Schade, schade. Tschüss, Europa

Köln feiert. Foto: Stefan Krieger.
Köln feiert. Foto: Stefan Krieger.

Als die Mannschaft, die soeben den Kölnern vier Treffer ermöglicht hatte, nach dem Spiel pflichtgemäß Richtung eigene Fans ging um sich für die Unterstützung zu bedanken, wurde sie von denen, die noch im Block standen, nicht verabschiedet, sondern ausgepfiffen.

So etwas hat es bei Eintracht Frankfurt lange nicht gegeben. Aber nach dieser bitterbösen Klatsche in Köln (zur Erinnerung: Köln, bisher in der ganzen Saison mit fünf Heimtoren!), war nicht mehr Ratlosigkeit, wie das sonst oft der Fall ist, sondern Wut unter den Fans zu spüren.

Diese Klatsche, die im Prinzip noch schlimmer war als die von Mainz, alleine dem Trainer anzulasten, wäre natürlich völliger Unfug. Nicht der Trainer ist es, der wie Zambrano, mehr damit beschäftigt ist persönliche Kleinkriege auszufechten als einen ruhigen Innenverteidiger zu spielen, nicht der Trainer ist nun mal fußballerisch limitiert wie es Chandler ist, nicht der Trainer ist überfordert mit der Rolle des Spielgestalters, wie Marc Stendera zur Zeit.

Aber der Trainer stellt diese Mannschaft ein, auf und um. Und dabei gibt er kein besseres Bild ab als seine Schützlinge. Das gilt im übrigen auch für die Statements vor und nach den Spielen.

So bemängelte der Trainer nach dem Spiel, dass seine Mannschaft nach dem Ausgleich durch Alexander Meier nicht entschlossen genug aufs zweite Tor gegangen wäre, der Treffer, der den Kölner, so scheint Thomas Schaaf zu glauben, den Zahn gezogen hätte.

Meier, 1. Foto: Stefan Krieger.

Meier, 1. Foto: Stefan Krieger.

Natürlich blendet Schaaf dabei aus, dass der FC zu diesem Zeitpunkt schon wesentlich höher hätte führen müssen. Ein klarer Elfmeter wurde der Mannschaft, die unter der Woche noch ein Pokalslpiel zu absolvieren hatte, vom Schiedsrichter verweigert, eine sichere Einschussmöglickeit von Ujah nach slapstickartig mißlungener Abseitsfalle wurde von Trapp verhindert.

Die Eintracht hatte Glück, dass sie nach dieser schlimmsten ersten Hälfte der gesamten Saison, in der es Meier auf ganze fünf Ballkontakte brachte, nicht deutlicher zurück lag.

In der Folge war der Anschlusstreffer nur Kosmetik, genau wie die zehn, fünfzehn Minuten, die Eintracht Frankfurt nach dem Ausgleich so etwas wie Fußball spielte, nichts als Augenwischerei waren.

Nach dem erneuten Rückstand implodierte das Team förmlich, wie schon ein paar Mal in dieser Saison, wozu die merkwürdige Auswechslung von Hasebe, dem einzigen Spieler an diesem Tag, der ansatzweise so etwas wie Struktur in das Spiel der Eintracht brachte, nicht unerheblich beitrug.

Was immer sich Thomas Schaaf beim Tausch von Hasebe gegen Inui gedacht haben mag, der Schuss ging gewaltig nach hinten los. In der Folge irrten die Spieler der Eintracht teilweise völlig positionsfremd über den Platz, Zambrano gab den rechten Stürmer, Inui die defensive Sechs, Seferovic stand oder stolperte Aigner im Weg rum, nur Torwart Trapp wusste wohl noch, wo er hingehört.

Meier, 2. Foto: Stefan Krieger.

Meier, 2. Foto: Stefan Krieger.

Eintracht Frankfurt kann nur dann Spiele gewinnen, wenn die Akteure auf dem Platz dem Gegner läuferisch mindestens ebenbürtig sind. Gegen Köln war die gesamte Mannschaft da in allen Belangen unterlegen. Es wurde weniger gelaufen, es wurde weniger intensiv gelaufen, es wurde weniger schnell gelaufen. Und das, obwohl man mehr Zeit zur Regeneration hatte als der Gegner.

Thomas Schaaf setzt, so lassen sich seine Aussagen nach dem Spiel jedenfalls deuten, auch in Zukunft darauf, dass man halt vorne die Qualität nutzen muss, um die seit Monaten nicht behobenen Schwächen in der Defensive zu kompensieren. Die Schwächen, an deren Beseitigung man angeblich immer wieder arbeitet, allerdings ohne dass Fortschritte sichtbar wären.

Diese Hoffnung auf die Durchschlagskraft des Sturms könnte sich als fataler Irrtum erweisen. Schon gegen Hamburg gab es nicht all zu viele Chancen, gegen Köln noch weniger. Die tolle Offensive ist schon lange keine mehr, sie besteht im Prinzip nur noch aus den Treffern von Alex Meier, einem Spieler, den Thomas Schaaf zu Beginn der Saison im Grunde aus der Mannschaft haben wollte.

Spieler wie Marc Stendera oder Timothy Chandler, wie Haris Seferovic oder Lucas Piazon gehört dringend eine Pause. Die bekommen sie aber nicht, weil Thomas Schaaf seinen restlichen zur Verfügung stehenden Spielern nicht traut. Warum dies plötzlich bei Bamba Anderson so ist, bleibt das Geheimnis des Trainers, von der Causa Johannes Flum braucht man erst gar nicht mehr zu reden.

Die erfolgreiche, wenn auch nicht restlos überzeugende Elf des Spiels gegen Hamburg durch die Hereinnahme von Zambrano und des seit Wochen völlig neben der Spur laufenden Seferovic zu sprengen, hat sich als Fehler erwiesen. Im Fall von Zambrano könnte das sogar zum dauerhaften Problem werden, weil ab jetzt jeder Gegner den Peruaner so provozieren wird, wie es den Kölnern gestern so gut gelang.

Umbruch? Welcher Umbruch?

Thomas Schaaf scheint es sich in den Kopf gesetzt zu haben die Saison mit dreizehn, vierzehn Spielern zu Ende zu bringen. Warum er dabei von einem Umbruch redet, bleibt übrigens sein Geheimnis. Drei Neue im Team sind völlig normal, ein großer Umbruch ist das ganz sicher nicht.

Nach wie vor, und nach solchen Spielen wie dem gegen Köln vielleicht mehr als je zuvor in dieser Saison, ist völlig schleierhaft, wofür Eintracht Frankfurt auf dem Spielfeld eigentlich steht. Ein Konzept, ein Spielsystem, gar eine Philosophie ist nicht erkennbar. Nach all den Monaten nicht erkennbar.

Das mag daran liegen, dass Thomas Schaaf nicht das Personal zur Verfügung hat, das er zur Umsetzung seiner Idee von schönem, erfolgreichen Fußball benötigt. Aber es ist nicht davon auszugehen, dass sich dies in der kommenden Saison ändern wird. Zumal man bei der Eintracht im Augenblick alles daran setzt, teilweise auch erfolgreich, bestehende Verträge zu verlängern und somit auf altbekannte Kräfte baut. Auch und gerade in der Zukunft.

Es wird also so weitergehen. Von Traum Europa hat sich Eintracht Frankfurt spätestens in Köln endgültig verabschiedet. Nicht weil man einen schwächeren Kader hat als Köln oder als Freiburg, nicht weil weniger Qualität in der Mannschaft wäre als es in Mainz oder Paderborn der Fall ist, sondern weil nach all den Monaten noch immer eine Kluft zwischen denen auf und dem neben dem Platz klafft.

Das wird, natürlich, im Moment von einem Tabellenplatz gedeckelt, der in Ordnung ist, den wahrscheinlich die Meisten vor der Saison mit Freude genommen hätten. Was aber nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass ohne große Probleme in dieser Saison so viel mehr drin gewesen wäre, und dass es irgendwann nach unten gehen wird, wenn die Schwächen nicht umgehend abgestellt werden.

Pfiffe der Treuesten der Treuen sind nicht die ersten Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Aber sie sind auch keinesfalls das Ende der Fahnenstange. Es kann schlimmer kommen. Es kann ja immer schlimmer kommen, nicht wahr?

P.S.: Sorry wegen des etwas unstrukturierten Textes – es war früh.

P.P.S.: Ich glaube nicht, das diese Mannschaft gegen den Trainer spielt. Aber sie spielt ganz sicher nicht für ihn. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.

Schlagworte:

530 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. + 1000 (und hundert Ausrufezeichen)

    Schaf raus!

  2. Noch erschüttert bin.
    Implodiert.
    Zum wievielten Mal diese Saison?
    Zusammenbruch.
    Selbstaufgabe.

    Und ein paar mal sah es so aus als spürten die Spieler das sogar.

    Aber – es schien ihnen auch grad egal.

    Pfui !

  3. Leider alles zutreffend Stefan

  4. 99 % Zustimmung – glaube allerdings schon das die Mannschaft gegen den Trainer spielt .- finds nicht gut – kanns aber zumindest nachvollziehen – Schaaf muß weg! Schnellstens!

  5. Was hab ich mir eigentlich gedacht, als ich nach Köln gefahren bin?

  6. Bin gestern zum erstenmal vor Abpfiff des Spiels aus der Kneipe meines Vertrauens abgehauen…Ich konnte es einfach nicht mehr mit ansehen…Mann, war das schlecht!!! Und was stand nicht alles zu lesen in der Woche vor dem Spiel, schauen nur noch nach oben, Konstanz zeigen, mal 2,3,4 Spiele am Stück gut spielen…Das erzeugt in mir nur noch Brechreiz…Nicht nachvollziehbar was da gestern gespielt wurde. Die linke Seite wurde in Habzeit 1 komplett ignoriert?? Warum? Über Rechts ging ja gar nichts, bin einfach fassungslos und stinksauer!

  7. Rheinland Adler

    Sprachlos, fassungslos und demonstrativ mit SGE Shirt in NRW unterwegs. Die Argumente hier haben nun auch mich überzeugt. Schaaf muss leider vorzeitig gehen. Aber keinen Vorschlag parat wer es besser machen könnte von denen die bezahlbar sind. Schad ums Geld. Aber trotzdem bin ich am Samtag wieder dabei. 34 shades of SGE.

    Guten Morgen Frankfurt.

  8. Schaedelharry63

    Europa?

    Vielleicht reichen heuer 36, 37 Punkte, um der Relegation zu entgehen.

    Und mehr wird’s dann auch nicht werden. da ändert sich nichts mehr diese Saison.

    Fragt sich nur, was man sich dann zur Verabschiedung des VV in 15/16 vorgenommen hat.

  9. Sehr gute Zeilen, Stefan!

  10. Schaedelharry63

    Und was das derzeit ach so ausgeglichen balancierte Verhältnis zwischen Siegen und Niederlagen betrifft (naja, jetzt waagt es wieder Richtung Niederlagen):

    Die meisten Siege waren knapp, wenn nicht gar glücklich. Jedenfalls waren keine darunter, die so deutlich waren wie jetzt schon eine gute Handvoll der Klatschen-Niederlagen.

    Ein bedenklicher Trend bricht sich seit der Rückrunde überdeutlich Bahn (vorher mag man noch, eine “Einarbeitungszeit” des neuen Trainers vorschiebend, nachvollziehbarer Geduld eingefordert haben).

    Und was dabei auffällt: gegen die “Großen” so lala, gegen die Kleinen katastrophal – gibt es ein deutlicheres Argument, dass diese Mannschaft kein Konzept vermittelt bekommt, dass sie leidlich reagieren kann aber nicht agieren, wenn sie das Spiel machen soll?

    Dazu kommt dann saison-und Trainerunabhängig dieses Phlegma, nur soviel zu tun wie nötig ist, weil ja, wie kürzlich wieder erlebt, das Mantra der Führung den Zement predigt und das ein 9. Platz überglücklich mache.

    Mir klingelt da noch der Veh im Ohr (unabhängig von dessen weiterer Karriere), der mangels
    Perspektive gegangen sein will. Gar nicht so weit hergeholt, wie ich mittlerweile finde.

    Sitzen wir das ganze einfach bis Ende 15/16 aus. In der vagen Hoffnung….aber da muß m.E. noch mehr passieren. 1 Person allein ist als Erklärung zu billig.

  11. Der Adler ist abgestürzt und wurde von einem Ziegenbock gefressen. Sachen gibts. Das ist nur nicht zum Lachen

  12. Ich habe ein ähnliches Gefühl wie damals nach der Klatsche in Berlin. Ein Gefühl der Lähmung. Ich habe mich gestern nach dem Ansehen der ersten Halbzeit wirklich gefragt warum die dermaßen neben sich stehen kann? Glaube nicht wirklich das die Mannschaft noch mal richtig in die Spur findet. Die Saison ist gelaufen. Schade, das wäre gestern wirklich machbar gewesen.. Lustig,eben sagt Schaaf man hätte besser gespielt als in Mainz.. Hm..

  13. Oh Mann…

  14. Schaedelharry63

    Ich würde ja gerne mal wissen, was dem Trapp als “Perspektive” verkauft wurde, damit er unterschreibt.

    Vermutlich gutes Schmerzensgeld und passende Ausstiegsklausel.

    Die braucht er auch, weil mittelfristig kann er als TW bei diesem Verein, bei diesem Defensivverhalten keine gute Figur, geschweige denn Karriere (N-Elf) machen.

  15. Spätestens nach der desolaten konzeptlosen Vorstellung gestern in HZ1 ist eine Forderung “Schaaf raus” mehr als berechtigt und dies war nicht der 1. Hliflose Auftritt dieser Mannschaft. Nach 24 Spieltagen haben wir kein System und dafür ist nun mal der Trainer verantwortlich.

    Hätten wir 5 Punkte weniger würde die Ablösung des Trainers auch massiver gestellt, aber mit HB wird dies nicht passieren, “ist doch alles OK, wir stehen da wo wir hingehören”

  16. Zitat:
    “P.S.: Sorry wegen des etwas unstrukturierten Textes – es war früh.”

    Gar nicht. Also unstrukturiert. :-)
    Viel Wahres dran und drin. Danke Dir.

    Die Achterbahnfahrt geht jedenfalls weiter.
    Fragt sich nur: Wohin? Nach Europa jedenfalls nicht mehr.
    Das steht seit gestern wohl in der Tat fest.

  17. Diese Mannschaft lebt nur von ihrer Motivation, von der Treffsicherheit Meiers und von wenigen, nur zufällig auftretenden guten Spielzügen. Die besten Spiele machte die Mannschaft, als sie sich selbst aufstellte (Gladbach, Dortmund, Bremen). Spätestens in der WInterpause griff Schaaf wieder ein und seitdem klappt es nicht mehr.

    Ich bin ziemlich konsterniert, weil ich dachte, die Mannschaft habe ihre Lektion gelernt und werde nicht noch einmal so mutlos auftreten wie in Mainz. Ich hatte ein kampfstarkes, motiviertes und engagiertes Team erwartet, dass den verunsicherten Kölnern im eigenen Stadion den Schneid abkauft. Herausgekommen ist eine frustrierte Schönwettertruppe, die eine der schlechtesten Halbzeiten der Saison ablieferte und das Künststück schaffte, 45 Minuten lang nicht zu einem einem einzigen Torabschluss zu kommen.

    Dann hat die Mannschaft das Spiel 15-20 Minuten lang im Griff, kommt zu Chancen und zum Ausgleich. Einer der sicheren und vielen Abwehrfehler, die immer und immer wieder auftreten, bringt Köln unvermittelt mit 2:1 in Führung. Die Mannschaft ist plötzlich wie in Paderborn, Freiburg oder Mainz desorientiert, zerfällt auf ganzer Linie und wird fast mit 1:4 nach Hause geschickt, wenn Seferovic nicht noch den Elfmeter rausgeholt und Meier verwandelt hätte.

    Und Schaaf redet davon, weiterhin einfach vorne einen mehr schiessen zu wollen als hinten zu kassieren. Das wird nicht mehr lange gutgehen. es geht ja jetzt schon nicht mehr gut, wenn selbst die Trümmertruppen der Liga fast beliebig gegen uns treffen.

    Schaaf raus. Und zwar unbedingt so schnell wie möglich.

  18. ZITAT:
    “Ich würde ja gerne mal wissen, was dem Trapp als “Perspektive” verkauft wurde, damit er unterschreibt.

    Vermutlich gutes Schmerzensgeld und passende Ausstiegsklausel.

    Die braucht er auch, weil mittelfristig kann er als TW bei diesem Verein, bei diesem Defensivverhalten keine gute Figur, geschweige denn Karriere (N-Elf) machen.”

    Na ja, bei 2-1 in M1 und beim 2-1 in Kölle gestern hat er sich dem Niveau der Mannschaft nahtlos angepasst, mit solchen Fehlern ist die Nationalmannschaft sehr weit entfernt

  19. Alle meine Erwartungen wurden restlos erfüllt. Peinlich. Und ich bleib dabei die Qualität unserer Truppe gibt nicht mehr her, leider. Die gesamte Defensive ein Grauen.

  20. (Meenzer-)Adler

    Im Gegensatz zur Hinrunde habe ich auch nicht mehr das Gefühl das da eine intakte Mannschaft auf dem Platz steht. In der 1. Hälfte hätte man den Eindruck die spielen das erstmal zusammen.

  21. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Na ja, bei 2-1 in M1 und beim 2-1 in Kölle gestern hat er sich dem Niveau der Mannschaft nahtlos angepasst, mit solchen Fehlern ist die Nationalmannschaft sehr weit entfernt”

    Ich finde es nachvollziehbar, dass auch der talentierteste Torwart bei dieser Hintermannschaft Fehler macht. Den TW gibt es nicht, der das alles, immer ausgleichen kann.

  22. ZITAT:
    “Aber trotzdem bin ich am Samtag wieder dabei.”

    Ich nicht. Meine Zeit kann ich aktuell am Wochenende besser verwenden, zudem verhagelt es mir bei solchem Vehalten auf dem Platz nachhaltig die Laune. Ich kann jede Niederlage und jeden Tabellenplatz akzeptieren, wenn gekämpft wird. Das ist im Moment aber nur noch unmotivierte und unstrukturierte Shice.

    Ich bin die nächsten Spiele draussen.

  23. ZITAT:
    “Alle meine Erwartungen wurden restlos erfüllt. Peinlich. Und ich bleib dabei die Qualität unserer Truppe gibt nicht mehr her, leider. Die gesamte Defensive ein Grauen.”

    Ich wage da zu widersprechen. Es muss ein gewisses Maß an Qualität da sein, sonst würde man sich nicht gegen die vermeintlich Großen einigermaßen aus der Affäre ziehen.

    Welche Qualität das ist, weiß ich allerdings nicht.

  24. Die N11 in Verbindung mit Spielern von EF zu bringen ist peinlich.

  25. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Die N11 in Verbindung mit Spielern von EF zu bringen ist peinlich.”

    So mancher, der ging, hat sich da wohl überschätzt.

    Dem Trapp traue ich dagegen eine solche Karriere zu. Aber nicht als Spieler dieser Mannschaft, nicht bei diesem Verein.

  26. ZITAT:
    Welche Qualität das ist, weiß ich allerdings nicht.”

    Die Qualität für Platz 8-12. Und Spiele gegen vermeintlich “Große” gehen immer. Ist Paderborn groß?

  27. @25:
    So isses.

  28. “ZITAT:
    Die Qualität für Platz 8-12. Und Spiele gegen vermeintlich “Große” gehen immer. Ist Paderborn groß?”

    Wenn diese Mannschaft nicht das Zeugs hat, mehr zu leisten als sie derzeit abruft, wäre es da nicht ein fataler Irrtum, mit den “Leistungsträgern” auf Teufel komm raus zu verlängern? Vorausgesetzt, man will nach oben?

  29. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alle meine Erwartungen wurden restlos erfüllt. Peinlich. Und ich bleib dabei die Qualität unserer Truppe gibt nicht mehr her, leider. Die gesamte Defensive ein Grauen.”

    Ich wage da zu widersprechen. Es muss ein gewisses Maß an Qualität da sein, sonst würde man sich nicht gegen die vermeintlich Großen einigermaßen aus der Affäre ziehen.

    Welche Qualität das ist, weiß ich allerdings nicht.”

    Wenn man keinen Plan hast, spielt es sich immer leichter gegen “Große”, weil man da nicht das Spiel machen muß. Gut reagieren statt selbst agieren geht, zumal sie ja leidlich spielen KÖNNEN.

    Aber es entwickelt sich nix Richtung Plan und Konzept.

  30. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “ZITAT:
    Die Qualität für Platz 8-12. Und Spiele gegen vermeintlich “Große” gehen immer. Ist Paderborn groß?”

    Wenn diese Mannschaft nicht das Zeugs hat, mehr zu leisten als sie derzeit abruft, wäre es da nicht ein fataler Irrtum, mit den “Leistungsträgern” auf Teufel komm raus zu verlängern? Vorausgesetzt, man will nach oben?”

    Das war der Plan. Einen Trapp auf Teufel komm raus zu halten in der Hoffnung, allein damit Perspektive vorzugaukeln und den einen oder anderen Leistungsträger zum Unterschreiben zu bewegen.

  31. Der Plan geht ja auch auf, wie es scheint. Bis auf Zambrano halt. *schulterzuck*

  32. ZITAT:
    Wenn diese Mannschaft nicht das Zeugs hat, mehr zu leisten als sie derzeit abruft, wäre es da nicht ein fataler Irrtum, mit den “Leistungsträgern” auf Teufel komm raus zu verlängern? Vorausgesetzt, man will nach oben?”

    Das man rechtzeitig einige Verträge (Trapp, Aigner) verlängert um im Zweifelsfall (Jung, Ex-Kackers Spieler) nicht wieder als Depp dazu stehen sehe ich ein. Sprich dann gibt es wenigstens Geld. Warum jedoch alles als “Leistungsträger” gilt? Ich weiß nix.

  33. ZITAT:
    “Ich habe ein ähnliches Gefühl wie damals nach der Klatsche in Berlin. Ein Gefühl der Lähmung. Ich habe mich gestern nach dem Ansehen der ersten Halbzeit wirklich gefragt warum die dermaßen neben sich stehen kann? Glaube nicht wirklich das die Mannschaft noch mal richtig in die Spur findet. Die Saison ist gelaufen. Schade, das wäre gestern wirklich machbar gewesen.. Lustig,eben sagt Schaaf man hätte besser gespielt als in Mainz.. Hm..”

    Sah ich genauso. Und großes “Hm”: Im Gegensatz zu Mainz und Freiburg stand die Eintracht gestern von der ersten Minute an völlig neben sich. Diese Spiele wurden ja aus vermeintlich sicherer Position (Führung) und Überlegenheit heraus verloren. Diesmal holperte der Ball von Beginn an. Keinerlei “Zugriff” aufs Spiel. Dass die Eintracht besser kicken kann als Köln sah man dann viel zu kurz.
    Ein Kardinalproblem ist m.E., dass eben mittlerweile wohl jede Mannschaft besonders in eigenen Heimspielen verinnerlicht hat, dass man gegen Frankfurt immer und zu jeder Zeit des Spiels mit vergleichsweise simplen Kontern ein Spiel im Zweifel sogar noch klar zu seinen Gunsten entscheiden kann.

  34. Schnauze voll, scheiß Ausflug gestern!

  35. Die Perspektive hat die Mannschaft selbst genommen. Der Teainer hat leider seinen erheblichen Anteil. Gelebtes Mittelmaß.

  36. Watz, hat sich Schaaf (oder ein anderer Verantwortlicher) zur Auswechslung von Hasebe geäussert? Gibt es irgendeine Andeutung? Hat die Journallie nachgefragt?

  37. Das für mich schlimmste an dem gestrigen Spiel war für mich, das mein sonst immer positiver Ehemann nach dem3:1 nicht weiter schaute!
    Erschüttert. Gute Nacht Eintracht Frankfurt. Hoffentlich ist die Saison bald rum.
    Danke für den Eingangsbeitrag. Auch ich muss ihm leider voll umfänglich zustimmen.

  38. Schaaf ist unantastbar, dessen Kopf wird gefühlt nur hier gefordert. Was durchaus für die Fußballkomprtenz des Blogs spricht. Das gibt nächste Saison eine Runde des grauens. Meier wird nicht immer so einen Lauf haben und der Rest der Truppe hat viel zu wenig Biss.

  39. ID und TK beschreiben die Probleme sehr gut. Das größte scheint die Mannschaft selbst zu sein – wie schön, dass man daran arbeitet alle zu halten. Der Artikel bestärkt mich eher darin einen Trainerwechsel für falsch zu halten. Auch wenn der bestimmt nicht alles richtig oder zumindest besser machen könnte.

  40. ZITAT:
    “Schaaf ist unantastbar, dessen Kopf wird gefühlt nur hier gefordert. Was durchaus für die Fußballkomprtenz des Blogs spricht. Das gibt nächste Saison eine Runde des grauens. Meier wird nicht immer so einen Lauf haben und der Rest der Truppe hat viel zu wenig Biss.”

    Also nicht das einer auf die Idee kommt Meier hätte Biss. So war das nicht gemeint.

  41. @36:

    Er hat gesagt Trainer ich hab keine Luscht mehr nimm mich raus.

  42. ZITAT:
    “Watz, hat sich Schaaf (oder ein anderer Verantwortlicher) zur Auswechslung von Hasebe geäussert? Gibt es irgendeine Andeutung? Hat die Journallie nachgefragt?”

    Auf der PK selbst hat niemand gefragt. Das Gespräch danach habe ich nicht mitbekommen. Schaaf neigt aber dazu, auf solche Fragen, wie soll ich sagen, wenig konkret zu antworten.

  43. Argh…..
    Da haben doch wirklich am frühen Morgen zwei Leute das Wort “Peinlich” geschrieben! Dabei ist das genau das Wort, das mir seit gestern nachmittag durch den Kopf geistert.

    Und vielleicht noch der Gedanke, wer gegen Köln 4 (VIER) Tore kassiert, kann hinten nicht ganz dicht sein.

    Müde!
    Gute Nacht!

    P.S. Guter Eingangsbeitrag!

  44. Stefan, du hast dir wirklich viel Mühe gemacht und eine tolle Analyse geschrieben.

    Ich möchte mal folgendes hinzufügen:

    Vorletzte Woche war ich auf einem Trainier B-Lizenz Fortbildungslehrgang in Grünberg auf der Sportschule.
    Der Verbandssportlehrer, der den Lehrgang leitete, mach diese Woche seine Prüfung zum Fussballehrer.
    Sein Praktikum absolvierte er bei der Eintracht, bei Thomas Schaaf, war mit in den Trainingslagern dabei.
    Natürlich wurde er gefragt, warum die Eintracht die Defensive nicht in den Griff bekomme.
    Interessant fand ich folgende Aussagen von ihm:
    ” Schaaf sei jemand, der seine Philosophie von Fussball umsetzen möchte”
    “im Training sei ihm aufgefallen, dass bei manchen Spielformen manche Spieler einfach “schlafen” und ihren “Einsatz” verpassen, also nicht handlungsschnell genug sind. Er zeigte auch Trainingsformen von Schaaf, die u.a. in der Fussballtraining-Zeitschrift vom März zu lesen sind. Er zeigte, wo die Spieler zu spät reagieren.
    “die Viererkette traue sich oft nicht höher zu stehen, um die Verbindung zum MIttelfeld herzustellen”
    Dies allerdings geht auch nach hinten los, weil unsere Abwehrspieler bei dann langen Bällen zu langsam sind.
    Was folgern wir daraus?
    Das System Schaaf passt nicht zu dieser Mannschaft.
    Wir brauchen im Sommer schnellere und handlungsschnellere Spieler und ein System, dass zu dieser Mannschaft passt.
    Es gibt neue, moderne Trainigsmöglichkeiten, um Konzentration zu trainieren ( nennt sich Kinetik, und wird u.a. in Dortmund und Hoffenheim und Paderborn angewandt ( von den Trainern )
    Die Schlafmützigkeit zeigt die Eintracht ja oft genug bei den Gegentoren.

  45. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Watz, hat sich Schaaf (oder ein anderer Verantwortlicher) zur Auswechslung von Hasebe geäussert? Gibt es irgendeine Andeutung? Hat die Journallie nachgefragt?”

    Wozu noch nachfragen?

    Die erzählen ungefragt unter der Woche genug Belangloses, was sich zu kommentieren lohnt. Da kommt es auf die immergleichen Worthülsen des Trainers in den PK nicht an.

    Ist natürlich nicht machbar, weil Schauer und Hörer bespaßt werden wollen. Aber eine kleine Auszeit wenigstens der Qualitätsmedien aus Frankfurt hinsichtlich Interviews und Befragen von Verantwortlichen und Spielern hätte mal was.

    Und in den PK nach den Spielen nur den gegnerischen Trainer fragen, was das erfolgreiche Agieren deren Mannschaft gegen die SGE betrifft. Da erfährt man evtl. auch was.

