Dosenbier des Tages.

  32. @raideg: Tschuldigung, das ist echt nicht mein Tag heute, ich habe Dich verwechselt. Es hier gab gestern eine Diskussion darum, ob der Tagesverlauf im Trainingslager eigentlich angemessen straff sei oder doch eher unangemessen gemütlich. Da habe ich Dich versehentlich mit reingedichtet.

  33. Ich kapier immer noch nicht was daran sittenwidrig ist, jemandem seine Anteile an irgendwas abzukaufen und ihm auch tatsächlich das Geld zu geben.

  34. #34: Ja. Das ist das, was ich auch nicht verstanden habe. Wenn ich Anteile an einer Gesellschaft an einen Dritten veräußere, dann kriege ich doch das Geld dafür und nicht die Gesellschaft. Aber wahrscheinlich wissen wir zu wenig über die Hintergründe.

  35. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was macht eigentlich Stroh-Engel?”

    KSC”

    Und schon getroffen. Rückholaktion, anybody?

  36. Gibt es dieses ständige Gejammer eigentlich nur bei meiner Eintracht, oder liegt das an meinem fokussierten Blick? #verletzungsgate

  37. Ist das Original nicht von Nouvelle Vague? (Kernkompetenzen)

  38. ZITAT:
    “#34: Ja. Das ist das, was ich auch nicht verstanden habe. Wenn ich Anteile an einer Gesellschaft an einen Dritten veräußere, dann kriege ich doch das Geld dafür und nicht die Gesellschaft. Aber wahrscheinlich wissen wir zu wenig über die Hintergründe.”

    Vielleicht kann über diese Hintergründe Hellwig selbst mit seinem “Zwischenruf” vom November 2015 weiterhelfen:
    https://www.journal-frankfurt......25707.html

  39. ZITAT:
    “Ist das Original nicht von Nouvelle Vague? (Kernkompetenzen)”

    nein.
    https://en.m.wikipedia.org/wik.....of_Brixton

  40. ZITAT:
    Vielleicht kann über diese Hintergründe Hellwig selbst mit seinem “Zwischenruf” vom November 2015 weiterhelfen:
    https://www.journal-frankfurt......25707.html

    Das half.
    Dankeschön!

  41. “Das half. Dankeschön!”

    Echt jetzt? Mir net. Das erklärt doch in keinster Weise, warum sich die Stadt – wie es die Richterin angeblich behauptet hat – hier “sittenwidrig verhalten” haben soll. Nur weil die Rennbahn-Fuzzis das behaupten? Und die Richterin sich das zu eigen macht?

    Aber ich glaube, wir drehen uns im Kreis. Wie ich eben schon sagte: Wir wissen wahrscheinlich zu wenig über die Hintergründe.

  42. Bei dieser Rennbahngeschichte gibt es nach den Medienberichten wohl keinen Beteiligten, der nicht ziemlich viel Dreck am Stecken hat, Stadt und DFB (der sowieso) eingeschlossen. Die Zeit ist reif für einen neuen Frankfurter Tatort “Tot in Niederrad”.

  43. Gude
    Der Titel “Guns of Brixen” ist allerdings schon vergeben
    http://www.taz.de/!5071811/

  44. @Müde Kicker / FAZ-Interview
    Ob jetzt alle Spieler wirklich von 8 bis 23 Uhr durchweg beschäftigt sind, keine Ahnung. Zumal man von “üblicherweise” spricht. Sei es drum, die Auslastung dürfte verdammt hoch sein, was aber auch OK und Sinn eines Trainingslager ist. Damit habe ich kein Problem.
    Was ich dann aber nicht verstehe: Man hat 2 Wochen mit der USA-Reise verbracht, klar auch mit netten Sightseeing, aber eben auch mit Training & aufeinanderhocken. Jetzt ab Montag ein noch intensiveres Trainingslager, für 8 Tage wenn ich es richtig sehe. Passt!
    Aber wieso hat man den Spielern zwischen den Trainingslagerwochen nicht einfach 4 Tage am Stück frei gegeben? Mittwoch nach dem landen noch einmal Auslaufen und Fitnesspläne verteilen (Kann man anders regeln, aber macht den Bock auch nicht fett) und den Jungs dann gesagt: “Montag morgen sehen wir uns wieder, ausgenüchtert und ausgeschlafen, genießt die Zeit”.

  45. Wobei – @W.-A: Der DFB mag Dreck am Stecken haben. In dieser Geschichte kann man ihm wohl, finde ich, zuletzt etwas vorwerfen.

  46. Einfrank Trachtfurt

    So wie ich verstanden habe, ist der OLG-Senat der Auffassung, dass das Rechtsgeschäft der Übertragung der Hippodrom-Anteile durch Hellwig an die Stadt sittenwidrig war. Weil das Geschäft nur den Zweck gehabt habe, den Rennbetrieb zu beenden und den Renn-Klub rauszudrängen. Hellwig als Akteur in der aktiven Rolle (die Vorsitzende hat sich in der mündlichen Urteilsbegründung vorwiegend auf ihn bezogen), die Stadt demnach passiv. Und jetzt kommt es: Der Senat hält es für erwägenswert, dass diese (frühere) Sittenwidrigkeit nachwirke und auch die später von der Stadt ausgesprochene Kündigung erfasse. Damit wären die ausgesprochenen Kündigungen nichtig. Entschieden hat das OLG letztlich anders, aber das dürfte die Rechtsfrage sein, dessen Klärung durch den BGH die Vorsitzende dem Grafen Penisbruch ausdrücklich angeraten hat.

  47. ZITAT:
    “… Aber ich glaube, wir drehen uns im Kreis. …”
    Yep. Und ich würde mich nicht wundern, wenn uns diesbezüglich weitere Schlagzeilen vor die Füße fallen und das Pferde-Karussell weitere Schrauben dreht, weil kreisrund ist da nichts mehr.
    “… Die Zeit ist reif für einen neuen Frankfurter Tatort „Tot in Niederrad“.
    Kein Einspruch, außer dem Zeitpunkt, weil mE zu früh.

  48. Eine lustige Beschäftigung für Gelangweilte in der Sommerpause: Einfach genau ein Jahr zurückgehen im Blog-Archiv.

    Ende Juli 2016 ging die Welt unter weil Stefan Aigner zu den 60ern zurückging.

    Stefan wer?

  49. so – endlich!

    Der Ball rollt ab heute Abend wieder – wenn auch zunächst nur in der 2. Liga.

    Dort vermag ich aktuell keinen Top-Kandidaten für den Aufstieg ausmachen – alles sehr ausgeglichene Mannschaften und nicht mal Absteiger Darmstadt rechnet mit einem sofortigen Wiederaufstieg.

    Spannend, spannend…

  50. ZITAT:
    “Und jetzt alle, Oooooho…
    https://www.youtube.com/watch?.....qcizZebcaU

    Soll das Musik sein?

  51. Auch mir gefallen die Berichte vom Junior Schubert ganz gut, verraten mE eine neutralere Sicht zu unserem Herzensverein.
    Vielleicht kann er sich ja mal outen, ob er überhaupt Eintracht-Fan ist.
    Andererseits ist es doch gerade die emotionale Nähe und Verbundenheit zum Verein, die viele Fans von den den Peppis, Kilchensteins und co lesen wollen.

  52. Stroh-Engel? Torschütze beim 2-2 des KSC am 1. Spieltag.
    Danke – Bitte

  53. ZITAT:
    “Wobei – @W.-A: Der DFB mag Dreck am Stecken haben. In dieser Geschichte kann man ihm wohl, finde ich, zuletzt etwas vorwerfen.”

    Mag sein, dass Du recht hast. Mich würde es aber nicht wundern, wenn der DFB der Stadt (oder einer Beteiligungsgesellschaft) die Kohle für den anrüchigen Anteilskauf vorgeschossen hätte. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass aus dem städtischen Haushalt mehrere Millionen für eigentlich nahezu wertlose Geschäftsanteile bezahlt werden. Und auf eine solche Vorgehensweise kommt in aller Regel auch kein städtischer Beamter (O-Ton Hellwig).

  54. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Und jetzt alle, Oooooho…
    https://www.youtube.com/watch?.....qcizZebcaU

    Soll das Musik sein?”

    ;) ZITAT:
    “ZITAT:
    “Und jetzt alle, Oooooho…
    https://www.youtube.com/watch?.....qcizZebcaU

    Soll das Musik sein?”