  46. Der Eingangsbeitrag hat mehr Linie als die meisten Spiele der Eintracht in dieser Saison. Sauber den Finger in die Wunde gelegt.

    ZITAT:
    “Wenn diese Mannschaft nicht das Zeugs hat, mehr zu leisten als sie derzeit abruft, wäre es da nicht ein fataler Irrtum, mit den “Leistungsträgern” auf Teufel komm raus zu verlängern? Vorausgesetzt, man will nach oben?”

    Vollkommende Zustimmung. Ich kann mir nur vorstellen, dass Schaaf darauf wartet nach der Saison dann “seine” Leute einkaufen zu können um dann das “System” zu vollenden; Umbruch beendet.
    Einzig die Auswechslungen, wie auch der Umgang mit den Spielern, wie auch die anderen angesprochenen Dinge lässt mich stark zweifeln ob das jemals etwas wird. Dieser Trainer hinterlässt bei mir inzwischen ein einziges Kopfschütteln.

  47. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Auf der PK selbst hat niemand gefragt.”

    Ah, es geht schon los ;-).

  48. @45 Interessant, deckt sich mit dem was auf dem Platz passiert. Keine Schnellgkeit. Aber Hauptsache man lässt den schnellsten Abwehrspieler raus und verlängert alle Verträge. Schaut da eigentlich auch mal einer hin von den Verantwortlichen? Manches ist ja echt offensichtlich.

  49. Volle Zustimmung, ähnlich denke ich auch. Erschreckend, wenn wir damit wirklich Recht hätten.

    Mir kommt die Eintracht vor wie ein alter Reisebus.
    Die Fahrgäste sind immer gerne dabei, da der Bus immer wieder mal tolle Ausflüge ermöglicht hat.
    In die Jahre ist er gekommen und der Busfahrer und Inhaber des Busunternehmens, er steht kurz vor der Rente, hegt und pflegt den guten alten Bus.
    Die Reiseleiter wechseln alle paar Jahre und verstehen auch ihr Handwerk, waren sie doch schon immer Reiseleiter und kennen sie die Ausflugsziele wie ihre Westentasche. Manche von Ihnen haben sogar Preise für ihre Tätigkeiten gewonnen.
    Unternimmt man eine Reise mit dem Bus, weiss man was einen erwartet. Aber einige Fahrgäste murren schon, sie wollen Toiletten im Bus und nicht immer den Busfahrer bitten am nächsten Rastplatz raus zu fahren um sich in die Büsche schlagen zu müssen.
    Auch eine Bordküche wäre mal schön. Der Busfahrer erklärt aber das diese Investitionen in den Bus nicht möglich sind, dass gibt der Busreisemarkt nicht her und verweist darauf das dafür die Stimmung zwischen Mechanikern, Reiseleiter und den Bürokräften ganz fantastisch sei.
    Außerdem gäbe es Fälle von anderen Bussen, die zwar viel in ihr Interieur investieren, aber ständig am Strassenrand liegen bleiben und die Reiseleiter kommen und gehen. Was bringt es also im Bus pinkeln zu können, wenn er aber nicht zuverlässig fährt. Von dieser Argumentation ist man natürlich erstmal erschlagen und bucht sogleich einen neuen Ausflug. Man steigt wieder in den Bus und bemerkt die neue tschechische Mikrowelle. Der aktuelle Reiseleiter konnte das durchsetzen, er drohte damit alle in Rom sich selbst zu überlassen. Der Busfahrer wollte die nicht wirklich, die Mikrowelle war teuer, sein Harmoniebedürfnis aber größer.
    Und wie die Schinken-Käse Toasts zu Beginn ankamen, die Fahrgäste waren begeistert und hofften auf eine Zukunft ohne mühseligen Reisestrapazen. Die Mikrowelle hatte aber ein paar Macken, kam halt aus Osteuropa.
    Konnte man vorher nicht wirklich ahnen. Der Busfahrer hatte mal nen Kühlschrank aus Tschechien gekauft, der war aber nach 3 Jahren durchgerostet. So kam die Mikrowelle unten in den Gepäckraum und wurde vor kurzem glaube ich einem Gasthof in Prag zur Verwendung überlassen.
    Was aber toll ist, die Firma hat einen Mechaniker, so nen langen Schlacks. Der sitzt still im Aufenthaltsraum, trinkt Kaffee und denkt über sein Leben nach. Aber was wirklich unglaublich ist. Wenn am Bus etwas ist, und keiner kann es reparieren, greift er in seinen Werkzeuggürtel, schraubt ohne großes Theater zu machen am Motor rum und bumsdibums, der Bus rollt wieder. Ein Phänomen dieser Mechaniker. Die Firma hatte auch ein paar andere Mechaniker, ein paar waren gut ein paar weniger, fühlten sich aber alle zu höherem berufen.
    Ja, diese Firma ist stabil, der Bus wird auch noch viele Jahre die Ausflugsfahrten machen. Aber wie es immer so ist, die tollen Reiseziele werden nicht mehr angeboten werden. Butterfahrten, Werbefahrten, das wird bleiben.
    Aber ob die alten Leute zum pinkeln wirklich in die Büsche wollen. Man wird es sehen.

  50. Neun Monate Schaaf und das Resultat ist eine Mannschaft die für gar nix mehr steht und in weiten Teilen orientierunglos wirkt. Ähnlich wie der Trainer bei Pressekonferenzen. Das ist traurig. Man guckt von aussen dem schleichendem Untergang zu und kann nichts machen. Bis Sommer hat der gar keine Mannschaft mehr. Erwartet er ernsthaft das er eine neue zusammen gekauft bekommt?
    Könnte man meinen, so wie er mit einigen Spielern umgeht

  51. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Ich kann mir nur vorstellen, dass Schaaf darauf wartet nach der Saison dann “seine” Leute einkaufen zu können um dann das “System” zu vollenden; Umbruch beendet.”

    Wo soll den das Geld herkommen? Welche Spieler sollen gewinnbringend verkauft werden? Hat Herrie geerbt?

    Bislang ist kein Umbruch zu erkennen. Ich sehe nur einen Einbruch.

    Wenn so etwas geplant sein soll, muß ich, wenn Spieler und Wunschkonzept aktuell nicht zusammenpassen, mein Konzept den derzeit vorhandenen Spielern anpassen. Wenn ich dazu in der Lage bin.

  52. Icb blick null warum unsere Verantwortlichen nicht das sehen was hier gesehen wird.
    Wie die drei Affen. …

  53. ZITAT:
    Ich kann mir nur vorstellen, dass Schaaf darauf wartet nach der Saison dann “seine” Leute einkaufen zu können um dann das “System” zu vollenden; Umbruch beendet.

    Wie gut Schaaf, seine Leute und sein System zuletzt in Bremen funktioniert haben, ist bekannt. Schaaf kann aus viel wenig machen. Das erreicht er derzeit auch bei der Eintracht.

  54. ZITAT:
    “Icb blick null warum unsere Verantwortlichen nicht das sehen was hier gesehen wird.
    Wie die drei Affen. …”

    “Ich bin glücklich” (jetzt auch online).

  55. Zambrano ist die 3,x Mio. Gehalt übrigens auch nicht wert. Der macht zu viele Mätzchen, zu viel Schauspielerei, zu viel Provocación. Lieber das Geld sparen und noch nen Spieler a la Bamba holen.

    @petra:
    Ich warte nur auf den Moment, ab dem die Mannschaft gegen den Trainer spielen wird. Weil sie es irgendwann selbst nicht mehr ertragen kann. Wobei die Stammplatzgarantie einige vielleicht auch so beruhigt, dass ihnen egal ist, ob Schaafs System (haha) funktioniert oder nicht.

  56. Interessanter Kommentar, @Schuri24 [45]

  57. @san:
    So gepisst, wie die Spieler nach dem Spiel waren, glaube ich nicht, dass Bruchhagens Glücksempfinden eine direkte Auswirkung auf die Anzahl der Sprints oder das Zweikampfverhalten auf dem Spielfeld hat. Sieht für mich eher so aus, als wollte die ein Hälfte und wüßte nicht wie bzw. wird nicht gelassen. Und als ob die andere Hälfte doch recht gut damit zufrieden wäre, Woche für Woche einfach nur bei nem Erstligisten auflaufen zu dürfen.

    Für diesen inneren Frust (wollen aber nicht wissen, wie (oder gar nicht dürfen) sprechen aus meiner Sicht auch die vielen gelben Karten und Nicklichkeiten. Seferovic knüpfte da gestern nahtlos an seine Leistung aus dem Mainz-Spiel an.

  58. Ja klar, die 45 ist interessant und auch richtig. Früher hätte man gesagt, das Umschaltverhalten dauert zu lange. Da braucht man aber kein Verbandssportlehrer zu sein.

    Die Problematik sollte auch Schaaf bemerkt haben. Und wenn nicht er, dann einer der zahlreichen Co-Trainer. Und wie stellt man sowas ab? Wie arbeitet man daran? Das spielt sich ja im Kopf ab. Ergo wäre alles was die Konzentration schärft wichtig. Inwieweit wird da etwas gemacht?

    Und durchaus legitim dann die Frage zu stellen, wieso der schnellste IV auf der Bank sitzt.

  59. Wenn die Mannschaft nur wenigstens halb so gut gewesen wär wie dieser Blog-Artikel. Wie könnte eine Lösung aussehen abseits der “wir sind mit dem Niemandsland zufrieden”-Attitüde? @Schuri24 [45] ein Ansatz? TS der falsche Trainer für diese Mannschaft? Neue Spieler wird es bei der aktuellen Verlängerungswelle eher weniger geben…

  60. Sportpsychologie ist halt nicht jedem Trainer in die Wiege gelegt worden.

  61. @Jim / #58: es ging um das Wegsehen der Verantwortlichen. Die sind in gewisser Weise happy, dass sie weiter im Sandkasten mit sitzen dürfen, während die anderen die großen Schaufeln haben.
    Das kann ich sogar nachvollziehen.

    Was ich nicht begreife ist, dass sie nicht sehen wollen wie ihnen mittelfristig der Laden um die Ohren fliegt. Wie eben die Unzufriedenheit der Spieler, etc.
    Aber ok: bezogen auf das Interview. Ich sehe als VV, dass ich oben nicht mehr angreifen kann, habe ein Stadion mit 40000 die unterhalten werden wollen: ergo brauche ich “Erlebnisfußball”. Das erhoffen sie sich anscheinend mittels Schaaf. Scheiß auf die Gegentore, scheiß auf Unbeständigkeit, scheiß auf ausgebootete Spieler (aka brach liegende Ressourcen); der Laden läuft…

  62. OkaTitanNikolov

    Ein Skandalspiel sondersgleichen…Das 1:0 muss gepfiffen werden (also das Foul an Zambrano davor). Dann schiessen die sicher keine 4 Tore. Aber sei es drum…Will eh keiner mehr wissen.

    Oka raus, Bruchhagen raus, Funkel raus!

  63. Ein 1:1 gegen Wolfsburg, ein 1:0 gegen Schalke und ein 2:1 gegen den HSV sind Erlebnisfussball? Ich bin sehr auf das Spiel gegen Paderborn gespannt. Geht das in die Hose, kippt die Stimmung. Die Auswährtsfahrer haben verstandlicherweise ja schon die Nase voll.

  64. ich finde es hochgradig bedenklich, wenn ein trainer ein spielsystem mitbringt, das nicht zur mannschaft passt, es aber trotzdem durchzieht und dann (wahrscheinlich) beim nächsten transfertermin eine mannschaft zusammenstellt, die in sein system passt. damit machst du dich komplett von schaaf abhängig, und ggfs. stehst du bei misserfolg mit einem team da, dass nur noch in das eine (m.e. völlig überholte) system von schaaf passt.

    es ist übrigens ganz genau das system, was in bremen bis vor 4 jahren gut funktionierte, sich aber kein stück weiterentwickelt hat und dadurch einfach überholt wurde. schaafs zeit als trainer ist in diesem schnelllebigen geschäft bereits vorbei, weil er offenbar nicht bereit ist sich und seine idee vom spiel einer kritischen reflexion zu unterziehen bzw. eine weiterentwicklung zu vollziehen.

    aber hauptsache 2 jahresvertrag. wir ham’s ja.

  65. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Ich bin glücklich” (jetzt auch online).”

    Jaja. Die Argumente kennt ja nun jeder. Nix neues unter der Sonne.

    Ich wäre ja auch glücklich, hätte ich nicht die leise befürchtung, so nach und nach verstecke man sich hinter der Normativen kraft des Faktischen als zu versuchen, das Beste daraus zu machen.

    Man kann auch im Mittelmaß bequem und leidenschaftslos eingerichtet werden.

  66. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Man kann auch im Mittelmaß bequem und leidenschaftslos eingerichtet werden.”

    Man kann aber auch der @ 64 zustimmen.

  67. “ich finde es hochgradig bedenklich, wenn ein trainer ein spielsystem mitbringt, das nicht zur mannschaft passt, es aber trotzdem durchzieht und dann (wahrscheinlich) beim nächsten transfertermin eine mannschaft zusammenstellt, die in sein system passt”

    Das wird nicht so kommen. Weil überhaupt kein Geld da ist, qualitativ hochwertige Spieler neu zu verpflichten. Wohin die Reise geht, sieht man doch: Es wird versucht, bestehende Spieler zu halten. Ich gehe mal davon aus, dass dies nicht GEGEN den Willen des Trainers geschieht. Dafür geht die Kohle weg.

    Wer da auf Impulse durch neue Spieler hofft, hofft vergebens. Es wird keine neue Mannschaft zusammengestellt. Es wird auch im Sommer keinen Umbruch geben. Maximal wird die Leihe mit Piazon verlängert, und es kommt ein Ersatz für Zambrano. Vielleicht noch ein paar Assistenztrainer.

  68. Eingangsbeitrag +1.
    Mir fehlen die Worte zu den letzten Kackspielen. Muß am Umbruch liegen ;-). Zumindest brechen die Fans jetzt.

    Ich hatte eigentlich vor, Vaddern zum Geburtstag eine Karte zu einem Heimspiel zu schenken und mit ihm in den Wald zu gehen. Das Thema hat sich erledigt. Möge TS der Mannschaft erst ein System beibringen. Für das Geld gehen wir lieber was Futtern.

  69. Für mich besteht als möglicher Kunde schon seit langer, langer Zeit ein Mißverhältnis von Eintrittskosten und Entertainment. Ich habe — da von Außen kommend und ohne Option einer Stehplatzkarte — Eintritts- plus Abwicklungskosten von roundabout 40 EUR aufwärts. Plus dem einen oder anderen Bierchen.
    Sorry, den Fuffi kann ich nicht eben mal alle zwei Wochen in die Lotterie werfen um zu sehen ob da etwas Ansehnliches herauskommt. Abgesehen von nervigen Dauersingsang oder Geldkartengängellei, der fehlenden Planbarkeit mit den Anstoßzeiten (bei mir ergibt sich das mit dem WE oft erst kurzfristig). Aber hey, der Kommerzkasten ist voll. Es gibt immer noch genügend Leute die sich das antun. Bueno. Sollen die Leute in den Rängen mit den Sektgläsern klingeln, während die Stehtribüne Choreoshow macht und es auf dem Feld darum geht “gibt es heute was zu sehen oder nicht? Hop oder Top?”
    Das Ganze wird für mich immer mehr zu einer Parallelwelt. Manchmal gucke ich da mal interessiert drauf und überlege wie diese Simulation abläuft. Wie wenn man in ein Terrarium schaut.

  70. Schaedelharry63

    Die Führung ist ja auch handlungsunfähig. Der, der 2016 geht, hofft, den Status quo bis dahin so gut es geht zu erhalten, die, die nachkommen, halten sich zurück.

    Wir erleben eine handlungsarme Zwischenzeit. Der Adler als lame duck sozusagen.

    Und was danach kommt, ist abzuwarten.

  71. ZITAT:
    “(…) Wer da auf Impulse durch neue Spieler hofft, hofft vergebens. Es wird keine neue Mannschaft zusammengestellt. Es wird auch im Sommer keinen Umbruch geben. Maximal wird die Leihe mit Piazon verlängert, und es kommt ein Ersatz für Zambrano. Vielleicht noch ein paar Assistenztrainer.”

    Um so drängender stellt sich die Frage, warum Schaaf so vehement an einer Spielidee festhält, die ganz offenkundig nicht zur Mannschaft passt? Zeichnet einen guten Trainer nicht auch die Fähigkeit aus, die Spielidee / das System / die Taktik auf das ihm zur Verfügung stehende „Spielermaterial“ zuzuschneiden?

  72. Ja, zeichnet es. Aber offenbar hat Schaaf die Annahme, dass die Spieler es schon noch kapieren werden, wenn er es nur lange genug üben lässt.

    Witzig ist eigentlich, dass Schaaf für sein System schnelle Spieler braucht, aber oftmals die langsamen vorzieht.

  73. Die Niederlage in Köln war jetzt aber nicht wirklich überraschend, oder?
    Gegen den HSV gewonnen, drei Punkte und ein einstelliger Tabellenplatz – irgendwie eine Antwort aufs Mainz-Spiel gezeigt, auch wenn es nicht überragend war. Also wieder eine Woche irgendwie den Deckel auf dem Topf gehalten.
    Und bis zum nächsten Spiel arbeitet man an den Problemen…um dann wieder abzukacken. Es ist so absehbar.
    Und gegen Paderborn….vielleicht gewinnt man wieder, irgendwie. Und dann geht es nach Stuttgart, tja.

    Diese Saison wird brutalstmöglich ausgetrudelt, so früh wie selten zuvor. Da kommt bereits jetzt das Etikett “Umbruch-Saison” drauf – müssen die Verantwortlichen nur oft genug wiederholen, irgendwann glaubt man es selbst, fertig. Wohl eher nicht mit direkter Abstiegssorge, hoffen wir mal.
    Fast mehr Sorgen macht mir bereits jetzt die kommende Saison wenn ich ehrlich bin. Mir schwant übles, die Verantwortlichen haben dann noch mehr Zeit als jetzt den Umbruch vorzubereiten.

    Der Eingangstext beschreibt Spiel und Situation sehr gut, leider.

  74. Eingangsbeitrag +1

    Das schlimmste war gestern das bemitleidende Schulterklopfen vom Kölner Hintermann beim 3:1. Beim 4:1 bin ich dann mit aufgestanden und habe mitgeklatscht.

  75. Es ist mal wieder Zeit für einen Mannschaftsabend mit Playstation und Leberkäs.

  76. (Meenzer-)Adler

    Nach der gezeigten Leistung, sollte man eher die mitgereisten Fans zum Grillen einladen.

    Besonders fies war, dass man nach der Pause kurz mal gezeigt hat, was mit mehr Engagament und Konzentration möglich gewesen wäre.

  77. ZITAT:
    “Es ist mal wieder Zeit für einen Mannschaftsabend mit Playstation und Leberkäs.”

    Treffen an der Caio-Tanke

  78. Sehr guter Eingangsbeitrag, danke.

    Und demnächst in diesem Theater:

    VFB-Eintracht 4:1

  79. Die Qualität in der Offensive ist eine ebenso unhaltbare Legende wie das Gefasel vom Umbruch.

    Selbst in den paar Minuten nach dem Ausgleich gab es zwar brotlose Mittelfeldballstafetten, die aber sogar in dieser Phase völlig ohne Torchancen verpufften.
    Wir haben eine tolle Offensive, die es aber noch nicht einmal in einer besseren Phase des Spiels zu zwingenden Schangsen kreiert?
    So geht Legendenbildung.

  80. Kann nur sagen, dass sowohl Schaaf als auch Hübner der Kröte Meier jeden Tag die Schuhe ablecken sollten vor Dankbarkeit.

  81. Schaedelharry63

    Dieses schulterzuckende “ist halt so” wird halt auch von Teilen der Mannschaft gelebt.

    Wie der Herr(ie), so’s Gescherr.

  82. ZITAT:
    “Kann nur sagen, dass sowohl Schaaf als auch Hübner der Kröte Meier jeden Tag die Schuhe ablecken sollten vor Dankbarkeit.”

    Lach!
    Kurzfristig mögen solche Motivationshilfen funktionieren. So wie das Ignorieren von Spielern, in die Ecke stellen, sinnbefreites Auswechseln.
    Wenn ich so darüber nachdenke sind das Mechanismen aus der Zeit von Rehagel & Co.

    Gestern habe ich folgendes ganz interessiert gelesen…
    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....64294.html

  83. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Dieses schulterzuckende “ist halt so” wird halt auch von Teilen der Mannschaft gelebt.”

    Und da würde ich als Provokacion sogar noch anhängen:

    Wozu sollen sie dann (nochmal) versuchen, zusammen mit einem beratungsresistenten Trainer ein machbares Konzept zu kreieren.

    Ist halt so.

  84. Zitat: “Kann nur sagen, dass sowohl Schaaf als auch Hübner der Kröte Meier jeden Tag die Schuhe ablecken sollten vor Dankbarkeit.”
    ———————————

    Der Herr Meier ist meines Wissen nach 32. Wer soll denn bitte nächste Saison die 18 Buden machen die er bis dato auf dem Konto hat? Mit dann 33 Lenzen wird AM sicher nicht noch einen drauflegen können.

    Der Eingangsbeitrag ist wirklich sehr gute heute. Nicht so platitüdenhaft wie man angesichts der gestrigen Ereignisse sicher erwartet hätte.

    Nein das Thema SGE ist diese Saison mehr oder weniger abgehackt. Noch 5-6 Punkte machen wäre wichtig, alles andere Wurscht. Diese Mannschaft ist echt dämlich und als Fan hat man irgendwie auch kein Bock mehr, sich zu ärgern. Das einzig Gute ist, man kann sich die Kohle für Zambrano getrost sparen jetzt. Bin mal gespannt wo die Reise in der post-Bruchhagen Ära hingeht. Bis dato bleibt die Eintracht einfach nur eine ärgerliche Angelegenheit. Fast wünscht man sich die ehrlichen Abstiegskämpfe der Vergangenheit zurück, alles besser als dies Platz11-12 Rumgemurkse!

  85. Der Traum vom Fliegen wurde in anderer Weise eintrachtgemäß Realität.
    Wenn aus den 12 gedachten Punkten 3 werden bin ich – nein, nicht zufrieden, sicher nicht.
    Wir sind noch nicht so weit, könnten es aber sein.
    Trainer und Vorstand sollten ab Saison 2015/2016 gemeinsam die Abschiedsparty geben.
    Falls Paderborn den Tiefflug macht, können wir einen guten Trainer kriegen.

  86. Alles gesagt im Eingangsbeitrag und interessant ergänzt in der #45.

    Jim Knopf hat irgendwo oben geschrieben daß Schaaf in Bremen in seinen letzten Jahren aus viel wenig gemacht habe, bei uns macht er leider gerade in bester Absicht aus wenig nichts.

    Das einzig Gute an gestern: das war alles derartig traumatisch, daß aus heiterem Himmel und ohne Vorankündigung mein Leidenschaftsfaden für dieses ehrgeizlose Gesamtkonstrukt komplett gerissen ist wofür ich heute ehrlich gesagt auch noch echt dankbar bin, warum sollte ich mich auch mehr aufregen als die Akteure selbst? Hashtag #Überglücklich#.

  87. #70
    Ich denke so wie dir geht es ja inzwischen vielen. Je länger die Eintracht weiterhin so perspektivlos vor sich hintrudelt, desto kräftiger wird die Konkurrenz hier in Rhein-Main uns das Wasser abgraben. Darmstadt vor dem Sprung in die Bundesliga, der FSV längst etabliert, auch Offenbach wird wieder zurückkommen. Allzulange werden wir uns nicht mehr auf unsern verblassenden Meriten ausruhen können, es war schon “erschreckend” gestern am Bornheimer Hang zu sehen wieviele Kinder und Jugendliche inzwischen nicht mehr das Hemd der Eintracht tragen, und es wohl auch nicht mehr tun werden…

  88. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Gestern habe ich folgendes ganz interessiert gelesen…
    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....64294.html

    Schuster holen und dann für lau Gescheiterte anderer Vereine einkaufen und motivieren, es den Ehemaligen noch mal zu zeigen.

    Klingt als Perspektive auch nicht schlechter als das, was man jetzt hat.

  89. Sehr guter Eingangsbeitrag, wobei ich Zambrano bis auf den Bock zum Gegentreffer nicht allzu schlecht fand. Waren mal wieder schwere individuelle Fehler welche die Mannschaft nicht abstellen kann. Wie schon gesagt warum der Trainer den einzigen Spieler der Struktur reinbringt raus nimmt ist mehr als schleierhaft…

    @45 sehr interessant und sicher auch richtig, sieht man ja fast jede Woche. Mittelfeld und Abwehr zu weit auseinander und dadurch wird es für jede Mannschaft einfach unsere Abwehr zu überwinden. Jeder der mal selber gegen ne 4erKette ohne Mittelfeld davor gespielt hat weiß wie easy es sein kann diese mit nem simplen Pass auszuhebeln. Ohne Kompaktes Stehen der Abwehr und des Mittelfeldes werden wir nichts mehr reißen, aber dieses Problem haben wir ja schon seit dem ersten Spieltag.

    Was mich zudem noch sehr am Trainer stört ist diese zementierte Sicherheit das immer die gleichen spielen, da kannste bis auf den einen verletzten oder gesperrten Spieler dessen Platz dann Anderson/Madlung ausmachen oder Inui/Piazon aussen immer sicher sein dass du spielst egal was für einen scheiß du ablieferst. Spieler die aussen vor sind haben mmn ihre Bundesligatauglichkeit unter Beweis gestellt (Flum,Kadlec (ich weiss ist fort) und werden wie wir alle wissen trotzdem ignoriert oder sind nach einem Spiel wieder drausen (Kinsombi, teilweise Kittel)

    Ich könnte mich mit nem Trainerwechsel zu Keller mehr als anfreunden, bei dem war auf Schalke immerhin ein Konzept zu erkennen.
    Zu dem, dass im Sommer kein Umbruch stattfindet, möchte ich anmerken dass sich da vllt doch was tun könnte, ein Iggy oder Medo, Inui und leider auch Flum könnten abgeben werden, die Causa Rosenthal auch noch nicht vorbei ist (oder irre ich mich da?) sowie die (hoffentliche) Rückkehr von Kadlec.
    Könnte interessant werden, aber Eintracht Style wäre, einfach weiter wie bisher.

  90. Noch schlimmer als dieses Umbruch Geseier ist das sture “weiter so”. Er muss langsam mal, nein schon längst merken, dass es nicht funktioniert. Irgendne Taktik oder Personaländerung, eine Maßnahme die signalisiert dass man sich gegen die Gegentorflut stemmt. Nix, einfach garnix.

  91. Wenn Paderborn am Samstag gewonnen hat und wir dann in Stuttgart wieder unser blaues Wunder erlebt haben, dann ist dieses “Platz 11-12 Rumgemurkse” ganz schnell vorbei. Dann wirds nochmal richtig eng.

  92. Schuri24 (45) – “… “im Training sei ihm aufgefallen, dass bei manchen Spielformen manche Spieler einfach “schlafen” und ihren “Einsatz” verpassen, also nicht handlungsschnell genug sind. Er zeigte auch Trainingsformen von Schaaf, die u.a. in der Fussballtraining-Zeitschrift vom März zu lesen sind. Er zeigte, wo die Spieler zu spät reagieren. …”

    Es wird ja wohl im Profisport kaum Konstellationen geben, in denen sich die Akteure das Verpassen des Einsatzes leisten können, oder? Mit anderen Worten: Högschde Konzentration ist ein absolutes Basic.

    Es sieht nach diesem Bericht danach aus, als könne Schaaf noch nicht einmal unter Laborbedingungen (Training) die notwendige Konzentration erzeugen. Und dem sollen wir die Zusammenstellung einer neuen Mannschaft überlassen? Bitte nicht.

  93. Ich wills ja echt nicht (nur) ihm in die Schuhe schieben, aber diese Mischung aus harmlosem Hamster und kriegsgefangen-vor-Stalingrad ist unter den Top 5 der “Gesichter des Scheiterns”:
    http://www.hr-online.de/servle.....QwODkxMzU_

  94. Es ist so absehbar wohin der Weg nächste Saison führt. Ohne das Zwischenhoch gegen Gladbach und Dortmund würde uns schon diese Saison der Arsch auf Grundeis gehen.

  95. Schaedelharry63

    ZITAT:
    “Wenn Paderborn am Samstag gewonnen hat und wir dann in Stuttgart wieder unser blaues Wunder erlebt haben, dann ist dieses “Platz 11-12 Rumgemurkse” ganz schnell vorbei. Dann wirds nochmal richtig eng.”

    Das Spiel lebt doch von der Emotion. Die Stadien sind voll.

    Und wir sind glücklich. Steht schwarz auf weiß so geschrieben.

  96. Allein wg. der Tatsache, dass man nach einem 1-2 Rückstand keinen Stürmer mehr einwechseln kann,
    weil man keinen mehr hat, sollte das Schaf geschoren bzw. rasiert werden. Das ist einfach unfassbar.

  97. Hatte die Karten meinem Sohn zu Weihnachten geschenkt! 250km hin und wieder zurück!
    Sein trockener Kommentar auf der Heimfahrt: “Scheiß Weihnachtsgeschenk!”

  98. Wo ist der Groschen?

  99. *Pling*

  100. überglücklichwumms

  101. ZITAT:
    “Nach der gezeigten Leistung, sollte man eher die mitgereisten Fans zum Grillen einladen.

    Besonders fies war, dass man nach der Pause kurz mal gezeigt hat, was mit mehr Engagament und Konzentration möglich gewesen wäre.”

    Genau DAS ist meiner Meinung nach nicht richtig. In dieser kurzen Phase hat man das Leistungsvermögen eines Platz-11-Teams erreicht. Und das ohne zwingende Situation zu kreieren.
    Da geht doch schon wieder die nächste Legendenbildung los. Das war Mittelmaßdurchschnitt und der Rest des Spiels weit unter Durchschnitt.

  102. ZITAT:
    “Hatte die Karten meinem Sohn zu Weihnachten geschenkt! 250km hin und wieder zurück!
    Sein trockener Kommentar auf der Heimfahrt: “Scheiß Weihnachtsgeschenk!””

    Das nächste Mal bitte ein los der Fernsehlotterie.

    Hat zwar auch keine Gewinngarantie, kommt aber wenigstens einem guten Zweck zugute.

  103. Die Murmel sagt viel Wahres heute.

  104. ZITAT:
    “Die Murmel sagt viel Wahres heute.”

    Wo sie recht hat, hat sie recht, die Glasmurmel.

    Mehr können wir uns nicht leisten ;-).

  105. Selten so einen langen Eingangsbeitrag gelesen wie Heute.
    Vielen Dank, Stefan. Du hast es prima auf den Punkt gebracht.
    TS passt einfach nicht zur dieser Mannschaft bzw. Klub.
    Unter AV sind die Jungs immer viel gelaufen,er hatte das immer wieder eingefordert und die Mannschaft hat es (meistens) umgesetzt. Unter dem MT2 sind diese Werte in den Keller gegangen.
    Aber es wird sich leider nichts tun, weder diese Saison noch die nächste.
    Wir sind ja Vertrgstreu!
    HB wird uns schon erklären, schön nach dem Motto von einer Super LP aus dem Jahre 1975: “Crisis? What Crisis?”
    Hatte gestern erstmals physischen Schmerz empfunden. Dagegen war Mainz eine leichte Erkältung!

  106. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Nach der gezeigten Leistung, sollte man eher die mitgereisten Fans zum Grillen einladen.

    Besonders fies war, dass man nach der Pause kurz mal gezeigt hat, was mit mehr Engagament und Konzentration möglich gewesen wäre.”

    Genau DAS ist meiner Meinung nach nicht richtig. In dieser kurzen Phase hat man das Leistungsvermögen eines Platz-11-Teams erreicht. Und das ohne zwingende Situation zu kreieren.
    Da geht doch schon wieder die nächste Legendenbildung los. Das war Mittelmaßdurchschnitt und der Rest des Spiels weit unter Durchschnitt.”

    Gestern hätte aber der Mittelmaßdurchschnitt ausgereicht, um in Köln etwas zählbares mitzunehmen.

  107. Ich finde es sehr merkwürdig, dass TS im gestrigen Spiel eine Steigerung zu der Partie in Mainz sah. Strange.

  108. Das geschulte Auge sieht eben Sachen die deinen entzündeten blauen Äuglein schlichtweg entgehen.
    Außerdem haben wir ein Tor mehr geschossen als in Mainz. Klare Steigerung.

  109. ZITAT:
    “Die Murmel sagt viel Wahres heute.”

    Dann sehe ich mal zu, dass ich diese gute Leistung bei der nächsten Gelegenheit mit meinem mächtigen Gesäß wieder einreiße.

    EINTRACHT!

  110. ZITAT:
    “Ich finde es sehr merkwürdig, dass TS im gestrigen Spiel eine Steigerung zu der Partie in Mainz sah. Strange.”

    Yep, genauso seltsam wie die Auswechslung von Hasebe.

  111. Der Wind dreht sich aber gewaltig, in diesem Blog……bis zum nächsten Sieg, nehme ich an.

    Leider ist kein Fortschritt zu sehen. Daran muss sich ein Trainer halt auch messen lassen.

  112. ZITAT:
    “Gestern hätte aber der Mittelmaßdurchschnitt ausgereicht, um in Köln etwas zählbares mitzunehmen.”

    Und das macht es ja doppelt bitter. Mainz reloaded. Da hätte auch eine Durchschnittsleistung gelangt.

  113. ZITAT:
    “Ich finde es sehr merkwürdig, dass TS im gestrigen Spiel eine Steigerung zu der Partie in Mainz sah.”

    Ich finde es aus seiner engen Sicht konsequent, den durchzuziehenden Stiefel nicht anzuzweifeln.

    Ist halt so.

    Mexico.

  114. ZITAT:
    “Ich finde es sehr merkwürdig, dass TS im gestrigen Spiel eine Steigerung zu der Partie in Mainz sah. Strange.”

    Er kann doch sagen was er will, intern hat er ohnehin keine Kritik zu erwarten, schließlich ist er der Meistertrainer und alle sind dankbar, dass er herabgestiegen ist um die Eintracht zu trainerieren.

  115. “Gestern hätte aber der Mittelmaßdurchschnitt ausgereicht, um in Köln etwas zählbares mitzunehmen.”

    Genau das zweifle ich an. Denn wenn nicht in dieser Spielphase – nach einem Wirkungstreffen – wenn nicht in dieser Phase die Überlegenheit zu zwingenden Chancen führt, ja wann denn dann?

  116. ZITAT:
    “Der Wind dreht sich aber gewaltig, in diesem Blog……”

    Inwiefern, wenn ich fragen darf?

  117. Zur Not drehe ich mich täglich um 360° – kein Problem.

  118. Die erste Halbzeit war Grotte. Aber wir hätten das Spiel trotzdem gewinnen müssen, denn selbst die Kölner Fans fanden in Halbzeit zwei die Eintracht von den fußballerischen Ansätzen her klar besser als das eigene Team. Die haben ihr Glück doch kaum fassen können. Wir waren drauf und dran, das 1-2 zu schießen (was ist eigentlich mit dem Haris los?), und dann kriegst Du so ein Dreckstor, weil der hochambitionierte potenzielle N11 Torwart seinen Ansprüchen nicht gerecht wird. Der Rest war ja auch nicht schön rausgespielt, von den Kölnern, sondern wir haben Geschenke verteilt. Aber die Wechselei von Schaaf verstehe ich auch nicht. Und den Zambrano will ich nicht mehr sehen. Peinliche Type und dann auch noch den entscheidenden Fehler machen, das ist einfach zuviel. Soll er doch zum AC Milan gehen, da passt er hin.
    Dieses scheiß Kölle Alaaf alaaf habe ich jetzt als Ohrwurm.
    Danke.
    Freue mich schon tierisch auf Paderborn.

  119. ZITAT:
    “Der Wind dreht sich aber gewaltig, in diesem Blog……bis zum nächsten Zittersieg, nehme ich an.”

    Habs mal leicht abgeändert, damit ich mit “nein” antworten kann.

  120. ZITAT:Das Konzept des Trainers den Spielern
    “Der Wind dreht sich aber gewaltig, in diesem Blog……bis zum nächsten Sieg, nehme ich an.

    Leider ist kein Fortschritt zu sehen. Daran muss sich ein Trainer halt auch messen lassen.”

    Das Konzept des Trainers der Mannschaft weitgehend die Eigeninitiative zu überlassen und ihr nur mitzugeben so offensiv wie möglich aufzutreten und `früh draufzugehen´ offenbart halt gnadenlos die Schwächen der Spieler.

  121. SCP-SGE 3:1, SGE-VFB 4:5,SGE – Hertha 4:4, SC Freib. – SGE 4:1, Maimz – SGE 3:1,Kölle-SGE 4:1

    Wenn man dazu noch weiß, wie es fußballerisch um die Gegner bestellt war dann gute Nacht!

    Um noch eine Saison unter TS aushalten zu können muß man schon Hardcore Fan der SGE sein!

    TS ein Trainer ohne Spielsytem (oder falsches) und die Eintracht eine Mannschaft ohne Biss und
    vor allem mit einer miserablen Defensive

  122. ZITAT:
    “Um noch eine Saison unter TS aushalten zu können muß man schon Hardcore Fan der SGE sein!”

    Ich kenn so einen. Der ist sogar glücklich. Beneidenswert.

  123. Mittlerweile ist die Truppe zur Lachnummer der Liga geworden. Leider.
    Weshalb ein Herr Chandler Woche um Woche seine sichtbare Unlust auf dem Platz zeigen darf, bleibt mir ein Rätsel. Auch seine fußballerischen Leistungen taugen mitunter nicht mal für Liga 2.
    Ich glaube ja, dass hinter Aigners Wutausbruch letzte Woche mehr steckt, als nur die Enttäuschung ausgewechselt worden zu sein.

  124. ZITAT:
    “”Gestern hätte aber der Mittelmaßdurchschnitt ausgereicht, um in Köln etwas zählbares mitzunehmen.”

    Genau das zweifle ich an. Denn wenn nicht in dieser Spielphase – nach einem Wirkungstreffen – wenn nicht in dieser Phase die Überlegenheit zu zwingenden Chancen führt, ja wann denn dann?”

    Der Harris hatte in der Phase das 2:1 auf dem Fuss.

  125. ZITAT:
    “Ich glaube ja, dass hinter Aigners Wutausbruch letzte Woche mehr steckt, als nur die Enttäuschung ausgewechselt worden zu sein.”

    Er hat realisiert, wo er unterschrieben hat.

  126. Ich unterstelle jedem Spieler, dass er Erfolg im Kollektiv “Eintracht Frankfurt” haben will. Meier formulierte es gestern glaubwürdig, etwa so: Ihm sei die Torjägerkrone scheißegal, wenn sie solche Spiele verlieren. Es sei denn ein Profi ist auf dem Absprung und hat bereits einen Vertrag mit einem anderen Verein in der Tasche. Die in Beiträgen weiter oben angeführte fatalistische “Ist-halt- so-Haltung”, die man bei einigen Berufsfußballspielern glaubt ausmachen zu können, kommt doch daher, dass sie vom Trainer keine Hilfe, kein Konzept für die brisanten Situationen und Konstellationen erfahren, sich alleingelassen sehen. Da sie immer wieder diese miserable Erfahrung machen mussten, verfällt der Eine oder Andere in Resignation. Deshalb erscheint mir Stefans Hypothese im Eingangsbeitrag, dass die Spieler zwar nicht gegen den Trainer spielen aber auch nicht für ihn, relativ plausibel. Seine “Konzepte”, was immer das auch sein mag, greifen nicht, er bietet ihnen keine praktikable Perspektive, verunsichert sie eher noch durch Aufstellungen und v.a. auch durch Auswechslungen.

  127. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der Wind dreht sich aber gewaltig, in diesem Blog……”

    Inwiefern, wenn ich fragen darf?”

    Naja, bisher war es eher eine Minderheit, die den Trainer kritisiert hat. Ich denke, da hat sich nach den letzten 3 Auswärtsspielen ganz fundamental etwas geändert.

    Ist aber nur meine subjektive Empfindung.

    Und vor allem: ich kann die ganzen Kritkpunkte einfach nicht mehr entkräften. Das ist etwas, was ich sonst immer versuche.

  128. Stefan. Kannst Du uns morgen im Eingangsbeitrag wieder die Aufstellung für das nächste Spiel mitteilen? Vielen Dank. Hat ja letzten Dienstag hingehauen.

  129. “Naja, bisher war es eher eine Minderheit, die den Trainer kritisiert hat. Ich denke, da hat sich nach den letzten 3 Auswärtsspielen ganz fundamental etwas geändert.”

    Lustig. Wo hier doch in jüngster Vergangenheit gerade das Gegenteil geäußert wurde. HIER waren schon IMMER ALLE gegen Schaaf, hieß es.

  130. Ich bin ja genügsam geworden. Der Pass von Hasebe auf Seferovic war Zucker. Hasebe meiner Meinung nach sowieso bester Mann. Warum wechselt der den aus? Warum??
    Sorry, wurde alles bereits geschrieben, ich weiß, aber gestern war ich nicht bereit, mich mit dem Spiel näher auseinanderzusetzen…

  131. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Gestern hätte aber der Mittelmaßdurchschnitt ausgereicht, um in Köln etwas zählbares mitzunehmen.”

    Genau das zweifle ich an. Denn wenn nicht in dieser Spielphase – nach einem Wirkungstreffen – wenn nicht in dieser Phase die Überlegenheit zu zwingenden Chancen führt, ja wann denn dann?”

    Der Harris hatte in der Phase das 2:1 auf dem Fuss.”

    Neben dem 1:1 und einer Kopfballchance von Meier der einzige vernüftigen Angriff im Spiel. Der Schuss von Chandler war eher dem zufall geschultet, dass ihm der Ball vor die Füße fällt. Klar, wenn Seferovic das 2:1 macht könnten wir sogar mit so einer Grottenleistung gewinnen, aber im Summe war das einfach nix. Vorne wie hinten.

  132. Besser als in Mainz

  133. Seferovic ist halt kein Knipser….gestern hab ich geschrieben er ist ne Gurke.

  134. ZITAT:
    “Seferovic ist halt kein Knipser….gestern hab ich geschrieben er ist ne Gurke.”

    Wobei der Kölner Verteidiger das auch klasse gemacht hat. Aufgrund seiner Schnelligkeit (!) übrigens.
    Man stelle sich vor, Russ oder Madlung wären hinterhergehechelt.

  135. Danke Stefan für diesen eben doch strukturierten Text. Es ist ein Verriss, der sich gewaschen hat. Zurecht.

  136. ZITAT:
    “Seferovic ist halt kein Knipser….gestern hab ich geschrieben er ist ne Gurke.”

    Damit tust Du aber anderen Gurken ganz schön weh…

  137. Warum, so fragte mein Gatte gestern, ich denn nun so sauer wäre und herum schimpfen würde.
    Es sei doch alles genauso gekommen, wie man ihm noch am Stadion nach dem HSV-Spiel vorgebetet und ich ihm durch die Woche vorgeunkt hätte.
    Und, da hätte ich doch meine Konstanz; sogar ein äusserst verlässliche.
    Wo er recht hat; Galgenhumor olé.

    Also ließ ich das ganze lange Teil, was ich gestern nach dem Spiel schrieb ins Nirwana verschwinden, (war mir eh zu manisch-depressiv) und schlief ne Nacht drüber; gab es leider –auch so eine Verlässlichkeit- trotzdem keine Punkte mehr für.
    „Schaaf raus“?
    Hmm, das wird, nachdem es ja schon zur Anwendung kam, bevor er auch nur das erste Mal trainierte, vermutlich recht schnell zum running gag geworden sein, dementsprechend *ernst* nimmt man es auch.
    Was die angeht, deren Meinung entscheidend ist…solange das kurzfristige Ziel erreicht wird (erneuter, relativ ungefährdeter Klassenerhalt) und das mittelfristige nicht zu gefährdet scheint (über Platz 8 hinaus zu kommen), ist auch des Trainers Platz nicht in Gefahr.
    Dass man sich intern dennoch (egal ob bei denen auf dem Platz wie dahinter) über solch dämlichst vergebenen Chancen ärgert, ist aber ebenso gegeben.

    Kopfproblem, da drauf habe ich mich eingeschossen da bleibe ich auch dabei.
    Im übertragenen wie wortwörtlichen Sinn, das zieht sich einmal rum herum und durch sämtliche Ebenen; umso erstaunlicher eigentlich, was dann ab- und an doch möglich ist (sich verarscht fühlen trotz Freude über die Punkte inklusive).
    Auf anything Paderborn hab´ich jetzt mal gar keinen Bock, und den Stuttgartern lass´ich gerade mal ihr große Vorfreude; ist ja gerechtfertig.

  138. @Murmel:
    Die Wirkungstreffer für unsere Gegner blieben schon in Freiburg, Mainz und davor Paderborn oder Schalke aus.

    Freiburg. Erstes Heimspiel nach der Winterpause. Die müssen als Tabellenletzter einen guten Start erwischen und gewinnen. Und nach 46 Sekunden ist das alles Makulatur und es steht 0:1. Aber statt auseinander zu brechen (wie es die Eintracht ja gerne mal macht), dreht Freiburg das Spiel und fährt am Ende einen ungefährdeten (!) Sieg ein.

    Mainz. Nur ein Sieg aus 13 Spielen. Derby. Neuer Trainer. Die MÜSSEN einfach gewinnen. Legen los wie die Feuerwehr, haben Chancen ohne Ende – und plötzlich steht es aus dem Nichts 0:1. Aber auch hier: Statt auseinander zu brechen, drehen sie das Spiel und gewinnen letztlich ungefährdet.

    Ja, und die Mär von der guten Offensive glaubt Schaaf tatsächlich. Sein einziges Konzept ist es, vorne einen mehr schiessen zu wollen als hinten zu kassieren. Kein Torschuss in der 1. Halbzeit. Kann mich in unserer “Druckphase” noch an Chanders Schuss und Seferovics Verdaddeln erinnern. Das war es aber dann auch schon. Während Köln dank Chandlers Elfmeterfoul (nicht geahndet) und Ujahs Chance nach verkackter Abseitsfalle das Spiel schon hätte entscheiden können.

    Jemand hatte es schon geschrieben: Wenn wir verlieren, verlieren wir hoch und verdient. Wenn wir gewinnen, gewinnen wir knapp und glücklich. Das sagt alles.

  139. ZITAT:
    “Naja, bisher war es eher eine Minderheit, die den Trainer kritisiert hat. Ich denke, da hat sich nach den letzten 3 Auswärtsspielen ganz fundamental etwas geändert.”

    Lustig. Wo hier doch in jüngster Vergangenheit gerade das Gegenteil geäußert wurde. HIER waren schon IMMER ALLE gegen Schaaf, hieß es.”

    Als aufmerksamer Leser wirst Du mir bestätigen, dass das Quatsch ist. Und wenn man die Pappenheimer kennt, die hier schreiben, weiss man auch recht schnell das Geschriebene einzuordnen. Und da hat sich in der Qualität der Kritik umfassend was geändert.

    Bei Veh gab es auch immer Kritiker. Er hat ihnen aber nicht im Ansatz so viel Nahrung gegeben, wie es die Schaaf-Kritiker akutell erhalten.

    Für mich waren die Kadlec-Leihe und die Flum-Geschichte entscheidende Knackpunkte. Hätte ich dann Fortschritte in der Leistung und im Ergebnis gesehen, wäre von mir kein Wort der Kritik gekommen, denn der Erfolg hätte ihm recht gegeben. So ist es aber leider nicht gekommen…..

  140. Auch wenn ich diesen Blog täglich lese, kommentiere ich sehr sehr selten. Eigentlich nur einmal bisher. Nämlich letzte Saison als ich so angefressen war von den Abgängen und der Meinung war die Eintracht sollte sich mal etwas trauen und einen jungen Trainer holen der mit neuen Ideen und frischen Wind neues Leben der SGE einhaucht. Das am Ende ein alter Hase als Trainer feststand war wieder typisch für uns und zugleich enttäuschend für mich, allerdings muss ich auch zugeben das ich mich Thomas Schaaf angefreundet habe. Als erstes fand ich es sehr erfreulich das ein Trainer der recht viel in seiner Karriere erreicht hatte so eine limitierte Mannschafft übernommen hat. Ich hätte es nicht getan. Wozu auch. Wenn es blöd läuft, und das haben alle erwartet, dann bist du ganz schnell raus aus dem Trainergeschäft. Da wird man ruck zuck für alt und nicht mehr gut genug erklärt. Schaaf tat es trotzdem. Und er brachte uns das was wir uns unter all den Skibbes und Funkels und wie auch immer sie hießen gewünscht haben. Nämlich offensives Spiel. Etwas wofür es sich lohnt ins Stadion zu gehen, auch wenn man keine drei Punkte nach Hause holte, wie zum Beispiel das 4:4 gegen Berlin. Eine Mannschafft an die man glaubt auch wenn sie mit zwei Toren hinten liegt wie gegen Augsburg. All das was ich mir gewünscht hatte bekam ich diese Saison. Nun bleibt die Mannschafft leider trotzdem die die sie ist. Ein Durchschnittsteam. Auch weil all die guten weggegangen sind bevor Schaaf als Trainer feststand. Sicherlich ist das alles nicht perfekt was wir sehen und wie bei der SGE gearbeitet wird, aber jetzt zu fordern das der Trainer geht finde ich absolut absurd und hoffe dass dies nur dem Frust nach dem gestrigen Spiel geschuldet ist.

  141. ZITAT:
    “Seferovic ist halt kein Knipser….gestern hab ich geschrieben er ist ne Gurke.”

    Seferovic will sein Glück erzwingen, ist überall, nur halt nicht dort wo er eigentlich sein müsste. Die Phasen hat jeder Stürmer, blöd nur, wenn es im Kader selbstverschuldet keine Alternativen gibt.

  142. ZITAT:
    “Mittlerweile ist die Truppe zur Lachnummer der Liga geworden. Leider.
    Weshalb ein Herr Chandler Woche um Woche seine sichtbare Unlust auf dem Platz zeigen darf, bleibt mir ein Rätsel. Auch seine fußballerischen Leistungen taugen mitunter nicht mal für Liga 2…..”

    Du tust dem armen Chandler wirklich Unrecht, der will schon, der kann aber (im Moment?) nicht anders.

  143. So, jetzt warte ich noch auf die österreichische Sicht der Dinge und den Beitrag aus dem Westerwald, damit ich mich endlich wichtigeren Dingen widmen kann……..

  144. “Der Harris hatte in der Phase das 2:1 auf dem Fuss.”

    Hatte er das? Zugegeben eine gute Schangse. Aber ein schneller Verteidiger konnte diese mit einer einfachen Grätsche vereiteln.

    Wir hätten in dieser Phase ein Schangsenfeuerwek veranstaltet müssen. So kam dann aber nur noch der Weitschuss vom Chandler.

    Und was passierte? Die Kölner erholten sich doch recht zügig von der Wirkung des Treffers und vorbei wars.

  145. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Seferovic ist halt kein Knipser….gestern hab ich geschrieben er ist ne Gurke.”

    Seferovic will sein Glück erzwingen, ist überall, nur halt nicht dort wo er eigentlich sein müsste. Die Phasen hat jeder Stürmer, blöd nur, wenn es im Kader selbstverschuldet keine Alternativen gibt.”

    Das stimmt nicht ganz.
    Ein 4-2-3-1 mit Stendera auf der 10 hinter Meier, wäre bestimmt mal einen Versuch.
    Nur müssten wir dann mit zwei Sechsern spielen und wie wir wissen, nehmen wir lieber den einen raus, den wir haben.

  146. Gibt es denn bei Verein oder AG überhaupt jemanden, der zumindest andeutungsweise durch die Blume mit dem Trainer etwas unzufrieden ist? NAch außen bekommt man ja irgendwie nichts mit….

  147. Für Platz 9 bin ich ganz schön angepisst…

  148. Guter, differenzierter Eingangsbeitrag.
    Und ich kann die mittlerweile zahlreichen „Schaaf raus“ Rufe hier oder im Eintracht Forum ja verstehen (zu schwankend sind die Leistungen insgesamt, zu konstant die katastrophalen Leistungen auswärts, ohne dass man einen Lerneffekt erkennen könnte), aaaaber: Glaubt denn irgendjemand wirklich, dass die Verantwortlichen der Eintracht den Trainer beurlauben, solange der Abstand zu den Abstiegsrängen zwischen 5, 6, 7 oder wie aktuell 8 Punkte beträgt? Schreckliche Spiele hin oder her, mindestens bis zum Saisonende dürfte sich da überhaupt nicht das Geringste tun.

    Ich kann das durchaus auch nachvollziehen, dass sich da aktuell nichts tut. Mit welchem aktuell verfügbaren Trainer, der dazu auch noch Lust auf die „Mission Eintracht“ haben müsste, soll das grausame Defensivverhalten und die oft so merkwürdige Einstellung denn schlagartig besser werden? Und zwar in dem Maße, dass es tabellarisch nach oben gehen dürfte (denn das kann der einzige Grund sein dafür, so viel Geld für einen Rausschmiss des Trainerteams plus Anstellung des „Neuen“ in die Hand zu nehmen). Ich sehe da niemanden, der das könnte und zugleich wollte.

    Wenn sich bis Saisonende nichts verbessert (und auch ich sehe da aktuell wenig Hoffnung auf Besserung), sollte man aber in der Tat über einen Wechsel nachdenken zu einem Trainer, der besser zum aktuellen und weitestgehend zukünftigen Spielerkader passen könnte. Nochmal aaaaber: Sollte Eintracht Frankfurt die Saison im Mittelfeld der Tabelle abschließen, ohne noch in ernsthafte Abstiegsgefahr zu geraten, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Bruchhagen und Hübner auch nur im Entferntesten über eine Demission von Thomas Schaaf nachdenken werden.

    Insofern kann man natürlich weiter „Schaaf raus“ rufen und gegen Windmühlen ankämpfen. Ich hab ja auch genug von solchen Auftritten wie gestern wieder. Ich glaube aber, ich schone meine Stimme. Weil sich ja doch nix ändert.

  149. ZITAT:
    “Ich glaube aber, ich schone meine Stimme. Weil sich ja doch nix ändert.”

    Wir werden alle auf Linie gebracht. Früher oder später.

    Bevor alle einschlafen, haut der Fischer mal einen raus und weiter im Trott.

    Ein eingespieltes Team, die AG und der e.V.

  150. Nochmal: Ohne Meiers Treffsicherheit wäre die Kacke jetzt schon am Dampfen. Da ist nichts, aber auch rein gar nichts von einem System oder einer Idee zu erkennen. Die Mannschaft lebte von ihrem Willen, ihrem Einsatz und den vergebenen Chancen der Gegner. Alles drei scheint derzeit nicht mehr zu greifen.

  151. “Köööllle alaaf, alaaf, Köööllee alaaf”
    So schreckte ich mehrfach, schweißgebadet in einer unruhigen Nacht aus dem Schlaf !
    Und sah die ungläubigen, fröhlichen Gesichter der Kölner in der Straßenbahn vor mir, die strahlten um die Wette und sagten: “nach dem 1-1 hätte ich keinen Euro mehr auf uns gewettet” und “4 Tore, und alle Stürmer haben getroffen, dass gab es zuletzt vor 20 Jahren”
    Zufrieden schlief ich wieder ein, wir hatten wieder ein gutes Werk getan !
    Warum ärgere ich mich überhaupt noch. Es war doch zu erwarten. Egal mit wem ich im Vorfeld sprach, alle sagten, es wäre nicht die Eintracht, wenn wir in Köln was holen.
    Aber die Art und Weise schockt mich trotzdem jedes mal wieder. Mal bin ich fassungslos, mal wutentbrannt ! Gestern siegte letzteres, was in einer 90 minütigen Beschimpfung der Mannschaft endete, was mir wiederum massiven Ärger mit meinen Sitznachbarn verschaffte, die genauso phlegmatisch und unambitioniert waren wie die babyblauen Flaschen auf dem Platz.
    Ich lerne es halt auch einfach nicht. Ich sollte einfach um 15.30 Uhr konsequent nach Hause fahren. Bis dahin ist es immer schön, gestern 20 Grad, Biergarten und Kölsch im Landhaus Kuckuck, alles top…

    Mittlerweile habe ich Angst, doch noch massiv hinten rein zu rutschen. Lange habe ich mich gegen die Vergleiche mit den Tasmanen gewehrt, habe mehr Potenzial gesehen, ein besseres Mannschaftsgefüge, mich auch von den anfänglichen Leistungen einiger (Seferovic) blenden lassen.
    Aber jetzt gebe ich Stefan uneingeschränkt Recht: Es ist das System Meier analog zum System Gekas der Tasmanen. Und sonst nichts. Gar nichts. kein Plan, kein Konzept, keine Idee, nichts. Nur Zufall und Meier.
    man kann nur hoffen, dass AM 14 nicht auch wie damals Gekas irgendwann nicht mehr trifft. Dann ist der Ofen aus.
    Das Scha(a)f muss weg, sofort. Und nicht wie bei Skibbe warten, bis es zu spät ist !!!