    Also bitte, allein die Bassline ist legendär.

    https://www.youtube.com/watch?.....MnELifX3sQ

  55. Uops, sorry für’s Vollzitat *duckundwech*

  56. @ 48 Einfrank Trachtfurt

    Gut möglich, dass es so ist. Irgendwann kommen sicher ein paar dunkle und ungemütliche Herbstabende, wo Gelegenheit besteht, das dann vermutlich veröffentlichte OLG-Urteil bei einem Glas Rotwein mal näher zu studieren. Interessant ist dabei vielleicht auch, wie stark der im Urteil zugrunde gelegte Sachverhalt von der Darstellung in den Medien und so mancher Äußerung der Beteiligten abweicht.

  57. ZITAT:
    “Stroh-Engel? Torschütze beim 2-2 des KSC am 1. Spieltag.
    Danke – Bitte”

    CE zu #36. Gerne wieder.

  58. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Stroh-Engel? Torschütze beim 2-2 des KSC am 1. Spieltag.
    Danke – Bitte”

    CE zu #36. Gerne wieder.”

    Ups…….das muss an dem Bier liegen, das ich immer beim Frühstück…….

  59. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Stroh-Engel? Torschütze beim 2-2 des KSC am 1. Spieltag.
    Danke – Bitte”

    CE zu #36. Gerne wieder.”

    Ups…….das muss an dem Bier liegen, das ich immer beim Frühstück…….”

    Nur eines? It’s five o’clock somewhere, sach ich mir. (Jimmy Buffet)

  60. ZITAT:
    “Stefan wer?”

    AIG!NER!
    Danke! Bitte!

    Im Übrigen sah das zwischenzeitlich doch entschieden anders aus auf den Rängen am Brixener Schießplatz als auf dem Symbolfoto von Herrn Schubert. Die abgebildete Tristesse enthüllt, dass er mittlerweile auch schon auf den allgemeinen Miesepeterkurs hier einschwenkt. Wie lang hat’s gedauert!?

  61. Zitat:

    “Andererseits ist es doch gerade die emotionale Nähe und Verbundenheit zum Verein, die viele Fans von den den Peppis, Kilchensteins und co lesen wollen.”

    Da kann man geteilter Meinung sein.

    Mir persönlich ist das ständige aufladen von Informationen mit Emotionen über. Das habe praktisch 24/7. Wenn ich die Meinung von Fans lesen will, gehe ich ins entsprechende Forum oder ziehe mir die Leserkommentare rein.

    Natürlich müssen Journalisten kritisch sein. Keine Frage. Auch hat jeder Journalist ein recht auf seine eigene Meinung und soll sie auch äußern.

    Wenn sich die Artikel jedoch lesen wie die Wutbürgerkommentare darunter, oder ich das Gefühl bekomme der Autor habe gar kein Interesse daran Fakten zu vermitteln, sondern das er einfach provozieren möchte, oder schlimmer noch, sich zum Ziel gesetzt hat bestimmte Personen oder Institutionen, “aus Gründen”, zu beschädigen, dann ist das mindestens überflussig, oft jedoch ärgerlich.

  62. Dieses mal waren aber keine erlebnisorientierte Frankfurter vor Ort, oder? Zumindest bisher…

  63. Das glorreiche SGE-Trikot in Farbe bei der BBC!!! YEAH…ach, es geht um Hectors nächste Station, Hull City. OK…tja.
    Aber ich mag den Humor der Briten einfach, die Tage hat der Guardian launig formuliert:
    “Michael Hector, who those with outstanding memories might remember plays for Chelsea, looks like leaving them on loan to enjoy some football with Hull City”

  64. ZITAT:
    “Andererseits ist es doch gerade die emotionale Nähe und Verbundenheit zum Verein, die viele Fans von den den Peppis, Kilchensteins und co lesen wollen.”

    Derzeit erkenne ich dort bestenfalls eine emotionale Wärme und Verbundenheit zu einigen ehemaligen des Vereins, während zum aktuellen Verein eine möglichst “kritische” [da kann man auch andere Wörter einsetzen) Distanz aufgebaut wird.

  65. Natürlich dürfen Sportjournalisten eine Einstellung zu Dingen, eine Haltung und eine Meinung haben und natürlich dürfen sie diese auch kundtun. Das erlaube ich ihnen.

    Ich erlaube mir allerdings auch, die Dinge komplett anders zu sehen.

    Wo soll da jetzt ein Problem sein?