  152. @ 141/charli,

    sorry, ich kann deine Einschätzung nicht teilen. Wenn gearbeitet werden würde, würden sich die Leistung des Teams verbessern. Das Schaaf soviel erreicht hat, hat mit Sicherheit auch damit zu tun, das er in Bremen ein gutes Team hatte. Als die guten Spiel weg waren, war Bremen auch die Schiessbude der Liga. Das sollte man auch sehen. Und die Schiessbude ohne jegliches defensives Konzept wurde von Schaaf nach Frankfurt mitgebracht. Im Moment klappt es noch im Sturm, aber wie Stefan Krieger schreibt, die Torchancen werden weniger inkl. der Zeit, die die Eintracht im Spiel ebenbürtig ist, und sich Chancen vorne erarbeitet. Gestern waren es mal wieder 15-20 Minuten. Das wars. So eine Leistung ist in der Bundesliga ungenügend.

  153. Zielrevision ist angesagt.

    Die Art und Weise wie Köln gestern seine Treffern einfahren konnte legt schonungslos offen, dass die Eintracht ganz sicher keine Mannschaft von “europäischen” Format hat. 49 Gegentore sind auch keine Empfehlung für Europa.

    Es ist müsig zu lamentieren, was diese Saison alles drin gewesen wäre – man muss es nüchtern zur Kenntniss nehmen, über eine ganze Saison hingweg ist die Eintracht eben nur Mittelmaß.

    Der Trainer beklagt seit Wochen die Unstetigkeit in den Leistungen seiner Mannschaft – allein, er ist offenkundig nicht in der Lage, die Gründe hierfür herauszufinden und sie – idealer Weise – abzustellen. Frappierender Weise hatte er vor dem Spiel sogar ein ausgesprochen gutes Gefühl, in der Woche einen Schritt nach vorne gemacht zu haben. Die Enttäuschung wiegt bei ihm daher sicherlich doppelt schwer.

    Es ist wichtig, nun die notwendigen Punkte gegen den Abstieg schnellstmöglich einzufahren, damit die Eintracht möglichst früh mit den Planungen für die nächste Saison beginnen kann. Sofern die Klasse gehaltenw wird, gehe ich nicht davon aus, dass es eine Diskussion über den Trainer geben wird. Jedenfalls nicht, solange H. Bruchhagen in Amt und Würden ist.

  154. Ich stelle mir grad vor, das AMFG die Torjägerkanone holt, die SGE mit 2-3 Punkten Vorsprung auf den Reli-Platz die Saison beendet und der Alex mit den Worten: “Wenn’s am schönsten ist, soll man aufhören” seinen Vertrag auflöst.

    Meinen Segen hätte er.

  155. ZITAT:
    “(…) Glaubt denn irgendjemand wirklich, dass die Verantwortlichen der Eintracht den Trainer beurlauben, solange der Abstand zu den Abstiegsrängen zwischen 5, 6, 7 oder wie aktuell 8 Punkte beträgt?”

    Nö, glaubt niemand. Ist ja auch alles fein. Hashtag #Überglücklich#.

  156. ZITAT:
    “Der Plan geht ja auch auf, wie es scheint. Bis auf Zambrano halt. *schulterzuck*”

    …und je länger man sich das anschaut, umso besser ist das.

    Einen Zambrano wie in der Rückrunde brauchen wir nicht. da sind die 3 Mio. Jahresgehalt in neue Verteidiger besser angelegt.

    P.S. ….und Otsche brauchen wir auch nicht um jeden Preis zu halten.

  157. ZITAT:
    “”Ich bin überglücklich. Wenn’s am schönsten ist, soll man aufhören.”

    Hätte noch mehr Stil.

  158. ZITAT:
    “ZITAT:
    “(…) Glaubt denn irgendjemand wirklich, dass die Verantwortlichen der Eintracht den Trainer beurlauben, solange der Abstand zu den Abstiegsrängen zwischen 5, 6, 7 oder wie aktuell 8 Punkte beträgt?”

    Nö, glaubt niemand. Ist ja auch alles fein. Hashtag #Überglücklich#.”

    Eben. Da können wir noch 3, 4, 5 mal ne Klatsche kassieren, solange die auf den Abstiegsrängen nicht anfangen, fleißig zu punkten, startet da nicht mal ein entsprechender (Um-)Denkprozess.

  159. Noch was: Wenn ich sehe wie Oczipka vor dem 4:1 “reagiert” und Ujah “verfolgt”, würde ich am liebsten alle Mahlzeiten der letzten 3 Jahre auskotzen.

  160. […] noch verlieren (Wolfs-Blog) + + + Frankfurt: Die SGE kassiert 4 Tore ausgerechnet vom Effzeh. Blog-G verabschiedet sich von den Europa-Träumen, Eintrachtinside moniert mangelnden Biss & kritisert […]

  161. Machen wir uns doch nix vor. Der Schaaf war ‘ne Notlösung. Nachdem man zuvor ein halbes Jahr Zeit hatte, einen neuen Trainer zu suchen, war man am Ende froh, dass man überhaupt gerade noch rechtzeitig jemanden gefunden hatte, der den Job übernimmt.

  162. Fazit der Vereinsführung am Saisonende:

    “Es ist eine Zeit des Umbruchs. Wir haben vollstes Vertrauen in den Trainer und die Mannschaft.”

    Die Vorfreude steigt auf 2015/2016.

  163. ZITAT:
    “(…) solange die auf den Abstiegsrängen nicht anfangen, fleißig zu punkten, startet da nicht mal ein entsprechender (Um-)Denkprozess.”

    Vermutlich wird es genauso kommen. Und am 23.5., so gegen halb sechs, lehnt man sich dann entspannt zurück und beglückwünscht sich zu dem Erreichten. Alle sind überglücklich und die nächste Saison ist noch lange hin.

  164. ZITAT:
    “[…] noch verlieren (Wolfs-Blog) + + + Frankfurt: Die SGE kassiert 4 Tore ausgerechnet vom Effzeh. Blog-G verabschiedet sich von den Europa-Träumen, Eintrachtinside moniert mangelnden Biss & kritisert […]”

    Da steckt Wut dahinter (Zitat):

    Zu einer Trennung wird es aber natürlich nicht kommen. In Frankfurt durfte sich bis noch jeder Praktikant – in memoriam Michael S. – bis zum bitteren Ende an der Herstellung des Zaubertranks versuchen. Hoffen wir mal, dass sich Eintracht Frankfurt in den nächsten Wochen – dem Hammerprogramm mit Paderborn, Stuttgart und Bremen zum Trotz – irgendwie zu den 36 Punkten und damit zum Klassenerhalt schleppt.

  165. TS und diese Mannschaft schaffen es noch, dass sich keiner mehr so richtig über einen (bei Paderborn jetzt mal angenommenen) Heimsieg freut. Das ist bedenklich, sehr bedenklich!

  166. Der Trainer hat sicherlich auch Fehler gemacht – genau wie die Spieler auf dem Platz.

    Aber auch ein anderer Trainer hätte aus nem lahmen Ackergaul kein Rennpferd gemacht (ich übertreibe…).

    Für das Offensivspiel braucht man Kreativität und Dynamik auf der Doppelsechs. Ein Hasebe ist da eben auch nur Mittelmaß und adäquaten Ersatz gibt es eigentlich gar nicht. Auf der linken Angriffsseite haben wir die Quahl der Wahl – allerdings in Form einer Negativ-Selektion (so richtig kann es eigentlich keiner).

    Viele Eintracht-Spieler sind nicht gerade gedankenschnell (…) – manchem Gegentor geht kollektive Schlafmützigkeit der Eintrachts-Spieler voraus. Am Ende ist auch das eine Frage der Qualität.

    Insofern ist festzustellen, der Kader ist so wie er ist. Man kann ihn ab und an zu höheren Leistungen motivieren und anstsicheln, aber nur, um anschließend schnell wieder auf das “normale” Maß zurückzufallen.

    Hieran hätten sich auch Roger Schmitt – oder wer im letzten Sommer noch so alles gehandelt wurde – sich genauso die Zähne ausgebissen, wie jetzt eben Thomas Schaaf.

  167. Wir sind so dermaßen schlecht… God save Meier, kann man da nur sagen. Wenn dem irgendwas passiert, fällt die hastig zusammengezimmerte Bretterbude aber mal sowas von in sich zusammen, dass es eine wahre Freude (für die Anderen) sein wird. Es ist so erbärmlich.

  168. System Meier haben wir doch schon extrem lange, das ist historisch gewachsen und nichts, was ich reinen Gewissens nur dem jetzigen Trainer ans Bein binden kann.
    Fällt halt nur in der aktuellen Saison besonders auf, da er enorm viel Tore macht (vermutlich auch etwas, auf das sich der Rest des Teams -nicht nur das auf dem Platz- zu sehr verlässt, vielleicht sogar viel unbewusster als es gesund wäre).
    Und, schon sehr früh versucht es aufzubrechen hat Schaaf sogar, (mal keine Wertung von mir, wie er das tat), bzw. ließ die Mannschaft ohne ihn agieren, wie bis er merkte, dass es doch (noch?) nicht anders geht, und man Alex wieder spielen ließ.

  169. ZITAT:

    Für das Offensivspiel braucht man Kreativität und Dynamik auf der Doppelsechs. Ein Hasebe ist da eben auch nur Mittelmaß und adäquaten Ersatz gibt es eigentlich gar nicht. Auf der linken Angriffsseite haben wir die Qual der Wahl – allerdings in Form einer Negativ-Selektion (so richtig kann es eigentlich keiner).

    Man kann sich diesbezüglich bei der Süddeutschen die Heatmap von Piazon und Aigner anschauen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

  170. Volltreffer:
    In der nächsten Saison suchen wir uns einen Trainer, der zu unseren Spielern passt.

    Wenn es den wirklich gibt und der sich von den Unseren verpflichten lässt, dann legt ihm Fußfesseln an.
    Sonst haut der nach dem ersten Trainingslager wieder ab.

  171. So, ich habe mich zurückgehalten und lange und differenziert nachgedacht. Klares Ergebnis: Schaaf raus.

    Die Mannschaft hat schon gescheiten Fußball gespielt und ist individuell nicht so schlecht, wie sie als Team spielt. Die Soieler zu motivieren udn anzuleiten: Daran fehlt es. Die Eregbnisse und Punktausbeute ist wesentlich besser als die Qualität des Fußballs, am Ende haben wir die Saison über einfach mehr Glück als Pech gehabt. Ich fürchte auch, dass schon das Austrudeln einsetzt und, dass es hinten raus noch mal eng wird.

    Und ich geh’ da zur Zeit auch nicht mehr hin, weil das so eine Shicé ist.

  172. Wir stehen deshalb relativ gut da, weil die Liga insgesamt schwächer geworden ist.

  173. ZITAT:
    “Als erstes fand ich es sehr erfreulich das ein Trainer der recht viel in seiner Karriere erreicht hatte so eine limitierte Mannschafft übernommen hat.”

    Ich glaube gar nicht mal dass die Mannschaft so limitiert ist. Ich glaube viel eher dass sich der Trainer dadurch dass er stur an seiner Vorstellung festhält sich jeder Möglichkeit zu variieren beraubt. Wenn man mit 13 Spielern durchkommen will gibt es nur eine Taktik. Mit Spielern wie Flum und Anderson könnte man neue Impulse setzen mit Kadlec hätte man es tun können. Schaaf kommt mir nur noch wie ein sturer alter Bock vor der ignoriert was um ihn rum passiert und denkt was vor zehn Jahren geklappt hat wird auch jetzt glatt gehen.

  174. ZITAT:
    “Noch was: Wenn ich sehe wie Oczipka vor dem 4:1 “reagiert” und Ujah “verfolgt”, würde ich am liebsten alle Mahlzeiten der letzten 3 Jahre auskotzen.”

    Hab ich auch erst gedacht – aber letztlich was soll er machen, der Ball ist durch der Gegenspieler hat locker 10m Vorsprung. Ozcikpa muss erst die Konterbewegung abbrechen, sich drehen und zurücklaufem. Inzwischen ist das Tor gefallen.

  175. @168 RonnyB. du hast ja in vielen Dingen recht, nur in zwei Dingen würd ich widersprechen: der Hasebe ist ein wirklich guter Fussballer über dem Schnitt, beim Gedanken wie wir ohne den aussehen würden kommen mir Angstschweissperlen und beim Thema Trainer brauchste halt einen Flexiblen der mit und trotz der vielen Schwächen und Qualitätsmängeln der Spieler arbeitet und nicht eine Philosophie um jeden Preis durchdrücken will auch wenn Sie sichtbar an den Unzulänglichkeiten des `Materials´ langfristig scheitert .

  176. Treffender Eingangsbeitrag. Das war’s mit Europa.

    Wie in der 45 angedeutet, kann und will Schaaf anscheinend nicht anders. Dass das allerdings soweit geht, den einzigen 6er, einen Hasebe, der gestern als einer der Wenigen im Spielverlauf halbwegs Struktur in sein Spiel bekommen hat, rauszunehmen, lässt mich langsam an seinem Verstand zweifeln.

    Ich kann mir das nicht erklären, was geht in dem Mann vor? Das Spiel ist eh verloren, also macht man komplett auf? Kann man machen, ja, aber so? Konsequenterweise hätte er auch noch Trapp rausnehmen können, das wäre mehr oder weniger auf das Gleiche hinaus gelaufen.

    Das sieht irgendwie nach purer Verzweiflung aus und wenn einer derart verzweifelt ist, sollte, nein MUSS man den armen Kerl erlösen. CE hat wohl Recht, er kann’s offensichtlich einfach nicht.

  177. ZITAT:
    Schaaf kommt mir nur noch wie ein sturer alter Bock vor …”

    Nana. So alt wie die meisten hier im Blog ist der glaub ich gar nicht.

  178. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Noch was: Wenn ich sehe wie Oczipka vor dem 4:1 “reagiert” und Ujah “verfolgt”, würde ich am liebsten alle Mahlzeiten der letzten 3 Jahre auskotzen.”

    Hab ich auch erst gedacht – aber letztlich was soll er machen, der Ball ist durch der Gegenspieler hat locker 10m Vorsprung. Ozcikpa muss erst die Konterbewegung abbrechen, sich drehen und zurücklaufem. Inzwischen ist das Tor gefallen.”

    Der Ball kann abgewehrt werden, gegen den Pfosten fliegen, was auch immer. Aber es ist mMn ein Armutszeugnis so hinterherzutraben. Klar, so wie die Situation lief hätte es keinen Unterschied gemacht, aber imho sagt das Verhalten einiges über die Moral und die Einstellung aus.

  179. Ich befürchte ja, dass man sich gegen Paderborn wie auch immer zu nem 3er bratwursten wird und die Konkurrenz patzt. Dann wird nach Stuttgart gefahren um “oben anzugreifen”…………

  180. Es gibt weitaus kritischere Bezeichnungen als “stur” für Menschen, die immer wieder das gleiche probieren und dabei einen anderen Ausgang erwarten.

  181. ZITAT:
    “Es gibt weitaus kritischere Bezeichnungen als “stur” für Menschen, die immer wieder das gleiche probieren und dabei einen anderen Ausgang erwarten.”

    Wirsingesser?

  182. @191: Ich fürchte eher, dass “die Serie” mal platzt und wir zuhause auch verlieren…

  183. ZITAT:
    “Lesebefehl:

    http://www.beveswelt.de/?p=925.....4

    Schön am Ende zusammengefasst:

    “Übrigens wurde das Spiel nicht in der Sportschau gezeigt, der Comedy Channel hatte sich die Rechte gesichert.”

  184. Der Wechsel von Hasebe geht analog zum Wechsel von Russ in M1. Nur 6 Minuten früher, also in M1.

    ZITAT:
    “Ich befürchte ja, dass man sich gegen Paderborn wie auch immer zu nem 3er bratwursten wird und die Konkurrenz patzt. Dann wird nach Stuttgart gefahren um “oben anzugreifen”…………”

    Das würde ich sogar nehmen. Allein, ich befürchte es schlimmer…..

  185. “Der Rest war ja auch nicht schön rausgespielt, von den Kölnern, sondern wir haben Geschenke verteilt.”

    Ja, aber die Kölner haben diese Fehler erzwungen, sind drauf gegangen und haben die Tore recht cool & souverän dann erzielt. Die Tore der Kölner waren jetzt keine abgefälschten Pressschläge.

  186. ZITAT:
    “”Der Rest war ja auch nicht schön rausgespielt, von den Kölnern, sondern wir haben Geschenke verteilt.”

    Ja, aber die Kölner haben diese Fehler erzwungen, sind drauf gegangen und haben die Tore recht cool & souverän dann erzielt. Die Tore der Kölner waren jetzt keine abgefälschten Pressschläge.”

    In der Entstehung sehr wohl…
    Aber, ich gebe Dir ja Recht, die Kölner haben die Dinger halt reingeschossen und nicht unverdient die drei Punkte geholt. Es war halt zu einfach.

  187. ZITAT:
    “TS und diese Mannschaft schaffen es noch, dass sich keiner mehr so richtig über einen (bei Paderborn jetzt mal angenommenen) Heimsieg freut. Das ist bedenklich, sehr bedenklich!”

    Der Gedanke kam mir auch. Irgendwann heute morgen so gegen 4:30 Uhr.
    Bin generell gespannt wie die Mannschaft am Samstag empfangen und unterstützt wird.

  188. @190

    Ich würde schweigen

  189. ZITAT:
    “@190

    Ich würde schweigen”

    Ich werde schweigen.

  190. Diva Capricieuse

    Heute leider keine Zeit zu Diskutieren. DIe folgende E-Mail, die mich gerade erreicht, wollte ich dennoch gerne mit Euch teilen:

    “Betr.: Der Adler ist bruch-gelandet

    Ergebt euch einfach der überlegenen Weltanschauung: Karneval!
    Und ewig rockt der Bock!
    :)))”

  191. “Betr.: Der Adler ist bruch-gelandet

    Ergebt euch einfach der überlegenen Weltanschauung: Karneval!
    Und ewig rockt der Bock!
    :)))””

    +1

  192. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@190

    Ich würde schweigen”

    Ich werde schweigen.”

    Man könnte mal wieder ein gutes Buch lesen, mit den Kindern in den Zoo gehen oder ein gutes Gespräch mit der Ehefr…

    O.K.

    Ich werde schweigen.

  193. War das nicht Tierquälerei, wie Hannes gestern von Ujah angefasst wurde? Das macht man doch nicht. Der arme Bock wußte nicht mehr, wo hinten und vorne ist. Tut das nicht auch weh?

  194. ZITAT:
    “Heute leider keine Zeit zu Diskutieren. DIe folgende E-Mail, die mich gerade erreicht, wollte ich dennoch gerne mit Euch teilen:

    “Betr.: Der Adler ist bruch-gelandet

    Ergebt euch einfach der überlegenen Weltanschauung: Karneval!
    Und ewig rockt der Bock!
    :)))””

    Man könnte sich auch eine alte Folge vom “Blauen Bock” anschauen.

  195. ZITAT:
    “Was immer sich Thomas Schaaf beim Tausch von Hasebe gegen Inui gedacht haben mag, …”

    Paradoxe Intervention.

  196. ZITAT:
    “Heute leider keine Zeit zu Diskutieren. DIe folgende E-Mail, die mich gerade erreicht, wollte ich dennoch gerne mit Euch teilen:

    “Betr.: Der Adler ist bruch-gelandet

    Ergebt euch einfach der überlegenen Weltanschauung: Karneval!
    Und ewig rockt der Bock!
    :)))””

    Diese Junk-Mails sind wirklich nervend.

  197. ZITAT:
    “Man könnte mal wieder ein gutes Buch lesen, mit den Kindern in den Zoo gehen oder ein gutes Gespräch mit der Ehefr…”

    Hör mal, die Situation ist sicher bedenklich, aber…

  198. Was mich gestern im Stadion neben der Auswechslung von Hasebe vor allem irritiert hat, war die Rechtslastigkeit des Aufbauspiels aus der Innenverteidigung heraus. Dass das 1:1 dann über links vorbereitet wurde, ist geschenkt. Und Piazons schlechte Leistung ist auch geschenkt. Worauf ich hinaus will: der ganze rechtslastige Spielaufbau war extrem leicht auszurechnen und zu unterbinden. (Was wohl auch viel mit Chandler zu tun hat, geschenkt.) Von hinter dem Tor aus betrachtet brauchten die Kölner eigentlich nur unsere rechte Seite zu stellen, was sie ziemlich massiv taten, und wir waren komplett aus dem Spiel. Die Räume auf der linken Seite hingegen, wurden von uns kaum genutzt. Nennenswert nur beim 4:1. Das wiederum machte es den Kölner sehr leicht, unsere rechte Seite abzuklemmen.
    Sicherlich gehört ein Aigner in guter Verfassung zu unseren stärksten Waffen, aber mann muss deswegen ja nicht ausschließlich über diese Seite spielen wollen. Trotz Piazon. Oder liegt es daran, dass wir mit Zambrano und Russ zwei Rechtsfüsse in der IV hatten, die neben blind nach vorne laufen eben nur den Ball nach rechts schieben können?

  199. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Man könnte mal wieder ein gutes Buch lesen, mit den Kindern in den Zoo gehen oder ein gutes Gespräch mit der Ehefr…”

    Hör mal, die Situation ist sicher bedenklich, aber…”

    :-)

  200. Mal sehen, was der Express so schreibt. Danach kann ich mir erst ein Urteil bilden.

  201. Sehr guter Eingangsbeitrag, Watz.
    Ansonsten befinde ich mich einfach in einem Albtraum, glaube ich. Wie können solche Offensichtlichkeiten übersehen/ignoriert werden? Wie??

  202. Was hat Schaaf in der Winterpause mit dem Team eigentlich gearbeitet? In der Hinrunde holten wir aus den ersten 7 Spielen 12 Punkte (12:10 Tore), in der Rückrunde nur noch 8 Punkte (10:15 Tore)? Obwohl er ja die Mannschaft in der Winterpause schon länger kannte als in der Sommerpause und eigentlich die richtigen Hebel hätte ansetzen müssen?

  203. Tuchel!(!!) Irgendwie. Bitte.

  204. Wow, es gibt wohl wieder viel zu diskutieren, so dass man gar nicht nach kommt mit Lesen… alleine der Anlass ist einfach traurig.

    Der Eingangsbeitrag gibt auch meine heutigen Gedanken sehr gut wieder; vielen Dank hierfür.

    Ich bin froh, dass ich gestern nicht live zugegen war. Freiburg und Mainz haben mir gereicht. Traditionell werden wir diese Saison noch nach Dortmund fahren… der Besuch bei Dortmunder Freunden wird auch dieses Jahr wieder im Vordergrund stehen. Hatte ich bisher immer noch Hoffnung, da endlich auch mal was mitnehmen zu dürfen, ist diese gestern leider endgültig zunichte gemacht worden. Ach ja, und Bremen werden wir uns diese Saison noch antun – Geburtstagsgeschenk für einen guten Freund. Der das danach hoffentlich weiterhin sein wird. Aber hey, vielleicht geht ja doch was. Die beiden Mannschaften stehen ja nicht mehr mit dem Rücken zur Wand. Vielleicht aber wir bis dahin.

    Ich habe bisher nie einen Trainerrauswurf gefordert. Auch nicht, als ich das allererste Mal das Stadion früher verlassen hatte und die “Funkel raus”-Rufe durch den Wald hallten.
    Schaaf wollte ich von Anfang an nicht (aber ich hab ja keine Ahnung von Fußball und zum Glück werde ich nicht gefragt – das meine ich ernst). Daher wollte ich ihm eine persönliche Chance geben. Aber die hat er ein ums andere Mal verspielt. Natürlich auch die Mannschaft. Aber da bin ich ganz bei Stefan – Ein-/Auf- und Umstellung dieser ist Hoheitsgebiet des Trainers.

    Ich habe so langsam doch das starke Gefühl, dass in dieser Mannschaft – entgegen der ständigen Beteuerungen – einfach etwas nicht mehr stimmt. Und da werden dann so Dinge wie der Ausbruch Aigners bei der Auswechslung plötzlich wieder in ein anderes Licht gerückt. Einzig die Vertragsverlängerungen passen da nicht so wirklich ins Bild. Oder doch? Keine Ahnung.

    Erschreckend finde ich diese Ratlosigkeit bei den Spielern – und die scheint mir echt und nicht gespielt. Rat geben, wenn er denn wie er sagt, nicht ratlos ist, muss ihnen auch hier wieder der Trainer. Aber das scheint er nicht zu schaffen.

  205. vicequestore patta

    Danke für den zornigen und dabei präzisen Eingangsbeitrag, Stefan!

    Ich habe immer noch Bauchschmerzen und Übelkeit von gestern. Diese Mannschaft gehört nicht unterstützt. Aber wenn Du als Kind angefixt worden bist, dann gehst Du nicht von der Fahne. Ist halt so.

    Ich habe, noch bevor ich das Aigner-Zitat las, an “Murmeltiertag” gedacht.

    Von mir aus dürfen die sich jetzt halb tot analysieren, woran es liegt. Einstweilen würde ich das völlig überhöhte Vertragsangebot für den (Achtung: Ein FR-Lieblingswort von Kilchi) “vogelwilden” Peruaner zurückziehen.

    Und ja. Bevor ich es vergesse: Schaaf raus!

  206. ZITAT:
    “Was mich gestern im Stadion neben der Auswechslung von Hasebe vor allem irritiert hat, war die Rechtslastigkeit des Aufbauspiels aus der Innenverteidigung heraus. “

    Aus meiner Sicht eines von 3 zentralen Problemen der SGE derzeit:

    – Angriffsspiel über die Mitte oder Links findet so gut wie nicht statt, deswegen wie oben beschrieben extrem leicht auszurechnen. Eine Heatmap würde schon fast schwarz sein auf der rechten Seite. Sky blendet ja auch manchmal diese Auswertungen ein, wie gegen den HSV meine ich. Wenn ich gegnerischer Trainer wäre, würde ich das meinen Jungs als Maßnahme #1 mitgeben, dann hab ich schon > 50% der Angriffe unterbunden.
    – Vor Hasebe, der recht defensiv unterwegs ist / sein muss, kein vernünftiger Mittelfeldspieler, der einen entscheidenden Pass in die Spitze spielt. Folglich spätestens ab der Mittellinie grobes Gebolze nach vorne in der Hoffnung, dort Ilse oder Sefe anzutreffen. Keinerlei vernünftiges Passspiel mehr wie ..ja wann eigentlich… zu lange her jedenfalls.
    – In der Verteidigung so gut wie keine Manndeckung mehr. Wenn man sich die Wiederholungen der letzten Spiele anschaut, steht in > 50% der Situationen mindestens 1 gegnerischer Spieler komplett frei und nur schlechte Flanken etc. verhindern hier schlimmeres. Das wäre als Trainier meine allererste Aktivität, um mehr Ruhe reinzubekommen: konsequente Manndeckung, Ende. In der Verunsicherungsphase ist das vogelwild, was da gespielt wird. Deswegen hat man auch als außenstehender Schauer den richtigen Eindruck, dass es gleich wieder rappelt.

  207. ZITAT:
    “Tuchel!(!!) Irgendwie. Bitte.”

    Per Waffengewalt oder wie?

  208. Der Trainer widerspricht, wie die dpa meldet:

    “Stefan Aigner hatte unmittelbar nach der
    2:4-Niederlage am Sonntag in der Fußball-Bundesliga ebenfalls
    beklagt, dass er «ein bisschen ratlos» sei. Trainer Thomas Schaaf
    wies dies im Sky-Interview brüsk zurück: «Was wir mit Sicherheit
    nicht sind, ist ratlos!».”

  209. @177 Tscha

    Ich halte Hasebe auch für einen der besseren Kicker im Eintracht-Ensemble und wollte nur verdeutlichen, dass es zuwenig ist, auf den Schaltstellen “nur” einen Hasebe zu haben.

    Die Top-Mannschaften sind auf der (bzw. den beiden) zentralen Positionen dann doch deutlich stärker besetzt als die Eintracht. Dass man sich hier noch verstärken muss, wurde ja auch in der Winterpause hier im blog des öfteren angesprochen.

  210. Habe mir gerade die Highlights aus dem Spielangesehen. Beim ersten Kölner Treffer hätte der Schiedsrichter Foul pfeifen müssen. Das 2:1 sah mir nicht unhaltbar aus. Aber Kevin hatte wohl insgesamt nicht seinen besten Tag. Was die Chancen der Eintracht angeht habe ich 3 gesehen, die erste macht Alex rein, die 2. war der Lattenknaller von Chandler und die 3. der Elfer von Alex. Die Kölner hatten auch noch einge darf man nicht vergessen. Wie Tor 3 und 4 für Köln entstand ist ja bekannt.

  211. ZITAT:
    “Der Trainer widerspricht, wie die dpa meldet:

    “Stefan Aigner hatte unmittelbar nach der
    2:4-Niederlage am Sonntag in der Fußball-Bundesliga ebenfalls
    beklagt, dass er «ein bisschen ratlos» sei. Trainer Thomas Schaaf
    wies dies im Sky-Interview brüsk zurück: «Was wir mit Sicherheit
    nicht sind, ist ratlos!».””

    Hab eigentlich nur ich das Gefühl dass es in der Mannschaft und zwischen Mannschaft und Trainer spätestens seit Rückrundenbeginn nicht mehr stimmt?

  212. Mein Optimismus-Strohhalm für die restliche Saison:
    Samstag gegen Paderborn legen sie sich wieder ins Zeug und gewinnen glücklich.
    Die Woche drauf im Schwabenland hauchen wir dem VfB wieder Leben ein.
    Um sich dann danach gegen Hannover erneut wieder zu rehabilitieren.
    Dann wären es 37 Punkte was nach normalem Ermessen reichen sollte.
    Auf ein neues Jahr als Bestandteil der Bundesliga. Yeah!!

  213. wenn ich ein ums andere Mal auswärts von biederen Rasenumpflügern die Hucke voll bekomme und das nicht und nicht abstellen kann, stimmt, dann wäre “ratlos” das falsche Wort.

  214. “Hab eigentlich nur ich das Gefühl dass es in der Mannschaft und zwischen Mannschaft und Trainer spätestens seit Rückrundenbeginn nicht mehr stimmt?”

    Das kann ich nicht sagen. Mein Eindruck ist, dass es eher so eine neutrales Arbeitsverhältnis ist. Das war unter Veh halt anders. Und vielleicht macht das schon ein paar Prozent aus? Wer weiß, wer weiß.

  215. Zur Rechtslastigkeit:

    Das Spiel auf links krankt daran, dass unsere “Linken” ihre Position einfach nicht halten können. Ein Flügelwechel (von rechts nach links) wurde meist schon deshalb im Keim erstickt, weil dort drüben niemand stand.

    Otsche blieb zunächst hinten (in Hz 2 ging er häufiger mit vor und es kam zu ersten Lebenszeichen auf der linken Seite) und Piazon trudelte regelmäßig in der Mitte herum und war nicht anspielbar.

    Sofern er irgendwann mal wieder gesund ist, könnte man DJ auf die Position links vorne stellen – schlechter und v. a. weniger präsent auf links als aktuell Piazon oder Inui kann er gar nicht sein.

    Für die neue Saison besteht hier aber ebenso Handlungsbedarf wie auf der zweiten 6 (neben Hasebe).

  216. Im Grunde muss man ja froh sein mit der Mannschaft nicht unten drin zu stecken, man hat nicht das Gefühl das diese Mannschaft im entferntesten “Abstiegskampf” kann.

  217. Was ist ein “neutrales Arbeitsverhältnis”?

  218. ZITAT:
    “Der Trainer widerspricht, wie die dpa meldet:

    “Stefan Aigner hatte unmittelbar nach der
    2:4-Niederlage am Sonntag in der Fußball-Bundesliga ebenfalls
    beklagt, dass er «ein bisschen ratlos» sei. Trainer Thomas Schaaf
    wies dies im Sky-Interview brüsk zurück: «Was wir mit Sicherheit
    nicht sind, ist ratlos!».””

    Auf der nach oben offenen Leberkkaesskala ein neuer Höchstwert… Lang spielt der Aigner nicht mehr.

  219. ZITAT:
    “Was ist ein “neutrales Arbeitsverhältnis”?”

    Das ist schlecht formuliert. Ein sachliches Arbeitsverhältnis wäre vielleicht passender. Oder ist es.

  220. ZITAT:
    “Was ist ein “neutrales Arbeitsverhältnis”?”

    ich würde das als “wenn die den Trainer rausschmeissen, jo mei” interpretieren

  221. ZITAT:
    “Auf der nach oben offenen Leberkkaesskala ein neuer Höchstwert… Lang spielt der Aigner nicht mehr.”

    Das hatten wir ja schon

  222. @Volltreffer:
    je suis Ingo; seit Wochen schon. Ich teile seine Ratlosigkeit, sein Schulterzucken, seinen Sarkasmus. Ich gehöre genau zu den von ihm beschriebenen Leuten mit zunehmenden Desinteresse.
    Und auf Thomas’ Idee, dass man sich doch auf einen Gegner einstellen könnte nur die Replik, dass der “Meistertrainer” an anderer Stelle mal sinngemäß gesagt hat man würde sich nicht auf den Gegner einstellen (sondern auf die eigenen Stärken achten).

    BTW: ob Schwächung oder nicht. Ich hatte am letzten Spieltag bei der Zusammenfassung auf Schweglers Spiel in Hoffenheim geachtet und bin im Gegenzug froh, dass dieser Spieler, der so oft verletzt war, inzwischen von Hasebe ersetzt worden ist. Bleibt die rechte Abwehrseite, aber da schreibe ich ja auch seit Wochen kaum etwas Neues.
    Aber so richtig ärgere ich mich eigentlich nur über die Erkältung die ich mir gestern geholt habe. Ansonsten: Schulterzucken.

  223. “Das ist schlecht formuliert. Ein sachliches Arbeitsverhältnis wäre vielleicht passender. Oder ist es.”

    Als keine darüber hinausgehende emotionale Involviertheit in das Arbeitsverhältnis?

  224. Die Rechtslastigkeit kommt, weil links abwechselnd Piazon, Inui oder Kittel versagen dürfen. Linksaußen war vor der Saison ein Problem und ist es noch immer.

    Mein Eindruck ist auch, dass die Mannschaft inzwischen frustriert ist, weil des Trainers Vorgaben einfach nicht klappen. Wie gesagt: Die besten Spiele u.a. in Gladbach machte sie, als sie dem Trainer ihre Taktik auferlegte …

  225. @Albert
    Meine Meinung.

  226. Platz 9. Ihr müsst glücklich sein, wie der Chef.

  227. ZITAT:
    “Mein Optimismus-Strohhalm für die restliche Saison:
    Samstag gegen Paderborn legen sie sich wieder ins Zeug und gewinnen glücklich.
    Die Woche drauf im Schwabenland hauchen wir dem VfB wieder Leben ein.
    Um sich dann danach gegen Hannover erneut wieder zu rehabilitieren.
    Dann wären es 37 Punkte was nach normalem Ermessen reichen sollte.
    Auf ein neues Jahr als Bestandteil der Bundesliga. Yeah!!”

    Wehe es geht schief gegen Paderborn. Wenn ich einer Mannschaft ne Negativserie über 10 Spiele zutrau, dann unserer. Die klappen ja schon bei Gegentoren in sich zusammen.

  228. Der Neururer-Peter soll ja emotional und mit Mannschaften können. Wäre sogar derzeit zu haben.
    Zumindest realistischer als Tuchel und riecht auch nach Stollenschuh.

  229. Ich frage mich halt auch was für einen Eindruck es auf eine Mannschaft macht wenn es der Trainer zum zweiten Mal in kürzester Zeit mit einem einzelnen Wechsel ihre Struktur vollkommen zu zerstören.

  230. Das ist ein Gefühl, das jeder Fußballer braucht. Und es ist auch das Gute an Darmstadt: Jeder weiß, dass hier alle 20 Spieler gebraucht werden und nicht nur 11. Das sollte man für das Mannschaftsgefüge immer im Hinterkopf behalten.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....aturednews

  231. ZITAT:
    “Mein Eindruck ist, dass es eher so eine neutrales Arbeitsverhältnis ist.”

    Jo. In beiderseitigem Einvernehmen:

    Der Trainer tut so, als ob er trainiert und die Spieler so, als ob sie spielen.

    Und keiner spricht ein böses Wort, um diese gegenseitige Harmonie zu stören.

    Gegenteilige Versuche werden sofort abgebügelt.

    Bitte gehen sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen.

  232. Eben wegen der Rechtslastigkeit kommen die Schwächen von Chandler noch mehr zu Tage. Nach vorne und ganz besonders auch nach hinten. Ist er formschwach oder nicht bundesligataglich? Die Art und Weise wie das zweite Kölner Tor gefallen ist, wird leider Alltag.

  233. “Wehe es geht schief gegen Paderborn. Wenn ich einer Mannschaft ne Negativserie über 10 Spiele zutrau, dann unserer. Die klappen ja schon bei Gegentoren in sich zusammen.”

    Selbst, wenn nichts mehr gehen sollte, was ich nicht glaube: 31 Punkte reichen ganz sicher für die Relegation.

  234. Was heisst eigentlich des Trainers Vorgaben? Hatte man sich nicht, vor dem Bayern-Spiel, darauf geeinigt, dass die Mannschaft (!!!) nicht anders spielen kann und will?!

    Das ist halt auch der Unterschied zu Veh: der hatte auch mal experimentiert, es aber nachher doch eingesehen. Heuer kann ich mich nur an den Versuch in Hannover erinnern, der aber völllig in die Hose gegangen ist. Wobei…….wenn ich recht überlege, wäre beinahe ein 0-0 rausgekommen. :^°

  235. Nee, durchatmen hat mir nichts genutzt. Viel Lesen auch nicht. Zumindest nicht wirklich.
    Trotzdem (und/oder dann erst recht): Danke @Stefan, das FR-Duo Infernale, Ballhorn und Beve.

    “Die ganze Saison ist ein Witz.” (Ingo im Volltreffer)
    Richtig. Nur: Ich kann nicht drüber lachen. Nicht mal das. Traurig.
    “Ich weiß nicht, was schlimmer ist.” (Stefan im Eingangsbeitrag)
    Zugucken (müssen).

  236. Ich hab ein gutes Gefühl gegen Paderborn.

  237. “Was heisst eigentlich des Trainers Vorgaben? Hatte man sich nicht, vor dem Bayern-Spiel, darauf geeinigt, dass die Mannschaft (!!!) nicht anders spielen kann und will?! “

    Äh – die Mannschaft der letzten Zeit spielt aber nicht so wie die nach dem Bayern-Spiel. Ob sie nicht darf oder nicht will, kann ich natürlich nicht beurteilen.

  238. ZITAT:
    “Ich hab ein gutes Gefühl gegen Paderborn.”

    Jetzt schon? Du weißt doch noch gar nicht wer spielt (GELÄCHTER)

  239. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich hab ein gutes Gefühl gegen Paderborn.”

    Jetzt schon? Du weißt doch noch gar nicht wer spielt (GELÄCHTER)”

    Als ob es auf die Zusammenstellung der Paderborner Mannschaft ankäme.

    Die wollen und wissen, gegen wen es klappen wird.

  240. Also die Paderborner.

    Dessen Trainer brieft die bestimmt.

  241. Paderborn war gestern nicht so schwach. Nur das Ergebnis hat eben nicht gestimmt (höhö)

    Ich habe Angst vor denen. Meha trifft gerne mal einen Freistoß direkt ins Tor. Und dann ist da dieser Stoppelkamp.

  242. Ducksch nicht zu vergessen…

  243. ZITAT:
    Das ist ein Gefühl, das jeder Fußballer braucht. Und es ist auch das Gute an Darmstadt: Jeder weiß, dass hier alle 20 Spieler gebraucht werden und nicht nur 11. Das sollte man für das Mannschaftsgefüge immer im Hinterkopf behalten.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....aturednews

    Ein wenig deutlicher als zuletzt, deckt sich mit dem Interview im Echo von letzter Woche.

  244. +++ Meier und Russ angeschlagen +++
    Alexander Meier und Marco Russ haben beim Training der Eintracht am Montagmorgen gefehlt. Der Doppeltorschütze gegen Köln meldete sich mit einer Erkältung ab. Russ hingegen steckte die Niederlage noch wortwörtlich in den Gliedern. Der Verteidiger hatte sich in der ersten Halbzeit eine Muskelverletzung im Bereich des Knies zugezogen. Russ biss allerdings auf die Zähne und spielte bis zum Schlusspfiff weiter. Am Montag schickte die Eintracht den 29-Jährigen zur Kernspintomografie, um eine schlimmere Verletzung ausschließen zu können.
    (Q: hr)

  245. In Paderborn nur 1:3 verloren.

    Die unterschätzen die garantiert.

    Humorlose 1:2 Niederlage. Tor Meier in der 90sten.

  246. OK.; 0:2.

    Meier ist verschnupft.

  247. Ich würde den Lucky gegen den Zambrano stellen.

  248. Es gibt doch auch ein paar Eltern hier im Blog. Wie ist das Gefühl denn so, wenn die Kinder immer mit den gleichen Spielsachen spielen und die teuren, neuen Geschenke vom letzten Weihnachten, die sie unbedingt haben wollten, in der Zimmerecke liegen lassen?

  249. Krankheit und Verletzung.

    Die einzige Schangse für Umstellungen im Kader.

    Teure Geschenke zu Weihnachten gibt’s nicht. Die Blagen sollen lernen, mit unerfüllbaren Wünschen zu leben.

    Glücklich sein bedarf es wenig…

  250. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich hab ein gutes Gefühl gegen Paderborn.”

    Jetzt schon? Du weißt doch noch gar nicht wer spielt (GELÄCHTER)”

    „Montags nehme ich mir vor, zum nächsten Match zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Samstags stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.“ (John Toshack)

  251. Nikolausi und den Krampus kennt mein Steppke auch nicht.

    Er nennt sie Peterle und Herrie.

    Bei Widerworten gibt es Leberkäs mit Wirsinggemüse. Aus dem Bub soll schließlich was werden!

  252. “Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.”

    Das Zitat soll von Rita Mae Brown stammen, oder von irgendeinen namenlosen Anhänger der Frankfurter Eintracht!

  253. Und wenn er dereinst aus- und in die Ferne zieht (z. B. nach Frankfurt Juristerei studieren) und er seinem Alten zum Abschied den Mittelfinger zeigt, schenke ich ihm eine Dauerkarte.

    Besser kann man seinem Erziehungsauftrag nicht gerecht werden.

  254. @ 235 Köstlich, selten so gelacht. Aber so scheints wirklich zu sein. Zwischendurch wirft HB mal ne Nebelkerze (Geschäftsstelle) in der Hoffnung das der Köder ablenkt.

  255. ZITAT:
    “Es gibt doch auch ein paar Eltern hier im Blog. Wie ist das Gefühl denn so, wenn die Kinder immer mit den gleichen Spielsachen spielen und die teuren, neuen Geschenke vom letzten Weihnachten, die sie unbedingt haben wollten, in der Zimmerecke liegen lassen?”

    Vertraut.

  256. Was spricht gegen ein paar Schläge? Hat uns doch auch nicht geschadet. Meine Meinung.

  257. ZITAT:
    “Was spricht gegen ein paar Schläge? Hat uns doch auch nicht geschadet. Meine Meinung.”

    Leicht dosierte Nichtbeachtung schmerzt viel mehr und verstößt nicht gegen die Genfer Konvention.

  258. ZITAT:
    “Was spricht gegen ein paar Schläge? Hat uns doch auch nicht geschadet. Meine Meinung.”

    Danke Franziskus

  259. Warum neue Geschenke, wenn das Tippkick-Spiel aus den 80er Jahren viel näher dran an ist an der Eintracht?

  260. n.b.: Wenn der Durst sich schon nicht mehr über Inakzeptables aufregt, dann ist das Werk wirklich vollbracht.

  261. ZITAT:
    “”Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.”

    Das Zitat soll von Rita Mae Brown stammen, oder von irgendeinen namenlosen Anhänger der Frankfurter Eintracht!”

    Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

  262. Resignation macht vor niemanden halt.

  263. ZITAT:
    “Es gibt doch auch ein paar Eltern hier im Blog. Wie ist das Gefühl denn so, wenn die Kinder immer mit den gleichen Spielsachen spielen und die teuren, neuen Geschenke vom letzten Weihnachten, die sie unbedingt haben wollten, in der Zimmerecke liegen lassen?”

    Keine Ahnung. Ich weiß nur wie das Gefühl ist, wenn man seine Jungs im frühen Alter mit dem Eintrachtvirus infiziert hat und nun regelmäßig Samstag oder Sonntags in traurige Kinderaugen blicken muss: Beschissen!

  264. Sagt mal, die 248 geht unter oder überlese ich was?

    Das passt doch auch ins Bild, wenn es der Wahrheit entspricht. Russ kaputt und spielt weiter, weil er nix sagt oder der Trainer meint selbst kaputt Isobare besser als Bamba. Ich fasse es nicht. Alles.

  265. Spart euch das Isobare. Furchtbar, diese vertipper auf dem Wischdings.

  266. @Korken
    Das wundert dich jetzt nicht wirklich, oder?

  267. Russ ist Schaafs Immerspieler. Fakt.

  268. Nein, Stefan. Mich wundert das auch nicht mehr. Ich hab das mitfiebern schon verlernt diese Saison. Ich schaue es mir an, ziemlich emotionslos. Das ist das, was mich selbst sehr nachdenklich macht.

  269. ZITAT:
    “Sagt mal, die 248 geht unter oder überlese ich was?

    Das passt doch auch ins Bild, wenn es der Wahrheit entspricht. Russ kaputt und spielt weiter, weil er nix sagt oder der Trainer meint selbst kaputt Isobare besser als Bamba. Ich fasse es nicht. Alles.”

    Ne, ging bei mir nicht unter. Das gleiche gedacht und Schultern gezuckt.

  270. Trapp = Mehrmals Top, einmal Flop
    Chandler = ohne Worte
    Zambrano = wahrscheinlich mehr mit Mentaltraining während des Spieles beschäftigt
    Russ = 9 von 10 Kopfbällen verloren
    Oczipka = unser Abseitsaufheber
    Hasebe = bemüht, aber ohne Unterstützung
    Stendera = Freistöße und Eckbälle mittlerweile unterirdisch
    Aigner = Rennt und rennt, teilweise sinnlos
    Piazon = von was er wohl träumt
    Meier = zwar seine Tore geschossen, dann aber vom Stehen einen Schnupfen bekommen
    Seferovic = denkt zu viel und dann noch falsch
    Inui = Schaut immer traurig dem Ball hinterher
    Madlung = Wahrscheinlich Trostpflaster

  271. Mich wundert ja, das Mr. Selfie & Social Network seinen Senf noch nicht abgelassen hat, wie sehr die Mannschaft gestern doch gekämpft hätte

  272. @ Heulenbach (sic!)

    Schöne Analyse :-)

  273. ZITAT:
    “Mich wundert ja, das Mr. Selfie & Social Network seinen Senf noch nicht abgelassen hat, wie sehr die Mannschaft gestern doch gekämpft hätte”

    Hat er nicht?

  274. Ich würde ja gerne mal Mäuschen spielen… kann der investigative Watz nach Spielende im Innenbereich nicht mal auf das Feld und ein bisschen lauschen? Ich fände es hochinteressant zu wissen, was z.B. gestern Meier & Lehmann gestern nach dem Schlusspfiff auf dem Feld so geredet haben… zumindest der Blick von Meier zur Seitenlinie und anschließendes hinter der Hand/unter dem Trikot tuscheln, lässt mich ahnen, dass da durchaus eine passende Analyse passiert ist… schade, dass sich die Spieler nicht in der Öffentlichkeit äußern können (außer es geht gegen Mitspieler, natürlich)…

  275. ZITAT:
    “@ Heulenbach (sic!)

    Schöne Analyse :-)”

    Vor allem sehr treffend

    @273

    Das geht mir genauso. Und ich bin echt froh, vor der Saison die DK gekündigt zu haben

  276. Wichtig ist mir ja, ob sämtliche Modelle aus Kevins Kollektion wieder lieferbar sind.

  277. ZITAT:
    “Es gibt doch auch ein paar Eltern hier im Blog. Wie ist das Gefühl denn so, wenn die Kinder immer mit den gleichen Spielsachen spielen und die teuren, neuen Geschenke vom letzten Weihnachten, die sie unbedingt haben wollten, in der Zimmerecke liegen lassen?”

    Homer Simpson empfiehlt, die Kinder mögen doch bitte ihre Wünsche selbst erarbeiten, um es Wertschätzen zu können…..

  278. vicequestore patta

    Erstmal bedankt für den Volltreffer. Wieder mal den Finger in die Wunde gelegt.

    Ehrlich, ich dachte nach der letzten Partie: Der Schaaf wuppt das und kriegt die online gegen Köln. Diese vielen fiesen Niederlagen gegen Nichtskönner schlagen dem Fass aber den Boden aus.

    217, Boccia: +1

    Leider drängen sich mehrere Gedanken momentan sehr auf:
    – Der Coach kann kein Defensivverhalten vermitteln.
    – Der Coach macht von den vorhandenen personellen Möglichkeiten keinen Gebrauch.
    – Irritierende Entscheidungen in diesem Spiel, dass ich mir gerade noch einmal angeschaut habe, disqualifizieren Thomas Schaaf nicht das erste Mal für diesen Job.
    – Für Trainer gibt es einen Markt. Mit Alternativen.
    – Weg mit dem Arsch!

  279. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mich wundert ja, das Mr. Selfie & Social Network seinen Senf noch nicht abgelassen hat, wie sehr die Mannschaft gestern doch gekämpft hätte”

    Hat er nicht?”

    Auf seiner FB Seite ist seit gestern 12 Uhr ebbes nix mehr von Ihm (oder dem Verwalter) gepostet worden

  280. Auch wenn es am Kölner Sieg nix ändert – Risses Tor ins Tormanneck sah zumindest … ähm nicht unhaltbar aus.

  281. ZITAT:
    “Wichtig ist mir ja, ob sämtliche Modelle aus Kevins Kollektion wieder lieferbar sind.”

    Hierfür wäre ein “Gefällt mir” Button angebracht

  282. ZITAT:
    “Was spricht gegen ein paar Schläge? Hat uns doch auch nicht geschadet. Meine Meinung.”

    Meine nach oben offene Schülerbestrafungsskala geht mit “Brief an die Eltern” los, dann “Extraschichten”, Verweis, verschärfter Verweis, Disziplinarausschuss, Androhung der Entlassung.

    Was letztlich dabei rauskommt ist Wiederholung der Jahrgangsstufe. Also nächstes Jahr wieder Bundesliga.

  283. ZITAT:
    “Wichtig ist mir ja, ob sämtliche Modelle aus Kevins Kollektion wieder lieferbar sind.”

    Ganz genau.
    Auf Eintracht TV wird Kevin gefragt, ob er als Kapitän jetzt nicht in der Pflicht sei. Seine Reaktion auf die Frage war sehr bezeichnend, er sagte nämlich, dass er da nicht alleine zuständig sei und wirkte leicht angepisst.
    Als Kapitän eine Fehlbesetzung, meine Meinung.

  284. Ich halte die Entscheidung Trapp zum Kapitän zu machen auch für etwas unglücklich.

  285. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was spricht gegen ein paar Schläge? Hat uns doch auch nicht geschadet. Meine Meinung.”

    Meine nach oben offene Schülerbestrafungsskala geht mit “Brief an die Eltern” los, dann “Extraschichten”, Verweis, verschärfter Verweis, Disziplinarausschuss, Androhung der Entlassung.

    Was letztlich dabei rauskommt ist Wiederholung der Jahrgangsstufe. Also nächstes Jahr wieder Bundesliga.”

    O je, Fredi Streng mimt jetzt schon den autoritären Gymnasiallehrer für uns. Es wird Zeit, dass die Verantwortlichen handeln…

  286. @ 288

    Wer solls aber sonst machen?

    Der FG? Russ? Piazon?

    Ich wäre alternativ ja für Hase Be

  287. ZITAT:
    “Ich halte die Entscheidung Trapp zum Kapitän zu machen auch für etwas unglücklich.”

    Ich weiß aber nicht ob AM14FG eine bessere Besetzung wäre. Hasebe böte sich an.

  288. Trapp, Kapitän, unglücklich, da bin ich dabei. Liegt aber m. E. auch daran, dass ich meine, Kapitäne müssen Feldspieler sein.

    Egal wie, gestern sagte ich Zuhause: der Trapp ist jetzt der, der auch mal den Trainer angehen darf. Der fast Einzige. Was soll denn Schaaf machen, wenn ihm nicht gefällt, was er hört? Ihn auf die Tribüne setzen wegen Ketzerei?

  289. ZITAT:
    “@ 288
    Wer solls aber sonst machen?
    Der FG? Russ? Piazon?
    Ich wäre alternativ ja für Hase Be”

    Ist jetzt müßig. Das Kind liegt im Brunnen.

  290. Ok. Nächstes Mal vorher f5.

  291. Flum ist Schaaf Nimmerspieler. Fakt.

    Aber das sich ein Trainer sowas erlauben darf. Den einen immer, den anderen nimmer. Und Hauptsache, Bamba hat verlängert. Damit er, obwohl gesund, selbst dann nicht spielen darf, wenn andere angeschlagen sind.

    Schaaf raus raus raus. Bitte. Irgendeiner muss das doch auch sehen.

  292. ZITAT:
    “Ich halte die Entscheidung Trapp zum Kapitän zu machen auch für etwas unglücklich.”

    Politische Entscheidung. Teil der Vertragsverhandlungen.

  293. Kapitän? Ist doch egal, wer am Anfang beim Münzwurf dabei stehen darf.

  294. ZITAT:
    “Ich halte die Entscheidung Trapp zum Kapitän zu machen auch für etwas unglücklich.”

    Ja, klar. Aber was wäre die Alternative gewesen? Meier wäre doch auch eher zurückhaltend gewesen. Russ sagt so oder so was, ob mit Binde oder ohne – und ansonsten fällt einem ja schon niemand mehr ein, wer es sein könnte….

  295. ZITAT:
    “Kapitän? Ist doch egal, wer am Anfang beim Münzwurf dabei stehen darf.”

    Genau das glaube ich nicht.

  296. ZITAT:
    “Kapitän? Ist doch egal, wer am Anfang beim Münzwurf dabei stehen darf.”

    Sehe ich auch so. Völlig überwertestes Amt, ganz ernsthaft.

  297. ZITAT:
    “Trapp, Kapitän, unglücklich, da bin ich dabei. Liegt aber m. E. auch daran, dass ich meine, Kapitäne müssen Feldspieler sein.

    Egal wie, gestern sagte ich Zuhause: der Trapp ist jetzt der, der auch mal den Trainer angehen darf. Der fast Einzige. Was soll denn Schaaf machen, wenn ihm nicht gefällt, was er hört? Ihn auf die Tribüne setzen wegen Ketzerei?”

    +elf1eins11

  298. der Hauptgag gestern ist und bleibt “Inui für Hasebe”. Als Chef würde ich den MT mal einladen, damit er mir das erklären kann. Und wenn er das nicht sinnvoll begründet, gibts ne Pressemitteilung.

  299. ZITAT:
    “Ok. Nächstes Mal vorher f5.”

    Dies zu unterlassen ist eigentlich meine Kernkompetenz.

  300. Ach Kinder, zur Not hat bei Hasebe halt ein Muskel zugemacht.

  301. ZITAT:
    “der Hauptgag gestern ist und bleibt “Inui für Hasebe”. Als Chef würde ich den MT mal einladen, damit er mir das erklären kann. Und wenn er das nicht sinnvoll begründet, gibts ne Pressemitteilung.”

    Ich sehe Inui als extrem robusten und zweikampfstarken Spieler auch als 6er.

  302. ZITAT:
    “Ach Kinder, zur Not hat bei Hasebe halt ein Muskel zugemacht.”

    kann passieren. Dann aber nicht Inui rein. Anfängerfehler. Oder Böswilligkeit.

  303. Klar, mit der Wahl des Kapitäns gewinnst Du kein Spiel extra. Aber in einer Situation, in der es brenzlig wird und auch kommunikativ ein paar Reizpunkte gesetzt werden müssten, bräuchte es einen, der dies kann. Der Kevin ist dazu zu lieb und wahrscheinlich aufgrund seiner momentanen sportlichen Schwächephase auch in der Mannschaft nicht mehr total akzeptiert.
    Reine Spekulation, freilich.

  304. ZITAT:
    “ZITAT:
    “der Hauptgag gestern ist und bleibt “Inui für Hasebe”. Als Chef würde ich den MT mal einladen, damit er mir das erklären kann. Und wenn er das nicht sinnvoll begründet, gibts ne Pressemitteilung.”

    Ich sehe Inui als extrem robusten und zweikampfstarken Spieler auch als 6er.”

    hör nochmal hin

  305. Überhaupt hat Inui schon x-mal nachgewiesen, dass er als Einwechselspieler auf Anhieb da ist. Topjoker!

  306. ZITAT:
    “Als Chef würde ich den MT mal einladen, damit er mir das erklären kann.”

    Heribert soll Schaaf zum Rapport bitten? Ja, nee, ist klar.

  307. da, der CE will den Schaaf in die Vertragsverlängerung schreiben

  308. Und torgefährlich ist er auch, der Herr Inui.

  309. Noch so ein echt schräges Ding vom Schaaf ist die Sache mit der Innenverteidigung, normalerweise gilt ja so eine gut eingespielte IV als eins der wichtigsten Elemente zur Stabilität einer Mannschaft und man ändert ohne Not nix, wenn man mal eine funktionierende gefunden hat (unsere war mal Carlos und Bamba) – die 4 SGE IV wurden (und ziemlich oft ohne Not) jetzt doch schon in nahezu allen möglichen wechselnden Kombinationen gesetzt.