  66. Einfrank Trachtfurt

    Meint Eugen Pogeugen im letzten Absatz von #64 so etwas wie das neuste Meisterwerk von Claus-Jürgen G. zum Rennbahnprozess? Wenn ja, würde ich entschieden beipflichten.

    http://www.fr.de/frankfurt/sta.....-a-1321932

  67. Vom Big Hec war gestern ein Video im Social Media welches Hull City bei seinem Wechsel gedreht hat.
    Da sollte er sich an alle Vereine erinnert bei welchen er gespielt hat. Was ein Lebenslauf sag ich da nur. Möge er irgendwann eine sportliche Heimat finden.

  68. Danke für die 68, Schusch. Das sehe ich exakt genauso. Und ich nehme mir dann sogar raus, das zu verbalisieren und zu kritisieren. Und das hat dann – gegenüber der landläufigen Meinung einiger hier – gar nix mit Lügenpresse oder anderen Begrifflichkeiten zu tun.

  69. @Einfrank Trachtfurt #69 Rennbahnlink
    “…. Wenn ja, würde ich entschieden beipflichten….

    Die Bedeutung des Terminus “Kommentar” ist Dir bekannt?

  70. ZITAT:
    “Vom Big Hec war gestern ein Video im Social Media welches Hull City bei seinem Wechsel gedreht hat.
    Da sollte er sich an alle Vereine erinnert bei welchen er gespielt hat. Was ein Lebenslauf sag ich da nur. Möge er irgendwann eine sportliche Heimat finden.”

    Den würde ich nehmen. Gefällt mir besser als Ordonez.

  71. Einfrank Trachtfurt

    Durchaus. Auch ein solcher sollte sich einigermaßen auf dem Boden der Tatsachen bewegen.

  72. ZITAT:
    “Ende Juli 2016 ging die Welt unter weil Stefan Aigner zu den 60ern zurückging.

    Stefan wer?”

    Stefan “der, den ich in der Rückrunde gerne statt Wolf, Barkok und Hrgota auf rechts gesehen hätte”.

  73. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ende Juli 2016 ging die Welt unter weil Stefan Aigner zu den 60ern zurückging.

    Stefan wer?”

    Stefan “der, den ich in der Rückrunde gerne statt Wolf, Barkok und Hrgota auf rechts gesehen hätte”.”

    Hätte ich auch gerne gesehen. Ein Vergleich mit dem Otsche-Abgang hinkt sowieso. Für Otsche haben wir Willems bekommen und keinen Notnagel, wie hier erwähnt:

    https://maintracht.blog/2017/0.....rt-europa/

  74. Schade das Aigner nach München gegangen ist. Sowohl Sportlich als auch finanziell und von den Räumlichkeiten hat es durchaus Sinn ergeben diesen Schritt zu gehen.

    Mit dem Wissensstand von heute allerdings muss man sagen das es vielleicht der größte Fehler war den er machen konnte.

    Das er unter Kovač, genau wie Otsche, Chandler oder Hasebe nicht nur zu alter Form zurückgefunden sondern sich sogar gesteigert hätte, ich halte es für durchaus denkbar. Und vielleicht hätte die Eintracht mit ihm sogar den Europapokal erreicht.

    Aber seis drum. Hoffe für ihn das es sportlich nochmal aufwärts geht. Und vielleicht sieht er das ja auch ganz anders und ist superhappy…

  75. Ich brauche eine Rennbahn oder eine DFB Zentrale ähnlich nötig wie einen monströsen Kropf.

    Bin aber gerne bereit die Grundlage für ein neues planetengroßes Milliardengrab zu liefern und denke über den Bau einer gescheiten Motorrad Rennstrecke in Niederrad nach. Das ganze als e.V. mit mir plus frisch in Österreich gekauftem Adelstitel als jovialen Präsidenten.

  76. 78 – der Aigner war sicherlich sein Geld wert aber sein Stern sank doch beachtlich. Ich glaube kaum, dass er uns besonders gut getan hätte.

  77. ZITAT:
    “Das er unter Kovač, genau wie Otsche, Chandler oder Hasebe nicht nur zu alter Form zurückgefunden sondern sich sogar gesteigert hätte, ich halte es für durchaus denkbar. Und vielleicht hätte die Eintracht mit ihm sogar den Europapokal erreicht.”

    Richtig. Aber hätte, hätte, Fahrradkette…

  78. ZITAT:
    “Ein Bier wäre jetzt fein.”

    Bist Du denn nicht im Moseleck?

  79. Das Leben im Konjunktiv könnte so schön sein.

  80. Der Aiges-Move ist mir immer noch derart unverständlich, dass ich dazu gar keine Meinung habe.

  81. Vielleicht erreicht die Eintracht auch ohne Otsche den Europapokal.

  82. ZITAT:
    “78 – der Aigner war sicherlich sein Geld wert aber sein Stern sank doch beachtlich. Ich glaube kaum, dass er uns besonders gut getan hätte.”

    Ich halte ihn für einen der meist überschätzten Spieler der Eintrachtgeschichte.

  83. ZITAT:
    “Vielleicht erreicht die Eintracht auch ohne Otsche den Europapokal.”

    Wieso vielleicht? Ich dachte, das wäre bereits Fakt.

  84. Einfrank Trachtfurt

    Giesing oder Commerce City, Colorado – Hauptsache Italien!

  85. mwa: Die Superreichen haben’s ja auch schwer heutzutage. Kaum ist man für 5 Minuten der reichste Mensch der Welt, schwupp, sinken die Kurse, schon ziehen andere wieder an dir vorbei. So sad.

  86. @79 Yeah, endlich mal ein sinnvoller Vorschlag!!!

  87. So – Aiges ist jetzt offiziell fort nach US und A (Colorado)

    Bin beim Ergänzungsspieler – Aiges hat seine besten Zeiten hinter sich, bewegt sich aber immer noch auf einem sehr ordentlichen Gehaltsniveau.

    Dann lieber mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern weitermachen.

  88. Weia. Bälle klauen ist schon arg, aber Fußballschuhe? Geht garnicht.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....klaut.html

  89. Colorado wird grandios. Ich erinnere an Uwe Krupp.

  90. Den wollten doch einige mal hier als Cheftrainer sehen wenn ich mich nicht täusche http://kickwelt.de/news/dritte.....97786.html

  91. Ach neen den nedd.

  92. War das nicht der Leicht, den hier einige wollten?

  93. Och, in Colorado ist es bestimmt nicht so schlimm. Allerdings wird Aiges wohl nicht alle Vorzüge der Landeskultur geniessen können.

  94. So, Augsburg zahlt Justpay-Guthaben bis auf den letzten Cent aus.

    Das setzt die Eintracht jetzt durchaus unter Druck….

    http://www.kicker.de/news/fuss.....loest.html

  95. ZITAT:
    “Das setzt die Eintracht jetzt durchaus unter Druck…”

    Kommt darauf an, wer der Partner von Justpay in Frankfurt ist bzw. war. In Augsburg beteiligt sich auch die Stadiongesellschaft (Stadtwerke) als Vertragspartner.

  96. Jedem Bürger sollte ein Chip implantiert werden, der bei jeder Transaktion nicht nur die Bezahlung, sondern auch alle relevanten persönlichen und wirtschaftlichen Daten überträgt. Schließlich will man ja wissen, mit wem man Geschäfte macht.
    So etwa, nur in modern:
    https://www.youtube.com/watch?.....ufRCqkURQ8

  97. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das setzt die Eintracht jetzt durchaus unter Druck…”

    Kommt darauf an, wer der Partner von Justpay in Frankfurt ist bzw. war. In Augsburg beteiligt sich auch die Stadiongesellschaft (Stadtwerke) als Vertragspartner.”

    Nicht rechltich. Reputationstechnisch.
    Der Partner hier müsste ja eh die Stadiongesellschaft sein – das Reputationsrisiko liegt aber klar bei der Eintracht.

    Der normale Fan differenziert da ja nicht, der liest nur ein bisschen was und denkt sich “die Augsburger zahlen zurück, die Eintracht nicht”…

  98. ZITAT:
    “Der normale Fan differenziert da ja nicht, der liest nur ein bisschen was und denkt sich “die Augsburger zahlen zurück, die Eintracht nicht”…”

    Da unterschätzt du aber einige Fans deutlich. Die Frage ist nur, wie viele? ;)

  99. ZITAT:
    “Ein Bier wäre jetzt fein.”

    Ach, dann lieber einen Aperoldpritz am Strand

  100. Die Augsburger zahlen zurück, die Eintracht nicht!

  101. Die Augsburger steigen ab, die Eintracht nicht!

  102. ZITAT:
    “Da unterschätzt du aber einige Fans deutlich.”

    Mich nicht.