    Und a propos Verteidigung, ich habe zwar nicht die geringste Hoffnung daß der Coach wegen dem fortgesetzten Bällebad für Trapp auf so innovative Ideen käme wie Bamba umzuschulen, aber wenigstens Iggy könnte auf der RV auch kaum eine schlechtere Figur machen als Timmy, ist der eigentlich wieder fit? .

  310. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ 288
    Wer solls aber sonst machen?
    Der FG? Russ? Piazon?
    Ich wäre alternativ ja für Hase Be”

    Ist jetzt müßig. Das Kind liegt im Brunnen.”

    Aber nicht weil Schaaf den falschen Spieler gewählt hat, sondern weil kein Kapitän im Kader ist.

  311. Nominell ist Inui ja schon offensiver als hasebe. Und nach einem Rückstand nochmal offensiv Gas geben zu wollen, halte ich auch nicht für die Entscheidung eines Vollblinden.

    In jeder anderen Mannschaft zumindest.

  312. ZITAT:
    “der Hauptgag gestern ist und bleibt “Inui für Hasebe”. Als Chef würde ich den MT mal einladen, damit er mir das erklären kann. Und wenn er das nicht sinnvoll begründet, gibts ne Pressemitteilung.”

    Das würde ja bedeuten, dass der Chef mehr Ahnung als der MT hat. Das kann man a) nicht nach Außen so hinstellen und b) ist das ja wohl nicht so.
    Aber im Grunde: ja.

  313. ZITAT:
    “Heribert soll Schaaf zum Rapport bitten? Ja, nee, ist klar.”

    nein, wäre ich Chef, würde ich das machen. Ich als Chef wäre ja nicht glücklich und hätte noch Ziele.

  314. ZITAT:
    “da, der CE will den Schaaf in die Vertragsverlängerung schreiben”

    Genau. Ich finde es gut, wie er den ganzen Kader mitnimmt.

  315. ZITAT:
    “kann passieren. Dann aber nicht Inui rein. Anfängerfehler. Oder Böswilligkeit.”

    Wen denn sonst? Flum? Der hat doch keine Spielpraxis.

  316. Trapp als erster Kritiker und “horsche emol, Trainer”?
    Hmm.
    Ich habe es nicht mehr so im Kopf, aber er war doch -da verletzt- wohl nicht dabei, als die Mannschaft den Trainer das 1. Mal um eine Unterredung bat, oder?
    Kann gut sein, dass es damals (schon) von anderen ausging.

  317. ZITAT:
    “ZITAT:
    “kann passieren. Dann aber nicht Inui rein. Anfängerfehler. Oder Böswilligkeit.”

    Wen denn sonst? Flum? Der hat doch keine Spielpraxis.”

    Spielpraxis haben genau 14 Feldspieler. Das finde ich gut.

  318. ZITAT:
    “Das finde ich gut.”

    Da liegt man beim Quiz ‘rate die Eintracht-Start-11 nahezu immer richtig.

  319. Auch wenn ich mich wiederhole: Die Auswechselung des einzigen DM, bei Rückstand, ist bei Schaaf Standard. Bisweilen auch nachvollziehbar, wenn nach vorne noch Anstrengungen gemacht werden sollen.

    Allerdings halte ich Hasebe für DEN intellgentesten Fußballer im Alfa-Romeo-Trikot, der selbst weiss, dass er bei Rückstand etwas offensiver agieren muss. Es gibt allerdings auch Alternativen: man hätte Chandler rausnehmen können und hinten Dreierkette spielen lassen können, z.B.

    Zum Thema Kapitän: Hasebe ist Kapitän der japanischen Nationalmannschaft. Und? Ausgeschieden, Vorrunde. Man unkt, sie standen kurz vorm Harakiri…….

    In einem gesunden Mannschaftsgefüge, halte ich einen Mannschaftsrat mit dem Kapitän an der Spitze für durchaus relevant und keineswegs überbewertet. Mir klingeln immer mehr die Ohren, wenn ich an die Artikel denke, in denen das Wort “Binnenklima” fiel…..

  320. Ich sehe Inui insgesamt viel besser als viele hier im Blog.
    Er hätte selbstverständlich gestern mit Hasebe spielen müssen. Seine Einwechslung war aber völlig richtig – vielleicht sogar zu spät. Ich hätte Haris rausgenommen.

  321. Auf dem Feld scheinen zumindestens Hasebe und Russ die Wortführer zu sein, ob sie Gehör finden kann ich nicht sagen.

  322. Vielleicht könne mer de Armin zurück holen. MT1 & MT2 zusammen. Da kann nix mehr passieren

  323. ” Ich hätte Haris rausgenommen.”
    Ja, oder Piazon, oder Russ, oder unseren LV oder, oder, oder…
    Aber nicht Hasebe.

  324. Wenigstens schießen wir Tore. Wie befreiend doch das Stoppelkamp-artige Tor von Tzavelas auf Schalke damals war! Erinnert ihr euch noch? Damals wollte der Ball über Monate einfach nicht ins Tor hinein. Und dann dieser Streich!

  325. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich halte die Entscheidung Trapp zum Kapitän zu machen auch für etwas unglücklich.”

    Politische Entscheidung. Teil der Vertragsverhandlungen.”

    Und vermutlich auch gut für seine neue Kollektion…
    Sorry, aber so stelle ich mir einfach keinen Kapitän vor. Weder von der Ausstrahlung, noch von seinen Ansprachen/Interviews. Das ist doch alles wie Weichspüler.
    Außerdem ist er ein völlig überbewerteter Durchschnitts-Torwart in der Liga, den wir auf Jahre zum Topverdiener gemacht haben. Und den besseren Wiedwald lassen wir nach Bremen ziehen. Na Toll!

  326. vicequestore patta

    Ich hab das wegen Zeitmangel jetzt nicht so rezipiert: Wie wird der Schaaf in den anderen Fan-Foren gesehen? Glaube auch, dass der Ton in der Presse – jetzt endlich – rauher wird. Weniger hat der auch nicht verdient.

    Dieses Jahr, das wird man hinterher sagen, gab es die Möglichkeit. Ich zitiere Durst: 5. Platz ist drin. Nächstes Jahr kriegen wir dann, ganz ohne Europa, von jenen, die gerade vor sich hin dilettieren (BVB, Schalke, Bayer 04 und Hopp), in den Allerwertesten getreten und es gehört uns auch nicht anders.

    Zum Kotzen.

  327. Verstehe die Notwendigkeit, zu dem Zeitpunkt zu wechseln, generell nicht. Wir haben nach vorne viele Chancen gehabt und noch genügend Zeit, wieso nicht einfach so weiterspielen? Und wenn wechseln, wieso dann nicht positions- und aufgabengetreu?

  328. ZITAT:
    “Wenigstens schießen wir Tore. Wie befreiend doch das Stoppelkamp-artige Tor von Tzavelas auf Schalke damals war! Erinnert ihr euch noch? Damals wollte der Ball über Monate einfach nicht ins Tor hinein. Und dann dieser Streich!”

    Stimmt, das feeling war vom Gefühl her damals noch beklemmender als heute, ich glaub der Frust ist diese Saison hier so besonders hoch weil es schon lange nicht mehr so einfach gewesen wäre als armes Aschenputtel über den 7. Platz nach Europa zu kommen.

  329. ZITAT:
    “Und torgefährlich ist er auch, der Herr Inui.”

    Und einen Hammer von Schuss, Bernd Nickel ist nix dagegen.

  330. Unser Problem ist nicht die Abwehr, sondern das DM davor. Da sind oftmals selbst mit Hasebe große Lücken. Wie konnte Schaaf nur auf die Idee kommen, DEN Stabilisator rauszunehmen, und mit Inui das ein weiteres Zweikampfküken neben Piazon zu bringen?

  331. Wir haben halt kaum einen, der als Person zum Kapitän geeignet wäre. HaseB vielleicht, aber der war im Sommer noch ganz neu. Meier zu introvertiert, Russ zu, … na ja … wenig fundiert in seinen Ansichten, Zambrano zu krass, Trapp Torwart, Aiges zu emotional alle anderen zu schlecht und zu schwankend. Das sagt auch etwas über die Mannschaft aus. Es fehlen welche, die Verantwortung übernehmen. Das zeigt sich auch in unserem Spiel.

  332. ZITAT:
    “Ich hab das wegen Zeitmangel jetzt nicht so rezipiert: Wie wird der Schaaf in den anderen Fan-Foren gesehen?

    Bis vor kurzem, war er im UE nahezu sakrosankt aber ich arbeite daran und meine Anhänger werden zahlreicher.

  333. ZITAT:
    “Unser Problem ist nicht die Abwehr, sondern das DM davor. Da sind oftmals selbst mit Hasebe große Lücken. …”

    Was heißt “selbst mit”? Hasebe ist das defensive Mittelfeld in Personalunion.

  334. Wenn jetzt wieder das große Inui-Geläster anfängt geb ich mal zu bedenken daß wir letzte Woche mit Inui gegen den HSV offensiv deutlich besser aussahen als gestern gegen die Ziegen ohne ihn.

  335. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich hab das wegen Zeitmangel jetzt nicht so rezipiert: Wie wird der Schaaf in den anderen Fan-Foren gesehen?

    Bis vor kurzem, war er im UE nahezu sakrosankt aber ich arbeite daran und meine Anhänger werden zahlreicher.”

    da gibts wahrlich hartnäckige Nichtserkenner

  336. @314:
    Die meisten Punkte holten wir mit dem IV-Duo Russ/Anderson. Auch das halte ich, wie so vieles andere, nicht für Zufall.

    Stefans Einschätzung mit “sachliches Arbeitsverhältnis” zwischen Team und Trainer teile ich übrigens uneingeschränkt. Das würde manche Entwicklungen und Aussagen erklärbar machen. Jedenfalls ist von einer (weitgehend) verschworenen Einheit, wie oft unter Veh und sowieso unter Funkel zu spüren, nichts da.

  337. Aigner würde ich schon als einzig potentell sinnvollen Kapitän bei uns sehen. Bei dem mangelt es jedenfalls nie am “Wollen” und ich glaube, er hat einen recht hohen Stellenwert innerhalb des Teams.

  338. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Unser Problem ist nicht die Abwehr, sondern das DM davor. Da sind oftmals selbst mit Hasebe große Lücken. …”

    Was heißt “selbst mit”? Hasebe ist das defensive Mittelfeld in Personalunion.”

    Du hörst wohl nicht dem Trainer zu. Ihm zufolge ist Stender der 2. 6er.

    Das Problem ist aber eher das gesamte Mittelfeld. Um das anfängliche Loch zu stopfen ist die Abwehr zu weit aufgerückt. Deswegen sehen wir gegen bessere Gegner hinten etwas stabiler aus. Ob freiwillig oder eben weil der Gegner besser ist und uns zurückdrängt, wir stehen gegen die besseren 5-10 Meter tiefer. So zumindest mein optischer Eindruck.

  339. ZITAT:
    “Wenn jetzt wieder das große Inui-Geläster anfängt geb ich mal zu bedenken daß wir letzte Woche mit Inui gegen den HSV offensiv deutlich besser aussahen als gestern gegen die Ziegen ohne ihn.”

    So wie ich das verstanden habe, gings da nicht gegen Inui sondern es bestand Unverständnis, wie man den einzigen 6er (da kann Schaaf über Stender erzählen, was er will) rausnehmen kann ohne für einen Ersatz auf DIESER Position zu sorgen.

  340. ZITAT:
    “@314:
    Die meisten Punkte holten wir mit dem IV-Duo Russ/Anderson. Auch das halte ich, wie so vieles andere, nicht für Zufall.

    Stefans Einschätzung mit “sachliches Arbeitsverhältnis” zwischen Team und Trainer teile ich übrigens uneingeschränkt. Das würde manche Entwicklungen und Aussagen erklärbar machen. Jedenfalls ist von einer (weitgehend) verschworenen Einheit, wie oft unter Veh und sowieso unter Funkel zu spüren, nichts da.”

    Der Rosi durch die Blume.
    Rosenthal: Das ist ein Gefühl, das jeder Fußballer braucht. Und es ist auch das Gute an Darmstadt: Jeder weiß, dass hier alle 20 Spieler gebraucht werden und nicht nur 11. Das sollte man für das Mannschaftsgefüge immer im Hinterkopf behalten.
    Es gibt kaum Grüppchen. Man merkt wirklich: Da sitzt ein großer Kreis in der Kabine. Und da kann jeder sofort Verantwortung übernehmen.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....-ziel.html

  341. “Bis vor kurzem, war er im UE nahezu sakrosankt aber ich arbeite daran und meine Anhänger werden zahlreicher.”

    Harmoniesüchtig bist du ja nicht unbedingt.

  342. ZITAT:
    “Wenn jetzt wieder das große Inui-Geläster anfängt geb ich mal zu bedenken daß wir letzte Woche mit Inui gegen den HSV offensiv deutlich besser aussahen als gestern gegen die Ziegen ohne ihn.”

    Gar kein Widerspruch. Die Rolle von letzter Woche passt mMn auch relativ gut für ihn. In vorderster Front rumwuseln, ein bisschen dribbeln und Risikopässe spielen.

    Aber welche Rolle sollte er denn gestern einnehmen? Ballgewinner und -verteiler im DM? Oder nach der Auswechslung von HaseBe vollständiger Aufgabe des Mittelfelds Ballfestmacher und Kopfballspieler für die langen Schläge in vorderster Linie? Das offensive Wechseln mag ja bei Rückstand zunächst mal schlüssig erscheinen. Wenn ich aber keinen mehr habe, der einen Ball nach vorne bringt, dann sind die ganzen Offensivspieler unnütz, weil sie keine Bälle mehr bekommen. Dafür fehlen hinten Leute, um wenigstens etwas Absicherung zu haben und die Bälle kontrolliert nach vorne zu spielen.

  343. Schaaf hat also zur Überwindung der Unterzahl im Mittelfeld die Abwehr aufrücken lassen und nicht die vier Offensivspieler zurückgezogen.

  344. ZITAT:
    “@ 288

    Wer solls aber sonst machen?

    Der FG? Russ? Piazon?

    Ich wäre alternativ ja für Hase Be”

    Lacht mich nicht aus, aber Aigner als Kapitän hätte was. Dann darf er den Mannschaftsfrust verbal artikulieren und muß keine Wasserflaschen umtreten.

  345. Fände Aigner als Captain hätte von außen betrachtet tatsächlich Charme. Einstellungsmäßig immer top, ist imho unser leistungsstabilster und über die Saison eventuell auch unser bester Spieler.

  346. hmmm, ich war gestern auf Krankenhaus-Besuch und konnte daher das Spiel nicht sehen, wie es scheint, habe ich aber auch nix verpasst. Eine erneute Nichtleistung habe ich insgeheim befürchtet und sie trat ja auch ein.

    Nun gut, versuchen wir jetzt mal eine naive und nicht reliable psychologische Analyse der mannschaftlichen Situation in den Augen eines Aussenstehenden, denn ich möchte euch erneut nahe bringen, was ich mit dem Begriff “Der Mief von hundert Jahren” meinte und immer noch meine :

    Eintracht Frankfurt bezieht sein kickendes Personal vorrangig von den Resterampen anderer Vereine, oder von dem was der Abstieg anderer Clubs so heranspült. Wir haben also eine Menge Spieler, die anderswo schonmal versagt haben in unserem Kader, das ist Fakt und wird sich auch mittelfristig nicht ändern, denn es fehlt das Geld und die Kompetenz was Scouting und Jugendarbeit betrifft, daher befinden wir uns in diesem Punkt quasi in einem Teufelskreis.

    Wir haben also Spieler, die in ihrer Karriere bereits gelernt haben, dass es für ganz oben, einfach nicht reicht, denn sonst wären sie nicht hier. Jetzt spielen einige von denen eine leicht überdurchschnittlihce Saison und werden sofort mit gut dotierten Verträgen hofiert, nicht dass sie uns noch über den Kopf wachsen. Es ist ein offenes Geheimnis : in Frankfurt brauchst du nur halb so fleissig zu sein, es reicht trotzdem für die 2-3 Millionen jährlich, wenn du 4-7 mal in der Saison dein Können aufblitzen lässt. Es ist auch nicht schlimm, wenn du dich zwischenzeitlich doch nochmal zu höherem berufen fühlst, wir nehmen dich auch gern zurück wenn du woanders mal auf die Fresse fliegst, denn wir kriegen einfach keine besseren.

    Jetzt bräuchte man natürlich einen Trainer, der gewillt ist, diesen Teufelskreis zu durchbrechen, einen der aus wenig viel macht, einen der entweder über Taktik oder brutale Motivation kommt. Diesen haben wir nicht. warum haben wir den nicht ? Bruno hats versucht, er wollte was verändern, Roger Schmidt, di Matteo, das waren innovative Ideen, leider ist er gescheitert, woran ? wer jetzt Bruchhagen sagt, beweist seinen Kleingeist, denn : dieser musste erst reagieren, als es langsam knapp wurde mit der Zeit, Bruno wollte zu viel und scheiterte letztendlich daran, dass es eben nicht reicht auf Tradition und Skyline zu verweisen, sondern das am Ende vor allem die Kohle zählt, nicht nur die, die man als Gehalt bekommt, sondern auch die, die man in die Mannschaft investieren kann (an dieser Stelle kann man jetzt wieder “aber aber dafür ist doch auch der Heribert….” schreien, dies greift aber zu kurz und wird von mir irgendwann anders behandelt).

    Nun haben wir also den Trainer, den wir verdienen, Heriberts Lösung, weil der Bruno einfach net beikam. So isses dann nunmal.

    Dieser hatte sich das wohl auch etwas anders vorgestellt, denn er war es gewohnt, dass seine Spieler ihm bedingungslos folgen, ohne Widerworte, ohne Rücksicht auf Verluste, nicht umsonst ist Valdez einer seiner Lieblingsspieler, oder halt Russ, denn der spielt ja da wo der Trainer ihn hinstellt nicht wahr ?

    Die Mannschaft hat sich unter Veh schon schwer getan ein (ein einziges !!!!!!) neues System zu erlernen, man war halt doch irgendwie bequem geworden und für die Euro-League hatte es ja trotzdem gereicht.
    Dass Schaaf hier am Anfang 5 verscheidene taktische Ausrichtungen spielen liess (bitte nicht wieder blöken, sondern sich einfach mal die Aufstellungen der ersten 7 Spiele anschauen), sorgte nun also schon für die ersten Verstimmungen innerhalb der Mannschaft, als die Ergebnisse ausblieben, kam es dann zum offenen Konflikt.

    “Mir wolle so spiele, wie mer könne, und was anderes könne mer ebe net” so kam mir das damals vor.

    Schaaf traf unglückliche Entscheidungen, nicht wenige, er ist sicher nicht der Montessori-Pädagoge vor dem Herren, und versuchte wohl mit knorriger Härte, seine Autorität wieder herzustellen, dies misslang offensichtlich und führte zu dem Chaos in der Mannschaft, das wir jetzt haben :

    Oczipka, Zambrano, Trapp : Das sind Vertragsverlängerungen, deren Konditionen in der Mannschaft vielleicht Verwunderung auslösen (Bei Zambrano streiche ich im Falle von Maggo Russ das “vielleicht”).

    ich sehe hier noch dazu eine Grüppchenbildung : AMFG/Russ/Aigner auf der einen Seite, Bamba/Zambrano/Piazon auf der anderen, aber das bin nur ich.

    spannen wir hier kurz einen Bogen zum Hübner/Meier Streit :
    ich kann mir vorstellen, dass der AMFG intern schon mal den Mund aufmacht wenn ihm was nicht gefällt, woraufhin Bruno wohl sinngemäß konterte : wenn du keine Tore schiesst, zeigst du genauso eine NIchtleistung wie die Anderen. Der AMFG, im Unterschied zu manch anderen, verstand, und traf.

    Diese Mannschaft spielt gegen den Trainer, das ist für mich offensichtlich, und einfach nicht wegzudiskutieren, das was geleistet wird ist DIENST NACH VORSCHRIFT, nix anderes.
    Das ist traurig und führt sogar bei mir dazu, dass ich zwangsläufig sagen muss : Dann muss halt ein anderer Trainer her, der sie richtig pampert und ihnen nach dem Mund schwätzt, denn eine neue Mannschaft können wir uns nicht leisten. Es ist aber dann eigentlich egal wer kommt, die Chancen stehen 50/50 dass er sie nach Europa führt oder die Mannschaft sich gar nicht führen lässt, wie es im Moment der Fall ist und DAS ist der Mief von 100 Jahren.

    Es ist eigentlich eine Schande und eine Frechheit, dass Spieler, die so offensichtlich ihre Arbeit verweigern hier noch mit Millionen zugeschüttet werden, das gilt für Oczipka, aber auch für den von mir eigentlich sehr geschätzten Zambrano. Ebenso ist es eine Schande, dass hier Spieler, die eigentlich mal ihr Maul halten sollten wenn es um Führungsansprüche geht, selbiges immer am weitesten aufreissen müssen (und ja auch mir ist der ein oder andere davon durchaus trotzdem sympathisch). Ausserdem ist es eine Schande, dass wir hier seit Schweglers Abgang keinen mehr haben, der für ein Kapitänsamt, sowohl die nötige Autorität innerhalb der Mannschaft, als auch die Intelligenz mitbringt. Aber was reg ich mich auf, liest ja doch keiner bis zum Ende.

  347. ” Aber was reg ich mich auf, liest ja doch keiner bis zum Ende.”

    Habe diesen Satz gelesen! :-)

  348. ZITAT:
    “Harmoniesüchtig bist du ja nicht unbedingt.”

    Das hängt vom Umfeld ab. Im UE sicher nicht.

  349. ZITAT:
    “Schaaf hat also zur Überwindung der Unterzahl im Mittelfeld die Abwehr aufrücken lassen und nicht die vier Offensivspieler zurückgezogen.”

    So nehme ich es jedenfalls wahr Jim.

  350. Das Wort “Legionäre” ist schon länger nicht mehr gefallen by the way. Ist wohl total out – selbst für den hyperventilierenden Eintracht-Fan. Da sage noch mal einer, dass es keine Aufklärung gibt.

  351. Also was mich am meisten ankotzt – ist unser hässliches Auswärtstrikot – diese giftige schrille Farbe scheint auch den Spieler aufs Gemüt zu schlagen, anders sind diese Leistungseinbrüche in Türkis nicht zu erklären.

    Frage an die Experten: hatten wir in der Hinrunde bei unseren wenigen Auswärtshochlichtern auch das türkise Trikot an oder durfte man seinerzeit mit schwarz-weißen oder rot-schwarzen Farben auflaufen?

  352. ZITAT:
    “Dann muss halt ein anderer Trainer her, der sie richtig pampert und ihnen nach dem Mund schwätzt, denn eine neue Mannschaft können wir uns nicht leisten. “

    Könnte was dran sein.

  353. @ce:
    Ein Zurückziehen der Offensivkräfte passte ja auch nicht zur Idee, möglichst weit vorne möglichst viele Anspielstationen zu haben, um im Falle eines Falles schnell zum Torabschluss zu kommen.

    Fehlt nur noch der Masterplan, den Ball dann eben auch mal zu diesen Offensivkräften zu bringen. Und die Defensive zu stellen, falls man den Ball mal nicht hat.

  354. ZITAT:
    “” Aber was reg ich mich auf, liest ja doch keiner bis zum Ende.”

    Habe diesen Satz gelesen! :-)”

    @complainovic [352]:
    Doch. Und die Sätze obendrüber auch. Alle.
    Vieles kann ich jetzt schon unterschreiben (Taktik, scheinbare Grüppchenbildung, Sturköppe); über einiges möchte ich erst nochmal nachdenken (Schwererziehbarkeit, Spiele für und/oder gegen).
    Und ich für meinen Part hätte nachträglich gerne meinen Sonntag-Nachmittag sinnvoller verbracht; hast nix verpasst. M1 & Co. reloaded. Und ich rege mich trotzdem immer noch auf.

  355. ZITAT: “Wir haben halt kaum einen, der als Person zum Kapitän geeignet wäre. …. Das sagt auch etwas über die Mannschaft aus. Es fehlen welche, die Verantwortung übernehmen. Das zeigt sich auch in unserem Spiel.”
    Das zeigt vor allem auch, dass es der sportlichen Führung nicht gelungen ist, die Abgänge adäquat zu ersetzen. Obwohl sie dafür monatelang Zeit hatte.

  356. Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!

  357. @352

    Sehr schön, complainovic. Habe sogar alles von Anfang bis Ende gelesen.

  358. Vielleicht, ganz vielleicht hat ja diese neuerliche Klatsche doch etwas bewirkt. Jetzt haben es endlich alle, inklusive Trainer, kapiert. Es geht ein Ruck durchs Team und wir fiedeln Paderbornska weg wie nix. Und starten eine Siegesserie.
    Merkt ihr, wie der Optimismus bei mir wieder zurückkommt? Verrückt!
    Eurobabogaaaaaaaal…

  359. ZITAT:
    “@352

    Sehr schön, complainovic. Habe sogar alles von Anfang bis Ende gelesen.”

    Ich war mir nicht sicher, ob er nicht vieles ironisch meint.

  360. ZITAT:
    “Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!”

    Nicht nur denen, auch z.B. Spielern, die in einem Formtief waren und schon lange nicht mehr getroffen hatten.

  361. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@352

    Sehr schön, complainovic. Habe sogar alles von Anfang bis Ende gelesen.”

    Ich war mir nicht sicher, ob er nicht vieles ironisch meint.”

    Hast du das jetzt ironisch gemeint? ;)

    Er macht sich zumindest viele Gedanken. Find ich gut.
    Und Ironie, ob jetzt hier gegeben oder nicht, macht so oder so vieles erträglicher.

  362. @352: sauber zusammengefasst, danke dafür!

  363. TS ist eigentlich der ideale Trainer für Bruchhagen & Co.

    Er fordert nicht permanent neue Spieler (so wie Veh seinerzeit), murrt nicht, wenn einige Spieler vorzeitig gehen oder ausgeliehen werden (Kadlec, Lanig, Rosi, etc.), man muss ihn nicht in schöner regelmäßigkeit den Bauch pinseln und ihn bei Laune halten und dass er zur Zeit nur noch unter Einsatz von Freundschaftsspielen ein vernünftiges Trainingsspiel aufziehen kann nimmt er auch ohne Regung hin …. uuuuuund es macht ihm auch nichts aus, nach Niederlagen dem Gegner die Hand zu schütteln.

    Mir ist schon klar, warum der verpflichtet wurde… der Mann erfüllt einfach das Anforderungsprofil zu 100%!!!
    Ein Volltreffer!

  364. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Schaaf hat also zur Überwindung der Unterzahl im Mittelfeld die Abwehr aufrücken lassen und nicht die vier Offensivspieler zurückgezogen.”

    So nehme ich es jedenfalls wahr Jim.”

    Kann man schon mal probieren. Dann muss man allerdings so was wie Außenverteidiger auf dem Feld haben. Oder halt 4 IV.

  365. ZITAT:
    “Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!”

    So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Gibt mir jetzt wirklich ein gutes Gefühl. Danke Tscha.

  366. ZITAT:
    “Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!”

    Hamburg ist beleidigt. Mit Recht.

  367. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!”

    Hamburg ist beleidigt. Mit Recht.”

    Ne, die haben es nun wirklich nicht verdient.

  368. ZITAT:
    “Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!”

    Verlierer der Herzen.

  369. ZITAT:
    “Vielleicht, ganz vielleicht hat ja diese neuerliche Klatsche doch etwas bewirkt. Jetzt haben es endlich alle, inklusive Trainer, kapiert. Es geht ein Ruck durchs Team und wir fiedeln Paderbornska weg wie nix. Und starten eine Siegesserie.
    Merkt ihr, wie der Optimismus bei mir wieder zurückkommt? Verrückt!
    Eurobabogaaaaaaaal…”

    Kann man das Optimismus-Zeug, das Du anscheinend genommen hast, irgendwo kaufen –
    Apotheke, Getränkemarkt, Konstablerwache ?
    Das würde ich auch gerne haben.

  370. ZITAT:
    “TS ist eigentlich der ideale Trainer für Bruchhagen & Co.

    Er fordert nicht permanent neue Spieler (so wie Veh seinerzeit), murrt nicht, wenn einige Spieler vorzeitig gehen oder ausgeliehen werden (Kadlec, Lanig, Rosi, etc.), man muss ihn nicht in schöner regelmäßigkeit den Bauch pinseln und ihn bei Laune halten und dass er zur Zeit nur noch unter Einsatz von Freundschaftsspielen ein vernünftiges Trainingsspiel aufziehen kann nimmt er auch ohne Regung hin …. uuuuuund es macht ihm auch nichts aus, nach Niederlagen dem Gegner die Hand zu schütteln.