  103. ZITAT:
    “Die Augsburger zahlen zurück, die Eintracht nicht!”

    So oder so blöde.
    Wenn wenigstens anteilmäßig was zurückgezahlt werden würde … oder aber ein entsprechender Anteil bei zB Museum oder Kinder-/Jugendsport der SGE landen würde, wäre die Kohle zwar auch weg, aber man käme sich nicht ganz so verarscht vor. Sind bei mir immer >25 Oiro. Blöd.

  104. Volksfront von Judäa

    Die Eintracht und der Betreiber haben ja schon angedeutet, dass was geplant ist.

  105. Boah, Tom Robinson…Was habe ich das Lied lange nicht mehr gehört. Er scheint noch wohlauf und gut drauf zu sein. Sing if you happy that way!

    http://www.bbc.co.uk/programme.....s/p059wz7q

  106. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ein Bier wäre jetzt fein.”

    Ach, dann lieber einen Aperoldpritz am Strand”

    Der Bambus hat mir diesen Spritz aus den Ohren rausgebracht. Bier!

  107. ZITAT:
    “Natürlich dürfen Sportjournalisten eine Einstellung zu Dingen, eine Haltung und eine Meinung haben und natürlich dürfen sie diese auch kundtun. Das erlaube ich ihnen.

    Ich erlaube mir allerdings auch, die Dinge komplett anders zu sehen.

    Wo soll da jetzt ein Problem sein?”

    Fuer mich der treffendste Kommentar zu den Pressediskussionen bisher, deshalb erlaub ich mir glatt ein Vollzitat.

  108. Habt Ihr eigentlich schon mal in Betracht gezogen, dass sich deiser junge Herr Schubert durch Bloglesen über den Musikgeschmack der hier meinungsführenden Berufsjugendlichen informiert und die Überschrift dann zur gezielten Anbiederung gewählt hat, nur um die Altgedienten, denen derartige Geschmeidigkeit und Musikstilkenntnisse fehlen, auszustechen?

    Traue keinem unter 30!

  109. zu #114:
    “dieser” und da fehlt ein “sich” nach “Herr Schubert”.
    Aber Ihr versteht mich

  110. ZITAT:
    “Wo soll da jetzt ein Problem sein?”

    Ich erlaube mir da mal eine etwas andere Meinung.

    In dem Bemühen sich von anderen abzuheben oder interessant zu machen, werden nach meiner Beobachtung immer mehr Berichterstattung und Kommentar vermischt. Beispiel: neulich morgens war in B5 aktuell (BR Nachrichtensender) von der “sturen Haltung der griechischen Regierung” die Rede. Eine solche Beimischung wertender Adjektive nehme ich mehr und mehr wahr und das stört mich gewaltig.

    Man könnte ja auch berichten (sic!), dass sich die griechische Regierung weigert, gewisse Maßnahmen durchzuführen. Ob das stur, blöde, gemein ist oder die vermutlich alle ouzoberauscht sind, würde ich ganz gern für mich selbst entscheiden. Und ähnlich verhält es sich da, wenn irgendwo in einem Artikel steht, Alex Meier würde ausgebootet.

    Anders ist das mit Kommentaren. Ordentlich polemsicher Pfeffer stört mich da keineswegs und da darf man sich dann auch gerne drauf stürzen.

  111. Ich gehe da konsequent weiter: Der Schubert ist ein monströser von Putin Schergen programmierter Algoritmus, der mit ALLEN jemals in diesem Blog geposteten Inhalten gefüttert wurde.Deswegen ist die Gemeinde so entzückt.
    In seiner Freizeit schreibt er Rosamunde Pilcher Romane und kümmert sich rührend um auf die schiefe Bahn geratene Hundewelpen.

  112. ZITAT:
    “116 : 1+”

    100% d’accord. SWA: Wo kann man nachher Pauli gucken?

  113. ZITAT:
    “ZITAT:
    “116 : 1+”

    100% d’accord. SWA: Wo kann man nachher Pauli gucken?”

    Liga zwei komplett bei sky?