    Mir ist schon klar, warum der verpflichtet wurde… der Mann erfüllt einfach das Anforderungsprofil zu 100%!!!
    Ein Volltreffer!”

    Alles richtig, aber zusätzlich arbeitet er wohl, nach allem was man hört, engagiert an seinen Punkten, die Identifikation mit dem Verein scheint höher zu sein als bei seinem direkten Vorgänger. Das und die Tatsache, dass er bei Bremen mittelfristig einiges erreicht hat, halten mich davon ab, jetzt schon über einen Nachfolger nachzudenken. Im übrigen war Schaaf in Bremen auch vor der Verpflichtung von Allofs schon relativ erfolgreich.

  371. ZITAT:
    “Hamburg ist beleidigt. Mit Recht.”

    Das sind die doch eh immer.

  372. ZITAT:
    “…
    Ansonsten befinde ich mich einfach in einem Albtraum, glaube ich. Wie können solche Offensichtlichkeiten übersehen/ignoriert werden? Wie??”

    Man denkt man gewöhnt sich irgendwann an den Albtraum, aber es wird nicht besser.
    Vielmehr schlimmer von Woche zu Woche…

  373. ZITAT:
    “Im übrigen war Schaaf in Bremen auch vor der Verpflichtung von Allofs schon relativ erfolgreich.”

    Das waren vier Monate, Lajos.

  374. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Im übrigen war Schaaf in Bremen auch vor der Verpflichtung von Allofs schon relativ erfolgreich.”

    Das waren vier Monate, Lajos.”

    ZITAT:
    “Im letzten Jahrtausend.”

    Da gab es noch die Mark.

  375. @379 Stimmt. Hatte ich völlig anders in Erinnerung. Ich hätte eher sowas wie 4 Jahre geschätzt ;)

  376. Ich frage mich, ob eine gewisse Person nicht gerade sehr glücklich darüber ist, daß das zahlende Publikum im Gegensatz zu früher mehrheitlich nicht die geringste Ahnung mehr von Fußball hat. Sonst hätte er nämlich schon seit Monaten einen hysterischen Mob mit Fackeln und Mistgabeln vor der Geschäftsstelle. Bzw. Jahren.

  377. “Ich frage mich, ob eine gewisse Person nicht gerade sehr glücklich darüber ist, daß das zahlende Publikum im Gegensatz zu früher mehrheitlich nicht die geringste Ahnung mehr von Fußball hat.”

    Menschen, die Spiele nicht lesen, dafür aber erleben können. Das ist das WM-Fieber.

  378. OT: Für den Schweinepriester aus Gelsenkirchen haben sich die Probleme gerade mal potenziert. Und hier reden wir nicht über 1000 Euro pro Mitglied.

  379. Hab grade die ersten drei Zeilen vom Complainodingenskichens gelesen. Ist ja eher lang. Lohnt sich der Rest?

  380. Wer Woche für Woche überbezahlten Millionären beim Kicken zuschaut, ist selber schuld. Meine Meinung.

  381. ZITAT:
    “Hab grade die ersten drei Zeilen vom Complainodingenskichens gelesen. Ist ja eher lang. Lohnt sich der Rest?”

    Ja, vieles treffend beschrieben.

  382. ZITAT:
    “ZITAT:
    “…
    Ansonsten befinde ich mich einfach in einem Albtraum, glaube ich. Wie können solche Offensichtlichkeiten übersehen/ignoriert werden? Wie??”

    Man denkt man gewöhnt sich irgendwann an den Albtraum, aber es wird nicht besser.
    Vielmehr schlimmer von Woche zu Woche…”

    In der Tat. Unglaublich eigentlich.

  383. ZITAT:
    “.In der Tat. Unglaublich eigentlich.”

    auch dir ins Stammbuch – Platz 9. Sei glücklich!

  384. Ich bring am Samstag mein Poesiealbum mit, Boccia.

  385. das ist schön, ich schreib dir was Charmantes rein.

  386. Ich hab mich hinten angewurzelt
    damit niemand aus dem Buche purzelt.

    So, Boccia? ;)

  387. sehe grade, meine #394 liest sich wie eine Drohung

  388. ZITAT:
    “Auf der positiven Seite sollten man auch mal festhalten daß wir sehr vielen Fussballfans in vielen Städten der Republik in schwierigen Situationen viel Freude und Hoffnung gebracht haben!”

    Jaah, mit diesem unserem sehr ausgeprägten Helfersyndrom wollte mich der Göttergatte gestern auch als erstes trösten.
    Nach der Art wie er reagierte zu schätzen, sah ich ihn darauf wohl etwas komisch an.

  389. Auch auf die Gefahr hin, dass schon alles gesagt wurde, nur halt noch nicht von mir: Da fährt man mit seinen Auswärtsfraternierten, bei einem Wetter zum Helden zeugen, in die Domstadt, steht mit anderen Gleichgesinnten auf den Jahnwiesen in der Sonne herum, trinkt ein Gaffelkölsch, ist seinen Reibekuchen und denkt sich: Heute wird’s was! Nicht M1, nicht Freiburg, nicht Paderborn und all die anderen Grottenkicks, von denen es zu viele in dieser Saison gab. Nein! Heute geht was, die Mannschaft hat’s begriffen. Aber diese Gedanken waren lediglich ein Flehen. Und dann diese 1. HZ. Konsterniert ich war. Katapultartig aus dem Frühlingstraum von den Jahnwiesen auf den Rang des Stadions geschleudert, wo die Diva mich wieder austanzte und mich hart auf’s Parkett der Fußballniederungen beförderte. Ich muss ein Träumer sondersgleichen sein.
    Vieles vom hier richtig Gesagten muss nicht wiederholt werden, aber es muss sich grundlegend etwas ändern, denn so steigt man immer mal wieder ab; man stelle sich nur vor der Lange machtkeine 18 Buden! Und dann?
    Grundlegende Änderungen. Name it, ist klar, muss man dann auch: Bruchhagen und Schaaf weg, sonst versinken wir in einer ähnlichen fatalen Phlegma-Paralyse wie in der Rückrunde der Schande. So, raus isses! Seht zu, wie ihr damit einig werdet, oder auch nicht. Muss ja keiner lesen.

  390. Ich lese hier ja nicht mit. Ich schreibe nur.

  391. War was?
    Bin hibbelisch. Heimsieg!

  392. OT

    Es giebt sehr erfreuliche Nachrichten aus der Golfwelt (Auch wenns keiner hoeren will und ich mich wiederhohlt als Golf Fan oute):

    Alex Cejka (ein gluehender Eintracht Fan) hat nach 278 Turnieren auf der PGA seinen ersten Sieg errungen.

    Well done Alex!!!

    https://twitter.com/alexcejka/.....8224102400

  393. Das Dasein eines Eintracht-Anhängers ist seit jeher geprägt von Hoffen und Bangen.

    Übrigens … so manches Zeug zum Rauchen soll ja auch glücklich machen. Wenigstens kurzfristig.
    http://youtu.be/SjBBDJ5OiT0

  394. Erik … you made my Day!

  395. Russ hat Meniskus.

  396. Meniskusverletzung plus Ruptur einer Baker-Zyste.

  397. Was immer das ist.

  398. Übrigens muss man ja konstatieren dass die Schiedsrichter allgemein ein katastrophales Wochenende hatten. Fünf Mal die Note 5, einmal die 5,5 (Welz bei Hannover/Bayern). Einmal die 2 von Aytekin (!), einmal die 3 und Kircher bekam die 4,5. Der Schnitt liegt bei 4,4. Unglaublich.

  399. ZITAT:
    “Meniskusverletzung plus Ruptur einer Baker-Zyste.”

    Da hat sicher geholfen das er die zweite Hälfte noch gespielt hat.

  400. ZITAT:
    “Meniskusverletzung plus Ruptur einer Baker-Zyste.”

    ZITAT:
    “Was immer das ist.”

    Ebent. Was immer das ist (oder sein soll): Gute Besserung, Maggo.

    Folge des unge- und unerwünschten Auslösers: Es muss umgestellt werden.

  401. Sollte die Mannschaft gegen den Trainer spielen wollen, müsste man sagen, nichtmal das können sie richtig, oder alternativ sind sie sich nicht einig.

  402. Wiki:
    http://de.wikipedia.org/wiki/B.....aker-Zyste

    Ich muss zugeben, selbst als Nicht-Anwalt liest sich da das BGB aber flüssiger als solche Einträge…

  403. ZITAT:
    “Tippe auf Madlung.”

    Und Carlito. Man nennt sie die Turbo-IV

  404. ZITAT:
    “Tippe auf Madlung.”

    Wenn er das macht lauf ich Amok.

  405. Glaubst du ernsthaft, Bamba spielt?

    Das wäre logisch, sinnvoll und nachvollziehbar. Genau deshalb passiert es nicht.

  406. Man kann sich über vieles ärgern diesmal. Ich ärgere mich auch darüber, dass das blitzsauber herausgespielte 1:1 so völlig wertlos war. Als einziges Tor bei einem 1:0 echt ein Supertor.

  407. Breaking News

    Pressemitteilung wird morgen in der Kreiszeitung Syke veröffentlicht:

    Wir als Trainerteam von Eintracht Frankfurt erwarten, dass unsere Mannschaft das nächste Heimspiel gegen den SC Paderborn 05 gewinnt. Wir möchten ausdrücklich betonen, das wir gr0ßen Respekt vor der Leistung des SC Paderborn in den letzten Jahren und im bisherigen Saisonverlauf haben. Wenn unsere Mannschaft ihre Möglichkeiten nur halb so gut umgesetzt hätte wie der SC, stünden wir heute auf dem 6 Tabellenplatz. Trotz des Respektes vor dem Gegner bin ich überzeugt, dass meine Mannschaft dieses Spiel gewinnen muss, wenn sie die im Training erarbeiteten Abläufe umsetzt.
    Sollte meine Mannschaft diese Vorgabe nicht erfüllen, stelle wir unsere Positionen zur Verfügung und empfehlen dem Vorstand alle laufenden Verhandlungen zu Vertragsverlängerungen mit Spielern bis auf weiteres auszusetzen.

    Thomas Schaaf · Cheftrainer · Wolfgang Rolff · Co-Trainer · Matthias Hönerbach, Co- Trainer

    Leider nur ein Traum, aber so etwas würde ich mir mal wünschen….

  408. KSC, KSC, spielt da nicht ein 6er der auch schon mit uns in Verbindung gebracht wurde bzw. wird?

  409. ZITAT:
    “Tuchel!(!!) Irgendwie. Bitte.”

    Nach langem Nachdenken bin ich zu dem Schluss gekommen, Tuchel umgehend zu verpflichten. Begründung: Wenns läuft ist eh alles gut – läufts nicht, hat man in dem Unsympaten vom ersten Fehlpass an ein phantastisches Hassobjekt.

  410. Ich will Tuchel nicht. Aus beruflichen Gründen.

  411. Baker-Zyste auf Wirsing.

    Geht’s noch?

  412. Tuchel ist eh zu teuer für uns. Lasst uns lieber Kramer (Ex-Fürth) nehmen.

  413. Ich kann ja euren Ärger gut verstehen war Gott sei Dank nicht in Kölle!!
    nur die Leute die jetzt schon wieder Schaaf raus rufen gehn mir Tierisch auf den Sack, wenn wollt ihr denn holen !!?!? Funkel Skippe oder wieder armin Veh..? da war natürlich der Trainer wieder schuld wenn die ganz Hintermannschaft pennt. Oder was ? Schaaf hat mehr erreicht als Trainer wie die letzten vier zusammen! Die Mannschaft muss sich endlich mal denn Arsch aufreisen !!

  414. ZITAT:
    “Tuchel ist eh zu teuer für uns. Lasst uns lieber Kramer (Ex-Fürth) nehmen.”

    Nehm’ ich. Krieg’ ich aber nicht.

    Krieg ich. Will ich aber nicht:
    ua Hübner, Bruno im Heimschpiel: http://www.hr-online.de/websit.....t_49995393

  415. ZITAT:
    “Ich kann ja euren Ärger gut verstehen war Gott sei Dank nicht in Kölle!!
    nur die Leute die jetzt schon wieder Schaaf raus rufen gehn mir Tierisch auf den Sack, wenn wollt ihr denn holen !!?!? Funkel Skippe oder wieder armin Veh..? da war natürlich der Trainer wieder schuld wenn die ganz Hintermannschaft pennt. Oder was ? Schaaf hat mehr erreicht als Trainer wie die letzten vier zusammen! Die Mannschaft muss sich endlich mal denn Arsch aufreisen !!”

    Man könnte sich natürlich auch mit den zahlreichen, sachlich geäußerten Kritiken an Schaaf auseinandersetzen………….. muss man aber natürlich nicht.

  416. ZITAT:
    ” Schaaf hat mehr erreicht als Trainer wie die letzten vier zusammen!!!”

    Aber nicht bei der Eintracht.

  417. ZITAT:
    “Ich kann ja euren Ärger gut verstehen war Gott sei Dank nicht in Kölle!!
    nur die Leute die jetzt schon wieder Schaaf raus rufen gehn mir Tierisch auf den Sack, wenn wollt ihr denn holen !!?!? Funkel Skippe oder wieder armin Veh..? da war natürlich der Trainer wieder schuld wenn die ganz Hintermannschaft pennt. Oder was ? Schaaf hat mehr erreicht als Trainer wie die letzten vier zusammen! Die Mannschaft muss sich endlich mal denn Arsch aufreisen !!”

    Na deinen Möhlmann natürlich. Den kaufen wir euch weg. Einfach so..

  418. “Man könnte sich natürlich auch mit den zahlreichen, sachlich geäußerten Kritiken an Schaaf auseinandersetzen………….. muss man aber natürlich nicht.”

    Ist ja auch anstrengend.

  419. Der Sabbelsebbel. wie hab ich ihn vermisst.

  420. ZITAT:
    “Tuchel RAUS!”

    Ich bin Euch schon wieder einige Schritte voraus.

  421. Möhlmann kaufen und ihn einfach auf einen Schaukelstuhl setzen. Weil wir es können. Das gefällt mir.

  422. ZITAT:
    “Tuchel ist eh zu teuer für uns. Lasst uns lieber Kramer (Ex-Fürth) nehmen.”

    Ich sehe gerade, der ist between two jobs. Jekovt.

  423. ZITAT:
    “Baker-Zyste auf Wirsing.

    Geht’s noch?”

    Empfehle ganz klassisch die Ruptur einer Rahm-Zyste.

  424. Was haben Monsieur?

    Hirnsausen!

  425. Namenstechnisch tendiere ich ja zu Hasenhüttl. Der Name hat Potential. gerade und insbesondere bei Schmähungen, also spätestens dann nach Spiel 2.

  426. ZITAT:
    “Möhlmann kaufen und ihn einfach auf einen Schaukelstuhl setzen. Weil wir es können. Das gefällt mir.”

    Haben wir noch Schaukelstühle da? Schließlich machen wir das schon mit Wolfgang Rolff, Michael Kraft, Mathhias Hönerbach, Christian Kolodziej und Michael Fabacher.

    Aber hey – was solls. Fehlen wirklich nur noch Benno Möhlmann und Olaf Henkel.

  427. Aber hey – was solls. Fehlen wirklich nur noch Benno Möhlmann und Olaf Henkel.”

    Olaf Henkel?

  428. Der taucht halt irgendwie immer überall auf. Talkshows, lustige Parteien – wenn ich demnächst Heim komme steht er wahrscheinlich in meiner Küche und kocht Kaffee.

  429. Ok. Olaf Henkel.

  430. Du hast gesagt dass die Murmel heute viel Kluges schreibt, Stefan.

  431. ZITAT:
    “Tuchel RAUS!”

    Tuchel kommt keinesfalls, denke ich, hat ein Haus in der Stadt der Roten Brause gekauft.

  432. Also ich denke der Yabo wäre eine ziemlich gute Ergänzung zu HaseB.

  433. Angesichts versammelter Beiträge der sogar unter anderem der Polemik eher unverdächtigen Geschwister hier wären rationale Entgegnungen der handelsüblichen Beschwichtiger von einem gewissen Interesse.

    Hallo ?

  434. Montags jetzt Inspector Banks auf ZDF neo. Soll keiner behaupten, mein Leben schlüge nicht so manch waghalsige Kapriole.

  435. ZITAT:
    “Tuchel ist eh zu teuer für uns. Lasst uns lieber Kramer (Ex-Fürth) nehmen.”

    Ich würde es mit dem Schur versuchen, sofern er es sich zutrauen würde. Mit der U19 hat er doch einen beeindruckenden Turn Around geschafft. Wenn nicht jetzt, dann nie.

  436. ZITAT:
    “Wenn nicht jetzt, dann nie.”

    Also nie. Warum sollte Bruchhagen in der aktuellen Situation seinen Wunschtrainer feuern und einen absoluten Rookie einsetzen?

  437. Bruno.Ulli.Kemel-HH

    24 Std Eintrachtpause, nun den Krieger-Bericht gelesen, und dann den Durstewitz / Kilchenstein. Und ich hab den Eindruck, die wissen mehr als Trainerteam und Management,

    Nachdenklich stimmt mich, dass die Spieler keine wirkliche Idee haben, wie sie da raus kommen. Dafür ist ja an sich ein Mitarbeiterteam verantwortlich. Doch ich glaube, die wissen es nicht. Und dem Herri unterstelle ich böswillig, dass er aktuell sich höchstens berät (… Also nix macht) und seinen Throrien frönt. Was dazu führt, dass alles bleibt, wie es ist. Außer bei Augsburg, die haben ja auch Konzepte und finden sich nicht einfach ab mit dem Status Quo.

    Eintrachtfans sind wohl eher für Moll und Blautöne gemacht…

  438. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn nicht jetzt, dann nie.”

    Also nie. Warum sollte Bruchhagen in der aktuellen Situation seinen Wunschtrainer feuern und einen absoluten Rookie einsetzen?”

    Mit jetzt war der Sommer gemeint. Noch ist die U19 ja nicht gerettet.

    Aber wenn Du schon mit Herri kommst, dann ist jeder Trainerkandidat fehl am Platz. Der wird seinen Wunschtrainer auch im Sommer nicht vom Hof jagen. Zumal Schaaf ja so herrlich unaufgeregt ist.

  439. Platz 9. Alles bestens. Erst ab 5 Niederlagen am Stück kommt man in der Chefetage (so man Zeit hat wegen der Planung für die neue Geschäftsstelle) in so etwas wie leichtes Grübeln. Aber eh nur, um zu überlegen, wie man dem depperten Umfeld erklärt, dass es keine Ahnung hat und nichts weiss.

  440. Jetzt wohl tatsächlich auf keinen Fall.

    Sollte aber bis zum Ende der Saison so kopflos weitergehen und parallel Schur mit der A-Jugend weiter eo erfolgreich arbeiten wäre es wirklich mal eine Überlegung wert,

  441. ZITAT:
    “KSC, KSC, spielt da nicht ein 6er der auch schon mit uns in Verbindung gebracht wurde bzw. wird?”

    @Uli, meintest Du den Marvin Compper, der in HZ1 mit glatt Rot vom Platz flog? Ehemals Hopp?
    Jedenfalls deucht mir, der Name flog hier mal rum … wie so einige.

  442. ZITAT:
    “ZITAT:
    “KSC, KSC, spielt da nicht ein 6er der auch schon mit uns in Verbindung gebracht wurde bzw. wird?”

    @Uli, meintest Du den Marvin Compper, der in HZ1 mit glatt Rot vom Platz flog? Ehemals Hopp?
    Jedenfalls deucht mir, der Name flog hier mal rum … wie so einige.”

    Yabo

  443. ZITAT:
    “”P.S.: Sorry wegen des etwas unstrukturierten Textes – es war früh. “
    Och, ich bin selten so gut mitgekommen – obwohl es schon etwas spät jetzt ist.

    In Bezug auf den ganzen Fußball-Murks weiß ich kein anderes Rezept, als Paderborn auf dem Weg zurück in die zweite Liga noch tüchtig eine mitzugeben und den Breitenreiter gleich in Frankfurt zu arretieren.
    Wer allerdings unsere jämmerliche Bilanz gegen den SCP (1./2. Liga) vor Augen hat, weiß, warum dieser Plan zum Scheitern verurteilt ist.

  444. Bruno.Ulli.Kemel-HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn nicht jetzt, dann nie.”

    Also nie. Warum sollte Bruchhagen in der aktuellen Situation seinen Wunschtrainer feuern und einen absoluten Rookie einsetzen?”

    Mit jetzt war der Sommer gemeint. Noch ist die U19 ja nicht gerettet.

    Aber wenn Du schon mit Herri kommst, dann ist jeder Trainerkandidat fehl am Platz. Der wird seinen Wunschtrainer auch im Sommer nicht vom Hof jagen. Zumal Schaaf ja so herrlich unaufgeregt ist.”

    TS wird nicht entlassen, solange Herri das zu entscheiden hat. Der ist so stolz auf seine nur 3 Monatsgehälter Abfindung, das ist dem mehr Wert als die Zukunft der SGE. Böse ist das, aber ich sehe keine Impulse bei ihm. Und der Rest versteckt sich, koan Fischer, koan Alex, koan Bruno. Ruuuuhe ist angesagt, nach außen und innen.
    Wo ist überhaupt Behle, äh Beve?

  445. Bruno.Ulli.Kemel-HH

    Mal was anderes: welcher Trainer hat sich denn in der BuLi quasi “neu erfunden” und hat aus seinen Fehlern gelernt, also wirklich einen Umkehrschwung erzielt? Ehrlich gefragt: ist das TS schon einmal bei Werder gelungen?

  446. ZITAT:
    “Und der Rest versteckt sich, koan Fischer, koan Alex, koan Bruno. Ruuuuhe ist angesagt, nach außen und innen”

    Ei, was ruft dann der klaane dumme Bubb da? Der Kaiser hätt gar kei Kleider aa???

  447. ZITAT:
    “Mal was anderes: welcher Trainer hat sich denn in der BuLi quasi “neu erfunden” und hat aus seinen Fehlern gelernt, also wirklich einen Umkehrschwung erzielt? ….. “

    Auch wenn mir die Antwort nicht gefällt: Heynckes.

  448. ZITAT:
    “Mal was anderes: welcher Trainer hat sich denn in der BuLi quasi “neu erfunden” und hat aus seinen Fehlern gelernt, (…)”

    Heynckes

  449. Sieht einer das Spiel?

    Wie macht sich denn Yabo?

  450. nein
    Kaufen. Sofort!

  451. ZITAT:
    “Wie macht sich denn Yabo?”

    Ich finde sehr gut. Schnell, energisch, spielt gescheite Pässe…

  452. Bruno.Ulli.Kemel-HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mal was anderes: welcher Trainer hat sich denn in der BuLi quasi “neu erfunden” und hat aus seinen Fehlern gelernt, also wirklich einen Umkehrschwung erzielt? ….. “

    Auch wenn mir die Antwort nicht gefällt: Heynckes.”

    Stimmt, mehrfach sogar. Nur nicht bei uns ..,

  453. Und warum stehts dann noch Nullnull? Gegen 10 Mann. Ich möchte Sieger.

  454. Übernehme eben ich die Pflichtverteidigung Handelnder:

    Stand Montagsspiel halten wir das Dosen-Imperium auf Abstand.
    Wenn das keine epochale Performance ist !

  455. Bruno.Ulli.Kemel-HH

    ZITAT:
    “Sieht einer das Spiel?

    Wie macht sich denn Yabo?”

    Aus 20m Entfernung, am Pool mit Bierchen sitzend. Aber Yabo ist gut… Immer:-)) im Ernst: der kann was, der ist hungrig auf Erfolge. Ob er es bei uns zu was bringen will, weiß ich nicht. Es gibt da sicher Interessenten mit EC Spielen. Aber beim KSC könnte man zugreifen, auch der eine IV ist gut.
    PS: hat Herri dich schon zur Nachfolgerverhandlung eingeladen:/)?

  456. ZITAT:
    “Du hast gesagt dass die Murmel heute viel Kluges schreibt, Stefan.”

    :-)

  457. Ich vermisse “Beckmann” am Montag.

  458. Ein Unentschieden heute Abend wäre passend für die Lilien.

  459. Nett. So ein 0:0 kann was Feines sein. So aus der Ferne.
    Auch wenn sich der KSC ärgern wird. Mit Recht.

  460. ZITAT:
    “Man könnte sich natürlich auch mit den zahlreichen, sachlich geäußerten Kritiken an Schaaf auseinandersetzen………….. muss man aber natürlich nicht.”

    Könnte man. Nach stundenlangem Hinterherlesen komme ich aber zu dem Eindruck, dass die klar in der Unterzahl sind – zumindest solange man stumpsinnig wiederholte Stereotypen (s. wie “Schaaf hat die Katze auf dem Gewisen” oder “Schaaf ist beratungsresistent”) nicht als Argumente wertet. Nicht jedes Detail, welches als Begründung herangeführt wird, ist ein Argument.

    Ich habe jedenfalls im Moment nicht den Eindruck, dass es sinnvoll ist, eine abweichende Meinung zu vertreten. Und das nervt schon. Egal, mische mich wieder ein (in die Trainerdiskussion), wenn sich der Eine oder Andere den Schaum vom Maul gewischt hat.

  461. Russ wird operiert. Unke mal, den sehen wir diese Säsong nimmer.

  462. Diva Capricieuse

    Ansonsten teile ich den Eingangsbeitrag nahezu uneingeschränkt, danke für die überaus interessante Information in der 45 und Charli für die 141 – könntest ruhig öfter mal was reinschreiben.

  463. Die UCI deckte Armstrong (Erwähnung weil es dazu passt) und ein späterer DFB-Präsident wusste wahrscheinlich von Dopingpraktiken.
    Überrascht im Grunde niemanden, oder…?

  464. Bisher hatte ich mich nur sehr sporadisch hier im Blog gemeldet, der in Zeiten wie diesen einer der wenigen Argumente ist für diesen Verein weiterhin Sympathien zu hegen (außer einer glorifizierten Vergangenheit, die bald schon nicht mehr wahr ist..)
    Wie dem auch sein, gestern Nacht hatte ich einen merkwürdigen Traum. Eine Herde Schaafe (oder waren es doch Ziegen) hat während des Spiels unsere linke Seite vollgeköddelt. Wir mussten während des Spiels den Dreck wegmachen, war aber kein Problem, weil das Spiel komplett auf der anderen Seite stattfand. Weiß nicht was das zu bedeuten hat, aber ich weiß, dass ein Trainer, der nur sich und sein (für mich nicht vorhandenes) Konzept sieht und der nicht in der Lage oder gewillt ist, sich auf den kommenden Gegner einzustellen, wie er es vor dem Spiel gegen Mainz kund getan hat, in der 1. Liga nichts verloren hat. Gute Nacht allerseits.

  465. @Diva: ich erwähnte in den letzten Wochen schon mal, dass ich Thomas Schaaf manchmal schon bedauert habe, ob seiner Ausgangssituation. Trotzdem halte ich, von Außen betrachtet, inzwischen viele Dinge für nicht mehr vertretbar.

  466. “gestern Nacht hatte ich einen merkwürdigen Traum. Eine Herde Schaafe (oder waren es doch Ziegen) hat während des Spiels unsere linke Seite vollgeköddelt. Wir mussten während des Spiels den Dreck wegmachen, war aber kein Problem, weil das Spiel komplett auf der anderen Seite stattfand.”

    Unglaublich, was dieser Verein für Träume auslöst. Sensationell. Für mich der prägnanteste Beitrag heute. Und das mein ich im Ernst! Danke, Stöffche.

  467. Schön zu hören obwohl ich große hatte Bedenken mich zu outen. So ein Beitrag kann auch durchaus als leichte Form von Irrsinn gedeutet werden, aber ein bißchen irre sind wir wohl alle, sonst würden wir unsere Zeit nicht mit diesem Verein vertun..

  468. “Die Kernspin-Untersuchung am Nachmittag hat ergeben, dass er am Knie operiert werden muss und sechs Wochen ausfällt”, sagte Sportdirektor Bruno Hübner am Montagabend im hr-“heimspiel!”. “Ich denke, dass es für diese Saison gelaufen ist. Das ist wieder ein herber Rückschlag für uns”, so Hübner weiter.
    http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

  469. was ein hohles Geschwätz. “Umbruch”, “Trainer hat sooooviel Erfahrung”, blablabla

  470. ZITAT:
    “Die UCI deckte Armstrong (Erwähnung weil es dazu passt) und ein späterer DFB-Präsident wusste wahrscheinlich von Dopingpraktiken.
    Überrascht im Grunde niemanden, oder…?”

    Mich jedenfalls nicht.

  471. “phantastisches Spiel”. Was schwätzen die?

  472. ZITAT:
    “@Diva: ich erwähnte in den letzten Wochen schon mal, dass ich Thomas Schaaf manchmal schon bedauert habe, ob seiner Ausgangssituation. Trotzdem halte ich, von Außen betrachtet, inzwischen viele Dinge für nicht mehr vertretbar.”

    Wenn ich jetzt der Vorstand wäre und nur bedingt glücklich mit dem Trainer ob diverser Fehler, würde ich mich an dieser Stelle dennoch fragen, was angesichts de bisherigen Bilanz “nicht mehr vertretbar” sein soll.

  473. “Wir haben einen fantastischen Trainer”. Oh Gott! Da nach vorne eh nix mehr geht wäre ich jetzt soweit ne fette Niederlagen Serie in Kauf nehmen wenn man den Trainer so los werden könnte. Noch ne Saison mit Schaaf ist nicht zu ertragen.

  474. Zum Glück haben wir Russ nur als Innenverteidiger eingesetzt, da ist sein Ausfall kein großer Ausfall, denn er wird gleichwertig ersetzt. Als zweiten Sechser würde ich ihn schmerzlich vermissen, aber hier hat Schaaf Weitsicht bewiesen.

  475. Hey, immerhin 20 Minuten Fussball gespielt.
    Muss doch reichen um einen Sonntag erfolgreich abschliessen zu koennen…

    Einzige Frage, die sich auftut: Wieviele Pillen bekommt das Publikum bei der Sendung verabreicht?

    Die klatschen ja bei allem…

  476. Diva Capricieuse

    Ich schmeiß mal ne steile abendliche Gegenthese rein:
    * Schaaf hat ein Konzept
    * der vorhandene Kader ist zur sofortigen Umsetzung des Konzepts nicht hochwertig genug besetzt
    * für bessere Spieler ist kein Geld da
    * der Vorstand kommt zum Schluss, dass die einzige Möglichkeit ist, die Spieler besser zu machen
    * Schaaf sagt, er schafft das, dauert aber
    * das gestaltet sich nicht so einfach (s. Auswärtsklatschen, s. #45, s. Trainingsbericht von uaa)
    * Schaaf sagt dem Vorstand “ich schaff das schon, dauert aber noch länger als gedacht
    * Hübner rückt näher an die Mannschaft ran und kommt zum gleichen Schluß
    * HB sitzt im Büro, beobachtet das Ganze und war schon immer der ansicht, dass man diese Mannschaft nicht verbessern kann aber wenn der Schaaf halt meint. Immerhin ist man 9.
    * Die Spieler sind wenig begeistert, müssen sie sich ja mal aus der Komfortzone bewegen.
    * Zudem werden ihnen Grenzen aufgezeigt, was sie zusätzlich verunsichert.
    * Mal klappt es (120% Konzentration), mal eben nicht (vor allem wenn sie denken, sie wären schon am Ziel).
    * Schaaf erzählt was von Umbruch. Und das es eben dauert. War ja von Anfang an allen Beteilgten klar.

    Was passiert? Natürlich darf der Trainer weiter machen. Und das ist in diesem Szenario sogar vernünftig.

    Aufgrund des Beobachteten lässt sich das meiner Ansicht nach ebensowenig ausschließen wie die Vermutung, dass Schaaf ne Pfeife ist. Mer waas es net. Ich jedenfalls weiß es nicht.

    Meine Erfahrung im Sport ist, dass immer wenn ich besser werden wollte (oder wenn ich heute mein Rückenleiden in den Griff beekommen will), ich Altes, Bewährtes zerstören muss(te). Gut, bin auch kein großes Talent (fragt den Adi) aber 3 Schritten vorwärts gingen immer 2 rückwärts voraus. Und den größeren Talenten (nein, nicht der Adi) mit denen ich gesprochen habe, erging es genauso.

  477. Diva Capricieuse

    Ah, und ein Letztes, dann sauf ich weiter meinen Rotwein:

    Vollkommen abstrus finde ich, Zorniger oder Kramer zu fordern. Nur weil die im Ruf stehen “Systemtrainer” und “modern” zu sein oder warum? Gerissen haben die jedenfalls nicht groß was bisher. Scheint aber das Caio-Syndrom zu sein. Die ewig unerfüllte irrationale Hoffnung des Eintracht-Fans auf das große Wunder, dass uns zurück zu alter Glorie führt. Falle ich auch regelmäßig drauf rein.

  478. ZITAT:
    ” Die klatschen ja bei allem…”

    Diese Claqueure sind ja wirklich extrem nervig.

  479. Bonduell schafft das famose…

    Wirsing in die Dose.

    So langsam beginnt es zu schmecken.

  480. @Diva:
    Erklär mal bitte das Konzept, das Schaaf hat, und das noch Zeit braucht.

  481. Russ kaputt? Ja wer soll denn jetzt mit dem Ball am Fußquer über das Feld rennen, ihn dann verlieren und 60 Meter weiter hinten fehlen?

  482. “Scheint aber das Caio-Syndrom zu sein.”

    Arnseliges Argument.

  483. @Diva
    so in etwa hatte ich mir auch Gedanken pro Schaaf gemacht.

    Meine Gegenthesen sind kürzer:

    – er sieht, dass der Kader nicht ausreicht lässt dafür aber andere hochbezahlte Angestellte versauern und verschlechtert das Betriebsklima
    – seine Auswechslungen passen in kein System rein
    – wenn denn schon der Vorstandsvorsitzende meint es muss Show statt Erfolg im Stadion zu sehen sein, wo ist der ansehnliche Fußballl? (und wenn es nur Kampf ist, falls das System an dem Tag nicht greift)
    – auch Konzentration kann man trainieren
    – es muss möglich sein ein Basissystem spielen zu lassen auch wenn man noch andere Dinge mit einübt
    – der Versuch von Nachbesserungen im Kader hätte im Winter bereits gestartet werden müssen
    – einen Spieler wie Russ so zu verheizen, dass er jetzt sechs Wochen ausfällt ist nicht nachhaltig (mag sein, dass dies auch der Fehler des Spielers war)
    – auch andere Trainer schaffen es ein System den Qualitäten der Spieler anzupassen

    Für den Trainer steht einzig der aktuelle Tabellenplatz. Wenn man es nur daran messen möchte, ok. Das beweist IMHO die Unfähigkeit der Verantwortlichen etwas perspektivisch zu denken. Oder aber ich erkenne (oben genannte) Perspektive nicht. Ich sehe derzeit am Ende einen großen Scherbenhaufen.

  484. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    “@Diva:
    Erklär mal bitte das Konzept, das Schaaf hat, und das noch Zeit braucht.”

    Ich hab ihn nie gefragt und ich sehe es auch nicht, was nicht heissen muss, dass es keins gibt. Es wird immer gejammert über die schnelllebige Zeit und dass man einem Trainer mal Zeit lassen müsste, damit ein Konzept Zeit hat zu greifen und dann verliert man nach einem dreiviertel Jahr die Nerven, weil man als Außenstehender, der keine Ahnung hat, nicht sofort eins erkennt. Und das in einer Situation, die eigentlich vollkommen in Ordnung ist – jedenfalls, was die nackte Erfolgsbilanz anbetrifft.

    Und jetzt erklär Du mir bitte, wie Du sicher sein kannst, dass Schaaf kein Konzept hat.

  485. @Diva, Prost Deinem Rotwein aber Du bleibst sehr unkonkret. Ich will jetzt gar nicht einmal alle “fußballtaktischen Fehler” erneut aufzählen aber was sagst Du denn zu dem Umgang mit den “Nicht-Vertrauten”?

    Ich meine, dass Flum, Kadlec und Bamba eine zumindest teilweise Bundesligareife schon nachgewiesen haben, dürfte m.E. unstreitig sein. Warum bekommen dann Erstere nicht mal 100 Minuten Einsatzzeit und ist Letzterer seit der Rückrunde komplett vom Fenster? Zumal Bamba, nicht mal wegen spielerischer Klasse, aber wegen seiner Schnelligkeit für unsere Abwehr unverzichtbar ist, so hoch wie sie steht.

    Russ spielt verletzt die 2. Hz. durch und kommt gerade auf gut 8 km Laufleistung. Das ist doch völlig inkonsequent. Rosi sagte es gerade, es sei wichtig, alle Mann im Kader “mitzunehmen”, jedem das Gefühl zu geben, “er sei wichtig”.

    Siehtst Du abseits von fußballtaktischen Erwägungen, dass Schaaf eine gute Mannschaftsführung betriebt, dass er den ganzen Kader auch nur nitzunehmen versucht?

  486. Diva Capricieuse

    PLUMPS!

  487. Diva Capricieuse

    Mann CE, erst nicht antworten und dann ausgerechnet auf der 500…

  488. Russ fällt 6 Wochen aus, Hübner spricht von Saisonende. Jetzt haben wir ein durchaus größeres Problem, Leute. Einer der wenigen, die konstant ansprechende, eher gute Leistungen gebracht haben, der neben Hasebe noch unser bester Defensiver ist und der wenigstens immer will (eine Eigenschaft die vielen im Team abzugehen scheint).

  489. Das macht der mit Absicht. Alle. Immer.

  490. Diese Methode Schaaf probiere ich demnächst auch mal selbst im Beruf aus. Einfach mal die selbe Standfläche wie jedes Jahr auf einer Messe für das Unternehmen buchen, Geraffel produzeren, Kunden einladen, Standbesatzung einfliegen … und dann am Eröffnungstag den Stand zu bauen vergessen haben. Begündung: “Läuft noch nicht alles so richtig. Ich weiß, woran es liegt. Brauche aber noch Zeit. Letztes Jahr hatten wir einen völlig anderen Stand”. Oder mal eine Pressemitteilung ohne Absender veröffentlichen. Eine Homepage mit monatelang toten Unterseiten. Mal sehen, was passiert. Da draußen. In der Realität.

  491. Ce auf der 500. Wahnsinn. Das bedeutet Abstiegskampf.

  492. Flum wäre ja einer, der auch Sechser könnte. Ebenso Medojevic, der definitiv mit Zustimmung des Trainers geholt wurde.

  493. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Diva:
    Erklär mal bitte das Konzept, das Schaaf hat, und das noch Zeit braucht.”

    Ich hab ihn nie gefragt und ich sehe es auch nicht, was nicht heissen muss, dass es keins gibt. Es wird immer gejammert über die schnelllebige Zeit und dass man einem Trainer mal Zeit lassen müsste, damit ein Konzept Zeit hat zu greifen und dann verliert man nach einem dreiviertel Jahr die Nerven, weil man als Außenstehender, der keine Ahnung hat, nicht sofort eins erkennt. Und das in einer Situation, die eigentlich vollkommen in Ordnung ist – jedenfalls, was die nackte Erfolgsbilanz anbetrifft.

    Und jetzt erklär Du mir bitte, wie Du sicher sein kannst, dass Schaaf kein Konzept hat.”

    Ich antworte mal für Jim, obwohl ich natürlich ein Außenstehender mit ganz viel Ahnung bin ;))

    Dass Schaaf kein Konzept hat sieht man. Wirklich, man kann es sehen. Oder sagen wir es so: Er bekommt sein “System” nicht auf den Platz. Und nein, das liegt nicht (nur) an den Spielern. Schaaf hat Bremen von einem Dauer CL/EL-Teilnehmer zu einem Abstiegskandidaten “geformt” und dabei rund 30Mio EK verschossen. ich glaube, er ist nicht damit fertig gewirden, dass in den letzten 5-10 Jahren die anderen Teams zunehmend das Mittelfeld verdichtet haben.

    Die Massierung des Mittelfelds konterkariert Schaafs “System”. Meine Meinung.

  494. ZITAT:
    “Mann CE, erst nicht antworten und dann ausgerechnet auf der 500…”

    Schullischung, war keine Absicht. Großes Indianerehrenwort.

  495. Aus gg. Anlaß sollte ich jetzt auch mal wieder Joshua Ferris’ THEN WE CAME TO THE END empfehlen. Kann man nicht oft genug. Obwohl diejenigen, die nicht dabei waren, dazu neigen, es als Satire mißzuverstehen.

  496. Und überhaupt: ich habe Facebook ausgesessen. Da wird doch ein wettergegerbter Fahrensmann den modernen Fußball aussitzen können. Also wirklich.

  497. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    “@Diva, Prost Deinem Rotwein aber Du bleibst sehr unkonkret. Ich will jetzt gar nicht einmal alle “fußballtaktischen Fehler” erneut aufzählen aber was sagst Du denn zu dem Umgang mit den “Nicht-Vertrauten”?”

    OK, beschränken wir uns mal darauf.

    Von “fußballtaktischen Fehlern” verstehst du mit Sicherheit mehr als ich. Allerdings gibt es da ja immer Sender und Empfänger. Das System scheint nicht auf die Mannschaft zu passen. Vielleicht ist aber eines in Arbeit, was wir nicht kennen und nicht erkennen können, weil die Mannschaft es nicht komplett drauf hat. Ich jedenfalls habe bei Veh auch keines erkannt und ein Defensivkonzept gabs zuletzt beim Friedhelm – leider zulasten jeglicher Kreativität und fußballerischen Attrraktivität. Soweit könnten wir uns vielleicht einigen.

    Was die “Verkannten” betrifft, so sehe ich da ehrlich nur Flum. Kadlec war bei Veh schon raus. Anderson auch mal (immer im Winter, wenn er scih leicht erkältet und zu viel in den Social Media abhängt?). Zumindest wurde Anderson in meiner Wahrnehmung zuletzt auch zunehmend schlechter. Hatte Grippe, die war heftig und hängt nach, also in Summe 1-2x nicht berücksichtigt. Vielleicht ein Tritt in den Bobbes, den er auch braucht? Rosenthal hat Veh auf dem Gewissen, der war bei der Eintracht schon verbrannt, als Schaaf kam. Vielleicht auch ein Spielertyp, der eher ein kuscheliges Klima a la Freiburg braucht. Keine Ahnung! ich denke, da kann es tausend Gründe geben. Vielleciht passst der eine oder andere auch nicht ins Team (vgl. Integrationsthema bei Kadlec). Zumindest scheint mir da auch Hübner einigermaßen dran und einig zu sein.

    Summa summarum sehe ich jedenfalls nicht, wie man das alles Schaaf anlasten kann. Selbst bei Flum ist das schwierig. Hättest Du den ernsthaft gegen Hasebe gebracht (den ich ebenfalls nienimmernicht rausgenommen hätte). Ohne Spielpraxis? Die 6 ist nach meinem Laienverständnis eine ziemlich verantwortungsvolle Position. Und jemanden ohne Spielpraxis darauf setzen? Und dann noch Flum, der unter Veh Fehlpass an Fehlpass gereit hat, über Woche, bis er mal seine Leistung gebracht. Nee, sorry, den würde ich da auch nicht. Gut, man hätte ihn über Kurzeinsätze aufbauen können. Ich hätte das von außen als vernünftig erachtet. Aber da gibt es so viele Wenns, dass das für mich nochlange nciht ausreicht, nach einem 3/4 Jahr den Stab über den Trainer zu brechen.

    Und noch die andere Seite. Piazo. Ja, der war scheiße gestern und er turnte manchmal auch rum, wo er wahrscheinlich nicht hingehörte. Aber hab das nur ich so gesehen, dass das von Otsche nicht mehr alss 2 oder 3 Alibi-Anspiele auf links kamen. Da waren ja die Shicenpässe von Chandler noch besser. Da wusste der Aigner wenigstens, wohin er rennen kann…

    Konkret genug? Auf der Basis gerne mehr.

  498. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    “Flum wäre ja einer, der auch Sechser könnte. Ebenso Medojevic, der definitiv mit Zustimmung des Trainers geholt wurde.”

    Warum man den holte, wenn er schon damals Achilles hatte, das wäre mal ne Frage, die es zu stellen gälte.

  499. Wenn früher mal wieder irgendein Launch in die Hose gegangen ist, waren wir uns auch immer einig: “der Markt ist noch nicht soweit”. Fehler haben wir schon damals nie gemacht. Was können wir dafür, daß der dämliche Markt unsere visionären Produkte nicht will?

  500. Aber wir wussten das und haben konzentriert daran gearbeitet.

  501. “und dabei rund 30Mio EK verschossen”

    Das ist echt Spinne in der Yuccapalme. Wenn ich mal ganz viel Zeit habe, suche ich dir die Presseartikel raus, wo die Frage nach dem Verbleib der Gelder gestellt wurde. Es haben sich angeblich einige Spieler durch Kauf von Schiffsfonds ruiniert. Werder hat da sicherlich nichts in der Richtung laufen gehabt. Honi soit qui mal y pense. Wer die wohl im Norden empfohlen hatte?

    Rechne doch mal die Transferbilanz so genau nach, wie letztens die Zahlen der Eintracht. Zumindest war da ja noch ein Hr. Allofs beteiligt und ne Scoutingabteilung undundund. Also selbst wenn es so wäre, fände ich es unfair, das Schaaf anzulasten. Wenn der Allofs sagt, ich besorg dir die Granate aus Rumänien für 20 Mille aber keine Sorge, die Kohle is schon da. Warum soll der Trainer das denn ablehnen?

  502. ZITAT:
    “Wenn früher mal wieder irgendein Launch in die Hose gegangen ist, waren wir uns auch immer einig: “der Markt ist noch nicht soweit”. Fehler haben wir schon damals nie gemacht. Was können wir dafür, daß der dämliche Markt unsere visionären Produkte nicht will?”

    Dennoch muss man manchmal auch Stehvermögen haben und von seiner idee überzeugt sein, wenn man am Markt erfolgreich sein will. Das jedenfalls habe ich erlebt.

  503. Und jetzt habe ich keinen Bock mehr, einen Trainer zu verteidigen, den ich eigentlich nicht besonders sympathisch finde. Ihr seid schuld, mein Gerechtigkeitsempfinden herauszufordern…

    …oder habe ich das Caio-Syndrom?

    Egal! Prost! Gute Nacht!

  504. Nicht auf meinem Markt.

    Da muß man seine Eitelkeiten runterschlucken und im Moment, in dem klar wird, daß das so nichts wird, bereit sein, alles einzustampfen und neu zu beginnen. Fehler werden erst dann Fehler, wenn man sie törichterweise verschleppt, weil man an den Weihnachtsmann glaubt. Vorher sind sie nur cost of doing business. Es kommt auf die Geschwindigkeit an.

  505. ZITAT:
    “und dabei rund 30Mio EK verschossen”

    Das ist echt Spinne in der Yuccapalme. Wenn ich mal ganz viel Zeit habe, suche ich dir die Presseartikel raus, wo die Frage nach dem Verbleib der Gelder gestellt wurde. Es haben sich angeblich einige Spieler durch Kauf von Schiffsfonds ruiniert. Werder hat da sicherlich nichts in der Richtung laufen gehabt. Honi soit qui mal y pense. Wer die wohl im Norden empfohlen hatte?

    Rechne doch mal die Transferbilanz so genau nach, wie letztens die Zahlen der Eintracht. Zumindest war da ja noch ein Hr. Allofs beteiligt und ne Scoutingabteilung undundund. Also selbst wenn es so wäre, fände ich es unfair, das Schaaf anzulasten. Wenn der Allofs sagt, ich besorg dir die Granate aus Rumänien für 20 Mille aber keine Sorge, die Kohle is schon da. Warum soll der Trainer das denn ablehnen?”

    Weil er die Fähigkeit von Spielern möglichst gut beurteilen können sollte. Ich halte es für unglaubhaft, dass ein Spieler gegen den Willen des Trainers verpflichtet wird.

    Unklar ist mir, was Du mit den Schiffsfonds meinst. Ich jedenfalls meinte, dass Bremen in den letzten 3 Jahren von Schaafs Wirken insgesamt rund 30 Mio Miese machte. Ob das an der Transferbilanz oder den Gehältern liegt ist mir wurscht. Und trotz der 30 Mio Miese ist Werder in den Abstiegskeller runtergerutscht.

    Und das spricht für mich dafür, dass er schon seit Jahren mit seinem “System” Schiffbruch erleidet.

    Noch kurz zu Deinem vorhergehenden Post: Du meinst wirklich, dass es Kadlec am Potential fehlt? Und bei Bamba es nur “ein Tritt in den Arsch” wäre?

    Wir werden sehen.

    Und nein, ich wollte Flum nicht für den Hasen bringen aber für Stender könnte man schon, gerade bei einer Führung, nachdenken. Für den jeweils dilettierenden LM auch.

  506. ZITAT:
    “Und jetzt habe ich keinen Bock mehr, einen Trainer zu verteidigen, den ich eigentlich nicht besonders sympathisch finde. Ihr seid schuld, mein Gerechtigkeitsempfinden herauszufordern…

    …oder habe ich das Caio-Syndrom?

    Egal! Prost! Gute Nacht!”

    N8

  507. “Unklar ist mir, was Du mit den Schiffsfonds meinst. Ich jedenfalls meinte, dass Bremen in den letzten 3 Jahren von Schaafs Wirken insgesamt rund 30 Mio Miese machte. Ob das an der Transferbilanz oder den Gehältern liegt ist mir wurscht. Und trotz der 30 Mio Miese ist Werder in den Abstiegskeller runtergerutscht.”

    Ich habe tatsächlich mal einen Artikel gelesen, dass Werder ne ziemlich miese Geldanlagepolitik hatte. Politisch motiviert. Und das bedeutet da oben Schiffsfonds. Finde den Artikel leider nicht mehr aber es war nicht die Bild

    “Noch kurz zu Deinem vorhergehenden Post: Du meinst wirklich, dass es Kadlec am Potential fehlt? Und bei Bamba es nur “ein Tritt in den Arsch” wäre?”

    Nun, Potential muss man auch abrufen können. Immerhinhabe es 2 Bundesliga-Trainer nicht geglaubt, dass er das kann. Und auch bei Bamba war es bei Veh ähnlich.

    “Und nein, ich wollte Flum nicht für den Hasen bringen aber für Stender könnte man schon, gerade bei einer Führung, nachdenken. Für den jeweils dilettierenden LM auch.”

    Gehe ich d’accord. Sehe ich aber auch nicht als zwingend an.

  508. Schaaf braucht ne starke Offensive. Hat er schon immer. Am besten mit herausragendem Zehner vom Kaliber Micoud, Dieog oder Özil. Als er kam, hat er Inui wochenlang auf der Zehn ausprobiert. Hat nicht funktioniert, schon in der Vorbereitung nicht. Hat Schaaf aber nicht gestört. Hat Inui einfach weiter auf der Zehn gelassen.

    Hinten braucht Schaaf individuell starke Spieler vom Kaliber Mertesacker, Naldo oder Fritz. Die sind so gut, dass sie auch ohne Taktik richtig stehen. Versucht er die ganze Geschichte dann aber mit Russ oder Madlung, geht sie eben in die Hose.

    Schaafs Lieblingssystem ist das 4-4-2 oder die Raute. Bei beidem sind wir defensiv anfällig und kassieren Tor um Tor, weil das Loch vor der Abwehr zu groß ist. Stört Schaaf aber nicht. Nen zweiten Sechser will er ums Verrecken nicht bringen. Stattdessen läßt er angeblich Stendera neben Hasebe rumturnen. Stendera ist als Sechser zu langsam und zu zweikampfschwach. Der hat seine Stärken alleine in der Offensive. Kann Schaaf aber großzügig drüber hinwegsehen.

    Dazu bekommt Schaaf die linke Seite einfach nicht in den Griff. Rechts stellt sich Aigner mangels Alternative von selbst auf – und bringt sogar Leistung. Links versagen abwechselnd Inui, Piazon oder Kittel mit katastrophalen Zweikampfwerten. Hält Schaaf aber nicht davon ab, gerne mal zwei der drei gleichzeitig zu bringen.

    Der Wechsel Hasebe gegen Inui war Harakiri. Wo soll Inui sich denn hinstellen bzw. wer geht für Hasebe auf die Sechs? Oder spielen wir dann einfach ganz ohne Sechser?

    Schaaf stellt falsch auf, falsch ein, wechselt falsch (oder gerne auch mal gar nicht), bekommt die Defensivprobleme nicht in den Griff und hat als Konzept lediglich, vorne einen mehr schiessen zu wollen als hinten zu kassieren. Dafür zieht er dann notfalls die Abwehrkette nach vorne, bestückt sie aber gleichzeitig mit langsamen Leuten und wundert sich dann über Kontergegentore. Oder auch nicht, weil er ja weiß, was das Problem ist.

    Unsere Offensive ist nicht so gut, wie er glaubt. Unsere Defensive ist schwächer als er befürchtet. Folglich gewinnen wir dann, wenn Trapp hält oder der Gegner seine Chancen nicht macht. Aber wo war in den letzten 10 (oder 15 oder 20) Spielen mal ein Chancenfeuerwerk unsererseits? Beim höchsten Saisonsieg, dem 5:2 gegen Bremen, hat 3x das Aluminium für uns gerettet. Sieht souverän aus, der Sieg, war er aber ganz und gar nicht.

    Seit der Winterpause, in der an der Feinjustierung gearbeitet hätte werden können, läuft es schlechter als vorher. Die Rückrundenbilanz ist mit 8 Punkten deutlich schlechter als die Vorrunde zum gleichen Zeitpunkt (12 Punkte). Und das, obwohl in der Rückrunde nicht plötzlich wegen schweren Verletzungen (Aigner, Valdez und Zambrano) umgebaut werden mußte. Statt nach einem Rückstand Gas zu geben, fällt die Mannschaft nun auseinander, implodiert sogar regelrecht.

    Schaaf kann es einfach nicht. “Es” ist dabei, die richtigen Spieler in der richtigen Balance an die richtigen Positionen zu stellen, die richtigen Lauf- und Passwege vorzugeben und während des Spiels die richtigen Umstellungen vorzunehmen. Schon in der Vorbereitung konnten ID und TK kein System erkennen und ließen durchblicken, dass es den Spielern ähnlich gehe.

    Kann ja sein, dass Schaaf mit seiner Taktik das Rad neu erfunden hat. Von mir aus. Bringt nur nix, wenn die Mannschaft es dauerhaft nicht umsetzen kann. Nicht mal in Ansätzen. Und statt über den Saisonverlauf hinweg dann gar schlechter wird.

  509. ZITAT:
    “Nicht auf meinem Markt.

    Da muß man seine Eitelkeiten runterschlucken und im Moment, in dem klar wird, daß das so nichts wird, bereit sein, alles einzustampfen und neu zu beginnen. Fehler werden erst dann Fehler, wenn man sie törichterweise verschleppt, weil man an den Weihnachtsmann glaubt. Vorher sind sie nur cost of doing business. Es kommt auf die Geschwindigkeit an.”

    Schon richtig! Aber wann der Zeitpunkt ist, ist nach meiner Erfahrung nicht leicht zu bestimmen. Insbesondere als Außenstehender.

  510. Egal! Den Amin hatte ich auch viel zu lange verteidigt. Bin wahrscheinlich zu treu und gutgläubig.

  511. Nein. Nicht egal. Ganz und gar nicht.

  512. was bin ich froh daß ich mich nich´ mehr uffreeschen wollt!

  513. Sideshows.
    Aber spätestens bei Padderborn zuhause ist Schluss mit lustig!
    trotzalledem, jetzt gilts!

  514. Wie jede Woche. Jetzt gilts aber.

  515. Diese “Schaf Raus”-Rufe halte ich erstens für falsch und zweitens für verfrüht – wenn man glauben mag, dass neue Besen besser kehren. Ich möchte an dieser Stelle nochmal an den Supertrainer Daum erinnern…

    So, nu mal sachlich: Vor der Saison wurde geschrieben, dass wir in einem tiefen Umbruch stecken und Leistungsträger verloren haben. Das es für den neuen Trainer schwer wird und wir Glück haben, wenn wir umdiese Zeit nicht mitten im Abstiegsstrudel hängen…..Ich möchte daran nochmal erinnern. Weder die Kommentierenden hier, noch die FR-Redakteure scheinen sich an ihre eigenen Zeilen zu erinnern. Was ist denn nun genau passiert? Wir stehen WEITER auf Platz 9 – Europa ist theoretisch drin und mit dem Abstieg werden wir wohl nix zu tun haben. EIGENTLICH haben Schaf und sein Team das vor der Saison ausgegebene Ziel bisher übererfüllt….

    Ich kann ja verstehen, dass man mit Sachlichkeit nicht weit kommt, wenn man sich von Teams wie Mainz, Köln, Hertha und Freiburg die Hütte vollhauen lässt. Aber ich merk schon wieder, wie die “Diva”-Ansprüche ins Unermessliche steigen und der Kopf eines Trainers gefordert wird, weil wir NICHT auf einem Europacupplatz stehen…..sagmal, geht´s noch?

    Lasst den guten Thomas mal weiterarbeiten. Das die ERSTE Saison unter diesen Trainer. Und er hat wohl nicht nur seine Wunschspieler an Bord…

    In Ruhe die Saison zu Ende spielen udn schauen, wo wir dann stehen. Eventuell macht ja zur Winterpause 2015/16 dann ein Trainerwechsel Sinn. Das JETZT zu fordern ist einfach nur überzogenen Ansprüchen geschuldet und totaler Hirnriss!