  114. ZITAT:
    “116 : 1+”

    Dito.
    Allerdings sind mir dann “sture Griechen” immer noch lieber als erfundene XYZ á la fake News.
    Stumpft irgendwann irgendwie ab. :-(

  115. ZITAT:
    “Allerdings sind mir dann “sture Griechen” immer noch lieber als erfundene XYZ á la fake News.
    Stumpft irgendwann irgendwie ab. :-(“

    Das ist ja auch die Regel in deutschen Medien. Klar.

  116. Die verzweifelte Suche nach Identifikation treibt seltsame Blüten.

    Schubi-doo.

  117. ZITAT:
    “Das ist ja auch die Regel in deutschen Medien. Klar.”

    Dankenswerterweise eben (noch) nicht.
    Allerdings scheint es zunehmend schwieriger zu werden (explizit bei politischen Themen), zwischen gewollten Dichtungen und zutreffenden Wahrheiten zu unterscheiden. Nicht ohne Grund gibt’s ja zB correktiv.org.

  118. Heute vor 30 Jahren hat sich die Kobra die Klatsche vom Uli Stein gefangen, unvergeßlich, einzigartig. Kinder, wie die Zeit vergeht.

  119. Costa fast gar nichts.
    Die Saat geht auf.

  120. Der Wegmann ist dem grundguten Uli hinterhältig in die Faust gerutscht.
    So siehts doch mal aus.

  121. ZITAT:
    “Der Wegmann ist dem grundguten Uli hinterhältig in die Faust gerutscht.
    So siehts doch mal aus.”

    Stimmt, so war es wohl…..- Denn der Wegmann hat gesagt, zuerst hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu.

  122. Der Uli wollte unbedingt aus seinem Vertrag raus und zur Eintracht.

  123. ZITAT:
    “Costa fast gar nichts.
    Die Saat geht auf.”

    Bullshit.
    Was ich angesprochen hatte, bezieht sich zB auf solche Meldungen/Berichte, die ich vor wenigen Jahren für schlicht nicht möglich gehalten hätte:
    http://www.faz.net/aktuell/ges.....14500.html
    Und die hochgebauschten “Berichte” kamen auch zunächst nicht von dubiosen Kwellen, sondern von Polizei und Stadtverwaltung. Und sowas stinkt mir dann ganz gewaltig.

  124. Volksfront von Judäa

    Ja, wie war es denn nun wirklich in Schorndorf? Welche Version ist falsch?

  125. Der fellfressige frankfurter Hipster sitzt im Plasteanzug mit Binder auf dem Triumph Retro Kraftrad.
    Eine wundervolle Binding Römerpils Situation.

  126. ZITAT:
    “Ja, wie war es denn nun wirklich in Schorndorf? Welche Version ist falsch?”

    Ich mochte ja seine Filme. Glaube ich.

  127. Jetzt Cash Cover Kapelle beim Stoffel. Bandgewordene Berufsjugend.

  128. https://www.op-online.de/sport.....27434.html

    vernichtende Kritik gegenüber Ordonez.

  129. Schönramer Hell hier, Prost.

    So, ich warte ja noch auf die Meldung, daß Alex, im Schlepptau Herri, seinem Kumpel nach Colorado folgt. Im Auftrag des Herrn. Schließlich sollte man endlich den Amis den Fußball erklären. Kann das mal jemand verbreiten?

  130. ZITAT:
    “https://www.op-online.de/sport/eintracht-frankfurt/erkenntnisse-nach-eintracht-gegen-sassuolo-gewinner-besuschkow-verlierer-ordonez-8527434.html

    vernichtende Kritik gegenüber Ordonez.”

    Kommt nicht gut weg, aber als vernichtend sehe ich die Kritik jetzt noch nicht.

  131. 117 +1: Das ist die Sicht der Dinge, die mir macht!

  132. ZITAT:
    “117 +1: Das ist die Sicht der Dinge, die mir macht!”

    Die mir Spaß macht.

  133. No sleep till Erndtebrück.

  134. Jetzt aber ab zum Bier

  135. Leute wie Ihr mach unser Land kaputt.

  136. Und natürlich: DUNKIRK. Intensivst. EIn Wunder der Reduktion. Zeit dient dem Narrativ in den Händen eines souveränen Erzählers anstatt ihm ein starres Gerüst zu stellen. Hans Zimmer ist mit sofortiger Wirkung heilig zu sprechen. Sucht nach der größtformatmöglichen Filmprojektion, die Digitalversion ist bedauerlich flach. England!